SPENGLER CUP DAVOS - Programm 2018

spenglercupdavos

Stolzer Goldpartner

des Spengler Cup 2018

«Sind dabei, um zu gewinnen»

Zum zweiten Mal in Folge wird ein Team aus der finnischen Liiga den

Spengler Cup bereichern. Nachdem HPK Hämeenlinna im Vorjahr sieglos

heimkehrten, wollen es KalPa Kuopio und dessen Captain Tommi Jokinen

nun aber besser machen.

KalPa Kuopio/FIN 31

Kuopio ist eine mittelgrosse Stadt mit rund

120 000 Einwohnern in der Region Nordsavo,

im Herzen Finnlands, mitten zwischen Seen

und Wäldern gelegen. Wer die endlosen Weiten

vom 75 Meter hohen Puijo-Turm oberhalb der

lokalen Sprungschanze zum ersten Mal überblickt,

erkennt sofort: Genau so stellt sich die

Welt dieses Land und seine Natur vor.

Dass auch der lokale Eishockeyklub gut in diese

Postkartenidylle passt, ist kein Zufall. KalPa

Kuopio – KalPa steht für Kalevan Pallo – ist ein

Verein, der finnischer kaum sein könnte. Bereits

1929 gegründet hat er zwar bis heute keinen

Titel gewonnen, aber die Grossen dennoch immer

wieder geärgert. Vor allem aber ist er stets

aus sich selbst heraus gewachsen. «KalPa ist

wichtig für die Leute unserer Region», betont

Captain Tommi Jokinen. Der 30-jährige muss es

wissen, schliesslich ist er in einem Vorort der

Stadt aufgewachsen und im Klub gross geworden.

2016 ist er nach einem vierjährigen

Abstecher nach Lappeenranta als Leader heimgekehrt.

«Es ist wunderbar zu sehen, wie die

Jungen hier zu lokalen Helden heranwachsen»,

sagt er.

Tatsächlich spricht Tommi Jokinen damit einen

wichtigen Teil der Identität an: KalPa, das in der

Vergangenheit schon so grosse Namen wie Olli

Jokinen, Kimmo Timmonen oder seinen aktuellen

Klubbesitzer und Trainer Sami Kapanen

hervorgebracht hat, bildet Spieler aus und setzt

auf sie. Es ist eine Strategie, mit der man vor

Verantwortungsvoll geniessen.

Captain Tommi Jokinen.

Foto: Atte Rissanen Photography

Weitere Magazine dieses Users