Heilsbronn Dezember 2018

seifertmedien

Worte zum Jahreswechsel 2018/2019

2

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das zu Ende gehende Jahr ist sehr turbulent verlaufen. Die

politischen und wirtschaftlichen Spannungen haben weltweit

zugenommen: Handelsstreit USA – China und USA – Europa, USA-

Iran-Krise, politisches Chaos in Italien, ungelöste Fragen im Zusammenhang

mit dem Brexit, Schwächung der Volksparteien in vielen

europäischen Ländern bei gleichzeitigem Erstarken polarisierender

Parteien zeigen nichts Gutes. Auch die selbstverschuldeten Entwicklungen

darunter z. B. der „Dieselskandal“ und mögliche, wohl

von den USA ausgehende Zinssteigerungen können u. a. zu einer

Abkühlung auch des deutschen Geschäftsklimas führen.

Wenn erkennbar mit abnehmenden Zuwachsraten die Steuereinnahmen

wiederum ein Rekordniveau erreichen, sollte man dies

nicht zu euphorisch betrachten. Bedauerlicherweise hat sich die

Neigung der übergeordneten politischen Ebenen, Aufgaben und

dadurch auch finanzielle Lasten in zunehmendem Maße ohne

entsprechenden Finanzausgleich auf die kommunale Ebene aufzuladen,

nicht verringert und die Bürokratie nimmt auch nicht ab.

Zwar hat der bayerische Landtag erfreulicherweise die Abschaffung

der gesetzlichen Grundlage für die Straßenausbaubeitragssatzungen

beschlossen (siehe dazu auch meine Berichte und Anstrengungen

aus den letzten Jahren im Monatsblatt), doch ist für die

Stadt Heilsbronn hier eine finanziell ausgleichende Lösung durch

den Freistaat leider bisher nicht in Sicht.

Dennoch konnten im nun zu Ende gehenden Jahr erneut einschneidende

Folgen, u. a. was die finanzielle Situation Heilsbronns und

seiner Stadtteile betrifft, vermieden werden. Dass dies für unsere

Bürger möglichst so bleibt, wird einer meiner Tätigkeitsschwerpunkte

mit meiner jahrzehntelangen Erfahrung bleiben.

Der gut vorbereitete, angeschobene Entwicklungssprung in Heilsbronn

und seinen Stadtteilen als Wohn- und Wirtschaftsstandort setzt

sich erfreulicherweise weiterhin geordnet fort. Auch 2018 haben wir

zahlreiche Maßnahmen umgesetzt bzw. auf den Weg gebracht:

Abgeschlossen wurden u. a. die Erschließung des Baugebietes

„Am Lehrfeld“ in Weißenbronn, die Sanierung der Kanalisation mit

Hauptwasserleitung und Röhrenfahrt im Bereich der Hauptstraße,

die Sanierung von Kanal und Wasserleitung im Bereich der St.

Gundekarstraße, die Schaffung von zwei zusätzlichen Provisorien

für Krippenkinder an unserer KiTa Peter Pan sowie einem Provisorium

für die Mittagsbetreuung an der Grundschule Heilsbronn, die

Fertigstellung des ersten Verfahrens zum Ausbau der Breitbandversorgung,

die Beschaffung eines Hilfeleistung-Löschgruppenfahrzeuges

HLF 20 für die Stützpunktfeuerwehr, usw.

Auf den Weg gebracht bzw. mit der baulichen Umsetzung begonnen

wurden u. a. die Erneuerung der Ortsverbindungsstraße Weiterndorf

nach Gottmannsdorf, die Sanierung der Oberflächen des Marktplatzes

beginnend in der Abteigasse, die Umsetzung des zweiten

Verfahrens zum Ausbau der Breitbandversorgung, der sogenannte

eigenwirtschaftliche Ausbau der Telekom zum Breitbandausbau im

Kernort, die Planungen für eine weitere KiTa in Zusammenarbeit mit

dem Diakonieverein Heilsbronn, usw. Die Sanierung des „Marktplatzhauses“

ist weit fortgeschritten. Da sich die Situation im Gaststättenbereich

in der Innenstadt nicht bewegt, wurde nun von mir

zum runden Tisch geladen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Stadt

in irgendeiner Form hier selbst Hand anlegen muss. Die von den

Behörden aufgetragene notwendige Sanierung/Änderung der Kläranlage

Müncherlbach wurde durch die Vorbereitung der Anbindung an

die Kläranlage Weiterndorf weiter vorangetrieben.

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018

Nachhaltig ist die Nachfrage nach Wohnraum und Grundstücken

für gewerbliche Investitionen und damit die erfreuliche Schaffung

von sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen. Ein großes

Projekt im Wohnungsbau mit behindertengerechter Ausstattung

wurde fertiggestellt, ein weiteres großes Wohnungsbauprojekt

befindet sich in der Umsetzung, weitere Projekte in der Abstimmungs-

und Genehmigungsphase. Mehrere gewerbliche Bauprojekte

wurden genehmigt, einige wurden bereits abgeschlossen,

andere befinden sich in der Bauphase.

Um der nach wie vor guten Nachfrage nach Bauplätzen – auch

in den Ortsteilen – gerecht zu werden, wurde das Neubaugebiet

„Am Mühlbuck“ in Bürglein weiter vorangebracht. Weiteres ist in

Vorbereitung. Die Altlastenthematik wegen der Grundstücke an der

Schönau ist trotz guter Fortschritte noch nicht geklärt. Der Ausbau

der Breitbandversorgung durch die Deutsche Telekom zeigt zwar

Fortschritte, ist jedoch zu meinem Leidwesen noch nicht abgeschlossen

und belastet z. B. zum Teil den Straßenverkehr.

Die Zahl der Einwohner und der Arbeitsplätze nimmt weiter zu

(gute Einkommen und Steuereinnahmen für Heilsbronn), die Zahl

der Geburten bleibt hoch – eine gute Entwicklung, die motiviert;

ein weiterer Ausbau unserer KiTas und Schulen ist in Vorbereitung.

Eine gute Mischung zwischen Jung und Alt ist wichtig.

In diesem durch lang anhaltendes sommerliches Wetter geprägten

Jahr durften wir erneut viele schöne Feste und kulturelle Höhepunkte

erleben. Beispielhaft erwähne ich den Kunstraum Heilsbronn, Kultur

im Kreuzgang, Klassik im Garten, die Karpfenlust am Klosterweiher,

unser Stadtfest und unsere Kirchweih, das 1. Kernfrankenfest, usw.

Mein herzlicher Dank gilt unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie

allen, die sich mit ihren zahlreichen Ideen und ihrem zum Teil großen

Engagement in vielen Bereichen für unsere Stadt einsetzen. Ein

besonderer Dank gilt auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Großer Dank gebührt auch für das Miteinander und ausgeprägte

ehrenamtliche Engagement unserer Vereine, Verbände, Organisationen

und Selbsthilfeeinrichtungen, Schulen, sozialen Vereinigungen

und Kirchen. Besonders erwähne ich auch unsere Feuerwehren, den

Stadt- und Seniorenbeirat, den Kulturverein, die Ehrenamtlichen in

der Flüchtlingsbetreuung und im Kunstraum, die Schülerlotsen, die

Tafel, die Bürgerstiftung, den Bürgertreff, das Tauschnetz und viele

andere. Sie alle leisten großartige Dienste für unser Gemeinwohl!

Herzliche Grüße sende ich unseren ehemaligen Bürgerinnen und

Bürgern im In- und Ausland sowie den vielen Freunden in unseren

Partnerstädten Jößnitz und Objat – nicht zuletzt auch unserer

Partnerschule 248 in Kiew.

Ich wünsche Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, persönlich

und im Namen des Stadtrates, der Ortssprecher sowie der gesamten

Stadtverwaltung ein gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage

und für das Neue Jahr 2019 viel Freude, Gesundheit, Glück,

Zuversicht und Gottes Segen! Meine Gedanken sind bei denjenigen

unter uns, die mit Gesundheit und Glück nicht so gesegnet sind

sowie bei den Menschen in den Krisengebieten unserer Welt.

Gemeinsam lässt sich wirklich was bewegen und es zeigt, dass

das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger dazu führt, nicht

nur Ideen anzubringen sondern auf vielfältige Art und Weise auch

zum Gemeinwohl beiträgt. Dafür mein ausdrückliches Dankeschön

verbunden mit der Bitte: „Weiter so!“

Ihr Jürgen Pfeiffer, Erster Bürgermeister


GRUSSWORT ZUM

WEIHNACHTSMARKT HEILSBRONN 2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

sehr verehrte Gäste, liebe Kinder,

Heilsbronner

Weihnachtsmarkt

nur noch ein paar Wochen, dann wird auch das Jahr 2018 schon

wieder Geschichte sein.

Mit Beginn der ruhigen Adventszeit wartet vom 07. bis 09. Dezember 2018

mit unserem Heilsbronner Weihnachtsmarkt eine ebenso wichtige wie schöne

Veranstaltung auf uns. Wichtig deshalb, um innezuhalten und ein wenig zu

versuchen der hektischen Betriebsamkeit in unserem Alltag zu entfliehen. Wir

sehnen uns in der Vorweihnachtszeit nach Ruhe und Stille – zugleich ist die

Vorfreude auf das Weihnachtsfest groß. Auf diese besondere Stimmung, die

diese Zeit mit sich bringt, lassen wir uns gerne ein. Auch unser Heilsbronner

Weihnachtsmarkt verbreitet alljährlich diese ganz besonders schöne Stimmung

durch festlich geschmückte Buden, frohe Menschen und allerlei Köstlichkeiten.

Traditionell zählt er am zweiten Adventswochenende zu den Vorboten des

nahenden Weihnachtsfestes und ist damit fester Bestandteil im Jahreskreis der

Stadt Heilsbronn.

Der Posaunenchor Weißenbronn wird uns am Freitag, 07. Dezember 2018

um 17.00 Uhr wieder mit weihnachtlicher Musik einstimmen.

Anschließend wird unser Weihnachtsengel zusammen mit dem Nikolaus den

Heilsbronner Weihnachtsmarkt offiziell eröffnen.

Schöne Geschenke aus Glas

Allen unseren Kunden wünschen

wir Gesegnete Weihnachten.

Am Postberg 9

91560 Heilsbronn

Mobil:

0160 / 165 80 09

Tel. 09872 / 97 50 0

Fax 09872 / 97 50 32

Ich lade Sie herzlich ein, schöne Stunden auf unserem Heilsbronner

Weihnachtsmarkt bei guten Gesprächen zu genießen!

In den Vorbereitungen zum Weihnachtsmarkt steckt viel Zeit und Mühe und

ich möchte deshalb allen von Herzen danken, die wieder mitgeholfen haben,

dass der Weihnachtsmarkt stattfinden kann, besonders bei allen Standbetreibern,

Gruppen, Organisationen, Vereinen und Verbänden sowie den Kolleginnen

und Kollegen des Bauhofes, der Stadtverwaltung und der Stadtwerke.

Ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie den zahlreichen

Gästen aus nah und fern ein gesegnetes und schönes Weihnachtsfest im

Kreise Ihrer Angehörigen und Familien!

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr

Wann:

Betriebsurlaub:

Vom 24.12.2018 - 07.01.2019

Dr. Jürgen Pfeiffer, Erster Bürgermeister

Wir wünschen allen ein gesegnetes

Weihnachtsfest und ein gesundes

neues Jahr!

Di. + Mi. 7.30 Uhr – 18 Uhr

Do. 7.30 Uhr – 22 Uhr

Fr. 7.30 Uhr – 18 Uhr

Sa. - So. 8.00 Uhr – 18 Uhr

Feiertage 8.00 Uhr – 18 Uhr

Wo:

Marktplatz 3

91560 Heilsbronn

Tel: 09872 9760603

www.heikes-kaffeestuebchen.de

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

3


P R O G R A M M

Freitag, 7. Dezember

(Änderungen vorbehalten)

14:00 – 16:00 Uhr

Öffnung des Museums

Stadtmuseum

„Vom Kloster zur Stadt“

17:00 Uhr

Allgemeiner

Weihnachtsmarktbetrieb

Marktplatz

17:00 Uhr

Künstlermarkt

entlang der Hauptstraße und im

Gebäude Hauptstraße 2

17:00 Uhr

Weihnachtliche Klänge

Posaunenchor Weißenbronn

Bühne am Marktplatz

17:15 Uhr

Lichterzug unter der

Beteiligung der Kinder der kath.

Kindertagesstätte „St. Otto“, dem

1. Bürgermeister Dr. Jürgen Pfeiffer,

dem Weihnachtsengel, Nikolaus und

zwei Mönchen

vom Kammereckerplatz

zum Marktplatz

17:20 Uhr

Eröffnung des Weihnachtsmarktes

durch unseren 1. Bürgermeister

Dr. Jürgen Pfeiffer

Bühne am Marktplatz

im Anschluss

Verkündung der Weihnachtsbotschaft

durch den Weihnachtsengel

im Anschluss

Bescherung durch den Nikolaus

18:30 Uhr

Weihnachtliches Singen mit dem

Gesangsverein „Liederfreunde 1897“

Bühne am Marktplatz

19:00 Uhr

Weihnachtliches Singen mit dem

Gesangsverein Heilsbronn

Bühne am Marktplatz

21:00 Uhr

Ende des Weihnachtsmarktbetriebes

Samstag, 8. Dezember

14:00 Uhr

Musikschule in Concert –

Weihnachtskonzert

Refektorium, Stadtkapelle Heilsbronn

14:00 – 16:00 Uhr

Öffnung des Museums

„Vom Kloster zur Stadt“

Stadtmuseum

15:30 Uhr

Puppenbühne Lippelpie

Reservierung unter: 09872 7366

Konventsaal, Sterntaler

16:00 Uhr

Allgemeiner Weihnachtsmarktbetrieb

Marktplatz

16:00 Uhr

Künstlermarkt

entlang der Hauptstraße und im

Gebäude der Hauptstraße 2

17:00 Uhr

Puppenbühne Lippelpie

Der Quellquapp und die

Weihnachtsschnuppe

Konventsaal

Reservierung unter: 09872 7366

17:00 Uhr

Kerzenlichtführung mit unserer

Gästeführerin Jutta Gruber

Münster

im Anschluss

Öffnung des Münsters bei

Kerzenschein

17:30 Uhr

Weihnachtliche Klänge

Posaunenchor Bürglein

Bühne am Marktplatz

18:00 Uhr

Weihnachtliches Singen mit dem

evang. Kirchenchor Heilsbronn

Bühne am Marktplatz

18:30 Uhr

Weihnachtliche Klänge

Posaunenchor Heilsbronn

Bühne am Marktplatz

19:00 Uhr

Weihnachtliches Singen

Sängerbund Weißenbronn

Bühne am Marktplatz

21:00 Uhr

Ende des

Weihnachtsmarktbetriebes

Sonntag, 9. Dezember

09:30 Uhr

Gottesdienst

Münster

10:00 Uhr

Pfarrgottesdienst

Kath. Kirche

14:00 Uhr

Verkauf des 15-Meter-Stollens

durch den Diakonieverein Heilsbronn

zugunsten der Heilsbronner

Kindergärten

Am Stand Nr. 18

14:00 - 16:00 Uhr

Öffnung des Museums mit Café

Stadtmuseum

16:00 Uhr

Verkauf von Kaffee, Tee, Kuchen

„Vom Kloster zur Stadt“

15:00 Uhr

Allgemeiner Weihnachtsmarktbetrieb

Marktplatz

15:00 Uhr

Künstlermarkt

entlang der Hauptstraße und im

Gebäude Hauptstraße 2

15:30 Uhr

Puppenbühne Lippelpie – Sterntaler

Reservierung unter: 09872 7366

Konventsaal

17:00 Uhr

Puppenbühne Lippelpie

Der Quellquapp und die Weihnachtsschnuppe

Reservierung unter: 09872 7366

Konventsaal

17:00 Uhr

Senfkorngottesdienst

…für Menschen aller Altersgruppen

die Gott suchen

Evang. Gemeindezentrum

18:00 Uhr

Jugendandacht

Herzliche Einladung an alle Jugendliche!

Evang. Gemeindezentrum –

Jugendraum

18:00 Uhr

Weihnachtliche Klänge

Bühne am Marktplatz

Bläserensemble der Stadtkapelle

Heilsbronn

18:15 Uhr

Übergabe des Erlöses des Heilsbronner

Adventskalender durch

Heilsbronn Aktiv an die Familienhilfe

Heilsbronn e.V.

Bühne am Marktplatz

20:00 Uhr

Ende des

Weihnachtsmarktbetriebes

Paulys Schreib- und Spielwaren

4

Ihr

Partner

für Schule

und Büro

Wir

wünschen

allen unseren

Kunden, Freunden

und Bekannten eine

friedliche und besinnliche

Weihnachtszeit sowie

einen Guten Rutsch

ins neue Jahr

2019

An

den

Advents-

Samstagen

bis 18 Uhr

geöffnet !

Hauptstr. 4 · 91560 Heilsbronn · Tel.: 09872/ 937 36 · Fax: 09872/ 80 54 50 · eMail: paulys-heilsbronn@t-online.de

Mo – Fr 7.00 – 18.00 Uhr durchgehend · Sa 8.00 – 13.00 Uhr

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


1 Kunsthandwerksmarkt

Turnverein Gebäude-Dojo,

Hauptstraße 2

2 Kunsthandwerksmarkt

entlang der Hauptstraße

3 Bühne

4 FFW / Skifreunde Weiterndorf

Skihüttenbetrieb, Bier, Schnäpse,

alkoholfreie Getränke, Vesper

5 Liederfreunde 1897 e.V. Heilsbronn

Karpfenlüstling, heißer Sänger,

frittierte Karpfenfritten –flossen und

Ingreisch

6 Infobude Stadt Heilsbronn

Souvenirs, Heilsbronner Klosterwein,

Infomaterial der Stadt Heilsbronn

7 Obst und Gartenbauverein

Heilsbronn und Umgebung

Heidelbeerglühwein, Kinderpunsch,

Heißer Apfel, Liköre, Schnäpse,

Kräutersalz, Marmelade

8 Freundeskreis

„Les amis d`Objat“

Französische Spirituosen und Wein,

Suppe, Crêpes, Knoblauchbaguette

9 BRK Bereitschaft Heilsbronn

Glühwein, Kinderpunsch, Aperol,

Ofentopf

10 Camping Freunde Heilsbronn e.V.

Feuerzangenbowle, Bier, Limonade,

Hot Dogs

11 Evang. Freikirchl. Gemeinde

Heilsbronn

Ziehspiel für Kinder, Verkauf von christl.

Literatur, Weihnachtsdekoration,

Nusswaffeln, Kaffee, Tee

12 Frei

13 Heilsbronner Clubberer 2000

Glücksrad, Lose, Glühwein, Kinderpunsch,

Bier, Weizen, Spezi, Kaffee,

hausg. Gulaschsuppe

14 Landeskirchliche Gemeinschaft

Heilsbronn-Bonnhof

Verkauf von Büchern, Kalender und

Selbstgebasteltem

15 SG 1856 Heilsbronn

Geräucherter Schinken und

Schinkenbrote

16 Imkerverein Heilsbronn

Met (heiß/kalt), Bärenfang, Honig,

Kerzen, Kosmetikartikel

17 Stadtkapelle Heilsbronn

Glühwein, Bio-Glühwein, Heißer

Franke

18 Elternbeirat des Kindergartens

„Unterm Regenbogen“ und

„Spatzennest“

Verkauf von selbst hergestellten

Artikeln, Bastelaktion „Moosgummi“

während des gesamten

Weihnachtsmarktes

(keine Anmeldung erforderlich)

19 Bayerische Jungbauernschaft

(BJB) Ketteldorf

Glühwein, Kinderpunsch,

Feuerspatzen

20 Rad- und Motorsportclub

Bürglein u. Umgebung

Bratwurstsemmel und Ähnliches,

Pommes

21 Arbeiterwohlfahrt Bürglein

Losbude

22 Freiwillige Feuerwehr

Heilsbronn

Bratwurst- und Bockwurstsemmel,

Pommes Frites

23 Evang. Landjugend

Weißenbronn

Glühwein, Kinderpunsch,

Apfelpunsch, selbstgebackener

Zwiebelkuchen und Plätzchen

24 TSC Weißenbronn

Bier, Schnaps, alkoholfreie Getränke,

Bratwurstsemmeln

25 CSU Ortsverband

Glühwein, Feuerzangenbowle,

Schmalzbrote

26 Kulturverein Heilsbronn

Bierbowle, heißen Apfelsaft, Brote

27 Heilsbronner Musikanten

Glühwein, Kinderpunsch, Heißer

Musikant, Waffeln süß und pikant

4 3

1

2

10

9

8

7

6

5


13

27

26

25

28 Wasserwacht, OG Heilsbronn

Heiße Oma, Heißer Opa, Glühwein,

Waffeln

29 SPD Ortsverein Heilsbronn

Apfelglühmost, Kaffee, heiße Waffeln

30 Frei

31 Arbeiterwohlfahrt Heilsbronn

Glühwein, Heißer Schneemann, Ernas

Glühtrunk, versch. Liköre, weitere

Heißgetränke mit und ohne Alkohol,

Vesperbrote, Äbirn-Chips, Wurstdosen

32 Katholischer Deutscher

Frauenbund, Katholische

Arbeitnehmerbewegung

Bastelartikel, Strümpfe, Glühwein,

11

23

12

24

14

Marktplatz

22

28

Münsterplatz

Standortplan

34

21

33

15 16 17 18

29 30 31

32

20

Kinderpunsch, heißer Caipirinha,

Stollen, Plätzchen, Losverkauf mit

der kath. Kindertagesstätte St. Otto

33 Klästerer Kerwabuum und –

madli e.V.

Glühwein, Kinderpunsch, Heißer

Caipirinha,

Bockbier, Chili con Carne, Shots

34 Freie Wähler

Glühwein, Kinderpunsch, hausg.

Gulaschsuppe, Lebkuchen

19

(Änderungen vorbehalten)

Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein

schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihre Profis für individuelle Gartengestaltung,

professionelle Gartenpflege und vieles mehr!

Weihnachten im

Metzgermarkt

Aus unserer Frischebedientheke erhalten Sie

vom Schwäbisch Hällischen Landschwein oder

Boeuf de Hohenlohe leckere Weihnachtsbräten frisch für

Sie zubereitet für Ihr Weihnachtsmenü.

Außerdem viele weihnachtliche Angebote in

unserem Werksverkauf.

Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte

unserem Weihnachtsflyer oder rufen Sie uns gerne unter

09872 804144 an.

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

5


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

ZUM WEIHNACHTSMARKT

Sperrung der Innenstadt

Anlässlich des Weihnachtsmarktes ist die Innenstadt ab dem „Unteren Tor“

bis Höhe Hauptstraße 3 zu folgenden Zeiten gesperrt (Zufahrt Pfarrgasse und

Schreibwaren Pauly frei):

Vollsperrung:

Freitag, 07.12.2018, von 15.00 Uhr bis Samstag, 08.12.2018, 7.00 Uhr

Samstag, 08.12.2018, von 15.00 Uhr bis Sonntag, 09.12.2018, 7.00 Uhr

Sonntag, 09.12.2018, von 14.00 Uhr bis Montag, 10.12.2018, 7.00 Uhr

Sperrung mit Zusatz „Anlieger frei“:

Mittwoch, 05.12.2018, von 15.00 Uhr bis Freitag,

Samstag, 08.12.2018, von 7.00 Uhr bis Samstag,

Sonntag, 09.12.2018, von 7.00 Uhr bis Sonntag,

Montag, 10.12.2018, von 7.00 Uhr bis Dienstag,

07.12.2018, 15.00 Uhr

08.12.2018, 15.00 Uhr

09.12.2018, 14.00 Uhr

11.12.2018, 7.00 Uhr

Zu folgenden Zeiten wird am Weihnachtsmarkt am

„Unteren Tor“ sowie auf Höhe Hauptstraße 3 eine mobile

Einfahrtsperre errichtet:

Freitag, 07.12.2018, von 15.00 Uhr bis Freitag, 07.12.2018, 22.00 Uhr

Samstag, 08.12.2018, von 15.00 Uhr bis Samstag, 08.12.2018, 22.00 Uhr

Sonntag, 09.12.2018, von 14.00 Uhr bis Sonntag, 09.12.2018, 21.00 Uhr

Öffnung der Tiefgarage

Die Tiefgarage ist während des Weihnachtsmarktes zu folgenden Zeiten

geöffnet:

Freitag und Samstag bis 22.00 Uhr und

Sonntag

bis 21.00 Uhr

Flaschenverbots-Verordnung

Anlässlich des Weihnachtsmarktes wird um Beachtung der Verordnung der

Stadt Heilsbronn zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und

Ordnung bei Veranstaltungen und Menschenansammlungen gebeten.

Nach § 1 der Verordnung ist es zur Verhütung von Gefahren für Leben,

Gesundheit, Eigentum und Besitz verboten in Bereichen der Innenstadt

Glasflaschen mitzuführen. Der räumliche Geltungsbereich umfasst die

Hauptstraße, Kammereckerplatz/Turmstraße/Spitalgasse, Lindenplatz/Kupfersgängle/Birnbaumweiher,

Marktplatz/Abteigasse, Münsterplatz/Münsterweg

sowie die Pfarrgasse/Münsterweg.

Das Verbot erstreckt sich auf den Zeitraum von Freitag, 07.12.2018,

17.00 Uhr bis Sonntag, 09.12.2018, 24.00 Uhr.

Der genaue Wortlaut der Verordnung ist in der Stadtverwaltung Heilsbronn,

Bauamt, oder auf der Homepage der Stadt einsehbar.

Dank an alle Teilnehmer des Weihnachtsmarktes

Die Stadt Heilsbronn möchte sich bereits heute im Voraus herzlich bei allen

Vereinen und Verbänden für deren Teilnahme und aktive Mitgestaltung am

diesjährigen Weihnachtsmarkt bedanken.

Damit der Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr ebenfalls wieder so attraktiv

gestaltet werden kann, dürfen wir Sie bereits jetzt zum Weihnachtsmarkt

vom 06. bis 08. Dezember 2019 einladen und um Ihre erneute Teilnahme

bitten.

Stadt Heilsbronn

Wir wünschen unseren Kunden

ein besinnliches Weihnachtsfest

und einen guten Start ins neue Jahr!

6

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Kundinnen und Kunden,

Wie jedes Jahr möchten wir das Jahresende zum Anlass nehmen, das

Jahr Revue passieren zu lassen und, wie auch im letzten Jahr, stellen

wir fest …

… es ist gefühlt wie im Flug vergangen. Hoffentlich können auch Sie auf

schöne und

glückliche Stunden zurückblicken, die Sie mit lieben Menschen verbringen

durften.

Höhen und Tiefen begleiten uns durch das Jahr und man würde auf die Tiefen

gerne verzichten – aber das können wir uns nicht aussuchen.

Doch wir finden, wir sollten nicht vergessen, dass viele Menschen auf diesem

Planeten große Not und großes Elend ertragen müssen. Die Welt ist weder

gut noch böse, was wir daraus machen wird entscheiden ob unsere Zukunft

glücklich oder fürchterlich sein wird.

Bleiben wir neugierig, wachsam und mutig und versuchen friedlich und

vertrauensvoll

miteinander umzugehen und aus jedem Tag einen guten Tag zu machen.

Rückblickend möchten wir heute auch Danke sagen.

Wir sagen „Danke“ für das Vertrauen und die Treue, die Sie uns entgegenbringen.

Dafür, dass wir mit Ihnen arbeiten dürfen und, dass Sie unsere Leistung und

unser Engagement würdigen.

Danke an unsere treuen Kunden - unsere Inserenten - ohne die es das

Monatsblatt in dieser Form nicht gäbe. Sie alle tragen dazu bei, dass das

Monatsblatt monatlich kostenlos an jeden erreichbaren Haushalt verteilt

werden kann.

Danke an die ehrenamtlichen Autoren, die für die Vereine, Parteien, Kindergärten,

Kirchen und viele andere Institutionen schreiben und uns redaktionell

unterstützen. Sie leisten somit einen entscheidenden Teil der Berichterstattung

für die Region - ein wirklich großer Beitrag zur Attraktivität des Mitteilungsblattes.

Danke an die unermüdlichen und ebenso professionellen Fotografen, die uns

auch in diesem Jahr wieder tolles Fotomaterial vollkommen uneigennützig

zur Verfügung gestellt haben.

Ein herzliches Dankeschön an Sie, liebe Leserinnen und Leser. Durch Ihr Interesse

und Ihre Akzeptanz lebt das Mitteilungsblatt.

Wir bedanken uns bei Ihnen allen für den Respekt, den Sie uns bei der

Zusammenarbeit entgegenbringen. Respekt und gegenseitiges Vertrauen sind

mittlerweile ein rares Gut.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest

und für das Jahr 2019 Gesundheit, Frieden und Glück.

Ihr

Jürgen Seifert

mit seinem Team

Vom

24.12.2018 bis

01.01.2019 bleibt unser

Betrieb geschlossen

» Reparatur aller Fahrzeuge

» HU / AU

» Nutzfahrzeuge-Reparatur

» Wartung und Inspektion

aller Fahrzeuge

» Reifenservice

» Wohnmobil Service

» Elektronische

Fahrzeugvermessung

» Hol & Bringservice

Autohaus

Mit vollem Körpereinsatz –

meistern wir jedes Problem!

» Service und Wartung

sämtlicher US-Fahrzeuge

» Autoglasreparatur

» Abschleppservice

» Oldtimer Service und

Reparatur

» Motorrad-Service

» Neu- und Gebrauchtwagen

verkauf

» Fahrzeugankauf mit

Ankaufgarantie

Gutenbergstr. 2, 91560 Heilsbronn • Tel. 09872/95692-0

Email: info@kopp-autohaus.de • www.kopp-autohaus.de

Wir bedanken uns recht herzlich und wünschen allen schöne

Weihnachten und ein glückliches und gesundes Jahr 2019!

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

7


NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS

Bürgersprechstunden im Rathaus

bei 1. Bürgermeister

Jürgen Pfeiffer

Die nächsten Bürgersprechstunden

finden an folgenden Donnerstagen

von 16.00 bis 18.00 Uhr im Bürgermeisterzimmer

des Rathauses statt:

• 06.12.2018 • 17.01.2019

• 20.12.2018

Eine Anmeldung für die Bürgersprechstunde

ist nicht erforderlich.

Selbstverständlich steht Ihnen

1. Bürgermeister Pfeiffer jederzeit

nach Terminvereinbarung auch an

anderen Tagen zur Verfügung.

Sprechstunden des

Seniorenbeauftragten

Der Seniorenbeauftragte der Stadt

Heilsbronn Horst Bell bietet Seniorensprechstunden

in regelmäßigen

Abständen an. Als Ansprechpartner

für alle Heilsbronner Seniorinnen

und Senioren möchte er Interessierten

die Möglichkeit geben,

ihn persönlich aufzusuchen und

in einem Gespräch Fragen und

Wünsche, die mit diesem besonderen

Lebensabschnitt zusammenhängen,

zu besprechen. Gerne ist er bei der

Lösung von Problemen behilflich.

Diese Sprechstunden finden i. d. R.

an jedem ersten Dienstag im Monat

von 10.00 bis 12.00 Uhr im Sitzungssaal

des Rathauses (1. Stock) statt.

Der nächste Termin ist am

Dienstag, den 08. Januar 2019.

Der Sitzungssaal im Rathaus ist mit

dem Aufzug erreichbar. Eine Anmeldung

für die Sprechstunde ist nicht

erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sitzungstermine der Stadt

Heilsbronn

• Mittwoch, 19.12.2018

Bauausschuss

• Mittwoch, 19.12.2018

19.00 Uhr: Stadtrat

• Mittwoch, 16.01.2019

Bauschuss

• Mittwoch, 16.01.2019

19.00 Uhr: Stadtrat

Die Sitzungen finden im Rathaus,

Sitzungssaal, 1. Stock,

Kammereckerplatz 1, statt.

In der Regel gliedert sich die jeweilige

Sitzung in einen öffentlichen

und nichtöffentlichen Teil auf. Die

Tagesordnungspunkte der öffentlichen

Sitzungen sowie der Beginn

des Bau- und Umweltausschusses

werden in den städtischen Schaukästen

sowie auf der Homepage der

Stadtverwaltung veröffentlicht.

Damit zu den Sitzungen des Bauund

Umweltausschusses die Bauanträge

entsprechend in der Verwaltung

vorgeprüft werden können,

werden die Bauherren gebeten,

ihre Unterlagen rechtzeitig bei der

Stadtverwaltung, Zi. Nr. E.02, zu dem

jeweiligen Sitzungstermin einzureichen,

d. h. spätestens 10 Tage vorher.

Wir weisen darauf hin, dass

Bauanträge ausnahmslos nur in

die nächste Sitzung des Bau- und

Umweltausschusses aufgenommen

werden können, wenn diese Frist

eingehalten wird.

Wir bitten um entsprechende

Beachtung.

Abfuhrtermine für Papiertonne,

Gelbe Säcke, Bio- und Hausmüll

• Biotonne: 06.12.2018 /

20.12.2018

• Restmüll: 14.12.2018 /

29.12.2018

• Gelbe Säcke:

Heilsbronn 20.12.2018

Ortsteile 21.12.2018

• Papiertonne: 21.12.2018

Die Tonnen und die Wertstoffsäcke sind

bereits ab 6.00 Uhr am Straßenrand

bereitzustellen. Die Abholung erfolgt

grundsätzlich an der Grundstücksgrenze

bzw. an einem mit dem Müllfahrzeug

öffentlich befahrbaren Ort.

Alle Abfuhrtermine finden sich

auch im „Ratgeber Abfall 2018

und im Internet unter dem Pfad:

www.landkreis-ansbach.de ->

Bürgerservice -> Abfall

Vorverkauf der Freibad

Dauerkarten

Die Dauerkarten für die Badesaison

2019 können vom 13.12.2018

bis 18.01.2019 im Bürgerservice

erworben werden.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass wir die

Erreichbarkeit der Friedhofsverwaltung

und des Standesamts unter

Umständen nicht jederzeit gewährleisten

können. Zur Vermeidung

unnötiger Wartezeiten oder der

Notwendigkeit mehrmaliger Vorsprachen

empfehlen wir daher nach

Möglichkeit eine vorherige telefonische

Terminvereinbarung unter

Tel.: 09872 / 806-18.

Vielen Dank.

1. Vorsitzender Thomas Kamm

Stadträte Peter Stemmer, Julius Engler,

Manfred Gaukler, Hans Imper

und Wolfgang Prager

Ortssprecher Gerhard Schwab

An unserem Automaten in der Ansbacher Straße 22

erhalten Sie rund um die Uhr, aus eigener Erzeugung:

• rote und weiße Zwiebeln

• Frischeinudeln aus unseren Freilandeiern

• Freilandeier

• verschiedene Kartoffelsorten

Aus unseren Schweinen hergestellt:

• Wurstdosen

• Pfefferbeisser

• geräucherte Bratwürste

Außerdem:

• Rindersalami aus Ketteldorf

• Bio Schnittkäse aus Rohr

Telefon: 0152/ 338 296 13

Hof: Ketteldorf 12 (nach Vereinbarung)

Der Maußer Hof

wünscht allen

Heilsbronnern

und allen Kunden

frohe Festtage

und einen guten

Rutsch ins neue Jahr.

8

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


AUS DEM RATHAUS

83. SITZUNG DES STADTRATES DER STADT HEILSBRONN VOM 10.10.2018

Bebauungsplan Nr. B 46 "Südwestliches Bahnhofsumfeld"; Vorstellung

einer Planungsskizze, Entscheidung über Planungserfordernis

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 08.06.2016 die Aufstellung des Bebauungsplanes

Nr. B 46 „Südwestliches Bahnhofsumfeld“ beschlossen und

in der gleichen Sitzung eine Veränderungssperre für den Geltungsbereich

erlassen, welche in der Sitzung vom 16.05.2018 um 1 Jahr verlängert wurde

und am 24.06.2019 außer Kraft tritt.

Mit dem Bebauungsplan wollte man die städtebaulichen Ziele aus dem

Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) der Stadt Heilsbronn und dem

städtebaulichen Entwicklungsplan „Heilsbronn Nord“ für diesen Bereich

hinsichtlich der sich abzeichnenden Nachnutzungsfrage des RHG-Geländes

sowie nötiger Stellplätze im Bahnhofsumfeld prüfen und festlegen. Der Übergang

Gewerbe zur Wohnnutzung und die Abgrenzung zur Bahnanlage könnte

nach den geltenden Immissionsschutzvorgaben festgelegt werden.

Zwischenzeitlich wurde das RHG-Gelände an einen neuen Eigentümer

verkauft. Das Gelände wird weiterhin gewerblich genutzt. Aktuell sind

Geltungsbereich des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes keine

größeren Veränderungen zu erwarten und die Nutzung des Bereiches wird

hauptsächlich wie bisher gewerblich erfolgen. Es stellt sich die Frage des

Planungserfordernisses zum heutigen Tag. Die angestrebten städtebaulichen

Ziele können mit der aktuellen Nutzung nicht realisiert werden.

Deshalb schlägt das beauftragte Ingenieurbüro vor, eine städtebauliche

Rahmenplanung statt eines Bebauungsplanes aufzustellen. Damit verfügt

die Stadtverwaltung über eine vorgegebene Planungsrichtung und kann ggf.

spätere Bauanträge entsprechend bewerten. Die Grundstückseigentümer

wissen über die städtebaulichen Ziele und können ihr Grundstück künftig

entsprechend nutzen. Hinzuweisen ist darauf, dass der dargestellte städtebauliche

Rahmenplan keine unmittelbare rechtliche Wirkung hat, sondern als

informelle Planung bei Abwägungsprozessen zu beachten ist. Eine rechtlich

bindende Wirkung auf Bauanträge etc. besteht also nicht.

Eine Abweichung vom städtischen Rahmenplan für das Gebiet südwestlich des

Bahnhofsumfeldes räumt der Stadt zu gegebener Zeit die Möglichkeit ein, mit

den dann konkreten Veränderungen einen Bebauungsplan erneut aufzustellen

und wenn nötig zur Sicherung eine Veränderungssperre zu erlassen.

Aufhebung der Veränderungssperre für den Bereich des

Bebauungsplanes Nr. B 46 "Südwestliches Bahnhofsumfeld"

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 08.06.2016 eine Veränderungssperre

für den Geltungsbereich des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes Nr.

B 46 „Südwestliches Bahnhofsumfeld“ erlassen, welche in der Sitzung vom

16.05.2018 um 1 Jahr verlängert wurde und am 24.06.2019 außer Kraft tritt.

Nachdem der Stadtrat heute die Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses zum

Bebauungsplan Nr. B 46 beschlossen hat, ist auch der Grund für die Veränderungssperre

– Sicherung der Bauleitplanung – weggefallen.

Die Veränderungssperre wird deshalb mit Satzung aufgehoben werden.

Baugebiet Weißenbronn; Beschluss über Einteilung, Bedingungen

und Preise

Für das Baugebiet „Am Lehrfeld“ wurde in der Stadtratssitzung am

25.10.2017 der erforderliche Bebauungsplan B 3 beschlossen. Es entstehen

8 Bauplätze für Einfamilienhäuser. Die Erschließungsmaßnahmen sind bereits

weitestgehend abgeschlossen

Die Baugrundstücke im Baugebiet „Am Lehrfeld“ werden zu einem Grundstückspreis

von 159,00 € (Hausnummern 1, 2 und 4) bzw. 169,00 € (Haus-

Nummern 3 und 5 - 8) pro qm zum Kauf angeboten. Im Kaufpreis sind der

Ablösebetrag für Straßenerschließung, die Vorausleistung für die Abwasserentsorgung

sowie die Herstellung der Stichkanäle incl. Revisionsschacht bis

2,0 m in das Grundstück hinein enthalten. Eine Familienförderung analog den

Bestimmungen für das Baugebiet „An den Schwabachauen“ wird gewährt.

Mit den Regelungen in der Kaufurkunde und der Ablösevereinbarung besteht

Einverständnis. Die Vergabe der Grundstücke erfolgt nach zeitlicher Eintragung

in die Bewerberliste. Für die Rückgabe der Vorvereinbarungen wird eine

„La Cucina Toscana“ im BARDOLINO

Anzeige

Herbstzeit ist Genießerzeit! Im Anschluß an die „Steak-Weltreise“

widmen wir uns ab 21. November der toskanischen Küche:

Geschmackvolle Gerichte zubereitet nach den traditionellen Rezepturen

der toskanischen Provinzen, wie zum Beispiel hausgemachtes gekräutertes

Spanferkel-Carpaccio lauwarm mit gegrillten Steinpilzen, Jakobsmuscheln

auf Blattspinat und Trüffel-Mascarpone au gratin, Ravioli gefüllt mit

Walnüssen, Schwarzwurzel und Kartoffeln an Trüffelbuttersauce, „Cacciucco

Livornese“ – die berühmte Fischsuppe in der Terracottaschale, „Cinghiale“

– Wildschwein-Filet mit Vin Santo und Steinpilzen sowie karamellisierte

Santa Maria Birne mit Zimt und Nelken an Zimt-Eiscreme und Kakao.

Verbringen Sie gemütliche Herbstmomente

in unserem Restaurant

und genießen Sie bis zum 30.

Dezember die Aromen einer der

schmackhaftesten Gastronomien

Italiens begleitet von saisonalen

Zutaten wie Kürbis, weißen Albaund

schwarzen Perigord-Trüffeln.

Krönen Sie den Jahresabschluss

mit einem köstlichen 4-Gänge-

Silvestermenü, welches Sie

demnächst einsehen können unter

www.restaurant-bardolino.de.

Jakobsmuscheln auf Blattspinat

und Trüffel-Mascarpone

Restaurant Bardolino …

wo Genießer zu Hause sind.

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

9


AUS DEM RATHAUS

Frist von drei Wochen festgesetzt. Das Eingangsdatum der Vorvereinbarungen

innerhalb dieser Frist hat keinen Einfluss auf die Vergabe. Bei Überschneidung

von Wunschgrundstücken wird versucht, mit den Interessenten eine Lösung

zu finden. Kommt es zu keiner Einigung, entscheidet das Los.

Ausbau der GV-Straße Weiterndorf - Gottmannsdorf,

Mehrkosten für die Ableitung des Oberflächenwassers

Im Rahmen der Bauausführung zwischen der Bahnbrücke und Gottmannsdorf

wurde festgestellt, dass die bestehende Ableitung des Niederschlagswassers

vor dem Ortsbereich Gottmannsdorf nicht mehr funktioniert.

Die vorhandene Leitung DN 300 mm reduziert sich im weiteren Verlauf auf ein

Drainagerohr DN 80 mm, welches völlig versandet ist und nicht mehr genutzt werden

kann. Auch wäre dieses Rohr zur Ableitung des Wasseranfalls nicht ausreichend.

Die Ableitung des Niederschlagswassers ist unbedingt erforderlich um die

Probleme in Gottmannnsdorf bei Starkregenereignissen abzumindern.

Für die Erneuerung der Ablaufleitung über eine Länge von ca. 350,00 m ist

auf der Preisbasis des Auftrages mit zusätzlichen Kosten von ca. 60.000,00 €

incl. 19 % Mehrwertsteuer zu rechnen.

Sanierungsberatung der Stadt Heilsbronn im Rahmen des

kommunalen Förderprogramms; Beschluss über die Vergabe der

Beratungsleistungen an ein Fachbüro

Der Sanierungsberater steht für die Beratung der privaten Sanierungsvorhaben

im Sanierungsgebiet zur Verfügung. Für die Beratungsleistungen sollen 5

Stunden ausreichen, da es sich nur um eine Erstberatung handelt. Die Anzahl

der Anträge zur Förderrichtlinie betrug bisher ca. 5 – 10 Fälle pro Jahr. Wir

gehen davon aus, dass die Zahl mit der Einrichtung des Sanierungsberaters

nicht sprunghaft steigen wird und deshalb max. 20 Beratungen im Jahr

anfallen werden. Ausgehend von den exemplarischen Kalkulationen der Angebote

würden damit die angesetzten 20.000 EUR pro Jahr in jedem Fall ausreichen.

Eine Deckelung der Kosten ist auch vertraglich möglich und sinnvoll.

Damit hat die Verwaltung einen weiteren Umsetzungsschritt aus dem Integrierten

Stadtentwicklungskonzept der Stadt Heilsbronn aufgegriffen. Auch

beim Jahresantrag für die Städtebauförderung wurde der Sanierungsberater

bereits zwei Mal aufgenommen.

Eine Förderung erfolgt im Rahmen der Städtebauförderung mit 60 % auf die

Leistungen des Sanierungsberaters, die die Stadt zu tragen hat

(erste Sanierungsberatung).

Der Stadtrat stimmt grundsätzlich der Beauftragung eines Fachbüros mit

dem Sanierungsberatung der Stadt Heilsbronn im Rahmen des kommunalen

Förderprogrammes zu.

Information über den Ausgang der Petition des Verkehrsclub VCD

für eine Nacht-S-Bahn

In der Stadtratssitzung am 21.03.2018 haben wir über die „openPetition“

zum Thema „Nightliner S-Bahnen für die Metropolregion Nürnberg“ informiert.

Die Stadtverwaltung hat die Petition ebenfalls gezeichnet.

Nun wurde mitgeteilt, dass in der Sitzung des Bayerischen Landtages vom

20.09.2018 die Einführung von Nachtverkehren auf der Nürnberger S-Bahn

abgelehnt wurde. Die openPetition hat 2.500 Unterstützer ergeben.

Besucherzahlen Freibad 2018

Dieses Jahr hatte das Freibad aufgrund des langen, heißen und trockenen

Sommers mit über 52.500 verhältnismäßig viele Besucher.

Vergleichswerte:

2017: 40.541 Besucher, 2016: 42.977 Besucher, 2015: 51.200 Besucher

Gastronomie in der Heilsbronner Altstadt, weiteres Vorgehen

Auf Anregung des 1. Bürgermeisters waren die Stadtratsfraktionen in der

Sitzung am 18.04.2018 gebeten worden, Vorschläge zur Verbesserung des

gastronomischen Angebotes in der Altstadt bis zum 31.05.2018 bei der Verwaltung,

Herrn Hufnagel, einzureichen. Auf Basis der bei der Verwaltung eingereichten

Vorschläge schlägt die Verwaltung zunächst vor, alle Gastronomen

und Eigentümer von Gaststätten im Einzugsbereich der Altstadt sowie die

Fraktionssprecher zu einem runden Tisch einzuladen. Hier soll u. a. in Erfahrung

gebracht werden, ob und wie die Gastronomen/Eigentümer ihr Angebot, auch

zukünftig, eventuell erweitern wollen, welche Ideen und Ansatzpunkte eingebracht

werden und wie seitens der Stadt dieses Thema eine Unterstützung

erfahren kann. Natürlich mit den seitens der Stadt zulässigen Möglichkeiten.

10

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


AUS DEM RATHAUS

Sollte dieser runde „Tisch“ nicht zu einer Verbesserung des gastronomischen

Angebotes in der Altstadt beitragen können, so ist der Gedanke erlaubt, dass die

Stadtverwaltung und der Stadtrat überlegen sollten, ob in Form einer Anpachtung

oder Unterstützung z. B. einer „Rathausgaststätte“ das überfällige Bewirtungsproblem

in Heilsbronn auch für Tagestouristen verbessert werden könnte.

Sanierung Wohnhaus Ansbacher Straße 10; Auftragsvergabe der

Architektenleistungen

In der Sitzung des Stadtrates am 25.07.2018 wurde nach Vorlage der Stellungnahme

des Gutachters Herrn Dipl.-Ing. Mast den Planungsvorschlag und

Kostenschätzung des Architekten Korder zugestimmt.

Vorgesehen ist die Sanierung im Rahmen der neu aufgelegten Städtebauförderprogrammes

„Leerstand nutzen“ – Lebensraum für anerkannte Flüchtlinge zu schaffen.

Die Architektenleistungen für die Sanierung des Wohnhauses in der Ansbacher

Straße 10 wird an die Architekten Teuber und Korder aus Ansbach vergeben.

Zunächst wird die LP 3 und 4 beauftragt. Nach Abschluss der LP 3 bis 4 werden

die folgenden Leistungsphasen in Stufen durch die Verwaltung beauftragt.

Ertüchtigung des 2. baulichen Rettungsweges an der Grundschule

Heilsbronn;

Auftragsvergabe der Architektenleistungen

Bei einer Begehung zum Bauantrag für eine geplante provisorische

Containeranlage im Pausenhof an der Grundschule Heilsbronn wurde ein

2. baulicher Rettungsweg für erforderlich angesehen.

Es sind weitergehende Baumaßnahmen im Bereich der Grundschule zu

erwarten. Die Brandschutzplanung sollte in die Gesamtplanung bzw. Erweiterungsplanung

aufgenommen werden. Weitergehende Planungen sollten erst

dann aufgegriffen werden, soweit Klarheit über die künftige Entwicklung des

Grundschulstandortes besteht.

Der Stadtrat beschließt deshalb, die Planung eines zweiten baulichen

Rettungsweges an der Grundschule Heilsbronn bis zur Entscheidung über die

weitere Entwicklung der Grundschule zurückzustellen.

Meisterbetrieb für Kachelofenbau

Allen meinen Kunden,

Geschäftsfreunden und Bekannten

ein schönes Weihnachtsfest

und ein glückliches neues Jahr.

Lindenplatz 4 · 91560 Heilsbronn

Telefon (0 98 72) 25 48 · Telefax (0 98 72) 54 28

Humboldtstr. 150 · 90459 Nürnberg

Tel. 0911/44 53 75

info@polsterei-schnell.de

www.polsterei-schnell.de

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

11


AUS DEM RATHAUS

Stadtradeln in Heilsbronn – Ein voller Erfolg

Heilsbronn nahm vom 08. bis 28. Juli 2018 bereits zum vierten Mal

am STADTRADELN teil.

Wie im Jahr zuvor wurde es vom Radsportverein 1892 Heilsbronn e.V. organisiert

und von der Stadt Heilsbronn unterstützt.

Alle, die in Heilsbronn wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine

Schule besuchen, konnten beim STADTRADELN mitmachen und das Ergebnis,

das die HeilsbronnerInnen erreicht haben, kann sich sehen lassen.

Insgesamt waren es 106 RadlerInnen (2017: 78), die sich in zehn Teams unterteilten.

Insgesamt legten sie 29.072 km (2017: 24.330 km) mit dem Fahrrad

zurück und vermieden dabei 4.128,2 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g

CO2 / Personen-Kilometer). Dies entspricht der 0,73-fachen Länge des Äquators.

Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung

Am Donnerstag, den 15. November 2018 luden die Stadt Heilsbronn und der

Radsportverein die Sieger zu einer Abschlussveranstaltung des Stadtradelns ein.

Als stärkstes Team mit den meisten registrierten Kilometern (6.175 km Kilometer)

und 33 Teilnehmern konnte sich das Team „Klimafüchse“ durchsetzen.

Die Teamkapitänin Karin Heidelbach nahm das Preisgeld in Höhe von 200

Euro von der Sparkasse Heilsbronn für ihre MitstreiterInnen entgegen und

verkündete, dass sie das Preisgeld spenden werden an die Organisation

Indienhilfe Wasser ist Leben e.V.

Die meisten Kilometer in den jeweiligen Kategorien sammelten Lukas Haspel

(Kategorie Bester Junge) mit 375 Kilometern (2017: 345 km), Josy Menna

(Kategorie Bestes Mädchen) mit 228 Kilometern (2017: 313 km), Michael

Körner (Kategorie Bester Mann) mit 1.107 Kilometern (2017: 1.001 km) und

Ines Menna (Kategorie Beste Frau) mit 840 Kilometern (2017: 689 km).

Als Sieger ihrer jeweiligen Kategorie wurden sie mit einem 50 Euro Heilsbronn

Aktiv Gutschein von der Stadt Heilsbronn und einer Fahrradtasche von

ORTLIEB Sportartikel GmbH zum Weiterradeln angespornt.

V. l. n. r.: Hans Albig (Koordinator, RSV Heilsbronn), Michael Körner (Sieger Kategorie

Bester Mann), Karin Heidelbach (Kapitänin des Siegerteams „Klimafüchse“),

Jürgen Pfeiffer (1. Bürgermeister), Josy Menna (Sieger Kategorie Bestes Mädchen),

Ines Menna (Sieger Kategorie Beste Frau), Robert Schuster (RSV Heilsbronn,

2. Vorstand), Lukas Haspel (Sieger Kategorie Bester Junge), Ina Patraschko

(Stadt Heilsbronn, Amt für Kultur und Tourismus)

Als besondere Überraschung wurde dieses Jahr das Stadtradeln-Logo mit auf

die Fahrradtasche gedruckt.

Wir bedanken uns auch bei allen anderen Teilnehmern für ihre rege Teilnahme

und die beeindruckenden Ergebnisse. Ein besonderer Dank geht an

die örtlichen Sponsoren der Firma ORTLIEB Sportartikel GmbH und der Sparkasse

Heilsbronn. Vielen Dank an den Radsportverein 1892 Heilsbronn e.V.

für die Koordination und Organisation des Stadtradelns.

Stadt Heilsbronn – Ina Patraschko

Standesamtliche Eheschließung

Um den bei der Vorbereitung einer Hochzeit, leider auch notwendigen

„Papierkrieg“ zu erleichtern und einige Fragen über die standesamtliche

Eheschließung zu beantworten, hat das Standesamt Heilsbronn

auch in diesem Jahr wieder ein Infoblatt erstellt.

Interessierte Brautpaare finden das Infoblatt unter www.heilsbronn.de auf

der Homepage der Stadt Heilsbronn.

Trauungstermine an Samstagen

Trauungen in Heilsbronn können montags bis freitags während der Rathausöffnungszeiten

stattfinden. Darüber hinaus bietet Erster Bürgermeister Dr.

Pfeiffer zudem auch an, Trauungen an folgenden Samstagen vorzunehmen:

• 04.05.2019

• 18.05.2019

• 01.06.2019

• 29.06.2019

• 06.07.2019

• 20.07.2019

• 03.08.2019

• 17.08.2019

• 21.09.2019

Bitte nehmen Sie für die Vorbereitung Ihrer standesamtlichen Trauung

rechtzeitig Kontakt mit unserem Standesamt auf.

Sie erreichen das Standesamt unter Tel.: 09872 / 8 06 18,

per E-Mail an: standesamt@heilsbronn.de

oder natürlich persönlich während der Öffnungszeiten des Rathauses im

Zimmer E 09.

12

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


AUS DEM RATHAUS

Kundeninformation der Stadtwerke Heilsbronn

Ablesung der Strom- und Wasserzähler

Die Stadtwerke Heilsbronn beabsichtigen ab Anfang Dezember 2018

die Strom- und Wasserzähler im Stadtgebiet Heilsbronn und im Stadtteil

Weiterndorf abzulesen. Während dieses Zeitraums sind unsere

Mitarbeiter/-innen unterwegs. Bitte halten Sie den Zählerstandort

frei, damit ein zügiges Ablesen erfolgen kann.

Falls wir Sie nicht antreffen, werden wir Ihnen eine Ablesekarte in Ihren Briefkasten

einwerfen. Tragen Sie bitte Ihre Zählernummer und den Zählerstand

ein und senden diese an uns zurück. Gerne können Sie uns auch Ihre Zählerstände

telefonisch unter der Rufnummer 09872 / 8 06 -32 bis -36 mitteilen.

Es besteht auch die Möglichkeit, Ihren Strom- und Wasserzähler online unter

www.heilsbronn-stadtwerke.de oder per E-Mail stadtwerke@heilsbronn.de

zu melden.

Als Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Trinkwasser und Strom sind wir

jederzeit für Sie da. Neueste Informationen und wichtige Meldungen finden

Sie auf unserer Homepage. Schauen Sie doch mal rein.

Für Ihre Unterstützung im Voraus herzlichen Dank.

Ihre Stadtwerke Heilsbronn

Stadtwerke Heilsbronn informieren

Aktuelle Preisentwicklung zum 1. Januar 2019

Sicherlich haben Sie in den letzten Tagen der Presse bereits

entnommen, dass neben den im Laufe des Jahres deutlich gestiegenen

Rohstoffpreisen auch die Kosten für die Netznutzung beim

Strom zum Jahreswechsel steigen.

Für unsere Kunden können wir entgegen dieser Entwicklung erneut die

Strompreise für das Jahr 2019 beibehalten. Nach dem Motto „Psst… schon

gehört? Bereits 3 Jahre in Folge stabile Strompreise!“ erhöhen wir nicht die

Strompreise. Die weiterhin günstigen Strompreise finden Sie auf unserer

Homepage unter www.heilsbronn-stadtwerke.de

Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gern. Einfach telefonisch unter

09872 / 8 06 -32 bis -35 oder persönlich in unserem Servicezentrum im

Heilsbronner Rathaus.

Ihre Stadtwerke Heilsbronn

Christian Dobras, Leiter Stadtwerke

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

13


AUS DEM RATHAUS

Reckenberg-Gruppe

Zählerablesung / Wassergebrauch 2018

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Reckenberg-Gruppe

beabsichtigt im Zeitraum Dezember 2018 bis Ende Januar 2019 die

Wasserzähler abzulesen.

Während dieses Zeitraums sind unsere Mitarbeiter in Ihrer Gemeinde bzw.

Stadt unterwegs. Bitte halten Sie den Zählerstandort frei, damit ein zügiges

Ablesen erfolgen kann.

Sollten Sie nicht anzutreffen sein, werden wir Ihnen eine Ablesekarte in Ihren

Briefkasten einwerfen. Hier tragen Sie bitte Ihre Zählernummer und den Zählerstand

ein und senden diese unfrei an uns zurück. Alternativ können Sie uns natürlich

den Zählerstand auch online übers Internet ( www.reckenberg-gruppe.de )

mitteilen. Unter „Verbrauchsabrechnung - Zählerstandmeldung“ finden Sie die

entsprechende Eingabemaske. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Als Ihr Ansprechpartner rund um das Thema TRINKWASSER sind wir jederzeit

für Sie da. Neuste Informationen und wichtige Meldungen finden Sie auf

unserer Homepage. Schauen Sie doch mal rein.

Freytag, (Reckenberg-Gruppe)

IN NOTFÄLLEN

ist die Stadt Heilsbronn mit der

Friedhofsverwaltung, den Stadtwerken

und dem städtischen Bauhof unter

folgender

Telefonnummer erreichbar:

09872 806806

Schließung des Wertstoffhofes am 14. Dezember

2018 (Freitag) bereits um 14.00 Uhr

Am 14. Dezember 2018 schließt der Wertstoffhof wegen betriebsinterner

Weihnachtsfeier bereits um 14.00 Uhr. Wir bitten um Beachtung.

Am 10. Dezember 2018 beginnt der

Kartenvorverkauf für das Neujahrskonzert

Die besondere Geschenk-Idee:

Unsere Souvenirs

als Weihnachtsgeschenk

Egal ob Sie ein persönliches Andenken oder ein Mitbringsel suchen,

im Amt für Kultur und Tourismus, im Rathaus, Kammereckerplatz 1,

finden Sie sicherlich das passende Geschenk.

Sekt

Exquisit-Cuvée

0,75 l,

rosé trocken

oder weiß

halbtrocken

nur je

4,99 €

Solange

Vorrat

reicht!

Silvaner

Heilsbronner

Klosterwein

0,75 l

7,50 €

Holen Sie sich eine der begehrten Karten für das traditionelle Neujahrskonzert

mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue am 05. Januar 2019 um

19.00 Uhr (18.30 Uhr Einlass) im Refektorium in Heilsbronn. Das Motto

dieses Jahres lautet „Wiener Bonbons“. Erhältlich sind die Karten ab dem

10. Dezember 2018 im Bürgerservice Heilsbronn, Hauptstraße 16.

Es spielt die Erzgebirgische Philharmonie Aue.

• Dirigent: GMD Naoshi Takahashi

• Solisten: Madelaine Vogt (Sopran) / Michael Schmidt (Violine)

Glasuhr mit Gravur

inkl. Batterie nur 5,00 €

Bildband

HEIlSBronn

Eine

fränkische

Münsterstadt,

144 Seiten,

21,5 x 23,0 cm,

Hardcover,

nur

19,90 €

Erzgebirgische

Philharmonie

Aue

2 CDs nur

15,00 €

Der

Bürgermeisterchor,

CD nur

7,00 €

Glasobjekt mit

dreidimensionaler

Innengravur, 5 x 5 x 8 cm

nur 5,00 €

Weihnachtsbeihilfe für Bedürftige

Dieses Jahr wird die Stadt Heilsbronn erstmalig die Weihnachtsbeihilfen

an Heilsbronner persönlich ausgeben.

Bürgerinnen und Bürger, die seit mindestens drei Monaten in Heilsbronn

wohnen und einen Leistungsbezug in Form von ALG II oder Sozialhilfe

bekommen, haben die Möglichkeit sich vom 03. bis 07. Dezember 2018 im

Bürgerservice der Stadt Heilsbronn (Hauptstraße 16) zu melden, um eine

kleine Weihnachtsbeihilfe zu empfangen.

Bitte bringen Sie hierzu Ihren ALG II- bzw. Sozialhilfebescheid und Ihren Personalausweis

mit. Die Weihnachtsbeihilfe kann nur persönlich entgegengenommen werden.

Handcoloriertes

Grafikblatt

mit

Passepartout

und rahmen,

25,0 x 19,5 cm

in limitierter

Auflage,

mit Zertifikat

19,90 €

…und viele weitere Souvenirs gibt's für Sie

im Amt für Kultur und Tourismus.

Die ausführliche Beschreibung aller Souvenirs

finden Sie auf unserer Homepage:

www.heilsbronn.de

Ein frohes Weihnachtsfest

und alles Gute fürs

neue Jahr wünscht Ihnen

Ihre Stadt Heilsbronn.

14

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


AUS DEN ORTSTEILEN

Klästerer Kerwabuum und -madli e.V.

Eine phänomenale Kirchweih 2018

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr neigt sich auch für die Klästerer

Kerwabuum und Madli nun dem Ende zu. Angefangen mit unserer ersten

Jahreshauptversammlung im März, unserer Teilnahme am Stadtfest, dem

noch anstehenden Weihnachtsmarkt und natürlich unserer Kirchweih mit

unserem 40. Jubiläum, die uns nahezu das gesamte Jahr begleitet hat.

Die Kerwabuum und Madli mit dem gesamten Verein haben großen Zusammenhalt

bewiesen. Nach unserem Startschuss in die 5. Jahreszeit mit unserer

1. Sitzung bis in die späten Abendstunden im August mit dem gesamten

Verein brachte sich bis zur Kirchweih jedes Kerwamadla und jeder Kerwabu

in die Vorbereitungen und in den Aufbau des Stodls über Wochen mit ein.

So gelang ein reibungsloser Aufbau. Ein großes Dankeschön an die wieder

gute Zusammenarbeit mit den Eigentümern und dem Pächter des Grundstückes,

unserem 1. Bürgermeister Dr. Jürgen Pfeiffer, der Stadtverwaltung,

den Stadtwerken, dem Bauhof, der FFW Heilsbronn und allen Firmen und

Gewerbetreibenden die uns direkt beim Aufbau unterstützt haben mit bspw.

den Bauzäunen. Danke an Roland Böhm (dtp-service Böhm Heilsbronn) und

Stefan König (fine-line Heilsbronn) für die Gestaltung der Flyer und Banner

und das sponsern dieser. Ein herzliches Dankeschön natürlich auch wieder

an die Firma Kupfer und Jakob und Julia Kupfer mit ihrem Metzgermarkt für

die Bewirtung des Stodls, Vesperspenden und dem Spenden des 1. Preises

für unsere Verlosung. Ein riesen Dankeschön auch an die Gewerbetreibenden

für das Spenden der super Preise für unsere Verlosung am Kirchweihsonntag.

Ganz besonders stolz sind wir auf unsere passiven Mitglieder, die aufopferungsvoll

in mehreren Schichten an den Zapfhähnen nichts anbrennen

ließen. Von dem diesjährigen Highlight im Kerwaumzug ganz zu schweigen,

den Mitgründern der Klästerer Kerwabuum und -madli von 1978 mit ihrem

schweren Brauereizug. Die Liste der

Danksagungen ist lang und sie wäre

auch noch länger. Doch besonders in

diesem Jahr, im 40. Jahr der Klästerer

Kerwabuum und -madli und im ersten

Jahr unserer alleinigen Organisation

und Durchführung unseres Klosterstodls

ist uns das ein großes Anliegen.

Abgerundet hätte diese schöne

Kirchweih natürlich noch ein schöner Jubiläumsbaum. Dieser Wunsch und

die wichtigste Tradition einer Kerwa und Kerwabuum blieb uns allerdings

verwehrt, was wir kurz vor der Kirchweih erfahren mussten. Das Resultat

davon sollte jedem bekannt sein. Bei genaueren Überlegungen und Nachmessen

unsererseits wäre ein Aufstellen eines Baumes über 10 Meter nicht

möglich gewesen. Da die Bauutensilien und das Gerüst am ehemaligen

Held Haus nicht entfernt wurden, war ein letztes Aufstellen am Marktplatz

aufgrund der Gegebenheit und der Lage unserer Rutsche für den Baum im

Loch nicht möglich.

Trotz alledem lebt die Tradition. Heilsbronn und seine Ortsteile haben wieder

einmal bewiesen, dass wir doch am schönsten und friedlich Kerwa im Umkreis

feiern können und dass wir uns dem Zusammenhalt und der Unterstützung von

Ehrenamtlichen und Gewerbetreibenden aus Heilsbronn sicher sein können.

Wir wünschen Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit, Frohe Weihnachten

im Kreise eurer Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Klästerer Kerwabuum und -madli e.V.

Bastian Böhm

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

15


AUS DEN ORTSTEILEN

16

9 Jahre Tauschnetz Heilsbronn

1) Mancher lebt für sich allein.

Täglich Mühe, täglich Pein.

Und er wünschte sich so sehr,

dass da einmal jemand wär‘,

der ihm bei der täglich‘ Bürde

freundlich etwas helfen würde.

2) And’re haben Zeit und Freud‘,

mal zu helfen andern Leut‘

wissen nur nicht, wo und wie –

schwupps – gehn’s dann zum

Tauschnetz hi.

3) Bieten Fertigkeiten und Talent,

– grad, was jeder bestens kennt –

und pardauz wird dann entdeckt,

dass es dient ’nem guten Zweck.

Obendrein macht’s auch noch Spaß.

Und zwar jedermann. Das ist doch was!

Freundeskreis Objat

4) Wer hilft mir beim Fenster putzen?

Wem könnt‘ mein Salat was nutzen?

Kuchen backen, Hemden bügeln,

Messer schleifen, Pferde striegeln,

Gräber pflegen, Sträucher schneiden,

jemanden zum Arzt begleiten,

einkaufen und Holz einschlichten –

über‘s Tauschnetz kann man’s richten.

Hier kann man mit kleinen Dingen

helfen und viel Freude bringen.

5) Auch mit Dingen aus dem Garten,

wenn in Massen die Tomaten,

Gurken, Äpfel, Zwiebeln, Zwetschgen

sich in vollen Körben quetschen,

kommt im Tauschnetz man gut an.

Weil manch einer brauchen kann,

was der and’re hat im Überfluss.

Und dafür gibt’s dann am Schluss

auch noch einen Gegenwert,

der zum Tauschen sehr begehrt.

Freundeskreis Objat stellt um auf Verkaufswagen

„Les amis d‘Objat“ werden künftig mit einem schmucken Verkaufswagen

anstatt mit der bisherigen Bretterbude an Weihnachtsmärkten

und Stadtfesten teilnehmen. Damit ging ein langgehegter Wunsch des

früheren 1. Vorsitzenden Peter Stemmer in Erfüllung, dem das Risiko

von Verletzungen der älter werdenden Crew beim Verladen, Auf- und

Abbauen der schweren und sperrigen Budenteile zunehmend Sorge

bereitet hatte. Zudem kann jetzt das gesamte benötigte Inventar

an zentraler Stelle verwahrt werden und muss nicht immer von den

einzelnen betreffenden Mitgliedern angeliefert und wieder abgeholt

werden. Auch ist die Abholung, Aufstellung und Rückführung

des Anhängers weit weniger zeit- und personal-intensiv als die der

unhandlichen Holzbude, die ein anderer Verein erworben hat.

Da die Investition für den nagelneuen Anhänger nicht gerade gering war, wurde

mit der Entscheidung zum Kauf noch abgewartet, bis der neue 1. Vorsitzende,

Wolfgang Heilig-Achneck sein Amt angetreten hatte. Auch er sah die Vorteile

der Umstellung sofort und stimmte dem Kauf ohne Bedenken zu. Die Mitglieder

Hugo Schön und Walter Friedrich boten freudig ihre Hilfe bei der Ausstattung des

Verkaufswagens an, orderten fachkundig den Elektro- und Sanitärinstallationsbedarf

und gingen sogleich auf dem Unterstand im Hof von Mitglied Hans Imper

frisch ans Werk. Inge Roth-Schön hatte sich flugs in Kleinanzeigen gestürzt und

sehr schnell ein super Angebot an bestens erhaltenen Küchenmöbeln entdeckt, das

in Höchstadt a. d. Aisch abgeholt und nahezu restlos in den Anhänger eingepasst

Wir danken allen unseren Kunden

für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen ein frohes

Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues Jahr

Josef

Scherbaum GmbH

Heizungsbau ·· Bauspenglerei

Industriestraße 9 · 91560 Heilsbronn ·· Tel. Tel. 09872/7382

82

Fax 09872/58 15 · E-Mail: j.scherbaum@t-online.de

• • Gas- Gas- u. u. Ölbrennwertkessel • Bäder • Bäder

• • Holz- Holz- u. u. Pelletsanlagen

Pelletsanlagen • Bauspenglerei

• Bauspenglerei



Solaranlagen

Solaranlagen

• Kundendienst

• Kundendienst



Sanitärinstallation

Sanitärinstallation

• Wärmepumpen

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018

6) „Klostertaler“ heißt die Währung –

die – so viel kurz zur Erklärung –

man im Viertelstunden-Takt

auf sein Helfer-Konto packt.

Oder abzieht.

Virtuell.

Das geht einfach und ganz schnell.

7) Darum, Leute, lasst Euch fragen:

Warum sich alleine plagen?

Kommt zum Tauschnetz –

das macht Spaß.

Und es bringt für jeden was!

8) Haltet euch den 1. Montag im

Monat frei

und seid bei unseren Treffen mit dabei.

Wenn wir in den Bürgertreff einladen

wär's schön, auch euch dabei zu haben.

Immer 19:30h in Heilsbronn.

Jeder ist uns stets willkomm‘.

Für weitere Informationen

stehen wir gerne zur

Verfügung:

Annette Ruppert (1. Vorsitzende),

Tel.: 09872 / 72 78

Birgit Holzapfel (2. Vorsitzende),

Tel.: 09872 / 95 52 80

Gerda Thumshirn, Tel.: 09872 / 74 36

oder www.Tauschnetz-Heilsbronn.de

werden konnte. Auch für zahlreiche Dekoideen zeichnet unsere Inge verantwortlich.

Ein glücklicher Zufall, dass ihr Sohn einen Schreinerbetrieb in einem Nachbarort

hat und mit seinem Know How und seinem Maschinenpark helfen konnte, sonst

hätten wir Laien den Ausbau nicht so professionell hinbekommen.

Am Sonntag, 07. Oktober konnte der Verkaufswagen dann bei einer kleinen

Feier mit Getränken und Imbiss (Herzlichen Dank den Küchenfeen!) den

Mitgliedern und Freunden des Städtepartnerschaftsvereins vorgestellt werden.

Am Weihnachtsmarkt wird er erstmals öffentlich zum Einsatz kommen.

Wir, Vereinsmitglieder, sind unseren oben genannten Aktivposten unendlich

dankbar für die zahllosen Planungs-, Vorbereitungs- und Arbeitsstunden!!!

Auch allen vereinsinternen und externen Sponsoren, die uns bei der Realisierung

unseres Projekts mit Geld- und Sach-spenden oder mit sonstigen

Diensten unterstützt haben, gilt unser Dank! Ebenso dem Handwerksbetrieb,

bei dem wir den Anhänger einstellen dürfen!

Bleibt nur noch der Wunsch nach zahlreichen eifrigen Helfern aus dem Mitgliederkreis,

die den Verkaufswagen an den genannten Märkten „zum Leben erwecken“

sowie nach Bürgerinnen und Bürgern, die unserem Verein und unseren

Angeboten wie Crêpes, Knob-lauchbaguettes, Maronensuppe, Wein und den

Pflaumen in Armagnac treu bleiben. So wird sich die Investition hoffentlich in

einigen Jahren „bezahlt“ machen.

Weitere Infos über uns, unsere Termine und Aktivitäten immer unter

www.lesamisdobjat.de.

Peter Stemmer

... auch bequem

ins Haus!

TORSTEN HÄRTELT

www.buchhandlungamturm.de

41

JAHRE


VEREINE

Obst- und Gartenbauverein Heilsbronn & Umgebung e. V.

Rückblick und weitere Termine

06.11.2018: Kochkurs für Erwachsene

sollte mehr Beachtung geschenkt

werden. Zum Abschluss gab es für

jeden ein Tütchen mit Steckrübensamen.

Somit hat jeder Gartenliebhaber

die Möglichkeit zu testen, wie

dieses Gemüse bei uns wächst.

der nächste Termin ist:

07.12.2018 bis 09.12.2018: Beteiligung am Weihnachtsmarkt

Auch dieses Jahr sind wir mit unserer Bude am Weihnachtsmarkt präsent. Für die

Wärme gibt es wieder vielerlei Liköre, Schnäpse und leckeren Heidelbeerglühwein.

Wir freuen uns schon jetzt auf jeden einzelnen Besuch und eine harmonische

Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Beim Kochkurs für Erwachsene wurden aus allen möglichen Rüben von Aufstrich,

über Suppe und Quiche bis zu Kuchen schmackhafte und farbenfrohe Gerichte

zubereitet. Die 15 Teilnehmerinnen und der eine Teilnehmer haben sehr motiviert

die marktfrischen Rüben verarbeitet und mit großem Appetit verspeist.

Neben dem guten Geschmack überraschten die Farben, wie z. B. von

Urmöhren. Die Steckrübe als Gemüse des Jahres hat sowohl in Eintopf, als

auch in Rohkost Verwendung gefunden. Rüben genießen zu Unrecht ein

Schattendasein und dieses gesunde, heimische und gut lagerbare Gemüse

DIE VORSTANDSCHAFT DES OBST- UND GARTENBAUVEREINS

HEILSBRONN WÜNSCHT ALLEN MITGLIEDERN, GÖNNERN,

SPENDERN UND UNTERSTÜTZERN EIN GESEGNETES WEIHNACHTSFEST

UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR 2019.

Herzliche Grüße

Thomas Merk – 1. Vorsitzender mit Vorstandschaft

Internet: www.ogv-heilsbronn.de

Facebook: Obst- und Gartenbauverein Heilsbronn & Umgebung e. V.

E-Mail: thomas-merk@t-online.de

Gesangverein Heilsbronn singt beim Volkstrauertag

Gerade in der heutigen, politisch so unruhigen Zeit ist es sehr wichtig, sich bei

solchen Tagen wie dem Volkstrauertag bewusst zu werden, wie bedeutsam und

gleichzeitig zerbrechlich unser Frieden ist. Die Gedenkstunde für die in den bisherigen

Kriegen gefallenen Menschen erinnert uns an viel Leid und Trauer, die durch

falsches Handeln von Politikern und mächtigen Staatsoberhäuptern verursacht

wurden. Wir, die erste Generation in Europa, die fast alle ohne Krieg und Leid

ihr ganzes Leben genießen durfte, möchten den Frieden behalten und unseren

Kindern und Enkelkindern ein Land ohne Krieg und Zerstörung hinterlassen.

Mit dem Gesang des Gesangvereins Heilsbronn, des Gesangvereins Liederfreunde

sowie der Musik des Posaunenchors Heilsbronn untermauerten die Künstler die

mahnenden Reden des ersten Bürgermeisters Herrn Dr. Pfeiffer und des Pfarrers

Herrn Dr. Schindler. Die Gedenkstunde bringt auch Erinnerungen an alle unsere

Lieben, die uns leider verlassen mussten und die wir immer vermissen werden. So

nutzten die Anwesenden diese Gelegenheit, um auch die Gräber von Familie und

Freunden zu besuchen und ihnen einen Erinnerungsgruß zu hinterlassen.

Nina Konopinski-Klein

2. Schriftführerin Gesangverein Heilsbronn

60 Jahre Steuerberatung in Heilsbronn

Existenzgründungsberatung

Steuererklärungen − Jahresabschlüsse

Finanzbuchhaltung – Lohnbuchhaltung

Betriebswirtschaftliche Beratung

Nachfolge- und erbschaftsteuerrechtliche Beratung

Ernst Rabenstein

Wolfgang Kempf

Bettina Girstl-Späth

Roland Späth

Matthias Weiskopf

Wir wünschen frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2019

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

17


VEREINE

Gesangverein Heilsbronn

Jahresabschluss beim Gesangverein Heilsbronn

„Schon wieder ist das Jahr rum. Gerade noch hatten wir Weihnachten

gefeiert…“ Geht es Ihnen auch so? Die Zeit vergeht wie im Fluge und

wenn man Glück hat, hinterlässt dieses Jahr schöne Erinnerungen an

angenehme Tage, schöne Gespräche mit Freunden, interessante Erlebnisse.

Diese Erinnerungen der Gemeinschaft im Chor in Heilsbronn werden wir bei

einer Weihnachtsfeier am 15. Dezember 2018 im Kreise der Sängerinnen und

Sänger sowie der Freunde des Gesangvereins feiern. Vorgesehen ist die Ehrung

langjähriger Mitglieder, gutes Essen bei Spelter sowie, wie es sich für einen

Gesangverein gehört, gemeinsames Singen von Weihnachtsliedern. Wir freuen

uns schon darauf. Bis dahin aber heißt es natürlich: proben, proben, proben.

Denn es steht noch das Konzert am Weihnachtsmarkt bevor. Wir werden einige

schöne internationale Weihnachtslieder präsentieren und hoffen auf viele

Zuhörer. Es wird unser Jahresabschlusskonzert sein, das in einer Reihe mit

mehreren Konzerten steht, die wir dank der Sängerinnen und Sänger sowie

der in diesem Jahr dazu gekommenen und dabei gebliebenen vier neuen

Mitglieder aufführen konnten. Es waren z. B. das Gruppensingen in Bruckberg,

das Konzert bei Kultur im Kreuzgang (aus Wettergründen im Refektorium),

das Johannissingen, die Mitwirkung beim 150. Jubiläum des MGV Eyb, beim

Stadtfest-Gottesdienst, bei unserem Jubiläumskonzert 160 Jahre GV Heilsbronn

TSC Weißenbronn

Theater in Weißenbronn

Weißenbronn

Seit Anfang Oktober ist die Theatergruppe des TSC Weißenbronn wieder aktiv

und studiert die lustige Komödie in drei Akten „Das begehrte Hochzeitsgeschenk“

von Marianne Santl ein. Das Stück wird im Dorfgemeinschaftshaus

in Weißenbronn aufgeführt:

• Samstag, 05. Januar 2019

• Sonntag, 06. Januar 2019

• Freitag, 11. Januar 2019

• Samstag, 12. Januar 2019

• Samstag, 19. Januar 2019

• Sonntag, 20. Januar 2019

15.00 Uhr, Kindervorstellung

16.00 Uhr

19.30 Uhr

19.30 Uhr

19.30 Uhr

16.00 Uhr

und die Mitwirkung beim Volkstrauertag am Friedhof in Heilsbronn. Eine stolze

Reihe von Konzerten, für die wir gerne und mit Freude geübt haben.

Herzlichen Dank an unsere Dirigentin, Frau Bokhyan. Herzlichen Dank auch

an alle unsere Zuhörer. Wir haben sehr gerne für Sie gesungen und werden

das in den nächsten Jahren fortsetzen. Wir wünschen unseren Sängerinnen

und Sängern sowie allen bisherigen und potentiellen Zuhörern ein gesegnetes

und frohes Weihnachtsfest, glückliche Feiertage und einen guten

Rutsch in ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr.

Mit den Worten von Johann Wolfgang von Goethe werden wir uns nächstes

Jahr wieder melden:

Was hör ich draußen vor dem Tor,

was auf der Brücke schallen?

Lass den Gesang vor unserm Ohr

Im Saale widerhallen!

Johann Wolfgang von Goethe

• Samstag, 26. Januar 2019

• Sonntag, 27. Januar 2019

Nina Konopinski-Klein

2. Schriftführerin Gesangverein Heilsbronn

19.30 Uhr

16.00 Uhr

Karten bekommen Sie im Vorverkauf am:

• Montag, 10. Dezember 2018

• Dienstag, 18. Dezember 2018

• Donnerstag, 27. Dezember 2018

• Mittwoch, 09. Januar 2019

jeweils ab 18.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus sowie an der Kasse vor den

Vorstellungen.

Es lädt ein, der TSC Weißenbronn

Restaurant

18

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für Ihre

Treue und wünschen allen ein besinnliches

Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Am 24.12. und 25.12.2018 bis 14.00 Uhr,

an Silvester und am 1.1.2019 ab 17.00 Uhr geöffnet.

Sonstige Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch ab 17.00 Uhr,

Donnerstag bis Sonntag 11.00 – 14.00 Uhr und ab 17.00 Uhr

Großhabersdorfer Straße 5 · 91560 Heilsbronn-Bürglein

Tel. (09872) 68 54 · www.friedenseiche-buerglein.de

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


VEREINE

Liederfreunde Heilsbronn

Liederfreunde gratulieren musikalisch – der Gesangverein

Heilsbronn wird 160 Jahre alt

Konzertauftritt der Liederfreunde

Im Jahr 2018 wird der Gesangverein Heilsbronn

160 Jahre alt.

Aus diesem Grunde veranstaltete er ein Jubiläumskonzert

im Refektorium.

Der Gesangverein „Sängerbund Weißenbronn“, die

Sopranetten sowie die Musikwelt Bokhyan Ansbach

gestalteten mit ihren musikalischen Auftritten dieses

Jubiläumskonzert.

Auch der Gesangverein „Liederfreunde 1897“ Heilsbronn

trat selbstverständlich dabei als Gratulant auf und bereicherte

mit einigen Liedern dieses Konzert.

Unter der Leitung von Chorleiter Hartmut Kawohl intonierten

die Liederfreunde die Stücke „Bleib bei uns Herr“

von Michael Praetorius, das bekannte Südtiroler Bergsteigerlied

von Toni Ortelli „La Montanara“, die russische

Weise „Kalinka“ nach Otto Groll sowie das Lied „Danket

dem Herrn“.

Liederfreunde beim „Warm up“

Die Liederfreunde wünschen dem Gesangverein

Heilsbronn für die Zukunft auch weiterhin noch

viele gesangliche Höhepunkte und eine „glückliche

Hand“ in der Vereinsarbeit.

V. Mayer, 1. Schriftführer

Dienstag,

3.12.2018

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

19


VEREINE

Fußball Förderverein Heilsbronn e. V.

Jahreshauptversammlung des Fußball Fördervereins

Der Vorsitzende Otto Kupfer vom Fußball Förderverein Heilsbronn begrüßte

alle anwesenden 48 Mitglieder im Kupfers Metzgermarkt in Heilsbronn.

Der Mitgliederstand des Fußball Fördervereins ist mit 223 Personen konstant

geblieben und ist somit einer der größten Fußball Fördervereine in Mittelfranken

und stellt im Jahr ca. 7000 Euro zur Verfügung.

Es wurde ein Beitrag für den Jugendbus, Fußballtore auf Rädern, Trainingsanzüge,

Material, Unterstützung zu Abschlussfeiern und Aufwandsentschädigungen

der Jugendtrainer geleistet.

Altbürgermeister Walter Träger berichtete von der Kassenprüfung durch

Michael Gebhard und ihn. Er bestätigte, dass alle Ausgaben satzungsgemäß

verbucht und eine sehr ordentliche Kassenführung vorliegt.

Bastian Schimscha informierte, dass derzeit acht Jugendmannschaften im Einsatz

und wir in der glücklichen Lage sind, für alle Mannschaften einen Trainer zu haben.

Von 14 Spielern der Vollmannschaft haben zehn Spieler die Jugendabteilungen

durchlaufen. Es besteht ab der D-Jugend eine Spielegemeinschaft mit Dietenhofen.

Das Ehrenamt hat leider nicht mehr den Stellenwert wie früher, deshalb ist die

Unterstützung durch den Fußball Förderverein so wichtig und notwendig.

Im August 2018 hat die Vorstandschaft des Fußball Fördervereins einstimmig

beschlossen, dass zukünftig Ehrenamtliche Helfer, die sich um die Jugend

verdient gemacht haben, geehrt werden sollen. Dies beinhaltet eine Urkunde

als auch einen Gutschein, der vom Förderverein ausgegeben wird, für z. B.

Sportartikel Geissler, Kupfers Metzgermarkt oder Gasthof Spelter.

Für Verdienste im Jugendbereich sollen Helfer für zweieinhalb und zehn Jahre

belohnt werden.

In diesem Jahr konnte der Ehrenamtsbeauftragte

Josef Marku bereits

verdiente Jugendtrainer ab fünf Jahren

Tätigkeit mit einer Urkunde und einem

Gutschein ehren:

• Lukas Müller, fünf Jahre, Trainertätigkeit

• Georg Konnerth, sieben Jahre

Trainertätigkeit

• Otto M. Kupfer, acht Jahre

Trainertätigkeit, Abteilungsleiter

Georg Konnerth

Fußball, Schiedsrichtertätigkeit, Gesamtjugendleiter, Jugendbetreuer

• Erwin Schmidt, zehn Jahre, Trainertätigkeit

Otto Kupfer übernahm eine besondere Ehrung, nachdem Herr Dr. Bernd

Meindorfner bei der Jahreshauptversammlung des 1. FCH nicht anwesend

sein konnte. Für 60 Jahre Mitgliedschaft und verdienstvolle Tätigkeiten in

verschiedenen Abteilungen wurde Herr Dr. Bernd Meindorfner mit Urkunde,

Ehrennadel in Gold und der 1. FCH Uhr geehrt.

Der Förderverein besteht bereits seit zwölf Jahren und wir hoffen nun auf ein

weiteres erfolgreiches Vereinsjahr.

Vorstandschaft des

Fußball Fördervereins Heilsbronn e.V.

1. FC Heilsbronn

AUFRUF – Der 1. FC Heilsbronn feiert 2020 sein 100-jähriges Bestehen

Vom 19. Bis 21. Juni 2020 sind hierzu verschiedene

Veranstaltungen geplant.

Wir suchen nun Bilder (Mannschaftsbilder, Bilder von

Ehrungen, Zeitungsberichte, usw.) von damals und

brauchen hierzu Unterstützung!

Wer Bilder für die 100-Jahr-Feier zur Verfügung

stellen kann, soll diese bitte abgeben bei:

• Fa. Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG,

Mausendorfer Weg 11, Heilsbronn

• oder E-Mail zusenden an: sekretariat@hanskupfer.de

• oder Notar Peter Füller, Hauptstraße 5, Heilsbronn

bzw. E-Mail: info@notariat-heilsbronn.de

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Vorstandschaft 1. FCH

20

Kinderfahrzeuge

Wintercheck

bis 01.03.2019

zum Preis von

34,00 €

Inspektion auf Funktion

und Verschleiß

(Bitte Fahrräder im gereinigten Zustand abgeben)

Tägl. 9-13, 15-18 Uhr, Sa. 9-13 Uhr

www.fahrrad-schmiede-wagner.com

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018

Steinmetzbetrieb

l Grabmale

l best. Grabanlagen

l Nachschriften

l Laternen aus Bronze

l Fensterbänke

l Treppen

l Bodenbeläge

l Sandsteinarbeiten

l Restaurationen

l Brunnen

l Fassadenverkleidungen

l Fliesenarbeiten

Nach telef.

Absprache

Tel. 0 98 72/29 88

Betzmannsdorf 5

91560 Heilsbronn

www.steinmetzmeyer.de


VEREINE

SG Kernfranken – Handball

Handball Mini-WM am 04.11.2018

bei der SG Kernfranken

Die SG Kernfranken scheitert nur knapp

Ein hervorragendes Orga-Team um Silke Spanner, über 350 Zuschauer in der

Hohenzollernhalle und die SG Kernfranken als bestes Team der Hauptrunde

waren die Höhepunkte der Handball Mini-WM in Heilsbronn.

Mit einem Fuß war die SG Kernfranken (Ägypten) im Halbfinale der Mini-

WM, nur ein direktes Freiwurftor nach der Schlusssirene brachte dem TSV

Rothenburg die Halbfinalteilnahme. Nach überzeugenden Siegen über

HaSpo Bayreuth (Norwegen) mit 14:9 und die DJK Rimpar (Chile) mit 16:9

trotzte man dem späteren Turniersieger HSC Coburg (Österreich) ein Unentschieden

mit 7:7 ab.

Fazit dieses tollen Handballtages: Die D-Jugend der SG Kernfranken von den

Coaches Detlev Schmidt und Andrea Ruske gehört zu den besten Teams in

ganz Bayern.

Das Halbfinale findet am Wochenende 15./16.12.18 statt und die qualifizierten

Rothenburger treffen auf den TSV Schleißheim. Selbstverständlich

wünscht die SG Kernfranken den Tauberstädtern viel Glück für die mögliche

Finalteilnahme.

Einladung der Jagdgenossenschaft

Müncherlbach

• am Freitag den 04. Januar 2019

• Ort: Dorfstüberl Müncherlbach Nr.11

• Beginn der Versammlung um 20.00 Uhr

Tagesordnung

• Begrüßung

• Bericht des Vorstands

• Vorstellung der Bewerber für das Jagdrevier

• Neuwahlen des Jagdvorstands

• Wünsche und Anträge

Die Vorstandschaft

VdK-Ortsverband Heilsbronn

Novembertreffen

Zarte Veehharfenklänge umrahmten das Treffen des Ortsverbands im

November. Unter der Leitung von Else Geißendörfer wurden Lieder

zum Mitsingen, Tänze und andere schöne Weisen dargeboten. Dazwischen

lasen Mitglieder der Gruppe passende Texte zur Jahreszeit und

speziell zum Monat November vor.

Eine Stunde mit Darbietungen verging schnell mit Mitsingen und Zuhören.

Vielen Dank der Gruppe für ihren Beitrag.

Herzliche Einladung zu den nächsten Veranstaltungen:

• 15. Dezember 2018

Vorweihnachtliche Feier ab 14.00 Uhr im Gasthaus Spelter.

Bei Kaffee und Gebäck wollen wir Sie mit entsprechenden Beiträgen auf das

nahende Fest einstimmen.

• 08. Januar 2019

Heinz Schmutterer berichtet bei diesem Treffen über die Auswirkungen des

30-jährigen Krieges (1618-1648) in Heilsbronn.

Treffpunkt ist ab 14.00 Uhr das Gasthaus Spelter.

L. Bogendörfer, Schriftführerin

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

21


VERANSTALTUNSKALENDER KOMMUNIALE ALLIANZ KERNFRANKEN

Dezember 2018

Wochentag und

Uhrzeit

Datum

Veranstaltung Veranstalter Veranstaltungsort Allianzmitglied

Do. 06.12.2018 15.30 - 18.30 Uhr Bauernmarkt

Windsbacher

Direktvermarkter

Rathauspassage Windsbach

Fr. 07.12.2018 18.00 Uhr

Theater Kuckucksheim

"Pettersson kriegt

Weihnachtsbesuch" Theater

Kulturburg Lichtenau Alte Turnhalle Lichtenau

für Kinder

Sa. 08.12.2018 19.00 Uhr Weihnachtskonzert der Chöre

Gesangverein Concordia

Petersaurach e.V.

Kirche St. Peter Petersaurach

Sa. 08.12.2018 19.30 Uhr Adventskonzert der Dietenhöfener Gesangverein Chöre Dietenhofen St. Andreas-Kirche Dietenhofen

Sa. 08.12.2018 o.A. verkaufsoffener Sonntag Bruckberger Heime

Sa. 08.12. -

So. 09.12.2018

Weihnachtsmarkt

Aktionsgemeinschaft

Weihnachtsmarkt

Werkstatt für Behinderte

(WfB)

Marktplatz

Bruckberg

Lichtenau

Sa. 15.12.2018 o.A. verkaufsoffener Sonntag Bruckberger Heime

Werkstatt für Behinderte

(WfB)

Bruckberg

Sa. 15.12.2018 15.00 - 21.00 Uhr Weihnachtsmarkt

Gemeinde und

Neuendettelsauer Vereine Sternplatz

Neuendettelsau

und Kunsthandwerker

Sa. 15.12.2018 15.00 - 20.00 Uhr 33. Weihnachtsmarkt Dietenhofen

So. 16.12.2018 14.00 - 20.00 Uhr Weihnachtsmarkt

Gemeinde und

Neuendettelsauer Vereine Sternplatz

Neuendettelsau

und Kunsthandwerker

So. 16.12.2018 13.00 - 19.00 Uhr 33. Weihnachtsmarkt Dietenhofen

So. 16.12.2018 o.A. Adventssingen

Männergesangverein 1960

Wicklesgreuth

Friedenskirche

Petersaurach

Mi. 19.12.2018 ab 10.00 Uhr Seniorenwanderung 60+ Seniorenbeirat Treffpunkt Rotkreuzhaus Neuendettelsau

Windsbacher

Do. 20.12.2018 15.30 - 18.30 Uhr Bauernmarkt

Rathauspassage Windsbach

Direktvermarkter

Lokalschau;

Geflügelzuchtverein Ausstellungshalle

Sa. 22.12.2018

Dietenhofen

Geflügelausstellung

Dietenhofen

Haunoldshofen

1. Europa-Musikzug

Sa. 22.12.2018 19.30 Uhr Weihnachtskonzert

Schulturnhalle

Dietenhofen

Dietenhofen

Lokalschau;

Geflügelzuchtverein Ausstellungshalle

So. 23.12.2018

Dietenhofen

Geflügelausstellung

Dietenhofen

Haunoldshofen

TSV Sportverein

Die. 25.12.2018 o.A. Weihnachtstanz

Sportheim

Petersaurach

Petersaurach e.V.

Singen beim kath.

Männergesangverein 1960

Mi. 26.12.2018 o.A.

Friedenskirche

Petersaurach

Gottesdienst

Wicklesgreuth

Mi. 26.12.2018 o.A. Weihnachtsfrühschoppen FC Cobra Wicklesgreuth o.A. Petersaurach

Sa. 29.12.2018 Rassegeflügelschau Kleintierzuchtverein

So. 30.12.2018 Rassegeflügelschau Kleintierzuchtverein

Haus der Kleintierzüchter,

Bechhofener Str. 5

Haus der Kleintierzüchter,

Bechhofener Str. 5

Neuendettelsau

Neuendettelsau

22

Wir wünschen allen unseren Kunden,

Mit diesem Weihnachtsgruß verbinden wir unseren Dank

Freunden für die angenehme und Zusammenarbeit Bekannten und ein wünschen frohes für

das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.

Fest und ein gesundes neues Jahr!

Verkauf - Ersatzteile - Kundendienst

GÜNTER WAGNER

Schlepper - Landtechnik

Forst- und Gartengeräte

Sanitäre Installation - Bauschlosserei

91560 Heilsbronn-Ketteldorf

Telefon 0 98 72/72 53 · Telefax 0 98 72/69 41

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


TERMINÜBERSICHT

Montag, 03.12.2018

14.30 Uhr

Seniorenkreis – Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde

Evangelisches Gemeindezentrum

Dienstag, 04.12.2018

10 - 12 Uhr

Seniorensprechstunde

Stadt Heilsbronn

Rathaus, Sitzungssaal 1. Stock

Freitag bis Sonntag

07. - 09.12.2018

Weihnachtsmarkt in Heilsbronn

mit Künstlermarkt

Stadt Heilsbronn, Marktplatz

Freitag, 07.12.2018

15 - 17.30 Uhr

Film-Nachmittag

Seniorenbeirat, Bürgertreff

Samstag, 08.12.2018

14 Uhr

Musikschule in Concert -

Weihnachtskonzert

Stadtkapelle Heilsbronn e.V.

Refektorium

15.30 Uhr

Weihnachtliches Märchen

Puppenbühne Lippelpie

Konventsaal

16.30 Uhr

Winterwanderung

MSC Heilsbronn e.V. Marktplatz

17 Uhr

Weihnachtliche Geschichte mit

dem Quellquapp

Puppenbühne Lippelpie

Konventsaal

Sonntag, 09.12.2018

14 Uhr

Museumscafé

Museum „Vom Kloster zur Stadt“

Museum, Hauptstraße 5

15.30 Uhr

Weihnachtliches Märchen

Puppenbühne Lippelpie

Konventsaal

17 Uhr

Weihnachtliche Geschichte mit

dem Quellquapp

Puppenbühne Lippelpie

Konventsaal

17 Uhr

Senfkorngottesdienst

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Refektorium

19 Uhr

Bernd Händel –

Kabarettistische Lesung

Kulturscheune Silberhorn

Gottmannsdorf 22

Donnerstag, 13.12.2018

14-17 Uhr

Spiele-Nachmittag

Seniorenbeirat, Bürgertreff

19 Uhr

Menschen im Advent

Katholischer Deutscher Frauenbund

Katholische Kirche / Pfarrheim

Samstag, 15.12.2018

14 Uhr

Weihnachtsfeier beim Gasthof

Goldner Stern

VdK Ortsverband Heilsbronn

Gasthof Goldner Stern

14.30 Uhr

Adventfeier

Sudetendeutsche Landsmannschaft

Ortsgruppe Heilsbronn

Konventsaal

16 Uhr

Abturnen des Turnverein 1896

Heilsbronn

Hohenzollernhalle

17 Uhr

Weihnachtsfeier

Feuerwehr Heilsbronn

18 Uhr

Weihnachtsfeier

SG 1856 Heilsbronn

Schießhaus, Am Klosterwald 4

19 Uhr

Weihnachtsfeier

Gesangverein Heilsbronn

Gasthof Goldner Stern

Sonntag, 16.12.2018

14 Uhr

Weinachtsfeier

AWO OV Heilsbronn Konventsaal

Samstag, 22.12.2018

18 Uhr

Weihnachtsfeier

Liederfreunde 1897 Heilsbronn

Gasthof Goldner Stern

19 Uhr

Weihnachtsfeier

SV Adler Bürglein, Gasthaus Weißes Roß

Sonntag, 23.12.2018

16 Uhr

Andacht mit Ausgabe des Friedenslichtes

aus Bethlehem

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Münster

Montag, 24.12.2018

16 Uhr

Familiengottesdienst mit

Krippenspiel

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Münster

16 Uhr

Gottesdienst der MüsterMinis

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Refektorium

16 Uhr

Krippenfeier und Kindersegnung

Katholische Pfarrgemeinde

Katholische Pfarrkirche

18 Uhr

Christvesper

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Münster

22 Uhr

Christmette

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Münster

22 Uhr

Feierliche Christmette

Katholische Pfarrgemeinde

Katholische Pfarrkirche

Dienstag, 25.12.2018

9.30 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Münster

10 Uhr

Feierliches Hochamt vom

Christtag

Katholische Pfarrgemeinde

Katholische Pfarrkirche

19.30 Uhr

Weihnachtsliederspielen und

-singen

Posaunenchor Heilsbronn

Feuerwehrhaus Weiterndorf

Mittwoch, 26.12.2018

10 Uhr

Feierliches Hochamt vom

Stephanustag

Katholische Pfarrgemeinde

Katholische Pfarrkirche

Sonntag, 30.12.2018

19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung

FFW Bonnhof, Gasthaus Lutz

Montag, 31.12.2018

17 Uhr

Gottesdienst zum Altjahresabend

Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde, Münster

17 Uhr

Feierliche Jahresschlussandacht

Katholische Pfarrgemeinde

Katholische Pfarrkirche

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

23


WAS / WANN / WO

Puppenbühne Lippelpie

spielt für euch am Weihnachtsmarkt Heilsbronn

08. und 09. Dezember 2018

Im Konventsaal

Sa / So1700 h

Der Quellquapp

und die Weihnachtsschnuppe

Ab 5 Jahre Eintritt 5,- / 7,-

Sterntaler

Sa / So1530 h

Ab 3 Jahre

Eintritt 4,-/ 6,-

Einführung 1630 h

Lichterfest 1745 h

Reservierung unter 09872 / 7366

wwwpuppenbuehne -lippelpie de

5. Januar

Samstag I 19.00 Uhr

Refektorium Heilsbronn

2019

Wiener

Bonbons

Dirigent: GMD Naoshi Takahashi

Solisten: Madelaine Vogt – Sopran

Michael Schmidt – Violine

Moderation: Jörg Simmat

Heimat schenken!

108 Tage Heimatschätze

Nur mit der Dauerkarte: Jetzt als besonderes

Weihnachtsgeschenk im VVK nur 55,–€

Infos unter wassertruedingen2019.de/de/

besuch/dauerkarten

Kartenvorverkauf:

ab 10. Dezember 2018

Bürgerservice Heilsbronn

Eintrittspreise:

17,00 €, ermäßigt 15,00 €

EIN HIER SÄGENREICHES

WIRD AUCH

SÄGENREICHES

EIN WEIHNACHTSFEST.

AM SÄGENREICHES

PREIS GESÄGT.

WEIHNACHTSFEST.

199,00 €

UVP des Herstellers:

239,00 €

wassertrüdingen 2019

Bayerische Gartenschau I 24.5.–8.9.2019

MS 181

MS 181

Starke Die STIHL Leistung: Benzin-Motorsäge

STIHL STIHL Motorsägen. MS

MS

170-D:

181.

• Sehr gut zum Brennholzsägen und Bauen

•praktischeHelferzumBrennholzsägen

Starke mit Holz Leistung: STIHL Motorsägen.


undfürdieGrundstückspflege

Gut zum Fällen von Bäumen bis 30 cm

•praktischeHelferzumBrennholzsägen

•kompakt,starkundvibrationsarm

Durchmesser



•mitpraktischenDetailsfürmehrArbeitskomfort

Sehr undfürdieGrundstückspflege

vibrationsarm, mit

umfangreicher

•kompakt,starkundvibrationsarm

Ausstattung

•mitpraktischenDetailsfürmehrArbeits-

Wir komfort

beraten

Sie gern:

gern!


Wir beraten Sie gern:

JÜRGEN FISCHER

NEUHÖFLEIN 8

JÜRGEN FISCHER

91560 HEILSBRONN

NEUHÖFLEIN 8

91560 HEILSBRONN

24

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


Liebe Senioren und Freunde des Senioren-Beirates

Am Dienstag, 20. November 2018 wurden die Arbeit für

seniorenrelevante Arbeit und die Bemühungen um allgemeine

Belange der Heilsbronner Bürger belohnt.

In einer kleinen Feier würdigte Landrat Dr.

Ludwig die drei Preisträger, die aus dem

‚Wettbewerb um Seniorenarbeit 2017‘ im

Landkreis Ansbach hervorgingen.

Der Senioren-Beirat Heilsbronn freut sich

über den 2. Preis, den er durch die Darstellung

seiner Arbeit erwerben konnte.

Den 1. Preis erhielt die Bewegung ‚Hand-in-

Hand‘ in Dinkelsbühl und der 3. Preis ging an

einen engagierten Besuchsdienst, der einsame

und ans Haus gebundene Personen betreut.

Dort wird auch ein ‚Plauder-Cafe‘ betrieben.

Der Senioren-Beirat Heilsbronn dankt für die

Anerkennung seiner Tätigkeit.

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

25


VEREINE

Stadtkapelle Heilsbronn e.V.

Eindrucksvolles Herbstkonzert

Mehr als 120 Musikerinnen und Musiker aus dem Junior-

Orchester und der Bläserklasse der Realschule, dem Jugendblasorchester

und dem Sinfonischen Blasorchester der Stadtkapelle

Heilsbronn e.V. gaben beim diesjährigen Herbstkonzert unter der

musikalischen Gesamtleitung von Claus Bernecker eindrucksvoll

eine musikalische Kostprobe ihres Könnens. Mit „Return of the

Vikings“ wurde vom Jugendblasorchester bravourös die Rückkehr

eines Wikingerschiffes vom letzten Beutezug durch die Weltmeere

musikalisch nachempfunden. Das Orchester hatte sichtlichen

Spaß am Konzert. „Colors of Time“ und der Hit „Y.M.C.A.“

ließen dann auch den Funken der Euphorie auf das Publikum überspringen.

Ergreifend nacherzählt wurde vom Sinfonischen Blasorchester mit „Cry of the

last Unicorn“ die Geschichte des letzten Einhorns, dessen Mutter gestorben

ist und das nun auf sich alleine gestellt seinen Jägern zu entfliehen versucht.

Dramatik pur wechselt mit einfühlsamen melancholischen Passagen ab. Oboe

und Querflöte setzten dabei beeindruckende musikalische Glanzpunkte. Die

Klangbilder wurden optisch durch eine Videoinstallation von Sebastian Haupt

untermalt. Dynamisch mitreißend entführte anschließend Dirigentin Kathrin

Würflein mit „Guardians of the Galaxy“ in die Weiten des Weltalls. Das irische

Stück „Lord Tullamore“, ein Disney Medley, das Orchesterwerk „Flashing

Winds“, „No Roots“ und der Ohrwurm „Take on me“ der Popgruppe Aha

rundeten das Programm ab. Unter der souveränen Führung des Musikalischen

Leiters der Stadtkapelle, Claus Bernecker, verabschiedete sich das Sinfonische

Blasorchester der Stadtkapelle Heilsbronn mit zwei Zugaben für die Freunde

der Marschmusik von seinem begeisterten Publikum.

Der Vorsitzende der Stadtkapelle, Wolfgang Prager, sprach der Stadt Heilsbronn,

der Sparkasse und den Verantwortlichen des Europa Hauses der Musik e.V.

seinen Dank für die finanzielle Unterstützung der Musikschule unter dem Dach

der Stadtkapelle aus. Die Spenden anlässlich des Herbstkonzertes sollen für

eine CD-Aufnahme verwendet werden, die im Rahmen der Feierlichkeiten zum

60-jährigen Bestehen der Stadtkapelle im Jahr 2020 veröffentlicht werden soll.

Wolfgang Prager, Stadtkapelle Heilsbronn e.V.

SV Bürglein

Bergtour der AH-Mannschaft

Die diesjährige traditionelle Bergtour mit einer etwas kleineren

Gruppe aus Mitgliedern der nun leider nicht mehr spielenden Mannschaft

wurde durch eine kulturelle Komponente ergänzt. Der Besuch

der Landesausstellung in Ettal mit dem Thema „Wald, Gebirg und

Königstraum - Mythos Bayern“ bildete den Einstieg für das Gebirgswochenende,

bevor es dann in die Ammergauer Berge mit Übernachtung

im Pürschlinghaus ging.

Auch wenn die Berge rund um Oberammergau nicht ganz so hoch sind, war

der Aufstieg zum Kofel ziemlich kernig. Zunächst durch schattigen Herbstwald,

dann die letzten 100 Höhenmeter in steiler Kletterei ging es hinauf

auf das 1.342 m hohe „Oberammergauer Matterhorn“, wie der Berg auch

aufgrund seiner Form genannt wird. Bei strahlendem Sonnenschein konnte

die erste Rast gemacht werden.

Nach schönen Ausblicken und einer guten Brotzeit ging es auf dem Königssteig

weiter zur Kolbensattelhütte. Dort spielte die Kurvenmusi aus Wildsteig

auf der Terasse auf und rundete mit ihrer schmissigen Blasmusik die

Kaffeepause ab. Nach weiteren eineinhalb Stunden Aufstieg wurde das

Pürschlinghaus auf 1.564 m erreicht. Bei angnehmer Abendsonne und herrlicher

Aussicht auf die Zugspitze, ins Graswangtal nach Linderhof und in die

Tannheimer Berge klang der abwechslungsreiche Tag aus.

Freundliche Hüttenwirte, gutes Essen und Getränke sorgten dafür, dass der

Hüttenabend bis zur letzten Minute ausgereitzt wurde.

Auf dem Kofel über Oberammergau: v. l. n. r. Manfred Herrgott, Wolfgang Renn,

Hans Roth, Alois Frank, Walter Hammer und Sandiep Babat.

Am nächsten Vormittag ging es auf einem relativ ebenen Bergsteig rund

zweieinhalb Stunden in der schönsten Morgensonne oberhalb des Graswangtales

und Schloss Linderhofs zur Brunnenkopfhütte auf 1.602 m. Auch diese

Hütte diente wie das Pürschlinghaus König Max II. Joseph (dem Vater des

Märchenkönig Ludwig II.) als Jagdhütte. Bei strahlender Sonne und bester

Aussicht konnten regionale Spezialitäten zum Mittagessen genossen werden.

Nach gut eindreiviertel Stunden Abstieg auf einem breiten, ebenfalls königlichen

Jagdsteig erreichten wir Schloss Linderhof, dass samt seiner Parkanlage

zur Besichtigung einludt. Der Kaffee auf der Terrasse des Schlosshotels

Linderhof bildete den Abschluss der Tour, bevor unser Fahrer Sandiep Babat

uns sicher wieder nach Heilsbronn zurückbrachte.

Alois Frank

26

Wir wünschen allen Bürgerinnen und

Bürgern ein gesegnetes Weihnachtsfest

und ein gutes neues Jahr!

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018

CSU-Ortsverband und Stadtratsfraktion

Manfred Huber

Vorsitzender

Dr. Jürgen Pfeiffer

1. Bürgermeister

und die Stadträte Simon Gerstlacher, Gaby Hahn-Gilch, Reinhold Horneber,

Heidrun Rauh, Werner Scherzer und Robert Sturm


VEREINE

SG 1856 Heilsbronn

Siegerehrung zum Klosterwanderpokalschießen in Heilsbronn

(V. l. n. r.) Martin Meyer (SV Weißenbronn), Bernhard Brunner (SV Bürglein), Reinhard Grab (SG Großhaslach), Daniela Engelhardt

(Sparkasse Heilsbronn), Dr. Jürgen Pfeiffer (1. Bürgermeister), Jörg Huber (HSG Windsbach), Laura Schwab (HSG Windsbach),

Roman Erhardt (SG Heilsbronn), Sarah Wäger (SV Petersaurach), Martin Latteier (SV Neuendettelsau), Peter Greß (SG Heilsbronn)

Zum 58. Mal jährt sich 2018 das im Jahre 1961

durch die SG 1856 Heilsbronn initiierte sog. „Klosterwanderpokalschießen“.

Seit damals bis zum

heutigen Tag messen sich alljährlich in gelebter

Wettkampftradition Schützinnen und Schützen der

Schützenvereine Bürglein, Großhaslach, Heilsbronn,

Neuendettelsau, Petersaurach, Weißenbronn und

Windsbach im Sportschießen mit Luftdruckwaffen.

Austragender Verein für den Wettkampf im diesjährigen

Herbst, zu dem 27 Mannschaften mit insgesamt 95

Schützinnen und Schützen gemeldet waren, war nun

wiederum die SG 1856 Heilsbronn. 16 Teams in der

Schützenklasse, vier Teams in der Damenklasse und

beachtliche sieben Teams in der Jugendklasse traten zum

Wettkampf an, bei dem jeweils 30 Schuss auf die Zielscheibe

abzugeben waren.

Zur Siegerehrung am 18. November 2018 begrüßte die SG

Heilsbronn im Schützenheim zahlreiche Gäste der verschiedenen

Vereine. Im Beisein des 1. Bürgermeisters der Stadt

Heilsbronn, Herrn Dr. Jürgen Pfeiffer, sowie der Geschäftsstellenleiterin

der Sparkasse Heilsbronn, Frau Daniela

Engelhardt, wurden folgende Mannschaften geehrt:

Jugend

Platz SV Petersaurach 1 801 Ringe

Platz SG Heilsbronn 1 772 Ringe

Platz SV Petersaurach 2 747 Ringe

Damen

Platz HSG Windsbach 857 Ringe

Platz SV Petersaurach 829 Ringe

Platz SG Großhaslach 810 Ringe

Gruppe C

Platz SG Heilsbronn 1 1102 Ringe

Platz SG Großhaslach 2 1058 Ringe

Platz HSG Windsbach 3 1046 Ringe

Gruppe B

Platz HSG Windsbach 1 1124 Ringe

Platz SV Weißenbronn 1 1085 Ringe

Platz SG Heilsbronn 2 1067 Ringe

Gruppe A

Platz SG Großhaslach 1 1111 Ringe

Platz HSG Windsbach 2 1040 Ringe

Platz SG Heilsbronn 3 1016 Ringe

Kammereckerplatz 3

Telefon 0 98 72/12 65

Kammereckerplatz Karpfen für 3

Telefon Hl. Abend 0 98 72/12 65

bitte vorbestellen

Karpfen für

Hl. 2. Abend

bitte vorbestellen

2. Weihnachtsfeiertag

geöffnet

2. Wir Weihnachtsfeiertag

wünschen unseren

geöffnet Gästen ein frohes

Weihnachtsfest und ein

Wir wünschen unseren

gutes neues Jahr.

Gästen ein frohes

Familie Lederer

Weihnachtsfest und ein

gutes neues Jahr.

Familie Lederer

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

27


KINDER UND JUGEND

Heilsbronner Kindertagesstätten und den Kinderkrippen

„Tag der offenen Tür“ in den Heilsbronner Kindertagesstätten und den Kinderkrippen

Möchten Sie gerne einen Blick in die Räumlichkeiten und die Gartenanlagen

der Kindertagesstätten werfen, mit den Erzieher/Innen ins Gespräch kommen

und sich über die Konzeption der Einrichtungen informieren, während Ihr

Kind die Möglichkeit hat, an kleinen Aktionen teilzunehmen?

• und am Freitag, 15. Februar 2019 zwischen 17.00 und 19.00 Uhr

in der ev. KiTa „Das Spatzennest“, - Haus für Kinder -, Pfarrgasse 7,

sowie in der städt. KiTa „Peter Pan I“, Betzendorfer Str. 30 und „Peter Pan II“,

Caspar-Ortmeier-Str.

Das alles können Sie beim „Tag der offenen Tür“.

• am Freitag, 08. Februar 2019 zwischen 17.00 und 19.00 Uhr

in der kath. KiTa „St. Otto“, Am Eichenwald 8

sowie in der ev. KiTa „Unterm Regenbogen“, Dahlienstr. 40

Herzliche Einladung!

Anmeldetage in allen Kindertageseinrichtungen, dem städtischen Hort und

der Mittagsbetreuung:

• 18. bis 22. Februar 2019.

KiTas während der Öffnungszeiten, bzw. im städt. Hort zwischen 9.30 und 17.00 Uhr

KiTa Peter Pan

Am 07. November 2018 war es wieder soweit... Wir trafen uns alle im

Garten des Peter Pan zum Laternenumzug.

Nachdem wir zu Beginn das Lied „Komm wir woll´n Laterne laufen“

gesungen hatten, liefen wir mit unseren selbstgebastelten Laternen durch

die Heilsbronner Straßen. Besonders zur Geltung kamen die leuchtenden

Laternen als die Kinder um den Birnbaumweiher liefen. Am Lindenplatz

legten wir einen kurzen Stopp ein und sangen zusammen „Durch die Straßen

auf und nieder leuchten die Laternen wieder“. Anschließend liefen wir

weiter in Richtung Münster, wo wir uns nochmals alle versammelten und

„Abends wenn es dunkel wird und die Fledermaus schon schwirrt“ sangen.

Im Konventsaal gab es wieder die vom Elternbeirat organisierten Wiener mit

Semmeln, Brezen und Glühwein sowie von den Eltern der Kinder gespendete

Lebkuchen, Plätzchen, Kekse und Punsch.

Es war ein schönes, gemütliches Laternenfest und auch das milde Wetter

meinte es sehr gut mit uns. Unser besonderer Dank geht an die Feuerwehr

Heilsbronn für die Absperrung der Straßen und an ALLE Helfer und Spender,

die mitgewirkt haben.

Ihr Peter Pan Elternbeirat

KiTa „Das Spatzennest“

Der „ Lebendige Adventskalender“ im „Spatzennest“ – jeden Tag ein besonderes Erlebnis

Auch in diesem Jahr gibt es den „lebendigen Adventskalender“ im

„Spatzennest“ wieder.

An jedem Vormittag im Advent gestaltet ein Elternteil den Kindergartentag

mit. Das Foto des betreffenden Elternteils verbirgt sich hinter den Fenstern

unseres „Adventshauses“ und wird jeden Morgen mit Spannung von den

Kindern geöffnet. Die Freude ist jedes Mal groß, auch wenn nicht immer die

eigene Mama oder der Papa aus dem Fenster schaut!

Wie gesagt, jeden Vormittag im Advent gestaltet ein Elternteil den Kindergartentag

mit, viele unterschiedliche Ideen werden umgesetzt, jede besonders

und jede anders.

Manche Eltern lesen Geschichten oder Bilderbücher vor, auch in fremden

Sprachen, andere gestalten Kreatives. Manche Eltern singen Weihnachtslieder

mit den Kindern, andere backen. Oder manche Eltern schenken den Kindern

Zeit, indem sie als Spielpartner in der Gruppe zu Gast sind.

So wird die Zeit bis Weihnachten für uns alle, ob Kinder, Eltern oder Erzieher,

bunt, erlebnisreich, spannend und besonders – wirklich ohne Einschränkung

ein „lebendiger Adventskalender“!

Team der KiTa „Das Spatzennest“ - Haus für Kinder -

28

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


KINDER UND JUGEND

KiTa St. Otto

Der heilige Martin im Morgenkreis

Es ist wieder soweit, das Wochenende ist vorbei und der Kindergarten

öffnet endlich wieder seine Türen. Wie jeden Morgen beginnen

die Gruppen ihren Tag mit einem Kreis. Doch heute ist irgendetwas

anders…

Alle Kinder treffen sich im Gang zum gemeinsamen Morgenkreis. Heute ist

es besonders. Denn wir hören eine biblische Geschichte von unserem Kamischibaikino.

Dies sind große Bildkarten, die in einem Holzgestell präsentiert

werden, damit sie jeder gut sehen kann.

Diese Woche hören wir die Geschichte vom heiligen Martin. Im Anschluss

stellten wir uns die Frage „Warum teilt Martin seinen Mantel?“. Gemeinsam

kamen wir darauf, dass es den armen Bettler sicher friert. Denn er hat ja nichts

zum Anziehen. Zum Ende des Morgenkreises singen wir gemeinsam Martinslieder.

Beim Lied „Ich gehe mit meiner Laterne“ trällern alle lautstark mit.

Unser Abschlusskreis am Freitag findet diesmal im Garten statt. Wir üben

nochmal unsere Lieder und freuen uns dabei, wenn Nachbarn beim Vorbeilaufen

stehen bleiben und zuhören.

Zum Schluss wünschen wir uns mit unserem Ritual gegenseitig ein tolles

Wochenende. Dabei sagen wir „Hoch die Hände Wochenende.“ und wirbeln

unsere Arme wild in die Luft.

Das Highlight der ganzen Vorbereitung auf das Martinsfest ist der Gottesdienst

in der Kath. Kirche, den wir gemeinsam mit den ersten und zweiten

Klassen der Grundschule Heilsbronn gestalten.

Das Team der KiTa St. Otto

Markgraf-Georg-Friedrich-Realschule Heilsbronn

Ich glaube, sie heißt Friederike…

Friederike Faralisch mit dem „Realschuloskar“ ausgezeichnet

Friederike Faralisch von der Markgraf-Georg-Friedrich Realschule Heilsbronn

wurde für besondere Leistungen in der Kategorie „Musik/Theater“ in Rothenburg

ob der Tauber mit dem mittelfränkischen Realschulpreis, scherzhaft

„Realschuloskar“ genannt, ausgezeichnet.

Friederikes große Leidenschaft ist das Theater. Erste Grundlagen für eine

erfolgreiche Karriere konnte sie in der Theaterklasse unter Anleitung der

Theaterlehrkraft Frau StRin (RS) Kerstin Kohrmann legen. Anschließend war

Friederike in verschiedenen Hauptrollen beim Schultheater zu bestaunen.

Sehr ausdrucksstark spielte sie im vergangenen Schuljahr die Rolle des Präsidenten

von Walter in „Kabale und Liebe“. Unvergessen wird allerdings Friederike

Faralisch der Schulfamilie in „Arsen und Spitzenhäubchen“ bleiben,

wo sie an der Seite von Lisa Ogrisseck die Rolle der Abby Brewster, einer

alten, zittrigen und von Mordlust getriebenen Dame, eindrucksvoll verkörperte.

Auch in anderen Bereichen des Schullebens engagierte sich die ehemalige

Schülerin. So war sie unter anderem als Betreuerin in der Schulbibliothek

und als Streitschlichterin tätig.

Herr Leitender Ministerialrat Konrad Huber vom bayerischen Staatsministerium

für Unterricht und Kultus, selbst ein ehemaliger Realschüler, stellte in

seiner Festansprache die hohe Leistungsfähigkeit der bayerischen Realschule

heraus und würdigte das große Engagement und die Vorbildwirkung der

insgesamt 28 geehrten mittelfränkischen Realschülerinnen und Realschüler.

Gemeinsam mit dem Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Mittelfranken,

Herrn Leitenden Realschuldirektor Michael Schmidt, überreichte

Huber die begehrte Trophäe.

7.12.2018

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

29


KINDER UND JUGEND

Sicherheitswesten für die Erstklasskinder

Mit Beginn der dunkleren Jahreszeit erhielten alle Kinder der ersten Klassen

eine leuchtend gelbe und reflektierende Sicherheitsweste. Damit sind die

Schulanfänger für alle Verkehrsteilnehmer rasch als Neulinge im Straßenverkehr

erkennbar. Mit den von der ADAC-Verkehrswacht gestifteten gut

erkennbaren Westen gewöhnen sich die „Verkehrsdetektive“ – so steht es

auf der Rückseite der Sicherheitskleidung – allmählich an das richtige und

sichere Verhalten im Straßenverkehr. Durch erhöhte Vorsicht, Rücksichtnahme

und vorbildliches Verhalten unterstützen Sie unsere Schulanfänger bei der

Gewöhnung an den Straßenverkehr. Vielen Dank für diese Hilfe.

Förderverein der Grundschule Bürglein e.V.

Der Förderverein der Grundschule Bürglein e.V. berichtet vom

Vorlesetag am 16.11.2018:

Am bundesweiten Vorlesetag der mit einer Schülerkonferenz aller SchülerInnen

in der Grundschule Bürglein begann, begrüßte die Rektorin, Frau Maurer neben

den Lehrkräften auch viele Eltern und die Damen aus der Stadtbücherei, die sich

bereit erklärt hatten, den Kindern am Vormittag Geschichten vorzulesen. Der

Förderverein unterstützte den Aktionstag und finanzierte eine große Kiste mit

ausgewählten Büchern für die Schulbücherei. Die 1. Vorsitzende, Frau Didion

freute sich, diese den Kindern überreichen zu können. Bei der Vorstellung der

einzelnen Bücher war immer wieder ein „Super, Stark“ oder „Das will ich lesen“

zu hören. Die vom Elternbeirat gemütlich eingerichtete Leseecke wird sicherlich

gut besucht werden. Mit dem Lied „Lesen wie auf Wolken liegen“ stimmten

sich die Kinder ein und liefen voller Vorfreude auf die Geschichten der Großen in

die Klassenzimmer. Das Lied selbst blieb vielen noch lange im Ohr.

Claudia Löhner, Schriftführerin

Klangfänger unterwegs in der Grundschule Heilsbronn

Herr Lang ist im Auftrag des Windsbacher Knabenchores stets auf der

Suche nach neuen Talenten und starken Sängern. So hat er auch heuer

wieder die Grundschule Heilsbronn besucht und mit allen Knaben eine

abwechslungsreiche Singstunde durchgeführt. Viele Buben waren sehr

erstaunt, was sie mit ihrer Stimme so alles erreichen können und wie

hoch sie tatsächlich singen können.

Einige Talente wurden gesichtet und die Eltern der Kinder entsprechend

informiert. Immer wieder – so auch in diesem Schuljahr – haben wir einzelne

Kinder, welche bereits in der vierten Klasse als externe Sänger im Vorchor des

Windsbacher Knabenchores mitwirken und somit schon erste

Konzerterfahrung sammeln können.

30

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


PARTEIEN

Die SPD berichtet ....

SPD-Bayernrätsel

An der Heilsbronner Kirchweih fand die Preisverleihung für die Gewinner des

Bayernrätsels, welches am Heilsbronner Stadtfest für Erwachsene und Kinder

am SPD-Stand angeboten wurde, statt. Petra Vogel, Petra Hinkl und Norbert

Ringler für den Ortsvereinsvorstand sowie die Stadträte Uwe Oehler, Wolfgang

Stocker und Carl-Heinz Zischler konnten bei schönstem Kirchweihwetter

die Sieger des Rätselwettbewerbs begrüßen. Bei den Kindern gewann Ida-

Lotta Sappelt den ersten Preis, es folgten Sophia Herrmann und Simon Vogl

aus Neuendettelsau. Bei den Erwachsenen wurde Pia Berr als Siegerin ausgelost,

die jedoch leider bei der Preisverleihung nicht anwesend sein konnte.

Auf den folgenden Plätzen landeten Iris Weber und Andrea Gugel.

Weihnachtsmarkt

Vom 07. bis 09. Dezember 2018 ist der SPD-Ortsverein wieder mit seiner

Bude am Weihnachtsmarkt vertreten. Besuchen Sie uns und genießen Sie

eine heiße Waffel und den beliebten Apfelglühmost.

Die Gewinner des Bayernrätsels – es fehlt Pia Berr.

Alois Frank

Anzeige

WIR HABEN LUST AUF FARBE

Ihr Partner für

GRAFIK ∙ DRUCK

WERBEARTIKEL

32

MARKTSTRASSE 10 | 90530 WENDELSTEIN | INFO@SEIFERT-MEDIEN.DE | TEL. 09129 – 74 44 | FAX 09129 – 27 09 22 | WWW.SEIFERT-MEDIEN.DE

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


VEREINE

Verleihung der DFB Ehrenamtsuhr an drei Ehrenamtliche vom SV Bürglein

Am Kreisehrenamtsabend des Fußballkreises Nürnberg/ Frankenhöhe

in Ehingen wurden drei Ehrenamtliche vom SV Bürglein mit der DFB

Ehrenamtsuhr mit Urkunde ausgezeichnet.

Die Ehrung wurde vom Kreisehrenamtsbeauftragten Karl-Heinz Wagenlender

sowie vom Bezirksehrenamtsreferenten Alexander Männlein und Verbandsehrenamtsreferenten

Stefan Merkel vorgenommen.

Die Festredner machten in ihrer Laudatio deutlich, dass allen Geehrten

höchster Respekt gebührt, denn ohne deren ehrenamtliche Arbeit kein Ball

rollt und ein Verein nicht funktionieren würde.

Dies ist die höchste Auszeichnung, die Funktionäre in einem Fußballverein

vom DFB erhalten können.

Diese Ehrung sollen auch nur Ehrenamtliche von einem Fußballverein aus

Fußballabteilung bekommen, so wurde es 1946 beschlossen.

Ausgezeichnet wurden Bernhardt Däumler, Rainer Horneber und Daniela Kinn.

Alle drei waren Jugendtrainer und Betreuer bzw. Gesamtjugendleiter über

einen längeren Zeitraum zu unterschiedlichen Zeiten.

Bernhardt Däumler war außerdem noch 1. Vorsitzender und Daniela Kinn istr

aktuell Spielleiterin der Herrenmannschaften. Sie haben hervorragendes für

den Verein geleistet und sehr viel Zeit geopfert.

Wir vom SV Bürglein schließen uns den Glückwünschen an und bedanken

und bei ihnen für ihr langjähriges, vorbildliches Engagement und wünschen

ihnen für die weitere Zukunft viel Gesundheit und Erfolg.

Georg Sandner

Vereinsehrenamtsbeauftragter

v.l.n.r.: Rainer Horneber, Daniela Kinn, Bernhardt Däumler

Wir wünschen

allen unseren Kunden,

Freunden und Bekannten

ein frohes Fest und ein gesundes

neues Jahr!

Schneeräumgeräte!

Auf Wunsch Vorführung!

10% WINTERRABATT

5% Winterrabatt auf alle Innenarbeiten

auf alle im Januar Innenarbeiten / Februar (auf 2015 Material)

im Januar / Februar 2019

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

33


Feuerstühle und Drahtesel aus Mittelfranken

Erfolgreich mit Muskelkraft oder Motor: Sonderschau „Nürnberger Zweiräder“

auf der RETRO CLASSICS® BAVARIA 2018

Zündapp, Hercules und Triumph

kennt jeder. Und wie steht es mit

Ardie, Hecker oder Mars?

Alle Marken eint ihre Herkunft –

Nürnberg, einst Zentrum der deutschen

Zweiradindustrie. Bis in die

fünfziger Jahre des vergangenen

Jahrhunderts wurden dort hochwertige

Fahrräder, Mopeds und Motorräder

hergestellt. Die Sonderschau

„Nürnberger Zweiräder“ erinnert auf

der RETRO CLASSICS® BAVARIA an

diese Blütezeit (Halle 4).

Es begann mit Muskelkraft:

Bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert

verließen regelmäßig tausende

Fahrräder verschiedener Hersteller

die Werkshallen an der Pegnitz.

Erste motorisierte Modelle folgten

wenig später. Rasch entwickelte sich

daraus ein eigener Industriezweig,

der in den zwanziger Jahren rund

fünfzig in und um Nürnberg ansässige

Unternehmen zählte. Nachdem

Weltwirtschaftskrise und Krieg zu

massiven Einbrüchen geführt hatten,

kam es im Zuge der Motorisierungswelle

ab 1948 noch einmal zu einem

Aufschwung. Für viele Neu-Bundesbürger

war der Kauf eines Motorrads

ein erster, wichtiger Schritt in eine

Zeit individueller Freiheit.

Bei der RETRO CLASSICS® BAVARIA

präsentieren sich auf rund 700

Quadratmetern Fläche acht historische

Marken im alten Glanz – neben

den eingangs genannten auch

Victoria und Express. „Eine einmalige

Sache, die es in dieser Form

noch nie gegeben hat“, meint Hans

Kurt „Johnny“ Uebler, der die Schau

in Kooperation mit verschiedenen

Interessengemeinschaften organisiert.

Streng genommen seien es

freilich nur sieben „Nürnberger“,

da die Express Werke AG, die erste

Fahrradfabrik auf europäischem

Festland, im nahe gelegenen

Neumarkt gegründet worden sei.

Messe statt. Bei der Schwesterveranstaltung

der weltgrößten Messe

für Fahrkultur, der Stuttgarter RETRO

CLASSICS®, präsentieren nationale

und internationale Automobilhersteller,

Händler, Sammler und Spezialisten

zum Saisonabschluss noch

einmal die ganze Welt automobiler

Klassiker: Oldtimer, Youngtimer, NEO

CLASSICS, Teile und Zubehör auf

rund 40.000 Quadratmetern Fläche.

Als stilvoller Szene-Treffpunkt bietet

die Messe zudem Gelegenheit für

anregende Unterhaltungen und

fachlichen Austausch. Hochkarätige

Sonderschauen, ein informatives

Rahmenprogramm sowie eine große

Fahrzeugverkaufsbörse runden das

vielfältige Angebot der Messe ab.

Mit der Ausstellung wolle man

„sechzig Jahre nach Ende der eigenständigen

Motorradfabrikation in

Nürnberg“ nicht nur auf diesen Teil

der regionalen Industriegeschichte

aufmerksam machen, sondern auch

zeigen, „was für ein fantastisches

Hobby es ist, ein altes Motorrad zu

restaurieren!“

Über die

RETRO CLASSICS® BAVARIA:

Die RETRO CLASSICS® BAVARIA

findet in diesem Jahr zum dritten

Mal auf dem Gelände der Nürnberg-

TERMIN:

07. bis 09. Dezember 2018,

Nürnberg Messe

ÖFFNUNGSZEITEN:

Täglich 9.00 – 18.00 Uhr

Weitere Informationen

und Bilder zur

RETRO CLASSICS® BAVARIA

im Internet unter:

www.retro-classics-bavaria.de

34

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


07. - 09.12.2018

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

35


Damit der Funke nicht überspringt

Brandschutz in den eigenen vier Wänden

In der Adventszeit bringen Kerzen Gemütlichkeit in die Wohnzimmer.

Doch offene Flammen bergen auch immer eine Gefahr: So steigen

Haus- und Wohnungsbrände in den Wintermonaten laut Gesamtverband

der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) um mehr als 40

Prozent. Welche Maßnahmen und Verhaltensempfehlungen Hausbesitzer

schützen, weiß Carolin Großhauser von der Bausparkasse

Schwäbisch Hall.

In der Weihnachtszeit besondere Vorkehrungen treffen

Für Adventskränze und Tannenbäume mit echten Kerzen gilt: Offenes Feuer

sollte immer im Auge behalten werden. Den Weihnachtsbaum unbedingt

auch in der Wohnung weiter gießen, um die Entzündungsgefahr zu verringern.

Kommt es doch einmal zu einem Feuer, steht am besten ein Eimer

Wasser oder ein Feuerlöscher griffbereit, um die Flammen sofort löschen zu

können. Am besten vorab mit dem Equipment zur Brandbekämpfung vertraut

machen und die Wartungsintervalle einhalten.

Sie erhalten bei uns frisch vom Hof:

• Karpfen

• Karpfenfilet grätenfrei

täglich

(ideal für Kinder

ab

und

8.

Senioren)

Dezember

• Forellen • Saiblinge • Hecht/Waller

• Räucherfische

• Räucherfischplatten für Ihre Familienfeiern

Die Karpfensaison

hat begonnen!

Öffnungszeiten:

Do. 8–13 Uhr

Fr. 8–12 und 13–17 Uhr

Sa. 8–13 Uhr

Altendettelsau 6

91580 Petersaurach

Tel. 09874 1237

Fax 09874 66637

Wir beliefern auch

die Gastronomie!

Foto: Adobe Stock : Scott Cramer

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Brandschutz umfasst nicht nur bauliche und technische Maßnahmen, sondern

auch das umsichtige Verhalten aller Bewohner. Grundsatz Nummer Eins: Die

Fluchtwege sollten immer freigehalten werden. Das gilt insbesondere für

Treppen und Ausgänge. Denn bricht einmal ein Feuer aus, werden abgestellte

Gegenstände schnell zu gefährlichen Hindernissen. Um den Flammen weniger

„Futter“ zu geben, empfiehlt es sich, in regelmäßigen Entrümpelungsaktionen

ausgediente Möbel, Kartons oder Zeitungsstapel zu entsorgen.

Elektrische Geräte sicher verwenden

Mikrowelle, Fernseher oder andere elektrische Geräte erhitzen sich bei

laufendem Betrieb. Daher sollten sie immer gut belüftet werden. Standorte

in engen Nischen oder direkt an Wänden sind tabu. Sonst droht ein Hitzestau

mit Selbstentzündung. Werden die Geräte nicht benötigt, schützt der gezogene

Stecker vor einem Kurzschluss.

Moderne Technik erhöht den Schutz

Rauchmelder sind mittlerweile bundesweit Pflicht – nur in Sachsen sind

Bestandsbauten noch von der gesetzlichen Regelung ausgenommen. Angebracht

werden die Geräte pflichtgemäß in Schlafräumen, Kinderzimmern

und Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen. Moderne

Rauchmelder kommunizieren miteinander, sodass alle Geräte gleichzeitig

Alarm schlagen, wenn eines mit Rauch in Kontakt kommt.

Text: Schwäbisch Hall

36

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


Adrenalin trifft Poesie

Flic Flac kommt mit neuer X-Mas-Show zurück nach Nürnberg.

Vom 22. Dezember 2018 bis 13. Januar 2019 erwartet das

Publikum im gelb-schwarzen Zelt auf dem Volksfestplatz am

Dutzendteich einmal mehr eine Show der Extraklasse.

Spitzenartistik unter der Circuskuppel und auf der Bühne gepaart

mit Comedy der ersten Liga, die die Lachtränen nur so fließen lässt.

Die Flic Flac Klassiker Adrenalin, Nervenkitzel, Atemlosigkeit und eine Spur

Wahnsinn sind auch in diesem Jahr feste Bestandteile der außergewöhnlichen

Weihnachtsproduktion. Ein Event für die ganze Familie, das begeistert,

fasziniert und elektrisiert.

Infos und Tickets: www.flicflac.de

Verlosung:

3 x 2 EINTRITTSKARTEN FÜR DIE VORSTELLUNG AM

30. DEZEMBER 2018 UM 11 UHR. (PREISKATEGORIE 2)

SENDEN SIE EINE POSTKARTE AN:

Seifert Medien, Marktstr. 10,

90530 Wendelstein

EINSENDESCHLUSS:

12.12.2018 (Poststempel)

Bitte mit Angabe Ihrer Telefonnummer.Wir

geben Ihnen telefonisch Bescheid ob Sie

gewonnen haben.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bei uns bekommen Sie Beratung

und Versorgung vom

Meisterbetrieb

Wie gewohnt finden Sie bei uns

im Sortiment Hilfsmittel wie z.B.

• Rollstühle; jeglicher Art

• Rollatoren in versch. Ausführungen

• elektrisch verstellbare Betten

• Anti-Dekubitus-Hilfsmittel

• Alltagshilfen

Außerdem erhalten Sie bei uns:

• Kompressionsstrümpfe (ohne Aufpreis)

• Schuheinlagen

• Bandagen

• Orthesen

Bahnhofstraße 28, 91560 Heilsbronn

Telefon: 09872 / 8700

Ohmstraße 6-8

90443 Nürnberg

Telefon: 0911 / 44 72 88

Wir wünschen unseren Kunden,

Lieferanten, Freunden und Bekannten

eine friedliche Weihnachtszeit und einen

guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

37


DESIGN

GRAFIK

& DRUCK

Marktstraße 10 | 90530 Wendelstein

Tel. 09129 - 74 44 | info@seifert-medien.de

38

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


KIRCHEN

Landeskirchl. Gemeinschaft

und EC, Heilsbronn

Bonnhof, Zum Weinberg 8

Bude am Weihnachtsmarkt

Sie bietet vom 07. bis 09. Dezember eine Fülle an

Deko- und Geschenkartikeln aus Holz und anderen

Materialien sowie Bücher und Kalender. Schauen Sie

beim Bummel über den Weihnachtsmarkt vorbei.

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten:

Am 09. Dezember um 10.15 Uhr predigt Markus

Dorn, parallel ist Kinderprogramm. Am 23. und 30.

Dezember entfallen die Gottesdienste. Den Familiengottesdienst

am 24. Dezember um 16.00 Uhr

gestaltet Markus Dorn und Team.

Gemeinschaftsstunde 19.30 Uhr

ist am 09. Dezember (Friedhard Hacker), 23.

Dezember (Seitzinger) und entfällt am 30.

Dezember

Familienweihnachtsfeier

Dazu wird am 16. Dezember um 14.30 Uhr eingeladen

mit Markus Dorn und Team und einem

Weihnachtsspiel. Anschließend gibt es alkoholfreien

Punsch und Plätzchen.

Besinnlicher Ausklang zum Heiligen Abend

Er wird am 24. Dezember um 22.00 Uhr vom Team

Niedan gestaltet.

Jahresschlussfeier

Ebenfalls Markus Dorn gestaltet mit anderen die Jahresschlussfeier

am 31. Dezember um 18.30 Uhr, bei der

sich jeder traditionsgemäß ein Jahreslos ziehen kann.

Jahresmitgliederfeier für Gemeinschaft und EC

Um 14.00 Uhr beginnt am 06. Januar die Jahresmitgliederfeier

mit Andacht, Rückblick auf das vergangene

Jahr, Kaffeetrinken, Informationen aus dem

Gemeinschaftsleben und einem Ausblick auf 2019.

Der EC-Jugendkreis (ab 15 Jahren)

trifft sich 14-tägig in den ungeraden Wochen freitags

um 20.00 Uhr (Programm siehe Homepage),

dazwischen ist „Open Friday“.

In den Ferien entfallen Kinderstunde, Jungschar

sowie Teen- und Seniorenkreis.

www.lkg-bonnhof.de

Evi Schlötterer

Kirchengemeinde Weißenbronn

Festgottesdienst am 06. Januar 2019

Zum Fest Epiphanias findet in der Weißenbronner St. Michaelskirche um 9.00 Uhr

ein besonderer, musikalischer Festgottesdienst statt. Es wirken mit der Sängerbund

Weißenbronn, Jutta Gruber (Sopran), Edith Pflug (Sopran u. verschiedene

Blockflöten), Elmar Ludwig (Orgel) und Pfarrer Friedrich Müller (Liturg.).

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

39


KIRCHEN

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Nürnberger Str. 29, Heilsbronn;

www.efg-heilsbronn.de

Aufgrund einer neuen Verordnung

zum Datenschutz finden

Sie die Ansprechpartner für alle

Veranstaltungen auf unserer

Homepage.

Gottesdienste:

jeweils sonntags um 9.30 Uhr

Dezember:

• 09.12. Predigt: Raphael Gehrung

Moderation: Marion und Reini

• 16.12. Predigt Hans Dieter Gramm

Moderation: Wolfgang Beck

• 23.12. Kindergottesdienstfeier

• 24.12. Tobias Miksch

Heiligabendandacht,

16.00 bis 17.00 Uhr

• 30.12. Predigt: Frank Friebl

Moderation: Deborah Friebl

• 06.01. Predigt: Christian Meyer

Moderation: Tobias Miksch

• 13.01. Predigt: Erwin Schneider

Moderation Wolfgang Beck

„Gleichzeitig Kindergottesdienste

für verschiedene Altersgruppen“

Unsere Kindergottesdienstweihnachtsfeier

findet am Sonntag,

23.12. um 15.00 Uhr statt.

Anschließend gibt es noch bei

Kaffee, Kinderpunsch und Kuchen

die Möglichkeit zum Gespräch und

Gemeinschaft. An diesem Sonntag ist

vormittags kein Gottesdienst bei uns.

An Heilig Abend ist wieder von

16.00 bis 17.00 Uhr ein Weihnachtsgottesdienst

für die ganze Familie.

Jungschar für Kids ab 6 Jahren

Jeden Freitag von 18.00 bis 19.30

Uhr (außer in den Ferien)

Hast du Lust auf Spaß, Spiele, Action,

Feiern, Musik, Überraschungen,

spannende Geschichten und coole

Freunde? Dann sei dabei!

Teenkreis

Jeden Freitag von 19.30 bis

21.00 Uhr (außer in den Ferien)

Jugendkreis

Jeden Freitag ab 19.30 Uhr

(außer in den Ferien)

Freunde treffen, gemeinsames

Abhängen, Bibelsessions, Action,

Spiele, etc.

Hauskreise

Bibel-Hauskreis, in Heilsbronn,

Heuweg 40, 1. Stock, 91560 Heilsbronn

Jeden Donnerstag von 19.00 bis

21.00 Uhr, wöchentlich

• Hauskreis Fam. Rabenstein, in

Neuendettelsau, Sonnenstr. 30

Jeden Montag von 18.00 bis

20.00 Uhr, 14-tägig

• Hauskreis Fam. Sauernheimer,

in Weißenbronn

• Jeden Donnerstag ab 20.00 Uhr,

14-tägig, bei Fam. Guttenberger

Miteinander lachen, reden, diskutieren,

essen, singen, Bibel lesen,

beten. Wer sich anschließen oder

einfach mal hineinschnuppern will,

ist jederzeit herzlich willkommen!

Lobpreisabend

Es findet am Freitag, 14.12. und

11.01. jeweils ein Jugendgottesdienst

von 19.30 bis 21.00 Uhr im

Gemeindehaus statt. Der Lobpreisabend

entfällt daher.

Wir wollen zum einen mit Liedern

und Gebeten GOTT loben und

preisen, zum anderen GOTT im

Gebet bestürmen und IHN um

Gnade und Hilfe bitten.

Seniorentreff

Am Donnerstag, 20.12. von 14.00 bis

16.00 Uhr findet eine kleine Weihnachtsfeier

des Seniorentreffs statt.

Ab Mittwoch, 30.01. wieder wie

gewohnt am letzten Mittwoch im

Monat von 14.30 bis 16.30 Uhr.

OASE

Oase-Annahmetermine

• 14.12.

Jeden Freitag von 16.00 bis 18.00

Uhr im Gemeindehaus

Im Rahmen der Oase-Sammlung beteiligen

wir uns dieses Jahr wieder an der

Weihnachtsaktion mit Lebensmittelpaketen

für Bedürftige in Südosteuropa.

Bitte verwendet, wenn möglich, dazu

Bananenkartons. Es können auch

wieder Kinderpakete in Schuhkartons

gepackt werden. Entsprechende Packlisten

werden wieder ausgelegt. Die

Pakete können an den Sammeltagen

am 30.11. und am 14.12. jeweils von

16.00 bis 18.00 Uhr in der Evangelischen

Freikirche, Nürnberger Str. 29,

abgegeben werden.

Folgende Artikel sollte jedes

Paket enthalten:

• 2 kg Zucker, 2 kg Mehl, 1 x Salz

• 1 kg Reis, 2 kg Nudeln,

1 x Gemüsebrühe

• 1 x Nuss-Nougat-Crème, 2 l Öl,

1 x Kekse

• 1 kg Margarine, 1 x Bonbons,

2 x Backpulver

• 1 x Vitamintabletten, 2 Stück

Seife, 1 x Haarshampoo

• 1 x Damenbinden, 1 x Zahnbürste +

Zahnpasta, Kerzen und Streichhölzer

bitte keine Wurst oder Fleisch!

Wir bitten darum, möglichst die Pakete

in Bananenkartons zu verpacken.

Den übriggebliebenen Platz dürft Ihr

gerne mit Bettwäsche, Wolldecke, Handtüchern

oder warmer Kleidung füllen.

Für einen Zuschuss zu den Transportkosten

sind wir dankbar!

Allianzgebetsabend:

Allianzgebetsabend jeweils um

19.30 Uhr in der LKG Bonnhof:

Der Allianzgebetsabend entfällt im

Januar wegen der Allianzgebetswoche.

Im Februar findet er am Dienstag,

05.02. statt.

Allianzgebetswoche 2019

Die Allianzgebetswoche findet von

Montag, 15. bis Sonntag, 21.01. statt.

Thema 2019: „Einheit leben lernen“,

Eph. 4,1-7

• Montag, 14.01.: „Der Berufung

würdig leben“ Evangelische

Kirchengemeinde Heilsbronn,

Kapitelsaal

• Dienstag, 15.01.: „Demut,

Sanftmut und Geduld einüben“

Landeskirchliche Gemeinschaft

Bonnhof, Gemeinschaftshaus

40

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


KIRCHEN

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Heilsbronn

Weihnachtsmarkt:

• Samstag, 8. Dezember

17.00 Uhr Lichterführung im

Münster mit Jutta Gruber

anschließend bleibt das Münster bei

Kerzenschein bis 20.00 Uhr geöffnet

18.00 Uhr Kirchenchor singt auf dem

Weihnachtsmarkt

18.30 Uhr Posaunenchorblasen auf

dem Weihnachtsmarkt

• Sonntag, 9. Dezember

09.30 Uhr Gottesdienst zum

2. Advent im Münster

14.00 Uhr Verkauf von „15 Meter

Stollen“ für den Diakonieverein sowie

Stände der Evangelischen Kindergärten

17.00 Uhr Senfkorngottesdienst

„Wir sagen euch an den lieben

Advent, wir sagen euch an eine

heilige Zeit“, so heißt es in einem

bekannten Adventslied. Wie heilig ist

diese Zeit denn noch? Was können

wir mit dem Begriff „heilig oder

Heiland“ anfangen? - Herzliche

Einladung für Sonntag, 9. Dezember

2018 um 17:00 Uhr ins Refektorium.

• Sonntag, 9. Dezember/

20. Januar - Jugendandacht

Herzliche Einladung an alle Jugendlichen

zu unserer Jugendandacht an den

Sonntagen, 9. Dezember und 20. Januar.

Beginn ist um 18.00 Uhr im Evang.

Gemeindezentrum – Jugendraum.

• Samstag, 15. Dezember

„Machet die Tore weit“ - Advents- und

Weihnachtskonzert im Refektorium

Das Vokalensemble „Vocativ“

gestaltet ein Programm mit

A-Cappella-Werken für drei bis vier

Stimmen, teils in gemischter, teils in

Männerchorbesetzung. Der Zeitraum

der Werke erstreckt sich über vier

Epochen vom Mittelalter bis zur zur

Romantik (Werke von J.S. Bach, M.

Praetorius, M. Reger u.a.)

„Vocativ“ setzt sich zusammen

aus Sebastian Schreiber (Altus),

Martin Reuter (Tenor), Rüdiger

Glufke (Bariton) und Oliver Günther

(Bass). Ihre stimmliche Ausbildung

verdanken sie z.g.T. bekannten

Knabenchören. Herzliche Einladung!

• Samstag, 15. Dezember -

Weihnachtsfeier der Jugend

Auf besondere Weise Weihnachten

feiern und erleben - dazu lädt die

Evangelische Jugend Heilsbronn

ein vom 15.12. - 16.12. im Jugendraum

beim Münster Heilsbronn.

Für Abendessen und Frühstück ist

gesorgt. Wer mit uns übernachten

will, bitte Schlafsack mitbringen.

Beginn ist um 18.00 Uhr, Unkostenbeitrag

für Essen 3€.

• Sonntag, 23. Dezember -

Friedenslicht aus Bethlehem

Das Friedenslicht von der Geburtskirche

aus Bethlehem ist wie jedes

Jahr durch christliche Pfadfinder

auch zu uns nach Heilsbronn

gebracht worden. Bei einer Licht-

Andacht am 4. Advent um 17.30

Uhr können alle sich dieses Licht mit

einer geschützten Kerze nach Hause

mitnehmen.

Gottesdienste an Weihnachten:

• Heiligabend, 24.12.2018

10.00 Uhr: Ökumenische Christvesper

im Altenheim St. Stilla, Pfrin. Knoch

15.30 Uhr: Christvesper im Seniorenwohnstift,

Vikar Hoffmann

16.00 Uhr: Familiengottesdienst mit

Krippenspiel, Pfrin. Fischer und Team,

Münster

16.00 Uhr: Gottesdienst der

„Münster-Minis“, Refektorium

18.00 Uhr: Christvesper mit dem

Kirchenchor, Vikar Hoffmann

22.00 Uhr: Christmette mit den

Sopranetten, Pfr. Dr. Schindler

• 1. Weihnachtstag, 25.12.2018

09.30 Uhr: Festgottesdienst zum Christfest

mit Hl. Abendmahl, Pfrin. Fischer

19.30 Uhr: Weihnachtsliederblasen

mit dem Posaunenchor in Weiterndorf

• 2. Weihnachtstag, 26.12.2018

09.30 Uhr: Festgottesdienst mit dem

Posaunenchor, Pfrin. Knoch

anschließend Weihnachtsliederblasen

im Altenheim St. Stilla u.

Seniorenwohnstift

Jahresabschluss- und Anfangsgottesdienste:

• Montag, 31. Dezember 2018

15.30 Uhr Gottesdienst im Seniorenwohnstift,

Pfrin. Fischer

17.00 Uhr Gottesdienst im Münster

mit dem Posaunenchor, Pfrin. Fischer

• Dienstag, 1. Januar 2019

17.00 Uhr Gottesdienst im Refektorium,

Vikar Hoffmann

• Sonntag, 6. Januar -

Heilig-Drei-König-Konzert

Herzliche Einladung zu dem Heilig-

Drei-König-Konzert mit Sopranetten

Sabine Berr, Edith Pflug und Jutta

Gruber. Unterstützt werden die drei

Sängerinnen von Bert Ganzleben an

der Zither. Sonntag,

06. Januar, 17.00 Uhr im Refektorium.

Der Eintritt ist frei – Spenden

werden erbeten.

• Montag, 7. Januar - Seniorenkreis

Die Evang. Kirchengemeinde Heilsbronn

lädt am 7. Januar herzlich alle

interessierten Senioren zum Nachmittagskaffee

ein. Pfarrer Schindler

legt die Jahreslosung aus: „Suche

Frieden und jage ihm nach!“ (Ps.

34,15). Er führt in ein Gespräch ein

über Erinnerungen an Kriegs- und

Nachkriegszeiten. Treffpunkt ist

um 14.30 Uhr im Kapitelsaal des

Gemeindezentrums.

• Freitag, 11. Januar –

Pilgern auf Frängisch

Herzliche Einladung, per Audio-

Visions-Show auf dem Jakobsweg

von Franken nach Santiago de

Compostela zu reisen. Das werden

2.774 km und 119 Etappen durch 4

Länder sein. Sie erwartet mit Sicherheit

eine wunderschöne und auch

spannende Reise. Der Abend wird

von den drei Pilgern Alfred Bräuer,

Rainer Held und Ingo von Ramdohr

gestaltet. Er findet am Freitag, den

11. Januar im Evang. Gemeindezentrum

statt. Der Eintritt ist frei.

Spenden werden erbeten.

• Samstag, 12. Januar – Christbaumabholung

der Evangelischen

Jugend

Am Samstag, 12. Januar 2019 fahren

die Mitarbeitenden der Evangelischen

Jugend mit Kleinlastern durch

Heilsbronn und Weiterndorf und

sammeln gegen eine kleine Spende

(Richtwert 3€) die Christbäume ein.

Bitte stellen Sie Ihre Christbäume bis

8.00 Uhr gut sichtbar auf die Straße.

Um eine Entwendung der Spende zu

vermeiden, hängen Sie am besten

nur ein Namensschild an den Baum

und unsere Mitarbeiter klingeln

dann bei Ihnen. Die Spende kommt

der Heilsbronner Jugendarbeit zu

Gute. Vielen Dank!

• Sonntag, 13. Januar –

Taizégebet

Das Taizégebet im Januar findet

wegen des Neujahrskonzertes

ausnahmsweise am zweiten Sonntag

im Monat statt, d.h. am 13. Januar.

Herzliche Einladung um 19.00 Uhr

in den Kapitelsaal zu diesem eher

meditativen Gottesdienst mit vielen

Liedern aus Taizé.

• Montag, 14. - 20. Januar –

Allianzgebetswoche

Die Allianzgebetswoche 2019 steht

unter dem Motto „Einheit leben

lernen“.

SCHREINEREI & BESTATTUNGEN

Günter Prousa

Marktplatz10, 91560 Heilsbronn

Telefon (0 98 72) 71 82

Bau- u. Möbelschreinerei • Bauelemente • Innenausbau

Sarglager, Überführungen, Erd-, Feuer- u. Seebestattungen

Erledigung sämtlicher Formalitäten

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

41


KIRCHEN

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bürglein

Gottesdienste:

• Sonntag, 09. Dezember

um 9.00 Uhr Gottesdienst zum

2. Advent (Prädikantin Petra Frank)

– anschließend Kurrendeblasen

des Posaunenchores in Höfstetten,

Betzendorf, Markttriebendorf,

Hörleinsdorf

• 09. Dezember

um 10.15 Uhr MINI-Gottesdienst

„Bald ist Jesu Geburtstagsfest“ im

Gemeindehaus

• Sonntag, 16. Dezember

um 9.00 Uhr Gottesdienst zum

3. Advent (Pfr.F.Müller), gleichzeitig

Kindergottesdienst im Gemeindehaus

„Josef begegnet ein Engel“

Anschließend Kurrendeblasen des

Posaunenchores in Gottmannsdorf,

Bonnhof

11.00 Uhr Besinnung mit

Posaunenchor auf dem

Adventsmarkt Wendsdorf

• Sonntag, 23. Dezember

um 9.00 Uhr Familiengottesdienst

zum 4. Advent mit Krippenspiel in der

Matthäuskirche Markttriebendorf

• Heilig Abend – 24. Dezember

um 15.30 Uhr Familiengottesdienst

mit Krippenspiel

• Heilig Abend – 24.Dezember

um 18.30 Uhr Christvesper mit

Posaunenchor

• 1. Weihnachtstag, 25. Dezember,

9.00 Uhr Festgottesdienst mitgestaltet

von Gesangverein und Posaunenchor

(Pfrin. D. Knoch)

• 2. Weihnachtstag, 26. Dezember

9.00 Uhr Gottesdienst (Pfrin. U. Fischer)

• 30. Dezember

10.00 Uhr Gottesdienst mit anschließender

Mitarbeiterdankfeier im

Gemeindehaus

• 31. Dezember

15.00 Uhr Festlich gestalteter Jahresschlussgottesdienst

mit Posaunenchor,

anschl. persönliche Segnung

• 1. Januar (Neujahr)

17.00 Uhr Andacht zur Jahreslosung

„Jage dem Frieden nach“

Veranstaltung:

• Dienstag, 18. Dezember

19.30 Uhr Bibelstunde Bonnhof, LKG

Für Kinder:

Für das Krippenspiel am Heiligen

Abend werden noch viele Kinder

zwischen 5 und 12 Jahren gesucht!

Wir proben jeden Dienstag, 16.00

bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus

gemeinsam mit dem Kinderchor unter

Leitung von Gabriele Thummerer

Katholische Pfarrgemeine „Unsere Liebe Frau“

Segen bringen - Segen sein

Wenn Sie es wünschen, kommen

Kaspar, Melchior und Balthasar auch

zu Ihnen!

Die Sternsinger werden am

Samstag, den 05. Januar 2019

und am Sonntag, den 06. Januar

2019 wieder in den Straßen von

Heilsbronn und seinen Ortsteilen

unterwegs sein. Das Dreikönigssingen

ist die weltweit größte Solidaritätsaktion,

bei der sich Kinder für

Kinder in Not engagieren. Jährlich

können mit den Mitteln aus der

Aktion rund 2.000 Projekte für Not

leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika,

Asien, Ozeanien und Osteuropa

unterstützt werden.

Wer den Besuch der Sternsinger zum

ersten Mal wünscht, kann die Anmeldeformulare

verwenden, die in der

Pfarrkirche ausliegen oder sich mit

dem Pfarramt (Tel.: 09872 / 12 43) in

Verbindung setzen.

Firmung

Die Firmung findet in Heilsbronn am

Sonntag, den 23. Juni 2019 um 10.00

Uhr in der Pfarrkirche statt. Als Firmspender

kommt der aus der Diözese

stammende Weihbischof des Erzbistums

Sucre (Bolivien) Adolf Bittschi.

KDFB

• Freitag, 07. bis Sonntag, 09.

Dezember: Teilnahme am Heilsbronner

Weihnachtsmarkt

• Donnerstag, 13. Dezember: Rorateamt,

anschl. Adventfeier für alle

Mitglieder

Auskünfte zu den Veranstaltungen

bei Renata Fuß-Hanak,

Tel.: 09872 / 55 86

Liturgischer Kreis

Wir gestalten den Gottesdienst

zum 2. Advent am Sonntag, den 9.

Dezember um 10.00 Uhr. Alle sind

herzlich eingeladen, mitzufeiern.

Bringen Sie bitte das Gotteslob mit.

Ministranten

• Freitag, 07. Dezember, 18.00

bis 18.30 Uhr: Besuch des Weihnachtsmarktes,

Treffpunkt

KdFB-Bude

• Freitag, 14. Dezember, 16.00 bis

17.00 Uhr: Adventfeier

DIE STERNSINGER

KOMMEN!

www.sternsinger.de

Zur Verstärkung unseres

Teams suchen wir

• Schreiner /

Facharbeiter m/w

in Festanstellung

Schütz GmbH & Co.KG

,

Industriestr. 9, 90599 Dietenhofen Alois Frank, , Petra Vogel

42

Heilsbronner Monatsblatt • DEZEMBER 2018


kleinANZEIGEN

Renovierungsarbeiten,

Trockenbau, Fliesenverlegung

u. vieles mehr

Fa. M.W. Rent a man,

Tel: 09872-957 09 65,

Mobil: 0160-960 730 65

Gartengestaltung und Pflege

Problembaumfällung und mehr

Fa. M.W. Rent a man,

Tel: 09872-957 09 65,

Mobil: 0160-960 730 65

Brennholz zu verkaufen

Tel. 09872/7122

Uhrmacher Kalden,

Uhrreparaturen, Batteriewechsel

sofort, große Auswahl an Uhrbändern,

Ankauf gebrauchter Uhren.

Petersaurach Finkenstraße 1

09872-9699004 www.kalden.org

Haus zu kaufen gesucht

Tel.: 0151/42 45 45 52

Zuverlässige Reinigungskraft

für 4-6 Stunden wöchentlich

in Heilsbronn (versch. Objekte)

gesucht. Bewerbungen bitte an:

NORING Hausverwaltung GmbH

Tel. 09872/82 12

Christbaumverkauf

Nordmannstannen Blaufichten Rotfichten

Propangas Bündelbriketts | Schamottemörtel u. –steine

Streusalz Schneeschieber

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr

AUSGABE-TERMINE

Januar 2019 ab 19.01.2019

Anzeigenschluss: 08.01.2019

VERLAGSANGABEN

IMPRESSUM

Monatsblatt für die Stadt Heilsbronn

Und deren Stadtteile Betzendorf, Betzmannsdorf, Bonnhof,

Böllingsdorf, Bürglein, Göddeldorf, Gottmansdorf, Höfstetten,

Ketteldorf, Markttriebendorf, Müncherlbach, Neuhöflein,

Seitendorf, Trachenhöfstatt, Triebendorf, Weißenbronn, Weiterndorf.

Herausgeber: SEIFERT Medien

90530 Wendelstein, Marktstr.10

Verantwortliche Schriftleitung:

Jürgen Seifert

Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit

der Stadt Heilsbronn:

1. Bürgermeister Jürgen Pfeiffer

Verantwortlich für Anzeigen:

Jürgen Seifert

Verlagsrepräsentantin: Stephanie Seifert

Anzeigenverwaltung und Gesamtherstellung:

SEIFERT Medien, Wendelstein

E-mail: info@seifert-medien.de

Anschrift: Marktstraße 10, 90530 Wendelstein

Telefon (09129) 74 44 • Telefax (09129) 270 922

ANZEIGENBERATER

www.mitteilungsblaetter.com

Verteilung: Monatlich einmal kostenlos

in jeden erreichbaren Haushalt. Dieses

Monatsblatt ist kein Amtsblatt im

Sinne der gesetzlichen Bestimmungen.

Es ist politisch unabhängig und wird

ohne Zuschüsse der Kommune allein

vom Verlag aus den Anzeigenerlösen

finanziert. Daraus kann sich ein unterschiedlicher

Seitenumfang ergeben.

Aus diesem Grund sind Kürzungen der

Textbeiträge möglich. Wie versuchen

dies jedoch zu vermeiden. Zuschriften

sind dennoch willkommen, eine

Haftung für unverlangt eingesandte

Manuskripte und Fotos kann nicht

übernommen werden. Bilder und Texte

werden nur zurückgeschickt , wenn

ausreichend Rück-Porto beigelegt ist.

Mit Namen oder Kurzzeichen gekennzeichnete

Artikel geben die Meinung

des Verfassers wieder und müssen

nicht mit der Meinung der Redaktion

übereinstimmen. Abdruck, auch auszugsweise,

nur mit Genehmigung des

Herausgebers gestattet.

Für Irrtümer kann keine Haftung übernommmen

werden.

Ihre Anzeigenberaterin für das Monatsblatt

Stephanie Seifert

erreichen Sie unter

Telefon (0 91 29) 74 44, Telefax (0 91 29) 27 09 22

E-Mail sts@seifert-medien.de

ÄRZTL. BEREITSCHAFTSDIENST

Der ärztliche Bereitschaftsdienst Bayern kümmert sich in den Fällen um Ihre ärztliche

Versorgung, in denen Sie normalerweise Ihren behandelnden Arzt in der Praxis

aufsuchen oder einen Hausbesuch benötigen würden. In absoluten Notfällen, wie

lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen, wenden Sie sich bitte auch

weiterhin direkt an die bayerischen Rettungsleitstelle.

Telefon........................116 117

Kostenfreie bundesweite Bereitschaftsdienstnummer

ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST

In Bayern gibt es an Wochenenden, Feier- und Brückentagen

einen zahnärztlichen Notdienst.

Praxiszeiten: 10.00 bis 12.00 Uhr, 18.00 bis 19.00 Uhr

www.notdienst-zahn.de

APOTHEKEN NOTDIENST

Notdienst-Hotline:

Telefon...0800 00 22 8 33*

*kostenlos aus dem dt. Festnetz

Im Internet:

http://www.aponet.de/service/

notdienstapotheke-finden.html

Die Dienstbereitschaft beginnt täglich um 8:00 Uhr

und endet am nächsten Tag um 8:00 Uhr.

DEZEMBER 2018Heilsbronner Monatsblatt

43

Weitere Magazine dieses Users