Aufrufe
vor 1 Woche

Der Veldner – Ausgabe Herbst 2018

Neues aus der Altenfeldner und Neufeldner Wirtschaft

Christoph Gierlinger

Christoph Gierlinger (links) und Heinz Meißner verabschieden sich in den Ruhestand. Langjährige Mitarbeiter gehen in den Ruhestand Heinz Meißner und Christoph Gierlinger verabschieden sich. Ohne Mitarbeiter, die sich tagtäglich motiviert und engagiert für die Interessen des Unternehmens und die Wünsche der Kunden einsetzen, kann kein Betrieb erfolgreich sein. In diesem Jahr verabschiedeten wir zwei langgediente und zuverlässige Mitarbeiter in den Ruhestand: Heinz Meißner, geb. Oberngruber, begann seine Lehre zum Dachdecker und Spengler im September 1973. Damals war der jetzige Firmenchef Ing. Rudolf Schmidhofer noch ein kleiner Knirps. Er war bis zu seiner Pensionierung im September 2018, also ganze 45 Jahre, ununterbrochen im Unternehmen beschäftigt. Sein Tätigkeitsschwerpunkt war die Abwicklung von Großbaustellen, vor allem von Metallfassaden und Metalldächern im Zentralraum. Wir kennen und schätzen Heinz als zuverlässigen, fleißigen und kompetenten Kollegen. Für die 45 Jahre, in denen Heinz das Unternehmen tatkräftig unterstützt hat und den Weg mit uns gemeinsam gegangen ist, möchten wir uns von Herzen bei ihm bedanken. Christoph Gierlinger aus Atzesberg hat im Juli 1978 seine Lehre als Dachdecker und Spengler im Unternehmen begonnen. Er hat bis Juni 2018, also 40 Jahre lang, dem Unternehmen und der Familie Schmidhofer die Treue gehalten. Christoph hat vor allem den Bau von Dächern und Fassaden im regionalen Bereich betreut. Er hat mit seiner humorvollen, geradlinigen Art und seinem Wissen auf den Baustellen Kollegen und Kunden gleichermaßen überzeugt. Wir bedanken uns für seine Tüchtigkeit und seinen Einsatz als wertvoller Teil unseres Unternehmens. Danke und alles Gute. „Wir verabschieden beide Mitarbeiter mit gemischten Gefühlen. Wir bedanken uns für ihr Engagement und freuen uns für sie, dass sie nach einem langen Arbeitsleben in einen Lebensabschnitt kommen, in dem sie mehr Zeit für sich, ihre Familie und ihre Leidenschaften haben werden. Wir verlieren mit ihrem Ausscheiden jedoch nicht nur geschätzte und zuverlässige Kollegen, sondern auch Wissen, Fähigkeiten und Erfahrungen“, so Ing. Rudolf Schmidhofer. Wir freuen uns, dass für beide jetzt ein neuer, spannender Abschnitt beginnt. Wir wünschen Heinz und Christoph das Beste sowie eine glückliche, erfüllende und vor allem gesunde Zukunft. 10 | Der Veldner

Fassade der Rudolf Schmidhofer GmbH prämiert Siegerprojekt beim DOMIGIUS 2018 Dass herausragendes Design, technische Perfektion und wirtschaftliche Bauweise keine Widersprüche sind, zeigt der internationale Architekturpreis DOMIGIUS. Die von Rudolf Schmidhofer GmbH ausgeführte Fassade bei der Sanierung der Feuerwache Nord in Linz, erzielte dabei den 1. Preis. Metall in seiner schönsten Form. Seit 1994 vergibt DOMICO als Hersteller von Dach-, Wand- und Fassadensystemen aus Metall einen Architekturpreis. Diese Auszeichnungen werden für herausragende Bauwerke verliehen, die mit Produkten von DOMICO realisiert wurden. Damit werden die kreativen und zukunftsweisenden Leistungen der Architektur und die vielfältigen und nachhaltigen Anwendungsmöglichkeiten der Produkte gewürdigt. DOMIGIUS 2018 Die Preisträger. Insgesamt wurden 34 Projekte von Architekten und Planern zum Architekturpreis eingereicht. Die Jury stellte sich der schwierigen Aufgabe, aus den hochwertigen Einreichungen jene Objekte herauszufinden, die den Beurteilungskriterien im besonderen Maße entsprechen und beispielgebend sind. Diese ausgezeichneten Bauten müssen nicht nur den Forderungen nach hohen architektonischkünstlerischen Aspekten, wie Form und Design, sondern auch den hohen Ansprüchen bei technischen Details, materialgerechter Gestaltung und Funktionalität gerecht werden. ERSTER PREIS FÜR SCHMIDHOFER. Die Bekanntgabe der Juryentscheidung und die Auszeichnung der Architekten und Planer erfolgten bei der DOMICO-GALA in der Scalaria in St. Wolfgang. Die Preise wurden von Josef Hummer und Mag. Doris Hummer sowie dem Juryvorsitzenden DI Karl Cerenko (Architekt & Baufachjournalist) überreicht. Dabei erhielt das Projekt „archinauten | dworschak+mühlbachler architekten zt gmbh Feuerwache Nord Linz“, das von Rudolf Schmidhofer GmbH umgesetzt wurde, den 1. Preis. BESONDERS GELUNGENE SANIERUNG. Im Siegerprojekt wurde die „Feuerwache Nord“, die Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Linz in Urfahr, mit einer Metallfassade neu gestaltet. Die gesamte Fassade wurde mit einer hinterlüfteten Metallfassade eingehüllt. Die leicht changierenden Domico Aluminium-Paneele sind zum Teil perforiert und öffenbar entsprechend der Nutzung der dahinterliegenden Räume. Die Jury wertete dieses Objekt als ganz besonders gelungenes Beispiel für eine Bestandssanierung. Die Architekten Mühlbachler und Dworschak mit Ing. Rudolf Schmidhofer. Rudolf Schmidhofer GmbH Haselbach 27, 4121 Altenfelden Tel.: 07282/7677, office@schmidhofer.at www.schmidhofer.at www.derveldner.at | 11

Der Veldner Ausgabe Frühling 2018
Ausgabe Mai 2013 - derVeldner
Die Wirtschaft Köln - Ausgabe 04 / 2018
Die Wirtschaft Köln - Ausgabe 05 / 2018
Die Wirtschaft Köln - Ausgabe 03 / 2018
alteingesessen > bodenständig > qualitätsbewusst ... - derveldner
Läuft die Wirtschaft wieder rund? - derveldner
Das kommt aus Bielefeld
KÜCHENPLANER Ausgabe 9 - 2018
Arbeiten im Herz der Wirtschaft. - Gesamtmetall
Sachwert Magazin Ausgabe 63, Januar 2018
VDV Das Magazin Ausgabe November 2018
Orhideal IMAGE Magazin - Juni 2018
Orhideal IMAGE Magazin - Februar 2018
Verlagsvorschau Herbst 2011 - Ambition Verlag
bib International College: Projektjahrbuch 2018
Larimar Journal Herbst & Winter 2018
PERSOnews_Ausgabe 1|2018
Ausgabe als pdf - Die Wirtschaft
audimax Wi.Wi 6/2018 - Karrieremagazin für Wirtschaftswissenschaftler
audimax ABI Bayern 3/2018
audimax I.T 11/2018 - Karrieremagazin für ITler