Winter2018

obacht

Winter 2018

VOM ECHTEN

CHRISTKIND

EMPFOHLEN!

is klar ...


DAJEEEEEH!

inhalt

4

Mir lernen ebbes!

Weihnachten im Weisshauswald

18

6

Weihnachtlich sicher

Weihnachtsrundgang

20

8

Paula backt Puupes

Winterkino

22

12

Mitten aus dem Leben

Für de Quäst

24

14

Weihnachtsmärkte

Lauter Fehler

25

15

Bastelbogen Weihnachtsbaum

Gastkünstler

26

Vill Spass!


4

MIR LERNEN EBBES!

UNN DAOFÜR

DEN GANZEN BOHEI...

Quer durch die bewegte Geschichte unserer Stadt

FROHE

WEIHNACHTEN!

Unter der Herrschaft Kaiser Konstantins (306-337 n Chr.) wurde das Christentum

eingeführt. Unn dat hammer wei davon. Fruuh Fest allegaoren.

,,Als TRIER GEGRÜNDET ,,

GEWEN ...GINN ...GAOV ...GING...

WATT DA WEI?!?!

SCHREIF ET UFF LATEIN!

KLAAFT SUWIESU KAANEN!

Die Inschrift am Roten Haus weist auf die Gründungssage Triers hin.

Demnach soll TREBETA Trier 1300 Jahre vor der Entstehung Roms gegründet haben..

Auszug aus dem TRIERERKALÄNNER


Anzeige

WEI STIEHT

BEI DER OMA DIE GANZ

BUUD UNNER WAASER...

HOL DEIN

HANDY

...UNN EICH HANN

KAAN LOWIE DAOBEI...

WIESU SOLL

EICH DANN WEI

AONRUFEN?!?

NIT AONRUFEN!

LÖHNEN!!


6

Sicherheit geht vor!

...und darf gut aussehen.

Poller schützen die Besucher des

Trierer Weihnachtsmarktes

V.l.n.r.: Andreas Ludwig (Baudezernent),

Benno Skubsch, Jana Bouillon, Johannes Kolz (City Ini a ve)

Thomas Schmi (Kultur- und Ordnungsdezernent)

Fotos: CIT

In den nächsten Tagen eröffnet der 39. Trierer

Weihnachtsmarkt (23. November bis 22. Dezember), der

seinen Besuchern auf Hauptmarkt und Domfreihof

leckeren Glühwein, schöne Geschenkideen,

weihnachtliches Gebäck und festliche Stimmung bietet.

Zum Schutz der Besucher unserer schönen Stadt und

des Marktes verfolgt die Stadt Trier auch in diesem Jahr

ein Sicherheitskonzept, das u.a. wieder den Einsatz von

Pollern vorsieht. Wie schon im letzten Jahr lautet unser

Motto: „Ganz schön sicher“.

Denn was der Sicherheit dient, kann eben auch

schmücken.

Dies beweist die City-Initiative Trier e. V. erneut in

Kooperation mit den SWT und Verkehrstechnik Wöffler.

Die Poller werden in diesem Jahr wieder mit festlich

gestalteten Bannern umkleidet und bieten damit einen

weiteren Hingucker in unserer lebendigen und

besucherfreundlichen Stadt. Wenn es um die Sicherheit

während der festlichsten Jahreszeit geht, gehören

Kreativität, Geschmack und zupackende Partnerschaften

zu Trier einfach dazu.

Die City-Initiative und die SWT wünschen allen

Bewohnern, Besuchern, Gästen und Kunden unserer

Stadt eine frohe (Vor-)Weihnachtszeit!

Weihnachtseinkauf leicht gemacht!

Vier kostenlose P+R-Angebote bis zu den Feiertagen

(Samstags 1./8./15./22. Dezember, zwischen 10.15 Uhr und 20.10 Uhr)

Noch vier Mal kostenloser Park+Ride-Service in Trier –

dann ist auch schon wieder Weihnachten! An den

kommenden Adventssamstagen ist die City wieder im

12-Minuten-Takt kostenfrei erreichbar. Für die Besucher

und Gäste der familienfreundlichen Einkaufs-, Kulturund

Erlebnisstadt wird der vorweihnachtliche

Einkaufsbummel durch das Park+Ride-Angebot noch

entspannter und attraktiver!

Und dieses Jahr ist die City-Initiative besonders stolz

darauf, dass der in Kooperation mit den SWT

angebotene P+R-Service gleich vier Mal durchgeführt

werden kann. Die Shuttle-Busse der SWT bringen die

Besucher von den P+R-Parkplätzen am Messepark, der

Hochschule an der B51 und aus Trier-Nord kostenfrei

und problemlos in die Stadt: Die Shuttle-Busse fahren im

12-Minuten Rhythmus an vier Samstagen im Dezember

(1./8./15./22.12.) jeweils von ca. 10.15 Uhr in die

Innenstadt und bis ca. 20.10 Uhr zurück zu den

Ausgangsparkplätzen.

Die genauen Abfahrtszeiten und Haltestellen der

Shuttle-Busse an den jeweiligen Terminen, die

Unterstützer wie auch weitere Informationen finden Sie

zeitnah unter www.treffpunkt-trier.de.

Weitere Infos u. Kontakt:

City-Initiative Trier e.V. - Kaiserstraße 27 - 54290 Trier


Anzeige

Weihnachtsmarkt

am 01.12.2018 von 11:00 – 18:00 Uhr

Besuchen Sie unsere Stände mit

selbstgebackenen Plätzchen,

Imkerprodukten, Tannengrün,

Näharbeiten, Dekoar keln …

Lecker wird es mit

Gnocchi Pfanne, Wildbratwurst,

Erbseneintopf, Bratäpfeln, Zimtwaffeln,

Glühwein, Kakao, Lumumba ...

Kinderchor Irsch/Olewig um 11:00 Uhr

Leierkastenmann ab 15:00 Uhr

Kömmste ooch?


8

PAULA

BACKT

PUUPES!

Der große Plätzjestest!

Text: Paula Kolz

Backen zur Weihnachtszeit –

oder wie man unter Marketing-

Fachleuten sagt: die große Mehl-

Offensive – folgt der ureigenen

Logik der Jahresendrituale, die da

besagt: Alles, was Du in den

anderen elf Monaten Fachleuten

überlässt und wahlweise beim

Einzelhändler deines Vertrauens

oder per Mausklick bei bösen Internet-

Riesen bestellst, muss jetzt, in diesen vier,

aus der Zeit gefallenen Vorweihnachtswochen, selbst

gemacht werden. Alles! Selbst das Reh, das am 1.

Weihnachtsfeiertag als Braten die Familie entzückt,

sollte zumindest bei einem Jäger gekauft werden, von

dem man nach drei ausgewechselten Facebook

Messenger-Nachrichten behaupten kann, ihn „sehr

gut“ persönlich zu kennen. Ansonsten werden

Strohhalme in sternähnliche Formen gezwungen,

unförmige Nikolausstiefel gefilzt, Adventskalender

aus bemalten Klopapierrollen zusammen geklebt

und Tannenzweige mit Gewalt und Glitzerware in

Kränze gewunden und auf Teller gelegt, die

aufgrund der ausgeuferten Drumherum-Dekoration

mindestens Autoreifengröße haben müssen

(Stichwort: Streuartikel).

Plätzchen zu backen gehört dabei zu den absoluten

Basics. Es geht im Jahr 2018 gar nicht mehr um das

„ob“, sondern um das „wie viele Sorten“. Um die

eigenen Nerven zu schonen, sind jedoch realistische

Einschätzungen bezüglich Aufwand und Ertrag

unbedingt vonnöten. Gerne helfen wir euch hierbei

und untersuchen die fünf absoluten Klassiker auf

die beste Kosten-Nutzen-Relation. Schließlich muss

ja auch noch Zeit bleiben, um die lokalen

Glühweinverkäufer tatkräftig zu unterstützen.

1. Spritzgebäck

Ungeachtet der Tatsache, dass ihre Form und Namensgebung die

Möglichkeit für mannigfaltige Wortspiele unter der Gürtellinie bieten, sind

die charakteristischen Buttergebäckskringel noch heute ein Klassiker auf

Omis Plätzchenteller. Zurecht! Aber Vorsicht: Generationen an Einmal-

Spritzbeuteln und billigen Plastikpressen wurden bereits voller Wut in die

Ecke gepfeffert, weil der klebrige Teig einfach nicht durch die Spritztülle

wollte. Ordnungsgemäße Hardware (stabile Teigpresse/Fleischwolf) ist hier

Pflicht! Wer es einmal selbst versucht hat und kläglich gescheitert ist, wird

eure Bemühungen zu schätzen wissen. Allen anderen serviert ihr die

Discounter-Dominosteine.

Manser-Faktor:

Küche klebt-Faktor:

Haltbarkeitsfaktor:

Aufwandsfaktor:

Oma sagt Hurra-Faktor:

3

3

5

3

5


9

2. Schwarz-Weiß-Gebäck

Auch so ein Klassiker. Wobei keiner weiß, warum. Immerhin ist es nur

lukullischen Strebern mit der absoluten Zunge möglich, den Unterschied

zwischen den weißen und den kakaogefärbten Stellen zu erschmecken. Für

alle anderen zerfallen die Plätzchen in eine homogen-sandige Masse, die im

Mund immer größer zu werden scheint. Wofür die verschieden farbigen

Teile, die mit viel Mühe in Form gebracht werden müssen, also gut sind,

weiß keiner so genau. Ist halt so wie mit den bunten Streifen in der

Zahncreme: Für nix gut, sieht aber schön aus.

Manser-Faktor:

Küche klebt-Faktor:

Haltbarkeitsfaktor:

Aufwandsfaktor:

Oma sagt Hurra-Faktor:

4

2

5

4

2

3. Vanillekipferl

Nur eine Streitfrage entzweit bei diesem Gebäck die Gemüter: Müssen

Kipferl in sich rund und wurstig oder auf der Oberseite abgeflacht sein?

Ansonsten kann man mit diesem Klassiker nichts falsch machen.

Vanillekipferl schmecken so gut wie jedem und sind auch keine unfassbar

hohe Kunst – außer vielleicht der, den extrem mürbigen Mürbeteig in seine

Form und von dieser Form heil in die Gebäckdose zu bringen. Daher auch

die gewieften Backzubehörhersteller, die uns alle Jahre wieder zum Kauf

eines Vanillekipferl-Bleches bringen möchten. Dabei liegt unser letztes noch

wohl sortiert zwischen der Knoblauchschälrolle, der bananenförmigen

Tupperdose und dem Teesieb in U-Boot-Form in unserem Schrank der nie

genutzten Küchen-Gadgets…

Manser-Faktor:

Küche klebt-Faktor:

Haltbarkeitsfaktor:

Aufwandsfaktor:

Oma sagt Hurra-Faktor:

2

1

2

3

4

Anzeige

kummaol hei!

Den „Trierer Guuden Vorsatz Kalänner“

3,95€

Kalender auf Trierisch mit 24 guten Vorsätzen

hinter 24 Türchen

Ab sofort in der

Tourist-Information an der Porta Nigra!


10

4. Florentiner

Der Deutsch-Französische Krieg, die vergewaltigende Aussprache

französischer Vokabeln oder die Besteigung des Eiffelturms mit Cargohosen

und Allzweck-Sandaletten: Die Franzosen haben viele Gründe, die

Deutschen nicht zu mögen. Dass sie sich aber auf diese Weise an uns rächen

und ihren klebrigen Plombenzieher aus undefinierbaren Nuss-Frucht-

Splittern im Schokofundament hinter einem pseudoitalienischen Namen

verstecken, ist des Hasses doch zu viel. Oma kannˋs nicht kauen, Opa sieht

Orangeat und findetˋs daher zu gesund, und die Enkelkinder verstehen den

Sinn dieser Studentenfutter-Scheiben ohnehin nicht. Überleben tun sie

trotzdem. Aber das tun Stechmücken und die Geissens ja auch.

Manser-Faktor:

Küche klebt-Faktor:

Haltbarkeitsfaktor:

Aufwandsfaktor:

Oma sagt Hurra-Faktor:

2

5

3

4

1

5. Terrassenplätzchen

Wer in kitschigen Weihnachtsfilmen die Erinnerung an nostalgische

Weihnachtsfeste der Kindheit herauf beschwören will, an denen der

ungeduldig-nervige Nachwuchs nicht vor der Glotze geparkt wurde, sondern

mit leuchtenden Augen vor der wohlig-warmen Scheibe des Backofens saß

und wartete, bis goldgelbe und wohl geordnete Plätzchen auf ihrem Blech

herausgezogen wurden, der wählt für diese realitätsfremden

Wohlfühlszenen meist Terrassenplätzchen – zumindest die Basis davon.

Denn das, was da aus dem Ofenrohr kommt, lässt die eigentliche Arbeit ja

erst beginnen: Je nach eigenen Hochstapler-Neigungen lassen sich die

Dinger in zwei bis fünf Etagen übereinander türmen, mit Guckloch versehen

und mit allem Zuckerstreu erschlagen, das das Dekoregal des Supermarktes

so hergibt. Ach ja, und die ungeliebte Johannisbeermarmelade von Oma

Hildegard aus dem vorletzten Sommer kann man auch noch elegant in ihnen

verstecken. Eine Win-Win-Situation.

Manser-Faktor:

Küche klebt-Faktor:

Haltbarkeitsfaktor:

Aufwandsfaktor:

Oma sagt Hurra-Faktor:

5

3

4

4

3


Anzeige

FROHE WEIHNACHTEN!

...e bissi mieh muggelisch

Diedenhofener Straße 17

54294 Trier

Tel.: +49 651 82877 0

Fax: +49 651 82877 51

info@langen-kg.de

24-Stunden-Notdienst

www.langen-kg.de


12

Mitten aus dem Leben

Weihnachtszeit: Zeit der Besinnlichkeit und Harmonie.

Damit das auch dieses Jahr so bleibt, hier ein paar Sätze,

die ihr am besten nicht sagen solltet.

dau hast

bestimmt noch

de kassenbon

UNN WENNSDE GESPÜLT HAST,

DANN MAAREMER GEMÜTLICH.

WATT KÖMMT

DANN HEUT IM

FERNSEHEN?

AAWER DIE TÖPP

HASTE DIR DOCH

GEWÜNSCHT!

GLEICH KÖMMT

NOCH MEIN MAMM.

BEI MEINER EX

WAOR DE BRAOTEN

IMMER MIEH KROSS.

NA FRUHET

FEST OOCH...


Anzeige

KNATSCHNEU

Ab sofort im Handel und

natürlich bei den

obacht gmbh

TRIERERKALÄNNER

Mit Gemaolsches von Johannes Kolz

MIR LERNEN EBBES!

Mit ALLES TRIER quer durch die bewegte Geschichte unserer Stadt

WIESU

DAT DANN??

AMPEL

,,Als TRIER GEGRÜNDET ,,

GEWEN ...GINN ...GAOV ...GING...

WATT DA WEI?!?!

SCHREIF ET UFF LATEIN!

KLAAFT SUWIESU KAANEN!

HELDEN

Die Inschrift am Roten Haus weist auf die Gründungssage Triers hin.

Demnach soll TREBETA Trier 1300 Jahre vor der Entstehung Roms gegründet haben.

2019

OBACHT!

V E R L A G S G E S E L L S C H A F T m b H

AMPELHELDEN

PRÄSENTIERT

is klar ...

DER GESCHENKE-SHOP

VOM ECHTEN

CHRISTKIND

EMPFOHLEN!

TRIER GALERIE FLEISCHSTRASSE


14

Glühweinalarm!

Weihnachtsmärkte in Trier

39. Trierer Weihnachtsmarkt

23. November - 22. Dezember 2018

Roman k und Besinnlichkeit pur auf dem Hauptmarkt und vor dem Dom: Wo könnte man sich schöner

eins mmen als auf einem Weihnachtsmarkt in unserer schönen Stadt? Der Trierer Weihnachtsmarkt

zählt auch im 39. Jahr zu den Schönsten in ganz Deutschland. Von Freitag, 23. November, bis zum 22.

Dezember sind die rund 90 liebevoll dekorierte Verkaufsstände geöffnet. Vor der imposanten Kulisse des

Trierer Doms und auf dem mi elalterlichen Hauptmarkt kommen Besucher aus der ganzen Welt ins

Staunen. Nur am Sonntag, 25. November, bleibt der Weihnachtsmarkt aufgrund des Totensonntags

geschlossen.

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 10.30 Uhr - 20.30 Uhr

Freitag und Samstag: 10.30 Uhr - 21.30 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 20.30 Uhr

Sterntaler Weihnachtsfest im Brunnenhof

30. November - 2. Dezember 2018

Vom 30. November bis 2. Dezember präsen ert die Kulturkarawane das

Sterntaler Weihnachtsfest in den historischen Gemäuern des Trierer

Brunnenhofes. Über 30 Aussteller bieten außergewöhnliche, mit Hand

und Herz hergestellte Produkte an. Für das kulinarische Wohl sorgen

regionale Gastronomen und Winzer.

Adventslichter Weihnachtsmarkt

am Zurlaubener Ufer

7. Dezember - 9. Dezember 2018

Öffnungszeiten:

Freitag, 30. November: 14.00 - 22.00 Uhr

Samstag, 1. Dezember: 11.00 - 22.00 Uhr

Sonntag, 2. Dezember: 11.00 - 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 20.30 Uhr

Schlendert über den Weihnachtsmarkt am Zurlaubener Ufer,

fernab jeglicher Hek k. Die Wirte in Zurlauben laden Sie ein

zu selbstgemachtem Glühwein, Punsch und hausgemachten

Köstlichkeiten. Regionale Aussteller präsen eren ihr

Handwerk und bieten viel Inspira on für Weihnachtsgeschenke.

Für die musikalische Untermalung sorgen

Sänger, Bands und Musiker.

Öffnungszeiten:

Freitag, 7. Dezember: 16.00 - 21.00 Uhr

Samstag, 8. Dezember: 12.00 - 21.00 Uhr

Sonntag, 9. Dezember: 12.00 - 20.00 Uhr

Weihnachten der Kulturen

auf dem Viehmarktplatz

7. Dezember - 9. Dezember 2018

Beim "Weihnachten der Kulturen" können ihr euch in

gemütlicher Atmosphäre durch verschiedene Länder

schlemmen, kulinarisches aus aller Welt probieren und

dabei einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm

lauschen.

Text:ttm

Öffnungszeiten:

Freitag, 7. Dezember: 17.00 - 22.00 Uhr

Samstag, 8. Dezember: 14.00 - 22.00 Uhr

Sonntag, 9. Dezember: 14.00 - 22.00 Uhr


Anzeige

15

präsentiert

FÜR DIE, DIE WO KAANEN HANN!

Wir basteln

uns einen

Weihnachtsbaum

Montag bis Samstag von 9:30 - 20:00 Uhr geöffnet. Rund 70 Shops auf 3 Etagen.


16

Zuerst alle Teile an der

gestrichelten Linie ausschneiden.

Die beiden Laschen der

Rückenteile an der Linie falzen.

Beide Rückenteile

aneinander kleben.

Die gefalzten Laschen an die

Rückseite des Baums kleben.

VIEREN

SPILLT DIE

MUSIK!

Den Sockel auf einen festen

Karton kleben und an den

gestrichelten Linien

einschneiden.

Die unteren Laschen des

Baums dann durch die

Schlitze stecken,

falzen, ankleben.

KLEBEFLÄCHE

KLEBEFLÄCHE


17

So soll es nachher aussehen

Montag bis Samstag von 9:30 - 20:00 Uhr geöffnet. Rund 70 Shops auf 3 Etagen.


sollemer dem oliver

nit doch irjendwann

saren, datt hän

adoptiert is?

unn eich saon noch:

,,VOR UNS DEN, den ,,

biescht aof!

is mir

laugisch...

HANS-HELMUT!

DIE LUPPT OM

LUPPES!!

OH NÄÄÄÄÄ!!

dat geschirr

wilst doch wie

nuren ebbes...

FUTTER


Wenn du dieses Magazin nicht liest,

zaubere ich diesen

niedlichen Hasen einfach weg.

Jaaaa, ich mach´ das!

iss mir

scheissegal

Ausgabe Frühjahr 2019

ALLES ZUBI

Das Magazin für Auszubildende und die, die es werden wollen

ALLES

ZUBI

www.alles-azubi.de

Das Magazin für Auszubildende und die, die es werden wollen

Mit jeder

Menge Infos

für Deine

Ausbildung

Mit freundlicher Unterstützung:

www.alles-azubi.de

Nächste Ausgabe: Frühjahr 2019

Jetzt Ihre

Stellenanzeige

buchen!

KONTAKT:

Antonia Britten

Telefon: 06501-6049311

Mobil: 0176-80670428

Mail: a.britten@alles-azubi.de


20

Mitgehen!

Zugegeben: Über den historischen

Nikolaus weiß man nicht sehr viel. Doch

die Legenden, die sich um ihn ranken, sind

abenteuerlich: Dass er bis heute S efel

und Schuhe von braven Kindern befüllt,

soll zum Beispiel damit zu tun haben, dass

er einst an drei Abenden hintereinander je

einen Goldklumpen durch das Fenster

eines Hauses geworfen haben soll, in dem

ein armer Mann mit seinen drei Töchtern

lebte. Die großzügige Mitgi fruchtete:

Alle drei Töchter konnten darau in

verheiratet werden.

So unsicher der Wahrheitsgehalt dieser

Legenden ist, eins ist klar: Als Bischof ist

Nikolaus sicherlich nicht in weiß-roter

Kleidung herumgelaufen. Deshalb tri

Gästeführer Heinz Fischer auch ganz

klassisch mit Mitra, Bischofsstab und

purpurnem Mantel auf. Mit im Gepäck hat

er jede Menge spannende

Weihnachtsgeschichten, die sich beim

Rundgang durch Trier hinter mancher Tür

verbergen. Im Rahmen der Führung wird

auch die Porta Nigra von innen besich gt.

Text:ttm

Jeweils Samstags um 12.00 Uhr an folgenden Tagen: 01.12., 08.12. und 15.12.2018

Dauer: ca. 2 Stunden, Treffpunkt: Tourist-Informa on Trier

Kosten: Erwachsene € 12,50 pro Person

Kinder 6-14 Jahre (in Begleitung ihrer Eltern) € 7,50 pro Person

Schüler, Studenten, Freiwillige (BFD, Bundeswehr), Behinderte (GdB 80%) € 11,50 pro Person

Teilnahmekarten und weitere Informa onen:

Trier Tourismus und Marke ng GmbH - Tourist-Informa on, An der Porta Nigra, 54290 Trier

Telefon 0651 / 97808-0, Telefax 0651 / 97808-76, e-mail: fuehrungen@trier-info.de

Buchungen sind nur möglich unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse! Eine Ticketbestellung vorab ist empfehlenswert!


Anzeige

Maanste,

den ging uns ooch

en haüssie bauen?

Fraoch en...

Zimmerei Tschickardt


22

Winterkino in Trier

Wenn Klassiker über die Leinwand flimmern:

Nostalgiekino im einzigar gen Ambiente

oder: „Die Feuerzangenbowle“ im

Frankenturm.

Die Trier Tourismus und Marke ng GmbH ( m)

zeigt den Filmklassiker zwischen dem 30.

November und 5. Januar wieder an jedem Freitag

und Samstag. Der Schwarz-Weiß-Film hat längst

Kultstatus erlangt und lockt auch in Trier seit 2007

hunderte Besucher vor die Leinwand.

In der Verfilmung des Heinrich Spoerl-Romans aus

dem Jahr 1944 kehrt Heinz Rühmann in seiner

Paraderolle als Dr. Johannes Pfeiffer noch einmal

auf die Schulbank zurück. Mit haarsträubenden

Streichen bringt er die Pauker auf die Palme, bis er

sich in die Tochter des Schuldirektors verliebt.

Gezeigt wird „Die Feuerzangenbowle“ an

insgesamt sechs Wochenenden vom 30. November

bis 5. Januar, jeweils um 20 Uhr im Frankenturm.

Karten kosten für Erwachsene 11 Euro,

für Schüler und Studenten 9 Euro,

für Kinder bis 14 Jahre in

Begleitung ihrer Eltern 5,50 Euro.

Im Preis enthalten ist eine frisch

zubereitete Feuerzangenbowle oder eine

alkoholfreie Alterna ve.

Tickets sind unter

www. cket-regional.de erhältlich.

Text: m


Anzeige

essen & trinken

wie dahemm!

Unn su gemütlich

isset hei!

Simeonstraße 59

Telefon: 0651 / 44 888

Email: kontakt@theo-trier.de

www.theo-trier.de


24

für de

quäst!

Illustrationen/Text: Johannes Kolz

Wir malen Bäume!

Heute zeige ich euch, wie man einen Baum malt.

Und klar, bei mir haben Bäume auch ein Gesicht :).

Zuerst zeichnen wir den Stamm.

Aus dem kommen dann oben die Äste

die dann ein wenig wie Schlangen aussehen.

Damit das Ganze nicht so leer wird,

zeichnen wir weitere Äste dazu.

Und natürlich ein Gesicht.

Und was gehört natürlich dazu?

Klar, Blätter. Malt so viele, wie ihr möchtet.

Je voller wird der Baum.

Um ihn noch dicker aussehen zu lassen,

malen wir eine „Wolke“ rund um den Baum.

Das zeigt dann, wie fett er wirklich ist.

Jetzt kommt Farbe ins Spiel. Nachdem

ihr den Stamm braun gemalt habt, arbeitet

mit „Schatten“. Dann wird der lebendiger.

Jetzt kommen alle Blätter und die

„Wolke“ an die Reihe. Auch hier alles

schön schattieren. Fertig!!

Naja, zu dieser Jahreszeit sehen die Bäume

zugegebenermaßen etwas anders aus ...

Viel Spaß

Euer

Johannes


5 Fehler haben wir im rechten Bild versteckt.

Wer findet sie am schnellsten?

LAUTER

FEHLER

25

...unn wennde

schön brav waorst,

dann krieste ooch alles

watt du dir wünschen

duus ...

sie können

auch mit

karte zahlen

...unn wennde

schön brav waorst,

dann krieste AAch alles

watt du dir wünschen

duus ...

sie können

auch mit

karte zahlen

Anzeige

Damals

feuer!

WARM!

HEISS!

neumodischen

kraom...

Wer seine Heizung mit Baro plant, geht auf

Nummer sicher, da wir für Ihre neue Heizungsanlage

und für unsere Arbeit garan eren!

Eine neue Heizungsanlage bedeutet Energiesparen

sowie eine saubere und umweltschonende Verbrennung.

Wir bieten unseren Kunden aktuelle Markenheizkessel,

Solaranwendungen und weitere technische Lösungen rund

um die professionelle Haustechnik an.

Neben der Kosten-Leistungs-Rela on steht für uns der

ökologische Aspekt im Vordergrund.

Gern beraten wir Sie ausführlich über umwel reundliche

Brennwert- und Solartechnik und erstellen

Ihnen ein individuelles Angebot.


26

oh hei!

Zu Gast bei ALLES TRIER


27


Anzeige

FRUHET FEST!

A L L E G A O R E N!


30

ALLES TRIER ist natürlich auch im WorldWideWeb vertreten.

Mit Comics, Cartoons, Kolumnen, Veranstaltungen, ...ach, hör´doch auf!

Knatschneu:

der ALLES-TRIER Ticketshop!

Alle Ausgaben von

ALLES TRIER schöne Seiten

könnt ihr online nachblättern!

Unter www.alles-trier.de erfahrt ihr mehr.

lao simmer

natürlich ooch:

Werbung?

hier drin???

Klar, gerne!

Antonia Britten:

Telefon: 06501-6049311

Mobil: 0176-80670428

antoniabritten@brimedia.de

Impressum

ALLES TRIER - schöne Seiten

ist ein Produkt der

OBACHT! Verlagsgesellschaft mbH

Olewiger Straße 127 | 54290 Trier

Auflage:

mind. 10.000 Exemplare,

Über 2.000 Auslagestellen im Großraum Trier

Verlag:

Obacht! Verlagsgesellschaft mbH

Olewiger Straße 127, 54290 Trier

Telefon: 0651 9120 55 66

Geschäftsführer:

Johannes Kolz - Uwe Truppel

Mail: kontakt@obacht-verlag.de

Anzeigen:

Antonia Britten |

Werbeagentur

In den Brühlmorgen 21, 54456 Tawern

Telefon: 06501-6049311

Mobil: 0176-80670428

Mail: AntoniaBritten@brimedia.de

Verantwortlich Redaktion:

Johannes Kolz

Obacht! Verlagsgesellschaft mbH

Email: j.kolz@obacht-verlag.de

Cartoons:

Johannes Kolz, Trier


Zurmaienerstr.51 - 54292 Trier

Tel.: 0651-28590

www.maler-hoett.de


WALDERDORFFS

R E S T A U R A N T

A S T O R I A

J A N U A R 2 0 1 9

D O M F R E I H O F 1 A T R I E R

R E S E R V I E R U N G @ W A L D E R D O R F F S . D E

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine