Januar 2019 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe Januar 2019

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien

ein schönes, stressfreies Weihnachsfest

und ein glückliches, zufriedenes

neues Jahr 2019!

Ihr Büchenbacher Anzeiger

Ab sofort

komplett

in Farbe


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

Gedanken zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Das Jahr 2018 neigt sich so langsam dem Ende zu: in wenigen Tagen

wird das Weihnachtsfest gefeiert, die Winter-Sonnwende bedeutet,

dass – auch wenn wir es am Anfang kaum spüren – die Tage

wieder länger werden.

Mit dem Jahreswechsel ins Neue Jahr 2019 ist traditionell auch ein

Blick zurück, ins Alte Jahr sowie nach vorn, ins Neue Jahr verbunden.

Nach langem Hin und Her und den gescheiterten „Jamaika“-Verhandlungen

wurde kurz vor Ostern die neue Bundesregierung

(Groko) in ihr Amt eingeführt. Die Briten tragen nach wie vor schwer

an ihrer Brexit-Entscheidung vom Juni 2016 und präsentieren sich

als in zwei unversöhnliche Lager gespaltenes Land.

Beim Blick auf den Nordirlandkonflikt zeigt sich, wie Fragen von

Handel und Wohlstand sehr schnell in Fragen von Krieg und Frieden

münden können: der Bürgerkrieg in Nordirland hat jahrzehntelang

das Land und die Menschen erschüttert.

Im Herbst 2018 war es 100 Jahre her, dass der unselige 1. Weltkrieg,

der die Völker Europas ins Unglück stürzte, beendet wurde.

Es gibt immer weniger Zeitzeugen, die Krieg am eigenen Leibe

selbst erlebt haben. Umso wichtiger ist es, der jungen Generation

davon zu berichten, welche Folgen Ausgrenzung, Hass und Krieg

haben und was passieren kann, wenn man den Rattenfängern, die

es auch heute noch gibt, mit ihren Parolen hinterher läuft. Wir können

uns über nunmehr 73 Jahre Frieden in Deutschland und Mitteleuropa

freuen.

Wir müssen jedoch daran arbeiten und auf der Hut sein, dürfen

nicht falschen populistischen Versprechungen hinterher laufen,

um den Frieden in der Gesellschaft, aber auch zwischen den Ländern

zu sichern.

2018 in Büchenbach

In unserer Gemeinde wurde auch 2018 an einigen öffentlichen

Bauwerken gearbeitet: so wurde der Straßenbau im Zuge der Dorferneuerung

Aurau abgeschlossen. Hierbei wurden ebenfalls die

Abwasserkanäle und Wasserleitungen erneuert.

Die Arbeiten zur Erschließung des Neubaugebietes „Ehemalige

Brennereien“ in Büchenbach, 1. Bauabschnitt konnten ebenso abgeschlossen

werden wie die seit längerem geplanten Kanal- und

Wasserleitungsarbeiten „Am Espan-Ost“.

Die Bauarbeiten am sog. Aurachtalsammelkanal haben mit dem

Pumpwerk an der Kläranlage Breitenlohe trotz mancherlei Schwierigkeiten

große Fortschritte gemacht und werden wohl im Frühjahr

2019 endgültig abgeschlossen. Der seit vielen Jahren diskutierte

Kinderspielplatz in Götzenreuth wurde im Sommer eingeweiht.

In den vergangenen 16 Jahren wurden in unserer Gemeinde insgesamt

acht neue Spielplätze angelegt! Der Bau des Dorfplatzes

Leonhardsgarten startete im Sommer. Der Zweckverband zur Wasserversorgung

der Büchenbach-Aurach-Gruppe erneuerte rund

zwei Kilometer Transportleitungen.

Ausblick auf 2019 und später

Folgende größere Projekte stehen auf der gemeindlichen Agenda:

Generalsanierung Straßenzüge rund um den Siedlerplatz inkl. Abwasserkanäle

und Wasserleitungen

Baubeginn Dorfgemeinschaftshaus Aurau

Umbau Straßenkreuzung sowie Neugestaltung Außenanlagen und

Parkplätze an der Sporthalle

Weiterbau Jordantalradweg mit Grünzug, Schaffung einer durchgehenden

Fuß- und Radwegeverbindung zur Unteren Bahnhofstraße,

Schaffung zusätzlicher Regenrückhalteeinrichtungen im

Bereich des Jordangrabens, Sanierung Jordanparkplatz

Fertigstellung Machbarkeitsstudie Kläranlage Büchenbach, Entscheidung

zur weiteren Vorgehensweise (Sanierung oder Anschluss

an eine Nachbarkläranlage)

Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze für Kindergarten- bzw.

Hortkinder

Schaffung der Voraussetzungen zum Bau eines Ärzte- und Geschäftshauses

zwischen Bahn und Rednitz

weitere Verbesserung der Breitbandanbindung im Bereich Siedlerplatz,

Karlsbader Straße

im Bereich Feuerwehrwesen steht die Sanierung des maroden Feuerwehrhauses

Kühedorf sowie die Ersatzbeschaffung eines sog.

Einsatzleitwagens für die Freiwillige Feuerwehr Büchenbach auf

der gemeindlichen Agenda.

Zusammenleben – Ehrenamt

Für die Entwicklung unserer Gemeinde sind zwar die o. g. Projekte

allesamt wichtig. Mindestens genauso wichtig für das Lebensgefühl

der Menschen sind jedoch die sozialen Kontakte über die

Kindertagesstätten, Schulen, Kirchen, Vereine, Feuerwehren, Senioren-

und Behinderteneinrichtungen.

Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, welche sich so zahlreich

und vielseitig zum Wohle der Gemeinschaft einbringen sei an dieser

Stelle Dank gesagt und Anerkennung gezollt.

Danke auch an die Mitglieder des Gemeinderates für viele oft weitrechende

Entscheidungen sowie für die Bereitschaft, Verantwortung

für das Gemeinwesen zu übernehmen.

Danke auch an alle Mitarbeitenden der Gemeinde Büchenbach für

das Engagement das ganz Jahr über.

Sitzung Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss – 13. 11. 2018

Haushaltsplan 2019

Zunächst wurde das vorläufige Investitionsprogramm 2018 – 2022

vorberaten. Die formellen Haushaltsberatungen für 2019 sind für

Januar und Februar, nach Vorlage der finanzpolitischen Rahmendasten

seitens des Innenministeriums geplant.

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

immer der 15. des Vormonats:

15. Januar 2019

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der Februar-Ausgabe am:

31. Januar 2019


4 Das Rathaus informiert

Behindertengerechter Zugang Jugend- und Vereinsräume im

Dachgeschoss der AWO-Kindertagesstätte

Zwecks Schaffung eines behindertengerechten Zugangs zum

Dachgeschoss hat die Verwaltung ein Beratungsgespräch mit

Herrn Dr. Rösch vom Rother Inklusionsnetzwerk (rhink) geführt. Bei

einem Ortstermin empfahl Herr Dr. Rösch den Einbau einer Treppenliftanlage.

Die Verwaltung führte dann eine beschränkte Ausschreibung

durch.

Der Ausschuss hat den Auftrag zum Einbau eines Plattformliftes

an die Firma SANA, Nürnberg, zum Angebotspreis in Höhe von

17.415,45 € vergeben.

Entsprechende Haushaltsmittel stehen im Haushalt 2018 bereit.

Der Gemeinderat hat die Einführung von Kinderfeuerwehren einstimmig

beschlossen.

Ihnen Allen ein frohes, friedliches Weihnachtsfest sowie alles Gute

für das Neue Jahr 2019 mit Zufriedenheit, Glück und Erfolg.

Ihr

Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Sitzung Gemeinderat – 20. 11. 2018

Einführung von Kinderfeuerwehren im Gemeindegebiet

Die Gemeinderäte wurden bereits in der Sitzung vom 23.10.2018

darüber informiert, dass die Möglichkeit besteht, eine Kinderfeuerwehr

(ab 6 Jahre) im Gemeindebereich einzuführen.

Viele Feuerwehren unterhalten bereits seit mehreren Jahren Kindergruppen

in ihren Feuerwehren. Man verspricht sich dadurch

eine frühe Bindung der Mitglieder an die Feuerwehr. Die nachkommende

Generation an Jugendlichen wird laut Statistischem Bundesamt

immer kleiner und der Wettbewerb zwischen den verschiedenen

Jugendverbänden steigt. Verbände wie das Jugendrotkreuz

oder das THW nehmen Kinder schon früher als die Jugendfeuerwehr

(12 Jahre) auf. Die Einrichtung einer Kinderfeuerwehrgruppe

bietet für viele Feuerwehren eine interessante Möglichkeit der

Brandschutzerziehung und Öffentlichkeitsarbeit.

In der Kinderfeuerwehr soll das spielerische Heranführen an das

Thema Feuerwehr und das Erlernen allgemeiner Verhaltensregeln

für den Notfall im Vordergrund stehen.

Mit der Novellierung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (Art. 7

Abs. 1 BayFwG) sind nun auch Kinder in Kindergruppen Bestandteil

der öffentlichen Einrichtung Feuerwehr. Die Kinderfeuerwehren

sind eine Vorstufe zur Jugendfeuerwehr, es wird jedoch kein Feuerwehrdienst

geleistet. Die Kinder sind in der gesetzlichen Unfallversicherung

mit abgesichert.

Will die Freiwillige Feuerwehr als gemeindliche Einrichtung eine

Kindergruppe einrichten, ist hierfür eine Absprache mit der Gemeinde

und deren Zustimmung erforderlich. Erst mit der Zustimmung

der Gemeinde wird die Kindergruppe Teil der gemeindlichen

Einrichtung Feuerwehr mit der Folge, dass dann auch die

Verantwortlichkeit auf den Kommandanten übergeht. Zugleich gilt

ab der Zustimmung der Gemeinde auch der gesetzliche Unfallversicherungsschutz

für die Angehörigen der Kinderfeuerwehren.

Ist die Kinderfeuerwehr dem Verein zugeordnet, besteht der Versicherungsschutz

über die Gruppenunfallversicherung des Landesfeuer-wehrverbands

Bayern e. V.

Der Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss hat folgenden Empfehlungsbeschluss

an den Gemeinderat mit 9 : 0 Stimmen gefasst:

Die Einführung einer Kinderfeuerwehr im Gemeindegebiet Büchenbach

wird befürwortet.

2019 !

Frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch ins neue Jahr

wünschen Angelika & Margit.

Haar & Schnitt – Angelika Martin & Margit Bungies-Kellermann GbR

Obere Bahnhofstraße 31 | 91186 Büchenbach | Tel: 09171 / 851 84 14


Das Rathaus informiert

5

Weitere staatliche Förderung im

Rahmen des Breitbandausbaus

Aus den Händen von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker

konnte unsere Dritte Bürgermeisterin, Irene Schinkel, den inzwischen

dritten Förderbescheid für den Breitbandausbau im Gemeindegebiet

Büchenbach am 04.12.2018 entgegen nehmen.

Die letzten sog. „weißen Flecken“ im Gemeindegebiet, welche eine

Breitbandversorgungsrate unter 30 Mbit/s aufweisen, sollen mittels

Glasfasertechnik in den nächsten Jahren ausgebaut werden.

Dies betrifft im jetzigen Fördergebiet Teile des Gewerbegebietes

sowie Teile der Karlsbader Straße. Die sog. Wirtschaftlichkeitslücke

der mit dem Breitbandausbau beauftragten Firma Telekom

Deutschland GmbH beträgt 186.544 €.

Hierfür erhält die Gemeinde Büchenbach eine staatliche Förderung

in Höhe von 149.235 € (80 % Förderquote). Der Eigenanteil der Gemeinde

beträgt 37.309,-- €. Mit Umsetzung dieser Infra-strukturmaßnahme

ist die Gemeinde Büchenbach damit flächendeckend

mit einer Breitbandrate von mind. 30 Mbit/s im Downstream versorgt

– dies ist bisher einmalig im Landkreis Roth.

Im Hinblick auf die rasant ansteigenden Anforderungen der Datenübertragungsraten

sollte aus Sicht der Gemeinde Büchenbach die

Förderschwelle von 30 Mbit/s in naher Zukunft angehoben werden.

Gemeinde Büchenbach

Landratsamt macht sich stark für

den Erhalt von Obstbäumen

Durch den überreichen Obstbehang in diesem Jahr sind viele

Obstbäume an den Rand ihrer Tragkraft gekommen. Mit bis zu 10

Zentnern pro Baum erreicht die Ernte ein Rekordergebnis. Die Belastung

für die Tragäste war teilweise so groß, dass es zum Ausbrechen

ganzer Äste gekommen ist.

So sehen Erste Hilfe Maßnahmen für den Obstbaum aus:

Es sollten nur die abgerissenen Äste an der Abbruchstelle entfernt

werden. Bei großen Ästen sollte Stück für Stück zum Stamm geschnitten

werden. Die Wundfläche sollte möglichst klein gehalten

werden. Es sollte nicht stammparallel, sondern auf den Astring (die

Verdickung am Astansatz) geschnitten werden.

Das Füllen von Höhlungen und Ausrissen ist unbedingt zu vermeiden,

denn die unnatürlichen Stoffe haben negative Einflüsse auf

den gesamten Baum und verschließen potentielle Bruthöhlen und

Schlafplätze für Tiere. Das Landratsamt mit der Kreisfachberatung

und der Unteren Naturschutzbehörde möchte hier unterstützen,

so dass möglichst viele Obstbäume erhalten werden können.

Wer akute Hilfe benötigt, kann sich bei der Kreisfachberatung des

Landratsamtes melden, um weitere Möglichkeiten zu besprechen.

(Adresse siehe unten).

Für das kommende Frühjahr wird das Landratsamt Schnittaktionen

mit Baumwarten und weiteren fachkundigen Personen in Norden,

Mitte und Süden des Landkreises anbieten. Ziel soll es sein, dort

Unterstützung zu geben, wo ein hoher Bedarf an Schnittmaßnahmen

besteht. Allgemein sind alte Obstbäume langfristig nur haltbar,

wenn sie ca. alle 5 Jahre einmal geschnitten werden bzw. deren

Kronenentwicklung überprüft wird.

Ansprechpartner: Kreisfachberaterin Renate Haberacker,

Tel. 09171/ 811 411, eMail: renate.haberacker@landratsamt-roth.de;

Anna Christ von der Unteren Naturschutzbehörde,

Tel. 09171/ 811 436, eMail: naturschutz@landratsamt-roth.de

Renate Haberacker

Wohin mit dem alten Weihnachtsbaum?

WIR SIND DA FÜR SIE!

Mit Spezialwerkzeug klappt‘s!

Die Freiwillige Feuerwehr Büchenbach

holt die alten Weihnachtsbäume

am Samstag, den 12. Januar 2019

ab 09.00 Uhr ab.

T 09171.70175 M 0171.2052570

info@lebok.de | www.lebok.de

Nibelungenring 42 | 91154 Roth

Festgrüße vom Fachmann.

Stellen Sie die Bäume versehen

mit einer Spende von 2,00 € an

der Grundstücksgrenze bereit.

Foto: Pixabay.com


6 Geburtstage und Jubiläen

November / Dezember

80. Geburtstag Anna Krügler

zum 80. Geburtstag

• Hanni Gehring

• Anna Krügler

• Günter Wehr

zum 85. Geburtstag

• Michael Hechtel

• Anna Wechsler

zum 90. Geburtstag

• Johann Löhr

80. Geburtstag Hanni Gehring

Frau Anna Krügler wurde 1946 mit ihrer Familie, sie war gerademal

8 Jahre alt, aus dem Sudetenland ausgesiedelt. Auch Herr Krügler

kam ebenso aus dem Sudetenland. In Niederbayern wurden sie

ansässig. 1968 haben sie standesamtlich in Büchenbach geheiratet

und kirchlich wurden sie in Großgundertshausen vermählt. Aus

der Ehe gingen eine Tochter und ein Sohn, sowie 5 Enkelkinder

hervor. Sie leitete die Frauengruppe im Kaninchenzuchtverein

Pfaffenhofen, in der auch ihr Gatte sehr aktiv mitarbeitete. Eine

große Lücke hinterließ ihr Mann der leider vor kurzem verstarb.

Zu den Gratulanten gehörte der katholische Pfarrer Herr Flade, von

der Gemeinde Büchenbach überbrachte die 3. Bürgermeisterin

Frau Irene Schinkel herzliche Glückwünsche.

Frau Hanni Gehring aus Gauchsdorf durfte kürzlich ihren 80. Geburtstag

feiern. Die Jubilarin kam als junge Frau aus der damalige DDR

nach Gauchsdorf, wo einer ihrer älteren Brüder lebte. Im schönen

Aurachgrund blieb sie und heiratete ihren Mann Walter. Viele Jahre

arbeitete die Jubilarin als Amtsbotin bei der Gemeinde Büchenbach.

Sie führte diese Tätigkeit mit Fleiß und hohem Pflichtbewusstsein

aus. Bürgermeister Bauz überbrachte die Glück- und Segenswünsche

im Namen der Gemeinde und wünschte für die Zukunft alles

Gute, Gesundheit und Zufriedenheit.

80. Geburtstag Günter Wehr

Wir wünschen Euch zur Weihnachtszeit

Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit und einen guten

Rutsch ins neue Jahr 2019!

Danke für das entgegengebrachte Vertrauen

Patrick und Rita

Die Praxis ist vom 24.12.18 – 04.01.19 geschlossen.

Wir sind am 07.01.19 ab 8.00 Uhr wieder für Sie da.

Herr Günter Wehr durfte kürzlich bei guter Gesundheit sein 80.

Wiegenfest feiern. Der gebürtige Nürnberger lebt mit seiner Frau

Marianne seit über 25 Jahren in Büchenbach und fühlt sich hier

sehr wohl. Seit fast 60 Jahren sind die Berge und der Bergsport eine

große Leidenschaft für den Jubilar und seine Ehefrau. Herr Wehr ist

sehr erfreut, dass die Begeisterung für die Berge und das Klettern

auf die Tochter sowie auch auf die Enkelkinder übergesprungen ist.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und viel Gesundheit.


Geburtstage und Jubiläen

7

85. Geburtstag Michael Hechtel 85. Geburtstag Anna Wechsler

Herr Michael Hechtel feierte kürzlich seinen 85. Geburtstag. Der

vielfach ausgezeichnete passionierte Rinderzüchter wurde in Kühedorf

geboren und betrieb gemeinsam mit seiner Ehefrau Martha

den landwirtschaftlichen Betrieb. Zahlreiche Lehrlinge wurden und

werden dort ausgebildet. Zwischenzeitlich wird die Landwirtschaft

vom Sohn weitergeführt. Im Namen der Gemeinde Büchenbach

gratulierte Bürgermeister Bauz und wünschte für die Zukunft alles

Gute, u. a. Gesundheit und Zufriedenheit.

90. Geburtstag Johann Löhr

Frau Anna Wechsler feierte ihr 85. Wiegenfest. Die Jubilarin wurde

in der Oberen Bahnhofstraße in Büchenbach geboren. Mit Fleiß

und viel Eigenleistung baute sich die Familie vor fast 50 Jahren im

Unteren Stockweg ihr Eigenheim.

Neben den Kindern und Enkeln sowie zahlreichen Verwandten

reihten sich auch Herr Ambach vom AWO-Ortsverein sowie Bürgermeister

Bauz in die Schar der Gratulanten ein. Wir wünschen Frau

Wechsler alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit.

Herr Johann Löhr durfte bei guter Gesundheit seinen 90. Geburtstag

feiern. Der Jubilar wurde als 17-jähriger gegen Ende des 2. Weltkrieges

noch zur Wehrmacht eingezogen, glücklicherweise war

dieser dann im Frühjahr 1945 zu Ende. Viele Jahre war Herr Löhr bei

den Fliegern in Roth engagiert. Bürgermeister Bauz überbrachte im

Namen der Gemeinde Glück- und Segenswünsche. Wir wünschen

dem Jubilar alles Gute und weiterhin viel Gesundheit.

NEU BEI UNS!


8 Geburtstage und Jubiläen

JUBILÄEN EHESCHLIESSUNGEN 11/2018

65 Ehejahre

Frau Renate & Herr Bruno Mörtl

70 Ehejahre

Frau Maria & Herr Johann Alt

Eiserne Hochzeit

Angelo-Francesco Cireddu, Büchenbach

& Kathrin Wirth, Büchenbach

Christopher Koch, Wendelstein

& Tanja Salzbrunn, Büchenbach

Patrick Sauerstein, Büchenbach

& Stefanie Geitner, Büchenbach

Gnadenhochzeit

Die Heimat der Jubilare waren Niederschlesien und Karlsbad. In

Velden/Fränkische Schweiz haben sie in der evangelischen Kirche

geheiratet. In Neuhaus wohnten sie.

Auch Murnau, Nürnberg und Fürth war ihr zu Hause. Noch gerne

erinnert sich H. Mörtl an seinen liebe- und verantwortungsvollen

Arbeitgeber Herrn Dedi von der Firma Schickedanz.

In seiner Freizeit spielte er mit seiner Band Bruno Mörtl u.a. auch

in der Meistersingerhalle. Viele Reisen und Wanderungen wurden

von dem Ehepaar mit Begeisterung unternommen.

Dass sie vor 30 Jahren nach Büchenbach gezogen sind war für sie

ein “Glücksgriff”. Die dritte Bürgermeisterin Irene Schinkel überbrachte

dem Ehepaar im Namen der Gemeinde die besten Glückwünsche.

Gottes Segen wünschte Herr Diakon Bucka dem Ehepaar.

BrillenCenter

Frau Maria Alt ist in Büchenbach geboren und ihr Mann Johann in

Rednitzhembach. Beide lebten sie in Pfaffenhofen und ihr Hobby

war der Biogarten, den sie liebevoll pflegten. Seit zweieinhalb

Jahren wohnen sie im Seniorenhof in Büchenbach, sie fühlen sich

dort sehr wohl. Herr Alt musste mit 17 Jahren noch in den Krieg

ziehen und wurde durch einen Bauchschuss verletzt. Aus der Gefangenschaft

kam er 1947 in seine Heimat zurück.

Großvater, Vater und Sohn waren alle bei der Eisenbahn beschäftigt.

Fürsorglich kümmern sich ihre Tochter und Schwiegersohn um

ihre Eltern. Dem Ehepaar gratulierten unser Landrat Herbert Eckstein,

sowie die 3. Bürgermeisterin Irene Schinkel und wünschten

noch viele gemeinsame Jahre miteinander.

Gesegnete

Weihnachten!

für florale

Gestaltung

für florale

Gestaltung

Obere Bahnhofstraße 35

91186 Büchenbach

Telefon 0 91 71/89 21 88

Telefax 0 91 71/8 71 77

blumen@blumen-hofer.de

Obere Bahnhofstraße 35

91186 Büchenbach

Telefon 0 91 71/89 21 88

Telefax 0 91 71/8 71 77

blumen@blumen-hofer.de

www.blumen-hofer.de


Lokales

9

Spendenaktion!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Millionen Menschen auf der ganzen Welt leiden – unter Kriegen,

extremen Klimabedingungen oder schlicht unter Armut und mangelnder

Zukunftsper-spektive.

„Es ist wichtiger, etwas im Kleinen zu tun, als im Großen darüber

zu reden“, hat Nobelpreisträger Willy Brandt gesagt. Richtig! Wir

wollen dazu beitra-gen, dass vor allem Kinder die Chance auf eine

bessere Zukunft bekommen – durch Bildung und mit nachhaltiger

Hilfe vor Ort.

Ihre Spende hilft – auf direktem Weg und auf Dauer!

Projekt IV:

Kindern die Chance auf eine bessere Zukunft zu geben, dafür setzt

sich Pater Josef Gerner aus Meckenhausen seit vielen Jahren ein.

Im kriegsge-beutelten Uganda engagiert sich der Comboni Missionar

seit Jahrzehnten für den Bau und Erhalt von über 30 Grundschulen.

Die Dürrejahre in den vergangenen Jahren haben die Not

noch größer gemacht. In einem dringlichen Hilferuf bittet er uns

um Unterstützung, um die Schulen weiterführen zu können. Stichwort:

Uganda

Projekt V:

Hilfe zur Selbsthilfe, lautet auch das Motto von Kurt Amert und seinem

Gayatri Fund e. V. In Nepal hat der Rothauracher mit seinem

Team eine Dorfschule gebaut. Jetzt soll mitgeholfen werden, jungen

Ne-palesinnen nach der Schule mit einer Ausbildung zur Krankenschwester

oder Geburtshelferin eine selbstbestimmte Zukunft

zu ermöglichen. Stichwort: Nepal

Projekt I:

Im zerstörten Aleppo in Syrien behandeln die Ärzte des „Medical

Point Abzemo Roth“ monatlich über 1.500 Patienten – davon 80 %

Kinder. Um die me-dizinische Versorgung aufrecht erhalten zu können,

werden vor Ort weiter dringend Medikamente und medizinische

Geräte gebraucht. Stichwort: Abzemo

Projekt II:

Bildung ist für Kinder in Burkina Faso, dem ärms-ten Land Afrikas,

keine Selbstverständlichkeit. Wir unterstützen seit Jahrzehnten

kontinuierlich die Arbeit von Kathrin Rohde und ihrem Team von

„Sahel e. V.“ Die Waisenkinder bekommen durch Unterricht und

Ausbildung eine Perspektive. Jetzt braucht die Schule eine neue

Ausstattung. Stich-wort: Sahel

Projekt III:

In Offenbau in der Therapeutische Wohngemein-schaft Casa Chiara

helfen Bruder Martin und sein Team von der Straßenambulanz

mit, obdachlosen Menschen wieder einen Weg zurück in das „ganz

normale Leben“ aufzuzeigen. Sie lernen dort, ihre Fähigkeiten und

eigenen Stärken wieder zu entde-cken. Stichwort: Casa Chiara

Elektroinstallation

Projekt VI:

Die große Not in den Flüchtlingscamps von Jordanien und dem Irak

zu mildern, hat sich terre de hommes auf die Fahnen geschrieben.

Neben der Versorgung mit Lebensmitteln und Medizin liegt dem

Verein vor allem die schulische Bildung der geflüchteten Kinder am

Herzen. Sie erhalten damit die Möglichkeit auf ein bisschen Normalität

und eine Perspektive für ihr weiteres Leben.

Stichwort: Irak

Spendenkonten bei:

Sparkasse Mittelfranken-Süd,

BIC: BYLADEM1SRS

IBAN: DE76 7645 0000 0000 1818 18

Raiffeisenbank Roth-Schwabach,

BIC: GENODEF1SWR

IBAN: DE24 7646 0015 0000 1501 50

Herzlichen Dank

Herbert Eckstein, Landrat Spenden

Tennenloher Hauptstr. 12

91186 Büchenbach -Tennenlohe

Tel. + Fax 0 91 22 / 1 44 55

handy 0171 / 4334059


10 Lokales

Bereitstellung der Mülltonnen an den

Abfuhrtagen

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin,

dass an den Abfuhrtagen der Restmüll- bzw.

Biotonnen, der „Gelben Säcke“ sowie der

Papiertonnen, die Tonnen und Säcke frühestens

am Vorabend des Abfuhrtages an den

Fahrbahn- bzw. Gehwegrand bereitzustellen

sind.

Eine Beeinträchtigung der Nachbarschaft

bzw. Behinderung oder Gefährdung von

Fußgängern und Fahrzeugen gilt es zu vermeiden.

Wenn Mülltonnen zu früh an die Straßen gestellt werden, sorgt dieses

ordnungswidrige Handeln für Ärger. Wir hoffen auf Ihr Verständnis

im Sinne aller Verkehrsteilnehmer, Schüler und Bürger.

Kaltes Wetter - heisse Party

Ü-30-Winterlounge und Kickerturnier

im Nibbler

Sabine Rößner, Gemeinde Büchenbach

Nach einigen Jahren Frost-Party bei Minusgraden auf der Weiherterrasse

gibt es die Ü-30-Winterlounge der Gemeinde nun immer

im warmen und kuschligen Party-Treff „Nibbler“, Kühedorfer Weg

11. Am Samstag, den 26. Januar, zaubert DJ Tom ab 20 Uhr mit der

besten Musik von den 80ern bis heute wieder legendäre Partystimmung

herbei. Bei coolen Lichteffekten und Getränken, besten

Drinks, Cocktails sowie kleinen Snacks kann man bis in die Nacht

tanzen, feiern und gemütlich plaudern. Auch für die „Sofa-Kartoffeln“

haben wir ein paar Rückzugsmöglichkeiten.

Natürlich kann man sich wieder heisse Duelle am Kicker liefern

oder eine ruhige Kugel am Billard schieben. Im Vorfeld findet ab 18

Uhr wieder ein Kickerturnier im Doppel (Beitrag pro Team 5 €) mit

tollen Gastro-Gutscheinen als Preisen statt. Hier erbitten wir Ihre

Anmeldung bis 22. Januar.

Ein Pflichttermin also für alle, die mit Ihren Freundinnen und Freunden

eine schicke Party-Nacht ganz entspannt ohne große Fahrerei

erleben wollen und mit netten Leuten ins Gespräch kommen möchten

(und wo geht das besser als an der Bar oder auf dem Sofa??). Das

Ganze zum absoluten relaxten Preis von 3 ,- € Eintritt.

PS: Bei uns heißt es Feiern und Unterstützen, denn die Einnahmen

aus dem Eintritt und der Erlös aus dem Getränkeverkauf gehen zu

100 % an die Kultur- und Jugendarbeit der Gemeinde Büchenbach,

so dass Sie bzw. Ihre jungen Menschen auch ganz persönlich wieder

davon profitieren. Wir freuen uns auf Ihren und Eueren Besuch

Bei Fragen bzw. zur Anmeldung zum Kickerturnier: ab 10. Januar

per Mail an peter.jordak@buechenbach.de

oder unter 09171/95 95 16, Mobil 0151/2014 5998.

Peter Jordak

Evangelische Kinder Tagesstätte

Voller Tatendrang versammelten sich am 24. November 2018 der

Elternbeirat und weitere Eltern in der Ev. Martins Kindertagesstätte

um den Garten winterfest zu machen und auf Gefahrenstellen zu

überprüfen. Unter fachkundiger Anleitung schnitten die fleißigen

Helferinnen und Helfer Sträucher und Bäume zurück.

Dabei pflanzten die engagierten Mamas und Papas auch 3 junge

Kastanienbäume im Bereich der Krippe ein, die das Kirchenvorstandsmitglied

Klaus Braun gespendet hat. Zudem wurde das in

die Jahre geratene, alte Cowboy-Fort abgerissen. An dessen Stelle

können sich die Kindergarten- und Hortkinder bald über ein Indianerzelt

aus Holz freuen.

AWO Kita Regenbogen

gewinnt beim Radiosender

Corina Marsico

Löse das Weihnachtsrätsel und du gewinnst 1000,- € für einen guten

Zweck war das Motto des Radiosenders Charivari und der Sparda

Bank. Eigentlich war alles ganz einfach!

Wir mussten eine Bewerbung abschicken und dann warten ob wir

auch wirklich dran kommen würden. Am Dienstag den 5. Dezember

kam der Anruf!!!

Und dann hießt es: „Löse das Weihnachtsrätsel!“

Als eine bekannte Melodie erklang, viel der Leitung, Julia Rackl, ein

Stein vom Herzen. Ihr Kinderlein kommt war das gesuchte Lied. Und

damit waren die 1000,- € schon gewonnen. Kaum zu glauben. Und

wieder sind wir dem Wunsch der Kinder eine Straße für die Fahrzeuge

im Garten zu pflastern einen Schritt näher gekommen.

Das Team der Kita Regenbogen


Lokales

11

Präventionsprojekt

mit starken Partnern

GECKO – in diesem Fall keine grüne Echse, sondern ein Präventionsprojekt

mit starken Partnern: die Gemeinden Büchenbach und

Georgensgmünd, die Stadt Roth, die GesundheitsregionPlus (Landkreis

Roth), die SpVgg Roth und die AOK Bayern haben gemeinsam

eine Kooperation ins Leben gerufen, um die Kindergesundheit zu

stärken. Obwohl es im Landkreis ein großes und vielfältiges Angebot

an organisierten sportlichen Aktivitäten gibt, herrscht im Alltag

vieler Kinder trotzdem Bewegungsmangel. Während sich die

Aktiven in Vereinen oder der Freizeit regelmäßig bewegen, gibt

es gleichzeitig zunehmend motorisch auffällige Kinder, bei denen

sich die medienorientierte Welt nachteilig auf das Spiel- und Freizeitverhalten

auswirkt. Hier soll das Präventionsprogramm GECKO

ansetzen.

Nach der Schule ab zum Sport

Die Angebote im Rahmen des Projekts finden im Anschluss an den

Schulunterricht oder in der Ganztagsbetreuung statt. „Neben den

Bewegungsangeboten sind ein Social Media Konzept, Elternveranstaltungen

und Gesundheitstage geplant“, erklärt Helmut Bauz, 1.

Bürgermeister der Gemeinde Büchenbach, der sich besonders darüber

freute, „dass der ortsansässige Verein, der TV 21 Büchenbach,

in die Durchführung des Angebots fest mit eingebunden wird“. Generell

sei das Präventionsprogramm eine tolle Möglichkeit wieder

mehr Sport in den Alltag von Kindern integrieren zu können zeigt

sich Frau Anke Nierula, 2te Vorsitzende des Sportvereins erfreut

über das Projekt. Vielleicht rücken so auch die kinderspezifischen

Bewegungsangeboten des TV21 Büchenbach verstärkt in den Fokus

der Eltern.

„Vor allem unsere Angebote in der Leichtathletik und besonders

„Superhelden im Grundschulalter“ bieten die Gelegenheit sich

motorisch und koordinativ weiter zu entwickeln. Wie richtige Superhelden,

springen, fliegen, balancieren, schwingen und rollen

sie sich nach dem Aufwärmtraining zum Beispiel durch einen Parcours,

den sie selbst auf- und später wieder abbauen. Die Kinder

erwerben so im Laufe des Trainings die Fähigkeiten ihre Körperspannung,

Ausdauer und Konzentration richtig einzusetzen und

dies trifft durch den Einsatz verschiedenster Sportgeräte, wie beispielsweise

kleine Trampolin oder einem riesigen Kletternetz, den

Geschmack der Kinder“ weist Frau Nierula auf eines der Angebote

des TV 21 Büchenbach hin. Denn auch nach der dreijährigen Förderphase

bleibt zu hoffen, dass die Lust auf Sport bei den Kindern

aus Büchenbach nicht nachlässt.

Um dies auch mittelfristig sicher zu stellen gibt es im Rahmen von

GECKO für alle Betreuerinnen und Betreuer der Kinder zwei Mal

im Jahr das Angebot, an einem Workshop teilzunehmen. Dadurch

gewinnt auch das Betreuungspersonal außerhalb des Projekts zunehmend

Kompetenzen zur eigenständigen Durchführung von

bewegungsförderlichen Maßnahmen.

Starke Partner vor Ort

Die AOK unterstützt das Projekt „GECKO – Gesundheitsprävention

im kommunalen Setting“ und übernimmt rund 90% der anfallenden

Kosten. Insgesamt drei Jahre lang vermitteln dafür die

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Wünscht das gesamte Team

Heiliger Abend und Silvester geschlossen!

91186 Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 18

Tel: 09171 / 89 21 36

Mit und ohne Termin

Montag/Dienstag/Freitag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch von 8.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag von 9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr

Projektverantwortlichen Kindern und Jugendlichen außerhalb des

Schulunterrichts Freude an Bewegung. „GECKO ist ein rundum gelungenes

Projekt mit starken Akteuren vor Ort “, so Norbert Kettlitz,

AOK-Direktor in Mittelfranken. „Das Projekt ist ein Musterbeispielfür

das Präventionsengagement der AOK Bayern. Wir legen Wert

darauf, dass neben den Kursangeboten der AOK und dem Betrieblichen

Gesundheitsmanagement, die Gesundheitsförderung auch

dort stattfindet, wo die Menschen leben, nämlich in der Kommune.“

Der größte Vorteil des Projekts: Es profitieren alle – vor allem

die Schüler, die zuvor nicht oder nur schwer erreicht werden konnten.

Über 2.000 Kinder und Jugendliche im Landkreis Roth, vor allem

in den Gemeinden Georgensgmünd und Büchenbach und der

Stadt Roth werden mit GECKO frühzeitig an gesundheitsbewusstes

Verhalten herangeführt.

Die GesundheitsregionPlus des Landkreises Roth fungiert bei diesem

Projekt als Ansprechpartner und Schnittstelle zwischen den

Gemeinden, der AOK Bayern, den Sportvereinen und den Schulen.

„Es freut mich, dass es gelungen ist mit der AOK Bayern einen starken

Kooperationspartner für dieses Projekt zu finden“, sagt Günther

Wittmann, Leiter der Gesundheitsregion, der sich überzeugt

zeigt, dass „die spielerische Förderung von motorischen und koordinativen

Fähigkeiten der Grundschulkinder, ohne dabei auf eine

bestimmte Sportart abzustellen, auch den Zugang zu den Ballsportarten

der örtlichen Sportvereine erleichtern kann“. Dass zusätzliche

90 Minuten Bewegung in der Woche nicht ausreichen, um

langfristig gesund aufzuwachsen, ist allen Beteiligten dabei klar.

Die Nationalen Empfehlungen für Bewegung für Grundschulkinder

belaufen sich auf 90 Minuten Bewegung pro Tag. Zusätzlich sollten

Kinder in dieser Altersgruppe an zwei bis drei Tagen pro Woche

Bewegungsaktivitäten ausführen, die durch ihre Intensität geeignet

sind, die Kraft und Ausdauer zu stärken. „Und hierzu wird das

Projekt, neben dem Sportunterricht in der Schule, einen Teil beitragen“

ist sich Günther Wittmann sicher, der sich darüber freut, dass

„es gelungen ist in Büchenbach eines der insgesamt 12 geförderten

Projekten der AOK in Mittelfranken umzusetzen“.

Frau Christine Brummer (Bereichsleiterin Marketing AOK Mittelfranken

und Herr Bürgermeister Helmut Bauz, Frau Christine Brummer

und Herr Günther Wittmann

(Geschäftsstellenleiter der GesundheitsregionPlus am Landratsamt))

Günther Wittmann, Geschäftsstelle Gesundheitsregion plus


12 Aus den Kirchengemeinden

Kinder-

Mitmach-

G

O

T

T

E

S

D

I

E

N

S

T

Komm´ und mach mit!

Pfarrei Herz-Jesu

Am 13. Januar 2019

Arche Noah

Kirchenvorstandswahl 2018

Die neuen Kirchenvorsteher /-innen

Kirchenvorstandswahl 2018

Die neuen Kirchenvorsteher /-innen

Herzlichen Dank allen

Wählerinnen und Wählern,

die sich an der

Herzlichen Dank Kirchenvorstandswahl allen Wählerinnen und beteiligt Wählern, die haben. sich an der Kirchenvorstan

beteiligt haben.

Gewählt sind Gewählt in alphabetischer sind in alphabetischer Reihenfolge: Reihenfolge

Treffpunkt:

10.00 Uhr in der kath. Kirche

(1. + 2. Bankreihe links)

Berufen wurden:

Evang. Kirchengemeinde

verabschiedet

sich vom

alten Kirchenjahr

Mit einem Abendgottesdienst verabschiedete sich die Evang. Kirchengemeinde

mit einem letzten Gottesdienst vom Kirchenjahr,

denn ab dem 1. Advent beginnt das neue Kirchenjahr. Stimmungsvoll,

mit viel Taizè-Liedern und Kerzenlicht wurde der Abendgottesdienst

gefeiert. Erstmals kam ein Kerzenleuchter zum Einsatz, den

Martin Maurer der Taizè-Gemeinde zur Verfügung stellte. Er lies sich

davon leiten, dass Gottes Licht die ganze Welt erhellen soll.

So fertigte er den Leuchter mit Eichenholz in Form einer Weltkugel,

an der Glasleuchten befestigt sind. Die Kerzenlichter, die er entzündete,

trugen zu einer wunderbaren Lichteratmosphäre in der St. Willibaldkirche

bei.

Die Kirchengemeinde bedankt sich bei ihm ganz herzlich für seine

Idee und Unterstützung.

Thomas Bucka

Danke an alle Kandidatinnen und Kandidaten,

die sich zur Verfügung gestellt haben.

Danke an alle Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Verfügung gestellt haben.

Pfr. Mario Ertel

DAMEN | HERREN | KINDER

Lust auf Sommer!

Auffällig: Farbenspiele

fürs Haar

Praktisch: Frisuren für

unterwegs

„Es sind diE BEgEgnungEn

mit mEnschEn, diE das

LEBEn LEBEnswErt machEn!“

Ihr Friseurteam

Abenberg - Marktplatz 9

die Nr. 1 am Platz! Tel. 0 9178 / 331

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten: Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr


Aus den Kirchengemeinden

13

Ökumenischer Kinderbibeltag am 21.11.2018 zum Thema ”Darauf stehen wir!

Sicheren Grund haben”

Sandy und Rocky wollen beide ein Haus bauen. Doch welcher Untergrund

ist dazu besser geeignet: Fels, bei dem man sich abmühen

muss oder Sand, auf dem der Bau viel leichter fällt?

Mit diesem Anspiel begann der Ökumenische Kinderbibeltag unter

dem Thema „Darauf stehen wir! Sicheren Grund haben“ am Buß- und

Bettag im Gemeindesaal bei der Ev. Kirche.

Im Laufe des Vormittags erfuhren wir, dass Jesus in der Bergpredigt

genau dieses Thema anspricht: Wer auf Gottes Worte hört und sie

auch tut, ist wie ein kluger Mensch, der sein Haus auf Felsen baut.

Kommt ein Sturm auf, steht das Haus sicher auf festem Untergrund.

Daneben hörten wir, dass Gott möchte, dass wir auch unsere Feinde

liebhaben sollen – puh, das ist gar nicht so einfach. Da hilft uns die

goldene Regel: Alles nun, was ihr wollt, das euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch. Nachdem wir uns beim Mittagessen (Nudeln mit

Tomatensoße) gestärkt und die Kinder sich bei ein paar Spielen ausgetobt hatten, ging es am Nachmittag mit vier verschiedenen Stationen

weiter. Hier konnten die Kinder das Thema nochmal mit Hilfe einer Mitmachgeschichte bearbeiten, kleine Schatzkästchen verzieren,

Collagen gestalten, die Lieder üben und ganz praktisch ausprobieren, auf welchem Untergrund ein Haus länger stehen bleibt, wenn

Regen / Wasser ins Spiel kommt. Den Abschluss bildete wie immer ein gemeinsamer Gottesdienst in der Kirche, zu dem auch die Eltern

mit eingeladen waren und der von Pfarrer Mario Ertel gehalten wurde. Danke an alle, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben,

u. a. Kerstin, die sich um unsere Verpflegung gekümmert hat – das Essen war sehr lecker :-). Wer nun Lust bekommen hat, bei einem

solchen oder ähnlichen Angebot dabei zu sein, ist herzlich eingeladen einfach mal vorbeizuschauen. Die Veranstaltungen, Gruppen und

Termine sind auf den Internetseiten der beiden Gemeinden zu finden:

Katholische Pfarrgemeinde Herz Jesu: www.herz-jesu-buechenbach.de · Evangelische Kirchengemeinde: www.buechenbach-evangelisch.de

Die Mitarbeiter/innen freuen sich auf euch!

Sandra Welgan, EJ Büchenbach, im Namen des Vorbereitungsteams

Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

Kuratorium Deutsche

Bestattungskultur

Mitglied der Deutschen

Bestattungsvorsorge Treuhand AG


14 Termine & Veranstaltungen / Service

Januar

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

01.01.2019 Heilige Messe zu Neujahr Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

01.01.2019 Neujahr-Gottesdienst mit Posaunenchor Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 10.00

04.01-

05.01.2019

Sternsingeraktion

Motto: „Wir gehören zusammen – in Peru und

weltweit“

Kath. Pfarrgemeinde Büchenbach und Ortsteile 9.30 – 16.30

05.01.2019 Schafkopfturnier FFW Breitenlohe Feuerwehrhaus Breitenlohe 19.30

05.01.2019 Feuerwehrball FFW Götzenreuth-Gauchsdorf Landgasthof Kraft, Kühedorf 19.30

06.01.2019 Epiphanias – Gottesdienst mit Kirchenchor Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 10.00

06.01.2019 Heilige Messe mit den Sternsingern Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

06.01.2019 Generalversammlung FFW Büchenbach FFW Haus Büchenbach 1.00

08.01.2019 Senioren-Nachmittag

Thema: Diakon Jürgen Zeller stellt sich vor

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 14.30

08.01.2019 Mädelstreffen ab der 6. Klasse Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30 – 19.00

09.01.2019 Senioren Spielenachmittag TV 21 Büchenbach TV 21 Sportgelände 14.00 – 17.00

10.01.2019 Frauengruppe – zwangloses Treffen mit unterschiedlichen

Themen

Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus Rothaurach 19.30

12.01.2019 Christbaumsammelaktion FFW Büchenbach Büchenbach ab 9.00

12.01.2019 Jahresabschlussfeier Clubfreunde Büchenbach Gaststätte Zum Turnvater Jahn 18.00

13.01.2019 Neujahrströdelmarkt Schulförderverein Büchenbach Sporthalle 8.00 – 14.00

13.01.2019 Kindermitmachgottesdienst

Thema: Arche Noah

Kath. Pfarrgemeinde Kath. Herz-Jesu-Kirche 10.00

16.01.2019 Altenkreisnachmittag Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

18.01.2019 Jahreshauptversammlung Kaninchenzuchtverein Haus am See 20.00

19.01. –

20.01.2019

IVV Wandertage

TV 21 Büchenbach, Abteilung

Wandern

Start und Ziel Sporthalle

Büchenbach

Start von

7.30 – 13.00

22.01.2019 Mädelstreffen ab der 6. Klasse Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30 – 19.00

23.01.2019 Energieberatung ENA-Roth Rathaus

Büchenbach

15.00 - 18.00

26.01.2019 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Bürgersaal im Rathaus 14.00 –16.00

26.01.2019 Adlerschießen Sportschützengesellschaft Schützenhaus 19.00

26.01.2019 Hauptversammlung mit Wahlen FFW GötzereuthGauchsdorf Feuerwehrhaus Götzenreuth 19.30

26.01.2019 Faschingsball SFV Aurau und FFW Aurau Sportgaststätte Waldblick in

Roth

26.01.2019 Ü 30 Party Gem. Büchenbach Jugendtreff

Nibbler,

Kühedorfer Weg 11

27.01.2019 Jahreshauptversammlung mit Obstbaumverlosung

Obst- und

Gartenbauverein

20.00

Gasthaus Heyder 15.00

31.01.2019 Volksliedersingen Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

20.00 – 1.00


Wichtige Gartenarbeiten

15

IM JANUAR

Ziergarten:

* Winterschutz kontrollieren.

* Schneelasten von Gehölzen entfernen.

* Balkon- und Kübelpflanzen im Winterlager kontrollieren

und lüften.

* Bei frostfreier Witterung Steckhölzer schneiden.

* Wenn Sie in ihrem Garten Umgestaltungen vornehmen

wollen, so ist jetzt Zeit, um in Ruhe die

* Neuerungen zu planen.

Gemüsegarten:

* Sprossen und Keime (Kresse, Alfalfa, Senf, Rettich u.v.m.)

können auf der Fensterbank in Schalen

* auf feuchtem Küchenpapier gezogen werden.

* Anbauplan erstellen unter Berücksichtigung des Mengenbedarfs,

von Mischkultur und Fruchtfolge.

* Keimproben von altem Saatgut nehmen.

* Erste geschützte Vorkulturen von Wintersalaten und Blattgemüsen.

* Feldsalat im Kleingewächshaus durch Auflegen von Zeitungspapier

vor der Wintersonne schützen.

* Wer sich mit Gemüse selbst versorgen will, muss mit ca. 40

qm Garten für jede zu verpflegende Person rechnen.

Obstgarten

* Anstrich oder Schattierung gegen Frostrisse bei Obstbäumen

anbringen.

* Obstschnitt an frostfreien Tagen vornehmen.

* Fäulnisherde beim eingelagerten Obst aussortieren.

* Bei frostfreier Witterung, Edelreiser schneiden und an

schattiger Stelle frostfrei lagern.

* Baumpfähle auf Fäulnis überprüfen.

Der Streupflicht möglichst mit Splitt nachkommen!

Bauernregeln !

* Tanzen im Januar die Mucken, muss der

Bauer nach dem Futter gucken.

* Ist der Jänner hell und weiß, kommt

der Frühling ohne Eis, wird der Sommer

sicher heiß.

* Januarsonne hat weder noch Kraft noch Wonne.

* An Fabian und Sebastian fängt der rechte Winter an.

* Wirft der Maulwurf im Januar, dauert der Winter bis Mai sogar.

Jahreshauptversammlung im Januar 2019

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen zur „Jahreshauptversammlung

des Obst- und Gartenbauvereins “, am Sonntag,

den 27. Januar 2019, um 15.00 Uhr im Gasthaus Heyder in

Büchenbach.

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Vorstandsbericht und Aussprache

3. Bericht des Schriftführers

4. Kassenbericht und Entlastung

5. Ehrungen

5a. Ernennung von Ehrenmitglieder

6. Sonstiges

Wünsche und Anträge können Sie bis zum 20. Januar 2019, schriftlich

beim 1.VS Manfred Riedl einreichen.

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein

besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches

neues Jahr 2019.

Die Vorstandschaft, Manfred Riedl, 1. Vorsitzender

Yoga-by-Toga

Yogakurse für Einsteiger und Erfahrene

Neuer Yogakurs IN BÜCHENBACH ab 26.02.2019

Dienstags 9.00 Uhr Bürgersaal/Rathaus

Info/Anmeldung unter: 0170 / 7 555 928

Anita Grupa (Yogalehrerin u. -therapeutin) - Yogatherapie/Prävention für

Einzelpersonen und Gruppen (Privat, Firmen), Hormonyoga, Yoga für Senioren

Yogamatten und -Zubehör sind vorhanden.

Die Freie Rednerin aus Büchenbach

Trauerfeier/Beerdigung

Hochzeit (Freie Trauung)

Gesang für jeden Anlass

Mobil: 0171 / 71 55 294

www.freierednerin-reger.de

Frohe Weihnachten


16 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle Januar 2019

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Donnerstag, 24. Januar 2019

Asbach

Mittwoch 23. Januar 2019

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Montag, 21. Januar 2019

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Dienstag, 29. Januar 2019

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth, Schopfhof, Kühedorf

Montag, 14. Januar 2019

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

9.00 -17.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Freitag, 11. Januar 2019

Freitag, 25. Januar 2019

Gartencontainer

Termine folgen wieder ab März.

Dieser Gartencontainer steht durchgehend vom

16. Februar bis 18. November:

Büchenbach - Rednitzweg (Kläranlage)

Einwohnerzahlen im November 2018:

Geburten: 4

Sterbefälle: 4

Zuzüge: 31

Wegzüge: 28

Statuswechsel: 0

Im Fundbüro wurden im Zeitraum vom

16.11.2018 bis 11.12.2018 folgende

Gegenstände abgegeben:

• GS - Schlüssel mit Anhänger

• einzelner Schlüssel mit Anhänger

Einwohnerstand zum 30.11.2018: 5.290

RENTENBERATUNG

Eva Maria Polster, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund, berät Bürger aus dem Landkreis Roth in Rentenfragen

immer am ersten Dienstag des Monats von 14.00 bis 16.00 Uhr im Büchenbacher Rathaus (Sitzungssaal). Individulle Terminvereinbarung

ist von Montag bis Freitag, von 8.00 - 17.00 Uhr unter Tel: 09122/ 75121 möglich. Anträge auf Kontenklärung/Rentenanträge

werden kostenlos ausgefüllt entgegengenommen (bitte Personalausweis und Versicherungsunterlagen mitbringen).

Die Gemeindeverwaltung


Saisonabschlussfahrt der

Radlgruppe

Volks-Wandertage

in Büchenbach

Aus den Vereinen

17

Unsere Abschlussfahrt führte uns zum „Großen Brombachsee“.

Um 10:00 Uhr starteten wir unsere Radtour wie meistens an unserem

Treffpunkt am Rathaus. Von dort fuhren wir gemeinsam über

Schleichwege über Rothaurach nach Rittersbach.

Am Radweg Richtung Gmünd machten wir eine Trinkpause und

jeder bestaunte den Radler „Anton den Radsherrn“ von der Bildhauerin

Verena Reimann und Hermann Drescher, der das Fahrrad

entworfen hat, das dort aufgestellt ist.

Cool und lässig lehnt der 2,4 Meter hohe und rund zwei Tonnen

schwere Anton aus hellem Jurakalkstein an seinem urigen Fahrrad

und schaut auf die vielen Spaziergänger, Jogger und Radler, die

täglich bei ihm vorbeikommen.

Die 39. Internationalen Büchenbacher Volks-Wandertage finden

am 19. und 20. Januar 2019 statt. Start und Ziel der Wanderungen

ist die Sport-Halle. Startzeit ist von 07.30 Uhr bis 13.00 Uhr. Zielschluss

ist 16.00 Uhr. Auch heuer wieder haben die Wanderfreunde

aus Büchenbach zwei reizvolle Strecken in der Umgebung des Ortes

ausgesucht.

Die Wanderfreunde TV 21 Büchenbach laden die Bevölkerung ein,

an den Wandertagen teilzunehmen. Die Streckenlängen werden

wie immer etwa 6 km bzw. 11 km betragen. Wander-Auszeichnungen

der Vorjahre können erwandert werden.

Es wird auch heuer wieder ein Jugendwandertag durchgeführt.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre können auf den Wanderstrecken

ein Rätsel lösen.

Die Startgebühr ohne Auszeichnung beträgt 2 Euro und beinhaltet

die organisierte Wanderung auf ausgeschilderten Strecken, sowie

eine kostenlose Stärkung mit Tee an den Kontrollstellen bzw. an

Start und Ziel.

Die Teilnahme an den Wanderungen wird für das internationale

Volks-Sportabzeichen (IVV) gewertet.

Josef Naglmüller, stellv. Spartenleiter Wandern, Büchenbach

Von hier aus fuhren wir weiter über Gmünd und Oberbreitenlohe in

Richtung Stirn. Hin und wieder stoppten wir, um die schöne Landschaft,

bei strahlend blauem Himmel zu bewundern.

Dabei konnte man so einiges entdecken...

Nach 22 km machten wir unseren Einkehrschwung ins Gasthaus zur

Linde, um uns für die Weiterfahrt zu stärken.

Nach einem guten Mittagessen ging es weiter zum Brombachsee,

den wir umrundeten und dabei die Aussicht genossen.

Wir suchen eine

R E I N I G U N G S K R A F T ( M /W )

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

I H R P R O F I L

Danach ging es über Pleinfeld, Mühlstetten, Gmünd, Unterheckenhofen

und Roth zurück nach Büchenbach.

An einem wunderschönen, sonnigen und warmen Oktobertag haben

wir nach 63 km am Spätnachmittag unseren Ausgangspunkt

gemeinsam wieder erreicht.

Heubusch Harald

• Als Reinigungskraft reinigen,

pflegen und kontrollieren Sie die

Ihnen die zugewiesenen

Arbeitsflächen.

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

www.dorfner-gruppe.de/karriere

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 313 oder online

über unsere Website:


18 Aus den Vereinen

Neues von der

Schachgemeinschaft

Klatsche der Ersten gegen Altensittenbach

Am 3. Spieltag der Regionalliga NO musste sich die ziemlich geschwächt

antretende 1. Mannschaft gegen bis dahin punktlose Altensittenbacher

mit 1 : 7 geschlagen geben. Lediglich 2 Remispartien

sprangen am Ende heraus. Die Erste musste sich damit in der

Tabelle mehr nach hinten orientieren.

Die 2. Mannschaft musste sich in der Bezirksliga 2 auch gegen die

starke Vertretung der Schachfreunde Fürth mit 3,5 : 4,5 geschlagen

geben. Dabei wurde ein mögliches Unentschieden oder sogar ein

Mannschaftssieg leider aus der Hand gegeben - schade!

Kreisklasse 1: SG 3 gewinnt knapp gegen die SG Ellingen-Pleinfeld 1

ohne unseren Spitzenspieler Jakob Classen gegen die „ersatzgestärkten“

Ellinger und Pleinfelder, das könnte knapp werden. So

die Überlegungen vor dem Wettkampf. Und so kam es auch: An

allen acht Brettern wurde hartnäckig gekämpft, so dass erst nach

gut drei Stunden die erste Partie entschieden war: Leider musste

sich an Brett 1 Alexander Jesch mit Schwarz gegen den „Star“ der

Gäste geschlagen geben. An Brett 6 lieferte Rudolf Schönberger

eine schöne Partie, konnte sie aber wegen der ungleichfarbigen

Läufer nur mit einem Remis beenden. Den Punkteausgleich stellte

Mannschaftsführer Bruno Nachtrab an Brett 4 her, der im Turmendspiel

einen Mehrbauern „ins Ziel“ führen konnte. Die eigentlich unerwartete

Führung für die SG erzielte dann Tobias Rubey an Brett 7:

In der Eröffnung ließ er sich die Dame für eine Leichtfigur abluchsen,

spielte und kombinierte dann aber so raffiniert, dass dem Gegner

letztlich nur die Alternativen Damenverlust oder Matt blieben.

An Brett 5 konnte der – dankenswerterweise aushelfende – Peter

Wirth eine Ungenauigkeit seines Gegners nutzen und mit beiden

Türmen in dessen Stellung eindringen. Das Matt konnte dieser nur

durch Preisgabe von viel Material abwenden.

Zwischenstand 3,5:1,5.

An Brett 8 musste Matteo Kumar erkennen, dass die 60 Jahre

Schacherfahrung, die sein Gegner ihm voraus hatte, doch auch

eine Rolle spielen können und die Partie aufgeben. Den Siegpunkt

machte an Brett 3 Stefan Di Bonaventura, der in einer durch

stetiges Lavieren gekennzeichneten Partie gegen den zweiten

„Edelreservisten“ der Gäste allmählich die Oberhand behielt und

mit seinem plötzlich nicht mehr zu bremsenden Freibauern den

Gegner zur Aufgabe zwang. An Brett 2 griff Johann Stefan seinen

Gegner auf dem Königsflügel heftig an, doch es reichte irgendwie

nicht ganz zum Sieg. Der Gegner hatte dabei aber sehr viel Zeit

verbraucht, so dass durchaus die Hoffnung auf einen Sieg wegen

Zeitüberschreitung bestand. Mit wenigen Sekunden auf der Uhr

schaffte der Gegner jedoch seinen 40. Zug und konnte die Partie

mit Materialübergewicht auch noch für sich entscheiden. Damit

gewann die SG 3 mit 4,5:3,5, ist nunmehr auf Platz 4 im Mittelfeld

der Tabelle vorgerückt, und kann die kommenden Aufgaben wieder

etwas entspannter angehen.

KK 1: SG 4 gewinnt gegen Wolframs Eschenbach 4,5 : 3,5

Die 4. Mannschaft holte gegen die noch punktlosen Gäste mit

4,5 : 3,5 wichtige Punkte gegen den Abstieg und steht momentan

sogar auf Platz 3 der Tabelle und dies, obwohl die Bretter 1 und

2 ersetzt werden mussten! Allerdings mussten auch die Gäste die

Bretter 5 – 8 mit Ersatzleuten bestreiten. Aber die beiden Jugendlichen

„Ersatzleute“ Kim und Nico holten immerhin 1,5 Punkte! Aber

der Reihe nach:

Zunächst trennten sich an Brett 5 MF Maddas Nachtrab und J. Wegner

leistungsgerecht mit einem Remis. Anschließend gelang es Ersatzmann

Nico Petrick gegen B. Frey seine gute Stellung in einen

Sieg umzumünzen zur Büchenbacher Führung. Am Spitzenbrett

trennten sich kurz darauf Dr. Fabian Giersdorf und P. Stahl mit einem

Remis. Auch Kim Burger spielte gegen R. Höreth wieder eine

schöne Partie und erreichte ein Remis. Bald darauf konnte Bernd

Stecher gegen M. Manke einen verdienten Sieg einfahren und die

Führung ausbauen. Spannend wurde der Wettkampf wieder, als

an Brett 4 Rainer Weigel gegen St. Dörr verlor und Jörg Petrick an

Brett 2 gegen Th. Burger in ein Mattnetz geriet und die Gäste somit

zum 3,5 : 3,5 ausgleichen konnten. Aber an Brett 3 bewies erneut

Thomas Hollmann seine hervorragende Form. Sein Gegner R. Gajewski

hatte eine Figur für 2 Bauern geopfert und glaubte damit

genügend Angriff für einen Sieg zu haben. Aber Thomas bewies,

dass das Gegenteil der Fall war und hielt die Zentrumsbauern mit

seinem Läufer geschickt auf und brachte seine eigenen Freibauern

zum Laufen. Er holte damit den wichtigen Punkt zum Mannschaftssieg!

KK 2: die SG 5 schlägt den Tabellenführer Schwanstetten 2 mit 3,5 : 2,5

Damit war eigentlich nicht zu rechnen: gegen den haushohen Favoriten,

welcher auch noch ersatzgestärkt antrat gelang ein durchaus

verdienter Erfolg. Die Jugend hat über die Erfahrung gesiegt.

Los ging es mit 2 schnellen Remis am Spitzenbrett zwischen MF

Robert Nachtrab und P. Hohnhausen sowie dem an Brett 4 einge-

Lotto am Bahnhof

Inhaber: Klaus Rubner · Telefon: 09171-87161 ·

Wir wünschen unseren Kunden

ein ruhiges und besinnliches

Weihnachtsfest und einen guten

Rutsch ins neue Jahr 2019!

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:00 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 15:00 Uhr

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf


Aus den Vereinen

19

sprungenen K.H. Streidl gegen Arnold Stohl. Dann dauerte es, bis

nach 3 Stunden Spielzeit an Brett 2 Peter Wirth seinen Gegner

T. Stohl 2 Bauern abnehmen konnte. Das Turmendspiel war darauf

hin nicht mehr zu halten, 2 : 1 für den Gastgeber. Dann kam die

große Stunde unserer Youngsters: Kim Burger stand an Brett 3 gegen

K.H. Winter zwar stets gedrückt, fand aber immer die richtigen

Züge um im Spiel zu bleiben. Elias Kolar hatte gegen H. Schemm

einen Bauer mehr, vergab diesen aber und willigte ohne Not ins

Remis ein. Hernach stellte sich heraus, dass das Endspiel eigentlich

für ihn gewonnen war. Nico Petrick hatte seinen Gegner S. Rodert

eigentlich im Griff und stand stets auf Remis. Als sein Gegner auch

noch einen Turm einstellte, schien die Partie für Nico gelaufen, aber

sein Gegner konnte ihn mit Dame und Turm mattsetzen. Schade

für Nico, er hat sich damit selbst um die Früchte des Erfolgs gebracht.

Damit hing alles vom Spiel von Kim ab. Ihr Gegner hatte

den Bauer auf der 7. Reihe, unterstützt vom Turm wohl unterschätzt

und setzte selbst auf Angriff. So kam wie es kommen muss: Kim

konnte einen Turm gewinnen und mit dem Turm Schach bieten,

was den Einzug und die Umwandlung ihres Bauern bedeutet hätte.

Ihr Gegner gab darauf die Partie sofort auf. Eine tolle Leistung von

Kim gegen diesen DWZ-starken Gegner!! Der Wettkampf war damit

nach 3 Stunden 45 Minuten gewonnen.

Der Blitzmeister 2018 heißt Andreas Kellmann

Andreas Kellmann sicherte sich in souveräner Manier den Titel des

Vereinsblitzmeisters 2018. Herzlichen Glückwunsch hierzu! Bei der

erfreulich hohen Zahl von 18 Teilnehmern ließ er nur 1 remis zu

gegen den Vizemeister Catalin Vasilache. Dieser kam in 2 Partien

nicht über ein Unentschieden hinaus. Dritter wurde der 2. Vorstand

Michael Ludwig mit 14,5 Punkten. Sehr erfreulich war die Tatsache,

dass mit Luis Merkel, Adrian und Kilian Ott, Elias Kolar und Kim

Burger gleich 5 Jugendliche am Start waren, die sich alle wacker

schlugen und den vermeintlich Stärkeren so manches Schnippchen

schlugen. Auch die beiden Neuzugänge Kastriot Dajakaj und

V. Sureichenko auf den Plätzen 8 und 11 spielten starke Partien.

Kim Burger ist erste Pokalsiegerin

Den Jugendpokal holte sich heuer Kim Burger, die im Endspiel Adrian

Ott besiegen konnte. Sie ist damit das erste Mädchen in der Vereinsgeschichte,

die sich den Jugendpokal holt! Herzlichen Glückwunsch

zu dieser Leistung.

Damit bestätigte Kim ihre ständig aufsteigend gute Form.

Aber auch für Adrian war es das bislang beste interne Turnierergebnis,

schließlich hatte er Vorjahressieger Elias Kolar aus dem Wettbewerb

gekickt. Elias setzte sich im kleinen Finale gegen Nico Petrick

durch und konnte damit zumindest noch das Podest erreichen. Siegerehrung

ist im Rahmen der Jugendweihnachtsfeier am Freitag

21.12.2018.

Pokalsieger 2018: Gunter Muskat!

Der Pokalsieger 2018 heißt Gunter Muskat! Sein Name wird damit

nach 2016 zum 2. Male auf dem Vereinspokal eingraviert werden.

In einer spannenden Partie drückte er von Beginn an Andreas Hummel

in die Defensive und zeigte den anwesenden Kiebitzen, dass er

derzeit in einer hervorragenden Verfassung ist. Andreas opferte in

einer Art Befreiungsschlag eine Qualität, aber Gunter ließ sich nicht

beirren und forcierte den Mattangriff so, dass Andreas die Partie

aufgeben musste.

Herzlichen Glückwunsch an Gunter! Aber auch an Andreas, der bis

zum Finale doch einige Brocken aus dem Weg geräumt hat.

Wir treffen uns jeden Freitag in unserem Spiellokal ab 19.30 Uhr.

Der Nachwuchs kommt bereits ab 17.00 Uhr. Gäste, ob mit oder

ohne Spielerfahrung sind uns stets willkommen.

Allen Schachfreunden wünschen wir ein ruhiges und besinnliches

Weihnachtsfest.

Robert Nachtrab, 1. Vorsitzender

Der Büchenbacher

Anzeiger sagt:

Danke!

Wir bedanken uns bei unseren Inserenten,

Kunden, Lesern, Austrägerinnen und

„Redakteuren“ für die gute Zusammenarbeit

im vergangenen Jahr.

Zum Jahresende noch ein kleines Resümee:

Legt man jede in diesem Jahr gedruckte DIN A4

Seite des Büchenbacher Anzeigers übereinander,

erreichen sie eine Länge von ca. 270 km - so

weit wie die Strecke von Büchenbach nach Prag

oder über den Brenner!

Diese 32.000 Hefte wiegen zusammen ca. 3,3

Tonnen, sind über 65 Meter hoch und somit

genauso hoch wie der Leuchtturm Campen - der

übrigens der Höchste in Deutschland ist.

Auf diese anschauliche Menge, Höhe und Länge

sind wir schon ein wenig stolz und freuen uns

auf das bevorstehende Jahr 2019 mit Ihnen!

Ihr Team vom Büchenbach Anzeiger


20 Aus den Vereinen

Sportschützengesellschaft

Büchenbach

Rundenwettkämpfe

I. Luftgewehrmannschaft

Abenberg I : Büchenbach I 1420 : 1483

Klaus Hellein

380 Ringe

Sandra Weiß

378 Ringe

Jennifer Hofmann 363 Ringe

Jörg Miederer

362 Ringe

Büchenbach I : Worzeldorf I 1485 : 1456

Sandra Weiß

Klaus Hellein

Jennifer Hofmann

Jörg Miederer

377 Ringe

374 Ringe

367 Ringe

367 Ringe

II. Luftgewehrmannschaft

Büchenbach II : Abenberg II 1364 : 1250

Dominik Kupfer

Jonas Schmeida

Jürgen Kupfer

Peter Haßelbacher

364 Ringe

334 Ringe

326 Ringe

340 Ringe (Ersatz)

Polsdorf II : Büchenbach II 1310 : 1319

Dominik Kupfer

Jürgen Kupfer

Heidrun Irtenkauf

Jonas Schmeida

347 Ringe

330 Ringe

327 Ringe

315 Ringe

I. Luftpistolenmannschaft

Schwand II : Büchenbach I 1264 :124

Markus Knüpfer

Michaela Hofmann

Walter Heinl

Paul Hawranek

355 Ringe

347 Ringe

276 Ringe

264 Ringe

Nikolausschießen

Eine Woche vor dem ersten Advent führen wir traditionell unser

Nikolausschießen durch. Im adventlich dekorierten Schützenhaus

trafen sich 18 Teilnehmer. Wir schossen auf eine Gaudischeibe. Die

meisten Punkte erreichte dabei Günter Hofmann, Michaela Hofmann,

Christine Heinl, Rosi Köttig und Rüdiger Karl.

Jeder Teilnehmer konnte sich einen Naturalienpreis oder eine weihnachtliche

Dekoration aussuchen.

Fernwettkampf

Unsere Damen Daniela Hellein, Jennifer Hofmann, Heidrun Irtenkauf

(Luftgewehr) und Michaela Hofmann (Luftpistole) nahmen am

Fernwettkampf auf Bezirksebene teil. Die drei Gewehrschützinnen

bilden eine Mannschaft und belegten einen sehr guten 10. Platz

(von 53 Mannschaften). Daniela Hellein und Michaela Hofmann

qualifizierten sich für den Endkampf in Pyrbaum.

Daniela Hellein erreicht mit 383 Ringen das Finale der besten acht

Schützinnen. Dort sicherte sie sich mit 100,3 Ringen den 7. Platz.

Michaela Hofmann schoss 336 Ringe und schaffte ebenfalls das Finale

der besten Acht. Dort belegte sich mit 85,8 Ringen den 8. Platz.

Sandra Weiß

Zum Jahresausklang

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de

wünscht der Schützenverein allen Mitgliedern, Freunden, Bekannten

und Gönnern ein fröhliches und friedliches Weihnachtsfest

sowie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern

und aktiven Schützen für Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit

recht herzlich.

Ein herzliches Dankschön geht an die Mitglieder, die beim diesjährigen

Gauschießen unseren Verein sehr gut nach außen vertreten

und die Gäste hervorragend betreut haben.

Wir wünschen uns, dass das harmonische und gesellschaftliche

Vereinsleben auch im kommenden Jahr erhalten bleibt.

Mit Schützengrüßen, Euer Heinz Kunkel


Weihnachtsfeier des TV21

Büchenbach Abt. Tischtennis

Aus den Vereinen

Weihnachtsfeier Stammtischverein

„Die Otterbacher e.V.“

21

Am Samstag den 08.12.2018 fand die diesjährige Tischtennis

Weihnachtsfeier in den Räumlichkeiten des Landgasthofes Kraft in

Kühedorf statt. Mit einer Rekordbeteiligung von über 80 Personen,

war die Gaststube bis auf den letzten Platz gefüllt. Ein Dank

gilt hier Daniel Kraft und seinem gesamten Team für die hervorragende

Bewirtung. Es war wie immer ein bunter Abend mit

vielen Highlights, Emma Lennert und Romy Nagy haben uns mit

besinnlichen Melodien auf der Flöte weihnachtlich gestimmt. Die

Mannschaftsführer und Jugendleiter haben die Halbjahresberichte

der einzelnen Mannschaften vorgetragen.

Ein weiteres Highlight war die diesjährige Tombola, die mit über

150 Sachpreisen sehr gut bestückt war. Hier möchten wir uns nochmal

recht herzlich bei allen Spendern bedanken.

Ein großes Dankeschön geht auch an unsere beiden Jugendleiter

Oliver Lennert und Christian Feldt, die an diesem Abend durch unsere

Jugendspieler Natascha Eberle und Andreas Gräfensteiner mit

einem großen Präsentkorb für ihre Arbeit geehrt wurden.

Vielen Dank an alle, die an diesem Abend in welcher Form auch

immer mitgewirkt haben, es war wie immer eine gelungene Veranstaltung

zum Jahresabschluss.

Wir wünschen allen Mitgliedern des TV21 Büchenbach ein besinnliches

und frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das

neue Jahr.

Manuel Nagy, stv. Abteilungsleiter Tischtennis, TV21 Büchenbach

...dein Fitness &

Sportanbieter!

Am 30.11.2018 fand die Weihnachtsfeier im Landgasthof Kraft in Kühedorf

statt. Dieses Jahr stand die Feier unter einem besonderen

Stern, denn der Verein feierte sein 40-jähriges Vereinsjubiläum.

Am 28.September 1978 wurde der Verein im Gasthaus „Grüner

Baum“ in Tennenlohe von damals zwanzig jungen Männern aus der

Taufe gehoben. Von den 20 Gründungsmitgliedern gehören heute

noch fünf dem Verein

an. Diese wurden

bei der diesjährigen

Weihnachtsfeier für

ihre 40-jährige Mitgliedschaft

mit einer

Urkunde und einer

Flasche Wein geehrt.

Außerdem skizzierte

Konrad Frieser die

wichtigsten Ereignisse

des Vereins, besonders

hob er die Wimpeleinweihung

bei der Weihnachtsfeier 1978 hervor, siehe Bild mit

den beiden Vorständen Lotte Frieser mit dem Vereinswimpel und

Helga Sommerauer.

Das Gruppenbild zeigt die geehrten Mitglieder, von hinten links

Günter Kolb, Lotte Fieser, Konrad Frieser, Gerd Sommerauer, Willy

Bösenecker und vorne rechts Franziska Heck , die Enkelin von

Gerhard Kolb, der nicht anwesend war, sie wurden für 40-jährige

Mitgliedschaft geehrt. Außerdem vorne links Ingrid Böhm, die für

25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde.

Gerhard Rudolf


22 Aus der Region

Jahresrückblick

FFW Götzenreuth-Gauchsdorf

Ein Jahr voller Höhepunkte bei den Götzenreuther und Gauchsdorfer

Feuerwehrlern

Liebe Mitglieder und Freunde der Feuerwehr Götzenreuth- Gauchsdorf,

sowohl die aktiven Feuerwehrler als auch der Verein hatten wieder

eine ereignisreiches und spannendes Jahr. Wie in den letzten

Jahren möchten wir Euch zum Abschluss des Jahres einen kurzen

Überblick vor allem aus unserem Vereinsleben geben:

Vortrag: Kindernotfälle- erste Hilfe am Kind

Bei den im vergangenen Jahr durchgeführten Erste Hilfe Kursen

konnten wir feststellen, dass viele der Teilnehmer speziell das Thema

Kindernotfälle beschäftigt.

Gerade wenn es um unsere Kleinen geht sind wir oft besonders verunsichert!

Davon angeregt hat der Feuerwehrverein Anfang November zu

einer Vortragsveranstaltung mit dem Thema "Kindernotfälle- Erste

Hilfe am Kind" in den Götzenreuther Schulungsraum eingeladen.

20 Teilnehmer aus unseren Ortsteilen und Gäste aus Breitenlohe,

Aurau und Kühedorf wurden von Referentin Doris Kraetsch zu dem

Thema geschult. Unser größter Wunsch ist es, dass wir und unsere

Kinder von derartigen Unfällen verschont bleiben. Alle TeilnehmerInnen

waren sich einig, dass der Vortrag ein wichtiger Beitrag ist

um im Fall der Fälle schnell die richtigen Entscheidungen treffen

zu können.

Kinderfeuerwehr mit Grillfest

Ein Höhepunkt des Vereinsjahres fand bereits im Juli statt. Auch im

Namen von Bürgermeister und Dienstherr der Feuerwehr Helmut

Bauz luden wir wieder zur Übung der Kinderfeuerwehr auf den

neuen Götzenreuther Spielplatz ein. Die angemeldeten Kinder erhalten

inzwischen automatisch eine kostenfreie Mitgliedschaft bis

zum 12 Lebensjahr in unserem Verein. Danach können sie ihre Mitgliedschaft

in der Jugendfeuerwehr fortführen, was wir uns sehr

wünschen.

Die Übung startete mit einem Erste Hilfe Teil, der von Andre Dubiel

und Björn Jordan geleitet wurde. Anschließend ging es in einen

Parcours, den die Kommandanten mit den Gruppenführern ausgedacht

hatten.

Gegen Mittag ging es nahtlos ins Sommergrillfest über. Auf dem

Grill brutzelten Bratwürste und Steaks und in der Kühltheke wartete

ein vielfältiges Salat- und Kuchenbuffet, für das die Götzenreuther

Frauen gesorgt haben.

Gemeinsam mit den Feuerwehrkindern und zahlreichen Gästen

und Freunden wurde bis in den Abend gefeiert.

Familienvereinsausflug

Am letzten Sonntag der Sommerferien hieß es "Warum in die Ferne

schweifen, wenns bei uns am schönsten ist!". In Fahrgemeinschaften

ging es auf Erkundungstour Richtung Spalt. "Hopfen Bier Gut"

mit Verkostung, Kreuzfahrt auf dem Brombachsee, und ein Ritt in

die Vergangenheit mit Radsherr Helmut Walter waren die Stationen

des Tages.

Ein interessante Geschichte am Rande: Auf dem Weg zum Mittagessen

machten wir kurz Halt am Spalatin Denkmal. Spalatin war ein

enger Freund von Luther. Dort erfuhren wir, dass die Hände unseres

ehemaliger Feuerwehrkamerad Michael Ammon, der ein paar

Wochen vorher überraschend verstorben war, das Modell für die

Bildhauerin waren als sie das Denkmal meißelte.

Der Sonntag klang für die 35 Teilnehmer wahlweise gemütlich im

Pflugsmühler Biergarten oder rasant auf einem Buggyracer aus. Im

nächsten Jahr soll es wieder mit dem Bus auf Tour gehen!

Kleine Vereinseinsätze- endlich Regen!

Und dann waren noch einige weitere "Vereinseinsätze", die kurioserweise

alle im gefühlt einzigen Regen des Jahres stattfanden. In

Unterheckenhofen beteiligten wir uns am Festzug und wurden

ziemlich nass. Ein paar Wochen später empfingen wir anlässlich

der Hochzeit unseres Vereinskameraden Ronny Ammon mit Melissa

das Brautpaar im strömenden Regen mit einem Spalier und

einer kleinen Aufgabe vor der Büchenbacher Willibaldskirche. Bei

Kaffee und Kuchen wurden wir dann auf der Hochzeitsfeier wieder

trockengelegt.

Spaß hatten wir bei beiden Terminen und durch den Regen wurden

sie unvergesslich!

Und es geht weiter:

Gleich zu Beginn des neuen Jahres laden wir am Samstag 05.01.2019

ab 19:30 Uhr zu unserem traditionellen Feuerwehrball in den Landgasthof

Kraft nach Kühedorf ein. Der Christbaum mit dem nützlichen,

leckeren und auch lustigen Schmuck kommt unter den Hammer

von Joel Hofer. Peter Staude sorgt für musikalische Stimmung.

Das wird sicher wieder ein guter Start ins neue Jahr!

Danke für die tolle Unterstützung im Jahr 2018, die dafür gesorgt

hat, dass wir zum Ende des Jahres wieder sagen können: "Es ist richtig

rund gelaufen!"

Wir wünschen Euch ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch ins Jahr 2019- Bleibt gesund!

Euere Vorstandschaft mit den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr

Götzenreuth- Gauchsdorf

Ch. Weinhardt


Lokales

23

SPD Büchenbach will Hartz IV

durch sozialere Regelungen ersetzen

Die SPD Büchenbach hat sich in ihrer letzten Sitzung nicht nur mit

der Gemeindepolitik beschäftigt, sondern auch Fragen diskutiert,

die nicht nur, aber auch Büchenbacherinnen und Büchenbacher

betreffen. Die Büchenbacher Sozialdemokraten beschlossen einstimmig

einen Antrag an den kommenden Landesparteitag der

BayernSPD und an den Bundesparteitag mit dem Titel: „Der Weg zu

einer solidarischeren Gesellschaft – Hartz IV abschaffen und Armut

bekämpfen“.

Büchenbachs SPD-Vorsitzender Thomas Schulz und die stellvertretende

SPD-Vorsitzende Irene Schinkel beklagten, dass das Absenken

sozialstaatlicher Leistungen zu massiven Abstiegsängsten

und zu einer Entwürdigung von Arbeitslosen geführt habe. Daher

werden in dem Antrag insbesondere wesentliche Korrekturen

von Hartz IV gefordert. Unter anderem soll die Bezugsdauer des

Arbeitslosengeldes I auf bis zu 36 Monate erhöht, die Regelsätze

erhöht, die Sanktionen abgeschafft, die Zumutbarkeitsregelungen

verbessert und die Zuverdienstmöglichkeiten erhöht werden.

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Robert Schuster meinte, es

müsse zumindest das Existenzminimum gesichert werden. Im Antrag

wird dementsprechend eine Kindergrundsicherung, die dem

verfassungsrechtlichen Existenzminimum entspricht, gefordert. In

einem ersten Schritt soll das Kindergeld nicht mehr auf die Arbeitslosenleistungen

angerechnet werden.

Büchenbachs SPD-Pressesprecher Wolfgang Schmid führte aus,

dass es viele unterschiedliche Konzepte und Erfahrungen eines

Grundeinkommens gäbe. Die Büchenbacher Sozialdemokratinnen

und Sozialdemokraten schlagen deshalb vor, dass mindestens

150.000 langzeitarbeitslose Menschen ein solidarisches Grundeinkommen

bekommen, das an keine Bedingungen geknüpft ist, um

erforschen zu können, ob ein Grundeinkommen die Bereitschaft

insbesondere zur Annahme von Arbeit erhöht.

Weihnachts- und Neujahrswünsche

der SPD Büchenbach

Liebe Büchenbacherinnen und Büchenbacher,

wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes, vor allem

gesundes und friedliches Neues Jahr. Wir hoffen, dass diese guten

Wünsche nicht nur für Sie, sondern für alle Menschen dieser Erde in

Erfüllung gehen.

Wir werden uns auch im kommenden Jahr in Büchenbach und bayern-

und bundesweit engagieren und uns für eine soziale, demokratische

und ökologische Politik einsetzen.

Bei den verschiedenen gemeindlichen Veranstaltungen wie zum

Beispiel dem Büchenbacher Weihnachtsmarkt als auch über unsere

Homepage www.spd-buechenbach.de, den dort genannten

Telefonnummern und über unsere Facebookseite „SPD Büchenbach“

können Sie sich mit uns über gemeindliche und allgemeinpolitische

Fragen austauschen. Selbstverständlich sind Sie auch bei

unseren regelmäßigen Treffen willkommen.

Ihre SPD Büchenbach

Ihre Gemeinderäte der SPD Büchenbach:

Irene Schinkel, Thomas Schulz, Robert Schuster, Thomas Wild

Weihnachtsgruß CSU Büchenbach

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

Wolfgang Schmid, Pressesprecher SPD Büchenbach

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen

Das Jahr neigt sich zu Ende und eine arbeitsreiche Zeit liegt hinter

uns. Grund genug, sich auf ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest

zu freuen. Anlass aber auch, einen Augenblick zurückzuschauen

und nachzudenken, aber auch stolz auf die geleistete

Arbeit sein zu können.

Die CSU Büchenbach hat in diesem Jahr wieder viele Veranstaltungen

organisiert, sich an den verschiedenen Gemeindeveranstaltungen

wie z. B. Challenge, Weiherfest oder Weihnachtsmarkt beteiligt

und sich auch im Gemeinderat tatkräftig engagiert, um wichtige

Projekte auf den Weg zu bringen. Allen Verantwortlichen danken

wir für die gute Zusammenarbeit und allen Helferinnen und Helfern

für ihre tolle Unterstützung. Auch im neuen Jahr werden wir

wieder alles daran setzen, uns aktiv und schaffensfreudig ins Gemeindeleben

einzubringen.

Der CSU Ortsverband Büchenbach, die Frauen Union, die Junge

Union und die Büchenbacher CSU-Gemeinderäte

wünschen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest

und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Christian Wild, Stellv. Ortsvorsitzender CSU Büchenbach


24 Weihnachtsgrüße

Fröhliche Weihnachten

und ein glückliches,

erfolgreiches Jahr 2019

wünschen Ihnen und Ihrer Familie

die Unabhängige

Wählergemeinschaft Büchenbach

Die Freiwillige Feuerwehr Büchenbach

wünscht allen Bürgerinnen

und Bürgern ein gesundes und

friedliches Jahr 2019!

Sport und Freizeitverein

Aurau e. V.

Zum Ausklang dieses Jahres wünscht der

SFV Aurau allen Mitgliedern, Freunden und

Gönnern ein fröhliches und friedliches Weihnachtsfest, sowie ein

gesundes, erfolgreiches und “bewegtes“ neues Jahr.

Die Vorstandschaft bedankt sich beim Verwaltungsrat, bei Trainern

und Übungsleitern, sowie bei allen Helfern. Danke auch der Freiwilligen

Feuerwehr Aurau und den Kirchweihbuben, für die gute

Zusammenarbeit bei den gemeinsamen Festen. Bedanken möchten

wir uns außerdem bei Allen die dafür sorgen, dass unsere Veranstaltungen

wie Faschingsball, Klosterweglauf, Waldweihnacht

usw. immer so gut gelingen.Wir hoffen, dass unser sportliches und

gesellschaftliches Vereinsleben auch im neuen Jahr wieder gut verläuft

und alle gerne mithelfen.

Die Vorstandschaft des SFV Aurau

Die Clubfreunde Büchenbach

wünscht allen ein Frohes Weihnachtsfest

und einen Guten Rutsch

in das Neue Jahr 2019.

Ein Herzliches Dankeschön an alle,

die bei den verschiedensten

Veranstaltungen geholfen und

teilgenommen haben.

Mit Rot-Schwarzen Grüssen,

Uwe Zottmann, 1.Vorstand

Der Partnerschaftsverein Büchenbach - Némétker

wünscht all seinen Mitgliedern, Freunden und

Gönnern ein schönes Weihnachtsfest.

Einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Für 2019 wünschen wir allen, alles Gute

Roland Schmidt

Der TV21 Büchenbach wünscht seinen Mitgliedern,

Freunden und Förderern frohe Festtage, Zeit zur

Entspannung, Besinnung auf die wichtigen Dinge und

dazu viele Lichtblicke, Gesundheit und Zufriedenheit im

kommenden Jahr 2019.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen die uns im

Jahr 2018 unterstützt haben.

Der Vorstand


Seniorensingen –

das kann sich aber sehen lassen

Wie bereits mitgeteilt und mittlerweile auch positiv bekannt, veranstalten

wir immer am letzten Donnerstag des Monats unser gemeinsames

Volkslieder-Schlagersingen. Ob bekannte Volkslieder

oder auch Schlager aus den goldenen 60-70 Jahren – immer wird

von den Gästen leidenschaftlich mitgesungen. Wie sagte beim

letzten Singen eine Sängerin: „Das kann sich sehen und hören

lassen; RESPEKT“. Die Stimmung ist immer entspannt und locker.

Es hat sich herumgesprochen, dass jeder – unabhängig von der

Religion oder politischen Neigungen - teilnehmen und mitsingen

kann. Deshalb haben wir fast immer über 30 Sänger zu gast.

Was uns besonders freut ist die Tatsache, dass der Service durch

unsere ehrenamtlichen Helferinnen spitze ist – es gibt immer genügend

Kaffee und Getränke. Sehr erfreulich ist auch die Tatsache,

dass immer reichlich leckere Kuchenspenden mitgebracht werden.

Hier einmal einen großen und lieben Dank an die Spenderinnen.

Ich möchte SIE einladen doch auch einmal unverbindlich teil zu

nehmen - je mehr wir sind, umso besser. Kommen SIE an unserem

nächsten Termin, den 31. Januar 2019 - einfach vorbei. Für Fasching

planen wir einen unterhaltsamen Senioren-Kappennachmittag –

sicherlich wird auch hier die Stimmung entsprechend hoch sein.

Wie man sieht, es rührt sich etwas im Seniorenbereich und wir werden

unser Angebot 2019 noch etwas ausweiten; z.B. einen gemütlichen

Spaziergang im Frühjahr mit Musik und Singen in der Natur.

Es gibt also immer etwas für den Seniorenbeirat zu tun - wir lassen

es nicht liegen und kümmern uns darum. Einen guten Rutsch nach

2019 wünscht Ihnen Ihr Roland Dressel

Danke

Seniorenbeirat

25

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei. Alle Geschenke wurden verteilt

und ausgepackt. Oft war auch ein Danke zu hören, das direkt

von Herzen kam. In diesen Fällen macht das Schenken den Schenkenden

glücklich.

Auch ich möchte mich heute für erhaltene Geschenke bedanken.

Seit Monaten erhalten wir beim Volkslieder-/Schlagersingen regelmäßig

leckere Kuchen geschenkt. Die letzten Kuchenspenden wurden

von Frau Fürsich, Frau Götz und Frau Engelhardt überreicht.

Frau Engelhardt brachte sogar eine Schüssel geschlagene Sahne

mit. Dafür, und für all die weiter zurückliegenden Kuchenspenden

möchte ich mich herzlichst bedanken. Die Nachbarschaftshilfe, in

Person von Frau Neber, zusammen mit Frau Dressel, Frau Di Bonaventura

und Frau Kachler kümmern sich um die Getränke und den

Kaffee, den Tischschmuck und das Geschirr. Meine Damen – ich

danke Ihnen.

Durch das Programm führen mit großem Enthusiasmus Frau Traxler

(Volkslieder) und Herr Dressel (Schlager). Auch hierfür meinen herzlichen

Dank. Ich schätze an der Seniorenarbeit das Engagement

und den Respekt den man sich gegenseitig entgegen bringt. Alle

Beteiligten, Helfer und Gäste, bemühen sich um ein harmonisches

Miteinander. Das merkt man an den lebhaften Gesprächen und

dem befreienden Lachen. Meinen Dank an alle Sängerinnen und

Sänger.Entsprechend dem erfolgreichen Konzept des Volkslieder-/

Schlagersingens möchten wir Sie schon heute zu unserem Schlager

Faschings Ball einladen. Deutsche Schlager zum mitsingen

oder tanzen. Und natürlich zum schunkeln und mit Polonaise. Der

Termin und Räumlichkeiten stehen noch nicht fest. Da es die erste

derartige Veranstaltung wird, fehlen uns natürlich Erfahrungswerte

hinsichtlich der Anzahl der Gäste und dem richtigen Rahmen. Sicherlich

mit Kaffee und Kuchen. Faschingskrapfen? Sekt? Orangensaft?

Haben Sie weitere Vorschläge? Sprechen Sie uns an.

AKTIONEN

Wir wünschen allen Seniorinnen und Senioren einen guten

Rutsch in´s neu Jahr und ein gesundes und erfolgreiches Jahr

2019. Ihr Seniorenbeirat Büchenbach. Klaus Beck

Datum: Aktion: Kontakt: Telefon:

05.01.19 Wandern in Allersberg Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

12.01.19 Wandern in Unterpleicfeld Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

13.01.19 Wandern in Schwarzhofen Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

19.01.19 Wandertag in Büchenbach Fr. Staudacher 09171 3547

20.01.19 Wandertag in Büchenbach Fr. Staudacher 09171 3547

26.01.19 Wandern in Lisberg Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

Regelmäßige Veranstaltungen:

Wandern jeden Montag, 9:00 Uhr am Rathaus Hr. Käpple 09171 4541

Gymnastik jeden Dienstag, 20:00 Uhr in der Turnhalle Hr. Heubusch 015786867827

Gymnastik jeden Freitag, 8:00 Uhr in der Turnhalle Fr. Römhild 0174 36 78058

Seniorennachmittag rk, jeden 1. Dienstag i. M., 14:30 Uhr Fr. Herr 09171 6622

Nachbarschaftshilfe, jeden 2. Dienstag i. M., 16:30 Uhr Fr. Winter 09171 979531

Spielenachmittag TV, jeden 2. Mittwoch i. M., 14:00 Uhr Hr. Käpple 09171 4541

Altenkreis ev, jeden 3. Mittwoch im Monat, 14:30 Fr. Budde 09171 3791

Volksliedersingen, jeden letzten Do. im Monat, 14:30 Fr. Traxler 015146773786


26 Wichtige Informationen & Telefonnummern

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

www.notdienst-elektroinnung.de

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt

im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen. Er

ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen

finanziert. Aus diesem Grund sind Textkürzungen

der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos

sind jederzeit willkommen. Die mit Namen

oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben

die Meinung des Verfassers wieder und müssen

nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur

Veröffentlichung von Texten, Bildern und Anzeigen

besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass

ihm eine schriftliche Genehmigung zur Veröffentlichung

der gezeigten oder genannten

Personen vorliegt.

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18187679

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

ÖFFNUNGSZEITEN

BÜCHEREI BÜCHENBACH

Tel. 09171/98 15 25

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Otto Luxenburger -43

otto.luxenburger@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Katja Krug -40

Katja.krug@buechenbach.de


Wir wünschen frohe Weihnachten

und ein gesundes neues Jahr 2019!


- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

Fahrschule Roth:

Willy-Supf-Platz 5a

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27

Bürobics ® - gesunde Mitarbeiter

für starke Unternehmen!

• fi ndet direkt an Ihrem Arbeitsplatz statt

• ganz einfach im Businessoutfi t durchführbar

• eignet sich für jeden Mitarbeiter und Chef

• bietet einen Ausgleich zum starren Sitzen

• löst quälende Verspannungen

• fördert die Leistungsfähigkeit

und Konzentration und sorgt

für eine erhöhte Produktivität

• macht Ihnen garantiert Spaß

Am Erberslohe 11 · 91154 Roth

Telefon: (09171) 85 76 21

Telefax: (09171) 89 55 049

E-Mail: info@klink-prevent.com

Internet: www.klink-prevent.com

Noch mehr Infos und Angebote für Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz

finden Sie im Internet unter: www.klink-prevent.com

Weitere Magazine dieses Users