FINAL.END_Wanderkatalog_2019.20_121218

wanderspezi

wandern-in-thueringen.info

im grünen

Herzen

Deutschlands

unterwegs

2019 · 2020

Wandern in Thüringen

Wanderreisen auf den schönsten Routen

Rennsteig · Nationalpark Hainich · SaaleHorizontale · Kyffhäuser · Rhön

Schwarzatal · Kuppensteig · Lutherweg · Eisenach · Weimar

1


Willkommen

bei Ihrer

Urlaubsvorbereitung!

Liebe Wanderfreunde,

entdecken Sie die schönsten Wanderwege Thüringens!

Mit uns wird Ihr Wanderurlaub eine Quelle an körperlicher und geistiger

Erholung. Dabei sind die professionelle Auswahl der Routen, ausführliche

Reiseunterlagen bei Gruppen- und Einzeltouren und ein reibungslos

funktionierender Gepäcktransport sowie Unterkünfte mit angenehmer

Atmosphäre und entspannendem Ambiente unverzichtbar.

Erleben Sie den Thüringer Wald mit all seinen Facetten und entdecken Sie

dabei abwechslungsreiche Landschaften, atemberaubende Ausblicke und

sehr gut ausgebaute Wanderwege. Unsere ausgesuchten Touren lassen

alle Wanderherzen höher schlagen und Ihre Wanderung in Thüringen wird

zum unvergesslichen Erlebnis.

Thüringen wartet mit 20 zertifizierten Wanderwegen und zahlreichen Themenwanderungen

auf. Bei unseren Gästen sind der Rennsteig, der Panorama-Rundwanderweg

im Schwarzatal und der Hainichlandweg im Nationalpark

Hainich sehr beliebt.

Genießen Sie das Wanderparadies bei thematischen Wanderungen,wie

zum Beispiel den Lutherweg oder die Stern-Wanderung Eisenach.

Kontakt

Wandern in Thüringen · Aue 5

D-99842 Ruhla-Thal

Mobil: + 49 (0) 1 79 / 2 44 59 25

Tel.: + 49 (0) 36 91 / 2 49 18 60

Fax: + 49 (0) 36 91 / 2 49 18 62

info@wandern-in-thueringen.info

www.wandern-in-thueringen.info

SERVICEHOTLINE

+49 (0) 179 / 244 59 25

Tanken Sie neue Energie und erleben Sie einen entspannten Wanderurlaub.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Katrin Tepper

Wandern in Thüringen – von einfach bis sportlich

Genusswandern

Unsere Genusswandertouren empfehlen sich besonders für Wandereinsteiger, Familien und für all jene, bei denen die Entspannung

und Erholung ebenfalls nicht zu kurz kommen soll. Gewandert wird auf gut ausgebauten Wanderwegen. Mit etwas Kondition und

Ausdauer werden die täglichen Touren mit Gehzeiten zwischen 3 und max. 4,5 Stunden zum Wandergenuss.

Wandern

Im Schwierigkeitsgrad „Wandern“ erwarten Sie gemütliche Wanderungen auf guten Wanderwegen ohne besondere technische Anforderungen.

Sie wandern täglich bis zu 5 Stunden (teilweise auch ein klein wenig länger) mit geringen Höhenunterschieden. Um die

Touren so richtig genießen zu können, sollten Sie eine gute Gesundheit und Grundkondition mitbringen.

Bergwandern

Die Höhenunterschiede und/oder Entfernungen werden auf diesen Reisen etwas größer. Sie wandern ebenfalls auf gut ausgebauten

Wanderwegen ohne besondere technische Anforderungen. Sie gehen täglich 4 bis 6,5 Stunden und kleinere Anstiege sind möglich.

Daher setzen wir eine gute Kondition voraus, damit Sie die Höhenwege genießen können.

2


Wir über uns 2

Inhaltsverzeichnis · Unser Service 3

Rennsteig 4

Renner: Entspannt von Hörschel bis Blankenstein 6

Rennsteig-Schnuppertour: Auftakt 8

Rennsteig-Schnuppertour: Mittendrin 9

Rennsteig-Schnuppertour: Endspurt 10

Genießer-Rennsteig: Kleiner Inselsberg - Neuhaus 11

Rennsteig-Klassiker: Hörschel bis Blankenstein 12

Kenner: Erholung von Hörschel bis Blankenstein 14

Berge & Täler in Thüringen 16

SaaleHorizontale: Kurzurlaub ... und genussvoll 18

SaaleHorizontale: Panoramablicke mit Eindruck 19

Kyffhäuserweg: kleines Mittelgebirge mit Charme 20

6-Kuppensteig: Tradition & traumhafte Berge 21

Schwarzatal: wilde Romantik an Saale & Rennsteig 22

Werra-Burgen-Steig 23

HochRhöner: 3 Länder, Kurorte & Natur pur 24

Nationalpark Hainich 26

Hainichland: Thür. Dschungel von oben bestaunen 28

Naturparksprünge: Natur hautnah erleben 30

Themenwandern 32

Eisenacher Wandererlebnis 34

Bauhaus-Wanderung Weimar 35

Saale-Wein-Wanderung: Aktiv, Wein & Historie 36

Lutherweg: Auf den Spuren des Reformators 37

Gruppenreisen 40

Unsere Wandertipps außerhalb Thüringens 42

Altmühltal Panoramaweg 43

Rund um die Zugspitze 44

Südtiroler Wein-und Almenweg 45

Pinzgau: Salzburger Gipfel Kitzbühler Alpen 46

Gutscheine 47

Reisebedingungen 48

Reiseanmeldung 50

Übersichtskarte Thüringer Wanderwege 51

Individuell für Sie

ausgesuchte Wanderungen

Wir haben die schönsten Wanderwege und Touren für Sie

ausgewählt und können Ihnen diese auch in verschiedenen

Varianten anbieten. Egal ob Gruppenreisen oder Individualwanderungen,

ob Einsteiger oder Fortgeschrittene, bei uns

finden Sie eine große Auswahl an Wanderreisen für jeden

Geschmack und unseren besonderen Service:

Unsere Partnerhotels- und Pensionen

Die Übernachtung in ausgewählten 3-Sterne-Hotels, komfortablen

Pensionen und Landgasthöfen wird für Sie stets inklusive Frühstück

gebucht. Lunchpakete, Halbpension, Zusatznächte sowie Vor- und

Rücktransfers können dazu gebucht werden.

Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

Wir bieten Ihnen an, Ihre Tour „schwerelos“ zu wandern, das Gepäck

wird für Sie zuverlässig und sicher von Hotel zu Hotel transportiert.

Sie können pro Person max. 2 Gepäckstücke bis jeweils max. 20 kg

transportieren lassen.

Wünschen Sie bei Ihrer Reise keinen Gepäcktransport, erhalten Sie

einen Abschlag auf den Reisepreis.

Etappenlänge und Termine ganz nach Ihren Wünschen

Unsere vorgeschlagenen Touren passen nicht perfekt zu Ihren Wünschen?

Wir bieten Ihnen – nach Verfügbarkeit – die Möglichkeit an,

Ihre Etappen zu ändern und Termine zu wählen, um maßgeschneidert

Ihre Wunschtour zu realisieren.

Ihre persönlichen Reiseunterlagen

Wir senden Ihnen bestens ausgearbeitete Reiseunterlagen zu mit umfangreichen

Informationsmaterial zur Anreise, zur Wandertour und

dem Wanderweg. So können Sie sich auf Ihre Tour vorbereiten und sich

auf Ihr Wandererlebnis freuen!

Servicehotline

Wir sind täglich in der Wandersaison für Sie telefonisch erreichbar und

stehen Ihnen mit unserer Servicehotline zur Verfügung.

Unsere Personentransfers

Für einen Vor-oder Rücktransfer können wir Ihnen gern einen zuverlässigen

Personentransfer anbieten. Dieser kann bei Buchung der Tour mit

reserviert werden.

Frühbucher- und Gruppenrabatt

Buchen Sie frühzeitig und sichern Sie sich somit einen vergünstigten

Reisepreis. Für Buchungen bis 28.2. gewähren wir einen Frühbucherrabatt

von 20 EUR p.P. bei allen Touren ab 7 Nächten.Gern beraten wir

Sie auch zu unseren Gruppenrabatten und Kinderermäßigungen.

Reiserücktrittsversicherung

Eine Reiseversicherung ist nicht im Reisepreis enthalten. Wir empfehlen

Ihnen, bei Buchung eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Buchen einer Reise

Möchten Sie eine Wanderreise buchen, brauchen Sie uns nur die Reiseanmeldung

ausgefüllt per Mail, Fax oder Post zusenden. Sie erhalten

dann umgehend Nachricht von uns, sobald wir diese erhalten haben.

Die Mindestteilnehmerzahl jeder Reise beträgt 2 Personen, Einzelreisende

auf Anfrage.

3


Rennsteig-

Wanderungen

Ein Muss für jeden

Wanderer!

4


Rennsteig

168 Kilometer Wanderspaß

im Jahr 1330

erstmals urkundlich erwähnt

am Rennsteig grenzten über Jahrhunderte

hinweg zahlreiche Hoheitsgebiete

aneinander

heute führt er durch Thüringen und

über kurze Strecken auch durch Bayern

während der deutsch-deutschen

Teilung bis 1989 konnte der Rennsteig

jahrzehntelang nicht komplett

gewandert werden

5


RENNER Rennsteig-Schnuppertour – Entspannt von Hörschel AUFTAKT bis Blankenstein

Sie können sich etwas mehr Zeit für den Rennsteig

lassen? Dann ist die RENNER-Tour genau das

Richtige für Sie. Der Begriff RENNER ist ein Synonym

für einen Rennsteigwanderer, der sich auf seiner

„Runst“ (Wanderung) befindet. Gern können Sie

diese Wanderung auch auf 11 Tage verlängern.

Also gönnen Sie sich eine Auszeit vom Alltag mit

unserer RENNER-Tour!

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

6

REWR09

10 Tage / 9 Nächte

ca. 171 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 9 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und Landgasthöfen

inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

(wenn gebucht)

• Zugticket von Eisenach nach Hörschel

• eine für Sie angefertigte illustrierte

Wanderbeschreibung

mit Hinweisen auf historische und

naturbezogene Besonderheiten

• detailliertes Karten-Material

• Wanderpass • Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 669 EUR

Einzelzimmerzuschlag 170 Euro

Lunchpaket für Wandertage 64 Euro

Halbpension 171 EUR

Zusatznacht:

Eisenach 51 EUR p. P. im DZ,

65 EUR im EZ

Zusatznacht Oberhof:

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Rücktransfer 85 EUR p.P. (mind. 2 Pers.)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag Anreise nach Eisenach

Heute reisen Sie in der Wartburgstadt an. Eisenach

lädt Sie zu einem Stadtspaziergang ein,

um die Sehenswürdigkeiten der Lutherstadt

Eisenach kennen zu lernen.

2. Tag Hörschel - Ruhla 19 km

Nach alter Tradition beginnt die Rennsteig-Wanderung

in Hörschel. Das Holzschild

mit dem Wandergruß „Gut Runst“ markiert

den Startpunkt. Ihr Rennsteig-Wanderweg

führt Sie über den Clausberg, über den Vacharer

Stein und dann zum Steinkreuz Wilde

Sau, wo Sie in einer Hütte eine gemütliche Rast

einlegen können. Dann geht es weiter bergan

über die Hohe Sonne nach Ruhla-Ascherbrück.

3. Tag Ruhla - Ebertswiese 25 km

Starten Sie Ihren heutigen Rennsteig-Wandertag

in Ascherbrück. Sie wandern oft bergan -

vorbei am Ruhlaer Häuschen - zum Großen

Inselsberg, der sich am höchsten Punkt

912 Meter über dem Meeresspiegel erhebt.

Für alle Wanderer beginnt nun ein steiler

Aufstieg, der mit einem sagenhaften Ausblick

belohnt wird. Dann geht es bergab

zur Grenzwiese, Dreiherrenstein und danach

erreichen Sie den Zielort Ebertswiese, eine

der schönsten Bergwiesen mit nahe gelegenem

Bergsee.

4. Tag Ebertswiese - Oberhof 22 km

Sie starten in 730 Metern Höhe. Ihre Wandertour

führt Sie über Schotterwege. Heute gibt es

weniger steile Anstiege als am gestrigen Tag.

Sie wandern gemächlich über den Rennsteig

durch den Thüringer Wald und durchwandern

z.B. Neue Ausspanne, Krämerrod, Wachsenrasen

bis nach Oberhof. In der Nähe erwartet

Sie der Grenzadler. Es ist ein jahrhundertealter

Grenzstein, der heute die DKB-Skiarena markiert.

Der beliebte Wintersportort lädt zum Entspannen

ein und bietet müden Waden ausreichend

Wellnessmöglichkeiten.

5. Tag Oberhof - Neustadt/Rstg. 25 km

Am Ortsausgang erwartet Sie ein Obelisk, der

an den Straßenbau erinnert. Hier liegt der

Rennsteig-Garten mit einer besonderen

Gebirgsflora. Sie lassen Oberhof hinter sich

und wandern in Richtung des hölzernen Aussichtsturms,

von dem Sie auf Suhl blicken

können. Das ist die Plänckners Aussicht, die

dem Begründer der Rennsteig-Wanderungen

gewidmet ist. Sie sind nun am höchsten Punkt

des Rennsteigs angekommen (973 Meter).

Weiter wandern Sie heute vorbei am Großen

Dreiherrenstein. Hier treffen sich Straßen von

Ilmenau, Neustadt und Allzunah. In Neustadt

ist der Mittelpunkt des Rennsteigs, wo sich das

Rennsteigmuseum befindet.

6. Tag Neustadt/Rstg. - Limbach 22 km

Vom Thüringer Wald wandern Sie nun in das

Thüringer Schiefergebirge. Sie überqueren

die Schwalbenhauptwiese und treffen auf

einen metertiefen Hohlweg, der sich durch

Auswaschungen und Benutzung geformt hat

und erreichen Masserberg. Sie wandern weiter

entlang der Rennsteig-Warte bis zur Friedrichshöhe.

Der Ort liegt eingebettet im dichten

Thüringischen Wald und ist bekannt für seine

absolute Ruhe. In der Gemeinde leben nur 30

Menschen und somit war sie die kleinste eigenständige

in der DDR. Ein Abstecher zur Werraquelle

lohnt, bevor Sie Ihre Wandertour nach

Limbach fortsetzen.


Rennsteig

Entspannter

wandern können

Sie am Rennsteig

mit der Tour

auf Seite 14!

7. Tag Limbach - Spechtsbrunn 18 km

Sie wandern heute von Limbach nach

Neuhaus, neben Oberhof ist diese die

höchstgelegene Stadt am Rennsteig. Das Erlebnismuseum

Neuhaus am Rennweg im Stadtzentrum

lädt zu einem Spaziergang durch die

Historie der Stadt ein.

8. Tag Spechtsbrunn - Grumbach 23 km

Spechtsbrunn, gelegen im Thüringer Schiefergebirge,

hat eine sehenswerte Barockkirche,

die 1746 erbaut und 2008 erneuert

wurde. Bekannte Persönlichkeiten wanderten

über den Rennsteig, so auch Luther, dem

ein Schild gewidmet wurde. Er reiste für eine

Predigt nach Lehesten und kam an diesem

Punkt vorbei. Genießen Sie die Wanderung und

die verschiedenen Aussichtspunkte wie z.B.

auf Lauenhain und die Schieferbrüche von Lehesten.

Heute durchqueren Sie das ehemalige

Grenzgebiet, wo Sie historische Informationen

über die Grenzsteine auf verschiedenen Schautafeln

erhalten. Danach folgen Sie dem Rennsteig

bis nach Grumbach.

9. Tag Grumbach - Blankenstein 17 km

Heute folgen Sie dem Rennsteig nach Rodacherbrunn,

einem Weiler, der an der »Mittleren

Handelsstraße« liegt. Hier zog auch

Napoleon mit dem riesigen Heer zur berühmten

Schlacht bei Jena und Auerstädt. Die heutige

Wandertour ist sehr leicht und der Panoramatisch

»Am Beerholz« lädt mit seinem Ausblick

zum Verweilen ein. Auf der Tour wandern Sie

vorbei an drei Roteichen, auch als »Stephanseichen«

bezeichnet.

Ab den „Stephanseichen“ geht es bergab bis

zum Zielort Blankenstein.

TOURENVARIANTE

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Tourenverlauf

REWR10

11 Tage / 10 Nächte

ca. 171 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 1.- 4. Tag wie bei 10-tägigen Tour

• 5. Tag Oberhof - Frauenwald 18 km

• 6. Tag Frauenwald - Masserberg 19 km

• 7. Tag Masserberg - Neuhaus 20 km

• 8. Tag Neuhaus - Steinbach 23 km

• 9. Tag Steinbach - Grumbach 13 km

• 10. Tag Grumbach - Blankenstein 16 km

• 11. Tag Abreise oder Verlängerung

Reisepreis

Erweiterung auf 11-tägige Tour

Dauer: 11 Tage / 10 Nächte

Preis pro Person im DZ 749 EUR

Einzelzimmerzuschlag 180 EUR

Lunchpaket für Wandertage 72 EUR

Halbpension 190 EUR

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

10. Tag Abreise oder Verlängerung

7


Rennsteig-Schnuppertour AUFTAKT

Seit über 100 Jahren zieht der Rennsteig Jahr für Jahr

unzählige Menschen in seinen Bann. Stellt der Höhenwanderweg

doch auf einmalige Weise eine Verbindung

zwischen Natur, Geschichte und Tradition sowie

der Werra mit der Saale her. In der Sage zum Rennsteig

heißt es: Der wahre Wanderfreund nimmt sich

vom Ursprung einen Stein aus der Werra, trägt ihn bis

zum Ende an der Saale in seiner Tasche und wirft ihn

dort wieder ins Wasser. Schnuppertour AUFTAKT –

das erste Teilstück des Rennsteigs.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

RSTA04

5 Tage / 4 Nächte

ca. 66 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 4 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und

Landgasthöfen inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

(wenn gebucht)

• Zugticket von Eisenach nach Hörschel

• eine für Sie angefertigte illustrierte

• Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogen

Besonderheiten

• detailliertes Karten-Material

• Wanderpass

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Tourenverlauf

1. Tag Anreise nach Eisenach:

Heute reisen Sie Wartburgstadt an. Eisenach

lädt Sie zu einem Stadtspaziergang, um die

Sehenswürdigkeiten der Lutherstadt Eisenach

kennen zu lernen.

2. Tag Hörschel – Ruhla 19 km

Nach alter Tradition beginnt die Rennsteig-

Wanderung in Hörschel. Das Holzschild mit

Wandergruß „Gut Runst“ markiert den Startpunkt.

Die „gute Rennsteigwanderung“ beginnt

mit einem eher gemütlichen Fußmarsch.

Ihr Rennsteig -Wanderweg führt Sie über den

Clausberg, über den Vacharer Stein und dann

zum Steinkreuz Wilde Sau, wo Sie in einer Hütte

eine gemütliche Rast einlegen können. Dann

geht es weiter bergan über die Hohe Sonne

nach Ascherbrück.

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 359 EUR

Einzelzimmerzuschlag 80 EUR

Lunchpaket für Wandertage 24 Euro

Halbpension 76 Euro

Zusatznacht Eisenach

51 Euro p. P. im DZ, 65 Euro im EZ

Zusatznacht Oberhof

51 Euro p. P. im DZ, 65 Euro im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 Euro p.P. im DZ, 56 Euro im EZ

Rücktransfer 55 Euro p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

8

3. Tag Ruhla - Ebertswiese 25 km

Starten Sie Ihren heutigen Rennsteig -

-Wandertag in Ascherbrück. Sie wandern oft

bergan vorbei am Ruhlaer Häuschen zum

Großen Inselsberg, der am höchsten Punkt 912

Meter hoch ist. Für alle Wanderer beginnt nun

ein steiler Aufstieg, der mit einem sagenhaften

Ausblick belohnt wird. Dieser Rennsteig-

Wanderweg ist sehr beliebt und Sie werden

wahrscheinlich vielen Wanderern begegnen.

Dann geht es bergab zur Grenzwiese, Dreiherrenstein

und danach erreichen Sie den Zielort

Ebertswiese, eine der schönsten Bergwiesen

mit nahe gelegenen Bergseen.

4. Tag Ebertswiese – Oberhof 22 km

Sie starten in 730 Meter Höhe. Ihre Wandertour

führt Sie über Schotterwege. Heute gibt es weniger

steile Anstiege wie am gestrigen Tag. Sie

wandern gemächlich über den Rennsteig durch

den Thüringer Wald und durchwandern z.B.

Neue Ausspanne, Krämerrod, Wachsenrasen

bis nach Oberhof. In der Nähe erwartet Sie der

Grenzadler. Es ist ein jahrhundertealter Grenzstein,

der heute die DKB -Skiarena markiert.

Der beliebte Wintersportort lädt zum Entspannen

ein und bietet müden Waden ausreichend

Wellnessmöglichkeiten.

5. Tag individuelle Abreise in Oberhof

Nehmen Sie sich noch Zeit, um den bekannten

Wintersport-Ort zu erkunden oder besuchen

Sie den Rennsteiggarten oder das Exotarium

in Oberhof. Verlängerungsnächte sowie einen

Rücktransfer zum Ausgangsort können Sie gern

bei uns reservieren.


Rennsteig-Schnuppertour MITTENDRIN

Rennsteig

Bei dieser Tour erwartet Sie das Mittelstück des Rennsteigs.

Es ist so abwechslungsreich, wie kaum ein anderer

Teil dieses einmaligen Höhenzuges.

Sie beginnen Ihre Wanderung im Wintersportort Oberhof,

erklimmen den höchsten Punkt des Rennsteigs

Plänckners Aussicht (mit 973 Höhenmetern), passieren

das Rennsteigmuseum und kommen schließlich im

Thüringer Schiefergebirge an.

Mit uns erwandern Sie den Rennsteig MITTENDRIN!

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

RESTM04

5 Tage / 4 Nächte

ca. 56 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 4 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und Landgasthöfen

inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

(wenn gebucht)

• eine für Sie angefertigte illustrierte

Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogen

Besonderheiten

• detailliertes Karten-Material

• Wanderpass

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 359 EUR

Einzelzimmerzuschlag 80 EUR

Lunchpaket für Wandertage 24 EUR

Halbpension 76 EUR

Zusatznacht Oberhof

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Zusatznacht Neuhaus/Rwg.

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Rücktransfer 55 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1.Tag Individuelle Anreise nach Oberhof

Sie reisen heute in Oberhof an und können

bei einem Rundgang durch den Ort bereits

erste Eindrücke des berühmten Wintersportortes

sammeln. Gästefahrten im Sommerbob,

Ice-Rafting oder das Klettern im Hochseilgarten

sind ein besonderes Erlebnis. In der Ortsmitte

befindet sich das Exotarium Oberhof, der größte

Aqua-Terra-Zoo Mitteldeutschlands.

2. Tag Oberhof – Frauenwald 19 km

Am Ortsausgang erwartet Sie ein Obelisk, der

an den Straßenbau erinnert. Hier liegt der Rennsteig-Garten

mit einer besonderen Gebirgsflora.

Sie lassen Oberhof hinter sich und wandern

in Richtung des hölzernen Aussichtsturms, von

dem Sie auf Suhl blicken können. Das ist die

Plänckners Aussicht, die dem Begründer der

Rennsteig-Wanderungen gewidmet ist. Sie sind

nun am höchsten Punkt des Rennsteigs angekommen

(973 Meter). Ihre Wandertour führt

Sie vorbei an idyllischen Wiesen mit Schutzhütte

und Quelle, die zur Rast einladen. Kurz bevor

Sie Frauenwald erreichen, gehen Sie am Bahnhof

Rennsteig vorbei, von wo aus Sonderzüge

zu Fahrten mitten in die Natur starten.

3. Tag Frauenwald –Masserberg 17 km

Von Frauenwald wandern Sie heute vorbei am

Großen Dreiherrenstein. Hier treffen sich Straßen

von Ilmenau, Neustadt und Allzunah. In

Neustadt ist der Mittelpunkt des Rennsteigs,

wo sich das Rennsteigmuseum befindet. Vom

Thüringer Wald wandern Sie nun in das Thüringer

Schiefergebirge. In den Orten sieht man

schieferverkleidete Häuser. Sie überqueren die

Schwalbenhauptwiese und treffen auf einen

metertiefen Hohlweg, der sich durch Auswaschungen

und Benutzung geformt hat. Nach

der erreignisreichen Wanderung lädt in Masserberg

ein nettes Lokal zum Verweilen ein.

4. Tag Masserberg – Neuhaus 20 km

Ihre Wanderung startet in Masserberg. Sie

wandern entlang der Rennsteig-Warte bis zur

Friedrichshöhe. Der Ort liegt eingebettet im

dichten Thüringer Wald und ist bekannt für seine

absolute Ruhe. In der Gemeinde leben nur

30 Menschen und damit war es die kleinste eigenständige

Gemeinde in der DDR. Ein Abstecher

zur Werraquelle lohnt, bevor Sie Ihre Wandertour

über Limbach nach Neuhaus fortsetzen.

5. Tag individuelle Abreise ab Neuhaus

Neuhaus am Rennweg ist die neben Oberhof

höchstgelegene Stadt am Rennsteig. Nehmen

Sie sich heute noch Zeit die historische Holzkirche

zu besichtigen. Sie ist eine der schönsten

und größten Holzkirchen Thüringens und wurde

1892 geweiht.

Verlängerungsnächte sowie einen Rücktransfer

zum Ausgangsort können Sie gern bei uns reservieren.

9


Rennsteig-Schnuppertour ENDSPURT

Das dritte Teilstück des Rennsteigs erwartet Sie mit einmaliger

Natur auf den Höhen des Thüringer Waldes.

Sie starten vom hochgelegenen Neuhaus am Rennweg,

können eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn in

Ernstthal unternehmen oder Wissenswertes im Naturparkinformationszentrum

Steinbach erfahren.

Danach durchwandern Sie das ehemalige Grenzgebiet

(die heutige thüringisch-bayrische Grenze) und

wandern auf den Spuren Kaiser Napoleons.

Wagen Sie sich mit uns an den Rennsteig-ENDSPURT!

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

10 10

RSTE04

5 Tage / 4 Nächte

ca. 58 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 4 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und

Landgasthöfen inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

(wenn gebucht)

• eine für Sie angefertigte illustrierte

• Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogene

Besonderheiten

• detailliertes Karten-Material

• Wanderpass

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 359 EUR

Einzelzimmerzuschlag 80 EUR

Lunchpaket für Wandertage 24 Euro

Halbpension 76 Euro

Zusatznacht Eisenach

51 Euro p. P. im DZ, 65 Euro im EZ

Zusatznacht Oberhof

51 Euro p. P. im DZ, 65 Euro im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 Euro p.P. im DZ, 56 Euro im EZ

Rücktransfer 55 Euro p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag Individuelle Anreise

nach Neuhaus/Rennweg

Sie reisen heute in Neuhaus am Rennweg an,

der neben Oberhof höchstgelegenen Stadt am

Rennsteig. Sie können die historische Holzkirche

besichtigen. Diese ist eine der schönsten

und größten Holzkirchen Thüringens, die 1892

geweiht wurde.

2. Tag Neuhaus/Rwg. –

Steinbach a.W. 18 km

Heute wandern Sie nach Steinbach. Die Sommerrodelbahn

in Ernstthal lädt zu einer Abfahrt

ein. Nach dem Rodelspass führt Sie Ihre

Wandertour nach Spechtsbrunn. Wer mehr

über den Thüringer Wald wissen möchte, kann

das Naturparkinformationszentrum besuchen.

Kurz vor Steinbach durchwandern Sie den Ort

Spechtsbrunn.

3. Tag Steinbach a.W. – Grumbach 21 km

Bekannte Persönlichkeiten wanderten über den

Rennsteig, so auch Luther, dem ein Schild gewidmet

wurde. Er reiste für eine Predigt nach

Lehesten und kam an diesem Punkt vorbei.

Genießen Sie die Wanderung und die verschiedenen

Aussichtspunkte wie z.B. auf Lauenhain

und die Schieferbrüche von Lehesten. Ihren

Wanderweg begleiten zahlreiche Grenz- und

Wappensteine, die dem Abschnitt den Namen

Schönwappenweg einbrachte. Heute durchqueren

Sie das ehemalige Grenzgebiet, wo Sie

historische Informationen auf verschiedenen

Schautafeln erhalten. Danach folgen Sie dem

Rensteig bis nach Grumbach.

4. Tag Grumbach – Blankenstein 19 km

Am letzten Wandertag folgen Sie dem Rennsteig

nach Rodacherbrunn, ein Weiler, der an

der „Mittleren Handelsstraße“ liegt. Ehemals

war diese sehr bedeutend. Hier zog auch Napoleon

mit dem riesigen Heer zur berühmten

Schlacht bei Jena und Auerstädt. Die heutige

Wandertour ist sehr leicht und der Panoramatisch

»Am Beerholz“ lädt mit seinem Ausblick

zum Verweilen ein. Auf der Tour wandern Sie

vorbei an drei Roteichen, auch als „Stephanseichen“

bezeichnet. 1934 pflanzte diese

der Rennsteigverein für den Herbergsvater

Stephan. Ab hier geht es lockeren Schrittes bergab

bis zum Zielort Blankenstein.

5. Tag Individuelle Abreise

ab Blankenstein

Sie haben es geschafft! Möchten Sie sich noch

Blankenstein und Umgebung näher ansehen?

Gern können Sie bei uns Verlängerungsnächte

reservieren.


GENIESSER Kl. Inselsberg – Neuhaus/Rwg.

Rennsteig

Wandern und gleichzeitig Kulinarisches und Kulturelles

genießen - das können Sie bei unserer 6-tägigen

Genießertour!

Jeden Tag Ihrer Wanderung erhalten Sie von uns ein

Picknickpaket mit regionalen Spezialitäten. Inklusive ist

auch ein Thüringer 3-Gänge-Abendessen am Ende Ihrer

Tour, mit dem Sie alle Eindrücke noch einmal Revue

passieren können.

Wandern Sie mit uns GENIESSERISCH ist der entlang

des Rennsteigs.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Verlängerungsnächte sowie einen Rücktransfer

zum Ausgangsort können Sie gern bei uns reservieren.

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

RGT05

6 Tage / 5 Nächte

ca. 88 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 5 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und Landgasthöfen

inklusive Frühstück

• Lunchbox – tägliche Füllung für Ihre

Wandertage

• Abendessen „Rennsteig kulinarisch“

als 3-Gang-Menü am Abschluss-Abend

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

(wenn gebucht)

• eine für Sie angefertigte illustrierte

Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogene

Besonderheiten

• Eintritt Rennsteiggarten Oberhof

• detailliertes Karten-Material

• Wanderpass

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 533 EUR

Einzelzimmerzuschlag 100 EUR

Lunchpaket für Wandertage 32 EUR

Halbpension 76 EUR

Zusatznacht Oberhof

51 Euro p. P. im DZ, 65 Euro im EZ

Zusatznacht Neuhaus/Rwg.

51 Euro p. P. im DZ, 65 Euro im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 Euro p.P. im DZ, 56 Euro im EZ

Rücktransfer 55 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1.Tag Individuelle Anreise auf dem Kleinen

Inselsberg und individuelle Wanderung

zur Ebertswiese - 10 km

Willkommen direkt am Rennsteig - dem 168

km langen Rad- und Wanderweg, inmitten

des Thüringer Waldes am Fuße des 916 Meter

hohen „Großen Inselsberg“ gelegen. Für den

Beginn Ihrer Tour wandern Sie heute zum nahe

gelegenen Zielort Ebertswiese, eine der schönsten

Bergwiesen mit nahe gelegenem Bergsee.

2.Tag Ebertswiese – Oberhof 22 km

Sie starten in 730 Metern Höhe. Ihre Wandertour

führt Sie über Schotterwege und Sie wandern

gemächlich über den Rennsteig durch den

Thüringer Wald und durchwandern, z.B. Neue

Ausspanne, Krämerrod, Wachsenrasen bis nach

Oberhof. In der Nähe erwartet Sie der Grenzadler.

Es ist ein jahrhundertealter Grenzstein, der

heute die DKB-Skiarena markiert. Der beliebte

Wintersportort lädt zum Entspannen ein und

bietet müden Waden ausreichend Wellnessmöglichkeiten.

3.Tag Oberhof – Schmiedefeld 16 km

Am Ortsausgang erwartet Sie ein Obelisk, der

an den Straßenbau erinnert. Hier liegt der Rennsteig-Garten

mit einer besonderen Gebirgsflora.

Sie lassen Oberhof hinter sich und wandern

in Richtung des hölzernen Aussichtsturms, von

dem Sie auf Suhl blicken können. Das ist die

Plänckners Aussicht, die dem Begründer der

Rennsteig-Wanderungen gewidmet ist. Sie sind

nun am höchsten Punkt des Rennsteigs angekommen

(973 Meter). Ihre Wandertour führt

Sie vorbei an idyllischen Wiesen mit Schutzhütte

und Quelle, die zur Rast einladen, bevor Sie

Schmiedefeld erreichen.

4.Tag Schmiedefeld - Masserberg 20 km

Heute starten Sie vom Erholungs- und Wintersportort

Schmiedefeld auf dem Dach des Thüringer

Waldes in unmittelbarer Rennsteignähe,

im Biosphärenreservat Vessertal. Wälder, Berge,

Wiesen und Auen rahmen den Ort, in einer

Höhe von 750 m ein.

Sie können den Glasbläsern über die Schulter

sehen, Original Thüringer Glaskunst bewundern,

mitmachen und erwerben. Auf Ihrer Wanderung

kommen Sie vorbei am Bunkermuseum

vor Allzunah und erreichen Neustadt. Hier ist

der Mittelpunkt des Rennsteigs, wo sich das

Rennsteigmuseum befindet. Vom Thüringer

Wald wandern Sie nun in das Thüringer Schiefergebirge.

In den Orten sieht man schieferverkleidete

Häuser. Sie überqueren die Schwalbenhauptwiese

und treffen auf einen metertiefen

Hohlweg, der sich durch Auswaschungen und

Benutzung geformt hat. Nach der erreignisreichen

Wanderung lädt in Masserberg sicher ein

nettes Gasthaus zum Verweilen ein.

5.Tag Masserberg – Neuhaus/Rwg. 20 km

Ihre Wanderung startet in Masserberg. Sie

wandern entlang der Rennsteig-Warte bis zur

Friedrichshöhe. Der Ort liegt eingebettet im

dichten Thüringer Wald und ist bekannt für seine

absolute Ruhe. In der Gemeinde leben nur

30 Menschen und somit war sie die kleinste

eigenständige in der DDR. Ein Abstecher zur

Werraquelle lohnt, bevor Sie Ihre Wandertour

über Limbach nach Neuhaus fortsetzen.

6.Tag individuelle Abreise Neuhaus/Rwg.

Neuhaus am Rennweg ist die neben Oberhof

höchstgelegene Stadt am Rennsteig. Nehmen

Sie sich heute noch Zeit die historische Holzkirche

zu besichtigen. Sie ist eine der schönsten

und größten Holzkirchen Thüringens und wurde

1892 geweiht.

11


Rennsteig-KLASSIKER: Hörschel bis Blankenstein

Der Klassiker der Rennsteigwanderungen - aufgeteilt

auf 6 Wanderetappen erwartet Sie mit dieser Tour.

Wer sich etwas mehr Zeit nehmen möchte, kann die

sportliche KLASSIK-Tour auf 8 Übernachtungen verlängern,

so bleibt etwas mehr Zeit zum Ansehen der

beschaulichen Orte und der fantastischen Natur.

Wandern Sie die KLASSIK-Rennsteigtour mit uns!

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

12 12

REWK07

8 Tage / 7 Nächte

ca. 171 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 7 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und

Landgasthöfen inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

(wenn gebucht)

• eine für Sie angefertigte illustrierte

Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogen

Besonderheiten

• Zugticket von Eisenach nach Hörschel

• detailliertes Karten-Material

• Wanderpass

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 549 EUR

Einzelzimmerzuschlag 140 EUR

Lunchpaket für Wandertage 48 EUR

Halbpension 133 EUR

Zusatznacht Eisenach

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Zusatznacht Oberhof

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Rücktransfer 85 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1.Tag Eigenanreise nach Eisenach

Heute reisen Sie in der Wartburgstadt an. Eisenach

lädt Sie zu einem Stadtspaziergang ein,

um die Sehenswürdigkeiten der Lutherstadt

Eisenach kennen zu lernen.

2.Tag Hörschel - Grenzwiese 34 km

Nach alter Tradition beginnt die Rennsteig-Wanderung

in Hörschel. Das Holzschild

mit Wandergruß „Gut Runst“ markiert den

Startpunkt. Die „gute Rennsteigwanderung“

beginnt mit einem eher gemütlichen Fußmarsch.

Ihr Rennsteig-Wanderweg führt Sie

über den Clausberg, über den Vacharer Stein

und dann zum Steinkreuz Wilde Sau, wo Sie

in einer Hütte eine gemütliche Rast einlegen

können. Dann geht es weiter bergan über die

Hohe Sonne nach Ascherbrück. Sie wandern oft

bergan - vorbei am Ruhlaer Häuschen - zum

Großen Inselsberg, der sich am höchsten Punkt

912 Meter über dem Meeresspiegel erhebt. Für

alle Wanderer beginnt nun ein steiler Aufstieg,

der mit einem sagenhaften Ausblick belohnt

wird. Dieser Rennsteig-Wanderweg ist sehr

beliebt und Sie werden wahrscheinlich vielen

Wanderern begegnen. Dann geht es bergab zur

Grenzwiese.

3. Tag Grenzwiese - Oberhof 32 km

Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es zum

Dreiherrenstein und danach erreichen Sie die

Ebertswiese, eine der schönsten Bergwiesen

mit nahe gelegenen Bergseen. Ihre Wandertour

führt Sie über Schotterwege. Heute gibt es weniger

steile Anstiege als am gestrigen Tag. Sie

wandern gemächlich über den Rennsteig durch

den Thüringer Wald und durchwandern z.B.

Neue Ausspanne, Krämerrod, Wachsenrasen

bis nach Oberhof. In der Nähe erwartet Sie der

Grenzadler. Es ist ein jahrhundertealter Grenzstein,

der heute die DKB-Skiarena markiert. Der

beliebte Wintersportort lädt zum Entspannen

ein und bietet müden Waden ausreichend Wellnessmöglichkeiten.

4. Tag Oberhof - Neustadt/Rstg. 25 km

Am Ortsausgang erwartet Sie ein Obelisk, der

an den Straßenbau erinnert. Hier liegt der Rennsteig-Garten

mit einer besonderen Gebirgsflora.

Sie lassen Oberhof hinter sich und wandern

in Richtung des hölzernen Aussichtsturms, von

dem Sie auf Suhl blicken können. Das ist die

Plänckners Aussicht, die dem Begründer der

Rennsteig-Wanderungen gewidmet ist. Sie

sind nun am höchsten Punkt des Rennsteigs

angekommen (973 Meter). Weiter wandern Sie

heute vorbei am Großen Dreiherrenstein. Hier

treffen sich Straßen von Ilmenau, Neustadt und

Allzunah. In Neustadt ist der Mittelpunkt des

Rennsteigs, wo sich das Rennsteigmuseum befindet.

5. Tag Neustadt/Rstg. - Limbach 22 km

Vom Thüringer Wald wandern Sie nun in das

Thüringer Schiefergebirge. In den Orten sieht

man schieferverkleidete Häuser. Sie überqueren

die Schwalbenhauptwiese und treffen

auf einen metertiefen Hohlweg, der sich durch

Auswaschungen und Benutzung geformt hat

und erreichen Masserberg. Sie wandern weiter

entlang der Rennsteig-Warte bis zur Friedrichshöhe.

Der Ort liegt eingebettet im dichten

Thüringischen Wald und ist bekannt für seine

absolute Ruhe. In der Gemeinde leben nur 30

Menschen und somit war sie kleinste eigenständige

in der DDR. Ein Abstecher zur Werra-


Rennsteig

Entspannter

wandern können

Sie am Rennsteig

mit der Tour

auf Seite 14!

quelle lohnt, bevor Sie Ihre Wandertour nach

Limbach fortsetzen.

6. Tag Limbach - Steinbach am Wald 29 km

Heute wandern Sie nach Steinbach. Die Sommerrodelbahn

in Ernstthal, lädt zu einer Abfahrt

ein. Nach dem Rodelspaß führt Sie Ihre

Wandertour nach Spechtsbrunn. Wer mehr

über den Thüringer Wald wissen möchte, kann

das Naturparkinformationszentrum besuchen.

Kurz vor Steinbach durchwandern Sie den Ort

Spechtsbrunn.

7. Tag Steinbach am Wald - Blankenstein

29 km

Bekannte Persönlichkeiten wanderten über den

Rennsteig, so auch Luther, dem ein Schild gewidmet

wurde. Er reiste für eine Predigt nach

Lehesten und kam an diesem Punkt vorbei. Genießen

Sie die verschiedenen Aussichtspunkte

wie z.B. auf Lauenhain und die Schieferbrüche

von Lehesten. Heute durchqueren Sie das ehemalige

Grenzgebiet, wo Sie historische Informationen

über die Grenzsteine auf verschiedenen

Schautafeln erhalten. Danach folgen Sie

dem Rennsteig bis nach Grumbach. Die heutige

Wandertour ist sehr leicht und der Panoramatisch

»Am Beerholz« lädt mit seiner Aussicht

zum Verweilen ein. Ab den „Stephanseichen“

geht es lockeren Schrittes bergab bis zum Zielort

Blankenstein.

8. Tag individuelle Abreise Blankenstein

Sie haben es geschafft! Möchten Sie sich noch

Blankenstein und Umgebung näher ansehen?

Gern können Sie bei uns Verlängerungsnächte

oder einen Rücktransfer reservieren.

TOURENVARIANTE

Erweiterung auf eine 9-tägige Tour

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Tourenverlauf

REWK08

9 Tage / 8 Nächte

ca. 171 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 1. Tag: Anreise nach Eisenach/Hörschel

• 2. Tag Eisenach/Hörschel - Ruhla 19 km

• 3. Tag Ruhla - Ebertswiese 25 km

• 4. Tag Ebertswiese - Oberhof 22 km

• 5.- 8. Tag: weiter wie beim Ablauf der

8-tägigen Tour

• 9. Tag: Abreise oder Verlängerung

Reisepreis

Erweiterung auf 9-tägige Tour

Preis pro Person im DZ 599 EUR

Einzelzimmerzuschlag 160 EUR

Lunchpaket für Wandertage 56 EUR

Halbpension 152 EUR

Rücktransfer 85 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

13


Kenner: Erholung von Hörschel bis Blankenstein

Bezwingen Sie den Rennsteig und erholen Sie sich

nahe den Flüsschen und Stauseen unserer Region. Das

weitläufige Wanderwegenetz führt Erholungssuchende

und Abenteurer gleichermaßen zum Ziel. Sich Zeit

nehmen und einmalige Natur genießen - hier erleben

Sie Ihren Urlaub zum Luftholen und Auftanken.

Wir zeigen Ihnen die schönsten Ecken zum Urlaubmachen

am Rennsteig mit unserer KENNER-TOUR

Buchungscode REWK11

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

14 14

12 Tage / 11 Nächte

ca. 174 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 11 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und

Landgasthöfen inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

(wenn gebucht)

• eine für Sie angefertigte illustrierte

Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogen

Besonderheiten

• Zugticket von Eisenach nach Hörschel

• detailliertes Karten-Material

• Wanderpass

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 789 EUR

Einzelzimmerzuschlag 210 EUR

Lunchpaket für Wandertage 80 EUR

Halbpension 209 EUR

Zusatznacht Eisenach

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Zusatznacht Oberhof

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Zusatznacht Blankenstein

45 EUR p. P. im DZ, 56 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Rücktransfer 85 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag Eigenanreise nach Eisenach

Heute reisen Sie in der Wartburgstadt an. Eisenach

lädt Sie zu einem Stadtspaziergang ein,

um die Sehenswürdigkeiten der Lutherstadt

kennen zu lernen.

2. Tag Hörschel - Ruhla 19 km

Nach alter Tradition beginnt die Rennsteig-Wanderung

in Hörschel. Das Holzschild

mit Wandergruß „Gut Runst“ markiert den

Startpunkt. Die „gute Rennsteigwanderung“

beginnt mit einem eher gemütlichen Fußmarsch.

Ihr Rennsteig-Wanderweg führt Sie

über den Clausberg, über den Vacharer Stein

und dann zum Steinkreuz Wilde Sau, wo Sie in

einer Hütte eine gemütliche Rast einlegen können.

Dann geht es weiter bergan über die Hohe

Sonne nach Ascherbrück.

3. Tag Ruhla – Grenzwiese 15 km

Starten Sie Ihren heutigen Rennsteig-Wandertag

in Ascherbrück. Sie wandern oft bergan - vorbei

am Ruhlaer Häuschen - zum Großen Inselsberg,

der sich am höchsten Punkt 912 Meter über

dem Meeresspiegel erhebt. Für alle Wanderer

beginnt nun ein steiler Aufstieg, der mit einem

sagenhaften Ausblick belohnt wird. Dieser Rennsteig-Wanderweg

ist sehr beliebt und Sie werden

wahrscheinlich vielen Wanderern begegnen.

Dann geht es bergab zur Grenzwiese.

4. Tag Grenzwiese – Neue Ausspanne 16 km

Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es zum

Dreiherrenstein und danach erreichen Sie die

Ebertswiese, eine der schönsten Bergwiesen

mit nahe gelegenen Bergseen. Ihre Wandertour

führt Sie über Schotterwege. Heute gibt es weniger

steile Anstiege als am gestrigen Tag. Sie

wandern gemächlich über den Rennsteig durch

den Thüringer Wald und erreichen die Neue

Ausspanne.

5. Tag Neue Ausspanne - Oberhof 17 km

Die heutige Wanderung führt Sie von der Neuen

Ausspanne nach Oberhof. In der Nähe erwartet

Sie der Grenzadler. Es ist ein jahrhundertealter

Grenzstein, der heute die DKB-Skiarena

markiert. Der beliebte Wintersportort lädt zum

Entspannen ein und bietet müden Waden ausreichend

Wellnessmöglichkeiten.

6. Tag Oberhof - Frauenwald 18 km

Am Ortsausgang erwartet Sie ein Obelisk, der

an den Straßenbau erinnert. Hier liegt der Rennsteig-Garten

mit einer besonderen Gebirgsflora.

Sie lassen Oberhof hinter sich und wandern

in Richtung des hölzernen Aussichtsturms, von

dem Sie auf Suhl blicken können. Das ist die

Plänckners Aussicht, die dem Begründer der

Rennsteig-Wanderungen gewidmet ist. Sie

sind nun am höchsten Punkt des Rennsteigs

angekommen (973 Meter). Ihre Wandertour

führt Sie nun vorbei an idyllischen Wiesen mit

Schutzhütte und Quelle, die zur Rast einladen.

Kurz bevor Sie Frauenwald erreichen, gehen Sie

am Bahnhof Rennsteig vorbei, von wo aus Sonderzüge

zu Fahrten mitten in die Natur starten.

7. Tag Frauenwald - Masserberg 19 km

Von Frauenwald wandern Sie heute vorbei am

Großen Dreiherrenstein. Hier treffen sich Straßen

von Ilmenau, Neustadt und Allzunah. In

Neustadt ist der Mittelpunkt des Rennsteigs,

wo sich das Rennsteigmuseum befindet. Vom

Thüringer Wald wandern Sie nun in das Thüringer

Schiefergebirge. In den Orten sieht man

schieferverkleidete Häusern. Sie überqueren die

Schwalbenhauptwiese und treffen auf einen

metertiefen Hohlweg, der sich durch Auswaschungen

und Benutzung geformt hat. Nach

der erreignisreichen Wanderung lädt der Kurort

Masserberg zur Erholung ein.

8. Tag Masserberg - Limbach 12 km

Ihre Wanderung startet in Masserberg. Sie

wandern entlang der Rennsteig-Warte bis zur

Friedrichshöhe. Der Ort liegt eingebettet im

dichten Thüringischen Wald und ist bekannt für

seine absolute Ruhe. In der Gemeinde leben

nur 30 Menschen und somit war sie die kleinste

eigenständige in der DDR. Ein Abstecher zur

Werraquelle lohnt, bevor Sie Ihre Wandertour

nach Limbach fortsetzen.


Rennsteig

9. Tag Limbach - Spechtsbrunn 18 km

Sie wandern heute von Limbach nach Neuhaus,

neben Oberhof ist diese die höchstgelegene

Stadt am Rennsteig. Das Erlebnismuseum Neuhaus

am Rennweg im Stadtzentrum lädt zu einem

Spaziergang durch die Historie der Stadt ein.

10. Tag Spechtsbrunn - Grumbach 23 km

Spechtsbrunn, gelegen im Thüringer Schiefergebirge,

hat eine sehenswerte Barockkirche, die

1746 erbaut und 2008 erneuert wurde. Bekannte

Persönlichkeiten wanderten über den Rennsteig,

so auch Luther, dem ein Schild gewidmet

wurde. Er reiste für eine Predigt nach Lehesten

und kam an diesem Punkt vorbei. Genießen

Sie die Wanderung und die verschiedenen Aussichtspunkte

wie z.B. auf Lauenhain und die

Schieferbrüche von Lehesten. Ihren Wanderweg

begleiten zahlreiche Grenz- und Wappensteine,

die dem Abschnitt den Namen Schönwappenweg

einbrachten. Heute durchqueren Sie das

ehemalige Grenzgebiet, wo Sie historische Informationen

über die Grenzsteine auf verschiedenen

Schautafeln erhalten. Danach folgen Sie

dem Rennsteig bis nach Grumbach.

11. Tag Grumbach - Blankenstein 17 km

Heute folgen Sie dem Rennsteig nach Rodacherbrunn,

einem Weiler, der an der »Mittleren

Handelsstraße« liegt. Ehemals war diese

bedeutend. Hier zog auch Napoleon mit dem

riesigen Heer zur berühmten Schlacht bei Jena

und Auerstädt. Die heutige Wandertour ist sehr

leicht und der Panoramatisch »Am Beerholz«

lädt mit seinem Ausblick zum Verweilen ein.

Auf der Tour wandern Sie vorbei an drei Roteichen,

auch als »Stephanseichen« bezeichnet.

1934 pflanzte der Rennsteigverein diese für

den Herbergsvater Stephan. Ab hier geht es

bergab bis zum Zielort Blankenstein.

12. Tag individuelle Abreise Blankenstein

Sie haben es geschafft! Möchten Sie sich noch

Blankenstein und Umgebung näher ansehen?

Gern können Sie bei uns Verlängerungsnächte

oder einen Rücktransfer reservieren.

TOURENVARIANTE

Erweiterung auf eine 13-tägige Tour

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Tourenverlauf

REWK12

13 Tage / 12 Nächte

ca. 175 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 1.-9. Tag wie bei 12-tägiger Tour

• 10. Tag Spechtsbrunn – Steinbach 12 km

• 11. Tag Steinbach am W. – Grumbach 11 km

• 12. Tag Grumbach - Blankenstein ca. 17 km

• 13. Tag individuelle Abreise Blankenstein

oder Verlängerung

Reisepreis

Erweiterung auf eine 13-tägige Tour

Preis pro Person im DZ 844 EUR

Einzelzimmerzuschlag 230 EUR

Lunchpaket für Wandertage 88 EUR

Halbpension 228 EUR

Rücktransfer 85 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

15


Blühende

Flusstäler und

grandiose

Panoramablicke

in Thüringen

16 16


Berge & Täler

Thüringen ist reich an klaren Gewässern

und grünen Flussauen. Passend dazu gibt

es hier viele idyllische Wanderwege. Dazu

gehören die SaaleHorizontale, der Panoramaweg

Schwarzatal, Kyffhäuserweg,

6-Kuppensteig und der

Werra-Burgen-Steig. Gönnen Sie sich einen

Wanderurlaub, der Sie entlang dieser

lebensspendenden Gewässer und traumhaften

Ausblicke führt.

Unser Service wird Ihnen die Reise erleichtern.

Gern transportieren wir Ihr Gepäck

von Etappe zu Etappe während Sie

„schwerelos“ wandern und Berge & Täler

genießen. Buchen Sie Ihren Urlaub beim

Wander-Spezialisten!

17


Saale: Kurzurlaub aktiv und erlebnisreich

Erholung – dafür bietet die SaaleHorizontale rund um

Jena genau den richtigen Rahmen. Hier können Sie

Sauerstoff tanken, über weichen Waldboden spazieren

und viel Neues entdecken. Beim Wandern erwarten

Sie spektakuläre Aussichten auf die unverwechselbare

Landschaft des Mittleren Saaletals. Nach dem Wandervergnügen

begrüßt Sie das bunte nächtliche Treiben

der Universitätsstadt Jena. Wir haben gute Tipps parat,

damit Sie auf eigene Faust das lebendige Nachtleben

erkunden können.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

SH02

3 Tage / 2 Nächte

ca. 21 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 2 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel,

oder Pension inkl. Frühstück

• detailliertes Karten-Material

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Service-Hotline

• Eintritt Jena: Besuch des Planetariums,

Freizeitbad GalaxSea, Stadtführung Jena

• Transfer von Jena zum Einstieg der

Wandertour

• Bahnfahrt von Dornburg nach Jena

• 1 Thüringer SaaleHorizontale-Picknick

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 278 EUR

Einzelzimmerzuschlag 40 EUR

Halbpension 38 EUR

Zusatznacht Jena

49 EUR p. P. im DZ, 60 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag Eigenanreise nach Jena

Nach Ihrer Anreise werden Sie im Hotel herzlich

willkommen geheißen. Im Anschluss geht

es los zur Stadtbesichtigung, Sie besuchen

den botanischen Garten und viele kulturträchtige

Stätten von Jena.

Für die kleine Pause zwischendurch bietet

sich die Wagnergasse mit den vielen kleinen

Cafés an. Am Abend können Sie sich mit

kulinarischen Leckerbissen vom Restaurant

Fuchsturm, vom Restaurant Scala im Jentower

oder einem anderen gemütlichen Restaurant

verwöhnen lassen. Danach können Sie den

Tag bei einem Schoppen Wein oder frisch gezapftem

Bier ausklingen.

2. Tag Wandern SaaleHorizontale 21 km

Nach einem reichhaltigen Frühstück bringt

Sie ein Transfer zu Ihrem Startpunkt. Von dort

wandern Sie ca. 21 Kilometer - immer wunderbare

Ausblicke vor Augen. Am frühen Nachmittag

geht es zu den Dornburger Schlössern.

Die drei Schlösser aus unterschiedlichen Epochen

laden zur einmaligen Zeitreise ein.

Zudem blickt man vom Muschelkalkplateau

ins reizvolle Saaletal. Renaissanceschloss, Rokokoschloss

und der in fünf Terrassen angelegte

Park nach französischem und englischem

Vorbild mit steil abfallenden Weinbergen,

Rosenspalieren und Laubengängen bringen

Sie zum Staunen.

Nach einer aufregenden Jagd auf der Saale-

Horizontale bringt Sie die Bahn zurück nach

Jena. Entspannen Sie bei einem abendlichen

Bummel durch die Altstadt. Sie haben am

Abend die Möglichkeit, den höchsten Rundumblick

über die Stadt im Jentower genießen

oder in eine der zahlreichen Restaurants und

Kneipen zu besuchen.

3. Tag Stadtführung und Abreise

Sie können den Tag nutzen, um Jena genauer

zu besichtigen oder wollen Sie gut gestärkt

die Heimreise antreten - oder werden Sie gar

verlängern? Erleben Sie mit oder ohne Familie

ein aufregendes kulinarisches Abenteuer in

der Universitätsstadt Jena!

18 18


Saale: Panoramablicke mit Eindruck

Berge & Täler

Sie wandern eine große Runde und starten in der

Universitäts- und Wirtschaftsmetropole Jena. Ihr Weg

führt Sie entlang markanter Burgen und Schlösser,

imposanter Muschelkalkhänge sowie an beschaulichen

Wäldern und Dörfchen vorbei. Aufstiege werden

durch eindrucksvolle Panoramablicke über das Saaletal

belohnt! Sie durchqueren bunte Streuobstwiesen

und saftige Auen. Ihr treuer Weggefährte ist stets die

Saale.Wir ermöglichen unbeschwerten Wanderurlaub

dank unseres Gepäcktransports.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

SH05

6 Tage / 5 Nächte

ca.73 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 5 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels

oder komfortablen Pensionen

inklusive reichhaltigem Frühstück

• Willkommens -Drink bei der Anreise

• detailliertes Karten-Material

• Service-Hotline

• Gepäcktransport von Hotel zu Hotel

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Eintritt Jena: Stadtführung, Therme

Galaxsea (2h)

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 469 EUR

Einzelzimmerzuschlag 100 EUR

Lunchpaket für Wandertage 32 EUR

Halbpension 95 EUR

Zusatznacht Jena

49 EUR p. P. im DZ, 60 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag Eigenanreise nach Jena

Die traditionsreiche Universitätsstadt Jena

bietet einen aufregenden Mix aus Natur und

Kultur. Sie wird nicht umsonst als Stadt der

„Sieben Wunder“ bezeichnet. Besuchen Sie die

im Reisepreis enthaltene Therme Galaxsea, das

Planetarium oder das Schillerhaus. Im Sommer

lockt die Kulturarena mit zahlreichen Konzerten

und Freiluftkino. Eindrucksvoll ist auch der Panoramablick

über die Stadt.

2. Tag Jena - Dornburg 22 km

Sie wandern durch das Leutratal in den Jenaer

Forst und über den 381 Meter hohen Landgraf.

In der Nähe treffen Sie auf den Napoleonstein,

wo sich 1806 die preußischen und französischen

Truppen bekämpften. Von den früheren

Schlachtfeldern wandern Sie durch den Naturkundehain,

vorbei an Closewitz über den Zwätzener

Weinberg und zum Weidenberg. Über

Wiesen und Felder geht es nach Neuengönna

und Dornburg.

3. Tag Dornburg - Loberschütz 14 km

Die Dornburger Schlösser thronen malerisch

über dem Saaletal und dem steilen Kalkflözgebirge.

Direkt darunter kommen Sie an der denkmalgeschützten

Carl-Alexander-Brücke vorbei.

Das historische Bauwerk berichtet von der

120-jährigen Stahlbaugeschichte. Dann können

Sie Ihre müden Füße in der Kneipp-Anlage erfrischen.

Sie durchqueren den Tautenburger Wald

um zur Hohen Lehde Serastein zu kommen.

Nach einigen Kilometern durch Waldlichtungen

und Buchenwald sehen Sie den Schlossberg der

Ruine Tautenburg mit einem fünfeckigen Turm.

Sie folgen gemütlich der SaaleHorizontale bis

nach Löberschütz.

4. Tag Löberschütz - Wogau 15 km

Natur pur, das ist das Motto des heutigen „Saale-Wanderns“.

Die SaaleHorizontale lässt Sie

an Streuobstwiesen, Gärten und Wäldern mit

blühenden wilden Pfingstrosen vorbeigehen.

Beim Königsstuhl angekommen, haben Sie einen

weiten Blick über das Saaletal. Nach der

Ruine Kunitzburg geht es weiter nach Laasan.

Das idyllische Dorf hat sehenswerte Fachwerkhäuser.

Dann wandern Sie über Streuobstwiesen

und durch lichte Wälder über den Jenzig

nach Wogau.

5. Tag Wogau - Jena 22 km

Es geht über hügelige Landschaft, Koppeln und

Streuobstwiesen. Vom Fuchsturm haben Sie

eine einzigartige Aussicht. Von dort wandern

Sie auf der SaaleHorizontale zum Ziegenhain.

Auf Ihrem Weg haben Sie eine schöne Sicht

über die Saaleaue und den Schleichersee. Sehenswert

ist die Ruine Lobdeburg.

6. Abreise ab Jena

Nutzen Sie Ihren letzten Tag, um die Studentenstadt

Jena noch einmal näher kennen zu lernen.

Das Schillerhaus, die Therme oder das Planetarium

sind, neben den zahlreichen kleinen Cafés

und Restaurants, besonders sehenswert.

Gern können Sie bei uns auch Zusatznächte

buchen!

19


Kyffhäuser - kleines Mittelgebirge mit Charme

Der Kyffhäuserweg lädt Sie ein, eines der kleinsten

Mittelgebirge Deutschlands - das Kyffhäusergebirge

kennen zu lernen. Auf 37 Wanderkilometern bietet

der Weg zahlreiche landschaftliche und kulturelle Reize.

Erkunden Sie die Naturschönheiten des Naturparks

Kyffhäuser von der steppenartigen Pflanzenwelt im

Südkyffhäuser bis zum Schatten spendenden Buchenwald

am Nordrand des Gebirges.

Entdecken Sie kulturhistorische Höhepunkte mit

bestem Wandergenuss.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

KYF03

4 Tage / 3 Nächte

ca. 37 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 3 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

Pensionen inkl. reichhaltigem Frühstück

• eine für Sie angefertigte illustrierte

Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogen

Besonderheiten

• Transfer Kyffhäuserdenkmal

zum Hotel am 2. Tag

• Transfer Hotel zum

Kyffhäuserdenkmal am 3. Tag

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 309 EUR

Einzelzimmerzuschlag 70 EUR

Lunchpaket für Wandertage 16 EUR

Halbpension 57 EUR

Zusatznacht Bad Frankenhausen

47 EUR p. P. im DZ, 58 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1.Tag Eigenanreise Bad Frankenhausen

Die Kur- und Erholungsstadt Bad Frankenhausen

heißt Sie herzlich willkommen. Gesundheit

und Erholung, Geschichte und Kultur, wohlfühlen

und genießen – es gibt viele Gründe

und weit mehr Möglichkeiten, warum sich die

traditionsreiche Region in die Mitte Deutschlands

für einen Besuch empfiehlt.

2. Tag Bad Frankenhausen – Barbarossahöhle

– Kyffhäuser Denkmal und Rücktransfer

20 km

Von Bad Frankenhausen geht es entlang

der Kleinen Wipper über den Geopfad Südkyffhäuser

zur Barbarossahöhle. Beim Ort

Rottleben befindet sich die Barbarossahöhle,

eine der größten touristisch zugänglichen

Gipssteinhöhlen Europas. Nach einem Besuch

bei Barbarossa, der seit über 900 Jahren

hier schläft, folgen Sie dem Weg bis zum

Kyffhäuserdenkmal. Dort erfolgt ein Transfer

zurück zum Hotel in Bad Frankenhausen.

3. Tag Kyffhäuser-Denkmal – Königspfalz

Tilleda – Panorama-Museum – Bad Frankenhausen

17 km

Nach einem Shuttle vom Hotel zum Kyffhäuserdenkmal

starten Sie heute vom Denkmal

auf dem Kyffhäuserweg und gehen abwärts

und über Streuobstwiesen nach Tilleda zur

Königspfalz: eine vollständig ausgegrabene

und teilweise rekonstruierte Anlage aus dem

Mittelalter - durch das Wolwedatal aufwärts

zum Gietenkopf mit herrlichen Blick zum

Kyffhäuser-Denkmal - Gesteinsgarten Rathsfeld

- Tilledaer Tor - Schlachtberg – und

kommen vorbei am Panorama-Museum, dem

Bauernschlachtdenkmal, und dem schiefen

Kirchturm nach Bad Frankenhausen. Dort

können Sie den Abend mit einem Wellnessprogramm

beenden.

4. Tag individuelle Abreise in Bad Frankenhausen

oder Verlängerung

Ihr Servicepartner

rund ums

Wandern.

20 20


6-Kuppensteig: Tradition & schönste Berge

Berge & Täler

Namensgeber für den 37 km langen Qualitätsweg

sind die sechs Berge, im Sprachgebrauch der Einheimischen

auch „Kuppen“ genannt, die der Wanderer

im Verlauf des Weges erklimmt. Alle sechs sind über

800 Meter hoch: der Bornhügel (846 m), der Pappenheimer

Berg (834 m), der Große Tierberg (806 m), der

Fellberg (842 m), das Kieferle (867 m) und der Rollkopf

(846 m). Es handelt sich um einen städteverbindenden

Rundwanderweg, der traditionelle Handwerkskunst

und einmalige Ausblicke verbindet.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

KUP03

4 Tage / 3 Nächte

ca.37 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 3 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotel,

Pension oder Landgasthof

inklusive reichhaltigem Frühstück

• eine für Sie angefertigte illustrierte

Wanderbeschreibung mit Hinweisen

auf historische und naturbezogen

Besonderheiten

• Wanderpass

• 2 Fahrkarten der Süd-Thüringen-Bahn

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 289 Euro

Einzelzimmerzuschlag 60 Euro

Lunchpaket für Wandertage 16 Euro

Halbpension 69 Euro

Zusatznacht Neuhaus/Rwg.

51 Euro p. P. im DZ, 65 Euro im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1.Tag Individuelle Anreise in Neuhaus/Rwg.

Neuhaus am Rennweg ist die größte Stadt am

Rennsteig und ein touristisches Wanderzentrum

inmitten der reizvollen Landschaft des

Naturparks Thüringer Wald an der Grenze zum

Thüringer Schiefergebirge. Der bekannteste Höhenwanderweg

Deutschlands, der Rennsteig,

verläuft 3 km durch das Stadtgebiet.

2. Tag Wanderung von Neuhaus/Rwg.

nach Steinach - (18 km)

Nach einem ausgiebigen Frühstück wandern

Sie heute von Neuhaus/Rwg. über die Bornhügel-Kuppe

mit Wasserturm (846m) entlang

des Rennsteiges, über den Themenwanderweg

„Glas und Schiefer“ zur Pappenheimer Bergkuppe

(834 m) nach Lauscha. Weiter entdecken

Sie die Grosse Tierberg-Kuppe (806m) mit

Aussichtspunkt Pump, können in der Gasthof

Bergmannsklause mit Park-Zoo-Landschaft einkehren

und erreichen Steinach. Unterwegs haben

Sie die Möglichkeit, verschiedene Glasmacherwerkstätten

zu besichtigen. Die Rückfahrt

erfolgt mit der Süd-Thüringen-Bahn.

3. Tag Wanderung über Steinheid nach

Neuhaus/Rwg. (19 km)

Heute können Sie mit der Süd-Thüringen-Bahn

nach Steinach fahren und Ihre Tageswanderung

hier beginnen. Es empfiehlt sich im Steinacher

Schloss ein Besuch des Deutschen Schiefermuseums

und der Steinacher Spielzeugschachtel.

Über den Erlebnis- und Aktivpark am Fellberg

erreichen Sie die Fellberg-Kuppe (842m) und

folgen dem Weg zum Steinheider Obelisk

(Künstlergarten). Die Kieferle Kuppe (868m)

erreichen Sie entlang des Rennsteiges, über das

Sandwieschen und die Steinheider Hütte folgt

nun der Abschluss der 6 Kuppen – die Rollkopf-Kuppe

(849sm).

4. Tag individuelle Abreise in Neuhaus/

Rwg. oder Verlängerung

21


Schwarzatal: wilde Romantik an Saale & Rennsteig

Wandern Sie im wildromantischen, 53 km langen

Schwarzatal. Es ist ein tief eingeschnittenes Kerbtal

am Nordrand des Thüringer Schiefergebirges. Dazu

gehört der gesamte Naturpark „Thüringer Wald“. Dieser

Teil bietet erholsame Wanderungen in einem der

ältesten Naturschutzgebiete Thüringens.

Auf romantischen Wegen und Pfaden verbinden Sie

innerhalb von neun Tagen den Rennsteig mit der Burgenlandschaft

der Saale.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

22 22

SWT08

9 Tage / 8 Nächte

ca. 134 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 8 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

Pensionen und Landgasthöfen

inklusive reichhaltigem Frühstück

• Gepäcktransport

• Willkommens-Drink bei der Anreise

• Detailliertes Kartenmaterial

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Service-Hotline

• Eintritt Rudolstadt: Schloß Heidecksburg,

SAALEMAXX Freizeit- und Erlebnisbad,

Schillerhaus oder Eintritt Schwarzburg:

Schloß Schwarzburg und Kaisersaal

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 649 EUR

Einzelzimmerzuschlag 160 EUR

Lunchpaket für Wandertage 56 EUR

Halbpension 152 EUR

Zusatznacht Rudolstadt

49 EUR p. P. im DZ, 60 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag Anreise nach Rudolstadt

Wir begrüßen Sie herzlich in einer kulturell und

landschaftlich reizvollen Region. Die Stadt Rudolstadt

ist u.a. bekannt für ihre imposant auf

dem Berg thronende Heidecksburg.

2. Tag Rudolstadt – Schwarzburg 17 km

Vom Saalebogen führt Sie Ihre Wanderung

durch das Kerbtal in die Ausläufer des Thüringer

Waldes. Entlang des goldreichsten Flusses

Deutschlands, der Schwarza, gelangen Sie zum

herrlich gelegenen Schloss Schwarzburg, wo

Friedrich Ebert im Jahre 1919 die Verfassung

der Weimarer Republik unterzeichnete.

3. Tag Schwarzburg – Cursdorf 18 km

Ihre Wanderung führt Sie in das malerische Sitzendorf

und weiter nach Unterweißbach. Sie

haben die Wahl: Entweder wandern Sie weiter

an der Schwarza und steigen dann um in die

Oberweißbacher Bergbahn (die weltweit steilste

Standseilbahn mit 25 % Steigung) nach Cursdorf.

Oder sie wandern in Unterweißbach vorbei

an der Talsperre Leibis durch Fröbels Geburtsort

Oberweißbach. Von dort folgen Sie dem Kräuterlehrpfad

hinauf zum Fröbelturm mit dem beliebten

Berggasthof.

4. Tag Cursdorf – Scheibe/Alsbach 18 km

Ihre Wandertour führt Sie zum Oberbecken des

Pumpenspeicherwerkes Goldtisthal, wo Sie mit

einer herrlichen Aussicht belohnt werden. Scheibe-Alsbach

lädt Sie, umgeben von Bergen und

Talsperren, zu einer Erkundungstour ein.

5. Tag Scheibe/Alsbach – Masserberg 24 km

Um die Talsperre des Schwarzastausees führt

Sie Ihre Wanderung zur Quelle der Schwarza.

Dann folgen Sie dem Weg in Richtung Limbach.

Wandern Sie nach Friedrichshöhe, dem ehemals

kleinsten Ort der DDR. Über das Unterbecken

Goldisthal erreichen Sie Masserberg am Rennsteigwanderweg.

6. Tag Masserberg – Meuselbach 20 km

Sie beginnen Ihren Tag mit einem wundervollen

Ausblick vom Bergrücken des Thüringer Waldes

hinab ins Schwarzatal.

Durch das Massertal geht es zur Albert-Schweizer-Hütte.

Von da wandern Sie weiter nach Großbreitenbach,

mit dem ersten deutschen Kloßpressenmuseum

und einem Kräutergarten.

7. Tag Meuselbach – Sitzendorf 18 km

Dem Fluss Schwarza folgen Sie bis zur Mündung in

die Saale. Der heutige Höhepunkt ist die Wanderung

über die Barigauer Höhe, die sich dann weiter

zum Bismarkturm in das malerische Sitzendorf

fortsetzt.

8. Tag Sitzendorf – Rudolstadt 19 km

Bei Ihrer heutigen Wandertour erwarten Sie

die hellen Muschelkalkhänge der Gölitzwände

und ein atemberaubender Blick von der Trippstein-Aussicht.

Auch vom Griesbachfelsen erwartet

Sie ein schöner Blick über das Olitätenland mit

der sich durch das Tal schlängelnden Schwarza.

Der Olitätenweg führt nun direkt zurück bis nach

Rudolstadt.

9. Tag Abreise oder Verlängerung


Werra-Burgen-Steig *

Berge & Täler

Der fast 500 km lange Werra-Burgen-Steig führt den

Wanderer entlang der Werra zu Burgen, Klöstern,

Schlössern und Wehrkirchen. Bereits 1885 markierte

der Werratalverein die Etappe von Hann. Münden zur

Wartburg vor den Toren von Eisenach. Doch durch die

Teilung Deutschlands sind dann zwei Weg-Varianten

entstanden: die Hessische Trasse: Hann. Münden bis

zur Tannenburg bei Nentershausen & die Thüringer

Trasse: durch das Eichsfeld über Treffurt und Eisenach

bis zur Ruine Brandenburg.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

WBS08

9 Tage / 8 Nächte

ca.145/139 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 8 Ü/F im DZ mit Du/WC in Hotel,

• Gasthof oder Pension,

• Begrüßungsgetränk,

• Gepäcktransporte,

• Wanderwegbeschreibung mit

ausführlichem Infomaterial,

• 1 Reisebuch und Wanderkarte je

Zimmer

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 667 Euro

Einzelzimmerzuschlag 184 Euro

Extras:

Anreise nach Hann. Münden

Abreise von Eisenach

Ortstaxe

zusätzliche Übernachtungen

Ab 2 Personen, täglicher Start möglich

Diese Tour ist auch mit umgekehrtem

Reiseverlauf buchbar.

Gern buchen wir für Sie einen Anschlussaufenthalt

oder zusätzliche

Übernachtungen in den Orten.

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

* Partner-Tour

Tourenverlauf

Wir haben die beiden Weg-Varianten miteinander

verknüpft. Denn in Hann. Münden, da wo „wo

Werra und Fulda sich küssen und ihren Namen

büßen müssen“, beginnen Sie Ihre Wanderung

auf dem hessisch-thüringischen Werra-Burgen-Steig.

Nehmen Sie sich Zeit für eine Bummel

durch die historische Altstadt und lauschen Sie

dem Glockenspiel an der Schaufassade des Rathauses,

welche Szenen aus dem Leben des Doktor

Eisenbarth zeigt. Der Werra-Burgen-Steig führt Sie

dann durch weite Wälder zu oft hohen Werraufern,

wo Sie von den mächtigen Burgen fantastische

Ausblicke ins Werratal haben, bis Sie auf der

Wartburg bei Eisenach Ihre Wanderung beenden.

1. Tag individuelle Anreise

nach Hannoversch Münden - Quartier in

Hann. Münden

2. Tag Hann. Münden - Lippoldshausen -

ca. 8 km

Eine kurze Startetappe - so bleibt am Vormittag

noch ausreichend Zeit für einen Bummel durch die

stimmungsvoller Gassen der historischen Altstadt

in der Dreiflüssestadt mit ihren prachtvollen Fachwerkbauten.

Strecke: Hann. Münden - Kramberg -

(275 m) - Gasthaus „Letzer Heller“ - Lippoldsburg

- Lippoldshausen. Quartier bei Lippoldshausen.

3. Tag Lippoldshausen - Witzenhausen - ca.

22 km

Strecke: Lippoldshausen - Rauheberg - Brackenberger

Holz - Kreideberg - Schloss Berlepsch -

Albshausen - Kobelsberg (368 m) - Witzenhausen.

Quartier beiWitzenhausen.

4. Tag Witzenhausen - Bad Sooden-Allendorf

- ca. 27 km

Strecke: Witzenhausen - Sulzberg (299 m) - Klepperberg

- Flachsbachmühle - Burg Ludwigstein

- Großer Habichtstein (370 m) - Roßkopf - Ahrenberg

- Bad Sooden- Allendorf. Quartier bei Bad

Sooden-Allendorf.

5. Tag Bad Sooden-Allendorf - Eschwege -

ca. 26 km

Strecke: Bad Sooden - Allendorf - Schloss Rothestein

- Hörne (523 m) - Schöne Aussicht - vorbei

an den Aussichtspunkten Wolfstisch, Pferdeloch &

Salzfrau - Neuerode - Meinhardsee - Eschwege.

Quartier bei Eschwege.

6. Tag Eschwege - Datterode - ca. 14 km

Strecke: Eschwege - Gut Friedrichsruh - Schneiderstein

- Lotzenkopf - Hundsrück (478 m) hier wird

der Werra-Burgen-Steig verlassen - über den Rößlerskopf

und durch das Hasselbachtal ins Netratal.

Quartier bei Datterode oder Röhrda.

7. Tag Datterode - Röhrda - Creuzburg- ca.

27 km

Sie können die Strecke um ca. 3 km kürzen wenn

Sie von Datterode über Röhrda bis nach Netra im

Tal bleiben und erst dann zurück zum Werra-

Burgen-Steig aufsteigen.

Strecke: Datterode im Netratal über Röhrda zurück

zum Werra-Burgen-Steig beim Schäferburg

- am Manrod wird der Werra-Burgen-Steig verlassen

und Sie wandern über Landesgrenze nach

Thüringen - Sennigsholz - Saukutte - Steinstock

(428 m) -

Volteroda - Kalte Laibe - Creuzburg. Quartier bei

Creuzburg.

8. Tag Creuzburg - Eisenach - ca. 21 (15) km

Strecke: Creuzburg - Alte Steinbogen-Werrabrücke

mit der Liboriuskapelle - Wilhelmsglücksbrunn

- Hörschel - weiter auf dem Rennsteig bis zur

Stiebelskuppe (448 m) - Clausberg - Georgental

- Wartburg - Eisenach. Sie haben die Möglichkeit

die Strecke zu kürzen: Strecke nur 15 km wenn Sie

von Hörschel gleich im Hörseltal nach Eisenach

gehen, ohne Abstecher zur Wartburg. Quartier in

Eisenach.

9. Tag individuelle Abreise

Gern buchen wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen

für einen Anschlussaufenthalt in

Eisenach.

23


HochRhöner: 3 Länder, Kurorte & Natur pur *

Der HOCHRHÖNER® ist nach Ansicht des Wandermagazins

„Deutschlands schönster Wanderweg 2010“

in der Kategorie Weitwanderwege. Auf ca. 180 km

erstreckt er sich über drei Ländergrenzen hinweg vom

weltbekannten Kurort Bad Kissingen bis ins Soleheilbad

Bad Salzungen. Er führt dabei über die höchsten

Erhebungen des Mittelgebirges, über Wasserkuppe,

Kreuzberg und Ellenbogen mit einmaligen Ausblicken.

Ein Genuß für die Sinne!cken der Milseburg sowie den

höchstgelegenen Ort der Rhön, Frankenheim.

Buchungscode HRH08

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

9 Tage / 8 Nächte

ca. 149 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 8 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

und Pensionen inklusive

reichhaltigem Frühstück

• Detailliertes Kartenmaterial

• Service-Hotline

• Gepäcktransport

• Wanderpass

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 649 Euro

Einzelzimmerzuschlag 160 Euro

Lunchpaket für Wandertage 56 Euro

Halbpension 152 Euro

Zusatznacht Bad Salzungen

47 Euro p. P. im DZ, 58 Euro im EZ

Zusatznacht Bad Kissingen

49 Euro p. P. im DZ, 60 Euro im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 Euro p.P. im DZ, 56 Euro im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

* Partner-Tour

Tourenverlauf

1. Tag individuelle Anreise in Bad Salzungen

Zwischen den Südhängen des Thüringer Waldes

und der kuppenreichen Rhön, liegt eingebettet

im lieblichen Tal der Werra, die Kur- und Kreisstadt

Bad Salzungen.

Mit ihren jahrtausendalten Solevorkommen, ihrer

sauerstoffreichen Luft und reizmildem Bioklima

bietet die Kleinstadt Urlaubs- und Heilungssuchenden

die besten Voraussetzungen für einen

erfolgreichen Kur- und Erholungsaufenthalt.

2. Tag Bad Salzungen - Bernshausen - 18 km

Ausgangspunkt heute ist Bad Salzungen. Einem

Forstweg folgend erreicht man den Berg Pleß.

Vom Aussichtsturm kann man bis zum Thüringer

Wald schauen. Von Langenfeld durch das Tal des

Polsambachs geht es im weiten Bogen um die

Stoffelskuppe herum.

3. Tag Bernshausen - Katzenstein - 23 km

Sie starten beim idyllischen Erdfallsee der Bernshäuser

Kutte und wandern vorbei an der Hornsmühle

nach Wiesenthal. Hier ist seit Hunderten

von Jahren der „Iben“ - oder Eibengarten am

Neuberg als eine botanische Besonderheit weit

über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Ihre

Unterkunft befindet sich auf dem 612 m hohen

Katzenstein.

4. Tag Katzenstein - Tann - Schwarzbach - 26 km

Beim Örtchen Andenhausen betreten Sie hessischen

Boden und der HochRhöner teilt sich in zwei

Varianten. Sie folgen der KuppenRhön-Tour westwärts,

die hinab ins romantische Städtchen Tann

führt. Im weiten Bogen umwandern Sie den 718 m

hohen Habelberg und erreichen bald das Nüsttal.

Die Übernachtung findet bei Schwarzbach statt.

5. Tag Schwarzbach - Wasserkuppe - 23 km

Mit den beiden höchsten Bergen der Rhön warten

heute zwei Kräfte zehrende Anstiege auf den

Wanderer. Zuerst geht es hinauf zur 840 m hohen

Milseburg, die einst einer keltischen Siedlung als

Heimstätte diente. Besuchen Sie dort die kleine

Wallfahrtskapelle des Heiligen Gangolf. Der zweite

„Bergriese“ die 950 m hohe Wasserkuppe, wird

am Ende dieser Etappe „erobert“. Die Wasserkuppe

im hessischen Landkreis Fulda mit Gipfellage

im Gebiet von Gersfeld ist mit 950 m ü. NN der

höchste Berg der Rhön und zugleich die höchste

Erhebung in Hessen. An diesem wasserreichen

Berg, der überregional als „Wiege des Segelflugs“

bekannt ist, entspringt die Fulda; weitere 30 Bäche

haben hier ihren Ursprung. Übernachtung auf

der Wasserkuppe.

24 24


Berge & Täler

6. Tag Wasserk. - Oberweißenbrunn - 16 km

Vorbei an der Quelle der Fulda führt der Weg

durch das Rote Moor, wo ca. 175 Jahre lang

Torf abgebaut wurde. Weiter geht es über den

Gipfel des 888 m hohen Himmeldunkbergs und

der benachbarten Hohen Hölle. Hier verläuft die

Rhein-Weser-Wasserscheide, die Grenze zwischen

Bayern und Hessen, von der ehemaligen

Grenze zwischen Königreich Bayern und Königreich

Preußen zeugen die 1872 gesetzten Grenzsteine.

Quartier bei Oberweißenbrunn.

7. Tag Oberweißenbrunn - Bad Bocklet - 25 km

Gleich zu Beginn der Etappe führt der Weg hinauf

zum 928 m hohen Kreuzberg. Der Kreuzberg ist

der dritthöchste Rhönberg und der zweithöchste

der Bayerischen Rhön. An ihm entspringt die

Sinn, es befindet sich das Franziskaner Kloster

Kreuzberg auf dem Gipfel, die Kreuzbergschanze

und der Sender Kreuzberg. Im Örtchen Premich

verlassen Sie den HochRhöner Wanderweg und

gehen durch das idyllische Tal der Premich über

Steinach bis ins bayerische Staatsbad nach Bad

Bocklet. Die Unterkunft ist heute bei Bad Bocklet.

8. Tag Bad Bocklet - Bad Kissingen - 18 km

Hier in den engen Schlingen der Fränkischen

Saale befindet sich das Schloss Aschach mit dem

Graf-Luxburg-Museum. Der HochRhöner wird

wieder erreicht und bringt Sie auf der letzten

Etappe auf dem Premiumweg bis in den Rosengarten

und zum Regentenbau in Bad Kissingen.

Die malerischen Prachtbauten der bayerischen

Könige mit dem Rosengarten und Regentenbau,

die Wahrzeichen der Stadt, bieten dem Wanderer

das perfekte Ambiente zur Erholung von der

Tour. Quartier bei Bad Kissingen.

9. Tag Abreise ab Bad Kissingen oder

Verlängerung

25


Atmen Sie

durch im

Buchenwald

des Hainichs!

26 26


Nationalpark Hainich

Der Hainich gehört zu den letzten

„Überlebenden“ der Urwälder, die

einst weite Teile Mitteleuropas bedeckten.

Seit 2011 ist der Nationalpark Teil

der Welterbestätte „Buchenwälder

der Karpaten und Alte Buchenwälder

Deutschland“. Mit einer Gesamtfläche

von etwa 16.000 Hektar handelt es sich

um das größte zusammenhängende

Laubwaldgebiet Deutschlands.

Zu den Attraktionen gehören die selten

gewordene Wildkatze, der Baumkronenpfad,

der sich auf über 500 Metern

Länge durch die Wipfel der Baumriesen

windet und die Wurzelhöhle. Lassen

Sie sich inspirieren von der Farbenpracht

der Blätter und Blüten, von atemberaubenden

Blicken über und unter die Erde

und von den besonderen kulinarischen

Köstlichkeiten.

27


Hainichland: Thüringer Dschungel von oben bestaunen

Sie wandern im Hainichland 120 Kilometern durch urige

Dörfer, dichte Buchenwälder und malerische Flussauen.

Bekannt wurde die Region wegen des Baumkronenpfads.

Doch auch der restliche Hainich - das

UNESCO-Weltnaturerbe - hat viel zu bieten! In der

Hainich-Werratalregion entdecken Sie entlang des

Rundwanderwegs eine abwechslungsreiche Naturund

Kulturlandschaft, die auch attraktive Freizeitangebote

vorzuweisen hat. Wir bieten eine abwechslungsreiche

Wandertour rund um den Baumkronenpfad.

Buchungscode HL08

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

28 28

9 Tage / 8 Nächte

ca. 139 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 8 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

Pensionen und Landgasthöfen

inklusive Frühstück

• detailliertes Kartenmaterial

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Service-Hotline

• Gepäcktransport

• Eintritt Bad Langensalza: Japanischerund

Rosengarten, Friederiken Therme

(2h), Baumkronenpfad

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 585 EUR

Einzelzimmerzuschlag 150 EUR

Lunchpaket für Wandertage 56 EUR

Halbpension 152 EUR

Zusatznacht Bad Langensalza

49 EUR p. P. im DZ, 60 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, 56 EUR im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1.Tag Eigenanreise nach Bad Langensalza

Wir begrüßen Sie herzlich in der Rosenstadt

Bad Langensalza. Sie erkunden die historische

Altstadt bei einem gemütlichen Stadtbummel.

Enge Gassen führen vorbei an architektonisch

beeindruckenden Bauten, idyllischen Cafés,

Galerien und Ausstellungen. Höhepunkte sind

die vollständig erhaltene Stadtmauer und der

Besuch des Rosengartens, des Botanischen und

des Japanischen Gartens.

2. Tag Bad Langensalza - Hütscheroda 20 km

Am zweiten Tag Ihrer Wandertour im Hainich

tauchen Sie im Thüringer Dschungel ab. Entdecken

Sie den Baumkronenpfad, das bekannte

UNESCO-Weltnaturerbe! Sie wandern auf

dem Hainichlandweg zum höchsten Punkt,

den „Alten Berg“ und das Crauler Kreuz zur

Thiemsburg.

3. Tag Hütscheroda - Mihla 14 km

Besonders Katzenliebhaber kommen im kleinen

Ort Hütscheroda auf Ihre Kosten: Es ist auch als

Wildkatzendorf bekannt. Sehenswert ist auch

der Skulpturenpfad und der „Generalsblick“

vom Aussichtsturm im Ort. Sie wandern dann

weiter auf dem Hainichlandweg ins beschauliche

Mihla und durchqueren idyllische Orte, wie Berka

a. Hainich, Bischofroda und Lauterbach.

4. Tag Mihla - Probsteizella 23 km

Heute erwartet Sie eine längere Etappe. Besonders

schön ist bei Ihrer Wanderung durch das

Hainichland der Ausblick auf die Ebenauer Köpfe.

Schnellen Schrittes erreichen Sie das historische

Creuzburg mit gleichnamiger Burg und sanierter

Altstadt. Empfehlenswert ist der Besuch der

Burg. Auf dem Hainichlandweg geht es weiter bis

nach Probsteizella. Zwischendrin gibt es immer

wieder die Gelegenheit zu eindrucksvollen Ausblicken

über den Thüringer Wald.

5. Tag Probsteizella - Heyerode 13 km

Probsteizella haben Sie in wenigen Stunden

kennen gelernt: Der Ort besteht aus einem Einzelgehöft,

Reiterhof und einem Campingplatz.

Dann geht es weiter zur einzigen Burgruine im

Nationalpark Hainich: Die Haineck erzählt von

längst vergangenen Ritterzeiten. Dann verlassen

Sie für einige Kilometer den Hainichlandweg und

wandern auf dem historischen Rennstieg durch

den eher forstwirtschaftlich genutzten Teil des

Nationalparks.

Sie wollen lieber ein Alternativprogramm?

Gerne organisieren wir eine Kanutour auf der

Werra oder eine erlebnisreiche Radtour auf dem

Werraradweg. Bitte fragen Sie uns einfach danach!

6. Tag Heyerode - Struth 22 km

Heute erlaufen Sie deutsch-deutsche Geschichte!

Es geht entlang des früheren Grenzgebietes. Früher

gab es weit und breit keine Menschen, so dass sich

die Natur in diesem Landstrich des Hainichlandweges

frei entfalten konnte. Ein Höhepunkt Ihrer heutigen

Etappe ist das imposante Eisenbahnviadukt in

Lengenfeld/ Stein. Auf dem Weg nach Struth kommen

Sie am bekannten Kloster Zella vorbei.


Hainich

7. Tag Struth - Kammerforst 22 km

Sie wandern weiter auf dem Rundwanderweg

„Hainichlandweg“. Dieser bringt Sie zum Plänterwald

und weiter über Streuobstwiesen, vorbei

an riesigen Mammutbäumen im Mühlhauser

Stadtwald. Die Höhepunkte des heutigen

Tages sind bestimmt das Taternkreuz und der

Lehdeborn sowie der Mühlhäuser Landgraben.

Letzterer ist ein einzigartiges, mittelalterliches

Bauwerk.

8. Tag Kammerforst - Bad Langensalza 25 km

Heute werden Sie zu einem wahren Entdecker,

denn Sie erkunden den Mittelpunkt von

Deutschland. In Niederorla können Sie eine

germanische Kultstätte besichtigen. Wer sich

für Grenzanlagen interessiert, für den ist auch

ein ehemaliges Schießübungsgebiet sehenswert.

Dieses wird nun nicht mehr genutzt und

die Natur erobert sich das Gelände zurück.

Dann geht es weiter über den Hainichlandweg.

Danach gelangen Sie mit dem Bus nach Bad

Langensalza.

9. Tag Abreise oder Verlängerung

29


Naturparksprünge: Natur hautnah erleben

Haben Sie auch schon von den idyllisch-malerischen

Naturparks in Thüringen gehört? Wir kombinieren den

Rennsteig, den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich

und Wanderwege im Naturpark Thüringer Wald

inmitten des romantischen Werratals miteinander.

Sie erkunden Sie die schönsten Querschnitte der Thüringer

Kultur und Naturlandschaft mit grandiosen Panoramablicken,

zahlreiche Burgen und Schlösser sowie

Wirkungsstätten großer Dichter und Denker.

Buchungscode NPS06

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

30 30

7 Tage / 6 Nächte

ca. 70 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 6 Übernachtungen 3 Sterne Hotels,

Pensionen und Landgasthöfen

inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Eintritt Eisenach: Wartburg, Bach- und

Lutherhaus, Automobilmuseum,

Stadtführung

• Eintritt Bad Langensalza: Japanischerund

Rosengarten, Friederiken Therme

• 1 x Bahnfahrt von Tabarz nach Gotha

• 1x Bahnfahrt von Gotha

nach Bad Langensalza

• 1x Lunchpaket zum Picknicken

• detailliertes Kartenmaterial

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 559 EUR

Einzelzimmerzuschlag 120 EUR

Lunchpaket für Wandertage 32 EUR

Halbpension 114 EUR

Zusatznacht Eisenach

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Zusatznacht Bad Langensalza

49 EUR p. P. im DZ, 60 EUR im EZ

Weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, ab 56 EUR im EZ

Rücktransfer auf Anfrage

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1.Tag Eigenanreise nach Eisenach

Den Tag Ihrer Anreise nach Eisenach können

Sie zugleich nutzen, um die zahlreichen historischen

Gassen und Museen der Wartburgstadt

zu erkunden. Nachdem Sie sich einen ersten

Eindruck von der Stadt gemacht haben, genießen

Sie den Abend in einem der gemütlichen

Restaurants unserer Stadt.

2. Tag Eisenach - Ruhla 19 km

Ihr Wanderweg führt Sie durch die mystische

Drachenschlucht über die Hohe Sonne, den

Clausberg, über den Vacharer Stein und dann

zum Steinkreuz Wilde Sau, wo Sie in einer Hütte

eine gemütliche Rast einlegen können. Dann

geht es weiter bergan über die Hohe Sonne

nach Ruhla-Ascherbrück. Das Bergstädtchen

Ruhla hat eine lange Uhrmacher-Tradition und

Sie können sich das Uhrenmuseum, den Freizeitpark

mini-a-thür oder die Naturparkverwaltung

ansehen.

3. Tag Ruhla – Tabarz 17 km

Auf dem Rennsteig erleben Sie die Gegensätze

des Thüringer Waldes: weites Vorland und enge

Täler, frischgrüne Wiesen und duftende Wälder.

Starten Sie Ihren heutigen Wandertag in Ruhla-Ascherbrück

und wandern oft bergan vorbei

am Ruhlaer Häuschen zum Großen Inselsberg,

der am höchsten Punkt 916 Meter hoch ist. Für

alle Wanderer beginnt nun ein steiler Aufstieg,

der mit einem sagenhaften Ausblick belohnt

wird. Dieser Rennsteig-Wanderweg ist sehr beliebt

und Sie werden wahrscheinlich vielen Wanderern

begegnen. Dann geht es bergab nach Tabarz

und es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten

der Erholung.

4. Tag Tabarz – Gotha – Bad Langensalza

Sie fahren mit der nostalgischen Waldbahn von

Tabarz, dem Fuß des Inselsbergs, nach Gotha. Ein

einmaliges Erlebnis - nicht nur für Straßenbahnfreunde.

Zwischendurch lohnt es sich auszusteigen,

z.B. um die Kristallgrotte in der Marienglashöhle

zu besichtigen. Sie gelangen in die einstige

Residenzstadt Gotha und haben dort Zeit für

einen Stadtrundgang. Schloss Friedenstein, die

Orangerie und die Altstadt laden zum Verweilen

ein. Nach diesem Stadtbesuch in Gotha fahren

Sie mit der Bahn in die Rosen-und Gartenstadt

Bad Langensalza. Dort können Sie die Seele in

der Friederiken-Therme baumeln lassen, durch

die berühmten Gärten der Kurstadt flanieren und

die nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer bewundern.

5. Tag Bad Langensalza – Hütscheroda 20 km

Heute tauchen Sie im Nationalpark Hainich in

den Thüringer Dschungel ab. Entdecken Sie den

Baumkronenpfad, das bekannte UNESCO-Weltnaturerbe!

Sie wandern auf dem Hainichlandweg

zum höchsten Punkt, den „Alten Berg“ und das

Crauler Kreuz zur Thiemsburg. Genießen Sie den

Ausblick über den gesamten Hainich und das

Thüringer Becken! Wagen Sie in großer Höhe den

Blick in die Wipfel eines Buchenwaldes!


Hainich

6. Tag Hütscheroda – Mihla 14 km

Besonders Katzenliebhaber kommen im kleine-

Ort Hütscheroda auf Ihre Kosten: Es ist auch als

Wildkatzendorf bekannt. Sehenswert ist auch

der Skulpturenpfad und der „Generalsblick“

vom Aussichtsturm im Ort. Sie wandern dann

weiter auf dem Hainichlandweg ins beschauliche

Mihla und durchqueren idyllische Orte, wie

Berka a. Hainich, Bischofroda und Lauterbach.

7. Tag individuelle Abreise in Mihla

oder Verlängerung

31


Folgen Sie

den Spuren des

Reformators

Martin Luther.

32 32


Themenwandern

Besuchen Sie historische Schauplätze,

entdecken Sie kulturelle Highlights und

verkosten Sie wohlschmeckende Weine!

Wir haben die schönsten Wandertouren

zu ganz individuellen Themen herausgesucht.

Erleben Sie Ihre Wanderung in der

Wartburgstadt Eisenach, feiern Sie mit

uns das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum,

besuchen Sie das Saale-Weinanbaugebiet

und gehen Sie auf Luthers Spuren

die schönsten Wanderrouten Thüringens

entlang! Die Vielfalt der Landschaften,

unsere thematischen Wanderwege sowie

atemberaubende Ausblicke bilden eine

einzigartige Kulisse für jeden Wanderer.

Wandern Sie dort, wo es am schönsten ist!

33


Eisenacher Wander-Erlebnis

Unsere Sternwanderung in und um Eisenach ist eine

faszinierende Kombination aus Natur- und Kulturerlebnis!

Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten

der Wartburgstadt lernen Sie einen der bekanntesten

Höhenwanderwege, den Rennsteig kennen, Sie

entdecken den „Thüringer Dschungel“ und wandern

durch die sagenumwobene Drachenschlucht. Mit den

kulturellen Highlights der Stadt in fußläufiger Entfernung

ist dies ein Städtetrip, der Natur und Kultur einmalig

verbindet!

Buchungscode ESA03

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

4 Tage / 3 Nächte

ca. 25-30 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 3 Übernachtungen im Gästehaus

„Wohngut“ inkl. Frühstück,

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Eintritte in Eisenach: Wartburg,

Stadtführung, Lutherhaus, Bachhaus,

Automobile Welt u.v.m.

• Eintritt Nationalpark Hainich:

Nationalparkzentrum, Baumkronenpfad,

Wurzel-Höhle

• detaillierte Reiseunterlagen

und Wanderkarte

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 299 EUR

Einzelzimmerzuschlag 60 EUR

Lunchpaket für Wandertage 16 EUR

Halbpension 57 EUR

Zusatznacht Eisenach

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag Eigenanreise nach Eisenach

Herzlich willkommen in Eisenach. Nach Ihrer Anreise

im Gästehaus „Wohngut“ haben Sie Gelegenheit

die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der

Wartburgstadt zu erkunden. Bummeln Sie durch

die gemütliche Altstadt und freuen Sie sich auf

Ihr Wandererlebnis!

2. Tag Eisenach und die Drachenschlucht

entdecken (ca. 12 km Wanderung)

Nutzen Sie den heutigen Tag um in aller Ruhe

die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der bekannten

Wartburgstadt zu erkunden. Wie wäre es mit

einem Besuch auf der Wartburg oder im neu sanierten

Lutherhaus? Verpassen sollten Sie auch

nicht die Automobile Welt, welche die lange

Tradition der Autoproduktion in Eisenach näher

betrachtet. Ruhe und Entspannung finden sie bei

einer Wanderung durch den Thüringer Wald: die

einmalige Drachenschlucht und der Höhenwanderweg

Rennsteig mit wundervollen Ausblicken

erwarten Sie.

3. Tag Nationalpark Hainich und den Thüringer

Dschungel (ca. 10-15 km Wanderung)

Heute wandern Sie auf die Thiemsburg, in das

Herz des Nationalparks Hainich. Bei einem Besuch

im Nationalparkzentrum und auf dem Baumkronenpfad

können Sie die einmalige Schönheit

des Nationalparks kennenlernen und auch der neu

gebauten Wurzelhöhle einen Besuch abstatten.

Eine Wanderung durch diesen einmaligen „Thüringer

Dschungel“ lässt Sie entspannen und vielfältige

Eindrücke mit nach Hause nehmen. Kehren

Sie ein und genießen Sie die Thüringer Küche und

Gastlichkeit im Nationalpark! Ihre Anreise planen

Sie individuell mit dem Wanderbus oder Ihrem

PKW.

4. Tag: Abreise oder Verlängerung

Ihr Servicepartner

rund ums

Wandern.

STERN

WANDERUNG

36 34 34


Bauhaus-Wanderung Weimar

Themenwandern

Die Wanderung verbindet das 100-jährige Bauhaus mit

den historischen Stätten der Klassikerstadt, die zum

großen Teil zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und

untrennbar mit dieser einzigartigen, geschichtsträchtigen

Stadt verbunden sind. Hier trifft man auf Goethe,

Schiller, Wieland, Herder, van de Velde oder Gropius.

Dieser gründete mit Gleichgesinnten im Jahr 1919

das „Staatliche Bauhaus“ in Weimar und begründete

damit den Einzug der Moderne, der Funktionalität und

einer Welt voller Kreativität!

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

WE03

4 Tage / 3 Nächte

ca. 21 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 3 Übernachtungen im 3 Sterne-Hotel,

Pension inklusive Frühstück

• detailliertes Reiseunterlagen und

Wanderkarten-Material

• Service-Hotline

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Eintritt Weimar: Stadtführung, Goethe-

Museum, Goethes Gartenhaus,

Römisches Haus, Stadtschloss Weimar,

Schillers Wohnhaus, Wittums Palais

Weimar Haus

Reisepreis

p.P. im Doppelzimmer 319 EUR

Einzelzimmerzuschlag 75 EUR

Halbpension 65 EUR

Zusatznacht Weimar

55 EUR p.P. im DZ

85 EUR p.P. im EZ

STERN

WANDERUNG

Tourenverlauf

1. Tag individuelle Anreise nach Weimar

Herzlich willkommen in Weimar! Nach Ihrer Anreise

am frühen Nachmittag erhalten Sie den ersten

Eindruck der berühmten Altstadt bei einer Stadtführung

und können sich so einen Überblick über die

einzigartige Fülle an geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten

verschaffen. Kehren Sie in eines der

idyllischen Cafes und Restaurants ein und freuen

Sie sich auf Ihre Kultur-Tour!

2. Tag bauhaus museum weimar –

Geschichte pur ca. 10 km

Heute besuchen Sie das neu eröffnete Bauhaus-Museum

im Herzen der Innenstadt - das bauhausmuseum

weimar eröffnet zum Bauhaus-Jubiläum

2019 und wird neben dem historischen

Bauhaus-Bestand bedeutende Werke der internationalen

Designgeschichte aus zwei Jahrhunderten

vorstellen. Hier startet 2019 die Ausstellung der

Klassik Stiftung Weimar, die in einem spannenden

Projekt am historischen Bauhaus entstandene Werke

mit aktuellen Arbeiten von heutigen Studierenden

der Bauhaus-Universität verbinden wird. Die

Klassik Stiftung Weimar besitzt die weltweit älteste

und von Walter Gropius schon 1925 angelegte

Bauhaus-Sammlung. Für die Präsentation der mittlerweile

auf 13.000 Objekte angewachsenen Kollektion

bietet der Museumsneubau künftig mehr

als 2.200 qm Ausstellungsfläche.

Am Nachmittag können Sie einen Spaziergang

über romantische Brücken unternehmen zum Park

an der Ilm und kommen – vorbei am Römischen

Haus und dem Goethe-Gartenhaus – zum Haus

am Horn – dem Prototyp des Neuen Wohnens in

der Architekturgeschichte. Das Haus am Horn zählt

zum UNESCO Welterbe „Das Bauhaus und seine

Stätten in Dessau und Weimar“ und ist das einzige

architektonische Zeugnis des Bauhauses in Weimar.

Besuchen Sie das Goethe- und Schiller-Archiv, nur

einen kurzen Spaziergang vom Haus am Horn entfernt.

Es ist das älteste seiner Art in Deutschland

und verwahrt u.a. den literarischen Nachlass von

bedeutenden Schriftstellern, Gelehrten, Komponisten

und Künstlern, darunter auch zahlreiche Briefe,

Tagebücher und Notizen Goethes. Hier lernen Sie

hautnah die Geschichte der Stadt und die untrennbare

Verbindung Weimars zum Schaffen der großen

Dichter und Philosophen kennen.

3. Tag Bauhaus Welten & Schlösserkunst

ca. 10 km

Heute wandern Sie nach Gelmeroda zum

Wohn- und Atelierhaus Ernst Neuferts. Seit

1999 erinnert hier die sogenannte Neufert-Box

an seine berühmte „Bauentwurfslehre“ von

1938, die international zu einem Standardwerk

der Architekturausbildung avancierte. Auf dem

Weg zurück zur Innenstadt können sich das

Hauptgebäude der Bauhaus Universität Weimar

ansehen, welches nach Plänen Henry van

de Veldes errichtet wurde.

Am Nachmittag genießen Sie das englische

Flair des Landschaftsparks am Rande der Weimarer

Altstadt und Sie können sich Goethes

Gartenhaus, Schillers Wohnhaus, das Wittumspalais

oder eines der weiteren zahlreichen Sehenswürdigkeiten

ansehen. Unternehmen Sie

einen Ausflug zum Schloss Belvedere, Schloß

Tiefurt oder Schloß Ettersburg – Geschichte

zum Anfassen! Am Abend können Sie Ihre zahlreichen

Eindrücke Revue passieren lassen und

entspannen in einem gemütlichen Restaurant

der Klassikerstadt.

4. Tag individuelle Abreise oder

Verlängerung

35 37


Saale-Wein-Wanderung *

Im Süden von Sachsen-Anhalt, angrenzend an Thüringen

und Sachsen, bildet die Saale-Unstrut-Region eine

der schönsten und romantischsten Flusslandschaften

Mitteldeutschlands mit einer einzigartigen Natur- und

Kulturlandschaft.

Gönnen Sie sich eine einzigartige Entdeckungsreise

im traumhaften Naturpark Saale-Unstrut-Triasland mit

historischen Stadtzentren, unberührten Landschaften

mit idyllischen Weinbergen, jahrhundertealten Trockenmauern

und romantischen Weinberg-Häuschen.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

36 36

SWW07

8 Tage / 7 Nächte

ca. 125 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 7 Übernachtungen mit Frühstück im

Doppelzimmer mit DU / WC in Hotel,

Gasthof oder Pension

• Begrüßungsgetränk

• Gepäcktransport

zwischen den Quartieren

• Eintritt Therme Bad Sulza

• Transfer von Apolda nach Dornburg

• 1 Fl. Wein & Sekt je Zimmer

• 1 Reisebuch und Karten je Zimmer

• ausführliches Infopaket

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 717 EUR

Einzelzimmerzuschlag 234 EUR

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

* Partner-Tour

Tourenverlauf

1. Tag individuelle Anreise nach Naumburg

Gern buchen wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen,

wenn Sie vor Ihrem Tourenstart noch

die Domstadt Naumburg erkunden möchten.

Übernachtung in Naumburg, Bahnanschluss für

Bahnreisende vorhanden.

2. Tag Naumburg - Freyburg/U. - ca. 20 km

Strecke: vorbei an Marienkirche und Marientor

auf dem Ökumenischen Pilgerweg bis zum Campingplatz

Blütengrund (per Personenfähre über

Saale) - Weinberghäuser - Blütengrund - Tempelberg

- Neuhaus - Gerödigsberge - Dobichau

- Pödelist - Waldgebiet Alte Göhle mit der historischen

Jagdanlage Klein Friedenthal - Burgholz

- Schloss Neuenburg - Freyburg. Übernachtung

in der Freyburg/U..

3. Tag Freyburg/U. - Bad Kösen - ca. 18 km

Strecke: durch den Herzoglichen Weinberg - Saaleufer

- Großjena - über die Saale - Kleinjena

- Rossbach - Weinberghäuser - durch die Weinberge

zum Napoleonstein - Abstecher zum im Tal

liegenden Landesweingut Kloster Pforta in den

Saalhäusern möglich - Naturschutzgebiet Göttersitz

- Villa Ilske - Bad Kösen. Übernachtung in

Bad Kösen.

4. Tag Bad Kösen - Bad Sulza - ca. 16 km

Strecke: Gradierwerk & Kurpark Bad Kösen - Rudelsburg

(Gasthaus) - Ruine Saaleck - Saaleck

(Gasthaus) - über die Saale - Ausflugsgaststätte

Himmelreich mit schönem Saaleschleifeblick

- auf dem General Morand Weg nach Sonnendorf

mit dem Thüringer Weingut Bad Sulza - Bad

Sulza mit Gradierwerk Louise, Thüringer Weintor

& Kurpark. Übernachtung in Bad Sulza.

5. Tag Bad Sulza - Apolda - ca. 23 km

Strecke: im Iltal vorbei an den historischen Solebohrtürmen

bei Darnstedt zur historische Mühle

Eberstedt, begehbare Sonnenuhr mit Laufbrunnen

- Obertreba - Flurstedt - durch das Utenbachtal

und den Schöten Grund nach Apolda.

Übernachtung in Apolda.

6. Tag Dornburg - Jena - ca. 22 km

Die Strecke direkt von Apolda nach Jena ist als

Wanderung unattraktiv, daher werden Sie per

Transfer (ca. 14 km) nach Dornburg ins Saaletal

gefahren und starten an den Dornburger Schlössern

Ihre Wanderung auf der Saalehorizontale

nach Jena.

Strecke: Dornburger Schlösser - Burgschädel -

Neuengönna - Weidenberg - Weinberg Zwätzen

- Burschenplatz - Closewitz - Napoleonstein bei

den historischen Schlachtfeldern der Napoleonischen

Kriege von 1806 - Landgraf mit prächtigen

Blick über Jena und ins Saaletal - Abstieg über

die Hänge der Sonnenberge zur Papiermühle -

im Tal des Leutrabaches zum Carl-Zeiß-Platz in

der Jenaer Innenstadt. Quartier Jena.

7. Tag Jena - Weimar - ca. 26 km

Strecke: Jena - Gasthaus Carl August im Leutratal

- durch den Schwabhäuser Grund - Großschwabhausen

(hier kann mit der Bahn nach Weimar

gefahren werden, um die Strecke wesentlich zu

kürzen) - auf dem Historischen Weg 1806 weiter

nach Hohlstedt - zur Wasserburg Kapellendorf -

Umpferstedt - Süssenborn mit historischen Dorfbrunnen

- Fasanerie Webicht und zum Abschluss

einen kurzen Spaziergang im Ilm-Park vorbei an

Goethes Gartenhaus. Quartier in Weimar.

8. Tag Abreise von Weimar


Luthertour 1: Luther, Bach & Bibel

Themenwandern

In Martin Luthers Fußstapfen durch Thüringen wandern

oder pilgern!

Ihr Weg führt Sie dabei zum Lutherstammort Möhra.

Im nahe gelegenen Eisenach ging Luther zur Schule

und lebte später dort auch auf der Wartburg asls

„Junker Jörg“. Auch den Ort der dramatisch inszenierten

„Entführung“ durch den Kurfürsten besuchen Sie

auf Ihrer Reise. Ihre Tour endet in Schmalkalden, wo

Luther die grundlegenden Schmalkaldischen Artikel

veröffentlichte.

Buchungscode

LTT104

Tourenverlauf

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

5 Tage / 4 Nächte

ca. 48 bzw. 59 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

1. Tag Individuelle Anreise nach Eisenach

Am Nachmittag reisen Sie in der Wartburgstadt

Eisenach an. Sehen Sie sich die historische Altstadt

Eisenachs an, genießen Sie die bekannte

Thüringer Küche und schlendern Sie durch die

kleinen Gassen der Stadt! Freuen Sie sich auf

Ihren „Luther-Tag“!

Welt nahmen. Schmalkalden bietet Historie,

genussvolle Momente in der Viba-Nougat-Welt

und Zeit für einen Bummel durch die historische

Fachwerkstadt.

(Shuttlemöglichkeit von Bad Liebenstein zum

Glasbachgrund, 26 km Tagesstrecke)

Leistungen

• 4 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und Landgasthöfen

inklusive Frühstück

• Gepäcktransport von Hotel zu Hotel

• detaillierte Reiseunterlagen und

Wanderkarte

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Eintritt Eisenach: Wartburg, Bach- und

Lutherhaus, Stadtschloss, Predigerkirche,

Möglichkeit zur Stadtführung

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 399 EUR

Einzelzimmerzuschlag 80 EUR

Lunchpaket für Wandertage 24 EUR

Halbpension 76 EUR

Zusatznacht Eisenach

51 EUR p. P. im DZ, 65 EUR im EZ

weitere Zusatznächte

ab 45 EUR p.P. im DZ, ab 56 EUR im EZ

Rücktransfer 25 EUR p.P. ( mind. 2 P. )

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Erweiterung zu Luthertour 2

10 Tage / 9 Nächte

Preis pro Person im DZ 689 EUR

Einzelzimmerzuschlag 170 EUR

Lunchpaket für Wandertage 64 EUR

Halbpension 171 EUR

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

2. Tag Eisenach – Historische Stätten:

Lutherhaus und Wartburg

„Meine liebe Stadt“ hat Luther Eisenach einst

genannt. Luther verbrachte in Eisenach seine

Schulzeit und sang im Kurrendenchor der Georgenkirche.

Heute haben Sie Zeit, sich die einmaligen

historischen Zeugen aus der Zeit der

Reformation anzusehen! Das im neuen Glanz

erstrahlte Lutherhaus im Zentrum der Stadt und

die Wartburg laden Sie ein, hautnah am geschichtlichen

Geschehen vor 500 Jahren dabei

zu sein. Die Zeit seiner „Schutzhaft“ verbrachte

Luther auf der Wartburg und übersetzte hier

das Neue Testament ins Deutsche. Die Spuren

seiner Begegnung mit dem Teufel können Sie

hier noch erkennen!

3. Tag Eisenach – Bad Liebenstein 22 / 27 km

An der Hohen Sonne treffen Sie heute auf den

Höhenwanderweg Thüringens, den Rennsteig.

Weiter führt Ihr Weg nach Möhra, dem Stammort

der Familie Luther und Ausgangspunkt

seiner „Entführung“. Das malerische Schloss

Altenstein liegt ebenso auf Ihrem Weg und lädt

zum Bummel durch den romantischen Park ein.

(Abkürzung durch Busfahrt/Transfer zur Hohen

Sonne möglich, 22 km Tagesstrecke)

4. Tag Bad Liebenstein/Steinbach –

Schmalkalden ca. 26 / 32 km

Von Bad Liebenstein aus geht es über das

Lutherdenkmal im Glasbachgrund zum Höhenwanderweg

Rennsteig, sie erreichen über den

Dreiherrenstein den Wintersport-Ort Brotterode.

Genießen Sie hier traumhafte Ausblicke, bis

Sie dann das Tagesziel Schmalkalden erreichen.

In Schmalkalden predigte Luther und veröffentlichte

seine berühmten Schmalkaldischen

Artikel, die als Glaubensbekenntnis der evangelisch-lutherischen

Kirche ihren Weg in die

5.Tag individuelle Abreise o.Verlängerung

ERWEITERUNG: LUTHERTOUR 2

Eisenach – Schmalkalden – Arnstadt

Buchungscode LTT209

Reisedauer

10 Tage / 9 Nächte

Gesamtstrecke 142 / 153 km

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Tourenverlauf

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 1. - 4. Tag: wie bei Luthertour 1

• 5. Tag: Schmalkalden –

Tambach-Dietharz 19 km

• 6. Tag: Tambach-Dietharz –

Friedrichroda 23 km

• 7. Tag: Friedrichroda – Gotha 24 km

• 8. Tag: Gotha – Mühlberg 17 km

• 9. Tag: Mühlberg – Arnstadt 11 km

• 10. Tag: Abreise oder Verlängerung

37


Luthertour 3: Heilung & die innere Stimme finden

Bei dieser Wandertour kommen Sie an die Orte, die

Luther auf seinem Lebensweg entscheidend beeinflussten.

In Erfurt entschloss er sich Mönch zu werden

und lebte in dem heute noch beeindruckendem

Augustinerkloster. Doch die Reformation spielte auch

eine entscheidende Rolle im Bauernkrieg. Sie besuchen

die Stadt der Türme und Kirchen, Mühlhausen,

in in der der radikale Thomas Müntzer wirkte. Neben

diesen geschichtsträchtigen Orten hat die Wanderstrecke

auch viele landschaftliche Reize zu bieten.

Buchungscode

Reisedauer

38 38

LTT305

6 Tage / 5 Nächte

Gesamtstrecke ca. 85 bzw. 90 km

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 5 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

und Pensionen inklusive

reichhaltigem Frühstück

• Gepäcktransport von Hotel zu Hotel

• detaillierte Reiseunterlagen und

Wanderkarte

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Eintritt in Erfurt: Stadtführung, Stadtmuseum,

Naturkundemuseum,

ega-Park, Zoopark

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 469 EUR

Einzelzimmerzuschlag 100 EUR

Lunchpaket für Wandertage 32 EUR

Halbpension 95 EUR

Erweiterung: Luthertour 4

Dauer: 10 Tage / 9 Nächte

Preis pro Person im DZ 699 EUR

Einzelzimmerzuschlag 170 EUR

Lunchpaket für Wandertage 64 EUR

Halbpension 171 EUR

Rücktransfer 25 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Tourenverlauf

1. Tag individuelle Anreise nach Arnstadt

2. Tag Arnstadt - Erfurt ca. 20 km

Sie wandern heute ab Arnstadt, dem Tor zum

Thüringer Wald, und kommen nach Molsdorf

mit dem bekannten Schloss. Dann erreichen Sie

in nördlicher Richtung die über Jahrhunderte

als „thüringisches Rom“ empfundene Landeshauptstadt

Erfurt, mit einem der am besten erhaltenen

mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands,

schmucken Patrizierhäusern und liebevoll

rekonstruierten Fachwerkhäusern. Martin Luther

studierte auf Wunsch seines Vaters seit dem Jahr

1501 an der Universität Erfurt Jura. Ein Gewitter

nahe der Stadt im Sommer 1505 veranlasste ihn,

in das Augustinerkloster einzutreten und Mönch

zu werden.

3. Tag Erfurt – Gierstädt 19 / 24 km

Die bekanntesten Wahrzeichen Erfurts sind das

Ensemble des Domes St. Marien und der Severikirche

sowie die Krämerbrücke. Mit 120 m Länge

und 32 Häusern ist sie die längste komplett

bebaute und bewohnte Brückenstraße Europas.

Auf dem Petersberg Erfurt steht die einzige weitgehend

erhaltene barocke Stadtfestung Mitteleuropas.

Über Kleinfahner führt Sie Ihr Weg am

Naturlehrpfad entlang. In Ihrem Tagesziel Gierstädt

empfehlen wir einen Besuch der St. Bonifatius-Kirche

am Waldrand der Fahner Höhe. Sie ist

eine der schönsten der Region.

4. Tag Gierstädt – Bad Langensalza 20 km

Heute erleben Sie eine leichte Wanderstrecke

durch die Fahner Höhen – dem bekannten

Obstanbaugebiet der Region. In Gierstädt lädt

ein kleines Probierstübchen zum Kennenlernen

der Spezialitäten ein. Auf Ihrem Weg eröffnen

sich herrliche Fernblicke in das Thüringer Becken,

bis zu seinen Randerhebungen und auf den

Thüringer Wald. Sie erreichen heute die Kur-und

Rosenstadt Bad Langensalza. Hier warten auf

Sie liebevoll gestaltete Gärten und das Solebad

Friederiken-Therme.

5. Tag Bad Langensalza – Mühlhausen 25 km

Per Bus geht es von Bad Langensalza zum

Baumkronenpfad. Sie wandern durch den Nationalpark

Hainich nach Mühlhausen, erleben einmalige,

unberührte Natur und können einen Abstecher

zum Baumkronenpfad über den Wipfeln

des einmaligen „Urwaldes mitten in Deutschland“

unternehmen. Mühlhausen ist als Stadt

der Kirchen, Türme und Tore bekannt. Luther

selbst hatte zur Stadt Mühlhausen keinen direkten

Bezug. Jedoch der radikale Theologe Thomas

Müntzer, zu jener Zeit dort als Pfarrer tätig und

ein Weggefährte Luthers, führte die aufständischen

Bauern. Im Bauernkrieg war Mühlhausen

das Thüringer Zentrum.

6. Tag Abreise oder Verlängerung

ERWEITERUNG: LUTHERTOUR 4

Arnstadt-Mühlhausen-Eisenach

Buchungscode LTT409

Reisedauer

10 Tage / 9 Nächte

Gesamtstrecke 153/158 km

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Tourenverlauf

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 1. - 5. Tag: wie bei Luthertour 3

• 6. Tag: Mühlhausen - Struth ca. 13 km

• 7. Tag: Struth - Treffurt ca. 18 km

• 8. Tag: Treffurt - Creuzburg ca. 21 km

• 9. Tag: Creuzburg - Eisenach ca. 16 km

•10. Tag: Abreise oder Verlängerung


Luthertour 5: Luther & Müntzer im Kontrast

Themenwandern

Dieser Teil des Thüringer Lutherweges führt Sie von

Mühlhausen über Teile des Hainich bis nach Eisenach.

Luther weilte persönlich nie in der einstmals Freien

Reichsstadt. Dass Mühlhausen dennoch in der Zeit der

Reformation und des Deutschen Bauernkrieges eine

wichtige Rolle spielte, ist dem Wirken Thomas Müntzers

geschuldet. Der Priester Thomas Müntzer war zunächst

ein Bewunderer Martin Luthers, wurde später

aufgrund seiner radikalen Ansicht zum Widersacher.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

LTT505

6 Tage / 5 Nächte

ca. 68 km

tägl., April - Oktober

Individuelle Einzeltour

• 5 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels,

komfortablen Pensionen und Landgasthöfen

inklusive Frühstück

• Gepäcktransport von Hotel zu Hotel

• detaillierte Reiseunterlagen,

Wanderkarte

• Marco-Polo-Reiseführer Thüringen

• Eintritt Eisenach: Wartburg, Bach- und

Lutherhaus, Stadtschloss, Predigerkirche,

Möglichkeit zur Stadtführung

• Service-Hotline

• An- und Abreiseroute

Reisepreis

Preis pro Person im DZ 469 EUR

Einzelzimmerzuschlag 100 EUR

Lunchpaket für Wandertage 32 EUR

Halbpension 95 EUR

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Rücktransfer 35 EUR p.P.

(mind. 2 Personen)

Tourenverlauf

1. Tag individuelle Anreise in Mühlhausen

Die Stadt der Tore und der Kirchen ist Mühlhausen.Im

Mittelalter galt Mühlhausen nach Erfurt

als bedeutendste Stadt Thüringens. Die architektonische

Vielfalt, die gesamte Stadtanlage

mit der erhaltenen und begehbaren Stadtmauer

zeugen von der wirtschaftlichen und kulturellen

Bedeutung der einstigen Reichsstadt. Im

Bauernkrieg war Mühlhausen Sammelpunkt

der Aufständischen. In der Marienkirche predigte

der Reformator Thomas Müntzer. Zudem

gilt Mühlhausen als ein Zentrum protestantischer

Kirchenmusik. Die Hallenkirche Divi Blasii

war Wirkungsstätte von Johann Sebastian

Bach. Entdecken Sie die historischen Stätten

und freuen Sie sich auf Ihr Wandererlebnis!

2.Tag Mühlhausen – Struth 13 km

Heute Vormittag haben Sie noch Zeit, sich die

mittelalterliche Stadt Mühlhausen anzusehen.

Sie wandern weiter auf dem Rundwanderweg

„Hainichlandweg“. Dieser bringt Sie zum Plänterwald

und weiter über Streuobstwiesen, vorbei

an riesigen Mammutbäumen im Mühlhauser

Stadtwald. Die Höhepunkte des heutigen

Tages sind bestimmt das Taternkreuz und der

Lehdeborn sowie der Mühlhäuser Landgraben.

Letzterer ist ein einzigartiges, mittelalterliches

Bauwerk. Der Mühlhäuser Landgraben hat

eine Länge von 26 km und war ursprünglich

eine Wallanlage die von der Mühlhäuser Hardt

bis zum Güldenen Holz im nördlichen Hainich

reichte. Sie erreichen Struth, die höchstgelegene

Siedlung im Landkreis und hier haben Sie

die Möglichkeit, einzukehren.

3.Tag Struth – Treffurt 18 km

Auf Ihrem weiteren Weg liegt das Kloster Zella,

die Priorin fühlte sich in der Zeit der Reformation

den Lehren Luthers verbunden. Sie erreichen

auf Ihrem Weg durch den Nationalpark Hainich

die Stadt Treffurt. Hier sehen Sie die Burg Normannstein,

eine mittelalterliche, überwiegend

romanische Burganlage aus dem 11. Jahrhundert.

Sie wurde als Warte zum Schutz der drei

Furten, die durch die Werra führten und der

Stadt ihren Namen gaben, erbaut.

4.Tag Treffurt – Creuzburg 21 km

Auf grünen, romantischen Wegen verlassen Sie

Treffurt durch den Nationalpark Hainich mit seiner

einmaligen, ursprünglichen Natur. Erleben

Sie eines der ältesten und schönsten Dörfer der

Region, Frankenroda. Das heutige Tagesziel ist

die Stadt Creuzburg. Die gleichnamige Burg

war beliebter Aufenthaltsort der Heiligen Elisabeth,

die hier von 1223 bis 1228 lebte und

ihren beiden Kindern Hermann und Gertrud das

Leben schenkte. Besichtigen Sie unbedingt die

wunderschöne, 1223 erbaute Werrabrücke –

ein architektonisches Kleinod!

5.Tag Creuzburg – Eisenach 16 km

Sie wandern heute zur Wartburgstadt Eisenach,

kommen entlang der Werra zum Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn

mit Café und Hofladen und

können hier die malerischen Werrawiesen und

die einmalige Natur erleben. In Eisenach predigte

Martin Luther in der Georgenkirche, was

die Georgenkirche zu einer der ersten protestantischen

Kirchen in Deutschland machte.

In der Georgenkirche wurde der in Eisenach

geboren Komponist Johann Sebastian Bach

getauft und von 1708-12 musizierte Georg

Philipp Telemann als Organist in der Georgenkirche.

Heute ist die Georgenkirche die evangelisch-lutherische

Bischofskirche Thüringens.

6.Tag individuelle Abreise oder

Verlängerung

39


Gruppenreisen

Viele Köpfe, viele Vorstellungen.

Um alle zufrieden zu stimmen, bedarf es

viel Organisationstalent und Arbeit Ihrerseits

- oder aber eines spannenden Angebots

vom Reiseexperten.

Wir unterstützen Ihre Gruppenreise mit

unserem Rundum-Paket bei Folgendem:

• Zielfindung (Reiseziel- bzw. Thema)

• Finanzbudget

• Details (Unterkünfte, Verpflegung,

Rahmenprogramm)

• Information (u.a. detaillierte Routenund

Ortsbeschreibungen)

• Transport (Transfers, Gepäcktransporte,

An- und Abreiseverbindungen)

• Reisebegleitung und Service-Hotline

Wir organisieren

Ihren Gruppenausflug

ganz nach Ihren

Wünschen!

40 40


Wartburgstadt Eisenach

Gruppenreisen

Entdecken Sie die Wartburgstadt an besonderen historischen

Stätten und lernen Sie die schönsten Wanderwege

am Rennsteig kennen! Die berühmte Wartburg,

das im neuen Glanz erstrahlte Lutherhaus machen Sie

bekannt mit den Wirkungsstätten Martin Luthers in

Eisenach. Genießen Sie die leckere Thüringer Küche

und stärken Sie sich für ein Wandererlebnis durch die

sagenumwobene Drachenschlucht!

Buchungscode

Reisedauer

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

GRESA00

1 Tag

tägl., April bis Oktober

buchbar ab 15 Personen

Gruppenreise

• Stadtführung in Eisenach mit Wartburg

und Lutherstube

• Führung auf der Wartburg

• Wanderbegleitung durch die

Drachenschlucht

• Thüringer Spezialitäten-Mittagessen

• umfangreiches Informationsmaterial

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person 65 Euro

Lunchpaket für die Wanderung 8 Euro

buchbar ab 15 Personen

Mittelalterliches Lutheressen auf Anfrage

Musik-Special

Mit Konzert und Führung durch Park

Wilhelmsthal 30 EUR p.P.

Tourenverlauf

• Anreise in Eisenach

• Wartburg-Führung mit

Besichtigung der Lutherstube

• Wanderung durch die Drachenschlucht

in die Altstadt Eisenach‘s

• Stadtführung durch die historische Altstadt

• Mittagessen in einem Restaurant der Stadt

Anreise nach Eisenach

Heute reisen Sie in die Wartburgstadt Eisenach.

„Meine liebe Stadt“ hat Luther Eisenach einst

genannt. Luther verbrachte in Eisenach seine

Schulzeit und sang im Chor der Georgenkirche.

Das im neuen Glanz erstrahlte Lutherhaus im

Zentrum der Stadt und die Wartburg laden

Sie ein, hautnah am geschichtlichen Geschehen

vor 500 Jahren dabei zu sein. Die Zeit

seiner „Schutzhaft“ verbrachte Luther auf der

Wartburg und übersetzte hier das Neue Testament

ins Deutsche.

Erleben Sie mit einer Stadtführung die berühmte

Wartburg mit der Lutherstube. Von der

Wartburg aus wandern Sie durch die wildromantische

Drachenschlucht in die Altstadt

zurück.

Diese 3,5-stündige Wanderung führt Sie durch

eines der spannendsten Geodenkmäler Thüringens.

Über Jahrmillionen hat sich das Wasser

eines Baches fast zehn Meter tief in die roten

Felsen unterhalb der Wartburg gegraben. Es

wurde durch die gut 200 Meter lange Klamm

ein Weg errichtet, auf dem man direkt über

dem kleinen Bach durch die phantastischen

Felsformationen spazieren kann. Eine kurze

Rast können Sie an der Sängerwiese oder an

der Hohen Sonne machen.

Zurück in der Altstadt haben Sie Zeit für eine

Stärkung und den Genuss der Thüringer Küche,

die neben Bratwurst und Klößen viel zu

bieten hat! Nach dieser Stärkung schlendern

Sie durch die kleinen Straßen und Gassen der

Stadt und haben noch ausreichend Zeit für die

Sehenswürdigkeiten der Innenstadt!

SPECIAL

Ein besonderer Musikgenuss!

Wir haben die Bühne der europäischen

„High Society“ im 19. Jahrhundert kombiniert

mit einem einmaligen Musik-Genuss!Entdecken

Sie die kulturellen Schätze

der Wartburgstadt und lernen Sie den Park

und Schloß Wilhelmsthal kennen.

Der Park und Schloss Wilhelmsthal ist von

nationaler und internationaler Bedeutung.

Vom Jagdhaus des Eisenacher Herzogs

Johann I. zum Jagd- und Lustschloss, über

eine Blütezeit als Lieblingssommersitz des

Großherzogs Carl August und dem Juwel

des Großherzogs Carl Alexanders, bis hin

zum Lazarett, Kriegsgefangenenlager und

Kinderdorf – das ist der Weg der historischen

Park- und Schlossanlage Wilhelmsthal

über die Jahrhunderte hinweg.

Dieses einmalige Anwesen war die

Sommerbühne des Weimarer Hofes. Im

Sommer wurden die Geschicke des Großherzogtums

oft von hier aus geleitet. Hier

befinden sich auch der älteste freistehende

Konzertsaal Europas und die weltweit

einzigen erhaltenen, profanen Uraufführungsstätten

von Werken Telemanns.

Als Highlight haben wir einen musikalischen

Hochgenuss mit Musikern der

Thüringer Sinfonie mit Werken von Telemann

und Bach arrangiert.

41


Wandertipps

Wir möchten Ihnen unsere schönsten

Wandertipps für einmalige Touren außerhalb

Thüringens weitergeben!

Besuchen Sie den romantischen Naturpark

Altmühltal, wandern Sie rund um die Zugspitze

oder lernen Sie die Salzburger Gipfel

und den Südtiroler Wein- und Almenweg

kennen! Ein Paradies für Wanderer, die

ursprüngliche Natur, geschichtsträchtige

Orte, geologische Attraktionen und kulinarische

Erlebnisse suchen.

Unsere beliebtesten

Routen zum

Wandern außerhalb

Thüringens für Sie!

42 42


Altmühltal Panoramaweg *

Wandertipps

Auf Ihrer Wanderung entlang des Altmühltal-Panoramaweges

begleiten Sie schroffe Dolomit-Felsen, sonnenüberflutete

Wacholderheiden, sanfte Flusstäler

und ausgedehnte Wälder. Der Naturpark Altmühltal

ist vor allem wegen seines romantischen Landschaftsbildes

bekannt und somit prädestiniert für eine

gemütliche Wanderwoche inmitten der ursprünglichen

Natur. Dazu kommt eine geschichtsträchtige

Kulturlandschaft.

Buchungscode

Reisedauer

EHAM08

9 Tage / 8 Nächte

Gesamtstrecke ca. 158 km

Termine tägl., 6.4. - 13.10.

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

Individuelle Einzeltour

• 8 Übernachtungen inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer

• Schifffahrt Weltenburg – Kelheim

(9-Tagestour)

• Bestens ausgearbeitete Routenführung

• Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zi.

• GPS-Daten verfügbar

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person im DZ:

Saison 1, 549 Euro

Saison 2, 589 Euro

Saison 3, 639 Euro

Einzelzimmerzuschlag 173 Euro

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

Anreise täglich möglich

06.04. – 13.10.19

Saison 1

06.04. – 26.05. I 16.09. – 13.10.

Saison 2

7.05. – 23.06. I 19.08. – 15.09.

Saison 3

24.06. – 18.08.

* Partner-Tour

Tourenverlauf

1. Tag Anreise nach Treuchtlingen

Das idyllische Altmühlstädtchen Treuchtlingen

liegt zentral im Naturpark Altmühltal, dem

zweitgrößten Naturpark Deutschlands. Nutzen

Sie den Anreisetag für ein entspanntes Bad in

der bekannten Altmühltherme.

2.Tag Treuchtlingen –

Pappenheim/Umgebung 14 km

Mit Blick auf die Altmühl, die sich in vielen

Windungen durch das Tal schlängelt, wandern

Sie über die Teufelskanzel in Richtung mittelalterliches

Pappenheim. Durch den Friedwald

steigen Sie auf den Weinberg mit einem Aussichtspavillon

und Traumaussicht auf die Burg

und umliegende Höhenzüge. Wieder im Tal,

wandern Sie nun direkt an Deutschlands einziger

Weidenkirche vorbei, einem imposanten Bauwerk

aus pflanzlichem Material! Nachmittags

erreichen Sie Ihren Zielort, wo Sie die imposante

Burg Pappenheim empfängt.

3. Tag Pappenheim/Umgebung –

Dollnstein/Umgebung ca. 25 km

Über einen aussichtsreichen Höhenweg wandern

Sie nach Solnhofen, dem Abbauort des

berühmten Solnhofer Plattenkalkes und Fundort

von über 140 Millionen Jahre alte Fossilien. Bald

darauf erwartet Sie ein traumhaftes und sehr

beliebtes Fotomotiv: das Naturdenkmal „Zwölf

Apostel“, schroffe Kalksteinfelsen eingebettet

in Wacholderheiden. Ihre Wanderung führt Sie

nach Dollnstein ins Urdonautal. Sie können die

Etappe mit dem Zug abkürzen.

4. Tag Dollnstein/Umgebung –

Eichstätt ca. 15 km

Sie passieren das Geodenkmal „Burgsteinfelsen“

und wandern durch Wald- und Wacholderheiden

und in späterer Folge auf einem aussichtsreichen

Höhenweg bis Eichstätt. Überragt

von der Willibaldsburg ist die Bischofsstadt ein

barockes Gesamtkunstwerk mit repräsentativen

Bauten sowie verträumten Gassen.

5. Tag Eichstätt – Kipfenberg, Abreise ab

Eichstätt bei 5-Tagestour ca. 26 km

Vorbei am markanten Osterberg und dem röm.

Kastell Vetoniana wandern Sie zur Buchenhüller

Mammuthöhle. Über wunderschöne Höhenwege

oberhalb der Altmühl, mit fantastischen Blicken

auf Tal und Felswände genießen Sie die schönsten

Seiten des Panoramaweges. Sie durchwandern

die Gungoldinger Wacholderheide, ein

einzigartiges Naturschutzgebiet, bevor es über

die Arnsberger Leite und dem Limes-Wachturm

nach Kipfenberg geht.

6. Tag Kipfenberg – Beilngries ca. 24 km

Diese Wanderetappe startet mit tollen Aus- und

Einblicken in das schöne Anlautertal. Kinding

empfängt Sie mit einer mächtigen Wehrkirche

und gemütlichen Gasthäusern, grandiose Ausblicke

ins Altmühltal und auf bizarre Felsformationen.

Später erwartet Sie ein weiterer Aussichtspunkt:

Main-Donau-Kanal, Arzberg, Beilngries,

Altmühl und Sulz.

7. Tag Beilngries – Riedenburg ca. 35 km

(ca. 3,5 Std. Bus)

Abreise ab Beilngries bei 7-Tagestour

Über das Hochplateau des Arzbergs in die „Siebentälerstadt“

Dietfurt, in der Wasser, in Form

von Main-Donau-Kanal, Flüssen und Quellen,

eine große Rolle spielt. Mit Blick auf Schloss Eggersberg,

vorbei an Felsformationen und entlang

des Altmühltal-Uferweges in den hübschen Ort

Gundlfing. Vom Teufelsfelsen wandern Sie auf

einem schönen Höhenweg in die beschauliche

Burgenstadt Riedenburg.

8. Tag Riedenburg – Kelheim ca. 19 km

Knorrige Bäume und Felstürme säumen Ihren

teils steilen Weg hinauf zur Burg Prunn. Vorbei

an der blau glitzernden Karstquelle „Blautopf“

geht es weiter dem Main-Donau Kanal entlang.

Wieder zurück im Tal wandern Sie entlang der

Jurafelsen zum „Keltenwall“ der Sie direkt zur

Donau führt - der Blick hinab auf den mächtigen

Donaudurchbruch ist überwältigend. Anschließend

folgt der imposante Abschluss Ihrer Wanderung:

die Schifffahrt durch den Donaudurchbruch

nach Kelheim.

9. Tag Abreise oder Verlängerung

43


Rund um die Zugspitze · Garmisch · Leutasch *

Auf Ihrer Wanderwoche umrunden Sie die Zugspitze,

dabei lernen Sie alle Ansichten kennen und steuern

nebenbei wunderbare Wanderziele an. Abenteuerlich

und sensationell sind die Durchquerungen der Klammen,

die mit ihren Wassermassen und Höhen sehr

beeindruckend sind. Genießen sie die Romantik der

Almlandschaften und nehmen Sie sich Zeit für eine typisch

bayerische Brotzeit. Auf beiden Seiten des Wettersteingebirges

liegen schöne Ortschaften, die für ruhige

Übernachtungen besonders geeignet sind.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

44 44

EHZS05

7 Tage / 6 Nächte

ca. 59 km

FR, SA und SO

31.05. – 06.10.19

Individuelle Einzeltour

• 6 Übernachtungen inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer

• Persönliche Toureninformation

• Talfahrt Seilbahn Ehrwald

• Fahrt Zugspitzbahn Eibsee – Garmisch

• Bestens ausgearbeitete Routenführung

• Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zi.

• GPS-Daten verfügbar

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person im DZ

Saison 1 539 Euro

Saison 2 579 Euro

Saison 3 595 Euro

Einzelzimmerzuschlag 115 Euro

Saison 1:

31.05. – 20.06. | 09.09. – 06.10.

Saison 2:

21.06. – 11.07. | 19.08. – 08.09.

Saison 3:

12.07. – 18.08.

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

* Partner-Tour

Tourenverlauf

1. Tag Anreise nach Garmisch-

Partenkirchen

2. Tag Garmisch – Mittenwald/Klais,

„Partnachklamm“ ca. 16 km

Wildromantisch starten Sie Ihren Wandertag

durch die Partnachklamm, wo sich die Wassermassen

des Wettersteingebirges treffen. Anschließend

führt Ihr Weg über sanfte Hügel und

Almwiesen nach Klais oder Mittenwald.

3. Tag Mittenwald/Klais –

Leutasch „Leutaschtal“ ca. 14 km

Die Wege durch die Klamm wurden mit größter

Präzision direkt in den Fels geschlagen und

kühne Stege verlaufen bis zu 40 Meter über

dem Wasser. Anschließend spazieren Sie entspannt

entlang der Leutascher Ache ins Tal

hinein. Vorbei an kleinen Ortschaften und Blumenwiesen

umrahmt vom Wettersteingebirge

wandern Sie ins breiter werdende Leutaschtal.

4. Tag Ruhetag oder Seenwanderung

ca. 9 km

Heute können Sie sich entspannen oder eine

Wanderung zu den Seen in und um Seefeld unternehmen.

Oder Sie entscheiden sich für einen

Ausflug auf einen der Seefelder Gipfel, zu Fuss

oder per Seilbahn. Zurück nach Leutasch fahren

Sie per Bus.

5. Tag Leutasch – Ehrwald

„Naturparadies Gaistal“ ca. 17 km

Kurze Busfahrt ins Gaistal. Der Almsommer

im Gaistal ist vor allem für die Haflinger, das

Braun- und Grauvieh und die schottischen

Galloway Rinder ein Traum. Sie folgen dem

Ganghofer Weg hinein zu den Almlandschaften

und hinauf zum Übergang zur Ehrwalder Alm.

Eine Kulisse, wie für einen Heimatfilm bestellt

und einst Rückzugsort des bayerischen Schriftstellers

Ludwig Ganghofer. Per Seilbahn geht es

ins Tal und weiter nach Ehrwald.

6. Tag Ehrwald – Garmisch,

„Eibsee“ ca. 12 km

Stück für Stück wandern Sie hinauf zu den

Ausläufern der Zugspitze und zum bekannten

Eibseeblick. Die Tour endet am lieblichen Eibsee

mit Blick auf das prächtige Zugspitz-Garmisch

Panorama. Mit der Zugspitzbahn fahren Sie

zurück nach Garmisch.

7. Tag Abreise oder Verlängerung


Südtiroler Wein- & Almenweg *

Wandertipps

Obstgärten, blühende Bergwiesen & italienisches Flair.

Blühende Wein- & Apfelgärten soweit das Auge reicht

erwarten Sie im ersten Teil Ihrer Wanderwoche. Von

der bekannten Kurstadt Meran aus erwandern Sie die

Südtiroler Weinstraße, vorbei an historischen Burgen

und Schlössern. Idyllische Weinorte am Wegesrand laden

immer wieder zu einer kurzen Rast und zur Verkostung

der zahlreichen Südtiroler Spezialitäten aus

Wein und Äpfeln ein. Ein weiterer Höhepunkt der Reise

ist ein Abstecher in die Landeshauptstadt Bozen.

Buchungscode

Reisedauer

Gesamtstrecke

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

EHSW06

7 Tage / 6 Nächte

ca. 68 km

SA und SO

11.05. – 13.10.19

Individuelle Einzeltour

• 6 Übernachtungen inklusive Frühstück

• Gepäcktransfer

• Persönliche Toureninformation

• Bergfahrt Seilbahn Jenesien

• Bestens ausgearbeitete Routenführung

• Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zi.

• GPS-Daten verfügbar

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person im DZ:

Saison 1: 529 Euro

Saison 2: 549 Euro

Saison 3: 589 Euro

Einzelzimmerzuschlag 115 Euro

Saison 1:

11.05. – 09.06. | 23.09. – 13.10.

Saison 2:

10.06. – 07.07. | 26.08. – 22.09.

Saison 3:

08.07. – 25.08.

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

* Partner-Tour

Tourenverlauf

1. Tag Anreise nach Meran

Entdecken Sie die zahlreichen bezaubernden

Ecken von Meran bei einem Spaziergang durch

die Kurstadt, die bereits das Herz Kaiserin Sissis

erobert hat. Nach einem Bummel durch die

Laubengassen lädt die Promenade an der rauschenden

Passer zur Entspannung.

2. Tag Meran – Nals ca. 19 km

Am Marlinger Waalweg, dem längsten Waal

Südtirols, in die „Apfelmetropole“ Lana. Unterwegs

erwarten Sie herrliche Blicke auf Meran

und das Etschtal bis Bozen. Durch Laubwälder

wandern Sie hinauf nach Tisens, bekannt für

seine Edelkastanien. Im zweiten Abschnitt der

Etappe beginnt ein Burgenreiches Gebiet, Nals

wartet mit der Stachelburg, der Schwanburg

und Burg Payrsberg auf.

3. Tag Nals – Bozen ca. 11 km

Wanderung entlang von Schlössern und Burgen

auf Höhenwegen mit fantastischer Aussicht. Ein

Stück des Weges führt Sie entlang der Drei-Burgen-Route

in den bekannten Weinbauort Eppan

mit ausgedehnten Weinanbauflächen und

dem typischen Flair der Südtiroler Weinstraße.

Kurze Busfahrt in die Landeshauptstadt Bozen.

Genießen Sie ein wenig „Italianitá“ in den

Laubengassen bei einem Cappuccino auf dem

Waltherplatz.

4. Tag Bozen – Mölten ca. 11 km

Am Morgen nehmen Sie die Seilbahn nach

Jenesien und erleben dabei Südtirol in den

schönsten Facetten. Ein einzigartiger Panoramablick

vom Kalterer See über die Burgen und

Schlösser der Weinstraße bis hin zu den schroffen

Felsen der Dolomiten erwartet Sie. Über

weite Wiesen mit Pferden und Kühen und durch

lichte Wälder mit uralten Lärchen führt Sie Ihre

Wanderung ins Dorf Mölten am Hochplateau

des Tschöggelberges.

5. Tag Rundwanderung Mölten ca. 14 km

Das malerische Dorf Mölten auf über 1.100 m

ist umgeben von einer atemberaubenden Naturlandschaft.

Blumenübersäte Wiesen, wohlduftende

Lärchenwälder und Almen bis hinauf

zu den „Steinernen Mandln“, von wo Sie einen

herrlichen Bergblick auf den Rosengarten und

viele weitere imposante Berggipfel genießen,

laden zu einer gemütlichen Wanderung ein.

Natur pur, sowie atemberaubende Fernblicke

auf das Etschtal zu Ihren Füßen und zahlreiche

eindrucksvolle Berggipfel begleiten Sie auf Ihrer

Rundtour.

6. Tag Mölten - Meran ca. 13 km

Ihre Abschlussetappe führt über eine prächtige

Almlandschaft mit saftigen Bergwiesen und

grasenden Kühen zur Leadner-Alm, wo Sie

unbedingt eine der hausgemachten Knödelspezialitäten

verkosten sollten. Gut gestärkt

wandern Sie zum „Knottnkino“, einem luftigen

„Kinosaal“ mit atemberaubenden Blick auf die

gegenüberliegende Bergwelt. Eine kurze Busfahrt

bringt Sie hinab zu Schloss Trauttmansdorff.

Die Besichtigung der prächtigen Gartenanlagen

sollten Sie nicht verabsäumen, bevor

Sie auf den Spuren von Kaiserin Sissi wieder ins

Zentrum von Meran gelangen.

7. Tag Abreise oder Verlängerung

45


Salzburger Gipfel & Kitzbüheler Alpen *

Höhenwandern im Pinzgau und im Pillerseetal.

Erleben Sie eine Wanderwoche in der schönsten Wanderregion

des Salzburger Landes, dem Pinzgau mit

seinen bekannten Urlaubsorten Zell am See und Saalbach-Hinterglemm

– ein Abstecher nach Tirol ins idyllisch

gelegene Pillerseetal darf keinesfalls fehlen! Täglich

grüßt die beeindruckende Bergkulisse, jeden Tag

ein neues Gebirge.

Buchungscode

Reisedauer

46 46

EHSG07

8 Tage / 7 Nächte

Gesamtstrecke ca. 90 km

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

SA und SO

01.06. – 06.10.19

Individuelle Einzeltour

• 7 Übernachtungen inklusive Frühstück

bei Halbpens. mind. 3-gängiges Menü

• Gepäcktransfer

• Persönliche Toureninformation

• Transfer Pillersee – Hochfilzen am 5. Tag

• Bergfahrt Seilbahn Schattberg**

• Saalbach-Hinterglemm

„Sommerjoker-Card“ (Seilbahnfahrten,

geführte Wanderungen, Freibad uvm.)

• Bestens ausgearbeitete Routenführung

• Ausführliche Reiseunterlagen

1 x pro Zimmer (DE, EN)

• GPS-Daten verfügbar

• Service-Hotline

** Schattbergbahn erst ab Mitte Juni bis

Ende September, alternatives Wanderangebot

für den 7. Tag

Reisepreis

Preis pro Person im DZ

Einzelzimmerzuschlag 148 EUR

Saison 1: 599 EUR

Saison 2: 659 EUR

Anreise täglich möglich

01.06. – 06.10.19

Saison 1:

01.06. – 07.07. | 26.08. – 06.10.

Saison 2: 08.07. – 25.08.

Einzel-Gepäcktransfer auf Anfrage

Gruppenpreise auf Anfrage

* Partner-Tour

Tourenverlauf

1. Tag Anreise nach Maishofen

2. Tag Maishofen – Maria Alm ca. 16 km

Sie starten mit einer herrlichen Gipfelwanderung

über die Kammereggalm auf die Schwalbenwand,

den berühmten Doppelgipfel der Pinzgauer

Grasberge. Eine eindrucksvolle Wandertour

mit unvergesslichen Ausblicken auf die verschieden

geformten Bergmassive rundherum erwartet

Sie. Durch den Wald des “Hofer Plattl” erreichen

Sie die Jausenstation Hinterreit und steigen über

die Friedenskapelle nach Maria Alm, einem idyllischen

Bauern- und Wallfahrtsort.

3. Tag Maria Alm – Saalfelden/

Weißbach ca. 13 km

Auf den Spuren der Wallfahrer wandern Sie über

Wiesen und durch ein traumhaftes Hochmoorgebiet

auf die felsigen Bergzacken des “Steinernen

Meeres” zu. Auf aussichtsreichen Höhenwegen

hinauf zur Steinalm, einer sonnigen Hochweide

mit Hütte zur Einkehr. Der Abstieg verläuft über

einen Steig, der abwärts zur eindrucksvollen Einsiedelei

führt. Über das Ritterschloss Lichtenberg

wandern Sie in die historische Stadt Saalfelden.

4. Tag Saalfelden/Weißbach –

Fieberbrunn ca. 18 km

Von der Vorderkaserklamm in Weißbach wandern

Sie entlang rauschender Bäche auf einem

abwechslungsreichen Weg zur traumhaft gelegenen

Bergweide Hochkaser, einem einsamen

Passübergang, welcher Sie zwischen den steil

aufragenden Gipfeln der Leoganger und der Loferer

Steinberge auf die Tiroler Seite führt. Über

die Niederkaseralm und durch das Grieseltal

führt Ihr Weg entlang eines wildromatischen

Flussbettes ins wunderbare Pillerseetal vor der

Kulisse der Loferer Steinberge gelegen.

5. Tag Fieberbrunn –

Saalbach-Hinterglemm ca. 16 km

Über saftige Bauernwiesen und mit Blick auf

die Kitzbüheler Alpen wandern Sie in ein tiefes

Tal, von wo Sie ein gemütlicher Almweg unter

den schaukelnden Seilbahnen des Magnesitbergwerkes

hinauf zur Burgeralm führt. Nach

einer urigen Einkehr und gut gestärkt von den

besten süßen „Buchteln“ steigen Sie schließlich

auf einem wunderbaren Wald- und Höhenweg

hinab in den berühmten Ferienort Saalbach-Hinterglemm.

Oder erklimmen Sie noch einen der

zahlreichen einladenden Gipfel?

6. Tag Almen-Rundwanderung ca. 10 km

Genießen Sie einen Ruhetag in der Sportregion,

profitieren Sie von einer der Leistungen Ihrer

Joker-Card oder unternehmen Sie eine ganz

gemütliche Wanderung zur Lindlingalm, wo sich

im gegenüber errichteten Holzpark mit Baumzipfelweg

alles rund ums Holz dreht. In einer

Rundwanderung vorbei an der Saalalm zum Talschluß

und von dort bergauf in Richtung Forsthofalm.

Dort sollten Sie sich ein Glas selbstgemachte

Buttermilch mit Panoramablick über das

Saalachtal nicht entgehen lassen.

7. Tag Saalbach–Hinterglemm –

Maishofen ca. 17 km

Zum Abschluss erwartet Sie einer der schönsten

Höhenwege der Alpen! Von Saalbach nehmen

Sie die Seilbahn zum Schattberg, von wo Sie Ihre

Wanderung auf dem “Pinzgauer Spaziergang”

starten. Auf einer Höhe von knapp 2.000m und

traumhaften Ausblicken auf die umliegenden

Gipfel geht es in Richtung Schmittenhöhe. Dort

genießen Sie noch einmal den faszinierenden

Rundumblick auf mehr als 30 Dreitausender. Mit

der Seilbahn nach Zell am See und per Bus zurück

nach Maishofen.

8. Tag Abreise oder Verlängerung


Verschenken Sie

ein unvergessliches

Erlebnis!

Je nach Wunsch können Sie

eine spezielle Reise

oder einen Wertgutschein

mit einem frei wählbaren

Betrag verschenken.

Bestellung:

per Telefon +49 (0) 3691 / 249 18 60

per Mail an:

info@wandern-in-thueringen.info

47


48 48

Allgemeine Salzburger Geschäftsbedingungen Gipfel / Stand: 31.12.17& bis Kitzbüheler 4 Wochen vor Reisebeginn 10 % mindestens Alpen jedoch

AGB : Allgemeine Reisebedingungen

1. Abschluss des Reisevertrages

Wandern in Thüringen ist Reiseveranstalter aller

beschriebenen Reisen, welche mit dem Firmenlogo in der

Reisebeschreibung auf der Internetseite www.wandern- inthueringen.info

gekennzeichnet sind und bei deren Buchung

Ihr Vertragspartner. Bei allen anderen Reisen ist Wandern

in Thüringen lediglich Reisevermittler, soweit nicht nach den

Grundsätzen des § 651a Abs. BGB etwas anderes gilt.

1.1. Die Buchung einer Reise erfolgt mit dem Ausfüllen des

Formulars der Reiseanmeldung, welche der Reisende uns

einschließlich sämtlicher Abreden und Sonderwünschen per

Fax, E-Mail oder auf dem Postweg zu übermitteln hat. Nach

Eingang der Reiseanmeldung erhält der Reisende die

Reisebestätigung und es kommt zum verbindlichen

Reisevertrag.

1.2. Die Anmeldung erfolgt durch den Reiseanmelder,

sowie auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten

Personen. Für deren Vertragsverpflichtung hat der

Anmelder wie für seine eigene Verpflichtung einzustehen,

sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung

durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung

übernommen hat.

1.3. Telefonisch nehmen wir gern eine verbindliche

Reservierung vor, auf die hin der Reisevertrag nur zustande

kommt, sofern eine schriftliche Reiseanmeldung umgehend

an Wandern in Thüringen zugesandt wird.

1.4. Bei ausdrücklich und eindeutig im Prospekt, den

Reiseunterlagen und in den sonstigen Erklärungen als

vermittelt bezeichneten sonstigen Nebenleistungen ist

Wandern in Thüringen lediglich Reisevermittler. Bei diesen

Reisevermittlungen ist eine vertragliche Haftung als

Vermittler ausgeschlossen, soweit nicht Körperschäden,

Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen, Hauptpflichten

aus dem Reisevermittlervertrag betroffen sind, eine

zumutbare Möglichkeit zum Abschluss einer Versicherung

besteht oder eine vereinbarte Beschaffenheit fehlt.

Wandern in Thüringen haftet insofern grundsätzlich nur für

die Vermittlung, nicht jedoch für die vermittelten Leistungen

selbst (vgl. §§ 675, 631 BGB). Für den Vertragsschluss

gelten die Bestimmungen der Ziffer 1. sinngemäß.

2. Verpflichtung der Leistungen durch Wandern in

Thüringen Die Grundlage aller Leistungsverpflichtungen

ergibt sich aus dem Inhalt der Ausschreibung. Die

Leistungsverpflichtungen aus der Buchungsbestätigung

sind für Wandern in Thüringen bindend.

2.2. Reisebüros oder Reisevermittler sind nicht

bevollmächtigt, Vereinbarungen zu treffen, die über die

Reiseausschreibung oder die Buchungsbestätigung durch

Wandern in Thüringen hinausgehen oder im Widerspruch

dazustehen oder den bestätigten Inhalt abändern.

3. Zahlung

Nach Abschluss des Reisevertrages und der Aushändigung

des Sicherungsscheines sind 20% des Reisepreises sofern

nicht anders vereinbart pro Person zu zahlen. Der

Restbetrag ist bis 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Die

Zusendung der Reiseunterlagen erhält der Reisende nach

vollständiger Bezahlung des Reisepreises durch Wandern

in Thüringen oder dem vermittelten Partner.

Vertragsabschlüsse innerhalb von zwei Wochen vor

Reisebeginn, verpflichten den Reisenden zur sofortigen

Zahlung des gesamten Reisepreises. Die Aushändigung

der vollständigen Reiseunterlagen und Aushändigung des

Sicherungsscheines erfolgt unmittelbar. Die Verpflichtung

zur Aushändigung eines Sicherungsscheines besteht nicht,

wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert, keine

Übernachtung einschließt und der Reisepreis 75 EURO

nicht übersteigt. Erfolgt die Zahlung nicht vollständig und

pünktlich, hat Wandern in Thüringen das Recht, nach

Mahnung und Fristsetzung seinerseits vom Vertrag

zurückzutreten und Ersatzanspruch in Höhe der

entsprechenden Rücktrittsgebühren zu verlangen.

4. Leistungsänderungen

Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen

von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach

Vertragsabschluss notwendig werden und von Wandern in

Thüringen nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt

wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder

Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt

der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eine

zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat

Wandern in Thüringen dem Reisenden unverzüglich nach

Kenntnis des Änderungsgrundes zu erklären. Im Fall der

erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung

kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten oder stattdessen

die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen

anderen Reise verlangen, wenn Wandern in Thüringen in

der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den

Reisenden aus seinem Angebot zu offerieren. Für den Fall

einer zulässigen Änderung bleiben die übrigen Rechte

(insbesondere Minderung, Schadensersatz) unberührt. Bei

einen Wechsel von Personen oder einer Zu oder

Umbuchung ist Wandern in Thüringen berechtigt 50,-Euro

je Änderungsvorgang zu erheben.

5. Rücktritt des Kunden - Nichtantritt der Reise

Nach dem jederzeit vor Reisebeginn möglichen Rücktritt ist

der Reisende verpflichtet, grundsätzlich pauschal folgende

Entschädigungen ausgehend vom Gesamtreisepreis je

nach Reiseart und Rücktrittszeitpunkt vor Reisebeginn zu

zahlen:

50,-Euro ab 28. bis 08. Kalendertag vor Reisebeginn 50 %

ab 07. bis 02.Kalendertag vor Reisebeginn 80 %

ab 01. Kalendertag vor Reisebeginn 100 % .

Bei Stornierung von Reisen, in deren Leistungen bzw.

Zusatzleistungen Eintrittskarten enthalten sind, ist ab 60

Tage vor Reisebeginn zu den üblichen

Stornierungsgebühren der volle Preis der Eintrittskarte zu

entrichten, sofern diese nicht anderweitig genutzt werden

kann. Erfolgt die Stornierung einer Buchung nur teilweise

(Anzahl, Personen, Leistungen), beziehen sich obige

Entschädigungssätze auf die Differenz der

Rechnungssummen. Maßgeblich für den Lauf der Fristen ist

der Zugang der Rücktrittserklärung bei Wandern in

Thüringen oder der Buchungsstelle. Dem Reisenden wird

der schriftliche Rücktritt empfohlen. Dem Reisenden wird

ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Anspruch auf

Entschädigung sei überhaupt nicht entstanden oder die

Entschädigung sei wesentlich niedriger als die Pauschale.

6. Kündigung bei schwerer Störung durch den

Reisenden – Mitwirkungspflichten

Wandern in Thüringen kann den Reisevertrag fristlos

kündigen, wenn der Reisende trotz Abmahnung erheblich

weiter stört, so dass seine weitere Teilnahme für Wandern

in Thüringen und/oder die Reiseteilnehmer nicht mehr

zumutbar ist. Dies gilt auch, wenn der Reisende sich nicht

an sachlich begründete Hinweise hält. Wandern in

Thüringen steht in diesem Fall der Reisepreis weiter zu,

soweit sich nicht ersparte Aufwendungen und Vorteile aus

einer anderweitigen Verwertung der Reiseleistung(en)

ergeben. Schadensersatzansprüche im Übrigen bleiben

unberührt. Der Reisende soll die ihm zumutbaren Schritte

(z. B. Information des Veranstalters) unternehmen, um

drohende ungewöhnlich hohe Schäden abzuwenden oder

gering zu halten.

7. Mindestteilnehmerzahl

Ist in der Beschreibung der Reise (Prospekt/Katalog) und in

der Reisebestätigung ausdrücklich auf eine

Mindestteilnehmerzahl und die Rücktrittserklärungsfrist

(spätestens bis zwei Wochen vor Reisebeginn)

hingewiesen, so kann Wandern in Thüringen erklären, dass

die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht und die Reise nicht

durchgeführt wird. Wandern in Thüringen wird dem

Reisenden die Erklärung unverzüglich nach Kenntnis der

nicht erreichten Teilnehmerzahl, spätestens bis zwei

Wochen vor Reisebeginn zugehen lassen. Der Reisende

kann die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen

anderen Reise verlangen, wenn Wandern in Thüringen in

der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den

Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Sollte dies

nicht einvernehmlich geregelt werden, erhält der Reisende

den Reisepreis unverzüglich von Wandern in Thüringen

zurückerstattet. Es besteht kein Anspruch auf

Rücktrittskosten für gebuchte Flüge und Bahnanreisen. Wir

empfehlen solche Buchungen erst zu tätigen wenn 100%

feststeht, das die Reise stattfindet.

8. Kündigung infolge höherer Gewalt

Erschwerung, Gefährdung oder Beeinträchtigung

erheblicher Art durch bei Vertragsschluss nicht

vorhersehbare Umstände wie Krieg, innere Unruhen,

Epidemien, hoheitliche Anordnung (z.B. Entzug der

Landerechte, Grenzschließung), Naturkatastrophen,

Havarien, Zerstörung von Unterkünften oder gleichwertige

Fälle berechtigen beide Teile nach § 651 j Abs. 1 BGB zur

Kündigung des Reisevertrages. Entschädigungen und

Abrechnungen ergeben sich aus § 651 j Abs. 2 BGB. In

jedem Fall hat Wandern in Thüringen die zur

Vertragsaufhebung erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.

Informationspflichten seitens Wandern in Thüringen im

Übrigen bleiben unberührt.

9. Reisemängel, Obliegenheiten - Rechte des Reisenden

Bei nicht vertragsgemäßen Reiseleistungen kann der

Reisende Abhilfe (Mangelbeseitigung oder gleichwertige

Ersatzleistung) verlangen. Reisemängel sind dem Reiseleiter

oder bei dessen Nichterreichbarkeit bzw. Fehlen bei

Wandern in Thüringen direkt anzuzeigen, soweit dies dem

Reisenden nicht wegen erheblicher Schwierigkeiten

unzumutbar ist (Telefon- und Faxnummern ergeben sich

aus den Reiseunterlagen). Bei schuldhaftem Unterlassen

der Mängelanzeige stehen dem Reisenden keine

Ansprüche auf Herabsetzung des Reisepreises zu. Der

Reisende kann selbst zur Abhilfe schreiten, wenn die Reise

einen Mangel oder Mängel aufweist, er Wandern in

Thüringen eine angemessene Frist zur Abhilfe setzt und

Wandern in Thüringen bis zum Ablauf dieser Frist nicht für

Abhilfe sorgt. Der Reisende kann dann Ersatz seiner

erforderlichen Aufwendungen verlangen. Keine Fristsetzung

ist bei Verweigerung der Abhilfe, bei besonderem Interesse

des Reisenden an sofortiger Selbsthilfe erforderlich, ferner

bei unverhältnismäßigem Aufwand von Wandern in

Thüringen. Der Reisende kann den Reisevertrag kündigen,

wenn die Reise durch den Reisemangel erheblich

beeinträchtigt ist, er Wandern in Thüringen eine

angemessene Frist zur Abhilfe setzt und diese Frist nutzlos

verstreicht. Die Fristsetzung ist nicht erforderlich bei

Unmöglichkeit der Abhilfe, Abhilfeverweigerung, wenn die

sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse des

Reisenden gerechtfertigt ist oder wenn dem Reisenden die

Reise infolge eines Mangels aus wichtigem und für

Wandern in Thüringen erkennbarem Grund nicht zuzumuten

ist. Bei berechtigter Kündigung kann Wandern in

Thüringen für erbrachte oder zur Beendigung der Reise

noch zu erbringende Reiseleistungen nur eine Entschädigung

erlangen (Berechnung nach § 651 e Abs. 3 BGB). Bei

wertlosen („kein Interesse“ des Reisenden) erbrachten oder

zu erbringenden Reiseleistungen bestehen keine

Entschädi-gungsansprüche. Wandern in Thüringen hat

nach Kündigung die erforderlichen Maßnahmen zu treffen,

für die Rückbeförderung zu sorgen und die Mehrkosten zu

tragen, wenn die Beförderung Bestandteil des Reisevertrages

ist. Der Reisende kann unbeschadet der

Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen

Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel beruht

auf einem Umstand, den Wandern in Thüringen nicht zu

vertreten hat.

10. Haftungsbeschränkung Die vertragliche Haftung von

Wandern in Thüringen für Schäden, die nicht Körperschäden

sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,

soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch

grob fahrlässig herbeigeführt wird, oder wenn Wandern in

Thüringen für einen dem Reisenden entstehenden Schaden

allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers

verantwortlich ist. Gelten für eine von einem Leistungsträger

zu erbringende Reiseleistung internationale

Übereinkommen oder auf diese beruhende gesetzliche

Bestimmungen, nach denen ein Anspruch auf

Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen

oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann, so

kann sich Wandern in Thüringen gegenüber dem

Reisenden auf diese Übereinkommen oder auf die darauf

beruhenden gesetzlichen Bestimmungen berufen. Bei

eindeutig und ausdrücklich als vermittelt bezeichneten

Leistungen ist dieser Bedingungen zu beachten. Für alle

Schadensersatzansprüche des Kunden gegen Wandern in

Thüringen aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz

oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet Wandern in

Thüringen bei Sachschäden bis 1.000 EURO. Übersteigt

der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für

Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises

beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je

Reisendem und Reise. Dem Reisenden wird in diesem

Zusammenhang im eigenen Interesse der Abschluss einer

Reiseunfall- oder Reisegepäckversicherung empfohlen. Bei

Reisegepäck sind Verlust und Beschädigungen unverzüglich

den Beförderungsunternehmen anzuzeigen. Das

Beförderungsunternehmen ist zur Ausstellung einer

schriftlichen Bestätigung verpflichtet. Ohne Anzeige besteht

Gefahr eines Anspruchsverlustes. Sollte ein Reisegepäck

nicht ausreichend Stabil oder geeignet für den Transport

sein und sollte es dabei zu einer Beschädigung kommen

welche sich nicht mutwillig nachweisen lässt so gibt es

keine Haftung bzw. Schadensersatzansprüche gegenüber

Wandern in Thüringen haftet nicht für Leistungsstörungen

im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen

am Reiseort lediglich vermittelt werden. (z.B. Sportveranstaltungen,

Theaterbesuche, Ausstellungen, Ausflüge usw.)

oder in der konkreten Leistungsbeschreibung ausdrücklich

als Fremdleistungen gekennzeichnet werden.

11. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen mangelhafter Reiseleistung nach den §§

651 c bis 651 f BGB – ausgenommen Körperschäden – hat

der Reisende innerhalb eines Monats nach der vertraglich

vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Wandern

in Thüringen geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist

können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn der

Reisende die genannte Frist ohne eigenes Verschulden

nicht einhalten konnte. Ansprüche des Reisenden im Sinne

ausgenommen Körperschäden verjähren grundsätzlich in

einem Jahr nach dem vertraglich vorgesehenen Reiseende,

jedoch mit der Einschränkung, dass diese Verjährungsfrist

von einem Jahr nicht vor Mitteilung eines Mangels an

Wandern in Thüringen durch den Reisenden beginnt. Bei

grobem „eigenem“ Verschulden sowie bei Arglist verjähren

die betroffenen Ansprüche in drei Jahren.

12. Sonstige Bestimmungen (nur für Reisemittler)

Erfolgen die Buchungen über einen Reisemittler

(Reisebüro), der als Agentur für Wandern in Thüringen tätig

ist, gelten die vorstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen

analog, sofern aus dem Agenturvertrag sich

andere Regelungen nicht ergeben. Sofern nicht anders

ausgewiesen, sind alle Preisangaben des Kataloges in

Euro.

13. Gerichtsstand

Der Reisende kann Wandern in Thüringen nur an dessen

Sitz verklagen. Auf das gesamte Rechts- und Vertrags-

Verhältnis zwischen Wandern in Thüringen und Reisenden,

die keinen allgemeinen Wohn- oder Geschäftssitz in

Deutschland haben, findet ausschließlich deutsches Recht

Anwendung. Für Klagen von Wandern in Thüringen gegen

den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden

maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen

Vollkaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder

privaten Rechts oder Personen, die Ihren Wohnsitz oder

gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren

Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der

Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der

Sitz von Wandern in Thüringen maßgebend.

Wandern in Thüringen, Inh. Katrin Tepper

Aue 5, D – 99842 Ruhla-Thal/ Thüringen

Mobil +49 (0) 179 / 244 59 25, T.: +49 (0) 3691 / 249 18 60

F.: +49 (0) 3691 / 249 18 62, UID: DE2608 68056

info@wandern-in-thueringen.info,


Wartburgstadt Eisenach

Gruppenreisen

Wandern in Thüringen

Inh. Katrin Tepper

Entdecken Sie die Wartburgstadt an besonderen historischen

Stätten und lernen Sie

Aue 5 - 99842 Ruhla-Thal

Tel.

die

+49

schönsten

(0) 179-244

Wanderwege

am Rennsteig kennen! Tel. Die +49 berühmte (0) 3691-88 Wartburg, 67 277

59 25

das im neuen Glanz erstrahlte info@wandern-in-thueringen.info,

Lutherhaus machen Sie

bekannt mit den Wirkungsstätten info@rennsteig-und-mehr.net

Martin Luthers in

Eisenach. Genießen Sie

www.wandern-in-thueringen.info

die leckere Thüringer Küche

und stärken Sie sich für ein Wandererlebnis durch die

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise

sagenumwobene Drachenschlucht!

nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU)

Buchungscode 2015/2302. GRESA00 Reiseverlauf

Reisedauer

Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Wandern in

1 Tag

SPECIAL

Thüringen trägt die volle Verantwortung für • Anreise die ordnungsgemäße in Eisenach Durchführung der gesamten Pauschalreise.

Termine Zudem verfügt tägl., das April Unternehmen bis Oktober Wandern • Wartburg-Führung in Thüringen über mit die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung Ein besonderer für die Musikgenuss!

Rückzahlung

Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Besichtigung Pauschalreise der Lutherstube inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Wir haben Rückbeförderung die Bühne der im europäischen Fall

seiner Insolvenz. Buchbar ab 15 Personen • Wanderung durch die Drachenschlucht

„High Society“ im 19. Jahrhundert kombiniert

mit einem einmaligen Musik-Ge-

Reiseart

in die Altstadt Eisenachs

Gruppenreise

Wichtigste Rechte nach der Richtlinie (EU) • Stadtführung 2015/2302 durch die historische Altstadt nuss!Entdecken Sie die kulturellen Schätze

der Wartburgstadt des und lernen Sie den

Schwierigkeitsgrad • Die Reisenden erhalten alle wesentlichen • Mittagessen Informationen in einem Restaurant über die Pauschalreise der Stadt vor Abschluss

Pauschalreisevertrags.

Park und Schloß Wilhelsmthal kennen.

Leistungen • Es haftet immer mindestens ein Anreise Unternehmer nach für Eisenach die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen

Reiseleistungen.

Heute reisen Sie in die Wartburgstadt Eisenach. Entdecken Sie die kulturellen Schätze der

• Stadtführung • Die in Eisenach Reisenden mit Wartburg erhalten eine Notruftelefonnummer

„Meine liebe Stadt“

oder

hat Luther

Angaben

Eisenach

zu einer

einst

Kontaktstelle,

Wartburgstadt

über die sie

und

sich

lernen

mit dem

Sie den Park

und Reiseveranstalter Lutherstube oder dem Reisebüro in

genannt.

Verbindung

Luther

setzen

verbrachte

können.

in Eisenach seine und Schloß Wilhelsmthal kennen. Der

• Führung • auf der Die Wartburg Reisenden können die Pauschalreise – innerhalb einer angemessenen Frist und unter Umständen unter zusätzlichen

Schulzeit und sang im Chor der Georgenkirche. Park und Schloss Wilhelmsthal ist von

• Wanderbegleitung Kosten – auf eine durch andere die Person übertragen.

Das im neuen Glanz erstrahlte Lutherhaus im nationaler und internationaler Bedeutung.

Drachenschlucht • Der Preis der Pauschalreise darf nur erhöht werden, wenn bestimmte Kosten (zum Beispiel Treibstoffpreise) sich

Zentrum der Stadt und die Wartburg laden Vom Jagdhaus des Eisenacher Herzogs

• Thüringer erhöhen Spezialitäten-Mittagessen

und wenn dies im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist, und in jedem Fall bis spätestens 20 Tage vor Beginn der

Sie ein, hautnah am geschichtlichen Geschehen

vor 500 Jahren dabei zu sein. Die Zeit eine Blütezeit als Lieblingssommersitz des

Johann I. zum Jagd- und Lustschloss, über

• umfangreiches Pauschalreise. Informationsmaterial

Wenn die Preiserhöhung 8 % des Pauschalreisepreises übersteigt, kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten.

• Service-Hotline Wenn sich ein Reiseveranstalter das Recht auf eine Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende das Recht auf eine Preissenkung,

wenn die entsprechenden Kosten sich verringern.

seiner „Schutzhaft“ verbrachte Luther auf der Großherzogs Carl August und dem Juwel

• Die Reisenden können ohne Zahlung Wartburg einer und Rücktrittsgebühr übersetzte hier vom das Vertrag Neue Testament

wesentlichen ins Deutsche. Bestandteile der Pauschalreise mit Ausnahme zum Lazarett, des Preises Kriegsgefangenenlager erheblich und

zurücktreten des und Großherzogs erhalten eine Carl volle Alexanders, bis hin

Reisepreis Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der

geändert wird. Wenn der für die Pauschalreise Erleben verantwortliche Sie mit einer Unternehmer Stadtführung die Pauschalreise berühmte

eine Kostenerstattung Wartburg mit der Lutherstube. und unter Umständen Von der auf eine schen Entschädigung. Park- und Schlossanlage Wilhelmst-

Kinderdorf vor Beginn – der das Pauschalreise

ist der Weg der histori-

Preis pro Person 65 Euro

absagt, haben die Reisenden Anspruch auf

Lunchpaket für die Wanderung 8 Euro

• Die Reisenden können bei Eintritt Wartburg außergewöhnlicher aus wandern Umstände Sie durch vor die Beginn wildro-demantische beispielsweise Drachenschlucht wenn am Bestimmungsort in die Altstadt schwerwiegende Dieses einmalige Sicherheitsprobleme

Anwesen war die

Pauschalreise über die ohne Jahrhunderte Zahlung einer hinweg.

Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten,

bestehen, die die Pauschalreise voraussichtlich zurück. beeinträchtigen.

Sommerbühne des Weimarer Hofes. Im

• Zudem können die Reisenden jederzeit Diese 3,5-stündige vor Beginn Wanderung Pauschalreise führt Sie gegen durch Zahlung einer Sommer angemessenen wurden die und Geschicke des Großherzogtums

oft von hier aus geleitet. Hier

vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag eines zurücktreten. der spannendsten Geodenkmäler Thüringens.

Über wesentliche Jahrmillionen Bestandteile hat sich der das Pauschalreise Wasser nicht befinden vereinbarungsgemäß

sich auch der älteste freistehen-

• Können nach Beginn der Pauschalreise

durchgeführt werden, so sind dem Reisenden eines angemessene Baches fast zehn andere Meter Vorkehrungen tief in die roten ohne Mehrkosten de Konzertsaal anzubieten. Europas Der und Reisende die weltweit

kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr Felsen vom Vertrag zurücktreten (in der Bundesrepublik Deutschland einzigen erhaltenen, heißt dieses profanen Recht Uraufführungsstätten

Auswirkungen von auf Werken die Telemanns.

„Kündigung“), wenn Leistungen nicht gemäß unterhalb dem Vertrag der Wartburg erbracht gegraben. werden und Es wurde dies erhebliche

Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen durch die gut hat 200 und Meter der lange Reiseveranstalter Klamm ein Weg es versäumt, Abhilfe zu schaffen.

• Der Reisende hat Anspruch auf eine errichtet, Preisminderung auf dem man und/oder direkt über Schadenersatz, dem kleinen wenn die Als Reiseleistungen Highlight haben nicht wir einen oder musikalischen

Hochgenuss mit Musikern der ....

nicht ordnungsgemäß erbracht werden. Bach durch die phantastischen Felsformationen

• Der Reiseveranstalter leistet dem

spazieren

Reisenden

kann.

Beistand,

Eine kurze

wenn

Rast

dieser

können

sich

Sie

in

an

Schwierigkeiten befindet.

arrangiert.

• Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters

der Sängerwiese

oder

oder

– in

an

einigen

der Hohen

Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen

zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der

Sonne machen.

Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden

gewährleistet. Wandern in Thüringen hat eine Insolvenzabsicherung mit Travelsafe GmbH Service-Gesellschaft für Touristik-

Zurück in der Altstadt haben Sie Zeit für eine

Versicherungen, abgeschlossen. Die Reisenden können Travelsafe GmbH Service-Gesellschaft für Touristik-Versicherungen,

Stärkung und den Genuss der Thüringer Küche,

Neuburger Straße 102f D-94036 Passau, Telefon: 0851-5 21 52, Telefax: 0851-5 21 54 info@travelsafe.de kontaktieren, wenn

ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz

die

von Wandern

neben Bratwurst

in Thüringen

und

verweigert

Klößen viel

werden.

zu

bieten hat! Nach dieser Stärkung schlendern

Webseite, auf welcher die Gesamtausgabe Sie durch des die Bürgerlichen kleinen Straßen Gesetzbuchs und Gassen zu der finden ist:

www.gesetze-im-internet.de/bgb

Stadt und haben noch ausreichend

Zeit für die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt!

Buchbar ab 15 Personen.

Mittelalterliches Lutheressen auf Anfrage.

49


Reiseanmeldung

per Fax an 0049 (0) 36 91 – 2 49 18 62 oder

per E-Mail an info@wandern-in-thueringen.info

Bitte kreuzen Sie nur Möglichkeiten an, die bei der Tour als Wahlmöglichkeit geboten werden.

Bezeichnung der Tour

Katalog-Seite

Anreisetag Dauer / Tage / Nächte Anreiseort

Personenzahl und Zimmer Diese Buchung gilt für

Person(en).

Anzahl Einzelzimmer Doppelzimmer 3-Bett-Zimmer

Verpflegung Frühstück Halbpension Lunchpaket

Unterkunftskategorie sofern Auswahlmöglichkeit: Kat. A Kat. B Keine Auswahlmöglichkeit

Zusatznächte Buchen Sie für uns folgende Zusatznächte: vor während nach der Reise

in von bis = Nächte

in von bis = Nächte

Zimmerbedarf wie bei der Reise geändert auf EZ, DZ, 3 Bett-Zimmer

Zusatzwünsche Buchen Sie für uns:

Gepäcktransport von Etappe zu Etappe

Personen-Transfer vom Zielort

zum Startort nach

Storno Schutz: Vers.summe Komplettschutz mit Abbruchversicherung: Vers.summe

Sonstige Zusatzwünsche

Persönliche Daten

Name, Vorname

Adresse

Telefon / Fax / E-Mail

Vorname und Name der mitreisenden Personen:

2. Person

3. Person

4. Person

Anmerkung: Bitte achten Sie darauf, dass eventuell mündlich getroffene Vereinbarungen in der Buchungsbestätigung auch

Anmerkung: schriftlich festgehalten Bitte achten werden. Sie darauf, Die Reisebedingungen dass eventuell mündlich und die getroffene Informationen Vereinbarungen zur Datenschutzverordnung in der Buchungsbestätigung (DSGVO) erkenne auch

schriftlich ich für mich festgehalten und die gemeldeten werden. Die Teilnehmer Reisebedingungen an. erkenne ich für mich und die gemeldeten Teilnehmer an.

Ort, Datum

Unterschrift

50 50

Wandern in Thüringen – Ihr Wanderspezialist | Inh. Katrin Tepper | Aue 5, 99842 Ruhla-Thal | 0 36 91 – 2 49 18 60 | www.wandern–in-thueringen.info


Wartburgstadt Eisenach

Gruppenreisen

Wegekarte

Entdecken Sie die Wartburgstadt an besonderen historischen

Stätten und lernen Sie die schönsten Wanderwege

am Rennsteig kennen! Die berühmte Wartburg,

das im neuen Glanz erstrahlte Lutherhaus machen Sie

bekannt mit den Wirkungsstätten Martin Luthers in

Eisenach. Genießen Sie die leckere Thüringer Küche

und stärken Sie sich für ein Wandererlebnis durch die

sagenumwobene Drachenschlucht!

Buchungscode

Reisedauer

Termine

Reiseart

Schwierigkeitsgrad

Leistungen

GRESA00

1 Tag

tägl., April bis Oktober

Buchbar ab 15 Personen

Gruppenreise

• Stadtführung in Eisenach mit Wartburg

und Lutherstube

• Führung auf der Wartburg

• Wanderbegleitung durch die

Drachenschlucht

• Thüringer Spezialitäten-Mittagessen

• umfangreiches Informationsmaterial

• Service-Hotline

Reisepreis

Preis pro Person 65 Euro

Lunchpaket für die Wanderung 8 Euro

Reiseverlauf

• Anreise in Eisenach

• Wartburg-Führung mit

Besichtigung der Lutherstube

• Wanderung durch die Drachenschlucht

in die Altstadt Eisenachs

• Stadtführung durch die historische Altstadt

• Mittagessen in einem Restaurant der Stadt

Anreise nach Eisenach

Heute reisen Sie in die Wartburgstadt Eisenach.

„Meine liebe Stadt“ hat Luther Eisenach einst

genannt. Luther verbrachte in Eisenach seine

Schulzeit und sang im Chor der Georgenkirche.

Das im neuen Glanz erstrahlte Lutherhaus im

Zentrum der Stadt und die Wartburg laden

Sie ein, hautnah am geschichtlichen Geschehen

vor 500 Jahren dabei zu sein. Die Zeit

seiner „Schutzhaft“ verbrachte Luther auf der

Wartburg und übersetzte hier das Neue Testament

ins Deutsche.

Erleben Sie mit einer Stadtführung die berühmte

Wartburg mit der Lutherstube. Von der

Wartburg aus wandern Sie durch die wildromantische

Drachenschlucht in die Altstadt

zurück.

Diese 3,5-stündige Wanderung führt Sie durch

eines der spannendsten Geodenkmäler Thüringens.

Über Jahrmillionen hat sich das Wasser

eines Baches fast zehn Meter tief in die roten

Felsen

unterhalb der Wartburg gegraben. Es wurde

durch die gut 200 Meter lange Klamm ein Weg

errichtet, auf dem man direkt über dem kleinen

Bach durch die phantastischen Felsformationen

spazieren kann. Eine kurze Rast können Sie an

der Sängerwiese oder an der Hohen

Sonne machen.

Zurück in der Altstadt haben Sie Zeit für eine

Stärkung und den Genuss der Thüringer Küche,

die neben Bratwurst und Klößen viel zu

bieten hat! Nach dieser Stärkung schlendern

Sie durch die kleinen Straßen und Gassen der

Stadt und haben noch ausreichend

Zeit für die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt!

Buchbar ab 15 Personen.

Mittelalterliches Lutheressen auf Anfrage.

SPECIAL

Ein besonderer Musikgenuss!

Wir haben die Bühne der europäischen

„High Society“ im 19. Jahrhundert kombiniert

mit einem einmaligen Musik-Genuss!Entdecken

Sie die kulturellen Schätze

der Wartburgstadt und lernen Sie den

Park und Schloß Wilhelsmthal kennen.

Entdecken Sie die kulturellen Schätze der

Wartburgstadt und lernen Sie den Park

und Schloß Wilhelsmthal kennen. Der

Park und Schloss Wilhelmsthal ist von

nationaler und internationaler Bedeutung.

Vom Jagdhaus des Eisenacher Herzogs

Johann I. zum Jagd- und Lustschloss, über

eine Blütezeit als Lieblingssommersitz des

Großherzogs Carl August und dem Juwel

des Großherzogs Carl Alexanders, bis hin

zum Lazarett, Kriegsgefangenenlager und

Kinderdorf – das ist der Weg der historischen

Park- und Schlossanlage Wilhelmsthal

über die Jahrhunderte hinweg.

Dieses einmalige Anwesen war die

Sommerbühne des Weimarer Hofes. Im

Sommer wurden die Geschicke des Großherzogtums

oft von hier aus geleitet. Hier

befinden sich auch der älteste freistehende

Konzertsaal Europas und die weltweit

einzigen erhaltenen, profanen Uraufführungsstätten

von Werken Telemanns.

Als Highlight haben wir einen musikalischen

Hochgenuss mit Musikern der ....

arrangiert.

51


Kontakt

Wandern in Thüringen · Aue 5 · D-99842 Ruhla-Thal · Mobil: + 49 (0) 1 79 / 2 44 59 25 · Tel.: + 49 (0) 36 91 / 2 49 18 60

Fax: + 49 (0) 36 91 / 2 49 18 62 · info@wandern-in-thueringen.info · www.wandern-in-thueringen.info

SERVICEHOTLINE +49 (0) 179 / 244 59 25

Bildnachweis Fotos: Thüringer Tourismus GmbH · Jens Hauspurg / Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V. · Andreas Hub / Regionalverbund Thüringer Wald

Toma Babovic / Thüringer Tourismus GmbH · Joachim Negwer cross media Redaktion / Thüringer Tourismus GmbH · Marco Kneise / Thüeringer Allgemeine

Marco Fischer / Thüringer Tourismus GmbH · Matthias Kaiser / Thüringer Tourismus GmbH · Andreas Weise / Thüringer Tourismus GmbH · Ralph Kreuels / Thüringer Tourismus GmbH

Rasmus Schübel / Thüringer Tourismus GmbH · Anna-Lena Thamm / Stiftung Lutherhaus Eisenach · Sebastian Keßler / Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt · Pummpälzweg e.V.

Frits Meyest / Adventur 4 ever / Thüringer Tourismusverband · Je André Regenspurger / Thüringer Tourismus GmbH · Oberhof Tourismus GmbH · Wartburg Stiftung Eisenach

Eurohike – Eurofun Touristik GmbH · Reise-Karhu · Tom Tepper · Katrin Tepper / Wandern in Thüringen

Änderungen vorbehalten. Für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben keine Haftung ! Stand 30.12.2018

52

Weitere Magazine dieses Users