Wintersport 2018-11-22

mediaprintjournale

November 2018

WINTERSPORT

Die schönsten Skigebiete für

SALZBURG

GRENZENLOSES

Pistenvergnügen

Foto: Photo-Austria.at/H. Raffalt

SKI, BOARD

UND MEHR

in den coolsten

Regionendes

Landes

Auch auf

verfügbar


Foto: ideenwerk werbeagentur gmbh

AUS DEM INHALT

06

Winterfreuden

Die Regionen sind

bestens gerüstet

·

18

Super Ski Card

Grenzenlose Freiheit

imgrößten Skiverbund

·

44

Gasteiner Bergbahnen

Neue Schlossalmbahn

und Thermen-Hits

07

Skicircus

Saalbach Hinterglemm

Leogang Fieberbrunn

21

Almenwelt Lofer

Top-Skigebiet

fürFamilien

46

Wild braucht Ruhe

RespekTIERE deine

Grenzen

08

Skiservice

Scharfe Kantenund

gepflegter Belag

23

Snow Space Salzburg

Flachau, Wagrain und

St. Johann-Alpendorf

48

Obertauern

Erlebnisse auf mehr

als 1.700 Metern

10/

11

Schmitten und

Kitzsteinhorn

Zell am See -Kaprun

26

Großarl /Dorfgastein

Einzigartige

Wintermomente

50

Salzburger Lungau

Schnee,Sonneund

sehr viel Winter

12

Wildkogel-Arena

Neukirchen/Grv.

undBramberg

28

Mit Bully unterwegs

Pistenfahrzeuge

sind unverzichtbar

54

Bergadvent Großarltal

Hierwürde auch das

Christkindurlauben

14

Gesund und entspannt

Wellness vor und nach

dem Sport

30

Skiamadé

Österreichs größtes

Skivergnügen

58

Fotografieren im Winter

Oft ist dieKunst

nur ein Zufall

16

School on Snow

Viele interessante

Angebote für Kids

·

36

Vier Berge

Skiparadiesim

steirischenEnnstal

·

65

Abseits der Pisten

Skitourengehenund

Schneeschuhwandern

IMPRESSUM

MEDIENINHABER: Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH &CoKG; GESAMTLEITUNG: Mag. Thomas Kreuzer, thomas.kreuzer@mediaprint.at;

PROJEKTLEITUNG: Franz Schlömmer, franz.schloemmer@mediaprint.at; REDAKTION: Erich Gressmann, Andrea Hinterseer; LAYOUT: Dominik Voglsinger;

HERSTELLER: NP Druck Gesellschaft m.b.H., 3100 St. Pölten; VERLAGSORT: Wien; HERSTELLUNGSORT: St. Pölten

Wintersport 3


Das Winterweiß ist garantiert

Nach diesem langen warmen Herbst wurden die Wetterexperten mit Anfragen überschüttet:

Kommt der Winter, wenn ja, wann und wie kalt und schneereich. Eines ist

sicher: Es wird weiß werden dank Naturschnee und technischem Schnee.

Wie in jedemJahr beginntirgendwann

das große Warten

aufden ersten Schneefall. Die

einen sehnen ihn bereits Anfang

November herbei, dieanderen

wünschen ihnsich

pünktlich zu Start der Wintersport-Saison.

Nicht immerwird

das Warten mitweißer Weihnacht

bisins Tal belohnt, aber

eines ist sicher: Sobalddie

Temperaturen sinken, sind die

Schneeerzeugerimganzen

Land Salzburgauf Vollbetrieb

geschaltetund in wenigenTagen

wird dieGrundlage für

beste Skitage gelegt. Undspätestens

dann stelltsich meist

auch dasGeschenk von ganz

oben ein und dieLandschaft

4 Wintersport

wirdvon einer romantischen

Schneedecke umhüllt. Spätestens

zu diesem Zeitpunkt sind

es nicht mehr alleinSkifahrer,

Boarder und Snow-Kyter,die

sich über den Winter freuen,

sondernjeder Menschen, der

dieNatur schätzt, wirddas Wintermärchen

genießen. Warm

eingepackt indie richtigeKleidung,

mit festem Schuhwerk

undmit einer Portion Neugier

bringtder Winterauch Erwachsenen

immer wieder neue

Überraschungenund unvergessliche

Erlebnisse. Undwer

sie selbst nicht sieht, der lernt

sie durch dieKinder, die mit

Freudeund ohne Wenn und

Aber das Abenteuer Winter genießen

können.

Das Land Salzburgbietet eine

derartige Vielfalt an Möglichkeiten

an, dass es schier unmöglich

ist, nichts Passendes für

seine eigenen Wünsche zu finden.Wanderwege,Rodelbahnen,

Pistenparadies und Off-

Piste-Erlebnisse, Langlaufloipen

und Eisflächen, auf denen

Eisstockschießen und Eislaufen

Abwechslung inden Wintersport

bringen, bieten inallen

Gauendes Salzburger Landes

einbuntes Kaleidoskop.

Wenn dieTage kürzer werden,

und nach einem ausgiebigen

Après Ski langsam dieWärme

lockt, dann sind es dieWellness-Oasen,

welche das beste

Argument bieten sich von der

Feierstimmung unter freiem

Pistenqualitäthöchster

Güte zählt zu den

wichtigstenArgumenten,

welcheGäste auf

Salzburgs Skipisten

bringen.

Himmelloszureißen, um Seele

und Körper durch dieWärme

von Sauna und Dampfbad

oder durch wohlige Massagen

und kosmetische Behandlungen

verwöhnen zu lassen.

Fit und ausgeruht, aufgewärmt

und miteinemgesunden Appetitgesegnet

heißt es dann:

alles Kulinarik!Denn gerade

das SalzburgerLand, seine

Gasthöfe, Hotelsund Spitzenrestaurantsstehen

für diebesondereQualität.

Saisonal und

regionallautet dieDevise und

was auf denTeller kommtbeweist,dass

höchste Qualität

und einschmackhaftes Angebotvon

derkleinsten Hütte bis

zum größten Gastgeber in

SalzburgihreHeimathaben.

Foto: ideenwerk werbeagentur gmbh

.at | Fotos: Schmittenhöhebahn, Gletscherbahnen Kaprun AG, Bergbahnen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

FRÜH-

KÄUFERBONUS

BIS 05.12.2018

SAISONKARTE

FÜR DIE 3TOP-SKIREGIONEN

1 Karte für die 3 Top Skiregionen: Schmitten in Zell am See, Kitzsteinhorn und

Maiskogel in Kaprun, Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

sowie für die Hinterreitlifte in Saalfelden.

BEQUEM ONLINE BESTELLEN

Mehr Infos unter: www.alpincards.at

SKI ALPIN CARD

Laufzeit: 13.10.2018 - 01.05.2019

SAISONKARTE ERWACHSEN U25

1993 - 1999*

JUGEND

2000 - 2002*

KIND

2003 - 2012*

(Kauf bis 05.12.2018) € 560,- € 490,- € 418,- € 272,-

(Kauf ab 06.12.2018) € 660,- € 660,- € 493,- € 322,-

Kleinkinder ab Jahrgang 2013 und jünger werden in Begleitung der Eltern frei befördert. | KeyCard Pfand: € 2,- | Foto erforderlich! | * Altersnachweis vorzuweisen.

Druck- und Satzfehler, Irrtümer, Preis- und Terminänderungen vorbehalten.


SAALBACHHINTERGLEMMLEOGANG FIEBERBRUNN

Home of Lässig

Die Seilbahnwirtschaft hat investiert,

dieGastgeber haben alles

vorbereitet: DerGast genießt.

Beste alpine Komfortzone

Wie der Skicircus am perfektenSkigenussdreht

Der Name „Das lässigste Skigebiet der Alpen“ verpflichtet: Zu laufenden

Verbesserungen, Innovationen, zur Schneesicherheit und zum optimalen Komfort

oder Flow, wie es im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn heißt.

DerSkicircus ist mitseinen70

Seilbahnen undLiften, 270 Abfahrtskilometern

und 60 gemütlichen

Skihütten längst eine

Marke imalpinenWintersport

und investiertjedes Jahr in das

Vergnügen seiner Gäste.

Fotos: saalbach.com, Mirja Geh

Die Regionen sind gerüstet

In diesem Jahr wurde in Salzburgs Skiregionen mehr investiert als je zuvor. Lag der

Schnitt in den vergangenen zehn Jahren bei 100 bis 120 Millionen, so belaufen sich

die jüngsten Investitionen auf rund 200 Millionen Euro. Das Land ist gerüstet.

zwei Großprojekte,

welche dieGesamtsumme

derIn-

Essind

vestitionen der Seilbahner in

diesemJahr so in dieHöhe getrieben

haben. „Die MaiskogelbahninKaprun

unddie

Schlossalmbahn in Gastein

sind derGrundfür diehohen

Ausgaben derBranche“,sagt

dieneue Obfrau der Salzburger

Seilbahner und Geschäftsführerin

derZauchensee-Liftgesellschaft

Veronika Scheffer.

„Diese Mehrinvestitionen warenProjekte,

dieschon lange

vorbereitet und im Vorfeld

schonbis zu zehnJahrelang

angedacht wordensind. Heuer

starteten eben dieAusführungen.“

Natürlichwurdeimganzen

Skiland Salzburgkräftig investiert.

Dabei flossen 130 Millionenindie

Erneuerung von

Seilbahnen undLiftanlagen, 40

MillioneninneueBeschneiungsgeräte

und Speicherteiche.

Zwei neue davon

wurden heuer in Saalbach-Hinterglemm

und Bad Hofgastein

angelegt. Und damitgibt es

bereits120 Speicherteicheim

Bundesland.Auch Klein- und

Kleinstskigebiete werden

heuer mit 100.000Euro von

Land Salzburgund Seilbahnwirtschaftunterstützt.

„Dabei

handelt es sichnicht um Großinvestitionen,

sondernumnotwendige

Großreparaturen,wo

auch 10.000 Euroeinewichtige

finanzielle Unterstützung

darstellen“, erklärt der scheidende

Brachenobmannund

Prokurist derSchmittenhöhebahn

AG Ferdinand Eder.

Notwendiges erledigen

Veronika Scheffersiehtinden

Investitionen eine absolute Notwendigkeit.

„Viele Neuerungen

sind nicht aufgrund derKomfortverbesserung

angegangen

worden. Man muss investieren,

um den gesetzlichen Auflagen

gerecht zu werden“, sagt sie.

DieKonzessionen laufen zwischen

30 und 40 Jahren, Speicherteiche

haben eine Lebensund

Konzessionsdauer von 20

Jahren. Da muss einfach der

Stand derTechnik wieder hergestelltwerden.

Dasbedeutet:

Das Alte entfernen und was

Neues bauen.

Viel Augenmerkwird selbstverständlich

aufdie Komfortverbesserung

gelegt.Denn der

Mitbewerb istgroß,der Kunde

stellt immer höhere Ansprüche

und auch nach Alleinstellungsmerkmalen

wirdgesucht, um

sich dieGästegunst zu erwerben.

Das gelingt vielenDestinationen

durch neue Ideen, technische

Angebote und natürlich

auch durch dieAttraktivierung

des Gesamtangebotes gemeinsam

mit Tourismusverbänden,

dem Land und kreativen

Geistern.

DieSalzburger Regionensind

in jedemFall für dieneueSaison

bestens gerüstet. Und der

Schnee wird kommen,wie jedesJahr.Und

mitihm dieGäste,

dieauch heuer wieder betens

betreut und verwöhnt werden.Das

Bundesland Salzburg

steht für Genuss mitallen Sinnenund

bietet für jedenseine

individuelleErlebniswelt.

Foto: ideenwerk werbeagentur gmbh

Zwei lässigeBahnenfür 2018

DerNeubau der Kohlmaisbahn

in Saalbach und dieneue Asitzmuldenbahn8er

in Leogang

machen es den Gästen noch

leichter,sich im Skicircussportlich

zu bewegen.

Miteiner Förderleistung von

3200 Personen pro Stunde

kommtman mitder 10 EUB

Kohlmaisbahn ganz ohne Wartezeiten

direkt aus dem Zentrum

auf den Saalbacher Hausberg–mit

hindernisfreiem Zustieg,ergonomischen

Einzelsitzen

sowie durchdachtem Belüftungskonzept.

Neu 2018 ist auch dieleistungsstarke

Verbindung aus der

Asitzmulde zum Kleinen Asitz

auf 1870 Meter. Die neue 8er-

Sesselbahn mitBubble und

Sitzheizung hat automatische

Schließbügel –damit können

sich auch Familien mit Kindern

entspannen und eine sichere

Bergfahrt genießen.

90 %allerFlächen beschneit

Auch in Fieberbrunn geht es

2018 zur Sache. Durch dieErweiterung

desSpeicherteiches

Streubödenauf 155.000 m³ wurde

dasFassungsvermögen fast

verzehnfacht! Insgesamt speisen

13 Speicherteiche dieBeschneiungsanlagen.

Aus einem

Kubikmeter Wasser werden ca.

2,5 Kubikmeter Schnee erzeugt

–nur mitWasser und Luft –ohne

jeglichen Zusatz.

Ab in die bestenFunparks

Mit seinenSnowparks oder

dem Freeride Parklocktdas

„Home of Lässig“die Youngsters

in die Pipes,auf dieJumps

und über eine Vielzahl an coolenObstacles

–für Newcomer

und Meister. Wer nicht gleich

mitden Wildenins Rider-Revier

will,wird beim Funcross,auf

denFlutlichtpisten, den Snow

Trailsoder denneuen Funslopes

dieLust an denZusatzangeboten

imSkicircusentdecken.

Eine Skirunde alsChallenge

Auf alle, diedie Herausforderungsuchen

und zu denSkicircus-Allrounderngehören

wollenwartet

„The Challenge“ –

dieanspruchsvollste

Skirunde des Winters

mit 65 km Pisten-Länge,32Liftenund

12.400 Höhenmetern.

Motto: „Ski your limitand

check your results!“Den

Challenge-Bezwingern

winktanden Hauptkassen eine

Belohnung –sofern siesich

über skiline.cc angemeldet habenund

den „The Challenge“-

Badge vorweisen können.

Rennen,rodeln und fliegen

Wer noch nie eine Skimovie-

Strecke absolviert hat,hat hier

gleich mehrereGelegenheiten

dazu. Oder es aufden Speedstrecken

einmal rauschen lassen?

Oderdoch lieber imSitzen

flitzen? Dann bieten sich

dieTages-und Nacht-Rodelbahnen

an,Snowtubing oder

Timoks Coaster –eine Alpine

Achterbahn, dieauch im Winter

flotte Kurven zieht. Auf Luftikusse

wartet der Flying Fox XXL–

eine derlängsten (1,6 km)und

schnellsten Stahlseilrutschen

derWelt mitsatten 130 km/h.

Abseits derPiste für alle Sinne

Und abseits derPiste? Da gäbe

es noch einen Baumzipfelweg,Eislauf-

und Eisstockbahnen,

Pferdeschlitten- und

Schneeschuhtouren, Lama-

Trekking,Winterwanderungen

undund und...

WeitereInfos:saalbach.com

EVENT-HIGHLIGHTS

07.–09.12.2018

BERGFESTival

13.–16.12.2018

Rave on Snow

11.01.2019

MountainAttack

22.–28.02.2019

Freeride World Tour

23.–24.02.2019

Freeride Testival

15.–31.03.2019

White PearlMountain Days

6 Wintersport

Anzeige /Wintersport 7


Ski- undBoardspaß

sindauch eine Frage

der Ausrüstung.

Kleidungund Sportgerät

sindheute technisch

bestens ausgereift.

Wie viel Service brauchtder Ski?

Scharfe Kanten und ein gepflegter Belag bringen Spaß aber auch Sicherheit auf

der Piste. Aber wie oft brauchen Ski und Co. einen echten Service? Oder wie es

so schön heißt ein „Ski- und Snowboardtuning“?

ENGAGIERTESTEAM

Sport Schober: Hier kauft man richtig

Das Geschäft direkt an der Piste, der Service perfekt und die Beratungder Mitarbeiter als

bester Benefit für die Kunden: Seit 30 Jahren überzeugt SportSchober in Bad Gastein.

Ein Sporthauspunktet mitseinen

Produkten und der individuellenBeratung.

Dieses Credo

wird bei Sport Schober in

BadGastein seit 30 Jahren jedenTag

von 8.00 bis18.00 Uhr

von jedemeinzelnen Mitarbeiter

gelebt. Johann Schober,

derChef persönlich, zeigtes

mitseinemleidenschaftlichen

Einsatz vor.

Da dasSporthaus direkt an der

Pisteliegt, wird dasAngebot

von hochqualitativer modischer

Bekleidung biszum perfekten

Skiservice gerne angenommen.Auch,

weilsich die Verlässlichkeit

desTeams schon

lange herumgesprochenhat.

Bei Schober geht es nicht allein

um denVerkauf. Es geht vor allemdarum,Kundenmit

einem

bietet umfassende Serviceleistungen

hervorragenden After-Sales-

Service zu begleiten. Das

macht siezuüberzeugten

Stammkunden.Eva Mauberger

ist diemodische Beraterin,

Ski-und BergführerHans Zlöbl,

der diesen Sommer zweineue

Routen am Großglockner erschlossen

hat, ist bekannt für

seine verlässlichen Expertisen,

Johann Schober ist Fachmann

für individuellangepasste Skischuhe.

Jeder Kundebemerkt

schnell, dass sich bei Sport

Schober nicht nuralle bestens

auskennen, sondernmit Freude

dabei sind, die Kundenwünscheperfekt

zu erfüllen.

Egal, in welchem Bereich: So

sind Skifahrer und Snowboarder

hier ebensobestens aufgehoben

wieWinterwanderer,

Tourengeher aber auch jene,

dieein praktisches Mitbringsel

aus dem Urlaub inhöchster

Qualität suchen. Was Skibergsteiger

und Tourengeher besonderserfreut,

istdie Möglichkeit,

dieFunktionseinheiten zu

testen. Und dasinhöchster

Qualtität.

„Wir haben heuer auch in eine

neue Maschine investiert und

so den Skiservice erneut optimiert“,sagtJohannSchober.

Auf Modefreunde wartet am

29. November um 19.00 Uhr

eine spannendeShow: Was

trägtman diesen Winter auf der

Piste und beimAprèsSki?

Foto: GerhardWolkersdorfer

BesteProdukte, fachkundige Beratung –das ist Sport Schober

ANZEIGE

Dass mandie Wintersaison

mitgut serviciertem

Material beginnt,ist für

immer mehr Schneesport-Fans

eine Selbstverständlichkeit.

Dochdannscheiden sich bereits

dieGeister.Während Sparefroh

&Comeinen, dieser Service

würdefür diegesamte Saison

reichen, gibt es auch jene,

8 Wintersport

dieamliebstenvor jedem neuen

Skitag ihreAusrüstung checken

und optimieren lassen.

Was braucht es aberwirklich?

Beiden Leihskiernist es ganz

einfach. Siewerden am Abend

abgegeben und am nächsten

morgen frisch serviciertwieder

abgeholt. Es ist dievöllige

Automatisierung,die diese

Mengen an überNacht wieder

in Schussgebrachten Wintersportgeräte

möglichmacht.

„Für den Freizeitskifahrer ist

das maschinelleSkiservice locker

ausreichend. Mehr noch:

dieQualität der Skipflege istum

einVielfachesbesser,als wenn

durchschnittlichbegabte Hobbyhandwerkerselbst

Hand an

Fotos: guruXOX -stock.adobe.com

Ein guter

maschinellerService

macht denSki

schneller und sicherer.

Dadurch erhöhtsich

dasFahrvergnügen

spürbar.

dieKanten undBelag anlegen“,

heißt es bei Wintersteiger,

dieihre Ski- undBoardtuning in

denmeisten Skidestinationen

anbieten.„Ist der Ski perfekt in

Schuss,sorgt das für mehr

Halt, vorallemauf eisigen Pisten“,

sagtDaniel Steininger.„Er

lässt sichleichterdrehen und

gleitet besser. Das verhält sich

so, wiebei einem Autoreifen mit

gutem Profil.“

Undworan merkt man, dass

derSki einen Service benötigt?

Ganz einfach: Wirdesauf eisigenPisten

schwieriger einen

Carving-Schwungdurchzuziehen,

brauchen dieKanten

einen neuen Schliff. Fehltder

Speed inflachen Passagen,

braucht der Belag eineAuffrischung

und flatterndie Ski

oderdas BoardinGleitpassagen,

fehltesam

Belagsprofil. Durchschnittlich

geht man

davonaus, dass das

Wintersportgerät

nach etwafünf Nutzungstagen

einen Service

„verdient“.

SPORT SCHOBER in Bad Gastein

Unser Spezialgebiet ist der Wintersport. Wir bieten alles

rund ums Skifahren, Tourengehen, Snowboard und Langlauf.

Technische und modische Bekleidung der TOP-Marken sowie

die passenden Accessoires runden unser Angebot ab. Wir

beraten Sie gerne!

Sport Schober GmbH

Stubnerkogelstraße 21

5640 Bad Gastein

Tel. 0 64 34/32 6 80

Internet: www.sport-schober.at

INDIVIDUELL ANGEPASSTE SKISCHUHE

Gut passende Skischuhe sind essentiell für einen

erfolgreichen Skitag. Wenn es nach uns geht,

sogar noch viel wichtiger als der richtige Ski.

Darum haben wir uns auf die individuelle

Anpassung von Skischuhen spezialisiert.

Unser Angebot reicht von regluären

Skischuhen über individuell angepasste

Innensohlen, thermischer Anpassung von

Innenschuh bzw. Schale, bis hin zum

komplett geschäumten Innenschuh.

Zudem können wir etwaige Druckstellen

in Ihren Skischuhen fachgerecht weiten,

falls Ihre Schuhe keine Möglichkeit zur

thermischen Anpassung haben oder

diese nicht ausreicht.

VERLEIH

Ihr Ski oder Snowboard steht für

Sie bereit. Wir helfen Ihnen

gerne die richtige Wahl aus über

1.600 Paar Ski

und 150 Snowboards zu treffen.

DEPOT

Bequeme Aufbewahrung Ihrer

Ausrüstung. Lassen Sie Ski oder

Snowboard samt Schuhen direkt in der

Stubnerkogel Talstation und ersparen

sich so mühsames Tragen.

SPORT & MODE

In unserem Sportshop dreht sich alles

rund um den Wintersport. Ski und

Snowboard, Schuhe,

Bekleidung oder Accessoires,

für jeden ist etwas dabei.

SERVICE

Wir verpassen Ski oder Snowboards

das perfekte Service, damit Ihrem

Pistenvergnügen nichts entgegensteht.

Auch mit Ihren Schuhen sind Sie bei

uns in den richtigen Händen.


SCHMITTEN

Ein Winter wie im Bilderbuch

FREIHEIT

auf 3000Metern Höhe: Salzburgs höchstes Skivergnügen

Winterparadies

mit Weitblick

Seitmehr als90Jahren ist die Schmitten

bekanntals abwechslungsreiches Winterparadies

für die ganze Familie. Tradition und

viel Neueswarten auch 2018/19.

Weltcupstimmung herrscht ab

sofort bei kleinen und großen

Skirennfahrern auf dem neuen

Audi Ski Run mitOriginal Audi-Starthaus,

Zeitmessung,

Riesenslalomparcour und Videoaufzeichnung.

Bei traumhafterKulisse

mitBlickauf den

Zeller See und dieStadt wird

jedes Video zum persönlichen

Sport-Actionfilm.Nach dem

Skirennen lädt der neue Bedienbereich

des Panorama

Restaurants „Das Franzl“ zu

kulinarischen Genüssen in

den zwei gemütlichen Stuben

und zu entspannten Sonnenstunden

auf der Sonnenterrasse.

Abenteuer für die Kleinen

Für dieKleinenist im kommenden

Winterbestens gesorgt,

denn der neue Off-Pist-Bereich

in Schmidolins Drachenpark

sowie viele weitere Attraktionen

versprechen Abwechslung

und Erlebnis pur.Die

Kidsslopesorgt beiden fortgeschrittenen,kleinen

Profis für

abwechslungsreichenFahrspaß.

An derSeite von Drache

Schmidolinund seinen Freundentauchen

diejungen Abenteurer

in einefaszinierendeErlebniswelt

ein, bezwingenWellen,

Tunnel und Slalomparcoursbis

zum großenShowdown

im Drachenfeuer.

NeuesTal, neuesGlück

Auchein Blick in die Zukunft

lohnt sich –neuesTal, neues

Glück verspricht dieEröffnung

der Sektion Ides „zellamsee

Xpress“ zu Beginn der Wintersaison19/20.

Eine 10er-Einseilumlaufbahn

wird 2.800 Skifahrer

pro Stunde schnell und

komfortabel von Viehhofenauf

dieSchmitten bringen, wo die

Gäste den einzigartigen Ausblick

auf den Zeller See und

das umliegende Panorama

genießen können.

www.schmitten.at

Kitzsteinhorn: Gletscher als Playground

Salzburgs einziges Gletscherskigebiet gilt als wahrer „Playground“

für Familien, Skitourengeher, Freestyler und Freerider.

DerWinter kommt frühamKitzsteinhorn

und er dauertlange: Beste Voraussetzungen

für all jene, diedie Vorzüge der

kalten Jahreszeitschätzen, Schnee und

Eislieben!Bereits im Oktober heißt es

für Ungeduldige:„Rauf aufs Kitz“! Bis in

den Frühsommer fröntman in Salzburgs

einzigemGletscherskigebiet

dem Wintersport in all seinen Facetten.

Absolute Schneesicherheit, eine enorme

Vielfaltfür Wintersportler,Freestyler,

Freeriderund Schneeliebhaber sowie

echte Innovationsfreudezeichnen das

Kitzsteinhorn aus.

Neben schier grenzenlosen Wintersportmöglichkeiten

in dergrandiosen

Berglandschaft desNationalparks Hohe

Tauern bietet dasKitzsteinhorn mit

TOP OF SALZBURG-Gipfelwelt 3000

einganzjähriges, faszinierendes Ausflugsziel

sowiekulinarische Höhepunkte

und cooleEvents.

Foto: Kitzsteinhorn

Einunvergleichliches Bergpanorama

fasziniert auf 3.000 Metern

Ein Winter wie

im Bilderbuch

Als „Bilderbuch“-Start in den Winter

zelebriert die Schmitten in Zell am See

den Saisonauftaktmit einem Konzert der

besten Live-Band Österreichs.

10 Wintersport /Anzeigen

Feiernund Skifahren bei

100 Prozent Schneegarantie

auf Österreichs

schönstem Aussichtsberg. Die

Schmittenhöhe und Zell am

See-Kaprun Tourismus feiern

vom 7. bis9.Dezember gemeinsam

ein Skiwochenende

der Superlative.Am8.Dezember2018

ist es soweit und das

große Highlight-Konzert des

Winterauftakts findet statt: Das

Bilderbuch-Ö3-Skiopening. Die

österreichische Band „Bilderbuch“

wird tausenden Winterfans

am Parkplatz der Talstation

areitXpressbei einem Open Air

Konzert so richtig einheizen.

Auf der Schmittenhöhe warten

an diesem Wochenende nicht

nur über 77 Pistenkilometer mit

abwechslungsreichen Abfahrten,

sondernauch attraktive

Einschwingpreise. Einzeltickets

für das Konzert mitBilderbuch

gibt es für49Euro, zudem steht

mitdem attraktiven Kombi-Angebot

von Konzerteintritt und

Tagesskipass für nur 75 Euro

sowietollen Packages inkl.

Ein Winter wieimBilderbuchauf der Schmitten.

Übernachtung, dem Skiwochenende

der Superlative

nichts mehr im Wege.

Infos &Ticketsunter zellamseekaprun.com/bilderbuch.

Topevents 2018/19

PinzgaTog: Jeden Sonntag

regionale Spezialitäten in den

Gastrobetrieben auf der

Schmitten.

Trasslauf, 26.01.2019: der

authentische Hahnenkamm

aus dem Pinzgau

SchmidolinSkitage:

19.01. und 16.02.2019

Nostalski, 16.02.2019

SchmidolinOlympiade,

17.03.2019

Red Turns, 22. -24.03.2019:

Weinverkostung auf demBerg

Ostereiersuche, 21.04.2019:

fürdie ganze Familie.

www.schmitten.at

Foto: Johannes Felsch

Quantensprung für den Maiskogel

Ab Dezember 2018 wird die neue MK Maiskogelbahn in zwei Sektionen das Kapruner

Ortszentrum über die neue Mittelstation Stanger mit dem Maiskogel verbinden.

Die neue MK Maiskogelbahn

erschließt das

ideale Anfänger- und

Skischularealindiesem Bereich

optimal. Durch dieTalfahrtmöglichkeit

kann der Skibetrieb früher

starten beziehungsweise

verlängertwerden. Im Dezember

2018 wird auch dasneue

Kaprun Center eröffnet. In dem

multifunktionalen Gebäude befinden

sich neben dem Kassa-

&Service-Bereich auch einSkidepot

mit bis zu 2.000Stellplätzen.

Das innovative Kapruner

Unternehmen IntersportBründl

wirdmit einemSport-und Rentshop

präsent sein, der in puncto

Ambienteund Funktionalität

wiederumneue Maßstäbe setzen

wird.AbDezember 2019

wird mit derEröffnung der neuen

Dreiseilumlaufbahn 3K Konnection

dielangersehnte Skigebietgsverbindung

Kaprun-

Maiskogel-Kitzsteinhorn geschlossen.

Das Kitzsteinhorn

bietetsomiterstmals „Ski-in-Skiout“

im Ortszentrum von Kaprun

und steigt in die Topligader

alpinen Skigebiete auf.Die einmaligePanoramafahrt

überwindet

auf zwölf Kilometern Distanz

dielängste durchgehende Seilbahnstrecke

und diegrößte Höhendifferenz

der Ostalpen.

Event-Highlights

25.1.,22.2. und 15.3.2019:

Mystic Mountain –Kitzsteinhorn

BBQ-Night im Restaurant

Gletschermühle.

www.kitzsteinhorn.at

WWW.K-ONNECTION.COM

AbDezember 2018kommen Familien und Genuss-Skifahrer mit

der neuenMKMaiskogelbahn, einer 10er-Umlaufseilbahn, in neuer

Qualität aufden Familienberg Maiskogel. Der Maiskogel eröffnet

seinen Gästen damit viele neuePerspektiven und Dimensionen.

Anzeigen/Wintersport 11

Foto: Kitzsteinhorn


Wildkogel: app-solut top!

Familien und Wiedereinsteiger lieben die Wildkogel-Arena.

Das Top-Skigebiet in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

bietet 75 Kilometer schneesichere Pisten, zumeist in blau und rot.

Mit der Wildkogelbahn

in Neukirchen und

derSmaragdbahn in

Brambergsind 2.100 Meter

Seehöhe rasch erreicht. Erst im

vergangenen Winter nahm die

neue 10er-Kabinenbahn „Ganzer

X-press“ am Wildkogel

Fahrt auf und sorgtseither für

noch mehr Pistenvielfalt vor der

Traumkulisse der3.000 des

NationalparksHohe Tauern.

Familienschätzen nicht nur das

„Rot und Blau“ der Skipisten,

sondernvor allemdas Weiß. 80

Prozentder Skiabfahrten sind

technisch beschneibar, was

Skivergnügen auf 75 Pistenkilometernvon

Dezember bisnach

Osternermöglicht.

14 Kilometer Rodelerlebnis

aufder Weltrekord-Strecke

Eine Region derSuperlative ist

dieWildkogel-Arena aber auch,

weil hierdie längstebeleuchtete

Rodelbahn der Welt zu findenist.Sie

schlängeltsichüber

14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter

hinunter ins Tal bisnach

Bramberg. Dasmotiviert große

und kleine Kufenfans, sich auf

Ob aufSkiern,amBoard oder

die längste beleuchtete

Rodelbahn:Die Wildkogel-

Arena hat allesfür alle!

der täglich bis22Uhr beleuchteten

Strecke voll reinzuhängen.Raufgeht

es mitder Wildkogelbahn

oder der Smaragdbahn.

Am Startsollte man sich

dannauf eineäußerst abwechslungsreiche

Rodelpartie

einstellen. Rasante Kurven

wechselnmit „erholsamen“

Gleitstücken auf derperfekt

präparierten und breiten Strecke.

ZumGlück gibt es neue

Ruhe- und Wartezonen zum

Einbremsen,Verschnaufen und

Panorama genießen. Das

längste beleuchtete Rodelabenteuer

dauertca. 30 bis50

Minuten,dasindZwischenstoppsund

Hütteneinkehren

noch nicht eingerechnet.

Fotos: Wildkogel-Arena Neukirchen &Bramberg

INFO CORNER

Tourismusbüros

Neukirchen &Bramberg

5741 Neukirchen am

Großvenediger

5733 Bramberg a. Wildkogel

Tel.:+43 720 710 730

info@wildkogel-arena.at

www.wildkogel-arena.at

Best friends forever:

Kogel-Mogel und Kogel-Mia

Familienfreundlichkeiterkennt

man am Angebot für diekleinenSkistars.

In denKogel-MogelKinderbereichenhalten

die

beiden lustigen Maskottchen

Kogel-Mogel und Kogel-Mia

fest zusammen. Unter ihrer Anleitungund

jener der Profisder

Skischulen wirdder Spaß im

Schnee kinderleicht. Kidsvon

zweibis fünf Jahren haben im

modernisierten Aussichts-

Bergrestaurant inder professionellen

Kinderbetreuung

ihren Spaßbeim Basteln, Malen

oder Herumtolleninder frischen

Luft.

Einechter Rennerfür Anfänger

und Profis wird kommenden

Winter eröffnet: dieneue Family

Fun Arena mitherausfordernden

Steilkurven, aufregenden

Schneewellen und riesiger

Schneeschnecke. Freestyler

und Boarder werden hier über

sich hinauswachsen. Den Flow

holen sich Anfänger auf den

Beginnerschanzen,die ersten

Slideswerden auf breiten Boxen

geprobt.

ULTIMATIVERSKISPASS IST GARANTIERT

Wie schnell sind Sie unterwegs?

Jeder Zillertal Arena Gast kann ein Arena Champion werden –ein Erlebnis

der besonderen Art und das auch noch kostenlos für Groß und Klein.

Meistern Siemindestens 6von

13 Champions-Stationen im Skigebiet

und erhalten Sieeine besondereBelohnung.

Speed

Checks, SkiMovies und Photopoints

warten aufSie!

Siewollen sehen, wiestilvollund

dynamisch Siebei einer Abfahrt

wirken? Siegenießen den Fahrtwind

im Gesicht und brennen

darauf zu wissen, wieschnell Sie

auf Skiern unterwegs sind?Dann

sind dieArenaChampions genau

das Richtige, denn: jeder

kann Arena Champion werden!

Die 5SkiMovie Strecken und

4Speed Check Strecken, sowie

die4Photopoints derZillertal

Arena werden in einer Challenge

Skispass für die ganze Familie vom

PINZGAU NACH TIROL

Die Zillertal Arena ist das größte Skigebiet im Zillertal

und erstreckt sich von Zell im Zillertal über Gerlos bis nach

Wald-Königsleiten und Krimml-Hochkrimml.

Auf den 143 Pistenkilometern und 52 Liftanlagen finden

Ski- & Snowboardfahrer ein breites Angebot für alle

Könnensstufen. Nahezu 100%ige Schneesicherheit und

Skifahren bis 2500 m garantieren den perfekten Skiurlaub

in der Zillertal Arena für die ganze Familie.Vielseitig,

familienfreundlich und schneesicher – die Zillertal Arena

bietet Erholung und Action für Groß und Klein.

zusammengefasst. Jeder, der

mindestens 6von 13 Arena

Champions Stationen absolviert,

erhältautomatisch das Champions

Book –ein Fotoalbum mit

tollen Erinnerungen! Alleinin

Königsleiten und Hochkrimml

warten insgesamt 3SkiMovie

Strecken, 2Speed Checks und

2Photopoints auf Sie! DieZillertal

Arena bietet perfekte Pisten,

Schneesicherheitund tolleGastronomie-Angebote

für Genießer

sowiediesekostenlosen Zusatzangebote

für dieganze Familie.

Machen Siemit und werden

auch Siezum Arena Champion!

www.zillertalarena.com/

champions

ZELL · GERLOS · KÖNIGSLEITEN-WALD · KRIMML

A-6280 Zell im Zillertal · Tel. 0043/(0)5282/7165 · info@zillertalarena.com

die Zillertal Arena macht es möglich!

VIELSPASS

IN DER ZILLERTAL ARENA

Foto: Johannes Sautner

ANZEIGE

12 Wintersport /Anzeige

Wintersport 13


Entspannt durch den Winter

Die Winterzeit bietet diese beste Abwechslung für sportliche Genießer. Denn von

erfrischender Bewegung im Freien geht es direkt zum kuscheligen Indoor-Genuss.

Die schönste Balance

zwischen Spannung

und Entspannung

wohnt der Winterzeitinne.

Denn während draußen diekalte,

frische Luft, der Schnee, die

Pisten undstillenWälderzuAktivitäten

verführen, wartet zur

Belohnung inThermen, Hotels,

inHütten und Restaurants,

aber auch zuhause in den

eigenen vier Wänden Erholung

pur.Kerzenlicht,entspannende

Musik, wohligerRaumduft,

Auszeitfür Handy,PCund

Fernseher und schon wird das

eigene Heim zur Wohlfühl-Oase.

Diewohlige Wärme eines

gemütlichen Vollbads mit anschließendem–auch

partnerschaftlichem

–Verwöhnen

durchCremes undMassagen,

einkuscheliger Bademantel

und sanfte Musik, begleitet von

kulinarischen Freuden machen

denTag perfekt.

EinganzerWellness-Tag.

Ein ganz besonderesGeschenk,

dasman sich gelegentlich

gönnen sollte, ist ein

Wellness-Tag –ein Sauna-Besuch,eine

wohltuendeMassage,

Entspannung imRuheraum,warmesWasser

im Whirlpool–alldas

lässt Körper und

Geist, aber auch dieSeelezur

Ruhe kommen. Saunieren trägt

nicht alleinzur Entspannung

bei,sondernhat auch viele

positive Auswirkungenauf die

körperliche Gesundheit. So

werden Herz-Kreislauf-System

sowiedie körperlichenAbwehrkräfte

gestärkt.

Zur Entspannung im Winter

trägtauch dierichtigeGeselligkeit

bei. Treffen mitFreunden

undFamilie, alte Spieleklassiker

auspacken, dasGemeinschaftsgefühl

genießen –keine

Tage eignen sich besser dafür

als jene, an denen dieSonne

früh hinter den Bergen verschwindet,

oder sich überhauptnichtblicken

lässt. Eine

Winterdepression hat so überhauptkeine

Chance.

INFO CORNER

❄ Kerzenlicht entspannt im

Büroauf dem Schreibtisch,

beimLesen neben demSessel

oder auf dem Rand der

Badewanne.

❄ Lavendel, Melisse, Kamille,

Anis, Orange, Vanille,Zitronengras,

Rosmarin, Fichtennadel,Jasminund

Zedernholzsind

entspannende

Düfte.

❄ In sanften und beruhigendenRhythmen

holtuns Musik

runter,lässt uns ruhiger

atmenund beruhigt sogar

unseren Herzschlag.

ENTSPANNUNG

in Golling

Aqua Salza: Wohlfühloase

vor den TorenSalzburgs

AQUA SALZA GOLLING

14 Wintersport

Bewegung

an derfrischen

Winterluft macht richtig

Lust aufanschließendes

Entspannen beikulinarischen

Freuden oder im wohlig

warmen Thermenwasser.

Fotos: Voyagerix -stock.adobe.com

30 Kilometer südlich der Stadt

Salzburg wartet einefaszinierendeSauna-und

Wellnesslandschaft,kombiniert

mit

einerfamilienfreundlichenBadeweltals

Ortfür dieperfekte

Auszeit. DieWasserweltbietet

für Jung und Alt gleichermaßen

Platzzum Schwimmen,Tauchen,

Spaß erleben

und Entspannen. Mitdem

Black Hole, einer Röhrenrutsche,

wird das Angebot noch

einmal spannender gemacht.

Diemoderne Wellnesswelt

versprichtEntspannung in

sechs unterschiedlichenSaunen

und zwei Dampfbädern.

MiteinerVielzahlanunterschiedlichen

Aufgüssen und

Zeremonien fehlt es selbst

während desRelaxens nicht

an Abwechslung. Getoppt

wirdder Tagdurch wohltuende

BehandlungenimWellness

und Beauty Bereich.

Massagen, Gesichts- und

Ayurveda-Behandlungen,

Peelings –alles kann auch

über den Webshop gebucht

werden. Und: Genießen kann

man diese Wohltat auch ohne

Tageseintritt. DerGastronomiebereich

mitgemütlicher

Dachterrasse sorgtmit viel

Liebe und Können für kulinarischen

Genuss.

Tipp:Lichterfest im Aqua

Salza am 24.November.

Foto: Aqua Salza

ANZEIGE

NATÜRLICHWOHLFÜHLEN –VOR DEN TOREN SALZBURGS

BADELANDSCHAFT

WELLNESS&BEAUTY

SAUNAPARADIES

SAUNAGARTEN

SONNENTERRASSE

LOUNGE

INFRAROTKABINEN

AQUAKURSE

KINDERWELT

SCHWIMMSCHULE

VERANSTALTUNGEN

KINDERGEBURTSTAGE

EVENTS

Aqua Salza

Möslstraße 199

A-5440 Golling

Telefon +43-6244/20040-0

Telefax +43-6244/20040-44

www.aqua-salza.at

Wintersport 15


KINDER

erleben Wintersport von seinen spannendsten Seiten

School on Snow: Spaß All Inclusive

Das Vorzeigeprojekt geht nun bereits in das siebte Jahr. Und das verspricht, dank

seiner vielen und großen Erweiterungen, ein sehr spannendes Jahr zu werden.

So gehtAll Inclusive!Nachdem

School on Snow ab sofortin

School on Sport eingegliedert

wurde, lassen sichviele verschiedene

Sportarten auf die

gleicheeinfache Weisefinden

undbuchen. Und das Beste:

Alles wirdkomplettorganisiert

angeboten. So dassnur noch

derGenuss dieeinzige „Pflicht“

derTeilnehmer ist. Aber auch

bei School on Snow gibt es

vielelustige, lehrreiche neue

Angebote, allen voran dasWinter

Opening am 13.12. 2018 in

Saalbach Hinterglemm.Skifahren,Snowboarden,

Sackerl rutschen,

einPistengerät näher

anschauen, Preise gewinnen

und vieles mehr warten auf die

Kids. Das Angebot inklusive

Transfer, Verpflegung und Liftkarten

können für 15 Euro gebucht

werden. Einweiteres

Highlightfolgt imMärz–My

First Race! Dieideale Gelegenheit

auch für Anfänger zum ersten

Mal beieinemSkirennen zu

starten. Und alle werden dabei

zu Siegern.

Dazwischen gibt es noch in

denSemesterferien einen Skikurs,

der dieEltern entlasten

soll.Und natürlich können bei

School on Snow auch noch Skitageund

Skikurse gebucht

werden–vom Miniskikurs mit

drei Tagen AllInclusive ab

€169bis zurganzen Woche.

www.schoolonsport.at.

Foto: School on Snow

Auf dieBesichtigungeines Pisten Bullyssindalle Kids ganz heiß.

ANZEIGE

Foto: grafikplusfoto -stock.adobe.com

An fünfTagender Saisongibt es günstige Tickets für Salzburger

Salzburg fährtSki auch in

der heurigenWintersaison

An fünf Tagen der Wintersaison

2018/19 kommen Salzburgerwiederinden

Genuss

von vergünstigten Skikarten in

vielen Skigebieten des Bundeslandesund

im Skigebiet

Kitzbühel/Kirchberg. Die Aktion

gilt an folgenden Tagen:

Sonntag, 16. Dezember 2018,

Sonntag, 13. Jänner 2019,

Mittwoch, 13. Februar2019,

Sonntag, 17.März 2019,

Sonntag, 14.April 2019.Begünstigt

sind alle Personen,

die ihrenWohnsitz miteinem

amtlichenLichtbildausweis

für das Bundesland Salzburg

nachweisen können.

Foto: Dachstein West

Dachstein West:40km

von der StadtSalzburg

Das imposante Bergpanorama

des sagenumwobenen

Dachsteinsund desmajestätischen

Gosaukamms zieht

wohl jeden in seinen Bann.

Um dieseNaturschönheitoptimal

zu erleben,wurde die 44

km lange Skigenussrunde

„panoronda“ins Leben gerufen.

Diese beschilderte Runde

führt entlang der drei Skiorte

Gosau –Russbach –Annaberg

an die aussichtsreichsten

Plätze dieser Regionund

ist in zwei Richtungen befahrbar.

Dabei kannauf gesicherten

Pisten das alpine Flair

des Hochgebirges genossen

werden. Erreichbar sind

Russbach undAnnabergvon

derStadt Salzburg überdie

Autobahn in 40 Minuten.

Oder bequemmit demSkibus.

www.dachstein.at

Ein Hit: Dachstein West mit der Skigenussrunde Panoronda

Das neue nordische Winter-Projekt

Ebenso interessant wie School on Snow präsentiert sich auch das neue Angebot.

Es wendet sich an alle, die in den nordischen Wintersport hineinschnuppern wollen.

Biathlon oderLanglauf oder vielleicht doch Skisprung –Mädchen wie Buben zeigen Interesse

Foto: School on Snow

Der nordische Skisport

ist abwechslungsreich

und herausfordernd.

Nun sollerauch für dieSchüler

attraktiver werden. Ideal für alle

ab der dritten Schulstufe präsentiertsich

deshalb Schoolon

Nordic. Die Auswahlmöglichkeiten

reichen von Langlauf

über Biathlon biszum Skispringen–alles

kannbei einem

Schnuppertag oderbeim Projekt„ClassicNordisch“(zwei

Tageplus eigener auf Abschlusstag)versucht

werden.

Inklusive bedeutet auch bei

School on Nordicinklusive

Transfer, Trainer, Loipengebühr,Verpflegung

undnatürlich

Ausrüstung.ZweiOrte stehenzur

Auswahl: DiePostalm

und Hochfilzen sind für die

Schulen freiwählbar.

Foto: Christian Schartner

Fun, Action und Erlebnisfür dieganze FamilieinWerfenweng

Der Gipfel des Winters

Die Bergbahnen Werfenweng

lesenihren Kundendie Wünsche

von den Augen ab. Dies

gelingt heuerwiederdurch

zwei besondereAngebote:

eine unvergleichliche Saisonkarte

und einen genussvollen

Snowpark. Gemeinsam mit

Dachstein Westbietendie

BergbahnenWerfenweng für

denkommenden Winter eine

Saisonkarte an,die Winterspaßauf

über 160 Pistenkilometern

mit breiten Abfahrten

undSkipisten allerSchwierigkeitsgrade

bietet. Der Karten-

Vorverkauf läuft noch biszum

5. Dezember.Der KidsSnowparkander

Talstation Ikarus

in Werfenwegbietet Funund

Action für dieganze Familie

und ist in der Skikarte inbegriffen.

Kinder bis6Jahren fahren

generellfrei!

The PowerofZehn

Jeden Samstag Skifahren um

nur 10 Euro fürKinder und

JugendlicheimSkicircus

Saalbach Hinterglemm Leogang

Fieberbrunn,auf der

Schmitten in Zell am See und

amKitzsteinhorn.

Auch in diesem Winter macht

sich der Zehnmeister für alle

Kinder und Jugendlichen stark.

Von1.Dezember 2018 bis27.

April 2019 gibt es in den drei

Skiregionen jeden Samstag für

alleunter 19 Jahren (geboren

von 2000 bis2012) um nur

zehn Euro den Tages-Skipass

für eines der drei Skigebiete.

Infos: www.powerofzehn.at.

Foto: Power of Zehn

16 Wintersport

Wintersport 17


23 SKIREGIONEN

in sechsBundesländernund zwei Staaten

ANZEIGE

Rauris hat Charme

und ein großes

Herz für Familien

Die moderne Waldalmbahn begeistert

große und kleine Skifahrer.

Jenseits von Stress und Hektik

verzaubertdas charmante

Raurisertal dieWintersportler.

Weite Pisten über

der Baumgrenze und lange

Abfahrten sind wiegeschaffen

für Familien,wie auch sportlich

ambitionierte Skifahrer.Auf fast

2.200 mHöhe ist pulvriges Skivergnügen

bisins Frühjahr hineingarantiert.

Das übersichtlicheSkigebiet

weißseitder Erschließung der

beliebten Waldalmdurch eine

10er-Gondelbahnmodernster

Generation mitnoch mehr

Komfortzuglänzen. Die neue,

verlängerte Abfahrtbeschert

den Skifahrern einecht abwechslungsreiches

Pistenvergnügen.

Wer seinBudget schonen will,

ist im Raurisertal goldrichtig.

Der Familien-Tagesskipass um

nur 81 Euromacht das Skifahren

für alleerschwinglichund

Das Raurisertal istein Skiparadies für die ganze Familie

schließt dieBenützung derbeliebten

Rodelbahn mitein. Als

Nachweisdientder Salzburger

Familienpass oder dieOÖFamilienkarte.

Zweimalpro Wochekönnen

dieRodelfansauch abendsauf

derbeleuchteten Kreuzbodenstrecke

insTal sausen.

Skibegeisterte Salzburger

Familien,die denWinter voll

auskosten wollen, finden im

Raurisertal ideale Bedingungen.Sokönnen

siesich die

Familien-Saisonkarte gültig für

beide Elternteileund alle eigenenKinderumnur

760 Euro

sichern.

SuperSamstagfür U25 Sbg

Tageskarte um nur 15 Euro,

gültigjeden Samstag.

„Ab auf diePiste“ heißt es

zum Winterauftakt von 14. bis

16. Dezember2018 mitattraktiven

Ski-Opening Tarifen.

hochalmbahnen.at

Foto: GRUBER MICHAEL

GrenzenloseFreiheit und

ultimativer Skigenuss

Skivergnügen der Superlative mit der Super Ski Card

Auch imWinter 2018/19 bietet

dieSuperSki Card wieder zeitlicheund

örtliche Flexibilität in

insgesamt 23 sagenhaften Skiregionen

an! Seitdem Saisonstartam13.

Oktober kann man

an insgesamt 201 Tagen –bis

inklusive 1. Mai 2019 –nicht

wenigerals 2.750Pistenkilometerbefahren

und 943 Seilbahn-

und Liftanlagen nutzen.

Attraktive Preise

Erhältlich ist die SuperSki Card

entweder alsSaisonkarte, als

10-Tage-Wahlabo oder alsSkipassvon

ein bis14Tagen, wobei

es im Vorverkaufszeitraum

bis 5. Dezember2018 besondersattraktive

Preise fürSaisonkarten-

und Wahlabokäufer

gibt: DieSaisonkartekostet für

Erwachsene 725 Euro (Normalpreis

805Euro),für unter

25jährige 619 Euro(Normalpreis

805Euro), für Jugendliche

530 Euro(Normalpreis

603Euro) und für Kinder

353 Euro (Normalpreis

402Euro).BeimKauf kann man

also biszu186 Eurosparen!

Familienbonus

Für Großfamilien gibt es indiesemJahr

auch wieder den

Familienbonus: Diebeiden ältesten

Kinder/Jugendlichen

der Familiekaufen Saisonkarten,

alle weiteren Kinder/Jugendlichen

der Familie(Jahrgang2000

undjünger)erhalten

eine kostenlose Saisonkarte.

Erhältlich sinddie Saisonkarten

bzw. Wahlabos seit1.Oktober

2018 online rund um dieUhr

unter www.superskicard.com

bzw. beiIntersportBründl im

Designer Outlet Salzburg sowie

imSkigebietIhrer Wahl –beachten

Siehierzudie jeweiligen

Öffnungszeiten.

Super Ski Card Gutscheine

Und falls Sieauchandereneine

Freude bereiten möchten –es

sind auch Gutscheine (jeKartentyp

bzw.auch als Wertgutschein)

für dieSuper Ski Card

erhältlich –einfachein Mail an

info@superskicard.com schicken,

derGutschein wird anschließend

umgehend perPost

zugeschickt!

Info-Hotline: +43 6542 789-211,

info@superskicard.com,

www.superskicard.com

Foto: Markus Rohrbacher

ANZEIGE

FAMILIENKARTE

zum unschlagbaren Preis

Winterspaßum81Euro

In vergangenen Zeiten wurde

in Rauris das Goldder Tauern

gewonnen. Heuteglänzt hier

das weißeGold derAlpen.

Das Skigebietgiltals echter

Geheimtipp für alle jene, die

abseits der Masse den Winter

genießen möchten. Das Skivergnügen

im Raurisertal läuft

unter dem Motto „Glitzernder

Schnee, Freiheitauf den Pisten

und grenzenloser Weitblick“.

Dass Rauris zudem ein

absoluter Hitfür Familien ist,

hat sich längst herumgesprochen.Und

das liegt nicht nur

am Preisfür diegünstigeFamilientageskarte,

sondern

auch am Angebot für Eltern

mitKindern undauch an den

tollen Abfahrten, diekeine

Wünsche offen lassen.

Foto: GRUBERMICHAEL

Klimafreundliches

Skigebiet

www.hochalmbahnen.at

ANZEIGE

18 Wintersport


TOP-PREIS

Familien genießen jeden Samstag einen tollen Skitag zum Superpreis!

Einzigartig: In Loferfahren

Kids bis 15 JahreinBegleitung

der Eltern jeden Samstagfrei.

Die Familien-Tageskarte kostet

samstagsnur 86 Euro.

Almenwelt Lofer:

Kinder lieben den Winter

Kinder nehmen das Leben, wie es kommt. Und sie genießen jeden

Tag. Kein Wintertag ist zu kalt oder zu grau. Wie Eltern den

Winterspaß zum unvergesslichen Erlebnis machen können.

Nein, es sind nicht die

Kinder,die sichals

Winterspaßbremsen

präsentieren.Mit demrichtigen

Programmund der perfekten

Kleidung sind sie schnell

draußen im Schneeund genießen

den Tag auch bei Kälte

und Nässe. Manchmal scheitert

es an denIdeen derEltern.

Dabei istesganz leicht,einen

Wintertag zum Erlebnis zu machen.

Beispielsweise beimRodeln.

Manchmal reicht ein kleiner

Hügel in derStadt, getoppt

wirdesdurcheine Rodelpartie

auf einer derRodelbahnen im

SalzburgerLand.Mit dabeiein

guterKinderpunsch und schon

ist dieGaudi garantiert.

Grillen imWinter –das macht

Groß und KleinSpaß.Die kalte

Luft fördertdazu noch denAppetit.Oderwie

wäre es mit

einem Besuch ineinem Wildpark.

Es ist ruhig, nurwenige

Besucher sind da. Einige Wildparksbieten

besondereWinter-

Erlebnissean.

Wer hat schon einmal ein Iglu

gebaut. Auf Youtube finden

sich Anleitungen zum Erfolg.

Da werdenEltern undältere

Kidsgefordertund dieKleinen

genießen dann dietolleWinterbehausung.

DerKlassiker ist

wohldie Schneeballschlacht.

Siekannsich bis zum„RanggelnimSchnee“

steigern. Das

powert richtig aus. Eine Superaktivität

für dieWintertage–solange

nicht zu viel Schnee liegt

–ist auch das Geocaching.

Das bringtbesonderen Glanz

in einegraue„Wintersuppe“.

Spurensuche in einer unberührten

Winterlandschaft macht

kleinen Abenteurerngroßen

Spaß. Kleine Vogelfüße, Hasenspuren,

Mäusefüßchen –all

daslässt sich alleine erkennen,

beieinerTour miteinem Experten

lässtsich noch viel mehr

entdecken. Hundeschlittenfahrten,

Fackelwanderungen,

Wildfütterungen –der Winter

birgt vielFamilienspaß.

Kinder lieben den Winter.

Dick eingepackt sindsie für

alle Ideen der Eltern sofort

zu haben.

INFO CORNER

An kalten Tagen gibt es keinen

Grund sich zuhause zu

verkriechen. Dierichtige

Kleidungist jedoch dieBasis

fürdas Wintervergnügen.

EinSchneeanzug oder

-kombidarfimWinternicht

fehlen. Und zwar so groß,

dassdarunter noch ein dicker

Pulliplatz findet. AufatmungsaktiveMaterialien

achten,daKinder beim

Spielen besonders schnell

insSchwitzen kommen.

Ganz wichtigist dieKopfbedeckung,dadie

meiste Wärme

über denKopf verloren

geht. Die Ohren müssen gut

geschütztsein, da sie extremschnellauskühlen.

Schlupfmützensindideale

„Beschützer“. Warme Handschuhe,

gefütterte Winterstiefel,

dienichtzueng sind

–und schon geht es raus ins

Vergnügen.

Foto: famveldman -stock.adobe.com

Das Top-Familienskigebiet

Lofer ist sicher

und schnell erreichbar!

Die Almenwelt Lofer –nur 45

km von derStadt Salzburgentfernt

–ist sicher, schnellund

mautfrei erreichbar. Das Familienfreundliche

Skigebietmit 46

Pistenkilometer sowiezehn

Seilbahnenund Liften ist damit

ganzinder Nähe.

Preiswert und

familienfreundlich!

Österreichs schönste Skialm

wurde vom Skiareatest neuerlich

alsÖsterreichs bestes Familienskigebietausgezeichnet.

Familienskipässe gibt es in allen

Varianten für Elternund alle

eigenen Kinder bzw.Jugendlichen.

DieFamilien-Tageskarte

für Eltern und zwei Kinder bis

15 Jahre kostet in der Hauptsaison

112 Euro. Dafür ist ein

Nachweis derFamilien-Zusammengehörigkeiterforderlich.

JedenSamstag: Kids bis

15 Jahrefrei und Studenten

30Prozentermäßigt!

Das istein echter Hit! Jeden

Samstagvom 15.12.2018bis

Fotos: Kerstin Joensson

10 Liftanlagen,46Pistenkilometer,4km Rundwanderweg, Höhenloipe,

Lofi Funline, 9Restaurantsund Apreskibars –das Familienskigebiet

Lofer hat viel zu bieten.

22.03.2019 fahren Kinder bis

15 Jahre in Begleitungbeider

Elternteile frei.Die Familien-Tageskartekostet

an Samstagen

statt 112 nur 86 Euro.

Für Studenten bis26Jahre(mit

gültigenStudentenausweis)

gibt’s jeden Samstag 30 Prozent

Ermäßigung!

Schneesicherheit:Aus 70

Rohren wirdbeschneit!

DieInvestition ineinen Speicherteich

erhöht dieSchneesicherheitenorm.

70 Schnee-Erzeuger

unterstützen Frau Holle

und beschneien neun von zehn

Liftanlagen bzw.75Prozent der

Pisten. Damit sindoptimale Pistenverhältnisse

garantiert!

Saisonstartinder Almenwelt!

DieSkisaison startetbei entsprechender

Schneelage am

Samstag/Sonntag 1/2., 8/9.,und

15/16. Dezember mit demWochenendbetrieb.

Kinder bis15

Jahre fahren an diesen Wochenenden

in Begleitung der Eltern

frei und Erwachsene erhalten

20% Ermäßigung auf den

Hauptsaisonpreis.

Durchgehender Betrieb von

15. Dez. bis 29. März2019.

INFO

❄ Saisonkartenvorverkauf

bis 6. Dezember 2018.

❄ 46 Abfahrtskilometer:

32 km blau, 12 km rot,

2kmschwarz –75Prozent

derPisten beschneit

❄ 2Kabinenbahnen,

1Achter-,1Sechserund

1Vierersesselbahn,

4Schlepplifte und ein

modernes Förderband

❄ 4kmHöhenloipe und

AlmenweltRundwanderweg

❄ 12 Live-Webcambilder

unter www.skialm-lofer.com

AlmenweltLOFER

5090 Lofer 275

Tel.0043/6588/8450- 0

Email: info@skialm-lofer.com

www.skialm-lofer.com

20 Wintersport

Anzeige /Wintersport 21


DIE PROFIS

auf Schnee zeigen Engagement mit neuer Online-Plattform

Foto: Katschbergbahnen

NordischeKombi in Ramsau

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

KatschbergEröffnung

Ramsau am Dachstein ist

seit derWintersaison

1995/96 einFixpunktim

FIS Weltcup-Kalender der Nordischen

Kombinierer. Über 65

Athleten stellen sich dem Wettkampfumheißbegehrte

Weltcuppunkte.

Vom21. bis23. Dezember

2018 finden sich die

Weltbesten derKönigsdisziplin

desNordischen Sports auf der

Sprungschanze undauf den

Mitte Novemberist es so weit:

Einwichtiger Masterplanam

Katschbergwurdeerfüllt. Seit

2007 erfuhr das Skigebiet

unter der Führung der Familie

Bogensperger Jahr für Jahr

eine bemerkenswerte Aufwertung.

NeueLiftanlagen entstanden,

dieSchneesicherheitwurde

garantiert, diePisten

zu Traumabfahrten ausgebaut

und umsichtig

präpariert. Der Aufstieg zum

Aineck von derSalzburger

Seite her wurde ohne dieBenutzung

von Schleppliften

möglich, wobeiman letztere

alsAnfängerlifte in Betrieb gelassen

hat. Einmoderner

Speichersee amAineckbietet

165.000 m 3 Wassersicherheit.

Was also 2006 miteinem Kauf

undeinemehrgeizigen Masterplan

begonnen hat, findet

also nun –12Jahrespäter –

im November 2018 mit der

Fertigstellung des„Silverjet I“

von der Talstation hinauf zum

„Silverjet II“ seinen krönenden

Abschluss.

In Kürze erfolgt die Eröffnung desSilverjet Iauf demAineck


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Foto: EXPA/ Martin Huber

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

MountainAttack 2019

Die Mountain Attack in Saalbach

Hinterglemm wareines

der erstenharten Skitourenrennen.

Nach allden Jahrenhat es

immermehr an Bedeutung gewonnen.

Die Starterzahl hat

sich nach oben katapultiert,

auch dieZuschauerzahlen steigen.Für

dasRennen2019läuft

bereitsdie Anmeldung. Weralsoam11.

Jänner2019 (ab

15.40 Uhr)dabeiseinwill,sollte

heute schonseinen Namenauf

dieListesetzen. Wieder wird

das Rennen überdie Strecke

Marathon, StreckeTour und

StreckeSchattbergRace geführt.

DieLatte für den MountainMan

liegthoch, hat derVorjahressieger

Michele Boscacci

aus Italiendie anspruchsvolle

Streckeinnur 2Stunden 18 Minuten

und57Sekundenbestritten.

Beimersten Rennenim

Jahr 1999 benötige derSieger

3:05:39Stunden.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Großarltal: NeuerTop-Event

Am 3. Februar 2019 findet in

Großarl zum ersten Malder

„LoosbühelalmGipfelrun“ der

Tourenskifahrer statt. Eingeteiltwird

in zweiGruppen:

Sport mit Ermittlungder Bestzeit

und Hobbymit Ermittlung

derMittelzeit.Die professionelleMessungerfolgt

durch

den USVGroßarl. Aufgrund

einer begrenzten Teilnehmerzahl

empfiehlt es sich, so bald

wiemöglichanzumelden. Los

Die beidenGundersen-Langläufe

versprechen spannende

sportliche Auseinandersetzung.

Loipen von Ramsau am Dachsteinein.

Es finden zweiGundersen-Bewerbe

statt.Jeein

Wettkapfsprung von der HS

98-Schanze und 10 Kilometer

Langlauf stehen auf dem Programm.

Es beginnt bereits am

Donnerstag,dem 20. Dezember

ab 13 Uhr miteinemfreien

Training. AuchamFreitag wird

trainiert, ehe um 18 Uhrdie

Benefizstaffel mitProminenten

ausPolitik, Wirtschaft und Sport

im WM Langlaufstadion Ramsau

Ortdie ersten Schaulustigenanziehen

wird.AmSamstag

startet der Wertungsdurchgang

derSpringer auf derHS

98 mum12Uhr, der Gundersen

10-km-Langlauf wiederum

um 14.45 Uhr. Am Sonntag beginntder

Wertungsdurchgang

auf derHS98mum12.30 Uhr,

derLanglauf um 12.30 Uhr.Die

Siegerwerden um 13.15 Uhr

für ihre Leistungengeehrt.

gehtesamParkplatz Grundlehenauf

1.340 Meter Seehöhe,

über dieFilzmoosalmzum

Loosbühel auf 2.047 Meter,

dannfolge die Abfahrt zur

Loosbühelalm auf 1769 m, wo

auch dieSieger gekrönt werden.Genaue

Infos zum

„Loosbühel Gipfelrun“finden

sichauf der Webseite

www.losbuehelalm.at, wo

auch dasAnmeldeformular

hinterlegt ist.

Fotos: SBSSV

Ski- und Snowboardkurs

einfach online buchen

Skifahren und Snowboarden lernen mit Spaß und Leidenschaft?

Kein Problem mit Österreichs Ski- und Snowboardschulen,

die ab sofort einfach von zu Hause aus buchbar sind!

Seit heuersind die Profis auf

Schnee auch Vorreiter,wenn es

darum geht, sich professionell

zu vermarkten. Am 10. Dezember

geht dieneueösterreichische

Buchungsplattform

book2ski.com online. Mitdem

gleichen Engagement, mit dem

normalerweise die Freude an

Österreichs beliebtesten Wintersport

vermittelt wird,wurde

dieses Projekt entwickelt. Das

Ergebnisist eine Buchungsplattform,welche

Vorteilefür alle

bietet: Den Kunden und Gästen,

denSki- undSnowboardschulen

undzuguter Letzt sogarder

heimischen Wirtschaft.

Der Kunde profitiert voneiner

umfassenden Information über

die Ski- bzw. Snowboardschulen

inden gewünschten Orten,

von der Vergleichsmöglichkeit

SalzburgsSkilehrer sind

Perfektionisten,wenn es um

das Pistenvergnügen geht.

verschiedener Anbieter, von

derzertifizierten Qualität der

Ski-und Snowboardschulen

und von einer unkomplizierten

Abwicklung der Buchung direkt

von zu Hause aus. Nicht zu vergessen,

dass ein fünfprozentigerFrühbucherrabatt

bei Onlinebuchung

gegeben wird.

Die Ski- undSnowboardschulen

gewinnen durch einen gemeinsamen,

professionellen

Marktauftritt und bieten damit

ausländischen Unternehmen

Paroli,anstatt ihnen dieMarktmacht

zu überlassen. Preise

und Konditionen auf österreichischen

Pisten sollen auch von

Österreich gesteuert werden.

Eine Win-Win-Situation

für alle Beteiligten

Foto: SBSSV

Wenngroße, ausländische

Konzerne in

die Brancheder Skilehrer

eindringen, versuchen

sie den Preis zudiktieren. Die

Gewinne werden jedoch nicht

an dieKunden weitergegeben,

sondernlaufen direktaufs eigene

Konto. Book2ski.com wird

deswegenals Non-Profit-

Unternehmengeführt. Es geht

also ausdrücklich nicht darum,

Gewinne zu erzielen. Dieösterreichischen

Ski-und Snowboardschulen

erreichen mitdem

gemeinsamen Auftritt eine

schlagkräftige Größe am Markt,

weswegen deren wirtschaftlicher

Fortbestand und nicht zuletztArbeitsplätzegesichert

werden. DesWeiteren wirdmit

derBuchungsplattformdie heimische

Wirtschaft unterstützt,

denndie Steuerpflicht derdort

abgewickelten Verkäufe bleibt

garantiert inÖsterreich.Eswird

alsonichtinausländische

Steueroasen geflüchtet, wiees

vieleder internationalen Konkurrenzplattformen

tun. Umgesetzt

wirddas Projekt vom SalzburgerSki-und

Snowboardlehrerverbandund

unterstützt

von allen heimischen Skischulverbänden.

www.book2ski.com

Von

Besseren zu lernen

bringtnicht nur

Kindern etwas. Auch

Erwachsene und

Fortgeschrittene

profitieren von

einem Skikurs.

ANZEIGE

ANZEIGE

22 Wintersport

Wintersport 23


SNOW SPACESALZBURG

in Flachau, Wagrain und St. Johann

ANZEIGE

Zauberhafte

Weihnacht imTV

Diese Ausgabe von „Zauberhafte

Weihnacht im Land der Stillen Nacht“

steht am 23. Dezember in ORF 2ganz

im Zeichen des Friedenslied-Jubiläums.

SonjaWeissensteiner und

Harald Krassnitzerführen

auch in diesem Jahr inmitten

der beeindruckenden

Bergweltdurch einen adventlichen

Abend aus dem Salzburg

Land, wo dasbekannteste

Weihnachtslied derWeltgeschrieben

wurde. Aufgezeichnet

wird die Weihnachtssendung

am 2. und3.Dezember in

Flachau inSalzburg.Karten online

unter www.flachau.com

„DEIN GROSSER WURF“

In „Zauberhafte Weihnacht“

werden neben der „Stille

Nacht“-Entstehungs- und Verbreitungsgeschichte

Weihnachtsmelodien

von nationalen

und internationalen Künstlerinnen

und Künstlern aus Schlager,

Volksmusik, Volkstümlicher

Musik, Popund Klassik

präsentiert.

Harald Krassnitzerbesucht die

neun „StilleNacht“-Gemeinden

zwischen Hochburg-Ach in

FREUDENHAUSObertauern

startet in den Winter

Mitten im Zentrum vonÖsterreichsschneereichstemSkigebiet

finden WintersportundModebegeisterte

im

FREUDENHAUS Obertauern

Foto: Lürzer

24 Wintersport

22. bis25. November

auf über 1000 Quadratmeternalles,was

dasHerz begehrt.

Zur Saisoneröffnunghaben

alle Kundenvon 22. bis25.

November die Möglichkeit,

aufihren Einkauf bis zu minus

20%Rabatt zu erwürfeln.

Die neuestenKollektionen

von Topmarken wieBogner,

Goldbergh,J.Lindeberg,

SOS Sportswear, Peak Performance,Ugg,Drykorn

und

noch vielen mehr warten nur

darauf,entdecktzuwerden.

DasFREUDENHAUS hat den

ganzen Winter vonMontag

bisSonntag(auchanFeiertagen)ab9.00Uhr

geöffnet.

So siehtFREUDEaus.

FREUDENHAUS Obertauern

Ringstraße 74

5562Obertauern

Telefon 06456/72009

www.meinfreudenhaus.at

Harald Krassnitzer und SonjaWeissensteiner am 23.12. im ORF

Oberösterreich, Oberndorfin

Salzburg undFügen in Tirol. Er

meldetsich auchvom Achensee.

Hier versammelnsich

mehrals 500Blasmusiker, um

„StilleNacht, Heilige Nacht“

ihre Referenz zu erweisen. In

der StadtSteyr werden mehr

als1.000 Chorsänger das Lied

anstimmen. Einer der Höhepunkte

derTV-Show ist der Auftritt

der Mezzosopranistin Elina

Garanca in der Wallfahrtskirche

ChristkindlinSteyr.

Harald Krassnitzererzählt auch

überdie Protagonistender Entstehung

und derweltweiten

Verbreitung.

··································································································

Adventerlebnis im

historischen Bergwerk

Den Auftakt in die Winter-Veranstaltungssaison

macht der

traditionelle AdventinSaalfelden

Leogang.Einerder Höhepunkte

in der besinnlichenZeit

ist derKnappen-Advent am 16.

Dezember 2018 im ältesten Silberbergwerk

Salzburgs.An

diesem Tag sinddie Stollenerfüllt

vom Duft der Kerzen und

den Klängen der Weisenbläser

und Harfenspieler. Besonders

stimmungsvollwird es,wenn

die Geschichtenerzähler weihnachtliche

Texte vorlesen.Übrigens:Schon

dieAnfahrtist ein

Erlebnis,denn dieGäste kommen

miteiner Kutscheund

wandern dann mitFackeln zum

Stolleneingang.Vorstellungen:

15.00 Uhr und 17.00 Uhrsowie

19.30 Uhr.Stirnlampeund festes

Schuhwerk nicht vergessen.

Tickets sind in den TourismusverbändeninSaalfelden

und Leogang erhältlich.

Ein ganzbesonderesErlebnisist der KnappenadventinLeogang

Foto: Peter Moser Foto: ORF

Größer.

Besser.

Unvergesslicher.

SnowSpace Salzburg in Flachau, Wagrainund St. Johannbestichtdurchbestens

präparierte Pisten, Schneesicherheitund die direkte Lageamösterreichischen

Autobahnnetz,nur 50 Autominuten von derStadt Salzburg entfernt.

VomSnow Space Salzburgin

Flachau, Wagrainund St.Johann

dürfen sich Wintersportler

dankder gebündelten Wintersportkompetenz

120 Pistenkilometer

von herausragender

Qualität erwarten.

DankidealerSchneebedingungen

und eine Präparation auf

Weltcupniveau ist Snow Space

Salzburg international führend

und Jahr für Jahr in denTop-

Rankings von Fachmagazinen

zu finden.

2017/18 erhieltdas Skigebiet

unter anderem das„InternationalePistengütesiegelinDoppelgold“vom

„Internationalen

Skiareatest“. Unter den topmodernenSeilbahnen

finden sich

visionäre, technologische

Highlights wiedie G-LINK

Wagrain.

DankseinerWeitläufigkeit und

dem einzigartigenAngebotsspektrum

in den drei renommiertenWintersportortenist

SnowSpaceSalzburgeines

derbeliebtesten und meistbesuchten

Skigebiete in den

Alpen. Ruhe, Action, Abenteuer

–hier findetjeder das,

was er vom ultimativen

Urlaubserlebnis erwartet.

Neue Seilbahnund

Verbesserung der

Beschneiungsanlage

Dieneue8er Sesselbahn Sonntagskogel

2verbindet angenehm

den GrafenberginWagrain

mit demGernkogel in St.

Johann. Dieerhöhte Kapazität

minimiert Wartezeiten.Die

automatische Anpassung an

dieGröße desFahrgastes

durch einFörderband ermöglicht

einen sicheren Einstieg.

Dazu kommen Wetterschutzhauben,

Sitzheizung und

Schließbügelverriegelung. Ein

längeres Pistenangebot bringt

noch mehr Skivergnügen.

Neben demNeubau der Sonntagskogelbahn

2wird im Snow

Space Salzburg am Grafenberg

außerdem indie Beschneiung

investiert.

Neu: Hermann Maier Tour

Mitüber 6.700Höhenmetern,

35 Pistenkilometern und 20

Seilbahnen kann an einem Tag

das Skigebiet Snow Space

Salzburg in Flachau,Wagrain

und St.Johann erkundet werden

–und das geht ganz einfach:

mitder neuen Hermann

Maier Tour auf den Spuren des

Skistars.

Mehrfachausgezeichnet

Derrenommierte „Internationale

Skiareatest“ehrte Snow

SpaceSalzburg heuer mit

mehrerenAuszeichnungen:

Das InternationalePistengütesiegelinDoppelgold,

dieAuszeichnung

für das freundlichste

Kassateam und diePistenfahrertrophy.

Der Audi FIS Skiweltcup

ist bestes Event..

Mehr Infos findet manunter www.snow-space.com

Fotos: CHRISTIAN-SCHARTNER.AT

Anzeige /Wintersport 25


WINTERSPORT

Skischaukel Großarltal-Dorfgastein

Da lacht das Skifahrerherz!

Einzigartige Wintermomente für die ganze Familie sind hier garantiert

73 KilometerPisten,die zu90

Prozenttechnischbeschneibar

sind, 17 moderne Seilbahnanlagen,

Schneesicherheit, lange &

traumhafte Abfahrten für Anfänger

und Profis, ein atemberaubendes

Bergpanorama, Kulinarik

und herzliche Gastfreundschaft–dafürsteht

dieSkischaukelGroßarltal-Dorfgastein

inÖsterreichs größtem Skivergnügen

Ski amadé.

Modernste

Seilbahnen und

Lifte bringen die

Wintersportler

aufden Berg.

im Einklang mit derNatur

Großes Skierlebnis

für kleine Sportler

Im Kinderland Dorfgastein werden

erste Skierfahrungen gesammelt.

Ein moderner Tellerlift

sowie ein Zauberteppich bringen

dieKleinen nachobenund

am Weg nach untenmachen

zahlreiche Attraktionen das Skierlebnis

perfekt. Auch im Großarltal

sind Skizwergegut aufgehoben.

Im Tal auf der Fischbacherwiese

oder am Berg in der

Funslope, die Kleinen ziehen

bald ihre ersten Schwünge, erlebenAbenteuer

im Schneetunnel,

auf der Wellenbahn oder in

den Steilkurven. Derneue

Sound Booster sorgt fürÜberraschungsmomente.Wer

es auf

Ski oder Snowboard actionreich

mag, istimSnowpark Großarltal

mitspektakulären Rails, Boxen

sowie Kicker auf zwei Lines genau

richtig. Mutige können bei

den Cash4Tricks Events im

Februar und März2019 für jeden

gelungenenJump 5Euro

kassieren.

Skikeriki –der erste am Berg

Das Gefühlseine Schwünge in

deraufgehenden Sonne über

eine frisch präparierte, menschenleere

Piste zu ziehen, ist

unbeschreiblich. Noch schöner

wird der Morgen miteinemregionalen

FrühstückamBerg.

Das Skikeriki-Angebot findet

einmal in der Wochestatt. Lange

in Erinnerungbleiben auch

dieErlebnistage „Ski amadé –

made my day“. Beim Ski amadé

–made my dayPackage –

Natur &Genuss Skitag imGroßarltal

stehen Skikeriki, Schneeschuhwanderung

und Rodelfahrt

oder beim Ski amadé –

made my day Package –AufladeninDorfgastein

Skifahren,

Yoga am Berg und Kraftwanderung

am Programm.

Gemütliche Sonnenstunden

Gemütlichkeit und Kulinarik

werden großgeschrieben. Dabei

führen Ski-Genuss-Routen

im Tal oderamBerg zu den

besten kulinarischenAngeboten.

Zahlreiche Skihütten mit gemütlichen

Sonnenterrassen und

Foto: Dorfgasteiner Bergbahnen

Stuben laden zumGenießen

desWinterpanoramas und der

Kulinarik ein. Die wunderbare

Aussicht lässt sich auch aufden

RuhePlatzl’n genießen. Wer diese

Momente mit anderen teilen

möchte, freut sich über kostenloses

W-LAN.

Schneekunst

Im Rahmen vonArt on Snow

schmückenSchneeskulpturen

von 26. Januarbis 1. Februar

2019inDorfgastein die Pisten.

Einweiterer Tippist das amadé

Winterfest,bei dem Dorfgastein

am 17.März 2019mit Livemusik

und regionaler Kulinarik feiert.

Genießern ist auchdie Ski- und

Weingenusswoche von16. bis

23. März 2019 zu empfehlen,

wo „Ski amadé Genusspartner

Skihütten“Köstlichkeiten von

heimischen Bauern anbieten.

Dazuwartet der höchste

Bauernmarkt der Alpen mitVerkostungen

und Schmankerln.

In derselben Woche herrscht im

Großarltal Goldgräberstimmung.Beim

„Big-Bottle-Buddeln“

warten 20 Preise, die im

Schnee vergraben sind: Hauptpreisist

einnagelneuer Audi A1

Sportback.

Von16. bis 23. März 2019stehen

auch das Gondeldinner,

eine Weinroas und die tolle Big-

Bottle-Party am Programm.

Wege abseits der Piste

Ein Schneeschuhtrail und Winterwanderweg

am Dorfgasteiner

FulseckeröffnetBlickein

dieherrlichenLandschaften.

Tipp:Bis 05. Dezember 2018

denVorverkausbonusauf Saisonkarten

sichern!

Alle Infosauf den Homepages.

INFO CORNER

Foto: www.grossarltal.info

Großarler Bergbahnen

GmbH &CoKG

Tel.+43 6414 /280

www.grossarltal.info

Dorfgasteiner Bergbahnen AG

Tel.+43 6433 /7223

www.dorfgasteinerbergbahnen.at

ANZEIGE

Mit allen Sinnen genießen

Wer seine Sinne mit dem höchsten Genuss in den unterschiedlichsten Facetten

verwöhnen will, tut das am besten imGroßarltal. Dort, wo das LebenzuHause ist.

Winterstille, Partystimmung,

Buckelpiste,

Schneeteppich,

Hüttenzauber, Hotel-Chic,der

Charme derBerge undder

Zauber derkulinarischen Vielfalt–all

das bildet im herrlichen

Großarltaleine unvergleichliche

Symbiose.

Damit wird das Talder Almen

zum Hotspot fürFamilien, derenZiel

es ist, dassjederinseinem

Urlaub, inseiner Freizeit

richtig Spaß habenkann. Angepasst

an dasKönnenund

dieWünsche vonGroß und

Klein. Unddas immodernen

Ski in-Ski out,also vomHotel

direktauf diePiste.Nach

ANKOMMEN

einem abwechslungsreichen

Frühstückfindetman sich also

in wenigenMinutenauf der

bestens präparierten Piste.

Nachlustvollen Schwüngen

warten Hüttenzur urigenEinkehr.Mit

zünftigerMusikund

Schmankerlnvom Feinsten.

Dabei wartet da schon wieder

dasnächste Highlightmit

Après Ski in denBarsund

KneipenimTal.

Wer liebervor einem zünftigen

Abendessen in einem Gasthof

oder einem feinen Dinnerauf

Haubenniveau etwas relaxt, tut

das in seinemHotelund geht

am Abend wiederfrischund fit

auf die–diesmal etwas andere

DasEdelweissblühtauf

Eingebettet in die malerische

Berglandschaft desGroßarltals

erwartet Gäste im DAS

EDELWEISSSalzburg Mountain

Resort ab Dezember

2018 einneues Hotelerlebnis

für Groß und Klein. MitDAS

EDELWEISSentsteht eineErlebnishotellerie

der neuesten

Art in Großarl: Das kernsanierte

und modernisierte Haupthaus

sowieder Neubau dahinter

erstrecken sich auf

Foto: Hotel Edelweiss

und wohlfühlen

20.000 Quadratmeter Grundfläche

und bieten genügend

Platzfür sportliche Aktivitäten,

entspannte Stunden im Spa,

Familienspaß, ruhige Momente

unter Erwachsenen oder

auch größere Veranstaltungen

im neuen Seminarraum.

Für kulinarische Vielfaltsorgen

fünf Restaurants mit

Showküche undBuffetlandschaft,

AlpinBar sowie Weinbarmit

Genuss-Tafel.

113 stilvolle Naturzimmerund -suiteninbester Ausstattung

–Piste.Wintersport und

SchneegenussimGroßarltal

bringen unvergleichlicheErinnerungen

und bergen einen

absolut gesundenSuchtfaktor

in sich.

Foto: www.grossarltal.info

Im Herzen der Alpen,

direkt an der Skipiste

DAS EDELWEISS

Salzburg Mountain Resort

ist eine Heimat für Lebensgenießer,

Familien und Aktive.

Unterbergstraße 65,

5611 Großarl - Salzburg - Austria

T +43.6414.300-0

info@edelweiss-grossarl.com

www.edelweiss-grossarl.com

26 Wintersport/Anzeige

Wintersport 27


Sie bieten ein Schauspiel,wenndie tonnenschweren

Pistenfahrzeuge überdie Hänge tänzeln.Abervor

allem sind siedie Garantenfür formvollendete

Schwünge auf unterschiedlichsten Abfahrten.

Mit 500 PS einfühlsam

wie eine Balletttänzerin

Preislich wie Einfamilienhäuser, beweglich wie Tänzer, umweltfreundlicher als je zuvor

und absolut unverzichtbar für gute Pisten: Pistenfahrzeuge der großen Herstellern wie

PistenBully und Prinoth gehören zum Winterbild wie Seilbahn und Schneekanone.

Die Pistenfahrzeuge

sind heuteschonsehr umweltfreundlich

unterwegs,

aber bis zur flächendeckenden

Nutzung von Hybrid-Fahrzeugenwird

noch

viel Zeitvergehen. Beste

Ausbildung der Fahrer ist

ein effizienter Beitrag zur

Schonung der Natur.

Peter Soukal ,GFPistenBully Österreich

Fotos: Pisten Bully

Pisten wie Seidenteppiche,die

jedenSkifahrer

seine Essind

besten Seiten zeigen lassen.

Hier wird gecarvt und geschwungen

in schönstemStil

und das Sturzrisiko minimiert

sich. Selbst jene Wintersportler,

dienoch nicht sicher auf ihren

zwei oder auch einem Brett stehen,machen

auf einergut präparierten

Piste eine ebenso gute

Figur.Deshalb erwartet der

durchschnittlicheWintersportler

von einem Skigebiet, dass die

Pistenineinem perfekten Zustand

sind. Am liebsten bis zur

letzten Talfahrt. Und genau darininvestierten

SalzburgsSkigebiete

heuerwieder35Prozent

mehr als in den Vorjahren. „Wurde

in den vergangenenJahren

dietechnische Beschneiung

aufgerüstet, so sind in diesem

Winter wieder vermehrt Investitionen

in Pistenraupen getätigt

worden“, sagt Peter Soukal, Geschäftsführer

von PistenBully

mitSitz in Kuchl.

DieEntwickler und Hersteller

derPistenBully-Armada, aber

auch der Südtiroler Mitbewerber

Prinoth haben seit vielen

Jahren dieUmweltvertäglichkeit

ihrerGeräte im Visier. Und

dierund700 bis 800 im Bundesland

eingesetzten Überschneefahrzeuge

werden nach

und nach durch nochschonendere

Nachfolger ersetzt. Durchschnittlich

sind Pistenraupen

1.000 Stunden proSaison im

Einsatz, auf den Gletschern

rund 2.000, in kleinerenGebieten

300 bis400 Stunden. Nach

8.000 bis9.000 Betriebsstunden

werden sie durch neue ersetzt.Nur

Loipengeräte schaffen

es etwa 20 Jahre effizient

einsatzbereit zu bleiben.

210 Mio. Eurounterwegs

Hochgerechnet ist aufSalzburgs

Pisten einGegenwert von

rund 210 MillionenEuro unterwegs.Denn

man darf davon

ausgehen,dasssicheinegute

durchschnittliche Maschine mit

rund 300.000 bis 400.000 Euro

zu Bucheschlägt. So muss jedem

einzelnen Fahrer bewusst

sein, dass er quasi rechnerisch

in einem Einfamilienhaus durch

diewinterlichenNächte fährt.

Aber nichtallein deshalbgeht

es immer mehr um beste Schulungen

der Fahrer. „Ein gut geschulter

Fahrer hilft Kosten sparen,

fährt umweltbewusster und

für das Gerät schonender“, sagt

Soukal. Grund genug, mit der

ProAkademie ein Schulungs-

Angebot ausgearbeitet zu haben,

welches herstellerunabhängigFahrer

zu Profis macht.

In fünf Schulungsbausteinen erlernen

dieFahrer vonder Pistenpräparierung

für Einsteiger

über jene für Fortgeschrittene,

erfahren eine individuelleBeratungzur

Kostensenkung, Anleitungzum

effizienten Schneemanagement

undwerden auch

Meister imPräparierenvon

Rennpisten. Die Nachfrage ist

groß.„Wir haben mittlerweile

schon ein starkes, 20-köpfiges

Ausbildungsteam und wissen,

dass wir dieses in kürzester Zeit

wohl verdoppeln werden“, so

Soukal.

Dietechnische Unterstützung

bringt die Entwicklung von

SNOWsat. Esunterstützt das

professionellePisten-und Flottenmanagement

durch Schneetiefenmessung.

Es hilft dabei,

dieArbeitsabläufe und den

Kostenanfall über kurze wie

auchlange Zeiträume zu analysieren.

„In Zukunftwerden sich

alle Skigebiete darauf verlassen.Denn

die hohen Einsparund

Optimierungspotenziale

und vielfältigen Vorteile sprecheneinfach

für sich“,soPeter

Soukal. DieGenauigkeit der

Schneetiefenmessung von bis

zu drei Zentimetern ermöglichen,

dass 15 %weniger Maschinenschnee

erzeugt werden

muss. Durch optimierte Wege

und wirtschaftliche Fahrweise

wirdder Kraftstoffverbrauchum

8%reduziert und durch Analyse

undOptimierungder

Betriebsaufgaben ergeben sich

5%Einsparung bei den Betriebszeiten.

„Die Umweltfrage ist einesehr

wichtige für uns. Es arbeitenallein

40 Mitarbeiter von Kässbohrer

PistenBully in Frankreichan

Verbesserungenund Neuerungen.Eine

klare Ansage ist auch

unser neuer 600 Polar, entwickeltgemeinsam

mit den Kunden

ihrenWünschen entsprechend.Erist

wirtschaftlich und

abgasarm. Aberwir müssen zugeben,

dasswir mit unserer Entwicklung,

dem diesel-elektrischen

Kraftpaket 600 E+ nicht

diesenErfolg am Markt haben.

Es liegt immer noch an den hohen

Kosten, diebei der Herstellunganfallen.

Natürlich sind

Hybrid-Fahrzeuge auch Zukunftmusik

beider Pistenpräparierung,

aberwie auch aufdem

Automobilsektor isteswohl noch

einweiter weg, bis wirtschaftlich

wirklich lukrative Alternativen angeboten

werdenkönnen.“ Allerdings,

so Soukal,gibt es durchaus

schon Skigebiete, die sich

diesebesonders umweltschonenden

Fahrzeugeleisten. Aber

dasGros seieseben nicht.ObwohlBlueIQ

fürdie Zukunft Verantwortung

zeigt und dieumweltschonendenFahrzeuge

nicht nur gutfür dieNatur sind,

sondernauch für dasImage.

Zum richtigen Zeitpunkt

Nachwie vor ist esvon besondererBedeutung,

wie gut die

Fahrer ausgebildetsind und

wiedas Pistenmanagement

funktioniert. Dafür wirdkräftig

geschult. Der Erfolg beginnt

aber schon damit, dass man

die optimale Zeit derPräparierungeinhält.Und

dieist ab der

letzten Fahrt bis längstens Mitternacht.

Wer später unterwegs

ist, tutseinen Pisten nichts Gutes.

„Der Schnee braucht acht bis

neun Stunden zum Sintern,also

zur Verfestigung.Wer ihmdie

Zeit nichtgeben kann, derkann

auch nicht diebeste Qualität

erwarten. Selbst wenn er die

teuersten Geräte auf der Piste

hat“, sagt derExperte.

28 Wintersport

Wintersport 29


WINTERFREUDEN

für dieganzeFamilie in Mühlbach, Dienten und Maria Alm

Hochgefühle auf der Königstour

Schon in den vergangenen Jahren wurde die Königstourinder Skiregion Hochkönig

ihrem Namen mehr als gerecht. Nun wurde sie erweitert –einfach sensationell.

EinHoch auf den König!

Die reinsten Hochgefühle stellen sich bei einem Tag in der Skiregion Hochkönig ein. Und

das schon seit Jahren, dass es noch besser geht, wird in der neuen Saison bewiesen.

Nordic-Sportcenter

JussBischofshofen

Mit Roman Toferer und Markus

Schwab setzt das Nordic–

Sportcenter bei Sport Jussin

Bischofshofen auf fachmännische

Kompetenz. Dazu

kommteine Spitzenauswahl

an High-Performance Langlaufprodukten

aller führenden

Weltcup- und Ski-Classic-Marathon-Marken.

Einbesonderer

Service für Kunden istdie

Möglichkeit, das neueste

Langlauf-Equipment ausgiebigzutesten

–das erleichtert

dieKaufentscheidung. Eines

wissen dieJuss-Kunden

ebenfallszuschätzen: Das

umfangreiche Sortiment an

Top-Marken im Skitourenbe-

Auch das beste Angebot

kannnoch seine Optimierungerfahren.

Das

beweist mitdieser Saison die

Skiregion Hochkönig eindrucksvoll.

Mit derRealisierung des

Zusammenschlussesvon Aberg

und Natrun wird verbunden,

wasschon lange zusammengehört.

Die langjährige Vision einer

Ski-In/Ski-Out-Verbindung im

Herzen von MariaAlm direktan

die Königstourist mit Beginn

der Wintersaison 2018/19 vollendet.Mit

zweineuen Seilbahnanlagen

auf den Natrun und

einer ausgebauten Skiabfahrt

der Sonnbergpiste, inklusive

reich hatfür Anfänger und Experten

etwas zu bieten.

www.juss.at

Foto: Sport Juss

Das Juss-Team steht jederzeit

mit Rat undTat zur Seite.

Die

Skiregion

Hochkönig hat mit

Aberg und Natrunverbunden,

wasschon

lange zusammengehört.

modernster Beschneiung wird

diedirekte Skianbindung zum

Aberg ermöglicht.

DerHaupteinstiegspunkt der

Königstourwar bislanginMaria

Alm nur per Bus oder Auto erreichbar.

Endlich unabhängig

von den Verkehrsmitteln bietet

dieneue Anbindung die

schnellste, bequemste und vor

allem umweltfreundlichste Verbindungzum

Gipfel der Gefühle

und direkt zur Königstour. Die

Eröffnung der Sonnbergbahn/Skizentrum

Aberg findet

zum Saisonstart statt, die Natrunbahn

geht am 21. Dezember

2018 in Betrieb.

Gondel.Alm.Genuss

EinkulinarischesHighlightmuss

nocherwähntsein:

„Gondel.Alm.Genuss“nennt es

sich. Am 22. März 2019 wirdein

köstliches 3-Gang-Menü über

denDächern von MariaAlm in

derneuen Natrunbahn serviert.

Den krönendenAbschluss garantiert

das Flying Dessert mit

Live Musik in der TOM Almhütte

mitdem Blick auf die umliegendenBerge.


Die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten inder SkiregionHochkönigmacheneinen

Genusstag zum perfekten Vergnügen.

Foto: Skiregion Hochkönig

Foto: Skiregion Hochkönig

Die Skiregion Hochkönig lockt

ab diesem Winter mitder Verlängerung

derKönigstour und

kulinarischen Touren mitunterschiedlichen

Schwerpunkten.

Und so gibt es in derkommendenSaison

inmitten von romantischen

Berghütten und atemberaubenden

Panoramen

mehrdenn je zu entdecken.

Der Hausberg von MariaAlm,

der Natrun, wirdmit seinerbesseren

Hälfte, dem Aberg, verbunden.

Diedirekte Anbindung

vollendet dieKönigstour und

garantiert neueHochgefühle

an der schönsten Skirunde der

Alpen. Doch königlichsind

nicht nur diesechs Gipfel und

35 Pistenkilometer entlang der

Strecke, sondern auch diekulinarischen

Touren, welche ab

diesem Winter mitKöstlichkeiten

aufwarten. Verschiedenste

Menüvarianten führen SkifahrerInnen

entlang derKönigstour

von Skihütte zu Skihütte. Unter

den Titeln„Kräutergenuss

Tour“, „Heimatliebe Tour“ oder

„Gipfelgenuss Tour“, locken regionaleSchmankerl,

exklusive

Kreationen und erlesene Weine.

Was gibt es Schöneres, als

einen erlebnisreichen Tag in

den Bergen miteinheimsichen

Die Königstourwirddurchden

Zusammenschlusserweitert

Spezialitätenund einem guten

Glas Wein zu komplementieren.

DieTouren lassen sichan

jedembeliebigenTag buchen

und sind alsGutschein einheißer

Geheimtipp.

Foto: EQ-VIS

ANZEIGE

30 Wintersport

Wintersport 31


Winter-Schönheit

durch richtige Pflege

Rissige Haut, gereizte Augen und störrisches Haar –

der Winter fordert die Schönheit und Gesundheit heraus.

Doch der richtige Schutz gibt aggressiven Sonnenstrahlen

und trockener Heizung keine Chance.

Fotos: plprod -stock.adobe.com

Wer seineAugenschutzlos den

Naturgewalten aussetzt,riskiert

Entzündungen der Hornhaut

oder der Bindehaut. Eine

guteSonnenbrille hilft.

Die kalt-nassen Monate

sind eine Herausforderung

für Haut, Haare

und Augen. Drinnen überheizte

Büroluft, draußen Temperaturen

unter null.Und so kommtes

gutund gerne oft zu Temperaturunterschieden

von bald30

Grad. Unser Schutzschildund

größtes Organ, die Haut, muss

schwerste Arbeit leisten. Und

sie hat es nicht leicht im Winter.

Siejuckt, spannt,trocknet aus

und ist gerötet.Unterstützung

findet sie durch eine rückfettendePflege,

die Feuchtigkeit, Lipide

undFette enthält. Sitzt

man den ganzen Tag im gut

geheizten Büro,sollte man

unter der Tagespflege noch

eine Feuchtigkeitspflege auftragen.

Wer sich bei Minusgraden

für längere Zeit draußen

aufhält, trägt am besten eine

besonders fettreiche Creme

auf, die einen Schutzfilm auf

der Haut bildet. Da Schnee

Strahlenreflektiert, empfiehlt

sich Outdoor das Auftragen

von CremesabLichtschutzfaktor

30. Haarebenötigen Pflegeshampoos

und Masken, Nahrungsergänzung

hilftvon innen.

Auch sollte auf Metallklammern

verzichtet werden, da sie die

Kältenoch tiefer insHaartransportieren.

Stoßlüften,Wasserschalen auf

Heizkörpern und Feuchtigkeitscremes

sind wiederum Wellness-

Treatments für dieAugen.

INFO CORNER

Schnee reflektiertbis zu 95 Prozentdes

Lichtes. Dies stellteine große Gefahr für

dieAugen dar. Einen optimalen Sonnenschutz

gewährleisten Sonnenbrillen

mitBreitband-UV-Schutz, aberauch

dasGestell muss passgenau sein. Ein

Garant für dieinEuropa gültigen Qualitätsanforderungen

ist das CE-Zeichen

auf der Brille. Ein oftübersehener Punkt

ist der ausreichendeSeitenschutz, der

dieAugen vor seitlicheinfallender UV-

Strahlung bewahrt. Rund um dieAugen

schützt eine Fettcreme.

Fotos: Ski amadé

Österreichs größtes Skivergnügen

Erlebe die einzigartige Vielfalt in Skiamadé

Mit Top-Qualität und unvergleichlicher Erlebnisdichte ist „Österreichs

größtes Skivergnügen“ im internationalen Vergleich ganz vorne.

Längstist manhier darüber

hinausgewachsen,

nur mitbestpräparierten

Pisten,modernsten Liften und

Schneesicherheit zu punkten.

Mit einemSkipass bekommen

Sienicht nursatte 760 Pistenkilometer

und 270 Lifte, sondern

auch eine Erlebnisvielfalt, die

seinesgleichen sucht.

RIDE Skiamadé

Zeit fürden richtigenKickin

unseren9Snowparks, 14 Funslopes

und Funcross, Speedmessstrecken.

TASTE Ski amadé

BesterGeschmack aus Österreichs

Bergen mitFrühstück am

höchsten Gipfel, ausgezeichnete

Genusstouren, der höchste

Bauernmarkt der Alpen, Kulinarik-Highlights

in vielen ausgezeichnetenSkihütten.

SkiamadéMADE MY DAY

EinTag voller WOW-Momente –

gehenSie mit unseren Profi-

Guides auf Tourund erleben Sie

mitSki amadé„made my day“

eine geballte Ladung an unvergesslichen

WOW-Momenten.

So viel undnoch vieles mehr

verteilen sich auf diefünf Regionen

Salzburger Sportwelt,

Schladming-Dachstein,Gastein,

Hochkönig und Großarltal.

Alle Infos unter:

www.skiamade.com

UPDATE ALLES IMBLICK

NEUEAPP „Ski amadé Guide“

Ihr smarter Wegbegleiter für die

Skipiste.Die frisch geliftete App

Skiamadé Guideist für alle

Smartphone-Besitzerein geniales

Tool. Mitschnellem Zugriff

auf absolut fotorealistische

Pistenpläneund mitRouting

löst sieden unhandlichen

Papier-Pistenplan gekonnt ab.

MitGPS wissen dieNutzer immer,wosie

sichgeradebefinden.Alle

PointsofInterest sind

geografisch genau eingetragen,Bahnen,Lifte,

Pisten,Hütten,

Unterkünfte, Highlights

sind leichtzufinden –ein Navi

übernimmt das Routing durch

das Pistennetzbis hin zum gewünschtenZiel.

Per Touch-Bewegungkann

sich der Nutzer

weitere Infos zu jedem einzelnen

Point of Interest anzeigen

lassen. DieApp tracktauch die

gefahrenenKilometer und Höhenmeter.

Natürlich kostenlos

erhältlich imApp-Storeund

Google Play Store.

ANZEIGE

NEU ONLINE TICKETSHOP

Im neuen Webshop können die

Skitickets auchschon vorab

bestellt werden. Anstellen an

der Liftkasse? Daswar einmal,

denn Key-Card-Besitzerkönnen

sogar anhand der Seriennummerimmerwieder

neuaufladen.

TIPP: DerSki amadé Saisonkarten-Vorverkauf

läuft biseinschließlich

5. Dezember2018

www.skiamade.com/tickets

Wintersport 33


www.skiamade.com

Erlebe die einzigartige

Vielfalt von Ski amadé

„Österreichs größtes Skivergnügen“

Mit Top-Qualität und

unvergleichlicher

Erlebnisdichte ist

„Österreichs größtes Skivergnügen“

im internationalenVergleichganz

vorne und längst

darüber hinausgewachsen, nur

mit bestpräparierten Pisten,

modernsten Liften und Schneesicherheit

zu punkten.

Miteinemeinzigen Skipass

bekommen Sie zu den satten

760 Pistenkilometern und

270 Liften auch eine Erlebnisvielfalt,

dieseinesgleichen

sucht: Neun Snowparks, 14

Funslopes und Funcross,

Speedmessstrecken, ausgezeichnete

Genuss-Ski-Routen,

Frühstück am höchsten Gipfel,

dem höchsten Bauernmarkt

der Alpen sowieKulinarik-Highlights

in ausgezeichneten Skihütten

und vieles mehr wartet

auf dieWintersportfreunde. Dazusorgenzahlreiche

Weltcup-

Events für Spannung.

NEU: Online-Ticketshop

Anstehen an derLiftkasse? Im

neuen Webshop können die

Skitickets jetzt auch schon

vorab bestellt, gekauft und immer

wieder aufgeladen werden.

Mehr dazu gibt es unter

www.skiamade.com/ticket

WELTCUP EVENTS

Auch indieser Wintersaison

gastiert derWeltcup-Zirkus

wiederinden Skigebieten

von Ski amadé. Spannende

Wettkämpfe warten auf die

Besucher.

❄ 8. Jänner 2019:

Flachau im Snow Space

Salzburg: AudiFIS Skiweltcup

Damen Nachtslalom

❄ 8. und 9. Jänner 2019:

Gastein: FIS Snowboard

Weltcup Parallelslalom

❄ 29. Jänner 2019:

Schladming:„TheNightrace“

–FIS Herrenslalom

Foto: Ski amadé

ANZEIGE

SKI AMADÉ – MADE MY DAY

UNVERGESSLICHE TAGE

Mit professionellem Ski-Guiding in wenigen

Stunden mehr WOW-Momente erleben als

andere in einer ganzen Woche. Alle Infos

unter: www.skiamade.com/mademyday

RIDE SKI AMADÉ

SKI AMADÉ SPONSERT FETTESTEN

SNOWPARK-SPASS

Lass dir bei der Cash4Tricks Tour 2019 für

deine Tricks bares Geld ausschütten.

Alle Infos unter www.skiamade.com/ride

NEU TASTE SKI AMADÉ

BESTER GESCHMACK AUS

ÖSERREICHS BERGEN

Mit Ski- und Weingenuss, dem höchsten

Bauernmarkt der Alpen oder den neuen

Genuss-Ski-Routen herrliche Köstlichkeiten

der Region erleben. Alle Infos unter

www.skiamade.com/taste


Foto: GerhardWolkersdorfer

XXL Funslope

Hauser

Kaibling:

1.460 Meter

Pistenspaß

fürGroß

und Klein.

Planai:

Da wirdder

Skitag zum

Traumtag.

Foto: C.Hoeflehner

Fun und Action auf vier Bergenim Ennstal

Hauser Kaibling

…die schönsten Pisten

Der Hauser Kaibling bietet mitseiner

Parkplatzgarantie denidealenErsteinstiegindie

Schladminger 4-Berge-

Skischaukel! Zusätzlichzuden

schönsten Pisten können sich Skigäste

im Winter 2018/19 auf einzigartige

Kulinarik-Erlebnisse freuen: Insgesamt

15 Skihütten, darunter dieneue

360 Grad Schirmbar„TOMiziel“sowie

dieerweiterte „Du &IAlm“ lassenGenießerherzen

höher schlagen. Dieneu

verlängerte XXLFunslopebietet Spaß

undAction für Groß und Klein–auf sagenhaften

1.460 Metern.

ZahlreicheEvents und Aprés Ski Live

Acts wiedie DJ Ötzi Gipfeltour, WienerWahnsinn,

Hanna u. v.msorgen

für stimmungsvolle Skitageimkommenden

Winter.

www.hauser-kaibling.at

Planai

... hinaufins Gipfelglück

Gelegen imHerzen der4-Berge-Skischaukel,eingebettet

in die Ennstaler

Bergwelt mit Blick aufdas Dachstein-

Massiv–auf derSchladminger Planai

wird der Skitag zumTraumtag.Ein

Highlight ist dabei die 4,6Kilometer

lange FIS-Abfahrt vom Planai Gipfel bis

insTal.Tunnel,Wellenbahnund Schnecke

–die Planai-Funslope sorgt für

Spaß und Gaudi. Etwasflotter und

sportlicher wird es im Funcross,wo

schon kleine Freestyle-Elementeverpacktsind.

Im Superpark Planaiwird

das Bergpanorama im Höhenflug genossen.NEU

in der Wintersaison

2018/19: Dasabenteuerliche Hopsi-

Winterkinderland samt Schrägaufzug

sorgt für noch mehr Spaßbei Großund

Klein.

www.planai.at

Hochwurzen

Tag undNachtaktiv

Skifahrer, Rodler,Winterwanderer

und Snowboarder –auf dieHochwurzen

fahren alle ab. Für den

bequemen Start inden Skitag sorgt

dieGipfelbahn Hochwurzen –mit

ganzbesonderem Komfortund

höchster Qualität wird schon die

Fahrt auf den Gipfel zum Erlebnisfür

dieWintersportler.

Breite, langeAbfahrten lassen das

Herzdes Genießers höher schlagen

–und das bei Tag und auch bei

Nacht. Das volleVergnügen auf zwei

Kufen bietet diesiebenKilometer langeRodelbahn.

Für ganz viel Abwechslung

auf der Piste sorgtdie

Funslope, welche für alleAltersklassen

und alleKönnerstufen bestens

geeignet ist.

www.planai.at

Reiteralm

Das Beste für dich

Die Gästezubegeistern–das steht

für das motivierte Reiteralm-Team

Tag für Tag an absolut 1. Stelle.

Mitmodernen Seilbahnen steigtman

direkt in die schneereiche Landschaft

ein. Dorthin, wo auch dieWelt-

Elitezum Training vorbeikommt.

Heuer wird vorallem derneue

Crosspark Reiteralmund die neue

Skimovie-Strecke sportliche Jubelschreieauslösen.

Das vielfältige Angebot reicht vom

sonnigen Kinderland bishin zur

Weltcup-Piste, von der urigen Skihütte

zur trendigenAprés-Ski-Bar.

Von Salzburg kommend,ist die

Reiteralmder Ersteinstieg indie

4-Berge-Skischaukel mit123 Pistenkilometer

nonstop!

www.reiteralm.at

Foto: Gregor Hartl

Die Reiteralm

wurde als

einziges Skigebietzum

vierten Mal mit

dem „InternationalenPistengütesiegel

in Gold“ ausgezeichnet.

Wunderschöner

Skiberg zu allen

Tageszeiten:

Skifahrer, Rodler,

Winterwanderer

und Snowboarder

–auf die

Hochwurzen

fahren alleab.

Foto: Lorenz Masser

36 Wintersport/Anzeige

Anzeige /Wintersport 37


Hochwurzen &Planai –

für jeden etwas dabei

Gelegen im Herzen der Schladminger 4-Berge-Skischaukel,

mit Blick auf das Dachstein-Massiv–auf der Planai und Hochwurzenwird

der Skitagfür die ganze Familiezum Traumtag.

Skifahrer,flotter

Pistenflitzer

oder Genie-

Obsportlicher

ßer –auf der Planai sind allein

ihrem Element.Legendär istdie

4,6kmlange FIS-Abfahrt vom

Planai-Gipfel bisins Tal, die im

berühmten Planai-Zielhang

ihren krönendenAbschlussfindet.Für

zusätzlichen Spaß

sorgtetwa diePlanai-Klangpiste,

aufder zum Lieblingshit die

Schwüngeinden Schnee gezogen

werden. Alle, diesich

38 Wintersport/Anzeige

gernewie echte Rennfahrer

fühlen, können sich auf denbeiden

permanenten Rennstrecken

oder bei der Schnell-

Schuss-Strecke austoben.

Am westlichen Nachbarberg,

derHochwurzen, kann bei Tag

und Nacht gewedelt werden.

Breite, lange Abfahrtensowie

Kinderangebote und leichtere

Hänge sorgen für einfamilienfreundlichesund

abwechslungsreiches

Pistenangebot.

Abends gehtes

Auf

den beiden

Schladminger

Skibergen Planai und

Hochwurzensind

Familien&Genießer

an derrichtigen

Adresse.

Foto: Gregor Hartl

Foto: Josh Absenger

weitermit Rodeln aufder siebenKilometer

langen Naturrodelbahn

oder auf Skiernauf

den stets frisch präparierten

Flutlichtpisten.

Neu ab Saison 2018/19:

Hopsi-Winterkinderland

Im Hopsi-Winterkinderland Planai

können diekleinen Pistenflitzer

das Maskottchen Hopsi unter

dem Motto „Hopsi’s Reise um die

Welt“ auf einer Reise von

der Antarktisüber

Europa bis hin nach Australien

begleiten. Das Winterkinderland

kann nicht nur mitden Skiern,

sondernauch mitdem neuen

Hopsi-Express (Schrägaufzug)

erreicht werden. Somit ist es

ideal für diekleinen Skianfänger

und ihreFamilien geeignet.

Durch denTunnel, auf dieWellenbahn

und durch dieSchnecke

–die Funslopesauf der

Planaiund Hochwurzen sind

für alle Alters- und Könnerstufen

geeignet und sorgenfür

Spaß abseits dergewöhnlichen

Pisten. Noch sportlicher als in

derFunslopegeht es imFuncross

zur Sache, denn hier sind

auch kleine Freestyle-Elemente

verpackt. Freestyler-Herzen

schlagen dann auch im SuperparkPlanai

höher–bestens

geshapte Kicker und jedeMenge

Rails sorgen für einen maximalen

Fun-Faktor.

Vom Gipfelglück

zumGaumenglück

Während die Carvingspuren in

denglitzerndenSchneegezogenwerden,

werden inden Skihütten

duftendeSchmankerl

zubereitet. Vom Kaiserschmarrnbis

zurForelleaus

demsteirischen Bodensee

servieren dieWirte regionale

Spezialitäten undschenken

dazu herrlichensteirischen

Weinein.

EVENT-TIPP: 1. Dezember

2018: Ski-Opening Schladming

mitden TOTEN HOSEN.

www.planai.at

Foto: TomLamm

Hauser Kaibling... die schönstenPisten

Zusätzlich zu den schönsten Pisten können sich Skigäste im Winter

2018/19 auf einzigartige Kulinarik- und Aprés Ski-Erlebnisse freuen

Insgesamt15Skihütten, darunter

dieneue 360 Grad

Schirmbar „TOMiziel“sowie

dieerweiterte „Du &IAlm“ lassen

Genießerherzen höher schlagen.

Die neu verlängerte XXLFunslope

bietet Spaß und Action für

········································································································································································································

Reiteralm …das Beste für Dich!

Mit modernen Seilbahnen steigt man direkt in die

schneesichere und sonnenverwöhnte Wintersport-

Landschaft der Reiteralm auf.

NEU: „CrossparkReiteralm“

&Skimovie Reiteralm

Sportlich, spannend und spektakulär

–sopräsentiert sichder

neue, weltweiteinzigartige

„Crosspark Reiteralm“! Im

CrossparkReiteralmkannman

sich bei Wellen, Turns und

Sprüngen so richtig austoben–

zusätzlich begeistert derProfi-

Parcours mitder „Chicken-Line“die

Skigäste.

„Skimovie Reiteralm“ –die neue

Parallel-Rennstreckeist mitVideo-Kamerasausgestattet.

Groß&Klein –auf sagenhaften

1.460 Metern. Zahlreiche Events

und Aprés SkiLive Acts wiedie

DJ Ötzi Gipfeltour, Wiener Wahnsinn,

Hannah u.v.m. sorgen für

stimmungsvolleSkitageimkommenden

Winter.

Genuss bei den Skihütten

Gemütliche Skihütten,moderne

SB-Restaurants, trendige

Schirmbarsmit herrlichenSonnenterrassen

verwöhnen und

begeistern. NEU: AprésSki im

MühlStodl und Almbar, sowie

„Frühstück am Berg“–feinste

Kulinarik &beste Unterhaltung

vom frühen Morgen biszum

späten Abend.

TOP: DieRennstrecke „Cool

running“,das große Kinderland,

die Schuss-Strecke,

„Black Quartett“, Gratis W-LAN

etc. rundendas hochwertige

Angebot der Reiteralm ab –bestätigt

auch durch Verleihung

des internationalen Pistengütesiegels

in Gold!

EVENTTIPP:Ö3Pistenbully

am 8. Februar 2019

www.reiteralm.at

NEU: Schirmbar TOMiziel

undErweiterung der Du &IAlm

NEU: XXL Funslope verlängertauf

1.460 Meter Pistenspaß

TOP:AlmArenA –

Aprés Ski mitLive-Acts, Bar

und Restaurant imTal

Fotos: Lorenz Masser

Fotos: Hauser Kaibling

EVENTTIPP:

Ski Opening mitTop-Packages

von7.bis 9. Dezember 2018

inklusive AprésSki Live Acts

mitHannah,JohannsErben

u.v.m.

www.hauser-kaibling.at

Anzeige /Wintersport 39


Wenn die Sonne

den Schnee küsst

Auch der Vierbeiner fühltsich

im Schnee wohl. Dochwie fürs

Frauerl gilt auch für ihn:Nach

dem Spaß in der Naturbraucht

es die anschließende Entspannung

und Ruhe.

Langsamkeit und Stille. Der Winter gibt der Natur ihre Ruhe zurück,

die während der warmen Zeit dem Freizeitvergnügen der

Besucher oft weichen muss. Und genau diese Ruhe gibt die

Natur dem Winterwanderer und Genießer weiter.

Das Knirschen des

Schneesunter den Füßen,

dieflachen Sonnenstrahlen,

diedurch dentief

verschneiten Wald brechen,

hier und da eine einsame Tierspur,die

schwer mitSchnee

bedeckten Äste der Tannen

und Fichten, das Prickelnder

Kälte auf derHaut –das istWinterfeeling

pur.Sokann es am

besten bei einer Winterwanderung

genossen werden. Die

Textilindustrie hältalles für Outdoor-Spaß

bereit. Es gibt kein

frierenmehr und keine durchdringende

Nässe. Molligeingepacktgeht

es durch das Wintermärchen.

MitFamilie, mit

Freunden oder mitdem Vierbeiner;egal.

Der Wegist das

Ziel und derengibtessoviele

im Salzburger Land. Gemütlich

mitWinterstiefeln zu erwandern,

abseitsmit denSchneeschuhen

zu erforschen oder

sportlich mitden Tourenskiern

zu erfahren. Allein inder Region

Saalbach Hinterglemm

warten 140 Kilometer Winterwanderwege

und kostenlos

geführteWanderungen. Hochgerechnetergibt

das über das

ganzeLand verteiltmehrere

tausend Kilometer Möglichkeiten,

sich derWinterlandschaft

auf Spaziergängen zu erfreuen.

Unterbrochennur von urigen

Einkehrmöglichkeiten mitkulinarischen

Vollverwöhn-Angeboten.

Insgesamtsteheninder

Region Salzburg249 abwechslungsreicheWinterwanderungenzur

Auswahl. Von den Hofalmen

in Filzmoos über einen

winterlichen Naturlehrpfad, von

einer Wanderung mitMuseumsbesuch

im Talschluss

von Hüttschlag über den Nähenwanderweg

Rossbrand bis

zum Sattelbauer Winterwegmit

Rodel-Alternative und zum

Fischbach-WimmwaldRundweg

in Abtenau oder vom Filzersattel

zum Grünegg. Übrigens

unter www.outdooractive.com

findet sich eine Liste

mitallen angebotenen Winterwanderwegen

im Bundesland

Salzburg.

Wer es lieber ganzgemütlich

liebt, gönnt sich am besten

eine bezaubernde Fahrt mit

dem Pferdeschlitten.

Fotos: Michael Groessinger,iStock

40 Wintersport

Wintersport 41


SKIPARADIES ZAUCHENSEE

In zehn Minuten von der Tauernautobahn zum Gipfel

Herrliches Rodelvergnügen:

Tolle Strecken,Können, Wissen

und Eigenverantwortung!

G’scheit Skifahren ohne Stress

Die schönsten Pisten sind näher als man glaubt. Mit schneesicheren Pisten in allen

Variationen bietet Zauchensee/Flachauwinklvon der Weltcupabfahrt, über das Freizeitangebot

den Familyparkbis zu den Skimovie-Strecken alles, was Spaß macht.

Foto: drubig-photo -stock.adobe.com

G’scheites Skifahren beginnt in

Zauchensee/Flachauwinkl

schon mitder Anreise. Der

perfekte Einstieg beginnt bei

der Autobahnausfahrt Flachauwinklund

der modernen Talstation

Highport. Mitdem komfortablen

Highliner Iund II

schweben dieBesucher in

knapp zehn Minuten zur Bergstation

und von dort direkt auf

diePiste.

Zauchenseehat alles, was sich

sportliche Skifahrer wünschen.

Das liegtvor allemander überdurchschnittlich

schneesicherenLagezwischen

1.000und

2.100 MeternHöhe. Zauchensee/Flachauwinkl

bietet anspruchsvolle

und abwechslungsreicheAbfahrten,breite

Carvingpisten,exzellenteFreeriderouten

inklusive der legendären

„East“ am Gamskogel

und mehreren Tree Runs.

Auch Kinder fühlen sich im SkigebietZauchensee/Flachauwinkl

wohl. Für dieersten Versuche

auf den Bretternbietet

Zauchi's Kinderland ideale Bedingungen.

AufTeenager wartet

der Familypark mitcoolem

Playground undangesagten

Hindernissen.

FürFamilien gibt es über 24 Kilometer

an leichten, breiten und

übersichtlichen Pisten für Einsteiger.Inder

Weltcuparena

beider Talstation gibt es ein

Sportgeschäft mitSkiverleih,

Restaurants, ein Café sowie

eine gemütliche Bar.

Mitdem Familienbonus ist

der Skipass ab dem3.Kind

kostenlos, wenn mindestens

einElternteilund diebeiden

ersten Kinder einen Skipass im

gleichen Zeitraum erwerben.

BeimJunior-Weekend-Discount

erhalten Kinder (Jahrgang2003bis

2012)und Jugendliche

(Jahrgang 2000 bis

2002) an den Wochenenden

35 Prozent Rabatt auf denNormaltarifder

Skipässe.

Mit einemspeziell aufFamilien

ausgerichteten Rund-um-

Angebot, lässt dieFamilien-

Hotellerie in Zauchensee Urlauberherzen

höherschlagen.

Foto: Zauchensee/Flachauwinkel

Zauchensee/Flachauwinkl: Alles, was das Skifahrerherz begehrt.

ANZEIGE

Rodelspaß für Könner

Rodeln entwickelt sich immer mehr zur Trendsportart.Der richtige

Spaßkommt erstmit demKönnen. Wer die Technik beherrscht,

ist sicherer unterwegs und kann mehr genießen.

INFO CORNER

❄ Leihschlitten sind sichere

Geräte. Siewerdentäglich

kontrolliert. Doch auch der

eigene Schlitten sollte auf

Fast-Bruchstellenuntersucht

werden.

Bremsen istnichtverboten.

Auch wenn es großen

Spaß macht, sich mit

anderen zu messen, ist es gerade

beimRodeln wichtig,

auch diemöglichen Gefahren

nicht aus den Augen zu verlieren.

Denn nichts scheint einfacher,

alssich aufeineRodel zu

setzen und es auf einer der

zahlreichen Rodelbahnen im

Salzburger Landlaufen zu lassen.

Doch auch das Rodelnwill

gelerntsein, willman sicher im

Tal ankommen. Rodeln ist die

älteste Wintersportart inÖsterreich.

„Mitein wenig Training

undeinigeneinfachen Tricks ist

ein uneingeschränkter und vor

allem sicherer Rodelspaß möglich“,

sagt MichaelBielowski,

derPräsidentdes Österreichischen

Rodelverbandes. Entscheidend

sei vor allem auch

dasrichtige Sportgerät. Es

muss immerdem Gelände angepasst

sein, in demeszum

Einsatzkommt. „Es ist gefährlich,

KinderinPlastik-Bobs

oder aufblasbaren Geräten auf

Rodelbahnen loszuschicken“,

warnter. Es gibt keine Kufen,

es bleibt fast kein Widerstand.

DieseGeräte sind weder

steuer-,noch lenk- und bremsbar.Soeignen

sie sichhöchstens

dafür, einen kleinen Hügel

mitlangemAuslauf hinunter zu

rutschen.

Es istalso wichtig, mit dem richtigen

Rodelgerät demKönnen

entsprechendzubeginnenund

sich langsam zu steigern. Vor

allem ist auch bei Kindernunbedingt

einHelm zu verwenden,dennKindersind

von

Kopfverletzungen besonders

oft betroffen.

Besonders beliebt ist auchdas

Nachtrodeln. Spaß istprogrammiert.

Allerdings giltauch hier

wieauf den Skipisten: „Don’t

drinkand drive!“Und daran halten

sich leider laut internationalenStudien

wenig Spaßrodler.

Für Rodelspaß ist imganzen

Land gesorgt. Egal, ob man

denBerg zu Fuß und mitder

eigenen Rodel imSchlepptau

„erklimmt“, oder ob man bequem

miteinemLift „hinaufgondelt“

und derLeihrodel ins

Tal flitzt .

❄ Kinder sollten beim

RodelneinenHelmtragen.

❄ Kinder nur alleine rodeln

lassen,wenn sie schon

sicher steuern können.

❄ Festes Schuhwerk und

Handschuhe solltenselbstverständlich

sein.

❄ Nach einem Umfaller die

Bahn so schnell wiemöglich

räumen,damit es zu keinem

Auffahrunfallkommt.

❄ Holzschlitten sind Bobs und

anderen Rutschgeräten vorzuziehen,

da siesicherer sind.

❄ Auchbeim Rodelngilt:

Alkohol erst, wenn man

unten am Ziel angelangtist!

42 Wintersport


GASTEINER BERGBAHNEN

Alles, wasdas Herzder Wintersportler höherschlagen lässt

Neue Schlossalmbahn eröffnet

Mit demGenerationenprojekt „Schlossalm NEU“ öffnet das Skigebiet in Gastein

ein neues Kapitel. Komfortabel, multifunktional, topmodern. Ab 1. Dezember ist

die Schlossalmbahn in Betrieb. Ausgiebig gefeiert wird dann vom 18. bis 20. Jänner

mit dem Musikfestival „Sound &Snow Gastein“.

Modern.Lässig.Einzigartig.

Rund 85 Millionen Euro investieren

dieGasteiner Bergbahnen

von 2016 bis2020, um das

Skigebiet wieder auf den neuesten

Stand zu bringen.Kernstück

ist dieneue Schlossalmbahn–eine

Einseilumlaufbahn

mit Kabinen für jeweils10Personen.

Der Neubau der

Schlossalmbahn begeistert

nicht nur durch seine originelle

und zugleich raffinierte Architektur.

Das Projekt verbindet

geschickt modernes Design

mitSpitzentechnologie. Bei der

Bergstation der neuen Schlossalmbahn

haben dieSkigäste

dieMöglichkeit,zwischendrei

Abfahrtsoptionen (Schlossalm,

Kleine Scharte oder Haitzingalm)

mitjerund1.200 Metern

Höhendifferenz zu wählen.

Durch neue Pistenund den

Neubauder Bahn werden

Komfort, Sicherheitund Kapazitäten

deutlicherhöht. „Non

stop to the top“–die Förderleistung

wurde auf 3.000 Personen

in derStunde verdoppelt. Bei

einer Fahrgeschwindigkeitvon

6Meter proSekunde erreicht

man inknapp 10 Minuten die

Bergstation. Da wird der Einstieg

ins Skigebiet zum Vergnügen.Nebendem

Bau der Bahn

wirdauchlaufend in den Ausbau

derPisten investiert. Durch

einen ebenfalls neu errichteten

Speicherteichmit einem Fassungsvolumen

von 150.000 m³

Wasser isteine leistungsfähige

Beschneiung sichergestellt.

Dieneue Skipiste unter der

Haitzingalm entfaltet eine spürbarneue

Wirkung des Skigebietes.

Wintersportler werden

über den neuen breiten Pistenabschnitt

biszur Mittelstation

und dierasche Beförderung

mitder neuen Seilbahnbegeistert

sein“, istMag. FranzSchafflinger,

Vorstandder Gasteiner

Bergbahnen AG, überzeugt.

Sound &Snow Gastein

18. bis 20. Jänner 2019

MiteinemMusikfestival der

Superlativefeiert dieRegion

Gasteinertal dieRealisierung

des Generationenprojekts

„SchlossalmNEU“.Beimextra

dafür aus derTaufe gehobenen

„Sound &Snow Gastein“ rückt

eine einzigartige Hightech-

Bühne direkt neben derTalstation

der neuen Schlossalmbahninternationale

Top-Stars

ins richtigeRampenlicht. Emotionsgeladene

Bühnenshows

und unvergessliche Konzerterlebnisse

sind von 18. bis20.

Jänner 2019 garantiert.

Start in dieSkisaison:(sofernes

die Schneelage zulässt)täglich

geöffnet ab 01.12.2018

www.skigastein.com

Foto: Gasteiner Bergbahnen

Die neue Schlossalmbahn geht am 1. Dezember in Betrieb. Das

multifunktionale Talstationsgebäude wurde von denArchitekten

Innerhoferoder Innerhofer ausSaalfeldengeplantund ist direkt

mit einem mehrgeschoßigen Parkdeckverbunden.

Sound &Snow Gastein: JetztTickets sichernbei www.oeticket.com

Foto: Wolkersdorfer Gerhard

Foto: Christoph Oberschneider

Die Alpentherme in BadHofgastein ist der ideale Ort,umeinen wunderschönenWintersporttag entspanntausklingen zu lassen

VonWinterzauber und heißen Quellen

Den Schneeflocken beim Tanzen zusehen, dabei sein, wenn die Abendsonne die

verschneiten Bergspitzen kitzelt. Gleichzeitig prickelt wohlig warmes Thermalwasser

auf der Haut. Entspannung pur –inder Alpentherme Gastein.

Bergerlebnisse abseits

vom Trubel &unvergesslicheAbenteuer

in der

Natur –dafür stehtGastein. Es

steht aber auch für heilsame

Quellen, Erholung und Entspannung.

Unddie finden

Sportskanonen wie Erholungssuchende

auf 36.000 m 2 in der

AlpenthermeinBad Hofgastein.

Ab 20. Dezember hat die

Thermeübrigens täglich bis22

Uhrgeöffnet–ideal für alle, die

denTag auf der Piste in der

Skivergnügen aufüber

200 Pistenkilometern

Thermeausklingen lassen

möchten!

Heiß-kalte Liebelei

Groß, dampfend und mitviel

Aussicht –sopräsentiertsich

die SaunaWorld.Tägliche Spezialaufgüsse

machen den Saunagang

zum Erlebnis und laden

die Gedanken zum Fliegen ein!

Berühmt istdie Alpentherme

Crew fürihr Repertoire an Show

Aufgüssen, zu sehen immer

donnerstags bissonntags. Für

dienötigeAbkühlungist im

glasklaren KristallSee jedenfalls

gesorgt!

DieRelax World verwöhntdie

Sinne undlädtleere Akkus wieder

auf. Alle, dieHummelnim

Hintern haben, finden in der Family

Worlddas Refugium zum

Toben. Wilde Rutschen, ein

Multimedia-Dom und ein Strömungskanal

schreien nachAction.

PS:Inder Ferienzeit istder

thermeneigene Kindergarten

geöffnet! Während dieKids

bestens betreut sind,steht für

Mamaeine Schokomassage in

derBeauty Residenz am Plan,

während PapaimFitness-Center

dieMuskeln blitzen lässt.

Glücksmomentezum Verschenken?

Gibt’sauch! Mitden

Thermengutscheinen schenken

SieWohlbefinden und eine

kleine Auszeit für ganz liebe

Menschen! Alpentherme Gastein

5630 Bad Hofgastein Tel:

+43(0)6432 /8293-0

www.alpentherme.com

NEU IN GASTEIN

Berge voll schöner Augenblicke

wollen dieGasteiner

nichtnur denSkifahrern,

sondernauch den Fußgängern

bieten. Erstmalswird

dahereine preislich attraktive

Saisonkarte für Nicht-Skifahrer

um 110,- Euro angeboten.Mit

dieser„Sonnenkarte“

können dieBergerlebnisse

auf derSchlossalm,

demStubnerkogel,dem

Graukogel oder demKreuzkogel

inSportgastein erreicht

und das herrliche

Bergpanorama dieganze

Wintersaison genossen werden.

Foto: Manuel Marktl

44 Wintersport/Anzeige

Anzeige /Wintersport 45


RÜCKSICHT

schafft genügendRaum für Tier und Menschinder unberührten Natur

Respektiere deine Grenzen!

Bald schlängeln sich die ersten technisch erzeugten Schneebänder durch die

Landschaft. Wintereinbruch in den Bergen bedeutet auch den Start der Skitourensaison.

Wildtiere hingegen drosseln ihre Aktivitäten, um Lebensenergie zu sparen.

Die Natur gehört nicht alleindem

Menschen.Rücksichtsvoll teilen bedarf

aber einer umfassenden Information.

Wildtiere brauchen im

Winterbesondersviel Ruhe

Wenn sich Menschen im „Wohnzimmer“ der Wildtiere bewegen, dann erfordert das

eine sensible Vorgangsweise. Nur dann ist ein zufriedenstellendes Miteinander

möglich. Respekt vor der Natur lautet das oberste Gebot.

GegenseitigerRespekt

hilft, Konflikte zu vermeiden.

„Respektiere

deine Grenzen“ isteine gut

etablierteBewusstseinsbildungsinitiativedes

Landes

Salzburg, mit der die diversen

Naturnutzerfür unserewunderbareLandschaftund

diedarin

lebende Tier- undPflanzenwelt

sensibilisiert werden.

Eine weitere Aufgabe ist die

Vermittlung in Konflikten zwischenden

Naturnutzern. Immeröfter

kommt es durchsehr

unterschiedliche Interessenzu

Konfrontationen. Nicht nur die

Grundbesitzerfühlen sich

durch dieimmer intensiver

werdende Inanspruchnahme

der von ihnen bewirtschafteten

46 Wintersport

Flächen überfordert,Auch

unterden Naturnutzernselbst

kommt es immer öfterzuKonflikten.

WichtigsteGrundlage ist

der gegenseitige Respekt

Was oft fehlt, istder gegenseitige

Respekt unter denMenschen

selbst. Darüber hinaus

vor allemder Respekt gegenüber

unserer Natur und den

darin lebendenWildtieren,derenLebensraumwir

betreten.

Zweifellos gibt es jeneMenschen,

diedavon ausgehen,

dass sich ihreneigenen Interessen

alles andere unterzuordnen

hat.

Dr.Hubert Stock, Projektleiter

der Initiative „Respektiere deine

Grenzen“sagt: „MeinerMeinung

nach istdas nurein sehr

geringer Anteil. Viel höherist

derAnteil jener Menschen, die

Wissen, wiesie sichrespektvoll

in der Natur verhaltensollen.

Durch gezielte Information und

Aufklärungskampagnen seit

dem Bestehen von Respektieredeine

Grenzen, konnten wir

viele Menschen für unsereAnliegensensibilisieren.Jeder

kann sich direkt auf derHomepage

www.respektieredeinegrenzen.atüber

die ausgewiesenenRuhezonen

informieren

und seine Skitour danach planen.

Damitleistet ereinen

wichtigen Beitrag undgibt den

Wildtieren jene Ruhe, diesie im

Winter dringend brauchen.“

Kein Verbot, einBitten

Erst seit 43 Jahren gibt es ein

freies Betretungsrecht unserer

Wälder für alle Menschen.

Damitist im Forstgesetz bestimmt,

dass jedermann den

Wald zu Erholungszwecken

betreten und sich dortaufhalten

darf. Der Wald wird immer

mehraber auch zum Sportgerät.

Seit2009 sind in Salzburg

durch dieInitiative „Respektieredeine

Grenzen“ Hinweistafeln

in sensiblen Bereichen

wieFütterungen oder Wiederaufforstungsgebiete

aufgestelltworden.

Zudem gibt es

im Bundesland Salzburg219

ausgewiesene Winterruhezonen

für dasRotwild.

Foto: ideenwerk werbeagentur gmbh

DerWinter des vergangenen

Jahres hatte dieSalzburger Gebirgstäler

fest im Griff.Die

Schneemengen führten nicht

nur zu starken Verkehrsbehinderungen,

Straßensperren und

Lawinenwarnstufe 4inSalzburg.

Besondersfür die heimischen

Wildarten wieGams-,

Rot- und Rehwild begann hier

ein kräfteraubender Kampf. Die

Wildtiere senken in derkalten

Jahreszeit ihreHerzfrequenz,

sind körperlich weniger aktiv

und verbrauchensomit weniger

an Energie. Siepassen sich

denWintermonaten an und

fressen sich bereits im Herbst

eine Art„Reserve“ an. Im Winter

finden sie ihreNahrung bei

Winterfütterungsstellen oder in

geeigneten Überwinterungsgebieten.

„Das Wildist einGewohnheitstier.Schon

kleinste Störungen

derRoutine beunruhigen es.

Besonders das Rot- und Gamswildist

auf Winterruhezonen angewiesen,

um zu überleben.

Wildtiere und Menschen teilen

sich den Lebensraum und bilden

eine Gemeinschaft. Der

Mensch gestaltet und verändert

aber durch seine Aktivitäten

denLebensraum der Wildtiere“,

Foto: Respektieredeine Grenzen

Die Flucht durch hohen Schnee ermattet die Tiereund stellt für sie eineLebensbedrohungdar.

erklärt Landesjägermeister Max

Mayr Melnhof.

Winterruhezonen respektieren

Im Bundesland Salzburggibt

es zahlreiche ausgewiesene

Winterruhezonen für Rot- und

Gamswild.Diese wurden in engerAbstimmung

mitden alpinen

Vereinen ausgearbeitet.

„Sich über dieaktuelle Lawinensituation

zu informieren, gehört

bereits zum Standard jedes

vernünftigen Skitourengehers.

In Zukunft sollte es ebenso

Standardsein, sich im Vorfeld

einer Skitour über sensible Lebensräume

unserer heimischen

Wildtiere zu informieren. Wer

eine Skitour oder eine Schneeschuhwanderung

plant, der

kann sich auf der Homepage respektieredeinegrenzen.at

über

dieausgewiesenen Winterruhezonen

informieren. Zusätzlich

steheninvielen dieser sensiblen

Gebieten unübersehbare

Hinweistafeln“, so so der Projektleiter

der Initiative „Respektiere

deine Grenzen“ des LandesSalzburgs.

Appell an Wintersportler

Eine Nicht-Beachtung der

Ruhezonen führt zur Beunruhigung

des Wildes, das aus

seinem „Wohnzimmer“ quasi

flüchten muss. Dafür verbraucht

es sieben- biszehnmal

mehr Energie als in Ruhe.Bergauf

durch einen halben Meter

hohen Schnee sogar 60 Mal

mehr. Das kann den sicheren

Tod der Wildtierebedeuten.

Daher richtetsich der dringende

Appell an alle Winterportler,

dieseRuhezonen auch wirklich

zu respektieren.

GRUNDREGELN

Foto: Land Vorarlberg

Rücksicht machtdas

Zusammenleben schön

Beachte Ruhezonen:

Wildtiereziehen sichdorthin

zurück.

BleibeimWald aufden

markierten Routen und Wegen:

So können sich Wildtiere

an Wintersportler gewöhnen.

Meide Waldränder und

schneefreieFlächen: sie

sind dieLieblingsplätzeder

Wildtiere.

Führe Hundeander Leine,

insbesondere im Wald:

Wildtiereflüchten vor freilaufenden

Hunden.

Alle Infos unter:

respektieredeinegrenzen.at

Anzeige /Wintersport 47


PERFEKTE BEDINGUNGEN

von Novemberbis AnfangMai

Jedem sein Bussi

zum Saisonstart

Obertauern:

Wir sind Schnee!

Von November bis Mai präsentiert sich Österreichs schneereichste Region als das

Wintererlebnis pur. Ski- und Board-Fun, Hüttengaudi, Winterromantik, Partytime

und kulinarische Höhenflüge –das alles und mehr bietet das Erlebnis Obertauern.

Wer dieersten Schwüngeder

Saison jenseits von Gletschern

ziehen will,ist in Obertauern

goldrichtig.Aberauch alljene,

diebis in den Maihinein Frühlingsskilaufvom

Feinsten erleben

wollen, finden in ObertauernSchneevergnügen

pur auf

1.740 MeternSeehöhe. 26 Seilbahnen

undLifte miteiner Kapazität

von50.248 Personen

proStundesorgen dafür, dass

ohne langes Warten dieersten

Schwünge inden bestens präparierten

Schneegezogen

werdenkönnen. Oder von Tiefschneefreaks

auch abseits

samtig-glatter Pisten. Und das

ohne lange Wege, denn in

Obertauernheißt es Ski in -

Skiout –alsodirekt vom Hotel

insWintervergnüngen. Und

das zeigtsichinObertauern

sehr vielseitig.Esreicht von

den Super Seven –den sieben

höchsten Punkten imSkigebiet

Obertauernmit selektiven Abfahrten

–über die Tauernrunde

bis zur Kindertauernrunde, vom

Snowbiken überSnowkiten und

Tourengehen, vom Snowpark

über Eisklettern biszuWinter

Segway-Touren.Ganz zu

schweigen vom Genuss, durch

dieLandschaft zu wandern

oder sich per Pferdeschlitten

der Faszination Winter hinzugeben.Langlauf,Rodeln,

Biatholon,

Airboarden,Partysfeiern

und Chillen–Obertauernist

überall on the top, gibt Schneegarantie

und punktet mitabwechslungsreichem

Angebot

für dieganze Familie.

Obertauernbedeutet: Herrliche

weiße Tage undein kunterbuntes

Après Ski-und Nachtleben.

DJsaus den europäischen

Metropolen legen in denzahlreichen

Clubs auf. DieFraktion

der Gemütlichen und Genießer

Fotos: Markus Rohrbacher

wird in zahlreichenLokalen

zünftig-alpiner Art bestens bedient.

Gäste, dieimDezember nach

Obertauernkommen, können

2018 erstmalsden romantischen

Tauernadvent miterleben.Der

höchstgelegeneAdventmarkt

im Land Salzburgfindetvom

29. Novemberbis 22.

Dezember 2018 statt.

INFO CORNER

❄ 26 Bahnen und Liftanlagenbringendie

Gäste zu

100Pistenkilometern

❄ Eine der steilsten Buckelpisten

fordertauch die

Besten der Besten.

❄ In Obertauern gibt es rund

150Hotels, Pensionen,

Gasthöfe und Ferienwohnungen

allerPreiskategorien

sowie sechs

Jugendhäuser.

Am 1. Dezember ist es so weit:

WANDA läutet die ultimative Skisaison

auf 1.740 Metern Höhe ein. Und zwar mit

einem „Bussi“ für alle Fans.

DasLeben ist zu kurz fürunnötige Wege

Aufstehen, frühstücken

und dann dirket in den

Schnee,umSki- und

Board-Fun von der ersten Minute

an zu genießen. Das lieben

die Gäste: Raus aus dem

Hotel und schon befindet man

sich mitten im Skigebiet. Skiin/Ski-outlautet

das Thema:

denn so schnell wieman am

Morgen aufder Piste sein will,

so unkompliziertsollesnach

einem erfüllten Tag mitviel

Schneeund Bewegung ohne

Foto: Wanda

Mit WANDA stehen auch heuerzurEröffnung derWintersaison in

Obertauernwieder absoluteSuperstars auf der Opern-Air-Bühne

Wandaist Kult. Punkt.

Fünf Musiker, die

Rock vom Feinsten

servieren. Dass sich die2012 in

Wien gegründete Band nach

ihrem Debütalbum „Amore“ im

Jahr 2014 mitihrem zweiten

Streich„Bussi“inSound und

Impetussoanschmiegt,feiern

dieFansfrenetisch.Esist Wanda.

Unddoch zeigen sich neue

Seiten,das durchgepowerte

Tempofindetsich mitunter

auch gedrosselt, statt Slogans

werden mehr Storys erzählt.

Wandapräsentiertsich nachdrücklich

alsmächtigeRockband.

Ein Erlebnis wie ein Skitag

inObertauern.Unvergleichlich,

mitreißend, unvergesslich.Was

also liegtnäher,

alsdie ultimativeSkisaison in

der Schneeschüssel Österreichs

mit einem Konzert der

Rock-Band aus Wien zu eröffnen?

Am 1. Dezember wird es

so weitsein. Und alle freuen

sich darauf, eine gigantische

Wintersaison miteinemebenso

beeindruckenden Konzert zu

beginnen.

„Duwirst von Sternen high“,

das dürfen dieWintersportfans

ganzwörtlich nehmen. Schließlich

funkelt der Nachthimmel so

hoch oben viel strahlender und

vor dem Publikum werden live

und hautnah dieStarts von

WANDA stehen.

Zum Auftakt der Skisaison heißt

es also „Bussi,Baby“ und vor

allem mitsingen, tanzen und

feiern, wenn dieWANDA-Hits

erklingen: „Columbo“, „0043“

und natürlich „Weiter, weiter“.

Umwege zu Après Ski-Gaudi

oder in den Wellnessbereich

gehen. Das Leben ist zukurz,

um unnötige Wege auf sich zu

nehmen. 24 Stunden täglich zur

Erfüllung individuellerWünsche

–das istObertauern. Bei Tag

Alsweiteres Highlight des

Skiopenings vom30.11. bis

2.12.2018 wird JOSH., Singer/Songwriter

und Geschichtenerzähler

aus Wien ein Rendezvous

mitFräulein „Cordula

Grün“ haben und vielleicht

auch einige Songs aus seinem

geradeentstehenden Debütalbumvorstellen.

obertauern-tickets.com

und bei Nacht. Auf derPiste, in

denHütten, an den Schneebars,

in denWellness-Oasen

und bei kulinarischen Highlights.Hinein

in das sportliche

Vergnügen undzurück in entspannende

Wohlfühlstunden.

Schneegarantie zwischen Ende

November und Anfang Mai–das gibt

es nurganzoben –inObertauern.

Foto: Markus Rohrbacher

48 Wintersport/Anzeige Wintersport 49


SALZBURGERLUNGAU

Unvergessliche Stunden in einertraumhaftenUmgebung

Schnee,Sonneund Winterlandschaften

Der Salzburger Lungau hat das Glück, auf der begünstigten Höhenlage von

mindestens 1.000 Metern über dem Meer zu liegen. Deshalb kommt der Winter

im Lungau besonders gerne zu Besuch und bleibt noch länger als andernorts.

In Kombination mitden meisten

Sonnenstunden inganz Österreich

herrschenimSalzburger

Lungau die perfekten Voraussetzungen

für einen unvergesslichen

Winterurlaub für die

ganze Familie.

Undweil genau diese Ursprünglichkeithier

noch erlebbar

ist,wurde der Lungau im

Foto: Ferienregion Salzburger Lungau

Jahr 2012 von der UNESCO

zum Biosphärenparkausgezeichnet.

Ruhe undBesinnlichkeit

Sag demStress und derHektik

desAlltags fürein paar Stunden

adeund taucheein in die

besinnliche undweihnachtliche

AdventzeitimSalzburger Lungau.WeihnachtlicheBräuche

undregionaleKöstlichkeiten

verzaubernkleineund große

Besucher.

Dievielen Advent-und Christkindlmärkte

sind voll mitduftendem

Fichtenholz, Düften von

Lebkuchen, Vanillekipferl,

Maroni und frischgebackenem

Brot.

200 Jahre„Stille Nacht!

Heilige Nacht!“

DerberühmteKoadjutor

JosephMohr schrieb in den

Jahren zwischen 1815 und

1817 inMariapfarrden Text

zum berühmten Weihnachtslied

„Stille Nacht! Heilige

Nacht!“.

In den historischen Räumlichkeit

desalten Pfarrhofes befindet

sichdas Pfarr- und Wallfahrtsmuseum

Mariapfarr mit

kostbaren Ausstellungsstücken.

Winterfreuden für die ganze

Familie im Salzburger Lungau

Foto: Ferienregion Salzburger Lungau

Foto: Paul Kösslbacher

Auf denSpuren von„Stille

Nacht!“inMariapfarr.

INFO

Ferienregion Salzburger

Lungau

www.lungau.at

https://www.facebook.com/

lungauferien/

ECHT.SEIN –

Urlaub,der erdet.

Echter Schnee und echte

Glücksgefühle. Mit viel Sonne

undnoch mehr Schnee –so

präsentiertsich der Salzburger

Lungau imWinter.

Intief verschneiten Tälerndie

Sonnegenießen, das ist

Erholungpur.Die gesunde

Höhenluft und die mit Raureif

verzauberteNatur bilden

die unschlagbarschöne Kombinationaus

herrlichklarer

Winterluft unddem knirschenden

Schnee unterden Skiern.

Echter Winter, echter Schnee,

echter Urlaub, der erdet.

https://echtsein.lungau.at

ANZEIGE

Foto: Ferienregion Salzburger Lungau

Herrliches

Skigebiet

Als Schmankerl verwöhnen unzählige

gemütliche Almhütten

schneehungrigeUrlaubermit

denkulinarischen Spezialitäten des

Salzburger Lungaus. Abwechslung

wird hierabernichtnur beimEssen

großgeschrieben: Die Skigebiete

Katschberg, Grosseck-Speiereck,

Fanningberg und der Obertauern

halten über 300 schneesichere Pistenkilometer,sowieeineVielzahlan

präparierten Langlaufloipenungetrübtes

Schneevergnügen für Jung und

Altbereit. Dabei setzen dieSkigebiete

hier oben ganz bewusst auf Qualität

statt Quantität –ideal für Familien und

Genussskifahrer.Hier findetjeder Ski

diepassendeSpurund jeder Skifahrer

diepassende Hütte.

Die SkigebieteimLungau(im BildFanningberg) zeichnen sich

durchfamilienfreundlicheAngebote,breite Pisten undviele

Attraktionen für Kinder aus. Über die Tauernautobahnist die

Wintersportregionleicht und schnell erreichbar.

Fotos: Salzburger Lungau

STARKES STÜCK

Wunderschöne Pisten,viel Schnee und ein

abwechslungsreiches Hüttenangebot machen

den Salzburger Lungauzum Wintersportparadies.

Fanningberg

Auf einer Seehöhe von 1.500 bis

2.150 Meterüber dem Alltag liegt

das sonnige Familienskigebiet

Fanningberg im Salzburger Lungau.

Hier wartet auf jeden Wintergast

Winterspaß pur. Mit der komfortablen6er-Samson-Sesselbahn

mit Wetterschutzhauben oder dem

6er-Zirbenjet mitWetterschutzhaubenund

beheizten Sitzflächen, sowie

weiteren drei Schleppliftanlagen,

geht es in luftigeHöhen inmitten

dereinzigartigen bezaubernden

LungauerBergwelt. Die 30

bestenspräparierten Pistenkilometer

allerSchwierigkeitsgrade lassen

dasHerz jedes Wintersportfreakshöher

schlagen.Hier findet

jeder sein ganz persönliches Skierlebnis

der Superlative. Auch für die

Kleinsten istamFanningberg mit

dem Fanny-Kinderpark bestens

gesorgt. ZwischenZauberteppich

und Märchenfiguren lässt sich das

Skifahren spielerisch lernen.

Im Gamsstadlund im Pizzastadl

kocht undsingt Hüttenwirt Toni

SalzburgerLungau

Foto: Fanningberg

persönlich, die Köstlichkeiten können

aufder Panoramaterrasse mit

Blicküber den Lungau genossen

werden. Von dort auswerdenMittwoch-Rodelpartien

mit anschließendem

Stelzen-Essen und Hausmusik

veranstaltet.Ander Familienabfahrt

warten Zirmbar, die urige

Zirberl Hütte, die Sauschneideralmund

s’Stüberl, sowie im Tal die

Party beim Edelweiß-Schirm.

Fanningbergbahnen

GmbH &CoKG

5573Weißpriach

Tel.+43 (0)64737008

Fax. +43 (0) 6473 70088

E-Mail: office@fanningberg.info

www.fanningberg.info

ANZEIGE

50 Wintersport Wintersport 51


KATSCHI

startet im Winter 2018/19 so richtig durch!

„Silverjet I“ schließt Lücke aufsAineck!

Das letzte Nadelöhr auf der Salzburger Seite des Katschbergs ist nun auch beseitigt.

Ab sofort können hier statt 1.400 Skifahrer pro Stunde 2.600 Personen befördert werden.

Foto: ARochau -stock.adobe.com

FürEinsteiger

ebenso

wiefür „alte Hasen“

ein sehr stimmungsvollesVergnügen:Der

Langlauffernab

vomTrubel.

DeralteSessellift von St. Margarethen

zum„SilverjetI“stellte

das letzte Nadelöhr auf der

Salzburger Seite des Katschbergs

dar. Das wurde nun geschlossen.

DieWartezeiten bei

der Talstationgehören der Vergangenheitan,

dennwährend

deralteDoppelsessellift 1.400

Skifahrer proStunde befördern

konnte, sind es bei der neuen

8er Kabinenbahn mitPanoramakabinen

2.600 Personen.

Auch dasLifttempo wird

gegenüber dem Sessellift aus

demJahr 1996 gewaltig erhöht

werden. DieFahrtzeit reduziert

sich von zehn Minuten auf die

Hälfte. Beider Talstation inklusive

Kassenbereich blieb

ebenfallskein Steinaufeinander.

Eine Besonderheitstellt die

Selbstbedienungszone dar, in

der diezuhause online bestellten

Tickets bequem auszudrucken

sind.ImZugedes online-

Kaufs erhältman einen QR-

Codeaufs Handygeschickt,

der vom Lesegerät desAutomaten

bei der Talstation erkannt

wird.Sofortwerden die

Karten ausgedruckt. Wer dennoch

diepersönliche Betreuung

bevorzugt, demstehen

vier Kassenschalter offen. Neu

ist zudem das ins Erdgeschoß

der Talstation integrierteSkidepot

mit2er-bzw. 4er-Schränken,

in denenje2Paar bzw.4

Paar Schuhe undSki sicher

verwahrtwerden können. Die

Kästen sind zudem beheizt, sodassman

beimnächsten Skiausflug

in trockene undwarme

Skischuhe steigen kann. Von

dem450 m 2 großen Depot gelangt

man direktinden Sportshop

von SportRest, wo ein

professionellesSkiservice nur

fünf Minuten dauert. Unddiese

Zeitkann man inder angeschlossenen

Sportsbar bei

einem Espresso oder frischem

Fruchtsaft genießen.

Foto: Katschbergbahnen

Die neue 8er Kabinenbahn bringt die Gäste schnell aufdie Piste

ANZEIGE

Da bleibt kein Muskel unberührt

Diese Kombination ist der Hammer: Es macht Spaß und ist obendrein das optimale

Wintertraining. Langläufer gleiten durch die kaum berührte Natur, erleben die freien

sportlichen Stunden intensiv und tun dabei viel für ihre Gesundheit.

Unabhängig von Aufstiegshilfen,

abseits

von Pisten, ganz eng

mitder Natur verbunden und

ständig inBewegung: Langläufer

tun ihrer GesundheitGutes.

Diemeisten unter ihnen ganz

unbewusst, denn sie sind von

derLandschaft und derBewegung

fasziniert.Und doch werdensie

belohnt miteinem intakten

Immunsystem,trainierten

Muskelnund Gelenken und

einem gestärkten Herz-Kreislaufsystem.

Der Schultergürtel wirdaktiviert,

dieRücken-, Nacken- und Beckenmuskulatur

und selbstverständlich

auch dieBeine. Es

kommtrasch zu einer Verbesserung

derKraftund Ausdauer.

Und zudem lernt man beim

Langlaufen sehr viel. Nämlich,

sich dynamisch und ökonomisch

zu bewegen.

Immer mehr Menschen

schnuppernindieseSportart

hinein. Und werden zu überzeugten

Wiederholungstätern.

„Wer gehen kann, kann auch

langlaufen“, sagt ein alter Werbeslogan.

Ganz so einfach ist

es aber doch nicht. Der wesentliche

Unterschied ist die

Gleitphase, dieaus derperfekten

Koordination von Armen

und Beinen resultiert. Einsteiger,die

am Langlaufsportwirklich

Freude habenmöchten,

sollten sich für einen Anfängerkursentscheiden.

Denn haben

sich Fehler inder Bewegungsausführung

erst einmal verfestigt,

sind sie nur schwer zu korrigieren.

Wer diekorrekte Technikdes

Abfahrens, Bremsens

und des Notstürzens nicht gelernthat,

kann sich bei zu hohem

TempooderbeimAuftauchen

von Hindernissen auf abschüssigen

Streckenabschnitten

durchaus auch Sturzverletzungen

zuziehen. Wer also an

derAusbildung spart, spartam

falschen Platz. Was Langläufer

an ihrem Sportauch noch besondersSpaßmacht,

ist die

Abwechslung.Einmalgeht es

aufwärts, dann wieder abwärts.

Gleichzeitigmuss mandas Gelände

beobachten, denn so

manche scharfe Kurve reißtaus

denTagträumen. Und schon

muss maneine andereKörperhaltung

einnehmen. Wer also

eine Stunde oder eineinhalb

StundenLanglaufen geht, hat

in relativkurzer Zeit auch für

das Kreislauf- und Muskeltraining

ein optimales Training gefunden.

Undsoist Langlaufen

auch tatsächlich zeitökonomisch.Damit

Langlaufen ab

dem ersten Schlittschuhschritt

Spaß macht, heißt es, sich für

diepassendeAusrüstung zu

entscheiden. Skier,Stöcke und

Schuhe sollen gerade für Anfänger

von hoher Qualität sein.

Perfekt für den Einstieg ist

Nordiccruising mitNowaxSkiern,

dieSkier sind etwas breiter

und auch kürzer.

Und wenn diehergebrachte

Langlauftechnikfür so manchen

„alten Hasen“ den Reiz

verliert, bleibt immernoch das

Skating.

52 Wintersport


DAS GROSSARLTAL

zeigtsich in der Vorweihnachtszeitvon seiner schönsten Seite und lädt mit

einem der stimmungsvollsten Adventmärkte zum Vorbeischauen,Flanieren und Mitmachenein.

Hier würdeauch dasChristkind Urlaubmachen

Salzburger Bergadvent

im Großarltal

SKI &ADVENT

GenießenSie den Start in den Skiwinter 2018/19

mit flotten Abfahrten auf der SkischaukelGroßarltal-Dorfgastein.

Abends trifft man sich bei Punsch

und Glühwein am Adventmarkt. Start in die Wintersaison

bei ausreichender Schneelage am 30.

November 2018. Günstige Vorverkaufstarife für

die Ski-amadé-Saisonkarte mit bis zu 48 %

Ersparnis bei Kauf im Großarltal bis 5.12.2018:

Saisonkartenpreise Ski amadé Winter 2018/19

Kinder (Jg. 2003 -2012): Vorverkauf €149,-

Normaltarif €238,-(Ersparnis 37%)

Jugend (Jg. 2000 -2002): Vorverkauf €224,-

Normaltarif €432,-(Ersparnis 48%)

U25 (Jg. 1993 -1999) Vorverkauf €402,-

Normaltarif €530,-(Ersparnis 24%)

Erwachsene: Vorverkauf €572,-

Normalpreis: €610,-(Ersparnis 6%)

Junior-Weekend-Discount

(gültiganjedem Samstag und Sonntag)

Kinder (Jg. 2003 -2012):

1/2 Tageskarte €12,-, Tageskarte €17,-

Jugend (Jg. 2000 -2002):

1/2 Tageskarte €21,-, Tageskarte €27,-

Beim

Bergadvent

wirdeinem nicht

nur warm ums Herz,

die Feuerstellen

wärmenauch die

Hände.

Fotos: TV Großarltal

Das stimmungvolleHirtenspiel

verzaubert dieBesucher.

Auf dieKinder wartet beim Salzburger Bergadventein buntes

Programm miteigener Keksbackstube.

Seit nunmehr 12 Jahren

zählt derAdventmarkt im

Großarltal zu den schönsten

und stimmungsvollsten

Märkten des Landes und hat

sich somitals fixe Größe im

Salzburger Adventgeschehen

etabliert.

Der „SalzburgerBergadvent“

lädtzum Vorbeischauen,

Flanieren, Genießen und

Mitmachenein. Ein zentraler

Anziehungspunkt ist die

lebensgroße Dorfkrippemit

ihrenaus Zirbenholz geschnitzten

Figuren. Daneben duftet es

süß nach gebranntenMandeln

und nach Lebkuchen.

DieSänger undMusikanten

legeneinen stimmungsvollen

Klangteppich über die30kleinenAlmhütten

am Marktplatz

von Großarl.Hier werden

Kunsthandwerk und Spezialitäten

aus derRegion angeboten.

Eine echte Besonderheitist

der Krippenweg, dervon der

Dorfkrippe hinaufzur Pfarrkircheführt.

Großes Augenmerkwird im

Großarltal den Kinderngeschenkt.

VollerFleißbeteiligen

sie sichamKinderprogramm

mitKeksbackstube,Christkindlwerkstatt,

Engerl-Postamt,

Märchenstube undEngerl-

Fotostudio.Neu seit 2016 ist

der „Weihnachtswald“ mit vielen

spannendenÜberraschungen

wie WürstelgrillenamLagerfeuer,einem

historischen

Karussell u.v.a.m.

Besonders imposant ist der

„Bibelweg“ im Talschluss von

Hüttschlag. Nicht weniger besinnlich

ist der kleine Adventmarkt

in Hüttschlag. Auch hier

kommen die Freunde von regionalenKunstwerken

und

Schmankerlnvoll auf ihreKosten.ErlebenSie

dieverschneite

Bergwelt im Tal der Almen,

lauschen Sie den Klängen von

Sängernund Musikanten und

genießen Sieden Duft von

Punsch und frischemKletzenbrot.

Übrigens: Der „Salzburger

Bergadvent“ im Großarltal

gehört gemeinsam mit dem

WolfgangseerAdvent, dem

Berchtesgadener Advent und

dem Weihnachtsmarkt Sterzing

zur qualitätsgeprüften Angebotsgruppe

des Alpenadvents.

www.alpen-advent.com

Neu seit dem vergangenen

Jahrist eine Partnerschaft

mitdem „Licht-Advent“in

St.Johann-Alpendorf.

www.advent-im-pongau.com

INFO-CORNER

Großarl: 30.11.bis 23.12.2018

Freitag und Samstagvon 14.00 bis 20.00

Uhr, Sonntagund 8. Dezembervon 13.00

bis20.00 Uhr.

TäglichUmrahmungdes Adventmarktes

durch Sänger und Musikanten.

„Adventdorf“ mitrund30kleinen

„Almhütten“ mit heimischenSchmankerln

und Kunsthandwerk.

Dorfkrippe undKrippenweg mit Ausstellung

in der Krippenbauwerkstatt.

UmfangreichesKinderprogramm mit

neuem „Weihnachtswald“

Hüttschlag: 24.11. bis 22.12.2018

Adventmarkt beimKaminstadlinHüttschlag

mitmusikalischer Umrahmung:

Samstag, 24.11, 01.12., 08.12. &22.12.

von 16.00 bis 19.00 Uhr,

Samstag, 15.12. von 15.00bis 19.00Uhr

Sonntag, 25.11., 02.12., &16.12. von

16.00 bis 19.00 Uhr,

Sonntag, 09.12. von 15.00 bis19.00 Uhr,

Sonntag, 2.12., 18.00Uhr:

Krampuslauf und Nikolaus.

Advent im Talschluss

(jeweils Freitagbis Sonntag)

Pferdekutschenfahrten,

Talwirt, Aschaustüberl undBauernladenstüberlsind

geöffnet.

Bibelweg beimBauernladenstüberl

Freitag, 30.11., 07.12,14.12. und21.12.:

Fackelwanderung in Großarl, Abmarsch

beim Gemeindeamt,16.30Uhr.

Hirtenspiel am Adventmarkt in Großarl,

„Musikpavillon“, 18.30 Uhr.

Jeden Samstag

„GroßarlerEngerl“ singt WeihnachtsliederamMarktplatz

in Großarl, 18.00 Uhr.

Umfangreiches Kinderprogramm in

Großarl,von 14.00 bis17.00 Uhr.

Jeden Sonn- und Feiertag

„GroßarlerEngerl“ singt WeihnachtsliederamMarktplatz

in Großarl, 18.00 Uhr.

„Anklöckeln“ –Herbergsuche auf dem

Marktplatz in Großarl, 19.00Uhr.

Umfangreiches Kinderprogramm in

Großarl, von14.00 bis17.00 Uhr.

WeitereVeranstaltungen

30. November:Feierliche Eröffnung

desAdventmarktesinGroßarl, 18.00Uhr,

30. November:Kinderkrampuslauf auf

demMarktplatz in Großarl, 19.30 Uhr.

1. Dezember: Adventkonzert

„Ensemble Annélie“ in der Pfarrkirche

Großarl, 20.15 Uhr.

2. Dezember:Nikolausauf dem

Adventmarkt in Großarl –von 14.00

bis15.00 Uhr.

2. Dezember:Krampuslauf beim

Kaminstadl inHüttschlag, 18.00Uhr.

5. Dezember: Nikolausfeierund

Krampuslauf auf dem Marktplatz in

Großarl,19.30 Uhr.

16. Dezember:Adventnachmittag

&Adventmarkt im

Hüttschlager Bauernladenstüberl,

ab 14.00 Uhr.

8. und 15. Dezember:

Traditionelles Adventsingen in der

PfarrkircheGroßarl,

Beginn20.15 Uhr.

www.grossarltal.info

Telefon 06414/281

54 Wintersport/Anzeige Anzeige /Wintersport 55


Sicher trotz Schnee und Eis

Wer seinen Wintersport liebt, den halten auch nicht das stärkste Schneetreiben oder

Eisglätte davon ab, seine Ski ins Auto zu packen und auf kürzestem Wege zu seinem

kalten Vergnügen zu kommen. Und so kommt man auch sicher an.

Fotos: michael huber |www.huber-fotogr

Ob aktivoderpassiv:Winter in

der FerienregionNationalpark

Hohe Tauern ist immerein

Erlebnisfür die ganze Familie.

Natürlich geht es auch

mitdem Skibus. Auch

dieBahn führtinmitten

manches Skigebiet. Doch die

meisten Menschen wählen

nach wievor dasAuto zur Anreise

in denWinterurlaub oder

den Wintersporttag.GlatteStraßen,

vereiste Scheiben, DunkelheitamMorgen

und zur

Heimfahrt–so präsentiert sich

diePaletteder Gefahren. Wer

also bei jedem Wetter insAuto

steigt, sollte einigesbeachten,

um sicher an sein Zielzukommen.

Unddazu zählt in erster

Linie: genügend Zeiteinplanen.

Werentspannt fährt, kann seinen

Tag besser genießen.

Vor demStart heißt es: erst kratzen,

dann starten. Kleine Löcher

indie zugefrorenen Scheiben

zu kratzen genügt nicht.

Auf Motorhaube, Dach und allenLichterndarfkeinSchnee

mehrliegen.

ZwischenFrontscheibeund

MotorhaubeliegenLüftungsschlitze.

Nurwenn diese

schneefrei sind,funktionieren

Lüftung und Heizung.

Wer sich nicht ganz sicher ist,

wiesein Auto aufSchnee und

Eisreagiert, sollteesauf einem

leeren Parkplatz testen. Wer mit

weniger Gas anfährt, kommt

besser in Schwung.ImWinter

fährt manbesser mitniedriger

Drehzahl.Auf glatten Straßen

zu bremsen willgelernt sein.

Kommt man ins Rutschen, heißt

es: runtervom Gasund gegenlenken.

Auch Spurwechsel auf

verschneiten Straßen birgtRisiken,

da derSchnee dieRäder

ungleichmäßigabbremst.

Schneeketten gehöreninunserenBreitenimWinter immer

insAuto. Dochsie nützennur, wenn man ausreichend geübt

hat,sie im Ernstfallauch anzulegen.

Foto: simoneminth -stock.adobe.com

Foto: magdal3na -stock.adobe.com

Auftakt zur Skisaison

Von Mittersill oder Hollersbach in wenigen Minuten auf die Bergstation

Resterkogel –und damit mitten rein in das weltbeste Skigebiet!

Der Startpunkt für den

ersten Skiausflug in dieser

Saison ist diePanoramabahn

Kitzbüheler Alpen in

Mittersill. VonMittersill oderHollersbachgeht’sinwenigen

Minuten

auf dieBergstation Resterkogel

und somit direkt in das

weltbeste Skigebiet. Bereits

zum dritten Malwurde das Skigebiet

Mittersill-Hollersbach-

StuhlfeldenimNationalpark

Hohen Tauern als „Weltbestes

Skigebiet“ von der Plattform

skiresort.de ausgezeichnet.

Auszeichnungals

weltbestes Skigebiet

Für denperfekten Skitag stehen

Skibegeisterten rund 215

Kilometer bestens präparierte

Pistenkilometer,der spektakuläreSnowpark

Hanglalm zahlreiche

Freeride-und Off- Pisten

sowieurige Hüttenund Restaurantszur

Verfügung.

DieRegion rund um Mittersill

bietetden südlichsten Einstieg

indas legendäreSkigebiet

Kitzbühel.Für das naturnahe

Wintererlebniswarten im NationalparkHohe

Tauern unzählige

tief verschneite Gipfel. DieAbfahrtauf

derKitzbüheler Streif

und eine Fahrtmit derDreiseilumlaufbahn

–Pengelsteinin

400 Meter Höhe über das Tal

sind weitereHighlights.

LanglaufLoipen

wohin dasAuge reicht….

FürLangläuferund Langläuferinnen

bietetdie Region Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden

eine FülleanMöglichkeiten.

Einsteiger undGeübte finden

auf der 200 Kilometer langen

Pinzga-Loipe gemütliche

Routen.ProfiLangläufer können

sich auf dernachts beleuchtenden

Blizzard-Loipe

auspowern.

Nationalpark-Advent

in Mittersill

Der Adventmarkt in Mittersillim

SalzburgerLand ist etwas ganz

Besonderes! Mitten imNationalparkkann

man dem Stress

des Alltags entfliehen und in

dievorweihnachtliche Stimmung

eintauchen und es sich

bei Glühwein und Punsch so

richtig gut gehen lassen.

MITTERSILL

Hier zeigtsichder Winter

von der schönsen Seite

Foto: Michael Huber

im Herzen der FerienregionNPHT

Der Winterinden Alpenist immer

etwas ganz Besonderes.

Die verschneitenBerge undTälerschenken

einunnachahmliches

Flairinmitten der Ferienregion

Nationalpark Hohe Tauer.

Hier liegt die perfekteWinterlandschaft

rundumMittersill-

Hollersbach-Stuhlfelden –direktangrenzendandas

Skigebiet

Kitzbüheler Alpen im Norden

unddie Hohen Tauern im

Süden.Die Urlaubsregion bietet

neben zahlreichen Pisten

kilometern auch atemberaubende

Einblickeindie Landschaft

derNationalpark Hohe

Tauern. Highlight fürLangläufer

ist die schneesichere Hochmoor-Loipe

auf einem Sonnenplateauin1.200

MeternHöhe.

Der traumhafte Blick auf dieverschneiten

Gipfel der Dreitausender

desNationalparks Hohe

Tauernlässt Herzen höherschlagen.

www.mittersill.info

Ob zu Fuß oderauf Bretteln: Ausblicke und Hütten locken

ANZEIGE

56 Wintersport Wintersport 57


Von Kunst

und Zufall:

Fotografieren

im Winter

Die digitale Fotografie macht es möglich. Draufhalten, abdrücken und irgendeines der

zahlreichen Bilder wird den Wünschen entsprechen. Doch wer im Winter wirklich gute

Bilder machen möchte, stößt sehr leicht an seine Grenzen. Das muss nicht sein.

Blitzblauer Himmel, über

der tief verschneiten

Landschaft strahlender

Sonnenschein undlachende

Menschen –das muss doch ein

traumhaftes Winterfoto werden.

Muss esaber auch nicht. Die

Finger eiskalt, dasDisplay beschlagen,

einZittern geht durch

den Körper –und schon wird

Umeineschöne Winteraufnahme

zu komponieren, brauchtesZeit.

Da leistet die richtigeKleidung

besondereDienste.

dasFoto zurHerausforderung.

Dabei sind Sonnenschein-

Fotos noch immerdie einfacheren,frei

nach dem Motto „Wenn

die Sonnelacht,nimm Blende

8“.Abersehr schnellkommt

maninden Gegenlicht-Bereich

undplötzlich sind die Personen

nurnoch dunkleFlecken vor

gleißendem Sonnenlicht. Und

was tun, wennman eine herrliche

düstereWinterlandschaft

fotografisch„verewigen“ möchte?

Dannwerden Winterfotos

plötzlich grundsätzlich dunkler?

Wereinigegrundsätzliche

Tipps beachtet, wird am Ende

derWintersaison aufein ganzes

Repertoireschöner Bilder

zurückgreifen können.

Zum Erstensollteman aufsich

selbstachten. Das heißt: auf

seine Kleidung. Atmungsaktive,

wetterfeste und winddichte

Kleidung, guteKopfbedeckung,rutschfesteSchuhe

und

die passenden Handschuhe

sind dasAund Oder Outdoor-

Fotografen in derkalten Jahreszeit.

Vorallem für jene, dieauch

im Winter nichtauf manuelle

Einstellungen an derKamera

verzichten möchten,sind dünne

Handschuhe und solche mit

Klappe sehr nützlich.

Im zweiten Schrittheißt es,sein

Equipmentvor Nässezuschützen.

Ideal istes, immer ausreichendMikrofasertücher

bei

sich zu tragen, damitnasse

Frontlinsen, der Sucher und

das Display schnell getrocknet

werden können. Dennimmerhin

kann auch geringeNässe

an derfalschenStelle denFotoapparat

lahmlegen.Also:Kameraund

Objekte regelmäßig

abtupfen, dann istdieses Risiko

minimiert.

Große Objektive aberauch Kameratasche

und Fotorucksack

lassen sichgenerell durch ein

Raincover schützen.

GeradeimWinter sindKamerasoft

extremen Temperaturschwankungen

ausgesetzt.

Diese sollenmöglichst gering

gehaltenwerden.Die Kamera

braucht eine Zeit der Akklimatisierung,sonst

wirdKondensationsfeuchtigkeit

riskiert.

Kommt manvon der Kälte

draußen inwarmeInnenluft,

wird die Fototascheambesten

geöffnet, abernicht gleich ausgeräumt.

So entweicht die

Feuchtigkeit, was allerdings

auch Stunden dauern kann.

Wer aber weiß, dass er mehrere

Tage mit derKamerainder

Kälte arbeiten wird, lagert sie

am besten –ohne Akkus und

Speicherkarte vorherbeispielsweiseinder

Garageoder im

Auto. Die Akkusaber müssen

vor Kälte geschütztwerden.

Trägtman Ersatzakkus naham

Körperist der Energieverlust

geringer. Undjetzt zur Fotografie

selbst. Siewird durch

Schnee nichtgeradeerleichtert.

Der Schnee trickst mitseiner

enormen Helligkeit- und

Reflexionsfähigkeit dieKamera

aus. Unddas Ergebnissind

unterbelichtete Bilder.Deshalb

ist eswichtig, im Winterbei

Schnee einbis zweiStufen

überzubelichten. Dannklappt

es mitder richtigenHelligkeit.

Was aber auch hilft, istdie Verwendung

eines Polfiltersoder

einesumgedrehtenGrauverlauffilters.

So geht es etwas einfacher,aberHobbyfotografen

wollenoft gar nicht deneinfachen

Weg.Somancher bevorzugtes,

mitfestgelegter Belichtungszeitoder

Blendenöffnung

zu fotografieren.

Und wie schönist es doch,

dassesheute keine Frage der

Entwicklungs- und Verfielfachungskosten

ist. Diedigitale

Fotografiemacht es leistbar,

der Kreativität undder Experimentierfreudigkeit

freien Lauf

Ran an

das Motiv:

Wer Menschen

fotografiert,soll dem

Hintergrund nicht

zu vielRaum

geben.

zu lassen. DasWetter beeinflusst

besondersimWinterdie

Qualität von Fotos. Wer also

noch nicht so versiert ist, sollte

sich fragen, wiedas Wetter sich

entwickelt, wann dieSonne aufund

untergeht und ob Regen,

Schnee, Nebel, Sonne oder

Frost denTag begleiten werden.Dennwer

bei Nebel und

Frost fotografieren will,der sollte

dies in den Morgenstunden

tun, EiskristalleeinerSchneedecke

funkeln dagegen inder

Abendsonne besonders

schön.

Im Winter bleiben nicht zu viele

Stunden, um gelungene

Außenaufnahmen zu machen.

Deshalb empfiehlt es sich, gut

vorbereitet und zeitigamOrt zu

sein, wo die Bilderentstehen

sollen. Und dann heißt es: ausprobieren.Effekte,

Objektive

und Filter testen, mitBelichtungszeitund

dem Spielzwischen

Schärfe und Unschärfe

zu experimentieren. Es lohnt

sich wirklich!

Fotos: luckybusiness -stock.adobe.com

TIPPS UNDTRICKS

Wer mitStativarbeiten

möchte,kann sich mit

Schneeschuhenbehelfen,

auf dieerdasStativstellt.

Damitversinkt es nicht im

Schnee.

Vorsicht heißt es nahe von

fließenden Gewässern. Sind

dieVerschlüsseder Kamera

erst einmal nass, so drohen

diese einzufrieren.

Willman Displayoder

Frontlinse in derfreien Natur

putzen, sollte man sie nicht

anhauchen. Der feine Atem

gefriertbinnen Sekunden.

Ein gutes Naturbild bedarf

eines ebenso guten Standortes.

Darüber sollte man

sich vorher Gedanken machen.

Für weitläufigePanoramen

bieten sich Hügel und

Anhöhen, wer detailverliebt

fotografieren möchte, kann

dank zugefrorenerGewässer

und dicht verschneiten

Wäldernganz dicht rangehen.

EinSchnappschuss ist

lustig undlebt von denMenschen,

dieerzeigt.Doch

wer sich an Naturfotografie

wagt, sollte die Motivemit

Bedacht auswählen und ein

Bild komponieren. DiePerspektivebeeinflusst

das Bild,

dennsobald sich der Aufnahmestandortverändert,

ändertsich auch die Wirkweise

aufdas Motiv. Die

wichtigsten Bildelemente liegennichtinder

Mitte, sondernauf

einer derDrittellinien.

Gerade imWinter bietet

die Naturdie schönsten

Muster. Dann heißt es nur

noch: nah drangehen. Makroaufnahmenvon

Eiskristallen,

ein verschneiter Ast, ein

eingefrorener Zweig im

Bachbett.

Auch derHintergrund gehörtzur

guten Bildkomposition.

Hier kann mitSchärfentiefe,

mitKontrasten oder

auch mitGegenlicht gearbeitet

werden.

58 Wintersport Wintersport 59


Die Tennengauer

Nachwuchsschmiede

Der Skiklub Hallein ist bereits seit Jahrzehnten der Garant für engangierten

Nachwuchs in den alpinen Disziplinen. Unter seinem Dach ist ein alpines Ski-

Kompetenzzentrum entstanden, das seinesgleichen sucht.

Das Kompetenzzentrum

ist eine Trainings-

Einrichtung unter dem

Dach des Skiklubs Schlotterer

Hallein. Ziel ist es, jungen

Rennläufern, die keine

skispezifische Schule besuchen,

es dennoch zu ermöglichen,

den Ski-Rennsport

leistungsmäßig auszuüben.

Da viele Kinder im Alter von

neun, zehn Jahren noch nicht

bereit sind, von zuhause weg

Rosa, Viktoriaund Agnesbeim

Trainingauf demKitzsteinhorn

in eine skispezifische Schule

zu gehen, können sie durch

das Kompetenzzentrum auch

daheim in ihrem vertrauten

Umfeld trainieren und sich

weiter entwickeln.

Neben dem Schulbesuch haben

sie die Möglichkeit,

hochprofessionell von einem

Team aus Experten betreut

und unter idealenRahmenbedingungen

auf den Spitzensport

vorbereitet zu werden.

Fotos: Skuiklub Hallein

Ein bewährtes System

Bereits seit dem Jahr 2016 trainiert

der Obmann des Skiklubs

Hallein,Walter Alber, seinen

Nachwuchs nach diesem System.Nachdem

dieTrainingsgruppe

im April neuzusammengestellt

wird,beginntder

Aufbau für dieRennsaison bereitsimFrühjahr

mitKonditionsund

Lauftraining, Mountainbike-Einheiten,

Bergtouren und

diversen weiteren sportlichen

Aktivitäten. Regelmäßig finden

das ganze Jahr über auch

mehrtägige Trainingslager

statt. DieLeistungsgruppe trainiert

an rund 290 Tagen unter

der Aufsicht desTrainerteams,

das sich aus Konditions- und

Skitrainern,Serviceleuten,Physiotherapeuten

und Mental-

Coaches zusammensetzt.

DerErfolggibt Walter Alber

Recht: Der Nachwuchs des

SkiklubsHallein zähltseit vielen

Jahren zu den besten imLand

Salzburg. DerVerein hatbislangzwei

Olympiasiegerund

einen Weltmeister hervorgebracht,

zahlreiche Staats- und

Landesmeistertitel gingen im

Laufe der Jahre nach Hallein;

mitThomasStangassinger und

Anna Veith hat derSkiklub Halleinzweiganz

große Aushängeschilder.Und

auch in der

vergangenen Saison waren

seine Nachwuchsrennläufer

wieder landesweitganz vorne

mitdabei.„Wir wollen denTalenten

einfachdas perfekte

Umfeld bieten undsie bestmöglichfördern“,

so Walter Alber.„Seit

einigenJahren arbeiten

wirnun schon nach diesem

System und dievielen Erfolge

bestätigen unsinunserem

Weg.Das System könnte flächendeckend

eingerichtet werden.

Wenn jeder Gau sein Trainingszentrum

hat, dann sind

Auch aufdem Kitzsteinhornwird eine gute Balance gefunden

zwischen Leistung und Spaß, Freiheit undwichtigen Regeln.

Foto: Artisual IPeter Moser

wir starkaufgestellt undhaben

eine starke Mannschaft im

Land Salzburg. Denn wirmüssen

schon auch darauf schauen,

dass jetzt von unten wieder

etwas nachkommt!“

·······································································································································································································

·

·

Nordic Park Experience:

Nordischund nachhaltig

Vom Kinderskikurs bis

zum Leistungssport

Dasganze System greift vom

Kinderskikursbis zumLeistungssport.

Das ist seltenin

einem Verein, dass dasZusammenspiel

von Leistungsschmiede

und Familienskiklub

so gut funktioniert. Spitzensport

ist ebennur eine Seite im SkiklubHallein,eine

andere Tradition

liegt darin, Kinderfür den

Sport zu begeisternund den

Sport –besondersauch den

Skisport–ineinemprofessionellenUmfeld

möglich und

leistbarzumachen. Für Nachwuchs

istimSkiklub

Hallein

Walter

Alber und Christina

jedenfalls gesorgt

und viele

Neureiter sindfür den

Nachwuchs nichtnur

neue Talente

Ansprechpartnerin

warten nur darauf

sportlichen

entdeckt zu werden.Zum

traditionel-

Belangen.

len Weihnachtsskikurs

am Dürrnberg sind bereits wieder

über 120 Kinder angemeldet.

Innerhalb nur eines Tages

war der Kurs bereitsrestlos

ausgebucht.

„Die Kinder sind uns wichtig!“,

sagtWalter Alber.„Egal, ob sie

weltmeisterlicheAmbitionen

haben oder einfach Spaß am

Sport im Schneefinden. Es

machtuns viel Freude, mitihnen

zu arbeiten, für sie und ihre

Sportausbildung da zusein.

DerRest gibt sich von selbst.“

www.skiklubhallein.at

Saalfelden zeigt seit vielen

Jahrzehnten sein Naheverhältnis

zum nordischen Sport.

Im Nordic Park am Ritzensee

findet man dienordischen

Sportarten auf einem Ort konzentriert:

150 Kilometer Loipen

für Langläufer, Skater und Biathleten,

einFun &Snow Park

für Kinder,verschiedene Winterwanderwege

und bei zugefrorenem

See eine perfekte

Natureisfläche zum Schlittschuhlaufen.

DieEvent-Reihe

„Nordic Park Experience“ bietet

denBesuchern am 10.und

am 24. Februar 2019 gute Musik,

dieKids-Winter-Games,

kulinarische Highlights und

ausgelassene Stimmung. Übrigens:die

Nordic ParkExperiencewirdals

„Green Event“

durchgeführt, das heißt, es

wird aufMüllvermeidung, Regionalitätund

Nachhaltigkeit

besonderer Wert gelegt.

·

Foto: Saalfelden Leogang

3Tage Jazz bringenden

Pinzgau zum Klingen

Dassommerliche Jazzfestival

in Saalfeldenhat seit dem Jahre

2016 auch einen kleineren

Winterableger: Die „3 Tage

Jazz“ finden vom 18. bis20.

Januar 2019 statt. Insgesamt

neun Konzerte hat der künstlerische

Leiter desJazzfestivals

Mario Steidlgeplant und auch

hier wieder auf den reizvollen

Kontrast von Musik und Veranstaltungsort

geachtet.

Sechs Konzerte finden im

Kunsthaus Nexus in Saalfeldenstatt.

Für zwei weitere

geht es ins Bergbau- und Gotikmuseum

Leogang. Und ein

Auftritt ist zudem auf der StöcklalmamAsitz

geplant –mit

kostenlosem Eintritt.

60 Wintersport Wintersport 61


Foto: TV Saalfelden Leogang

Foto: Snow Space Salzburg

Saalfelden lädtimFebruar

zum Mega-Langlaufevent

Am 2. und 3. Februar2019

stehen in Saalfelden Leogang

dieLangläuferwiederimMittelpunkt

dessportlichen Geschehens.

Beim12. Skimarathon

kann wirklich jeder mitmachen:

Profisund Hobby-

Läufertreten in spannenden

Wettkämpfen im Skating-Stil

gegeneinander an.Rund 350

Teilnehmer aus der ganzen

Weltsind jedesJahr dabei

und machen den Skimarathon

damit zu einem der größten

Langlauf-Events in Österreich.

DieKönigsdisziplinist das 42

Kilometer-Rennen, aber auch

die21KilometerlangeStrecke

fordertden Teilnehmern

allesab. BeimTeamwettbewerbbilden

je dreiLäufer ein

Team,gewonnen hat, wer

den besten Mittelwertaus den

drei Laufzeiten hat. Für Kinder

gibt es einen eigenen Mini-

Skimarathon.

Ob Marathonoder Halbmarathon–die Strecke fordert extrem

Damen-WeltcupinFlachau

Am8.Jänner 2019 ist eswiedersoweit.

Bereits zum 9. Mal

werdendie schnellsten Slalom-Ladysder

Weltauf der

HermannMaier FIS Weltcupstrecke

imSnowSpaceSalzburgihr

Bestes geben und

um den begehrten Titel der

„Snow Space SalzburgPrincess“

sowieumeines der

höchsten Preisgelder imalpinenDamen-Skiweltcup

fighten.

Begleitet wird dieses

sportliche Eventhighlight wieder

von einem unterhaltsamenRahmenprogramm.

Bereits

am Vorabend desDamenNachtslalomsfindetdie

StarChallenge 2019 „Sport&

Society trifftSkitalent“ statt.

Hier können Fans dieStars

hautnah erleben und im Open

Air-Geländegibt es eine Autogrammstunde.

Am 8. Jänner geht es um dieSnow Space Salzburg Princess

Foto: Tonspuren

Foto: Saalbach Hinterglemm

13 Dezember:Adventromantikauf dem AsitzinLeogang

TONspurtrifft SCHIspur

Wenn in Leogangdie Tonspur

aufdie Schispur trifft,ist Adventstimmungpur

angesagt.

Mani Mauserund seinPopVox

Chor entführen dieBesucher

am 13. Dezember in einenbesonderen

Adventabend.

Abends schwebt manmit der

Asitzbahn durch diewinterlicheBergweltauf

den Asitz.

„Zurücklehnen&still,still,still

war gestern“ istdas Mottodes

Abends,der allen Weihnachtsstress

und Konsumrausch

vergessenlässt. Bis

12.Dezember sinddie Karten

imVorverkauf um 21 Euro zu

haben,ander Abendkasse

kostensie 39 Euro. Berg- und

Talfahrtsind inklusive.Karten

unter www.tonspurenamasitz.com

oder bei den Leoganger

Bergbahnensowie

demTourismusverband.

Save the Date: Am 20. Dezember geht in Saalbach die Post ab

Weltcup Riesentorlauf

der HerreninSaalbach

DerinSölden abgesagte Herren

Riesentorlauf wird am 20.

Dezember am Zwölferkogelin

Saalbach Hinterglemm nachgeholt.

Die Saalbacherhaben

Rennerfahrung und stellen

sich der kurzfristigenHerausforderung.Bartl

Gensbichler,

Präsident desSalzburger

Landesskiverbandes und Obmann

des SkiklubsSaalbach

Hinterglemm,freut sich, dass

derSkiweltcup wieder Einzug

inseinen Heimatort hält. „Wir

werdenein tollesRennen auf

dieBeine stellen. Wir vertrauen

auch auf dasWetter!“, sagt

er. Gleich imAnschluss finden

dortam21. und 22.Dezemberauch

dieFIS Europacup

Super GRennen der Herren

statt.

Kein Skitag ohne den

Zauber der Hütten

Der gekonnte Einkehrschwung macht auf der Reiteralm

jeden zum eleganten Wintersportler.

Sie bildendie schönste Kulisse

und lassen dieErinnerungsfotos

zwischen

Bergen und Pisten zu wahren

Traumfängernwerden. Hütten

–urig, gemütlich odermodern

und geschmackvollindie

Landschaft eingefügt.

EinTag in den winterlichenBergenwird

erstdann zum unvergesslichen

Highlight, wennsich

den Schwüngen gesellige,

unterhaltsameStunden ingemütlichenSkihütten,

Skirestaurants

und Schirmbars anschließen.

Besondersgroß ist die Vielfalt

der„Labestellen“ am Pistenrand

in Österreichs TOP-Skigebiet

Reiteralm. Ebenso unterschiedlich

wieder architektonische

Charakter, ist auch die

Bandbreite der lukullischen Angebote:

DieGenüsse sind

leicht &vital, wie es der Zeitgeist

will oderdeftigund kräftig,

wieesebenechte Hausmannskostverlangt.

Natürlich fehlenauch diesüßen

Verführungen nicht. DieSchleckermäulchen

werden so richtig

verwöhnt. Vomsüßen Knödel

biszum Strudel und Nockerlnreicht

dieVerführung.

Herzliche Gastfreundschaft,

gemütliche Atmosphäre,kulinarische

Schmankerln,aussichtsreiche

Sonnenterrassen,

wohligeKachelofenwärmeund

nette Wirtsleute –solassen sich

dieEinkehrschwünge mit allen

Sinnengenießen.

TOP: „FrühstückamBerg“

ist daszusätzliche kulinarische

Angebot derReiteralm-Skihütten.

Einperfekter Startineinen

herrlichen Skitag:morgendlicher

Pistenspaß und ein köstli-

Aufden zahlreichenHütten derReiteralmlässtsich ein Skitag mit

kulinarischenKöstlichkeiten verfeinern.

Pistenvergnügenmit Einkehrschwung

in einer der Reiteralm-Hütten

ches Frühstück auf höchster

Ebene. Frühmorgens, wenn

die erstenSonnenstrahlen auf

dieBerggipfel scheinen, heißt

es ab auf diefrisch präparierten

Pisten und anschließend

einleckeres Frühstück genießen.

Verschiedene Frühstücksvarianten

werden angeboten –

zur Auswahl stehen eindeftigesWeißwurst-Frühstück,

knuspriges Alm-Frühstück oder

einrasches Shorty-Breakfast –

für einen perfekten Start!

Fotos: Lorenz Masser

Ein gemütliches Platzerl für zwei

EINKEHREN

Skihütten auf der Reiteralm

Jagastüberl

Fam. Sattler

www.jagastueberl.at

Hochalm

Fam.Unterkofler

www.hoch-alm.at

Eiskarhütte

Fam. Mitterwallner

www.eiskarhuette.at

Almbar

SeppPayer

www.kuhstall-almbar.at

Gasselhöh-Hütte

Bernarda Trinker

www.gasselhoehhuette.at

Steireralm

Fam.Danklmaier

www.steireralm.at

SchnepfnAlm

Fam. Keinprecht

www.almwelt-austria.at

Reiteralm-Hütte

Fam. Trinker

Telefon 0664/224 99 47

AndisSchirmbar

Fam. Sieder

www.heisshof.at

Sautrogalm

Fam. Sieder

www.sautrog-alm.at

Lena-Alm

Fam. Unterkofler

www.lena-alm.at

Pegasus

Fam.Steiner

www.pegasus-reiteralm.at

HerzerlAlm

Fam. Keinprecht

www.almwelt-austria.at

Mühlstodl

Fam. Mitterwallner

www.muehlstodl.at

62 Wintersport Wintersport 63


Abseits der Piste wartet

das Gefühl der Freiheit

Skitourengehen und Schneeschuhwandern boomen. Nie ist die Winterlandschaft

so nahe und kann so intensiv erlebt werden. Aber das Vergnügen beginnt erst

dort, wo das Risiko auf das mögliche Mindestmaß reduziert wird.

Bergauf ein tolles

Erlebnis, bergab das

reinste Vergnügen.

Wenn es mitden Tourenskiern

bergauf

geht oder Snowboarder

mitSchneeschuhen

einen Berg erobern,umanschließend

durch herrlich unberührten

Schnee wiederins

Tal zu fahren, dann sind die

meisten bereits vor ihrerTour

sensibilisiert für dieGefahren.

Denn draußen imfreien alpinen

Raum heißt es, Eigenverantwortung

übernehmen und sich

zudem auch für seine Begleiter,

dieTierwelt unddie Umwelt

mitverantwortlich zu fühlen.

Dassesfür alle Aktivitäten jenseits

des geschützten Wintersportraumes

selbstverständlich

sein soll,mit LVS-Gerät, Sonde

und Schaufel und dem ausreichenden

Know-how des Einsatzes

dieser lebensrettenden

Geräte ausgerüstet zu sein,

steht heute nicht mehr zur Debatte.

Möglichkeiten, sich mit

den Geräten vertraut zu machen,

den Einsatz zu üben, um

imErnstfalldie richtigenSchritte

zu setzen, gibt es viele.Dass

es dieständigeÜbung

braucht,umgerade in nervenaufreibenden

Situationen ruhig

und besonnen sein Wisseneinzusetzen,

werden auch immer

mehr Menschen zum Credo.

DasRestrisiko bleibt. Denn wer

sich in dieNatur begibt, muss

damitleben,dass sie auch unberechenbar

sein kann.

Das alles ist keine Neuigkeitfür

arrivierte Skitourengeher und

Schneeschuhwanderer.Anders

ist es jedoch bei Einsteigern.Odervor

allem bei jenen

Schneeschuhwanderern, die

sich in vermeintlich sicherem

Gelände bewegen, ohne über

Vorsorgemaßnahmennachzudenken.

Schließlich muss man janicht

zwingend auf einen Berg gehen.

EinHügel tut es auch, um

dieNatursportlich zu erleben.

Und so wirdbald ausdem Spaziergang

auf Schneeschuhen

durchflachesGeländeeine

moderateGipfeltour. Wersich

jedoch mit Schneeschuhen im

steileren Geländebewegt,

braucht eine vollständigeLawinenausrüstung

und dieÜbung

für den Ernstfall.

Ist man gutausgerüstet, so bieten

dieSchneeschuhe eine tolleAlternativezum

Skitourengehen.

Man muss nicht zwingend

einen Gipfel erobern, um dann

ins Tal zu fahren. Es reicht auch

eine dünne Schneeschicht

unter den Schuhen und auch

schlechte Schneeverhältnisse

wieBruchharsch sorgen nicht

für Frust und Plage.

DieGehtechnik ist vielschnellererlerntals

das Tourengehen.

Dasallerdings bleibt am Ende

doch die Königsdisziplin. Denn

über dieWolkendecke hinauszusteigen,

den Fernblick vom

Gipfel aus zu genießen und

dannmit leichten Schwüngen

durch den staubenden Schnee

ins Tal zu schwingen, kann

süchtig machen. Und dafür

nimmtman durchausabund zu

auch schwierigere Schneeverhältnisse

inKauf.

DIE SALZBURGERBERGRETTUNGHILFT

„Die Weltder Berge hält für ihreBeuscher einbreites Spektrumanatemberaubender

Schönheit, kontrollierbarem Abenteuer,vielseitigen Sportmöglichkeiten

und entspannenden Naturerlebnissen bereit“, sagtBalthasar

Laireiter, Landesleiter derSalzburger Bergrettung.„Aber objektive und

subjektive Gefahren sind ständige Begleiter.SelbstVorsicht und beste

Planungmachen nicht unverletzbar.“ Im Falle desFalles kommensie –die

Frauen und Männer der Salzburger Bergrettung –zuHilfe. Damitdem Geretteten

keineKosten erwachsen, gibt es einbesonderesAngebot: Förderer

derBergrettung Salzburg unterstützen mit28Europro Jahr die Organisation

und bekommendafür für sich und ihre Familie eine effiziente Versicherung

zur kostenlosen Bergung weltweit. Infos: bergrettung-salzburg.at

Fotos: Robert Niedring

64 Wintersport Wintersport 65


Familienskigebiet

Monte Popolo

Immer was los im

Snow Space Salzburg

Wintersportler, die nicht nur das Pistenvergnügen suchen, sind

im Snow Space Salzburg –Flachau, Wagrain und St. Johann –

an der richtigen Adresse. Spaß und Action sind garantiert.

Miteinem Frühstück im

G-LINKWagrain, der

talüberspannenden

Pendelbahn imSnow Space

Salzburg, wirdder Taggrandioseröffnet.232

Meter über

dem Boden und miteinzigartigem

Ausblick schweben die

Teilnehmer während des Frühstücks

über das Tal.Ebenso

ModernsteLiftanlagen

machen das Vergnügen

perfekt.

exklusiv werden noch vor der

offiziellen Liftöffnungszeitdie

erstenSchwüngeindie unberührten

Pistengezogen. Ein

kundigerGuide führt anschließend

durch die„SnowSpace

Salzburg-Challenge“mit Skimovie-Strecke,

den besten

Fotopoints und mehr und lässt

auch Siemit demein oder anderen

Geheimtipp zum Skigebiet

zum absoluten Insider werden.

Im SkigebietSnow Space SalzburginSt.

Johann wartet an

ausgewählten Schönwettertagen

auf alle Gäste, diesich für

das „EarlyBird Package“anmelden,

ein exklusiver Skigenuss

am Morgen. Noch bevor

dieSeilbahnanlagen ihrenregulären

Betrieb aufnehmen,

wird ab 07.30 Uhr auf frisch

präparierten Pisten und menschenleeren

Hängen ein begleitetes

Skierlebnis geboten.

Nachden Abfahrten kommen

zum Abschluss alle zu einem

gemütlichen Hütten-Frühstück

am Bergzusammen. Beschränkt

wirddie Teilnehmerzahl

aufmaximal30Personen,

um das besondereErlebnis garantierenzukönnen.


Tipp: Audi

FIS Skiweltcup

Damen Nachtslalom

inFlachauam8.Jänner

mittollemRahmenprogramm.

VERANSTALTUNGEN

7. bis9.Dezember 2018,

Flachau:

StartUpmit Ö3 PistenBully

3. Februar 2019, Flachau

AtomicX-PerienceRace

Day

17. Februar 2019,

St. Johann:

Ski amadé Cash 4Tricksim

Snowpark Alpendorf

16.und 17. März2019,

St.Johann

FamilyFreestyleWeekend

imSnowpark Alpendorf

23.März2019,

St.Johann

Eule DownhillCross

29.bis 31.März2019,

Wagrain:

CEVSnow Volleyball

European Tour2019

Jeden Dienstag ab 18.

Dezember 2018,Wagrain:

Skizwergerl-Partyab11.00

UhrinWagrainis Winterwelt

Jeden Mittwoch ab 26.

Dezember 2018,St. Johann:

Mitfahrtmit einer Pistenraupe

ab 16.45 Uhr (Anmeldungerforderlich!)

JedenFreitag von11.

Jänner bis22. März2019:

„G-LINIK-Frühstück“

(Anmeldung erforderlich!)

Fotos: CHRISTIAN-SCHARTNER.AT

Familiengerechte Preise, Kinderland,

Funpark, Zeitmess- und Trainingsstrecke,

Erlebnispiste mit sprechenden

Figuren und urige Hütten.

KLEINABERFEIN

inEbenim

AmMontePopolo

Pongauwartet

einspeziell aufFamilien zugeschnittenes

Abenteuerangebot

mitKinderland, Funpark mit Videoaufzeichnung,Zeitmessund

Trainingsstrecke, eine Erlebnisskipiste

mitsprechenden

Figuren und urgemütlichen

Hütten. Um den jungen Gästen

noch mehr Komfortund Sicherheitzubieten,wurde

der Doppelsessellift

Popolo1mit eigenenKindersicherheitsbügeln

nachgerüstet.

Familienangebote

zumSuperpreis

Derals Familienskigebietausgezeichnete

Monte Popolo lockt

auchinder kommenden Wintersaisonwiedermit

tollen Familientagesangeboten

ab 30,50

Euro. Günstige Angebote gibt

es zudem fürTagesskifahrer.

Der Monte Popolo istein wunderschönes Skigebiet für Großund

Klein undaus allenRichtungenbequem erreichbar.

Ein Fest für

die ganze Familie

Beim Familienfest am 17. Februar

2019 dürfen sich dieBesucher

auf eintollesSki-Warm-up

und eine vielseitige Ski-Geschicklichkeitsstrecke

mitlustigen

Spielestationen freuen. An

der Fotostation werden tolleErinnerungsfotos

zumMitnehmen

angefertigtund inder Schminkstation

lustige Monte Popolo-

Filzmoos –mein schönster Platz!

Gesichter gestaltet und glitzernde

Tattoos aufgeklebt.

Bequem undschnell

zu erreichen

Eben liegt direktander Tauernautobahn

A10, zirka60Kilometer

von der StadtSalzburgentfernt,

und ist zusätzlich bequemmit

demZug erreichbar.

Nähere Infosunter

www.eben.at

Tiefverschneite Wälder, glitzernder Schnee, traumhafte Pisten, Idylle. Am Fuße

der majestätischen Bischofsmütze bietet Filzmoos alles für die Wintergäste.

mit tollen Angeboten für dieganze Familie

DasSkigebiet Filzmoos mit

traumhaften Abfahrten auf 13

Pistenkilometern–schneesicher,

bestens präpariert und

bereitfür jeden Spaß.Mit Abfahrten

direkt in den Ort, urigen

Hütten für den Einkehrschwung

und ausgezeichnet von Skigebietetest.deals

TOPSkigebiet

inder Kategorie„Skigebiete bis

20 Pistenkilometer“. Hier gibt

es einen Übungshang für Anfänger

oder tolleRenn-Feeling

auf der „Michaela-Kirchgasser-

FIS-Strecke“. Filzmoos liefert

diepassende Abfahrt,jenach

Geschmack und Schwierigkeitsstufe.

Mitextraviel Platz für

denperfekten Schwung.

Top fürFamilien

Filzmoos ist auch ein Geheimtippfür

Familien:Anfänger,Kinderund

besondersihreEltern

schätzen dieSicherheitdurch

viel Platz beimSkifahren und

kurze Warteschlangen bei den

Liften.

GünstigeFamilientagesaktionen

ab 61,50 Eurorunden das

familiäreAngebotab: DieFamilienkarteist

an jedemTag in

der gesamten Wintersaison erhältlich

und inden Skigebieten

Filzmoos/Neubergund Monte

Popolo Ebengültig.

Foto: Daniel Sobietzki

EinHit für Nordic Fans

Hoch obenthront daseinzigartige

Extra für NordicFans und

Winterwanderer: Dieschneesichere

und 16 Kilometer lange

Papageno-Höhenloipe Roßbrand

(1.600 Meter Seehöhe)

besticht durch ein atemberaubendes

360-Grad-Panorama,

mitBlick aufden Dachstein, die

Bischofsmütze, dasTennenund

Hagengebirge,die Hohen

Tauern mitGroßglocknerund

Großvenediger,den Hochkönigund

den Radstädter und

Schladminger Tauern.

MehrInfos unter

www.filzmoos.at

Wintersportvergnügen am Fußder Bischofsmütze.

Foto: TomLamm

ANZEIGE

66 Wintersport Wintersport 67

Weitere Magazine dieses Users