02.11.2018 Aufrufe

Torbert Nr. 3

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Die etwas anderen - SV Heißen -

Handball-News Saison 2018/2019

Heft Nr. 3

E-Mail:

torbert.redaktion@gmx.de


Nach unserem letzten Aufruf nach Trainern oder Betreuern für

unseren Nachwuchs wurden leider keine offenen Türen bei

uns eingerannt, es hat noch nicht einmal jemand leise angeklopft!!! Was ist los bei

uns???? Keiner, der sich für den „Unterbau“ interessiert? Außer einem kleinen Haufen

unerschrockener und engagierter Kämpfer, die jede Woche in der Halle stehen

und unseren Kleinen MIT VIEL FREUDE unseren schönen Sport vermitteln.

Das machen sie offensichtlich sehr gut, denn -

wie schon oft erwähnt - unsere Jugendabteilung

wächst. Sie wird aber VOR DIE WAND

FAHREN und ihre Pforten schließen müssen,

wenn nicht weitere Trainer und/oder Betreuer

kommen, die sich um die Kids kümmern.

Wollen wir das?????

Sie haben ihr

Ziel NICHT

erreicht

Konkret:

Der Handballkindergarten braucht dringend einen/eine zuverlässige(n) Co-

Trainer(in), der/die auch bereit wäre, nach einer Einarbeitungszeit selbstständig

weiterzuarbeiten. Arbeitsaufwand: 1 ½ Stunden freitags in der Sporthalle

Blücherstraße! (15:30 Uhr - 16:30 Uhr).

Trainer Daniel braucht eine Hilfe für die F1.

(MO - Boverstr. 16:00 - 17:30 Uhr / MI - Blücherstr. 16:30 - 18:00 Uhr).

Die geplante neue Mädchenmannschaft (6 Jahre) sucht ein Trainerteam.

In den E-Jugendmannschaften fehlen Helfer! (Trainingszeiten siehe Kasten im Heft!)

Niemand wird alleine gelassen. Es gibt immer Unterstützung aus dem Team. Gebt

euch einen Ruck. Es ist wirklich nicht schwer. Und wenn es für eine Saison ist. Meldet

euch BITTE unter 0159/01032829 oder sprecht Helmut (Jugendwart) direkt an. DAN-

KE!!!!

Schönes Wochenende!

Euer Torbert-Team


F1-Jugend

Mini-Turnier in Venn-Rumeln-Kaldenhausen

Die Kids des SV Heißen waren

mit einer kleinen Mannschaft

angetreten, welche ihr Können

aber stark unter Beweis stellte.

Im Laufe des Turniers wurde lediglich

ein Spiel, dies allerdings

deutlich, verloren.

Die anderen Spiele wurden allesamt

durch konzentrierte Leistungen

in der offenen Deckung

und im Angriff mit schönen Toren gewonnen. In den fünf Spielen konnten Lisa

und Hennes sich jeweils doppelt in die Torschützenliste eintragen. Dieses Erlebnis

wurde von großem Jubel der gesamten Mannschaft begleitet.

Abermals zeigte sich, dass mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alle

Spieler wertvoll sind und auch der stetige Wille, sich zu verbessern, zum Erfolg

führen kann.

Einen erfreulichen Vormittag erlebten: Luk,

Leon, Melina, Hennes, Tom und Lisa.

Tom beim Sprungwurf in Bedrängnis


F2-Jugend

Turnier in Rumeln

Wieder mit 15 Kindern angetreten reiste die F2 am frühen Samstagmorgen in den

tiefsten Duisburger Westen zur HSG Venn-Rumeln-Kaldenhausen. Im Gegensatz zum

ersten Turnier konnten wir diesmal mit zwei Teilmannschaften in den Anfängergruppen

antreten. Die Kinder wurden auf Marten und Maik verteilt mit dem Ziel, zwei

spielstarke Mannschaften in die jeweilige Gruppe zu schicken. Man darf behaupten,

dass uns das auch gelungen ist.

Die erste Gruppe konnte sich in allen Spielen gegen VeRuKa, SC Bottrop und VfL

Rheinhausen ebenso glatt durchsetzen wie die zweite Gruppe gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade,

die HSG Homberg/Rheinhausen und ebenfalls den VfL Rheinhausen.

In beiden Gruppen bekamen die

Kinder viele Einsatzzeiten und

strengten sich an, das Gelernte

auch im Turnier zu zeigen. Passspiel

und Torwurf werden immer

sicherer und auch das Prinzip

der Manndeckung setzt sich

langsam durch, sodass wirklich

sehenswerte Aktionen für Kinderhandball

von den zahlreich

angereisten Heißener Eltern,

Großeltern und weiteren Fans

bestaunt werden durften.

Einen schönen und lehrreichen

Samstagmorgen in

Duisburg hatten: Ben J.,

Ben K., Bennet, Hanna,

Hendrik, Julien, Lara, Lukas,

Malte, Nico, Pascal,

Paul K., Paul S., William,

Yoshua.


Weibliche E-Jugend - Kreisliga -

Tolle Leistung

SV Heißen – HC TV Rhede 18:11 (9:3)

Die bisherigen Ergebnisse der Rheder Mannschaft deuteten

an, dass wir es mit einem mindestens ebenbürtigen

Gegner zu tun haben würden. Aus dem doch holprigen

Sieg der letzten Woche haben wir unsere Lehren gezogen

und diesbezüglich das Training gestaltet. Wir waren

sehr gespannt, ob die Kinder das Gelernte umsetzen

konnten. Zudem wussten wir, dass Rhedes Torerfolge im

Wesentlichen nur von 2 Spielerinnen erzielt wurden.

Klein aber oho…Tooor!

Um es kurz zu machen: Rhede konnte bis zum 3:3 mithalten

und anschließend im gesamten Spiel nicht weiter als

auf 5 Tore Differenz herankommen. Die Zuschauer beobachteten

eine hellwache Heißener Mannschaft. Eine

sehr beherzte Manndeckung, eine breite Spielanlage und

energische Angriffe mit präzisen und kraftvoll vorgetragenen

Torwürfen führten zu einem 9:3-Pausenstand.

In Durchgang 2 arbeitete sich Rhede bis auf 10:5 heran, um dann bis zum Schluss wieder

mit 18:11 Toren auf Distanz gehalten zu werden. Das war die mit Abstand beste

Saisonleistung der E-Mädchen.

Ein sehr zufriedenes Trainerteam gratuliert Annika

(1), Emilie (4), Emilya im Tor, Frida (1), Julia, Louisa

im Tor, Luana, Marlene (1), Neela (5), Nelia, Sophia,

Tabea (1) und Vicky (5) zum 2. Saisonsieg.

Maik und Birgit

Tolle Tore und eine tolle Leistung zeigte

der SV Heißen in der Boverstraße


Weibliche E-Jugend - Kreisliga -

Kantersieg in Schermbeck

Schermbeck – SV Heißen 4:28 (2:16)

Am frühen Sonntagnachmittag ging es in Schermbeck gegen eine uns völlig unbekannte

Mannschaft. Nach dem guten Heimspiel gegen Rhede und einer tollen Trainingswoche

legten die Heißener Mädels los wie die Feuerwehr, sodass sich die Heimtrainer

nach 5 Minuten und einem Spielstand von 0:6 zu einer frühen Auszeit gezwungen sahen.

Aber der Spielrhythmus blieb ungebrochen. Aus einer soliden Manndeckung

konnten immer wieder Bälle erobert und in erfolgreiche Schnellangriffe umgesetzt

werden. Erfreulich ist, dass alle Mädchen längere Einsatzzeiten bekamen und so ganz

wichtige Spielerfahrung sammeln konnten. Ein Sonderlob hat sich diesmal Neela erspielt,

die im sicheren Zusammenspiel mit Emily, Vicky und Annika satte 15 Tore erzielen

konnte. Tapfer gekämpft wie immer haben Nelia, Marlene, Frida und Tabea, die

leider ein bisschen Pech im Torabschluss hatten. Dazu haben Sara, Luana und Julia sicher

und solide gespielt. Ein sicherer Rückhalt war Louisa im Tor.

Als Trainer freuen wir uns über den sehr gelungenen

Auftritt und ein Endergebnis von

28:4. Gleichwohl sollten wir das nicht überbewerten.

Im nächsten Spiel kommt der Tabellenführer

VfL Rheinhausen in die Holzstraße.

In diesem Spiel werden wir auf einen

körperlich stärkeren und erfahreneren Gegner

treffen und gehen als Außenseiter in die

Partie.

Des Weiteren freut uns als Trainer, mit wieviel

Spaß die Mädchen spielen und trainieren und

in so kurzer Zeit eine tolle Truppe geworden

sind. Besonders freuen wir uns auch über die

tolle Unterstützung durch die Eltern, die das

harmonische Gesamtbild zum gegenwärtigen

Augenblick abrundet.

Gesiegt haben: Annika (4), Emily (4), Frida (1), Julia,

Louisa im Tor, Luana, Marlene, Neela (15), Nelia

(1), Sara, Tabea, Vicky (3).

Birgit und Maik


Männliche E1-Jugend - Kreisliga -

Spitzenspiel in der Festung Kleiststraße

SV Heißen – GSG Duisburg 18:16 (9:7)

Pünktlich zum Spitzenspiel

der E1 musste Levin natürlich

voller Tatendrang mit

dem Fahrrad eine Treppe

herunterfahren und fiel somit

für das Spiel aus. Mit

nur 8 Kindern ging es nun

gegen die Mannschaft der

GSG Duisburg.

Man stellte sich auf ein

schnelles Spiel ein und

schon nach 94 Sekunden

fiel das erste Tor durch Michel. In der fünften Spielminute dann der große

Schock auf Heißener Seite: nach einem Foul fiel Timo auf die linke Hand. Für

ihn war die Partie gelaufen und es ging in Richtung Krankenhaus *). Nun

musste die Mannschaft also ohne Auswechselspieler weiterkämpfen. Und das

tat sie in weiten Teilen gut und bis auf wenige Ausnahmen auch ohne Hek tik.

Durch Tore von Maxi, Ariyan und vor allem Jonas – der einen besonders guten

Tag erwischte – konnte ein 4-Tore-Vorsprung herausgearbeitet werden

(8:4). Dann hatte die GSG einen guten Lauf und schaffte 3 Tore in Folge. Zur

Halbzeit hieß es 9:7 für den SV Heißen.

In der zweiten Spielhälfte wollten wir unsere Torausbeute verbessern und der

GSG nicht leichtfertig den Ball hergeben. Es blieb aber ein enges Spiel. Wir

schafften es zunächst nicht, uns entscheidend abzusetzen. In der 32. und 35.

Minute gelang der GSG sogar der Ausgleich (14:14/16:16). Der eiskalt ve r-

wandelte Siebenmeter von Maxi und ein letztes Tor von Jonas sorgten jedoch

für den verdienten Sieg der Mannschaft. Ein Lob geht auch an Konstantin im

Tor. Seine tollen Paraden trugen wesentlich zum Sieg bei.

Marten

Gekämpft bis zum Ende für Levin und Timo haben: Konstantin im Tor, Timo (1)

(5min), Yasha (2), Ariyan (1), Lars (1), Jonas (7), Maxi (5) und Michel (1).

*) Ein Bruch konnte auf Anhieb nicht festgestellt werden. 1 ½ Wochen später

stellte sich dann heraus, dass es eine starke Prellung/Verstauchung war. Gute

Besserung Timo!!!! Und auch gute Besserung Levin!


Männliche E2-Jugend - Kreisklasse -

1 Punkt gewonnen, 1 Punkt verloren

SV Heißen – GSG Duisburg 16:16 (11:8)

Im letzten Spiel vor den Herbstferien ging es gegen die E2 der GSG Duisburg.

Wir erwarteten ein Spiel auf Augenhöhe. Die Mannschaft startete engagiert

und so lagen wir nach 4 ½ Minuten mit 2:0 in Führung. Dieser Vorsprung

konnte bis zur 14. Minute gehalten (7:5) und dann auf 4 Tore ausgebaut werden

(11:7). Dann ließen irgendwie die Kräfte nach und kurz vor der Pause

konnte die GSG noch einmal auf 11:8 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit wollten wir dort weitermachen , wo wir am Ende der

ersten Halbzeit aufgehört haben. Doch von Anfang an war der Wurm drin und

die GSG konnte Tor um Tor aufholen. Es schien, als wäre alles vergessen, woran

wir in den letzten Wochen gearbeitet haben. Auch das Time-Out brachte

nichts. Am Ende konnten wir über ein Unentschieden froh sein und sind

nochmal mit einem blauen Auge davongekommen.

Marten

Die zweite Halbzeit ganz schnell vergessen machen wollen: Leo, Leni, Fynn,

Jannis (3), Hendrik (6), Gian Luca, Noa (2), Morris (1), Joost (3) und Jorin (1).


Weibliche D-Jugend - Kreisliga -

Weit unter Wert verkauft

SV Heißen – TV Biefang 1:24 (0:14)

Kein Durchkommen für Sophie

Mit einem dezimierten

Team musste die weibliche

D-Jugend in ungewohnter

Halle (Boverstraße) gegen

den Tabellenführer TV Biefang

antreten. Das ging irgendwie

völlig daneben.

Keins der Mädchen erreichte

seine Normalform. Viel

schon erlerntes und oft gezeigtes

Können war irgendwie

vergessen. Das einzige

Tor für den SV Heißen gelang

Sophia in der 37. Minute.

Strich drunter, Blick

nach vorne. Solche Spiele

muss man abhaken.

Neben sich standen: Levke im Tor;

Emma, Merle, Sophie, Nele, Anna

Fee, Sophia (1) und Mara.

Zuviel Respekt vor dem Tabellenführer: die wD-Jugend


Das Tor war vernagelt

SV Heißen – VfL Rheinhausen 9:19 (2:6)

Alles besser machen wollten die Mädels der weiblichen D -Jugend beim nächsten

Spiel gegen den Tabellennachbarn VfL Rheinhausen

in der Sporthalle Kleiststraße. Das gelang

zunächst nicht. Trainer Helmut nahm in der 10.

Minute beim Spielstand von 0:3 die grüne Karte,

um ein paar klare Ansagen zu machen. In der 17.

Minute traf Sophia endlich zum 1:5 und Sophie

konnte mit dem Halbzeitpfiff noch auf 2:6 verkürzen.

In Halbzeit 2 lief es dann etwas besser. Sophie,

Sophia und Emma sorgten für 7 weitere Tore!

Den Sieg ließen sich die Gäste aus Rheinhausen

jedoch nicht mehr nehmen.

Es spielten: Emma und Levke im Tor; Maya, Emma R.

(1), Merle, Amelie, Sophie (5), Meryem, Anna -Fee,

Sophia (3) und Mara.


Gemischte D-Jugend - Kreisklasse -

Geschlossene Mannschaftsleistung

DJK Adler Bottrop 07 - SV Heißen 15: 19 (7:10)

Am 29.09. trat unsere D-Jugend bei der Mannschaft der DJK Adler Bottrop an. Wir

wussten schon im Vorfeld, dass mit einer guten Mannschaftsleistung 2 Punkte mit nach

Mülheim gehen könnten. Durch Tore von Janis und Cornelius gingen wir auch gleich mit

2:0 in Führung. Doch dann entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft

konnte sich entscheidend absetzen. Endlich beim Stande von 6:6 (15. Min.) zogen wir

das Tempo an und konnten 4 Tore in Folge werfen. Mit einer 3-Tore-Führung ging es in

die Halbzeit.

Die Mannschaft wurde in der Kabine darauf hingewiesen, dass dieses Spiel noch nicht

gewonnen ist und auch die nächsten 20 Minuten noch konzentriert gespielt werden

müssen. Mit viel Motivation ging es zurück aufs Spielfeld.

Der Angriff spielte vorne gut zusammen und auch in der Deckung stand die Mannschaft

nun gut. Den Gastgebern aus Bottrop gelang es nicht, näher als auf 2 Tore heranzukommen.

Ab der 35. Minute schlichen sich wieder die bekannten Fehler ein und wir

machten den Gegner noch einmal stark. Doch nach einem Time-Out und mahnenden

Worten der Trainer lief es wieder rund und der Vorsprung konnte auf 5 Tore ausgebaut

werden. Der Sieg am Ende war redlich verdient. Lobend erwähnen kann man in diesem

Spiel unseren Angriff, der mit guten Kombinationen immer wieder leicht zu Torerfolgen

kam.

Veronika

Als Mannschaft haben

sich an diesem Tag die 2

Punkte verdient: Ben im

Tor - Samuel, Cornelius

(4), Joshi, Oskar (8),

Vincent, Elliot (3), Jannis

(4), Svana und Nour.


…….willkommen

Jonas

21.10.2018

54cm

3960 g

Es freuen sich die glücklichen Eltern

Jasmin und Christian Schell

Der SV Heißen gratuliert

und wünscht dem kleinen Jonas

und seinen Eltern

alles Gute für die Zukunft

-----------------------------

An Nachwuchs mangelt es nicht beim SV Heißen!

Lilly, Leonie und Nina

mit ihren Mamas

Tanja, Svenja und Tina


Erste Damen - Verbandsliga -

SV Heißen-Mädels im Spielrausch

SV Heißen – HSG Adler Haan 31:15 (15:8)

Keine Chance hatte an diesem Sonntag die Mannschaft a us Haan in der Festung

Kleiststraße. Gleich von Beginn an konnten sich die Zuschauer entspannt

zurücklehnen und dem Spielverlauf folgen. Immer wieder gelang es dem SV

Heißen-Team, die lang gespielten Angriffe der Gäste zu unterbrechen und mit

Tempogegenstößen Tore zu erzielen. Besonders treffsicher an diesem Son n-

tagmorgen war Marina, die sich mit insgesamt 7 Treffern in d ie Torschützenliste

eintragen konnte. Bereits zur Halbzeit führten unsere Mädels entspr e-

chend mit 15:8. Auch nach dem Wiederanpfiff wurde die Führung kontinuierlich

durch schnelles Tempospiel

ausgebaut. Dem hatte

Haan ernsthaft nichts entgegenzusetzen.

So blieben

zwei wohlverdiente Punkte

an diesem Tage an der

Kleiststraße.

Es siegten: Tatjana und Alex

im Tor; Marina (7), Jule (3),

Leonie (2), Aline (2), Kaja (6),

Anna (5), Jenny (1/1), Brüggi

(5) und als stille Reserve Steffi

aus der Zweiten.

Mettmann knockt Spielerinnen aus

Mettmann Sport – SV Heißen 18:18 (8:10)

In einem von Mettmann überhart gespielten Match musste sich unser Team

mit einem 18:18 begnügen. Und das, obwohl sie während der kompletten

Spielzeit geführt haben. Sie waren eindeutig die dominantere Mannschaft auf

dem Feld, wurden aber zu oft von den Gastgebern hart ausgebremst. Deshalb

mussten sie die Verletzungen von Anna, Kaja und Leonie kompensieren. Le i-

der hat der verantwortliche Schiedsrichter in keinster Weise die teils „fast

brutale“ Gangart der Gastgeberinnen aus Mettmann geahndet. Ebenfalls ein


Grund für den „Punktverlust“ war das große Wurfpech unserer Mädchen. So

blieb das Spiel bis zum Schluss eng und 1 Punkt in Mettmann.

1 Punkt mitgenommen haben: Alex und Sandra im Tor; Marina (3), Leonie (2), Sarah

(1), Kaja (3), Anna (1), Jenny (5/5), Brüggi (3) und die aus der zweiten Mannschaft

aufgerückte Veronika.

Durch Sieg auf Platz 3 in der Tabelle

SV Heißen – HG Kaarst/Büttgen 26:22 (12:12)

Spiele gegen Tabellenletzte haben ihre eigenen Regeln. Auch wenn man sich

vornimmt, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, klappt dies

meistens nicht. So geschehen im Spiel unserer ERSTEN gegen die Mannschaft

aus Kaarst. Die konnten zunächst nämlich nicht nur mithalten , sondern gingen

gleich mit 3:0 in Führung, bauten diese Führung sogar auf 6:3 aus. Die

erste Auszeit und ein paar klärende Worte waren fällig. Trotzdem gelang den

gut aufgelegten Gästen in der 18. Minute die 4-Tore-Führung, bevor nach einer

Umstellung der Deckung und durch Tore von Leonie, Anna und Ka ja endlich

bis zur Halbzeit der Ausgleich (12:12) gelang.

Auch nach der Pause blieb das Spiel

eng. Heißen legte vor, Kaarst legte

nach. Erst Tore von Marina,

2 x Kaja und ein verwandelter Siebenmeter

von Anna brachten die 4-

Tore-Führung und Ruhe ins Spiel.

Auch eine Umstellung der Deckung

auf eine 5:1-Abwehr mit Manndeckung

trug zum Sieg bei. „Meine

Mannschaft kann am Ende immer

noch eins drauflegen“, freute sich

ein zufriedener Trainer Jens nach

dem Spiel. Einen guten Tag erwische

Kaja, die 9 Tore zum Sieg beitragen

konnte.

Es siegten: Tatjana und Alex im Tor;

Marina (2), Jule, Leonie (3), Sarah, Aline

(1), Kaja (9), Anna (5/2), Jenny (2),

Brüggi (4) und Kira aus der Zweiten.


Jens Doleys / 20 €

Der Handballsnoopy

In Memoriam

„Hannemann †“

Die Auswechselbank

Nele Feldmann/10 €

- Handballmädchen -

Eckhard Mandel

/ 50 €

Blaue Karte

Heinrich Dresen / 60 €

Alle Karten, auch die BLAUE

Tobi Becker / 25 €

Grisu-Feuerdrache

Oma Oma Siech Siech † / 30 €

Der Schiedsrichter

30 € /

Der Schiedsrichter

Marita Brach

40 €

Der ganze Mittelkreis

und die TORbine

Evi Becker / 25 €

DAS Känguru

Marita Brach

20 €/Handballer

Smiley

Anne Konrad/20 €

Lars Konrad / 10 €

Der Handballkönig

Uli Konrad

20 € / Reise-Bert

Nico Konrad

10 €/ Ritter

Birgit /30 €

AL Birgit /30 €

Die Die Handballsonne

Thomas Kolb / 20 €

Ulis geklautes Fahrrad


Leonard Resing / 20 €

Tor! Tor! Tor

Lucy Becker/ 25 €

25 cm Mittellinie,

1 m von der rechten

Seite aus gemessen


10 € /LARS

Appelmann,

1 Tor = 1 Weizen

10 Tore = X

PAULINE Appelmann

10 €/ Schlittschuh

„Blitzschnell“

Ex-AL Bärbel/50 €

Handballschuhe

am Nagel

LENA Appelmann

10 €/ Einhorn „Fabelhaft“

TIMO

Appelmann

10 €

Handballtor

„Alles

was geht!“

Angela Appelmann

10 €/ „Alle für einen“

Ilse Werntges / 20 €

Das Sparschwein

Günther Werntges †

Die Uhr / 40 €

Sven Werntges

20 €

Der Zeitnehmertisch

Jessica Werntges / 20 €

Das Tor

Wir haben in diesem Heft noch alle besetzten Felder der letzten Saison belassen,

die bereits 1 Jahr dabei sind. Wer sie auch für die neue Saison behalten

möchte, melde sich bitte bei mir unter der oben angegebenen Telefonnummer

oder E-Mail-Adresse.

Schon jetzt DANKE für jede Unterstützung!!!!


Zweite Damen - Bezirksliga -

Punkte bleiben in der Festung Kleiststraße

SV Heißen 2 - VfL Rheinhausen 2 15:11 (8:4)

Trotz einiger Ausfälle und Erkältungen in

den eigenen Reihen waren wir hoch motiviert,

die zwei Punkte in Heißen zu behalten.

Die Partie begann verhalten und erst

am Ende der 5. Minute gelang es uns durch

einen von Laura verwandelten Siebenmeter,

das erste Tor zu werfen. Bereits in der 11.

Minute konnten wir uns eine Führung erarbeiten

(3:2), die wir bis zum Schluss nicht

mehr abgaben.

Bedingt durch die anhaltende Führung nach

der Halbzeit war jedoch eine leichte Nervosität

zu spüren, die sich durch einige Fehlwürfe

und schnelle Ballverluste zeigte. Der

Gegner schaffte es allerdings nicht, genügend Druck auf uns auszuüben und steckte uns viel eher

in der zweiten Hälfte etwas mit seiner Trägheit an. Bis zur 42. Minute: Ein erfolgloser Angriff des

VfL führte zu einem superschönen Tempogegenstoß, der von Sandra eingeleitet und von Marie

zum erfolgreichen Abschluss verwandelt wurde und unsere Führung wieder auf 4 Tore (11:7)

ausbaute. Die Begeisterung bei Zuschauern und Spielern war geweckt. Von da an wollten wir uns

den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Unser Angriffsspiel war sehr motiviert und der VfL verdankt

seiner guten Torhüterin, dass es keine höhere Niederlage wurde. Mit Euphorie und Spaß am

Handball verstrichen die letzten Minuten und wir erkämpften uns unseren ersten Heimsieg.

Es siegten sicher: Sandra und Nici im Tor; Laura (2), Veronika (3), Laura Schmidt (6), Kira (1),

Verena, Marie (2), Steffi R. (1) und Britta.

Bertie

Licht und Schatten

Blau-Weiss Neuenkamp – SV Heißen 14:15 (5:11)

Mit wenig Druck nach vorne gingen unsere Mädels zunächst zu Werke. Erst nach 7 Minuten fiel

das erste Tor (1:1). Dann aber lief es rund. Schön vorgetragene Angriffe und flotte Tempogegenstöße

und verwandelte Siebenmeter brachten eine 11:5-Halbzeit-Führung. Auch Nici zeigte sich

in Bestform und konnte Ball um Ball einfach abfangen. Die Gastgeber wirkten bis dahin ein wenig

hilflos. Interimscoach Christian war mit seinem Team zufrieden. Bei dieser Führung vermutete

der anwesende „Fanblock“ eine entspannte zweite Spielhälfte und natürlich einen Sieg am

Ende. Doch weit gefehlt. Unsere Mädels wirkten plötzlich wie ausgewechselt. Fehler häuften

sich und Neuenkamp wachte plötzlich aus seinem Dornröschenschlaf auf. Sandra konnte zwar

etliche Bälle entschärfen, doch Tor um Tor arbeitete Neuenkamp sich heran. In der letzten


Minute schafften sie sogar den

Ausgleich (14:14). Gut, dass Kira

30 Sek. später noch die Nerven

hatte, sich zum Kreis durchkämpfte

und das Siegtor warf!

Höhen und Tiefen hatten: nicht

Sandra und Nici im Tor; aber

Laura Schönfeld (1), Steffi F. (1),

Veronika (2), Birthe, Laura

Schmidt (2), Kira (3), Marie (2),

Steffi R. (1), Britta (3) und

Miriam.

Rabenschwarzer Sonntag

SV Heißen - DJK Tura 05 Dümpten 7:12 (3:5)

Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere Zweite beim Spiel gegen die DJK Tura 05. Ohne die

kranke Verena und die zuletzt gut aufgelegte Veronika fehlten zwei wichtige Komponenten im

Angriffsspiel der SV-Heißen-Mädels. Im Angriff ideenlos und ohne Druck, im Abschluss harmlos,

so verlief die erste Halbzeit. Für die drei Treffer bis zum Pausenpfiff sorgte allein Laura Schmidt,

die 2 Siebenmeter verwandeln und sich einmal in einer 1-gegen-1-Aktion durchsetzen konnte.

Eine höhere Führung durch die Gäste wurde nur durch Nici im Tor verhindert, die wirklich auf

dem Posten war und in Halbzeit eins sogar 3 Siebenmeter entschärfen konnte.

Auch nach dem Wiederanpfiff fanden die Gastgeberinnen aus Heißen nicht zu ihrem Spiel. Tura

bekleckerte sich auch nicht mit Ruhm, baute aber die Führung kontinuierlich weiter aus. Am Ende

waren alle froh über den Schlusspfiff.

Es gingen unter:

Nici und Sandra im Tor; Laura

Sch., Katharina, Steffi F., Laura

Schm. (4/2), Kira (1),

Miriam, Marie, Steffi R.,

Birthe (1), Julia und Britta (1).


Erste Herren - Kreisliga -

15 Minuten reichen nicht für den Tabellenführer!!!

SV Heißen 1 – MSV Duisburg 21:32 (11:17)

Niklas und Nils konnten die Niederlage

auch nicht verhindern

Der Tabellenführer MSV

Duisburg war am Sonntagnachmittag

zu Gast

bei der Ersten des SV

Heißen. Heißen startete

echt stark, konnte sogar

einen kleinen Vorsprung

erarbeiten. Doch dann

kam der MSV immer besser

ins Spiel und Heißen

fand weder im Angriff

noch in der Deckung erfolgreiche

Lösungen. Der

MSV war zur Halbzeit bereits

mit 6 Toren weg.

Die zweite Hälfte wurde leider nicht viel besser für Heißen und der MSV gewinnt

das Spiel überdeutlich und verdient. Trainer Benno bringt es nach dem

Spiel auf den Punkt: “Leider fassen wir momentan nicht konsequent nach.

Und so verschenkten wir eine gute Ausgangsposition. In der De fensive fehlte

neben der nötigen Konsequenz auch einfach die Bereitschaft , im Miteinander

den einen notwendigen Schritt mehr zu machen. Im Angriff wurden beste G e-

legenheiten liegen gelassen, sodass das Ergebnis heute auch in der Höhe vö l-

lig in Ordnung geht. Das muss nächste Woche deutlich besser werden!!“

Ne richtige Reise gekriegt haben heute Schnapper Tim und Marek, Ben, St e-

phan, Marten, Fabian, Lennart, Jan, Nils, Niklas, Miller, Birthe und Trainer

Benno.

Arbeitssieg

SV Heißen 1 – Alstadener TuS 2 28:23 (10:11)

oder auch... Wofür halten wir eigentlich Vorbesprechungen ab? Die Zweite

des Alstadener TuS war zu Gast beim SV Heißen. Alles was vor dem Spiel in

der Kabine thematisiert wurde, war nach dem Anpfiff nur noch Schall und


Rauch. Abwehr zu passiv, Angriff zu unkonzentriert und Heißen geriet gleich

in Rückstand. Da Heißen sich mehr mit den Entscheidungen, wenn denn was

entschieden wurde, beschäftigte, bekamen die Mülheimer überhaupt keine

Ordnung ins Spiel. Also Auszeit, alles von vorn be sprochen und endlich lief es

besser. Aber immer wenn Heißen das Spiel zu seinen Gunsten hätte drehen

können, kam irgendetwas dazwischen. Ganz bitter: kurz vor der Pause statt

Ausgleich: Rückstand. Also, Kabinenansprache und warten , dass die Zeit für

uns läuft.

Dann nach 10 Minuten die Feststellung: die

Abwehr steht jetzt besser und es sind Ansätze

von Tempo zu erkennen. Tore wurden auch erzielt,

sodass Heißen endlich mal in Führung gehen

konnte. Dann: Eine rote Karte für den besten

Alstadener und das Spiel war schnell entschieden.

Die Punkte blieben an der Kleiststraße. Am Ende

dann doch in die Hufe gekommen sind die Schna p-

per Tim und Marek, Miller (3), Marten (2), Nils (5),

Fabian (4), Alex (3), Jan (1), Peters (6), Lennart,

Ben (4) und Coach Benno.

Herbstferien, Handballpause. Durchschnaufen und

Kräfte sammeln für die nächsten Spiele.

SV Heißen Olé

Fabian traf 4mal für den SV

Heißen

Willkommen in der SV Heißen-Familie!!!

Wer unsere Berichte aufmerksam liest, wird einen

neuen Namen entdeckt haben. Über unsere Ho mepage

hat sich Meehan bei uns gemeldet und wollte

sich nach 6 Jahren Handballpause mal wieder in der

Halle bewegen. „Schon nach der ersten Training s-

einheit ist es so, als wärst du schon immer in der

SV Heißen-Familie gewesen!“ war von Meehan zu

hören. Letzte Woche war Meehan bereits bei der

Zweiten im Einsatz und hat seine ersten Tore für

sein Team gemacht.


Zweite Herren - Kreisliga -

SV Heißen 2 – MSV Duisburg 2 17:20 (10:9)

TV Walsum-Aldenrade – SV Heißen 2 29:30 (13:16)

SV Heißen 2 – SC Eintracht Mülheim 27:29 (16:15)

Leichtfertige Ballverluste kosten am Ende die Punkte

Am Sonntagabend ging es für die Zweite des SV Heißen um 19 Uhr los gegen

die Zweite vom MSV Duisburg. Mit Sicherheit nicht die beste und

angenehmste Anwurfzeit, aber daran war nichts zu ändern.

Eine konzentrierte, selbstbewusste Mannschaft wollte heute die Niederlage

vom letzten Wochenende wieder gutmachen. Die erste Halbzeit ging, nach

dem üblichen Beschnuppern, ganz gut los und Heißen fand gut ins Spiel. Tore

fielen auf beiden Seiten, aber die Deckung konnte dem starken Rückraum der

Duisburger standhalten. Heißen konnte zwar mit einem kleinen Vorsprung in

die Pause gehen, aber dies war nur Schnapper Maik zu verdanken, der mit

grandiosen Paraden viele Tore verhindern konnte.

In der zweiten Halbzeit rannte Heißen immer wieder einem knappen Rück -

stand hinterher, aber konnte diesen bis zum Schluss nicht einholen. Trainer

Kröhnchen analysierte am Ende: “Wir hatten es in der Hand, heute zu

gewinnen und gute Chancen konnten wir auch immer wieder herausspielen,

aber die Ballverluste haben uns am Ende die Punkte gekostet.“ Ein hartes,

aber faires Spiel, in dem ein Unentschieden sicherlich gerechtfertigt gewesen

wäre. Die Aufsteiger des SV Heißen brauchen sich in dieser Liga nicht

verstecken und werden in Zukunft auch solche Spiele gewinnen! Ein Dank

geht an die lautstarken Fans. Handball macht mit so einer Unterstützung viel

mehr Spaß!

Die Köpfe nicht hängen lassen brauchen: Hoffi (3), Janis (1), Andy (2), Ralf, Alex (5),

Yossi (1), Seko(1), Meehan, Dominik, Schnorri (4), Schnapper Maik und Volkmar

und Trainer Kröhnchen.

Ohne Worte!

Die Zweite des SV Heißen fuhr mit gemischten Gefühlen nach Duisburg zum

TV Aldenrade. Nur 9 Leute zwängten sich ins SV Heißen -Trikot. Krank, verletzt

und ähnliches ließ den starken Kader kurzfristig zusammenschmelzen. Alde n-

rade hatte gar nur 6 Spieler aufs Feld gebracht.


Aldenrade spielte frei auf! Die hatten mal gar nix zu verlieren und Heißen

schlug sich teilweise selber, stand in der Deckung nicht und machte vorne die

100-Prozentigen nicht rein. Aldenrade blieb auf Schlagdistanz und konnte 15

Minuten vor dem Ende sogar in Führung gehen. Unfassbar... wie bereits eingangs

erwähnt! Aldenrade spielte das gesamte Spiel in Unterzahl. Am Ende

gewinnt, mit einem Tor von Andy in der letzten Sekunde, Heißen glücklich.

Ein respektvoller Glückwunsch geht an die Jungs von Aldenrade. Sie haben

klar gezeigt, dass in unserem schönen Sport alles, aber auch alles möglich ist.

Sie hätten FAST gewonnen.

Glückliche Punkte für Heißen sind auch wichtige Punkte für Heißen.

Sich nicht grad mit Ruhm bekleckert, aber glücklich über die Punkte waren heute

Schnapper Precki, Kirchner (5), Dominik (1), Leon (2), Hoffi (6), Alex (6), Andy (7)

(Siegtor), Meehan (2), Seko (1), Ersatztrainer Stephan und Sekretär Lars.

Potenzial kann nicht umgesetzt werden

Es ging gegen die bekannten Jungs von Eintracht Mülheim, eine Truppe, dessen Gefahren

keine Geheimnisse sein sollten. Im Spiel lief es vorne ganz gut. Der Ball wurde laufen

gelassen und Lücken recht einfach ausgenutzt. Eigentlich alles gut bis auf die Heißener

Deckung. Auf jedes Tor folgte ein Gegentor. Kreisläufer und Einläufer netzten

ein um das andere Mal ein. Halbzeit: 1 vor für Heißen.

„Bitte bitte bitte macht hinten dicht, dann können wir hier gewinnen. Passiert das

nicht, wird es sehr schwierig!“, war es aus der Kabine zu hören. Die zweite Halbzeit

brachte leider keine Besserung in der Heißener

Deckung und vorne hat sich schnell Hektik

breit gemacht. Leichte Fehler und verworfene

Bälle brachte Eintracht einen Vorsprung ein,

dem Heißen dann hinterhergerannt ist. Die

Zeit lief gegen Heißen und der Punkteverlust

war nicht mehr zu verhindern.

Trainer Kröhnchen analysierte nach dem Spiel: “Im

Moment spielen wir weit hinter unseren Möglichkeiten,

was auf die fehlende Trainingsbeteiligung

zurückzuführen ist. Abläufe im Angriff und der Deckung

können weder trainiert noch optimiert werden

und dies bricht uns in den Spielen das Genick!“

Nicht zufrieden sein mit der Leistung heute sollten

Leon, Yossi (3), Tobi (7), Hoffi (6), Janis, Seko (1),

Dirk (6), Dominik (3), Maik, Lars, Volkmar und

Trainer Kröhnchen (1).

Das muss einfach besser werden! Heißen Olé!!!


Komplettsysteme für die Rohrinnenentgratung

An der Hasenjagd 8, D-42897 Remscheid

Tel.: +49 (0) 2191-9982-0

Fax: +49 (0) 2191-9982-24

E-Mail: info@blissenbach.de


SV Heißen – Handballabteilung

Zurzeit erheben wir folgende mtl. Mitgliedsbeiträge:

Schüler (bis 14 Jahre) 8,00 €

Jugendliche, Auszubildende und Studenten 10,00 €

Erwachsene (aktiv) 12,00 €

Erwachsene (passiv) - auf Antrag - 7,00 €

Familienbeitrag 25,00 €

Rentner 7,00 €

Vorstand Handballabteilung SV Heißen

Abteilungsleiterin: Birgit Hoffmann 0208-4444620

Frauenwarte: B.Schmitz / K. Szymiczek

Männerwart: Rainer Dahlheim

01722872898

Jugendwart: Helmut Konrad 015901032829

Geschäftsstelle: Klaus Niel 01773613840 / 0208-497784

E-Mail: klausn85@gmail.com

Vorstand Gesamtverein SV Heißen

1. Vorsitzender: Norbert Zmorek

2. Vorsitzende: Ulrike Fischer

Geschäftsführer: Eckhard Mandel

Kassenwart: Ulrich Konrad

Homepage: sv-heissen.de

Mannschaften, Trainingszeiten, Ansprechpartner

Mannschaft Sporthalle Tag / Uhrzeit Ansprechpartner

Kindergarten Blücherstraße FR 15:30 – 16:30

F-1

Boverstraße

Blücherstraße

MO 16:00 – 17:30

MI 16:30 – 18:00

F-2 Blücherstraße FR 16:30 – 17:45

E-1 weiblich

E-1 männlich

E-2 gemischt

D1- weiblich

D1- gemischt

1. Damen

Verbandsliga

2. Damen

Bezirksliga

1./2. Herren

- Kreisliga -

Kleiststraße

Blücherstraße

Kleiststraße

Kleiststraße

Boverstraße

Blücherstraße

Kleiststraße

Kleiststraße

Heinrichstr.

v.d. Tann-Str.

Kleiststraße

Kleiststraße

MI 18:00 – 19:30

FR 17:45 – 19:00

DI 18:00 – 19:30

DO 18:00 – 19:30

MO 16:00 – 17:30

MI 16:30 – 18:00

MI 18:00 – 19:30

DO 18:00 – 19:30

MI 17:30 – 19:00

DO 16:30 – 18:00

DI 19.30 - 21.00

DO 20.30 - 22.00

DI 20.15 - 22.00

DO 19.00 - 21.00

Kleiststraße MI 19.00 - 21.00

Jugendwart

Helmut Konrad

Handy 0159/01032829

d-jugend@sv-heissen.de

e-jugend@sv-heissen.de

f-jugend@sv-heissen.de

Jens Doleys / H. Linnenschmidt

trainer1damen@sv-heissen.de

Berti Haenlein

trainer2damen@sv-heissen.de

Benno Schupe

Daniel Krohne

Homepage:

sv-heissen-handball.de


Wetzmühlenstraße 16

45470 Mülheim an der Ruhr

Telefon (0208) 49 02 54

Telefax (0208) 49 86 68

Impressum Torbert:

Der Torbert erscheint etwa vierzehntägig während der laufenden Saison (jetzt 2018/2019).

Zum Torbert-Team gehören: Anne Konrad, Evi Becker, Ulrich Konrad, Nicole Lickfeld.

E-Mail-Adressen: Torbert.Redaktion@gmx.de oder Anne.Konrad@gmx.net


04.10. Werner Mackscheidt

05.10. Claas Höhne

06.10. Renate Hemmersbach

06.10. Janis Mombour

08.10. Till Rehme

09.10. Alexander Warmers

10.10. Leon Richard

11.10. Malte Simon Paulus

12.10. Maximilian Zmorek

14.10. Leopold Rath

14.10. Joost Borchard

16.10. Achim Becker

18.10. Silas Stein

19.10. Carsten Schwarz

19.10. Sophie Schmitz

22.10. Sandra Cornelsen

26.10. Nils Heinrich

27.10. Mary-Lynn Enaux

27.10. Emily Gnyp

27.10. Larissa Marie Schalk

28.10. Nour Becharnia

29.10. Aenias Knorr

29.10. Thomas Kolb

30.10. Robin Kloß

31.10. Tina Konrad

Tabellen

02.11. Anna-Kathrin Eifert

02.11. Nico Miedl

02.11. Jonas Jessen

05.11. Winfried Hasenbeck (80)

05.11. Anne Konrad

05.11. Evi Becker

06.11. Svana Matthis

06.11. Louisa Steffen

07.11. Rolf Homberg

10.11. Ilse Werntges

14.11. Neela Schepermann

15.11. Iris Hocevar

15.11. Paul Kerpen

15.11. Matheo Vetter

17.11. Konstantin Morys

18.11. Lena Sophie Oberborbeck

19.11. Bennet Kersten

24.11. Oliver Wunderlich

25.11. Annika Paulus

29.11. Tobias Becker

29.11. Felix Klaus


Pl. 1. Damen Verbandsliga Punkte 2. Damen Bezirksliga Punkte

1 HSV Sol.-Gräfrath 2 12:0 Turnerb. Oberhausen 12:0

2 Niederbergischer HC 10:0 HSG VeRuKa 12:0

3 SV Heißen 9:3 Turnverein Biefang 3 10:2

4 SG Überruhr 2 9:3 GSG Duisburg 2 9:3

5 TuS Treudeutsch Lank 2 8:4 DJK Tura Dümpten 8:4

6 HC Wermelskirchen 8:4 Turnerbund Osterfeld 8:4

7 Turnverein Ratingen 7:5 Eintracht Duisburg 2 6:6

8 HSG Rade./Herbeck 6:6 SV Heißen 2 6:6

9 HSG W.MTV Solingen 6:6 Spfr. Hamborn 07 4:8

10 Mettmann-Sport 5:7 VfL Rheinhausen 2 3:9

11 TB Wülfrath 2 2:10 BW Neuenkamp 3:9

12 HG Kaarst/Büttgen 0:10 SC Bottrop 2:10

13 SSG/HSV Wuppertal 0:12 Turnerb. Oberhausen 2 1:11

14 HSG Adler Haan 2 0:12 HSG VeRUKa 2 0:12

Pl. 1. Herren Kreisliga Punkte 2. Herren Kreisliga Punkte

1 MSV Duisburg Handball 12:0 SG Tackenberg 12:0

2 VfB Homberg 10:2 HSG Mülheim 2 10:0

3 Eintracht Duisburg 8:2 HSG Duisburg-Süd 10:2

4 GSG Duisburg 2 8:4 TV Biefang 2 6:2

5 SV Heißen 6:4 SV Heißen 2 5:7

6 HC Sterkrade 75 2 6:6 SC Bottrop 3 5:7

7 DJK Styrum 06 2 6:6 Styrumer TV 4:6

8 Alstadener TuS 2 4:6 HSG Hamborn United 3 4:6

9 HSG Hamborn United 2 2:6 SC Eintracht Mülheim 4:6

10 BW Neuenkamp 2:6 MSV Duisburg 2 4:6

11 Beecker Turnverein 2:8 TV Aldenrade 2 2:6

12 ETuS Wedau 0:8 DJK Adler 07 Bottr. 2 2:10

13 Turnverein Biefang 3 0:8 TSG Kirchhellen 2 0:10

Pl. KL Mädchen D Punkte KL Mädchen E Punkte

1 Turnverein Biefang 8:0 VfL Rheinhausen 7:1

2 SG Überruhr 8:0 TV Borken 6:2

3 SuS Essen-Haarzopf 8:0 SV Heißen 6:2

4 GSG Duisburg 6:0 TV Biefang 3:1

5 VfL Rheinhausen 6:2 TV Issum 2:0

6 SV Heißen 4:4 TuS Lintfort 2:4

7 HSG Duisburg-Süd 2:4 TV Voerde 2:4

8 SC Bottrop 2:6 HC TV Rhede 2:6

9 ETB SW Essen 2:8 SV Schermbeck 0:4

10 DJK Adler 07 Bottrop 2:8 SuS Essen-Haarzopf 0:6

11 ETuS Wedau 2:8

12 HSG Homberg-Rheinhausen 0:10

TABELLEN aktuell

Pl. KK Jungen D Pkt KL Jungen E Pkt KK Jungen E Pkt

1 ETuS Wedau 6:0 HSG Homb.-Rheinh. 8:0 TSG Kirchhellen 6:0

2 TV Biefang 6:0 SV Heißen 6:0 Alstadener TuS 6:2

3 TB Oberhausen 4:2 GSG Duisburg 6:2 SV Heißen 5:5

4 Adler 07 Bottrop 2:4 Hiesfeld/Aldenr. 4:4 Adler 07 Bottrop 4:2

5 SV Heißen 2:4 TB Oberhausen 4:6 ETuS Wedau 4:4

6 HC Sterkrade 75 2:4 HSG Duisburg-Süd 2:6 GSG Duisburg 3:5

7 Alstadener TuS 0:8 TV Biefang 0:6 West. Hamborn 0:0

8 SC Bottrop 0:6 HSG Duisb.-Süd 0:4

9 HC Sterkrade 75 0:6


Vorschau der Spiele des SV Heißen bis zum 02.12.2018

03.11.2018

15:15

SuS Essen-Haarzopf D1M SV Heißen D1M Goetheschule 45133 Essen

04.11.2018

10:30

SV Heißen E2J

Alstadener TuS E1J

11:30 SV Heißen D1J Alstadener TuS D1J

12:30 SV Heißen E1J SC Bottrop E1J

Holzstraße, 45479 Mülheim

13:30 SV Heißen E1M VfL Rheinhausen E1M

11:00 SV Heißen 2M TV Biefang 2M

13:00 SV Heißen 1M Eintracht Duisburg 1M

15:00 SV Heißen 1F Turnverein Ratingen 1F

17:00 SV Heißen 2F Eintracht Duisburg 2F

Kleiststraße

09.11.2018

17:00

GSG Duisburg D1M SV Heißen D1M Ges.schule Süd (Du) 47269 Duisburg

10.11.2018

14:00

HSG Hamborn United 3M SV Heißen 2M

Walter-Schädlich-SpH, 47166 DU

15:45 HSG Hamborn United 2M SV Heißen 1M

16:00 SG Überruhr 2F SV Heißen 1F Kupferdreh, 45257 Essen

11.11.2018

00:00:00

SW Westende Hamborn

E1J zz am 05.10.2018

SV Heißen E2J

Walter-Schädlich-SpH, 47166 DU

11:30 TB Oberhausen 1F SV Heißen 2F Hans-Jansen-Halle, 46045 OB

12:15 HSG Homb.Rheinhsn. E1J SV Heißen E1J Erich-Kästner-Ges.schule 47198 DU

15:00 TV Issum E1M SV Heißen E1M Sporthalle Issum, 47661 Issum

14.11.2018

18:30

18.11.2018

13:00

SV Heißen D1M SG Überruhr D1M Kleiststraße

SV Heißen E1M Essen-Haarzopf E1M Kleiststraße

13:30 DJK Adler 07 Bottrop D1M SV Heißen D1M D.-Renz-Halle, 46236 Bottrop

15:00 SV Heißen 1F W.MTV Solingen 1F

17:00 SV Heißen 2F TB Oberhausen 2F Kleiststraße

18:30 SV Heißen 2M DJK SG Tackenberg 1M

22.11.2018

20:00

01.12.2018

16:30

ETuS Wedau 1M SV Heißen 1M Biegerhof 3, 47259 DU

GSG Duisburg 2M SV Heißen 1M Ges.schule Süd, 47269 DU

17:45 Niederbergischer HC 1F SV Heißen 1F Schulzentrum Waldschl., 42553 Velbert

02.12.2018

12:30

SV Heißen D1M SC Bottrop D1M Kleiststraße

12:30 HSG Duisburg-Süd Jugend E2J SV Heißen E2J

13:30 HSG DU-Süd, E1J SV Heißen E1J

Biegerhof 4, 47259 DU

13:30 TV Biefang E1M SV Heißen E1M Halle Biefang, 46149 OB

15:30 Spfr. Hamborn 07 1F SV Heißen 2F Hamborner Straße, 47166 DU


Transparent und günstig: Nutzen Sie alle Vorteile unserer

neuen Girokontenmodelle und finden Sie jetzt das

Konto, das zu Ihnen passt.

Jetzt informieren: www.sparda-west.de/giro

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!