Clever reisen! 1/19

clemarkt2014

Clever reisen! 1/19 plus Extraheft 33 Reiseperlen

TEST

HOTELPORTALE IM PREISVERGLEICH

WO SIE WIRKLICH GELD SPAREN

Nr. 1/2019 D 6,50 Euro Feb./März/April

CH 10,90 SFR /Austria 7,20 Euro / BeNeLux 7,70 Euro

www.fliegen-sparen.de / www.clever-reisen.com

33 Jahre Jubiläum - das Insider-Reisemagazin seit 1986

Italien 6,70 E ESP 6,70 E- BeNeLux 6.- E

10 X TRAUMURLAUB!

SARDINIEN: Die schönsten Strände

TENERIFFA: Überraschend anders

SHANGHAI: Trip in die Zukunft

MALAYSIA: Keine Spur von Langeweile

KANADA: Abenteuer in Nova Scotia

HAWAII: Aloha auf Maui

TOP-URLAUB

ZU GEWINNEN!

FLUG & HOTEL

DUBAI

NEUE ZIELE!

Gambia

Trincomalee

Koh Kood &

Koh Rong

COSTA RICA: Das pure Leben

NAMIBIA: Macht Lust auf Afrika

AUSTRALIEN: Kangaroo Island

FERIEN IN

DEUTSCHLAND

Von der Nordsee

bis zu den Alpen

Insider-Ziele. Profi-Tipps & günstige Preise

Travelguide

ReiseIdeen

ReiseIdeen

Perfekter Urlaub weltweit

33 Reiseperlen

Guide

im Heft

WO SIE BEQUEMER FLIEGEN

38 AIRLINES IM VERGLEICH

Inklusive

*Abenteuer & Erlebnis

* Strand & Erholung

* City & Sightseeing

Cleve reisen! 1/19 39

REISEKATALOGE IM CHECK

CLEVER BIS ZU 40% SPAREN

33 REISEPERLEN

WELTWEIT. ERLEBNISREICH.GÜNSTIG!

FAMILIENURLAUB Gratis Ferien für Kinder!

HOTELS Neue Clubmarken zum Sparpreis

STOPOVER Zwei Ziele zum Preis von Einem

FLUGTICKETS Rabatt satt für Trickser

Videos


a

INHALT

.

Ḣawaii

Costa Ricȧ

.

Kanada

Teneriffa

.

. Deutschland China

.

Malaysia

. .

.

Italien

Sri Lanka

Namibia

.

Australien

Reiseziele in diesem Heft .

34 TENERIFFA/KANAREN

Die wohlbekannte Kanareninsel hat neue,

noch fast unbekannte und stille Seiten.

Die besten Tipps und Routen für Entdecker

62 SHANGHAI/CHINA 52

Mal kurz in die Zukunft schauen und Wolkenkratzer

besteigen? Oder die Altstadt mit

dem alten chinesischen Flair erleben.

SARDINIEN/ITALIEN

Täglich lockt ein neuer Traumstrand!

Keine Mittelmeerinsel hat so viele davon.

Wir haben Touren zu den Besten gemacht

Urlaub perfekt!

KEINE LUST, ALLE KATALOGE ZU WÄLZEN?

CLEVER REISEN! HAT DIE NEUHEITEN UND BESTEN SPARTIPPS FÜR SIE HERAUS GEPICKT.

TRAUMURLAUB CLEVER BUCHEN 14

NEUE INSIDERZIELE 18

FAMILIENURLAUB - KINDER GRATIS 22

NEUE BUDGET-HOTELMARKEN 24

FLÜGE BILLIGER BUCHEN 90

4 Clever reisen! 1/19


26 TEST: HOTELPORTALE 94 VERGLEICH: KOMFORT 90

»TOURTIPPS

Expedia, Booking & Co sind weltbekannt.

Doch bieten die Giganten auch die besten

Preise? Wo lohnt sich die Buchung wirklich?

Sitzabstände - 38 Airlines im Vergleich:

Keinen Zentimeter verschenken. Wo Sie mit

der richtigen Auswahl bequemer fliegen

TRICKS: BILLIGFLIEGER

Flüge billiger buchen! Rabatt satt für

Trickser - bis zu 50% sparen in der Economy

Class und in der Premium Economy Class

»»

NEWS & TIPPS

STOPOVER

Zwei Ziele zum Preis von Einem

SICHER REISEN

Mit Taxi, Uber & Co unterwegs

8

10

TENERIFFA

Einmal Millionen Sterne sehen

SARDINIEN

Täglich ein neuer Traumstrand

34

52

TRAUMURLAUB

ZU GEWINNEN!

CITYTRIP NACH DUBAI

Top-Urlaub: Städtereise für zwei

Personen im 4 Sterne-Hotel & Flug

13

LÄNGERE FLUGZEITEN?

Fliegen Airlines heute langsamer?

11

MALAYSIA

Keine Zeit für Langeweile

56

Bilder: depositphotos, crestock, unsplash, conrad, mev, finnair, jumeirah

»TEST & RAT

TRAUMURLAUB CLEVER BUCHEN

Spartipps für die Sommerkataloge

ENTDECKT - NEUE INSIDERZIELE

5 Hotspots in Afrika, Asien & Nahost

FAMILIENURLAUB

Gratis Ferien für die KinderThailand

zum Kanarenpreis

URLAUB IM FERIENCLUB

Neue Budgetmarken helfen sparen

TEST: HOTELPORTALE

Wo Sie die besten Preise finden

AIRLINES & PLEITEN

Wie Passagiere Tickets absichern

HOPPERDIETZEL REISERECHT

Fragen, Rechtsfälle und TippsSpartricks

für clevere Seebären

SERCHT

Expertentipps: Ärger beim Flug

»»

TOURTIPPS

74

HAWAII

Urlaubsspaß auf Maui

14

18

22

24

26

30

32

32

34

38

42

SHANGHAI

Mal kurz in die Zukunft schauen

KANGAROO ISLAND

Mit Skippy um die Wette hüpfen

COSTA RICA

Das pure Leben am Pacuare

HAWAII

Maui - einfach wunderbar

NOVA SCOTIA/KANADA

Weißer Riese mit rotem Käppchen

NAMIBIA

Afrika pur - Abenteuer light

DEUTSCHLAND

Von der Nordsee bis zu den Alpen

»FLIEGEN & SPAREN

FLÜGE BILLIGER BUCHEN

Rabatt satt für Trickser

VERGLEICH: KOMFORT

Wo fliegen Sie bequemer?

38 Airlines im Vergleich: Economy

Class und Premium Economy Class

62

66

70

74

78

82

86

90

94

»»

REISEPROFIS

MÖLLER‘S REISEWELT

THEMEN: CLEVER REISEN 2018

AUF TOUR / IMPRESSUM

»»

EXTRA: 33 REISEPERLEN

ABENTEUER &

ERLEBNIS

100% Action

STRAND &

ERHOLUNG

Entspannung pur!

CITY &

SIGHTSEEING

Unvergessliche

Trips & Ziele

61

60

98

Insider-Ziele. Profi-Tipps & günstige Preise

Travelguide

ReiseIdeen

ReiseIdeen

Perfekter Urlaub weltweit

33 Reiseperlen

*Abenteuer & Erlebnis

* Strand & Erholung

* City & Sightseeing

Cleve reisen! 1/19 39

Clever reisen! 1/19 5


TRAUMURLAUB

CLEVER BUCHEN

Schnäppchen-Sommer: So lässt sich bei cleverer Planung viel Geld bei

der Buchung einer Pauschalreise sparen. Die besten Tipps und Tricks.

14 Clever reisen! 1/19


TEST & RAT KATALOGE

Bild: depositphotos

Den ersten Frühbucherrabatt verpasst?

Kein Problem, denn wir verraten wie es

mit einem Spätbucherrabatt noch eine

Ermäßigung von 47 Prozent geben kann.

So sparen Familien

Für Veranstalter sind Familien eine enorm

wichtige Zielgruppe. Wollen Familien gemeinsam

ihren Urlaub verbringen, müssen

diese in der teuren Ferienzeit verreisen.

Doch es gibt Sparangebote, mit denen sich

die hohen Kosten senken lassen.

Ein guter Deal ist das Flugpaket von

Neckermann Reisen. Bucht eine Familie mit

einem Kind unter 15 Jahren bei Neckermann

bis zum Stichtag 31.01.2019 eine Flugpauschalreise

mit dem Ferienflieger Condor, ist

außer den Sitzplatzreservierungen auch die

Bordverpflegung für die gesamte Familie

kostenlos. Alleine mit den Sitzplatzreservierungen

spart eine dreiköpfige Familie

zwischen 60 und 78 Euro - abhängig von

der Flugstrecke. Dieser Service gilt jedoch

nicht für Fernreiseziele.

Das zweite Sparangebot sind die sogenannten

„Kinder wohnen gratis“ Offerten.

Wie hoch der Kinderrabatt im entsprechenden

Hotel ist, kann den Preistabellen entnommen

werden. Steht dort die Zahl „100“,

ist für Kinder nichts zu bezahlen - nur der

Flug. Für den Sommer 2019 hat sich gerade

in diesem Punkt Alltours mächtig ins Zeug

gelegt. Denn in den bei Familien beliebten

und preiswerten Urlaubsgebieten Ägypten,

Bulgarien, Tunesien und Türkei fallen bis

auf die Flugkosten für das erste Kind in 90

Prozent der Alltours-Hotels keine Kosten

an. In vielen Häusern gilt dieses Angebot

sogar auch für das zweite Kind. Weitaus

seltener sind Hotels zu finden, die eine 100

Prozent Ermäßigung für bis zu drei mitreisende

Kinder gewähren. Doch auch die gibt

es. Beispielsweise im Hotel Güral Premier

Tekirova (Kemer) bei Öger Tours. Noch

mehr Spartipps für Familien in dieser Ausgabe

ab Seite 22!

Spätbucher-Rabatte nutzen

Eigentlich sind alle Reiseveranstalter stets

darum bemüht, Urlauber mit attraktiven

Preisen zum frühen Buchen zu animieren.

Dies gibt ihnen Planungssicherheit. Doch

mit den Frühbucherrabatten - die jeder Pauschalreiseveranstalter

im Portfolio hat - werden

nicht alle Kunden erreicht. Nicht jeder

Urlauber kann seine Reisen so langfristig

im Voraus planen. Daher werden nun die

unterschiedlichsten Frühbucherermäßigungen

um immer weitere Zeiträume gestreckt

und somit die Frühbucherfristen drastisch

verlängert. Wenn es sein muss, bis zur unfreiwilligen

Komik. So gewährt FTI einen

Frühbucherrabatt von bis zu 47 Prozent für

das Hotel Atlantis The Palm in Dubai. Den

„Frühbucherrabatt“ gibt es für Buchungen

bis zum 31.10.19, dem offiziellen Saisonende

der Sommersaison 2019.

Doch FTI ist kein Einzelfall, denn auch

andere Veranstalter, wie Schauinsland Reisen

oder Neckermann Reisen, locken mit

Preisnachlässen, die eigentlich „Spätbucherrabatte“

heißen müssten. Einen schönen

Spätbucherrabatt bietet etwa Neckermann

Reisen für das Hotel Le Meridien Ile Maurice

auf Mauritius an. Wird bis einen Tag

vor Abreise das Hotel gebucht, gibt es einen

Spätbucherrabatt von 45 Prozent (für den

Reisezeitraum bis 31.09.) bzw. 48 Prozent

(für den Reisezeitraum ab 01.10.).

Wer die wichtigsten Frühbucherrabatte

verpasst hat - die abhängig vom Hotel und

Veranstalter zum 31.01., 28.02. oder 30.04.

auslaufen - für den lohnt sich also ein genauer

Blick in die Preistabellen. Vor allem viele

Hotels im arabischen Raum sind mit einem

Spätbucherrabatt buchbar. In Asien gibt es

zudem viele Hotels, für die kein Stichtag

Gültigkeit hat, sondern die Höhe richtet sich

danach, ob die Reise 30, 45, 60 oder 90 Tage

vor Abreise gebucht wird.

Pauschalreise mit Billigflieger

Eine klassische Flugpauschalreise beinhaltet

den Hin- und Rückflug und genau

hier liegt ein enormes Einsparpotential für

den Sommer 2019. Immer mehr Reiseveranstalter

greifen nämlich beim Schnüren

ihrer Reisepakete auf die Flugangebote von

sogenannten Billigfliegern zurück. Vor allem,

seitdem Air Berlin Konkurs ging und

Easyjet viele Flüge übernommen hat.

Wie groß das Einsparpotential ist, zeigt

ein Beispiel einer einwöchigen Flugpauschalreise

ab Berlin nach Fuerteventura vom

04. bis 11. Mai 2019 für das Hotel Sheraton.

Wird als Flugpartner Easyjet ausgewählt,

kostet die Pauschalreise für zwei Personen

bei JT Touristik nur 1.174 Euro. Wird als

Flugpartner hingegen Germania oder Tuifly

ausgewählt, steigt der Reisepreis auf 1.600

bzw. 1.642 Euro. Somit ist die Flugreise

mit Easyjet um 426 Euro günstiger als mit

Germania bzw. um 468 Euro günstiger als

mit Tuifly. Bei diesem Preisunterschied ist

es auch unerheblich, dass bei Germania die

Bordverpflegung (Snack/Getränke) im Preis

noch enthalten ist. Bei Tuifly ist diese im

Billigtarif sowieso kostenpflichtig.

Von Preiswertmarken profitieren, klappt

auch mit Ryanair bzw. Norwegian Air Shuttle.

Beide Billigflieger werden vor allem im

Internet beim Buchen einer Pauschalreise

immer häufiger angeboten.

Frühbucher-Rabatte für Condor

Urlauber, die bei Thomas Cook oder Neckermann

Reisen eine Flugpauschalreise für

Langstreckenziele buchen wollen, können

Clever reisen! 1/19 15


26 Clever reisen! 1/19


TEST & RAT HOTELPORTALE

TEST

HOTELPORTALE

WO FINDEN SIE DIE BESTEN PREISE?

WO LOHNT SICH DER KLICK?

Portale wie Expedia, HRS oder Booking sind

sehr bekannt. Millionen von Hotelbuchungen wickeln

die Hotelportale jährlich ab. Doch bieten die Portale

auch die besten Zimmerpreise?

Bild: depositphotos

Hotelportale bewerben ihre Zimmerpreise

mit „Spezialpreis“ oder „Top-Deal“ - doch

die Realität sieht ganz anders aus. Echte

Schnäppchenpreise gibt es bei den Hotelportalen

immer seltener zu buchen - wie der

Clever reisen!-Test aufzeigt.

Dies hat vor allem zwei Gründe. Zum

einen hebelte das Bundeskartellamt die

Bestpreis-Klauseln marktbeherrschender

Hotelbuchungsportale weitestgehend aus.

Demnach dürfen diese nicht mehr von den

Hotels per se verlangen, andernorts keine

besseren Preise mehr anzubieten. Zum anderen

möchten die großen Hotelkonzerne

das Online-Geschäft gerne selber abwickeln

- statt Hotelvermittlern saftige Provisionen

zu zahlen. Deshalb bieten Hotelkonzerne

wie Marriott (Courtyard Hotels, Westin

Hotels, Sheraton Hotels) Hilton oder die Intercontinental

Hotels Group (Holiday Inn,

Indigo Hotels) auf ihren eigenen Portalen

immer häufiger Bestprice-Garantien an.

Doch damit nicht genug. Viele Hotelketten

bieten sogar verbilligte Zimmerraten für

Mitglieder ihrer eigenen Bonusprogramme

an. Dazu zählen nicht nur große Konzerne

wie Marriott, Accor oder die Intercontinental

Hotels Group, sondern auch kleinere Hotelketten,

wie CitizenM.

Diese Tatsache haben wir in unserem Test

berücksichtigt und zwei Hotels ausgewählt,

die Mitgliederpreise offerieren. Dies waren

das CitizenM-Hotel in Amsterdam und das

Hotel Indigo Brooklyn/New York (eine Marke

der Intercontinental Hotels Group).

Der offizielle Zimmerpreis des CitizenM-

Hotels in Amsterdam lag auf der Hotelseite

bei 364,53 Euro (für drei Nächte). Der

Zimmerpreis für CitizenM-Mitglieder lag

hingegen bei 328,08 Euro - keines der Hotelportale

konnte den Mitgliederpreis unterbieten.

Dies war auch beim Indigo Hotel

Brooklyn der Fall. Der Zimmerpreis für

Mitglieder des Bonusclubs lag bei rund 328

Euro, während das günstigste Angebot bei

den Hotelportalen bei 395 Euro lag (Agoda).

Dadurch ist auch das folgende Ergebnis

nicht verwunderlich: Hätten Kunden alle

vier Hotels direkt auf der Hotelseite gebucht

und den Mitgliederpreis in Anspruch

genommen, wären insgesamt nur 1.775,45

Euro fällig gewesen. Bei den beiden amerikanischen

Internetportalen der Expedia

Group - dazu zählen Hotels.com und Expedia

- hätte der Kunde hingegen 1.967,53

Euro bezahlt. Ein Aufschlag von immerhin

192,08 Euro bzw. 10,8 Prozent. Sie waren

somit überraschenderweise die teuersten

Portale in diesem Test.

Portale und ihre Tücken

Tricksereien und Praktiken in der Grauzone

begegnen dem Testteam von Clever

reisen! seit Jahren immer wieder. So auch

leider in diesem Test. Auffällig wurde das

Portal Agoda mit seiner Endpreis-Politik. So

Clever reisen! 1/19 27


Überwältigend: die bizarren Felsen unterhalb des Teide, der gigantische Sternenhimmel und die riesigen Blütenteppiche von La Orotava

34 Clever reisen! 1/19


TOURTIPP TENERIFFA

TENERIFFA

Einmal Millionen Sterne sehen

Video

Zu Teneriffas neuen, noch fast unbekannten und stillen Seiten gehören

Nachtwanderungen, Sand- und Blüten- Malereien und einsame Felsbuchten

Bilder: pixabay, depositphotos, Wolfgang Polte, FA Teneriffa

Einmalig: an der Küste ist immer Frühling

und Sommer. Auf dem Teide liegt

monatelang Schnee

Näher an den Sternen kann man auf der

Erde nicht schlafen. Auf 2207 Metern Höhe

steht das höchstgelegene Hotel von Teneriffa,

der „Parador de las Canadas del Teide“.

Ringsum dehnt sich ein riesiges schwarzes

Lavafeld, aus dem in der Dämmerung gespenstisch

bizarre Felsen ragen. Darüber

wölbt sich ein Himmel wie dunkler Samt

mit unzähligen Sternen. Sie leuchten so klar

wie nirgendwo in Europa. Keine Abgase,

kein Staub und keine Lichtverschmutzung,

ausgelöst durch Straßenlaternen, Autoscheinwerfer

oder Leuchtreklamen, können

sie trüben

„Weißt du wieviel Sternlein stehen“, singt

eine Frau aus der Gruppe, die eine der täglichen

Sternenwanderungen auf den Teide,

mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens,

mitmacht. Keiner kann sie zählen. Juan, der

Wanderführer erklärt, dass es rund 400 000

Millionen gibt. Sie bilden 88 Sternbilder. 83

davon sind auf dem Teide zu sehen.

„Großer und kleiner Bär, Orion, Zwillinge,

Jungfrau“, zählt Juan auf. Er erklärt, wo

Jupiter und Venus strahlen. Die Milchstraße

erkennt jeder, ebenso blinkende Satelliten.

Mucksmäuschenstill bestaunen alle den

Himmel und schleichen nach zwei Stunden

Beobachtung glücklich lächelnd ins Hotelbett.

Einmal Millionen Sterne sehen - das

bringt innere Harmonie und Glücksgefühle

wie Yoga oder Meditation.

Sternenwanderungen bilden das jüngste

Angebot auf der großen Palette kanarischer

Urlaubsfreuden, die bislang eher schrill statt

still waren.

Auf Teneriffa spielt sich diese laute, bunte

Seite im Süden der Insel ab, wo die meiste

Sonne scheint und darum die größten Bettenburgen

stehen. Dort locken auch der „Siampark“

mit riesigen Wasserrutschen und

kitschigen Thailandbauten und das „Aqualand

Costa Adeje“, trotz der horrenden Eintrittspreise

(Familie mit drei Personen um 70

Euro), täglich Tausende.

Dass die Insel in der Mitte und im Norden

Dutzende stille und attraktive Seiten hat,

wird erst langsam entdeckt.

Die Sternenwanderungen sind noch Geheimtipp.

Nicht mehr als zwölf Personen

nehmen an den Touren teil. Etwas größer

sind die Wandergruppen, die zum Teil sehr

einsame Wege im 19 000 ha großen Nationalpark

Teide gehen. Die Teilnehmerzahl

der Gipfelbesteigungen von der Endstation

der Seilbahn ist begrenzt auf 200 Personen

täglich. Die Genehmigung muss ein paar

Tage vorher beantragt werden (siehe Infokasten).

Clever reisen! 1/19 35


Wie gemalt: Das Städtchen Castelsardo an der nördlichen Küste. Es schmiegt sich unterhalb einer Festung

an die Hänge eines Felsens. In den Altstadtgassen werden von Frauen Körbe und Schalen geflochten

Traumhaft: die Strände im Süden. Im Gebiet von Chia wartet noch

SStrandeinsamkeit. Bei Windstille findet man hier noch absolute

Ruhe. Kommt Wind auf, treffen sich hier Surfer aus aller Welt

52 Clever reisen! 1/19


TOURTIPP SARDINIEN

SARDINIEN

Täglich lockt ein neuer Traumstrand

Keine Mittelmeerinsel hat so viele unterschiedliche und herrliche

Sandstrände. Wir haben Touren zu den Besten gemacht.

Video

Weit ist der Weg zu den herrlichen

Stränden an der Ostküste. Er führt

durch Pinienwälder in die Buchten

mit kristallklarem Wasser. Das Auto

muss lange vorher geparkt werden.

Bilder: depositphotos

So grün war Sardinien noch nie zwischen

Mai und Oktober wie im vergangenen Jahr,

meint Joja (68). Es hat mehr geregnet als

sonst. Darum leuchten Wälder und Felder

auch noch im August und September grün

wie eine deutsche Wiese im Frühling.

Joja bessert seine kleine Rente als eine

Art Reiseführer in einem Shuttlebus auf,

der zweimal in der Woche vom Dörfchen

Budoni nach Olbia fährt. Es kommen in

den Sommermonaten zwar hunderttausende

Touristen an die „Aquamarin-Küste“

der zweitgrößten Mittelmeerinsel, doch die

meisten verzichten auf Stadtbesichtigungen,

nachdem sie die traumhaften Strände gesehen

haben. Die Auswahl ist größer als auf

jeder anderen Mittelmeerinsel – genau 209

wurden von der Inselverwaltung aufgelistet.

Die Sarden haben ihre Strände nach

Edelsteinen genannt. Tatsächlich reihen sie

sich wie eine glänzende Kette rund um die

Küsten.

Der berühmteste Abschnitt ist die „Costa

Smeralda“, die Smaragdküste, im Nordosten,

vor rund sechzig Jahren vom damaligen

Ismaelitenprinz Aga Khan auf einer

Segeltour entdeckt und anschließend zum

Prominententreff ausgebaut. Prinzessin

Margaret, Schwester der englischen Königin,

feierte hier rauschauende Partys. Von

Gracia von Monaco bis Alain Delon waren

alle da, die damals Rang und Namen hatten.

Der etwa 50 Kilometer lange Küstenabschnitt

ist noch heute der berühmteste Anziehungspunkt

der Insel. Aber er ist auch

der teuerste. In einem Schaufenster an der

Piazza von Porto Cervo, dem Zentrum der

Costa Smeralda, entdeckte ich tatsächlich

ein Kleid für schlappe 9000 Euro und einen

schlichten Schal für 450 Euro.

Knapp 50 Kilometer weiter südlich, im

Städtchen San Teodoro, fand ich auf dem

wöchentlich stattfindenden Samstagsmarkt

einen Kaschmirschal für zehn Euro.

Baumwollkleider für fünf Euro wehten an

Verkaufsständen im Sommerwind. „Aquamarin-Küste“

heißt dieser Abschnitt und bezaubert

mit Farben, die mindestens ebenso

schön sind, wie der teure Nachbar.

Von Azurblau bis Türkis schimmert das

Meer vor weißgoldenen Stränden. Dreißig

verschiedene kleinere und längere Buchten

liegen zwischen den Orten Porto S.

Paolo und Orosei. Sie sind getrennt von

Felsen mit würzig duftender Macchia und

kleinen Pinienwäldern. Nicht zuletzt sind

sie manchmal so einsam und wahrhaft paradiesisch,

weil sie etwas mühsam über

kilometerlange Schotter- oder Feldwege zu

erreichen sind.

Über Schlaglochstraßen

zum Traumstrand

Mein absoluter Favorit ist der Strand von

Capo Coda Cavallo, sehr abseits der Staatsstraße

SS 125 gelegen. Knapp neun Kilometer

hinter San Teodoro in Richtung Olbia

weist ein kleines Schild den Weg, zunächst

zum Brandinchi-Strand, der besonders bei

jugendlichen Italienern beliebt ist. Etwa

fünf Kilometer und einige Serpentinen weiter

auf der Lehmpiste kommt der letzte Wegweiser

zum „Vilaggio Est Capo Cavallo“.

Eine steile, schlaglochreiche Schotterstraße

führt direkt zum Traumstrand mit Aussicht

auf eine der schönsten Buchten des Mittelmeeres.

Obwohl so abgeschieden gibt es

bequeme, aber nicht gerade billige Liegen

(20 Euro für zwei, plus Sonnenschirm) zu

mieten. Ein kleiner Kiosk versorgt mit Vino

(Glas 4 Euro) oder Wasser (kleine Flasche

3 Euro) oder belegten Panini (ab 4 Euro).

Der fast weiße Sand verläuft sanft ins Meer,

so dass auch Kinder und Nichtschwimmer

gefahrlos darin planschen können.

Clever reisen! 1/19 53


Die einheimische Tierwelt und die

tolle Landschaft von Kangaroo

Island erreicht man über Adelaide

66 Clever reisen! 1/19


TOURTIPP AUSTRALIEN

KANGAROO ISLAND

Mit Skippy um die Wette hüpfen

Die drittgrößte Insel Australiens mausert sich zum echten

Insider-Tipp. Hier haben Naturliebhaber ihren Spaß!

Video

Bilder: dDavid Clode/unsplash, Manuel Meurisse/unsplash, Isacc Forman

Gut ein Dutzend Kängurus grast vor unserer

Hütte. Selbst Steven Spielberg hätte

sie nicht effektvoller in Szene setzen können.

Das Licht der untergehenden Sonne

fließt wie schimmernder Honig über die

Landschaft und verfremdet die eigentlich

eher langweilige Farbe der Grauen Riesen,

einer der größten Känguru-Gattungen, zu

einem bernsteinfarbenen Glühen.

Hier auf Kangaroo Island, oder KI (phon:

kay-ei), wie sie in lokalen Radiosendern,

von Einheimischen oder Rangern meist genannt

wird, ist man der Natur sehr schnell

sehr nah. Und Natur gibt s wahrlich genug.

Kangaroo Island ist immerhin die drittgrößte

Insel Australiens und liegt südwestlich

vor Adelaide, der Hauptstadt Südaustraliens.

Die Insel ist gut mit dem Festland verbunden.

Zum einen gibt es tägliche Flüge ab

Adelaide und zum anderen sehr preiswerte

Fährverbindungen. Wir haben uns für einen

Flug mit Regional Express entschieden und

am Flughafen einen Mietwagen genommen.

Besuchern der Insel wird vor allem eines

geboten: eine fantastische Natur und

Tierwelt. Dem Zusammenspiel mehrerer

Faktoren ist es zu verdanken, dass rund die

Hälfte der ursprünglichen Vegetation erhalten

blieb. Heute bedecken Nationalparks

und Schutzgebiete rund ein Drittel der Inselfläche.

Die wichtigsten geschützten Gebiete

sind der Flinders-Chase Nationalpark

und der Seal Bay Conservation Park. Der

Besuch dieser beiden Parks ist Anlass und

Höhepunkt für die meisten KI-Besuche.

Der bekanntere Flinders-Chase Park feiert

dieses Jahr sein 100-Jähriges. Neben

vielen Koalas und Kängurus gibt es hier

noch weitere Attraktionen. Dazu zählen die

bizarren Felsen der geradezu schon ikonographischen

Remarkable Rocks oder die

Kolonien von Seebären am Admirals Arch.

Selbst Wale und Orcas können hier gesichtet

werden, deren Wanderrouten in den Monaten

Mai bis Oktober an der Küste des Parks

vorbei führen.

Ganz gleich, mit welchen Erwartungen

man nach KI kommt und wie lange man

bleibt, der beste Tipp ist, als erstes dem

Flinders Chase Visitor Centre einen Besuch

abzustatten. Hier gibt es die perfekten

Ranger-Tipps und viele aktuelle Infos über

die unterschiedlichsten Erkundungs- und

Wanderwege. Selbst Besuchern, die schon

mit Sack und Pack zur Abreise gerüstet sind,

wird noch eine passend terminierbare Aktivität

ans Herz gelegt. Diese Touren reichen

vom fünfminütigen Discovery Walk mit einer

Länge von 200 Metern bis hin zum fünftägigen

Kangaroo Island Wilderness Trail

mit einer Länge von rund 60 Kilometern.

Selbst rollstuhlgerechte Wanderwege wurden

angelegt.

Doch auch im Paradies gibt es Probleme.

Zum einen war die Population der erst durch

den Menschen hier angesiedelten Koalas

derart angestiegen, dass sich Fachleute bereits

Gedanken darüber machten, wie lange

Clever reisen! 1/19 67


FLÜGE BILLIGER BUCHEN!

RABATT SATT FÜR TRICKSER

Die besten Sparvarianten für günstige Flugtickets

in der Economy und Premium Economy Class

Billig an Flugtickets kommen - das geht.

Man muss nur die richtigen Buchungs-

Tricks kennen. Ermäßigungen von 15%,

25% oder gar 50% sind für alle Klassen

machbar - Clever reisen! nennt die besten

Spartricks.

*Bis zu 15 Prozent

Veranstaltertarife für

Premium Economy Class

Reiseveranstalter bieten häufig gute Ticketpreise

an, weshalb sich immer auch ein

Blick in deren Kataloge lohnen kann. So

bietet der Veranstalter Explorer Fernreisen

beispielsweise einen besonderen Ticketpreis

für die skandinavische Fluggesellschaft

SAS nach Peking und Shanghai ab

977 Euro an. Im Internet kostete das Ticket

für die sogenannte Klasse SAS Plus (Premium

Economy Class) zum Zeitpunkt der

Artikelrecherche 1.123 Euro. Somit wäre

dies um 146 Euro teurer gewesen bzw. um

rund 13 Prozent.

Weitere günstige Veranstaltertarife von

Explorer Fernreisen werden für die Premium

Economy Class von Air China angeboten.

So geht es zum Beispiel ab 939 Euro

nach China (Chengdu, Shanghai, Peking)

oder ab 865 Euro nach Thailand (Bangkok,

Chiang Mai und Phuket ab 865 Euro).

*Bis zu 25 Prozent

Jugendtarife Economy Class

Ein Verkaufsschlager sind die sogenannten

Jugendtarife vor allem bei jenen, die längere

Zeit im Ausland - häufig in Nordamerika

oder Australien - verbringen, um dort zu

arbeiten oder zu studieren. Allerdings gibt

es auch Jugendtarife von Fluggesellschaften,

die perfekt für den nächsten Sommerurlaub

gebucht werden können. Etwa bei

Alitalia und Croatia Airlines. Croatia Airlines

bietet Jugendlichen auf alle Tarife - so

auch auf den besonders günstigen FlyEasy-

Tarif - eine Ermäßigung von 15 Prozent an.

Die Fluggesellschaft fliegt ab Frankfurt und

München nach Zagreb, Split, Rijeka und

Dubrovnik.

Besonders attraktiv sind derzeit die Jugendtarife

von Alitalia. Diese können von

Passagieren gebucht werden, die zwischen

12 und 26 Jahre alt sind. Die Tarife beinhalten

die Gepäckaufgabe, eine Meilengutschrift

im Vielfliegerprogramm und der

Flug kann vor dem Abflug sogar kostenfrei

verlegt werden. Der Preischeck ergab eine

saftige Ersparnis. So kostete das Ticket zum

Jugendtarif von München nach Rom nur

117 Euro (07.-14.03.2019). Im Standardtarif

hingegen 156 Euro. Beide Tarife beinhalteten

die Gepäckaufgabe. Somit war der

Jugendtarif um 39 Euro bzw. um 25 Prozent

günstiger. Alitalia bietet die Jugendtarife ab

den deutschen Flughäfen Berlin, Düsseldorf,

Frankfurt und München an.

Bis zu 25 Prozent

Saisonspecials Economy Class

Viele Fluggesellschaften werfen Sonderangebote

auf den Markt, wenn die Nachfrage

für ausgewählte Strecken schleppend ist.

So bewarb Lufthansa kürzlich New York-

Flüge mit einem Ab-Preis von 333 Euro.

Der Nachteil dieser Saisonspecials liegt

90 Clever reisen! 1/19


FLIEGEN & SPAREN FLUGPREISE

Bild: depositphotos

auf der Hand, denn den Tarif gibt es nur für

bestimmte Reisezeiten. Wer jedoch flexibel

ist, kann durch die Saisonspecials so manchen

Euro einsparen. So hätte ein Flug von

Frankfurt nach New York im Mai 444 Euro

gekostet, im April jedoch nur 333. Immerhin

eine Ersparnis von 111 Euro bzw. 25

Prozent. Tipp: Hin und wieder legen Fluggesellschaften

auch Saisonspecials für die

Premium Economy Class auf.

*Bis zu 25 Prozent

Hauptstadt-Tarife Economy Class

Viele Airlines bieten auf den Strecken zu/

ab ihren Hauptstädten besonders günstige

Tarife an. Damit wollen sie vor allem den

Billigfliegern Paroli bieten, da diese gerade

auf den Punkt-zu-Punkt-Verbindungen

zu den Metropolen stark sind. Fluggesellschaften,

die derartige Hauptstadt-Tarife

regelmäßig im Angebot haben, sind beispielsweise

Alitalia (Rom), Air France (Paris),

Austrian Airlines (Wien), British Airways,

Brussels Airlines (Brüssel), Finnair

(Helsinki), KLM (Amsterdam) oder LOT

(Warschau) Bei Air France gab es beispielsweise

einen Flug von Frankfurt nach Paris

vom 07. bis 10. März 2019 bereits für ca. 98

Euro (Hin- und Rückflug ohne Gepäckaufgabe).

Bei Lufthansa lag der Ticketpreis für

die gleiche Strecke bei ca. 129 Euro. Damit

sparen Reisende mit dem Air France-Deal

31 Euro pro Person bzw. rund 24 Prozent.

*Bis zu 25 Prozent

Saisonal-Angebote Business Class

Nahezu jede Fluggesellschaft steigert ihre

Auslastung in der Business Class, indem

diese saisonale Angebote für ausgewählte

Strecken anbietet. Besonders häufig gibt es

die Saisonofferten in der Business Class auf

den Strecken nach Nordamerika während

der Sommermonate. Damit wollen Airlines

das Wegbleiben der Geschäftsreisenden

während dieser Zeit kompensieren. Der

Nachteil dieser Offerten ist, dass Reisende

nicht verlässlich planen können, wann es

diese Angebote gibt und für welche Strecken.

Zum Zeitpunkt der Artikelrecherche

gab es beispielsweise bei Finnair ein Special,

womit ein Business Class-Ticket ab

Berlin unter anderem nach Delhi (ab 1.738

Euro), Peking (ab 1.779 Euro) oder nach Havanna

(1.894 Euro) buchbar war. Wird das

Finnair-Special für den Reisemonat Februar

2019 von Berlin nach Delhi gebucht, kostet

das Ticket nur 1.738 Euro anstatt regulär

2.288 Euro. Immerhin eine Ersparnis von

550 Euro bzw. 24 Prozent.

*Bis zu 30 Prozent

Europa-Specials Economy Class

Vor allem die großen Linienfluggesellschaften

bieten immer wieder sogenannte

Europa-Specials an. Damit sollen schlecht

gebuchte Strecken eine bessere Auslastung

erhalten. Während der Artikelrecherche gab

es die Europa-Specials bei Lufthansa bereits

ab 89 Euro. Unter anderem für Flüge nach

Barcelona, Catania, Krakau oder Mailand.

Diese Specials beinhalten zwar die Steuern

und Gebühren, allerdings nicht die Gepäckaufgabe

(Kostenfaktor 20 Euro pro Strecke).

Zudem sind die Angebote nur für Reisende

buchbar, die entweder die Nacht von Samstag

auf Sonntag oder mindestens 5 Tage vor

Ort sind. Ein weiterer Nachteil der Lufthansa-Offerte

ist die Tatsache, dass es sie

derzeit nur ab Frankfurt und München gibt.

Bei einem Lufthansa-Flug vom 06 bis 10.

März 2019 von Frankfurt nach Barcelona

kostete ein Ticket zum Zeitpunkt der Artikelrecherche

im Rahmen der Offerte nur

88,35 Euro. Der Standardtarif lag hingegen

bei 123,35 Euro. Immerhin eine Ersparnis

von 35 Euro pro Person bzw. von rund 28,5

Prozent. Da in beiden Tarifen die Gepäckaufgabe

nicht enthalten ist, ergeben sich hier

keine weiteren Preisunterschiede.

Weitere Fluggesellschaften, die regelmäßig

Europa-Specials im Angebot haben,

sind unter anderem Air France, Austrian

Airlines und British Airways.

*Bis zu 45 Prozent

Frühbuchertarife Premiumklassen

Frühbuchertarife gibt es nicht nur bei den

Reiseveranstaltern, sondern auch bei den

Fluggesellschaften. Bei der Artikelrecherche

gab es beispielsweise bei Finnair ein

Special, womit ein Business Class-Ticket

unter anderem nach Delhi, Peking oder nach

Havanna buchbar war. Um in den Genuss

dieses Finnair-Specials zu kommen, müssen

Passagiere jedoch eine Vorausbuchungsfrist

von 60 Tagen einhalten.

Bei Etihad Airways gab es allerdings ab

Düsseldorf, Frankfurt und München Sonderangebote

nach Bangkok ab 2.459 Euro.

Hier lag die Vorausbuchungsfrist bei nur

45 Tagen. Weitaus früher müssen hingegen

Thai Airways-Passagiere planen, um in den

Genuss der Sonderrate für die Business

Class zu kommen. Hier lag zum Zeitpunkt

der Artikelrecherche die Vorausbuchungsfrist

bei 90 Tagen. Dennoch ist die Einsparung

bei Thai Airways hoch. Ein Standardticket

im Januar 2019 - ohne Einhaltung der

90 Tage Vorausbuchungsfrist - hätte 3.992

Euro gekostet. Der Frühbuchertarif lag hingegen

bei 2.253 Euro. Insofern lag hier das

Einsparpotential bei 1.739 Euro bzw. bei

rund 44 Prozent.

Frühbuchertarife gibt es zudem immer

häufiger auch für die Premium Economy

Class. So zum Beispiel bei Singapore Airlines.

Zum Zeitpunkt der Artikelrecherche

gab es Frühbuchertarife unter anderem

nach New York (ab 1.019 Euro), Singapur

(ab 1.239 Euro), Kuala Lumpur (ab 1.629

Euro) oder nach Bangkok (1.639 Euro). Die

Vorausbuchungsfrist betrug bei dieser Offerte

60 Tage.

*Bis zu 50 Prozent

Preisvergleiche nutzen

Mit Hilfe der zahlreichen Preisvergleichsportale

im Internet, können Kunden

die besten Tarife am heimischen Computer

recherchieren. Empfehlenswerte Flugportale

sind etwa: Momondo, Skyscanner oder

das verlagseigene Portal Discountflieger.de.

So fanden wir für den Preisvergleich beispielsweise

Flüge in der Economy Class von

Hamburg nach New York für 400 Euro bei

Eurowings (Reisezeitraum 01.-08.03.2019).

Ein Ticket bei British Airways (456 Euro),

Air France (569 Euro) oder Lufthansa (476

Euro) wäre um bis zu 169 Euro teurer gewesen.

Flugportale filtern allerdings nicht nur

die Ticketpreise für die Touristenklasse heraus,

sondern auch für die Premium Economy

Class. Hier fanden wir Tickets für die

Strecke von Hamburg nach Bangkok (01.-

08.03.2019) bei der russischen Fluggesellschaft

Aeroflot für 897 Euro. Ein Premium

Economy Class-Ticket bei Cathay Pacific

oder Lufthansa hätte hingegen 1.523 bzw.

1.747 Euro gekostet. Somit war das Aeroflot-Angebot

um 850 Euro bzw. rund 49

Prozent günstiger.

*Über 50 Prozent

Preiswertmarken fliegen

Traditionell gibt es Linienfluggesellschaften,

die besonders günstige Ticketpreise anbieten.

Dazu zählen beispielsweise Aeroflot,

Egypt Air, Kuwait Airways, Mahan Air oder

neuerdings auch Xiamen Air. Bei diesen

Fluggesellschaften können vor allem Passagiere

in den Premiumklassen satte Preisvorteile

realisieren. So fanden wir für die Strecke

von Hamburg nach Bangkok (01.-08.03.

2019) ein Angebot von Xiamen Air für nur

1.880 Euro. Zwar ist vielen deutschen Reisenden

Xiamen Air noch kein Begriff, doch

die chinesische Fluggesellschaft verfügt

mittlerweile über ein sehr großes Streckennetz

und ist Mitglied in der Allianz Skyteam.

Dank dieser Partnerschaft kann Xiamen Air

auch auf Zubringerflüge von KLM zurückgreifen.

Diese nutzt Xiamen Air für seine

Flüge ab Amsterdam. Die Business Class-

Tickets bei der Konkurrenz waren hingegen

weitaus höher: Bei British Airways kostete

das Ticket 1.928 Euro, bei Air France 2.605

Euro, bei Lufthansa 3.643 Euro und bei Thai

Airways sogar stolze 3.903 Euro. Somit war

das Angebot von Xiamen Air - die an Bord

der B787 sogar Flachbettsitze anbietet - um

satte 2.023 Euro bzw. 52 Prozent günstiger.

Da macht das Preise vergleichen Spaß.

Text: Dominik Peter

Clever reisen! 1/19 91


Wie clever ist das denn?!

ABO-VORTEILE SICHERN! JETZT BESTELLEN!

Geld sparen! Lieferung frei Haus!

+ Willkommensgeschenk „Happy Trips“

Direkt per Telefon: 0203 - 48 50 70

Schnell per Fax: 0203 - 48 50 727

Email: abo@clever-reisen-magazin.de

Internet:www.clever-reisen-magazin.de

+ Willkommensgeschenk zum Abo: Das tolle Reisebuch „Happy Trips“

Ja, ich möchte Clever reisen! im Abo

Bitte senden Sie mir »Clever reisen!« einfach und bequem frei Haus für z.Zt. 23,60 Euro (vier Ausgaben/Inland). Zum Start erhalte ich als Willkommensgeschenk

das tolle Buch „Happy Trips“- Reisen, die glücklich machen! Sollten Sie bis 6 Wochen vor Ende des Abojahres keine Kündigung erhalten, möchte ich Clever reisen!

ein weiteres Jahr bis zum Widerruf beziehen. Abopreise Ausland auf Anfrage.

...für mich

...meine Adresse

Bitte auf jeden Fall ausfüllen!

Bitte mit

45 Cent

frankieren

oder faxen

an

02 03 / 48 50 727


Name, Vorname

Geburtsdatum

Straße, Nr. D- PLZ Wohnort

Ich zahle bequem per Bankeinzug und erhalte zusätzlich ein Überraschungsgeschenk!

Antwort

BIC

Ich zahle nach Erhalt der Rechnung

IBAN

SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co KG, Hülsermannshof 38, 47179 Duisburg, Gläubiger-Identifikationsnummer

DE87ZZZ00000751123, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich

mein Kreditinstitut an, die von Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co KG, auf mein Konto gezogene Lastschriften einzulösen. Die

Mandatsreferenz wird mir separat mitgeteilt. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die

Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Clever reisen!

Leserservice

... zum Verschenken

Geschenkadresse

Name, Vorname

Reisebuch an die Geschenkadresse

Bitte nur ausfüllen, wenn Sie das

»Clever reisen!«-Abo verschenken!

bis auf Widerruf

an meine Adresse

limitiert auf 4 Ausgaben

Postfach 180 260

47172 Duisburg

Straße, Nr. D- PLZ Wohnort

Widerrufsrecht: Innerhalb von zwei Wochen nach Absenden meiner Bestellung kann ich diese ohne Begründung beim Clever reisen!-Leserservice, Postfach 180 260, 47172 Duisburg formlos widerrufen.

Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung bzw. Information an den Verlag.

Datum


Unterschrift

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine