Pirmin Loetscher_Leseprobe_Ausgabe No.1_2019

wohlfuehl.tage82541
  • Keine Tags gefunden...

N° 01 | Frühling 2019 | CHF 8.00 | Euro 8.00

Gesundheit

und Heilung

Die

NEUE

Inspiration

für Sie

Ausbildungen

und Reisen

Weit

sicht

MAGAZIN

N° 01

Inspiration für

ein bewusstes

Leben

Persönlichkeitsentwicklung

Bewusst leben

und wohnen

Kinder

begleiten

Jeanne Ruland

Das Wunder

der Heiligen

Geometrie

Giorgio Benedetti

Alles ist

Klang

Armin Risi

Licht

in der

Dunkelheit


Weitsicht Magazin N°1

EDITORIAL

Vision, Inspiration und

der goldene Faden

der Verbundenheit

Was zu Beginn eine Vision war, halten Sie nun in Ihren Händen. Die Idee, ein

wertvolles und inspirierendes Autorenmagazin in die Welt zu bringen, begann im

letzten Frühling in unseren Köpfen – und ganz besonders in unseren Herzen. Erste

Knospen kamen ans Tageslicht, als wir mit dieser Idee rundum viel Wohlwollen

erfuhren und interessante Autorinnen und Autoren begeistern konnten. Aus der

Knospe entsprang nun eine farbige Blüte. Es ist unser Kind und wir nennen es

voller Stolz – «Weitsicht».

Fragen aus dem «Off»

Mit diesem Magazin möchten wir Sie einladen, Neues zu entdecken und Spiritualität

im Alltag zu leben. Es soll nicht bloss Antworten vermitteln, sondern Inspiration

sein. Fragen etwa können reine Inspiration sein: So sind uns während der

vertieften Arbeit mit den Inhalten immer wieder Fragen zugeflogen. Diese «Fragen

aus dem Off» haben wir an den Seitenrändern über das ganze Magazin verteilt.

Ohne Absicht und einfach so. Zehn grosse Artikel zu fünf verschiedenen Themen

sind der Kern des Magazins. Es sind bewusst wenige, dafür umso längere und

tiefergehende Texte, die in «Weitsicht» ihren Platz bekamen. Kurze Artikel gibt es

schon genug. Und um eine Geschichte wirklich interessant und gut erzählen zu

können, braucht es Raum und Zeit. Nicht zu vergessen sind natürlich auch unsere

Inserenten, die mit viel Herz und Seele ihre ureigenen Qualitäten anbieten.

Der goldene Faden

Immer mehr Menschen folgen ihrem Herzensruf und machen sich auf, um ihren

Lebensweg zu gehen und ihr Licht zu finden. Sie sollen die Gewissheit haben, dass

sie nicht alleine sind auf dieser manchmal so beschwerlichen Reise. Das Magazin

«Weitsicht» will nichts, ausser ihnen vielleicht da und dort ein Lichtlein sein.

Denn jeder Mensch findet seinen Weg auf seine Weise und nur er selbst kann am

Ende sein eigenes Lied singen und seinen eigenen Tanz tanzen. Der goldene

Faden, der Sie durch das ganze Magazin führt, steht als Symbol für das angebrochene

goldene Zeitalter und die Verbundenheit mit allem, was ist. Wir sind

glücklich, wenn Sie Freude am Magazin haben und das Leben lieben und feiern.

Liebe Leserin, lieber Leser, wir wünschen Ihnen ein Lächeln beim Lesen und grosse

Augen beim Betrachten der wunderbaren Illustrationen. Wir freuen uns auf Ihre

Rückmeldungen und Erfahrungen, die Sie mit uns teilen möchten. Leben Sie gut!

August Gretener

Chefredaktor

1


Weitsicht Magazin N°1

INHALT

05

Gesundheit und Heilung Unsere beiden

Autoren Armin Risi und Hampi van de Velde

(Bild) sind Freigeister und Sachbuchautoren.

Und sie haben viel zu erzählen.

26

Bewusst leben und wohnen

Giorgio Benedetti weiss fast alles

über die universelle Wirkung von

Klängen (Bild) und Pirmin

Loetscher erzählt uns Spannendes

zum Thema Alleinsein.

44

Kinder begleiten

Tanja Suppiger und Sarah

Riggione sind Mütter und

schreiben über «die Kinder

der neuen Zeit».

59

Ausbildungen und Reisen

Wir reisen mit Namayan Beck

und der Künstlerin Catherine

Bakker zu freien Delfinen auf

Hawaii. Um die Heilige

Geometrie geht es im Artikel

von Jeanne Ruland.

78

Persönlichkeitsentwicklung

Wir hatten fünf Fragen zum Thema

Spiritualität und suchten nach Antworten.

Fünf inspirierende Menschen, darunter

Gudrun Ferenz (Bild), waren so frei und

gaben sie uns.

2


Weitsicht Magazin N°1

INHALT

Weitsicht Magazin N°1

IMPRESSUM

GESUNDHEIT UND

HEILUNG

05 Armin Risi

Der bekannte Schweizer Sachbuchautor

erzählt vom Wunder des Lebens,

über das Licht in der Dunkelheit und

die Verantwortung des Menschen.

11 Hampi van de Velde

Der Obwaldner Heiler und Buchautor

ist ein international bekanntes

Heilmedium und der Erfinder des

Intuitiven Trance Healing.

16 Angebote mit Weitsicht

BEWUSST LEBEN

UND WOHNEN

26 Pirmin Loetscher

Der 40-jährige Luzerner Life Coach

hat nach einer längeren Krankheit sein

Leben in die Hand genommen und

schreibt erfolgreich Bücher. In seinem

Artikel geht es um das Alleinsein.

33 Giorgio Benedetti

Der Musikpädagoge ist ein aus gewiesener

Fachmann für die Themen

«Musik und Heilung» sowie

«Schwingung und Information».

39 Angebote mit Weitsicht

KINDER

BEGLEITEN

44 Tanja Suppiger

In ihrem HerzBauchWerk verbindet

sie Bewusstseinsarbeit und Wahrnehmungsschulung

für Hochsensible, sie

schreibt und malt medial Lebensbäume

und andere Bilder.

52 Sarah Riggione

Sie ist Mutter von zwei Kindern und

schreibt darüber, dass Erwachsene sehr

viel von ihren Kindern lernen können.

57 Kindergeschichte

Diese wunderbare Geschichte über

einen Regenbogenengel schrieb Sarah

Riggione für kleine und grosse Kinder

und für ihre Tochter Noelle.

AUSBILDUNGEN UND REISEN

59 Jeanne Ruland

Die Bestsellerautorin und Seminarleiterin

schreibt über ihr aktuelles Lieblingsthema

– die Heilige Geometrie.

65 Interview mit Namayan Beck

Seit zehn Jahren ermöglicht er vielen

Menschen, sich einen Traum zu erfüllen:

Schwimmen mit freien Delfinen auf

Hawaii.

69 Catherine Bakker

Die Künstlerin war eine dieser Glücklichen:

Sie beschreibt auf beeindruckende

Weise den «Delfin-Moment» und

hat dazu ein Bild gemalt – es heisst

«Freiheit».

73 Angebote mit Weitsicht

PERSÖNLICHKEITS­

ENTWICKLUNG

78 5 Fragen an 5 Persönlichkeiten

Ihre Antworten sollen Inspiration sein

für die vielen Menschen, die ihrem

Herzensruf folgen und sich aufmachen,

um ihren Pfad und ihr Licht zu finden.

84 Angebote mit Weitsicht

ANHANG

90 Stimmungsbericht Wohlfühl-Tage

in Luzern

«Wohlfühlwunderwelten» – die

Erlebnis­ Messe war einmal mehr ein

Raum der herzhaften Verbundenheit.

92 Vorschau

Im Herbst erfahren Sie, wie man ein

heiliges Feuer macht, Lebendigkeit lebt

und wie Kinder und Schulen auch sein

könnten – zum Beispiel glücklich.

Herausgeber

Wohlfühl-Tage GmbH

Marco Rossi, Chileweid 12, 6026 Rain

www.wohlfuehl-tage.ch

ISSN 2624-8409

Postkonto 61-567749-8

Auflage

6000 Ex.

Erscheinungsweise

Zweimal jährlich im Frühling und Herbst

Nächste Ausgabe: September 2019

Chefredaktion

August Gretener

Inhaltskonzept und Textredaktion

August Gretener

august@magazin-weitsicht.ch

Akquisition und Unterstützung

Priska Wyss, Marco Rossi, Claudia Portmann,

Hampi van de Velde

Korrektorat

Daniela Dada Bernet, www.dadachi.com

Design

Minz, Agentur für visuelle Kommunikation,

Luzern, www.minz.ch

Druck

Divyanand, D-Herrischried

Copyright

Wohlfühl-Tage GmbH

Nachdruck nach Absprache mit der Redaktion

unter Quellenangabe gestattet.

Anzeigen

Wohlfühl-Tage GmbH

Inserate Weitsicht, Chileweid 12, 6026 Rain

www.magazin-weitsicht.ch

Anzeigenschluss: Ende Juni 2019

3


Weitsicht Magazin N°1

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN

Im Auge des Taifuns oder

die Kunst des Alleinseins

Wie geht es mir mit

mir allein? Schaue

ich nach aussen oder

schaue ich nach

innen? «Brauche»

ich jemanden, um

glücklich zu sein

oder genüge ich mir

selbst? Kenne ich

meinen inneren

Reichtum? Viele

Fragen – aber eins

steht fest: Wer allein

sein kann, wird nie

einsam sein.

Autor: Pirmin Loetscher

Fotografie: Chris Krebs

Wer allein mit einsam

verwechselt, der hält

auch Stille für lautlos.

Hermann Lahm

Oh ja, ich bewundere den Fortschritt, der

in den letzten Jahrzehnten in den Bereichen

Wissenschaft und Technik stattgefunden

hat, vor allem, was wir mit dem

Internet erschaffen haben. Diese irgendwie

nicht reale Welt, die uns auf so vielen

Wegen hilft, uns in der Realität zurechtzufinden.

Die Möglichkeiten sind beinahe

grenzenlos, aber neben all den neuen Möglichkeiten,

die für uns viele Vorteile mit

sich bringen, dürfen wir die Kehrseite des

Fortschritts nicht ganz ausseracht lassen.

Wer Tausend Freunde auf Facebook oder

Instagram hat, fühlt sich in Wirklichkeit

oft einsam, und wer ununterbrochen in

den Netzwerken kommuniziert, kann sich

selbst irgendwann nicht mehr spüren. Zudem

gibt uns das Internet die Möglichkeit

zur beinahe grenzenlosen Selbstdarstellung

und die Gefahr, sich ständig mit seinen

Freunden im Netz zu vergleichen, ist

grösser geworden, als noch zu Zeiten, wo

man sich einfach mit dem Nachbar verglich,

wer wohl die schöneren Blumen im

Garten stehen hat.

Wenn ich mir also die Frage stelle: Ist das

Alleinsein die Herausforderung unserer

Zeit, dann meine ich nicht nur wegen der

ständigen Erreichbarkeit, sondern auch,

weil wir Menschen uns aus verschiedensten

Gründen nicht mehr auf uns

selbst verlassen, sondern uns oft lieber

nach Aussen ausrichten, als nach innen.

Es gibt Dinge, die dir im täglichen Leben

helfen und andere, die dich daran hindern,

dein eigenes Leben zu leben. Aber

die Entscheidungen fällst allein du! Nur

du bist Herr und Meister über die Art und

Weise, wie du mit unserem Fortschritt

umgehen möchtest. Durch das Alleinsein,

dich aushalten, dich folglich selbst wahrnehmen

können, kannst du wirklich deine

eigenen Entscheidungen und Handlungen

besser wahrnehmen und umsetzen,

dich von Mustern lösen, die dein Leben

belasten und dich von dir selbst entfernen.

Lebe dein Leben und nicht das Leben

der anderen.

Der Unterschied zwischen allein sein

und einsam sein

Damit es keine Missverständnisse gibt,

möchte ich eines klarstellen: Sich einsam

fühlen und Einsamkeit ist nicht das Gleiche

wie allein sein. «Sich einsam fühlen»

ist ein Zustand, der nicht freiwillig geschieht.

Das «Alleinsein», mit mir allein

sein und bei mir sein hingegen, verbinde

ich persönlich immer mit positiven Gefühlen.

Im Gegensatz zum «sich einsam/

allein fühlen» wird das Alleinsein freiwillig

gesucht und wirkt befreiend. Wenn

ich allein sein kann, kann ich mich nicht

einsam fühlen, denn ich kann jederzeit

mit mir und bei mir selbst sein, ich halte

dann mich und auch die örtliche Einsamkeit

aus und kann sie regelrecht geniessen.

In dir steckt nämlich ein volle Portion

Leben, ein unglaublich ausgebildeter

Verstand und dir stehen alle Möglichkeiten

offen, dich zu entfalten und dich mit

allem zu verbinden.

Nicht nur für Erwachsene ist es wichtig,

dass wir allein mit uns selbst sein können,

genauso wichtig ist dies auch für

>

33


Weitsicht Magazin N°1

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN

Ich bin nämlich

eigentlich ganz anders,

aber ich komme

nur so selten dazu.

Ödön von Horváth

Können Sie ganz bei sich

bleiben, wenn Sie einem

anderen Menschen

begegnen, oder verlieren

Sie sich?

Kinder. Allerdings geht das nur, wenn sie

sich im entsprechendem Umfeld geborgen

fühlen. Viele Eltern glauben, sie

müssten sich mit ihrem Kind beschäftigen,

sobald es die Augen aufschlägt. Wie

allerdings Studien gezeigt haben, stärkt

das allein Spielen bei Kindern das Selbstwertgefühl

und die eigene Kreativität.

Kinder sollten also unbedingt lernen,

sich mit sich selbst beschäftigen zu können,

um später im Erwachsenenleben

sich eben auch besser selbst aushalten zu

können.

Die Vorteile des Alleinseins

Eine der wohl schönsten Nebenwirkungen

des Alleinseins, bei sich Seins: Je öfter

ich mich bewusst zurückziehe, desto

bewusster nehme ich mich selber wahr

und damit steigt auch mein Selbstbewusstsein.

Wenn ich mich in meiner

Haut wohlfühle, ich mich allein gut fühle,

dann vertraue ich mir und bin mir

selbst und meinen eigenen Werten bewusster.

Allein sein zu können und

Selbstbewusstsein stehen darum in einem

direkten Bezug zueinander und bedienen

sich der gleichen Gefühle: Gewissheit,

Sicherheit, Vertrauen in sich

selbst. Und sich an sich selbst und seinen

eigenen Gefühlen, Talenten und Wünschen

zu orientieren.

Das Zusammenleben mit Menschen und

Teil der Gesellschaft sein, hat viele Vorteile,

aber zum Gemeinschaftsleben zählen

auch viele Verpfichtungen, Anforderung

en und Reizüberfutung. Nicht

um sonst schwören daher viele Kreative

auf diesen Zustand des Alleinseins, um

daraus Kraft zu schöpfen und kreative Inspiration

für ihre Arbeit zu finden.

Die Intuition ist die erste und einzige

Sprache, die du verstehst, wenn du geboren

wirst. Mit der Bildung des Verstandes,

kann es passieren, dass wir ihm zu

viel Gewicht geben und gleichzeitig die

Intuition nicht mehr als unsere eigene

Sprache hören und akzeptieren. Über das

Alleinsein lerne ich automatisch wieder

auf meine innere Stimme zu hören, weil

ich den Fokus nach innen, zu mir selbst

richte.

Allein sein heisst im Moment sein

Achtsamkeit geschieht immer im Moment,

nie in der Vergangenheit oder in der Zukunft.

Wenn wir achtsam sind, verbinden

wir uns immer mit dem Moment. Wir nehmen

seine Fülle wahr und erfahren seine

Vollkommenheit, egal ob es ein schöner

oder ein für uns schwieriger Moment ist.

Jeder Moment ist vollkommen, nur wir

selbst entscheiden, ob wir ihn als solchen

annehmen oder ob wir ihn aufgrund unserer

Verstandeshaltung verneinen wollen.

Ihn zu verneinen, braucht viel Energie,

unnötige Energie, und ist am Ende meist

nicht effektiver, als ihn einfach anzunehmen,

mit all dem, was er mit sich bringt.

Wir sollten lernen, dass schwierige Momente

genauso lehrreich sind wie die einfacheren,

schöneren, und sie darum mit

vollster Achtsamkeit annehmen, dann

können wir auch Kraft aus jedem Moment

nehmen, ob schwierig oder einfach. Wie

gesagt, die Entscheidung, wie wir den

Moment annehmen, liegt bei dir und wenn

du dem Moment positiv gegenüberstehst,

wirst du ihn auch meistern können.

Wir können nicht kontrollieren, was uns

passiert, aber wir können kontrollieren,

wie wir darauf reagieren. Wenn wir mit

uns, bei uns sind, können wir uns auch

viel einfacher auf den aktuellen Moment

konzentrieren. Wir können uns dann bewusst

mit dem Moment auseinandersetzen,

alles aufnehmen, was er uns bringt,

und uns nicht ständig am äusseren Geschehen

orientieren. Das Äussere kann

uns zwar inspirieren, aber es wird uns

nicht mehr bestimmen. Das Leben passiert

im Moment und aus deinem Inneren heraus.

Alles um dich herum passiert so oder

so, aber du entscheidest aus dir heraus,

wie du mit dir in der Welt umgehst. Wenn

du im Moment mit dir bist, verbesserst du

so auch deine Intuition – die für mich persönlich

wichtigste Sprache meines Selbst.

Wenn ich mit dem Verstand schreibe,

kann ich zwar alles logisch und nach einem

geregelten Ablauf wiedergeben. Wenn

ich aber mit meiner Intuition schreibe,

dann eröffne ich in mir meine kreative

Ansicht zu den Dingen, über die ich schrei- >

34


35

Weitere Magazine dieses Users