Bauzeit Fenster, Tueren, Tore, Treppe neutral

eurobaustoff

NEUBAU & MODERNISIERUNG

Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen

SPEZIAL


Rundum gut aufgehoben

Fenster, Türen und Tore gehören zu den wichtigsten und kostenintensivsten Investitionen am Haus. Denn diese

Bauelemente müssen viele Funktionen erfüllen: die Wärme im Haus halten, gegen Wind und Wetter sowie vor

ungebetenen Gästen schützen. Außerdem sollen sie gut aussehen, denn Fenster, Türen und Garagentore hat man

schließlich täglich vor Augen. Es lohnt sich deshalb, hier besonders wählerisch zu sein, egal ob Sie eine Modernisierung

oder einen Neubau planen. Guter Start: Sie besuchen den EUROBAUSTOFF Fachhändler, lassen sich durch

seine Fachausstellung inspirieren und dabei gründlich und kostenlos beraten.

Nina

Felix

Emil

Anna

Foto: Hörmann

Seite 2

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Inhalt

Energiesparen 4

Fenster, Fenstertüren 6

Haustüren 12

Foto: HBI

Garagentore 16

Sicherheit 20

Innentüren 24

Innentreppen 30

Foto: Kneer-Südfenster

Ihr Partner für

Bauelemente 32

Fachbegriffe

kurz erklärt 34

Foto: HBI

Foto: Hörmann

Inspirationen für Ihr Zuhause!

Beachten Sie unsere

besonders gekennzeichneten

HIGHLIGHTS 2019

Design & Technik

Fenster 10

Trends & Träume

Innentüren 28

Foto: Hörmann

Seite 3


Energiesparen

Mit den wärmsten Empfehlungen

Moderne Fenster, Terrassen und Haustüren entscheiden maßgeblich über die Energiesparleistung Ihres Zuhauses.

Mit einem Fenstertausch zum Beispiel können Sie den Energiebedarf Ihres Hauses um bis zu 35 % senken. Noch

mehr sparen Sie, wenn Sie Fenster, Rollos, Rollläden, Rollladenkästen, Fensterbänke als Einheit modernisieren –

eventuell sogar im Zuge einer Fassadendämmung. Denn die komplette Fassade mit allen Bauelementen bildet energetisch

eine Einheit. Bei einer solchen Maßnahme winken unterm Strich auch die meisten Fördergelder.

Foto: HBI

Seite 4

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Energetisch alles bestens

Die aktuelle Energieeinsparverordnung

(EnEV) fordert für das Bauelement Fenster

einen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-

Wert) von höchstens 1,3 W/m²K. Moderne

Fenster unterschreiten diese Vorgabe leicht:

U-Werte von 0,80 W/m²K und darunter sind

möglich. Erneuern Sie die Außentüren,

dürfen Sie nur Modelle einbauen, deren

Türfläche einen U-Wert von 1,8 W/m²K nicht

überschreitet. Achten Sie darauf, welchen

U-Wert der Hersteller deklariert, oder fragen

Sie Ihren EUROBAUSTOFF Fachhändler.

Energiespar-Tipp!

U-Wert

Der U-Wert ist die wichtigste

Kenngröße beim Fenstereinbau.

Er gibt den Wärmeverlust des

Bauteils pro Quadratmeter

Fläche und je Grad Temperaturdifferenz

zwischen innen und

außen an. Je niedriger also der

U-Wert, desto größer ist die

Energiesparleistung.

Geschlossene Rollläden reduzieren Wärmeverluste

um bis zu 40 % (Altbau). Bei

neueren Fenstern sind immer noch bis zu

25 % drin.

Foto: Beck + Heun

Garagen dämmen zahlt sich aus

Schließt Ihre Garage direkt ans Haus an?

Dann empfiehlt sich ein Sektionaltor mit

Dämmkern. Die Garage wird so zum Wärmepuffer

für die beheizten Räume. Wird in

der Garage gewerkelt und geschraubt, ist

Wärmeschutz erst recht ein Thema. Achten

Sie auch auf die Verbindungstüre zum Haus.

Wärmegedämmte Sicherheitsmodelle aus

Stahl schützen und halten warm.

Foto: Kneer-Südfenster

Große, nach Süden liegende Fenstertüren wirken als passive Sonnenkollektoren – perfekt, um im Winter

richtig Geld zu sparen.

Foto: Novoferm

Energiesparen

Seite 5


Fenster, Fenstertüren

Wohnenwelten in bestem Licht

Fenster und Fenstertüren verbinden das Drinnen mit dem Draußen. Aber sie haben auch eine wichtige Gestaltungsfunktion

und sollten perfekt zum Haus und zu seinen Bewohnern passen. Die Optionsvielfalt ist enorm: Es gilt

Größen, Formen, Farben und Funktionen festzulegen. Steht ein Neubau bevor, oder geht es um die Modernisierung

eines schönen Altbaus? Sind übergroße Formate angesagt? Kommen Rund- oder Dreiecksfenster in Frage oder gar

eine komplette Glasfassade? Erstaunlich, was heute alles machbar ist, gestalterisch, technisch, energetisch. Folgen

Sie uns auf einen kleinen Streifzug durch die Welt der Fenster – wertvolle Durchblicke inklusive.

Fassade und Fenster gemeinsam

sanieren

Wer ein typisches Ein- oder Mehrfamilienhaus

aus den 60er oder 70er Jahren modernisieren

will, steht sofort vor der Fensterfrage.

Denn oft sind die Fensterdurchbrüche

hier deutlich kleiner als heute gewünscht.

Da bietet es sich geradezu an, den Fensteraustausch

und die Fassadensanierung,

-dämmung zusammen anzupacken. Das

hat auch energetische und gestalterische

Vorteile. Fragen Sie Ihren EUROBAUSTOFF

Fachhändler nach der optimalen Kombination

von Energiesparfenstern und Fassaden-

Beschichtung.

Kunststofffenster – Alleskönner

Sicherer und sparsamer leben – das wollen

alle. Mit hochwertigen Kunststofffenstern

erfüllen Sie sich beide Wünsche. Mit einem

U-Wert von bis zu 0,74 W/m²K unterbieten

Kunststofffenster sogar die Vorgaben eines

Passivhauses (d.h. eines Hauses, das vollkommen

ohne Standardheizung auskommt).

Spezielle Verriegelungsausstattungen erhöhen

darüber hinaus die Sicherheit.

Foto: HBI

Natur, Technik, Handwerk –

starke Partner am Holzfenster

Holzfenster begeistern durch ihre natürliche

Ausstrahlung und ihre warme, angenehme

Oberfläche. Noch ein Vorteil spricht für das

Material Holz: Es eignet sich ideal für feinste

handwerkliche Verarbeitung und lässt sich

entsprechend vielfältig gestalten. Moderne

Dreifach-Verglasungen erfüllen strengste

Energiesparnormen. Umweltschonende

Farben und Lasuren machen viele tolle

Designvarianten möglich.

Alu macht Front,

Holz macht Laune

Materialmixe am Bau sind Trend.

Aluminium-Holz-Fenster überzeugen

durch ihre robuste, pulverbeschichtete

Aluminiumschale außen und

warme, glatte Holzoberflächen

innen. Erhältlich in vielen Farbund

Formvarianten.

Foto: Kneer-Südfenster

Foto: Kneer-Südfenster

Seite 6

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Fenster, die Materialien

Foto: HBI

Foto: WIRUS

Foto: Kneer-Südfenster

Foto: Kneer-Südfenster

Holz

■ natürlich, ökologisch

■ optional aus nachhaltiger

Forstwirtschaft

■ energiesparend

■ robust

■ viele Farboptionen

■ warme

Oberflächen

■ optional mit

wetterfesten Alu-

Vorsatzschalen

Kunststoff

■ energiesparende

Profilgestaltungen

■ leicht, doch unverwüstlich

■ viele Farboptionen

■ pflegeleicht

Aluminium

■ hoch stabil

■ sehr gute

Dämmeigenschaften

■ einbruchssicher

■ unverwüstlich

■ langlebig,

wertstabil

■ pflegeleicht

Aluminium-Holz-

Kombinationen

■ Design-Option für Außenund

Innenseiten (Holz)

■ stabil

■ einbruchssicher

■ witterungsfest

■ langlebig

■ elektrisch

steuerbar

Foto: HBI

Foto: HBI

Foto: Kneer-Südfenster

Foto: Kneer-Südfenster

Gestaltungs-Tipp!

Fenster, Haustüren und (optional) Garagentore, die in Material,

Technik und Design aufeinander abgestimmt sind, sehen

nicht nur ausgesprochen schick aus. Der Tausch macht

auch energetisch Sinn. Steht eine solche Kombination an,

fragen Sie den EUROBAUSTOFF Fachhändler nach entsprechenden

Herstellersystemen.

Foto: Novoferm

Fenster, Fenstertüren Seite 7


Fenstertüren

Ausblick und Austritt in einem – mit

modernen Fenstertüren heben Sie

den Unterschied zwischen drinnen

und draußen praktisch auf. Im Winter

mehr Sonne, im Sommer mehr Kühle

und Luft, das ist auch ein Schritt zu

mehr Unabhängigkeit von

den Jahreszeiten.

Zu Ihrer hellen Freude

Bodentiefe, raumhohe Fenstertüren wirken wie eine kleine

Zusatzheizung. Liegt Ihre Terrasse nach Süden, können die

weitläufigen Fensterflächen als passive Sonnenkollektoren

dienen – das kann den winterlichen Heizaufwand beträchtlich

reduzieren. Und erst die Lichtausbeute: Besonders schmal

gerahmte Fenstertüren fluten den Raum mit Sonne satt. Sogar

mehrteilige Anlagen sind machbar. Komfortable Variante: eine

Hebe-Schiebe-Tür. Ihre thermisch getrennten Bodenschwellen

schaffen einen stufenlosen Durchgang von drinnen nach

draußen.


Finanzierungs-Tipp!

Kaum eine Modernisierungsmaßnahme refinanziert sich

so direkt wie der Austausch der Fenster. Die eigentlichen

Arbeiten sind an ein oder zwei Tagen erledigt, der Energiespareffekt

tritt unmittelbar ein. Bei nachgewiesener Energieeffizienz

können neue Fenster den Wert Ihrer Immobilie um

bis zu 3,5 % steigen. Bedenken Sie außerdem, dass die

Anschaffungskosten für neue Fenster rund ein Viertel niedriger

ausfallen als vor 25 oder 35 Jahren.

Foto: WIRUS

Seite 8

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Foto: HBI

Foto: HBI

Ganz großes Kino an der Terrasse: Falttüren. Bis zu sieben Flügel lassen sich

beim Öffnen ganz praktisch falten und zur Seite schieben.

Foto: HBI

Bei Parallel-Schiebe-Kipp-Türen lassen sich Flügel und Festteil symmetrisch oder asymmetrisch aufteilen.

Fenster, Fenstertüren

Seite 9


HIGHLIGHTS 2019 Design & Technik

Wohnen in neuer

Freiheit: Glasfassaden

Entdecken Sie eine ganz neue Dimension des Wohnens. Neueste Fenstertechnik

macht mehrgeschossige Glasfassaden auch in privaten Bauten

möglich und bezahlbar. Genießen Sie lichtdurchflutete Räume, unbegrenzte

Weitblicke und echte ökologische Vorteile. Denn nach Süden orientiert,

versorgt eine moderne Glasfassade das gesamte Haus mit Sonnenenergie,

Drinnen und Draußen gehen fließend ineinander über. Die Technik dahinter:

eine Fassadengestaltung in Pfosten-Riegel-Bauweise, eine logische Fortsetzung

des Trends zu großformatigen Fenstern.

Noch eins draufgesetzt

Noch mehr Transparenz eröffnen Glasfassaden

über zwei Stockwerke, vom Boden

bis unter die Dachfläche. Passend zu großflächigen

Fenstern und Terrassentüren werden

diese Fassaden in einem durchgängigen

System und in der hochwertigen Materialkombination

Aluminium-Holz gefertigt. Ergebnis:

bis zu sechs Meter hohe transparente

Flächen – großzügige Terrassentüren perfekt

integriert.

Schaut mal, das Riesen-Fenster

unterm Dach!! Wär das was

für uns??

Kuss Felix

Fotos: Kneer-Südfenster

Besonders elegant: Die Hebe-Schiebe-Tür fügt sich ohne zusätzlichen Rahmen fast unsichtbar in die Glasfassade ein.

Seite 10

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Foto: Kneer-Südfenster

Foto: Beck + Heun

Die Fassadenelemente dämmen die Wärme und bieten einen guten Schall- und Einbruchschutz. Vorgesetzte Rollläden, Raffstoren oder Textilscreens beschatten

die Räume.

HIGHLIGHTS 2019 Design & Technik – Fenster

Seite 11


Haustüren

Ganz im Stil des Hauses

Wie möchten Sie von Nachbarn und Besuchern wahrgenommen werden? Der

Eingangsbereich Ihres Hauses sagt einiges über Sie aus, und das schon weit im

Vorfeld einer Begegnung. Eine Renovierung dieses Bereichs kann also auch ein

Akt der "Imagepflege" sein. Darüber hinaus gibt es energetische und sicherheitstechnische

Gründe, über eine neue Haustüranlage nachzudenken. Alu, Holz, Glas,

Farbe, moderne Intarsien, Griffe und Hightech-Beschläge – komponieren Sie die

Bestandteile zu einer neuen Haustür, die zu Ihrem aktuellen Lebensstil passt. Das

Komfortplus wird sichtbar und spürbar – in Form eines schöneren, leichtgängigeren,

barrierefreien Zugangs. Nicht zu vergessen der Zugewinn an Sicherheit, den

das Zutrittssystem bietet. Mehr dazu im Kapitel Sicherheit hier im Heft.

Natürliche Visitenkarte –

Holzhaustür

Mit Holz an der Haustüre geben Sie ein klares

Statement zur Natürlichkeit ab. Mit ihrer warmen

Optik, mit zeitgemäßen Dämmwerten und aktuellsten

Sicherheitstechniken bringen Holzhaustüren

Tradition und Moderne zusammen. Ganz im

Trend und bestens passend: schlichte Edelstahlgriffe,

Designgläser und verschieden wählbare

Strukturoberflächen. Apropos Glas: Dreifachverglasungen

mit Wärmedämmbeschichtungen,

mit Edelgas gefüllten Scheibenzwischenräumen

und warmem Glasrandverbund reduzieren die

Wärmedurchlässigkeit deutlich und helfen bei der

Heizkostenreduktion.

Haustüren aus Kunststoff sind

echte Familienfreunde

Die halten was aus, auch wenn es Dutzende

Male am Tag hinein und hinausgeht und Stöße

und Schläge zum Alltag gehören. Kunststoffhaustüren

überzeugen durch Langlebigkeit und dauerhafte

Formbeständigkeit, sie bleiben licht- und

farbecht und sind dabei auch noch sehr leicht

zu pflegen. Hinzu kommt ein ausgesprochen

familienfreund licher Anschaffungspreis!

Aluminium –

ganz stark an der Haustür

Gegen Wind und Wetter, gegen Wärmeverluste,

gegen Einbruchsversuche aller Art: Aluminium

an der Haustür bietet einen herausragenden

Vorteilsmix. Gestalterisch punkten Aluminium-

Haustüren mit tollen Farboptionen und der

Möglichkeit, sie mit Glaseinsätzen und unterschiedlichsten

Applikationen sowie Griffen

auszustatten.

Holz- und Aluminium:

charakterfestes Duo

Schönheit trifft Unverwüstlichkeit – mit dem Materialmix

Holz und Aluminium verbinden Sie das

Beste aus zwei Welten. Der gestalterische Clou:

Echtholz-Oberflächen auf Alu. Sie verleihen der

Tür ihren einzigartigen Charakter. Kombinieren

Sie dazu eine individuelle Grifflösung, integrierte

LED´s sowie ein intelligentes Zutrittssystem –

und die Bewunderung Ihrer Nachbarn, Besucher

und Freunde ist Ihnen sicher.

Gestaltungs-Tipp!

Foto: HBI

Eine in den Haustürrahmen integrierte

LED-Beleuchtung verstärkt die ästhetische

Wirkung einer schönen Türoberfläche.

Auch eine Option: geschliffene Glasscheiben,

die indirekt beleuchtet werden. Ihr

Haus eingang wird so zum stimmigen

Gesamt konzept – ein Erlebnis bei jedem

Nachhausekommen!

Holzhaustüren – von Natur aus warm

Fotos: Kneer-Südfenster

Seite 12

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Foto: HBI

Foto: HBI

Foto: HBI

Haustüren Seite 13


Landhaus-

Haustüren?

Warum nicht? Es gibt sogar

Landhaustüren aus Kunststoff.

Die robusten, sicheren und

wandlungsfähigen Haustürmodelle

sind in den unterschiedlichsten

Designs erhältlich.

Foto: HBI

Fotos: HBI

Robuste Vielfalt in Formen und Farben: Kunststoffhaustüren

Fotos: Hörmann

Foto: Hörmann

Seite 14

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen

Aluminiumhaustüren sind verwandlungskünstler


Foto: Kneer-Südfenster

Robust nach außen, natürlich nach innen: Alu-Holztüren vereinen das Beste aus zwei Welten

Checkliste für die Haustür-Planung

■ Aus welchem Material soll die Haustür sein?

- Holz

- Aluminium

- Kunststoff

- Materialmix

■ Ist der Bereich einsehbar / nicht einsehbar (Sicherheit!)

■ Welche Wärmedämm-Anforderungen habe ich?

■ Soll der Bereich schalldämmend ausgestattet sein?

■ Wieviel Ein- bzw. Ausblick soll der Bereich gestatten?

■ Wie ist die Lichtsituation?

■ Welche Witterungseinflüsse wird es geben?

■ Sind Glaselemente, Seitenteile, Oberlichter gewünscht?

■ Ist eine Briefkastenanlage sinnvoll?

■ Sind Stromanschlüsse vorhanden?

■ Wie sieht es mit Barrierefreiheit aus?

■ Welche Komfort- und Sicherheits-Features wünsche ich mir?

- Besondere Rahmen, Schlösser, Beschläge, Griffe

- Tresorverriegelung

- Klingelmodul

- Türspion

- Elektronische Türüberwachung

- Fingerprint-Sensor

- Elektrische Schließanlage

Foto: Hörmann

Haustüren

Seite 15


Garagentore

So fühlt sich Heimkommen an

Was für ein Glück, nach einem langen Tag geradewegs in die eigene große, geschützte und erleuchtete Garage

fahren zu dürfen! Das entspannt und vermehrt die Freude auf den Feierabend. Gute Idee, das mit der Garagen-

Renovierung! Ein modernes, elektrisch steuer- und überwachbares Garagentor hat aber noch mehr zu bieten als

komfortable Ein- und Ausfahrten. Nämlich Platz, Sicherheit und gute energetische Eigenschaften. Machen Sie sich

Ihr eigenes Bild von Ihrer künftigen Art des Heimkommens.

State of the Art: Sektionaltore

Sektionaltore heißen so, weil sie aus

Einzelelementen (sogenannten Sektionen)

bestehen, die durch Scharniere miteinander

verbunden sind. So konstruiert lassen sich

die Tore bequem senkrecht unter die Decke

schieben. Vorteil: Vor der Garage wird kein

Schwenkraum benötigt, wie bei klassischen

Schwingtoren, die aus einem einzigen

Flügel bestehen. Für das Sektionaltor spricht

natürlich auch sein Bedienkomfort und die

gute Automatisierbarkeit – heute so gut wie

Standard. Hochwertige, bestens verarbeitete

Materialien und viele Ausstattungsvarianten

stehen zur Wahl – für Garagen in zeitgemäßindividuellen

Looks, perfekt abstimmbar auf

vielfältige Architekturen und Lebensstile.

Werkstatt Garage, wärmstens zu

empfehlen

Schließt die Garage an bewohnte Räume

an, wird sie zum Wärmepuffer. Sofern sie

gut gedämmt ist. Auch wenn in der Garage

gewerkelt und geschraubt wird, ist Wärmeschutz

ein Thema. Lösung: Garagentore mit

Dämmkern oder doppelwandig ausgeführten

Lamellen. Diese Ausführungen steigern

nebenher auch die Stabilität der Tore, die

dadurch noch langlebiger und einbruchssicherer

werden.

Komfort macht das Tor

Das ist immer wieder eine Freude – die

komfortable Fernbedienung moderner Sektionaltore

macht Sie unabhängig von Launen

des Alltags und des Wetters. Steuern Sie alle

Funktionen bequem vom Auto aus. Gutes

Gefühl: Neueste Verschlüsselungstechnologien

bieten einen bisher unerreichten Stand

an Sicherheit. Der Trick: Ähnlich wie beim

Online-Banking gibt es für jede Aktion einen

eigenen Code. Auch clevere Langfinger können

das Sendesignal nicht abfangen.

Foto: Hörmann

Seite 16

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Fotos: Teckentrup

Bei Regen, Kälte, Dunkelheit steuern Sie das Tor

Foto: Hörmann

Unverwechselbar: Ihr Fingerprint als Toröffner

Alternative: Garagentorsteuerung per App

Grafik: Novoferm

Foto: Teckentrup

Foto: Teckentrup

Keine Sorge – moderne Torantriebe sind sicher. Sie haben einen eingebauten Klemmschutz und können

zusätzlich mit Lichtschranke ausgestattet werden.

Sektionaltore – offen für viele Bauweisen

■ für die klassische

rechtwinklige Garage

■ hinter abgeschrägten

Ecken

■ hinter dezent aufgesetzte

Segmentbögen

■ hinter elegant

integrierten Rundbögen

Grafik: Novoferm

Garagentore

Seite 17


Platz da

Raus mit dem alten Schwingtor,

rein mit dem modernen

Sektionaltor! Grund: Jetzt

können Sie auch den Platz vor

der Garage bis auf den letzten

Zentimeter nutzen.

Foto: Teckentrup

Nachrüsten kein Problem

Automatisierte und funkgesteuerte Sectionaltore eignen

sich bestens auch für die Nachrüstung. Praktisch sind

spezielle Renovierungslösungen, mit denen heutige

Garagentore auch in Garagen eingesetzt werden können,

die nicht den aktuellen Standardmaßen entsprechen.

Farbe, Material, Oberfläche und Design sind frei wählbar,

eine LED-Lichtleiste setzt den optischen Clou und hält

Unbefugte fern.

Foto: Novoferm

Foto: Novoferm

Seite 18

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Tor & Design

Legen Sie sich nicht vorschnell

auf einen 08/15-Look am Garagentor

fest. Entdecken Sie die enorme

Vielfalt an Bauformen, Materialien,

Farben und Oberflächen am

Garagentor.

Foto: Novoferm

Foto: Novoferm

Viele Vorzugsfarben bieten Raum für Kreativität

Mit einer Schlupftür im Tor kommen Sie schnell und einfach an alles was in Ihrer Garage steht –

Gartengeräte, Fahrräder oder Schubkarren. Erhältlich bis zu einer Torbreite von 5 m.

Foto: Hörmann

Foto: Hörmann

Bei Tor-Oberflächen mit originalgetreuem Sägeschnittmuster

(erhältlich in vielen Farben) lassen

sich kleine Kratzer problemlos ausbessern.

Fotos: Novoferm

Fotos: Teckentrup

Das Garagentor sollte zur Hausarchitektur passen. Viele Farbtöne, Oberflächenvarianten und Verglasungsoptionen stehen zur Wahl, wenn Sie eine Variante mit ganz

persönlicher Note bevorzugen – oder sich einfach nur vom Nachbarn unterscheiden möchten.

Garagentore

Seite 19


Sicherheit

Gut beschützt zuhause leben

Was nützt die modernste Haustüranlage, wenn Einbrecher spielend leicht und unbemerkt durch eine alte Terrassen-

Fenstertür ins Haus eindringen können? Oder durch den ungesicherten Nebeneingang im äußeren Kellerabgang?

Fazit: Fenster, Terrassentüren, Hauseingänge und Nebeneingangstüren bilden sicherheitstechnisch eine Einheit.

Inklusive dem Garagentor und seiner Verbindung zum Wohnbereich. Gut zu wissen – moderne, optional vernetzte

Sicherheitstechnik schützt Ihr Anwesen besser denn je.

Bewährt gegen Einbrecher & Co.

Geprüfte und zertifizierte Fenster, Terrassen-,

Balkon-, Haus- und Nebeneingangstüren bieten

den Einbruchschutz, der von den Kriminalpolizeilichen

Beratungsstellen empfohlen

wird: nach DIN EN 1627 und bis zur für den

privaten Bereich höchsten Widerstandsklasse

RC 3. Diese Produkte sind darauf

getestet, dass es in der Gesamtkonstruktion

mit Rahmen, Beschlag, Verglasung und

Türfüllung keinen Schwachpunkt gibt.

Foto: Novoferm

Haustüren – smarte "Manager" im

Eingangsbereich

Vorm Öffnen sehen, wer draußen vor der

Haustüre steht? Das ist heute kein Luxus

mehr. Intelligente, in die Haustüranlage integrierte

Zutrittssysteme können noch viel mehr.

Per Fingerprint-Applikation lassen sie sich

sicher und komfortabel öffnen. Die Module

werden entweder im Türblatt oder – noch

eleganter – unsichtbar im Türgriff integriert.

Weitere Option: Haustüren "Smarthomeready",

mit direkt im Türblatt integrierten

smarten Zutrittssystemen inklusive Türklingel,

Gegensprechanlage und Kamera. Das

System kommuniziert mit dem Besucher, der

vor der Haustür steht, und leitet die Information

an das Smartphone des Bewohners

weiter. Maximalen Komfort und barrierefreien

Zugang bieten die Systeme in Kombination

mit automatischen Drehtür-Antrieben – für

ein herzliches Willkommen vom Liegestuhl

im Garten aus!

Foto: WIRUS

Abschließbare Fenster- und Balkontürgriffe an gefährdeten

Stellen: ein wichtiger Sicherheitsbaustein

Foto: HBI

Kleiner Riegel, großer Effekt – mehr Sicherheit an

der Haustür muss nicht teuer sein

Schon gewusst?

Fast 60 % aller Einbrüche werden am

helllichten Tag zwischen 10 und 18 Uhr

verübt. Es hilft also wenig, in der Abwesenheit

nur das Licht brennen zu lassen.

Ein Mix aus individuell angepassten

Maßnahmen ist besser, beginnend bei

einbruchhemmenden Haus-, Wohnungsund

Nebeneingangstüren. Denn gut zu

wissen: Die meisten Täter geben auf,

wenn das betreffende Bauteil ihnen mindestens

drei Minuten Widerstand leistet.

Die Profis unter den

Langfingern sehen

meist auf Anhieb, was

ihnen bevorsteht und

fangen oft gar nicht

erst an!

Foto: HBI

Sicherheitsbeschläge leisten massiven Widerstand

Foto: HBI

Mehrfachverriegelung

Foto: Hörmann

Seite 20

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Foto: Hörmann

Knackpunkt Garagentor-Elektronik: bidirektionale und nach dem Vorbild des Online-Bankings verschlüsselte Funktechniken machen die komfortablen Garagentor-

Bedien- und Kontrollsysteme besonders sicher

Weil jede Sekunde zählt

Über 150.000 Einbrüche wurden 2016 in

Deutschland registriert. Täter suchen sich

zielsicher die Schwachpunkte am Haus.

Doch die Erfahrung zeigt: Wenn Einbrecher

nicht binnen kurzer Zeit ins Haus gelangen,

geben sie den Versuch auf. Denn jede

Sekunde mehr erhöht das Risiko, gefasst zu

werden. Mit cleverer Mechanik an Fenstern

und Türen gewinnen Sie diese wertvollen

Sekunden!

Sicherheits-Tipp!

Foto:

Kneer-Südfenster

Foto:

Kneer-Südfenster

Geschlossene Rollläden bedeuten:

niemand zuhause! Deshalb ziehen sie

Langfinger an. Konsequenz: Rollläden

müssen gegen Hochheben gesichert

sein. Eine Hochschiebesicherung bietet

einen ersten Schutz. Motorbetriebene

Rollläden haben zusätzlich eine wirksame

Bremse und können per Elektronik

an weitere Systeme wie Bewegungsmelder

gekoppelt werden. Nähern sich

ungebetene Gäste, fahren die Rollläden

herunter und halten zuverlässig dicht.

Sicherheitsschloss Gesicherte Bolzen Mehrfach-Verriegelung

Fotos: Teckentrup

Foto: Beck + Heun

Sicherungszapfen Umlaufender Stahlrahmen Feuer- und Rauchschutz

Sicherheit

Seite 21


Smarte

Sicherheit

Einbrecher sind clever. Also

muss es die Sicherheitstechnik

auch sein. Die Modernisierung

von Fenstern, Türen und Co. ist

deshalb eine tolle Gelegenheit für

ein ganzheitliches Sicherheitskonzept

auf neuestem

Stand.


Finanzierungs-Tipp!

Der Staat fördert den Einbau von Sicherheitsmaßnahmen

wie Alarmanlagen, sicheren Türen und Fenstern sowie Gittern

zum Schutz gegen Einbruch. Mehr Infos zur Förderung

unter: www.kfw.de/Einbruchschutz

Vernetzte Lösungen,

komprimierte Sicherheit

Mechanische Sperreinrichtungen schützen

Fenster, Türen und Tore schon sehr zuverlässig

gegen Einbruchsversuche. Richtig

frustrierend wird es für Einbrecher, wenn

die neuesten Möglichkeiten der Fernüberwachung

und -steuerung hinzukommen.

Ideal sind multifunktionale Systemlösungen

für Haus und Garage, die Außenlicht mit

Bewegungsmelder, Kameras mit Mikrofon

und Gegensprechanlage verbinden, bequem

steuerbar per App. Beweis: Die Zahl der Einbruchsversuche

mag hoch bleiben, doch die

Zahl der „erfolgreichen“ Einbrüche sinkt.

Neueste Hauselektronik –

einfach smart!

Verschiedene Hersteller führen ihre Produkte

und Anwendungen in ein gemeinsames

Netzwerk zur smarten Haussteuerung

zusammen. Zentrale Schnittstelle bildet eine

smarte Box, die per Netzwerkkabel in ein

bestehendes lokales Netzwerk integriert wird.

Der Zugriff erfolgt per App oder Browser.

Die Box selbst sendet das Signal dann an

die angeschlossenen Produkte und löst

die zuvor gewünschten bzw. eingestellten

Aktionen aus. Beleuchtung, Rollläden, Türen,

Tore, Heizung, Radio, Kameras und mehr

liegen jetzt in Ihrer Hand: in Gestalt Ihres

Smartphones, das mit einer Applikation zum

Haus- und Wohnungsmanager wird – weit

über Sicherheitsfunktionen hinausgehend!

Lebensretter

Rauch- und Gasmelder

Die Rauchmelderpflicht ist mittlerweile in

fast allen Landesbauordnungen verankert.

In allen bisher angepassten Bauordnungen

ist einheitlich festgelegt, dass Schlafräume,

Kinderzimmer sowie Flure jeweils mindestens

einen Rauchwarnmelder haben

müssen. Wird im Haus mit Gas gekocht bzw.

geheizt, empfiehlt sich ein Gasmelder, der

bei austretendem Gas anschlägt. Achten Sie

darauf, dass die Alarmgeber das CE-Zeichen

inklusive Prüfnummer und der Angabe EN

14604 tragen. Auch das Qualitätszeichen „Q“

kennzeichnet den qualitativ hochwertigen

Rauchmelder für den Langzeiteinsatz in

privaten Wohnungen.

Grafik: Steinel

Gasmelder

Rauchmelder

Smart Home – erleben und genießen Sie, wieviel Freude ein ganzheitlich

vernetztes und komfortabel von unterwegs aus steuerbares

Zuhause machen kann

Fotos: Smartwares

Seite 22

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Foto: Steinel

Sicherheits-Tipp!

Sogenannte Kameraleuchten sind per App immer mit Ihnen verbunden.

Sobald der Sensor eine Bewegung erfasst, geht das Licht an,

und Sie erhalten eine Info auf dem Mobilgerät. Die Kamera überträgt

Bilder Ihres Eingangsbereichs, und Sie können vom Smartphone aus

über die eingebaute Gegensprechanlage kommunizieren.

Foto: Steinel

Fotos: Steinel

Sicherheit Seite 23


Innentüren

Ich drück dich

Haben Sie sich sich schon mal in eine Tür verliebt? Zum Beispiel bei Freunden, die Ihnen ihre frisch renovierte

Wohnung präsentiert und dabei stolz eine brandneue Kollektion eleganter Innentüren vorgeführt haben? Dann liegen

Sie im Trend. Dann haben auch Sie begonnen, das Funktionselement Zimmertür als Design- und Liebhaberobjekt

zu sehen und wertzuschätzen. Mitsamt den vielen Details, die eine Tür vollkommen machen – Zargen, Beschläge,

Drücker, Oberflächen, Intarsien, Profile, Glaseinlagen. Es macht Freude, das alles frühzeitig und sorgsam zusammenzustellen

und in das Renovierungsvorhaben einzubringen. Entdecken Sie eine Material- und Formenwelt, die

ihresgleichen sucht.

Türen und Räume:

Design, das verbindet

Sicher: Türen trennen Räume. Aber sie

verbinden sie auch. Doppeltüren machen

starke Effekte. Schiebetüren öffnen weit und

barrierefrei, und sparen dazu noch Platz im

Schwenkbereich. Glastüren führen Tageslicht

bis tief in Haus und Wohnung. Und bieten zugleich

Gelegenheit für ein kunstvolles Statement

am Objekt – moderne Druckverfahren

machen es möglich. Nonplusultra moderner

Handwerkskunst an der Tür: große Schiebetüren

ganz in Glas. Für welche Konstruktion,

für welches Material entscheiden Sie sich?

Weißlack:

Trendmodelle in neuer Vielfalt

Türen in Weißlack bleiben im Trend. Weil

sie sich dem Blick nicht aufdrängen, zu allen

Stilen passen und dennoch als ausgesprochen

edle Einzelobjekte wirken. Die Auswahl

ist riesig, und die Stilrichtungen reichen von

puristisch-modern über zeitlos-elegant bis hin

zu rustikal-verspielten Modellen. Wobei die

Variantenvielfalt sprunghaft zunimmt. Stand

2019: Neue Techniken machen erstaunlich

kunstvolle Dekors möglich. Zum Beispiel

dreidimensionale Übergänge der Füllungen –

von der tiefen Fräsung bis zum völlig glatten

Türblatt.

Foto: Westag & Getalit

Foto: Westag & Getalit

Foto: Herholz

Landhaus trifft Moderne – auch als Kontrastgeber machen klassische Weißlacktüren eine tolle Figur

Seite 24

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Lieber Felix, ist das nicht

toll? Ich meine die Tür...

Kuss Nina

Fotos: Herholz

Foto: Westag & Getalit

Puristische Weißlack-Türlinie für Designliebhaber – edle Rillenstrukturen gliedern die Tür und betonen ihren

eleganten und gradlinigen Charakter

Foto: PRÜM

Weißlackmodelle mit Lichtausschnitt

verbinden Formgefühl mit Helligkeit und

überraschenden Lichteffekten

Foto: PRÜM

Innentüren

Seite 25


Holztüren

Nichts geht über die warme

Note naturnaher Holzoptiken.

Sie schenken ein Flair von Gemütlichkeit

und Geborgenheit.

Entdecken Sie die vielen Optionen

in Material, Strukturen, Optiken

und Haptiken – Sie werden

staunen.

Foto: Hörmann

Holzoberflächen:

Natur trifft Moderne

Massivholztüren, wie man sie früher kannte,

sind heute eher eine luxuriöse Ausnahme.

Grund: Moderne Material- und Fertigungstechnik

schafft es, viel leichtere Modelle

aus Materialkomponenten herzustellen, die

optisch von einer echten Holztür kaum zu

unterscheiden sind. Die kunstvoll produzierten

Endbeschichtungen der Türen sind

außerdem extrem robust und pflegeleicht –

wie geschaffen für einen Familienalltag über

Jahrzehnte! Besonders edel und individuell

im Ausdruck nach wie vor: Echtholz-Furniere!

Wie von der Natur gezeichnet

Jede geschlossene Tür im Raum bietet

Ihnen eine große Sichtfläche – ideal, um die

natürlichen Optiken von Echtholz zur Geltung

zu bringen. Jede Holzart präsentiert dabei ihr

eigenes Bild, jede Tür ist deshalb ein Unikat.

Strukturen der Jahresringe, leichte Verwachsungen

mit erstaunlichen Maserungen,

ausdrucksvolle und markante Farbnuancen –

daran kann man sich einfach nicht sattsehen!

Fotos: HUGA

Foto: HUGA

Holzoptiken auf Melaminharzbasis sind vom

Original praktisch nicht zu unterscheiden

Foto: HUGA

Foto: Hörmann

Holz-Innentüren gibt es mit unterschiedlichen Türblatteinlagen

– von der einfachen Wabeneinlage

bis zur hochwertigen massiven Vollspanplatte

Seite 26

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Türen und ihre Zargen: die Design-Varianten

Man unterscheidet versetzt und stumpf einschlagende Türen. Die erste Variante ist die klassische Füllungstür, bei der sich das Türblatt

sichtbar von der Zarge abhebt. Bei stumpf einschlagenden Türen bilden Türblatt und Zarge eine flächenbündige Einheit. Verdeckte Bänder

und fehlende Schlüssellöcher bei stumpf einschlagenden Türen verstärken den eleganten Gesamteindruck der Konstruktion.

Foto: Herholz

Foto: Herholz

versetzt

stumpf / flächenbündig

Werkstoffwunder CPL

Was macht eine Tür besonders robust?

Antwort: CPL (Continuous Pressure

Laminate) oder das noch widerstandsfähigere

HPL- (High Pressure Laminate).

Die mehrschichtigen Laminate sind wahre

Werkstoffwunder – lichtecht, hitze- und

wasserdampfbeständig, fleckenunempfindlich,

kratz-, stoß- und abriebfest

sowie resistent gegen Reinigungsmittel.

Aus CPL / HPL werden langlebige,

farbbeständige Türoberflächen gefertigt,

darunter täuschend echte Holzreproduktionen.

Auch die Dauertrend-Oberfläche

Weißlack findet in CPL / HPL ein glänzendes

Abbild.

Foto: Herholz

Foto: Herholz

Innentüren

Seite 27


HIGHLIGHTS 2019 Trends & Träume

Verliebt in schöne Türen

Was ist Trend bei Innentüren? Kurz gesagt: alles, was den Ausdruck und die Funktion

der umgebenden Räume unterstreicht oder verstärkt. Individualität im Design

ist angesagt, ebenso raumsparende Effekte und Licht. Kein Wunder also, dass wir

hier vorzugsweise über Schiebetüren und Glastüren berichten. Auch die Option,

Türen mit einer individuellen Botschaft auszustatten, wird immer beliebter. Fotos,

Sprüche, Motive an Türen sind "in"!

Foto: Dextüra

Foto: Sprinz Foto: Sprinz Foto: Sprinz Foto: Sprinz Foto: Sprinz

Seite 28

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Foto: Westag & Getalit

Schiebetüren vom Zauberer

Trockenbau

Besonders elegante Varianten, Räume

zu trennen: geschickt im Wandhohlraum

verborgene und laufende Schiebetüren. Ob

großer oder kleiner Durchgang: Ohne Raumverlust

lassen sich Räume perfekt teilen,

noch dazu barrierefrei. Die Fläche davor

kann uneingeschränkt genutzt werden, um

beispielsweise Schränke aufzustellen oder

Bilder aufzuhängen. Clou: In Verbindung mit

einer Schallschutzholztür erhalten Sie eine

besonders lärmdämpfende Lösung – einfach

per montagefreundlichem Trockenbau.

Highlights: Glas-Schiebetüren

Großzügige Glasschiebetüren gehören zum

Schönsten, was einem Raum passieren

kann. Spezielle Aluminium-Laufschienen

sorgen für kinderleichte, sichere Bedienung

und garantieren flüsterleisen Lauf. Auch das

Design überzeugt: Laufwagen und Stopper

sind in einer schlichten Schiene integriert.

Verschiedene Griffvarianten lassen Raum für

persönliche Designwünsche.

Foto: Sprinz

Foto: Dextüra

Industriell, zeitgemäß und ganz im Trend:

Glastüren mit einzigartiger Glasflächen-Aufteilung.

Mit passenden Linienmodellen – für perfekte

Kombinationen in Weiß und Extraweiß.

Gestaltungs-Tipp!

Auch im Bereich Tür-Zarge tut sich was.

Neue Falze sorgen dafür, dass die Tür

geradezu vor der Wand zu schweben

scheint, was der Konstruktion eine besonders

ausdrucksstarke Eleganz verleiht.

Andere Option: Türblätter und Zargen

farblich zu unterscheiden – neue,

trendige Gestaltungsmuster tun sich auf!

Foto: Sprinz

Aktuelle Schiebetüren passen bestens auch

zu Wohnkonzepten, die sich am trendigen

Industrie-Look orientieren.

Foto: Dextüra

Fotos: Jeld-Wen

Foto: HUGA

Foto: HUGA

Hoch robuste Oberflächen machen Türen funktionsfest für Jahre und Jahrzehnte. Der Clou: gestaltbare Türblätter.

HIGHLIGHTS 2019 Trends & Träume – Innentüren

Seite 29


Innentreppen

Raum(spar)wunder

Ob bei Bedarf schnell aufgeklappt oder als Raumsparmodul fest installiert: Innentreppen

sind die Raumsparwunder in modernen Wohnkonzepten. Energiesparend, praktisch und

trotzdem schön. Nutzen Sie Ihre "Aufstiegschance" zu mehr Effizienz und Wohnkomfort.

Sparen Sie an Raum,

nicht an Design!

Ideal für kleine Räume: Raumspartreppen

sind steiler und schmaler gestaltet und

passen dennoch gut zu allen Wohnstilen.

Gerade Linien und ein Materialmix aus Holz

und Metall lässt Raumspartreppen als dezente

Hingucker wirken.

So dicht wie ein Fenster

Mit vormontiertem Wärmedämmrahmen

und 4 Verriegelungspunkten schließen neu

entwickelte Scherentreppen so dicht wie ein

Fenster – ideal für gedämmte Geschossdecken,

die nutz- bzw. begehbar bleiben sollen.

Foto: Columbus

Foto: Dolle

Seite 30

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Foto: Columbus

Foto: Dolle

Foto: Dolle

Foto: Columbus

Holz oder Metall? Die neusten Bodentreppen-Modelle lassen Ihnen die Wahl

Auf einen Klick – schnell eingebaut und felsenfest im Stand: Die z.T. aus Stahl

gefertigte Bodentreppe hat 13 cm tiefe Komfortstufen. Eine Federmechanik

erleichtert die Bedienung, ein Teleskophandlauf erhöht die Sicherheit.

Energiespar-Tipp!

Undichte Bodentreppen bzw. Einbaufugen verlieren bis zu

70 % der Dämmwirkung. Spezielle Wärmeschutzmodelle

bieten deshalb ein zertifiziertes Deckenanschluss-System

mit bauteilgeprüften Dämm- und Dichtwerten. Erhältlich

auch als geprüfte Passivhaus-Komponente für kaltes Klima.

Foto: Wellhöfer

Grafik: Wellhöfer

Foto: Wellhöfer

Innentreppen

Seite 31


Beratung, Produkte, Dienstleistungen

Ihr Erfolg auf unseren Fahnen

Das sympathische blaue Logo steht für Kompetenz am Bau und sagt Ihnen: Wir sind Partner der EUROBAUSTOFF,

der umsatzstärksten Handelskooperation der europäischen Bauwirtschaft. 500 mittelständische EUROBAUSTOFF

Fachhändler an mehr als 1.400 europäischen Standorten erwirtschafteten 2017 einen Außenumsatz von über

14 Mrd. €. Damit gehört EUROBAUSTOFF zu den umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland.

Anschauen, anfassen, staunen

Größe hat auch etwas mit Quadratmetern

zu tun. Bringen Sie etwas Zeit mit, um

unsere Fachausstellung in Augenschein

zu nehmen. Die Auswahl an Modellen,

Techniken und Ausstattungsdetails ist

riesig. Ansehen, anfassen, ausprobieren –

bei uns ist alles erlaubt.

In Systemen denken.

Und handeln.

Moderne Produktsysteme aus abgestimmten

Komponenten ermöglichen eine Qualität,

technische Ausgereiftheit und Wirtschaftlichkeit,

die früher völlig undenkbar war. Aber:

Die Systeme muss man kennen, und genau

darin liegt unsere Kompetenz. Wir wissen,

was zusammenpasst, damit Ihre Türen-,

Tor- und Fenster-Modernisierung ein Erfolg

wird – gestalterisch, energetisch, sicherheitstechnisch.

Unsere Spezialisten beraten

Sie ausführlich und zeigen Ihnen und Ihrem

Handwerker, was heute möglich ist.

Im Sortiment

liegt unsere Kompetenz

Ob Einzelprodukt oder Systembaukasten:

Orientieren Sie sich an Markenprodukten! Einige

Baustoffmarken, die wir führen, werden

Sie kennen, andere nicht. Dafür kennt sie Ihr

Handwerker. Die Zusammenstellung unserer

Sortimente bis hin zum unscheinbarsten

Werkzeug spiegelt unser führendes Wissen

und unsere jahrzehntelange Erfahrung als

Praktiker am Bau – hier trennt sich die Spreu

vom Weizen.

Auf den Punkt gebracht

Fenster, Terrassentüren, Innen- und Haustüren,

Garagentore und Nebeneingangstüren:

Wir berechnen die exakten Maße und

Mengen und liefern punktgenau, schnell und

zuverlässig. Mit präziser Logistik und Spezialfahrzeugen

bringen wir alle benötigten

Materialien dorthin, wo sie gebraucht werden:

auf die Baustelle, ins Haus, in die Wohnung.

Nichts fehlt, nichts muss unnötig lange herumliegen

oder der Witterung ausgesetzt sein

– auch das verstehen wir unter Fortschritt

am Bau.

Seite 32

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Beratung, Produkte, Dienstleistungen Seite 33


Von A bis Z

Fachbegriffe kurz erklärt

Beschläge

Bezeichnung für die Funktionselemente einer

Tür- oder Fensterkonstruktion. Dazu gehören

Bänder (Scharniere), Schlösser und Verriegelungen.

Scharniere verbinden Türblatt

drehbar mit der Zarge. Beschläge sollten

zum Design der Türen und zum Einrichtungsstil

des Raumes passen. Im Trend: sichtbare

Beschläge zu reduzieren oder möglichst zu

verdecken.

CPL

Die Abkürzung steht für Continuous Pressure

Laminate und bezeichnet ein mehrschichtiges

Laminat, das lichtecht, hitzebeständig,

wasser dampfbeständig, fleckenunempfindlich,

kratz-, stoß- und abriebfest sowie resistent

gegen Reinigungsmittel ist. CPL ist ein wahres

Multitalent an Material, ideal für robuste

und farbbeständige Türoberflächen, darunter

sogar Holzreproduktionen, die von Echtholzfurnieroberflächen

kaum zu unterscheiden

sind.

Dreifach-Verglasung

Früher eine Ausnahme-Technik für besonders

Energiebewusste, heute fast schon die

Regel. Dreifach verglaste Fenster werden oft

in einer Materialkombination angeboten, z. B.

Aluminium und Holz. Bei dreifach verglasten

Ausführungen sind die inneren und äußeren

Gläser mit einer Wärmefunktionsschicht

ausgestattet, um die wärmedämmenden

Eigenschaften noch weiter zu optimieren.

Drücker

Fachausdruck für umgsprachlich "Klinke".

ENEV

Energieeinsparverordnung

Fenstertür

Oberbegriff für eine Kombination von Terrassentür

und Fenster, meist bodentief verglast

und mit Sicherheitsbeschlägen ausgestattet.

HPL

Von High Pressure Laminate – Fachbezeichnung

für Platten, die aus zwei oder mehreren

verklebten Schichten faserverstärkter Kunststoffe

bestehen. Fußboden-Laminate sind

meist aus einer Träger- sowie einer darauf

liegenden Dekorschicht aufgebaut. Das Verfahren

erlaubt Oberflächen in unterschiedlichsten

Designs – bis hin zum täuschend

echt wirkenden Holzdekor.

Hebe-Schiebe-Tür

(Parallel-Schiebe-Kipp-Tür)

Große Terrassentür, die kräftesparend

über einen Hebelmechanismus angehoben

wird. Ein optionaler Öffnungs- und Schließmechanismus

sorgt dafür, dass nicht mehr

der gesamte Flügel, sondern nur noch die

Dichtungen am unteren und oberen Flügelrand

angehoben werden. Hebe-Schiebe-

Türen schaffen eine stufenlose und trotzdem

gut wärmegedämmte Verbindung nach

draußen. Noch ein Vorteil: Hebe-Schiebetüren

lassen sich einfach und platzsparend

öffnen, ohne dass ein störender Türflügel in

den Raum ragt. Sogenannte Parallelschiebetüren,

deren Türflügel parallel abgestellt und

kinderleicht zur Seite geschoben werden,

sparen noch mehr Platz.

Raffstore

Architektonische Lamellen-Alternative zum

Rollladen – ideal z. B. für Häuser mit viel

Glas. Dieser außen angebrachte Sonnenschutz

vermeidet ein übermäßiges Aufheizen

der Räume. Raffstoren reflektieren die

Sonnenstrahlen und lassen durch Drehen der

Lamellen genau so viel Licht in Ihre Räume,

wie Sie wünschen. Erhältlich in vielen Farben,

passend und kontrastierend zum Design der

Fassade.

Schlupftür

Tür im Standardmaß innerhalb einer

Garagentor-Konstruktion, durch die Sie eben

mal ins Freie und wieder zurück "schlüpfen"

können, ohne gleich den ganzen Tormechanismus

in Gang zu setzen.

Sektionaltor

Garagentor, das aus Einzelelementen

(sogenannten Sektionen) besteht, die durch

Scharniere miteinander verbunden sind.

So lassen sich die Tore bequem senkrecht

unter die Decke schieben. Vorteil: Vor der

Garage wird kein Schwenkraum benötigt,

wie bei klassischen Schwingtoren, die aus

einem einzigen Flügel bestehen. Für ein

Sektionaltor sprechen auch Bedienkomfort

und die gute Automatisierbarkeit. Erhältlich

in ein- sowie doppelwandiger Ausführung für

mehr Sicherheit und Wärmeschutz.

Smarte Sicherheit

Bezeichnung für die automatisierte,

digitalisierte und (optional) voll vernetzte

Sicherheitstechnik am Haus. Klingelanlage,

Zugangs- und Öffnungsmechanismen, Beleuchtung,

Alarmsysteme und Videotechnik

sind zentral im Haus und/oder bequem aus

der Ferne per App kontrollier- und steuerbar.

Trockenbau

Bezeichnung für die "trockene", d.h. keine

zusätzliche Feuchte in die Baustelle einbringende

Methode des Innenausbaus. Dessen

konstruktiven Elemente bestehen aus einem

Ständerwerk (z. B. Alu, Holz), das entweder

einlagig (bei decken- oder wandschlüssigen

Konstruktionen) oder zweilagig (bei frei

stehenden Konstruktionen) mit Bauplatten

auf Holzbasis oder Gipskarton beplankt wird.

Hinter bzw. mittig in der Konstruktion können

Rohre und Kabel verborgen mitgeführt

werden. Die Konstruktion eignet sich auch,

um Dämmstoffe zur Wärmedämmung und

zum Schallschutz aufzunehmen. Vorteil:

Trockenbaukonstruktionen belasten die Statik

kaum und erlauben neue, kreative Grundrisse.

Ändern sich die Lebensgewohnheiten, kann

eine Konstruktion schnell geändert oder

beseitigt werden.

U-Wert

Kenngröße für die Bewertung des Energiesparpotentials

eines Bauteils (z. B. Außenwand,

Dachaußenhaut, Fenster, Haustür

etc.). Der U-Wert (= Wärmedurchgangskoeffizient)

gibt den Wärmeverlust des betr.

Bauteils gemessen pro Quadratmeter Fläche

und je Grad Temperaturdifferenz zwischen

innen und außen an. Achtung: der U-Wert ist

eine Verlustgröße! Je niedriger also der U-

Wert, desto größer ist die Energieersparnis.

Beispiel: Die Energieeinsparverordnung

(EnEV) fordert für Fenster einen U-Wert von

höchstens 1,3 W/m²K. Mit U-Werten von 1,0

W/m²K punkten schon die Basisversionen

moderner Fenster weit besser.

Wärmedurchgangskoeffizient

s. U-Wert

Widerstandsklasse

Normen für die Widerständigkeit von

Bauteilen (z. B. Gitterelemente, Fenster

und Haustüren) gegen Einbruchsversuche,

festgelegt in der DIN EN 1627. Nach dem

englischen Begriff Resistance Class differenziert

man zwischen RC 1 bis RC 6. Die

höchste Widerstandsklasse für den privaten

Bereich ist die Klasse RC 3. Bauelemente

dieser Widerstandsklasse erschweren das

Aufbrechen mit zwei Schraubendrehern und

einem Brecheisen. Einem Einbruchsversuch

mit diesen Werkzeugen müssen die Bauteile

mindestens fünf Minuten standhalten.

Seite 34

BAUZEIT 2019 l Fenster ▪ Türen ▪ ToreTreppen


Wir sagen Danke

Impressum

(Stand Oktober 2018)

Herausgeber:

EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Auf dem Hohenstein 2 • 61231 Bad Nauheim

Tel.: +49 6032 805-0 • Fax: +49 6032 805-265

www.eurobaustoff.de

Projektleitung:

EUROBAUSTOFF

Fachbereich Klassisches Marketing

Konzeption / Gestaltung:

die werbefreunde gmbh

Vichystraße 8

76646 Bruchsal

www.die-werbefreunde.de

Druck:

PVA

Industriestraße 15, 76829 Landau/Pfalz

Garantie- und Haftungsausschlussklausel:

Die in diesem Ratgeber gezeigten Anwendungsbeispiele und Tipps sind Richtlinien, die auf

üblichen Handwerkstechniken beruhen. Alle Angaben, auch produktbezogene Informationen,

basieren auf Vorgaben der Hersteller. Der Ratgeberverfasser und seine an diesem Projekt

beteiligten Subunternehmer schließen jegliche Gewährleistung für die im Ratgeber gemachten

Angaben aus. Für die Verwendbarkeit von Produkten zu bestimmten Zwecken sowie für das

Entstehen von Schäden oder das Auftreten von Mängeln durch die hier gemachten Angaben

und Tipps wird ebenfalls keine Gewährleistung übernommen. Irrtümer, Druckfehler und technische

Änderungen – soweit sie dem Fortschritt dienen – vorbehalten. Fotos und Abbildungen

sind nicht farbverbindlich. Für Druck- und Bildfehler wird keine Haftung übernommen.

Nachahmung und Nachdruck, auch auszugsweise, sind nicht gestattet. EUROBAUSTOFF

bedankt sich bei allen Firmen, die zum Gelingen dieses Ratgebers, insbesondere durch

Verfügungstellung von Text- und Bildmaterial, unterstützend beigetragen haben.

Alle Angebote ohne Dekoration und Accessoires. Die auf den Seiten abgebildeten Zubehörteile

sind Dekorationsgegenstände der verschiedenen Lieferanten. Der Ratgeber zeigt lediglich eine

Auswahl an Produkten. Trotz unseres umfangreichen Sortiments können wir Ihnen diese Ware

aufgrund teilweise regional verschiedener Lieferanten nicht immer beschaffen. Wir bitten um

Ihr Verständnis.

Erfüllungsort und Gerichtsstand:

Friedberg/Hessen

Ausgabe 2018

Seite 35


Dann kann´s ja losgehen!

Wir sind Ihr starker Partner.

Weitere Magazine dieses Users