Shanghaiguide

melioneli

Inhalt

Vorwort 2

> Einleitung 3

> Partnerschule 4

Vor der Reise 6

> Reisepass 6

> Visum 6

> Internet 6

> Öffentliches WLAN 6

> WeChat 7

> Pleco 7

> VPN 7

> Elektrizität 7

> Packliste 8

Shanghai 10

Shanghai vs. China vs. Schweiz 11

Bezirke 13

Der Bund 14

Altstadt 15

Französische Konzession 16

Soziale Kultur 17

Religion 18

Feste & Feiertage 20

China entdecken – Reiseziele

der Partnerschulreisen 23

Sehenswürdigkeiten in ...

> Peking 24

> Dunhuang 26

> Jiayuguan 28

> Xi’an 30

Reisetipps 32

Anreise 33

> Reisedokumente 33

> Flughäfen 33

Öffentlicher Verkehr 34

> Metro 34

> Bus 34

> Zug 34

> Taxi 35

> Öffentlicher Verkehr

in der Nacht 35

> Fahrrad 35

> Fussgängerstreifen 35

Essen & Trinken 36

> Gerichte 36

> Getränke 39

> Street Food 41

> Bezahlmethoden 42

> Tischmanieren 43

Unterkunft 44

> Jugendherberge 44

> Hotel 44

> Partnerschule 46

> Gastfamilie 46

Shopping 48

> Geld 48

> Einkaufsstrassen 49

> Märkte 50

> Feilschen 52

> Preis-Charts 53

Häufige Fragen und

Ratschläge 54

Survival Chinese 56


Vorwort

Zusammen mit einer Partnerschule in Shanghai bietet unsere Kantonsschule Baden zwei

Möglichkeiten an, um die andere Schule besuchen zu können. Das erste Angebot ist das

Summercamp in den Sommerferien, welches den Schülerinnen und Schülern des

Freifachs Chinesisch offen steht. Das zweite Angebot ist die Herbstreise, die bedingt,

dass sich Schüler aus der Schweiz sowie aus China gegenseitig zu Hause aufnehmen.

Wir Autoren hatten die Partnerschule in Shanghai bereits besucht. In der Stadt wurden

wir oft von unseren Gastschülern begleitet. Dennoch gab es Momente, in denen wir

komplett auf uns alleine gestellt waren. Das Gleiche gilt, wenn du vor oder nach der

offiziellen Partnerschulen-Reise noch in Shanghai bleiben möchtest.

Während der Reise tauchen viele Fragen auf. Wie werden öffentliche Verkehrsmittel

genutzt? Wie fragst du nach der Toilette? Was machst du, wenn du dich verirrst? – wie

überlebst du in Shanghai?

Antworten zu den obigen Fragen liefert unser Shanghai Survival Guide, der sich

spezifisch auf die Reisen zu der Partnerschule fokussiert. Unser Guide soll dich vor und

während der Reise begleiten. Wir hoffen, dass du damit die Zeit in Shanghai in vollen

Zügen geniessen kannst und in keine Fettnäpfchen trittst.

Mit diesem Reiseführer machst du dich mit der Partnerschule und mit China vertraut.

Das Interesse für eine atemberaubend vielfältige Kultur wird geweckt.

Um zu wissen, was der Guide wirklich benötigt, haben wir für dessen Bearbeitung eine

Umfrage bei Kantischülern durchgeführt, die bereits Erfahrungen mit der Shanghaier

Partnerschule machen durften. Die Befragten haben Feedback zu ihrer Reise gegeben

und erläutert, was ihre Stolpersteine waren. Anschliessend haben wir ihre Kommentare

im Guide umformuliert wiedergegeben. Diese erscheinen in dunkelblauen Kästchen.

Wir wünschen dir eine gute Reise und hoffen, dass wir in Form dieses

Reiseführers dabei sein können.

2


Einleitung

„Shanghai – das steht für Dekadenz, für Klassenunterschiede, überschwänglichen

Reichtum, Korruption, Vetternwirtschaft, Schick und Snobismus. Gleichzeitig gilt

Shanghai als Symbol für das moderne China, für das schillernde Ergebnis einer wildromantischen

Liaison mit dem Westen.“

Zu früher Zeit war Shanghai ein Fischerdorf. Die Stadt hat sich währenddessen zu einer

blühenden Weltmetropole entwickelt, welche heute das bedeutendste Industrie-,

Handels- und Finanzzentrum Chinas ist. Mit ihren 24 Millionen Einwohnern liegt die

Stadtprovinz an der Ostküste Chinas.

Shanghai wird ungefähr in der Mitte durch den Huangpu-Fluss geteilt, nämlich in das im

Osten liegende moderne Pudong, das neben einem internationalen Flughafen viele

Wolkenkratzer, Neubauten und Häfen besitzt und in das im Westen liegende Puxi, das

unter anderem als „altes Shanghai“ bezeichnet wird, getrennt. Puxi bezeichnet alle

Bezirke des Stadtkerns, während Pudong ein einziger grosser Bezirk bildet. Die beiden

Stadtteile werden durch die Nanpu- und Yangpu-Brücke verbunden.

Nach vielen zerstörenden Kriegen und Katastrophen hat sich keine andere Stadt in

kürzester Zeit so schnell verwandelt wie Shanghai. Heute entdeckt man hier viele

imposante, moderne Bauten. Darunter mischen sich eher wenige Bauwerke der

verschiedenen Kaiserzeiten. Umso mehr wurde die Stadt in kurzer Vergangenheit durch

Kolonialzeiten geprägt.

Futuristisch aussehende Gebäude, gigantische Einkaufszentren, antike Kolonialbauten

sowie die Vielfalt an chinesischen Gerichten sind nur wenige von vielen Gründen,

warum die Stadt jährlich eine Vielzahl an Touristen anlockt.

3


Partnerschule

Das Schulareal

Der Name der Schule am Eingangstor

Unsere Partnerschule heisst „Shanghai Industrial & Commercial Foreign Languages

School“ (shànghǎi shì gōngshāng wàiguóyǔ xuéxiào 上 海 市 工 商 外 国 语 学 校 ). Meistens

wird der Name zu „Shanghai I & C Foreign Languages School“ (SICFLS) abgekürzt. Die

Schule ist ein Gymnasium und eine kaufmännische Berufsschule, welche sich im Xuhui-

Distrikt befindet. Die Schule wurde 1978 gegründet. Das Schulareal umfasst mehr als

20'000 m 2 . Man zählt fünf Gebäude, wovon drei für den Unterricht dienen und die

restlichen zwei geschlechtergetrennte Studentenwohnheime sind. Es werden rund 3'000

Studierende im Alter von 15 bis 18 Jahren von etwa 200 Lehrpersonen unterrichtet.

Zum Vergleich: Die Kantonsschule Baden zählt 1'200 Schülerinnen und Schüler und 190

Lehrpersonen.

Die SICFLS bietet mehrere Bildungslehrgänge an: „International Business“, „International

Economy and Trade“ und „Business in Foreign Languages“. Studierende können somit

den Schwerpunkt auf verschiedene Sprachen setzen. Die ersten beiden Lehrgänge sind

nur auf Englisch verfügbar, während „Business in Foreign Languages“ ein diverseres

Sprachangebot bietet. Darin lernen sie neben Englisch eine weitere Fremdsprache. Man

kann zwischen Deutsch, Französisch, Japanisch, Koreanisch, Russisch und Spanisch

wählen. Schwerpunkte der Lehrgänge sind jeweils die Sprachen.

Die SICFLS besitzt Partnerschulen aus aller Welt, genauer aus Australien, Deutschland,

Frankreich, Spanien, Finnland, Russland, Kanada, Südkorea, Japan und China.

Zusammen mit den Partnerschulen bietet die SICFLS verschiedene Reisen an: ein

internationales Summercamp, in dem Schülerinnen und Schüler aus dem Ausland zu der

SICFLS gehen, ein japanisches Summercamp und einen Austausch zwischen ihr und eine

der Partnerschulen.

4


Schülerinnen und Schüler der Kanti Baden profitieren von zweien der Reiseangebote.

Uns stehen das internationale Summercamp sowie die Herbstreise zur Verfügung.

Ein Gruppenfoto des Summercamps 2017

Am internationalen Summercamp können in der

Regel nur Schüler teilnehmen, die das Freifach

Chinesisch belegen. Mangelt es an Teilnehmern,

können trotzdem welche teilnehmen, die an

unserer Schule kein Chinesisch lernen.

Im internationalen Summercamp werden

Schüler aus gleich mehreren Partnerschulen

eingeladen. Wer Lust darauf hat, internationale

Bekanntschaften zu machen, eignet sich für das

Camp.

Das andere Reiseangebot, die Herbstreise,

bezeichnet den Austausch zwischen der

SICFLS und unserer Schule. Schüler

unserer Schule besuchen die Partnerschule

etwa im September. Sie werden eine

Woche lang in Shanghai von einer

Gastfamilie aufgenommen. Als

Gegenleistung muss man im Folgejahr im

Frühling einen Schüler der Partnerschule

aufnehmen. Es muss nicht der gleiche

Gastbruder oder Gastschwester von der

Familie sein, bei der man aufgenommen

Ein Gruppenfoto der Herbstreise 2018, in

Peking

wurde. Alle können an dieser Reise teilnehmen. In vielen Fällen werden Viertklässler

priorisiert.

Für beide Reisen werden die Kosten der Unterkunft und Exkursionen von der

Partnerschule übernommen. Selber bezahlen musst du lediglich die Flugtickets und deine

persönlichen Auslagen. Wählst du die Herbstreise, kommt hinzu, dass du für Kost und

Logis deines Gastbruders oder deiner Gastschwester aufkommen musst.

Information

Adresse: 503 Baise Road, Xuhui, Shanghai

5


Vor der Reise

Reisepass

Um nach China reisen zu können,

brauchst du einen Reisepass. Bei

Anreise muss er noch mindestens sechs

Monate gültig sein. Sobald du keinen

gültigen Pass hast, wird dich unsere

Kantonsschule darauf hinweisen.

Daraufhin sollst du möglichst früh einen

in Aarau beantragen. Falls du keinen

Schweizer Pass hast, sollst du bei der

konsularischen Vertretung deines

Landes erneuern. Die Bearbeitung und

Fertigstellung eines Reisepasses dauert

für Aarau etwa eine Woche.

Visum

Bevor du deine Reise buchst, sollst du

sicherstellen, ein Visum für die Einreise

zu besitzen. Hast du keines, musst du

beim chinesischen Konsulat oder bei

der chinesischen Botschaft eines

beantragen.

Für ein Chinavisum benötigst du

zwingenderweise eine Hotelreservation.

Unsere Schule wird dir bei der

Beantragung behilflich sein, wobei sie

deinen Pass für eine Weile bei sich

behalten muss.

Internet

Das Internet in China ist dafür bekannt,

voll von Zensuren zu sein. Ursache

dafür ist die chinesische „Great

Firewall“, die unter anderem bekannte

Apps wie „WhatsApp“, „Snapchat“,

„Instagram“ und andere Social-Media-

Plattformen sperrt.

Alle Google-Dienste werden teilweise

oder ganz gesperrt. Die

Suchmaschinenfunktion ist deaktiviert.

Chinesen benutzen die Webseite

„Baidu“, welche keine offizielle

Möglichkeit bietet, auf Englisch gelesen

zu werden.

Andere Dienste wie „Google Maps“

sind auch nicht verfügbar. Es wird daher

empfohlen, Offline-Karten

herunterzuladen, wie etwa von der

kostenlosen Webseite maps.me.

Öffentliches WLAN

Öffentliches WLAN ist meistens nicht

für Ausländer zugänglich. Wenn man

trotzdem das Glück, dass die

Anmeldeseite auf Englisch angezeigt

werden kann, benötigt man trotzdem

eine chinesische Handynummer, um

einen Code für den Internetzugang zu

erhalten. Dein Gastbruder oder deine

Gastschwester kann dir da behilflich

sein. Sonst sollst du dich darauf

einstellen, dass du nur innerhalb des

Schulareals der SICFLS über WLAN

verfügst.

6


WeChat

Eine Alternative für

WhatsApp bietet

das chinesische

„WeChat“. Die App

hat viele Funktionen,

unter anderem hat

sie eine Bezahlfunktion; um eine

Transaktion durchzuführen, scannt

man einen QR-Code und gibt den

Preis eines Produktes ein. Praktisch

jeder Laden in China besitzt einen

QR-Code für WeChat. Leider ist die

Funktion nur auf chinesische Bürger

beschränkt.

Euren Eltern und anderen wichtigen

Personen sollt ihr am besten vor der

Reise empfehlen, WeChat

herunterzuladen. Mit dieser App habt

ihr einen sicheren Weg, miteinander

zu kommunizieren. SMS schreiben

und Telefonate führen, kann im

Ausland etwas teuer werden.

VPN (virtuelles privates

Netzwerk)

Möchtest du trotzdem auf deine

gewohnten Apps zugreifen, empfehlen

wir dir, VPN-Apps herunterzuladen.

Aktivierst eine der VPN-Apps,

umgehst du die chinesische Zensur.

Am besten sollst du welche bereits in

der Schweiz herunterladen. Manche

davon sind nur Gratis-Versionen, die

eine Woche lang halten, deshalb ist

der Download mehrerer Apps

wichtig. Damit kannst du auf Apps wie

WhatsApp zurückgreifen, allerdings

kannst du dich auf die Funktionalität

der VPN-Apps nicht vollständig

verlassen. Daher soll WeChat

heruntergeladen sein. Für Laptops

eignet sich die Applikation „Freegate“.

Pleco

Pleco ist eine gute

App, die sich für

das Übersetzen

einzelner Begriffe

vom Englischen ins

Chinesische eignet.

Es werden mehrere chinesische

Begriffe für ein englisches Wort

angezeigt, daher soll man die

entsprechenden Beschreibungen

genau durchlesen. Die App

funktioniert sogar offline

Elektrizität

Die elektrische Spannung beträgt in

China 220 V bei einer Frequenz von

50 Hz. Da die Spannung mit der in

der Schweiz beinahe identisch ist (230

V), kannst du deine Elektrogeräte in

China benutzen. Hersteller von

elektronischen Geräten

berücksichtigen den

Spannungsunterschied. In allen

Städten, in denen du hingehst, sind

chinesische Universalsteckdosen zu

finden. Zweipolige Stecker passen in

diese, dreipolige nicht. Allerdings

werden heutzutage fast nur noch

zweipolige Stecker verwendet.

Für die Reise ist kein

Steckdosenadapter notwendig, wenn

du zweipolige Stecker besitzt.

7


Wichtige Dokumente

o Flugticket

o Reisepass

Packliste

o Krankenversicherungskarte

o Kopien der Dokumente

Geld

o Genügend Bargeld in RMB (mindestens 1.600 Yuan)

Wetterbedingte Kleidung

o T-Shirts

o Jeans

o Shorts/Röcke

o Dünne Jacke

o Pyjama

o Socken

Necessaire

8

o Bade- und Handtuch

o Duschgel und Shampoo

o Zahnbürste und Zahnpasta

o Kamm/Haarbürste

o Sonnencreme

Reiseutensilien

o Tagesrucksack

o Dein Smartphone

o Smartphone-Ladekabel

o Powerbank

o Kamera

o Kopfhörer

Persönliche Medikamente**

o Schmerztabletten

Verpflegung

o Snacks für Gastfamilie

Geschenkideen für Gastfamilie

!

o Schokolade!

o Cracker (z.B. Dar-Vida)!

o Honig!

o Unterwäsche

o Sneakers/Sandalen

o Sonnenbrille

o Hut

o Schirm

o Fächer

o Damen Monatshygiene

o Deodorant

o Desinfektionsmittel

o Taschentücher/WC-Rolle*

o Waschmittel (Summercamp)

o Taschenlampe

o Kartenspielset

o Bücher

o Notizblock

o Stifte

o Adapter (für 3-Pol-Stecker)

o Imodium

o Snacks für dich

!

o Schweizer Postkarte!

o Spielzeugkuh!

o Glocke


Packliste

Auf deiner Reise sollst du natürlich bestens vorbereitet sein. Links ist eine

zusammengestellte Liste von notwendigen Dingen, welche unbedingt eingepackt

werden sollen.

* Taschentücher/WC-Rolle

Das mag weniger bekannt sein, aber die meisten öffentlichen Toiletten sind reine

Plumpsklos. In Toilettenkabinen findet man ein Loch am Boden und einen kleinen

Mülleimer nebendran. Ausnahmen sind Kabinen für Behinderte; dort findet man

Toiletten, die wir uns von zuhause aus gewohnt sind.

Es empfiehlt sich, Taschentücher oder WC-Rollen von zuhause mitzunehmen. Am

besten packst du einige Taschentücher-Packungen oder eine WC-Rolle in deinem

Rucksack ein, damit du in der Öffentlichkeit genug Toilettenpapier dabei hast.

Manchmal befindet sich neben den Toiletten ein kleiner WC-Duschkopf.

Diese soll aber nicht zum Duschen dienen, sondern zum Waschen deines

Gesässes.

** Persönliche Medikamente

Es ist äusserst wichtig, eigene Medizin mitzunehmen. Das erspart dir, mühsam nach

Apotheken zu suchen. Selbst wenn du eine findest, werden die meisten

Medikamente nur auf Chinesisch beschriftet sein. Die meisten Apotheker verstehen

kaum Englisch und können dir daher keine Hilfe bieten.

„Für die Fahrt im Zug hätte ich

WC-Papier mitnehmen sollen.“

„Ich hätte gerne eigenes Essen

als Ergänzung mitgenommen.“

9


SHANGHAI


Shanghai vs. China vs. Schweiz

Durchschn.

Einkommen pro

Kopf/Jahr in US-

Dollar (Stand)

Fläche in

km 2

Einwohnerzahl

(Stand)

Einwohner

pro km 2

Shanghai 19‘000.000 (2017) 6‘340.5

China 8‘826.994 (2017) 9‘706‘961

Schweiz 80‘189.697 (2017) 41’285

24.15 Millionen

(2016)

1.42 Milliarden

(2018)

8.56 Millionen

(2018)

3‘809

146

207

Die Schweiz ist etwa 6.5-mal grösser als Shanghai.

China ist etwa 232-mal grösser als die Schweiz.

11


Durchschnittliches Einkommen

Wirft man einen Blick auf die Tabelle, fällt einem auf, dass im Durchschnitt ein

Schweizer viel mehr verdient als ein Chinese. Überraschender ist die Tatsache, dass

Shanghaier ein viel höheres Einkommen haben als der chinesische Durchschnitt. Im

Reich der Mitte existiert nämlich eine grosse Kluft zwischen Arm und Reich. Die

Region spielt eine grosse Rolle. In westlichen Regionen Chinas verdient man ein

Vielfaches weniger als in Städten. Auch sonst können BIPs anderer Provinzen nicht mit

denen der Metropolen mithalten.

Einwohner pro Quadratkilometer

Erstaunlicherweise hat die Schweiz eine höhere Anzahl an Einwohner-pro-

Quadratkilometer als China. Letzteres ist flächenmässig eines der grössten Länder der

Welt, während die Schweiz zu den kleineren gehört. Woher kommt die Überraschung?

Die 1.4 Milliarden Einwohner sind über China ungleich verteilt. Rund 94 % leben östlich

der sogenannten „Heihe-Tengchong-Linie“. Nur 6 % aller Einwohner wohnen westlich

der Linie. Der Unterschied der Landflächen spielt eine grosse Rolle: Die westliche

Hälfte des Landes besteht überwiegend aus hohen Gebirgen oder Dünen. Das östliche

Küstengebiet hingegen besteht aus flachem und fruchtbarem Land. Zudem fliessen auf

der östlichen Seite mehr Flüsse, während im Norden und Westen Wassermangel

herrscht.

12


Bezirke

„Wie ist Shanghai aufgebaut? Ich

weiss bis heute nicht, wie der

Grundriss aussieht.“

Der Name „Shanghai“ wird auf Chinesisch „ 上 海 “ (shànghǎi) geschrieben. Das Zeichen

上 (shàng) übersetzt sich zu „auf“ oder „hoch gelegen“, das Zeichen 海 (hǎi) bedeutet

„Meer“. Shanghai bedeutet so viel wie „Stadt über dem Meer“. Die Stadt trägt auch

Namen wie „Perle des Orients“ oder „Paris des Ostens“

Der 113 Kilometer lange Fluss Huangpu teilt die Stadt in zwei Hälften. Die westliche

Hälfte bildet die Innenstadt Puxi (auf der Karte die nummerierten neun Stadtbezirke).

Der östliche Teil bildet den Stadtbezirk Pudong.

Die Provinz Shanghai lässt sich in 16 Stadtbezirke gliedern.

Innenstadt

Die Innenstadt unterteilte sich vor 2011 in neun Stadtbezirke (siehe veraltete Karte).

Heute sind es sieben Stadtbezirke, da sich Luwan zu Huangpu und Zhabei zu Jing’an

integriert haben.

Stadtrand

Es befinden sich vier weitere Stadtbezirke in der nahen Umgebung der Innenstadt. Zum

Stadtrand gehören Pudong, Baoshan, Jiading,und Minhang.

Ländliche Umgebung

Die restlichen fünf Stadtbezirke sind weiter von der Innenstadt entfernt. Zu ihnen

gehören Jinshang, Songjiang, Qingpu, Fengxian und Chongming.

veraltete Karte mit 9 Stadtbezirken

aktuelle Karte mit 7 Stadtbezirken

13


Bund

Skyline von Pudong

Der Bund (wàitān 外 滩 ) – eine

Uferpromenade am Huangpu-Fluss – ist

eine der grössten Touristenattraktionen

Shanghais. Täglich kommen Mengen von

Touristen aus China und der Welt, um

den besten Ausblick auf die

gegenüberliegende Skyline von Pudong

zu bekommen, die oft als Gesicht der

Stadt wahrgenommen wird. Es ist der

perfekte Ort für Fotos, vor allem nachts,

wenn ein Lichterfarbspiel an den

prachtvollen Gebäuden entsteht.

Der Bund hat mehr zu bieten als eine

gute Aussicht auf die Skyline. Die 2.8

Kilometer lange Promenade eignet sich

fürs Joggen und für andere Sportarten.

Neben den vielen Touristen findest du

manchmal Gruppen von Senioren, die

Meditationsübungen praktizieren.

Bund

Auch für Enthusiasten der Geschichte ist

etwas dabei: Läufst du der Strasse entlang,

fallen dir die europäisch gebauten

Gebäude auf. Das lässt sich darauf

zurückführen, dass China im 19.

Jahrhundert eine Niederlage im Ersten

Opiumkrieg erlitt. Sieben der siegreichen

Nationen – unter anderem Deutschland,

Italien, Grossbritannien und Russland –

erhielten Konzessionen in mehreren

Städten Chinas. In einer Konzession galt

kein chinesisches Recht. Frankreich war

ebenso ein Sieger des Krieges und

entschloss sich, sein Gebiet eigenständig

zu führen (mehr findest du auf Seite 16).

14


Altstadt

Die Altstadt liegt im Süden Shanghais. Sie wurde bis zum 20. Jahrhundert von

Stadtmauern umgeben, bis diese abgerissen wurden. Im Jahr 1950 wurde die Altstadt

restauriert.

Heute befinden sich hier viele Restaurants, Imbissläden, Teehäusern und Souvenirläden.

Sogar die Königin Elizabeth II hat an diesem Ort Tee getrunken.

Einen starken Kontrast zum modernen Shanghai stellen die traditionellen chinesischen

Häuser dar. Du triffst auf imposante Stadttempel, eine Zickzack-Brücke und einen

idyllischen Garten, der im Mittelpunkt der Altstadt steht.

Der Yuyuan-Garten (yùyuán 豫 园 ) ist ein kleiner Park, der vor etwa 500 Jahren

errichtet wurde. Der „Garten der Zufriedenheit“ ist ein guter Ort zum Verweilen,

wenn du eine Pause vom Stadtleben benötigst.

Die Kombination von antiker Architektur, Natur, chinesischen Gerichten und

Souvenirshops machen die Altstadt zu einem Muss für Reisende.

Die Altstadt in der Nacht

Information

Metro: Yuyuan Garden Station, Linie 10

Xiaonanmen Station, Linie 9

Der Yuyuan-Garten mit der Zickzack-Brücke

15


Französische Konzession

Die Französische Konzession befindet sich im Huangpu- und Xuhui-Bezirk. Sie liegt

zwischen den zwei Hauptstrassen Yun’an Road und Huaihai Road und erstreckt sich

vom westlichen Rand der Altstadt bis hin zur Huashan Road, einer anderen

Hauptstrasse. In diesem luxuriösen Viertel befinden sich schöne Kolonialbauten und Art-

Déco-Wohnblöcke sowie alte chinesische Wohnhäuser. Eines der typischen Merkmale

der Französischen Konzession sind ahornblättrige Platanen auf beiden Seiten der

Strassen, die Schatten spenden und einen starken Kontrast zum lebendigen Strassenbild

Shanghais zeigen.

Die Französische Konzession ist das Ergebnis des verlorenen Ersten Opiumkriegs, das

zwischen 1840 und 1842 stattfand. Die Konzession wurde von 1849 bis 1946 von

Franzosen verwaltet. Heute gehört das Stadtgebiet wieder China.

Xintiandi

Xintiandi ist ein gutes Einkaufsviertel und bietet ein

faszinierendes Nachtleben. Sie sorgt eine gute

Atmosphäre mit Live-Musik, Karaoke und trendige

Restaurants.

In diesem Viertel können moderne Gebäude, wie auch

sogenannte „Shikumen-Häuser“ betrachtet werden.

Shikumen ist eine spezielle Architekturform, die aus der

Verschmelzung von chinesischer und westlicher

Wohnkultur in Shanghai etwa 1860 entstand, als

Flüchtlinge in das weltoffene Shanghai drängten. In einem der renovierten Shikumen-

Gebäude fand am 23. Juli 1921 der erste Kongress der Kommunistischen Partei Chinas

statt. Heute ist das Gebäude ein Museum, das das Leben der damaligen Anwohner im

frühen 20. Jahrhundert in Shanghai zeigt.

Information

Metro: Huangpi South Road Station, Linie 1

Tianzifang

Tianzifang ist ein touristisches Einkaufs- und Café-

Viertel. Im Gegensatz zu Xintiandi hat diese Gegend

eine dynamische und originale Atmosphäre

aufrechterhalten. Mittlerweile wurden die Französischen

Gebäude, Gassen und Strassen mit chinesischen

Verzierungen ergänzt. Wesentliche Rekonstruktionen

wurden nicht vorgenommen.

16

Information

Metro: Dapuqiao Station, Linie 9


Soziale Kultur

Familie

Für Chinesen hat die Familie eine grosse Bedeutung im Vergleich zu anderen Kulturen.

Die Bindungen zwischen den Mitgliedern sind enger und die Rollen werden stärker

ausgeübt.

Im Chinesischen unterscheidet man zwischen älteren und jüngeren Geschwistern. So

heisst etwa der ältere Bruder „gēge“ ( 哥 哥 ) und der jüngere „dìdi“ ( 弟 弟 ). Grund

dafür ist die hierarchische Familienordnung. Der Ältere trägt mehr Verantwortung und

hat Pflichten, während der Jüngere gehorchen muss.

Unabhängig davon, wie eine Mutter zu ihrem Sohn steht, muss sie ihre Pflichten als

Mutter stets erfüllen, auch wenn sie sich kürzlich gestritten haben. Ihre Rolle in der

Familie zu erfüllen ist wichtiger, als nach ihren Gefühlen zu handeln.

Chinesen haben einen Familiengeist, der eine Art Disziplin ist. Diese ist dem eigenen

Interesse übergeordnet.

Gesellschaft

In der westlichen Welt strebt man danach, individuell zu sein und herauszustechen. In

China ist das Gegenteil der Fall; das Gruppendenken steht vor dem Individualismus.

Das spürt man am ehesten im Freundeskreis oder in der Familie. In der Arbeitswelt

sieht es schon anders aus; Unternehmen sind auf Profit ausgerichtet und der

Geschäftsmann arbeitet eher für sich alleine.

Ein chinesisches Sprichwort lautet: „Ein Chinese macht einen Drachen, drei Chinesen

machen einen Wurm“. Die Aussage trifft auf die chinesische Arbeitswelt zu und

bedeutet, dass das Produkt eines Einzelnen besser ist als dasjenige einer Gruppe.

Zahlen

Für Chinesen spielen in der Regel Zahlen eine grosse Rolle. Sie legen viel Wert auf die

Bedeutung einer Zahl. Beispielsweise hat man in China eine unheimliche Angst vor der

Zahl 4 (sì 四 ). Das liegt daran, dass sie bei Veränderung ihrer Tonlage so klingt wie das

chinesische Wort für „sterben“ (sǐ 死 ). Anders herum verhält es sich mit der Zahl 8

(bā 八 ); sie hat zwar einen anderen Konsonant, aber die gleiche Tonlage wie fā, die

Anfangssilbe des Wortes für Reichtum (fācái 发 财 ).

Die Bedeutung der Zahlen hat durchaus einen Einfluss auf den Alltag. Beispielsweise fällt

manchmal das vierte Stockwerk in chinesischen Hochhäusern aus. Möchten Chinesen

eine Telefonnummer oder ein Nummernschild erstellen, vermeiden sie die Zahl 4. Die

Glückszahl 8 ist hingegen erwünscht.

17


Religion

Glaubensrichtung

In Shanghai gibt es eine Vielzahl an Glaubensrichtungen und Philosophien. Die meisten

Chinesen, vor allem die jüngeren, sind konfessionslos. Trotzdem sind die Lehren des

Konfuzianismus herkömmlich.

Unter den Gläubigen sind der Buddhismus und der Daoismus weit verbreitet. Der Islam

und das Christentum werden auch ausgeübt.

Dank der Vielfalt an Religionen gibt es eine Menge Tempel in der Stadt, wie auch

Kirchen und Moscheen. Die meisten Tempel sind buddhistisch, weil diese Religion am

weitesten verbreitet ist.

„Ich hätte mich viel besser auf die Reise

vorbereiten müssen. Ich fand es schade, dass ich

bei allen Tempelführungen nicht viel

nachvollziehen konnte. Ich wusste nichts von der

Geschichte Chinas.“

Jing’an-Tempel (jìng'ān sì 静 安 寺 )

„Tempel des Friedens und der Ruhe“

Der Jing’an-Tempel ist der berühmteste

Tempel Shanghais. Er befindet sich direkt an

der Metrostation der Linie 2 und 7 am

westlichen Ende der Nanjing Road. Der

Tempel wurde im Jahr 247 n. Chr. an einem

anderen Ort erbaut. Wegen

Überschwemmungen musste er an den

heutigen Standort verlegt werden. Während der Kulturrevolution in den Jahren 1966 bis

1976 wurde der Tempel als Kunststofffabrik genutzt. 1972 brannte er komplett nieder

und wurde 1983 schrittweise wieder aufgebaut.

Der Tempel verfügt über drei prachtvolle Hallen: die „Mahavira Hall“, die „Hall of

Heavenly Kings“ und die „Hall of Three Gods“. Budda-Figuren können in den Hallen

betrachtet werden: ein 3,8 Meter hoher, 11 Tonnen schwerer Jade-Buddha und ein 8

Meter hoher, 15 Tonnenschwerer Silber-Buddha.

18

Information

Öffnungszeiten: täglich von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintrittspreis: RMB 50

Adresse: 1686 Nanjing West Road, Jing’an, Shanghai

Metro: Linie 2 & 7, Jing’an Temple Station


Jade-Buddha-Tempel (yùfó sì 玉 佛 寺 )

Der Tempel mit zwei Jade-Buddha-Statuen aus Myanmar wurde

1882 gegründet. Die sitzende Buddha-Statue ist knapp 2 Meter hoch

und 3 Tonnen schwer. Die andere kleinere liegende Buddha-Statue

stellt Buddhas Tod dar.

Der heute stehende Tempel wurde während einer Revolution im

Jahre 1911 zerstört und auf dem gleichen Gelände von 1918 bis 1928

wieder aufgebaut. Heute ist der Jade-Buddha-Tempel ein Kloster des

Buddhismus, in dem etwa 70 Mönche leben. Buddhisten aus der

ganzen Welt kommen hierhin, erbringen ihre Opfer und

beten für ihre Erleuchtung.

Informationen

Öffnungszeiten: täglich von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Eintrittspreis: RMB 20

Adresse:

170 Anyuan Road, Putuo, Shanghai

Metro:

Linie 7, Changshou Road Station

Linie 13, Jiangning Road Station

Longhua-Tempel (lónghuá sì 龙 华 寺 )

Der Longhua-Tempel ist die älteste und grösste

Tempelanlage Shanghais. Gebaut wurde er im Jahre 242

n. Chr. In der Geschichte wurde er mehrmals zerstört

und wieder aufgebaut. 1954 war die letzte grosse

Renovierung.

In der Nähe vom Eingangstor des Tempels kann man

einen 44 Meter hohen Turm sehen. Er ist die einzig aus

der vormodernen Zeit übrig gebliebene Pagode

Shanghais.

Das Tempelgelände hat leider auch seine dunklen

Geschichten. 1927 brachten die Kuomintang (die

Nationale Volkspartei Chinas) tausende verdächtigte

Kommunisten zum Tempel, um sie hier zu exekutieren.

Zum Andenken an die Opfer wurde ein Märtyrer-Park

gebaut

Informationen

Öffnungszeiten: täglich von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Eintrittspreis: RMB 10

Adresse:

2853 Longhua Road, Xuhui, Shanghai

Metro:

Linie 11 & 12, Longhua Station

19


Feste & Feiertage

Das Chinesische Neujahrsfest

Das Chinesische Neujahrsfest, auch Frühlingsfest genannt, ist das wichtigste Fest des

Jahres. Nach dem chinesischen Mondkalender findet dieser am ersten Tag des ersten

Monats statt, nämlich zwischen Januar und Februar. Das Fest hält 15 Tage und wird

anschliessend mit einem Laternenfest beendet. In dieser Periode reisen viele Chinesen in

ihre Heimat zurück, um mit ihrer Familie zu feiern. Jedes Jahr entsteht innerhalb Chinas

sozusagen eine „Völkerwanderung“.

Wie wird das Chinesische Neujahr gefeiert?

Die Vorbereitungen für das Fest beginnen schon vor dem eigentlichen Neujahrestag. Im

Haus werden sämtliche Zimmer gesäubert, goldig dekoriert und rot gestrichen. Die

Farbe Rot wird in China nämlich mit Glück in Verbindung gebracht.

Traditionell versammelt sich die Familie zuhause, wo dann eine grosse Mahlzeit

stattfindet. Kinder erhalten rote Umschläge (hóngbāo 红 包 ), die Geld enthalten. Den

ganzen Neujahrestag über bleiben alle Hausfenster geöffnet, damit Glück hineinwehen

kann. Um Mitternacht findet anschliessend ein grosses Feuerwerk statt.

Der Grund für die Farbwahl von Rot und Gold führt auf eine Legende zurück. Dieser

zufolge lebte ein menschenfressendes Monster, einer Mischung aus Ochse und Drache,

in chinesischen Gebirgen. An einem Tag erwachte es aus seinem Tiefschlaf und begab

sich auf die Suche nach Nahrung. Es fürchtete sich jedoch vor den Farben Rot und Gold,

sowie vor Lärm. Menschen begannen, ihre Häuser rot zu streichen und goldig zu

dekorieren, um sich vor ihm zu schützen. Zudem machten sie möglichst viel Lärm.

20


Laternenfest

Totengedenkfest

Das Laternenfest findet am 15. Tag

des ersten Monats nach dem

chinesischen Mondkalender statt und

beendet somit das Chinesische

Neujahr. Am Fest werden Laternen

aller Formen, Farben und Muster

ausgestellt. Beliebt sind Darstellungen

von Tierkreiszeichen, Pflanzen und

Fabelwesen aus klassischen Romanen,

Legenden und Erzählungen. Die

Laternen bestehen aus lackiertem

Holz, Perlmutt, Pergament, Papier und

Horn.

Wie wird das Laternenfest

gefeiert?

Ein wichtiger Teil der

Laternenausstellung ist das

Rätselraten. Auf den Laternen stehen

Rätsel auf Zetteln geschrieben.

Besucher des Laternenfestes spielen

mit. Glaubt man, die Lösung eines

Rätsels zu kennen, reisst man den

Zettel ab. Bei richtiger Lösung erhält

man ein kleines Geschenk.

Am Laternenfest ist es Tradition,

„Tangyuan“ (tāngyuán 汤 圆 ) zu essen.

Das sind Kügelchen aus klebrigem

Reismehl mit einer süssen Füllung.

Am Totengedenkfest wird um die

Toten getrauert, gleichzeitig wird

der Frühling gefeiert. Nach dem

chinesischen Sonnenkalender ist es

der 106. Tag, 15 Tage nach der

Frühlings-Tagundnachtgleiche.

Meistens fällt das Fest auf den 4. und

5. April, in seltenen Fällen auf den 6.

April.

Wie wird das

Totengedenkfest gefeiert?

An diesem Tag geht die gesamte

Familie auf den Friedhof, um die

Gräber verstorbener

Familienmitglieder zu säubern. Es

werden Nahrungsmittel, Blumen

und Gegenstände hingelegt, die den

Verstorbenen zu ihren Lebzeiten

gefielen. Vor dem Grab werden

Räucherstäbchen angezündet und

Papiergeld verbrannt. Heutzutage

kann man neben Papiergeld noch

Autos, Kleider und Schuhe aus

Papier kaufen und in Brand setzen.

Die verbrannten Dinge sollen den

Verstorbenen auch in ihrem Jenseits

zur Verfügung stehen, damit sie dort

wie im Diesseits leben können.

21


Das Mondfest

Die Mondküchlein

Das Mondfest wird nach dem chinesischen Mondkalender am 15. Tag des achten

Mondmonats gefeiert. Dieses Fest ist für das chinesische Volk neben dem Chinesischen

Neujahr das wichtigste Fest.

An diesem Tag ist der Mond am grössten und scheint am besten. Der Vollmond

symbolisiert in der chinesischen Kultur den Frieden und Wohlstand der Familie.

Wie wird das Mondfest

gefeiert?

Die Familie kommt an diesem Tag

zusammen, um gemeinsam den

Mondkuchen zu verspeisen und den

schönen Mond zu betrachten.

Der Mondkuchen ist ein absolutes Muss

am Mondfest. Er gehört zu den

bekanntesten chinesischen

Backspezialitäten. Seine runde Form

symbolisiert Glück und die

Zusammenkunft der Familie. Das

Gebäck gibt es in zahlreichen Varianten.

Es kann süsse oder salzige Füllungen

enthalten. Mittlerweile haben viele

Regionen Chinas ihre ganz eigene

Variante kreiert.

Nice to know

Seit 2010 feiert man in Basel jeweils

im Herbst das Chinesische Mondfest

auf dem Münsterplatz. So hast du

jedes Jahr die Gelegenheit, die

chinesische Kultur näher

kennenzulernen und aktiv an dieser

teilzunehmen. Es werden Taichi,

chinesische Instrumente, Kaligraphie,

Zauberei sowie Tanz und Akrobatik

angeboten. Ausserdem kannst du

kulinarische Spezialitäten probieren.

22


CHINA

ENTDECKEN –

Reiseziele der

Partnerschulreisen


Sehenswürdigkeiten in Peking

Dunhuang

Jiayuguan

Peking

Xi’an

Shanghai

„Jeder wollte ein Foto mit und von

mir machen. Manche filmten uns

ständig auch ohne unsere

Erlaubnis, vor allem in Peking.“

Peking

Peking ist die Hauptstadt Chinas, welche im nördlichen Teil des Landes liegt. Der Name

bedeutet nämlich übersetzt „Nördliche Hauptstadt“. Mit 21.5 Millionen Einwohnern

(Stand: März 2016) ist sie nach Shanghai die grösste Stadt Chinas.

Die Geschichte der Stadt liegt bis zu 3'000 Jahren zurück.

Die Verbotene Stadt

Die Verbotene Stadt liegt im Zentrum

Pekings. In der Kaiserzeit war der Zutritt

für die normale Bevölkerung verboten; der

Kaiser lebte in der Verbotenen Stadt

zusammen mit seinem engsten Kreis.

Heute beeindruckt die Touristenattraktion

mit ihren antiken Gebäuden, die

zusammen 8’886 Räume besitzen.

24


Der Tian’anmen-Platz

Vor der Verbotenen Stadt befindet sich direkt der

Tian’anmen-Platz. Über die 44 Hektaren sind grosse

Strassenlaternen verteilt, die mit vielen Security-

Kameras ausgestattet sind. Der Platz ist leider bekannt

für das Tian’anmen-Massaker, das 1989 stattgefunden

hat. Die chinesische Regierung versucht bis heute,

Informationen über den Vorfall stark zu zensieren, damit

der Attentat möglichst schnell vergessen wird.

Der Himmelstempel

Der Himmelstempel ist eine Tempelanlage im Süden der

Stadt. Er diente Kaisern der Qing- und Ming-Dynastien dazu,

für gute Ernte zu beten. Der Tempel soll das Bindeglied

zwischen Himmel und Erde darstellen.

Das Olympic Green

Das Olympic Green wurde für die Olympischen

Sommerspiele 2008 errichtet. Es ist ein Park mit bekannten

Anlagen, wie das Vogelnest, das Nationale Schwimmzentrum,

sowie das Nationale Hallenstadion. Im Park sind kleine

Souvenirshops und menschliche Skulpturen regelmässig

verteilt aufzufinden.

Der Sommerpalast

Der Sommerpalast nordwestlich vom Stadtzentrum ist der

grösste kaiserliche Garten, der auf der Welt noch existiert. Er

wurde im Jahre 1750 gebaut und trotz ständigen Invasionen bis

heute noch gut erhalten. Die meisten der 3‘000 Räume sind

für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Chinesische Mauer

Die Chinesische Mauer erstreckt sich über acht

Provinzen in Nordchina. Sie liegt nördlich des

Stadtzentrums von Peking und kann in zwei Stunden

Fahrt erreicht werden. In der Nähe der Eingänge

befinden sich viele Verkaufsstände, die Gerichte oder

Souvenirs anbieten. Unter den Souvenirs findet man

Teller, Statuen und Medaillen mit Abbild eines

Repräsentanten der Kommunisten Partei Chinas.

25


Sehenswürdigkeiten in Dunhuang

Dunhuang

Jiayuguan

Peking

Xi’an

Shanghai

Dunhuang

Dunhuang ist eine alte Oasenstadt im Nordwesten Chinas und liegt im Osten der Gobi-

Wüste. In der Vergangenheit war Dunhuang ein wichtiges Handelszentrum zwischen

China und seinen westlichen Nachbarn. Die Stadt wurde durch den laufenden Handel

auf der Seidenstrasse auch zu einem wichtigen Ort des kulturellen und wirtschaftlichen

Austausches.

Die Mondsichelquelle

26


Die Mogao-Grotten

Heute ist die Stadt eine beliebte Touristendestination, weil sie in der

Nähe der „Mogao-Grotten“ liegt. Diese liegen 25 Kilometer südöstlich

von Dunhuang entfernt.

Die Grotten entstanden dadurch, dass buddhistische Mönche Höhlen

in Sandsteinfelsen geschlagen hatten. Man hatte sie anschliessend mit

buddhistischen Motiven schöner gestaltet, etwa mit Buddha-Statuen,

Skulpturen und Wandmalereien.

Der Yangguan-Pass

Neben den Mogao-Grotten liegt der Yangguan-

Pass in der Gobi Wüste. Dort gibt es die

Gelegenheit, auf einem Kamel in einer

Karawane zu reiten.

Bemerkung:

• In den Mogao-Höhlen herrscht Fotografierverbot.

Machst du trotzdem ein Foto, wirst du dazu

aufgefordert, dieses zu löschen.

27


Sehenswürdigkeiten in Jiayuguan

Dunhuang

Jiayuguan

Peking

Xi’an

Shanghai

Jiayuguan

Jiayuguan ist eine Industriestadt, die für ihre Festung und ihren Pass bekannt ist. Diese

kennzeichnen den Höhepunkt der Geschichte der Chinesischen Mauer.

28

Ein kleiner Abschnit der Grossen Mauer aus der Sicht der Festung


Die Festung

Das östliche Eingangstor zur äusseren Stadt

der Festung

Die äussere Stadt der Festung

Das westliche Tor von Jiayuguan – Haupttor

der Festung

Die innere Stadt der Festung

Die Festung, die 1372 erbaut wurde, stellt das westliche Ende der Grossen Mauer dar

und. Der Pass gilt als einer der bestbewahrten Pässe der Mauer. Er ist heute dafür

bekannt, eine der wichtigsten Kontrollposten für den Durchgang auf der Seidenstrasse

gewesen zu sein. Er war gleichzeitig das westliche Tor zum zivilisierten China, zum Herz

des Landes.

Man unterscheidet zwischen zwei Toren. Das westliche Tor ist das Haupttor der

Festung und führt in die innere Stadt, in der sie von einer 11 Meter hohen Mauer

umgeben ist. Während das westliche Tor die Bedeutung „Versöhnung“ trägt, hat das

östliche Tor die Bedeutung „Erleuchtung“. Vor dem östlichen Eingangstor der äusseren

Stadt befindet sich heute das Jiayuguan-Museum. Dort werden Fotos, Kunstwerke und

Exponate der Chinesischen Mauer und der Seidenstrasse ausgestellt.

29


Sehenswürdigkeiten in Xi’an

Dunhuang

Jiayuguan

Peking

Xi’an

Shanghai

Xi’an

Xi’an ist die Hauptstadt der Provinz Shaanxi. Damals war Xi’an unter der Qin-Dynastie

(221-207 v. Chr.) die erste Hauptstadt des chinesischen Kaiserreichs unter dem Namen

Chang’an bekannt. Den Titel als Hauptstadt Chinas hielt sie über zwölf imperiale

Dynastien in einem Zeitrahmen von mehr als 1000 Jahren.

Ausserdem markiert Xi’an den Beginn der Seidenstrasse. Über der Strasse kamen

zahlreiche Religionen ins Land, nämlich der Islam, das Christentum und der Buddhismus

aus Indien.

30

Die Terrakotta-Armee

In Xi’an gibt es eine Vielzahl an wertvollen Relikten

und historischen Plätzen, die heute besucht werden

können. Einer der Hauptattraktionen ist die

Terrakotta-Armee, die Xi’an im Jahre 1974

weltbekannt gemacht hat. Die Terrakotta-Armee

wurde im Auftrag des ersten chinesischen Kaisers

errichtet. Kurz nach seiner Thronbesteigung fing der

Bau seiner Grabstätte an. Diese soll von einer Armee

lebensgrosser Tonsoldaten geschützt werden, die ihn

nach seinem Tod verteidigen sollen.


Die Stadtmauer

Abgesehen von der Terrakotta-Armee gibt es

eine Stadtmauer, die 14 Kilometer lang und

zwölf Meter hoch ist. Sie befindet sich in der

Stadtmitte und umzingelt die Altstadt Xi‘ans. An

jeder Seite befindet sich ein Tor, um in die

Altstadt wie auch in die äussere Stadt zu

gelangen. Es bietet sich die Möglichkeit, einmal

mit einem Fahrrad um die Altstadt zu fahren.

Die Kleine Wildgans-Pagode

Südlich ausserhalb der Stadtmauer befindet sich die Kleine Wildgans-

Pagode, die ursprünglich 15 Stockwerke aufwies. Heute sind es nur noch

13 Stockwerke, da die zwei obersten bei einem Erdbeben einstürzten. Es

wird gesagt, dass die Namen der drei besten Schüler in China in den

oberen Stockwerken eingeritzt wurden.

Die Grosse Wildgans-Pagode

Die Grosse Wildgans-Pagode wurde errichtet, um Hunderte von

buddhistischen Schriften aufzubewahren, die der berühmte

buddhistischer Mönch Xuan Zang aus Indien sammelte.

Die Muslim-Strasse

Ebenfalls bekannt ist die Muslim-Strasse im islamischen

Viertel. Hier mischt sich die Küche des Nahen Ostens mit

derjenigen des traditionellen Chinas.

Tipp: Trinke unbedingt genügend Wasser! Das gilt besonders

bei der Fahrradfahrt.

31


REISETIPPS


Anreise

Reisedokumente

Du wirst eine Flugreise nach China antreten. Deswegen sollst du einen Reisepass

besitzen, der mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein

sollte. Wenn das nicht der Fall ist, empfehlen wir dir, schnellst möglichst den Reisepass

zu erneuern.

Ausserdem empfehlen wir dir, deine Krankenversicherungskarte mitzubringen, im Falle

einer Notlage.

Wichtig: Deine Beantragung für das Visum übernehmen die Lehrpersonen für dich, die euch bei

der Reise begleiten.

Flughäfen

Gut zu wissen ist, dass Shanghai zwei Flughäfen besitzt. Du wirst am Flughafen Pudong

(PVG) ankommen, an der alle internationalen Flüge enden. Der Flughafen liegt östlich

vom Stadtzentrum.

Der Flughafen Hongqiao (SHA) steht nur für innerchinesische Flüge zur Verfügung und

liegt im Westen des Stadtzentrums.

Nach etwa elf bis zwölf Stunden kommst du am Flughafen an und wirst von Zuständigen

der Partnerschule erwartet, die dich herzlich begrüssen und dich zur Partnerschule oder

Gastfamilie fahren werden.

Generalkonsulat der VR China in der Schweiz

Mythenquai 100, 8002 Zürich

http://zurich.china-consulate.org

33


Öffentlicher Verkehr

Metro

Shanghai ist eine der wenigen Städte

Chinas, die ein U-Bahn-System besitzt.

Metro-Züge sind pünktlich, zuverlässig

und relativ günstig.

Metro-Züge verkehren täglich

zwischen 5 Uhr und Mitternacht. Die

letzten Züge fahren zwischen 22 und

23 Uhr vom Zentrum ab. Nach

Mitternacht empfiehlt es sich, ein Taxi

zu nehmen, auch wenn es für

chinesische Verhältnisse teuer ist.

Die Zahlung erfolgt durch eine

Transportkarte. An Automaten kann

man auch Einzel- und

Doppelfahrtkarten kaufen. Eine

einstündige Strecke kostet etwa 7

Yuan.

Vor den Gates gibt es jeweils

Sicherheitskontrollen, an denen man

seine Taschen auf Rollbändern legen

muss, genau wie am Flughafen. Das

System lässt sich aber leicht

austricksen – getragene Tüten müssen

nicht kontrolliert werden, und wenn

man sich zu der U-Bahn beeilen muss,

lässt die Wache einen durch, ohne

kontrolliert zu haben.

Bus

Eine Busfahrt in Shanghai kostet 2

Yuan, ganz egal, wohin man fährt. Man

scannt beim Einsteigen seine

Transportkarte an einem Gerät ein

oder schiebt zwei Ein-Yuan-Münzen in

einem Münzschlitz. Beim Aussteigen

soll man schnell sein; manchmal

werden die Türen erst wieder

geschlossen, wenn der Bus bereits

beschleunigt.

Busse fahren zwischen 5:30 bis 21:30

Uhr. Es gibt Nachtlinien, die zwischen

23:00 und 5:30 Uhr fahren, aber nur im

Stadtzentrum verkehren.

Zug

Der Grossteil Chinas ist gut mit Zügen

vernetzt. Schnellzüge ermöglichen

weite Strecken nach oder von Shanghai

aus. Die Strecke Shanghai-Peking wird

oft befahren.

Zugtickets lassen sich vom Hotel aus

kaufen. An Bahnhöfen muss man mit

langen Warteschlangen vor

Reiseschaltern rechnen. Einen

Reisepass soll man stets dabei haben.

Käuflich sind nur Einzelfahrtkarten.

34


Taxi

Eine Taxifahrt ist die gemütlichste Art,

um innerhalb der Stadt zu reisen. Die

ersten vier Kilometer kosten in der

Regel 10 Yuan. Danach kostet jeder

weitere Kilometer 1.5 Yuan. Natürlich

hängen die Preise von der

Taxigesellschaft ab.

Taxifahrer verfügen oft über keine

Englischkenntnisse, auch wenn Shanghai

eine internationale Grossstadt ist. Am

besten sollst du dir deine Adressen auf

Chinesisch bereits auf einen Zettel

notieren. Zu deiner Sicherheit sollst du

vor der Fahrt darauf achten, dass der

Taxifahrer den Kilometerzähler

eingeschaltet hat.

Fahrrad

In Shanghai und anderen Grossstädten

lassen sich Fahrräder ganz einfach

mieten. Mietfahrradstationen sind

beispielsweise neben Busstationen zu

finden. Sie können jederzeit benutzt

werden. Leider können die Fahrräder

nur von Einheimischen genutzt werden.

Man benötigt für die Zahlung nämlich

chinesische Apps.

Öffentlicher Verkehr

in der Nacht

Man kommt nicht drum herum, nachts

unterwegs zu sein. Für die Heimfahrt

bieten sich Metro-Züge, Nachtbusse

und Taxis an. Je nachdem, wie weit

dein Gastbruder oder Gastschwester

vom Stadtzentrum weg wohnt, kann

eure letzte U-Bahn bereits um 22 Uhr

abfahren. Nachtbusse gibt es zwar,

allerdings fahren sie nicht vom

Zentrum zu den äusseren Bezirken. Im

Notfall bestellst du ein Taxi – jedoch

kostet eine Fahrt für chinesische

Verhältnisse viel. Erwischst du kein

Taxi auf der Strasse, kann dein

Gastbruder oder Gastschwester eines

mithilfe der App „Didi“, einem Taxi-

Service, bestellen.

Fussgängerstreifen

In China muss man besonders Acht auf

das Überqueren von Strassen geben.

Bei Fussgängerstreifen ohne Ampeln

hat man keinen Vortritt. Auch bei

grünen Fussgängerampeln besteht die

Gefahr, dass Verkehrsteilnehmer (vor

allem Zweiräder) den Vortritt der

Fussgänger ignorieren.

35


Essen und Trinken

Gerichte

Durch ihre Grösse ist Shanghai der Schmelztiegel von Gerichten aus allen Teilen

Chinas. Du kannst Spezialitäten aus jeder Provinz geniessen.

Gerichte aus dem Norden enthalten viel Knoblauch und sind kalorienreich. Die

berühmte Pekingente ist ein Beispiel dafür. Im Süden hingegen wird alles fein und leicht

zubereitet. Die kantonesische Küche gilt als die beste im Lande. Aus dieser Region

kommen die gefüllten Teigtaschen – auch bekannt als „Dim Sum“. Die Gerichte aus

dem Westen sind scharf. In der Provinz Sichuan ist der Bedarf an Pfeffer und roten

Chili sehr gross. Aus dieser Region kommt der Hot Pot, eine Art Fondue.

In der Shanghai-Küche ist viel Reis, Fisch und sonstige Meeresfrüchte zu finden. Huhn

und Ente gehören zu den gängigen Menüs. Zubereitet werden die Gerichte mit Öl,

Sojasauce und Reiswein.

Essen ist in der Metropole sehr günstig. Gerichte aus kleinen Lokalen haben erstaunlich

niedrige Preise und Restaurants, die höherem Standard entsprechen, sind

vergleichsweise günstig.

Hot Pot (huǒguō 火 鍋 )

Der Hot Pot (auch „Feuertopf“ genannt) ist ein in

Asien weit verbreitetes Gericht. Man taucht Gemüse

und Fleisch in eine heisse Suppe ein, die sich in der

Mitte des Esstisches befindet. Chinesische Hot Pots

unterscheiden sich von unserem „Fondue Chinoise“

insofern, dass nicht nur Fleisch in die Suppe eingelegt

wird.

Der Topf kann mehrere Trennwände haben, damit

Platz für mehrere Suppen vorhanden ist. Der

Chongqing-Hot Pot (siehe Bild) ist eine der

beliebtesten Feuertöpfe Chinas.

Baozi (bāozi 包 子 )

Beliebte weisse Teigtaschen, die mit Fleisch oder

Gemüse gefüllt werden. Die vegetarische

Variante heisst „cài bāozi“ ( 菜 包 子 ).

36


Tofu (dòufu 豆 腐 )

Eine Proteinbombe, die getrocknet, frittiert oder

in Sojasauce gebraten serviert kommt. Tofu gibt es

auch mit Hackfleisch („mápó dòufu“), das

allerdings scharf ist. Etwas gewöhnungsbedürftiger

ist das „chòu dòufu“, bekannt als Stinktofu.

Kung Pao Chicken (gōng bǎo jī dīng 宫 保 鸡 丁 )

Gewürfeltes Hühnerfleisch, mit Chili und

Erdnüssen serviert. Aus der Sichuan-Region.

Mantou (mántou 馒 头 )

Dampfbrötchen aus Hefeteig, ohne Füllung und

geschmacksneutral. Ein Baozi ohne Füllung.

Mantou wird oft in Kondensmilch getunkt und

gerne zu Frühstück gegessen oder nach einer

Mahlzeit als Dessert.

37


Xiaolongbao (xiǎo lóng bāo 小 笼 包 )

Kleine, mit Schweine- oder Garnelenfleisch gefüllte

Teigtaschen, die Suppe enthalten. Aus diesem

Grund isst man sie zusammen mit einem Löffel, um

die Brühe beim speisen „aufzufangen“: Diese

Teigtäschchen sind ein traditionelles Gericht aus

der Shanghai-Region.

Pekingente (běijīng kǎoyā 北 京 烤 鸭 )

Der All-Star der chinesischen Küche. Die

Ente wird knusprig zubereitet und mit

Gemüse und Sojasauce serviert.

Traditionell isst man sie zusammen mit

Gemüse in einer Art „Fladenbrot“. In

edleren Restaurants wird die Ente vor

den Augen der Gäste in Stücke

geschnitten. Manchmal wird das Gericht

in einer Schale serviert, die mit einem

Entenkopf aus Porzellan ausgestattet ist.

Destans Favorit unter den chinesischen

Gerichten.

Weitere Gerichte

Geschmortes Schweinefleisch dōngpō ròu 东 坡 肉

Schweinefleisch süss-sauer táng cù lǐ jǐ 糖 醋 里 脊

Zhajiangmian (Nudeln) v zhájiàngmiàn 炸 酱 面

Klebreis in Bambusblatt v zòngzǐ 粽 子

Mondkuchen v yuèbǐng 月 饼

Dumplings v jiǎozi 饺 子

Chow Mein (Nudeln) chǎo miàn 炒 面

Dampfbrötchen mit Rote-Bohnen-Füllung dòushā bāo

豆 沙 包

v = vegetarisch oder vegetarische Variante erhältlich

38


Getränke

Lauwarmes Wasser

Anders als bei uns trinken Chinesen tendenziell weniger kaltes Mineralwasser,

zumindest in Gastlokalen. Lauwarmes bis heisses Wasser ist bei ihnen bei ihnen umso

beliebter. Im Restaurant wird jedem ein Glas lauwarmes Wasser eingeschenkt.

Tee (chá 茶 )

Wie in anderen asiatischen Ländern ist in China

Tee sehr beliebt. Das klassische Beispiel ist

Grüntee. Neben dem gibt es schwarzen und

gelben Tee. In Peking wirst du auf den weit

verbreiteten Jasmin-Tee treffen. In Shanghai und

anderen südlichen Regionen wird Tee auch mit

Früchten hergestellt. Teebeutel, Teepulver und

Teeblätter findest du praktisch überall.

C100

C100 ist ein Getränk aus Elektrolytwasser,

vergleichbar mit Sportgetränken wie „Gatorade“

oder „Powerade“. Die Geschmackspalette reicht von

Zitrone bis hin zu Grapefruit. Das Getränk ist eine

spritzige Erfrischung, die viele Vitamine enthält.

Erhältlich ist es in allen Lebensmittelgeschäften und

am Schulkiosk der Partnerschule.

Cha Pi (chá pi 茶 π)

Cha Pi ist ein kalter Eistee, der in vier

verschiedenen Geschmacksrichtungen kommt –

nämlich in „Grapefruit-Jasmin“, „Pfirsich-Oolong“,

„Zitrus-Grüntee“ und „Zitrone-Schwarztee“.

Beliebt ist das Getränk unter Jugendlichen.

Erhältlich ist es in allen Lebensmittelgeschäften

und am Schulkiosk der Partnerschule.

39


Bubble Tea (zhēnzhū nǎichá 珍 珠 奶 茶 )

Unter jungen Chinesen ist der Bubble Tea ein Trend, der mittlerweile Melinda erwischt

hat. Den Ursprung hat der Tee in Taiwan. Er beinhaltet Bällchen oder Perlen, die an

Gelee und Pudding erinnern. Man unterscheidet zwischen süssen Fruchtsorten oder

leicht bitteren Milchsorten.

Die Besonderheit dieses Getränks ist, dass die Bällchen in zwei Varianten vorkommen.

Die Tapioka-Perlen haben eine festere Masse und werden zerkaut. Die Popping Bobas

bestehen aus Alginat mit einer süssen, flüssigen Füllung. Diese platzen, wenn man auf sie

beisst.

Bubble Tea findest du speziell an Bubble-Tea-Theken. Ein Beispiel dafür ist der Laden

„Gong Cha“, eine taiwanesischen Kette.

In China hast du die seltene Gelegenheit, günstiges und leckeres Bubble Tea zu

geniessen. In der Schweiz kann man dieses Getränk fast nirgends finden.

40


Street Food

Chenghuangmiao (lǎo chénghuángmiào xiǎochī jiē 老 城 隍 庙 小 吃 街 )

Die alte Chenghuangmiao-Strasse ist einer der

berühmtesten Foodstreets Shanghais. Sie befindet

sich in der Nähe des Yuyuan-Gartens und wird als

Königreich der Snacks bezeichnet. Zu findene

Gerichte sind Teigtaschen, gebratene Brötchen

gefüllt mit Schweinefleisch („shēng jiān bāo 生 煎 包 “),

Schweinebällchen, Spare Ribs und Reiskuchen. Die

antiken Gebäude, die für den Tourismus errichtet

wurden, machen das Erlebnis authentischer.

Information

Adresse: Fuyou Road, Huangpu, Shanghai

Metro: Yuyuan Garden Station, Linie 10

Qi-Bao Stadt (qībǎo lǎo jiē

七 宝 老 街 )

Wujiang-Strasse (wújiāng lù xiǎochī jiē

吴 江 路 小 吃 街 )

Läuft man den alten Strassen von Qi Bao entlang, fallen

einem zunächst grosse, antike Gebäude im Stil der

Qing- und Ming-Dynastien auf. Qi Bao ist die

nächstgelegene antike Stadt von Shanghai. Sie teilt sich

in die Nord- und Südstrasse auf. Während sich die

Südstrasse auf lokales Essen fokussiert, findet man auf

der Nordstrasse hauptsächlich Souvenirs, Antiquitäten,

Kalligrafie und Gemälde.

Die Wujiang-Strasse ist der richtige Ort, um lokale

Spezialitäten zu geniessen. Neben den Esslokalen gibt

es einige Schuh- und Kleidergeschäfte. Am einen

Ende der Wujiang-Strasse befindet sich die grösste

Starbucks-Filiale der Welt.

Empfehlenswerte Spezialitäten sind Tapioka-Pudding,

Barbecue und Fadennudeln (hergestellt aus

Bohnenstärke).

Information

Adresse: Wujiang Road, Jing An, Shanghai

Metro: Nanjing Road (W.), Linie 2, 12 und 13

Information

Adresse: Qi Bao Old City, Minhang, Shanghai

Metro: Qibao Station, Linie 9

41


Bezahlmethoden

In China hat innerhalb kürzester Zeit eine Revolution des Geldumlaufs stattgefunden.

Heute bezahlen Chinesen fast ausschliesslich mit einer App auf ihrem Handy. Das

machen sie, indem sie einen QR-Code vom jeweiligen Laden einscannen. Selbst in

kleinsten Lokalen ist es möglich, per App zu zahlen.

Die zwei grössten Apps dafür sind „WeChat“ und „AliPay“. Leider benötigst du ein

chinesisches Bankkonto, um Zugang zu der Bezahlmethode zu bekommen. Ausländer

können diese Funktion in den Apps nicht nutzen.

Barzahlung wird nach wie vor akzeptiert. Allerdings kann es vorkommen, dass einige

Automaten (wie etwa Getränkeautomaten) kein Bargeld akzeptieren.

China hat die Epoche der Kreditkarten völlig umgangen. In vielen Läden ist die

Kartenzahlung nicht möglich. Im besten Fall wird nur das chinesische „UnionPay“

akzeptiert. Möglicherweise funktionieren ausländische Kreditkarten in luxuriöseren

Hotels und Geschäften. Darauf ist aber kein Verlass.

Nur von wenigen Automaten kann man mit ausländischen Kreditkarten Bargeld

beziehen. Eine Ausnahme ist die Plus-Karte der PostFinance; mit dieser kann man an

fast jedem Automaten Geld abheben.

42


Tischmanieren

Zu einer chinesischen Mahlzeit hockt man an einem grossen, runden Esstisch. Gerichte

kommen auf eine drehbare Platte, sodass man leichter an verschiedenen Speisen

herankommt. Im Gegensatz zu westlichen Kulturen bekommt keiner sein eigenes

Gericht, sondern teilt sich das Essen von der Platte. Jede Person kann sich von allen

Speisen eine kleine Portion nehmen.

Eine grosse Anpassungsfähigkeit erfordert die Nutzung von Essstäbchen; westliches

Besteck ist nämlich kaum vorhanden. Nutzt ein Tourist das chinesische Besteck zum

ersten Mal, zieht es neugierige Blicke auf sich. Lass dich davon nicht einschüchtern.

Vermeide es, Essstäbchen in Reis senkrecht einzustecken. Dies ist ein Symbol für den

verstorbenen Menschen an einer Beerdigung. Das Einstechen eines Essstäbchens in

Teigtaschen oder Fleischstückchen ist hingegen akzeptiert, wird aber von Chinesen

selten praktiziert.

Chinesische Tischmanieren sind gewöhnungsbedürftig. Es soll dich nicht überraschen,

Leute rülpsen, schlürfen und schmatzen zu hören. Diese Manieren gehören zu einer

Mahlzeit dazu, denn sie sind erwünscht. Man zeigt damit, dass einem das Essen

schmeckt.

Die meisten Fleischgerichte und Meeresfrüchte kommen mit viel Knorpeln, Knochen

und Gräten. Es ist üblich, alles in den Mund zu nehmen und die Reste neben seiner

Schale auf den Tisch auszuspucken. Pass besonders beim Essen von Fischen auf, keine

kleine Gräten zu verschlucken.

Am Ende der Mahlzeit soll man darauf Acht geben, Reste von Gerichten auf dem Tisch

stehen zu lassen. Wird alles aufgegessen, interpretieren Gastgeber, dass du noch nicht

satt bist, weshalb er mehr Gerichte nachbestellt. Meistens kommt es aber nicht zu

diesem Fall. Die Portionen der Gerichte sind meistens etwas zu gross, als dass sie

aufgegessen werden.

43


Unterkunft

Es ist möglich, bereits vor dem offiziellen Plan der Partnerschulen-Reise in Shanghai zu

sein. Ebenso ist es möglich, länger zu bleiben.

Die Stadt bietet zahlreiche verschiedene Unterkünfte in allen Preisklassen an. Ein

Zimmer in Jugendherbergen gibt es schon ab 12 Franken pro Nacht.

Sei darauf gefasst, dass die meisten Angestellten wenig bis gar kein Englisch können. In

luxuriöseren Hotels und Jugendherbergen kann man bessere Englischkenntnisse

erwarten.

Es wird empfohlen, eine Unterkunft in der zentralen Lage, wie etwa in Huangpu,

Hongkou oder am Bund zu buchen.

Huangpu ist sehr beliebt für Reisende, die Interesse an Malls, Architektur und

Sehenswürdigkeiten haben. Dort ist man mit der U-Bahn wie auch zu Fuss schnell

unterwegs. Sehenswürdigkeiten befinden sich unmittelbar in der Nähe.

Jugendherberge

Wenn du eine günstige Unterkunft suchst, wie etwa eine Jugendherberge, empfehlen

wir dir die Webseite von Hostelz.com. Sie vergleicht die Preise von anderen

Webseiten wie Hostelworld, Hostelbookers und Booking.com, damit du die besten

Angebote im Überblick hast.

Hotel

Für Hotels in allen Preisklassen empfehlen wir dir, auf den Plattformen Agoda.com und

Booking.com zu buchen. Natürlich kannst du auch in einem Reisebüro buchen.

Bemerkung:

• Die meisten Jugendherbergen und günstige Hotels nehmen nur

Zahlungen in Form von Bargeld oder chinesische Debitkarten

an. Informiere dich vorher schon über die Unterkunft, falls du

mit einer Kreditkarte zahlen möchtest. Bei preiswerteren

Hotels besteht die Wahrscheinlichkeit, mit internationalen

Kreditkarten zahlen zu können.

44


Mingtown E-Tour Youth Hostel (★★) - 11 bis 43 CHF*

No. 55, Jiangyin Road, Huangpu

Das Hostel bietet eine ruhige Lage in einer Seitenstrasse, obwohl sie sich in der

Innenstadt befindet. Ein Garten zum Entspannen, sowie ein Restaurant mit einer Bar ist

vorhanden. Die bekannte Einkaufsstrasse Nanjing Road ist in nur fünf Minuten zu Fuss

erreichbar. Die Jugendherberge befindet sich zehn Autominuten vom Bund und 5

Autominuten vom Unterhaltungsviertel Xintiandi entfernt.

Mingtown Nanjing Road Youth Hostel – 12 bis 42 CHF*

No. 258, Tianjin Road, Huangpu

Diese Jugendherberge im Stadtzentrum stellt ein Spielzimmer für eine Partie Schach

und Poker zur Verfügung. Die East Nanjing Road ist in nur zwei Minuten zu Fuss

erreichbar. Die Uferpromenade am Bund sowie der Yu-Garten sind 10 bis 15

Autominuten entfernt.

Campanile Shanghai Bund Hotel (★★★) - 71 bis 95 CHF*

No. 33 Fujian South Road, Huangpu

Das Hotel kombiniert chinesische Gastfreundschaft und einen französischen Touch.

Die U-Bahn-Stationen Yu Garden (Linie 10) und Dashijie (Linie 8) sind in 10

Gehminuten erreichbar. In der Nähe befindet sich die Shanghai Old Street.

* Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers

45


Partnerschule

Bei der Partnerschule wohnst du nur, wenn du am Summercamp teilnimmst. Zu diesem

Zeitpunkt haben Schweizer sowie Chinesische Schüler Sommerurlaub. Letztere

nehmen freiwillig am Camp teil. Da einige von ihnen mehr als eine Stunde von der

Schule entfernt wohnen, übernachten sie an der Schule.

Die Schule bietet geschlechtergetrennte Zimmer an, die auf zwei Gebäude verteilt sind.

In den Zimmern können bis zu sechs Personen schlafen. Am Summercamp werden

trotzdem nur drei bis vier Personen einem Zimmer zugeteilt, damit es nicht zu eng

wird. In einem Zimmer kommt jeweils mindestens ein chinesischer Schüler oder eine

Schülerin mit drei Schülern verschiedener Nationalitäten.

Im Zimmer befinden sich Hochbetten, ein Waschbecken, eine Dusche und eine

Toilette. Auf jedem Stock gibt es noch mehr Toiletten und Waschbecken, die für alle

zugänglich sind. Zusätzlich gibt es einen Raum, worin du selbstgewaschene Kleider

aufhängen kannst.

Bemerkungen:

• Jede Nacht bzw. jeder Abend wird die Anwesenheit von den

Schülerinnen und Schüler inkl. dir kontrolliert. Sobald du auf

der Liste abgecheckt bist, kannst du das Gebäude nicht mehr

verlassen.

• Es ist kein WiFi in den Zimmern verfügbar.

• Die Betten bestehen aus dünnen Matratzen auf harten

Unterlagen.

• Nimm eigenes WC-Papier auf die Toilette mit.

Gastfamilie

Wählst du die Herbstreise, wirst du für die erste Woche in Shanghai in einer

Gastfamilie unterkommen. In der Regel wirst du zum Frühstück und zum Abendessen

verpflegt. Mittagessen gibt es an der Schulkantine.

An Wochentagen wirst du mit deinem Gastbruder oder deiner Gastschwester zur

Schule gehen. Du wirst mit ihm oder ihr eine normale Lektion besuchen, bevor ihr

euch aufspaltet und du deinem Spezialprogramm folgst. Dein Gastbruder oder deiner

Gastschwester wird normale Unterrichtsstunden besuchen. Auf dem Heimweg trefft

ihr euch wieder.

Am Samstag und Sonntag ist jeweils „individueller Gastfamilientag“, an denen die Familie

mit dir etwas vorhaben wird.

Wir möchten dir Tipps geben, wie du bei deiner Gastfamilie guten Eindruck machst.

46


Geschenke

Als Willkommensgeste sollst du Geschenke für die Familie dabei haben – am besten

etwas, was für die Schweiz typisch ist. Zu der chinesischen Tradition gehört es sich,

sich zu beschenken. Bringst du nichts von deiner Heimat mit, kann es ärgerlich werden.

Schweizer Schokolade ist eine beliebte Wahl als Geschenk. Einige Chinesen finden

jedoch, dass unsere Süssigkeiten zu intensiv schmecken. Andere geeignete Lebensmittel

sind Ricola, Honig oder Cracker.

Typische Schweizer Souvenirs eignen sich auch als Geschenk, wie etwa Postkarten,

Spielzeugkühe oder Glocken. Taschenmesser sollst du aber auf keinen Fall schenken –

Messer kommen nicht gut an.

Kommunikation

Normalerweise soll dein chinesischer Gastbruder oder deine Gastschwester Englisch

auf einem Level können, das für das Notwendigste ausreicht. Fehlt ihnen die

ausreichende Sprachkenntnis, könnt ihr euch mithilfe unseres Kapitels „Survival

Chinese“ verständigen. Zusätzlich freut sich die Gastfamilie über deine Bemühung um

ihre Sprache.

Online wird über WeChat kommuniziert. In der App lassen sich Sätze direkt vom

Chinesischen ins Deutsche oder Englische übersetzen. Umgekehrt funktioniert die

Übersetzung auch.

Verhalten

Einige Schweizer Gastschüler erlebten, dass selbst ein einfaches „Thank you!“ oder

„Xie xie!“ von der Gastfamilie abgelehnt wird. Das passiert aus folgendem Grund: Man

sieht dich nämlich als Teil der Familie, und als Familienmitglied ist es selbstverständlich,

geholfen zu werden. Einige Gastgeschwister fühlten sich von unserer Dankbarkeit sogar

leicht genervt.

Ich würde dir trotzdem vorschlagen, dich mündlich zu bedanken, bis du bemerkst, dass

es deiner Gastfamilie nicht gefällt. Sonst kannst du deine Dankbarkeit auch non-verbal

zeigen.

Dein Gastbruder oder deine

Gastschwester wird auf die meisten

deiner Wünsche eingehen, auch wenn es

ihm oder ihr nicht passt. Einige

Schweizer machten den Fehler, mit ihren

„Wenn man die Chinesen irgendetwas fragt und

man merkt, das die Antwort ‚Nein’ sein wird,

sagen sie das ‚Nein’ nicht. Sie umschreiben dies,

weil sie nicht nein sagen können.“

Geschwistern auszugehen und zu spät nach Hause zu kommen, was der Familie keine

Freude bereitete. Sei dir bewusst, dass dir dein Chinesen nicht alles explizit ausdrücken

und man zwischen den Zeilen lesen muss.

Kritik gegenüber der Gastfamilie und anderen kann als sehr abstossend wahrgenommen

werden. Die Hemmschwelle zur Aussprache von Kritik ist höher als bei uns. Es besteht

die Gefahr, deine gut gemeinten Aussagen falsch zu interpretieren. Positive Aussagen

gegenüber anderen werden hingegen direkt ausgesprochen, direkter als in der Schweiz.

Siehst du beispielsweise gut aus, lässt man dich das schnell wissen.

47


Shopping

Geld

Hier findest du wissenswerte Informationen rund um die chinesische Währung.

Renminbi, abgekürzt RMB, ist die chinesische Währung und heisst übersetzt

„Volkswährung“. Oft verwendet man stattdessen Yuan (yuán 元 ). Umgangssprachlich

wirst du auch Kuai (kuài 块 ) hören.

Es gibt Noten im Wert von 1 bis 100 Yuan. Ein-Yuan-Münzen werden seit neuem in

Städten wie in Shanghai gebraucht. Ein Yuan ergeben zehn Jiao (jiǎo 角 ), welche

umgangssprachlich Mao (máo 毛 ) genannt werden. Ein Jiao sind zehn Fen (fēn 分 ).Wir

empfehlen dir, lieber kleinere Noten zu gebrauchen, da grössere Noten den Eindruck

geben, man sei reich und habe viel bei sich. Ähnlich verhält es sich bei uns, wenn man

200-Franken-Noten verwendet.

Im Überblick:

1 Yuan = 10 Jiao = 100 Fen

1 Yuan ≈ 0.14 CHF

1 CHF = 7 Yuan (Stand: Oktober 2018)

1 Yuan

5 Fen

5 Jiao

2 Fen

48

1 Jiao

1 Fen


Einkaufsstrassen

Nanjing Road (nánjīng lù 南 京 路 )

Shanghai gilt für viele als

Einkaufsparadies. Für jeden Geschmack

ist etwas dabei. Man kann hier alles

finden: es gibt Luxusmarken wie auch

billige Produkte. Die bekannteste

Einkaufsstrasse von Shanghai ist die

Nanjing Road die etwa eine 5.5

Kilometer lange Fussgängerzone ist, das

vom Bund bis hin zum Jing’an Tempel

erstreckt. Es gibt zahlreiche Geschäfte,

die praktisch alles anbieten. Hier findest

du viele grosse Einkaufszentren,

Restaurants, Bürogebäude und kleinere Läden. Das Shanghai Exhibition Center ist hier

auch zu finden.

Die meisten Läden haben von zehn Uhr morgens bis zehn Uhr abends geöffnet.

Nanjing Road East (nánjīng dōng lù 南 京 东 路 )

Die Nanjing Road East liegt im Stadtbezirk Huangpu. Sie beginnt am Bund und erstreckt

sich bis zum Volksplatz (rénmín guǎngchǎng 人 民 广 场 ). Im östlichen Teil der Nanjing

Road vermischen sich alte chinesische Gebäude mit neuen im europäischen Stil. Viele

grosse Einkaufszentren und Geschäfte mit langer Tradition befinden sich zwischen den

beiden Strassenseiten.

Information

Metro: People’s Square, Linie 1 & 8

Nanjing Road (E.), People’s Square, Linie 2

Nanjing Road (E.), Linie 10

Nanjing Road West (nánjīng xī lù 南 京 西 路 )

Die Nanjing Road West beginnt am Volksplatz und geht weiter bis in den Stadtbezirk

Jing’an. Der westliche Teil der Nanjing Road ist besonders für seine luxuriösen

Einkaufszentren bekannt. Darunter gehören Marken wie Chanel, Gucci, Prada, Armani,

Omega und viele mehr.

Information

Metro: People’s Square, Linie 1, 2 & 8

Jing’an Temple, Linie 2

Nanjing Road (W.), Linie 2

49


Huaihai Middle Road (huáihǎi zhōng lù

淮 海 中 路 )

Die Huaihai Road ist einer der belebtesten

Einkaufsstrassen Shanghais. Hunderte

Kleidergeschäfte machen die Strasse zu

einem Erlebnis. Internationale westliche

Marken wie Zara, Topshop, Nike und Adidas

sind hier anzutreffen. Luxusmarken wie

Gucci, Louis Vuitton und Tiffany sind auch zu

finden. Im Vergleich zu der Nanjing Road

wird die Huaihai Road weniger von

Touristen besucht.

Information

Metro: Huangpi Road Station, Linie 1

Märkte

Neben Einkaufszentren und Luxusmarken gibt es bestimmte Märkte, in denen du günstig

einkaufen kannst. Diese werden Fake Markets genannt, da hier vor allem gefälschte

Markenartikel verkauft werden. Darunter gehören bekannte Namen wie Adidas, Louis

Vuitton und Rayban. Bei den Waren kann es zu grossen Qualitätsunterschieden

kommen. Trotzdem lassen sich Touristen und Chinesen nicht von diesem Umstand

beirren und kaufen hier gerne ein.

Shanghai A.P. Xinyang Fashion & Gifts Market

(yàtài xīn yáng fúshì lǐpǐn shìchǎng 亚 太 新 阳 服 饰 礼 品 市 场 )

Der Yatai Yinyang Fashion and Gift Market, auch bekannt

unter dem Namen APAC Plaza, ist ein unterirdischer

Einkaufszentrum, das Fälschungen von Designermarken

verkauft. Hier findest du in China hergestellte Uhren,

Taschen, Schmuck, Hemden, Souvenirs und anderes. Sei

darauf gefasst, dass es sich um Fälschungen handelt und glaube

den Verkäufern nicht, wenn sie dich vom Gegenteil

überzeugen wollen.

Information

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Freitag bis Sonntag, 10:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Metro: Shanghai Science & Technology Museum, Linie 1 & 2

50


Qipu Lu Clothing Market

(qīpǔ lù fúzhuāng pīfā shìchǎng 七 浦 路 服 装 批 发 市 场 )

Günstig kannst du wörtlich am Qipu Lu Clothing Market

shoppen gehen. Der Strassenname ist eine phonetische

Übersetzung aus dem englischen Wort „cheap“. Entlang

der Strasse kann man zahlreiche Einkaufszentren mit

preisgünstigen Kleidungstücken, Taschen und Schuhen

für Frauen und Männer erwarten. Auf fünf Stockwerken

türmen sich billige Kleider, Schuhe und Accessoires in

engen Gängen, die designtechnisch schlicht und etwas

stickig sind. Für Leute, die Freude am Preisverhandeln

haben ist der Ort ein Paradies.

Information

Öffnungszeiten: täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Metro: Tiantong Road Station, Linie 10 & 12

Yuyuan-Basar (shànghǎi yùyuán shāngchéng pīfā shìchǎng

上 海 豫 园 商 城 批 发 市 场 )

Der Yuyuan-Basar liegt gleich neben dem Yuyuan-Garten und

verknüpft sich mit der Chenhuangmiao-Strasse. Hier findet

man unzählige Souvenirs und Antiquitäten. Es bietet sich an,

chinesisches Streetfood auszuprobieren. Nachts eignet sich ein

Spaziergang entlang an beleuchteten Gebäude in antikem Stil.

Information

Öffnungszeiten: täglich von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Metro: Dashijie Station, Linie 8

Tianshan Tea Market (tiānshān chá chéng 天 山 茶 城 )

Teeliebhaber dürften sich den Tianshan Tea Market nicht

entgehen lassen. Hier findet man verschiedenste Teesorten,

darunter Blüten-, Grün-, und Rottee. Du hast die

Möglichkeit, an jedem Geschäft Kostproben von Tees zu

bekommen. Abgesehen von Teesorten kannst du hier auch

Teekannen, geschnitzte Teetische aus Holz und ähnliches

finden.

Information

Öffnungszeiten: täglich von 9:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Metro: West Ya’an Road, Linie 3

51


Hier sind einige grandiose gefälschte Adidas-Logos:

Feilschen

In China ist das Feilschen Gang und Gebe. Meistens läuft das so ab, dass der Verkäufer

einen Preis in einem Taschenrechner eintippt und diesen dem Käufer hinhält. Der

Kunde tippt dann einen Preis ein, der tiefer als der Vorherige war und hofft, dass der

Verkäufer damit einverstanden ist. Ist er nicht einverstanden, schüttelt er den Kopf und

ändert den Preis und reicht dem Kunden den Rechner. Das Spiel setzt sich fort, bis sich

beide Seiten auf einen Preis einigen können.

Oft lohnt es sich, den Verkäufer zu täuschen. Man tut so, als würde man das Feilschen

aufgeben und zu einem anderen Stand hingehen, der das gleiche Produkt verkauft.

Meistens läuft und ruft dir der Verkäufer des vorhin besuchten Standes hinterher und

versucht, einen gerechten Preis auszuhandeln.

Bei einer Einigung über den Preis sollst du das Produkt kaufen. Wenn du zu diesem

Zeitpunkt vom Kauf zurücktrittst, wird der Verkäufer das Gesicht verlieren. Es geht

nicht darum, den Händler in Grund und Boden zu handeln.

Grundsätzlich kann der Preis auf einem Markt bis zu 50 % heruntergehandelt werden.

Das kommt aber auf den Stand und auf die Anzahl Touristen an.

In Geschäften, in denen normalerweise ein fester Preis steht, kann der Preis manchmal

um 10 % bis zu 20 % heruntergehandelt werden. Es lohnt sich also, nachzufragen.

52


Preischarts

Diese Preislisten sind eine grobe Generalisierung der echten Preise. Dementsprechend

können Abweichungen vorhanden sein.

Gerichte Kosten in Yuan 元 Kosten in CHF

Baozi 2 0.30

Xiaolongbao 12 1.70

Pekingente 100 14.00

Hot Pot 50 7.10

Big Mac Menü 37 5.30

Congee 3 0.40

Apfel (1kg) 15 2.10

Banane (1kg) 11 1.60

Getränke Kosten in Yuan 元 Kosten in CHF

Wasser (0.5 L) 2 0.30

Wasser (1.5 L) 4.50 0.60

Softgetrank (0.5 L) 5 0.70

Bubbletea (0.5 L) 13 1.80

Teepackung (500g) 100 14.30

Öffentliche

Transportmittel

Kosten in Yuan 元

Kosten in CHF

Metro ≥ 4 0.60

Bus 2 0.30

Taxi 3 pro km 0.40

53


Häufige Fragen und Ratschläge:

Wie viel Geld ist genug für zwei Wochen?

250 bis 300 CHF sollen ausreichen. Da die Partnerschule für die meisten Kosten

aufkommen, brauchst du nur Geld für deine persönlichen Einkäufe.

Soll ich Geld in der Schweiz oder in China abheben?

Du sollst in der Schweiz Geld abheben. Auch wenn du in China einen besseren

Währungskurs erhältst, ist es oft mühsam einen Automaten oder eine Bank

aufzusuchen. Mit einer Maestro-Karte oder mit einer Postcard der PostFinance kannst

du an fast jedem Geldautomaten Bargeld beziehen. Die Bank wird dir 5 CHF als

Gebühr abziehen müssen. In einer Bank wird Schweizer Franken nicht immer

angenommen und zusätzlich muss der Reisepass vorgewiesen werden.

Frage beim Wechsel in der Schweiz nach kleineren Noten, da diese öfters verwendet

werden. Hundert-Yuan-Noten werden seltener verwendet, zumindest auf der Strasse.

Brauche ich eine Impfung?

Du sollst mit deinem Arzt besprechen, welche Impfungen du brauchst. Überprüfe dich,

ob dein Schutz gegen Diphtherie, Polio und Tetanus noch wirksam ist. Eine Impfung

gegen Hepatitis A und Hepatitis B ist zu empfehlen, weil sie in China häufig ist.

Darf man Leitungswasser trinken?

Direktes Leitungswasser soll nicht getrunken werden, bevor es gekocht wurde. Hotels

stellen Mineralwasser (kuàngquánshuĭ 矿 泉 水 ) oder abgekochtes Wasser (kāishuǐ 开 水 )

in Thermoskannen zur Verfügung. Kauf dir am besten Mineralwasser in Flaschen.

Wieviel Trinkgeld ist üblich?

Es ist unüblich, Trinkgeld in China zu geben. Meistens wird es abgelehnt.

Werden vegetarische Gerichte in China angeboten?

Vegetarisches Essen gibt es immer in buddhistischen Tempeln oder Restaurants.

Mittlerweile gibt es vegetarische Restaurants. Auch in normalen Restaurants findet man

eine grosse Auswahl an fleischlosen Gerichten. Leider ist es etwas mühsam,

Vegetarisches auf der Speisekarte zu finden. Auf der Seite 38 haben wir dir einige

vegetarische Gerichte aufgelistet.

54


Brauche ich einen Mundschutz?

Ein Vorurteil gegenüber Chinas Städten ist, dass der Himmel ständig von Smog

verseucht sei. Das gilt aber nur im Winter. Grund dafür ist, dass die Leute zu jener

Jahreszeit nur mit Kohleöfen heizen dürfen. Touristen bevorzugen es ohnehin, im

Frühling und Herbst nach China zu reisen, wenn die Luftbelastung niedriger ausfällt und

die Temperaturen höher sind. Selbst mit einem Mundschutz kannst du dich nicht vor

dem Smog schützen.

Kann ich in der Öffentlichkeit in China rauchen?

Rauchen ist erlaubt und sehr verbreitet in China. Jedoch sollst du als Besucher des

Landes nicht rauchen, da dies ein schlechtes Licht auf Ausländer wirft. Auf dem

Schulareal der Partnerschule gilt ausserdem Rauchverbot.

Kann ich mit Englisch problemlos durchkommen?

Viele Chinesen können kein Englisch, weil sie es im Alltag nicht benötigen. Du sollst am

besten die wichtigsten Begriffe auf Chinesisch sprechen kennen.

Darf man in der Öffentlichkeit alkoholische Getränke konsumieren?

Grundsätzlich darf man das. Allerdings macht es keinen guten Eindruck, wenn

Ausländer öffentlich trinken.

Wie hoch ist die Kriminalitätsrate?

Die Kriminalitätsrate gegenüber Ausländern ist vergleichsweise niedrig. Vermehrt

kommt aber Taschendiebstahl vor, wovor du Acht geben sollst. Sicherheitskontrollen

findest du überall dort, wo sich viele Menschen aufhalten, wie etwa an

Touristenattraktionen. Vor Anschlägen sollst du keine Angst haben.

„Geniesst die Reise, probiert so vieles wie möglich aus. Esst von

allem einmal etwas. Seid dankbar gegenüber den Gasteltern.“

„Man soll mit so wenigen Erwartungen wie möglich die Reise

antreten und offen für andere Sachen sein.“

„Lasst euch auf Dinge ein, auch wenn ihr manchmal überfordert

seid. Es ist so ein vielseitiges Land, das verdient, gesehen zu

werden.“

„Genug Geld mitnehmen! In normalen Läden sind Produkte gleich

teuer wie in der Schweiz, aber auf dem Markt ist es ziemlich

billig.“

55


Survival Chinese

Deutsch Pinyin Chinesisch

Allgemeines

Hallo! Nǐ hǎo! 你 好 !

Guten Morgen! Zǎoshang hǎo! 早 上 好 !

Guten Abend! Wǎnshang hǎo! 晚 上 好 !

Geht es dir gut? Nǐ hǎo ma? 你 好 吗 ?

Mir geht es gut! Wǒ hěn hǎo! 我 很 好 !

Auf Wiedersehen! Zàijiàn! 再 见 !

Bis morgen! Míngtiān jiàn! 明 天 见 !

Danke! Xièxie! 谢 谢 !

Bitte. / Nichts zu danken. Méiguānxi. 没 关 系 。

Entschuldigung, ... Duìbùqǐ, ... 对 不 起 ,。。。

Ja Shì (de) 是 ( 的 )

Nein Bù shì 不 是

Kannst du mir helfen? Nǐ kěyǐ bāng wǒ ma? 你 可 以 帮 我 吗 ?

Darf ich fragen, ... Qǐngwèn, ... 请 问 ,。。。

56


Deutsch Pinyin Chinesisch

Erste Begegnung

Ich freue mich, dich

kennenzulernen.

Hěn gāoxìng rènshi nǐ. 很 高 兴 认 识 你 。

Ich heisse ... Wǒ jiào ... 我 叫 。。。

Wie heisst du? Nǐ jiào shénme? 你 叫 什 么 ?

Ich bin (kein/e) Schweizer/-

in.

Wǒ (bù) shì Ruìshìrén. 我 ( 不 ) 是 瑞 士 人 。

Ich bin (kein/e) Deutsche/r. Wǒ (bù) shì Déguórén. 我 ( 不 ) 是 德 国 人 。

Wie alt bist du? Nǐ duō dà? 你 多 大 ?

Ich bin ... Jahre alt. Wǒ ... suì. 我 。。。 岁 。

Länder und Sprachen

Schweiz Ruìshì 瑞 士

China Zhōngguó 中 国

Deutschland Déguó 德 国

Frankreich Fǎguó 法 国

England Yīngguó 英 国

Italien Yìdàlì 意 大 利

Spanien Xībānyá 西 班 牙

57


Deutsch Pinyin Chinesisch

Europa Ōuzhōu 欧 洲

USA Měiguó 美 国

Japan Rìběn 日 本

Korea Hánguó 韩 国

Vietnam Yuènán 越 南

Asien Yàzhōu 亚 洲

Schweizer/-in Ruìshìrén 瑞 士 人

Chinese, Chinesin Zhōngguórén 中 国 人

Deutsch Déyǔ 德 语

Mandarin Pǔtōnghuà / Guóyǔ 普 通 话 / 国 语

Ich kann Französisch

sprechen.

Wǒ huì shuō Fǎyǔ. 我 会 说 法 语 。

Familie, Freunde und andere Personen

Mutter māma 妈 妈

Vater bàba 爸 爸

grosser Bruder gēge 哥 哥

kleiner Bruder dìdi 弟 弟

58


Deutsch Pinyin Chinesisch

grosse Schwester jiějie 姐 姐

kleine Schwester mèimei 妹 妹

Familie jiā 家

Ich habe einen kleinen

Bruder.

Wǒ yǒu yí ge dìdi. 我 有 一 个 弟 弟 。

Er ist hübsch. Tā hěn shuài. 他 很 帅 。

Sie ist hübsch. Tā hěn piàoliang. 她 很 漂 亮 。

Freund/-in (kollegial) péngyǒu 朋 友

Fester Freund nán péngyou 男 朋 友

Feste Freundin nǚ péngyou 女 朋 友

Lehrer/-in lǎoshī 老 师

Schüler/-in xuéshēng 学 生

Mitschüler/-in tóngxué 同 学

Orientierung und Ortsangaben

Wo ist ...? ... zài nǎlǐ? 。。。 在 哪 里 ?

Spricht jemand Englisch? Yǒu rén shuō Yīngyǔ ma? 有 人 说 英 语 吗 ?

Ich kann kein Chinesisch

sprechen.

Wǒ bú huì shuō Zhōngwén. 我 不 会 说 中 文 。

59


Deutsch Pinyin Chinesisch

Ich verstehe (nicht). Wǒ (bù) dǒng. 我 ( 不 ) 懂 。

Ich weiss (nicht). Wǒ (bù) zhīdào. 我 ( 不 ) 知 道 。

Abfahrt fāchē 发 车

Ankunft dàolái 到 来

Eingang ménkǒu 门 口

Ausgang chūkǒu 出 口

Bahnhof huǒchēzhàn 火 车 站

Bank yínháng 银 行

Bushaltestelle chēzhàn 车 展

Fahrkarte chēpiào 车 票

Fahrkartenautomat zìdòng shòupiàojī 自 动 售 票 机

Geldautomat qǔkuǎnjī 取 款 机

Herberge kèzhàn 客 栈

Hotel lǚguǎn 旅 馆

Supermarkt chāoshāng 超 商

Toilette cèsuǒ 厕 所

60


Deutsch Pinyin Chinesisch

Wo ist die Toilette? Cèsuǒ zài nǎlǐ? 厕 所 在 哪 里 ?

U-Bahn dìtiě 地 铁

Einkaufen

Hast du ...? Nǐ yŏu ... ma? 你 有 。。。 吗 ?

Ja, habe ich. (Wǒ) yŏu. ( 我 ) 有 。

Nein, habe ich nicht. (Wǒ) méiyŏu. ( 我 ) 没 有 。

Ich will (nicht). Wǒ (bù) yào. 我 ( 不 ) 要 。

Kaufen mǎi 买

Verkaufen mài 卖

Wie viel kostet es? Duōshăo qián? 多 少 钱 ?

Das ist zu teuer. Tài guì (le). 太 贵 ( 了 )。

Das ist günstig. Hěn piányí. 很 便 宜 。

Das geht noch. Hái kěyǐ. 还 可 以 。

Können Sie es ein wenig

günstiger machen?

Nǐ kěyǐ pianyí yīdiǎn ma? 你 可 以 便 宜 一 点 吗 ?

Noch günstiger, bitte. Zài piányí ba. 再 便 宜 吧 。

Ich möchte es (nicht)

kaufen.

Wǒ (bù) xiǎng mǎi. 我 ( 不 ) 想 买 。

61


Deutsch Pinyin Chinesisch

Essen und Trinken

Restaurant fàndiàn 饭 店

Suppe tāng 汤

Reis mǐfàn 米 饭

Reisbrei mǐzhōu 米 粥

Reiskuchen (Dessert) niángāo 年 糕

Nudel miàn 面

Gemüse cài 菜

Obst shuǐguǒ 水 果

Huhn jīròu 鸡 肉

Schweinefleisch zhūròu 猪 肉

Rindfleisch niúròu 牛 肉

Fisch yú 鱼

Brot miànbāo 面 包

Salz yán 盐

Pfeffer hújiāo 胡 椒

62


Deutsch Pinyin Chinesisch

Chili làjiāo 辣 椒

Ich mag (kein) scharfes

Essen.

Wǒ (bù) xǐhuān chī là. 我 ( 不 ) 喜 欢 吃 辣 。

Saft guǒzhī 果 汁

Wasser shuǐ 水

Tee chá 茶

Bier píjiǔ 啤 酒

Wein jiǔ 酒

Kann ich die Speisekarte

haben, bitte?

Entschuldigung, ich würde

gern bestellen.

Ich möchte gern [Gericht],

bestellen.

Wǒ kěyǐ kàn yīxià dàidān

ma?

我 可 以 看 一 下 带 单 吗 ?

Duìbùqǐ, wǒ yàodiǎn cài. 对 不 起 , 我 要 点 菜 。

Wǒ xiǎng diǎn [cài], xièxie. 我 想 点 ( 菜 ), 谢 谢 。

Ich möchte ... , bitte. Wǒ xiǎng ... , xièxie. 我 想 。。。, 谢 谢 。

Ich habe (keinen) Hunger. Wǒ (bú) è (le). 我 ( 不 ) 饿 ( 了 )。

Ausgezeichnet. Fēicháng hǎo. 非 常 好 。

Guten Appetit! Chī chī chī! 吃 吃 吃 !

Danke, das reicht. Xièxie, zhè zúgòule. 谢 谢 , 这 足 够 了 。

Prost! Gānbēi! 干 杯 !

63


Deutsch Pinyin Chinesisch

Zahlen

0 líng 〇 / 零

1 yī 一

2

èr / liǎng (für

Mengenangaben)

二 / 两

3 sān 三

4 sì 四

5 wǔ 五

6 liù 六

7 qī 七

8 bā 八

9 jiǔ 九

10 / 20 / 30 shí / èrshí / sānshí 十 / 二 十 / 三 十

15 shíwǔ 十 五

100 yībǎi 一 百

1’000 yīqiān 一 千

10’000 yīwàn 一 万

64


Literatur- und Quellenverzeichnis

- Bachmann, Sandra: Hot Pot, More than Fondue Chinoise, http://zurich-chinatown.ch/2017/12/22/hot-potmore-than-fondue-chinoise/,

heruntergeladen am: 10.10.2018.

- Bardaro, Daniele: Das Chinesische Neujarsfest, https://www.mandalingua.com/de/china-guide/chinesischekultur/chinas-traditionelle-feste/chinesisches-neujahrsfest/,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Bardaro, Daniele: Das chinesische Qingming Fest, https://www.mandalingua.com/de/china-guide/chinesischekultur/chinas-traditionelle-feste/chinesisches-qingming-fest/,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Bardaro, Daniele: Das fröhliche Mondfest in China, https://www.mandalingua.com/de/chinaguide/chinesische-kultur/chinas-traditionelle-feste/froehliches-mond-fest/,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Bardaro, Daniele: Die Terrakotta-Armee, https://www.mandalingua.com/de/china-guide/chinesischekultur/highlights/terrakotta-armee/,

heruntergeladen am: 08.09.2018.

- Beijing Cuisine, in: Wikipedia, https://en.wikipedia.org/wiki/Beijing_cuisine, heruntergeladen am: 10.10.2018.

- Beijing Olympic Park (Olympic Green), in: Travelchinaguide.com,

https://www.travelchinaguide.com/attraction/beijing/olympic-park.htm, heruntergeladen am: 12.09.2018.

- China Population 2018, in: Worldpopulationreview.com, http://worldpopulationreview.com/countries/chinapopulation/,

heruntergeladen am 12.09.2018.

- Chinesisches Laternenfest, in: Chinarundreisen.com, https://www.chinarundreisen.com/chinainfo/chinesisches-laternenfest.htm,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Chongqing & Sichuan food, in: Chongqing-guide.com, http://www.chongqing-guide.com/Chongqingfood.html,

heruntergeladen am: 10.10.2018.

- Das Mondfest, in: Chinarundreisen.com, https://www.chinarundreisen.com/das-mondfest/, heruntergeladen

am: 10.09.2018.

- Denkler, Thorsten: Essen & Trinken Shanghai. Shanghai wird zum Schlemmerland,

https://www.sueddeutsche.de/reisefuehrer/shanghai/essentrinken, heruntergeladen am: 25.08.2018.

- Der Bund, in: Chinarundreisen, https://www.chinarundreisen.com/shanghai/shanghaisehenswuerdigkeiten/der-bund.htm,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Der Qingming Festtag, in: Chinarundreisen.com, https://www.chinarundreisen.com/china-info/der-qingmingfesttag.htm,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Destans Erfahrungen an der Herbstreise 2018.

- Die Altstadt von Shanghai, in: Asien.org, https://www.asien.org/die-altstadt-von-shanghai/, heruntergeladen

am: 09.09.2018.

- Die Französische Konzession, ein von französischer Kultur geprägtes Viertel, in:

https://www.evaneos.ch/china/reisen/entdecken/900-1-shanghai-die-franzosische-konzession/, heruntergeladen

am: 10.09.2018.

- Die Geschichte von Xi’an, in: Chinarundreisen, https://www.chinarundreisen.com/xian/geschichte.htm,

heruntergeladen am: 08.09.2018.

- Dr. Liu, Wie: Jiayuguan. das westliche Ende der Chinesischen Großen Mauer,

http://www.chinareise.com/china-reiseziele/jiayuguan.php, heruntergeladen am: 07.09.2018.

- Dr. Wei, Liu: Das Chinesische Laternenfest, http://www.chinareise.com/infos/das-chinesischelaternenfest.php,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Dunhuang Travel Guide, in: Travelchinaguide.com,

https://www.travelchinaguide.com/cityguides/dunhuang.htm, heruntergeladen am: 09.09.2018.

- East Nanjing Road, in: Travelchinaguide.com, https://www.travelchinaguide.com/cityguides/shanghai/eastnanjing-road.htm,

heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Fang Chen, Anna: Shanghai, https://www.hueber.de/media/36/tha2L06-Shanghai.pdf, heruntergeladen am: 10.

09.2018.

- Flughafen Shanghai, in: Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Shanghai, heruntergeladen am:

22.08.2018.

- Französische Konzession, in: https://www.chinarundreisen.com/shanghai/franzoesische-konzession.htm,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- GDP per capita (current US$), China, in: The World Bank,

https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.PCAP.CD?locations=CN, heruntergeladen am: 12.09.2018.

- GDP per capita (current US$), Switzerland, in: The World Bank,

https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.PCAP.CD?locations=CH, heruntergeladen am: 12.09.2018.

65


- Geld in China, in: Chinarundreisen.com, https://www.chinarundreisen.com/china-info/geld-in-china.htm,

heruntergeladen am: 11.09.2018.

- Happe, Jürgen: Der Himmelstempel in Beijing/Peking, http://www.china-park.de/reisen/himmelstempel-inbeijing-peking/,

heruntergeladen am: 12.09.2018.

- Happe, Jürgen: Longhua-Tempel Shanghai, http://www.china-park.de/reisen/longhua-tempel-shanghai/,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Harper, Damian/Wright, Alison: National Geographic Traveler. China, Hamburg: NG Buchverlag, 2013 (5.

aktualisierte Auflage).

- Hecker, Ulrike: Märkte und Handeln. In: Bambooblog, veröffentlicht am: 20.03.2017,

https://bambooblog.de/2017/03/20/maerkte-und-handeln/, heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Huaihai Middle Road, in: Goshopshanghai.com, https://goshopshanghai.com/huaihai-middle-road-luxurybrands-and-more-2012.html,

heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Huaihai Road, in: Travelchinaguide.com, https://www.travelchinaguide.com/cityguides/shanghai/huaihairoad.htm,

heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Jade Buddha Tempel in Shanghai, in: Metropole-Shanghai, https://metropoleshanghai.blogspot.com/2014/03/jade-buddha-tempel-in-shanghai_24.html,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Jade Buddha Temple, in: Travelchinaguide.com,

https://www.travelchinaguide.com/attraction/shanghai/jade_temple.htm, heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Jiayuguan Pass, in: Chinarundreisen, https://www.chinarundreisen.com/jiayuguan/jiayuguansehenswuerdigkeiten/jiayuguan-pass.htm,

heruntergeladen am: 07.09.2018.

- Jing’an Temple, in: Travelchinaguide.com, https://www.travelchinaguide.com/attraction/shanghai/jingantemple.htm,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Jugendherbergen in Shanghai, in: Hihostels, https://www.hihostels.com/de/search/hostels?d=0063,

heruntergeladen am: 08.06.2018.

- Kilz, Christoph: Chinesische Getränke, https://chinesisch.net/kueche/getraenke/, heruntergeladen am:

29.09.2018.

- Kosten in Shanghai. Numbeo: Cost of living in Shanghai, https://www.numbeo.com/cost-of-living/in/Shanghai,

heruntergeladen am: 11.09.2018.

- Krahn, Daniel/Marx, Daniel: Die besten Shanghai Tipps. Ein Reiseprofi verrät seine Shanghai Highlights,

https://www.urlaubsguru.de/reisemagazin/shanghai-insindertipps/, heruntergeladen am: 26.05.2018.

- Krahn, Daniel/Marx, Daniel: Shopping Paradies Shanghai, https://www.urlaubsguru.de/reisemagazin/shoppingin-shanghai-die-besten-tipps/,

heruntergeladen am: 12.10.2018.

- Kröner, Tim: Der Bund in Shanghai, https://www.shanghai-infos.de/der-bund-in-shanghai.php,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- List of Chinese dishes, in: Wikipedia, https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Chinese_dishes, heruntergeladen

am: 10.10.2018.

- Liste der Stadtbezirke von Shanghai, in: Wikiwand,

http://www.wikiwand.com/de/Liste_der_Stadtbezirke_von_Shanghai, heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Liu, Guosheng: Verbotene Stadt. Pekings Kaiserpalast, https://www.chinatours.de/peking/verbotene-stadt/,

heruntergeladen am: 12.09.2018.

- Liu, Guosheng: Xi’an & die Terrakotta Armee, https://www.chinatours.de/xian/, heruntergeladen am:

08.09.2018.

- Lobe, Adrian: Wer das Bargeld abschafft, schafft die Menschlichkeit ab, in: Tagesanzeiger, 25.08.2018.

https://www.tagesanzeiger.ch/digital/internet/wer-das-bargeld-abschafft-schafft-die-menschlichkeitab/story/14497870,

heruntergeladen am: 11.09.2018.

- Longhua Pagoda & Longhua Temple, in: travelchinaguide.com,

https://www.travelchinaguide.com/attraction/shanghai/longhua.htm, heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Lucky Number 4, in: Travelchinaguide.com, https://www.travelchinaguide.com/intro/lucky-number4.htm,

heruntergeladen am: 11.09.2018.

- Lucky Number 8, in: Travelchinaguide.com, https://www.travelchinaguide.com/intro/lucky-number8.htm,

heruntergeladen am: 11.09.2018.

- Melindas Erfahrungen am Summercamp 2017.

- Metro Shanghai, in: Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Metro_Shanghai, heruntergeladen am:

12.09.2018.

- Müller, Reto: Die Altstadt von Shanghai. Holzhäuser und verwinkelte Strassen, in: Shanghaireise.de,

https://www.shanghaireise.de/orte/altstadt.htm, heruntergeladen am: 09.09.2018.

66


- Müller, Reto: Essen im Restaurant. In China gelten nur wenige Verhaltensregeln,

https://www.shanghaireise.de/essen/restaurant.htm, heruntergeladen am: 25.08.2018.

- Nahrung Preise. Chinahighlights: What It Costs to Eat and Drink in China, Breakfast, Lunch, Dinner, Snacks,

and Drinks, https://www.chinahighlights.com/travelguide/chinese-food/eating-drinking-cost.htm,

heruntergeladen am: 11.09.2018.

- Nanjing Road, in: Travelchinaguide.com,

https://www.travelchinaguide.com/attraction/shanghai/nanjing_road.htm, heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Naumann, Sara: Yatai Xinyang Fashion and Gift Market in Shanghai, in: Tripsavvy, 05.09.2018.

https://www.tripsavvy.com/yatai-xinyang-fashion-gift-market-1495354, heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Nongera, Tanya: Religion in Shanghai, https://commons.trincoll.edu/tnongera/files/2013/02/Religion-in-

Shanghai.pdf, heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Qipu Lu Clothing Market, in: Smartshanghai.com,

http://www.smartshanghai.com/venue/2933/Qi_Pu_Lu_Clothing_Wholesale_Market_shanghai,

heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Rast, Tobias: Shanghai. Jing’an Tempel, https://shanghai.sehenswuerdigkeitenonline.de/sehenswuerdigkeiten/jingan-tempel.html,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Reilly, Fiona: Essential Shanghai Street Food.14 Must-Eat Dishes,

https://www.seriouseats.com/2015/05/essential-shanghai-china-street-food-dishes.html, heruntergeladen am:

25.08.2018.

- Reiseführer zu Shanghai – Sehenswürdigkeiten und Besichtigungen, in: Orangesmile,

http://www.orangesmile.com/reiseinfos/shanghai/index.htm, heruntergeladen am: 10.06.2018.

- Richelle: Adventures Around Asia. Ultimate China Survival Guide, in: Adventure Around Asia,

https://www.adventuresaroundasia.com/ultimate-china-survival-guide/, heruntergeladen am: 20.05.2018.

- Shanghai City-Bus, in: Travelchinaguide.com,

https://www.travelchinaguide.com/cityguides/shanghai/transportation/town-bus.htm, heruntergeladen am:

12.09.2018.

- Shanghai Einkaufen, in: Chinarundreisen.com, https://www.chinarundreisen.com/shanghai/shanghai-shopping/,

heruntergeladen am: 12.10.2018.

- Shanghai Population 2018, in: Worldpopulationreview.com, http://worldpopulationreview.com/worldcities/shanghai-population/,

heruntergeladen am: 12.09.2018.

- Shanghai, in: Shanghai-infos.de, https://www.shanghai-infos.de/, heruntergeladen am: 10.06.2018.

- Shanghai’s 2017 GDP per capita exceeds $19,000, in: Globaltimes.cn,

http://www.globaltimes.cn/content/1092744.shtml, heruntergeladen am 12.09.2018.

- Shanghai’s Must visit Shopping Malls, Streets and Markets, in: Goshopshanghai.com,

https://goshopshanghai.com/shanghais-must-visit-shopping-malls-streets-and-markets-with-map-1017.html,

heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Shikumen in Shanghai Xintiandi und Tianzifang, in: Metropole Shanghai, https://metropoleshanghai.blogspot.com/2010/05/shikumen-in-shanghai-xintiandi-und.html,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- Sommerpalast, in: Chinarundreisen.com, https://www.chinarundreisen.com/beijing/beijingsehenswuerdigkeiten/sommerpalast.htm,

heruntergeladen am: 12.09.2018.

- Steimel, Christian: Steckdosen in Shanghai. Welchen Adapter für Shanghai?, https://www.shanghaichina.de/shanghai/stromstecker-steckdose-adapter.html,

heruntergeladen am: 10.06.2018.

- Steimel, Christian: Tischsitten beim Essen in China. Chinesische Tischmanieren,

http://www.china9.de/knigge/china-knigge-tischsitten.html, heruntergeladen am: 25.08.2018.

- Steimel, Christian: Uferpromenade. The Bund in Shanghai, https://www.shanghai-china.de/shanghai/the-bundbritische-kolonialzeit.html,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- Switzerland Population 2018, in: Worldpopulationreview.com,

http://worldpopulationreview.com/countries/switzerland-population/, heruntergeladen am 12.09.2018.

- Tans, Gillian: Campanile Shanghai Bund Hotel, in: Booking.com,

https://www.booking.com/hotel/cn/campanile-shanghai-bund.de.html, heruntergeladen am: 10.06.2018.

- Tans, Gillian: Mingtown E-Tour Youth Hostel, in: Booking.com, https://www.booking.com/hotel/cn/xin-yi-tushang-hai.de.html#map_closed,

heruntergeladen am: 10.06.2018.

- Tans, Gillian: Mingtown Nanjing Road Youth Hostel, in: Booking.com,

https://www.booking.com/hotel/cn/mingtang-westnanjingroad-shanghai.de.html, heruntergeladen am:

10.06.2018.

67


- The 8 Most Popular Chinese Dishes You Should Try, in: Chinahighlights.com,

https://www.chinahighlights.com/travelguide/chinese-food/eight-chinese-dishes.htm, heruntergeladen am:

10.10.2018.

- Tianshan Tea Market, in: Goshopshanghai.com, https://goshopshanghai.com/tianshan-tea-market-2552.html,

heruntergeladen am: 17.10.2018,

- Top 6 Most Famous Food Streets in Shanghai, in: Topchinatravel, https://www.topchinatravel.com/chinafood-restaurant/top-5most-famous-food-streets-in-shanghai.htm,

heruntergeladen am: 25.08.2018.

- Van Ess, Hans: Die 101 wichtigsten Fragen. China, München: C.H.Beck, 2008 (1. Auflage).

- Vermeer, Manuel: Reise Know-How Kulturschock China. Alltagskultur, Traditionen, Verhaltensregeln,

Bielefeld: Reise Know-How, 2017 (1. Auflage).

- Vitale, Kathy: 18 drinks China can’t live without, in: CNN Travel, 25.07.2017.

https://edition.cnn.com/travel/article/china-popular-drinks/index.html, heruntergeladen am: 29.09.2018.

- West Nanjing Road, in: Travelchinaguide.com, https://www.travelchinaguide.com/cityguides/shanghai/westnanjing-road.htm,

heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Yu Garden & Bazaar – Classic Chinese Garden in Shanghai, in: Chinadiscovery.com,

https://www.chinadiscovery.com/shanghai/yu-garden.html, heruntergeladen am: 17.10.2018.

- Zitate. Findmind: Shanghai Umfrage, Feedback von Schülern, die im Austausch waren, 22.10..2018.

- Zwahlen, Oliver: Checkliste. Wie du dich auf deine Chinareise vorbereitest,

http://www.sinograph.ch/checkliste-wie-du-dich-auf-deine-chinareise-vorbereitest/, heruntergeladen am:

10.06.2018.

- 仇 , 玥 (Qiu, Yue): Partnerschule, WeChat Unterhaltung vom 05.06.2018.

Abbildungsverzeichnis

Das Abbildungsverzeichnis wird nach Seitenzahlen und Bildfolgen geordnet.

- Buchumschlag: Skyline von Pudong, Laemmel. Manuel: Shanghai, eine der grössten Städte der Welt,

https://worldofwellness.ch/shanghai-eine-der-groessten-staedte-der-welt/, heruntergeladen am: 24.10.2018.

- S. 3: Shanghai Skyline Outline. Pngtree: Shanghai landmark outline map,

https://de.pngtree.com/freebackground/shanghai-landmark-outline-map-vector_535732.html, heruntergeladen

am: 21.10.2018.

- S. 4: Das Schulareal. Yue, Qiu: Shanghai I & C Foreign Languages School, http://xq.sgsw.edu.cn/,

heruntergeladen am: 05.06.2018.

- S. 4: Der Name der Schule am Eingangstor. Shanghai I & C Foreign Languages School. Aufnahme von

Melinda Tran. Shanghai, 24.07.2017.

- S. 5: Ein Gruppenfoto des Summercamps 2017. Shanghai I & C Foreign Languages School. Aufnahme von

Yong Tan. Shanghai, 27.07.2017.

- S. 5: Ein Gruppenfoto der Herbstreise 2018. Die Grosse Mauer. Aufnahme von Jimmy Mu. Peking,

26.09.2018.

- S. 6: Internetzensur, Popiolek, Zachariasz: Internet Censorship in China,

https://www.slideshare.net/ZachariaszPopioek/internet-censorship-in-china-75851274, heruntergeladen am:

13.10.2018.

- S. 7: WeChat Logo. Wikipedia: WeChat logo,

https://de.wikipedia.org/wiki/WeChat#/media/File:WeChat_logo.png, heruntergeladen am: 13.10.2018.

- S. 7: Pleco Logo. iTunes.apple: Pleco Chinese Dictionary, https://itunes.apple.com/us/app/pleco-chinesedictionary/id341922306?mt=8,

heruntergeladen am: 13.10.2018.

- S. 7: Steckdose. Ykitai.com: Chinesische Universalsteckdose, https://ykitai.com/2015/12/21/rozetki/,

heruntergeladen am: 10.06.2018.

- S. 8: Packliste. Datenquelle: selbsterstellte Liste

- S. 10: Titelblatt Shanghai: Kinder machen Taichi. Tiah. Corine: 3'000 people do tai chi on The Bund,

http://www.timeoutshanghai.com/features/Blog-Around_Town/37334/Watch-3,000-people-do-tai-chi-on-The-

Bund.html, heruntergeladen am: 22. 10.2018.

- S. 10: Titelblatt Shanghai: Shanghai in der Nacht. 1zoom.me: China Shanghai Houses Megapolis Cities,

http://www.1zoom.me/en/wallpaper/446893/z3194.7/1920x1280, heruntergeladen am: 22.10.2018.

68


- S. 10: Titelblatt Shanghai: Time lapse auf den Strassen von Shanghai. Wildflower1555: Shanghai, China,

https://wall.alphacoders.com/big.php?i=697683&lang=French, heruntergeladen am 22.10.2018.

- S. 10: Titelblatt Shanghai: Bunte Schirme im Tianzifang-Distrikt. Moseley, Charly: Colorful umbrellas in

Shanghai's Tianzifang network of alleys, http://www.justcharlie.com/photos/photos-shanghai-fall-2015,

heruntergeladen am: 22.10.2018.

- S. 11: Flächenvergleich von der Schweiz und Shanghai. Mapfight.appspot.com: Mapfight, Shanghai versus

Schweiz, https://mapfight.appspot.com/shanghai-vs-ch/shanghai-china-switzerland-size-comparison,

heruntergeladen am: 25.04.2018.

- S. 11: Flächenvergleich von der Schweiz und China. Mapfight.appspot.com: Mapfight, Schweiz versus China,

https://mapfight.appspot.com/ch-vs-cn/switzerland-china-size-comparison, heruntergeladen am: 25.04.2018.

- S. 12: Heihe-Tengchong-Linie. Wood, Peter/p-wood.co: Special Issue on China-India Relations,

https://www.p-wood.co/2017/01/17/special-issue-on-china-india-relations/, heruntergeladen am: 12.09.2018.

- S. 13: veraltete Karte mit 9 Stadtbezirken. Wikipedia: Das administrative Stadtgebiet, im Norden die

Kernstadt (Puxi),

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stadtbezirke_von_Shanghai#/media/File:Shanghai_administrative.png,

heruntergeladen am: 10.09.2018.

- S. 13: aktuelle Karte mit 7 Stadtbezirken. Wikipedia: Shanghai Administrative Puxi,

https://de.wikipedia.org/wiki/Puxi#/media/File:Shanghai_administrative_Puxi.svg, heruntergeladen am:

20.10.2018.

- S. 14: Skyline von Pudong. Wikipedia: Skyline von Pudong, Shanghai,

https://pt.m.wikipedia.org/wiki/Ficheiro:PudongSkyline-pjt_(cropped).jpg, heruntergeladen am: 10.09.2018.

- S. 14: Bund. Wikipedia: The Bund in Shanghai on a warm summer evening,

https://id.m.wikipedia.org/wiki/Berkas:Crowded_Bund_on_summer_evening.jpg, heruntergeladen am:

10.09.2018.

- S. 15: Die Altstadt in der Nacht. Gmür, Tom/Müller, Reto/Shanghaireise.de: Die Altstadt von Shanghai,

Holzhäuser und verwinkelte Strassen, https://www.shanghaireise.de/orte/altstadt.htm, heruntergeladen am:

09.09.2018.

- S. 15: Yuyuan Garten. Liebenberger, Gerhard/Andersreisen.net: Sehenswürdigkeit 4, Yuyuan Garten &

Altstadt, https://www.andersreisen.net/5-sehenswurdigkeiten-tipps-fur-shanghai/, heruntergeladen am:

09.09.2018.

- S. 16: Französische Flagge. Wikipedia: Flagge Frankreichs,

https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Frankreichs#/media/File:Flag_of_France.svg, heruntergeladen am:

20.10.2018.

- S. 16: Shikumen-Häuser. Wikipedia: First National Congress of the Chinese Communist Party,

https://en.wikipedia.org/wiki/Shikumen#/media/File:Site_of_the_First_National_Congress_of_the_Communis

t_Party_of_China.jpg, heruntergeladen am: 12.09.2018.

- S. 16: Tianzifang. Shanghaihighlights.com: Walk Into the Old Time Memory of Shanghai French Concession,

https://www.shanghaihighlights.com/shanghai-day-trips/shalc-17.htm, heruntergeladen am: 12.09.2018.

- S. 18: Jing’an Tempel. Wikipedia: Jing'an Temple in Shanghai,

https://ru.m.wikipedia.org/wiki/%D0%A4%D0%B0%D0%B9%D0%BB:0371_Shanghai_Jing%27an_Temple_2009

0627.jpg, heruntergeladen am: 09.09.2018.

- S. 19: Die sitzende Jade Buddha Statue. Dhammawheel.com: The Beautiful White Jade Buddha Temple In

Shanghai, China, https://dhammawheel.com/viewtopic.php?t=14532, heruntergeladen am: 09.09.2018.

- S. 19: Die liegende Buddha Statue. Wikipedia: Jade Buddha Temple - Shanghai, China,

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:2014.11.17.105136_Reclining_figure_Jade_Buddha_Temple_Shanghai

.jpg, heruntergeladen am: 09.09.2018.

- S. 19: Longhua Tempel und Pagode. Shanghaitiger: A Missouri Tiger in Shanghai,

http://shanghaitiger.info/?p=324, heruntergeladen am: 21.10.2018.

- S. 19: Märtyrer Park. Tour-beijing.com: Shanghai Longhua Martyr Cemetery, https://www.tourbeijing.com/shanghai_attractions/shanghai_longhua_martyr_cemetery.php,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- S. 20: Das Chinesische Neujahrsfest Laternen. Madge, Sophie/Rabbett, Abigail/Cambrigdeshire Live: When is

Chinese New Year 2018, how to celebrate and what is my zodiac sign?, https://www.cambridgenews.co.uk/whats-on/whats-on-news/when-chinese-new-year-2018-14195333,

heruntergeladen am:

09.09.2018.

- S. 21: Das Laternenfest. Colourbox, https://www.colourbox.de/bild/asiatische-laternen-in-laternenfest-bild-

8026927, heruntergeladen am: 09.09.2018.

69


- S. 21: Totengedenkfest. Jin, Sherry: Tomb-sweeping day, http://mcdaniel.hu/tomb-sweeping-day/,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- S. 22: Das Mondfest. Chinarundreisen: Das Chinesische Mondfest, https://www.chinarundreisen.com/dasmondfest/,

heruntergeladen am: 09.09.2018.

- S. 23: Titelblatt China entdecken: Terrakotta-Armee. Mausoleum Qín Shǐhuángdìs. Aufnahme von Melinda

Tran. Xi’an, 05.08.2017.

- S. 23: Titelblatt China entdecken: Chinesische Mauer. Peking. Aufnahme von Destan Huynh. Peking,

24.09.2018.

- S. 23: Titelblatt China entdecken: Die innere Stadt der Festung. Jiayuguan. Aufnahme von Melinda Tran.

Jiayuguan, 03.08.2017.

- S. 23: Titelblatt China entdecken: Kamelreiten in der Karawane. Wüste Gobi. Aufnahme von Melinda Tran.

Dunhuang, 31.07.2017.

- S. 24: Chinakarte mit Fokus Peking. Datenquelle: http://getdrawings.com/china-map-drawing, 07.09.2018.

- S. 24: Die Verbotene Stadt. Wikipedia: Ausblick auf die Verbotene Stadt,

https://de.wikipedia.org/wiki/Verbotene_Stadt#/media/File:Ausblick_auf_die_Verbotene_Stadt.jpg,

heruntergeladen am: 12.09.2018.

- S. 25: Der Tian’anmen-Platz. Grandholiday: Tian’anmen-Platz,

http://www.grandholiday.co.th/article/read/301971, heruntergeladen am: 12.09.2018.

- S. 25: Der Himmelstempel. Andachtsstätte in Peking. Aufnahme von Destan Huynh. Peking, 24.09.2018.

- S. 25: Das Vogelnest. Sehi, Clemens: Nationalstadion Peking, das Vogelnest,

http://de.anekdotique.com/modern-beijing-sehenswuerdigkeiten-peking/, heruntergeladen am: 12.09.2018.

- S. 25: Der Sommerpalast. Bigstock: Sommerpalast, https://www.chinarundreisen.com/beijing/beijingsehenswuerdigkeiten/sommerpalast.htm,

heruntergeladen am: 12.09.2018.

- S. 25: Chinesische Mauer. Peking. Aufnahme von Destan Huynh. Peking, 26.09.2018.

- S. 26: Chinakarte mit Fokus Dunhuang. Datenquelle: http://getdrawings.com/china-map-drawing, 07.09.2018.

- S. 26: Die Mondsichelquelle. Dunhuang. Aufnahme von Melinda Tran. Dunhuang, 31.07.2017.

- S. 27: Die Mogao-Grotte. Dunhuang. Aufnahme von Melinda Tran. Dunhuang, 02.08.2017.

- S. 27: Kamelreiten. Wüste Gobi. Aufnahme von Melinda Tran. Dunhuang, 31.07.2017.

- S. 28: Chinakarte mit Fokus Jiayuguan. Datenquelle: http://getdrawings.com/china-map-drawing, 07.09.2018.

- S. 28 Ein kleiner Abschnitt der Grossen Mauer aus der Sicht der Festung. Jiayuguan. Aufnahme von Melinda

Tran. Jiayuguan, 03.08.2017.

- S. 29: Das östliche Eingangstor zu äusseren Stadt der Festung. Jiayuguan. Aufnahme von Melinda Tran.

Jiayuguan, 03.08.2017.

- S. 29: Die äussere Stadt der Festung. Jiayuguan. Aufnahme von Melinda Tran. Jiayuguan, 03.08.2017.

- S. 29: Haupttor der Festung. Das westliche Tor von Jiayuguan. Aufnahme von Melinda Tran. Jiayuguan,

03.08.2017.

- S. 29: Die innere Stadt der Festung. Jiayuguan. Aufnahme von Melinda Tran. Jiayuguan, 03.08.2017.

- S. 30 Chinakarte mit Fokus Xi’an. Datenquelle: http://getdrawings.com/china-map-drawing, 07.09.2018.

- S. 30: Terrakotta-Armee. Mausoleum Qín Shǐhuángdìs. Aufnahme von Melinda Tran. Xi’an, 05.08.2017.

- S. 31: Velofahrt. Stadtmauer Xi’an. Aufnahme von Melinda Tran. Xi’an, 04.08.2017.

- S. 31: Die Kleine Wildgans-Pagode. Jianfu Tempel Xi’an. Aufnahme von Melinda Tran. Xi’an, 05.08.2017.

- S. 31: Die Grosse Wildgans-Pagode. Shaanxi Geschichtsmuseum. Aufnahme von Melinda Tran. Xi’an,

05.08.2017.

- S. 31: Muslim-Strasse. Cathy, https://catbirdinchina.wordpress.com/2015/04/20/the-muslim-quarter-thegreat-mosque-of-xian/,

heruntergeladen am: 07.09.2018.

- S. 32: Titelblatt Reisetipps: Transport Icons. Iconspng, https://www.iconspng.com/uploads/public-transportpictograms/public-transport-pictograms.png,

heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 32: Titelblatt Reisetipps: Chinesisches Bankett. Nikitin, Max: Chinese etiquette and rules of behavior at

the table, https://webuserblog.com/chinese-etiquette-and-rules-of-behavior-at-the-table/, heruntergeladen am:

20.10.2018.

- S. 32: Titelblatt Reisetipps: Chinesisches Geld. Kuepper, Justin: Chinese Currency, From Yuan to Renminbi,

https://www.thebalance.com/chinese-currency-from-yuan-to-renminbi-1978913, heruntergeladen am:

20.10.2018.

- S. 32: Titelblatt Reisetipps: Eine Einkaufsstrasse. Friedman, Sophie: 25 Ultimate Things To Do In Shanghai,

https://www.fodors.com/world/asia/china/shanghai/experiences/news/photos/25-ultimate-things-to-do-inshanghai,

heruntergeladen am: 20.10.2018.

70


- S. 33: Shanghai International Airport. Landrum-brown: Shanghai Pudong International Airport,

https://www.landrum-brown.com/en/projects/shanghai-pudong-international-airport/, heruntergeladen am:

20.10.2018.

- S. 34: Öffentlicher Verkehr Fahrzeuge. Sustainable Transport: Sustainable Transport in China,

http://www.sustainabletransport.org/archives/5748, heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 35: Öffentlicher Verkehr Fahrzeuge. Sustainable Transport: Sustainable Transport in China,

http://www.sustainabletransport.org/archives/5748, heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 36: Chongqing Hot Pot. Chongqing-Guide: What do people eati in Chongqing, http://www.chongqingguide.com/Chongqing-food.html,

heruntergeladen am: 10.10.2018.

- S. 36: Baozi. freemotoreview.info: Photogallery Chinese Noodles Wallpaper, Baozi,

http://artpictures.club/vago.html, heruntergeladen am: 10.10.2018.

- S. 37: Doufu. Flavorquotient.com: Hot and Crispy Tofu, http://www.flavorquotient.com/2013/07/hot-andcrispy-tofu/,

heruntergeladen am: 13.08.2018.

- S. 37: Gongbao Jiding. López-Alt, James Kenji/Seriouseats.com: Gong Bao Ji Ding (Sichuan Kung Pao

Chicken) Recipe, https://www.seriouseats.com/recipes/2017/08/gong-bao-ji-ding-sichuan-kung-pow-chickenrecipe.html,

heruntergeladen am: 13.08.2018.

- S. 37: Mantou. Luo, Elaine/Chinasichuanfood.com: Fried Mantou with Condensed Milk,

https://www.chinasichuanfood.com/fried-mantou-with-condensed-milk/, heruntergeladen am: 13.08.2018.

- S. 38: Xiaolongbao. Paragon: Stores, Din Tai Fung, https://www.paragon.com.sg/stores/din-tai-fung

heruntergeladen am: 13.08.2018.

- S. 38: Pekingente. Chinesefoodjourney: Enjoy Peking Duck, King’s attractive cuisine,

http://buffalotrip.com/beijing/food-and-drink/peking-duck-attractive-cuisine-things-to-eat-beijing-china.html,

heruntergeladen am: 13.08.2018.

- S. 39: Roter Tee. Puercn: Hongcha, http://www.puercn.com/cpp/hongcha/122257.html, heruntergeladen am:

20.10.2018.

- S. 39: C100. Kiosk der Partnerschule. Aufnahme von Destan Huynh. Shanghai, 24.09.2018.

- S. 39: Cha Pi. Nongfu Spring: Tea π, http://www.nongfuspring.global/our-brands/tea-beverages/,

heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 40: Bubbletea.Orozco, Marisa/Spoonuniversity.com: 15 Things You Should Know About Bubble Tea, 9.

You can order any flavor imaginable, https://spoonuniversity.com/lifestyle/15-things-you-should-know-aboutbubble-tea,

heruntergeladen am: 13.09.2018.

- S. 41: Chenghuangmiao-Strasse. Visitourchina: Town’s God Temple,

http://www.visitourchina.com/shanghai/attraction/towns-god-temple.html, heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 41: Wujiang-Strasse. Sohu: Shanghai wujiang lu xiaochi jie, http://www.sohu.com/a/249114611_441138,

heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 41: Qi-Bao Stadt. Arif, Danial: Visiting Qibao Ancient Water Town,

http://www.danarif.com/blog/2013/05/visiting-qibao-ancient-water-town/, heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 42: Alipay und Wechatpay. IC: China's mobile payment apps expand worldwide,

http://chinaplus.cri.cn/news/business/12/20180228/96473.html, heruntergeladen am: 10.10.2018.

- S. 43: Anleitung zum Stäbchen halten. Tes.com: How to Use Chopsticks,

https://www.tes.com/lessons/tnPYeMNPhK6kHQ/how-my-parents-learned-to-eat-japan, heruntergeladen am:

13.09.2018.

- S. 45: Hostel Ausstattung des Mingtown Etour Youth Hostel, Tans, Gillian: Mingtown Etour Youth Hostel,

https://www.booking.com/hotel/cn/xin-yi-tu-shang-hai.de.html#map_closed, heruntergeladen am: 21.10.2018.

- S. 45: Hostel Ausstattung des Mingtown Nanjing Road Youth Hostel. Tans, Gillian: Mingtown Nanjing Road

Youth Hoster, https://www.booking.com/hotel/cn/mingtang-westnanjingroad-shanghai.de.html,

heruntergeladen am: 21.10.2018.

- S. 45: Hotel Ausstattung des Campanile Shanghai Bund Hotels. Tans, Gillian: Campanile Shanghai Bund

Hotel, https://www.booking.com/hotel/cn/campanile-shanghai-bund.de.html, heruntergeladen am: 21.10.2018.

- S. 48: Geld. Datenquelle: Unterrichtsdokument von Frau Bao, heruntergeladen am: 11.09.2018.

- S. 49: Nanjing Road. iStock, http://www.atimes.com/article/keep-eye-yuan-chinas-economy-slows/crowd-innanjing-road/,

heruntergeladen am: 20.10.2018.

- S. 50: Huaihai Middle Road. Wikipedia: Huaihai Road, https://en.wikipedia.org/wiki/Huaihai_Road,

heruntergeladen am: 21.10.2018.

- S. 50: Shanghai A.P. Xinyang Fashion & Gifts Market. Fujimoto, Barron: Underground Shopping, Shanghai

2018, https://www.10nineteen.com/2018/09/15/shanghai-arrival/, heruntergeladen am: 21.10.2018.

71


- S. 51: Qipu Lu Clothing Market. Shenlong, Baozou: qīpǔ lù fúzhuāng pīfā shìchǎng,

https://touch.travel.qunar.com/comment/4672468, heruntergeladen am: 21.10.2018.

- S. 51: Yuyuan-Basar. Ymgerman: Videoblocks, 4k timelapse video of Yuyuan Bazaar in Shanghai at night,

https://www.videoblocks.com/video/4k-timelapse-video-of-yuyuan-bazaar-in-shanghai-at-nightheyi5dhdfjdyrojse,

heruntergeladen am: 21.10.2018.

- S. 51: Tianshan Tea Market. Menge, Morten: Shanghai, Tian Shan Tea City,

http://www.thesilenceintea.com/tee-reiseberichte/shanghai-tian-shan-tea-city/, heruntergeladen am:

21.10.2018.

- S. 52: Adidas-Logos. Reddit: All of these off brand adidas logos,

https://www.reddit.com/r/crappyoffbrands/comments/70hks9/all_of_these_off_brand_adidas_logos/,

heruntergeladen am: 12.10.2018.

- S. 73: Portrait von Destan Huynh. Verbotene Stadt. Aufnahme von Chantal Annina Pfister. Peking,

25.09.2018.

- S. 73: Portrait von Melinda Tran. Intranet: Fotoliste, https://ksba9.kanti-baden.ch/core/c-fotoliste-defread/index?search_suchtext=melinda&search_kurs=&absenden=Suchen&search_selected=,

heruntergeladen

am: 24.10.2018.

- S. 73: Kanti Baden Logo. Kanti Baden: https://kantibadenchina.wordpress.com/eine-seite/, heruntergeladen

am: 23.10.2018.

- S. 73: SICFLS Logo. SICFLS: http://www.sgsw.edu.cn/, heruntergeladen am: 23.10.2018.

72


Destan Huynh, geboren 14.09.1999, war zwischen 2015 und

2019 Schüler am Gymnasium der Kantonsschule Baden. Als Sohn

eines balkanischen Vaters und einer chinesischen Mutter fühlt er

sich seiner asiatischen Wurzel mehr hingezogen. Aufgewachsen ist

er mit Kantonesisch, einem chinesischen Dialekt. An seiner Schule

besuchte er das Freifach Chinesisch für 3 Jahre. Um seine

Chinesischkenntnisse zu erweitern, schrieb er 2018 die weltweit

anerkannte HSK-Prüfung, eine Zertifikatsprüfung für Mandarin. Im

September 2018 ging er auf die Herbstreise der Partnerschule.

Simy Melinda Tran, geboren 25.07.1999, war zwischen 2015 und

2019 Schülerin am Gymnasium der Kantonsschule Baden. Ihre

Muttersprache ist der chinesische Teochew-Dialekt. Sie hat sich schon

immer für ostasiatische Kulturen interessiert. Das Freifach Chinesisch

besuchte sie ebenso für 3 Jahre. Auch hat sie die HSK-Prüfung

absolviert. Sie besuchte im Juli 2017 das Summercamp der

Partnerschule.

73

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine