Berliner Kurier 07.01.2019

BerlinerVerlagGmbH

Intensivstation! Sorge um Niki Lauda

SEITE 30

Foto: Sabine Gudath, Photothek Willy Römer PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

Montag, 7. Januar 2019 •Berlin/Brandenburg1,10 ¤•D/Auswärts 1,20 ¤

www.berliner-kurier.de •NR. 6/2019 –A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG

Berlins

traurigste

Katze

Werhat

einHerz

fürDebby?

Sie ist 15 Jahrealt,blind, fast taub. Die Perserkatze wurde ausgesetzt,ineinem völlig

verwahrlosten Zustand gefunden. Jetzt sucht das Tierheim jemanden, der Debby in

den letzten Tagen und Wochen ihres Lebens noch ein wenigLiebe gibt SEITE 8

Auf den

Spuren von

Karl und Rosa

Vor100 Jahren fielen Liebknecht

und Luxemburgeinem Mordkomplott

zum Opfer.

SEITEN 4–5


POLITIK

MEINE

MEINUNG

Seehofer sieht

schlecht aus

Wie man es auch dreht

und wendet: Die deutschen

Sicherheitsbehörden

sahen und sehen beim Hackerangriff

auf Politiker,

Journalisten und andere Prominente

ziemlich schlecht

aus. Und das gilt für alle Phasen

des Skandals. Obwohl

der Cybersicherheitsapparat

in den vergangenen Jahren

sukzessive ausgebaut wurde,

ist ebendieserApparat nicht

auf Ballhöhe –egal ob aus

Lethargie, Unvermögen oder

weil Cyberabwehr nun mal

ein schwieriges Geschäft ist.

Auch wenn manHorst Seehofer

nichts Böses will, so

muss man nüchtern feststellen,

dass er von der Onlinewelt

wenig versteht und bis

heute auch wenig Interesse

an ihr hat erkennen lassen.

Sein Augenmerk gilt bekanntlich

anderen Themen.

Es ist jedenfalls kein Zufall,

dass sich der CSU-Politiker

zuletzt so still verhalten hat

und jetzt durch die Vorladung

der Chefs von BKA und

BSI nacharbeiten muss.

Nein, der Hackerangriffist

beileibe nichtSeehofers

Schuld. Doch dessen Bewältigung

fällt fraglos in seine

Verantwortung. Man darf

und muss bezweifeln, ob er

dieser Verantwortung gewachsen

ist.

FRAU DESTAGES

Angela Merkel

Von

Markus

Decker

Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin,

will die zähen

Verhandlungen über den

Kohleausstieg beschleunigen

und hat

nach einem

„Spiegel“-

Bericht die

Beteiligten

für ein Treffen

ins

Kanzleramt

eingeladen.

Es soll am

15. Januar

stattfinden.

Die Kommission „Wachstum,

Strukturwandel und Beschäftigung“

sollte bis Ende November

ein Enddatum für die

Braunkohleverstromung benennen

und Alternativen für

Beschäftigte formulieren.

Foto: Markus Schreiber/ap

Britischer

Run auf EU-

Pässe

BundwillRecht aufArbeit im Homeoffice

Arbeitsministeriumarbeitet an neuem Gesetz.Viele Deutschewürden gern daheimarbeiten

Berlin –Ganz bequem von zu

Hause aus arbeiten, statt allmorgendlich

ins Büro zuhetzen?

Das könnte bald möglich

sein, denn das Bundesarbeitsministerium

von Hubertus Heil

(SPD) plant nach Informationen

des Nachrichtenmagazins

„Der Spiegel“ ein neues Gesetz,

dass ein Recht aufArbeit im sogenannten

Homeoffice vorsieht.

London –Inweniger als drei

Monaten will Großbritannien

die EU verlassen. Das ist vielen

Briten nicht geheuer–sie wollen

sich mit einem Pass eines

anderen EU-Landes absichern.

Die Antragszahlen sind

in vielen Staaten stark gestiegen

–gerade in Deutschland.

Die Einbürgerungen liegenauf

Heils Staatssekretär Björn

Böhning will die neue Regelung

so formulieren, dass Unternehmen

in Deutschland Heimarbeit

entweder grundsätzlich

erlauben müssen oder imEinzelfall

verpflichtet sind zu begründen,

warum diese nicht

möglich sein soll. In den Niederlanden

gibt es einvergleichbares

Gesetz bereits. In

Deutschland arbeiten aktuell

Rekordniveau: 2017 erhielten

7500 Briten die deutsche

Staatsbürgerschaft. 2015 waren

es nur622.Die Briten nahmen

2017 in der Rangliste den

zweitenPlatz ein, mehr Eingebürgerte

kamen nur aus der

Türkei.

Auffällig: Fast jeder zehnte

eingebürgerte Brite lebte 2017

nur 12 Prozent der Beschäftigten

zumindest gelegentlich von

zu Hause aus. Lauteiner

aktuellen Studie des Deutschen

Instituts für Wirtschaftsforschung

(DIW) wäre dies jedoch

bei immerhin 40Prozent

der Arbeitsplätze grundsätzlich

möglich. In den meisten Fällen

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD)

setzt auf Heimarbeit.

gar nicht in Deutschland. Bei

diesen Briten mit deutschen

Pässen handelt es sich um

Nachfahren von Menschen,

die vor den Nazis nach Großbritannien

fliehen mussten.

Sie können nach dem Grundgesetz

die deutsche Staatsbürgerschaft

wieder einfordern.

2015 gingen 43 solcher Ein-


Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

bürgerungsanträge aus Großbritannien

ein – 2017 schon

1667.

Riesig ist das Interesse am

irischen Pass: 183 000 britische

Anträge gingen 2018 ein.

Selbst der bulgarische Pass ist

attraktiv: 40000 britische

Rentner leben im billigen Sonnenparadies.

scheitere der Wunsch nach

Arbeit im Homeoffice an den

Vorgesetzten, so die DIW-Forscher.

Immerhin vier von zehn

Deutschen wünschensich nach

Umfragen, wenigstens abund

zu von zuHause arbeiten zu

dürfen. „Die Digitalisierung

verändert die Herrschaftsbeziehungen.

Wir müssen sicherstellen,dass

die Menschenvon

den Veränderungen profitieren“,

sagte Böhning dem

„Spiegel“.

Ab wann die neue Regelung

gelten könnte, ist allerdings

noch offen.

Grundgesetznovellenach Datenaffäre?

Horst Seehofer

im Info-Loch

Bundesinnenminister schweigt nach Hackerangriff noch bis Donnerstag

Berlin – Nach dem Hackerangriff

auf zahlreiche Politiker,

Journalisten und andere

Prominente versucht das

für die Cybersicherheit zuständige

Bundesinnenministerium,

aus der Defensive

zu kommen. Am Sonntag

war auch Bundesinnenminister

Horst Seehofer

(CSU) in die Kritik geraten.

Seehofer hat den Präsidenten

des ihm unterstehenden Bundesamtes

für Sicherheit in der

Informationstechnik (BSI),

Arne Schönbohm, und den

Präsidenten des Bundeskriminalamts

(BKA), Holger

Münch, für Montag zum Gespräch

nach Berlin gebeten.

„Wir müssen diesen Vorfall

aufarbeiten, gründlich und lückenlos“,

sagte gestern der

Parlamentarische Staatssekretär

Stephan Mayer (CSU)

dem RedaktionsNetzwerk

Deutschland (RND).

Im Laufe des heutigen Tages

stehen weitere Besprechungen

an. Am Donnerstag

wird es eine Sondersitzung

des Bundestagsinnenausschusses

geben. „Ich gehe davon

aus, dass wir den Abgeordneten

dann Näheres zur

Kenntnis geben können. Sie

sind ja die Hauptbetroffenen“,

sagte Mayer. Er fügte hinzu:

„Die laut gewordene Kritik am

Ministerium weise ich deutlich

zurück. Es liegt in unserem

eigenen Interesse, das alles

aufzuklären.“

Der CDU-Politiker Günter

Krings, ebenfalls Parlamentarischer

Staatssekretär im Innenministerium,

schloss sogar

eine Änderung des Grundgesetzes

nicht aus, um Hackern

in Zukunft besser auf die Spur

kommen zu können. „Als Folge

des Vorfalls müssen wir

feststellen, inwieweit die Sicherheitsbehörden

im Kampf

gegen Hackerangriffe zusätzliche

technische Fähigkeiten

und Befugnisse brauchen, etwa

um die Urheber solcher

widerrechtlichen Veröffentlichungen

schnell ermitteln zu

können“, sagte er dem RND.

„Das geht bis hin zu der Frage,

Bundesinnenminister Horst Seehofer schweigt vorerst zu Details des

Hackerangriffs auf Prominente.

ob die Verfassung den Behörden

ausreichend Kompetenzen

einräumt.“ Dies betreffe

„insbesondere die verfassungsrechtliche

Grundlage

der Arbeit des BSI“. Krings

fragte: „Gibt das Grundgesetz

das her, was viele vom BSI erwarten?“

Schon jetzt sei es die

„Esliegt in unserem

Interesse, das

aufzuklären.“

Stephan Mayer, Staatssekretär

am stärksten wachsende Sicherheitsbehörde.

Denkbar

sei, dass der Prozess intensiviert

werden müsse.

Unterdessen wird auch in

Foto: Peter Kneffel/dpa

Unionskreisen eingeräumt,

dass sich Seehofer angesichts

des Skandals bisher sehr zurückgehalten

hat. Unter anderem

SPD-Abgeordnete hatten

dies kritisiert. Bei ihnen wie

bei Vertretern von Grünen

und Linken hatte Unmut ausgelöst,

dass sie erst amDonnerstagabend

oder noch später

von dem Hackerangriff erfuhren–und

das nicht vonSicherheitsbehörden,

sondern

von Parteifreunden oder aus

denMedien.

Schönbohm hatte gestanden,

bereits deutlich früher

über Datenabflüsse informiert

gewesen zu sein –„schon sehr

frühzeitig im Dezember“, sagte

er im Fernsehsender Phoenix.

Das BSI selbst widersprach

dieser Aussage allerdings.

Es seien überdies

Gegenmaßnahmen eingeleitet

worden, so Schönbohm. Das

Ausmaß des Angriffs blieb

dem Amt aber wochenlang

verborgen.

Foto: Cristian Hernandez/Imago

Foto: Ralf Hirschberger/dpa

SEITE3

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

NACHRICHTEN

Machtkampf in Caracas

Caracas –Das von der Opposition

kontrollierte Parlament

Venezuelas hat Staatschef Nicolás

Maduro vor seiner Vereidigung

für eine zweite

Amtszeit die Legitimität abgesprochen.

Die Wiederwahl

des sozialistischen Präsidenten

des krisengeschüttelten

Öllandes wird von vielen

Länder nicht anerkannt.

Elfenbeinhandel verlangt

Johannesburg –Mehrere afrikanische

Länder mitgroßen

Elefantenpopulationen wollen

bei der Artenschutzkonferenz

für eine Lockerung

des legalen Elfenbeinhandels

plädieren. Tierschützer zeigten

sich alarmiert und forderten,

den Elfenbeinschmuggel

zu unterbinden.

Boni für Gewerkschafter?

Berlin –Angesichts des bröckelnden

Schutzes von

Arbeitnehmern durch Tarifverträge

fordert der Deutsche

Gewerkschaftsbund

(DGB) finanzielle Boni für

Gewerkschaftsmitglieder.

„Möglich wären auch mehr

Urlaubstage“, sagte der DGB-

Chef Reiner Hoffmann.

Barleywill EU-Mindestlohn

Berlin –Die SPD-Spitzenkandidatin

für die Europawahl,

Katarina Barley, plädiert

für einen EU-Mindestlohn

–auch um die Lohnuntergrenze

in Deutschland

anzuheben. Der Mindestlohn

in Deutschland sei gemessen

an der Wirtschaftskraft niedrig,

sagte sie in der „Welt am

Sonntag“.

Erzbischof wird angeklagt

Lyon –InFrankreich müssen

sich von heute an der Erzbischof

von Lyon, Philippe Barbarin,

undweitereGeistliche

wegen Vertuschung sexueller

Übergriffe vor Gericht verantworten.

Barbarin wird

vorgeworfen, Missbrauchsvorwürfe

gegeneinen Priester

nicht verfolgt zu haben.


HINTERGRUND

Berühmte

Mordopfer

HundertJahrenach ihrer

Ermordung bewegen die

KPD-Mitbegründer Rosa

Luxemburgund Karl Liebknecht

noch immer die Gemüter.Die

Linkelädt heute

zu einer Veranstaltung ins

Abgeordnetenhaus anläslich

der KP-Gründung am

Jahreswechsel 1918/1919

im selben Gebäude –und

die CDU protestiertdagegen.

Grund genug für eine

Spurensuche nach „Karl

und Rosa“ in der Stadt.

Letztes Versteck

Eine Bürgerwehr spürt

Rosa Luxemburgund Karl

Liebknecht am Abend des 15.

Januar 1919 in der Wohnung

vonSiegfried Marcusson in

der Mannheimer Staße 27

auf und verhaftet sie.

Quartier der Mörder

Im Hotel Eden werden Karl und

Rosa wenig später von

konterrevolutionären Freikorps

vernommen. Hier wird das

Mordkomplott geschmiedet.

Auf dem Wegnach Moabit

werden sie getötet.

Gedenken auf Privatinitiative

DasArchitektenpaar Ralf

Schüler und Ursulina Schüler-

Witte entwarfund stiftete

1987 den Schriftzug am

Landwehrkanal, in den

Luxemburgs Leiche geworfen

wurde.

Sockel ohne Statue

Vomgeplanten Liebknecht-

Denkmal am Potsdamer Platz

gibt es nur den Grundstein.

Liebknecht hielt hier eine

Anti-Kriegs-Rede, für die er

später wegen Hochverrats

verurteilt wurde.

Umzugserfahrene Skulptur

1999 installierte eine PDS-

Ortsgruppeeine Luxemburg-

Statuevor dem Liebknecht-

Haus,dortblieb sie nur wenige

Monate. Heute steht sie

am Franz-Mehring-Platz,

vordem ND-Gebäude.

Auf den Spuren

vonKarl und Rosa

Vor100 Jahren fielen Luxemburgund

Liebknecht einem Mordkomplott zum

Opfer.Die Erinnerung an die beiden

Arbeiterführer fällt Berlin nicht leicht

Von

SUSANNE ROST

Niemand nimmt an diesem

Mittag Notiz von dem

Steinklotz am Potsdamer

Platz, der einmal ein Denkmal

werden wollte. Ein Leihfahrrad

lehnt daran, in seinem Korb sammelt

sich Müll. Die Menschen

hasteneingemummeltvorbei.

Auf dem Steinsockel wollte die

SED 1951 eine Karl-Liebknecht-

Statue errichten, weil dieser am

1. Mai 1916 hier eine Antikriegsdemonstration

angeführt hatte.

Ein Jahr nach der Grundsteinlegung

befand sich der Sockel allerdings

unmittelbar hinter dem

„Todesstreifen“, der Berlin teilte.

Dort blieberbis zur Wiedervereinigung,

1995 wurde er demontiert,

2003 auf Betreiben des Bezirks

Mittewiederaufgestellt.

Der Grundstein mit der eher

schwer entzifferbaren Inschrift

ist selbst zum Denkmal geworden,

niemand hat mehr die Absicht,

eine Statue darauf zuerrichten.

Vielmehr will man ihn

„als Dokument des Umgangs mit

den sozialistischenund antimilitaristischen

Traditionen“ verstanden

wissen.

Das kuriose Relikt wird in den

nächsten Tagen vermutlich

mehr Beachtungerfahren. Denn

am 15. Januar ist es genau

100 Jahre her, dass Liebknecht

und seine Mitstreiterin RosaLuxemburg

von Mitgliedern der

Garde-Kavallerie-Schützen-Division

ermordet wurden. Rund

um diesen Jahrestag finden diverse

Veranstaltungen statt, darunter

Führungen zu den wichtigsten

Stationen im Leben der

beiden KPD-Mitbegründer. Wobei

es bei den Diskussionen, Vorträgen

und Lesungen vorrangig

um Luxemburg geht, weniger

um Liebknecht.

Die Veranstaltungentreffenoffenbarden

Nerv der Zeit. Schon

vor Weihnachten ausverkauft

war etwa die Lesung „Zu Tisch –

Ein Gang für Rosa Luxemburg“,

bei der am 15. Januar in der

Volksbühne zu den Texten der

Revolutionärin Hausmannskost

serviert wird. „Das Interesse ist

sehr groß“, sagt Volksbühnen-

Pressesprecher Johannes Ehmann.

Für die Podiumsdiskussion

am 10. Januar gebe es nur

noch Restkarten.

Von regemInteresse berichten

auchStadtführerinnen,die Touren

zu der Arbeiterführerin und

Rosa Luxemburg

und Karl Liebknecht,

beide 1871 geboren,

starben am 15. Januar

1919.

Fotos: imago, bpk/Kunstbibliothek,SMB, Photothek Willy Römer


SEITE5

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

Huldigung aus DDR-Zeiten

Seit 1988 erinnertamNeuen

Marstall, heute Musikhochschule

Hanns Eisler,ein

Bronzerelief daran, dass

Liebknecht am nahen

Schlossplatz eine sozialistische

Republik ausrief.

Königlich-Preußisches

Weiber-Gefängnis

Von1868 bis 1974befand

sich in der Barnimstraße

Berlins zentrales

Frauengefängnis, Rosa

Luxemburgwar hier 1907

sowie 1915/16 inhaftiert.

Restauriertes Rätsel

Kürzlich saniertwurde das

1984 aufgestellte, später

lange vorsich hin rostende

Denkmal „Von der Dicken

Berta zur Roten Rosa“ an

der Bundesallee. Eine

erklärende Tafel soll folgen.

Gedenktafel im Grünen

Als die SPD in den 70er-Jahren

eine Tafel an Luxemburgs

früherem Wohnhaus in der

Cranachstraße 58 anbringen

wollte, lehnte das der

Hauseigentümer ab.

Deshalb steht sie davor.

Revolution im Biergarten

Im Biergarten der Bötzow-

Brauerei tagte am 7. und

8. Januar 1919 der Revolutionsausschussunter

Leitung Karl Liebknechts.

Ein Findling mit Liebknecht-

Medaillon erinnertdaran.

WortezuFüßen

Auf Initiativedes rot-rotenSenats

wurde das„Denkzeichen“ auf dem

Rosa-Luxemburg-Platzrealisiert

–nach HansHaackesEntwurf

wurden2006 Luxemburg-Zitate

in Fußwegeund Straßenpflaster

eingelassen.

Frauenrechtlerin anbieten. „Rosa

Luxemburg ist sehr gefragt –

und zwar bei einem sehrbreiten

Publikum“, berichtet beispielsweise

Claudia von Gelieu von

Frauentouren,die seit1991 Besucher

auf den Spuren Luxemburgs

durch die Stadtführt.

DieGeschichtswerkstattBerlin

hat Claudia von Gelieu gebeten,

beiderGedenkveranstaltungam

13. Januar am Gartenufer im

Tiergarten zusprechen. An dieser

Stelle haben die Militärs Luxemburgs

Leiche inden Landwehrkanal

geworfen. Die Geschichtswerkstatt

hat fast drei

Jahrzehnte dafür gekämpft, dass

eine Brücke den Namender Revolutionärin

trägt. Seit 2012

heißt deröffentlich zugängliche

Teilder DoppelbrückeRosa-Luxemburg-Steg.

Bereits seit 1987 erinnert an

dieserStelleein Denkmal an die

Arbeiterführerin, das das West-

Berliner Architektenpaar Ralf

Schüler und Ursulina Schüler-

Witte (ICC, Bierpinsel) gestiftet

und entworfen hat, um dessen

Errichtung esinden80er-Jahren

in West-Berlin politische

Diskussionen gegeben hatte.Das

Denkmal neben der Brücke besteht

aus einem Namens-Schriftzug

am Ufer, dessenBuchstaben

sichbis ins Wasser hinein verlängern.

Jetzt ist die aus Stahl und

Bronze gefertigte Skulptur mit

gelber Farbebeschmiert. Ein antisemitischer

Anschlag auf das

Andenken an die Jüdin Rosa Luxemburg?

Unter der dazugehörenden

Gedenktafel liegt ein

Strauß roter Nelken. Eine russische

Familie bleibt stehen, die

Frau übersetzt den Text. Vom

Luxemburg- zum Liebknecht-

Denkmal ist es nicht weit.Esliegt

am Neuen See.Dort töteten Freikorpssoldaten

den Verhafteten.

„Wo sind die Blumen hin, die

gestern hier lagen?“, fragt eine

Frau. Sie gehe hier regelmäßig

spazieren, am Vortag hätte hier

ein Strauß roter Nelken gelegen.

Den einenist das Gedenken an

die Arbeiterführer also zuwider.

Andere wünschten sich mehr davon.

Soüberraschten PDS-nahe

Künstler die Parteiführung 1999

mit einer Luxemburg-Skulptur

vor dem Karl-Liebknecht-Haus.

Die Skulptur zog bald an den

Franz-Mehring-Platz um.

Das offizielle Denkzeichen auf

dem Rosa-Luxemburg-Platz

wurde 2006 eingeweiht: Zitate

Luxemburgs sind in den Boden

eingebracht.

ANZEIGE

ANZEIGE

Immerwieder

Darmbeschwerden

wie Durchfall,

Bauchschmerzen

oder Blähungen

gehören für

immer mehr

Menschenzum

Alltag. Oft

treten die Beschwerdenim

ungünstigstenMoment

aufund vermindern

spürbar

die Lebensqualität.

Doch was kann

man dagegen tun?

Wir haben uns eine

vielversprechende

Lösung angesehen.

Darmbeschwerden?

Was helfen kann, wenn der Alltag zur Last wird!

Viele kennen das:

Nach einem leckeren

Essen treten unerwartet

Bauchschmerzen

auf. Oder man wird in

guter Gesellschaft von

peinlichen Blähungen

überrascht. Durchfall

kann im Alltag ebenfalls

sehr unangenehm

sein –vor allem in der

Öffentlichkeit, wenn

keine rettende Toilette

in der Nähe ist. Was

viele nicht wissen:

Wenn diese Beschwerden

immer wieder

auftreten, steckt häufig

ein gereizter Darm

dahinter. Experten

sprechen auch von

einem Reizdarm. Und

dagegen gibt esHilfe

(Kijimea Reizdarm,

Apotheke)!

Eingereizter Darm –

was istdas eigentlich?

Immer mehr Wissenschaftler

sind der

Meinung: Istder Darm

gereizt, ist meist die

Darmbarriere geschädigt.

Durch diese

kleinsten Schädigungen

können Erreger

und Schadstoffe in

die Darmwand eindringen.

Das kann die

unangenehmen Symptome

wie Durchfall,

Bauchschmerzen oder

Blähungen hervorrufen.

Hier setzt Kijimea

Reizdarm an: Forscher

haben entdeckt, dass

der enthaltene BakterienstammB.bifidum

MIMBb75 sich sinnbildlich

wie ein Pflaster

auf die Darmwand

legt und diese schützt.

So können bestehende

Reizungen abklingen,

neue vermieden

werden und der Darm

kann sicherholen.

Wissenschaftlich

belegteHilfe

Eine groß angelegte

klinische Studie mit

dem einzigartigen

und nur in Kijimea

Reizdarm enthaltenen

Bifidobakterienstamm

Guglielmetti S.etal. Randomized clinical trial: Bifidobacterium bifidum MIMBb75 significantly alleviates irritable bowel syndrome and improves quality oflife: a

double-blind,placebo-controlled study; Alimentary Pharmacology &Therapeutic, 2011 •AbbildungBetroffenen nachempfunden•www.kijimea.de

zeigte: Die Reizdarmbeschwerden

bei Betroffenen

wurden

signifikant gelindert.

Bei vielen verschwand

der Reizdarm sogar

ganz. Mehr noch:Auch

die Lebensqualität von

Betroffenen verbesserte

sich deutlich. Kein

anderes Präparat kann

vergleichbare wissenschaftliche

Ergebnisse

aufweisen! Fragen Sie

daher inder Apotheke

gezielt nach Kijimea

Reizdarm(rezeptfrei).

Für Ihren Apotheker:

Kijimea Reizdarm

(PZN 08813754)


BERLIN

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Foto: Landessportbund Berlin

Thomas

Härtel ist

als neuer

Chef des

Landessportbundes

Berlin aktiv.

Parzellen weg?

Kleingärtner: Angst

vorder Wohnungsnot

SEITE 9

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

Der Feinstaub-Krieger

Erist 67 Jahre alt. So

mancher in diesem Alter

ist Rentner, genießt seinen

wohlverdienten Ruhestand

vom Arbeitsleben. Bei

Thomas Härtel ist das nicht

der Fall. Aktiv sein, sich für

die Gesellschaft einbringen,

ist für den SPD-Politiker

und einstigen Staatssekretär

für Bildung, Jugend und

Sport (1999 bis 2007) nach

wie vor das große Ziel. Und

so übernahm er im November

2018 das Präsidentenamt

beim Landessportbund

Berlin, wurde Nachfolger

von Klaus Böger. Vor allem

der Jugendsport liegt Härtel

seit Jahren sehr am Herzen.

Seit Ende 2017 ist er

Vorstandsvorsitzender der

Deutschen Schulsportstiftung,

dem Träger und Veranstalter

des bundesweiten

Schulwettbewerbs „Jugend

trainiert für Olympia &Paralympics“.

In der Stiftung

des Sozialpädagogischen

Instituts setzt sich Härtel

für die Ausbildung von

staatlich anerkannten Erziehern

mit sportpädagogischem

Profil ein. Dazu ist er

seit 2013 Vizepräsident des

Deutschen Behindertensportbundes.

Als neuer Präsident

des Landessportbundes

will Härtel für mehr ehrenamtliche

Helfer in den

Berliner Sportvereinen

werben, sich um die Sanierung

vieler maroder Sportanlagen

einsetzen.

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Abo-Service: Tel. 030/232777

Fotos: dpa

Dieselfahrverbote in

Großstädten hat DUH-

Chef Jürgen Resch schon

erfolgreich durchgesetzt.

Von

STEFAN STRAUSS

Berlin – Erst der Diesel, jetzt

die Böller: Im Kampf gegen

die Luftverschmutzung will

die Deutsche Umwelthilfe

(DUH) ein Böllerverbot in

deutschen Großstädten mit

hoher Feinstaubbelastung

durchsetzen, notfalls auch

mit juristischen Klagen.

„Wir werden den politischen

Druck erhöhen“, sagt DUH-

Bundesgeschäftsführer Jürgen

Resch dem KURIER. Die DUH

werde alle juristischen Möglichkeiten

einer Klage vor Gericht

prüfen. „Das wäre jedoch

das letzte Mittel der Auseinandersetzung“,

sagt Resch. „Am

liebsten wäre uns, wir könnten

uns möglichst schnell außergerichtlich

mit den Kommunen

einigen.“ Es gehe nicht um ein

generelles Verbot, sondern nur

in bestimmten Bereichen.

Mit Klagen vor Gericht hat die

DUH bereits in vielen Innenstädten

Fahrverbotszonen für

ältere Dieselfahrzeuge durchgesetzt.

In Berlin müssen Abschnitte

auf bisher acht vielbefahrenen

Straßen für bestimmte

Dieselautos gesperrt werden.

Solche Verbotszonen soll es

nun auch für Raketen und Böller

in der Silvesternacht geben.

Erst setzte er

Dieselverbote

durch, jetzt will

er die Böller zur

Streckebringen

Zum Jahreswechsel vor einer

Woche vermeldete die Berliner

Feuerwehr 1385 Einsätze, es

galt der Ausnahmezustand. 432

Brände löschten die Rettungskräfte,

49-mal wurden sie angegriffen,

in 33 Fällen mit Pyrotechnik.

Im Unfallkrankenhaus

behandelten Notfall-Ärzte zum

Jahreswechsel 50 Menschen,

darunter 13 Kinder, mit zum

Teil schweren Brand- und

Handverletzungen.

Prosit Neujahr! In der Silvesternacht ist die Feinstaubbelastung durch Böller

und Raketen so hoch wie zu keiner anderen Zeit im Jahr.

Die Polizei hatte 1721 Einsätze,

die meisten wegen des verbotenen

Umgangs mit Pyrotechnik,

Sachbeschädigungen

und Körperverletzungen. Polizisten

im Einsatz wurden mit

Steinen und Raketen attackiert.

Sie berichten, die Stimmung

auf der Straße werde immer aggressiver.

Auch die Grünen drängen auf

böllerfreie Zonen innerhalb des

S-Bahn-Rings und auch an bestimmten

Orten darüber hinaus.

„2019 soll es in Berlin ein

böllerberuhigtes Silvester geben,

ohne wilde und chaotische

Knallerei“, erklärt Silke Gebel,

die Fraktionsvorsitzende der

Grünen.

Noch im Januar wird sich

DUH-Chef Resch mit dem Berliner

Senat treffen. „Warum tut

Berlin nicht mehr zum Schutz

seiner Bewohner?“, fragt er.

„Zu Silvester könnte diese

Stadt viel lebenswerter sein.“


SAFTIG

GÜNSTIG.

Genießen Sie Bio Zitronen und weitere

spritzige Angebotezum ALDI Preis.

JedenTag besonderseinfachALDI.

-35%

3.99

GUTBIO

Bio-Ingwer,lose

China; kontrolliertökologische

Erzeugung

kg

2.59 **

(kg=2.59)

Mo.07.01.–Sa. 12.01.

ALDI Nord

PREIS

LEISTUNGS

SIEGER ***

W i

ist erneut

agen Danke!

1-kg-Schale

0.69 **

(kg=0.69)

-42%

1.19

Äpfelrot

SorteBraeburn; Klasse 1;

Deutschland

1.39

0.95 **

-31% 500-g-Netz

(kg=1.90)

GUTBIO

Bio-Zitronen

Klasse 2; Italien,

Spanien;kontrolliert

ökologischeErzeugung

-28%

2.79

Ohne Deko

400-g-Packung

1.99 **

(kg=4.98)

MEINE METZGEREI

Hähnchen-Minutenschnitzel

2

Frisch,aus dem Hähnchen-

Brustletgeschnitten;zum

Braten oder fürden Grill;

S-zertiziert

200-g-Packung

1.59 *

(100 g=0.80)

200-g-Beutel

2.49 *

(100 g=1.25)

100-g-Packung

1.79 *

(100 g=1.79)

SalakisNatur 1

Weichkäseaus

pasteurisierter

Schafsmilch; in

Salzlake gereift;

48 %i.Tr.

TRADER JOE‘S

Paranusskerne

Naturbelassen

Bresso feine

Häppchen 1

Frischkäsezubereitung;

auspasteurisierter

Kuhmilch;verschiedene

Sorten

Au der

840-g-Packung

4.99 *

(kg=5.94)

Coppenrath&Wiese Cafeteriafein &sahnig 3

Je 3Stück Donauwellen-, Erdbeer-Joghurt- undKäsesahne-

Mandarinen-Blechkuchen; 9Kuchenstücke

aldi-nord.de

Au der

Tief

1-L-Packung

1.79 *

(Liter =1.79)

WIESGART

Fliederbeer

Saft

AusHolunderbeersaftkonzentrat;

100%Fruchtgehalt

0,75-L-Flasche

2.99 *

(Liter =3.99)

*Bitte beachten Sie, dass diese Aktionsartikel im Unterschied zu unserem ständig vorhandenen Sortiment nurinbegrenzter Anzahl zurVerfügung stehen.

Sie können daherschon am Vormittagdes ersten Aktionstageskurznach Aktionsbeginn ausverkauftsein.

** BittebeachtenSie, dass diese Artikel nur in begrenzter Anzahl zurVerfügung stehen.Sie könnendaher zu bestimmten Zeiten derAktion ausverkauftsein.

*** Quelle:Kundenmonitor ® Deutschland 2018 (.kundenmonitor.de:RubrikServicerole,Reiter Aktuell), ServiceBarometer AG,ünchen.Stand:13.09.2018

1Aus derKühlung 2Aus derFrischetruhe 3 Ausder Tiefkühlung

Merlot, Fairtrade

Trockener südafrikanischer

Rotwein

Au der

Das unabhängig kontrollierte

Fairtrade-Siegel steht für

Mindestpreise und Prämien für

die Kleinbauern und Beschäftigten

in den Erzeugerländern.

Fairtrade verbessert die Arbeitsund

Lebensbedingungen der

Erzeuger nachhaltig.

07012019

ALDI Einkauf Gmb o. oG, Eckenbergstr.1616A, 45307 Essen. Firma und Anschrift unserer regional tätigen Unternehmen nden Sie unter aldi-nord.de unter

Filialen und ffnungszeiten.Ferner steht Ihnen unserekostenlose automatisiertetelefonische otline unter 0800-723 48 70 zur Verfügung.


8 BERLIN BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019*

NACHRICHTEN

Flügefallen aus

Berlin –Wegen des heutigen

Warnstreiks kommt es

an den Berliner Flughäfen

zu Flugausfällen und Verspätungen.

Betroffen sind

nach Angaben der Flughafengesellschaft

60 Flüge in

Tegel und gut 20 in Schönefeld.

Die Dienstleistungsgewerkschaft

Verdi fordert

für die Beschäftigten der

Flugsicherheit einen Stundenlohn

von 20 Euro.

Dringendes Bedürfnis

Charlottenburg –Ein Raser

auf der A100 hat sich damit

herausreden wollen,

dass er dringend zur Toilette

musste. Der 33-Jährige

war in der Nacht zu gestern

zwischen Funkturm und

Kaiserdamm gut 40 km/h

zu schnell gefahren. 400

Euro Bußgeld, zwei Punkte

in Flensburg und ein einmonatiges

Fahrverbot sind

trotz des dringenden Bedürfnisses

fällig.

AfD-Büroattackiert

Lichterfelde –Auf ein

AfD-Büro am Jungfernstieg

ist ein Farbbeutel geworfen

worden. Eine Streife des

Objektschutzes bemerkte

am frühen Sonntagmorgen,

kurz nach 3Uhr, die Farbe

an einer Jalousie. Der

Staatsschutz und das LKA

haben die Ermittlungen

aufgenommen.

Der KURIER gratuliert

Waltraud Wiencke zum 85.

und Sonja Petersen zum 89.

Geburtstag. Die beiden Jubilarinnen

leben im Kursana-Domizil

in Marzahn.

ARCHE NOAH

Sahra... ist eine neugierige

Kaninchendame, die ein

schönes neues Zuhause mit

einem netten kastrierten

Kaninchenkumpel als Gesellschaft

sucht. Eine möglichst

geräumige Zimmerhaltung

wäre ideal.

Vermittlungs-Nr. 18/1517

Foto: dpa

Fast blind und taub, in der Kälte ausgesetzt

Debby,Berlins

traurigste Katze

Die Perser-Dame sucht ein Heim für den Lebensabend

Von

FLORIAN THALMANN

Berlin – Wie viel Leid kann

ein armes Tier-Herz ertragen?

Diese Frage kommt

beim Anblick der kleinen

Debby automatisch auf. Die

Perserkatze gehört zu den

Neuzugängen des Tierheims

–sie ist 15 Jahre alt, krank,

fast blind und taub. Und wurde

in einem Zustand ausgesetzt,

der Tierfreunden die

Tränen in die Augen treibt.

Die Augen sind glasig und leer,

der Blick traurig. Am Körper

hat Debby kaum noch Fell, weil

ihr eigentlich schöner Perser-

Pelz entfernt werden

musste. „Sie wurde in

einem Transport-

korb in der Kälte vor dem Tierheim

ausgesetzt“, sagt Sophie

Müller (23), Mitarbeiterin des

Katzenhauses im Tierheim.

„Debby war sehr verwahrlost,

das Fell verfilzt –wir mussten

sie fast am ganzen Körper rasieren.“

Die Krallen waren eingewachsen,

das Tier unterkühlt –

und sie wog nur mickrige zwei

Kilogramm.

Vermutlich ist Debby etwa 15

Jahre alt, ein stattliches Alter

für eine Mieze. Gesundheitlich

macht sich das aber bemerkbar.

„Sie braucht Blutdrucktabletten

und ein Herzmedikament,

ist fast blind und hört sehr

schlecht“, sagt Müller. „Geht

man in ihre

Sophie Müller hat

sich im Tierheim

der armen Debby

angenommen.

die ihre

Streicheleinheiten

genießt.

Box hinein, kommt sie zuerst

nicht raus, weil sie nicht bemerkt,

dass jemand da ist. Aber

wenn sie es merkt, möchte sie

sofort kuscheln.“

Wer es übers Herz brachte,

die Katzen-Omi einfach auszusetzen,

ist nicht klar. „Wir denken,

das der Besitzer verstarb

und sich jemand des Tiers entledigen

wollte, aber man kann

natürlich nur spekulieren.“

Viele herzlose Tierbesitzer

würden außerdem die Abgabegebühr

scheuen –und ihre Tiere

deshalb einfach an die Straße

stellen.

Müller arbeitet seit vergangenem

Jahr in Tierheim, hat

selbst Katzen. Ihr geht Debbys

Schicksal ans Herz. „Sie verbrachte

sicher auch eine

ganze Weile in der Kälte.

Wenn man darüber

nachdenkt, tut das schon

ziemlich weh“, sagt sie.

Nun suchen die Tierschützer

nach einem neuen Zuhause, in

dem Debby ihren Lebensabend

verbringen kann. Am besten

wäre, sagt Müller, eine ruhige

Wohnung ohne kleine Kinder

mit einem Besitzer, der viel Zeit

für die Katze hat. „Denn sie

muss gesundheitlich betreut

und regelmäßig zum Tierarzt

gebracht werden, damit sie

auch ihre Medikamente bekommt.

Und außerdem wäre es

gut, wenn sich der Besitzer mit

Perserkatzen auskennen würde,

das wäre für die Betreuung

sicherlich sehr hilfreich.“

Info: www.tierschutz-berlin.de

Tierheim Berlin,

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,

Telefon: 030/768880,

www.tierschutz-berlin.de

Die Tiervermittlung ist geöffnet:

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr

Foto: Tierheim Berlin

Die Katze vonder

traurigen Gestalt hofft

auf gute Menschen,

die sie aufnehmen.

Fotos: Gudath


*

BERLIN 9

Die Angst der

Burkhard Träder vonder

Marzahner Kolonie „Am

Kienberg“ kämpft um die

Zukunft der Kleingärten.

Kleingärtner

vorder Wohnungsnot

Nun fordertsogar ihr Bundesverband, dasswegen Neubauten Parzellen kleiner werden sollen

Berlin – Die Berliner Laubenpieper

fürchten um ihre

Kleingärten. Denn wieder

wird um die Zukunft der

über 71 000 Parzellen in Berlin

heftig diskutiert. Für 160

landeseigene Kleingartenanlagen

läuft nächstes Jahr die

Bestandsschutzfrist aus.

Denn die grünen Oasen mitten

in der Stadt wecken Begehrlichkeiten.

Bei Investoren

und Senat, die die Gartenkolonien

für den Bau neuer

Wohnungen wollen, die dringend

gebraucht werden.

In Zeiten der Wohnungsnot sehen

viele Städter nicht mehr

ein, dass Kleingärtner ihre hoch

subventionierten Flächen nur

für sich nutzen können. Eine

Diskussion, die Burkhard

Träder mit Sorge verfolgt. Er ist

der Vorsitzende der Kleingartenanlage

„Am Kienberg“ in

Marzahn.

Fotos: ZB, dpa, zVg

Über 400 Obstbäume und

Sträucher zieren die Kolonie,

die gerade den ersten Preis im

Bundeswettbewerb Gärten im

Städtebau gewann. „Hier

wächst unser Naschobst, an

dem sich auch Besucher bedienen

können“, sagt Träder. Auch

sonst zeigt sich die Anlage offen:

Es gibt einen öffentlichen

Spielplatz, zu Festen sind auch

die Nachbarn willkommen.

„Wenn Kleingärtner Akzeptanz

in der Bevölkerung haben wollen,

geht das nur, indem wir uns

öffnen“, sagt Träder. Denn das

Miteinander mit der Nachbarschaft

soll zeigen, warum Berlin

auch künftig diese grünen

Oasen braucht.

Protestplakat an der Kleingartenanlage „Kolonie am Flughafen“ in Tempelhof.

Doch die Hauptstadt wird bis

2030 gut 180000 Einwohner

mehr haben. Das schätzt der

Senat. Bis dahin müssen

194000 neue Wohnungen entstehen.

Vor allem Sozialwohnungen,

damit die Mieten nicht

weiter explodieren.

Doch Bauland ist in Berlin

knapp. Daher geraten Kleingärten

als mögliche Baufläche immer

wieder in den Fokus.

Kleingärtner müssen daher

künftig kompromissbereiter

sein, was ihre Flächen angeht,

sagt nun sogar der Geschäftsführer

des Bundesverbands

Deutscher Gartenfreunde, Stefan

Grundei. Er plädiert für eine

„intelligente Nutzung“ der

Areale. „Eine Lösung wäre, die

Größe der Parzellen zu reduzieren,

somit mehr Gärten auf

der gleichen Fläche zu schaffen“,

sagt Grundei. Der Rest wäre

dann für Wohnungsbau frei.

Berlins Architektenkammer-

Präsidentin Christine Edmaier

schlägt vor: „An einigen Kleingärten

in gut erschlossenen Gebieten

könnte man am Rand,

entlang der Straßen, bauen. Da

braucht man kein neues Bauland

zu erschließen.“ Im Gegenzug

könne man Kleingärtnern

für den Rest der Fläche

langfristige Sicherheiten geben.

Sicher sind Kleingärten für

Großstädte wichtig. „Aber sie

müssen nun auch einen kulturellen

Wandel erfahren“, sagt

Stadtplanerin Ricarda Pätzold

vom Deutschen Institut für Urbanistik.

Dazu zählt auch die

„Rückführung der teilweisen

Großbebauung“, sagt sie. Es

vertrage sich nicht mit bestimmten

Gerechtigkeitsvorstellungen,

wenn man einen gemeinnützigen

Kleingartenzins

zahle, aber dort eine Art Wochenendhaus

habe und nur

noch alibimäßig drei Blümchen

züchte.

AS, NKK


10 BERLIN BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

Tapfer kämpfte Franziska

Hutschenreuther aus

Pankow gegen den Tod

in ihrem Körper.

So berichtete der

KURIER im Februar 2018

erstmals über Franziska

Hutschenreuther.

Verfluchter Krebs

Nurein

Weihnachten

hte

warihr noch gegebengeben

Fotos: Volkmar Otto, LarsReimann, privat

Im letzten Jahr berichtete der KURIER mehrmals über Franziskas Kampf gegen die Krankheit.Jetzt starb sie

Von

ANNE-KATTRIN PALMER

Berlin – Lange kämpfte sie

gegen die tückische Krankheit.

Wollte trotz niederschmetternder

Diagnosen

nie aufgeben, für ihren Ehemann

Ronny und ihren Sohn

Hugo (6) weiterleben. Doch

der Krebs war stärker. Franziska

Hutschenreuther erlebte

noch ihren 43. Geburtstag

Mitte Dezember sowie

Weihnachten und Silvester.

Nun starb sie in einer Klinik.

Der KURIER hatte die Pankowerin

immer wieder getroffen.

Seit Anfang 2018, als Ärzte ihr

das erste Mal sagten, dass sie

vielleicht nicht mehr lange zu

leben habe. Da wütete seit 2016

der Krebs in ihrer Lunge, streute

Metastasen in den Kopf.

Doch sie griff nach jedem

Strohhalm. So, wie sie es immer

tat. Schon als Kind, als sie das

erste Mal erkrankte. Dann aber

als geheilt galt. Bis der Krebs

wiederkam. 30 Jahre später.

„Nicht mit mir“, sagte sie damals

trotzig. Sie habe schließlich

ihren Sohn, ihren Mann.

Anfang 2018 bekam sie dann in

der Tat neue Hoffnung, konnte

in Erfurt erfolgreich operiert

werden. Das schlug anfangs an,

die Metastasen schienen nicht

zurückzukommen. Doch ein

halbes Jahr später, am 8. Oktober,

saß die Berlinerin erneut

beim Arzt, der ihr sagte, es sei

nichts mehr zu machen. Franziska

Hutschenreuther damals

zum KURIER: „Die Ärzte oder

andere reden ständig davon,

das Leben müsse für mich ja

auch lebenswert sein. Doch wer

sagt, was lebenswert ist? Ich

möchte einfach so lange wie

möglich da sein.“

Wieder nahm sie den Kampf

auf –und das mit viel Anteilnahme.

Auf der Facebook-Seite

„Franziska soll leben“ sprachen

ihr Menschen unentwegt Mut

und Kraft zu, spendeten für ihre

und die Zukunft der Familie.

Dennoch suchte sich Franziska

Hutschenreuther ein Grab auf

dem Georgen-Parochial-Friedhof

(Friedrichshain) aus. Sie

und Ronny scherzten noch,

dass sie jetzt wenigstens einen

Platz hätten, den ihnen in den

Mit ihrem Mann

Ronny schaut sich

Franziska

Hutschenreuther

Fotos an. Es sind

Momentaufnahmen

eines Lebens, das

geprägt ist vom

Kampf jahrelangen

gegen den Krebs.

Aber es sind auch

Bilder des Glücks

darunter– wie das

Hochzeitsfoto von

Franziska

und Ronny.

folgenden 30 Jahren niemand

mehr wegnehmen könne. Im

Dezember verschlechterte sich

ihr Zustand.

Ihr Mann Ronny schrieb am 2.

Januar auf Facebook: „Der Tag,

vor dem ich wirklich Angst hatte,

ist heute Wirklichkeit geworden.

Es tut mir unsagbar

leid, ihren Traum vom Altwerden

nicht zu erfüllen.“ Und:

Sein Sohn Hugo habe zu ihm

gesagt, wenn er groß sei, finde

er etwas gegen Krebs. „In diesem

Vorhaben werde ich ihn

bedingungslos unterstützen.“

Die Trauerfeier soll in der Immanuelkirche

(Prenzlauer

Berg) stattfinden. Der Witwer:

„Es soll eine schöne Feier werden.

Das war Franziskas

Wunsch.“


UKW · DAB+ · Kabel · Satellit · Online

SCHLAGER TRESOR

GEWINNE TÄGLICH BARGELD!

Entertainer Ross Antony

EINSCHALTEN UND ABKASSIEREN!

Teilnahmebedingungen und Frequenzen auf radioB2.de


12 BERLIN BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019*

Wollen

wieder schlafen:

Thomas Frankeund

Heiner Drögemeier (r.)

vonder Bürgerinitiative

„Clublärm am

Flutgraben“.

Anwohner gegen Clubs

Radau um den Lärmschutz

Betreiber können Fördergeld beantragen

Foto: Paulus Ponizak ,Imago

Von

Annika Leister

Kreuzberg – Legendäre Clubs,

unbeschränkte Öffnungszeiten

– Berlin ist in Deutschland

unangefochtene Königin

des Nachtlebens. Doch

immer häufiger hatten Anwohner

in Berlin in den vergangenen

Jahren die Nase

voll von der Partymeute.

Am Kreuzberger Flutgraben ist

die Lage für die Anwohner besonders

hart, hier reihen sich

Locations wie die Ipse, der Club

der Visionäre, das Birgit und

Bier und die Burg Schnabel mit

wenigen Schritten Abstand aneinander.

Viele der Clubs sind

erst seit 2010 hergezogen, fast

alle sind Open-Air-Locations.

An Sommerwochenenden strömen

Zehntausende in den Kiez,

um unter freiem Himmel zu

tanzen.

Thomas Franke lebt seit 19

Jahren in der Straße Am Heckmannufer,

Luftlinie rund 500

Meter von der Partyzone ent-

fernt. Mit Dutzenden Nachbarn

hat er 2016 die Initiative Clublärm

am Flutgraben gegründet.

Die Lärmbelastung sei enorm

gestiegen, der Kiez sei zum

„Ballermann 6“ von Berlin geworden.

Der Technoclub Ipse reagierte

am schnellsten auf die Kritik.

Bereits 2017 habe man „mehrere

Zehntausend Euro“ investiert,

um die Boxen so umzurüsten,

dass die Bässe weniger

wummern, sagt Clubmanager

Tom Szana. Außerdem wurde

ein Beschwerdetelefon für Anwohner

eingerichtet. Seither ist

am Flutgraben zwischen Clubbetreibern

und Anwohnern

neue Harmonie eingekehrt.

Der Senat will jetzt mit einem

Lärmschutz-Fonds dafür sorgen,

dass mehr Clubs technisch

umrüsten. Bis zu 50000 Euro

können Clubs erhalten, wenn

sie bestimmte Kriterien erfüllen.

Auch die Ipse will noch einmal

aufrüsten, beworben haben

sich auch das Kreuzberger

SO36 und der Holzmarkt in

Friedrichshain, Nachfolger der

einst weltberühmten Bar 25.

STELLENMARKT

TECHNISCHE BERUFE

3Maler m/w für Winterbaustellen

ab sofort gesucht (AÜG). Tel.:

030 284 938 836

Maler m/w f. langfristige Berlin-

Baustellen ab sofort zur Festeinstellung

gesucht (AÜG). Tel.:

030 240 876 114

ACHTUNG HANDWERKER!

Wirsuchen Maurer / Bauhelfer / Betonbauer /

Handwerker zur Festanstellung.

Überdurchschnittliches Gehalt /40Stunden

Tel.: 030. 64 32 68 55, K+K Ingenieurbau

Su. Gas- & Ölfeuerungsmonteur

m/w m. Berufserfahr. 19 €/Std.

für Störungs- &Wartungsdienst

an Heizungsanlagen f.Kundendienst

in Berlin. 0151 18459 252

Produktions-/Lagerhelfer, m/w, ab

sofort gesucht. Kurfürstendamm

235,Berlin,Tel.:

030 / 880 47 47, WIDMANN

GmbH, bewerbung@wipwidmann.de

Zukunftschance!

Ihr Stellenmarkt

im BerlinerKurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Wir bringen Menschen ans Ziel!

Ab sofort suchen wir im Raum

Berlin-Spandau für langfristige

Einsätze mit Übernahmeoption:

Produktionsmitarbeiter

(m/w) in der

Lebensmittelproduktion

Sie sind schichtbereit?

Arbeiten gerne im Team?

Rufen Sie gleich an:

030 -338 5015 70

oder senden Sie Ihre

aussagekräftigen

Bewerbungsunterlagen an:

JobImpulse Nord GmbH

Scharnweberstr. 14•13405 Berlin

job.tegel@job-impulse.com

Berufskleidung von

engelbert strauss wird gestellt.

Transporthelfer/in für Berlin zur

Festanstellung gesucht.

Tel.: 030 420 25 89-19

DIENSTLEISTUNGEN &

WEITERE BERUFE

Servicekräfte/Küchenhilfen, m/w,

ab sofort gesucht, Karl-Marx-

Str. 165,Berlin, Tel.:

030 / 568 20 80, WIDMANN

GmbH, bewerbung@wipwidmann.de

2M Gruppe GmbH Gebäudereinigung

sucht absofort Mitarbeiter

für die Reinigung in Marzahn-Hellersdorf

und Lichtenberg.Bew.unter

0172/7269192.

Fischer GB su.Reinigungskraft in

Wilmersdorf/ Nähe Olivaer Platz

früh bis 7 oder abends ab 19

Uhr fest o. pauschal (tgl. 3,5

Std.) Tel. 030-93022305 oder

0179/ 67 80 191

Gebäudereiniger/in m. Erfahrg. in

Bln.-Buch gesucht 40 Std./Wo.

(Mo-So) Entlohng. Tarif L1+Zuschläge,

Tel. Mo-Fr

030-31958061 /0173-9140206

Kurierfahrer/in werden! Mit eigenem

Fahrzeug u. freier Zeiteinteilung,

auf selbst. Basis u. ohne

feste Grundgebühren. Gerne

auch Rentner/in. 030 364155 47

Wir verstärken unser Team und

suchen engagierte Detektive

und Doorman (m/w) für den

Einzelhandel mit SK§34a. Tel.

030/ 414 08 676

Die Sicherheitsbranche bietet krisenfeste

Jobs! Interesse? Sicherheitsmitarbeiter

m/w mit

SK §34a Rufen Sie uns an:

030 –417 13 508

CleanCar-Heinersdorf sucht Service-Mitarbeiter

(m/w) für die

Fahrzeugpflege. Telefonische

Bewerbung 030 473791-44

Gabelstaplerfahrer, Maschinenbediener,

m/w, ab sofort gesucht.

Kurfürstendamm 235, Berlin.

Tel.: 030 /880 47 47, WIDMANN

GmbH, bewerbung@wpwidmann.de

Die clevere Wahl! Bestens plaziert

im Dienstleistungsmarkt in

Ihrem BERLINER KURIER.

VERLAGSBEILAGE

Kreuzfahrten, Fährund

Flussreisen

www.berliner-kurier.de

AUTOMARKT

GEBRAUCHTWAGEN

ANKÄUFE

Bis zu 20% über Liste für Ihr Auto

zahlt AutoAlex, Blankenburger

Str. 93,13089 Bln., Tel. 74685155

Erfrischend und komfortabel–

Entspannte Fährreisen

Eisbären, Pinguine und Flusspferde –

Expeditions-Kreuzfahrten boomen

Hochmodern und luxuriös –

Die neuen Schiffe 2019

Lesen Sie

morgen im

Kurier

Der vonhier


*

BERLIN 13

Senator in

Der SPD-Politiker half

einer befreundeten Familie,

die vonBetrügern

abgezockt worden war.

derKritik,

weil er einer

Foto: Imago

Polizeigewerkschafter werfen ihm Fehlverhalten bei der Jagd nach einem Trickbetrüger vor

Von

A. LEISTER und

L. SCHNEDELBACH

Karlshorst – Eine Familie aus

Karlshorst verliert bei einem

Betrug viel Geld. Die Polizei

lehnt zunächst die Spurensicherung

ab. Dann schaltet

sich der Nachbar ein. Es ist

Innensenator Andreas Geisel

(SPD). Jetzt werfen ihm Beamte

Amtsmissbrauch vor.

Nach einem Bericht des „Tagesspiegel“

ist Geisel mit der

Familie befreundet.

Was war passiert? In der vergangenen

Woche erhielt eine

90-Jährige Frau einen Anruf.

Ein vermeintlicher Polizist

meldet sich und stellt sich als

Kriminaloberkommissar Berger

vor. Der Mann erklärt, dass

Betrüger planen würden, in ihr

Haus einzubrechen und deshalb

auch die Polizei bereits in

der Gegend im Einsatz ist.

Der falsche Beamte weist die

Frau an, ihre Wertgegenstände

und das Geld zu verpacken und

vor dem Gebäude zu deponieren.

Anschließend soll die

Rentnerin die Rollläden herunterlassen

und die Fenster

schließen. Die Polizei, so der

Anrufer, werde die Sachen Verwandten

übergeben. Die Seniorin

läuft in den Keller, entnimmt

aus einem Tresor

94 000 Euro sowie eine Brosche,

die mit Diamanten bestückt

ist. Geld und Schmuck

wirft sie aus dem Fenster.

Kurz darauf ruft die betagte

Dame bei ihrem Neffen an und

fragt, ob Geld und Schmuck angekommen

seien. Der Neffe

ahnt sogleich, dass seine Tante

betrogen worden ist. Er informiert

die echte Polizei –und

Nachbarin

geholfenhat

den befreundeten Innensenator.

Ein Streifenwagen fährt

zum Tatort. Doch der Kriminaldauerdienst

lehnt zunächst eine

Spurensicherung ab –wegen

Personalmangel. Es gebe

schwerere Fälle, soll dem Neffen

mitgeteilt worden sein. Der

Innensenator soll daraufhin

selbst zum Tatort gefahren sein

und von dort aus die Spurensicherung

gerufen haben.

Innensenator Andreas Geisel

reagierte jetzt auf die Vorwürfe,

direkt in die Polizeiarbeit

eingegriffen zu haben. Auf seinen

Facebook-Account schrieb

der SPD-Politiker, dass er die

Reihenfolge der Abarbeitung

der Delikte an diesem Abend

nicht verändert habe. Aber er

habe tatsächlich dafür gesorgt,

dass die Polizei die Opfer betreut

und dass der Tatort kriminaltechnisch

untersucht wird.

Polizeigewerkschafter fanden

Geisels Vorgehen „menschlich

verständlich“, aber aus dienstlicher

Sicht kritikwürdig. Benjamin

Jendro, Sprecher der Gewerkschaft

der Polizei sagte,

dass Herr Geisel sich nicht einzumischen

habe. Übrigens: Der

Betrüger ist noch nicht gefasst.

ANKAUF &VERKAUF

ANKÄUFE

ANTIQUITÄTEN

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr.Richter, 01705009959

DIENSTLEISTUNGEN

Umzugskartons!

NEU S,M,L,XL, Euro 0,50/0,75/1,20/1,30, Gebr. 0,25/

0,45/0,55/0,75/0,85. Klkt. 4,85. Seeburger Str. 13/14

Lief. frei Haus möglich, Mo.–Fr. 8 bis 18 Uhr

So. nach Vereinb. Tel.: 7–20Uhr 351 95 60

Kartonfritze !!

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

Wohnungsauflös. kostenlos, Entrümpel.,

Entsorgung 65264343

BAUEN &RENOVIEREN

BERLINER ADRESSEN

Sofort

Barauszahlung!

Wir kaufen alle EDELMETALLE...

Zahngold - Altgold

Schmuck - Münzen - Platin - Silber

Zinn und Versilbert

rtes

Berlin-Tegel

Faire Preise!

Grußdorf r str. 16, gegenüber der Gorki-Einkaufspassage

Mo.-Fr.: 9.00 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr, Sa.: 9.00 - 13.00 Uhr

seit 41 Jahren

Schwäbische

schwäbisch solide, fleißig und schnell

Goldverwertung Reutlingen

Tel. 07121/38 13 01 Fax 07121/38 03 25

Waimer GmbH

www.waimergold.de

Wo

Küchenkäufer

glücklich werden

Landsberger Allee 124

Ecke Karl-Lade-Straße

( 030 / 98196285

Frankfurter Chaussee 43

15370 Fredersdorf-Vogelsdorf

( 033439 / 40271

Karl-Marx-Allee 60

10243 Berlin

( 030 / 50568686

www.sachsenkuechen-berlin.de

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50


14 BERLIN BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

DasMärchen

vombösenWolf

In Brandenburgleben bundesweit die meisten Rudel. DasInformations- und

Herdenschutzzentrum will mit Vorurteilen aufräumen, aber auch Landwirten helfen

Imschattigen Wald fällt fahles

Mondlicht durch die Baumkronen.

Schemenhaft bewegt

sich ein rätselhaftes Wesen

durchs Unterholz. Dann richtet es

sich zu einem großen Ungetüm

auf. Es schleppt seinen haarigen,

monströsen Körper in Richtung

eines Kindes, das durch den Wald

schlendert und mit seinem Kopftuch

und dem Körbchen unschwer

als Rotkäppchen zu erkennen

ist.

Kein Klischee haben die Ausstellungsmacher

im neuen Brandenburger

Wolfsinformationsund

Herdenschutzzentrum in der

Schorfheide (Barnim) ausgelassen,

um die Besucher zu Beginn

des Rundgangs erst einmal mit lebensgroßen

Schattenspiel-Animationen

emotional hineinzuziehen

–indas Thema „Mensch und

Wolf“. Dabei haben sie auf das

Know-how von Computerspiel-

Entwicklern zurückgegriffen, um

die Grenzen zwischen imaginärer

und realer Welt scheinbar aufzulösen.

„Das haben wir ganz bewusst so

gemacht“, sagt Imke Heyter, die

Geschäftsführerin des Wildparks

Schorfheide, auf dessen Gelände

sich das Besucher- und Weiterbildungszentrum

befindet. „Wir

wissen, die Märchen vom bösen

Wolf haben auch im Brandenburg

des 21. Jahrhunderts noch immer

ihre Strahlkraft. Da setzen wir an,

aber wir begegnen den Mythen

ECHT GRATIS FÜRSIE:

Dieaktuelle„digito“!

www.berliner-kurier.de

Am

Samstag im

BerlinerKurier

Der von hier

natürlich mit Fakten und fundiertem

Wissen.“

Brandenburg ist wieder Wolfsland

–zumindest diese Feststellung

ist unbestritten. Für Naturund

Artenschützer ist es ein

Glück. Für viele Landwirte, Tierhalter

und einen Teil der Bevölkerung

ist die Wiederkehr des Wolfs

ein Gräuel. Seit rund 20 Jahren

siedeln sich die Tiere vor allem in

den Weiten einstiger Truppenübungsplätze

an.

Nach aktuellen Zählungen leben

in der Region derzeit 37 Rudel

und ein einzelnes Wolfspaar

in freier Natur. Das ist etwa die

Hälfte aller in Deutschland registrierten

Wölfe. Ihre Rückkehr in

ihr einstmals angestammtes Gebiet

ist zu einem emotional hoch

aufgeladenen Dauerstreitthema

geworden. Denn immer wieder

reißt der Wolf Tiere, insbesondere

Schafe. Meldungen von

vermeintlichen Bissattacken

auf Menschen gibt es immer

wieder. Bestätigt haben sie sich

bislang nie.

„Es gibt Interessenkonflikte.

Daraus mache auch ich keinen

Hehl“, sagt Imke Heyter, die im

Wildpark seit über 20 Jahren

Wölfe hält. Dochesgibt auf dem

Gelände auchSchafe, Pferde,Ziegen,

Rinder, einheimische Wildtiere

und viele weitere einstmals

in derRegion beheimateteTierarten.

„Ich bin Wolfsfreund, Tierhalterund

Jägerineiner Person“,

sagtdie46-jährigeParkchefin,die

auf dem 105 Hektar großen Gelände

das Erbe ihres Vaters fortführt.„Ich

stehe sozusagen in der

Mitte des Für und Wider undwill

die Seiten mit meinen Möglichkeiten

zusammenführen.“

Fotos: dpa

Die Ausstellung im Wolfsinformations- und

Herdenschutzzentrum in Groß Schönebeck beginnt

mit einem Märchen. DasSchattenspiel

vonRotkäppchen und dem bösen Wolf führtin

das Thema „Mensch und Wolf“ ein.

Genau dafür gibt es das neue

Wolfszentrum. Gut eine Million

Euro Fördermittel aus europäischen

Fonds hat das Land Brandenburg

für das Wolfszentrum

bewilligt, weil es auch Anliegen

des Landes ist, die verhärteten

Fronten zwischen Wolfsschützern

und Wolfsgegnern aufzubrechen.

„Der Mensch hat nicht das

Recht, ein Tier auszurotten“,

sagt Brandenburgs Umweltminister

Jörg Vogelsänger bei einem

Besuch des Zentrums. „Wir

wollen ihm die Angst vor dem

Tier nehmen und bei wirtschaftlichen

Schäden für Unterstützung

sorgen.“

So lädt die Ausstellung in der

neuen Begegnungs- und Beratungsstätte

zum einen auf multimediale,

populäre Weise zum

Sehen, Hören und Fühlen ein.

Sie macht unter der Überschrift

„Wo der Wolf läuft, wächst der

Wald“ auf anschauliche Art den

Kreislauf des Lebens, den Zusammenhang

von Artenvielfalt

und intakter Natur deutlich,

wovon auch der Mensch profitiert.

Zum anderen wendet sich

das Kompetenzzentrum aber

nicht nur an den Laien, sondern

auch an Fachbesucher. Auf dem

Außengelände wird ab diesem

Frühjahr Herdenschutz demonstriert.

Schutzzäune verschiedenster

Art sind dort zu sehen.

Zudem wird ein Training

mit Herdenhunden offeriert.

„Wir bieten mit Fachleuten zu

allen relevanten Fragen Seminare

und praktische Schulungen

an“, sagt Imke Heyter. So wolle

man auch besorgte Landwirte

und Viehzüchter erreichen.

„Ich bin mir bewusst,

dass wir die eingefleischten

Wolfshasser

damit auch nicht umstimmen

werden. Aber

wir hoffen, die ansprechen

zu können, die

sich informieren und

auf Kompromisse einlassen

wollen.“

Denn das Brandenburger

Wolfs- und Herdenschutzzentrum

ist

auch ein Ort, an dem es

aus erster Hand Informationen

zu Förderund

Ausgleichsmaßnahmen

für Schäfer

und andere Tierhalter

gibt. Dafür stellt das Land im

kommenden Jahr insgesamt

rund eine Million Euro zur Verfügung.

Auch die EU hat grünes

Licht gegeben, sodass entsprechende

Fördermittel nicht als

unzulässige Subventionen gelten.

Torsten Müller

DasBrandenburger Wolfsinformations-

und Herdenschutzzentrum

befindet sich im Wildpark Schorfheide

im Ortsteil Groß Schönebeck der

Gemeinde Schorfheide (Prenzlauer

Straße 16, 16244 Schorfheide).

Geöffnet ist es täglich von 9bis

18 Uhr.Einritt acht Euro, Kinder

ab vier Jahren 5,50 Euro.

WeitereInformationen unter:

www.wildpark-schorfheide.de


BERLIN 15

Der Wolf galt in Deutschland als ausgerottet.Doch

er ist in Brandenburgund

Sachsen wiederheimisch geworden.

In Deutschland gibt es

wieder 73 Wolfsrudel

Aktuell sind in Deutschland

73 Wolfsrudel bestätigt.Das

geht aus einer Erhebung des

Bundesamtes für Naturschutz

und der Dokumentations- und

Beratungsstelle des Bundes

zum Wolf hervor,die im

Dezember 2018 vorgelegt

wurde. Die größten Populationen

haben Brandenburg,

Sachsen, Sachsen-Anhalt

und Niedersachsen.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

IHR BESTELLCOUPON

Einfach ausfüllen, ausschneiden und per Post im Umschlag senden an:

Berliner Kurier, Leserservice, Postfach 51 12 54, 13372 Berlin oder faxen an: (030) 23 27 76

a, ich lese den Berliner Kurier 3Monate lang Mo. –So.

zum Preis von 82,20 ¤inkl. MwSt. frei Haus.

Als Dankeschön sichere ich mir den Florida Eis-Gutschein (Y568) im Wert von 30 ¤.

Mit diesem können Sie exklusiv aus dem Florida-Eis-Online-Shop 4Sorten Eis frei auswählen.

Ob Mandelkrokant, Spekulatius, Mandarine, Mandelmarzipan, Zimt, Bratapfel, oder Schokolade,

Vanille, Mango …was das Herz begehrt. Die Packungen beinhalten 500 ml. Das kulinarische

Eis-Erlebnis kommt bequem innerhalb von 24 Stunden zu Ihnen nach Haus.

______________________________________________________________________________

Name, Vorname

Strae, ausnummer

PLZ

Wenn ich nach Ablauf der 3Monate den Berliner Kurier weiterhin beziehen möchte,

brauche ich nichts zu tun. Ich erhalte das Abonnement dann zum Preis von zurzeit

monatlich 2,0 inlusive gesetzliche Mehrwertsteuerfrei aus. Mein Abonnement

ann ich ederzeit bis zum 0. des Monats schriftlich zum Monatsende ündigen.

Sollte ich über die 3Monate hinaus eine weitere Lieferung wünschen, sende ich

innerhalb von 2Monaten nach Beginn der Zustellung eine Postarte mit dem Vermer

Keine weitere Lieferungan: Berliner Kurier, Leserservice, Postfach 2 , 332

Berlin oder eine E-Mail an: leserserviceberliner-urier.de

Telefon Freiwillige Angabe

Wohnort

Geburtsdatum freiwillige Angabe

E-Mail Bitte zwingend angeben für Ihre Online-echnung er E-Mail 2

Ich bin einverstanden, dass mich die Berliner Verlag Gmber Telefon, E-Mail, SMS, MMS und WhatsA über

assende Leserangebotezu deren Verlagsroduten und -services ersönlich informiert und individuell

bert und ann dies ederzeit auch teilweise widerrufen er E-Mail: leserserviceberliner-verlag.de oder er Post:

Berliner Verlag Gmb, Leserservice, Alte Jaobstrae 0, 0 Berlin.

Die Zustimmung wird ausdrüclich als vertragliche Gegenleistung für das zur Verfügung gestellte Angebot vereinbart.

*Hierbei handelt es sich um Produkte, die von der oben genannten Gesellschaft angeboten werden:

gedruckte/digitale Presseprodukte ggf. mit Geräten und Zugaben sowie Produkte der Shops des Verlages

shop.berliner-zeitung.de oder shop.berliner-kurier.de: Bücher, Kalender, Rabattkarten, Fan-/Dekoartikel, Schmuck,

Wein, Reisen, Brief- und Paketdienste, Veranstaltungen, Wohn-/Freizeitzubehör.

Datum Unterschrift DM-AZ-ALV3BKFLOEIS

@

Echt lecker.

Echt Florida-Eis.

Jetzt den Berliner Kurier für nur 82,20 ¤

lesen und Florida-Eis Gutschein sichern!

Gleich anrufen:

(030) 24 00 23


Bitte Bestellnummer angeben: DM-TE-AL V3BKFLOEIS

Für Sie:

Florida-Eis

Gutschein

im Wert von 30 ¤

1

Ihre gewählte Prämie erhaltenSie nach Zahlung der ersten Abonnementgebühr.

2

Sollten Sie keine E-Mail-Adresse besitzen, erhalten Sie Ihre Rechnung selbstverständlich postalisch.

DiesesAngebotgilt nur in Berlin/Brandenburg und nur solange der Vorrat reicht.

Ihnen stehtein gesetzliches Widerrufsrecht zu.Alle Informationen über dieses Rechtund die

Widerrufsbelehrung nden Sie unter www.berliner-urier.dewiderruf

BerlinerVerlag GmbH, Alte Jakobstraße105, 10969 Berlin

www.berliner-kurier.de

Dervon hier


Leser-

MEINUNG

Die Leser-Seite

in Ihrem KURIER

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

WIE ICH

ES SEHE

Von

Ralf Rohrlach,

Friedrichshain

Herausforderung

für den Staat

Die heutigen sozialen

Einrichtungen und

Initiativen für Obdachlose

kommen an ihre Grenzen,

wie im Berliner KURIER

schon mehrfach zu lesen

war. „Der Straßenkampf

ums Überleben“ muss endlich

konsequente staatliche

Aufgabe werden. Auch in

Verhandlungen mit den

polnischen Behörden und

der Europäischen Union

muss dies ein wichtiges

Thema sein. Es ist besonders

bedauerlich, dass auch

viele junge Menschen darunter

sind. Auf der Straße

zu landen oder dort leben

zu wollen, wird mitunter

als eine Art von Freiheit begriffen!

Die Obhut des Staates

scheint daher notwendiger

denn je, um die Gefährdungen

der Menschen zu

mildern, die nicht mehr

klarkommen! So ein Leben

ist in der heutigen Zeit eigentlich

paradox. Denn auf

der anderen Seite gibt es so

viel Wohlstand und Luxus.

Haben auch Sie Interesse,

hier auf der Leserseite

des KURIER Ihre Meinung

zu äußern? Dann

schreiben Sie uns. Wir

freuen uns darauf! An:

Leserredaktion Berliner

KURIER, Alte Jakobstraße

105, 10969 Berlin

DANKE, KURIER ...

... für die zu Herzen

gehenden Geschichten

Vielen Dank für gut recherchierte

Berichte und zu

Herzen gehenden Geschichten.

Ich freue mich,

meinen KURIER auch im

Jahr 2019 wieder jeden Tag

im Briefkasten zu haben

und mich aktuell informiert

zu wissen. Danke auch an

die Zusteller. Sie machen es

erst möglich, dass ich meine

Zeitung lesen kann.

Simone Miniers

So erreichen

Sie die

Redaktion:

Forum-Redaktion

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 10–16 Uhr)

Fax: 030/63 33 11 499

E-Mail: leser-bk@dumont.de

CARTOON DESTAGES vonMario Lars

WeitereCartoons unter www.berliner-kurier.de/cartoons

„Hundegesetz fordert

zur Tierquälerei auf!“

Zu: „Hundeführerschein: Wie

gut ist Ihr Know-Wau?“,

vom 3. Januar

Das neue Hundegesetz ist eine

Aufforderung zu Tiermisshandlung

und gegen artgerechte

Haltung. Ja, es ist eine Aufforderung

zur Tierquälerei. Ein

Hund, der ständig an der

Leine gehalten wird und somit

keinen Auslauf hat, kann leicht

zur Bestie werden.

Karl von Freyhold, per Mail

Mehr Geld für Hunde

Die neue Verordnung ist ja

schön. Wir Hundehalter haben

damit wahrscheinlich kein

Problem. Aber was ist mit der

Über den Hundeführerschein berichtete

der KURIER am 3. Januar.

Hundesteuer in Berlin? Was

wird damit für die Hunde gemacht?

Radfahrer brauchen

keine Steuern zu zahlen, aber

für sie wird sehr viel gemacht.

Nur: Die Radfahrer halten sich

zum größten Teil nicht an die

Gesetze. Hier ist eine Überarbeitung

nötig –nicht nur bei

den Hundehaltern.

Uwe Eweleit, per Mail

Kaum Auslaufgebiete

In Parks, Grünanlagen, Wald

und an Seen darf der Hund

nicht frei laufen. Auslaufgebiete

sind kaum vorhanden. Wo

bleiben da die Tierschützer?

Lutz Fechner, per Mail

Für Fahrradführerschein

Hundeführerschein –o.k. Aber

was ist mit einem Fahrrad-Füh-

Marzahn: Wirwollen nicht mehr weg!

Zu: „1990 bis 2001: So erlebte ich

meine Kindheit in Marzahn“,

vom 4. Januar

Wir sind 2006 extra nach Marzahn

West gezogen, um endlich

Ruhe zu haben!! Uns trägt man

nur mit den Füßen zuerst, waagerecht,

mal nach draußen.

Sabine Luderer

Ick bin mit zehn Jahren nach

Marzahn jezogen aus dem

Prenzelberg. Das war 1980. Wir

haben uns echt superwohl jefühlt

als Kinder in Marzahn. Im

Sommer sind wir in Gummistiefeln

zur Schule gegangen

weil so am besten durch den

Modder zu stiefeln war. Ick lebe

heute noch hier. Auch mein

Kind wurde in Marzahn groß,

lebt auch noch hier und will

nicht weg. Wozu auch wegziehen?

Wir haben doch alles.

Yvonne Hennig

Ja, man kann hier leben und

zwar sehr schön. Ich lebe seit

1883 hier, habe es nicht bereut,

aus Pankow wegzuziehen.

Angela Leipold

Beste Grüße und Wünsche aus

dem Kiez an der Poelchaustraße

in Marzahn-Süd!

Karin Dalhus

Zu: „Marzahn: Am Anfang war

der Schlamm“, vom 4. Januar

KURIER

kämpft!

Ärger,Probleme, Fragen? Das

„Kämpft-Team“ und die Profis

kümmern sich um Ihre Sorgen.

Schreiben Sie uns (ambesten mit

Unterlagen), Absender und

Telefonnummer nicht vergessen.

rerschein? Gute Idee, oder? Ich

bin für eine umgehende Einführung.

Heike Chilcott-Bogaer,

Weißensee

Werzahlt,ist dumm

Zu: „Bahn frei für Schwarzfahrer“,

vom 30. Dezember

Da ist man fast erschrocken,

wenn man solche Zeilen liest.

Ich, Rentner, kaufe jeden Fahrschein,

wenn ich die Bahn oder

Bus benutze, wie dumm eigentlich!

Werde ich nun auch ändern.

Das Geld kann ich auch

anderes anlegen –für mich.

Führt einfach Sperren an den

Stationen ein, und es müssen alle

Fahrscheine haben.

Renate Göbel, Pankow

Recht auf Nahrung

Mit dieser Auffassung von

Recht und Gesetz bin ich voll

und ganz einverstanden, wenn

ich in Zukunft auch bei Nichtzahlung

meiner Miete nicht

mehr aus der Wohnung fliege.

Denn das Recht auf Wohnraum

sollte Gesetz werden. In Zukunft

gehe ich auch nach Herzenslust

einkaufen, ohne zu bezahlen.

Ich habe ja auch ein

Recht auf Nahrung, oder?

Matthias Dressel,

Alt-Hohenschönhausen

PositiveVeränderung

Zu: „Urwahl über Merz?“,

vom 28. Dezember

Der sich als Millionär zur Mittelschicht

zählende und ein Ministeramt

anstrebende Herr

Merz wird jenen nicht helfen,

die dies wirklich nötig haben.

Ihn zum Minister zu machen,

würde nicht zu positiver

Veränderung in dieser

Gesellschaft führen.

Stefan Bohne, per Mail

So diskutieren die Leser auf:

www.berliner-kurier.de

Ein sehr schöner Bericht, der

Marzahn nicht nur als hässliche

Platte darstellt. Es war eine

sehr schöne Zeit! Heute ist

das Viertel leider stark

verslumt.

Simone Schäfer


**

KULTUR

SEITE17

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

Ein Engel fängt das Blut

des auferstandenen

Christus in einem Kelch

auf: Das„Blut des

Erlösers“ strömt aus der

Wunde an der Seite.

Darauf kann

Andrea Mantegna malte, wie

Maria den kleinen Jesus nach

jüdischem Brauch in den Tempel

zum Priester Simeon bringt,der

ihn als Heiland erkennt.

Ein würdevoller Herr in

prunkvollem Gewand: Es

ist der vonBellini gemalte

Doge Leonardo Loredan,

der von1501 bis 1521 die

Republik Venedig führte.

Berlinsich

waseinBilden

2019 öffnen die Museen der Stadt weite Blicke in die Kunst

Berlin – Italienische Renaissance

und Emil Nolde, Bauhaus

und Mauer –die Kunstmuseen

in Berlin bieten im

Jahr 2019 wieder ein vielseitiges

Programm. Neben den

ständigen Ausstellungen gibt

es zahlreiche Sonderschauen.

Einige Höhepunkte:

Auf diesem nicht

datierten Gemälde

zeigt Emil Nolde ein

„Brennendes Gehöft“.

Mantegna und Bellini

(1. März bis 30. Juni): Die Gemäldegalerie

am Kulturforum

stellt die beiden Meister der italienischen

Renaissance in einer

ersten umfassenden Ausstellung

mit rund 100 Arbeiten vergleichend

gegenüber. Andrea

Mantegna (um 1431–1506) und

Giovanni Bellini (um

1435–1516) waren miteinander

verschwägert, ihr Schaffen ist

eng miteinander verwoben. Die

Schau entstand in Zusammenarbeit

mit der National Gallery

in London.

Emil Nolde (12. April bis

15. September): Der Vorzeigekünstler

der Klassischen Moderne

ließ sich nach dem Krieg

als Opfer der NS-Kunstpolitik

feiern. Das Gegenwartsmuseum

Hamburger Bahnhof (Moabit,

Invalidenstraße) rückt dieses

Bild gemeinsam mit der

Nolde-Stiftung Seebüll gerade.

Nolde war zwar ab 1937 als

„entartet“ verfemt, wurde 1941

mit Berufsverbot belegt. Er

blieb aber bis 1945 Anhänger

des NS-Regimes. Die Ausstellung

sei eine „kritische Dekonstruktion

der Legende von Nolde“,

erklären die Veranstalter.

Foto: The National Gallery, London, Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie /Christoph Schmidt,Erich Consemüller,Bauhaus-Archiv Berlin /©Dr. Stephan, dpa Consemüller,dpa

Eine Frau mit einer

Bühnenmaskevon Oskar

Schlemmer sitzt auf

einem Bauhaus-Stuhl von

Marcel Breuer –Künstler

mit einer Prise Humor.

Im Hamburger Bahnhof ist

bis zum 29. September die

Schau „Local Histories“ zu

sehen. Hier betrachten

Besucher ein Werk von

Richard Jackson.

Zu sehen sind über 100 Werke.

Original Bauhaus (6. September

bis 27. Januar 2020):

Zum 100. Gründungsjahr des

Bauhauses erzählt das Berliner

Bauhaus-Archiv in der Berlinischen

Galerie (Kreuzberg, Alte

Jakobstraße 124–128) anhand

von 14 Originalobjekten 14 Geschichten

über die legendäre

Kunst-und-Designschule. Sie

war 1919 von Walter Gropius

gegründet worden und bestand

nur 14 Jahre. Dennoch war sie

weltweit Wegbereiter der Moderne.

Preis der Nationalgalerie

(Herbst 2019 bis Frühjahr

2020): Die Nationalgalerie verleiht

im Herbst zum 10. Mal ihren

Kunstpreis. Vier nominierte

Künstler stellen sich aus diesem

Anlass im Hamburger

Bahnhof in einer Ausstellung

vor. Der Preis fördert junge

Protagonisten der Gegenwartskunst.

Durch die Mauern gehen

(12. September bis 12. Januar

2020): Zum 30. Jahrestag des

Mauerfalls geht der Martin-

Gropius-Bau (Kreuzberg, Niederkirchnerstraße)

der Frage

nach, welche Auswirkungen

von Menschen errichtete Barrieren,

Grenzen, Trennungen

und Mauern haben. Internationale

Künstler wie Jose Dávila,

Mona Hatoum, Nadia Kaabi-

Linke, Christian Odzuck und

Anri Sala setzen sich mit den

Folgen auseinander. NW


SERIE

So lebt

Berlin

SciFi-Filme und Jazz

„Im Fernsehen gucke ich gelegentlich

Science-Fiction-

Filme. Ich nutze das Gerät

und die elf Lautsprecher aber

eher, um Musik zu hören, am

liebsten Jazz und Blues.“

Luke und Leia

„Ich habe zwei Katzen, die

Luke und Leia heißen, wie in

‚Star Wars‘. Wir bekamen sie

von Freunden, die sichaus gesundheitlichen

Gründen nicht

mehr kümmern konnten.“

Teppich aus Marokko

„Den Teppich kaufte ich auf

einer Surf-Reise in Marokko.

Die Marokkaner weben in ihre

Teppiche Fehler ein, denn

für sie ist Perfektion die

Schwester von Aggression.“

Skulptur der Liebe

„Die kleine Wachs-Skulptur

zeigt die Hände von mir und

meiner Freundin Sabine. Wir

lernten uns über Freunde

kennen, sind seit inzwischen

acht Jahren ein Paar.“

WM-Becher von2014

„Der Bier-Becher stammt

vom Endspiel der Fußball-

WM 2014 in Brasilien. Ich

hatte das Glück, an Tickets zu

kommen –das Stück ist eine

Erinnerung an das Spiel.“


SEITE19

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

RaumgestalterMarcoAdler (44)

DerMann, der rasante

Bretter liebt

VonFLORIAN THALMANN

und VOLKMAR OTTO (Foto)

Edel, diese Wohnung! Schicke Vorhänge,

exquisite Kissenbezüge, ein geschwungenes

Regal –alles nicht verwunderlich,

denn Hausherr Marco Adler ist

von Beruf Raumausstatter, verwandelt

leere Buden in echte Glanzstücke. „Das

wurde mir quasi in die Wiege gelegt“,

sagt er dem KURIER. „Unser Familienunternehmen

Adler Wohndesign gibt es

seit 80 Jahren, ich war schon als Kind an

der Seite von Opa und Papa im Geschäft.“

Um den Job noch etwas besser

zu machen, gründete er nun mit Kollegen

das neue Internet-Portal gardinen.de.

Die Idee: Die Berliner Raumausstatter-Gilde

kann hier informieren, die

Facetten des Handwerks anbieten.

„Denn jeder hat seine Schwerpunkte.

Wir wollen, dass das Handwerk mehr

Sichtbarkeit bekommt.“ Im schönen

Wilmersdorf hat sich der 44-Jährige, der

gerne surft und skateboardet, einen kleinen

Wohn-Traum geschaffen – der

KURIER durfte einen Blick riskieren.

Edler Kratzbaum

Leidenschaft Surfen

Sofakissen aus Seide

Wilmersdorfer Kiez

Township-Gemälde

„Der Katzen-Kratzbaum

kommt von einem Tischler

im Süden, der auf Wunsch

individuelle Kletter-Möbel

anfertigt. Normale haben

keinen optischen Wert.“

„Ich surfe seit zehn Jahren,

verbringe zwischen drei und

fünf Monate pro Jahr damit.

Es ist ein intensives Erlebnis,

im Wasser die Kontrolle über

das Brett zu gewinnen.“

„Die Kissen habe ich aus einem

der wertvollsten Stoffe

anfertigen lassen, die wir in

unserem Laden haben, einem

Seidenstoff aus Venedig. Ein

Meter kostet etwa 250 Euro.“

„Ich habe einen tollen Blick

auf den Funkturm und meinen

Kiez. Ich wohne hier

gern, denn die Nachbarschaft

ist toll und man hat alles, was

man braucht, vor der Tür.“

„Das Bild bekam ich, weil es

mir so gut gefiel, von einer

Kundin geschenkt. Es zeigt

eine Township in Südafrika.

Solche Siedlungen besuchte

ich bei meinen Reisen auch.“


*

SPORT

Union: Antreten

Franck Riberypöbelte gegen seine Kritiker und kassierte dafür beim FC

Bayern eine hohe Geldstrafe.

Das Ribery-Menü

Goldsteak,Pesto, das

Foto: Instagram, Imago

Heute ist Trainingsauftakt zur vielleicht kniffligsten

Dessert: saftige Strafe

Bayern-Star mussfür seine Pöbelattacke blechen

Doha – Was für ein unappetitliches

Menü! Nach der Hauptspeise,

einem goldenen Steak,

folgte doppeltes Pesto: erst

die Empörung der Pöbler,

dann die obszönen Entgleisungen

von Bayern-Star

Franck Ribery gegen die Dekadenz-Kritik.

Gestern gab’s

als Dessert die saftige Geldstrafe

des FC Bayern. Da muss

selbst der extravagante Franzose

schlucken.

So ließ sich Riberysein Goldsteak

servieren.

Sonntagmorgen im

Trainingslager in Doha

ging Franck Ribery Arm

in Arm mit Rafinha locker

auf den Rasen zur

Einheit. War was? Ribery

versuchte die Posse

um das 1200-Euro-Gold-

Steak, was er nicht mal selbst bezahlt

hat, und seine verbalen

Entgleisungen („F.... eure Mütter

usw.“) herunterzuspielen.

Nur wenig später wurde allerdings

deutlich, dass doch etwas

geschehen war. Sportdirektor

Hasan Salihamidzic hatte ihm

eine sehr hohe Geldstrafe aufgebrummt.

Begründung: „Ribery

hat Worte benutzt, die wir als

FC Bayern München nicht akzeptieren

können und die

Franck als Vorbild, als Spieler

des FC Bayern, nie benutzen

darf.“ Ribery akzeptierte

sofort.

Salihamidzic sieht Ribery

aber nicht nur als

Täter, sondern auch als

Opfer des hetzendenPöbels:

„Er ist aufs Übelste

beleidigt worden. Er hat sich vor

seine Familie (Kind, Frau und

Mutter waren mit im Restaurant,

die Red.) gestellt. Dazu hat

er auch jedes Recht. Aber leider

ist ihm das total entgleist.“

Auch Teamkollege Thomas

Müller nahm Ribery sogleich in

Schutz: „In diesen Momenten,

in denen er sich ungerecht behandeltfühlt,

wo er überhart attackiert

wird, dann gehen die

Pferde mit ihm durch. Er kann

sich da eben nicht so kontrollieren.“

Fest steht aber auch,dass Reizfigur

Ribery (besonders in seiner

Heimat Frankreich) immer

gereizter wirkt. Das hat eher

sportliche Gründe. Denn der 35-

Jährige muss sich immer mehr

damit abfinden, dass er sportlich

bei den Bayern nur noch zweite

Wahl ist. Sein Vertrag läuft im

Sommer aus. Mit so einerPosse

versaut er sich nur seinen Abschied.

Und das schmeckt keinem

–ihm am wenigsten.

Urs Fischer gibt die Richtung vor: immer weiter,ganz nach vorn.

Foto: imago

Von

MAX OHLERT

Berlin – Kiek ma’, da sind se wieder!

Heute begrüßt Trainer Urs

Fischer seine Unioner zurück

auf dem Trainingsplatz und damit

zur Vorbereitung auf die

vielleicht schwerste Rückrunde

der eisernen Klubgeschichte.

Dank ihrer überragenden Hinrunde

waren die Köpenicker dem

Aufstieg noch nie so nah wie dieser

Tage. Gleichzeitig war es aber

auch noch nie so schwer, das ganz

große Ziel Bundesliga am Ende

tatsächlich auch zu erreichen.

Der KURIER fasst noch einmal

zusammen, warum.

Idealfall Platz 3: Die Hinrunde

hat gezeigt, dass Köln (vier Niederlagen)

und der HSV (drei)

zwar schlagbar sind, doch es ist

unbestritten, dass die zwei Abstei-


Foto: dpazur

*

SEITE21

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

NACHRICHTEN

St.Pauli landet Coup

Halbserie der eisernen Klub-Geschichte

ger sportlich und finanziell eine

Klasse über dem Rest der Liga

thronen. Dem bleibt nicht anderes

übrig, als bestenfalls Platz 3

untereinander auszuspielen.

Fehltritt verboten: Das Resultat

dieser undankbaren Konstellation:

Die Eisernen können

sich eigentlich keinen Fehltritt

erlauben. Bestes Beispiel: Durch

die bittere 0:3-Pleite vor Weihnachten

in Aue rutschten die

Unioner hinter St. Pauli auf

Platz 4ab, könnten bei weiteren

Punktverlusten schon Mitte

Die Gejagten:

Lewis Holtby

(l.) mit dem

Hamburger

SV

und Jonas

Hector mit

dem

1. FC Köln.

Februar auf Rang 7 oder 8

durchgereicht werden.

Fieser Auftakt: Kein so unrealistisches

Szenario, denn

gleich zum Start empfangen die

Fischer-Jungs erst den Effzeh,

ehe es im Verfolgerduell nach St.

Pauli geht. Ein knüppelhartes

Auftaktprogramm. Setzt es hier

zwei Pleiten, könnten sich jegliche

Relegationsträume schon

fast erledigt haben.

Mehr Verantwortung: Damit

das nicht passiert, muss die

gesamte Mannschaft noch einmal

über sich hinauswachsen.

Spielern wie Grischa Prömel

oder Marvin Friedrich gelang

schon in der Hinrunde ein

mächtiger Sprung nach vorne.

Doch für den ganz großen

Schritt benötigt es nun vor allem

Topleistungen der Führungsspieler

um den lange verletzten

Sturmbrecher Sebastian Polter,

Mittelfeldabräumer Manuel

Schmiedebach oder Kapitän

Christopher Trimmel.

Alle Fragezeichen ausblenden:

Am wichtigsten bleibt aber,

dass die Eisernen sich von all

den vermeintlichen Hürden

nicht einschüchtern lassen. Die

Mannschaft und das Trainerteam

taten gut daran, in der Hinrunde

nur von Spiel zu Spiel zu

schauen − und sollten das

grundsätzlich beibehalten.

Denn nur mit Selbstbewusstsein

überstehen sie gemeinsam diese

schwerste Rückrunde der Klubgeschichte.

Höchste Konzentration wird

vonden eisernen Profis in

der Vorbereitung verlangt.

ZWEITE LIGA

Bochum–Duisburg • •••••••••

Di.,29.1., 18.30

Darmstadt–St.Pauli • ••••••

Di., 29.1., 20.30

Gr.Fürth–Ingolstadt •••••••

Di., 29.1., 20.30

Magdeburg–Erzgeb. Aue •• Di., 29.1., 20.30

Regensburg–Paderborn •• Mi., 30.1., 18.30

Hamburg–Sandhausen •••

Mi., 30.1., 20.30

Heidenheim–Kiel • •••••••••

Mi., 30.1., 20.30

Dresden–Bielefeld •••••••••

Mi., 30.1., 20.30

1. FC Union–1. FC Köln ••••

Do., 31.1., 20.30

1. Hamburg 18 25:19 37

2. 1. FC Köln 18 47:22 36

3. St.Pauli 18 30:22 34

4. 1. FC Union 18 27:15 31

5. Kiel 18 34:25 30

6. Heidenheim 18 30:23 30

7. Paderborn 18 42:30 28

8. Bochum 18 28:23 27

9. Regensburg 18 31:28 26

10. Dresden 18 23:27 25

11. Gr.Fürth 18 21:31 24

12. Erzgeb. Aue 18 25:23 22

13. Darmstadt 18 23:33 19

14. Bielefeld 18 22:28 18

15. Sandhausen 18 18:27 13

16. Duisburg 18 16:33 13

17. Magdeburg 18 20:35 11

18. Ingolstadt 18 17:35 10

Mega-Rückrunde!

Fußball –Unions Aufstiegs-Konkurrent

St. Pauli

reagiert auf die Verletzung

von Angreifer Henk Veerman,

angelt sich die vereinslose

Eintracht-Frankfurt-Ikone

Alex Meier (Foto,

35). Der Stürmer schaffte

beim Kiezklub 2002 den

Durchbruch zum Profi.

Henryholt Fabregas

Fußball –Thierry Henry,

Trainer von AS Monaco,

lotst seinen Ex-Arsenal-

Mitspieler Cesc Fabregas

(31) vom FC Chelsea zum

Tabellenvorletzten nach

Frankreich.

Görges macht es erneut

Tennis –Eine Woche vor

den Australian Open hat Julia

Görges (30) wie im Vorjahr

das Turnier in Auckland

gewonnen. Die deutsche

Nummer 2bezwang

im Endspiel Bianca Andreescu

2:6, 7:5, 6:1.

Rooneyauf Abwegen

Fußball –Englands Rekordtorschütze

Wayne

Rooney (33) wurde in den

USA wegen öffentlichen Alkoholkonsums

und Pöbelei

am Flughafen von Washington

D.C. festgenommen

–und gegen eine Zahlung

von 25 Dollar wieder

freigelassen.

Lichtenbergholt Cup

Fußball –Lichtenberg 47

hat den Regio-Cup gewonnen.

Im Finale setzte sich

der Oberligist in der Max-

Schmeling-Halle vor 2935

Zuschauer mit 3:2 gegen

den Regionalligisten Viktoria

89 durch. Der dritte Sieg

für Lichtenberg in der 47.

Auflage des Turniers.

HAPPY BIRTHDAY

Dieter Hoeneß (ehemaliger

Hertha-Manager,6Länderspiele,

Vize-Weltmeister

1986) zum 66.

Lewis Hamilton (engl. F1-Pilot,

Weltmeister 2008, 2014, 2015,

2017,2018) zum 34.

John Degenkolb (Radrennfahrer,

mehrfacher Klassiker-Gewinner)

zum 30.

Björn Kopplin (Ex-1. FC Union)

zum 30.

Lars Dietz (1.FCUnion) zum 22.


22 SPORT

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019*

Herthas Stürmer Davie

Selkehat sich für die

Rückrunde viel

vorgenommen.

kompakt

Grujic läuft wieder

Foto: City-Press

Davie Selkes es

Ziel: Viele Tore,

aber nicht um jeden en Preis!

Spielmacher Marko Grujic

(F.) konnte nach seiner

Zwangspause wegen einer

Sprunggelenkverletzung

gestern das erste Mal wieder

auf dem Schenckendorffplatz

joggen. Grujic:

„Ich habe nichts im Fuß gespürt.

Aber es war nur ein

lockeres Laufen. Mal sehen,

wann ich wieder mit dem

Team trainieren kann.“

Trainer Pal Dardai vorsichtig:

„Marko wird frühestens

Ende Januar zum Schalke-

Spiel fit.“

Lazaroumgeknickt

Außenverteidiger Valentino

Lazaro knickte beim

Training mit dem Fuß um,

musste gestern pausieren.

Dardai: „Tino soll sich einen

Tag schonen und dann

wieder einsteigen.“

Herthas Stürmer will nach seiner Lungen-OP in der Rückrunde wieder voll angreifen

Von

SEBASTIAN SCHMITT

Berlin – Neues Jahr, gleicher

Ehrgeiz! Hertha-

Stürmer Davie Selke

(23) tankte nach einer

schwierigen Hinrunde

im Marokko-Urlaub

Kraft. Dem KURIER

verrät der lange Schlaks

seine Vorsätze für 2019:

Selke verspricht viele Tore,

aber nicht um jeden

Preis!

Er bleibt sich treu. Gleich im

ersten Trainingsspiel 2019 jagt

Selke jedem Ball nach. Auch,

wenn er im Abseits stand. Der

verspätete Pfiff von Trainer Pal

Dardai nervt ihn. Selke will nun

mal immer mehr. Vor allem

mehr Tore als in der ersten

Halbserie (ein Tor, zwei Vorlagen).

„Jetzt war es zum ersten

Mal so, dass ich wenig Tore gemacht

habe. Das eine oder andere

hätte ich mehr machen

können“, sagt er selbstkritisch.

Was Selke verschweigt: Es

grenzt an ein blau-weißes

Wunder, dass er in der Hinrunde

auf dem Platz stand. Nach

seinem bei einem Zusammenprall

mit Salomon Kalou erlittenen

Lungenriss musste der 1,92

Meter große Mittelstürmer

operiert werden. Die meisten

Ärzte sprachen von einer Auszeit

von bis zu drei Monaten.

Selke stand sechs Wochen nach

der OP wieder auf dem Platz,

fünfmal in der Startelf.

Nicht nur deswegen lautet

sein Neujahrsvorsatz: „Ich will

mich noch gesünder ernähren.

Gesundheit ist das Wichtigste.“

In Marrakesch mit seinem Bruder

und seinem Papa habe er

ausnahmsweise auch mal was

Süßes gegessen. „Das muss mal

sein. Damit ist aber schon wieder

Schluss.“

Selke hat sich 2019 auch

sportlich viel vorgenommen.

„Ich habe schon öfter Rückschläge

erlitten, mich aber immer

wieder zurückgekämpft.

Es wird in der Rückrunde besser

laufen.“ Sein zweiter Neujahrsvorsatz:

„Ich will wieder

mehr Tore schießen. Ich habe

immer eine gute Quote gehabt,

daran will ich anknüpfen“, sagt

er. In seinem ersten Hertha-

Jahr knipste er bärenstarke 14-

Mal in 31 Spielen.

Gestern musste er aufgrund

von leichten Muskelproblemen

in der Wade im Training pausieren,

heute will er wieder einsteigen.

Das ist wirklich gegenüber

der Lungenverletzung im

Sommer kein Rückschlag.

Nein, Selke schaut nach vorn,

mahnt aber auch: „24 Zähler,

das ist eine gefährliche Punktzahl.

Natürlich muss man den

Abstand nach unten im Auge

Selketrafgegen

Frankfurt. DasTor zählte

aber nicht wegen einer

Abseitsstellung.

behalten, aber wir wollen oben

ranrücken.“

Das gelingt am besten mit einem

Auftaktsieg in Nürnberg.

„Das wird ein wichtiges Spiel.

Wir wollen und müssen es gewinnen,

um gut zu starten“,

gibt Selke die Marschroute vor.

Gelingt der Dreier, geht Hertha

mit Rückenwind in die Rückrunde.

Dann könnte auch der größte

Coup gelingen: Am 6. Februar

steigt das Pokal-Achtelfinale

gegen Bayern. „Das wird ein

geiles Spiel und eine schwere

Aufgabe für uns“, weiß Selke.

Leichter wird es, wenn er wieder

an seine Tor-Quote anknüpft.

Fotos: City-Press,Imago

Jarstein ausgezeichnet

Torwart Rune Jarstein (F.)

wurde in seiner Heimat

Norwegen als Fußballer des

Jahres ausgezeichnet und

erhielt den begehrten

„Goldenen Ball“. Dafür reiste

Jarstein Sonnabend extra

nach Oslo. Gestern Mittag

kam er zurück und trainierte

am Nachmittag wieder.

BUNDESLIGA

Hoffenheim–FC Bayern • •••

Fr., 18.1., 20.30

Leverkusen–Gladbach • • • • Sa., 19.1., 15.30

Stuttgart–Mainz • •••••••••••

Sa., 19.1., 15.30

Frankfurt–Freiburg •••••••••

Sa., 19.1., 15.30

Augsburg–Düsseldorf • ••••

Sa., 19.1., 15.30

Hannover–Bremen • ••••••••

Sa., 19.1., 15.30

Leipzig–Dortmund ••••••••••

Sa., 19.1., 18.30

Nürnberg–Hertha BSC • •••

So., 20.1., 15.30

Schalke–Wolfsburg • ••••••

So., 20.1., 18.00

1. Dortmund 17 44:18 42

2. FC Bayern 17 36:18 36

3. Gladbach 17 36:18 33

4. Leipzig 17 31:17 31

5. Wolfsburg 17 27:22 28

6. Frankfurt 17 34:23 27

7. Hoffenheim 17 32:23 25

8. Hertha BSC 17 26:27 24

9. Leverkusen 17 26:29 24

10. Bremen 17 28:29 22

11. Freiburg 17 21:25 21

12. Mainz 17 17:22 21

13. Schalke 17 20:24 18

14. Düsseldorf 17 19:33 18

15. Augsburg 17 25:29 15

16. Stuttgart 17 12:35 14

17. Hannover 17 17:35 11

18. Nürnberg 17 14:38 11

Foto: Twitter


*

SPORT 23

Halbes Dutzend in Krefeld:

Pinguine watscheln EHC ab

Nach dem desolaten 2:6 im Rheinland verschärft sich die Krise der Eisbären

Trainer Stéphane

Richer und seine

Spieler müssen

derzeit viele

Niederlagen

hinnehmen.

Krefeld – Die Eisbären versinken

immer tiefer in der

Krise. Bei den Krefeld Pinguinen

setzte es am Sonntag

mit 2:6 (0:2, 1:1, 1:3) eine herbe

Klatsche. Eine zwischenzeitliche

Aufholjagd war viel

zu wenig.

Meisterlich sind derzeit nur

die Fans. Trotz der Pannenserie

reisten 1200 Bärenanhänger

mit dem Sonderzug ins

Rheinland. Aber es bleibt ernüchternd

derzeit: Schon nach

vier Minuten verwandeln die

Gastgeber ihre erste Überzahl

zum 1:0 durch Daniel Pietta. In

der 14. Minute legt Greger

Hanson für die Pinguine nach.

Die Mitgereisten wirken bedient

und skandieren „Aufwachen,

Aufwachen!“ Doch die

aktuelle Krise ist kein schlechter

Traum, aus dem man erwacht.

Sie ist Realität. Phillip

Bruggisser legt per Konter

DEL

6:2

Krefeld–Eisbären •••••••••••••••••••••••••••

6:2

Köln–Bremerhaven •••••••••••••••••••

n.P. 3:2

Iserlohn–Mannheim ••••••••••••••••••••••••

1:2

Augsburg–Düsseldorf •••••••••••••••••••••

3:6

Schwenningen–Wolfsburg ••••••••••

n.P. 3:2

Straubing–München ••••••••••••••••••••••••

1:3

Ingolstadt–Nürnberg • •

••••••••••••••••••••• 3:0

1. Mannheim 37 130:83 81

2. München 37 114:85 72

3. Düsseldorf 36 115:87 69

4. Köln 38 101:93 65

5. Augsburg 38 113:103 63

6. Bremerhaven 37 121:110 60

7. Ingolstadt 37 112:10660

8. Straubing 37 105:102 59

9. Eisbären 37 100:10653

10. Krefeld 37 108:118 51

11. Nürnberg 35 107:10938

12. Iserlohn 36 110:133 35

13. Wolfsburg 37 85:138 35

14. Schwenningen 37 75:123 33

zum 3:0 nach (28.). Erst drei

Sekunden vor dem Ende des

zweiten Drittels setzt Frank

Hördler ein Lebenszeichen.

19 Sekunden später, unmittelbar

nach Start des Schlussdrittels,

geht die Aufholjagd

weiter, Louis-Marc Aubry

trifft zum 2:3. Kurz keimt

Hoffnung auf ein Happy End,

doch diese wird jäh zerstört. In

der 52. Minute schließt Philip

Riefers einen Krefelder Angriff

ab. Dass Jens Baxmann

und Martin Buchwieser anschließend

auf die Strafbank

müssen, würgt die letzte Aufbruchstimmung

ab. James

Bettauer sorgt für das Krefelder

5:2 in Überzahl. Zwei Minuten

vor dem Ende macht

Martin Schymainski das EHC-

Drama perfekt. Am Donnerstag

geht es weiter in Mannheim.

Das ist die gute Nachricht.

Gegen die Adler gab es in

dieser Saison zwei Siege. PAE

Foto: contrast

Bob-Weltcup

Loch steckt im

Schnee fest

Königssee – Wieder

nichts für den früheren

Bob-Dominator Felix

Loch (29,Foto). Der dreifache

Olympiasieger hat

selbst beim Weltcup auf

seiner Heimbahn in Königssee

nur Pech. Das

Rennen musste wegen

starken Schneefalls auf

einen Lauf verkürzt werden.

In diesem hatte Loch

auf einer verschneiten

Bahn keine Chance gegen

die Konkurrenten,

die vorihm noch durch eine

einigermaßen befahrbareEisrinne

gerodelt

waren–nur Platz 10,

während der Österreicher

Reinhard Egger

siegte. Drei Wochen vor

der WM bleibt Loch somit

ohne Saisonsieg und

stöhnt: „Man nimmt es so

hin, man kann ja nichts

machen.“

Foto: dpa

KONTAKTE

GirldesTages :Anne WildX

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

Hallo mein Süßer.Ich

bin Anne WildX und

bei mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eine heiße Zeit

mit mir.

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min aus demdt. Festnetz, Mobilfunkabweichend.

SIE FÜR IHN

14 - 6

Uhr

Straßmannstr. t 29,Fr´hain 18+

v 4264445

ww

w w.carena-girls.de

Echt heiß!

DerErotikmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Neu! 4 junge Girls, 24 J. + 2 Trans, ab 21 J.

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h

VERenA

Mahlsdorf

Lemkestr.

BERLIN BEI NACHT

PRIVATE

Erotik

0174 4024874

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

VIVA-BAR 6 Girls 18+

1245

9 Schöneweide Siemensstr. 27

viva-girls.de v 53606093

KONTAKTE …täglich in Ihrem Berliner Kurier! • Telefon: 030 2327-6592 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de

Der von hier


24 SPORT BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019 *

KURIER macht Sie fit für die Handball-WM

Zehn Siege für das Wintermärchen

Am Donnerstag eröffnet die deutsche Nationalmannschaft das große Heimturnier in Berlin gegen Korea

Berlin – Jetzt kann es losgehen!

Mit einer starken Leistung

im letzten Test gegen

Argentinien 28:13 (9:6) bringen

sich Deutschlands Handballer

drei Tage vor dem

Start in Stimmung. Die wichtigsten

Fakten zur Heim-WM

nennt der KURIER.

Welche Spieler sind dabei?

Mit Silvio Heinevetter, Fabian

Wiede und Paul Drux mischen

drei Füchse mit. Außerdem stehen

Andreas Wolff, Uwe Gensheimer,

Matthias Musche, Patrick

Groetzki, Martin Strobel,

Franz Semper, Steffen Weinhold,

Fabian Böhm, Finn Lemke,

Hendrik Pekeler, Patrick

Wiencek und Jannik Kohlbacher

im Aufgebot.

Wo wird gespielt? Die deutsche

Mannschaft startet ihr

Heimspiel in der Berliner Mercedes-Benz-Arena.

Vor 14 800

Zuschauern wollen sich die

Jungs von Trainer Christian

Prokop mit Hilfe des Publikums

eine Runde weiter spielen

und eine Welle der Euphorie

auslösen.

Wer sind die Gegner? Acht

Tage und fünf Spiele für das

DHB-Team: Korea (Donnerstag,

18.15 Uhr), Brasilien (Sonnabend,

18.15 Uhr), Russland

(14. Jan., 18 Uhr), Frankreich

(15. Jan., 20.30 Uhr), Serbien

(17. Jan., 18 Uhr). Die Herausforderungen

für die deutsche

Auswahl könnten nicht unterschiedlicher

sein. Während die

Koreaner, körperlich klein,

flink zu Werk gehen, bieten

sich mit Russland und Serbien

robustere Gegner. Brasilien

baut auf Athletik. Und der amtierende

Weltmeister Frankreich

vereint all diese Qualitäten

und gilt für viele als Titelfavorit.

Wie geht es weiter? Bei einem

Abschneiden unter den

ersten drei geht es nach Köln,

wo sich die Nationalmannschaft

am 19., 21. und 23. Januar

den nächsten Herausforderungen

stellen muss. Ausgeschriebenes

Ziel ist allerdings das

Halbfinale in Hamburg am 25.

Januar. Es bleibt abzuwarten,

ob es auch für das Finale zwei

Tage später in Herning (Dänemark)

reicht.

Wer von den Füchsen ist

noch dabei? Auf Mijajlo Marsenic

(Serbien) treffen Drux

und Co. direkt in der Vorrunde:

Kapitän Hans Lindberg laboriert

zwar momentan noch an

einer Wadenblessur, sollte aber

für Dänemark zum Start des

Turniers wieder bereit sein.

In der Vorrunde würde er

dann auf seinen Teamkollegen

Wael Jallouz aus Tunesien treffen.

Weitere Gruppengegner

sind Norwegen, Österreich,

Chile und Saudi-Arabien. Mattias

Zacchrisson beginnt mit

seinen Schweden in Kopenhagen

und muss sich dort Ungarn,

Argentinien, Katar, Ägypten

und Angola stellen.

Ein alter Bekannter findet

sich außerdem in München.

Ex-Füchse-Coach Dagur Sigurdson

tritt als Trainer der Japaner

an und hofft auf ein erfolgreiches

Abschneiden gegen

Spanien, Kroatien, Mazedonien,

Bahrain und die Isländer,

bei denen Fuchs Bjarki Elisson

im Einsatz ist. Carolin Paul

Füchse-TorwartSilvio

Heinevetter (r.) heizt das

Nationalteam für die

Handball-WM an.

Fotos: Witters, Camera4

Ski-Kobra schnappt sich Grand Slam

Der Japaner Kobayashi bleibt cool und springt in die Geschichtsbücher –Eisenbichler und Leyhe landen auf dem Tournee-Podest

Bischofshofen – Die Ski-Kobra

wird zur Legende! Ryoyu

Kob(r)ayashi (22) pfiff auf japanische

Zurückhaltung und

tanzte mit seinen Teamkollegen

durch den Schnee. Die

deutschen Markus Eisenbichler

und Stephan Leyhe

(beide 27) feierten nach ihrem

sensationellen Doppel-

Podest ausgelassen an der

Seite des Vierschanzentournee-Königs.

Kobayashi flog als dritter Skispringer

in den „Grand-Slam-

Klub“ des Winterklassikers –

den vierten Tagessieg in Bischofshofen

servierte ihm Eisenbichler

allerdings auf dem

Silbertablett. „Den zweiten

Sprung habe ich versaut –aber

völlig egal! Ohne Scheiß, das ist

mega! Geil, geil, geil“, rief Eisenbichler,

der im abschließenden

Springen nach dem ersten

Durchgang noch geführt und

dicht vor seinem ersten Weltcupsieg

gestanden hatte, ehe

ihn ein wenig die Nerven verließen.

Kobayashi sprang noch

von Platz vier zur Halbzeit in

den siebten Himmel.

Tagesplatz fünf konnte Eisenbichler

aber die Laune nicht

verderben, Tournee-„Silber“

vor dem drittplatzierten Leyhe

ist der mit Abstand größte Erfolg

in seiner Karriere: „Ich bin

einfach megahappy!“

Kobayashi nahmen die „Klub-

Mitglieder“ Sven Hannawald

(2001/02) und Kamil Stoch

(2017/18) noch im Zielraum in

die Arme. „Ich bin sehr glücklich,

an diesen Erfolg habe ich

bis zum Schluss nicht geglaubt“,

freute sich die Ski-Kobra

nach seinem achten Karrieresieg

– allesamt in diesem

Winter.

Kobayashi, nach Kazuyoshi

Funaki (1997/98) zweiter japanischer

Tourneesieger, setzte

sich in der Gesamtwertung mit

1098,0 Punkten vor Eisenbichler

(1035,1) und Leyhe (1014,1)

durch. Letzter deutscher Tournee-Gewinner

bleibt Hannawald

vor 17 Jahren.

Foto: dpa

Erst 22 und schon eine

Legende: RyoyuKobayashi lässt

sich vonseinem Team feiern.


BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

BERLIN-RÄTSEL 25

kleine

Verunreinigungen

Verhältniswort

friesisch:

Insel

musikalisch:

mehr

Computer

med.:

Milz

kraftarm

nicht

diese,

sondern

...

Asbestzement

Scheelsucht

Textilbetrieb

Kleintiergattung

kleine

Fruchtart

Kladden

Zwerg

Teil der

Uhr

Kurort

an der

Lahn

(Bad ...)

Tonträger

Fahrzeugfracht

feierliches

Gedicht

poetisch:

Getränk

wagen

Hausflur

im

Bauernhaus

Kinderlähmung

(Kw.)

hinauf

8

Geliebter

der

Aphrodite

zusammengehörige

Zwei

10

Staat

in Südamerika

Trockengras

ein

Kohlenwasserstoff

Berliner

Witzfigur

ein

Laubbaum

Gattin

des

Gottes

Zeus

chem.

Zeichen

für Cadmium

chem.

Zeichen

für

Mangan

Initialen

der engl.

Autorin

Christie

früherer

österr.

Adelstitel

rotierendes

Werkzeug

Monatsmitte

(kaufm.)

Abk.:

Brief

2

biblische

Figur

Unabhängigkeit

eine

Pferderasse

scharf

dt.

Hauptstädter

japanische

Währung

Amtssprache:

beiliegend

Hochschulreife

(Kw.)

LESERREISEN

Echtentspannt:

Kreuzfahrten &

Flussreisen

©Phoenix Reisen

arabische

Langflöte

unbestimmter

Artikel

MS Artania –bekannt aus „Verrückt nach Meer“

EntdeckenSie unseretraumhaften Schiffsreisen

aufkleinen, familiären Schiffen,

zumBeispielvon

www.berliner-kurier.de/leserreisen

altgriechischer

Dichter

Strom

zum Balchaschsee

Informationen

unter:

030 –23276633

Jetztentdeckenauf

www.berliner-kurier.de/

leserreisen

Der vonhier

engl.:

bei

Frauenname

Maschine

ein

Flächenmaß

zerlegen

Arbeitsgruppe

(engl.)

Umhang

mit

Kapuze

dt. Flugzeugtyp

(Kw.)

Initialen

Kinskis†

Reptile,

Kriechtiere

Naumburger

Domfigur

südfranz.

Departement

7

3

1

Wahrheitsgelübde

(Mz.)

Inhalt

der

Knochen

höchster

Berg

Istriens

franz.:

Bogen

Zwicker,

Kneifer

5

englisch:

Asche

Schubfach

persönliches

Fürwort

Ufa-

Star

(Hilde)

†1999

int.

Kfz.-Z.

Ecuador

Aktensammlung

Trinkgefäß

chem. Z.:

für Praseodym

Frauenkurzname

verschieden

Turngerät

Holzraummaß

Fußballfeldbegrenzung

offene

Wasserleitung

hebr.

Name

von

Babylon

großer

Papagei

Mirakel

Studienhalbjahr

Saugwurm

Düsenflugzeuge

Stufengang

Handfeuerwaffe

im MA.

Kfz-Z.

Bamberg

dt.

Maler,

Grafiker

†1880

Umgestaltung

Bedrängnis

ehem.

russ.

Raumstation

Ackerland

Geübtheit

sehr

gern

haben

engl.

Anrede

(Fräulein)

germanische

Gottheit

Teil des

Gebisses

englisch:

sechs

griechischer

Gott der

Liebe

LÖSUNGSWORT:

11

Beiname

der

Thatcher

(... Lady)

Buchbinderleder

Fremdwortteil:

Stein

4

Bericht

Brautwerber

weibliches

Raubtier

kleine

Ampulle

für Tinte

Aussatz

Irrtümer

(lat.)

Hauptstadt

von

Eritrea

Komponist

von ,Paganini‘

Kosewort

für

Großmutter

Vernunft

ein

Pflanzenkeim

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

9

12

kath.

Morgengebet

Fernsehbegriff

schützen

ein

Planet

Abk.: im

Hause

Insel der

griech.

Zauberin

Circe

Handelsgüter

Ackergerät

Wildpark

Eigenschaftswort

Krähenvögel

Fremdwortteil:

nicht

BK-ta-sr-22x29-1840

F E H

S K ASARDEUR

A

R

T

M A

F R

M

REIF

W B

O

VATI

O

N

M

ESNER

A

L

H

I

G

F

L

E

A

DL N

BA

K

M A

E M A

ELHAAR

K E

E E

M H

EGA EB

F E R

U S I

TS E D

D E

C K EERN N

H

F I

M E

U S R

S H

I E T E

LIADE L D

F A

U

E R N

S T

NISSENHUETTE

6

Auflösung von gestern

S I O O

E I N E RA KAY

K A R M

U I IRAT B

N A UBE

D R U E

A N Z E

H L

B E EI K A R

T R ARREE ME I

C H A

I E V

A G ISA

H SCONA

EI F

E

N C E N

E M T

N

U

T

R

A

LI

M

E

N

TE

O

SSIA

N

D

H

Z

N

IE

S

T

U A

U G

A P

A

TI

N

A

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

P

I

N

E

L

S

A

S

S

X

A

U

F

S

V

K O

ARTS R KULAR

T

T

RE

M

ALE

E C

RWERB N

P R

OSTILLON H

S

D S KAT

P A

M

ORE N

U

S I

O PI

N O

EBST NAGE

O N

S

Z

A

O

K

I

RANER

Z

B

A

H

H

I

N

K

R

IE

G

E

N

G

E

M

EINDE

P

AUKE

K

OG

A

NDEUTUNG

V

N


26 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

ARD

ZDF RTL

SAT. 1

PRO 7

5.20 Deutschlandbilder 5.30 ARD-

Morgenmagazin 9.05 Live nach Neun

9.55 Meister des Alltags. Das SWR-

Wissensquiz 10.30 Wer weiß denn

sowas? Christina Plate, Sebastian

Ströbel 11.15 Wer weiß denn sowas?

Dieter Thoma, Jens Weißflog 12.00 Tagesschau

12.15 ARD-Buffet

13.00 ZDF-Mittagsmagazin

14.00 Tagesschau

14.10 BJRote Rosen

15.00 Tagesschau

15.10 Sturm der Liebe

16.00 Tagesschau

16.10 Verrückt nach Meer

Dokumentationsreihe.

Südseeparty auf Bora Bora

17.00 Tagesschau

17.15 Brisant

18.00 Werweiß denn sowas?

Show.ZuGast:Jürgen Prochnow,Josefine

Preuß

18.50 BJGroßstadtrevier

Toilettenmafia. Krimiserie

20.00 Tagesschau

5.00 ZDF-Reportage 5.30 ARD-Morgenmagazin.

Moderation: Susan Link,

Sven Lorig 9.05 Volle Kanne –Service

täglich. Moderation: Ingo Nommsen

10.30 Notruf Hafenkante. Vollrausch.

Krimiserie 11.15 SOKO Stuttgart. Ein

eingespieltes Team. Krimiserie 12.00

heute 12.10 drehscheibe

13.00 ZDF-Mittagsmagazin

14.00 heute –inDeutschland

14.15 Die Küchenschlacht

15.05 Bares für Rares

16.00 heute –inEuropa

16.10 BJDie Rosenheim-Cops

Tödliche Beichte. Krimiserie

17.00 heute

17.10 hallo deutschland

17.45 Leute heute

18.00 BJSOKOMünchen

Muki. Krimiserie

19.00 heute

19.25 WISO

Ruhestand im Ausland –Auch

mit weniger Rente /Neues Verpackungsgesetz

5.25 Exclusiv –Das Starmagazin 5.35

Explosiv – Das Magazin 6.00 Guten

Morgen Deutschland 8.30 Gute Zeiten,

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30

Freundinnen –Jetzt erst recht 10.00

Die Superhändler –4Räume, 1Deal

11.00 Der Nächste, bitte! 12.00 Punkt

12. Moderation: Katja Burkard

14.00 Die Superhändler –

4Räume, 1Deal

15.00 Meine Geschichte –Mein

Leben

Doku-Soap

16.00 Meine Geschichte –Mein

Leben

Doku-Soap

17.00 B Freundinnen –Jetzt erst

recht Unterhaltungsserie

17.30 B Unter uns

18.00 Explosiv –Das Magazin

18.30 Exclusiv –Das Starmagazin

18.45 aktuell

19.05 BJAlles waszählt

19.40 BJGute Zeiten, schlechte

Zeiten

5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen. Mod.:

Matthias Killing, Christian Wackert,

Marlene Lufen, Alina Merkau, Jochen

Schropp, Karen Heinrichs 10.00 Im

Namen der Gerechtigkeit –Wir kämpfen

für Sie! 11.00 Im Namen der Gerechtigkeit

–Wir kämpfen für Sie! 12.00

Anwälte im Einsatz. Doku-Soap

13.00 Anwälte im Einsatz

14.00 Auf Streife

Doku-Soap

15.00 Auf Streife –Die Spezialisten

Doku-Soap

16.00 Klinik am Südring

Doku-Soap

17.00 Klinik am Südring –Die

Familienhelfer

Doku-Soap

17.30 Schicksale –und plötzlich

ist alles anders

Doku-Soap

18.00 Endlich Feierabend!

18.30 B Alles oder Nichts

19.00 Wie genial ist das denn?!

19.55 Sat.1Nachrichten

5.30 Mike &Molly 5.50 Baby Daddy

6.10 Baby Daddy 6.40 Last Man Standing

7.05 Last Man Standing 7.35 Last

Man Standing 8.00 New Girl 8.30 New

Girl 8.55 The Middle 9.45 Fresh off the

Boat 10.15 Fresh off the Boat 10.40

Mike &Molly 11.05 How IMet Your Mother

12.00 2Broke Girls 12.55 Mom

13.20 B Twoand aHalf Men

Comedyserie

14.35 B The Middle

Der Zeitungsjunge /Die Aufgabe.

Comedyserie

15.35 B The Big Bang Theory

In der Kreditklemme /Die Streichelmaschine

/Die Kissen-

Katastrophe. Comedyserie

17.00 taff

Magazin

18.00 Newstime

18.10 Die Simpsons

Homer und Moe St.Cool /

Gloria –die wahre Liebe.

Zeichentrickserie

19.05 Galileo

20.15 TV-BIOGRAFIE

Die AffäreBorgward

Die Fernsehbiografie untersucht den

Aufstieg und Fall des deutschen Automobilfabrikanten

Carl F.W. Borgward

(Thomas Thieme).

20.15 TV-KRIMINALFILM

Die verschwundene Familie

Hella Christensen (Barbara Auer l.),

Simon Kessler (Heino Ferch r.) ermitteln

im mysteriösen Todesfall

eines Familienvaters.

20.15 SHOW

Werwird Millionär?

Die Spezialausgabe der Quizsendung

mit Moderator Günther Jauch

steht heute voll und ganz unter dem

Motto „Hüttengaudi 2019“.

20.15KRIMISERIE

Der Bulle und das Biest

Der Kommissar Elias Decker (Jens

Atzorn) und sein „Partner mit der

kalten Schnauze!“ Start der neuen

Sat.1-Krimiserie.

20.15 COMEDYSERIE

The Big Bang Theory

Während ihren Flitterwochen besuchen

Sheldon (Jim Parsons, l.) und

Amy (Mayim Bialik,r.) die Wirkungsstätten

von Nikola Tesla.

Sport-TV-Tipps im Sportteil 20.00

20.15 BJIDie Affäre

Borgward

TV-Biografie, D2018.

Mit Thomas Thieme, Barbara

Philipp, AugustZirner.

Regie: Marcus O. Rosenmüller

21.45 DasDiesel-Desaster

Reportage

22.15 Tagesthemen

Mit Wetter

22.45 BJICBabylon Berlin

Krimiserie

23.30 BJICBabylon Berlin

Krimiserie

0.15 Nachtmagazin

0.35 HBJITatort

Weiter,immer weiter.TV-Kriminalfilm,

D2018. Mit Klaus J.

Behrendt,Dietmar Bär,Roland

Riebeling. Regie: Sebastian Ko

2.10 BJICBabylon Berlin

Krimiserie

2.55 BJICBabylon Berlin

Krimiserie

3.40 BJIDie Affäre

Borgward

TV-Biografie, D2018. Mit Thomas

Thieme, BarbaraPhilipp,

August Zirner.Regie: Marcus

O. Rosenmüller

20.15 BJIEDie verschwundene

Familie (1/2)

TV-Kriminalfilm, D2018.

Mit Heino Ferch, Barbara Auer,

Rainer Bock,Anja Kling.

Regie: ThomasBerger

21.45 heute journal

Wetter

22.15 BJICEParfum

(5)

Herzakkord. Krimiserie. Nadja

verbeißt sich in die Ermittlungen.

Langsamwird ihr die Motivation

des Täters klar: die

Sehnsucht nach Liebe.

23.20 BJICEParfum

Fesselung. Krimiserie

0.15 heute+

0.30 BJIEDavonwillst

du nichts wissen

TV-Thriller,D2011.

Mit AndreasLust,Sophie von

Kessel, Alina Levshin.

Regie: Tim Trachte

1.55 Bares für Rares

Die Trödel-Show

2.50 Bares für Rares

Die Trödel-Show

3.40 Bares für Rares

Die Trödel-Show

serwelten Europas 16.20 Romantische

Flüsse 17.00 Romantische Flüsse 18.30

nano 19.00 heute 19.20 Kulturzeit

20.00 Tagesschau 20.15 Tierische Herzensbrecher

21.00 Universum 21.45

Nichts als Natur 22.00 ZIB 2 22.25 2-1-

0– morgen woanders. Dokumentarfilm,

D2014 23.55 Ab 18! –See you 0.25

10vor10 0.55 Willkommen Österreich

SKY-TIPPS

Sky Cinema+1: 19.20 ^ Wer ist Daddy?

Komödie, USA2017 Sky Action: 20.15 ^

The Foreigner. Actionthriller, GB/USA/

CHN 2017 Sky Cinema+24: 20.15 ^

Ready Player One. Sci-Fi-Film, USA2018

20.15 Werwird Millionär?

Show.Hüttengaudi 2019

22.15 Extra–Das RTL Magazin

Jahreswechsel mit DJ Ötzi /

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

–die Erkältungswelle niest

sich durch Deutschland

22.50 Spiegel TV

Magazin. Der Nashornkrieg

0.00 RTL Nachtjournal

0.30 Justice –Die Justizreportage

Reportagereihe.

Kriminelle Senioren –Alter

schütztvor Strafe nicht?

1.15 Ohne Filter –Sosieht mein

Leben aus!

Reportagereihe. Schnitzeltag

an der A1

1.45 Life –Menschen, Momente,

Geschichten

Magazin

2.40 Justice –Die Justizreportage

Kriminelle Senioren –Alter

schütztvor Strafe nicht?

3.20 Best of ...!

Show.Deutschlandsschnellste

Rankingshow

4.10 Extra–Das RTL Magazin

4.40 Der Nächste, bitte!

Sky Cinema+1: 21.15 ^ Fack Ju Göhte 3.

Komödie, D2017 Sky Cinema Hits: 22.35

^ A Cure For Wellness. Horrorfilm,

USA/D 2016 Sky Cinema+24: 22.35 ^

Maze Runner –Die Auserwählten in der

Todeszone. Sci-Fi-Film, USA 2018 Sky

Cinema+1: 23.15 ^ Psych: The Movie.

TV-Krimikomödie, USA2017 Sky Atlantic

HD: 0.20 Die Zahl auf Urgroßvaters Arm.

Dokumentation, USA 2018 Sky Cinema+1:

0.45 ^ Black Panther. Actionfilm,

USA/SA/COR/AUS 2018

NDR

11.00 Hallo Niedersachsen 11.35 Einfach

genial 12.00 Elefant,Tiger &Co. 12.25 In

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J für Gehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby ^HSpielfilm GZweikanal

20.15 BEDer Bulle und das

Biest

DasBiest.Krimiserie

21.15 BEEinstein

Fallout.Krimiserie. Oberkommissar

Tremmel bleiben nur

72 Stunden, um eine nukleare

Katastrophezuverhindern.

22.15 BEJosephine Klick –

Allein unter Cops

Die tote Boxerin. Krimiserie

23.15 BEDer letzte Bulle

Die letzte Runde. Krimiserie

0.15 BEDer Bulle und das

Biest

DasBiest.Krimiserie

1.05 BEEinstein

Fallout.Krimiserie

1.50 BEJosephine Klick –

Allein unter Cops

Die tote Boxerin. Krimiserie

2.35 BECriminal Minds

Blinde Augen. Krimiserie

3.15 BECriminal Minds

RotesCoupé. Krimiserie

3.55 BECriminal Minds

Der Todliegt in der Luft.

Krimiserie

4.45 Auf Streife

Doku-Soap

SRTL

14.05 Inspector Gadget 14.30 Bugs

Bunny &Looney Tunes 14.55 Dragons

15.20 ALVINNN!!! und die Chipmunks

15.45 Trolljäger 16.10 5Freunde –Für

alle Fälle 16.40 Grizzy &die Lemminge

17.10 Dennis &Fletsche 17.50 Inspector

Gadget 18.10 Die Tomund Jerry Show

18.45 Woozle Goozle 19.15Bugs Bunny &

Looney Tunes 19.45 ALVINNN!!! und die

Chipmunks 20.15 On the Case –Unter

Mordverdacht 0.25 Infomercials

3SAT

13.00 ZIB 13.25 Die Mosel 14.05 Die

Mosel 14.50 Die Mosel 15.35 Schlösaller

Freundschaft 13.10 In aller Freundschaft

–Die jungen Ärzte 14.00 NDR//

aktuell 14.15 die nordstory 15.15 Gefragt

–Gejagt 16.00 NDR//aktuell 16.20

Mein Nachmittag 17.10 Leopard, Seebär

&Co. 18.00 Ländermagazine 18.15 Die

Nordreportage 18.45DAS! 19.30Ländermagazine

20.00 Tagesschau 20.15 Die

Tricks mit Milch und Käse 21.00 Der

große Urlaubscheck 21.45 NDR//aktuell

22.00 ^ Holocaust –Die Geschichte

der Familie Weiss: 1935-1940. TV-Drama,

USA 1978 0.15 ^ Das weiße Band.

Drama, D/A/F/I 2009

WDR

10.55 Planet Wissen 11.55 Seehund,

Puma &Co. 12.45 aktuell 13.05 Wilder

20.15 BCEThe Big Bang

Theory Der unzufällige Zufallssex.

Comedyserie. NeueStaffel

20.45 BCEYoung Sheldon

Ein Kühlschrank,viele

Zeitungen und Stützräder.

Comedyserie. Neue Staffel

21.15 BCEThe Middle

Der geplatzte Knoten.

Comedyserie

21.45 BCEThe Big Bang

Theory Freunde sind wie Toilettenpapier

/Das Warteschlangen-Problem.

Comedyserie

22.40 BCEThe Big Bang

Theory

Die Annäherungs-Versuchung /

Die Beischlaf-Vermutung

23.35 BCEThe Big Bang

Theory

Die Schweige-Verpflichtung /

Der unzufällige Zufallssex

0.20 BCEYoung Sheldon

Ein Kühlschrank,viele

Zeitungen und Stützräder.

Comedyserie

0.45 BCEThe Big Bang

Theory Comedyserie

3.55 BCEFresh offthe

Boat Comedyserie

Wilder Westen 13.50 Beste Heimathäppchen

14.05 Hauptstadtrevier 14.55

Hauptstadtrevier 15.45 aktuell 16.05

Hier und heute 18.00 WDR aktuell /Lokalzeit

18.15 Servicezeit 18.45 Aktuelle

Stunde 19.30 Lokalzeit 20.00 Tagesschau

20.15 Der Vorkoster 21.00 Viel für

wenig 21.45 aktuell 22.00 ^ Holocaust

– Die Geschichte der Familie

Weiss: 1935-1940. TV-Drama, USA1978

0.15 Ein blinder Held –die Liebe des Otto

Weidt.Dokumentarfilm, D2014

ARTE

13.00 Stadt Land Kunst 13.50 ^ Sayonara.

Liebesdrama, USA 1957 16.15 Die

Seele des Essens 16.45 Xenius 17.10

Stätten des Glaubens 17.40 Abenteuer


FERNSEHEN 27

KABEL 1 RBB

MDR RTL 2

VOX

5.35 Watch Me 5.55 Without a Trace

6.45 The Mentalist 7.40 Blue Bloods –

Crime Scene New York 8.35 Blue

Bloods –Crime Scene New York 9.30

Navy CIS: L.A. 10.20 Navy CIS. Freund

und Fein. Krimiserie 11.15 Without a

Trace. Zwei Leben. Krimiserie 12.10

Castle. Unsichtbare Gefahr.Krimiserie

13.05 B Castle

Parallelwelt.Krimiserie

14.00 B The Mentalist

Cowboys und Indianer.

Krimiserie

14.55 B Navy CIS: L.A.

Die rollendeBombe. Krimiserie

15.50 News

16.00 B Navy CIS

Zivas Liste. Krimiserie

16.55 Abenteuer Leben täglich

17.55 Mein Lokal, Dein Lokal –Der

Profi kommt

„Rupperts Bonvivant”, Windorf

b. Passau

18.55 Achtung Kontrolle! Wir

kümmern uns drum

6.30 Von ganzem Herzen. TV-Komödie,

D 2009 8.00 Aktuell 8.30 Abendschau

/Brandenburg aktuell 9.00 In

aller Freundschaft 9.45 In aller Freundschaft

–Die jungen Ärzte 10.35 Gesund

mit wenig Geld 11.20 Tier zuliebe –Die

Reportage 11.50 Bratwurst, Blumen,

Budenzauber 12.10 Elefant,Tiger &Co.

13.00 rbb24

13.10 Verrückt nach Meer

Hochzeitsglocken im Atlantik

14.00 Kesslers Expedition (1/4)

So weit die Huskyslaufen (1/4)

14.45 Die rbb Reporter

Winter im Westhavelland

15.15 Panda, Gorilla &Co.

Reportagereihe

16.00 rbb24

16.15 Gefragt –Gejagt

17.05 Elefant, Tiger &Co.

18.00 rbb UM6

18.30 zibb

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 Tagesschau

5.10 Thüringen-Journal 5.40 Unterwegs

in Sachsen 6.10 Sehen statt

Hören 6.40 nano 7.10 Rote Rosen Special

8.00 Sturm der Liebe 8.50 Julia –

Eine ungewöhnliche Frau (1) 9.40

Quizduell 10.30 Elefant, Tiger &Co.

11.00 MDR um elf 11.40 In aller Freundschaft

12.25 Gestüt Hochstetten (1/4)

14.00 MDR um zwei

MDR-Mittagsmagazin

15.15 Gefragt –Gejagt

Show

16.00 MDR um vier

Neuesvon hier

16.30 MDR um vier

Gäste zum Kaffee

17.00 MDR um vier

Jünger aussehen ohne Botox.

Mit Tina Pfau (Kosmetikerin)

17.45 aktuell

18.10 Brisant

18.54 Sandmännchen

19.00 Regional

19.30 aktuell

19.50 Mach dich ran!

5.25 Die Straßencops West 6.10 Die

Straßencops West–Jugend im Visier

7.05 Die Straßencops West –Jugend

im Visier 8.05 Die Straßencops West –

Jugend im Visier 9.00 Frauentausch.

Heute tauschen Gabriela (48) und Susanne

(33) die Familien 11.00 Family

Stories 12.00 Traumfrau gesucht

13.00 Traumfrau gesucht

Doku-Soap

14.05 Köln 50667

Doku-Soap15.05 Berlin –Tag

&Nacht

Doku-Soap

16.05 Hilf mir! Jung, pleite,

verzweifelt ...

Doku-Soap. Gekaufte Ehre

17.00 News (4)

17.10 Hilf mir! Jung, pleite,

verzweifelt ...

Doku-Soap. Alles für den Hund

18.05 Köln 50667

Doku-Soap

19.05 Berlin –Tag &Nacht

Doku-Soap

6.50 CSI: Den Täternauf der Spur.Krimiserie

7.45 Verklag mich doch! Doku-

Soap 8.50 Verklag mich doch! 9.50

Verklag mich doch! 10.55 Mein Kind,

dein Kind –Wie erziehstdudenn? Dijana

vs. Carolin. Doku-Soap 12.00 Shopping

Queen. Doku-Soap. Mit Guido

Maria Kretschmer

13.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

14.00 Mein Kind,dein Kind –Wie

erziehst du denn?

Doku-Soap. Zartima vs. Selina

15.00 Shopping Queen

Doku-Soap. Motto in Essen:

Blickfang –Sei mit deinem Dekolleté

der Hingucker auf der

Tanzfläche!

16.00 4Hochzeiten und eine

Traumreise

17.00 Zwischen Tüll und Tränen

18.00 First Dates –Ein Tisch für

zwei

19.00 Dasperfekte Dinner

20.00 Prominent!

20.15ACTIONFILM

Die Insel

Als Lincoln (Ewan McGregor,r.) und

Jordan (Scarlett Johansson, l.) herausfinden,

dass sie Klone sind, treten

sie gemeinsam die Flucht an.

20.15 KRIMIREIHE

Nord beiNordwest

Lona (Henny Reents, r.)und Hauke

(Hinnerk Schönemann) versuchen

herauszufinden, was hinter dem

alten Wikingerfluch steckt.

20.15 UNTERHALTUNGSSERIE

Zur See

Chief Paul Weyer (GünterNaumann)

und Kapitän Karsten (Horst Drinda)

stechen mit dem ostdeutsche

Frachtschiff MS-Fichte in See.

20.15 DOKU-SOAP

Die Geissens

Dem Millionärspärchen Carmen (l.)

und RobertGeiss(r.)wird so schnell

nicht langweilig. Heute machen die

beiden Salzburgunsicher.

20.15 DOKU-SOAP

GoodbyeDeutschland!

In den Straßen der mallorquinischen

Hauptstadt kämmpfen die

beiden Obdachlosen Ralph (l.) und

Bernd (r.) ums Überleben.

20.15 BCEDie Insel

Actionfilm,USA 2005.

Mit Ewan McGregor,Scarlett

Johansson, Djimon Hounsou.

Regie: MichaelBay

23.00 BEStarship Troopers

Sci-Fi-Film, USA1997.Mit Casper

vanDien, Dina Meyer,Denise

Richards. Regie: Paul Verhoeven.

Aggressive Insekten

vom Planeten Klendathu haben

der Erde den Krieg erklärt. Die

Highschool-Absolventen

Carmen und Johnnylassen

sich beim Militär ausbilden und

schließen sich einer Großoffensive

an.

1.20 BCEUniversal Soldier:

Regeneration

Actionfilm, USA2009.

Mit Jean-Claude VanDamme,

Dolph Lundgren. Regie: John

Hyams

2.55 BCELake Placid IV

TV-Horrorfilm, USA2012.

Mit Elisabeth Röhm, Yancy

Butler,Paul Nicholls.

Regie: Don Michael Paul

4.55 BCEAlmostHuman

Der 25. Stock.Actionserie

20.15 HBNord bei Nordwest

Der wilde Sven. TV-Kriminalfilm,

D2015. Mit Hinnerk

Schönemann, Henny Reents,

Marleen Lohse. Regie: Jochen

Alexander Freydank

21.45 rbb24

22.00 H Tatort

Reifezeugnis. TV-Kriminalfilm,

D1977. Mit Klaus Schwarzkopf,

Nastassja Kinski, Judy Winter.

Regie: Wolfgang Petersen

23.50 H Polizeiruf 110

Der Unfall. TV-Kriminalfilm,

DDR 1982. Mit Peter Borgelt,

Hildegard Alex, Gunter Schoß.

Regie: Manfred Mosblech

1.10 B Alles Klara

Mord nach Stundenplan.

Krimiserie

2.00 Abendschau /Brandenburg

aktuell

2.30 Aktuell

3.00 zibb

Magazin. zuhause in berlin &

brandenburg

3.55 Tier zuliebe –Die Reportage

Reportagereihe.

MissverständnisKatze!

4.25 Heimatjournal

20.15 J Zur See

Die Bewährung.

Unterhaltungsserie

21.25 J Zur See

Die Hochzeitsüberraschung.

Unterhaltungsserie

22.30 aktuell

22.55 BJEReise ins Ehebett

Komödie, DDR 1966.

Mit Anna Prucnal, Claus

Jurichs, Eva-Maria Hagen,

Günther Simon,Werner Lierck.

Regie: Joachim Hasler

0.20 J Fischzüge

TV-Komödie, DDR 1975.

Mit Dietmar Richter-Reinick,

Günter Schubert, Alfred

Struwe. Regie: Günter Stahnke

1.55 BJIEDieletzte

Fahrt

TV-Drama, D2013.

Mit Julia Jäger,Thomas

Sarbacher,Heinz Baumann.

Regie: Christoph Schrewe

3.25 Mach dich ran!

Show.Das MDR-Spiel

3.50 Winterabenteuer in

Sibirien–Biwak nonstop

Magazin

4.30 SachsenSpiegel

20.15 Die Geissens –Eine

schrecklich glamouröse Familie!

Doku-Soap. Carmen im Blutrausch

/Salzburg/Obertauern

22.15 Pop-Giganten

Dokumentationsreihe. 80er.

Experten: Janine Kunze,

Nilz Bokelberg, Tahnee, Eva

Brenner,Marco Schreyl, Aaron

Troschke, Danny Liedtke, David

Ortega

0.05 exklusiv –Die Reportage

Reportagereihe. Mit Gummi

und Latex zumHöhepunkt –

Faszination Fetisch

1.00 exklusiv –Die Reportage

Reportagereihe. Mein erstes

Mal vor Publikum –Erotiksternchen

packen aus

1.45 exklusiv –Die Reportage

Reportagereihe. Experiment

Erotik –Wenn Pornostars auf

Tantra treffen

2.30 exklusiv –Die Reportage

Reportagereihe. Zwischen

Hausputz undSexcasting –

Aische&Manuel ganz privat

3.10 exklusiv –Die Reportage

Möpse, Männer &Musik –

Mia Julia zeigt's allen!

20.15 Goodbye Deutschland!Die

Auswanderer

Doku-Soap. Heute mit: /+

Bernd und Ralph, Mallorca /+

Tommy und Noemi, Los

Angeles /+Jörgund Kathrin,

Teneriffa

22.15 Goodbye Deutschland! Viva

Mallorca!

Doku-Soap. Don Francis und

Ehepaar Munser,Lloret de

Mar /Patrizia Polonski, Ibiza /

Familie Biewendt,Mallorca

0.15 vox nachrichten

0.35 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Mordszenarien

1.30 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Grausame Funde

2.15 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Tödliche Familienbande

3.00 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Tödliche Täuschung

20.00

Türkei 18.35 Die Anden –Natur am Limit

19.20 Arte Journal 19.40 Re: 20.15 ^

Der Dieb von Paris. Krimikomödie, F/I

1967 22.10 ^ Der Mann, der mir gefällt.

Liebesfilm, F1969 0.00 Moonwalk One.

Dokumentarfilm, GB 1970

KIKA

8.49 Kikaninchen 9.15 Ene Mene Bu

9.25 Casper und Emma 9.39 Kikaninchen

9.45 Petzi 10.09 Kikaninchen

10.15 Babar und die Abenteuer von

Badou 10.40 Briefe von Felix 11.00 logo!

11.10Wickie und die starken Männer 3D

11.35 Die Abenteuer des jungen Marco

Polo 12.00 Pippi Langstrumpf 12.25 Die

Sendung mit der Maus 12.55 Tashi

13.20 Mirette ermittelt 13.40 Tiere bis

unters Dach 14.10 Schloss Einstein

15.00 Eine lausige Hexe 15.50 Hexe Lilli

16.35 Simsalagrimm 17.25 Sherazade

17.50 Mascha und der Bär 18.05

Snowsnaps' Winterspiele 18.15 Heidi

18.35 Die Abenteuer des kleinen Hasen

18.50 Sandmännchen 19.00 Die Abenteuer

des jungen Marco Polo 19.25

Wissen macht Ah! 19.50 logo! 20.00 Ki.

Ka Live 20.10 Die Mädchen-WG 20.35

Die Jungs-WG

NTV

Stündlich Nachrichten 10.10 Telebörse

12.30 News Spezial 13.10 Telebörse

13.30 News Spezial 14.10 Telebörse

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber –

Freizeit & Fitness 15.40 Telebörse

16.30 News Spezial 17.15 Telebörse

17.30 News Spezial 18.20 Telebörse

18.35 Ratgeber –Hightech 19.10 Extreme

Berufe –Arbeiten am Limit 20.15 So

macht man das! 21.05 Geniale Technik

–Flugzeuge 22.10 Geniale Technik

–Großprojekte 23.10 Das Universum

–Eine Reise durch Raum und Zeit

0.10 DasUniversum –Eine Reise durch

Raum und Zeit 1.10 So macht man das!

SPORT 1

14.30 Cajun Pawn Stars 15.30 Storage

Wars 15.55 Fußball: Testspiel Borussia

Dortmund –Fortuna Düsseldorf 18.00

Storage Wars –Geschäfte in New York

20.00 Storage Wars –Die Geschäftemacher

22.00 Alone 0.00 Sport-Clips

TV Einschaltquoten vonSonnabend

Deutschland (gesamt)

Berlin

1. Ein starkes Team (ZDF) .....

7,98 1. Ein starkes Team (ZDF) .....

0,26

2. Klein gegen Groß (ARD) . ...

5,98 2. Klein gegen Groß (ARD) .....

0,23

3. Tagesschau (ARD) ..........

5,70 3. DSDS (RTL) .................

0,22

4. heute (ZDF) ................

4,66 4. Abendschau (RBB) .........

0,22

5. DSDS (RTL) .................

4,38 5. RTL aktuell ..................

0,19

6. Dr.Klein (ZDF) ..............

3,78 6. Tagesschau (ARD) ..........

0,19

7. RTL aktuell ..................

2,97 7. Tagesschau (RBB) ..........

0,18

8. Tagesthemen (ARD) ........

2,88 8. heute (ZDF) .................

0,16

9. Parfum (ZDF) ...............

2,82 9. rbb24 ........................

0,14

10. Zweierbob-WC (ZDF) .......

2,82 10. Take me out (RTL) ..........

0,13

(Angaben in Millionen)


28 WETTER/HOROSKOP

Ihre Sterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Sämtliche Beschwerden sind plötzlich

wie weggeblasen. Das ist kein

Wunder: Die seelische Großwetterlagestimmt

wieder.

Stier -21.4. -20.5.

Jetzt bloß keine vorschnelle Bindung

eingehen, die Sie für eine wirklich

tiefeund entscheidende Begegnung

blockieren könnte.

Zwillinge-21.5. -21.6.

Ihr Riecher für alles Positivelässt Sie

auch heutenicht im Stich. Verlassen

Sie sich darauf und nichts wirdIhnen

entgehen!

Krebs -22.6. -22.7.

Kritik, die jetzt an Ihnen geübtwird,

solltenicht kopfscheu machen. Positivaufgenommen

ist sie konstruktiv

im Beruf.

Löwe -23.7. -23.8.

Sie sind eine famose Arbeitskraft:

einfallsreich, kreativ und mit einem

instinktiven Gefühl für kommende

Entwicklungen.

Jungfrau -24.8. -23.9.

Sie sind schon ein Glückspilz, aber

Ihreberechnende, schlaue Vorgehensweise

öffnetIhnen heutenoch

mehr Türenals üblich!

Waage-24.9. -23.10.

Je herzlicher Sie Ihren Gefühlen Ausdruck

verleihen,destofrischer die

Brise,die dann durch IhreBeziehungenweht.

Skorpion -24.10. -22.11.

In Ihrer Sternenkonstellation stehen

Spannungen mit dem Vorgesetzten.

Ein deutliches Nein verschafft Ihnen

viel Respekt.

Schütze -23.11. -21.12.

Neue Informationennötigen Sie, Ihre

Pläne zu ändern. Das muss keine

Hektik auslösen. Ein fester Arbeitsrhythmus

ist wichtig.

Steinbock -22.12. -20.1.

Das kann ein besonders prickelnder

Tagwerden. Ein romantisches

Abendessen kann das Feuer der

Leidenschaftwieder entfachen.

Wassermann-21.1. -20.2.

Streiten Sie sich nicht um Kleinigkeiten.

Wirklich entscheidende Dinge

werden in anderen Dimensionen

durchdacht und gelöst.

Fische -21.2. -20.3.

Amor scheint ein wenig auf der faulen

Haut zu liegen. Kleine oder große

Überraschungenkönnen die Trägheit

überwinden.

Chefredakteur: Elmar Jehn

Mitglieder der Chefredaktion:

Jochen Arntz, Thilo Knott

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller,

Michaela Pfisterer

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakeure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Sabine Deckwerth, Stefan Hensecke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Patrick Wölke,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Jens Kauerauf

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berliner-verlag.de

Einzige Gesellschafterin: BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH: PMB

Presse- und Medienhaus Berlin GmbH &

Co. KG,Berlin

Persönliche haftende Gesellschafterin der

PMB Presse-und Medienhaus Berlin GmbH

&Co. KG: PMB Presse- und Medienhaus

Berlin Verwaltungs GmbH, Berlin Kommanditist

der PMB Presse- undMedienhaus

Berlin GmbH &Co. KG: DuMont Mediengruppe

GmbH &Co. KG,Köln

Vertrieb: BVZ Berliner Lesermarkt GmbH,

KayRentsch.

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH

(BerlinMedien), Andree Fritsche.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.33, gültig

seit 1.1.2018.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg

Mo.-Sa. 24,00 Euro

Mo.-So. 27,40 Euro

So.5,20 Euro

überregional

26,00 Euro

30,40 Euro

6,30 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Der BERLINER KURIER hat

gemäß der unabhängigen

Mediaanalyse 2017 IVW

Täglich 214 000 Leser

I II III IV

DasWetter heute

In Berlin/Brandenburg

Heute gibt es kaum

Sonneund viele Wolken.

Sehr vereinzelt fällt

Sprühregen, und es istmit

Höchsttemperaturen von

3bis 6Gradzurechnen. Der

Wind weht schwach aus

West.Inder Nacht liefern

dunkle Wolken stellenweise

Regen. Dabei betragen die

Tiefsttemperaturen2Grad.

Morgen lässtsich die Sonne

bei lokalen Regenfällen

kaum blicken. Die Temperaturen

klettern auf Werte

von6bis 8Grad, und der

Wind weht in Böenmit

Sturmstärke aus West.

Bio-Wetter

Asthmatikerund Rheumatiker

klagen unter der aktuellen

Witterung oft überBeschwerden.

Die Atemwege

werden verstärkt gereizt,

Gelenkeund Gliedersind

schmerzanfällig.

Deutschland-Wetter





Wasser-Temperaturen



Deutsche

Nordseeküste .......... 5-7°

Deutsche

Ostseeküste ........... 4-5°

Algarve-Küste ......... 12-17°

Biskaya ............... 10-13°

Westliches

Mittelmeer ............ 12-17°

Östliches

Mittelmeer ............ 14-18°

Kanarische

Inseln ................ 18-21°

8

3

5

9

7

6

3

6

4

1

LEICHT

1

8

9

5

4

2

9

7

6

8

7

6

5

1

4

3

5


8

9

5

7

Wind

Windstärke 2

aus West

Dienstag


Mittwoch


Agadir ..... 22°,

Amsterdam . 9°,

Barcelona .. 13°,

Budapest .. 0°,

Dom. Rep. .. 28°,

Izmir ...... 5°,

Jamaika ... 30°,

Kairo ...... 16°,


WeitereAussichten

Urlaubs-Wetter

Dublin 12°

Lissabon 17°

6

2

9

London 10°

Madrid 14°

LasPalmas 21°

1

7

2

4

7

5

Paris 7°

Donnerstag

Palma 16°

9

3


Berlin 6°

Tunis 15°

wolkig

bewölkt

heiter

wolkig

heiter

wolkig

heiter

heiter

SCHWER

9

6

2

2

3

9

5

Oslo 2°

Mondphasen

Sonnenaufgang:

Miami ..... 26°,

Nairobi .... 29°,

New York .. 5°,

Nizza ..... 15°,

Prag ...... 4°,

Rhodos ... 10°,

Rimini ..... 8°,

Rio ....... 40°,


14.01. 21.01.



27.01. 04.02.

8:15 Uhr

Sonnenuntergang: 16:09 Uhr

Wien 2°

Rom 10°

3

1

8

7

2

St. Petersburg 1°

Warschau -2°

Moskau -11°

Varna 1°

Athen 6°

Antalya 10°

4

9

8

2

3

4

heiter

heiter

wolkig

sonnig

Regen

Regenschauer

sonnig

heiter

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

Auflösungen der letzten Rätsel:

7

3

6

9

8

2

1

5

4

1

9

8

3

4

5

2

6

7

5

2

4

1

7

6

8

9

3

3

8

9

6

5

7

4

1

2

2

6

1

4

3

8

5

7

9

4

7

5

2

1

9

6

3

8

TELEFONTARIFE

UHRZEIT ANBIETER VORWAHL PREIS/

MINUTE

Ortsgespräche

0-7Uhr Sparcall 01028 0,1 ct

7-12 Uhr 01097telecom 01097 1,45 ct

12-19 Uhr Sparcall 01028 1,66 ct

19-24 Uhr01052 01052 0,88 ct

Ferngespräche innerhalb Deutschlands

0-7Uhr Sparcall 01028 0,1 ct

7-19 Uhr 010088 010088 0,75 ct

9-18 Uhr 010088 010088 0,75 ct

19-24 UhrArcor 01070 0,57 ct

Inlandsgespräche vomFestnetz zum Handy

0-24 Uhr tellmio 01038 1,74ct

Alle Tarife mit Tarifansage. Die Liste

zeigt günstige Call-by-Call Anbieter,

die Sie ohne Anmeldung sofort nutzen

können. Tarife mit Einwahlgebühr, 0900-Vorwahl

oder einer Abrechnung schlechter als Minutentakt

wurden nicht berücksichtigt. Stand:

06.01.2019. Teltarif-Hotline (Montag bis Freitag

9–18 Uhr): 09001330100 (1,86 Euro pro Minute

von T-Home). Quelle: www.teltarif.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr!

9

5

2

8

6

3

7

4

1

6

4

3

7

2

1

9

8

5

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

Der Verkehr wird

unterstützt von:

8

1

7

5

9

4

3

2

6

Verkehr

2

3

8

4

9

1

7

6

5

7

6

5

3

2

8

1

9

4

1

9

4

5

6

7

2

8

3

präsentiertvon

Nico Karasch

Baustellen: Köpenick:Ab7Uhr

wirddie Amtsstraße in Richtung

MüggelheimerStraßezwischen

Landjägerstraße undMüggelheimer

Straße bis zum 18. Januar wegen

Bauarbeiten gesperrt. Hakenfelde:

Um 9Uhr starten Bauarbeiten

auf der Hugo-Cassirer-Straße

in der Wasserstadt Spandau. Bis

Mitte Februar regelt eineBaustellenampel

den Verkehr zwischen

Franz-Meyer-Straßeund An der

Havelspitze.

S-Bahn: S3 undS9: Ab 4Uhr ist

der S-Bahn-Verkehr zwischen

Westkreuzund Spandau bis zum

17.Januar unterbrochen. Es besteht

Ersatzverkehr mitBussen.

Bitte benutzen Sie auch die Züge

des Regionalverkehrs (RE2, RE4,

RE6, RB10,RB14)sowie zwischen

Charlottenburg(U-Bahnhof Wilmersdorfer

Straße) und Rathaus

Spandau dieU7. Grundist die Inbetriebnahme

einesneuenZugbeeinflussungssystems.

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

3

2

9

7

5

4

8

1

6

8

4

7

6

1

3

9

5

2

5

1

6

9

8

2

4

3

7

9

7

2

8

3

5

6

4

1

4

8

3

1

7

6

5

2

9

6

5

1

2

4

9

3

7

8


*

PANORAMA

NACHRICHTEN

Bus stürzt in Schlucht

SEITE29

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019

Pilot Ulrich BeinertimCockpit

eines Flugzeugs. Er erklärtdie

Geheimcodes der Crews.

Foto: AFP

Neu-Delhi –Bei einem

Busunglück in Nordindien

sind sechs Schulkinder und

der Fahrer ums Leben gekommen.

Zwölf weitere

Kinder wurden verletzt, als

ihr Bus im Himalaja-Gebirge

in eine Schlucht stürzte.

Erzbischof vorGericht

Lyon –Mehrere hohe

Geistliche müssen sich ab

heute in Frankreich wegen

der mutmaßlichen Vertuschung

von sexuellem

Missbrauch in der katholischen

Kirche vor Gericht

verantworten. Im Zentrum

der bis Mittwoch angesetzten

Verhandlung in Lyon

steht der Erzbischof der

Stadt, Kardinal Philippe

Barbarin.

Goldmine eingestürzt

Kundus –Beim Einsturz

einer Goldmine im Nordosten

Afghanistans sind 35

Menschen ums Leben gekommen.

Zwölf weitere

Menschen seien verletzt

worden, hieß es. Viele Männer

seien noch eingeschlossen,

das Werk habe keinerlei

Sicherheitsstandards.

Baby für Komapatientin

Phoenix –Nach zehn Jahren

im Wachkoma hat eine

Frau in einem US-Pflegeheim

in Phoenix (Arizona)

ein Kind zur Welt gebracht.

Der „New York Times“ zufolge

gehen die Untersuchungen

der Polizei in

Richtung einer möglichen

Vergewaltigung.

KENO-ZAHLEN

2, 3, 8, 13, 16, 17,25, 29, 37,39, 40,

50, 51, 53, 54, 55, 56, 57,60, 62;

plus-5-Gewinnzahl:

40198 (ohne Gewähr)

LOTTO-ZAHLEN

6aus 49: 4, 16, 22, 31, 40, 45;

Superzahl: 8;

Spiel77: 2960171;

Super6: 052535;

Glücksspirale: Endziffer 2:

10 Euro; 21: 25 Euro; 674:

100 Euro; 4368: 1000 Euro;

01416: 10000 Euro; 246273 und

741651: 100000 Euro. Prämienziehung

–10000 Euro monatlich

für 20 Jahre: 1893585

Foto: Ulrich Beinert

Im KURIER erklärtein Pilot die geheimen Codesder Flieger-Crews

Rosbach –ImFlieger hört man

die Crew über einen „PAX“, einen

„Deadhead“ oder die „Galley“

sprechen. Das ist keine Geheimsprache,

die Passagiere ärgern

soll. Ulrich Beinert, Pilot

bei einer großen deutschen Airline,

erklärt: „Piloten und Flugbegleiter

haben ihren eigenen

Fachjargon, um den Ablauf im

Flugbetrieb effektiv und

schnell zu gestalten.“

Die Abkürzungen und englischen

Begriffe seien häufig international

gültig und sorgen so

für Sicherheit im Flugverkehr,

so Beinert, der als erster Offizier

einen A380, das größte Passagierflugzeug

der Welt, fliegt.

Was gängige Codes bedeuten:

PAX –Passagier: Ursprünglich

stand die Abkürzung

„PAX“ für „persons approximately“.

„Sie wird heute aber als

Synonym für ,Passagier‘ verwendet“,

so der 35-Jährige.

PAP –zahlender Passagier:

PAP bedeutet „paying passenger“,

so der Pilot. Es handelt

sich also um einen zahlenden

Passagier.

Deadhead –nicht zahlender

Passagier: „Deadhead“ steht

dagegen für einen nicht zahlenden

Passagier. „Das kann beispielsweise

ein Crewmitglied

sein, das an einem anderen Einsatzort

benötigt wird und deshalb

als Passagier dorthin

transportiert wird“, so Beinert.

AVI –Tiere im Frachtraum:

Hier geht es um die bellenden

oder miauenden Passagiere, die

im Frachtraum mitfliegen: AVI

steht für „Live animals“, also lebende

Tiere. „Über außergewöhnliche

Fracht wie etwa

Haustiere wird die Cockpit-Besatzung

im Vorfeld informiert“,

erläutert der Pilot.

Galley – Flugzeugküche:

Flugbegleiter halten dort Besprechungen

ab, bereiten Mahlzeiten

und Getränke vor: „Galley

ist das englische Wort für

Kombüse und meint in diesem

Fall die kleine Küche im Flieger“,

so der Luftfahrtexperte.

Bin – Fach fürs Handgepäck:

„Bin ist der englische Begriff

für das Ablagefach, in das

Passagiere ihr Handgepäck verstauen.“

Slot oder CTOT –Zeitfenster

für den Start: Durch die

Flugsicherung werden den Piloten

bestimmte Zeitfenster,

sogenannte „Slots“ für den

Start vorgegeben. „Die meisten

wissen aber nicht, dass Slot im

Fachjargon CTOT genannt

wird: Calculated Time Of Take-

Von„PAX“ bis „Deadhead“

Sprechen

Sie Flugzeug?

off“, erklärt Ulrich Beinert.

AFS –Autoflugsystem: „Zu

den wichtigsten Systemen in

modernen Verkehrsflugzeugen

gehört das AFS, also das ,auto

flight system‘“, so der Pilot, dessen

Cockpit- und Flugzeug-Bilder

auf seinem Blog und Instagram-Account

zu sehen sind.

„Das AFS ist Teil des FMS, was

‚flight management system‘ bedeutet.“

7700 –Notfall: Eine Besonderheit

in der Kommunikation

im Luftraum bilden die sogenannten

Transponder-Codes,

mit denen Piloten im Notfall alle

Fluglotsen, auf deren Radar

ihre Maschine auftaucht, erreichen

können und beispielsweise

über einen Notfall informieren

können. Die vierstelligen

Zahlen werden über einen

Transponder an die Radarstation

gesendet. „7700 bedeutet

,emergency‘, also Notfall“, erklärt

Beinert. Piloten merken

sich diese Zahlenfolge während

der Ausbildung demnach mit

dem Satz: „77 –trouble in heaven“.

Das englische Wort für

sieben, „seven“, reimt sich in

dem Fall mit „heaven“.

7600 –Funkausfall:Auch ein

Funkausfall werde mit der 7600

über den Transponder mitgeteilt,

so Beinert. Piloten lernten

diesen Code mit dem Satz: „76 –

ich hör nix“.

Auch interessant: Der Pilot

über nervige Passagiere: „Applaus

nach der Landung? Da

bin ich peinlich berührt.“

7500 – Flugzeug entführt:

„Ist das Flugzeug entführt worden,

sendet der Pilot den Code

‚7500‘“, erklärt der Luftfahrtexperte.

Als Eselsbrücke diene

den Pilotenschülern in der Regel:

„75 –man with knife“.

HUM – Leiche im Frachtraum

Gelegentlich transportieren

Passagierflugzeuge Leichen,

die zur Beisetzung überführt

werden müssen, im Frachtraum.

Während manche Piloten

den Begriff „Hugo“, also

„human gone“, für eine Leiche

im Frachtraum verwenden, ist

er Ulrich Beinert nicht geläufig.

Die Abkürzung „HUM“ für

„human remains“ (also

menschliche Überreste) ist

weltweit durch die International

Civil Aviation Organization

(ICAO), also die Internationale

Zivilluftfahrtorganisation, und

die International Air Transport

Association (IATA), den Internationalen

Luftfahrtverband,

vorgegeben.


30 PANORAMA

Mit schwerer Grippe auf der Intensivstation

Wien – Große Sorge um Formel-1-Legende

Niki Lauda.

Fünf Monate nach seiner

Lungentransplantation liegt

der 69-Jährige erneut auf der

Intensivstation.

„Es ist in seiner Familie ein Influenza-Fall

aufgetreten, und er

wird auf einer Intensivabteilung

bei uns behandelt“, sagte

Karin Fehringer, Sprecherin

des Allgemeinen Krankenhauses

(AKH) in Wien. Niki Lauda

habe selbst eine Grippe. In der

kommenden Woche solle der

dreimalige Formel-1-Weltmeister

und Mercedes-Aufsichtsratschef

aber wieder aus

der Klinik entlassen werden.

Foto: dpa

Fans in

Sorge um

Niki Lauda

Die Feiertage verbrachte Lauda,

der am 22. Februar 70 wird,

wie geplant im Kreise seiner

Familie auf Ibiza. Diesen Urlaub

musste er wegen der Erkrankung

abbrechen. Vorsicht

ist geboten, da Laudas Immunsystem

infolge der Operation

am 2. August noch geschwächt

ist. Die Grippe könnte sich daher

problematisch entwickeln.

Ohnehin ist die Reha nach der

OP sehr aufwendig, die Genesung

wird dabei engmaschig

überwacht. „Ich muss mich täglich

sechs Stunden einer Rehabilitation

unterziehen. Zwei

Rehabilitationsexperten lassen

mich keinen Augenblick allein“,

sagte Lauda kurz vor

Weihnachten im Interview mit

der „Gazzetta dello Sport“.

In einem Ende Dezember veröffentlichten

Interview der Tageszeitungen

Kurier“ und „Österreich“

hatte der ehemalige

Rennfahrer positiv in die Zukunft

geschaut. „Es geht bergauf,

ich kann schon ohne Unterstützung

gehen“, hatte er gesagt.

Ende Januar werfe er den

„Rollator weg“, ergänzte: „Die

Lunge läuft wie ein Glöckerl.

Aber ich bin fünf Monate im

Bett gelegen. Das Hauptproblem

sind die Beinmuskeln.“

Sein Ziel sei es, in der am 17.

März 2019 in Melbourne beginnenden

Formel-1-Saison wieder

an der Rennstrecke zu sein.

Geldregen beim

Jesuskind-Lotto

Barcelona –Rund zwei

Wochen nach der Weihnachts-Lotterie

schüttete in

Spanien die „Lotería del

Niño“, das Jesuskind-Lotto,

in der Dreikönigs-Ziehung

700 Millionen Euro aus.

Allein 100 Millionen Euro

entfielen auf 50 Lose einer

einzigen Verkaufsstelle in

Barcelona. „Ich kenne alle

Gewinner, das Geld wird

vielen aus der Patsche helfen“,

so Mariangeles, die

Frau des Kiosk-Betreibers.

Pornoring-Chef

in Haft gelyncht

Milan –Vor einem Monat

war Christian Maire (40)

als Boss eines Kinderporno-

Rings zu 40 Jahren Haft

verurteilt worden. Jetzt

haben ihn Mithäftlinge im

US-Staatsgefängnis Milan

(Bundesstaat Michigan) bei

einer Messerstecherei getötet.

Christian Maire war der

Anführer einer neunköpfigen

Bande, die mehr als 100

Mädchen vor der Webkamera

zu sexuellen Handlungen

gedrängt hatte.

BERLINER KURIER, Montag, 7. Januar 2019*

Durham – Der

Milchstraße steht ein

Galaxien-Crash bevor:

Die Große Magellansche

Wolke wird in 2,4 Milliarden

Jahren mit ihr kollidieren.

Das sagen Simulationsrechnungen

von Astrophysikern der

Durham University in

Großbritannien voraus.

Die Forscher halten es

für möglich, dass bei

dem Crash auch unser

Fotos: dpa


*

PANORAMA 31

Die Große Magellansche

Wolke(l.) in einer Teleskop-Aufnahme.

Rechts: So

sieht die Verschmelzung

zweier Galaxien aus.

Der Milchstraße

droht ein Crash

Sonnensystem aus seiner

Bahn geschleudertwird.

Die Große Magellansche

Wolke(GMW)ist die hellste

Satellitengalaxie der Milchstraße,

aus 15 Milliarden

Sonnen besteht sie. Sie umkreist

unsereHeimatgalaxie,

die bis zu 300 Milliarden

Sonnen besitzt, in163000

Lichtjahren Entfernung. Bislang

hatten

Astronomen

angenommen,

dass die GMW

entweder die Milchstraße

für viele Milliarden

Jahre umkreisen oder

dank ihrer hohen Eigengeschwindigkeit

der Schwerkraft

unserer Heimatgalaxie

wieder entkommen und ins

All entschwinden würde. Die

Supercomputer-Simulation

sagt nun eine Kollision mit

der Milchstraße voraus.

Der Crash wird eine beträchtliche

Zahl vonSternen

aus der Scheibe der Milchstraße

in den Halo, eine kugelförmige

Anordnung von

Sternen, die unsere Heimatgalaxie

umgibt, schleudern.

Dieser Halo wird den Rechnungen

zufolge durch die

Kollision auf das Fünffache

anwachsen. Dabei könnte es

auch unser Sonnensystem

treffen, das in den Halo geschleudertwird.

Allerdings wird sich unsere

Sonne zu dieser Zeit bereits

zu einem Roten Riesenstern

aufblähen, wodurch esohnehin

zu heiß für Leben auf unserem

Planeten wird.Fallsdie

Menschheit dann noch existiert,musssie

sich eine andere

Heimatgesuchthaben.

Fotos: dpa

Ein Prosit auf

den Herrn!

Pfarrer will Männer mit Whisky für Gott begeistern

Foto: dpa

Hammelburg –Mit Whisky will

ein bayerischer Pfarrer seine

Schäfchen für Gott begeistern.

„Mit einem Bibelabend klappt

das eher nicht. Mit Whisky aber

erreiche ich die Männer“, sagt

Thomas Eschenbacher (53), der

auchschon Fußball-Wallfahrten

organisierte.

Der katholische Pfarrer ist

selbst Whisky-Liebhaber. Für

den 11. Januar hat er zu Whisky-

Exerzitien nach Hammelburg

eingeladen. Das Angebot ausschließlich

für Männer war sofortausgebucht.

Exerzitien sind geistliche

Übungen zur inneren Einkehr.

Es geht darum,die Beziehung zu

Gott zu vertiefen. Sie sind im

Kloster in einer kleineren Gruppe

oder auch beim Wandern

möglich. Und nun also als hochprozentiges

Seelsorge-Format.

Pfarrer Eschenbacher ist in Unterfranken

bekannt für kreative

Wege, um an den Glauben und

Gott heranzuführen. Er leitete

den Gottesdienst für Karnevalisten

in Würzburg, reimte dafür

seine Predigten. Auch eine Fußball-Wallfahrt

für den Wiederaufstiegdes

1. FC Nürnberg organisierteer.

FünfWhisky-Sorten sollenden

30 Teilnehmern ausgeschenkt

werden. Eschenbacher will Impulse

durch Vorlesen von Bibelstellen

geben. Der Pfarrer geht

davon aus, dass das Sinnieren

überdas Getränk zum Nachdenken

über das Leben führt.

Pfarrer Thomas Eschenbacher

hofft auf innereEinkehr durch

Hochprozentiges.

Schneechaos im Süden

Bahnstrecken gesperrt

Schon drei Lawinen-Tote in Österreich und Bayern, Tausende Urlauber sitzen fest

Schnee räumen in Österreich: Mit schweremGerät

rückt man an einer Raststätte in

Sankt Martin am Grimming an (gr.F.).

Auch Filzmoos ist kräftig eingeschneit (o.)

Bei Riedlingen (BaWü) kam bei Glätte eine

Postfahrerin vonder Straße ab, der Transporter

kippte um.

Wien/München – Österreich

und der Süden Deutschlands

versinken im Schnee. Ein deutscher

Skifahrer ist gestern im

österreichischen Vorarlberg

bei einem Lawinenabgang ums

Leben gekommen. Der 26-Jährige

aus dem Kreis Dachau

(Bayern) war trotz Lawinengefahr

abseits der Pisten unterwegs.

Seine Begleiterin und

Bergretter gruben ihn schnell

aus, er konnte jedoch nicht

mehr reanimiert werden. Genauso

war es bereits am Sonnabend

am oberbayerischen

Teisenberg einer Skitourengeherin

(20) ergangen. Gestern

Abend meldete die Vorarlberger

Polizei einen weiteren Lawinentoten

im Gebiet von Damüls.

Zu seiner Herkunft gab

es zunächst keine Angaben.

In Zell am See (Niederösterreich)

ist gestern ein deutscher

Snowboarder nach einer Nacht

im Freien unverletzt gerettet

worden. Er habe in einer selbst

gebauten Schneehöhle unter

einem Baum übernachtet, berichtete

der 23-jährige Würzburger.

Er sei aufgrund

schlechter Sichtverhältnisse in

Retter suchen am Teisenberg(Bayern)

nach der verschütteten Skifahrerin.

unwegsames Gelände geraten,

so der Wintersportler.

Hunderte Zugpassagiere saßen

gestern früh vier Stunden

lang bei Kitzbühel (Tirol) auf

offener Strecke fest, weil ein

schneebeladener Baum auf die

Gleise gestürzt war. Auch in

Bayern mussten Bahnreisende

viel Geduld aufbringen: Starker

Schneefall behinderte den

Zugverkehr vor allem südlich

von München. Auf vielen Strecken

fiel der Verkehr aus.

In Österreich waren zwischenzeitlich

rund 14000

Haushalte ohne Strom. Die Zufahrt

in das Skigebiet Obertauern

blieb gestern weiterhin gesperrt.

Tausende Urlauber sollen

dort festsitzen. Auch Österreichs

Bundeskanzler Sebastian

Kurz war an seinem Urlaubsort

im Großarltal eingeschneit.

In mehreren Landkreisen in

Bayern fällt heute der Schulunterricht

aus. Am Flughafen

München wurden rund 130

Flüge gestrichen. Bei einem

Autounfall starb am Sonnabend

bei Bad Tölz ein 19-Jähriger.


Na, da scheint aber jemand noch

etwas Scheu vorwilden Tieren

zu haben. Mama Pink zeigt,wie

man sich einem Känguru nähert.

Montag, 7. Januar 2019

WITZDES TAGES

„Schatz,wir sind schon so langelange

zusammen und da wollteich dichfragen,willst

du meineFrau... “–„Oh,ja,

natürlich!!!“ –„... kennenlernen?“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass in etwa jedem siebten deutschen

Haushalt die Frau die Hauptverdienerin

ist? 2017 hatten Frauen bei 14,4 Prozent

der Paare mehr Einkommen als ihr Partner,

so das Statistische Bundesamt. Bei

knapp elf Prozent der Paare verdienten

beide Ehe- oder Lebenspartner zumindest

ähnlich viel. Demnach tragen Frauen

bei einem Viertel aller Paare mindestens

die Hälfte zum Haushaltseinkommen bei.

www.sam-4u.de

Fotos: Instagram

Pink

Popstarund so

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... DisruptiveTechnologien? Das sind Innovationen,

die die Erfolgsserieeiner bereits

bestehenden Technologie, eines bestehenden

Produktsoder einer bestehenden

Dienstleistung ersetzen oder diese

vollständig vom Markt verdrängen. Der

Begriffleitet sich von dem englischen

Wort „disrupt“ („zerstören“,„unterbrechen“)

ab.

ZULETZT

Polizei bremst Raser-Omi aus

In Frankreich raste eine 75-Jährige mit

162 km/h in ihrem Porsche 944 über die

Autobahn. Polizisten stoppten die Rentnerin

bei Pont-de-l’Isère wegen ihres rasanten

Fahrstils. Bei der Kontrolle kam

heraus, dass die Seniorin seit 2008 keinen

gültigen Führerschein mehr hat. Die Frau

besitzt drei Wagen, insgesamt sind 80 Delikte

im Zusammenhang mit den drei

Fahrzeugen bekannt.

herrlich normal

Die US-Sängerin teilt im Netz Fotos aus ihrem Familienalltag

Viele Promis posten das,

was ihnen auf der Seele

brennt. Heidi Klum (45)

derzeit zum Beispiel ihr

Liebesglück. Sängerin

Pink (39) setzt andere

Prioritäten. Die Pop-Ikone,

die mit über 40 Millionen

verkauften Alben zu

den erfolgreichsten

Künstlern der Gegenwart

gehört, lässt ihre Fans auf

Instagram an ihrem Familienglück

teilhaben. Und

zeigt: Auch als Mega-Star

kann man auf dem Boden

bleiben. Der KURIER

zeigt Bilder aus Pinks privatem

Familien-Album.

Fotos mit Kids, Kängurus

und Koalas in Australien,

beim Stillen und im Skiurlaub,

mit Sohnemann am

Schlagzeug... Und die stolze

Mama schreibt dazu: „Es

liegt ihm im Blut.“

Sängerin Pink, bürgerlich

Alicia Moore und im Juli

zum Konzert in Berlin zu

Gast, ist nicht mehr wiederzuerkennen.

Der Frau, die

früher für ihre wilden Exzesse

bekannt war (sie wäre

1995 fast an einer Drogen-

Überdosis gestorben), geht

heute nichts über ihre Vorzeigefamilie.

Man muss kein Psychologe

sein, um die Hintergründe

zu erahnen. Als Kind hatte

Pink extrem unter der

Scheidung ihrer Eltern gelitten,

sich schon als Teenie

mit Ecstasy, Crystal Meth,

LSD und Heroin fast ins

Nirwana geschossen. Sie

schmiss mit 16 die Schule,

die Mutter schmiss sie raus.

Doch Pink, die schon früh

im Gospel-Chor sang, um

mit der Atemtechnik ihr

Asthma zu bekämpfen,

machte ihren Weg.

2001 lernte das Alphaweibchen

einen Mann kennen,

der ebenbürtig war,

was Action anging: Motocross-Fahrer

Carey Hart

(43). Die beiden liebten und

litten, trennten und versöhnten

sich. 2005 machte

Pink ihm beim Rennen einen

Heiratsantrag, 2008

gingen sie wieder einmal

auseinander, 2009 erklärten

sie öffentlich, dass sie

ihrer Ehe noch eine Chance

geben wollen.

Dann kam Töchterchen

Willow Sage (heute 7) auf

die Welt. Sie veränderte alles:

„Seit meine Tochter da

ist, ist mein Leben leichter

und lockerer geworden. Ich

verzichte jetzt auf wilde

Partys, auf Zigaretten und

fast auch auf Alkohol“, erklärte

Pink vor Jahren.

Söhnchen Jameson Moon

machte vor zwei Jahren das

Glück perfekt.

Ein Familienglück, das

nicht aufgesetzt und gespielt

wirkt. Hier werden

keine herausgeputzten Kids

vor die Kamera gezerrt, hier

gibt’s Schnappschüsse wie

bei Familie Müller – mit

dem kleinen Unterschied,

dass diese Familie auf der

ganzen Welt zu Hause ist.

11002

4

194050

301104

Ein ganz aktuelles Foto: Skiurlaub in den

kalifornischen Mammoth Mountains.

Die Kids sind bei Tourneen meist dabei.

Hier herzt Tochter Willoweinen Koala-Bären.

Freibeuter auf Tour! Fröhlich hält Mama Pink

ihren kleinen Piraten auf dem Arm.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine