EleNEWS_18-19_7_II

elephants

Infomagazin der Basketball Sportgemeinschaft Blau-Weiß Grevenbroich e.V. – NEW ELEPHANTS

#7

NewsN

Basketball

1. Regionalliga

Samstag,

15.12.18

Hertener

LÖwen


Vorwort

Liebe Fans, verehrte sponsoren

Marc-André M.

Energienahe

Dienstleistungen

Wir kümmern uns

um E-Mobilität.

Auch wenn Sie heute noch tanken, kümmern wir uns bereits jetzt um den Ausbau

der regionalen Ladeinfrastruktur und die Entwicklung von Angeboten rund um das

Thema E-Mobilität. Heute und morgen.

www.new.de/kuemmern

new.niederrhein

Mit dem heutigen Spiel gegen Herten

ist die Hinrunde der Regionalliga Saison

2018/2019 auch schon wieder

vorüber und die Elephants können

sich wahrlich nicht über Langeweile

beklagen.

Schon vor dem ersten Spieltag

schickte man US Import Justin Blanks

wieder nach Hause, weil es charakterlich

so überhaupt nicht gepasst

hat. Dafür schlug Neuzugang Nino

Janoschek gleich bei der Premiere

in Salzkotten umso besser ein, doch

schon gegen Haspe gab es trotz des

neuen US Forwards Chris Carter die

erste Niederlage und auch gegen den

Top Favoriten aus Düsseldorf musste

man sich geschlagen geben. In Deutz

zeigte die Truppe wieder ihr Sonntags

Gesicht als man den Gegner regelrecht

demontierte, doch schon eine

Woche später gegen Hagen verließ

man erneut als Verlierer das Feld.

Carter wurde noch während der

Probezeit nach Hause geschickt und

prompt gab es einen souveränen Sieg

gegen Ibbenbüren bei dem Lokalmatador

Basti Becker zu Höchstform

auflief. In Recklinghausen gewann

man ein bereits zweimal verloren geglaubtes

Spiel nach einem unglaublichen

Krimi und tollen Distanzwürfen

vom Scharfschützen Duo Nedzinskasin-Boksik

in der Verlängerung

und auch Dortmund war eine Woche

später - nicht zuletzt aufgrund eines

wieder einmal genial aufspielenden

Milen Zahariev - absolut chancenlos.

Mit drei Siegen im Rücken fuhr man

nach Dorsten, doch dort war das

Team nicht wieder zu erkennen. Außer

Nino Janoschek bot nicht ein einziger

Akteur eine regionalligataugliche

Leistung und so kassierte man gegen

einen alles andere als starken Gegner

die bis dato unnötigste Niederlage

der Saison.

Die Grevenbroicher Basketball

Freunde quittierten diese Leistung

mit dem am schlechtesten besuchten

Heimspiel des Jahres – und das

ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten

aus Herford. Doch die Truppe

von Simon Bennett machte beim

91:79 unmissverständlich klar, wer an

diesem Abend der Herr im Elephants

Dome war. Ein Sieg, der bei einem

Blick auf die Tabelle die Niederlage in

Dorsten doppelt ärgerlich aussehen

ließ, denn mit einem Sieg hätten die

Dickhäuter gleich hinter den Giants

auf Platz 2 gestanden.

Stattdessen muss man sich nun mit

einem Platz im Verfolgerfeld begnügen

und ab sofort muss man nun auch

noch auf die Dienste des bisher

besten Akteurs verzichten. Denn

der Bulgare Milen Zahariev, mit 16

Punkten im Schnitt auch Topscorer

der Schlossstädter, bat aufgrund

eines Angebots aus der Pro B um die

Vertragsauflösung.

Aufgrund der Tatsache, dass die Meisterschaft

ohnehin bereits entschieden

ist, erhielt der charakterlich einwandfrei

agierende Guard von Manager

Hartmut Oehmen die Freigabe – nicht

aber ohne eine gewisse Ablösesumme

vom neuen Verein zu erhalten, denn

schließlich würden durch einen neu

zu verpflichtenden Spieler ja auch

wieder Flugkosten anfallen. Doch bis

Weihnachten sollte der verbleibende

Kader die Chance erhalten, zu zeigen,

was wirklich in ihm steckt.

Ohne US Import und ohne Topscorer

ging es also nach Leverkusen. Doch

offensichtlich hatte sich Max Boldt

vorgenommen, seinen in die Pro B

abgewanderten Kollegen schnellstens

vergessen zu machen. Mit 5

von 5 Dreiern lieferte er nicht nur

eine blitzsaubere Leistung aus der

Distanz, sondern er avancierte mit 24

Zählern auch zum besten Schützen

des Abends.

Die Elephants besitzen in dieser

Saison zwei Gesichter. Wollen wir

hoffen, dass wir gegen Herten zum

Jahresabschluss die positive Seite zu

sehen bekommen

Viel Spaß beim Spiel wünscht Ihnen

der Vorstand der Elephants.

Gegen Herten muss das Team jetzt

zusammenrücken

Wird Max der Milen-Ersatz ?


LÖwen gegen

Elefanten

Die Überschrift klingt nach einem Duell

zwischen den beiden Herrschern des

Dschungels, doch in der Regionalliga

sind aktuell leider die Giants aus Düsseldorf

das Maß aller Dinge, denn sie

führen ungeschlagen die Tabelle an.

Die Löwen hatten die Giants allerdings

am Rande einer Niederlage und mussten

sich in der Landeshauptstadt nur

mit einem Punkt Differenz geschlagen

geben. Weitere Niederlagen gab es nur

in Hagen sowie in Dorsten, so dass

das Team von Coach Cedric Hüsken

mit bisher 6 Minuspunkten sich noch

minimale Chancen auf den Titel ausrechen

kann.

Dazu müssen aber definitiv Siege aus

den beiden noch ausstehenden Begegnungen

der Hinrunde her. Heute bei

uns in Grevenbroich und kommenden

Samstag im Nachholspiel in eigener

Halle gegen Herford. Die Garanten für

den bisherigen Erfolg der Löwen sind

mit Sicherheit die beiden Big Man im

Team, denn Dijon Smith markiert regelmäßig

19, Ryon Howard 18 Punkte im

Schnitt und ist somit zweifelsohne das

beste Center Duo der Liga.

Auf Grevenbroicher Seite heißt das

Gespann unter den Körben Jördell

– Janoschek. Die beiden markieren

mit 9, bzw. 7 Zählern pro Spiel nicht

einmal die Hälfte der Punkte ihrer

amerikanischen Kollegen, aber Coach

Simon Bennett ist sich sicher, dass

sich die zwei gegen Herten ganz besonders

ins Zeug legen werden: „Nino

und Lenny sind ähnlich erfahren wie

Dijon und Ryon auf der anderen Seite,

aber ihnen fehlt natürlich die Athletik

der beiden gebürtigen US Profis.

Durch gutes Stellungsspiel und

hundertprozentigen Einsatz werden

unsere Jungs allerdings versuchen, das

Hertener 40 Punkte Duo insbesondere

durch eine gute Verteidigung nicht ins

Spiel kommen zu lassen. Dabei ist zu

beachten, dass Ryon Howard auch

aus der Distanz ein sehr gefährlicher

Schütze ist. Mit einer Dreierquote von

38% hat er einen ähnlichen Wert wie

bei uns Vytautas Nedzinskas. “Die

großen Jungs im Kader der Dickhäuter

Center Dijon Smith

sind also schon einmal gewarnt, doch

der Kader der Gäste hat natürlich noch

mehr zu bieten.

Da sind in erster Linie einmal die zahlreichen

Dreier Schützen zu nennen,

denn neben Howard, darf man auch

Feldmann, Perl, Neumann, Jetullahi

und den zuletzt nachverpflichteten

Konrad Tota nicht frei draußen stehen

lassen.Dies gilt natürlich auch für die

Scharfschützen der Elephants, doch

hier müssen sich die Gegner nur auf

wenige Akteure konzentrieren. Die

treffen allerdings besonders hochprozentig,

was ein Blick auf die Team

Statistik zeigt. Grevenbroich führt die

Liga mit einem Traum-Wert von 42%

Dreierquote nämlich an und Herten

liegt mit 32% hier auf Platz 3.

Bei den Rebounds haben die Löwen

allerdings beinahe in jedem Speil

die Nase vorn und für die Elephants

gilt es in dieser Kategorie nun auch

noch den Abgang von Milen Zahariev

zu kompensieren, der als Guard hier

hervorragende Arbeit geleistet hat.

Manager Hartmut Oehmen glaubt,

dass die Leistung von Farid Sadek

sowie Back Up David Markert eine

ganz spielentscheidende Rolle haben

wird, denn schließlich müssen Drei

Punkte Schützen und Center erst

einmal vernünftig gefüttert werden und

da liegt es an Farid und David, dies so

gut wie möglich zu unterbinden. Insbesondere

Energizer Mathias Perl sollte

seine Qualitäten nicht frei entfalten

dürfen, denn der dynamische Guard

reißt durch seine Schnelligkeit immer

wieder Löcher in die gegnerische

Verteidigung und sollte daher frühzeitig

gestoppt werde.

„Es ist schon bemerkenswert, dass 2

Teams aus dem oberen Tabellendrittel

ihre PG Position nicht durch einen

Import Spieler besetzt haben. Mathias

Perl und Farid Sadek sind sich von

ihrer Spielweise sogar relativ ähnlich,

denn beide leben zum Großteil von

ihrer Energie mit der sie ihr Team antreiben.

Perl ist 6 Jahre jünger, aber für

Farid spricht die größere Erfahrung. Es

wäre schön, wenn wir in diesem Duell

den Grundstein zu einem wichtigen

Big Point legen könnten.“ so der Team

Manager.

Ein Big Point wäre ein Sieg gegen die

Löwen in der Tat, denn damit wären die

Elephants punktgleich mit Herten und

hätten nach dem souveränen Sieg in

Leverkusen auch gleichzeitig bewiesen,

dass man auch ohne US Import und

zusätzlichen Milen-Ersatz in der Spitzengruppe

der Liga mithalten kann.

Gegen Fastbreak hat Max Boldt mit

seiner makellosen Bilanz aus der

Distanz (5 von 5 Dreiern) und insgesamt

24 Punkten bereits Ansprüche

auf die Einsatzzeiten des in die Pro B

abgewanderten Bulgaren angemeldet.

Auf Farid Sadek kommt es gegen Herten an

Diese gilt es nun gegen Herten zu

bestätigen, aber natürlich sind die

Löwen ein ganz anderes Kaliber als

der Aufsteiger aus Leverkusen Wenn es

also um die Vorherrschaft im Dschungel

geht, sind alle Elephants gefragt,

mit Höchstleistungen aufzuwarten.

Dies gilt natürlich auch für Vytautas

Nedzinskas. Der Litauer begnügte sich

in den vergangenen Begegnungen zu

häufig damit, als kongeniale Vorbereiter

zu glänzen, doch gegen Herten sind

neben der Cleverness auch die Scorer

Qualitäten von V gefordert.

Gemeinsam mit Marko, David und Max

muss er den Löwen aus der Distanz

die Bälle nur so um die Ohren feuern,

damit es am späten Samstag Abend

unzweifelhaft heiß: Die Herrscher des

Regionalliga Dschungels sind die

Elefanten !!!

Nino Janoschek war zuletzt stark


Ihr kompetentes Autohaus in Grevenbroich

Simon

Bennett

Der Coach hatte leider öfter Grund,

ungehalten zu sein

MERCEDES-BENZ

- Gebrauchtfahrzeuge

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

Kompetenz

CENTER

Wir setzten uns für Sie ein.

FIAT PROFESSIONAL

- Gebrauchtfahrzeuge

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

ENJOY THE DOLCE VITA

REISEMOBILCENTER

- Verkauf und Vermietung

- Individualisierungen

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

Hartmann GmbH - Servicepartner für Mercedes-Benz, Fiat Professional, Laika, Etrusco und Niesmann+Bischoff

sowie Reisemobil-Vermietung, Heinrich-Goebel-Str. 16, 41515 Grevenbroich, 0 21 81- 65 86- 0, www.das-ist-hartmann.de

HHDG mbH - Reisemobilcenter Grevenbroich, Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen

Besucheradresse: Alfred-Nobel-Str. 7, 41515 Grevenbroich, 0 21 81 - 65 86- 34, www.camper-nrw.de

EleNews: Die Hinrunde ist nach dem

Spiel gegen Herten vorbei. Zeit für eine kurze

Zwischenbilanz durch den Trainer:

Simon Bennett: Eine konstante

Leistung war leider nicht zu erkennen und

damit haben wir zurecht 4 Spiele und den

Anschluss an Düsseldorf verloren. Aus meiner

Sicht kann man gegen Düsseldorf und Hagen

verlieren, mit ein wenig mehr Glück aber auch

gewinnen. Die Niederlagen gegen Haspe und

der katastrophale Auftritt in Dorsten waren

aber total unnötig. Meine Zwischenbilanz fällt

aufgrund dieser beiden unnötigen Niederlagen

daher eher negativ aus. Dennoch kann

man Vergangenes nicht mehr ungeschehen

machen. Der Auftritt in Leverkusen lässt

jedoch auf eine positive Entwicklung hoffen.

EleNews: Die Formkurve der Elephants

schwankt dieses Jahr enorm. Guten Leistungen

wie gegen Ibbenbüren oder Recklingkausen

folgen beinahe peinliche Auftritte wie in

Haspe oder Dorsten. Woran liegt das?

Simon Bennett: Man muss schon sagen,

dass wir fast zu viele gute Spieler im Kader

haben und daher die Rollen sich von Spiel zu

Spiel ändern. Dies wirkt sich natürlich auch

beim Einzelnen in der Tagesform aus, Ich

denke mit der jetzigen kleineren Rotation wird

es sich besser einspielen können.

EleNews: Justin Blanks passte charakterlich

nicht, Chris Carter war für einen US

Import einfach nicht stark genug und auch in

der gesamten Liga gibt es keinen Amerikaner

der Kategorie Bynum, Moyer oder Henderson

mehr. Wie erklärst du dir das ?

Simon Bennett: Als ich als Spieler

angefangen habe, waren fast alle Amerikaner

in der Regionalliga richtige Anführer. Jungs,

die richtig zocken konnten, eine Profi

Basketballer Karriere anstrebten und durch

Top Leistungen auf sich aufmerksam machen

wollten. Heute, kann jeder, der auf einen der

gefühlten Tausend Colleges spielt mit einem

einfachen Klick ein schönes Video zusammenstellen

und wenn die Statistiken noch

einigermaßen in Ordnung sind, dann können

sie sich ihre Angebot weltweit aussuchen. Die

guten Spieler sind somit finanziell für ‚kleinere‘

Clubs schwer zu verpflichten. Zudem

spielen immer mehr Amerikaner in der BBL.

Daher gibt es auch wenige gute Amerikaner,

die sich erst in den unteren Ligen beweisen

müssen um den Sprung in eine höhere Liga

zu schaffen.

EleNews: JGegen Leverkusen zeigte sich

das Team von seiner besten Seite und der

Abgang von Topscorer Milen fiel nicht auf.

Braucht die Mannschaft gar keinen neuen

Import nach der Weihnachtspause?

Simon Bennett: Wie erwähnt, ist die

Rotation durch den Angang von Milen kleiner

und die Rollen sind einfacher zu verteilen.

Nicht falsch verstehen, Milen ist ein Spieler,

den sich jede Mannschaft wünscht. Aber

da bei uns fast jeder scoren kann, ist der

Unterschied kaum zu erkennen. Hinzu kommt,

dass Spieler wie Max Boldt jetzt auch mehr

Anteil am Spiel haben. Er hat auch gegen

Leverkusen direkt als Topscorer mit 24

Punkten in 23 Minuten bewiesen, dass er

dieser Rolle gewachsen ist. Ein neuer Import

würde tatsächlich langfristig helfen. Es könnte

aber auch wieder zu Unzufriedenheit mit der

Spielzeit führen.

EleNews: Die Meisterschaft ist im Grunde

entschieden. In der nächsten Pokalrunde

stehen - einen Sieg gegen Stürzelberg vorausgesetzt

- mit Herford, Herten, Dorsten und

den Elephants nur noch 4 Regionalligisten.

Ist der Pokal jetzt das neue Saisonziel?

Simon Bennett: Seitdem ich in

Grevenbroich spiele, hatte der Pokal immer

einen hohen Stellenwert. Immerhin haben

wir ihn in meiner aktiven Zeit ja auch zwei

Mal gewonnen. Den Pokal zu holen gehört

für mich persönlich immer zum Saisonziel. In

der jetzigen Situation ist der Pokalwettbewerb

aber wichtiger als letztes Jahr, als wir ja lange

noch im Rennen um den Aufstieg waren. Also

ja, wir wollen den Pokal holen !

In Haspe und Dorsten war es nicht einfach


POSITION

TEAM

tabelle

SPIELE

GEWONNEN

VERLOREN

PUNKTE

TREFFER

EINKASSIERT

DIFFERENZ

1 ART GIANTS DÜSSELDORF 11 11/0 22 957 : 792 165

2 BG DORSTEN 12 9/3 18 966 : 884 82

3 HERTENER LÖWEN 11 8/3 16 911 : 780 131

4 BBG HERFORD 11 8/3 16 966 : 893 73

5 BG HAGEN 12 8/4 16 1016 : 926 90

6 BSG GREVENBROICH 12 8/4 16 1071 : 902 169

7 CITYBASKET RECKLINGHAUSEN 12 7/5 14 925 : 829 96

8 SV HAGEN-HASPE 12 6/6 12 989 : 1012 -23

9 SVD 49 DORTMUND 12 4/8 8 848 : 970 -122

10 AOK BALLERS IBBENBÜREN 12 4/8 8 917 : 941 -24

11 SC FAST-BREAK LEVERKUSEN 11 3/8 6 878 : 983 -105

12 ACCENT BASKETS SALZKOTTEN 12 3/9 6 890 : 972 -82

13 DEUTZER TV 12 2/10 4 799 : 965 -166

14 BG KAMP-LINTFORT 12 1/11 2 697 : 981 -284

Good Luck Milen

#4

Aleksa Atic

#9

Farid Sadek

#5

Vytautas Nedzinskas

#6

Max Bold

#13

David Markert

Simon

Bennett

Das Spiel gegen Herford war der letzte

Auftritt von Milen Zahariev im Dress

der Elephants. Der energiegeladene

Bulgare, der die interne Rangliste

der Elephants in Sachen Scoring (16

Punkte pro Spiel) und Rebounds (6)

anführte, hatte ein Angebot aus der

Pro B erhalten und den Verein um

Vertragsauflösung gebeten, um sich

seinen Traum von einer höheren Liga

zu erfüllen.

auch Milen nicht verhindern und so

muss er mit seiner neuen Truppe nun

für die Teilnahme an den Play Offs

kämpfen.Die Elephants wünschen

Milen alles Gute und bedanken sich

für sein vorbildliches Engagement in

Grevenbroich. Vielleicht sieht man sich

ja eines Tages wieder...

#8

Gideon Schwich

#12

Basti Becker

#14

Alexander Knopf

#15

Marko Boksic

Manager Hartmut Oehmen war in

Absprache mit Trainer Simon Bennett

dieser Bitte nachgekommen und nun

läuft Milen also für die Itzehoe Eagles

auf. In seinem Debüt stand unsere

Nummer 11 gleich in der Starting 5

und spielte ganze 35 Minuten. Die

hauchdünne Niederlage konnte jedoch

#7

Lennard Jördell

#10

Nino Janoschek


M I E T S H O P

MASCHINENVERLEIH FÜR PROFIS UND PRIVAT

Wenn die telefonische Sparkassenf iliale

Ihre Finanzgeschäfte schnell und unkompliziert

erledigt. Rufen Sie uns einfach an

und überzeugen Sie sich selbst!

Banking

ist einfach. 02131 97-4444

Montag bis Samstag

und Sonntag

07:00 bis 22:00 Uhr

08:00 bis 17:00 Uhr

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Mietgeräten wie z. B. Minibagger, Rüttelplatten,

Stemmhammer und vieles mehr. Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an!

Pick Baufachzentrum GmbH • Lilienthalstraße 31 • 41515 Grevenbroich

Tel.: 02181 757807-0 • grevenbroich@bauenundleben.com • www.bauenundleben.de/grevenbroich

• Überweisungen / Daueraufträge

• Kreditkarten

• Steuerbescheinigungen

• Qualif izierte Beratung

• Terminvereinbarung

Wir danken unseren Sponsoren

• und vieles mehr

News Impressum:

HERAUSGEBER:

FOTOS:

LAYOUT:

BSG Blau-Weiß Grevenbroich e.V.

NEW ELEPHANTS

Michael Ritters, Thomas Boudnik, Lukas

Boudnik, Hartmut Oehmen

pluralis-majestatis.de – Jüchen

Sie möchten eine Anzeige schalten?

INFOLINE Elephants News

021 65/91 91 91

sparkasse-neuss.de

S Sparkasse

Neuss


www.gwg-grevenbroich.de

www.gwg-grevenbroich.de

Wo Sport ist, ist Emotion.

Wo

Und

Sport

wir fiebern

ist, ist

mit!

Emotion.

Und wir fiebern mit!

Wir versorgen die Menschen in unserer Region mit Energie und Wasser

Wir

für ihren

versorgen

Alltag

die

und

Menschen

sind stolzer

in

Partner

unserer

der

Region

lokalen

mit

Sportvereine.

Energie und Wasser

für ihren Alltag und sind stolzer Partner der lokalen Sportvereine.

Ihr Versorger für Strom, Gas und Wasser aus der Nachbarschaft – Grevenbroich.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine