Rescue Blocks_Kapitel_1.1_Radialis Block midhumeral

SonoABCD

Zusatzstich für sorgenfreien AxPlex....?
Probieren Sie es aus....;-)
Früher ohne, jetzt mit Ultraschall, weil dadurch sichereres Verfahren. Filme wie immer zum Behalten und Spass haben....

Radialis Rescue Block

Sorgenfreier AxPlex!

Kapitel 1 - N. radialis

- 1.1. midhumeral

- a lateraler Zugang

- b dorsaler Zugang

Wo könnte man, Ultraschall-geführt, den N. radialis blockieren?

Autoren: Raoul Breitkreutz, Hans-Michael Ramme, Alexander S. Penther et al. (2019)

Eine Online-Publikation des Wissenschaftlichen Netzwerks Point-of-Care Ultraschall, des SonoABCD-Verlags und der Vulpius Klinik,

Bad Rappenau. Ein Blended Learning Beitrag für die Kursformate GK 1 Anästhesie (DEGUM) oder AFS Modul 3 (DGAI)


1. Problem: N. radialis nicht darstellbar

(=führt zu Unsicherheit)

oder mangelnde Wirkung nach Blockade

?

nicht sicher identifizierbar

gut identifizierbar


2. Problem: Zonen Talgdrüsen / behaarte Haut

N. radialis dort ggf. besser sichtbar, aber komplikationsreichere Px*

Alternative

Punktionsorte

dort aber N. radialis

meist nicht sichtbar

in Problemzonen

N. radialis meist sichtbar

*oder Katheter wird dort gelegt, wirkt aber nicht

im radialen Versorgungsgebiet


Der N. radials Rescue Block für einen sicher ;-)) wirksamen AxPlex

Indikationen

Lösung: N. radialis Rescue Block

hier: midhumeral

Die 2 Probleme sind gute Argumente „Alternativen“ zu kennen

und zu trainieren.

• benötigte Wirkung am radialen Unterarm

• Unsicherheit bei AxPlex, wenn N. radialis axillär nicht sichtbar

• vor Lagerung für AxPlex (z.B. bei gegipster Radius#), oder wenn Ruheschmerzen

• intraop. und post-op Rescue bei Schmerzen (Wirkung innh. 60 Sekunden)

• Analgesie und Einzelblockade vor Reposition eines frakturierten Radius

MHK 1/2, oder D1 / D2 (ohne OP)

einziger „Nachteil“: Zweiter Stich erforderlich

Klinische Erfahrungen

- nicht schmerzhaft, auch nicht bei paraneuraler Injektion

- technisch bei Beachtung der Tipps sehr leicht

Breitkreutz et al.

Wiss. Netzwerk SonoABCD


N. radialis Rescue Block

hier: midhumeral

2 mögliche Zugänge: a) lateral oder b) dorsal

lateral

dorsal

Prinzip

Der midhumeral verlaufende N. radialis wird im Bereich des Sulcus nervi

radialis mit Injektat longitudinal entlang des Humerusschafts umspült. Man

beobachtet die Ausbreitung zwischen Knochen und Muskelfaszien.


N. radialis Rescue Block

hier: midhumeral links, lateraler Zugang

Mögliche Stichrichtungen

Anlotung

Stich Richtung

M. Biceps

M. biceps

Raoul Breitkreutz, Wissenschaftliches Netzwerk SonoABCD

M. triceps

caput laterale

A.prof.

brachii

N. rad.

Raoul Breitkreutz, Wissenschaftliches Netzwerk SonoABCD

M. biceps


Film: N. radialis Rescue Block

hier: midhumeral links, lateraler Zugang

Stich Richtung

M. Biceps

Raoul Breitkreutz, Wissenschaftliches Netzwerk SonoABCD

Beobachte Anheben

der Faszie d. M. biceps

Raoul Breitkreutz, Wissenschaftliches Netzwerk SonoABCD


N. radialis

N. radialis Rescue Block

hier: midhumeral rechts, dorsaler Zugang

M. triceps

caput longum

M. triceps

caput mediale

Anlotung

M. triceps

caput laterale

Olecranon

N. radialis

Mohammad Mahmoud

N. radialis

orthobullets.com

N. radialis

N. radialis

Anlotung

N. radialis

M. triceps

laterale

A.prof.

brachii

M. triceps

caput mediale

N. rad.

M. triceps

caput longum

Raoul Breitkreutz, Wissenschaftliches Netzwerk SonoABCD


Film: N. radialis Rescue Block

hier: midhumeral rechts, dorsaler Zugang

Stich Richtung

ventral-apikal

zu M. triceps

caput laterale

Raoul Breitkreutz, Wissenschaftliches Netzwerk SonoABCD

Beobachte Anheben

der Faszie d. M. triceps

Raoul Breitkreutz, Wissenschaftliches Netzwerk SonoABCD


Tipps

✓ kurze Voruntersuchung, N. rad. in SAX

✓ Zentrieren des N. radialis durch „Sägebewegung“ des Schallkopfs

✓ Subkutan- oder Plexusnadel

✓ Vorzug OOP-Nadelführung (kurzer Nadelweg)

✓ Stich Richtung „oben“ = ventral = M. biceps oder M. triceps caput laterale

✓ Prüfen, ob Nadel entfernt von A. prof. brachii*

✓ Injektion Mikroboli, Prüfung der Ausbreitung (als indirekte Bestimmung der Lage der

Nadelspitze und Knochenkontakt, danach Mililiterweise

✓ Knochenkontakt halten und während Injektion wiederherstellen

✓ dunkles Band mit Anhebung des M. triceps (Hydrodissektion durch Injektat)

✓ kurze Nachuntersuchung (Nerv umspült?)

Cave

N. radialis Rescue Block

hier: midhumeral

- Injektion führt zu „weißer“ Umgebung: muskuläre Injektion

➡ Korrektur mit Knochenkontakt suchen

- *Gefäßinjektion A. prof. brachii, (eigene Erfahrung >1000 Px: keine akzidentelle Px /

Injektion. Diameter A. prof. brachii < 1 mm und damit Kanülendiameter „dicker“)

Breitkreutz et al.

Wiss. Netzwerk SonoABCD


Rescue Blocks

Kapitel 1 - N. radialis

- 1.1. midhumeral

- a lateraler Zugang

- b dorsaler Zugang

Wo könnte man, Ultraschall-geführt, den N. radialis blockieren?

Autoren: Raoul Breitkreutz, Hans-Michael Ramme, Alexander S. Penther et al. (2019)

Eine Online-Publikation des Wissenschaftlichen Netzwerks Point-of-Care Ultraschall, des SonoABCD-Verlags und der Vulpius Klinik,

Bad Rappenau. Ein Blended Learning Beitrag für die Kursformate GK 1 Anästhesie (DEGUM) oder AFS Modul 3 (DGAI)

Weitere Magazine dieses Users