Nova Tero

novatero

Wir möchten uns hiermit vorstellen, den Platz zeigen und einige unsere Ansichten mit euch teilen.

Ein kleines Paradies im südlichen Alentejo

von Portugal öffnet Dir das Tor.


Eine “Neue Erde” in der Plansprache “Esperanto”

Durch eine Anhäufung von seltsam erscheinenden Dingen in meinem bisherigen

Leben, wird mir seit einiger Zeit immer bewusster, dass es da gewisse

Zusammenhänge gibt und das sich dadurch meine Lebenssituation grundlegend

ändert. Über diese Erkenntnisse mache ich mir bereits seit geraumer Zeit

Notizen, die ich gerne in einem Buch veröffentlichen möchte. Nur bin ich kein

Schriftsteller und habe auch noch keine Zeile geschrieben. Weil in meinem

Leben scheinbar alles etwas anders läuft, als bei meinen Artgenossen, übe ich

mich schon einmal mit dieser Broschüre. Das Buch soll dann in ähnlicher Form

als multidigitales Videobuch erscheinen. Gut daran ist, dass kein Lebewesen

hierfür sterben muss und ich auch keinen Verleger benötige, der das Buch

unnütz verteuert. Eventuelle Nachteile ignoriere ich erst einmal. “Das

Universum macht keine Fehler”, ist eines der Dinge, die ich lernen durfte und

hier Anwendung finden.

Das Logo oben ist ganz einfach zu erklären. Alles ist Endergie, ausgehend von

der Sonne über das Schwarz, denn Energie ist nicht sichtbar, sie hat keine

Farbe, nur ihre Auswirkung können wir über unsere Sinne wahrnehmen. Das

gespiegelte Fohlen hat eine ganz besondere Bedeutung in meinem Leben und

hat sehr viel mit der Transformation von Energie zu tun. Mehr an anderer

Stelle.

Ich wünsche angenehme und informative Unterhaltung.


Wir sind anders........

....... Die Natur ist die Basis und wir sind

ein Teil davon! Respekt vor der Natur ist

unser tägliches Brot. Es gibt keinen

besseren Künstler, Wissenschaftler oder

Heiler auf dieser Erde. Alles ist perfekt,

dass die Natur sich selbst schützt oder

heilt. Alles hat eine tiefere Bedeutung,

auch dass Sie diese Zeilen lesen.

-Sie suchen die Stille?

-Sie möchten mit den Elementen in

Kontakt treten?

-Sie lieben Tiere und Pflanzen?

-Sie möchten gesund essen

und trinken?

-Sie lieben wahre Schönheit?

Das alles und noch viel mehr finden Sie

auf unserer kleinen Farm "Nova Tero" in

der Nähe von Ourique.

Für Ihre Unterkunft bieten wir derzeit ein Gästehaus, ein

Apartment und mehrere Schlafzimmer an. Wenn Sie mit

einem Camper oder Zelt reisen möchten, finden wir auch

einen Platz für Sie.


Wir, das sind Kirsten und Reinhard .......

...sowie sieben Pferde, zwei Ziegen, ein Schaf und 12 Katzen

Kirsten und Reinhard sind zwar sehr unterschiedliche Menschen, aber sie kamen

zusammen auf Grund von vielen Gemeinsamkeiten. Sie wuchsen in sehr

unterschiedlichen Kulturen auf, aber ihre Träume ähnelten sich sehr. Sie lernten

sich durch die Pferde kennen und jetzt kennen sich auch

alle Pferde, weil alle zusammenleben. Natürlichkeit und

das Leben in der Natur ist für beide ein MUSS. Sie

lieben die Schönheiten des größten Künstlers aller

Zeiten, egal in welcher Form sie sich zeigen, auf Beinen,

mit Flügeln, schwimmend oder als Blume, Baum oder

sonstige Pflanze. Als Naturliebhaber ist ihnen eine gesunde und natürliche

Ernährung sehr wichtig. Keine fühlenden Wesen müssen für ihren Speiseplan

leiden und ihr Leben lassen. Sie tauchen immer wieder in die Natürlichkeit der

Dinge ein, so sammeln sich eine Menge Erkenntnisse an, aus den Bereichen

Umwelt, Gesundheit, Tierkommunikation, Gartenbau, Spiritualität usw.. Gerne

teilen wir diese Erfahrungen mit anderen Menschen im

Austausch mit etwas Neuem für uns. Regelmäßige

Meditationen dienen der Reinigung des inneren Körpers

und des Geistes. Pflanzlich vollwertige Ernährung dient

der Erhaltung des physischen Körpers. Hierfür macht es

sehr viel Spaß, immer neue Rezepte auszuprobieren. Es

wird schon am ersten Kochbuch gearbeitet. Neben der täglichen Arbeit,

beschäftigen sie sich gerne mit Foto- und Videoprojekten, auch um sich

nachhaltig an den Schönheiten dieser Erde zu erfreuen und mit anderen

Menschen zu teilen.


Vorausschau - Weitblick - Inhalt

An manchen Stellen in dieser Broschüre kann man mit der Maus vom Computer

klicken und dann sollte etwas Schönes passieren. Es öffnen sich digitale

Dateien und zeigen Dinge, die hier nicht abgelegt sind, sondern sich an einem

anderen Ort befinden. Hierdurch kommt etwas Abwechslung ins Spiel und die

Information kommt teils über andere Sinne zu dir.

Inhaltsverzeichnis:


Gästehaus “Nova Tero

Das Haus ist ca. 100 m vom Haupthaus entfernt und verfügt über ca. 65 m²

Wohnfläche. Es ist ideal für ein Paar, kann aber auch mit 1-2 Kindern bewohnt

werden.

Mit Flur, Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Duschbad bietet dieses Haus

alles, was Sie für einen längeren Aufenthalt benötigen. Die Umgebung des

Hauses ist eingezäunt und sicher für Kinder. Auf der großen Terrasse haben

Sie eine schöne Aussicht und können die Pferde beobachten.

Schlafzimmer mit King-Size

Bett 200 x 160 und 2 mobile

Betten für Kinder bis ca. 15 J

Wohnzimmer mit Eßecke für

4 Personen, Kamin &

Holzofen

“In der Ruhe bist du zu Hause”


Apartment “Nova Tero

Die Wohnung ist ein in sich geschlossener Teil des Haupthauses mit einer

Wohnfläche von ca. 50m². Es ist eine ideale Unterkunft für ein Paar und

verfügt über ein Doppelbett 200 x 180. Ein mobiles Kinderbett kann auf

Anfrage bereitgestellt werden. Es ist ein großer offener Raum, der in

Schlafzimmer, Wohnzimmer und Küchenzeile mit Essbereich unterteilt ist. Das

Duschbad hat einen separaten Eingang. An der Westseite befindet ein kleiner

Balkon. Der Pool befindet sich direkt an der Wohnung.

Living room with wood stove

and access to the balcony

Bedroom with double bed in

the size of 200 x 180 cm

„Wenn dein Sein immer noch auf das Außen gerichtet

ist, bewundere die Einzigartigkeit jedes Wesens, sei

es Tier, Pflanze oder Mensch. So wirst du eine Idee

von deiner Einzigartigkeit bekommen“.


Hobbit Höhle auf “Nova Tero

Dies ist ein Einzelzimmer mit 2 Einzelbetten für Erwachsene. Ausgestattet mit

einem Schreibtisch, einem Kühlschrank, Stühlen und Schränken. Eine Toilette

mit Waschtisch ist ca. 20m entfernt. Diese Unterkunft eignet sich als

zusätzliches Zimmer oder für ein Paar sowie Freunde. Mit ca. 16m² Wohnfläche

ist es ein gemütliches Schlafzimmer…..

Einzelzimmer mit 2 Einzel-

Betten von 200 x 100 cm…….

……und Schreibtisch mit

Kühlschrank und Ofen

…..oder als Extraraum für Gäste im Gästehaus

"Schaue nicht nur einfach in den Spiegel, sondern öffnen deinen

Blick in dein Inneres, ohne den Schleier deiner Gedanken."


Strohballenbett auf “Nova Tero

Diese Ansicht ist derzeit nur eine

Vorschau einer neuen Idee. Die

Realisierung wird jedoch noch in

2018, stattfinden. Dieser Raum

steht somit für die Saison 2019 zur

Verfügung. Lass dich überraschen.

Einzelzimmer mit 2 Einzel-

Betten von 200 x 100 cm aus

Strohballen plus Matratze

Unsere Pferde lieben die relative

Freiheit und weil wir unsere Pferde

lieben, sperren wir sie nicht in Boxen.

Die Gebäude sind aber da und suchen

nach einer neuen Nutzung. In liebevoller

Arbeit versuchen wir, die Pferdeboxen

in individuelle Unterkünfte für Menschen

umzuwandeln. Je nach Bedarf und einer

nach der anderen.

wartet ab, bis diese Ansicht

ganz neu gestaltet ist


Bilde eine starke Beziehung zu deinem Pferd

und du hast eine Freundschaft fürs Leben!

Pferde leben wie alle andere fühlende

Tiere auch in ihrer Essenz des Seins,

immer im gegenwärtigen Moment,

niemals in der Vergangenheit und

niemals in einer Illusion der Zukunft.

Kinder, die noch nicht so sehr mit

sozialer Konditionierung überfrachtet

und noch überwiegend sie selbst sind,

finden sehr schnell Zugang zu diesen

Seelen und gehen mit ihnen in

Resonanz.

Unsere Pferde sind ein wichtiger Teil

unseres Lebens hier an diesem Ort.

Ohne sie würdest du diese Zeilen jetzt

nicht lesen und wir wären jetzt nicht

hier.

Sie lösten bei mir einen Transformationsprozess

aus, der den Gedankenschleier,

der über viele Jahre zwischen dem Geist

und meinem wahren Wesen hing, langsam

verringert. Unser Projekt, mit und über

die Pferde, hat aufgrund einer fast

unglaublichen Geschichte einen eigenen

Namen und heißt "Alma do Cavalo".

Möchtest du mehr Bilder von Maria

und Jumper sehen, dann……


Der Roundpen ist das Klassenzimmer für die

Beziehungsarbeit….aber nicht ausschließlich!

Gib den Pferden Zeit zu lernen

und behalte die Geduld, dann

werdet ihr viel Spass

miteinander haben

Die Reithalle für die

Ausbildung bei ungünstigem

Wetter und andere

Aktivitäten

Gasttrainer und Freund! George Maschalani,

kommt immer gerne mal vorbei und testet, ob

portugiesische Pferde auch dieselbe Sprache

sprechen…….hahaha


“Alma do Cavalo” oder die “Seele des Pferdes”

Ich bin erst sehr spät mit Pferden in Kontakt gekommen, aber dafür sehr viel

intensiver als ich es mir je vorstellen konnte. Ich wachte morgens mit Pferden

auf und ging abends mit ihnen zu Bett. Als dieses Pferd geboren wurde, war ich

bereits 6 Jahre am Erfahrungen sammeln, aber was sich dort ereignet hatte, ist

für so manch einen Verstand nicht glaubhaft. Für mich ging es hierbei aber nicht

um Glauben, sondern um die Erkenntnis, dass das Formlose, also die Energie,

eine ganz andere Existenz hat, als ich je geglaubt hatte. Schon als

Heranwachsender hatte ich mich sehr intensiv mit dem Thema “Seele”

auseinandergesetz und hier hatte ich eine Lehrstunde bekommen.

Hier die Geschichte um “Soy Cascabel la Reina del Corazón”

Am 25.04.2008 um 22.40 Uhr die Quarter Horse

Stute, Saggi, ein wunderschönes und gesundes

Stutfohlen zur Welt gebracht.Am 25.04.2008

um 22.40 Uhr hat die Quarter – Stute Saggi ein

wunderschönes und gesundes Stutenfohlen zur

Welt gebracht. Ihr Name ist “Soy Cascabel la

Reina del Corazón”. Mutter und Tochter waren auf

der kleinen Finca in einem großen Paddock untergebracht. Am 27.04. um 17 Uhr

war ich dabei die anderen Paddocks für die Abendfütterung und die Nacht

herzurichten, als ich mit Schrecken feststellte, dass meine damalige Freundin,

die mir an dem Tag etwas zur Hand ging, dem Fohlen einen großen Behälter mit

Wasser hinstellte. Ich war über diese Art der Hilfestellung so dermaßen

erschrocken, dass ich sie regelrecht anschnauzte. Was soll denn dieser Blödsinn.

Das Fohlen trinkt doch bei der Mutter. Soll es mit dem Kopf in den Behälter

fallen und ertrinken? Ich nahm den Behälter wieder heraus und beruhigte mich

kurz darauf wieder, denn es ist ja alles gut gegangen.


Der Rest des Tages verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse und ich ging so

g e g e n

23 Uhr ins Bett. In dieser Nacht zum 27.04. plagte

mich ein alptraumähnlicher Zustand. Ich träumte

anfänglich von meinem anderthalb jährigen

Enkelsohn, den ich nur einmal kurz, mehr als

ein Jahr vorher, gesehen hatte. Ich hatte also

keinen wirklichen Bezug zu diesem Kind. Mir

kam in diesem Traum die Situation des

Vorabends noch einmal zurück und verknüpfte sich

m i t

meinem Spiel mit dem Enkel. Ich hatte ihn auf

meinem Arm, als er sich plötzlich in meinen Händen anfing sich aufzulösen.

Der Körper glitt wie eine gelartige Masse zu Boden und etwas, was aussah wie

ein Geist, kam aus diesem Körper heraus, schwebte

über

uns hinweg und drang in den Körper des Fohlens.

Eine Stimme sprach noch in den leeren Raum,

„Diese Seele ist für etwas anders bestimmt,

seid nicht traurig“. Völlig durchgeschwitzt bin

ich aus diesem Traum erwacht. Ich musste

mich erst einmal an das Kopfende des Bettes

setzen und versuchte vom Verstand her zu

verarbeiten, was dort passiert war. Alles war so

real, dass ich erst nicht an einen Traum dachte, aber d e r

Nacht und es wurde schnell als Alptraum abgetan, entstanden aus der Situation

vom Vortag. Bis dann wenige Minuten später das Telefon klingelte. Meine jüngere

Tochter war völlig aufgelöst und außer sich. Anfänglich

konnte sie kein verständliches Wort

herausbringen. Mir lief ein eiskalter Schauer

über den Rücken und ich fragte sie, ob etwas

mit Fin sei. Ja, sagte sie, der ist gestern

ertrunken und befindet sich aber noch im

Krankenhaus. Es gibt keine große Hoffnung,

aber die Ärzte haben ihn an Maschinen

angeschlossen und so schlägt das Herz noch.

Dieser Unfall ist am 26.04. um 18 Uhr in

Deutschland passiert, also um 17 Uhr nach kanarischer Zeit. Zum Zeitpunkt des

Anrufes wusste ich, dass mein Enkel ohne Seele im Krankenhaus liegt. 6 Tage

später wurden die Maschinen abgeschaltet und er offiziell für tot erklärt.


Die Geschichte um Ponyboy, alias Átila,

und warum er jetzt bei uns ist.

Bevor ich die Geschichte erzähle, versuche dich auf etwas einzulassen, was ich

den Seelenplan nenne. Ein Pferd, wie die meisten anderen Lebewesen, den

Menschen eingeschlossen, bestehen aus einem Körper, dem Geist und der Seele.

Der Körper ist das Sichtbare. In seinen Einzelteilen auch ca. 75% Wasser und

25% Sternenstaub, angeordnet in die für uns sichtbare Form. Muskel, Sehnen,

Fett, Bindegewebe und Knochen, alles überzogen mit Haut und Haaren.

Die Seele: Die Lebensenergie, für uns Menschen unsichtbar, ohne die überhaupt

erst Leben möglich ist.

Der Geist: Das Gehirn selber ist noch ein Teil des Körpers, aber in ihm und im

Zusammenspiel mit den Nerven, Hormonen und Zellen, auch noch Körper, findet

der Informationsaustausch und deren Speicherung statt. Ein Gedanke z.B. ist

Energie und damit wieder unsichtbar. Energie fließt durch die Meridiane und

bündelt sich in den Chakren, alles unsichtbar. Viele Körperfunktionen werden

autark vom Gehirn gesteuert, ohne Einfluss des jeweiligen Wesens. Das

Bewusstsein und Unterbewusstsein machen einen weiteren Teil des Geistes aus.

Hier wird alles unsichtbarer, deshalb kann man auch sagen, das Gehirn ist die

Brücke vom Manifesten zum Unmanifesten.

Es ist also alles genau wie bei uns Menschen. Ein wesentlicher Unterschied ist

nur im Gehirn zu finden und damit im Verhalten. Alle Pferde verhalten sich sehr

ähnlich, wenn sie in Freiheit sind. Sie leben zwar auch in einer Hierarchie, aber


wesentlich nur zum Überleben, nicht damit die Leitstute einen Porsche fahren

kann, um damit bei den anderen Leittieren zu imponieren. Auch betteln sie

nicht um Anerkennung. Ihre Instinkte arbeiten ausschließlich in Richtung

überleben, also dem “Sein”. Beim Menschen hat mittlerweile eine verheerende

Umkehrung stattgefunden. Der konditionierte Verstand hat schon lange das

Zepter in der Hand und unser Instinkt ist stark verkümmert.

Energie ist unsichtbar, wir können nur die Auswirkungen wahrnehmen, wie z.B.

Licht und Wärme. Freude z.B. ist ein dynamischer Aspekt des Seins und zeigt

uns das Vorhandenseins der Lebensenergie. Fast jeder kennt das Gefühl der

Freude. In diesen Momenten werden wir mit Energie überhäuft. Aber wie jede

Batterie einen Plus- und einen Minuspol hat, erkennen wir auch im Leid das

fehlen dieser Energie. Für Pferde spielt dieses Wissen keine Rolle, sie leben in

völliger Akzeptanz mit allem was ist in ihrer Natur. Ein Pferd ist also ein

Pferd und kein Hochleistungssportler, oder Hundefutter auf 4 Beinen.

Ponyboy, wie jede andere Seele hat eine ganz persönliche ureigene Aufgabe in

seinem physischen Darsein. Er hat sich als menschenscheues Pferd auf den

Weg gemacht, um jetzt in einer Gemeinschaft aus Pferden und Menschen zu

leben. Die tiefe Bedeutung ist damit aber noch nicht erklärt, komm und frage

ihn selbst!

Hier nun die Geschichte


Wasser und Sternenstaub, oder warum Tee

eine sehr gute Wahl ist!

Wie vielleicht bekannt ist, besteht der menschliche Körper aus etwa

75% Wasser und in diesem Fall zu 25% S t e r n e n s t a u b .

Was dieser Staub jetzt im Einzelnen ist, möchte ich hier nicht

weiter aufführen, aber es sind alles Dinge, die wir auf dieser Erde

auch in anderer Form wiederfinden. Hier soll jetzt

das Element Wasser

unser Thema sein. Wie wir unserem Körper ständig Nahrung zuführen

müssen, so ist auch

die Zuführung von Wasser ein lebenswichtiger

Bestandteil. Wenn

wir das im ausreichenden Maße und in

sauberer Qualität machen würden, wäre diese Geschichte hier

schon zu Ende. Wenn wir uns die Tiere und Pflanzen einmal

ansehen, erkennen wir, dass den Pflanzen das Wasser direkt geliefert wird,

entweder durch den Regen, oder durch Wasseradern. Die Tiere leben dort, wo

genug Wasser in der Nähe ist, oder sie müssen auf Wanderschaft

gehen und es suchen. Ihre Sinne sind in dieser Hinsicht sehr gut

a u s g e r i c h t e t .

Der Mensch hat es lange Zeit genau wie die Tiere

gemacht, denn

im Grunde ist er ja auch ein Erdling, wie all die

anderen Tiere,

nur in einer andern Form.

Immer wenn der Mensch eine Entscheidung treffen muss und das

kommt sehr oft im Laufe eines Tages vor, hat er nur die

Wahl zwischen rechts und links, oder zwischen ja und

nein. Ähnlich wie ein Computer seinen digitalen Weg geht

und nur zwischen 0 und 1 entscheiden kann. Viele aufeinanderfolgende

Entscheidungen, die am Ende gewünschten Sinn ergeben, nennt man beim

Computer ein Programm.


Die Auswirkungen der menschlichen Entscheidungen, können wir somit auch

Programmierung nennen. Diese Entscheidungen werden zwar durch den einzelnen

Menschen selbst getroffen, sind aber geprägt durch die kollektiven

Entscheidungen diverser Gruppierungen der Gesellschaft. Das diese

wiederum durch

nur ganz wenige Menschen im Vorfeld schon sehr stark

m a n i p u l i e r t

wurden, wissen leider nur noch sehr wenige Menschen.

Nur so war es

möglich die Menschen vom gesündesten Getränk, dem

Wasser, abzulenken um ihnen Getränke zu verkaufen, die direkt und indirekt sehr

viel Leid auf dieser Erde verursachen und darüber hinaus auch noch sehr viel Geld

kosten.

Der Konsum von Milch und deren w e i t e r v e r a r b e i t e t e n

Produkte, verursacht sehr viel Leid bei den Tieren, denen die Milch

gestohlen wird. Die perverse Haltung mit all ihren Nebeneffekten

und die grausame Vorgehensweise mit den

Tierbabys sei hier an

erster Stelle genannt. Das diese Produkte ungesund für den

menschlichen Verzehr sind und nach mehr oder weniger längerer Einnahme,

gesundheitliche Probleme bei dem Menschen auslösen, wie z.B. Herz-

Kreislauferkankungen und Krebs, wird von der Industrie logischerweise dementiert.

Eine große Gruppe von Erfrischungsgetränke bildet ein weiteres

Standbein der Getränkeindustrie, oder soll ich lieber sagen der

Zuckerindustrie.

Hier arbeiten beide Hand in Hand und akzeptieren

die dick- und krankmachende Wirkung ihrer Produkte, wie Cola,

Fanta, Red Bull, Eistee usw.. Raffinierter Zucker ist Gift für den Körper

und verursacht bei erhöhtem Konsum schwerwiegende

gesundheitliche Probleme. Das Immunsystem wird direkt durch

die Einnahme von Zucker geschwächt und viele Krankheiten haben

dann ein leichtes Spiel.

Die nächste große Gruppe der schädlichen Getränke sind die, die mit Alkohol

angereichert sind, oder zu einem großen Teil aus Alkohol bestehen. Alkohol hat

bereits einen Transformationsprozess hinter sich,

denn durch das

Gehren oder Brennen von zuckerhaltigen Früchten, Getreiden usw.

wird dieses starke Nervengift erzeugt. Die Folgen der

Einnahme dieses

Giftes hat sicher schon jeder erlebt oder gesehen. Je

höher die Dosis

desto niedriger der Bewusstheitsgrad. Beim Genuss

von Alkohol kann man sich schnell in die Zeit der Neandertaler beamen

und unter den Bewusstheitsgrad


eines Ziegenbocks kommen. Auf körperlicher Ebene warten viele Krankheitsbilder auf

den Konsumenten. Wenn die Leber ihre Kraft verliert, das Gift aus dem Körper zu

entfernen und

aus Erschöpfung selber krank wird, ist ein äußerst

k r i t i s c h e r Zustand erreicht. Deutschland leistet sich 5

verschiedene Arten von Alkoholsteuer, sicher nicht um die

K o n s u m e n t e n durch erhöhte Preise vor dem Verzehr zu schützen, nein,

die Volksvertretung verdient kräftig mit......welch ein Irrsinn!

Wie hat Reinhard Mey es in seinem Song „Sei Wachsam“ schön dargestellt, Der Staat

hält dich arm und die Kirche hält dich dumm. Gutes Zusammenspiel.

Der Hirnforscher Dr. Gerald Hüter vertritt die Meinung, dass jedes gesunde

Kind hochbegabt geboren wird. Wie ist es nur möglich,

dass wir uns von

so vielen relativen Wahrheiten blenden lassen und die absolute

Wahrheit, die uns die Natur zeigt nicht e r k e n n e n ?

Werden wir absichtlich auf die falsche Fährte geschickt? Tauche

einmal ganz intensiv in diese Frage hinein und suche in dir die Antwort.

Sind wir ein achtsamer Teil der Natur, beschenken wir uns selbst aus ihrer vielfältigen

Schöpferkraft und Heilkraft heraus.

Hier im Alentejo finden wir viele dieser wunderbaren Beispiele, die die Natur uns zur

Verfügung stellt. Drei große Vertreter der Zistrose

g e d e i h e n

sehr üppig hier, wovon der Cistus Incanus mit Abstand die

g r ö ß t e n

Heilkräfte in sich trägt. Wilder Lavendel, Lucia Lima, Minze in

v e r s c h i e d e n e n Varianten, um nur ein paar Beispiele

zu nennen. Ob frisch oder getrocknet, sie eignen sich alle

hervorragend um

dem Wasser einen anderen Geschmack zu geben.

Die Zubereitung kann bereits ein Akt der Achtsamkeit

darstellen. In unserem „T“ Tempel vereinen wir die Elemente und nutzen sie

teilweise für eines der gesündesten Gebräue, die wir unserem Körper zu

Verfügung stellen können. Sollte einmal ein Besuch bei uns stattfinden,

kann man uns gerne auf diese Zeremonie ansprechen. Kräuter und

Früchtetees in Bio-Qualität sind Bestandteile unseres FarmShops.


Als Vertriebspartner der Firma Teekanne in Portugal bieten wir zurzeit 10

verschiedene Teesorten ebenfalls in Bio- Qualität, als

Teebeutel Produkt an. Das „Low Quality Image“ für

Teebeutel hat Teekanne mit d i e s e n P r o d u k t e n

ins Gegenteil transformiert. Das Teebeutel und Qualität sich

gegenseitig ausschließen, gehört bei Teekanne der Vergangenheit an. Jeder ist herzlich

eingeladen, sich von dieser Aussage selbst zu überzeugen.

Mount Everest Tea ist für uns der Partner im losen Bio- Früchtetee. Die

Kombination der Zutaten, gepaart mit dem schonenden

Umgang bei der

Herstellung und das alles in zertifizierter Bioqualität. D i e

achtsame Zubereitung dieses Gesöffs in klarer und

störungsfreier Umgebung, im K o n t a k t

mit den Elementen, die s p a n n e n d e

E r w a r t u n g

während sich der Geschmack im kochenden Wasser

entfaltet und der Übergang zum Trinkgenuss, begleitet von

m e d i t a t i v e n

Klängen und dann ohne Gedanken eintauchen in die

Wahrnehmung des Geschmackes und gleiten in eine Teemeditation, in der du ganz

bewusst verfolgst, was in deinem Körper passiert. Jeder ist eingeladen, diese

Erfahrung bei uns im „T“ Tempel zu machen.

"Bonvenon al la Nova Tero"

Füttere deinen Körper ausschließlich mit Natur!

Füttere deinen Geist ausschließlich mit der absoluten Wahrheit!

Deine Seele, die Lebensenergie, wird höher schwingen

und die Einheit von Körper, Geist und Seele folgt ihrer Bestimmung!


Der multiple „T“ Tempel auf Nova Tero

Dieses Gebäude hat multifunktionale Aufgaben. Es ist z.B. für das Gespräch

im Tempel über Transformation, mit einer Tasse Tee und die anschließende

Theta-Meditation bei Vollmond auf der Dachterrasse gedacht. Eine weitere

Aufgabe werden die Gespräche von Eckhart Tolle, oder Thich Nhat Hanh sein.

In diesem Tempel kannst du

ganz spezielle

Sounderfahrungen machen.

Lass dich vom Inneren des

Tempels überraschen.

„Es gibt viele Gründe für uns Menschen, in den gegenwärtigen

Moment zurückzukehren. Alles Leiden entsteht nur in unseren

Köpfen. Suche nicht den Buddha, sei ein Buddha! ”

Hier kannst du dir ein Hörbuch von Thich Nhat Hanh herunterladen


Die Geschichte um den Tempel, oder was hat

ein Tempel auf einem Pferdehof zu suchen?

In den Jahren 2002 - 2012 arbeitete ich überwiegend mit Pferden und lebte auf

der Kanaren Insel La Palma. Zum Ende dieser Zeit fing ich mehr und mehr an

anderen Menschen das Wesen Pferd und deren Natur sowie den Umgang mit ihnen

näher zu bringen. Nach kurzer Zeit stelle ich wiederholt fest, dass die Liebe zu

diesen Geschöpfen zwar uneingeschränkt vorhanden war, aber irgendwie nur auf

mentaler Ebene, aber nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich hatte

erwartet, dass Kursteilnehmer am Ende des Seminars mit dem jeweiligen Pferd in

Resonanz gehen und sie eine Idee davon bekommen, wie es sich anfühlt, wenn das

Pferd ihnen gerne und freiwillig folgt. Wenn ich wiederholt erfolglose Versuche

sehen musste, ging ich in den Roundpen und in Kontakt mit dem Pferd. Ohne große

Einführung in ein Programm folgte das Pferd mir und machte Dinge, nach denen

ich gefragt hatte. Jetzt stand ich vor der großen Frage: Was mache ich anders

als die Teilnehmer? Was habe ich ihnen nicht vermitteln können, um ein ähnliches

Ergebnis zu bekommen? Warum reagieren die Pferde so unterschiedlich? Ein

großer Bestandteil der Seminare war die Reflexion der einzelnen Abschnitte.

Videoaufzeichnungen wurden analysiert und Wahrnehmungen der Teilnehmer

besprochen. Ich fand nicht wirklich eine Antwort auf eine Fragen. Abends am

Lagerfeuer sprachen wir noch etwas spaßig über die Geschehnisse des Tages und

auch warum sich die Leute zur Teilnahme an diesem Kurs angemeldet hatten. Die

Gründe waren vielfältig aber hatten alle einen gemeinsamen großen Nenner. Als

ich diesen Nenner erkannte, sprach ich in der Runde dieses Thema an und konnte

damit etwas den Schleier vor meinen Augen lüften. Es war meine erste bewusste

Auseinandersetzung mit der Gegenwärtigkeit. Aus jetziger Sicht kann ich sagen,

dass meine Arbeit mit den Pferden, oder anders gesagt, der Kontakt mit ihnen

und die angestrebte Beziehung ohne eine Erwartung und in absoluter Präsenz

stattfand. Die Teilnehmer hatten durch die Reihe weg eine Erwartungshaltung,

also ein Ziel vor den Augen. Diese Erwartung auf das Ziel kann niemals in der

Gegenwart sein, sondern immer nur in der Zukunft und da hatten wir auch das

Problem. Ein Pferd, wie jedes andere fühlende Tier auch, lebt und handelt nur im

gegenwärtigen Moment. Es kennt keine Gedanken, die die Vergangenheit

reflektiert, oder Visionen über eine Zukunft. Es findet alles im Hier und Jetzt

statt, wie auch für uns Menschen, wenn sie ihren Verstand einmal ausgeschaltet

haben.


Da die Kommunikation mit Pferden überwiegend auf energetische und nicht auf

verbaler Ebene stattfindet, haben die Pferde den Menschen einfach nicht

verstanden und Erwartungen des Menschen wurden nicht erfüllt.

Durch eine starke Veränderung meiner Lebenssituation beendete ich die

Seminararbeit auf La Palma kurze Zeit bevor im Juli 2012 das große Feuer auch

meine Finca vernichtete. Nach dem Feuer hatte ich ein großes Problem, so sagte

es mir mein Verstand. Alles vernichtet, Gott sei Dank konnten alle Tiere von der

Finca gerettet werden, aber was jetzt??? Ich hatte eine riesengroße

Katastrophe in meinem Kopf. Mental bin ich in das tiefste Loch dieser Erde

gefallen und habe keinen Lichtstrahl mehr gesehen. Zwei Monate später wachte

ich irgendwo im Alentejo, im Süden Portugals auf, aber der Alptraum hielt noch

an. Um die Geschichte etwas abzukürzen, konzentriere ich mich jetzt wieder auf

das Wesentliche. Durch einige Hinweise und „Zufälle“ bin ich auf einen

spirituellen Lehrer und seine Bücher gestoßen, die meine Lebenssituation

schlagartig ändern sollte. „Eine Neue Erde“ war der Titel des ersten Buches,

das einen Transformationsprozess meines Bewusstsein bei mir auslöste. Die

Informationen waren für mich so überwältigend, aber dann auch nachvollziehbar,

das mein bisheriges Leben in Zeitraffer vor meinem geistigen Auge noch einmal

ablief und ich viel Stationen meines Lebens aus einer total anderen Perspektive

betrachten konnte. Ich konnte vielfach relative Wahrheiten von absoluten

Wahrheiten unterscheiden, wo ich mir vorher nicht einmal Gedanken darüber

gemacht hatte. Eine dieser Wahrheiten ist, das Leben in der Gegenwärtigkeit.

Tausende von Gedanken schickt uns der Verstand in unser Leben und sehr sehr

selten entsprechen sie der Wahrheit, alles nur aus einer individuellen

Konditionierung heraus. Der Autor sprach über den Tempel der Erkenntnis und

das der Menschheit der Schlüssel hierfür verloren gegangen sei, was so viel

heißt, das wir nicht der Herr unserer Gedanken sind, sondern sich unsere

Gedanken sich unserer bedienen. Ich wollte mich auf die Suche nach dem

Schlüssel machen, um zu erfahren, was mir dieser Tempel zu bieten hat. Anfang

2013 fing ich an meiner neuen Homepage zu arbeiten und hatte die Vorstellung,

dass der Tempel der Erkenntnis eine große Rolle in der Präsentation spielen

sollte., wie man im Eingangsbild auch noch sehen kann. Zu dieser Zeit lebte ich

aber noch etwa 200 km nördlich von hier und hatte keine Ahnung von meinem

neuen Zuhause, aber wo es auch entstehen sollte, wollte ich einen Ort, Gebäude

oder Platz haben, den ich als solchen Tempel nutzen kann, wo ich den Zugang zu

mir selbst, in Form eines Rituals, finden kann.


2015 war es mir möglich den Platz wo wir jetzt sind zu kaufen. Meine

Erwartungen, die ich vorher an das Universum gerichtet hatte, wurden um ein

Vielfaches übertroffen. Die Pferde haben einen fantastischen Platz und können

das ganze Jahr in relativer Freiheit leben und Futter suchen. Ich kann hier auch

fast alles machen, was mein Herz begehrt. Ein im Rohbau stehendes Gebäude,

dessen Bedeutung ich nicht zweifelsfrei einschätzen konnte, war eher ein

Schandfleck, vom äußeren Eindruck her. Immer wieder fragte ich mich, was soll

ich aus diesem Bau nur machen, oder doch lieber abreißen? NEIN, schrie das

Universum und gab mir ein Zeichen, durch das ich mich an meinen Wunsch, einen

Tempel zu integrieren, erinnerte. Die Ideen des Umbaus fielen, wie Tausend

Sternschnuppen vom Himmel und ich legte sofort los. Jetzt ist der Umbau nahezu

abgeschlossen und aus einem hässlichen Entlein ist ein kleines Schmuckstück

transformiert. Der Tempel sollte nicht nur eine Bestimmung haben, so bekam er

die Bezeichnung „Multiple „T“ Tempel“. Er besteht aus drei Bereichen, zwei

Innenbereiche, wie dem Kuppelraum und dem Vorraum, sowie im Außenbereich auf

dem Dach, der Terrasse. Der Hauptzweck soll aber im Zugang zur

Gegenwärtigkeit sein, also der Tür zur Bewusstheit, oder das Tor zum „Jetzt“.

Jetzt mache ich den Sprung in den ersten Absatz dieser Geschichte und fahre

dort fort, wo die Seminarteilnehmer eine Erwartung in die Arbeit mit den

Pferden hatten und somit gedanklich in der Zukunft waren. Dort waren aber

nicht die Pferde, denn die sind immer nur in der Gegenwart. Sie kommunizieren

nicht auf derselben Frequenz und kommen somit nicht in Resonanz. Das Thema

Zeit ist für Pferde auch noch in anderer Hinsicht unbekannt, für sie ist immer

„Jetzt“. Sie wissen nicht, dass die Menschen eine Periode vom Hellwerden über

die Dunkelheit zum nächsten Hellwerden einen Tag nennen und in 24 Teile einteilt

und eines dieser Teile noch einmal in 60 kleinere Teile. Aber nur das Wissen

hierüber macht uns den Erfolg nicht einfacher. Die Konditionierung unseres

Verstandes, auch im Umgang mit der Zeit, erfolgte unser Leben lang. Hieraus

hat sich dann auch noch ein sehr starkes Ego gebildet und in dieser Kombination

treten wir dem Pferd gegenüber. Es ist von den Pferden zu viel erwartet, wenn

sie unseren unnatürlichen Zustand verstehen und erlernen sollen, also müssen wir

uns auf die gleiche Ebene begeben, wo die Pferde sind. Ohne Zeit, also im

„Jetzt“ und ohne Ego, dass Druck ausübt und keine Geduld hat. Um das zu üben

und zu lernen tauchen wir in den Tempel ein, in einer Umgebung der Ruhe und

Klarheit.


Wir begeben uns auf das Level der Pferde und suchen dann den Kontakt zu ihnen

um in Resonanz zu gehen. Erfährst du die Transformation deines Bewusstseins,

wird sich deine Lebenssituation ganz sicher auch ändern und du kommst deinem

Ursprung sehr viel näher.

Ähnliche Magazine