06.11.2018 Aufrufe

Lust auf Garda See - Selection Lake Garda

Lust auf Garda See - Selection Lake Garda

Lust auf Garda See - Selection Lake Garda

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Reisen | gardasee

Einmal um

den See

Fotos: © 2015 Roberto Vuilleumier

10


undreise

Die Anziehung des Gardasees

ist ungebrochen. Um ihn kennenzulernen,

sollte man ihn wenigstens

einmal umrundet haben.

Der Gardasee ist der größte und berühmteste See Italiens.

Jede Region des Sees besitzt seinen eigenen Charakter, Reiz und vor allem

viel Charme. Die kleinen und größeren Ortschaften

freuen sich auf die Besucher. Begleiten Sie uns auf eine Rundreise.

11


Reisen | gardasee

Inhalt

Torbole-Nago 14

Navene/Malcesine/Cassone 15

Brenzone 16

Torri del Benaco 18

Punta San Vigilio 19

Garda 20

Bardolino 22

Cisano 26

Lazise 27

Peschiera del Garda 30

Sirmione 31

Desenzano 32

Lonato del Garda 32

Moniga del Garda 33

Manerba del Gada 34

Salò 35

Gardone Riviera 36

Toscolano-Maderno 36

Gargnano 37

Limone 38

Riva del Garda 39

Region Gardasee

Trentin0

Gargnano

Limone

Riva

Navene /

Malcesine /

Cassone

Brenzone

Torbole-Nago

Toscolano-Maderno

Salo

Moniga

del Garda

Lonato del

Garda

Gardone Riviera

Manerba

del Gada

Lombardei

Desenzano

Gardasee

Sirmione

Torri del Benaco

Punta San Vigilio

Garda

Bardolino

Cisano

Lazise

Peschiera del Garda

Venetien

12


Gleich bei der Anreise im Norden

des Lago bekommt man einen

grandiosen Blick auf den See. So

kann der Urlaub beginnen...

rundreise

Die Gardesana an der Ostseite

des Gardasees ist breiter als im Westen.

Hier geht es bei unserer Rundreise

zunächst in Richtung Süden.

Der Gardasee ist der größte und berühmteste

See Italiens. Jede Region des

Sees besitzt seinen eigenen Charakter

und Reiz. Im Norden, wo der See noch

schmal ist, herrscht eine andere Atmosphäre

als im Süden. Hier besitzt der See

seine breiteste Stelle, das Leben und

Flair ist hier bereits mediterran. Wobei

der Norden noch sehr unter alpinem

Einfluss steht. Beide Regionen haben

aber ihren ganz eigenen persönlichen

Charme.

Um den See kennenzulernen, bietet

sich eine Umrundung an. Insgesamt

sind dabei ca. 160 km zu bewältigen.

Man braucht also Zeit. Wer auf Umrundungs-Tour

geht, sollte das im Uhrzeigersinn

tun, also östlich von Nord nach

Süd und im Westen wieder zurück. Warum?

Die Erklärung ist einfach. Fährt

man auf diese Weise rund um den See,

ist man immer auf der dem See zugewandten

Straßenseite unterwegs. Eventuell

Stopps sind da einfacher und man

sieht mehr vom Lago. Denn schnell ist

mal eine Parkbucht bzw. -lücke an der

rechten Seite angesteuert.

Diese Rundreise um den See beginnt

im Norden, kann aber an jeder beliebigen

Stelle gestartet werden. Im Sommer

in der Hochsaison sollte man viel

Zeit einplanen, da der Verkehr zu dieser

Zeit sehr zunimmt. Hier würde sich die

Umrundung in zwei Etappen anbieten.

Von Norden nach Torri del Benaco, mit

der Fähre nach Maderno und von dort

Grandiose

Aussicht bei der

Anfahrt

über Limone wieder in den Norden zurück.

Am nächsten Tag den südlichen

größeren Teil des Sees umrunden. Auf

alle Fälle sollte man aber den 15. August

meiden: Es ist Ferragosto, der größte

italienische Feiertag des Jahres. An diesem

Tag ist alles unterwegs, was einen

fahrbaren Untersatz besitzt. Also an

diesem Tag am besten im Hotel bleiben

und am Strand relaxen, soweit man da

noch einen Platz findet.

Unsere Rundreise führt zunächst vom

Norden am Ostufer entlang (Gardesana

orientale) bis zum Süden nach Peschiera

del Garda. Von dort geht es durchs südliche

Flachland über Sirmione in den

Westen nach Salò, der Gardasana occidentale

entlang über Limone zurück in

den Norden nach Riva del Garda.

Beim Start im Norden beginnt die Tour

eigentlich schon bei der Ausfahrt „Rovereto

Süd“. Von dort über Nago nach

Torbole. Das erste Highlight erlebt man

bei der Anfahrt zum See. Oberhalb von

Torbole nach einer scharfen Linkskurve

(Kehre) kommt rechter Hand ein

kleiner Parkplatz. Diesen unbedingt

ansteuern und die grandiose Aussicht

genießen. Man blickt von einer Anhöhe

hinunter auf Torbole, den See und der

Sarcamündung. Bei günstigen Wetterverhältnissen

reicht die Sicht nach Osten

fast bis Malcesine und nach Westen

bis Limone. Gönnen Sie sich diesen

kurzen Halt und saugen Sie hier das erste

Flair der beliebten Gardasee-Region

ein. Anschließend geht es an der Ostseite

des Sees auf der Gardesane Orientale

in Richtung Süden.

13


Reisen | gardasee

90%

2018

© 2015 Roberto Vuilleumier

Modern. Frisch. Sportlich. So präsentiert

sich unser AktivHotel SantaLucia in Torbole,

eingebettet zwischen Palmen, Weinreben

und jahrhundertealten Olivenbäumen.

Ruhig gelegen ist es in idealer Ausgangslage

für Radausflüge oder Wandertouren. Im

weitläufigen Garten mit großer Liegewiese

genießen Sie die ersten Sonnenstrahlen am

Morgen – beim Frühstück oder am Pool. Im

Sommer gibt es am Pool leckere Salate,

italienische Pasta und kleine Gerichte während

der Snack-Time. Den Abend können

Sie mit einem Glas Wein aus unserem hauseigenen

Weinkeller „Cantina“ ausklingen

lassen. Es wird Ihnen bestimmt an nichts

fehlen - dafür sorgen unsere langjährigen

und aufmerksamen Mitarbeiter!

Torbole

www.aktivhotel.it

Torbole-Nago

Nago ist ein idyllisches Dorf mit verwinkelten

Gassen und alten Häusern.

Es liegt rund 150 m über dem Gardasee

bzw. Torbole. Nicht weit entfernt ist

die Ruine des Castello Penede, das auf

einem vorspringenden Fels thront. Die

Aussicht von hier ist unbeschreiblich.

Von Nago aus gibt es einen Spazierweg

nach Torbole.

Torbole war ursprünglich ein beschauliches

Fischerdorf, wie soviele Dörfer

am Lago. Mittlerweile mutierte das

Dorf zum Ferienparadies und ist bei

Surfern äußerst beliebt. Torbole besteht

eigentlich aus einer Handvoll Häuser,

die unterhalb steiler Felsen platziert

wurden. Das Gros des Ortes machen

jedoch Hotels und Ferienhäuser aus, die

sich weit bis ins Hinterland erstrecken.

In Torbole sollte man die Pfarrkirche

San Andrea besuchen. Sie steht in schöner

Lage auf einer Anhöhe mit herrlicher

Aussicht. Besonders wertvoll ist der

Flügel des Hauptaltars, das das Martyrium

von San Andrea darstellt.

Sehenswert ist auch das kleine Zollhaus

in Torbole. Es steht auf einer Mole im

Hafenbecken und stammt aus der Zeit

der k.u.k.-Monarchie, da bis zum Ersten

Weltkrieg die Grenze zwischen Italien

und Österreich hier verlief. Der gepflegte

Strand von Torbole reicht fast einen

Kilometer weit bis zur romantischen

Mündung der Sarca. Der schöne Promenadenweg

führt am Strand entlang.


Torbole das einstige Fischerdorf

und jetziger Tourismusmagnet. Im

Hintergrund der Monte Brione.

Nago-Torbole

Einwohner: ca. 2.800

Postleitzahl: 38069, 38069

Vorwahl: 0464

Internet: www.comune.nago-torbole.tn.it

Markt Dienstag

Navene/Malcesine/Cassone

Navene ist nur wenige Kilometer von

dem bekannten Ort Malcesine entfernt

und erfreut sich (noch) weniger Beachtung.

Sandstrände gibt es am Gardasee

kaum, die Leute liegen auf Kies oder

am Steg. Der Strand von Navene liegt

neben der Fraglia Vela Malcesine, vier

Kilometer nördlich von Malcesine. Es

ist ein frei zugänglicher Kiesstrand mit

einem Mehrfach-Sportfeld für Kinder

und einem schwimmenden Floss.

Ab hier beginnt das Monte-Baldo-Gebiet.

Ein Bergsattel namens „Bocca di

Navene“ ist der tiefste Einschnitt des

imposanten Gebirges. Der Sattel befindet

sich auf 1.420 m Höhe. Er trennt

den Monte Altissimo di Nago (2.078 m)

im Norden, von der restlichen Gruppe

mit dem höchsten Gipfel des Massivs,

der Cima Valdritta (2.292 m) im Süden.

Auf der östlichen Seite des Sattels liegt

der Stausee Lago di Prà della Stua. Wer

sich die Wanderung nach oben auf den

Monte Baldo sparen will, nimmt die

Seilbahn in Malcesine, die gleichzeitig

ein fantastisches Erlebnis liefert. In nur

zehn Minuten wird der beträchtliche

Höhenunterschied von 1.650 Metern

überwunden. Schon alleine die futuristische

Seilbahnstation ist eine Reise

wert. Aber die Anlage bietet noch eine

zusätzliche beeindruckende Attraktion,

Funivia Malcesine

Monte Baldo

Adresse: Via Navene Vecchia 12,

37018 Malcesine

Telefon: +39 045 7400206

Internet: funiviedelbaldo.it

Abfahrtszeiten: (20.3. – 9.10. /

alle 30 Minuten)

Bergfahrt:

08:00 – 18:00 Uhr

Talfahrt:

08:15 – 18:45 Uhr

Preise (Normaltarif)*:

einfach

Hin und Rück

Macesine – San Michele

6,00 Euro 10,00 Euro

San Michele – Monte Baldo

15,00 Euro 18,00 Euro

Malcesine – Monte Baldo

15,00 Euro 22,00 Euro

*Es werden spezielle Tarife für Gruppen,

Rentner,Mountainbiker und Gleitschirmflieger

angeboten

rundreise

die ihresgleichen sucht. Die Kabinen

drehen sich um die eigene Achse und

gewähren dem Gast einen Rundumblick,

den er sicher so schnell nicht vergessen

wird.

Das Wahrzeichen Malcesines ist die

Burg, die man schon von weiten wahrnimmt.

Das Kastell besteht aus drei

Bei der Anfahrt oder beim

Spazierweg nach Malcesine sieht

man schon das Wahrzeichen des

Ortes: die berühmte Burg.

15


Reisen | gardasee

Höfen, die über Treppen und Rampen

verbunden sind. Im untersten Hof befindet

sich der Palazzo Inferiore von 1620.

Heute beheimatet der Palast zwei Naturkundemuseen.

Im zweiten Hof, in einer

ehemaligen Pulverkammer ist das Goethemuseum

untergebracht. Im dritten

Hof befindet sich die eigentliche Burg,

mit gut erhaltenen Wandmalereien und

einer Zisterne. Man sollte unbedingt

den Turm der Burg besteigen. Der Aufstieg

im Innern entlang der Wände über

In Cassone bei

Malcesine mündet der

kürzeste Fluss der Welt,

der Aril, in den Gardasee.

eine steile Treppe ist zwar etwas mühsam,

aber oben auf der Plattform mit

seiner Glocke angekommen, wird man

mit einem faszinierenden Blick über

den Ort und den See belohnt.

Neben der Burg bietet der Ort liebliche

kleine Gassen, einen schönen Hafen

und ein wundervolles Flair. Kleine Plätze

und überwölbte Durchgänge prägen

zusätzlich das pittoreske Stadtbild. Badegäste

suchen am besten südlich der

Burg den Weg von der Uferpromenade

zur üppig bewachsenen Halbinsel Val di

Sogno auf. Unterwegs dorthin kommt

man an mehreren schönen Badestellen

vorbei. Nördlich des Ortes gibt es einen

Strand, den sich die Badegäste allerdings

mit Surfern und Seglern teilen.

Cassone ist ein kleines Dorf, das fünf

Kilometer südlich von Malcesine liegt.

Der kleine Ort hat eine bemerkenswerte

Attraktion: den kürzesten Fluss der

Welt. Der Aril entspringt oberhalb des

Ortes, fließt durch dessen altes Zentrum

und mündet nach 175 Metern nahe dem

Hafen in den Gardasee. Bei Cassone liegen

zwei Campingplätze, im Zentrum

ein kleines Hotel. Hauptsächlich italienische

Wochenendtouristen frequentieren

diesen Ort.

Es gibt einen südlichen Strand und einen

nördlichen Strand vom Dorf aus. Es

sind frei zugängliche Kiesstrände ausgestattet

mit schwimmenden Flößen.

Bars, Pizzerien und Restaurants gibt es

in der Nähe.

Malcesine

Einwohner: ca. 3.800

Postleitzahl: 37018

Vorwahl: 045

Internet: www.comunemalcesine.it

Markt Samstag

Feuerwerke 2018

Viele Ortschaften veranstalten

im Sommer überwältigende

Feuerwerke. Vor der Kulisse des

Sees und der Berge ist das ein ganz

besonderes Erlebnis und für viele

der Höhenpunkt des Urlaubs. Die

Feuerwerke finden oft in Verbindung

mit einem der zahlreichen Feste am

See statt.

Mai

20. Limone sul Garda, 22.00 Uhr

28. Weinfest in Polpenazze

Juni

03. Bardolino, Palio del Chiaretto

02. Limone sul Garda

Juli

09. Valeggio sul Mincio, Fiera di

Valeggio, abends

11. Brenzone sul Garda, Festa

dell‘Agola ca. 23.30 Uhr

August

11. Toscolano Maderno

14. Limone sul Garda, Yellow Night

15. Ferragosto: es gibt fast in jedem

Ort am Gardasee ein tolles

Feuerwerk!

19. Lazise – Festa dell‘Ospite di

Lazise

25. Riva del Garda, 22.00 Uhr Notte

di Fiaba

27. Puegnano del Garda, 22.30 Uhr

– 42. Fiera Puegnago del Garda

September

02. Limone sul Garda, 22 Uhr

Oktober

07. Bardolino, Weinfest

(Liste erhebt nicht den Anspruch der

Vollständigkeit, Angaben ohne Gewähr)

16


undreise

Brenzone

Wenn man von Malcesine nach Süden

fährt, erreicht man nach knapp zehn Kilometer

die noch sehr junge Gemeinde

Brenzone. Diese besteht aus 16 kleinen

Gemeinden, die sich zur besseren Verwaltung

zusammengeschlossen haben.

Die bekanntesten dabei sind: Borago,

Magugnano (Gemeindesitz) und Campo.

In Campo di Brenzone, wie der Ort

komplett heißt, gibt es das verlassene

Dorf. Die Wanderung hinauf zu der

„Geistersiedlung“ dauert in etwa eine

halbe Stunde

In jeder dieser Kleinode Brenzones

gibt es etwas zu entdecken und zu bestaunen.

Langeweile dürfte daher nicht

aufkommen. In Assenza beispielsweise

steht die wunderschöne Kirche San Nicola

di Bari. Es ist ein kleines, aber feines

Gottshaus aus dem 14. Jahrhundert.

In Castelletto di Brenzone befindet

sich ein weiterer Sakralbau, der zu den

ältesten Zeugnissen christlicher Kunst

rund um den See zählt. In Magugnano

befindet sich die Pfarrkirche San Giovanni

Battista. Sie wurde Johannes dem

Täufer geweiht und beherbergt eine imposante

Orgel aus dem 16. Jahrhundert.

Die Kirche samt Turm

gehört in Castelletto di

Brenzone zu den ältesten

Bauwerken am See.

Brenzone

Einwohner: ca. 2.500

Postleitzahl: 37010

Vorwahl: 045

Internet: www.comune.brenzone.vr.it

Markt Dienstag (in Castelletto)

Donnerstag (in Assenza)

Brenzone schmiegt sich sanft

an das Ufer des Gardasees.

Die noch junge Gemeinde besteht

aus mehreren Dörfern.

17


Reisen | gardasee

Torri del Benaco

Weiter geht die Rundreise in Richtung

Süden. Wenn Torri del Benaco erreicht

ist, hat man auch schon ein knappes

Drittel der Rundfahrt geschafft. Torri

del Benaco trägt noch die Ursprungsbezeichnung

des Sees in seinen Namen:

Benacus. Die Einheimischen nennen

das hübsche Dorf allerdings nur kurz

Torri.

Hier geht es eher beschaulich und ruhig

zu, auch im Sommer. Wenn gleich

auch Torri in den letzten Jahren in

puncto Tourismus zugelegt hat. Es ist

aber dennoch kein Vergleich zu den anderen

Orten des Ostufers. Die alte langobardische

Festungsstadt drückt sich

langgestreckt seitlich der Gardesana an

den See. Mittelpunkt ist die lange malerische

Hauptgasse, die den historischen

Kern des Ortes durchzieht. Am Ufer

verläuft eine breite Fußgängerpromenade.

In Torri verkehrt ganzjährig die Autofähre

ans Westufer nach Maderno. Die

Überfahrt dauert in etwa 30 Minuten

und stellt damit eine schnelle Alterna-

tive zum Umrunden des Südens dar,

wenn man ans Westufer will.

Gebadet wird in Torri am „Baia dei

Pini“, ein mehrere hundert Meter langer

Kiesstrand, an dem im Sommer viel los

ist. Das Wasser ist hier kristallklar, was

auch Einheimische anlockt, die sich eine

Abkühlung im frischen Nass gönnen.

Torri del Benaco

Einwohner: ca. 3.000

Postleitzahl: 37010

Vorwahl: 045

Internet: www.comune.torridelbenaco.vr.it

Markt: Montag

Antikmarkt: Mittwoch (Juni – September)

Am Ende des Platzes bzw.

der Hauptstraße steht der Dom

von Torri del Benaco.

Direkt am Hafen

von Torri del Benaco

befindet sich die

Scaligerburg.

18


undreise

Die Bucht „Baia delle Sirene“

gilt als einer der schönsten Badeorte

am Gardasee. Der Badestrand ist in

Privatbesitz, wer ihn besuchen will,

muss Eintritt zahlen.

Die Punta San Vigilio ist eine kleine

Landzunge am Gardasee zwischen

Garda und Torri del Benaco. Ein romantischer

Ort, der einfach nur begeistert.

Punta San Vigilio

Ein ganz besonderes Highlight auf unserer

Rundreise und eigentlich auch für

den ganzen See ist „Punta San Vigilio“

– ein magischer Ort für die ganze Familie.

Punta San Vigilio befindet sich

genau am Schnittpunkt zwischen dem

schmalen nördlichen Teil und dem breiteren

südlichen Teil des Sees. Der Blick

von hier auf den See ist umwerfend.

Die Punta San Vigilio ist eine kleine

Landzunge am Gardasee zwischen Garda

und Torri del Benaco am Fuße des

Monte Baldo und ragt nach der Halbinsel

Sirmione am weitesten in den See

hinaus. Die Punta, italienisch für Punkt

bzw. Spitze, besteht heute aus der Villa

Guarienti di Brenzone, der Locanda

San Vigilio mit einer Kirche gleichen

Namens und einem kleinen Hafen mit

Café. Im Norden schließt sich die Baia

delle Sirene (Bucht der Sirenen) an.

Die üppig grüne Landzunge besitzt

einen sehr gepflegten Park und einen

ebensolchen Strand. Der Badestrand

besteht aus Kies und besitzt Badeplattformen.

Hier soll die schönste Badestelle

des kompletten Sees sein, jedenfalls

behauten das die Einheimischen. Und

wir können uns dieser Meinung nicht

entziehen.

Die Besucher lieben es in dem herrlichen

Wasser zu baden und, bequem auf

Sonnenliegen ausgestreckt, die warmen

Sommertage zu genießen. Neben dem

Spaß am Wasser finden Familien hier

eine Kinderecke mit Sandkasten, Traktoren,

und Kinderfahrzeugen, ein Leseecke,

sowie einen Kleinkindbereich

mit Still-, Flaschenwärm- und Wickelbereich.

Es gibt einen Mini-Club mit

Spielaktivitäten und zwei auf das Alter

19


Reisen | gardasee

abgestimmte Geburtstagsbereiche.

Vom Privatstrand oder einem schattigen

Plätzchen unter majestätischen

Olivenbäumen aus kann man über

dem Gardasee die herrlichen Sonnenuntergänge

bewundern. Außerdem

stehen zwei Stellen zur Verfügung, an

denen man eine Kleinigkeit essen und

trinken kann, sowie eine kleine Eisdiele

und Picknickplätze mit Tischen und

Bänken.

Neben Spaziergängen im Inneren des

Parks kann man zudem die „Cypressenallee“

entlang gehen, an deren Ende

sich die „Villa cinquecentesca“, ein Werk

von Sanmicheli, mit seinen italienischen

Gärten befindet. Wenn man den Kieselstein-Sträßchen

folgt, erhält man einen

Einblick in den Abschnitt der antiken

Orangerie mit der Statue der „Bella Venere“,

die „Locanda San Vigilio“, eines der

ältesten Hotels in Italien und die „Bar Taverna“

mit ihrem kleinen Hafen, von dem

aus man das traumhafte Panorama des

gesamten unteren Gardasees sehen kann.

Der Park ist kostenpflichtig und von April

bis September bis 18 Uhr geöffnet. Am

Abend ist der Eintritt frei und man kann

einen wunderschönen Sonnenuntergang

mit einem Aperitif genießen.

Garda

Es fällt schwer sich von der traumhaften

Bucht bzw. der Landzunge Punta

San Vigilio loszueisen, aber die Rundreise

soll ja weiter gehen. Nur knappe

drei Kilometer sind es bis zu dem Ort,

der dem See seinen Namen verleiht:

Garda.

Der rege Ort liegt von Hügeln umgeben

im Zentrum einer üppig grünen

sanft geschwungenen Bucht. Die üppig

mediterrane Vegetation mit Zypressen

und Olivenbäumen, die alle Hänge

und das Hinterland bedecken, geben

Garda und seiner Umgebung einen

besonderen Reiz. Sehenswert sind die

vielen Paläste, wie die Villa Albertini,

der Palazzo Fregoso und der Palazzo

Losa. Besonders die schlossähnliche

Villa Albertini aus dem 15. Jahrhundert

hat seinen Reiz: sie steht in einem

dicht bewachsenen Park am nördlichen

Ortsausgang. Weiterhin kann man sich

die Pfarrkirche Santa Maria Maggiore

ansehen oder einfach durch die verwinkelte

Altstadt schlendern und den

Charakter der Stadt näher kennenlernen

– im Sommer am besten mit einem

leckeren Gelati aus einer der vorzüglichen

Eisdielen des Ortes.

Wer sich Zeit nehmen will, kann von

hier viele Ausflüge ins Hinterland unternehmen.

An dieser Stelle sei das

charmante Dörfchen Costermano ans

Herz gelegt. Es liegt inmitten lauschiger

Weinberge und Olivenhaine, östlich

von Garda. Erreichen kann man

es über die Stadtstraße in wenigen Minuten

oder über die Panoramastrecke

durch ein von alten Mühlen gesäumtes

Tal. Hier genießt man die Ruhe des

Garda liegt idyllisch in

einer grünen Bucht. Es wartet

eine bemerkenswerte Altstadt

mit unzähligen Geschäften,

Cafés, Bars, Restaurants und

Eisdielen auf die Besucher.

20


Städte

Madrigale

The Panoramic r esorT

Das Madrigale The Panorama Resort ****S in Costermano sul Garda liegt inmitten

der prächtigen Hügellandschaft von Marciaga und bietet einen spektakulären Panoramablick

auf den Gardasee. Ob mit der Familie, zu zweit oder aktiv unterwegs – das

Madrigale ist in jedem Fall die richtige Adresse! Elegante, teilweise komplett neue

Zimmer und Suiten sowie geräumige Appartements laden zum Verweilen und Entspannen

ein. Im Panoramarestaurant Bellevue sowie im Poolrestaurant Le Terrazze

(geöffnet während der Sommermonate) verzaubern lokale und regionale Gourmetkreationen

auch den anspruchsvollsten Gaumen. Und in der Freizeit? Ob man die

kleinen malerischen Küstendörfer Garda, Bardolino und Torri del Benaco erkunden,

die Seele in den zwei Panoramapools des Madrigale baumeln lassen oder das Abenteuer

beim Golfen, Klettern, Wandern, Biken, Nordic Walking, Surfen oder Segeln

suchen möchte – der Gardasee bietet wahrlich für jeden Geschmack etwas.

Madrigale The PanoraMic resorT

Via Ghiandare, 1

I-37010 – Marciaga di Costermano sul Garda

Tel. +39 045 6279001

info@madrigale.it • www.madrigale.it


Reisen | gardasee

Hinterlandes oder besucht den deutschen

Soldatenfriedhof. Er soll einer der

größten in Italien sein. Jedenfalls ist die

Aussicht auf den See von hier umwerfend.

Auch ein Ausflug zum Monte Luppia

ist zu empfehlen. Der ca. 416 Meter

hohe Berg liegt im Norden der Bucht von

Garda. Steht man oben, bekommt man

einen wunderbaren Blick auf Garda, seinen

Hafen und die reizende Umgebung.

Garda ist für viele Gardasee-Urlauber,

die ihr Domizil im südlichen Osten

aufgeschlagen haben, der erste Anlaufpunkt,

wenn man von der Autostrada

bei Affi abfährt. Knappe neun Kilometer

trennen den Seeort von dem Industrieort

mit seinem großen Einkaufszentrum.

Viele Gäste nutzen die Gelegenheit

bei der Heimreise dort einzukehren und

sich mit allerlei italienischen Spezialitäten

und vielem mehr einzudecken –

schließlich will man ja einen Hauch Urlaub

und Dolce vita nachhause bringen.

Garda

Einwohner: ca. 4.000

Postleitzahl: 37016

Vorwahl: 045

Internet: www.comune.garda.vr.it/garda

Markt Freitag

Ein Spaziergang entlang

der Uferpromenade zeigt

wunderschöne Abschnitte

mit einem grandiosen

Ausblick nach Norden.

Bardolino

Allein der Name des Ortes zergeht

auf der Zunge. Bardolino ist nämlich

gleichzeitig ein vorzüglicher Wein, der

hier im Hinterland angebaut und gekeltert

wird. Aber Bardolino hat natür-

Das Hotel ist ruhig und zentral gelegen – nur

150 m und 5 Minuten entfernt von der Seepromenade

und der Altstadt von Garda, mit seinem historischen

Stadtzentrum.

Insgesamt verfügt das Hotel über 89 mit

Klimaanlage ausgestattete Zimmer: 54 Standard-

Zimmer, (mit und ohne Balkon), 10 Comfort-Zimmer

alle mit Balkon davon 3 behindertengerechte Zimmer,

24 Junior-Suiten alle mit Balkon und die Suite

Bisesti mit großem Balkon. Privater Parkplatz, freies

Wi-Fi im gesamten Hotelkomplex.

Hotel Bisesti • Corso Italia, 34 • I-37016 Garda • Tel. +39 045 7255766 • www.hotelbisesti.com


★★★★

Wo Kinder SpaSS haben

Das ResoRt füR aktive familien

Eine ausgezeichnete Wahl für einen Familienurlaub mit Spaß für Kinder

jeden Alters und Entspannung für Eltern. Das Poiano Resort hat

ein einzigartiges Angebot für Familien.... Kinder (maximal zwei) sind

bis zum Alter von 18 Jahren immer gratis!!! Ein elegantes Resort mit

4-Sterne-Hotel und gemütlichen Appartements, umgeben von einem

60 Hektar großen Privatpark mit Blick auf den Gardasee.

Olympisches Schwimmbad für Erwachsene und Kinder, sechs Sand-

Tennisplätze, Tennisschule, Fußball- und Beachvolleyballplätze,

Bogenschießen, Fitnessraum, Personal Trainer, Yoga, Spielzimmer,

Kinderspielplatz, Miniclub und Freizeitaktivitäten für Kinder ab 5 Jahren,

Fußball, Volleyball, Wasserball, Wassergymnastik und vieles mehr

zusammen mit einem Team von Sport- und Freizeitanimatoren, die

Ihnen während Ihres Aufenthalts zur Seite stehen.

Ein wunderschönes 700 m² großes Spa mit Salzlagune, Sauna, Bio-

Sauna, Hammam, Emotionsduschen, Farbtherapie, Whirlpool, Ruhezonen

und Behandlungskabinen steht den Gästen des Resorts zur

Verfügung, Das Poiano Resort wird auch wegen seiner ausgezeichneten

Küche geschätzt, die den Bedürfnissen der Familien gerecht wird.

Poiano ResoRt **** Via Poiano, 1 • I- 37016 Garda (VR) • +39 045 720 09 50 • info@poiano.com • www.poiano.com


Reisen | gardasee

lich mehr zu bieten als seinen bekannten

Wein. Der kleine verträumte Ort hat sich

in Laufe der Jahre zum Tourismusmagnet

entwickelt. Besonders bei der Jugend

ist Bardolino sehr beliebt, so wundert

es nicht, wenn es im Sommer in den

Abendstunden sehr lebhaft im Ort und

besonders an der Uferpromenade ist.

Das Palio del Chiaretto, das Festa del

Am Ende der belebten

Fußgängerzone residiert

die sehenswerte Kirche

Nicolò e Severo.

Novello und das Festa del Uva gehören

neben vielen anderen zu den beliebtesten

Festen Bardolinos. Neben dem obligatorischen

Wein gibt es dann auch regionale

Spezialitäten, um seinen Magen zu beruhigen.

Wobei das Weinfest im Herbst,

das „Festa dell’Uva e del Vino“, die

bekannteste und am meist frequentierte

Veranstaltung in Bardolino ist. Sie findet

in diesem Jahr von 4. bis 8 Oktober statt.

Tausende von Menschen schieben sich

dann an den kleinen Weinbuden am Hafen

vorbei und hoffen die eine oder andere

Köstlichkeit, sei es in flüssiger oder

fester Natur, zu ergattern.

Sehenswert ist die kleine romanische

Kirche San Severo. Sie stammt aus dem

11. Jahrhundert und besitzt einige Fresken,

die die Apokalypse darstellen. Im

Sommer kann man hier an Sonntagen

einem deutschsprachigen, evangelischen

Gottesdienst beiwohnen. Die idyllische

Altstadt zieht sich bis an das Seeufer.

Romantische, Gassen, Cafes, Eisdielen,

und zahlreiche Geschäfte warten auf die

Besucher. Im kleinen, im venezianischen

Stil gehalten, Städtchen herrscht eine

einzigartige urbane Atmosphäre. Die

große Uferpromenade lädt bis in die späten

Abendstunden zum Bummeln ein,

denn die Geschäfte haben teilweise bis

Mitternacht geöffnet.

Bardolino

Einwohner: ca. 7.000

Postleitzahl: 37011

Vorwahl: 045

Internet: www.comune.bardolino.vr.it

Markt Donnerstag

Im Hafen von Bardolino herrscht

den ganze Tag und besonders in

den Abendstunden reges Treiben.

24


Erwecke

Deine Farbe im

ColorHotel

Mit dem Slogan “Be Your Color, Be Your Style” lädt das

ColorHotel seine Gäste ein, Ihren Urlaub mit allen Ihren

Sinnen zu erleben und die eigene Farbe auszudrücken…

Nur so wird aus einem Aufenthalt bei uns eine besondere

Zeit, die sich kraftspendend und regenerierend anfühlt.

Jeder findet was er braucht: 4 Pools, um zu entspannen

und unser Wasserkonzept zu entdecken; Lounges und

Bars um sich zu entspannen. Im ColorHotel kümmert

man sich stets um das Wohlbefinden der Gäste.In Eintracht

mit der Firmenphilosophie wurde eine Auswahl

an holistischen Massagen exklusiv für das ColorHotel

erschaffen. Tanken Sie Energie und genießen Sie die

frische Luft, dafür stehen verschiedene Fitnessangebote,

Yogastunde, Trekking und MTB Touren für Sie

bereit, alles inklusive.

Nehmen Sie an einer Entdeckungsreise durch die

Italienische Küche teil! Im Gourmet-Sterne-Restaurant

“La Veranda del Color” schwelgen Sie zwischen Farben

und Aromen. Im ColorHotel sind Sie bestens untergebracht,

das bezeugen auch die vielen Auszeichnungen,

die Hotel und Restaurant mittlerweile verliehen wurden.

Via S. Cristina, 5 • I-37011 Bardolino (VR)

Tel. +39 045 6210857 • info@colorhotel.it

www.colorhotel.it


Reisen | gardasee

Veranstaltungen

Opernfestival Bardolino 13.5. – 3.10.

Mille Miglia (Oldtimer) 16.5. – 19.5.

Vintage & Retromarkt Brenzone 19.5., 6.6. 20.6., 4.7., 18.7., 8.8., 22.8., 1.9.

Weinfest Polpenazze 25.5. – 28.5.

Cantine Aperte – Tag der offenen Tür der 26.5. – 27.5.

Weingüter

Limonaia sotto le stelle (Limone) 29.6., 12.6., 26.6., 12.7., 24.7., 7.8., 21.8.,18.9.

Chiaretto Weinfest in Moniga 1.6. – 3-6.

Palio del Chiaretto in Bardolino 1.6. – 3.6.

Garmin WE TRI (Riva & Arco) 1.6. – 3.6.

„La Cinquemiglia del Ghiottone“ – 2.6.

Schlemmerspaziergang in Tremosine

„Palio delle Bisse“ (Ruderregatta): 9.6., Torri

16.6., Peschiera

23.6., Lazise

30.6., Desenzano

7.7., Bardolino

14.7., Gargnano

21.7., Gardone Riviera

28.7., Garda

4.8., Finale in Cassone di Malcesine

Notte Bianco in Desenzano

13.6. – 12.9. jeden Mittwoch

La Ponale Running 16.6.

Triathlon in Bardolino 16.6.

Festa del nodo dámore in Valeggio 19.6.

23. Bikerfestival in Bardolino 22.6. – 24.6.

Vittoriale Festival Tener-a-mente

(Gardone Riviera)

23.6., Jeff Beck

27.6., The Dream Syndicate

4.7., Ben Howard

7.7., Cigarettes After Sex

8.7., Steve Hackett

11.7., Franz Ferdinand

13.7., Franscesco de Gregori

18.7., Pat Metheny

21.7., Vinicio Capossela

24.7., Norah Jones

25.7., Marcus Miller

30.7., Anna Calvi

31.7., Yann Tiersen

Garda Classic Car Show Bardolino 30.6. – 1.7.

Gara della Cuccagna in Bardolino 9.7.

Musica Riva Festival 21.7. – 2.8.

Garda Jazz Festival 21.7. – 12.8.

Rock Master Festival Arco 27.7. – 29.7.

Aperitif unter‘m Sternenhimmel, Bardolino 8.8.

Festa dell‘Ospite di Lazise 17.8. – 19.8

Märchenfest “Notte di Fiaba” in Riva 23.8. – 26.8.

Centomiglia in Gargnano 8.9. – 9.9

Choco Malcesine 13.9. – 16.9.

Brauerei Fest in Garda 21.9. – 23.9.

Ciottolando con Gusto (Malcesine) 22.9. – 23.9.

Festa dell’Uva e del Vino (Bardolino) 4.10. – 8.10.

Limone Extreme Skyrace 12.10. – 13.10.

Neujahrssprung in den See (Garda) 1.1.2019

Spaghettifest in Torbole 3.3.2019

(Liste erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit, Angaben ohne Gewähr)

Cisano

Der kleine und beschauliche Ort Cisano

liegt drei Kilometer südlich von Bardolino

und auf halber Strecke nach Lazise, direkt

am Ufer. Es ist eigentlich eine Ortsteil Bardolinos.

Hier befindet sich das Olivenölmuseum

Museo dell’Olio, das die jahrhundertealte

Tradition der Ölgewinnung am

Gardasee veranschaulicht. Im angeschlossenen

Laden können verschiedene kulinarische

Köstlichkeiten erworben werden.

Jedes Jahr Anfang September findet hier

das „Fest der Vögel“ statt.

Kunsthistorisch interessant ist die kleine

romanische Kirche Santa Maria di Cisano.

Ihr Ursprung wird in der Mitte des 12.

Jahrhundert vermutet. Zwischen 1853 und

1854 wurden weite Teile der Kirche erneuert.

Einige lombardische Schmuckplatten,

welche das Gotteshaus zieren sind sehr gut

erhalten. Entlang der schönen Uferpromenade

finden Sie einen kleinen Hafen und

einen Spielplatz. Ansonsten wird der Ortsteil

von einem großen Campingplatz und

einigen Restaurants dominiert. Von Juni

bis September finden viele Veranstaltungen

am Hafenplatz von Cisano statt. Hierzu

zählen regelmäßige Musikveranstaltungen.

Zu den Jahreshöhepunkten gehört das große

Feuerwerk Anfang September.

Der Ortsteil Cisano di Bardolino hat

nun einen eigenen Wochenmarkt. Jeden

Dienstag findet bis Ende Oktober auf

der Piazzetta di Cisano von 8:30 Uhr bis

13:30 Uhr ein Markt nach gewohnten

Gardaseemuster“ statt. Wie üblich gibt

es Kleidung, Lebensmittel, Obst, Schuhe,

Haushaltswaren, Accessoires, Spielzeug

und Süßigkeiten.

Die kleine romanische

Kirche Santa

Maria di Cisano

Fotos: © Adert, CC-BY-SA-4.0, commons.wikimedia.org

26


undreise

Der Hafen von

Lazise und die

Promenade wurden

vor einigen

Jahren prächtig

renoviert.

Lazise

Von Cisano nach Lazise sind es

lediglich drei Kilometer. Die Straße

führt parallel zur Uferpromenade,

die sich in der Hauptreisezeit gerne

mit Badegästen, Spaziergängern und

Radfahrern füllt.

Seinen Namen hat der harmonische Ort

von seiner alten lateinischen Bezeichnung:

„laceses“. Das bedeutet nichts anderes

als „Ortschaft am See“. Lazise besitzt

eine Besonderheit, die sehr selten

am Gardasee ist: einen Sandstrand. La

Quercia, so heisst der Badestrand, wurde

künstlich angelegt und mit Sand aufgeschüttet.

Er ist 400 Meter lang, flach

und gehört zu dem dahinter liegenden

Campingplatz. Besucher, die nicht am

Campingplatz wohnen, dürfen sich

ohne Eintritt zu zahlen nur eine Stunde

lang aufhalten.

Die Stadt hat rund 6.900 Einwohner und

besitzt einen kleinen Hafen. Das Markenzeichen

des Laziser Hafens ist das gepflasterte

Wellenmuster. Der lebendige

Ort besitzt eine autofreie mittelalterliche

Altstadt, die von einer gut erhaltenen,

Zinnen gekrönten Stadtmauer umgeben

ist. Das schmale Hafenbecken Lazises

Das gepflasterte

Wellenmuster ist das

Aushängeschild im Hafen

von Lazise.

mit seiner beliebten Hafenpromenade

zieht sich tief in die engen Gässchen und

kleinen Plätzen hinein. Gemütliche Restaurants,

Bars und Cafes reihen sich hier

aneinander. Besonders die Sonnenuntergänge

sind in Lazise legendär.

Wie überall in dieser Region waren

auch in Lazise die Scaliger heimisch.

Kein Wunder, dass es auch hier eine

entsprechende imposante Burg gibt.

Diese wurde gegen Ende des 9. Jahrhunderts

zur Verteidigung gegen die

Hunnenplage erbaut. Mehrere Umbauten

sowie zusätzliche Festigungswerke

folgten. Die Scaliger-Burg zählt zu den

besterhaltenen Festungsanlagen am

Gardasee und befindet sich im Park der

Villa Bernini. Der viereckige Grundriss

des sechstürmigen Scaligerkastells ist

charakteristisch für das Gebäude. Der

auffällige Hauptturm, der mastio, wird

von fünf etwas kleinere Türme

umrahmt.

Eine anschauliche und spannende

Geschichte erzählt die Kirche

„San Nicoló“. Sie wurde im 12.Jahrhundert

von den Einwohnern errichtet

und dem heiligen Nikolaus gewidmet,

der damals als Patron der Gewässer und

Seefahrer galt. Die Bedeutung als Gotteshaus

schwand allerdings in den folgenden

Jahren und das Gebäude wurde

als Lager, Kaserne, Wohnstätte und

sogar Kino „missbraucht“. Seit 1953 ist

San Nicoló wieder Kirche. Im Inneren

sind einige Fresken zu bewundern, die

freigelegt werden mussten. Die bekannteste

davon ist die „Stillende Madonna

auf dem Thron“, die aus dem 14. Jahrhundert

stammt. In den Sommermonaten

findet hier jeden Sonntag, ein

evangelische Gottesdienst in deutscher

Sprache statt.

Lazise

Einwohner: ca. 6.900

Postleitzahl: 37017

Vorwahl: 045

Internet: www.comune.lazise.vr.it

Markt Mittwoch

27


PARC HOTEL PARADISO & GOLF RESORT ★★★★

DIE RICHTIGE

UNTERKUNFT FÜR

JEDEN WUNSCH

Für einen Urlaub, für eine kulturelle

Besichtigung oder für eine Erholungszeit,

für einen Sportaufenthalt oder

für ein romantisches Wochenende,

für eine Betriebstagung oder für eine

Hochzeit, haben die Parc Hotels Italia,

die idealen Einrichtungen und Leistungen,

um Ihren Wunsch zu erfüllen.

www.parchotels.it

ZAUBERHAFTE UMGEBUNGEN FÜR

EINEN UNVERGESSLICHEN

AUFENTHALT

Bardolino, Peschiera del Garda und

Limone sul Garda sind drei der malerischsten

und geschätzten Ortschaften

am Gardasee, die jedes Jahr Millionen

von Touristen anlocken. Taormina,

Letojanni und Giardini Naxos

verbinden Siziliens antiken

Charme mit unvergesslichen

Ansichten. Unsere Hotels

befinden sich alle in

Panoramalage in der

Nähe der entsprechenden

Ortschaften.


HOTEL LEONARDO DA VINCI ★★★★

PARC HOTEL GRITTI ★★★★

PARC HOTEL GERMANO ★★★★

Suites & Apartments

HOTEL ANTARES ★★★★

HOTEL OLIMPO LE TERRAZZE ★★★★

GARDASEE

BARDOLINO

PARC HOTEL GERMANO ★★★★

Suites & Apartments

PARC HOTEL GRITTI ★★★★

PESCHIERA - CASTELNUOVO

ACTIVE HOTEL PARADISO & GOLF ★★★★

PARC HOTEL ★★★★

RESIDENZA EDEN ★★

GOLF RESIDENZA ★★

GOLF CLUB PARADISO DEL GARDA

LIMONE

HOTEL LEONARDO DA VINCI ★★★★

HOTEL SAN PIETRO ★★★★

HOTEL CRISTINA ★★★

HOTEL ARISTON & PALAZZO SANTA CATERINA ★★★★

SIZILIEN

GIARDINI NAXOS

HOTEL CAESAR PALACE ★★★★

LETOJANNI

HOTEL ANTARES ★★★★

HOTEL OLIMPO LE TERRAZZE ★★★★

TAORMINA

HOTEL ARISTON &

PALAZZO SANTA CATERINA ★★★★


Reisen | Gardasee

Gardaland

Adresse: Via Derna 4, 37014 Castelnuovo del Garda

Telefon: +39 045 64 49 777

Internet: www.gardaland.it

Öffnungszeiten:

April – Mitte Juni:

10:00 – 18:00 Uhr

Mitte Juni – Mitte September 10:00 - 23.00 Uhr

Mitte September – Ende September 10:00 – 18:00 Uhr

Oktober:

nur an Wochenenden 10:00 – 18:00 Uhr

31. Oktober (Halloween Party) 10:00 – 24:00 Uhr

Dezember – Januar 2019 (Magic Winter) 10:30 – 18:00 Uhr

Der Hafen von Peschiera

in der Abenddämmerung.

Peschiera del Garda

Weiter geht es ins knapp 10 Kilometer

entfernte Peschiera. Auf den Weg dahin

liegen die wohl für Familien interessanteste

Attraktionen am Lago: Caneva, der

Aquapark und das Gardaland - beides Freizeitparks

mit hohem Unterhaltungsfaktor.

Ab hier merkt man deutlich, dass man

sich in den flachen Süden bewegt. Die

Berge weichen sanften Hügeln und es

ist viel Platz. Daher ist es kein Wunder,

dass sich hier eine große Zahl an Campingplätzen

angesiedelt hat.

Wunderschön ist die Altstadt

Peschieras, die völlig von Kanälen umflossenen

wird. Sie liegt zudem in einer

mächtigen, schön bewachsenen Festung.

Wer einen Bummel in den vom Tourismus

noch nicht so sehr dominierten

engen Gassen unternimmt, findet nette

Geschäfte und kleine Bars, die geradezu

zum Verweilen animieren.

Auch Peschiera erinnert an alte Zeiten

und hat einiges an historischen Gebäuden

zu bieten, wie beispielsweise die sternförmige

Festung, die mit 2.250 Meter

Mauerlänge die größte am Gardasee ist.

Kirchenliebhaber kommen in Peschiera

auf ihre Kosten. Der Dom San Martino

an der Piazza Ferdinando di Savoia, oder

etwas südlich der Stadt die prachtvolle

Wallfahrtskirche „Santuario Madonna

del Frassino“ aus dem 16. Jahrhundert

sind Highlights des Ortes. In der Nähe

des „Visconti-Turms“ von Castelnuovo

steht die aus dem 18. Jahrhundert stammende

Kirche „Santa Maria“, mit ihrem

Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert.

Wer will, macht von Peschiera aus einen

kurzen Abstecher ins 13 Kilometer entfernte

Valeggio Sul Mincio mit seinem

antiken Stadtteil Borghetto. Es wurde

2009 als schönstes Dorf Italiens ausgezeichnet

und liegt am einzigen Abfluss

des Gardasees, dem Mincio. Hier gibt es

winzige Gassen mit Wassermühlen und

kleine Restaurants auf winzigen Halbinseln

im Fluss. Überhaupt fühlt man sich

hier in die Zeit des Mittelalters zurückversetzt

– Romantik pur. Hier findet

ROBBY Pepper

Im Parc Hotel in Peschiera del Garda

gibt es eine spannende Innovation zu

erleben: ROBBY Pepper, der erste Hotel-

Roboter in Italien. Robby ist der digitale

Concierge mit künstlicher Intelligenz

und hat eine Menge an Informationen

parat. Er berät beispielsweise die Gäste,

zeigt Reservierungen und informiert

über bevorstehende Veranstaltungen.

Er kennt die Fahrpläne der Züge, weiß

was im Gardaland los ist und beherrscht

mehrere Sprachen. Es macht Spaß sich

mit diese kleinen Gesellen zu unterhalten,

nicht nur Kinder, sondern auch

Erwachsene.

auch das berühmte Tortellinifest (Festa

del nodo dámore) statt: in diesem Jahr

am 19. Juni.

Peschiera del Garda

Einwohner: ca. 10.000

Postleitzahl: 37019

Vorwahl: 045

Internet: www. peschieradelgarda.org

Markt Montag

30

30


undreise

Das Wasserschloss in Sirmione

ist der Höhenpunkt bei einem Besuch

der autofreien Altstadt.

Sirmione

Wenn man jetzt den Süden des Gardasees

durchfährt wird man meist auf der

Bundesstraße SR11 bzw. SP 11 unterwegs

sein. Diese transportiert den Großteil

des Verkehrs, vom PKWs bis hin zum

Schwerverkehr, durch die sanfte, meist

flache Landschaft. Bis zum Westen des

Sees zieht sich die Strecke und führt an

einigen Ortschaften am See vorbei. Will

man diese besuchen, muss man rechts

abfahren – am besten die Wegweiser

„Centro“ an der Umgehungsstraße des

jeweiligen Ortes beachten. Auch sind oft

die Sehenswürdigkeiten ausgeschildert,

so dass man leicht zur Attraktion findet.

Hier bitte auf die braunen Wegweiser

mit weißer Schrift aufpassen. Man kann

sich natürlich auch durch die kleinen

Dörfer entlang des Sees „quälen“, was

allerdings zeitraubend ist, aber bewundernswerte

Ausblicke liefert.

Sirmione ist ein wunderbarer Ort. Er

liegt auf einer langen, engen Landzunge,

die wie ein Finger in den See hinaus ragt.

Auf ihr ist die autofreie Altstadt und dort

thront das Wasserschloss, die Scaligerburg.

Schon die alten Römer kannten die

Vorzüge dieses Ortes, denn es gibt Thermalquellen.

Die „Grotten von Catull“

zeugen noch heute davon. Selbst in der

heutigen Zeit wird das an Schwefel, Brom

und Jod reiche Wasser zur Linderung verschiedener

Beschwerden verwendet. Mit

seinen hochmodernen Kureinrichtungen

verfügt Sirmione über das größte private

Thermalzentrum Italiens.

Neben den netten Stränden „Spiaggia

Parrochiale“ und den „Lido delle

Bionde“ sei noch die wunderschöne

Bucht in Santa Maria di Lugana erwähnt.

Hier gibt es einen kleinen Hafen,

einen schönen Kiesstrand und ein

kleines Restaurant. Und bei den Namen

„Lugana“ wird natürlich der Appetit

Schon die alten Römer

kannten die Vorzüge

von Sirmione, denn es

gibt Thermalquellen. Die

„Grotten von Catull“ zeugen

noch heute davon.

auf den gleichnamigen Wein geweckt,

der hier in dieser Gegend angebaut und

produziert wird. Es finden sich daher in

Sirmiones Nähe verschiedene Weinkeltereien,

bei denen man direkt vom Hersteller

den köstlichen Wein beziehen

kann. Cà Maiol beispielsweise ist nur

vier Kilometer entfernt.

Sirmione

Einwohner: ca. 8.100

Postleitzahl: 25019

Vorwahl: 030

Internet: www.comune.sirmione.bs.it

Markt (Lugana): Freitag

Markt (Colombare): Montag

31


Reisen | gardasee

Moniga del Garda besitzt einen

kleinen schnuckeligen Hafen. Einige

kleine Restaurants und Bars haben

sich hier präsent gemacht.

Desenzano

Ebenfalls nur vier Kilometer entfernt,

befindet sich der liebliche Stadtteil

Rivoltella. Einfach von Santa Maria di

Lugana der Via Brescia und dann der

Viale F. Agello folgen. Von Desenzano

geht es über die Via Tommaso dal Molin

und der Viale Motta nach Rivoltella.

Rivoltella dürfte der schönste Stadtteil

Desenzanos sein. Wahrzeichen des

verträumten Dorfes ist der Turm, der

bereits seit dem Jahr 760 über dem Ort

thront. Er ragt als Glockenturm in die

Höhe, der zusätzlich von einigen Jahrhunderte

alten Wänden umgeben ist.

Unter den Gotteshäusern ist die Kirche

von San Biagio der bekannteste Bau des

Dorfes. Der gesamte Innenraum ist von

ergreifenden Fresken verziert, die markante

religiöse Symbole darstellen.

Rivoltella besticht auch mit einer neu

renovierten Uferpromenade, an der

sich vorzüglich Bummeln lässt. Ein

kleiner idyllischer Hafen unterstreicht

den romantischen Charakter des Ortes.

Von Hafen und der Promenade aus

bekommt man eine vorzüglichen Blick

auf die Landzunge von Sirmione. Und

bei klarem Wetter sieht man sogar den

Rocca di Manerba, Maderno und den

dahinter liegenden Monte Pizzocolo.

Desenzano ist die größte Stadt am See.

Die sehenswerte pittoreske Piazza Malvezzi

am alten Hafen bildet das Zentrum

der Stadt. Der Platz wird von einem

antiken Bogengang umgeben, und

im Zentrum steht das Monument von

Angela Merici, der Gründerin des Ordens

der Heiligen Ursula (Ursulinen).

Kunstliebhaber sei die Kirche „Santa

Maria Maddalena“ ans Herz gelegt.

Hier findet jeden Dienstag einer der

größten Märkte am Gardasee statt.

Wer sich nur einen Cappuccino genehmigen

und das rege Treiben in den Straßen

und Gassen genießen möchte, ist

im Zentrum von Desenzano mit seinen

hübschen und romantischen Plätzen

gut aufgehoben. In den Sommermonaten

herrscht hier reges Treiben, was

nicht zuletzt auf das spannende Nachtleben

mit vielen Bars, Kneipen und Diskotheken

zurückzuführen ist.

Desenzano del Garda

Einwohner: ca. 28.000

Postleitzahl: 25015

Vorwahl: 030

Internet: www.comune.desenzano.brescia.it

Markt Dienstag

Lonato del Garda

Nach dem etwas hektischen Treiben

einer größeren Stadt geht es

nun weiter in Richtung Westen,

immer schön am See entlang.

Nach fünf Kilometer ist Lonato

del Garda erreicht, wobei hier

in etwa die Hälfte der Gardasee-

Rundfahrt bewältigt ist.

Der Ort bietet dank seiner Lage

auf den Anhöhen eines Moränenamphitheaters

einen unglaublichen

Panoramablick auf den Gardasee

und die Brescianer Ebene.

Das Städtchen besticht durch

zahlreiche Denkmäler und überrascht

den Besucher mit seinem

alten Kern und den gut sichtba-

Desenzano ist die größte

Stadt am Gardasee. Jeden

Dienstag findet hier ein großer

Markt statt.

32


undreise

Fotos: © Andreas Greil

ren architektonischen Schönheiten.

Das ruhige und malerische

Städtchen bietet seinen Gästen

und Urlaubern auch einen großen

und gut ausgestatteten Strand am

See (Lido di Lonato)

Auch heute noch stößt der Besucher

auf interessante Spuren

der lokalen Geschichte: allen

voran der Stadtturm aus dem 16.

Jahrhundert, die schöne Basilika

(Dom) aus dem 18. Jahrhundert

im Barockstil mit ihrer außerordentlichen

Kuppel (ein Werk

von Soratini) und die imposante

Rocca.

www.lonatoturismo.it

Moniga del Garda

Auf der Fahrt nach Moniga fährt man

an Padenghe vorbei. Wobei ein Besuch

dieses kleinen Ortes zu empfehlen ist.

Sehenswert ist hier die auf dem Berg

thronende Burg. Aber die nächste Station

soll auf alle Fälle Moniga sein. Es

handelt sich um eine kleine Gemeinde,

die wunderschön eingebettet in der grünen

Landschaft mit ihren Olivenhainen

liegt. Hier ist das Gebiet des Valtènesi,

eine Weinregion, die für ihren köstlichen

Rotweine und vor allem für einen

vorzüglichen Rosé bekannt ist. Moniga

steht daher unter Weinkennern in hoher

Gunst, da es das Weinbauzentrum

des Roséweins Chiaretto ist und auch als

„Città del Chiaretto” bezeichnet wird.

Moniga del Garda besitzt einen kleinen

schnuckeligen Hafen. Einige kleine

Restaurants und Bars haben sich hier

präsent gemacht und bieten den Gästen

mehr als nur einen schönen Blick über

den See. Am Wochenende gibt es hier

zum Teil sogar Live Musik, so dass auch

viele Anwohner in den Hafen kommen.

Am Hafen gibt es auch einige Bootsverleiher.

Einer Erkundung des Sees aus

„Wassersicht“ steht damit nichts Wege.

Das sollte man unbedingt einplanen,

denn so erschließt sich der Lago aus einer

vollkommen anderen Perspektive.

Der Ortskern hat mit den engen Straßen

und Gassen, seinen mittelalterlichen

Charme bewahrt. Besonders sehenswert

ist die imposante Burg, die sich in unmittelbarer

Nähe des Zentrums befindet.

Hinter den großen Mauern des Kastells

befindet sich nicht nur ein großer Kirchturm,

sondern eine kleine eigene Welt

mit eigenem Leben. Hier wurden viele

kleine Häuser und Wohnungen hergerichtet.

Die Bewohner leben in totaler

Entspannung und Ruhe. Durch einen

großen Torbogen ist es möglich, dass

Zentrum im Kastell zu besichtigen und

einen kleinen Rundgang zu absolvieren.

Um das Kastell herum gibt es eine große

Wiese mit einem kleinen Weg und kleinen

Olivenbäumen, die ebenfalls Erholung

bieten. Vom Dörfchen führt eine

schöne, etwa zehn Kilometer lange Panoramastraße

durch das Dorf und dem

Chiaretto-Anbaugebiet, bis nach Salò –

eine fantastische Tour.

Moniga del Garda

Einwohner: ca. 2.500

Postleitzahl: 25080

Vorwahl: 0365

Internet: www.comune.moniga-del-garda.bs.it

Markt Montag

33


Reisen | gardasee

Das Wahrzeichen von Manerba

ist der markante Felsblock Rocca di

Manerba, der zum Wasser hin senkrecht

abfällt.

Manerba del Garda

Das kleine Dorf liegt in der Bucht zwischen

der „Punta Belvedere” und der

„Punta Portese”. Manerba besteht aus

mehreren Dörfern, die sich aufgereiht

wie auf einer Perlenkette ins Landesinnere

ziehen. Die Landschaft ist von

weitläufigen Olivenhainen, Wein- und

Zypressengärten geprägt. Die idyllischen

Häfen Porto Torchio, Porto Dusano

und die schönen langen Strände

sind nicht weit und verleihen der Manerbischen

Küstenregion einen besonderen

Charme.

Das Wahrzeichen Manerbas ist sicherlich

der markante Felsblock Rocca di

Manerba, der zum Wasser hin senkrecht

abfällt. Von dort oben bekommt

man einen atemberaubenden Blick

über den Süden des Gardasees – an klaren

Tagen sogar fast bis ans Nordende

nach Torbole. Der Aufstieg ist kurz,

aber zum Teil steil. Sehr schön ist auch

der Naturpark unter der „Rocca”, in

welchem man über 400 Vegetationsarten

finden kann, darunter auch seltene

Orchideen.

Sehenswert sind das Archäologische

Museum und die Kirchen mit den vie-

len Fresken, welche die Jahrhunderte

alten religiösen und kulturellen Traditionen

bezeugen. Eines der beliebtesten

Ausflugsziele ist die idyllische

Insel „Isola San Biagio”, auch als „Isola

dei Conigli” oder Haseninsel bekannt.

Und diesen Namen trägt das Eiland

zu Recht. Hier mümmeln unzählige

Langohren friedlich für sich hin – ein

besonderer Spaß für Kinder. Bei niedrigem

Wasserstand kann man die Insel

zu Fuß erreichen. Wenn man Glück hat

sogar trocken. Ansonsten muss man

durchs Wasser waten, das allerdings

schon mal bis zur Hüfte reichen kann.

Wer das nicht will, nimmt ein Wassertaxi,

das vom Hafen „Porto Torchio“

abfährt. Für Gäste des Campingplatzes

San Biagio, der sich am äußersten Ende

der Landzunge befindet, ist der Eintritt

zur Insel kostenfrei, alle anderen Gäste

müssen eine Gebühr entrichten.

Manerba del Garda

Einwohner: ca. 5.100

Postleitzahl: 25080

Vorwahl: 0365

Internet: www.comune.manerbadelgarda.bs.it

Markt Freitag

34


undreise

Salò

Auf der Weiterfahrt zum nächsten Höhenpunkt,

Salò, bietet sich ein kurzer

Abstecher nach San Felice an – ein

kleiner wunderbarer Ort mit einem

wirklichen angenehmen ruhigen Flair.

Im Zentrum San Felices dominiert die

Pfarrkirche „Santi Felice Adauto e Flavia“

aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Im Innern befinden sich Gemälde und

Fresken, unter anderem in der Apsis die

Muttergottes mit San Felice und anderen

Heiligen. Von hier aus sind es nur

wenige Kilometer zur bekannten Stadt

Salò. Es gibt zwei Wege dorthin. Die

Strecke über Portese führt direkt am

See entlang und ist eine schöne Route

mit einer tollen Sicht auf die Bucht und

die Stadt.

Das herrliche Salò liegt in der gleichnamigen

Bucht am Westufer des Gardasees,

die sich wie ein Fjörd in die Küste

schneidet. Das elegante und faszinierende

Städtchen ist umgeben von Hügeln,

liegt zudem zu Füßen des Berges

San Bartolomeo (568 m) und ist daher

wundervoll eingebettet und geschützt

vor Winden. Die Bucht zählt zu eine

der schönsten und gefragtesten Landschaften

am See. Salò besitzt eine der

schönsten und längsten Promenaden

des Sees. Viele, zum Teil kleine und äußerst

gemütliche Bars oder Cafés, bieten

im Sommer unter großen Markisen

Plätze an, wo man das Treiben an der

Promenade bei einem leckeren Getränk

genießen kann. Die schmale Einkaufsmeile

mit dem besonderen Flair, in der

sich unter anderem exklusive Boutiquen

mit Angeboten aus der neuesten

italienischen Mode befinden, verläuft

parallel zur Uferpromenade.

Salò ist nicht nur Urlauberparadies,

sondern auch Mittelpunkt von vielen

Kulturveranstaltungen. Allen voran

das MuSa., ein Museum mit wechselnden

Ausstellungen. Am Platz vor

dem großartigen Dom finden in den

Sommermonaten klassische Konzerte

statt.

Salò

Einwohner: ca. 10.600

Postleitzahl: 25087

Vorwahl: 0365

Internet: www.comune.salo.bs.it

Markt: Samstag

Das herrliche Salò liegt

in der gleichnamigen

Bucht am Westufer des

Gardasees, die sich wie ein

Fjörd in die Küste schneidet.

35


Reisen | gardasee

Gardone Riviera

Von nun geht es wieder in Richtung

Norden die Gardesana Occidentale hinauf,

an der „Riviera dei limoni“ – die

„Zitronenriviera“ entlang. Diese wird

von den acht Gemeinden Limone sul

Garda, Tremosine, Tignale, Gargnano,

Toscolano-Maderno, Magasa, Gardone

und Salò gebildet.

Der nächste Stopp ist in Gardone Riviera.

Dieser mondäne Ort war schon immer

den Schönen und Reichen vorbehalten.

Besonders in der Vergangeheit.

Und das sieht man dem Ort auch an.

Hier befinden sich einige der nobelsten

5-Sterne-Hotels, die der Gardasee zu

bieten hat. Hier gibt es keine überfüllten

Massenstrände, Kinderspielplätze

oder Campingplatz.

Der vielseitige Österreichische Künstler

André Heller hat sich in Gardone

einen Lebenstraum erfüllt: einen

botanischen Garten mit allerlei exotoschen

Pflanzen aus aller Welt. Der

„Giardino Botanico Hruska“ ist ein

wahrliches Kleinod, in dem die Erholung

und Ruhe an erster Stelle steht.

Der liebevoll angelegte Park zieht

jeden in seinen Bann und entschleunigt

die Zeit. Unser Tipp: unbedingt

anschauen. Zwei bis drei Stunden

Aufenthalt sind aber als Minimum zu

betrachten.

In Gardone gibt es aber auch ein sehr

skurilles Anwesen, das einmalig auf der

Welt sein dürfte: das „Vittoriale degli

itialiani“, was übersetzt in etwa „Siegerdenkmal

der Italiener“ bedeutet.

Es gehörte dem exzentrischen Dichter

„Gabriele D`Annunzio“, der das

Anwesen von 1921 bis 1938 bewohnte.

Heute ist das Ganze ein Museum auf einer

Fläche von neun Hektar. Es befindet

sich sogar ein Freilichttheater in Form

eines Amphitheaters auf dem Gelände.

Hier finden regelmäßig Konzerte auch

von namhaften Künstlern statt. Zu den

Highlights gehört der Bug des Kreuzers

Puglia mit Deck und Turm, das in ein in

Toscolano-Maderno

Wir bleiben unseren „Fünf-Kilometer-

Etappen“ treu und steuern Toscolano-

Maderno an. Die beiden Ortschaften,

die schon seit geraumer Zeit vereint

sind, liegen am Fuß des Monte Pizzocolo

und des Monte Castello di Gaìno.

Maderno hat einen schönen Altstadtkern

mit kleinen idyllischen Gassen

und entlang der Uferstraße viele schöne

Villen in großen Gärten. Hier geht es

per Autofähre nach Torri del Benaco

Hauptsehenswürdigkeit ist die Kirche

Andrea, die im 12. Jahrhundert auf den

Überresten eines vorchristlichen langobardischen

Tempels errichtet wurde.

Der langgezogenen Bucht wurde eine

Uferpromenade spendiert, die förmlich

zum Flanieren einlädt.

Toscolano ist eher eine Wohnsiedlung.

Die Kirche des Heiligen Pietro und Paolo

ist aber ein Juwel. Sie ist im Laufe der

Zeit so etwas wie die Gemäldegalerie für

die Bilder Andrea Celestis geworden.

Sage und schreibe 21 Bilder gibt es hier

zu bestaunen. Aber Achtung die Kirche

ist nicht durchgängig geöffnet: man

sollte die Öffnungszeiten beachten, die

am Kirchenportal angeschlagen sind.

In Toscolano kann man sich auf den

historischen Weg der Papierherstellung

begeben: im Papiermühlental. Eine alte

Papierfabrik wurde liebevoll restauriert

und dient als Museum. Dort finden auch

viele Ausstellungen und Workshops

zum Thema „Papierherstellung“ statt.

Wanderer und Naturliebhaber können

Zeitzeugen dieser Zeit bestaunen, wenn

sie den Wanderweg durch das historische

Papiermühlental, das „Valle della

Cartiere“ nehmen – ein landschaftlich

hinreißender Landstrich, der sich nur

Toscolano-Maderno liegt auf

einem in grauer Vorzelt vom

Fluss Tosclano angeschwemmten

Land.

per Fuß erschließen lässt. In letzter Zeit

wurden die Wanderwege verbessert und

ausgeschildert. Eine nagelneue Brücke

führt nun noch weiter ins Tal. Also sofort

die Wanderschuhe anziehen und

los geht´s.

36


undreise

In Gardone Riviera

sind die 5-Sterne-

Luxushotels zu Hause.

In diesem Ort gibt

es keine überfüllten

Massenstrände,

Kinderspielplätze oder

Campingplatz.

einem Berg befindlichen Areal gebaut

wurde – das dürfte einzigartig sein.

Gardone Riviera

Einwohner: ca. 2.700

Postleitzahl: 25083

Vorwahl: 0365

Internet: www.comune.gardoneriviera.bs.it

Markt Freitag

Gargnano

Gargnano ist eine relativ große Gemeinde

und besteht aus 13 Ortsteilen, wenn

gleich nur drei davon wirklich bekannt

sind und am Wasser liegen: Bogliaco,

Gargnano und Villa. In Gargnano kann

man südländisches Flair genießen. Der

historische Ort wird vor allem von Besucher

frequentiert, die Stil und Ruhe

schätzen.

Gargnano besitzt eine wunderbare Seepromenade,

die immer mit Blumen geschmückt

ist. Hier kann man sich auf

einer der Parkbänke niederlassen, gemütlich

ein Gelati genießen und den Schiffsverkehr

beobachten. Alle drei Seeorte

haben einen eigenen Hafen. Prächtige

Häuser rahmen den Hafen des Hauptortes

Gargnano ein. Restaurants und Bars

sorgen für das leibliche Wohl. Interessant

ist der am Ufer langgezogene Holzsteg,

über den man quasi übers Wasser schlendern

kann.

In Bogliaco steht eines der prunkvollsten

Gebäude am See. Der Palazzo Bettoni,

der dem gleichnamigen Grafengeschlecht

noch immer gehört und vom

Architekten A. Cristofori erbaut wurde,

liegt direkt am See und besitzt einen sehr

schönen italienischen Park, der an die

Gärten toskanischer Villen erinnert. Leider

darf man diesen Palast nicht besichtigen,

da sie im Privatbesitz ist. Man muss

sich also mit einem Blick aus der Ferne

begnügen. Die Gardesana trennt den Palast

vom dazugehörigen Park. Auch dieser

ist geschlossen, aber der Blick durch

das großzügige Gitter des Tores und des

Zauns liefert einen wunderbaren Eindruck.

Höhepunkt eines jeden Jahres ist die Anfang

September stattfindende Hundert-

Meilen-Regatta (Centomiglia), die in

Bogliaco gestartet wird. Diese Segelregatta

ist weit über die Grenzen Italiens bekannt.

Hunderte von Segelbooten nehmen

an den Rennen teil. Ein grandioses

Schauspiel, das es bereits seit 1951 gibt.

Der Ortsteil Villa ist ein kleiner verträumter

Ort mit einem eben solchen

Hafen. Ein kleines Restaurant mit Orangenbäumen

vor den Mauern versorgt hier

die Gäste mit Köstlichkeiten. Auch ist

hier die Badestelle für die Einheimischen

– besonders beliebt bei den Kindern.

Gargnano ist zudem das Tor ins westliche

Hinterland des Gardasess. Von hier aus

führt eine Straße zum Stausee „Lago di

Valvestino“ und den Idrosee.

Gargnano

Einwohner: ca. 3.000

Postleitzahl: 25084

Vorwahl: 0365

Internet: www.comune.gargnano.bs.it

Markt Mittwoch

Toscolano-Maderno

Einwohner: ca. 8.100

Postleitzahl: 25088

Vorwahl: 0365

Internet: www.comune.toscolanomaderno.bs.it

Markt Donnerstag

Prächtige Häuser

rahmen den Hafen des

Hauptortes Gargnano ein.

Restaurants und Bars sorgen

für das leibliche Wohl.

Fotos: © Andreas Greil

37


Reisen | gardasee

Limone

Ab jetzt wird die Strecke interessant und

zeigt warum sie als eine der schönsten

Straßen Italiens bezeichnet wird. Bekannt

ist insbesondere der Streckenabschnitt

zwischen Gargnano und Riva

del Garda. Er wurde 1931 eröffnet und

gilt noch heute als Meisterleistung der

Straßenbaukunst. Zahlreiche Tunnels,

Kurven und wundervolle Aussichten

machen diesen Streckenabschnitt zum

Highlight.

Kurz nach Gargnano kommt rechter

Hand ein kleiner Hafen: Porto Tignale.

Tignale liegt auf der Hochebene Tremosine,

hat aber hier unten am See einen

kleinen Zugang zum Wasser. Am Hafen

Limone breitete sich

im Laufe der Zeit terrassenförmig

aus, was dem

wenigen Platzangebot

geschuldet ist.

befindet sich eine Kiteschule und das

Strandbad Lido di Tignale. Ein paar Meter

entfernt, befindet sich das „Limonaia

Pra de la Fam“ ein Freiluft-Museum, das

die Zucht von Zitronen zeigt. Nun geht‘s

nach Campione del Garda. Um dorthin

zu gelangen, muss man eine Abzweigung

mitten im Tunnel nehmen. Campione

liegt auf einer kleinen Landzunge direkt

am Fels. Es gibt hier nur eine Handvoll

Häuser, ein Hotel, einen Dom und ein

paar Bars und Restaurants. Ursprünglich

wollte ein Investor den einst industriellen

Ort neu aufbauen und touristisch erschließen.

Daraus wurde aber nichts und

die Bauarbeiten wurden eingestellt. Mittlerweile

haben die Kite-Surfer den Ort erobert

und ihn als ihr Mekka erkoren. Hier

soll es den „besten Wind“ geben. Auf dem

weiteren Weg nach Norden kommt man

an einer Abzweigung vorbei, die in die

berüchtigte Brasa-Schlucht und hinauf

nach Pieve und den Schauderterassen

führt. Wer diese Strecke

schon mal gefahren ist, ist entweder

komplett abgeschreckt

oder süchtig und will sie immer

wieder bewältigen. Jedenfalls

ist sie abenteuerlich,

schlängelt sich durch enge

Felseinschnitte und stellt an

vielen Stellen ein Nadelöhr

dar. Mittlerweile wurde eine

Ampel installiert, um den

Verkehrsfluss in den Sommermonaten zu

gewährleisten.

Endlich nach acht Kilometern von Campione

aus, kommt man nach vielen Kurven

und Tunnels nach Limone, eine der

beliebtesten Orte am See. Der Name

des Ortes kommt allerdings nicht von

den Zitronengärten, sondern vom lateinischen

Wort für Grenze „Limes“. Aber

die Verantwortlichen des Ortes haben es

perfekt verstanden aus der ehemaligen Zitronenzucht

ein touristisches Andenken

zu generieren. Irgendwie klar, wenn man

schon solchen Ortsnamen besitzt.

Limone breitete sich im Laufe der Zeit

terrassenförmig aus, was dem wenigen

Platzangebot geschuldet ist. Pfeiler und

Mauern der ehemaligen Zitronenplantage

der Burg von Limone haben überlebt

und erinnern noch heute an die blühende

Vergangenheit. Heute ist es ein Museum,

es werden aber wieder Zitronen angebaut.

Ein architektonisches Highlight ist der

Dom San Benedetto aus dem Jahr 1691.

Er thront majestätisch über der Stadt. Innen

gibt es gleich fünf prächtige Altäre zu

bestaunen.

Limone

Einwohner: ca. 1.200

Postleitzahl: 25010

Vorwahl: 0365

Internet: www.visitlimonesulgarda.com

Markt Dienstag

Die Gardesana occidentale

schlängelt sich zwischen

Steilwänden und schroffen

Felsen am See entlang. Viele

Tunnels mussten in den Berg

gesprengt werden, um die

Dörfer miteinander

zu verbinden.

38


undreise

Riva del Garda ist die

Perle des nördlichen

Gardaseegebiets und

präsentiert eine Mischung verschiedener

Stile, was der Stadt

seinen unverwechselbaren

Reiz verleiht.

Riva del Garda

Schön langsam neigt sich die Rundreise

dem Ende zu. Bis zum nächsten Ziel

Riva, hoch im Norden, sind es von Limone

aus zehn Kilometer. Es müssen

noch ein paar Tunnels bewältigt werden.

Zum Abschluss folgt noch einer

der längsten Abschnitte der kompletten

Strecke. Dafür ist die Ausfahrt umso

beachtlicher, denn der Tunnel endet

kurz vor der Stadt. Raus aus dem Dunkel,

rein in die Sonne. Rechts liegt der

See und nach wenigen Metern ist schon

der Hafen zu erkennen. Ein grandioses

Schauspiel.

Riva del Garda ist die Perle des nördlichen

Gardaseegebiets und präsentiert

eine Mischung verschiedener Stile, was

Elisa bereitet Ihnen einen herzlichen Empfang in diesem kleinen

feinen B&B am Rande des Bambusgartens von Arco. Vom Haus

führt ein kleiner versteckter Weg in 5 Minuten direkt zum Dom. Die

schönen Zimmer, die über den gemeinsamen Aufenthaltsraum zu

erreichen und mit nagelneuen Bädern ausgestattet sind, lassen

mit ihren fröhlichen Farben Freude aufkommen. Im Frühstücksraum

werden Sie immer eine große Auswahl von verschiedenen

Leckereien und eine volle Obstschale vorfinden. Die kleine, mit

bunten Blumenkästen geschmückte Terrasse lädt zum Frühstücken

ein - der Blick auf die auf den Felsen der Stadt thronende Burg wird

Ihnen sicherlich in Erinnerung bleiben. Kostenloser Parkplatz im

Grundstück, Unterstellmöglichkeit für Fahrräder. Die perfekte Basis

für unbeschwerte und erholsame Urlaubstage!

B&B Arco in Centro • Via Baldessari, 11-13 • I-38062 Arco (TN) • Tel +39 346 8543440

• www.bbarcoincentro.it • info@bbarcoincentro.it


Reisen | gardasee

der Stadt seinen unverwechselbaren Reiz

verleiht. Ein Spaziergang durch die wunderbare

Altstadt zeigt das sehr eindrucksvoll.

Der berühmteste Platz der Stadt ist

die Piazza 3 November. Er liegt idyllisch

direkt am See und ist von Arkaden umgeben.

Die von Säulen und Bögen getragenen

Häuser stammen aus dem 14.

Jahrhundert und sind wahre architektonische

Meisterwerke. Der wichtigste Bau

ist der Stadtturm Torre Apponale, der ein

Teil der mittelalterlichen Stadtmauer ist.

Dieser 34 Meter hohe schiefe Uhrturm

ist das Wahrzeichen von Riva del Garda.

Geschichtsinteressierte Besucher sollten

auf jeden Fall das Stadtmuseum (MAG)

besichtigen, das im La Rocca (Piazza C.

Battisti 3/A) untergebracht ist. Der archäologische

Museumsbereich stellt eine

der größten Sammlungen der Provinz

dar und zeigt die archäologischen Zusammenhänge

und die signifikantesten

Fundstücke des Alto Garda Gebietes.

Mit seinen mehr als 17.000 Einwohnern

ist Riva del Garda die zweitgrößte Stadt

am Gardasee. Der Ort war lange Zeit

in österreichischer Hand, was man auch

heute noch spürt. Es vermengt sich italienische

Leichtigkeit mit Tiroler Bodenständigkeit

– eine gelungene Mischung.

Der Sport ist das Leitmotiv des Urlaubsangebotes:

an erster Stelle stehen Segeln

und Windsurfen, aber auch Wandern,

Radfahren, Mountainbike-Fahren, Tennisspielen

und Rudern.

Ein Highlight italienischer Ingenieurskunst

ist der neue Radweg von Riva nach

Limone. Er ist in etwa zwei Kilometer

lang und schmiegt sich zum Teil direkt

an den Fels und schwebt förmlich über

dem Wasser. Das macht ihn zum spektakulärsten

Radweg Europas.

Riva del Garda

Einwohner: ca. 17.200

Postleitzahl: 38066

Vorwahl: 0464

Internet: www.comune.rivadelgarda.tn.it

Markt Mittwoch

Von Riva bis zum Ausgangspunkt Torbole

sind es jetzt nur noch knappe vier Kilometer,

dann ist die Rundreise beendet.

Weitere Informationen gibt es unter:

www.gardasee.it,

www.gardasee.de,

www.gardasee.at,

www.gardasee-info.com,

www.garda-see.com,

www.visitgarda.com,

www.lagodigardaveneto.com,

www.gardalombardia.de,

www.gardatrentino.it

Der berühmteste Platz

der Stadt ist die Piazza 3

November. Er liegt idyllisch

direkt am See und ist von

Arkaden umgeben.

40


Haus oder

Grundstück

am Gardasee?

Neubau, Renovierung,

Restaurierung, Sanierung…

Wir kümmern uns um alles:

Schlüsselfertig!

Impresa sole

Via San Josè Maria 16 • I-37060 Buttapietra (VR)

Telefon +39 347 4288156 deutschsprachig

info@impresasole.it • www.Impresasole.it


kulinarik | wein- und geniesserstrasse

Weinund

Genießerstraße

84


westufer

„Strada dei Vini e dei Sapori del Garda“ –

so klangvoll ist der Name der Weinstraße

des Brescianer Gardaseeufers. Von den

sanften Hügeln im Süden über das Westufer

des Gardasees bis zu denhohen Bergen im

Norden wird diese Region durch eine einzigartige

Genusskultur verbunden.

Genuss pur am

Gardasee: eine wunderschöne

Kulisse für

großartige Weinfeste.

85


kulinarik | wein- und geniesserstrasse

Das kulturelle Angebot von Limone bis

Sirmione und die herrliche Natur zwischen

Seeufer und grünem Hinterland sind genauso

abwechslungsreich wie die kulinarischen

Köstlichkeiten. So lassen sich hervorragend

kulinarische Entdeckungstouren

planen, auf denen sich die Ruinen der römischen

„Villa von Catull“ oder die zauberhafte

„Isola del Garda“ mit ihrem einzigartigen

Garten mit einem Besuch im Weinkeller,

einer Ölmühle oder einem der vielen Hofläden

für Spezialitäten von Trüffel, über

Käse, Fisch und hochwertige Fleisch- und

Wurstwaren verbinden.

Das Gebiet der Strada dei Vini umfasst

gleich drei DOC-Weinanbaugebiete:

Lugana, Valtènesi und San Martino della

Nicht nur die Aussicht

ist bezaubernd, auch die

Weine der Gardasee-

Gegend beeindrucken.

Battaglia – drei Anbaugebiete, die hervorragende

und für ihre Qualität international

ausgezeichnete Weine hervorbringen. Zu

den Spitzenweingütern der Region gehören

etwa Redaelli de Zinis, Avanzi, La Torre,

Delai und La Perla del Garda.

Daneben zeichnet sich die Region durch

ein besonders mildes Olivenöl aus, welches

als Garda DOP international herkunftsgeschützt

ist. Viele Olivenhaine gehören kleinen

Privaterzeugern, die in den größeren

Mühlen der Region pressen lassen. In Desenzano

hat sich die Ölmühle Montecroce

einen guten Namen gemacht, während im

Valtènesi der Frantoio Manestrini zum Anlaufpunkt

vieler Gardaseeurlauber geworden

ist, die es sich nicht nehmen lassen, ihr

Öl direkt beim Produzenten zu verkosten

und die sich für den Urlaub und die Zeit danach

mit einem Vorrat eindecken. Olivenölverkostungen

erfreuen sich bei Urlaubern

mit einer ausgesprochenen Leidenschaft für

die italienische Kulinarik von Jahr zu Jahr

steigender Beliebtheit. Die zirka 100 Betriebe

der Strada dei Vini – darunter auch viele

Restaurants – unterliegen einer strengen

Auslese anhand von Qualitätsprotokollen,

bei denen auf lokaltypische Produktionsmethoden

unter Einsatz erstklassiger Rohstoffe

und lokale Tradition großer Wert

gelegt wird. Um die traumhafte Landschaft

der Wein- und Genussstraße genauer zu

erkunden, hat die Weinstraße Ausflugs-

Touren sowohl für das Auto als auch für das

Rad ausgearbeitet, die dem Urlauber die

Landschaft und ihre kulturellen und kulinarischen

Schätze näher bringen soll.

Unterwegs auf der Strada dei Vini e dei

Sapori del Garda: Insgesamt sind es fünf

Autotouren und fünf Radtouren, die den

interessierten Gardaseeurlauber durch

die schönsten Ecken des südlichen und

westlichen Gardasees führen. Die Touren

stehen als kostenloser PDF-Download auf

dem Touristikportal gardasee.de zur Verfügung:

www.gardasee.de/stradadeiviniedeisaporidelgarda

Besonders schön ist es, sich bei der Autofahrt

von dem Audioguide der Strada dei

Vini begleiten zu lassen. In knapp einer

Stunde werden Geschichten aus der Region,

von Land und Leuten erzählt, die

Kultur und Landschaft, aber auch die kulinarischen

Traditionen des Gardasees seit

Generationen leben: www.gardasee.de/

stradadeivini/audioguide

Ausflugs-Touren führen

durch die schönsten

Ecken des südlichen und

westlichen Gardasees.

Strada dei Vini dei

Sapori del Garda

Via Porto Vecchio 34

I-25015 Desenzano del Garda

Tel.: +39 030 9990402

www.stradadeivini.it

86


ERLESENE TROPFEN AUS VERONA

Das traditionsreiche Weingut Cesari wurde im Jahr 1936 von Gerardo

Cesari gegründet, dessen Bestreben es war, einen erstklassigen

Amarone zu produzieren, der es mit den besten italienischen und

internationalen Rotweinen aufnehmen konnte. Seitdem hat sich das

Familienunternehmen zu einem weltweit führenden Anbieter von

Weinen aus der Gegend um Verona entwickelt. Schon früh hat man

sich mit dem Export der edlen Tropfen beschäftigt. “Es war der Sohn

unseres Gründers, Franco Cesari, auf dessen Initiative wir 1971 die

ersten 100 Flaschen in die USA gesandt haben. Damit waren wir unter

den Ersten, die den Amarone in die USA exportiert haben.”

Heute verfügt man über mehr als 120 ha Ländereien in den historischen

Weinbaugebieten Valpolicella und Lugana. Diese teilen

sich auf die vier Weingüter Bosan, Il Bosco, Jèma und Centofilari auf,

die sich jeweils durch spezifische Bodenbeschaffenheit und Klimabedingungen

auszeichnen. Gerardo Cesari unterscheidet sich von

anderen Weinproduzenten dadurch, dass Quantität und Qualität

erfolgreich auf einen Nenner gebracht werden. “Wir legen großen

Wert auf herausragende Qualität”, sagt Viviana Stagni. “Das erfordert

viel Einsatz und reicht von der Beschneidung der Weinstöcke

bis zur Ernte der reifen Trauben von Hand. “Bevor Gerardo Cesari

einen Wein auf den Markt bringt, lässt man ihm Zeit zu ruhen und

zu reifen. Auch dies trägt zur hohen Qualität bei. Auch eine weitere

Herausforderung bewältigt das Unternehmen erfolgreich: die Verschmelzung

von jahrzehntelanger Weinbautradition auf der einen

Seite und den neuesten Anbaumethoden auf der anderen Seite.

Das Ergebnis sind einzigartige, elegante, ausgewogene Weine, die

nachhaltig und umweltschonend produziert werden und den Geschmack

des anspruchsvollen Konsumenten treffen.

Gerardo Cesari

Località Sorsei, 3

I-37010 Cavaion Veronese

Tel. +39 045 6260928

www.cesariverona.it

hospitality@cesariverona.it

Wine Shop: Montag- Samstag 10.00 -18.00 Uhr


Kulinarik kulinarik | weinkarte

Beliebte

19 23 9

r

Gardasee-

19 23 9

PERLA DEL GARD

Aperto 7/7

Via Via Villa Villa Girardi, Girardi, 29 29

Via Via Fenil Fenil Vecchio

Aperto 7/7

37029 37029 S.Pietro S.Pietro in in Cariano Cariano

25017 25017 Lonato Lonato del del (Brescia) - - Ita I

Strada Preela Poggi, 12

(Verona) - Italy

Fax +39 030 Strada Preela Poggi, 12

(Verona) - Italy

Telephone/ Fax +39 030 91031

37010 Cavaion Veronese (Verona)

Tel. 045 7701261

37010 Cavaion Veronese (Verona)

Tel. 045 7701261

www.perladelgarda

Tel. 045 6267479

GPS: 45.527586 | 10.883344

Tel. 045 6267479

GPS: 45.527586 | 10.883344

info@perladelgarda

GPS N 45˚31 27’’ E10˚46 20’’

GPS 45° 40 50’’ E 10° 55

GPS N 45˚31 27’’ E10˚46 20’’

www.vininicolis.com

GPS N 45° 40 50’’ E 10° 55 8

VALPOLICELLA VALPOLICELLA - BARDOLINO - BARDOLINO - CUSTOZA - CUSTOZA - LUGANA - LUGANA lamberti@giv.it - www.tenutapreella.it

- VALPOLICELLA

VALPOLICELLA

LUGA

88

Bardolino

27 27

Das Anbaugebiet des Bardolino classico DOC erstreckt

sich im Hinterland von Garda bis Pacengo. Enorme

Vini

Vini

di

di

Verona

Verona

dal

dal

1920

1920

Zuwachsraten erfährt seit einigen

CASA CASA Jahren

VINICOLA VINICOLA BENNATI

der BENNATI zartrosafarbene

„Chiaretto“, der auf traditionelle Weise

S.P.A. S.P.A.

Via Via Legnaghi Legnaghi Corradini, Corradini, 42 42

37030 37030 Cazzano Cazzano di Tramigna Tramigna (Verona) (Verona)

hergestellte Roséwein. Der „Chiaretto GPS N 45°47 Spumante“ 66’’ E 11°20 19” ist

GPS N 45°47 66’’ E 11°20 19”

VALPOLICELLA - BARDOLINO - CUSTOZA - LUGANA - SOAVE www.casavinicolabennati.com

„der“ VALPOLICELLA Aperitivo, - BARDOLINO - wobei CUSTOZA - LUGANA er natürlich - SOAVE www.casavinicolabennati.com

– mit Blick auf den

Sonnenuntergang über dem See – am besten mundet.

Custoza

11 11

Man liebt sie, weil es verständliche, fein fruchtige

Weine sind und vor allem nicht zu alkoholträchtig. FAMIGLIA

FAMIGLIA

OLIVINI

OLIVINI

Die

Loc.

Loc.

Demesse

Demesse

Vecchie,

Vecchie,

2

2

Weine im Custoza werden nicht aus einer 25015

25015 Rebsorte Desenzano

Desenzano

d/G

d/G gekeltert,

sondern aus einem Mix verschiedener info@famigliaolivini.com

Phone

Phone

+39

+39

030

030

99.10.268

99.10.268

info@famigliaolivini.com Sorten,

www.famigliaolivini.com

www.famigliaolivini.com

wobei der Hauptanteil aus Garganega und Trebbiano

besteht, hinzu kommen entweder Tocai, Cortese bzw.

Bianca Fernananda, Malvasia, Riesling, Pinot bianco

12

12

und Chardonnay.

Lugana

Località

Località

Pilandro,

Pilandro,

1

1

25015

25015

Desenzano

Desenzano

del

del

Garda

Garda

– Italia

– Italia

Tel.

Tel.

+ 39

+ 39

030

030

991

991

0363

0363

WINE SHOP

WINE SHOP

Tel. Tel. 045 045 7820514 7820514 - Mob. - Mob. +39 +39 3487460240

3487460240

LUGANA

LUGANA

Die duftig-fruchtigen

GPS:

GPS:

N

N

45°

45°

44’

44’

10”

10”

E 10°

E 10°

61’

61’

17”

17”

Weißweine aus der Trebbiano di

www.pilandro.it

www.pilandro.it

– info@pilandro.it

– info@pilandro.it

Lugana orari

orari

Traube di

di

apertura:

apertura:

gedeihen im moränischen Hinterland

Lunedì

Lunedì

– Sabato

– Sabato

08:30–12:30

08:30–12:30

/ 14:00–18:00

/ 14:00–18:00

im Süden Domenica

Domenica

des 08:30–12:30

08:30–12:30

Gardasees. Er hat eine strohgelbe

LUGANA

LUGANA

Farbe mit grünlichen Reflexen. Der Duft erinnert

an Feldblumen vereint mit Mandelnoten und am

Gaumen präsentiert sich der Wein geradlinig, mit

Aromen

r

von Äpfeln und Zitrusfrüchten, allen voran

Mandarinen. Aus der Turbiana-Rebe werden im südlichen

Hinterland des Gardasees neben dem Lugana

DOC, der fast neunzig Prozent der Produktion ausmacht,

10 auch ein „Superiore“, ein „Riserva“ und ein

10

„Spumante“ gekeltert.

PODERE

PODERE

SELVA

SELVA

CAPUZZA

CAPUZZA

Via Selva Capuzza

Via Selva Capuzza

25010 Desenzano d. G. (Brescia) - Italy

25010 Desenzano d. G. (Brescia) - Italy

Tel. 030 9910279

Tel. 030 9910279

GPS: N 45°2514” E 10°3539”

GPS: N 45°2514” E 10°3539”

www.selvacapuzza.it

www.selvacapuzza.it

WINE TASTINGS & TOURS

WINE TASTINGS

RESTAURANT

& TOURS

RESTAURANT

LUGANA -

LUGANA -

VALTÈNESI / RIVIERA DEL GARDA CLASSICO

VALTÈNESI / RIVIERA DEL GARDA CLASSICO

Soave

Die 25autochthone Rebsorte Garganega hat hier

VALPOLICELLA

im

VALPOLICELLA

AMARONE

Laufe der Jahrhunderte hier ihre Heimat gefunden. AMARONE

E VALPOLICELLA SUP. RIPASSO

E VALPOLICELLA SUP. RIPASSO

Die Garganega-Traube ist nicht übermäßig aromatisch,

besitzt jedoch einen ausgeprägten Via

Via

Ca’ Duft,

Ca’

dell’Ebreo,

dell’Ebreo,

der 7

7

an Mandeln und weiße Blüten erinnert. Eleganz

San

San

Floriano

Floriano

und

37029

37029

San

San

Pietro

Pietro

in

in

C.

C.

Frische untermalt von mineralischen Noten sind (Verona)

(Verona) charakteristisch

für diese trinkigen Weißweine. Tel.

- Italy

- Italy

Tel.

Die 045

045

Stadt 7701374

7701374

GPS

GPS

N

N

45°30’37”

45°30’37”

E

E

10°54’28”

10°54’28”

Soave und das benachbarte Monteforte d’Alpone

info@vinivantini.it

info@vinivantini.it

bilden das ursprüngliche, historische Anbaugebiet.

www.vinivantini.it

www.vinivantini.it

Hier darf sich der Soave mit der Zusatzbezeichnung

„classico“ schmücken.

CANTINA VANTINI LUIGI E FIGLI FIGLI

Valpolicella

Nördlich von Verona bis hinauf in die Berge der

22

22

Lessinia erstreckt sich die Heimat des Amarone,

VALPOLICELLA

VALPOLICELLA der

Königin der Rotweine Italiens. Der einfache Valpolicella

wird aus den vorgeschriebenen Rebsorten gekeltert,

reift meist im Stahltank und wird im darauffolgenden

AZ.AGR. F.LLI F.LLI RECCHIA

Frühjahr verkauft. Es sind fruchtige Rotweine, die an

Kirschen erinnern und perfekt zu Salami, Käse und zu

Via Cà Bertoldi, 30

einer herzhaften Pasta passen.

Via Cà Bertoldi, 30

37024 Jago di Negrar

37024 Jago di Negrar

(Verona) - Italy

(Verona) - Italy

Tel. 045 7500584

Tel. 045 7500584

Valtènesi

GPS N 45°53 93” E 10°93 59”

Groppello ist die Hauptrebsorte in GPS diesem N 45°53 93” großflächigen

Anbaugebiet. Aus der Groppello Traube, oft

E 10°93 59”

www.recchiavini.it

DAL 1906

www.recchiavini.it

DAL 1906

vereint mit anderen roten Rebsorten, unter anderem

mit Marzemino 6 oder Barbera keltert man im Valtènesi

6

LUGANA -

einen eleganten rosa Chiarettowein. VALTÈNESI Die Weine / RIVIERA DEL begeistern

mit einer angenehmen, nicht zu aufdringlichen

GARDA LUGANA CLASSICO -

VALTÈNESI / RIVIERA DEL GARDA CLASSICO

Fruchtigkeit und einer lebendigen Frische. AZ. AZ. AGRICOLA

AGRICOLA

BOTTARELLI

BOTTARELLI

Via Monte Suello, 14

Via Monte Suello, 14

Fraz.Picedo

Fraz.Picedo

25080 Polpenazze d.G.

25080 Polpenazze d.G.

(Brescia) - Italy

(Brescia) - Italy

Tel. 0365 675001

Tel. 0365 675001

www.gardasee.it

www.italianwinery.it

VINI TRENTINI

CUSTOZA

BARDOLINO

VALPOLICELLA

SOAVE

LESSINI DURELLO

LUGANA

S. S. MARTINO d.B. d.B.

VALTÈNESI

Riviera Riviera del del Garda Garda Classico Classico

TERRA DEI DEI FORTI

COLLI MANTOVANI

GARDA D.O.C.

MILANO MILANO

5

5

6

6

7

7

8

8

4 4

3

3

232

232

9

116 200

116 200

85

85

Az. Agr. Zýmē di Celestino Gaspari

Az. Via Agr. Cà del Zýmē Pipa, di 1 Celestino - Località Mattonara

Gaspari

1

236

567

COLLI

COLLI

MANTOVANI

MANTOVANI

9

1

236

567

2

2

8

8

7

3

7

3

6

6

7

Mad.d.Scoperta

Mad.d.Scoperta

8

3

4

132

112

132

112

5

VALTÈNESI

Riviera Riviera del del Garda Garda Classico Classico

8

3

5

7

3

10

10

9

9

Abbazia

Abbazia di S.Vigilio

di S.Vigilio

3

8

4

4

4

7

2

2

LUGANA

LUGANA

4

4

7

5

178 5

178

Mad.

Mad. d.Pieve

d.Pieve

7

63 7

63

8 5

8 5

8

6

FERRY BOAT

7

4

11

M.Lú

M.Lúp4

41

L.d.Frassino

L.d.Frassino

8

8

9 Madonna

9 Madonna del Frass

5 del Frassin

5

7

MANTOVA

MANTOVA

6

FERRY BOAT

13

13

6

11 12 6

11 12

7

4

7

5

5

11

5

14

14

7

7

3

3

5

9

9

PARC

DEL PARC MI

DEL MIN

15

15

5

5

27

27

3

3

4

6

4

6

7

4

7

4

9


5

5

5

5

a

a

5

5

12

12

DA A

o, , 99

taly

109

a.it

a.it

84’’

ANA

Weine

13 13 26 26

CORTE SERMANA AZ.AGR.

Loc. Loc. Sermana, 1a 1a

37019 Peschiera d/G. d/G. (Verona) -- Italy Italy

Tel. Tel. 347 3479760832

GPS GPS N45°45 30” 30” E10°64 66” 66”

www.cortesermana.it

LUGANA LUGANA

Via Via Cà Cà Dedè, 61 61 - Pedemonte di di Valpolicella

37029 S. S. Pietro in in Cariano (Verona) - Italy

Tel. 045 7701074

www.santasofia.com

VALPOLICELLA -- BARDOLINO - CUSTOZA - LUGANA LUGANA

CANTINA ALDENO SCA

Via Roma, 76 - 38060 Aldeno (Trento)

Tel. 0461 842511 Fax 0461 842655

1

www.cantinaaldeno.com

VINI VINI TRENTINI

2

r

DE TARCZAL AZIENDA AGRICOLA E TRATTORIA

Via G.B. Miori, 4 - 38060 Marano - Isera (Trento) - Italy

Tel. 0464 409134 - GPS N 45°89 49” E 11°01 66”

www.detarczal.com - WINERY & RESTAURANT

VINI TRENTINI

1

3

4

4

4

ppia

18 pia

8

4

4

ino

o

3

NCIO O

CIO

F. Mincio

249

884

884

BARDOLINO

4

4

Eremo d.Rocca

Eremo d.Rocca

8

249

146

146

4 1

4 1

Peschiera d. Garda

Peschiera d. Garda

5

5

11

249

5

6

11

8

8

5

450

M.Mamaor

M.Mamaor 192

192

T.Tasso

4

4

3

3

4

9

5

5

5

5

7

4

7

12

F.Tione

9

88

9

5

88

5

8

9

8

9

3

F. Mincio

5

6

6

8

5

18

18

17

17

16

16

249

249

249

5

6

11

5

4

9

5

5

450

5

BARDOLINO

11

11

11

5

6

7

254

254

FERRY BOAT

11

Cima Sparavero

Cima Sparavero

1152

9

1152

9

5

5

19

19

7

5

5

4

T.Tasso

7

12

F.Tione

6

7

20

20

2

2

2

2

1777

1777

M.Altissimo

M.Altissimo

di di Nago Nago

2076

2076

RIS.

RIS.

NAT.

NAT.

GARDESANA

GARDESANA

ORIENTALE

9

ORIENTALE 1735 9

1735

1425 Corna Piana

1425 Corna Piana

Bocca di Navene

1314

Bocca di Navene

1314

RIS.

RIS.

NAT.

NAT.

LASTONI

LASTONI

Cima d.Pozzette

Cima d.Pozzette 2128

2128

SELVA

SELVA

PEZZI

PEZZI

Cima

Cima

Valdritta

Valdritta

2218

2218

192

192

7

7

M.Croce

M.Croce 153

153

2

FERRY BOAT

M.Brione

M.Brione

376

376

Dos

Dos

Remit

Remit

1223

1223

1518

1518

7

7

M.Cerbiolo

M.Cerbiolo 1559

1559

M.Maggiore

M.Maggiore

2199

1582

2199

1582

Coal Santo

Coal Santo 2074

2074

1804

1804

2

6

6

1661 1017

1661 1017

Mad.d.

Mad.d. Corona

Corona

1

6

6

VINI TRENTINI

5

6

6

8

8

S.Giorgio

S.Giorgio

1056

M.Pastelletto 1056

M.Pastelletto

T.Aviana

852

M.Corno 852

M.Corno

1123

M.Pastello 1123

M.Pastello

M.Rumala

M.Rumala 704

704

4

21

4

21

1

5

654

654

9

9

2

6

11

249

S.Giorgio

S.Giorgio

Forte

Masua Forte

Masua

11

4

3

4

3

5

5

5

6

6

19

8

3

4

2

2

2

12

12

45bis

Verona Nord

Verona Nord

5

5

8

6

Bocca Tratto Spino

Bocca Tratto Spino

1720

1720

17

17

CUSTOZA

CUSTOZA

2

11

6

6

2

1

5

6

6

LUGANA

LUGANA

Loc. Caccia 1

8

5

5

8

5

22

28

240d

Castello

Castello

Penede

Penede

Aeroporto

Verona Aeroporto - Villafranca

Verona “Valerio - Villafranca Catullo”

“Valerio Catullo”

7 7

13

M o n t e B a l d

11

249

4

4

54 10

54 10

7

1

3

3

11

o

V a l

12

240

S.Francesco

S.Francesco

M.Stivo M.Stivo

2045

2045

F. Adige

Passo di Campogrosso

Passo di Campogrosso

M.Carega 1457

M.Carega 2259

1457

2259 RIS. NAT.

CAMPOBRUN RIS. NAT. Passo

Passo Pertica CAMPOBRUN

Pelagatta

Passo

Passo Pertica 1530 Pelagatta

1530

Passo

di

Passo

Lora

1792 1320 di Lora 1717

1792 1320 1717

1414

1975

1414

M.Zévola 1975

M.Zévola

P A R C O R E G I O N A L E D E L L A L E S S I N I A

82

82

6

6

9

9

1617

1617

M.Biavena

M.Biavena

787

787

4

4

266

266

M.Vignola

M.Vignola

1607

Corno d.Paura 1607

Corno 1518 d.Paura

1518

134

Mad.d.Neve 134

Mad.d.Neve

8

9

45bis

240d

2

6

13

T.Aviana

6

8

23

23

24

24

3

4

2

7

7

17

5

240

3

3

6

9

9

5

6

16

M.Cornetto

M.Cornetto

1546

1546

789

789

12

49

49

3

6

4

7

7

11

L

26 5

25 26 5

25

3

923

923

921

M.Tesoro 921

M.Tesoro

62

6

5

12

10

997

997

Polsa

Polsa

5

a

8

22

22

5

5

12

9

9

1399

1399

M.Tondo

M.Tondo 706•

706•

322

322

344

344

8

11

3

g

14 41

15

14 41

15

6

6

19

8

1

5

2

3

6

4

13

7

11

2

1

12

8

6

28

3

11

o

M o n t e B a l d

4

4

V a l

3

8

9

2

6

13

8

3

4

2

7

7

17

5

12 12

3

3

11

8

6

10

9

7

7

8

12

1310 2

1310

3

7

9

9

8

8

4

a

1423•

1423•

159

159

M.Castelberto

M.Castelberto 1751

1751

Fittanza d.Sega

Fittanza d.Sega 1484•

1484•

V a l p

a

9

11

4

7

n t e

1

3 1

3

TERRA DEI FORTI

5

6

6

16

12

11

L

3

4

3

62

6

5

12

5

a

10

8

12

9

9

8

11

3

g

11

8

6

10

9

12

V a l p

7

4

a

a

9

11

7

n t e

5

5

n

n

a

12

5

12

1

Cast.Beseno

Cast.Beseno

9

9

12

6

F. Adige

702

1853

702

1853

Cima

Cima

Maggio

Maggio

•1873

1482•

Riva

Riva

dell'Anziana

dell'Anziana

•1873

1482•

2001

Coston dei Laghi

1257

2001

Coston dei Laghi

1257

2112

Zugna

Zugna

Torta

Torta

2112

Col Santo Passo

Passo

Col Santo

1206

d.Forcola

d.Forcola

1206

1998

1998

M.Testo

M.Maio

M.Maio

M.Testo

•1500

•1500

•1761

Corno •1761 Battisti

Corno Battisti

M.Zugna

M.Zugna

Cima Palòn

1864

Cima 1864

2235• Palòn

658

2235•

658

10

10

Passo Buole 1462

Passo Buole 1462

1056

Punta Favella

1056

Punta Passo di Xomo

•1830 Favella

Passo di Xomo

•1830

8

4

1232

Pian d.

1232

Fugazze

Pian d.

13

Fugazze 13

1162

1162

+

Ossario

6

1900• 2 Ossario

2020

1900•

d.Pasubio

2020

d.Pasubio

1227

1227

1697

1697

495•

495•

36

36

T.Ala

M.Sparavieri

M.Sparavieri 1798

1798

T.Squaranto

M.S.Viola

682 M.S.Viola 832

682

VALPOLICELLA

8 832

8

11

434

11

10

14

14

9

9

1106

1106

4

a

4

F. Adige

5

12

1

8

9

r

138

4

4

12

6

7

9

8

4

i

n

V a l R o

2

7

3

11

189

189

6

12

3

4

14

9

6

3

46

10

16

13

1435

M.Belloca 1435

M.Belloca

4

4

M.Purga

M.Purga 1257

1257

6 6

14

4

8

12

758

758

4

350

212

Finocchio

5

212

Finocchio 1603

1603

18

18

1250

1250

1604

1604

7

9

n c

18

18

M.Tomba

M.Tomba 1766

1766

11

F. Adige

12

434

8

r

11

10

138

4

9

8

4

2

7

T.Ala

11

12

3

h i

T.Squaranto

GARDA NATURA

AZ.AGR.

GARDA AGRITURISMO

NATURA

AZ.AGR. E AGRITURISMO

7

i

n

V a l R o

3

9

n c

4

14

h i

9

6

VALPOLICELLA

3

46

10

5

11

757

757

5

5

652

652

9

5

7

M.Pecora

M.Pecora •869

•869

405

405

T. d'Illasi

Madonna

Madonna della Strà

della Strà

8

8

12

5

5

4

4

16

6 6

14

4

12

9

13

15

8

9

4

12

6

6

5

5

4

4

7

4

11

10

2

4

6

2 3

2 3

9

15

7

18

18

7

7

350

5

11

15

15

11

6

14

5

8

4

10

1343

1343

1525

1525

6

671

671

•1125

1007 •1125

1007

•1689

•1689

11

11

1606

1672•

1606

1672•

1552•

Cima 1552• di Marana

Cima di Marana

4

11

10

2

2

2

7

4

6

8

6

a s

P a

u

s

b

u

i

b i

6

T. d'Illasi

8

11

6

6

3

2

6

6

6

Passo

Passo

d.

d.

Sommo

Sommo

14

3

5

5

5

8

4

o

11

PURGA

PURGA DI BOLCA

DI BOLCA

M.Mirabello

M.Mirabello 533•

533•

27

27

4

4

10

11

13

13

11

11

8

8

4

4

6

6

7

7

9

9

5

5

5

5

9

9

12

12

6

6

7

5

M.Cornegan

M.Cornegan

639•

639•

6

7

T. Alpone

11

7

10

Passo Xon

Passo Xon

6

5

T. Alpone

11

7

5

8

4

4

Via Via G.B.Rosina, 4a 4a

Campo di38060 Isera (Trento) - Italy

Campo Luserna

Tel. M.Verena

2015

Luserna

Tel. 0464 409054

•1551

2015

•1551 www.vinispagnolli.it

VINI

VINI

TRENTINI

TRENTINI

8

1450

1450

6

1855

1855

1899

1899

9

16

9

46

5

10

10

962

962

•1552

•1552

230

230

801

801 Passo di

Passo S.Caterina di

S.Caterina

M.Croce

M.Croce d.Bosco

d.Bosco •851

•851

12

12

5

6

486

486

M.Calvarina

M.Calvarina 682

682

6

6

3

4

6

10

5

5

1230

1230

Cimone

A family

family

Cimone passion

passion

established

established

in

in

1931

1931

M.Cengio

M.Cengio

1351

1351

358

358

9

11

9

•781

•781

200

200

14

Montebello

Montebello

246

1290

1290

M.Summano

M.Summano

224

224

38

38

4

4

247

350

10

11

4

T. Guà

6

500

5

350

115

115

5

6

6

48

48

6

4

4

M.Erio

M.Erio

•1628

•1628

4

LESSINI 9 DURELLO

3

9

9

4

11

2

8

10

6

7

7

7

9

4

3

8

6

2

11

8

500

4

13

WINERY

WINERY

TOUR

TOUR

& WINESHOP

WINESHOP

Via

Via

San

San

Michele

Michele

34,

34,

Pescantina

Pescantina

Tel.

Tel.

+39

+39

0457151188

0457151188

WINE

WINE

SHOP

SHOP

IN

IN

LAZISE

LAZISE 1001

1001

Via

Via

Gardesana

Gardesana

21,

21,

Lazise

Lazise

Tel.

Tel.

+39

+39

0457580411

0457580411

17

17

www.monteci.it

www.monteci.it

1221

BARDOLINO LUGANA 1221 VALPOLICELLA

BARDOLINO LUGANA VALPOLICELLA

M.Caberlaba

M.Caberlaba

46

349

ALTOPIANO

ALTOPIANO

DEI

DEI

SETTE

SETTE COMUNI

COMUNI

7

CANTINA

CANTINA

AVANZI

AVANZI

Via

Via

Trevisago,

Trevisago, Cima Fonti 19

Cima Fonti 19

25080 Manerba 1519

25080 Manerba

del Garda

1519 del Garda

(Brescia)

(Brescia)

- Italy

Italy

Tel

Tel

| Fax

Fax

+39

+39

0365

0365

551309

551309

GPS

GPS

N 45°54’49”

45°54’49”

E 10°53’26”

10°53’26”

info@avanzi.net

info@avanzi.net

www.avanzi.net

www.avanzi.net

9

9

I confini delle zone vinicole segnati sono indicativi / Die Grenzen der Weinregionen sind indikativ / Borders of the wine regions are indicative

I confini delle zone vinicole segnati sono indicativi / Die Grenzen der Weinregionen sind indikativ / Borders of the wine regions are indicative

© Promoprint srl - Riproduzione anche parziale vietata - Controllato ai sensi della Legge 02.02.1960 n. 68 - Nulla osta alla diffusione I.G.M. n.

© 358 Promoprint data 10.08.2000 srl - Riproduzione - Progetto anche e stampa: parziale Promoprint vietata - Controllato srl - Verona ai - www.promoprintverona.it sensi della Legge 02.02.1960 - tel. n. 045 68 - 8581799 Nulla osta alla diffusione I.G.M. n.

358 in data 10.08.2000 - Progetto e stampa: Promoprint srl - Verona - www.promoprintverona.it - tel. 045 8581799

9

10

5

8

4

9

16

6

9

5

46

4

7

Passo

Passo

d.Vena

d.Vena

1659•

M.Priaforà

1659•

M.Priaforà

1691•

1691• M.Novegno

M.Novegno

SOAVE

www.tedeschinitalia.it

www.tedeschinitalia.it

info@tedeschinitalia.it

info@tedeschinitalia.it

16

24 21

16

VILLA LA BAGATTA

24 21

24

VILLA LA BAGATTA

24

9

9

3

3

3

2

3

o

9

4

4

6

5

3

4

6

7

10

5

5

9

11

9

3

9

11

11

14

247

350

10

246

9

4

11

4

11

T. Guà

6

2

8

5

350

10

5

6

7

6

7

7

9

4

6

6

3

4

8

4

LESSINI DURELLO

6

2

4

11

8

500

4

13

r

CASA DEL VINO

DELLA VALLAGARINA

Piazza San Vincenzo, 1 - 38060 Isera (Trento)

Tel. 0464 486057 www.casadelvino.info

ENOTECA,

ENOTECA,

RISTORANTE,

RISTORANTE,

CAMERE

CAMERE

CON

CON

PRIMA

PRIMA

COLAZIONE

COLAZIONE

7

8,5

LUGANA VALTÈNESI RIVIERA DEL GARDA CLASSICO

LUGANA - VALTÈNESI / RIVIERA DEL GARDA CLASSICO

46

7

8,5

9

9

19

19

11

11

287

287

4,5

4,5

9

9

349

10

10

6,5

6,5

10

10

147

147

VENEZIA

SHOW THIS COUPON IN THE SHOP TO

SHOW THIS COUPON IN THE SHOP TO

RECEIVE A FREE WINE TASTING AND

RECEIVE A FREE WINE TASTING AND

8

8

5

5

14

14

20

20

16

16

12

12

444

444

6

6

89

6

6

7

7

7

7

6,5

7,5

11

6,5

7,5

11


sport & Kultur | Salò

Wunderbar im

Westen

Schön eingebettet in einer faszinierenden Bucht

liegt Salò,ein wahres Juwel des Gardasees. Verbringt man hier seine Ferien,

bekommt man alles was man sich von seinem Urlaub erwartet: Erholung, Spaß,

Abenteuer und viel Sport & Freizeit.

Lombardei

Gardone

Salo

Gardasee

Die beeindruckende Bucht, in der das

mondäne Salò liegt, zählt zu eine der

schönsten und gefragtesten Landschaften

am Lago di Garda. Das historische Zentrum

von Salò besteht aus einem dichten

Netz aus Straßen, Gassen und kleinen

Plätzen mit herrschaftlichen Wohnsitzen,

eleganten Geschäften, und zahlreichen

Restaurants. Die Uferpromenade gilt als

eine der schönsten und längsten am Gardasee.

Viele, zum Teil kleine und äußerst

gemütliche Bars oder Cafés warten auf

Gäste. Hotels gibt es in allen Kategorien,

so dass auch hier für den Urlauber bestens

gesorgt ist. Salò hat einiges an Sehenswürdigkeiten

zu bieten, besonders im Architekturbereich.

Sehr eindrucksvoll ist der

Lungolago-Zanardelli-Platz. Er beherbergt

Bauten verschiedener Epochen, die

Kolonnaden des ehemaligen Stadthalterpalastes

und das mächtige Gebäude des

Palazzo della Magnifica Patria aus dem

14. Jahrhundert. In diesem Palast ist heute

das Rathaus der Stadt untergebracht.

Das Rathaus, wie man es heute sieht, ist

allerdings eine Nachbildung, da es bei

dem Erdbeben 1901 zerstört wurde.

Ferien in Salò und Umgebung bedeutet

Urlaub der Extra-Klasse. Hier gibt es alles

was das Herz begehrt. An Sportangebote

mangelt es Salò nicht. Vom obligatorischen

Wassersport abgesehen, kann man

hier Biken, Wandern und Reiten. Zwischen

Manerba und Salò, liegt etwas abseits

der 9-Loch- Platz „Il Colombaro“, ein

schön gelegener Platz mit kurzen Bahnen,

ideal für Einsteiger und Mittelklassespieler.

Außerdem liegt Salò in idealer Lage, mit

über zehn Golfplätze im Umkreis von 60

km, wie z.B. Gardagolf, auf dem das 75.

66


freizeit & Events

GRAND

HOTEL

GARDONE


Salò und Gardone Riviera – ein

Traumpaar, wenn es um erholsamen

Urlaub mit Spaßfaktor geht.

Italien Open Golf vom 31.5. bis 3.6 stattfindet.

Besonders für Mountainbiker und Wanderer

sind Salò und der Nachbarort

Gardone Riviera der Ausgangspunkt für

spannende und herrliche Touren mit

garantiertem Panoramablick. Zum einen

gibt es die von Mountainbiker so

geliebten Berge, zum anderen beginnt

hier schon der flache Süden mit seinen

kleinen Moränenhügeln.

Rund um diese befinden sich die bekannten

Weinanbaugebiete des Sees, wie

beispielsweise das Valtènesi. Bis in die

vorrömische Zeit reichen die ersten Zeugnisse

des Weinbaus zurück. Heute wird

auf einer Fläche von 870 Hektar der unvergleichliche

Valtènesi-Wein kultiviert.

Dabei dominiert die Gropello-Rebe, die

es nur in diesem Gebiet gibt. Dazu gesellen

sich noch vier weitere Sorten: Marzemino,

Barbera, Sangiovese und Rebo.

Gemeinsam bilden sie den roten, bzw. den

rosé-farbenen Faden dieser Weinregion,

die mit ihrem besonderen, schmackhaften

und anmutigen Rosé-Wein punkten kann.

Erbaut im Jahre 1884 entspricht das Grand

Hotel Gardone den Ansprüchen moderner

Gastlichkeit auf hochwertigem Niveau

stets mit besonderem Augenmerk auf die

Bewahrung des historischen Rahmens, der

dieses Hotel kennzeichnet. Die 164 Zimmer

mit Balkonen und Seeblick bieten ein herrliches

Panorama auf den Gardasee in einem

reizvollen Umfeld. Gepflegte Gourmetküche

mit Akzent auf Spezialitäten der lokalen

Produktion und regionale Weine, WLAN im

gesamten Hotelbereich und bester Service

zeichnen das Hotel aus.

GRAND HOTEL GARDONE

Corso Zanardelli, 84 • I-25083 Gardone Riviera (BS)

Tel. +39 0365 20261

www.grandhotelgardone.it


sport & Kultur | Salò

Wandern

Wanderer und Spaziergänger werden in

Salò und Gardone Riviera ihre helle Freude

haben. Viele schön präparierte Wanderwege

warten auf den Urlauber, der hier

nach Herzenslust die wunderbare Natur

genießen darf. Besonders der St. Bartolomeo-Park

ist die grüne Oase der Stadt und

Umgebung. Bei dem Naturpark handelt

sich um die grünen Berge hinter Salò.

Hier gibt es viele Möglichkeiten

für Spaziergänge und Wanderungen.

Der Großteil

der Wanderwege geht

von der Straße ab,

die nach Renzano

führt. Der längste

Spaziergang fängt

vom Weg Nr. 17

„Bassa Via del Garda

an. Man muss

den Park Alto Garda

Bresciano durchqueren,

der bis nach Limone

reicht. Diese Wanderung von

Salò bis Limone nimmt einen ganzen

Tag in Anspruch. Dafür wird man mit

wunderschönen kleinen schattigen Tälern

belohnt, die leicht zu durchwandern

sind.

Hervorzuheben ist die Kirche Madonna

del Rio. Ein kleines liebliches Gotteshaus,

das zu Ehren der Mutter Gottes errichtet

wurde, die hier erschienen sein soll. Bei

warmem Wetter ist der Spaziergang sehr

angenehm. Den Fluss überquert man

über eine kleine Holzbrücke, auf der

Besonders der St.

Bartolomeo-Park ist die

grüne Oase hinter Salò.

Hier muss man einfach

Wandern.

Damit man sich in dem

weitläufigen Gelände nicht

verläuft, sind, sehr vorbildlich,

die Wanderwege beschildert.

So kommt man sicher und

zielgerecht an.

rechten Seite im

Tal von Madonna

del Rio. Anschließend

geht es an Milordino-

Milord vorbei zum pittoresken

Dörfchen Bagnolo. Hier gibt es schöne

große Kastanienbäume. Nach der Kirche

von Bagnolo, haben die Alpine (Alpenjäger)

von Serniga eine Raststätte gebaut.

Der Wanderer findet hier einen Platz

zum Rasten. Ein Brunnen liefert frisches

Wasser. Am Grillplatz kann man am offenen

Feuer Speisen zubereiten.

Sollte man Lust haben, die große Runde

im Park von Fluss zu Fluss zu machen,

wandert man von Bagnolo aus runter auf

Dank des schattigen

Waldes macht

auch bei höheren

Temperaturen das

Wandern riesigen Spaß.

der asphaltierten Straße entlang bis man

den Ort Nizzola erreicht. Diesen lässt

man hinter sich, geht den Kieselsteinweg

abwärts, überquert die asphaltierte Straße

Serniga – S.Michele und geht weiter

bis zum Fluss. In wenigen Minuten ist

man dann im Zentrum von S. Michele.

Von hier aus führen viele Spazierwege auf

Das Hotel Villa Capri empfängt Sie mit einer 10.000 m² großen Gartenlandschaft sowie

einem Pool. Die geräumigen, elegant eingerichteten Zimmer bieten einen Balkon

mit Aussicht auf den Gardasee. Alle Zimmer sind klimatisiert. Das Frühstücksbuffet

beinhaltet Käse aus der Region und frisches Gebäck und wird bei schönem Wetter auf

der Terrasse serviert. Leichte Mahlzeiten und Cocktails werden in der Hotelbar serviert.

Hotel Villa Capri

Via Zanardelli, 172

I-25083 Gardone Riviera (BS)

Tel. +39 0365 21537

www.hotelvillacapri.com


freizeit & Events

Die Einkaufsmeile von Salò

verläuft parallel zur Uferpromenade.

Hier haben sich besonders edle

Boutiquen angesiedelt.

den Berg Spino oder Pizzocolo. Von San

Michele führt ein Weg rechts runter auf

der asphaltierten Straße bis nach Gardone

Riviera. Wer lieber mit zwei Stöcken

in der Hand unterwegs ist, kein Problem.

Auch für Nordic Walking ist bestens gesorgt.

Auf den vielen Wanderwegen, aber

auch auf speziellen Touren, kann man

den attraktiven Sport ausüben.

Shoppen vom Feinsten

Salò, die schön gewachsene Stadt ist so

etwas wie die heimliche Hauptstadt des

Sees und gilt als Modemeile der Region.

Die schmale Einkaufsmeile mit dem

besonderen Flair verläuft in Salò parallel

zur Uferpromenade. So ist es hier

möglich, was sonst nur selten irgendwo

anders anzutreffen ist: betritt man ein

Geschäft von der Gasse aus, durchschreitet

es, kommt man an der Uferpromenade

wieder heraus. Hier im Zentrum des

italienischen Lifestyles des Gardasees

gibt es 303 Geschäfte. Die Palette dabei

ist immens. Von der exklusive Boutique

mit Angeboten aus der neuesten italieni-


Hotel

Savoy

Palace

Direkt am Gardasee empfängt

Sie dieses Jugendstil-Hotel mit

einem Außenpool, einem kostenfreien

Wellness-Center und einem

Restaurant. Die eleganten Zimmer

sind alle mit einem Flachbild-Sat-

TV ausgestattet. Die klimatisierten

Zimmer verfügen über eine

Minibar und ein voll ausgestattetes

eigenes Bad. Ein Großteil der

Zimmer bietet einen atemberaubenden

Seeblick und Balkon.

Hotel Savoy Palace

Via Zanardelli, 2/4

I-25083 Gardone Riviera (BS)

Tel. +39 0365 290588

www.savoypalace.it


Familie Maccarini erwartet Sie in familiären Atmosphäre.

Das neu renovierte Hotel im historischen Zentrum

von Salò bietet Ihnen komfortable Zimmer, ein

reichhaltiges und internationales Frühstücksbuffet,

sowie Parkmöglichkeiten in der hauseigenen Garage.

Die Sonnenterrasse schenkt Ihnen einen atemberaubenden

Blick über die Altstadt und den nur 150 m

entfernten Gardasee. Aufgrund der perfekten Position

des Hotels, erreichen Sie Bars, Restaurants, Geschäfte

aber auch viele Sehenswürdigkeiten und vor allem

die wundervolle Seepromenade ganz bequem zu Fuß.

Hotel eden

Piazza Vittorio Emanuele II,

I-25087 Salò • Tel. +39 0365 520154

www.hoteledensalo.it

en.indd 1 02.05.18 17:12


Hotel Villa

Florida

Die Villa Florida besteht aus Zimmern,

Suites und Suite Apartments mit herrlichem

Blick auf den Gardasee. Das Hotel

ist in einen grünen Bio-Olivenhain von 6

Hektar eingebettet und verfügt über einen

großen Panorama-Pool und eine weit

angelegte Sonnenterrasse. Das Frühstücksbuffet

wird auf der berühmten Terrasse

„Il Belvedere dell´Angelo“ serviert. WLAN

und Parkplätze sind kostenlos.

sport & Kultur | Salò

schen Mode bis hin zum edlen Feinkostladen,

kann man hier in Salò stundenlang

shoppen, und man hat doch nicht

alles gesehen. Da bleibt nur eins: wiederkommen.

Und das Beste: viele Geschäfte,

die zum neuen Verband „Salopromotion“

gehören, bieten den Hotelkunden

von CARG, eine Hotelvereinigung, besondere

Vergünstigungen an. Wer vom

Shoppen ruhen will, kann sich in einer

der 130 Bars und Restaurants verwöhnen

lassen. Je nach Gusto bekommt man

sein Wunschgetränk und sein Lieblingsessen.

Geniales Musikfest

Jedes Jahr wird im Sommer in Salò das

internationale Streicher-Festival „Estate

Musicale Gasparo da Salò“ veranstaltet.

Das Festival ist nach Gasparo Bertolotti

benannt, dem bekannten Geigenbauer

und Kontrabassisten, welcher 1540 in

Salò geboren wurde und auch als Gasparo

da Salò bekannt wurde.

In diesem Jahr feiert das Festival „Estate

Musicale del Garda“ seinen 60.

Geburtstag. Gleichzeitig wird die

Stadtkapelle von Salò beachtliche 200

Jahre alt. Den Anfang der Feierlichkeiten

macht ein besonders Konzert:

das Filarmonica della Scala. Es findet

am 15. Juli statt auf der Piazza Duomo.

Direktor ist Cornelius Meister. Dieses

Konzert wird als wichtigstes Kulturereignis

der langen Geschichte des

Festivals erachtet. Und das Programm

kann sich sehen bzw. wird sich besonders

gut hören lassen. Die Ouvertüre

macht Mozarts „Le nozze di Figaro“,

gefolgt von Beethovens „Settima“ und

Wagners „Apotheose des Tanzes“. Die

bezaubernde „italienische“ Sinfonie

Wichtige Events 2018

20. Mai 2. Triathlon Sprint City Salò

ab 14. Juni (jeden Do.)

Happy Blue Hour

von Mendelssohn schließt den elitären

Reigen. Gerade die Ouvertüre mit

Mozart verspricht ein klangvolles und

dem Fest angemessenes fröhliches Ereignis.

Die außerordentliche musikalische

Lebendigkeit, der vitale Geist

der Töne und die raffinierte und brillante

Partitur der Streicher machen

das Stück fast völlig autonom, so dass

es auch außerhalb des Opernkontextes

als ein Stück an sich betrachtet werden

kann: Aus diesem Grund wird diese

Ouvertüre oft allein, im Konzert aufgeführt.

Die Stadtkapelle von Salò hat

beschlossen, an der feierlichen Ausga-

30. Juni 7. Fondo nel Golfo, Schwimmwettkampf im Golf von Salò

14. und 15. Juli Salò Sail Meeting, historische Ruderregatta, in ihrer 33. Auflage

15. Juli Estate Musicale del Garda,

Eröffnungskonzert von La Scala Philarmonie, Domplatz

10. August Irene Grandi, Piazza della Vittoria

15. August Banda di Salò

Hotel Villa Florida

Corso Zanardelli, 113 • I-25083 Gardone Riviera (BS)

Tel. +39 0365 21836

www.hotelvillaflorida.com

26. August Feuerwerk


freizeit & Events

In diesem Jahr feiert das

Festival „Estate Musicale del

Gardaauf dem Platz vor dem

Dom seinen 60. Geburtstag.


Villa Aquarone

Hotel Monte Baldo

Direkt am Seeufer erwartet Sie das Hotel Monte

Baldo e Villa Acquarone. Freuen Sie sich auf

gemütliche Zimmer, die Panoramaterrasse,

die Gärten mit üppiger Vegetation und den

Privatstrand. Nur 300 m trennen das Hotel von

der Innenstadt. Die Rezeption und einige Zimmer

befinden sich im Hotel Monte Baldo. Die anderen

Zimmer und Suiten liegen im Nebengebäude Villa

Acquarone – einer historischen Villa mit Mobiliar

und Interieur aus dem späten 19. Jahrhundert.

be des Musiksommers teilzunehmen.

Mit einem faszinierenden Konzert am

Freitag, 20. Juli feiert die Kapelle ihr

200-jähriges Bestehen. Das Repertoire

wird der amerikanischen Musik des 20.

Jahrhunderts gewidmet, mit wunderbaren

Darbietungen von Gershwins

„Rhapsodie in Blau“ und einer Suite

aus Leonard Bernsteins „West Side

Story“. Aber der musikalische Sommer

von Salò ist traditionell mit der Violine

verbunden. Im Namen von Gasparo

findet das Abschlusskonzert am Samstag,

den 28. Juli statt. Dabei wird eine

der international bekanntesten italienischen

Geigerinnen, Francesca Dego,

auftreten. Es wird unter anderem das-

Violinkonzert von Beethoven zu hören

sein. Die Leitung des Hulencourt Symphony

Orchestra steht unter der Leitung

von Palmo Venneri. Urlaub in dieser

Region ist entspannend: Bummeln

Hotel Monte Baldo & Villa aquarone

Corso Zanardelli, 110 • I-25083 Gardone Riviera (BS)

Tel. +39 0365 20951 • www.hotelmontebaldo.com

über die wunderschöne Uferpromenade,

Shoppen in der romantischen Einkaufsmeile,

Baden im Süden an einem

der feinen Kiesstrände oder die leckere

italienische Küche in einer der hervorragenden

Restaurants genießen – es ist

alles da, was man sich für die schönste

Zeit des Jahres wünscht.

1_6 Monte Baldo.indd 1 02.05

Hotel Duomo

Das Hotel liegt in der Fußgängerzone der herrlichen Seepromenade

in Salò. Das Restaurant verfügt über eine Terrasse mit Panoramablick

über den See. Dazu bietet das 4-Sterne-Hotel einen kostenlosen

Fahrradverleih und kostenloses WLAN. Das Restaurant serviert

Ihnen einheimische und mediterrane Gerichte sowie eine Auswahl

an über 250 erlesenen italienischen Weinen. Unser junges, motiviertes

Team freut sich, Sie in einer eleganten, aber gemütlichen Atmosphäre

und in einem schönem Ambiente mit allen Vorzügen eines

4-Sterne-Hotels verwöhnen zu dürfen.

Hotel Duomo Salò

Lungolago Zanardelli, 63 • I-25087 Salò (BS)

Tel. +39 0365 21026 • www.hotelduomosalo.it

Benaco Hotels & Relais srl


Ausflüge | Osten

Nicht nur

Wein

Das Valpolicella ist eine

traumhafte Region mit sanften

Hügeln , grünen Wiesen und

vor allem besten Wein..

128


Valpolicella

In der Veroneser Ebene,

ganz nah am Gardasee,

liegt ein Gebiet, dessen

Name besonders für

seinen hervorragenden

Wein steht: Valpolicella.

Aber neben der

Gaumenfreude hat diese

Region viel mehr als nur

Wein zu bieten.

Sant‘Ambrogio

Valpolicella

Classica

Fumane

Marano

San Pietro

in Cariano

Negrar

Verona

Valpantena

Grezzana

Pian

Di CastagnÈ

Marcellise

Mezzane

Di Sotto

Lavagno

Valpolicella

Orientale

Tregnago

Illasi

Cazzano Di

Tramigna

129


Ausflüge | Osten

Fotos: © hilo Parg, CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org

Die Grotta di Fumane

ist eine der größten prähistorischen

archäologischen

Stätten in Europa.

In den Weinkellern der

Cantinas lagern in Holzfässern

der köstliche Rebensaft.

Fotos: © Zen41, CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org

Die Kirche Santa Maria

Assunta in Mezzane di Sotto ist

noch relativ jung; sie stammt

aus dem 19. Jahrhundert.

Nur ein paar Kilometer östlich des Gardasees,

genauer gesagt 11,2 km, sind es

von Lazise nach Sant´Ambrogio di Valpolicella,

dem westlichsten Ort des bekannten

Weingebiets. Eine Entfernung,

die man auch mal gerne mit dem Rad

bewältigen kann und dabei durch wundervolle

Landschaften kommt.

Das Valpolicella liegt östlich des Gardasees

und wird durch die Etsch und

den Bergen des Monti Lessini und im

Osten durch die Weinregion Soave

eingerahmt. Verona ist auch nur wenige

Kilometer entfernt, was das Gebiet

für die Einwohner der Metropole zum

Naherholungsgebiet macht.

Es ist einfach wunderbar durch diese

grandiose Landschaft zu reisen. Villen,

romanische Pfarrkirchen und idyllische

Landhöfe lugen zwischen den Weingärten

und Olivenhainen hervor. Das

Valpolicella ist ein harmonisches Zusammenspiel

von Geschichte, Kultur,

Folklore und Tradition, das durch ein

exzellentes Gastronomieangebot und

eine tief verwurzelte Gastfreundlich-

130


Valpolicella

Wenn man durchs

Valpolicella reist, kommt

man an idyllischen und

gemütlichen Weingütern, den

sog. Cantinas vorbei.

keit bereichert wird. Die unverfälschten

Gerichte der traditionellen volkstümlichen

Küche werden mit den renommiertesten

edlen Tropfen verfeinert.

Der Valpolicella-Wein ist mittlerweile

weltweit bekannt, besonders die fruchtigen

und vollen Weine wie der Valpolicella,

der Recioto und der Amarone.

Über das ganze Land verteilt liegen

idyllisch in Hängen platziert wunderbare

Weingüter, sogenannte Cantinas.

Hier kann man vorzüglich die preisgekrönten

DOC-Tropfen probieren und

selbstverständlich erwerben.

Die Natur ist im Valpolicella unbestrittene

Königin und zeigt ihre ganze

Pracht während der Kirsch- und Pfirsichblüte

im Frühling. Im Herbst erstrahlen

die Trauben in sattem Violett

und tragen zu Farbenpracht der üppigen

Weinreben bei. Ein Anblick, den

man sich kaum entziehen kann.

Die Weinregionen

Auch wenn man es nicht merkt, wenn

man durch die Landschaft fährt oder

wandert, das Valpolicella besteht aus

drei Regionen: Valpolicella Classico,

Valpantena, Valpolicella Orientale.

Schon alleine der klangvolle Namen der

Region lässt auf tolle Erlebnisse schließen.

Der Name soll einer Legende nach,

aus drei Wörter zusammengesetzt sein:

Valle, Poli und Cellae. Das bedeutet

„Tal der vielen Weinkellereien“.

Das Gebiet umfasst die Gemeinden von

Ost nach West im nördlichen Teil der

Provinz Verona. Den Zusatz „Classico“

dürfen nur Weine aus dem ältesten Teil

des Anbaugebietes tragen, der sich aus

den Gemeinden Negrar, Marano, Fumane,

S.Ambrogio und San Pietro in

Cariano zusammensetzt. Die Classico-

Weine wachsen auf einer Höhe von

70 bis 400 m geschützt vor den kalten

Nordwinden durch die Dolomiten und

die Monti Lessini. Der nahegelegene

Gardasee gewährt einen Temperaturausgleich.

Das Valpolicella Valpantena

erstreckt sich über zwölf Kilometer

entlang der westlichen Flanke des

Classico-Gebiets. Es reicht bis zu den

Vororten von Verona. Der Ostteil der

Herstellung von VALPOLICELLA - und AMARONE - WEIN

Geführte Besichtigungen für kleine Gruppen

Sant‘Ambrogio di Valpolicella (VR) Via Sengia 15

Tel +39 457731412 - Fax 0452094012 - vino@boscainicarlo.it


Ausflüge | Osten

Die herrschaftliche Villa

Arvedi in Grezzana Valpantena

war ursprünglich eine

Palastfestung des Dal Verme.

Weinregion, das Valpolicella Orientale,

schließt nördliche Stadteile Veronas ein

und nennt die Täler Illasi, Cazzano di

Tramigna und Mezzane di Sotto sein

Eigen.

Valpolicella Classico

Das Valpolicella ist ein wahres Paradies:

sanfte Hügel, reizende Weinberge,

so weit, wie man sehen kann. Zur

Abwechslung sind Obst- und Olivenbäume,

rustikale Bauernhäuser und

Nach der Ernte werden

die köstlichen Trauben

in schlichten Holzkästen

transportiert.

prächtige Villen im venezianischen Stil

verteilt.

Gleich bei der „Einfahrt“ ins Valpolicella

begegnet einem das herrliche

Dorf Sant‘Ambrogio di Valpolicella.

Bereits zur Zeit der Römer war

das Dorf für den Abbau und die Bearbeitung

des Veroneser-Kalksteins

bekannt. Heute ist es ein weltweit renommiertes

Zentrum für Marmor und

die Natursteinindustrie. Am Hang hinter

der östlichen Apsis der Pfarrkirche

San Giorgio wurde eine Siedlung aus

der späten Eisenzeit ans Tageslicht gebracht.

Die Pfarrkirche selbst zählt mit

dem herrlichen Kreuzgang zu den bedeutendsten

romanischen Bauten der

Provinz Verona.

Fährt man nun weiter ins Land begegnen

einem herrliche Hochebenen, tosende

Wildbäche, tiefe Schluchten und

eindrucksvolle Grotten. Eine davon ist

die Grotta di Fumane in der Nähe der

gleichnamigen Stadt. Die Höhle ist Teil

eines Karst-Systems, die teils röhrenförmigen

Auswaschungen entstanden

in Dolomitstein. Die Fumane-Höhle

ist eine der größten prähistorischen

archäologischen Stätten in Europa. In

der Höhle hat man Beweise für die Anwesenheit

des Neanderthalers (Homo

neanderthalensis) und des Homo Sapiens

gefunden. Aber das vielleicht hochwertigste

Fundstück ist ein rot bemalter

Stein, der eine anthropomorphe Figur

darstellt, wahrscheinlich einen Schamanen.

Es wird als das ältelteste bemalte

Fundstück Europas betrachtet. Eine Besonderheit

sind ferner 44.000 Jahre alte

Überreste von diversen Vögeln, die von

132


Neandertalern in der Höhle gerupft

worden waren.

Fährt man nur wenige Kilometer durch

die hügelige Landschaft in Richtung Osten,

erreicht man Negrar. Hier erwartet

den Besucher ein wahres Schmuckstück

an Gartenkunst: die Gärten von Pojega.

Eindrucksvoller kann ein Garten nicht

sein. Er wurde bereits im Jahr 1783

im Auftrag von Antonio Rizzardi und

Luigi Trezza angelegt. Er stellt ein hervorragendes

Beispiel eines italienischen

Gartens aus dem 18. Jahrhundert dar.

Unser Tipp: unbedingt anschauen.

Valpolicella Valpantena

Im Osten schließt sich an das Classico-

Gebiet das Valpantena an. Es ist ein Tal,

das bei Verona beginnt und sich bis zu

den Lessini-Bergen zieht. Es grenzt im

Osten an das Val Squaranto , im Süden

an die Stadt Verona, im Westen an das

Valpolicella Classico und im Norden an

das lessinische Plateau.

Wichtigster Ort im Valpantena ist

Grezzana. Hier gehören marmorverarbeitende

Betriebe

sowie Olivenöl- und

Weinproduzenten

zu den wichtigsten

Arbeitgebern. Der

exklusive Olivenöl-

und Weinproduzent

„Redoro

SRL-Frantoi Veneti“

hat hier seinen

Stammsitz. Die Gemeinde

Grezzana unterhält

mit der rheinhessischen

Gemeinde

Bodenheim eine Städtepartnerschaft.

Sehenswert ist die Villa Arvedi

in der Ortschaft Cuzzano, ein

südlicher Stadtteil des pittoresken

Dorfes. Das herrschaftliche Gebäude

war seit 1200 bis 1824 in den Händen

der Familie Della Scala. 1824 wurde sie

von der Familie Arvedi gekauft. In dem

Salon „Salone dei Titani“, im ersten

Stock, kann man wunderbare Fresken

des Dorigny (1654-1742) bestaunen.

Valpolicella

Die guten roten Trauben

werden im Valpolicella zu

dem bekannten köstlichen

Wein verarbeitet.

Società AgricolA NicoliS ANgelo

Hier wird die Weinbaukunst wie ein Schatz von Generation zu Generation zusammen mit

dem eigenen Land weitergegeben: 90 ha, von denen 42 ha Weinberge sind.

Von den Rebflächen am Fuße der Hügel mit fruchtbarem Boden kommen die relativ jung

zu trinkenden “Classico”-Weine, während die Weine mit langem Ausbau wie der wertvolle

Amarone von terrassenförmig angelegten Weinbergen in Hanglage entstammen, die von

“marogne” (Trockenmauern) gehalten werden.

Società Agricola Nicolis Angelo

e Figli snc

Via Villa Girardi 29,

I-37029 S. Pietro in Cariano (VR)

Tel. +39 045 7701261

www.vininicolis.com


Ausflüge | Osten

Diese wurden in Zusammenarbeit mit

dem berühmten Meister für Bühnenbild

Bibiena geschaffen. Die beiden

Meister haben mythologischen Szenen

und Kämpfe zwischen Menschen und

Zentauren dargestellt. Die anderen

Fresken kommen aus den Händen von

Farinati. Die Averdi-Familie produziert

seit je her Trauebn und Öl in hoher

Qualität. Das Anwesen steht nach

Vorreservierung für Führungen bereit.

Außerdem finden Konferenzen, Hochzeiten

und andere Feierlichkeiten in

diesem wunderbaren Ambiente statt.

Valpolicella Orientale

Das Ostgebiet des Valpolicella ist der

größte Bereich der drei Regionen. Das

Gebiet mit dem exotisch anmutenden

Namen umfasst die Täler Squaranto,

Mezzane, Illasi, Tramigna und Alpone.

Ausläufer reichen ebenfalls bis Verona

hinein. Ein Spaziergang ist eigentlich

schon ein Muss für jeden Besucher.

Illasi liegt in etwa 20 km von Verona

entfernt im gleichnamigen Val d‘Illasi.

In dem kleinen beschaulichen Dorf, das

eine Städtepartnerschaft mit Wörth

an der Isar erhält, gibt es die Überreste

einer Burg aus dem 13. Jahrhundert zu

sehen. Forschungen zeigten, dass das

Gebiet um Illasi bereits in prähistorischer

Zeit besiedelt war. Heute ist der

Ort eine Stadt des Weines. So bekannte

Weine wie der Valpolicella DOC, Amarone

della Valpolicella und Recioto

DOC werden hier gekeltert.

Die Kirche von Santa Giustina gehört

neben der Burg zu den kunsthistorischen

Sehenswürdigkeiten. Man geht

davon aus, dass sie in der langobardischen

Epoche gegründet wurde. Imposant

ist der Glockenturm. Er stammt

Viele prächtige

Villen prägen

das Land

aus dem 11. Jahrhundert. Dass die

Landschaft hier einen besonderen Reiz

ausübt, haben auch schon adelige und

begüterte Familien in der Vergangenheit

bemerkt. Kein Wunder, dass hier

viele prächtige Villen gebaut wurden,

für die Illasi bekannt ist. Manche Villa

ist schon ein Palast. Zu den eindrucksvollsten

Gebäude zählen die Villa Pompei

Sagramoso und die Villa Carlotti

Perez Pompei.

Wahrzeichen der Stadt sind die Überreste

der Burgruine aus dem 13. Jahrhundert.

Das Gebiet von Illasi ist bereits

seit prähistorischen Zeiten besiedelt.

Heute ist Illasi ein Teil der Stadt des

Weines. Hier werden so bekannte Wei-

ne wie der Valpolicella DOC, Amarone

della Valpolicella und Recioto DOC

gekeltert.

Etwas nördlich von Illasi kommt man

zum beschaulichen Mezzane di Sotto,

das sich im gleichnamigen Tal befindet.

Die Hügel sind geprägt von Weinbergen,

Kirschbäumen, Olivenhainen und

Kastanien. Im Westen wird das Tal von

dem Hügel von San Briccio flankiert,

wo sich eine hervorragend erhaltene

österreichische Festung befindet. Im

Osten grenzt das Val d‘Illasi an das Tal.

Auch hier gibt es unzählige Zeugnisse

früherer Besiedlung und entsprechende

mehr oder weniger erhaltene Bauwerke

zu bewundern. Dazu gehören das

Kloster von San Cassiano, die Kirche

Sant´Ulderico oder Santa Maria Assunta.

Diese ist noch relativ jung; sie

stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Das Valpolicella ist ein Besuch wert

und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Herrliche Landschaft, idyllische Dörfer,

hervorragende Weine und gutes Essen

machen die Region zum Highlight. Und

weil das alles so schön idyllisch ist, planen

und buchen viele Liebespaare hier

ihre Hochzeit. Verträumte Höfe inmitten

der grünen Hügellandschaft versprechen

Romantik pur. Dank der rustikalen,

typisch italienischen Anwesen bekommt

man den perfekten Rahmen für eine idyllische

Hochzeit auf dem Land.

Fotos: © Zen41, CC BY 3.0, commons.wikimedia.org

Blick nach Norden von der Straße,

die von Bocca Scalucce nach

Villa Trabucchi führt. Im Zentrum

befindet sich das Schloss von Illasi.

134


Immer im Urlaub

im größten

Thermalpark Italiens

Lassen Sie sich von dem lauwarmen und frischen

salz-brom-jodhaltigen Wasser, das in die Becken,

die Lagunen, die Grotten und die Wasserfälle

Pause in unseren Restaurants und lassen Sie

sich von unseren Spa Therapeuten verwöhnen.

Nehmen Sie an den althergebrachten Aufgüssen

mit Musik und duftenden und hinreißenden

Essenzen in der Ritual Sauna-Zone teil.

Via Valpolicella, 63, 37026 - S. Lucia, Pescantina - VR

+39 045.67067 - info@aquardens.it - www.aquardens.it

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!