04.12.2018 Aufrufe

Torbert Nr. 4 - bunt

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Die etwas anderen - SV Heißen -

Handball-News Saison 2018/2019

Fotos: Marc Pastoors

Heft Nr. 4

E-Mail:

torbert.redaktion@gmx.de


Sankt Martin ist jetzt auch schon wieder vorbei und das nächste Event steht

vor der Tür:

Nikolaus 2018

Was heißt das für uns? Genau!

Plätzchen backen!!! Standbesetzungspläne

fertigen und

Glühwein einkaufen. Also ran

an Eier und Schmalz, Zucker

und Salz, Milch und Mehl……..

Der 6. Dezember kommt

schneller als man denkt.

Für die Handballabteilung des SV Heißen ist hiermit

wieder eine große Herausforderung verbunden:

Der Stand auf dem Nikolausmarkt in Saarn,

zu dem wir uns natürlich auch in diesem Jahr bereits

wieder angemeldet haben!!

An den Nikolaus (den Weihnachtsmann und das Christkind sowieso) haben

wir vom Torbert-Team natürlich auch einen Wunsch:

Er möge endlich die verzweifelten Rufe der Jugendabteilung erhören und für

Hilfe in den Betreuerteams sorgen.

Euer Torbert-Team

immer noch !!


ERSTE DAMEN - Verbandsliga -

SSG/HSV Wuppertal - SV Heißen 29:29 (16:11)

SV Heißen - Turnverein Ratingen 25:32 (11:17)

SG Überruhr II - SV Heißen 22:25 (14:13)

Einen Punkt erkämpft

Auch wenn die Mannschaft aus Wuppertal bisher keinen Punkt erkämpfen

konnte, war sie sicher kein „Opfer“ für den SV Heißen. Vor allem in der er s-

ten Halbzeit bekamen die Mülheimerinnen den hochmotivierten Angriff der

Wuppertalerinnen zunächst nicht in den Griff, warfen im Gegenzug die To r-

frau der Gastgeberinnen warm. Nach 10 Minuten stand es noch 6:6, dann

setzten sich die Gegnerinnen Tor um Tor bis auf 16:11 zur Halbzeit ab.

In Halbzeit 2 lief es deutlich besser. Der Rückstand schmolz dahin und in der

40. Minute fiel der Ausgleich zum 19:19. Dann ging es wechselweise hin und

her, bis in der 45. Minute durch einen verwandelten Siebenmeter (Jule) der

erste Führungstreffer für den SV Heißen fiel. Man sah förmlich den Siegeswi l-

len der Mannschaft, trotzdem gelang den Gastgeberinnen noch einmal eine

Drei-Tore-Führung (29:26). Durch Tore von Leo (2), einen eiskalt verwandelten

Siebenmeter von Jule und einen gehaltenen Siebenmeter durch Alex

konnte ein Punkt nach Mülheim entführt werden.

Glücklich über einen Punkt waren: Tatjana und Alex im Tor, Marina (1), Jule (6/3),

Sabrina, Leonie (6), Sarah W., Kaja (2), Anna (8/4), Jenny (2/1) und Brüggi (4).

Chancenlos gegen Ratingen

Jenny hebt ab!

Noch angeschlagen vom Spiel in

Wuppertal und wieder einmal ersatzgeschwächt

empfing das SV-

Heißen-Team die Mannschaft aus

Ratingen. Bereits nach einer Viertelstunde

lief man einem 7-Tore-

Vorsprung (4:11) der Gäste hinterher.

Umstellungen in Angriff,

Tor und Abwehr brachten nicht

den erwünschten Erfolg. Halbzeitstand

11:17. Wie schon in

Wuppertal lief es in Halbzeit zwei

besser. Mehrfache Überzahlsituationen

konnten in Tore umge-


münzt und der eine oder andere Siebenmeter herausgeholt werden. Jenny

erwies sich als sichere Schützin und verwandelte insgesamt 7 Strafwürfe s ouverän.

Dies und eine weitere Umstellung in der Deckung brachte den SV He i-

ßen in der 42. Minute noch einmal auf 3 Tore heran (19:22). Dann reichte

aber die Kraft nicht mehr. Sichere Chancen wurden liegengelassen und Rati n-

gen zog wieder davon. Tenor der Mannschaft: Mund abwischen, nach vorne

schauen! Recht so!

Es spielten: Tatjana und Alex im Tor; Marina (1), Sabrina, Leonie (2), Sarah

W., Kaja, Anna (4), Jana (3), Jenny (12/7) und Brüggi (3).

Mit Kampfgeist zum Sieg

Zwei Punkte mit nach Mülheim nehmen, das war das Ziel der Mannschaft.

Gesagt, getan! Nach 60 Minuten gingen die Heißener Mädels als glückliche

Siegerinnen vom Platz! Vorausgegangen war zunächst ein Spiel auf Augenh ö-

he. Mal lag Überruhr, mal Mülheim mit einem Tor in Front. Nach 15 Minuten

fiel Leonie verletzungsbedingt aus. Mit gefühlt „viel weiterem Pech“ auf Seiten

der Mülheimerinnen lagen die Gastgeberinnen zur Halbzeit mit einem Tor

vorne (14:13).

In Halbzeit zwei wendete sich das Blatt. Zwar konnte sich zunächst wieder

keine Mannschaft entscheidend absetzen, aber nun spielte Überruhr mit

Pech. Mehrfach wurden durch Pfostentreffer sichere Torchancen liegen gelassen.

Dann endlich in der 48. Spielminute

gelang Mülheim durch einen sicher

verwandelten Siebenmeter von Anna die

Zwei-Tore-Führung (19:21).

Überruhr konnte zwar noch einmal nachlegen,

aber durch 3 Tore in Folge (Brüggi,

Marina und Julia) wurde bis zur 56. Minute

sogar ein Vier-Tore-Vorsprung (21:25)

erkämpft. Dem konnte Überruhr nun nicht

mehr viel entgegensetzen und Mülheim

packte beide Punkte ein! Mit dazu beigetragen

hat auch Torhüterin Alex, die eine

gute Leistung zeigte. Erleichterung auch

beim Trainerteam: Svenja und Julia sind

endlich ins Team zurückgekehrt.

Zwei Punkte entführt haben: Alex und Tatjana

im Tor; Marina (3), Julia (2), Leonie, Sve n-

ja, Sarah W., Kaja (5), Anna (7/2), Jenny (5/4)

und Brüggi (3).


ERSTE HERREN - Kreisliga Gruppe 1 -

Holprig zum Sieg!

TV Biefang 3 – SV Heißen 22:27 (9:12)

SV Heißen – Eintracht Duisburg 33:18 (17:10)

Hamborn United – SV Heißen 20:22 (9:10)

Am Samstag ging es für die Erste des SV Heißen zum Schlusslicht nach Biefang.

Wer ein leichtes Spiel und ein Torfestival erwartet hatte , sah sich getäuscht.

In der Teambesprechung wurde noch mal davor gewarnt , dass es hier alles

andere als ein leichtes Unterfangen werden wird. Insbesondere mit Blick auf

die mager besuchten wöchentlichen Trainingseinheiten.

Mit Anpfiff wurde dann deutlich, was damit gemeint war. Biefang wehrte sich

im Rahmen ihrer begrenzten Möglichkeiten, aber leider für uns erstmal ausreichend,

da nicht der Hauch von strukturiertem Zusammenspiel zu erkennen

war. Aber wie gesagt: woher auch? So ging es erst einmal hin und her, bis wir

uns das erste Mal auf 3 Tore absetzen konnten. Zuviel wurde liegen gelassen,

zu viele technische Fehler gemacht. Daher Halbzeitstand nur 12:9.

Die zweite Halbzeit begann leider ähnlich schleppend mit gleichem Fehle r-

bild. Das Ergebnis blieb immer knapp, sodass nie Ruhe ins Spiel kam. Immerhin

konnte die Deckung zu einigen Ballgewinnen kommen, die aber leider zu

oft wieder beim Gegner landeten. Im Angriff gab es endlich einige Lösungen,

sodass wir uns in den letzten 10 Minuten doch noch einen deutlichen Sieg e r-

spielen konnten. Nächste Woche muss gegen Eintracht mehr kommen , sonst

wird’s sehr schwer.

Zum Sieg geschleppt haben sich: Schnapper Tim im Tor, Nils (3), Fabian (8), Stefan

(9), Lennart (3), Ben (4), Marten, Danil, Hoffi, Jan und Trainer Benno.

SV Heißen Olé

Schmale Bank, starkes Team!

Nach dem gruseligen Spiel in Biefang letzte Woche und dem passenden Halloween-Trainingsausfall

ging es für die Erste des SV Heißen gegen Eintracht

Duisburg direkt um den 3. Tabellenplatz.

Die 2. Mannschaft von Heißen sorgte mit einem tollen Spiel für den Anheizer

im Vorfeld, sodass die erste Mannschaft jetzt liefern musste. Tobi aus der

Zweiten und der wieder gesunde Ziebarth waren die einzigen Auswechsler bei

Heißen. Eintracht konnte auf eine volle Bank zurückgreifen. Die ersten 10 Minuten

liefen zäh, aber dann nahm Heißen die Handbremse rau s. Starke kon-


zentrierte Deckungsarbeit und viel Tempo nach vorne brachte Heißen mit 4

Toren in Führung. Zur Halbzeit stand es 17:10.

Nach der Pause zunächst ein schleppender Beginn, bis Heißen wieder richtig

ins Spiel fand. Wenn es etwas zu kritisieren gab, dann überhastete und ungenaue

Abschlüsse. Über eine geschlossene Deckungsleistung fanden die Gastgeber

wieder ins Tempospiel zurück und konnten so das Spiel endgültig gewinnen.

Solide Mannschaftsleistung von Heißen und damit Sprung auf Platz 3.

Eine ganz starke Teamleistung konnten heute zeigen: Schnapper Tim, Nils (2), Peters

(8), Ben (6), Lennart (5), Niklas (2), Fabian (3), Ziebarth (6), Tobi (1) und Coach

Benno.

Der Weg ist das Ziel. SV Heißen Olé

Arbeitssieg oder auch am Ende ist die Ente fett!

Es bleibt dabei, Samstagnachmittagsspiele bleiben eine zähe Angelegenheit.

Die Jungs des SV Heißen waren zu Gast bei der Zweiten von Hamborn United.

Hamborn fand immer wieder den Weg durch die Mülheimer Abwehr. Das

Spiel blieb lange ausgeglichen. Vorne kaum Bewegung und wenn sich dann

Abschlussmöglichkeiten ergaben, wurden sie vergeben. Der Hamborner Torwart

konnte sich für eine zusätzliche Einheit Torwarttraining an diesem

Nachmittag bedanken. Note 1 für den Hamborner Schnapper. Zumindest fing

sich nach der Auszeit die Heißener Deckung nach einer Umstellung und so

ging es mit einer 10:9-Führung in die Pause.

Danach wurde es endlich etwas

besser und Heißen konnte

sich bis zur 50. Minute auf

4 Tore absetzen. Doch dann

wieder das alte Muster: Pomadiger

Abschluss und körperlose

Deckungsarbeit. Der

Ausgleich drei Minuten vor

Schluss war die logische Folge.

Also wieder eine Heißener

Auszeit, kleine Umstellungen

und endlich wurde

der Sieg eingetütet.

Einen glücklichen Sieg gefeiert haben Schnapper Tim, Ziebarth (4), Marten, Nils (3),

Fabian (4), Niklas (3), Peters (2), Kröhnchen, Lennart (3), Ben (3) und Coach Benno.

Zu erwähnen bleibt noch die tolle Fan -Kulisse von Heißen, die mächtig Stimmung

in die Halle brachte.

SV Heißen Olé


ZWEITE DAMEN - Bezirksliga -

TB Osterfeld - SV Heißen 22:17 (10:7)

SV Heißen - Eintracht Duisburg 17:13 (9:7)

TB Oberhausen - SV Heißen 25:19 (13:6)

Unnötige Niederlage in Osterfeld

Es war eine vermeidbare Niederlage!

Die Heißener Damen lagen schnell 3:0

zurück, konnten aber zum 3:3 ausgleichen.

So ging es hin und her bis zum

9:7. Kurz vor der Pause schaffte Osterfeld

das 10:7. In der letzten Sekunde

der ersten Halbzeit musste ein Freiwurf

direkt ausgeführt werden, nachdem

die Spielzeit abgelaufen war. Laura

Schönefeld wurde eingewechselt

und traf zum vermeintlichen 10:8.

Doch der Zeitnehmer machte den Schiri

darauf aufmerksam, dass bei abgelaufener

Zeit kein Wechsel erfolgen

darf. So ging man mit einem Tor weniger

und einer 2-Minuten-Strafe in die

Pause. Die 2. Halbzeit begann mit einer Osterfelder Serie, die sich dadurch auf 5 Tore

absetzen und diesen Vorsprung bis 13:8 halten konnten. Durch 3 Tore in Folge von

Steffi R., Laura 1 und Laura 2 flackerte Hoffnung auf. Heißen kam auf 2 Tore heran (43‘

13:11). Doch Osterfeld setzte sich dann bis 18:11 ab. Am Ende konnten die Heißener

Mädels nur noch von 22:15 auf 22:17 verkürzen. Zusammenfassend muss man fehlende

Durchschlagskraft, Mut und fehlendes Wurfglück für die Niederlage verantwortlich

machen.

Unnötig verloren haben: Nici und Sandra im Tor; Steffi F., Laura Schmidt (7/1), Verena (3),

Miriam, Marie, Veronika (1), Steffi R. (1), Laura Schönfeld (5/2).

Niederlage vom Vorsonntag gut verdaut

Es war lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe, mal führte die eine, mal die andere Mannschaft.

Bei Heißen war aber der Wille zu spüren, dieses Spiel gewinnen zu wollen. In

der 28. Minute konnte ein 2-Tore-Vorsprung erzielt werden, der auch zur Halbzeit Bestand

hatte. Auch in Halbzeit zwei standen die Heißener Mädels gut in der Abwehr und

konnten im Angriff zeitweise auf 4 Tore davonziehen. Ab der 44. bis zur 49. Minute


schlichen sich dann ein paar Fehler ein, die

Duisburg bis auf ein Tor heranbrachte. Von

13:9 über 13:12 wurde ein 17:13-Endstand

erzielt. Laura Schmidt verletzte sich und

konnte nicht mehr eingewechselt werden.

Auch Sandra Cornelsen, die kurz vor Ende

der Partie eingewechselt wurde, verletzte

sich bei der letzten Aktion des Spiels. Kira

konnte wegen einer Verletzung noch immer

nicht spielen.

Nici und Sandra im Tor; Britta, Laura Schmidt (3),

Birthe, Verena (3), Miriam (1), Marie (1), Veronika

(1), Steffi R. (2), Julia, Laura Schönfeld (6).

Gewonnen! Geht doch!!!!

Gutes Spiel gegen Tabellenzweiten

Gegen den Favoriten aus Oberhausen zeigten die Heißenerinnen ein starkes Spiel. In

den ersten 20 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, bevor sich die Favoritinnen

von 6:5 auf 13:6 absetzen konnten. Dies war auch der Halbzeitstand. Nach der Pause

hatten die SVH-Mädels einen tollen Lauf und erzielten 3 Tore in Folge. Der Oberhausener

Trainer sah sich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Jetzt hätte das Spiel kippen

können! Doch mehrere Großchancen blieben auf Seiten des SV Heißen jetzt ungenutzt,

sodass Oberhausen doch wieder einen größeren Vorsprung erarbeiten konnte. Die SV-

Mädels kämpften unverdrossen weiter und verkürzten den Abstand von 8 auf 6 Tore.

Eine gute kämpferische Leistung, die kurzzeitig den hohen Favoriten ärgerte. Es setzte

sich zu guter Letzt die Individuelle Klasse des Spitzenteams aus Oberhausen durch.

Nici und Sandra im

Tor; Britta, Birthe,

Verena (5), Miriam

(1), Katharina, Marie

(1), Veronika (1),

Steffi R. (3), Laura

Schönfeld (8/5).

Verena

setzt sich durch

Fotos: Patrick Munser


ZWEITE HERREN - Kreisliga Gruppe 2 -

TSG Kirchhellen 2 – SV Heißen 16:20 (6:8)

SV Heißen – TV Biefang 2 25:21 (9:12)

HSG Hamborn United – SV Heißen 10:18 (4:6)

Wenn leichte Fehler das Leben schwer machen!

Heute hieß der Gegner TSG Kirchhellen 2. Die Deckung stand zu Beginn gut, lange

hat’s gedauert, bis ein Gegentor gefallen ist. Vorne konnten unsere Jungs gut abräumen

und sich Möglichkeiten erarbeiten. Leider führten die wenigsten der rausgespielten

Möglichkeiten zum ersehnten Torerfolg. Dies führte zu leichter Nervosität

und die Fehler mehrten sich. Pässe ins Leere und Fangfehler passierten viel zu häufig,

um einen sicheren Vorsprung herauszuspielen. So ging es mit 8:6 in die Kabine.

Dort hieß es nur: Fehler vermeiden und Chancen nutzen! Leider ging es so weiter wie

in der ersten Halbzeit. Sobald ein-, zweimal mit Druck durchgespielt wurde, haben

sich Lücken ergeben, die leider viel zu selten genutzt wurden. Beim Abpfiff machte

sich Erleichterung breit. Zwei Punkte im Sack. Gegen stärkere Gegner muss mehr

kommen

Mit Mühe gewonnen haben: Schnapper Maik, Kröhnchen (5), Seko (2), Dirk (4), Dominik,

Leon (1), Hoffi (3), Andy, Ralf, Yossi (1), Schnorri (4).

Unerwarteter Sieg in der Festung!

Am nächsten Sonntag kam der TV Biefang 2 in die Kleiststraße. Die ersten Minuten

sahen vielversprechend aus. Aus dem Stellungsspiel kassierte Heißen nur wenig G e-

gentreffer und konnte gut gegenhalten. Leider wurden die Tore vorne nicht gemacht.

Die Gäste nutzen jeden Fehler aus und bestraften Heißen mit Tempogegenstößen.

Mit 9:12 ging es in die dringend benötigte Pause.


Trainer Krönchen schien an den richtigen Schrauben gedreht zu haben . Motiviert

gingen die Heißener Jungs in die zweite Halbzeit. Vier schnelle Tore aus dem Rückraum

in Verbindung mit einer bärenstarken Deckung brachten die Gastgeber wieder

ins Spiel. Der Drang zum Tor war da und jede Lücke wurde genutzt. Biefang hat gefühlt

jeden Pfiff des Schiris lautstark in Frage gestellt und die Stimmung kippte. Mit

Hilfe der Zuschauer und Trommeln, Musik, Tröten und Gesang schafften es die Heißener

Jungs, einen Vorsprung herauszuspielen. 9 Minuten vor Schluss stellte Biefang

auf eine offensive Manndeckung um, was Heißen vor ganz neue Herausforderungen

stellen sollte. Ungewohnt fehlerfrei und mit Köpfchen wurde ein Foul nach dem a n-

deren erzwungen, Bälle nicht weggeworfen und Tore erzielt. Der Sieg war Heißen

nicht mehr zu nehmen!

Nach 60 Minuten war die Sensation perfekt und die Festung macht e ihrem Namen alle

Ehre. „Der Karren wurde von der ganzen Mannschaft zusammen aus dem Dreck g e-

zogen. Was für eine super Mannschaftsleistung“ sagte Trainer Krönchen nach dem

Spiel.

Jubelnd den Sieg genossen und mit den Fans gefeiert haben Ralf (2), Yossi (5),

Kirchner (2), Ehre (7), Schnorri (3), Dominik (1), Hoffi (3), Janis (2), Volkmar, Trainer

Krönchen und Zettelpuppe Biggi. Weiter so Jungs. Da geht doch noch mehr.

Unerwartete Härte fordert Opfer!

Nur 10 Spieler des SV Heißen traten an zum Spiel gegen die neu gegründete SG Hamborn

United. Es sollte auf der Erfolgswelle von letzter Woche weitergeritten werden,

ohne Wenn und Aber. So startet Heißen dann auch in der Deckung, kraftvoll zug e-

packt, Lücken zugemacht und die Gegner nicht Richtung Tor gelassen. Vorne wurden

gute Möglichkeiten herausgespielt. Leider hatten die Jungs von Hamborn einen To r-

wart, der die Heißener zum Verzweifeln brachte. Erst nach 9 Minuten fiel das erste

Tor zum 1:1. Das Spiel nahm Fahrt auf, aber auch an Härte zu, ohne dass der Unpa r-

teiische eingeschritten wäre. Der Halbzeitpfiff sollte die Gemüter abkühlen lassen.

Höchst motiviert begann Heißen die zweite Hälfte. Eine offensivere Aufstellung sorgte

für einige Fehler der Hamborner, die in Tore umgemünzt werden konnten. Die

Härte nahm zu: Ein Faustschlag ins Gesicht eines Heißener Spielers wurde nicht geahndet.

Ein Griff von hinten in den Arm eines Heißeners (Nachricht aus dem Kra n-

kenhaus: 5 Wochen Spielpause) brachte nur einen Freiwurf. Heißen hatte einen sicheren

Vorsprung und fing an, den Ball ohne jegliche Bemühung Richtung Tor nur

noch hin und her zu spielen. Ein sicheres „nach-Hause-Kommen“ sollte den restlichen

Spielern gewährleistet werden. Fazit: Mit einem fähigen Schiri wäre dieses Spiel s i-

cher anders abgelaufen.

Es siegten: Leon, Andy (1), Ehre (5), Schnorri (3), Yossi (6), Domenik, Jannis,

Hoffi (3), Maik und der Spielertrainer Krönchen. Am Laptop sorgte unsere Zette l-

puppe Lars für Recht und Ordnung.

SV Heißen Olé

Die SV-Heißen-Familie wünscht dem verletzten Spieler alles Gute #comebackstronger


TURNIER F1

F1 mit viel Spaß in Rheinhausen

Die F1 hat zusammen mit der F2 am Turnier in Rheinhausen an der Krefelder

Straße teilgenommen. Alle waren wie immer mit viel Spaß bei der Sache und

konnten zeigen, was sie beim Training schon wieder alles dazugelernt haben.

Weiter so, kann man sich da nur wünschen.


TURNIER F2

F-Jugend überzeugt in Rheinhausen

Am 3.11. stand für die F2 das nächste Turnier

an. Erneut ging es nach Duisburg,

diesmal zum VfL Rheinhausen in die altehrwürdige

Sporthalle Krefelder Straße.

Wieder konnten wir mit der erfreulichen

Anzahl von 17 jungen Handballern*innen

an den Start gehen und zwei Mannschaften

melden. In der Gruppe A setzte sich

unsere Mannschaft erfolgreich gegen den

VfL Rheinhausen, VeRuKaldenhausen, HSG

Homberg und SC Bottrop durch. Lediglich

gegen den TV Biefang musste man eine

knappe Niederlage einstecken.

In der Gruppe B setzte es zum Auftakt für die andere Teilgruppe eine herbe

Niederlage gegen die GSG Duisburg, danach konnte gegen Hiesfeld und den TV

Biefang gewonnen werden, bevor es ein hart erkämpftes Unentschieden gegen

Hamborn 07 und einen deutlichen Sieg gegen die HSG Mülheim gab.

Insgesamt erneut ein gelungener Auftritt

der jüngsten Heißener Handballer mit

schön herausgespielten Toren, hoher Spielfreude

und Begeisterungsfähigkeit. Erfreulich

ist, dass in diesem Turnier nicht nur die

Haupttorschützen William, Ben K., Paul K.

und Julien wie gewohnt trafen, sondern

auch Nico, Paul S., Joshi und Malte mehrfach

treffen konnten sowie Ben J., Bennet

und Bela ihre ersten Tore erzielten. Dies

zeigt die gute Entwicklung auch in der Breite

der F2-Kinder, die wir gerne bei den

nächsten Turnieren weiter fördern wollen.

Erneut ein Dank an die tolle Unterstützung durch Eltern, Großeltern und Geschwister,

die zu einem schönen Samstagmorgen in einer viel zu kalten Halle

beigetragen haben.

Maik


WEIBLICHE E-JUGEND - Kreisliga -

Tabellenführer zu Gast

SV Heißen – VfL Rheinhausen 11:9 (7:4)

TV Issum – SV Heißen 6:9 (4:6)

Am Sonntag kam die weibliche E-Jugend

des VfL Rheinhausen als Spitzenreiter in

die Holzstraße. Die Mädels vom SV Heißen

hatten in den letzten Wochen sehr gut und

motiviert trainiert. Wir waren also guter

Dinge, dem Spitzenreiter das Leben vor

heimischem Publikum schwer machen zu

können. Es dauerte dann gute 5 Minuten,

ehe das erste Tor der Partie fiel. Neela

konnte sich beherzt durchsetzen und netzte

zur 1:0-Führung ein. Auf beiden Seiten

führten die sehr guten und auf Rheinhausener

Seite auch sehr robusten Deckungsreihen zu wenig Spielfluss und noch weniger

Toren. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns mit 7:4 Toren behaupten.

In Durchgang 2 sollte die hervorragende Abwehrarbeit beibehalten und die Angriffe

dynamischer vorgetragen werden. Im Großen und Ganzen verlief die Partie in der

zweiten Hälfte ähnlich. Rheinhausen unterbrach sehr viele Angriffsbemühungen von

uns frühzeitig und konsequent. Neela, Vicky und Tabea konnten mit hart erarbeiteten

Toren, die zum richtigen Zeitpunkt fielen, den Spitzenreiter auf Distanz halten. Hinzu

kam eine überragende Leistung von Louisa im Tor. Sie brachte die erfolgsgewohnten

Duisburgerinnen zur Verzweiflung. Es war völlig

egal, ob sie aus der 2. Reihe warfen, frei vor ihr auftauchten

oder es per 7m probierten. Louisa hielt

einfach alles. So gingen am Ende total glückliche

Heißener Mädchen mit einem völlig verdienten

11:9-Sieg als neuer Tabellenführer vom Platz.

Sehr stolz auf sich sein können, weil sie wie die Löwinnen

kämpften und siegten: Annika, Emi, Emilya, Frida,

Julia, Louisa, Marlene, Neela (8), Nelia, Sarah, Sophia,

Tabea (2) und Vicky (1).


Auswärtserfolg in Issum

Am 11.11. trat die weibliche E-Jugend zum erwartet schweren Auswärtsspiel in Issum

an. Angesichts der trotz des Datums wenig erfreulichen Ereignisse im und um das Spiel

haben wir uns lange Gedanken zum Verfassen des Spielberichtes gemacht. Das Positive

ist, dass unsere jungen Damen das Spiel mit 9:6 gewinnen konnten. Dass sich die Mädchen

dabei 40 Minuten lang einer nicht regelkonformen Auslegung der E-Jugend-

Spielweise sowie zum Teil großer Überhärten (ständiger Griff in den Wurfarm, Stoßen

aus der Luft) ohne ansatzweise Ahndung durch die junge Schiedsrichterin ausgesetzt

sahen, hat auf unserer Seite für großen Unmut gesorgt. Daraus folgt das zweite Positive:

Es hat sich niemand verletzt!

Zum Spielverlauf bleibt nur zu sagen, dass sich unter den Rahmenbedingungen ein wenig

ansehnliches und torarmes, von ständigen Freiwurfunterbrechungen geprägtes

Spiel entwickelt hat. Da sich der Gegner - unabhängig davon, wo der Freiwurf gepfiffen

wurde - auf 6 Meter zurückgezogen hat, hatten es unsere Kinder extrem schwer, in ihren

gewohnten Rhythmus zu kommen. Dazu hat die angesprochene Härte die ein oder

andere auch spürbar gehemmt. Dass dies seitens der gegnerischen Bank so gewollt

war, lassen wenig sportlich faire Äußerungen nach dem Abpfiff vermuten.

Umso erfreulicher ist, dass die Mädchen, die sich von der ruppigen Gangart nicht haben

entmutigen lassen, am Ende auch in Form des sportlichen Erfolges belohnt worden

sind. Leider muss man festhalten, dass durch eine solche Spielweise wie auch Regelauslegung

alle Vorurteile gegenüber unserer Sportart bestätigt werden. Hoffen wir,

dass die nächsten Spiele wieder in gesittetem Rahmen stattfinden können.

Es siegten verdient: Louisa und Emilya im Tor, Marlene, Vicky (2), Neela (5), Emily, Tabea, Annika

(2), Nelia, Frida, Sara, Sophia und Luana.

Maik und Birgit


Jens Doleys / 20 €

Der Handballsnoopy

In Memoriam

„Hannemann †“

Die Auswechselbank

Nele Feldmann/10 €

- Handballmädchen -

Eckhard Mandel

/ 50 €

Blaue Karte

Heinrich Dresen / 60 €

Alle Karten, auch die BLAUE

Tobi Becker / 25 €

Grisu-Feuerdrache

Oma Oma Siech Siech † / 30 €

Der Schiedsrichter

30 € /

Der Schiedsrichter

Marita Brach

40 €

Der ganze Mittelkreis

und die TORbine

Evi Becker / 25 €

DAS Känguru

Marita Brach

20 €/Handballer

Smiley

Anne Konrad/20 €

Lars Konrad / 10 €

Der Handballkönig

Uli Konrad

20 € / Reise-Bert

Nico Konrad

10 €/ Ritter

Birgit /30 €

AL Birgit /30 €

Die Die Handballsonne

Thomas Kolb / 20 €

Ulis geklautes Fahrrad


Leonard Resing / 20 €

Tor! Tor! Tor

Lucy Becker/ 25 €

25 cm Mittellinie,

1 m von der rechten

Seite aus gemessen


10 € /LARS

Appelmann,

1 Tor = 1 Weizen

10 Tore = X

PAULINE Appelmann

10 €/ Schlittschuh

„Blitzschnell“

Ex-AL Bärbel/50 €

Handballschuhe

am Nagel

LENA Appelmann

10 €/ Einhorn „Fabelhaft“

TIMO

Appelmann

10 €

Handballtor

„Alles

was geht!“

Angela Appelmann

10 €/ „Alle für einen“

Ilse Werntges / 20 €

Das Sparschwein

Günther Werntges †

Die Uhr / 40 €

Sven Werntges

20 €

Der Zeitnehmertisch

Jessica Werntges / 20 €

Das Tor

Wir haben in diesem Heft noch alle besetzten Felder der letzten Saison belassen,

die bereits 1 Jahr dabei sind. Wer sie auch für die neue Saison behalten

möchte, melde sich bitte bei mir unter der oben angegebenen Telefonnummer

oder E-Mail-Adresse.

Schon jetzt DANKE für jede Unterstützung!!!!


MÄNNLICHE E1-JUGEND - Kreisliga -

SV Heißen – SC Bottrop 32:14 (19:5)

HSG Homberg/Rheinhsn. – SV Heißen 18:14 (9:7)

Deutlicher Sieg gegen Bottrop

Zum Heimspiel in der Holzstraße

empfingen die Jungs der E1 den SC

Bottrop. Gegen die Bottroper wollten

wir viele Sachen aus dem Training

ausprobieren, dabei aber niemals die

Abwehrarbeit aus den Augen verlieren.

In der ersten Halbzeit klappte

dies auch und Bottrop gelangen nur

5 Treffer. Wir hingegen konnten immer

wieder gezielt unsere Außen erfolgreich

einsetzen. Bis zur Halbzeit

hatten die Kinder schon einen deutlichen

Vorsprung erarbeitet und so

ging es mit einer 19:5-Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wollten wir genau so weitermachen. Doch in der Abwehr wurde

auf einmal nicht mehr richtig aufgepasst und der Gegenspieler nur noch begleitet.

Im Angriff lief es aber weiter rund. Am Ende konnte sich Heißen über einen 32:14-Sieg

freuen.

Es siegten: Levin, Timo, Maxi, Jonas, Lars, Maxi, Jannis, Ariyan und Yasha.


Erste Saisonniederlage in Homberg

Für die Jungs der E1 ging es nach Homberg

zum Tabellenführer. Alle stellten sich auf

ein Spiel in Augenhöhe ein. Die Mannschaft

würde gewinnen, der es gelingt, die wenigsten

Fehler zu machen. Vor dem Spiel wurde

vom Trainerteam noch deutlich darauf hingewiesen,

dass natürlich die Abwehr stehen

muss und man vor dem Tor doch bitte nach

unten werfen sollte.

Das Spiel begann und wir konnten uns

gleich einige gute Torchancen erarbeiten. Doch alle Würfe gingen nach oben und dort

war der Homberger Torwart bärenstark. So dauerte es gute 6 ½ Minuten, bis wir das

erste Tor warfen. Im Verlauf der ersten Halbzeit war es ein offenes Spiel, in dem die

Führung hin und her wechselte. Mit etwas Glück konnte Homberg eine 2-Tore-Führung

mit in die Halbzeit nehmen (9:7).

In der Kabine wurde nun das Abwehrverhalten angesprochen. Viel zu häufig konnten

die Duisburger Kinder ungedeckt einfach durchspazieren und kamen so frei zum Wurf.

Auch die schlechte Torausbeute wurde angesprochen. Immer wieder wurden die Bälle

nach oben oder direkt auf den Torwart geworfen. Dies sollte in der zweiten Halbzeit

auf jeden Fall verbessert werden!!!!

Es war wohl ein gebrauchter Sonntag. Die Fehler ließen sich auch in Halbzeit 2 nicht

abstellen. Es fehlten das Zusammenspiel, der letzte Biss und die entscheidende Torausbeute.

So gewann die SG Homberg/Rheinhausen das Spiel nicht unverdient mit

18:14.

Leider verloren haben: Levin,

Lars, Konstantin, Jonas, Yasha,

Timo, Maxi, Ariyan, Michel und

Hendrik.


MÄNNLICHE E2-JUGEND - Kreisklasse -

Trotz Niederlage zufrieden

SV Heißen – TuS Alstaden 15:23 (8:12)

Zum Heimspiel in der Holzstraße empfing die E2 die E-Jugend des TuS Alstaden, eine

Mannschaft, die zum größten Teil aus Kindern des älteren Jahrgangs besteht. Und somit

waren fast alle mindestens einen Kopf größer als unsere Kinder. Trotzdem wollten

die Kids von Anfang an zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt haben.

Das war ziemlich schwierig, denn die

Mannschaft aus Alstaden wurde von

der Bank nicht zu einem vernünftigen

Jugend-Handballspiel angeleitet.

Ihre körperliche Überlegenheit ausnutzend

wurde nach dem Ballgewinn

der Ball einfach nach vorne geworfen,

wo deren stärkster Spieler schon

wartete, um einfache Tore zu erzielen.

So zog es sich über die gesamte

Spielzeit. Es war also nicht verwunderlich, dass wir erst nach 3 Gegentreffern unser

erstes Tor erzielten. In die Halbzeit ging es mit einem 8:12-Rückstand.

In der zweiten Halbzeit wollten wir den Ball nun nicht mehr so leicht hergeben und uns

weiterhin durch Kombinationshandball Torchancen erarbeiten. Das gelang auch immer

wieder richtig gut. Zu einem Sieg gegen Alstaden reichte es aber nicht. Endstand 15:23.

Trotz der Niederlage können alle stolz auf

sich sein! Vieles, was Woche für Woche

trainiert wird, konnte im Spiel umgesetzt

werden.

Marten

Es spielten: Leo, Elias, Joost, Jorin, Hendrik,

Jannis, Morris, Noa, Leni und Fynn.


WEIBLICHE D-JUGEND - Kreisliga -

Sieg in Duisburg nach zu hoher Niederlage in Essen

SuS Haarzopf - SV Heißen 15:8 (5:5)

GSG Duisburg – SV Heißen 8:10 (5:4)

Wichtiger als die Punkteausbeute ist der erkennbare Lernfortschritt. Auch wenn die

Saison noch nicht einmal zur Hälfte rum ist, kann man schon mit Vorfreude auf die

kommende Spielzeit schauen, denn die Mädels dürfen noch ein weiteres Jahr D-Jugend

spielen.

Obwohl wir personell arg gebeutelt waren (zum Glück hatte Svana Langeweile und hat

kurzfristig ausgeholfen), verlief die erste Hälfte in Essen durchaus ausgeglichen. Mit

dem Pausenpfiff gelang uns sogar durch Sophie Morys per 7m der Ausgleich. Leider

wurden wir in der zweiten Halbzeit kalt erwischt (6:11, 29.) und mussten mit einer

deutlichen Niederlage die Heimreise antreten.

Nur fünf Tage später ging es zur GSG nach Duisburg. Auch hier durften wir von hoch

hängenden Punkten ausgehen, haben die Gastgeber doch zwei 06er Auswahlspielerinnen.

Zu unserem Glück war eine davon nicht da und so lag die ganze

Duisburger Last auf einer Spielerin. Die konnte zu Beginn auch einige Duftmarken

setzen und sorgte für eine 2:0-Führung. Nach der 10. Minute wurde unser Spiel

druckvoller und wir konnten das Spiel offen gestalten (4:4, 18.). Sehr zu unserem

Leidwesen kassierten die Mädels mit dem Pausenpfiff noch einen unglücklichen

Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit bekamen die Zuschauer dann einen Handballkrimi

geliefert. In der 36. Minute (7:8) haben wir die letzte Auszeit genommen und ein paar

Absprachen für die finalen Minuten getroffen. Da auf der rechten Seite die stärkste

Abwehrspielerin der GSG stand, sollte es über die linke

Seite gehen. Und es ging über die linke Seite! Sophie

Morys und Mara erzielten in den letzten vier Minuten

drei Tore und tüteten die Punkte ein. Als Krönung

konnte Emma Paulus (die ebenso wie Levke sehr gut

gehalten hat) noch einen 7m abwehren. Der Rest war

Freude.

Es spielten in Haarzopf: Levke, Emma P. – Emma R.,

Anna Fee, Mara, Merle, Sophie S., Nele (1), Svana und

Sophie M. (7/1).

Es spielten in Duisburg: Levke, Emma P. – Emma R.

(1), Anna Fee, Mara (1), Merle, Sophie S. (2), Nele (1),

Maya und Sophie M. (5).


GEMISCHTE D-JUGEND - Kreisklasse -

Zwei Punkte im Sack

SV Heißen - Alstadener TuS 14:11 (7:5)

Nach einem schnellen ersten

Tor von Jannis sah das Spiel

nach extremem Standhandball

aus. Nach dem Anschlusstreffer

der Gegner und einem

Timeout unsererseits kam

endlich etwas Bewegung ins Spiel. Durch freigezogene und gut genutzte Lücken sowie

einen von Elliot geworfenen 7-Meter konnten wir innerhalb von 4 Minuten unsere

Führung auf 6:2 ausbauen. Danach wurde durch Übermut die Abwehr vergessen und

wir gingen mit einem 7:5 in die Halbzeit.

Zu Beginn der 2. Halbzeit gelang es uns, durch schönes Zuspiel und viel Bewegung unseren

Vorsprung auf 10:6 zu erweitern. Zu gut meinte es in der Abwehr Svana, die mit

gelber Karte verwarnt wurde. Trotz von Ben prima

gehaltenem 7-Meter der Alstadener schlich sich

wieder die Unkonzentriertheit ein und die Gegner

kamen noch einmal auf 2 Tore heran. Mit einem

7-Meter-Wurf von Jannis beendeten wir das Spiel

mit einem 14:11 und ZWEI! nach Hause gebrachten

Punkten.

Mit dabei: Schnapper Ben, Elliot (1x7m), Joshi (1), Cornelius

(3), Oskar (4), Jannis (6+1x7m), Svana, Benni,

Nour, Amelie und Vincent.


Badeurlaub oder Aktivurlaub, mit Familie oder als

Single – im Land der schwarzen Berge, direkt an der Adriaküste,

kann jeder genau die Ruhe und Erholung finden, die

seinen Vorstellungen entspricht. Lassen Sie den Alltag in

Ihrer privaten Montenegro-Ferienwohnung hinter sich und

fühlen Sie sich wie zu Hause. Freuen Sie sich über eine

erstklassige, deutschsprachige Betreuung bereits lange vor

Beginn des Urlaubs. Weitere Infos unter www.utjeha.me

oder direkt bei Tina und Helmut Konrad, die selbst begei s-

terte Montenegro-Reisende sind.


Komplettsysteme für die Rohrinnenentgratung

An der Hasenjagd 8, D-42897 Remscheid

Tel.: +49 (0) 2191-9982-0

Fax: +49 (0) 2191-9982-24

E-Mail: info@blissenbach.de


SV Heißen – Handballabteilung

Zurzeit erheben wir folgende mtl. Mitgliedsbeiträge:

Schüler (bis 14 Jahre) 8,00 €

Jugendliche, Auszubildende und Studenten 10,00 €

Erwachsene (aktiv) 12,00 €

Erwachsene (passiv) - auf Antrag - 7,00 €

Familienbeitrag 25,00 €

Rentner 7,00 €

Vorstand Handballabteilung SV Heißen

Abteilungsleiterin: Birgit Hoffmann 0208-4444620

Frauenwarte: B.Schmitz / K. Szymiczek

Männerwart: Rainer Dahlheim

01722872898

Jugendwart: Helmut Konrad 015901032829

Geschäftsstelle: Klaus Niel 01773613840 / 0208-497784

E-Mail: klausn85@gmail.com

Vorstand Gesamtverein SV Heißen

1. Vorsitzender: Norbert Zmorek

2. Vorsitzende: Ulrike Fischer

Geschäftsführer: Eckhard Mandel

Kassenwart: Ulrich Konrad

Homepage: sv-heissen.de

Mannschaften, Trainingszeiten, Ansprechpartner

Mannschaft Sporthalle Tag / Uhrzeit Ansprechpartner

Kindergarten Blücherstraße FR 15:30 – 16:30

F-1

Boverstraße

Blücherstraße

MO 16:00 – 17:30

MI 16:30 – 18:00

F-2 Blücherstraße FR 16:30 – 17:45

E-1 weiblich

E-1 männlich

E-2 gemischt

D1- weiblich

D1- gemischt

1. Damen

Verbandsliga

2. Damen

Bezirksliga

1./2. Herren

- Kreisliga -

Kleiststraße

Blücherstraße

Kleiststraße

Kleiststraße

Boverstraße

Blücherstraße

Kleiststraße

Kleiststraße

Heinrichstr.

v.d. Tann-Str.

Kleiststraße

Kleiststraße

MI 18:00 – 19:30

FR 17:45 – 19:00

DI 18:00 – 19:30

DO 18:00 – 19:30

MO 16:00 – 17:30

MI 16:30 – 18:00

MI 18:00 – 19:30

DO 18:00 – 19:30

MI 17:30 – 19:00

DO 16:30 – 18:00

DI 19.30 - 21.00

DO 20.30 - 22.00

DI 20.15 - 22.00

DO 19.00 - 21.00

Kleiststraße MI 19.00 - 21.00

Jugendwart

Helmut Konrad

Handy 0159/01032829

d-jugend@sv-heissen.de

e-jugend@sv-heissen.de

f-jugend@sv-heissen.de

Jens Doleys / H. Linnenschmidt

trainer1damen@sv-heissen.de

Berti Haenlein

trainer2damen@sv-heissen.de

Benno Schupe

Daniel Krohne

Homepage:

sv-heissen-handball.de


Wetzmühlenstraße 16

45470 Mülheim an der Ruhr

Telefon (0208) 49 02 54

Telefax (0208) 49 86 68

Impressum Torbert:

Der Torbert erscheint etwa vierzehntägig während der laufenden Saison (jetzt 2018/2019).

Zum Torbert-Team gehören: Anne Konrad, Evi Becker, Ulrich Konrad, Nicole Lickfeld.

E-Mail-Adressen: Torbert.Redaktion@gmx.de oder Anne.Konrad@gmx.net


02.11. Anna-Kathrin Eifert

02.11. Nico Miedl

02.11. Jonas Jessen

05.11. Winfried Hasenbeck (80)

05.11. Anne Konrad

05.11. Evi Becker

05.11. Elias Möring

06.11. Svana Matthis

06.11. Louisa Steffen

07.11. Rolf Homberg

10.11. Ilse Werntges

14.11. Neela Schepermann

15.11. Iris Hocevar

15.11. Paul Kerpen

15.11. Matheo Vetter

17.11. Konstantin Morys

18.11. Lena Sophie Oberborbeck

19.11. Bennet Kersten

24.11. Oliver Wunderlich

25.11. Annika Paulus

28.11. Cem Oehler

29.11. Tobias Becker

29.11. Felix Klaus


Aktuelle TABELLEN

Pl. 1. Damen Verbandsliga Punkte 2. Damen Bezirksliga Punkte

1 HSV Sol.-Gräfrath 2 18:0 Turnerb. Oberhausen 16:2

2 TuS Treudeutsch Lank 2 14:4 HSG VeRuKa 14:0

3 Niederbergischer HC 12:4 Turnerbund Osterfeld 14:4

4 HC Wermelskirchen 12:6 GSG Duisburg 2 11:5

5 SV Heißen 12:6 Turnverein Biefang 3 11:5

6 Turnverein Ratingen 11:7 Eintracht Duisburg 2 10:8

7 SG Überruhr 2 9:9 DJK Tura Dümpten 88:8

8 HSG W.MTV Solingen 8:10 SV Heißen 2 6:10

9 HSG Rade./Herbeck 7:11 BW Neuenkamp 5:11

10 Mettmann-Sport 5:11 Spfr. Hamborn 07 4:10

11 TB Wülfrath 2 4:12 SC Bottrop 4:12

12 SSG/HSV Wuppertal 4:14 Turnerb. Oberhausen 2 3:15

13 HSG Adler Haan 2 4:14 HSG VeRUKa 2 0:16

14 HG Kaarst/Büttgen 2:14

Pl. 1. Herren Kreisliga Punkte 2. Herren Kreisliga Punkte

1 MSV Duisburg Handball 18:0 SG Tackenberg 16:0

2 VfB Homberg 14:4 HSG Duisburg-Süd 16:2

3 GSG Duisburg 2 12:4 HSG Mülheim 2 12:2

4 SV Heißen 12:4 SV Heißen 2 11:7

5 DJK Styrum 06 2 9:7 TV Biefang 2 10:4

6 Eintracht Duisburg 8:6 MSV Duisburg 2 9:7

7 HC Sterkrade 75 2 8:8 TV Aldenrade 2 7:9

8 Alstadener TuS 2 7:9 HSG Hamborn United 3 6:10

9 HSG Hamborn United 2 5:9 SC Eintracht Mülheim 6:10

10 BW Neuenkamp 2:10 SC Bottrop 3 5:11

11 Beecker Turnverein 2:12 Styrumer TV 4:14

12 Turnverein Biefang 3 1:13 TSG Kirchhellen 2 2:14

13 ETuS Wedau 0:12 DJK Adler 07 Bottr. 2 2:16

Pl. KL Mädchen D Punkte KL Mädchen E Punkte

1 Turnverein Biefang 14:0 SV Heißen 10:2

2 VfL Rheinhausen 12:2 TV Biefang 7:1

3 SuS Essen-Haarzopf 12:2 VfL Rheinhausen 7:3

4 SG Überruhr 10:2 TV Borken 6:2

5 SV Heißen 6:6 TV Issum 4:2

6 GSG Duisburg 6:8 TV Voerde 4:4

7 SC Bottrop 6:8 HC TV Rhede 4:6

8 ETB SW Essen 6:10 TuS Lintfort 2:8

9 ETuS Wedau 4:12 SV Schermbeck 0:8

10 HSG Duisburg-Süd 2:10 SuS Essen-Haarzopf 0:8

11 HSG Homberg-Rheinhausen 2:10

12 DJK Adler 07 Bottrop 2:12

Pl. KK Jungen D Pkt KL Jungen E Pkt KK Jungen E Pkt

1 ETuS Wedau 8:0 HSG Homb.-Rheinh. 12:0 TSG Kirchhellen 10:0

2 TB Oberhausen 6:2 SV Heißen 8:2 Alstadener TuS 10:2

3 TV Biefang 6:2 GSG Duisburg 8:2 GSG Duisburg 7:5

4 SV Heißen 4:4 HSG Duisburg-Süd 6:6 Adler 07 Bottrop 6:4

5 Adler 07 Bottrop 4:6 TB Oberhausen 4:8 SV Heißen 5:7

6 HC Sterkrade 75 2:6 Hiesfeld/Aldenr. 4:8 ETuS Wedau 4:6

7 Alstadener TuS 0:10 TV Biefang 2:8 HSG Duisb.-Süd 0:8

8 SC Bottrop 0:10 HC Sterkrade 75 0:10


Vorschau SV Heißen – Handball - bis Ende des Jahres 2018

22.11.2018

20:00

ETuS Wedau 1M

SV Heißen 1M

Biegerhof 3

47259 Duisburg

01.12.2018

16:30

GSG Duisburg 2M

SV Heißen 1M

Gesamtschule Süd (Du) 47269

Duisburg

17:45 Niederberg. HC 1F SV Heißen 1F

Schulzentr. Waldschl.,Velbert-

Neviges 42553 Velbert

02.12.2018

12:30

SV Heißen D1M SC Bottrop D1M Kleiststraße

12:30 HSG Du-Süd E2J SV Heißen E2J

13:30 HSG Du-Süd E1J SV Heißen E1J

13:30 TV Biefang E1M SV Heißen E1M

15:30 Spfr. Hamborn 07 1F SV Heißen 2F

Biegerhof 4

47259 Duisburg

Halle Biefang

46149 Oberhausen

Hamborner Straße

47166 Duisburg

08.12.2018

12:30

TV Biefang E1J

SV Heißen E1J

Halle Biefang

46149 Oberhausen

14:30

HSG Duisburg-Süd Jugend

D1M

SV Heißen D1M

Biegerhof 4

47259 Duisburg

09.12.2018

10:00

TV Biefang D2J

SV Heißen D1J

Halle Biefang

46149 Oberhausen

13:15 SV Heißen 2F HSG VeRuKa 1F

15:00 SV Heißen 1F Treudeutsch Lank 2F

17:00 SV Heißen 1M Beecker TV 1M

Kleiststraße

19:00 SV Heißen 2M HSG Mülheim 2M

16.12.2018

09:45

DJK Styrum 06 2M SV Heißen 1M von-der-Tann-Straße

11:45 TV Voerde E1M SV Heißen E1M

Schulzentrum Voerde Süd 1

46562 Voerde

12:30 SV Heißen D1M ETuS Wedau D1M Kleiststraße

14:00 HSG VeRuKa 2F SV Heißen 2F AEG-Schulzentrum, 47239 DU

14:30 Solingen-Gräfrath 2F SV Heißen 1F

SG.Klingenhalle, 42655 Solingen

16:15 Adler 07 Bottrop 2M SV Heißen 2M D.-Renz-Halle, 46236 Bottrop


Transparent und günstig: Nutzen Sie alle Vorteile unserer

neuen Girokontenmodelle und finden Sie jetzt das

Konto, das zu Ihnen passt.

Jetzt informieren: www.sparda-west.de/giro

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!