LA Spicker 2019

hirschtobias

LA

SPICKER

2019

www.lac-essingen.de


WIR BITTEN SIE HERZLICH,

bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigepartner

zu unterstützen.

Impressum

Herausgeber:

Anzeigen

und Inhalt:

LAC Essingen e.V.

Fuchswasenstraße 6

73457 Essingen

geschaeftsstelle@lac-essingen.de

www.lac-essingen.de

Albrecht Bormann

Gestaltung:

Anzeigen:

Druck:

Sandra Hirsch

Tobias Hirsch

Ludwig Wolf

Druckerei Bieg

Im Bühl 4-6

73432 Aalen-Unterkochen

2


Grußwort

Liebe Freunde und Förderer des

LAC Essingen

Leichtathletik ist eine

zeitlose Sportart, die

es schon sehr lange

gibt und die keiner

Mode unterworfen

ist. Manche Sportarten

haben einen nur

kurzen Hype erlebt

und sind dann wieder

in der Senke verschwunden.

Nicht dagegen die Leichtathletik.

Schon bei den antiken Griechen und davor haben

herausragende Sportler die verschiedenen

Disziplinen wie Laufen, Werfen oder Sprung trainiert

und zur Perfektion gebracht. Das gilt heute

in Essingen beim LAC oder auch auf der Ostalb,

gerade jetzt, wo wir mit Arthur Abele aus Hüttlingen

einen Europameister im 10-Kampf direkt in

unserer Nachbarschaft haben. Er hat gezeigt, was

mit der entsprechenden körperlichen Voraussetzung,

guten Trainingsmöglichkeiten und einem

eisernen Willen alles erreicht werden kann.

Die persönlichen Voraussetzungen der Fitness

und den eisernen Willen bringen unsere Sportler

des LAC Essingen seit Jahren mit, die zahlreichen

sportlichen Erfolge auf allen Ebenen kommen

nicht von alleine. Die Trainingsmöglichkeit

im Schönbrunnenstadion, begleitet von einem

hervorragenden Coaching sind die zusätzlichen

Essenzen, die den Verein und seine Sportler so

erfolgreich machen. Mit dem geplanten Anbau

an die Schönbrunnenhalle für Kraftsport und mit

Fitnessgeräten will der LAC noch bessere Trainingsbedingungen

schaffen, wie es sich für einen

aufstrebenden Verein gehört.

Ich darf mich für die Bürger der Gemeinde Essingen

bei den Machern des LAC für die professionelle

Organisation der Trainings- und Sportbedingungen

im Leichtathletiksport bedanken.

Hier sind Sportler aller Altersklassen und jeder

Leistungsstufe sehr gut aufgehoben.

Den Sportlern des LAC Essingen wünsche ich

auch weiterhin die „eiserne“ Willenskraft, Ausdauer

und auch Freude am Sport, so dass auch

in der Saison 2019 wieder zahlreiche persönliche

Bestleistungen und Erfolge erzielt werden

können.

Ihr Wolfgang Hofer

3


2018 ein erfolgreiches Leichtathletikjahr

Verehrte Freunde und Förderer

des LAC Essingen e.V.,

2018 war für unseren

Verein wieder

ein sehr erfolgreiches

Jahr, denn es

wurden durch unsere

Athleten wieder

viele Titel/Platzierungen

auf nationalen,

regionalen und

örtlichen Wettkämpfen

erreicht. Sehr erfolgreich und von den Teilnehmern

mit positivem Feedback bedacht, verliefen

auch unsere selbst organisierten Essinger

Veranstaltungen.

Unser Erfolg wird natürlich maßgeblich beeinflusst

durch das Engagement unserer Gönner

und Sponsoren, der Unterstützung aller Wettkampfhelfer,

Organisatoren, Sportler und Funktionäre,

die sich ehrenamtlich in die Vereinsarbeit

einbringen.

Auch 2018 konnte sich der LAC Essingen e.V.

wieder auf alle verlassen. Ohne die engagierte

Hilfe und Unterstützung hätten wir sicherlich

nicht die Preise und Auszeichnungen, sowie die

Anerkennung bei den Verbänden, unseren Unterstützern

und in der Öffentlichkeit erlangt.

Im Namen der LAC-Vorstandschaft an dieser

Stelle ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung,

verbunden mit der Bitte, den LAC Essingen

e.V. auch 2019 wieder tatkräftig zu unterstützen.

Lesen Sie in dieser 22. Ausgabe unseres LA Spickers

einen Rückblick auf das Jahr 2018 und seien

Sie gespannt, was wir 2019 an Veranstaltungen

und Aktivitäten wieder auf die Beine stellen

werden.

Ihr

Albrecht Bormann

Bereichsvorstand

www.elektro-rieder.de

Wir sind Ihr Partner bei

NEU-/UMBAU · RENovIERUNg

Beratung, Planung & Ausführung der Elektrotechnik!

Am Dörrhäusle 1 · 73457 Essingen · Tel. 07365 221 · info@elektro-rieder.de

4


Ausgezeichnete Beratung

Die Gesellschaft für Qualitätsprüfung hat im diesjährigen Bankentest die VR-Bank Ostalb eG

wiederholt als „Beste Bank“ in Aalen und Schwäbisch Gmünd ausgezeichnet. Zusätzlich

haben wir beim Aalener und Schwäbisch Gmünder Kundenspiegel den 1. Platz erreicht.


DIE ENERGIE IM

WETTKAMPF

LIEFERN SIE...

WIR KÜMMERN UNS UM DIE

BEI IHNEN ZU HAUSE IN ESSINGEN.

J E T Z T

HEIZÖL

B E S T E L L E N

Wir sind Ihr regionaler, preiswerter und zuverlässiger Partner

in den Bereichen Heizöl, Strom aus 100% Wasserkraft, Erdgas,

Holz, Pellets, Kraft- und Schmierstoffe.

Mo. bis Fr. von 7 bis 18 Uhr sowie Sa. von 8 bis 18 Uhr für Sie

erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Niederlassung Essingen

Müller Öl

0 73 65 / 96 22 0

0800 / 793 37 33 (kostenfrei)

6


Grußwort für den LAC Essingen

Liebe Leichtathletikfreundinnen und

Leichtathletikfreunde, liebe Mitglieder

und Freunde des LAC Essingen!

Vorweg – ich bin

kein Leichtathlet, ich

komme vom Fußballsport.

Aber in den

vielen Jahren meines

ehrenamtlichen

Schaffens auf allen

Ebenen des Sports

habe ich diesen wunderbaren

Sport kennenlernen

dürfen, dieses „Laufen, Werfen, Springen“.

LA ist für mich eine DER Basissportarten im

weiten Feld unserer vielfältigen Sportangebote

in unseren Sportvereinen. LA sollte, ja müsste eigentlich

jedes Kind lernen - so früh als möglich

gemeinsam mit den anderen Basissportarten.

Warum sage ich das? Nicht sportwissenschaftlich

fundiert gebe ich die Antwort aus meiner

Erfahrungswelt wie folgt: wer sprinten gelernt

hat, ist der schnellere Rechtsaußen auf dem Fußballfeld,

wer Hochsprung und das Werfen beherrscht,

ist der bessere Rückraumspieler beim

Sprungwurf im Handball, wer die „Körner“ bei ei-

ner LA-Ausdauerdisziplin gelernt hat, wird seine

Ausdauerfähigkeit – egal in welcher Sportart -

leichter ausbauen können. Bei der LA kommt

für mich noch eins hinzu: es liegt eine wunderbar

anzuschauende Ästhetik in ihr, in den Abläufen,

in den Bewegungen. Wir hatten im Sportkreis

mal eine Spitzenkugelstoßerin zum Thema

Schnellkraft engagiert, für eine sportartübergreifende

Fortbildung. Als Lena Urbaniak über die

Hürden sprintete, als sie einen Sprunglauf als

Übung den Teilnehmern vorführte, waren wir alle

baff über so viel Ästhetik, über so viel geschwinde

Beweglichkeit. Kein Spruch mehr zum muskulösen

Aussehen, nur noch Bewunderung für

so viel Ästhetik. LA IST SCHÖN!

Bietet bitte weiterhin viel Laufen, Werfen, Springen

und viel Ästhetik an im LAC

Weiter so LAC!

Manfred Pawlita

Vorsitzender Sportkreis Ostalb

Vizepräsident Sportkreise und

Mitgliedsvereine im WLSB

7


Trachtenmoden

Silvia

-Landhausmode

-Dirndl

-Lederhosen für Sie und Ihn

-Accessoires

Silvia Müller

Alois-Seibold-Str.8

89520 Großkuchen


Öffnungszeiten

Mi 15.00 - 18.00 Uhr

Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr 14.00 - 18.00 Uhr

Sa 10.00 - 13.00 Uhr

0151 1812 5242

naildesignsilvia@web.de

www.trachtenmoden-silvia.de

8

Nach telefonischer Vereinbarung Termine

auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich


Ein Jahr von A bis Z

Jahresrückblick 2018

LAC – locker – athletisch – charmant

In diesem Jahr lohnt sich ein Rückblick auf 22

Jahre Geschichte – LA Spicker Geschichte. 1997

begann eine bis heute nicht endete Erfolgsgeschichte

einer Vereinszeitschrift. Vom einfachen

Cover in schwarz-weiß-Qualität hat sich der LA

Spicker zu einer hochwertigen Informationsschrift

für ein breites Publikum weit über die

Vereinsgrenzen hinaus entwickelt. Neben den

Beiträgen, die einen Überblick über die Jahresarbeit

und die sportlichen Erfolge im Verein geben,

stellt sich der LAC als Verein vor, der mehr

ist als nur Leichtathletik. Für seine Mitglieder ist

er eine große Familie.

2018 ist ein Jahr der Freude, des Jubels und aber

auch ein Jahr in dem Hoch und Tief manchmal

ganz nahe beieinander lagen. Ob Deutsche- und

Landesmeistertitel in der Spitze oder die hohe

Anzahl an Regional- und Kreismeistertitel in der

Breite, der LAC Essingen konnte wieder einmal

auf ein weiteres erfolgreiches Sportjahr zurückblicken.

Klagen doch viele Vereine über Mitgliederschwund

und rückläufiges ehrenamtliches Engagement,

so ist beim LAC hiervon glücklicherweise

wenig zu spüren. In 10 Jahren ist der Verein

zum zweitgrößten Verein in der Gemeinde gewachsen

und damit den „Kinderschuhen“ entstiegen.

Grundlage dieser erfreulichen Entwicklung

der „Vereinsfamilie“ ist ein engagiertes und

motiviertes ehrenamtliches Team, dass dieser Familie

das Leben einhaucht und sie zu dem macht,

was sie heute ist und hoffentlich auch morgen

sein wird.

LAUFEN der Trend im LAC

Niemand hat mit diesem Zuspruch rechnen können.

Die TREFFs des LAC sind als zertifizierter DLV

LaufTREFF ein Aushängeschild weit über die Gemeindegrenzen

hinaus geworden. Weit über 10

lizenzierte Lauftreffbetreuerin und Übungsleiter

sind für ein abwechslungsreiches und gut

organisiertes Laufsportangebot, dass von über

100 Laufbegeisterten gerne angenommen wird,

zweimal wöchentlich verantwortlich.

LAUFEN im LAC ist aber auch Trailrunning. Dafür

stehen zwei junge Mitglieder, die die Natur

lieben und denen kein Berg zu viel ist. Mit Ihren

Workshops, die sie im Namen ihres Sponsors

durchführen, bereichern Sie auf besondere Art

das Sportangebot für die LAC Familie.

TEAMGEDANKE wird beim LAC gelebt

Gemeinsam sind wir stark. Gemäß diesem Motto

wurden in diesem Jahr sportliche Erfolge der

besonderen Art gefeiert. Bereits seit Jahren gehören

die Senioren des LAC Essingen zur Deutschen

Spitze, was in der Vergangenheit auch

immer wieder durch Einzeltitel bei Deutschen

Meisterschaften unterstrichen wurde. Auch 2018

bestätigten die Senioren mit dem Gewinn von

insgesamt 11 Einzelmedaillen von Gold bis Bronze

diese Erfolgsbilanz. Auch bei den Landesmeisterschaften

konnten weitere Team- und Einzelerfolge

gefeiert werden. Neben den Senioren M50

konnte zum ersten Mal auch eine zweite Mannschaft,

die Senioren der M30, sich für den Deutschen

Mannschaftsendkampf qualifizieren.

Vereinsgeschichte schrieben auch die Frauen.

Zum ersten Mal ging bei Meisterschaften ein

Frauenteam an den Start und dies gleich mit beeindruckenden

Ergebnissen, u.a. anderem einem

Premierensieg.

Bei vielen Staffelrennen von der Jugend bis zu

den Senioren konnten wir zahlreiche Erfolge verbuchen,

die sich auch in den Bestenlisten wiederspiegeln

und das besondere „WIR Gefühl“ dabei

erleben.

9


EHRENAMT beim LAC eine Ehrensache

Seit vielen Jahren kann sich der Verein über

die große Einsatzbereitschaft seiner Mitglieder

glücklich schätzen. Ob als Trainer, Betreuer, Mitarbeiter

in einem Organisationsteam, Helfer bei

einer der zahlreichen Sportveranstaltungen oder

Kuchenspender, viele der Mitglieder geben ihrem

Verein auf Ihre persönliche Weise etwas zurück.

In der heutigen Zeit ist das nicht immer so

selbstverständlich.

Damit der Verein aber auch in Zukunft auf breiten

Schultern lastet, arbeitet die Vereinsspitze

kontinuierlich an neuen Konzepten, um weitere

fleißige Hände, die bei dem Wachstum des Vereins

auch dringend benötigt werden, zu gewinnen.

Aber auch an Altbewährtem wird festgehalten.

Weiterhin steht die Aus- und Fortbildung der

Trainer und ehrenamtlich Tätigen im Fokus. Ein

wichtiger Baustein in der Vereinsstruktur ist die

Besetzung der Freiwilligendienststelle. Damit

setzt der Verein ein wichtiges Zeichen zur Förderung

des Ehrenamtes und des sozialen Engagements.

JUGENDARBEIT ist beim LAC

ein aktives Standbein

Dass Jugend und junge Erwachsene Jugendarbeit

aktiv leben, dafür stehen die Projekte „Kids in

Bewegung“ an den örtlichen Kindergärten und

„Nimm´s leicht mach Athletik“ an der Parkschule

Essingen. Für die Kinder der örtlichen Kindergärten

und Schulen sind dese Veranstaltungen

jedes Jahr immer wieder ein echtes Erlebnis. Und

mittendrin ist stets der oder die Bundesfreiwilligendienstleistende

(„Bufdi“), welche(r) zusammen

mit vielen jungen Händen des Vereins im

Alter von 18 bis 27 Jahren immer wieder ein neues

und abwechslungsreiches Programm zusammenstellt.

Die beiden Projekte haben sich unter

der Regie unserer jungen Mitgliedern zu einer

festen Größe im Gemeindeleben entwickelt.

Aber auch der eigene Spaß darf für die LAC Jugend

nicht zu kurz kommen. Jedes Jahr stellt

die Jugendvertretung ein abwechslungsreiches

Programm vereinsübergreifend für alle Kinder,

Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der

LG Rems-Welland zusammen.

Auf Initiative der Jugend wurde so zum Beispiel

auch das Sportangebot um „Beachvolleyball“ erweitert.

Sportbilanz beim LAC läuft´s

Wie in jedem Unternehmen, so ist es auch im

Verein. Ziele werden gesetzt. Manchmal erreicht,

manchmal aber auch verfehlt. Es stellt sich immer

wieder die Frage: „Kann es noch weiter nach

oben gehen, ist das noch zu toppen?“

Beim LAC zeigt die sportliche Kurve kontinuierlich

nach oben. 36 Ehrungen durch die Gemeinde

Essingen mit der Sport- und Kulturmedaille

sind ein Spiegel der jüngsten und durchaus historisch

erfolgreichen Saison. Besonders die zahlreichen

Nennungen in der württembergischen

und deutschen Bestenliste unterstreichen den

mit diesen Ehrungen ausgezeichneten, sportlichen

Erfolg und lassen für die nahe Zukunft weiter

hoffen. Von Jung bis Senior, jeder hat dazu

seinen Anteil beigetragen.

Die sportliche Jahresbilanz 2018

liest sich in Zahlen wie folgt:

48 Starts bei Deutschen Meisterschaften, ein Plus

von 5 Starts gegenüber dem Vorjahr; dabei zweimal

Gold, 11 Silber oder Bronze und 21 Platzierungen

von Platz 4 bis 8. 140 Starts bei Landesmeisterschaften,

ein starkes Plus von 50 Starts

10


Anzeige Druckerei

11


gegenüber dem Vorjahr; dabei 46 Mal Gold und

46 Mal Silber oder Bronze.

Das Aushängeschild 2018 im sportlichen Bereich

war Stefan Henne. Der Zehnkämpfer schlug sich

bei seiner DM Premiere der Aktiven mit einem

siebten Platz mehr als achtbar. Vor allem durch

die Jungsenioren konnten die Senioren des Vereins

ihre Vormachtstellung in Baden-Württemberg

weiter ausbauen.

Im Jugendbereich überzeugt zum einen Sprinterin

Laura Frey (W14), die auf Grund starker

Sprintleistungen in den Förderkader des Landes

berufen wurde. Zum anderen beeindruckte

Maximilian Burk (U20), der mit Silber und Bronze

im Gepäck von den Landesmeisterschaften im

Hoch- und Weitsprung heimkehrte.

Im Bereich der Jugend entwickelt sich gerade

wieder Einiges in der Breite, hier darf man gespannt

sein, was sich in den nächsten Jahren tut.

Aber nicht nur sportlich war der Verein im Jahr

2018 auf einem Höhenflug. Auch die allgemeine

Entwicklung des Vereins ist im stetigen Fluss.

Zum einen der enorme Mitgliederaufschwung,

zum anderen die große Bereitschaft der Mitglieder

sich aktiv im Verein einzubringen. Dafür

stehen u.a. die Leichtathletikevents. An sieben

Wochenenden war das Essinger Schönbrunnenstadion

im Jahr 2018 der „Nabel“ der Leichtathletik.

Den Auftakt in ein von zahlreichen Höhepunkten

geprägtes Wettkampfjahr machten die

Baden-Württembergischen Crosslaufmeisterschaften.

Das Breitensportevent, Essinger Panoramaläufe,

sorgte in seiner sechsten Auflage

auch weiterhin für Begeisterung. Ungebremst ist

der Drang zum Laufen. Im sechsten Jahr in Folge

konnte der Verein mit 1150 gemeldeten Läufern

und fast 1000 Finishern seine Spitzenstellung in

der Region untermauern. Den Abschluss eines

12


Kreismeisterschaften

29 Meistertitel

Regionalmeisterschaften

24 Meistertitel

Württembergische Meisterschaften

8 Teilnahmen

2 Meistertitel

7 Platzierungen 4 bis 8

Baden-Württembergische

Meisterschaften

140 Teilnahmen

30 Meistertitel

44 Platzierungen 2 bis 3

41 Platzierungen 4 bis 8

Süddeutsche Meisterschaften

1 Teilnahme

Deutsche Meisterschaften

48 Teilnahmen

2 Meistertitel

11 Platzierungen 2 bis 3

21 Platzierungen 4 bis 8

abwechslungsreichen Essinger Sportsommers

erlebten die Zuschauer bei den traditionellen

Bahnwettkämpfen des Auto Wagenblast Meetings

im Rahmen der OstalbMeetings, des SparkassenMeetings

und der Ausrichtung des Kreisvergleichskampfes

der Sportkreise Böblingen,

Göppingen und Ostalb.

Eine Gesamtbilanz, auf die die Verantwortlichen

beim LAC mit Stolz blicken können und welche

die Philosophie des Vereins einer großen Familie

in einer lockeren, athletischen und charmanten

Atmosphäre wiederspiegelt.

Auch im Jahr 2019 will der LAC seinem Motto

treu bleiben und ein Verein für die ganze Familie

sein.

Schon jetzt herzlichen Dank an alle, die den Verein

wie in den vielen Jahren zuvor auf Ihre ganz

persönliche Weise unterstützen.

Rainer Strehle

13


JAHRESWAGEN

KAUF

LEASING

FINANZIERUNG

73457 Essingen

Heerweg 79

Telefon 0 73 65-96 44 144

Telefax 0 73 65-96 44 146

info@ford-hautmann.de

www.ford-hautmann.de

14


Trainingslager Cervia

Sonne, Strand, Italien

und eine leichte Brise, die um die Nase weht -

daran könnte man sich am Ostersonntag gewöhnen.

Vor allem nach einer langen Autofahrt

aus dem kalten Deutschland. Mit einem

üppigen Osteressen und einem kleinen Aperitif

haben wir den Ankunftstag locker ausklingen

lassen, um für die erste Trainingseinheit am

Montag fit zu sein.

Am Montag standen alle Teilnehmer hochmotiviert

für das Training um 9 vor dem Hotel, bereit

für den Aufbruch zum Stadion. Das Wetter

hat gut mitgespielt und die ersten beiden Trainingseinheiten

wurden erfolgreich abgeschlossen.

Am Abend haben sich die Erwachsenen zu

ihrem guten Start ein Gläschen Wein gegönnt.

Am zweiten Trainingstag hat der Muskelkater

und der kalte Wind den Athleten zu schaffen gemacht,

doch nach dem Aufwärmen und der ersten

Einheit war davon nicht mehr viel zu spüren

und es wurde hart weitertrainiert. Nachmittags

führte Matze uns in die Kunst des Breakletics

ein, wodurch manche an ihre Grenzen der koordinativen

Fähigkeiten kamen. Der Mittwoch

startete leider mit einem Regenschauer und somit

wurde bei den meisten am Vormittag nicht

trainiert und die Zeit sinnvoll mit einem kleinen

Shopping Trip nach Rimini oder in Cervia

genutzt. Mit neu aufgeladener Energie konnte

somit nachmittags bei besseren Trainingsbedingungen

nochmals durchgestartet werden. Zum

Abschluss des Tages in der Mitte der Woche ist

es seit einigen Jahren Tradition, die berüchtigte

Karaoke-Bar von Cervia zu besuchen, um

sein Gesangstalent zu beweisen. Am nächsten

Tag lief die erste Einheit am Donnerstag eher

schleppend und viele freuten sich auf einen

kleinen Mittagsschlaf in der Pause, um für die

zweite Einheit wieder eine gute Leistung bringen

zu können. Freitag Morgen startete der Tag

für die Frühaufsteher um 7 Uhr mit einer Stunde

Yoga am Strand bei Sonnenaufgang. Nachdem

alle frisch gedehnt waren, wurden am letzten

vollen Trainingstag trotz der Schmerzen die

Zähne zusammengebissen und die Einheiten

durchgezogen. Für einige jedoch war der Nachmittag

trainingsfrei, um auf eine Exkursion in

das Vogelschutzgebiet der Stadt zu gehen und

u.a. Flamingos zu bestaunen.

15


Das letzte Training am Samstag wurde von

strahlendem Sonnenschein begleitet, der uns

allen nochmals viel Energie und gebräunte Gesichter

geschenkt hat. So konnten wir uns mit

einem positiven Gefühl von Cervia verabschieden.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und

vor allem auf die kommende Saison, in die die

Athleten bereits gut gestartet sind.

Hanna Faltus

16


17


Beachvolleyball gewinnt an Stellenwert

Beachvolleyball in Essingen

Im Sommer 2018 fand bereits zum dritten Mal

der Essinger Beachcup statt. Das Organisationsteam

um Stefan Henne, Fabian & Tobias Hirsch

haben sich wieder alle Mühe gegeben für alle

Teilnehmer ein tolles Event auf die Beine zu

stellen. Dazu erhielt jeder Teilnehmer ein kleines

Welcome Paket mit Sonnenhut und T-Shirt,

um optimal vorbereitet in das Turnier starten

zu können. Auch der Turniermodus wurde optimiert,

sodass die Teams insgesamt mehr Spiele

hatten. In zwei Gruppen mit jeweils 6 Mannschaften

starteten dann am Samstag früh die

Spiele. Durch den neuen Modus gab es auch

vermehrt spannende und knappe Spiele. Bis

zum letzten Gruppenspieltag hatte noch jedes

Team die Chance die Finalrunde zu erreichen.

Am Ende entschieden nur wenige Ballpunkte

um den Einzug in die Viertelfinalpartien. Währenddessen

war auch neben dem Spielfeld einiges

geboten. Neben einer kleinen Poollandschaft

in der sich die Spieler zwischen den

Spielen abkühlen konnten sorgte ein DJ mit guter

Musik für Stimmung. Für das leibliche Wohl

sorgte in diesem Jahr die LAC Jugend. Die an

der Grilltheke die Spieler und zahlreichen Besucher

versorgten. Am Nachmittag starteten dann

die Viertelfinalpartien. Diese wurden nicht mehr

auf Zeit, sondern auf 21 Ballpunkte wie im Beachvolleyball

üblich ausgetragen. Generell hat

sich das Niveau verbessert und es ist anspruchsvoller

geworden. Nach knappen Spielen stand

letztlich das Finale an. Der Sieger aus 2016

stand erneut im Finale, musste sich letztlich

aber knapp gegen die Schlechtschmetterfront

geschlagen geben. Beide Teams haben bereits

dreimal am Essinger Beachcup teilgenommen.

An der Siegerehrung wurde dann jedem der 12

Teams ein Preis übergeben.

Siegerliste Essinger Beachcup:

2018 - Schlechtschmetterfront

2017 - FC Saufhemden

2016 - Unser Alkoholteam hat ein Volleyballproblem

18


Beachvolleyball gewinnt generell mehr Aufmerksamkeit

in Essingen. Spätestens wer Sonntag

Nachmittags durch die Essinger Sportanlagen

spaziert, merkt, dass auf dem Feld immer

viel los ist. Das Beachvolleyballfeld hat sich dabei

längst zu einem Magnet für junge Familien

entwickelt. Während die Kleinen am Rand

im Sand buddeln wird auf den Platz mit vollem

Einsatz gespielt. Auch das Kids Beachcamp, welches

im Rahmen des Essinger Ferienprogramms

jährlich stattfindet, wurde wieder gut besucht.

Dreizehn Kids waren dieses Jahr dabei und lernten

von Coach Stefan Henne erste Grundtechniken.

Im Anschluss hatten die Kleinen noch sehr

viel Spaß bei einem kleinen Beachvolleyballturnier.

„Uns ist es sehr wichtig, den Spaß am Spiel

in den Vordergrund zu stellen.“ resümiert Organisator

Tobias Hirsch. Deshalb sorgt der LAC Essingen

auch jedes Jahr während der Veranstaltung

für genügend Trinkpausen in denen die

Kids auch mit Obst versorgt werden. Nach dem

Kids Beachcamp erhielt jeder Teilnehmer noch

ein kleines Geschenk.

Gerade weil Beachvolleyball so populär wird,

haben sich die Organisatoren des LAC Essingen

für 2019 etwas ganz besonderes überlegt.

Im Rahmen der Remstalgartenschau wird die

Beachvolleyballgruppe des LAC Essingen den

Remstalcup veranstalten. Der Remstalcup ist

eine Turnierserie, die in verschiedenen Orten

des Remstals ausgetragen wird. Aus jedem Turnier

qualifizieren sich die drei besten Teams für

das Finale am 25.08.2019 in Essingen. Dort wird

dann um den Remstalcup gespielt. Aber auch

für den Turniertag in Essingen, welcher einen

Tag vorher stattfindet, hat sich das Orga-Team

etwas besonders ausgesucht. Zuviel wollte Stefan

Henne, Fabian & Tobias Hirsch aber auch

noch nicht verraten.

19


LAC- Einsatzstelle im Freiwilligendienst

Staffelstab-Übergabe: vom BuFDi zum FSJ‘ler

Mein Name ist Nathalie Heil; ich bin 19 Jahre

alt und wohne in Essingen. Ich bin schon über

mein halbes Leben im LAC Essingen. Zuerst

im Training von Andrea und später bei weiteren

Trainern. Der Hochsprung war eine Disziplin

die ich gerne trainiert habe. Deshalb ist mir

die Entscheidung nicht schwer gefallen, was ich

in dem Jahr nach meinem Abitur machen wollte.

Die letzten Jahre hatte ich alle BuFDi´s kennengelernt

und somit auch die Aufgaben mitbekommen.

Dieses Jahr habe ich den Staffelstab von unserem

letzten BuFDi Carina Stillhammer am 6.10.2018

am Kreisvergleichswettkampf in Essingen übergeben

bekommen. Somit bin ich die fünfte Person,

die einen Freiwilligendienst in unserem Verein

LAC Essingen übernimmt, aber die erste die

das Freiwillige Soziale Jahr hier absolviert (FSJ).

Der Kreisvergleichswettkampf war auch der erste

Wettkampf, den ich gleich zu Beginn meines

FSJ´s organisieren durfte. Schon dort habe ich

viele organisatorische Dinge gelernt, die ein Außenstehender

vielleicht nicht so mit bekommt

und wie viel Arbeit wirklich dazu gehört.

Ich freue mich, zudem neue Tätigkeiten im Verein

annehmen zu können und dadurch einen

Blick hinter die Kulissen meines Vereines werfen

zu dürfen. Vor allem freue ich mich aber auf

die verschiedenen Trainingseinheiten mit den

verschiedenen Altersklassen, um so meine Erfahrungen

im sportlichen Bereich zu erweitern.

Ich freue mich auf die weiteren Monate und

Herausforderungen und bin allen dankbar, die

mich in diesen Monaten unterstützen werden.

Nathalie Heil

20


Partnerschaft auf Augenhöhe

Wir sind der verlässliche Baustoffpartner…

…ganz in Ihrer Nähe

Ellwangen

Dr.-Adolf-Schneider-Straße 12 • 73479 Ellwangen

Telefon: 0 79 61 / 9 33 93 - 0 • Telefax: 0 79 61 / 9 33 93 - 60

Göppingen

Holzheimer Straße 10 • 73037 Göppingen

Telefon: 0 71 61/6 58 59 - 0 • Telefax: 0 71 61/6 58 59 - 90

Herbrechtingen-Bolheim

Fischerstraße 3-5 • 89542 Herbrechtingen-Bolheim

Telefon: 0 73 24/96 31 - 0 • Telefax: 0 73 24/96 31 - 60

seit über 75 Jahren und in Zukunft.

www.woelpert.de

Rohbau Tiefbau Dach Fassade Innenausbau Garten Fliesen

Logistik +

Beratung 21


Warum mache ich den Trainerschein?

Gedanken eines aktiven Sportlers

Die Frage stellt sich jeder, der den Trainerschein

macht oder vorhat ihn zu machen. Zuersteinmal

ist für das Erreichen der C-Trainerlizenz ein

über das Jahr verteilter dreiwöchiger Lehrgang,

der mit einer Prüfung abschließt, und die Teilnahme

an zwei eintägigen Lehrgängen der Kinderleichtathletik

notwendig. Es ist also ein nicht

zu unterschätzender Aufwand an Zeit, der mit

dem Erwerb dieser Lizenz einhergeht und vor

allem für berufstätige Personen schnell ein Ausschlusskriterium

werden dürfte.

Nichtsdestotrotz habe ich mich dafür entschieden.

Zum einen weil es meine beruflichen Umstände

gerade zulassen, zum anderen weil ich

es mir immer vorstellen konnte, später als Trainer

tätig zu werden. Der Umgang mit den Athleten,

das Trainieren, um ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln

und ihnen so zum Erfolg zu

verhelfen, ist, denke ich, für die meisten Trainer

die größte Motivation. Allerdings wollte

ich nie einfach so eine Trainingsgruppe übernehmen,

da ich mich nicht in der Lage fühlte,

diese Verantwortung ohne besondere Vorkenntnisse

zu übernehmen. Denn auch wenn

es einfach aussehen mag, so kann man doch

sehr viel falsch machen. Das kann zum Beispiel

beim falschen Vermitteln der Techniken der verschiedenen

Disziplinen beginnen und über die

falsche Vorgabe der Intensitäten bis hin zum falschen

Umgang mit den Athleten reichen. Natürlich

wird man bei diesen Lehrgängen nicht auf

alle Eventualitäten vorbereitet, bekommt aber

durch theoretische und praktische Vermittelung

der Disziplinen ein solides Fundament, welches

durch Einheiten zu Kondition, Koordination und

Verletzungsprävention ergänzt wird. Die Vorbereitung

umfasst daher ein ziemlich breites Spektrum

und ist mehr als ausreichend um ein gutes

Training zu gewährleisten.

Auch für mich selbst hat der Trainerschein Vorteile.

Man ist selbstständiger in seiner eigenen

Trainingsplanung und -ausführung und nicht

mehr von einem Trainer abhängig, sofern dies

vorher nicht schon der Fall war. Alles in allem

betrachte ich den Trainerschein deshalb als eine

sinnvolle Investition in die Zukunft.

David Kern

Brehmer oHG

73457 Essingen, Aalener Str. 10

23


Eine Zusammenarbeit, die lebt - der LAC & die DAA

Eine Kooperation weit über den Sport hinaus

Im Schuljahr 2017/18 wurde die bereits bestehende

Kooperation zwischen dem LAC Essingen

und der DAA Fachschule für Sozialpädagogik erweitert,

um eine regelmäßiges Bewegungsangebot

für Kinder des Kindergarten „Sternschnuppe“

zu ermöglichen. Dabei planten Schüler und

Schülerinnen des ersten Kurses der Fachschule

für Sozialpädagogik der DAA im Fach Motorik

eine Sportstunde für die Kinder.

Dies sah wie folgt aus: Drei Kleingruppen aus jeweils

zwei Schülern erarbeiteten ein Konzept für

eine 90-minütige Sportstunde. Die Kindergartengruppe

wurde hierfür in 3 Gruppen eingeteilt. Es

gab die „Kleinen“ (3-4 Jahre), „die Mittleren“ (4-5

Jahre) und „die Großen“ (5-6 Jahre).

Es gab insgesamt 4 Einheiten über das ganze

Schuljahr verteilt. Jede Einheit hatte ihren eigenen

Schwerpunkt. So gab es zum Beispiel

eine Sportstunde, in der Materialien wie Zeitungen,

Schwämme, Bierdeckel, Schuhkartons

und Rollbretter eingesetzt wurden. Hierfür bereiteten

wieder jeweils 2 Schüler eine Station vor

und die Kinder durften sich frei an den Stationen

aufteilen.

Möglich wurde dieses Projekt durch den LAC mit

der BuFDi Carina Stillhammer, dem Kindergarten

„Sternschnuppe“, der Möglichkeit die Essinger

Sporthalle nutzen zu können, sowie das hohe

Engagement und den Ideenreichtum von Frau

Käfer, Lehrerin der DAA .

Ziel dieses Projekts sollte es sein, den Schülern

und Schülerinnen praxisnahe Erfahrungen zu

ermöglichen und Kindern im Kindergartenalter

Spaß an der Bewegung zu vermitteln.

Alles in Allem sind sich die Beteiligten einig, dass

es ein sehr gelungenes Projekt war, das großen

Spaß gemacht und für alle Beteiligten neue Erfahrungen

ermöglicht hat . Aus diesem Grund

soll es im nächsten Kindergartenjahr weitergeführt

werden.

24


100 SPORTARTEN

1 STORE

Alles für deinen Lieblingssport!

24 h täglich unter decathlon.de

DECATHLON Aalen-Essingen · Margarete-Steiff-Str. 23 · 73457 Essingen

Herausgeber: DECATHLON Sportspezialvertriebs GmbH, Filsallee 19, 73207 Plochingen


„Alles ein bisschen und nichts richtig?“

Das Leben als Zehnkämpfer

In der Leichtathletik werden grundlegende

menschliche Bewegungsabläufe wie Laufen,

Werfen oder Springen vergleichbar und messbar

gemacht. Getreu nach dem Motto „schneller,

höher, weiter“ treten in Hobbyläufen oder

Kreismeisterschaften bis hin zu den Olympischen

Spielen verschiedenste Athleten gegeneinander

an, um festzustellen wer die oder der

Beste ist. Momentan existieren z. B. bei den

Olympischen Spielen insgesamt 47 Wettbewerbe

(24 der Männer und 23 der Frauen) bei

welchen jeweils ein Olympiasieger bzw. eine

-siegerin gekürt wird. Einer dieser Wettbewerbe

ist der Zehnkampf der Männer – aus meiner

Sicht der attraktivste Wettbewerb der Leichtathletik.

Wieso und warum lest ihr im nachfolgenden

Bericht.

Vielleicht noch ein paar Worte zu mir. Meine Anfänge

in der Leichtathletik bei der SV Germania

Fachsenfeld liegen ungefähr 17 Jahren zurück.

Schon damals habe ich, wie die meisten

Schüler und Schülerinnen, Vierkampf betrieben.

Im Jahr 2008 habe ich aufgrund verbesserter

Trainingsmöglichkeiten und Aussichten

auf eine Mannschaft nach Essingen gewechselt.

Die darauffolgenden Jahre betrieb ich Fußball

und Leichtathletik parallel, wobei ich in dieser

Zeit eher ein seltener Gast im Essinger Schönbrunnenstadion

war. Meinen ersten Zehnkampf

habe ich 2011 in Degerloch mit 5373 Punkten

bestritten. Ab diesem Zeitpunkt war schnell klar,

dass dies nicht mein Letzter sein wird!

Wie es immer so schön heißt, sind die Zehnkämpfer

die Könige der Leichtathletik. Ich denke

das liegt daran, dass der Zehnkampf zum

einen der längste und zum anderen der abwechslungsreichste

Wettbewerb der Leichtathletik

ist. Die Disziplinen im Zehnkampf beziehen

sich auf die zuvor erwähnten grundlegenden

menschlichen Bewegungsabläufe und teilen

sich in die Blöcke Laufen, Werfen und Springen

ein. Innerhalb von zwei Tage voller Aufopferung

und unter hoher physischer und mentaler Belastung,

wird ermittelt wer in Summe der ganzheitlichste

Athlet ist.

Soweit so gut, der eine oder andere denkt sich

jetzt, bisher habe ich noch nicht sonderlich viel

Neues gelesen. Was ist jetzt so besonders am

Zehnkampf? Der Schlüssel zum Erfolg ist (wie

wahrscheinlich nahezu überall) eine gut durchdachte

Planung, welche das Ausbessern von

Schwächen, die Pflege von Grundfertigkeiten

und die Steigerung der Leistung durch das Setzen

neuer Reize beinhaltet. Im Zehnkampf steht

man vor der Herausforderung, zehn verschiedene

Disziplinen in einer Woche mit sieben Tagen

zu trainieren und dabei am besten noch physische

Voraussetzungen wie Kraft und Beweglichkeit

zu verbessern. Für den Trainingsalltag bedeutet

dies, dass man als Zehnkämpfer oft der

erste und letzte auf dem Platz ist. Eine klassische

Trainingseinheit im Mehrkampf setzt sich aus

zwei Disziplinen zusammen, die sich an der Reihenfolge

im Zehnkampf orientieren (z. B. Stabhoch

und Speer oder Kugel und Hoch). Hinzu

26


kommen noch Krafteinheiten im Fitnessstudio

und „lockere“ Läufe im Wald, um die Grundvorrausetzungen

für einen Zehnkampf zu schaffen.

Anders als in Einzeldisziplinen, unterscheidet

sich die Häufigkeit in welcher ein Zehnkampf-Wettkampf

aufeinander folgt. Ich absolviere

zwischen 2 und maximal 3 Zehnkämpfe

im Jahr. Somit ergeben sich zwangsweise weniger

Möglichkeiten, einen perfekten Wettkampf

hinzulegen, als in einer Einzeldisziplin.

Natürlich absolviere ich auch diverse Einzelstarts

über das Jahr hinweg, um meine Form

zu testen und wichtige Wettkampferfahrung

zu sammeln, doch im Hinterkopf hat man als

Zehnkämpfer immer nur seinen Saisonhöhepunkt.

Bei mir sind dies meist die Deutschen

Mehrkampfmeisterschaften (DM). Dieses Jahr

durfte ich nach Wesel fahren und dort an den

DM teilnehmen (7. Platz). Abgesehen von der

sportlichen Vorbereitung, beinhaltet ein solches

Unterfangen auch einen organisatorischen Aufwand.

Je nach Entfernung des Wettkampforts

empfiehlt es sich, einen Tag vor Wettkampfbeginn

und je nachdem auch einen Tag nach

Wettkampfende an- bzw. abzureisen. In Summe

ergibt dies dann bis zu drei Übernachtungen,

welche ebenfalls für Trainer Dennis, Physiotherapeut

Frank und „Fanclub“ (Franka und meine

Eltern) anfallen. Ein weiteres spannendes Unterfangen

ist die Packphase für diesen Zeitraum.

Als Zehnkämpfer muss man dafür sorgen, dass

entsprechend benötigte Utensilien, wie bei-

Sonntag jeden unsere Pizza 6.90€

Le due Sicilie Italienische Spezialitäten

Restaurant Pizzeria

Kirchgasse 7, 73457 Essingen

Tel.07365 4176751 / 0176 24318914

27


Salzstangen, Energieriegel, Gels oder auch Babynahrung

10 GeWerbegemeinschaft „Feuer und Flamme

zusammen.

für

Zur

Essingen“

Flüssigkeitszufuhr

e.V.

setze ich auf dünne Saftmischungen.

Au

Nachdem alle bisher beschriebenen Hürden

UNSERE HEILPFLANZEN

erfolgreich gemeistert wurden, kann der Wettkampf

endlich beginnen. Das Teilnehmerfeld

umfasst bis zu 20 Leute. Es kann aber fest davon

ausgegangen werden, dass diese Anzahl

Das Gänseblümchen

nach zwei Tagen signifikant kleiner sein wird,

da sich Athleten verletzten oder aus anderweitigen

Gründen den Wettkampf vorzeitig been-

Wer kennt spielsweise es nicht, Wurfgeräte das kleine (Speere unermüdlich und Disken),

blühende Stäbe Pfl oder änzchen, die Massageliege das Felder, Grasfl zum Wettkampfort ächen, den. Nach einem ausgedehnten Warm-Up startet

man mit einem 100m Sprint gefolgt vom

Gärten gelangen. und Wegränder Hinzu kommt mit etwas eine lehmigem Schuhparade auf

Boden die schätzt. jede Dame Aus einer stolz Blattrosette wäre. Je nach entspringt dem benötige

ich Blütenstiel bis zu zehn mit Paar den verschiedene weißen, Schuse

zwei Disziplinen direkt Schlüsseldisziplinen

Weitsprung in den ersten Tag. Für mich sind die-

der blattlose

unterseits he an oft den rötlich beiden angelaufenen Wettkampftagen Strahlenblüten

und Adiletten). den gelben Kleidungstechnisch Scheibenblüten. Ernten ist es ebenfalls Wenn diese gut verlaufen, überträgt sich das bei

(inklusive an Hand deren ich meine Form ablesen kann.

kann man ratsam, das einen Gänseblümchen Pulli oder eine das Tight ganze mehr Jahr, als zu mir automatisch auf den gesamten Wettkampf.

empfehlenswert wenig einzupacken. ist der Sommer. Eine Regenjacke Man sammelt bzw. insgesamt

und Blüten Regenkleidung und trocknet ist für sie jeden gründlich. Mehrkampf meine Paradedisziplinen, bei welchen ich vie-

Kugelstoßen und Hochsprung sind sowas wie

Blätter

Die Schulmedizin Pflicht. Die Nahrung verwendet für die Pfl beiden anze Wettkampftage

wird ebenfalls im Mittelalter im Voraus war geplant wesent-

und ein-

Die mir heutige daher Volksmedizin wenig Kopfzerbrechen verwendet bereiten. diese Im

nicht, lende Punkte und stoffwechselanregende auf Konkurrenten gut mache Wirkung. und die

ihre Wertschätzung

lich größer. gekauft Leonhard und setzt Fuchs(1543) sich aus diversen und Nüssen, Heilpfl abschließenden anze zur Appetitanregung, 400m Lauf des als ersten Magen-, Tages

Hieronymus Bock kannten schon die wundhei-

Galle- und Lebermittel, vor allem als Blutreini-

gungsm

wird sie

kungen

Auch in

perennis

wichtige

Traumen

mit Wun

am gan

Arnika.

nässend

Urtikaria

deckens

folgen, Q

weitere

Massag

schlimm

sicherlic

Als

Garten- und Landschaftsbau Tel.: 07365/6446

Holunderweg 7 Mobil: 0174/2491349

73457 Essingen E-Mail: Thomas-Hald@web.de

Ber

Tech

Her

Schü

28


gilt es, nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und

eine gute Punktzahl einzufahren. Nachdem man

das Ziel erreicht hat, kann man sich beim besten

Willen nicht vorstellen, dass ungefähr 14 Stunden

später auf der gleichen Strecke die Hürden

stehen und man dort drüber soll. Diesen Gedanken

verdrängt man jedoch schnell wieder

und widmet sich einer aktiven Regeneration

mit Steigerungen zum Auslaufen des Laktats,

Eisbad, Wechseldusche und einem reichhaltigen

Abendessen.

In aller Regel beginnt der zweite Tag früher als

der erste und man fühlt sich eigentlich nicht in

der Lage Topleistungen zu erbringen. Das einzige

was hilft, ist ein rechtzeitiges bzw. ausgiebiges

Aufwärmen und ein guter Physio. Des Weiteren

beruhigt der Gedanke, dass es eigentlich

jedem so im Teilnehmerfeld geht. Für mich gilt

es bei, den Hürden gut durchzukommen, die

Geschwindigkeit mitzunehmen und sich nicht

zu verletzen. Nachdem nämlich die Hürden vorbei

sind, ist man wieder im Wettkampfmodus

und es kann so richtig losgehen. Es folgt das

Diskuswerfen, welches sich für mich als eine Wackeldisziplin

erweist. Technische Unsauberkeiten

und eine zu hohe Motivation führen bei mir

oftmals zu Resultaten unter meinen Möglichkeiten.

Sollte dies der Fall sein, ist das kein Beinbruch.

Im Zehnkampf denkt man von Disziplin

zu Disziplin und hakt (so gut es geht) Misserfolge

aus vorherigen Disziplinen ab. Nach dem Diskuswerfen

geht es an die technisch anspruchsvolle

Disziplin Stabhochsprung. Nach den

ersten Sprüngen fühlt man deutlich, wie die

Beine von Sprung zu Sprung schwerer werden.

Man weiß jedoch, nach dem Stabhochsprung

kommt nur noch das Speerwerfen. Die 1500m

werden so oder so übel… und genau so kommt

es auch. Für mich sind die 1500m jedes Mal aufs

Neue eine persönliche Hassliebe. Gefühlt kann

ich nach den ersten 300m nicht mehr und es

tut auch alles weh, der Laufstil wird von Schritt

zu Schritt schlechter und man bekommt kaum

mehr Luft. Ich sehe es aber irgendwie dennoch

nicht ein, langsamer zu laufen und renne einfach

weiter. Nicht nur einmal überkommt einen

der Gedanke mitten im Lauf aufzuhören

29


und es gibt auch eine kleine Stimme im Kopf

die fragt: „Warum mach‘ ich das!?“. Da hilft nur

eins, Augen zu und durch. Irgendwann kommt

dann auch die Erlösung. Das Gefühl im Ziel ist

einfach überwältigend (deswegen legen sich

im Ziel auch immer alle hin). Sobald man wieder

halbwegs stehen kann, freut man sich mit

den verbleibenden Mehrkämpfern und gratuliert

sich gegenseitig zu den errungenen Leistungen.

Zu Beginn eines Mehrkampfs startet

man mit 20 Konkurrenten und nach 2 anstrengenden

Tagen verlässt man den Mehrkampf mit

20 neuen Freunden. Dieses Gefühl und die Art

von Kameradschaft ist im Zehnkampf meiner

Ansicht nach einzigartig und motiviert mich immer

wieder aufs Neue. Bei den diesjährigen DM

ließ der Stadionsprecher in seiner Eröffnungsrede

folgenden Satz fallen: „Jeder der nach den

Strapazen dieser beiden Tage im Ziel ankommt

ist ein Gewinner“ – und genauso ist es!

Stefan Henne

31


Kinderleichtathletik beim LAC

Der LAC Essingen zollt Anerkennung

Leider ist es in der Leichtathletik nicht üblich,

den Sportlern in Form eines Pokals oder einer

Medaille eine Anerkennung für die Leistung zu

überreichen. Selbst in der Kinderleichtathletik

gibt es im besten Fall eine Urkunde.

Der LAC Essingen findet das sehr schade. Die

Kinder strengen sich alle an, ob Leistungsträger

oder Spaß-Sportler und das soll belohnt

werden.

Die Kinderleichtathletik ist geprägt vom Teamgedanken

und besteht aus vielen verschiedenen

spielerischen Disziplinen, wie Team-Biathlon,

Staffelweitsprung oder Pendelstaffel. Diese

Wettkampfform wird für Sechs bis Elf jährige angeboten

und ist bereits hier in der Region ein

fester Bestandteil im Terminkalender der Sportlerfamilien.

Die Essinger Kinder des Montagstraining nehmen

in allen Altersklassen rege und sehr erfolgreich

an diesen Wettkämpfen teil. Selbst

bei den Stuttgarter Kickers sind die Essinger

am Minol-Kinderleichtathletikwettkampf sehr

erfolgreich vertreten.

Die Freude und Begeisterung und Bereitschaft

das Team zu unterstützen, nimmt der LAC-Essingen

sehr wohl war. Daher ist es zu einer lieben

Tradition geworden unsere kleinen „Wettkämpfer“

mit einem Pokal zu belohnen und das

Engagement anzuerkennen. Jedes Jahr werden

daher über 40 Kinder mit einem Pokal ausgezeichnet.

Das freut uns sehr und wir können nur sagen

„WEITER SO!“

PS: auch wir benötigen Unterstützung und sind

auf der Suche nach Trainerinnen und Trainern,

die unser Team ergänzen. Einfach melden bei:

Andrea Strehle – Telefon 07365 1344 – oder Mail

andrea.strehle@lac-essingen.de

Das Trainerteam vom Kila-Montagstraining

32


Beim Tanzen

gibt es keine

Fehler – nur

Variationen!

www.tanzschule-ruehl.de

Firewall | VPN | WAN | LAN-Infrastruktur | W-LAN | Voice over IP

Virtualisierung | Verschlüsselung | Anti-Spam/Anti-Virus | IT-Security Services

IT-Sicherheit hat einen Namen:

Dauerwangstraße 9

73457 Essingen

web: www.arcos.de

email: info@arcos.de

Tel: (07365) 96 10 0

Fax: (07365) 96 10 70

33


Trailrunning

Laufen in der Natur

Ich mache es jeden Tag. Warum? Weil ich es liebe!

Jeden Tag streife ich mir mein Funktionsshirt

über, ziehe die Shorts an und knote meine Laufschuhe

zu. Ich gehe hinaus und erfreue mich

an unserer vielfältigen und beeindruckenden

Natur. Der Wald bietet eine einzigartige Vegetation

und zeigt sich ständig von neuen Seiten.

Ich laufe einfach los. Tief hinein in den Wald,

dorthin wo niemand Anderer ist. Das Sonnenlicht

kommt kaum mehr durch das Blätterdach

und die Wege werden immer schmaler, bis sie

irgendwann nur noch in groben Zügen zu erkennen

sind. Und dann sehe ich ihn vor mir,

mein Spielplatz erwartet mich bereits.

Fluffige Singletrails schlängeln sich durch den

Forst. In Windeseile geht es voran, getrieben

von der Lust, immer Neues zu Entdecken. Mein

Puls geht nach oben, durch die Lunge fließen

Mengen an Sauerstoff. Die volle Konzentration

gilt dem schmalen Pfad auf dem ich mich bewege.

Es geht vorbei an beeindruckenden Felsformationen

und kristallklaren Bächen. Die Sonne

meint es heute gut mit mir und verwöhnt mich

mit ihren warmen Sonnenstrahlen.

So schön die Umgebung auch ist, so sehr erfordert

ein unbeschadetes Vorankommen meine

volle Konzentration. Der Trail verführt dich

mit seiner Schönheit, gaukelt dir vor, du wärst

bei ihm sicher und unverwundbar. Ein trügeri-

34


sches Gefühl... Ich lasse mich ablenken, gebe

seiner Schönheit nach, hebe den Kopf und blicke

in das tiefe Grün des Waldes hinein. Hart

schlägt mein Körper auf dem vermeintlich weichen

Waldboden auf. Eine Wurzel bohrt sich in

meine Taille und mein Schienbein wird hart von

einem Stein getroffen. Jetzt liege ich keuchend

auf dem Rücken und blicke in Richtung des grünen

Blätterdachs.

Systemcheck…

Der Schmerz vergeht langsam, ich atme die frische

Luft tief ein und rieche die Gerüche der

mich umgebenden Natur. Nochmals schärfe

ich meine Sinne. Sei aufmerksam, lass dich

nicht ablenken! Der Kreislauf kommt wieder in

Fahrt und treibt mich weiter und weiter. Zu Hause

angekommen steige ich unter die warme Dusche,

wasche mir den Schweiß vom Körper und

die Erde von den Waden und freue mich darauf,

morgen wieder das Gleiche zu tun.

Denn „nur wo du zu Fuß warst, bist du auch

wirklich gewesen“! (Johann Wolfgang von Goethe).

Mein Name ist Marcus Baur

und ich bin Trailrunner!!!

Inh. Günter Roth

Essingen bei Aalen

Hauptstraße 28

Tel. 07365 / 241

Holzofenbrot

und Flammkuchen

35


Aus dem Training...

LAC Küken & LAC Wichtel

Die LAC-Küken

Einmal in der Woche treffen sich die Kleinsten

(Krabbelalter bis 3 Jahre) in der Schönbrunnenhalle

in Essingen, um gemeinsam mit ihren Eltern

zu turnen. Durch vielseitige Bewegungslandschaften

werden Kindern vielseitige Anreize geschaffen

um zu klettern, schaukeln, schwingen,

rutschen oder zu rennen. So bekommen die Kinder

Sicherheit in ihrem natürlichen Bewegungsablauf.

Natürlich darf auch der Spaß an der

Bewegung und das Ausprobieren neuer Spielmöglichkeiten

und Spielpartner nicht fehlen.

Nathalie Heil

Die LA-Wichtel

Jeden Freitag um 17 Uhr verwandelt sich die

Schönbrunnenhalle in einen Abenteuerspielplatz.

Zwischen 15 und 25 junge Leichtathleten

zwischen zwei und sechs Jahren toben dann vergnügt

durch die Halle. Unterstützt von den Mamas,

Papas, Omas, Opas oder anderen Begleit-

personen klettern, rennen, springen, rutschen

oder balancieren sie durch immer neue Bewegungslandschaften,

werfen auch mal Bälle oder

Säckchen oder schaukeln bis fast an die Hallendecke.

Nicht fehlen darf natürlich das ein oder

andere Spiel und die abschließende Busfahrt auf

dem Mattenwagen. Ganz spielerisch entwickeln

Sie dabei Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Koordination

und Selbstvertrauen und – am allerwichtigsten

- haben ganz viel Spaß an der Bewegung!

solide

Pia und Jochen Janouschek

ehrlich

solide ehrlich erfahren

Fenster ·• Haustüren • Haustürvordächer · Haustürvordächer

• Wintergärten

Fenster Glasfassaden • Haustüren • Verschattungen • Ganzglaselemente

Wintergärten

Haustürvordächer • W

Insektenschutz • Sonderkonstruktionen

· Glasfassaden

Glasfassaden Verschattungen

Grund Fensterbau · Sonderkonstruktionen

Verschattungen GmbH & Co. KG • Ganzglas

Riedweg 12 + 52, 73457 Essingen

Insektenschutz • Sonderkonstruktion

Telefon: 07365 92097-0 Fax: -70

Ganzglaselemente · Insektenschutz

info@fenster-grund.de www.fenster-grund.de

Grund Fensterbau Grund Fensterbau GmbH & Co. GmbH KG & Co. KG

Riedweg 12 Riedweg + 52 · 73457 12 Essingen + 52, 73457 Essingen

Telefon 0 73 65/9 20Telefon: 97-0 · Fax 07365 0 65/9 92097-0 97-70 Fax: -70

info@fenster-grund.de info@fenster-grund.de · www.fenster-grund.de www.fenster-grund.de

36


39

37


Kooperationen mit Kindergärten

Kids in Bewegung

Kooperation Kindergarten - Verein

Vorteile:

• zusätzlicher Sportunterricht ermöglicht

verstärkt die Entwicklung persönlicher

und sozialer Kompetenzen

• sich selbst entdecken im Freizeitverhalten

(Was ist mir wichtig?)

• Finden eines lebenslangen Hobbys

(Nachhaltigkeit)

• Stärkung der Konzentrationsfähigkeit

Der Kindergartentag

• Spielschule: Kleine Spiele kennenlernen

• Rhythmische Bewegungsschule:

Grundformen der Bewegung des ganzen Körpers,

vielseitige Bewegungserfahrungen

Das Vereinsangebot

LAC Küken

LAC Wichtel

Der Sporttag

• Rhythmische Bewegungsschule:

Grundformen der Bewegung des ganzen Körpers,

vielseitige Bewegungserfahrungen

• Inklusionsprojekt

• Spieleparcours

• Gruppenerfahrung

Kontakt:

geschaeftsstelle@lac-essingen.de

www.lac-essingen.de

www.kids-in-bewegung.de

38


Kooperationen mit Kindergärten

Kids in Bewegung - der Sporttag

Bei strahlendem Sonnenschein,

nahmen dieses Jahr 160 Kinder

bei der Aktion „Kids in Bewegung“,

in Essingen teil. Gemeinsam

mit dem LAC haben

13 angehende Erzieher und

Erzieherinnen der DAA - Fachschule

für Sozialpädagogik in

Aalen, 12 altersspezifische Stationen

zum Thema WM vorbereit.

In Kleingruppen, welche jeweils nach einem

Fußballspieler benannt waren, ging es

pünktlich um 9 Uhr los. Die einzelnen Stationen,

waren in verschiedene Länder unterteilt,

bei denen es zum Beispiel, große Schluchten

zu überqueren galt oder die Kinder aufpassen

mussten, nicht von einem Krokodil

gefressen zu werden. Auch das

Rollbretthockey oder der Staffellauf

und vor allem das AOK-Maskottchen

Jolinchen kamen bei den

Kindern super an. Zur Pause bekamen

alle Kinder und Betreuer

eine befüllte AOK- Vesperdose.

Am Ende spielten die Schüler und

Schülerinnen der DAA - Fachschule für

Sozialpädagogik gemeinsam mit allen

Kindern ein Abschlussspiel. Dabei sollten die

Kinder versuchen, mehrere Luftballons in der

Luft zu halten, ohne dass diese den Boden berühren.

Alle Beteiligten freuen sich schon auf

eine Wiederholung im kommenden Jahr.

39


Physiotherapiepraxis

PhysioIMPULS

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin

unter Tel.: 07365/964 411

Rathausgasse 19 | 73457 Essingen

Telefon: 07365/964 411 | Fax: 07365/964 412

E-Mail: plath@physio-impuls.info | www.physio-impuls.info

Das Leistungsspektrum

unserer Praxis:

Krankengymnastik

Krankengymnastik

auf neurophysiologischer

Grundlage (Bobath)

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Therapie

Elektrotherapie

Massagetherapie

Thermotherapie

Traktionsbehandlung

Kinesio-Taping

40


Aus dem Training ...

Die Sprunggruppe

Die Sprunggruppe des LAC Essingen startete

wieder voll motiviert in die Saison. Die Aufbauphase

begann mit einem Trainingslager im

Herbst, welches im heimischen Stadion und

der Umgebung durchgeführt wurde. Die umliegenden

Wälder, Berge und auch Treppen wurden

genutzt, um die körperliche Grundausbildung

und Fitness der Athleten zu verbessern

und somit die Grundlage für gute Leistungen

im Sommer zu legen. Das harte Training machte

der gesamten Gruppe schwer zu schaffen, da

Ausdauer- und Kraftkomponenten überwogen.

Trotz der hohen Intensität lebte die Gruppe jedoch

von der guten Stimmung und so konnten

auch die schlimmsten Treppensprünge gut

überstanden werden. Über den Winter wurde

dann vermehrt der Fokus auf sprungspezifische

selbst bei den anstrengenden Krafteinheiten

und Kraftsprüngen am Strand war kein Murren

zu hören. Den größten Spaß machten jedoch

wie immer die Technikeinheiten im Hochsprung

und Weitsprung, bei denen sich jeder einzelne

der Gruppe weiter verbesserte. Über den Sommer

nahmen die Athletinnen und Athleten an

zahlreichen Freiluftwettkämpfen teil und es

konnte die eine oder andere Bestleistung erzielt

werden. Trotz der heißen Tage im Hochsommer,

war das Trainingsengagement der

gesamten Gruppe bezeichnend und ich möchte

mich bei allen Athleten für die tollen Einheiten,

euren Biss und Ehrgeiz, sowie für eure gute

Stimmung bedanken. Es hat mir sehr viel Freude

mit euch bereitet.

Inhalte gelegt. Die Wettkampfvorbereitung für

die Hallensaison wurde durch ein Trainingslager

in Fürth abgeschlossen. Hier konnte dann

schon technikspezifisch Hoch-und Weitsprung

trainiert werden, da vor Ort hervorragende Trainingsbedingungen

herrschten. Nach dem Trainingslager

folgten die ersten Wettkämpfe in der

Halle, die erfolgreich absolviert wurden. Der Fokus

lag jedoch auf den Wettkämpfen im Freien.

Hierfür trainierte die Gruppe im Trainingslager

in Cervia nochmals extrem fleißig. Keine

Einheit war den Mädels und Jungs zu hart und

41


ZGH GN0002 · Rosenstein · Foto: www.peterheck.de

Vor Ort und persönlich. Von früh bis spät: Wir sind für Sie da, gehen die Dinge an,

engagieren uns, nehmen uns Zeit, kümmern uns, hören zu, geben Rat und helfen.

Wir sind ganz nah – für Sie und Ihre Gesundheit.

AOK – Die Gesundheitskasse Ostwürttemberg · aok-bw.de/owb


Von Anfang an dabei

Nimm‘s leicht mach Athletik - Ein Erfolgsmodell

Kooperation Schule - Verein

Vorteile:

• zusätzlicher Sportunterricht ermöglicht

verstärkt die Entwicklung persönlicher

und sozialer Kompetenzen

• sich selbst entdecken im Freizeitverhalten

(Was ist mir wichtig?)

• Finden eines lebenslangen Hobbys

(Nachhaltigkeit)

• Stärkung der Konzentrationsfähigkeit

• Rhythmische Bewegungsschule:

Grundformen der Bewegung des

ganzen Körpers, vielseitige Bewegungserfahrungen

• Life Kinetik Schule:

Übungen aus dem Bereich Bewegungswechsel,

Bewegungskette,

Drehbewegungen, Bewegungsfluss

und Querbewegungen

• Vorbereitung auf das Profilfach

„Sport“

• Spielschule: Kleine Spiele

kennenlernen

• Rhythmische Bewegungsschule:

Grundformen der Bewegung des

ganzen Körpers, vielseitige Bewegungserfahrungen

• Lauf,-Wurf- und Sprungschule:

spielerische Einbindung der

leichtathletischen Grundformen

• Teilnahme am Wettbewerb

„Jugend trainiert für Olympia“

• Erwerb des deutschen Sportabzeichens

Grundschule

Sport AG

Gemeinschaftsschule

Lerngemeinschaft

Parkschule

Essingen

Kontakt:

geschaeftsstelle@lac-essingen.de

www.lac-essingen.de

43


Die Meister im Porträt

Unsere Erfolgreichsten

Carsten Lecon, Geb.1965

Baden-Württembergischer Vizemeister: Halbmarathon M50

Disziplinen: Mittel-/ Langstreckenlauf (800m-Halbmarathon): Crosslauf,

Berglauf

Günther Maslo, Geb.1951

Baden-Württembergischer Vizemeister: Crosslauf M65

Baden-Württembergische Meisterschaften: 3. Platz: 5000m, M65

Regionalmeister: 800m, 1500m, Waldlauf Langstrecke

Disziplinen: Lauf

Trainer: trainiert sich selbst

Fabian Stillhammer, Geb.2000

Baden-Württembergischer Vizemeister: Berglauf, U20

Regionalmeister:

Disziplinen: 800m, 3.000m, 5.000m, 10.000m

Trainer: Rainer Strehle

Rainer Strehle, Geb. 1964

Deutsche Meisterschaften: 7. Platz: 400m Lauf, M55

Baden-Württembergischer Vizemeister: 400m Lauf, M50

Regionalmeister: Waldlauf Mittelstrecke

Disziplinen: alles was mit Laufen zu tun hat

Trainer: Selfmade

44


73457 Essingen · Schnaitbergstraße 5

0 73 65/5001 · Fax 5003 · info@getraenkefachhandel-

73457 Essingen

Schnaitbergstraße 5

Telefon 0 73 65/50 01

Fax 50 03

info@getraenkefachhandel-meyer.de

45


46


Markus Hübner, Geb. 1972

Deutsche Meisterschaften: 3. Platz: 100m Lauf, M45

Deutsche Meisterschaften: 5. Platz: 200m Lauf, M45

Deutsche Meisterschaften: 8. Platz: Weitsprung, M45

Baden-Württembergischer Meister: 100m Lauf, M45

Baden-Württembergischer Meister: 200m Lauf, M45

Baden-Württembergischer Meister: Weitsprung, M45

Disziplinen: Laufstrecken von 5km-50km und Mehrkampf

Alexander Götz, Geb. 1978

Baden-Württembergischer Vizemeister: 3000m Halle, M40

Baden-Württembergischer Vizemeister: 800m, M40

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: 1500m, M40

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: 5000m, M40

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: 10 Km. Straße, M40

Regionalmeister: Waldlauf Langstrecke

Disziplinen: Langstrecke (3.000m bis Marathon)

Siegfried Richter, Geb. 1962

Baden-Württembergischer Vizemeister: Halbmarathon, M55

Regionalmeister: Waldlauf Mittelstrecke

Disziplinen: 1.500m, 3.000m, 5.000m, 10.000m und Halbmarathon

Roland Henne, Geb. 1957

Baden-Württembergischer Vizemeister: Weitsprung Halle, M60

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: Weitsprung, M60

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: Stabhochsprung, M60

Disziplinen:100m, Weitsprung und Triathlon

47


Tobias Hirsch, Geb. 1987

Baden-Württembergischer Meister: Hochsprung Halle, M30

Baden-Württembergischer Meister: Stabhochsprung, M30

Baden-Württembergischer Vizemeister: Weitsprung Halle, M30

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: 60m Halle, M30

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: 200m Halle, M30

Disziplinen: Zehnkampf

Trainer: Hartwig Vöhringer und Rainer Strehle

Hans Messner, Geb. 1959

Deutsche Meisterschaften: 7. Platz: Dreisprung, Kugel, M55

Deutsche Meisterschaften: 8. Platz: Diskus, M55

Baden-Württembergischer Meister: Dreisprung, M55

Baden-Württembergischer Vizemeister: Kugel Halle, M55

Baden-Württembergischer Vizemeister: Diskus, M55

Baden-Württembergischer Vizemeister: Kugel, M55

Disziplinen: Kugel, Diskus, Dreisprung und Wurf-Fünfkampf

Trainer: Ich selbst

Sabine Haenschke, Geb. 1973

Baden-Württembergische Vizemeisterin: Kugel, W45

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: Diskus, W45

Disziplinen: Diskus, Kugel

Trainer: ich selbst

Wilhelm Beyerle, Geb. 1963

Deutscher Vizemeister: 200m, M55

Deutsche Meisterschaften: 6. Platz: 100m, M55

Baden-Württembergischer Meister: 60m Halle, M55

Baden-Württembergischer Meister: 200m Halle, M55

Baden-Württembergischer Meister: 100m, M55

Baden-Württembergischer Vizemeister: 400m Halle, M55

Baden-Württembergische Meisterschaften: 3. Platz: 200m, M55

Disziplinen: 100m, 200m, Hochsprung

48


Wohnkomfort und Sicherheit.

Die smarte

und geprüfte

Alarmanlage

von TELENOT

passt auf.

Schützen Sie kompromisslos,

was Ihnen lieb und teuer ist:

Vertrauen Sie auf die einzigartigen

Vorteile von TELENOT.

Zuverlässiger Schutz:

gegen Einbruch

vor Brand

gegen unbefugten Zutritt

vor Schäden wie Wasser oder Gasaustritt

Bis zu 16 Smart-Home-Funktionen,

z. B.:

Heizung an- und ausschalten

Außenlicht an- und ausschalten

Garagentor öffnen und schließen

Jalousien öffnen und schließen

Anerkannt von Polizei und

Gebäudesachversicherungen.

Anerkennung durch VdS

Schadenverhütung

Zertifiziert nach DIN EN

ISO 9001 Nr. S 897069

Verband der Sicherheitsunternehmen

Österreichs

Verband Schweizerischer

Errichter von Sicherheitsanlagen

Jetzt gleich einen unverbindlichen Termin für unseren Sicherheits-Check

vereinbaren: Tel. 07361/946-990 · kontakt@telenot.de

www.telenot.de


das Essinger Team Sandra Bäuerle Angela Banik Heike Mayer Wir wünschen weiterhin viel Erfolg !

Angela Banik e.K. I Tauchenweilerstr. 4 I 73457 Essingen

Tel 07365-91 91 00 I Fax 07365-91 91 01 I esotheke@aol.com

www.schloss-apotheke-essingen.de

schnell bestellt mit der callmyApo-App!!!

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8.00-12.00 I 14.00-18.30 Uhr

Mittwoch 8.00-12.00 I 14.00-18.00Uhr I Samstag 9.00-12.00 Uhr

50


Kai-Steffen Frank, Geb. 1960

Deutscher Meister: 400m und 800m, M55

Deutsche Meisterschaften: 4. Platz: 200m, M55

Baden-Württembergischer Meister: 200m, M55

Baden-Württembergischer Meister: 400m, M55

Baden-Württembergischer Meister: 800m, M55

Baden-Württembergischer Meister: Weitsprung, M55

Baden-Württembergische Meisterschaften: 3. Platz: 100m, M55

Disziplinen: Sprint

Rainer Kolb, Geb. 1966

Baden-Württembergischer Meister: 400m, M50

Baden-Württembergischer Vizemeister: 400m Halle, M50

Baden-Württembergische Meisterschaften: 3.Platz: 800m, M50

Regionalmeister: 400m Lauf

Disziplinen: bis zur Mittelstrecke

Hartwig Vöhringer, Geb. 1958

Deutscher Vizemeister: Speer Winterwurf und Wurf 5-Kampf, M60

Deutsche Meisterschaften: 3. Platz: Diskus und Diskus Winterwurf, M60

Deutsche Meisterschaften: 4. Platz: Speer, M60

Deutsche Meisterschaften: 8. Platz: Kugel Halle, M60

Baden-Württembergischer Meister:

Kugel Halle, M60, Diskus, Kugel, Speer und Wurf-Fünfkampf, M60

Disziplinen: Kugel, Diskus, Speer

Trainer: Marion Wagner

Ernst Litau, Geb. 1963

Deutsche Meisterschaften: 4. Platz: 100m, M55

Deutsche Meisterschaften: 5. Platz: 200m Halle, M55

Deutsche Meisterschaften: 5. Platz: 200m und 400m, M55

Deutsche Meisterschaften: 6. Platz: 60m Halle, M55

Baden-Württembergischer Vizemeister:

60m, 100m, 200m und 400m Halle, M55

Baden-Württembergischer Vizemeister: 200m , M55

Trainer: Mein Ernährungsberater und Trainer ist meine Frau Elvira Litau

51


Udo Stohrer, Geb. 1966

Baden-Württembergische Meisterschaften: 3.Platz: Diskus, M50

Disziplinen: Diskus und Kugel

Jörg Fritze, Geb. 1962

Baden-Württembergische Meister: Hochsprung Halle, M55

Baden-Württembergische Meister: Hochsprung, M55

Baden-Württembergische Vizemeister: Weitsprung Halle, M55

Disziplinen: Hochsprung, Weitsprung, Sprint und Staffel

Günther Widmann, Geb. 1968

Deutsche Meisterschaften: 3. Platz: Weitsprung, M50

Deutsche Meisterschaften: 4. Platz: Hochsprung, M50

Baden-Württembergische Meister: Hochsprung Halle, M50

Baden-Württembergische Meister: Hochsprung, M50

Disziplinen: Hochsprung, Weitsprung, Staffel, Speerwurf

Ernst Wolf, Geb. 1948

Baden-Württembergische Meister: 10 Km. Straße, M70

Regionalmeister: Waldlauf Langstrecke

Disziplinen: Laufen

52


Bei uns sind Sie

in den besten

Händen

Bahnhofstr. 9 am Schloßpark 73457 Essingen

Tel: 07365- 92 01 94

53


DER

QUALITÄT

WEGEN

Filiale „Munzabäck“

Walkstr. 23 | 73431 Aalen

Tel. 0 73 61/ 5 26 52 52

Sonn- und Feiertags von

7.30 – 10.30 Uhr geöffnet.

Inhaber: Martin Munz

Rathausgasse 10 | 73457 Essingen

Tel. 0 73 65/2 28 Fax 0 73 65/66 66

Sonn- und Feiertags von

7.30 – 10.30 Uhr geöffnet

Filiale Café „Seelesbäck“

Braunenstraße 7 | 73431 Aalen

Tel. 0 73 61/9 24 83 70

Sonn- und Feiertags von

7.30 – 17.00 Uhr geöffnet.

. . Wohlfühl-

(t)räume

Albstraße 41

Essingen-Lauterburg

Tel. 0 73 65 91 90 90

www.raumausstattung-zeller.de

54


Stefan Henne, Geb. 1994

Deutsche Meisterschaften: 7. Platz: 10-Kampf, Männer

Baden-Württembergische Vizemeister: Hochsprung, Männer

Baden-Württembergische Vizemeister: 10-Kampf, Männer

Württembergische Vizemeister: 7-Kampf Halle, Männer

Disziplinen: alles zum 10-Kampf

Maximilian Burk, Geb. 2000

Baden-Württembergische Vizemeister: Hochsprung, U20

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: Weitsprung, U 20

Regionalmeister: Hochsprung, U20

Disziplinen: Hochsprung, Weitsprung

Andreas Schieber, Geb. 1956

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: Hammer, M 60

Baden-Württembergischer Meisterschaften: 3. Platz: Wurf-Fünfkampf.

M60

Disziplinen: alles zum Wurf 5-Kampf

Laura Frey, Geb. 2004

Süddeutsche Meisterschaften: 11. Platz: 100m Lauf, W14

Regionalmeisterin: 100m Lauf

Disziplinen: Sprint, Weitsprung, Stabhochsprung

55


Die Meistermannschaften 2018

Unsere erfolgreichsten Teams

Deutsche Meisterschaften:

2.Platz: 4x100m, Senioren M50,

Mönchengladbach

Rainer Strehle, Wilhelm Beyerle, Kai-Steffen

Frank, Ernst Litau

2.Platz: 4x400m, Senioren M50, Zella-Mehlis

Rainer Strehle, Wilhelm Beyerle, Kai-Steffen

Frank, Ernst Litau

2.Platz: Team-DM, Senioren M50, Baunatal

Frank Kai-Steffen; Beyerle Wilhelm; Litau Ernst;

Kolb Rainer; Strehle Rainer; Lecon Carsten;

Richter Siegfried; Damrat Ralf; Widmann

Günther; Fritze Jörg; Messner Hans; Stohrer

Udo; Vöhringer Hartwig; Frey Bernhard

3.Platz: 4x1000m, Senioren M50, Zella-Mehlis

Kolb Rainer; Strehle Rainer; Frank Kai-Steffen

4.Platz: 4x200m Halle, Senioren M50, Erfurt

Litau Ernst; Strehle Rainer; Beyerle Wilhelm;

Kolb Rainer

4.Platz: Mannschaft Wurffünfkampf,

Senioren M50-M65, Zella-Mehlis

Vöhringer Hartwig; Schieber Andreas;

Messner Hans

4.Platz: Mannschaft Berglauf,

Senioren M40, Ilsenburg

Damrat, Ralf; Marschik, Franz; Kamrad Jürgen

5.Platz: Team-DM, Senioren M30, Baunatal

Hübner Markus; Hirsch Tobias; Götz Alexander;

Böhm Steffen; Plath Christian; Zekel Helmuth;

Weinberger Johannes; Mößner Dieter;

Gentner Helmut; Wolf Ludwig

56


57


Baden-Württembergische Meisterschaften:

1.Platz: 4x200m Halle, Senioren M30,

Sindelfingen

Hirsch Tobias; Strehle Rainer; Kolb Rainer;

Götz Steffen

1.Platz: 4x200m Halle, Senioren M50,

Sindelfingen

Fritze Jörg; Beyerle Wilhelm; Litau Ernst;

Widmann Günther

1.Platz: 4x100m Staffel, Senioren M30,

Stuttgart

Hirsch Tobias; Hübner Markus; Götz Alexander;

Gentner Helmut

1.Platz: 4x100m Staffel, Senioren M50,

Stuttgart

Litau Ernst; Beyerle Wilhelm; Kolb Rainer;

Frank Kai-Steffen

1.Platz: Halbmarathon Mannschaft,

Senioren M50, Bad Niedernhall

Lecon Carsten; Richter Siegfried; Marschik

Franz

1.Platz: 10 Km Straße Mannschaft,

M35-M45, Bad Krotzingen

Götz Alexander; Donn Stefan; Böhm Steffen

2.Platz: Crosslaufmannschaft, Senioren M60,

Essingen

Maslo Günther; Henne Roland; Pfeiffer Roland

58


2.Platz: 4x100m Staffel, Senioren M50,

Stuttgart

Frey Bernhard; Vöhringer Hartwig; Strehle

Rainer; Fritze Jörg

2.Platz: Halbmarathon Mannschaft,

Senioren M50, Bad Niedernhall

Damrat Ralf; Bartle Albert; Pfeiffer Roland

3.Platz: Halbmarathon Mannschaft , Männer,

Bad Niedernhall

Lecon Carsten; Richter Siegfried; Marschik

Franz

Württembergische Meisterschaften:

1.Platz: Team-Meisterschaft, Senioren M30,

Murr

Hübner Markus; Hirsch Tobias; Götz Alexander;

Böhm Steffen; Plath Christian; Zekel Helmuth;

Weinberger Johannes; Mößner Dieter;

Janouschek Jochen

1.Platz: Team-Meisterschaft, Senioren M50,

Murr

Frank Kai-Steffen; Beyerle Wilhelm; Litau Ernst;

Kolb Rainer; Strehle Rainer; Lecon Carsten;

Richter Siegfried; Damrat Ralf; Widmann

Günther; Fritze Jörg; Messner Hans; Stohrer

Udo; Vöhringer Hartwig

Regionalmeisterschaften:

1.Platz: Waldlauf Mittelstrecke Mannschaft,

M50/M55, Ebnat

Rainer Strehle; Rainer Kolb; Siegfried Richter

1.Platz: Waldlauf Langstrecke Mannschaft,

M50/M55, Ebnat

Franz Marschik; Albert Bartle; Edmund Hetzel

Kreismeisterschaften:

1. Platz: 4x100m, Männer, Hüttlingen

Vöhringer Philipp; Strehle Felix; Widmann

Niklas; Bihlmaier Johannes

1.Platz: Waldlauf Mittelstrecke Mannschaft,

M50/M55, Ebnat

Rainer Strehle; Rainer Kolb; Siegfried Richter

1.Platz: Waldlauf Langstrecke Mannschaft,

M50/M55, Ebnat

Franz Marschik; Albert Bartle; Edmund Hetzel

2.Platz: Team-Meisterschaft, Männer, Balingen

Bihlmaier Johannes; Mattasits Jonas;

Schönbach Martin; Kern David; Henne Stefan;

Schönbach Dennis; Jeggle Markus

59


Aus dem Training...

Die U14

Die Altersgruppe U14 umfasst alle 12- und

13-jährigen Athleten des LACs. Neben einem

ausgiebigen Grundlagentraining in den Bereichen

Kraft, Koordination, Schnelligkeit, Beweglichkeit

und Ausdauer werden die jungen Athle-

ten in regelmäßigen Trainingseinheiten an alle

Leichtathletik-spezifischen Disziplinen herangeführt.

Ziel ist es, von jedem Athleten das individuelle

Potential zu erkennen und zu fördern.

Neben der sportlichen Entwicklung liegt ein

weiterer Fokus darauf, den Umgang mit Stärken

und Niederlagen zu lernen und trotz Einzeldisziplinen

einen Teamgeist zu entwickeln. Seit

Frühjahr 2018 wird die Altersgruppe U14 von

Charlotte Schwefel und Gerhard Genz trainiert.

Teamsprecher sind derzeit Defne Sarioglu und

Benjamin Beyerle.

Die meisten U14 Athleten haben bereits einige

Wettkampferfahrungen gesammelt und

konnten im Jahr 2018 einige Erfolge verbuchen.

Benjamin Beyerle, Pascal Ilzhöfer und Fabio

Boffa werden mit ihren Leistungen zudem

in der württembergischen Bestenliste 2018 aufgeführt.

60


61


Essinger Panoramaläufe

Natur laufend erleben

• „Wir leben im Team den Sport, wollen

Barrieren brechen und Leuten den Sport

erklären und auch nahe bringen“

• einfach schöne Aus- und Einblicke unserer

schönen Ostalb erleben

• für den einen ist es Wettkampf, für den

anderen einfach nur Spaß haben

• Trailrunning, Berglauf- und Straßenlauf:

für jede/n Läufer/in ist etwas dabei

• tolle Stimmung mit vielen anderen Laufbegeisterten

erleben

• etwas für die Gesundheit tun

62


21. Auto Wagenblast Meeting

Das Leichtathletik Meeting in Essingen

Wissenswertes:

• letztes Meeting nach 21 Jahren

• Nationales Sportfest

• Teilnehmerrekord

• tolle Stimmung im Schönbrunnenstadion

• Sonderpreis „Essinger Feuerläufer“ für

die beste Tagesleistung im Block Lauf

• BerndBlindowCup-Wertung in Kooperation

mit dem Sparkassenmeeting in Ellwangen:

Auszeichnung der besten Leistungen

in Sprung, Lauf, Wurf und Sprint

63


Tipps vom Nährstoffexperten

Dr. Wolfgang Feil gibt Tipps für das Immunsystem

Leistungssprung durch Verdopplung

der Mitochondrienzahl

Wer ausdauernder

werden will,

der braucht mehr

Mitochondrien in Herz

und Muskulatur. Durch

eine gezielte Ernährungs-

und Trainingsstrategie

ist es möglich,

die Anzahl der

Mitochondrien pro

Muskelzelle zu verdoppeln.

Diese neue

Dr. Feil Strategie besteht

aus drei Bausteinen

und ist so stark, dass schon nach dreimaliger

Anwendung in einer Woche über 3 Prozent

Leistungszuwachs nachzuweisen sind.

Baustein 1:

Mitochondrienbildender Nährstoff-Drink

direkt nach dem Training

Mitochondrienbildende Nährstoffe sind Magnesium

und die Aminosäuren Leucin, Arginin und

Citrullin. Diese Nährstoffe sollten dem Körper

sofort nach dem Training zur Verfügung gestellt

werden, damit die Mitochondrienbildung aktiviert

wird. Die Lösung: Ein Molkeneiweißshake,

der zusätzlich mit Leucin, Magnesium und

Arginin-Citrullin angereichert ist, wirkt wie ein

Kickstarter für die Mitochondrienbildung.

Damit eine Mahlzeit

nach dem Training

stark mitochondrienbildend

wirkt, sollte sie kein Brot, keine Nudeln,

keine Kartoffeln und keinen Reis enthalten.

Stattdessen sollte die Mahlzeit viel

Gemüse, Rosmarin, Salbei und Eiweiß sowie die

mitochondrial wirksamen Nährstoffe Jod, Zink,

Selen, Vitamin A und Bor enthalten.

Baustein 3:

Training mit leerem Glykogenspeichern

(Train-LOW)

Das nächste Training sollte möglichst 4-16 Stunden

nach der mitochondrienbildenden Mahlzeit

aus leeren Glykogenspeichern heraus erfolgen.

Praktische Umsetzung der Dr. Feil Mitochondrienstrategie

Abendtraining: 18-19 Uhr mit anschließendem

mitochondrienbildendem Drink (eine Portion

Level X mit einer Portion AddOn Amino),

danach mitochondrienbildende Mahlzeit mit

Greens-Kapseln (Jod, Zink, Selen, Rosmarin,

Salbei).

Neues F-AS-T Buch 2.0: Weitergehende, vertiefende

Infos und mit zusätzlich komplett neuem

Trainingsteil zur allgemeinen Stabilität bringt

das neue F-AS-T Buch 2.0 von Dr. Wolfgang Feil,

Dr. Friederike Feil und Tobias Homburg. Hier ist

auch das Aktivierungspaket beschrieben, mit

dem die komplette Dr. Feil Strategie in der Praxis

umgesetzt werden kann.

Baustein 2:

Mitochondrienbildende Mahlzeit

zusammenstellen

64


Starter

Magenfreundliche

Hafermahlzeit

ultraPro

Die tägliche Portion

Eiweiß

ultraBar

Kohlenhydrat-

Molkenriegel

Beetster

Mit Pflanzenextrakten

und Taurin

Floratin

Laktobakterien – 10 Mrd.

gute Darmbakterien täglich

Ingwerextrakt

Mit 1,3 kg frischem

Ingwer

ultraGel

Energiegel mit

Pflanzenextrakten

Buffer

Sportgetränk 3:1

mit Natrium

Gel-Chip

Sofortenergie

Ackerschachtelhalm

Wasserlösliche

Kieselsäure

Weihrauch-Balsam

Pflege für Muskeln

und Gelenke

Level X

Molkeneiweißkonzentrat

mit Vitamin D

Refresher

Molkeneiweiß, Zink,

Selen & Magnesium

ChillSan

Chili- und

Gewürzlotion

Chonsamin

Glucosamin und

Chondroitin

AddOn Amino

Arginin mit Citrullin

Kollatin

Kollagenhydrolysat

BASE

PROTECT

PERFORM

RECOVER


LAC Aktuell

Tierbändiger gesucht

• Du kannst „wilde Tiere“ bändigen

und ihnen Kunststücke beibringen

• Du hast Spaß am Sport und Ehrenamt

• Dann bist du bei uns richtig

Der LAC-Essingen benötigt in sämtlichen

Altersklassen „Tierbändiger“ und freut sich

über jede Unterstützung durch Trainer des

Kinder- und Jugend-Trainings.

Trau dich – wir beißen nicht!

Wir freuen uns auch über ehemalige Sportlerinnen

und Sportler, die wieder aktiv werden

möchten

Einfach zu unseren Trainingszeiten vorbeikommen,

schnuppern oder melden bei:

rainer.strehle@LAC-Essingen.de

66


Aus dem Training...

Stabhochsprung gemeinsam - macht stark

Seit nunmehr sechs Jahren gibt es eine Trainingsgemeinschaft

Stabhochsprung zwischen

der LG Rems-Welland und der LSG Aalen. Geleitet

von Trainer Harald Class werden die Ressourcen

beider Vereine optimal genutzt. Das

notwendige Know-how wird dabei von Harald

beigetragen, der den Sport seit 32 Jahren aktiv

betreibt. Zum notwendigen Pool an Stäben

tragen beide Vereine bei, bei Bedarf kann auch

auf Stäbe des Partnervereins VfL Winterbach zurückgegriffen

werden. Im Sommer wird jeden

Montag die Stabhochsprunganlage im Aalener

MTV Stadion genutzt, im Winter wird auf

der Essinger Anlage in der Schönbrunnenhalle

gesprungen. Ergänzt wird dies noch durch das

im Winterhalbjahr durchgeführte Turntraining,

welches 14 tägig jeweils am Montag in Essingen

stattfindet. Die Trainingsgruppe ist dabei

auch offen für andere Vereine. Seit 2 Jahren trainiert

zum Beispiel Adrian Eid von der LG Staufen

mit uns.

Wer Einsteigen möchte: Stabhochsprung ist

kein Hexenwerk und auch keine Frage des Alters!

Dies zeigen die beiden diesjährigen Neueinsteiger

Johanna Eigl /W12 und Roland

Henne/M60. In der ersten Saison war Johanna

bereits in der Lage eine Höhe von 1,95 m

zu überspringen, Roland schaffte es sogar auf

2,40 m.

Die Vorrausetzungen für eine/n gute/n Springer

oder Springerin sind dabei immer gleich:

Schnelligkeit, Sprungkraft, turnerische Fähigkeiten

und Mut. Die ersten drei Punkte können

dabei sehr gut trainiert werden. Mut sollte man

mitbringen. Schwächen in einem der drei erstgenannten

Punkte kann man durch die anderen

Beiden ausgleichen, so kann einer schwacher

Sprinter durch gute turnerische Fähigkeiten

durchaus gleich hoch oder höher als sein deutlich

schnellerer Kollege springen. Ziel des Trainings

ist daher immer ein vielseitiger Athlet

oder Athletin, der oder die die vier genannten

Fähigkeiten in sich vereint.

Begonnen wird im Anfängerbereich mit geringen

Griffhöhen, kurzem Anlauf und mit starrem

Stab, um ein Gefühl für das Sportgerät zu

bekommen. Erste Aufgabe ist das sichere Landen

auf der Matte. Diese ist bereits 80 cm hoch

und das Ziel ist das Landen im Sitzen mit nach

67


vorne gestreckten Beinen. Der Stab wird dabei

beim Anlauf, der sechs Schritte beträgt, noch

auf die Schulter gelegt und geschoben, um den

Einstich in den Einstichkasten zu erleichtern. In

weiteren Trainingseinheiten wird dann der Stab

getragen, der Anlauf verlängert und versucht,

kopfunter am Stab zu hängen. Nach dem ersten

Jahr kann dann begonnen werden, den Stab

zu biegen. Mit unterschiedlich harten Stäben

wird man dabei schrittweise an die Zieltechnik

herangeführt. Ziel ist es, einen möglichst harten

Stab möglichst hoch zu greifen. Dies ist abhängig

von der Körpergröße, Anlaufgeschwindigkeit

und der Technik. Gute SpringerInnen

können dann letztendlich durch Nutzung der

Stabbiegung und des dadurch erzeugten Katapulteffekts,

einen Meter höher springen, als

sie am Stab gegriffen haben.

HANS EISELE

Natursteinfachbetrieb

in 5. Generation

GRABMALE

TREPPEN

KÜCHENARBEITSPLATTEN

BALKON- & TERASSENBELÄGE

FLIESENARBEITEN ALLER ART

Tauchenweilerstraße 28 – 73457 Essingen

Tel: 07365/371 – Fax: 07365/6279

Email: info@eisele-steinmetz.de

68


BaWü Crosslauf

Winter in Essingen

Wissenswertes:

• 430 Starter

• tolle Crosslaufatmosphäre

• eine erfolgreiche Veranstaltungs--

kooperation zweier Vereine

• erstmalige Ausrichtung einer solchen

Meisterschaft

• spannende Rennen auf hohem

Leistungssniveau

• anspruchsvolle Laufstrecke auf

matschigem winterlichem Untergrund

• gute Platzierungen der LAC Starter

69


SparkassenMeeting

Ein Meeting, drei Veranstaltungen

Wissenswertes:

Mehrkampftag

Werfer- und Springerabend

• sommerliche Wettkampfatmosphäre

• starke Wurf- und Sprungergebnisse

70


71


Ansprechpartner beim LAC Essingen

Geschäftsstelle

Pressesprecher

Seniorensprecher

Patricia Bormann

geschaeftsstelle@lac-essingen.de

Helmut Gentner

helmut.gentner@lac-essingen.de

Wilhelm Beyerle

wilhelm.beyerle@lac-essingen.de

Vorstände

Rainer Strehle

rainer.strehle@

lac-essingen.de

Steffen Böhm

steffen.boehm@

lac-essingen.de

Jochen Janouschek

jochen.janouschek@

lac-essingen.de

Albrecht Bormann

albrecht.bormann@

lac-essingen.de

Jugendleitung

Koordination -

TrainKo

Zeitmessteam

Olaf Schönbach

jugendvertretung@

lac-essingen.de

Jutta Bryxi

jutta.bryxi@

lac-essingen.de

Dieter Mößner

zeitmessung@lac-essingen.de

Ralf Ilzhöfer

zeitmessung@lac-essingen.de

72


LeichtAthletikClub Essingen e.V.

www.lac-essingen.de

Mitgliedschaft beim LeichtAthletikClub Essingen e.V.

LeichtAthletikClub Essingen e.V. ● Geschäftsstelle ●Patricia Bormann ● Fuchswasenstrasse 6 ● 73457 Essingen

Beitrittserklärung

Frau Herr Titel Geburtsdatum

Name

Vorname

Strasse / Hausnummer

PLZ / Ort

eMail

Land

Telefon

Beantragt die Aufnahme als Mitglied beim LeichtAthletikClub Essingen e.V. ab ________________________________

Mit Unterzeichnung der Beitrittserklärung ist eine Anerkennung der Satzung und der Ordnungen des Vereins verbunden

und die Bestätigung eine gültige Beitragsordnung erhalten zu haben.

Ort / Datum:

eigenhändige Unterschrift:

(Bei minderjährigen Unterschrift des Erziehungsberechtigten)

Vollmacht zum Einzug des Mitgliedsbeitrages im Einzugsermächtigungsverfahren (aus banktechnischen Gründen nur von deutschen Konten möglich)

Hiermit ermächtige/n ich/wir *) Sie widerruflich, die von mir/uns *) zu entrichtenden Mitgliedsbeiträge

jährlich einzuziehen bei Fälligkeit zu Lasten meines/unseres *) Kontos bei

Name des Geldinstituts

Ort/Sitz der Zweigstelle

IBAN

BIC

Name Kontoinhaber/in

Vorname Kontoinhaber/in

Adresse Kontoinhaber/in

Wenn mein/unser *) Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden

Geldinstituts (s.o.) keine Verpflichtung zur Einlösung.

Ort/Datum: Unterschrift des Kontoinhabers :

*) Nichtzutreffendes bitte streichen

73


Trainingsangebote und Trainer

Infos zu den Trainingszeiten finden Sie unter www.lac-essingen.de

Unikate in Gold und Silber • Trendschmuck

Trauringe • Umarbeitungen • Reparaturen

Lassen Sie sich von meinen neuen Schmuck-

Kreationen in angenehmer Atmosphäre verzaubern.

Kirschenweg 12/1 · 73457 Essingen · Telefon 07365 6256

Öffnungszeiten:

Do. und Fr. 10 bis 12 Uhr

oder nach telefonischer

Vereinbarung

74


LAC Küken U4

(Krabbelalter bis 3 Jahre)

LAC Wichtel U6

(3 bis 6 Jahre)

Nathalie Heil

Tobias Hirsch

Jochen Janouschek

Pia Kiesel-Janouschek

Kinderleichtathletik

U8/U10/U12

Jugendleichtathletik

U14/U16

Andrea Strehle

Karola Ilzhöfer

Olaf Schönbach

Steffen Böhm

Maike Nowka

Hanna Faltus

Gerhard Genz

Marion Wagner

Charlotte Schwefel

Fabian Hirsch

75


Wettkampforientiertes Training

U18/U20/Aktive/Senioren

Dennis Schönbach

Mehrkampf/Wurf

Martin Schönbach

Sprint

Lena Bryxi

Sprung

Rainer Strehle

Mittelstrecke

Ralf Damrat

Straßenlauf

Dieter Mößner

Wurf

Hartwig Vöhringer

Senioren

Günther Widmann

Senioren

Johannes Bihlmaier

Senioren/Langsprint

76


LaufTREFF

Nordic WalkingTREFF

Caroline Walny

Claus Sauter

Matthias Wolff

Albrecht Bormann

Montag-LaufTREFF

Koordinatoren

Claus Sauter

Caroline Walny

weitere Betreuer

Albert Bartle

Anja Fänger

Helmut Gentner

Karola Ilzhöfer

Jürgen Kamrad

Franz Marschik

Steffen Prümmer

Sonja Schäffler

Hanne Steinhülb

Sandra Wachter

Annette Ziegelbauer

Mittwoch-LaufTREFF

Koordinatoren

Annette Ziegelbauer

Edmund Hetzel

weitere Betreuer

Albert Bartle

Karin Gold

Karola Ilzhöfer

Franz Marschik

Sandra Wachter

Kursangebote „Lauf“

Veronika Damrat

Breitensport Erwachsene

Karola Ilzhöfer

Fit sein, fit werden

Ulrike Schramm

Fit sein, fit werden

Wilfried Fleck

Fussball Senioren

Ralf Damrat

Langstrecke

77


Kursangebote

LAUFEN mit Veronika

Im Aufbau Kurs haben wir uns als Ziel die 10 Kilometer

am Stück gesetzt. Auch hier laufen wir

in unterschiedlichen Intervallen damit wir unserem

Ziel kontinuierlich näher kommen.

Das Kursangebote richtet sich an Anfänger, die

über das Walken im Laufe der Trainingszeit zum

Joggen am Stück übergehen möchten.

In unterschiedlichen Intervallen wird das Joggen

trainiert, zur leichteren Eingewöhnung werden

immer Walkingabschnitte mit langsamen

Jogging Einheiten kombiniert. Wir treffen uns

am Theußenberg und laufen als Gruppe zwischen

4-5 Kilometer in den Wäldern von Essingen.

Ich helfe Euch dabei! Ich achte beim Laufen auf

jeden Einzelnen und versuche, individuell Ratschläge

und Tipps für ein leichteres Laufen zu

geben. Dabei achte ich auf Einiges wie z.B. den

Laufstil, die Atmung und dass die Gruppe der

Läuferinnen/Läufer den Spaß am Training nicht

verliert. Und wenn es mal nicht so läuft, hilft dir

die Gruppe, dein Ziel zu erreichen.

Trainingstage sind Dienstag und Donnerstag

Vormittag auf dem Theußenberg vor der Informationstafel.

Interessenten sind nach Absprache jederzeit

herzlich willkommen.

Veronika Damrat

veronika.damrat@lac-essingen.de

Tel. 07365 921323

78


LAC Lauftreff

Es läuft“ im LAC LaufTREFF Essingen

Auch im zweiten Jahr seines Bestehens nahm

der LaufTREFF weiter an Fahrt auf.

Zum Jahreswechsel kam unser neues, super

schönes LaufTREFF-T-Shirt heraus. Dank Annette

Ziegelbauer und Sonja Schäffler, die es

mit viel Kreativität und Engagement verwirklicht

haben und seither dafür sorgen, dass wir

nirgendwo mehr zu übersehen sind.

Die Vision von Anfang an im Blick und den Weg

dorthin von langer Hand vorbereitet, beantragten

wir zu Jahresbeginn die Meldung als

WLV-LaufTREFF und zusammen mit den beiden

anderen Gruppen, dem NordicWalkingTREFF

und den Laufkursen, die Zertifizierung als DLV-

TREFF. Auf Anhieb erhielten wir die Auszeichnung

"SEHR GUT", was nun als Aushängeschild

den Eingang des Schönbrunnenstadions sowie

unserer LAC Webseite zieren darf und uns weit

in die Region hinein ein Alleinstellungsmerkmal

verleiht.

Im Frühjahr starteten wir unser eigenes 12-wöchiges

Laufprojekt, das LaufEVENT "Eselsburger

Tal-Lauf". Wer wollte konnte sich auf einen Lauf

über 5km, 10km oder den Halbmarathon vorbereiten.

Hierfür begleiteten einige Betreuer Sondertrainingseinheiten.

Am 1. Juli gingen dann

über 40 Teilnehmer für den LAC LaufTREFF Essingen

in Herbrechtingen an den Start und genossen

dieses schöne Lauf-Event vor eindrücklicher

Naturkulisse.

Als Highlight zum Sommerferienbeginn gestalteten

wir unser Sommerfest diesmal selbst als

Grillfest im Schönbrunnenstadion. Dank des

tollen Engagements der Organisatoren, Claus

Sauter und Helmut Gentner und den vielen

von Teilnehmern mitgebrachten Speisen, wurde

es für die über 50 Besucher auch zum kulinarischen

Genuss!

Ferien machten die Köpfe der LaufTREFF-Koordinatoren

nicht ganz...denn sie zogen bereits

die Fäden einer nächsten Entwicklungsidee:

die Gründung eines zweiten LaufTREFF-Angebots

am Mittwoch, auch als Anschluss-Angebot

nach Lauf Geht's 2018. Am 10. Oktober

2018 war es dann soweit, es fiel der Startschuss

für den neuen Mittwoch-LaufTREFF. Das Mittwoch-LaufTREFF-Betreuerteam

mit den Koordinatoren

Annette Ziegelbauer und Edmund Hetzel

durfte sich über einen fulminanten Auftakt

mit 40 Teilnehmern freuen.

79


Als zweites LaufEVENT nahmen wir als große

LAC Familie im Herbst am 29. Steinheimer Geologenlauf

teil. Mit insgesamt 35 Startern waren

wir bei unserer ersten Teilnahme auf Anhieb die

größte Vereinsgruppe und durften uns über einen

Sachpreis freuen. Auch wenn bei uns der

Spaß und nicht die Uhr im Vordergrund steht,

durften sich viele unserer Teilnehmer zum Saisonende

über eine neue persönliche Bestzeit

freuen.

Der LaufTREFF ist inzwischen auf 88 gelistete

Teilnehmer angewachsen (Stand 28.Okt.2018).

Unser Konzept, gemeinsamer Beginn mit Warmup

& Übungen zur Lauftechnik und danach 1

Stunde laufen in abgestuften Tempo-Gruppen

(6km mit Gehpausen, 7km, 8km, 9km und

10km) hat sich gut bewährt.

All dies ist nur möglich, weil sich ein mittlerweile

15-köpfiges Betreuerteam mit viel Herzblut

und Engagement einbringt und wir zusammen

ein unglaublich tolles Team sind. Wir schätzen

uns glücklich und es ist für uns ein Privileg, in

einem solchen Team mit dabei sein zu dürfen!

Das LaufTREFF-Team ist gut gerüstet und freut

sich über weitere begeisterte Läufer und Läuferinnen.

LaufTREFFs Montag und Mittwoch 18.30 Uhr im

Schönbrunnenstadion.

Claus Sauter und Caroline Walny

LaufTREFF-Koordinatoren (Montag) &

LaufTREFF-Leiter

80


Lauf gehts...

Interview

Hallo Chirin,

1.Du bist dieses Jahr nicht zum 1. Mal dabei.

Deine wievielte Lauf Geht’s Teilnahme

ist das?

Das war mein 3. Teilnahme.

2. Warum trainierst Du gerade hier beim LAC

Essingen?

Zum Einen weil ich von Lautern komme und das

der kürzeste Weg ist und der Theussenberg tolle

Trainingsmöglichkeiten bietet – aber auch weil

der LAC Essingen ein tolles Trainerteam hat, die

sich fürsorglich um ihre Teilnehmer kümmern.

So wurden wir bei den langen Läufen und an

heißen Tagen mit ausreichend Wasser versorgt

und es gab in jeder Gruppe viele begleitende

Trainer, die mit den Teilnehmern gelaufen sind,

so dass keiner alleine laufen musste. Das hat das

Wir-Gefühl gestärkt und mir persönlich dadurch

so viel Spaß gemacht, dass mir die Gruppe jetzt

richtig fehlt.

3. In welcher Gruppe bist Du gelaufen?

Ich bin in der Cappuccino-Gruppe gelaufen,

durfte aber die ersten 7 Wochen bei der Espresso-Gruppe

mitlaufen, das ich für mich als kleinen

persönlichen Erfolg verzeichnen konnte.

4. Welche Note von 1-6 würdest Du den Betreuern

geben?

Ich gebe allen Trainern die Note 2 – jedoch erhält

Helmut Gentner und Du, Christof, von mir

ganz klar die Note 1. Dass der Halbmarathon

dieses Jahr im Ulm so gut lief habe ich Dir, Christof,

zu verdanken. Du warst mein exklusiver Pacemaker

und „Wasserträger“ (…und das ab Kilometer

5 bis zum Ende…!) und hast mich ins

Ziel „getragen“, so dass Ulm zum persönlichen

Highlight dieses Jahr wurde. Vielen Dank an dieser

Stelle noch mal an Dich.

5. Hattest Du ein persönliches Ziel? Und hast

Du es erreicht?

Ja – ich wollte 2:20 laufen und war dann Finisher

mit 2:22:40 – lustigerweise hatten wir am

Abend vorher noch getippt, und mein Tipp war

tatsächlich 2:22:29.

6. Warst Du bei den Treffen, Pasta-Party und

Abschluss in Tauchenweiler dabei und wie

hat es Dir gefallen?

Ja klar war ich bei beiden Treffen dabei und es

hat mir sehr gut gefallen, einmal in einer anderen

Atmosphäre und „Dresscode“ mit den einzelnen

Teilnehmer zu plaudern.

7. Was könnte man Deiner Meinung nach

noch besser machen?

Fehlt mir tatsächlich nicht viel ein – evtl. ein

paar Dehnungsübungen hinzunehmen, die für

einen stabilen Rücken gut wären.

81


8. Wie hältst Du Dich über Herbst und Winter

fit?

Natürlich so lange laufen bis es für mich persönlich

zu kalt wird, 1x Woche Langhanteltraining

und 1x Woche Spinning und Yoga & Sauna.

9. Weißt Du schon ob Du 2019 wieder mit

dabei bist?

Selbstverständlich bin ich bei Lauf Geht’s 2019

dabei und freue mich schon heute darauf, dass

es wieder losgeht. Ulm ist für mich ein Highlight

im Jahr und es ist ein gutes Gefühl, etwas zu haben,

auf das man sich vorbereiten kann.

10. Gibt es noch etwas was Du uns/den Lesern

mitteilen möchtest?

Unbedingt bei Lauf Geht’s mitmachen und mittrainieren

– denn es schafft jeder, in Ulm als Finisher

anzukommen, wenn man regelmäßig

trainiert und an sich glaubt. Ich habe als absoluter

Nulljogger mit Seitenstechen angefangen

und mich jedes Jahr gesteigert, im 2. Jahr um 18

Minuten und im 3. Jahr um 10 Minuten.

Interview mit Chirin Mangold

Hallo Rüdiger,

1.Du bist dieses Jahr nicht zum 1. Mal dabei??

Wenn nicht, Deine wievielte Lauf geht´s

Teilnahme ist das?

Ich habe zum 2. Mal teilgenommen, da ich begeistert

war, mit welcher Motivation die Trainer

die Teilnehmer innerhalb von 6 Monaten zum

Halbmarathon führen.

2. Warum trainierst Du gerade hier beim LAC

Essingen?

Bei mir war es die Nähe zu meinem Wohnort

Mögglingen und die Teilnahme weiterer Läufer

aus Mögglingen.

3. In welcher Gruppe bist Du gelaufen?

Ich bin in der Cappuccino gelaufen.

4. Welche Note von 1-6 würdest Du den Betreuern

geben?

Man muss vor allen Betreuern den Hut ziehen,

wie sie die Teilnehmer motivieren und wie exakt

sie den Trainingsplan einhalten. Ich hätte am

Anfang nie gedacht, dass ich nach so kurzer Zeit

einen Halbmarathon laufen kann. Aus meiner

Sicht eine glatte 1.

82


5. Hattest Du ein persönliches Ziel? Und hast

Du es erreicht?

Auf jeden Fall. Da ich nicht unbedingt ein „Läufer“

bin und mich für jedes Training motivieren

muss, habe ich mir selbst oft die Frage gestellt,

ob Laufen das Richtige für mich ist. Aber nach

6-8 Wochen, wenn der Muskelkater nachlässt,

war ich mir sicher, dass ich mein Ziel, den Halbmarathon

zu laufen, schaffen werde.

6.Warst Du bei den Treffen, Pasta-Party und

Abschluss in Tauchenweiler dabei und wie

hat es Dir gefallen?

Ich war nur in Tauchenweiler dabei. Es war

ein tolles Treffen, denn dass so viele kommen,

konnte keiner erwarten. Dies zeigt aber auch ,

wie sich durch das Laufen neue Freundschaften

bilden.

7.Was könnte man Deiner Meinung nach

noch besser machen?

Aus meiner Sicht war alles perfekt.

8.Wie hältst Du Dich über Herbst und Winter

fit?

Ich habe mich entschlossen, nachdem meine

alte Gruppe privat letztes Jahr mittwochs weitergelaufen

ist, nun Mitglied im LAC Essingen

zu werden und versuche, die Trainingseinheiten

auch im Winter zu besuchen.

9.Weisst Du schon ob Du 2019 wieder mit dabei

bist?

Auf jeden Fall.

10.Gibt es noch etwas was Du uns/den Lesern

mitteilen möchtest?

Ich habe durch die Teilnahme am Lauf geht’s

neue und sehr nette Leute kennengelernt und

kann dem LAC nur gratulieren, dass es so viele

motivierte Trainer gibt. Allein aus meiner Gruppe

aus dem Vorjahr sind einige Teilnehmer zum

Trainer geworden. Das zeigt doch eindeutig,

wie Sport verbindet. Ich persönlich fühle mich

durch die Teilnahme der letzten 2 Jahre fitter

und auch um einige Kilo’s erleichtert.

Interview mit Rüdiger Steeb

LAC Events 2019

04.05.2019 Sparkassenmeeting Regionalmeisterschaft U14/U16

25.05.2019 Essinger Panoramaläufe

16.07.2019 Kids in Bewegung

24.08.2019 Essinger Beachcup

25.08.2019 Finale Remstalcup Beachvolleyball

29.08.2019 Kids Beachcamp

83


Der LAC investiert in die Zukunft

Neubau vor der Schönbrunnhalle

gen vor und auch erste

Kraftgeräte wurden

angeschafft.

Tobias Hirsch

Quellen: © Schwäbische

Post 26.10.2018

von Lothar Schell

Der Leichtathletik-Club Essingen, der TSV Essingen

und die Gemeinde schultern gemeinsam

einen Anbau an die Schönbrunnhalle. Die neuen

Räume sollen auch für die Bürgerschaft zur

Verfügung gestellt werden.

„Gut, dass nicht jeder sein Süppchen kocht,

sondern Gemeinschaft ins Visier nimmt“, sagte

Bernhard Naderer in der Diskussion. Ursprünglich

lagen zwei Bauansinnen auf dem Tisch. Der

TSV Essingen wollte einen Mehrzweck- und

Gymnastikraum mit Duschen und Außentoilette

im Schönbrunnen-Stadion errichten. Als

Standort war die Versorgungshütte angedacht.

Dem Bauantrag war schon zugestimmt worden.

Im Mai 2018 kam der LAC Essingen auf den Bürgermeister

zu mit dem Anliegen, ein eigenes

Gebäude südwestlich der Schönbrunnenhalle

im Schönbrunnen-Stadion zu errichten. Der

Gemeinderat sah darin eine Zerstückelung, was

Johannes Blank in der jüngsten Sitzung erhärtete.

Nun kommt es zum baulichen Junktim nach

dem Motto „Aus zwei mach eins.“ Ein gemeinschaftliches

Gebäude mit all jenen Facetten, die

sich die Vereine gewünscht hatten. „Effektivität

und Synergien passen, ein guter Plan“, attestierte

Johannes Blank. Unabdingbar vor Baubeginn

sei allerdings ein sauber ausgearbeiteter Nutzungsvertrag.

Der LAC Essingen wird den geplanten

Anbau, hauptsächlich für Kursangebote

und als Kraftraum für die Mitglieder nutzen.

Dazu liegen dem Vorstand schon erste Planun-

Um unter anderem dieses Projekt zu verwirklichen,

unterstützen sie uns mit einer Spende im

Club der 100er oder direkt im Internet unter: https://www.betterplace.org/de

Starten Sie im Club der 100er

Unterstützen Sie

die Projekte des LAC Essingen

Kontakt

geschaeftsstelle@lac-essingen.de

www.lac-essingen.de

84


Weil man dafür nichts weiter

als das Handy braucht.

Jetzt App* „Mobiles Bezahlen“

runterladen.

*Für Android und bei teilnehmenden Sparkassen verfügbar.

Wenn’s um Geld geht

ksk-ostalb.de

Kreissparkasse

Ostalb


Achtung „freilaufende Weidentiere“

oder „Wir können auch anders“!

Unter diesem Motto unternahmen 9 dynamische

Frauen des LAC Lauftreffs als Trainingseinheit

ein Bergwochenende in Tirol. Gleich beim

Aussteigen am Parkplatz der Hahenkamm-Talstation

lösten sich die Sohlen der erst 30 Jahre

alten Wanderschuhe einer Wanderfreundin in

alle Einzelheiten auf.

Aber da wir ja allzeit bereit sind und für alles gewappnet,

fanden sich rasch ein Paar Ersatzschuhe

und so konnten wir unseres erstes Ziel, den

zweistündigen Aufstieg zur Gehrenalpe, in Angriff

nehmen. Nach der herzlichen Begrüßung

des Alpenteams mit einem Marillenschnaps waren

wir wieder in bester Form.

Nach einem gemütlichen Hüttenabend mit viel

herzlichem Lachen und Landwirtschaftskunde

(Hühner sind nur glücklich mit Hahn) ging es in

unser 11-Betten-Lager. Am Samstag starteten

wir bei leichtem Nieselregen. Obwohl wir von

unserer Wandertour und der Umgebung wegen

des Nebels leider nicht viel sehen konnten, hatten

wir und all unsere anderen Wanderbegegnungen

viel Spaß.

Acht von uns neun Wanderinnen verwechselten

sogar einen Sendemast mit dem Gipfelkreuz

und staunten über die moderne Gestaltung. Daraufhin

gab es natürlich gleich einen oder zwei

oder….Gipfelschnaps aller Geschmacksrichtungen.

Bei Kaspressknödel, Schlutzkrapfen und Kaiserschmarrn

haben wir es uns kulinarisch gut gehen

lassen.

Nach einer erneuten Nacht in unserem Lager

machten wir uns am Sonntag wieder auf die

Strecke. Der Wettergott hat uns verwöhnt und

endlich konnten wir die tolle Bergwelt Tirols sehen

und genießen. Wir machten uns mit vollem

Gepäck nach drei Stunden über einen Klettersteig

auf zur Gaichspitze.

Die wunderschöne Aussicht mit blauem Himmel

ohne ein Wölkchen war die Krönung unserer

Trainingseinheit „Wandern in Tirol“.

Sonja Schäffler

86


Sanitätshaus

Bandagen, Orthesen, Kompressionsstrümpfe,

Schuheinlagen, Inkontinenzversorgung,

...

Homecare

Stoma-, Wund- und Dekubitusversorgung,

Pflege- und Hilfsmittel,

...

Orthopädietechnik

Bein- und Armprothetik,

Rumpf-, Bein- und Armorthetik,

...

Rehatechnik

Rollstühle, Gehhilfen, Betten, Sauerstoffversorgung,

Badelifter, Elektrorollstühle, Rollstuhl-Sonderbau,

Sitz- und Liegeschalen, ...

Stammhaus Aalen

Alfred-Delp-Strasse 4

73430 Aalen

Tel 07361 9594-0

Ostalbklinikum Aalen

Im Kälblesrain 2

73430 Aalen

Tel 07361 980887

Ellwangen

Marktplatz 19

73479 Ellwangen

Tel 07961 52383

Bopfingen

Nürnberger Strasse 4

73441 Bopfingen

Tel 07362 7270

info@sanitaetshaus-schad.de · www.sanitaetshaus-schad.de


VITA sports Aalen

www.vitasports.net


Gutschein

... für 2 Wochen Fitness & Wellness

All Inclusive.

Fitness, Kurse, Sauna, Milon etc.

(Gültig einmalig pro Person, bis 28.02.2020)

VITA sports

Schulze-Delitzsch-Str. 17

73434 Aalen

Telefon + 49 7361 41001

e-Mail info@vitasports.net

instagram.com/vitasportsaalen

facebook.com/vitasportsaalen

Fitness

Kurse

Cardio

Krafttraining

InBody

Gesundheit

fi v e

milon

Biergarten

Sky Sportsbar

Sauna Squash

Tennis

Soccer

Badminton

Ballsport

88

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine