VN_Ratgeber_Saaten

cspiegel

Aprikosenkerne Chia-Samen Erdmandeln Flohsamen

Herkunft

Die Aprikose (Prunus armeniaca) kommt ursprünglich

aus Zentralasien. Die süßen Kerne

stammen aus den Zuchtsorten der Ess‐Aprikosen.

Die bitteren Aprikosenkerne mit ihrem typischen

Bittermandelgeschmack werden aus den kleinen

säuerlichen Wildaprikosen gewonnen. Unsere Aprikosenkerne

kommen aus der Türkei.

Inhaltsstoffe

Aprikosenkerne enthalten Vitamin E, B Vitamine,

Kalium und Magnesium. Bei süßen Aprikosenkernen

ist der Amygdalingehalt gegenüber den

bitteren Sorten so gering (Blausäuregehalte

< 70 mg/kg), dass ein Verzehr als unbedenklich

eingestuft werden kann. 100g enthalten zirka

600 kcal.

Gesundheitliche Wirkung

Aprikosen enthalten viel Salicylsäure sowie größere

Mengen Quercetin (Q10), einem Flavonoid, das als

Fänger freier Radikale fungiert. Die Salicylsäure

wirkt antibakteriell und kann Krankheitskeime in

Magen und Darm abtöten sowie Fäulnisprozesse

stoppen.

Produkte

• Lihn Aprikosenkerne süß

Anti-Aging-Snack

Die süßen Aprikosenkerne sind geröstet und gesalzen

ein besonderer Knabberspaß. Sie enthalten viele

Mineralstoffe, allen voran Magnesium. In ihren

Anbauländern werden die süßen Aprikosenkerne gerne

zusammen mit getrockneten Aprikosen

gegessen. So ergänzen sich die

Inhaltsstoffe auf ideale Weise. Süße

Aprikosenkerne bilden auch die

Grundlage für das marzipanähnliche

Persipan.

Herkunft

Die Wüstenpflanze gehört der Gattung Salbei an.

Aus violetten Blüten entstehen Samenkapseln mit

weißen oder schwarzen Chia-Samen. Schon vor

500 Jahren bei den Maya als „Superfood“ bekannt,

kommen sie nun auch bei uns auf den Tisch. Unsere

Chia-Samen kommen aus Lateinamerika.

Inhaltsstoffe

Chia-Samen enthalten zehnmal mehr Omega-3 als

Lachs, neunmal mehr Antioxidantien als Orangen,

mehr Eisen als Spinat, mehr Calcium als Vollmilch,

mehr Magnesium als Brokkoli und mehr Ballaststoffe

als Leinsaat. Weiterhin sind in den Chia-Samen

Vitamin A und B, Kalium, Bor, Zink, Folsäure sowie

lebenswichtige Aminosäuren enthalten. 100g Chia-

Samen enthalten rund 480 kcal.

Superfood Deluxe

Die schleimbildenden Eigenschaften kann man sich bei

der Herstellung von Gebäck und zum Binden

von Pudding zu Nutze machen. Eingerührt in

Joguhrt, Quark, Smoothie oder Müsli erhält

man eine sättigende, verdauungsfördernde

Zwischenmahlzeit. Auch trocken über den

Salat gestreut, knuspert es mit Chia-

Samen angenehm nussig.

Gesundheitliche Wirkung

Der Kraftspender für alle, die Ausdauersport treiben

oder sich vegan ernähren: Der hohe Anteil an Ballaststoffen

sättigt nachhaltig und sorgt dafür, dass die

enthaltene Energie vom Köper langsam aufgenommen

wird. Chia-Samen können den Blutzuckerspiegel

positiv beeinflussen und haben einen natürlichen

blutverdünnenden Effekt, der das Risiko eines

Schlaganfalls oder Herzinfarkts deutlich senkt.

Produkte

• Sachia Chia-Samen weiß und schwarz

Herkunft

Die Erdmandel, auch als Tigernuss oder Chufa bekannt,

ist ein Knollengemüse und wächst wie eine

Kartoffel unter der Erde. Sie gedeiht allerdings nicht

in unseren Breitengraden sondern in wärmeren Regionen

wie Südeuropa und Westafrika. Die Erdmandel

hat einen nussigen

Geschmack, der an eine

Mischung aus Mandeln

und Haselnüssen erinnert.

Unsere Erdmandeln

kommen aus Westafrika.

Inhaltsstoffe

In Erdmandeln stecken viele Mineralstoffe, Biotin,

B-Vitamine, Ballaststoffe und wertvolles pflanzliches

Eiweiß. 100g enthalten etwa 369 kcal.

Gesundheitliche Wirkung

Die Erdmandel schmeckt wie eine Nuss, ist aber keine.

Das macht sie verträglich für Menschen, die auf

Nüsse allergisch reagieren. Auch ist sie eine Wohltat

für alle Stressgeplagten, denn die enthaltenen

Mineralstoffe und B-Vitamine stärken die Nerven.

Einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des

Darms hat die Erdmandel auch: Bei ihrer Verstoffwechselung

entsteht unter anderem Buttersäure,

die die Zellen der Darmwand schützt.

Produkte

• Lihn Erdmandelkerne

• Holo Erdmandeln fein vermahlen

Allround-Talent

Die getrockneten Erdmandeln müssen vor dem Verzehr

etwa 4 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Sie

besitzen eine runzlige braune Haut und können entweder

so geknabbert, in Form von Flocken übers Müsli oder zum

Kuchenteig gegeben werden. Wer in der Küche kreativ

ist, dem sind mit Erdmandeln keine Grenzen gesetzt: Sie

können geröstet, gebraten oder gekocht werden.

Herkunft

Indische Flohsamen werden in Indien aber auch

in Pakistan angebaut. Sie wachsen in ährenförmiger

Reihung an bis zu 10 cm hohen Wegerichgewächsen.

Die Samen sind erhältlich im Ganzen, nur

deren Schalen oder die Schalen fein vermahlen.

Unsere Flohsamen kommen aus Pakistan und

Indien.

gut gewässert

Bei der Einnahme von Flohsamen sollte auf eine

ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Mehrmals täglich 1 TL mit einem halben Glas Wasser

einnehmen, am besten 1–2 Gläser Wasser direkt im

Anschluss trinken. Die Samen nicht zusammen mit Milch

einnehmen, da dies das Aufquellen verhindert.

Inhaltsstoffe

Die in den Flohsamenschalen enthaltenen Ballaststoffe,

die sogenannten Flosine-Schleimpolysaccharide,

sind in der Lage, mehr als das 50-fache an

Wasser zu binden. 100g Flohsamen enthalten etwa

186 kcal. Die Schalen dagegen nur 21 kcal.

Gesundheitliche Wirkung

Die Schalen der Samen enthalten eine beachtliche

Menge an Ballaststoffen. Diese quellen und wirken

so positiv bei Verstopfungen. Enthaltenes Öl

unterstützt die abführende Wirkung, indem es als

eine Art „Schmieröl“ wirkt. Ballaststoffe

halten zudem lange satt und sind deshalb

ein guter Begleiter einer Diät.

Flohsamen werden auch zur Darmreinigung

eingenommen, da sie neben

Wasser im Darm schädliche Bakterien

und Gase binden.

Produkte

• Sanatura Flosapur

• Linusit Flohsamen

• Salus Indische Flohsamenschalen

Weitere Magazine dieses Users