Neue Szene Augsburg 2019-01

NeueSzeneAugsburg

Stadtmagazin für Augsburg und Umgebung

28. JAHRGANG

01/19

KOSTENLOS

N E U

Dein größtes

Bio-Buffet

der Stadt

Spare dauerhaft mit Deiner

Membercard

Maximilianstrasse 77


INTRO

3

januar Mai 2017 2019

Ha

ppy New

Year

04 Rückblick – Was war los im Dezember?

06 Wie war dein Tag, Schatz?

08 5 Fragen – Christoph Elwert

10 Liebling Augsburg – Hazme Oktay

12 Trends

Tag & Nacht

14 Was geht im Januar – Meldungen, Veranstaltungstipps und Verlosungen

Zoom

26 Die Neue Szene – Jahrescharts 2018

32 Mein Buch – Mit Stephanie Schuhknecht

33 AFA 2019

38 Pub-Quizzes in Augsburg

40 Straßen und Plätze Augsburgs – Die Altstadt um die Fuggerei

Sport

42 FCA – Interview mit Torwart Andreas Luthe

44 AEV – Interview mit Stürmer Hans Detsch

neue szene lieferwagen ist wieder da tag & Nacht

Kultur

46 Kulturhighlights im Januar

Kino

48 Cinerama - Neue Filme

Musik

50 Heimatklänge – Mit San Antonio Kid

52 Gerilltes – Neue CDs

AFA 2019 S.33

Specials

54 Aus – und Weiterbildung

55 Fit und aktiv

Veranstaltungskalender

56 Augsburgs größter Terminkalender

Kleinanzeigen

64 Liebe, Luftschlösser und Lampenschirme

Augsbürger

68 Designerin Nontira Kigle

neue szene jahrescharts S.26

strassen von augsburg S.40

NEUE SZENE AUGSBURG

Bertha-von-Suttner-Str. 2

86156 Augsburg

Tel. 0821-15 30 09

Redaktion: 0821-15 30 27

Werbung: 0821-15 30 28

Fax: 0821-15 80 43

E-Mail: redaktion@neue-szene.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 10-17 Uhr

HERAUSGEBER

Verlag Neue Szene GbR

Anzaldua, Eberle, Sianos, Sono

REDAKTION

Chefredaktion:

Walter Sianos (ws)

sianos@neue-szene.de

Redaktion:

Leitung: Markus Krapf (max)

krapf@neue-szene.de

Marcus Ertle (me), Anke Hügler (ah),

Tina Bühner (tb), Alexander Edin (etz),

Magali Sandner (ma)

WERBUNG & SONDERTHEMEN

Anzeigenleitung: Karina Rothörl

Anzeigenberatung: Werner Herden,

Andreas Müller, Kristina Köhler

anzeigen@neue-szene.de

Sonderthemen: Pit Eberle, Charlie Sono

eberle@neue-szene.de

GRAPHIK/LAYOUT

Daniel Anzaldua

anzaldua@neue-szene.de

MITARBEITER

Autoren: Olaf Neumann, Fabian Schreyer

(fab), Anke Hügler (ah)

Fotos: Christian Menkel, Marcus Ertle,

Fabian Schreyer, Markus Krapf

Layout: Harald Sianos, Eileen Anzaldua,

Julian Schindler

Praktikanten: Lea Nocker, Aylin Bayrali

Azubi: David Anzaldua

Vertrieb: Konrad Loos, Andreas Müller

VERANSTALTUNGSTERMINE

termine@neue-szene.de

INTERNET

www.neue-szene.de

Redaktion: krapf@neue-szene.de

Werbung: anzaldua@neue-szene.de

INTERNETBETREUUNG

stockwerk23 Augsburg

webmaster@neue-szene.de

www.stockwerk23.de

DRUCK

eds Druck

REDAKTIONSSCHLUSS

Fr., den 18.01.2018, 15:00 Uhr

URHEBERRECHTE

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

geben nicht notwendigerweise die Meinung

der Redaktion wieder. Jeglicher

Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur

mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

und mit Quellenangabe gestattet.

Die vom Verlag gestalteten Anzeigen

sind urheberlich geschützt.

ANZEIGENPREISLISTE

es gilt die Preisliste Nr. 14 vom

01.03.2016

Die NEUE SZENE ist Mitglied von:

Vermarktungsgesellschaft mbH

www.citymags.de > info@citymags.de


4

RÜCKBLICK

06.12. Kongress am Park

Harry G - #HarrydieEhre

Schon länger ist Harry G mit seinem Programm unterwegs, doch der bayerische

Kult-Grantler erzählt über die Eigenheiten seines Umfeldes und dessen

Lebewesen so enthusiastisch, als wäre es das erste Mal. Einfach alle werden

deftig auf die Schippe genommen, Harry geht gekonnt auf Aktuelles ein

und ist hierbei erfrischend ehrlich. Auch sein Freund Alfons, dessen bester

Freund wiederum die Zigarette ist (was man an seiner Stimmlage auch unschwer

erkennen kann), kommt immer wieder ins Spiel. Alfons Lebensmotto:

#nofilter. Auch Harry G liebt sein ungefiltertes Bayern und Duisburg ist die

hässlichste Stadt der Welt, sagt er. Deshalb müssen wir auch keine Angst haben,

dass er sich in Augsburg etwa nicht wohlfühlen könnte. Hut ab, Harry,

immer wieder gerne! (kr)

08.12. Lokalhelden

Home in a Bowl II Releaseparty

Das Augsburger Lieblingskochbuch geht in seine zweite Auflage! Fast zwei

Jahre arbeiteten die Mädels von Home in a Bowl an ihrem neuen Buch, in dem

21 zugewanderte Köche und Köchinnen unter anderem aus Syrien, Kroatien,

dem Irak und Peru ihre Geschichte und natürlich auch ihre Lieblingsrezepte

teilen. Das zauberhafte Projekt wurde durch Crowdfunding finanziert und

überschritt am Ende sogar sein Funding-Ziel, was natürlich gebührend gefeiert

werden musste. Mit kleinen Geschmacksproben aus dem neuen Buch ließen

die Gäste es sich am Releaseabend bei den Lokalhelden im Bismarckviertel

demnach dann auch richtig gut gehen. Ein Top-Projekt an einem wahrlich

zum Rahmen passenden Top-Abend! (ma)

09.12. Hauptbahnhof Augsburg

Der Bahnsteig F wird feierlich eröffnet

50.000 Fahrgäste und Besucher und rund 900 Züge darf der Augsburger

Hauptbahnhof Tag für Tag begrüßen. Für den neuen Bahnsteig F, der jetzt

von OB Dr. Gribl, Dr. Casazza (swa) und Vertretern von Politik und der Deutschen

Bahn eröffnet wurde, wird eine neue Signaltechnik verwendet, die es

ermöglicht, dass an einer Bahnsteigkante des 340 Meter langen Bahnsteigs

von beiden Seiten gleichzeitig Züge einfahren. Diese Technik wird vor allem

für den geplanten Regio-Schienen-Takt benötigt, für den der Bahnsteig F eine

tragende Rolle einnehmen wird. Die Fertigstellung des neuen Bahnsteigs

konnte innerhalb des Zeitplans vorgenommen werden, die Bauarbeiten am

kompletten Bahnhofsprojekt werden voraussichtlich noch bis zum Jahr 2022

andauern. (max)

14.12. Kongress am Park

Klassik Radio Live in Concert

Auf seiner Tour 2018 kam das Klassik Radio Pops Orchestra natürlich auch

wieder zum seinem Heimspiel nach Augsburg in den Kongress am Park! Der

Londoner Regisseur Nic Raine präsentierte mit seinen Musikern an diesem

Winterabend Filmmusik aus allen Genres. Soundtracks von beliebten Filmen

und Serien wie Star Trek, The Crown, Pans Labyrinth und dem Polarexpress

zogen das Publikum in ihren Bann und sorgten für tosenden Applaus. Durch

den Abend führte die charmante Moderatorin Svenja Sellnow. Die Tickets

für nächstes Jahr sind übrigens bereits heiß begehrt, also bleibt achtsam und

schaut vorbei! Es wird euch gefallen, versprochen! (ma)


INTRO

5


6

BRÜCKENDECKUNG

KOLUMNE

Wie war dein Tag, Schatz?

DIE KOLUMNE VON UND MIT MARCUS ERTLE

























Im Puff war die Hölle los! Ähem, ja. Diesen leicht

irritierten, Huch!-Blick habe ich erwartet. Nein, natürlich

war ich nicht im Puff. Nicht heute und nicht

gestern und noch nie, ehrlich. Ich zitiere nur einen

Stadtrat der CSU. Hehe, nein, nein, nichts Falsches

denken. Der Stadtrat, der sich so über die Hölle

im Puff äußerte, war dort nicht als Gast, sondern

beruflich, quasi. In einem Artikel plauderte Stadtrat

Göttling, seines Zeichens ehemaliger Polizist, über

die Zustände, die vor noch nicht allzu langer Zeit

in Augsburg herrschten. Hätte ich das gewusst! Als

in der Stadt noch US-Soldaten stationiert waren,

schien sie ein Pulverfass aus Sex, Gewalt und Drogen

gewesen zu sein. Und mittendrin der brave Polizist

Göttling, der mitansehen musste, wie es im Puff hoch

herging.

Wobei ich beim ersten überfliegen des Zitats gar

nicht begriffen habe, dass Göttling aus seinem Berufsleben

berichtet. Ich dachte mir, in dieser Millisekunde

des Irrtums: Dass der sich das als Stadtrat traut! Aber

warum eigentlich nicht? Ich habe mir dann überlegt,

ob es für einen Puff vielleicht sogar ein Kompliment

ist, wenn man ihm attestiert, dass dort die Hölle los

gewesen sei. Das wirkt jedenfalls attraktiver, als würde

man sagen: Im Puff war es im Großen und Ganzen

recht hübsch. In der zweiten Millisekunde des Irrtums

dachte ich: Vielleicht ist Puff das Kosewort Göttlings

für den Stadtrat und das führt immer wieder zu ulkigen

Missverständnissen. Wenn etwa seine Frau ihn

auf dem Supermarktparkplatz in Hörweite anderer

Menschen fragt: Und, wie wars geschtern im Puff?

Und er sagt: Ah, mei, die oine von die Grüne, die

kriegts net hi, die isch eifach viel z jung ! Oh, oh, oh.

Böse Sache. So was sollte man öffentlich nicht sagen.

könnte, dass man zu blöd für Diplomatie ist, tja auf

die kommen die Leute nicht. Oder sagen wir: kamen

sie lange nicht.

Im Puff war die

Hölle los!

Denn seit die AfD und Trump die herrschenden

Sprechtabus gezielt brechen, ahnen wir doch, dass

wir uns mit unserer wohlmeinenden Sprachhygiene

ein demagogisches Kuckucksei ins Nest gelegt

haben. Was ich damit sagen will? Dass das Leben

ein ständiger Balanceakt ist. Das öffentliche Leben

ebenso wie das private. Ist man zu ehrlich, sorgt man

für geistige und gefühlsmäßige Verrohung, macht sich

zum Narren, trägt Unfrieden und Gram ins traute

Heim. Ist man zu korrekt, streicht zu viel rhetorischen

Zuckerguss auf seine Worte, wird die Wahrheit

totgeschwiegen und irgendwann kommt ein Vollidiot,

der auf derbe Art irgendeine Halbwahrheit mit

großer Geste ausspricht und sich den Anschein des

ehrlichen Rebellen gibt. So, jetzt weißt du es, im Puff

war die Hölle los, Amen!

Ist gut, Schatz.














Ach, apropos, da fällt mir ein: Ist es eigentlich

aus politisch korrekter Sicht noch vertretbar, seine

schwarze Katze Mohrle zu nennen? Und wieso fließt

durch den Siebentischwald ein Zigeunerbach, ohne

dass sich dagegen endlich Unmut äußert? Herrlich

diese tiefen Griffe in die Kiste des Unaussprechbaren,

oder?

Es zeigt einem, was die menschliche Gesellschaft

zusammenhält. Ehrlichkeit, Authentizität? Ich bitte

dich! Das genaue Gegenteil. Der Verzicht auf das

Aussprechen unangenehmer und verletzender Sachverhalte

und Meinungen scheint doch zivilisierend zu

wirken. Das gefällt vielen nicht, ich weiß. Ehrlichkeit

ist ja heute eine Art Fetisch. Sagen was man denkt,

denken was man sagt. Los, immer frei heraus mit den

ehrlichen Gedanken, husch, husch. Auf die Idee, dass

ehrlich und direkt einfach nur ein Zeichen dafür sein


WELTUNTERGANG

7


8

5 FRAGEN

5 FRAGEN an Christoph Elwert

Festivalleiter des Modular

01.

Das Modular Festival zieht 2019 endgültig auf das Gaswerkgelände um. Vom 20. bis 22. Juni wird das Augsburger

5

Vorzeigeprojekt erstmalig in Oberhausen stattfinden und das Gelände am Wittelsbacher Park verlassen. Außerdem steigt

2019 das zehnjährige Jubiläum, welches dann in einem gebührenden Rahmen am neuen Standort stattfinden wird. Wir haben

Festivalleiter Christoph Elwert getroffen, um mit einem Gläschen Pfeffi auf diese Neuigkeiten anzustoßen. Von Markus Krapf

Glückwunsch zu weiteren vier Jahren Job als Festivalleiter.

Ist das jetzt die Planungssicherheit, die Du Dir immer

gewünscht hast?

Vielen Dank! Ja, die letzten drei Vertragsjahre waren nicht gerade die einfachtesten

für uns. Es war seit 2015 nie klar, wie und in welchem Umfang es

im darauffolgenden Jahr weitergehen würde. Aber die Mühen waren es wert!

Daher, auf weitere vier Jahre!

02.

Ist nicht auch ein Tröpfchen Wehmut im Glas, immerhin war

der Wittelsbacher Park doch eigentlich die perfekte Heimat?

Wehmut? Ne, eigentlich gar nicht! Wir hatten seit 2012 schöne Jahre in

der Kongresshalle und im Wittelsbacher Park und das Team dort wird uns

auch fehlen, weil wir immer eine super Zusammenarbeit hatten. Modular

steht aber für einen gewissen Wandel und soll sich auch verändern. Deshalb

freuen wir uns sehr auf die neuen Herausforderungen. Ich bin mehr als zuversichtlich,

dass es im Gaswerk genau so gut wird.

03.

Innerhalb der ersten Bandwelle habt Ihr mit Bonaparte und

den englischen Indiepoppern Superorganism bereits ganz

schön früh zwei echte Highlights eingetütet. Wie kommt’s?

Na dann warte erst mal noch auf die nächsten 3 Bandwellen! (lacht) Da

kommt noch einiges. Aber es gibt schon einen Grund: Wir feiern kommendes

Jahr 10 Jahre Modular und da wollten wir noch ein bisschen was drauflegen.

Ein glücklicher Umstand: Die Bands wollen nach Augsburg kommen und das

Modular spielen.

04.

Die modulare Messlatte habt Ihr selber ganz schön hoch aufgelegt.

Was werden die größten Herausforderungen an der neuen

Location sein?

Inhaltlich mache ich mir keine Sorgen. Es gibt so viele Leute, die ihr Herzblut

ins Modular stecken und man konnte in den letzten Jahren das, für was man selber

brennt, weitergeben. Ich denke, das wird so schnell auch nicht erlöschen. Die

größte Herausforderung wird es sein, dass sich Modular immer neu erfindet und

dass wir Nachwuchs heranziehen. Der Rahmen für das Modular muss gesichert

sein, alles andere kommt von allein!

05.

Welche Schlagzeile möchtest Du am 23.06.2019 lesen?

Das Modular ist endlich angekommen!

Foto: Marius Dollinger


Langeweile ?

gibts hier nicht !

augsburgs größter

terminkalender .

www.neue-szene.de


10

LIEBLING AUGSBURG

LieblingAugsburg

Hazme Oktay

aka Augschburger Puppe, Erzieherin, Upcyclist und Kulturjunkie

Lieblingsladen…

Ich gehe super gerne in den „glore“ oder „deargoods“ oder in

Secondhandläden. Am liebsten fair oder gebraucht.

Lieblingsbeschäftigung:

Ich nähe, bastle oder bin einfach gerne kreativ, am besten ohne

Zeitdruck und/oder einen speziellen Auftrag.

Lieblingsplatz/Ort:

Das Provino! Im 1.OG des Hauses befindet sich auch mein Atelier,

wo ich oft ein kreatives Chaos hinterlasse. Außerdem zeigt das Provino

eine unglaubliche Vielfalt! Die Vereinsmitglieder, Besucher

und auch die Veranstaltungen sind bunt gemischt!

Lieblingsrestaurant:

Hmmmmmm... Das Annapam, wenn ich den leckersten Salat der

Stadt essen möchte oder die Haifischbar, wenn ich nach einem

heftigen Tag glücklich werden muss. Das Menü besteht aus Roasted

Potatoes und einem, zwei oder drei Teutsch...

Lieblingsstadtteil:

Definitiv das Textilviertel, da ist das Provino zuhause, da bin ich

zuhause und das Textilmuseum ist dort auch. Wo ich manchmal

in Kooperation Workshops veranstalte.

Lieblingsmensch:

Oh, schwierig, ich hab das Glück, viele sehr gute Freunde zu haben,

die ich zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen dürfte.

Lieblingsgeruch:

Definitiv Kaffee, allein der Geruch motiviert mich, aufzustehen!

Lieblingsbuch:

Generation Maybe.

Lieblingsplatte:

a)aller Zeiten b)aktuell

a) Arctic Monkeys „Whatever People say I am,That’s what I’m not“

b) Jamie T „B-Sides (06-17)“


INTRO

13


12 TRENDS

D E R S Z E N E - T R E N D S C O U T

D I E N E U E S T E N T R E N D S I M J A N U A R

von Harald Sianos

3

1

Sie haben den neuesten Trend und glauben, Sie gehören auf diese Seite? Dann schreiben Sie uns an sianos@designbuero7.com

1. ROTE BETE BUCH: Das unterschätzte Wurzelgemüse ist in seinen vielen Varianten und Formen aufgeschnitten

nicht nur optisch ein farblicher Augenschmauß. Auch geschmacklich läßt sich viel aus der Knolle

heraus holen. In vierjähriger Arbeit hat die Augsburger Fotografin LENA IMMLER mit einem Team von

Gleichgesinnten ein wunderschönes Buch kreiert, das mit tollen Farbfotos, interessanten Geschichten

und tollen Rezepten begeistert. Eine Homage an die Bete. Gesehen auf www.bete-buch.de | 2. FREE-

TOURING : Weg, mit dem Winterspeck. Wie wäre es mal mit Freetouring? Ein echter Profi in Sachen

Ausrüstung und Touren ist WOLFGANG HÄUSLER. Was als Hobby mit etwas Ausrüstung und einer

speziellen Schleif- und Wachsmaschine begann, hat sich mittlerweile zum echten Insidertipp, auch für

Profis wie z.B. die Schweizer Weltcup-Damen, entwickelt. Ausrüstung zum Leihen und Kaufen (Freeride-Ski,

LVS-Material, Lawinenpiepser, Sonden oder Schaufeln, Protektoren, Helme, Skibrillen und

spezielle Skiunterwäsche). Mehr unter www.wolfis-skiklinik.de | 3.SIEGELRING: Dieser handveredelte,

reich verzierte Siegelring ist ein Talisman, der von der traditionellen Silberschmiedekunst

sowie dem charakteristischen Blau der Sahara-Nomaden inspiriert ist. Der Center-Stein ist ein von

Hand geschliffener imitierter Lapislazuli. Das Schmuckstück verbindet die Mystik der Wüste mit

dem THOMAS SABO Rebel at heart Syle. Gesehen bei nonplusultra in der Citygalerie Augsburg.

2


TAG & NACHT

13

Verlosungen januar 2019

Der Klick zum Glück: Von 01. bis 08. Januar hat unsere virtuelle Losbude auf www.neue-szene.de geöffnet.

Wer kein Internet hat: Wir freuen uns natürlich auch über Postkarten (Neue Szene, Bertha-von-Suttner-Straße 2, 86156 Augsburg) -

Telefonnummer nicht vergessen! Viel Glück!

3X2 TICKETS

FÜR DAS WALDICAL „BAMBI“ AM 27.01. IN DER

STADTHALLE GERSTHOFEN

Im Frühjahr 2018 feierte Christian Berg ein ganz

besonderes Jubiläum, denn er bringt seine 30. Musicalproduktion

auf die Bühne. Pünktlich im 95. Jahr nach

Erscheinen des Buches bringt er nun „Bambi – Das

Waldical“ auf die Bühne. Ein Muss für alle großen und

kleinen Bambi-Fans!

2X2 TICKETS

FÜR MICHL MÜLLER AM 17.01.

IM KONGRESS AM PARK

Scharfsinnig nimmt Michl Aktuelles aus Politik oder

Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der Humor des fränkischen

Kabarettisten gewohnt lebensnah und authentisch.

Der selbsternannte „Dreggsagg“ (Fränkisch für

„Schelm“) aus Bad Kissingen spricht alles an, für ihn

gibt es keine Tabus.

3X2 TICKETS

FÜR JOSEF HADER AM 30.01.

IN DER STADTHALLE GERSTHOFEN

Seit der bitterbösen österreichischen

Komödie „Indien“ aus dem Jahr 1993 ist

Josef Hader auch in Deutschland zum Star

geworden, in Österreich ist er einer der beliebtesten

und erfolgreichsten Kabarettisten.

Nun kommt er in die Stadthalle Gersthofen,

um eine Art Zwischenbilanz zu ziehen.

2X2 TICKETS

FÜR ALEXANDER HERRMANN

AM 11.01. IM KONGRESS AM PARK

Während Alexander Herrmann Geheimnisse

aus seiner Sterneküche

verrät, wird er von einem DJ mit Musik

und Showeinlagen durch den Abend

begleitet. Dabei werden alle Handgriffe

des Sternekochs live auf einer Großbildleinwand übertragen, so verpassen auch die hinteren

Zuschauer keinen seiner kleinen, aber feinen Kniffe.

2X2 TICKETS

FÜR „FALCO – DAS MUSICAL“

AM 19.01. IM KONGRESS AM PARK

Es ist die Musical-Hommage an das größte Genie der

deutschsprachigen Pop- & Rap-Geschichte. Bildgewaltig

und exzentrisch gewährt die Musical-Biographie

tiefe Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt des

Künstlers und des Menschen hinter der schillernden

Pop-Ikone. Erlebt noch einmal den musikalischen

Werdegang von Falco live und hautnah!

3 DVDS

DES FCA-KINOFILMS „MEHR ALS NUR 90 MINUTEN“

Der FCA hat Ende November seinen großartigen

Kinofilm „111 Jahre FC Augsburg – Mehr als nur 90

Minuten“ unter Beifallsstürmen seinen Mitgliedern im

Augsburger Cinemaxx vorgestellt. Nun ist er für alle als

DVD oder Blu

Ray zu haben,

die sich für die

Geschichte ihres

Clubs interessieren.

Wir verlosen

drei DVDs!

2X2 TICKETS

FÜR SATURDAY-NIGHT-DISCO AM 26.01. IM PARKTHEATER AM KURHAUS GÖGGINGEN

Club-DJ RoVent, der seit über zehn

Jahren in ganz Deutschland die Plattenteller

glühen lässt, bringt wieder Disco-

Atmosphäre und das Flair der 70er, 80er

und 90er ins Kurhaus. Von den Jackson

Five, ABBA und den BeeGees über Nena

und a-ha bis zu Michael Jackson und den

Backstreet Boys gibt es ein Wiederhören

mit unvergesslichen Hits. Und DJ RoVent

garantiert einmal mehr einen Feier-Abend

mit Disco-Fox, Schmuseblues und jeder

Menge heißer Musik.


14

TAG & NACHT

RADIO FANTASY FAN-AWARD:

Hörerkonzert mit Nico Santos im

Teatro-Zelt

In diesem Jahr wurde er zum ersten Mal vergeben:

Der Radio Fantasy Fan-Award.

Die Hörer von Radio Fantasy durften abstimmen, welcher Künstler Deutschlands

beliebtester Musik-Act ist. Der Titel ging an Nico Santos, der unter

anderem durch seine Charterfolge „Rooftop“ und „Safe“ bekannt ist. Die

Auszeichnung des Stars hat am 28. November 2018 im Rahmen eines exklusiven

Hörerkonzerts in Schuhbecks teatro in Augsburg stattgefunden. Nico

Santos wurde hier vor 300 Radio Fantasy-Hörern mit dem Radio Fantasy

Fan-Award geehrt und hat anschließend noch über eine Stunde lang performt.

Dabei waren die Gäste dem Star hautnah: Nico Santos gab in der Mitte des

Spiegelzelts sein musikalisches Können zum Besten und außenrum, nicht mal

eine Armlänge entfernt, stand das Publikum. Die ganz intime Atmosphäre in

dieser atemberaubenden Location war nicht nur für Radio Fantasy und seine

Hörer ein einzigartiges Erlebnis, auch Nico Santos sprach von einem seiner

schönsten Konzerte.

DIE #5 UNTER DEN DEUTSCHEN BMW-HÄNDLERN

BMW Reisacher investiert in großes innovatives Autohaus in Lechhausen

Im Rahmen einer offiziellen Presseveranstaltung

gab Peter Reisacher, Inhaber der Reisacher Gruppe,

erstmalig Informationen über das große Bauprojekt

in Augsburg bekannt:

Anfang 2020 wird in der Ammannstraße ein innovatives

BMW und MINI Autohaus auf 36.000 qm eröffnet.

Dabei werden dann die beiden bestehenden

Augsburger Standorte Göggingen und Lechhausen

zusammengefasst. Geschäftsführer in Augsburg ist

Dusan Plevnik.

EIN PAAR ZAHLEN ZUM NEUBAU LASSEN DIE

DIMENSIONEN ERAHNEN:

- 4.000 qm Werkstatt

- 45 Hebebühnen

- für autonome Fahrzeuge ausgestattet

- Lackiererei und Aufbereitung

- Waschanlage mit biologischer Wasseraufbereitung

- automatisches Reifenlager für 13.000 Radsätze

- 110 Mitarbeiter anfangs, bis zu 150 sind geplant

Das Autohaus Reisacher gehört mit Betrieben in

Ulm, Memmingen (Zentrale), Krumbach, Landsberg,

Augsburg und Günzburg sowie über 550

Mitarbeitern zu den großen BMW Autohäusern

in Deutschland. 2017 verkaufte das Unternehmen

Reisacher mit den Marken BMW, BMWi, BMW M,

BMW Motorrad und MINI 10.273 Fahrzeuge und

steht damit auf Platz 5 in der deutschen Rangliste.

Wir glauben, der neue Standtort wird eine Augsburger

„BMW-Erlebniswelt“ - sind gespannt und

wünschen viel Erfolg!

Mehr Info: www.reisacher.de

www.grünesautohaus.de

23.01. PARKTHEATER

Les Brünettes

Les Brünettes, die A-cappella-Ladies, sind wieder auf neuen musikalischen Pfaden jenseits des

Mainstreams unterwegs. Und weil die vier Frauen einfach Lust auf ein echtes „Jungs-Ding“ hatten,

haben sie sich nun die Boygroup aller Boygroups vorgenommen: The Beatles.

Ihre mitreißenden, sinnlichen A-cappella-Neuinterpretationen lesen zwischen den Zeilen der Beatles-

Songs, hinterfragen, schaffen Neues und lassen sogar Yoko Ono zu Wort kommen. Kurze Szenen,

Dialoge und Filmclips werfen ironische, skurrile, nachdenkliche und immer wieder überraschende

Schlaglichter auf die berühmteste Pop-Band aller Zeiten.


TAG & NACHT

15

DIE AUGSBURGER SIND SPENDENMEISTER !

HITRADIO RT1 SAMMELT 360.967

EURO FÜR DIE KARTEI DER NOT

Die größten Einzelspenden kamen von der Sparda-Bank Augsburg eG mit

15.000 Euro, der VR-Bank Handels- und Gewerbebank, der Klaus-Gruppe, JF

Sicherheit & Service und der GW-TEC Rohrleitungsbau GmbH mit jeweils

10.000 Euro, der Lech-Stahlwerke GmbH mit 8.000 Euro, der Stadtsparkasse

Augsburg mit 7.500 Euro, der Hasen-Bräu GmbH mit 7.000 Euro, dem FC

Augsburg und Held’s Almhütte mit gemeinsam 6.000 Euro und von der

Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank, der Wohnbaugruppe Augsburg und

dem Landratsamt Augsburg mit jeweils 5.000 Euro.

Zusammen mit den Partnerstationen HITRADIO RT1 Südschwaben (Memmingen)

und HITRADIO RT1 Nordschwaben (Donauwörth) wurde der

Spendenmarathon wieder zu einer schwabenweiten Aktion.

© Opmeer Reports





NACHHALTIGE GELDANLAGE SEIT 1975.

MIT DEM HÖRMANN SKIXPRESS NACH OBERSTDORF

Auf Fellhorn und Kanzelwand

Deutschlands größte Zwei-Länder-Skiarena erleben

Wer eines der attraktiven Hörmann-Angebote nutzt, kann getrost dem eigenen

Pkw frei geben und sich jedes Wochenende mit Chauffeur komfortabel ins

Allgäu bringen lassen. Bequemer geht es kaum. Der Bordservice im 5-Sterne-

Fernreisebus verwöhnt seine Gäste von Anfang an mit einem Bordfrühstück.

Im Skigebiet gilt: Keine Wartezeiten dank moderner Anlagen, tolle Skihütten

und abwechslungsreiche, schneesichere Pisten. Breite, perfekt präparierte

Hänge. Die neu angelegte Familienabfahrt verspricht auf drei Kilometer Länge

perfekte Bedingungen für die ersten Schwünge im Schnee. Und als Highlight:

die beiden über vier Kilometer langen Talabfahrten. Exklusiv im Fellhorn

SkiXpress bekommen Hörmann-Gäste noch so manches Zuckerl wie den

Fünf-Euro-Gutschein für das Mittagessen und den Zehn-Euro-Gutschein für

den Wachs-Service. Eltern mit Kindern sollten sich die besonderen Familien-

Spezial-Angebote des Busreise-Spezialisten vormerken. Zahlt ein Erwachsener

für die Tagesausfahrt komplett mit Skipass einen Preis ab 55 Euro, so muss man

für ein Kind bis 15 Jahre in Begleitung eines Elternteils an bestimmten Terminen

gerade mal 25 Euro berappen. Dank der kurzen Anreise nach Oberstdorf

startet der Fellhorn SkiXpress ab Augsburg Nord erst um 6.45 Uhr. Buchung

und nähere Informationen: Hörmann-Reisen GmbH, Fuggerstr. 16, Augsburg,

Tel. 0821 / 345 000 und www.hoermann-reisen.de

MIT HÖRMANN-REISEN INS FELLHORN TERMINE:

JANUAR: 04./06./13./15./20./27./29.

FEBRUAR: 03./10./17./19./24.

MÄRZ: 03./10./17.

Jeden Sonntag

Familien-Spezial

Kinder bis 15 Jahre, in Begleitung

eines Elternteils

zum Sonderpreis: 25 €

1 Tag ab 55,-

inkl. 15,- Vorteilspaket

GmbH

Tel. 0821- www.hoermann-reisen.de


16

TAG & NACHT

11.01. GRANDHOTEL COSMOPOLIS

Das Ding ausm Sumpf -

Pre-Release-Show

Nach einem Jahr Vaterschaftspause geht das Ding, Träger des bayrischen Kulturpreises

2018, wieder um. Es war auf Tour mit Lemur (Kreismusik), hat mit Faber

und Maeckes Festivals gerockt und mit Tequila and the Sunrise Gang den Norden

erobert. Und jetzt, jetzt gibt es auch endlich wieder neue Musik. „Im weitesten

Sinne Hip Hop, wie man ihn selten findet: versponnen und klug getextet (wie

von Käptn Peng) und im Sound dicht und doch leicht“, meinte die Süddeutsche

Zeitung und so wird das Ding ausm Sumpf auf der EP „Expedition I” wieder zu

eingängiger, aber aufregender Musik. Worte über die Abgründe in uns jonglieren

nur dieses Mal noch lauter und fordernder.

Vorgestellt wird die EP auf der Expeditions-Tour 2019, die in Augsburg und München

beginnt. Zur EP gibt es für alle Fans dann auch noch eine kleine Sensation:

einer der herausragenden zeitgenössischen Landschaftsmaler, Sven Kroner, hat

für „Expedition I“ einen Kunstdruck in einer limitierten Auflage von 200 Stück

beigesteuert.

04. UND 05.01. RIEGELE BRAUWELT

Riegeles Zaub(i)ernacht

Zauberkünstler Kilian A. Hein lässt Kalorien verschwinden, berichtet von Erlebnissen

in Las Vegas und geht mit Ihnen den großen Fragen der Menschheit nach:

Gibt es ehrliche Zauberer? Wird man angezeigt, wenn man Naturgesetze bricht?

Und wo ist die zweite Socke in der Waschmaschine?

Ein wahrlich erstaunlicher Abend.

Beginn 20:30 Uhr; Tickets unter

www.ashoka-entertainment.de und im

Riegele Bierladen.

13.01. BARBARASAAL

Mit dem Bulli durch Europa

Von Gibralta ans Kap-Horn

Was ist eigentlich die Essenz des Unterwegs-Seins? Was macht Reisen

zu den unauslöschlichen und prägenden Erinnerungen, die wir ein

Leben lang in unseren Gedanken tragen? Solche Fragen und die

Geburt seines Sohnes haben den Fotografen Marcus Haid zu einem

ganz besonderen Projekt veranlasst: einer Süd-Nord-Traverse Europas

entlang der Küste des Atlantiks von Gibraltar bis ans Nordkap. Viele

Monate lang haben Marcus Haid, seine Frau und ihr vier Monate

alter Sohn acht Länder bereist. Als Fortbewegungsmittel dient eine

Ikone der Automobil-Geschichte - ein Volkswagen T2 „Bulli“ Westfalia,

Bau-jahr 1979, für viele Generationen Inbegriff von Abenteuer,

Spaß und Reisen. Eine Hommage an eine andere schon etwas in

Vergessenheit geratene Ära des Reisens, entschleunigt und auf das Wesentliche

konzentriert. Die Route führte vom Mittelmeer bis jenseits

des Polarkreises, 22.000 Kilometer weit von der mediterranen Hitze

Südspaniens bis in die kalten Polarnächte Nordnorwegens.

Unser aller Mittagstisch -

Grand Cuisine im Grandhotel

Der kosmopolitische Mittagstisch ist ein Ort des Zusammenkommens.

Hier kochen Menschen unterschiedlicher Herkunft,

Generationen und Hintergründe vegetarische, vegane, traditionelle

und experimentelle Gerichte. Verwendet werden Zutaten aus ökologischem

Anbau, das Gemüse stammt zum großen Teil vom Bauern

aus der Region. Der Raum ist als Gaststätte für bis zu 60 Personen,

als Festsaal, Konzertbühne und Veranstaltungsort nutzbar. Der Mittagstisch

der Grandcuisine begrüßt Euch immer werktags um 13

Uhr! (wieder ab 07.01.)


TAG & NACHT

17

John Garner auf PRO7

In der neuen ProSieben-Musikshow „My Hit. Your Song.“ singen Solo-Künstler und Bands die

Songs internationaler Musiker. Wie beurteilen die Stars die komplett neu arrangierten Covers

ihrer Hits und welche Version kommt beim Publikum am besten an? Die umtriebige Band

John Garner wurde unter Hunderten von Bands aus dem deutschsprachigen Europa ausgewählt,

um an dieser Show teilzunehmen.

John Garner werden hier auf den Engländer Olly Murs treffen und zwei seiner Songs neu interpretieren.

Mit dabei sind fünf weitere Bands aus den verschiedensten Genres und zwei weitere

internationale Stars, die sich gegenseitig mit ihren Favoriten im Finale battlen werden.

„My Hit. Your Song.” mit unseren Local Heroes John Garner am Donnerstag, 17. Januar 2019,

um 20.15 Uhr auf ProSieben. Wir drücken die Daumen!

Überschäumende

Freude bei der AEV-

Taschengewinnerin

Wir haben immer gewusst, dass wir mit unseren Verlosungen

mitten ins Leserherz treffen, aber so wie sich Carolin

Bock gefreut hat, als sie ihre AEV-Tasche in unseren neuen

Redaktionsräumen in der Bertha von Suttner-Straße 2

abgeholt hat, da bekamen sogar wir fast feuchte Augen.

Die Tasche aus dem Hause GaBi isr aber auch ein tolles

Unikat mit den Unterschriften unserer Augsburger Kufencracks.

Also, weiterhin fleißig mitgemacht! Es lohnt

sich immer...

POKALOHA – Hawaiianisches Essen bei Freunden!

Erlebe die faszinierende Geschmacksexplosion

einer Poke Bowl, der neue Foodtrend aus Hawaii!

ALOHA

Aloha. So beginnen die meisten Gespräche in Hawaii. Aber „Aloha“ bedeutet nicht nur

„Hallo und „Auf Wiedersehen”. Es bedeutet mehr als ein Wort ausdrücken kann.

Es ist ein Gefühl. Eine Lebensart.

POKE

Detlef Schmuttermayer und sein Geschäftspartner eröffneten vor kurzem das erste und bis jetzt

einzige hawaiianische Poke Bowl Restaurant in Augsburg

Poke ist eine urtypische vollständige Mahlzeit aus Hawaii

Poke (pou`kei) (hawaiianisch: „in Stücke schneiden“)


Truthahn, Algen und dazu frischesGemüse wie Rote Beete, Avocado, Tomate, Edame, Gurke,

Salat, exotische Früchte wie Ananas und Beeren, Nüsse und Samen.Die Soßenvielfalt besticht

durch exotische Mixturen.

Ein Highlight ist die große Auswahl an Bieren der Brauerei „Kona”, natürlich aus „Hawaii“, regionale

Biere und Softdrinks. Die Gastronomen setzen auf Nachhaltigkeit und verweisen auch gerne

darauf, direkt aus der Flasche zu trinken. Prost! Für „ToGo” Kunden gibt es erdölfreie, biologisch

abbaubare Behälter zum Mitnehmen.

Hoher Weg 8, 86152 Augsburg, 0821-32919774

aloha@aloha.de

www.pokaloha.de

Öffnungszeiten: Täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr Sonn- und Feiertags geschlossen.

Regular size 8,90

Large size 11,40

Schülerbowl 5,90

(gültig von 12-14h)


18

TAG & NACHT

18.01. CITY CLUB

Hodja (Dänemark) -

Skelletierter Garagen Blues und

schwarzer Rock & Roll

KARMAN e.V. bringen Hodja nach Augsburg! Scheinbar kontinuierlich

und gefestigt kommt nach 2015 („The Band“) und 2016 („Halos“) das dritte

Album „The Flood“. Aber der so oft beschworene Teufel im Rock-Geschäft hat

hier sicher einige Deals gemacht, die Kontinuität wird lediglich vorgetäuscht.

Drei Musiker aus drei Ländern. Band, Soloprojekte, Touren, Produktionen an

denen jeder Einzelne beteiligt ist, lassen Hodja eigentlich immer nur ohne

Ankündigung auferstehen. Drei musikalische Alphatiere und langjährige

Weggefährten, die sich auf der Bühne blind verstehen. In Zeiten, in denen

Newcomer monatelang an Demos basteln und Debüt-Alben bei renommierten

Masterstudios in New York polieren lassen, kommen Hodja mit zwei Tagen

Aufnahme und ein paar Extra-Schichten für Mix, Master und Artwork aus.

Beginn: 21.30 Uhr

MOM’S TABLE

Das Bio-Restaurant auf der

Maximilianstr. 77 im Herzen der Stadt

Bio, frisch und lecker: „Seit gut 2 Jahren werden unter diesem Motto täglich viele Gäste und Stammgäste

begrüßt und dafür möchte sich das gesamte Team jetzt bedanken!“ Neue Gäste geben begeistert

Feedback: Sie schätzen die Vielfalt an Säften, Smoothies, kalten und warmen Gerichten, Kuchen

und Desserts. Sie sind von der Buntheit, Vielfalt und Kreativität positiv überrascht und erleben, wie

reichhaltig und lecker pflanzliches Bio-Essen sein kann”, sagt Münir Kusanc, Geschäftsführer von

Mom´s Table. „Wir wollen auch diejenigen ermutigen, bei uns reinzuschauen, die vielleicht noch

eine Hemmschwelle bei dem Wort „vegan" haben. Jeder ist herzlich willkommen!” Die Vison von

Mom´s Table ist es von Anfang an, einen Ort zu kreieren, an dem alle Menschen, die es möchten,

wieder den Zugang zu echtem, bestem und gesundem Essen zu fairen Preisen zu ermöglichen.

Sie sind ständig im kreativen Prozess und am Weiterentwickeln, um ihr Angebot für ihre Gäste

noch attraktiver und innovativer zu gestalten. Folgende Optimierungen und Neuerungen warten

auf euch:

OFFENES BUFFET

Aktuell ist das Team dabei, auf ein offenes, warmes und kaltes Buffet umzustellen. Münir Kusanc:

„Das hat den Vorteil für unsere Gäste, dass es eine noch größere Auswahl mit viel mehr Abwechslung

gibt. Vor allem geht es mittags schneller für die, die wenig Zeit haben.”

VERLÄNGERTES MITTAGSANGEBOT

Das Angebot für das Buffet wurde bis 17.30 Uhr verlängert (2,80 Euro/100g statt 3,20 Euro/100g,

das sind 12,5 Prozent Rabatt).

MEMBERCARD FÜR SCHÜLER, STUDENTEN & STAMMGÄSTE

Mit der Karte wird es viele Vorteile und Specials geben! Schüler & Studenten können bis zu 31

Prozent sparen; Stammkunden bis knapp 27 Prozent. So kann jeder die Vielfalt genießen!

Das Mom´s Table-Team freut sich sehr auf euch und wünscht allen ein frohes, gesundes und

glückliches neues Jahr!

Mom´ s Table - Bio-Restaurant, to-go, Lieferservice und Catering. Mehr Infos: www.momstable.com,

Tel. 0821/50829677, Mail: info@momstable.com

Inhaber Mom´s Table: Münir Kusanc


TAG & NACHT

19

Tickets & Infos unter:

www.allgaeu-concerts.de

18.01. KONGRESS AM PARK

„Falco – Das Musical“ in Augsburg

Es ist die Musical-Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen

Pop- & Rap-Geschichte. Bildgewaltig und exzentrisch gewährt die

Musical-Biographie tiefe Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt des

Künstlers und des Menschen hinter der schillernden Pop-Ikone. Erleben

Sie noch einmal den musikalischen Werdegang von Falco live und hautnah!

Beginn: 20.00 Uhr, Vorverkauf: Hotline: 0 18 06 / 57 00 55 (0,20€/ Min.,

Mobilfunknetze max. 0,60€/Min.),

online: www.cofo.de









Tickets: Beim AZ Kartenservice RT.1 und überall wo‘s Tickets

gibt! | Telefon: 0821 777 3410 | online:

31.01. SOHO STAGE

Farao

Farao – so der Künstlername der norwegischen Sängerin, Songwriterin

und Musikerin Kari Jahnsen – veröffentlicht mit „Pur-O“ ihr neues Album.

Farao stammt aus dem 500-Seelen-Dorf Ulnes, das inmitten eines norwegischen

Gebirgstals liegt. Die Musikerin macht bezaubernde, gleichzeitig

abenteuerliche Popmusik, die mit einem Hauch himmlischer, elektronischer

Instrumentation und geerdeter Orchestrierung versetzt ist. Die Songs

der mittlerweile in Berlin lebenden Farao übermitteln eine lebendige

Schönheit an der Oberfläche, nähern sich aber subtil und mit bitterem

Unterton den Tiefen im Inneren.Die Wahl-Berlinerin machte 2015 mit

ihrem Debüt Album „Till It´s All Forgotten“ viel Wirbel und schaffte es,

die Presse in Scharen um sich zu sammeln. Fader, Pitchfork, NPR, Vanity

Fair, Noisey, Paste, Clash, Line Of Best Fit und viele weitere hatten keine

Zweifel daran, dass Jahnsen Grosses in der Popwelt bevorsteht.

FCA Kinofilm als DVD und Blu Ray

erhältlich

Der FCA hat Ende November die Premiere des FCA-Films „Mehr als nur 90

Minuten“ im CinemaxX Augsburg gefeiert. Danach lief die Dokumentation

über die 111-jährige Vereinsgeschichte exklusiv für Vereinsmitglieder im Kino.

Für den hochwertig und aufwendig produzierten Film, der einen Streifzug

durch die Vereinsgeschichte darstellt, wurden sowohl Mannschaft, Verantwortliche,

als auch Mitarbeiter über zwölf Monate begleitet und somit ergibt der

Streifen einen spannenden Einblick in das Innenleben des FCA. Zeitzeugen

erzählen, untermalt mit historischen und einzigartigen Bildern, ihre persönlichen

Erlebnisse und schaffen dadurch immer wieder einen interessanten

Perspektivwechsel aus der Vergangenheit in die Neuzeit. Jetzt gibt es für alle

eine DVD und Blu-Ray des Films. Die DVD kann zum Preis von 14,95 Euro,

die Blu-Ray für 19,07 Euro im FCA_Fanshop unter https://www.fca-fanshop.

de/ online bestellt werden.


20

TAG & NACHT

25.01. KULTUR-STADL WÖRLESCHWANG

Baby Palace unplugged –

Rock Funk Soul Rockabilly

Mit Ihrem Duo-Programm „Uli & Ich“ ist Britta Wittenzellner (zusammen mit

dem Pianisten Uli Schwarz) im Kultur-Stadl längst keine Unbekannte mehr.

Sie hat sich mit ihrer Stimme längst in die Herzen der Stadl-Fans gesungen.

Nun kommt sie erneut nach Wörleschwang – diesmal jedoch mit „Babypalace

Acoustic“, ihrer begeisternden Band. Remember MTV Unplugged… könnte

man das „Baby Palace Acoustic “ Programm rund um Baby Palace – Vierfache

Deutsche Rockpreisträgerin – aus Straubing, Peter Bauernfeind, Chris Kaempfert

und Christian Stadler nennen. Seit 1999 brilliert Christian mit „Best of

Rocksongs“ und den dazugehörigen Gitarrensoli nun schon an Baby’s Seite.

Peter Bauernfeind wurde 2016 sein Partner, spielt einen cleanen Gitarrensound, tourt meist mit einer ganzen Armee an Equipment und spielt nebenbei auch

ab und an den Kontrabass! Er begeistert durch Funk und Rockabilly-Elemente sowie seine Gesangsparts mit Songs von Sting und Chris Stapleton. Am Cajon

begleitet ihn Chris Kaempfert. Und wer Chris am Schlagzeug seiner Band „Sunny Bottom Boys“ gesehen hat, der weiß, was ihn hier erwartet. Beginn: 20.00

Uhr. Freie Platzwahl!

DRAMA

Neue Szene-Lieferwagen geklaut!

Was sich anhört wie aus dem Tatort, hat sich am Dienstag,

den 11. Dezember nachts um 23.00 Uhr vor dem Lokal

Grizzly's am Oberen Graben abgespielt. Hinter dem Rücken

unseres Plakatierers wurde ihm unser fett beklebter

Neue Szene-Transporter von der Haltestelle der Linie 35

sozusagen direkt unter dem Hintern weggestohlen. Doch

ein Happy End ließ zum Glück nicht lange auf sich warten.

Und so ist uns ein beachtliches Steinchen vom Herzen

gefallen, als schon zwei Tage später Polizeihauptkommissar

Klugseder vom Polizeirevier Heidenheim in unserer

Redaktion angerufen hat. Der Neue Szene-Transporter

wurde zwar stark vermüllt, aber weitgehend unversehrt

in Heidenheim aufgefunden, auch der langfingrige Schuft

konnte ausfindig gemacht werden. Ein Tipp aus der Nachbarschaft

des Halunken führte die Polizei auf die richtige

Spur! Wir bedanken uns besonders bei der Heidenheimer

Polizei, in Person von PHK Klugseder und POM Schmid,

bei den Kollegen von der Augsburger Allgemeinen und

von Hitradio RT1 und bei all unseren Lesern, die geteilt,

gepostet und mit uns gefühlt haben!

25. UND 26.01. ROKOKOSAAL DER REGIERUNG VON SCHWABEN

„Lemonade“ - Dimitri Lavrentiev eröffnet das Jahr mit

zwei Neujahrskonzerten

Der russische Gitarrenvirtuose Dimitri Lavrentiev, ansässig in Augsburg und einer der Organisatoren des Augsburger

Gitarrenfestivals, ist an diesen beiden Abenden als Solist zu hören. Auf dem Programm stehen Eigenkompositionen

sowie die populärsten „Ohrwürmer“ wie „Asturias“ von Isaac Albeniz und „Csardas“ von Vittorio

Monti. Dimitri Lavrentiev zeichnet die Szenen seiner Geschichten einfühlsam und echt, so dass sein Publikum in

Klanglandschaften von unglaublicher Schönheit getragen wird. Dieses Jahr gibt es wegen des großen Andrangs

im letzten Jahr gleich zwei Termine. Absolute Pflicht also für alle Freunde des gepflegten Gitarrenspiels. Beginn:

19.30 Uhr. Alle weiteren Infos unter www.dimitrilavrentiev.com


TAG & NACHT

21

RÖSTI WOCHEN IM JANUAR

Im Klosterstüberl in Oberschönenfeld

Genießt mit euren Liebsten nach einem schönen Spaziergang eine geschmackvolle

Tasse Kaffee mit einem leckeren Stück Kuchen oder lasst euch von

unserer umfangreichen Auswahl an kleinen Snacks verwöhnen bei einem

erfrischenden Getränk. Ein ganz besonderes Schmankerl bieten im Januar die

beliebten „Rösti Wochen“ Das Klosterstüberl in Oberschönefeld freut sich auf

euch! Gerne reserviert das Team einen Tisch für euch. Die Telefonnummer

lautet 08238-3730

ÖFFNUNGSZEITEN: NOVEMBER BIS MÄRZ:

Freitag – Sonntag 11.00 – 21.00 Uhr

Dienstag – Donnerstag 11.00 – 18.00 Uhr

27.01. BARBARASAAL

Kanada & Alaska

Sehnsucht Wildnis

Die Uhr des Lebens tickt und die Zeit scheint uns davonzulaufen. Einfach

ausbrechen aus dem Hamsterrad, das uns so rastlos macht. Sich treiben lassen

im Rhythmus unserer Natur. Eine Sehnsucht, die Mario und Ramona

Goldstein antreibt. Die beiden machen sich auf in die unberührte Wildnis

des Nordens, einmal quer durch Kanada und Alaska. Inspiriert werden die

beiden Abenteurer von den Menschen, die abseits der bekannten Wege und

im Einklang mit der Natur leben. Einmal quer durch Kanada und Alaska

führt ihre Reise, zu Walen in Neufundland, Bären in Ontario und Wölfen in

den Rocky Mountains. Im Indianergebiet gehen die beiden auf Büffelsuche.

Diese Einsiedler und Aussteiger bringen ihnen die Geheimnisse der Wildnis

näher. Mit jedem Tag fassen sie mehr Vertrauen und entschließen sich an der Grenze zu Alaska ein Holzfloß zu bauen. Mit diesem wollen sie den Yukon befahren.

Doch mit einem Floß den großen, weiten Fluss zu bezwingen und bis zur 3000 Kilometer entfernten Beringsee zu gelangen, wird zur Herausforderung.

Langsam erkennen Ramona und Mario, dass ihr Traum, im Fluss der Zeit zu leben, in Gefahr ist, denn der Yukon hat seine eigenen Regeln und der Ausgang

des Abenteuers wird zur Ungewissheit.

28.02. SINGOLDHALLE BOBINGEN

„Sweet Transvestite“- die neue

unwiderstehliche Show der Lady Lords

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr darf sich das Publikum der Singoldhalle

unter dem Motto „Sweet Transvestite“ auf die neue, unwiderstehliche Show

der Lady Lords freuen. Am Donnerstag, den 28.02. (Glumperter Donnerstag)

um 20.00 Uhr präsentieren die drei Ausnahmekünstler dort ihr komplett

neues Programm. Auch bei „Sweet Transvestite“ werden die elegante „Sushi

Glas“, die Tänzerin „Marcella Milano“ und „Ulknudel“ Gerda Gans wieder

mit Comedy, Parodie, Livegesang und frecher Conference das Publikum in

ihren Bann ziehen. Das „Trio Infernale“ der Travestie besticht unter anderem

durch schillernde und extravagante Kostüme und Frisuren, die blitzschnell

gewechselt werden können und so ständig neue Charaktere auf der Bühne

präsentieren. Freut Euch auf einen außergewöhnlichen Abend und taucht ein

in die schillernde Welt der Travestie.

Karten zu 21 Euro, ermäßigt 19 Euro gibt es im Kulturamt unter Telefon

08234/8002-36 und -31, www.stadt-bobingen.de/sweet-transvestite


22

TAG & NACHT

JAHRBUCH AUGSBURG

Toller Rückblick auf 2018

Zum 18. Mal erscheint die reich bebilderte Chronik im A4-Format. Sie bietet

auf 130 Seiten einen unterhaltsamen Blick zurück. Das Herausgeber-Duo Walter

Kurt Schilffahrt und Wolfgang Bublies, die den neuen Band präsentieren, ist

zurecht stolz. In 12 Kapiteln ist beschrieben, was sich in 12 Monaten zwischen

Lech und Wertach ereignet hat. Das Wetter wird ebenfalls beschrieben und für

jeden Tag ist eine Meldung dabei. Das "Augsburger Jahr 2018" ist für günstige

7,50 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Freuen sich über die 18. Ausgabe des Jahrbuchs Augsburg: Herausgeber Wolfgang Bublies, OB Kurt Gribl,

Walter Kurt Schilffahrt (Mit-Herausgeben) und Bundestagsvizepräsident a.D. Eduard Oswald

NIKOLAUS VOM ARBEITSAMT IN DER HAIFISCHBAR

Spenden für das Grandhotel

Dieses Jahr waren wieder ein gutes Dutzend „Nikoläuse“ und deren Freunde von

der Arbeitsagentur Augsburg da, unter anderen die Vorsitzende der Geschäftsführung

(das hieß früher Direktorin) Elsa Koller-Knedlik, deren Vorgänger

Reinhold Demel, Operativ-Chef Roland Fürst und die „Nikolaus-Mama“ beim

Arbeitsamt, Jutta Haller. Die Arbeitsagentur Augsburg vermittelt seit über 30

Jahren Nikoläuse für Familien und Firmen. Als einzige Arbeitsagentur Bayerns!

Chefin Elsa Koller-Knedlik ist stolz auf „ihre“ treuen Nikoläuse und deren

Termin- und Kostümchefin Jutta Haller, die jedes Jahr bis zu 800 Auftritte der

Nikolaustruppe organisiert. Ab 30 Euro kostet der Besuch, Terminvereinbarung

bei Frau Haller unter Tel. 0821-3151-812. Hier darf sich auch gerne interessierter

Nachwuchs bewerben. 300 Euro hat das Team für das soziale und bundesweit

einzigartige Flüchtlings-Projekt GRANDHOTEL COSMOPOLIS gegeben.

www.grandhotel-cosmopolis.org

KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG

# ZU KURZ GEKOMMEN: AUGSBURGS BAHNVERBINDUNGEN,

AUGSBURGER BAHNHOFSUMBAU, AUGSBURGER

BAHNSTEIGÜBERDACHUNGEN...

Es ist offiziell: Wir haben nur einen Bahnhof 2. Klasse... Die Hiobsbotschaften

zum Augsburger Bahnhof reißen nicht ab... Der Umbau inklusive sauteurem

250 Mio. Tunnel - der so dringend gebraucht wird wie ein Kropf - wird immer

teurer, dauert wahrscheinlich bis

2025 und wird von der DB mit der

billigsten Ausstattung, die es gibt,

realisiert. Zuletzt noch mit extrem

kurzem Dach über dem neuen

Ersatzbahnsteig F, der nur gebaut

werden musste, weil die anderen

Gleise mit Güterverkehr ausgelastet

werden. Und die Deutsche

Bahn will noch mehr streichen:

Die anderen Überdachungen der

Augsburger Bahnsteige sollen von

bisher 280 auf 190 Meter verkürzt

werden. Das heißt konkret: Die

lassen uns im Regen stehen...

# MARC SCHIEMANN

MACHT DAS NEUE POW WOW IM EHEM.

PICCOLINO

Der Partymacher und Ex-Betreiber der PARKLOUNGE

und des FUGGERKELLERs ist wieder in der Gastronomie

vertreten. Seit Mitte Dezember managt er das

POW WOW in der Fuggerstraße am Stadtmarkt. Wir

wünschen viel Erfolg!

# HARDY ZIELAUF (GRUMPY OLD MEN BAND) ERLÖST MIT DEM

CHRISTBAUMVERKAUF DER ALT-KISSING NACHBARSCHAFT 15.000 EURO

Unglaubliche 15.000 Euro für krebskranke Kinder erlöste die Privatinitiative zugunsten

Prof. Frühwald von

der Kinderkrebsklinik im

ZK Augsburg. Hammergeile

Aktion, Leute! Mehr darüber

im nächsten Heft mit Foto

der Spendenübergabe!


TAG & NACHT

23

01. UND 02.02. KANTINE 2

Das große Finale steigt am ersten

Februar-Wochenende

Flughafen in Berlin, Stuttgart 21 und die Kantine am Kö haben eines

gemeinsam: Es dauert „etwas“ länger als gedacht! Doch die freudige

Nachricht – die Kantine 3 wird als erstes fertig! Den ganzen Januar wird

noch einmal mit allen Freunden im alten Wohnzimmer am Exerzierplatz

gefeiert. Die letzten Wochenenden stehen jetzt mit dem großen

Finale am 01. und 02. Februar an, danach ist endgültig und für immer

Schluss im Kulturpark West.

Natürlich ist ein Umzug in dieser Größe nicht innerhalb von ein paar

Tagen zu erledigen, weswegen sich die Macher um Sebastian Karner

eine Party- und Konzertpause gönnen, um bis zum März 2019 alles

Nötige umzuziehen. Doch was dann da am Königsplatz entsteht, ist

etwas Einmaliges, wahrscheinlich sogar etwas Letztmaliges. Denn wo

in Deutschland hat man heutzutage noch einmal die Chance, direkt im

Herzen einer belebten Großstadt einen Club für Indie-urbane Subkultur

zu eröffnen und eine so bedeutende Live-Spielstätte zu betreiben.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge müssen wir alle uns

nun von dem alten Kasernengebäude aus dem Jahre 1936 verabschieden,

in dem die meisten von uns so zahlreiche magische und unvergleichliche

Momente hatten. Doch jetzt ist es Zeit für ein neues Kapitel,

das dann ab März 2019 am Kö geschrieben wird. Wir sind gespannt!

JUBILÄUMSFEIER IM CABARET APOLLO

3 Jahre August Gin

Da waren alle mal trunken vor Lust... Der Lust an einer Sonderedition des

famosen August Gin zum dritten Geburtstag. Meisterbrenner Christoph Steinle,

der mittlerweile zu den Senkrechtstartern der Gastro- und Veranstalterszene gezählt

wird (er managt auch den Club BUNGALOW, die coole Stylebar OH BOI

und ganz neu nun auch die Restaurantkneipe im ehm. ODEON, die BLAUE

KAPPE) lud Freunde und Weggefährten des Augsburger Erfolgsgetränks ins

Apollo in der Fuggerstraße. So stand dann bald auf jedem Tisch und in jedem

Separée der August TRIUM im Vordergrund und jeder wollte seine Hand

auf die wohlgefälligen Rundungen legen und die Lippen mit seinem Nektar

benetzen... beinahe wie im sonstigen Betrieb des CABARET APOLLO, wo

die Herren sehr gerne ihren Blick auf die Damen richten und sehnsuchtsvoll

und traurig schau’n, wenn die Gläser leer geworden... Schließlich erklomm

Christoph Steinle die Bühne, stand neben der berühmten Stange und begrüßte

- vollständig bekleidet - die Gäste. Ob er wegen seiner anwesenden Verlobten

Judit keine wiegenden Bewegungen um die Stange machte oder weil niemand

mit „Apollo-Dollars“ wedelte, wurde erst bei der Afterhour im OH BOI geklärt

und darf leider nicht veröffentlicht werden...

HAPPY BIRTHDAY und weiterhin so geilen Erfolg !

SWA-EISKÖ ERÖFFNET

Echte Eislauffläche in der Stadtmitte

Der swa EisKö bringt bis 06. Januar Winterspaß in die Augsburger Innenstadt - Freitag abends mit

der Radio-Fantasy-Eisdisko! Die 400 Quadratmeter große Eisfläche am Königsplatz bietet unter

anderem Disco-Abende, Eislaufkurse für Anfänger und eine familienfreundliche Gastronomie.

Neben den Publikumsläufen gibt es Programmpunkte und Kurse mit Trainern vom TSV Schwaben

Augsburg. Natürlich gibt es auch einen Schlittschuhverleih, die kostenlose Nutzung von Lauflernfiguren

und ein winterliches Gastronomieangebot vor Ort.

Öffnungszeiten: Mo–Do 11–20, Fr–Sa 11–22, So 12–20, Feiertags 12–20, Neujahr 14–21 Uhr

Schließtage: 24. Dezember, 31. Dezember

Preise: Tageskarte Erwachsene: 4 Euro, Tageskarte Kind (bis 11 Jahre): 2 Euro, Tageskarte Jugendliche

(bis 17 Jahre): 3 Euro, Schlittschuhverleih (max. 3 Std.): 3 Euro.

Weitere Informationen unter www.augsburg-city.de

Aufs Glatteis begeben haben sich Bürgermeisterin Eva Weber, Ekke Schmölz

(Stadtmarketing) und Heinz Stinglwagner (City-Initiative) zur Eröffnung des Eiskö


24

TAG & NACHT

ROTE FAHNEN ÜBER AUGSBURG

Revolution und Räterepublik in

Bayern 1918/19

„Die Augsburger Spartakus-

Unruhen und Bertolt Brechts Drama „Trommeln in der Nacht“.

Die Augsburger Spartakus-Unruhen und

Bertolt Brechts Drama „Trommeln in der

Nacht“. Der zeitgeschichtliche Hintergrund

seines ersten Erfolgsstücks.

Durch Brechts Briefe und die Aufzeichnungen

seiner Jugendfreunde ist das Wissen über

den Entstehungsprozess seines ersten, zunächst

„Spartakus“ genannten Erfolgsstücks

„Trommeln in der Nacht“ groß. Dennoch

gelang es der germanistischen Forschung

aufgrund mangelnder Vertrautheit mit den

politischen und gesellschaftlichen Ereignissen und Vorgängen in Augsburg

im Winter 1918/19 bislang nicht, den zeitgeschichtlichen Hintergrund

von Brechts Drama exakt zu bestimmen und damit seine literarische Verwertung

richtig zu interpretieren. Entschieden mehr Beachtung verdienen

dabei zudem die persönlichen Lebensumstände Brechts und seine Rolle

als Soldat und Soldatenrat.

Mittwoch, 09. Januar 2019, 19.30 Uhr / Stadtbücherei

Karten: 6 Euro, Ak: 7 Euro

Vorverkauf: Buchhandlung am Obstmarkt, Tel: 0821-518804

post@buchhandlung-am-obstmarkt.de

„Zwischen Räterepublik und Hitler-Putsch.

Der junge Freistaat Bayern (1918-1923) im Spiegel der Literatur“.

Der Beginn des Freistaats Bayern war ein einziges Fiasko. Besonders deutlich

wird das an den Plänen und Zeugnissen derjenigen Literaten, die

direkt oder indirekt an dem Umsturz beteiligt waren. Präsentiert werden

Texte von Kurt Eisner, Heinrich und Thomas Mann, Rainer Maria Rilke

und Oskar Maria Graf zur Revolution 1918, Gustav Landauer (ermordet

1919), Ernst Toller und Erich Mühsam zur Räterepublik 1919.

Am Ende dieser Zeit steht der gescheiterte Hitler-Putsch vom November

1923: er ist ausführlich Thema in Lion Feuchtwangers Roman „Erfolg.

Drei Jahre Geschichte einer Provinz“ (1930).

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19.30 Uhr / Stadtbücherei

Karten: 6 Euro, Ak: 7 Euro

Vorverkauf: Buchhandlung am Obstmarkt, Tel: 0821-518804

post@buchhandlung-am-obstmarkt.de

23.02. – KONGRESS AM PARK

Havana Nights

DAS KARIBISCHE TANZ-MUSICAL AUS KUBA!

Erlebt das unvergleichliche Tanz-Musical Havana Nights und einen Abend

in authentischer Karibik-Atmosphäre. Lasst Euch mitten in das Herz der

heißblütigen Insel Kuba entführen. Erliegt dem Charme und dem Schwung

eines wahrhaft charaktervollen Landes. Havanna sehen, hören und fühlen! Für

die „Havana Nights“ fanden sich die besten Tänzer Havannas zusammen. Das

Kreativ-Team hat sich auf die choreografischen Besonderheiten des modernen

und klassischen Tanzes sowie auf die exotische Vielfalt der kubanischen Stilrichtungen

konzentriert. Eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und

Breakdance: Höchstes tänzerisches Niveau, gepaart mit choreografischer Kreativität!

Unterstützt werden

die Künstler von einer

8-köpfigen Girl-Band.

Der Zusammenklang

der Instrumente und

die pulsierende Energie

des kubanischen Temperaments,

lassen die

Herzen der Zuschauer

höherschlagen. www.

havana-nights-show.com

16.02. - CURT-FRENZEL-STADION

Russian Circus on Ice

„EIN WINTERMÄRCHEN“

Mit einer eindrucksvoll inszenierten neuen Eisshow, einer Verschmelzung aus

Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik, nimmt der „Russian Circus on Ice“

das Publikum auf eine zauberhafte Reise in eine magische Märchenwelt mit.

„Ein Wintermärchen“ ist ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Spektakel

mit den Highlights aus den größten märchenhaften Geschichten aller Zeiten:

Zirkusprinzessin, Alice im Wunderland, die Schneekönigin... aber der erste

Gast ist der Nussknacker. Neue Technologien, ein aufwendiges Bühnenbild,

faszinierende Requisiten, ein spektakuläres Lichtdesign und 3D-Projektionen

erschaffen eine großartige Ice-Show und ein unvergessliches Zirkuserlebnis!

Artistik, Glamour und höchste technische Perfektion auf Kufen! Neue innovative,

grandiose Regie, neue fantasievolle, spektakuläre Choreographien, über 300

neue prachtvolle Kostüme, mitreißende Musik und atemberaubende Akrobatik.

Beginn 17:00 Uhr. www.agenda-production.com


TAG & NACHT

25

SA. 20.4. SCHWABENHALLE

Bob Dylan kommt nach Augsburg

Bob Dylan gilt ohne Zweifel als wichtigster einzelner Interpret der Rock-Ära,

als Inkarnation einer Gegenkultur und Songschreiber des Jahrhunderts. Der

Ausnahmekünstler bedeutet „für die Popmusik das Gleiche wie Einstein für

die Physik“, schrieb das US-Nachrichtenmagazin Newsweek. Die überragende

Bedeutung von Bob Dylan fand auch in der Verleihung des Nobelpreises für

Literatur Ausdruck. Der 77-jährige, der mehr als 110 Millionen Tonträger

verkaufte, gastiert nun erstmals in Augsburg.

Dylan-Songs sind nicht nur Klassiker, sondern lebensnahe Dichtung. Viele

von ihnen sind in die Literatur eingegangen: „The Times They are A-Changin’

“, „Blowin’ in the Wind“, „Like a Rolling Stone“, „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“,

„Chimes of Freedom“ – um nur einige zu nennen... Die New York Times

bezeichnete ihn als „Shakespeare des 20. Jahrhunderts“: Seine Texte befreiten

die Rockmusik von ihrer Banalität.

Die Tourneeleitung obliegt der international agierenden Agentur „Live Nation“,

die örtliche Durchführung organisiert „Allgäu Concerts“ aus Buchenberg bei

Kempten. Konzertbeginn 20 Uhr, Tickets von 90 - 140 € gibt es bei allen bekannten

Vorverkaufsstellen und unter www.allgaeu-concerts.de. Weitere Infos unter:

www.allgaeu-concerts.de , www.bobdylan.com und www.facebook.com/bobdylan

HELLO BRIDE

Hochzeits-Event der Extraklasse zum dritten Mal

Eine Hochzeitsmesse mit inspirierenden, coolen Austellern

verspricht das HELLO BRIDE Event am 10.02.2019

von 11 bis 18 Uhr im Steigenberger Hotel Drei Mohren.

Künftige Brautpaare dürfen sich auf kreative Hochzeitsprofis

aus dem gesamten süddeutschen Raum, neue

Trends und jede Menge Inspiration

freuen. Rund 45 Aussteller präsentieren

sich auf der HELLO BRIDE 2019

mit ihren hochwertigen Waren und

Dienstleistungen. Sie alle eint das

Gespür für coole Trends, tolle Ideen

und die Liebe zum Detail. Neu auf

dem Event, sind Workshops rund um

die perfekte Planung einer Hochzeit.

Speakerin Doreen Winking, eine der

bekanntesten Weddingplannerinnen

Deutschlands, verrät dabei ihre Top

10 Tipps & Tricks. Der bekannte Wedding

Designer Fabian Küssel weiht in

die zukünftigen Trends ein.

Preisregen über

das Augsburger

Kinodreieck

Für ein herausragendes Jahresfilmprogramm

2017 wurde das Thalia

vom Freistaat Bayern ausgezeichnet.

Kinochefin Ellen Gratza nahm von

Staatsministerin Judith Gerlach in

Schweinfurt bei einer festlichen

Feier die Urkunde entgegen. Auch

von der Bundesrepublik Deutschland

erhielt das Kinodreieck mehrere

Auszeichnungen. Beim Bund

gehört das Thalia damit zu den 20

besten Kinos in Deutschland. Das

Thalia wurde ausgezeichnet für ein

hervorragendes Jahresprogramm,

ein besonders gutes Kinderfilmprogramm

und ein besonders gutes

Dokumentarfilmprogramm 2017.

Auch wir verneigen uns vor Ellen

und Franz!

Wann: 10. Februar 2019 – 11 bis 18 Uhr

Wo: Steigenberger Hotel Drei Mohren

Wer: Verliebte, Verlobte und Paare, die sich trauen möchten

und das Besondere suchen


26

ZOOM

Die Jahrescharts 2018 der Neuen Szene

„Was

interessiert

mich mein

?

Name:

Geschwätz von

gestern?

So sicher wie das Amen in der Kirche sind die Jahrescharts unserer

Redaktion in jeder Januarausgabe. 16 Mitarbeiter lassen das vergangene

Jahr Revue passieren und formulieren auch Zukunftswünsche.

Um es kurz zu machen: Der FCA feiert 111 Jahre, die AfD ist in Augsburg

unerwünscht, Tocotronic haut ein Superalbum raus und das Modular

am Wittelsbacher Park ist das beste Festival der Welt! Paris, Athen,

auf Wiedersehen!

Anke Hügler

Ressort: Cinerama & Gerilltes

* Augsburg, das war super!

6.000 Demonstranten setzen beim AfD-

Parteitag ein klares Zeichen!

* Augsburg, das hat genervt!

Globaler Verkaufsstopp für Glasflaschen

während der Sommernächte? Heikles

Thema bei Anwohnern. Tipp fürs nächste

Jahr: Opas Flachmann reaktivieren und

entspannter in die täglichen Taschenkontrollen

gehen.

* Augsburger Darling des Jahres:

Roman Rudebwoy. Beim fünfjährigen

Jubiläum im Oktober hat sich sein Kultformat

Air Raid ein Denkmal gesetzt.

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Der Holbeinplatz - ein zweiter Rathausplatz

in grün für alle Klimperkünstler,

Zaubereiexperten und faule Flaneure wie

mich.

* Die Platten des Jahres:

Meine Lokalhelden: MetaVoid - „Heliosophist“

Stoned Jesus - „Pilgrims“

Fu Manchu - „Clone of the Universe“

* Film/Serie:

Lucia Chiarla – „Reise nach Jerusalem“

Wes Andersons – “Isle of Dogs”

Thomas Stüber - „In den Gängen“

* App des Jahres:

Mein persönlicher Liebling: Mit der 10%

Happier: Meditation-App finden wir zu

innerem Frieden und gutem Schlaf, ganz

ohne das Smartphone aus der Hand zu

legen. Funktioniert natürlich grandios.

* Literatur:

Katrin Kanzler – „Sofortbild“

Joshua Groß – „FLAUSCHkontraste“

* Event des Jahres:

Mit dem Sommer am Kiez beweist das

arm-aber-sexy Viertel Oberhausen jedes

Jahr wieder, dass es Augsburgs geheimer

place to be ist. Großes Highlight: die Altherrenpunks

von den Kassierern!

* Honk des Jahres:

Spätestens nach seinem „Neustart“-

Imagevideo von letztem Monat hat sicher

Jens Spahn eine Nominierung redlich

verdient.

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Nach „Hambi

20

bleibt“: Protestbewegung

gegen Räumung des Kulturparks West

erlangt bundesweite Dimensionen.


ZOOM

27

Name: Charlie Sono

Ressort: Mitherausgeber

* Augsburg, das war super!

* Der Sommer in der Stadt. Da war echt

was los.

* Augsburg, das nervt!

Augsburger Autofahrer sind gnadenlos

gegen Auswärtige.

* Augsburgs Künstler des Jahres:

San Antonio Kid

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Bei mir vor dem Haus, wenn die Sonne

scheint.

* Die Platten des Jahres:

Passenger – „Runaway“

Erdmöbel – „Hinweise zum Gebrauch“

Alligatoah – „Schlaftabletten, Rotwein V“

* Die Songs des Jahres:

Pajaro Sunrise – „Kinda Fantastic“

Calypso Rose – „Calypso Queen“

* Film/Serie:

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Lady Bird

Papst Franziskus

* App des Jahres:

Google Maps (sorry, ist aber so)

* Literatur:

Elena Ferrante - Die Geschichte des

verlorenen Kindes

* Event des Jahres:

Das Konzert einer Straßenmusikerin in

Lecce (Italien)

* Honks des Jahres:

Die deutsche Fußballnationalmannschaft

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Endlich, Donald Trump muss zurücktreten.

Name: Daniel Anzaldua

Ressort: Mitherausgeber

* Augsburg, das war super!

Modular 2018 im Park!!!

* Augsburg, das hat genervt!

All diese Superdeppen, die der Meinung

sind, auf Fahrradwegen halten bzw. parken

zu dürfen! Irgendwie ändert sich das

nie...

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Adam (Voice Sampling Künstler)

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Arecibo, Puerto Rico

* Die Platten des Jahres:

Agnes Obel – “Citizen of Glass”

Ouzo Bazooka – “Ouzo Bazooka”

NEØV – „Volant“

* Die Songs des Jahres:

Mattiel – „Count Your Blessings“

Anna v. Hausswolff – „The Mysterious

Vanishing of Electra“

U.S. Girls – „Pearly Gates“

* Film/Serie:

Werk ohne Autor/SNL

* App des Jahres:

swa App, wirklich gut gemacht!

* Literatur:

18

NRP

* Event des Jahres:

Der Diebstahl von unserem Szene-

Transporter und die erfolgreiche Fandung

durch die Heidenheimer Polizei!!!

(Danke! Wurde zwei Tage später in einem

Wohngebiet in Heidenheim entdeckt!)

* Honk des Jahres:

Und immer wieder Trump ...

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Wegen Reichtum geschlossen! Endlich!

Name: Marcus Ertle

Ressort: Reportagen, Interviews

* Augsburg, das war super!

AfD-Parteitag in der Stadt und was passiert?

Die Stadtgesellschaft bleibt ganz

cool und zeigt Flagge gegen die Demagogen

Augsburg, das hat genervt!

10 Euro Strafe fürs Radfahren in der

Annastraße??? Und dass der Hauptbahnhof

weiterhin Baustelle ist. Wird als

sogenanntes Jahrhundertprojekt noch

lange ein beständiger, hunderte Millionen

schwerer Nervfaktor bleiben

Augsburger Darling des Jahres:

In gewisser Weise Arno Löb, der allen

Widerständen trotzend koboldhaft und

ohne Scheu vor allzu engen Geschmacksgrenzen

in Augsburg kreative Subversion

betreibt.

Augsburgs Künstler des Jahres:

Natalija Ribovic und Taybe Cevik

* Persönlicher Hotspot des Jahres:

Der ICE von Dresden nach Augsburg

Die Platten des Jahres:

Herbert Grönemeyer – „Tumult“

Die Songs des Jahres:

Severija – „Zu Asche, zu Staub“

Film/Serie:

Narcos

Star Trek – Discovery

Black Mirror

BlacKkKlansman

App des Jahres:

Appdetox! Eine App, die einem dabei hilft,

die Smartphonesucht in den Griff zu

kriegen.

Literatur:

Markus Feldenkirchen – „Die Schulz-

Story“

Maja Lunde – „Die Geschichte der Bienen“

Yuval Noah Harrari – „21 Lektionen für

das 21. Jahrhundert“

Arno Geiger – „Unter der Drachenwand“

Event des Jahres:

Eigentlich wollte ich ja unbedingt mal auf

den Presseball und diesen tollen Kleinwagen

gewinnen, aber, ach, mir fehlt der

passende Frack.

Honk des Jahres:

Honk... neudeutsch für Vollidiot, ja? Da

gäbe es so viele verdiente Anwärter auf

den Titel, aber die, über die ich mich am

meisten ärgere, kann ich hier aus juristischen

Gründen nicht nennen.

Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Augsburger Journalist, der seinen Namen

in dem Fall nicht in der Zeitung lesen will,

knackt den Jackpot.


28

ZOOM

Jahrescharts 2018

Name: David Anzaldua

Ressort: Auszubildender

Name: Karina Rothörl

Ressort: Anzeigenleitung

* Augsburg, das war super!

Das Unentschieden gegen den FC Bayern

.

* Augsburg, das hat genervt!

Dass unser altes Büro zu Wohnungen

umgebaut wird.

* Augsburg, das war super!

Hab´ seit Sommer den besten Job der

Stadt.

* Augsburg, das hat genervt!

Fahrkartenpreiserhöhungen

* Augsburger Darling des Jahres:

Meine liebe Schwester.

Name: Harald Sianos

Ressort: Layout/Grafik

* Augsburg, das war super!

Barrel Aged Olive Oil Negroni mit Sianos

Messini Olivenöl im Oh Boi

* Augsburger Darling des Jahres:

Ben, der geniale Koch von der (hoffentlich

bald neuen) Alten Liebe.

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Daniel Man aka Codeak

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Olivenhain auf dem Peloponnes

* Die Songs des Jahres:

Les Grys-Grys – “Left Unseen”

The Beatles - „Till There Was You“

Hanni El Khatib - „Family“

Vant - „Fly By Alien“

The Cinematic Orchestra – „And Relax”

La Dispute – „First Reactions After Falling“

The Brian Jamestown Massacre – „Anemone“

Tommy Guerrero – „l Camini Negro“

Charles Mingus – „Haitian Fight Song“

* Film/Serie:

Sicario 2

Barry Seal

The Promise

* App des Jahres:

Ecosia

* Literatur:

Immer noch „Extra Vergine“ von Tom

Mueller

* Event des Jahres:

Olivenernte 2018

* Honk des Jahres:

Trauerspiel der GROKO, allen voran die

bayerische Fraktion mit den Pappnasen

um Seehofer, Söder und den Autolobbyminister

Andy Scheuer

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Wer beschummelt, muss dafür auch

gerade stehen: VW verliert Sammelklage!

* Darling des Jahres:

MK#7

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Art in Crime

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Meine Couch

* Die Platten des Jahres:

Platten? Spotify, Deezer...

* Die Songs des Jahres:

Nie

201

und Nimmer – „Geheimnis“

Leon Machere - „Copacabana“

* Film/Serie:

Prison Break

* App des Jahres:

Woody

* Literatur:

Außer Neue Szene lese ich nichts ;)

* Event des Jahres:

Sommerurlaub

* Honk des Jahres:

Amazon´s Alexa

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Der AEV ist in den Playoff-Finales.

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Gianluca – Überlebenskünstler

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Die Couch von meinem Kumpel Joschi.

* Die Platten des Jahres:

Hatte ich an diversen Fahrrädern.

* Die Songs des Jahres:

Die Tracks von Inspektor Böse und DJ

Dicht.

* App des Jahres:

Die leckere KFC Gutschein-App. Macht

satt und spart Geld.

* Event des Jahres:

Darker Moods, was denn sonst.

* Honk des Jahres:

Der Typ, der unseren Firmenwagen

geklaut hat und erwischt wurde.

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Putin reitet auf einem Bär in die Ukraine

ein. Natürlich Oberkörperfrei...


ZOOM

29

Name: Walter Sianos

Ressort: Mitherausgeber

* Augsburg, das war super!

Der endlose Sommer in der Stadt und

die vielen guten Events!

Name: Magali Sandner

Ressort: Rückblick / Zoom

* Augsburg, das war super!

Das Modular noch einmal im Wittelsbacher

Park!

* Augsburg, das hat genervt!

Der AfD-Parteitag, obwohl Augsburg

schon gut damit umgegangen ist.

* Augsburger Darling des Jahres:

Wie jedes Jahr: Der König.

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Roberto Bianco und die Abbrunzati

Boys.

* Persönlicher Hotspot des Jahres:

Bismarckbrücke, ganz klar!

* Die Platten des Jahres:

Alt-J – „Reduxer“

Ben Howard – „Noonday Dream“

Paper Kites – „On the Train Ride Home“

* Die Songs des Jahres:

Für mich alles von Ben Howard

Und „Ciao ciao Bella“ von den Abbrunzatis

– Mein persönlicher Sommer-Ohrwurm!

8* Event des Jahres:

Bismarckflohmarkt!

* Film/Serie:

Three Billboards outside Ebbing, Missouri

Fantastische Tierwesen II

* App des Jahres:

Meine App des Jahres ist immer Zalando

#sorrynotsorry

* Literatur:

Die Geschichte des verlorenen Kindes

von Elena Ferrante

Königskinder von Alex Capus

Die Känguru-Apokryphen von Marc-

Uwe Kling

* Augsburg, das hat genervt!

Radfahren in der City... Es tut sich was,

aber trotzdem ist es oft noch ein kleiner

Ritt auf der Rasierklinge!

* Augsburger Darling des Jahres:

Natürlich meine drei Mädels!

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Da gibt es viele Kandidaten. Aber meine

Stimme geht an den Nachwuchs: Ala

Cya. Großes Engagement, große

Stimme!

* Mein persönlicher Hotspot:

Der Stadtmarkt! Da bin ich oft und gerne!

* Die Platten des Jahres:

Shame – „Songs of Praise“

Tocotronic – „Die Unendlichkeit“

Goat Girl – „Goat Girl“

* Die Songs des Jahres:

Botschaft – „Reproduktionsfunktion“

Clay Hips – „Disappointed“

Suuns – „Watch You, Watch Me“

* Film/Serie:

Natürlich der FCA-Film „Mehr als nur 90

Minuten“

* App des Jahres:

Wenn es nach der Häufigkeit der Benutzung

geht: Die swa City-App!

* Literatur:

Flake – „Der Tastenficker“

hundert11 – „Aus der Geschichte des FC

Augsburg

Daniel Pain/Paul Katoe – „Walgeschichten“

* Event des Jahres:

AEK Athen gewinnt nach 24 Jahren wieder

die griechische Meisterschaft!

Name: Markus Krapf

Ressort: Redaktionsleitung

* Augsburg, das war super!

Unsere beiden sportlichen Aushängeschilder

sind weiterhin erste Sahne. Dazu

die Gators, Raptors oder Kangaroos.

Sportstadt! Das schreit ja geradezu nach

ner coolen Sportbar...

* Augsburg, das hat genervt!

Das ewige politische Genöle im Wahlkampf

– Vorschulniveau!

* Augsburger Darling des Jahres:

Dauersonnenschein und Servicegöttin

Pferena aus dem 11er. Beschde!

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Ich find ja extrem cool, was Markus

„Mauchi“ Mehr so alles aus Geräuschen

rausholt.

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Das Süßkramregal im Lidl in der Hammerschmiede.

Da bekomm ich, was ich will.

* Die Platten des Jahres:

Materia & Casper – „1982“

Bosse – „Alles ist jetzt“

Interpol – „Marauder“

* Die Songs des Jahres:

AnnenMayKantereit – „Marie“

Timo Blunck – „Hatten wir nicht mal Sex

in den 80ern“

Tocotronic – „Electric Guitar“

* Film/Serie:

Nach wie vor peitscht der Rostocker Polizeiruf

110 mehr als der ganze Netflix und

Amazon Prime-Shizzle

* App des Jahres:

Snapseed! Wer leicht schwammig ist,

muss eisenhart an seinen Bildern feilen.

* Literatur:

hundert11, das geniale FCA-Jubiläumsbuch

des Kollegen und Kupferstechers Andi

Schäfer. Well done, Ändsn! Und: Kaufen

Leute!

* Event des Jahres:

Dank des WM-Verlaufs war 2018 für mich

ein komplett Eventfreies Vacuum

* Honk des Jahres:

Wer den Hyundai-Transporter der

Neuen Szene klaut, um darin einzuziehen,

aber zu faul ist, wenigstens die Aufkleber

runterzumachen und sich dann noch wundert,

dass die Cops ihn catchen, der hat

wahrlich Honk-Potential.

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Walter Sianos übergibt die Chefredaktion

an seinen Redaktionsleiter. Scheint

aber ein eher zähes Unterfangen zu werden,

18 Monate „Am Stuhl sägen“ blieben

bisher erfolglos...

* Honk des Jahres:

Alice Weidel und ihre braune Boy-Band!

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

AVV für Bürger kostenlos: Augsburg wird

jetzt Auto-frei.

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Die Krise ist endlich vorbei, Griechenland

boomt!


30

ZOOM

Name: Kristina Koehler

Ressort: Mediaberatung/

Moderedaktion

Name: Pit Eberle

Ressort: Mitherausgeber

* Augsburg, das war super!

Sechs Monate Sommer und jeden Abend

im Biergarten.

* Augsburg, das hat genervt!

Haindling darf nicht an der Freilichtbühne

spielen.

* Augsburger Darling des Jahres:

Chris Kolonko mit dem Spiegelpalast.

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Martin Schmidt, der mit Stefan Leonhardsberger

bayerisch-österreichisches

modernes Liedgut erschafft.

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Biergarten an der Freibank und Thorbräu.

* Die Platten des Jahres:

Groundation – „The Next Generation”

V.A. - „Reggae Sax Riddim“

Charly B. – „Journey of Life”

* Die Songs des Jahres:

Amanda – „Meine Damen und Herren“

Atomic Picnic – „Poetry”

Blackberry Smoke – „One Horse Town”

The Dead South – „In Hell I‘ll Be In Good

Company”

* Film/Serie:

Fantastische Tierwesen

Preacher

* App des Jahres:

ADAC Spritpreise

* Literatur:

Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko:

- Wächter

- Spektrum

- Sternenspiel

* Event des Jahres:

Musikfestival Sommer am Kiez

* Honk des Jahres:

Die größten Honks sind die Ultra-Krawallos

der FCA-Problemfanszene (und

auch anderer Vereine), die mit Böllern,

Bengalos und Gewalt gegen Menschen

und Dinge den Verein in Verruf bringen,

Familien mit Kindern ängstigen, Senioren

dem Herzinfarkt nahe bringen, uns alle

viel Geld kosten und den armen Polizisten

und Sicherheitsleuten Adrenalinschübe

bescheren, auf die alle gerne verzichten

können.

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Augsburg zur lebenswertesten Stadt

Deutschlands gekürt.

* Augsburg, das war super!

Sonntagabende in der Stadt

* Augsburg, das hat genervt!

Baustellen ohne Ende!

* Augsburger Darling des Jahres:

Der coole junge Mann beim Bäcker Balletshofer

in der Karlstrasse. Stressresistent.

Chapeau!

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Immer noch: Sebastian Lübeck

20

Til Ulenspiegel von Daniel Kehlmann

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Kulperhütte... immer wieder!

* Die Platten des Jahres:

Eisbrecher - „Ewiges Eis“

* Die Songs des Jahres:

Eisbrecher – „Schwarze Witwe“

Eisbrecher – „Menschenfresser“

* Film/Serie:

Bohemian Rhapsody

* App des Jahres:

Neee..!

* Literatur:

* Event des Jahres:

Adventssingen Eisbrecher 2018

* Honk des Jahres:

Bernd das Brot! GEZ-Gebühren für

Blödsinn ausgeben!

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

GEZ-Gebühren. Endlich abgeschafft!

Name: Fabian Schreyer

Ressort: Augsbürger

* Augsburg, das war super!

111 Jahre FCA

* Augsburg, das hat genervt!

Baustellen, Baumfällungen

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Karen Irmer

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Kreissaal

* Die Platten des Jahres:

Greta Van Fleet – “Anthem of the Peaceful

Army”

* Die Songs des Jahres:

RY X – “YaYaYa”

* Film/Serie:

Ozark

* App des Jahres:

Netflix

* Literatur:

Samin Nosrat - „Salt, Fat, Acid, Heat: Mastering

the Elements of Good Cooking”

* Event des Jahres:

Geburt unserer Tochter

* Honk des Jahres:

Björn Höcke

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

AfD löst sich wegen Mitgliederschwund

auf.


ZOOM

31

Jahrescharts 2018

Name: Tina Bühner

Ressort: Kultur

Name: Julian Schindler

Ressort: Layout/

Grafik Design

* Augsburg, das war super!

18

Sommer in Augsburg ist immer toll.

* Augsburg, das hat genervt!

Kurzstreckentickets der AVV.

* Augsburger Darling des Jahres:

König von Augsburg

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Alice Strunkmann/Meister

* Mein persönlicher Hotspot des

Jahres:

Arthurs Seat , Edinborough

* Die Songs des Jahres:

Lagrimas de sangre Voy a Celebrarlo

* Film/Serie:

Sick Note, Altered Carbon

* App des Jahres:

WhatTheFont

* Event des Jahres:

Halloween

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Öffentlicher Nahverkehr in Augsburg

kostenlos!

Name: Eileen Anzaldua

Ressort: Layout/

Grafik Design

* Augsburg, das war super!

Die schön geschmückte Altstadt

* Augsburg, das hat genervt!

Vermüllte Maxstrasse

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Sebastian Lübeck

* Meine persönlichen Hotspots des

Jahres:

Tiefgang Hannover, Treptower Park Berlin

* Die Songs des Jahres:

Yannick Tella - „Tokyo“

* Film/Serie:

Serie: Sabrina

Film: Venom

* App des Jahres:

TimeTree

* Literatur:

H.R. Giger Necronomicon

* Event des Jahres:

Darker Moods @Kantine FINAL DISTUR-

BANCE

* Honk des Jahres:

Der betrunkene Typ, der vor Kurzem

Nachts am Jakobsplatz gegen die

Laterne lief.

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Umweltkatastrophen nehmen stetig

zu! (Vielleicht ändert sich dann was ...)

* Augsburg, das war super!

Der lange Sommer & das Kulturprogramm

zum Friedensfest. Und jetzt

kommt auch noch die Auszeichnung von

der UNESCO als immaterielles Kulturerbe

in Deutschland für das Friedensfest! Das

ist doch der Hammer, oder?

* Augsburg, das hat genervt!

Ohweia, zum Glück vergesse ich so was

meistens recht schnell wieder. Aber die

planlose Baumfällerei am Herrenbachkanal

ging mir schon sauber auf den Keks.

* Augsburger Darling des Jahres:

Eindeutig Wolfgang Reiserer von der

Radio-Manufaktur. Hat meinen Plattenspieler

per Fernheilung wieder benutzbar

gemacht. Toller Typ.

* Augsburgs Künstler des Jahres:

Tom Simonetti mit Kollege Leo Hopfinger:

10 Jahre Rhytm Police und viele andere

Projekte wie „Das Hobos“ und so. Respect

& Dankeschön.

* Persönlicher Hotspot des Jahres:

City Club, Café Dreizehn, Altstadt und

der Lech

* Die Platten des Jahres:

Tocotronic – „Die Unendlichkeit“

Hochzeitskapelle – „Wayfaring Suite“

Und die neuen Sachen von Der Herr Polaris

* Die Songs des Jahres:

Keine Lieblingssongs dieses Jahr.

Komisch. Ist aber so.

* Literatur:

Ottessa Moshfegh - „Mein Jahr der Ruhe

und Entspannung“

Juli Zeh - „Unterleuten“

Jesmy Ward - „Singt, ihr Lebenden und

ihr Toten, singt“

* Event des Jahres:

I hate Events. Aber ich war auf ein paar

guten Konzerten im City Club. Und der

Besuch von Tocotronic in der Kantine

war auch sehr schön. Ach, und das Gastspiel

„Dickicht“ vom Maxim Gorki Theater

beim letzten Brechtfestival war auch hervorragend.

Und: Naja. Ich hör wieder auf.

* Honk des Jahres:

Alle die Vollpfosten, die täglich aus

Dummheit und Verplantheit Radwege

blockieren.

* Und diese Schlagzeile will ich 2019

lesen:

Stiftung und Neustrukturierung sichert

langfristig das Überleben des Grandhotel

Cosmopolis - jetzt sind Zweigstellen

in allen Städten auf der ganzen Welt

geplant.


32

BRÜCKENDECKUNG


Mit Stephanie Schuhknecht, Landtagsabgeordnete

Mein Lieblingsbuch in diesem Jahr – und zwar, weil es einen ziemlich genau 50 Jahre nach den 68ern

eintauchen lässt in eine Zeit voller Widersprüche. Der Brasilianer Paulo hat die gewaltsame Unterdrückung

der beginnenden „bleiernen Jahre“ in Brasilien erlebt und begibt sich auf den Hippie-Trail.

Erst durch Südamerika mit dem Sehnsuchtsort Machu Picchu, dann nach Europa. In Amsterdam,

wo im Gegensatz zu Brasilien die Gegenkultur der Hippies weitgehend toleriert wurde, lernt er die

Holländerin Karla kennen. Sie verlieben sich auf den ersten Blick und machen sich auf eine Reise mit

Gleichgesinnten. Sehnsuchtsziel ist Kathmandu, doch die Reise mit dem „Magic Bus“ ist weniger

magisch als gedacht und für einige endet die Reise bereits in Istanbul. Für mich ist das Buch eine gute Mischung aus autobiographischen,

historischen Elementen, es erzeugt großes Fernweh und hilft auf der Suche nach dem wahren Ich.


AFA 2019

33

„Bitte Badezeug und Kletterschuhe

nicht vergessen!“

A

ugsburg – Dass sich afa-Besucher angesichts des neuen Termins

(30. Jan – 3. Feb) warm anziehen werden, liegt auf der Hand. Dass

sportlich interessierte Gäste aber Badezeug oder ihre Kletterschuhe mit

zur Messe bringen sollten, das ist neu, gleichzeitig aber ein gutes Beispiel

für die konzeptionellen Neuerungen der Frühjahrausstellung. Diese wird im

Übrigen 70 Jahre – und wird sich doch so jung wie nie zuvor präsentieren.

Die Veränderungen der afa werden in Halle 4 am deutlichsten, wo die Themen

Freizeit, Sport und Tourismus angeboten werden. Naherholung und

Reisen, Sportvereine und Fachhändler stellen hier ihre neuesten Angebote

vor. Gleichzeitig können hier auf den Aktionsflächen verschiedene Sportarten

ausprobiert werden.

Zum ersten Mal auf der afa ist der Deutsche Alpenverein. „Wir wollen den

Besuchern der afa 2019 die Faszination der Berge nahebringen. Und wer

möchte, kann bei uns auch klettern und bouldern – natürlich bestens gesichert!“

bietet Reinhard Mayer von der DAV-Sektion Augsburg an. An den

ersten drei Tagen könnte es allerdings zu Wartezeiten kommen – schließlich

haben sich über 1.000 Schülerinnen und Schüler zum Schnupperklettern

angemeldet.

Rechtzeitig fürs kommende Frühjahr:

Radsport auf der afa 2019

Ein umfassendes Angebot zum Thema Fahrrad und E-Bikes präsentieren

Berger Bike, HNF-Nicolai und Durz und erstmals auch die Firma Radlbauer:

„Wir zählen zu den drei führenden Fahrradfachhändlern Deutschlands

– und das wir das zu Recht sind, möchten wir den Besuchern der afa

2019 gerne beweisen!“ so Thomas Jürgens, Leiter Marketing & Vertrieb

bei Radlbauer. Auch hier können die Neuheiten gerne ausprobiert werden.

"Egal ob Paddeln, Klettern, Biken, Bouldern oder Slacklinen: Vorbeikommen.

Staunen. Mitmachen!" meint Sebastian Kursawe, vom Outdoor-

Spezialisten Heimatrausch aus Treuchtlingen. Er und sein Team, allesamt

erfahrene Profis, betreuen die Aktionsflächen und das große Wasserbecken

in Halle 4. Wer hier aktiv werden möchte, ist bei ihnen in besten Händen.

Und klar: Umkleidekabinen für alle angehenden „Wassersportler“ sind

natürlich auch vorhanden.

Die afa 2019 macht’s möglich: Rauf auf den

Mount Everest, natürlich ohne Sauerstoff!

Premiere in Halle 1: Stadt Augsburg wirbt für „Nachhaltigkeit“

„Alle sprechen von Nachhaltigkeit. Auf der afa 2019 können Sie erleben,

wie wichtig diese Idee ist und was jede und jeder einzelne dafür tun

kann.“ Dr. Norbert Stamm, Leiter des Büros für Nachhaltigkeit der Stadt

Augsburg durfte sich unlängst über die Auszeichnung für den Augsburger

Agenda 21-Prozess und das junge innovative Medienprojekt Radio Reese

als bundesweit vorbildlich innovativ, engagiert und wirksam für nachhaltige

Entwicklung freuen. Auf der afa 2019 möchte die Stadt Augsburg

möglichst viele Besucher für die Idee der Nachhaltigkeit gewinnen

Wem die Zeit oder das nötige Kleingeld für eine Mount Everest-Besteigung

fehlen, dem bietet die Firma Virtuis, ein Virtual Reality-Spezialist aus Augsburg

eine Alternative. Mit der entsprechenden Brille ausgestattet, erlebt

der Besucher die unvergleichliche 360-Grad Rundumsicht vom höchsten

Gipfel der Erde. Alternativ dazu können Besucher sich hier auch im Bouldern

versuchen, strengt deutlich weniger an, als gegenüber beim DAV.

Richtig klettern - und zwar endlos - kann man am Nachbarstand Everest

Climbing. Hier wurde ein Laufband senkrecht gestellt und mit den

üblichen Kletterwandgriffen versehen. Wer also entsprechend Zeit und

Kondition mitbringt, könnte hier einen neuen Rekord im Dauerklettern

aufstellen.


34

afa 2019

Die wichtigsten

Aussteller vor Ort

Halle 4

Berger Bike GmbH

E-Bike - Fahrräder - Pedelec

Stand Nr. C11

www.bergerbike-gmbh.de

Schneider Kunststofftechnik GmbH

Mobiler Wasserfilter

Stand C13

www.ujeta.com

Schneider Kunststofftechnik GmbH

Outdoortresor

Stand C13

www.spinsafe.de

S

FE

SPINDer Outdoor-Tresor

F

Halle 5

Chateau Champagne

Französische Champagner

Stand Nr. C29

www.chateau-champagne.de

AMC Deutschland

Töpfe und Pfannen aus Edelstahl,

Zubehör. Stand Nr. H29

www.amc.info

Zott SE & Co. KG

Nahrungs- und Genussmittel

Halle 5

www.zott.de


AFA 2019

35

Freigelände

FG

Halle 3

Foodtrailer Smootherei

Sandra Fröhling

Outdoor Foodtruck-Park

www.smootherei.com

Enerix Landsberg a. Lech – Augsburg

Photovoltaik, Stromspeicher, Strom-Cloud,

Elektromobilität Stand Nr. B54

www.enerix.de

Mayer Dachdecker GmbH

Dachdeckerei/Zimmerei/Spenglerei

Stand Nr. D19

www.dachdecker-mayer.de

Roland Drewnick GmbH

Handwerksbetrieb SHK

Stand Nr. C29

www.drewnick-gmbh.de


G

Halle 1

HausplusRente GmbH

Immobilienverrentung

Stand Nr. E17

www.hausplusrente.de

Mediengruppe Sankt Ulrich Verlag GmbH

Kath. SonntagsZeitung, kath.1.tv, Radio Augsburg

Stand Nr. C43

www.suv.de

Landkreis Aichach Friedberg

Landkreis

Stand Nr. C28

www.wittelsbacherland.de

Stadtwerke Augsburg

Energieversorgung

Stand Nr. A21

www.sw-augsburg.de

Ferienland Donau-Ries e.V., Geopark Ries e.V. und Geopark Ries kulinarisch

Tourismus, Fremdenverkehr

Hauptstand Stand-Nr. C11/D10

Nebenstand Stand-Nr. D11

Biergarten rechts gegenüber vom Hauptstand

www.ferienland-donau-ries.de

www.geopark-ries.de

www.geopark-ries.de/geopark-ries-kulinarisch

CHRIS Kolonkos „Winter Wonderland“

im Spiegelpalast Augsburg

Stand Nr. E19

www.spiegelpalast-augsburg.de

Mineralbrunnen Krumbach GmbH

Nahrungsmittel und Genuss/

alkoholfreie Getränke, Stand Nr. C03

www.krumbach-mineralwasser.de


36

afa 2019

2019

Daten und Fakten:

Informationen:

www.meine-afa.de

Termin:

30.01 – 03.02.2019

Öffnungszeiten:

9:30 bis 18 Uhr

Eintrittspreise

(Tageskasse)

Erwachsene: EUR 8,-

Rentner, Studenten, Schüler ab

EUR 11,-

Schwerbehinderte: EUR 7,-

Familienkarte (2 Erwachsene und 3

Kinder bis 16 Jahre): EUR 19,-

Kinder bis 10 Jahre haben freien

Eintritt!

Die Erlebnismesse | www.meine-afa.de

Exklusive Medienpartner der afa2019

Mein Schwaben

Leben und Arbeiten in

der Heimat

Mein Heim

Bauen, Wohnen, Garten

Meine Freizeit

Outdoor, Sport und Reisen

Mein Markt

Kulinarik, Haushalt, Mode

Mein Kinderland

Der große Spaß für kleine

afa-Fans

Draußenland

e-Mobility-Parcours

Streetfood

Hallenthemen:

1

Mein Schwaben

Leben und Arbeiten in der Heimat

3

Mein Heim

Bauen, Wohnen, Garten

4

Meine Freizeit

Outdoor, Sport und Tourismus

5

Mein Markt

Kulinarik, Haushalt, Mode

6

Mein Kinderland

Der große Spaß für kleine afa-Fans

Freigelände

Draußenland

E-Mobility-Parcours, BBQ-Area

Angrillen

AFAG Messen und Ausstellungen GmbH | Am Messezentrum 5 | 86159 Augsburg


Unser neuer

Augsburg-Tarif

Preisvorteil 2 Jahre fix*

afa Messevorteil sichern**

preiswert, zuverlässig,

kundennah

afa

Messevorteil

80€

* Die eingeschränkte Energiepreisgarantie umfasst ca. ein Drittel des Komplettpreises bei

Strom und ca. die Hälfte des Komplettpreises bei Erdgas, der Rest sind Netzentgelte,

Steuern, Abgaben und Umlagen, die von der Preisgarantie ausgenommen sind.

**Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Das Angebot für swa Strom und Erdgas Augsburg

gilt im Gebiet der swa Netze GmbH. Außerhalb erhalten Sie das Angebot für swa Strom

und Erdgas Fest24. Sie erhalten den afa Messevorteil in Höhe von 80 Euro (inkl. MwSt.)

ab einem Jahresverbrauch von 500 kWh bei Strom bzw. 4.000 kWh bei Erdgas, dieser

wird auf Ihrer nächsten Jahresrechnung gutgeschrieben. Es besteht kein Anspruch auf

den afa Messevorteil bei Widerruf oder Vertragsstorno eines oder beider Verträge.

Angebot nur gültig bis 10. Februar 2019.

Mindestvertragslaufzeit swa Strom und Erdgas Augsburg oder swa Strom und Erdgas

Fest24 sind 24 Monate.


38

ZOOM

Pub Quizzes in Augsburg

Graue Zellen im Zeichen des Kleeblatts

Montage sind doof? I don‘t think so! Montags ist PubQuiz!

Kennt ihr die Währung vom Südsudan? Könnt ihr schätzen,

wie alt ist das Universum ist? Oder kennt ihr das deutsche

Synonym von Akrophobie, könnt Cartoon-Häuser Ihren

Charakteren zuordnen und habt obendrein eine Ahnung,

in wie vielen Runden der amtierende Schachweltmeister

das Finale bestritten hat? Wer sich von Fragen wie diesen nicht aus

der Ruhe bringen lässt und nach den langen, dunklen Winterwochen

seine grauen Zellen wieder etwas anregen möchte, ist bei einem Pub

Quiz genau richtig! Von Magali Sandner

Wir haben Weihnachten gut hinter uns gebracht, Geschenke ein- und

ausgepackt, Bratwürste sowie allerlei Gebäck verputzt und auch der Weihnachtsschmaus

ist verdaut. Die Weihnachtsmärkte sind abgebaut und was

bleibt übrig? Kurze Tage und kalte Nächte. Da kommen uns die gemütlichen

Augsburger Irish Pubs mit ihrem geselligen Charme doch gerade

recht. Und das Besondere: Einmal pro Woche kann man dort bei einem

öffentlichen und geselligen Quiz sein (Nicht-)Wissen auf die Probe stellen.

Irish Pubs nahmen auf der „Grünen Insel“ bereits vor rund eintausend

Jahren ihren Anfang. Ins Leben gerufen wurden sie, um einen öffentlichen

Treffpunkt für die Ortsbewohner zu schaffen. Ursprünglich handelte es

sich dabei noch um private Wohnzimmer, in denen selbstgebrautes Bier

ausgeschenkt und musiziert wurde. Dazu tauschten sich die Gäste – in

Zeiten vor Whatsapp, kaum mehr vorstellbar – über alle Neuigkeiten aus.

Diese Wohnzimmer-Gemütlichkeit zeichnet bis heute noch die meisten

Irish Pubs aus, die vor allem dank irischen Auswanderern inzwischen auch

im Ausland wie Pilze aus dem Boden schießen. Allerlei Nippes, gemütliche

Sitzmöbel, dunkle, holzige Farben und gedimmtes Licht sorgen heute

in Pubs weltweit für ein heimeliges Gefühl. Bei all dem internationalen

Erfolg kommt der Patriotismus dennoch nicht zu kurz: nicht selten finden

sich dort neben dem irischen Wahrzeichen, dem Shamrock (Kleeblatt), irische

Flaggen und Bilder.

So alt die Historie der Pubs auch ist, so vergleichsweise jung ist dagegen

die Tradition des Pubquiz: In den 1970ern zunächst in Großbritannien

ins Leben gerufen, um an eher unbeliebten Abenden Gäste in die Pubs zu

locken, verbreitete sich dieses Erfolgsformat schnell über die Ländergrenzen

hinaus – und findet bis heute viele Fans. Jedes Quiz ist dabei einzigartig

und steht und fällt zumeist mit seinem Quizmaster. Dabei kommt es

in der Regel nicht nur auf Allgemeinwissen zu Geschichte, Sport, Politik

oder Musik an: Dank verschiedenster Special Interest Themen können beispielsweise

auch Sprachkünstler bei Anagrammen und Reimen voll auf

ihre Kosten kommen. Wer also Lust auf einen gemütlichen wie geselligen

Abend ohne Langeweile hat, ist beim Pub Quiz richtig.

Um euch die Wahl der richtigen Location zu erleichtern, haben wir

alle Augsburger Pubs besucht und uns bei vier Quizzes die Köpfe rauchig

gerätselt!


ZOOM

39

MURPHY's

Guinness 3,80 Euro / Fun Faktor

/ Deutsch

Nicht nur ein hochmotivierter Quizmaster und Überraschungs-Shots

nach jeder Quizrunde erwarten euch beim Murphy's Law. In vier Runden

mit je sieben buntgemischten Fragen werden eure Hirne jeden Montag ab

21:30 Uhr in dem Pub in der Nähe des Fischertors auf's Äußerste gefordert.

MURDOCK's

Guinness 4,90 Euro / Fun Faktor

/ Englisch

Das Murdock's ist mit seinem schönen Biergarten nicht nur im Sommer

ein beliebter Treffpunkt. Das Pub in prominenter Lage direkt an der

Freilichtbühne überzeugt mit authentisch irischem Charme und gemütlicher

Einrichtung. Wer hier ein Quiz besuchen möchte, sollte jedoch am

besten frühzeitig einen Tisch reservieren, wenn er nicht am Ende einen

Stehplatz am Tresen möchte. Das Quiz selbst ist auf Englisch gehalten und

startet immer Montags ab 20:30 Uhr. Gespielt wird in vier Quizrunden,

jede zu einem Spezialthema.

Das Murdock's ist der einzige Augsburger Pub, der die einzelnen

Quizfragen ausschließlich über Bildschirme präsentiert. So fortschrittlich

der mediale Einsatz wirkt, so wenig Zeit und Gelegenheit bleibt den Rätselnden

leider auch zum gemeinsamen Diskutieren, was normalerweise

einen Großteil des Vergnügens ausmacht. Als weiterer Kritikpunkt muss

die Soundqualität genannt werden, die (zumindest an unserem Testabend)

äußerst zu wünschen übrig ließ und den Quizmaster fast unverständlich

machte.

Selbstverständlich herrscht für die Dauer des Quiz strenges Handyverbot

– den Candy Crush und Instagram Süchtigen unter uns werden aber

immer wieder kleine Auszeiten gegönnt. Der Service kann im Murdock‘s

bei voller Bude an seine Grenzen stoßen, serviert dafür aber auch umso

bessere Steaks. Die Preise sind im Augsburger Vergleich mit am höchsten –

aber diese tolle Lage und das Ambiente will eben bezahlt sein!

FLANNIGAN's POST

Guinness 4,90 Euro / Fun Faktor

/ Englisch

Mit ihrer Lage direkt am Kö zieht die Flannigan's Post das städtische

Publikum Sommer wie Winter gleichermaßen an und bietet mit großen

Gasträumen Platz für viele Rätselwütige. Immer montags ab 20.30 Uhr

führt der äußert authentische englische Quizmaster Brandon Stark die

Teilnehmer auf britisch-raue Art durch sein äußerst kreatives Quiz. Zart

besaitete Spießer sollten lieber zuhause bleiben!

Werden sonst oft Fragenblöcke zu speziellen Themengebieten vorgegeben,

geht’s beim Murphy's Law kreuz und quer durch alle nur erdenklichen

Bereiche. Das erfordert zwar einiges an Denksport, hält die Teilnehmer

aber auch auf Trab und gibt vor allem jedem Rätsler die Gelegenheit,

sein spezielles Wissen einzubringen.

Der Service des kleinen aber feinen Pubs ist dabei genauso ausgezeichnet

und die Einrichtung urig. Und: Getränke und Speisen werden hier noch

zu besonders fairen Preisen angeboten. Den bestplatzierten Teams winken

am Ende ein Cocktail-, Pitcher- oder Shots-Gutscheine. Das einziges Manko

für unsere Quiztester stellte die eher spärliche Beleuchtung für die kleinen

Quizzettel dar. Für das jüngere Publikum aber sicher kein Problem!

O'SULLIVAN‘s

Guinness ??? / Fun Faktor

/ Deutsch

Für alle, die es mit Garfield halten und generell ein Problem mit Montagen

haben, bietet das O'Sullivans eine hervorragende Alternative: Hier

ist jeden Mittwoch Quiz-Tag! Der Pub im Herzen von Pfersee ist urig ausgestattet

und dekoriert, bietet echt irische Gemütlichkeit und dazu eine

gute Speisekarte.

Durch vier themenbezogene Spielrunden mit je 10 Fragen führt eine

Quizmasterin, die alleine schon den Besuch des O’Sullivas wert ist. Ihre Aussprache

der Fragen und Antworten könnte zwar Verfechtern der deutschen

Sprache gelegentlich einen Schock versetzen, doch Verplantheit, Charme

und Humor macht diese Moderatorin zum absoluten Muss-Erlebnis.

Getestet werden häufig aktuelle Ereignisse und ein bisschen politisch

wird’s beizeiten auch: Bei der Aufgabe, zehn fremdenfeindliche Zitate

ihren bekannten Persönlichkeiten zuzuordnen, stammten beispielsweise

lediglich zwei von AFD-Politikern. Da gibt’s zum Quizspaß gleich noch ne

Portion Gesellschaftskritik mit obendrauf – gut so, finden wir!

Fazit: Pub Quizzes sind so bunt und vielfältig wie die Pubs selbst. Der

Spaßfaktor kommt bei all dem Rätselfieber eigentlich nie zu kurz und wie

bei Olympia heißt es auch hier: Dabei sein ist alles – bei der Auswahl in

Augsburg ist für jede Quizvorliebe ohnehin etwas dabei. Wir wünschen

viel Erfolg!

In vier Runden könnt ihr in der Post nicht nur euer Allgemeinwissen

sowie Fachwissen unter Beweis stellen, sondern on top auch eure englischen

Sprach-Skills testen. Aber kein Grund zur Sorge: Sollte euch einmal

das passende englische Wort entfallen sein, werden im Zweifel auch deutsche

Antworten akzeptiert.

Im Anschluss an die meist kreativ zusammengestellen Themenrunden

folgt zum Schluss stets eine Musikrunde. Auch hier gilt selbstverständlich

äußerstes Handyverbot - wer shazamt, der fliegt! Zeremonielles Highlight

des Abends: der Name des Gewinnerteams darf eine Woche lang auf der

Siegertafel im Eingangsbereich prangen – als Hauptpreis neben Fingerfood

und einem Pitcher Bier auf Kosten der Post.


40

ZOOM

Die Straßen und Plätze

von Augsburg

Rund ums Paradiesgässchen - Wo die Welt noch in Ordnung ist

In unserer Serie „Die Straßen von Augsburg“ widmen wir uns den markantesten Orten der Stadt. Von Marcus Ertle

Kann ein Gässchen etwas anderes als putzig, schön, niedlich,

pittoresk sein? Ich glaube nein. Während Alleen von Haus aus

etwas allzu Ehrwürdiges haben und Straßen recht banal daherkommen,

sind Gässchen und auch Plätzchen die verzauberten

Kinder der Stadt. Sollte der Augsburger Stadtrat jemals in die

äußerst unwahrscheinliche Verlegenheit geraten, eine Straße, einen Platz

oder gar eine Allee nach mir benennen zu müssen, würden ich mir noch

aus dem Grab heraus wünschen, doch bitte lieber ein Gässchen dafür heranzuziehen.

Aber da würde es schon schwierig werden. Während in den neu entstehenden

Wohngebieten Straßen, vielleicht auch Alleen entstehen, die

zuvor mutmaßlich lieblos am Computer entworfen wurden, scheint mir

die Zeit der Gässchen vorbei zu sein. Sie passen nicht mehr so recht in die

Moderne. Sie sind zu schmal und zu verspielt und darum so beliebt. Aber

einem Gässchen, das viele Jahrhunderte überdauert hat, den Namen zu

nehmen, das würde wohl nicht einmal der egozentrischste Lokalprominente

wagen... Na ja, ein paar würden mir schon einfallen, die es wagen

würden, aber da die Namen erst nach dem eigenen Tod vergeben werden,

verliert der übersteigerte persönliche Geltungsdrang zwischenzeitlich zum

Glück enorm an Durchschlagskraft.

Und welchem Gässchen sollte man denn den Namen stehlen? Nehmen

wir mal, ganz grob, die Altstadt im Dreieck zwischen Vogeltor, Fuggerei

und Jakobertor. Uralte Gegend. So alt wie die Stadt selbst. Was hier an

Gässchen besteht, ist viel mehr als die bloße Verbindung von A und B. Das

ist mindestens Poesie.

Das Paradiesgässchen zum Beispiel. Liebevoll gepflegte Häuser, fröhliches

Kinderlachen, kein Verkehrslärm, manche Innenhöfe wirken wie

aus der Zeit gefallen mit ihren Wäscheleinen und Blumentöpfen. Im 16.

Jahrhundert beherbergte das Gässchen einen Kunst- und Lustgarten, dem

es seinen Namen verdankt.

Eigentlich kann man hier gar nicht leiden. Sollte man meinen. Sollte

man hoffen. Das ist natürlich naiv, denn überall wo Menschen hausen, gibt

es auch Sorgen, sicher, so doof ist man dann doch nicht, das zu ignorieren,

aber wenn im Herbst die Sonne golden scheint und das Laub sich verfärbt,

ja ja... dann scheißen trotzdem die Hunde in die Wohneinfahrt. Das verkündet

zumindest ein warnendes Schild vor dem Paradiesgässchen Nr.7.

WARNUNG, diese Einfahrtsfläche ist KEIN HUNDEKLO!

Die Besitzer der Vierbeiner haften für deren Hinterlassenschaften.

Die Hausverwaltung von Paradiesgässchen 7.


ZOOM

41

Nun fragt man sich natürlich bei einer Warnung, auch im Paradiesgässchen,

oder gerade da, was denn beim Ignorieren der Warnung geschehen

könnte. Wie kann man einen Hundehalter bestraften, dessen Hund

das Paradies mit einem Klo verwechselt? Ich spare mir den Wortwitz mit

der Vertreibung. Wobei sich der Hund das Paradies wahrscheinlich wie ein

einziges Hundeklo vorstellt, aber da gibt es ja auch noch die Menschen.

Was die Frage aufwirft, ob Hund, Mensch und Hausverwaltung im Paradies

überhaupt gleichzeitig denkbar sind, aber das würde zu weit führen.

Ich frage mich, wie man sich die Hausverwaltung des Paradiesgässchens

vorstellen darf.

Es wäre schon etwas sadistisch, wenn ein Immobilienbesitzer für diesen

Job in einem Gässchen diesen Namens eine der üblichen brummeligunguten

Hausmeistergestalten anwirbt. Ich glaube eher, dass es vielleicht

umschließenden Sitzbank steht, von der aus man einen hervorragenden

Blick auf das Paradiesgässchen hat. Ich möchte fast ausrufen:

Ja, hier isch die Welt halt noch in Ordnung!

Und dann würde der Hausverwalterzwerg oder auch Kafka hinzutreten

und gutmütig murmeln:

Ja, hier scho!

ein freundlicher, ordnungsliebender Zwerg mit roter Mütze ist, der in

einer Höhle unterhalb des Paradiesgässchens 7 wohnt.

Ja, das wäre vorstellbar. Denn gleich neben dem wunderschönen Obstund

Gemüsegarten des Anwesens führt eine Treppe zu einer schweren

Stahltür hinab, die in weniger friedlichen Zeiten wohl als Luftschutzkeller

diente. Oder, das wäre auch zauberhaft, der Hausverwalter ist Kafka.

Das wäre ein schöner Roman. Kafka, auf wundersame Weise am Leben

geblieben und nicht, wie irrtümlich angenommen an Tuberkulose verblichen,

hat endlich eine Tätigkeit gefunden, die ihm Seelenwohl beschert

– er ist Hausverwalter im Paradiesgässchen und die einzige Sorge, die ihn

umtreibt, ist die um die hündischen Hinterlassenschaften in der Einfahrtsfläche

des Paradiesgässchens 7.

Was natürlich zur Frage führen würde, was eine Welt ausmacht, die

noch in Ordnung ist und wo die Welt beginnt, die schon nicht mehr in

Ordnung ist. Keine leichte Frage. Klar, wäre die Welt in etwa auf dem zivilisatorischen

Stand des Paradiesgässchens und dessen unmittelbarer Umgebung,

wären das für die große Mehrheit der Bevölkerung sicher paradiesische

Zustände, allein schon wegen fließendem Wasser, Strom, ärztlicher

Versorgung und weil man nicht fürchten muss, dass man von den Schergen

einer Diktatur entführt und massakriert wird. Natürlich ist die Lebensform

der Altstadtgässchen keine allgemeingültige Antwort auf all die globalen

Herausforderungen, aber andererseits kommt sie, trotz all den kleinen und

größeren Einschränkungen und trotz der gelegentlichen Unordnung, ja,

trotz all dem kommt sie dem, was man sich als Mensch und Augsburger

vorstellt und wünscht, einem irdischen Paradies doch recht nahe.

Wie schnöde, wie unliterarisch wirkt dagegen der Name des angrenzenden

Lochgässchens. Was könnte der Ursprung dieses Namens sein?

Hm, hm, der große Komponist Franz von Loch, der hier zwischen 1743

und 1785 lebte? Nein, nein, denkbar einfach. Das Lochgässchen heißt

Lochgässchen, weil es dort ein Loch gab. Ein sehr großes Loch in dem sich

Abwässer sammelten und irgendwann versickerten. Aber das ist lange her.

Auf dem Plätzchen dagegen ist auch heute noch eine kurze Gasse, die, tja,

zu einem Plätzchen führt, in dessen Mitte idyllisch ein Baum mit einer ihn


42

SPORT

Interview mit dem FCA-Keeper ANDREAS LUTHE

„Als Torwart ist man manchmal halt

auch der Depp!“

„Deutschlands härtester Profi“ titulierte die Tageszeitung „Die Welt“ über Andreas Luthe. Wochenlang spielte er mit einem

kaputten Finger, beim Spiel gegen Bayer Leverkusen biss er sich dann auch noch einen Teil seiner Zunge ab.

Aber Andreas Luthe ist ein echter Steher und jemand, der sich auch sozial engagiert.

Walter Sianos traf den sympathischen Musterprofi zum Interview.

Wie geht es deiner Zunge?

Inzwischen geht’s schon wieder,

danke.

Beim Spiel gegen Leverkusen

hattest du einen heftigen Zusammenprall

mit Kevin Volland. Das sah im

TV echt fies aus. Ich habe gelesen, dass du dem

Mannschaftsarzt erst einmal einige Frage beantworten

musstest, bevor du wieder aufs Feld

durftest.

Das stimmt, das ist ja auch keine ungefährliche Situation.

Bei so einem Zusammenprall kann tatsächlich

viel Schlimmes passieren, von der

Gehirnerschütterung bis hin zu diversen Brüchen.

Ich war völlig klar im Kopf, hatte auch das Bewusstsein

nicht verloren, deshalb habe ich mich

auch entschieden, weiterzumachen.

Das erinnert mich an das WM-Finale 2014, als

Christoph Kramer nach einem Zusammenprall

zum Schiedsrichter lief und ihn fragte:

„Schiri, ich muss jetzt wirklich wissen, ob das

hier das WM-Finale ist.“

(Lacht) Ja, daran kann ich mich auch erinnern, der

Kramer war wohl für einige Momente ganz schön

benebelt.

„Die Welt“ titelte nach dem Spiel: „Der wohl

härteste Spieler der Liga“, weil du dir bei dieser

Aktion zudem ein Stück von deiner Zunge

abgebissen hattest und zuvor auch einige Wochen

mit einem kaputten Finger in einem

Spezialhandschuh gespielt hast. Du bist nicht

gerade ein Weichei, oder?

Ich hab das gar nicht gelesen, was „Die Welt“ geschrieben

hat. Aber was den Einsatz betrifft: Es

“Letztendlich wurde ich dafür

belohnt, dass ich die

Ruhe bewahrt habe.“

gibt Phasen im Leben, in denen man sich auch

mal durchbeißen muss. Ich bin Torwart in der 1.

Bundesliga und der FCA vertraut letztendlich darauf,

dass ich alles reinwerfe, um ein Teil des Erfolgs

zu sein. Ich bin absolut bereit, das alles über

mich ergehen zu lassen. Wenn man Spieler des FC

Augsburg ist, muss man automatisch ein bisschen

mehr investieren als Spieler anderer Vereine. Ich

sehe das als selbstverständlich an.

Max Merkel hat mal gesagt: „Torhüter und

Linksaußen haben einen an der Klatsche!“

(Lacht) Ich weiß nicht, ob das heute noch gilt,

aber es ist nun mal so, dass nicht jeder den Job des

Torhüters machen will. Oft tut es sau weh und

manchmal ist man halt auch der Depp. Man muss

damit psychisch und körperlich umgehen können.

Ich für meinen Teil kann nur dazu sagen, dass

ich das alles wirklich sehr gerne mache.

Du erlebst eine turbulente Saison, nicht nur

wegen deiner Verletzungen. Mal ganz ehrlich,

hättest du nach dem ersten Spieltag gedacht,

dass du so schnell zum Stammtorhüter wirst?

Das ist nun mal ein Teil dieses Geschäfts, ich bin

in diese Saison gegangen, um zu spielen. Es war

nach dem Weggang von Marwin Hitz mein klares

Ziel, die Nummer 1 zu sein. Ich bin es jetzt halt

über Umwege geworden, aber alles was für mich

zählt, ist der Teamerfolg.

Das klingt gerne mal nach einer Floskel, dir

aber glaube ich das. Es spricht sehr für dich,

dass du auch nach der Entscheidung für Giefer

sachlich und fair geblieben bist.

Das ist für mich selbstverständlich. Ich habe Marwin

zwei Jahre als Vertreter unterstützt. Die Entscheidung,

dass Fabian Giefer beim ersten Spiel

nach der siebenwöchigen Vorbereitungsphase im

Kasten steht, war sehr hart für mich und ich


SPORT

43

1Fotos: Carmen Dammaschke-Gerstmeyr

musste das auch ehrlich gesagt erst einmal verdauen,

aber ich konnte deswegen keinem wirklich

böse sein. Ich habe versucht, das Beste daraus zu

machen. Letztendlich wurde ich dann tatsächlich

dafür belohnt, dass ich die Ruhe bewahrt habe.

Du bist jemand, der sich auch sozial engagiert.

„In Safe Hands“ heißt eine Aktion, mit der du

dich als Mitbegründer für die Integration von

Flüchtlingskindern einsetzt. Als Fußballprofi

führt man ein privilegiertes Leben. Ist das

deine Art, etwas davon zurückzugeben?

Ja, kann man schon so sagen. Ich bin behütet und

in sehr ordentlichen Verhältnissen aufgewachsen.

Ich hatte das Glück, im Leben immer alles gehabt

zu haben und das ist meine Art, etwas davon zurück

zu geben. Als Profi steht man im Fokus der

Öffentlichkeit, der Fußball hat eine ungeheure

Strahlkraft in unserer Gesellschaft. Ich nutze das

und sehe es als Geschenk an, Menschen helfen zu

können, die eben nicht so viel Glück hatten, wie

ich.

Du wirbst auch für die Tierrechtsorganisation

PETA und für vegane Ernährung. Wie schwer

ist es, sich im Profibereich vegan zu ernähren?

Überhaupt nicht, gerade am Büffet ist die Auswahl

immer riesig, alles ist so ausgelegt, dass für jeden

etwas dabei ist und alle Geschmäcker befriedigt

werden. Also alles kein Problem. Und ich bin ja

ein gutes Beispiel, ich lebe jetzt seit vier Jahren

vegan und mir ging es körperlich noch nie so gut

wie heute. Aber hier geht es ja auch nicht nur um

Ernährung, es ist für mich auch ein Statement.

Muss man sich von den Mannschaftskollegen

Sprüche gefallen lassen?

Nein überhaupt nicht. Über allem steht doch, dass

durch eine gesunde Ernährung unsere Leistungsfähigkeit

erhalten und sogar ausgebaut wird. In

unserer Mannschaft sind sehr viele Jungs, die sich

mit ihrer Ernährung auseinandersetzen und extrem

darauf achten.

Du hast eine ansteckend positive Art.

Danke. Ich habe gelernt, dass man im Leben nicht

weiterkommt, wenn man immer nur Trübsal bläst.

Man kann immer den Regen sehen, ich sehe aber

lieber die Sonne und das nicht nur im Urlaub.

Welcher unerfüllte Traum steht noch auf deiner

To-Do-Liste?

Bis vor zwei Wochen hätte ich gesagt, ein Buch zu

schreiben. Jetzt bin ich an einem Buchprojekt

über „In Safe Hands“ beteiligt, das schon bald erscheinen

wird. Damit geht eine Herzensangelegenheit

für mich in Erfüllung. Ansonsten möchte

ich noch so viele Länder wie möglich bereisen.

Was ist Deine Lieblingsstadt nach Bochum

und Augsburg?

Die ewige Stadt: Rom!

Und Dein persönlicher Hotspot in Augsburg

ist?

Allgemein die Altstadt, die finde ich sensationell!


44

SPORT

Interview mit Stürmer HANS DETSCH

“Der Detschiburger“!

„Ich habe keine Angst

und ich stelle mich

auch jedem, der mir

entgegenkommt.“

Fotos: Christian Menkel, Markus Krapf

Hans Detsch wechselte zur Saison 14/15 vom ESV Kaufbeuren aus der DEL 2 nach Augsburg. Zwischen 2014 und 2017 kam der 24-jährige Außenstürmer überwiegend

für die Kooperationspartner Ravensburg und Sonthofen zum Einsatz. In der abgelaufenen Spielzeit lief der Linksschütze in 33 Partien für die Panther

in der DEL auf und wurde zu einem festen Bestandteil des Teams. Mit sechs Scorerpunkten und bisher über 30 Einsätzen absolviert er gerade die erfolgreichste

Saison seiner Karriere. Diesen Mann müssen wir natürlich besser kennenlernen. Von Markus Krapf

Nach einem schwierigen Saisonauftakt

sind die Panther aktuell die Mannschaft

der Stunde in der DEL. Wie

kommt so eine Entwicklung zustande?

Trotz der zunächst fehlenden Ergebnisse

haben wir eigentlich immer anständige

Spiele abgeliefert und hätten viele dieser Matches

auch gewinnen können. Wichtig ist, dass man in

einer solchen Situation immer weiter an sich

glaubt und auf das hört, was der Trainer vorgibt.

Das haben wir getan, sind positiv geblieben und

irgendwann stellte sich dann eben der Erfolg ein.

Was ist denn in dieser Saison für die Panther

alles möglich?

Wir sind aktuell sehr weit oben mit dabei und ich

denke, das passt auch so. Ziel für uns ist natürlich

das Erreichen der Playoffs und wenn wir das geschafft

haben, dann kann man alles erreichen.

Wie oft hast Du in Deiner Karriere schon Playoffs

gespielt?

In der DEL einmal mit den Panthern. Das war vor

zwei Jahren, als ich zwei Spiele gegen Nürnberg

gemacht habe. Dann noch zweimal mit Ravensburg,

einmal sind wir dabei sogar bis ins Halbfinale

gekommen. Mit Kaufbeuren hab ich leider

immer nur Playdowns spielen können.

Im November und Dezember habt ihr acht

Heimspiele am Stück gewonnen und seid bis

auf Platz 2 der Tabelle geklettert . Ist es im Vergleich

mit anderen DEL-Spielstätten etwas Besonderes,

im Curt-Frenzel-Stadion zu spielen?

Mir persönlich gefällt das CFS sehr gut. Es ist trotz

des Umbaus noch ein richtiges Eisstadion, es ist

kalt und das Eis ist sehr gut. Außerdem machen

unsere Fans eine super Stimmung und ich glaube,

die Teams, die nach Augsburg kommen müssen,

mögen es nicht sehr, hier spielen zu müssen. Es ist

immer sehr laut, weil unsere Fans uns immer pushen

und nach vorne tragen. Wir haben hier einen

echten Heimvorteil!

Letztes Jahr wurde hier auch Dein erstes DEL-

Tor gefeiert. Wie erinnerst Du Dich an diesen

Moment?


SPORT 45

Wir haben 7:1 gegen Krefeld gewonnen, im zweiten

Drittel habe ich zu Polo rausgepasst, er läuft

und schießt für meinen Rebound. Ich bin einfach

durchgelaufen und musste den Puck nur noch ins

leere Tor schieben. Puck und Schläger hängen

jetzt bei meiner Mutter im Wohnzimmer.

Aleksander Polaczek hat seine Karriere mittlerweile

beendet, dafür spielst Du jetzt in einer

Reihe mit Christoph Ullmann. Schon bemerkenswert,

dass so eine DEL-Legende bei uns in

Augsburg spielt?

Ulle ist nicht nur auf dem Eis ein richtig guter Typ.

Er nimmt uns junge Spieler an die Hand uns zeigt

uns, was wir besser machen können, ohne dass es

wie Kritik klingt. Er will uns einfach helfen, das

merkt man deutlich. Daniel Schmölz und ich

haben das Glück, in einer Reihe mit ihm spielen

zu dürfen. Ulle ist ein unglaublicher Bullyspieler

und es ist übrigens schon ein gewaltiger Unterschied,

ob man nach dem Bully mit dem Puck

startet, anstatt ihm erst einmal hinterher jagen zu

müssen. Es macht richtig Spaß mit beiden und bisher

läuft es ja auch richtig gut.

Auch Daniel Schmölz kennst Du ja schon

etwas länger?

Er ist seit zwei Jahren bei den Panthern, aber er

kommt aus Füssen, ich habe bei Kaufbeuren gespielt

und dadurch haben wir uns schon zuvor bei

einigen Derbys getroffen.

Geboren bist Du aber nicht in Kaufbeuren,

sondern in Landsberg am Lech. Wie genau

führte Dein Weg nach Augsburg?

Vom EV Landsberg bin ich 2008 nach Kaufbeuren

gewechselt und durfte auch gleich als Schüler in

der Jugend- und später in der ersten Mannschaft

spielen. Dort wurde ich richtig gut gefördert und

mit 19 Jahren haben mir dann die Augsburger

Panther ein tolles Angebot mit einer guten Perspektive

gemacht. Zunächst habe ich mit Förderlizenz

in Ravensburg gespielt und wurde Schritt

für Schritt an die DEL herangeführt. Im ersten

Jahr habe ich noch in Ravensburg gewohnt, im

zweiten bin ich dann schon von Augsburg aus zusammen

mit Patrick Kurz gependelt. Im dritten

Jahr hatte ich diese Fahrgemeinschaft mit Fabio

Carciola.

Wenn Du über Deine Heimatstadt Landsberg

sprichst, dann leuchten Deine Augen. Was

magst Du denn besonders an dieser Stadt?

Ich bin dort aufgewachsen und zur Schule gegangen.

Ich liebe diese Stadt, weil ich dort einfach nur

gute Erfahrungen gemacht und ausschließlich positive

Erinnerungen gesammelt habe. Deswegen

fahre ich auch immer wieder gerne dorthin zurück.

Aber Augsburg ist Landsberg nicht unähnlich,

nur eben eine Nummer größer. Ich finde

Augsburg wunderschön, besonders die Innenstadt

mit ihren kleinen Gässchen. Alles hat seine eigene

Geschichte und ist mit seiner ebenfalls familiären

Atmosphäre gut mit Landsberg zu vergleichen.

Familie und Freunde spielen für Dich ein

wichtige Rolle. Hat man als Profi denn überhaupt

die Zeit, Kontakte zu pflegen und allen

gerecht zu werden?

Das ist tatsächlich sehr schwierig, weil meine

Kumpels irgendwo anders studieren oder selber

Eishockey spielen. Montags ist meistens unser

freier Tag und dann fahre ich entweder nach

Landsberg oder lade Freund oder Familie zu mir

nach Augsburg ein. Ein bisschen einfacher ist es

aber neuerdings für mich, weil meine Freundin

seit August mit mir zusammen am Fischertor

wohnt und ich nicht mehr zu ihr nach Kaufbeuren

fahren muss.

Auf dem Eis kennst Du allerdings keine

Freunde und gehst kaum einer Auseinandersetzung

aus dem Weg. Nicht zuletzt wegen

Deiner körperlichen Wucht bist Du überall

ein gefürchteter Kontrahent. Entspricht das

Deinem Naturell?

Ich bin wirklich niemand, der nach Streit sucht,

aber ich gehe auch nichts und niemandem aus

dem Weg. Wenn meine Mitspieler oder unsere

Torhüter über den Haufen gefahren werden, dann

bin ich selbstverständlich da. Das zeichnet übrigens

unser ganzes Team aus. Wir stehen zusammen

und signalisieren den Gegner, dass man mit

uns eben nicht alles machen kann. Ich habe keine

Angst und ich stelle mich auch jedem, der mir entgegenkommt.

(lacht)

Das soll ja auch mit ein Grund gewesen sein,

warum Du Dich irgendwann gegen den Fußball

und fürs Hockey entschieden hast?

Ich habe früher beim Fußball tatsächlich mehr

Tore als beim Eishockey geschossen, aber irgendwann

geht zeitlich nur noch eines von beiden. Ich

glaube, die Entscheidung für das Eishockey war

genau richtig, weil es mir einfach mehr Spaß

macht.

Die Fußball- und Eishockeyprofis vom FCA

und von den Panthern besuchen sich zuletzt

regelmäßig und scheinen sich fast ein wenig

miteinander zu solidarisieren.

Die Vereine kooperieren miteinander, vor ein paar

Wochen gab es zum Beispiel ein gemeinsames Interview

mit beiden Kapitänen. Wir schauen gegenseitig

unsere Spiele an und alle sportbegeisterten

Augsburger sollten ebenfalls zusammenhalten

und ihre beiden Vorzeigeclubs unterstützen.

Hast Du einen Lieblingsspieler beim FCA?

Ich kenne Marco Richter ganz gut und verfolge

die Spiele, wann immer ich kann. Aber einen

Lieblingsspieler habe ich nicht, obwohl Alfred

Finnbogason schon ein richtig guter Stürmer ist.

Du lebst jetzt schon ein Weilchen in Augsburg

und kennst auch das Nachtleben hier. Was

sind Deine persönlichen Augsburger Hotspots?

Auf jeden Fall das Kesselhaus, das besuchen wir,

wann immer wir Zeit haben. Dort ist immer gut

was geboten und besonders die 90er- oder die

HipHop Hoooray-Parties sind top. Ansonsten füge

ich mich dem Rest der Truppe und gehe dahin

mit, wo sich die anderen treffen. Im Sommer auf

dem Rathausplatz oder sonst auch gerne im Barfly.

Auch in der Alten Liebe oder in der alten Berghütte

waren wir oft, aber beide gibt es in dieser

Form nicht mehr. Hoffentlich nicht wegen uns

(lacht).


46

KULTUR

Lernen vom Kollektiv:

Schreibwerkstatt mit Turbo Pascal beim Brechtfestival

Anknüpfend an das Theaterprojekt „Böse Häuser“, das beim Brechtfestival

2019 zu sehen ist, bietet das Kollektiv Turbo Pascal einen Workshop für

Schülerinnen und Schüler an, in dem die Teilnehmenden selber Texte entwickeln

und damit arbeiten. Das Team von Turbo Pascal teilt darin seinen

Erfahrungsschatz mit den Nachwuchsautorinnen und -autoren. Denn freie

Gruppen arbeiten anders als klassische Theater. „Freie Stückentwicklungen“,

wie sie auch das Brechtfestival 2019 zeigt, sind ein gutes Beispiel dafür. Wie

werden Texte als Gemeinschaftsarbeit geschrieben, erprobt und gespielt?

Festivalbesucherinnen und -besucher ab 15 Jahren können im Workshop

Neue Böse Häuser bauen“ diesen aufregenden Prozess hautnah erfahren

und selbst gestalten. Abschlusspräsentation am Samstag, 02.03., im Grandhotel

Cosmopolis. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bis 20.01. unter

brecht@augsburg.de. Infos unter www.brechtfestival.de

Brechtfestival 2019:

Frauenpower bei der Langen

Brechtnacht

Brechts Gedichtzyklus „Aus dem

Lesebuch für Städtebewohner“

steht nicht nur Pate für den diesjährigen

Titel „Brechtfestival für

Städtebewohner*innen“ (22.02.-

03.03.), er spielt natürlich auch im

Programm eine große Rolle. Von der

Lyrik ist es nicht weit zum Liedermachen.

Und Lieder findet man viele bei

der „Langen Brechtnacht“, dem popkulturellen Höhepunkt des Brechtfestivals

(01.03.). Sehr erfreulich: Viele großartige Künstlerinnen sind dabei. Von der

Berliner Künstlerin Dota sagt die Presse, sie schaffe es wie keine andere „das

aktuelle Geschehen in einer wortgewaltigen und einzigartig inszenierten

Poesie auszudrücken“. Die Elektropop-Pionierin Gustav aka Eva Jantschitsch

machte in den letzten Jahren überwiegend Musik fürs Theater, die Auftritte

mit der Band sind eine eher seltene Gelegenheit. Umso größer ist die Freude,

diese bemerkenswerte österreichische Künstlerin in Augsburg anzutreffen.

Let’s Eat Grandma, die Band der beiden 19-jährigen Künstlerinnen Rosa

Walton and Jenny Hollingworth aus England, haben für ihr zweites Album

„I’m All Ears“ im Oktober 2018 den renommierten Q Magazine Award für

das beste Album des Jahres gewonnen und fanden sich in prominenter Gesellschaft.

Die weiteren Preisträger waren Noel Gallagher und Paul Weller...

Übrigens: Las Call an die Pop-City für den Song-Wettbewerb „(M)ein Lied

für Augsburg“. Skizze bis 06.01. an popkultur@augsburg.de. Infos: www.

brechtfestival.de

Sensemble Theater:

Wiederaufnahme „Die Puppe“

Die Komödie von Miro Gavran war im Herbst 2017 ein solcher Publikumsrenner,

dass sie nun nochmals gezeigt wird: Der alleinstehende Marko ist

glücklicher Gewinner einer absolut lebensechten Puppe. Sie heißt Stella und

sieht nicht nur sehr gut aus, sondern erledigt auch alle häuslichen Aufgaben

zur vollsten Zufriedenheit. Sie ist technisch so perfekt und passt sich den

Lebensverhältnissen ihres Besitzers ideal an – und damit bekommt Marko

so einige (männliche) Probleme... Miro Gavran ist der meist gespielte, zeitgenössische

kroatische Autor. Seine Theaterstücke feierten über 300 Premieren

weltweit und wurden in ca. 40 Sprachen übersetzt. Ein Theaterfestival zu

seinen Ehren zeigt Inszenierungen seiner Stücke. Auch die Produktion des

Sensemble Theaters war schon nach Prag eingeladen. Ab 11.01. ist sie wieder

in Augsburg zu sehen. Alle Termine unter www.sensemble.de

Bühnenmodell Stattstheater Augsburg. Foto: Jan Pieter Fuhr

Staatstheater Augsburg:

Europe Central

Mitteleuropa, Schaltstelle Europa, Telefonzentrale Europa – im Titel von William T. Vollmanns Roman schwingen

alle diese Bedeutungen mit. Durch die schwarze Bakelit-Hörmuschel vernimmt man eine Vielzahl von Erzählerstimmen.

So wird der Leser selbst zum Spion, der belauscht, wie berühmte, berüchtigte und auch anonyme

Menschen Erlebnisse schildern. Der Handlungszeitraum deckt sich mit den Lebensdaten Dmitri Schostakowitschs,

dessen Werke immer wieder wie ein apokalyptischer Soundtrack zwischen den Erzählungen zu hören

sind. Der Roman ist ein zur Symphonie gewordenes Stimmengewirr, das multiperspektivisch ein Panorama des

20. Jahrhunderts öffnet. 2005 wurde der amerikanische Autor William T. Vollmann für „Europe Central“ mit

dem National Book Award ausgezeichnet, für die deutsche Übersetzung gewann Robin Detje 2014 den Preis

der Leipziger Buchmesse. Hausregisseurin Nicole Schneiderbauer bringt den ausufernden, überbordenden Tausendseiter

am Staatstheater zur Uraufführung. Premiere ist am 12.01. in der neuen Brechtbühne am Gaswerk.


KULTUR VON TINA BÜHNER

47

300 Jahre Leopold:

Eröffnungskonzert im Goldenen Saal

Ohne Leopold kein Wolfgang – ohne Augsburg kein Leopold. So einfach

ist das. Ja, ja – Leopold Mozart war gebürtiger Augsburger. In seinem 300.

Geburtsjahr macht die Deutsche Mozartstadt ihrem Namen alle Ehre und

lässt den bedeutenden Sohn (und Vater) hochleben: mit Mozartfest, Violinwettbewerb,

Biografie, Museum, Bürgerprogramm und Uraufführung. Schon

zum Eröffnungskonzert am 27. Januar (Wolferls Geburtstag!) kommt mit

Stargeigerin Lena Neudauer eine Gratulantin von Weltrang an den Lech. Sie

eröffnet mit der Bayerischen Kammerphilharmonie im Goldenen Saal das

Programm zu den ganzjährigen Feierlichkeiten: „300 Jahre Leopold“. Alle

Infos unter www.mozartstadt.de

Weniger ist mehr:

Straßenfotografie von Fabian Schreyer im Cafe Salento

„All You Need Is Less“. Diesem Motto folgt eine Fotoausstellung, die ab dem 05.01. in der Frauentorstraße

12 zu sehen ist. Im Gastraum des Cafe Salento erwartet die Besucher dann eine Serie

minimalistischer Straßenfotografien des Augsburgers Fabian Schreyer. Die ungestellten, präzise

komponierten Momentaufnahmen folgen dem Leitmotiv „weniger ist mehr“. Mit einer Prise

Surrealität gewürzt und mit einem Augenzwinkern serviert, untersuchen die Bilder das Verhältnis

von Mensch, Tier und öffentlichem Raum. Sie schicken den Betrachter auf eine Entdeckungsreise

– vom Münchner Oktoberfest nach Barcelona, vom marokkanischen Küstenort Essaouira bis an

einen toskanischen Strand, vom bayerischen Neuburg an der Donau bis an den Gardasee. Fabian

Schreyer ist Gründer des internationalen Straßenfotografie-Kollektivs The Street Collective und

stellt regelmäßig im In- und Ausland aus. Infos unter www.shootingcandid.com

loop30 – Der Hör-Raum im Kulturhaus abraxas

präsentiert:

Studio KO-OP: „Dilettantische Bauern“

Noch vor den politischen Revolutionen rund um das Jahr 1918 hatte die Kunst die revolutionäre

Kraft für sich entdeckt. Im künstlerischen Bereich erwies sich der kreative Umsturz als äußerst

fruchtbares und zumeist unblutiges Modell. Dieser „Urknall“ der Avantgarde wirkt noch 100

Jahre später in zeitgenössischer Kunst fort – insbesondere in der Klangkunst. Noch für die heutige

akustische Kunst sind die Geräuschmusik-Ideen der frühen Futuristen und die von Futurismus

und Dada initiierte Lautpoesie wichtige Impulse. „loop30 – Der Hör-Raum im Kulturhaus abraxas“

zeigt nun dazu passend eine nicht nur akustische Ausstellung des Hamburger Künstlerduos

Studio KO-OP (Paolo Moretto und Peter Kastner alias PAAK). „Dilettantische Bauern“ mit seinen

Stil-Zitaten aus Dadaismus und früher Sowjetkunst ist eine Hommage an die Oktoberrevolution

1917, an die Erstausgabe von „Das Kapital“ 1867, an die Novemberrevolution 1918, den Geburtstag

von Karl Marx 1818, die Räterepublik München 1919 – aber eben auch an die 1. DADA-Messe

1920. Vernissage: Sa, 05.01. um 19.30 Uhr. Ausstellungsdauer bis 23.02.19. Der Eintritt ist frei.


48

CINERAMA

DIE GEHEIMNISSE DES SCHÖNEN LEO

Regie: Benedikt Schwarzer

Mit Benedikt Schwarzer, Leo Wagner u.a.

Leo Wagner war CSU-Bundestagsabgeordneter, enger

Vertrauter von Franz Josef Strauß und schillernde Figur

im Kölner Nachtleben. Sein Enkel, Filmregisseur Benedikt

Schwarzer, sucht nach einem Großvater, den er

nie wirklich kennengelernt hat. Er findet Zeitzeugen,

Zuhälter und Geliebte, selbst Wagners Führungsoffizier

bei der Stasi. Die Parteifreunde von damals bleiben

merkwürdig schweigsam und der schöne Schein von

Leos Bilderbuchkarriere und Vorzeigefamilie in den

Wahlprospekten trügt. Seine Ehe war zerrüttet, er hatte

sich in dubiose Geschäfte verwickelt. Und es erhärten

sich die Indizien, dass Wagner jener entscheidende

Verräter war, der 1972 das Misstrauensvotum gegen

Bundeskanzler Willy Brandt scheitern ließ – honoriert

von der Stasi. Diese emotionale Dokumentation ist wie

gemacht für alle, die sich für deutsche Nachkriegsgeschichte

interessieren. (max) (Kinostart: 17.01.)


FAHRENHEIT 11/9

Regie: Michael Moore

Mit Donald Trump, Michael Moore u.a.

Es wurde wirklich Zeit, dass sich Michael Moore,

bekannt durch „Bowling For Columbine“ oder „Fahrenheit

9/11“, endlich mal den Volltrottel aus dem

Weißen Haus vornimmt. Und keine Frage, Trump

kommt nicht gut dabei weg. Aber wie auch? Dieses

Mal heißt der Film „Fahrenheit 11/9“, denn an genau

diesem Tag war klar, dass Trump die US-Wahlen gewonnen

hat. Natürlich geht es in der Doku über den

grotesken Trump-Wahlkampf, bei dem ihn niemand,

außer seinen Anhängern natürlich, ernst nahm. Echt

heftig und wirklich sehr gut gemacht ist die Szene, als

Moore über die Deutschen, die „eigentlich“ keine Nazis

waren und Hitler berichtet. Als Hitler eine Rede hält,

kommt aus dessen Fresse plötzlich eine Trump-Rede

im Originalton. Krass! Gut an dem Film ist auch, dass

sich Michael Moore dieses Mal ziemlich zurücknimmt

und nicht so sehr in den Mittelpunkt stellt wie in

seinen anderen Filmen. (cs) (Kinostart 17.01.)


DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS

Regie: Björn Runge

Mit Glenn Close, Jonathan Pryce, Max Irons u.a.

Romanverfilmungen gehen ja oft in die Hose. Vor

allem wenn es gesellschaftskritische Themen sind.

Hier darf man jetzt nicht zu viel verraten, denn sonst

ist der Clou des Films gleich raus. Glenn Close jedenfalls

spielt großartig die Ehefrau des Schriftstellers

Joe Castleman. Er erhält nach Jahren des Dahindümpelns

endlich den Literatur-Nobelpreis, doch hinter

dem großen Erfolg steckt eine verzwickte und auch

dramatische Familiengeschichte, die überraschende

Wendungen hervorbringt. Mann gegen Frau, in Liebe

und auch Hass vereint. Großartig gespielt von den

beiden Hauptdarstellern und daher absolut sehenswertes

Schauspieler-Kino. Trotzdem muss man sich

darauf einlassen mögen, denn es ist nun mal fast eine

Art Kammerspiel, theatralisch und manchmal schwer

verdaulich. Das liegt aber am Thema und nicht am

Drehbuch. Als Romanverfilmung gut umgesetzt. (etz)

(Kinostart 03.01.)


CREED 2

Regie: Steven Caple jr.

Mit Michael B. Jordan, Sylvester Stallone u.a.

Ich schmeiß mich weg, die haben echt Dolph

Lundgren wieder ausgegraben. Und da die beiden

Box-Helden Rocky Balboa und Ivan Drago einfach zu

alt für den Ring sind, gibt es wieder mal Stellvertreter-

Boxen. Rocky ist ja schon in Teil 1 Trainer von Adonis

Creed. Der ist endlich Weltmeister und da taucht eben

Viktor Drago auf, der Spross des guten alten Ivan,

Erzfeind von Rocky und eben auch Totschläger von

Creeds Papa Apollo. Ihr erinnert euch? Kaum, denn

das war 1985! Damals herrschte noch der kalte Krieg

und daher scheint es heutzutage ein wenig albern, das

aufzuwärmen. Aber nur auf den ersten Blick, denn der

Film versucht damit diesen Politikwahnsinn, der bis

heute auf den Sport übertragen wird, zu kritisieren.

Gelingt nicht zu hundert Prozent, aber das ist schon

nicht ganz schlecht. Das Boxen selbst ist natürlich

wieder typisch Rocky-Style, da bleibt kein Auge

trocken. (etz) (Kinostart 24.01.)


BEN IS BACK

Regie: Peter Hedges

Mit Julia Roberts, Lucas Hedges, Kathryn Newton u.a.

Holly Burns kann es gar nicht glauben: Irgendwann

steht ihr ältester Sohn Ben vor ihr und bittet darum,

wieder in die Familie aufgenommen zu werden. Doch

schon in Kürze verblasst die Freude, denn obwohl Holly

gerne glauben möchte, dass Ben seine Drogenprobleme

hinter sich gelassen hat, kann sie es nicht ganz

belegen. Auch Bens Stiefvater und seine Schwester Ivy

zeigen sich wenig begeistert von der Rückkehr, denn

sie befürchten, dass sie in Kürze wieder vor einem

riesigen Berg an Problemen stehen werden. Holly gibt

dennoch nicht auf und steht Ben trotz der Zweifel zur

Seite. Bald holt ihn aber seine Vergangenheit wieder

ein und Holly wird vor die Frage gestellt, ob sie Ben

überhaupt kennt. In diesem Drogendrama sind viele

der Suchtszenen so spezifisch, dass hier entweder sehr

genau recherchiert oder von persönlichen Erfahrungen

gezehrt wurde. Ein spannender und eindrucksvoller

Film! (max) (10.01.)


KARO UND DER LIEBE GOTT

Regie: Danielle Proskar

Mit Resi Reiner, Petra Morzé, Markus Gertken u.a.

Der Film ist schon ein paar Jahre alt und wurde auf

mehreren Filmfestivals ausgezeichnet, u.a. auch auf

dem Augsburger Kinderfilmfest. Jetzt ist er endlich

überall in Deutschland zu sehen. Karo ist ein Mädchen,

das in einem wohlbehüteten und glücklichen

Zuhause lebt. Doch der Schein trügt, ihr Vater, der

im ganzen Land bekannt ist, hat eine außereheliche

Liebesbeziehung. Am Tag ihrer Kommunion kommt

es zum großen Krach der Eltern. Karos Mutter verlässt

ihren Mann und zieht zusammen mit der Tochter in

eine neue Wohnung. Karo findet die ganze Situation

traurig und versucht mit einem alten Walkie-Talkie,

Gott um Hilfe zu bitten. Eines Tages antwortet er.

Doch Gott ist nicht im Himmel sondern in der

Wohnung unter ihr. „Karo und der liebe Gott“ ist

berührend, kritisch aber auch herzzerreißend und

wirklich lustig. Ein klasse Film für Jung und Alt. (cs)

(Kinostart 17.01.)


CINERAMA

49

CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG

Regie: Nadine Labaki

Mit Zain Alrafeea, Yordanos Shifera u.a.

Krasse Story: Zain ist erst 12 und sitzt schon im Knast.

Im Libanon, in Beirut. Jetzt steht er wieder vor Gericht

und trifft dort auf seine Eltern. Aber nicht, weil sie

ihm helfen wollen, nein, Zain hat sie verklagt, weil sie

ihn geboren haben, weil sie ihn in diese Welt gesetzt

und ihn im Stich gelassen haben. Der Junge will

erreichen, dass seine Eltern niemals mehr ein Kind bekommen

können. Deshalb erzählt Zain dem Richter

seine Geschichte voller Chaos, Krieg und Hoffnungslosigkeit.

Und wie seine Eltern daran zugrunde gehen

und irgendwann auch die Kinder zu Opfern werden.

Leute, harter Tobak. Gedreht an Originalschauplätzen

mit Laiendarstellern ist der Film ein Meisterwerk

eines Dramas ohne Hollywood-Kitsch und Pseudo-

Sentimentalität. Fast schon eine Art Dokumentation

aus einem Bürgerkriegsland. Zain ist der Wahnsinn.

Großartig! (etz) (Kinostart 17.01.)


VERLORENE

Regie: Oliver Hassenfratz

Mit Maria Dragus, Anna Bachmann u.a.

Maria ist frei, wenn sie Orgel spielt. Bach spürt man

im Bauch. Zu Hause fühlt die 18-Jährige sich verantwortlich.

Für ihre jüngere Schwester Hannah, die

rebellierend den Ausbruch aus dem Dorf plant und

für Johann, ihren Vater. Nach dem frühen Tod der

Mutter leben die beiden ungleichen Schwestern alleine

mit ihm in der süddeutschen Provinz. Stoisch erfüllt

Maria die Erwartungen der Anderen: als Beschützerin,

Schwester und vom Vater geliebte Tochter. Ein fragiles

Gleichgewicht, das sie mit aller Kraft zu halten versucht

– auch um den Preis ihrer eigenen Träume. Das Familiendrama

„Verlorene“ feierte seine Weltpremiere auf

der Berlinale 2018 in der Perspektive Deutsches Kino.

In seinem intensiven Kino-Debüt widmet sich Felix

Hassenfratz dem Tabu-Thema Missbrauch und erzählt

von der Sehnsucht nach Liebe gegen alle Vernunft. Ein

glaubwürdiger und sensibler Beitrag zur Debatte um

sexualisierte Gewalt. (max) (17.01.)


MARIA STUART – KÖNIGIN VON

SCHOTTLAND

Regie: Josie Rourke

Mit Saoirse Ronan, Margot Robbie, Gemma Chan u.a.

Ich steh ja auf diese Historien-Schinken, egal ob Buch

oder Kino. Vor allem wenn sie einen realen Hintergrund

haben. Hollywood-Telekolleg eben, man lernt

was dabei. Die Grundstory kennt ihr, oder? Maria Stuart

will zurück auf den schottischen Thron, der ihr auch

zusteht. Doch da sitzt eben schon Elisabeth I. und

die will natürlich weder diesen noch den englischen

Königinnen-Sessel hergeben. Zwei Frauen, die eine

katholisch, die andere protestantisch, kämpfen bis aufs

Blut um ihre Macht. Die beiden Hauptdarstellerinnen

spielen brillant und dieses Drama verzichtet auch auf

größere Gemetzel, die sonst viele Mittelalter-Streifen

beherrschen. Es ist eine Geschichtsstunde der besonderen

Art. Denn der Machtkampf wird konzentriert

aus feministischer Blickweise geschildert und das hat

was. Trotzdem wäre ab und zu mal eine deftige Schlacht

auch nicht ohne. (etz) (Kinostart 17.01.)


filmtipp des monats

Heavy Trip

Regie: Jukka Vidgren, Juuso Laatio

Mit Helén Vikstvedt, Pertti Sveholm, Johannes Holopainen u.a.

Hand drauf, ihr müsst keine Metal-Fans sein, um diesen Film zu lieben. Okay,

auf Komödien ohne philosophische Kernaussage und pseudo-intellektuellen

Hintergrund müsst ihr dann aber schon stehen. Ehrlich, es lohnt sich, die

vier Freunde Turo, Pasi, Lotvonen und Jynkky auf ihrem Road-Trip zu begleiten.

Die Jungs werden in ihrem kleinen finnischen Heimatdorf als Exoten

belächelt. Denn sie sind die einzige Metal-Band weit und breit. Ihr Stil:

„Symphonic-Post-Apocalyptic-Reindeer-Grinding-Christ-Abusing-Extreme-

War-Pagan-Fennoscandian-Metal“. Seit 12 Jahren ohne einen einzigen Gig

versuchen sie verzweifelt aus ihrem stinkigen Proberaum rauszukommen

und endlich haben sie ihre große Chance: Das Northern-Damnation-Festival

in Norwegen. Doch schon bei der Generalprobe in der örtlichen Kneipe

stirbt ihnen erst einmal ein Bandmitglied weg und auch die anschließende

Reise zum Festival wird zum absoluten Wahnsinn. Der Streifen war bereits

beim Fantasy Filmfestival der absolute Abräumer und hat Kinosäle zum

Headbangen gebracht. Und das nicht nur bei eingefleischten Genre-Fans.

Die Jungs sind aber auch zu sympathisch und man könnte sie einfach nur

dabei knuddeln, wenn sie versuchen, die böseste und wildeste Black Metal-

Band des Kontinents zu werden. Hier wird von Anfang klar gemacht, dass

es pure Unterhaltung ist, null Tiefgang hat und das Publikum sich einfach

nur zwei absolut freudige Stunden machen soll. Für wen das jetzt klingt

wie eine 08/15-Produktion, der hat sich sauber getäuscht. Denn das ist alles

zum Wegschmeißen mit großartig geschriebenen Dialogen und Szenen.

Gute Laune pur zum kalten und dunklen Jahresanfang. Raus mit der alten

Jeanskutte und dem großen Motörhead-Aufnäher auf dem Rücken und ab

ins Kino. Ob alt oder jung, ihr werdet die Pommesgabel in den Himmel

strecken und euch die Schuppen vom Kopfe schütteln. Word! (etz) (Kinostart

10.01.)


50

HEIMATKLÄNGE

Spiel mir das

Lied vom Tod!

Interview mit der Augsburger Band San Antonio Kid

Western-Sound aus Schwaben? Klingt skurril und ist es auch irgendwie. Aber das ist nur die halbe Wahrheit, denn San Antonio Kid

kochen ein extra scharfes Süppchen aus Psychedelic, 60s-Sound, Country oder auch Blues. Derzeit bastelt das Quintett an einem neuen

Album, das im Frühjahr erscheinen wird. Walter Sianos traf Schlagzeuger Sandro De Nobili aka Sancho del Americo zum Interview, der

nach einer überstandenen Fuß-OP noch etwas wackelig und auf Krücken in den Saloon tappt.

Oha, ein Drummer auf Krücken... Das sieht nach Zwangspause

aus...

Ganz im Gegenteil. Wir sind gerade dabei, ein Album aufzunehmen.

Ich wusste ja schon vorher, wann OP-Termin ist und habe

deshalb meinen Drum-Part bereits eingespielt.

Bevor wir auf das neue Album zu sprechen kommen... In unserer

Oktober-Ausgabe hatten wir ein musikalisches Blind Date mit 15

Augsburger Bands. Ihr seid ganz gut dabei weg gekommen, habt ihr

es gelesen?

Klar. Wir waren auch ganz zufrieden mit dem, was über uns gesagt und

geschrieben wurde.

Michi Kamm, einer der Experten meinte: „Sehr fleißige Band.“

(Lacht) Ja, wir investieren tatsächlich viel Energie in unser Baby. Aber

es wird immer schwieriger, weil wir beruflich eingespannt sind und einige

inzwischen auch Familie haben. Aber letztendlich nehmen wir uns einfach

die Zeit, die wir brauchen, die Band ist für uns so etwas wie eine

Alltagsflucht.

Weiter im Programm mit Michi Kamm: „Geile Band, aber sie sollten

mal produktionstechnisch aus ihrer DIY-Welt ausbrechen“

Da hat er nicht ganz unrecht. Ich selber bin ja eher ein Kontroll-Freak,

der nur ungern Dinge aus der Hand gibt. Ein Grund, warum wir alles in

Eigenregie machen, ist natürlich auch der finanzielle Aspekt. Aber generell

ist es so, dass wir in unserem Proberaum sehr gut mit Equipment ausgestattet

sind und außerdem möchten wir das gemeinsam betriebene Dropout-Studio

mit unserem Freund Michael Strassmair weiter vorantreiben. Es ist jetzt

nicht so, dass wir Hilfe komplett verweigern würden, ganz im Gegenteil. Wir

haben in den letzten Jahren auch einen echten Lernprozess durchschritten,

davon profitieren wir und unsere Songs.

Welcher Produzent müsste denn anklopfen, damit ihr weiche Knie

bekommt?

Sagen wir es mal so, wir wüssten genau, wo wir super gerne aufnehmen

würden. In Kalifornien gibt es ein Studio, 30 Jahre stillstand. Die

Valentine Recording Studios. Es wurde jetzt von ein paar Leuten wieder

zum Leben erweckt. Das ganze Studio ist ein Paradies mit geilen Geräten

aus den 60er Jahren.


HEIMATKLÄNGE

51

„Die frühe Abendsonne

ist eine perfekte Kulisse für uns“

Ich muss noch einmal zum Blind Date zurückspulen. Der zweite

Experte Tobi Luxus schießt hinterher „Sie sind glaubwürdig und

nicht aufgesetzt und das muss man als schwäbische Western-Band

erst einmal hinbekommen.“

Er hat das unserer Meinung nach sehr gut getroffen, ich musste dabei

auch lachen. Ist einerseits cool, wenn man so ein Bild nach außen hin vermittelt

und anfangs haben wir es auch bewusst so verkauft. Aber wir haben

uns in den letzten Jahren immer weiterentwickelt und haben jetzt nicht bei

jedem Song einen Cowboyhut auf.

Ihr kocht ein feuriges Süppchen aus Americana, 60s-Elementen,

Psychedelic-Rock, Country und Blues. Jedenfalls klingt alles sehr

amerikanisch geprägt.

Absolut, so sehe ich das auch. Aber interessant ist, dass gerade Amerikaner,

die uns schon live gesehen haben, meinen, dass wir zwar amerikanische

Einflüsse haben, aber keinen klassischen amerikanischen Sound machen.

Letztendlich nehmen wir uns die Freiheit, viele Stile zu mixen, egal ob 60s,

Americana oder Westcoast-Pop.

Habt ihr nicht vor einiger Zeit einen Road-Trip durch die USA

gemacht?

Wir waren vor drei Jahren einige Wochen quer durch die Staaten unterwegs.

Leider aber nicht mit der gesamten Band, sonst hätten wir sicher auch

die eine oder andere Show gespielt. Aber es war eine super Erfahrung und

natürlich hat uns das auch musikalisch beeinflusst, ganz klar.

In einem Interview habt ihr mal gesagt, dass ihr euch in einer anderen

Zeit wohler fühlen würdet.

Das ist jetzt rein musikalisch gemeint. Wir lieben es, mit altem Equipment

zu arbeiten, es ist toll, wenn die Bandmaschine knistert oder leiert, das

ist für uns ein viel größerer Reiz als diese ganze digitale Kiste.

Auf eurer Facebookseite habt ihr Fotos von euren Aufnahmen im

Studio gepostet. Was ist denn geplant?

Ein zweites Album auf Vinyl mit zwölf neuen Stücken. Wir hoffen, dass

der Longplayer spätesten im Mai 2019 erscheint.

Was ist eigentlich aus eurem Traum geworden, einmal mit einem

Mariachi-Orchester zu spielen?

Wir haben uns personell mit Freddy Habanero verstärkt. Der Typ ist ein

echter Tausendsassa! Der hat irgendwie noch gefehlt. Er ersetzt jetzt mit seiner

Orgel das Mariachi-Orchester (lacht).

Freddy Habanero?

Also known as Frederik Jehle. Kennt man ja von „Endlich Blüte“ und

„The BV´s“.

Ihr mit euren Künstlernamen. Wie kam’s denn dazu?

Ich weiß auch nicht, Matthias heißt schon immer Matt, Sancho del Americo

ist mein DJ-Name... Das hat sich irgendwie alles im Laufe der Zeit so

ergeben.

Wohin geht denn die Reise auf dem neuen Album? Ist alles groß

oder minimalistisch ausgelegt?

Es war zwar größer geplant, aber letztendlich wurde am Ende alles doch

minimalistischer, was aber auch an der Bandmaschine liegt. Wir mussten uns

zwangsläufig ein Limit setzen, weil auf der Maschine einfach nicht so viel

Platz war. Auch dadurch wird es ein sehr intensives Album.

Erscheint das neue Album wieder bei Johnny Hankes „Off Label

Records“?

Ja, wir lieben diesen sympathischen Einmannbetrieb. Wir haben mit

Johnny sehr gute Erfahrungen gemacht, er unterstützt uns, wo er kann. Wir

sind Musiker und wollen spielen, deswegen sind wir froh, dass uns jemand

das bürokratische Ding abnimmt. Sein Label ist auch so ein Liebhaber-Ding,

da trudeln immer wieder Bestellungen aus der ganzen Welt ein. Generell sind

wir mit unseren Plattenverkäufen sehr zufrieden. Und was sehr cool ist, man

findet uns in sehr vielen Plattenläden.

Letzten Oktober habt ihr in London gespielt. Wie kam es denn

dazu? Und wie war’s?

Es war wirklich toll. Es war ein familiärer Abend mit Gleichgesinnten,

wir haben selten so etwas Schönes erlebt. Der Auftritt entstand durch unsere

Connection mit den Hanging Stars, die ja aus London kommen. Ich glaube,

es ist für jede Band etwas Besonderes, in dieser Pop-Metropole zu spielen.

In London performen ja tagtäglich unglaublich viele und gute Bands. Umso

schöner war es, in einer tollen Location und vor voller Hütte zu spielen.

Muss ja ein cooles Gefühl sein, so mit dem Gitarrenkoffer auf dem

Flughafen einzulaufen.

Ja, das stimmt (lacht), das war mal ein ganz anderer Film.

Wie kam es zu der Connection mit den Hanging Stars?

Die haben vor Jahren mal im Schwarzen Schaf gespielt, ich habe an diesem

Abend aufgelegt. Wir sind in Kontakt geblieben und haben letztes Jahr

eine Package-Tour mit zehn Shows in Deutschland organisiert.

Du legst auf und veranstaltest regelmäßig Konzerte in Augsburg.

So baut man sich ein Netzwerk auf.

Stimmt, dadurch sind in den letzten Jahren sehr viele Verbindungen

entstanden, vor allem mit Leuten, auf die man sich verlassen kann und die

nicht nur daherreden. Als wir in den USA unterwegs waren, haben wir

öfter mal bei Kollegen übernachtet, die wir von unseren Veranstaltungen

her kannten.

Wo würdest du San Antonio Kid in fünf Jahren gerne sehen?

Unser primäres Ziel ist jetzt das Album und eine ausgedehnte Tour Ende

2019. Wenn die Entwicklung der Band weiterhin so ist wie in den letzten

fünf Jahren, dann wären wir sehr glücklich. Toll wären natürlich noch gute

Verkaufszahlen, mehr Open Airs, schöne Festivals und einmal ein paar Shows

in den Staaten zu spielen.

Ich sehe schon, ihr habt noch einiges vor. Ich habe Carpet beim letzten

Interview gefragt, ob sie nachmittags um 15.00 Uhr auf einem

Open Air funktionieren würden. Tun sie nicht, meinten sie. Wie läuft

das bei euch?

Bei uns klappt das erstaunlich gut, gerade wenn die Sonne so langsam

anfängt, sich zu verabschieden. Die frühe Abendsonne ist eine perfekte

Kulisse für uns.

Wie bei „Spiel mir das Lied vom Tod?

Genau (lacht).


52

GERILLTES

GLASPALAST LABELSAMPLER

VARIOUS ARTISTS

(Kleine Untergrund Schallplatten)

Das war mehr als überfällig: Eine

Compilation von KUS! Ohne Honigumsmaulgeschmiere,

ich war bereits

nach dem ersten Durchlauf infiziert.

Neben bekannten Bands wie den Pale

Lights, Friedrich Sunlight, The BV´s,

Endlich Blüte, Botschaft oder Jetstream

Pony tummeln sich in diesem Pop-Supermarkt

auch mir völlig unbekannte

Acts oder Projekte wie Übertrager &

The New List, Stefan Geissler oder Pippinger

Flur. Und gerade die Songs von

den letztgenannten Helden entpuppen

sich als echte Highlights und Perlen.

Ich habe seit langer Zeit keinen so guten

und abwechslungsreichen Sampler

mehr gehört! Pop for Lovers! (ws)


BRING ME THE HORIZON

AMO

(Rca Int. /Sony Music)

Synthie-Klänge, ups… Und dann

brüllt er endlich doch los. Nein, keine

Angst, BMTH sind jetzt nicht poppig

geworden. Doch ab und an mischt sich

doch ein wenig Depeche Mode unter

die harten Klänge. Sind ja schließlich

britische Kollegen. Ansonsten ist das

neue Album der bewährte Mix aus

Metal-Core und Alternative-Rock. Ab

und an erinnert mich die Stimme von

Oliver Sykes auch an den verstorbenen

Chester Bennington von Linkin

Park. Macht einen fast melancholisch.

Klar, an der Band scheiden sich auch

gewisse Geister, weil zu austauschbar.

Doch eines kann man ihnen nicht

abstreiten. Ihre Sache ziehen sie konsequent

durch. Ohne Kompromisse und

straight on. (etz)


JOE JACKSON

FOOL

(earmusic/Edel)

„Fool“ ist das zwanzigste Studioalbum

seiner Karriere und für Jackson

gleichzeitig die Erfüllung eines jahrelangen

Traums, der vielleicht seltsam

erscheint: nach Beendigung einer erfolgreichen

Tour, zusammen mit seiner

Band quasi noch mit ungewaschenen

Shirts und Achselschweiß direkt ins

Studio zu gehen. Er ist einfach ein

Multi-Instrumentalist der Sonderklasse.

Egal ob klassische Einflüsse, Jazz

oder eben Rock, der Mann haut alles

in die Waagschale und immer ist es

exakt austariert. Wunderbar. Ich muss

das nicht täglich auf dem Plattenteller

haben, aber manchmal zieh ich mir

ein weißes Hemd an und versuche

einen Krawattenknoten, dazu passt das

perfekt. (etz)


WHITE LIES

FIVE

(Pias Recordings)

Ich kann ja mit dem Begriff „Post

Punk“ eigentlich rein gar nichts anfangen.

Warum die „White Lies“ am

Anfang ihrer Karriere damit beschrieben

wurden, ist mir bis heute ein

Rätsel. Naja, jedenfalls hat das nichts

mit Post oder Punk zu tun, außer ich

versteh dann doch überhaupt nichts

von Musik. Sehr anspruchsvolle und

top produzierte Scheibe, kann man

nicht meckern. Manchmal fehlt mir die

Power und es wird zu seicht. Aber es

muss auch nicht immer der tolle Break

daherkommen und eine schöne und

langatmige Harmonie durcheinander

bringen. Passt schon, nix für die Ewigkeit,

aber die erlebt eh keiner von uns.

Zum Jahresanfang nehm’ ich die schon

mit aus dem Plattenladen. (etz)


ALBUM DES MONATS

LIEBLINGS MUSIK

DIE TÜREN

EXOTERIK

(Staatsakt)

Fünfzehn Jahre ist das von Die Türen gegründete Plattenlabel „Staatsakt” jetzt schon alt. Gelandet sind dort in dieser Zeit

unter anderem Die Sterne, Bonaparte, Isolation Berlin, Jens Friebe, Barbara Morgenstern und andere, die jetzt nicht in

den üblichen Standard der Musik-Genres passen. Alles irgendwie verdrehter und vertrackter. Und genau sowas findet der

geneigte Zuhörer jetzt auch auf diesen 3(!) Platten. Der Titel ist Programm, ex und hopp, Esoterik meets Cosmic Disco,

Rock verarscht den Pop und der wiederum wandelt nahe am Dub. Und trotzdem hört es sich gar nicht so durcheinander

an und man wundert sich, dass es sogar gefällt. Ja, diese Türen stehen sperrangelweit offen für alle, die sich dieser Art von

musikalischem Experiment in die Arme werfen wollen. Da kann sich auch der kiffende Reggae-Fan mit dem rockenden

Kuttenträger gemeinsam eine Discokugel übers Ehebett hängen, das wäre beim Sound der Jungs absolut vorstellbar. Das

Bett steht übrigens im Gasthof zur Eisenbahn in Ringenwalde, dort in der Uckermark wurde nämlich das gesamte Album

aufgenommen. Manchmal hört man das auch, da klingt der Sound, als würden die berühmten Eierschachteln nur noch

in Fetzen an den schimmligen Wänden hängen. Und dann ist es wieder eine anmutende HD-Produktion wie aus der Elbphilharmonie.

Natürlich ist das alles beabsichtigt, pure Philosophie. Dass wir das alles nicht auf Teufel komm raus kapieren

müssen, weiß jeder, der nach einem Semester sein Philosophie-Studium hingeschmissen hat und trotzdem seiner Musik treu

geblieben ist. Die Türen laden jeden ein, seinen Horizont zu erweitern und Grenzen einzureißen. Man muss die Einladung

nicht annehmen, da ist keiner böse. Schade wäre es aber, nicht mal zumindest auf zwei, drei Getränke vorbeizuschauen

und den Jungs eine Chance zu geben. Alkohol sollte schon drin sein im Glas und keine Sorge, man kommt auch gesund

wieder raus. Die Türen haben den Schlüssel dazu weggeworfen, hier zieht es immer ordentlich durch. (etz)

FARMER BOYS

BORN AGAIN

(ARISING EMPIRE)

„Zurück nach 14 Jahren. Die

Stuttgarter Jungs haben

nichts verlernt. Rockt!“ (etz)

FRAKTUS

WELCOME TO THE

INTERNET

WELCOME TO THE

INTERNET

„Thorsten, Dickie und

Bernd haben mich schon

wieder gecatcht. Vier Jahre

später und durch „Mord mit

Aussicht“! Natürlich mit

Smiley-Icon ...“ (max)

BOTSCHAFT

MUSIK VERÄNDERT

NICHTS

(TAPETE RECORDS/

INDIGO)

„Das Jahr beginnt prima!

Lockerleichte Popsongs mit

Tiefgang! Zum Verlieben

schön“. (ws)

YXNG BANE

NEEDED TIME

(DISTURBING LONDON

RECORDS)

„Der Song des Rappers aus

East London geht mir nicht

mehr aus dem Kopf. Geiler

Groove und total relaxt.“ (cs)


GERILLTES

53

BEIRUT

GALLIPOLI

(4 AD/Rough Trade)

Nach fünf Jahren sendet Beirut-Mastermind

Zach Condon mit einem Longplayer

wieder ein neues Lebenszeichen.

Die Songs für sein neues Werk „Gallipoli“

entstanden zwischen Brooklyn,

Berlin und der süditalienischen Stadt

Gallipoli. Nach Exkursionen durch

den Balkan, Osteuropa oder auch Mexiko

führt der Weg des musikalischen

Grenzgängers in Sachen Folk-Pop in

südeuropäische Gefilde. Ich beneide

Menschen, die sich so frei bewegen

können wie Condon, die zwischen den

Kontinenten wählen können, wo sie

leben, wo sie arbeiten. Herausgekommen

ist jedenfalls wieder ein unkonventionelles

und kurzweiliges Album.

Beirut ist moderne Worldmusic ohne

Klischees und Hippiemief. (ws)


WESTBAM

(NO LIMITS/SPV))

(Urban/Universal Music)

Och Gottchen, Westbam! Auf Tour

präsentierte der DJ-Oldie ja bereits alle

Songs, die jetzt auf zwei Scheiben in

die Läden kommen. Und welch Überraschung,

es gibt nichts Überraschendes.

Seid mir nicht böse, ich kann mit

dieser Art von Techno (ist das Techno?)

nichts anfangen. Und nein, ich bin kein

Elektro-Hasser. Ich habe mal auf einem

etwas größeren Festival vor gefühlt 30

Jahren an verschieden Tagen Westbam

und die Chemical Brothers gesehen.

Und der Ausdruck „himmelweiter

Unterschied“ brannte sich da in mein

Gedächtnis ein. Zweimal musste ich

weinen, einmal vor Frust und einmal

vor Glück. Muss jetzt nicht erklären,

bei wem welche Tränen flossen. (etz)


LP

HEART TO MOUTH

(Vagrant/BMG/ADA)

Laura Pergolizzi, besser bekannt als

LP, veröffentlicht bereits ihr fünftes

Album. Die New Yorkerin Singer-

Songwriterin ist irgendwie ein Kritikerliebling

und hatte mit „Lost On You“

2016 ihren weltweiten Durchbruch.

Bereits nach dem zweiten Hören von

„Heart To Mouth“ dachte ich mir bei

den meisten Songs, die kenne ich doch.

Unfassbar welches Hitpotenzial Laura

hat und das mit Songs, die nicht dem

Popklischee entsprechen, sondern

ziemlich persönlich sind. Einziger Kritikpunkt:

Sie sollte weniger schreien.

Die Leute sagen, sie sähe aus wie Bob

Dylan, ich finde eher wie zwischen

Patty Smith und Marc Bolan. Auf alle

Fälle jedoch pflegt sie optisch ihre

Androgynität. (cs)


SKUNK ANANSIE

25LIVE@25

(Republic OF Music/RTD)

Seit 25 Jahren ist die Band um die charismatische

Frontfrau Skin nun schon

unterwegs. Sechs Alben kamen dabei

heraus und jede Menge Tourneen

natürlich. Skunk Anansie war immer

schon am besten, wenn sie auf der

Bühne standen und genau das kommt

auf dem aktuellen Livealbum rüber,

26 Songs voller Kraft und Intensität.

Skunk Anansie könnte man in die

Schublade Alternative Rock stecken,

aber ganz passt das nicht, denn die

drei Jungs und das Mädel haben ihren

eigenen Stil gefunden und kultiviert.

Die große Zeit der Band ist vorbei,

trotzdem lassen sie sich nicht umbiegen

und machen ihr Ding mit jeder

Menge Power weiter. Für Fans ein

absolutes Muss. (cs)


HIER

GIBT

ES

NICHTS

ZU

SEHEN

NICHT

MAL

W E R B

U

N

www.plakatwerbung-maerzke.de

Vermietung von


Großraum Augsburg

Plakatwerbung Maerzke

Tel. 0821 488175

G


54

SCHULE AUS WAS NUN?

Altenhilfe

der Stadt Augsburg

Wir bilden ab September 2019

20 Altenpfleger/-innen aus.

Eine generalisierte Pflegeausbildung ist möglich.

Das Ausbildungsentgelt:

1.140,- Euro 1. Ausbildungsjahr

1.207,- Euro 2. Ausbildungsjahr

1.303,- Euro 3. Ausbildungsjahr

Mehr Informationen

www.altenhilfe-augsburg.de

Rubrik Karriere und telefonisch

unter 0821 324-6166

Die Altenhilfe ist ein Eigenbetrieb der Stadt Augsburg

Neue

Wege

gehen

Jetzt bewerben!

Soziales Engagement

plus Karriere

Die Altenpflege hat eine gesicherte Zukunft. Die Lebenserwartung steigt -

immer mehr ältere Menschen benötigen professionelle Hilfe. Altenpfleger/-

innen haben daher sehr gute Chancen, einen guten Job zu bekommen. Für

engagierte Altenpfleger/innen stehen später auch leitende Positionen offen,

zum Beispiel als Wohnbereichsleitung, Pflegedienstleitung oder als Lehrkraft

im praktischen Unterricht. Und die Chancen dafür sehen rosig aus, denn

kaum eine andere Ausbildung bietet eine so intensive Schulung in pflegefachlichen,

medizinischen und gleichzeitig sozialpsychologischen Inhalten. Die

Altenhilfe der Stadt Augsburg ist ein kommunales Unternehmen mit fünf

Senioreneinrichtungen, die jedes Jahr rund 20 neue Auszubildende zum/

zur Altenpfleger/in ausgebildet. Die Berufsstarter sind in mehreren Senioreneinrichtungen

der Altenhilfe tätig, damit sie unterschiedliche Erfahrungen

machen und verschiedene Teams kennenlernen können. Mittels gezielter

Personalentwicklung fördert die Altenhilfe Augsburg die Qualifikation der

Auszubildenden und sorgt für vielfältige berufliche Perspektiven bei einer

attraktiven Vergütung: bereits im ersten Ausbildungsjahr 1.140 Euro. Für

Mitarbeiter stehen im Bedarfsfall auch eigene Wohnraumangebote bereit.

Altenhilfe der Stadt Augsburg,

Maximilianstraße 9, 86150 Augsburg,

Tel.: 0821 3246100,

E-Mail: altenhilfe@augsburg.de,

www.altenhilfe-augsburg.de

Beschäftigte:

rund 650

HANDEL

Auszubildende:

20 pro Jahr

Ausbildung:

Altenpfleger/in (Generalistikausbildung)*/**

Duales Studium:

Pflege (B.A.)***

Praktika: ja

NACH

DEINEN

VORSTEL-

LUNGEN.

Erlebe mehr, als nur an der Kasse zu sitzen –

400 Handelsunternehmen erwarten Dich!

abiturienten.akademie-handel.de


Neues Jahr, guter Schlaf“

Gewinnen Sie ein Schlaf-Paket von Weltbild in der City Galerie

Wussten Sie, dass wir fast ein Drittel unseres Lebens verschlafen? Ungefähr

24 Jahre verbringen wir durchschnittlich im Laufe unseres Lebens nur mit

schlafen. Denn ohne Schlaf können wir nicht überleben. Mit Konzentrationsmangel,

Müdigkeit und Gähnen signalisiert uns der Körper, dass wir

eine Erholungspause brauchen. Während wir einschlummern, übrigens

durch verschiedene Vorgänge im Gehirn, die das Bewusstsein abschalten,

startet im Inneren die Nachtschicht. Immunsystem und Stoffwechsel laufen

auf Hochtouren, beschädigte Zellen werden repariert und Krankheiten abgewehrt.

Was wir tagsüber erlebt und erlernt haben, sortiert und verarbeitet

unser Gehirn nachts im Schlaf. Die nächtlichen Aktivitäten des Körpers

sind verantwortlich dafür, dass wir am nächsten Morgen wieder frisch und

entspannt starten können.

Wieviel Schlaf gesund ist, ist individuell verschieden, man geht von sieben bis

neun Stunden bei Erwachsenen aus, aber manch einer kommt mit weniger

aus, der andere braucht mehr. Sicher ist, dass wenige Stunden ungestörter

Schlaf erholsamer sind als ein langer Schlaf mit vielen Unterbrechungen. Zur

Ruhe kommen vor dem zu Bett gehen ist daher wichtig, möglichst keinen

Krimi, kein Smartphone & Co. vor dem Einschlafen. Auch eine Tasse heiße

Milch mit Honig kann beruhigen.

Machen Sie Ihr Schlafzimmer zu Ihrer persönlichen Erholungsoase, achten

Sie auf ein gutes Raumklima, gedämpftes Licht, auch eine schöne Bettwäsche

sorgt für Wohlgefühl. Mit etwas Glück können Sie die perfekte Schlafzimmer-

Atmosphäre gewinnen: Zusammen mit Weltbild in Augsburg in der City

Galerie verlosen wir ein „Erholsam schlafen“-Paket im Gesamtwert von

rund 150,- Euro. Darin enthalten sind zwei edle Bettwäsche-Garnituren aus

hochwertigem Baumwoll-Satin, drei LED-Kugelleuchten, die Lichtstimmung

verbreiten sowie ein Aroma-Diffuser für das ideale Raumklima. Die

CD „Mit dem Mond im Einklang“ lässt mit klassischen Melodien den Tag

sanft ausklingen.

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel! Schickt uns hierfür eine

Mail an redaktion@neue-szene.de.

Wir wünschen Ihnen viel Glück und erholsame Nächte im neuen Jahr.

FIT

und

AKTIV

Krav Maga – Wehr Dich!

FIT UND AKTIV

Jeder Mensch ist in der Lage, sich selbst zu verteidigen. Egal ob Mann oder

Frau, jung/alt, sportlich/nicht sportlich, für jeden gibt es Mittel und Wege, in

einer Bedrohungslage oder Gewaltsituation zu reagieren und sich zu wehren.

Krav Maga (Hebr.: Kontaktkampf), ist ein aus Israel stammendes Selbstverteidigungssystem.

Es zielt darauf ab, bei jeglicher Art von körperlicher Bedrohung

zielgerichtet und effizient reagieren zu können. Das Besondere: Die

einfachen Techniken sind leicht zu behalten. „Im Mittelpunkt stehen intuitive

Bewegungsabläufe, die auch in Stresssituationen abrufbar und unter Druck

einsetzbar sind.“, so Gabi Feld, Inhaberin der Krav Maga School. Das Training

schult weiter die Wahrnehmung und bedient sich Eskalationsmethoden.

Ganz nebenbei ist Krav Maga noch ein äußerst effektives Fitness-Programm.

Die KMS bietet allgemeines Training, Training für Teenager und spezielles

Training für Frauen an. Informationen und Anmeldung für eine kostenlose

Probestunde ist unter www.krav-maga-school.de möglich.

55

Krav Maga School

Schertlinstr. 12a, 86159 Augsburg,

Gabi Feld 0170/9321051

info@krav-maga-school.de

KRAV MAGA

EFFEKTIVE SELBSTVERTEIDIGUNG

Verlosung „Erholsam schlafen “

Das „Erholsam schlafen“-Paket besteht aus:

2 x Satin-Bettwäsche-Garnitur „Uccello“, 89,98 EUR

1 x LED-Stimmungsleuchten "Dalia", 3er-Set, 29.99 EUR

1 x Aroma-Diffuser „Deluxe“, 19.99 EUR

1 x CD Mit dem Mond im Einklang - Klassik zum Träumen und Entspannen,

7.99 EUR

Gesamtwarenwert: rund 148.- EUR

4 X WÖCHENTLICH TRAINING

1 X WÖCHENTLICH SPEZIELLES FRAUENTRAINING

JEDERZEIT OHNE VORKENNTNISSE EINSTEIGEN

FLEXIBLE VERTRAGSLAUFZEITEN

STUDENTEN-

RABATT!

Krav Maga School

Schertlinstraße 12a

86159 Augsburg

Tel: 0170-9321051

info@krav-maga-school.de

www.krav-maga-school.de


56

TERMINE

Januar2019

dienstag

01

CLUBLAND

City Club: Neujahrs-

Techno & -Ambient

all day long! Techno &

Ambient 24 hours!, 00:01,

www*

BÜHNE

Theater im Martinipark:

Silvester- und

Neujahrskonzert. Neujahr

auf Russisch, 18:00,

www*

AUSSTELLUNG

Cafe Salento: Amys

munterbunte Welt. Schülerinnen

- Ausstellung,

08:00, www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

Märchenzelt: Die

Schneekönigin (ab 5).

17:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Rauhnachtsmärchen

(für

Erw.). Märchen & mehr,

20:00, www*

mittwoch

02

CLUBLAND

City Club: Hängen in the

Club. Techno w/ Dominik

Marz, 23:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Der Zarewitsch.

Operette in drei Akten

von Franz Lehár: mit

dem Operettentheater

Salzburg, 19:30, www*

Theater im Martinipark:

Die Orestie

(Agamemnon, Die Choephoren,

Die Eumeniden).

Tragödientrilogie von

Aischylos (Einführung:

19:00), 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Cafe Salento: Amys

munterbunte Welt. Schülerinnen

- Ausstellung,

08:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 16:00, www*

Märchenzelt: Rumpelstilzchen

(ab 4). Märchen

& mehr, 16:00, www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi. Ab 4

Jahren, 15:30

BUNTES

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

16:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

19:30, www*

Märchenzelt: Best of

Marina Lötschert (für

Erw.). Märchen & mehr,

20:00, www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 14:00

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s

Rock and more, 21:00

donnerstag

03

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Berlin Comedian

Harmonists. Die Liebe

kommt, die Liebe geht:

A-cappella-Hits aus

den 1920ern und neue

Arrangements, 19:30,

www*

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

19:00), 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Cafe Salento: Amys

munterbunte Welt. Schülerinnen

- Ausstellung,

08:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 16:00, www*

Märchenzelt: Märchen-

Zauberei (ab 6). Märchen

& mehr, 16:00, www*

Planetarium: Zeitreise

– Vom Urknall zum Menschen.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 15:30

BUNTES

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

16:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

19:30, www*

Märchenzelt: Fröhlich

frostige Märchen zur

Winterszeit (für Erw.).

20:00, www*

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 14:00

Umland

CLUBLAND

PM: Der legendäre 1

Euro-Donnerstag. mit DJ

Emjo, DJ Dragonfly & DJ

Lucky, 22:00, www*

freitag

04

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: 80´s Disko. 80er

Hitkanone mit DJ NT,

22:00, www*

Kantine: Nachtgold Ü16

Clubbing. Flammensaal

& Schwimmbad, 22:00,

www*

Kesselhaus

Augsburg: 90er-Party.

Der Sound der neunziger

mit DJ Frienz- Black-Box:

Schalger, NDW und

Wiesn-Knaller, 22:00,

www*

Mahagoni Bar: Family

Thing. Hip Hop, Beats &

Rap mit DJ Superior und

DeeVoe (Dortmund).

Katakomben: Elektronische

Tanzmusik mit Die

Höhenregler und Slevin

Flakes, 22:30, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Soho Stage: Kellerkinder.

Techno mit

Dachgeschoss und

Schmitzkatzki (Berlin),

23:00, www*

Spectrum: Rock House

mit DJ Mike. Hard Rock

und Heavy Metal, 21:00,

www*

KONZERT

Bürgersaal Stadtbergen:

Cash-n-go .

Neujahrskonzert, 19:00,

www*

Parktheater Göggingen:

10cc’s Graham

Gouldman’s. Heart Full

of Songs: An Acoustic

Concert, 19:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 17:00,

www*

AUSSTELLUNG

Cafe Salento: Amys

munterbunte Welt. Schülerinnen

- Ausstellung,

08:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 16:00, www*

Märchenzelt: Der kleine

Prinz (ab 6). 18:00, www*

BUNTES

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

16:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

19:30, www*

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira. Ab 4

Jahren, 14:00

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete. Ab 6

Jahren, 15:30

Riegele Biermanufaktur:

Riegeles

Zaubiernacht. Augsburgs

neueste Late-Night

Zaubershow, 20:30,

www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Silvester- und

Neujahrskonzert. Neujahr

auf Russisch, 19:30,

www*

BUNTES

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Kesselfrische

Weißwurscht. Eine

zünftige Brotzeit und

eine kleine Auszeit vom

Alltag! (09:00-12:00

Uhr), 09:00, www*

samstag

05

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm: A

Journey into Sound. Eine

Reise durch das Reservat

der Beats mit Krimeforce

UK vs K-Rimey, 22:00,

www*

City Club: FRZMR.

Techno-Clubnight, 23:00,

www*

Kantine: BRKLYN. One

& 4 Live Entertainment

pres.: RnB, Classics,

Oldschool, Dancehall &

Moombathon mit Heavy

Belly, MC Berry, Fresh,

High Def & Junity, 23:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

Ü30-Platin-Party.

Die exklusivste Party

für alle um und über 30,

22:00, www*

Mahagoni Bar: Why

Not. Urban Club Music,

Hip Hop, Dancehall,

Future Beats & Bass mit

DJ Roughmix & DJ Shure,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Rock im

Raum. Independent &

Alternative-Rock mit der

RIR-Crew, 23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Remember

the ROFA Donnerstag.

Musik aus einer besseren

Zeit mit DJ NT, 22:00,

www*

Spectrum: Single-Party.

Partyklassiker von den

80ern bis in die aktuellen

Charts mit DJ D-K-Dance,

21:00, www*

KONZERT

Bürgersaal Stadtbergen:

Cash-n-go .

Neujahrskonzert, 19:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Rainer Hersch Orkestra.

Neujahrskonzert:

klassisches Konzert mit

Comedy und virtuoser

Musik, 19:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Theater im Martinipark:

Dalibor. Oper in

drei Akten von Bedrich

Smetana (Einführung:

19:00), 19:30, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Mit Walter Freyn, 11:30,

www*

AUSSTELLUNG

Abraxas: Dilettantische

Bauern. Vernissage von

Studio KO-OP (Peter Kastner

und Paolo Moretto),

19:30, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Märchenzelt: Die hl.

3 Könige und wer sonst

noch alles zur Krippe eilte

(ab 4). 16:00, www*

Märchenzelt: Langer

Rauhnachtsmärchenabend

(ab 12). 19:00,

www*

Planetarium: Von der

Erde zum Universum.

Kinderprogramm ab 10

Jahren, 21:00

Thalia Kino: Checker

Tobi und das Geheimnis

unseres Planeten.

KiKA-Held Checker Tobi

ist zu Gast Im Thalia,

13:30, www*

BUNTES

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

16:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus - Gala-

Premiere. Augsburgs

beliebtester Weihnachtscircus,

19:30, www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 15:00

Planetarium: Die

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie und

Wissenschaft, 18:00

Planetarium: Lab30

Waterdome + In der Tiefe

des Kosmos. Astronomie

Ihre

Veranstaltung

soll nicht

untergehen?

Diese Anzeige für nur

140 € netto buchen!

www.neue-szene.de


TERMINE

57

Clubland

HÄNGIN´ IN THE CLUB W/ DOMINIK MARZ

MI. 02.01. – CITY CLUB – 23:00 UHR

und Wissenschaft, 19:30

Riegele Biermanufaktur:

Riegeles

Zaubiernacht. Augsburgs

neueste Late-Night

Zaubershow, 20:30,

www*

Umland

CLUBLAND

PM: Führe mich nicht in

Versuchung mit DJ Emjo,

DJ Dragonfly, DJ Bernd

& DJ B-Black, 22:00,

www*

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

Neujahrskonzert

2019. Landsberger Salonmusik,

19:00, www*

KINDER

Eukitea Theaterhaus:

Aschenputtel.

Wintermärchen, 16:00,

www*

BUNTES

Stadthalle Neusäß:

Ithronisationsball.

Narrneusia, 19:30, www*

sonntag

06

KONZERT

Bürgersaal Stadtbergen:

Cash-n-go.

Neujahrskonzert, 18:00,

www*

Madhouse: Sunday in

Jail. Blues-Rock-Cover

aus Augsburg (Eintritt

frei!), 20:30, www*

Reesegarden: The Wonderboys.

Live Konzert,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Martini-Park: Die

große Wörterfabrik. Ab 8

Jahren, 11:00, www*

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 15:00,

www*

Theater im

Martinipark: Die große

Wörterfabrik . Kinderoper,

11:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-

Stadion: Augsburger

Panther - Düsseldorfer

EG. DEL-Eishockeyliga,

14:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Märchenzelt: Prinz

Mabonso (ab 4). 16:00,

www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi. Ab 4

Jahren, 13:30

BUNTES

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus -

Tag der offenen Tür.

Augsburgs beliebtester

Weihnachtscircus, 14:00,

www*

Kesselhaus

Augsburg: 5. Moskauer

Weihnachtscircus -

Tag der offenen Tür.

Augsburgs beliebtester

Weihnachtscircus, 17:00,

www*

Planetarium: Dort

draußen - Die Suche nach

dem fremden Welten.

Kinder- und Familienprogramm

ab 10 Jahren,

16:30, www*

Planetarium: Mrd.

Sonnen- Reise durch

die Galaxis. Ab 14 Jahren

, 18:00

Planetarium: Europas

Weg zu den Sternen. Ab

12 Jahren, 19:30

VORTRAG

Parktheater

Göggingen: Django

Asül. Rückspiegel 2018:

der kabarettistische

Dauerbrenner zum

Jahreswechsel, 19:30,

www*

Umland

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

Neujahrsmatinée.

Landsberger Salonmusik,

11:00, www*

KINDER

Eukitea Theaterhaus:

Aschenputtel.

Wintermärchen, 16:00,

www*

montag

07

BÜHNE

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 09:00,

www*

VORTRAG

Bürgersaal

Stadtbergen: Ärztliche

Vortragsreihe. Veranstalter:

vhs Stadtbergen,

19:30, www*

dienstag

08

KONZERT

Reesegarden: Toller.

Live Spielplatz präsentiert

Konzerte live!,

20:30, www*

BÜHNE

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jam

Session #106. mit

Saxophonist Martin

Seeliger, 20:30, www*

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 09:00,

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

19:00), 19:30, www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Planetarium: Die

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie und

Wissenschaft, 15:00

mittwoch

09

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in

the Club. Techno w/ Loki

Flori, 23:00

BÜHNE

Sensemble Theater:

Schauspieltraining,

in Kooperation mit VHS

Augsburg , 20:00, www*

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 11:00,

www*

Theater im Martinipark:

Vier Jahreszeiten.

Ballett von Ricardo

Fernando (Einführung:

19:00), 19:30, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit Ärztinnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 15:00

VORTRAG

Stadtbücherei Augsburg:

Die Augsburger

Spartakus-Unruhen und

Bertolt Brechts Drama.

















































www*: weitere Info auf neue-szene.de


58

TERMINE

Konzert

Konzert

Bühne

CASH-N-GO

04.-06.01. – BÜRGERSAAL STADTBERGEN

BOXHEAD

DO. 10.01. – BRAUHAUS 1516– 19:30 UHR

DIE PUPPE AB 11.01. –

SENSEMBLE THEATER – 20:30 UHR

„Trommeln in der Nacht“,

19:30, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s

Rock and more, 21:00

donnerstag

10

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

KONZERT

Brauhaus 1516: Boxhead.

Rock-Covers &

Classic-Rock (Eintritt

frei), 19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Maxi Schafroth.

Faszination Bayern: der

Allgäuer Kabarettist auf

dem Weg nach München,

19:30, www*

Soho Stage: Cr7z +

DJ Eule. Rap made in

Germany, 20:00, www*

BÜHNE

Uni Augsburg: Oleanna

- ein Machtspiel

. Schauspiel von

David Mamet (Premiere),

20:00, www*

KINDER

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 18:30

BUNTES

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos

- Vom Urknall zum

Denken. Kinder- und

Familienprogramm ab 10

Jahren, 15:00

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 15:00

VORTRAG

Bürgersaal

Stadtbergen: Ärztliche

Vortragsreihe. Veranstalter:

vhs Stadtbergen,

19:30, www*

Umland

KONZERT

Kultur-Stadl Wörleschwang:

“Katsche”

Georg Spann und seine

Band “Baruba”. 20:00,

www*

Stadthalle Gersthofen:

Das Beste von

Austria 3, gespielt von

der original A3-Band,

19:30, www*

freitag

11

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: 6r0cksshaker

/ DJaY Solafi. Sixties-

Soul-Rockabilly-Country,

22:00, www*

City Club: 50 Strangers

II. Techno & House,

23:00, www*

Kantine: Alles 90er. Mit

den Zeremonienmeister

Buffalo Bude & Wallace

Love (Frankfurt), 23:00,

www*

Kantine (Schwimmbad):

Techno Classics.

Techno- & Tranceklassiker

von und mit

Vinylmeister Caruno und

Arno F., 23:00, www*

Mahagoni Bar: Boogie

Down. Hip Hop, RnB &

Bass Music mit DJ High

Def und DJ Raprezent,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha presents: Beach

& Bunker. Tech House

& Tekkno mit Stephan

Bovenschen, Nico

Kremer, Loki Styx, 23:00,

www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

KONZERT

Grandhotel Cosmopolis:

Das Ding ausm

Sumpf. Pre-Release-

Show, 20:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Curse . Nachholtermin

, 20:00, www*

Reesegarden: Choro

brasileiro im Reesegarden.

Live Konzert präsentiert

vom Live-Spielplatz,

20:30, www*

Rokokosaal der Regierung

von Schwaben: 1.

Liederabend. Konzert,

19:30, www*

Spectrum: Live: Helter

Skelter + Aftershowparty

mit DJ Thorsten. Classic

Rock von Pink Floyd

bis Bruce Springsteen,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Jazzclub Augsburg:

Kabarettbundes-

Liga. Zwei Künstler, eine

Bühne, Andrea Limmer

vs Hildegart Scholten,

20:00, www*

Kongress am Park: Alexander

Herrmann.

„Schnell mal was Gutes“

(Kochshow), 20:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Expedition Erde:

Süd-Afrika. Unterwegs

im wilden Süden:

Multivision für die Sinne,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran, 20:30,

www*

Theater im Martinipark:

Internationale

Ballett- und Tanzgala.

Moderation: Ricardo

Fernando & Armin Frauenschuh,

19:30, www*

KINDER

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für Kitas und

Horte. 10:00, www*

Planetarium: Chronik

des Kosmos. Kinderprogramm

ab 10 Jahren,

19:30

Planetarium: Die

Macht der Sterne.

Kinderprogramm ab 12

Jahren, 21:00

BUNTES

Märchenzelt: Die

Schneekönigin mit

Glühweinprobe (für Erw.).

20:00, www*

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär. Ab 5 Jahren,

15:30

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Nussknacker. Der

Ballettklassiker mit dem

Russischen Nationalballett,

19:00, www*

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben? Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 20:00, www*

samstag

12

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Sons of the

Stage. Indie/Disco,

22:00, www*

City Club: CCConnect.

Techno mit Freeco,

23:00, www*

Kantine: 19 Edenheimer

. Techno mit aka Kerstin

Eden b2b Pappenheimer.

Weltbar: Caruno, Rerun,

& Mallum , 23:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: 90er- vs

2000er-Party. DJ K-Louis

vs DJ Tues im Battle der

Jahrzehnte, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Back

to the 90’s . 90er

Sound, Disco Classics &

eine Prise 80er mit DJ

Xmba und DJ Jiggy Joe.

Katakomben: Bling Bling

Boah , 22:30, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Spectrum: Club 80s.

Die Achtziger-Party mit

DJ Heiner, 21:00, www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

Williams Wetsox.

Blues aus Bayern (Eintritt

frei), 21:00, www*

Gaswerk Augsburg: Europe

Central. (Uraufführung),

19:30, www*

Jazzclub Augsburg: Al

Jones Band. R&B-Größe

im Konzert, 20:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Kongress am Park: Circus

on Ice. Jongleure,

Hochseilkünstler, Clowns

und Eisläufer, 15:00,

www*

Kongress am Park: Circus

on Ice. Jongleure,

Hochseilkünstler, Clowns

und Eisläufer, 18:30,

www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran, 20:30,

www*

Theater im Martinipark:

Internationale

Ballett- und Tanzgala.

Moderation: Ricardo

Fernando & Armin Frauenschuh,

19:30, www*

Tür an Tür: Ein Blick

zurück auf das was

kommt. DeSchaWüh

Improtheater, 19:30,

www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Mit Anne Horsch, 11:30,

www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Planetarium: Zeitreise

– Vom Urknall zum Menschen.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 16:30

BUNTES

Planetarium: Das

energiereiche Universum.

Astronomie und Wissenschaft,

18:00

Planetarium: Mrd.

Sonnen- Reise durch

die Galaxis. Ab 14 Jahren

, 19:30

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos

- Vom Urknall zum

Denken. Kinder- und

Familienprogramm ab 10

Jahren, 21:00

Auswärts

KONZERT

doubles Starclub

Donauwörth: Electric

Lady, High-Energy-Rock,

20:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Mega 90er- und

2000er Party . Disco PM,

22:00, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Ekel Alfred .

Schauspiel von Wolfgang

Menge, 19:30, www*

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben? Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 20:00, www*

Stadttheater Landsberg:

Rathauskonzert.

Mit Jano Lisboa, Uli Witteler

und Hisako Kawamura

, 18:00, www*

Kinder

Eukitea Theaterhaus:

Aschenputtel.

Wintermärchen, 16:00,

MIT DEM

BULLI

DURCH

sonntag

13

KONZERT

Kälberhalle: Why not

Band. Country-Frühschoppen,

11:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Parktheater Göggingen:

Herr und Frau Braun

& Kabarett Geisterfahrer

. So klein isch die Welt!

die Augsburger Kabarett-

Ikonen wieder vereint,

19:30, www*

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 15:00,

www*

Theater im

Martinipark: Die große

Wörterfabrik . Kinderoper,

11:00, www*

KINDER

Abraxas: Jollys Schnee

(ab 3). FaksTheater,

15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Märchenzelt: Schneefarbe

und Eiszapfenfee

(ab 4). 16:00, www*

LIVE

EUROPA

13.1.

17 Uhr

BARBARASAAL

AUGSBURG

WWW.ERDANZIEHUNG.COM

BUNTES

Abraxas: Poesiebrunch

mit Carl E. Ricé und

Alexandra Tobor. 10:00

Bürgersaal Stadtbergen:

Neujahresampfang.

Veranstalter: Stadt

Stadtbergen, 11:00

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 15:00

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 16:30

Planetarium: Planeten

- Expedition ins

Sonnensystem. Kinderund

Familienprogramm

ab 10 Jahren, 18:00

Umland

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben?. Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 18:00, www*

KINDER

Eukitea Theaterhaus:

Aschenputtel.

Wintermärchen, 16:00,

www*

BUNTES

Stadthalle Neusäß:

Neujahrsempfang

der Stadt Neusäß. Mit

dem Bastian Walcher

Trio, 11:00, www*

montag

14

KONZERT

Kongress am Park: 3.

Sinfoniekonzert.

Traditionslinien, 20:00,

www*

KLASSIK

Kongress am

Park: Augsburger

Philharmoniker. 3.

Sinfoniekonzert:


w

TERMINE

59

Konzert

Vortrag

WILLIAM´S WETSOX

SA. 12.01. – BOMBIG –21:00 UHR

SENTIERO DELLA PACE - MULTIVISIONSVORTRAG

DO. 17.01. – STADTWERKESAAL – 20:00 UHR

Traditionslinien, 20:00,

www*

KINDER

Märchenzelt: Jollys

Schnee (ab 3). FaksTheater,

10:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Yoga im

Grandhotel Cosmopolis!,

18:30, www*

VORTRAG

Bürgersaal

Stadtbergen: Ärztliche

Vortragsreihe. Veranstalter:

vhs Stadtbergen,

19:30, www*

dienstag

15

KONZERT

Kongress am Park: 3.

Sinfoniekonzert.

Traditionslinien, 20:00,

www*

Reesegarden: Heinz

Ritter Combo. Live

Spielplatz präsentiert

Konzerte live!, 20:30,

www*

Ein

BÜHNE

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jam

Session #107. mit

Kontrabassist Johannes

Ochsenbauer, 20:30,

www*

KLASSIK

Kongress am

Park: Augsburger

Philharmoniker. 3.

Sinfoniekonzert:

Traditionslinien, 20:00,

www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Planetarium: Europas

Weg zu den Sternen. Ab

12 Jahren, 15:00

mittwoch

16

CLUBLAND

City Club: Hängen in

the Club. Techno w/

Monstaub, 23:00

KONZERT

Spectrum: Dennis Jones

Blues. Blues aus den

USA, 20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Walzertraum. Operette

von Oscar Straus:

mit dem Ensemble der

Operettenbühne Wien ,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Schauspieltraining

. in Kooperation mit VHS

Augsburg , 20:00, www*

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 09:00,

www*

Theater im Martinipark:

Mio, mein Mio.

Familienstück zur Weihnachtszeit

nach dem

Kinderbuch von Astrid

Lindgren, 11:15, www*

Uni Augsburg: Tatort

Augsburg . Folge 4: »Ein

Paket mit Sprengkraft«,

20:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit Ärztinnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete. Ab 6

Jahren, 15:00

VORTRAG

Stadtbücherei

Augsburg: Zwischen

Räterepublik und

Hitler-Putsch. Der junge

Freistaat Bayern (1918-

1923) im Spiegel der

Literatur, 19:30, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s

Rock and more, 21:00

donnerstag

17

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

Panda Club: Mercy - 2

Years Anniversary. Hip

Hop, RnB, New School by

DJ Defra (One Entertainment)

+ MC Berry (100it

Racks), 00:00, www*

intermärchen on ice

KONZERT

Brauhaus 1516: The

Rockin´ Fifties. Der Sound

der 50er (Eintritt frei),

19:30, www*

Gaswerk Augsburg: Europe

Central. (Uraufführung),

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Cara. Irish Folk:

virtuose Dudelsack-Soli,

rasante Geigenpassagen,

ergreifende Balladen,

19:30, www*

BÜHNE

Kongress am

Park: Michl Müller. Müller....

nicht Shakespeare!

(Comedy), 20:00, www*

Sensemble

Theater: Open Stage.

Die offene Bühne für

alle, die glauben, was zu

können, 20:30, www*

Theater im

Martinipark: Mio, mein

Mio. Familienstück zur

Weihnachtszeit nach

dem Kinderbuch von

Astrid Lindgren, 09:00,

www*

KINDER

Planetarium: Von der

Erde zum Universum.

Kinderprogramm ab 10

Jahren, 15:00

VORTRAG

Bürgersaal Stadtbergen:

Vorträge der vhs

Stadtbergen. Beamervortrag

mit Begleitmusik

(live); Referent: Dr.

Ferdinand Reithmeyr,

19:30, www*

Stadtwerke Augsburg

Vortragssaal: Sentiero

della pace - Auf den

Spuren des Krieges

durch die Südalpen.

Multivisionsvortrag von

Claus und Marlies Hock,

AUGSBURG

20:00, www*

UMLAND

Konzert

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Noisepollution

. Retro-Rock, 20:00,

www*

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Traumfabrik. Showtheater

der Phantasie

2019, 20:00, www*

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben? Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 20:00, www*

freitag

18

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Drive me 80s.

80s I NuDisco I Elektronika,

22:00, www*

Kantine: Kantine XXL vs

The Last Residents. Das

Party-Festival! 1 Nacht -

zehn Parties! Titti Twister

vs Boombastic 90s vs

Depeche Mode vs 80s

Clubbing vs Lovepop....,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

2000er Party.

Der Sound des letzten

Jahrzehnts, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Panda

Party. Hip Hop, Bagpackertrap,

Dancehall, Funk,

Reggae, 4 On-the-floor,

Remixe, Mashups mit

DJ Freez und DJ Motown,

22:30, www*

Mahagoni Bar: Electric

Maha presents Wanda

Clubshow. Tech House

& Tekkno mit F.I.E.L.D.Y.,

Tiefgeist, Etzo (alle Bahnwärter

Thiel/München),

23:00, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Ü30 in Rock.

Rock in all seinen Farben

und Facetten, 21:00,

www*

KONZERT

Bombig Bar &

Garage: Darkness Light.

Hardrock aus Augsburg

und Königsbrunn (Eintritt

frei), 21:00, www*

City Club: Hodja (DK)

präsentiert von KARMAN

e.V. Skelletierter Garagen

Blues und schwarzer

Rock & Roll, 21:30, www*

Parktheater

Göggingen: Sistergold.

Glanzstücke: vier Frauen,

vier Saxophone, ein

18.01.2019

Bairischkrem

Kabarett - Musik - Comedy

Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

www.kultur-stadl-woerleschwang.de

KONGRESS AM PARK 23.02.2019 20:00 Uhr

LEBENSFREUDE PUR – KARIBIK-FLAIR FÜR ALLE SINNE

16.02.2019 17:00 Uhr CURT-FRENZEL-STADION

NOMINIERT: „BESTE SHOW DES JAHRES 2016“!

50%

Rabatt

Kinder bis

15 J.

Ein Feuerwerk aus Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik

WWW.RUSSIAN-CIRCUS-ON-ICE.COM

01806 - 570 070 eventim.de 01806-999 0000 Ticketmaster.de www.havana-nights-show.com sowie an allen VVK-Stellen

www*: weitere Info auf neue-szene.de

DAS KARIBISCHE TANZ - MUSICAL AUS KUBA


60

TERMINE

Clubland

Konzert

Sport

LARI LUKE

SA. 19.01. – KANTINE – 23:00 UHR

THE DAY

DO. 24.01. – SOHO STAGE – 20:30 UHR

AUGSBURGER PANTHER – INGOLSTADT

FR. 25.01. – CURT-FRENZEL-ST.– 19:30 UHR

Sound, 19:30, www*

Reesegarden: Trio

Nostalgie. 20:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Kongress am

Park: „FALCO – Das

Musical“. 2019 erneut auf

Tournee, 20:00, www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran, 20:30,

www*

Theater im Martinipark:

Die Orestie

(Agamemnon, Die Choephoren,

Die Eumeniden).

Tragödientrilogie von

Aischylos (Einführung:

19:00), 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Abraxas: L‘Art-Treffen

2019. Vernissage, 17:00,

www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppentheater ab 3

Jahren,

Auswärts

KONZERT

doubles Starclub Donauwörth:

Donauwörth

/ Doubles. Da Rocka &

da Waitler live Doubles

Starclub in Donauwörth,

20:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Dardan - live on

stage. Hip Hop / Black

/ R&B / Trap - Support

by DJ Dragonfly, 22:00,

www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

BÜHNE

Kultur-Stadl

Wörleschwang: “Bairischkrem”

Kabarett .

Musik – Comedy, 20:00,

www*

Stadthalle Gersthofen:

Traumfabrik. Showtheater

der Phantasie

2019, 16:00, www*

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben?. Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V.,

samstag

19

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Irie-Lu presents:

Diggin’ in the crates.

Oldschool- & Newschool-

Hip Hop, Bassmusic,

Deutschrap, 22:00,

www*

Brauhaus 1516: Newport.

Rock’n’Soul-Covers

aus Augsburg (Eintritt

frei), 19:30, www*

Bungalow: Pink

Bungalow. Die queere

Clubnacht mit DJ Andi

Apitzsch, 23:00, www*

City Club: Lucifer

Rising. Techno, Dark &

Ambient, 23:00, www*

Kantine: Lari Luke aka

Larissa Riess. Future

Bass, Trap & Hip Hop +

Karol Tip + Psychic Pressure,

23:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Riddim

Again - Riddim Out.

Reggae & Dancehall mit

Macadamya (Konstanz)

und Sound Salute, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: X

HipHop RnB. 100 %

Oldschool Hiphop &

RnB mit DJ Heavy Belly,

22:22, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Soho Stage: Tanzwaldvisionen.

Psychedelic,

Trance, Experiments,

Goa, 23:00, www*

Spectrum: Ü 30 Chartbreaker.

Die Dancefloor-

Klassiker der letzten zehn

Jahre, 21:00, *

KONZERT

Bombig Bar &

Garage: Sweeping

Death & Pussy Loverz.

Heavy-Metal Double-

Feature (Eintritt frei),

21:00, www*

Gaswerk Augsburg: Europe

Central. (Uraufführung),

19:30, www*

Reesegarden: Cartouche.

20:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Kongress am Park: Die

Schneekönigin. Das

Musical für die ganze

Familie, 15:00, www*

Parktheater Göggingen:

History of

my Life. Geschichten,

die das Leben schreibt

– präsentiert von der

Tanzgalerie Kuschill:

getanzte Emotionen,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran, 20:30,

www*

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

19:00), 19:30, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit. Mit

Michael Nonnenmacher

(Orgel), 11:30, www*

AUSSTELLUNG

Abraxas: L‘Art-Treffen

2019. Ausstellung, 14:00,

www*

Sportorthopädie Hochzoll,

Hochzoller Str

3.: Vernissage Monika

Mendert (Acrylbilder),

16:00

SPORT

WWK Arena: FC Augsburg

- Fortuna Düsseldorf.

Fußball-Bundesliga,

15:30, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Märchenzelt: Das eisige

Herz (ab 5). 16:00, www*

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 16:30

BUNTES

Abraxas: Circus Magica.

Zaubershow der Extraklasse,

19:30, www*

Märchenzelt: Japanischer

Schnee und

russische Kälte (für Erw.).

19:00, www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 13:30

Planetarium: Europas

Weg zu den Sternen. Ab

12 Jahren, 18:00

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos

- Vom Urknall zum

Denken. Kinder- und

Familienprogramm ab 10

Jahren, 19:30

VORTRAG

Klinikum Augsburg:

Patientenforum

Lunge . COPD und

Asthma: Diagnose,

aktuelle Therapieansätze,

Leben mit der Krankheit,

13:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

BÜHNE

Stadthalle

Gersthofen: Traumfabrik.

Showtheater der

Phantasie 2019, 13:00 +

16:30 + 20:15, www*

Stadthalle Neusäß:

Helden Zeugen .

Dramödie, 20:00, www*

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben? Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 20:00, www*

sonntag

20

KONZERT

Parktheater Göggingen:

Fabelhafte Welt der

Filmmusik. Die schönsten

Kino-Soundtracks &

Klassik-Entertainment

mit Pianistin Anna

Scheps, 19:30, www*

Steigenberger Hotel

Drei Mohren: Die Familie

Mozart. im Hotel Drei

Mohren, 17:00, www*

BÜHNE

Abraxas: Bluatlech.

Ein deutsch-jüdischer

Kriminalfall aus dem

19. Jahrhundert, 19:30,

www*

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Jazzclub Augsburg:

Comedy Lounge

Vol.9. Mit Florian

Simbeck, 20:00, www*

Kongress am

Park: Schwanensee.

Mit dem Bolschoi

Staatsballett Belarus,

19:00, www*

AUSSTELLUNG

Abraxas: L‘Art-Treffen

2019. Finissage, 11:00,

www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Fischtown Pinguins.

DEL-Eishockeyliga, 19:00,

www*

KINDER

Abraxas: „Mime en mi

mineur“. Pantomime mit

Akkordeon für KInder,

12:30, www*

Abraxas: Der kleine

Muck (ab 5). Moussong

Theater mit Figuren,

15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Junges Theater Augsburg:

Patricks Trick . ist

Patricks Versuch, seinen

Bruder, der anders als er

selber zu sein scheint,

zum Sprechen zu bringen,

für alle ab 10 Jahren,

16:00, www*

Theater im Martinipark:

2. Familienkonzert.

Die Zauberflöte für

Kinder, 15:00, www*

BUNTES

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 13:30

Planetarium: Lab30

Waterdome + In der Tiefe

des Kosmos. Astronomie

und Wissenschaft, 16:30

Planetarium: Leben

– Eine kosmische

Geschichte. Ab 12 Jahren,

18:00

Umland

BÜHNE

Stadthalle

Gersthofen: Traumfabrik.

Showtheater der

Phantasie 2019, 14:00 +

18:00, www*

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben?. Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 18:00, www*

KINDER

Eukitea Theaterhaus:

Aschenputtel.

Wintermärchen, 16:00,

www*

montag

21

KINDER

Abraxas: Der kleine

Muck (ab 5). Moussong

Theater mit Figuren,

09:00, www*

Abraxas: Der kleine

Muck (ab 5). Moussong

Theater mit Figuren,

10:30, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Yoga im

Grandhotel Cosmopolis!,

18:30, www*

dienstag

22

KONZERT

Reesegarden: Rafael

Cardoso und Elis

Roseira. Live Spielplatz

präsentiert Konzerte live!,

20:30, www*

BÜHNE

Theater im

Martinipark: Die große

Wörterfabrik. Kinderoper,

11:00, www*

KINDER

Abraxas: Der kleine

Muck (ab 5). Moussong

Theater mit Figuren,

09:00, www*

Abraxas: Der kleine

Muck (ab 5). Moussong

Theater mit Figuren,

10:30, www*

Junges Theater Augsburg:

Patricks Trick . ist

Patricks Versuch, seinen

Bruder, der anders als er

selber zu sein scheint,

zum Sprechen zu bringen,

für alle ab 10 Jahren,

10:00, www*

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

Planetarium: Planeten


TERMINE

61

Bühne

VIEL LÄRM UM NICHTS

SA. 26.01. – THEATER AM MARTINIPARK – 19:30 UHR

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 15:00

mittwoch

23

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in the

Club. Techno mit Gabi &

Leo, 23:00, www*

KONZERT

Parktheater Göggingen:

Les Brünettes. The

Beatles Close-Up: die

Songs der „Fab Four“ – a

cappella und weiblich,

19:30, www*

Spectrum: Wishbone

Ash. Classic-Rock-

Legende auf 50-Jahre-

Jubiläumstour, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Schauspieltraining.

in Kooperation mit VHS

Augsburg , 20:00, www*

LITERATUR

Beim Weissen

Lamm: Tresenlesen.

Hochkultur und

Gebrauchsliteratur an

den Tresen der Stadt,

20:30, www*

KINDER

Abraxas: Die Geschichte

von der kaputten Uhr

(ab 4 1/2). Moussong

Theater mit Figuren,

09:00, www*

Abraxas: Die Geschichte

von der kaputten Uhr

(ab 4 1/2). Moussong

Theater mit Figuren,

10:45, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit Ärztinnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira. Ab 4

Jahren, 15:00

Planetarium: Lab30

Waterdome + Planeten

- Expedition ins Sonnensystem.

Astronomie und

Wissenschaft, 18:30

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s

Rock and more, 21:00

donnerstag

24

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

KONZERT

Brauhaus 1516: The

Groovin´ Oaks. Party-

Covers (Eintritt frei),

19:30, www*

Soho Stage: The

Day (NL) + Support.

Melancholischer Pop,

20:30, www*

BÜHNE

Jazzclub

Augsburg: Fast Food

Theater “Best of Life”.

Improvisationstheater,

20:00, www*

Sensemble Theater:

Linner & Trescher

. Mit Birgit Linner und

Roland Trescher, Musik

Marc Schmolling, 20:30,

www*

Spectrum: Caveman.

Mit Karsten Kaie, 20:00,

www*

Uni Augsburg: Tatort

Augsburg . Folge 4: »Ein

Paket mit Sprengkraft«,

20:00, www*

KINDER

Abraxas: Der kleine

Muck (ab 5). Moussong

Theater mit Figuren,

09:00, www*

Abraxas: Der kleine

Muck (ab 5). Moussong

Theater mit Figuren,

10:30, www*

Junges Theater Augsburg:

Patricks Trick .

ist Patricks Versuch,

seinen Bruder, der anders

als er selber zu sein

scheint, zum Sprechen

zu bringen, für alle ab 10

Jahren, 10:00, www*

BUNTES

Planetarium: Die

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie und

Wissenschaft, 15:00

Planetarium: Lab30

Waterdome + Zeitreise

– Vom Urknall zum

Menschen. Astronomie

und Wissenschaft, 20:00

VORTRAG

Parktheater Göggingen:

René Sydow.

Die Bürde des weisen

Mannes: politisches

Kabarett auf der Höhe

der Zeit, 19:30, www*

Umland

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Herbert & Schnipsi.

Best-of: Zeitreise mit

Schlaglöchern, 19:30,

www*

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Kunst kaufen – Kindern helfen!

Bekannte Künstler haben exklusiv für

die SOS-Kinderdörfer Werke geschaffen.

Mit dem Kauf eines limitierten Kunstwerks

aus unseren SOS-Editionen unterstützen Sie

Projekte der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Besuchen Sie die Ausstellung in unserem

Büro in Berlin-Charlottenburg oder unsere

Internetseite www.sos-edition.de.

Chia Raissa Gildemeister, “Le Secret – Das Geheimnis”,

SOS-Edition 2014, 20 originale, Acrylmischtechnik auf

Papier im weißen Rahmen, 26,5 cm x 26,5 cm

Berliner Büro

Gierkezeile 38, 10585 Berlin

Tel: 030/3450 6997-0

www.sos-kinderdoerfer.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


62

TERMINE

Konzert

Konzert

FREDERIK KÖSTER

DI. 29.01. – JAZZCLUB – 20:00 UHR

MISS MAYBELLENE

DI. 29.01. – REESEGARDEN– 20:30 UHR

Social Media und echtes

Leben? Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 20:00, www*

freitag

25

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Liquid Lessons.

Drum & Bass mit alltAG

& coniON (Urban Forces,

Roman Rudebwoy),

22:00, www*

Kantine: Last Trippin

Out. Psy, Goa & Proggy

feat. Rinkadink & Atmoas

(Schweden). Schwimmbad:

Techno-Floor mit

The Yellowheads, 22:00,

www*

Mahagoni Bar: HipHop

Skills. Hip Hop, Trap,

Breakbeats, Dancehall

& Classics mit Lide,

Junity & Raprezent,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha präsentiert Marc

DePulse. Tech House &

Tekkno, 23:59, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Rock House

mit DJ Thorsten. Hard

Rock und Heavy Metal,

21:00, www*

KONZERT

Abraxas: Drumarum.

P-Seminar der Q12 des

Peutinger-Gymnasiums,

19:00, www*

Gaswerk Augsburg: Europe

Central. (Uraufführung),

19:30, www*

Jazzclub Augsburg:

Frederik Köster /

Die Verwandlung. Jazz

Quartett im Konzert:

Homeward Bound Suite &

beyond..., 20:30, www*

Rokokosaal der

Regierung von

Schwaben: „Lemonade“

- Dimitri Lavrentiev .

Neujahrs Gitarrenkonzert,

19:30, www*

BÜHNE

Parktheater

Göggingen: Liza Kos.

Was glaub ich, wer ich

bin? Kabarett-Comedy

zum Thema Integration,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran, 20:30,

www*

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

19:00), 19:30, www*

SPORT

Curt-Frenzel-

Stadion: Augsburger

25.01.2019

Baby Palace unplugged

Rock Funk Soul Rockabilly

Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

www.kultur-stadl-woerleschwang.de

Panther - ERC Ingolstadt.

DEL-Eishockeyliga, 19:30,

www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 16:00, www*

Junges Theater

Augsburg: Samia läuft.

für alle ab 13 Jahren,

09:45, www*

Junges Theater

Augsburg: Samia läuft.

für alle ab 13 Jahren,

19:30, www*

BUNTES

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 15:00

Planetarium: The Sun -

our living star . englisch,

19:30

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos

- Vom Urknall zum

Denken. Kinder- und

Familienprogramm ab 10

Jahren, 21:00

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Baby Palace

Unplugged. Rock Funk

Soul Rockabilly, 20:00,

www*

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

4Min 12Sek –

Social Media und echtes

Leben? Schauspiel nach

James Fritz Landsberger

Bühne e.V., 20:00, www*

BUNTES

Singoldhalle Bobingen:

Die große Premiere

- Zaubershow mit Phil

Rice. Die große Premiere

der Zaubershow-Tournee

zum Jubiläum „50 Jahre

Stadt Bobingen“, 20:00,

www*

samstag

26

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Du tanzt mich

mal. Indie & Alternative,

Electronic, Hip Hop,

22:00, www*

Kantine: Depeche

Mode & 80s Clubbing.

Wave- Indie-Perlen aus

den 80ern mit DJ Thono

und DJ Mario. Weltbar:

The Cure & Co.-Party mit

DJ NT, 21:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

25 Jahre

Hirnschraube. Augsburgs

dienstälteste Techno-

Party. An den Decks:

Chronobios & die

gesamte Hirnschraube-

Crew, 23:00, www*

Mahagoni Bar: Erlkönig.

Classics, Charts, Black

& Dancehall mit DJ Pash,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha. Tech House

& Deep Tekkno mit

Benedikt Schulze-Erdel,

23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Parktheater

Göggingen: Saturday-

Night-Disco. Mit DJ Heiko

Glück, 20:30, www*

Rockfabrik: Alles!

Schwarz! Der „Schwarze-

Szene-Treff“. Wave – EBM

– Gothic mit DJ Tronic,

22:00, www*

Spectrum: Die legendäre

NDW- und deutsche

Schlagernacht. Abtanzen

auf 99 Luftballons, 21:00,

www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

Kashja Medio Band.

Blues aus Augsburg

(Eintritt frei!), 21:00,

www*

Rokokosaal der

Regierung von

Schwaben: „Lemonade“

- Dimitri Lavrentiev.

Neujahrs Gitarrenkonzert,

19:30, www*

Soho Stage: Dubcorner.

Dub, Deep and Down,

23:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Gaswerk Augsburg:

Matinée zu:

Missing Link. Tanzabend

in vier Teilen, 12:30,

www*

Kongress am

Park: Günter Grünwald.

Deppenmagnet (Kabarett),

20:00, www*

Sensemble

Theater: Grundkurs

Improvisation II. mit Jörg

Schur, 10:00, www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran, 20:30,

www*

Theater im Martinipark:

Viel Lärm um

nichts. Komödie von

William Shakespeare,

19:30, www*

KINDER

Abraxas: Meister Eder

und sein Pumuckl (ab 3).

15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Märchenzelt: Schneetochter

und Feuersohn

(ab 4). 16:00, www*

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

DURCH

ab 10 Jahren, 19:30

BUNTES

Kongress am

Park: Fashion Flohmarkt.

Das ultimative Shopping-

Paradies, 11:00, www*

Märchenzelt: Best of

Marina Lötschert (für

Erw.). 20:00, www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 16:30

Planetarium: Dort

draußen - Die Suche nach

dem fremden Welten.

Kinder- und Familienprogramm

ab 10 Jahren,

21:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

KONZERT

Stadthalle Gersthofen:

Gerhard Polt und

die Well-Brüder aus‘m

Biermoos. Im Abgang

nachtragend, 19:30,

www*

sonntag

27

KONZERT

Goldener Saal (Rathaus):

Unerhört: Wenn

der Vater mit dem Sohne.

Eröffnungskonzert zum

LIVE

KANADA

UND

ALASKA

27.1.

17 Uhr

BARBARASAAL

AUGSBURG

WWW.ERDANZIEHUNG.COM

Jubiläum, 18:00, www*

Parktheater Göggingen:

Frontm3n. All for

One: Peter Howarth, Mick

Wilson und Pete Lincoln

gemeinsam auf der

Bühne, 19:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

14:30), 15:00, www*

Uni Augsburg: Tatort

Augsburg . Folge 4: »Ein

Paket mit Sprengkraft«,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Abraxas: Akt. Vernissage,

11:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Rumpelstilzchen.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Junges Theater

Augsburg: Das Traumfresserchen.

vertreibt alle

bösen Träume der Kinder

ab 4 Jahren., 15:00, www*

BUNTES

Planetarium: Die

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie und

Wissenschaft, 16:30

Planetarium: Ferne

Welten - fremdes

Leben?. Astronomie und

Wissenschaft, 18:00

Planetarium: Europas

Weg zu den Sternen. Ab

12 Jahren, 19:30

Umland

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

Ludwig Seuss

Band. s‘Maximilianeum,

19:30, www*

BÜHNE

Stadthalle

Neusäß: Maxi

Schafroth - Kabarett.

Der frischgekürte

Fastenprediger mit dem

upgedateten Programm,

19:00, www*

KINDER

Stadthalle Gersthofen:

Bambi. Das Waldical

für die ganze Familie,

15:00, www*

montag

28

LITERATUR

Stadtbücherei

Haunstetten: Der

Blauanteil der Dinge.

Lesung der beiden Lyriker

Gerald Fiebig und Martyn

Schmidt, 18:00, www*

KINDER

Abraxas: Der

Glitzerschuppenfisch (ab

3). Klexs Theater, 10:30,

www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga im Grandhotel

Cosmopolis!, 18:30,

www*

dienstag

29

KONZERT

Reesegarden: Miss

Maybellene . Live Konzert

präsentiert von Der

Live-Spielplatz, 20:30,

www*

BÜHNE

Parktheater

Göggingen: Ritter

Rost und das Gespenst.

Das Gespenster-

Musical für Kinder und

Erwachsene von 4 bis 94:

der beliebteste Titel der

Ritter-Rost-Reihe, 17:00,

www*

KINDER

Abraxas: Das Radio-

Vielfalt-Mitsingkonzert.

Für Kinder ab der 2.

Klasse, 10:30, www*


TERMINE

63

Bühne

ROLAND HEFTER

DO. 31.01. – STADTHALLE NEUSÄSS– 20:00 UHR

ERREICHEN

SIE IHRE

ZIELGRUPPE

DA, WO

SIE SICH

AUFHÄLT

Junges Theater

Augsburg: Das Traumfresserchen.

vertreibt alle

bösen Träume der Kinder

ab 4 Jahren., 10:00,

www*

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Planetarium: Das energiereiche

Universum. Ab

12 Jahren, 15:00

mittwoch

30

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in

the Club. Techno, Breaks,

DnB und Experimental

mit David Goldberg,

23:00, www*

BÜHNE

Sensemble Theater:

Schauspieltraining.

in Kooperation mit VHS

Augsburg , 20:00, www*

Theater im

Martinipark: Die große

Wörterfabrik . Kinderoper,

11:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi. Ab 4

Jahren, 15:00

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit Ärztinnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

VORTRAG

Parktheater Göggingen:

Hans Gerzlich.

Und wie war dein Tag,

Schatz?: Wirtschafts-

Kabarett & Büro-Comedy,

19:30, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s

Rock and more, 21:00

VORTRAG

Singoldhalle

Bobingen: Leistenbruch

und andere Hernien. Der

Leistenbruch ist die wohl

bekannteste Form eines

Bauchwandbruchs - und

vor allem Männersache,

19:30, www*

Stadthalle Gersthofen:

Josef Hader: Hader

spielt Hader, 19:30,

donnerstag

31

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

KONZERT

Ballonmuseum

Gersthofen: Max von

Milland. Herz über Bluat,

19:30, www*

Brauhaus 1516: Live:

Rocks´n´Pebbles. Rock,

Blues & Reggae aus

München (Eintritt frei),

19:30, www*

Sensemble

Theater: Ochsenbauer &

Jung. Ten strings in Jazz ,

20:30, www*

Soho Stage: Farao.

Singer/Songwriter-Pop

aus Norwegen, 20:00,

www*

Spectrum: Motörblöck.

Motörhead-Tribute-Band,

20:00, www*

KINDER

Junges Theater

Augsburg: Das Traumfresserchen,

vertreibt alle

bösen Träume der Kinder

ab 4 Jahren., 10:00,

www*

BUNTES

Planetarium: Mrd.

Sonnen- Reise durch

die Galaxis. Ab 14 Jahren

, 15:00

VORTRAG

Parktheater Göggingen:

Piero Masztalerz.

Live Cartoon Show:

Comedy, Musik und

Animationen mit Piero

Masztalerz, 19:30, www*

Umland

KONZERT

Stadthalle

Neusäß: Roland Hefter.

Musikkabarett, 20:00,

www*

Donauwörth

Rain

Donauwörth

Dillingen Rain

Dillingen

Lauingen

Schrobenhausen

Meitingen

Lauingen

Schrobenhausen

Meitingen

Gersthofen

Zusmarshausen

Gersthofen Aichach

Zusmarshausen

Aichach

Neusäß

Neusäß AUGSBURG

AUGSBURG

Gessertshausen Gessertshausen

Fischach Fischach

Friedberg Friedberg

Königsbrunn Königsbrunn

Bobingen Mering

Bobingen Mering

Schwabmünchen

Schwabmünchen

Kaufering

Kaufering

Landsberg

Landsberg

Wir verteilen und plakatieren

WO ES SINN MACHT

WO FREQUENZ IST

Wir arbeiten seit 15 Jahren

ZUVERLÄSSIG

ZIELGRUPPENGENAU

EFFEKTIV

Kontaktieren Sie uns auch bei

NEUERÖFFNUNG

SONDERAKTIONEN

VERANSTALTUNGEN

Preisbeispiel Flyerverteilung*

3000 Flyer an

100 Auslagestellen 190,-

SCHULE FÜR ZEITGENÖSSISCHEN TANZ

INTERNET www.

downtown-dance.de

MAIL info@

downtown-dance.de

FACEBOOK

DowntownDanceStudio

Kapuzinergasse 24, 86150 Augsburg, Tel 0821 / 508 80 40

*alle Preise zzgl MwSt

5000 Flyer an

150 Auslegestellen 265,-

5000 Flyer an

150 Auslegestellen 285,-

Stadt+Umland

szene promotion

stadtjägerstraße 10

86152 augsburg

tel. 0821-158055

www.szene-promotion.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


64

KLEINANZEIGEN

AMOR & EROS

SUCHE

JOBS

W, 33 su. ihn 28-43 J. f. Zuk.:

glueck -hat-der-gruene-pinguin@gmx.de

Übungsdamen für Tantramassagen

ges., Alter egal, Tel.

0172-6097688

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang.

Hier lernen sich ökologisch

und sozial denkende

Menschen kennen!

Geouteter Stubenhocker

sucht dominanten Ihn zwecks

Erziehung. Mail@ FB Christoph

Rathgeb

TREFFPUNKT

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang.

Hier lernen sich ökologisch

und sozial denkende

Menschen kennen!

MUSIK

Revelling Crooks suchen Bassist/in!

Tel: 015233997361

Yamaha Clavinova CVP85A

für Bastler, Tel. 0821-714551

Schlagzeug, Snares, Becken,

Ständer wegen Auflösung zu

verkaufen. Tel. 0172-9304559

Notstand! Die Augsburger

Punkband sucht dringend

einen Bassisten. Bitte melden

unter: koenigrumgepimmel@gmail.com

Suche Sänger mit balkantraditionellen

Liedern für die

Stadtbibliothek Göggingen.

duricrasid@googlemail.com

REISEN

Segeln in den schönsten

Revieren der Welt. Zu jeder

Jahreszeit. Auch ohne Segelkenntnisse!

www.arkadiasegelreisen.de.

Tel.: 02401-

8968822.

VERKÄUFE

Rennrad Koga RH 50 cm,

Shimano 105, 100 EUR, Tel.

0821-44970742

Verstärker Yamaha RS 202D

zu verkaufen (neu!) Tel:

0171-1924887

Herren Rad, 28“, Kettenschaltung,

Licht neu, 95 Euro, Tel.

0175-3468770

Mountainbike, 26“, 120 Euro.

Tel. 0175-3468770

IKEA Klappstühle, Jeff, Stück

8 Euro, Tel. 0175-3468770

SONSTIGES

Kostengünstige Erstellung

von 360°Fotos/Luftaufnahmen.

01715656138 / info@

the360experience.de

Workshop Stimme - Atem –

Körper am 26.01.2019 von

10 – 18 Uhr. Info: www.tanjagrossmann.de

Boulderbetreuer / Kidsclub

(m/w) in Teilzeit oder auf

450 € Basis zur Unterstützung

unseres Teams im Boulder

& Soccercenter gesucht.

Du bist boulderinteressiert,

hast einen guten Draht zu

Kindern und hast Spaß dabei

unsere Kindergeburtstage

und den Kidsclub bei

uns sportlich zu betreuen?

Die Stellenbeschreibung &

weitere offene Stellen gibt´s

unter: boulder-soccercenter.

de

Servicekräfte (m/w) in Teilzeit

oder auf 450 Euro Basis

zur Unterstützung unseres

Sportsbar-Teams im Boulder

& Soccercenter gesucht.

Neben Servicetätigkeiten

erwarten dich bei uns abwechslungsreiche

Aufgaben

von der Kundenannahme bis

zur Zubereitung kleinerer

Gerichte in der Küche. Die

Stellenbeschreibung & weitere

offene Stellen gibt´s unter:

boulder-soccercenter.de

Tätowierer gesucht Tattoo

Atelier im Headshop Augsburg

(ehem. Farbstich Ute)

Call 0160-913 738 19 klischees@web.de

UNTERRICHT

Dozent hilft kurz- und längerfristig

in Mathe, Physik,

Chemie. Auf dem Weg zum

(Fach-) Abi, Meister, Techniker,

Bachelor(ette), Master

oder Stipendium (HS/Uni/

TU). Tel. 01520-1420291

Nachhilfe in Mathematik,

Physik und Chemie für Abi

und Uni. Tel. 01520-1420291

Klavierunterricht gemütlich

zu Hause im Studio „Anja

Janosi“ - keine Vorkenntnisse

nötig - guter Unterricht,

der Spaß macht - 35

Euro/60 min, 30 Euro/45 min.

0176-60863816 oder 0821-

24415159

... weil jeder Mensch wertvoll ist

Afrika braucht

mehr Operationen!

Unser Schiff bringt sie.

www.mercyships.de

Mit dem weltgrößten

Hospitalschiff bietet

Mercy Ships in Afrika

kostenlose Operationen,

medizinische Hilfe und

Weiterbildungen an.

Ihre Spende

schenkt Leben!

Spendenkonto: IBAN DE58 7345 0000 0000 5244 47

Veranstaltungs- und

Partyräume in Augsburg

Die Broschüre des „tip“ steht kostenlos auf

www.jugendinformation-augsburg.de unter

der Rubrik Downloads bereit.

MODERNER

MUSIKUNTERRICHT

IN AUGSBURG

KOSTENLOSE

PROBESTUNDE?

907 66 77

0821

m a i l @ d o w n t o w n - m u s i c . d e


KLEINANZEIGEN

65

Tiere

füttern und pflegen

mit Senioren

spazieren gehen

im Museum

aushelfen

mit Kindern

spielen in Kinderheimen

und Kindergärten

ist das lokale Freiwilligenprojekt,

das Dir die Chance bietet, Dich freiwillig

zu engagieren.

In über 100 Einsatzstellen aus dem sozialen,

ökologischen und kulturellen Bereich kannst

Du Dich für Augsburg und die Menschen dort

einsetzen. Sammle neue Erfahrungen und lerne

viele Leute kennen!

Weitere Infos gibt‘s im Sekretariat oder unter

www.change-in.de












PRIVATE KLEINANZEIGEN

bis zu 2 Zeilen à 30 Zeichen sind kostenlos.

Text in Rot zusätzlich --------------------------------------------------------4,00 €

Anzeigen mit Rahmen zusätzlich------------------------------------------8,50 €

Mit gelb unterlegt zusätzlich ---------------------------------------------10,00 €

Bildanzeigen (Text mit Foto, 34x40 mm) -------------------------------39,00 €

GEWERBLICHE KLEINANZEIGEN zzgl. MwSt.


kosten pro Zeile --------------------------------------------------------------3,40 €

Mit Rahmen zusätzlich-------------------------------------------------------8,50 €

Bei reprofertigen Anzeigen gilt der mm-Preis von---------------------1,36 €

CHIFFRE-ANZEIGEN

Chiffre-Nummern werden vom Verlag vergeben.

Die Weiterleitung erfolgt alle 10 Tage------------------------------------4,00 €

Die Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage

www.neue-szene.de und können dort ebenfalls eingegeben

werden.

Beträge bitte überweisen an:

Neue Szene Augsburg, Kleinanzeigen

VR-Bank Lech-Zusam eG,

IBAN: DE64720621520006532020

Name: _________________________________

Straße: ________________________________

Ort: __________________________________

Tel: __________________________________

Rubrik: Privat Gewerblich

Gruß&Kuss Treff.Punkt Amor&Eros Verkaufen Suche Musik Computer

suche Wohnung biete Wohnung Unterricht Jobs Reisen Fahrzeuge Sonstiges

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Text mit Rahmen Text gelb hinterlegt Text in rot Text im Rahmen mit Bild Chiffre

ANZEIGEN-COUPON


66

AUGSBÜRGER

Kommunikationsdesignerin und Illustratorin

Nontira Kigle

Große runde Brillengläser, lange schwarze Haare, ein gewinnendes

Lachen – „Nonti“! Besucht man ihre Website, begrüßt

einen das animierte Alter Ego einer Kreativschaffenden,

die seit Jahren in der Kulturszene der Stadt Spuren hinterlässt.

Nur „coole“ Projekte umsetzen – mit diesem Anspruch stürzte

sich Nontira Kigle 2010 in die Selbständigkeit. Inzwischen buhlt

ein fester Kundenstamm um Zeit und Kreativität der „ROY“-

Preisträgerin. Hier eine Karte, da ein Logo, dort ein Flyer oder

Plakat im „Nonti-Style“ – die diplomierte Kommunikationsdesignerin

und Illustratorin netzwerkt sich erfolgreich von Auftrag

zu Auftrag und hinterlässt allerorts Kunstwerke mit Wiedererkennungswert.

Nontira Kigle wird 1981 in Augsburg als Tochter thailändischer

Eltern geboren und wandert bald darauf in deren Herkunftsland

aus. Mit Fünf dann die Rolle rückwärts – allerdings

nur für die Hälfte der Familie. Es folgt eine Zeit mit Höhen und

Tiefen, die nach dem Abi in einer großen Herausforderung gipfelt:

schwanger! „Jeder war dagegen, aber ich habe mir gesagt:

okay, dann bleibe ich eben in Augsburg und ziehe das durch!‘ Als

junge Mutter parallel zu studieren, war ein Jongleurakt. Aber er

hat funktioniert. Ich habe in dieser Zeit gelernt, andere um Hilfe

zu fragen und mir wurde geholfen. Und in Ausnahmefällen kam

es auch mal vor, dass meine kleine Tochter zur Überraschung des

Dozenten im Kinderwagenaufsatz unter dem Zeichentisch lag.“

Inzwischen ist Annika 15 und Mama Nontira bringt in Workshops

anderen das Zeichnen nahe. Als Ausgleich tobt sich die

Alleinerziehende musikalisch aus und steuert neben Anekdoten

aus ihrem Leben auch Gesang und Ukulele-Akkorde zum handgemachten

Folk-Pop der Frauencombo „Mississippi Isabel“ bei.

Nontira Kigle liebt was sie tut und wird dafür von ihren Mitmenschen

zurückgeliebt. Abwanderungsgedanken kommen da kaum

auf. Ihr perfektes Rezept gegen kurzzeitiges Fernweh hat die Vielbeschäftigte

dafür jüngst bei einem Trip ins dänische Svendborg

gefunden: „Workation“ – Geschäftsreisen mit Urlaubsflair!

(Text & Foto: Fabian Schreyer)


Wir wollen, dass du richtig

durchstartest.

www.wppt.de | Foto: Matthias Leo

Daniela Both

und Ulrike Fink-Heuberger,

Studienberaterinnen

an der Hochschule Augsburg

Unsere Geschichte:

www.hs-augsburg.de/zukunft


Jeden Sonntag

Familien-Spezial

Kinder bis 15 Jahre, in Begleitung

eines Elternteils

zum Sonderpreis: 25 €

1 Tag ab 55,-

inkl. 15,- Vorteilspaket

GmbH

Tel. 0821- www.hoermann-reisen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine