Marbacher Stadtanzeiger KW 46/2018

marbacherzeitung

Marbacher

STADTANZEIGER

MARBACH · AFFALTERBACH · ERDMANNHAUSEN · BENNINGEN · MURR · STEINHEIM · GROSSBOTTWAR · OBERSTENFELD · BEILSTEIN

BOTTWARTALER

WOCHENBLATT

0162-2 555 285

info@marbacherimmobiliendienst.de

PRO MUSIC

MUSIKFACHGESCHÄFT . MUSIKSCHULE

Marktplatz 8 . 71691 Freiberg

Tel. 07141 - 27 01 28

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.30 - 18.30 Uhr

Samstag 8.30 - 13.00 Uhr

Reparaturservie

Noten-Express-Service

Unterricht für:

Konzert-, Western- und

E-Gitarren sowie Keyboard,

Klavier, Bass, Schlagzeug,

Saxofon und Gesang.

Einstieg sofort möglich.

immer aktuell: www.pro-music-freiberg.de

15. November 2018 · Nr. 46/41. Jahrgang · Gesamtauflage 23 500 anzeigen@marbacher-zeitung.de · Telefon 07144/8500-0 · Telefax 07144/5001

Ein Paradies für

Weinfreunde




Getränkemarkt Apfelbach lädt zur Weinopen

Rot, Rosé oder Weiß? Alle Infos zur Weinopen bei Apfelbachs gibt es auf Seite 5.

Foto: Archiv (avanti)

n GROSSBOTTWAR – Weinliebhaber

haben sich den Samstag, 17. November,

gewiss schon vorgemerkt. Denn dann

lädt der Getränkemarkt Apfelbach in

Großbottwar wieder zur Weinopen ein.

Rund 150 Tropfen können einen Abend

lang entdeckt werden. Alle Infos zur

Veranstaltung gibt es in der heutigen

Ausgabe des Marbacher Stadtanzeigers

auf der Seite 5.

„Regionalität ist das neue Bio“, ist

sich Mark Apfelbach sicher. Und so

hat er gemeinsam mit Bruder Stefan

entschieden: Die Weinopen rückt in

diesem Jahr das Bottwartal und seine

Winzer in den Fokus. Bio­Weinbau

und „herausragende Geschichten“

warten direkt vor der Haustüre.

Doch damit nicht genug: Neben den

Lokalmatadoren präsentieren sich

auch ausgewählte Weinbauern aus

Stuttgart, Baden und dem Heckengäu.

International wird es dann noch mit

einer Kellerei aus Südtirol sowie dem

„Spafra“­Tisch, der Spezialitäten aus

Spanien und Frankreich vereint. Auf

die Besucher warten damit insgesamt

rund 150 Weine – und vielleicht ja

auch ein neuer Favorit? Der kann

dann übrigens gleich zum reduzierten

Messepreis eingekauft werden!

Alle Infos zur Weinopen sowie deren

Rahmenprogramm finden Sie heute im

Marbacher Stadtanzeiger auf Seite 5.

Wir wünschen eine gute Zeit und viel

Genuss beim Probieren!

www.marbacher-zeitung.de



Metzgerei + Partyservice

Sommer Inh. Jürgen Sommer

Steinheimer Straße 17

71711 Steinheim-Kleinbottwar

Tel. 07148/1222, Fax 07148/4050

www.metzgersommer.de

Donnerstag

in der Warmtheke:

Knuspriger

Krustenbauch!!!

Gültig solange der Vorrat reicht!

Schwäbisch-Hällisches

Qualitätsschweinefleisch g.g.A.

Schweinehals

vom Haller Landschwein 100 g m 1,35

Krakauer

100 g m 1,25

Schinkensülze

100 g m 1,29

Südtiroler Bergsalami

naturgereift, eigene Herstellung 100 g m 2,15

IHR ENERGIEHÄNDLER


Zuverlässig Schnell Fair

HEIZÖL

HOLZPELLETS

Hotline 07144/844944

07148/961312

se

Rielingshäuserstr.46

71672 Marbach

919

Bahnhofstr.20

71723 Großbottwar

Welt der Keramik

SCHAUSONNTAG

18. November 2018 · 11-17 Uhr

Info: www.weltderkeramik.de

Unterricht

■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■

■■■■■■■■■■■■

Deutsch, Englisch, Latein,

Französisch und Mathe

Nachhilfe

Tel.: 0 7144/9 28 84

www.lern-treff-marbach.de

■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■

AmTLichE

ANzEiGEN

wohnmobile

Öffnungszeiten: Montag - Freitag

Samstag, Sonn- und Feiertag

Täglich

neue

Angebote

mit

leckeren

Menüs

und

Kidy Box

10.30 - 23.00 Uhr

11.30 - 23.00 Uhr

Über 25 Jahre in Marbach ...

... in diesem Sinne möchten wir uns recht herzlich bei allen

unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen in den

letzten Jahren bedanken, und freuen uns Sie weiterhin mit

leckeren Gerichten und Angeboten beliefern zu dürfen.

Wir sind kein Imbiss!

Taxi Bönisch

Transporte Gbr

Ihr freundliches

Taxi-Unternehmen in

ASPACH!

0 71 48 / 9 29 44 19

www.taxi-murrhardt.de

++++ über 35 Jahre +++

Die preiswerte

Autovermietung

Pkw – Lkw – Bus (9-Sitzer)

Kleinumzüge,

Möbeltransporte

Schöffler 71546 Aspach

Tel. 0 7191/29 46 / Fax 2 34 23

E-Mail: k-schoeffler@t-online.de







++++ über 35 Jahre +++

jeglicher Art. Tel. 0178/8071523

www.stzw.de/lokal

Wir sind umgezogen!

Im Langen Feld 12 · 71711 Murr · Tel. 0 71 44 / 86 02 60

www.autohaus-hess-murr.de

Kaufgesuche

Wohnmobile

Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel. 03944-36160, www.wm-aw.de (Fa.)

KAUFGESUCHE

Suche Modelleisenbahnen

Unser Anzeigenservice ist für Sie da.


SEITE 2 MARBACHER STADTANZEIGER

15.11.2018

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Sonntag, 18.11.2018

Bix’ Cake: Roaring Twenties

Bekannte Evergreens und Jazzstandards

erklingen in ungewöhnlicher,

aber sehr reizvoller Besetzung

- im Sound des legendären

Kornettisten Leon "Bix" Beiderbecke

(1903 - 1931), dem ersten bedeutenden

weißen Jazztrompeter.

Das Repertoire ist wie die Besetzung

originell, vielseitig und verblüffend: Jazz aus den

20er Jahren bis zu bekannten Film- und Musicalmelodien,

Popklassikern und alten deutschen Schlagern. Mit Jörn

Baehr (Gitarre), Gerhard Mornhinweg (Trompete) und

Joachim Keck (Basssaxophon). Eintritt: VVK 15,30/9,80

Euro, AK 16,00/10,00 Euro oder 1 MARBACH. Karten

gibt es bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und unter

www.schillerstadt-marbach.de/karten.

19.00 Uhr, Schlosskeller

Stadt Marbach am Neckar, Kulturamt

Mittwoch, 14.11.2018

Vortrag: 40 Jahre Wüstenwanderung entwicklungspsychologisch

gedeutet - Warum der Schwabe (erst) mit 40

klug wird

19.30 Uhr, Martin-Luther-Haus

Krankenpflegeverein Marbach

Don., 15.11.2018 - Don., 28.02.2019

Ausstellung "Geht denn der schreckliche Krieg nicht bald

aus?" Marbach und Rielingshausen im Kontext des

Ersten Weltkriegs

während den Öffnungszeiten, Volksbank Marbach

Stadtarchiv Marbach am Neckar

Donnerstag, 15.11.2018

"Der ungebetene Gast"

Theater, Information und Vorsorge zum Schutz vor Einbruch

und Computerkriminalität.

14.30 Uhr, Turnerheim

Senioren-Union der CDU, Verband Marbach-Bottwartal

Vorlesestunde in Rielingshausen

15.00 Uhr, Ortsbücherei Rielingshausen

Stadtbücherei Marbach am Neckar

Arabische Vorlesestunde

16.00 Uhr, Stadtbücherei

Vortrag: Vermeidung von Schimmel in Wohngebäuden

Eintritt Abendkasse: 5,00 Euro oder 1 MARBACH.

19.00 Uhr, Volkshochschule, Strohgasse 7

Schiller-Volkshochschule Kreis Ludwigsburg

Freitag, 16.11.2018

Italienische Vorlesestunde

15.30 Uhr, Stadtbücherei

LiteraTour durch den Winter - Medientipps des Büchereiteams

19.30 Uhr, Stadtbücherei

Samstag, 17.11.2018

Edel-Trödel

Altes Glas, Leinen, Silber, Porzellan, antiquarische Bücher...

10.00 - 17.00 Uhr, Erlöserkirche

Ev.-meth. Kirchengemeinde Marbach

fairschenken - Geschenke aus fair gehandeltem Kakao

selbst herstellen

Koch- und Backnachmittag für Schulkinder und Erwachsene.

Anmeldung: info@elternforum-marbach.de.

14.00 - 16.30 Uhr, Familienzentrum

Elternforum Marbach

Im Mondschein durch dunkle Gassen - Ein szenische Stadtführung

Anschließend Einkehr. Gebühr: 31,00 Euro. Anmeldung:

Telefon 07144/102-250.

17.30 Uhr, Rathaus

Tourismusgemeinschaft Marbach Bottwartal/Stadtinfoladen

Marbach

Geburtstagsfeier "55 Jahre Christophorushaus" und

Kinoabend

Beim Kirchenkino wird der Film "Unterwegs mit

Jacqueline" gezeigt.

18.30 Uhr, Christophorushaus

Evangelische Kirchengemeinde Marbach

Sonntag, 18.11.2018

Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

11.00 Uhr, Friedhöfe in Marbach und Rielingshausen,

Stadt Marbach am Neckar, Verwaltungsstelle Rielingshausen

Geistliche Musik mit dem ChorEnsemble Marbach

18.00 Uhr, Stadtkirche

Evangelische Kirchengemeinde Marbach

Montag, 19.11.2018

Vortrag: Vermögen sichern und erhalten: Schenken,

Erben, Vererben

Eintritt Abendkasse: 5,00 Euro oder 1 MARBACH.

17.00 Uhr, Volkshochschule, Strohgasse 7

Schiller-Volkshochschule Kreis Ludwigsburg

Vortrag: Trennung, Scheidung, Scheidungsfolgen

Eintritt Abendkasse: 5,00 Euro oder 1 MARBACH.

19.00 Uhr, Volkshochschule, Strohgasse 7

Schiller-Volkshochschule Kreis Ludwigsburg

Dienstag, 20.11.2018

Der Besondere Film

Drama, Frankreich 2017, FSK: 0 Jahre. Eintritt frei, um eine

Spende wird gebeten.

19.30 Uhr, Erlöserkirche

Filmfreunde Marbach

Notdienste

Ärztlicher Notdienst

Die Öffnungszeiten der Notfallpraxis in Ihrer Nähe

werden bei Anruf innerhalb der Sprechzeiten über

die 116 117 per Bandansage mitgeteilt

Die Sprechzeiten der Nummer 116 117 lauten:

Freitag: 16 Uhr (bis Montag, 7 Uhr)

Samstag: rund um die Uhr

Sonntag: rund um die Uhr (bis Montag, 7 Uhr)

Darüber hinaus gibt es Informationen zu möglichen

kinderärztlichen Bereitschaftsdiensten in der Nähe.

In Regionen, in denen keine Notfallpraxis zur

Verfügung steht oder für Patienten, die nicht mobil

sind, steht darüber hinaus ein Hausbesuchsdienst

zur Verfügung

AUGENARZT

Augenärztliche Notfallpraxis am Katharinenhospital

Stuttgart, Kriegsbergstraße 60, Haus K, Telefon

0711-278-33100 oder Telefon: 0180 6071122

Sprechzeiten: Freitag 16 bis 22 Uhr

Samstag und Sonntag sowie Feiertags 8 bis 22 Uhr

HNO-ARZT

Bereitschaftsdienst zu erfragen unter 19222

ZAHNARZT

Bereitschaftsdienst zu erfragen unter

07 11 / 7 87 77 33

TIERARZT

Notdienst zu erfragen unter 0 71 41 / 29 01 01

APOTHEKEN

Apotheken-Notdienstfinder: Tel. 08 00 00 22 8 33,

Handy 22 8 33 (69 ct/Min.) oder www.aponet.de.

Wechsel des Notdienstes täglich 8.30 Uhr (auch

sonn-und feiertags)

Samstag, 17. November

Marbach

Apotheke Palm Marktstraße 22

07144 - 53 60

www.apotheke-palm-marbach.de

Sonntag, 18. November

Benningen

Römer-Apotheke Studionstraße 7

07144 - 1 46 93

www.apotheke-benningen.de

Backnang

Brücken-Apotheke Sulzbacher Straße 21

07191 - 6 51 33

www.brueckenapotheke-backnang.de

ELEKTRO-NOTDIENSTE

Tel. 0 71 41 / 22 03 53

(jeweils ab Freitag, 13 Uhr)

GAS-/WASSERNOTDIENST

Wasserversorgung Marbach

Tel. 01 72/7 43 01 21

Innung Sanitär Ludwigsburg

Tel. 0 71 41 / 22 03 83

Das können Sie drehen und wenden, wie Sie wollen

Wir helfen!

DRK-Service-Telefon: 01805-41 40 04, 12 Cent/min

Eines für alle …

SOZIALE DIENSTE

Diakoniestation Marbach e.V.: Kranken- und Altenpflege,

Familienpflege und Nachbarschaftshilfe,

Beratung und Begleitung, Hausnotruf und Essen auf

Rädern. Tel. 07144/8443– 0, Untere Holdergasse 4.

Diakoniestation Bottwartal: Ambulante Krankenund

Altenpflege, Familienpflege, Nachbarschaftshilfe,

Hausnotruf, Essen auf Rädern, Tel. 0 71 44 /

82 15 21.

Diakoniestation Großbottwar: Ambulante Kranken-und

Altenpflege, Familienpflege und Nachbarschaftshilfe,

Hospizgruppe, Demenzgruppe, Essen

auf Rädern, Tel. 0 71 48 / 64 44.

Diakoniestation Mittleres Murrtal, Außenstelle

Kirchberg/Murr: Kranken-und Altenpflege,

Familienpflege, Nachbarschaftshilfe, Betreuung,

Hausnotruf, Tel. 071 91/344240.

Pflegedienst „Die Pflegeengel“, ambulante Pflege,

Tagespflege, Seniorenbetreuung, Steinheim, Karlstraße

1, Tel. 0 71 44 /27 86 05.

Integrationsfachdienst IFD, Hilfe für Schwerbehinderte

Menschen bei Konflikten, Telefon

0 71 41/95630-20; Tagesstätte Psycho-Soziales

Netzwerk, Tel. 0 71 41 /9454-400.

MSD (Behindertenfahrdienst, Essen auf Rädern

und Hausnotruf) des DRK Ludwigsburg, Reuteallee

19, Tel. 0 71 41 /12 02 22; Soziale Dienste des ASB,

Ludwigsburg, Tel. 0 71 41 / 7 47 33.

Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises

Ludwigsburg, Ambulante Beratung und Betreuung

psychisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen.

Tel. 0 71 41 /1 44-14 00.

Schwangerschaftskonflikte, Beratung und Hilfe

Montag bis Sonntag, Arbeitskreis im Weißen

Kreuz, Tilsiter Str. 15, 71737 Kirchberg, Tel. 0 71 44 /

3 41 73 oder 0 71 48 / 79 09.

Frauen für Frauen, Abelstr. 11, Ludwigsburg;

Beratungen für Frauen in den Bereichen Krisen/

Beziehungsprobleme/Trennung, Sexualisierte Gewalt,

Ess-Störungen, Mobbing, Terminvereinbarung

0 71 41 / 22 08 70; Interventionsstelle gegen häusliche

Gewalt 0 71 41 /64 94 43; Frauenhaus

0 71 41 / 90 11 70; Wochenendnotruf LUNO

0 71 41 / 90 11 70.

Notruf für misshandelte Frauen: Ludwigsburg,

Tel. 0 71 41 / 37 84 96, mittwochs von 20 bis 22 Uhr

(sonst AB).

Invitare, Beratungsstelle für schwangere Mädchen

und Frauen, Alleinerziehende und Familien in Notund

Krisensituationen, Mörikestraße 118, Ludwigsburg,

Tel. 0 71 41 / 92 27 78, www.invitare.de

Betreuungsverein für den Landkreis Ludwigsburg,

Tel.0 71 41 / 95 51 60 – Beratung zur gesetzlichen

Betreuung/Vorsorgepapiere, Unterstützung von ehrenamtlichen

gesetzlichen Betreuern, Führung von

gesetzlichen Betreuungen.

Krankenwagen rund um die Uhr. Rettungsleitstelle

Ludwigsburg, Tel. 0 71 41 / 1 92 22, über Marbach,

Tel. 071 44/ 1 92 22.

Ambulante Pflege, Tel. 0 71 44 / 8 13 30;

01 72 / 7 64 75 50.

Selbsthilfegruppe Fibromyalgie, Kontakttelefon

071 44/8 01 58 45.

Rheuma-Liga, Auskunft Tel. 0 71 44 / 22484.

Impfsorgentelefon 0 67 62 /85 56 oder 0 71 44 /

86 25 35, Montag bis Freitag 9 bis 11 Uhr.

VEREINE + GRUPPEN LADEN EIN

Hier bringen wir Ankündigungen der Vereine. Die Daten „Was, Wann, Wo und Wer“ bitte schriftlich an den Marbacher Stadtanzeiger

(71666 Marbach, Postfach 1118, Fax 07144-5001) Stichwort: „Was-Wann-Wo“. Einsendeschluss ist montags (12 Uhr)

vor dem nächsten Erscheinungstermin. Die Veröffentlichung ist kostenlos. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was Wann Wo Wer

Sporthalle in der Au

in Benningen

Noch mehr Veranstaltungen unter: www.marbacher-zeitung.de

16. Hobbykunstmarkt Sonntag, 18.11.18,

von 11 - 17.30 Uhr

Hobbykünstler

TSV Benningen

telefonservice

KONTAKTE

LUST auf SEX? Diskr. Männer bis

65 gesucht. INFO: 0173-8231445

Affalterbach · Kelterplatz 2

Steinheim · im Kaufland

Sie wollen sich politisch engagieren?

Wir unterstützen Sie dabei.

Ihre Gudrun Senta Wilhelm, Präsidentin PmF e.V.

MENTORING VERNETZEN VERBINDEN

Politik mit Frauen e.V.

Die überparteiliche Interessenvertretung

für Frauen in politischen

Ämtern und Ehrenämtern.

www.politik-mit-frauen.de

Chiffre-Anzeige.

Ihre Mitteilung soll den Empfänger ohne Verzögerung

erreichen.

Kennzeichnen Sie deshalb die Zuschriften deutlich mit

der Chiffre-Nummer und senden Sie den Umschlag an

Marbacher Zeitung, Postfach 11 18, 71666 Marbach.

Marbach

& Bottwartal

D e r g e m e i n s a m e L o k a l t e i l

Bewirtung durch das

Hotel und

Wengerterstüble

Bruker

Schenk

mir ein

Brasiliens Kinder brauchen Sie!

Mit Ihrer Hilfe haben sie die Chance,

der Armut zu entkommen,

die Chance auf ein besseres Leben.

Jetzt informieren:

www.stueckchen-himmel.org

Spendenkonto: KSK Ludwigsburg

IBAN: DE03 6045 0050 0000 0053 28

BIC: SOLADES1LBG

Impressum

Verantwortlich für Redaktion:

Redaktionsleiterin Karin Götz,

Lokalredaktion Verantwortlich für Marbacher Anzeigen: Zeitung

Anzeigenverkaufsleiter Ulrich Eitel

Verantwortlich für Anzeigen:

Zur Zeit gilt Preisliste Nr. 7 vom 1. Januar 2012

Anzeigenverkaufsleiter Ulrich Eitel

Marbacher Stadtanzeiger

Zur Zeit gilt Preisliste Nr. 13 vom 1. Januar 2018

Bottwartaler Wochenblatt

Kostenloses wöchentlich erscheinendes Anzeigenschluss: Dienstag, 12 Uhr

Anzeigenblatt für Marbach, Umgebung und das Anzeigenveröffentlichungen behält sich der Verlag

vor. Für die Richtigkeit telefonisch aufgege-

Bottwartal.

bener Anzeigen oder Änderungen übernimmt der

Adolf Remppis Verlag GmbH + Co. KG Verlag keine Gewähr.

König-Wilhelm-Platz 2

Der Nachdruck ist nur mit Genehmigung des

71672 Marbach am Neckar

Verlages gestattet.

Geschäftsführer: Herbert Dachs, Kai Keller Druck: Ungeheuer + Ulmer KG GmbH + Co.

Postanschrift: Postfach 1118, 71666 Marbach Körnerstraße14-18, 71634 Ludwigsburg

Telefon: 07144/8500-0

Verteilung:

Telefon Anzeigenannahme: 07144/8500-11 MMD Verteildienst GmbH & Co. KG

Telefax: 07144/5001

Telefon: 07158/9871-444

E-Mail Anzeigen:

Telefax: 07158/9871-499

anzeigen@marbacher-zeitung.de

Verbreitete Auflage: 23.500 Exemplare.

König-Wilhelm-Platz 2, 71672 Marbach

Geschäftsstelle:

geöffnet Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 und 13.15 - 16.30 Uhr

König-Wilhelm-Platz Baden-Württembergische 2, 71672 Bank Marbach

geöffnet: (BLZ 600 501 Mo.-Fr. 01) 22 8.00-12.00 37 31 4 und 13.15-16.30

Uhr Verantwortlich für Redaktion:

Bankverbindung:

Redaktionsleiterin Karin Götz,

Baden-Württembergische Lokalredaktion Marbacher Zeitung Bank

IBAN: DE 0860 0501 0100 0223 7314

BIC: SOLADEST 600


15.11.2018

MARBACHER STADTANZEIGER SEITE 3

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

„Süßer die Glocken nie klangen …“

Wie Anna S. (72) den Zauber von

Weihnachten wiederentdeckte

– Anzeige –

Hörakustikmeister

Moritz Krohmer

Glauben Sie noch an den

Zauber von Weihnachten?

Oder finden Sie, dass der

nur etwas für Kinder ist?

Zugegeben, bei der allgemeinen

Hektik in der Vorweihnachtszeit

kann es einem

mitunter schon schwer

fallen, in sich ein Gefühl von

Ruhe und Besinnlichkeit zu

entdecken. Dennoch; auch

wir Älteren können Weihnachtszauber

erleben. – In

der heutigen Zeit und mitunter

auf überraschende

Art und Weise, wie unsere

Leserin Anna S., 72-Jährige

Pensionärin aus Marbach,

berichtet.

„Alles begann mit meinen

Ohren, die irgendwann

nicht mehr mitspielten“,

erinnert sich die frühere

Lehrerin. „Schon im Schuldienst

fiel es mir oft

schwer, die Antworten meiner

Schüler zu verstehen.

Mein Arzt meinte damals

nach einem Hörtest, meine

Schwerhörigkeit sei völlig

normal und ganz typisch

für meinen Beruf. Aber deshalb

Hörgeräte? Auf keinen

Fall! Niemals wäre ich freiwillig

zu einem Hörakustiker

gegangen. Auch nach meiner

Pensionierung nicht.“

Eine Scheu, die der 72-Jährigen

nach und nach zum

Verhängnis wurde. – „Vor

allem Situationen mit

Menschen strengten mich

immer mehr an. Ich war

erschöpft nach jedem Besuch

bei Bekannten oder

Freunden. In den Gesprächen

konnte ich oft überhaupt

nicht mehr mitreden.

Also ging ich gar nicht mehr

hin. Ich ging auch nicht

mehr ins Theater.“

Die Hörschädigung übernahm

die Kontrolle: „Weihnachten

war ein einziger

Graus.“

Schritt für Schritt gewann

die Hörschädigung von

Anna S. Kontrolle über deren

Alltag. Vieles, was ihr

früher Freude bereitet hatte,

erschien jetzt nur noch

lästig. – „Am schlimmsten

waren Familienfeste. Weihnachten

war ein einziger

Graus. Immer dieser Trubel

und der ganze Lärm. Es

stimmt ja nicht, dass ein

Schwerhöriger nichts mehr

hört – ganz im Gegenteil.

Man verliert die Fähigkeit,

störende Geräusche zu

filtern.“

Und dabei hatte Anna S. die

Weihnachtstage bei der Familie

einmal geliebt. – „Ich

fuhr nur noch hin, weil meine

Tochter und die Enkelkinder

das wollten. Als es

auch noch zu Missverständnissen

und unschönen

Situationen kam, fasste ich

einen Entschluss: Ich wollte

die Feiertage fortan zu

Hause bleiben und meine

Ruhe haben.“

Ein Entschluss, der über

Monate für schlechte Stimmung

sorgte. „Der Kontakt

brach nahezu ab. Bis meine

Tochter eines Tages vor der

Tür stand. Sie nahm mich

in den Arm. Ich kochte Kaffee,

wir redeten. Und dann

ging sie mit mir zum Hörzentrum

Krohmer. Sie hatte

sich einfach einen Termin

geben lassen. In diesem

Moment konnte ich ihr das

nicht abschlagen.“

Der gemeinsame Besuch

bei den Marbacher Hörexperten

sollte vieles verändern.

„Als ich meine

Hörgeräte hatte, war es

anfangs etwas ungewohnt.

Aber mein Hörakustiker

kümmerte sich rührend. Er

hat mir alles perfekt eingestellt.

Und schon nach

wenigen Tagen war es großartig.

So, als hätte jemand

einen Schalter umgelegt.

Auf einmal hörte ich und

verstand. Ich blühte regelrecht

auf. Ich ging wieder

unter Menschen. Mir wurde

erstmals bewusst, was mir

alles gefehlt hatte – weil

ich es gar nicht mehr hören

konnte.“

„Wir hatten Spaß wie lange

nicht mehr. Dann war da

dieser eine, wunderbare

Moment.“

Zu Weihnachten fuhr Anna S.

natürlich doch zu ihrer

Familie. – „Wir haben gemeinsam

gebacken. Ich

habe den Enkeln vorgelesen.

Wir hatten Spaß wie

lange nicht mehr“, erinnert

sie sich.

Und dann kam er, dieser

eine, wunderbare Moment.

Das Weihnachtsfest

mit allen Sinnen genießen!

Freuen Sie sich auf Weihnachten? Oder gehören Sie zu jenen,

bei denen der Gedanken an Familienfeste eher mulmige

Gefühle erzeugt, da Sie Ihre Lieben, Freunde, Kinder

und Enkel nicht immer richtig verstehen können?

Wir laden Sie ein, Hörgeräte über die Weihnachtstage

kostenlos und unverbindlich Probe zu tragen.

Aktionszeitraum bis zum 22.12.2018

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

„An Heiligabend saßen

wir in der Kirche. Es wurde

gesungen. Dann war da

ein Glockenspiel. Und mit

einem Mal fühlte ich mich

wie ein kleines Mädchen.

Genau wie früher zur Weihnachtszeit.

Als wäre die

Uhr Jahrzehnte zurück. –

Das war nicht nur eine Erinnerung.

Es war viel stärker,

unmittelbarer. Und plötzlich

wusste ich, was es war.

Ich hatte diese feinen, hellen

Glöckchen klingen hören.

Ein Klang, den ich viele

Jahre niemals gehört hätte.

Tatsächlich kamen mir die

Tränen in diesem zauberhaften

Moment.“

HÖRZENTRUM KROHMER

Wildermuthstraße 3

71672 Marbach am Neckar

Tel.: 07144 8974210

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo. – Fr.: 09.00 – 13.00 Uhr

und 14.00 – 18.00 Uhr

Sa.: 09.00 – 12.00 Uhr

info@hoerzentrum-krohmer.de

www.hoerzentrum-krohmer.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Hön

t

Lн!

Bewerbungen richten Sie bitte an:

TheraVent aktiv Marbach a.N.

Ambulante ganztägige neurologische Rehabilitation

Praxis für Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie

Dorothee Lauhoff · Panoramastr. 9/1 · 71672 Marbach a.N.

personal@theravent-aktiv.de · www.theravent-aktiv.de

STELLENANGEBOTE

Wir suchen eine/einen

Exam. Gesundheits- und

Krankenpfleger/in in Teilzeit

oder auf Minijob-Basis

Kein Schichtdienst,

arbeitsfrei an

Wochenenden und

Feiertagen

Wir freuen uns auf Sie!

Kleine Anzeige –

große Wirkung.

Information und Beratung:

Fon 07144 8500-11


Der Mondkalender

NEU: MONDKALENDER

Natürlich und gesund leben mit dem Mond!

DER MONDKALENDER 2019

✗ Eine Doppelseite je Monat, reich bebildert!

✗ Empfehlungen für Gesundheit, Haushalt

und Pflanzen!

✗ Ausführliche Tipps!

Nur 5,90 €

Ab sofort erhältlich!







































Wir suchen Zusteller/innen für den

Marbacher Stadtanzeiger für Bezirke in

Affalterbach, Benningen, Erdmannhausen,

Murr, Steinheim, Rielingshausen, Großbottwar,

Gronau und Hof und Lembach.

Ihr Kontakt:

MMD Verteildienst GmbH & Co.KG

Siemensstraße 4, 73760 Ostfildern

07158-9871-0

www.mmd-verteildienst.de

Bewerbung@mmd-verteildienst.de

Hier trifft Ihr Angebot

auf Kaufkraft.

Fon 07144 8500-11

E-Mail anzeigen@marbacher-zeitung.de

Als Familienbetrieb beliefern wir seit über 50 Jahren Firmen, Gastronomie,

Vereine sowie Privatkunden mit Getränken aller Art.

Wir brauchen Verstärkung und suchen einen zuverlässigen,

freundlichen, kontaktfreudigen, körperlich belastbaren

Mitarbeiter m/w

für die Belieferung dieser Kunden.

Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind unverzichtbar.

Voraussetzung: FS-Klasse C1/C1E (oder alt FS3).

Vorteil: Staplerschein.

Suchen Sie beruflich eine neue Herausforderung? Dann richten

Sie Ihre Bewerbung bitte an: Frau Anja Wittlinger.

in Marbach und Umgebung

Ihr Getränkespezialist

Getränkehandel · Abholmarkt · Heimdienst

Rielingshäuser Straße 21-23 · 71672 Marbach a. N.

Telefon 07144/12929 · Fax 07144/97314

JETZT IM INTERNET LESEN

www.marbacher-zeitung.de





















Der Fan-Shop in der Geschäftsstelle der MARBACHER ZEITUNG

am König-Wilhelm-Platz 2 in Marbach ist geöffnet von Mo.-Fr.:

8.00 – 12.00 Uhr und 13.15 - 16.30 Uhr.

Oder bestellen Sie rund um die Uhr bequem im Internet unter

www.marbacher-zeitung.de. Solange der Vorrat reicht!


SEITE 4 MARBACHER STADTANZEIGER

15.11.2018

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

BEILSTEIN Langhansstraße 5 und 7

Besichtigung

nach

Vereinbarung

Rufen Sie

uns an!

Immobilien

Immobilien allgemein

IM INNENAUSBAU

Wohnbeispiel:

2 Zimmer, 1. OG,

61 m² Wohnfl.,

Loggia, Kaufpreis:

239.900 €

Echtfoto

Elegante Eigentumswohnungen mit Aufzug

Mehrfamilienhaus in bester Ortskernlage, barrierefrei, hoch wertige

Ausstattung, TG-/Außenstellplatz

auf Wunsch. KfW-Effizienzhaus 70,

Energieausweis in Bearbeitung.

Paulus Wohnbau GmbH

www.ihre-stadtwohnung.de

Tel. 0 7144/88 98 30









Häuser

verkäufe

1–2-Familien-Häuser

Marbach-Rielingshausen

Großzügige, moderne DHHen!

“Ideal für die junge Familie!”

152 m² Wfl, 6 große, helle Zimmer,

schöner Süd/West-Garten.

Grdst. 206 m², (EnEV2016/LWWP),

schlüsselfertig: € 475.354,-

OFFENE BESICHTIGUNG

So. 18.11.18 von 10:30-12:00 Uhr,

Hauptstr. 64 (Baulücke/Abbruch)

Kommen Sie vorbei!

gut Immobilien GmbH

0711-72 20 90 30

www.gutimmo.de

VERMIETUNGEN

3-Zimmer-Wohnung in Benningen

zu vermieten, S-Bahn-Nähe, 82 m²,

1. OG, Balkon, EBK, Bad, sep. WC, Keller,

TG, HMS, KM m 600,-, TG m 40,-, + NK m

160,- inkl. Heizung, ab 01.02.2019

– unter Z 4001036 an den Verlag –

Immobiliengesuche

häuser kaufgesuche

Im Alter im Eigenheim

wohnen bleiben?

Wir kümmern uns bei Interesse nicht

nur um Ihren Immobilienverkauf,

sondern bieten Ihnen die Möglichkeit

auf ein lebenslanges Wohnrecht

in Ihrem vertrauten Heim und eine lebenslange

Zusatzrente. Interessiert?

Ich informiere Sie gerne kostenlos

und unverbindlich.

1–2-Familienhäuser

Ihr Immobilienexperte:

Uwe Reeh

Immobilienmakler

Mobil 0152 / 53 76 24 19

u.reeh@garant-immo.de

www.garant-immo.de

Haus zum Verlieben gesucht!

– Sympathisches Ehepaar –

(50 u. 43 Jahre) sucht ein modernes und

helles Haus, bevorzugt in Marbach-

Bottwartal oder Umgebung. Alternativ

auch gerne Bauplatz. Eine Finanzierung

ist gesichert. Tel. 0172/6936506

Liebe Eigentümer/-innen, liebe Erbengemeinschaften!

Ich suche im LKR Ludwigsburg

Mehrgenerationenhäuser, 2-3 FH/

Häuser mit ELW für

Familien die gerne mit

Oma & Opa unter

einem Dach leben

möchten. Zustand egal!

Seriöse Hilfe bei Beratung,

Bewertung und

Verkauf. Ihr regionaler

Makler Falko Markmann freut sich auf

Ihren Anruf! f.markmann@garant-immo.de

GARANT Immobilien 07141 / 97 458-11

Großer Uhrenverkauf: Stand-, Wand-,

Kamin-, Taschenuhren, Sa., 17.11.,

11-14 Uhr, Murr, Ziegeleiweg 26

Märklin H0, Z, 0, Loks, Wagen, M+K+C-

Gleise, u.v.m., samstags 11-14 Uhr,

Murr, Ziegeleiweg 26

Langlaufski mit Schuh, Gr. 38, 1 Paar

Langlaufski mit Fell, günstig zu verkaufen.

07154-21559

Hilft.

brot-fuer-diewelt.de/wasser

Hilft weiter.

1 Bananenkarton Poltergeschirr zu

verschenken. 07154-4507

4 M+S Winterreifen Conti, Größe:

205/55 R16 91W DOT 2014. Tel. 0163-

8425586

Kaminofen mit Glastür, Leistung

8 KW, Selbstabholer, für Gartenhaus

geeignet. Tel. 0172/7488203

71729 Erdmannhausen

Weikershausener Str. 3

Telefon (07144) 887335

Fax (07144) 887336

Innen- und Außenputz

Vollwärmeschutz

Altbausanierung

Gerüstbau

Trockenbau

Flachdach-Neubau/Sanierung

Trapezblech-Dach

Asbestdach-Sanierung

Trapezblechdach/-Fassade

Zubehör

Affalterbach · Tel. 07144/8349-0

www.khs-affalterbach.de

Seit 1972

QUALITÄT VOM MEISTERBETRIEB

•Parkett

•Fußbodentechnik

•Gardinen

•Innenausstattung

71672 Marbach•Rielingshäuser Str. 39

Telefon 07144/843020•Fax -843025

www.parkett-heil.de

Einbauschränke

Türen & Haustüren

Wand- & Deckenverkleidungen

sonstige Maßanfertigungen

wie z.B. Eckbänke

Laminat - & Fertigböden

Renovierungssysteme

für Treppen- & Türen

und vieles mehr

EP:Beck

ElectronicPartner

IT

Informationstechnik

71711 Murr

Im Langen Feld 18,

Telefon 07144/8889-0

www.ep-beck.de

Hubert Glock

Glaserei

Fensterbau

Holz-, Alu-, Kunststofffenster

Haustüren in Holz/Aluminium

Rolladen Reparaturen

Bugmühle 1

71729 Erdmannhausen

Telefon (07144) 35943

Fax (07144) 332222

Badrenovierungen

Barrierefreie Bäder

Beratung

Heizung

Kundendienst

Reparaturen rund ums Bad Paul-Aldinger-Str. 12 ·71711 Steinheim/Kleinb.

Telefon 0 71 48 - 16 39 - 43 · info@freyhofer-sanitaer.de

Container von 2,5 - 10 m 3

Ob Polterabende, Entrümpelungen,

Gartenabfall, Bau- und Industriewertstoffe –

wir bieten Ihnen fachkundige Beratung,

wie Sie bei der Entsorgung bares Geld sparen können.

Vermietung von Schuttrohren zur Containerbeladung.

Wolfgang Räuchle Containerdienst

Jahnstraße 14

71642 Lbg.-Poppenweiler, ☎ (0 7144) 126 71, Fax 9 1129

HIER setzen Sie den richtigen Impuls

für Ihre Werbung!

Interessiert? Rufen Sie uns an:

Telefon 07144 / 8500-55, 8500-50, Fax 07144 / 5001, anzeigen@marbacher-zeitung.de

Die

Spezialisten

in Ihrer

Nähe

Werbung zieht Interessenten an.

www.stzw.de/lokal


Fachgeschäfte stellen sich vor

Kompetenz, Service und Dienstleistungen ganz in Ihrer Nähe

Anzeige

MALER UND STUKKATEUR

Ein starkes Stück Handwerk:

kompetent, motiviert, innovativ!

Ihr Fachbetrieb für:

Rainer Krause GmbH

• Wärmedämmverbundsysteme

• Fassadensanierung

• Trockenbau

• Maler- & Tapezierarbeiten

• Bodenbeläge

• Schimmelsanierung

(TÜV-zertifiziert)

Schillerstadt Marbach · Tel. 07144/83 65-0 · www.malerkrause.de

Gut geplant, ist halb saniert

RAUMAUSSTATTUNG

RUPP Raumausstattung

Meisterbetrieb

Blumenstraße 14

71711 Steinheim-Kleinbottwar

Telefon: 0 71 48 / 52 52

www.rupp-raumausstattung.de

Bodenbeläge

Parkett

Gardinen

Sonnenschutz

Malerund

Tapezier -

arbeiten

Polsterarbeiten

PARKETT UND BODENBELÄGE

Natürliche Fußböden zum Wohlfühlen

Neu im Sortiment: Gardinen, Plissees, Rollos,

Jalousien, Insektenschutz – alles Rund um Licht-,Sicht- und Sonnenschutz

Bertha-Benz-Straße 19 · 71522 Backnang

Telefon: 07191/9145777

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr und Sa. 9-14 Uhr

AUTOHAUS

Qualifizierte Energieberater erstellen für modernisierungswillige

Hausbesitzer einen „Sanierungsfahrplan!“ für Baumaßnahmen zur

Energieeinsparung. Foto: djd/Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V.

preisgünstiger dimensioniert werden.

Auf Basis der individuellen Bestandsaufnahme

ist es möglich,

das Zuhause Schritt für Schritt

energetisch zu sanieren, so, wie es

die eigenen Pläne und das Budget

zulassen. Eine Komplettmodernisierung

des Zuhauses ist dafür

nicht mehr notwendig. Auch zu

den Kosten, mit denen der Hausbesitzer

rechnen kann, trifft der

Fachmann eine erste Prognose,

auf deren Basis die Eigentümer

planen können - inklusive möglicher

Fördermittel, Zuschüsse und

zinsgünstiger Darlehen. Die exakten

Kosten für eine Sanierungsmaßnahme

ergeben sich dann

durch die Angebote der Handwerker.

Wie viel Energie- und somit

Kosteneinsparungen bringt die

Sanierung für die Hausbesitzer?

Auch diese Frage lässt sich naturgemäß

nicht pauschal beantworten,

sondern ist für jedes Gebäude

individuell zu beurteilen. Die

Faktoren dafür sind zum Beispiel

das Baujahr und die Größe des

Gebäudes, der vorhandene

Bauteilaufbau oder auch die in

der Vergangenheit schon durch-

Von der Bestandsaufnahme

bis zum Fahrplan für das

energetische Sanieren.

Sanieren ja - aber wie und womit

anfangen? Hausbesitzer, die unsicher

sind und deshalb die energetische

Modernisierung des Eigenheims

immer wieder verschieben,

finden mit einem erfahrenen

Energieberater wertvolle Unterstützung.

Das fängt mit der individuellen

Bestandsaufnahme an.

Ein Fachmann vor Ort begleitet

bei der Planung der energetischen

Modernisierung, unterstützt bei

der Auswahl von Materialien zur

Wärmedämmung und von Beheizungstechniken

und begleitet

auch bei der Ausführung dieser

Arbeiten.

Wichtig ist es im ersten Schritt,

den Ist-Zustand aufzunehmen:

Wie gut ist die Gebäudehülle gedämmt,

erkennbar etwa mit Aufnahmen

einer Infrarotkamera.

Wie alt sind Fenster und Heizungsanlage,

in welchem Zustand

befindet sich die Haustechnik?

Auf dieser Basis kann ein erfahrener

Handwerkbetrieb eine empfehlenswerte

Reihenfolge der

Einzelmaßnahmen festlegen lassen

- denn eine durchdachte Planung

spart dem Hausbesitzer womöglich

bares Geld. Ein Beispiel:

geführten

Die neue Heizung kann nach einer

professionellen Wärmedämmung

deutlich kleiner und somit auch

Modernisierungen.

Dabei gilt die Faustformel: Je älter

das Gebäude, desto größer in der

Regel die Chance, viel Heizenergie

zu sparen.

GLASDUSCHEN

rahmenlose

Glas-Duschen nach Mass

– auch Sonderanfertigungen –

Meisterbetrieb

Ausstellungsraum: Grundstraße beim Firmenschild (bitte tel. anmelden)

Biegel 8/1 · 71729 Erdmannhausen · Tel.: 07144/ 5181

Fax: 34849 · www.glock-duschen.de · E-Mail: info@glock-duschen.de











★★

★★

DAS ORIGINAL

DAS ORIGINAL

1985

-

2018

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

GLOCKDUSCHEN

GLOCKDUSCHEN

TERRASSENDÄCHER & SONNENSCHUTZ

Hier trifft Ihr Angebot

auf Kaufkraft.

Fon 07144 8500-11

E-Mail anzeigen@marbacher-zeitung.de

Gehen Sie auf

Entdeckungsreise

und erleben Sie mit uns die

gesunde Vielfalt der modernen Küche.

Montag - Samstag von 8.30 - 12.30 Uhr

Montag - Freitag von 14.30 - 18.00 Uhr

HAUSTÜREN

Energetische Sanierungen lassen sich besonders günstig durchführen,

wenn sie mit sowieso anstehenden Maßnahmen wie zum Beispiel einer

neuen Dacheindeckung verbunden werden.

Foto: djd/Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V.

ALUMINIUMHAUSTÜREN

HOLZHAUSTÜREN

WOHNUNGSEINGANGSTÜREN

GLASINNENELEMENTE

VORDÄCHER

SICHERHEITSTECHNIK

HAUSGERÄTE – VERKAUF UND SERVICE

SICHERHEIT: RC 3 GEPRÜFT, MAXIMALER SCHUTZ

STANDHAFT: PATENTIERTE BEWEGLICHE OBERFLÄCHE

AUSDAUER: PULVERLACKBESCHICHTETES ALUMINIUM

VERLÄSSLICH:BERATUNG UND EIGENE MONTAGE

RIEGELBACHSTRASSE 14 FON: 07062-9 65 59

74360 ILSFELD info@haustuerenhersteller.de

MO-FR: 8-18 UHR SA: 9-12.30 UHR UND NACH ABSPRACHE

Verkauf, Wartung und Reparaturen von

Haushaltsgeräten aller führender Hersteller.

Fragen zu Anzeigen beantworten wir gern telefonisch unter 0 71 44/85 00-55 oder per E-Mail unter anzeigen@marbacher-zeitung.de


Weinopen bei Apfelbach

Hausmesse am Samstag, 17. November 2018 von 17 - 22 Uhr

Anzeige

71711 Steinheim a. d. Murr

Tel. 0 71 48/921 22-0

Fax 0 71 48/92122-25

www.graf-adelmann.com

WeinGut Schütz

Keltergasse 15 · 71711 Steinheim-Höpfigheim

Tel. 07144 / 24997 · www.wein-gut-schuetz.de

Weine aus ökologischem Anbau

Forsthof 4 | 71711 Steinheim | www.weingut-forsthof.com

Mark und Stefan Apfelbach (von links) rücken jedes Jahr eine andere Region in

den Fokus der Weinopen. 2018 ist es das Bottwartal. Foto: Werner Kuhnle

Wein und Genuss

Der Getränkemarkt Apfelbach lädt zur Weinopen

Weinfreunde haben sicherlich

schon lange einen Kringel um

den 17. November gezogen. Denn

schon seit über 20 Jahren steht das 3.

Wochenende im November fest im Zeichen

von Rebsorten, Oechsle-Graden

und Genuss – und auch 2018 lädt der

Getränkemarkt Apfelbach in Großbottwar

von 17 bis 22 Uhr wieder zum traditionellen

Weinopen ein. „Wir freuen

uns schon wieder sehr, zahlreiche Gäste

bei uns begrüßen zu dürfen“, so

Mark Apfelbach, der den Markt mit

Bruder Stefan leitet: „Uns ist es ein Anliegen,

die Vielfalt der Weine zu präsentieren.“

Jedes Jahr rückt dabei eine andere

Region in den Fokus der Messe. Und

dieses Jahr liegt die genau vor der

Haustüre: das Bottwartal. „Wir müssen

uns nicht verstecken, was Weinanbau

angeht“, betont Mark Apfelbach. In

den Weinbergen, die allerorts das

Landschaftsbild prägen und für herrliche

Aussichten sorgen, und den Kellern

vor Ort entstehen nämlich „wahnsinnig

gute Weine“. Davon können sich die

Besucher der Weinopen selbst überzeugen

lassen – und zwar von denen,

die es am besten wissen müssen: den

Winzern selbst. „Das direkte Gespräch

ist ein wichtiger Baustein unserer Messe“,

erklärt Mark Apfelbach. Ein Konzept,

das nicht nur bei den Kunden Anklang

findet, sondern auch bei den

Winzern selbst: „Wir haben jetzt schon

Interessenten für 2019.“

Und so liest sich die Teilnehmerliste

auch wie ein „Who’s who“ der Weinszene

im Bottwartal: Die Bottwartaler

Winzer sowie die Weingüter Schlossgut

Hohenbeilstein, Bruker, Graf Adelmann,

Forsthof, Schäfer, Schütz und

Waldbüsser sind mit ihren Weinen vor

Ort vertreten. Ergänzt wird die Runde

der Lokalmatadore durch ausgewählte

Weingüter im Ländle, wie die Kellerei

Lembergerland aus dem Heckengäu,

den Alde-Gott Winzern aus Baden und

dem Collegium Wirtemberg aus Stuttgart.

Ein Highlight ist Kessler Sekt aus

Esslingen. Dabei handelt es sich um

Deutschlands älteste Sektkellerei.

Hinzu kommt außerdem noch der

SPAFRA-Tisch, an dem an diesem

Abend ein Weinexperte ausgewählte

edle Tropfen aus – wie es der Name ja

auch schon andeutet – Frankreich und

Spanien vorstellt. Insgesamt steht eine

Vielfalt von gut 150 Weinen für die

Gäste zur Verkostung bereit.

Wer aus dieser Auswahl schließlich

seinen Favoriten gekürt hat, kommt anschließend

noch in den Genuss von

speziellen Angeboten und Konditionen

anlässlich der Weinopen. Auf die Probenliste

gibt es übrigens auch über den

Abend hinaus noch bis zum 24. November

einen Rabatt. Es lohnt sich also

in jedem Fall, einfach mal einen Blick

auf das vielfältige Angebot zu werfen.

Zu diesem gehört auch stets ein „Messeknaller“

den die Brüder Apfelbach

auswählen. 2018 handelt es sich dabei

um „Talento“ aus dem Anbaugebiet

Jumilla in Spanien – eine Rotweincuvée

aus den Rebsorten Monastrell und

Syrah. „Der Wein ist eine Neuvorstellung“,

erklärt Mark Apfelbach. Die

Brüder wählen danach aus, welcher

Tropfen sich gut im Sortiment machen

würde und auch zum Kundenstamm

passt: „Und bisher lagen wir mit unserer

Einschätzung meistens richtig.“

Was sich bei der Weinopen bewährt

hat ist auch das Rahmenprogramm, das

mit Köstlichkeiten abseits des Weines

aufwartet. Dafür konnte diesmal die

Metzgerei Sommer aus Kleinbottwar

gewonnen werden. Außerdem ist die

Kaffeerösterei El Molinillo vor Ort, die

verschiedene Espressi anbietet – sozial

und nachhaltig! Die Rösterei gehört

nämlich zur Christophorus-Hilfe. Auch

der hauseigene Wasser-Sommelier Matthias

Raiser ist dabei und zeigt, dass

Wasser nicht gleich Wasser ist – etwa

am Beispiel des Mineralwassers „Staatlich

Fachingen“ zur Weinopen. Wer

noch mehr Lust auf Wein hat, kann sich

bei den Weinerlebnisführern Wolfgang

und Ingrid Link über Angebote in der

Region schlau machen – und das dürfte

gewiss einige Besucher interessieren,

ist sich Mark Apfelbach sicher: „Unsere

Besucher sind sehr weinaffin.“ jam

„Viel Freude

beim Verkosten und

mit unserenWeinen –

wir freuen uns

auf Ihren Besuch!“

Bio-Weingut Hartmann Dippon

Schlossstraße 40 – 71717 Beilstein

www.schlossgut-hohenbeilstein.de

WALDBÜSSER

WEINGUT

Lerchenhof 1 | 71711 Kleinbottwar

www.weingut-waldbuesser.de

Kleinaspacher Straße 18 | 71723 Großbottwar

Tel. +49 7148 9210-50 | Fax +49 7148 92105-99

www.weingut-bruker.de

www.collegium-wirtemberg.de

collegium-wirtemberg.de

LEMBERGERLAND

Genuss aus neuer Perspektive

Getränkemarkt

im Kellersrain

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9 – 19 Uhr und Samstag 8 – 16 Uhr

Den Sommer

jeden Tag genießen!

Jürgen Sommer

Steinheimer Str. 17

7 1 7 1 1 Kleinbottwar

Tel.: 07148.1222

Fax: 07148.4050

www.metzgersommer.de

WWW.LEMBERGERLAND.DE

Apfelbach Getränke GmbH · Kellersrain 7 · 71723 Großbottwar

Telefon 0 71 48 / 92 48 42 · Fax 0 71 48 / 92 48 43

info@apfelbach-getraenke.de · www.apfelbach-getraenke.de

Finde uns auch

bei Facebook

Fragen zu Anzeigen beantworten wir gern telefonisch unter 0 71 44/85 00-55 oder per E-Mail unter anzeigen@marbacher-zeitung.de


Umbau Apotheke am Bahnhof

Rielingshäuser Straße 1 · 71672 Marbach

Anzeige

Bewährte Kompetenz in neuem Glanz

Die Apotheke am Bahnhof wurde umgebaut - und präsentiert sich nun modern und übersichtlich

IN ZUKUNFT

SOLL SICH

KEINE

SCHLANGE

AUF DEM

GEHWEG

VOR DER

APOTHEKE

MEHR BILDEN.

Vier Wochen lang wurde die Apotheke

am Bahnhof bei laufendem Betrieb

umgebaut, nun erstrahlt sie in neuem Glanz.

Wer den Verkaufsraum betritt, wird darüber

staunen, dass nicht nur alles viel heller,

freundlicher und moderner ist als früher,

sondern auch größer und aufgeräumter

wirkt. Bei den Baumaßnahmen wurden aber

keine Wände versetzt. „Alleine durch das

Ersetzen der halbrunden Regale und durch

gerade Glasböden wurde die Apotheke optisch

vergrößert und wirkt großzügiger“,

erklärt der Apotheker

Sammy Dadour.

Alle Produkte – Arzneimittel,

Pflegeprodukte, Nahrungsergänzungsmittel,

Hygieneartikel

und vieles mehr – präsentieren

sich nun übersichtlicher. Zudem

wurde alles hell gestrichen,

und die Beleuchtung erneuert.

Die ehemals mittig platzierte

Kinderecke ist nun in einen Seitenbereich

umgezogen.

„Alles wurde den Kundenbedürfnissen

angepasst“, betont Nadine Elze,

die für das Marketing zuständig ist. Seither

wären die Kunden wegen der mittig aufgestellten

Verkaufsgondeln fast automatisch

zu nur einem der Bedienplätze geleitet worden.

„Das hat in Stoßzeiten dazu geführt,

dass sich eine Schlange bildete und manche

bis auf den Gehweg standen“, erklärt sie.

Nun ist alles einladend und offen, die Kunden

verteilen sich auf der ganzen Fläche,

nutzen alle Bedienplätze und kommen

schneller an die Reihe, zumal ein weiterer

Bedienplatz mit Kasse dazugekommen ist.

„Schon während der Umbauphase hatten

wir absolut positive Rückmeldungen“,

freut sich der Pharmazeut. Jetzt, nach dem

Abschluss der Arbeiten, habe sich das noch

einmal verstärkt. Und auch die Mitarbeiter

im Hintergrund profitieren natürlich von

den großzügigeren Räumlichkeiten und der

Zufriedenheit der Kunden.

Sammy Dadour spricht an dieser Stelle

den Handwerkern ein großes Lob für ihre

gute Arbeit und reibungslose Umsetzung

aus. Ihm war es wichtig, die

Arbeiten an lokale Unternehmen

zu geben, und das Ergebnis

gibt ihm Recht. Auch alle Mitarbeiter

der Apotheke hätten

während der Umbauphase besonders

viel Engagement gezeigt,

betont er: „Ein großes

Dankeschön geht daher auch an

das Apothekenteam für das eingebrachte

Herzblut.“

In der Apotheke am Bahnhof ist

man nicht nur richtig, wenn man

Medikamente aus der klassischen

und alternativen Medizin samt fachkundiger

Beratung benötigt. Qualifizierte

Kosmetikberaterinnen können nach einer

umfangreichen Hautanalyse auch die passende

Schönheitspflege empfehlen. Weitere

Pluspunkte sind unter anderem die langen

Öffnungszeiten – montags bis freitags von

8 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr

–, der kostenlose Lieferservice und die

Parkplätze direkt an der Apotheke. Ein Besuch

der neu umgebauten Apotheke lohnt

sich auf jeden Fall – schauen Sie doch einfach

mal vorbei. sar

Apotheker Sammy Dadour ist sehr zufrieden mit dem Umbau.

Foto: Sabine Armbruster

Mit langjähriger Erfahrung, umfassender Kompetenz und einer großen

Portion Herzblut steht Ihnen das Team der Apotheke am Bahnhof mit Rat und

Tat in allen Fragen rund um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zur Seite.

Wir bieten Ihnen folgende Zusatzleistungen:

✔ kostenfreier Lieferservice

in und um Marbach

✔ wechselnde Angebote

✔ Apotheken-Bonuskarte

✔ lange Öffnungszeiten

✔ Parkplätze direkt

vor der Apotheke

✔ Aktionstage u.v.m.

Apotheke am Bahnhof · Rielingshäuser Straße 1 · 71672 Marbach

Telefon: 07144/4073 · Fax: 07144/91176 · www.apotheke-am-bahnhof-marbach.eu

E-Mail: info@apotheke-am-bahnhof-marbach.eu

Wir freuen uns

auf Ihren Besuch!

Gutschein

für einen

Handwärmer


Gutschein ausschneiden

und bei uns einlösen!

Solange Vorrat reicht.

APOTHEKENBAU

INNENEINRICHTUNGEN

PLANUNGSBÜRO

Wir gratulieren

zum Umbau!






Wir gratulieren Herrn Dadour zum

Umbau der Apotheke

am Bahnhof

und wünschen Ihm und seinem Team viel Erfolg!

INH. MARTIN HASEMANN · SCHREINERMEISTER

KERNERSTR. 1/4 · 71546 ASPACH · TEL 07191-343799 · FAX 07191-902306

EMAIL: HASEMANN@APOTHEKENBAU-NOLLER.DE

WWW.APOTHEKENBAU-NOLLER.DE

Fragen zu Anzeigen beantworten wir gern telefonisch unter 0 71 44/85 00-55 oder per E-Mail unter anzeigen@marbacher-zeitung.de


Sicherheit für die dunkle Jahreszeit

Alarmanlage kurzfristig nachrüsten und dafür staatliche Zuschüsse nutzen

Auch wenn die Einbruchzahlen in

Deutschland rückläufig sind – die Gefahr,

Opfer der Straftäter zu werden, ist weiterhin

groß. Noch mehr gilt das in der dunklen

Jahreszeit. Den Schutz der früh einsetzenden

Dämmerung nutzen die Ganoven

verstärkt, um sich unbemerkt Zutritt zu

fremden Häusern zu verschaffen. Sie profitieren

davon, dass ein Großteil der Eigenheime

in Deutschland kaum über Sicherheitstechnik

verfügt. Die Ausrüstung mit

einer Alarmanlage beispielsweise ist jedoch

ALLES SICHER!

4x Sicherheit rund ums Haus

NICHT WARTEN, BIS ES ZU SPÄT

IST

auch kurzfristig noch möglich, um den Einbruchschutz

im Altbau rechtzeitig zur dunklen

Jahreszeit auf ein technisch modernes

Niveau zu bringen. Hausbesitzer, die jetzt

»SCHUTZ

Sicherheit, die den Alltag nicht einschränkt:

Experten wie Ralf Mikitta raten

zu Alarmsystemen auf Basis einer

akustischen Geräuschanalyse: „Die Anlagen

sind hoch wirksam, einfach zu bedienen

und leicht nachzurüsten, insbesondere,

wenn das System auf Funkbasis

arbeitet.“ In diesem Fall ist noch

nicht einmal die nachträgliche Verlegung

von Leitungen erforderlich. Die

Akustiksensoren können zwischen natürlichen

Bewegungen und Geräuschen

der Bewohner sowie außergewöhnlichen

Ereignissen unterscheiden. Wenn

jemand versucht, von außen ein Fenster

aufzuhebeln, schlägt das System laut

Alarm – und der Täter sucht das Weite.

Somit gelangt der Ganove gar nicht erst

ins Haus.

Die Bedienung moderner Alarmanlagen auf Funkbasis ist kinderleicht. Hausbesitzer können

für die Nachrüstung sogar staatliche Fördermittel erhalten.

Foto: z/djd/LISTENER

investieren, können zudem von staatlichen

Fördermitteln profitieren.

Das Thema Sicherheit wird jedoch von

vielen Immobilieneigentümern sträflich vernachlässigt,

bestätigt Ralf Mikitta, Sicherheitsberater

des Verbandes für Wohneigentum

Baden-Württemberg: „Viele tun erst

dann etwas, wenn sie bereits einmal Opfer

eines Einbruchs geworden sind. Schließlich

beschäftigen die psychischen Folgen viele

Opfer noch über Monate und länger.“ Ein

vorbeugender elektronischer Schutz kann

vor dieser Erfahrung bewahren. Technisch

ausgereifte Lösungen wurden entwickelt,

um Einbruchversuche rechtzeitig zu erkennen

und dann die Täter durch laute Alarmtöne

in die Flucht zu schlagen, und zwar bevor

sie überhaupt ins Eigenheim gelangen

können. „Vor allem typische Schwachstellen

wie Fenster und Türen im Erdgeschoss

sowie leicht zugängliche Fenster und Balkontüren

im Obergeschoss sollte man entsprechend

absichern“, erklärt Mikitta weiter.

Bei Funkanlagen sei dazu noch nicht

einmal die nachträgliche Verlegung von

Steuerleitungen erforderlich.

Wer vorbeugend in Sicherheit investiert,

kann für Maßnahmen zum Einbruchschutz

zudem staatliche Fördermittel nutzen. Zu

WICHTIGE PUNKTE FÜR MEHR

SICHERHEIT

den Voraussetzungen gehört unter anderem,

dass die installierte Sicherheitstechnik

nach der Norm EN 50131 zertifiziert ist und

dass der Antrag vor der eigentlichen Installation

gestellt wird. In jedem Fall empfiehlt

sich eine persönliche Beratung für einen individuell

angepassten Schutz. djd

Sicherheitstechnik · Schließsysteme

Schloss- und Schlüsseldienst

Untere Marktstr. 4 . Ludwigsburg (0 7141) 89 2911-0 · Fax -26

Internet: www.schluessel-reiher.de








Nostalgie kann teuer werden

Für Nostalgiefans besitzen alte Holzhaustüren

einen besonderen Charme.

Bevor man sie aber zum wiederholten Male

abschleift und mit einem neuen Anstrich

versieht, lohnt es sich, etwas genauer hinzusehen:

Denn viele alte Haustüren schließen

schlecht und sind nicht gedämmt. Oft zieht

es im Flur, und auf jeden Fall sind unnötige

Energiekosten vorprogrammiert. Aus energetischer

Sicht lohnt es sich daher auf jeden

Fall, über eine moderne Haustür nachzudenken

und die alte Holztür aufs Altenteil

zu schicken. Dass alte Haustüren zudem

kaum Einbruchschutz bieten, ist ein Grund

Moderne Türen besitzen einen deutlich wirkungsvolleren

Einbruchschutz als alte Modelle.

Foto: z/djd/Groke

mehr, über einen Tausch nachzudenken.

Moderne Haustüren senken die Energieverluste

deutlich. Das liegt an vielen Details,

in denen sie sich von älteren Türmodellen

unterscheiden. Durch fein justierbare

Türbänder ist gewährleistet, dass das Türblatt

immer perfekt im Rahmen sitzt und

rundum dicht schließt. Dreifach umlaufende

Gummidichtungen sind ein Garant dafür,

dass es für Zugluft kein Durchkommen

mehr gibt. Zarge und Türblatt besitzen eine

gute Dämmung, die Wärmeverluste weiter

verringert. Aus diesem Grund sind gut dämmende

Haustüren im Rahmen einer energetischen

Sanierung auch förderfähig. Aluhaustüren

gibt es von klassisch bis modern

in vielen Gestaltungsvarianten, sodass man

bei der Ästhetik keine Abstriche machen

muss.

KfW-Zuschuss oder -Kredit gibt es auch

für die Verbesserung des Einbruchschutzes

an der Haustür. Im Unterschied zu alten Türen,

an denen Einbrecher mit einfachsten

Werkzeugen ansetzen können, setzen die

modernen Nachfolger Eindringversuchen

erheblich mehr Widerstand entgegen. Sie

besitzen zum Beispiel sogenannte Riegelhakenschlösser,

bei denen Türblatt und Zarge

fest miteinander verhakt werden. Auf der

Bandseite sorgen Bolzen dafür, dass die Türbänder

auch mit roher Gewalt kaum ausgehebelt

werden können. Versenkte Schlossrosetten

verhindern, dass sich der Schlosszylinder

einfach mit einer Zange abdrehen

lässt. Und da es keine größeren Ritzen zwischen

Tür und Rahmen gibt, lassen sich hier

kaum Hebelwerkzeuge ansetzen. djd

Warum

Einbruchschutz?

Die Sicherheitsexperten Der Schwarzer

GmbH wissen wovon Sie sprechen.

Auch wenn eine Standardtür zugesperrt und

das Standardfenster geschlossen ist, stellt

dies für Einbrecher kein wirkliches Hindernis

dar. Ausgerüstet allein mit einem

Schraubenzieher gelingt es ihnen oftmals in

weniger als 30 Sekunden Tür oder Fenster

aufzuhebeln.

Im Vorfeld dafür zu sorgen, dass ein Einbrecher

erst gar nicht erfolgreich ist, das ist

die effektivste Maßnahme gegen Einbruch.

Geprüfte mechanische Sicherungen an Fenstern,

Lichtschächten, Türen und Kellereingängen

und spezielle nachrüstbare einbruchhemmende

Beschläge sorgen dafür,

dass Einbrecher nicht ins Haus kommen.

Denn diese zusätzlichen Sicherungen und

die einbruchhemmenden Beschläge stehlen

dem Einbrecher Zeit, Zeit, die er nicht hat.

Er bricht die Tat regelmäßig ab. Im Bereich

der Renovierung bietet die Firma Schwarzer

innovative Fenster und Türensysteme mit

geprüfter einbruchhemmender Beschlagsund

Schließtechnik. In den Ausstellungsräumen

der Schwarzer GmbH können sich

Haus- und Wohnungseigentümer zum Thema

Einbruchschutz gezielt informieren. Die

Schwarzer GmbH ist ein Handwerksfachbetrieb,

der nach polizeilichen Vorgaben speziell

geschult ist. Mit dieser Qualifikation ist

die Schwarzer GmbH in der Errichterliste

des Landeskriminalamtes aufgenommen

und rüstet Haushalte mit DIN-geprüfter Sicherheitstechnik

aus. eb










© fotolia, sdecoret

Schützen Sie

Ihr Zuhause!

Maximale Sicherheit bieten

unsere Fenster-, Rollladen- und

Türensysteme mit innovativer

Sicherheitstechnik – oder gehen

Sie auf „Nummer Sicher“ mit

nachrüstbarem Einbruchschutz.

Gerne beraten wir Sie umfassend

in unserer Ausstellung!

Reparaturen

Renovieren

Austausch

®

• Fenster aller Art

• Dachfenster

• Haustüren

• Ganzglastüren

• Zimmertüren

• Rollladen

• Jalousien

• Markisen

• Vordächer

• Terrassendächer

• Wintergärten

• Insekten- und

Einbruchschutz

Industriegebiet Schießtal

Bertha-Benz-Str. 1

(vormals Maybachstr.)

71686 Remseck

Tel.: 07141-7020830

www.schwarzergmbh.de

Mo.-Do.: 8.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr · Fr.: 8.00 - 16.00 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine