SPENGLER CUP DAVOS - Programm 2018

spenglercupdavos

HC Ocelari Trinec/CZE 21

nach einer neuen Herausforderung, und als ich

vernahm, dass Ocelari Trinec interessiert ist,

fiel mir die Wahl nicht sonderlich schwer.»

Was Bukarts damit meint, liegt auf der Hand:

In Trinec, einer Stahlstadt an der Grenze zu

Polen, hat er sich nun als Leader einem Topteam

angeschlossen. Die Mannschaft von

Trainer Vaclav Varada hatte im letzten Jahr die

Qualifikation auf Rang 3 beendet, den Playoff-

Final und in der Champions Hockey League

den Halbfinal erreicht. Mit dementsprechend

breiter Brust haben die Tschechen auch

ihre Saisonziele formuliert. «Wir wollen alle

HC Ocelari Trinec

Gegründet:1999

Liga:

Tipsport Extraliga

Liga 2017/2018

2. Platz

Spengler Cup: erste Teilnahme

Die 3 Top-Stars: Simon Hrubec,

Lukas Krajicek, Roberts Bukarts

Wettbewerbe gewinnen, an denen wir teilnehmen»,

erklärt der 28-Jährige jedenfalls ziemlich

direkt. Dass der Start in der Meisterschaft

und in der Champions Hockey League dennoch

ein wenig harzig verlief, macht ihm keine

Sorgen, schliesslich hat er hier ein Team vorgefunden,

das kompromisslos füreinander

einsteht: «Wir spielen ein schnelles, modernes

Hockey und arbeiten in jedem Einsatz hart.

Jeder ist hochmotiviert und bereit, dem anderen

zu helfen.»

Genau dies stimmt ihn folglich auch zuversichtlich,

dass er die Scharte nun auswetzen wird,

die damals in der Altjahreswoche 2011 in

Davos trotz aller Einzigartigkeit und Magie

zurückgeblieben ist. So kann er denn auch

guten Gewissens versprechen: «Wir werden

alles daran setzen, das Turnier zu gewinnen

und unsere Namen in der Geschichte des

Spengler Cup zu verewigen.» l

Weitere Informationen auf:

www.hcocelari.cz, www.spenglercup.ch

Volle Kraft voraus, Fokus

aufs Tor: Roberts Bukarts.

Foto: HC Ocelari Trinec/Filipec

Weitere Magazine dieses Users