Messebeilage_RG_2018_Gesamtpdf_07-11-2018

alice.vasco

BERLIN

MESSEN

Reise & Gesundheit

Das Magazin zur Messe

Dein Markt für

Urlaub, Fitness & Ernährung

10. & 11.

November 2018

10–17 Uhr

Cafe Moskau

Die schönsten Radwege

Eine Webseite liefert Karten

Im Glas-Iglu träumen

Besondere Geschenkideen

Hilfe gegen Migräne

Vorstellung von Therapieformen


2 | Reise | Messemagazin BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Sehnsucht nach Urlaub geht häufig einher mit der Sehnsucht

nach Zeit, sich um Körper, Geist und Seele zu kümmern.

Schließlich nehmen wir im Urlaub nicht nur Abstand vom Alltag,

sondern wir widmen uns auch Sport, Wellness oder sogar

medizinischen Anwendungen. Die Verbindung von Reise und

Gesundheit liegt also auf der Hand.

Der DuMont Berliner Verlag richtet zum 8. Mal die Reisemesse

aus, die erneut mit einer Messe rund um Gesundheitsthemen

verbunden wird. Am 10. & 11. November 2018 sind im

Cafe Moskau wieder Leser von Berliner Zeitung, Berliner Kurier

und Berliner Abendblatt eingeladen. Alle anderen Interessierten,

Reiseveranstalter und Touristikunternehmen sind

ebenfalls willkommen.

Wir stellen Ihnen hier exklusive Reiseangebote für die kommende

Saison vor und laden Sie ein, gedanklich schon einmal

in die Ferne zu schweifen. Ob Kreuzfahrt oder Busreise, Wellness-

oder Kulturtrip – für jeden wird etwas dabei sein. In der

Beilage – wie auf der Messe – informieren Aussteller Sie über

die Themen Ernährung, Sport und Fitness.

Außerdem erfahren Sie Neues aus Gesundheit und Pflege. Alternative

Therapien und Behandlungsmethoden versprechen

Linderung bei Erkrankungen wie Migräne oder Burn-out. Körper

und Seele gehören bekanntlich zusammen.

Ihr

Bilder: GettyImages/Everste/nerudol/Ivanko_Brnjakovic

Reise &

Gesundheit

Eine Nacht im Glas-Iglu

kann ein unvergessliches

Weihnachtsgeschenk sein

Auf Seite 04

Nur zwei Autostunden von

Vancouver entfernt liegt ein

perfektes Skigebiet

Auf Seite 09

Jens Kauerauf

Geschäftsführer DuMont Berliner Verlag

Hilfe gegen Burnout in einer

Berliner Tagesklinik. Immer

mehr Lehrer sind betroffen

Auf Seite 23

Demenzkranke haben

Anspruch auf eine Reha,

genauso wie die Menschen,

die sie pflegen

Ab Seite 30

IMPRESSUM:

Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführer: Jens Kauerauf

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH (BerlinMedien),

Geschäftsführer: Andree Fritsche,

Projektverantwortliche: Frank Simon, Anica Böhme,

Kontakt: berlin.messen@dumont.de,

Postfach 11 05 06, 10835 Berlin

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin

Konzeption, Redaktion und Layout:

mdsCreative GmbH,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin,

Geschäftsführer: Klaus Bartels

Coupon

BERLIN

50 % Rabatt*

MESSEN

* Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie einmalig einen Rabatt von 50 % auf den offiziellen

Eintrittspreis von 5,- € für die Veranstaltung von BERLIN MESSEN im Cafe Moskau,

Karl-Marx-Allee 34, 10178 Berlin am 10. & 11.11.2018.

Der Coupon gilt für beide Messetage und pro Person. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei.


4 | Reise | Messemagazin BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Ein einmaliger Moment: eine gemeinsame Nacht in

einem Iglu mit Glasdach in Lappland.

Bilder: djd/mydays.de

Im Glas-Iglu die Zeit vergessen

Geschenkideen zu Weihnachten: Besondere Erlebnisse bleiben lange in Erinnerung. In der winterlichen

Landschaft Skandinaviens gibt es viele Möglichkeiten für Wochenenden zu zweit

Der Alltag wird für die meisten

Menschen immer hektischer

und stressiger. Was früher in einer

Woche erledigt wurde, soll heute am

besten in 24 Stunden passieren. Dies

hat direkte Auswirkungen auf unsere

Beziehungen. Diese verlieren an Innigkeit

und Bindung. Wir sind nonstop

erreichbar, nur ganz selten mal

offline – und haben für alles zu wenig

Zeit. Gerade in einer Liebesbeziehung

ist Zeit deshalb zur wertvollsten

Währung geworden, bedeutsamer als

jeder Euro auf dem Konto. Zu Weihnachten

sollten sich Paare statt materieller

Dinge deshalb gemeinsame

Zeit in Form von Erlebnissen schenken.

Sie werden zu Erinnerungen, die

noch Jahre später abrufbar sind und

vor allem die Beziehung beleben.

Solche Erlebnisse können etwa eine

Übernachtung im Iglu, eine Rentierschlittenfahrt

oder ein Romantikwochenende

sein. Diese und andere

Ideen für Erlebnisgeschenke gibt es

beispielsweise bei mydays.de.

Polarlichter beobachten

Eine Übernachtung in einem Glas-Iglu

in Lappland etwa sorgt für unvergessliche

Eindrücke, man wird danach

noch lange darüber sprechen. Der dreitägige

Trip verspricht Romantik pur in

tief verschneiter Landschaft. Sobald es

dunkel ist, kann man aus dem Glasdach

des Iglus, eng an den Partner gekuschelt,

die Polarlichter beobachten. Aus

der Perspektive scheint das mystische

Spektakel am Polarhimmel zum Greifen

nah und lässt einen alles vergessen.

Tagsüber wird die unberührte Natur

mit einem Huskyschlitten erkundet.

Eine Rentierschlittenfahrt ist ein

außergewöhnliches Vergnügen.

Wer auf das Erlebnis der Polarlichter

verzichten mag, wird auch in Deutschlands

Bergen fündig.

Rentierschlittenfahrt

Eine Rentierschlittenfahrt in Lappland

bietet den idealen Rahmen für

eine gemeinsame Zeit zum Kuscheln

und Innehalten. Bei eisiger Kälte

lässt man sich in einem Schlitten

von den anmutigen Tieren durch die

teils unberührte Landschaft führen.

Doch man verbringt nicht nur bei

der romantischen Schlittenfahrt innige

Zeit zusammen, denn während

der dreitägigen Reise werden atemberaubende

Ausflüge unternommen.

Wer in Deutschland bleiben möchte,

kann eine Fahrt mit einem Huskygespann

verschenken.

Romantikwochenende

Eng umschlungen am Kamin sitzen

und einfach nur dem Prasseln des

Feuers zuhören. D-afür ist an einem

Romantikwochenende reichlich Zeit.

Abschalten, digital detoxen und alles

hinter sich lassen, sich voll auf den

Partner konzentrieren. Während im

täglichen Trott kaum mehr Ruhe für

ein inniges Gespräch bleibt und man

zwischen all den Terminen nur flüchtig

einen Kuss austauscht, zählt an

diesem Wochenende nur eins: Zweisamkeit.

Die Zeit scheint stehen zu

bleiben, während man sich mit dem

wichtigsten Menschen im Leben ausgiebig

entspannen kann. Schließlich

ist das Private unwiederbringlich.

Das gilt für jede Beziehung. Und die

gemeinsamen Erinnerungen kann einem

niemand nehmen.

djd


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise | Messemagazin | 5

Gigantische Auswahl in der früheren Rinderauktionshalle in Berlin Prenzlauer Berg

Geballte Kompetenz auf zwei Rädern

Stadler – „Deutschlands größtes Zweirad-Center“ – legt auf persönliche und fachkundige Beratung besonderen Wert

In der Altstadt von Regensburg fing

alles an, damals 1936. Josef Stadler

eröffnete einen kleinen Laden und

verkaufte dort Fahrräder. Sein Sohn

Helmut dachte einen Schritt weiter

und hatte die Idee zu einer permanenten

Fahrradmesse. Den Kunden

sollte die größtmögliche Auswahl

an Rädern zur Verfügung stehen,

aber eben mit der kompetenten und

persönlichen Beratung eines Fachgeschäftes.

Die Idee hatte Erfolg. Heute

ist Stadler Deutschlands größtes

Zweirad-Center.

Deutschlandweit

erfolgreich

Mittlerweile hat die nächste Generation

das Familienunternehmen übernommen:

Helmut Stadler leitet zusammen

mit seinen Töchtern Caroline

Elleke und Bärbel Stadler sowie dem

Schwiegersohn Peter Glötzl-Stadler

die Firmengeschicke. Aus dem kleinen

Regensburger Fahrradladen ist

ein Fahrrad-Center mit 19 Standorten

in ganz Deutschland geworden. Seit

nunmehr als sieben Jahren betreibt

Stadler neben seinem Standort in

Charlottenburg eine Niederlassung in

der ehemaligen Rinderauktionshalle

in Prenzlauer Berg. Der imposante

Bau ist verkehrsgünstig gelegen

– direkt an der S-Bahn-Station

Storkower Straße. Das mehr als 130

Jahre alte Gebäude wurde aufwendig

und denkmalgerecht saniert und ist

zum weiteren Aushängeschild des

Unternehmens in Berlin geworden.

In der 212 Meter langen und zwölf

Meter hohen Halle wird auf 16.000

Quadratmetern ein Querschnitt aus

dem aktuellen Radsportangebot

präsentiert. „Mit der Rinderauktionshalle

haben wir ein einzigartiges

Objekt in Berlin. Bereits bei der

ersten Besichtigung war ich von der

Konstruktion und den Details der

Halle fasziniert“, erklärt Caroline

Elleke, Enkelin des Firmengründers.

„Durch die Renovierung nach den

Auflagen des Denkmalschutzes sei

es gelungen, die großzügige Atmosphäre

zu erhalten und gleichzeitig

den eigenen Anforderungen eines

modernen Fahrrad-Fachmarktes

gerecht zu werden“, so Elleke.

Optischer Anziehungspunkt der vom

Berliner Architekten Rolf Gnädinger

gestalteten Halle ist die Stahl-Glasfassade

im Eingangsbereich – nach

ihrer Eröffnung 1881 die größte

überdachte Stahlkonstruktionshalle

Berlins überhaupt.

Persönlich und

fachkundig

Zusätzlich zur ansprechenden

Präsentation des breiten Angebots

im Fahrrad- und Fitnessbereich sind

die wesentlichen Erfolgsfaktoren

ein persönlicher Service und die

fachkundige Beratung. Durch die

Einkaufsgröße kann Stadler niedrige

Preise für hochqualitative Produkte

gewährleisten. Räder, Teile, Zubehör

und Bekleidung lagern dabei stets

im Verkauf, so dass Lieferzeiten für

Kunden nahezu ausgeschlossen sind.

In der Rinderauktionshalle wird die

ganze Bandbreite des modernen Radangebots

aus Europa und den USA

präsentiert. Großen Raum nehmen

die boomenden Pedelecs, allgemein

als E-Bikes bezeichnet, ein. Die „Räder

mit Elektromotor“ stellen den

am schnellsten wachsenden Bereich

im Fahrradsegment dar. Hier können

wir auf alle namhaften Hersteller

wie Bosch, Shimano und Brose im

Antriebsbereich zurückgreifen.

Pedelecs für

verschiedene Zwecke

Die motorisierten Fahrräder mit

Tretunterstützung bis zu 25 km/h

sind ein Verkaufsschlager. Es gibt sie

als Faltrad, als City-/Trekkingbike,

als Mountainbike und ganz neu auch

als Lastenrad. Bis zu 80 unterschiedliche

Modelle an Pedelecs bietet

Stadler. Besonderer Clou: Sie können

die Räder auf der Indoorteststrecke

direkt ausprobieren.

Und sollte später mal etwas kaputt

gehen? Keine Sorge. Das Team der

Stadler-Werkstatt hat selbstverständlich

auch auf dem Gebiet der Pedelecs

umfangreiche Kenntnisse, um eine

professionelle Reparatur daran

vornehmen zu können. So sind alle

Stadler-Werkstätten Bosch eBike Experts

und damit besonders zertifizierte

E-Bike-Händler, die regelmäßig von

Bosch geschult werden. Bei Stadler

sind Sie also immer gut aufgehoben.


6 | Reise | Messemagazin

BERLIN

MESSEN

Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Bild: Getty Images / gzorgz

Auf zwei Rädern durch die Mark

Touren um den Nieder Neuendorfer See, durch den Krämer Forst oder rund um

den Schwielowsee führen zu schöner Natur und interessanten Orten

Brandenburg ist für Fahrradtouristen ein nahezu

ideales Ziel. Die Strecken sind meist flach und

ohne größere Probleme zu bewältigen. Trotzdem ist

die Auswahl an Wegen sehr vielfältig. Wer will, kann

endlose Touren am Wasser unternehmen, zu einer

Schlössertour starten oder gemütlich durch Wälder

und über Felder radeln. Das Land Brandenburg hat

eine Webseite mit allen wichtigen Radwegen im Land

zusammengestellt. Dazu kann man sich über Ausflugstipps

und Übernachtungsmöglichkeiten am Wegesrand

erkundigen.

Von Neuruppin nach Rheinsberg

Der etwa 26 Kilometer lange Radweg ist ideal für

eine gemütliche Tagestour. Am besten startet man

in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin), schaut sich dort

das Städtchen an und fährt dann los. Zuerst in Richtung

Alt Ruppin fahren. Der Weg ist gut markiert und

einfach zu finden. Ein großes Stück des Weges führt

durch den Wald, ist meist recht eben und daher gut

zu fahren. Etwa auf der Hälfte der Strecke, die man

gut in unter zwei Stunden schafft, liegt Zippelsförde.

Ideal für einen kurzen Zwischenstopp und eine kleine

Zwischenmahlzeit, dabei kann man wunderbar den

Anglern zuschauen.

Ein Wachturm an der ehemaligen Grenze

Hennigsdorf (Oberhavel) ist als Startpunkt für ausgiebige

Radtouren ideal. Wer seinen Ausflug von hier

beginnen möchte, hat eine gute Anbindung durch den

S-Bahnhof. Zum einen eignet sich eine Rundfahrt um

den wunderschönen Nieder Neuendorfer See. Der

See hat seinen Namen vom unmittelbar angrenzenden

Wohngebiet an der westlichen Uferseite. Vom

Bahnhof geht es links ab bis zur Neuendorf Straße.

Die Straße führt in Richtung Spandau direkt zum See.

Ziemlich genau in der Mitte des Nieder Neuendorfer

Sees verläuft die Landesgrenze zwischen Brandenburg

und Berlin. Heute erinnert an die damalige Teilung

noch ein erhaltener Wachturm. Den erreichen Ausflügler

in wenigen Minuten, sobald sie die Promenade

am See passiert haben. Von April bis Oktober ist der

Grenzturm auch für Besucher geöffnet. Weiter geht es

zur Fähre in Spandau, die nach Tegelort übersetzt. Das

Seebad Heiligensee ist ganzjährig von 9 bis 19 Uhr

geöffnet. Badespaß ist hier in den Sommermonaten

garantiert. Zudem gibt es eine Gaststätte, die zum

Verweilen einlädt. Das Tourenende ist je nach Kondition

entweder am nahegelegenen S-Bahnhof Heiligensee,

am S-Bahnhof Schulzendorf oder am Ausgangspunkt

Hennigsdorf.

Tour über die Dörfer

Eine weitere Tour führt Radfahrer durch den Krämer

Forst, ein großes Waldgebiet aus Kiefern- und Laubmischwäldern,

das von zahlreichen Gliendörfern

umgeben ist. Die Niederungen des Havelländischen

Luchs und des Rhinluchs schließen sich an. Ausflügler

starten vom S-Bahnhof Hennigsdorf in Richtung

Bötzow und passieren die Rathenaustraße, Parkstraße,

den Bötzower Weg und die Schönwalder Straße.

Weiter geht es in Richtung Marwitz. Hier beginnt

auch die Reise auf der Alten Hamburger Poststraße

mit ihren Meilensteinen durch den Krämer Forst.

Die Straße, die einst Berlin und Hamburg verband,

ist eine der am vollständigsten erhaltenen Meilensteinstraßen

in Deutschland. Die Strecke führt über

beschauliche Waldwege. Dann geht es durch die Dörfer

Eichstädt, Vehlefanz, Schwante, Kremmen, Groß

Ziethen über Staffelde bis nach Flatow. In Vehlefanz

wartet die Bockwindmühle auf Besucher. Das Museum

in der Mühle präsentiert die Geschichte des

Mühlenwesens in der Region. Wer die Seele baumeln

lassen möchte, sollte am Mühlensee eine Rast einlegen.

In der Region besonders beliebt ist das Krämerwaldfest.

Es findet am 23. April statt. Die 70 Kilometer

lange Radtour geht weiter von Flatow durch die

Orte Tietzow, Börnicke, Grünefeld, Paaren im Glien,

Perwenitz, Pausin, Wansdorf, Schönwalde und wieder

zurück nach Bötzow.

Rast am Wegesrand

Zu den beliebtesten Radwegen zählt nach wie vor die

Tour rund um den Schwielowsee (Potsdam-Mittelmark).

Der besondere Reiz dieses Rundkurses liegt

in dem faszinierenden Wechselspiel von Natur und

Kultur. Auf dem Weg von Potsdam über Caputh und

Ferch nach Petzow kann der Radfahrer malerische

Landschaften und einzigartige Sehenswürdigkeiten

genießen. Restaurants und kleine Bistros laden am

Wegesrand zur kurzen Rast ein. Die etwa 34 Kilometer

lange Rundtour um den Schwielowsee führt auf

asphaltierten Straßen sowie geschotterten und befestigten

Waldwegen entlang.

Diese und viele weitere reizvolle Radtouren sind auf

der Website des Tourismusverbands von Brandenburg

zu finden. Weitere Informationen unter:

www.reiseland-brandenburg.de

(gkl)


Anzeigen-Sonderveröffentlichung BERLIN MESSEN

Reise | Messemagazin | 7


8 | Reise | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Sanfte Touren

Im Verbund Alpine Pearls haben sich Orte

zusammengeschlossen, die

auf Natur- und Umweltschutz setzen

Bild: djd / Alpine-Pearls

Zahlreiche alpine Wintersportorte

bieten ihren Gästen naturnahe

und umweltfreundliche Urlaubserlebnisse.

Schließlich gibt es in verschneiten

Landschaften viel zu entdecken,

beispielsweise, dass Schnee den Lärm

des Alltags schluckt und beim Ruhigwerden

hilft.

Entspannte und trotzdem spannende

Entdeckungen bieten etwa das Südtiroler

Villnößtal, der Ort Disentis im

Schweizer Kanton Graubünden, Cogne

im Aostatal oder Weißensee am Kärntner

See. Diese Orte setzen auf Rodeln,

Schlittschuhlaufen, Langlaufski und alles,

was noch zum sanft-mobilen sowie

kontemplativen Tourismus gehört.

Unbeschwert langlaufen

und rodeln

Die Orte, die Mitglied des Verbunds

Alpine Pe arls sind, ermöglichen ihren

Gästen beispielsweise eine bequeme

Anreise ohne eigenes Auto. Zudem

garantieren sie Mobilität vor Ort durch

Shuttle-Dienste, E-Fahrzeuge, Pferdeschlitten

und kostenlos nutzbare öffentliche

Verkehrsmittel.

Mehr 80 Kilometer Loipen und besondere

Services wie Umkleidekabinen,

Duschen, Wachsstation sowie eine Sauna

für Langläufer in der Ausleihstation

bietet etwa Cogne im Aostatal. Zu den

Einstiegspunkten an den Loipen fährt

ein kostenloser Shuttlebus. Ins Dolomitental

Villnöss locken dagegen sieben

Naturrodelbahnen mit verschiedenen

Längen und Schwierigkeitsgraden.

An deren oberem Ende warten urige

Hütten, auf denen Rodler sich stärken

und auch einen Schlitten ausleihen

können. Dieser Service garantiert einen

unbeschwerten Aufstieg und eine

je nach Geschmack mehr oder weniger

rasante Talfahrt.

Mit Schneeschuhen

und Pferdestärken

Die Webseite www.alpine-pearls.com

macht mit Informationen, Bildern und

Kurzvideos Appetit auf diese und die

anderen 24 alpinen Perlen des Urlaubsgenusses.

Besondere Wintererlebnisse

erwarten kleine und große Urlauber

auch am Kärntner Weißensee, der jedes

Jahr ab Dezember für rund 80 Tage

zufriert. Ein Naturparkbus bringt den

Besucher kostenlos zum Eis. Schlittschuhe

aller Art kann man vor Ort ausleihen.

Dann steht dem Gleitvergnügen

auf der 6,5 Quadratkilometer großen,

spiegelglatt glänzenden Natureisfläche

nichts mehr im Weg. Mit ein bisschen

Kondition kann man den Weißensee

auf verschiedenen, bis zu 25 Kilometer

langen Routen erfahren – Einkehrschwünge

an verschiedenen Stellen

inklusive. Das macht Spaß, stärkt die

Fitness und sorgt für jede Menge positive

Urlaubserlebnisse.

dpa


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise | Messemagazin | 9

Kanadische Diva

Gerade mal zwei Autostunden von Vancouver

entfernt liegt ein traumhaftes Skigebiet

Whistler im Westen Kanadas ist die

Diva unter den nordamerikanischen

Skiresorts. Wunderschön, verführerisch

und umschwärmt – aber auch ein

bisschen launisch. Mit Wärmeeinbrüchen

und Regen im Tal stellt das Resort

die Liebe seiner Verehrer immer wieder

auf die Probe. Es ist übrigens Nordamerikas

größtes Skigebiet.

Zumindest der Ort Whistler ist anfällig

für Wetterkapriolen. Er liegt auf 652

Metern Höhe in den kanadischen Coast

Mountains nördlich von Vancouver. Die

Nähe zum Pazifik ist an wenigen Tagen

im Winter ein Fluch, ansonsten aber ein

Segen. „Denn wenn es unten wirklich

mal heftig regnet, schneit es oben wie

verrückt“, sagt Darryl Bowie.

Bowie ist einer der vielen leidenschaftlichen

Skifahrer und Snowboarder, die der

Diva verfallen sind. Schon die Anfahrt

von Vancouver über den Sea-to-Sky-

Highway vorbei an Fjorden und Bergen

ist überwältigend, die Kulisse des von

tausenden Lichterketten in Szene gesetzten

Resorts ist atemberaubend. Rundherum

glitzern mächtige Gletscher, wuchtige

Gipfel ragen imposant in den Himmel.

Whistlers Skiberge, Blackcomb mit dem

Horstman Gletscher und der 2 182 Meter

hohe Whistler Mountain, scheinen

wie geschaffen für Wintersportler. Seitdem

beide durch die „Peak 2 Peak Gondola“

verbunden wurden, ist ihr Liftund

Pistennetz annähernd perfekt. Über

3 024 Meter hinweg spannt sich das Seil

der Gondelbahn 436 Meter über dem

Fitzsimmons Creek-Tal. Damit ist die

„Peak 2 Peak Gondola“ die längste und

höchste frei schwebende Seilbahn.

Anders als in Alpen-Skigebieten darf

man in Whistler innerhalb der Skigebietsgrenzen

überall abfahren. „Ski what

you can see“, laute das Motto, sagt Bowie.

So bieten sich unzählige von der Ski Patrol

auf Lawinengefahr hin überwachte

Tiefschneeabfahrten rechts und links der

präparierten Pisten. Diese sind die Spielwiese

für Könner wie Bowie. Der frühere

Ski-Freestyle-Spitzensportler ist einer

der Coaches von Extremely Canadian.

Speziell ausgebildete Skilehrer unterrichten

in kleinen Gruppen mit Videoschulung,

wie man extrem steile Hänge und

tiefen Schnee bewältigt.

„Whistler ist zwar ein Skigebiet für jedermann,

will man aber sein gesamtes Potenzial

nutzen, muss man verdammt gut

sein“, sagt Bowie. Und das sind viele in

Kanadas Vorzeigeskigebiet. Kein Skigebiet

Nordamerikas zieht Freeride-Stars

so magisch an wie Whistler. Vor allem

sein Hinterland im Garibaldi Provincial

Park ist ein wahres Tourengeher- und

Tiefschneefahrer-Paradies. dpa

Bild: Jasper van de Rijdt / Getty Images


10 | Reise | Messemagazin BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Bild: ALDECAstudio - stock.adobe.com

MarienkäferReisen

TRAUMREISEN ZU TRAUMPREISEN

Traumreisen zu Traumpreisen

Unsere günstigen Reisepreise bieten wir stets mit umfangreichen Leistungspaketen und erstklassigem Service an

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

Alle unsere Reisen sind auf Reisegäste

der Berliner Region sowie dem

Umland zugeschnitten. Beginn und

Ende jeder Reise ist Berlin - natürlich

ohne weitere Zusatzkosten. Wir bieten

Ihnen bei unseren Busreisen zwei

Einstiegspunkte: den Ostbahnhof

und den Fehrbelliner Platz. Stundenlanges

und somit nervenaufreibendes

Einsammeln von Reisegästen entfällt

bei uns. Sie sind somit schneller am

Reiseziel und dürfen sich auf einen

erholsamen Urlaubsstart freuen.

Bequeme Buchung

Bei uns können Sie über das Internet

oder telefonisch buchen. Sie

bleiben gemütlich in Ihrem Wohnzimmer,

suchen sich in aller Ruhe

Ihre Traumreise aus und buchen bei

uns Ihre Reise. Wir senden Ihnen die

Buchungsbestätigung nach Hause.

Haben Sie Fragen oder benötigen

weitere Informationen, greifen Sie

zum Telefon und rufen uns an.

Wir sind für Sie Montag und

Dienstag von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr,

Mittwoch bis Freitag von 9:00 Uhr

bis 18:00 Uhr sowie am Samstag

von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr erreichbar.

Sie können uns natürlich auch

gern besuchen und Ihren nächsten

Urlaub in unserem Reisebüro buchen.

Wenn Sie den Termin für Ihre

Traumreise mit Ihrem Terminplan in

Ruhe abstimmen möchten, können

Sie bei uns völlig kostenlos und

unverbindlich Ihre Traumreise für

drei Tage reservieren.

Keine versteckten Kosten

Die meisten Ausflüge, Führungen, Gebühren

und Eintritte sind bei unseren

Bus- und Flugreisen bereits im Leistungspreis

enthalten. Bei uns suchen

Sie vergebens nach Zusatzkosten oder

versteckten Preisen. Der Reisepreis ist

bei uns wirklich der Endpreis. Die ausgeschriebenen

Reiseprogramme sind

mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt.

Sie werden begeistert sein.

Beste Qualität

Alle angebotenen Hotels wurden

durch uns vor Ort geprüft. So garantieren

wir höchste Qualität. Wir nehmen

nur streng geprüfte Hotels für

Sie unter Vertrag und halten engen

Kontakt mit unseren Vertragshotels,

um beste Qualität zu sichern.

Auch wenn Sie perfekte Kreuzfahrtangebote

suchen, egal in welche

Regionen dieser Welt, bei uns sind

Sie richtig. Wir helfen gern, dass

auch Sie die Kreuzfahrtleidenschaft

packt. Unsere Erfahrungen seit 2004

sichern einen hohen Qualitätsstandard

– vor, während und nach Ihrer

Traum-Kreuzfahrt.

Marienkäfer Reisen GmbH

Berliner Str. 126

10713 Berlin-Wilmersdorf

am U-Bahnhof Blissestraße

Telefon: 030 / 88 66 35 35

Büro-Öffnungszeiten:

Mo-Di 9-20 Uhr, Mi-Fr 9-18 Uhr

Mail: info@marienkaefer-reisen.de

www.marienkaefer-reisen.de


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise | Messemagazin | 11


12 | Reise | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Von Amsterdam aus neue Ziele

in Europa ansteuern

Kreuzfahrten 2019: Die Reedereien verändern Routen, Schiffe und Zielhäfen

Kälte oder Karibik – 2019 haben

die Reedereien Kreuzfahrten in

verschiedenste Regionen der Welt

im Programm. Auch neue Schiffe

gehen auf Kurs. Ihre Namen klingen

so anmutig wie glamourös. Größe

und Ausstattung der Schiffe sind so

vielfältig wie ihre jeweiligen Destinationen.

Sie reichen von Anfahrtsgebieten

in Skandinavien, über Ziele

am Mittelmeer über Nordamerika

bis hin nach Florida oder Kuba. Luxus

herrscht überall. Eine kleine

Übersicht gibt Einblick:

Norwegian Pearl

Im Sommer 2019 wird das Kreuzfahrtschiff

„Norwegian Pearl“ in europäischen

Gewässern unterwegs

sein. Norwegian Cruise Line schickt

das Schiff von Alaska in die Niederlande.

Von Amsterdam aus werden

neue Europa-Routen angeboten, wie

die Reederei mitteilt. Insgesamt fahren

im kommenden Sommer damit

sechs Schiffe der US-amerikanischen

Reederei in Europa. Die „Norwegian

Joy“ ersetzt die „Norwegian Pearl“ in

der Alaska-Flotte.

Carnival Triumph

Das Kreuzfahrtschiff „Carnival Triumph“

wird renoviert und erhält einen

neuen Namen: Im Frühjahr 2019

heißt es „Carnival Sunrise“. Die Reederei

Carnival Cruise Line investiert

nach eigenen Angaben 200 Millionen

Dollar (172 Millionen Euro) in die

Modernisierung. Ab 29. April 2019

wird das Schiff wieder fahren, und

zwar in Nordamerika ab Norfolk in

Virginia, später ab New York. Im Oktober

2019 geht es nach Fort Lauderdale

in Florida.

Sky Princess

Die „Sky Princess“ der Kreuzfahrtreederei

Princess Cruises soll zwei

besondere Luxus-Suiten erhalten. Sie

sind jeweils 145 Quadratmeter groß.

Außerdem sollen 65 Quadratmeter

große Balkone ein 270-Grad-Panorama

und einen Blick auf die Kinoleinwand

auf dem Pooldeck bieten. Das

Schiff mit Platz für 3 660 Passagiere

soll im Oktober 2019 fertig werden

und seine Jungfernfahrt von Athen

aus über Rom nach Barcelona absolvieren.

Die „Sky Princess“ ist das vierte

Schiff der sogenannten Royal-Klasse

der Reederei aus den USA.

Seabourn Sojourn

Die Luxusreederei Seabourn steuert

im kommenden Jahr die Karibikinsel

Kuba an. Im November und Dezember

2019 läuft das Kreuzfahrtschiff

„Seabourn Sojourn“ auf vier Fahrten

insgesamt fünf kubanische Häfen

an, wie die Reederei mitteilt. In der

Hauptstadt Havanna bleibt das Schiff

über Nacht. Seabourn ist nach eigenen

Angaben die dritte Reederei des

Carnival-Konzerns, die eine besondere

Genehmigung für Kuba-Anläufe

erhalten hat.

dpa

Bild: GettyImages/anytka


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise | Messemagazin | 13

Kontakte und

Abwechselung

Die Zahl der Senioren wächst. Ältere Menschen

sind für die Reisebranche zunehmend interessant.

Doch sie habe andere Prioritäten als jüngere

Bild: GettyImages/Roman Babakin

Viele ältere Menschen genießen ihren

Ruhestand und verreisen gerne.

Deshalb werden Senioren nach

Einschätzung des Tourismusexperten

Martin Lohnmann für die Reisebranche

immer wichtiger. „Ältere Menschen sind

heute flexibler, fitter und reisegewohnter

als früher“, sagte der Geschäftsführer

des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung

in Nordeuropa (NIT), Martin

Lohmann. Nach Daten der „Reiseanalyse

2017“ der Forschungsgemeinschaft

Urlaub und Reisen (FUR) unternahmen

im vergangenen Jahr Berufstätige im Alter

von 55 bis 64 Jahren 7,1 Millionen

Urlaubsreisen. Rentner zwischen 65 und

74 Jahre kamen auf 8,65 Millionen Trips.

„Die Bedeutung der Ruheständler wird

angesichts der demografischen Entwicklung

in den nächsten Jahren weiter

wachsen“, sagte Lohmann. Nach einer

Prognose der FUR wird sich der Anteil

der über 70-Jährigen an allen Urlaubsreisen

von aktuell 16 auf 19 Prozent bis

zum Jahr 2025 erhöhen. Bei den 60- bis

69-Jährigen wird ein Anstieg von 14

auf 17 Prozent erwartet. Einen leichten

Marktanteilszuwachs auf 14 Prozent

sagen die Experten bei der Gruppe der

30- bis 39-Jährigen voraus. Der Anteil

aller anderen Altersklassen dürfte dagegen

sinken und jeweils unter dem der

Älteren liegen.

Schönste Zeit im Jahr

Berufstätige und Rentner verbinden

mit den schönsten Wochen des Jahres

allerdings unterschiedlich Motive.

Menschen, die im Job eingespannt

sind, legen Lohmann zufolge größeren

Wert auf Entspannung und Erholung.

Für Ruheständler sind dagegen soziale

Kontakte, Abwechselung, Unterhaltung

sowie das gemeinsame Kennenlernen

wichtig. Gerade im fortgeschrittenen

Alter suchen diese Personengruppen

den Austausch mit ihresgleichen oder

auch Jüngeren. Gemeinsamkeiten beleben

und sorgen für Kommunikation.

Auch bei der Wahl der Urlaubsziele unterscheiden

sich die beiden Gruppen. Senioren

sind zum Beispiel mehr im Inland

unterwegs als Berufstätige. Die Mehrzahl

der Reisen führt den Angaben zufolge allerdings

auch die Ruheständler ins Ausland.

Die Forschungsgemeinschaft Reisen

untersucht das Reiseverhalten der

Deutschen seit mehr als 40 Jahren. dpa


14 | Reise | Messemagazin BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Willkommen

auf hoher See!

Der exklusive Schiffsneubau

WORLD EXPLORER sticht ab der

Saison 2019 für nicko cruises

Schiffsreisen in See. Erleben Sie

16 spannende Kreuzfahrten durch

24 verschiedene Länder.

Die Fahrgebiete reichen von Transatlantik-Routen

über Westeuropa und

das Mittelmeer bis hinauf ins Baltikum

und Nordland. Insgesamt neun

Kreuzfahrten haben ihre Ein- und/

oder Ausschiffung in den deutschen

Häfen Hamburg oder Kiel. „Klein und

sehr fein“ bietet das Expeditionsschiff

Komfort auf 5-Sterne-Niveau

für maximal 200 Passagiere und gewährleistet

damit ein familiäres Ambiente

an Bord. Besonderes Augenmerk

legt nicko cruises auch auf das

Ausflugsprogramm, das in deutscher

Sprache angeboten wird. WORLD EX-

PLORER ist mit einem dieselelektrischen

Antrieb der Marke Rolls Royce

ausgestattet. In ruhigen Gewässern

kann er sich zeitweise rein elektrisch

und nahezu lautlos fortbewegen.

Bild: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Bild: GettyImages/Murat TELLIOGLU

Ein Traum

in Weiß

Immer mehr

Urlauber reisen

zur Antarktis

Früher machten sich vor allem

Wissenschaftler und Walfänger

auf in Richtung Antarktis – heute

sind es auch Urlauber. Zu den Höhepunkten

einer Kreuzfahrt zum

kalten Südkontinent gehören gigantische

Eisberge ebenso wie die kleinen

Pinguine.

Steine bedeuten für Pinguine Reichtum.

Für die Kiesel legen sie weite

Wege zurück und werden mitunter

auch zu Dieben. Der Grund: Wer

viele Steine hat, ist als Paarungspartner

attraktiv und hat ein trockenes

Nest. Wer die Frackträger beim

Steine sammeln beobachten möchte,

muss aber sehr weit reisen: Von

Mitteleuropa aus sind es schließlich

Zehntausende Kilometer bis in die

Antarktis. Sie ist der kälteste und

am wenigsten erschlossene Kontinent

der Erde. Seine Fläche bedeckt

zu fast 98 Prozent Eis. Im Gegensatz

zur Arktis hat die Antarktis aber festen

Boden zu bieten.

Von Deutschland aus fliegt man

knapp 14 Stunden nach Buenos Aires,

dann noch einmal vier Stunden

nach Feuerland. Ushuaia ist

der Haupthafen für die Expeditions-

und Kreuzfahrtschiffe. 35

von ihnen pendeln im Südhalbkugel-Sommer

von hier in die Antarktis.

Dazu gehören der Eisbrecher

„Kapitan Khlebnikov“ des US-Reiseveranstalters

Quark Expeditions,


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise | Messemagazin | 15

Die Kunden sind zufrieden

Gütesiegel für den Reiseveranstalter PTI Panoramica

Bild: GettyImages/Anastasiya Maryankova

Mit vielen begeisterten Kunden,

einem breiten Angebot an Bus-,

Flug-, Kur- und Aktiv-Reisen sowie

Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu

mehr als 100 Destinationen weltweit

und großem Engagement für die

Region zählt PTI Panoramica zu den

erfolgreichsten Reiseanbietern in

den neuen Bundesländern.

Die hohe Kundenzufriedenheit von

98 Prozent spricht für das Gelingen,

das Angebot regelmäßig zu erweitern

und den Kunden anzupassen.

2017 hat PTI Panoramica deshalb

das goldene QualityBus-Siegel

„Sehr Gut“ in der Kategorie Kundenbewertung

erhalten.

Vom Flughafen Berlin-Tegel bietet

PTI Panoramica 2019 unter anderem

Südafrika, China und Finnisch-Lappland

an. Darüber hinaus bietet das

Unternehmen allen Busfahrtreisenden

und fast allen Kreuzfahrtreisenden

ein komfortables Zustiegssystem

mit vielen, meist kostenfreien Zustiegen

in Berlin und Umgebung an.

PTI Panoramica Touristik International

GmbH, Tel.: 0800 1013011

(kostenfrei), Email: office@pti.de

www.pti.de

das Ex-Forschungsschiff „MS Plancius“

der Reederei Oceanwide, die

„MS Fram“ des norwegischen Veranstalters

Hurtigruten sowie die

„Hanseatic“ und die „Bremen“ von

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

Die Reisen dauern meist 13 bis 22

Tage. Das bedeutet aber nicht, dass

sich die Touristen so lange im Ewigen

Eis aufhalten. Nach der Abfahrt

in Ushuaia müssen der Beagle Kanal

durchfahren und die Drake Passage

überwunden werden – und letztere

ist selbst mit dem Komfort neuester

Schiffe immer noch kein einfacher

Seeweg. Trotz des Einsatzes

von Mitteln gegen Seekrankheit füllt

sich der Speisesaal zu den Mahlzeiten

nur halb, wenn sich draußen bei

Windstärke neun bis elf die Wellen

türmen. Knapp drei Tage dauert die

schaukelnde Fahrt, dann werden die

Gewässer ruhiger, und das erste Eis

kommt in Sicht.

Majestätisch liegen Tafeleisberge

im dunkelblauen Wasser. Und je

näher man den antarktischen Inseln

kommt, desto öfter sieht man

auf ihnen kleine schwarze Punkte:

Pinguine. Wer sich in der Drake

Passage gefragt hat, warum er sich

eine solch beschwerliche Reise antut,

dem fällt es spätestens in der

ersten Pinguinkolonie wieder ein.

Am Ende der Reise ist der Tourist

ein Pinguin-Experte. djd

Bild: Gaspar Janos/Shutterstock.com


16 | Reise | Messemagazin BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Geheimtipp

Manaslu

Eine Trekkingtour

durchs ursprüngliche Nepal

Bilder: GettyImages/Daniel Prudek

Auf der Hängebrücke ist Rushhour.

Eine Maultierkarawane nach der

anderen trottet über das wackelige

Metallgitter hoch über der Schlucht.

Hinter ihnen zetern ihre Antreiber, sie

schwingen die Peitsche.

Die stolzen, jungen Männer lächeln

und grüßen nicht. Vielleicht, weil sie

wissen: Ohne sie geht nichts. So ist es

seit Jahrhunderten in diesem abgelegenen

Tal Nepals an der Grenze zu

Tibet. Aber bald könnten die Mulitreiber

arbeitslos sein und die kurze

Blütezeit der Manaslu-Runde schon

wieder enden.

Die Trekkingtour um den achthöchsten

Berg der Welt, den Manaslu, wird

als Geheimtipp gehandelt. Mindestens

genauso schön wie die Annapurna-Runde,

raunen die Kenner, aber

viel weniger Touristen. Die Region

wurde erst 1991 für ausländische Besucher

und Gäste geöffnet.

„Damals waren hier nur sehr wenige

Gruppen unterwegs“, erzählt Aung

Phuri Sherpa. „Die gesamte Tour

dauerte 27 Tage und war sehr teuer.“

Sherpa, 57, war sein halbes Leben

Wanderführer. Allein um den Manaslu

ist er mindestens zehn Mal gewandert,

die 13 Tage sind ein Spaziergang

für ihn. Zumal die Tour immer kürzer

wird, weil sich vieles verändert.

„Diese Straße gab es letztes Jahr noch

nicht“, sagt Sherpa, als wir im Dorf

Soti Khola auf einer zerfurchten Erdpiste

losgehen. Der Weg durch die

Schlucht des Buri Gandaki ist ein uralter

Handelspfad, auf ihm zogen früher

die Yak-Karawanen mit Holz nach

Tibet und kehrten mit Salz zurück.

Auch die Gurung, die heute hier leben,

kamen einst aus Tibet. Frauen in

bunten Saris mit mehreren Nasenringen

kommen uns entgegen, ein Mann

trägt ein Großmütterchen im Korb auf

dem Rücken.

Vor rund zehn Jahren wurden die ersten

Lodges entlang der Manaslu-Runde

gebaut, seitdem habe die Zahl der

Touristen konstant zugenommen, sagt

Sherpa. Nepals Regierung plant, die

Straße bis Samagaun zu verlängern.

Die ersten fünf Etappen würden dann

entlang einer Fernstraße führen, über

die Lastwagen rollen. Mit der stillen

Idylle wäre es vorbei – wie schade.

Die ersten Etappen sind lang, aber

extrem schön. Mal verengt sich die

Schlucht zu einer Klamm, mal weitet

sie sich zu einem Kessel. Wir wandern

Ein nepalesisches Dorf

vor malerischer Kulisse

im Kiesbett neben dem wild schäumenden

Fluss, queren Hängebrücken

– und kommen jeden Abend erschöpft

in einer Lodge an.

Die Herbergen sind leicht zu finden,

im Gegensatz zu den schlichten Holzund

Steinhäusern der Bauern sind sie

bunt angepinselt. Auf heiße Duschen

und WLAN sollte man eher nicht hoffen.

Die Toilette ist oft nur ein Loch

im Betonboden.

Ein Manistein, ein vier Meter hoher

Turm aus Steinplatten, markiert den

Übergang zu den tibetisch geprägten

Dörfern. Abends in Namrung reden

wir mit einem Wirt über die neue

Straße. „Es gibt zwei Parteien“, erklärt

Tsering Uangduang. „Die Bauern befürworten

die Straße, weil sie leichter

ihre Ernte verkaufen und Reis und anderes

kaufen können. Die Lodgebetreiber

dagegen fürchten um ihr Geschäft.“

Aber bis die Straße fertig ist,

werde es noch 10 bis 15 Jahre dauern.

Von nun an reiht sich ein Gemälde

ans andere: Dörfer zwischen Gerstenfeldern,

Steintore mit aufgemalten

Augen, Gebetsfahnen, vergoldete

Turmspitzen. Und in Lho ein Kloster

auf einem Hügel über dem Dorf. Die

Ribung Gompa wurde beim Erdbeben

von 2015 beschädigt, alle 70 Mönche

mussten in Kathmandu unterschlüpfen.

Jetzt stehen rings um das Haupthaus

neue Gebäude aus hellem Holz.

Am nächsten Morgen glüht der kantige,

doppelt gehörnte Manaslu in einem

wolkenlosen Himmel. 8 163 Meter

misst der „Berg der Seele“. Und

rechts daneben leuchtet, fast ebenso

erhaben, der Naike.

Unterhalb des Basislagers wandern

wir weiter, vorbei an langen Mauern,

Gebetsmühlen, Birkenwald und grasenden

Yaks. Langsam spüren wir die

Höhe, spätestens beim Anstieg nach

Samdo auf 3 860 Metern. Es ist das

letzte Dorf vor dem Pass, das ganzjährig

bewohnt ist. Kinder mit dreckigen

Gesichtern spielen mit Steinen und

Hölzern, eine Frau webt mit einem

fußbetriebenen Webstuhl einen bunten

Schal.

Samdo ist ausgebucht. Wir müssen

uns zu dritt mit unseren Rucksäcken

in ein fensterloses Zimmerchen quetschen.

Durch die Ritzen der Bretterwand

zieht der Wind. Sobald die Sonne

hinter den Bergen abgetaucht ist,

wird es kalt. So kalt, dass wir uns in

die Schlafsäcke verkriechen und aufs

Abendessen warten.

dpa


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise | Messemagazin | 17

Frauen in Polen

erwarten höfliche Gesten

Auf den Philippinen bloß keine Babys

fotografieren und nie vor den

Füßen einer Spanierin fegen: Wer ins

Ausland reist, muss sich auf andere

Sitten und Gebräuche einstellen.

Schweden

Lappkaffe heißt der Muntermacher.

Dabei werden kleine getrocknete Stücke

Rentierfleisch im Kaffee aufgeweicht

und verzehrt. Bei den Samen in

Schweden sei das eine ganz besondere

Spezialität, erklärt eine Sprecherin von

Visit Sweden.

Philippinen

Das süße Baby dürfen Urlauber auf den

Philippinen bestaunen – sie dürfen es

aber nicht fotografieren. Die Philippiner

glauben, dass die Kamera dem

Kind die Seele stehlen könnte. Das

mehrheitlich katholische Land ist in

allen Lebenslagen um sein Seelenheil

besorgt. Abends hungrig ins Bett zu gehen,

gilt als gefährlich. Die Seele könnte

auf Nahrungssuche machen, sich

verirren und nie mehr zurückkehren.

Polen

Polnische Frauen sind es gewohnt,

dass Männer ihnen die Tür aufhalten.

Das sollten auch Touristen beachten.

Das gilt nicht nur beim Betreten eines

Hauses oder Raums. Auch Wagentüren

sollten Männer den Frauen immer

aufhalten.

Spanien

In Spanien behauptet der Volksmund,

dass eine alleinstehende Frau

oder eine Witwe ihr Leben lang allein

bleibt, wenn vor ihren Füßen gefegt

wird. Deshalb gilt es als Unsitte,

einer Single-Frau etwas vor die Füße

zu fegen – denn dann heiratet sie angeblich

niemals.

Bild: TMB-Fotoarchiv/Dieter Damschen

Winterauszeit planen

Beim „Winterlichen Brandenburg“

sind in diesem Jahr 90 Angebote mit

Drei- und Vier-Sterne-Komfort buchbar.

So übernachten zwei Personen

im Doppelzimmer für 79 Euro inklusive

Frühstück. Oder man bucht gleich

drei Übernachtungen für zwei Personen

im Doppelzimmer mit Frühstück

zum Preis von 189,- Euro. Angereist

wird dann sonntags bis dienstags.

Am neuen „Sterne-Winter“ beteiligen

sich 14 Hotels der gehobenen

Kategorie mit Exklusiv-Angeboten,

wie beispielsweise das Panorama

Hotel am Oberuckersee, das Hotel

„Alte Ölmühle in Wittenberge“, Hotel

Schloss Reichenow, Gut Klostermühle

in Alt Madlitz und das Spreewaldresort

„Seinerzeit.“ Dabei sind beispielsweise

Häuser mit Wellnessbereich

und SPA-Angeboten und Schlosshotels

mit besonderem Ambiente, die

besondere Zimmerkategorien, wie

beispielsweise eine Junior-Suite, zu

einem günstigen Preis anbieten.

Weitere Informationen:

www.winterliches-brandenburg.de


18 | Reise | Messemagazin BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Bild: djd/Staatsbad und Touristik Bad Bocklet/Romana Kochanowski

Ayurveda-Kur

am Fuß der Rhön

Die indische Heilkunst gibt es sogar im

Bayerischen Staatsbad Bad Bocklet

Bei der Behandlung chronischer Erkrankungen

sind immer öfter ganzheitliche

Behandlungskonzepte gefragt.

Eine mögliche Alternative zur westlichen

Schulmedizin bietet beispielsweise

das traditionelle indische Gesundheitssystem

Ayurveda. Patienten, die sich

nach den Prinzipien der „Wissenschaft

vom langen Leben in Gesundheit“ behandeln

lassen möchten, müssen dazu

nicht mehr nach Indien reisen. Im Bayerischen

Staatsbad Bad Bocklet im Bäderland

Bayerische Rhön etwa hat sich

in den vergangenen vier Jahren ein Ayurveda-Zentrum

etabliert, das in enger

Kooperation mit einem indischen Ayurveda-Hospital

authentische Behandlungen

bietet.

Authentische Anwendungen

In Indien, genauer in Kerala, betreibt

die Familie Madukkakuzhy in der achten

Generation ein Ayurveda-Hospital.

Die jahrzehntelange Expertise der

versierten Ayurveda-Ärzte ist auch in

Bad Bocklet erfahrbar. Denn die fünf

Therapeuten, die unter der Leitung

des deutsch sprechenden Chefarztes

Dr. S. Joseph Vadakkan im Ayurveda-Zentrum

des Kunzmann`s Hotel

beschäftigt sind, wurden im indischen

Stammhaus ausgebildet. Mit viel Herzblut

geben sie nun ihre umfangreichen

Kenntnisse der Ayurveda-Naturheilmittel

bei medizinischen Massagen, Packungen,

Reinigungen, Kräutergüssen

und Dampfbädern an die deutschen

Gäste weiter. Die dabei verwendeten

Kräuteröle sind auf den sogenannten

Konstitutionstyp abgestimmt, den

der Chefarzt in einer ausführlichen

Anamnese zuvor ermittelt hat. Tägliche

Einzelsprechstunden mit dem Ayurveda-Spezialisten

machen eine individuelle

Therapie möglich. So können

Behandlungserfolge überwacht und das

Therapiesetting kann täglich bedarfsgerecht

angepasst werden.

Vegetarisches zur Entgiftung

Ayurvedische Behandlungsmethoden

können bei Rheuma, Arthritis,

bestimmten Hauterkrankungen, Lähmungen

nach einem Schlaganfall, Depressionen,

Burnout, Schlafstörung

sowie allen Arten von Schmerzsyndromen

gute Erfolge erzielen. Neben der

ausführlichen Diagnostik und täglichen

Massagen gehören auch Meditation

und Yoga sowie Pflanzenheilkunde

und ayurvedische Ernährung zum

ganzheitlichen Behandlungskonzept einer

Ayurveda-Kur, wie sie in Bad Bocklet

angeboten wird.

djd


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise | Messemagazin | 19

Bilder: djd/Abendsonne Afrika/Albie Venter

Von echten

Rangern lernen

Im Masai Mara Nationalreservat in Kenia gibt es jetzt Kurse zum Umgang mit Tieren und Natur

Eine Safari ist für viele Afrika-Reisende

das Highlight ihres Urlaubs.

Wildbeobachtungsfahrten im offenen

Jeep bieten schließlich beste Chancen,

die Tierwelt hautnah zu erleben. Weitaus

mehr über die Natur und die Wildtiere

erfährt man allerdings bei einem

naturnahen Ranger-Schnupperkurs.

Hier schlüpfen Urlauber in die Rolle eines

Guides, sie legen selbst mit Hand an,

lernen die Zusammenhänge der afrikanischen

Natur und die Bedeutung des

Naturschutzes verstehen und erleben

zugleich ein Stück Abenteuer.

Von den Guides lernen

Möglich ist dies zum Beispiel in Südafrika,

in Botswana und seit Kurzem auch

im Masai Mara Nationalreservat in Kenia.

Dieses gilt als eines der schönsten

Naturschutzgebiete der Welt und bietet

Heimat für rund 1,6 Millionen Tiere —

ob Zebras, Giraffen, Warzenschweine,

Affen, Elefanten oder Flusspferde. Wie

erkennt man, ob es sich um frische Elefantenspuren

handelt? Bedeuten angelegte

Ohren beim Leoparden Gefahr?

Dies sind nur einige der Fragen, um die

sich der 28-tägige Kurs „Kenya Safari

Guide“ sowie der ein- bis zweiwöchige

„Mara EcoQuest“ Schnupper-Ranger-Kurs

drehen. Gemeinsam mit

den Guides gehen die Teilnehmer auf

Pirschfahrten, sie lauschen ungewohnten

Geräuschen, verfolgen die Spur eines

Nashorns oder kosten auf Wanderungen

von den Sträuchern, von denen sich

auch Einheimische im Busch ernähren.

Naturschutzförderung

Für das neue Kursangebot arbeitet

EcoTraining mit dem Mara Trainings

Centre zusammen, eine Bildungseinrichtung

mit Fokus auf nachhaltiges

Management und Schutz des Kulturlands,

welches an das Masai Mara Nationalschutzgebiet

angrenzt. Hier werden

ganzheitliche Weidepläne entwickelt

und angewandt, sodass das Volk der

Maasai ihr traditionelles Rinderhüten

weiterhin im immer kleiner werdenden

Weideland ausüben kann. djd


20 | Reise & Gesundheit | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Lageplan Reise (Obergeschoss)

Stände

1 Selta Med

2 Berlin-Express Busreisen

3 Nicko Cruises

4 Wörlitz Touristik

5 TMD

6 Marienkäfer

7 TMB

8 NEB

9 Fremdenverkehrszentrale

Zypern

10 Holiday Reisen

11 Tourismus-Vertretung

der Slowakei

12 Satur Travel

13 Eberhardt Travel

14 PTI Panoramica

15 Dr. Herrmann Touristik

16 go´n joy africa

17 Reiseclub

Berlin Brandenburg

Vortragsplan Reise

Samstag, 10. November 2018

Zeit Thema Stand

11:00 – 11:30

Eberhardt TRAVEL

11:30 – 12:00

go´n joy africa

12:30 – 12:50

Selta Med

13:30 – 14:00

nicko cruises

Eberhardt TRAVEL -

Singlereisen nach Georgien 2019

Sabine Letzybyll

Flugsafari in Botswana

Jenny Strumpf

Wellness- & Gesundheitsreisen mit Selta Med

Edwin Kauschke

Viel erleben. Bequem genießen.

nicko cruises Fluss- und Seereisen

Jutta Tottmann

13

16

1

3

Sonntag, 11. November 2018

12:00 – 12:30

go´n joy africa

Familienreise durch Panama

Anna Sterzer

16

Bilder: GettyImages/den-belitsky, oneinchpunch, DaLiu

12:30 – 13:00

Fremdenverkehrszentrale

Zypern

13:30 – 14:00

Selta Med

14:00 – 14:30

nicko cruises

Zypern - Insel der Vielfalt - Ein Überblick

Andreas Charalambous

Wellness- & Gesundheitsreisen mit Selta Med

Edwin Kauschke

Viel erleben. Bequem genießen.

nicko cruises Fluss- und Seereisen

Jutta Tottmann

9

1

3


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Reise & Gesundheit | Messemagazin | 21

Lageplan Gesundheit (Erdgeschoss)

Stände

# DuMont Berliner Verlag

1 Stadler

2 Volkssolidarität

3 EioS Therapiezentrum GmbH

4 Kieser Sportmedizinisches

Krafttraining

5 Dr. Sibylle Walther

6 Hörgeräte Jahnecke

7 VITALIA

8 Seniorenstiftung

Prenzlauer Berg

9 Eisenmoorbad

Bad Schmiedeberg

10 Lichtblick Optik

11 Doc Darmer

12 BerlinCard

Vortragsplan Gesundheit

Samstag, 10. November 2018

Zeit Thema Stand

12:00 – 12:30

Lichtblick Optik

13:00 – 13:30

Eisenmoorbad

Bad Schmiedeberg

14:00 – 14:30

EioS Therapiezentrum

14:30 – 15:00

Dr. med Sibylle Walther

Vorder- & Hintergründe des Sehens

Friedemann Preubsch

Kuren in

Bad Schmiedeberg

Irene Bomplitz

EioS - Neue Formel für ein gesundes Leben

Dr. h.c. Michael Barten-Renon

Krank verreisen - Krank auf Reisen

Dr. Sibylle Walther

10

9

3

5

Bilder: GettyImages/ipopba, Geribody, pilipphoto

Sonntag, 11. November 2018

11:00 – 11:30

Lichtblick Optik

11:30 – 12:00

Dr. med Sibylle Walther

13:00 – 13:30

Eisenmoorbad

Bad Schmiedeberg

Vorder- & Hintergründe des Sehens

Friedemann Preubsch

Der "James Bond Effekt" Sinn & Unsinn

von Nahrungsergänzungsmitteln

Dr. Sibylle Walther

Kuren in

Bad Schmiedeberg

Irene Bomplitz

10

5

9


22 | Gesundheit | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Nach Schätzungen leiden

rund 5,7 Millionen

Menschen in Deutschland

unter Migräne.

Bild: GettyImages/seb_ra

Bis zu 72 Stunden

dauert ein Anfall.

Etwa 25 Prozent der

Frauen leiden

unter Migräne. Bei Männern

sind es rund 10 Prozent.

Abhilfe bei Migräneschüben

Nervenblockade als alternative Behandlungsmethode

Ein bis zwei Tage

vorher kündigt sich die

Migräne an.

In 3 bis 4 Phasen

lässt sich der

Krankheitsverlauf

einteilen.

In der Altersgruppe der

15- bis 49-Jährigen ist

Migräne die häufigste

neurologische Erkrankung.

Der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft

zufolge haben

rund 5,7 Millionen Menschen

in Deutschland Migräne. Dabei sind

Frauen nicht nur häufiger betroffen,

sondern leiden auch unter intensiveren

Attacken. Während eines Anfalls

setzen pulsierende Kopfschmerzen,

Übelkeit, Sehstörungen und Taubheitsgefühle

Betroffene oftmals völlig

außer Gefecht und schränken ihre

Lebensqualität stark ein. Noch immer

herrscht keine Einigkeit über die Ursachen,

aber eines ist klar: Die Veranlagung

tragen Patienten in den Genen.

Stress kann ein Auslöser sein

Anders als oft vermutet, stellen sogenannte

Trigger nicht die Ursache, sondern

den Auslöser einer Attacke dar.

Zu ihnen zählen Veränderungen des

Schlaf-wach-Rhythmus, Stress, Nikotin,

der Verzehr bestimmter Nahrungsmittel

sowie Schwankungen des Koffeinspiegels.

Bei Frauen können auch

hormonelle Veränderungen eine Attacke

triggern. „Migräne lässt sich nicht

heilen, jedoch gibt es Möglichkeiten,

die Symptome zu lindern. Während

bei leichten Attacken Ruhe in einem

dunklen, ruhigen Raum und leichte

Schmerzmittel helfen, müssen manche

Migräniker auf Triptane zurückgreifen.

Diese hemmen die Nervenbotenstoffe,

verursachen aber starke Nebenwirkungen.

Als Erfolg versprechende Alternative

kann sich eine Blockade der

Occipitalisnerven erweisen“, erklärt Dr.

Munther Sabarini, Neurochirurg und

Gründer der Avicenna Klinik in Berlin.

Nur Linderung ist möglich, keine

Heilung der Migräne.

Neben starken Kopfschmerzen leiden

Betroffene oftmals auch unter neurologischen

und vegetativen Störungen wie

Übelkeit, Erbrechen sowie Licht-, Geräusch-

und Geruchsempfindlichkeit.

In der Regel dauert ein Migräneanfall

zwischen vier bis 72 Stunden und

lässt sich in drei beziehungsweise vier

Phasen einteilen. Bereits ein bis zwei

Tage bevor die Kopfschmerzen auftreten,

setzen erste Beschwerden wie

Stimmungsschwankungen, Müdigkeit,

Konzentrationsstörungen und Heißhungerattacken

ein.

Zehn bis 15 Prozent der Migräniker

durchleben eine zusätzliche Phase.

Bei ihnen setzt im Anschluss an

die erste Phase die Auraphase ein.

Hierbei leiden Patienten unter neurologischen

Ausfallerscheinungen,

Wahrnehmungsstörungen sowie

Lähmungserscheinungen. Im Anschluss

daran beginnt der Abschnitt

mit den für die Erkrankung so typischen

pulsierenden, pochenden

Kopfschmerzen. An die Schmerzphase

schließt die Rückbildungsphase

an, während der sich die Patienten

langsam erholen.

Stilllegung der Nerven

Eine mögliche Therapiealternative

zu der Einnahme von starken Medikamenten

stellt eine therapeutische

Nervenblockade dar. Hierbei erfolgt

eine Injektion von Corticosteroiden

oder Lokalanästhetika in die Halswirbelsäule

sowie in den großen und

kleinen Hinterhauptnerven. Die so

erzeugte Blockade verhindert die

Weiterleitung der Schmerzen. „In der

Regel findet die Injektion unter Ultraschallkontrolle

oder Durchleuchtung

statt, damit ich den Verlauf der beiden

Nerven genau lokalisieren und die Injektion

dort setzen kann, wo sie die

beste Wirkung erzielt“, erklärt Dr. Sabarini

seine Vorgehensweise. Von der

Methode erhofft man sich eine baldige

Linderung des Leidens. eb


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

BERLIN

MESSEN

Gesundheit | Messemagazin | 23

Jeder zweite Bundesbürger fühlt

sich von Burnout bedroht. Sechs

von zehn Befragten klagen gelegentlich

über typische Burnout-Symptome

wie anhaltende Erschöpfung,

innere Anspannung und Rückenschmerzen.

Dies zeigt eine Umfrage

der Krankenkasse pronova BKK.

Fast neun von zehn Deutschen fühlen

sich demnach von ihrer Arbeit

gestresst. Mehr als die Hälfte der

Arbeitnehmer leidet zumindest hin

und wieder unter Rückenschmerzen,

anhaltender Müdigkeit, innerer

Anspannung, Lustlosigkeit oder

Schlafstörungen. Je 61 Prozent der

Menschen in Deutschland klagen

über Rückenschmerzen oder Erschöpfung

– 23 Prozent jeweils sogar

häufig. 59 Prozent fühlen sich

manchmal innerlich angespannt.

54 Prozent der Befragten grübeln

über ihre Arbeit, 53 Prozent schlafen

nach eigenen Angaben schlecht.

Hauptgründe sind Termindruck,

Stress und Überstunden.

Die Patienten diskutieren darüber,

was einen guten Lehrer ausmacht,

Therapeutin von Piechowski sammelt

die Begriffe, notiert Stichpunkte

an der Tafel.

„Ich muss mich fragen, wie realistisch

ist es, all diesen Ansprüchen gerecht

zu werden? Und ich muss gucken, wie

erfüllbar sind die Ansprüche. Wo kann

ich mich abgrenzen. Weil was passiert,

wenn ich Ansprüche habe, die ich

nicht erreichen kann.“ – „Ich bin unzufrieden.“

– „Ich bin ständig unzufrieden,

was noch?“ – „Überfordert.“

Symptome sind Kraftlosigkeit, aber

auch Kopf- und Magenschmerzen.

Von Piechowskis Patienten sind auch

deshalb hier, weil sie den Anspruch

haben, all diesen Erwartungen, immer

gerecht zu werden. Es sind die

besonders engagierten, verantwortungsbewussten,

fleißigen Lehrer, die

sich so lange im System Schule aufreiben,

bis dann irgendwann gar nichts

mehr geht, erzählt die Psychologin.

„Das sind alles mögliche Symptome

eines Burnouts“, sagte Gerd Herold,

Beratungsarzt der pronova BKK. Der

Umfrage zufolge sehen 50 Prozent

der Beschäftigten daher auch für sich

ein mäßiges bis hohes Burnout-Risiko.

Jeder Siebte sieht bei sich selbst

die Gefahr, vollkommen auszubrennen.

Zu den Hauptgründen für das

Gefühl völliger Erschöpfung zählen

laut einer Umfrage häufig auftretender

Termindruck (34 Prozent), starker

emotionaler Stress durch Kunden

oder Patienten (30 Prozent), Überstunden

und ein schlechtes Arbeitsklima

(je 29 Prozent).

In der Tagesklinik

„Dann begrüße ich Sie zur Gruppentherapiestunde

und wir beginnen wie

immer mit der Lobe-Runde.“ Eine

Tafel, ein Stuhlkreis, drei Lehrerinnen,

ein Lehrer und eine Psychotherapeutin:

Gesprächstherapie in der

Fliedler-Klinik in Berlin-Mitte. Die

Lehrer, die in die Tagesklinik für

Psychiatrie kommen, haben alle ein

ähnliches Problem. Sie leiden an einer

Erschöpfungsdepression, auch

häufig Bur nout genannt, oder an einer

depressiven Erkrankung. Durch

den Alltag an der Schule.

Bild: GettyImages/KatarzynaBialasiewicz

Sich selbst loben

Anti-Burnout-Therapie in einer Tagesklinik

„Was war in den letzten Tagen lobenswert

für Sie im Sinne ihrer Therapie,

wo haben Sie was getan, was

ein Lob verdient hat?“ Psychotherapeutin

Franziska von Piechowski beginnt

ihre Gruppentherapie stets mit

einer Runde Eigenlob, das die Patienten

sich selbst aussprechen. Denn

Lehrer – vor allem die, die hier in der

Klinik sind – würden viel zu viel an

sich selbst kritisieren. Sich selbst loben,

das falle ihnen häufig schwer

und findet viel zu selten statt.

„Daher jetzt die Frage an Sie, wofür

möchten Sie sich loben?“ – „Ich

lobe mich dafür, dass ich den Schutzkokon,

den ich hier aufgebaut habe,

verlassen habe und heute Mittag mit

einem Freund Mittag essen war und

zum ersten Mal auch über die Problematik

geredet habe.“ Die Lehrer,

die an diesem Nachmittag im Gruppenraum

im Bürohaus am Gendarmenmarkt

sitzen, sind zwischen Mitte

30 und Mitte 50. Sie unterrichten

normalerweise an Grund-, Gemeinschafts-

oder Sonderschulen. Hier in

der Gruppe sind sie eher in der Rolle,

die sonst Schüler haben.

„Kommen wir zu Ansprüchen und

Erwartungen im Lehrerberuf im Job,

lassen Sie uns mal sammeln, womit

Sie im Alltag konfrontiert sind.“ –

„Immer parat sein, immer auf den

Punkt da zu sein, man erwartet von

uns, immer da zu sein. Kommt eine

Mutter und will irgendwas, muss ich

antworten. Ich sage, ich hab Pause: Ist

doch gut, dass Sie Pause haben, dann

kann ich ja kommen.“

„Die häufigsten Symptome bei Lehrern

mit Burnout: Sie kommen mit diesem

typischen Ausgebrannt-Sein, dass sie

emotional erschöpft sind und im Antrieb

deutlich gemindert. Sie fühlen

sich kraftlos – aber kommen auch

mit körperliche Beschwerden, starken

Kopfschmerzen, Magenschmerzen

oder Konzentrationsprobleme.“

Meditation am Morgen

In die Tagesklinik erscheinen ihre

Patienten wie zu einem normalen

Bürojob, also von 8:30 Uhr bis

17 Uhr. Sie beginnen ihre Tage zum

Beispiel mit Lichttherapie oder einer

Meditation. Auf das gemeinsame

Frühstück und die Morgenvisite folgt

eine zweistündige Psychotherapie,

einzeln durchgeführt oder wie heute

in einer Gruppensitzung.

15 bis 20 Prozent seiner Patienten

sind mittlerweile Lehrer, sagt Jürgen

Ortmann. Er ist der leitende Psychologe

der Klinik. Viele melden sich

mit Erschöpfungserscheinungen,

Ermattung, Antriebslosigkeit bei ihrem

Hausarzt — und landen dann

in der Klinik. Um einen Burnout zu

vermeiden, ist es wichtig, frühzeitig

gegenzusteuern und zu regulieren,

damit es erst gar nicht dazu kommt

„auszubrennen“.

dpa


24 | Gesundheit | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Bilder: Kieser Training AG

Kräftigung durch Kieser Training

Der gezielte Muskelaufbau hilft bei Beschwerden am Bewegungsapparat und dient der Prävention

Kieser Training ist seit mehr als

50 Jahren der führende Anbieter

für gesundheitsorientiertes

Krafttraining. Ein wissenschaftlich

fundiertes Trainingskonzept, eine

ausgefeilte Trainingstechnologie

sowie eine exzellente Beratung

zeichnen das Angebot aus. Mit Kieser

Training übernehmen Sie Verantwortung

für Ihre Gesundheit

Ab dem 25. Lebensjahr bildet sich

bei den Menschen die Muskulatur

zurück, eine Hauptursache ist

körperliche Inaktivität. Durch den

Verlust an Muskelkraft nimmt die

Stabilität der Gelenke und der

Wirbelsäule ab. In jüngeren Jahren

geht die Leichtfüßigkeit verloren,

später droht der Verlust von Mobilität

und Selbstständigkeit. Eine

starke Muskulatur ist die Grundvoraussetzung

für einen gesunden,

leistungsfähigen Bewegungsapparat

und für einen gesunden

Stoffwechsel. Mit Ihrer Entscheidung,

bei Kieser Training aktiv zu

werden, stellen Sie die Weichen

für mehr Lebensqualität.

Die Lösung

eines Problems

Training bedeutet, dass ich für

eine ganz kurze Zeit meine Muskeln

und Knochen höheren Widerständen

aussetze, als sie gewohnt

sind.

Einer Trotzreaktion gleich, reagieren

sie mit Gewebeaufbau, sind in

der Folge zu stark für die Schwerkraft.

Man könnte zwar einwenden,

das sei ja auch wieder nur

ein vorübergehender Zustand.

Wenn ich nicht weitertrainiere,

210 x 92

schwinden meine Muskeln, und

ich bin schwach wie zuvor. Richtig.

Der zeitliche und energetische

Aufwand jedoch, mich in diesen

Zustand zu hieven und darin auf Lebenszeit

einzurichten, ist relativ gering.

Einmal pro Woche eine knappe

halbe Stunde reicht völlig aus.

Kieser Training

Auf der Grundlage wissenschaftlich

gesicherter Erkenntnisse bietet

Kieser Training gesundheitsorientiertes

Krafttraining als präventive

und als therapeutische Maßnahme

an. Durch die Zweiteilung des Angebots

erhält der Kunde immer die

individuell richtige Lösung.

Krafttraining als

Prävention

Das präventive Training dient der

allgemeinen Kräftigung.

Krafttraining ist ein effizienter

Weg, sich für Alltag, Beruf und

Sport gesund und leistungsfähig

zu halten. Eine sorgfältige Einführung

und regelmäßige, begleitete

Trainings sichern den Erfolg.

Krafttraining als Therapie

Ärztlich kontrolliert und therapeutisch

angeleitet, ermöglicht

die medizinische Kräftigungstherapie

einen sicheren und gezielten

Muskelaufbau bei stärkeren

Beschwerden am Bewegungsapparat.

Nach Therapieabschluss

wird der Erfolg im selbstständigen

Training langfristig erhalten.

So bleiben Sie fit für die Herausforderungen

im Alltag.

Kieser Training

www.kieser-training.de


BERLIN

MESSEN

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Gesundheit | Messemagazin | 25


26 | Gesundheit | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Bild: GettyImages/Albina+Mihajlo

Den

Rücken

stärken

Lichtblick Optik

Tradition in Weissensee

Unsere Kunst – Ihr leichteres Sehen

Seit 90 Jahre bereits Augenoptik an

der Weißenseer Spitze für jedes Lebensalter;

mit neuem Schwerpunkt:

Unsere Augenprüfung des Auges jetzt

mit Rodenstock DN-Eye-Scanner mit

Hornhaut-Topografie.

Erheblich schnellere, sichere und viel

genauere Wertermittlung Ihrer Augen.

Viele Fragen an Sie fallen weg.

Bessere Kontrastschärfe entsteht.

Weitere Schwerpunkte:

• Kinderversorgung

gegen Fehlentwicklung

• Augeninnendruckmessung

• Binokulare Störungen

• Sehbehinderung

optisch und elektronisch unterstützt

mit umfassender Fachberatung.

Wir freuen uns auf Sie.

Lichtblick Optik

Gustav-Adolf-Straße 9, 13086 Berlin

Das Team ist montags bis freitags

von 9:00 bis 18:00 Uhr und samstags

von 10:00 bis 14:00 Uhr für Sie da!

Tel. 030 471 36 17

www.lichtblick-optik-berlin.de


BERLIN

MESSEN

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Gesundheit | Messemagazin | 27

Mit gezieltem Training einem Bandscheidenvorfall vorbeugen

Man kann Bandscheibenvorfällen vorbeugen,

da ist sich Michael Preibsch vom Deutschen

Verband für Physiotherapie sicher. Häufig

gibt es lange vorher muskuläre Probleme.

Einige Muskelgruppen sind möglicherweise

entweder zu kräftig und schlechter dehnbar wie

beispielsweise die Hüftbeugemuskulatur. Andere

Muskeln wie zum Beispiel die Bauchmuskeln

sind dagegen eher zu schwach und stabilisieren

damit den Rücken nicht ausreichend.

Mit gezieltem Training lassen sich diese sogenannten

Muskeldysbalancen beheben. Einige

Bauchmuskelübungen wie Sit-ups oder das

Klappmesser trainieren vor allem den Hüftbeuger

– sie verstärken das Ungleichgewicht eher. „Deshalb

ist gerade am Anfang eines vorbeugenden

Trainings eine Anleitung wichtig“, sagt Preibsch.

Regelmäßige Bewegung und die Vermeidung

von Fehlhaltungen sind wichtig.

Fehlbelastungen wie ständiges Sitzen sollte man

möglichst meiden. Darunter fallen laut Preibsch

auch Alltagsgewohnheiten wie den Telefonhörer

bei der Arbeit zwischen Ohr und Schulter zu

klemmen oder wegen einer falschen Brille den

Kopf ständig in Richtung Monitor vorzuschieben.

Grundsätzlich ist Bewegung wichtig, um

einem Bandscheibenvorfall vorzubeugen.

„Es trifft oft Leute, die normalerweise nicht viel

machen und dann ein Haus renovieren“, sagt

Preibsch. Er empfiehlt Sportarten wie Joggen,

Walken und Radfahren. Eine Alternative kann

auch Yoga sein – allerdings sollten Einsteiger es

langsam angehen lassen.


dpa

EioS ist vielleicht Ihr Lösungsweg

Hohe Zufriedenheit gehört zu den obersten Grundsätzen

Sie haben seelische Konflikte, psychische

Belastungen oder Ängste?

EioS ist vielleicht Ihr Lösungsweg.

Der Ansatz des EioS-Therapiekonzepts

liegt in der Trennung der

verursachenden Ereignisse von den

jeweiligen Beschwerden.

Der Entwickler dieser Methode geht

davon aus, dass über 80 Prozent aller

Erkrankungen psychosomatisch sind

und durch unverarbeitete biographische

Ereignisse verursacht werden.

Durch ein ausgeklügeltes Konzept werden

scheinbar neuronale Strukturen,

die durch diese Ereignisse verursacht

wurden, entkoppelt und die Betroffenen

sind keinen emotionalen Gewittern

mehr ausgesetzt. Die Effektivität

Dr. h.c. Michael Barten-Renon

ist dabei unabhängig davon, ob der

oder die zu Behandelnde daran glaubt

oder nicht. Die EioS-Therapy ist noch

nicht anerkannt und wird von den

Krankenkassen nicht übernommen.

Das EioS-Therapiekonzept kann erfolgreich

angewendet werden bei

verschiedensten seelischen Konflikten,

psychischen Belastungen oder

Ängsten. Das kann Ihr Anliegen sein:

Trauer, Trennungsschmerz, Eifersucht,

Kränkung, Ekel, soziale Phobie, Redeangst,

Prüfungsangst, Angst rot zu

werden, Angst vor Krankheit, Angst vor

dem Tod, Existenzangst, Angst vor Einsamkeit,

Verlustangst, Panikstörung,

Agoraphobie, generalisierte Ängste,

Depressionen, Burn- Out, Zwänge,

Mobbing, Traumata, geringes Selbstwertgefühl,

Migräne, prämenstruelles

Syndrom, Brechreiz, Schafstörungen,

Angst vor dem Fliegen, Angst vor dem

Zahnarzt, Angst vor Tieren, Angst vor

Spritzen, Höhenangst, Spinnenangst,

Fahrstuhlangst, Angst zu versagen,

Raucherentwöhnung uvm.

Emotion isolierende operative

Suggestionstherapie nach Dr. h.c.

Michael Barten-Renon, Heilpraktiker

für Psychotherapie, Hausvogteiplatz

13, Berlin-Mitte, Tel. 030 31 01 10 30

sowie E-Mail: info@eios-therapy.com


28 | Gesundheit | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Geborgen in guten Händen

Die hohe Zufriedenheit unserer Bewohner gehört

zu unseren obersten Grundsätzen

Das Motto ist Programm in der

Seniorenstiftung Prenzlauer Berg

und so gilt der Leitsatz „Geborgen

in guten Händen“ als Basis für

die Betreuung und Pflege der Seniorinnen

und Senioren in den

vier Einrichtungen.

Wohnliche Atmosphäre

Die Häuser der Stiftung befinden

sich im Berliner Bezirk Pankow – im

Stadtteil Prenzlauer Berg – in der

Gürtelstraße nahe der Grenze zu

Weißensee sowie an der Stavangerstraße

nördlich der Bornholmer

Straße. Zusammen leben 567 Bewohner

in den Häusern, die häufig

ihr Leben im Kiez verbracht haben

und auch im Alter in ihrer gewohnten

Umgebung bleiben möchten.

Die hohe Zufriedenheit unserer Bewohnerinnen

und Bewohner gehört

zu unseren obersten Grundsätzen.

In allen vier Pflegeeinrichtungen der

Seniorenstiftung Prenzlauer Berg

stehen den Seniorinnen und Senioren

multiprofessionelle Teams rund

um die Uhr zur Verfügung. In allen

Pflege- und Betreuungsbereichen

wird nach dem neuen Strukturmodell

dokumentiert. Der personzentrierte

Ansatz und das Vertrauen

in die Fachlichkeit der Pflegenden

stehen im Zuge der Endbürokratisierung

im Mittelpunkt.

Seniorenstiftung Prenzlauer Berg

Gürtelstraße 33, 10409 Berlin

Telefon: 030 / 42 84 47 11 00

www.seniorenstiftung.org

Zeit stiften und aktiv mitwirken – in der Seniorenstiftung können Sie sich engagieren.

Mit Kind im

Krankenhaus

Wenn ein Kind ins Krankenhaus

muss, hat es viele

Fragen: Warum muss ich da

hin? Wie lange muss ich bleiben?

Wird es weh tun? Insa von Wittich

ist Kinderkrankenschwester

im Christlichen Kinderhospital

Osnabrück und weiß, wie wichtig

es ist, dass Eltern solche Fragen

beantworten. Verschweigen oder

einfach darüber hinweggehen -

das sei der falsche Weg. Kinder

sollten auf einen Klinikaufenthalt

gut vorbereitet werden.

Spielerisch geht das in Krankenhäusern

mit Teddykliniken. Dort können

die Kinder vorab mit Kuscheltieren

hingehen. Bär, Puppe oder

Löwe werden aufgenommen und

untersucht, dann geröntgt und behandelt.

Auch Tage der offenen Tür

oder der Weltkindertag bieten sich

für eine Krankenhausinspektion an.

Es sei wichtig, Kindern alles zu

zeigen, alle Fragen zu beantworten,

um der Angst vorm Unbekannten

vorzubeugen, sagt

Sabrina Burschel, Bundesvorsitzende

vom Aktionskomitee Kind

im Krankenhaus.

Auch mithilfe von Büchern oder

Comics können Eltern ihrem

Kind erklären, was im Krankenhaus

passiert. Dem Kind einfach

nichts vom geplanten Aufenthalt

zu erzählen, sei dagegen keine gute

Idee, sagt Kinderkrankenschwester

von Wittich: „Kinder haben ein

Recht darauf zu verstehen, was auf

sie zukommt.“

Auch die Eltern selbst haben viele

Fragen. Die wichtigste: Darf ich

mitkommen? Die Antwort ist von

mehreren Faktoren abhängig, zum

Beispiel vom Alter des Kindes,


BERLIN

MESSEN

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Gesundheit | Messemagazin | 29

Impfung

gegen Grippe

Jetzt ist die beste Zeit für

die Schutzimpfung

vom Bundesland, von der Krankenkasse

und der medizinischen

Indikation. Insa von Wittich rät,

sich vor einem geplanten stationären

Aufenthalt mit der Krankenkasse

in Verbindung zu setzen, um

die Kostenübernahme zu klären.

Begleitende Eltern bekommen

eine Beistellliege samt Bettwäsche

und, wie auch die Kinder,

drei Mahlzeiten täglich. Ansonsten

sollte man Kleidung und Hygieneartikel

einpacken. „Handtücher

und Windeln werden gestellt,

Wertsachen sollten zuhause bleiben“,

erklärt Pia Zurmühlen, Pflegedirektorin

der Kinderklinik Datteln

in Nordrhein-Westfalen.

Smartphones seien heutzutage

erlaubt, nur auf der Intensivstation

nicht gerne gesehen, weil die

medizinischen Geräte dadurch

gestört werden. Von Wittich rät,

einen eigenen Schlafanzug, vielleicht

auch ein Kuschelkissen, ein

Lieblingsbuch oder Lieblingsspielzeug

dabei zu haben. Die vertrauten

Gegenstände helfen in der

fremden Umgebung, sich heimischer

zu fühlen.

Außerhalb der Untersuchungen

und Behandlungen können die

Kinder in Spielzimmern spielen,

auf dem Krankenhausgrundstück

befinden sich meist Spielplätze

oder sogar Fußballplätze.

Nach Absprache mit dem Arzt

und mit Unterschrift der Eltern

sind auch Beurlaubungen möglich

– stundenweise, um in der Stadt

ein Eis zu essen oder in den Zoo

zu gehen, oder am Wochenende

auch über Nacht, wenn es medizinisch

zu verantworten ist.

Und wie beantworten Eltern nun

die Frage: „Wird es weh tun?“

Im besten Fall: ehrlich. „Wenn

Schmerzen verharmlost werden

und das Kind diese doch als

schlimm empfindet, zerstört das

sein Vertrauen zu Arzt und Eltern“,

weiß Sabrina Burschel. Und

auch Insa von Wittich erlebt immer

wieder, wie Eltern versuchen,

ihre Kinder zu beruhigen: „Keine

Angst, das tut gar nicht weh.“

Besser sei es, zu sagen: „Gleich

gibt es einen Pieks, aber der ist

schnell vorbei.“

Wenn die Untersuchung oder der

Aufenthalt überstanden sind, dürfen

die Kinder sich oft eine kleine

Überraschung aus einer Schatztruhe

aussuchen. Oder sich über eine

von der Pflegekraft oder vom Arzt

ausgestellte Urkunde freuen: für

große Tapferkeit.

dpa

Bild: GettyImages/Evgeny Atamanenko

Die Grippesaison rückt näher. Wer sich

vor den Viren schützen will, sollte sich

impfen lassen. „Im Winter ist der Körper

durch Erkältungen geschwächt, eine Impfung

ist dann nicht möglich“, sagt Dr. Thomas

Wöhler, Betriebsarzt der Barmenia

Versicherungen. „Die beste Zeit für eine

Grippeschutzimpfung ist der Herbst.“ Empfehlenswert

ist die Impfung grundsätzlich

für alle Altersgruppen, besonders wichtig ist

die Impfung aber für Risikogruppen. Grippeschutzimpfung

ist für viele mittlerweile

selbstverständlich geworden. Der Impfstoff

ist gut verträglich, nach ein bis zwei Wochen

ist der Schutz aufgebaut.

Aber auch wer sich nicht impfen lässt, kann

das Ansteckungsrisiko senken. Denn der

Grippe-Erreger wird beim Sprechen und

Husten oder durch direkten Hautkontakt

übertragen. Regelmäßiges und gründliches

Händewaschen unterbricht zudem diesen

Übertragungsweg. Wer sich gesund ernährt

und sich oft an der frischen Luft bewegt, ist

besser gegen Grippe gewappnet.

Bilder: arcyto/Fotolia/Barmenia


30 | Gesundheit | Messemagazin

BERLIN MESSEN Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Medizinische Rehabilitation (Reha)

ist auch für Menschen mit Demenz

ein Thema. Eine Reha kann aber auch für

Angehörige von Demenzkranken sinnvoll

sein, die durch die Pflege stark belastet

sind. Ein neues Infoblatt der Deutschen

Alzheimer Gesellschaft informiert

über die verschiedenen Arten von Reha

und die Voraussetzungen, unter denen sie

von den Kostenträgern bewilligt werden.

Darüber informiert die Deutsche Alzheimer

Gesellschaft auf ihrer Webseite. Das

Infoblatt kann auf der Webseite der Gesellschaft

heruntergeladen werden (www.

deutsche-alzheimer.de).

Die Reha geht gezielt auf die

Symptome ein.

profitieren, das gezielt auf ihre Symptome

eingeht. Das gilt auch für Reha-Maßnahmen,

die aufgrund einer anderen Erkrankung

erforderlich werden. Voraussetzung

ist, dass das Angebot auf den Unterstützungsbedarf

von Demenzkranken eingerichtet

ist.

Pflegende Angehörige betreuen Menschen

mit Demenz oft rund um die Uhr und

sind dadurch häufig hohen körperlichen

und seelischen Belastungen ausgesetzt.

Dadurch steigt für sie das Risiko, körperlich

zu erkranken oder beispielsweise eine

Depression zu entwickeln. Nicht erst wenn

dies eintritt, sondern bereits bei ersten Anzeichen

dafür, haben pflegende Angehörige

das Recht, eine Vorsorgekur in Anspruch

zu nehmen. Bisher machen aber

nur wenige Angehörige von dieser Möglichkeit

Gebrauch.

Demenz

Recht auf eine Reha

Ziel einer Reha-Maßnahme ist es, die Folgen

einer Erkrankung zu heilen oder zu

vermindern. Auch wenn die meisten Demenzerkrankungen

nicht heilbar sind,

können Menschen mit Demenz, insbesondere

im frühen und mittleren Stadium

der Erkrankung, von einem Reha-Angebot

Das neue Informationsblatt „Vorsorgeund

Rehabilitationsmaßnahmen für pflegende

Angehörige und Menschen mit Demenz“

informiert über die verschiedenen

Formen von Reha- und Vorsorgeangeboten

und klärt darüber auf, unter welchen

Voraussetzungen sie in Anspruch genommen

werden können. Dies ist auch deshalb

wichtig, weil solche Maßnahmen von

Bild: GettyImages/SIphotography

Jobs mit

Freude und sicherer

Perspektive

Engagiert für

ein soziales Berlin

Die Volkssolidarität ist einer der größten

Sozial- und Wohlfahrtsverbände

in den neuen Bundesländern.

Eine faire Bezahlung und die Zufriedenheit

aller Mitarbeitenden liegen

uns sehr am Herzen. Als einer der

wenigen Sozial- und Wohlfahrtsverbände

mit einem Tarifvertrag setzen

wir diesen Anspruch auch konsequent

um. Als Mitarbeitender unseres Verbandes

können Sie sich deshalb nicht

nur über regelmäßige tarifliche Gehaltserhöhungen,

sondern auch über

Sonderzahlungen, Zulagen für Fachaufgaben,

Maßnahmen zur Gesundheitsförderung

und eine attraktive

betriebliche Altersversorgung freuen.

Damit Arbeits- und Privatleben gut

zusammenpassen, stimmen wir Arbeitszeiten

und Einsätze mit Ihnen ab.

Wir haben passende Angebote für

Fachkräfte und Quereinsteiger, die

eine sinnstiftende Arbeit in einer

starken Gemeinschaft suchen. Als

Träger und Betreiber von Kindertageseinrichtungen,

Sozialstationen

und Seniorenheimen, Begegnungszentren,

Wohnheimen für Menschen

mit Behinderungen, Tagespflegestätten

und Unterkünften für Geflüchtete

freuen wir uns über Bewerbungen

von Erzieher/innen, Pflege(fach)

kräften und Interessenten mit einer

sozialpädagogischen Ausbildung.

Wir arbeiten gern mit und für Menschen

mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen bitte an: bewerbungberlin@volkssolidaritaet.de


BERLIN

MESSEN

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Gesundheit | Messemagazin | 31

den zuständigen Kostenträgern häufig

mit unzureichenden Begründungen abgelehnt

werden.

Erst in diesem Sommer hat das Landessozialgericht

Baden-Württemberg in einem

Urteil darauf hingewiesen, dass Rehabilitation

auch bei Demenz erfolgreich durchgeführt

werden kann. Ein Antrag müsse von

den Kostenträgern genau geprüft und dürfe

nicht ohne fundierte Begründung abgelehnt

werden.

Die Pflegeversicherung zahlt für

eine Vertretung bei

Urlaub der Pflegeperson.

Monika Kaus, erste Vorsitzende der Deutschen

Alzheimer Gesellschaft, sagt dazu:

„Rehabilitation und Vorsorge für Menschen

mit Demenz und ihre Angehörigen

sind wichtige Maßnahmen. Sie können

dazu beitragen, dass die Betroffenen

länger zu Hause leben und ein selbstständigeres

Leben führen können. Diese Erkenntnis

muss sich auch bei den Kostenträgern

durchsetzen.“

Menschen mit Demenz können vielfältige

Leistungen in Anspruch nehmen. Viele

sind jedoch unsicher, ob bereits ein

Anspruch besteht, und haben keinen Überblick

über die verschiedenen Angebote. Im

Rahmen der Pflegeversicherung gibt es ein

breites Spektrum an Leistungen. Der „Leitfaden

zur Pflegeversicherung“ der Deutschen

Alzheimer Gesellschaft gibt hierzu

Informationen. Er kann für 6 Euro im Online-Shop

der Gesellschaft bestellt werden,

heißt es auf der Webseite.

Die Leistungen der Pflegeversicherung reichen

von Unterstützung im Haushalt über

Betreuungsangebote, Hilfe bei der Körperpflege,

Vertretung bei Urlaub der Pflegeperson

bis hin zu Leistungen für die Versorgung

in einer Demenz-WG oder im

Pflegeheim. Dabei können verschiedene

Leistungen flexibel verwendet werden.

Die Regelungen sind allerdings mittlerweile

so kompliziert, dass es selbst Fachleuten

schwerfällt sie zu durchschauen. Der

Leitfaden informiert in gut verständlicher

Form über die Antragstellung, die Abläufe

bei der Begutachtung zum Pflegegrad, die

Möglichkeiten eines Widerspruchs sowie

die Leistungen, die die Pflegeversicherung

zur Verfügung stellt.

eb

In Deutschland sind

etwa 1,7 Millionen

Menschen von einer

Demenzerkrankung

betroffen.

Jedes Jahr treten

mehr als 300.000

Neuerkrankungen auf.

Die meisten

Betroffenen sind 85

Jahre und älter.

Die Zahl der

Demenzkranken wird

voraussichtlich bis

zum Jahr 2050

auf rund

3 Millionen steigen.

Quelle: Deutsche Alzheimer-Gesellschaft

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine