29.11.2018 Aufrufe

Holiday event Winter 2018

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Das Freizeitmagazin

für Bayerns Süden

Winter 2018/2019

21. Jahrgang

Die vielfältige Welt des Wintersports

Die schönsten Weihnachtsmärkte

Großer Veranstaltungskalender


Für unsere Mitglieder

ist uns keine Mühe zu groß

Ab 1. Dezember nochmal 300 qm mehr

Neue Konzepte für

KRAFT-AUSDAUER-BEWEGLICHKEIT

Einladung zur Mitmach-Vorführung

für Mitglieder + Freunde +Jedermann/frau

Samstag, 1. Dezember, 15-18 Uhr

über 100 Parkplätze

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO. - FR. 8:00 H - 22:00 H

SA. 13.00 H - 20.00 H

SO. 10:00 H - 20:00 H

AM SCHLAGEIS 5-7 • 82418 MURNAU

TEL. 08841/4368 • WWW.PROLINE-MURNAU.DE


Weihnachtsfest

Lichterglanz, Glühwein und

Geschenktipps - die schönsten

Advents- und Weihnachtsmärkte

der Region.

Dazu der größte Weihnachts-

Veranstaltungskalender. Hier

findet jeder seinen ganz persönlichen

Weihnachtstraum.

INHALT

Winterzauber Seiten 5-10

Den Winter genießen - coole Freizeittipps

Geschenktipps Seiten 12-15

Mit Freude Einkaufen und Schenken

BewußtErLeben! Seiten 16-19

Sanfte Heilung, Veranstaltungen mit Sinn, Wissenswertes

Veranstaltungskalender Seiten 20-29

Highlights, Konzerte, Theater, Kabarett, Kunst, Sport ....

Ausstellungen in Museen Seiten 30-31

Winterzauber

Die schönsten Skigebiete für

den perfekten Winterspass

Alaskafeeling: Schlittenhunderennen

durch das Winterparadies

Wallgau in der Alpenwelt

Karwendel

Wintersport: Vom Neujahrsspringen

über das

Hornschlittenrennen, dem

König-Ludwig-Lauf bis hin

zu den Ski-Weltcuprennen–

alle Termine der sportlichen

Highlights

Tipps für den romantischen

Wintergenuss

Die Passion im Fokus Seiten 32-33

Ammergauer Brettlnacht Seiten 34-35

Vorschau auf ein tolles Programm

Advent & Weihnachten Seiten 36-46

Märkte, Ausstellungen, Konzerte,

Geschenkideen, Veranstaltungen und vieles mehr

Wo wir was geboten? Seite 47

Die Branchenübersicht

Murnaus Hoch – Kultur Seiten 48-49

Alaaf und Helau Seite 50

Vorschau auf den Fasching 2019

Ammergauer Brettlnacht

Zum achten Mal rocken wir

das Ammertal. Die Brettlnacht

lockt mit Musik vom

Feinsten.

Das Winterevent 2019!

Winterfahrt

Faszinierende Winterwelt

von oben: die 7. Winter-Ballon-Tage.

Über Bad Kohlgrub

und den Ammergauer Alpen

tummeln sich bunte Heißluftballone

und laden zu besonderen

Mitfahrgelegenheiten

in den Winterhimmel ein

IMPRESSUM

Holiday event Verlags-GmbH

Redaktion Murnau

Bahnhofstraße 3

82418 Murnau

Tel.: 08841 - 672722

Fax: 08841 – 672722

murnau@holiday-event.de

www.holiday-event.de

Foto: Mick Schöne

Redaktion: Rupert Reggel (GF),

Ute Pohl, Mick Schöne

Anzeigenleitung: Ute Pohl

Grafik/Satz: Ute Pohl

Vertrieb: Mick Schöne

Fotos: Archiv Holiday Event,

Mick Schöne oder Quelle angegeben

Titelbild: shutterstock

Druck: Mayer & Söhne, Aichach

3


Liebe Freundinnen und Freunde,

habt ihr es gemerkt? Nachdem ich sonst immer „liebe Leser“

schreibe, habe ich heute ausnahmsweise mal eine andere

Anrede gewählt. Warum? Ich könnte jetzt eine ganze Reihe

von Gründen aufzählen, die jedoch nicht unbedingt gewichtig

sind. Also sage ich zunächst „ einfach mal zur Abwechslung

und dass Freunde etwas Wunderbares sind, zumindest

solange eine Freundschaft nicht vorgegaukelt ist“.

Dabei ist mir sehr wohl bewusst, dass eine ganze Reihe von

Leuten geflissentlich diese Seite überblättert, womit sich der

hier erschlossene Freundeskreis gleichsam reduziert. Ich will

daraus keinen Vorwurf ableiten, denn diese Seite, die nicht

einmal durch ein Bild oder eine Zwischenüberschrift durchbrochen

wird, zeichnet sich durch optische Eintönigkeit aus.

Im Zeitalter von Twitter und SMS könnte man es geradezu

als eine Vermessenheit bezeichnen, menschliche Wesen mit

etwas derartigem zu konfrontieren. In diesem Sinne will ich

all jene, die dies als Verschwendung wertvoller Ressourcen

betrachten, um Nachsicht bitten.

Andererseits scheint ausgerechnet diese Seite eine gewisse

Magie auszustrahlen, sonst würde sie nicht etliche Kommentare

auslösen. Auch solche, die die Frage stellen, was eine

derartige Seite in einem Event-Magazin, in dem man anderes

erwartet, überhaupt zu suchen hat. Gedanken dieser Art

wären doch in einem Politmagazin weit besser aufgehoben!

Zurückgefragt: Wer liest denn heute noch ein Politmagazin

und wie soll ein solches im Zeitalter von Youtube aussehen?

Wie groß wäre die Chance, normale Menschen damit zu erreichen?

Jene, die sosehr vom Alltag gefangen sind, dass

sie ihr Informationsbedürfnis nicht um jeden Preis erweitern

wollen, anderseits jedoch am Mainstream zweifeln? Klar,

könnte man diese Seite auch durch Rätselspiele ersetzen, laden

doch auch Rätsel zur geistigen Beschäftigung ein. Bliebe

dabei noch immer das Editorial offen, das man gemeinhin

in einem Magazin erwartet.

Was überhaupt schreiben? Selbst in schöne Floskeln eingepackt

werden das Erwachen des Frühlings, die wärmende

Sonne im Sommer, die goldenen Blätter im Herbst und der

Pistenspaß im Winter nicht spannender, wenn sie sich zum

20ten Mal wiederholen. Die jeweils zugehörigen Artikel stehen

ja ohnehin im Heft und sollten demgemäß ihren eigenen

Raum bekommen. Somit ist es doch nicht das Schlechteste,

das Vorwort mit einem aktuellen Thema zu verbinden?

Wenn ich an jener Stelle diverse Gedankenansätze zur geistigen

Weiterverarbeitung zur Verfügung stelle, muss daraus

nicht zwangsläufig Nutzen resultieren. Schaden tut es zumindest

in keinem Fall. Es soll auch Leute geben, die sich

beim Lesen der Zeilen amüsieren. Ich will sogar noch weitergehen:

Durfte ich doch häufig feststellen, dass Menschen

sich dabei durchaus animieren lassen und daraus zuweilen

auch geistige Nähe entsteht. Das alleine genügt bereits!

Geistige Nähe ist ein wichtiger Bestandteil von Freundschaft,

auf Dauer vielleicht sogar der wichtigste überhaupt. Ein weiteres

Attribut von Freundschaft ist Teilen. Seltsam: Wenn

dieses Wort fällt, denken nicht wenige mit Graus daran,

denn sie assoziieren den Begriff mit Verlieren und Hergeben

müssen. In der Tat ist das ein furchtbarer Graus, wenn man

gibt und als Dank dafür über den Tisch gezogen wird. Allzu

oft sollte dies jedoch nicht geschehen, denn hierin liegt der

Gradmesser für den aktuellen Zustand in Bezug auf menschliche

Ethik. Wenn der Gradmesser sehr tief anzeigt, sollten

wir uns Gedanken machen, wie wir den Zustand verbessern.

Grundsätzlich sollten wir wissen, dass im Teilen meist ein

Zugewinn liegt, wenn auch das Gegenüber mitspielt. Gerne

kann der Nachbar meinen neuen Rasenmäher benutzen,

nachdem seiner nicht mehr richtig funktioniert. Dafür hilft er

mir beim Heckenschneiden und wir beide haben auch noch

mächtig Spaß dabei, nachdem alles nur noch halb so schwer

wiegt.

Oft ist es so, dass wir uns heute gar nicht mehr zu fragen

trauen, uns lieber alles selbst anschaffen, sogar dann, wenn

wir es sonst nie wieder brauchen. Dabei nehmen wir in Kauf,

dass uns die Dinge erdrücken und wir ständig am Sortieren

und Ausmisten sind, nachdem wir über überflüssige Dinge

stolpern. Um wie vieles wäre es angenehmer mit dem/

der Nachbarn/in gemütlich im Garten

zu sitzen und bei einem Bierchen oder

Glas Wein den Sonnenuntergang zu genießen.

Der Genuss wäre um ein mehrfaches

größer, als wenn man es alleine

tut. Woran liegt es wohl, dass wir viele

Annehmlichkeiten nicht einmal mehr in

Erwägung ziehen und im Nachbarn weniger

den Freund als den Konkurrenten

sehen, den es zu übertrumpfen gilt?

Weil du das Auto zum Xten Mal verliehen

hast und es wieder mit leerem Tank

zurückgekommen ist! – Das ist leider die menschliche Seite.

Wenn Alte erzählen, dass früher alles besser war, so mag

dem eine gewisse Verklärung zu Grunde liegen. Man denke

an Zeiten, in denen die Fürsten ihre Bauern als Leibeigene

drangsalierten, die Rechtsprechung einem Gottesurteil

unterlag, grausamen Kriege die Verwüstung ganzer Landschaften

zur Folge hatte und nicht zuletzt eine medizinische

Versorgung, bei der bereits eine Blinddarmentzündung zum

Tode führte.

Wenn wir jedoch an die Jahre nach dem zweiten Weltkrieg

denken, durften die damals Geborenen vergleichbar paradiesische

Zeiten erleben. Betrachten wir das Jahr 1965: Die

Medizin hatte einen hohen Standard erreicht. Kein Krieg

zerstörte die Lebensplanung. Es gab viele Chancen, sich

auch auf selbständiger Basis den Berufstraum zu erfüllen.

Nahrung gab es im Überfluss und nach und nach konnte

auch der einfache Mensch sich Luxus leisten. Kita war kein

Thema, ebenso wenig das Pflegeheim. So seltsam es aus

heutiger Sicht klingen mag, das haben die Familien intern

geregelt. Wenn man zusammenhalf, konnte sogar ein einfacher

Arbeiter ein eigenes Häuschen bauen.

Trotz erheblicher Kosten für den Wiederaufbau lag die

Staatsverschuldung unter 50 Milliarden DM. Heute sind es

rund 2 Billionen Euro, also 2000 Milliarden. Stell dir vor,

du hättest damals 50.000 DM zum Bau eines Häuschens

aufgenommen. Anstatt den Betrag abzubezahlen wären die

Schulden nun auf 2 Mio. Euro angewachsen. Auch damals

gab Verbrechen, doch lag die Kriminalitätsrate gerade mal

bei einem Drittel von heute, obwohl die Polizei damals im

Vergleich sehr bescheiden ausgestattet war. Die Kinder

durften ungezwungen spielen, ohne dass sie ständig beaufsichtigt

wurden. Auch Wohnungen gab es genug, sogar in

München zu bezahlbaren Preisen selbst für Studenten, die

sich zu Gemeinschaften zusammenschlossen.

1968 begann sich die Jugend von alten Konventionen zu

befreien, die Frauen entledigten sich zunehmend der Vorherrschaft

der Männer. Auf Reisen begannen wir die Welt zu

erkunden. Ganz allgemein steigerte sich der materielle Luxus.

So könnte es gut weitergehen. Wenn eine solide Basis

steht, lässt sich darauf gut aufbauen.

In der Tat sprudeln heute die Steuereinnahmen wie noch nie

vorher, so dass kaum noch eine Steigerung möglich ist, hatte

man noch zusätzlich diverse Abgaben erhöht oder neu erfunden.

Im Grunde sollte es bequem für alle reichen. Stattdessen

liegt vieles im Argen. Oft ist nicht einmal genügen

Geld vorhanden, um Bestehendes instand zu halten. Die

Mieten sind für viele unbezahlbar, ein Eigenheim zu erwerben

ist für viele aussichtlos. Kinder werden über Tafeln versorgt,

Rentnern droht die Altersarmut. Wie kann das sein?

Ich will hierzu mal keinen Kommentar abgeben.

Jetzt könnt ihr euch mal selber Gedanken machen! Ein kleiner

Hinweis am Rande: Kann man sich vorstellen, dass im

römischen Weltreich 10.000 Beamte genügten, um das gesamte

Imperium zu verwalten? Wir hingegen beschäftigen

neben tausenden von Politikern in einer Vielzahl von Parlamenten

auch noch nahezu 5 Mio. Personen im Öffentlichen

Dienst. Kann das organisatorisch überhaupt funktionieren,

von den Kosten mal abgesehen? Trotzdem gibt es Leute, die

meinen, dass wir noch mehr Beamte brauchen.

Mit persönlich gefällt die Idee vom Teilen besser und das

könnten wir bereits zu Weihnachten schon mal ausprobieren.

Herzlich

Euer Rupert Reggel

4


WINTERZAUBER

Ob Fun & Aktion oder eher besinnlich am Kamin mit Blick auf die verschneite Winterlandschaft

- jeder hat seine ganz persönliche Vorstellung vom perfekten Wintererlebnis.

Holiday Event hat in diesem Wintermagazin einige Tipps und Anregungen für Sie

zusammengestellt. In unserem großen Veranstaltungskalender finden Sie unter dem

Motto „Was ist wo los“ unzählige Termine für Ihre Freizeitaktivitäten. Lassen Sie sich

vom Winterzauber begeistern.

Gerade aktive Wintersportler finden Pisten und Loipen jeden Schwierigkeitsgrades

um ihr Können auszutesten. Genießer wandern in einer einmalig schönen Winterlandschaft

oder erleben den Winter bei einer

romantischen Pferdeschlittenfahrt von seiner

schönsten Seite. …und abends? Da lässt

man sich bei Kerzenlicht ein gutes Menü servieren

oder feiert in die Nacht hinein.

Hochkarätige Wintersport-Highlights wie

zum Beispiel der City Biathlon, das Neujahrs

Skispringen der König-Ludwig-Lauf oder die

Weltcup-Rennen begeistern tausende Zuschauer

jedes Jahr in Garmisch-Partenkirchen,

Oberammergau und Seefeld.

5


Der „Ruf der Wildnis“ im Isartal

Schlittenhunderennen am 16. und 17. Februar 2019 durch das Winterparadies Wallgau

Über 100 Gespanne mit 800 bis 1000 Schlittenhunden stehen im Februar 2019 beim Internationalen Rennen

bei Wallgau in Oberbayern am Start. Laien erleben die lauffreudigen Hunde aus nächster Nähe und können die

„Musher-Party“ mitfeiern. Die Atmosphäre ruft Jack Londons Roman-Klassiker in Erinnerung.

Freudig aufgeregtes Hundegebell wird am Wochenende des 16. und 17. Februars 2019 rund um Wallgau in der Alpenwelt

Karwendel erklingen. Beim internationalen Schlittenhunderennen treten bis zu 100 Gespanne mit bis zu zwölf Hunden gegeneinander

an. Gespannt jaulend warten dann Sibirische Huskys mit eisblauen Augen, gutmütige Alaskan Malamutes, schneeweiße

Samojeden und andere lauffreudige Rassen auf das Kommando „Go“ ihres „Musher“, dem Hundeführer. 1600 bis 2000

Pfoten werden mit bis zu 40 km/h um den ersten Platz jagen. Start ist am Samstag um 10 Uhr, am Sonntag um 9 Uhr, bis

zirka 15 Uhr erlebt man Hunde und Herren in Aktion umgeben

von Zugspitz- und Karwendelmassiv. Vom Startplatz,

dem „stake out“ an der Finz hetzt die Meute auf Strecken

von sechs bis 37 Kilometern durch das weite Obere Isartal

über den zugefrorenen Barmsee und zurück. Die Lauffreude

ist den Tieren übrigens in die Wiege gelegt, Peitsche und

Zügel sind überflüssig.

Im Musher-Lager gibt es für Interessierte Informationen

zum Hundeschlittensport, abends findet die „Musher-Party“

mit der Band FlashLight

statt. Kinder können

sich beim Skidoo fahren

vergnügen. Veranstalter

sind der fränkische

Schlittenhundeverband

und der Skiclub Wallgau.

Die Sieger werden

am Sonntag, 17. Februar,

um 15 Uhr geehrt.

Bei Schneemangel wird

das Rennen verschoben.

www.alpenwelt-karwendel.de

Informationen zum

Schlittenhunderennen

Tel. 08825-925050

6


Naturwunder ganz nah

Die Partnachklamm bietet ein außergewöhnliches Schauspiel von traumhafter Schönheit

Die Partnachklamm wurde bereits 1912 zum Naturdenkmal

erklärt und ist mit ihrem besonderen Reiz Ausgangspunkt für

zahlreiche Wanderungen. Mit 700 Metern Länge, bis zu 80

Metern emporragenden Wänden, durch den Fels gesprengten

Stollen und Durchgängen, einer Überquerung auf der 68

Meter hohen eisernen Brücke und natürlich dem Partnachfall

bietet sie uns ein unvergleichliches Naturerlebnis – im Sommer

mit außergewöhnlichen Lichteinfällen und angenehm

kühler und frischer Luft, im Winter mit bizarren Eisgebilden.

Zauberhafte Kulisse für

einen malerischen Winterausflug

Auch im Winter ist die Partnachklamm geöffnet. Während

die meisten Schluchten in der kalten Jahreszeit geschlossen

sind, können Sie in der Partnachklamm ein einzigartiges

Naturschauspiel erleben. Von den steilen Felswänden ragen

meterlange Eiszpafen, die zu riesigen Eiswänden zusammenwachsen.

Aus dem Fels quellen wie von Zauberhand glasklare

und zentimenterdicke Eisschichten und nur wenige Meter

von Ihren Füßen entfernt tanzt die eisige und scheinbar immergrüne

Partnach zwischen eisbedeckten Felsbrocken und

Eiszapfen.

Im Winter sollten Sie ganz besonders auf dicke Kleidung

achten, denn nur selten findet ein warmer Sonnenstrahl den

Weg hinunter in diese Eislandschaft. Die Wege in der Partnachklamm

sind auch im Winter mit trittsicherem Schuhwerk

gut begehbar. Also ideale Voraussetzungen, um sich

von der einmaligen Szenerie gefangen nehmen zu lassen

und ein paar tolle Eindrücke der Partnachklamm mit nach

Hause zu nehmen.

Partnachklamm

- die Familienklamm

Erlebe das einmalige Nationale Geotop und Naturschauspiel

mit den wilden Wasserfällen - und lass

dich im Winter von den funkelnden Eiskaskaden

verzaubern!

Öffnungszeiten:

November - April: 9:00 - 18:00 Uhr

Mai:

8:00 - 18:00 Uhr

Juni - September: 6:00 - 22:00 Uhr

Oktober: 8:00 - 18:00 Uhr

Kurzfristige Schließungen aus Sicherheitsgründen sind

manchmal leider unumgänglich.

Tel: +49 8821 180 700

partnachklamm@gapa.de

www.partnachklamm.eu

Ein praktischer Hinweis:

In der Partnachklamm tropft und rieselt das Wasser auch

nach längerer Zeit ohne Niederschlag von den Wänden,

deshalb ist festes Schuhwerk und Regenbekleidung empfehlenswert.

Der Weg verläuft zum größten Teil in Tunnels

oder Galerien, und ist stellenweise niedriger als 2 m. Ein Regenschirm

ist also eher hinderlich. Der Zutritt mit Fahrrad,

Rollstuhl, Kinderwagen, Sportbooten oder ähnlichem ist auf

Grund der Enge und Sicherheit verboten. Die Geländer und

Trittbohlen werden regelmäßig auf ihre Festigkeit überprüft.

1912 – 2012

100 Jahre

Erschließung

für den

Tourismus

www.partnachklamm.eu

7


Die Aussichtsterrasse des Königs

Auf dem Grasberg, dem wohl schönsten Aussichtsberg von Garmisch finden Sie die Berggaststätte

St. Martin. Seit 1920 ist sie beliebte Anlaufstätte für Rodler im Winter und Wanderer im Sommer.

Schon König Max II. ließ sich hier oben, wegen des herrlichen Ausblicks, eine Ruhebank errichten.

Wer auf der Terrasse der Gaststätte den einmaligen Blick auf Garmisch-Partenkirchen mit der Kulisse

des Wettersteingebirges erlebt, kann verstehen, dass der König diesen Platz als den schönsten

im Werdenfelser Land bezeichnete.

Bayerische Spezialitäten und köstliche

Kuchen finden Sie auf der

Speisekarte in großer Auswahl.

Die Schlittenabfahrt ist eine Perle

unter den Rodelstrecken Oberbayerns!

Die abwechslungsreiche

Streckenführung verbindet sich mit

einem schönen Panoramablick zu

einem besonderen Rodelerlebnis.

Info@martinshuette-grasberg.de

Schlemmen mit Winterpanorama

Bergwirtschaft ST. MARTIN

Sabine Scherer

Am Grasberg 1

82467 Garmisch-Partenk.

Tel. +49 (0) 88 21 49 70

Öffnungszeiten: 10-19 Uhr

Bei Rodelbetrieb bis 22 Uhr

Wochenende bis 23 Uhr

Über den Lechtaler und Allgäuer Alpen liegt auf 1802 m die Bernhardseckhütte.

Über gut gespurte Wege gelangt man auch im Winter von Elbigeralp

in 2 bis 2,5 Std. auf die Hütte. Auf Wunsch können Gäste vom

Wirt abgeholt werden. Oben genießt man die herrliche Aussicht in angenehmer

Ruhe.

Gastfreundschaft wird hier ganz groß geschrieben.

Versäumen Sie nicht, die Tiroler

Spezialitäten zu kosten. Armin Hummel,

der Hüttenwirt, legt Wert darauf, dass die

Leckerbissen noch „wie zu Omas Zeiten“

selbstgemacht werden. Probieren Sie den

Tatarenhut – saftige Fleischstücke oder

hauchdünnes Filet, Fisch, Gemüse und Pilze,

auf äußerst schmackhafte Art zubereitet (ab 2 Pers.)

Die Bernhardseckhütte ist der ideale Ort für Feiern jeder Art.

Ob Weihnachten, Silvester, Faschings- oder Betriebsfeiern – hier wird jedes Fest zu einem ganz

besonderen Erlebnis. Jeden Donnerstag und Freitag werden Skitourenabende angeboten.

Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 60 Personen auch in neuen Doppelzimmer sowie ganz

neu: im Schlaf-Fass (Übernachtung im Holzfass). Wer beim Abstieg ins Tal Spaß haben möchte,

kann auch mit seinem eigenen Rodel herabsausen. Ebenso bietet die Bernhardseckhütte einen

Schneeschuhverleih für herrliche Wanderungen mit Blick auf weißverschneite Berge und wundervolle

Täler sowie die Möglichkeit, an einem Iglubau-Workshop teilzunehmen.

Die Bernhardseckhütte ist im Winter vom 22. Dez. 2018 bis Ostern 2019 geöffnet.

Montags Ruhetag, außer Feiertag und in den Monaten Juli und August.

Übernachtungen werden auch am Ruhetag angenommen.

Bernhardseckhütte

Armin Hummel

Untergiblen 14

A-6652 Elbigenalp

Tel. 0043 (0)5634/6218

Mobil 0043/6766089716

www.bernhardseck.at

mit Live-Web-Cam

info@bernhardseck.at

Skivergnügen in Farchant

Farchant liegt nur einen Schneeballwurf von der Wintersport-Metropole Garmisch-Partenkirchen entfernt. Der Skihang "Am

Ried" in Farchant wird täglich neu präpariert und bietet vor allem für Kinder, Jugendliche und Anfänger ideale Bedingungen.

Die Beschneiungsanlage sorgt bei entsprechender Witterung für ausreichend Schnee und somit optimales Skivergnügen.

Sie wollen Skifahren wie ein echter Profi und wissen noch nicht wie? Nichts wie rauf auf die Bretter! Unter professioneller Anleitung

werden Sie als Einsteiger oder Wiedereinsteiger beim Skikurs bestens auf Ihre Karriere im Schnee vorbereitet. Fahrspaß ab

der ersten Minute garantiert! Die Skikurse und der Skiverleih werden von der Skischule Ski-Performance angeboten.

Skifahren bei Nacht – welcher Wintersportler träumt nicht davon? Das Nachtskilaufen ist jede Woche ein Highlight für Erwachsene

und Kinder. Jeden Freitag bis 21.30 Uhr wird die Nacht zum Tag. Die Piste erscheint im Flutlicht taghell und dennoch

präsentiert sich Ihnen alles in einem ganz anderen Ambiente als tagsüber.

Gleich neben dem Skihang finden auch Schlitten- und Rodelfans ihre Bahn!

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 13 - 16:30 Uhr

Wochenende und Ferien von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Jeden Freitag Nachtskilauf bis 21:30 Uhr

(bei ausreichender Schneelage)!

Infos zu den aktuellen Öffnungszeiten: 08821-966201

info@farchant.de / www.farchant.de

8


Wintersport-Highlights der Region

Biathlon-Spektakel in der Fußgängerzone

Hautnah am Geschehen - die Athleten stürmen um Haaresbreite an den Zuschauern vorbei, so dass man den Atem spüren

kann – mitten im Zentrum von Garmisch-Partenkirchen. So nah ist man bei kaum einer anderen Sportveranstaltung dabei.

Die Strecke führt direkt durch den weihnachtlich geschmückten und herrlich erleuchteten Ort. Erleben Sie diese einmalige

Atmosphäre beim Internationalen City-Biathlon am 30.12.2018 in Garmisch-Partenkirchen.

Mit „Sprung“ ins neue Jahr

Begonnen hatte alles vor gut 60 Jahren in einer gemütlichen Stube in Partenkirchen. Dort saßen Springerfreunde aus Innsbruck

und Partenkirchen zusammen und hatten die Idee: "Lasst uns eine eigene Springertournee ins Leben rufen." Gesagt,

getan! Wenige Jahre später schon startete die erste Tournee - mit riesigem Erfolg. Heute zählt das 2. Springen der weltberühmten

Vier-Schanzen-Tournee zu den absoluten Höhepunkten. Mehr als 30.000 Zuschauer lassen sich dieses spektakuläre

Ereignis nicht entgehen und genießen die Live-Atmosphäre im Olympia Skisportstadion in Garmisch-Partenkirchen. So geht

man mit „Sprung“ am 1. Januar ins neue Jahr.

„Kleinholz“ am Dreikönigstag

Zersplitterndes Holz, waghalsige Manöver und atemberaubende Stürze prägen alljährlich am 6. Januar die Bayerische Meisterschaft

im Hornschlittenrennen. Von der Partnachalm rasen Frauen und Männer in Viererteams mit ihren hölzernen Gefährten

mit bis zu 100 Stundenkilometern in spannender Sekundenjagd hinab. Im Mittelpunkt steht dabei der Titel des bayerischen

Meisters, um den verbissen gerungen wird – aber auch die Gaudi. Ein echtes Erlebnis, das man sich gönnen sollte.

Rennfieber auf der Kandahar

„Nie auf den Erfolgen ausruhen, dem Nachwuchs immer eine Chance geben“, das ist das Motto des Ski-Club Garmisch.

Schon 1914 wurde der Verein als Ski-Club Werdenfels gegründet und zählt heute über 1400 Mitglieder. Im Jahr 2019 stehen

vier Rennen des FIS Alpinen Ski-Weltcups auf dem Programm. Vom 26.1.- 27.1. sind die Damen mit einer Abfahrt und einem

Super-G-Rennen und vom 2.2.-3.2. die Herren mit einer Abfahrt und einem Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen zu Gast.

Auf des „Kini‘s“ Spuren

Eine traumhafte Winterlandschaft, klirrende Kälte, im Hintergrund das Kloster Ettal und tausende Skilangläufer, deren Atem

wie Nebelschwaden über den Startplatz ziehen – so kann man sich die Atmosphäre beim Start zum „Luggilauf“ vorstellen.

Bei Deutschlands größtem Ski-Marathon, dem legendären König-Ludwig-Lauf am 2. und 3. Februar 2019, treten alljährlich

weit über 3000 Aktive in den landschaftlich schönen Loipen im Ammertal an.

Weltmeisterschaften mit Tradition

Den Saison-Höhepunkt bilden vom 19. Februar bis zum 3. März 2019 die FIS Nordischen Ski Weltmeisterschaften in Seefeld

und Innsbruck/Tirol. Nicht erst seit den Erfolgen der deutschen Skispringer und Langläufer eine der populärsten Wintersportveranstaltungen.

Ca. 700 Athleten aus 60 Nationen kämpfen um die Medaillen. Die Olympiaregion Seefeld war schon 3-Mal

Austragungsort der Olympischen Spiele und 1985 fanden hier auch die Nordischen Ski Weltmeisterschaften statt. Eine Region

mit großer Skisport-Tradition.

Auf 2033 m ist das Restaurant

Alpspitze das höchstgelegenste

Restaurant im Classic Ski- und

Wandergebiet von Garmisch-

Partenkirchen. Es befindet sich in

der Bergstation der Alpspitzbahn,

von der Sie einen phantastischen

Blick auf die Alpspitze genießen

können.

Noch spektakulärer ist die Aussicht

von der nur 100 Meter entfernten

Aussichtsplattform AlpspiX.

Das Classic-Gebiet bietet für jeden

das Richtige: Sonnige Pisten

von leichten bis herausfordernden

Abfahrten. Mit über 1300 Höhenmetern

haben wir eine der längsten

Talabfahrten in Deutschland.

Genießen Sie unsere bayrischen

Schmankerl auf unserer

großen Sonnenterrasse oder

im gemütlichen Restaurant.

Restaurant Alpspitz • Andrew Syme • Kreuzeckbahnstr. 12 • 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. 08821 / 58858 • www.Restaurant-Alpspitz.de

9


In aller Ruhe auf

1.200 meter und mit

„Karacho“ wieder hinab

Die Kranzbergsesselbahn ist ein Nostalgielift, der in relativ

geringer Höhe und angenehmer Geschwindigkeit zur

Bergstation auf 1200m schwebt. Genießen Sie die wunderbare

Aussicht auf die umliegende Bergwelt.

Ab der Bergstation überwindet die präparierte Kranzberg-

Naturrodelbahn auf 1,5 Kilometer einen Höhenunterschied

von ca. 225 Meter hinab ins Tal. Die rasante Fahrt macht

so richtig Spaß und bietet Schneevergnügen für Jung und

Alt. Rodelschlitten können an der Kasse der Talstation des

Sesselliftes ausgeliehen werden.

Foto: Mick Schöne

In der Skiregion Kranzberg finden Brettlfans jeden Alters

„ihre“ Piste. Vom Übungshang für die Kids bis hin zu Abfahrten

verschiedenster Schwierigkeitsgrade ist alles mit

Sessellift und 6 Schleppliften erreichbar. Ideal für Familien

mit Kindern.

Jetzt online

Gutscheine

kaufen!

Ab der Bergstation der Kranzbergsesselbahn eröffnen sich

wunderbare Schneeschuhwandertouren durch die tiefverschneiten

Wiesen und Wälder des hohen Kranzbergs.

Hier können Sie die beschauliche Ruhe einer fantastischen

Winterlandschaft mit beeindruckenden Panoramaausblicken

auf das Wetterstein-, Karwendel- oder Estergebierge

genießen.

Mehrere gemütliche Skihütten und Gasthöfe laden zu einer

Pause zwischen den Skirunden ein.

www.skiparadies-kranzberg.de

© Best of Winter - Thomas Bichler

Auf der Suche nach besonderen Erlebnissen?

Die Online-Erlebnisplattform der Ammergauer Alpen

und des Blauen Landes bietet von geführten Touren

über Schnitzkurse bis hin zu Winterballonfahrten und

vielem mehr eine spannende Auswahl!

Jetzt online buchen und Termine sichern!

erlebnisse.ammergauer-alpen.de

10


monte mare Schliersee:

Wasserspaß für die ganze Familie

Die monte mare Vitaltherme ist ein wahres Paradies für kleine Wasserratten. Neben einem 25-Meter-Becken mit Massageund

Sprudelliegen (30 Grad) und einem Sole-Außenbecken (32 Grad) ist es gerade die großzügige Kinderlandschaft mit interaktiven

Wasserspielgeräten, die für abwechslungsreichen Wasserspaß sorgt. Bei angenehmen 34 Grad Wassertemperatur

fühlen sich die Kleinen zwischen bunten Wasserfiguren und Spielgeräten pudelwohl. Rasant und actionreich geht es auf der

50 Meter langen Riesenrutsche „Black Hole“ zu: Licht- und Soundeffekte sorgen dabei für den richtigen Nervenkitzel. Großzügige

Liegeflächen im Innen- und Außenbereich runden das Familienangebot ab.

Wer statt Action und Wasserspaß mal Ruhe und

Erholung sucht, den erwartet neben der Vitaltherme

ein großzügiger, gemütlich angelegter

Saunabereich mit einem vielfältigen Wellness-

Angebot. Viel Platz zum ausgiebigen Sonne- und

Frischlufttanken bietet der stimmungsvoll angelegte

Dachgarten mit herrlichem Ausblick auf

das imposante Alpenpanorama und das glitzernde

Wasser des Schliersees.

Ob entspannende Massage, exotische Dampfbadzeremonie

oder exklusive Wellness-Arrangements:

Unterschiedliche Wellness- und Beautyangebote

runden die Auszeit vom Alltag ab.

Ganz egal, wie das Wetter ist: In der monte

mare Vitaltherme ist Wasserspaß für die ganze

Familie garantiert.

www.monte-mare.de/schliersee

Anz. Schl HolidayEvent_189x132_11'18.qxp_Layout 1 12.11.18 11:00 Seite 1

1 Tag

in der monte mare

Vitaltherme

In der Vitaltherme wird selbst das Baden zum reinsten Vergnügen.

Ein phantasievoll eingerichteter Kinderbereich mit wohl temperierten

Becken und Wasserspielzeug wartet auf die jungen Gäste.

Und das Beste: Kinder unter 1 Meter zahlen in der Vitaltherme

monte mare Schliersee keinen Eintritt!

monte mare · Perfallstr. 4 (in der Vitalwelt) · Schliersee

Gutschein

für 1 Kind

*Einmalig freier Eintritt für 1 Kind bis 12 Jahre

in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen.

Weitere Leistungen sind nicht enthalten. Gültig

in der Vitaltherme monte mare Schliersee bis

30.06.2019.

2018112019

11


Schenken an Weihnachten – die Hintergrundgeschichte

von Rupert Reggel

Das Beeindruckende an Weihnachten, insbesondere an

der Vorweihnachtszeit ist, dass sich bei vielen Menschen die

Stimmung wandelt. Man wird nachdenklicher, sentimentaler.

Vielleicht liegt das auch nur an der Jahreszeit, die von außen

her kälter wird und der Mensch sich deshalb nach mehr innerer

Wärme sehnt. Sicher liegt es auch an einer Botschaft,

die egal ob man daran glaubt oder nicht, sich in unseren

Genen seit Jahrhunderten verankert hat. In einem Zeitalter

der relativen Resignation eines Volkes wurde der Menschheit

ein Messias geboren.

Ein ganzes Volk hat mit Sehnsucht darauf gewartet, dass

dies endlich passiert. Als es dann geschah, wie heute viele

hundert Millionen Menschen glauben, haben die meisten jener,

die sich danach sehnten, gar nichts mitbekommen. Der

Legende zur Folge waren es lediglich ein paar Hirten, die die

Geburt dessen, der die Wiederauferstehung und das ewige

Leben versprach, registrierten. Hinzu kamen noch drei Gelehrte

aus dem Orient, die einem Kometen folgten und den

kleinen Jesus mittels Geschenken huldigten. Ist etwa darauf

der Brauch des Schenken an Weihnachten zurückzuführen?

Rede, der ihr einen lauteren Sohn beschert. Auf die Frage

Marias, wie sie denn als Jungfrau einen Sohn bekommen solle,

erklärt der Engel, dass es für Gott leicht zu bewerkstelligen

sei. Ihr Sohn soll zu einem Zeichen für die Menschen

gemacht werden.

Daraufhin bringt sie ihn an einem entlegenen Ort unter

einer Dattelpalme zur Welt. Das Kind ist schon in der Wiege

des Redens mächtig und verteidigt die Ehre seiner Mutter

vor dem verblüfften Volk, indem er ihnen erklärt, dass er ein

Diener und Gesandter Gottes sei.

Auch im Allgemeinen misst der Koran Jesus einen bedeutenden

Stellenwert bei. Er wird, über 93 Verse verteilt, in 15

Suren namentlich erwähnt und neben seiner wundersamen

Geburt werden unter anderem seine Wunder, wie etwa die

Heilung von Kranken und die Erweckung von Toten zum Leben

geschildert.

Nachdem das „auserwählte Volk“ die Geburt Jesu als Messias

weitgehend ignorierte und dem bis heute nicht nachgeben

will, ging die folgende Entwicklung von wenigen Juden

aus, die die bestehenden Konventionen auf den Prüfstand

stellten und neue Gedanken hinzufügten. Man könnte das

mit Luthers Reformation vergleichen, nur war das, was vor

rund 2000 Jahren geschah, wesentlich fundamentaler. Man

mag dies auch daran erkennen, dass dieses Ereignis Einzug

in den Koran fand und dort einen nicht unbedeutenden Stellenwert

einnimmt.

Jesu Geburt auch im Koran ein Thema

Während im Koran die Geburt des Propheten Mohameds in

keinem einzigen Vers Erwähnung findet, wird dort die „Weihnachtsgeschichte“

in der 19. Sure „Maria“ in den Versen 16-

36 ausführlich dargestellt. Zu Beginn dieses Abschnitts ist

von einer Begegnung Marias mit dem Erzengel Gabriel die

12


Was nun den Brauch des Schenkens betrifft, so ist dieser

noch gar nicht so alt. In katholischen Gegenden wurde oft

noch bis um 1900 zu Weihnachten zwar gefeiert, aber nicht

geschenkt. Bei den Katholiken wurde damals zum Nikolausabend

beschert. Erst Martin Luther hat das Schenken zu

Weihnachten eingeführt. Der Reformator hat den Schenktermin

von Nikolaus auf Weihnachten verlegt, um die Popularität

dieses Heiligen zu brechen. Damit musste er auch

den „Schenkenden“ austauschen. Bei den Protestanten bescherte

fortan das „Christkind“, das inzwischen den Brauch

dominiert.

Weihnachten – Kitsch oder Bereicherung?

Unabhängig von der Entstehungsgeschichte und von ihrem

religiösen Hintergrund ist Weihnachten zu einem weltweiten

Ereignis geworden. Wo kennt man nicht den Weihnachtsbaum,

die Lichterketten, den Coca Cola Weihnachts-Truck

oder die Jingle Bells-Melodie? Ganz zu schweigen vom Weihnachtsmann.

Wo kommt der eigentlich her? Er entstammt

wohl dem Nikolaus, der jedoch eine ganz andere Historie

hat.

Die Kinderbescherung am Nikolausabend hatte sich im Mittelalter

eingebürgert, als Nikolaus zu einem populären Heiligen

wurde. In einer der uralten Legenden des Heiligen aus

dem 5./6. Jahrhundert wird berichtet, dass Nikolaus einen

Vater und seine drei Töchter, die er nicht standesgemäß verheiraten

konnte, dadurch rettete, dass er ihnen nachts unerkannt

aus seinem eigenen ererbten Vermögen Gold in ihr

Haus warf. So mussten die Frauen nicht für sich und ihren

Vater auf sündige Weise Geld auf der Straße verdienen. Aufgrund

dieser Legende bildete sich das Schenken zu Nikolaus

als geheimes Schenken aus.

In der Tat ist Weihnachten ein Schmelztiegel unterschiedlicher

Einflüsse. Was gibt es für einen Grund, dass der Kommerz

davor halt machen sollte? In Zeiten, in denen Überfluss

vorhanden ist, lässt er sich nur schwer verstecken. Warum

auch, und warum nicht das Leben genießen, wann immer

sich die Gelegenheit bietet?

Hat nicht der weihnachtliche Geist auch sehr karge Zeiten

erlebt? Auch da hat man zusammengefunden und das wenige

geteilt. Jeder hatte etwas zusammengekramt und aus

einem bescheidenen Sammelsurium ist etwas entstanden,

das die Beteiligten begeistert hat. Weihnachten hat sicher in

hohem Maße dazu beigetragen, dass man sich stets wieder

dennr: ein Stück 160303 näher gekommen ist und es deshalb auch als Fest

rag: 5527602,

des Friedens

Motiv:

und

001

der Versöhnung gefeiert wird. Es gibt eine

schöne Geschichte aus dem ersten Weltkrieg, die als Weihnachtsfrieden

um 18:10:01 von sich reden machte. Es war eine nicht au-

: 17.10.2017

UNB, torisierte Farben: Black Waffenruhe, Cyan Magenta bei der Yellow sich gegnerische Frontsoldaten

verbrüderten und vereinbarten während der Weihnachtstage

nicht gehoert aufeinander nicht zur Anzeige zu schießen. Feindliche Truppen, ins-

r graue Rahmen

besondere Deutschen und Briten, tauschten Geschenke aus

und feierten zusammen. Dies geschah 1914 und wurde in

den Jahren danach von den jeweiligen Heeresleitungen auf

strengste unterbunden.

*160303-5527602-001*

Marienplatz 16

82362 Weilheim

Tel: 0881/5695 Fax: 0881/64821

www.hatzmann.net

info@hatzmann.net

100 Jahre Nähzentrum Huber – 100 Jahre Kompetenz in Nähmaschinen

Marienplatz 16

82362 Weilheim

Tel. 0881-5695

www.hatzmann.net

13


Was schenk ich bloß?

Schmuck | Lederwaren | Accessoires

Untermarkt 42 | Murnau | info@zauberhaft-murnau.de | 08841 6 27 40 26

Das Büro von Holiday event liegt hautnah an jener Stelle,

wo die Post ihre Verteilung in die Region beginnt. Hier warten

allmorgendlich rund dreißig Fahrer darauf ihr Fahrzeug zu

beladen, um tausende von Pakete und Briefe an tausende

von Haushalten zu verteilen. Je näher Weihnachten rückt,

wird deren Job zur Schwerstarbeit. Gleichsam häufen sich

die Flüche: „Müssen`s denn auch noch den Karnikelstall bei

Amazon bestellen? Den kann man sich doch genauso gut

auch bei der Baywa holen.“

Zugegeben, Bestellungen übers Internet sind praktisch, da

muss man nicht mal aus dem Haus. Sicherlich hilfreich für

den Alltag, wenn man weiß was man will. Andererseits bedeutet

Einkaufen nicht nur „Organisieren von Dingen“, sondern

jene Art von Aktivität ist mit einem hohen Erlebniswert

verbunden. Sei es der Jagdtrieb, das Fieber nach neuen Entdeckungen,

oder das Bedürfnis sich zu belohnen, Shopping

mag das nahezu in jedem Fall erfüllen. Natürlich auch Dinge

aufzustöbern, die man als Geschenk für liebe Menschen auswählt.

Den Spaßfaktor, der hierbei entsteht, sollte man sich

nicht durchs Internet abtöten lassen. Um dies zu testen haben

wir Barbara Assmann zum Bummeln geschickt.

Ein wahres Eldorado an netten Dingen entdeckt man im

Untermarkt in Murnau. Kleine Läden laden zum Stöbern ein.

Nahezu unmöglich, nichts zu finden, wie z.B. im ZAUBER-

HAFT: Kunsthandwerk aus Neugablonz besticht aus reinem

Zinn hochwertig vergoldet oder versilbert mit leuchtenden

Glaselementen. Taschen, Börsen und Kartenmäppchen in

farbenfrohem italienischem Design sind ein wahrer Fröhlichmacher.

Aktuell zu Weihnachten: Handgefertigte Colliers

mit Herkimer Diamanten. Im MONDLICHT locken verführerische

Düfte, darunter Blütenessenzen aus heimischen

Pflanzen sowie eine große Auswahl an Räucher-Werk und

Naturkosmetik. Bei HARRACH kann man sogar Morgenlandluft

schnuppern. Ein netter kleiner Bazar mit marokkanischer

Handwerkskunst, Keramik, Silber- und Lederwarenund

selbst angebautem Bio-Arganöl. Gleich um die Ecke in der

Schlossbergstraße kann man sich bei Angela und Lutz Stoess

einen Gutschein für Bilder freier Wahl als Überraschungsgeschenk

abholen.

Ihr Fachgeschäft für Ski- & Sportmode

im Herzen von Garmisch

www.sport-garmisch-shop.de

SPORT-GARMISCH Meyer GmbH

Bankgasse 7 * 82467 Garmisch-Partenkirchen

GUTSCHEIN: 20 % Rabatt auf einen Einkauf in der

Zeit vom 1.12.18 - 15.03.19 im Geschäft & online

gilt nicht für reduzierte Ware - Gutscheincode online: holiday

Ein Tipp für nette Geschenke ist immer auch der Weltladen

in der Bahnhofstraße, besonders weil hier „fair“ gehandelt

wird. Hier finden sich nicht alltäglicher Weihnachtsschmuck,

eine nepalesische Krippe aus Filz oder schlanke afrikanische

Krippenfiguren aus Metall, eine große Auswahl an Kerzen

und vieles mehr, was eben nicht der Masse entspricht.

Was Mode betrifft, hat Frau natürlich ihren individuellen

Geschmack. Bei Fröhlich & Fröhlich stößt man auf Marken,

die man nicht überall findet. So z.B. auf Designermode aus

Holland, Skandinavien oder Spanien. Ein wahrer Renner in

der Kundenbeliebtheit ist das Label „Alpensünde“. Und das

stammt aus Oberbayern. Wenige Häuser weiter im Obermarkt

gibt es im Silberfisch ebenfalls eine Reihe nicht alltägliche

Besonderheiten. Hervorzuheben, der selbstgefertigte

Schmuck von Petra Porter.

14


Wenn Barbara shoppen geht, führt ein Abstecher auch immer

nach Penzberg zu Trachten Inge. Neben Trachtenmode

für die ganze Familie, gibt es dort auch lässige Jeans und

Kleider, die sich gut miteinander kombinieren lassen. Natürlich

darf es dabei nicht an einer großen Auswahl Accessoires

fehlen. Irgendwie kommt dort jeder gut angezogen heraus.

Eine echte Neuheit hat Barbara bei Optik Hatzmann in Weilheim

entdeckt. Wie müssen Skifahrer leiden, die Brillenträger

sind? Da kann es leicht passieren, dass beide Brillen beschlagen.

Endlich scheint es hier eine Abhilfe zu geben: Die Skibrille

mit individueller Sehstärke mit breitem Panoramablick.

Wer nach dem Exotischen sucht, wird sicher im Shri

Lakshmi Bazar am Rathausplatz in Weilheim fündig werden.

Kunsthandwerk aus Nepal und Indien, bunte Mode für Frau

und Mann. Aber auch freche Biomode aus Hanf und Baumwolle

aus der eigenen Modeschneiderei. Daneben findet man hier

u.a. Silber- und Symbolschmuck, original Nepal-Gewürze und

-Currys, Sitzkissen, Tücher sowie Räucherwaren handgerollt.

Regionale Exotik verspricht beautiwool, in der Admiral

Hipper Straße gleich um die Ecke. Das Geschäft stand ursprünglich

für handgefilztes Kunsthandwerk. Es gibt sie immer

noch, liebevoll hergestellte Einzelteile aus Filz, die sich

als Geschenke besonders gut eignen. Inzwischen steht jedoch

Mode aus fairer Herstellung im Mittelpunkt des zauberhaften

Ladens. Nebenbei stellt beautiwool Objekte junger Kunsthandwerker

aus, die das Angebot auf besondere Weise bereichern.

Für viele, vor allem für jene, die sich selbst mit Design beschäftigen,

ist ein Weilheimbesuch stets mit einem Besuch

im Nähzentrum Huber verbunden. Im weiten Umkreis gibt

es keine vergleichbare Kompetenz in Sachen Handarbeit,

obwohl das Wort als solches eigentlich überholt und antiquiert

ist. Denn auch beim Nähen und Stricken dominieren

inzwischen die Computer.

Ein Tipp noch zur Freizeitgestaltung: Bestimmt wird so

mancher über die Tage nach Garmisch-Partenkirchen fahren.

Schließlich gibt es dort jede Menge Events zu erleben.

Will man spontan selbst aktiv werden, kann man sich bei

Sport Garmisch in der Bankgasse spontan einen Schlitten,

einen Zipfelbob oder eine Kinderkraxe leihen. Überhaupt

geht es dort noch recht familiär zu.

Mode - besonders und fair

Wolle - einzigartig handgefärbt

Walk - für eigene Ideen

Kunsthandwerk

Admiral-Hipper-Straße 21

gegenüber vom Rathaus in Weilheim

geöffnet Mo, Di, Do 11 - 18 Uhr

Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr, im Dez 10 - 18 Uhr

INDIVIDUELLE MODE

IM HERZEN VON MURNAU

Dr. Karin Bacherer

Obermarkt 6, 82418 Murnau

Telefon +49 (0) 8841 / 51 64

www.froehlich-froehlich.de

15


:

Gesund durch Indianer-Heilwissen

Ein Buch uber die Geschichte eines Tees

Wenn Ihnen jemand von einem Kräutertee erzählt, der angeblich Tausende von Menschen

von Krebs geheilt hat, werden Sie das sicherlich nicht so leicht glauben. Warum

erfahren wir dann nichts davon? Über 70 Jahre Erfahrung mit diesem Tee sind ein deutlicher

Hinweis darauf, dass er eine heilkräftige Wirkung besitzt, die so manchen Arzt zum

Staunen bringt. Die Ergebnisse variierten von besserem Schlaf und mehr Energie bis hin

zu - in der Tat - spektakulären Heilerfolgen bei Tumoren. Die Tatsache, dass Tausende von

Menschen von diesem Tee profitiert haben, war für die Autorin Paula Bakhuis Anlass genug,

diese Geschichte zu Papier zu bringen.

Dieses Buch bietet eine Zusammenstellung aller Informationen, die bis heute über die

Kraütermischung verfügbar sind. Gesund durch Indianer-Heilwissen beschreibt die fesselnde

Lebensgeschichte der Krankenschwester Rene Caisse und ihren Kampf um die Anerkennung

des Kräutertees als Heilmittel gegen Krebs. Die Autorin geht dabei auf die

Heilkunst der Ojibwa-Indianer ein, von welchen das ursprüngliche Rezept stammt.

Jeder sollte die Geschichte kennen

Seit den 20er Jahren dieses Jahrhunderts haben viele Tausende von Menschen eine Kur mit

diesem Tee gemacht; die meisten unter ihnen waren Krebspatienten. Bei allen hatte der Tee

eine positive Wirkung. Daher ist diese Rezeptur als Heilmittel gegen Krebs bekannt geworden.

Aber eigentlich sollte jeder, ob krank oder gesund, die Geschichte des Tees kennen.

Eine Teemischung aus acht biologisch angebauten, naturbelassenen Kräutern nach einem

Originalrezept der kanadischen Ojibwa-Indianer. Die Teemischung besteht aus folgenden

acht Kräutern: Klettenwurzel (Arctium lappa), Kleiner Sauerampfer (Rumex acetosella),

Ulmenrinde (Ulmus rubra), Rhabarberwurzel (Rheum palmatum), Brunnenkresse (Nasturtium

officinale), Benediktenkraut (Carduus benedictus), Rotkleeblüten (Trifolium pratense)

und Braunalge (Laminaria digitata). Durch einen Spezialprozess kann aus diesen Kräutern

ein Tee-Extrakt zubereitet werden. Die regelmäßige Anwendung des Kräutertees kann sowohl

vorbeugend als auch heilend wirken und zu jedermanns Gesundheit beitragen.

Wissenschaftliche Forschungsergebnisse haben zu folgenden Erkenntnissen geführt:

Der Tee wirkt stark stimulierend auf das Immunsystem; er reduziert die schädlichen Nebenwirkungen

von Chemotherapie und Bestrahlungen; der Appetit kann wieder zunehmen;

der Energiespiegel kann steigen und Schmerzen können zurückgehen oder gänzlich

verschwinden. In späteren Experimenten konnte man beweisen, dass der Tee auch bei der

Behandlung von anderen Krankheitsbildern wirksam ist, wie Diabetes, Gelenkbeschwerden,

Alzheimer und multipler Sklerose. Der Tee unterstützt die Genesung und lindert die

Symptome.

Weltweit werden schätzungsweise über 3.000 Pflanzenarten zur Behandlung

von Krebs eingesetzt. In vielen Fällen ist die tumorhemmende Wirkung von

Pflanzen und Kräutern durch Laborforschungen und Versuche an Mensch und

Tier wissenschaftlich erwiesen. In dem Buch Gesund durch Indianer-Heilwissen

werden die Kräuter, die bei der Krebsbehandlung am häufigsten zum Einsatz

kommen, vorgestellt.

Gesund durch

Indianer-Heilwissen

Paula Bakhuis

Auflage 2018

230 Seiten

Auch im Set

erhältlich zusammen mit

Flor Essence Kräutertee,

dem Heiligen Trank

der Indianer

bei gruenertiger.de

VERAN

von Montag bis Freitag

(siehe Stundenplan)

Wielenbach,

Yoga & Vitalzentrum

Reinhilde Bär

Yoga-Kurse für Jeden

yoga-vitalzentrum-baer.de

Telefon 0881- 9276639

25.11., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Schamanisches

Familienstellen

Das schamanische Familienstellen

wurde und wird

in vielen nativen Kulturen

praktiziert. Schon die Naskas

aus Peru kannten diese

hilfreiche Methode, Lebenssituation

durch die Ordnung

im Energiefeld der Stämme,

sprich der Familien, wieder

zu verbessern. Sie können

zum Aufstellen und/oder

Beisitzen kommen

www.seeschamane.de

So., 25.11., 19 Uhr

Bad Kohlgrub,

Haus Sebaldus

Dinner Lesung mit

dem Abenteurer

Thomas Bauer

Inkl. 3-Gang-Menü

und Aperitif

www.haus-sebaldus.de

Sa., 1. u. So., 2.12.

Wielenbach, Yoga u.

Vitalzentrum Bär

Transformation

und Erneuerung

Monika Ruhstorfer- Innere

und Äußere Reisen

Tel. 0881 / 927 87 91

monika-ruhstorfer.com

Fr., 7. (19:30 Uhr)/Sa.

8. (10 Uhr) Dezember

Pfarrsaal St. Michael,

Seestr. 1, Seehausen

SING & HEAL - MIT-

SINGKONZERT und

SEMINAR „SING

DICH NACH HAUS“

mit Dinah Arosa Marker

Sing dich nach Haus:

vom Singen zur Stille

des Herzens. Befreiendes

Tönen, Bewegen,

Begegnen ohne Erwartungsdruck.

Lebensfreude

zelebrieren! Mit

lichtvollen Mantren und

heilsamen Liedern verschiedenster

Kulturen.

Info und Anmeldung

08841-90543

www.sing-and-heal.de

16


STALTUNGEN

BewusstErLeben

Sa., 8.12., 19 Uhr

Bad Kohlgrub,

Haus Sebaldus

Dinner Lesung mit

Autorin Birgit Jäckel

„Das Ende der Rauhnacht“

der neue historische Fantasy

Roman um einen uralten

Mythos, eine Bande im Zeitalter

der Reformation und

eine aussichtslose Liebe.

Inkl. 3-Gang-Menü u. Aperitif

www.haus-sebaldus.de

Fr., 14.12., 18 Uhr

Murnau

WEIHNACHTSSINGEN

IM CAFÉ MITEINANDER

Adventslieder und Lieder

diverser Kulturen im

Geist des Friedens zum

Zuhören und Mitsingen.

Mit Dinah Arosa und

Martina Ananda Marker.

Kommt während der

Pause von 19-19.30 Uhr

gerne noch zur 2. Singrunde

bis 20.30 Uhr.

Eintritt frei,

Spenden willkommen.

Telefon 08841 6725050

15.12., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Indianisches

Herzheilungs - Seminar

Die Indianer sagen, das der

wahre Kummer sich hinter

dem Herzen versteckt hat.

Bei dieser Zeremonie wird dort

sauber gemacht und Raum geschaffen

für neue Erfahrungen.

Mit Wiedergeburtszeremonie

nach alter Tradition.

www.seeschamane.de

16.12., 11 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Geldfluss - Seminar

Den Fluss des Geldes wieder

in Gang bringen und

den Wohlstand einladen ins

eigene Leben.

www.seeschamane.de

Sa., 22.12.

Weilheim, Grüne Blume

Wintersonnwendfest

Monika Ruhstorfer

Morgana - Innere und

Äußere Reisen

Tel. 0881 / 927 87 91

monika-ruhstorfer.com

So., 30.12., 16 Uhr

Uffing, Zimmertheater

Wilde Jagd und Winterreif.

Sagen u. Bräuche

zur Raunacht

Mi., 2.1.19, 19:30 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Wendepunkt und

Wandelzeit – Tanz

ins neue Jahr

Diese Tanzreise beinhaltet

Elemente aus

Biodanza und den 5

Rhythmen und ist angeleitet,

lässt dir aber den

Raum, deinen eigenen

Rhythmen zu folgen

und dafür deinen Ausdruck

zu finden.

Weitere Info:

Tel. 08845 97-0

www.seinz.de

Do., 3.1.19,

14:30 bis 17 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Überlieferungen rund

um die Rauhnächte

ein Nachmittag mit

Elfie Courtenay

Elfie Courtenay stellt

ihr Buch „Rauhnächte“

vor. Themen sind

u.a. Brauchtum und

alter Volksglauben, das

Weltbild unserer Ahnen,

Wintersonnenwende

und Sonnenkult u.v.m.

Weitere Info:

Tel. 08845 97-0,

www.seinz.de

Do., 3.1.19,

19:30 bis 21:30 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Märchen von Raunächten,

Brauchtum

und Wintergestalten

Monika Pieper erzählt

die schönsten Märchen

aus alten Zeiten,

in denen die Nächte

zwischen Weihnachten

und Dreikönige voller

Magie waren. Ein

Märchenabend für die

ganze Familie!

Weitere Info:

Tel. 08845 97-0

www.seinz.de

Fr., 4.1.19,

14:30 bis 17 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Winterwanderung

mit Ritualen zu den

Rauhnächten - ein

Nachmittag mit Elfie

Courtenay

Mit kleinen gemeinsamen

Ritualen in freier

Natur werden wir unsere

Erfahrung vertiefen.

Weitere Info:

Tel. 08845 97-0

www.seinz.de

Sa., 5.1.19

14:30 bis 17 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Reinigen und Räuchern

zu den Rauhnächten

- ein Nachmittag

mit Elfie

Courtenay

Elfie Courtenay zeigt

und erklärt die wichtigsten

heimischen

Räucherpflanzen und

Harze, die traditionell

zum Ausräuchern genutzt

wurden.

Weitere Info:

Tel. 08845 97-0

www.seinz.de

Sa., 5.1.19, 19:30 bis

21:30 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Mitsing Konzert: Mantras

zu den Rauhnächten

mit Maya

Maria Tilg. Maya Maria

wird mit uns am letzten

Abend der magischen

Zeit die Lieder ihrer

neuen CD singen.

Info: Tel. 08845 97-0

www.seinz.de

5. u. 6.1., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Schamainsches

Basis- Seminar

Mit einfachen, leicht erlernbaren

schamanischen

Techniken und altem, schamanischen

Wissen, erste

Grundkenntnisse erwerben.

Schamanische Schule Ute

Fechter, 86938 Schondorf

Tel.: 08192 - 9949269

Mobil:01703115341com

Fr., 18.1., 19:30 Uhr

Murnau,

Kultur- u. Tagungszentrum

Im Reich der Maya: Fairer

Handel – Mystik – Abenteuer.

Multivisionsschau

Vorverkauf: Weltladen Murnau,

Buchhandlung Gattner,

Naturkost Solayas

Irrtümer und Änderungen

zu allen Terminen vorbehalten

Saatgut alter Kulturpflanzen, samenechte Sorten

Kupfergartengeräte

Urgetreide: Einkorn, Emmer, Wildroggen, Urdinkel...

Flor Essence - der Entgiftungs- + Entschlackungstee

Homöopathie für Pflanzen

grünerTiger - Versand

Fallerstr. 18 - 82433 Bad Kohlgrub

Tel.: 08845 -757 99 88

www.gruenertiger.de

17


Im Lage & Roy Verlag

erschienen:

Ravi Roy und Carola Lage-Roy

Homöopathischer Ratgeber

HR 5

Grippe, Erkältungskrankheiten

Geschützt durch den Winter

Behandlung von Schnupfen,

Husten, Halsschmerzen, Fieber

6. Auflage 2010, 152 Seiten,

Taschenbuch

Gut vorbereitet für die Winter- und Weihnachtszeit

MIT CHAKRABLÜTEN ESSENZEN

Homöopathie &

Chakrablüten Essenzen

Lage & Roy Verlag

82418 Riegsee-Hagen

Tel.: +49 8841- 4455

Bücher Bücher erhältlich erhältlich im Buchhandel im

Essenzen Buchhandel erhältlich in der

Essenzen erhältlich in der

Thondorf Drachen Apotheke Apotheke in in Graz Murnau

oder über oder über

WWW.LAGE-ROY.DE

www.lage-roy.de

Die Luft ist klar, es duftet schon nach Kaminofen und Plätzchen, auf den Bergen

liegt der erste Schnee: Der Winter steht vor der Tür. Jetzt zieht es uns nach

draußen in den Schnee, auf die Berge, in die Sonne. In den gemütlichen Stuben

kommen wir jetzt häufiger im Kreise der Familie zusammen. Damit Sie hier

wie dort geschützt diese schöne Zeit genießen können, stellen wir Ihnen einige

Chakrablüten Essenzen vor.

Stärkung des Immunsystems und Schutz vor Infekten

Kelch des Lebens Essenz

Erwachsene und Kinder, die jetzt ihre Abwehrkräfte stärken wollen, finden in

der Essenz Kelch des Lebens eine bewährte Helferin. Gerade in streßreichen

Zeiten, wie es manchmal vor Weihnachten vorkommen kann, wirkt sie ausgleichend,

stärkt damit das Immunsystem und läßt mehr Gelassenheit und Liebe

in den Alltag einfließen. Beugt auch streßbedingten Blasenentzündungen und

anderen Infekten vor.

Geschützt vor Kälte, Schnee und Wintersonne

Kälteschutzsalbe, Schneebeere Essenz, Sonnenlotion

Gerade hier im Alpenvorland sind die Menschen plötzlich einsetzenden Kälteeinbrüchen

oder eisiger Kälte beim Wintersport ausgesetzt. Da tut es gut, die von

der Kälte besonders betroffenen Hautpartien mit der Kälteschutzsalbe (kbA)

einzucremen. Skifahrer und Rodler, die unter kalten Händen und Füßen litten,

trugen die Salbe auf Fußsohlen, Händen und Gesicht auf. Der Erfolg war sehr

zufriedenstellend. Auch Babies, Kleinkinder und Menschen mit empfindlicher

Haut vermag diese Salbe vor Kälte gut zu schützen.

Die Schneebeere Essenz bewirkt eine bessere Durchblutung bei Kälte und hilft

auch bei Erfrierungen. Auch hilfreich für Menschen, die an innerer Kälte leiden

oder sich innerlich wie zu einem Eisblock erstarrt fühlen.

Die Sonnenlob Lotion regt die Zellen an, das Sonnenlicht aufzunehmen und

seine lebensnotwendige Wirkung auf den Organismus zu nutzen (z.B. Vitamin

D-Bildung). Wirkt Sonnenbrand entgegen.

Bereit für das Weihnachtsfest - Leberchakra Essenz,

Herzchakra Essenz, Solarplexus Essenz

Wir alle wollen unser Bestes geben, wünschen uns ein besonders harmonisches

und feierliches Weihnachtsfest und können uns damit auch noch überfordern. So

kann aus dieser wunderschönen Zeit der Erwartung

eine Anspannung entstehen. Trotz bester Bemühungen

können manchmal die Nerven etwas strapaziert

werden und damit der Genuß all der Köstlichkeiten

geschmälert, was überdies noch unsere Leber belastet.

Da kommt die Leberchakra Essenz gerade recht:

unterstützt und stärkt die Leber bei der Entgiftungsarbeit - auch von Ärger.

Eine gewisse Harmonisierung der Herzensenergien wünschen wir uns alle, besonders zu

Weihnachten. Die Herzchakra Essenz ist dafür gut geeignet. Dabei kann sie die Blutverteilung

und den Blutdruck günstig beeinflussen.

Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest und die Aufregung, welche Geschenke es wohl geben

wird, können Kinder in große Erwartungsspannung versetzen. Zeit für den Einsatz der

Solarplexus Essenz.

Sylvester gut ins Neue Jahr kommen - Schneebeere Essenz,

Essenz des Blauen Strahls

Wer sich vor lauten Sylvesterböllern fürchtet, kann sich vorher mit der Schneebeere

Essenz wappnen.

Ein schönes Ritual läßt sich um Mitternacht begehen mit der Essenz des Blauen Strahls:

2 - 3 Tropfen in das Champagnerglas zum Anstoßen geben, und mit dem Segensspruch

„Dein Wille geschehe!“ vertrauensvoll ins neue Jahr starten, um die guten Vorsätze zu

Die Leberchakra Essenz wird

aus der rotvioletten Distel

hergestellt. Vor oder nach

dem Essen eingenommen,

fördert sie die Verdauung

bekräftigen!

von Christa Leßmann-Fischer

Die Chakrablüten Essenzen wurden von Carola Lage-Roy entdeckt und werden von ihr hergestellt. Sie sind zu beziehen

über Apotheken oder direkt beim Lage & Roy Verlag in Riegsee-Hagen: shop.lage-roy.de oder Tel. 08841-4455. In Murnau

führt die Drachen Apotheke die Essenzen, Salben und Sprays. Gerne helfen wir Ihnen weiter! Rufen Sie uns an.

18


Durch Singen kommt‘s

Herz zum Schwingen

Wenn wir singen, kann sich nach einer gewissen Zeit unser

Herzrhythmus regulieren und auf sämtliche Rhythmen unseres

Körpers harmonisierend auswirken – das veranschaulichen

u.a. hochsensible Messungen des Herzschlags, die

der Chronobiologe Prof. Maximilian Moser durchführte. Dass

Singen uns körperlich und seelisch guttut - wohlgemerkt in

entspanntem Rahmen ohne Leistungsdruck - wissen viele

Menschen aus eigener Erfahrung. Vielen hat es aber leider

auch im wahrsten Sinn des Wortes „die Stimme verschlagen“,

durch schlechte Noten beim Vorsingen in der Schule

oder entmutigende Bemerkungen ihrer Mitmenschen.

Dabei ist Singen unser Geburtsrecht. Unserer Stimme freien

Ausdruck verleihen lässt angestaute Gefühle abfließen, Gedankenlärm

besänftigen und körperliche Spannungen lösen.

Singen in Gemeinschaft kann uns aus gefühlter Isolation in

spürbare Verbundenheit führen, auch zu einem größeren

universellen Ganzen. Dies umso mehr, als wir dabei einfach

wir selbst sein können. Wer so sein Herz zum Klingen bringen

will, ist herzlich willkommen zum Sing & Heal – Konzert

und Seminar „Sing dich nach Haus“ in Seehausen am 7. bzw.

8.12., oder stimmt sich weihnachtlich in der wohligen Atmosphäre

des Café Miteinanders in der Murnauer Postgasse,

wo wir am 14.12. zum Mitsingen und Zuhören traditioneller

Weihnachtslieder und Liedern im Geist des Friedens verschiedener

Kulturen einladen.

Dinah Arosa Marker

www.sing-and-heal.de

Im Reich der Maya:

Fairer Handel – Mystik – Abenteuer

Dr Jutta Ulmer und Dr Michael Wolfsteiner nehmen bei dieser

Multivisionsshow die Zuschauer mit auf eine Reise durch

das Reich der Maya: die Fotos stammen aus den Ländern

Südmexiko, Belize, Guatemala und El Salvador. Dem Volk

der Mayas gehören heute etwa 6 Millionen Menschen an. Die

meisten sind Kleinbauern und leben in armen Verhältnissen.

Im Zentrum der Show stehen der faire Handel und nachhaltiger

Tourismus, die dazu beitragen, die Lebensbedingungen

der Indigenas zu verbessern.

Mit eindrücklichen Bildern wird über Begegnungen mit Fair-

Trade-Produzenten berichtet. Die Fotografen begleiteten

Bauern bei der Kaffee- und Kakaoernte, schauten Webern

bei der Arbeit zu und lernten, wie Bio-Kaugummi hergestellt

wird.

Rauhe Nächte,

besinnliche Tage

Die Rauhnächte oder die 12 Tage zwischen Weihnachten und

dem Dreikönigstag am 6. Januar gelten von alters her als

heilige Zeit, in der gefeiert, Rückschau gehalten und orakelt

werden darf. Bei dieser magischen, dunklen Zeit handelt

es sich um jene zwölf Tage und Nächte, die zwischen dem

Mondjahr mit 354 Tagen und dem Sonnenjahr mit 366 Tagen

liegen. Daher stammt der Ausdruck von der „Zeit zwischen

den Jahren“. Jeder Tag der 12 dunklen Nächte steht auch

stellvertretend für einen Monat im kommenden Jahr; somit

erleben wir die 12 Monate in einem Zeitraffer, in dem deren

Geschehnisse den Samen für das kommende Jahr legen. So

heißt es, dass das, was wir in diesen 12 Nächten träumen,

sich im entsprechenden Monat des folgenden Jahres verwirklichen

wird. In dieser Zeit können wir alles beobachten und

notieren – vielleicht in einem persönlichen Tagebuch für diese

Zeit.

Besondere Aufmerksamkeit wurde und wird in der Zeit dem

Räuchern gewidmet. So wird Haus und Hof von altem Ballast

gereinigt und böse Geister und Dämonen vertrieben. Hierzu

eigenen sich besonders: Wachholder, Beifuss, Holunderrinde,

Bartflechte, Engelwurz, Lavendel, Mariengras, Eigen-,

Fichte-, Tannen und Kiefernadeln, Thymian, Rosmarin, Weihrauch

sowie Fichten- und Kiefernharz.

Einiges davon lässt sich leicht in der heimischen Natur finden.

Fertige Räucherkohle in ein Gefäß mit Sand und schon

erschaffen Sie mit ein wenig Fichtenharz eine vorweihnachtliche

Atmosphäre.

Bei einer 4tägigen Trekkingtour zeigen sie, dass sich Abenteuer,

Armutsbekämpfung und Umweltschutz miteinander

verbinden lassen, indem sie damit Straßenkinder unterstützten.

In den Fotos der Menschen im Mayareich zeigt sich

eine unglaubliche Lebensfreude. Atemberaubende Vulkanlandschaften,

Traumstrände und mystische Mayaruinen

im Regenwald entfalten auf der Großleinwand ihre ganze

Schönheit.

Lassen Sie sich mit kenntnisreichen, humorvollen und faszinierenden

Geschichten ins Reich der Mayas entführen.

Multivisionsshow am 18. Januar 2019

um 19.30 im Saal 1KTM in Murnau

Eintritt 12 €

Veranstalter: Verein Fair Handeln Murnau e.V. -

Weltladen Murnau

© Jutta Ulmer und Michael Wolfsteiner

19


EVENTS und

HIGHLIGHTS

Di., 11.12., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Swing, Rock, Pop

Benefizkonzert der Big Band

der Bundeswehr

11. bis 13.12.

Seefeld/Tirol

Klingende Bergweihnacht

mit den Kastelruther Spatzen

20. bis 23.12., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Bananafishbones

26.12., 18 Uhr, 28. u.

29.12, 20 Uhr, 30. u.

31.12., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Geoge Dandin

Weilheimer Festspiele

Do., 27.12., 19:30 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Ins neue Jahr mit den CubaBoarischen

& Freunde

28.12. bis 5.1.

Bad Kohlgrub

7. Winter Ballon Tage

So., 30.12., 17 Uhr

GAP, Fußgängerzone

23. City Biathlon

Di., 1.1.

GAP, Olympiaschanze

Neujahrsspringen

So., 6.1., 12 Uhr

GAP, Nähe Partnachklamm

50. Hornschlittenrennen

Di., 22.1., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Schwanensee

Moscow State Ballett

Sa., 26.1.

Oberammergau

AMMERGAUER

BRETTL NACHT

Sa., 16.2., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

I am from Austria

50 Jahre Austropop

Sa., 26.1., 10 Uhr

GAP, Kandahar

FIS Alpiner Ski-Weltcup

2019

Sa., 2.2. bis So., 3.2.

Oberammergau/Ettal

Int. König-Ludwig-Lauf

2019

Mi., 13.2., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Günter Grünwald

Sa., 16.2. u. So., 17.2.

Wallgau, an der Finz

Internationales

Schlittenhunderennen

19.2. bis 3.3.

Seefeld & Innsbruck/Tirol

FIS Nordische Ski-WM

KONZERTE

und SHOW

Fr., 30.11., 21 Uhr

Habach, Village

Saltinbaqui

Sa., 1.12., 20:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Jazz mit Peter Zoelch &

Friends

Sa., 1.12., 20 Uhr

Bad Heilbrunn, Kursaal

BlueStrings

Jugend-Streichorchester

mit Gastpianist

Christoph Engel

Sa., 1.12., 11 Uhr

Mittenwald,

Martina-Glagow-Park

Kirchenmusik in Mittenwald

Sa., 1.12., 21 Uhr

Habach, Village

Martin Turner

Ex Wishbone Ash

So., 2.12., 18 Uhr

Benediktbeuern, Barocksaal

Michael Fitz

Jetz`auf gestern 2018

Mi., 5.12., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol, Festsaal

Plansee-Konzerte

(Spät)romantische Kammermusik

mit dem Trio

Catch

Fr., 7.12., 20 Uhr

GAP, Katharinenhof

Lacy Pool

Sa., 8.12., 21 Uhr

Habach, Village

Marketa Root & Roses

So., 9.12.

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Di., 11.12., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Swing, Rock, Pop

Benefizkonzert der Big Band

der Bundeswehr

Mi., 12.12.

Riedhausen, Westtorhalle

Sprachenkino (englisch)

Fr., 14.12., 21 Uhr

Habach, Village

Donnelly Connection

Sa., 15.12., 21 Uhr

Habach, Village

Big Bad Wolf

Sa., 15.12., 20:30 Uhr

Riedhausen, Westtorhalle

Bison & Bär

So., 16.12.18, 27.1., 24.2.

u. 31.3.19, 19:30 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Klavierkonzert mit

Dietrich Lorenz

mit großem Erfolg

präsentiert der Pianist

Dietrich Lorenz das

Konzept „Konzert in

Wort und Ton“…

Weitere Info:

Tel. 08845 97-0

www.seinz.de

So., 16.12., 16:30 Uhr

Penzberg, Stadtpfarrkirche

Joseph Haydn

Die Schöpfung

So., 16.12., 17 Uhr

Benediktbeuern, Barocksaal

„Vivaldi: Vier Jahreszeiten“

20. bis 23.12., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Bananafishbones

Fr., 21.12., 21 Uhr

Habach, Village

Thunderbirds

Sa., 22.12., 21 Uhr

Habach, Village

Don`t Walk on the Brass

Sa., 22.12., 20 Uhr

GAP, Der Laden

Vivek solo

Do., 27.12., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Konzert zum Jahreswechsel

Do., 27.12., 19:30 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Ins neue Jahr mit den CubaBoarischen

& Freunde

Fr., 28.12., 19 Uhr

Krün, Alpencaravanpark

Tennsee

Live Musik am Tennsee

Fr., 28.12., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

Musical Moments

Fr., 28.12., 20 Uhr

GAP, Bühne U1

String of Pearls

Musikrevue

Sa., 29.12., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Jahresabschlußkonzert

Sa., 29.12., 21 Uhr

Habach, Village

Iguamax

Sa., 29.12., 20 uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Ab in den Süden

20


Sa., 29.12., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Jahresabschlusskonzert

der Musikkapelle

So., 30.12., 20 Uhr

Habach, Village

Vorsilvesterparty

Mo., 31.12., 19:30 Uhr

Benediktbeuern,

Barocksaal des Klosters

Silvesterkonzert des

ensemble raccanto

Di., 1.1., 16 Uhr

Benediktbeuern,

Allianzsaal im Maierhof

Neujahrskonzert - fast wie

in Wien

Di., 1.1., 18 Uhr

Mittenwald, Rathaus

Neujahrskonzert

Mi., 2.1., 20 uhr

Grainau, Kurhaus

Neujahrskonzert

Do., 3.1., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol, Festsaal

Neujahrskonzert des Tiroler

Symphonieorchester

Fr., 4.1., 20:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Jazz mit Peter Zoelch &

Friends

Fr., 4.1., 20 uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Neujahrskonzert

Sa., 5.1., 21 Uhr

Habach, Village

Mad Kitchen

So., 6.1., 16 Uhr

Polling, Bibliotheksaal

Neujahrskonzert

Do., 10.1., 20 Uhr

GAP, Bräustüberl

Zwerge in Flammen

Do., 10.1., 20 Uhr

Seeshaupt, Seeresident

Quatuor Aredo

Fr., 11.1., 21 Uhr

Habach, Village

Wiliams Wetsox

Sa., 12.1., 21 Uhr

Habach, Village

Dennis Jones Blues

Sa., 12.1., 20 Uhr

GAP Bühne U1

Notenlos - das

Wunschkonzert

der Extraklasse

Sa., 12.1., 16 Uhr

Benediktbeuern, Barocksaal

Konzert von Preisträgern

und Teilnehmern des Wettbewerbs

„Jugend musiziert“

So., 13.1., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Schumann Quartett

Werke von Brahms, Pärt

und Beethoven

Fr., 18.1., 21 Uhr

Habach, Village

Ludwig Suess & Band

Dieter´s Geburtstagsfeier

Sa., 19.1., 21 Uhr

Habach, Village

Andy Susemihl & Superfriends

So., 20.1., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Tölzer Stadtkapelle

So., 20.1., 18 Uhr

Benediktbeuern, Barocksaal

Konzert „Guitar & Passion“

Di., 22.1., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Schwanensee

Moscow State Ballett

Fr., 25.1., 21 Uhr

Habach, Village

Jakarta Blues Band

Sa., 26.1.

Oberammergau

AMMERGAUER

BRETTL NACHT

Sa., 26.1., 21 Uhr

Habach, Village

Jörg Danielsen

Sa., 26.1., 20 Uhr

Penzberg, Stadthalle

I am from Austria

Weilheimer Festspiele

im Stadttheater

George Dandin oder

der betrogene Ehemann

von Molière

George Dandin (oder der betrogene Ehemann) von Jean

Baptiste Molière wurde 1668 im Schloss zu Versailles vor

König Ludwig XIV. uraufgeführt. (Unter uns: zur Ehren

der Mätresse des Königs und zum Spott des eigentlichen

Ehemanns)

Im Privatfernsehen gibt es eine Sendung, in der Landwirte

Frauen fürs Leben suchen. George Dandin ist Bauer.

Er ist reich, nicht zu groß und hat schon eine Frau gefunden.

Und was für eine: groß, hübsch, schlau und von

Adel. Ganz freiwillig hat Angélique de Sotenville den Bauern

nicht geheiratet. Vielmehr wollte George Dandin mehr

sein, als er ist und die Eltern der Angeheirateten mehr

haben, als sie in Wirklichkeit besitzen.

Ein Deal der uns vor das Haus des "Monsieur de la Dandinière"

(so lässt sich George Dandin nun gerne anreden)

führt. Der Ort wird zum Schauplatz für alles, was so ein,

man möchte sagen: Kuhhandel, nach sich zieht. Der Ehemann

wird nach Strich und Faden betrogen, kann es aber

seinen Schwiegereltern nicht beweisen. Im Gegenteil:

George steht immer als Depp da, wenn er versucht seine

Gattin in flagranti zu erwischen. Zu raffiniert ist das Töchterle,

als dass die Eltern Arges von ihrem Kinde denken

könnten. Das Dienstpersonal trägt das Seinige bei - entsprechend

raffiniert oder deppert. Man sollte nicht vergessen,

dass Molière für den französischen Hof gearbeitet

hat. Die vom Sonnenkönig durchaus gewünschten Seitenhiebe

auf diejenigen, die sich als etwas ausgaben, was sie

nicht waren, treffen immer noch!

Notenlos - das Wunschkonzert in Gap, Bühne U1

15.12. 20 Uhr, 16. 12. 18 Uhr, 26.12. 18 Uhr

28.12. 20 Uhr, 29.12. 20 Uhr, 30.12. 18 Uhr, 31.12. 18 Uhr

Karten: Veranstaltungsbüro Stadt Weilheim

Tel.: 0881/ 682 732 u. 733

Für die Festspiele auch: Kreisbote- Ticketservice in der

Kundenhalle der Sparkasse Oberland - Marienplatz

- Weilheim i. OB Tel.: 0881/ 686 11 oder 12

Vorverkauf für die Silvestervorstellung ausschließlich im

Veranstaltungsbüro der Stadt Weilheim i. OB

21


12.01.2019 um 20 Uhr Bühne U1

Ein Wunschkonzert der Extraklasse

Zwei Typen, zwei Flügel, zwei Stimmen - und ein Abend voller

Überraschungen: Pusch & Speckmann geben die „Living

Jukebox“ und präsentieren ein Wunschkonzert der Extraklasse,

das man so noch nie gehört hat – und das auch jedes

Mal anders klingt. Ganz nach Lust, Laune und Kreativität der

Gäste. Die sind nicht nur live mit dabei, sondern gestalten

den Abend auch aktiv mit!

Getarnt in Anzug und Fliege wird bei „Notenlos“ der Stilbruch

zelebriert, Lieblingssongs und Interpreten veralbert. Bastian

Pusch und Andreas Speckmann wollen und haben eines:

Spaß. Und den produzieren sie im Dauerfeuer, sind bald jeden

Takt für eine neue Überraschung gut. So sorgen sie von

Anfang für beste Stimmung im Publikum.

26.01.2019 um 20 Uhr Bühne U1

ZYDECO ANNIE & the Swamp Cats

New Orleans, im Süden der USA direkt am Mississippi gelegen,

ein wahrhaft einzigartiger Schmelztiegel verschiedener

Kulturen, Kochkünsten und Musikstilen, wird noch immer als

die Wiege des Jazz bezeichnet. Verbringen Sie einen unvergesslichen

Abend in dieser Stadt: Lassen Sie sich anstecken

von Begeisterung und Lebensfreude, ergeben Sie sich der

Hitze und dem Verlangen nach Mehr, wecken Sie die Sehnsucht

nach Weite und Freiheit und nehmen Sie ein Stück

davon mit nach Hause, ganz im Sinne des ″Spirit of New

Orleans″.

So vielfältig wie in New Orleans die Geschichten, so vielseitig

die Band ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS. Sie verstehen es

in ihrer Einzigartigkeit die eigenen Wurzeln mit dem Big Easy

zu verknüpfen, die eigene Vergangenheit in der Musik der

Kreolen widerspiegeln zu lassen.

KULTURBEUTEL e.V.

Bühne U1 im Kongresshaus

Garmisch-Partenkirchen

www.kulturbeutel-gap.de

U1

Kabarett Musik Kleinkunst Comedy aus Leidenschaft seit 1986

28. Dezember

STRING OF PEARLS

12. Januar

NOTENLOS

26. Januar

ZYDECO ANNIE

09. Februar

HAN`S KLAFFL

24. Februar

DJANGO ASÜL

16. März

MATHIAS KELLNER

30. März

HG. BUTZKO

06. April

C. SPRINGER

12. April

BLöZINGER

18. Mai

ROLF MILLER

24.-26. Mai

LIEDER IM PARK

mit THE JETS, ABBA Tribute Night & BANANAFISHBONES

www.muenchenticket.de

Sa., 26.1., 20 Uhr

GAP, Bühne U1

Zydeco Annie

& Swamp Cats

So., 27.1., 19 Uhr

GAP, Kongresshaus

Die Nacht der Musicals

So., 27.1., 16 Uhr

Polling, Bibliotheksaal

Liederabend

Mi., 30.1., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Kurkonzert

Sa., 2.2., 20:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Jazz mit Peter Zoelch &

Friends

Mi., 6.2., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Staffelsee Big Band

Do., 7.2., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Alpin Drums

Di., 12.2.

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Mi., 13.2., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Bavaria Blech

Do., 14.2., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Die Himmlische Nacht der

Tenöre

Fr., 15.2., 21 Uhr

Habach, Village

Harriet Lewis &

Gregor Hilden Band

Fr., 15.2.

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Sa., 16.2., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

I am from Austria

50 Jahre Austropop

Mi. 20.2., 20 uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Magic oft he Dance

Mi., 20.2., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Musikkapelle Uffing

Fr., 22.2., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Kurkonzert der Musikkapelle

Sa., 23.2., 21 Uhr

Habach, Village

Graime Duffy

So., 24.2., 19:30 Uhr

Penzberg, Grundschule

Aglaya Zinchenko

Klavierkonzert

So., 24.2., 19 Uhr

Peißenberg, Gemeindesaal

der Ev. Kirche

Konzert

Mo., 25.2., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol, Festsaal

Plansee-Konzerte

Hommage a Rossini mit

Rahaela Gromes und Julian

Riem

Mi., 27.2., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Musikkapelle Krün

Do., 28.2.

Seeshaupt, Seeresidenz

Joschi Schneeberger Quartett

Do., 28.2.

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Fr., 1.3., 20:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Jazz mit Peter Zoelch &

Friends

Fr., 1.3., 21 Uhr

Habach, Village

Overdose

Sa., 2.3., 20 Uhr

GAP, Bühne U1

„Paradoxo Θema“

Tradition trifft auf

Kunstmusik

Sa., 2.3., 21 Uhr

Habach, Village

Yasi Hofer Tour 2019

Fr., 8.3., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Egerländer Rebellen und

Dreisam

Sa., 16.3., 20 Uhr

GAP, Bühne U1

Mathias Kellner Tour

THEATER,

KABARETT

& COMEDY

29. u. 30.11., 20 Uhr

Uffing, Zimmertheater

Richard lll.

30.11. u. 1.12., 20 Uhr

Riedhausen, Westtorhalle

Cafè à Umberto

Theaterprojekt

Fr., 30.11. u. Sa., 1.12.,

19:30 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Ein Bayerischer Jedermann

Fr., 30.11., 18:30 Uhr

Schongau,

Schongauer Brauhaus

Florian Simbecks Comedy

Lounge

22


Fr., 30.11., 20:30 Uhr

Weißenbach/Tirol

Gemeindesaal

„Kaviar trifft Currywurst“

Theater

Sa., 1.12., 20:15 Uhr

Weilheim, Hänsel`s

aMaivoi

Sa., 1.12., 20 Uhr

Bad Kohlgrub,

Kurpark Restaurant, Kleinkunstabend

mit Horst Eberl

So., 2.12., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Salon Piano

So., 2.12., 11 Uhr

Murnau,

Kultur- u. Tagungszentrum

Ein Zauberlehrling für

Aschenputtel

Kindermusiktheater

So., 2.12., 20 Uhr

Seeshaupt, Seeresidenz

Django Asül

So., 2.12., 19 Uhr

Arzbach, Kramerwirt

Michael Altinger & Alexander

Liegl , Platzende Hirsche

Sa., 8.12., 20 Uhr

Weilheim, Stadtheater

Bodecker & Neander

Hereingeschneit

Sa., 8.12., 15 Uhr

Reutte/Tirol, Kellerei

Rumpelstilzchen

Kindertheater

Sa., 15.12., 20 Uhr, So.,

16.12, 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Geoge Dandin

Weilheimer Festspiele

Sa., 15.12., 15 Uhr

Polling, Feuerwehrhaus

Kinderkino: „Luis, Luca und

die Schneemaschine“

So., 16.12., 19 Uhr

Lenggries, KKK Arabella

Brauneck Hotel

Martin Frank & Franziska

Wanninger

„Wia d’Semmel so da Knödel“

Di., 18.12., 15 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Aladin und die Wunderlampe

Theater für Kinder

Mi., 26.12., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Bauerntheater

„Der Lebensretter“

26.12., 18 Uhr, 28. u. 29.12,

20 Uhr, 30. u. 31.12., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Geoge Dandin

Weilheimer Festspiele

Do., 27.12., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Bauerntheater

„Der Lebensretter“

Do., 27.12., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien,

Gasthof Bayerischer Hof

„Der Kartlbauer“

Fr., 28.12., 18:30 Uhr

Schongau, Brauhaus

Florian Simbecks Comedy

Lounge

Fr., 28.12., 14 Uhr

Riedhausen, Westtorhalle

Lausbubengeschichten

Fr., 28.12, 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Die drei Eisbären

Bauerntheater

29.12., 20 Uhr, 30.12., 18

Uhr, 31.12., 20 Uhr

Murnau,

Kultur- u. Tagungszentrum

A ganz normale Familie

Voklsbühne Staffelsee

Sa., 29.12., 20 Uhr

Kochel, Heimatbühne

Theater 2018: Volksstück

"Madam Bäurin"

Sa., 29.12., 20 Uhr

Mittenwald,

Veranstaltungssaal des TSV

Mittenwalder Bauerntheater

„Die Feuerwehrsitzung“

So., 30.12., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Bauerntheater

„Der Lebensretter“

So., 30.12., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Django Asül

So., 30.12., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien, Gasthof

Bayerischer Hof

Ein Traum von

einem Mann

So., 30.12., 16 Uhr

Uffing, Zimmertheater

Wilde Jagd und Winterreif,

Sagen u. Bräuche

zur Raunacht

Mi., 2.1., 20 Uhr

Mittenwald, Veranstaltungssaal

des TSV

Mittenwalder Bauerntheater

„Die Feuerwehrsitzung“

Do., 3.1., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Bauerntheater

„Der Lebensretter“

4. /5.1., 20 Uhr, 6.1., 18 Uhr

Murnau,

Kultur- u. Tagungszentrum

A ganz normale Familie

Voklsbühne Staffelsee

So., 6.1., 17 Uhr

Kochel, Heimatbühne

Theater: Volksstück "Madam

Bäurin" von Josef

Schoder

Auf guat Boarisch

im Bräustüberl

Jeden Samstag, 19 Uhr

Musi mit Werdenfelser Musikanten

Do., 10.1., 20 Uhr

Zwerge in Flammen mit Iris Bauer,

Dieter Rupp, Harry Rauch, Martin Remper

und Christian Schieder

Die Liedermacher präsentieren ihren eigenen

Stilmix aus Rock- u. Folkmusik mit

bayerischen Texten, die aber in jedem

Fall auch Nicht-Bayern gut verstehen. Ein

satter, transparenter Sound, mehrstimmiger

Gesang und kabarettistische Einlagen

erwartet die Zuhörer.

Do., 14.3., 20 Uhr

Geschicht‘l schneidig

aufgspuit und gsunga

Mit Werner Furtner, Ludwig Felber

und Josef Niklas (vulgo Saliter)

Lustige Couplets, die man heutzutage

nur noch selten zum Hören kriagt.

Do., 6.12., 20 Uhr

„Die staade Zeit“

wos fürs Herz und Gmiat

„Vor Weihnachten scho in Stimmung

kemma“ mit dem Alt Mittenwalder

Dreiklang und Marlene Nöhmeier

Jodler, Lieder und Weisen

Do., 14.2., 20 Uhr

Wo der Himmel weiß-blau ist

Mit Conny Glogger und Ozzy Thompson

Wann wird ein Gipfelbuch zum Gipfelbuch?

Was ist eine Expeditionsunterhose und

warum verleiht ein Dorf einen ganzen

Berg? Antworten auf die brennenden

Fragen unserer Zeit

Bitte rechtzeitig für Weihnachten

und Silvester reservieren!

Einlass zu allen Veranstaltungen ab 18 Uhr

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bräustüberl

Fürstenstraße 23

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. 08821-2312

www.bräustueberl-garmisch.de

23


antiker + biologischer

Innenausbau

24

Möbel-Stad‘l

Bartlmämühle, 82441 Ohlstadt

Tel. 08841-7244

www-bartlmaeschreiner.de

gmiatli wohna

auf ca. 700 qm

11./12.1., 20 Uhr,

13.1., 15 Uhr

Weilheim, Stadttheater

QuadratRatschn-

Schlamassl

Theaterstück

Sa., 12.1., 20 Uhr

Mittenwald,

Veranstaltungssaal des TSV

Mittenwalder Bauerntheater

„Die Feuerwehrsitzung“

Mi., 16.1., 16 Uhr

Weilheim, Stadtbücherei

Märchenzeit: "Es klopft bei

Wanja in der Nacht"

Do., 17.1., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Martin Kälberer

18./19.1., 20 Uhr,

20.1., 15 Uhr

Weilheim, Stadttheater

QuadratRatschn-

Schlamassl

Theaterstück

Fr., 25.1., 20 Uhr

Altenau, Dorfwirt

Stefan Danzinger

Sa., 26.1.

Oberammergau

AMMERGAUER

BRETTL NACHT

Sa., 26.1., 20 Uhr

Bad Tölz. Kurhaus

Herbert & Schnipsi

Sa., 26.1., 15 Uhr

Polling, Feuerwehrhaus

Kinderkino

„Mama Muh und die Krähen“

Fr., 1.2., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus, Josef Hader

Sa., 2.2., 10 Uhr

Peißenberg, Bücherei

Mama Muh und die Krähe

Kinderkino

So., 3.2., 16 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Theater

Der kleine Rabe Socke

Sa., 9.2., 20 Uhr

GAP, Bühne U1

Hans Klaffl

Mi., 13.2., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Günter Grünwald

Do., 14.2., 20 Uhr

GAP, Bräustüberl

„Wo der Himmel

weiß-blau ist“ mit

Conny Glogger und

Ozzy Thompson

Sa., 23.2., 15 Uhr

Polling, Feuerwehrhaus

Kinderkino

„Pipi außer Rand und Band“

So., 24.2., 19 Uhr

GAP, Bühne U1

Django Asül

Sa., 2.3., 10 Uhr

Peißenberg, Bücherei

Kinderkino

Pippi außer Rand und Band

Do., 14.3., 20 Uhr

GAP, Bräustüberl

"Geschicht‘l schneidig

aufgspuit und gsunga“

Werner Furtner &

Ludwig Felber u. Josef

Niklas

BRAUCHTUM

und FESTE

Fr., 7.12., 19:30 Uhr

Rottenbuch,

Kunstcafè am Tor

Irischer Abend

Fr., 7.12.

Seefeld/Tirol

Seefelder Tuiflshow

Fr., 7.12., 18:30 Uhr

Reutte/Tirol,

Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show

Disco & Soul Night

Sa., 8.12., 18:30 Uhr

Penzberg, Jugendzentrum

P 1 Party

Sa., 8. u. Fr., 14.12., 18:30 Uhr

Reutte/Tirol, Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show

Kriminaldinner

Sa., 15.12., 18:30 Uhr

Reutte/Tirol, Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show

Showgirls

Fr., 21.12., 16 Uhr

Bad Kohlgrub,

In der Prent

Wintersonnenwendfeuer

Mi., 26.12., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Stefanitanz

Mi., 26.12., 20 Uhr

Riegsee, Haus des Gastes

Stephanie-Tanz

Do., 27.12., 11 Uhr

Wallgau, Dorfplatz

Schneefest

Do., 27.12. bis

Mo., 31.12., 15 Uhr

Mittenwald, Cafe Haller

Apres`-Ski-Party

Fr., 28.12., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Heimatabend des Trachtenvereins

Edelweiß


28.12. bis 5.1.

Bad Kohlgrub

7. Winter Ballon Tage

Sa., 29.12., 15 Uhr

Grainau, Musikpavillon

Gr. Grainauer Schneefest

Sa., 29.12., 16 Uhr

Bad Kohlgrub, Dorfplatz

Tag der 1000 Lichter

Sa., 29.12., 16 Uhr

Krün, Feuerwehrhaus

Schneefest

In vielen Orten findet in

dieser Woche das traditionelle

Neujahrsanblasen

statt

Mo., 31.12., 20 Uhr

GAP, Bayernhalle

Silvester 2018

Mo., 31.12., 18 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Silvesterbuffet mit Tanz

Mo., 31.12., 19 Uhr

Oberammergau, Dorfatraße

Sternrundgang

Mo., 31.12., 19 Uhr

Schongau, Schongauer

Brauhaus

Silvester im Brauhaus

Mo., 31.12., 24 Uhr

Bad Tölz, Isarpromenade

Silvesterfeuerwerk der

Stadt Bad Tölz

Mo., 31.12., 10 Uhr

Murnau, Tengelmann-Center

Silvester-Party an der

Intermezzo-Hütte

Di., 1.1., 16 Uhr

Bad Kohlgrub, Kurpark

Ballonglühen am Neujahrstag

- Winternacht

der Ballone

2019

Mi., 2.1., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Heimatabend

Mi., 2.1.

Oberammergau,

Reptilienhaus

Familientag

ab 6.1., jeden Sonntag

GAP Schäfflertanz

Fr., 11.1., 18:30 Uhr

Reutte/Tirol,

Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show

Austrian Music Show

Sa., 12.1., 18:30 Uhr

Reutte/Tirol,

Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show

Kriminaldinner

Fr., 18.1., 20 Uhr

Ohlstadt, Dorfbachstüberl

Boarisch erzählt, gschpuit

und gsunga

Sa., 19.1., 11 Uhr

Seefeld/Tirol

Trad. Seefelder Schneefest

So., 20.1., 14:30 Uhr

Krün, Rathaus

Historischer Schäfflertanz

Fr., 1.2., 18:30 Uhr

Reutte/Tirol,

Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show

Sound of Musical

8. bis 9.2.

Seefeld/Tirol

9. Seefelder Kristallzauber

Open Air Event mit Gregor

Glanz

Fr., 8.3., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Linrdance-Party

Foto: hps-pro.de

25


Die magische Begegnung

mit einem Zauberlehrling

Die Camerloher Musikschule Murnau möchte, gefördert

durch die Marktgemeinde Murnau, in diesem Jahr

mit dem Kindertheater Magische Begegnung - Ein

Zauberlehrling für Aschenputtel Kinder zur Musik

hinführen. Das märchenhafte Schauspiel wird am

Sonntag, den 2. Dezember um 11 Uhr im Kultur- und

Tagungszentrum Murnau von vier Schauspielern und

den excellenten Musikern des Bayer. Staatsorchesters

nicht nur mit Worten, sondern auch mit klassischer Musik

erzählt.

In der Geschichte steht der Zauberlehrling vor seiner

letzten magischen Prüfung, um endlich ein großer Zauberer

zu werden. Dafür muss er Aschenputtel aus der

Not retten. Er sieht die Boshaftigkeit und Ungerechtigkeit

der Stiefmutter und die Ergebenheit und Güte

von Aschenputtel. Er versteht die Welt nicht mehr und

braucht einen guten Plan. Schade nur, dass ihn keiner

sehen darf. Als der entscheidende Moment kommt,

kann er endlich seine Zauberkunst zeigen und Aschenputtel

zu Hilfe zu kommen. Eine Aufführung voller Überraschungen

und Humor erwartet das junge Publikum.

Folgende Künstler sind dabei: als Darsteller Kim Mira

Meyer, Mona Oswald, Nikolaus Frei und Adem Hancer

und als Musiker David Frühwirth, Violine, Sabrina

Hausmann, Violine, Johannes Zahlten, Viola und Rabia

Aydin, Cello

Die Aufführung ist für Kinder ab 5 is 13 Jahren geeignet

und dauert ca. 70 Minuten. Einlass ist ab 10.30 Uhr.

Eintritt: 12 / erm. 8 Euro

VVK: Camerloher Musikschule, Buchhandlung Gattner,

DER-Reisebüro, GAP-Ticket, Kreisbote & München Ticket

Veranstalter: Camerloher Musikschule Murnau e.V.

& Klangwort-Entertainment München

SPORT

Fr., 16.11.

Grainau, Zugspitze, Sonnalpin

Eröffnung der Skisaison

29. u. 30.11., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

European Outdoor Film Tour

Fr., 30.11., 20 Uhr

GAP,

Olympia Eissportzentrum

SC Riessersee – Eisbären

Regensburg

Fr., 30.11., 19:30 Uhr

Polling, Tiefenbachhalle

Kranzlschißen

Sa., 1.12.

Ohlstadt, Gasthaus zur Post

70 Jahre Sportverein

Sa., 1.12., 19:30 Uhr

Polling, Schützenstüberl

Pokalschießen

Sa., 1.12., 19:30 Uhr

Mittenwald,

Eissportzentrum

Eishockey

EVM : EA Schongau 1b

Fr., 7.12.

GAP, Classic-Gebiet

Eröffnung der Skisaison

Fr., 7.12., 18:30 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

Nikolausschießen

Fr., 7.12., 19:30 Uhr

Polling. Tiefenbachhalle

Nikolausschießen

Sa., 8.12., 19:30 Uhr

Mittenwald, Eissportzentrum

EVM : EV Fürstenfeldbruck

Fr., 14. bis So., 16.12.

Leutasch/Tirol

20. Langlauf-Opening

Sa., 15.12., 19:30 Uhr

Mittenwald, Eissportzentrum

EVM : ESC Geretsried

So., 16.12.

Lenggries

Shred Kids Day

Snowboardtag

So., 16.12., 14:30 Uhr

Lenggries, Mehrzweckhalle

Weihnachtsturnen

So., 16.12., 18 Uhr

GAP,

Olympia Eissportzentrum

SC Riessersee – EC Peiting

Fr., 21.12., 20 Uhr

GAP,

Olympia Eissportzentrum

SC Riessersee – EV Lindau

Islanders

Mi., 26.12., 10 Uhr

Krün, Langlaufarena

Schüler- u. Jugendlanglauf

Mi., 26.12., 9 Uhr

Lenggries, Mehrzweckhalle

Volleyball Weihnachtsturnier

Do., 27.12., 18 Uhr

Ohlstadt, Dorfbachstüberl

Stoßbuddeln

Fr., 28.12., 20 Uhr

GAP,

Olympia Eissportzentrum

SC Riessersee – ECDC Memmingen

Indians

Fr., 28.12., 18;30 Uhr

Krün, Barnseelift

Flutlichtabend

Sa., 29.12., 9 Uhr

Krün, Eisplatz

Eisstock – Isartaler Freundschaftsschießen

So., 30.12., 17 Uhr

GAP, Fußgängerzone

23. City Biathlon

Sa., 29.12., 19:30 Uhr

Mittenwald, Eissportzentrum

Eishockey

EVM : ESV Bad Bayersoien/

Peiting

Hornschlitten: Quelle Wikipedia

26


Mo., 31.12., 11 Uhr

Weilheim

FUBSI Silvesterlauf

Di., 1.1.

GAP, Olympiaschanze

Neujahrsspringen

Di., 1.1., 17 Uhr

Mittenwald, Eissportzentrum

Neujahrs Schaulaufen

1., 4. u. 5.1.

Polling, Schützenstüberl

Königsschießen

und Königsfeier

2. u. 3.1., 18 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

Königsschießen

Sa., 5.1., 9 Uhr

Krün, Langlaufarena

Isartal Cross

So., 6.1., 12 Uhr

GAP, Nähe Partnachklamm

50. Hornschlittenrennen

So., 6.1., 13 Uhr

Weilheim, Gögerl

FUBSI Zipflbobrennen

Sa., 12.1., 12 Uhr

Krün, Barnseelift

Nostalski

Historisches Skirennen

Sa., 12.1., 14 Uhr

Seeshaupt, Trachtenheim

Watt-Turnier

Sa., 12.1., 19:30 Uhr

Mittenwald, Eissportzentrum

Eishockey

EVM : ESC Holzkirchen

Sa., 12. u. So., 13.1.

Seefeld & Leutasch/Tirol

4. Intern. Kaiser Maximilian

Lauf

17. u. 24.1., 19 Uhr

Peißenberg, Schützenheim

Königsschießen

Sa., 19.1.

Lenggries, Weltcuphang

Bayerische

Skibobmeisterschaften

So., 20.1.

Lenggries, Weltcuphang

Deutsche Skibobmeisterschaften

24. bis 26.1.

Lenggries

Internationale offene Deutsche

Feuerwehr-Ski-Meisterschaften

Sa., 26.1.

Seefeld/Tirol

43. European Senior Open

Sa., 26.1., 10 Uhr

GAP, Kandahar

FIS Alpiner Ski-Weltcup

31.1. bis 2.2., 20 Uhr

Ohlstadt, Schützenhaus

Königsschießen

Sa., 2.2., 8 Uhr

Mittenwald,

Kranzberg-Luttensee

3. Wintersporttag des

WSV Olching

Sa., 2.2. bis So., 3.2.

Oberammergau/Ettal

Int. König-Ludwig-Lauf 2019

Sa., 9.2., 8 Uhr

Mittenwald, ECS Arena

18. Karwendelpokal des

Eiskunstlaufvereins

Sa., 16.2. u. So., 17.2.

Wallgau, an der Finz

Internationales

Schlittenhunderennen

So., 17.2., 14 Uhr

Ohlstadt, Schützenheim

Damenschießen

19.2. bis 3.3.

Seefeld & Innsbruck/Tirol

FIS Nordische Ski-WM

21. bis 24.2.

Krün, Biathlonanlage

Biathlon Jugend- und

Juniorenmeisterschaften

Sa., 9. bis So., 10.3.

Leutasch/Tirol

49. Euroloppet Ganghoferlauf

und Mini Ganghoferlauf

SONSTIGES

Im Winter werden in vielen

Orten im Oberland

Schneeschuhwanderungen,

Pferdeschlittenfahrten,

Fackelwanderungen

und sonstige „Winteraktivitäten“

organisiert.

Bitte fragen Sie die jeweilige

Touristinformation.

jeden Dienstag ab 8 Uhr

Weilheim, Kirchplatz

Wochenmarkt

jeden Mittwoch ab 8 Uhr

Murnau, Fußgängerzone

Wochenmarkt

jeden Donnerstag

Penzberg, Stadtplatz

Wochenmarkt

Peißenberg, Glückauf Platz

Wochenmarkt

jeden Freitag ab 8 Uhr

Weilheim, Marienplatz

Wochenmarkt

Burger King

Sachsenkamerstr. 29, Bad Tölz

Öffnungszeiten: Mo-Fr 07-24 Uhr

Sa 08-24 Uhr, Sonn- und

Feiertag 09-24 Uhr

Tel.: 08041/8089506

Fax: 08041/8089505

R&R Gap GmbH, Smit&Coffee

Burger King

Bahnhofstr.31, Gap

Tel.: 08821/7819708 od. 0173/3990914

Mo-Sa: 6 Uhr bis 20 Uhr

Sonntag und Feiertag:

7 Uhr bis 20 Uhr

und das Konzertbüro Augsburg

verlosen 5x zwei Karten für

Da Bobbe und Addnfahrer

„Dinner für one“

in der Stadthalle Penzberg

“Dinner for One auf Bayrisch”

Dinner for One, seit Jahrzehnten bei Vielen zum Jahreswechsel

ein Muss im Fernsehen. Das englische Original inspirierte

den Kabarettisten Da Bobbe 2016 zu einer eigenen bayrischen

Version.

In dieser mimt er den Hausknecht „Bobbe“. Als zweite Persönlichkeit

und als Geburtstagskind fungiert ein bayrisches

Urgestein: Der Kabarettist und YouTuber „Addnfahrer“. Beide

zeigen auf deftige Art, wie man in Bayern einen 90. Geburtstag

feiert. Die vier verstorbenen und imaginären Gäste

stammen allesamt aus Bayern und sind jedem bestens bekannt.

Unter anderem sind dies Franz Josef Strauß oder der

Meister Eder. Als Getränke gibt es Goaßmass’n oder Rüscherl

und die Nahrung ist mit Giggerl und Co. extrem bayrisch

geprägt. Es wird geschnupft und bayrisch deftig gegrantelt.

Die besondere Note des Stücks entsteht vor allem dadurch,

dass die beiden Kabarettisten alles mit ECHTEN Getränken

spielen. Hier wird auch das Publikum mit eingebunden, welche

gerne einen Schluck probieren dürfen. Zudem können

die Zuschauer auch passende Personen, oder Sprüche einwerfen,

die Beiden werden ihre Schlagfertigkeit unter Beweis

stellen und versuchen, es in ihr Stück einzubauen.

Termin: Sa., 15. Dezember 2018, 20 Uhr

Bitte senden Sie eine Email bis zum 7. Dezember 2018

mit dem Kennwort Da Bobbe an ute@holiday-event.de

und Sie nehmen automatisch an der Verlosung teil.

Selbstverständlich können Sie uns auch eine Postkarte

senden an den Holiday event Verlag, Bahnhofstr. 3,

82418 Murnau..... VIEL GLÜCK!!!

27


Sonderausstellung

"Leben im Dorf - Dorfleben"

Alte Fotografien sind für uns heute

ein wertvoller dokumentarischer

Schatz, sie zeigen uns Straßenzeilen,

Häuser, Einrichtungen,

Bräuche, bäuerliche Arbeit, Feste

oder Bekleidungen, die es so

nicht mehr gibt. Aber die Bilder

können uns auch emotional berühren

und zum Nachdenken darüber

anregen, wie sich das „Leben

im Dorf“ seit Ende des 19.

Jahrhunderts – aus dieser Zeit

sind bereits vermehrt Fotodokumente

aus Mittenwald erhalten

– verändert hat.

Ab 13. Dezember 2018,

10 Uhr bis 17 Uhr

Eintrittspreis: 5,50 Euro

Geigenbaumuseum Mittenwald

Ammergauer

Brettl-Nacht

Musik- & Kabarettfestival

in Oberammergau

jeden Donnerstag

ab 18 Uhr

Bad Kohlgrub, SEINZ -

Hotel • Seminar-Zentrum

• Ort für bewusste

Lebensführung

Pizzaabend

mit Live Musik

Pizza zum Selbermachen

aus dem Holzofen

– für die ganze Familie!

Info: Tel. 08845 97-0,

www.seinz.de

Fr., 30.11. u. Sa., 1.12.

Oberammergau,

Hundehotel Wolf

9. Ammertaler Longieren-

Music Turnier und JAD Dogs

Turnier sowie DogDance-

Fun-Klassen

1.12.18 bis 6.1.19

Penzberg, Stadtplatz

„Hannis Eismärchen. Ein

Eisplatz auf dem Stadtplatz…“

Sa., 1.12., 19:30 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Abenteuer Weltumrundung

Multivisionsschow

Sa., 1.12., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

Sa., 1.12., 12, 16 u. 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

European Outdoor Film Tour

Sa., 1.12., 19 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

125-Jahre Arbeiterverein

So., 2.12., 8 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

So., 2.12., 10:30 Uhr

Oberammergau,

Hundehotel Wolf, 19. Ammertaler

Dogdance Turnier

Mo., 3. u. 17.12., 16 Uhr

Weilheim, Stadtbücherei

Lesezeit

Die LeseRatten lesen vor

Fr., 7.12., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol,

Tauernsaal

Filmreihe „Athur&Claire“

Sa., 8. u. So., 9.12., 8 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Winter-Advents-Trödelmarkt

Sa., 8.12., 8 Uhr

Weilheim, Kl. Hochlandhalle

Hallenflohmarkt

Do., 13.12., 18:30 Uhr

Bad Bayersoien, Parkhotel

Das Kriminaldinner

Fr., 14.12., 20:30 Uhr

Riedhausen, Westtorhalle

Unsere Meere versinken im

Plastik (Vortrag)

So., 18.12., 8 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

Die Mega

Abschiedsparty

Samstag

26. Januar

2019

www.holiday-event.de

28

Foto: Mick Schöne


Sa., 15.12., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

Mi., 26.12., 11:30 Uhr

Krün, Alpencaravanpark

Tennsee

Trad. Eintopfessen mit

Platzkonzert

Do., 27.12., 16 Uhr

Krün, Tourist Info

Glücksbringer fürs Neue

Jahr, Kinderprogramm

27.12 bis 5.1.

Bad Kohlgrub

Uschi`s Schneebar

Fr., 28.12.

bis Sa., 5.1.

Bad Kohlgrub

7. Bad Kohlgruber

Winter Ballon Tage

28. u. 29.12., 20 Uhr

Riedhausen, Westtorhalle

„über kurz oder lang“

Filmfestival

Sa., 29.12., 16 Uhr

Bad Kohlgrub,

Dorfplatz

Tag der 1000 Lichter

So., 30.12., 17 Uhr

Ohlstadt, Rathausplatz

Fackelmarsch

So., 30.12., 17 Uhr

Bad Kohlgrub,

Jager-Anwesen

Fackelwanderung

Mo., 31.12., 17 Uhr

Schlehdorf, Rodelbahn

Silvester-Fackelmarsch

Mo., 31.12., 9:30 Uhr

Rottenbuch,

Kunstcafè am Tor

Weißwurstessen

Mo., 31.12., 16 Uhr

Oberau

Fackelwanderung mit Glühwein

u. Kinderpunsch

Mo., 31.12., 19 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Silvester im Kursaal

Fr., 3.1., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol,

Tauernsaal

Filmreihe „Am Strand“

Sa., 5.1., 20 Uhr

Uffing, Gasthof zur post

Königsproklamation

So., 6.1., 7 Uhr

GAP, Zugspitze

Sonnenaufgangsfahrt

Morgenglühen

Mo., 7. u. 21.1., 16 Uhr

Weilheim, Stadtbücherei

Die LeseRatten lesen vor

Fr., 18.1., 19:30 Uhr

Murnau,

Kultur- u. Tagungszentrum

Im Reich der Maya:

Fairer Handel –

Mystik – Abenteuer

Multivisionsschau

Vorverkauf: Weltladen

Murnau, Buchhandlung

Gattner,

Naturkost Solayas

Sa., 12. u. So., 13.1., 8 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Winter Trödelmarkt

Fr., 18.1., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Stefan Erdmann

„Kanaren 27° 29° N - Sieben

Inseln – Sieben Welten“

So., 20.1., 9 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

Fr., 1.2., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol,

Tauernsaal

Filmreihe „Dolmetscher“

2. u. 3.2.

Bad Tölz, Kurhaus

Tölzer Hochzeitstraum

Die Hochzeitsmesse

So., 3.2., 9 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

Mi., 6.2., 20 Uhr

Steingaden, Landesvolkshochschule

Wies

„Menschen, die bewegen“

Mi., 6.2., 10 Uhr

Oberammergau,

Reptilienhaus, Familientag

Sa., 16. u. So., 17.2., 8 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Winter Trödelmarkt

So., 17.2., 9 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

So., 17.2., 17 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Tölzer Redoute

Fr., 22.2., 19 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Megadinner mit Maxim

Maurice

So., 24.2., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Reinhold Messmer

Weltberge

Fr., 1.3., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol,

Tauernsaal, Filmreihe

„Die Frau, die vorausgeht“

So., 3.3., 8 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

Buckelwiesen-Winterwanderung

Begleitete Winterwanderung über die Buckelwiesen nach

Klais, über Sonnenhügel und Barmsee zurück. Wandern Sie

mit einem ortskundigen Begleiter zu Ausflugszielen in der

Umgebung und genießen Sie die schöne Landschaft und die

kristallklare frische Luft. Erforderliche Mindestausrüstung

sind festes Schuhwerk, eventuell Stöcke und Rutschschutz

(Spikes). Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Anmeldung in der Tourist-Information bis zum Vortag erforderlich!

Teilnahme mit Gästekarte kostenlos, ohne Gästekarte

4,50 €. Gehzeit je nach Tour ca. 3-4 Stunden

Tourist-Information Krün , Rathausplatz 1, 82494 Krün

Tel. 08825 - 1094 // touristinfo@kruen.de

www.alpenwelt-karwendel.de/kruen

I am from Austria

Europas größte Austro-Pop-Show

Tourneestart in der Stadthalle Penzberg am 26.1.2019

Wenn jubelnde Zuschauer von den Sitzen aufspringen und

STS’ „Fürstenfeld“ mitsingen, bei Ambros’ „Skifoan“ die

Arme in den Himmel recken oder bei Fendrichs „Macho Macho“

jede Zeile auswendig kennen, dann sind sie wohl gerade

in einem der ausverkauften Konzerte von „I am from

Austria“, der größten Austro-Pop-Show Europas.

In dieser mitreißenden Revue feiert der österreichische Pop

sein fulminantes Comeback: als eine große Party mit einer

„Überdosis G’fühl“, das dank aufwendgster Technik auch hin

der letzte Reihe noch zu spüren ist. Mit viel Humor, Spielfreude

und Authentizität zünden die Musiker von „I am from

Austria“ ein Hitfeuerwerk auf der Bühne, das 50 Jahre lang

international Geschichte geschrieben hat. Und einmal mehr

zeigt, welche brillanten Songschreiber und Künstler der Austro-Pop

in all den Jahren hervorgebracht hat. „Da bin i her,

da gehör i hin! – I am from Austria!“

Die so spaßtreibende wie berührende musikalische Reise

führt durch das unerschöpfliche Hitrepertoire des Austro-

Pops mit Klassikern wie „Großvater“ von STS, „Weiße Pferde“

von Georg Danzer oder „Weilst a Herz hast wia a Bergwerk“

von Rainhard Fendrich. Die leiseren Songs jenseits der Chartbreaker

sorgen dabei regelmäßig für Gänsehaut, u.a. Karl

Preyers „Romeo und Julia“, Ostbahnkurtis „Feuer“, Hubert

von Goiserns „Weit weit weg“ oder „Flying High“ von Opus.

Das Publikum liebt diese Show vor allem auch wegen der

durchdachten Mischung ausgewählter Meilensteine der österreichischen

Musikgeschichte! Und weil es den Abend

sprengen würde, sie alle zu spielen, wurden einige dieser

Hits in gekonnt arrangierte Medleys gepackt.

Samstag 26.1.2019, Stadthalle Penzberg,

Tickets im VVK 36,00 €, Abendkasse 39,00 €

Ticket-Vorverkauf direkt in der Stadthalle Penzberg sowie

bei der Buchhandlung Rolles

29


Ausstellungen

Dauerausstellung

Garmisch-Partenkirchen,

Werdenfelsmuseum

Bäuerliches Leben

Trachten- u. Schmucksammlungen

Religiöse Volkskunst

Zugspitzgeschichte

Werke von Ignatz Günther

& heimische Künstler

Geigenbaustube

www.werdenfels-museum.de

Dauerausstellungen

Murnau, Schlossmuseum

Der Blaue Reiter

Gabriele Münter

Ödön von Horvath

Hinterglaskunst

schlossmuseum-murnau.de

Possenhofen, Kaiserin

Elisabeth Museum

König Ludwig II.

Sammlung und

Papiertheater

Elisabeth Herzogin in

Bayern und Kaiserin von

Österreich und Königin von

Ungarn, ein Mythos lebt

Auswahl von Exponaten

Geretsried, Stadtmuseum

Die Dauerausstellung

zeigt u. a. die Themen 2.

Weltkrieg, Flucht, Vertreibung

und Lagerleben.

Darüber hinaus werden

Objekte und Erinnerungsstücke

aus der alten Heimat

der Vertriebenen gezeigt.

Erfahren Sie mehr über die

weit verbreitete, traditionsreiche

Kultur u. a. der

Menschen aus dem Sudetenland,

aus Ungarn, Siebenbürgen

und Schlesien.

Garmisch-Partenkirchen

Bobmuseum

am Riessersee

100 Jahre Bobgeschichte

Bad Bayersoien

Museum im Bierlinghaus

Blick in die Soyer

Dorfgeschichte

20.10. bis 25.1.

Weilheim, Atelier Goldschmiedekunst

Bald nun ist …

Clemens Büntig

Ausstellung (Foto rechts)

29.9.2018 bis 3.2.2019

Bernried,

Buchheim Museum

SCHMIDT-ROTTLUFF

www.buchheimmuseum.de

30.9.18 bis 17.2.19

Kochel a. See

Franz Marc Museum

Franz Marc

Zeichnungen, Aquarelle,

Gouachen

www.franz-marc-museum.de

27.10. bis 2.12.

Weilheim, Stadtmuseum

Kunstforum Weilheim

Gemeinschaftsausstellung

"Zukunft Heimat?"

Malerei, Grafik, Fotoarbeiten,

Skulpturen u.a.

bis 2.12.

Polling, Museum

Sonderausstellung

„Thomas Mann“

bis 2.12.

München, Pinakothek der

Moderne

Roni Horn. PI

2.12. bis 27.1.

GAP, Museum Aschenbrenner

Papier la Papp

Mitmachausstellung

6.12. bis 3.3.

Schloßmuseum Murnau

Hinter den Kulissen

in Museen

9.12. bis 24.2.

GAP, Werdenfels-Museum

„St. Lukas.Verein Oberammergauer

Bildhauer“

Eine abwechslungsreiche

und kurzweilige Ausstellung

Oberammergauer

Bildhauer, jahreszeitgemäße

Weihnachtskrippen,

Schnitzereien und unterschiedlichste

Bildhauerarbeiten

im Originalwerkstoff

oder bemalt. Auch

die Größe variiert von

klein bis ganz groß.

www.werdenfels-museum.de

ab 13.12.18

Mittenwald, Geigenbaumuseum

„Leben im Dorf – Dorfleben“

16.12. bis 6.1.

Bad Bayersoien,

Museum im Bierlinghaus

Bilder der Malerin Adelheid

Reichsiegel

bis 31.12.

München, Pinakothek der

Moderne

OLAF METZEL – REISE

NACH JERUSALEM

bis 31.12. 2018

München, Pinakothek der

Moderne

Anselm Kiefer

Bis 31.12.

München, Pinakothek der

Moderne

Reset. Pipilotti Rist

Himalaya Goldsteins

Stube

bis 6.1.

München, Pinakothek der

Moderne

Grande Decorazione

Italienische Monumentalmalerei

in der Druckgraphik

bis 13.1.

München, Pinakothek der

Moderne

Königschlösser

und Fabriken

Ludwig ll.

und die Architektur

So., 20.1., 19 Uhr

Seeshaupt, Seeresidenz

Yuossof Knaus S.T.I.L.L.E

bis 27.1.

München,

Alte Pinakothek

Florenz und seine Maler

Von Giotto bis Leonardo Da

Vinci

bis 27.1.

München, Pinakothek der

Moderne

Um uns die Stadt

24.2. bis 26.5. 2019

Kochel a. See

Franz Marc Museum

Erich Heckel

www.franz-marc-museum.de

bis 31.5.

München, Museum

Brandhorst

CY Twombly: In the

Studio

bis 3.10.19

München, Pinakothek der

Moderne

Königklasse lV

Gegenwartskunst in

Schloss Herrenchiemsee

bis 31.12. 2019

Augsburg, Staatsgalerie

Aufruhr in Augsburg:

Deutsche Malerei ab

1960

bis 22.2.2022

München, Pinakothek der

Moderne

FUTURO. A Flying Saucer

in Town

Franz Marc: Getötetes Reh 1913

30


PAPIER LA PAPP

MITMACHAUSSTELLUNG FÜR

PAPIERFREUNDE JEDEN ALTERS

2.12.2018 - 27.1.2019

Papier ist ein alltäglicher Gegenstand, der mit Lust, Neugierde

und Phantasie ganz neu entdeckt werden kann. An

sechs Werkstatt-Stationen können Kinder, Jugendliche und

Erwachsene „handgreiflich“ werden:

Papier schöpfen

Papier entsteht: ein Faserbrei wird angerührt und daraus Papier

geschöpft. Der Rahmen bestimmt die Größe des Papiers,

die Fantasie sein Aussehen. Die Möglichkeiten dabei sind

„unerschöpflich“: weißes oder farbiges Papier, Papier mit

Blüten, Gräsern, Fäden, Prägungen und Wasserzeichen...

Papier drucken

Was soll auf dem Papier stehen? Hier kann es nach Lust und

Laune bedruckt, geprägt oder mit selbst entworfenen Stempeln

und Schablonen bearbeitet werden.

Buchbinden

Ein Stück Papier ist noch lange keine Seite. Wir bringen es in

Form und binden es. Soll es ein Buch, Kalender oder gar ein

Schulheft werden?

Schreibwerkstatt

Schnörkeliger Liebesbrief oder nüchterner Zeitungsartikel?

Tonscherbe, Federkiel, Pinsel, Stift oder Schreibmaschine?

Jeder Text verlangt sein eigenes Werkzeug. Wir üben uns in

der Kunst des Schreibens.

Papier-Experimente

Was kann ich mit Papier noch alles machen? Soll ich es falten,

schlitzen, schneiden, stanzen, kleben, lochen, flechten,

knüllen, heften, nähen? Oder alles zusammen?

Papier – neu gedacht.

Neue Papierobjekte entstehen. Der Phantasie sind keine

Grenzen gesetzt: Papierschnüre, Blumengirlanden, Eierschachtel-

Füchse und Klorollen-Uhus … Wenn die Kreativität

in Schwung kommt, gibt es kein Halten mehr ...

Ein Teil der Ausstellung dokumentiert, dass Druckerei- und

Buchbinderhandwerk auch in Garmisch-Partenkirchen lebendig

waren und sind. Die Druckerei Adam (1881-2009) gab

seit 1881 die erste örtliche Zeitung, den Loisachboten, heraus.

Sie machte sich mit der Herausgabe kultureller Schriften

und Bücher sowie verschiedenster Druckerzeugnisse einen

Namen. Pressegeschichte schrieb sie nach Kriegsende

1945, da sie – trotz Verbots deutscher Zeitungen – als einzige

Druckerei noch für einige Wochen einetägliche Zeitung

herausgab. Eine Auswahl heute fast vergessener Druckutensilien

vom Zink-Klischee bis zu Holzschriftsätzen, historische

Zeitungen sowie Fotos erzählen von der Firmengeschichtein

wechselvollen Zeiten.

Begleitprogramm

Offene Werkstatt mit Anleitung zum Papier schöpfen und

druckenjeden Mi, Sa, So sowie von 26.12.2018-09.01.2019

täglich um 15 Uhr, ohne Anmeldung

Offene Weihnachtswerkstatt

Am ersten Advent kann jeder Gast in der Ausstellung mit

verschiedenen Drucktechniken und selbst geschöpftem Papier

Weihnachtskarten gestalten – und hat dann Zuhause

noch genug Zeit, sie zu beschriften und rechtzeitig abzuschicken.

Termin: So, 2.12., ab 14 Uhr (ohne Anmeldung)

Kosten: im Eintrittspreis sind zwei Kartenrohlinge inklusive

Werdenfels Museum

Landkreismuseum Garmisch-Partenkirchen

Geschichte, Kunst, regionales

Brauchtum, Typisches und Prägendes

um Land und Leute

Das Werdenfels Museum,

eines der bedeutendsten seiner Art in

Bayern

Führungen – Museumsladen –

Filmvorführungen

Sonderausstellung im neuen

Ausstellungsraum

ab 9. Dezember 2018 bis 24. Februar 2019

„St.-Lukas-Verein“

Oberammergauer Bildhauer

900 m² Ausstellungsfläche auf 5 Etagen!

In der historischen Ludwigstraße, Partenkirchen

geöffnet Di – So 10 – 17 Uhr, Ludwigstraße 47, 82467 Garmisch-Partenkirchen, Tel. 08821 – 751710,

www.werdenfels-museum.de

31


Zammagschwoast für die Leidenschaft

von Rupert Reggel

Man hat es ja schon immer mal leise läuten hören. Wann immer die Passion näher rückt, schweißt sich ein ganzer Ort zusammen,

als hätte es vorher niemals ein Wort der Uneinigkeit gegeben. Bei jenem Ort handelt es sich um Oberammergau.

Von dieser Stimmung war auch die Präsentation im Münchner Volkstheater geprägt, die erste Hinweise auf das Geschehen im

Jahre 2020 vermitteln sollte. An jenem Morgen begann auch der Vorverkauf fürs Heimatsound-Festival. Als die Präsentation

zu Ende war, war auch das Festival ausverkauft. Somit ist ein Tagungspunkt bereits abgehakt, so dass wir uns getrost den

anderen Themen widmen können, die jedoch nicht weniger spannend sind.

Mehr als 1800 Akteure haben sich bereits für das große Spiel verdingt. In diesem Sinne versprühten Christian Stückl,

Frederik Mayet, Markus Zwink, als musikalischer Leiter, sowie „Finanzminister“ Walter Rutz, die zusammen neben Stefan

Hageneier, verantwortlich für Bühne

und Kostüme, die Kernkompetenz

des Gesamtprojekts stellen, nicht nur

gute Laune, sondern auch eine tief in

sich verwurzelte Entschlossenheit. In

etwa so wie man sie vom Fußballweltmeisterteam

2014 her in Erinnerung

hat, das im Halbfinale den Gastgeber

Brasilien mit 7 : 1 besiegte. Beiläufig

fällt einem dabei ein, dass man jenen

Spirit auch der aktuellen Bundesregierung

wünschen würde. Vielleicht

würde sich die Stimmung in nullkommanix

ins Positive drehen.

Frederik Mayet, Markus Zwink, Christian Stückl, Walter Rutz voller Gottvertrauen

Chor Fantasie

Eigentlich ging es bei der besagten

Pressekonferenz weniger um die

Passion, als vielmehr, was im Jahre

davor also 2019 im Passionstheater

passiert. Nicht wegzudenken ist der

Brandner Kasper, der mit derbem

Witz ausgestattet, ein Spaßgarant für

jedermann ist. Diese Inszenierung

ist ebenfalls in das Genre der Never-

Ending-Erfolgsgeschichten einzureihen

und sorgt somit Jahr für Jahr für

ein volles Haus. Widmen wir uns deshalb

zwei Inszenierungen, die bereits

im Zeichen der Passion 2020 stehen.

Konzert mit den Solisten, Chor und Orchester der Passionsspiele Oberammergau

Man will sich nicht auf der Vergangenheit ausruhen, so die

Passionsmacher in höchster Einigkeit. Was damals gut war,

muss 10 Jahre später besser sein. Ein hoher Anspruch für

ein Kultprojekt, dem sich einst gar Luis Trenker filmisch widmen

wollte, jedoch in die Schranken verwiesen wurde. Der

Anspruch ist höher. Die Hauptdarsteller fliegen dafür sogar

nach Israel, um geografischen Bezug zu gewinnen. Was das

Musikalische betrifft, wird bereits seit längerem geprobt, die

Solisten erhalten eine professionelle Gesangsausbildung. In

der Konzertreihe „Chor Fantasie“ wird dies bereits 2019 zum

Ausdruck gelangen, wenn im Sommer erstmalig die neu formierten

Ensembles für die Passionsspiele 2020 mit symphonischer

Chor- und Orchestermusik aufwarten. Gekrönt wird

dieses Konzert mit der großartigen Fantasie für Klavier, Chor

und Orchester in c-moll op. 80, genannt „Chorfantasie“, von

Ludwig van Beethoven. Als würdiges Schlussstück für seine

große Orchesterakademie am 22. Dezember 1808 im Theater

an der Wien schrieb Beethoven dieses Werk unter großem

Zeitdruck. Da der Klavierpart von ihm nicht mehr rechtzeitig

fertiggestellt werden konnte, musste er diesen bei der Uraufführung

improvisieren – für Beethoven, einem der besten

Klaviervirtuosen seiner Zeit, vermutlich kein Problem. Neben

den neuen Klangkörpern der Passionsspiele stellen sich auch

deren drei musikalische Leiter zum ersten Mal vor.

In der Weide 2

82497 Unterammergau

Tel. 08822-9494727

Schnitzlergasse 11

82487 Oberammergau

Tel. 08822-3521

www.baeckerei-aurhammer.de

32


Die Pest

das Spiel vom Oberammergauer

Passionsgelöbnis

Das Stück erzählt die Geschichte des Tagelöhners Kaspar

Schisler, der sich den Sommer 1633 über – mitten in den

Wirren des Dreißigjährigen Krieges - bei einem Bauern in

Eschenlohe als Knecht verdingte und am Kirchweihfest 1633,

von Sehnsucht nach Frau und Kindern getrieben, über den

Berg an den Pestwachen vorbei nach Oberammergau kam.

In Eschenlohe wütete, wie in vielen Teilen Bayerns, der

"Schwarze Tod", die Pest. Oberammergau wurde durch fleißiges

Wachehalten vor der Ansteckung bewahrt.

Autohaus Reiter

Rottenbucher Str. 1a

82487 Oberammergau

Telefon: 08822-92340

www.automeister-reiter.de

Rund um die Uhr:

Telefon 08822-92340

Doch Kaspar Schisler brachte an jenem Kirchweihabend die

Krankheit ins Dorf und den Tod über 84 Menschen. In großer

Not gelobten die Oberammergauer alle zehn Jahre das Passionsspiel

aufzuführen, damit Gott der Pest ein Ende bereite.

Der Überlieferung nach ist nach dem Gelöbnis niemand mehr

in Oberammergau an der Pest gestorben. Seit 1933 wird im

Vorfeld der Passionsspiele das "Pestspiel" aufgeführt.

e.K.

„Die Pest“ war Stückls Debut als Regisseur im Passionstheater,

bevor er die Spielleitung der Passionsspiele 1990 übertragen

bekam. Fast wäre es nicht dazu gekommen, löste die

„Pestinszenierung“ einen Protest-Sturm aus. Stückl hatte

sich angemaßt, das Drehbuch etwas auszutrixen, das gemäß

seinem Empfinden etwas zu moralkatholisch und fundamentalistisch

war.

In der Tat beruht das Pestspiel auf einer Legende, waren Passionsspiele

zu jener Zeit vielerorts alltäglich. Über 400 soll

es im Alpenraum gegeben haben, die nicht zuletzt aus dem

Hader mit Gott und dem Glauben entstanden. Der 30-jährige

Krieg war eine der dunkelsten Zeiten überhaupt in der Bayerischen

Geschichte.

Laut Stückl wurden zu jener Zeit 40 Hexen in Garmisch verbrannt.

Neben Hunger und Not drohten zudem die protestantischen

Schweden, die gesamte Region dem Erdboden

gleich zu machen. Im Sinne des Glaubenskampfes sind die

zahlreichen Passionsspiele auch als eine Art Gegenreformation

zu verstehen. Und ob der arme Schisler überhaut der

Auslöser war? Beschwören lässt es sich nicht!

Kirchlicher Machtverlust

begünstigte Oberammergauer

Erfolg

Auf Anraten von Maximilian von Montgelas, Aufklärer und

bayrischer Minister, verfügte im Januar 1802 eine Kabinettsorder

Kurfürst Max IV. die Aufhebung fast aller Klöster in Bayern.

Das Vermögen der Klöster wurde in der Regel zugunsten

des Staates enteignet. Rechtlich sei die Übertragung möglich,

weil die Bistümer mit den Mitteln der weltlichen Fürsten

eingerichtet worden seien. Die Kirche habe die Schwäche der

weltlichen Fürsten genutzt, um deren Souveränität zu vermindern.

Mit der Reformation hätten die weltlichen Fürsten

ihre alten Rechte wieder erlangt. Die protestantischen Fürsten

seien spätestens aufgrund des Westfälischen Friedens in

die volle Territorialhoheit eingetreten. Folglich müsse für die

katholischen Reichsfürsten das Gleiche gelten.

So die Argumentation. Mit der „Säkularisation“ verschwanden

dann auch die meisten Passionsspiele wieder. Und somit

ist es dann doch ein Wunder, dass ausgerechnet jenes in

Oberammergau übrig blieb und als Mutter aller Passionsspiele

weltberühmt wurde.

Inh. Philipp Gundlfinger

Geöffnet: Mo.-Fr. 8.30-12.30 Uhr,

14-18 Uhr; Sa. 8.30-12.30 Uhr

Lieferservice

Tel. 08822-9359155

33


Ammergauer Brettl-Nacht

26. Januar 2019

Andere tun, was sie können,

wir können, was wir tun!

TK IMMOBILIEN & Hausverwaltung

Traudi Königsberger

Haus- und Grundstücksverwalter IHK

Ludwig-Thoma-Str. 5 • 82487 Oberammergau • www.tk-immo-bayern.de

Tel. 08822-94013 • Fax 08822-94015 • mobil 0179-2943293

Die Brettlnacht

nimmt Auszeit

Noch gut hallen die Worte von Bürgermeister Arno Nunn im

Ohr wie er frohlockend rief: „Oberammergau kann nicht nur

Passion – Oberammergau kann auch Brettlnacht!“ Wenngleich

viele Oberammergauer zu Beginn daran nicht haben

glauben wollen, so wurde daraus eine Veranstaltungsserie,

die über Jahre begeistern konnte. War die Durchführung zu

Beginn wunderbar unkompliziert, änderte sich das nach und

nach in vielen Belangen. Allen voran steht natürlich der Wegfall

diverser Lokale, mit denen das Brettlnacht-Flair seinen

Anfang nahm und nicht zu ersetzen waren. Darunter der

Mühlbartl, der Wanninger, das Theatercafé, nicht zuletzt die

Rose. Zum Schluss schloss auch noch das Kinocafé.

Nicht immer erwies sich der Zeitpunkt der Veranstaltung

als ideal. Gelegentlich stand die Brettlnacht in Konkurrenz

zum Fasching. Auch die Witterung war ein stets drohender

Begleiter und so war die eine oder andere Brettlnacht

durch Väterchen Frost geprägt. Eigentlich wäre das nicht

so schlimm gewesen, doch in Anbetracht dessen, dass sich

die Veranstaltungen zu jener Zeit insgesamt häufen, führte

das zu einer allgemeinen Bequemlichkeit, die immer mehr

Menschen daran hindern aus dem Haus zu gehen, wenn der

Wetterbericht seine Prognosen trifft..

Ein bedeutender Faktor liegt auch darin, dass es immer

schwieriger wird, hochkarätige Kabarettisten zu bezahlbaren

Gagen zu bekommen. Dies dann auch noch am Samstag, an

dem jeder ohnehin ausgebucht ist. Wenn dann ausgerechnet

jener Teil des Programms, wie bei der Brettlnacht 2018

nur mäßig angenommen wird, gibt dies Anlass, das Konzept

insgesamt zu überdenken. Schließlich sollte die Brettlnacht

mehr als eine reine Partynacht sein.

Brettlnacht - alleine der Name, den jeder mit ganz eigenen

Assoziationen verband, machte Spaß ihn auszubutteln. Wie

mag er tief vergraben im Kostümnachlachlass von Weiß Ferdl

und Karl Valtentin vor sich hingemodert haben, bevor er in

Oberammergau eine Wiederauferstehung fand. Inzwischen

ist er wieder in vieler Munde. Das gilt es eigentlich aufrecht

zu erhalten. – Doch sicher nicht um jeden Preis.

Somit ist es gut, ein wenig Abstand zu gewinnen. Und durch

die Passion 2020 bietet sich dafür die passende Zeit. Wollen

wir folglich nicht traurig sein, sondern stattdessen Abschied

feiern. Vielleicht können wir damit auch in gewissem Maße

eine Vorfreude verbinden, dass die Brettlnacht irgendwann

nach der Passion wiederkehrt.

Zum Abschied geht’s

noch mal richtig ab

„Den fünften Heimatsound-Wettbewerb von Bayern 2 und BR

Fernsehen haben Buck Roger & The Sidetrackers aus München

gewonnen. Per Online-Voting wurde aus fünf Finalisten

die Gewinner gewählt. Die Band eröffnet das bereits ausverkaufte

Heimatsound-Festival am 27. Juli im Passionstheater

Oberammergau. Stimmgewaltig, variabel, unberechenbar

– das ist der Sound von Buck Roger & The Sidetrackers,

der den Rock ’n’ Roll zitiert und gleichzeitig Brassmusik und

Mundart-Pop Raum lässt.

34

Die Musiker, ursprünglich aus Texas, Caracas oder Kinding in

Oberbayern, haben alle in München eine neue Heimat gefunden

und sind dabei, wenn sich am letzten Juli-Wochenende


Dorfstr. 45, 82487 Oberammergau, Tel. 08822-9486148

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9.00 bis 19.00 Uhr

Oberammergau Souvenirs, Lilalu Quitscheenten,

Siku Modelle, Blechschilder

zum sechsten Mal die Fans neuer Musik aus Bayern und dem

Alpenraum treffen.“ So die Meldung des Bayrischen Rundfunks.

Diese hätte jedoch auch anders lauten können. Bis zum vorletzten

Tag führe nämlich eine andere Band. Ihr Name: Mary

Lou. Der BR stellte sie wie folgt vor: Vier Sandkastenfreunde

aus Schwabsoien, einem beschaulichen Ort im Pfaffenwinkel

an der Grenze zu Schwaben, gründen 2010 endlich ihre Indierock-Band

und lassen 2016 ein Debütalbum folgen. Dass

sich diese Zeitspanne gelohnt hat, zeigen sie mit jedem darauf

zu hörenden Ton. Ihr Songwriting erinnert nicht an eine

Band, die die ersten Schritte auf große Bühnen noch vor sich

hat. Eher schleicht sich das Gefühl ein, dass man ihre Songs

schon von großen Bühnen gehört hat.

In der Tat lagen hier zwei Bands im Wettstreit, die eine echte

Zukunft haben. Im Rahmen der Ammergauer Brettlnacht

sind nun beide Bands nebeneinander zu hören. Neben der

Siegerband Buck Roger & The Sidetrackers, so auch der die

nur knapp Unterlegenen. Freuen wir uns zeitgleich auf Mary

Lou. Doch damit nicht genug:

Die BeatBulls haben sich inzwischen den Titel „die Lokalmatadore“

erspielt. Ein volles Haus und eine tobende Menge,

egal wo sie auftauchen. Ein authentisch klingender Sound,

der Spielwitz und das Können aller, das auf der Erfahrung

der vielen Jahre (zusammen sind es über 160 Jahre Live-

Gigs in verschiedensten Bands) beruht, ist wohl der Grund,

dass die Party bereits mit dem ersten Ton beginnt. So ist es

keine Lüge, wenn sie behaupten: Die BeatBulls kriegen sie

alle – ob jung, ob alt, ob Indie oder Mainstream. Oder ist da

noch wer, der sich ähnliches zutraut?

Wer liefert seit weit über 20 Jahren und unzähligen Auftritten

Abend für Abend eine heiße Bühnenshow? Welche Band

stand bereits mit vielen bekannten Künstlern aus dem Inund

Ausland auf der Bühne und erntete eine beeindruckende

Resonanz in der Medienwelt? Wie heißt die Band, die als eine

der gefragtesten Rock´n´ Roll- und R&B-Formationen der

Gegenwart gilt? Inzwischen weiß doch wohl jeder, um wen

es hier geht!

Absolut "tight" auf den Punkt, gemeinsam mit aller Kraft in

die gleiche Richtung, das wohl erstaunlichste Klanggefüge

seit den "late 50´s", eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz

und schon fast aufdringliche, abwechslungsreiche Tanzbarkeit

sind wohl einige der Gründe, warum man bei Rootbootleg-Konzerten

so viele sich nicht mehr schließen wollende

Münder und rastlose Beine sieht. Jeder hierzulande weiß,

wenn die vier Jungs auf die Bühne steigen, ist Mega-Party

angesagt. Ihr Auftritt bei der Brettlnacht wir voraussichtlich

ebenfalls der letze in der aktuellen Zusammensetzung sein.

Damit ist das Angebot jedoch nicht zu Ende. Drei weitere

Acts gesellen sich noch dazu. Es wird auch wieder eine Aftershow-Party

geben. Natürlich mit Deejoy, der in den beider

Jahren zuvor die jeweilige Hütte zum Kochen gebracht hat.

Alles weitere im Programmheft, das noch vor

Weihnachten erscheint oder unter holiday-event.de

SCHÖNES IN TEXTIL

Dorfstraße 13

82487 Oberammergau

Mo - Fr 9-18.30 Uhr

Sa 9-17 Uhr

haag-oberammergau.de

35


Weihnachtliche M

16.11. bis 29.12.

Weilheim,

Schmiedstrasse

Intermezzo

Glühweinhütte

So., 18.11., 18 Uhr

Unterau

Glühweinstandl am

gemütlichen Feuer

21.11. bis 31.12.

Murnau, Tengelmann

Center

Intermezzo - Die Glühweinhütte

mit Flair

23.11. bis 24.12.

Bad Tölz, Marktstraße

Tölzer Christkindlmarkt

24.11. bis 23.12., 11 Uhr

GAP,

Richard-Strass-Platz

Christkindlmarkt

26.11. bis 24.12., 17 Uhr

Murnau,

Griesbräu Innenhof

Glühbar des Bachida

Di., 27.11., 20 Uhr

Benediktbeuern, Basilika

Nacht der Lichter

28.11. bis 29.12.

Weilheim, Schmiedstr./

Kirchplatz

Hüttenzauber

30.11..bis 6.1.

Seefeld/Tirol

Romantischer

Adventsmarkt

30.11. bis 22.12., 17 Uhr

Leutasch/Tirol

Leutascher

Kapellen-Advent

Fr., 30.11., 19 Uhr

Seefeld/Tirol

Krampusumzug

Fr., 30.11., 14:30 Uhr

Schongau,

Schongauer Brauhaus

Adalbert, der 8. Zwerg

Weihnachtsgeschichte

für Kinder

Fr., 30.11., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol,

Festsaal

Nikolauskonzert

der Plansee Werksmusik

Ausstellungen und

Fr., 30.11., 16 Uhr

Benediktbeuern,

Allinazsaal

Adventskonzert

mit Ernst Schusser und

Musikanten des Volksmusikarchivs

Oberbayern

Fr., 30.11. bis So., 2.12.

Benediktbeuern, Kreuzgang

des Klosters

Vorweihnachtliches

Kunsthandwerk

Fr., 30.11. bis So., 2.12.,

10 Uhr

Großweil, Freilichtmuseum

Glentleiten

Christkindlmarkt

ab 30.11., 18 Uhr

Ohlstadt, Biergarten

Gasthaus zur Post

Glühweinstand der

Musikkapelle

Sa., 1.12., 19 Uhr

Reutte/Tirol, Untermarkt

Krampusumzug

Sa., 1.12., 22 Uhr

Reuzze/Tirol,

Freilichtbühne

Krampus-Party

Sa., 1. u. So., 2.12.

Schongau, Pfarrsaal

Adventsbazar

Sa., 1.12., 18 Uhr

Altenau, Schulhof

Adventsmarkt

Sa., 1.12., 17 Uhr

Kochel, Fischerbrunnen

Kocheler Adventszauber

Sa., 1.12., 16 Uhr

Marnbach

Adventsmarkt

Sa., 1.12., 13 Uhr

Breitenwang/Tirol

Weihnachtsmarkt

Sa., 1.12., 13 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

Adventsmarkt

Sa., 1.12., 14 Uhr

Vils/Tirol

Weihnachtsmarkt

Sa., 1.12., 15:30 Uhr

Murnau, St. Nikolauskirche

Samstags halb4 - Konzert

Sa., 1./So., 2.12., 16 Uhr

Uffing, Zimmertheater

Die märchenhaften

Abenteuer der Weihnachtswichtel

Sa., 1. u. So., 2.12., 20

Uhr

Uffing, Zimmertheater

Boarische Weihnacht

nach Ludwig Thoma

Sa., 1.12., 17 Uhr

Murnau, Kaffeerösterei

Literatur zum Advent

ab 1.12. bis 23.12., jeden

Freitag, Samstag, Sonntag,

18 Uhr

Ohlstadt, Rathausplatz

Glühweinstand der Musikkapelle

Sa., 1., 8., 15., 22.12.,

10:30 Uhr

Murnau, Schloßmuseum

Adventswerstatt im

Schloßmuseum

Sa., 1. u. So., 2.12., 11

Uhr

Penzberg, Zentrum

Penzberger Christkindlmarkt

Sa., 1. u. So., 2.12.

Wallgau, Sonnleiten

Adventsmarkt der Sinne

1. bis 24.12., 11 Uhr

Murnau, Fußgängerzone

Murnauer Hüttendorf

1. bis 23.12., 19 Uhr

Murnau, Kunstverein

Murnauer ARTventskalender

So., 2.12., 10 Uhr

Oberammergau

Christkindlmarkt Oberammergau

Der Markt mit Herz

So., 2.12., 9:30 Uhr

Polling, Kirchplatz

33. Adventsmarkt

So., 2.12., 9 Uhr

Steingaden, Marktplatz

Nikolausmarkt

So., 2.12., 10 Uhr

Steingaden,

Zimmerstadel

Adventsmarkt

So., 2.12., 10 Uhr

Mittenwald, Ev. Kirche

Adventsgottesdienst mit

dem Gospelchor

So., 2.12., 19 Uhr

Mittenwald, Pfarrkirche

Weihnachtskonzert des

Jugendorchesters

2.12. bis 6.1.

Weilheim, Obere Stadt u.

Rathausplatz

Oberstädter Krippenweg

So., 2.12., 13 Uhr

Oberau, Kulturpark

Nikolausmarkt

So., 2.12., 13 Uhr

Riegsee, Haus des Gastes

Adventsbasar

So., 2.12.

Seeshaupt, Parkplatz an

der Schule

Christkindlmarkt

So., 2.12., 19:30 Uhr

Oberammergau, Kath.

Kirche

Altbayrisches Adventssingen

So., 2.12., 10 Uhr

Kochel, Schmied-von

Kochel-Platz

Adventsmarkt

So., 2.12., 16 Uhr

Kochel, Pfarrkirche

Musik zum Advent

So., 2.12., 17 Uhr

Ohlstadt,

Kirche St. Laurentius

Adventssingen

Di., 4.12., 15 Uhr

Weilheim, Stadtbücherei

Weihnachtswunder für

drei

Puppentheater

Di., 4.12., 19 Uhr

Mittenwald, Pfarrkirche

Adventskonzert des Gebirgsmusikkorps

Di., 4.12., 18 Uhr

Bad Bayersoien,

Musikpavillon

Weihnachtslieder

selber singen

36


ärkte,

Konzerte

Mi., 5.12., 16 Uhr

Murnau, Tengelmann-

Center

Der Nikolaus kommt mit

seinen Engerl

Mi., 5.12., 17:15 Uhr

Lechaschau/Tirol

Nikoloeinzug

Fr., 7.12., 19 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Weihnachtskonzert der

Musikschule

Fr., 7.12., 19:30 Uhr

Weilheim,

Stadtpfarrkirche

WeihnachtsSingspiel

Weihnachten in Murnau

Christkindlmarkt der Hobbykünstler

Über 60 Aussteller*innen präsentieren sich am zweiten Adventswochenende - am

08. (10.00 – 19.00 Uhr) und 09. (10.00 – 17.00 Uhr) Dezember 2018 - im Rahmen

des Christkindlmarkts der Hobbykünstler im Murnauer Kultur- und Tagunsgzentrum.

Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt der Ausstellungsprodukte und

genießen Sie das vorweihnachtliche Ambiente bei einem Glas Glühwein, Plätzchen

u.v.m. Der Verschönerungsverein Murnau e.V. freut sich auf Ihren Besuch.

Der Eintritt ist frei.

Christkindlmarkt der Vereine

Am dritten Adventswochenende, den 15. und 16. Dezember 2018 ab 11.00 Uhr,

verwandelt sich Murnau in ein Weihnachtswunderland. Der Duft von Glühwein

und gebrannten Mandeln, ein wahres Meer von Lichtern, weihnachtliche Musik

und Kunsthandwerk laden dazu ein, sich von der märchenhaften Atmosphäre des

Murnauer Christkindlmarktes verzaubern zu lassen. Eine lebende Krippe, das

Jugend- und Blasorchester, der Chor Cantamus und der Staffelseechor tragen

zur weihnachtlichen Stimmung bei.

Mi., 5.12., 20:30 Uhr

Riedhausen, Westtorhalle

Isar 148 Improtheater

Weihnachtsshow

Do., 6.12., 16:30 Uhr

Reutte/Tirol, Eistraum

Nikolo on Ice

Do., 6.12., 19 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Tölzer Nikolausfeier

Do., 6.12., 20 Uhr

GAP, Bräustüberl

„Die Stade Zeit“

mit Walter Reiser, Franz

und Michael Fütterer und

Marlene Nöhmeier.

Do., 6.12. bis So., 16.12.

Schongau, Altstadt

Schongauer Weihnachtsmarkt

6. bis 9.12.

Weilheim, Marienplatz

u. Rathausplatz

Christkindlmarkt

Do., 6.12., 20 Uhr

GAP, Bräustüberl

„Die Stade Zeit“ mit den

Altmittenwalder Dreiklang

& Marlene Nöhmeier

7. u. 8.12., ab 17 Uhr

Seeshaupt,

Feuerwehrhaus

Adventshütte

7. bis 9. u. 14. bis 16.12.

Reutte/Tirol

Weihnachtsmarkt

Fr., 7.12., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Nikolauskonzert des

Tölzer Knabenchor

Fr., 7.12., 19 Uhr

Peissenberg,

Gasthof zur Post

AWO Weihnachtsfeier

Fr., 7.12., 19 Uhr

Walchensee, Gasthaus

Edeltraut

Nikolausfeier

Fr., 7.12., 18:30 Uhr

Schongau,

Schongauer Brauhaus

Irische Weihnacht mit

Breaking Strings

Fr., 7.12., 19:30 Uhr

Klais, Schützenhaus

Nikolausschießen

Sa., 8.12., 17 Uhr

Kochel, Fischerbrunnen

Kocheler Adventszauber

Sa., 8.12., 15 Uhr

Lenggries

Lichterzauber im Advent

Christkindlmarkt

Sa., 8.12., 16 Uhr

Seehausen,

Gasthof Stern

Seehauser Advent-

Glühweinstand mit einh.

Musikgruppen

Sa., 8.12., 17 Uhr

Walchensee,

St. Ulrich Kirche

Festl. Adventskonzert

Sa., 8.12., 19 Uhr

Riegsee,

Kirche St. Stephan

Lichtermesse

Sa., 8.12.

So., 9.12., 10 Uhr

Murnau,Kultur- u. Tagungszentrum

Christkindlmarkt der

Hobbykünstler

Sa., 8.12., 13 Uhr

Höfen/Tirol

Weihnachtsmarkt

Sa., 8.12., 15:30 Uhr

Murnau,

St. Nikolauskirche

Samstags halb4

37


Samstag, 8. Dez 10 – 19 Uhr | Sonntag, 9. Dez 10 – 17 Uhr

Christkindlmarkt

für Hobbykünstler

Über 70 Aussteller

im Kultur- und

Tagungszentrum

freier Eintritt

Eine Veranstaltung des Verschönerungsverein e.V. Murnau

Christkindlmarkt in Murnau

Jedes Jahr verwandelt sich das

Kultur- und Tagungszentrum im

Dezember in einen bunten Markt

für Hobbykünstler. Altbekannte

und selbstverständlich obendrein

neue Anbieter präsentieren selbst

Hergestelltes, Gebackenes und

Gebasteltes, Kerzen, Honig, Karten,

Schmuck, Gestecke und

Kränze, Laubsägearbeiten und

vieles, vieles mehr. Das Restaurant

Auszeit verwöhnt Sie an

einem Grillwurststand mit Ausschank

von Glühwein, der Verschönerungsverein

serviert Kaffee

und Tee mit hausgemachtem

Kuchen.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen von Herzen

eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit!

Samstag, 8. Dezember

10.00 Uhr Eröffnung des „Christkindlmarkt für

Hobbykünstler und Handwerker“.

Frau Danuta Weißbach-Ludwig wird die

Eröffnung am Klavier und Cello musikalisch

begleiten und auch während der

Veranstaltung spielen

15.00 Uhr der Hl. Nikolaus kommt und beschenkt

die anwesenden Kinder

Sonntag, 9. Dezember

gehäkelte Torten

14.00 Uhr Frau Danuta Weißbach-Ludwig begleitet

die Veranstaltung auch am Sonntag mit

Klavier und Cello

38

Sa., 8. 12.

So., 9.12., 16 Uhr

Uffing, Zimmertheater

Die märchenhaften

Abenteuer der Weihnachtswichtel

Sa., 8.2.

So., 9.12., 20 Uhr

Uffing, Zimmertheater

Boarische Weihnacht

nach Ludwig Thoma

So., 9. u. 16.12.

Leutasch/Tirol

Leutascher Adventsmarkt

So., 9.12., 19:30 Uhr

Leutasch/Tirol

Zillertaler Weihnacht

So., 9.12., 9:30 Uhr

Rottenbuch,

Kunstcafè am Tor

Adventsbrunch

So., 9.12., 11 Uhr

Krün, Kurpark

Krüner Christkindlmarkt

9., 16., 23.

26.12., 15 Uhr

Schöffau, Blaslhof

Bauer Sepp`s Märchenbühne:

„Bauer Sepp und

das Christkind“

So., 9.12., 15:30 Uhr

Bad Kohlgrub

Traditioneller

Christkindlmarkt

So., 9.12., 10 Uhr

Bad Heilbrunn,

Reindlschmiede

Christkindlmarkt

So., 9.12., 10 Uhr

Benediktbeuern,

Ortsmitte

Altbayerischer

Christkindlmarkt

So., 9.12., 14 u. 17 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Tölzer Adventssingen

So., 9.12., 16 Uhr

Murnau, Alpenhof

Benefizkonzert mit dem

Staffelseechor

So., 9.12., 17:30 Uhr

Rottenbuch,

Kunstcafe am Tor

Feuertonne mit Glühwein

So., 9.12., 16 Uhr

Benediktbeuern,

Marienkirche, Adventsingen

So., 9.12., 16 Uhr

Steingaden, Wieskirche

Festl. Adventskonzert

So., 9.12., 19 Uhr

Seeshaupt, Pfarrkirche

Adventssingen

So., 9.12., 16 Uhr

Murnau, Pfarrkirche

Adventssingen der Gebirgsschützenkompanie

So., 9.12., 17 Uhr

Bad Heilbrunn,

Pfarrkirche

Isura Madrigal Chor

So., 9.12., 11 Uhr

Mittenwald, Ev. Kirche

Advents- Kindergottesdienst

11. bis 13.12.

Seefeld/Tirol

Klingende Bergweihnacht

mit den Kastelruther

Spatzen

Di., 11.12., 19 Uhr

Murnau,

St. Nikolauskirche

Konzert des Gebirgsmusikkorps

Mittenwald

Mi., 12.12., 16 Uhr

Weilheim, Stadtbücherei

Märchenzeit

Das Tannenbäumchen

Do., 13.bis So., 16.12.

Mittenwald

Christkindlmarkt mit großem

Rahmenprogramm

Do., 13.12., 19 Uhr

Murnau, Kultur- u. Tagungszentrum

Adventskonzert der

Musikschule

Do., 13.12. u. Sa., 22.12.,

19 Uhr

Peissenberg,

Schützenheim

Weihnachtsschießen

Fr., 14.12, 20 Uhr

Schongau, Ballenhaus

Winter Wonderland

14. u. 15.12., ab 17 Uhr

Seeshaupt,

Feuerwehrhaus

Adventshütte

Fr., 14.12., 19:30 Uhr

Polling, Tiefenbachhalle

Weihnachtsschießen

Fr., 14.12., 18 Uhr

Wallgau, Pfarrkirche

Adventskonzert

Sa., 15.12., 20 Uhr

Riegsee, Haus des Gastes

Weihnachtsfeier der

Vereine

Sa., 15.12., 15 u. 19 Uhr

Polling, Bibliotheksaal

Adventskonzert

15. u. 16.12.

Seefeld/Tirol

Krippenausstellung


Sa., 15./So., 16.12., 11

Uhr

Murnau, Kultur- u. Tagungszentrum

Christkindlmarkt

Sa., 15.12., 15:30 Uhr

Murnau, St. Nikolaus

Kirche

Samstags halb4 Konzert

Sa., 15. u. So., 16.12., 10

Uhr

Pähl, Gut Kerschlach

Adventsmarkt

Sa., 15./So., 16.12., 10 Uhr

Oberammergau,

Ammergauer Haus

Weihnachtlicher Handwerkermarkt

Sa., 15.12., 20 Uhr

Altenau, Dorfwirt

Limmer wider Lichterglanz,

Weihnachtsrevue

Sa., 15.12., 19:30 Uhr

Oderding,

Dorfgemeinschaftshaus

Dorfadventsfeier

Sa., 15.12., 20 Uhr

Seeshaupt, Seeresidenz

Weihnachtskonzert

Rudi Zapf & Freunde

Sa., 15.12., 17 Uhr

Kochel, Fischerbrunnen

Kocheler Adventszauber

Sa., 15.12., 20 Uhr

Bad Heilbrunn, Kursaal

Feliz Navidad

Andalusische Weihnacht

und Famenco

15.12. bis 6.1., 16 Uhr

Krün, Dorfplatz

S`Glühweinhütterl

Sa., 15.12., 13:30 Uhr

Schlehdorf, Seestraße

Romantischer Christkindlmarkt

Sa., 15.12., 16 Uhr

Rottenbuch, Fohlenhof

Glühweinhütte

Sa., 15. u. So., 16.12.

Bad Heilbrunn, Ramsau

Christkindlmarkt

15.12. bis 5.1., 16 Uhr

Wallgau, Dorfplatz

Glühweinstandl

So., 16.12., 16 Uhr

Polling, Bibliotheksaal

Weihnachtskonzert

Sa., 15.12., 18:30 Uhr

Schongau, Schongauer

Brauhaus

Weihnachtlich gestimmt

Unverschämte Wirtshausmusik

So., 16.12., 14 Uhr

Bad Bayersoien

Weihnacht in der Brandstatt

So., 16.12., 9:30 Uhr

Rottenbuch, Kunstcafe

am Tor

Adventsbrunch

So., 16.12., 10 Uhr

Rottenbuch, Pfarrkirche

Engelamt

So., 16.12.

Wessobrunn, Kirchplatz,

Kloster u. Pfarrheim

Historische Dorfweihnacht

So., 16.12., 10 Uhr

Ohlstadt, Rathausplatz

Christkindlmarkt

So., 16.12., 11 Uhr

Weilheim, Gut Dietlhofen

Weihnachtsmarkt

So., 16.12., 17:30 Uhr

Rottenbuch, Kunstcafe

am Tor

Feuertonne mit Glühwein

Mo., 17.12., 19 Uhr

Benediktbeuern, Marienkirche

„Heilige Nacht“

Weihnachtslegende von

Ludwig Thoma

ab Mo., 17.12.

Bad Bayersoien,

Brandstatt

Glühweinstand in der

Vorweihnachtszeit

Mo., 17.12., 18 Uhr

Schongau,

Stadtpfarrkirche

Geistliche Musik zum

Advent

Di., 18.12., 19 Uhr

Penzberg, Pfarrzentrum

„Heilige Nacht“

Weihnachtslegende von

Ludwig Thoma

Di., 18.12., 19 Uhr

Ohlstadt,

Adolf kolping Kapelle

Stunde der Lichter

Do., 20.12., 20 Uhr

Uffing, Zimmertheater

Boarische Weihnacht

nach Ludwig Thoma

Fr., 21.12., 18:30 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

Christbaumschießen

Fr., 21.12., 17 Uhr

Seeshaupt, Pfarrkirche

Waldweihnacht

Fr., 21.12., 20 Uhr

Etting, Alte Schule

Ettinger Weihnachtsfeier

Weihnachtsmarkt in der Altstadt Schongau

6. bis 23. Dezember

vorweihnachtliche historische Kulisse, Alphornbläsern, Männerchor,

Jagdhornbläser, Stubenmusikgruppen, Weihnachtsgeschichten,

Pferdekutschfahrten, Theaterspiel und der Nikolaus,

festlich geschmückte Stände, gemütliche Atmosphäre,

Geschenke, Freunde, Lebkuchen, Glühwein.

Geöffnet: Montag bis Freitag ab 16 Uhr,

Samstag und Sonntag ab 14 Uhr

jeweils bis 20:30 Uhr.

39


Fr., 21.12., 19 Uhr

Klais, Schützenhaus

Besinnliche Weihnacht

21. u. 22.12., ab 17 Uhr

Seeshaupt,

Feuerwehrhaus

Adventshütte

Sa., 22. u. So., 23.12.

Habach, Trödler

Altbairischer Christkindlmarkt

Sa., 22.12., 19 Uhr

Riegsee, Pfarrkirche

Lichtermesse

Sa., 22.12., 17 Uhr

Kochel, Fischerbrunnen

Kocheler Adventszauber

22.12. bis 6.1.

Lenggries, Rathausplatz

Glühweinstandl

Sa., 22.12., 19 Uhr

GAP, Pfarrkirche

Russische Weihnacht

Zarewitsch Don Kosaken

So., 23.12., 17 Uhr

Benediktbeuern,

Barocksaal

Altbayerischer Advent

mit Wolfgang Binder

Sa., 22.12., 15:30 Uhr

Murnau,

St. Nikolaus Kirche

Samstags halb4 Konzert

Sa., 22.12., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Trad. Weihnachtskonzert

der Stadtkapelle

Sa., 22.12., 20:30 Uhr

Riedhausen, Westtorhalle

Die Stille Nacht

Kopfhörer-Party

So., 23.12., 17:30 Uhr

Rottenbuch,

Kunstcafe am Tor

Feuertonne mit Glühwein

So., 23.12., 19 Uhr

Bad Heilbrunn,

Kirche St. Kilian

Bad Heilbrunner Advent

mit der Bad Heilbrunner

Sängerrunde

So., 23.12., 19 Uhr

Murbau,

St. Nikolauskirche

Trad. Singen unterm

Christbaum

So., 23.12., 12 Uhr

Grainau, Musikpavillon

Christkindlmarkt

So., 23.12., 19 Uhr

Mittenwald, Kath. Kirche

Adventssingen des Gebirgstrachtenvereins

Mo., 24.12.

Grainau

Weihnachtl. Weisen mit

der Musikkapelle

Di., 25.12., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Weihnachtskonzert der

Stadtkapelle

Di., 25.12., 18 Uhr

GAP, Kongresshaus

Weihnachtskonzert

Mi., 26.12., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Alpenländische Weihnacht

mit dem Tölzer

Knabenchor

Mi., 26.12., 20 Uhr

Walchensee,

Gasthaus Edeltraut

Weihnachtsfeier mit lustigem

Einakter der Walchenseer

Theaterspieler

Mi., 26.12., 19:30 Uhr

Weilheim, Ev. Kirche

Weihnachtliche

Abendmusik

Mi., 26.12., 20 Uhr

Rottenbuch,

Fohlenhofsaal

Weihnachtskonzert

Mi., 26.12., 20 Uhr

Prem, Mittelschule

Konzert der Musikapelle

Do., 27.12., 19 Uhr

Grainau, Pfarrkirche

Alpenländisches Weihnachtssingen

Do., 27.12., 19:30 Uhr

GAP, Kongresshaus

Bayerische Weihnacht

mit Wolfgang Fierek

Fr., 28.12., 20 Uhr

Seeshaupt, Trachtenheim

Christbaumversteigerung

Fr., 28.12., 19 :30 Uhr

Murnau, Kultur- u. Tagungszentrum

Bergweihnacht mit

Monika Baumgartner

Sa., 29.12., 19:30 Uhr

Ohlstadt,

Gasthaus zur Post

Christbaumversteigerung

Do., 3.1., 16 u. 19:30 Uhr

Benediktbeuer

Barocksaal, Benefiz

Weihnachtskonzert

40


Anzeige_189x132mm_11_2018_Pf.indd 1 23.10.18 14:22

Das Christkind beim Finanzamt

Denkt Euch ich habe das Christkind gesehen,

es war beim Finanzamt zu betteln und fleh`n.

Denn das Finanzamt ist gerecht und teuer,

verlangt vom Christkind die Einkommenssteuer.

Das Amt will noch wissen, ob es angehen kann,

dass das Christkind so viel verschenken kann.

Das Finanzamt hat so nicht kapiert,

wo von das Christkind dies finanziert.

Das Christkind rief: "Die Zwerge stellen die Geschenke her",

da wollte das Finanzamt wissen, wo die Lohnsteuer wär..

Für den Wareneinkauf müsste es Quittungen geben,

und die Erlöse wären anzugeben.

"Ich verschenke das Spielzeug an Kinder" wollte das Christkind sich wehren,

dann wäre die Frage der Finanzierung zu klären.

Sollte das Christkind vielleicht Kapitalvermögen haben,

wäre dieses jetzt besser zu sagen.

"Meine Zwerge besorgen die Teile,

und basteln die Geschenke in Eile"

Das Finanzamt fragte wie verwandelt,

ob es sich um innergemeinschaftliches Gewerbe handelt.

Oder kämen die Gelder, das wäre ein besonderer Reiz,

von einem illegalen Spendenkonto aus der Schweiz?

"Ich bin doch das Christkind, ich brauche kein Geld",

Ich beschenke doch die Kinder in der ganzen Welt."

"Aus allen Ländern kommen die Sachen",

mit den wir die Kinder glücklich machen."

Dieses wäre ja wohl nicht geheuer,

denn da fehle ja die Einfuhrumsatzsteuer.

Das Finanzamt von diesen Sachen keine Ahnung,

meinte dies wäre ein Fall für die Steuerfahndung.

Mit diesen Sachen, welch ein Graus,

fällt Weihnachten dieses Jahr wohl aus.

Denn das Finanzamt sieht es so nicht ein,

und entzieht dem Christkind den Gewerbeschein.

41


Der Weilheimer Christkindlmarkt: ein romantischer Treffpunkt

Der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz lädt die Besucher in die festlich geschmückte und

geschmackvoll beleuchtete Innenstadt zum Bummeln und Verweilen, zum Schnuppern und

Kosten, zum Treffen mit Freunden und zum Ratschen ein. Schon vom 16. Nov. bis 29. Dez.

haben die Besucher die Möglichkeit, beim Hüttenzauber in der Schmiedstraße gesellig und

entspannt einen Glühwein zu trinken oder auf die Liebsten zu warten. Auf dem Christkindlmarkt,

der vom 6. bis zum 9. Dez. dauert, freuen sich Familien mit kleinen Kindern neben

dem Nikolausbesuch auch auf die Krippe vor dem Museum mit lebenden Schafen, das Hexenhaus

und auf die über 20qm große Krippe in der Stadtpfarrkirche. Am Donnerstag, den

6.Dez., ab 16 Uhr, singt der Chor der Hardtschule Weihnachtslieder, ehe um 18 Uhr die offizielle

Eröffnung durch den 1. Bürgermeister Markus Loth mit den Turmbläsern der Stadtkapelle

Weilheim stattfindet und der Baum erstmals in seinem vollen Lichterglanz erstrahlt.

Am Freitag, 7. Dez., unterhält Sie am Nachmittag das Blechbläserensemble der Städtischen

Musikschule und der Chor der Ammerschule singt am frühen Abend Weihnachtslieder. Im Anschluß

treten die Alphornbläser Pfaffenwinkel auf. Am Samstag, 8. Dez., kommt um 11 Uhr

und um 15 Uhr der Nikolaus mit seinen Engeln. Um 16 Uhr treten Happy Voices auf und um

17.30 Uhr lädt der Gospelchor „Heaven Travellers“ und die „Spiritual Profanists“ zur „Gospelweihnacht“

in die Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt ein.

Am Sonntag, 9. Dez., können Kinder und Erwachsene um 14 Uhr den Weihnachts- und Wintermärchen

im Stadtmuseum lauschen. Das traditionelle Weihnachtssingen des Weilheimer

Chorkreises, in Zusammenarbeit mit dem Jugendchor und dem Posaunenchor der Apostelkirche,

findet um 15.30 Uhr auf dem Marienplatz statt. Zum Ausklang spielen die Turmbläser

der Stadtkapelle vom Turm der Stadtpfarrkirche Weihnachtslieder.

Das volle Programm finden Sie auf

www.weilheim.de

Öffnungszeiten Weilheimer

Christkindlmarkt:

Do.-Sa., 6.-8. Dezember

10.00 bis 20.30 Uhr

So., 9.12. 11.00 bis 19.00 Uhr

Talweg 5, 86978 Hohenfurch

An der B 17 zwischen

Schongau und Landsberg

Tel.: 08861-3407

Freitag 7. Dezember 2018 • 10 Uhr

2018

Internetshop: www.duerr-krippen.de

Mo.-Fr. 9-12 + 14-18 Uhr • Sa. 9-12 Uhr

Mi. nachmittags geschlossen

Ab November bis Weihnachten samstags 9-16 Uhr

2018/2019

ab 17 Uhr

42


Anzeige

© Ch. Schober © J. Schwarzenberger

Die winterliche Alpenwelt Karwendel punktet mit typisch bayerischer

Winterkulisse und altbayerischem Charme.

Blauer Himmel über verschneiten Bergen, Loipen im

sonnigen Isartal, urige Hütten im Schnee, fröhliche Rodelpartien,

Skifahren, klingende Glöckchen am Pferdeschlitten

und gemütliche Weihnachtsmärkte. Gerade

im Advent wird die malerische Region im Werdenfelser

Land zur besonders stimmungsvollen Kulisse: Farbenfrohe

Traditionen, lebendiges Brauchtum, kunstvolle

Lüfltmalerei und urige Wirtshäuser versprühen Lebensfreude

und Gastfreundschaft.

Wallgau – Der etwas andere Adventsmarkt

Wallgau Der etwas andere Adventsmarkt

Zum dritten zweiten Mal Mal öffnet öffnet der der „Adventsmarkt „Adventsmarkt der der Sinne“ Sinne“

an der Sonnleiten seine Tore – eine der ältesten Häuserzeilen

des Ortes, geziert von schönen alten Bauern-

an der Sonnleiten seine Tore eine der ältesten Häuserzeilen

des Ortes, geziert von schönen alten Bauernhäusernhäusern.

Alte Handwerkstuben, seltene Nutztierrassen

im Stall, moderne

Alte Handwerkstuben,

Kunst aus Altholz

seltene

... allein

Nutztierrassen

das Ambiente

im Stall, dieser moderne alten Kunst Dorfstraße aus Altholz lädt zum ... allein Entdecken das Ambiente

der dieser Ausblick alten Dorfstraße auf die spektakuläre lädt zum Entdecken Alpenwelt ein über und

ein

und

den der Ausblick Wallgauer auf Dächern die spektakuläre bietet einen Alpenwelt wunderschönen über den

Rahmen. Wallgauer In Dächern den Häusern, bietet Werkstätten einen wunderschönen Ställen Rahmen.

die In den Besucher Häusern, in eine Werkstätten längst vergangene und Ställen tauchen Zeit ein

tauchen

und die Besucher lauschen in in eine der längst alten vergangene Bauernstube Zeit adventlichen

ein und lauschen

in der alten Bauernstube adventlichen Klängen.

Klängen.

Wallgauer Adventsmarkt: 26.11. 01. &– 02.12.2018

27.11.2016

Krün -– kulinarisch Klein aber fein und kreativ

So präsentiert sich der traditionelle Christkindlmarkt Christkindlmarkt dieses Jahr am im

Kurpark. Rathausplatz. Weihnachtliche Geschenkideen, schöne schöne Bas-

Bastel- und und Handwerkskunst laden laden zum Stöbern zum Stöbern und Entde-

und

Entdecken ein, während ein, während Bläsergruppe Bläsergruppe und Alphornbläser und Alphornbläser

umrahmen musikalisch das Markttreiben und stimmungsvoll musikalisch umrahmen. und stim-

das

Markttreiben

Besuchen mungsvoll. Sie Ungewöhnlich auch die Sonderausstellung ist auch die Sonderausstellung

im Steinemuseum in Krün – ein Kleinod mit seltenen

im Steinemuseum

in Krün - ein Kleinod mit seltenen Stücken rund

um das Thema Stein. Es zeigt Krippen,Engel und weihnachtliches

Handwerk. Das Besondere: Alles ist aus Kie-

Stücken rund um das Thema Stein. Es zeigt Krippen,

selsteinen

Engel und

gefertigt.

weihnachtliches Handwerk. Das Besondere:

Alles ist aus Kieselsteinen gefertigt.

Krüner Christkindlmarkt: 04.12.2016 09.12.2018

Sonderausstellung Steinemuseum: 26.11.16 – Ende

Mitte Januar November 2017 bis Ende Januar

Nur „Traditionelles“ in Mittenwald

Nur „Traditionelles“ in Mittenwald

Rund um die Pfarrkirche zaubern Kinderstimmen, Stubenmusik

und altbayerische Weisen beim Christkindl-

Stubenmusik

und altbayerische Weisen beim Christkindlmarkt

Wärme und Vorfreude auf das Christfest in die

markt Wärme und Vorfreude auf das Christfest in die

Herzen. Die 40 eigens für den Markt entworfenen, handgezimmerten

Herzen. Die eigens

Buden

für

erinnern

den Markt

an kleine

entworfenen,

Almhütten

handgezimmerten

beherbergen vor Buden allem erinnern Kunsthandwerk an kleine Almhütten und heimische und

und

beherbergen Waren. Das Rahmenprogramm vor allem Kunsthandwerk zeigt sich und mit heimische Märchenerzählungen,

Das Rahmenprogramm Bastelstunden, Kutschfahrten, zeigt sich mit weihnacht-

Märchen-

Waren.

erzählungen, lichen Lesungen Bastelstunden, Konzerten Kutschfahrten, besonders heimelig weihnachtlichen

vielseitig. Lesungen Eine Krippenausstellung und Konzerten besonders rundet heimelig das idyllische und

und

vielseitig. Ambiente Eine perfekt Krippenausstellung ab und wenn dann rundet noch das Frau idyllische Holle die

Ambiente Betten schüttelt, perfekt ab ist und Weihnachtsfeeling wenn dann noch garantiert. Frau Holle die

Betten Mittenwalder schüttelt, Christkindlmarkt: Weihnachtsfeeling 13. - garantiert. 16.12.2018

Mittenwalder Christkindlmarkt: 15.12. – 18.12.2016

Alpenwelt Karwendel GmbH GmbH

Dammkarstraße 3 l 382481 l 82481 Mittenwald Mittenwald

Tel. 08823–33981 – 33 l info@alpenwelt-karwendel.de

www.alpenwelt-karwendel.de


Oberammergau – Christkindlmarkt mit Herz

Der Christkindlmarkt mit Herz beweist jedes Jahr aufs Neue, dass man mit Engagement vieles erreichen kann. Strahlende

Augen derer, die beschenkt werden, sind Dank genug. Am ersten Advents-Sonntag, den 2. Dezember, lockt dieser einmalig

schöne Markt schon zum 38. Mal zahlreiche Besucher auf den Kirchplatz des Dorfes am Kofel an. Dieser Christkindlmarkt

dient ausschließlich wohltätigen Zwecken, dessen Vorsitzender, Hermann Wiegand, ist der Träger der Ehrennadel Ehrenamt

des Landkreises Garmisch-Partenkirchen.

Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul eröffnet um 10 Uhr traditionsgemäß das Oberammergauer Bläserquartett

den Markt vor der Kirche. An den liebevoll geschmückten Ständen werden neben einer Vielzahl von Leckereien

auch handgearbeiteter Weihnachtsschmuck, selbst gezogene Kerzen und vieles mehr geboten. Für das leibliche Wohl sorgen

zahlreiche Menschen, die schmackhaft Gekochtes, Gebratenes oder auch Gebackenes anbieten. Dazu darf ein Glühwein, ob

mit oder ohne Alkohol, nicht fehlen. Besonderer Blickfang: eine Gulaschkanone, die

schon Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut wurde und als Glühweinofen dient.

Der Verkaufserlös Christkindlmarktes kommt - wie in jedem Jahr - einem gemeinnützigen

Zweck zugute. Bei mehreren Verlosungen gibt es viele interessante Preise, bis hin

zu einer halben Sau, zu gewinnen. Für die kleinen Besucher ist der Nikolaus an diesem

Tag auch zu Besuch. Musikalische Begleitung bietet die Rolli-Gang, eine Gesangsgruppe

von Jugendlichen mit unterschiedlichen körperlichen Behinderungen. Außerdem kommt

wieder eine Geschichtenerzählerin, die in der Bauernstube des Kirchenbauer-Anwesens

für die Kinder vorliest, dieses Programm wird von Zithermusik umrahmt. Den festlichen

Abschluss dieses ersten vorweihnachtlichen Ereignisses bildet dann um 19:30 Uhr das

traditionelle Adventssingen in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Es wird also für jeden

etwas geboten - und da das alles einem guten Zweck dient, lohnt sich ein Ausflug auf

den traditionellen Christkindlmarkt für alle - für die Besucher genauso wie für diejenigen,

die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.

Kochler Adventsmarkt 2018

Besuchen Sie den traditionellen Adventsmarkt im

Herzen von Kochel am See.

An über 40 Ständen erwarten Sie neben künstlerischen und

kunsthandwerklichen Waren auch eine „lebende Krippe“

und viele leckere Schmankerl passend zur Vorweihnachtszeit.

Musikalische Umrahmung durch die Rieder Alphornbläser

und das Bläser Quartett der Kochler Blaskapelle.

Kochel am See – vom Schmied-von-Kochel-Platz

bis zum Fischerbrunnen

„Adventseinstimmung“

rund um den Fischerbrunnen

am Samstag, 01.12.2018

17–21.30 Uhr

Sonntag

02.12.2018

10–19 Uhr

www.kochler-adventsmarkt.de

44


Partenkirchen feiert traditionell,

kulinarisch und kulturell

Ab dem 9. Dezember 2018 lädt das Werdenfels Museum

und der St.-Lukas-Verein zur Ausstellung „Oberammergauer

Bildhauer“. Abwechslungsreich und kurzweilig erwarten uns

jahreszeitgemäße Weihnachtskrippen, Schnitzereien und unterschiedlichste

Bildhauerarbeiten im Originalwerkstoff oder

bemalt. Auch die Größe variiert von klein bis ganz groß. Der

St.-Lukas-Verein ist übrigens die Vereinigung der Oberammergauer

Holzschnitzer. St. Lukas war der Schutzpatron der

Maler und Bildschnitzer. Die von den Mitgliedern mit dem

Stempel des St. Lukas Vereins „Handgeschnitzt Oberammergau“

gekennzeichneten Arbeiten, sind von Hand gefertigt.

Sonderausstellung im neuen Ausstellungsraum

im Werdenfels Museum, Ludwigstraße 47:

Oberammergauer Bildhauer

9. Dezember 2018 bis 24. Februar 2019

Vom 27. Dezember 2018 bis zum 6. Januar 2019, täglich

von 15 bis 22 Uhr, hat sich Partenkirchen etwas ganz

besonderes ausgedacht: Den Partenkirchener Hüttenzauber.

Der Zeitpunkt nach den weihnachtlichen Festtagen ist wohl

gewählt. So können Sie die Stimmung der Winterzeit bei

Schmankerln, Bayerischem, Süßem und Deftigem, verschiedenen

Punsch und Glühwein zelebrieren.

Täglich gibt es musikalische Untermalung, wie zum Beispiel

den Partakurcha Buam oder der Bergwacht Musi sowie den

Johrdogs-Musi. Spannend auch das Outdoor-Kino mit zum

Beispiel „Als die Berge Skifahren lernten“ oder „Schwere

Jungs I“.

Kulinarisch-Kultureller Genuß

Genießen Sie die Winterzeit täglich von 15 bis 22 Uhr bei uns in

Partenkirchen in der Ludwigstraße. Unsere Schmankerlhütten am

Kirchplatz zaubern Bayerisches, Süßes und Deftiges,

verschiedene Punsch, Glühwein und Kaffee.

Umrahmt wird der Hüttenzauber von einem bunten Programm,

viel Musik und unseren Outdoor-Kinoabenden.

Wir freuen uns auf Sie!

Eine wunderbare Gelegenheit, Freunde und Bekannte auf einen

Ratsch zu treffen, mit der Familie und den Kindern, und

so die Weihnachtszeit stimmungsvoll ausklingen zu lassen.

Weitere Info auf www.partenkirchen-erleben.de

®

2 x in

Oberammergau

Dorfstraße 6 und 25

Entdecken Sie ganzjährig das große Angebot an

traditionellen deutschen Weihnachtsdekorationen,

Souvenirs und exklusive Geschenkartikel der

Rothenburger Weihnachtswerkstatt.

Käthe Wohlfahrt KG · Herrngasse 1 · 91541 Rothenburg o. d. T. · Tel.: 09861 - 4090

Sie finden uns auch in Rothenburg ob der Tauber,

Berlin, Bamberg, Heidelberg, Nürnberg,

Rüdesheim und Miltenberg.

www.kaethe-wohlfahrt.com

45

AZ Holiday Event 11.17.indd 1 13.11.17 09:42


Bad Kohlgrub: Große Herzen und Lichterglanz

Christkindlmarkt am 9. Dezember

Was 1972 auf Initiative einer Bad Kohlgruber Schulklasse begann, hat sich zu

einem der beliebtesten Christkindlmärkte im Oberland entwickelt. Die Schüler

boten selbstgebastelten Weihnachtsschmuck am 2. Adventssonntag nach

dem Engelamt zum Verkauf. Schon damals wurde der Erlös von 39,72 DM für

körperlich und geistig behinderte Menschen gespendet. Später schlossen sich

weitere Schulklassen der Bad Kohlgruber Schule an, dann ehemalige Schüler,

Hausfrauen, Handwerker und Bauern, aber auch der Trachtenverein und der

Modelleisenbahnclub. Die Bergwacht übernahm die Organisation des Marktes

und so konnten bis Dezember 2017 sagenhafte 1.290.000 Euro für behinderte

Menschen „erarbeitet“ werden.

Heuer jährt sich der Christkindlmarkt zum 47. Mal und die Zielsetzung „Hilfe

für behinderte Menschen und deren Familien“ wird konsequent verfolgt. An

über 30 Ständen zwischen Rathaus und Kurgarten werden nur handgefertigte

Dinge angeboten. Die ca. 250 aktiven Mitarbeiter des Marktes arbeiten völlig

unentgeltlich für diesen einen, guten Zweck. Die Blaskapelle Bad Kohlgrub umrahmt

den Markt mit weihnachtlichen Klängen. Es gibt eine Verlosung wertvoller

handwerklicher Arbeiten, „Sauschätzen“, Glühwein, heißen Apfelsaft für Kinder,

Jagertee für Erwachsene, frische Krapfen, Leberkässemmeln, Würstl, Griebenschmalzbrote,

Brennsuppe, gebrannte Mandeln, heiße Maroni, Schupfnudeln,

und vieles mehr, auch ein Unterhaltungsprogramm für Kinder: Schlittenfahrten bzw. Kutschenfahrten im Kurgarten und um

16.00 Uhr ein Kasperltheater mit Besuch des Nikolaus im Vortragssaal im „Haus des Gastes“.

Der Bad Kohlgruber Christkindlmarkt wird am 9. Dezember um 15:30 Uhr von Herrn Landtagsabgeordneten Harald Kühn

eröffnet und dauert bis 18 Uhr. Es wäre schön, wenn auch Sie diese anerkennenswerte Aktion für behinderte Menschen

unterstützen und den Markt besuchen.

Wintersonnwendfeuer der Köhlerfreunde Bad Kohlgrub

Freitag, 21.12.2018 Ein besonderes Fest in der Vorweihnachtszeit: - die Wintersonnwendfeuer bei den Köhlern! Zur Wintersonnenwende

herrscht der kürzeste Tag und die längste Nacht. Sie liefert den Menschen eine Gelegenheit innezuhalten

und sich mit dem Wechselvorgang in der Natur harmonisch in Einklang zu bringen. Ab 16.00 Uhr gibt es Essen und Trinken,

das Feuer wird dann bei Einbruch der Dunkelheit angezündet! (`In der Prent´ auf dem Weg nach Großenast bei der Köhlerhütte

und am Köhlerplatz)

Tag der 1000 Lichter

29. Dezember 2018 von 16:00 bis 20:00 Uhr: Die Geschäfte öffnen im romantischen Kerzenlicht ihre Tore für ein stimmungsvolles

Einkaufserlebnis bis 20:00 Uhr. Rund um den Dorfbrunnen und Dorflinde laden Stände mit Essen und in der

Pfarrkirche St. Martin ist meditative Einkehr mit Musik. Von 16:00 bis 18.00 Uhr kostenfreie Kutschfahrt am Dorfbrunnen

durch den romantisch beleuchteten Ort. Für gute Stimmung beim Glühwein sorgt DJ Michi ab 18:00 Uhr am Maibaum. Ab

18.00 Uhr findet (nur bei trockenem Wetter) ein Ballon-Candlelight statt.

Foto: hps-pro.de

Es ist wieder so weit - die 7. Winter Ballon Tage

Jeden Morgen starten vom 28.12.2018 bis zum 5.1.2019 die glühenden Himmelsstürmer

(mit bis zu je fünf Passagieren) zwischen 9:00 und 11:30 Uhr in den Winterhimmel! Die

gigantischen Gefährte gleiten bis zu zwei Stunden durch die Luft und eröffnen den Passagieren

atemberaubende Aussichten über die verschneiten Hausberge Hörnle, Kolben und

Laber bis weit ins Wettersteingebirge im Süden und nach München. Treffpunkt ab 9:00 Uhr

in der Kur- und Tourist-Information! Hier wird auch der Startplatz bekanntgegeben, der nach

der Windsituation ausgesucht wird. Absolutes Highlight der farbenfrohen Winter-Ballon-Tage

wird das Ballonglühen am Neujahrstag sein, bei dem die mit Gasbrennern beleuchteten,

knalligen Kolosse den Bad Kohlgruber Kurpark illuminieren. Ab 16.00 Uhr sind die Ballon

Crews vor Ort, um die mächtigen Körbe und Hüllen im Kurpark aufzuziehen. Mit Einbruch der

Dunkelheit wiegen sich die bis zu 20 m Meter hohen Fackeln mit oder ohne seidener Haube

über dem Korb zu einer musikalisch untermalten Choreographie im Wind. Das Erlebnis wird

vervollständigt durch bayrische und italienische Schmankerl und gute Musik.

Weitere Veranstaltungstipps:

Begleitete winterliche Fackelwanderung

28.12.18 und 05.01.19 um 17 Uhr

Warm eingepackt und mit leuchtenden Fackeln ausgerüstet

- für alle, die Lust auf eine besondere, winterliche Wanderung

haben. Für Kinder ab 6 Jahre. Der Weg ist nicht für den

Kinderwagen geeignet. Packen Sie am besten auch noch

eine Stirnlampe oder eine Taschenlampe ein. Treffpunkt:

Am Jager-Anwesen, Kosten: Fackeln können gegen eine Gebühr

von 2,00 Euro vor Ort gekauft werden.

Anmeldung bis 11:00 Uhr bei der

Kur- und Tourist-Information: Tel. 08845/74220

46

Weihnachtstheater, Kursaal Bad Kohlgrub

Die Theatergruppe des Trachtenvereins präsentiert:

„Der Lebensretter“ am 27. und 30.12.18 und am 3.1.19.

Kartenvorverkauf ab 1.12. bei Mode Kraus, Bad Kohlgrub.

Traditionelles Neujahranspielen

Die Bad Kohlgruber Blaskapelle spielt Ständchen, verbunden mit

guten Wünschen für das Neue Jahr.

31.12.2018

Silvester im Kursaal: Bayrisch-Italienisches Buffet mit Musik und

Tanz von 19 bis 2 Uhr.

Uschi’s Schneebar: vom 27.12.18 – 05.01.19 Treffpunkt

Uschi's Schneebar. Den Winter genießen bei kalten und heißen

Getränken: Glühwein, Punsch, kleinen Leckereien. Gute Laune

und Spaß bei Minusgraden.

Weitere Infos und Veranstaltungen:

www.bad-kohlgrub.de


Wo wird was geboten?

Freizeit

erleben

Mode

BewußtErLeben

Restaurants,

Bars und Cafés

Tel. 08846 / 914 334

www.hps-pro.de

www.monika-ruhstorfer.com • Tel. 0881 / 92 787 91

Oberhausen-Untermaxlried

Tel. 08802-220

www.torfwirtschaft-cantina.de

Astrologische

Beratung

www.utepohl.de

Fürstenstraße 23,

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. 08821 2312

www.braeustueberl-garmisch.de

Fitness

und Sport

Motorradvermietung

Motorräder aus Leidenschaft

Am Schlageis 5- 7

82418 Murnau

Tel.: 08841/4368

www.proline-murnau.de

Industriegebiet Trifthof,

Weilheim, Holzhofring 19

Tel. 0881-637592

www.kato-gmbh.de

Tel. 0881-9276639

www.yoga-vitalzentrum-baer.de

Gestaltung und

Druck von Flyern,

Prospekten und

allen anderen

Drucksachen

Ute Pohl

utepohl@freenet.de

01575-6642170

Mankau

Bücher, die den

Horizont erweitern

Mankau Verlag GmbH

82418 Murnau

Tel. 0 88 41 - 62 77 69-0

www.mankau-verlag.de

Wer will

diesen Platz?

Rufen Sie uns an!

Tel. 08841-672722

47


Scheitert Murnaus „Hochkultur“

an individueller Eitelkeit?

Von Rupert Reggel

„Durch ein Festival wie "grenzenlos"

hat der Ort Murnau in

den letzten 19 Jahren eine starke

Resonanz in der Musikwelt

erfahren. Der Ort, in dem Gabriele

Münter und Wassili Kandinsky

Kunstgeschichte schrieben

und aus dem der Schriftsteller

Ödön von Horváth 1933 flüchten

musste, konnte sich durch

das Weltmusikfestival "grenzenlos"

als ein Platz für besonders

weltoffene Klänge und feine

Ohren profilieren. Ein Jammer,

wenn ein - von außen betrachtet

- ganz und gar lokaler Zwist

solch ein Profil jetzt nachhaltig

beschädigen würde.

Mit fein ausgewählten Themen

wie "Heimat" oder "Vielsaitig",

die stets nicht nur einen Bezug

zu Musik, sondern auf subtile Art

auch zur gesellschaftlichen Kultur

hatten, brachte das Festival

"grenzenlos" in den letzten 19

Jahren stets hochklassige musikalische

Begegnungen zuwege.

Viele davon sind auch in Hörfunk-

Aufnahmen von BR-KLASSIK dokumentiert. Die Botschaft

des Festivals war stets als eine Einladung zu weltoffener

Gemeinsamkeit zu verstehen. Musiker aus unterschiedlichen

Teilen der Welt und unterschiedlichen Musikbereichen kamen

zusammen - und verständigten sich in verblüffend feinen

Tonlagen.“ Soweit Roland Spiegel im Namen des Bayerischen

Rundfunks, der gleichsam Begleiter des Festivals war.

Ein Jahr vor seinem 20. Jubiläum steht das Festival nun womöglich

vor dem Aus. Der Grund: Der Gemeinderat hatte

dem Veranstalter die Fördermittel der Gemeinde gestrichen.

Dahinter steckt jedoch keine Sparmaßnahme wie der Gemeinderat

beteuert. Ihm ist es sogar äußerst wichtig, weiterhin

hochklassige Kulturveranstaltungen in Murnau bieten zu

können. Es geht hierbei um einen Betrag von 43.000 Euro,

der nun für 2019 im luftleeren Raum steht, nachdem er nicht

an den Kulturverein Murnau e.V. fließt.

Dumm, wer sich nicht fügt?

Das Dieter Ilg Trio bei Grenzenlos 2018

Murnau will eine hochwertige Kulturveranstaltung, der Kulturverein

liefert sie. Wo also liegt das Problem? Das Problem

scheint Dr. Elisabeth Tworek zu sein. Sie ist Leiterin der

Abteilung Kultur und Bildung des Bezirks Oberbayern sowie

Gemeinderätin in Murnau. Auch Frau Tworek steht dem

Festival, gemäß ihren Aussagen, äußerst positiv gegenüber,

so sehr, dass sie persönlich Mitglied im Kulturverein werden

wollte. Ihr erster Antrag auf Mitgliedschaft im April 2016

wurde jedoch vom Kulturverein mit der Begründung abgelehnt,

dass Träger eines politischen Mandats nicht Mitglied

werden dürften.

War es Zufall, dass mit Beschluß vom 28.07.2016 erstmalig

eine Richtlinie des Marktes Murnau zur Förderung der örtlichen

Vereine, Initiativen und Organisationen – kurz Vereinsförderrichtlinie

– erstellt wurde? In ihr steht insbesondere:

Zuwendungsempfänger sind Vereine, die ihren Sitz im Markt

Murnau am Staffelsee haben und für alle Gemeindebürger zugänglich

sind. Daraufhin änderte der Kulturverein seine Satzung

leicht ab, woraufhin es weiterhin Fördermittel gab.

Zeitnah zur aktuellen Fördermittelvergabe 2019 stellte Frau

Tworek erneut einen Antrag auf Aufnahme in den Verein.

Erneut wurde ihr Antrag abgelehnt. Daraufhin schrieb Bürgermeister

Rolf Beuting Anfang Oktober 2018 einen Brief

an den 1. Vorsitzenden Konstantin Zeitler, in dem er formulierte,

dass in der Ausschußsitzung am 7. Februar 2018 beschlossen

worden sei, dass der Kulturverein die Kulturreferentin

und Gemeinderätin Frau Dr. Tworek als Mitglied in den

Kulturverein aufzunehmen und ihr eine aktive Rolle im Vereinsleben

zu ermöglichen hat. Andernfalls sei eine finanzielle

Förderung durch die Marktgemeinde Murnau nicht möglich.

Nach der darauf folgenden außerordentlichen Sitzung des

Kulturvereins schrieb Herr Zeitler an Herrn Beuting, dass Frau

Tworek trotzdem nicht aufgenommen wird. Der Beschluss

wurde einstimmig gefasst. Ein Grund wurde nicht genannt.

In der folgenden Gemeinderatssitzung am 29.10.2018 wurde

dann der Kulturverein Murnau e.V. als nicht förderungsfähig

bezeichnet. Die Mittel werden nun anderweitig vergeben.

Zuneigung trotz Zurückweisung

Elisabeth Tworek, nach ihrer Motivation befragt, weshalb sie

denn unbedingt Mitglied eines Vereins werden will, der sie

anscheinend nun überhaupt nicht mag, erklärte sie, dass sie

sich vor den Kopf gestoßen fühlte, als sie den ersten Versuch

unternahm, dem Kulturverein beizutreten. Sie hätte nie

damit gerechnet, dass solches überhaupt geschehen kann.

Schon auf Grund ihrer beruflichen Verbindungen, hätte sie

eine Menge Positives beitragen können. Stattdessen fühlte

sie sich gedemütigt und ausgegrenzt, ohne dass es dafür

einen sichtlichen Grund gab. Im Gegenteil: Sie hätte stets

wohlwollend und positiv zum Verein gestanden.

48


Nach dem rüden Korb ist die Sache politisch geworden.

Schließlich geht es auch um eine beträchtliche Summe an

Steuergeldern. Da sollte man als Geldgeber schon etwas

Einblick haben. Der Kulturverein sieht das ähnlich, jedoch

von der Kehrseite der Medaille: Wenn Geber und Empfänger

von der gleichen Person beeinflusst sind, könnte man daraus

leicht ein Geschmäckle ableiten.

Der Kulturverein argumentiert zudem: „Wenn wir jeden

aufnehmen müssen, könnte theoretisch die AfD bald die

Stimmenmehrheit haben.“ Tworek kontert, „selbst wenn es

so wäre, müsse man dem demokratisch begegnen “. Elisabeth

Tworek (SPD) hat damit sicher nicht unrecht, schon gar

nicht, wenn sie sich auf unsere Verfassung stützt. Sie bezieht

auch im Allgemeinen klare Position: „Ein Angeklagter ist solange

unschuldig, bis ihm die Schuld bewiesen wird. Und ein

Straftäter ist wie jeder andere sonst zu behandeln, nachdem

er seine Strafe abgebüßt hat.“ In der Tat ist Tworeks Standpunkt

zu akzeptieren, auch wenn wir gerne unbedacht und

emotional empfinden.

Wer will die Kultur bestimmen?

Grundsätzlich ist es nicht falsch, wenn ein Geldgeber Vergaberichtlinien

für Fördergelder macht. Auch nicht, dass man

damit demokratische Grundsätze verbindet. Fragwürdig wird

es jedoch, wenn dadurch eine bürokratische Abhängigkeit

entsteht oder gar Druck ausgeübt kann. Nomenklatura und

Planwirtschaft vertragen sich nun mal nicht gut mit freien Zielen,

wie sie in manchen Vereinen in deren Satzungen stehen.

Darin liegt auch die Befürchtung des Kulturvereins, dass mit

der Aufnahme von Frau Tworek eine Einflussnahme einhergeht,

die sich nicht mit den Vereinszielen deckt. Vielleicht

ist die Befürchtung übertrieben. Doch darum geht es inzwischen

nicht mehr. Einerseits ist von Misstrauen geprägt eine

Kluft entstanden. Sie ist so tief, dass der Kulturverein lieber

auf 43.000 Euro verzichtet, als Elisabeth Tworek auch nur

einen Stehplatz im Boot anzubieten. Selbst wenn man versuchen

würde, die Vergangenheit auszublenden, ist inzwischen

ein Brandherd entstanden, bei dem jeder kleine Funke sich

zu einem neuen Feuer entzünden könnte.

Andererseits scheint der Wunsch nach einer kulturell herausragenden

Veranstaltung von Seiten des Marktes vorhanden

zu sein, womit sich zwei Fragen stellen: Was bekommt man

heute noch für 43.000 Euro, was den Anspruch nach etwas

überdurchschnittlich Hochwertigem erfüllt? Etwas das den

Ort Murnau über vergleichbare Orte hinaushebt? Zum Vergleich:

Der finanzielle Anteil von Garmisch-Partenkirchen am

Richard-Strauß-Festival beträgt 330.000 Euro.

Die zweite Frage: Wer soll dies organisieren, zumal ausschließlich

Vereine in Murnau begünstigt werden? Somit

scheiden automatisch professionelle Veranstalter aus. Elisabeth

Tworek äußert sich dahingehend, dass bereits einige

Konzepte vorliegen, die jedoch erst noch geprüft werden

müssen.

Thomas Köthe, 2. Vorstand und künstlerischer Leiter des

Kulturvereins, will die Vereinsarbeit notfalls auch ohne Unterstützung

der Marktgemeinde weiterführen. Er rechnet

dabei mit der Solidarität und der Unterstützung diverser

Künstler und hofft, dass dabei dem Verein im kommenden

Jahr einige Mittel verbleiben, um im Jahre 2010 „grenzenlos“

mit einem angemessenen 20-jährigen Jubiläum feiern

zu können. Hierin liegt eine heroische Herausforderung, die

große Spannung verspricht. Vielleicht gibt es trotz vereister

Positionen das Wunder eines gemeinsamen Nenners, zumal

ein stolzer Betrag einen respektierbaren Verwendungszweck

sucht? Für Spannung ist in jedem Fall gesorgt.

49


FASCHING

Sa., 12.1., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

Opening-Party mit Jack Gelee

Sa., 12.1., 20 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Krönungsball mit Take ist Easy

Sa., 19.1., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

Reiß die Hütte ab Boi

Fr., 25.1., 18:30 Uhr

Benediktbeuern, Gasthof zur

Post, Gardetreffen

Sa., 26.1., 20 Uhr

Oderding,

Dorfgemeinschaftshaus

Schützenball

Sa., 26.1., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

Schlepp di nauf & gondl di weg

Boi mit Marco MZEE

Sa., 2.2., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

BARBUSIGERBICHLA Boi

mit Crunchy Nuts

Sa., 2.2.

Etting, Alte Schule

Faschingsgungl

Fr., 2.2., 18 Uhr

Seeshaupt, Mehrzweckhalle

Teenie-Fasching

Sa., 2.2., 19:30 Uhr

Benediktbeuern, Gasth. zur Post

Vamos a la Beira Boi

Mo., 4. u. Di., 5.2., 13 Uhr

Mittenwald, Fußgängerzone

Trad. Faschingstreiben

Sa., 9.2., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

Auffe auf‘n Boi & obe mit de

Ski Boi mit Bayern Rocker

Sa., 9.2., 20 Uhr

Krün, Kurhaus, Sportlerball

So., 10.2., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Tölzer Stadtkapelle

Fr., 15.2., 20 Uhr

Ohlstadt, Gasthof zur Post

Wikingerball der Trommler

Sa., 16.2., 19:30 Uhr

Benediktbeuern, Gasth zur Post

Scheiß auf Schickimicki Boi

Sa., 16.2., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

Scharfe Kanten heißen Tanten

Boi mit Matty Valentino

Sa., 16.2., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Feuerwehrball

Sa., 16.2., 20 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Fasching wie vor 100 Jahren

Fr., 22.2., 18 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Faschingskonzert der Musikschule

Fr., 22.2., 13:30 Uhr

Hohenpeißenberg, Rigi-Alm

Faschingskranzl

Sa., 23.2., 20 Uhr

Schlehdorf, Trachtenheim

Trachtengungl

Sa., 23.2., 20 Uhr

Mittenwald, Postkeller

Faschingsball der "Spielmanns-Trachtler"

Sa., 23.2., 19 Uhr

Seeshaupt, Mehrzweckhalle

Sportlerball

Sa., 23.2., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

Mama Lauda Boi mit Almklausi

und DJ Carlos Berlin

Fasching in der Alpenwelt Karwendel

Die „Maschkera“ der Alpenwelt Karwendel halten während des

Faschings gerne Bräuche und Volksglaube aus heidnischer Zeit

hoch. In den oberbayerischen Orten Wallgau und Krün und vor

allem in Mittenwald sind die kauzigen Faschingsgesellen unterwegs.

Ab Dreikönig bis zum Faschingsdienstag - diesmal am .

März 2019 - holen sie ihre handgeschnitzten Larven und bunten

Kostüme hervor, die von Generation zu Generation weitergegeben

werden. Dahinter unerkannt und mit verstellter Stimme

ziehen sie musizierend durch die Gassen.

Höhepunkt des farbenfrohen Treibens ist der 28. Februar 2019,

der „Unsinnige Donnerstag“. Pünktlich um zwölf Uhr mittags

wecken die Schellenrührer in der Mittenwalder Fußgängerzone,

in Krün und in Wallgau den Frühling. Mit kurzen Lederhosen, umgeschnallten

schweren Glocken, grünen Hüten und Holzlarven

hüpfen sie in einer langen Reihe und im gleichen Rhythmus durch

die Straßen. Gleichfalls zu bewundern sind dabei viele andere

überlieferte Figuren und Gruppen, wie Pfannenzieher, Bärentreiber

und Jacklschutzer.

Jeden Montag, Dienstag und Donnerstag treffen sich Jugend und

Maschkera zur „Gungl“ in Mittenwalds Wirtshäusern. Dort wird

ausgelassen musiziert und getanzt.

Sa., 23.2., 20 Uhr

Penzberg, Wellenbad

Gardetreffen

Sa., 23.2., 19:30 Uhr

Benediktbeuern, Gasthof zur

Post, Mille Malle Mu(si) Boi

Do., 28.2., 14 Uhr

Grainau Faschingstreiben

Do., 28.2., 12 Uhr

Mittenwald, Fußgängerzone

Unsinniger Donnerstag

Do., 28.2., 11:30 Uhr

Wallgau, Dorfplatz, Maschkeratreiben,

12 Uhr Schellenrühren

Do., 28.2., 11 Uhr

Krün, Dorfplatz

Maschkeratreiben

12 Uhr Trad. Schellenrühren

Do., 28.2.

Ohlstadt, Rathausplatz

Unsinniger Donnerstag

Do., 28.2., 20 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Weiberball mit Hot Sugar

Fr., 1.3., 19:30 Uhr

Klais, Schützenhaus

Faschings-3-Kampf

Fr., 1.3., 20 Uhr

Bichl, Bayerischer Löwe

Lumpenboi mit Inferno

Fr., 1.3., 19 Uhr

Penzberg, Turnhalle am Wellenbad,

Gaudi ohne Grenzen

Sa., 2.3., 19:30 Uhr

Benediktbeuern,

Gasthof zur Post

Ballama Playa Boi

So., 3.3., 14 u. 20 Uhr

Mo., 4.3., 20 Uhr

Rottenbuch, Gemeindehalle

Faschingstheater

Fotos: Wera Tuma

So., 3.3., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Faschingskonzert der

Holzkirchner Symphoniker

So., 3.3.

Murnau, Fußgängerzone

Buntes Faschingstreiben

So., 3.3., 13:33 Uhr

Bichl, Großer Faschingszug

So., 3.3., 12 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Wallgauer Faschingsgaudi

So., 3.3., 14 Uhr

Penzberg, Innenstadt

Gaudiwurm / Faschingsumzug

ab 16 Uhr Faschingstreiben

Mo., 4. u. Di., 5.3.

Mittenwald, Fußgängerzone

Trad. Faschingstreiben

Mo., 4.3., 19:30 Uhr

Benediktbeuern, Gasthof zur

Post, Rosenmontagsboi

Di., 5.3.

Grainau, Faschingstreiben

Di., 5.3., 13 Uhr

Seeshaupt, Vereinsgelände

der Stockschützen,

Faschingsschießen

Di., 5.3., 13:33 Uhr

Benediktbeuern, Faschingszug

vom Bahnhof zum Dorfplatz

anschließend Haberfeldtreiben

und Kehraus

Di., 5.3., 14 Uhr

Krün, Barnseelift, Gaudi- und

Maschkera-Skirennen

für Kinder und Jugendliche

Di., 5.3., 18 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Kehraus Verabschiedung

Weitere Termine:

4. März 2019 Rosenmontag

traditionelles Faschingstreiben in Mittenwald

5. März 2019 Faschingsdienstag

traditionelles Faschingstreiben in Mittenwald

Hintergrund: Jahrhunderte alt

ist die Tradition der Maschkera.

Diese sollen die Dämonen in der

dunklen Jahreszeit vertreiben

und die Natur aus dem Winterschlaf

wecken.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Tourist-

Informationen oder unter www.alpenwelt-karwendel.de

50


Regio-Ticket Werdenfels + Innsbruck

Hopper-Ticket Werdenfels

(max. 50 km hin- und zurück im Geltungsbereich /

max. 50km there and 50km back within the area of validity)

Garmischer Ski-Ticket und

Garmischer Sommer-Ticket

(jeweils München Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg und Zugspitzbahn /

both tickets München Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg

and Zugspitzbahn)

München-Pasing

Weitere Informationen unter /

further information at:

www.bahn.de/bayern

Ammersee

München Hbf

9600

9653

Weilheim

Pähl

Tutzing

9600

9614

9600

960

961

Bernried

Starnberger

See

Pfronten-Ried

Vils

Forggensee

Reutte i. Tirol

Heiterwang-Plansee

9656

976

Schongau

Ehrwald

Zugspitzbahn

9651

Peißenberg

9651

9606

Eibsee

Eibsee

9607

9655

960

9602

9620

9611

Peiting

Eberfing

9655

9822

9604

9614

9601 Iffeldorf

Böbing

Penzberg

Huglfing Tauting 9617

9615 Schönmühl

960

9591

Kirnberg

Obersöchering

Rottenbuch

9641

9613

Bichl

Echelsbach

Uffing

9654 Sindelsdorf

Staffelsee

Benediktbeuern

Grafenaschau

9620

961

963 Murnau Riegsee

9611

Saulgrub

9613

9612

Bad Kohlgrub

9613

963

9621

Ortsbus Bad Kohlgrub

Deutschland

9607

Schlehdorf Kochel

Ohlstadt

Kochelsee

Oberammergau

9606

9622

Bannwaldsee Linderhof

Ettal

9608

9622

Walchensee

9606

9607 Oberau

9606 Garmisch-

Partenkirchen

9608

GAP Hausberg

960

Klais

Elmau

Grainau

4608

Mittenwald

Zugspitze

Wallgau

Krün

9608

4608

Seeshaupt

Österreich

Scharnitz

Seefeld i. Tirol

Innsbruck

Bahnlinien

Buslinien Regionalverkehr Oberbayern GmbH (Oberbayernbus)

Zugspitzbahn, Bayerische Zugspitzbahn AG

Unsere Angebote im Werdenfels

Buslinie 9615, Stadtverkehr Penzberg,

Regionalverkehr Oberbayern GmbH (Oberbayernbus)

Our offers in Werdenfels

Buslinie 1, Ortsbus Bad Kohlgrub, Verkehrsbetrieb Reindl

Regio-Ticket Werdenfels

Regio-Ticket Werdenfels + Innsbruck

Hopper-Ticket Werdenfels

(max. 50 km hin- und zurück im Geltungsbereich /

max. 50km there and 50km back within the area of validity)

Regio-Ticket

Werdenfels

10

Euro/Person

Bei 5 Personen

1 Tag,

beliebig viele

Fahrten

Tarifstand: Preise gültig ab 9. Dezember 2018.

Mit dem Regio-Ticket Garmischer Ski-Ticket Werdenfels und nach München.

Garmischer Sommer-Ticket

Einen Tag lang für bis zu 5 Personen. Nur 22 Euro für

(jeweils München Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg und Zugspitzbahn /

eine Person both plus tickets 7 Euro München je Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg

Mitfahrer. Das Regio-Ticket

Werdenfels gilt and Zugspitzbahn) zusätzlich in allen S-Bahnen des Münchner

Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) und in den Regionalzügen

further der information DB im Münchner at: S-Bahn-Bereich. Für nur

Weitere Informationen unter /

27 Euro www.bahn.de/bayern

für eine Person plus 12 Euro je Mitfahrer fahren

Sie sogar bis nach Innsbruck. Bereits ab 0 Uhr gültig –

bis 3 Uhr des Folgetages.

Jetzt am Fahrkartenautomaten oder auf bahn.de

Regio Bayern

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!