SPENGLER CUP DAVOS - Programm 2018

spenglercupdavos

History – Slava Bykov 37

Treuhand | Steuer- und Rechtsberatung

Wirtschaftsprüfung | Unternehmensberatung

Informatik-Gesamtlösungen

Mit OBT checken Sie den

Puck – direkt ins Ziel!

Unser Ziel ist Ihr Erfolg, den wir

zusammen im Teamwork mit Leidenschaft

und Engagement erarbeiten.

Wir freuen uns auf Ihr Zuspiel!

Acht auf einen Streich

Slava Bykov (58) gehört zu den grössten

Spielern aller Zeiten. Und so ist es logisch,

dass er auch auf der Bühne des Spengler

Cups aufgetreten ist. Aber zum Turniersieg

hat es nie gereicht.

Der 26. Dezember 1993 ist ein grosser Tag in

der Geschichte des Spengler Cups: Der HC Davos

ist nach vier Jahren erstmals wieder dabei und

schafft zum Auftakt gleich die grosse Sensation.

Ein Sieg gegen den russischen Vertreter Tscheljabinsk

mit 8:7.

Dreimal in Serie war der HCD nach dem Abstieg

aus der NLA bis hinunter in die 1. Liga nicht gut

genug für das Turnier und durfte nicht mitspielen.

Dank der Rückkehr in die NLA im Frühjahr

1993 ist der Turnierveranstalter bei der 67. Austragung

nun wieder mit von der Partie. Mit einem

ausländischen «Verstärkungsblock». Neben

Per Djoos (Lugano), Mike Posma (Thurgau),

Andrei Kvartalnov und Albert Malgin (beide

Chur) treten Andrej Chomutov und Wjatscheslav

«Slava» Bykov von Fribourg-Gottéron beim Turnier

auf – es ist ihre dritte von vier Teilnahmen.

Und die spektakulärste.

Im Eröffnungsspiel heisst der Gegner Traktor

Tscheljabinsk. Der Vierte der russischen Liga ist

nach einer 6:3-Führung scheinbar sicherer Sieger.

Aber Slava Bykov und Andrej Chomutov

zelebrieren gemeinsam acht Treffer und führen

den HCD zum 8:7-Sieg. Sozusagen acht auf einen

Streich. Zum Turniersieg reicht es allerdings

nicht. Der mehrfache Olympiasieger und Weltmeister,

der heute in Fribourg lebt und perfekt

französisch spricht, sagt rückblickend mit einem

Lächeln: «Je n’ai rien gagné en Hockey Suisse,

mais je gangé ma vie en Suisse». Er habe im

Schweizer Hockey zwar nichts gewonnen (er

war mit Gottéron nie Meister) aber er habe hier

sein Glück und eine neue Heimat gefunden. l

www.obt.ch

OBT AG

Berikon

Brugg

Lachen SZ

Oberwangen BE

Rapperswil SG

Reinach BL

Schaffhausen

Schwyz

St.Gallen

Wädenswil

Weinfelden

Zürich

Gerd Truntschka hält Slava Bykov zurück.

Foto: SLAPSHOT-Archiv

Weitere Magazine dieses Users