Wirtschaftstandort Wien 2018-11-10

mediaprintjournale

·

·

·

·

·

·

Weltraum-Mission

BepiColombo

AmSamstag,dem20.Oktoberwaressoweit!DieambitionierteRaumfahrtmission

zumMerkuristineuropäischjapanischerKoproduktion

gestartet.Namensgeberder

Missionistderitalienische

MathematikerBepiColombo

(1920–1984).ErhatteGrundlagenfüreineFlugbahnzum

Merkurberechnet.Unddie

aktuelleRaumsondeBepiColomboistmiteinerMenge

HightechausÖsterreichindasWeltallgestartet!Die

Weltraumtechnik

fürdenHitzeschutz

unddasLenksystemstammenvon

RUAGSpaceAustriamitSitzinder

BreitenfurterStraße

inWien-Meidling.

230Mitarbeitersind

inÖsterreichfürRUAGbeschäftigt,proJahrwerden

rund50MillionenEuroumgesetzt.„MerkuristdersonnennächstePlanet,dahermuss

dieSondeextremeHitzebis

zu450Gradaushalten“,so

RUAG-GeschäftsführerMax

Kowatsch(sieheInterview

rechts).DieReisesollsieben

JahredauernundErkenntnissezurEntstehungdes

Sonnensystemsliefern.

Astronomische

UmsätzeimWeltall

DieRaumsondemitzweiSatellitenist

6,40Meterhochund4,1Tonnenschwer.

Anflugzum

Merkur(gr.

Foto)mit

Know-how

ausÖsterreich(li.).

Weltraum-Chipist

ein„WienerKind“

DieRakete„Ariane6“solldie

Ariane5-Familieab2020innerhalbvonzweiJahrenvollständigersetzen.Dabeisollen

dieKostenproStartumdie

Hälftegesenktwerden.Solch

einModellwechselistein

schwierigesUnterfangen,für

dasdieWienerTTTech-Firma

engagiertwurde.Seit2015

wirdaneinemMillionenteuren

Chipgearbeitet,derdieverschiedenenBordrechnerder

Ariane6vernetzt.Diesehoch

zuverlässige,aufEthernetbasierendeVernetzung,erlaubt

einedeutlicheVereinfachung

derFlugsoftware.

ZudemistdieFirmaausWien-

WiedenbeimGateway-ProjektmitanBord.Beim„Gateway“handeltessichumeine

ArtNachfolgerderinternationalenRaumstationISS.„Es

machtunsstolz,dasswirdie

ExpertenvonNASAundESA

davonüberzeugenkonnten,in

einemProjektvonsolchüberragenderBedeutungwiedem

Gateway,aufdieinÖsterreich

entwickelteTTEthernet-Technologiezusetzen“kommentiertChristianFidi,Director

ProductManagement,Sales&

MarketingbeiTTTech.

TTTech-DirektorChristianFidimitdem„WienerWeltraum-Chip“

Herr Kowatsch, wieviel

WirtschaftsstandortWien

steckt indenWeltraumprojekten

BepiColombo,

denGalileo-Satelliten und

ICESat-2?

DasLenksystemfürBepiColombowurdeinWienentwickeltundgebaut.Fürden

NASA-UmweltsatellitenICE-

Sat-2liefertenwirzweiNavigationsempfänger.InEuropa

sindwirhierMarktführer.

DieElektronikeinheitenfürdie

zentralenSteuerungscomputerderGalileo-SatellitenwurdeninWienentwickeltund

produziert.

WievielArbeit steckt

inder Lenkeinrichtung bei

BepiColombodrin?

AndemLenksystemwaren

25Mitarbeiterbeschäftigt,die

insgesamt80.000Arbeitsstundengeleistethaben.

HabenSiedenStartvon

BepiColombo indenWeltraum

livemitverfolgt?

Projektverantwortlichewaren

livevorOrtinKouroudabei.

Ichpersönlichhabeden

StartzuHausemitverfolgt.

HabenSiedie Möglichkeit,

jetzt in Echtzeit Reparaturendurchzuführen?

ReparaturenimOrbitsind

indiesemFallnichtmöglich.

DahermüssenalleGeräte

höchsteZuverlässigkeitsanforderungenerfüllen.


„InganzEuropasind

wirderMarktführer!“

RUAG

Space

Austria

GeschäftsführerMax

Kowatsch

beziehtim

Interview

Stellung.

MitdemUmweltsatelliten

ICESat-2möchtedieUS-WeltraumbehördeNASAinerster

LiniedieVeränderungender

EisflächenvonGrönlandund

derAntarktisvermessen.Der

Satellitistdahermiteinem

mehrstrahligenLaser-Messsystemausgerüstet,dasdie

DickederEisschichtbisins

allerletzteDetailbestimmen

kann.FürdieseMessungen

mussdiePositiondesSatellitenfortwährend

undhochgenaubestimmtwerden.DafürnutztderSatellit

dieDatenvonzwei

GPS-SignalempfängernderRUAG

SpaceAustria.Mit

denNavigationsempfängernkann

diePositioneines

Satellitenbisauf

wenigeZentimetergenau

bestimmtwerden.„Dasswir

unsdabeigegenUS-Konkurrenzdurchgesetzthaben,

istfürRUAGSpaceeinsehr

wichtigerMeilensteinfür

unsereAktivitätenaufdem

amerikanischenWeltraumtechnikmarkt“,berichtet

KowatschvomErfolgindem

hartumkämpftenglobalen

WettbewerbfürdenWirtschaftsstandortWien.


Umweltsatellit

ICESat-2

MitICESat-2willdieNASAEisflächen

vonGrönlandundAntarktisvermessen.

GalileoistEuropasglobales

Satelliten-Navigationssystem,

manchmalwirdesalsdas

„EuropäischeGPS“bezeichnet.Galileowirdweltweiteine

PaletteanOrtungs-undNavigationsdienstenanbieten.Die

Elektronikeinheitenfürdiese

zentralenSteuerungscomputerdervierSatellitenwurden

inÖsterreichentwickeltund

produziert.Kowatschvon

RUAGSpaceAustriabringt

esaufdenPunkt:„DieSteuerungscomputersinddas

,Gehirn’derGalileo-Satelliten

undübernehmendiegesam-

teSteuerung.“AusWien-

Meidlingwurdeebenfallsdie

Thermalisolierungfürdie

SatellitensowieElektronikeinheitenfürdenzentralen

SteuerungscomputerderSatellitengeliefert.DieThermalisolierungschütztdieempfindlicheBordelektronikdes

Satellitenvorden

extremenTemperaturschwankungen

imAll.Mitdenvier

weiterenSatelliten

sindkünftiginsge-

samt26Galileo-

SatellitenimWeltall

unterwegs,indie

Know-howaus

Wieneingeflossen

ist.

Galileo-

Satelliten

Galileo-SatellitenimWeltallwerdenals

„EuropäischesGPS“bezeichnet.

RUAGSpaceAustriaunddie

TTTechGroupausWien

machenimJahreinen

Umsatzvon140Millionen€.

VieleMitarbeiterarbeitennur

anWeltraum-Projekten.

Fotos:RUAGSpaceAustria

Foto:RUAGSpaceAustria

ArbeitenandemLenksystemimWeltraum-Labor

Foto:ChristianA.Pichler

Foto:RUAGSpaceAustria/FelicitasMatern

Foto:NASA

Foto:OHB-System-AG

WirtschaftStandortWien 19

18 WirtschaftStandortWien

Weitere Magazine dieses Users