21.12.2018 Aufrufe

akzent Januar '19 GB

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

®<strong>akzent</strong><br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE GROSS-STADT BODENSEE JANUAR 2019<br />

IMMER 100% – ÜBERALL GUT<br />

JEAN<br />

50 Jahre fürs Theater:<br />

der Thurgauer Jean Grädel<br />

SCHON<br />

Alles geplant: die wichtigsten<br />

Genusstermine 2019<br />

SCHÖN<br />

Ausstellung in Lindau:<br />

Friedensreich Hundertwasser<br />

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


Bleibt<br />

gut.<br />

www.reginbrot.de


INTRO<br />

ON-OFF-<br />

BEZIEHUNGEN<br />

Die Welt müht sich, den Spagat zwischen On- und Offline, Virtuell und<br />

Echt irgendwie hinzubekommen – mitunter sind das skurril anzuschauende<br />

Verrenkungen und manchmal elegante, ineinander übergehendgeschmeidige<br />

Bewegungsabläufe.<br />

Vorsicht!<br />

Sie könnten sich<br />

hoffnungslos<br />

verlieben…<br />

Letzteres ist uns grad gelungen: Mit dem E-Paper im Dezember haben wir die<br />

200 000er-Marke geknackt und rasen bis Ende Monat sicher auf die Viertelmillion<br />

Besucher zu. Also 250 000 Menschen finden es total spannend, statt<br />

in Echt online durch ein Magazin zu blättern.<br />

Macht auf dem Handy eindeutig weniger Spaß, außer man trägt ein speckbrettgroßes<br />

Mega-Phone mit sich rum. Alle anderen gucken sowas eher gemütlich<br />

auf dem Tablet oder 'nem Oldschool-Desktop; denn da macht virtuell<br />

Blättern dochirgendwienochmehr Spaß. Also jede Menge Menschen erblättern<br />

sich derzeit grade online in Offline-Ästhetik, was wir offline produziert<br />

haben und eher nebenbei online stellen. Aha!<br />

Immerhin mindestens 35 000 durften das <strong>akzent</strong> – wie jeden Monat – sogar<br />

mit Blättergeräusch und haptischer Papier-Erotik live erleben. Weitere Vorteile<br />

der real-papiernen Welt sind, dass man nicht getrackt werden kann, der<br />

Akku und auch die Netzstärke keinerlei Rolle spielen und auch Malware nicht<br />

übertragen werden kann. Viral und Virus – auch so 'ne seltsame Beziehung …<br />

Eine andere spannende On-Offline-Beziehung spielt sich grade in Konstanz<br />

ab: Zalando – das Online-Schuh- und Modehaus – zieht offline in die denkmalgeschützte<br />

einstige Hauptstelle der Sparkasse Bodensee. Einer von sechs<br />

Outlet-Standorten, frohlockt man. Als attraktiver Frequenzbringer kann er<br />

sogar ins Hinterhaus ziehen – die vor Glück schreienden Damen öffnen<br />

alsbald statt Haustür und Päckchen dann hysterisch das sicher<br />

stylishe Eingangsportal im Hinterhof. Ob regionale Händler<br />

nun auch vor Glück schreien, ist bislang nicht kolportiert.<br />

Wenn ein regionales Finanzunternehmen, das mal unter<br />

Beteiligung der Kommunen gegründet wurde, um den regionalen<br />

Mittelstand zu fördern, nun mit der Erlaubnis<br />

der Politik vor Ort Deutschlands größtem Online-Modeversender<br />

zu„billigt“, dem regionalen Handel nun nicht<br />

mehr nur online, sondern auch offline Konkurrenz<br />

zu machen, dann gibt das ganz sicher Geschrei!<br />

Wüstenzauber<br />

in Namibia<br />

& die Kapregion<br />

Südafrikas 17. bis 30. April 2019<br />

Handverlesen ausgesucht,<br />

persönlich von Andreas Wolf<br />

begleitet<br />

ab € 4.580,- p. P. im DZ,<br />

nur € 480,- EZ-Zuschlag<br />

Kommen Sie mit uns auf die Reise!<br />

Telefon: +49 (0)7531 368 48 90<br />

E-Mail: info@wolfreisen-konstanz.de<br />

www.wolfreisen-konstanz.de<br />

Wenngleich sicher am Lautesten die langweilgestreamten,<br />

austauschbaren Schuhhändler<br />

in den 1A-Lagen wehklagen werden. Doch<br />

wenn hier der DEICH MANN bricht und<br />

der Wandel QUICK vonstatten geht,<br />

WERDICH den HÄSLERichen OBERg-<br />

SCHEIDs sicher keine Träne nachweinen.<br />

Die guten Individuellen wird’s<br />

nicht treffen. Und so hat Online sogar<br />

offline einen positiven Effekt …<br />

Okanjati<br />

Wildreservat<br />

Walvis<br />

Bay<br />

Namibia<br />

Sossusvlei<br />

Windhoek<br />

Richtung Frankfurt<br />

Südafrika<br />

Johannesburg<br />

MARKUS HOTZ<br />

HERAUSGEBER<br />

Kapstadt<br />

Kap der<br />

Guten Hoffnung<br />

Paarl<br />

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER<br />

www.<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

3


INHALT<br />

TITEL<br />

4 Inhalt<br />

6 Impressum<br />

SEE-LEUTE<br />

10 Ein Leben fürs Theater<br />

11 Missbrauch erhält ein Gesicht<br />

12 Überleben<br />

13 Seeleute kurz & knapp<br />

14 Wissen, was da war<br />

76 Déjà Vu<br />

SEEZUNGE<br />

16 Genussvoll ins neue Jahr!<br />

20 Gerüchteküche: Neues von der Genussfront<br />

10<br />

22 Gastrotest<br />

23 Tipps: Gut essen & trinken<br />

JEAN<br />

50 Jahre fürs Theater:<br />

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE der Thurgauer Jean Grädel<br />

25 Der dunkle Faktor<br />

30 Handel & Wandel<br />

30 SteAuf Kolumne<br />

TRAUMZEIT<br />

34 Hochzeiten mit Traumzeit<br />

36 Hochzeitstrends für 2019<br />

TRENDS & MEHRWERT<br />

38 Der Groß- & Wohnraum Küche<br />

40 Ab in den Urlaub<br />

BODY & SOUL<br />

43 Schönheit & Gesundheit<br />

4<br />

ERLEBEN<br />

46 Lindau<br />

SEECLASSICS<br />

49 Kolumne CARle<br />

16<br />

SCHON<br />

Alles geplant: die wichtigsten<br />

Genusstermine 2019<br />

SEERAUM<br />

50 Altes & Neues<br />

FREIZEIT<br />

52 Überwintern & Wirtschaftswunder<br />

KULTUR<br />

54 Kunst<br />

56 Bühne<br />

60 Live-Musik<br />

SEEHENSWERT<br />

63 Veranstaltungen<br />

73 Ausstellungen<br />

46<br />

SCHÖN<br />

Ausstellung in Lindau:<br />

Friedensreich Hundertwasser<br />

GRÜN MIT BÄUMEN:<br />

HUNDERTWASSER,<br />

839 DIE DRITTE HAUT,<br />

MIXED MEDIA, 1982<br />

© 2018 NAMIDA AG,<br />

GLARUS, SCHWEIZ


TITEL IMPRESSUM<br />

6<br />

<strong>akzent</strong> Verlags-GmbH<br />

Am Seerhein 6<br />

D-78467 Konstanz<br />

Für Kunden aus der Schweiz:<br />

Postfach 1001<br />

CH-8280 Kreuzlingen<br />

Telefon: +49 (0)7531 99148 00<br />

Telefax: +49 (0)7531 99148 70<br />

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr<br />

info@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

www.<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

1 2<br />

4<br />

Geschäftsführung:<br />

1 Markus Hotz<br />

Redaktionsschluss:<br />

10. des Vormonats<br />

Termine: 15. des Vormonats<br />

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats<br />

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils<br />

zum Monatsanfang<br />

Druckauflage: 35 000<br />

Erfüllungsort: Konstanz<br />

5<br />

m.hotz@<strong>akzent</strong>-magazin.com (mh)<br />

Andreas Querbach<br />

a.querbach@schwaebische.de<br />

Sekretariat & Verteilung:<br />

2 Martina Menz<br />

Mengen<br />

Bad Saulgau<br />

Tuttlingen<br />

Ostrach<br />

Bad Schussenried<br />

Bad Waldsee<br />

Pfullendorf<br />

Aulendorf<br />

Stockach<br />

Bad Wurzach<br />

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch<br />

Überlingen<br />

Singen Radolfzell<br />

Ravensburg<br />

Markdorf<br />

Schaffhausen<br />

Stein am Rhein<br />

7<br />

Meersburg Tettnang Wangen<br />

Konstanz<br />

Isny<br />

Kreuzlingen Friedrichshafen<br />

Frauenfeld<br />

Weinfelden Romanshorn<br />

Wil<br />

St. Gallen<br />

Rorschach<br />

DAS MAGAZIN VOM<br />

BODENSEE BIS<br />

OBERSCHWABEN<br />

3<br />

m.menz@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

6<br />

Lindau<br />

Dornbirn<br />

Traumzeit | Projekte:<br />

Bregenz<br />

3 Viviane Mewes (vm)<br />

v.mewes@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

seeclassics:<br />

Thomas Pfeifer<br />

t.pfeifer@seeclassics.com<br />

8<br />

seezunge:<br />

4 Maria Peschers<br />

m.peschers@seezunge.com<br />

Produktion, Gestaltung & Layout:<br />

23<br />

5 Chris Bernert<br />

c.bernert@<strong>akzent</strong>-grafik.com<br />

6 Daniela Schiff-François<br />

Redaktion (V.i.S.d.P.):<br />

7 Julia Landig (jl)<br />

d.schiff-francois@<strong>akzent</strong>-grafik.com<br />

j.landig@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

8 Michael Schrodt (ms),<br />

Druck:<br />

Konradin Druck GmbH<br />

D-70771 Leinfelden-Echterdingen<br />

17<br />

19<br />

m.schrodt@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

21<br />

Autoren:<br />

Nicole Amann (na)<br />

Claudia Antes-Barisch (cab)<br />

Anja Böhme (ab)<br />

23 Leonne Böhm (lb)<br />

9 Dr. Patrick Brauns (pb)<br />

10 Susi Donner (dos)<br />

11 Ruth Eberhardt (rue)<br />

12 Tanja Horlacher (th)<br />

14 Andrea Mauch (am)<br />

Judith Schuck (jus)<br />

18<br />

15 Heide-Ilka Weber (hiw)<br />

16 Britta Zimmermann (bz)<br />

Akquise:<br />

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:<br />

Thomas Pfeifer<br />

t.pfeifer@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

20<br />

Hegau, Schaffhausen:<br />

17 Alexandra Bürgel<br />

a.buergel@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

Überlingen, Markdorf, Meersburg:<br />

22<br />

18 Antje Efkes, ae@efkes.com<br />

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net<br />

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:<br />

20 Gisela Hentrich<br />

mail@giselahentrich.de<br />

Oberschwaben:<br />

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de<br />

Ravensburg, Weingarten:<br />

22 Barbara Müller<br />

9 10<br />

b.mueller@<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

Schweiz, Friedrichshafen:<br />

Carola Mattes<br />

carola.mattes@bildat.de<br />

CityMags:<br />

Vermarktungsgesellschaft mbH<br />

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt<br />

+49 (0)69 979 517 10<br />

info@citymags.de<br />

www.citymags.de<br />

<strong>akzent</strong> ist auch auf Facebook!<br />

www.<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.<strong>akzent</strong>-magazin.com/teilnahmebedingungen.<br />

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte<br />

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt<br />

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des <strong>akzent</strong> Verlags weiterverwendet werden.<br />

11<br />

16<br />

14<br />

15<br />

12<br />

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


UNTERWEGS AUF DREI<br />

UND VIER RÄDERN IN<br />

DEN 1950ERN UND<br />

1960ERN<br />

SONDERAUSSTELLUNG<br />

WWW.DORNIERMUSEUM.DE<br />

DORNIER MUSEUM<br />

FRIEDRICHSHAFEN


WWW.KUECHENSTUDIO-WURST.DE<br />

G.WURST – küchenstudio<br />

Seerheinstrasse 8 . 78333 Stockach . Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer<br />

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 50 . info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10<br />

SEE-LEUTE<br />

Auszeichnung des französischen Kulturministeriums,<br />

2007 erhielt er den Kulturpreis des<br />

Kantons Thurgau. Doch dies sind nur einige<br />

Abschnitte aus der reichen Vita.<br />

Geschichten zum Verstehen<br />

Theater bedeutet für Grädel, Geschichten<br />

zu erzählen, das Publikum zum Nachdenken<br />

und Lachen zu bringen. „Aber denken strengt<br />

an“, bemerkt der Regisseur mit Blick darauf,<br />

dass viele Menschen gar nicht ins Theater<br />

gehen. Das könne aber auch damit zu<br />

tun haben, dass die Leute nicht verstünden,<br />

was auf der Bühne passiere. In den letzten 50<br />

Jahren hat sich viel gewandelt. „Die institutionelle<br />

Kunst öffnete sich, was Ästhetik und<br />

Formales betrifft, gegenüber der freien Szene.<br />

Es hat eine Befruchtung stattgefunden.“<br />

Gleichzeitig arbeiten heute viele freie Gruppen<br />

immer mehr mit Perfomances. „Ich möchte<br />

das nicht kritisieren. Sie sind auf der Suche,<br />

das waren wir damals auch.“ Als er um 1968<br />

angefangen habe, glaubte Grädel, man könne<br />

mit Theater die Welt verändern. Heute sieht<br />

der Thurgauer Künstler das anders: „Die Welt<br />

verändern kann man mit Theater nicht. Aber<br />

man kann Denkanstöße geben.“ Er versucht<br />

in seiner Kunst gesellschaftliche Inhalte so zu<br />

verpacken, „dass ich die Leute reinziehe“.<br />

Bis die Fassade bröckelt<br />

EIN LEBEN FÜRS<br />

THEATER<br />

CH – Weinfelden | Der Regisseur Jean Grädel<br />

ist 1943 in Hefenhausen im Thurgau geboren<br />

und lebt nach vielen Stationen heute<br />

wieder im Kanton, in Landschlacht. Im Juni<br />

2018 ist er 75 Jahre alt geworden, gut 50<br />

davon widmete er dem Theater – und ist bis<br />

heute des Inszenierens nicht müde.<br />

Mit 16 Jahren hegte Jean Grädel bereits den<br />

Wunsch, Schauspieler zu werden. „Mein kluger<br />

Vater brachte mich aber dazu, erst mal<br />

etwas ,Sicheres‘ zu lernen“, erzählt er. So besuchte<br />

der junge Jean zunächst das Lehrerseminar<br />

in Kreuzlingen, bevor er sein Studium<br />

der Germanistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft<br />

in Zürich aufnahm. Während<br />

des Seminars hatte er bereits gemerkt, dass<br />

ihn Regie mehr reizt, als selbst auf der Bühne<br />

zu stehen. In seiner Ausbildung hatte er dann<br />

auch „hervorragende Regisseure“.<br />

Mindestens 180 Stücke brachte er auf die<br />

Bühnen. Grädel gründete Theater wie „die<br />

claque“ oder das „Spatz & Co“ in Baden/Aargau,<br />

war mehrfach Theaterdirektor in Zürich,<br />

Stiftungsrat bei Pro Helvetia, der Thurgauer<br />

Kulturstiftung oder der Fondazione Dimitri.<br />

Bis heute präsidiert der schaffenswütige<br />

Thurgauer die Armin Ziegler Stiftung, die angehende<br />

Schauspielerinnen und Schauspieler<br />

unterstützt. 2004 wurde er zum „Chevalier de<br />

l’Ordre des Arts et des Lettres“ ernannt, eine<br />

Für die Bühni Wyfelde inszeniert Grädel die<br />

Silvesterproduktion. In der Farce „Cash – Und<br />

ewig rauschen die Gelder“ bringt Eric Swan<br />

es nicht übers Herz, seiner Frau zu gestehen,<br />

dass er arbeitslos ist. Stattdessen sucht Eric<br />

andere Lösungen, an Geld zu kommen, und<br />

findet dafür zahlreiche Lücken im Sozialstaat.<br />

Bis eines Tages Mr. Jenkins vom Sozialamt den<br />

Lügenturm ins Wanken bringt. „Diese Komödie<br />

ist an der Grenze dessen, was Amateure schaffen<br />

können“, so der Regisseur. Die schnellen<br />

Wortduelle seien unheimlich schwierig zu<br />

lernen. „Es kommt zu Monty Python ähnlichen<br />

Verstrickungen“, was eine wahnsinnige<br />

Gedächtnisleistung für die Schauspieler sei.<br />

„Cash“ ist Jean Grädels dritte Silvesterproduktion<br />

mit dem Ensemble der Bühni Wyfelde, das<br />

hauptsächlich aus Laien besteht. „Aber da sind<br />

gute Spieler dabei und wir haben bisher jedes<br />

Mal reüssiert.“ Also darf man sich auch dieses<br />

Jahr auf einen Abend voller Wortwitz und Situationskomik<br />

freuen: „Das Stück zielt auf die<br />

Lachmuskeln und darunter gemischt ist eine<br />

sozialkritische Färbung.“<br />

bis 26.01.<br />

Theaterhaus Thurgau<br />

Bahnhofplatz, CH-8570 Weinfelden<br />

+41 (0)71 622 20 40<br />

www.buehniwyfelde.ch<br />

www.jeangraedel.ch<br />

TEXT: JUDITH SCHUCK<br />

FOTO: IRENE SABEL, THEATERHAUS THURGAU


SEE-LEUTE<br />

MISSBRAUCH<br />

ERHÄLT EIN GESICHT<br />

D – Friedrichshafen | jus. Bezahlte Vergewaltigungen Minderjähriger<br />

sind ein weltweites Phänomen, Tendenz steigend. Dafür muss man<br />

auch gar nicht ins Sex-Discount-Paradies Kambodscha reisen. Die<br />

Friedrichshafener Fotografin Lena Reiner legt mit ihrer Kampagne<br />

„#Not For Sale“ den Finger in diese Wunde und plakatierte Porträts<br />

von Schülerinnen der St. Elisabeth Realschule in der Stadt.<br />

„Loverboys“ zum Beispiel, häufig<br />

„ganz normale Jungs“ im Teenageralter,<br />

finden ihre Opfer auf<br />

Schulhöfen oder über soziale<br />

Netzwerke. „Ich bin immer<br />

noch fassungslos, wie wenig<br />

Aufschrei es rund um das<br />

Thema gibt“, sagt Reiner<br />

zu ihrer Motivation, die<br />

Öffentlichkeit wachzurütteln.<br />

Am 18. Oktober<br />

startete sie ihre<br />

Kampagne in Friedrichshafen. Großformatige Plakate<br />

im öffentlichen Raum zeigten für 21 Tage Mädchen<br />

zwischen 12 und 16 Jahren, auf deren Körpern<br />

„Not for Sale“ geschrieben steht. Die Porträtierten<br />

sind selbst keine Opfer, sondern Schülerinnen der<br />

St. Elisabeth Realschule, die sich Lena Reiner als<br />

Modell zur Verfügung stellten. Sie könnten aber<br />

Opfer sein. Denn Menschenhandel findet überall<br />

auf der Welt statt, und gerade in Deutschland<br />

haben es Zuhälter besonders leicht. „Deutschland<br />

gilt als ,Bordell Europas„ mit allen bösen Nebenwirkungen“,<br />

betont die „Menschenfotografin“.<br />

Das läge an der laxen Gesetzgebung. „Ich hoffe<br />

auf eine Sensibilisierung des Umfelds, die es den<br />

Mädchen auch ermöglicht, sich ohne dumme<br />

Reaktionen mit ihrer Geschichte in die Öffentlichkeit<br />

zu wagen.“<br />

Nächste Station für die Open-Air-<br />

Aufklärungskampagne ist Hamburg.<br />

Für die Finanzierung läuft<br />

aktuell ein Crowdfunding:<br />

www.startnext.de/notfor-sale.<br />

Zudem wird<br />

es am 11. <strong>Januar</strong> von<br />

14-16 Uhr einen Fototag<br />

mit Infoevent<br />

im Friedrichshafener<br />

Jugendzentrum Molke<br />

geben.<br />

FOTOS: LENA REINER<br />

www.menschenfotografin.de<br />

11


12<br />

SEE-LEUTE<br />

ÜBER-<br />

LEBEN<br />

D – Konstanz | Dass gemeinsam mehr geht,<br />

zeigen derzeit eindrücklich die Initiatoren<br />

der internationalen Bewegung „Seebrücke“.<br />

Denn über 34 000 Tote in 25 Jahren sind<br />

genug. Seit der Gründung im Juli 2018 haben<br />

sich bis heute schon rund 30 Städte in<br />

Deutschland solidarisch erklärt. Täglich werden<br />

es mehr. Auch die Großstadt Bodensee<br />

ist aktiv.<br />

Unter dem Motto „Seebrücke – schafft sichere<br />

Häfen“ geht es im Kern um die Entkriminalisierung<br />

der Seenotrettung und eine menschenwürdige<br />

Aufnahme der Menschen, die<br />

fliehen mussten. Seit 1993 sind über 34 000<br />

Menschen an den Außengrenzen der EU gestorben.<br />

Eine ganze Stadt. Wie man auch als<br />

Einzelner dazu beitragen kann, dass sich die<br />

Situation verbessert, zeigen beispielsweise die<br />

Macher der Konstanzer Gruppe. „Ich hatte in<br />

den Nachrichten über diese bundesweite Aktion<br />

gehört und wollte unterstützen“, so Katrin<br />

Brüggemann. Doch wie? Alleine? Sie stößt<br />

in Facebook auf einen Konstanzer Post zum<br />

Thema. Ebenso wie Daniela Frey und noch<br />

fünf weitere. Sie verabreden sich. „Wir haben<br />

innerhalb von zehn Tagen eine Demo auf die<br />

Beine gestellt. Ich war selbst beeindruckt,<br />

wie schnell das ging“, so Daniela Frey. Das<br />

war im Juli 2018. Seit Oktober ist Konstanz,<br />

nach Zustimmung vom Gemeinderat, offiziell<br />

ein „sicherer Hafen“. Eine der Hauptaufgaben<br />

der Seebrücke ist es, die Städte und Gemeinden<br />

davon zu überzeugen, dass über das<br />

normale Flüchtlings-Kontingent hinaus noch<br />

Menschen in Seenot aufgenommen werden.<br />

Unmöglich?<br />

Es rumort in Konstanz<br />

Konstanz ist ohnehin bekannt für seine Wohnungsnot,<br />

dazu fehlen derzeit rund 300 Plätze<br />

in der Anschlussunterbringung für Flüchtlinge.<br />

Und jetzt noch mehr?! „Es geht hier ums nackte<br />

Überleben“, so Katrin Brüggemann. Dass<br />

die Mittelmeerstaaten das nicht alleine packen,<br />

sei klar. Daniela Frey ergänzt: „Das steht<br />

einfach nicht zur Diskussion. Man muss helfen.<br />

Wie es nachher weitergeht, ist verhandelbar.“<br />

Man muss sich bewusst machen, dass in<br />

Kurz vor Drucklegung erreichte uns die Nachricht, dass trotz mehrheitlichen Beschlusses<br />

des Konstanzer Gemeinderats die Stadt zum sicheren Hafen zu erklären, Oberbürgermeister<br />

Uli Burchardt derzeit keine Möglichkeiten sieht, weitere Flüchtlinge aufzunehmen. In<br />

einem Brief an Ministerpräsident Kretschmann schrieb er, dass eine Unterbringung aus<br />

humanitären Gründen zwar wünschenswert, aufgrund des fehlenden Wohnraums jedoch<br />

nicht möglich wäre. Anlass war die Bitte um Aufnahme von zwölf geflüchteten Menschen.<br />

Kann sich ein Oberbürgermeister einfach über einen Gemeinderatsbeschluss hinwegsetzen?<br />

Sollte ein Gemeinderat Dinge beschließen, die kaum umsetzbar sind? Die Empörung<br />

– nicht nur bei der Initiative Seebrücke – ist jedenfalls groß.<br />

der Regel kein Mensch seine Heimat freiwillig<br />

verlässt. Welche Bedeutung die Initiative hat,<br />

ist auch daran zu sehen, dass an der Hauptstelle<br />

in Berlin mittlerweile zwei Halbtagsstellen<br />

fest besetzt sind. Sie betreiben unter<br />

anderem die Website, drucken Flyer oder organisieren<br />

Treffen aller Sicherer-Hafen-Städte.<br />

Das nächste ist am 19. März in Berlin. In der<br />

Großstadt Bodensee sind derzeit in folgenden<br />

Städten noch Menschen in dieser Sache aktiv:<br />

Friedrichshafen, Ravensburg, Hohenems<br />

(AT) und Winterthur (CH). Diese sind jedoch<br />

noch nicht offiziell, also durch die Stadt, als<br />

„sicherer Hafen“ anerkannt. Die Konstanzer<br />

Gruppe trifft sich, nach Absprache, etwa alle<br />

zwei bis drei Wochen und freut sich über jede<br />

Unterstützung.<br />

konstanz@seebruecke.org,<br />

www.seebruecke.org und auf facebook<br />

TEXT: TANJA HORLACHER<br />

FOTO: STADT KONSTANZ


SEE-LEUTE<br />

Jacqueline Straub gehört<br />

laut BBC zu den 100 inspirierendsten<br />

Frauen! Mit<br />

ihrem Buch „Kickt die<br />

Kirche aus dem Koma“<br />

setzt sich die 28-jährige<br />

Pfullendorferin für die<br />

Öffnung des Priesteramts<br />

für Frauen ein.<br />

Sie wird bereits seit Jahren<br />

als Kandidatin für<br />

den Bundesrat gehandelt,<br />

nun ist es so weit:<br />

Die Schweizer Bundesversammlung<br />

wählte<br />

die St. Galler Ständerätin<br />

Karin Keller-Sutter<br />

(FDP) in die Landesregierung.<br />

Seit dem 1.<br />

<strong>Januar</strong> 2019 ist sie als<br />

Justizministerin tätig.<br />

FOTO: DANIEL AMMANN<br />

Bestseller Autorin Gaby<br />

Hauptmann aus Allensbach<br />

bekommt eine eigene<br />

Talkshow im SWR. Drehort<br />

wird die ehemalige Stiftskirche<br />

St. Johann in Konstanz<br />

sein, gesendet wird ab Ende<br />

April 2019.<br />

FOTO: OTTO KASPER<br />

Der Vorarlberger Dirigent Manfred Honeck hatte<br />

bereits 2017 einen Grammy bekommen. Auch<br />

in diesem Jahr wurde er für eine Einspielung von<br />

Beethoven und Strauss mit dem Pittsburgh Symphony<br />

Orchestra für die „Beste Orchesterperformance“<br />

nominiert.<br />

FOTO: FELIX BROEDE<br />

Herzlichen Glückwunsch! Der 27-jährige<br />

Egnacher Michael Lang darf sich „Thurgauer<br />

des Jahres 2018“ nennen. Er ist Profifußballer<br />

bei Borussia Mönchengladbach.<br />

Der Konstanzer Autor<br />

Markus Reich gewann<br />

2017 mit seinen Kurzgeschichten<br />

den 1.<br />

Preis beim IBC-Kurzgeschichtenwettbewerb.<br />

Aus sechs seiner Kurzgeschichten<br />

entstand<br />

nun das Buch „Tante<br />

Bella und die Grünpflanzenkommissarin“.<br />

FOTO: ROLAND GRUSS<br />

13


14<br />

SEE-LEUTE<br />

WISSEN,<br />

WAS DA WAR<br />

D – Singen | Oh nein. Nicht schon<br />

wieder in der NS-Vergangenheit<br />

wühlen, nicht schon wieder das Thema<br />

Zweiter Weltkrieg durchkauen.<br />

Muss das sein? Ja, es muss sein.<br />

Denn aus Fehlern lernt man. Und<br />

dieses Lernen ist noch nicht genug.<br />

Wilhelm Waibel 1 widmet sich seit<br />

Jahren mit unglaublicher Energie<br />

dem Thema Zwangsarbeit in Singen.<br />

Jetzt wurde sein Werk verfilmt.<br />

„Mögen unsere Mitbürger kritisch sein gegenüber<br />

denen, die jetzt wieder mit Hitlergruß durchs<br />

Land ziehen“, war von dem 1934 geborenen Singener<br />

vor der Filmpremiere zu hören. Es scheint<br />

auch mehr als 70 Jahre nach Kriegsende in der<br />

Tat nicht sicher, dass sich so etwas nicht wiederholt.<br />

Warum jedoch beschäftigt sich ein Mensch<br />

jahrzehntelang akribisch mit dieser Zeit? Möchte<br />

man, wenn man den Krieg als Kind am Rande<br />

noch erlebt hat, nicht alles aus dem Gedächtnis<br />

streichen und nach vorne blicken? Waibel strich<br />

nicht und blickt dennoch nach vorne.<br />

Als Kind war er beispielsweise mit Gefangenen<br />

aus Osteuropa, den Zwangsarbeitern, im Lager<br />

auf der Singener Theresienwiese konfrontiert.<br />

„Mein Vater war im 1. Weltkrieg selbst in Gefangenschaft<br />

und führte mich an das Lager, um zu<br />

zeigen, wie schlimm das ist. Ich sah auch einmal,<br />

wie ein Aufseher auf eine Frau einschlug.“ Später<br />

führt es ihn als Ministrant wieder dorthin. In die<br />

Theresienkapelle, die 1946 auf einem Bunker auf<br />

dem Gelände der Georg Fischer AG gebaut wurde.<br />

Quasi inmitten der Gefangenenbaracken. Initiator<br />

war der französische Lagerkapitän Le Pan


SEE-LEUTE<br />

de Ligny. „Es war wie ein Friedensangebot an<br />

die 1200 Gefangenen, als Ligny beschloss ‚wir<br />

bauen eine Kirche„“, erinnert sich Waibel. Als<br />

Ministrant erlebt er dort in einem Weihnachtsgottesdienst,<br />

was Gefangenschaft ist. „Den Tag<br />

werde ich nie vergessen“, so Waibel.<br />

Mittendrin bei Maggi und GF<br />

Später macht er eine kaufmännische Lehre bei<br />

den Maggi-Werken in Singen, ein „nationalsozialistischer<br />

Musterbetrieb“. Der Einsatz von<br />

Zwangsarbeitern war selbstverständlich. Genau<br />

wie bei rund 20 weiteren Firmen in Singen.<br />

„Etwa jeder 6. Singener war Gefangener oder<br />

Zwangsarbeiter“, erinnert sich Waibel. Später<br />

wechselt er zur Georg Fischer AG (GF). Auch<br />

sie war beteiligt. Waibel wird EDV-Spezialist, arbeitet<br />

sich hoch zum Abteilungsleiter und wird<br />

zum Prokurist ernannt. Zwangsarbeiter gibt es<br />

zu dieser Zeit längst nicht mehr, dennoch lässt<br />

ihn diese Vergangenheit nicht los. Im Gegensatz<br />

zu den Firmen, die zwar Bescheid wissen, aber<br />

ihre Geschichte teilweise bis heute nicht anerkennen.<br />

Ende der 1960er-Jahre beginnt Waibel,<br />

eine Datenbank anzulegen mit Namen von<br />

Zwangsarbeitern, und sucht gezielt nach ihnen.<br />

Jahrelang. Im Umfeld erfährt er wenig Unterstützung,<br />

eher Kopfschütteln. „Ich habe mich selbst<br />

oft gefragt, was ich da tue. Ob es den Aufwand<br />

wert ist, aber es hat mich nicht losgelassen“, so<br />

der heute 84-Jährige. Im Dokumentarfilm wird<br />

es später heißen, Waibel habe vor 50 Jahren zufällig<br />

eine Kiste mit rund 1500 Personalakten<br />

gefunden. „Doch so einfach war das nicht“,<br />

erklärt Waibel, der aber Verständnis zeigt, dass<br />

Regisseur Marcus Welsch die Geschichte nur<br />

sehr gestrafft darstellen kann. Tatsache ist, dass<br />

er als leitender Angestellter Zugang zu den Kellerräumen<br />

der GF hatte, in dem sich Archive für<br />

1<br />

seine Abteilung befanden – und eben auch andere.<br />

Er beginnt, gezielt zu suchen. Er findet<br />

schließlich auch in der Eisenbibliothek der GF<br />

in Schaffhausen viele brauchbare Dokumente.<br />

Wissend, dass er seinen Job riskieren könnte,<br />

recherchiert er dennoch weiter. Es geht um die<br />

Verstrickung der deutschen und Schweizer Industrie<br />

in lukrative Aufträge für die Wehrmacht.<br />

Und er möchte Versöhnung zwischen den ehemaligen<br />

Feinden. Die ist ihm gelungen. Rund<br />

150 Briefe schreibt er Ende der 1970er-Jahre<br />

an vorgefundene Adressen ehemaliger Zwangsarbeiter.<br />

Nach Russland, nach Polen, in die<br />

Ukraine. Die Kommunikation in den Osten ist<br />

mühsam. „Viele Briefe kamen nie an“, berichtet<br />

er. Doch er gibt nicht auf. Reist elf Mal ins<br />

ukrainische Kobeljaki, woraus später auch die<br />

Städtepartnerschaft mit Singen entsteht. Bei<br />

seinen ersten Aufenthalten begegnet man ihm<br />

noch mit viel Zurückhaltung. „Erst beim dritten<br />

oder vierten Mal konnte ich z.B. die Veteranen<br />

der Roten Armee treffen.“ Schließlich gelingt<br />

es ihm auch, zwei ehemalige deutsche Soldaten<br />

aus Singen mit nach Kobeljaki zu nehmen.<br />

„Dann war das Eis gebrochen.“ Ein bewegender<br />

Moment, als die Männer sich versöhnend in den<br />

Arm nehmen.<br />

Endlich Anerkennung<br />

Bis heute pflegt Waibel die Kontakte. Vor<br />

drei Jahren wurde er für seinen Einsatz für die<br />

Stadtgeschichte und Völkerverständigung zum<br />

Ehrenbürger von Singen ernannt. „Mir wurden<br />

nicht selten Auskünfte verweigert, weil ich kein<br />

studierter Historiker bin. Die Ehrenbürgerschaft<br />

hat mir Türen geöffnet.“ Dass der 1969 in Singen<br />

geborene Regisseur Marcus Welsch jetzt<br />

seine Geschichte verfilmt hat, ehrt ihn zudem.<br />

Neben Welsch ist vor allem Frau Dr. Carmen<br />

Scheide vom Förderverein Theresienkapelle Singen<br />

e.V. eine massive Säule der Filmentstehung.<br />

„Der Chronist“ zeigt Waibels Arbeit mit Erinnerungen<br />

der letzten noch lebenden Zwangsarbeiter<br />

und rekonstruiert die außergewöhnliche<br />

Geschichte der Versöhnung zwischen ehemaligen<br />

Feinden.<br />

21.01.<br />

Der Chronist – Dokumentarfilm,<br />

Audimax Universität Konstanz<br />

Universitätsstraße 10, D-78464 Konstanz<br />

www.uni-konstanz.de/international-office<br />

Förderverein<br />

Theresienkapelle Singen e.V.<br />

+49 (0)7731 82 71 044<br />

theresienkapellesingen.wordpress.com<br />

TEXT: TANJA HORLACHER, FOTOS: BORIS VYAZOVSKIY<br />

15


16<br />

SEEZUNGE | STORY<br />

GENUSSVOLL<br />

INS NEUE JAHR!<br />

Beim Thema Genuss ist die Bodensee-Region<br />

ganz vorne mit dabei: Auch 2019 stehen wieder<br />

viele Feinschmecker-Events, Street Food-<br />

Festivals, Weinmessen und mehr an.<br />

Achtsam sein, sich bewusst Zeit für etwas<br />

nehmen, genießen – diese Lebensphilosophie<br />

trifft den Nerv der Zeit und findet aktuell<br />

in den Köpfen vieler Menschen einen Platz. Und<br />

das ist auch gut so, ist man doch im Alltag oft<br />

Stress und Termindruck ausgesetzt. Genuss hat<br />

viele Facetten und jeder verbindet damit etwas<br />

anderes. Sich feine Speisen und Getränke schmecken<br />

zu lassen, gehört sicherlich für die<br />

meisten dazu.


SEEZUNGE | STORY<br />

FÜR ALLE KULINARIK-LIEBHABER<br />

GIBT ES HIER EINIGE INTERESSANTE TERMINE<br />

ZUM VORMERKEN:<br />

Fondue-Fahrt<br />

auf dem Bodensee<br />

Neu im Programm der Bodensee-Schifffahrten<br />

ist die Fondue-Fahrt: Hier kann<br />

man auf dem Wasser Fondue mit Salaten<br />

vom Buffet genießen.<br />

18.01.-16.02., immer Fr. & Sa., 19.30<br />

Uhr<br />

Hafen Konstanz<br />

D-78462 Konstanz<br />

www.bsb.de<br />

Schlaraffia Weinfelden<br />

Auf dieser Wein- und Gourmetmesse darf<br />

probiert und gefragt werden – die Produzenten<br />

geben gern Auskunft über ihre Köstlichkeiten.<br />

07.03.-10.03.<br />

Messe Weinfelden, Felsenstr. 16<br />

CH-8570 Weinfelden<br />

www.messen-weinfelden.ch<br />

Genuss pur on tour<br />

Der Name ist Programm: Hier sind alle<br />

richtig, die gerne schlemmen. Zahlreiche<br />

Aussteller bieten Feinkost und Handgemachtes<br />

an.<br />

22.03.-24.03.<br />

Milchwerk, Werner-Messmer-Str. 14<br />

D-78315 Radolfzell<br />

www.genuss-pur-on-tour.de<br />

Cucina e Tavola<br />

Genuss passiert mit allen Sinnen: Hier<br />

darf nicht nur gekostet und geschmeckt<br />

werden, beim Brotbacken oder Bierbrauen<br />

kann man auch selbst aktiv werden.<br />

29.03.-31.03.<br />

Reithalle, Zeughausstr. 65<br />

CH-8400 Winterthur<br />

www.cucina-e-tavola.ch<br />

Italienischer<br />

Spezialitätenmarkt<br />

„La Dolce Vita“ steht für Urlaub und Genuss.<br />

Dafür muss man aber nicht bis nach<br />

Italien fahren: Auf diesem Markt gibt es<br />

typische Köstlichkeiten und frische Produkte<br />

aus Italien.<br />

16.04.-20.04.<br />

Sparkassenplatz<br />

A-6900 Bregenz<br />

www.bregenz.travel<br />

Frühlingsball<br />

Bodensee-Kochverein<br />

Der Bodensee-Kochverein wird 70 Jahre!<br />

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres wird<br />

es im Konzil einen Köche-Ball mit feinem<br />

Essen und Tanz geben.<br />

23.03., 19 Uhr<br />

Konzil Konstanz<br />

D-78462 Konstanz<br />

www.konzil-konstanz.de<br />

Feinschmeckerabend<br />

Für einen Gaumen- und Augenschmaus<br />

sorgen die Südlandköche mit feinen Kreationen:<br />

Die große Auswahl an Häppchen<br />

schmeckt fantastisch und ist ansprechend<br />

angerichtet.<br />

02.04.<br />

Schloss Montfort<br />

D-88085 Langenargen<br />

www.linzgau-koeche.net<br />

Whisky-Touren<br />

Die Edelbrand-Sommelière Silke Senft<br />

führt auf einer Bus-Tour durch die Brennereien<br />

und Fasslager der Bodenseeregion<br />

und es darf der ein oder andere Tropfen<br />

probiert werden.<br />

23.03.+13.04.+18.05.+13.07., Start jeweils<br />

8.30 Uhr<br />

Busbahnhof Überlingen<br />

D-88662 Überlingen<br />

www.bodensee-genuss-erlebnisse.de<br />

Bodensee-Weinmesse<br />

29 Winzereien aus der Region stellen hier<br />

ihre neuen Jahrgänge vor. Gegen einen kleinen<br />

Aufpreis kann man sich nebenan die<br />

Ausstellungsstücke zur Luft- und Raumfahrt<br />

ansehen.<br />

13.04., 15 Uhr<br />

Dornier-Museum, Claude-Dornier-Platz 1<br />

D-88046 Friedrichshafen<br />

www.dorniermuseum.de<br />

17


18<br />

SEEZUNGE | STORY<br />

Vinobile<br />

Weinliebhaber und -kenner können hier<br />

eine Auswahl an österreichischen und internationalen<br />

Weinen verkosten und direkt<br />

beim Winzer kaufen.<br />

26.04.-28.04.<br />

Montfortplatz 1<br />

A-6800 Feldkirch<br />

www.feldkirch.travel<br />

Fahrender offener<br />

Weinkeller<br />

Eine Wein-Degustation der anderen Art<br />

erlebt man auf der Fahrt im Nostalgiezug<br />

durch’s Zürcher Weinland von Winterthur<br />

nach Schaffhausen.<br />

01.05., 10 Uhr<br />

CH-8401 Winterthur<br />

www.weinlandevents.ch<br />

Craft-Beer-Abend<br />

Die Genussschiffe legen auch 2019 wieder<br />

ab – so auch im Mai, wenn begleitet von<br />

regionalen Speisen Craft-Biere an Bord<br />

probiert werden können.<br />

03.05.<br />

D-78462 Konstanz<br />

www.konstanz-tourismus.de<br />

Street Food Festival<br />

St. Gallen<br />

Zum zweiten Mal macht das Walhalla<br />

Street Food-Festival auch in der Schweiz<br />

Halt. Hier kann man gemütlich von Garküche<br />

zu Foodtruck schlendern und genießen.<br />

24.05.-26.05., 10.30 Uhr<br />

Kreuzbleiche<br />

CH-9000 St. Gallen<br />

www.walhallastreetfoodfestivals.de<br />

St. Galler Genusstag<br />

Zahlreiche Stände in der Altstadt bieten<br />

eine Vielfalt regionaler Produkte und Spezialitäten<br />

an. Darunter Appenzeller Schnaps,<br />

Käse, Wein und Apfelprodukte.<br />

14.09.<br />

CH-9000 St. Gallen<br />

www.culinarium.ch<br />

Apfelwochen am Bodensee<br />

Apfel ist nicht gleich Apfel: Unter diesem<br />

Motto präsentieren 19 Orte rund um den<br />

Bodensee ihre Ernte und es gibt Führungen<br />

durch Obstanlagen und Keltereien.<br />

21.09.-13.10.<br />

D-88677 Markdorf<br />

www.gehrenberg-bodensee.de<br />

Büllefest<br />

Seit 1976 wird am Bodensee die Bülle gefeiert:<br />

An zahlreichen Ständen bekommt<br />

man Schmackhaftes aus der roten Zwiebel<br />

– perfekt zusammen mit einem Glas Suser.<br />

06.10.<br />

D-78345 Moos-Höri<br />

www.moos.de<br />

Die Gustav<br />

Die Gustav ist ein Salon für anspruchsvolle<br />

Konsumkultur und dazu gehört ohne Frage<br />

auch der Genuss. Man findet hier Eingemachtes,<br />

Feinkost, Gewürze, Molkereiprodukte<br />

uvm.<br />

Preview 18.10., 18 Uhr<br />

19.10.+20.10., 10 Uhr<br />

Messgelände, Messeplatz 1<br />

A-6854 Dornbirn<br />

www. gustav.messedornbirn.at<br />

Internationale Spezialitätenwochen<br />

Bad Waldsee<br />

Die Gastronomie um Bad Waldsee offenbart<br />

ein weiteres Mal ihre kulinarische Vielfalt:<br />

Bei der 37. Spezialitätenwoche bieten<br />

die Lokale der Region wieder abwechslungsreiche<br />

Küche.<br />

02.11.-17.11.<br />

D-88339 Bad Waldsee<br />

www.waldseer-wirte.de<br />

gusto!<br />

Hier wird jeder fündig, der sich für gutes<br />

Essen, leckere Getränke oder nützliche Küchenutensilien<br />

interessiert.<br />

22.11.-24.11.<br />

Oberschwabenhalle<br />

Bleicherstr. 20<br />

D-88212 Ravensburg<br />

Radolfzeller<br />

Schokoladenmarkt<br />

Verführungen aus der Kakaobohne gibt<br />

es hier zu naschen. Handgerollte Pralinen,<br />

Schokotrüffel oder bunt-verzierte<br />

Schokoküsse bringen wohl jedes Herz zum<br />

Schmelzen.<br />

21.12.-23.12.<br />

D-78315 Radolfzell<br />

www.radolfzell-tourismus.de<br />

Rigoletto<br />

Festspielgourmetfahrt<br />

Das Pier69 kredenzt an Bord der Vorarlberg<br />

Lines ein orientalisch-mediterranes<br />

4-Gänge-Menü. Wer ein Ticket für die<br />

Oper hat, kann direkt bis zur Seebühne<br />

fahren.<br />

27.07., 18 Uhr<br />

A-6900 Bregenz<br />

www.vorarlberg-lines.at


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE<br />

www.<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

Musik- und Weinabende, Mottoveranstaltungen<br />

wie Bad-Taste-Partys, Filmabende<br />

für Frauen. Ein Treffpunkt für alle soll sie<br />

werden, die neue Hexenstub.<br />

Cafe Lounge Hexenstub<br />

Münsterstraße 14, D-88662 Überlingen<br />

+49 (0)152 08 919 404<br />

FOTO: GERD KRAUS<br />

GERÜCHTE<br />

1D – Überlingen | cab. Bei eKhaya,<br />

Philadelphias „Erlebnisatelier“ für afrikanische<br />

Haarmode und Accessoires, wird<br />

jetzt im Café ein Mittagstisch angeboten,<br />

und zwar jeweils montags und samstags ab<br />

12 Uhr, nach dem Motto „es gibt, so lange<br />

es hat“. Auch to go. Für Leute mit Lust auf<br />

afrikanische und karibische Küche.<br />

eKhaya<br />

Jakob-Kessenring-Straße 28<br />

D-88662 Überlingen<br />

+49 (0)152 07 45 33 99<br />

KÜCHE<br />

FOTO: GERD KRAUS<br />

2D – Überlingen | cab. Nicole-Christine<br />

Dunkel erweitert nach gründlicher<br />

Renovierung ihr Café-Konzept. Tagescafés<br />

gebe es in Überlingen ja genügend, findet<br />

sie, und öffnet nun abends länger: Bis ca.<br />

22 Uhr gibt es auch Kleinigkeiten zum Essen,<br />

danach kann man zum Cocktail bleiben,<br />

etwa in der neu hinzugekommenen Lounge<br />

im ersten Stock. Selbstgemachte Kuchen<br />

und Hausmannskost bleiben die tragenden<br />

Pfeiler der Hexenstub. Wochentags wird ein<br />

Mittagstisch angeboten, sonntags gibt es<br />

Brunch. In Planung sind regelmäßige Live-<br />

CH – Sulgen | cab. Die Bäckerei Mohn hat<br />

bei einer festlichen Gala im Berliner Hotel<br />

Adlon den wichtigsten Unternehmerpreis<br />

der Backbranche erhalten, den Marktkieker<br />

2018/19. Die Preisträger Roger und Lorena<br />

Mohn haben nach Überzeugung der unabhängigen<br />

Fachjury Konzepte entwickelt, die<br />

beispielgebend für die Branche sind. Bei der<br />

Verleihung betonte Jury-Vorsitzender Trond<br />

Patzphal: „Die Zukunft der Bäckereien<br />

entscheidet sich heute mit der Frage, ob die<br />

Ausbildung und Förderung guter Mitarbeiter<br />

gelingt. Ihre Beantwortung ist das verbindende<br />

Element der erfolgreichen Betriebe.<br />

Die Preisträger in diesem Jahr sind nicht nur<br />

innovationsfreudig, sondern sie sind Vorbild<br />

in dieser zentralen Frage.“<br />

Mohn AG<br />

Kreuzlingerstrasse 10, CH-8583 Sulgen<br />

+41 (0)71 699 13 45 | www.beckmohn.ch<br />

CH – Kreuzlingen | cab. In der SRF-Fernsehsendung<br />

„Mini Beiz, dini Beiz“ trumpfte<br />

die Kreuzlinger Gastronomie auf: Schloss<br />

Seeburg belegte mit 36 von 40 Punkten<br />

den ersten, der Bären mit 34 Punkten den<br />

zweiten Platz im Wettstreit der Restaurants.<br />

Matias Bolliger, der die Seeburg seit 2016<br />

mit seiner Frau Jacqueline führt, und sein<br />

Küchenchef Marc Wöhrle gingen mit regionalen<br />

Produkten ins Rennen: Das Fleisch<br />

aus der Familien-Metzgerei Bolliger, die<br />

Schokolade aus der Chocolat Bernrain, das<br />

Gemüse aus dem Tägermoos und der Wein<br />

vom Weingut Wolfer am Ottenberg. Dario<br />

Ackermann vom Bären überzeugte u.a. mit<br />

einem Klassiker, dem Hackbraten mit Kartoffelstock.<br />

1 2<br />

20


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE<br />

3 4 5<br />

3CH – Kreuzlingen | cab. Mit der<br />

Gründung der „crowdfoods – Food<br />

Entrepreneur & Startup Association“ wird<br />

erstmals ein länderübergreifender Verband<br />

für die rund 3 000 Food-Start-ups in<br />

Deutschland, Österreich, der Schweiz und<br />

Liechtenstein (DACHLI) geschaffen. Ziel des<br />

Verbandes ist die Förderung von Gründern,<br />

Neugründungen und Start-ups im Bereich<br />

der Lebensmittel- und Agrarwirtschaft und<br />

die Vernetzung mit der etablierten Lebensmittel-<br />

und Agrarindustrie, Produzenten,<br />

Handel- und Serviceanbietern sowie Investoren<br />

und der Forschung.<br />

www.crowdfoods.com<br />

4D – Lindenberg | cab. Das Hofgut<br />

Ratzenberg, ein Vorzeige-Biobetrieb im<br />

Allgäu mit Hofladen, -käserei, -brennerei und<br />

–metzgerei hat jetzt auch eine Hofwirtschaft.<br />

Ehrensache, dass es dort in erster Linie eigene<br />

Produkte gibt, vor allem selbstgebackene<br />

Kuchen und Käse-/Wurstvesper. Im Winter<br />

interessant: Eine Langlaufloipe führt direkt<br />

am Hofgut vorbei. Für den Sommer kann<br />

man sich einen Besuch im schönen Biergarten<br />

vormerken. Wegen der spannenden Veranstaltungen,<br />

die hier immer wieder angeboten<br />

werden (u.a. Käseseminare), aber auch<br />

wegen der wechselnden Öffnungzeiten lohnt<br />

sich ein Blick auf die gut gemachte Website.<br />

Hofgut Ratzenberg<br />

Sedanstraße 55, D-88161 Lindenberg<br />

+49 (0)8381 91 23 530<br />

www.ratzenberg.de<br />

D – Weingarten | cab. Lukas Hofbauer,<br />

der beste Jungkoch Deutschlands, kommt<br />

aus dem Altdorfer Hof in Weingarten.<br />

Die Industrie- und Handelskammern (IHK)<br />

ehrten in Berlin in einer Feierstunde mit<br />

rund 1000 geladenen Gästen die Besten der<br />

Besten in der dualen Ausbildung. 213 junge<br />

Frauen und Männer aus den unterschiedlichsten<br />

Berufen und Regionen erhielten für<br />

ihre herausragenden Leistungen eine besondere<br />

Auszeichnung. DIHK-Präsident Eric<br />

Schweitzer und Bundespräsident Frank-Walter<br />

Steinmeier gratulierten den Preisträgern.<br />

5D – Ravensburg | cab. Kurzreportagen<br />

aus der Region, Bilder von Markus Leser<br />

und eine Dokumentation der jährlichen<br />

Sonderausstellung des Wirtschaftsmuseums<br />

Ravensburg: Das ist das Rezept der neu<br />

erschienenen Magazinreihe KulturGut. Die<br />

Erstausgabe widmet sich dem Thema „Kulinarik<br />

und Genuss“, von der Traditionsbäckerei<br />

bis zur Sterneküche, vom mittelalterlichen<br />

Gelage bis hin zu aktuellen Themen wie<br />

der solidarischen Landwirtschaft. Erhältlich<br />

für 10 Euro im Wirtschaftsmuseum Ravensburg<br />

oder in den Filialen der Kreissparkasse<br />

Ravensburg.<br />

DER<br />

GOURMET-SEE<br />

D – Bodenseeregion | cab. Gault Millau,<br />

neben dem Guide Michelin der maßgebliche<br />

Restaurantführer, belegt in seiner Ausgabe<br />

2019 erneut die kulinarische Kontinuität am<br />

See.<br />

Dirk Hoberg (Foto), der im Konstanzer Ophelia<br />

auf Zwei-Sterne-Niveau kocht, zählt mit<br />

seinen erneut 18 Punkten (3 Hauben) für<br />

Gault Millau zu den vier besten Köchen in Baden-Württemberg.<br />

Den Testern imponierte er<br />

„durch eine butterzart gegarte Entenbrust auf<br />

geschmortem Pak Choi mit Reiscreme, Entenjus<br />

und einer Creme von grünem Curry, die bei<br />

jedem Bissen wieder neue Aromenfacetten offenbart“.<br />

Die nächsten Stars im Ranking sind<br />

Johannes Wuhrer vom Falconera in Öhningen,<br />

der seine 17 Punkte (3 Hauben) halten konnte,<br />

und Markus Philippi, der als Küchenchef<br />

im Meersburger Casala die 17 Punkte, die er<br />

schon einmal hatte, zurückholte. Bei ihm „beeindruckt<br />

als durchdachte Augenweide ein in<br />

der frischen Säure von Sudachi (japanische<br />

Zitrusfrucht) marinierter roher Saibling mit<br />

Seeigelmousse, Avocado und einer Reihe von<br />

kleinen Cremetupfen, alternierend aus Avocado<br />

und Sudachi als Kontrast von Fett und<br />

Säure“.<br />

Mit weiterhin zwei Hauben, bzw. 16 Punkten,<br />

können sich das San Martino Gourmet<br />

in Konstanz und die Seehalde in Uhldingen<br />

schmücken – und jetzt auch das Schattbuch<br />

in Amtzell, das von 14 auf 15 Punkte hochgestuft<br />

wurde. Ebenso zu den Gewinnern gehören<br />

der Schuppen 13 in Langenargen, das<br />

Johanniter Kreuz in Überlingen (13 auf 14<br />

Punkte) und der Schachener Hof in Lindau,<br />

der jetzt wieder 13 Punkte erhielt, nachdem<br />

er im vergangenen Jahr von der Gault Millau-<br />

Liste verschwunden war.<br />

21


22<br />

SEEZUNGE | TEST<br />

AKZENT TESTET<br />

AKZENT TESTET<br />

KRONE<br />

SPEICHER<br />

GASTHAUS<br />

CH – Speicher AR | Beginnen wir unsere kleine kulinarische<br />

Exkursion nach Appenzell Außerrhoden mit einer Frage:<br />

Wie müsste es aussehen, unser ideales Gasthaus? Idyllisch<br />

in schöner Landschaft sollte es liegen, mit gemütlichen, heimeligen<br />

Stuben, in denen man sich auf Anhieb wohlfühlt.<br />

Dazu unbedingt ein flotter, aber vor allem herzlicher Service<br />

und natürlich, ganz wichtig, gute regionale Küche mit unverfälschten,<br />

währschaften Speisen. Vieles, sehr vieles davon<br />

haben wir in Speicher gefunden, in der Krone.<br />

Steigt man im nahen Bahnhof St. Gallen in einen Waggon der<br />

Appenzeller Bahnen, dauert die Fahrt ca. 15 Minuten, rund<br />

150 Höhenmeter sind zu überwinden. Ein herrlicher Ausblick<br />

auf den nahen Bodensee und die appenzellische Hügellandschaft<br />

sind immer im Fahrpreis inbegriffen. Die Krone steht<br />

seit über 300 Jahren im alten Dorfkern, sie war schon immer<br />

Beiz und Landgasthof; fast 100 Jahre lang diente sie der historischen<br />

Lesegesellschaft „Gesellschaftlicher Verein zur Sonne“<br />

als Versammlungsort. Heute ist sie Landgasthof und ein feines<br />

Boutique Hotel. Das „Kronenkaffee“ im Erdgeschoss dient als<br />

zwangloser Treffpunkt für die einheimische Bevölkerung. Im<br />

gerne für den gepflegten Apéro genutzten „Kronenkeller“ reifen<br />

Weine und Rindfleisch in ihren jeweiligen Klimaschränken.<br />

Aber das Herz der Krone schlägt im Restaurant und in den<br />

historischen Appenzeller Stuben im ersten Stock, alle nach bekannten<br />

Söhnen des Ortes benannt. Hier fühlen wir uns sofort<br />

wohl: tiefe Decken, viel helles Holz, ein Wärme ausstrahlender<br />

FAZIT<br />

Die Krone ist ein Gasthaus im wahrsten Sinne des<br />

Wortes: Hier wird noch echte Gastfreundschaft<br />

gelebt. Der Service ist von einer angenehm natürlichen<br />

Herzlichkeit, dazu eine verfeinerte gutbürgerliche<br />

Küche mit regionaler Verankerung und besten<br />

Grundprodukten. In den wunderschön restaurierten<br />

historischen Stuben kann man sich nur wohl fühlen.<br />

ESSEN ✔ ✔ ✔ ✔ ✔<br />

SERVICE ✔ ✔ ✔ ✔ ✔<br />

ATMOSPHÄRE ✔ ✔ ✔ ✔ ✔<br />

Hauptgerichte 29-50 SFr.<br />

Kachelofen; heimelig ist es hier und doch hell. Der freundliche<br />

Damen-Service unter Restaurantleiterin Désirée Lüchinger<br />

bringt uns zügig unsere Vorspeise, Rindskraftbrühe mit Flädli.<br />

Die ist genau so, wie sein soll: reintönig, mit kräftigem Fleischgeschmack<br />

und guten, hausgemachten Flädli.<br />

Auch der Service agiert so, wie es eigentlich in jedem Landgasthof<br />

sein sollte: äußerst herzlich, immer mit einem Lächeln auf<br />

den Lippen, dabei sehr zügig und fachlich kompetent. Auf der<br />

Speisekarte von Küchenchef Joel Fässer stehen viele regionale,<br />

gutbürgerliche Speisen. Dazu kommen ein paar Ausflüge in die<br />

internationale Küche. Das im „Kronenkeller“ gereifte Dry Aged<br />

Entrecôte ist die Spezialität des Hauses. Die Weinkarte ist gut<br />

sortiert, gilt der wirkungsmächtige Hotelinhaber Dr. Konrad<br />

Hummler doch als ausgesprochener Weinkenner.<br />

Während unseres Besuchs sind gerade Cordon bleu-Wochen.<br />

Wir freuen uns also auf ein klassisches Cordon bleu vom Kalb,<br />

mit Schinken- und Gruyère-Füllung, dazu knusprige Rösti und<br />

ein mit viel Liebe angerichtetes buntes Gemüsebouquet. Als<br />

Schlusspunkt unseres Besuches bekommen wir dann Caramelköpfli<br />

mit Rahm und einen guten Espresso.<br />

Krone Speicher<br />

Hauptstrasse 34<br />

CH-9042 Speicher AR<br />

+41 (0)71 343 67 100,<br />

www.krone-speicher.ch<br />

Di.-Sa. 11.30-14 Uhr und 18-23 Uhr,<br />

So. 11-21 Uhr, Mo. Ruhetag<br />

TEXT & FOTO: SALOMON LOEB


ANZEIGEN<br />

SEEZUNGE | TIPPS<br />

GUT ESSEN<br />

UND TRINKEN<br />

GAUMENSCHMAUS IN DER GERMANIA<br />

FRISCHE KUNST & KULINARIK<br />

SUSHI TRAUM<br />

In ländlicher Idylle liegt in Liggeringen das Gasthaus<br />

Germania. In der gemütlichen Gaststube mit Kachelofen<br />

lassen sich die Gäste im Winter in kuschelig<br />

warmer Atmosphäre verwöhnen. Verwurzelt mit der<br />

135-jährigen Familientradition legt man hier großen<br />

Wert auf frische regionale Zutaten. Von <strong>Januar</strong> bis<br />

Aschermittwoch heißt es im Germania: „Prüfen Sie<br />

uns auf Leber, Herz und Nieren.“ Köstliche Innereien<br />

wie Leber, Kutteln, Herz und Nieren werden hier nach<br />

traditionellen Rezepten liebevoll zubereitet und stehen<br />

abwechselnd auf der Speisekarte.<br />

Gasthaus Germania<br />

Beim Turm 2, D-78315 Radolfzell–Liggeringen<br />

+49 (0)7732 911 901<br />

www.regiostars.suedkurier.de<br />

Mo-Di, Fr+Sa ab 17.30 Uhr<br />

So und feiertags auch Mittagstisch<br />

Mi+Do Ruhetag<br />

Romantisches Kleinod in einem alten Bauernhaus zwischen<br />

Singen, Schaffhausen und Stein am Rhein mit<br />

marktfrischer Küche: Im Harlekin wird noch mit Herz<br />

und Hand gekocht und das Team lädt herzlich zu gemütlichen<br />

Genusserlebnissen ein. Gäste genießen hier<br />

frischen See- und Meeresfisch sowie beste Rinderfilets<br />

und Steaks in einem urigen Wirtshaus mit Terrasse.<br />

Kulturelle Highlights im <strong>Januar</strong> sind die Ausstellung<br />

und Kunstauktion mit Iti Janz und Thomas Warndorf<br />

am 18.01. sowie die Lesung mit Ingelore Rembs aus<br />

ihrem neuesten Roman „Greta in Fahrt“ am 26.01.,<br />

jeweils ab 19 Uhr.<br />

Auberge Harlekin<br />

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen<br />

+49 (0)7734 63 47<br />

www.restaurant-harlekin.de<br />

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr<br />

Mo+Di Ruhetage<br />

Farouk Seyd hat sich seinen Traum erfüllt. In der Innenstadt<br />

von Konstanz hat er im August seinen eigenen<br />

Sushi-Laden namens „Yume“ (Japanisch für „Traum“)<br />

aufgemacht. Seit 1994 ist Farouk Seyd ausgebildeter<br />

Sushi-Koch. Er baute im LAGO das Deli-Sushi auf und<br />

hütete es „elf Jahre wie mein eigenes Kind“. Eigen sind<br />

auch die Kreationen im Yume: Gebackene Garnelen<br />

mit Rettich verkleidet, kurz gebratener Thunfisch mit<br />

Sesam und seiner Spezialsauce, Sushi mit Rinderfilet<br />

und Entenfleisch. Eine Extrakarte „Fine Dining“<br />

offeriert jede Woche wechselnde Highlights und Farouk<br />

erfüllt sowieso „gerne Wünsche von Kunden“.<br />

Mittags gibt’s ein kleines preiswertes Sushi-Menü und<br />

die authentisch-japanische Lunchbox. Alles immer mit<br />

„traumhaften Sushi-Kreationen von Farouk“.<br />

Restaurant Yume-Sushi<br />

Neugasse 42, D-78462 Konstanz<br />

+49 (0)7531 80 46 825 | www.yume-sushi.de<br />

Di-Fr 11.30-14.30 Uhr + 17.00-22.30 Uhr<br />

INDISCHE STERNEN-KÜCHE<br />

TÄGLICH OFFEN FÜR ALLE(S)<br />

DONAT HEPPELER GOES CANTINA RABAJÀ<br />

Das „Sitara“ – zu deutsch „der Stern“ – strahlt mit<br />

warmem Licht weit über Konstanz hinaus und gilt mit als<br />

bester Inder der Stadt. Inhaber Anoop ist in der Schweiz<br />

als einstiger „Most-Inder“ sehr bekannt, und sorgt im<br />

stimmungsvollen Ambiente mit seinem Team und Frau<br />

Tatjana für freundliche Gastlichkeit. So authentisch<br />

sinnlich wie die originale Einrichtung, die sich in den<br />

historischen Gastraum einfügt, so verführerisch auch<br />

die Küche mittags und abends: Hier wird nach original<br />

nordindischen Rezepten gekocht. Viele verschiedene<br />

Currys, Lamm oder Fisch aus dem Tandoori, dem Holzkohle-Lehmofen,<br />

oder reichhaltig vegetarisch. Exotische<br />

Düfte und Aromen, einzigartiges Ambiente und indische<br />

Musik, dazu das liebevoll angerichtete Essen sind wie<br />

von einem fernen, indischen Stern.<br />

Sitara<br />

Paradiesstraße 7, D-78462 Konstanz<br />

+49 7531 91 89 941 | www.sitara-restaurant.de<br />

Mo-So 11.30-14.30 + 17.30-24 Uhr, Sa 11.30-24 Uhr<br />

„Wir sind geöffnet für Jedermann“, bringt es Hubertus<br />

Reiber es auf den Punkt. Der schönste Garten an der<br />

Seestraße, die verwunschene Villa: Hereinspaziert zu<br />

Kaffee und Kuchen, einem kuscheligen Drink, einem<br />

kreativen Menü mit ausgesuchten Weinen! Seit über<br />

30 Jahren verzaubert Familie Reiber mit herzlicher Gastfreundschaft<br />

und authentisch regionaler Küche – in der<br />

charmant eingerichteten Villa oder (wenn es das Wetter<br />

zulässt) auf der beheizten Veranda. Da dieser Zauber<br />

auch bei Anlässen wie Hochzeiten, Familienfeiern oder<br />

Firmenevents wirkt und das Restaurant beliebt ist – unbedingt<br />

kurz vorher anrufen und reservieren.<br />

Hotel Villa Barleben am See<br />

Seestraße 15 (Anfahrt über Säntisstraße)<br />

D-78464 Konstanz<br />

+49 (0)7531 94 23 30<br />

www.hotel-barleben.de<br />

Inhaber Jörg Kersting freut sich, in der Konstanzer<br />

Gastro-Größe Donat Heppeler eine neue Leitung gefunden<br />

zu haben. Die Cantina-Küche mit der italienischen,<br />

deutschen und internationalen Ausrichtung passt ohnehin<br />

schon zu Heppelers bisheriger Handschrift, ergänzt<br />

wird sie dabei um dessen Klassiker wie Kalbsfrikadellen<br />

mit Badischem Kartoffelsalat und Currywurst<br />

mit hausgemachter Spezialsauce. Die internationale<br />

Weinkarte umfasst Winzer aus Deutschland, Spanien,<br />

Italien und Österreich. Longdrinks, Cocktails, Rum und<br />

Whisky, aber auch ein sehr guter Espresso und feinster<br />

Konstanzer Nougat fehlen nicht.<br />

Cantina Rabajà<br />

Kreuzlingerstraße 7, D-78462 Konstanz<br />

+49 (0)7531 917 884 | www.cantina-rabaja.de<br />

Di-Sa 17-24 Uhr, Küche bis 22 Uhr;<br />

Sa zusätzlich 12-14 Uhr<br />

23


24<br />

Imman bleibenI<br />

Imman bleibenI<br />

Imman bleibenI<br />

Imman bleibenI<br />

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE<br />

SCHIFF AHOI!<br />

SCHULE 4.0<br />

D – Bad Saulgau | bz. Das Technische Gymnasium der Willi<br />

Burth-Schule ist Vorbild in Sachen Digitalisierung.<br />

Neue Medien werden immer zentraler – auch in der zukünftigen<br />

Arbeitswelt. Seit dem Schuljahr 2018/19 besitzt es das neue Profil der<br />

Gestaltungs- und Medientechnik. Mit ihrer Neuausrichtung trägt die<br />

Schule, die bereits eine „Tablet-Schule“ ist, den kommenden Anforderungen<br />

Rechnung. Heißt: Die Grundvoraussetzungen für die mediale<br />

Arbeit sind schon gelegt und die Schülerschaft kann von Beginn an<br />

ihrer Kreativität und Innovationskraft freien Lauf lassen.<br />

D – Konstanz/Friedrichshafen | lb. Die Katamaran-Reederei<br />

gehört zu den besten Deutschlands.<br />

Seit 2005 gibt es mit den Katamaranen eine zuverlässige Schiffsverbindung<br />

zwischen Friedrichshafen und Konstanz. Nun hat<br />

die Zeitschrift „Focus Money“ die Katamaran-Reederei im Test<br />

„Deutschlands Beste“ ausgezeichnet: Sie belegt im Bereich<br />

„Schiffslinien und -touristik“ den 9. Rang. Das ist eine „schöne<br />

Bestätigung“, wie Geschäftsführer Norbert Schültke findet, denn<br />

es wurden 20 000 Marken untersucht. Überzeugen konnte der<br />

Katamaran u.a. mit seinem einfachen Fahrplan und den flexiblen<br />

Preisen – und das nicht nur im Test, sondern auch die Menschen<br />

vor Ort, wie die hohen Fahrgastzahlen der letzten Jahre zeigen.<br />

Anmeldung bis zum 01.03. unter bewo.kultus-bw.de<br />

+49 (0)7581 48 602 | www.gbs-badsaulgau.de<br />

www.der-katamaran.de<br />

Karriere durch<br />

Karriere durch durch<br />

WeiterBildung<br />

WeiterBildung<br />

Orientierungsberatung:<br />

Orientierungsberatung:<br />

50 Jahre Netzwerk Fortbildung<br />

50 Jahre<br />

50<br />

Netzwerk<br />

Jahre Netzwerk<br />

Fortbildung<br />

Fortbildung 1968 - 2018<br />

1968 - 2018<br />

1968 - 2018<br />

Netzwerke Netzwerke<br />

Netzwerke für für berufliche Fortbildung<br />

für berufliche berufliche Fortbildung Fortbildung<br />

Ihre Ansprechpartner Ihre Ansprechpartner der Regionalbüros der Regionalbüros<br />

Ihre Ansprechpartner der Regionalbüros<br />

Ulm/Biberach Ulm/Biberach<br />

Ulm/Biberach<br />

Anna Koglin Anna Koglin<br />

Anna Koglin<br />

WBZU . WBZU .<br />

Helmholtzstrasse WBZU Helmholtzstrasse . 6 . 89081 Ulm 6 . 89081 Ulm<br />

Tel: 0731 Helmholtzstrasse 17589-21 Tel: 0731 17589-21 6 . 89081 Ulm<br />

biberach-ulm@regionalbuero-bw.de<br />

Tel: 0731 17589-21<br />

biberach-ulm@regionalbuero-bw.de<br />

Bild: fotolia<br />

Bild: fotolia<br />

Bild: fotolia<br />

Friedrichshafen Friedrichshafen – Konstanz – Konstanz<br />

Ravensburg Friedrichshafen – Ravensburg Sigmaringen – – Konstanz Sigmaringen<br />

Dipl. Ing. Ravensburg Dipl. Exportökonomin Dipl. Ing. – Dipl. Sigmaringen<br />

Exportökonomin (FH)<br />

(FH)<br />

Rita Hafner-Degen Dipl. Ing. Rita Dipl. Hafner-Degen<br />

Exportökonomin (FH)<br />

Petra-Alexandra Rita Hafner-Degen<br />

Petra-Alexandra Buhl (MA) Buhl (MA)<br />

Kirchplatz Petra-Alexandra 1 . 88630 Kirchplatz Pfullendorf 1 Buhl . 88630 (MA) Pfullendorf<br />

Tel: 07552 Kirchplatz - 25 11 Tel: 561 07552 . 88630 - 25 Pfullendorf 11 56<br />

rita.hafner-degen@stadt-pfullendorf.de<br />

Tel: 07552 rita.hafner-degen@stadt-pfullendorf.de<br />

- 25 11 56<br />

rita.hafner-degen@stadt-pfullendorf.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE<br />

»<br />

WEIL<br />

WEIL<br />

ES<br />

ES<br />

HIER<br />

HIER<br />

UM<br />

UM<br />

DICH<br />

DICH<br />

GEHT!<br />

GEHT!<br />

«<br />

31 Studiengänge in den Bereichen<br />

• BWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen<br />

31 Studiengänge in den Bereichen<br />

• Maschinenbau und Fahrzeugtechnik<br />

• Soziale BWL, Wirtschaftsinformatik Arbeit, Gesundheit und und Pflege Wirtschaftsingenieurwesen<br />

• Elektrotechnik, Maschinenbau und E-Mobilität Fahrzeugtechnik und Umwelttechnik<br />

• Informatik, Soziale Arbeit, Robotik Gesundheit Mediendesign<br />

und Pflege<br />

• Elektrotechnik, E-Mobilität und Umwelttechnik<br />

• Informatik, Robotik und Mediendesign<br />

Anmeldschluss zum<br />

Sommersemester: 15. <strong>Januar</strong><br />

Anmeldschluss zum<br />

www.hs-weingarten.de<br />

Sommersemester: 15. <strong>Januar</strong><br />

Jetzt bewerben!<br />

Jetzt bewerben!<br />

hs.weingarten<br />

hs.weingarten<br />

www.hs-weingarten.de<br />

hs_ravensburgweingarten<br />

hs_ravensburgweingarten<br />

DER DUNKLE<br />

FAKTOR<br />

D – Ulm | Was hat es mit der „dunklen Seite des Menschen“<br />

auf sich? Betrachtet man das Weltgeschehen, so könnte man<br />

schließen, dass aktuell die dunkle Seite der menschlichen Natur<br />

immer stärker in den Vordergrund tritt.<br />

Eine Arbeitsgruppe von Psychologen, an der auch Forscher aus<br />

Ulm beteiligt sind, ist dieser Frage nachgegangen: Egoisten, Machiavellisten,<br />

Narzissten, Psychopathen und Sadisten haben mehr<br />

gemeinsam, als sie trennt. Den Forschern gelang es, viele problematische<br />

Persönlichkeitseigenschaften auf ein grundlegendes<br />

Prinzip zurückzuführen. Sie nannten dies den „dark factor“ (D-<br />

Faktor) der Persönlichkeit.<br />

Die Forscher sehen den D-Faktor auch als Analogie zum „G-Faktor<br />

(general factor of intelligence)“ – des berühmten britischen<br />

Psychologen C. Spearman. Er fand, dass Menschen, die gute Ergebnisse<br />

in einer bestimmten Form von Intelligenztests zeigen,<br />

auch bei anderen Arten von Intelligenztests gut abschneiden.<br />

Beim D-Faktor heißt das umgekehrt, dass ein hoher Wert sich<br />

in ganz verschiedenen problematischen Verhaltensweisen und<br />

Persönlichkeiten äußern kann.<br />

Den eigenen dunklen Kern bestimmen kann jeder über einen<br />

kostenlosen D-Faktor-Test im Internet: qst.darkfactor.org<br />

• Technisches Gymnasium<br />

Abitur (allgemeine Hochschulreife)<br />

• Berufskolleg Technik I + II<br />

Fachhochschulreife<br />

• 1j. BK zum Erwerb der FH- Reife<br />

Fachhochschulreife<br />

• Meisterschule für Raumausstattung<br />

Meisterprüfung<br />

• 2j. BK Foto- und Medientechnik<br />

Assistent für Foto- und Medientechnik<br />

• Fachschule für Technik<br />

Staatlich geprüfter Techniker<br />

• 2- jährige Berufsfachschule Metall- und Elektrotechnik<br />

Mittlere Reife<br />

• 1- jährige Berufsfachschule Metall- ,Elektro- und KFZ-Technik<br />

Anerkennung 1. Ausbildungsjahr (+ evtl. Hauptschulabschluss)<br />

• Vorqualifizierung Arbeit und Beruf<br />

Hauptschulabschluss<br />

• Berufsschule<br />

Berufsabschluss Friseure, Metalltechnik,<br />

Elektrotechnik, KFZ- Technik, Fotografen,<br />

Raumausstattung<br />

WILLI-BURTH-SCHULE<br />

Gewerbliche Schule Bad Saulgau<br />

Wuhrweg 36, 88348 Bad Saulgau<br />

Tel. 07581/48602<br />

Infos unter: www.gbs-badsaulgau.de<br />

KEIN ABSCHLUSS<br />

OHNE ANSCHLUSS<br />

Weiterbildung<br />

und<br />

Ausbildung in<br />

Bad Saulgau<br />

25


26<br />

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE<br />

DAUERAUFTRAG<br />

ZUKUNFT<br />

D – Bad Saulgau | bz. Offen – kompetent – zukunftsorientiert.<br />

Das sind die Schlagworte, mit denen sich die Helene-Weber-Schule,<br />

Kaufmännische und Sozialpflegerische Schule, identifiziert.<br />

Von der Allgemeinen Hochschulreife über die Ausbildung in kaufmännischer<br />

oder pflegerischer Richtung bis zum Hauptschulabschluss –<br />

praxiserfahrene Lehrkräfte begleiten die Schülerinnen und Schüler in<br />

modern ausgestatteten Klassen- und Fachräumen auf ihrem individuellen<br />

Weg zum Abschluss. Enge Verzahnung von Theorie und Praxis,<br />

unterstützt durch den Einsatz moderner Medien, bereiten auf Beruf<br />

und Studium vor – ergänzt durch kulturelle und kreative Angebote.<br />

08.02. Infotag | Helene-Weber-Schule<br />

Wuhrweg 36-38, D-88348 Bad Saulgau<br />

+49 (0)7581 48 601 | www.ksp-badsaulgau.de<br />

FOTO: INGO RACK<br />

LERNEN MIT TABLETS<br />

D – Riedlingen | An der Beruflichen Schule Riedlingen wird seit<br />

Beginn des Schuljahres 2017/18 mit Tablets gelernt.<br />

Die Berufliche Schule Riedlingen ist Tablet-Modellschule in den<br />

Bildungsgängen Wirtschaftsoberschule (WO) und duale Ausbildungsvorbereitung<br />

(AVdual). Schüler dieser Bildungsgänge haben<br />

ein kostenloses iPad als Lern- und Unterrichtsmittel erhalten. Auch<br />

die Lehrkräfte der betreffenden Klassen werden mit diesen Geräten<br />

ausgestattet. Die Berufliche Schule Riedlingen ist mit ihrer Wirtschaftsoberschule<br />

die einzige Schule ihrer Art in einem vom badenwürttembergischen<br />

Kultusministerium initiierten Schulversuch.<br />

Dabei geht es um die Frage, wie Tablets sinnvoll zur Gestaltung von<br />

Lernprozessen eingesetzt werden können.<br />

www.berufliche-schule-riedlingen.de<br />

EINSCHNITT<br />

D – Singen| lb. Georg Fischer übergibt seine<br />

Werke an die Fondium B.V. & Co. KG.<br />

Das Georg-Fischer-Werk in Singen ist ein Eisengusswerk,<br />

das vor allem Gussteile für LKWs<br />

herstellt. Es beschäftigt derzeit circa 1000<br />

Mitarbeiter. Nun verkauft es der Eigentümer,<br />

zusammen mit einem weiteren GF-Werk in<br />

Düsseldorf, an das Unternehmen Fondium,<br />

das von drei ehemaligen GF-Mitarbeitern gegründet<br />

wurde. Wegen der steigenden Nachfrage<br />

für Leichtmetalle sinken die Renditen im<br />

Eisengeschäft. Georg Fischer sieht die Übergabe<br />

als Chance für Weiterentwicklung und<br />

Zukunftssicherung. Fondium plant eine neue<br />

Unternehmenskultur einzuführen und bestehenden<br />

Stellen beizubehalten.<br />

www.georgfischer.com


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE<br />

MEDAILLENREGEN<br />

D – Bad Saulgau/Meersburg | bz. Mit den Bauunternehmern Hans-<br />

Jörg und Andreas Reisch aus Bad Saulgau 1 und dem Zimmerer<br />

Sebastian Schmäh aus Meersburg 2 wurden zwei Unternehmer der<br />

Region Bodensee-Oberschwaben mit der Wirtschaftsmedaille des<br />

Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.<br />

1<br />

Damit gehören sie zu insgesamt elf Unternehmern und drei Unternehmen,<br />

die die Auszeichnung 2018 erhielten. Mit der Medaille würdigt<br />

das Wirtschaftsministerium seit 31 Jahren Engagement für Handwerk<br />

und die Bereitschaft zu Nachwuchsförderung. So weist Sebastian<br />

Schmäh in seinem 30 Mitarbeiter umfassenden Holzbaubetrieb mit<br />

25 Prozent etwa die höchste Ausbildungsquote unter den Preisträgern<br />

auf. Doch auch große Firmen wie das Bauunternehmen Reisch<br />

mit rund 270 Mitarbeitern wurden ausgezeichnet. „Sie alle stehen<br />

für Eigenschaften und Unternehmertugenden, die für den Erfolg und<br />

den Wohlstand unseres Landes unverzichtbar sind“, so Ministerin<br />

Hoffmeister-Kraut in ihrer Festrede im Neuen Schloss Stuttgart.<br />

„Ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, endet nicht an<br />

den Werkstoren. Im Gegenteil: Auf ganz individuelle Weise haben<br />

Sie sich weit über Ihr Unternehmen hinaus um Baden-Württemberg<br />

verdient gemacht.“<br />

www.reisch-bau.de, www.holzbau-schmaeh.de<br />

FOTOS: ULI REGENSCHEIT<br />

BSR Logo<br />

CMYK<br />

Anwendung: Druck<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_CMYK.pdf<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_CMYK.jpg<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_Farbflaeche_CMYK.pdf<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_Farbflaeche_CMYK.jpg<br />

R<strong>GB</strong><br />

Anwendung: Web/Monitor<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_R<strong>GB</strong>.pdf<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_R<strong>GB</strong>.jpg<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_R<strong>GB</strong>.png<br />

Auf dem zweiten Bildungsweg<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_Farbflaeche_R<strong>GB</strong>.pdf<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_Farbflaeche_R<strong>GB</strong>.jpg<br />

BSR_Logo-mit-Zusatz_Farbflaeche_R<strong>GB</strong>.png<br />

zur Hochschulreife<br />

Einjähriges Berufskolleg<br />

zum Erwerb der<br />

Fachhochschulreife<br />

(1BKFH)<br />

Dauer: 1 Jahr<br />

Wirtschaftsoberschule<br />

(WO)<br />

Dauer: 2 Jahre*<br />

Abschluss:<br />

Fachhochschulreife<br />

Info-Veranstaltungen im Februar 2019<br />

Näheres dazu unter<br />

www.berufliche-schule-riedlingen.de<br />

Aufnahmevoraussetzungen jeweils:<br />

Mittlerer Bildungsabschluss und<br />

abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Abschluss:<br />

Allgemeine Hochschulreife<br />

(Abitur)<br />

* Das Zeugnis der Fachhochschulreife<br />

berechtigt bei Erfüllung bestimmter<br />

Notenvoraussetzungen zum Direkteinstieg<br />

in die Klasse 2 der WO<br />

Besonderheiten:<br />

• Schulgeld- und Lernmittelfreiheit<br />

• Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen<br />

können Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz<br />

(BAföG) gewährt werden<br />

2<br />

Berufliche Schule Riedlingen<br />

Zwiefalter Straße 50 | 88499 Riedlingen<br />

Tel. (07351) 52 78 00 | Fax (07351) 52 78 10<br />

sekretariat.srbsr@biberach.de | www.berufliche-schule-riedlingen.de<br />

27


28<br />

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE<br />

BEWEGUNG<br />

LOHNT SICH<br />

D – Friedrichshafen | lb. Mit „Bewelo“ gründeten<br />

vier Studenten ein wirtschaftlich wie<br />

gesundheitlich interessantes Start-up.<br />

Grund für die Idee „Bewelo“ (Bewegen – belohnen)<br />

war die schlechte Auslastung des<br />

Radschnellwegs um Friedrichshafen. Er hat<br />

die Stadt Millionen gekostet, wird aber nur<br />

wenig befahren. Stattdessen kämpfen sich<br />

allmorgendlich Unmengen an Autos durch<br />

den Berufsverkehr. Nun wurde die Zeppelin-<br />

Universität beauftragt, Konzepte für eine Verbesserung<br />

der Radweg-Nutzung auszuarbeiten.<br />

In einem Workshop entwickelten Oskar<br />

Burmann, Manuel Rees, Maxim Ziegler und Eva<br />

Lell eine Idee, wie mehr Menschen vom Autositz<br />

auf das Fahrrad umsatteln könnten. Mit<br />

einer kostenlosen App sollen Pendler jeden geradelten<br />

Kilometer in Punkte umwandeln, die<br />

in Form eines Wertgutscheins bei Shops oder<br />

in Form von karitativen Spenden eingelöst<br />

werden können. Unternehmen und Krankenkassen<br />

sollen als Sponsoren geworben werden<br />

und ihren Investitionsbeitrag selbst festlegen<br />

können – denn sie profitieren von besserer<br />

Gesundheit der Arbeitnehmer durch mehr Bewegung.<br />

Vom Gründerzentrum der ZU wurden<br />

die Studierenden mit Know-how und Material<br />

unterstützt – doch nun stehen Akquise und die<br />

App-Entwicklung an. Die Pilotphase des Projekts<br />

ist für März geplant und die Ausweitung<br />

der Bewelo-Bewegung ist die Vision.<br />

www.bewelo.de<br />

KARIBIG BUSINESS<br />

D – Konstanz | Die erste Sommernacht der Wirtschaft findet im Juli<br />

auf der Insel Mainau statt – Karten gibt‘s ab sofort im Vorverkauf.<br />

Seit 15 Jahren veranstalten die Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau<br />

gemeinsam mit der IHK ehrenamtlich den Ball der Wirtschaft, um<br />

jungen und etablierten Unternehmern in der Region eine anspruchsvolle<br />

Netzwerk-Veranstaltung zu ermöglichen.<br />

Statt mit einem Herbst-Ball wollen die WJs den Gedanken des Balls<br />

der Wirtschaft jetzt unter Palmen ermöglichen: networking at its best!<br />

Die Idee dabei ist, dass junge Unternehmer etablierte Macher treffen<br />

können. Zwangloses Kennenlernen an den Barbecue-Stationen, an der<br />

Bar oder in der Zigarrenlounge; Kontakte knüpfen und sommerlich<br />

feiern lautet hier die Devise. Dazu Tanz, Spaß, Spiel und Spannung im<br />

exklusiven Flair, entspannt und unterhaltsam. Neben Front-Cooking<br />

wird unter dem Sonnendach im Schloss-Garten die Band Premiumstyle<br />

unterhalten. Als Höhepunkt ist eine Feuer-Show geplant. Später<br />

wird das Palmenhaus zum exotischen DJ-Club mit Cocktail-Bar und<br />

Zigarrenlounge: Spaß & Netzwerken unter Palmen! Erwartet werden<br />

um die 500 Gäste aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.<br />

Sommernacht der Wirtschaft auf der Mainau<br />

13.07.2019 | Karten inkl. Unterhaltungsprogramm, BBQ, Salatund<br />

Nachtischbüffet 125,- Euro zzgl. VVK/Servicegebühren<br />

10er-Tisch-Arrangements, Newsletter & Karten unter<br />

www.ball-der-wirtschaft.info


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL<br />

www.<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

HANDEL &<br />

WANDEL<br />

D – Markdorf | na. Im Markdorfer Einzelhandel<br />

tut sich nach wie vor einiges:<br />

Während das „Wir – M3 und Café“ wieder<br />

geöffnet hat, werden die „Stylebox“ und<br />

„Sport 2000“ geschloßen. Monica Mayer<br />

wird neben dem Modegeschäft nun auch<br />

das Café weiterführen. Unternehmer Alexander<br />

Kauderer hat aus wirtschaftlichen und<br />

familiären Gründen beschlossen, zwei seiner<br />

vier Läden im Proma Einkaufszentrum Ende<br />

<strong>Januar</strong> zu schließen. Er wird sich dann auf<br />

seine anderen beiden Läden, den Vaude-<br />

Store und das „Ludwig“ konzentrieren.<br />

1D – Lindau | lb. Das Einkaufszentrum<br />

Lindaupark soll deutlich größer werden.<br />

Die Verkaufsflächen des Lindauparks sollen<br />

von 12 000 auf 17.500 Quadratmeter<br />

erweitert werden. Das Raumforderungsverfahren<br />

der Regierung Oberschwaben<br />

ist zwar abgeschlossen, da das Bauvorhaben<br />

die aktuelle Versorgungssituation der<br />

Stadt Lindau und der Kommunen nicht<br />

beeinträchtigt, dennoch gibt es skeptische<br />

Stimmen – z.B. vom Bund Naturschutz<br />

(BN). Durch die Veränderungen fürchtet<br />

der BN mehr Verkehr und Luftverschmutzung.<br />

Baubeginn ist frühestens auf 2021<br />

angesetzt, sobald auch die Verkehrsplanung<br />

abgeschlossen ist.<br />

www.lindaupark.de<br />

2D – Ravensburg | na. „Mode, die sich<br />

abhebt“, gibt es seit November im neu<br />

eröffneten Oui Store. Frauen finden dort<br />

aktuelle Trends und die passenden Accessoires<br />

dazu. Inhaberin Susanne Preis erklärt,<br />

dass sich die Mode von Oui vor allem durch<br />

farbenfrohe Styles, geschmückt mit liebevollen<br />

Details und sportlichen Elementen<br />

auszeichne. Die Kundinnen können vor Ort<br />

eine Mode- und Stilberatung in Anspruch<br />

nehmen.<br />

Oui Store<br />

Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 10-18 Uhr<br />

Bachstraße 56, D-88214 Ravensburg<br />

+49 (0)751 370 664 00<br />

3D – Markdorf | na. Ab dem 01.01.2019<br />

ist die Buchhandlung Wälischmiller Teil<br />

der Ravensbuch-Familie. Auch alle Mitarbeiterinnen<br />

werden übernommen und Teil<br />

des Ravensbuch-Teams. Genau wie in den<br />

Ravensbuch-Buchhandlungen in Tettnang,<br />

Friedrichshafen und Ravensburg wird auch<br />

in Markdorf großer Wert auf Individualität<br />

gelegt. Deshalb sehen alle Buchhandlungen<br />

1 2<br />

29


30<br />

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL<br />

18 JAHRE<br />

STEAUF-WERKSTATT<br />

FAIR-FÜHRUNG ZUR<br />

VERANTWORTUNG<br />

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR<br />

GLÜCKSMOMENTE<br />

„Häufig sucht man sein Glück, wie man seine Brille sucht, die man dabei auf<br />

der Nase hat.“<br />

Genau das ist mir passiert: Auf der Suche nach lebendigen Schulen – ein STEAUF-<br />

Projekt, das ich seit 2017 ambitioniert verfolge – begegnete mir plötzlich dieser<br />

Glücksfall. Mitten in Fulda traf ich einen charmanten Herren: Dr. Lothar<br />

Jordan, Direktor des gleichnamigen Bildungsunternehmens. Er gewährte mir<br />

einen tiefen Einblick hinter die Kulissen seiner Privatschulen und führte mich über<br />

den Campus, wo sich Grund-, Real-, Handelsschule, Berufsakademie und die<br />

inlingua Sprachschule vereinen. Neugierig erkundete ich das Lernparadies. „Enjoy<br />

learning“ ist das Motto. Das spürt man, denn überall begegnete mir Kunst, bunte<br />

Wände, klassische Musik in allen Gängen, frisches Obst in den Klassenzimmern,<br />

überraschende Details, die mich inspirieren, Neues zu denken. Kurz zuvor wagte<br />

der außergewöhnliche Visionär einen mutigen Schritt: Er führte „Glück“ als<br />

neues Schulfach ein. „Kann man Glück lernen?“, fragte ich mich insgeheim. Die<br />

Antwort darauf lieferte mir der 7-jährige Pascal, der gerade über den Schulhof<br />

hüpft und Dr. Jordan zuruft: „Glück ist mein Lieblingsfach!“ Das Kompliment<br />

kommt an, zumal der „Andersdenker“ bei manchem mit seinen neuen Ideen oft<br />

aneckt. „Was gefällt dir denn an dem Fach?“ Genauso prompt wie überraschend<br />

kam die Antwort zurück: „In dem Fach geht es die ganze Stunde nur um mich!“<br />

Ich staunte nicht schlecht. Der junge Weise gab uns mit seiner Antwort einen<br />

Schlüssel auf viele Fragen unserer Zeit in die Hand und warf neue Fragen auf:<br />

Sind wir dann glücklich, wenn unsere persönlichen Bedürfnisse Beachtung finden?<br />

Würden wir Mathematik genauso gern lernen, wenn es dabei um uns ginge?<br />

Gelingt eine glückliche Partnerschaft dann, wenn wir uns vom anderen beachtet<br />

und erkannt fühlen? Wird Glück mehr, wenn man es teilt?<br />

HAND AUFS HERZ<br />

Was macht dich glücklich? Was sind deine Bedürfnisse? Wer gibt dir das, was<br />

du brauchst? Wo sind die Momente, wo es „nur“ um dich und dein Glück geht?<br />

Ich wünsche dir für 2019 unzählige Glücksmomente.<br />

Sei du selbst deines Glückes Schmied!<br />

3<br />

anders aus und bieten ein Sortiment, das zum Standort passt und<br />

Kontakte zu anderen Händlern vor Ort pflegt.<br />

Mo-Fr 9-18.30 Uhr, Sa 9-14 Uhr<br />

Am Stadtgraben, D-8867 Markdorf<br />

4D – Überlingen/Tettnang | lb. Zwei Unternehmen aus der<br />

Region wurden mit dem baden-württembergischen Umweltpreis<br />

ausgezeichnet. Der Schutz unseres Planeten ist heutzutage ein<br />

großes Thema: Vermehrt achten Unternehmen und Selbstständige<br />

auf umweltfreundliche und nachhaltige Betriebsabläufe. Sechs Unternehmen<br />

wurden dafür und für neue Ideen und Ansätze mit dem<br />

„Umweltpreis für Unternehmen Baden-Württemberg“ ausgezeichnet.<br />

Darunter der Überlinger Großhandel BODAN, der Einzelhändler<br />

und Läden mit Biowaren versorgt, sowie das Bekleidungs- und<br />

Outdoor-Unternehmen VAUDE in Tettnang.<br />

www.um.baden-wuerttemberg.de<br />

www.bodan.de<br />

www.vaude.de<br />

Herzlichst, Stefanie Aufleger<br />

STEAUF.de<br />

4<br />

SPECIAL!<br />

Stefanie Aufleger ist seit 18 Jahren<br />

Business-Coach und zählt zu<br />

den Top–100-Trainerinnen im<br />

deutschsprachigen Raum.<br />

Mit dem Workshop ZOFF IM STALL<br />

zeigt sie Unternehmen Wege auf,<br />

um eine gesunde Streitkultur zu<br />

schaffen und macht Mitarbeiter<br />

fit fürs alltägliche Konflikt- und<br />

Emotionsmanagement. Jeden<br />

Monat schenkt sie einem <strong>akzent</strong>-<br />

Leser eine Coachingstunde.<br />

Interesse? Dann melde dich gleich<br />

an unter steauf.de und sichere<br />

dir deinen Platz in der STEAUF-<br />

Werkstatt.


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL<br />

5<br />

5D – Tuttlingen | na. Die „Geheimratsecke“: Hier wird Friseursalon<br />

und Barbering mit Barbetrieb und Billard verbunden. Aus<br />

der ehemaligen Gaststätte „Schwarzer Adler“ hat Patrizia Maczek<br />

nun einen Friseursalon gemacht. Vor oder nach dem Termin laden<br />

Bar und Billardtisch zum Verweilen ein. Die fünf Friseure und Friseurinnen<br />

haben jeweils ihr besonderes Spezialgebiet und haben daher<br />

ein Angebot, das von Damenhaarschnitten, Farbe, Styling, Brautfrisuren<br />

bis hin zu Herrenhaarschnitten und Old School Barbering<br />

reicht. Das ist auch das Fachgebiet von Patrizia Maczek, die zuvor<br />

auch einige Jahre in Köln gearbeitet hat.<br />

Geheimratsecke<br />

Di+Mi 9- 19 Uhr, Do+Fr 9-21 Uhr,<br />

Sa 9-16 Uhr, Mo Ruhetag<br />

Untere Vorstadt 13, D-78532 Tuttlingen<br />

+49 (0)7461 91 59 829<br />

FOTO: SERGEJ STAPPER / MIRIAM MERZ<br />

7<br />

7A | Das von der Regierung geplante „Plasticksackerl-Verbot“<br />

ab 2020 hat geteilte Reaktionen und Kritik in der Wirtschaft<br />

hervorgerufen. Die Bundesregierung will ein komplettes Verbot von<br />

Plastiksackerln im Handel ab dem Jahr 2020 beschließen. Betroffen<br />

sind alle Kunststofftragetaschen, mit Ausnahme jener, die biologisch<br />

vollständig abbaubar sind. Es brauche einerseits klare Vorgaben<br />

der Politik, andererseits müsse für die bestmögliche Umsetzung<br />

gemeinsam mit Handel und Experten nach Lösungen gesucht werden.<br />

Die „Auswirkungen auf den Einzelhandel, Lieferservices oder<br />

den klassischen Würstelstandbetreiber werden in dieser Diskussion<br />

berücksichtigt“, hieß es in der Aussendung.<br />

8D – Singen | na. Ab dem 01.01. findet bei Schuhhaus Wöhrle<br />

ein Generationenwechsel in der Geschäftsführung statt. Dann<br />

übergibt Hans Wöhrle die Geschäfte Schuhhaus Wöhrle und Franco<br />

Bonoldi-Schuhmoden an seinen Sohn Falk Wöhrle. Das Familienunternehmen<br />

Schuhhaus Wöhrle feiert im Jahr 2019 außerdem<br />

sein 90-jähriges Bestehen und orientiert sich seither an dem Slogan<br />

„Schuhmode, die mir passt.“ 1976 hat Hans Wöhrle den elterlichen<br />

Betrieb übernommen, 1992 kam das Geschäft Franco Bonoldi-<br />

Schuhmoden hinzu. Im Sortiment der beiden Geschäfte findet sich<br />

eine breite Auswahl an Markenschuhen für Damen und Herren.<br />

Schuhhaus Wöhrle<br />

Freiheitstraße 18, D-78224 Singen<br />

www.schuhhaus-woehrle.de,<br />

www.francobonoldi.de<br />

6<br />

6D – Konstanz | na. Einer der ersten Mieter für die umgebaute<br />

Hauptstelle der Sparkasse Bodensee an der Marktstätte steht<br />

fest: Eines von sechs neuen Outlets der Firma Zalando wird 2020<br />

dort einziehen. Der Store wird vom Innenhof der Sparkasse erreichbar<br />

sein und sein Sortiment auf zwei Stockwerken mit insgesamt<br />

1.200 m² präsentieren. 2019 eröffnet Zalando Outlets in Münster,<br />

Stuttgart und Hannover. 2020 sollen dann Mannheim, Ulm und<br />

Konstanz folgen. Die Zalando-Outlets ergänzen andere Angebote<br />

der Zalando-Plattform, indem dort beispielsweise Ware verkauft<br />

wird, die im Onlineshop nicht mehr angeboten werden kann. Dazu<br />

zählt zum Beispiel Ware aus der Vorsaison.<br />

FOTO: ZALANDO OUTLET<br />

8<br />

31


EUR 6,50<br />

SFR 7,00<br />

<strong>akzent</strong><br />

seeclassics<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION<br />

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION<br />

BODENSEE<br />

2015/16<br />

ZF<br />

INSIDE<br />

100<br />

JAHREZF<br />

ZAHNRADFABRIK<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Zu Lande, zu Wasser<br />

und in der Luft<br />

MENSCHEN, MACHER & GESCHICHTE(N)<br />

MIT JAHRESKALENDER<br />

ZUM HERAUSNEHMEN


MÄNNER UND MACHER VON HEUTE | SOMMER 2017<br />

FOTO-AUSSTELLUNG<br />

von Ulrike Sommer<br />

und Michael Schrodt<br />

6.9.–2.12.2017<br />

il Boccone<br />

Bodanstraße 20-26<br />

Konstanz<br />

2018_SmileGuide.indd 1 14.05.18 14:54<br />

AKZENT IST<br />

MEHR.<br />

SEE<br />

MÄNNER<br />

SMILEGUIDE<br />

TEAMS<br />

STARKE<br />

SEEMÄNNER<br />

TRENDSEE 2017<br />

TRENDSEE 2018<br />

EINFACH SCHÖNER<br />

LÄCHELN!<br />

Eine Auswahl empfehlenswerter Praxen, Zahnärzte, Implantologen,<br />

Oralchirurgen und Dentallabors vom Bodensee bis Oberschwaben<br />

TRENDSEE 2018<br />

DIE TOP-TEAMS<br />

VOM BODENSEE<br />

LERNEN<br />

AUSGABE<br />

2017/2018<br />

was mich begeistert!<br />

BALD<br />

AUCH IHR<br />

MAGAZIN?<br />

DIE SPANNENDSTEN<br />

FORTBILDUNGEN<br />

IM LANDKREIS KONSTANZ<br />

im Kreis Konstanz<br />

www.fortbildung-bw.de<br />

RUND UM DEN SEE.<br />

UND ONLINE.<br />

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


MUSTERSEITE<br />

TRAUMZEIT<br />

zeit<br />

TRAUMzeit<br />

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2018/19<br />

kostenlos<br />

TRAUM<br />

IN WEISS<br />

Die große<br />

Brautkleid-<br />

Reportage<br />

Geheimtipps<br />

Styled Shooting<br />

Messen<br />

Star-Friseur<br />

NEUHEITEN 2019<br />

HOCHZEITEN MIT<br />

TRAUMZEIT<br />

TRAUMPAARE<br />

IM FOTO, IM HERBST UND<br />

ÜBER ALLE GRENZEN<br />

DIE FOTO-SEITEN<br />

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN<br />

34<br />

Erleben Sie die<br />

MEISTER<br />

Gesamt-Kollektion<br />

MEISTER<br />

MANUFAKTUR SHOP<br />

KASERNENSTRASSE 85<br />

78315 RADOLFZELL<br />

TEL. 07732 806 320<br />

ÖFFNUNGSZEITEN:<br />

DO/FR 14.00 - 19.00 UHR<br />

SA 10.00 - 16.00 UHR<br />

WWW.MEISTERSCHMUCK.DE<br />

Heiraten in der Bodenseeregion ist Trend<br />

– und das möglichst kreativ, modern und<br />

einzigartig. Denn die perfekte Traumhochzeit<br />

soll ein Fest der Liebe werden, das die<br />

individuelle Persönlichkeit des Paares widerspiegelt.<br />

Damit Paare auf dem Weg zur Traumhochzeit<br />

am Bodensee bestens beraten sind, bietet die<br />

TRAUMZEIT – mit dem schönsten Hochzeitsmagazin<br />

und dem größten Hochzeitsblog der<br />

Region – eine Vielzahl an Tools, Tipps und<br />

Trends für die Planung: das perfekte Paar für<br />

Traumpaare.<br />

Das Hochzeitsmagazin<br />

Zukünftige Brautpaare und Hochzeitsbegeisterte<br />

können sich über die Ausgabe 2019 der<br />

TRAUMZEIT freuen – mit neuen Traumpaaren,<br />

neuen Trends und neuen Inspirationen.<br />

Gezeigt werden wunderschöne Hochzeitsreportagen,<br />

die neuesten Brautmodetrends, die<br />

schönsten Schlösser zum Heiraten, Tipps für<br />

Mini-Flitterwochen in der Region und noch<br />

viel mehr mit ganz viel Herz und Liebe berichtet.<br />

Dazu wird der Trend des Jahres, „Handlettering“,<br />

vorgestellt und gezeigt, wie der Traum<br />

der selbst gestalteten Hochzeitspapeterie<br />

wahr werden kann. Und die TRAUMZEIT bietet<br />

noch mehr – vom Hochzeitsplaner über die<br />

Traumlocation bis hin zum Hochzeitsfotografen<br />

– im Magazin finden Heiratswillige die perfekten<br />

Dienstleister für ihre Traumhochzeit.<br />

DER Hochzeitsblog der Region<br />

Zudem immer aktuell und jederzeit abrufbar<br />

unterstützt die Traumzeit-Redaktion Paare<br />

auf dem Hochzeitsblog mit wertvollen Tipps,<br />

Inspirationen und Planungstools. Auf www.<br />

hochzeitbodensee.com erfahren Hochzeitsbegeisterte<br />

Alles rund ums Heiraten in der Region.<br />

Zudem finden sich alle Traumpaarstories<br />

der letzten Jahre und eine Vielzahl an hervorragenden<br />

Hochzeitsdienstleistern.<br />

www.hochzeitbodensee.com


MUSTERSEITE<br />

TRAUMZEIT<br />

ANZEIGE<br />

EVENTFLOHMARKT & HOCHZEITSMESSE<br />

D – Bad Saulgau | Am „wichtigsten Tag im<br />

Leben“ sollte einfach alles stimmen – damit<br />

das gelingt, bietet das Stadtforum Bad<br />

Saulgau mit seinem modernen Ambiente<br />

den passenden Rahmen für die Hochzeitsfeier.<br />

Ob im engsten Familienkreis oder mit<br />

allen Freunden und Bekannten, hier werden<br />

Feste zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.<br />

Angeboten wird ein Rundum-Sorglos-Paket,<br />

inklusive Catering und Service, aber auch der<br />

eigene Wunsch-Caterer kann mitgebracht<br />

werden. Da das Stadtforum eine Multifunktionshalle<br />

ist, können Raumgrößen individuell<br />

… UND ALLE<br />

WERDEN SIE LIEBEN<br />

angepasst werden, sodass schon mit 30 oder<br />

sogar 600 Gästen gefeiert werden kann. Für<br />

kleinere Feiern im Familienkreis bietet sich<br />

auch das Café im Stadtforum mit 40-100<br />

Sitzplätzen an. Bei einem ausführlichen Besichtigungs-<br />

und Beratungstermin im Vorfeld<br />

werden alle Details besprochen und das<br />

perfekte Arrangement für die Traumhochzeit<br />

gefunden.<br />

Stadtforum Bad Saulgau<br />

Lindenstraße 7, D-88348 Bad Saulgau<br />

+49 (0)7581 200 910<br />

www.bad-saulgau.de/tourismus<br />

Lieblingsbräute bietet frisch verheirateten Bräuten<br />

eine Plattform, ihre Hochzeitsartikel vom Brautkleid<br />

über Accessoires bis hin zur Hochzeitsdekoration an<br />

zukünftige Bräute zu verkaufen. Dazu präsentieren<br />

Profis aus der Hochzeitsbranche ihre Dienstleistungen,<br />

sodass Paare sowohl Neues, als auch Gebrauchtes für<br />

ihre Traumhochzeit finden. Ein Rahmenprogramm mit<br />

DJs, Drinks und Snacks, einem Kalligraphie Workshop<br />

und Brautmodenschauen macht die besondere Hochzeitsmesse<br />

komplett. Die Lieblingsbräute-Events finden<br />

am 19.01.2019 in Kempten im Kolpinghaus, am<br />

26.01.2019 in Friedrichshafen in der Alten Festhalle<br />

und am 02.02.2019 in Neu-Ulm im Passigatti Werk 3<br />

statt. Anmeldungen und Informationen zu Flohmarktständen<br />

finden Interessierte auf der Webseite oder auf<br />

Facebook & Instagram. Zeitnah zu den Veranstaltungen<br />

wird ein Online-Flohmarkt gelauncht, auf dem Hochzeitsartikel<br />

verkauft werden können. Der humorvolle<br />

Hochzeitsblog rund um alle Hochzeitsthemen, ist bereits<br />

online.<br />

Hochzeitsmesse Lieblingsbräute<br />

19.01. | 26.01. | 02.02.<br />

www.blog.lieblingsbraeute.de<br />

www.lieblingsbraeute.de<br />

Hochzeit.<br />

Festlich genießen<br />

Tourismusbetriebsgesellschaft<br />

Bad Saulgau mbH<br />

Lindenstraße 7<br />

Tel. 07581 2009-10<br />

www.t-b-g.de<br />

www.bad-saulgau.de/<br />

tourismus<br />

einmalige Auswahl<br />

auf über<br />

750 m 2<br />

Trachtenhaus Walchesreute<br />

Tettnanger Str. 85 | 88069 Tettnang-Walchesreute<br />

+49 (0)7542 94 23 620<br />

www.trachtenhaus-walchesreute.de<br />

DESIGNER DIRNDL<br />

von<br />

ALPENHERZ<br />

KINGA MATHE<br />

ASTRID SÖLL<br />

35


MUSTERSEITE<br />

TRAUMZEIT<br />

HOCHZEITSTRENDS<br />

FÜR 2019<br />

Zum Jahresbeginn bietet sich ein Blick<br />

auf die kommenden Hochzeitstrends<br />

bestens an. Die Traumzeit Redaktion hat<br />

sich auf die Suche nach den schönsten<br />

neuen Trends rund ums Heiraten in 2019<br />

gemacht und dabei Dekoration, Blumenschmuck,<br />

Hochzeitskleider und vieles<br />

mehr genau unter die Lupe genommen.<br />

Schlichte Eleganz<br />

Die angesagten Braut-Looks für 2019<br />

werden vom Meghan Markle-Effekt<br />

beeinflusst und bringen schlichte, aber<br />

elegante Kleider ohne Verzierungen wieder<br />

in Mode. Dank der Herzogin feiert<br />

auch die Tiara ein Comeback und ziert in<br />

2019 das Haupt vieler Bräute. Der edle<br />

Kopfschmuck lässt dabei die ersehnte<br />

Märchenhochzeit ein Stück näherrücken<br />

und macht den beliebten Blumenkränzen<br />

Konkurrenz.<br />

Für mutige und extravagante Bräute setzen<br />

große Schleifen und Capes elegante<br />

Akzente. Schleifen können dabei<br />

dezent im Haar, an Schuhen oder<br />

Ärmeln inszeniert werden oder<br />

opulent den Rückenausschnitt<br />

eines<br />

sonst schlichten<br />

Kleides<br />

zieren. Farblich<br />

können sich<br />

zukünftige Bräute nicht nur bei der Deko,<br />

sondern auch beim Brautkleid am Trend<br />

zu Metallic- und Blush-Tönen erfreuen.<br />

Außerdem kommen klassische Prinzessinnenkleider<br />

im Barockstil wieder sowie tiefe<br />

Ausschnitte und kurze Kleider.<br />

Rustikales Boho-Setting<br />

Für die Dekoration ist 2019 der sogenannte<br />

„Rustic Stil“ angesagt, perfekt für Gartenfeste<br />

oder Hochzeiten auf dem Land.<br />

Mit vielen Naturtönen, Holzelementen,<br />

Jute und liebevollen Details besticht das<br />

rustikale Hochzeitskonzept durch seine<br />

Natürlichkeit. Was nicht fehlen darf, sind<br />

Wimpelketten, Girlanden und Holzschilder,<br />

die den Gästen auf dem Gartenareal<br />

die Richtung weisen.<br />

Florale Muster können dabei schön mit<br />

rustikalen Elementen wie Holz kombiniert<br />

werden. Die Farbpalette reicht von dunklen<br />

Rottönen über sattes Grün bis hin zu<br />

edlem Weiß und Schwarz. Highlights aus<br />

Gold sind dabei ein schöner Blickfang inmitten<br />

der Naturpracht und runden das<br />

Ganze edel ab. Als Blumenschmuck eignen<br />

sich Farne, Eukalyptusblätter und andere<br />

„Greenery“-Elemente. Dazu kommen Dahlien<br />

vermehrt zum Einsatz, in allen Farben<br />

und Formen.<br />

Weitere Trends für 2019 zu Torten, Stylings<br />

und Hochzeitsmenüs finden Interessierte<br />

auf dem Hochzeitsblog der TRAUMzeit,<br />

auf dem ganzjährig über aktuelle Trends<br />

und Inspirationen für die Hochzeit in der<br />

Bodenseeregion berichtet wird.<br />

www.hochzeitbodensee.com<br />

Scheffelstraße 12A, 78224 Singen<br />

Telefon: 07731 63311<br />

www.stein-juwelier.de<br />

36


ANZEIGEN<br />

MUSTERSEITE<br />

TRAUMZEIT<br />

TRAUMZEIT<br />

D – Tettnang-Bürgermoos |<br />

Nirgendwo wird Tracht so<br />

wundervoll mit Eleganz kombiniert<br />

wie bei Engl Mode<br />

und Tracht.<br />

Ob Brautdirndl, Trachtenoutfit<br />

für den Bräutigam oder ein klassischer<br />

Hochzeitsanzug – das Angebot<br />

von Engl lässt keine Wünsche<br />

offen. Als Hauptlieferant HARRY`S OLDIE-BUSSE vertraut<br />

Engl auf den Anzughersteller Digel<br />

Mit den originellen Oldtimer-Bussen auf<br />

aus Nagold, und mit nostalgische dem Entdeckungsreise passenden zu gehen, Hemd<br />

ist ein unvergessliches Erlebnis. Ob ein<br />

von Olymp sowie den restlichen Accessoires schöner alter wird Postbus aus das dem Jahre Traumoutfit<br />

1958,<br />

ein Alpen-Panorama-Bus, der freie Sicht<br />

komplett. Doch auch eine Hochzeitsgesellschaft zur Seite und nach ganz vorne bietet, in Tracht oder ein wird<br />

VW Samba-Bus: für jeden Geschmack gibt<br />

bei Engl bestens ausgestattet. Brautdirndl es das von passende MarJo, Fahrgestell. Während Trachten die für<br />

Gäste in einem der Oldie-Busse fahren, ist<br />

Männer und Frauen oder Krachlederne – für „Nach das Brautpaar dem der weiße Besuch VW-Käfer bei uns<br />

perfekt geeignet. Buchen Sie Harry’s Oldieist<br />

die Kleidungsfrage jedenfalls erledigt“, Busse so für Susanne Ihre Hochzeit und Engl. lassen Sie sich<br />

Engl Mode + Tracht<br />

Klausenburgerstr. 9, D-88069 Tettnang<br />

+49 (0)7542 50 90 70 | www.englmode.de<br />

WIE EIN<br />

ENG(E)L<br />

in vergangene Zeiten entführen!<br />

i<br />

EIN TRAUM<br />

IN WEISS<br />

Harry’s Oldie-Bus<br />

Starenweg 22<br />

D-88281 Schlier<br />

+49 (0)7529 31 21<br />

post@gmeinder-busreisen.de<br />

www.gmeinder-busreisen.de<br />

63<br />

HARRY’S OLDIE-BUSSE<br />

Mit originellen Oldtimer-Bussen lässt sich die gesamte Hochzeitsgesellschaft<br />

in vergangene Zeiten entführen.<br />

Ob im alten Postbus aus dem Jahre 1958, im Alpen-Panorama-Bus<br />

oder im VW Samba-Bus: Für jeden Geschmack gibt es bei Harry’s<br />

Oldie-Bus das passende Fahrzeug. Während die Gäste in einem der<br />

Oldie-Busse fahren, kann das Brautpaar stilecht in einem weißen VW-<br />

Käfer Platz nehmen. Neu im Fuhrpark ist der Luxus-Oldie-Bus mit<br />

25 Sitzplätzen und einer Ausstattung, die keine Wünsche offenlässt:<br />

Klimaanlage, WC und Küche – hier mischt sich Nostalgie mit dem<br />

Komfort von heute! Der Bus eignet sich auch ideal für Junggesellen-/<br />

Junggesellinnenabschiede, Familienausflüge und vieles mehr.<br />

Anzeige<br />

Harry’s Oldie-Bus | Starenweg 22, D-88281 Schlier<br />

+49 (0)7529 31 21 | post@gmeinder-busreisen.de<br />

www.gmeinder-busreisen.de<br />

37


MEHR-WERT<br />

DER GROSS- & WOHNRAUM<br />

KÜCHE<br />

38<br />

D – Stockach | Die Küche ist heutzutage weit mehr als<br />

ein Raum, in dem gekocht wird. Die Küche ist der Mittelpunkt<br />

des Hauses, Treffpunkt für Familie und Freunde,<br />

Ausdruck von Offenheit, Gastfreundschaft und Lebensfreude.<br />

Das Küchenstudio G. Wurst hat diese Entwicklung seit<br />

langem vorausgesehen und führt sie zukunftsweisend an.<br />

Mehr noch: Gerd Wurst und sein Team hochprofessioneller<br />

Küchenplaner und -baufachleute setzen sie kraft<br />

langjähriger Erfahrung und des zuverlässigen Gespürs für<br />

die Wünsche und Anforderungen der heutigen Generation<br />

immer wieder aufs Neue in die Gestaltung attraktiver<br />

Küchen-Lebensräume um. Daher ist es naheliegend, dass<br />

das Küchenstudio G. Wurst sein Repertoire an zeitlos<br />

stilvollen Küchen um eine Reihe passender, hochwertiger<br />

Design-Möbel und Design-Wohnaccessoires erweitert:<br />

Leuchten von Occhio, Stühle von Vitra und KFF, Tische<br />

und Genussschrank von Riva1920, Accessoires von Lambert.<br />

Sie machen aus einer klassischen Qualitätsküche einen<br />

zeitgemäßen Raum zum Leben, Wohnen, Feiern und<br />

Genießen. Die typischen Bereiche eines Hauses – Kochen,<br />

Essen, Wohnen, aufgeteilt in Küche, Ess- und Wohnzimmer<br />

– öffnen sich, gehen ineinander über und laden zum<br />

geselligen Miteinander ein. Die Dame oder der Herr des<br />

Hauses werkelt in einem solchen einladenden Großraum<br />

Küche gewiss nicht mehr alleine vor sich hin, während<br />

anderswo das Familienleben spielt und die Gäste feiern.<br />

„Die Küche ist der<br />

Treffpunkt der Nation“<br />

So modern das klingt, so knüpfen die heutigen Rituale<br />

doch an die uralten menschlichen Bedürfnisse nach Wärme<br />

und Nähe an: „Am Anfang war das Feuer“. So bringt<br />

Gerd Wurst seine Philosophie rund um den Lebensraum<br />

Küche auf den Punkt: „Heute wird in der Küche wieder<br />

kommuniziert. Man redet zusammen, vielleicht machen<br />

die Kinder Hausaufgaben am Tisch, einer liest Zeitung, so<br />

wie früher: Da war die Wohnküche einer der wenigen beheizten<br />

Räume – hier hat man sich gewärmt und mitunter<br />

auch geschlafen.“


MEHR-WERT<br />

Jeder kennt doch die Situation: Auf Partys versammelt sich<br />

alles um den Küchenblock. Da kommt der Sektkübel mit<br />

Eiswürfeln drauf, Getränke, Häppchen. Man steht erst mal<br />

bei einem Glas Prosecco in der Runde und redet, eine Art<br />

Warm-up, bevor sich alle zum Essen setzen. „Die Küche<br />

ist inzwischen der Treffpunkt der Nation. Hier werden die<br />

wichtigen Entscheidungen getroffen – zum Beispiel, ob es<br />

Familiennachwuchs gibt“, sagt Gerd Wurst schmunzelnd.<br />

Farb- & Lichtstimmungen<br />

Ausgehend von der Idee der existenziellen, wärmenden<br />

Feuerstelle unserer Vorfahren empfiehlt er bei der Einrichtung<br />

zurückhaltende Erdfarben und die gut überlegte<br />

Abstimmung der Küchenwände und -böden mit möglichst<br />

wenig Fugen („Da sammelt sich der Schmutz!“),<br />

ferner eine ausgeklügelte Tages- und Kunstlichtplanung.<br />

Sie ermöglicht es, Lichtstimmungen je nach Befinden,<br />

Tages- und Jahreszeit zu variieren. Apropos Jahreszeit:<br />

Kräftige Farb<strong>akzent</strong>e kommen durch saisonal passende<br />

Accessoires in die Küche; das leuchtende Gelb der Forsythien<br />

im Frühjahr, die Früchte des Sommers, Kürbisse und<br />

Maiskolben im Herbst, Zitrusfrüchte und weihnachtlicher<br />

Schmuck am Jahresende.<br />

All das und noch viel mehr fließt bei der Planung und der<br />

Umsetzung einer Küche von G. Wurst in die Überlegungen<br />

ein, und zwar völlig unabhängig davon, ob ein Kunde sie<br />

im vier- oder sechsstelligen Bereich kalkuliert. „Wir fühlen<br />

uns für jede Küche verantwortlich“, erklärt Gerd Wurst.<br />

Beim Rundgang durch das lichtdurchflutete Küchenstudio<br />

wird das nur allzu deutlich. Man merkt es aber spätestens<br />

bei der eigenen Eröffnungs-Kitchenparty, wenn sich die<br />

Gäste plaudernd und staunend um die moderne Feuerstelle<br />

im Großraum Küche versammeln.<br />

Küchenstudio G. Wurst<br />

Seerheinstraße 8<br />

D-78333 Stockach<br />

+49 (0)7771 63 499 50<br />

www.kuechenstudio-wurst.de<br />

39


MEHR-WERT<br />

ANZEIGEN<br />

AB IN DEN<br />

URLAUB<br />

D – Friedrichshafen | Germania verstärkt ihr Engagement<br />

am Bodensee-Airport Friedrichshafen und<br />

fliegt neu nach Ibiza und Sardinien (Olbia).<br />

Noch mehr Auswahl an Urlaubsverbindungen für<br />

die Vier-Länder-Region: die Party-Insel Ibiza (immer<br />

Dienstag und Freitag) und die Küstenstadt Olbia auf<br />

Sardinien (Samstag) werden erstmals im Sommer<br />

2019 ab dem Bodensee-Airport Friedrichshafen von<br />

der deutsche Fluggesellschaft Germania angeflogen.<br />

Damit baut die beliebte Airline ihr Angebot weiter<br />

auf insgesamt 13 angesagte Urlaubsziele aus, die<br />

komfortabel und unkompliziert mit Germania von<br />

Friedrichshafen aus erreichbar sind – die Palette<br />

reicht von Antalya bis Varna (Bulgarien). Palma de<br />

Mallorca ist weiterhin täglich vom Bodensee-Airport<br />

erreichbar. Service wird dabei großgeschrieben:<br />

Snacks, Softdrinks, Zeitschriften, 20 Kilogramm<br />

Aufgabegepäck und die unkomplizierte Abfertigung<br />

ab Bodensee-Airport sind immer im Ticketpreis enthalten.<br />

Je nach Flugdauer wird sogar eine kostenlose<br />

warme Mahlzeit serviert.<br />

www.bodensee-airport.eu<br />

SCHNÄPPCHENJÄGER<br />

AUFGEPASST<br />

D – Konstanz | Das neue Jahr beginnt und der Winter nimmt<br />

nun so richtig Fahrt auf – da kommen die Angebote von högermann<br />

& kox gerade richtig.<br />

Es ist an der Zeit, die Wintergarderobe mit schicken, stylishen<br />

und kuschelig warmen Teilen zu ergänzen. Zum Jahresstart fallen<br />

nämlich nicht nur die Temperaturen – bei högermann & kox sinken<br />

ebenfalls die Preise, die Outlet-Preise werden nochmal zusätzlich<br />

reduziert. Im Winter-Sale kann man Lieblingsteile als absolute<br />

Schnäppchen ergattern. Am besten einfach in der Filiale vorbeischauen<br />

und durch die Angebote stöbern …<br />

högermann & kox – die Outlet-Boutique<br />

Bodanstraße 17, D-78462 Konstanz<br />

www.hoegermann-kox.de<br />

40


ANZEIGE<br />

MEHR-WERT<br />

INTERNATIONALE MESSE FÜR<br />

Tortendesign &<br />

kreatives Backen<br />

2. & 3. Februar 2019<br />

MESSE FRIEDRICHSHAFEN<br />

GRÖSSER,<br />

BUNTER, SÜSSER<br />

D – Friedrichshafen | Die Messe „My cake“ lockt Fans von Tortendesign<br />

und kreativem Backen.<br />

Nach dem Premieren-Erfolg findet die „My cake“ zum zweiten Mal<br />

statt: noch größer, noch abwechslungsreicher und noch süßer. Über<br />

50 Aussteller werden erwartet – und nicht nur diese Zahl ist gewachsen.<br />

Auch das Mitmach-Angebot, das Rahmenprogramm und die Möglichkeiten<br />

für Kinder, sich einzubringen, sind noch vielfältiger. Die Zahl der<br />

Workshops wurde auf 40 angehoben und damit nahezu verdreifacht –<br />

vor allem beim Thema Backen wird den Gästen mehr geboten.<br />

Renommierte Tortenkünstler aus aller Welt, wie etwa Szene-Star Betty,<br />

werden live vor Ort die neusten Trends rund ums Backen und Dekorieren<br />

vorstellen. Der IGT Tortenwettbewerb und das Back-Event mit der<br />

Rubrik „Essbarer Kuchen“ binden Besucher ein. Diesmal wird die beste<br />

„Schwarzwälder Kirschtorte“ gesucht – sie soll daheim gebacken und<br />

auf der Messe präsentiert werden. Die „My Cake Collaboration“, eine<br />

Torten-Auktion für den guten Zweck, findet diesmal zugunsten der „Radio<br />

7“ Drachenkinder statt. Und es gibt noch ein Highlight mit lokalem<br />

Bezug: Die Italian Sugar Artists werden einen riesigen Zeppelin modellieren<br />

– 2,5 Meter Durchmesser soll das süße Werk am Ende umfassen.<br />

02.-03.02.<br />

Messe Friedrichshafen<br />

Neue Messe 1, D-88046 Friedrichshafen<br />

www.mycake-messe.de<br />

HIGHLIGHTS 2019<br />

Großer my cake IGT Tortenwettbewerb<br />

Umfangreiches Workshop Angebot<br />

Cake Company Live-Bühne<br />

Kostenlose Kinder-Workshops<br />

Mit Betty aus der Sat 1-Show „Das große Backen“<br />

Torten-Café<br />

Männer-Eck<br />

www.mycake-messe.de<br />

UND<br />

VIELES<br />

MEHR<br />

41


TRENDS<br />

ANZEIGEN<br />

KLASSIKER<br />

Den Lounge Chair der Designer Charles und Ray Eames gibt es bei Vitra in zwei<br />

Größen und in verschiedenen Kombinationen der Lederbezüge, Holzschalen und<br />

Untergestelle – natürlich mit dem passenden Ottoman.<br />

Komfortabel im Küchenstudio G. Wurst<br />

Seerheinstraße 8, D-78333 Stockach<br />

+49 (0)7771 63 499 50<br />

www.kuechenstudio-wurst.de<br />

ZEITGEIST<br />

Einfach angesagt: Die Armbanduhren von<br />

Holzkern sind aus Holz und Stein gefertigt – ein<br />

persönliches Stück Natur am Handgelenk.<br />

Preis: ab 129 Euro<br />

Natürlich bei Pfeiffer<br />

Schmuck Stein Design<br />

Hussenstraße 19<br />

D-78462 Konstanz<br />

+49 (0)7531 22 362<br />

www.pfeifferschmuck.de<br />

SEELIG<br />

Voll lecker: Die Spezial-Seele aus der PARADIES<br />

Bäckerei passt immer – in Scheiben geschnitten ein<br />

Genuss für Fondue-Feinschmecker.<br />

Preis: 0,95 Euro<br />

Stangenweise zu haben in der<br />

PARADIES Bäckerei<br />

Gottlieber Straße 42, Brauneggerstraße 14 &<br />

Wallhauser Straße 1, Konstanz<br />

www.paradies-baeckerei.de<br />

42


ANZEIGE<br />

BODY & SOUL<br />

3<br />

SCHÖNHEIT<br />

UND GESUNDHEIT<br />

DURCH RADIOFREQUENZ<br />

2<br />

D – Konstanz | Gesundheit und gutes Aussehen<br />

zählen für die meisten Menschen zu den<br />

wichtigen Dingen im Leben. In der BEWEI<br />

Lounge bei Sieglinde Vogt kann man beides<br />

erreichen – auf sehr angenehme Weise.<br />

Sieglinde Vogt 1 ist ohne Zweifel ihre beste<br />

Werbung. Mit 68 Jahren so frisch und vital auszuschauen,<br />

das wünscht sich wohl jede(r). Ihre<br />

zugewandte Art und ihre Herzlichkeit machen<br />

es leicht, sich ihr anzuvertrauen. Die gelernte<br />

Krankenschwester arbeitet seit 12 Jahren mit<br />

dem BEWEI-Konzept. „Ich habe selbst eine Arthrose<br />

und dank BEWEI wieder Lebensqualität<br />

bekommen“, erzählt sie begeistert. 2019 feiert<br />

sie 10 Jahre BEWEI Lounge in Konstanz 2 .<br />

1<br />

Die als BEWEI Vitalitätskonzept bekannte<br />

Radiofrequenztherapie wurde in den 1980er-<br />

Jahren aus der medizinischen Arthrosetherapie<br />

entwickelt. Mittlerweile nutzen über 200<br />

BEWEI Lounges, aber auch Hotels, Schiffe,<br />

Day Spas, Ärzte und Physiotherapeuten BE-<br />

WEI als innovatives Produkt.<br />

An den Anfang jeder Behandlung stellt Sieglinde<br />

Vogt eine persönliche Körperanalyse, die<br />

Werte wie Körperwasser, Muskelmasse, viszerales<br />

Fett etc. bestimmt. Erst danach wird der<br />

Therapieablauf festgelegt. Die Radiofrequenztherapie<br />

ist eine sehr entspannende Angelegenheit,<br />

die man, wie alle BEWEI-Therapien,<br />

im voll bekleideten Zustand hingestreckt auf<br />

einer Liege genießen kann. Die sanften Wellen<br />

tragen zur Reduktion des Körperfetts,<br />

Entgiftung und Entschlackung bei – auch bei<br />

Cellulite –, sie aktivieren den Stoffwechsel, haben<br />

eine entzündungshemmende Wirkung bei<br />

Arthrose, helfen bei Krampfadern und Lyphödemen<br />

und bringen insgesamt neue Vitalität.<br />

Eine weitere Möglichkeit, der Gesundheit<br />

Gutes zu tun, ist die BEWEI-Lymphdrainage.<br />

Eine wohltuende und angenehme Gleitwellenmassage,<br />

die den Körper von den Füßen bis<br />

zur Hüfte rhythmisch durchwalkt. Eine Unterbauchmanschette<br />

regt zudem die Verdauung<br />

an und sorgt so für die schnellere Reduzierung<br />

des Bauchumfangs. Ideal ist die Lymphdrainage<br />

unter anderem zum Abtransport von<br />

Schlacken bei gelegentlich geschwollenen Beinen<br />

und Füßen, zur Massage des Dünndarms<br />

und zur Stärkung des Immunsystems.<br />

Das neueste BEWEI-Produkt ist BEWEI Face,<br />

die Lifting-Offensive. Eine Weltneuheit im<br />

Bereich der nicht invasiven Behandlungen bei<br />

altersbedingten Hautveränderungen im Gesicht.<br />

Hier massiert Sieglinde Vogt mit einer<br />

Art Stempel ganz sanft das Gesicht 3 , eine<br />

halbe Stunde lang. Durch regelmäßige Anwendung<br />

dieser Radiofrequenztherapie wird<br />

in allen Hautbereichen – bis zum Zellkern –<br />

der körpereigene Regenerationsprozess durch<br />

Aktivierung des Collagens angeregt. Eine wunderbare<br />

Möglichkeit, ohne Cremes, Injektionen<br />

und Operationen die Gesichtshaut jünger<br />

und straffer wirken zu lassen. Die Behandlung<br />

mit BEWEI Face mildert Nasolabialfalten,<br />

Stirn-, Augen- und Knitterfalten, Tränensäcke<br />

und strafft die Kinnkontur.<br />

Wer die BEWEI Lounge gerne unverbindlich<br />

kennen lernen möchte, ist jederzeit willkommen.<br />

Im Frühjahr bietet Sieglinde Vogt Detox-<br />

Wochen an, mit eigenen BEWEI-Präparaten.<br />

BEWEI Lounge<br />

Mainaustraße 143, D-78464 Konstanz<br />

+49 (0)7531 80 71 465<br />

www.bewei.com<br />

43


BODY & SOUL<br />

ANZEIGEN<br />

D – Konstanz | th. Warum<br />

sich nicht einfach mal verwöhnen<br />

lassen und wörtlich<br />

entspannt ins neue Jahr<br />

starten? So lassen sich die<br />

guten Vorsätze gleich besser<br />

mit neuem Elan umsetzen. Ab<br />

in die Wohlfühlstube ins Barbarossa!<br />

SCHÖN ENTSPANNT INS<br />

NEUE JAHR<br />

Neben kulinarischen Hochgenüssen aus Daniel<br />

Thyranns hochwertiger gut bürgerlicher<br />

Küche bietet Familie Miele in ihrem traditionsreichen<br />

Hotel & Restaurant seit einigen<br />

Monaten noch weitere Möglichkeiten für<br />

das leibliche Wohl: In der Wohlfühlstube ist<br />

von Kopf bis Fuß Entspannung angesagt. Ein<br />

umfangreiches Angebot, von der 30-minütigen<br />

Aromaöl-Massage bis zur 100-minütigen<br />

Kräuterstempel-Massage, steht nicht<br />

nur Hotelgästen zur Verfügung. Dazu gibt es<br />

noch eine Auswahl an Anwendungen wie ein<br />

Körper-Salzpeeling, Fußreflexzonenmassage<br />

oder diverse Gesichtsbehandlungen. Für die<br />

perfekte Auszeit am besten alle Angebote des<br />

Hotelrestaurants Barbarossa kombinieren!<br />

Barbarossa Hotel & Restaurant<br />

Obermarkt 8-10, D-78462 Konstanz<br />

+49 (0)7531 12 89 90<br />

www.hotelbarbarossa.de<br />

„LIEBE DEIN ZAHN“<br />

D – Konstanz/Kreuzlingen | Mit der Zahnarztpraxis<br />

von Judith Papp übernimmt das<br />

Ehepaar Dres. med. dent. Weglowski bereits<br />

die zweite Praxis innerhalb der Grenzstädte.<br />

Seit Herbst 2017 leiten sie die Zahnarztpraxis<br />

von Dr. Stephan Creutzburg in Konstanz,<br />

nun freuen sie sich auf eine weitere Praxis in<br />

Kreuzlingen. Auch Dr. Judith Papp ist froh,<br />

in Izabela Weglowska und Artur Weglowski<br />

kompetente Nachfolger gefunden zu haben.<br />

Mit 20- jähriger Berufserfahrung liegen ihre<br />

Schwerpunkte in der konservierenden Zahnheilkunde,<br />

Endodontie, Prothetik, Oralchirurgie<br />

und Implantologie. Alle Patienten bekommen<br />

im <strong>Januar</strong> 10 Prozent Preisnachlass auf<br />

alle zahnärztlichen Behandlungen.<br />

Zahnarztpraxis Konstanz<br />

Neugasse 44, D-78462 Konstanz<br />

+49 (0)7531 90 560<br />

www.zahnarztpraxiskonstanz.com<br />

Zahnarztpraxis „Liebe Dein Zahn“<br />

Hauptstrasse 110, CH-8280 Kreuzlingen<br />

+41 (0)71 672 77 11<br />

www.liebe.dein.zahn.com<br />

44


ANZEIGE<br />

BODY & SOUL<br />

LEICHTE BEINE<br />

D – Radolfzell | ap. Gesunde, schöne Beine<br />

ohne Blaustich – der erfahrene Venenarzt<br />

Dr. Gerold Schmid lässt diesen Wunsch in<br />

Erfüllung gehen.<br />

Besenreiser und Krampfadern sind nicht nur<br />

ein kosmetisches Problem, sondern beeinträchtigen<br />

das allgemeine Wohlbefinden. Vor<br />

allem Krampfadern gefährden die Gesundheit.<br />

Das Ambulante OP<br />

Zentrum Radolfzell<br />

schafft Abhilfe durch<br />

Radiofrequenztherapie,<br />

auch Celon<br />

Methode genannt.<br />

Im Gegensatz zum<br />

herkömmlichen Venenstripping<br />

ist dieses<br />

neue Verfahren besonders schonend und<br />

sicher in der Anwendung. Dadurch wird die<br />

Schmerzbelastung reduziert. Der kleine ambulante<br />

Eingriff dauert nur etwa 30 Minuten.<br />

Nach der Behandlung sind die Patienten wesentlich<br />

schneller wieder auf sichtlich schönen,<br />

gesunden Beinen im Leben unterwegs. Schonend<br />

und schnell erfolgt auch die Verödung<br />

von Besenreisern. Ohne Schnitte oder Betäubung<br />

verklebt ein Medikament die betroffenen<br />

Venen. Nach der Behandlung spazieren die<br />

Patienten schmerzfrei und eigenständig aus<br />

der Praxis. Und ist der Kompressionsverband<br />

einmal weg, muss der Minirock her: Für einen<br />

tollen Sommer mit tollen Beinen.<br />

Ambulantes OP Zentrum Bodensee<br />

Walchnerstraße 16<br />

D-78315 Radolfzell<br />

+49 (0)7732 94 39 90<br />

www.chirurgie-radolfzell.de<br />

Ambulantes OP Zentrum Bodensee<br />

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen<br />

Schonende Behandlung von<br />

Krampfadern mit der Celon Methode<br />

Spezielle Krampfaderoperationsmethode<br />

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie<br />

Mikrosklerosierung der Besenreiser<br />

Schaumsklerosierung<br />

Vorteile der Celon Methode<br />

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen<br />

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden<br />

Ambulantes<br />

» Schonend,<br />

OP<br />

wirksam<br />

Zentrum<br />

und sicher<br />

Bodensee<br />

» Schonend, wirksam und sicher<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••<br />

LEITENDER ARZT<br />

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN<br />

www.chirurgie-radolfzell.de<br />

,•<br />

• ••<br />

••<br />

••<br />

•<br />

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••<br />

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen<br />

••••••••••••••••••••••••••<br />

LEITENDER ARZT<br />

Schonende Behandlung von<br />

• VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN<br />

Dr. med. Gerold Schmid<br />

,·<br />

LEITENDE ÄRZTE<br />

Krampfadern mit der Celon Methode<br />

Dr. med. Gerold Schmid<br />

Dr. med. Arndt Seemann<br />

Spezielle Krampfaderoperationsmethode<br />

Frau Tel. Dr. med. Claudia 07732 Blum 943 990<br />

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie<br />

Fachärzte für Chirurgie,<br />

Mikrosklerosierung der Besenreiser<br />

Orthopädie Walchnerstraße und Unfallchirurgie 16<br />

••••••••••••••••••••••••••<br />

Schaumsklerosierung<br />

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN<br />

Vorteile der Celon Methode<br />

Tel<br />

• 78315 107732 943990<br />

Radolfzell<br />

Walchnerstraße 16<br />

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen<br />

•• 78315 Radolfzell<br />

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden<br />

•• ••••••••••••••••••••••••••<br />

•<br />

Dr. med. Gerold Schmid<br />

Tel. 07732 943 990<br />

Walchnerstraße 16<br />

78315 Radolfzell<br />

www.chirurgie-radolfzell.de<br />

www.chirurgie-radolfzell.de<br />

45


ERLEBEN<br />

HUNDERWASSER, 295 DIE VERKÜNDIGUNG DER FROHEN BOTSCHAFT,<br />

MIXED MEDIA 1956 © 2019 NAMIDA AG, GLARUS, SCHWEIZ<br />

TRAUMFÄNGER<br />

EINER SCHÖNEREN WELT<br />

46<br />

D – Lindau | Das Kulturhighlight des Jahres 2019 steht fest: Die<br />

Sonderausstellung im neuen „Kunstmuseum am Inselbahnhof“ präsentiert<br />

Friedensreich Hundertwasser, einen der international bekanntesten<br />

Künstler unserer Zeit.<br />

Im April öffnet in Lindau die neue Spielstätte des Kunstmuseums ihre<br />

Pforten: Das neue „Kunstmuseum am Inselbahnhof“ liegt zentral in<br />

der Nähe des Hafens und des Bahnhofs. Zu seiner Eröffnung zeigt<br />

das Lindauer Kulturamt, in Zusammenarbeit mit der Hundertwasser<br />

Gemeinnützigen Privatstiftung Wien, die kostbare Originale als Leihgaben<br />

für die Präsentation in Lindau zur Verfügung stellt, Werke des<br />

schillernden Künstlers. Unter dem Titel „Friedensreich Hundertwasser.<br />

Traumfänger einer schöneren Welt“ werden originale Gemälde, Grafiken,<br />

Architekturentwürfe und ein kostbarer Knüpfteppich ausgestellt.<br />

Das Kunstmuseum führt damit die hochkarätigen jährlichen Sonderausstellungen<br />

zur Kunst der Klassischen Moderne in Lindau fort, die<br />

bisher im Lindauer Stadtmuseum „Cavazzen“ stattfanden und von beinahe<br />

einer halben Million Besuchern gesehen wurden. Nachdem das<br />

Stadtmuseum im Herbst 2018 für eine Generalsanierung geschlossen<br />

wurde, ist es dem Kulturamt für die Zeit der Umbauarbeiten gelungen,<br />

mit dem „Kunstmuseum am Inselbahnhof“ neue Ausstellungsflächen<br />

im Gebäude der ehemaligen Hauptpost auf der Lindauer Insel einzurichten.<br />

Ästhetik und leuchtende Farbigkeit<br />

Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) agierte als Maler, experimentierfreudiger<br />

Schöpfer von Originalgraphik, Architekt und Umweltaktivist.<br />

Er erhielt weltweit Anerkennung für seine Kunst und seinen<br />

Einsatz für eine schönere Welt, für ein Leben in Harmonie mit der<br />

Natur und der individuellen Kreativität. Er achtete in seinen Architekturprojekten<br />

auf eine natur- und menschengerechtere organische Bauweise.<br />

Dabei spielte die Ästhetik eine große Rolle. Seine Kunstwerke<br />

sind durch das wiederkehrende Motiv der Spirale geprägt. Seine Bilder<br />

zeichnen sich durch eine besonders kräftige und leuchtende Farbigkeit<br />

aus, die häufig durch fluoreszierende Farben und Metallfolien hervorgerufen<br />

wird. Die geometrisch gerade Linie lehnte er ab, da sie in der<br />

Natur nicht vorkomme. Inspiration für seine Werke fand er in jungen


ERLEBEN<br />

LINDAUHIGHLIGHTS<br />

STADTTHEATER LINDAU<br />

www.kultur-lindau.de<br />

Jazz auf der Hinterbühne<br />

Pianoplayer’s Hits –<br />

David Helbock’s Random/<br />

Control<br />

12.01., 19.30 Uhr<br />

Das Original – mit Ernst Konarek<br />

und Ursula Berlinghof<br />

Württembergische Landesbühne Esslingen<br />

und Theater in Kempten<br />

17.01., 19.30 Uhr<br />

Wunschkinder<br />

von Lutz Hübner und Sarah Nemitz<br />

22.01., 19.30 Uhr<br />

Kunst<br />

Eine Komödie für drei Schauspieler<br />

von Yasmina Reza<br />

30.01., 19.30 Uhr<br />

•<br />

INSELHALLE LINDAU<br />

www.inselhalle-lindau.de<br />

Ab in den Süden<br />

Comedy Musik Show<br />

05.01., 19.30 Uhr<br />

“Schwanensee”<br />

Moscow State Ballett<br />

Ballett<br />

16.01., 20.00 Uhr<br />

SÜDAFRIKA – Das Abenteuer<br />

Live Multimedia Show<br />

20.01., 18.00 Uhr<br />

Michl Müller –<br />

„Müller… nicht Shakespeare!“<br />

Kabarett<br />

23.01., 20.00 Uhr<br />

Die Schneekönigin<br />

Das Musical für die ganze Familie<br />

25.01., 17.00 Uhr<br />

•<br />

ZEUGHAUS – INSEL<br />

www.zeughaus-lindau.de<br />

Im kleinen Zeughaus<br />

The Green Apple Sea –<br />

Directions<br />

04.01., 20.00 Uhr<br />

•<br />

CLUB VAUDEVILLE – REUTIN<br />

www.vaudeville.de<br />

HUNDERTWASSER<br />

Traumfänger einer schöneren Welt<br />

LINDAU<br />

6.4. bis 29.9.19<br />

Gemälde und Original-Grafiken<br />

Kunstmuseum<br />

am Inselbahnhof<br />

Hundertwasser 839 Die dritte Haut, Mixed media,<br />

1982 © 2018 Namida AG, Glarus, Schweiz<br />

HURTIGRUTEN – Traumtour<br />

entlang Norwegens Küste<br />

Live Multimedia Show<br />

06.01., 18.00 Uhr<br />

DANCE MASTERS!<br />

Best of Irish Dance<br />

Tanzshow<br />

08.01., 20.00 Uhr<br />

The Rock’n’Roll<br />

Wrestling Bash 2019<br />

04.01., 20.30 Uhr<br />

5 Jahre Delikat feiern!<br />

12.01., 22.30 Uhr<br />

Candy Clubbing<br />

19.01., 22.30 Uhr<br />

INDIEN –<br />

Auf der Suche nach der Liebe<br />

Multivisionsshow<br />

13.01., 17.00 Uhr<br />

Chinesischer Nationalcircus –<br />

THE GREAT WALL<br />

15.01., 20.00 Uhr<br />

Inselhalle Lindau<br />

Sick Of It All, Ignite,<br />

Walls Of Jericho, Booze & Glory,<br />

Municipal Waste, Siberian Meat<br />

Grinder & Take Offense<br />

22.01., 18.00 Uhr<br />

Änderungen vorbehalten!<br />

Jahren unter anderem in den Vorbildern der frühen Avantgarden wie<br />

der Wiener Secession um Gustav Klimt oder Egon Schiele, aber auch<br />

bei dem großen Malerpoeten Paul Klee. Als Mitglied der internationalen<br />

Moderne in den 1950er-Jahren in Paris entwickelte Hundertwasser<br />

seine einzigartige Bildsprache. Die Ausstellung nimmt vor allem seine<br />

Werke aus den 1950er- bis 1970er-Jahren in den Fokus, die Hundertwassers<br />

intensivste Schaffenszeit repräsentieren.<br />

06.04.–29.09.<br />

Friedensreich Hundertwasser. Traumfänger einer schöneren Welt<br />

Kunstmuseum am Inselbahnhof<br />

Maximilianstraße 52, D-88131 Lindau<br />

museum@lindau.de, www.kultur-lindau.de<br />

TEXT: SUSI DONNER<br />

Wir schätzen Werte!<br />

– seit 1893 –<br />

Bindergasse 7 | 88131 Lindau<br />

Tel. +49 (0) 8382 9302-0<br />

www.zeller.de<br />

47


48<br />

SEECLASSICS<br />

KLEIN<br />

GANZ GROSS<br />

D – Friedrichshafen | bz. „Klein – kleiner – Kleinstwagen“ – der<br />

Besucher der Sonderausstellung des Dornier Museums ist auf drei<br />

und vier Rädern unterwegs in den 1950ern und 1960ern.<br />

Isetta, Goggo, Kabinenroller & Co. galten in den Nachkriegsjahren<br />

als erschwingliche Autos für jedermann. Der innovative Dornier Delta<br />

wies damals schon den Weg zum kompakten Stadt-Auto unserer Zeit.<br />

Über den Winter sind zehn Originalfahrzeuge zu sehen – vom Bond<br />

Minicar über das Goggomobil bis zum NSU Prinz. Dazu spannend erzählte<br />

Informationen zu den Modellen und das Leben in jener Zeit im<br />

nostalgischen Ambiente mit alten Fotos, Werbefilmen und Plakaten.<br />

bis 30.04.<br />

Dornier Museum Friedrichshafen<br />

Claude-Dornier-Platz 1, D-88046 Friedrichshafen<br />

www.dorniermuseum.de<br />

FOTO: TRASHLIGHT<br />

PREIS-<br />

GEKRÖNT<br />

CH – Arbon | Roland Widmer ist<br />

Arboner des Jahres 2018!<br />

Jedes Jahr wird die Arboner Bevölkerung<br />

aufgerufen, dem Stadtrat<br />

Personen oder Institutionen zu<br />

nennen, die sich für die Stadt als<br />

Lebens-, Arbeits-, Wohn- oder<br />

Freizeitort besonders ausgezeichnet<br />

haben. 2018 hat Roland Widmer<br />

das Rennen gemacht.<br />

Weit über Arbon hinaus ist der ehemalige SP-Stadtrat als OK-Präsident<br />

der Veranstaltungsreihe „arbon classics“ bekannt. Das Event lockt alle<br />

zwei Jahre Oldtimer-Liebhaber von nah und fern nach Arbon. Im Mai<br />

2018 kamen rund 26 000 Besucher ans Schweizer Bodenseeufer, die<br />

eine Vielzahl nostalgischer Fahrzeuge zu Land, Wasser und Luft bestaunen<br />

konnten. Sein neuster Coup ist die Homepage www.classic-gold.<br />

ch, die als Netzwerk für die Oldtimerszene rund um den Bodensee<br />

dienen soll. Die Ehrung erfolgt bei der Arboner Neujahrsbegrüßung<br />

am 06.01. im Seeparksaal.<br />

Verkauf bei: 9elf Meisterwerk in Hilzingen, Tel.: +49 (0)7731-926 85 51, Schwalbe<br />

Classic Garage in Uhldingen, Tel.: +49 (0)151-20 03 45 85, Blechkonserve<br />

in Watterdingen, www.blechkonserve.de sowie bei www.zepf-classicline.de,<br />

ZEPF Schmierungstechnik in Konstanz, Tel.: +49 (0)7531-363 14-0


SEECLASSICS<br />

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE<br />

CHRISTBAUM<br />

Weihnachten. Auch als Autofan kann man sich ja schon ein wenig auf die Bescherung<br />

freuen. Dieser Heilige Abend hatte das Zeug dazu, einen Mann zum<br />

Schwärmen zu bringen.<br />

PORSCHE<br />

ERLEBEN<br />

CH – Romanshorn | lb. Die autobau erlebniswelt zeigt die Entwicklung<br />

von Porsche an fahrbaren und Miniaturmodellen.<br />

Der Schweizer Rennfahrer Fredy Lienhard hat berufsbedingt eine Vorliebe<br />

für sportliche, schnelle Autos. Er besitzt eine beachtliche Sammlung<br />

an Porsches der letzten 70 Jahre, sowohl straßentaugliche als<br />

auch solche, die für Autorennen konzipiert sind. In der Sonderausstellung<br />

„Porsche Pur“ werden 20 Exemplare präsentiert und beinahe<br />

zu jedem kann Fredy Lienhard eine persönliche Geschichte erzählen.<br />

Da es aber noch weit mehr Modelle gibt, sind außerdem noch 700<br />

Porsche-Modellautos zu sehen.<br />

bis 17.02.<br />

autobau erlebniswelt<br />

Egnacherweg 7, CH-8590 Romanshorn<br />

+41 (0)71 466 00 66<br />

www.autobau.ch<br />

Es war ein wenig wie ein Traum. Der rote Metallic-Lack glänzt schon von Weitem.<br />

Die breiten Schlappen in sattem Schwarz kleben fast schon am Boden; eine perfekte<br />

Verbindung von Karosserie und Asphalt. Das typische Logo auf der Motorhaube<br />

lässt erahnen, wie so manche Strecke unter die Räder genommen werden kann.<br />

Die schönste Ansicht der Karosserie ist meines Erachtens von schräg hinten, über<br />

den ausladenden Kotflügel der die Hinterachse unter sich begräbt, entlang dem<br />

schönen Falz, beginnend an der hinteren Türe, leicht abfallend bis er den vorderen<br />

Radlauf erreicht. Im Stillstand scheint es so, als ob der kleine Flitzer gerade zum<br />

Sprung ansetzen wollte.<br />

Trotz dieser sportlichen Form verfügt er über vier Sitzplätze. O.k., die beiden<br />

Mitfahrer im Fond müssen ihre Beine etwas anziehen und es ist von Vorteil, wenn<br />

sie nicht über Gardemaße verfügen.<br />

Der Blick durchs Seitenfenster erlaubt freie Sicht aufs Armaturenbrett. Rundinstrumente<br />

mit klarer Ansage, guter Einsicht, ordentlich und logisch angeordnet. In<br />

der Mittelkonsole streckt sich der Handbremshebel griffbereit dem Fahrer entgegen<br />

– wer will aber mit so einem Wagen schon Bremsen?<br />

Die Schaltkulisse lässt erahnen, dass die Wege zwischen den einzelnen Gängen<br />

extrem kurz sein werden. Der Weg des Hebels ist durch die verchromte Platte<br />

vorgegeben; gut so. Die beiden Türen lassen sich leicht öffnen; die Spaltmaße am<br />

Kofferraum vorne und der Motorhaube hinten stimmen perfekt überein.<br />

Es muss einen Heidenspaß machen, den roten Italiener über die Straße zu lenken.<br />

Kurve für Kurve, gerne in Richtung Süden. Der Dachständer mit dem grünen<br />

Nadelgehölz passt irgendwie zu dem beliebten Wägelchen.<br />

Schade, dass es sich nicht um mein Auto handelt. Schön, dass ich eine Weihnachtskugel<br />

in Form eines roten Italieners habe auf dessen Dach ein kleiner grüner<br />

Tannenbaum transportiert wird. Und diese „Kugel“ hing mit einigen anderen<br />

automobilen Motiven, na wo wohl? An unserem Christbaum.<br />

Kolumnist Christoph Karle (51), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert<br />

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war<br />

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher<br />

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im<br />

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator<br />

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art<br />

& Cars in Singen verantwortlich.<br />

49


50<br />

SEERAUM<br />

Göldern, die durch Supermärkte schon dezimiert<br />

wurde. Hier wurde im Sommer schon<br />

ein Lehrpfad und ein Barfußweg angelegt. Zur<br />

Straße Richtung Reichenau hin ist Platz für<br />

einen dritten Bau, bei dem die Gemeinde Reichenau<br />

der Bauherr sein wird, er soll dann die<br />

Insel mit ihrer Kulturlandschaft präsentieren,<br />

die im doppelten Sinn zu verstehen ist: der<br />

Gemüseanbau („Agrikultur“) und das Weltkulturerbe.<br />

Architekten Braun Müller,<br />

www.braun-mueller-architekten.de<br />

NABU Bodensee, Konstanz,<br />

www.nabu-bodenseezentrum.de<br />

100 Jahre Bauhaus<br />

ALTES UND NEUES<br />

In der (Vor-)Weihnachtszeit schaut auch die<br />

Seeraum-Redaktion, was vom vergangenen<br />

Jahr noch übrig geblieben ist und was im<br />

kommenden Jahr kommt. Da gibt es Objekte,<br />

die im einen oder anderen Monat kurz<br />

nach Redaktionsschluss eröffnet wurden<br />

oder auf den Tisch gekommen sind, ein großes<br />

Thema für das nächste Jahr und Aktuelles<br />

dazwischen.<br />

nach Süden bzw. Osten. Und weil die beiden<br />

jeweils vier Ecken haben, aber nur einen einzigen<br />

rechten Winkel, wird dem beliebten<br />

Vorwurf „Schuhkarton-Architektur!“ vorgebeugt.<br />

Durch ihre Anordnung geht der Blick<br />

aus dem nördlichen, in dem die öffentlichen<br />

Bereiche sind, gut an dem anderen vorbei auf<br />

das Biotop und den Rest der Naturlandschaft<br />

1<br />

Im Jahr 2019 werden auch wir uns mit dem<br />

Bauhaus beschäftigen, das in diesem Jahr 100<br />

Jahre feiert, da die Kunstschule Bauhaus im<br />

April 1919 in Weimar gegründet wurde. Weil<br />

der Hafenbahnhof in Friedrichshafen das bedeutendste<br />

Baudenkmal im Bauhaus-Stil am<br />

Bodensee ist, nutzt auch das Zeppelinmuseum<br />

die Gelegenheit zu einer Ausstellung,<br />

die Ende November eröffnet wurde: „Ideal<br />

Standard. Spekulationen über ein Bauhaus<br />

heute“. 2 Der Bezug zum Zeppelinmuseum<br />

in Friedrichshafen ist sowohl ideell als auch<br />

politisch: Der Zeppelin-Konstrukteur Hugo<br />

Eckener war Mitglied des Deutschen Werkbundes,<br />

einer Vereinigung von modern denkenden<br />

Gestaltern und Architekten, und in den 1920er-<br />

Jahren auch für die Inneneinrichtung des Zeppelins<br />

„Hindenburg“ zuständig – und drei Monate<br />

nach der Eröffnung des Hafenbahnhofs wurde<br />

Holz zwischen Bahn und Ried<br />

3<br />

Der Bodensee ist im Sommer bei den Touristen<br />

beliebt, für Hunderttausende von Wasservögeln<br />

ist er aber im Winter interessant – als<br />

Ort zum Überwintern oder um auf dem Weg<br />

nach Afrika Station zu machen. Deshalb wurde<br />

das neue Naturschutzzentrum des NABU<br />

1 (früher Deutscher Bund für Vogelschutz)<br />

auch am Ende des Sommerhalbjahrs fertiggestellt<br />

und Mitte Oktober feierlich eröffnet. In<br />

unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Reichenau,<br />

nahe beim Wollmatinger Ried, stehen seitdem<br />

zwei Baukörper mit heller Holzfassade, in die<br />

der NABU mit seiner Geschäftsstelle im Oktober<br />

aus dem Bahnhof Reichenau umgezogen<br />

ist. Zusätzlich ist darin Platz für die Regionalgeschäftsstelle<br />

(bisher Überlingen), das Naturschutzzentrum<br />

von der Mettnau musste<br />

auch integriert werden. Die beiden Häuser<br />

haben zwar eine Art Flachdach, aber auf den<br />

zweiten Blick erkennt man die leichte Neigung


STANDARDSEERAUM<br />

30. 1 1.<br />

2018<br />

— 28. 04.<br />

2019<br />

2<br />

das Bauhaus Dessau von den Nazis endgültig<br />

geschlossen (1933). Stilelemente des modernistischen<br />

Bauhausdesigns wurden aber durch<br />

die „Nationalsozialisten“ vereinnahmt, wie an<br />

der originalgetreuen Rekonstruktion der Passagierräume<br />

des Luftschiffs 129 Hindenburg von<br />

1936 im Zeppelinmuseum gut zu sehen ist.<br />

Zeppelinmuseum,<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

Auf und unter dem Gotthard<br />

SPEKULATIONEN<br />

den letzten Jahrhunderten und Jahrzehnten zu<br />

ÜBE RE I NBAUHAUS<br />

einem ganzen Komplex von Ingenieurbauten<br />

HEUTE<br />

Platz nehmen.<br />

Wie die Rubrik Seeraum gehen auch Architekturausstellungen<br />

gelegentlich an die Grenzen<br />

des Themas der Baukultur. So zeigt das grenzüberschreitende<br />

Architekturforum Konstanz<br />

Kreuzlingen über den Jahreswechsel eine Ausstellung<br />

über den Gotthard 3 . Der berühmte<br />

Passübergang in der Mitte der Schweiz ist in<br />

geworden, von der ersten Teufelsbrücke in der<br />

Schöllenenschlucht über die Passstraßen bis<br />

zu den Tunneln für Straße und Eisenbahn. Die<br />

Ausstellung zeigt mit gut lesbaren Texten und<br />

vielen Fotos auf großen Hintergrundbildern,<br />

von Briefmarken mit Brückenmotiven bis zu<br />

SBB-Lokomotiven, die ganze Kulturgeschichte<br />

dieser Passlandschaft. Sie ist aus der Perspektive<br />

von Architekten – aber ansprechend für<br />

alle, die sich für Berge und Technik, Kultur<br />

und unsere südliche Nachbarschaft interessieren.<br />

Wer die Eindrücke auf sich wirken lassen<br />

will, kann auf original SBB-Transportkisten<br />

—ERIKA HOCK<br />

„Der Gotthard, Il Gottardo – Landschaft,<br />

Mythen, Technologie“, Turm zur Katz,<br />

Konstanz, bis 19.01.,<br />

—KATARINA BURIN<br />

www.architekturforumKK.org<br />

—CHRISTOPHER<br />

KULENDRAN TEXT: THOMAS<br />

PATRICK BRAUNS<br />

in FOTO: Zusammenarbeit PATRICK BRAUNS & mit ZEPPELIN Annika MUSEUM Kuhlmann<br />

—PAKUI HARDWARE<br />

—ANDREA ZITTEL<br />

Meins ist einfach.<br />

SEESTRASSE 22 - 88045 FRIEDRICHSHAFEN - DI — SO 10 — 17 UHR - WWW.ZEPPELIN-MUSEUM.DE<br />

Weil die Sparkasse hilft, Ihre Wunschimmobilie<br />

zu f inden und zu f inanzieren.<br />

ab 1,49 % *<br />

effektivem Jahreszins, 15 Jahre fest<br />

Informationen unter www.ksk-rv.de/bauf i<br />

oder telefonisch unter +49 751-1334<br />

*für grundpfandrechtlich gesicherte Volltilgerdarlehen ab 100.000 € Nettodarlehensbetrag, bis 50% des Kaufpreises/der Herstellungskosten,<br />

zzgl. Grundschuldeintragungs- und Gebäudeversicherungskosten; Angebot freibleibend. Darlehensgeber: Kreissparkasse<br />

Ravensburg, Meersburger Straße 1, 88213 Ravensburg. Beispiel: 1,49% eff. Jahreszins bei 100.000 € Nettodarlehensbetrag, 6,25%<br />

p. a. Tilgung und erstrangiger Grundschuldabsicherung (273 € Grundschuldeintragungskosten) mit für 15 Jahre gebundenem<br />

Sollzinssatz von 1,48% p. a. bis 50% des Kaufpreises/der Herstellungskosten; Stand: 03.12.2018.<br />

51


52<br />

FREIZEIT<br />

ÜBERWINTERN<br />

CH – Frauenfeld | lb. Wie es Tiere und Pflanzen ohne dicken Anorak schaffen, durch<br />

den Winter zu kommen, zeigt das Naturmuseum Thurgau.<br />

Die Ausstellung „Überwintern – 31 grossartige Strategien“ des Naturmuseums Luzern siedelt<br />

in den Thurgau über. Dafür wird der Museumsraum in eine Winterlandschaft verwandelt,<br />

die 31 Tiere und Pflanzen beherbergt: darunter Schneeglöckchen, das Murmeltier und der<br />

Steinbock. Denn trotz Klimaerwärmung gibt es sie noch, die Wintereinbrüche, bei denen<br />

viele Lebewesen ums Überleben kämpfen müssen. Wie schaffen es die meisten, zu überwintern?<br />

Diese Ausstellung gibt Antworten.<br />

bis 17.02.<br />

Naturmuseum Thurgau, Freie Strasse 24, CH-8510 Frauenfeld<br />

+41 (0)58 34 57 400 | www.naturmuseum.tg.ch<br />

STEIN<br />

AUF STEIN<br />

D – Bad Schussenried | bz. Jeder kennt<br />

LEGO – die Welt der bunten Steine mit den<br />

unbegrenzten Möglichkeiten.<br />

Die Ulmer Klötzlebauer – 30 LEGO-Fans im<br />

Alter von 14 bis 68 Jahren – zeigen in der Ausstellung<br />

„Faszination LEGO“ viele neue Modelle<br />

und Themengebiete von Star Wars über<br />

die Simpsons bis hin zum Märchenwald. In<br />

stundenlanger Tüftelarbeit entstehen kunterbunte<br />

Modelle und echte Kunstwerke, die in<br />

Vitrinen oder auf Podesten stehen. Daneben<br />

sind viele Sammlerobjekte aus der LEGO-Welt<br />

zu bestaunen, die aufzeigen, wie vielfältig, ideenreich<br />

und abwechslungsreich der Kosmos<br />

der bunten Steine ist.<br />

bis 10.03.<br />

Kloster Schussenried, Neues Kloster 1<br />

D-88427 Bad Schussenried<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

WIRTSCHAFTSWUNDER<br />

D – Radolfzell | lb. Das wirtschaftliche Wachstum der Nachkriegszeit in Radolfzell kann<br />

man im Stadtmuseum nachverfolgen.<br />

Die 50er- und 60er-Jahre stehen in ganz Deutschland für ein starkes Wachstum der Wirtschaft<br />

und Industrie – dieses „Wirtschaftswunder“ geschah auch in Radolfzell. Das beste<br />

Beispiel ist die Werner Messmer KG, die damals rasant wuchs. 1958 rief Bürgermeister<br />

Hermann Albrecht die Mettnaukur ins Leben und Radolfzell wurde zum Sportkurort. In der<br />

Sonderausstellung „Wirtschaftswunder“ kann man mit Lastenrädern, Lebensmittelmarken<br />

und alten Fernsehern den Alltag und die Arbeitswelt der Nachkriegsjahre erleben.<br />

bis 16.06. | Stadtmuseum Radolfzell, Seetorstraße 3, D-78315 Radolfzell<br />

+49 (0)7732 81 530 | www.stadtmuseum-radolfzell.de


FREIZEIT<br />

LEBEN &<br />

WOHNEN MIT STIL<br />

D – Radolfzell | lb. Die Messe LebensArt<br />

gibt Anregungen zu Einrichtung und Deko<br />

in Haus und Garten.<br />

„Die Glasmenagerie”<br />

Di. 19.03.<br />

Alle, die sich für die Gestaltung von Wohnraum<br />

und Garten interessieren, sind auf<br />

dieser Lifestyle-Messe genau richtig. Bei der<br />

Indoor-Veranstaltung werden Wohn- und<br />

Gartentrends der Saison 2019 zum Verkauf<br />

ausgestellt. Man kann hier inspirierende<br />

Wohnideen, Gartenmobiliar, Dekoartikel,<br />

Mode und Schmuck aus kleinen Manufakturen<br />

oder auch Größeres wie Outdoor-Küchen<br />

erwerben, oder auch nur betrachten. Köstlichkeiten<br />

aus aller Welt stillen den kleinen Hunger<br />

zwischendurch.<br />

18.01.-20.01.<br />

Milchwerk<br />

Werner-Messmer-Straße 14<br />

D-78315 Radolfzell<br />

+49 (0)621 49 63 77 34<br />

www.lebensart-messe.de<br />

ALLES LEUCHTET,<br />

ALLES GEWITTERT<br />

D – Konstanz | So der Titel des „Leszert“ der Konstanzer Autorin Franziska Schramm und<br />

des Zürcher Kontrabassisten Marc Jenny.<br />

Sie wollen eine Brücke zwischen Literatur und Musik schlagen und nennen die Mischung aus<br />

Lesung und Konzert schlicht „Leszert“. Zu hören gibt es Kurzgeschichten, Lieder und Gedichte<br />

aus der Feder von Franziska Schramm sowie Improvisationen und Eigenkompositionen<br />

von Marc Jenny. Ein akustischer Abend, der mal leichtfüßig-frech, mal sphärisch-dicht, mal<br />

ergreifend-schön daherkommt – so beschreibt es Franziska Schramm. Man darf gespannt sein!<br />

TICKETS<br />

07461 . 91 09 96<br />

www.tuttlinger-hallen.de<br />

WEITERE<br />

VERANSTALTUNGEN<br />

Roby Lakatos & Band<br />

„Helden zeugen“<br />

Eine Kinderwunschbehandlungs-Komödie<br />

„Catch me if you can“<br />

nach dem Kinohit von Steven Spielberg<br />

Fr.<br />

18.01.<br />

Di.<br />

22.01.<br />

Sa.<br />

09.02.<br />

31.01., 19.30 Uhr<br />

Kommunales Kunst- und Kulturzentrum K9, Hieronymusgasse 3, D-78462 Konstanz<br />

+49 (0)7531 16 713 | www.k9-kulturzentrum.de<br />

Helmut Lotti & The Golden<br />

Symphonic Orchestra<br />

Stuttgarter Philharmoniker<br />

mit Edna Prochnik<br />

Salut Salon<br />

„ Was sie schon immer über Liebe<br />

hören wollten“<br />

Vortrag Richard David Precht<br />

New York Polyphony<br />

Mathias Richling<br />

„Richling und 2084“<br />

Mi.<br />

13.02.<br />

Fr.<br />

15.02.<br />

Di.<br />

19.02.<br />

Di.<br />

26.02.<br />

So.<br />

24.03.<br />

Do.<br />

28.03.<br />

53


KULTUR | KUNST<br />

WUNDERWELT<br />

CH – St. Gallen | lb. Viele kleine Wunder gibt es im Museum im<br />

Lagerhaus zu bestaunen.<br />

In der Küche ihres Hauses in Goldach hat Pya Hug zu Lebzeiten<br />

eine eigene kleine Welt geschaffen: neben Bildern, Collagen und<br />

Wandteppichen fanden sich dort vor allem Wachsarbeiten, dekoriert<br />

mit Perlen, Bordüren und Steinchen. Als die Künstlerin 2017<br />

kurz vor ihrem 95. Geburtstag verstarb, fand ihre Sammlung im<br />

Museum im Lagerhaus einen neuen Platz. Ihr Lebenswerk kann nun<br />

in der Ausstellung „Wunderwelt“ betrachtet werden und auch ein<br />

Ankauf der Stücke ist möglich. Den Erlös investiert das Museum in<br />

die Aufarbeitung und Sicherung seiner Sammlungen.<br />

bis 24.02.<br />

Museum im Lagerhaus<br />

Davidstrasse 44, CH-9000 St. Gallen<br />

+41 (0)71 223 58 57<br />

www.museumimlagerhaus.ch<br />

PYA HUG (1922-2017) OHNE TITEL („GUGGISBERG“), UNDATIERT MIXED MEDIA<br />

© MUSEUM IM LAGERHAUS<br />

WIE LINER<br />

DRUCKT KEINER<br />

CH – St. Gallen | bz. Der künstlerische Nachlass des st.gallischappenzellischen<br />

Künstlers Carl August Liner (1871-1946) ist wissenschaftlich<br />

kaum aufgearbeitet. Die Ausstellung „Schlicht und einfach<br />

LINER: Druckgrafik und Zeichnungen“ ändert das.<br />

Das Historische und Völkerkundemuseum präsentiert gemeinsam mit der<br />

„Stiftung Landhaus Unterrain – Carl und Katharina Liner“ einen ersten<br />

umfassenden Überblick über einen wichtigen Teil von Liners Kunst: die<br />

Druckgrafik. Es zeigt sich, dass sein Werdegang als Grafiker für die Kunstgeschichte<br />

viel bedeutender ist als angenommen: Er war einer der Pioniere<br />

der frühen modernen Druckgrafik und des Werbeplakates in der Schweiz.<br />

bis 14.04. | Historisches und Völkerkundemuseum<br />

Museumstrasse 50, CH-9000 St. Gallen<br />

www.hvmsg.ch<br />

DURCHEXERZIERTE HYSTERIE<br />

A – Bregenz | bz. Ed Atkins ist ein Künstler, der in Videos, Texten und Zeichnungen einen<br />

vielschichtigen Diskurs rund um den Begriff „Definition“ entwickelt.<br />

Die Unmöglichkeiten einer hinreichenden Repräsentation des Physischen, speziell des Körperlichen<br />

– vom computergenerierten Bildvokabular bis zur abgedroschensten Poesie – werden<br />

bis zur Hysterie durchexerziert. Im Zentrum der eindrücklichen Arbeiten steht häufig eine nicht<br />

weiter identifizierte Figur in alltäglichen Situationen, eine Art Surrogat für den Künstler, dem<br />

erst durch Atkins’ persönliche Performance Leben eingehaucht wird. Es geht um Verzweiflung,<br />

Angst, Frustration, aber auch Humor.<br />

19.01.-31.03.<br />

Kunsthaus Bregenz<br />

Karl-Tizian-Platz, A-6900 Bregenz<br />

www.kunsthaus-bregenz.at<br />

FOTO: ED ATKINS<br />

54


KULTUR | KUNST<br />

KUNST<br />

OHNE<br />

GRENZEN<br />

U5, THE HUMAN CRATER, 2017 VIDEOSTILL, EXPERIMENTALFILM<br />

CH/A – Großstadt Bodensee | lb. Nach<br />

drei Jahren gibt es wieder ein künstlerisches<br />

„Heimspiel“ für einige Ostschweizer Kantone,<br />

Vorarlberg und Liechtenstein.<br />

„Heimspiel“ steht für ein grenzüberschreitendes<br />

Ausstellungsevent für regionale Künstler,<br />

bei dem Genre-Denken fehl am Platz ist. Die<br />

Offenheit für alle Kunstsparten lockte dieses<br />

Mal über 300 Kunstschaffende, mit ihren Werken<br />

am Wettbewerb teilzunehmen. Eine Jury<br />

externer Fachleute beurteilte die Einreichungen<br />

und stellte eine Auswahl von 68 Kunstobjekten<br />

zusammen. Entstanden ist ein buntes Potpourri:<br />

Von Zeichnungen über Fotografien und Videos<br />

bis hin zu Skulpturen und Installationen<br />

ist alles dabei. Die beteiligten Veranstaltungsgebäude<br />

in St. Gallen, Appenzell und Dornbirn<br />

sind architektonisch so unterschiedlich<br />

konzipiert, dass jedes Ausstellungsstück seinen<br />

Raum bekommt und alles passend in Szene gesetzt<br />

wird. Zwei Monate hat man Zeit, alles zu<br />

betrachten. Da der Besuch kostenlos ist, kann<br />

man die interessanten Werke auch mehrmals<br />

unter die Lupe nehmen. Ein Begleitprogramm<br />

hält Infos zum Event und eine Präsentation aller<br />

eingereichten Arbeiten bereit.<br />

bis 10.02.<br />

St. Gallen: Kunsthalle, Kunstmuseum,<br />

Projektraum Nextex; Appenzell:<br />

Kunstmuseum; Dornbirn: Kunstraum<br />

www.heimspiel.tv<br />

Heinrich<br />

Schmidt-<br />

Pecht<br />

Kunst, Keramik<br />

und Konflikte<br />

1854 –<br />

1945<br />

Konstanz<br />

Schneeflocke<br />

Hin- & Rückfahrt nur 12,50 Euro<br />

Kinder 6,50 €, Kleingruppe 31,50 €<br />

7.1. - 28.2.2019<br />

Friedrichshafen<br />

19.1.–<br />

28.4.19<br />

Städtische<br />

Wessenberg-<br />

Galerie<br />

Konstanz<br />

DI – FR 10 – 18 UHR, SA, SO UND FEIERTAG 10 – 17 UHR<br />

28.2., 3.3., 19.4. SOWIE MONTAGS GESCHLOSSEN<br />

Hin- und Rückfahrt<br />

inkl. 1 Heißgetränk<br />

Erwachsene 14,00 Euro<br />

Kinder 8,00 Euro<br />

www.der-katamaran.de<br />

07531 363932-0<br />

55


KULTUR | BÜHNE<br />

WINTER IS COMING<br />

A – Dornbirn | lb. Die Science Busters verpacken Wissenschaft in<br />

kluge Texte und eiskalten Witz.<br />

Dieses Ensemble widmet sich wissenschaftlichen Inhalten und gibt<br />

diese auf humoristische Weise auf der Bühne zum Besten. Dieses Mal<br />

nehmen sich vier Busters eines Themas an, das mittlerweile zu einer<br />

Wissenschaft geworden ist: Game of Thrones. Unter dem Titel „Winter<br />

is coming“, dem Haus-Spruch einer Adelsfamilie des Buches, beantworten<br />

sie Fragen, die die Geschichte aufwirft. Darunter: Wie enthauptet<br />

man artgerecht und wo gibt es die beste „Milk of the Poppy“?<br />

25.01., 20 Uhr<br />

Spielboden Dornbirn<br />

Färbergasse 15, A-6850 Dornbirn<br />

+43 (0)5572 21 933<br />

www.spielboden.at<br />

www.sciencebusters.at<br />

FÜR KLEIN<br />

UND GROSS<br />

D – Isny | bz. Zweimal Theater – und das für zwei Generationen –<br />

gibt es in der Reihe „zwischentöne“.<br />

Das Familienstück „Pünktchen und Anton“ von Erich Kästner wird im<br />

Kurhaus am Park lebendig. Die Geschichte der ungleichen Freunde aus<br />

dem Jahr 1931 ist immer noch aktuell, handelt sie doch von Arm und<br />

Reich und einer tiefen Freundschaft, die sich über gesellschaftliche Unterschiede<br />

hinwegsetzt. Das Landestheater Schwaben präsentiert das<br />

Stück „Ein ganzes Leben“ nach dem hochmodernen Heimatroman von<br />

Robert Seethaler – eine Lebensgeschichte, ebenso einfach wie zärtlich.<br />

06.01., 15 Uhr: „Pünktchen und Anton“<br />

25.01., 19.30 Uhr: „Ein ganzes Leben“<br />

Kurhaus am Park, Unterer Grabenweg 18, D-88316 Isny<br />

+49 (0)7562 97 56 30 | www.isny.de<br />

FOTO: FORSTER<br />

verlost<br />

3 x 2<br />

Karten<br />

für die<br />

Vorstellung<br />

„Soul to Soul“<br />

am 19. <strong>Januar</strong><br />

im Neuwerk Konstanz<br />

Einfach eine<br />

E-Mail mit dem Betreff<br />

„Soul to Soul“ an<br />

verlosung@<br />

<strong>akzent</strong>-magazin.com<br />

schicken.<br />

Teilnahmebedingungen unter<br />

www.<strong>akzent</strong>-magazin.com/<br />

teilnahmebedingungen<br />

MUSIKTHEATER FÜR DIE SEELE<br />

D – Konstanz | lb. Die Revue „Soul to<br />

Soul“ kommt auf die Neuwerk-Bühne.<br />

Das Künstler-Trio um Paul Amrod (Musikalische<br />

Leitung), Frank Lettenewitsch (Regie)<br />

und Johannes Fröhlich (Buch/Produktion)<br />

präsentiert ein neues Musiktheater. Unter<br />

dem Titel „Soul to Soul“ wird dem Publikum<br />

die „black music“ und ihr Lebensgefühl<br />

nähergebracht. Die Geschichte der<br />

schwarzen Bevölkerung Amerikas und ihrer<br />

Bürgerrechtler ist Kern des Stücks und<br />

wird vom Schauspieler Josef Vossenkuhl<br />

dargestellt. Umrahmt wird es von Songs von<br />

James Brown, Ray Charles und Aretha Franklin<br />

bis hin zu Diana Ross und Michael Jackson.<br />

Malcolm Green und Dagmar Egger agieren als<br />

SängerInnen, begleitet von einer hochkarätigen<br />

Band. Tickets im Voglhaus Café und bei Homburger<br />

und Hepp.<br />

16.01.-19.01., 20 Uhr; 20.01.+27.01., 16 Uhr;<br />

23.01.-26.01., 20 Uhr<br />

Neuwerk, Oberlohnstraße 3<br />

D-78467 Konstanz<br />

www.neuwerk.org<br />

ANZEIGE<br />

Einsendeschluss:<br />

15. <strong>Januar</strong>,<br />

12 Uhr<br />

56


KULTUR | BÜHNE<br />

Sa, 19.01.2019, 20.00 Uhr<br />

WILLY ASTOR<br />

Kabarett mit dem „Jäger des verlorenen Satzes“<br />

ALTES NEU GEDACHT<br />

D – Singen | lb. Das Schauspieltrio<br />

„Tauschrausch“ macht aussortierte Dinge<br />

bühnenreif.<br />

Jeder Zuschauer kann mitbringen, was er nicht<br />

mehr braucht, und darf gespannt sein, was<br />

daraus gezaubert wird. Mit Genialität und<br />

viel Witz bauen die drei Impro-Schauspieler<br />

urkomische Geschichten um die Gegenstände<br />

herum: Da landet schon mal eine alte Pur-CD<br />

im Fokus einer Mordermittlung. Man weiß<br />

nie, was einen erwartet – doch es lohnt sich<br />

bestimmt und ist unterhaltsamer, als Ausrangiertes<br />

auf ebay zu versteigern. Am Ende kann<br />

natürlich auch untereinander getauscht und<br />

womöglich etwas Nützliches gefunden werden.<br />

17.01., 20 Uhr<br />

GEMS Kulturzentrum<br />

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen<br />

+49 (0)7731 67 578<br />

www.diegems.de<br />

EROTIK MAL ANDERS<br />

D – Ravensburg | bz. Mit der Komödie „Der letzte der feurigen Liebhaber“ von Neil Simon<br />

wird es einem auch im Winter warm.<br />

Barney Cashmans erotische Erfahrungen beschränken sich nahezu ausschließlich auf eine<br />

monogame, bislang 23-jährige Ehe mit Thelma. Jetzt, im Alter von 47 Jahren, möchte der Familienvater<br />

und Besitzer eines New Yorker Fischrestaurants endlich seinen Horizont erweitern<br />

und einmal im Leben etwas Aufregendes erleben. Doch das ist leichter gesagt, als getan! Die<br />

Zuschauer erleben einen linkischen Verführungsversuch nach dem anderen und letztlich Barney<br />

Cashmans urkomisches, aber in jeder Sekunde grandioses Scheitern.<br />

11.+12.01., 20 Uhr | Theater Ravensburg<br />

Zeppelinstraße 7, D-88212 Ravensburg<br />

+49 (0)751 23 364 | www.theater-ravensburg.de<br />

FOTO: ANNE HUND<br />

So, 20.01.2019, 19.00 Uhr<br />

WUNSCHKINDER<br />

Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz<br />

mit Martin Lindow u.a.<br />

Mi, 23.01.2019, 20.00 Uhr<br />

RHYTHM OF THE DANCE<br />

Die irische Tanzshow feiert das 20-Jährige<br />

Do, 24.01.2019, 20.00 Uhr<br />

EINE STUNDE RUHE<br />

Lustspiel von Florian Zeller mit Timothy Peach,<br />

Nicola Tiggeler, Saskia Valencia u.a.<br />

So, 27.01.2019, 18.00 Uhr<br />

STEIN/ZEIT<br />

Der neue Live-Vortrag von Thomas Huber<br />

(Huber-Buam)<br />

Fr, 01.02.2019, 20.00 Uhr<br />

DER ZIGEUNERBARON<br />

Operette von Johann Strauss<br />

mit dem Theater Pforzheim<br />

So, 10.02.2019, 19.00 Uhr<br />

DAS PHANTOM DER OPER<br />

Musical von Sasson/Sautter<br />

mit Stargast Uwe Kröger<br />

Mo, 11.02.2019, 16.00 Uhr<br />

TKKG – FREUNDSCHAFT IN GEFAHR<br />

Kindertheater: Ein neuer Fall für die Jungdetektive<br />

Tim, Karl, Klößchen und Gaby<br />

Fr, 15.02.2019, 19.30 Uhr<br />

DIE AMIGOS<br />

Das beliebte Schlagerduo mit „110 Karat“<br />

Sa, 16.02.2019, 20.00 Uhr<br />

ARIS-STREICHQUARTETT UND<br />

MONA ASUKA (KLAVIER)<br />

mit Werken von W. A. Mozart, Beethoven und<br />

Schostakowitsch<br />

So, 17.02.2019, 19.00 Uhr<br />

DIE DINGE MEINER ELTERN<br />

Ein-Personen-Stück von und mit Gilla Cremer<br />

Mo, 18.02.2019, 20.00 Uhr<br />

ACHTUNG DEUTSCH!<br />

Multikulti-Komödie von Stefan Vögel<br />

in der Regie von Jochen Busse<br />

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen<br />

Marktpassage August-Ruf-Str. 13<br />

Stadthalle Hohgarten 4<br />

D 78224 Singen<br />

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263<br />

ticketing.stadthalle@singen.de<br />

57


KULTUR | BÜHNE<br />

ORIGINAL<br />

ODER<br />

FÄLSCHUNG?<br />

D – Lindau | bz. Was ist Kunst? Auf<br />

spannende Weise behandelt Stephen<br />

Sachs in seinem Stück diese Frage und<br />

vor allem: Wer ist berechtigt, über ihren<br />

Wert zu urteilen?<br />

Maude lebt arbeitslos und allein in einer<br />

Wohnwagensiedlung. Eines Tages kauft<br />

sie in einem Trödelladen ein Gemälde,<br />

von dem es kurz darauf heißt, es könnte<br />

sich um einen echten Jackson Pollock<br />

handeln, der für Millionen gehandelt<br />

wird. Eine Echtheitsprüfung muss her!<br />

Aber: Die Welt will getäuscht werden …<br />

Mit Ursula Berlinghof und Ernst Konarek<br />

stehen zwei Lindauer Publikumslieblinge<br />

auf der Bühne. Um 19 Uhr findet eine<br />

Einführung in der Marionettenoper statt.<br />

17.01., 19.30 Uhr<br />

Stadttheater Lindau<br />

An der Kalkhütte 2a, D-88131 Lindau<br />

www.kultur-lindau.de/theater<br />

FOTO: DANIELA ALDINGER<br />

KIKO<br />

EIN COMEDIAN ÜBERRASCHT SICH SELBST<br />

CH – St. Gallen | Zwei preisgekrönte schweizer<br />

Comedy-Talente stehen am 23. <strong>Januar</strong><br />

auf der Bühne des St. Galler Pfalzkellers und<br />

erzählen von den Erlebnissen einer gemeinsamen<br />

Hongkong-Reise. In der chinesischen<br />

Sonderverwaltungszone verloren Kiko und<br />

Gabirano zwar schnell die Orientierung, aber<br />

niemals ihren Humor.<br />

Gerade mal bis zu den Schultern reicht Frank<br />

Hernandez Cabrera alias Kiko dem 2,06 Meter<br />

grossen Gabirano Guinand. Doch in Sachen<br />

Lacherfolge können sich die beiden gegenseitig<br />

das Wasser reichen: Der 19-jährige<br />

Berner Gabirano wurde 2016 bei der Schweizer<br />

Webvideo Gala zur „Person of the Year“<br />

ausgezeichnet. Bekannt wurde er über seine<br />

Instagram-Videos. Kiko ist 33. Bevor er sein<br />

Publikum mit Jokes zum Tränenlachen brachte,<br />

machte er sich schon mit seinem Bruder als<br />

St. Galler Rap-Duo Kiko & Boro einen Namen.<br />

Nun schaffte er es innerhalb eines Jahres zum<br />

Comedian: Im September erhielt er den Preis<br />

als „Bester Nachwuchs-Comedian“. Kiko fand<br />

es „schon immer cool, seine Mitmenschen zu<br />

unterhalten“. Das „Bühnenhandwerk“ brachte<br />

er sich selbst bei: „Ich versuche jeden Tag<br />

dazuzulernen, indem ich mir andere Comedians<br />

anschaue.“ Was ihn an der Comedy reizt,<br />

ist, „dass man auf sich alleine gestellt ist. Im<br />

Gegensatz zur Musik hat man keine Unterstützung<br />

(Back Up-Rapper oder DJ) und man<br />

braucht nur ein Mikrophon. Es ist eine Herausforderung,<br />

Menschen zum Lachen zu bringen.“<br />

Immer für eine Überraschung gut, darf<br />

man sich auf das neue Programm „Lost in<br />

Hongkong“ freuen, das im Dezember Schweiz-<br />

Premiere feierte: Das Material stammt aus<br />

den Eindrücken ihres Hongkong-Trips im<br />

September. Kiko findet: „Es ist frisch, lustig,<br />

überraschend und authentisch. Es überrascht<br />

sogar mich.“<br />

23.01., 20 Uhr<br />

Pfalzkeller, Klosterhof, CH-9000 St. Gallen<br />

+41 (0)58 229 38 97<br />

TEXT: JUDITH SCHUCK<br />

58


KULTUR | BÜHNE<br />

VERGANGENHEITS BEWÄLTIGUNG<br />

D – Konstanz | Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum<br />

sehen will. So beschreibt Autor Wolfgang Borchert selbst sein<br />

einziges, innerhalb von nur acht Tagen niedergeschriebenes Stück.<br />

„Draußen vor der Türe“ hat im <strong>Januar</strong> Premiere.<br />

Soldat Beckmann kommt endlich nach Hause. Aber nichts ist mehr,<br />

wie es einmal war. Beckmann ist eine weit über die geschichtliche Verortung<br />

hinausweisende, moderne Figur, die, von der Welt vollkommen<br />

entfremdet, an der zerstörerischen Macht des Krieges scheitert. Er ist<br />

einer von vielen, die nach Hause kommen und die doch nicht zu Hause<br />

ankommen. Er bleibt stecken: Draußen, vor der Tür – zwischen Leben<br />

und Tod, zwischen Vergangenheit und Gegenwart.<br />

Zudem gibt es im neuen Jahr zwei Wiederaufnahmen: Am 11.01.<br />

kommt „Judas“ zu Wort. Seit zwei Jahrtausenden ist Judas der Anti-<br />

Held per se. In ihm verachtet das Abendland sich selbst, wie es sich in<br />

seinem Heiland verehrt. Am 27.01. bringt die Rock-Oper „Jesus Christ<br />

Superstar“ (Bild) die Passionsgeschichte voller menschlicher Träume<br />

und Abgründe auf dem schmalen Grat zwischen Glauben und Fanatismus<br />

auf die Bühne – Ohrwürmer inbegriffen.<br />

Stadtheater Konstanz | Konzilstrasse 11, D-78462 Konstanz<br />

+49 (0)7531 900 150 | www.theaterkonstanz.de<br />

FOTO: THEATER KONSTANZ/BJØRN JANSEN<br />

LACHEN IM WINTER<br />

D – Radolfzell | bz. Ein weiteres Jubiläum liegt in den Startlöchern: 30 Jahre<br />

Kabarett-Winter!<br />

Von <strong>Januar</strong> bis März fällt die Auswahl des Abendprogramms aufgrund des<br />

großen Angebotes schwer: Nicht weniger als insgesamt sieben Veranstaltungen<br />

locken ins Milchwerk Radolfzell. Mit dabei sind neben politischem<br />

Kabarett mit Top-Act Bruno Jonas auch Wiederholungstäter wie Daniel Helfrich<br />

und Peter Vollmer. Als echter Newcomer und wahrer Stand-up-Meister<br />

überrascht Salim Samatou: Vor Kurzem noch im IT-Business tätig, war er<br />

innerhalb kürzester Zeit als Warm-up für Amerikas größte Comedy-Show unterwegs.<br />

Bei der zweiten Radolfzeller Lachnacht präsentiert Ole Lehmann ein<br />

wunderbares Programm mit großartigen Künstlern wie HG. Butzko oder Vera<br />

Deckers. Den Start im <strong>Januar</strong> machen Stephan Bauer 1 mit dem vielsagenden<br />

Programm „Vor der Ehe wollt’ ich ewig leben“ (18.01.) und – ebenfalls mit neuem<br />

Stand-up-Programm, aber diesmal ohne Flügel – Martin Zingsheim 2 unter dem<br />

Titel „aber bitte mit ohne“ (25.01.).<br />

2<br />

18.01.-28.03.<br />

Milchwerk Radolfzell<br />

Werner-Messmer-Straße 14<br />

D-78315 Radolfzell<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

FOTO: FRANK SOENS<br />

1<br />

59


KULTUR | LIVE<br />

RHYTHMUS IM BLUT<br />

D – Tettnang | lb. In der Percussion Show „Groove Symphonies“<br />

werden alle Register der Trommelkunst gezogen.<br />

Wer dachte, Rhythmus kann man nur auf dem Schlagzeug erzeugen,<br />

der irrt sich: Das Percussion-Duo „Double Drums“ trommelt auf über<br />

100 Schlaginstrumenten und Alltagsgegenständen – da bekommt ein<br />

Kochtopf oder Straßenschild eine ganz neue Funktion. Begleitet von<br />

Filmmusik interpretieren sie mit einzigartigem Rhythmusgefühl Stücke<br />

aus Pop, Klassik und Weltmusik neu.<br />

19.01., 19 Uhr<br />

Aula Montfort-Gymnasium<br />

Manzenbergstraße 30<br />

D-88069 Tettnang<br />

+49 (0)7542 51 01 62<br />

www.spectrum-kultur-in-tettnang.de<br />

TEUFELSGEIGER<br />

D – Tuttlingen | na. Der Geiger mit den schnellsten Fingern: So<br />

wird Roby Lakatos betitelt. Der weltweit gefeierte Virtuose besticht<br />

durch eine außergewöhnliche Vielseitigkeit auf der Bühne und trotzt<br />

jeglicher Definition eines klassischen Musikers.<br />

Lakatos steht bei den Geigenvirtuosen von Weltrang ganz oben auf<br />

der Liste. Er ist ungarischer Zigeuner und direkter Nachfahre des legendären<br />

„Königs der Zigeunergeiger“, Janos Bihari, der selbst von<br />

Beethoven bewundert wurde. Der Teufelsgeiger schafft mit seiner Band<br />

eine bunt gemischte Repertoirevielfalt von klassischer Musik bis zu<br />

ungarischer Folklore.<br />

18.01, 20 Uhr<br />

Stadthalle Tuttlingen, Königstraße 39, D-78532 Tuttlingen<br />

+49 (0)7461 910 996 | www.tuttlinger-hallen.de<br />

FOTO: ROBY LAKATOS<br />

FEURIGE<br />

NEUJAHRSKLÄNGE<br />

D – Großstadt Bodensee | lb. Mit Pauken und<br />

Geigen ins neue Jahr: Verschiedene Städte am<br />

See laden zum ungarischen Abend ein.<br />

Die Südwestdeutsche Philharmonie mit Chefdirigent<br />

Ari Rasilainen läutet das neue Jahr ein.<br />

Unter dem Motto „Éljen a Magyar!“ (Es lebe<br />

der Ungar!) werden landestypische Rhythmen<br />

und Melodien des Ungarn Franz Liszt und der<br />

ungarn-affinen Komponisten Brahms, Strauss<br />

u.a. interpretiert: Sehnsuchtsvoll-melancholische<br />

Geigenklänge verschmelzen mit den anderen Instrumenten<br />

und bauen eine Spannung auf, die<br />

sich am Ende mit Pauken- und Beckenschlägen<br />

entlädt. Die neue Intendantin Insa Pijanka führt<br />

das Publikum durch den Abend.<br />

02.01., 05.01., 06.01., 12.01.<br />

Milchwerk Radolfzell, Konzil Konstanz,<br />

Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen,<br />

Stadthalle Singen<br />

www.philharmonie-konstanz.de<br />

60


KULTUR | LIVE<br />

DER BERG GROOVT<br />

D – Friedrichshafen | bz. Alpin Drums – die Trommelsensation aus<br />

den Alpen – sind mit ihrem audio-visuellen Klangspektakel auch am<br />

Bodensee zu erleben.<br />

Da steppen Melkschemel und Milchkannen, Gabel und Messer improvisieren<br />

auf der Pfanne, es groovt beim akrobatischen Klappstuhltanz<br />

– gewöhnliche Utensilien des Alltags werden hier ideenreich und witzig<br />

zu Musikinstrumenten umgebaut. Der Takt der Axt, das Rauschen der<br />

Sense, das Zischen des Melkens ergeben einen unglaublichen Sound!<br />

Das spielfreudige Percussion-Quartett von Toni Bartels, allesamt Profimusiker,<br />

überrascht mit unglaublicher Virtuosität, fast wortlosem<br />

Humor und einer perfekten Show.<br />

18.01., 19.30 Uhr<br />

Graf-Zeppelin-Haus, Olgastraße 20, D-88045 Friedrichshafen<br />

www.kultur-friedrichshafen.de<br />

Allensbach Hat´s<br />

FOTO: GREGOR WIEBE<br />

SCHMELZTIEGEL<br />

D – Allensbach | Drei Künstler, drei Sprachen, drei Instrumente: Das<br />

Trio Nes ist der Inbegriff von „Jazz am See – Grenzgänge und mehr“.<br />

Auf Englisch, Französisch und Arabisch singt Nesrine Belmokh – nebenbei<br />

auch begnadete Cellistin – ihre verletzlichen, emotionalen<br />

Lieder, begleitet vom Percussionisten David Gadea und dem Cellisten<br />

Matthieu Saglio. Die drei trafen sich im kulturellen Schmelztiegel<br />

Valencia und schufen gemeinsam eine Klangwelt, die sich zwischen<br />

traditioneller arabischer Musik, Jazz und Welt bewegt – da ist der<br />

Name der Tour „Ahlam“ („Traum“) Programm …<br />

08.02., 20 Uhr<br />

ev. Gnadenkirche, D-78476 Allensbach<br />

www.allensbach.de<br />

FOTO: NEREA COLL<br />

„Grenzgänge - Jazz und mehr...“<br />

21. JAZZ am SEE 2019<br />

08.02. NES „AHLAM“<br />

27.03. PAOLO FRESU & LARS DANIELSSON „SUMMERWIND“<br />

03.05. INDRA RIOS-MOORE „CARRY MY HEART“<br />

20.05. YOUN SUN NAH „RELEASE -TOUR“<br />

27.05. CUNCORDU E TENORE DE OROSEI & ERNST REIJSEGER (cello)<br />

„THE FACE OF GOD“ im Rahmen des Bodensee-Festivals 2019<br />

08.10. MATHIAS EICK QUINTET „RAVENSBURG“<br />

04.11. REBEKKA BAKKEN „THINGS YOU LEAVE BEHIND ME““<br />

18.11. SHAE MAESTRO TRIO „THE DREAM THIEF“<br />

Info & VVK Einzelkarten und Jazzpass 2019: Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach Konstanzer Str. 12<br />

78476 Allensbach | Tel. +49 (0)7533 / 801 35 | kulturbuero@allensbach.de | www.allensbach.de<br />

Alle Veranstaltungen finden in der ev. Gnadenkirche um 20 Uhr statt.<br />

61


KULTUR | LIVE<br />

VON<br />

LIEBESBRIEFEN UND<br />

SAXOPHONKLÄNGEN<br />

D – Singen | bz. Der Jazzclub Singen startet in sein Jubiläumsjahr<br />

und darf sich zudem zum dritten Mal über „Applaus“ freuen.<br />

Bereits zum dritten Mal hat der Jazzclub im Dezember die Auszeichnung<br />

„Applaus“ der Initiative Musik für ein herausragendes Livemusikprogramm<br />

erhalten. Noch einen Anlass zum Feiern bietet das<br />

30-jährige Jubiläum des Vereins, das ein besonderes Jahresprogramm<br />

bereithält. Am 11. <strong>Januar</strong> startet es mit dem LYAMBIKO Quintett<br />

und „Love Letters“: Alte Liebesbriefe inspirierten die Sängerin und<br />

ihre Band zu neuen Songs über das ewige Thema Liebe. Zusammen<br />

mit Pianist Marque Lowenthal, Bassist Robin Draganic, Schlagzeuger<br />

Tilman Person und Trompeter Martin Auer gelingt das Kunststück, das<br />

geheimnisvolle Funkeln einer versunkenen Welt hörbar zu machen. Am<br />

24. <strong>Januar</strong> lässt sich die schweizerische Créme de la Créme des Modern<br />

Jazz hören: Der Saxophonist/Klarinettist Nicolas Masson spielte bereits<br />

2012 im Jazzclub ein viel beachtetes Konzert mit seinem Quartett,<br />

zu dem Pianist Colin Vallon, Bassist Patrice Moret und Schlagzeuger<br />

Lionel Friedli gehören – wahrlich vier der besten Schweizer Jazzmusiker.<br />

11.01. + 24.01., jeweils 20.30 Uhr | Kulturzentrum Gems<br />

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen<br />

www.jazzclub-singen.de<br />

LÄSSIGE MELANGE<br />

CH/D – Frauenfeld/Ravensburg | bz. Der Soulmeister<br />

vom See – genauer gesagt Jürgen Waidele aus Konstanz<br />

– spielt im <strong>Januar</strong> mit seiner Band in der Schweiz und<br />

in Deutschland auf.<br />

Neues Jahr – Zeit für Waidele! „Musik kennt keine<br />

Grenzen“, so der Musiker. Und er meint, was<br />

er singt. Seine Arrangements bieten nicht nur<br />

eine stimmige Melange aus Jazz, Soul, Rock und<br />

Schlager; sie liefern stets auch das gewisse Etwas<br />

an Groove und Rhythmik. Allerdings sind Lockerheit<br />

und entspannte Lässigkeit dabei nie weit. Für<br />

dieses musikalische Erlebnis hat Waidele alte Freunde<br />

zusammengetrommelt. Das bestens eingespielte<br />

Quintett gastiert in der Besetzung: Jürgen Waidele<br />

(Keyboard, Gesang), Arno Haas (Saxophon), Ad<br />

Schwarz (Gitarre, Gesang), Hans Neber (Bass) und<br />

Alex Friedrich (Schlagzeug) an beiden Spielorten.<br />

10.01., 20.15 Uhr<br />

Eisenwerk<br />

Industriestrasse 23, CH-8500 Frauenfeld<br />

+41 (0)52 728 89 82 | www.eisenwerk.ch<br />

11.01., 20 Uhr<br />

Zehntscheuer Ravensburg e.V.<br />

Grüner-Turm-Str. 30 D-88212 Ravensburg<br />

+49 (0)751 21 915 | www.zehntscheuer-rv.de<br />

62


SEEHENSWERT<br />

DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR<br />

1.<br />

DI<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Theater Rohrdorf:<br />

Baby wider Willen<br />

Theateraufführung in drei<br />

Akten von Bernd Gombold<br />

Theater- und Gemeindesaal<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Der Räuber Hotzenplotz<br />

Familienstück von Otfried<br />

Preussler<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

14:00<br />

FESTE<br />

SINGEN<br />

Traditioneller<br />

Neujahrsempfang<br />

mit dem Stifterehepaar Gabriela<br />

und Hermann Maier<br />

MAC - Museum Art & Cars<br />

+49 (7731) 9265374<br />

www.museum-art-cars.com<br />

14:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

FRICKINGEN<br />

Südwestdeutsche<br />

Philharmonie<br />

Konstanz<br />

Neujahrskonzert<br />

Graf-Burchard-Halle<br />

+49 (7554) 1447<br />

19:00<br />

PFULLENDORF<br />

Junge Philharmonie<br />

der Ukraine<br />

Neujahrskonzert mit<br />

Walzern und Polkas der<br />

Strauß-Dynastie<br />

Stadthalle<br />

+49 (7552) 25-1131<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Neujahrskonzert<br />

Tonhalle<br />

+41 (71) 2420632<br />

www.st.gallen.ch/tonhalle<br />

17:00<br />

STOCKACH<br />

Junge Philharmonie<br />

Lemberg<br />

Musik um Johann Strauß<br />

Jahnhalle<br />

16:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

2.<br />

MI<br />

MUSICAL & TANZ<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Russian Circus on<br />

Ice - Schneekönigin<br />

on Ice<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

The Best of Musical:<br />

StarNights<br />

Best of Musical StarNights<br />

Bodenseeforum<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

15:00<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

19:00<br />

ST. GALLEN<br />

Hello, Dolly!<br />

musikalische Komödie in<br />

zwei Akten<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

KISSLEGG<br />

Honig im Kopf<br />

Benefiztheater, Theater<br />

Immenried<br />

Turn- und Festhalle<br />

www.theater-immenried.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Gioachino Rossini:<br />

La Cenerentola<br />

Oper in zwei Akten in<br />

italienischer Sprache mit<br />

deutschen Untertiteln<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

staatstheater-stuttgart.de<br />

19:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

ST. GALLEN<br />

Island - Flora unter<br />

der Mitternachtssonne<br />

Veranstalter: Botanischer<br />

Garten St. Gallen<br />

Naturmuseum<br />

+41 (71) 2434040<br />

www.naturmuseumsg.ch<br />

10:15<br />

15:15<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

LINDAU<br />

Die Zauberflöte<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

16:00<br />

RADOLFZELL<br />

Neujahrskonzert<br />

Südwestdeutsche<br />

Philharmonie Konstanz<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

19:30<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Bullaugenkonzert<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

21:00, OGMH (TG)<br />

3.<br />

DO<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Uli Boettcher: Ü50 -<br />

Silberrücken im Nebel<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

MUSICAL & TANZ<br />

BREGENZ<br />

Schwanensee<br />

St. Petersburg Festival<br />

Ballet<br />

Festspielhaus, Großer Saal<br />

+43 (5574) 4130<br />

kongresskultur.com<br />

19:00<br />

RAVENSBURG<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

15:00<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

19:00<br />

SINGEN<br />

Staatliches Russisches<br />

Ballett Moskau:<br />

Der Nussknacker<br />

ein Ballett in zwei Akten von<br />

Tschaikowski<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

17:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Heiko Beyer:<br />

Die Anden<br />

Multivisionsshow aus der<br />

Reihe Tutto il mondo<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Theater Rohrdorf:<br />

Baby wider Willen<br />

Theateraufführung in drei<br />

Akten von Bernd Gombold<br />

Theater- und Gemeindesaal<br />

20:00<br />

KISSLEGG<br />

Honig im Kopf<br />

Benefiztheater, Theater<br />

Immenried<br />

Turn- und Festhalle<br />

www.theater-immenried.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Der Räuber Hotzenplotz<br />

Familienstück von Otfried<br />

Preussler<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

14:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

RADOLFZELL<br />

Naturschutztage am<br />

Bodensee<br />

NABU und BUND laden ein<br />

- Zukunftsfragen im Fokus,<br />

Anmeldung erforderlich,<br />

https://naturschutztage.de<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

naturschutztage.de<br />

12:30<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Acoustic Affair<br />

Pop, Soul, Jazz<br />

Kulturhaus Caserne,<br />

Casino Kulturraum<br />

ww.acoustic-affair.com<br />

20:30<br />

ROCK & POP<br />

DORNBIRN<br />

Sluff: On Debris<br />

Neujahrskonzert,<br />

Eintritt frei<br />

Spielboden<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

21:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

KREUZLINGEN<br />

Klaus Steckeler<br />

(Piano) und Gast<br />

Hotel Six<br />

+41 (71) 5253434<br />

www.hotel6.ch<br />

20:30<br />

DIES & DAS<br />

ST. GALLEN<br />

Hallenbeiz<br />

PingPong-Abend, eigene<br />

Schläger mitbringen<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:30<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Tanzkaffee<br />

die Saloniker<br />

Gemeindezentrum St. Ulrich<br />

15:00<br />

4.<br />

FR<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Brian Lausund:<br />

Denken ist auch keine<br />

Lösung!<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

MUSICAL & TANZ<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Russisches Klassisches<br />

Staatsballett<br />

DER NUSSKNACKER<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

19:00<br />

LINDAU<br />

The Rock'n'Roll<br />

Wrestling Bash<br />

eine Symbiose aus Mexican<br />

Wrestling, energiegeladenem<br />

Rock’n’Roll Sound,<br />

Striptease and Comedy<br />

Club Vaudeville<br />

www.vaudeville.de<br />

20:30<br />

RAVENSBURG<br />

Klassisches Russisches<br />

Ballett - Schwanensee<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

19:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

63


64<br />

SEEHENSWERT<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Theater Rohrdorf:<br />

Baby wider Willen<br />

Theateraufführung in drei<br />

Akten von Bernd Gombold<br />

Theater- und Gemeindesaal<br />

20:00<br />

KISSLEGG<br />

Honig im Kopf<br />

Benefiztheater, Theater<br />

Immenried<br />

Turn- und Festhalle<br />

www.theater-immenried.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Frohe Feste<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Verrücktes Blut<br />

Schauspiel von Jens Hillje<br />

und Nurkan Erpulat<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.theatersg.ch<br />

20:00<br />

KUNST<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Roswita Hietel-<br />

Weniger: Bewegung<br />

Vernissage<br />

Stadtbücherei im Kornhaus<br />

+49 (7522) 74120<br />

www.wangen.de<br />

19:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

RADOLFZELL<br />

Naturschutztage am<br />

Bodensee<br />

NABU und BUND laden ein<br />

- Zukunftsfragen im Fokus,<br />

Anmeldung erforderlich,<br />

https://naturschutztage.de<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

naturschutztage.de<br />

09:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

LINDAU<br />

Hänsel und Gretel<br />

Lindauer Marionettenoper<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

19:30<br />

ROCK & POP<br />

DORNBIRN<br />

Mona Ida & Duolia<br />

Neujahrskonzert,<br />

Eintritt frei<br />

Spielboden<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

21:00<br />

KREUZLINGEN<br />

Sgt. Cooper -<br />

Dead Shaman<br />

live<br />

Horst Klub<br />

www.horstklub.ch<br />

21:00<br />

LINDAU<br />

The Green Apple Sea -<br />

Directions<br />

Kleines Zeughaus<br />

20:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Oliver Thomas<br />

die Hautnah-Tour<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Werner an seiner<br />

Quetschen<br />

Eintritt frei<br />

Schussenrieder Brauerei Ott,<br />

Museumsschänke<br />

+49 (7583) 4040<br />

www.schussenrieder.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

WASSERBURG<br />

Johannes Deffner -<br />

Trio Amado<br />

von Samba bis Bossa Nova,<br />

von Choro bis Xote<br />

Eulenspiegel<br />

+49 (8382) 9896452<br />

www.eulenspiegel-wasserburg.de<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

LINDAU<br />

Aufnahme in die<br />

Stammzellendatei<br />

DSSD Süd<br />

Menschen im Alter von 18<br />

bis 55 Jahren, halbe Stunde<br />

davor darf nichts gegessen<br />

werden<br />

Lebenshilfe Wohnheim<br />

18:00<br />

5.<br />

SA<br />

KABARETT<br />

BAD WURZACH<br />

Stefan Reusch<br />

Kabarett<br />

Gasthaus Adler, Live-Bühne<br />

+49 (7564) 91232<br />

www.adler-dietmanns.de<br />

20:30<br />

BAIENFURT<br />

Marcel Kösling:<br />

Kösling geht aufs<br />

Ganze!<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

TUTTLINGEN<br />

Volkmar Staub &<br />

Florian Schroeder:<br />

Zugabe<br />

der kabarettistische Jahresrückblick<br />

Angerhalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Boogie Connection -<br />

1991 - 2016<br />

Boogie Connection<br />

Hägeschmiede<br />

+49 (7522) 29889<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

LINDAU<br />

Ab in den Süden<br />

Musical von Espen Nowacki<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

15:00<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

19:00<br />

ST. GALLEN<br />

Matterhorn<br />

Musical von Michael Kunze<br />

und Albert Hammond,<br />

Orchestrierung von Koen<br />

Schoots<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

Wolfgang Heyer:<br />

Hoimspiel<br />

Schwäbisch mal anders<br />

– Poetry-Slam-Texte fürs<br />

Wohnzimmer<br />

Speidlerhaus<br />

+49 (751) 47076<br />

www.manufaktur-baienfurt.de<br />

20:00<br />

BREGENZ<br />

Oliver Twist<br />

nach dem Roman von<br />

Charles Dickens, ab sechs<br />

Jahre, Familienstück zur<br />

Weihnachtszeit<br />

Vorarlberger Landestheater,<br />

Großes Haus<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

15:00<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Theater Rohrdorf:<br />

Baby wider Willen<br />

Theateraufführung in drei<br />

Akten von Bernd Gombold<br />

Theater- und Gemeindesaal<br />

20:00<br />

KISSLEGG<br />

Honig im Kopf<br />

Benefiztheater, Theater<br />

Immenried<br />

Turn- und Festhalle<br />

www.theater-immenried.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Frohe Feste<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Der Vogelhändler<br />

Operette von Carl Zeller<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

17:30<br />

TUTTLINGEN<br />

La Traviata<br />

Oper von Giuseppe Verdi<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

RADOLFZELL<br />

Naturschutztage am<br />

Bodensee<br />

NABU und BUND laden ein<br />

- Zukunftsfragen im Fokus,<br />

Anmeldung erforderlich,<br />

https://naturschutztage.de<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

naturschutztage.de<br />

09:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BAD SAULGAU<br />

Jeanette & Jan Röck:<br />

Brüderlein, komm tanz<br />

mit mir<br />

alte Kinder- und Volkslieder<br />

neu arrangegiert für Jazz-<br />

Piano und Sopran<br />

Altes Kloster<br />

+49 (7581) 207160<br />

www.bad-saulgau.de<br />

16:00<br />

KONSTANZ<br />

Südwestdeutsche<br />

Philharmonie<br />

Konstanz<br />

Neujahrskonzert<br />

Konzil<br />

www.konzil-konstanz.de<br />

19:30<br />

LINDAU<br />

Im weissen Rössl<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

19:30<br />

ROCK & POP<br />

DORNBIRN<br />

When the night comes<br />

Krebshilfe Benefizkonzert<br />

Spielboden<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

20:30<br />

KISSLEGG<br />

Molly's Chamber:<br />

Hautnah<br />

souliger Blues Rock<br />

Joben Bistro Cafe Bar<br />

www.mollys-chamber.jimdo.com<br />

20:30<br />

KONSTANZ<br />

Merci, Udo Jürgens!<br />

- Seine schönsten<br />

Lieder präsentiert von<br />

SahneMixx<br />

Merci UDO JÜRGENS<br />

Bodenseeforum<br />

20:00<br />

The Busters<br />

Maldita Dieta Tour 2019<br />

Kulturladen<br />

+49 (7531) 52954<br />

www.kulturladen.de<br />

21:00<br />

SINGEN<br />

Echoes<br />

Pink-Floyd Tribute-Show<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

6.<br />

SO<br />

KABARETT<br />

ST. GALLEN<br />

Der nackte Wahnsinn<br />

Matinee, Eintritt frei<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.lokremise.ch<br />

11:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

BREGENZ<br />

Aschenputtel<br />

Musical für die ganze<br />

Familie<br />

Festspielhaus<br />

+43 (5574) 4130<br />

kongresskultur.com<br />

15:00<br />

RAVENSBURG<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

15:00<br />

11. Elmar Kretz<br />

Ravensburger<br />

Weihnachtscircus<br />

Freigelände OberschwabenHalle<br />

11:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

BREGENZ<br />

Oliver Twist<br />

nach dem Roman von<br />

Charles Dickens, ab sechs<br />

Jahre, Familienstück zur<br />

Weihnachtszeit<br />

Vorarlberger Landestheater,<br />

Großes Haus<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

15:00<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Zwischentöne:<br />

Pünktchen und Anton<br />

Familienstück von Erich<br />

Kästner<br />

Kurhaus am Park<br />

www.isny.de<br />

15:00<br />

KONSTANZ<br />

<strong>Januar</strong> 2019 - Konzert<br />

im Dunkeln mit Sandro<br />

Schneebeli & Max<br />

Pizio<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

17:30<br />

<strong>Januar</strong> 2019 - Konzert<br />

im Dunkeln mit Sandro<br />

Schneebeli & Max<br />

Pizio<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

19:30<br />

RAVENSBURG<br />

Ab in den Süden<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

19:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Der Vogelhändler<br />

Operette von Carl Zeller<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

17:30<br />

ST. GALLEN<br />

Der Räuber Hotzenplotz<br />

Familienstück von Otfried<br />

Preussler<br />

Theater St. Gallen, Großes<br />

Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

14:00<br />

KUNST<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Life is beautiful<br />

Finissage und Sammelgespräch<br />

mit Siegfried Keck<br />

Städtische Galerie in der<br />

Badstube<br />

www.galerie-wangen.de<br />

15:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

LINDAU<br />

Hurtigruten - T<br />

raumtour entlang<br />

Norwegens Küste<br />

Michael Fleck<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

18:00<br />

RADOLFZELL<br />

Naturschutztage<br />

am Bodensee<br />

NABU und BUND laden ein<br />

- Zukunftsfragen im Fokus,<br />

Anmeldung erforderlich,<br />

https://naturschutztage.de<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

naturschutztage.de<br />

09:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Festliches<br />

Dreikönigskonzert<br />

mit dem Ensemble Sankt<br />

Magnus<br />

Neues Kloster<br />

+49 (7583) 9269140<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

18:00<br />

BODMAN-LUDWIGS-<br />

HAFEN<br />

Jazzfrühschoppen<br />

Zollhaus<br />

+49 (7773) 930040<br />

www.zollhaus-ludwigshafen.de<br />

11:00, mit der Boogie<br />

Connection<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Neujahrskonzert 2019<br />

- Èljen a Magyar<br />

Chefdirigent: Ari Rasilainen<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

LINDAU<br />

Hänsel und Gretel<br />

Lindauer Marionettenoper<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

16:00<br />

ROCK & POP<br />

RAVENSBURG<br />

Merci, Udo Jürgens!<br />

seine schönsten Hits präsentiert<br />

von SahneMixx<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

RAVENSBURG<br />

Offenes Atelier -<br />

Labor der Fantasie<br />

ohne Voranmeldung<br />

Kunstmuseum<br />

+49 (751) 82812<br />

www.kunstmuseum-ravensburg.de<br />

15:00<br />

7.<br />

MO<br />

FESTE<br />

RAVENSBURG<br />

TurnGala<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

18:30


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

ST. GALLEN<br />

Dichtungsring<br />

Lesebühne mit Patrick<br />

Armbruster, Etrit Hasler<br />

und Dir<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

8.<br />

DI<br />

KABARETT<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

LINDAU<br />

Dance Masters!<br />

(Ersatztermin für<br />

23.03.18)<br />

Irish Dance<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Das Phantom der Oper<br />

mit Deborah Sasson und<br />

Axel Olzinger<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Gioachino Rossini:<br />

La Cenerentola<br />

Oper in zwei Akten in<br />

italienischer Sprache mit<br />

deutschen Untertiteln<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

staatstheater-stuttgart.de<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

STECKBORN<br />

Mein blaues Herz<br />

eine musikalische Spurensuche<br />

nach Maria Tanase<br />

Phoenix-Theater<br />

+41 (52) 7613377<br />

www.phoenix-theater.ch<br />

20:15<br />

DIES & DAS<br />

BREGENZ<br />

Die liebe Verwandschaft<br />

Erzählcafé<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

15:00<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Film ab... für filmreif<br />

Neues Ringtheater<br />

http://www.kino-isny.de<br />

20:00, In den Gängen<br />

9.<br />

MI<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Kohlhepp & Boettcher:<br />

Denn Sie wissen (noch)<br />

nicht was sie tun<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Die Feuerzangenbowle<br />

Komödie nach dem Roman<br />

von Heinrich Spoerl<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

19:30<br />

MUSICAL & TANZ<br />

BAD SAULGAU<br />

Dance Masters! -<br />

Best of Irish Dance<br />

Stadtforum<br />

+49 (7581) 20090<br />

www.t-b-g.de<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Der Kleine Prinz<br />

Das Musical von Deborah<br />

Sasson und Jochen Sautter<br />

nach dem Welterfolg von<br />

Antoine de Saint-Exupéry<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

TurnGala<br />

Reflexion<br />

ZF Arena<br />

18:30<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BREGENZ<br />

Oliver Twist<br />

nach dem Roman von<br />

Charles Dickens, ab zwölf<br />

Jahre, Familienstück zur<br />

Weihnachtszeit<br />

Vorarlberger Landestheater,<br />

Großes Haus<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Landestheater<br />

Schwaben: Ein ganzes<br />

Leben<br />

nach dem Roman von<br />

Robert Seethaler<br />

Bahnhof Fischbach<br />

+49 (07541) 44226<br />

www.bahnhof-fischbach.de<br />

19:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

WEINGARTEN<br />

WunderWelten:<br />

Abenteuerreiterin<br />

Sonja Endlweber<br />

Kulturzentrum Linse<br />

http://www.kulturzentrum-linse.de<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

10.<br />

DO<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Kohlhepp & Boettcher:<br />

Denn Sie wissen (noch)<br />

nicht was sie tun<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

RAVENSBURG<br />

Bambi - Das Waldical<br />

(abgesagt)<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

16:30<br />

SINGEN<br />

Der Kleine Prinz<br />

Musical von Deborah Sasson<br />

und Jochen Sautter<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BREGENZ<br />

Werther!<br />

Nicolas Stemann nach<br />

Johann Wolfgang von<br />

Goethe, ab 14 Jahre<br />

Vorarlberger Landestheater,<br />

in der Box<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Landestheater<br />

Schwaben:<br />

Ein ganzes Leben<br />

nach dem Roman von<br />

Robert Seethaler<br />

Bahnhof Fischbach<br />

+49 (07541) 44226<br />

www.bahnhof-fischbach.de<br />

19:30<br />

RAVENSBURG<br />

ANDREAS SCHAERER<br />

& A NOVEL<br />

OF ANOMALY<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Gioachino Rossini:<br />

La Cenerentola<br />

Oper in zwei Akten in<br />

italienischer Sprache mit<br />

deutschen Untertiteln<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

staatstheater-stuttgart.de<br />

19:00<br />

FESTE<br />

KONSTANZ<br />

Neujahrsempfang der<br />

Wirtschaftskammern<br />

2019<br />

Bodenseeforum<br />

18:30<br />

KUNST<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Wolfgang Bauer: Die<br />

geraubten Mädchen<br />

Fotoausstellung, Vernissage<br />

Neues Kloster, Museum St.<br />

Magnus<br />

+49 (7583) 9269140<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

18:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

KONSTANZ<br />

<strong>Januar</strong> 2019 -<br />

Geoprojektreisen -<br />

Zentralspanien<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

19:00<br />

RADOLFZELL<br />

WunderWelten:<br />

Abenteuerreiterin<br />

Sonja Endlweber<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

19:30<br />

SINGEN<br />

Mentale Stärke!<br />

Erkennen, trainieren<br />

und nutzen<br />

Infoabend mit Ralph<br />

Oberbillig, Eintritt frei,<br />

Anmeldung erforderlich<br />

schoko.politan<br />

+49 (7731) 790838<br />

www.schokopolitan.com<br />

19:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BAD SAULGAU<br />

Ungarische Kammerphilharmonie<br />

Neujahrskonzert<br />

Stadtforum<br />

+49 (7581) 20090<br />

www.t-b-g.de<br />

19:00<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

MKD-Trio<br />

Piano-Jazz<br />

Restaurant Amicus<br />

+49 (7541) 3006477<br />

20:30<br />

SWR Big Band & Götz<br />

Alsmann<br />

Jubiläumstour<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

The Gospel People<br />

- See the Light-Tour<br />

2018-2019<br />

Lutherkirche<br />

+49 (7531) 2848455<br />

20:00<br />

MEERSBURG<br />

Zeppelin-Ensemble<br />

Neujahrsklänge<br />

Augustinum, Theatersaal<br />

+49 (7532) 44261850<br />

www.augustinum.de<br />

19:30<br />

ROCK & POP<br />

WASSERBURG<br />

Indoor Picnic<br />

Soul-Pop-Funk-Rock-Songs<br />

Eulenspiegel<br />

+49 (8382) 9896452<br />

www.eulenspiegel-wasserburg.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

FRAUENFELD<br />

Jürgen Waidele<br />

und Band<br />

Jazz, Soul, Rock<br />

Eisenwerk, Beiz<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

20:15<br />

I Liguriani<br />

Jan / Feb 2019<br />

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),<br />

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/<br />

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre<br />

Do 10. Jan<br />

A Novel of Anomaly<br />

Fr 11. Jan<br />

Jürgen Waidele & Band<br />

Sa 12. Jan<br />

Murat Güngör & Hannes Loh –<br />

„Vom Gastarbeiter zum GangstaRap“<br />

Fr 18. Jan<br />

I Liguriani<br />

Sa 19. Jan<br />

HEROES – David Bowie Tribute<br />

Do 24. Jan<br />

Lydia Daher / Toby Hoffmann<br />

Fr 25. Jan<br />

Jütz – „hin & über“<br />

Fr 1. Feb<br />

Tania Oleiro / Carlos Leitao Ensemble<br />

Sa 2. Feb<br />

Adjiri Odametey & Band<br />

Fr 8. Feb<br />

Uli Masuth – „Mein Leben als Ich“<br />

Sa 9. Feb<br />

Jaro Milko & the Cubalkanics<br />

Do 14. Feb<br />

Dieter Ilg Trio<br />

Fr 15. Feb<br />

HER<br />

Sa 16. Feb<br />

Mulo Francel & Friends<br />

Do 21. Feb<br />

Irene Moessinger –<br />

„Berlin liegt am Meer“<br />

Fr 22. Feb<br />

Benefiz pro familia<br />

Volksdampf / Stangenbohnenpartei<br />

Sa 23. Feb<br />

Ecco Meineke – „Essen“<br />

A Novel of Anomaly<br />

HEROES<br />

Dieter Ilg Trio<br />

Tania Oleiro<br />

Güngör & Loh<br />

Adjiri Odametey<br />

I. Moessinger<br />

Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30,<br />

88212 Ravensburg, Tel. (0751) 2 19 15,<br />

Fax (0751) 1 79 69, info@zehntscheuer-rv.de<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

Her<br />

Jaro Milko<br />

Mulo Francel<br />

65


66<br />

SEEHENSWERT<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Schöner fliegen - der<br />

neue Zeppelin NT<br />

Flugsimulator<br />

Präsentation und Probefahrt<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

19:00<br />

RAVENSBURG<br />

Spanischer Runder<br />

Tisch<br />

Austausch für Spanischsprechende<br />

und Deutsche,<br />

Kontakt: koesler@<br />

welcomecenter-bo.de<br />

Babiole<br />

+49 (751) 1809285<br />

18:00<br />

ST. GALLEN<br />

Hallenbeiz<br />

PingPong-Abend, eigene<br />

Schläger mitbringen<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:30<br />

11.<br />

FR<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Helge & das Udo:<br />

Läuft!<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Helene Bockhorst: Die<br />

fabelhafte Welt der<br />

Therapie<br />

Kulturhaus Caserne, Theater<br />

Atrium<br />

www.caserne.de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

19:30<br />

MUSICAL & TANZ<br />

AMRISWIL<br />

Footloose<br />

Tanzmusical<br />

Pentorama<br />

+41 (71) 4141232<br />

footloosemusical.com<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

RAVENSBURG<br />

Der letzte der feurigen<br />

Liebhaber<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

U-20 Wortkonzert<br />

No2, Poetry Slam<br />

Neuer avensburger Kunstverein<br />

18:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Theatersport<br />

zwei Tage Improtheater<br />

Kammgarn Kulturzentrum<br />

+41 (52) 6240140<br />

www.kammgarn.ch<br />

20:30<br />

ST. GALLEN<br />

Der nackte Wahnsinn<br />

Komödie von Michael Frayn<br />

Theater St. Gallen, Großes<br />

Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30, Premiere<br />

KUNST<br />

FRAUENFELD<br />

Mark J. Huber: In Vitro<br />

Veritas<br />

Ausstellungseröffnung<br />

Eisenwerk, Beiz<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

18:30<br />

MENGEN<br />

Wer die Wahl hat …<br />

Plakate als Spiegel der<br />

politischen Auseinandersetzungen<br />

- Vernissage<br />

Alte Posthalterei - Stadtmuseum<br />

Mengen<br />

www.mengen.de<br />

18:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

RAVENSBURG<br />

Panamericana -<br />

Ein Roadtrip ans Ende<br />

der Welt<br />

David Lohmüller<br />

Waaghaus<br />

+49 (0751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

20:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BREGENZ<br />

Jacques Brel meets<br />

Piazzolla<br />

eine musikalische Reise<br />

Vorarlberger Landestheater<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Liederabend - Briefe<br />

in die Ferne - Ein<br />

Liederabend mit<br />

Briefen und Werken<br />

der Geschwister Felix<br />

und Fanny Mendelssohn<br />

und der Eheleute<br />

Robert und Clara<br />

Schumann<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.<br />

de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

<strong>Januar</strong> 2019 - Raskolnikov<br />

+ Dear Deer<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

20:00<br />

SINGEN<br />

Lyambiko Love Letters<br />

Quintett<br />

Jazzclub Singen<br />

Kulturzentrum Gems<br />

www.diegems.de<br />

20:30<br />

ST. GALLEN<br />

Divertimento<br />

Stücke von Mozart, Haydn,<br />

Weinmeister<br />

Tonhalle<br />

+41 (71) 2420632<br />

www.st.gallen.ch/tonhalle<br />

19:30<br />

ROCK & POP<br />

RAVENSBURG<br />

Jürgen Waidele &<br />

Band - Der Soulmeister<br />

vom See<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

VOLKSMUSIK<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Theo Faller - der<br />

singende Bauer<br />

Eintritt frei<br />

Schussenrieder Brauerei Ott,<br />

Museumsschänke<br />

+49 (7583) 4040<br />

www.schussenrieder.de<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

OBERTEURINGEN<br />

Marc Marshall:<br />

Herzschlag Tour<br />

Kulturhaus Mühle<br />

www.muehle-ot.de<br />

20:00<br />

12.<br />

SA<br />

KABARETT<br />

BAD WALDSEE<br />

Bidla Buh: Sekt, Frack<br />

und Rock 'n' Roll<br />

Haus am Stadtsee<br />

+49 (7524) 941342<br />

www.kultur-am-see.de<br />

20:00<br />

BAIENFURT<br />

Sebastian Krämer:<br />

Im Glanz der<br />

Vergeblichkeit<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

BODNEGG<br />

Mike Jörgs:<br />

Wa(h)r was?<br />

satirischer Jahresrückblick<br />

Dorfgemeinschaftshaus<br />

+49 (7520) 914270<br />

www.boku-bodnegg.de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

KRESSBRONN<br />

Alois Gscheidle:<br />

Wo ganga mr na?<br />

schwäbisches Kabarett zum<br />

Anfassen<br />

Festhalle<br />

www.kressbronn.de<br />

19:30<br />

LEUTKIRCH IM ALLGÄU<br />

Uli Boettcher<br />

Ü50 - Silberrücken im Nebel<br />

Festhalle<br />

+49 (7561) 9151980<br />

www.festhalle-leutkirch.de<br />

19:30<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Jörg Beirer: Des kann<br />

älles net xond sei!<br />

Planet der Schwaben!<br />

Joy Kleinkunst<br />

Hägeschmiede<br />

+49 (7522) 29889<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

ST. GALLEN<br />

Hello, Dolly!<br />

musikalische Komödie in<br />

zwei Akten<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

BREGENZ<br />

Gotthold Ephraim<br />

Lessing: Miss Sara<br />

Sampson<br />

Inszenierung: Tobias<br />

Wellemeyer<br />

Vorarlberger Landestheater,<br />

Großes Haus<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Reise zu fremden<br />

Planeten<br />

sechs bis zehn Jahre<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.de<br />

10:00<br />

KONSTANZ<br />

Francesco Cilea:<br />

Adriana Lecouvreur<br />

Metropol-Live-Übertragung<br />

aus New York - mit Anna<br />

Netrebko, Anita Rachvelishvili,<br />

Piotr Beczala, Carlo<br />

Bosi, Ambrogio Maestri<br />

Cinestar<br />

http://www.cinestar.de/de/kino/<br />

konstanz-cinestar<br />

19:00<br />

RAVENSBURG<br />

Der letzte der feurigen<br />

Liebhaber<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Theatersport<br />

zwei Tage Improtheater<br />

Kammgarn Kulturzentrum<br />

+41 (52) 6240140<br />

www.kammgarn.ch<br />

20:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

RADOLFZELL<br />

Panamericana -<br />

Ein Roadtrip ans Ende<br />

der Welt<br />

David Lohmüller<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Murat Güngör &<br />

Hannes Loh: Vom<br />

Gastarbeiter zum<br />

Gangsta-Rapper<br />

Multimediale Lesung<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Cornelia Lanz singt<br />

Lieder<br />

Werke von Schumann &<br />

Brahms<br />

Neues Kloster, Bibliothekssaal<br />

+49 (7583) 9269140<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

19:30<br />

LINDAU<br />

David Helbock's<br />

Random/Control<br />

Pianoplayer's Hits<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

19:30<br />

SINGEN<br />

Südwestdeutsche<br />

Philharmonie Konstanz<br />

(ausverkauft)<br />

Neujahrskonzert<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

20:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Joseph Haydn: Oratorium<br />

Die Jahreszeiten<br />

Solisten, Chor und Instrumentalisten<br />

der Hochschule<br />

für Musik Trossingen<br />

Ev. Stadtkirche<br />

+49 (7461) 927522<br />

www.ev-kirche-tuttlingen.de<br />

18:00<br />

ROCK & POP<br />

FRAUENFELD<br />

Velvet Two Stripes<br />

Blues-Rock der raueren Art<br />

Eisenwerk, Saal<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

21:00<br />

KONSTANZ<br />

Michael Jackson<br />

Forever - The Best<br />

Tribute Show<br />

Michael Jackson Forever<br />

Bodenseeforum<br />

20:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Helter Skelter<br />

Live Classic Rock<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Giora Feidman Sextett<br />

- Klezmer for Peace<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

19:00<br />

MESSEN<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Handgemacht<br />

Kreativmarkt<br />

Marktplatz für Kreative,<br />

Designer & Upcycling<br />

Produkte<br />

Messe Friedrichshafen<br />

+49 (7541) 7080<br />

www.messe-friedrichshafen.de<br />

11:00<br />

RAVENSBURG<br />

Ewig Dein<br />

Hochzeitsmesse der Region<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

11:00<br />

DIES & DAS<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Das Kriminal COMEDY<br />

Dinner - Krimidinner<br />

mit Kitzel für Nerven<br />

und Gaumen<br />

Testament à la Carte<br />

Weinstadl Rimmele<br />

+49 (7528) 97030<br />

www.weinstadl-rimmele.de<br />

19:00<br />

13.<br />

SO<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Inka Meyer:<br />

Der Teufel trägt Parka<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:15<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Eure Mütter:<br />

Das fette Stück fliegt<br />

wie 'ne Eins!<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Ewig Jung<br />

Musikkomödie von<br />

Erik Gegeon<br />

Theater<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

18:00<br />

SINGEN<br />

Nagelritz: Expedition<br />

Mond<br />

Kulturzentrum Gems<br />

diegems.de<br />

19:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

TmbH - Die Show!<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

BREGENZ<br />

Oliver Twist<br />

nach dem Roman von<br />

Charles Dickens, ab zwölf<br />

Jahre, Familienstück zur<br />

Weihnachtszeit<br />

Vorarlberger Landestheater,<br />

Großes Haus<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

19:30<br />

RAVENSBURG<br />

Das bayrische<br />

Kriminal Dinner: SOKO<br />

Semmelknödel<br />

Krimidinner mit Kitzel für<br />

Nerven und Gaumen<br />

Bärengarten<br />

+49 (751) 18970720<br />

http://www.baerengarten.de/<br />

17:00<br />

ST. GALLEN<br />

Der Räuber Hotzenplotz<br />

Familienstück von Otfried<br />

Preussler<br />

Theater St. Gallen, Großes<br />

Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

14:00<br />

KUNST<br />

KONSTANZ<br />

Günther C. Kirchberger:<br />

Aufbruch in<br />

die Internationalität<br />

Ausstellungseröffnung<br />

Galerie Geiger<br />

+49 (7531) 917531<br />

www.galerie-geiger.de<br />

11:30<br />

OBERTEURINGEN<br />

Wonderland<br />

Ausstellungseröffnung<br />

Kulturhaus Mühle<br />

www.muehle-ot.de<br />

14:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Panamericana -<br />

Ein Roadtrip ans<br />

Ende der Welt<br />

David Lohmüller<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

18:00<br />

KONSTANZ<br />

Stephan Bierling:<br />

Mandela Biographie<br />

Lesung, Eintritt frei<br />

Spiegelhalle, Foyer<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

18:00<br />

LINDAU<br />

Indien - Auf den<br />

Spuren der Liebe<br />

Christina Franzisket und<br />

Nagender Chhikara<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.culture-curry.de<br />

17:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BREGENZ<br />

Symphonieorchester<br />

Vorarlberg: Romantische<br />

Reise durch<br />

Europa<br />

François Leleux, Dirigent &<br />

Hanna Hipp, Mezzosopran<br />

Festspielhaus<br />

+43 (5574) 4130<br />

kongresskultur.com<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Earthquake: Robert<br />

Neumann, Klavier -<br />

Konzerte mit jungen<br />

Künstlern<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.de<br />

11:00<br />

KONSTANZ<br />

Walzerschritt und<br />

Polkahit - Kinder-<br />

Neujahrskonzert<br />

Marko Simsa, Erzähler;<br />

Erke Duit, Dirigent;<br />

Steigenberger Inselhotel,<br />

Festsaal<br />

+49 (7531) 1250<br />

www.steigenberger.com<br />

, 11 und 15 Uhr<br />

RAVENSBURG<br />

Südwestdeutsches<br />

Kammerorchester<br />

Pforzheim:<br />

Neujahrskonzert -<br />

Wunderkinder<br />

Wataru Hisasue, Klavier,<br />

Georg Mais, Dirigent<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

19:00<br />

ST. GALLEN<br />

Liedmatinee<br />

mit David Maze und<br />

Stéphane Fromageot<br />

Theater St. Gallen,<br />

Theaterfoyer<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

11:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Bodan Art Orchestra<br />

feat. Juellz<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

17:00<br />

MESSEN<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Handgemacht<br />

Kreativmarkt<br />

Marktplatz für Kreative,<br />

Designer & Upcycling<br />

Produkte<br />

Messe Friedrichshafen<br />

+49 (7541) 7080<br />

www.messe-friedrichshafen.de<br />

10:00<br />

RAVENSBURG<br />

Ewig Dein<br />

Hochzeitsmesse der Region<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

11:00<br />

DIES & DAS<br />

SINGEN<br />

Adrian der Grillmeister:<br />

Wintergrillen<br />

Friedinger Schlössle<br />

www.friedinger-schloessle.de<br />

17:30<br />

14.<br />

MO<br />

MUSICAL & TANZ<br />

SINGEN<br />

Rumpelstilzchen<br />

Musik nach dem Märchen<br />

der Gebrüder Grimm<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

15:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

KONSTANZ<br />

Jazz & More Collective<br />

Abschlusskonzert<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

MAIERHÖFEN<br />

BRK Blutspendedienst<br />

Ibergzentrum<br />

17:00<br />

ST. GALLEN<br />

Film: Some like it hot<br />

Regie: Billy Wilder<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

18:00<br />

20:15<br />

15.<br />

DI<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

LINDAU<br />

Chinesischer Nationalcircus<br />

- The Great Wall<br />

Chinesischer Nationalcircus<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Verrücktes Blut<br />

Schauspiel von Jens Hillje<br />

und Nurkan Erpulat<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.theatersg.ch<br />

20:00<br />

D – Konstanz | bz. Pussy Riot aus Russland kommen in den Kulturladen.<br />

Das russische Protestkunst-Kollektiv mit Sitz in Moskau gewann globale Berühmtheit, als fünf<br />

Mitglieder der Gruppe eine Aufführung in Moskaus Christ-Erlöser-Kathedrale im Jahr 2012<br />

inszenierten – als Protest der Unterstützung der orthodoxen Kirchenführer für Putin. Das neue<br />

Projekt Pussy Riot mit Riot Days ist ein Spiel, das auf Alyokhinas Buch „Riot Days“ basiert:<br />

Zwei Frauen und zwei Männer auf der Bühne, unter der Regie von Yury Muravitsky – einem der<br />

führenden russischen Theaterdirektoren, Gewinner des „Golden Mask Award“, des russischen<br />

Theaterpreises.<br />

18.01., 20.30 Uhr<br />

Kulturladen Konstanz e.V.<br />

Joseph-Belli-Weg 5, D-78467 Konstanz<br />

www.kulturladen.de<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Studium Generale der<br />

Zeppelin Universität:<br />

Wie werde ich mein<br />

eigener Chef<br />

achtteilige Veranstaltungsreihe<br />

Zeppelin Universität,<br />

ZF-Campus, Black Box<br />

19:30, die Finanzierung/Förderung<br />

-<br />

mit Christian Winkler<br />

MEERSBURG<br />

Südtirol - Dolomiten<br />

Live-Multivision mit Hartmut<br />

Krinitz<br />

Augustinum, Theatersaal<br />

+49 (7532) 44261850<br />

www.augustinum.de<br />

19:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Altstadtkonzert<br />

Philharmonia Quartett<br />

Berlin - Philharmonia<br />

Quartett Berlin<br />

Philharmonia Quartett<br />

Berlin<br />

Stadthalle<br />

+49 (7522) 22227<br />

www.wangen.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

16.<br />

MI<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Philip Simon:<br />

Meisenhorst<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

LANGENARGEN<br />

Rena Schwarz -<br />

Lass uns Freunde<br />

bleiben (Tren-nung für<br />

Fortgeschrittene)<br />

Münzhof<br />

+49 (7543) 933092<br />

www.langenargen.de<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00, Premiere<br />

LINDAU<br />

Moscow State Ballett<br />

- Schwanensee -<br />

Wintertournee<br />

2018-2019<br />

Moscow State Ballett<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

20:00<br />

Moscow State Ballett<br />

- Schwanensee -<br />

Wintertournee<br />

2018-2019<br />

Moscow State Ballett<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

20:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Schwanensee<br />

das Russische<br />

Nationalballett<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

19:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Väterchens<br />

Figurentheater<br />

Stadthalle<br />

+49 (7583) 927670<br />

www.stadthalle-bad-schussenired.de<br />

16:30<br />

KONSTANZ<br />

Shooter<br />

Gastspiel in englischer<br />

Sprache<br />

Theater, Werkstatt<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

RADOLFZELL<br />

Feuerwehrmann Sam<br />

rettet den Zirkus! Live<br />

Feuerwehrmann Sam<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

16:00<br />

RAVENSBURG<br />

Woyzeck<br />

WLB Esslingen<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

19:00<br />

67


68<br />

SEEHENSWERT<br />

CH – Schaffhausen I Energiegeladen, tänzerisch virtuos und aufwühlend<br />

zugleich: Die kanadische Tanzkompanie Cas Public zeigt in<br />

„Not Quite Midnight“ eine Adaption von Grimms „Aschenputtel“.<br />

In „Not Quite Midnight“ erforscht Hélène Blackburn den Zauber<br />

von „Aschenputtel“, wie er uns aus den bekannten Geschichten von<br />

Charles Perrault und den Gebrüdern Grimm ebenso bekannt ist wie aus<br />

der Oper von Rossini und der Musik von Prokofiev, aber auch aus all<br />

jenen weniger bekannten, von Generation zu Generation überlieferten<br />

Geschichten. Sechs Tänzer tauschen ihre Ballettschuhe gegen einen<br />

gläsernen Schuh und tauchen in den Zauber des Märchens ein: In der<br />

Begegnung mit dem klassischen Meisterwerk wird dessen poetische<br />

und lyrische Kraft aufs Neue entfesselt. Ergänzt wird die Vorstellung<br />

mit einer Uraufführung der Schaffhauser Choreografin Tina Beyeler.<br />

Cas Public entwickelt mit Vorliebe Produktionen für junges Publikum<br />

und verfolgt das Ziel, mit energiegeladenen Stücken zeitgenössischen<br />

Tanz zu vermitteln. Naheliegend, dass „Not Quite Midnight“ auch im<br />

Rahmen einer Schülervorstellung am 18. <strong>Januar</strong> gezeigt wird.<br />

17.01., 19.30 Uhr<br />

Stadttheater<br />

Herrenacker 22/23<br />

CH-8200 Schaffhausen<br />

+41 (0)52 625 05 55<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

ANZEIGE<br />

FOTO: DAMIAN SIQUEIROS<br />

KUNST<br />

LEUTKIRCH IM ALLGÄU<br />

Blind Date:<br />

Die schöpferische<br />

Kraft des Plötzlichen<br />

Vernissage<br />

Schloss Zeil, Salon<br />

18:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

STEIN AM RHEIN<br />

Pierre-Philippe<br />

Hofmann -<br />

neuer Chretzeturm-<br />

Stipendiat<br />

Vorstellung des Künstlers<br />

und Vortrag über sein<br />

künstlerisches Projekt über<br />

die Schweiz Portrait of a<br />

Landscape<br />

Bürgerasyl<br />

19:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

RAVENSBURG<br />

Bibi & Tina - Das<br />

Konzert - Alle Hits &<br />

eine spannende, neue<br />

Geschichte live<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

17:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

DORNBIRN<br />

Film: Peter Madsen<br />

and CIA play Silent<br />

Movies / The Man<br />

Who Laughs<br />

Spielboden, Kinosaal<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

20:00<br />

17.<br />

DO<br />

KABARETT<br />

ALLENSBACH<br />

Rolf Miller:<br />

Obacht Miller<br />

Pfarrheim<br />

www.kath-allensbach.de<br />

20:00<br />

BAIENFURT<br />

Johannes Flöck:<br />

Verlängerte<br />

Haltbarkeit<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Caveman - Du<br />

sammeln, ich jagen<br />

Il Boccone<br />

+49 (7531) 2846744<br />

www.ilboccone.de<br />

20:30<br />

<strong>Januar</strong> 2019 - Leyers<br />

& Wagner ‹Liebeslieder<br />

braucht die<br />

Welt›<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

20:00<br />

MEERSBURG<br />

Cinema Augustinum:<br />

Swimming with men<br />

Darsteller: Rob Brydon,<br />

Rupert Graves, Thomas<br />

Turgoose<br />

Augustinum, Theatersaal<br />

+49 (7532) 44261850<br />

www.augustinum.de<br />

19:00<br />

UHLDINGEN-MÜHL-<br />

HOFEN<br />

ONKeL fISCH - ...blickt<br />

zurück 2018<br />

Alte Fabrik<br />

+49 (7556) 9294889<br />

www.fabrik-mühlhofen.de<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Cas Public Montreal<br />

junges Tanztheater<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

19:30<br />

SINGEN<br />

TauschRausch:<br />

ImproComedy<br />

Kulturzentrum Gems<br />

www.diegems.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Rotes Velo Tanzkompanie:<br />

Revolution<br />

DADA<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

KONSTANZ<br />

Shooter<br />

Gastspiel in englischer<br />

Sprache<br />

Theater, Werkstatt<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

LINDAU<br />

Das Original<br />

Württembergische<br />

Landesbühne Esslingen und<br />

Theater in Kempten<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

19:30<br />

ST. GALLEN<br />

Vincenco Bellini:<br />

Norma<br />

Oper in zwei Akten<br />

Theater St. Gallen, Großes<br />

Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

FESTE<br />

BAD WALDSEE<br />

Feierstall-Gaudi<br />

Musikanten,Witzbolde und<br />

Entertainer sind eingeladen<br />

selbst aufzutreten<br />

Feierstall<br />

+49 (7524) 1227<br />

19:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

BAD WALDSEE<br />

Bike2Boat - Kayaking<br />

extreme<br />

von und mit Olaf Obsommer<br />

Erwin Hymer Museum<br />

+49 (7524) 97667600<br />

www.erwin-hymer-museum.de<br />

19:00<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Vom Bodensee<br />

in die Welt? Der<br />

Kunsttransfer in der<br />

Vierländerregion und<br />

seine Rolle für die<br />

Provenienzforschung<br />

Auftaktveranstaltung der<br />

wissenschaftlichen Tagung<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

19:00<br />

RAVENSBURG<br />

1. Tag der<br />

Konstruktivität<br />

Lösungen, Inspiration,<br />

Vernetzung,<br />

www.thomas-grenz.de<br />

Wirtschaftsmuseum<br />

+49 (751) 35505777<br />

www.wirtschaftsmuseumravensburg.de<br />

09:00<br />

Martha Jungwirth:<br />

Losgelassenes<br />

Erfassen<br />

Jörg Heiser spricht über<br />

das eigensinnige Werk<br />

Martha Jungwirths und<br />

zeigt Parallelen zu den<br />

Malern Joan Mitchell und<br />

und Asger Jorn<br />

Kunstmuseum<br />

+49 (751) 82812<br />

www.kunstmuseum-ravensburg.de<br />

19:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Jazz à la Flute:<br />

Mrs Bo's cookbook<br />

Swing, Latin, Funk und<br />

Blues<br />

Restaurant Amicus<br />

+49 (7541) 3006477<br />

20:30<br />

ROCK & POP<br />

DORNBIRN<br />

Cosmo Sheldrake<br />

Nachtclub Conrad Sohm<br />

+43 (5572) 35433<br />

www.conradsohm.com<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

FRAUENFELD<br />

Attila Vural<br />

virtuose Klangreise mit<br />

Doppelhals-Gitarre<br />

Eisenwerk, Beiz<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

BREGENZ<br />

Film: Mit Wacker ins<br />

Kino - Panzerkreuzer<br />

Potemkin<br />

Stummfilm Sowjetunion,<br />

1925, Eintritt frei<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Das Kriminal COMEDY<br />

Dinner - Krimidinner<br />

mit Kitzel für Nerven<br />

und Gaumen<br />

Testament à la Carte - eine<br />

Testament Eröffnung mit<br />

Biss!!<br />

Konzil<br />

www.konzil-konstanz.de<br />

19:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR<br />

LINDENBERG I.<br />

ALLGÄU<br />

Film: Bohemian<br />

Rhapsody<br />

Kinoclub Filmriss<br />

Neues Krone Kino<br />

http://www.kino-lindenberg.de<br />

20:00<br />

18.<br />

FR<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Roberto Capitoni:<br />

Italiener schlafen<br />

nackt - manchmal<br />

auch in Socken<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Caveman: Du<br />

sammeln, ich jagen<br />

Bahnhof Fischbach<br />

+49 (07541) 44226<br />

www.bahnhof-fischbach.de<br />

20:00<br />

Mike Jörg:<br />

Wa(h)r was?<br />

satirischer Jahresrückblick<br />

Kulturhaus Caserne, Theater<br />

Atrium<br />

www.caserne.de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

19:30<br />

RADOLFZELL<br />

Stephan Bauer<br />

„Vor der Ehe wollt´<br />

ich ewig leben“<br />

Kabarett Winter<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Willy Astor: Jäger des<br />

Verlorenen Satzes<br />

das Programm für<br />

Wortgeschrittene<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

20:00<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Philipp Weber:<br />

Weber N°5:<br />

Ich liebe ihn!<br />

Joy Kleinkunst<br />

Hägeschmiede<br />

+49 (7522) 29889<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Rotes Velo Tanzkompanie:<br />

Revolution<br />

DADA<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:00<br />

Verzockt<br />

Tanzstück von Beate Vollack<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.theatersg.ch<br />

20:00, Premiere<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Pussy Riot<br />

presents „RIOT DAYS“<br />

performance<br />

Kulturladen<br />

+49 (7531) 52954<br />

www.kulturladen.de<br />

21:00<br />

RAVENSBURG<br />

Der Kredit<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Der nackte Wahnsinn<br />

Komödie von Michael Frayn<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

ÜBERLINGEN<br />

Zimmerschlacht<br />

Übungsstück für ein Ehepaar<br />

von Martin Walser<br />

Noltes Culture Lounge<br />

+49 (7551) 8310222<br />

www.noltes.biz<br />

20:00<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Der Steppenwolf<br />

- Schauspiel nach<br />

der Erzählung von<br />

Hermann Hesse<br />

Badische Landesbühne,<br />

Bruchsal<br />

Stadthalle<br />

+49 (7522) 22227<br />

www.wangen.de<br />

20:00<br />

FESTE<br />

SINGEN<br />

Neujahrsempfang mit<br />

OB Bernd Häusler<br />

mit den Dramatischen Vier<br />

und dem Duo Einz<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

19:00<br />

KUNST<br />

RAVENSBURG<br />

Formfaltfläche<br />

Ausstellungseröffnung<br />

Galerie 21.06<br />

www.galerie2106rv.de<br />

19:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

BREGENZ<br />

Unbekannter Nachbar<br />

- 300 Jahre Fürstentum<br />

Liechtenstein<br />

freitags um 5 - Landesgeschichte<br />

im Gespräch<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

17:00<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Vom Bodensee<br />

in die Welt? Der<br />

Kunsttransfer in der<br />

Vierländerregion und<br />

seine Rolle für die<br />

Provenienzforschung<br />

Wissenschaftliche Tagung,<br />

niehoff@zeppelin-museum.de<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

09:30<br />

RAVENSBURG<br />

Lebenskunst. Was<br />

lohnt sich wirklich?<br />

Denksalon mit Joachim<br />

Kunstmann<br />

Neuer Ravensburger<br />

Kunstverein<br />

20:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

KONSTANZ<br />

Stradivari Ensemble<br />

Klassik Konstanz<br />

Steigenberger Inselhotel<br />

+49 (7531) 1250<br />

www.steigenberger.com<br />

19:30<br />

RAVENSBURG<br />

LASSE LINDGREN BIG<br />

CONSTELLATION<br />

Bärengarten<br />

+49 (751) 18970720<br />

http://www.baerengarten.de/<br />

20:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Roby Lakatos & Band<br />

The Devi´s fiddler<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

ROCK & POP<br />

AMRISWIL<br />

Blizz Rhythmia<br />

Kulturforum<br />

+41 (71) 4101093<br />

www.kulturforum-amriswil.ch<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

<strong>Januar</strong> 2019 - ‹M› –<br />

Metallica Tribute Band<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Stahlzeit: Schutt +<br />

Asche<br />

Rammstein Tribute Show<br />

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

20:00<br />

VOLKSMUSIK<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Wirtshaussingen<br />

mit Anton, Tila & Rosi,<br />

Eintritt frei<br />

Schussenrieder Brauerei Ott,<br />

Museumsschänke<br />

+49 (7583) 4040<br />

www.schussenrieder.de<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Alpin Drums - Der<br />

Berg groovt!<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

19:30<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

I Liguriani - Feuer und<br />

Poesie aus Ligurien<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

FRAUENFELD<br />

Kunstnacht (Floh)<br />

Markt<br />

Eisenwerk, Shedhalle<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

19:00<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Das schwäbische<br />

Kriminal Dinner<br />

- Krimidinner mit<br />

Kitzel für Nerven und<br />

Gaumen<br />

Blutrausch im Kuhstall<br />

Dornier Museum<br />

+49 (7541) 4873614<br />

www.dorniermuseum.de<br />

19:00<br />

19.<br />

SA<br />

KABARETT<br />

BAD WURZACH<br />

Martin Frank<br />

Kabarett<br />

Gasthaus Adler, Live-Bühne<br />

+49 (7564) 91232<br />

www.adler-dietmanns.de<br />

20:30<br />

BAIENFURT<br />

Henning Schmidtke:<br />

Hetzkaspar<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

DORNBIRN<br />

maschek -<br />

der großangelegte<br />

Jahresrückblik<br />

Spielboden, Großer Saal<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

20:00<br />

SINGEN<br />

Willy Astor: Jäger des<br />

verlorenen Satzes<br />

Programm für Wortgeschrittene<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

20:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Dodokay:<br />

Genau mein Ding!<br />

Dominik Kuhn<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Rotes Velo Tanzkompanie:<br />

Revolution<br />

DADA<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

LEUTKIRCH IM ALLGÄU<br />

Flamencokonzert<br />

Simón El Quintero, Ricardo<br />

Volkert & Peter Krämer<br />

Bocksaal<br />

+49 (7561) 87171<br />

www.leutkirch.de<br />

20:00<br />

RADOLFZELL<br />

Balladin: Restless<br />

Women - Stimmen aus<br />

dem Untergrund<br />

Improtheater<br />

Zeller Kulturzentrum<br />

www.zellerkultur.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Der Kredit<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Gioachino Rossini: La<br />

Cenerentola<br />

Oper in zwei Akten in<br />

italienischer Sprache mit<br />

deutschen Untertiteln<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

staatstheater-stuttgart.de<br />

18:00<br />

ÜBERLINGEN<br />

Zimmerschlacht<br />

Übungsstück für ein Ehepaar<br />

von Martin Walser<br />

Noltes Culture Lounge<br />

+49 (7551) 8310222<br />

www.noltes.biz<br />

20:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Sandy Beach liest aus<br />

ihrem neuen Buch<br />

garniert mit Burlesque<br />

Performance<br />

Gasthaus Goldener Hirsch<br />

+49 (7541) 92330<br />

20:15<br />

Vom Bodensee<br />

in die Welt? Der<br />

Kunsttransfer in der<br />

Vierländerregion und<br />

seine Rolle für die<br />

Provenienzforschung<br />

Wissenschaftliche Tagung,<br />

niehoff@zeppelin-museum.de<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

09:30<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

WEINGARTEN<br />

Magdalena Hoffmann<br />

Harfe<br />

Schlössle<br />

19:00<br />

ROCK & POP<br />

FRAUENFELD<br />

SDJ-Festival<br />

Eisenwerk, Theater<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

HEROES-David Bowie<br />

Tribute - Verbeugung<br />

vor Ziggy Stardust<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

VOLKSMUSIK<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Oma Paula & Erich<br />

Witze & musikalische Unterhaltung,<br />

Eintritt frei<br />

Schussenrieder Brauerei Ott,<br />

Museumsschänke<br />

+49 (7583) 4040<br />

www.schussenrieder.de<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

Klimbim & Firlefanz<br />

Indie, Hiphop, Elektro<br />

Kulturladen<br />

+49 (7531) 52954<br />

www.kulturladen.de<br />

22:00<br />

DIES & DAS<br />

MAINAU<br />

Orchideenpraktikum<br />

info@mainau-akademie.de<br />

Insel Mainau<br />

+49 (7531) 3030<br />

www.mainau.de<br />

14:00<br />

20.<br />

SO<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

K<strong>GB</strong>: Der Jubel rollt<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:15<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

18:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

BAD SAULGAU<br />

Ab in den Süden<br />

das Musical mit den größten<br />

deutschen Hits<br />

Stadtforum<br />

+49 (7581) 20090<br />

www.t-b-g.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

16:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

SINGEN<br />

Wunschkinder<br />

Schauspiel von Lutz Hübner<br />

und Sarah Nemitz<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

19:00<br />

ST. GALLEN<br />

Vincenco Bellini:<br />

Norma<br />

Oper in zwei Akten<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

LINDAU<br />

Südafrika -<br />

das Abenteuer<br />

Michael Fleck, Blickfang<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

18:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

KONSTANZ<br />

Unlimited II: Fremde<br />

oder Freunde<br />

Helena Goldt & Dirk<br />

Wagner, Gesang; Tobias<br />

Bücklein, Leitung<br />

Schänzle Sporthalle<br />

18:00<br />

69


70<br />

SEEHENSWERT<br />

RAVENSBURG<br />

Die große Johann<br />

Strauß Gala<br />

mit unsterblichen Arien und<br />

Duetten der Strauß Familie<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.strauss-gala.de<br />

15:30<br />

Xenon Quartett<br />

Saxophonquartett<br />

Kloster Weißenau<br />

19:00<br />

WEINGARTEN<br />

Magdalena Hoffmann<br />

Harfe<br />

Schlössle<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

<strong>Januar</strong> 2019 - Tango<br />

Fuego - Confesiones<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

19:00<br />

MEERSBURG<br />

Kaffee, Kuchen &<br />

Konzert<br />

junge Meersburger Talente<br />

im Vineum<br />

Vineum Bodensee<br />

www.vineum-bodensee.de<br />

15:00<br />

DIES & DAS<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Cafe International<br />

Begegnung und Meinungsaustausch,<br />

Eintritt frei<br />

Zeppelin Museum, Eingangshalle<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

15:00, I've got no<br />

roots<br />

Theater der<br />

Achtsamkeit<br />

Leitung: Alexandra de Jong,<br />

Theater- und Kunstpädagogin<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.de<br />

11:00<br />

KONSTANZ<br />

Alles Gute, liebe<br />

Leiche - DinnerKrimi<br />

- Tödliche Geburtstagsgrüße<br />

Steigenberger Inselhotel<br />

+49 (7531) 1250<br />

www.steigenberger.com<br />

18:00<br />

RAVENSBURG<br />

Offenes Atelier -<br />

Labor der Fantasie<br />

, ohne Voranmeldung<br />

Kunstmuseum<br />

+49 (751) 82812<br />

www.kunstmuseum-ravensburg.de<br />

15:00<br />

21.<br />

MO<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Die Rheinnixen<br />

große romantische Oper in<br />

vier Akten<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

19:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Autorenlesung:<br />

Norbert Hummelt liest<br />

aus "Der Atlas der<br />

Erinnerung"<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.<br />

de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

LINDENBERG I.<br />

ALLGÄU<br />

BRK Blutspendedienst<br />

Lebenshilfe - Lindenberger<br />

Werkstätten<br />

15:30<br />

22.<br />

DI<br />

KABARETT<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

19:30<br />

MUSICAL & TANZ<br />

ST. GALLEN<br />

Hello, Dolly!<br />

musikalische Komödie in<br />

zwei Akten<br />

Theater St. Gallen, Großes<br />

Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Der Friedhof oder Das<br />

Lumpenpack von San<br />

Cristóbal - Ensemble<br />

Materialtheater,<br />

Stuttgart<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.de<br />

20:00<br />

LINDAU<br />

Wunschkinder<br />

von Lutz Hübner und Sarah<br />

Nemitz<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

19:30<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Die Rheinnixen<br />

große romantische Oper in<br />

vier Akten<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

19:30<br />

TUTTLINGEN<br />

Helden zeugen<br />

Münchener Ensemble<br />

Theaterlust<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

19:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

MEERSBURG<br />

Karten Brensing: Die<br />

Sprache der Tiere<br />

Autorenlesung<br />

Augustinum, Theatersaal<br />

+49 (7532) 44261850<br />

www.augustinum.de<br />

19:30<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

ST. GALLEN<br />

Pour la fin du temps<br />

Janácek, Bartók, Messiaen<br />

Tonhalle<br />

+41 (71) 2420632<br />

www.st.gallen.ch/tonhalle<br />

19:30<br />

ROCK & POP<br />

LINDAU<br />

Sick Of It All, Ignite,<br />

Walls Of Jericho,<br />

Booze & Glory, Municipal<br />

Waste, Siberian<br />

Meat Grinder, Take<br />

Offense<br />

Hardcore<br />

Club Vaudeville<br />

www.vaudeville.de<br />

18:00<br />

RAVENSBURG<br />

Abba Gold - Having<br />

the time of your life<br />

AbbaGold<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

TETTNANG<br />

Whisky Tasting mal<br />

anders<br />

30 Flaschen Whisky (Around<br />

the World)<br />

Laimnau<br />

www.zumlandwirtug.de<br />

18:00<br />

23.<br />

MI<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Uli Boettcher: Ü50 -<br />

Silberrücken im Nebel<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Ewig Jung<br />

Musikkomödie von Erik<br />

Gegeon<br />

Theater<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

15:00<br />

LINDAU<br />

Michl Müller: Müller<br />

… nicht Shakespeare!<br />

Comedy<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

20:00<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Bundesordner '18<br />

satirischer Jahresrückblick<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

19:30<br />

MUSICAL & TANZ<br />

BAD WURZACH<br />

Ab in den Süden<br />

Musical von Espen<br />

Nowacki's<br />

Kurhaus am Kurpark<br />

www.bad-wurzach.de<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Wiener Johann Strauß<br />

Konzert Gala<br />

das Österreichische K&K<br />

Ballett, K&K Philharmoniker,<br />

Dirigent: Taras Lenko<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00<br />

SINGEN<br />

Rhythm of the Dance<br />

Celebrating 20 Years<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

ST. GALLEN<br />

Dornrösli bockt<br />

Kinderstück von Anja Horst<br />

frei nach den Gebrüdern<br />

Grimm, ab fünf Jahre<br />

Theater St. Gallen, Studio<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

14:00, Premiere<br />

Verrücktes Blut<br />

Schauspiel von Jens Hillje<br />

und Nurkan Erpulat<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.theatersg.ch<br />

20:00<br />

Vincenco Bellini:<br />

Norma<br />

Oper in zwei Akten<br />

Theater St. Gallen, Großes<br />

Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Felix Klieser Horn \\<br />

Andrej Bielow Violine<br />

\\ Herbert Schuch<br />

Klavier - Horntrios<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

ROCK & POP<br />

DORNBIRN<br />

Isolation Berlin<br />

Spielboden, Großer Saal<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

21:00<br />

KONSTANZ<br />

AbbaGold - Having the<br />

time of your life<br />

AbbaGold<br />

Bodenseeforum<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

24.<br />

DO<br />

KABARETT<br />

BAD WALDSEE<br />

Der Otto-Viertaktmotor<br />

- Funktion,<br />

Wartung und Reparatur<br />

Werkstatt live<br />

Erwin Hymer Museum,<br />

Auditorium<br />

+49 (7524) 97667600<br />

www.erwin-hymer-museum.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Konrad Beikircher -<br />

passt schon<br />

Il Boccone<br />

+49 (7531) 2846744<br />

www.ilboccone.de<br />

20:30<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

19:30<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

Bundesordner '18<br />

satirischer Jahresrückblick<br />

Stadttheater<br />

+41 (52) 6250555<br />

www.stadttheater-sh.ch<br />

19:30<br />

WEINGARTEN<br />

Michl Müller: Müller<br />

… nicht Shakespeare!<br />

Comedy<br />

Kultur- und Kongresszentrum<br />

www.weingarten-online.de<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

RADOLFZELL<br />

Ab in den Süden<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

19:30<br />

SINGEN<br />

Timothy Peach: Eine<br />

Stunde Ruhe<br />

Stück von Florian Zeller<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Verrücktes Blut<br />

Schauspiel von Jens Hillje<br />

und Nurkan Erpulat<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.theatersg.ch<br />

20:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Spurensicherung -<br />

Provenienzforschung<br />

trifft Naturwissenschaft<br />

Vortrag mit Michaela Vogel,<br />

Restauratorin<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

19:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BREGENZ<br />

Wiener Symphoniker:<br />

Meisterkonzert<br />

Festspielhaus, Großer Saal<br />

+43 (5574) 4130<br />

kongresskultur.com<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

The Jazz Violine<br />

feat. Gregor und Veith<br />

Hübner<br />

Restaurant Amicus<br />

+49 (7541) 3006477<br />

www.gregorhuebner.com<br />

20:30<br />

MEERSBURG<br />

All that Swing, Blues<br />

and Boogie Stuff<br />

Konzert mit Torsten Zwingenberger,<br />

Dave Ruosch<br />

und Kalli Gerhards<br />

Augustinum, Theatersaal<br />

+49 (7532) 44261850<br />

www.augustinum.de<br />

19:30<br />

SINGEN<br />

Nicolas Masson<br />

Quartett<br />

Jazzclub Singen<br />

Kulturzentrum Gems<br />

www.diegems.de<br />

20:30<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Kammerchor Feldkirch:<br />

Bruckner pur<br />

Messe e-moll & Afferentur<br />

regi<br />

St. Martinskirche<br />

19:00<br />

ROCK & POP<br />

DORNBIRN<br />

km special fusion<br />

project<br />

Spielboden, Großer Saal<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

20:30<br />

FRAUENFELD<br />

The Dorks<br />

manchmal muss es rumpeln<br />

und laut werden<br />

Eisenwerk, Beiz<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

<strong>Januar</strong> 2019 -<br />

Bernard ‹Hideaway›<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Lydia Daher & Toby<br />

Hoffmann: Lieder<br />

zwischen Lyrik & Pop<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR<br />

RAVENSBURG<br />

Offenes Singen:<br />

Mantras der Kulturen<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

19:30<br />

DIES & DAS<br />

BAIENFURT<br />

Helden reisen, Gäste<br />

speisen<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

BREGENZ<br />

MuZen - Meditieren<br />

im Museum<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

18:00<br />

Projektschmiede<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

13:30<br />

25.<br />

FR<br />

KABARETT<br />

BAD WALDSEE<br />

Philipp Weber:<br />

FUTTER - streng<br />

verdaulich<br />

Haus am Stadtsee<br />

+49 (7524) 941342<br />

www.kultur-am-see.de<br />

20:00<br />

BAIENFURT<br />

Uli Boettcher: Keine<br />

Ahnung!<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

DORNBIRN<br />

Science Busters -<br />

Winter is coming<br />

die Wissenschaft of Game<br />

of Thrones<br />

Spielboden, Großer Saal<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Wer hat Angst vorm<br />

Weißen Mann<br />

Komödie nach dem Drehbuch<br />

von Dominique Lorenz<br />

Spiegelhalle<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

19:30<br />

RADOLFZELL<br />

Martin Zingsheim<br />

„aber bitte mit ohne“<br />

Kabarett Winter<br />

Milchwerk<br />

+49 (7732) 81362<br />

www.milchwerk-radolfzell.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Schöne Grüße aus<br />

dem Hinterhalt<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Konrad Beikircher -<br />

Passt Schon!<br />

Angerhalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Lucy van Kuhl: Fliegen<br />

mit dir<br />

Joy Kleinkunst<br />

Hägeschmiede<br />

+49 (7522) 29889<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Let's Burlesque<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

20:00<br />

SINGEN<br />

LaLeLu: Die Schönen<br />

und das Biest<br />

A-Cappella-Comedy<br />

Kulturzentrum Gems<br />

diegems.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Verzockt<br />

Tanzstück von Beate Vollack<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.theatersg.ch<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

FRAUENFELD<br />

Rotes Velo:<br />

Synekdoche Dada<br />

Bilder, Szenen und<br />

Ereignisse<br />

Eisenwerk, Theater<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

20:00<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Rabenschwarz und<br />

Naseweiß<br />

Thalias Kompagnons,<br />

Nürnberg, ab fünf Jahre<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.de<br />

10:00<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Landestheater<br />

Schwaben:<br />

Ein ganzes Leben<br />

nach dem Roman von<br />

Robert Seethaler<br />

Kurhaus am Park<br />

www.isny.de<br />

19:30<br />

KONSTANZ<br />

<strong>Januar</strong> 2019 -<br />

Fee Badenius:<br />

‹Feederleicht›<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

20:00<br />

LINDAU<br />

Die Schneekönigin -<br />

Das Musical<br />

Inselhalle<br />

+49 (8382) 8899600<br />

www.lindau.de<br />

17:00<br />

TUTTLINGEN<br />

Ab in den Süden<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

FESTE<br />

BREGENZ<br />

Gildenball<br />

Festspielhaus, Werkstattbühne<br />

+43 (5574) 4130<br />

kongresskultur.com<br />

19:00<br />

SINGEN<br />

Sportlerehrung<br />

Festabend mit Showprogramm,<br />

Eintritt frei<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

18:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

KONSTANZ<br />

Prof. Dr. Elmar<br />

Wienecke - Erfolgsfaktor<br />

Gesundheit -<br />

Fit statt fertig<br />

Prof. Dr. Elmar Wienecke<br />

Universität Konstanz<br />

+49 (7531) 883603<br />

www.uni-konstanz.de<br />

20:00<br />

WEINGARTEN<br />

Arnold Stadler: Was ist<br />

Glück? Nachher weiß<br />

man es<br />

ungewöhnlich persönlich<br />

Schlössle<br />

20:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

AMRISWIL<br />

Heimweh:<br />

Vom Gipfel is Tal<br />

Pentorama<br />

+41 (71) 4141232<br />

www.pentorama.ch<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Fortschrittlich - Philharmonisches<br />

Konzert<br />

Sarah Wegener, Sopran;<br />

Michael Hofstetter, Dirigent<br />

Konzil<br />

www.konzil-konstanz.de<br />

19:30<br />

ROCK & POP<br />

OBERTEURINGEN<br />

Zydeco Annie &<br />

Swamp Cats<br />

The Spirit of New Orleans<br />

Kulturhaus Mühle<br />

www.muehle-ot.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Stepfather Fred (D) /<br />

Dr. Elephant's Revolution<br />

(ZH)<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:30<br />

WASSERBURG<br />

Herrn Stumpfes Ziehund<br />

Zupfkapelle<br />

Sumserhalle<br />

20:00<br />

VOLKSMUSIK<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Duo Harmonika Zick<br />

Zack<br />

Eintritt frei<br />

Schussenrieder Brauerei Ott,<br />

Museumsschänke<br />

+49 (7583) 4040<br />

www.schussenrieder.de<br />

19:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Jütz: hin & über<br />

neue alpine Folk(s)musik<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

MESSEN<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Motorradwelt<br />

Bodensee<br />

Neuheiten und Trends der<br />

kommenden Saison<br />

Messe Friedrichshafen<br />

+49 (7541) 7080<br />

www.messe-friedrichshafen.de<br />

11:00<br />

RAVENSBURG<br />

Hausplus<br />

die Baumesse in Oberschwaben<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

10:00<br />

26.<br />

SA<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Alain Frei:<br />

Mach Dich frei!<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

UHLDINGEN-MÜHL-<br />

HOFEN<br />

Konrad Beikircher:<br />

Passt schon!<br />

Alte Fabrik<br />

+49 (7556) 9294889<br />

www.fabrik-mühlhofen.de<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

20:00<br />

LEUTKIRCH IM ALLGÄU<br />

Ich bin dann mal<br />

schlank!<br />

humorvolle Gesundheits-<br />

Show mit Patric Heizmann<br />

Festhalle<br />

+49 (7561) 9151980<br />

www.festhalle-leutkirch.de<br />

20:00<br />

ST. GALLEN<br />

Hello, Dolly!<br />

musikalische Komödie in<br />

zwei Akten<br />

Theater St. Gallen,<br />

Großes Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

19:30<br />

TUTTLINGEN<br />

Die Schneekönigin<br />

das Musical<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

15:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BAD SAULGAU<br />

Der nackte Wahnsinn<br />

Komödie von Michael Frayn<br />

Stadthalle<br />

+49 (7581) 51290<br />

www.bad-saulgau.de<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Let's Bourlesque<br />

Musik, Tanz und Artistik<br />

Bahnhof Fischbach<br />

+49 (07541) 44226<br />

www.bahnhof-fischbach.de<br />

20:00<br />

Rabenschwarz und<br />

Naseweiß<br />

Thalias Kompagnons,<br />

Nürnberg, ab fünf Jahre<br />

Kiesel im k42<br />

+49 (7541) 2033301<br />

www.kulturbuero-friedrichshafen.de<br />

11:00<br />

LINDENBERG I.<br />

ALLGÄU<br />

The Lady & the Gent -<br />

Travestie-Show<br />

mit Frank Henn<br />

Kulturfabrik/Hutmuseum,<br />

Kulturboden<br />

+49 (8381) 9284320<br />

www.deutsches-hutmuseum.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Ravensburger Poetry<br />

Slam - Kommt zu<br />

Wort!<br />

Zehntscheuer<br />

+49 (751) 21915<br />

www.zehntscheuer-ravensburg.de<br />

20:00<br />

Who´s who<br />

Theater Ravensburg<br />

+49 (751) 23374<br />

www.theater-ravensburg.de<br />

20:00<br />

ÜBERLINGEN<br />

THE INTERNATIONAL<br />

MAGIC TENORS -<br />

Best of Pop – Rock –<br />

Classic<br />

Kursaal am See<br />

+49 (07551) 8370<br />

www.ueberlingen.de<br />

20:00<br />

KUNST<br />

SINGEN<br />

Mayra Rojas: Bolivianischer<br />

Regenbogen<br />

Ausstellungseröffnung,<br />

Eintritt frei<br />

MAC - Museum Art & Cars<br />

+49 (7731) 9265374<br />

www.museum-art-cars.com<br />

11:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

BAD WALDSEE<br />

Japan - Eine moderne<br />

Abenteuerreise<br />

kulinarische Live- Reportage<br />

Erwin Hymer Museum,<br />

Sonderausstellungshalle<br />

+49 (7524) 97667600<br />

www.erwin-hymer-museum.de<br />

19:00<br />

RAVENSBURG<br />

Tibet - Unterwegs im<br />

Himalaya<br />

Olaf Schubert, Blickfang<br />

Waaghaus<br />

+49 (0751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

20:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

KONSTANZ<br />

Genial! III: Osten<br />

Ari Rasilainen, Chefdirigent<br />

Konzil<br />

www.konzil-konstanz.de<br />

18:00<br />

RAVENSBURG<br />

lautten compagney<br />

BERLIN<br />

Wu Wei, Mundorgel<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

20:00<br />

ROCK & POP<br />

BAD SCHUSSENRIED<br />

Daniel Spöker<br />

Acoustic Rock Sound,<br />

Eintritt frei<br />

Schussenrieder Brauerei Ott,<br />

Museumsschänke<br />

+49 (7583) 4040<br />

www.schussenrieder.de<br />

19:00<br />

DORNBIRN<br />

Bonkers<br />

Happy New Bonkers Year!,<br />

ab 18<br />

Nachtclub Conrad Sohm<br />

+43 (5572) 35433<br />

www.conradsohm.com<br />

22:00<br />

Der Nino aus Wien +<br />

Sir Tralala<br />

Spielboden, Großer Saal<br />

+43 (5572) 21933<br />

www.spielboden.at<br />

21:00<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

30 Jahre Katastrophenband<br />

Theater- und Gemeindesaal<br />

19:00<br />

ST. GALLEN<br />

Andrea Bignasca (CH)<br />

/ support Eamon Mc<br />

Grath (CAN)<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:30<br />

VOLKSMUSIK<br />

MECKENBEUREN<br />

Loch Talamh<br />

Irish Folk<br />

Kulturschuppen / Kultur<br />

am Gleis 1<br />

www.kag1.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

BAIENFURT<br />

TubAkkord<br />

eine Tuba und ein Akkordeon<br />

geben ein Konzert!?<br />

Wumta-Instrument trifft<br />

Quetschkommode!?<br />

Speidlerhaus<br />

+49 (751) 47076<br />

www.manufaktur-baienfurt.de<br />

20:00<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

MESSEN<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Motorradwelt<br />

Bodensee<br />

Neuheiten und Trends der<br />

kommenden Saison<br />

Messe Friedrichshafen<br />

+49 (7541) 7080<br />

www.messe-friedrichshafen.de<br />

10:00<br />

RAVENSBURG<br />

Hausplus<br />

die Baumesse in Oberschwaben<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

10:00<br />

DIES & DAS<br />

BREGENZ<br />

Tag der offenen Tür<br />

Schulen Riedenburg<br />

Sacré Coeur-Riedenburg<br />

+43 (5574) 6753244<br />

www.schulenriedenburg.at<br />

08:00<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Das Kriminal Dinner<br />

- Krimidinner mit<br />

Kitzel für Nerven und<br />

Gaumen<br />

Das tödliche Vermächtnis!<br />

Dornier Museum<br />

+49 (7541) 4873614<br />

www.dorniermuseum.de<br />

19:00<br />

27.<br />

SO<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Starbugs:<br />

Crash Boom Bang<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:15<br />

MUSICAL & TANZ<br />

KONSTANZ<br />

Soul to Soul<br />

Revue<br />

Neuwerk<br />

+49 (7531) 4549406<br />

neuwerk.org<br />

16:00<br />

71


72<br />

SEEHENSWERT<br />

TmbH - Die Show!<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

20:00<br />

RAVENSBURG<br />

Ritter Rost und das<br />

Gespenst<br />

ab vier Jahre<br />

Konzerthaus<br />

+49 (751) 82640<br />

www.ravensburg.de<br />

15:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

ST. GALLEN<br />

Der nackte Wahnsinn<br />

Komödie von Michael Frayn<br />

Theater St. Gallen, Großes<br />

Haus<br />

+41 (71) 2420513<br />

www.theatersg.ch<br />

17:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Tibet - unterwegs im<br />

Himalaya<br />

Olaf Schubert, Blickfang<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

18:00<br />

SINGEN<br />

Thomas Huber:<br />

Steinzeit<br />

Livevortrag<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

18:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

KONSTANZ<br />

Fortschrittlich - Philharmonisches<br />

Konzert<br />

Sarah Wegener, Sopran;<br />

Michael Hofstetter, Dirigent<br />

Konzil<br />

www.konzil-konstanz.de<br />

18:00<br />

ST. GALLEN<br />

Sonntags um 5<br />

Kammermusik<br />

Tonhalle<br />

+41 (71) 2420632<br />

www.st.gallen.ch/tonhalle<br />

17:00<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Altstadtkonzert Fabian<br />

Müller, Klavier -<br />

Fabian Müller, Klavier<br />

Fabian Müller (Klavier)<br />

Stadthalle<br />

+49 (7522) 22227<br />

www.wangen.de<br />

17:00<br />

ROCK & POP<br />

KONSTANZ<br />

Jesus Christ Superstar<br />

Rock-Oper<br />

Theater<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

18:00<br />

VOLKSMUSIK<br />

BREGENZ<br />

Stadtkapelle Bregenz-<br />

Vorkloster<br />

Jubiläumskonzert<br />

Festspielhaus, Seestudio<br />

+43 (5574) 4130<br />

kongresskultur.com<br />

17:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

ENGEN<br />

Klezmer: Street<br />

Melody<br />

Städtisches Museum und<br />

Galerie<br />

+49 (7733) 5020<br />

www.engen.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

MESSEN<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Motorradwelt<br />

Bodensee<br />

Neuheiten und Trends der<br />

kommenden Saison<br />

Messe Friedrichshafen<br />

+49 (7541) 7080<br />

www.messe-friedrichshafen.de<br />

10:00<br />

RAVENSBURG<br />

Hausplus<br />

die Baumesse in Oberschwaben<br />

Oberschwabenhalle<br />

+49 (751) 82640<br />

www.liveinravensburg.de<br />

10:00<br />

28.<br />

MO<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

WEINGARTEN<br />

Rusalka<br />

Oper in 3 Akten von Antonín<br />

Dvorák<br />

Kultur- und Kongresszentrum<br />

www.weingarten-online.de<br />

19:30<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

ST. GALLEN<br />

Film: Café Waldluft<br />

Dokumentarfilm über einen<br />

Alpengasthof mit Asylbewerbern<br />

und Touristen<br />

unter einem Dach<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:15<br />

29.<br />

DI<br />

KABARETT<br />

BREGENZ<br />

Kaya Yanar: Ausrasten!<br />

für Anfänger<br />

Festspielhaus, Großer Saal<br />

+43 (5574) 4130<br />

kongresskultur.com<br />

20:00<br />

MUSICAL & TANZ<br />

ST. GALLEN<br />

Verzockt<br />

Tanzstück von Beate Vollack<br />

Lokremise<br />

+41 (71) 2778200<br />

www.theatersg.ch<br />

20:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Faust I<br />

Schauspiel Chemnitz,<br />

Kooperation mit dem Ballett<br />

Chemnitz<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Draussen vor der Tür<br />

Heimkehrerdrama von<br />

Wolfgang Borchert<br />

Theater<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

Pasión de Buena Vista<br />

Kulturladen<br />

+49 (7531) 52954<br />

www.kulturladen.de<br />

21:00<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Eine Sommernacht<br />

Liebeskomödie mit Musik<br />

von David Greig und Gordon<br />

McIntyre<br />

Clublokal Schwarzer Hasen<br />

+49 (7522) 909176<br />

www.jazzpoint-wangen.de<br />

19:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

MEERSBURG<br />

Michelangelos Fresken<br />

in der Sixtinischen<br />

Kapelle in Rom<br />

Dia-Vortrag mit Marie-<br />

Theres Scheffczyk<br />

Augustinum, Theatersaal<br />

+49 (7532) 44261850<br />

www.augustinum.de<br />

19:00<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

TUTTLINGEN<br />

Black Gospel Angels<br />

Stadthalle<br />

+49 (7461) 96627430<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

30.<br />

MI<br />

MUSICAL & TANZ<br />

BAIENFURT<br />

Dinner Time Stories:<br />

Le Petit Chef<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

19:00<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Faust I<br />

Schauspiel Chemnitz,<br />

Kooperation mit dem Ballett<br />

Chemnitz<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

Draussen vor der Tür<br />

Heimkehrerdrama von<br />

Wolfgang Borchert<br />

Theater<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

LINDAU<br />

Kunst<br />

Komödie für drei Schauspieler<br />

von Yasmina Reza<br />

Stadttheater<br />

+49 (8382) 944650<br />

www.kultur-lindau.de<br />

19:30<br />

WANGEN IM ALLGÄU<br />

Eine Sommernacht<br />

Liebeskomödie mit Musik<br />

von David Greig und Gordon<br />

McIntyre<br />

Clublokal Schwarzer Hasen<br />

+49 (7522) 909176<br />

www.jazzpoint-wangen.de<br />

19:30<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

SINGEN<br />

Archäologie in den<br />

Berner Alpen<br />

Vortrag mit Renate<br />

Ebersbach<br />

Stadthalle<br />

+49 (7731) 85504<br />

www.stadthalle-singen.de<br />

20:00<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

31.<br />

DO<br />

KABARETT<br />

BAIENFURT<br />

Berta Epple:<br />

Die Rente ist sicher<br />

Hoftheater<br />

+49 (751) 56150630<br />

www.hoftheater.org<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Martina Brandl -<br />

Schon wieder was<br />

mit Sex<br />

Il Boccone<br />

+49 (7531) 2846744<br />

www.ilboccone.de<br />

20:30<br />

SCHAUSPIEL & OPER<br />

BREGENZ<br />

Werther!<br />

Nicolas Stemann nach J<br />

ohann Wolfgang von<br />

Goethe, ab 14 Jahre<br />

Vorarlberger Landestheater,<br />

in der Box<br />

+43 (5574) 42870<br />

www.landestheater.org<br />

19:30<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Die Reise nach<br />

Umbidu<br />

die Schurken, Vorarlberg,<br />

ab sechs Jahre<br />

Bahnhof Fischbach<br />

+49 (07541) 44226<br />

www.bahnhof-fischbach.de<br />

10:00<br />

KONSTANZ<br />

Draussen vor der Tür<br />

Heimkehrerdrama von<br />

Wolfgang Borchert<br />

Theater<br />

+49 (7531) 900150<br />

www.theaterkonstanz.de<br />

20:00<br />

KUNST<br />

KONSTANZ<br />

Susanne Smajic:<br />

Fließende Grenze<br />

Ausstellungseröffnung<br />

Kulturzentrum am Münster,<br />

Richtentalsaal<br />

+49 (7531) 900900<br />

www.konstanz.de<br />

19:00<br />

LITERATUR &<br />

VORTRÄGE<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Expedition Erde:<br />

Pfadfinder - Abenteuer<br />

Mountainbike<br />

Harald Philipp<br />

Graf-Zeppelin-Haus<br />

+49 (7541) 2880<br />

www.gzh.de<br />

20:00<br />

Von Radios über Autos<br />

bis zu Durchlauferhitzern<br />

- Der NS-Raub<br />

von Alltagsgegenständen<br />

und Provenienzforschung<br />

an<br />

Technischen Museen<br />

Vortrag mit Christian<br />

Klötsch<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

19:00<br />

KONSTANZ<br />

<strong>Januar</strong> 2019 - Poesie<br />

& Kontrabass: ‹alles<br />

leuchtet, alles gewittert.›<br />

Kommunales Kunst- und<br />

Kulturzentrum K9<br />

+49 (7531) 16713<br />

www.k9-kulturzentrum.de<br />

19:30<br />

KLASSIK & JAZZ<br />

BREGENZ<br />

Movie Theater - Filmmusik<br />

und Opernklassiker<br />

für Celli<br />

Konzert am Mittag<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

12:15<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

Choice Brand<br />

Jazz-Latin-Pop-Fusion<br />

Restaurant Amicus<br />

+49 (7541) 3006477<br />

20:30<br />

SONSTIGE MUSIK<br />

FRAUENFELD<br />

Pink Pedrazzi & Mike<br />

Bischof<br />

Eisenwerk, Theater<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

20:15<br />

KONSTANZ<br />

Chant-song Surprise<br />

Chansons aus Frankreich<br />

für deutsche Liebhaber in<br />

französischer, deutscher<br />

und/oder engl. Sprache<br />

Le Sud<br />

+49 (7531) 3610777<br />

20:00<br />

DIES & DAS<br />

BREGENZ<br />

Film: Mit Wacker ins<br />

Kino - Faust, eine<br />

deutsche Volkssaga<br />

Stummfilm Deutschland<br />

1925, Eintritt frei<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

19:00<br />

ST. GALLEN<br />

Hallenbeiz<br />

PingPong-Abend, eigene<br />

Schläger mitbringen<br />

Grabenhalle<br />

+41 (71) 2228211<br />

www.grabenhalle.ch<br />

20:30


SEEHENSWERT<br />

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JANUAR<br />

BAD SAULGAU<br />

28. Oktober 2018 bis<br />

6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Wilhelm Geyer<br />

1900 - 1968<br />

Altes Kloster, Städtische<br />

Galerie Fähre<br />

+49 (7581) 207160<br />

www.bad-saulgau.de<br />

25. Dezember 2018<br />

bis 2. Februar 2019<br />

Das Geheimnis des<br />

Gotteskindes im<br />

Menschenkind<br />

Weihnachtsausstellung<br />

Kloster Sießen, Torhaus<br />

BAD SCHUSSEN-<br />

RIED<br />

19. November 2018<br />

bis 2. Februar 2019<br />

Jakob-Bräckle-<br />

Ausstellung<br />

Landschaftsbilder<br />

Georg Britsch Kunsthandel<br />

und Antike Waffen<br />

+49 (7583) 2414<br />

www.georg-britsch.de<br />

1. Dezember 2018 bis<br />

10. März 2019<br />

Kommet ihr Hirten -<br />

Krippenausstellung<br />

Sonderausstellung<br />

Neues Kloster<br />

+49 (7583) 9269140<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

15. Dezember 2018<br />

bis 10. März 2019<br />

Sonderausstellung:<br />

Faszination Lego<br />

Ausstellung der Klötzlebauer<br />

Ulm<br />

Neues Kloster<br />

+49 (7583) 9269140<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

12. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

10. Februar 2019<br />

Wolfgang Bauer: Die<br />

geraubten Mädchen<br />

Fotoausstellung<br />

Neues Kloster, Museum<br />

St. Magnus<br />

+49 (7583) 9269140<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

BAD WALDSEE<br />

26. Oktober 2018 bis<br />

10. März 2019<br />

Humor im Gepäck<br />

interaktives Ausstellungs-<br />

Programm für groß und klein<br />

Erwin Hymer Museum<br />

+49 (7524) 97667600<br />

www.erwin-hymer-museum.de<br />

18. November 2018<br />

bis 6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Endlich wieder malen<br />

- Malkurs Alexandra<br />

Gebhart<br />

Seenema - das Stadtkino<br />

http://seenema-bw.de/<br />

BAD WURZACH<br />

9. November 2018 bis<br />

4. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Irena Ory und Michael<br />

Weinmann: Unterwegs<br />

Amtshaus<br />

24. November 2018<br />

bis 11. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Ateliertage im Schloss<br />

Bad Wurzach<br />

Arbeiten von Seminarteilnehmern<br />

und Dozenten<br />

Kloster Maria Rosengarten,<br />

Kapitelsaal<br />

+49 (7564) 302150<br />

www.bad-wurzach.de<br />

14. Dezember 2018<br />

bis 20. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Ute Beatrix Schraag:<br />

Schwanengesang<br />

Fotografie - Videoinstallation<br />

Kloster Maria Rosengarten,<br />

Gewölbegang<br />

+49 (7564) 302150<br />

www.bad-wurzach.de<br />

Dauerausstellung<br />

Moor Extrem<br />

multimediale Erlebnisausstellung<br />

Naturschutzzentrum<br />

Wurzacher Ried<br />

BODMAN-LUD-<br />

WIGSHAFEN<br />

1. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Bilderausstellung:<br />

Engel<br />

Obstbau Rainer Grundler<br />

BODNEGG<br />

2. November 2018 bis<br />

11. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Bodnegg im Wandel<br />

Fotografien aus 100 Jahren<br />

& Postkartensammlung<br />

Rathaus<br />

+49 (7520) 92080<br />

BREGENZ<br />

19. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

31. März 2019<br />

Ed Atkins<br />

Kunsthaus Bregenz<br />

+43 (5574) 485940<br />

kunsthaus-bregenz.at<br />

8. November 2018 bis<br />

20. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Maeve Brennan<br />

Billboards an der Bregenzer<br />

Seestraße<br />

Kunsthaus Bregenz<br />

+43 (5574) 485940<br />

www.kunsthaus-bregenz.at<br />

20. Oktober 2018 bis<br />

6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Tacita Dean<br />

Film, Fotografie, Zeichnung<br />

und Buch<br />

Kunsthaus Bregenz<br />

+43 (5574) 485940<br />

www.kunsthaus-bregenz.at<br />

6. Dezember 2018 bis<br />

27. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Marianne Greber:<br />

Ego Sum. Ich Bin<br />

synopische Sequenzen,<br />

Ausschnitte aus ihrer<br />

aktuellen Arbeit<br />

Magazin4, 2. OG<br />

+43 (5574) 439710<br />

www.bregenzerkunstverein.at<br />

8. Dezember 2018 bis<br />

17. März 2019<br />

Die Glocken herunter<br />

in eiserner Zeit<br />

Glockenabnahmen im<br />

Ersten Weltkrieg<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

26. Oktober 2018 bis<br />

17. Februar 2019<br />

Wacker im Krieg.<br />

Erfahrungen eines<br />

Künstlers<br />

Vorarlberg Museum<br />

+43 (5574) 46050<br />

www.vorarlbergmuseum.at<br />

ENGEN<br />

Dauerausstellung<br />

Geschichte Engens,<br />

Sakrale Kunst<br />

archäologische Abteilung<br />

Städtisches Museum und<br />

Galerie<br />

+49 (7733) 5020<br />

www.engen.de<br />

5. Dezember 2018 bis<br />

6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Karin Parotat:<br />

Auflösung Ordnung<br />

Kemplexität<br />

Textilkunst<br />

Städtisches Museum und<br />

Galerie<br />

+49 (7733) 5020<br />

www.engen.de<br />

5. Dezember 2018 bis<br />

13. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Monika Rosenberger:<br />

inMotion<br />

Malerei und Zeichnungen<br />

Städtisches Museum und<br />

Galerie, Forum Regional<br />

+49 (7733) 5020<br />

www.engen.de<br />

FRAUENFELD<br />

12. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

30. März 2019<br />

Mark J. Huber:<br />

In Vitro Veritas<br />

Arbeiten zum Thema Glas<br />

Eisenwerk, Beiz<br />

+41 (52) 7288999<br />

www.eisenwerk.ch<br />

7. Dezember 2018 bis<br />

17. Februar 2019<br />

Überwintern - 31<br />

grossartige Strategien<br />

Natur-Museum Luzern<br />

zu Gast<br />

Naturmuseum Thurgau<br />

+41 (58) 3457400<br />

www.naturmuseum.tg.ch<br />

FRIEDRICHSHAFEN<br />

6. Dezember 2018 bis<br />

31. März 2019<br />

Peter Gebhard<br />

Skulpturen aus Treibholz<br />

aus dem Bodensee<br />

Bodensee Airport Friedrichshafen,<br />

Flughafen-Galerie<br />

www.bodensee-airport.eu<br />

14. Dezember 2018<br />

bis 30. April 2019<br />

Klein, kleiner, Kleinstwagen<br />

- Unterwegs<br />

auf drei und vier<br />

Rädern in den 1950ern<br />

und 1960ern<br />

Dornier Museum<br />

+49 (7541) 4873614<br />

www.dorniermuseum.de<br />

15. Dezember 2018<br />

bis 2. Februar 2019<br />

Jubiläumsausstellung<br />

40 Jahre Galerie Lutze<br />

Galerie Bernd Lutze<br />

+49 (7541) 22713<br />

11. Dezember 2018<br />

bis 12. Mai 2019<br />

Aufbruch ins Unbekannte:<br />

Die Klassische<br />

Moderne am Bodensee<br />

Sammlungspräsentation mit<br />

100 Hochkarätern<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

21. September 2018<br />

bis 3. Februar 2019<br />

Eigentum verpflichtet<br />

eine Kunstsammlung auf<br />

dem Prüfstand<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

30. November 2018<br />

bis 28. April 2019<br />

Ideal Standard -<br />

Spekulationen über<br />

das Bauhaus heute<br />

vier renommierte Künstlerinnen<br />

und ein Künstlerkollektiv<br />

wurden für diese<br />

Ausstellung gewonnen<br />

Zeppelin Museum<br />

+49 (7541) 38010<br />

www.zeppelin-museum.de<br />

D – Bad Schussenried | bz. Um Boko Haram und den Terror im Herzen<br />

Afrikas dreht sich die Fotoausstellung „Die geraubten Mädchen“<br />

im Kloster Schussenried.<br />

Es sind nigerianische Mädchen und Frauen, die von der Terror-Organisation<br />

Boko Haram entführt wurden. Ihnen gelang die Flucht. Dem<br />

Zeitreporter Wolfgang Bauer haben sie ihre Geschichten erzählt; Fotograf<br />

Andy Spyra war dabei. Jedes Gesicht hat er radikal ausgeleuchtet.<br />

Herausgekommen sind sehr stille Bilder von tiefer Traurigkeit – jedes Bild<br />

eine Anklage, ein stummer Schrei. Andy Spyra zeigt Haltung, Mut und<br />

Empathie, die sein gesamtes fotojournalistisches Werk kennzeichnen.<br />

bis 11.02.<br />

Kloster Schussenried, Neues Kloster 1, D-88427 Bad Schussenried<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

FOTO: ANDY SPYRA<br />

73


74<br />

D – Konstanz | Ein Leben im Dienst der Kunst:<br />

Die neue Ausstellung in der Städtischen Wessenberg-Galerie<br />

widmet sich dem Schaffen und<br />

Wirken von Heinrich Schmidt-Pecht.<br />

Die Herstellung von Keramik hatte es dem<br />

gebürtigen Konstanzer Künstler angetan.<br />

Vor allem durch seine über 50 Jahre währende<br />

Tätigkeit als ehrenamtlicher Leiter der<br />

Wessenberg-Galerie zählte er zudem zu jenen<br />

Persönlichkeiten, die die Kunst- und Ausstellungspolitik<br />

der Stadt prägten. Seine freundschaftlichen<br />

Beziehungen zu zahlreichen Künstlern<br />

sowie seinen weitgespannten Kontakten<br />

verdankt die Galerie ihr prägnantes Profil. Unter<br />

dem Titel „Kunst, Keramik und Konflikte“<br />

zeigt die Ausstellung nicht nur Schmidt-Pechts<br />

eigenes künstlerisches Schaffen, sondern präsentiert<br />

auch Werke von u.a. Adolf Dietrich,<br />

Ernst Kreidolf und Rudolf Wacker.<br />

19.01-28.04.<br />

Städtische Wessenberg-Galerie<br />

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz<br />

Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So+Fr 10-17 Uhr<br />

www.konstanz.de<br />

FOTO: STÄDTISCHE WESSENBERG-GALERIE KONSTANZ<br />

9. Oktober 2018 bis<br />

15. Februar 2019<br />

Martina Mächler:<br />

71% (play)<br />

Projekt: Inseln der Freiheit<br />

Zeppelin Universität,<br />

ZF-Campus<br />

GAIENHOFEN<br />

Dauerausstellung<br />

Gaienhofener Um -<br />

wege: Hermann Hesse<br />

und sein erstes Haus<br />

Kunst - Literatur<br />

Hesse Museum Gaienhofen<br />

+49 (07735) 81837<br />

www.hesse-museum-gaienhofen.de<br />

16. November 2018<br />

bis 10. Februar 2019<br />

Halb inner halb außer<br />

halb - Der Körper des<br />

Fremden<br />

Zeichnungen von Markus<br />

Daum, Essay von Michael<br />

Roes<br />

Hesse Museum Gaienhofen<br />

+49 (07735) 81837<br />

www.hesse-museum-gaienhofen.<br />

de<br />

HORGENZELL<br />

Dauerausstellung<br />

Meret Eichler<br />

Werke aus verschiedenen<br />

Schaffensperioden<br />

Ehem. Atelier von Meret<br />

Eichler<br />

ISNY IM ALLGÄU<br />

Dauerausstellung<br />

Friedrich Hechelmann<br />

Bilder, Gemälde und<br />

Skulpturen<br />

Kunsthalle im Schloss<br />

+49 (7562) 914100<br />

www.kunsthalle-schloss-isny.de<br />

18. November 2018<br />

bis 24. Februar 2019<br />

Shopping Mall<br />

über 40 Künstler präsentieren<br />

ihre Werke<br />

Städtische Galerie im<br />

Schloss<br />

+49 (7562) 975630<br />

www.isny.de<br />

KONSTANZ<br />

15. <strong>Januar</strong> 2019 bis 9.<br />

März 2019<br />

Günther C. Kirchberger:<br />

Aufbruch in<br />

die Internationalität<br />

Werke der Jahre 1957<br />

bis 1967<br />

Galerie Geiger<br />

+49 (7531) 917531<br />

www.galerie-geiger.de<br />

Dauerausstellung<br />

Jan Hus - Mut zu<br />

denken, Mut zu<br />

glauben, Mut zu<br />

sterben<br />

Dauerausstellung<br />

Hus-Museum<br />

www.konstanz.de<br />

11. Dezember 2018<br />

bis 27. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Kamiran Haji<br />

Malerei<br />

Kulturzentrum am Münster,<br />

Gewölbekeller<br />

+49 (7531) 900900<br />

www.konstanz.de<br />

8. Dezember 2018 bis<br />

3. Februar 2019<br />

Mitglieder des Kunstvereins<br />

präsentieren:<br />

Kontraste<br />

jurierte Jahresausstellung<br />

Kunstverein Konstanz<br />

+49 (7531) 22351<br />

www.kunstverein-konstanz.de<br />

14. November 2018<br />

bis 18. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Andreana Dobreva &<br />

Florian Pelka: Figuren<br />

zeitgenössische Kunst im<br />

Spannungsfeld zwischen<br />

abstrakter und gegenständlicher<br />

Malerei<br />

Lachenmann Art<br />

+49 (7531) 3691371<br />

lachenmann-art.com<br />

21. September 2018<br />

bis 6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Das gezeichnete<br />

Leben<br />

Meisterwerke aus der<br />

Sammlung Wilhelm Brandes<br />

Städtische Wessenberg-<br />

Galerie<br />

+49 (7531) 900921<br />

www.konstanz.de<br />

26. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

28. April 2019<br />

Heinrich Schmidt-<br />

Precht: Ein Leben für<br />

die Kunst<br />

Städtische Wessenberg-<br />

Galerie<br />

+49 (7531) 900921<br />

www.konstanz.de<br />

15. Dezember 2018<br />

bis 23. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Fotoprojekt: Mein<br />

Konstanz<br />

Schülerinnen und Schüler<br />

der Theodor-Heuss-Realschule<br />

zeigen ihre Werke<br />

Volkshochschule<br />

+49 (7531) 59810<br />

www.vhs-konstanz-singen.de<br />

KREUZLINGEN<br />

Dauerausstellung<br />

Cuba: Fahrzeuge und<br />

Menschen<br />

Fotos und Malerei<br />

Galerie Arndt<br />

+41 (71) 6721355<br />

www.arndt-art-und-design.net/<br />

page4.php<br />

LANDSCHLACHT<br />

Dauerausstellung<br />

Türel Süt: Sense The<br />

Colours - Museum der<br />

Sinne<br />

Museumskonzept für Blinde<br />

und Sehende<br />

Internationales Blindenzentrum<br />

IBZ, Blindenbibliothek<br />

(2. Stock)<br />

+41 (71) 6946161<br />

www.turelsut.com<br />

MAINAU<br />

9. November 2018 bis<br />

10. Februar 2019<br />

Bauen, Fahren, Spielen<br />

- Die BRIO World auf<br />

der Insel Mainau<br />

Winterausstellung<br />

Insel Mainau<br />

+49 (7531) 3030<br />

www.mainau.de<br />

MARKDORF<br />

11. Dezember 2018<br />

bis 19. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Graphic Novel &<br />

Weltliteratur<br />

Buchausstellung<br />

BZM Bildungszentrum,<br />

Bibliothek<br />

+49 (7544) 509661<br />

www.bzm-markdorf.de<br />

MEERSBURG<br />

6. November 2018 bis<br />

3. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Holger Spiering:<br />

Heimatrevier<br />

Bodenseefotografien<br />

Augustinum<br />

+49 (7532) 44261850<br />

www.augustinum.de<br />

21. September 2018<br />

bis 24. Februar 2019<br />

Annette von Droste-<br />

Hülshoff: Sehnsucht in<br />

die Ferne. Reisen mit<br />

Annette von Droste-<br />

Hülshoff<br />

staatliche Schlösser und<br />

Gärten Baden-Württembergs<br />

Neues Schloss<br />

+49 (7532) 8079410<br />

www.neues-schloss-meersburg.de<br />

MENGEN<br />

12. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

10. Februar 2019<br />

Wer die Wahl hat …<br />

Plakate als Spiegel der<br />

politischen Auseinandersetzungen<br />

Alte Posthalterei - Stadtmuseum<br />

Mengen<br />

www.mengen.de<br />

MESSKIRCH<br />

4. November 2018 bis<br />

17. Februar 2019<br />

Drei Malerfreunde von<br />

der Oberen Donau<br />

Gottfried Graf, Josef Alfons<br />

Wirth und Albert Mueller<br />

Kreisgalerie Schloss<br />

Meßkirch<br />

+49 (7575) 20646<br />

OSTRACH<br />

21. Dezember 2018<br />

bis 3. Februar 2019<br />

Krippen- und Tapisserie-Ausstellung<br />

Kloster Habsthal, Kreuzgang<br />

+49 (7585) 656<br />

RADOLFZELL<br />

Dauerausstellung<br />

Kuriositäten-Kabinett<br />

außergewöhnliche Ausstellungsstücke<br />

Stadtmuseum<br />

+49 (07732) 81530<br />

RAVENSBURG<br />

19. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

16. März 2019<br />

Formfaltfläche<br />

Silvia Brosig (Papierobjekte),<br />

Anna Lena Huber (Malerei,<br />

Zeichnung) Andreas<br />

Berlin (Möbelobjekte)<br />

Galerie 21.06<br />

www.galerie2106rv.de<br />

24. November 2018<br />

bis 15. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Wow! Accrochage mit<br />

Künstlern der Galerie<br />

regional, national, international<br />

Galerie 21.06<br />

www.galerie2106rv.de<br />

20. Oktober 2018 bis<br />

24. Februar 2019<br />

Martha Jungwirth.<br />

Panta Rhei.<br />

Aquarelle<br />

Kunstmuseum<br />

+49 (751) 82812<br />

www.kunstmuseum-ravensburg.de<br />

10. November 2018<br />

bis 24. Februar 2019<br />

Pierre Alechinsky<br />

Präsentation Sammlung<br />

Selinka<br />

Kunstmuseum<br />

+49 (751) 82812<br />

www.kunstmuseum-ravensburg.de<br />

15. November 2018<br />

bis 15. Februar 2019<br />

Künstlerinnen des<br />

Ateliers K4<br />

von Malerei über Fotografie<br />

und Textilarbeiten bis hin zu<br />

Schmuckgestaltung<br />

Landgericht<br />

+49 (751) 8060<br />

http://www.landgericht-ravensburg.de/pb/,Lde/Startseite<br />

27. Oktober 2018 bis<br />

24. Februar 2019<br />

Heimat - Fremde -<br />

Ravensburger Gastarbeiter<br />

erzählen<br />

Sonderausstellung<br />

Museum Humpis-Quartier<br />

www.museum-humpis-quartier.de<br />

21. September 2018<br />

bis 8. März 2019<br />

In allem Ende liegt ein<br />

Anfang<br />

Momentaufnahmen aus<br />

den Bezner-Hallen und der<br />

Weißenauer Bleiche. Fotografen<br />

des Ravensburg-<br />

Weingartener Kunstvereins<br />

Neues Rathaus<br />

21. September 2018<br />

bis 13. Dezember<br />

2019<br />

Uwe Petrowitz und<br />

Diana Hessenthaler:<br />

Skulpturen<br />

Neues Rathaus<br />

Dauerausstellung<br />

Zeitreise durch die<br />

letzten 200 Jahre im<br />

Landkreis Ravensburg<br />

Wirtschaftsmuseum<br />

+49 (751) 35505777<br />

www.wirtschaftsmuseumravensburg.de<br />

D – Meckenbeuren | lb. Pia Nois vielfältige<br />

Kunstwerke sind mit „Enorme(r) Restkraft“<br />

entstanden.<br />

Pia Noi ist 18 Jahre alt und Künstlerin. Wegen<br />

des jungen Alters mag das schon besonders<br />

sein – doch ihre Erkrankung an spinaler Muskelatrophie<br />

(Muskelschwund) macht das sogar<br />

ziemlich einzigartig. Mit Unterstützung durch<br />

ihre Ergotherapeuten darf sie nun ihre zweite<br />

Ausstellung, die sie „Enorme Restkraft“ genannt<br />

hat, eröffnen. Ihr Repertoire erstreckt sich von<br />

farbintensiven Gemälden bis hin zu Bleistiftzeichnungen.<br />

Sie will den Betrachter zum Lachen<br />

und Nachdenken anregen und vor allem<br />

Hoffnung geben, denn: Nichts ist unmöglich!<br />

bis 28.02., Kultur am Gleis 1<br />

Bahnhofsplatz 1, D-88074 Meckenbeuren<br />

www.kulturkreis-meckenbeuren.de


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JANUAR<br />

ROMANSHORN<br />

9. Dezember 2018 bis<br />

17. Februar 2019<br />

Porsche pur<br />

Porsche-Modelle aus<br />

rund 70 Jahren Porsche-<br />

Produktion<br />

Autobau Erlebniswelt<br />

+41 (71) 4660066<br />

info@autobau.ch<br />

RORSCHACH<br />

7. Dezember 2018 bis<br />

28. April 2019<br />

Bi öös Deheem<br />

Gemaltes Appenzeller und<br />

Toggenburger Landleben<br />

Würth Haus Rorschach<br />

+41 (71) 2251000<br />

www.wuerth-haus-rorschach.ch<br />

7. Dezember 2018 bis<br />

28. April 2019<br />

Literatur kann man<br />

sehen<br />

drei Autoren und bildende<br />

Künstler, die unterschiedlicher<br />

nicht sein könnten,<br />

präsentieren ihre Werke<br />

Würth Haus Rorschach<br />

+41 (71) 2251000<br />

www.wuerth-haus-rorschach.ch<br />

2. Oktober 2018 bis 3.<br />

Februar 2019<br />

Menagerie - Tierschau<br />

aus der Sammlung<br />

Würth<br />

Würth Haus Rorschach<br />

+41 (71) 2251000<br />

www.wuerth-haus-rorschach.ch<br />

SCHAFFHAUSEN<br />

11. Dezember 2018<br />

bis 6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Ernte 18<br />

Jahresausstellung der<br />

Schaffhauser Kunstschaffenden<br />

Museum zu Allerheiligen<br />

+41 (52) 6330777<br />

www.allerheiligen.ch<br />

21. September 2018<br />

bis 20. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Ferdinand Schalch:<br />

Ein Leben für die<br />

Geologie<br />

Museum zu Allerheiligen<br />

+41 (52) 6330777<br />

www.allerheiligen.ch<br />

28. September 2018<br />

bis 17. Februar 2019<br />

Yves Netzhammer:<br />

Sonderausstellung<br />

Museum zu Allerheiligen<br />

+41 (52) 6330777<br />

www.allerheiligen.ch<br />

15. Dezember 2018<br />

bis 27. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Natur. Was sonst?<br />

eine künstlerische<br />

Annäherung an Phänomene<br />

der Natur<br />

Vebikus Kunsthalle<br />

+41 (52) 6252418<br />

www.vebikus.ch<br />

SCHEIDEGG<br />

12. November 2018<br />

bis 26. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Wasser.Baum<br />

Malerin und Lyrikerin<br />

Gabriele Glang & Bildhauer<br />

Hartmut Väth<br />

Galerie Peregrinus<br />

SINGEN<br />

15. Dezember 2018<br />

bis 23. März 2019<br />

Natalia Simonenko<br />

& Nikolai Lagoida:<br />

Spiegelungen<br />

Malerei<br />

Hegau Bodensee Galerie<br />

+49 (07731) 66983<br />

www.hegau-bodensee-galerie.com<br />

14. Dezember 2018<br />

bis 20. <strong>Januar</strong> 2019<br />

100 Jahre Herbert<br />

Vogt: Bewegte Farbe<br />

MAC - Museum Art & Cars<br />

+49 (7731) 9265374<br />

www.museum-art-cars.com<br />

21. September 2018<br />

bis 26. Mai 2019<br />

Guido Häfner: Reine<br />

Kopfsache<br />

MAC - Museum Art & Cars<br />

+49 (7731) 9265374<br />

www.museum-art-cars.com<br />

26. <strong>Januar</strong> 2019 bis<br />

17. März 2019<br />

Mayra Rojas: Bolivianischer<br />

Regenbogen<br />

MAC - Museum Art & Cars<br />

+49 (7731) 9265374<br />

www.museum-art-cars.com<br />

25. November 2018<br />

bis 23. Juni 2019<br />

Scholz & Elsner:<br />

Menschen<br />

MAC - Museum Art & Cars<br />

+49 (7731) 9265374<br />

www.museum-art-cars.com<br />

14. Oktober 2018 bis<br />

6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Objekt. Plastik.<br />

Skulptur. 1.<br />

Bildhauerei am Bodensee<br />

Städtisches Kunstmuseum<br />

www.kunstmuseum-singen.de<br />

ST. GALLEN<br />

11. Dezember 2018 bis<br />

19. Dezember 2019<br />

Carl August Liner:<br />

Schlicht und einfach<br />

Liner<br />

Druckgrafik und Zeichnungen<br />

Historisches und Völkerkundemuseum<br />

St. Gallen<br />

+41 (71) 2420642<br />

www.hmsg.ch<br />

11. Dezember 2018<br />

bis 24. März 2019<br />

Carl Meffert/Clément<br />

Moreau: Nacht über<br />

Deutschland<br />

Historisches und Völkerkundemuseum<br />

St. Gallen<br />

+41 (71) 2420642<br />

www.hmsg.ch<br />

21. September 2018<br />

bis 24. Februar 2019<br />

Dresses: 250 Jahre<br />

Mode in der Schweiz<br />

Modesammlung<br />

Historisches und Völkerkundemuseum<br />

St. Gallen<br />

+41 (71) 2420642<br />

www.hmsg.ch<br />

Dauerausstellung<br />

Indianer & Inuit -<br />

Lebenswelten nordamerikanischer<br />

Völker<br />

Sammlung<br />

Historisches und Völkerkundemuseum<br />

St. Gallen<br />

+41 (71) 2420642<br />

www.hmsg.ch<br />

Dauerausstellung<br />

Jugendstil & St. Gallen<br />

Historisches und Völkerkundemuseum<br />

St. Gallen<br />

+41 (71) 2420642<br />

www.hmsg.ch<br />

11. Dezember 2018<br />

bis 17. März 2019<br />

Stadt, Land, Fluss -<br />

Römer am Bodensee<br />

Historisches und Völkerkundemuseum<br />

St. Gallen<br />

+41 (71) 2420642<br />

www.hmsg.ch<br />

15. Dezember 2018<br />

bis 10. Februar 2019<br />

Heimspiel 2018<br />

Kunstschaffen aus AR,<br />

AI, GL, SG, TG, FL und<br />

Vorarlberg<br />

Kunsthalle<br />

+41 (71) 2221014<br />

www.kunsthallesanktgallen.ch<br />

Dauerausstellung<br />

Endlich! Glanzlichter<br />

der Sammlung<br />

Meisterwerke vom Mittelalter<br />

bis zur Moderne<br />

Kunstmuseum, EG<br />

+41 (71) 2420671<br />

www.kunstmuseumsg.ch<br />

11. Dezember 2018<br />

bis 17. März 2019<br />

The Humans<br />

Kunstmuseum<br />

+41 (71) 2420671<br />

www.kunstmuseumsg.ch<br />

26. Oktober 2018 bis<br />

11. Februar 2019<br />

Spitzen der Gesellschaft<br />

Innovation und Vernetzung<br />

vom 16. bis 18. Jahrhundert<br />

Textilmuseum<br />

+41 (71) 2221744<br />

www.textilmuseum.ch<br />

TUTTLINGEN<br />

1. Dezember 2018 bis<br />

7. April 2019<br />

Historische Orte: Der<br />

Alte Friedhof<br />

Museum Fruchtkasten<br />

+49 (7461) 15135<br />

www.museen-tuttlingen.de/<br />

ÜBERLINGEN<br />

4. Dezember 2018 bis<br />

12. <strong>Januar</strong> 2019<br />

ZERO - Licht und<br />

Bewegung<br />

Grafische Papierarbeiten<br />

und Unikate in unterschiedlichsten<br />

Techniken<br />

verschiedener Künstler<br />

Galerie Heike Schumacher<br />

+49 (07551) 972866<br />

11. November 2018<br />

bis 20. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Martina Fischer:<br />

Dynamik der Ruhe<br />

Küb - Kunstraum Überlingen<br />

www.kueb.net<br />

2. Dezember 2018 bis<br />

30. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Bette Bayer:<br />

Digitale und analoge<br />

Bildwelten<br />

großformatige Foto-<br />

Kompositionen<br />

Photo Galerie Überlingen<br />

www.photokunst-ueberlingen.de<br />

30. Oktober 2018 bis<br />

6. <strong>Januar</strong> 2019<br />

Salvador Dali: Leben<br />

und Werk<br />

Bilder, Skulpturen, Fotografien,<br />

Grafiken, Objekte,<br />

Kunstgewerbe, Kleidung,<br />

Dokumente<br />

Städtische Galerie Fauler<br />

Pelz<br />

+49 (7551) 991074<br />

12. Dezember 2018<br />

bis 13. Februar 2019<br />

Joanna Klakla:<br />

Gewandung -<br />

Himmelskörper<br />

Suso-Haus<br />

5. Dezember 2018 bis<br />

22. Februar 2019<br />

Bernhard Malin: Blick-<br />

Fang<br />

Skulpturen, Wandobjekte<br />

Wohnstift Augustinum<br />

+49 (07551) 940460<br />

www.augustinum.de<br />

WARTH<br />

21. September 2018<br />

bis 25. August 2019<br />

Helen Dahm: Ein Kuss<br />

der ganzen Welt<br />

Kunstmuseum Thurgau<br />

+41 (58) 3451060<br />

kunstmuseum.tg.ch<br />

WEINGARTEN<br />

5. November 2018 bis<br />

1. Februar 2019<br />

Hubert Kaltenmark:<br />

Gegenüber Frauen -<br />

Frauen gegenüber<br />

Frauenbilder<br />

Akademie der Diözese<br />

Rottenburg-Stuttgart,<br />

Tagungshaus, Kunst-Raum-<br />

Akademie<br />

+49 (751) 5686-0<br />

www.akademie-rs.de<br />

24. November 2018<br />

bis 28. Februar 2019<br />

Basilika und die<br />

Gablerorgel<br />

Winterausstellung<br />

Galerie Conrad David Arnold<br />

+49 (0751) 44946<br />

www.conrad-david-arnold.de<br />

30. November 2018<br />

bis 3. März 2019<br />

O du fröhliche ...<br />

Weihnachtskrippen<br />

und Jesuleinverehrung<br />

Sonderausstellung<br />

Museum für Klosterkultur<br />

+49 (751) 49339<br />

KRIPPEN IM KLOSTER SCHUSSENRIED<br />

KOMMET IHR HIRTEN<br />

01.12.18 - 10.03.19<br />

AUSSTELLUNG<br />

www.kloster-schussenried.de<br />

75


DÉJÀ VU<br />

MISTER KNISTER<br />

Peter Schmid und sein Team ließen es bei der Weihnachts-Ausstellung<br />

im Konstanzer Atelier Zobel ordentlich knistern.<br />

Weihnachten: Alles leuchtet, flackert und … ja, knistert! „Wie das Papier<br />

in den Händen, das Feuer im Kamin, die Freude in unseren Herzen.“<br />

Genauso beschreibt Peter Schmid in der Ansprache das Gefühl, jeweils<br />

„neue künstlerische Schmuckstücke zeigen zu können, in deren Entstehungsprozess<br />

es auch immer knistert: vor Ideen bei der Entwicklung, vor<br />

Energie bei der Bearbeitung und vor Spannung bei der Präsentation“.<br />

Am Abend war die knisternde Spannung in der Luft bereits zu spüren.<br />

Und bis Mitte <strong>Januar</strong> geht das auch noch in den Räumen des Ateliers …<br />

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ<br />

AUSGEZEICHNETE WEINE!<br />

Im stilvollen Rahmen des Casinos von Frauenfeld feierte der Branchenverband Thurgauer<br />

Weine den Medaillensegen für Weine und Winzer des Kantons.<br />

27 Gold- und Silbermedaillen bei nationalen und internationalen Wettbewerben im Jahr<br />

2018, drei Thurgauer Winzer unter den 125 Besten der Schweiz und ein Biowinzer des Jahres<br />

– da gibt es erfreulichen Grund zu feiern. Die Frauenfelder Confiserie Hirt sorgte mit<br />

einem schmackhaften Menü und einem hinreißenden Dessert-Büfett für Gaumenfreuden<br />

kulinarischer Art.<br />

TEXT & FOTOS: HEIDE-ILKA WEBER<br />

76<br />

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU<br />

EVENTUELL SPIRITUELL …!?<br />

Zum zweiten Mal gewann die Energetikerin Saskia Winkler aus<br />

Überlingen für ihre Soirée am See im Meersburger Augustinum<br />

ganz besondere Speaker.<br />

Gemeinsam mit Silke Glüsenkamp, Henriette Frädrich, Filiz Scarcella,<br />

Denys Scharnweber und Kevin Godawski ließ Saskia Winkler<br />

ihre Gäste dem Alltag entfliehen. Jeder Vortrag bereicherte die<br />

Teilnehmer mit Impulsen zur Findung des eigenen Ichs. Für die<br />

ehemalige Geschäftsführerin eines Wirtschaftsunternehmens liegt<br />

der Schlüssel zum Erfolg in unternehmerischer Kompetenz und<br />

Spiritualität. Das vermittelt auch ihr Buch „Eventuell spirituell“.<br />

TEXT & FOTOS: SILVIA SULGER<br />

PORSCHE PUR<br />

Bei der Eröffnung der Sonderschau in der Autobau Romanshorn konnte man<br />

pure Faszination entdecken.<br />

Legendäre Porsche-Modelle aus rund 70 Jahren Porsche-Geschichte vollenden<br />

das ereignisreiche Jubiläumsjahr der Zuffenhausener passenderweise in<br />

Romanshorn. Keine andere Ausstellung zu Porsche dauert noch bis Februar –<br />

nur diese, die Anfang Dezember eingeläutet wurde. Sie zeigt zum Beispiel exklusiv<br />

alle Porsche-Fahrzeuge aus der Sammlung Fredy Lienhards. Kein Wunder hatte jeder beim<br />

Eröffnungsevent seinen Lieblingsporsche sofort gefunden. Bei Wein, leckeren Häppchen der<br />

fishgroup und Benzingesprächen klang der Abend mit hörbaren Motorengeräuschen aus …<br />

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ<br />

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM<br />

77


DÉJÀ VU<br />

KUNSTVOLL<br />

Das Auktionshaus Zeller in Lindau hatte zur Vorbesichtigung der<br />

139. Kunstauktion wieder einmal seine Schatzkammern geöffnet.<br />

Vom 1 000 Jahre alten Buddha und einer Lindau-Sammlung wundervoller<br />

Kupferstiche über Radierungen, Zeichnungen, moderne Klassiker<br />

und alte Kunst bis hin zu Silber aus europäischen Meisterwerkstätten<br />

und traumhaftem Schmuck – hier gab es viele Anregungen, das ganz<br />

besondere Weihnachtsgeschenk zu ersteigern. Leckeres im Glas und<br />

gute Häppchen rundeten diesen schönen Abend für die kunstinteressierten<br />

Gäste bestens ab.<br />

TEXT & FOTO: GISELA HENTRICH<br />

ENERGIE-KUNST UND COACHING<br />

Über Angebote und Produkte rund um alternative Heilwege konnten sich die Besucher der<br />

Erlebnis-Messe „Healing-Arts“ im Kursaal-Foyer in Überlingen informieren.<br />

Organisatorin Andrea Constanze-Kraus inspirierte mit weiteren Künstlern, Autoren, Therapeuten<br />

und Coaches zu einem bewussteren Umgang mit sich selbst und der eigenen Gesundheit.<br />

Von energiereichen Kunstwerken, Heilwerkzeugen wie Aura-Sprays, Kristalle und<br />

Räucherwerk bis hin zu Büchern, Kalendern und Coaching-Angeboten zeigten die Aussteller<br />

ein rundes Portfolio an möglichen Hilfen.<br />

TEXT: ANTJE EFKES; FOTOS: GERD KRAUS<br />

78<br />

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU<br />

HAUGENSCHMAUS<br />

Hasso Haugs 50-jähriges Künstlerjubiläum wurde mit<br />

einer Werkschau in der Konstanzer Galerie im Rathaus<br />

gefeiert.<br />

Landrat Frank Hämmerle und Oberbürgermeister Uli Burchhardt<br />

freuten sich in ihren launigen Ansprachen über das<br />

große Interesse der zahlreichen Besucher. Zu sehen gab es<br />

denn auch Einiges: zum Beispiel ein Riesenwerk in Öl sämtlicher<br />

Gemeinderäte zu Beginn des Konziljubiläums, das Haug<br />

der Stadt als Schenkung überreichte. Dazu eine Werkschau<br />

mit 40 Bildern aus allen Schaffens-Epochen und nicht zuletzt<br />

sein Bildband anlässlich des Jubiläums. Die Schlange am Signiertisch<br />

bei den Büchern war denn auch fast so lang wie die<br />

bei den Paradiesbäckerei-Häppchen. Insgesamt eine lustige<br />

Schau mit Schaulustigen …<br />

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ<br />

CARAWAHNSINN<br />

Nach dem Wahnsinns-Event „Expedition Burmeister“<br />

gab es nun das – wortwörtlich – große Finale:<br />

die Übergabe der Spenden an acht Bodman-Ludwigshafener<br />

Institutionen.<br />

Bei der Geburtstagsfeier im September baten Michael<br />

Burmeister und sein Team um Spenden statt Geschenke,<br />

die wiederum vollumfänglich Organisationen der<br />

Gemeinde zu Gute kommen sollten. Dabei kamen<br />

sensationelle 17 000 Euro zusammen, gespendet von<br />

über hundert Firmen, Institutionen und Privatpersonen.<br />

Bei der Übergabe der Spenden an die Vertreter der<br />

Organisationen legte Burmeister Wert darauf, dass es<br />

nicht um seine Firma ginge und das Geld nicht von ihm<br />

komme, sondern von der Bevölkerung. Und er „seiner“<br />

Gemeinde, die das Unternehmen seit nunmehr rund<br />

30 Jahren beheimatet, etwas zurückgeben möchte. Seitens<br />

der bedachten Institutionen gab es dann auch nur<br />

glückliche Gesichter und wahnsinnige Freude.<br />

TEXT & FOTO: THOMAS PFEIFER<br />

79


DÉJÀ VU<br />

80<br />

MOVE YOUR BODY<br />

Die Move-Studiokette eröffnete eine neue Filiale in Ludwigshafen –<br />

an einem auf den ersten Blick außergewöhnlichen Ort.<br />

Erstaunlich was aus der ehemaligen Bootswerkstatt von Andreas<br />

Kramers Esso-Tankstelle geworden ist. Move-Chef Stefan Burkart<br />

stellte den Besuchern das Konzept vor und zeigte gleichzeitig, dass<br />

ein Fitnessstudio weder dunkel sein noch seltsam riechen muss. Das<br />

Ambiente hat eher Lounge-Charakter, dazu ein moderner Gerätepark<br />

und Öffnungszeiten von 6 bis 24 Uhr. Es bewegt sich was … an der<br />

Gesundheits-Tankstelle.<br />

TEXT & FOTOS: THOMAS PFEIFER<br />

WEIHNACHTLICHER GLANZ<br />

BEI KLEINOD<br />

In der Goldschmiede-Meisterwerkstatt von Steffi King und Andreas<br />

Kriechbaum in Konstanz funkelt es in der Weihnachtszeit noch ein<br />

bisschen mehr als sonst.<br />

Denn neben den Steinen und den glänzenden Edelmetallen leuchten<br />

die Augen der Besucher, wenn sie die ausgefallen dekorierte Weihnachtsausstellung<br />

betrachten. Und erst recht, wenn man das ein<br />

oder andere „Kleinod“ in Händen hält. Beim Apéro wurden dann die<br />

Weihnachtswünsche ausgetauscht. Freundschaftlich verbunden sind<br />

so manche Kunden den sympathischen Meistern ihres Fachs. Das<br />

strahlte durch den Raum.<br />

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS<br />

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU<br />

SÜDWESTBANK SPIELT<br />

ZUKUNFTSMUSIK<br />

„… denn mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft,<br />

denn in ihr gedenke ich zu leben.“<br />

So zitierte Michael Hofsäß im Schloss Sigmaringen bei seiner Begrüßungsrede<br />

Albert Einstein, bevor er Professor Lars Feld besagtes Feld<br />

für seinen Vortrag überließ. Sichtlich beeindruckt waren die Gäste von<br />

den Ausführungen des Wirtschaftsweisen über die Zukunftsfähigkeit<br />

Deutschlands. Wie man sieht, sehen die von der Südwestbank geladenen<br />

Gäste ihrer Zukunft freudig entgegen.<br />

TEXT: SÜDWESTBANK, ALEX BÜRGEL, FOTOS: SÜDWESTBANK<br />

Nach DIN.<br />

Geprüft.<br />

Beste Bank in Sigmaringen.<br />

Auf Basis des DIN-Regelwerks.<br />

Beim Bankentest erfüllt die SÜDWESTBANK<br />

in Sigmaringen die DIN auf ganzer Linie. Sie<br />

sichert sich mit der Gesamtnote 1,6 den Sieg.<br />

Die DIN-Spezifikation gilt bankenübergreifend,<br />

und ist ein deutschlandweit einheitlicher und<br />

neutraler Standard für Beratungsleistungen.<br />

Institut<br />

Note<br />

SÜDWESTBANK AG 1,6<br />

HVB Online Filiale 2,7<br />

Hohenzollerische Landesbank<br />

Kreissparkasse Sigmaringen<br />

3,3<br />

ING-DiBa AG 3,8<br />

Volksbank Bad Saulgau eG<br />

n. b.*<br />

SÜDWESTBANK AG, Kirchberg 1, 72488 Sigmaringen<br />

Telefon 07571 / 107-0, sigmaringen@suedwestbank.de, www.suedwestbank.de<br />

* Kreditinstitut konnte im Test 2018<br />

leider nicht bewertet werden<br />

Werte verbinden.<br />

MEHR SWB_AZ_BBVO2018DIN_Sigmaringen_188x89_F39_181020_js.indd BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM 1 20.11.18 15:23 81


DÉJÀ VU<br />

MENSCHENSKINDER<br />

Wie die Zeit vergeht! Mit der Eröffnung der mittlerweile achten Ausstellung feierte das MAC<br />

Museum Art & Cars in Singen auch seinen fünften Geburtstag.<br />

Unter dem Titel „Menschen | Scholz & Elsner“ gibt das Team um das Stifter-Ehepaar Maier einen<br />

Einblick in die automobile Welt der 50er Jahre und stellt mit Kunstwerken von Gerhard Elsner und<br />

Günter Scholz abermals einen Bodensee-Bezug her. Die Gäste erlebten einen stimmungsvollen Abend,<br />

aufgelockert mit einer Geburtstagstorte und kleinen Überraschungen. Und am Ende stand wieder<br />

die Frage, wer da an der Uhr gedreht hat. Die Ausstellung dauert noch bis zum 23. Juni.<br />

TEXT & FOTOS: THOMAS PFEIFER<br />

DAS KONZIL DER<br />

MARKENPÄPSTE<br />

Gemeinsam wurde beim 1. Tourismuskonzil<br />

auf dem Podium, in Workshops und bei<br />

Fachreferaten über Optimierungsmöglichkeiten,<br />

Grenzüberschreitung und Zukunftsperspektiven<br />

des Bodensee-Tourismus diskutiert<br />

und gerungen.<br />

82<br />

Ähnlich wie beim Konzil vor 600 Jahren, bei<br />

dem aus mehreren Päpsten einer werden sollte,<br />

ging es beim ersten Bodensee-Tourismus-<br />

Konzil im Konstanzer Bodensee-Forum darum,<br />

die „Marke Bodensee“ gestärkter und das<br />

gemeinsame Ganze wieder bewusster werden<br />

zu lassen. Aus allen Teilen des Sees eilten an<br />

die 120 Würdenträger mit ihren verschiedenen<br />

Wappen und Hoheitszeichen herbei (es wurde<br />

glaubhaft im Vorfeld freies Geleit zugesichert<br />

– hat in der Vergangenheit bekanntlich ja nicht<br />

immer geklappt). Markenpapst K.D. Koch,<br />

CEO bei Brand Trust, provozierte denn auch<br />

ketzerisch: „Kein Mensch wartet auf ein weiteres<br />

neues Logo!“ Stattdessen gehe es darum,<br />

wofür eine Marke stehe und dass es in erster<br />

Linie am See um Qualitätsentwicklung gehen<br />

müsse. So begann der erste Schritt auf dem<br />

Weg zur Einheit (nicht Einheitlichkeit!) der<br />

Bodenseeregion in Konstanz. Weitere werden<br />

folgen …<br />

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ<br />

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


c<br />

Alles rund um die FOTOGRAFIE<br />

Nikon Profishop • Canon Profishop • Sony Profishop • Mietservice<br />

Fernglas- & Spektiv-Zentrum • Labormaterial • An- & Verkauf u.v.m.<br />

Große Auswahl an Foto-Zubehör!<br />

Immer aktuelle Informationen, Neuheiten & Veranstaltungen unter: www.lichtblick-foto.de


VERLIEBT WIE<br />

AM ERSTEN TAG<br />

www.inpuncto-kuechen-moebel.de<br />

Verlieben auch Sie<br />

sich in Ihre<br />

Küche und besuchen<br />

Sie unsere Studios in<br />

Gottmadingen-Bietingen,<br />

Konstanz und<br />

Volketswil (CH)