Clubplan Hamburg - Januar 2019

clubkombinat

Der CLUBPLAN soll einen kompakten Überblick über Hamburgs vielfältiges Live-Musik Angebot geben. Seit Oktober 2015 präsentiert jeder teilnehmende Club sich und sein aktuelles Musikprogramm auf einer eigenen, individuell gestalteten Seite. Zusätzlich bietet der Clubplan monatlich neue Interviews mit Hamburger Künstlern, Clubportraits, Konzertipps und eine Übersichtskarte mit vielen Hamburger Clubs. Neben der digitalen Version liegt die Broschüre auch in allen teilnehmenden Clubs sowie weiteren ausgewählten Orten (Konzertkassen, Plattenläden, Ho(s)tels, Touristeninformation etc) in Hamburg gratis aus.

jAnuAr 2019

bErMuDA bIrdlANd CASCADAS

COttON Club DoCkS dOWNtOWN blueSClub

FrEunDliCH + koMPETEnT GrOSSe FreIHeIt 36

gruEnSPAn HÄKKeN HAFEnbAHnHoF

HAFeNKlANG HonigFAbrik KNuSt

kulTurwErkSTATT HAMburg

KuNStKAte VOlKSdOrF logo lOlA

MArkTHAllE mOlOtOW MonkEYS MuSiC Club

mS StubNItZ noCHTSPEiCHEr PrINZeNbAr

SoMMErSAlon klubHAuS StAGe Club

Club

AwArD 2019

STEllwErk uebel & GeFÄHrlICH wHiTE CubE

AWArd.ClubKOmbINAt.de

KrÖNt eureN

lIeblINGSClub bIS

Zum 20.01.2019

iM Club MiT …

ClubKOmbINAt | StellWerK ClubPorTrAiT

AllE TErMinE & ClubS: ClubPlAn APP


HAMBURGER BERG 6

20359 HAMBURG

BERMUDA-STPAULI.DE

02.01. Mi. BERMUDA COLLEGE mit Dj Abraham

03.01. Do. CHINGAS! mit Dj BlacSheep

04.01. Fr. HAKUNA MATATA mit Dj Seven X

05.01. Sa. StefYOU ON FIRE mit Dj StefYou

08.01. Di. BERMUDA BASHMENT mit Dj Abraham

09.01. Mi. BERMUDA COLLEGE mit Dj Abraham

10.01. Do. MADZESTIC - HOUSE PARTY mit Dj Napoleon

11.01. Fr. FLAMINGO NIGHT mit Dj Seven X

12.01. Sa. LETS GO TO ELBA! mit Dj Napoleon

15.01. Di. BERMUDA BASHMENT mit Dj Abraham

16.01. Mi. BERMUDA COLLEGE mit Dj BlacSheep

17.01. Do. CHINGAS! mit Dj Chelo

18.01. Fr. TROPIC LIKE ITS HOT mit Dj Sultan Libre

19.01. Sa. OUTTA SPACE mit Dj Seven X

22.01. Di. BERMUDA BASHMENT mit Dj Abraham

23.01. Mi. BERMUDA COLLEGE mit Dj Abraham

24.01. Do. CHINGAS! mit Dj BlacSheep

25.01. Fr. WELCOME TO THE JUNGLE mit Dj Chelo

26.01. Sa. SOUL SISTERS mit mit Dj BlacSheep & Dj Fade

29.01. Di . BERMUDA BASHMENT mit Dj Abraham

30.01. Mi. BERMUDA COLLEGE mit Dj BlacSheep

31.01. Do. CHINGAS! mit Dj Chelo

@BERMUDA.STPAULI


Januar

Künstlerin: Ada Brodie | Foto: Julia Steinigeweg

Mi 02.01.

Fr 04.01.

Sa 05.01.

Mi 09.01.

Sa 12.01.

Mi 16.01.

Fr 18.01.

Sa 19.01.

Mi 23.01.

Fr 25.01.

Sa 26.01.

Mi 30.01.

Jeden Do.

Birdland Vocal Session | Eintritt frei

F+K presents

John Winston Berta | Singer/Songwriter

Saturday Night Live Jazz

Mongolian Song | MGL/D | Vocal Jazz

Speakeasy Wednesday | Eintritt frei

Motown Soul (Vinyl) & Finest 20th Century Cocktails

Saturday Night Live Jazz

Anita Wardell | GB/D | Voccal Jazz

Birdland Vocal Session | Eintritt frei

F+K presents

Ada Brodie | Singer/Songwriter/Jazz

Saturday Night Live Jazz

Urban Exchange Band plays the Music

of John Coltrane | Modern Jazz

Funk, Souljazz & Boogaloo Night | Eintritt frei

Provided by The Rumprollers

F+K presents Kellerhertz – Konzerte mit Mitschnitt

Phil Siemers | Pop, Soul + Lioba | Nusoul/Pop

Saturday Night Live Jazz

Piazu Trio | Klezmer/Pop

Speakeasy Wednesday | Eintritt frei

Motown Soul (Vinyl) & Finest 20th Century Cocktails

Birdland Jam Session | Eintritt frei

Birdland Hamburg | Gärtnerstraße 122

birdlandhamburg.de


JANUAR

FR 04. MIKE LEON & FRIENDS TOUR 2019 PART 1, 16 H

SA 05.

FORRÓ PARTY LIVE MIT FORROXODÓ; 20:30 H

DI 08. CARIBBEAN NIGHT, SALSA, BACHATA, LIVEMUSIK &

DO 10.

MEHR, 20 H (SCHNUPPERKURS VON 19:30 – 20:30 H)

THURSDAY NIGHT SWING, 20 H (LINDY HOP

SCHNUPPERKURS VON ca. 20 – 20:30 H)

FR 11. ATISHAʼS JUNGBRUNNEN, ELECTRO & DISCO

DANCEMIX mit DJ JONAS JUSTUS, 22 H

DI 15. CARIBBEAN NIGHT, SALSA, BACHATA, LIVEMUSIK &

MEHR, 20 H (SCHNUPPERKURS VON 19:30 – 20:30 H)

MI 16. COLOUR JAM – THE IMPROVISESSIONSHOW, 20 H

DI 22. CARIBBEAN NIGHT, SALSA, BACHATA, LIVEMUSIK &

MEHR, 20 H (SCHNUPPERKURS VON 19:30 – 20:30 H)

FR 25. POETRY & HIP HOP, 20 H

SA 26.

SO 27.

PAGODE SOCIAL CLUBE, LIVE: VANDO OLIVEIRA, 22 H

JAZZ-EUROPATOUR 2019: WOLFGANG PUSCHNIG

PRESENTS POSTHARMONIC ORCHESTRA, 18:30 H

DI 29. CARIBBEAN NIGHT, SALSA, BACHATA, LIVEMUSIK &

MEHR, 20 H (SCHNUPPERKURS VON 19:30 – 20:30 H)

Cascadas Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg www.cascadas.club


Programm januar 2019

01. Di JAN FISCHER’S BLUES SUPPORT feat. KAT BALOUN

02. Mi BLUE ORLEANS JAZZBAND

03. Do HOMEFIELD STOMPERS

04. Fr REVIVAL JAZZBAND

05. Sa BOOGIE HOUSE mit u.a. GÜNTHER BRACKMANN+

HENRY HEGGEN

06. So FRÜHSCHOPPEN: WOOD CRADLE BABIES

07. Mo JO BOHNSACK

08. Di JAILHOUSE JAZZMEN

09. Mi HARLEM JUMP

10. Do CLOUD 6

11. Fr JAZZ LIPS

12. Sa LOUISIANA SYNCOPATORS

13. So FRÜHSCHOPPEN: Henry’s FIDGETY FEETWARMERS

14. Mo MC EBEL’S LUCKY PUNCH

15. Di EMANUEL JAHREIS

16. Mi COTTON CLUB BIG BAND

17. Do VINCENT MOSER BLUES GUITAR NIGHT

18. Fr SUZIE + THE SENIORS

19. Sa NEW ORLEANS FEETWARMERS

20. So FRÜHSCHOPPEN: CHAPEAU MANOUCHE

21. Mo BLUES BOX

22. Di MESS O’ BLUES

23. Mi HAMBURGER BILLY’S –Deutsche Lieder-

MANCHMAL gewagt-immer respektlos

24. Do ROCKING MEMORIES

25. Fr BENT PERSON, Schweden, tp.+co. + Band

26. Sa JAZZ O’ MANIACS

27. So FRÜHSCHOPPEN: CROOKED ROAD BAND

28. Mo MARTIN FRIEDENSTAB + FRIENDS

29. Di MOJO 55 BLUESBAND

30. Mi PIET GORECKI TRIO

31. Do RAGTIME UNITED

VORSCHAU: 01.02. Fr BLUES PACKAGE

10.02. So SAVOY SATELITTES · 22.02. Fr THE SILVERETTES

07.03. Do bis 09.03. Sa 60 JAHRE COTTON CLUB

Alter Steinweg 10 - 20459 Hamburg - www.cotton-club.de

Mo-Sa. Einlass 20:00, Programm 20:30 So. Einlass 11:00, Programm 11:30

Telefon 040/34 38 78 Vorverkauf: www.cotton-club.de -> Programm


JANUAR 2019

JANUAR 2019

SA

05

DO

10

SA

12

SA

19

SA

26

HANGOVER #5

TECH HOUSE · TECHNO

Line Up: Dirrtydishes, Mikah, Bruna, Vabu,

Suzé, Surreal, Küstenklatsch, Oliver Eich,

Leo Wiedmann, LNTX, Normanski,

Schmarlonski, Christoph Kipping, Scura

Docks und Prinzenbar

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

SUMMER CEM

HIP HOP · RAP

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 29,50 € inkl. Geb.

GESTÖRT ABER

GEIL + AFTERSHOW

DEEP HOUSE · TECH HOUSE

Einlass: 22 Uhr ~ ausverkauft

GANS ODER

KRANICH

TECH HOUSE · TECHNO

Line Up: Budakid, Philipp Kempnich, Mitch

& Bruno, Discoschorle

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 5 €

SPIRIT OF GOA

GOA · PROGRESSIVE

Docks und Prinzenbar

Beginn: 22 Uhr ~ VVK: 25 € zzgl. Geb.

FR

04

SA

12

FR

18

SA

19

SA

26

KIDS MAKE NOISE

ALTERNATIVE · ELECTRO ·

INDIE · POP · ROCK

Einlass: 23:55 Uhr ~ AK: 7 €

KATZ & KAUZ

TECH HOUSE · TECHNO

Line Up: Bambi, Till Noon,

Hafenkande, Pepe, Mati

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

BUMP´N GRIND

DANCEHALL · HIP HOP · REGGAE

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

POP THE FLOOR

EINHORNWEITWURF FÜR

SCHWULE INKL. SCHUMMELN

ELECTRO · POP

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

SPIRIT OF GOA

GOA · PROGRESSIVE

Line Up: Claudinho Brasil, Hatikwa,

Phaxe, Ranji, Si-Moon, Symphonix, Twodelic,

W.A.D, Benni Moon, Djane Jen, K-Isuma &

Psyvana, Melburn, DJ Zara

Docks und Prinzenbar

Beginn: 22 Uhr ~ VVK: 25 €zzgl. Geb.

/ = Konzertveranstaltung

Konzerte und weitere Termine online ~ www.docks.de ~ www.prinzenbar.net

DOCKS

Spielbudenplatz 19 · 20359 Hamburg

PRINZENBAR

Kastanienallee 20 · 20359 Hamburg


Jeden 1. SAMStag

IM Monat

KLuB

D A S B E S T E A u s

2 0 1 0 - 2 0 1 8


S A N K T P A U L I 1 9 6 8

J A N

W W W . G R U E N S P A N . D E


UPCOMING

HACKFLEISCH VEGAN pres.

TAMMY ATQ RELEASE

11_FREITAG, KONZERT

EIN KREATIVER ABEND

17_DONNERSTAG, PANEL / TALK

JACOB LEE

20_SONNTAG, KONZERT

DEINE PRIVATPARTY IM HÄKKEN?!

· PLATZ FÜR 50 BIS 200 GÄSTE

· DJ TECHNIK, LICHT- UND TONANLAGE INKLUSIVE

· BARBECUE AUF DEM BALKON MÖGLICH

· FLEXIBLE BEGINN- UND ENDZEITEN

· GROSSES GETRÄNKEANGEBOT INKL. LECKERER COCKTAILS

Vermietungsanfragen an kontakt@haekken.de

oder +49-40-63-86-1880

Programm, Infos und Tickets auf www.häkken.de

HÄKKEN - Bar & Bühne | Spielbudenplatz 21-22 | 20359 Hamburg


konzerttipp aus der

-redaktion

Ian Sweet

am 31. Januar im aalhaus

„Crush Crusher“, das zweite Album

der US-amerikanischen Künstlerin

Ian Sweet, beginnt ganz einsam.

„It‘s a little bit of hiding / That‘s all

it takes“, singt Jilian Medford mit

zurückhaltender Stimme, begleitet

von einer einzelnen Gitarre, in voller

Konzentration. Doch plötzlich kommt

die Außenwelt: Explodierende

Schlagzeugbecken und Wellen aus

Fuzz-Gitarren brechen über ihr zusammen

und ertränken ihre Stimme

in einem Meer aus Noise.

Medford veröffentlicht schon seit

über fünf Jahren als Ian Sweet

LoFi-Songs. Der Konflikt zwischen

Innerem und Äußeren ist ein Motiv,

das sich schon von Anfang an durch

ihre Musik zieht. Um diese Thematik

auch auf ihrem neusten Album mit

der nötigen Energie einzufangen,

arbeitete sie mit dem Produzenten

Gabe Wax zusammen, der auch

schon Platten von Deerhunter, The

War on Drugs und Soccer Mommy

veredelt hat. Genau wie ihre Platten

sind auch Ian Sweets Konzerte ein

schmaler Balanceakt zwischen introspektiver

Intimität und brachialem

Lärm, dem Blick nach innen und dem

Druck von außen.

Am 31. Januar spielt Ian Sweet im

Hamburger Aalhaus.

Das „Jever Live Kneipenkonzert –

präsentiert von ByteFM im Aalhaus“

präsentiert hochwertige, international

renommierte KünstlerInnen

im intimen Rahmen vor „kleinem

Publikum“. Vor ihrem Konzert sind

die KünstlerInnen meist zu Gast im

Programm von ByteFM.

präsentiert von

&


interview

Im Club mit … dem clubkombinat

Jeden Monat sprechen wir eigentlich

mit einer Band oder einem/

einer KünstlerIn über die hiesige

Clublandschaft. Diesen Monat ist

alles etwas anders. Anlässlich des

Club Award, der zum neunten Mal

die Leistungen der Club-Szene würdigt,

blicken wir dieses Mal auf die

Hamburger Club-Landschaft, deren

Projekte, Ziele und Nöte. Dafür

sprechen wir mit der Geschäftsführerin

vom Docks/Prinzenbar, die

sich auch im Vorstand von Clubkombinat

Hamburg e.V. und der

Clubstiftung engagiert. Diesmal im

Club mit: Susanne „Leo“ Leonhard

Zur Person

Susanne „Leo“ Leonhard ist

55 Jahre alt und seit 2010 als

Geschäftsführerian im DOCKS/

PRINZENBAR tätig. Zuvor hat

sie unter anderem 15 Jahre ein

Szenelokal in Schleswig-Holstein

überlebt. Sie war auf den Premieren

der Fullmoon-Partys auf Ko

Phanghan, der Loveparade und

Fusion Festival. Ehrenamtlich

engagiert sich Leo im Vorstand

des Clubkombinat Hamburg e.V.

und der Clubstiftung.

Leo, was waren damals

Deine Beweggründe, um

nach Hamburg zu kommen

und dich hier kreativ in

die Musiklandschaft einzubringen?

Ich kam damals mit meiner

Tochter aus Portugal zurück nach

Deutschland und stand vor der

Wahl: Berlin oder Hamburg? Im

Gegensatz zu Hamburg war Berlin

vollgestopft mit bunter und schriller

Kultur. In Hamburg fehlte eine

Bar25, ein Katerblau. Ich spürte,

dass Hamburg mich braucht. So

bin ich letztlich mittenrein, direkt

auf der Reeperbahn in einer der

größten und bekanntesten Musikspielstätten

der Stadt gelandet:

DOCKS und PRINZENBAR.

In diesem Jahr existiert

das Clubkombinat 15 Jahre

– was macht ihr als Verband

und warum ist dieses

Netzwerk wichtig?

Wir versuchen, die Bedarfe und

Schwierigkeiten, die ein Club-

Betrieb mit sich bringt, in einem

Kollektiv anzugehen und zu

lindern. Der Zwang zur Professionalisierung

in diesem Kultursektor

wird stetig größer. Diese Situation

beschert uns zugleich ein kon-


stantes Wachstum an Mitgliedern,

die sich vernetzen wollen und

nach Rat und Lösungen suchen.

2004 auf der Gründungsversammlung

im Waagenbau waren es 18

Menschen, inzwischen sind wir

165 Kulturereignisschaffende, die

sich gegenseitig Hilfestellungen

leisten und gegenüber Politik und

Behörden ihre Belange gebündelt

artikulieren.

Leider sind Lärmbeschwerden

von Anwohnern

in Clubnähe ein

immer wiederkehrendes

Problem. Welche Initiativen

kann man ergreifen

und wo besteht dringender

Handlungsbedarf?

Dieses Phänomen, dass Menschen

in belebten Stadtteilen dörfliche

Ruhe wünschen und einfordern


interview

nimmt rasant zu. Hier ist die

Politik gefragt, diese Konflikte

zu entschärfen. Zuletzt hat ein

Gutachten zur Lärmsituation von

Musikclubs in den Bezirken Altona

und Mitte nachgewiesen, dass Potenziale

für bauliche Maßnahmen

zur Reduzierung von Lärmkonflikten

existieren. Diese Schallabschirmungen

zu realisieren ist

aber sehr teuer. Daher benötigen

wir wie die KollegInnen in Berlin

einen Lärmschutzfonds. Als wäre

dies noch nicht genug kommt die

nächste Großbaustelle auf uns zu:

Die Weltgesundheitsorganisation

stellt inzwischen Musik und Motorlärm

gleichermaßen als gesundheitsschädlich

dar. Hier müssen

wir uns für eine differenzierte

Betrachtung einsetzen, sonst

drehen uns künftige Lärmauflagen

für Konzerte den Sound ab.

In welchen Handlungsfeldern

arbeitet ihr mit den

Behörden und der Politik

zusammen? Erfahrt ihr

dort Verständnis und

Unterstützung?

Hamburg steht vergleichsweise

gut da und behauptet bundesweit

seinen Status als Live-Musikhauptstadt.

Ohne staatlichen

Support gäbe es keinen Club

Award und keinen Live Concert

Account. Durch den Sanierungsfonds

Hamburg 2020 haben wir

erste Sanierungsmaßnahmen in

einer handvoll Clubs realisieren

können. Dieses Engagement muss

konsequent auf die gesamte Clubszene

ausgeweitet werden. Aktuell

verweisen wir auf die negativen

Folgen des Anwohnerparkens für

Gewerbetreibende auf St. Pauli

hin, leider noch ohne Erfolg.

Du arbeitest schon seit

über 10 Jahren in der Hamburger

Clubszene. Was

hat sich verändert?

Früher gab es keine Registrierkassen,

keinen Mindestlohn, die

GEMA hatte geringe Vergütungssätze

und das Sommerloch war

noch überschaubar. Die Anforderungen

für den wirtschaftlichen

Teil eines Club-Betriebs sind dadurch

wesentlich verschärft worden.

Die Freiräume der Subkultur

gehen damit baden. Und folglich

auch die Ausprobier-Biotope für

den Nachwuchs. Im Techno baut

sich gerade eine DJ-Blase auf, in

der zugkräftige Djs immer höhere

Gagen verlangen. Ein LineUp nur

mit Djs aus dem Nachwuchsseg-


interview

ment macht den Laden aber nicht

voll. Zum Glück ist der Zusammenhalt

innerhalb der Veranstalterszene

gestiegen. Das wir über

den Bundesverband LiveKomm

in der Live DMA nun auch mit

Kollegen europaweit vernetzt sind

und einen europäischen Tag der

offenen Clubtür begehen, war vor

zehn Jahren noch undenkbar.

Warum ist es wichtig eine

kreative und vielfältige

Musiklandschaft in Hamburg

zu haben?

Hamburg ist eine Großstadt. Menschen

ziehen vom Land in diese

Stadt, auch wegen der vielfältigen

Kulturszene. In Eckernförde wohnen

nur noch Rentner. Hamburg

braucht ein vibrierendes Nachtleben,

damit die jungen Leute

nicht nach Tel Aviv, Lissabon oder

Barcelona ziehen. Wir müssen

irgendwie das schlechte Wetter

ausgleichen. (lacht)

Hast du noch ein letztes

Wort für die Hamburger

Clubgänger?

Mein letzter Satz ist von Mahatma

Gandhi: „Sei du selbst die

Veränderung , die du dir wünscht

für diese Welt.“

Tag der offenen Clubtür

Am Samstag, den 02. Februar

2019 findet zwischen 13 bis 18

Uhr zum zweiten Mal europaweit

ein Aktionstag statt,

bei dem Besucher kostenlos

einen Blick hinter die Kulissen

von Musikspielstätten werfen

können.

Programme und Informationen

unter: openclubday.clubkombinat.de

Verlosung Club Award

Wir verlosen 3 x 2 Tickets

für die Preisverleihung der

Hamburger Club Awards am 24.

Januar 2019 im DOCKS.

Für einen Zutritt zur dieser

exklusiven Branchenveranstaltung

sendet bis zum 18. Januar

eine Mail an kommunikation@

clubkombinat.de mit dem

Betreff (Verlosung Club Award)

und einem Vor- und Nachnamen.

Die Gewinner werden per

E-Mail informiert.


clubportrait

Subkulturzentrum der knust

Stellwerk

Das Stellwerk liegt direkt zwischen

und über den Gleisen 3 & 4 des

denkmalgeschützten Harburger

Fernbahnhofs. „Oh mein Gott, einmal

ganz bis über die Elbe fahren?“

Was so wahnsinnig weit klingt,

sind am Ende 13 Minuten S-Bahn

Fahrt vom Hauptbahnhof und drei

überdachte Treppen…der Weg

zum Oberhafen ist weiter und im

Zweifel nasser und kälter.

Der 8 Meter hohe Saal war einst der

Warteraum für Reisende der Klasse

2 & 3, um danach als Lehrstellwerk

genutzt zu werden.

Neben dem Konzertsaal schließt

sich ein weiterer Raum mit niedrigerer

Deckenhöhe an, welcher in der

Szene durch seine Gewölbedecke

zur Beatgruft getauft wurde.

Seit 2005 besteht das Stellwerk als

Spielstätte zunächst als Jazzclub.

Seit 2011 wurde das Konzept zu

einem Subkulturzentrum geöffnet,

welches Von Punk bis Rock, von

Funk bis Hip Hop, vom Poetry Slam

bis hin zum Fußballkino, vom Kindertheater

bis zu allen elektroiden

Technogenres, sein Programm weit

fächert. Kleine Konzertgenres mit

geringen Besucherzahlen werden

durch Vermietungen an private

Veranstalter quersubventioniert.

Verlosung:

2 x 2 Tickets für das Konzert am

12.01.2019 - The Muttnicks & Above

All Glory

Weitere Infos online unter:

www.facebook.com/clubkombinat


Fotos: Eric Anders

STECkbriEF

Adresse:

Harburger Bahnhof über Gleis 3 & 4

Hannoversche Straße 85

21079 Hamburg

Gründung der Spielstätte: 2005

Veranstaltungen pro Jahr: 150-200

Hier trifft sich: Jede subkulturelle

Szene Hamburgs und der Region sowie

Bewohner des Stadtteils

Hier trinkt man:

Das worauf man Durst hat

Politisches Verständnis: Open minded,

but Nazis not welcome! Ein Blut namens

Mensch, ein Land namens Welt!

Wir sind: Unabhängig/Selbstverwaltet!

Main Genres: Alle Subkulturen

Web: www.stellwerk-hamburg.de

www.facebook.com/

stellwerk.hamburg/


club-netz

KIR

kulturwerkstatt hamburg

edelfettwerk

fabrik

Hafenbahnhof

hebebühne

Monkeys Music Club

alte druckerei ottensen

reeperbahn

alte liebe klubhaus · baalsaal

bahnhof pauli · barbarabar · bermuda

cowboy & indianer · docks · galeria 36

golden pudel club · Grosse Freiheit 36

gruenspan · häkken · headcrash · hörsaal

indra · kaiserkeller · kogge · komet · kukuun

lehmitz · Lüttje lüüd · menschenzoo · molotow

moondoo · nachthafen · nochtspeicher · pooca

prinzenbar · purgatory · roschinsky’s

sommersalon · unterm strich

Washington Bar

Birdland

aalhaus

astra stube

beat boutique

brückenstern

frappant

fundbureau

Stage Club

Waagenbau

bernsteinbar

grüner jäger

jolly roger · Knust

meine kleinraumdisko

resonanzraum · terrace hill

Uebel & Gefährlich

hafenklang

Club!Heim · Daniela bar ·

good old days

mobile blues club

Schanzenzelt

ms altenwerder

elbdeich e. v.

frau hedi

hadley’s

volt

Cotton Club

westwerk

bermuda | reeperbahn |

Birdland | OsterstraSSe |

Cascadas | Hauptbahnhof | alle &

Cotton Club | Stadthausbrücke |

Docks/prinzenbar | reeperbahn |

downtown bluesclub | borgweg |

Freundlich & Kompetent | mundsburg |

Grosse freiheit 36 | reeperbahn |

Gruenspan | reeperbahn |

häkken | st. Pauli |

bar italia

parallelwelt

LOGO · pony bar

Nancy tilitz ga

gängeviertel

Yoko

Club 2O457

nachtas

fischhalle har

kulturcafé kom

kulturwerkstatt har

sauerkrautf


club-netz

alsterschlösschen

KunstKate volksdorf

goldbekhaus

Downtown Bluesclub

brakula

zinnschmelze

barrock

Freundlich + Kompetent

lerie

Cascadas

Helter skelter

Markthalle

h1

yl

bambi galore

burg

m du

burg

abrik

halle 424

moloch

ms stubnitz

deichdiele

Honigfabrik

turtur

inselklause

marias ballroom

Old Dubliner

stellwerk

club am donnerstag

white cube

belami

Jazzclub bergedorf

LOLA · klangbar

sound yard

Hafenbahnhof | altona |

hafenklang | königstraSSe |

Honigfabrik | Wilhelmsburg |

Knust | feldstrasse |

Kulturwerkstatt | bahrenfeld |

Kunstkate volksdorf | volksdorf | | Bus 375

LOGO | dammtor |

LOLA | bergedorf |

Markthalle | Hauptbahnhof | alle &

molotow | reeperbahn |

Monkeys Music Club | altona |

ms stubnitz | hafencity universität |

Nochtspeicher | reeperbahn |

sommersalon klubhaus | reeperbahn |

Stage Club | holstenstrasse |

stellwerk | Harburg |

Uebel & Gefährlich | feldstrasse |

White cube | nettelnburg | | Bus 12


05.01. Lovecats (The Cure / Post Punk / Goth / New Wave)

06.01. Mom Jeans. + Just Friends (Emo / Punk)

10.01. Takt32 (Rap)

12.01. WobWob! presents: DE-TÜ (Dubstep / Bass)

15.01. Kurt Baker Combo (Power Pop / Punkrock / Indie)

16.01. гш / Glintshake + Noseholes (Avantgarde / Post-Punk)

17.01. Jens Friebe (Indie / Power-Pop)

17.01. Rendez-Vous + Foreign Resort (Post-Punk)

18.01. Jucifer (Sludge / Crust / Doom)

19.01. Trucks (Indie / Post-Punk)

19.01. Drumbule (Drum‘n‘Bass)

20.01. The Vibrators + Smithy Creeper (Punkrock)

20.01. Kevin Devine (Indie-Rock)

23.01. This Wild Life & William Ryan Key (Akustik-Punk)

23.01. Theodor Shitstorm (Indie)

25.01. Whispering Sons + Damaged Goods Aftershow (Post-Punk)

25.01. Ebri Knights (Folk-Rock)

25.01. FDIO (New Wave) & Four Fists + SubpYao (Rap)

27.01. Flohmarkt mit extra Vinyl-Floor

28.01. Shortparis (Dark Electro) & Donny Benét (Post-Disco)

30.01. Tempers (Dark Wave / Synth Pop)

31.01. Musketeer + Tom Klose (Indie)


Das Kulturzentrum in Wilhelmsburg

Werkstätten & Ateliers, KinderKultur, Seniorenkultur,

Sport, Theater, Musik und Konzerte

01

2019

Nachtschicht & Morgentau

Honigfabrik

Session

ACOUSTIC JAM SESSION

03.01 I Do l 20:30 Uhr

Café Pause

Konzert

THE SPLASHDOWNS +

TUSSI 3000

REIHE HAMBURG LOCAL HEROES

Rock‘n‘Roll & Garage-Punklunch

09.02 I Sa I 21 Uhr

Saal

TUSSI 3000

Alle Termine:

honigfabrik.de/kalender

Weitere Infos zu den Gigs:

honigfabrik.de/konzerte

Session

CELTIC SUNDAY

06 + 20.01 I So l 19 Uhr

Café Pause

IM JANUAR IST KONZERT PAUSE.

AB FEBRUAR GEHT ES WIEDER LOS!

Konzert

SKARAMANGA +

PLASTIC SKANKSTERS

16.03 I Sa I 21 Uhr

Saal

Konzert

IFRIQIYYA ELECTRIQUE

(TUN/F)

REIHE SOUNDATTACKE

25.04 I Do I 20 Uhr

Saal

HONIGFABRIK

Industriestr. 125-131

21107 Hamburg

Heiko Schulz

040 421039-12

konzerte@honigfabrik.de

honigfabrik.de/konzerte

Facebook:

honigfabrikhamburg

Kartenvorverkauf hier:

tk-schumacher.de; tixforgigs.com

Kartenhaus (Gertigstr. 4)

Kartenhaus Schanze (Schanzenstr. 5)

St. Pauli Tourist Office (Wohlwillstr. 1)

IFRIQIYYA ELECTRIQUE

Geflüchtete haben bei allen Veranstaltungen freien Eintritt!


Fr

Sa

04/01

05/01

STARING GIRL Gäste: Ove (solo) + Pascal Finkenauer (Trio)

BALLROOM BIRTHDAY BASH AC/Dynamite (AC/DC Cover) + Fire (Metal aus

Hamburg) + Night Laser (Glam/Hard Rock aus HH)

Do 10/01 MONO + NIKITAMAN Support: 2ersitz

Fr 11/01 HISS

Sa 12/01 HAMBURG HARBOUR 2019 Jonas David (D) +

The Lion and the Wolf (UK) + Provinz (D) + Roe (IE)

So 13/01 MUSIKFLOHMARKT Tonträger (LP/7“/CD/MC) – Music

Memorabilia – Konzertplakate – Musikpresse u.v.m.

Mi 16/01 AMY SHARK

JEDEN

Do 17/01 THE MISEDUCATION OF LAURYN HILL [REJAZZED]

performed by TOYTOY

Fr 18/01 SANKT PAULIS STARKE FRAUEN

Reeperbahner*innen – der Film plus Party

Sa 19/01 THE SLAGS – LIVE „THE BEDROOM TAPES“

Mi 23/01 KNUST ACOUSTICS WINTERSESSION Fuck Art, Let‘s Dance! + Sion Hill +

Suzan Köcher + Luke Noa + Liv Solveig + DJ Smutje Soul Night

Do 24/01 HOW BLUE IS YOUR SOUL

Port Joanna + Sons & Preachers + Fheels

Fr 25/01 THE DRAWBARS Aftershow: Afrokraut DJ-Set

Sa

So

26/01

27/01

DILETTANTEN-GALA

JAZZHOUSE: REJOICER (STONES THROW RECORDS)

Support: Schasch + Supporting DJ-Set with vinyl tresures

out of that Stones Throw universe – presented by ohi.ra

Di 29/01 SV DARMSTADT 98 – FC ST. PAULI

Mi 30/01 ALEX VARGAS

Do 31/01 KNASTERBART

AUSVERKAUFT!

LATTENPLATZ!

BISTRO-SHOW!

BARSHOW!

DONNERSTAG

AB 17:00

GEGENÜBER U-BAHN FELDSTRASSE

WWW.KNUSTHAMBURG.DE /KNUSTHAMBURG


FR. 25., 20H:

STAMMTISCH BDG

(BUNDESVERBAND DEUTSCHER GESANGSPÄDAGOGEN)

EINTRITT FREI!

SA. 26., 20H:

QUINTESSENCE (ACAPPELLA, OLDENBURG)

VVK: 12,-€/AK: 15,-€

PROGRAMM JANUAR

KULTURWERKSTATT HAMBURG - DIE KLEINKUNSTBÜHNE FÜR

VOKALMUSIK UND HOTSPOT DER ACAPPELLASZENE.

AUßERDEM PROBERAUMVERMIETUNG MIT EINZIGARTIGER ATMOSPHÄRE.

DER HOTSPOT FÜR VOCAL- UND ACAPPELLAMUSIK IN HAMBURG

www.kulturwerkstatt.hamburg


Mo. 7. Jan 19 Uhr

Tom Jack lädt ein zur

Acoustic Blues Session

Eintrii frei

Sa. 12. Jan 20 Uhr

Klavierabend mit

Günther Brackmann

Blues und Boogie - die Kraft der leisen Töne

Sa 26. Jan 20 Uhr

KatenJazz No. 50

Les Hommes du Swing

Gipsy Swing vom Feinsten

Karten (inkl. Plaareservierung 15 Euro) erhalten Sie im KatenLaden.

Bestellung gerne auch per Mail an KunstKate.Volksdorf@googlemail.com


JANUAR


JANUAR 2019


KULTUR!

SA

05

JAN

BEATS UNITED

MIXED-PARTY

DO

17

JAN

25.

26.

JAN

STEIFE

BRISE

IMPRO SHOW

HINGEHEN –

LACHEN –

SIEGER

MACHEN

17. HAMBURGER

COMEDY POKAL

HIGHLIGHTS JAN

DO

10

JAN

BAUER HADERʼS

NEUJAHRSEMPFANG

NILS LOENICKER LÄSST ES KRACHEN

SA

19

JAN

LOLA

SLAM

POETRY SLAM

SA

12

JAN

SA

19

JAN

WWW.LOLA-HH.DE

OLD

FOLKS

BOOGIE

Ü-30 PARTY

BEATS UNITED

MIXED-PARTY


12 JAN

JAN 10

JAN 11

JAN 12

JAN 13

JAN 25

JAN 26

JAN 29

JAN 31

FEB 01

FEB 02

FEB 03

FEB 04

COMA ALLIANCE

feat.: ADRIAN HATES (DIARY OF DREAMS) UND TORBEN WENDT (DIORAMA)

GUESTS: IN STRICT CONFIDENCE

GRAVE DIGGER

GUESTT BURNING WITCHES

MICHAEL SCHULTE “DREAMER

SHAHAK SHAPIRA

DAY LIES BACK

RETURN OF THE LIVING DEAD

AMORPHIS & SOILWORK

MUFF POTTER

PARTY FOR THE MASSES

NECK DEEP

PU

VINCENT PFÄFFLIN

GÖTZ WIDMANN

WHILE SHE SLEEPS

BLUE OCTOBER

GUESTS: DREAM STATE | PARTING GIFT

LANGE REDE, IMMERNOCH GAR KEIN SINN.

GUESTS: THE THIRD LIGHT | BREATHING PUNX

- AUSVERKAUFT ! -

GUESTS: JINJER &

NAILED TO OBSCURITY

DIE ULTIMATIVE DEPECHE MODE PARTY SEIT 1992

"NICHT MEHR GANZ SO DICHT"

"ZEITREISE" TOUR 2019

22 JAN

GUEST: MARKUS SOMMER

GUESTS: STRAY FROM THE PATH | LANDMVRKS

weitere Veranstaltungen unter markthalle-hamburg.de

TOUR ”

- AUSVERKAUFT ! -


www.molotowclub.com

KONzERTE IM JANUAR 2019

fucked up (30.01.)

esben & the witch (31.01.)

Laura Carbone (11.01.) | Mucke Bei Die Fische Live: White Trash,

Jerry Williams, Calva Louise, Juniore, Sam Johnson, ViVii,

Pitou, Rews & Malik Harris (19.01.) | The Wake Woods (24.01.)

Blackberries (24.01.) | Swearin‘ (25.01.) | Fontaines DC {26.01.)

Bloodhype (26.01.) | Punk Du Arsch (26.01.) | Fucked Up (30.01.) | Ouzo

Bazooka (30.01.) | Esben & The Witch (31.01.) | Slothrust (31.01.)

JEDEN

SAMSTAG

23:00

uHR

JEDEN

SAMSTAG

23:00

uHR

PARTYS IM januar 2019

FRIDAY - I‘M IN LOVE (04.01.) | Motorbooty! - The rock‘n‘Roll dancefloor

(05.01., 12.01., 19.01., 26.01.) | Revolver Club - Finest Floorfiller of

Indie & Underground (11.01.) | DEPRI DISKO (18.01.) | F*ck Dich Ins Knie,

Melancholie! (25.01.)

MOLOTOW - NOBISTOR 14 - 22767 HamBuRg


stubnitz

live | performance | theater

D O.17.01.20:00 DEAR DEER CABARET GREY

Post Punk - Noise - No Wave - Electro Punk - Cold Wave

Dear Deer is a french band consisng of Federico Iovino and Sabatel. This duo

mixing Post-Punk and Noise also deals with some No-wave and Disco influences.

S O.20.01.20:30 DIE GRUPPE KÖNIG DIE KERZEN ROTE PLANETEN

Post Punk - Noise - Indie Rock

MI.23.01.21:00 DLIGHT BY MARTÍ

Electro-Acousc - Sound/Light Performance

DLIGHT is based on the synesthec effect light-sound-light. Different arfacts are

created with the possibility of controlling different kind of light and sound parameters

that affect each other. A poecal and hypnoc experience out of standards.

D O.24.01.21:00 KHANA BIERBOOD

60’s Vibes - Luk thung - Molam - Psychedelia - Surf - Garage - Tailand

Khana Bierbood combines western influences with mind blowing molam music.

A tradional music genre in Thailand that has been prohibited by the elite for

quite some years. This so called ‘music for the poor’ has been a structural

influence for this groovy, danceable and unique sound.

S A.26.01.21:00 MARTIN STENDER: NIGHT REPAIR

Indie Pop - Jazz - Folk

Marn Stender (Girls in Airports): sax - Henrik Olsson: guitar - Jeppe Skovbakke:

bass - Sean Carpio: drums

F R.01.02.20:00 FOLKSHILFE

Quetschn-Synthi-Pop - Österreich

Paul Slaviczek: gitarre, gesang - Gabriel Fröhlich: Cajónset, Schlagzeug, Gesang

Florian Ri: Steirische Harmonika, Gesang

D O.07.02.20:00 ARABESQUES 2019: LA GÂPETTE

Chanson Muzouche n’Roll - Ska - Rock

La Gâpee dislls its militant texts, full of emoons, and highlighted by the fesve

envelope of their musee n’rock style that does not hesitate to mix many influences.

m s . s t u b n i t z . c o m

Kirchenpauerkai 26 | U4 Hafencity Uni | Bus 111 Baakenhöft


Die 8Oer Party

8OsSa. 26. Januar 2019

Im stage club

Clubhamburg

Sa. 26. Jan.

Beginn 22:00 Uhr, Eintritt 9,- €uro

mix-concepts.de W facebook.com/80sclubhamburg

im lgendären hamburger

neue flora . stresemannstr. 163

Parkhaus Einfahrt bis 2:30 Uhr, S-Bahn Holstenstr.


KLUBPROGRAMM IM JANUAR

JEDEN DONNERSTAG

SALONFAKULTÄT

DIE STUDENTENPADDY MIT LIEBE 02

Studenten bekommen Astra für 2€ und Mexi für 1,50€

Dj Seven x II hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall

JEDEN SONNTAG

COMEDY CLUB IM SOMMERSALON

DER EINZIG WAHRE COMEDY CLUB AUF DEM KIEZ

FB: COMEDYCLUB IM SOMMERSALON // 19-21:30UHR

FREITAG 04/01

REEPERBOUNCE

MIT CATCHY RESCORD & DAYCLEANSOUND

reggae I dancehall I afrobeat I hiphop

SAMSTAG 05/01

BASS BIDDE - KUTO QUILLA

moombah I mashup I trap I dub I ragga

FREITAG 11/01

MÄDELSABEND MIT SCHWESTER POLYESTER

moombah I mashup I trap I dub I ragga

SAMSTAG 12/01

GROOVE SENSATION MIT SULTAN LIBRE

electroswing I moombah I mashup I trap I funk I soul

FREITAG 18/01

BASS BIDDE - KUTO QUILLA

moombah I mashup I trap I dub I ragga

SAMSTAG 19/01

MASHUP 2.0 MIT RHINO SOULSYSTEM

globalbass I moombah I latin I trap I dbu

FREITAG 25/01

BADTASTE MIT DJ SEVEN X

KOMM SO, WIE DU NEULICH MA GETRÄUMT HAST. VERRÜCKT.UNTEN OHNE. GANZ EGAL

HAUPTSACHE WILD. WER VERKLEIDET KOMMT, BEKOMMT N FREIGETRÄNK

JEDEN LETZTEN FREITAG IM MONATS

80/90/200ER

SAMSTAG 26/01

FUNK DIE BUZE MIT FUNKTOMAS

globalbass I moombah I latin I trap I dbu

TÄGLICH AB 18H // EINTRITT FREI

SOMMERSALON IM KLUBHAUS // SPIELBUDENPLATZ 22 // ST.PAULI


Sa 05.01. 15:00 Uhr

Stellwerk

Super Zokker Day 14.0 & Aftergame Trashparty

Ak: 7€ Studenten/Schüler: 6€

Fr 11.01. 20:00 Uhr Hodja (dk) pres. by Rails On Fire

Ak: 13 € Vvk: 10€

Sa 1 2.01. 20:00 Uhr The Muttnicks, The Well OFF, All About Glory

pres. by Endstation Punk Ak: 11€ Vvk: 8€

Sa 1 2.01. 23:59 Uhr

So 13.01. 17:00 Uhr

Sa 19.01. 19:00 Uhr

Sa 19.01. 21:00 Uhr

Fr 25.01. 20:00 Uhr

S u b k u l t u r z e n t r u m

Re:Vision Ak: 7€/Vor 01:00 Uhr:5€

Hamburger Gitter Filmvorführung +Gespräch

mit Luca Vogel

Ak: Spende

Scratchen ohne Grenzen

Ak: 3€ Mindestspende

The Bench Ak: 3€ Mindestspende

Temple of Mercy (Sisters of Mercy Cover)

& Choir Division (Joy Division/New Order Chor)

Ak: 12€ Vvk: 8€

Sa 26.01. 16:30 Uhr SPH Bandcontest Vvk: 7€

Di 29.01. 19:45 Uhr Fußballkino Hamburg/Darmstadt vs. St. Pauli

Ak: Frei!

Mi 30.01. 20:00 Uhr Fußballkino Hamburg/HSV vs. Sandhausen

Ak: Frei!


URKNALL w/ DJRUM & IDENTIFIED PATIENT

TWOGETHER

LEXER

KING KONG KICKS

FAT JAZZ

HOBO JOHNSON

WELCOME TO RIMINI

OBEN UNTEN ALLES

FRISKA VILJOR

YUNGBLUD

GIANT BEARS WELCOME LOUNGE

GHOSTEMANE

CLAPTONE

BEAUTY & THE BEATS

WARGIRL

MAXIMILIAN HECKER

ENO

DR. RUBINSTEIN

3000 GRAD

SHO MADJOZI

30 JAHRE STATION17

uebelundgefaehrlich.com


MIT FAIRTIX

KOHLE SPAREN & SPENDEN:

50% WENIGER VVK-GEBÜHREN

KEINE ZUSÄTZLICHEN VERSANDAUFSCHLÄGE

INKLUSIVE UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE

HAMBURGER CLUBSTIFTUNG

TICKETS

FAIR VERTICKT:

TIXFORGIGS.COM

FAIR-TIX.DE

FAIRE TICKETS AM TRESEN

GIBT‘S HIER:

THEATERKASSE SCHUHMACHER KLEINE JOHANNISSTRASSE 4

ST. PAULI TOURIST OFFICE WOHLWILLSTRASSE 1

KONZERTKASSE SCHANZE SCHANZENSTRASSE 5

KARTENHAUS GERTIGSTRASSE 4

Impressum

Redaktionelle Begleitung

Nadine Wenzlick

hamburg.indd 4 12.10.17

Marketing

Marcel Riesenweber

clubplan@clubkombinat.de

Herausgeber Clubplan

Clubkombinat Hamburg e.V.

Kastanienallee 9

20359 Hamburg

Inhaltlich verantwortlich gemäß

Paragraph 6 MDStV: Thore Debor

Grafik & Satz

Jennifer Große-Erwig,

Andreas Dude

www.aussenwelle.de

Vertrieb

Telefon: 040.235 18 357

Telefax: 040.235 18 885

kontakt@clubkombinat.de

www.clubkombinat.de

Ust-Id Nr.: DE258339427

Projektkoordination

Lucas Paradies

paradies@clubkombinat.de

Fotos/Illustration

Kelsey Hart (S.17), Anna Kliemann (S.19)

Auflage Clubplan 12.000 Stück

Gedruckt von

„Bartelsdruckt.“ auf FSC-Mix-Papier

Hamburg, Stand: Dezember 2018

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine