TSG Black Eagles vs. ESG Esslingen 11112018

tsgkiosk

Stadionzeitung der TSG Reutlingen Abteilung Eishockey - Saison 2018/2019 Ausgabe 11.11.2018

EISZEIT

bewegen vereint

11.11.2018

um 19:15

VS.

1


Geld zurück

ist einfach.

Mit Sparkassen-Card bezahlen

und Rabatt erhalten.

Unsere Top-Partner:

Alle Infos und weitere

teilnehmende Partner

über den QR-Code oder unter

www.ksk-reutlingen.de/vorteilswelt

2

Kreissparkasse

Reutlingen


Inhalt

Vorwort 4

Finanzielle Herausforderung 6

Die Gäste 8

Unsere Mannschaft 10

Unsere Neuzugänge 11

Spieler und Spiele der Black Eagles 12

Das Team hinter dem Team 14

Good to Know 15

Nachwuchs 16

Vorwort 16

Kleinschüler 18

Schüler 19

Knaben 20

Spielberichte 21

Spieltermine Nachwuchs 24

Berichte 26

Landesligaspielplan 30

Impressum

Herausgeber:

TSG Reutlingen 1843 e.V., Abt. Eishockey

Ringelbachstrasse 96/1 72762 Reutlingen

Abteilung Eishockey Thomas Schwanzer

Redaktion:

Jeannine Pfeiffer (V.i.S.d.P.)

Das Copyright für den Inhalt und die Gestaltung

der EisZeit liegt bei der Redaktion. Wiedergabe,

auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung

Ich möchte mich für die Unterstützung und Mithilfe

bei Thomas Schwanzer, Andrea Junge und

Carola Reimuth bedanken.

Auf ein gutes Spiel!

Tabelle

Hauptrunde 2018/2019

Alle Infos rund um die TSG Black Eagles unter:

www.tsg-reutlingen.de

3


Vorwort

Spartenleitung

Liebe Eishockeyfreunde,

noch sind alle im Sommermodus, bei

25 Grad denkt keiner ans Eishockeyspielen.

Außer die Black Eagles.

Mit einigen Neuzugängen werden

wir personell verstärkt in die neue Saison starten.

Roberto Cazacu hat den Sommer

und die letzten Wochen sein Team schon auf die

Saison mit einem Kick-Off Trainingscamp in Esslingen

motiviert und eingenordet.

Marcin Trybus wird das Team als Heimkehrer

wieder verstärken – gerade in der Abwehr ist das

wieder eine willkommene Verstärkung.

Zu der sich dann auch Denis Simin (kommt von

Stuttgart 1b) gesellen wird.

Niklas Stöcker aus Bad Liebenzell und Mathias

Scheel aus Würzburg werden jungen frischen Wind

ins Team bringen.

Aus dem eigenen Nachwuchsbereich kommt der 3.

Goalie – Jakob Kehrer.

Die Krankenabteilung ist aber leider immer noch

belegt: Frederik Kohler, Dominique Tilgner und

Matthias Schreiber sind immer noch nicht einsatzfähig.

Ich wünsche Ihnen auf diesem Wege gute Besserung

und wir hoffen alle, dass sie bald wieder

einsatzfähig sein werden.

Neben dem Landesligateam treten die Black

Eagles Nachwuchs wieder in 3 Wettbewerben des

Baden –Württembergischen Landesverbandes an.

U 13, U 15 und U 17 in diesen Wettbewerben

werden von Villingen-Schwenningen bis Mannheim

die Spielstätten aufgesucht.

Unter bewährter Trainerleitung von Helga Pfeiffer,

Günter Schmidt, Frederik Kohler und Jan Schmitt.

Nun bleibt mir nur noch unseren Teams und den

Trainern viel Erfolg und den Zuschauern und Fans

viel Spaß und spannende Spiele zu wünschen.

Thomas Schwanzer

(Abteilungsleitung Eissport & Spartenleitung I

Eishockey)

4


Liebe Freunde, Fans, Gäste,

und Besucher des Eissports,

an dieser Stelle darf ich mich

bei Ihnen vorstellen. Mein

Name ist Florian Belau, der

neue 2. Vorstand der Abteilung

Eishocky. Ich bin geradefrisch

ins Amt gewählt worden

und erst 24 Jahre jung. Ein herzliches Danke an

dieser Stelle auch für das Vertrauen der Mitglieder

an mich. So eine Aufgabe, so ein Amt zu

übernehmen ist nicht einfach das ist mir durchaus

bewusst. Aber was wäre denn ein Verein,

der keine Führungspositionen, Trainer, Betreuer,

Mitglieder und Fans hätte? Richtig, dann wären

wir kein Team, denn zu einem Team gehören

viele Menschen die etwas bewegen wollen und

sich trauen Verantwortung zu übernehmen.

Und genau zu diesen Personen zähle ich mich.

In den kommenden 2 Jahren möchte ich mich

aktiv, mit neuen Ideen, viel Kraft und Disziplin

auf eine super Zusammenarbeit mit den anderen

dieser Abteilung einlassen, und etwas nach

Vorne bewegen.

Etwas bewegen fängt ganz unten schon an.

Vom Schnupperkurs übers Lauftraining bis hin

zu der tollen Jugendarbeit die wir hier in Reutlingen

gemeinsam mit Balingen aufarbeiten

und leben lassen können. All diese Arbeit ist

nicht immer einfach und fordert viel Zeit. Worüber

ich auch an dieser Stelle danke sagen

möchte an alle Trainer, Betreuer und an jede

Person die uns in der Jugendarbeit unterstützt.

Was die Jugendarbeit für ein Ergebnis bewirkt

können wir auch in dieser Saison schon in der

ersten Mannschaft sehen. Diese Mannschaft hat

auch diese Saison wieder einige Spieler aufs

Eis gebracht die aus eigener langjähriger Nachwuchsarbeit

stammt und voller Energie stecken.

Welche Energie wirklich in dieser Mannschaft

steckt werden sie diese Saison live erleben

können wenn sie regelmäßig unsere Heimspiele

oder auch Auswärtsspiele besuchen. Wir freuen

uns auf jeden Fan.

An dieser Stelle möchte ich auch unsere Betreuerin

Manuela Lehmann und unseren Betreuer

Robby Sopcic vorstellen und mich auch bei

Ihnen bedanken für Ihre jahrelange Treue im

Verein.

Danke das Sie mir die Chance gegeben haben

mich bei Ihnen vorzustellen.

Sportliche Grüße

Florian Belau

(Spartenleiter II Eishockey)

5


Finanzielle Herausforderung

Jedes Kind kostet den Verein bis zu 500€ pro Saison. Deshalb sind wir auf Spenden und Sponsoren

angewiesen.Unser Nachwuchsbudget beläuft sich im Jahr auf ca. 20.000€.

Kostenquellen für den Verein:

- Personalkosten/Trainer

- Materialkosten (Trainingsmaterial, Leihausrüstung für die Kleinsten,...)

- Reisekosten (Buskosten, Benzinkosten), Startgebühren etc.

Kostenquellen für die Eltern:

- Eishockeyausrüstung

- Reisekosten (Buskosten, Benzinkosten, Hotelkosten)

Ihre Fördermöglichkeiten:

- Sponsorentafel

- Sponsorenseite EisZeit

- Trikotwerbung

- Autowerbung

- Nachwuchsbande

- Spende- und Spielerpartnerschaften

Nachwuchs-Förderer

Hier könnte Ihr Name stehen

Unterstützen Sie unseren Verein. Für einen starken Nachwuchs! Wir freuen uns über Ihre Spende.

Ein Spendenkonto ist bei der Volksbank Reutlingen eingerichtet.

Volksbank Reutlingen IBAN: DE56640901000355688034 BIC: VBRTDE6RXXX

Zweck: TSG Jugend Eiszeit

TSG Reutlingen 1843 e.V.

Nachwuchsabteilung Rommelsbacher Str. 55, 07121 370580

Thomas Schwanzer 72760 Reutlingen eishockey@tsg-reutlingen.de

6


7


Die Gäste

ESG Esslingen

Kontakt

Geschäftsstelle ESG Esslingen e.V

Anja Janeck

Eichendorffweg 20, 73779 Deizisau

Tel.: 07153 / 9999 - 407 / email: verwaltung@esg-esslingen.de/

info@esg-esslingen.de

Richard Hirschmann Eisstadion

Vereinseigene Kunsteisbahn auf der Neckarinsel

Inselstrasse 27 73728 Esslingen

Telefon 0711 • 31 11 20

Aktueller Trainier der Mannschaft: Stefan Reiser

8

Für mehr Infos unter www.esg-esslingen.de


Spieler ESG Esslingen

Trikot-Nr. Pos. (T/V/S/B)* Name Vorname

26 G Forbrich Markus

33 G Sverak Michael

39 G Kurka Alexander

2 D Fink Florian

4 D Schumacher Kevin

5 D Scheitterlein Philip

11 D Lünse Kai Horst

12 D Schweigert Ulli Hannu

17 D Gimmerthal Marlo

18 D Stephan Luca

89 D Zinkora Sven

91 D Frank Marcel

3 F Dornbach Falk Steffen

7 F Fink Steffen

8 F Morgenthaler Robin

9 F Schmohl Lars

10 F Martin Andrej

13 F Baumann Stefan

14 F Mohr Robin

16 F Müller Maximilian

21 F Barner Stephan

24 F Wirth Lars

87 F Arnold Lasse

88 F Geiger Manuel Timo

90 F Frank Keven

92 F Schäffler Patrick

94 F Halbych Daniel

ADDITIVE

EINE REVOLUTION IN DER

MANUFA

MODERNEN FERTIGUNG

CTURING

WWW.3D-LASERDRUCK.DE

9


Unsere Mannschaft

hinten v.l.n.r: Denis Simin, Dustin Eisele, Frederik Kohler, Nico Erdmann, Marc Strohmaier, Niklas Stöcker, Thomas Schwanzer, Jan

Eliewsky

mitte v.l.n.r.: Betreuerin Manuela Lehmann, Tilo Fritz, Jan Schmitt, Matthias Scheel, Pirmin Hamm, Dennis Degelhofer, Marc

Welsch, Lukas Borchert, Matthew Lewis, Matthias Blaschzik, Dominique Tilgner, Maximilan Enz, 2. Vorstand Florian Belau, Betreuer

Robby Sopcic, v.l.n.r.: Jakob Kehrer, Dennis Kramer, Manuel Rogge,Trainer Roberto Cazacu, Tobija Feierabend, Florian Grad

Trainingszeiten:

Dienstags:

Donnerstags:

20:15 Uhr - 21:45 Uhr

21:15 Uhr - 22:45 Uhr

Kontakt:

TSG Reutlingen 1843 e.V.

Spartenleitung Eishockey

Rommelsbacher Str. 55,

72760 Reutlingen

07121 370580

eishockey@tsg-reutlingen.de

10

Mehr Infos unter www.tsg-reutlingen.de


Unsere Neuzugänge

Nachdem uns bedauerlicherweise letztes Jahr einige Spieler verlassen haben, sind wir umso mehr

erfreut neue Spieler und Rückkehrer im Black Eagles Team begrüßen zu dürfen.

Trikot-Nr. Pos. (T/V/S/B)* Geburtstag Name Vorname

5 D 19.12.83 Trybus Marcin

17 D 17.04.81 Simin Denis

63 F 03.01.96 Stöcker Niklas

69 F 03.08.91 Scheel Matthias

#17 Denis Simin #63 Niklas Stöcker

11


Spieler der Black Eagles

Trikot-Nr. Pos. (T/V/S/B)* Geburtstag Name Vorname

23 G 19.08.76 Rogge Manuel

33 G 24.01.01 Kehrer Jakob

86 G 15.11.86 Grad Florian

5 D 19.12.83 Trybus Marcin

12 D 04.10.89 Eliewsky Jan

17 D 17.04.81 Simin Denis

20 D 06.07.80 Tilgner Dominique

29 D 29.06.89 Blaschzik Matthias

31 D 05.05.72 Arslanagic Armin

51 D 09.02.96 Hamm Pirmin

66 D 18.05.72 Seidemann Philipp

73 D 21.11.86 Turner Kyle

89 D 30.03.66 Salzer Matthias

4 F 19.04.77 Lewis Matthew

9 F 27.12.88 Welsch Marc

10 F 27.05.94 Kohler Frederik

13 F 12.03.83 Enz Hans Maximilian

14 F 14.03.87 Schreiber Matthias

16 F 08.02.79 Degelhofer Dennis

21 F 25.04.83 Feierabend Tobija

36 F 01.02.79 Melchior Chris

63 F 03.01.96 Stöcker Niklas

65 F 18.02.68 Fritz Tilo

69 F 03.08.91 Scheel Matthias

74 F 16.11.97 Erdmann Nico

75 F 19.03.99 Schmitt Jan Niklas

87 F 26.05.90 Kramer Dennis

91 F 05.03.91 Strohmaier Marc

94 F 04.03.00 Borchert Lukas

12

Die besten Tagesdeals, Shopping-Angebote, Schnäppchen, Rabatte, sparen, sparen, sparen!


13


Das Team hinter dem Team

Punktrichter:Bernd Wegst Zeitnehmer: Alex Schmitt Stadionsprecher: Ralf Kukuk

SEV-Manager: Steffi Schmitt Betreuerin: Manuela Lehmann Ordner/Betreuer: Robby Sopcic

Ordner: Frank Hinrichsen Ordner: Dominik Sopcic Ordner: Tobias Schäfer

14


Good to know

Handpass Puck im Tor Behinderung Disziplinarstrafe

Check geg. d. Kopf Bandencheck Stockcheck Ellenbogencheck

Check von hinten Haken Stockschlag Stockendenstoss

Halten Kniecheck Check geg. d. Knie Unkorr. Körperangriff

Beinstellen Auszeit Sechs Spieler Penalty

15


Nachwuchs

Obwohl die Sonne strahlt und die sommerlichen

Außentemperaturen eher an eine Abkühlung

bei Speiseeis denken lassen, findet man

die Spielerinnen und Spieler der Eishockey-Jugend

der TSG Reutlingen seit Anfang Oktober

regelmäßig und begeistert in der Eishalle.

Aufgrund der hohen Spieldichte absolvierte

die älteste Jugendmannschaft, das U17-Team,

bei bis zu knapp 30 Grad an den ersten Oktober-Wochenenden

bereits die ersten Ligaspiele.

Nach einem gut besuchten Sommertraining mit

dem Fokus auf Kondition, Koordination und

Technik starteten die Jungs und Mädels bestens

vorbereitet in das erste Eistraining. Helga

Pfeiffer übernahm federführend das Training

und wird unterstützt von Frederik Kohler und

Jan Schmitt.

Die Spielgemeinschaft mit den EC Eisbären

Balingen in der Jugend hat sich in den vergangenen

Jahren bewährt und so sind auch für die

kommende Saison wieder drei gemeinsame

Jugendmannschaften in der EBW gemeldet:

U13 (Jg. 2006 / 2007), U15 (Jg. 2004 / 2005)

und U17 (Jg. 2002 / 2003).

Das jüngste Team hat einen starken Kader und

hoch motivierte junge Spielerinnen und Spieler.

In der vergangenen Saison hat die Mannschaft

sich gegen die Gegner gut behauptet und den

ein oder anderen Erfolg herausgespielt. Sicherlich

wird auch in der kommenden Saison mit

Toren und Punkten zu rechnen sein.

Die U15-Mannschaft wird in dieser Saison trotz

einigen erfahrenen Spielerinnen und Spielern in

Vorwort

ihren Reihen einen schweren Stand haben, da

in dieser Altersklasse alle Teams in einer Runde

antreten – und die Jugendmannschaften aus

den Eishockey-Hochburgen deutlich andere

Voraussetzungen mitbringen. Dennoch werden

die jungen Kuvencracks um jeden Puck kämpfen

und mit Sicherheit im Laufe der Saison an

Selbstbewußtsein gewinnen.

Die Spielerinnen und Spieler der ältesten

Jugendmannschaft (U17) stehen größtenteils

seit zehn Jahren auf dem Eis und kennen sich

fast ebenso lange – zunächst als Gegner und

seit Bestehen der Spielgemeinschaft als Mannschaftskameraden.

Trotz eines kleinen Kaders

haben Mannschaft und Jugendleitung entschieden,

das Team zu melden. Denn die Jungs und

Mädchen haben in der vergangenen Saison

sehr gut harmoniert und waren auf Augenhöhe

mit einigen Mannschaften der EBW. Deswegen

wollten sie unbedingt nochmals gemeinsam in

der Liga antreten. Verstärkt wird die U17 durch

Spieler der Jahrgänge 2004 und 2005 (U15),

die zum Teil in der vergangenen Saison bereits

erfolgreich eingebunden wurden.

Alle Jugendmannschaften spielen eine

1,5-fach-Runde gegen die bekannten Teams

aus ganz Baden-Württemberg. Nach der guten

Vorbereitung im Sommer und im Trainingslager

in Tschechien Ende August sind spannende Begegnungen

vorprogrammiert. „Wir freuen uns,

dass es wieder los geht und unser Nachwuchs

sein Können bei den Spielen zeigen kann.“,

kommentiert Helga Pfeiffer den Saisonstart.

´´Drei Jugendteams mit Spielerinnen und

Spielern der TSG Reutlingen sind in der aktuellen

Saison am Start.´´

16

c: Tobias Baur

´´In einer Spielgemeinschaft der TSG Reutlingen

mit den EC Eisbären Balingen treten die

Jungs und Mädchen in den Altersklassen der

Schüler (Jg. 2001 / 2002), der Knaben (Jg.

2003 / 2004) und der Kleinschüler (Jg. 2005

und jünger) an.´´


Schnupperkurs

Heiß auf Eis?

Der Schnupperkurs hat begonnen

Donnerstags von 16:30 bis 17:15

6x Eishockeyluft schnuppern für nur 30€

Anmeldung:

20 Minuten vor dem Schupperkurs bei den Trainern der Eishalle.

Ausrüstung:

Schlittschuhe können für 2,50€ in der Eishalle ausgeliehen werden.

Knie- und Ellenbogenschützer sowie Fahrradhelm bitte mitbringen!

VERSUCH ES EINFACH MAL!

17


U13 - Knaben

Die jüngste Mannschaft der Spielgemeinschaft

TSG Reutlingen / EC Eisbären Balingen sind die

Kleinschüler. Die Spielerinnen und Spieler der

Jahrgänge 2006 und 2007 haben keine Erfahrung

in Ligaspielen, sondern nur in Kids-Cup

Turnieren Spielerfahrung gesammelt. Im Gegensatz

dazu haben die Mannschaften, die in

der Liga gegen sie antreten, bereits seit zuvor

Ligaspiele absolviert. Die Devise der Spielgemeinschaft

ist nach wie vor, dass alle Spielerinnen

und Spieler, die spielen möchten, zum Einsatz

kommen und so bis zum Ende der Saison

eine Mannschaft zusammenwachsen kann.

Trainiert und gecoacht werden die Kleinschüler

diese Saison von Andy Beck aus Balingen, der

seinen Trainerschein inzwischen absolviert hat.

Zu Anfang der Spielzeit ist

es für die junge Mannschaft

auch dieses Jahr schwierig,

sich gegen die erfahrenen

Teams zu behaupten. Doch

Trainingsfleiß und Hartnäckigkeit

zeigen bereits erste

Erfolge – die Mannschaft

erzielt eigene Tore und die

Niederlagen fallen immer

niedriger aus. Gegen die

wenigen Teams auf Augenhöhe

werden die jungen

Kuvencracks ihre Chancen

nutzen und im Laufe der Saison den ein oder

anderen Punkt nach Hause holen.

18


Trainingszeiten

U15 - Schüler

Im ältesten Team am Start sind

die 14 – 16jährigen Schüler, in

dem in dieser Saison Spieler der

Jahrgänge 2002 und 2003 eingesetzt

werden dürfen. Das aktuelle

Schülerteam hat einige talentierte

Nachwuchscracks, die bereits seit

sehr vielen Jahren in Reutlingen

und Balingen Eishockey spielen.

Die Truppe kennt sich inzwischen

aus einigen Jahren des gemeinsamen

Spielbetriebs und hat

schnell zusammengefunden. An

der Feinabstimmung wird logischerweise

zu Saisonbeginn noch

gefeilt, doch es sind schon einige

schöne Kombinationen und ein

gutes Zusammenspiel erkennbar.

Der Kader ist allerdings nicht allzu

üppig, so dass gegen stark aufgestellte Gegner die Kondition ein Thema sein wird – sofern nicht

Spieler aus dem Knabenteam eingesetzt werden können.

Günter Schmidt und Helga Pfeiffer sind als Trainer und Trainerin verantwortlich für die Jungs und

Mädels, die das Zeug dazu haben, den ein oder anderen Gegner in der Liga sehr zu ärgern oder

gar zu schlagen, selbst wenn es sich um Mannschaften aus Mannheim oder Freiburg/Hügelsheim

handelt. Wenn die Truppe von Verletzungspech verschont bleiben wird, ist sie auf jeden Fall für

die ein oder andere Überraschung gut und auf jeden Fall auf Augenhöhe mit den Ligakonkurrenten

aus Zweibrücken oder Stuttgart. In der Altersklasse werden spannende Spiele mit knappen

Ergebnissen erwartet.

Montag: 17:15 Uhr - 18:30 Uhr

Donnerstag: 16:30 Uhr - 17:00 Uhr*

Donnerstag: 17:15 Uhr - 18:45 Uhr

* Schnupperkurs und Laufschule

Tobias Baur

19


U17- Jugend

Die Knabenmannschaft sind die 12- bis 13-jährigen

Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge

2005 und 2004. Diese Mannschaft tut sich in

der Liga gegen Hochkaräter aus Bietigheim

oder Schwenningen, die Jugend-Bundesligamannschaften

am Start haben,

sehr schwer. Doch auch hier gibt es den ein

oder anderen Gegner auf Augenhöhe, gegen

den das neu zusammengestellte Team seine

Chancen haben und sicherlich auch nutzen

wird.

Coach Andy Beck aus Balingen trainiert und

begleitet neben den Kleinschülern auch die

Knaben zu ihren Begegnungen. Er kann auf

einige erfahrene Spielerinnen und Spieler

zurückgreifen, die bereits in den vergangenen

Jahren viel Spielpraxis gesammelt haben.

Wenn sie nicht selbst ein Spiel haben, können

die älteren Mädchen aus dem Schülerteam, die

in dieser Mannschaft noch spielberechtigt sind,

die Jungs unterstützen. So gewinnen die noch

INDOOR BLACKLIGHT WORLD

R E U T L I N G E N

18 Bahnen

auf 500 m²

Metzgerstr. 57 – 59 • Parkhaus Stadtmitte

07121–338555 • www.citybowling-reutlingen.de

Metzgerstr. 57 – 59 • Parkhaus Stadtmitte

07121 – 3640682 • www.3dminigolf-reutlingen.de

20


Spielberichte

Nachdem schließlich die Außentemperaturen

auch an Wintersport denken lassen, waren am

vergangenen Wochenende die Jugendteams

der Spielgemeinschaft TSG Reutlingen / EC

Eisbären Balingen im Eishockey aktiv.

Am Samstag hatte die U 15-Mannschaft Heimrecht

gegen den Schwenninger ERC in der

Eishalle Reutlingen. Nach einem starken Beginn

zogen die Gäste aufgrund des guten Zusammenspiels

mit einigen Toren davon zum Stand

von 2:7 am Ende des ersten Drittels. Im zweiten

Drittel kamen die Gastgeber nicht zum Erfolg,

mussten aber neun Gegentreffer einstecken.

Das letzte Drittel steigerte die Moral, endete

es doch mit einem 0:1 zum Endstand von 2:17

(2:7, 0:9, 0:1). Die Tore für Reutlingen/Balingen

erzielte Erick Bensel.

Am Sonntag reiste dieselbe Mannschaft zum

Rückspiel ins frisch verschneite Schwenningen.

Nach verschlafenen drei Minuten und drei

Gegentreffern kamen die jungen Kufencracks

besser ins Spiel und konnten sich phasenweise

im gegnerischen Drittel festsetzen. Das gute

Passspiel und zwei starke gegnerische Stürmer

bekamen die Spielerinnen und Spieler jedoch

nicht durchgängig in den Griff. Doch der Endstand

von 12:2 (6:1, 5:1, 1:0) ließ die Gäste aus

Reutlingen und Balingen erhobenen Hauptes

abreisen und hinterließ einen zufriedenen

Coach Andy Beck: „Das haben wir heute viel

besser gemacht, ich bin sehr zufrieden mit der

Leistung der Jungs und Mädels.“

Ihr kompetenter Fachmann für Heizung und Sanitär

Chris Melchior

72766 Reutlingen, Taläckerstraße 4

Tel.: 07121 980 2989 Email: melchior.chris@googlemail.com

21


Spieltermine Nachwuchs

U15 - Schüler

U17 - Jugend

24


25


U13 - Knaben

Hast du auch Lust auf Eishockey? Dann komm unverbindlich in

die Eishalle und probier es aus! Oder melde dich unter:

eishockey@tsg-reutlingen.de. Wir freuen uns auf DICH.

26


w

Finanz- und Versicherungsmakler

Thomas Breuer

Dorfstr. 30

72141 Walddorfhäslach

Fon +49 (0) 7127/580 776

Fax +49 (0) 7127/180 490

Thomas.Breuer@financeplanplus.de

27


Berichte

Interview mit Neuzugang Matthias Scheel

Zur Person - Kurzprofil:

- Name: Matthias Scheel

- Geboren/Alter: 27

- Beruf: Student

- Position: Defense

- Was gefällt dir am Eishockey?

Mir gefällt die Komplexität des Spiels

- Was machst du im Sommer wenn du keine Spiele hast?

Im Sommer gehe ich gerne biken

- Kannst du dich an dein erstes Mal auf dem Eis erinnern?

- Gibt es bestimmte Rituale vor dem Spiel die du befolgst?

Bei jedem Ausrüstungsteil ziehe ich immer erst den linken Teil an.

- Welche Verletzungen hast du dir durch die Sportart zugezogen?

Noch keine

- Was sind deine sportlichen Ziele für die Zukunft/die Saison?

Mein Ziel ist es, so viel Eiszeit wie möglich zu haben.

26


Spielbericht: Black Eagles vs. ERC Schwenningen

TSG Reutlingen Black Eagles – Schwenninger

ERC 2: 9 (1:3; 0:4: 1:2)

Welcher Unterschied zwischen der Regionalliga

Südwest und der Landesliga besteht,

konnte am vergangenen Sonntag einmal

mehr beobachtet werden. Die Black Eagles

der TSG Reutlingen empfingen den

Schwenninger ERC. Das Team aus dem

Schwarzwald waren die Jahre zuvor in der

Regionalliga Südwest angetreten, hatte dieses

Jahr aber den Rückzug in die Landesliga

erklärt. Begründet worden war dies von der

Vereinsführung damit, dass keine konkurrenzfähige

Mannschaft für die Regionalliga

Südwest gestellt werden könne. Was die

Schwenninger insbesondere in der ersten

Viertelstunde der Partie zeigten, verdeutlichte,

dass sie in der Landesliga sicherlich

falsch aufgehoben sind.

Die Black Eagles waren mit der Spritzigkeit,

dem sicheren Passspiel und dem hohen

Tempo der Gäste überfordert. Die Schwarzwälder

präsentierten sich dabei mit zwei

ehemaligen DEL 2-Akteuren auch nochmals

deutlich stärker, als das Team der Eisbären

Balingen.

Den Black Eagles gelang es vor allem in den

ersten Minuten nahezu nicht sich aus dem

eigenen Drittel zu befreien. Bereits in der

vierten Spielminute kamen die Gäste zum

0:1. In der 9. Minute folgte das 0:2. Allerdings

unterschätzten die Schwenninger die

Durchsetzungskraft von Black Eagles Stürmer

Matthew Lewis. Dieser war in der 14.

Minute nicht zu halten und ging im Alleingang

durch die Schwenninger Abwehr und

ließ zuletzt auch noch den Schwenninger

Torhüter beim 1:2 aussteigen.

Der SERC legte im Anfangsdrittel 2 Minuten

vor Schluss allerdings auf 1:3 nach. Im

Mittelabschnitt verloren die Black Eagles

ihre Zuordnung völlig und ermöglichten

den Gästen viel zu viel Räume, die diese

auch gekonnt nutzten. Weitere vier Treffer

im zweiten Drittel waren die Folge. Im

Schlussabschnitt gab es in der 46.Minute

durch Black Eagles Stürmer Dennis Kramer

noch sehenswerte Ergebnikosmetik zum

2:7. Dennis Kramer hatte sich auf der Linksaußenposition

mit einem schnellen Antritt

vom Gegner gelöst und den Schwenninger

Torhüter mit einem ansatzlosen Schuss ins

obere Toreck überrascht. Bei schwindenden

Kräften der Black Eagles konnten die

Schwarzwälder zum 2:9 Endstand erhöhen.

Gegen den Aufstiegsfavoriten aus Schwenningen

hatten die Black Eagles Erwartung

gemäß nicht viel zu melden. Weiter geht es

für das Team von Trainer Roberto Cazacu

erst in zwei Wochen. Zu Gast sein wird dann

ein weiteres starkes Team aus der Landesliga

in Form der ESG Esslingen. Mit dem

Spiel gegen Schwenningen dürften sich

die Black Eagles aber schon einmal an das

erhöhte Tempo gewöhnt haben.

Strafen:

TSG: 6min

ERC: 8min

Aufstellung:

Tor: Rogge, Grad

Verteidigung: Welsch, Deglhofer, Scheel,

Schmitt

Sturm: Feierabend, Enz, Lewis(1), Borchert,

Strohmaier, Kramer(1), Erdmann

27


Robby Sopcic...Unser Chef des

Ordner- und Securityteams

Wie jedes Eishockeyteam nicht ohne einen Trainer arbeiten kann, so sind auch Ordner und Security

unverzichtbar. Damit ein Spiel reibungslos ablaufen kann, müssen viele Aufgaben durch dieses

Team erledigt werden. Dazu gehören Auf- und Abbau der Tore und der Strafbänke, die Netze

auf- und abspannen sowie die Bereitstellung der Sprecherbox. Die Sicherheit der Zuschauer ist

oberste Priorität. Für diese Aufgaben in Reutlingen ist schon seit mehr als 20 Jahren, zuerst nur

als Helfer und jetzt als Chef des Ordner- und Sicherheitsteam Robby Sopcic zuständig.

Er kennt die Eishalle schon seit seiner Kindheit, doch erst durch einen Arbeitskollegen kam das

Interesse sich aktiv beim Eissport einzubringen.

Neben seiner Arbeit bei Bosch trainiert er als Co-Trainier die Aktiven des FC Reutlingen.

Auch wenn am Sonntagabend Anpfiff beim Eishockey in Reutlingen ist, dann hat Robby bereits

mit seinen fünf Stammleuten Spielerkabinen und Strafbank für das Spiel vorbereitet und am Eingang

seine Security postiert.

Wenn nicht in Reutlingen gespielt wird, dann fährt Robby zu jedem der Auswärtsspiele mit und

un- terstützt der Mannschaft. Im Laufe seiner gesamten Zeit als Helfer und Ordner kam es insgesamt

nur zu wenigen ernsthaften Vorfällen (Platzverweis und Stadionverbot)

Selbst einmal Eishockey zu spielen war auch mal ein Gedanke, aber eine Verletzung hat dieses

Vorhaben zunichte gemacht.

28


Sein Augenmerk liegt heute

darin, dass bei den Spielen

alles sportlich, friedlich und

reibungslos abläuft. Ganz

wichtig ist, eine gute Harmonie

im Team zu gewährleisten,

was auch gerne mal

au- ßerhalb der Arbeit und

abseits vom Sport, bei gelegentlichen

Treffen, gefördert

wird.

Da er mit Leib und Seele

Back Eagles ist, wünscht er

der Mannschaft viel Glück

und Erfolg bei den Spielen.

Die Black Eagles bedanken

sich bei Robby Sopcic und

seinem Team für ihr Engagement

zumal alles auf ehrenamtlicher

Basis besteht.

29


30

Landesligaspielplan


31


32

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine