11.01.2019 Aufrufe

Exposé Langenselbold

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Langenselbold</strong><br />

Wohnen im Niedertal III<br />

29 MODERNE NEUBAU-REIHENHÄUSER


Inhaltsverzeichnis<br />

Stadtplan / Willkommen in <strong>Langenselbold</strong> Seite 04<br />

Ansichten Häuser A + D Seite 07<br />

Freiflächenplan Seite 10<br />

Projekthighlights Seite 13<br />

Grundrisse Reihenendhaus Seite 15<br />

Ansichten Häuser C + F Seite 25<br />

Grundrisse Reihenmittelhaus Seite 29<br />

Ansichten Häuser B + E Seite 37<br />

Baubeschreibung Seite 40<br />

Bauträger Seite 59<br />

Hinweise Prospekt / Impressum Seite 62<br />

3


4


Willkommen in <strong>Langenselbold</strong><br />

Kleine Stadt, große Vielfalt:<br />

<strong>Langenselbold</strong> liegt im osthessischen Kinzigtal zwischen<br />

Gelnhausen und Hanau und hat rund 14.000 Einwohner.<br />

Durch die ausgezeichnete Lage im Rhein-Main-Gebiet mit<br />

einer hervorragenden Infrastruktur zählt <strong>Langenselbold</strong> zu<br />

den beliebtesten Wohnstandorten der Region.<br />

Im Neubaugebiet „Niedertal III“ entsteht eine Reihenhausanlage<br />

mit 29 Reihenhäusern. Mit ca. 134 m² Wohnfläche<br />

bieten sie Familien viel Raum zur Entfaltung.<br />

Betreuungsangeboten für unter 3-Jährige, Kindergartenund<br />

Hortkinder stehen zur Verfügung.<br />

Auch sonst lässt die Stadt kaum Wünsche offen:<br />

Dies belegen die gute medizinische Versorgung, ein<br />

modernes Seniorenwohnheim sowie zentrale und vielfältige<br />

Einkaufsmöglichkeiten.<br />

Neben einem facettenreichen städtischen Kulturangebot<br />

rund um den Schlosspark sorgen über 70 <strong>Langenselbold</strong>er<br />

Vereine für ein abwechslungsreiches Programm.<br />

Bestens angebunden:<br />

Die Stadt liegt mit den beiden Autobahnanschlüssen an<br />

die A 66 und A 45 an einem verkehrswichtigen Drehkreuz.<br />

Der Bahnhof an der Bahnstrecke Frankfurt/Main – Fulda<br />

ist Haltepunkt für alle Nahverkehrs-, Regional- und Eilzüge.<br />

Der internationale Flughafen Frankfurt Rhein/Main ist in 30<br />

Minuten erreichbar.<br />

Für Familien mit Kindern bietet <strong>Langenselbold</strong> ein ausgezeichnetes<br />

Umfeld:<br />

Zwei Grundschulen und eine integrierte Gesamtschule,<br />

eine Sonderschule, mehrere Kindertagesstätten mit<br />

Für Sport- und Freizeitaktivitäten stehen in <strong>Langenselbold</strong><br />

zudem eine Vielzahl von Sportstätten bereit.<br />

Die Stadt verfügt über ein modernes Freibad sowie über<br />

einen Badesee mit Sandstrand und Restaurants, Surf- und<br />

Segelmöglichkeiten. Zahlreiche Rad- und Wanderwege<br />

laden dazu ein, die abwechslungsreiche Landschaft im<br />

Kinzigtal und die Naherholungsgebiete des angrenzenden<br />

Vogelsbergs und Spessarts zu genießen.<br />

LANGENSELBOLD:<br />

WOHNEN, LEBEN ARBEITEN –<br />

RUNDHERUM GLÜCKLICH SEIN<br />

5


6


Eingangsansicht<br />

Farbgestaltung<br />

Häuser A + D<br />

7


8


Gartenansicht<br />

Farbgestaltung<br />

Häuser A + D<br />

9


Freiflächenplan<br />

Darstellung aller Häuser<br />

10


W<br />

Hanna-Nagel-Straße<br />

P<br />

24<br />

P<br />

24<br />

E5 (24)<br />

P<br />

23<br />

E4 (23)<br />

P<br />

22<br />

E3 (22)<br />

P<br />

21<br />

E2 (21)<br />

E1 (20)<br />

P<br />

20<br />

Ga*<br />

20<br />

Max-Liebermann-Straße<br />

P<br />

14<br />

Ga*<br />

14<br />

P<br />

13<br />

P<br />

12<br />

C4 (14) C3 (13) C2 (12)<br />

C1 (11)<br />

P<br />

11<br />

Ga*<br />

11<br />

P<br />

5<br />

Ga*<br />

5<br />

A5 (5)<br />

P<br />

4<br />

A4 (4)<br />

P<br />

3<br />

A3 (3)<br />

P<br />

2<br />

A2 (2)<br />

A1 (1)<br />

P<br />

1<br />

Ga*<br />

1<br />

P<br />

2<br />

P<br />

3<br />

Paul-Klee-Ring<br />

P<br />

4<br />

Gartenweg<br />

F1 (25)<br />

D1 (15) B1 (6)<br />

F2 (26)<br />

F3 (27)<br />

D2 (16) B2 (7)<br />

D3 (17) B3 (8)<br />

P 13<br />

P 12<br />

P 23<br />

P 22<br />

P<br />

25<br />

P<br />

25<br />

F4 (28)<br />

F5 (29)<br />

P<br />

26<br />

P<br />

26<br />

P<br />

29<br />

P<br />

29<br />

P<br />

27 27<br />

P<br />

P<br />

28 28<br />

P<br />

P<br />

15<br />

P P P P P<br />

16 19 19 17 P<br />

17<br />

P P P<br />

P P P P P P P P P P<br />

15 16<br />

18 18<br />

6 6 7 7 10 10 8 8 9 9<br />

P 21<br />

D4 (18) B4 (9)<br />

D5 (19) B5 (10)<br />

BHKW<br />

Paul-Klee-Ring<br />

11<br />

N<br />

O<br />

ohne Maßstab<br />

Ga* = Garage optional gegen Aufpreis<br />

S


12


Projekthighlights<br />

• Optimaler Wohnkomfort mit 5 Zimmern<br />

• Ca. 134 m 2 - 139 m² Wohnfläche<br />

• Massive Bauweise - Stein auf Stein<br />

• Helle und lichtdurchflutete Räume mit Tageslichtbad<br />

• Teilweise mit Zwerchhaus (Gaube)<br />

• 2 Stellplätze je Haus inklusive<br />

• Teilweise Garage am Haus möglich (gegen Aufpreis)<br />

• Schlüsselfertige Erstellung inkl. aller Bauneben-, Bauanschluss- und<br />

Erschließungskosten (ohne Maler-/Tapezierarbeiten und Bodenbeläge)<br />

• Renommierter Bauträger mit vielen Referenzen in der Region<br />

13


Reihenendhaus<br />

15


Reihenendhaus<br />

Erdgeschoss<br />

Gespiegelt<br />

A1 (1) B1 (6) C1 (11) D1 (15) E1 (20) F1 (25)<br />

A5 (5) B5 (10) C4 (14) D5 (19) E5 (24) F5 (29)<br />

* Giebelfenster Haus A1 optional - je nach Beauftragung Garage<br />

Küche<br />

ca. 5,08 m²<br />

Wohnen/Essen<br />

ca. 38 m²<br />

Windfang<br />

ca. 5,46 m²<br />

ohne Maßstab · Angaben in Klammern = Grundfläche · Je nach Lage des Haus spiegelbildliche Ausführung möglich.<br />

Abweichungen der Wohnfläche möglich · Genaue m²-Angaben entnehmen Sie bitte der Wohnflächenberechnung.<br />

16


17<br />

Unverbindliche Visualisierung


Reihenendhaus<br />

Obergeschoss<br />

Gespiegelt<br />

A1 (1) B1 (6) C1 (11) D1 (15) E1 (20) F1 (25)<br />

A5 (5) B5 (10) C4 (14) D5 (19) E5 (24) F5 (29)<br />

Bad<br />

ca. 7,60 m²<br />

ohne Maßstab · Angaben in Klammern = Grundfläche · Je nach Lage des Haus spiegelbildliche Ausführung möglich.<br />

Abweichungen der Wohnfläche möglich · Genaue m²-Angaben entnehmen Sie bitte der Wohnflächenberechnung.<br />

18


19<br />

Unverbindliche Visualisierung


Reihenendhaus<br />

Dachgeschoss<br />

inkl. Zwerchhaus (Gaube)<br />

Gespiegelt<br />

A1 (1) B1 (6) C1 (11) D1 (15) E1 (20) F1 (25)<br />

A5 (5) B5 (10) C4 (14) D5 (19) E5 (24) F5 (29)<br />

Gast<br />

ca. 17,98 m²<br />

(ca. 26,25 m²)<br />

Arbeiten<br />

ca. 17,85 m²<br />

(ca. 21,51 m²)<br />

Zwerchhaus<br />

(Gaube)<br />

ohne Maßstab · Angaben in Klammern = Grundfläche · Je nach Lage des Haus spiegelbildliche Ausführung möglich.<br />

Abweichungen der Wohnfläche möglich · Genaue m²-Angaben entnehmen Sie bitte der Wohnflächenberechnung.<br />

20


21<br />

Unverbindliche Visualisierung


22


Flamingo Cupcakes<br />

Zutaten für Cupcakes:<br />

150 g Butter<br />

150 g Zucker<br />

1 TL Vanilleessenz<br />

1 Prise Salz<br />

2 Eier (M)<br />

150 g Mehl<br />

50 g Kakaopulver zum Backen<br />

1/2 TL Backpulver<br />

1/4 TL Natron<br />

5 EL Buttermilch<br />

Zutaten Buttercreme:<br />

150 g Butter<br />

300 g Puderzucker<br />

3 EL Milch<br />

1 EL Vanilleessenz<br />

Rosa Gelfarbe<br />

Zutaten Fondant Dekoration:<br />

150 g Rosa Fondant<br />

20 g weißen Fondant<br />

20 g lila Fondant<br />

Zuckerstift lila<br />

Zahnstocher<br />

1. Die Zutaten für die Cupcakes eine Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank holen. Den<br />

Backofen auf 150° Grad Ober/Unterhitze vorheizen.<br />

2. Für den Teig die zimmerwarme Butter mit Zucker und Salz cremig rühren und anschließend die<br />

Vanilleessenz unterrühren. Die Eier hinzugeben und gut verrühren.<br />

3. Das Mehl mit Kakao, Backpulver und Natron in die gleiche Schüssel sieben und nur so lange<br />

rühren bis kein Mehl mehr sichtbar ist. Jetzt noch die Buttermilch hinzugeben.<br />

4. Die Cupcakes ca. 20 min backen. Sofern es dir gelingt vermeide den Backofen zu öffnen.<br />

Erst nach Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen. Wenn noch Teig am Stäbchen kleben<br />

bleibt, die Cupakes noch ein paar Minuten länger backen.<br />

5. Die Cupcakes in der Backform auskühlen lassen, damit sich die Papierförmchen nicht vom Teig<br />

lösen. Dies passiert insbesondere wenn du die noch warmen Cupcakes aus der Backform holen<br />

willst und dabei am Papierförmchen ziehst.<br />

6. Für die Fondant Dekoration die typischen Flamingo-Köpfe aus rosa Fondant formen. Für den<br />

Schnabel erst weißen Fondant und dann schwarzen Fondant formen und ankleben. Die Augen<br />

mit einem schwarzen Zuckerstift aufmalen. Für einen stabilen Stand den Flamingo auf einen Zahnstocher<br />

aufspießen.<br />

7. Die Flügel habe ich mit einem Ausstecher in Eiform ausgestochen.<br />

8. Für die Creme die Butter schaumig weiß rühren und den Puderzucker hinzugeben. Die Milch<br />

und die Vanilleessenz unterrühren und dann mit rosa Gelfarbe einfärben.<br />

9. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Cupcakes mit einem eher flachen<br />

Classic Swirl bespritzen.<br />

10. Jetzt noch die Fondantdekoration platzieren und fertig sind deine WOW-Cupcakes.<br />

Los geht die Flamingo Party!!<br />

23


24


Eingangsansicht<br />

Farbgestaltung<br />

Häuser C + F<br />

25


26


Gartenansicht<br />

Farbgestaltung<br />

Häuser C + F<br />

27


Reihenmittelhaus<br />

29


Reihenmittelhaus<br />

Erdgeschoss<br />

Gespiegelt<br />

Gespiegelt<br />

A2 (2) B2 (7) C2 (12) D2 (16) E3 (22) F2 (26)<br />

A4 (4) B4 (9) D4 (18) F4 (28)<br />

A3 (3) B3 (8) C3 (13) D3 (17) E2 (21) F3 (27)<br />

E4 (23)<br />

Windfang<br />

ca. 5,46 m²<br />

Küche<br />

ca. 5,08 m²<br />

Wohnen/Essen<br />

ca. 38 m²<br />

ohne Maßstab · Angaben in Klammern = Grundfläche · Je nach Lage des Haus spiegelbildliche Ausführung möglich.<br />

Abweichungen der Wohnfläche möglich · Genaue m²-Angaben entnehmen Sie bitte der Wohnflächenberechnung.<br />

30


31<br />

Unverbindliche Visualisierung


Reihenmittelhaus<br />

Obergeschoss<br />

Gespiegelt<br />

Gespiegelt<br />

A2 (2) B2 (7) C2 (12) D2 (16) E3 (22) F2 (26)<br />

A4 (4) B4 (9) D4 (18) F4 (28)<br />

A3 (3) B3 (8) C3 (13) D3 (17) E2 (21) F3 (27)<br />

E4 (23)<br />

Bad<br />

ca. 7,90 m²<br />

ohne Maßstab · Angaben in Klammern = Grundfläche · Je nach Lage des Haus spiegelbildliche Ausführung möglich.<br />

Abweichungen der Wohnfläche möglich · Genaue m²-Angaben entnehmen Sie bitte der Wohnflächenberechnung.<br />

32


33<br />

Unverbindliche Visualisierung · Dusche - Sonderausstattung


Reihenmittelhaus<br />

Dachgeschoss<br />

A2 (2) B2 (7) C2 (12) D2 (16) F2 (26)<br />

A4 (4) B4 (9) D4 (18) F4 (28)<br />

Gespiegelt<br />

Gespiegelt<br />

C3 (13) E2 (21)<br />

E4 (23)<br />

Flur<br />

ca. 3,49 m²<br />

Gast<br />

ca. 11,40 m²<br />

(ca. 19,95 m²)<br />

Abstellraum<br />

ca. 4,17 m²<br />

Arbeiten<br />

ca. 13,36 m²<br />

(ca. 21,69 m²)<br />

ohne Maßstab · Angaben in Klammern = Grundfläche · Je nach Lage des Haus spiegelbildliche Ausführung möglich.<br />

Abweichungen der Wohnfläche möglich · Genaue m²-Angaben entnehmen Sie bitte der Wohnflächenberechnung.<br />

34


Reihenmittelhaus<br />

Dachgeschoss<br />

inkl. Zwerchhaus (Gaube)<br />

Gespiegelt<br />

E3 (22)<br />

A3 (3) B3 (8) D3 (17) F3 (27)<br />

Gast<br />

ca. 11,40 m²<br />

(ca. 19,95 m²)<br />

Flur<br />

ca. 3,49 m²<br />

Abstellraum<br />

ca. 4,17 m²<br />

Arbeiten<br />

ca. 17,98 m²<br />

(ca. 21,69 m²)<br />

Zwerchhaus<br />

(Gaube)<br />

ohne Maßstab · Angaben in Klammern = Grundfläche · Je nach Lage des Haus spiegelbildliche Ausführung möglich.<br />

Abweichungen der Wohnfläche möglich · Genaue m²-Angaben entnehmen Sie bitte der Wohnflächenberechnung.<br />

35


36


Eingangsansicht<br />

Farbgestaltung<br />

Häuser B + E<br />

37


38


39<br />

Gartenansicht<br />

Farbgestaltung<br />

Häuser B + E


Neubau von 29 Reihenhäusern<br />

in 63505 <strong>Langenselbold</strong><br />

Astrid-Lindgren-Straße<br />

Baubeschreibung<br />

Allgemeine Beschreibung des Bauvorhabens<br />

Die Berus GmbH errichtet eine Reihenhausanlage mit insgesamt<br />

29 Häusern als Wohnungseigentum (WEG) nach dem<br />

Wohnungseigentumsgesetz. Die einzelnen Häuser werden<br />

Sondereigentum, den Häusern werden Flächen (Garten, Terrasse,<br />

Stellplatz) als Sondernutzungsrecht zur alleinigen Nutzung<br />

zugewiesen. Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung<br />

sind beurkundet und werden im Grundbuch gewahrt.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Schlüsselfertige Reihenhäuser als WEG<br />

• Massiv-Bau in Kalk-Sandstein<br />

• Terrassen, Wege, Stellplätze gepflastert<br />

• Zentrale Wärmeversorgung<br />

• Energie-Standard nach EnEV 2016<br />

• Wasser-/Abwasser-Anschluss<br />

• Strom-Anschluss<br />

• Leerrohr als Vorbereitung für<br />

Telekommunikation-/Internet-Anschluss<br />

40


Der Baukörper wird mit Satteldach als Massiv-Bau in Kalk-<br />

Sandstein auf einer durchgehenden Bodenplatte ohne Keller<br />

errichtet.<br />

Das Bauvorhaben wird gemäß den Anforderungen der Energieeinsparverordnung<br />

(EnEV) Stand 2016 errichtet. Eine Luftdichtigkeitsprüfung<br />

wird nicht durchgeführt. Die Versorgung<br />

mit Wärme erfolgt durch zentrale Wärmeversorgung, die in<br />

einem gesonderten Baukörper (Energiezentrale) auf dem<br />

Gelände der WEG von einem externen Anbieter betrieben<br />

wird. Über die Energiezentrale erfolgt auch die Versorgung<br />

mit der übrigen Infrastruktur (Wasser und Strom). Schmutzbzw.<br />

Regenwasser wird über zentrale Kanalhausanschlüsse<br />

entsorgt.<br />

erfolgt durch die Erwerber. Soweit in Plänen oder Zeichnungen<br />

o.ä. derlei Gegenstände eingezeichnet sind, dient dies<br />

stets nur der Illustration. Gleiches gilt für die in Werbemedien<br />

gezeigten Illustrationen. Die Leistung wird ausschließlich<br />

durch den Erwerbsvertrag, die Teilungserklärung und die<br />

Baubeschreibung definiert.<br />

Der allgemeine Komfort- und Qualitätsstandard ist einfach,<br />

von technischen Standards und Regelwerken wird im Einzelfall<br />

abgewichen, dies ist bei der betroffenen Leistung aufgeführt.<br />

Als Sonderleistungen gekennzeichnete Leistungen<br />

können gegen Entgelt beauftragt, Eigenleistungen nach<br />

Abnahme und Übergabe ausgeführt werden.<br />

Die Zuwege zu den Häusern, die Terrassen und die Stellplätze<br />

werden gepflastert. Soweit vorgesehen, werden weitere Zufahrten<br />

und Wege befestigt. Einzelheiten zur Gestaltung sind<br />

dem Freiflächenplan zu entnehmen. Die gärtnerische Anlage<br />

des Geländes im Übrigen erfolgt durch die Erwerber*.<br />

Die Gebäude werden vorbehaltlich der Baubeschreibung<br />

schlüsselfertig errichtet. Schlüsselfertig bedeutet, dass die<br />

nach der Baubeschreibung geschuldeten Leistungen durch<br />

die Bauträgerin ausgeführt werden. Der Innenausbau hinsichtlich<br />

der Bodenbeläge, der Endgestaltung der Wände<br />

und Decken sowie die Einrichtung mit Mobiliar, Geräten,<br />

Wohntextilien und allen anderen Einrichtungsgegenständen<br />

41<br />

Art und Umfang der angebotenen Leistung<br />

Die Berus GmbH bietet im Rahmen des Bauvorhabens Erwerbern<br />

die schlüsselfertige Errichtung eines Reihenhauses<br />

in Gestalt von Wohnungseigentum nach Maßgabe des Erwerbsvertrages,<br />

dieser Baubeschreibung, der Teilungserklärung<br />

und der Pläne, Ansichten, Grundrisse und Schnitte, an.<br />

Die einzelnen Leistungen sind nachfolgend sowie in den genannten<br />

Urkunden definiert. Alle Leistungen verstehen sich<br />

vorbehaltlich der notwendigen baurechtlichen Genehmigungen.<br />

Soweit Leistungen aufgrund baurechtlicher Genehmigungen<br />

oder Forderungen von Versorgern geändert werden<br />

müssen, erfolgt dies ohne Mehrkosten für den Erwerber.<br />

* Erwerber sind Personen, die das Wohneigentum von der Berus GmbH erwerben, Erwerber sind auch Personenmehrheiten, die das Wohneigentum gemeinschaftlich erwerben.<br />

Als Erwerber werden alle Personen ungeachtet ihrer Geschlechtsidentität bezeichnet.


Abweichend hiervon können Sonderleistungen vereinbart<br />

werden, die im Erwerbsvertrag notariell beurkundet werden<br />

müssen. Als Sonderleistung gilt auch der Entfall von Leistungen,<br />

die in dieser Baubeschreibung und den übrigen genannten<br />

Urkunden vorgesehen sind. Auf das entsprechende<br />

Kapitel dieser Baubeschreibung (Sonderleistungen, Seite 54)<br />

wird verwiesen.<br />

Planung und Bauleitung<br />

Die Berus GmbH holt die Baugenehmigung und die übrigen<br />

notwendigen öffentlich-rechtlichen Genehmigungen ein.<br />

Sie erstellt insbesondere die Planungen für die erforderlichen<br />

Unterlagen, etwa Bauantragsplanung, Statik, Nachweis des<br />

vorbeugenden Brandschutzes, Schallschutznachweis, Wärmebedarfsnachweis.<br />

Auch die notwendigen Pläne für die<br />

Bauausführung erstellt die Berus GmbH. Eigenleistungen sind<br />

von Erwerbern selbst zu planen, genehmigen zu lassen und<br />

zu überwachen.<br />

Die Berus GmbH übernimmt die gesamte Planung und Bauleitung<br />

für die im Erwerbsvertrag vereinbarten Leistungen. Sie<br />

erfüllt für diese Leistungen bis zur Übergabe des jeweiligen<br />

Sondereigentums bzw. der Übergabe des Gemeinschaftseigentums<br />

alle Pflichten eines Bauherrn im Zusammenhang<br />

mit der Genehmigung und der Durchführung des Bauvorhabens.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Vermessungsarbeiten<br />

• Planung für Bauantrag bzw. Bauanzeige<br />

• Baugrunduntersuchung<br />

• Statik<br />

• Vorbeugender Brandschutz<br />

• Schallschutznachweis<br />

• Wärmebedarfsnachweis<br />

• Bauleitung für das gesamte Bauvorhaben<br />

Die Vermessungsarbeiten im Rahmen der Bauvorbereitung<br />

und -begleitung, wie Grob- und Feinabsteckung sowie die<br />

Endeinmessung des Bauwerks, sind ebenfalls Bestandteil des<br />

Leistungsumfanges.<br />

Da die Berus GmbH die von ihr erstellten Unterlagen vor<br />

und während der Ausführung des Bauvorhabens auch zum<br />

Nachweis gegenüber Behörden benötigt, werden den Erwerbern<br />

die sie betreffenden Planunterlagen einschließlich<br />

des Wärmebedarfsausweises im Rahmen der Übergabe des<br />

Hauses bzw. bei Abnahme/Übergabe Allgemeineigentum<br />

übergeben.<br />

Baustelleneinrichtung<br />

Die Berus GmbH trifft alle notwendigen Maßnahmen, von der<br />

Baustelleneinrichtung bis zum Räumen der Baustelle. Dabei<br />

42


sorgt sie bis zur Übergabe des Gemeinschaftseigentums und<br />

der einzelnen Sondereigentumseinheiten im Rahmen ihrer<br />

Möglichkeiten für Ordnung und Sicherheit auf der Baustelle.<br />

Um dies zu gewährleisten, dürfen auch Erwerber und deren<br />

Beauftragte die Baustelle nur in Absprache mit der Bauleitung<br />

betreten.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Baustelleneinrichtung<br />

• Miettoilette<br />

• Baustrom und Bauwasser<br />

• Bauzaun nach Bedarf<br />

• Haus wird gereinigt übergeben<br />

• Versicherung<br />

Die Baustelle wird nach Bedarf eingerichtet, alle zur Bauausführung<br />

notwendigen Maßnahmen werden getroffen. Dazu<br />

gehört die Versorgung mit Baustrom und Bauwasser, die Bereitstellung<br />

von Miettoiletten, die Absicherung der Baustelle<br />

einschließlich des Stellens eines Bauzaunes nach Bedarf, die<br />

Verkehrssicherungspflichten sowie die notwendigen Versicherungen<br />

(Bauleistungsversicherung, inklusive Feuerdeckung).<br />

Arbeiten am Grundstück<br />

Die Berus GmbH nimmt auf der Basis einer Baugrunduntersuchung<br />

die notwendigen Baugrundvorbereitungen vor.<br />

• Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Sicherstellen der Tragfähigkeit des Baugrundes<br />

• Vorbereitung der Gründung<br />

• Aushub und Verfüllen aller Rohrgräben<br />

• Verlegen der Schmutzwasserleitungen<br />

• Kanalhausanschluss<br />

• Verlegen von Regenwasserleitungen und Zisternen<br />

Die Leistungen umfassen das Abschieben des vorhandenen<br />

Mutterbodens, der seitlich gelagert und nach Beendigung<br />

der Bauarbeiten grob einplaniert wird. Die Tragfähigkeit des<br />

Baugrundes nach den Erfordernissen der Statik wird, soweit<br />

dies notwendig ist, durch Einbringen und Verdichten von<br />

verdichtungsfähigem Material hergestellt. Im Zuge dieser Arbeiten<br />

wird auch die Höheneinstellung der Gebäude vorgenommen.<br />

Die Gründung wird vorbereitet, Aushub wird seitlich<br />

gelagert.<br />

Nach Abschluss der Bauarbeiten erfolgt eine Baureinigung,<br />

die Häuser werden besenrein übergeben und die Fenster<br />

und Fensterrahmen werden gereinigt.<br />

Für die Entwässerung werden die notwendigen Rohrgräben<br />

ausgehoben, das Material wird seitlich gelagert. Die Schmutzwasserleitungen<br />

werden hergestellt und an den Kanalhausanschluss<br />

angeschlossen. Notwendige Regenwasserkanäle<br />

43


werden hergestellt und an die Zisterne angeschlossen. Deren<br />

Überlauf wird an den Straßenkanal angeschlossen. Die<br />

Gräben werden mit dem gelagerten Aushub wieder verfüllt.<br />

Die Gründung erfolgt nach statischen Erfordernissen, die Gebäude<br />

werden auf einer durchgehenden Stahlbeton Bodenplatte<br />

und Streifenfundamenten errichtet. Stahlbeton-Decken<br />

und Kalksandstein-Wände komplettieren die massive<br />

Bauweise. Die Mindestanforderungen an den Schallschutz<br />

werden gewährleistet.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Bewehrte Fundamente/Bodenplatte<br />

• Tragende Wände massiv aus Kalksandstein<br />

• Wärmebrücken Vermeidung durch Einbau<br />

von ISO-Kimmstein<br />

• Haus-Trennwände zweischalig<br />

• Stahlbetondecken<br />

Bewehrte Fundamente bzw. die Bodenplatte werden aus<br />

Stahlbeton inklusive Fundamenterder erstellt. Es erfolgt eine<br />

Abdichtung gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser.<br />

Die Wärmedämmung erfolgt nach Wärmeschutzberechnung<br />

mit Polystyrol-Platten. Im Erdgeschoss<br />

wird ein Zementestrich ca. 5 Zentimeter stark auf ca. 11 Zentimeter<br />

Wärmedämmung eingebaut.<br />

Wesentliche Gewerke<br />

Gründung und Rohbau<br />

Die Decken werden als Stahlbetondecken hergestellt, die<br />

Oberflächen werden abgezogen und entsprechen den<br />

Ebenheitstoleranzen für flächenfertige Oberseiten.<br />

Tragende Wände werden aus Kalksandstein nach Herstellervorschrift<br />

errichtet. Die Vermeidung von Wärmebrücken am<br />

Mauerfuß wird durch Einbau eines ISO-Kimmsteins gewährleistet.<br />

Die Trennwände des Wohneigentums werden zweischalig<br />

mit einer ca. 5 Zentimeter breiten Trennfuge errichtet.<br />

Nicht tragende Innenwände werden als Metallständerwände<br />

mit der notwendigen Beplankung in Gipskarton und innen<br />

liegender Mineralfaserdämmung ausgeführt.<br />

Dach<br />

Das Dach wird als Satteldach mit einer Neigung von ca. 35<br />

Grad errichtet. Die Pfettenkonstruktion besteht aus Nadelholz<br />

mit Mittelpfetten aus Brettschichtholz. Betondachsteine<br />

in ansprechender Farbe lassen einen wertigen Eindruck entstehen<br />

und schützen gegen Wetterunbilden.<br />

44


Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Satteldach<br />

• Harzer Pfanne in der Farbe Granit<br />

• Regenrinne und Fallrohr<br />

• Zum Teil mit Zwerchhaus<br />

Die Pfettenkonstruktion wird für jedes Haus getrennt erstellt.<br />

Die Dacheindeckung erfolgt durchgehend mit Betondachsteinen<br />

in der Farbe Granit, Harzer Pfanne, mit einer Unterspannbahn<br />

als wasserführender Schicht. Sturmklammern<br />

werden entsprechend der Fachregeln des Deutschen<br />

Dachdeckerhandwerks eingebaut. Die Regenrinne wird mit<br />

Fallrohr aus verzinktem Stahlblech ausgeführt und an die Regenwassergrundleitung<br />

angeschlossen. Zusätzliche Sicherungsmaßnahmen<br />

gegen das Abrutschen von Schnee- und<br />

Eismassen sind im Leistungsumfang nicht enthalten. Wenn erforderlich,<br />

werden Dachtrittstufen für den zweiten Rettungsweg<br />

eingebaut.<br />

Die Ausführung der Zwerchhäuser erfolgt in Holzrahmenbau-<br />

Konstruktion mit Vollwärmeschutz gemäß EnEV 2014/2016:<br />

Das innenliegende Pultdach weist eine Neigung von ca. 3,5°<br />

auf. Die Seitenverkleidung der Zwerchhäuser wird in Zinkblech<br />

ausgeführt. Die Stirnseite wird verputzt. Ein bodentiefes<br />

Fenster mit feststehendem Unterlicht rundet das Gesamtbild<br />

ab.<br />

Außenputz und Wärmeschutz<br />

Die Außenhaut des Hauses soll nicht nur gut aussehen. Sie<br />

gewährleistet Wetterschutz und die Wärmedämmung verhindert<br />

unnötigen Wärmeverlust. Das Farbkonzept der Fassade<br />

wird professionell erstellt und umgesetzt.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Wärmedämmendes Putzverbundsystem von sto<br />

• Reibeputz<br />

Alle Mauerwerks-Außenwände erhalten ein wärmedämmendes<br />

Putzverbundsystem, bestehend aus Polystyrol-Hartschaumplatten,<br />

normalentflammbar B2, des Systemherstellers<br />

sto. Die Dicke wird nach der Wärmeschutzberechnung<br />

ausgeführt, die Verarbeitung erfolgt nach den Herstellervorgaben.<br />

Als Oberputz wird ein Reibeputz mit einer Körnung bis drei<br />

Millimetern aufgebracht. Die Farbgebung ist hell. Farbfelder<br />

in den Farben Grau, Weinrot oder Ocker werden nach Wahl<br />

der Berus GmbH festgelegt. Das Erdgeschoss der Hauseingangsseite<br />

wird in einem Hellgrau angelegt.<br />

45


Hauseingang<br />

Die Front des Gebäudes wird harmonisch gestaltet. Lisenen<br />

gliedern die Fassade. Akzente in Edelstahl runden das Bild<br />

ab.<br />

geführt wird. Dieses Gefälle muss zur Vermeidung von Wassereintritt<br />

dauerhaft beibehalten werden.<br />

Ein Briefkasten und eine Hausnummer, jeweils in Edelstahl,<br />

runden das Bild des Eingangsbereiches ab.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Vordach<br />

• Haustür mit Edelstahlbeschlag<br />

• Seitenteil mit Festverglasung<br />

• Briefkasten und Hausnummer in Edelstahl<br />

Die Kunststoffhaustür mit einer Füllung aus Kunststoff hat eine<br />

Dreifachverriegelung. Die Farbgebung ist außen foliiert anthrazitgrau,<br />

innen weiß. Der Beschlag aus Edelstahl hat außen<br />

einen geraden Stangengriff und innen eine Rosettengarnitur.<br />

Die Tür wird mit einem Profil-Schließzylinder verschlossen.<br />

Daneben sorgt ein Seitenteil mit Festverglasung in Zwei-<br />

Scheiben-Isolierglas für Helligkeit im Windfang. Das Fenster<br />

besteht aus vier Scheiben, innen ist das Fenster einseitig mit<br />

„Mastercarreé“ verglast.<br />

Abweichend von den Regeln der Technik werden an der<br />

Haustür keine Anschlusshöhe/Stufe von 15 Zentimeter und<br />

keine Entwässerungsrinne angeordnet. Dafür wird ein vom<br />

Gebäude abfallendes Gefälle des Eingangsbereiches von<br />

ca. 1,5% ausgeführt, damit das Wasser vom Gebäude weg-<br />

Fenster, Fensterbänke und Rollläden<br />

Moderne Fenster, Fensterbänke und Rollläden verbinden<br />

Außen und Innen und sorgen für Helligkeit im Haus.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Kunststofffenster mit Dreifachverglasung<br />

• Fensterfalzlüfter für Mindestluftwechsel<br />

• Aluminiumfensterbänke außen<br />

• Kunststein-Fensterbänke innen<br />

• Rollläden an den Fenstern<br />

Im Erdgeschoss weist die Wand zur Terrasse ein dreiteiliges<br />

Fensterelement mit einer Tür und einem feststehenden Element<br />

auf. Im Küchenbereich schafft ein Brüstungsfenster Helligkeit.<br />

Das Erdgeschoss im Endhaus erhält auf der Giebelseite<br />

ein Brüstungsfenster.<br />

Im Obergeschoss erhält das zur Terrasse hin gelegene Zimmer<br />

zwei bodentiefe Fenster, zur Straßenseite hin gibt es ein<br />

bodentiefes Fenster und ein Brüstungsfenster. Alle bodentie-<br />

46


fen Fenster im Obergeschoss haben ein feststehendes Unterlicht.<br />

Um die Sicherheit zu gewährleisten, erhält das Fenster<br />

im Bad des Mittelhauses auch ein feststehendes Unterlicht.<br />

Im Mittelhaus werden zwei Dachflächenfenster eingebaut.<br />

Eines dieser Fenster wird als Sicherheitsausstieg für den zweiten<br />

Rettungsweg gestaltet. Falls ein Zwerchhaus (Dachgaube)<br />

zur Ausführung kommt, entfällt das Dachflächenfenster,<br />

das als Sicherheitsausstieg gestaltet wurde.<br />

Im Endhaus wird im Obergeschoss im Bad in der Giebelwand<br />

ein Brüstungsfenster eingebaut. Im Dachgeschoss des Endhauses<br />

werden zwei bodentiefe Fenster, jeweils mit feststehendem<br />

Unterlicht, und ein Brüstungsfenster, ebenfalls in der<br />

Giebelwand, eingebaut.<br />

Die Lage der Fenster und ihre Zuordnung zu den jeweiligen<br />

Räumen sowie die Maße sind den Plänen zu entnehmen.<br />

Die Fenster werden als Kunststofffenster, Farbe außen foliiert<br />

anthrazitgrau, innen weiß mit Dreifach-Verglasung und<br />

Einhand-Drehkipp-Beschlägen in der Farbe Silber ausgeführt.<br />

Dachflächenfenster haben eine Zwei-Scheiben-Sicherheitsverglasung<br />

und sind inklusive Beschlag in weiß. Der erforderliche<br />

Mindest-Luftwechsel für die Lüftung zum Feuchteschutz<br />

wird nutzerunabhängig über Fensterfalzlüfter sichergestellt.<br />

Es werden Aluminium-Außenfensterbänke in der Farbe Silber<br />

eloxiert mit Antidröhnbeschichtung eingebaut.<br />

Die Innenfensterbänke werden bei Fenstern mit Brüstung in<br />

Kunststein ausgeführt, in den Bädern werden sie gefliest. Auf<br />

elastische Verfugungen im Anschlussbereich Fensterbank-<br />

Fensterelement wird verzichtet.<br />

An allen Fenstern außer bei Dachflächenfenstern werden<br />

Rollläden eingebaut. Das geschieht jeweils als Vorbau-Rollladen-Element<br />

in der Farbe lichtgrau. Die Rollläden erhalten<br />

schwenkbare Aufschraub-Gurtwickler in der Farbe weiß. Am<br />

großen Terrassenelement erleichtert eine Kurbelbedienung<br />

die Handhabung.<br />

Innenausbau<br />

Beim Innenausbau bleiben Arbeiten, die den persönlichen<br />

Geschmack des Erwerbers zum Ausdruck bringen, wie die<br />

Wandgestaltung und das Einbringen der Bodenbeläge, diesem<br />

überlassen. So kann jeder Erwerber seine eigene, persönliche<br />

Note im Rahmen der endgültigen Gestaltung einbringen.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Freitragende Innentreppe<br />

• Massiv-Holzstufen<br />

• Innentüren mit Beschlägen in Edelstahl<br />

• Wandoberflächen tapezierfähig verspachtelt<br />

47


Die Geschosse werden durch eine freitragende Innentreppe<br />

vom Erdgeschoss zum Obergeschoss und vom Obergeschoss<br />

zum Dachgeschoss verbunden. Diese ist in Form eines<br />

offenen Treppenhauses in die Raumgestaltung integriert. Die<br />

Konstruktion wird in Stahl mit Harfengeländer ausgeführt. Die<br />

Stahlteile sind mit einer Grundierung vorbehandelt. Kernholz-<br />

Massivholzstufen in Buche Parkett naturbunt sind endbehandelt.<br />

Die werksseitig angebrachte Schutzabdeckung wird<br />

zum Schutz aller Stufen bei Abnahme und Übergabe mit<br />

übergeben. Ein Handlauf in Stahlrohr komplettiert die Treppenanlage.<br />

Die Innentüren werden in der Farbe uniweiß eingebaut. Sie<br />

sind mit Edelstahlbeschlägen mit Rosette und Drückergarnitur<br />

mit Buntbartschloss versehen. Die Türblatt-Füllung besteht<br />

aus Röhrenspan-Stegeinlagen. Auf elastische Verfugungen<br />

zwischen Zarge und Wand wird verzichtet, um die Wandgestaltung<br />

nicht zu beeinträchtigen.<br />

Alle Wandoberflächen in den Räumen sind tapezierfähig<br />

verspachtelt (Qualitätsstufe Q2 nach DIN 18350). Im Rahmen<br />

der Oberflächengestaltung kann der Erwerber passende<br />

Anschlüsse, wie etwa dauerelastische Verfugungen, selbst<br />

anbringen.<br />

Gebäudetechnische Anlagen, Installationen und Informationstechnologie<br />

Die Energiezentrale auf dem Grundstück ist das Herz der Versorgung.<br />

Das Haus wird an ein Nahwärmenetz angeschlossen.<br />

Die Wärmeversorgung, auch für Warmwasser, wird von<br />

unserem Partner gewährleistet. Die Einrichtungen hierfür befinden<br />

sich in der Energiezentrale. Von hier aus wird auch<br />

Strom zugeleitet.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Zentrale Versorgung mit Heizenergie<br />

• Heizkörper endlackiert<br />

• Thermostatventil an jedem Heizkörper<br />

• Kalt- und Warmwasser<br />

• Außenzapfstelle zur Gartenbewässerung<br />

• Sanitärinstallationen in Küche und Bad/Gäste WC<br />

• Hausanschluss Strom<br />

• Leerrohr als Vorbereitung für Telekommunikation-/<br />

Internet-Anschluss<br />

Durch Versorgungsleitungen wird Heizenergie bis zur Wärmeübergabe<br />

Kompaktstation geleitet. Diese befindet sich hinter<br />

der Installationswand im Gäste-WC. Von dort aus werden<br />

die Warmwasseranschlüsse im Haus und die Heizkörper versorgt.<br />

48


Alle Heizkörper sind endlackierte Plattenheizkörper, sie werden<br />

mit Thermostatventilen zur individuellen Temperaturregulierung<br />

versehen. Die genaue Platzierung der Heizkörper<br />

ist den Grundrissplänen zu entnehmen.<br />

Kaltwasser wird über die Energiezentrale zugeleitet. Auf Verlangen<br />

des Wasserversorgers kann jedoch die Verlegung eines<br />

Hausanschlusses für jedes Haus zusätzlich zum Wasseranschluss<br />

der Energiezentrale notwendig sein. Dies erfolgt dann<br />

ohne Mehrkosten für den Erwerber. Kaltwasser wird von der<br />

Kompaktstation aus im Haus verteilt. Der Hauswasserzähler<br />

befindet sich an der Kompaktstation.<br />

gemäß den Grundrissplänen eingebaut.<br />

Jedes Haus erhält einen eigenen Strom-Hausanschluss. Der<br />

Hausanschlusskasten befindet sich eingebaut in der Fassadendämmung<br />

auf der Hauseingangseite.<br />

Für die Nutzung von Telekommunikationsangeboten werden<br />

die Voraussetzungen für eine Grundversorgung geschaffen.<br />

Es wird ein Leerrohr von der Grundstücksgrenze in die einzelnen<br />

Häuser bis zur Kompaktstation hinter die Installationswand<br />

Gäste-WC verlegt. Erwerber gestalten die individuelle<br />

Konfiguration im Haus selbst.<br />

Die Installation aller Ver- und Entsorgungsleitungen für Bad,<br />

Gäste-WC und Küche wird mit Kunststoffrohren mit der Rohrleitungsdämmung<br />

nach der Energieeinsparverordnung,<br />

nach Herstellerrichtlinien durchgeführt.<br />

In der Küche werden ein Kalt- und Warmwasseranschluss sowie<br />

ein Abflussstutzen für Spültisch und Geschirrspülmaschine<br />

verlegt.<br />

Im Gäste WC gibt es ein Auslaufventil Kaltwasser für die<br />

Waschmaschine, eine Ablaufgarnitur mit Geruchsverschluss<br />

für die Waschmaschine. Eine mechanische, geräuschgedämmte<br />

Lüftung für das Gäste-WC ist selbstverständlich.<br />

Die Wasseranschlüsse in Küche, Gäste-WC und Bad werden<br />

Eine Außenzapfstelle zur Gartenbewässerung ist auf der Terrasse<br />

vorgesehen, diese wird über die geplanten Zisternen<br />

versorgt.<br />

Bad und Gäste WC<br />

Bad und Gäste-WC werden mit Sanitärobjekten in zeitlosem<br />

Weiß ausgestattet. Die Armaturen sind verchromt. Die Böden<br />

in Bad und Gäste-WC werden gefliest. Die Wände im Bad<br />

sind mit Fliesen gestaltet, im Gäste-WC gewährleisten Fliesen<br />

wo nötig die Hygiene, die übrige Gestaltung können Erwerber<br />

kreativ selbst vornehmen.<br />

49


Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Weiße Sanitärobjekte<br />

• Armaturen verchromt<br />

• Boden gefliest<br />

• Fliesen an Wänden<br />

• Fliesen nach eigener Wahl im Rahmen der Bemusterung<br />

Im Gäste-WC wird ein wandhängendes Tiefspül-WC mit<br />

Unterputz-Spülkasten, Keramik weiß, auch hier ist der Toilettensitz<br />

mit Deckel in Kunststoff weiß schon angebracht. Ein<br />

wandhängendes Waschbecken, Keramik weiß, ca. 50 Zentimeter<br />

in der Breite, wird mit einer Einhebelmischbatterie, verchromt,<br />

versehen.<br />

Im Bad wird eine Badewanne, ca. 170 x 70 Zentimeter groß,<br />

aus Stahlblech, weiß emailliert eingebaut. Ein Einhebelmischer,<br />

mit Schlauch und Handbrause, und die Ab- und Überlaufgarnitur<br />

mit Geruchsverschluss sind natürlich mit enthalten.<br />

Außerdem wird eine Dusche eingebaut. Die Duschtasse, Mineralguss,<br />

ist weiß mit ca. 80 x 80 Zentimetern großzügig. Der<br />

Einstieg ist ca. 2-5 Zentimeter hoch. Die Einhebelbrausearmatur<br />

mit Brausestange, Schlauch und Handbrause sowie<br />

die Ablaufgarnitur mit Brausewannengeruchsverschluss sind<br />

selbstverständlich. Eine Duschkabine / Duschabtrennung ist<br />

nicht im Lieferumfang enthalten.<br />

Ein wandhängendes Tiefspül-WC mit Unterputz-Spülkasten,<br />

Keramik weiß, wird angebracht. Ein Toilettensitz mit Deckel,<br />

Kunststoff weiß ist vormontiert. Ein wandhängendes Waschbecken,<br />

Keramik weiß, ca. 60 Zentimeter in der Breite, wird<br />

mit einer Einhebelmischbatterie, verchromt, versehen.<br />

Die Lage der Sanitärobjekte und Vorwandinstallationen in<br />

Bad und Gäste WC ist den Grundrissen zu entnehmen.<br />

In Bad und Gäste-WC werden die Fliesenarbeiten mit keramischen<br />

Fliesen ausgeführt. Dabei wird jeweils der gesamte<br />

Boden gefliest. Im Bad ist bis zu einer Höhe von ca. zwei Metern<br />

(Oberkante Tür) gefliest. Im Gäste-WC wird die Wand,<br />

an der die Sanitärobjekte befestigt sind, bis zu einer Höhe<br />

von ca.1,30 Meter gefliest. Die Fliesenfugen der Bodenbeläge<br />

werden grau, die der Wandbeläge weiß verfugt. Auf<br />

elastische Verfugungen als Wandanschluss zwischen Sanitärobjekten<br />

(WC und Waschtisch) und Fliesen wird verzichtet.<br />

Den Sockel im Gäste-WC können Erwerber im Rahmen der<br />

Wandgestaltung selbst ausführen.<br />

Die Fliesen können von Erwerbern im Rahmen der Bemusterung<br />

nach den zur Verfügung gestellten Mustern ausgewählt<br />

werden. Im Rahmen des Standardprogrammes sind Bodenfliesen<br />

bis zu einer Größe von ca. 33 x 33 Zentimetern und<br />

Wandfliesen bis zu einer Größe von ca. 30 x 40 Zentimetern<br />

50


im Preis enthalten.<br />

Als Sonderleistung kann der Erwerber andere Fliesen als die<br />

im Rahmen des Standardprogrammes vorgesehenen gegen<br />

Entgelt beauftragen.<br />

Sonderleistung gegen Preisänderung kann auch die Herausnahme<br />

der Fliesenarbeiten aus dem Leistungsumfang sein.<br />

Die Herausnahme der Fliesenarbeiten aus dem Leistungsumfang<br />

kann aus technischen Gründen nur erfolgen, wenn<br />

gleichzeitig die Lieferung und Montage der Sanitärobjekte<br />

inkl. der Armaturen auch aus dem Lieferumfang herausgenommen<br />

wird. In einem solchen Fall können die Fliesenarbeiten<br />

sowie die Montage der Sanitärobjekte durch den Erwerber<br />

erst nach Übergabe des Hauses erfolgen.<br />

Zusätzlich kann als Sonderleistung gegen Aufpreis ein zweites<br />

Bad im Dachgeschoss eingebaut werden. Es handelt sich<br />

um ein Duschbad mit Toilette. Falls gewünscht, kann auch<br />

nur eine Vorbereitung für das Bad eingebaut werden.<br />

Elektroanlage<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Schalter und Steckdosen in weiß Kunststoff<br />

• Türklingel<br />

• Lampenauslass Terrasse und Steckdose von innen<br />

schaltbar<br />

• Rauchmelder<br />

Das Schalter- und Steckdosenprogramm wird in Kunststoff,<br />

weiß „Berker S 1“, ausgeführt. Die Lage der Anschlüsse ist in<br />

den Plänen spezifiziert, die Bezeichnungen dazu sind der Legende<br />

zu entnehmen. Im Einzelnen werden die Bereiche des<br />

Hauses wie folgt ausgestattet:<br />

Erdgeschoss:<br />

Hauseingang 1 Wandbrennstelle<br />

1 Türklingel in Trafoausführung<br />

Windfang 1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

1 Rauchmelder<br />

Die Elektroanlage ist zweckentsprechend, entspricht aber<br />

nicht in allen Punkten der DIN 18015-3 (Teil B). Der Zählerschrank<br />

mit den entsprechenden Sicherungen wird in der Installationswand<br />

zwischen Windfang und Gäste-WC moniert.<br />

Gäste-WC<br />

1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

1 Anschluss für Raumlüfter<br />

1 Einfachsteckdose für Waschmaschine<br />

51


Küche 1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

2 Doppelsteckdosen in Arbeitshöhe<br />

2 Einfachsteckdosen in Arbeitshöhe<br />

1 Herd-/Backofenanschlusssteckdose<br />

1 Einfachsteckdose für Spülmaschine<br />

1 Einfachsteckdose für Kühlschrank<br />

1 Einfachsteckdose für Dunstabzugshaube<br />

Wohnen/Essen<br />

2 Deckenbrennstellen in Ausschaltung<br />

1 Doppelsteckdose<br />

3 Einfachsteckdosen<br />

1 Antennenanschlussleerdose<br />

1 Telefonanschlussleerdose<br />

1 Rauchmelder<br />

Eltern<br />

Kind<br />

Bad<br />

1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

2 Doppelsteckdosen<br />

1 Rauchmelder<br />

1 Antennenanschlussleerdose<br />

1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

1 Doppelsteckdose<br />

1 Rauchmelder<br />

1 Antennenanschlussleerdose<br />

1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Wandbrennstelle für Spiegelleuchte<br />

1 Doppelsteckdose<br />

Terrasse (außen)<br />

1 Wandbrennstelle<br />

1 Einfachsteckdose<br />

beide jeweils von innen schaltbar<br />

Obergeschoss:<br />

Flur 1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Kreuzschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

1 Rauchmelder<br />

Abstellen (wenn vorhanden)<br />

1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

Dachgeschoss:<br />

Flur 1 Deckenbrennstelle in Wechselschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

1 Rauchmelder<br />

52


Gast 1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

1 Doppelsteckdose<br />

1 Rauchmelder<br />

1 Antennenanschlussleerdose<br />

Arbeiten 1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

1 Doppelsteckdose<br />

1 Antennenanschlussleerdose<br />

Abstellen (wenn vorhanden)<br />

1 Deckenbrennstelle in Ausschaltung<br />

1 Einfachsteckdose<br />

Außenanlagen<br />

Eine klar strukturierte Gestaltung der Außenanlagen rundet<br />

das Bild des Objektes ab. Terrasse und Zuwege sind in Betonpflaster<br />

ausgeführt. Die Stellplätze und Zufahrten werden aus<br />

versickerungsfähigem Betonpflaster hergestellt.<br />

Die im Erwerbspreis enthaltenen Leistungen im Überblick:<br />

• Zwei Stellplätze<br />

• Zuwege<br />

• Terrasse gepflastert<br />

• Hofflächen und Zufahrten<br />

• Grobplanum<br />

Die Zugangswege und Müllstellplätze auf der Hauseingangsseite<br />

und Terrassen werden in Betonpflaster (grau) ausgeführt.<br />

Um ungewollte Setzungen zu vermeiden, erhält die Terrasse<br />

eine konstruktiv bewehrte Betonscheibe als Unterbau.<br />

Die Stellplätze werden mit versickerungsfähigem Betonpflaster<br />

(grau) gestaltet, falls erforderlich erfolgt eine optische<br />

Trennung der einzelnen Stellplätze.<br />

Die Gestaltung der Gemeinschaftsflächen erfolgt wie im<br />

Freiflächenplan bezeichnet. Der Gartenweg wird mit einer<br />

Feinsplitt oder Feinkies Oberfläche versehen.<br />

Die Außenanlagen werden unter Nutzung der örtlichen Gegebenheiten<br />

und Höhenverhältnisse gestaltet. Wo nötig,<br />

werden Böschungen und Gefälle eingebaut und erzeugen<br />

ein lebendiges Umfeld. Die Berus GmbH gestaltet die Struktur<br />

der Freiflächenbereiche in eigener Verantwortung ansprechend.<br />

Die Gartengestaltung können Erwerber nach eigenem Geschmack<br />

und Bedürfnis vornehmen. Um eine flexible Gestaltung<br />

der Grünflächen zu ermöglichen, wird auf den verbliebenen<br />

unversiegelten Flächen der Aushub bzw. Oberboden,<br />

sofern dieser vorhanden ist, nur grob planiert. Die endgültige<br />

Gestaltung der nicht befestigten Freiflächen obliegt den Er-<br />

53


werbern, die z.B. die Anfuhr von Oberboden, Raseneinsaat,<br />

Bepflanzungen, Traufstreifen, Rand- und Hangbefestigungen<br />

(Mauerwinkel, etc.) selbst vornehmen.<br />

Soweit auf dem Grundbesitz Fundamente und Hangbefestigungen<br />

vorhanden sind, bleiben diese erhalten und werden<br />

in die Gestaltung einbezogen. Nicht mehr benötigte vorhandene<br />

Kanäle oder Schächte, werden soweit erforderlich, stillgelegt<br />

und verfüllt, verbleiben jedoch auf dem Grundstück.<br />

Vorhandene Pflanzen und Pflanzenteile können und sollen<br />

nicht restlos entfernt werden, Bewuchs oder Wurzeln verbleiben<br />

daher im Erdreich.<br />

Erwerbsvertrages vereinbart sein, sie werden in den notariellen<br />

Erwerbsvertrag aufgenommen. Die Berus GmbH behält<br />

sich vor, die Vereinbarung von Sonderleistungen ohne Angabe<br />

von Gründen abzulehnen. Dies wird regelmäßig nur<br />

geschehen, wenn der Baufortschritt eine Ausführung nicht<br />

mehr zulässt. Alle Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen<br />

Umsatzsteuer. Die Ausführung der übrigen Leistungen<br />

erfolgt wie in der Baubeschreibung beschrieben, die<br />

Bauausführung wird gegenüber der Baubeschreibung also<br />

nur insoweit geändert, als dies im Erwerbsvertrag ausdrücklich<br />

als Abweichung von der Baubeschreibung vereinbart<br />

wurde.<br />

Anstelle des zweiten Stellplatzes besteht die Möglichkeit für<br />

die Erwerber der Häuser A1, A5, C1, C4 und E1 gegen Aufpreis<br />

eine Garage als Sonderleistung zu bestellen.<br />

Sonderleistungen<br />

Das Haus, so wie es die Berus GmbH als Bauträgerin anbietet,<br />

wird bezogen auf die nach der Baubeschreibung geschuldeten<br />

Leistungen schlüsselfertig und voll funktionstüchtig<br />

erstellt. Dennoch weichen die Wünsche von Bauherren<br />

voneinander ab. Um weitergehende Wünsche der Erwerber<br />

erfüllen zu können, bietet die Berus GmbH Zusatzleistungen<br />

gemäß Sonderleistungsliste Stand Oktober 2018 gegen Aufpreis<br />

an. Diese Leistungen müssen vor der Beurkundung des<br />

Während der Bauausführung, nach Abschluss des notariellen<br />

Erwerbsvertrages, kann die Berus GmbH aus rechtlichen<br />

Gründen keine Leistungsänderung mehr vornehmen. Sie gestattet<br />

aber ihrem Partnerunternehmen, der H & G Immobilien<br />

GmbH, Finkenweg 6, 35460 Staufenberg, einzelne Sonderleistungen<br />

im Rahmen der Errichtung des Bauvorhabens<br />

zu erbringen.<br />

Diese Leistungen sind ausschließlich mit der H & G Immobilien<br />

GmbH zu vereinbaren, es gilt deren Preisliste, der Vertrag<br />

kommt nur mit dieser zustande.<br />

54


Technische Informationen/Änderungen<br />

Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.<br />

Maße<br />

Maße, Mengen und Gewichte halten sich innerhalb der Toleranzen<br />

der DIN 18202 und der Maßtoleranzen im Hochbau.<br />

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei allen in den Plänen<br />

angegebenen Maßen, wie z. B. Flächenmaße, Fenstergrößen<br />

oder Türgrößen um „Rohbaumaße“ handelt. Bei der<br />

Planung der Möblierung sind die Maße daher grundsätzlich<br />

am vorhandenen Bauwerk zu überprüfen.<br />

Naturprodukte<br />

Holz: Naturbedingte Verdrehungen, Rissbildungen etc. in<br />

und an den Bauteilen und Verkleidungen lassen sich nicht<br />

immer vermeiden. Solche Erscheinungen führen zu keinem<br />

Qualitätsverlust und sind ohne Bedeutung für die Tauglichkeit<br />

des Materials als Baustoff und stellen im Rahmen der<br />

Gewährleistung keine Mängel dar. Holzteile bedürfen einer<br />

regelmäßigen Pflege.<br />

Optische oder sonstige Materialbeeinträchtigungen, die auf<br />

die Unterlassung von Unterhaltsanstrichen zurückzuführen<br />

sind, stellen im Rahmen der Gewährleistung keinen Mangel<br />

dar. Alle Holzbauteile im Außenbereich bleiben naturbelassen<br />

oder erhalten, wenn notwendig, einen Schutzanstrich/-<br />

lasur. Verwitterungserscheinungen an Dachrinnen, Fallrohren<br />

und Zink- oder Aluminium-Verblechungen stellen keinen<br />

Mangel dar.<br />

Naturstein/Kunststein<br />

Bei Natursteinbelägen sind Farbstruktur und Texturschwankungen<br />

innerhalb desselben Vorkommens zulässig. Das gleiche<br />

gilt für Abweichungen in der Oberfläche (stumpfe und<br />

glatte Flächen). Ebenso sind sogenannte Glasadern möglich,<br />

für die weder für Haltbarkeit, Qualität und Aussehen<br />

eine Wertminderung abzuleiten ist.<br />

Pflasterbeläge, Betonsteinplatten, Terrassenplatten<br />

Die Berus GmbH empfiehlt daher dem Käufer, dass er Unterhaltsanstriche<br />

rechtzeitig vor dem Auftreten von deutlich<br />

sichtbaren Verwitterungserscheinungen, d.h. bereits innerhalb<br />

der 5-jährigen Gewährleistungszeit ausführt. Dies gilt insbesondere<br />

für Bauteile, die einer starken Bewitterung oder<br />

Der Einsatz von Tausalz ist nur nach den Herstellerrichtlinien<br />

für das Pflaster und generell alle Betonsteinplatten und nach<br />

den örtlichen Satzungen zulässig. Der Einsatz von Tausalz<br />

kann - im Falle der fehlerhaften Verwendung - zu Ausblühungen<br />

und Beschädigungen am Belag führen.<br />

55


Auftreten feiner Risse in den Stahlbetonelementen, Wandanschlüssen,<br />

Innenwänden, Außenwänden und Decken.<br />

Allgemein übliche Setzungen des Bauwerkes, Lastspannungen,<br />

Eigenspannungen beim Erhärten des Betons und Temperatureinflüsse<br />

können in den ersten Jahren nach Fertigstellung<br />

des Bauwerkes feine Risse in den Stahlbetonelementen<br />

hervorrufen. Diese feinen Risse stellen - sofern sie die nach<br />

DIN 1045 angegebenen zulässigen Grenzwerte nicht überschreiten<br />

- keinen Mangel dar. Ebenso sind Rissbildungen in<br />

den Stahlbetonelementen und Mauerwerkswänden im Bereich<br />

der Konstruktionsfugen und an den Stößen der Wandund<br />

Deckenfertigteile bautechnisch bzw. bauphysikalisch<br />

unvermeidbar.<br />

Solche Erscheinungen stellen im Rahmen der Gewährleistung<br />

keinen Mangel dar.<br />

Wartungen, Verschleißteile und Eingriffe des Käufers<br />

Das Bauwerk enthält Teile, die einer natürlichen, gebrauchsbedingten<br />

und gewöhnlichen Abnutzung und unvermeidbaren<br />

Rissbildung auch innerhalb der Verjährungsfrist unterliegen<br />

(Verschleißteile). Es handelt sich hierbei insbesondere<br />

um Bauteile, bei denen zur dauerhaften Aufrechterhaltung<br />

der Funktions- und Gebrauchstüchtigkeit eine regelmäßige<br />

Wartung bzw. Kundendienstleistungen erforderlich sind.<br />

Entsprechendes gilt hinsichtlich der Abnutzung für Elektroteile<br />

und elektrotechnische, flammenberührte Teile, wie z. B.<br />

Pumpen, Trinkwasserfilter, Schalter, PM-Regler der Wärmeübergabekompaktstation,<br />

Dichtungen, Verschraubungen,<br />

Armaturen, Schaltrelais und Thermostatventile, oder um funktionale<br />

Bauteile wie Griffe, Schlösser oder Fensterbeschläge,<br />

Kurbeln zu Rollläden etc.<br />

Funktionsstörungen und Funktionsausfälle, die ihre Ursache<br />

ganz oder auch nur teilweise in fehlenden, regelmäßigen<br />

Wartungs- oder Kundendienstleistungen haben, stellen im<br />

Rahmen der Gewährleistung keine Mängel dar.<br />

Dasselbe gilt für solche Störungen und Ausfälle, die nachweisbar<br />

ihre Ursache in eigenmächtigen Eingriffen des Käufers<br />

oder durch vom Käufer ermöglichte Eingriffe Dritter in<br />

technische Bauteile/Anlagen haben, soweit dies nicht durch<br />

den Bauträger autorisiert wurde.<br />

Der Bauträger weist den Erwerber darauf hin, dass Wartungsverträge<br />

bzw. -arbeiten an folgenden, soweit vorhandenen<br />

Bauteilen, erforderlich sind und empfohlen werden: Hebeanlagen,<br />

Heizungsanlagen, Wasserarmaturen und –leitungen,<br />

Rauchmelder, Einlaufrinnen bzw. Dachrinnen, FI-Schalter, extensive<br />

Dachbegrünung.<br />

56


Wartungsfugen<br />

Abschließende Erklärung<br />

Die elastischen Verfugungen in Duschen, Bädern, Küchen,<br />

Dielen, WCs, Hauswirtschaftsräumen sind unvermeidbar Mikroorganismen,<br />

Schrumpfprozessen und mit diesem im weitesten<br />

Sinne vergleichbaren, weiteren Vorgängen ausgesetzt.<br />

Die Wartungsfuge ist eine starke chemische und/oder physikalischen<br />

Einflüssen ausgesetzten Fuge, deren Dichtstoff in<br />

regelmäßigen Zeitabständen überprüft und ggf. erneuert<br />

werden muss, um Folgeschäden zu vermeiden. Auch Dichtstoffe<br />

haben in ihrer Belastbarkeit Grenzen.<br />

Bei den elastischen Verfugungen handelt es sich daher um<br />

Fugen, die vom Käufer bereits innerhalb der Gewährleistungszeit<br />

auf Rissbildungen oder sonstige Beschädigungen<br />

hin beobachtet werden und ggf. nachgebessert oder erneuert<br />

werden müssen. Für Rissbildungen oder Schäden an<br />

diesen Fugen, sowie für die sich hieraus möglicherweise ergebenden<br />

Folgeschäden besteht keine Gewährleistungsverpflichtung<br />

des Bauträgers. Für die erforderliche Überprüfung,<br />

Wartung und Erneuerung elastischer Fugen ist ausschließlich<br />

der Käufer verantwortlich.<br />

Änderungen der Bauausführung und Abweichungen gegenüber<br />

der Baubeschreibung sind möglich, sofern dies<br />

technisch notwendig oder auf Grund behördlicher Forderungen<br />

und Auflagen notwendig ist. Abweichungen dürfen<br />

den Wert der Bauleistung nicht mindern und müssen für Erwerber<br />

zumutbar sein. Sie erfolgen, soweit sie nicht durch<br />

den Erwerber selbst verursacht oder veranlasst wurden, für<br />

diesen kostenneutral.<br />

Sollten sich Diskrepanzen oder Abweichungen zwischen<br />

Baubeschreibung und Plänen ergeben, ist die Baubeschreibung<br />

maßgebend.<br />

Stand: 20. November 2018<br />

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.<br />

Rechtlich verbindlich ist die notariell beurkundete<br />

Baubeschreibung.<br />

57


58<br />

Referenzobjekt Bruchköbel


KURZPORTRAIT BAUTRÄGER<br />

Grundlegend für das Unternehmen ist der<br />

Wunsch, einer Vielzahl von Personen und Familien<br />

mit unterschiedlichsten Bedürfnissen den Erwerb<br />

von Wohneigentum zu ermöglichen.<br />

Das Ziel besteht darin, attraktive Reihenhäuser zu<br />

mietähnlichen Konditionen anbieten zu können.<br />

Die Qualitätsansprüche, die an Materialien<br />

und Gestaltung gestellt werden, zeigen sich<br />

sowohl im Außenbereich als auch in vielfältigen<br />

Gestaltungsmöglichkeiten im Innenausbau.<br />

Optimierte Grundrisse, bewährte Schallschutzkonzepte,<br />

umfassender Wärmeschutz in einem<br />

angenehmen Wohnklima bei geringen Energiekosten<br />

und vielem mehr, lassen in der Gesamtheit<br />

ein harmonisches und ansprechendes Gebäude<br />

entstehen.<br />

Die Berus GmbH ist als mittelständiges<br />

Unternehmen regional in Mittelhessen und dem<br />

Rhein-Main-Gebiet tätig.<br />

In kooperativer Zusammenarbeit mit Schwestergesellschaften<br />

und verschiedenen Investoren ist<br />

es möglich, aufgabenteilige Leistungserbringung<br />

zu optimieren.<br />

Das Team qualifizierter Mitarbeiter, die über<br />

weitreichende Erfahrungen in der Realisierung<br />

auch umfangreicher Bauvorhaben verfügen, ist<br />

auch Ansprechpartner im Bereich der Qualitätssicherung<br />

und der erfolgreichen Vermarktung<br />

der Objekte.<br />

Vertragstreue, finanzielle Leistungsfähigkeit<br />

und gute Beziehungen zu den ausführenden<br />

Handwerksbetrieben sind für uns und unser<br />

Unternehmen nicht nur selbstverständlich,<br />

sondern sichern auch einen zufriedenstellenden<br />

und erfolgreichen Ablauf der Projekte.<br />

Weitere Informationen finden Sie unter:<br />

www.etc-haus.de<br />

Eine Gesellschaft der etc. Unternehmensgruppe GbR<br />

59


Hickelhäusschen<br />

Wie genau die Kästchen auf dem Boden aufgezeichnet<br />

werden, ist gar nicht so wichtig. Hauptsache,<br />

es gibt ein paar sinnvolle Spielregeln.<br />

In einer einfachen, weit verbreiteten Variante<br />

muss der Stein jeweils von Feld 1 bis Feld 9 geworfen<br />

werden.<br />

Trifft man das entsprechende Feld, so beginnt<br />

man loszuhüpfen (zu hickeln), das heißt, auf einem<br />

Bein zu hüpfen.<br />

Das Feld mit dem Wurfstein wird jedoch übersprungen.<br />

Feld 4 und 5 betritt man mit beiden<br />

Beinen, um danach in Feld 6 wiederum auf nur<br />

einem Bein zu landen.<br />

Die Felder 7 und 8 sind wieder beidbeinig zu<br />

absolvieren, genau wie das letzte Feld 9 (oft der<br />

Himmel genannt).<br />

Anschließend vollführt man eine halbe Drehung,<br />

landet abermals beidbeinig auf 9 und gelangt<br />

nun hickelnd wieder zum Anfang zurück. Im Feld<br />

vor dem Wurfstein muss dieser noch aufgesammelt<br />

werden. Je nach Variante ist das Spiel in Runden<br />

eingeteilt, das heißt, zu Beginn der nächsten<br />

Runde muss der Stein ein Feld weiter geworfen<br />

werden als in der Runde zuvor. Wer zuerst in das<br />

letzte Feld geworfen hat und richtig gesprungen<br />

ist, hat gewonnen.<br />

Begeht man einen Fehler bei Wurf (Stein landet<br />

außerhalb oder auf der Linie des ausgesuchten<br />

Feldes) oder Sprung (man tritt auf die Umrandung,<br />

vergisst einen Sprung, vergisst den Stein beim<br />

Rücklauf oder kommt aus dem Gleichgewicht<br />

und muss mit beiden Füßen den Boden an einer<br />

unerlaubten Stelle berühren), ist sofort der nächste<br />

Mitspieler dran.<br />

61


Bitte beachten Sie:<br />

Alle in diesem Prospekt enthaltenen Angaben sollen dem Interessenten eine allgemeine<br />

Information ermöglichen. Die Bilder geben Stimmungen wieder und bestimmen nicht den<br />

Leistungsumfang. Die Verkaufsunterlagen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.<br />

Der Leistungsumfang wird durch die geschlossenen Verträge und nicht durch den Prospekt<br />

bestimmt.<br />

Änderungen gegenüber dem Stand der Planungen bei Prospektherausgabe sind zwar nicht<br />

vorgesehen, können aber aus technischen und terminlichen Gründen eintreten. Daher ist<br />

eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben oder für die Verletzung eventueller Aufklärungspflichten<br />

auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dieser Prospekt wird nach<br />

Maßgabe dieses Vorbehaltes zur Verfügung gestellt.<br />

62


IMPRESSUM<br />

HERMANN<br />

IMMOBILIEN<br />

ADRESSE PROJEKT<br />

Astrid-Lindgren-Straße<br />

63505 <strong>Langenselbold</strong><br />

BERATUNG & VERKAUF<br />

Hermann Immobilien GmbH<br />

Hauptstr. 47-49 · 63486 Bruchköbel<br />

Telefon 06181 9780-0<br />

Telefax 06181 9780-80<br />

E-Mail info@hermann-immobilien.de<br />

BAUTRÄGER<br />

Berus GmbH<br />

Finkenweg 6 · 35460 Staufenberg<br />

LAYOUT<br />

Kerstin Varga-Sinsel · Hermann Immobilien<br />

FOTOS<br />

Berus GmbH · Seite 58<br />

©istock Flamingo · Titelseite · Seite 22<br />

fotolia · ©nadezhda 1906 · Seite 60<br />

63

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!