sRittner Boetl - September 2018 - 228

decometer

Die September-Ausgabe der Monatszeitschrift am Ritten. Informativ und menschennah.

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

Monatszeitschrift am Ritten - 20. September 2018 - 36. Jahrgang seit 1983 - Heft 228

Erscheinungsdatum am 20. des Monats - Redaktionsschluss am 5. des Monats - Anzeigenschluss am 10. des Monats

Tel. 335 8124000 - Fax 0471 357080 - E-Mail ritten@boetl.net - Internet www.boetl.net

Jahres-Abo Südtirol und Italien = 36,00 € / Herbst-Abo von Oktober 2018 bis Dezember 2019 (15 Ausgaben) = 40,00 € (siehe Seite 55; mit Ausland-Infos) - Einzelheft 3,50 €

15

3

10

1

Poste Italiane S.p.A. - Versand im Postabonnement / Spedizione in abbonamento postale - 70% NE/BZ - GEBÜHR BEZAHLT / TASSA PAGATA / TAXE PERCUE

1

9

17

Das war der Sommer 2018

BÖTL-Leser hielten schöne Urlaubsmomente fest - Mehr Fotos und Bildbeschreibungen auf Seite 10

4

6

7

8

Fotos Privat

www.boetl.net


2 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Gemeinde-Nachrichten

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

3

Eine neue Eisaufbereitungsmaschine für die Arena

Klobenstein. Die

wichtigsten Beschlüsse

des Gemeindeausschusses.

Text Sekretariat der Gemeinde

Klobenstein, 20. und 27. August 2018.

Übergabe der Rittner Straße an das

Land, Bereich Handwerkerzone Klobenstein:

Erstellung des Teilungsplanes.

Die Gemeinde wurde von der Autonomen

Provinz Bozen – Verwaltungsamt

für Straßen – ersucht, jene Flächen

bzw. Grundparzellen der Landesstraße

73/Ritten, die sich noch im Eigentum

der Gemeinde Ritten befinden, in das Eigentum

der Autonome Provinz Bozen –

Öffentliches Gut / Straßen – zu übertragen.

Bei einigen Straßenteilstücken im

Aus dem

Gemeindeausschuss

Bereich der Handwerkerzone Klobenstein

muss der Grenzverlauf überprüft

werden, weshalb Ing. Geom. Christian

Morandell mit der Ausarbeitung des

Teilungsplanes beauftragt wurde (1.650

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Gehweg Maria Saal – Erdpyramiden:

Einleitung Enteignungsverfahren. Inzwischen

sind die Bauarbeiten für die

Erweiterung des Gehweges Maria Saal

abgeschlossen und mit den Grundeigentümern

ist nun die Eigentumssituation

zu regeln. Von Geom. Josef

Morandell wurde der diesbezügliche

Teilungsplan und von Geom. Kathrin

Schwienbacher der Schätzbericht erstellt.

Der Ausschuss beschloss die Einleitung

des Enteignungsverfahrens und

die Auszahlung der Enteignungsvergütung

an die betroffenen Grundeigentümer

(20.599,26 Euro).

Abänderungen des Bauleitplanes: Erstellung

des hydraulischen und hydrogeologischen

Gutachtens. Im Auftrag

der Gemeinde Ritten wird zur Zeit der

Gefahrenzonenplan vom Studio Patscheider

& Partner ausgearbeitet,

www.boetl.net


4 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Gemeinde-Nachrichten

der sich derzeit bei den zuständigen

Landesämtern zur Prüfung befindet.

Aufgrund der technischen Überprüfungszeiten

wurde die Genehmigungsphase

noch nicht abgeschlossen; es ist

jedoch notwendig, neue Wohnbauzonen

in Unterinn, in Lengstein und in

Oberinn auszuweisen, weshalb eigene

hydraulische und hydrogeologische

Gutachten für die Abänderung des

Bauleitplanes ausgearbeitet werden

müssen. Dazu wurde das Studio Ingenieure

Patscheider & Partner beauftragt

(1.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Genehmigung der Preisliste 2018/2019

der Sportanlagen der Arena Ritten.

Gemäß Konzessionsvertrag ist der Betreiber

verpflichtet, vor Saisonbeginn

der Gemeinde einen Vorschlag für die

Tarifgestaltung zu unterbreiten, welcher

inzwischen vorgelegt wurde. Das

Führungsgremium schlägt vor, die

Eintrittspreise, Benutzungsgebühren

und Eisplatzmieten unterschiedlich je

nach Benutzer zu gestalten (Mitglieder,

Nichtmitglieder), wobei für die

Mitglieder von Ritten Sport reduzierte

Tarife zur Anwendung kommen. Der

Ausschuss beschloss, die vorgeschlagenen

Benutzungsgebühren, Platzmieten,

Eintrittstarife sowie die Öffnungs-

und Schließungszeiten der Saison

2018/2019 gutzuheißen.

Ankauf einer Eisaufbereitungsmaschine

für die Arena Ritten. Die Eisaufbereitungsmaschine

in der Arena Ritten

ist aufgrund des Alters nicht mehr

funktionstüchtig, weshalb eine neue

Maschine angekauft werden muss. Die

Firmen W.M. GmbH und Intercom / Dr.

Leitner wurden zur Abgabe eines Angebotes

eingeladen, wobei nur die Firma

W.M. GmbH ein Angebot vorgelegt hat

(134.195,80 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Neubau des Kindergartens und der

Vereinsräume in Oberinn: Vergabe

der Baumeisterarbeiten. Für die Realisierung

dieses Bauvorhabens wurden

19 Firmen zur Abgabe eines Angebotes

eingeladen. Jenes der Firma Larcher

Bau war am günstigsten (795.906,04

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Verbesserung der Zufahrtsstraße

Zaberbach/Klobenstein: Vermessung.

Es ist wünschenswert, eine Verbesserung

der Zufahrtsstraße Zaberbach

anzustreben. Um weitere mögliche Planungsschritte

tätigen zu können, muss

ein Techniker mit der Lage- und Höhenvermessung

beauftragt werden. Die-

Für die Arena Ritten wurde eine solche

Eisaufbereitungsmaschine angekauft.

sen Auftrag erhielt Geom. Armin Prast

(2.100 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Bau eines Gehweges entlang des Eisrings:

Projektierungsauftrag. In der

Sportzone Klobenstein ist es notwendig,

einen gesicherten Gehweg mit

Hangstützmauer entlang des Eisringes

zu errichten. Deshalb muss ein Techniker

mit der Ausarbeitung des Vorprojektes,

der Einreiche- und Ausführungsprojektierung,

der Bauleitung und der Sicher-

Foto WM GmbH

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

5

heitskoordination in der Planungs- und

Ausführungsphase beauftragt werden.

Hiermit wurde Geom. Wolfgang Unterhofer

beauftragt (12.250 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Festlegung der Kindergartengebühren

für das kommende Schuljahr

2018/2019. Im Schuljahr 2017/18 wurde

eine Monatsgebühr für den Besuch

der Kindergärten der Gemeinde Ritten

von 64 Euro festgelegt. Der Ausschuss

beschloss, diese Gebühr auch für das

heurige Kindergartenjahr beizubehalten.

Gleichzeitig wurden verschiedene

Reduzierungen und Ausnahmegenehmigungen

festgelegt.

Mietwohnung

Zeitweiliges Fahrverbot

Noch bis 9. November

ist die Straße

Lengstein – Barbian,

Abschnitt Penzlhof

– Gewingerhof, von

7:45 Uhr bis 12:30

Uhr und von 13:30 Uhr bis 18 Uhr

wegen Bauarbeiten gesperrt. An

den Samstagen und Sonntagen ist

die Straße geöffnet.

Der Wanderbus zwischen Barbian

und Lengstein verkehrt in dieser

Zeit regelmäßig.

Die Gesuche um Zuweisung einer Mietwohnung

können wie jedes Jahr in den Monaten

September und Oktober bei der Gemeinde

eingereicht werden.

Auskünfte und Gesuchsformulare sind im

Meldeamt erhältlich oder können direkt von

der Internetseite des Institutes für sozialen Wohnbau des Landes Südtirol

unter www.wobi.bz.it unter Dienste & Mieter heruntergeladen werden.

Foto BÖTL-Archiv

Stellenausschreibung

Ausschreibung eines öffentlichen

Wettbewerbs nach Titeln und Prüfungen

für eine Stelle als spezialisierter

Arbeiter, IV. Funktionsebene,

Vollzeit.

Zugangsvoraussetzungen: (1) Abschluss

der Mittelschule oder der

Grundschule und zweijährige Schuloder

gleichwertige Berufsausbildung

oder Gesellenbrief oder fachspezifische,

theoretisch-praktische

Ausbildung von mindestens 300

Stunden; (2) Führerschein „C“; (3)

Zweisprachigkeitsnachweis „D“.

Termin für die Einreichung der Gesuche

ist der 28. September.

Um weitere Erklärungen und Auskünfte

können sich die Interessenten

an das Personalamt wenden,

wo auch Kopien dieser Ausschreibung

und Gesuchsmuster erhältlich

sind (Tel. 0471 356132).

www.boetl.net


6 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Gemeinde-Nachrichten

Liebe Jahrgangskollegen

und Jahrgangskolleginnen

Wer gerne feiert, findet sich am

Samstag, 3. November, um 17 Uhr

beim Gasthof Egarter in Mittelberg

ein. Wir unternehmen eine kurze

Wanderung und verbringen dann

ab 19 Uhr einen gemütlichen Abend

mit Essen, Musik und Tanz.

Meldet eure Teilnahme per SMS

oder per WhatsApp an unter der

Mobilnummer 347 0192796.

Es freut sich

der Jahrgangsausschuss

Erteilte Baukonzessionen

Zeitraum August 2018

Vom Bauamt der Gemeinde

Johann Georg Gostner: Projekt zum

Bau eines landwirtschaftlichen Verarbeitungsraumes

beim Zagglerhof in

Oberbozen

Autonome Provinz Bozen/Südtirol -

Forstinspektorat Bozen II: Projekt zur

Errichtung eines Gehweges zum Festplatz

in Unterinn

Gemeinde Ritten: Projekt zum Bau des

Zivilschutzzentrums Ritten und Umbau

des Parkplatzes Kaiserau in Klobenstein

Contor & Nure KG des Franz Ferdinand

Graf Huyn: Projekt zur Sanierung

und Erweiterung des Gebäudes in Maria

Himmelfahrt

Verein Haus der Familie des Katholischen

Familienverbandes Südtirol:

Projekt zur Sanierung des Waldhauses

und Abbau der architektonischen Barrieren

in Oberbozen

Jakob Premstaller: Projekt für die Errichtung

einer Hackschnitzelanlage

am Prantnerhof und Umwidmung des

bestehenden Stalles in landwirtschaftliche

Werkstatt für Arbeiten am Hof in

Mittelberg

Sitzungen

der Baukommission

16. Oktober

(Einreichtermin: 2. Oktober)

20. November

(Einreichtermin: 6. November)

19. Dezember

(Einreichtermin: 5. Dezember).

www.ritten.eu

IMPRESSUM. Das Rittner Bötl erscheint an jedem 20. des Monats. Herausgeber: Bötl-Verlag

& Vereinte Ortsausschüsse der SVP Ritten. Presserechtlich verantwortlich: Dr. Hans

Gamper. Gesamtherstellung und Annahme von Inseraten: Bötl-Verlag, Tel. 335 8124000,

Fax 0471 357080, E-Mail ritten@boetl.net, Internet www.boetl.net. Redaktionelle Koordination:

FH That‘s All Right GmbH. Druck: Südtirol Druck OHG, Tscherms. Eingetragen beim

Landesgericht Bozen mit Dekret Nr. 3/2000 R.St. ABONNEMENT: Jahres-Abo 36,00 Euro.

Von Oktober bis Dezember 2018 (= 3 Ausgaben) 9,00 Euro. Einzelheft 3,50 Euro. HERBST-

ABO siehe Seite 55 (mit Ausland-Infos). Kein Kündigungszwang. Preise fürs Ausland unter

www.boetl.net. Bankverbindung (nur für Abo-Einzahlungen): Raiffeisenkasse Ritten, ´s

Rittner Bötl, Abo-Verwaltung, Dorfstraße 7, 39054 Klobenstein. IBAN: IT82 V 08187 58740

000001030542; SWIFT / BIC: RZSB IT 21 030. Hinweis: Das Abonnement kann auch im

Meldeamt der Gemeinde Ritten bezahlt werden.

ritten@boetl.net


Aus dem Standesamt

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

7

Geburten

Todesfälle

Hannes Baur

6. August

Oberinn

---------------------------

Quentin Pappalardo

10. August

Oberbozen

---------------------------

Mia Pechlaner

10. August

Oberinn

---------------------------

Lenny Eder

18. August

Klobenstein

---------------------------

Lasse Kamaun

29. August

Oberbozen

---------------------------

Nurhusen Ilham Tesfa

29. August

Lengmoos

---------------------------

Sofia Tauferer

30. August

Oberbozen

---------------------------

Lukas Burger

31. August

Oberinn

Trauungen

Monika Mayr

und

Martin Hofer

25. Mai

Mauritius

---------------------------

Lena Schober

und

Hanno Mayr

4. August

Bozen

Elisabeth Kafmann

und

Manuel Rabensteiner

18. August

Ritten

---------------------------

Ivana Dinova

und

Zlatko Ilijev

20. August

Ritten

---------------------------

Anna Lena Ploner

und

Lukas Thomas Lechner

25. August

Ritten

Liebe soll nicht,

Liebe kämpft nicht,

Liebe wird nicht,

Liebe ist.

Liebe sucht nicht,

Liebe fragt nicht,

Liebe ist,

so wie du bist

21. August

Ritten

Selma Kahl

Wwe. Griesser

87 Jahre

Klobenstein

---------------------------

26. August

Ritten

Theresia Kofler

Wwe. Graf

91 Jahre

Signat

www.boetl.net


8 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Aus der Welt der Bücher

ritten@boetl.net


Aus der Welt der Bücher

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

9

Herzliche Einladung

an Frauen und Männer zum Turnen mit Klaus

(„Fit durch den Winter“) in der Turnhalle der

Grundschule von Oberbozen mit Beginn am

Donnerstag, 18. Oktober, um 20 Uhr.

Bitte saubere Turnschuhe mitbringen.

www.boetl.net


10 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Das war der Sommer 2018

21 23

20

12

22

14

2

5

11

24

18

19

Fotos Privat

(1) Mein tollstes Urlaubsfoto entstand im Juni in Gargano. (2) Das Foto zeigt Sophia, Isabel, Julius und Silvan Wolf von Unterinn

auf einem Trip im Casino von Rimini, wo sie tolle Abenteuer erlebten. (3) Silvan Wolf mixt Mama eine Suppe, weil sie ja im Urlaub

ist: „Ich hoffe, sie ist von meiner Muschelsuppe begeistert.“ (4) Ab ans Meer, der Sonne immer hinterher. (5) Mama und Tata Wolf

waren auch in Rimini und haben dort sogar ein wenig Heimat präsentiert. (6) Viktoria und David aus Oberinn haben im Sommer viel

Zeit mit ihren Haselen verbracht. (7) Viktoria aus Weißrussland hat drei Monate Urlaub am Ritten verbracht und wollte gar nicht

mehr nach Hause. (8) Kathrin Treibenreif hat sich die vielen bunten Häuser auf Burano in Venedig angeschaut. (9) Jakob und Marion

Treibenreif unternahmen einen tollen Ausflug auf die Plose. (10) Unser tollstes Urlaubsfoto entstand beim Arbeiten in Opas Wald:

Christof, Katja, Laura und Emil. (11) Pauline Kofler und Anna Seebacher aus Oberinn auf der Schian zu Bartmas. (12 + 14) Alessia

Pichler aus Oberbozen beim Bartlmastag mit Mami und Tati. (15) Dieses Urlaubsfoto entstand Ende Juni in der Toskana, als

wir unsere Freunde, ebenfalls vom Ritten, getroffen haben. Das Foto zeigt uns am Hafen von San Vincenzo, wo wir zusammen

den schönen Sonnenuntergang genießen: Judith und Stefan Klammer, Klobenstein. (17) Anton und Pauline Kofler aus Oberinn

an der Etruskischen Küste. (18) Anton Kofler aus Oberinn baut den Schlern aus Sand in der Toskana. (19) Pauline Kofler aus

Oberinn strahlt mit der Sonne im Sand in der Toskana. (20) Unser Bild entstand bei einer tollen Wanderung auf der Jakobsspitze:

Emil und Katja. (21) Ryan und Helen Grace am Strand in Senigallia (Provinz Ancona), wo sie viel Spaß hatten. (22) Gefesselt

von den ganzen Eindrücken - ein wunderschöner Familientag, mit viel Spaß und Spannung: Tobias Mayr aus Andrian. (23) Kathrin

und Lukas Prast aus Unterinn im Legoland. (24) Jackie beim Sonnenaufgang auf der Seceda in Gröden. - Der Gewinner wird

bei der nächsten Redaktionskomitee-Sitzung mittels Verlosung ermittelt und sein Name im Oktober-BÖTL bekanntgegeben.

Er kann dann mit seiner Familie in einer Pizzeria seiner Wahl einen „schmackhaften Abend“ verbringen.

ritten@boetl.net


abc

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

11

www.boetl.net


12 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Wissenswertes für die Familie

Saatgutvermehrung: Vielfalt statt Einfalt

Von Franz Hermeter (Text und Fotos)

Wangen, im September 2018. „Nur

wer versteht, was auf der Tüte steht,

weiß, was ihm später blüht und was

er erntet“.

Im Permakultur-Garten von Elisabeth

Pircher Weger in Wangen wachsen die

verschiedensten Kräuter und Gemüsesorten,

die sie liebevoll hegt und pflegt.

Ein großes Anliegen ist ihr dabei, das

Wissen über die Saatgutvermehrung

an Interessierte weiterzugeben. Sie

selbst verwendet ausschließlich samenfestes

Saatgut und erklärt auch

warum. Der Ertrag ist zwar geringer

als bei Hybridsorten, aber die Pflanzen

haben eine breitere genetische Basis,

d. h. sie sind lebenskräftig, robust und

anpassungsfähig.

„Nutzpflanzen sind viel zu wertvoll,

um von wenigen Konzernen verwaltet

zu werden. Saatgut sichert unsere

Lebensgrundlage über Generationen

hinweg“ (Zitat aus der Gartenzeitschrift

„Kraut & Rüben“ 02/2017).

„Saatgut ist ein Kulturgut, das wir uns

nicht nehmen lassen dürfen“, ist Elisabeth

überzeugt. Von der einstigen

Sortenvielfalt an Pflanzen gibt es nur

mehr etwa 25 %. Allein an Bohnensorten

gibt es weltweit etwa 40.000.

Durch die Sortenerhaltung in vielen

verstreuten Gärten kann gleichzeitig

auch neue Vielfalt entstehen. Für den/

die Hausgärtner/in bedeutungsvoll

sind eine lange Ernteperiode, guter

Geschmack, Angepasstheit an den

Anbaustandort und nicht zuletzt die

Vitalität und Widerstandskraft gegen

Krankheiten und Schädlinge.

„Im Garten geht es nicht darum von

einer Kulturart einen möglichst hohen

Ertrag, sondern möglichst zu jeder

Jahreszeit viele unterschiedliche Gemüse

zur Verfügung zu haben“, meint

die passionierte Gartenpflegerin Elisabeth

Pircher Weger. Seit sechs Jahren

kultiviert sie in ihrem Garten Ge-

müsesorten und

Kräuter, Obst und

Beeren nach Methoden

der Permakultur

und hat

bisher sehr gute

Erfolge damit erzielt.

„Wer Gemüse anbaut,

kann von

der einen oder anderen

Sorte selbst

Saatgut ernten.

Gemüse, Getreide

oder Kräuter

können problemlos

auch im eigenen Garten vermehrt

werden“, ist Elisabeth überzeugt. Die

Vermehrung von Kulturpflanzen gelingt

aber nur mit samenfesten Sorten,

im Gegensatz zum Hybridsaatgut.

Hybridpflanzen können nämlich nicht

vermehrt werden, denn sie sind „Einmalsorten“.

Deshalb muss das Saatgut

jährlich neu gekauft werden. Hybridsorten

bilden entweder unfruchtbare

Samen aus oder weichen von der ursprünglichen

Sorte ab.

Beim Einkauf von Saatgut ist meist

noch leicht erkenntlich, ob eine Sorte

samenfest oder eine Hybride ist: wenn

auf der Packung F1 oder Hybrid steht,

handelt es sich um eine Hybridsorte.

Von Gemüsesorten aus samenfestem

Saatgut kann hingegen jeder Saatgut

ernten, um es im nächsten Jahr wieder

neu auszusäen. Daraus entwickeln

Süßlupine „Altreier Kaffee“

Elisabeth Pircher Weger bei

der Arbeit in ihrem Permakultur-Garten.

sich dann Pflanzen, die zwar nicht

ganz so uniform sind wie Hybriden,

dafür aber die typischen Sortenmerkmale

der Mutterpflanzen weitertragen.

Kleine Abweichungen sind keine

Fehler, sondern sogar erwünscht.

„Damit liegen die Vorteile von alten

Gemüsesorten auf der Hand: der Geschmack,

die Farben- und Formenvielfalt,

die Inhaltsstoffe und die vielfälti-

Blüte der blauschotigen

Kapuzinererbse

Spargelerbse oder Flügelerbse

Foto Theresia Unterfrauner

Schwarzer Emmer

Koreanische Minze

und Lemonysop

Zitronengurke

ritten@boetl.net


Wissenswertes für die Familie

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

13

gen Verwendungsmöglichkeiten sind

an unsere Standortverhältnisse angepasst.

Weiters sind sie auch weniger

krankheitsanfällig“, meint Elisabeth

Pircher Weger zum Schluss und rät allen

Gartenfreunden, besser heute als

morgen damit anzufangen.

Elisabeth Pircher Weger ist gelernte

Floristin, Absolventin einer dreijährigen

Permakultur-Ausbildung, Gartenführerin

und zudem Referentin für

Handarbeits- und Dekorationskurse.

Sie bietet diverse Kurse zu diesem

Thema und auch Gartenführungen an.

Adresse und Kontakt: Elisabeth Pircher

Weger, Sonnenstraße 3 in Wangen,

Tel. 0471 602266, Mobil 333

6401835, E-Mail pircherweger@rolmail.net

Stangenbohne „Forellenbohne“

Chioggia Rohne

Verschiedene Zwiebelsorten

und Schlangenknoblauch

Verschiedene Gemüsesorten

www.boetl.net


14 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Reges Vereinsleben

Aufstieg zum Zuckerhütl

PR-Information

Kletterkurs für Kinder

In diesem

Herbst bietet

der AVS Ritten

wieder Kletterkurse für Kinder

zwischen 7 und 13 Jahren an (Anfänger

und Fortgeschrittene).

Die Kurse werden Anfang Oktober

beginnen und dauern bis Mitte Dezember.

Vorgesehen sind zwei bis

drei Kurse. Wenn irgendwie möglich,

möchten wir die Gruppen nach Alter

und Können einteilen.

Einzige Voraussetzung ist die Mitgliedschaft

beim Alpenverein Südtirol.

Der Kurs wird in der Turnhalle in

Lengmoos zwischen 17 bis 19 Uhr

abgehalten, jede Gruppe einmal die

Woche.

Die Kursgebühr beläuft sich auf 70

Euro.

Die benötigte Kletterausrüstung kann

unentgeltlich ausgeliehen werden.

Nähere Informationen und Anmeldung

unter der E-Mail-Adresse

robert.ploner@metallritten.com

oder unter der Mobilnummer 349

25 88 024 (abends).

Jugend-Gletschertour aufs Zuckerhütl

Von Robert Ploner (Text) und dem AVS (Fotos)

Stubaier Alpen, 4. und 5. August 2018.

Nicht von der Timmelsbrücke und

auch nicht vom Bergwerk in Ridnaun

aus wollten wir das Zuckerhütl (3.507

m) besteigen – nein, wir machten uns

mit dem Bus auf ins Stubaital.

Wir wählten bewusst als Südtiroler einen

nicht alltäglich Aufstieg, der sich

bis zum Schluss auch ganz schön lang

hinzog.

Mit der ersten Gondel fuhren wir bis

zur Mittelstation Fernau auf 2.308 m.

Auch hier wählten wir nicht die übliche

Aufstiegsroute, sondern stiegen Richtung

Norden auf das Peiljoch (2.627

m), das den Stoanernen Mandln im

Sarntal in nichts nachsteht.

Nach dem kurzen Abstieg auf die riesige

Gletschermoräne führten alle markierten

Wege Richtung Tal. Also ging es

weiter über wegloses steiles Gelände

auf und ab, aber immer Richtung Gipfel.

Nach einigen kurzen Kletterpassagen

und steiles bergab Geröll-Laufen

erreichten wir das große Steinfeld, das

sich noch zwischen uns und dem Sulzenauferner

stellte. Streng, steil und

vor allem heiß war die Durchquerung.

Oben angekommen wurde eine kurze

Pause eingelegt und die Gletscherausrüstung

aus dem Rucksack geholt.

Nach kurzer Rast suchten wir, aufgeteilt

in drei Seilschaften zu je fünf

Bergsteigern, den besten Weg durch

das imposante Spaltenlabyrinth. Nachdem

alle Spalten umgangen oder übersprungen

waren, erblickten wir den

„Normalweg“, der von der Bergstation

Eisgart bis auf unseren Zielgipfel

führte. Einmal in der Spur eingeklinkt,

marschierten wir im Gleichschritt bis

zum Pfaffensattl, wo wir uns nochmal

kurz stärkten und

ein Rucksackdepot

einrichteten.

Den Aufstieg in

leichter Kletterei

meisterten alle

mit Bravour.

Anschließend an

das Gipfelfoto

stiegen wir wieder

bis zum Depot

ab, nahmen dort

den Rucksack zu

uns und machten

uns auf den Weg

zum nahegelegenen

Wilden Paff

(3.456 m). Auf

dem Gipfel stärkten wir uns ein letztes

Mal, bevor wir den anspruchsvollen

Abstieg zur Müllerhütte wagten. Dort

erwartete uns schon Lukas mit einer

flüssigen Begrüßung. „Über den Sulzenauferner

kommen nicht viele“ wurde

uns gesagt. Das machte uns natürlich

erst richtig stolz nach der anstrengenden,

langen und kräfteraubenden Tour.

Den zweiten Tag ließen wir gemütlich

angehen und gingen in voller Gletscher-Montur

zur Signalkuppe und über

den Roten Grat bis zur Teplitzer Hütte.

Dort ließen wir uns um die Mittagzeit

eine Suppe und einen Strudel munden.

Zwei Stunden später erwartete uns der

Bus am Bergwerk Ridnaun, um damit

die Heimfahrt anzutreten.

Die Stoanernen Mandln am Peiljoch

Auf dem Zuckerhütl

Aufstieg Richtung Signalkuppe

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

15

Andächtig

Von Robert Ploner (Text) und dem AVS (Fotos)

Bildstöckl Schianont, 8. Juli 2018.

Schon seit 25 Jahren findet am zweiten

Wochenende im Juli die Bergmesse

beim Bildstöckl Schianont

statt.

Getroffen haben wir uns bei der Talstation

in Pemmern. Viele nahmen

die Bergbahn, einige wenige nahmen

die gesamte Strecke zu Fuß in Angriff

(an die zwei Stunden).

Beim stets schön geschmückten Bildstöckl

angekommen, wurde umgehend

der Altar aus Steinen aufgebaut

und pünktlich um 11:30 Uhr schnalzten

die Goasln kurz vor Messbeginn.

Wie jedes Jahr wird die Messe von

Pater Peter gelesen, der eigens aus

Lana angereist war. Festlich umrahmt

wurde die Feier in diesem Jahr von

den beiden Bläsern Wolfgang und

lichen Dank!

- dem Herrn Pfarrer für die Einweihung

und die treffenden Worte

- für euer Dabeisein

- für eure Freude

- für eure Ermutigung

- für eure gute Stimmung

- für eure Geschenke

Für die gelungene Eröffnungsfeier

und Einweihung unserer Apotheke sagen wir

EINFACH DANKE !

Apotheke St. Elias

Unterinn

Dorfstraße 9

Tel. 0471 357212

E-Mail

info@eliasapotheke.it

Günther. Die Fürbitten wurden von

den Kleinsten verlesen.

Nach dem christlichen Segen schnalzten

wieder die Goasln, es wurde in

kleinen Kreisen gesungen und natürlich

wurden die Rucksäcke „geplündert“

und in der Folge der Hunger

gestillt.

Nach rund einer Stunde brachen die

ersten auf, einige gingen noch auf

den Villanderer Berg, einige zum Toten

See; die meisten machten sich allerdings

auf den Heimweg, denn das

Wetter war nicht unbedingt perfekt.

Der Alpenverein Ritten bedankt sich

insbesondere bei Pater Peter, den beiden

Bläsern Wolfgang und Günther

und bei Christian Gamper für das alljährliche

Schmücken des Bildstöckls.

Günther und Wolfgang.

www.boetl.net


16 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Reges Vereinsleben

Fünf Dreitausender an einem Tag

Von Heini Oberrauch (Text) und dem AVS (Fotos)

Ortlergruppe, 27. bis 29. Juli 2018.

Die Aneinanderreihung mehrerer

hoher Gipfel ist eine besondere Herausforderung

und hängt nicht nur

von den Fähigkeiten der Teilnehmer,

sondern vor allem von den äußeren

Umständen wie Wetter sowie von den

Schnee- und Eisverhältnissen ab.

Die Überschreitung von gleich fünf

Dreitausendern in der südlichen Ortlergruppe

an einem Tag wurde zu einem

herausragenden Erlebnis für alle

Beteiligten.

Die Auffahrt mit der Seilbahn von Pejo

bis auf 3.000 Meter Seehöhe hatte den

Hüttenzustieg zwar beträchtlich verringert,

doch waren es immer noch zwei

Stunden Fußmarsch durch Moränengelände

und teilweise gesichertem Felsensteig

bis zur Viozhütte. Die Schutzhütte

war unser Tagesziel und dort

wollten wir auch über Nacht bleiben.

Die Viozhütte liegt auf 3.535 Meter

TANZ EINFACH MIT!

TANZEN bringt Freude

und Entspannung

bei rhythmischer

Bewegung in froher

Gemeinschaft.

TANZEN fördert Konzentration,

Reaktion, Beweglichkeit,

Koordination und wirkt positiv

auf Herz und Kreislauf.

Tanzerfahrung sowie

Tanzpartner, -partnerin

sind nicht erforderlich.

Dienstags ab 9. Oktober

von 17 bis 18:30 Uhr

(10 Treffen)

im Vereinshaus Lengmoos

Anmeldung bei Erika Vigl

Tel. 0471 356424 oder

Mobil 349 4294553

Höhe und ist somit die höchste Schutzhütte

der Ostalpen. Sie liegt wunderschön

auf einem Gratsporn knapp

unterhalb des Monte Vioz. Die Verpflegung

ist ausgesprochen gut und die

Einrichtung einfach, aber gemütlich

und zweckmäßig.

In unserer Kammer richteten wir uns

für die Nacht her und gingen auch bald

zu Bett. Es war die Nacht des Blutmondes,

doch der Himmel war leider die

ganze Nacht bedeckt und ließ den Blutmond

nur erahnen.

Eine Nacht auf über 3.500 Meter ist

nicht für jeden

leicht zu überstehen,

aber irgendwann

kommt der

Morgen und es

hieß aufstehen.

Mit dem Sonnenaufgang

verließen

wir die Viozhütte

und stiegen Richtung

Viosspitze

(deutsch veraltet)

auf. Bereits

nach einer halben

Stunde gab es

das erste Gipfelbussi

des Tages

bei herrlichem

Sonnenschein auf

dem Monte Vioz

(3.645 m).

Da der Weg noch

ein sehr weiter

war hielten wir

uns auch nicht

lange auf, denn

das Bergpanorama

konnten wir ja unterwegs durchgehend

genießen.

Es folgte ein kurzer Abstieg in eine

Gletschermulde und ein felsiger

Blockgrat mit

kurzen Kletterstellen

führte uns

auf den Palòn de

la Mare (3.703

m). Der anschließende

Abstieg an

zwei Gletscherseen

vorbei bis

zum Colombo

Biwak war ein

gemütlicher Spaziergang

über

den ungefährlichen

Gletscher.

Am Biwak legten

wir eine kurze Rast

ein. Der Gratübergang

über den Monte Rosole bis auf

den Monte Cevedale (3.769 m) war

teilweise etwas ausgesetzt und deshalb

konzentriert und aufmerksam zu

begehen.

Nach dem Grat zum Gipfel des Monte

Rosole (3.529 m) galt es nur mehr den

Gipfelhang des Cevedale (3.769 m)

hinauf zu stapfen. Die Höhe und der

lange Tagesmarsch machten sich bereits

bei allen bemerkbar. Jeder stieg in

Am Grat zum Monte Vioz.

Am Gletscher Richtung Grataufschwung

zum Monte Rosole.

Die letzten Meter

auf den Palòn de la Mare.

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

17

Am Gipfel des Palòn de la Mare.

seinem Tempo die Schneeflanke hinauf

und schlussendlich erreichten alle den

Gipfel. In der Folge wollten wir hinüber

auf die nur zwölf Meter niederere Zufallspitze

(3.757 m).

Wir seilten uns an, denn der Gletscher

war mit Spalten durchsetzt und wir

wollten kein Risiko eingehen. Das letzte

Stück bis auf den Gipfel war dann

noch über Felsen zu bewältigen.

Geschafft. Der fünfte und somit letzte

Dreitausender des Tages war erreicht.

Noch ein letztes Gipfelbussi und dann

blieb uns nur noch der lange, kräftezehrende

Abstieg über den Grat zur

Furkelscharte und über den Wanderweg

hinunter zum Rifugio Larcher al

Cevedale – ein wunderschön gelegenes

Schutzhaus, bestens renoviert und

bestens geführt.

Von der Hüttenterrasse aus hatten wir

die gesamte Überschreitung vom Monte

Vioz bis zur Zufallspitze vor unseren

Augen. Bei einem Glas Rotwein konnten

wir den ganzen Tag nochmal Revue

passieren lassen, die Beine hochlegen

und uns entspannen.

Am nächsten Tag genossen wir das

Sonntagsfrühstück und bewältigten

bei herrlichem Sonnenschein den Abstieg

über den romantisch gelegenen

Lago Lungo bis zur Fahrstraße. Dort

holte uns das Taxi ab und brachte uns

zurück zum Ausgangspunkt.

Es war ein besonderes Wochenende

mit einer zwar anstrengenden, aber

einzigartigen Überschreitung – umgeben

von Gletschern und Graten. Was

gibt es Schöneres, als gemeinsam mit

guten Bergkameraden unvergessliche

Eindrücke von den höchsten Bergen

unserer Umgebung mit nach Hause zu

nehmen.

www.ritten.alpenverein.it

www.boetl.net


18 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

Den 30. September vormerken

Bayerischer Rundfunk, Fernsehen.

Musikantentreffen am Ritten.

Von Doris Wieser Lun, Tourismusverein (Text)

und vom Bayerischen Rundfunk (Fotos)

„Gibt es am Ritten einen Stadel, in dem eine Volksmusiksendung

aufgenommen werden könnte?“

Bei dieser Frage vor über einem Jahr war

es naheliegend, auf den Schlosshof in Siffian

zu verweisen, in dessen Stadel schon

größere Geburtstagsfeiern und Hochzeiten

stattgefunden haben.

Nach einem Lokalaugenschein gemeinsam mit der Produktionsleitung

des Bayerischen Rundfunks, mit Besprechungen

mit der Familie Lobis vom Schlosshof und mit der Gemeinde

war schnell klar, dass die bei Volksmusikfreunden sehr beliebte

Sendung dort gedreht werden kann.

Die Familie Lobis war von Anfang an bemüht, alle Voraussetzungen

zu erfüllen und hat sich um viele organisatorische

Details gekümmert. Mathilde Lobis hat das Redaktionsteam

schon beim Vorgespräch mit ihren Kochkünsten

verzaubert. Die wunderschöne Landschaft und der Hof

selbst bieten sich natürlich perfekt als Kulisse für eine Fernsehsendung

an.

Der Tourismusverein ist sich der Werbewirksamkeit bewusst

und hat sich organisatorisch und auch finanziell mit

einem Beitrag beteiligt.

Der HGV Ritten hat sich bereit erklärt, die Bedienung im

Rahmen der Sendung zu übernehmen.

Ein Teil des Teams vom Bayerischen Rundfunk kam schon

gut eine Woche vor den Dreharbeiten auf den Ritten. Außenstehende

können sich kaum vorstellen, wie groß der

Aufwand und die Sicherheitsvorkehrungen für so eine Fernsehsendung

sind. Am Sonntag, 16. September, wurde im

Foto Harz6

Harz6

Rittner Klarinettenmusig

Foto Archiv Rittner Klarinettenmusig

ritten@boetl.net


abc

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

19

Stadel des Schlosshofs die Sendung mit vielen geladenen

Gästen und Volksmusikfreunden ab 18 Uhr aufgezeichnet.

Vom Ritten sind zwei Musikgruppen mit dabei: die Rittner

Klarinettenmusig und Harz6. Die anderen Gruppen aus Südtirol

sind Brun Verdi, Durnholzer Viergsang, 4 Blosn, Familienmusik

Huber und Pflerer Gitschn. Die Moderatorin Elisabeth

Rehm begrüßte Sänger und Musikanten.

Die musikalische Gestaltung lag in den Händen von Leonhard

Schwarz und für die Regie war Michael Beyer zuständig.

Wer am 16. September nicht die Gelegenheit hatte, die

Sendung beim Schlosshof mitzuerleben, kann diese am

Sonntag, 30. September, um 20:15 Uhr im Bayerischen

Rundfunk sehen und hören.

Wir eröffnen

demnächst

unsere

Parapharmazie

in Oberbozen !!!

Monats-Schnäppchen bei der Rittner Apotheke in Klobenstein!

Offerte del mese presso la Farmacia del Renon a Collalbo!

Promo Vichy September/ Oktober:

-20 % beim Kauf einer Gesichtscreme

und von 2 Gesichtscremen oder Make-up Produkten ist das günstigere Produkt kostenlos!

Promozione Vichy settembre / ottobre:

-20 % sulle creme viso e con 2 creme viso o prodotto make up il meno costoso è in omaggio!

www.boetl.net


20 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

Wein & Kastanie

Wein, Speck, Kastanien und typische

Südtiroler Spezialitäten – ein wahrer

Herbstgenuss. Auch das Wandern

in der schönen Landschaft mit den

leuchtend bunten Farben genießen

wohl die meisten von uns. Beides

zusammen, Wandern kombiniert

mit Gaumenfreuden, gibt es bei den

Herbstwanderungen, die der Tourismusverein

unter dem Motto Wein &

Kastanie anbietet.

Am 5. und 19. Oktober (jeweils freitags)

führt Franz Wenter, der Genuss-Botschafter

der Südtiroler Qualitätsprodukte,

die Teilnehmer durch

die Weinberge bis nach Bozen. Unterwegs

werden heimische Weiß- und

Rotweine verkostet.

Treffpunkt ist die Haltestelle Lichtenstern.

Die Mitarbeiter in den Tourismusbüros

nehmen gerne die Vormerkungen

für die Wanderungen

entgegen: Tel. 0471 356100 oder 0471

345245, Internet www.ritten.com

Leckeres

vom Baumannhof

Am Samstag, 22. September, zeigt

das ZDF um 15:20 Uhr die Kochsendung,

die am Baumannhof in Signat

gedreht wurde.

Für die Baumann Mali war es nicht

die erste Erfahrung mit einem Fernsehteam.

Sie und ihre Schlutzer

waren schon im Jahre 2003 beim

Musikantenstadl mit dabei. Im

Jahre 2010 war sie im ZDF bei der

Herbstshow zu sehen. Dort hat sie

die Moderatorin Andrea Kiewel als

„bekannteste Südtiroler Bäuerin“

bezeichnet. Vor einigen Jahren hat

sie auch ihr eigenes Kochbuch unter

dem Titel „Echt Südtirol“ herausgegeben.

Mali Höller

Foto Sonja Kaserer

Foto Tiberio Sorvillo

Foto ZDF/Adil Niraoui

ritten@boetl.net


abc

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

21

Familie Dore

Urlaub bei Freunden

Von Doris Wieser Lun, Tourismusverein (Text)

und dem Hotel Bemelmans Post (Fotos)

Klobenstein, 13. August 2018. Nach

der Jubiläumsfeier im Hotel Bemel-

mans Post im Juli (siehe August-BÖTL)

standen dort Ehrungen für treue Gäste

auf dem Programm.

16 Familien aus Italien wurden gefeiert,

die seit mindestens 30 und eine

Familie sogar seit 55 Jahren zu den

Familie Bernardini

treuen Gästen zählen. Ulrike Senn berichtet,

dass die Familie Dore seit über

55 Jahren jedes Jahr ihren Urlaub im

Hotel Bemelmans Post verbringt, die

Familie Bernardini seit über 45 Jahren.

Beide Familien sind aus Sardinien und

kommen nun schon in der vierten Generation

auf den Ritten. Großeltern,

Enkelkinder, Urenkelkinder, Kinder –

jedes Jahr sind es über 30 Gäste aus

diesen Familien. Außer der schönen

Landschaft, der Gastfreundschaft und

dem guten Essen würden sie vor allem

die Ruhe schätzen. Das Rittner Hochplateau

biete den Gästen zudem eine

Weite, die sie in überfüllten Zentren

vermissen.

Die beiden Familien kennen den Ritten

inzwischen besser als so mancher Rittner.

Während ihrer Urlaubsaufenthalte

essen sie jeden Tag in einem anderen

Restaurant. Genauso kennen sie natürlich

auch viele Rittner und Rittnerinnen

und freuen sich jedes Jahr, wieder ihre

Freunde zu sehen.

Viele Bekanntschaften haben sie auch

bei den traditionellen Tennisturnieren

auf dem Tennisplatz des Hotels gemacht.

Es waren nämlich die Familien

Bernardini und Dore, die mit der Organisation

der beliebten Tennisturniere

im Jahre 1971 begonnen hatten.

www.boetl.net


22 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

ritten@boetl.net


Soziales

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

23

Vom Ritten im Sprengelrat mit dabei:

Edith Schweigkofler (sitzend, 2. von

rechts), Ruth Ploner (stehend, 2. von links)

und Josef Bauer (stehend, 5. von links).

Sprengelrat eingesetzt

Von der Bezirksgemeinschaft (Text und Foto)

Neue Bestimmungen für die Einsetzung

eines Sprengelrates auf Landesebene

unterstreichen dessen wichtige

Rolle als übergemeindlicher Netzwerkpartner.

In der Bezirksgemeinschaft

Salten-Schlern wurde daraufhin der

Sprengelrat für Salten-Sarntal-Ritten

gestellt. Richard Kienzl wurde zum

Vorsitzenden gewählt.

Der Sprengelrat ist ein wichtiges beratendes

Organ sowohl für die Sozial- als

auch für die Gesundheitsdienste vor

Ort und dient in seiner Vernetzungsarbeit

besonders auch der Einbeziehung

der Bürger in einer Bedarfssituation.

Er greift auf bestehende Netzwerke zurück

und fördert Initiativen zu Themen

wie Gesundheit, Soziales, Bildung und

Kultur vor Ort und auf Sprengelebene.

Kleine Projekte werden vom Sprengelrat

nach erfolgtem Gutachten finanziell

unterstützt. Ein ureigenes Interesse

des Sprengelrates besteht in der Sen-

sibilisierungsund

Aufklärungsarbeit

über wichtige Angebote

im Gebiet und zudem auch darin, den

Solidaritätsgedanken weiterzutragen.

Vor kurzem wurde im Sprengelrat Salten-Sarntal-Ritten

in einer ersten Sit-

zung im Hauptsitz der Bezirksgemeinschaft

Salten-Schlern der Vorsitz und

auch die Stellvertretung gewählt. Zudem

fand ein Informationsaustausch

über die Aufgaben des Rates statt. In

der konstituierenden Sitzung wurde

Richard Kienzl, Gemeinderatsmitglied

in Sarntal, in sein Amt als Vorsitzender

gewählt und Edith Schweigkofler,

Sozialreferentin der Gemeinde Ritten,

zur stellvertretenden Vorsitzenden ernannt.

Der Sprengelrat setzt sich weiter

aus einer zusätzlichen Vertreterin

der Mitgliedsgemeinden, je einem

Vertreter des Sozial- und Gesundheitsdienstes,

einem Vertreter des

sogenannten dritten Sektors sowie

von Vertretern von Bildungs- und Kultureinrichtungen

und Kulturvereinen

zusammen.

www.boetl.net


24 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Erfolgreiche Flohmärkte

Von der Kolpingsfamilie Ritten (Text und Fotos)

Klobenstein. Heuer fand im August

nicht nur der schon traditionelle

Tschernobyl-Flohmarkt im Dorfzentrum

von Klobenstein statt (11. August),

sondern erstmals auch einer

auf dem Eisring (4. August).

Dort konnte ein jeder gegen Bezahlung

einer Standplatzgebühr von 10 Euro

mitmachen. Es meldeten sich sogleich

25 Teilnehmer, einer reiste sogar eigens

aus Deutschland an.

Der erste Flohmarkt

auf dem Eisring wurde ein voller

Erfolg. Wiederholung geplant.

September 2018

Nach Abschluss der

Arbeiten am Ring

hoffen wir auf eine

Wiederholung im

kommenden Jahr. Wir möchten uns

ganz herzlich bei Raphael bedanken,

der sofort von der Idee begeistert war

und uns auch bei der Organisation tatkräftig

unterstützt hat. Weiters danken

wir den Firmen Decometer und Carmeter

für das tolle Werbebanner, der

Raiffeisenkasse Ritten für das Drucken

der Flugblätter und Plakate und – last

but not least – dem BÖTL für die Werbung.

Die Standplatzeinnahmen von

250 Euro werden zur Gänze „Südtirol

hilft“ zugeführt.

Auch der Flohmarkt auf dem Rathausplatz

war wieder ein voller Erfolg. Wir

haben heuer wieder so viele tolle Sachen

bekommen, dass wir insgesamt

etwa 4.000 Euro einnehmen konnten.

Davon erhält die Aktion Tschernobyl

3.300 Euro und die Kolpingsfamilie

Ritten den Rest, der einem noch zu

definierenden wohltätigen Zweck gespendet

wird. Diesen tollen Erfolg

verdanken wir allen, die uns Dinge gespendet

haben sowie allen, die beim

Verkauf, beim Herrichten und beim

Aufräumen geholfen haben und allen,

die Mehlspeisen gebracht haben

und ganz besonders allen Käufern. Ein

großes Dankeschön dem Willi, der uns

jedes Jahr den Lastwagen leiht, der

Bergrettung und der Freiwilligen Feuerwehr

Lengmoos, die uns seit vielen

Jahren ihr Zelt zur Verfügung stellen,

der Firma Finstral für die zwei zusätzlichen

Zelte, der Musikkapelle Lengstein

Heft 228

´s Rittner Bötl

25

fürs Leihen der Tische und Bänke, dem

Toni und dem Team vom Recyclinghof

für den Abtransport und für die Entsorgung

des Verpackungsmaterials.

Eine gute Zusammenarbeit bewirkt

Großes.

www.boetl.net


26 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Reges Vereinsleben

Das Eventkonzert auf dem

Betriebsgelände der Firma Rottensteiner

in der Handwerkerzone in

Klobenstein stellte einen weiteren

Höhepunkt des diesjährigen 200-Jahr-Jubiläums

der Musikkapelle Lengmoos dar.

Ein musikalischer Leckerbissen

Musikkapelle Lengmoos.

Eventkonzert

zum 200-Jahr-Jubiläum.

Von der Musikkapelle Lengmoos (Text und Fotos)

Klobenstein, 2. September 2018.

Nach einigen Verschiebungen konnte

das Eventkonzert der Musikkapelle

Lengmoos doch noch stattfinden.

Trotz der nicht ganz angenehmen Temperaturen

fanden sich zahlreiche Besucher

auf dem Betriebsgelände der

Firma Rottensteiner in der Handwerkerzone

ein, um diesem Konzert beizuwohnen.

Einmal mehr ist es der Musikkapelle

Lengmoos gelungen, ein imposantes

musikalisches Spektakel an einem

außergewöhnlichen Konzertort mit

Licht, Bildern und Show auf die Beine

zu stellen.

Zusammen mit dem Chorverein Ritten

standen an die 120 Leute auf der Bühne.

Mit Carmina Burana von Carl Orff und

der Ouverture 1812 von Pjotr Iljitsch

Tschaikowsky standen zwei absolut

klassische Meisterwerke auf dem Programm,

hervorragend bearbeitet für

Blasmusik. Die dramatische Geschichte

vom legendären weißen Wal Moby

Dick und Kapitän Ahab (im Original-

werk für Blasorchester Of Sailors and

Whales) des Amerikaners W. Francis

McBeth gilt ebenso als Meisterwerk

der Blasmusik. Ein mitreißendes Werk

voller südamerikanischer Lebensfreude

ist Danzón Nr. 2 von Arturo Márquez,

begleitet von der Tänzerin Lena

Niedermaier.

Ebenso meisterlich wurde das Publikum

von den Worten der Erzählerin

Heike Vigl und der Licht- und Feuershow

von Oscar Light in den Bann

gezogen.

Die Bearbeitung von Carl Orffs Meisterwerk

Carmina Burana für Blasorchester

wurde von Carl Orff selbst bewundert

– er schrieb an John Krance:

„Ich möchte Ihnen mein größtes Vergnügen

an Ihrer außerordentlichen Bearbeitung

bekunden“.

www.mklengmoos.com

Zum Abschluss

gab´s noch ein Feuerwerk.

ritten@boetl.net


PR-Information

Im Juli konnten die neuen Räumlichkeiten

der Apotheke St. Elias in Unterinn

offiziell dem neuen Pächter übergeben

werden. Die AAGER - Anbau- und Absatzgenossenschaft

Ritten dankt, als

Hausherr, allen beteiligten Personen

und Firmen.

Nach langen vorausgegangenen Gesprächen

mit dem zukünftigen Pächter

und nach einigen Aussprachen mit der

Gemeindeverwaltung

in Bezug auf das Bedürfnis

einer neuen

Apotheke am Ritten

hat sich die AAGER

bereit erklärt, die in

ihrem Besitz befindlichen

Räumlichkeiten

für diese öffentliche

wichtige Einrichtung

zur Verfügung zu stellen

und die dafür notwendigen

Investitionen

zu übernehmen.

Mit dem Bau konnte

in der Folge am 18.

September 2018

Apotheke St. Elias in Unterinn:

AAGER sagt „DANKE“

April dieses Jahres gestartet werden. In

der äußerst kurzen Bauzeit von rund 80

Kalendertagen konnten die fertig umgebauten

Räumlichkeiten innerhalb der

ehemaligen Kühlzellen des AAGER-Gebäudes

im Zentrum von Unterinn dem

neuen Mieter Dr. Nader Abdollahi übergeben

werden.

Den Verantwortlichen und Hausherren

Heft 228

´s Rittner Bötl

27

(AAGER) ist es ein Anliegen, sich bei

allen am Bau beteiligten Firmen zu bedanken.

Dabei geht dieser Dank besonders

an Lobis Bau GmbH, Holzbau Lintner

OHG, Elektro Clementi OHG, Armin

Steinmair KG, Finstral AG, Lobis Böden

GmbH, Intern Element OHG, Johann

Aberham & Sohn GmbH, Mortec Tooor

GmbH, Tischlerei Eisath & Lintner OHG

und Nicom Securalarm GmbH, welche

zu diesem gelungenen Umbau beigetragen

haben.

Ein großes Dankeschön gilt in diesem

Zuge auch besonders dem für die gesamten

Umbau- und

Sanierungsarbeiten

verantwortlichen

Techniker Geom.

Wolfgang Unterhofer

(Studio IN-PLAN),

welcher den gesamten

Bau mit großem

Einsatz koordiniert

und organisiert hat

und somit die Umbau-

und Sanierungsarbeiten

im vorgesehenen

Budget und

Zeitrahmen durchführen

konnte.

www.boetl.net


28 0 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

©

Der Bartlmas-Tag auf der Schian in Bildern

Kalender Freitag, 24. August 2018 / Fotos Siegfried Treibenreif (27) und Evi Burger Stampfer (2) / Collage Elisabeth Pfeifer

ritten@boetl.net


abc

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

29

www.boetl.net


30 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Soziales

Die Finanzielle Sozialhilfe im

Sozialsprengel Salten-Sarntal-Ritten

Zweimal im Monat, in der Regel am ersten

und dritten Mittwoch, ist aufgrund

der Sprechstunde der Finanziellen Sozialhilfe

viel Leben und Betrieb im Stützpunkt

des Sozialsprengels auf dem Ritten.

Eine der zwei Mitarbeiter empfängt jene

Bürger, welche vorab telefonisch einen

Termin vereinbart haben und sich an diesen

Fachdienst wenden, um Beratung für

ihre teilweise sehr schwierige und komplexe

finanzielle Situation zu erhalten.

Sensibel für die Lebenssituationen der

Einzelpersonen und Familien und äußerst

erfahren und diskret beraten diese zu

den verschiedenen Leistungen wie Mietbeiträge,

Soziales Mindesteinkommen,

Unterhaltsvorschuss für Minderjährige,

Reduzierung der Tarife bei Unterbringungen

in Seniorenheimen und vieles mehr.

Auch im Hauptsitz des Sozialsprengels in

Bozen können jeden Montagvormittag

entsprechende Ansuchen ohne vorherige

Terminvereinbarung gestellt werden.

Informationen. Sozialsprengel Salten-Sarntal-Ritten,

Innsbrucker Straße 29

in Bozen. Sprechstunde ohne Terminvereinbarung

am Montag von 8:30 bis 12

Uhr im Hauptsitz in Bozen. Terminvereinbarung

außerhalb der Sprechstunden

und in den

Sprengelstützpunkten

(Ritten,

Sarntal und Mölten)

unter Tel. 0471 319470.

Ein Rückblick

in Zahlen auf das Jahr 2017.

ritten@boetl.net


abc

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

31

Über 1.000 Senioren nahmen

am Althandwerkertreffen teil.

„Fundamentleger der Südtiroler Wirtschaft“

lvh. Rittner Senioren

beim 57. Althandwerkertreffen

in Gröden.

Vom lvh (Text und Foto)

Wolkenstein, 15. Juli 2018. Über 1.000

Senioren aus ganz Südtirol trafen in

Wolkenstein zusammen, um gemeinsam

das 57. Althandwerkertreffen zu

feiern, das jedes Jahr in einem anderen

Bezirk Südtirols organisiert wird.

Dieses Event ließen sich auch 20 Rittner

Senioren nicht entgehen und so

machte man sich auf zu einem ganz

besonderen Tag

mit verschiedenen

Höhepunkten unter

Freunden und alten

Bekannten.

Gemeinsam mit den lvh-Funktionären

Alfred Mahlknecht und Walter

Clementi begab sich die Gruppe der

Rittner Althandwerker nach Gröden.

Bereits am frühen Morgen wurden sie

mit einem kleinen Umtrunk begrüßt,

bevor es zum besinnlichen Festgottesdienst

in die Pfarrkirche von Wolkenstein

ging. Anschließend zogen die

Senioren, begleitet von der lokalen

Musikkapelle, zum Festplatz, wo man

zum geselligen Teil des Tages überging.

Über den gesamten Gemeindeplatz

hinweg konnte man stets in strahlende

und zufriedene Gesichter blicken.

Das erkannten unter anderem auch

lvh-Präsident Gert Lanz und Landeshauptmann

Arno Kompatscher, die

den Althandwerkern für ihren langjährigen

und unermüdlichen Einsatz

dankten und sie als „Fundamentleger

der Südtiroler Wirtschaft“ lobten.

Schließlich stand die Ehrung der jeweils

drei ältesten Seniorinnen und der

drei ältesten Senioren im Handwerk

auf der Tagesordnung. Alle wurden für

ihre Eifrigkeit für das Südtiroler Handwerk

gelobt und mit Beifall gefeiert.

Das 57. Althandwerkertreffen ließ man

gemütlich ausklingen, bevor sich auch

die Senioren wieder auf den Weg auf

den Ritten machten – mit Vorfreude

auf ein nächstes Treffen.

Jubiläums-Gottesdienst

Der Katholische

Familienverband,

Zweigstelle

Lengmoos /

Klobenstein,

lädt Jubelpaare

der Pfarre Lengmoos/Klobenstein ein

zu einem feierlichen Gottesdienst mit

anschließendem Umtrunk im Pfarrheim,

wenn diese in den Jahren 2008,

2003, 1998, 1993, 1988, 1983, 1978,

1973 und 1968 geheiratet haben oder

bereits länger als 50 Jahre verheiratet

sind.

Die Feier findet am Sonntag, 14. Oktober,

um 9:30 Uhr in der Pfarrkirche

von Lengmoos statt.

Aus organisatorischen Gründen werden

alle Interessierten gebeten, sich

innerhalb 5. Oktober bei Judith Unterhofer

(Tel. 349 8878894) anzumelden.

www.boetl.net


32 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

PR-Information

Sommer ade

Viel zu schnell ist der heurige Sommer

wieder vergangen – dieser Aussage

stimmen uns sicher auch die zahlreich

eingeschriebenen Kinder der Sommerbetreuung

zu.

Während der vergangenen elf Sommerwochen

wurden bei Ki.Ba. fast 400

Kinder betreut, wobei die zwei Betreuungsstätten

am Ritten immer sehr gut

besucht waren.

In den sechs Betreuungsstätten in

Unterinn, Oberbozen, Kardaun, Steinegg

und in den zwei Zentren in Bozen

konnten Kinder zwischen 4 und 11 Jahre

eingeschrieben werden.

Auf dem Wochenprogramm der Betreuungsgruppen

standen neben den

abwechslungsreichen und spannenden

Schwimm-, Wald- und Thementagen

wöchentlich auch die verschiedensten

Ausflugsziele. Im Planetarium Südtirol

in Gummer erlebten die Kinder zusammen

mit Luna und Felix eine außergewöhnliche

Planetentour; im Anschluss

daran waren sie eingeladen, in der Kometenküche

noch einen eigenen Kometen

herzustellen.

Beim Rundgang durch das Volkskundemuseum

Dietenheim wurde den Kindern

die Entwicklung von der offenen

Feuerstelle bis zum Sparherd nähergebracht.

Bevor die Kinder einen selbst

zubereiteten Kaiserschmarren verspeisen

durften, erfuhren sie Wissenswertes

über die Vorratswirtschaft und die

Essgewohnheiten von früher und erlebten,

wie aufwändig Kochen war.

Viel Spaß hatten die Kinder auch beim

Baumfest in Oberbozen. In Zusammenarbeit

mit der Rittner Forststation

konnten wir heuer ein Baumfest für

die verschiedenen Ki.Ba.-Sommerbetreuungsgruppen

organisieren. Neben

den interessanten Informationen über

den Wald und die Bäume war für die

Kinder vor allem das

gemeinsame Pflanzen

der Bäumchen das

große Highlight des

Tages.

Ein weiterer aufregender

Tag war der Ausflugstag

zum Naturparkhaus

Schlern-Rosengarten,

wo die Kinder vieles

über die Tiere in unseren

Wäldern erfuhren,

auf Spurensuche gingen

und eine kleine Wanderungen

durch die

Wälder machten.

Weitere tolle und

ereignisreiche Ausflüge

waren der Besuch

des Rainguthofes

in Gfrill bei

Tisens, die Fahrt mit der Rittner

Horn-Bergbahn und die Wanderung

über den Panoramaweg Rittner Horn,

der Besuch des Weißen Kreuzes in

Bozen, der Natur- und Erlebnisweg in

Marling, der Besuch des Imkereimuseums

Plattner Bienenhof und die Wanderung

zur Laneralm mit einem dortigen

gemeinsamen Mittagessen.

Ein weiteres Highlight folgte in der

letzten Betreuungswoche: der Ausflug

zum Reiterhof Gasthof Bachmann in

Oberinn. Die Kinder hatten nicht nur

die Möglichkeit, die Pferde zu streicheln

und zu putzen, sondern jedes

Kind durfte auch noch eine geführte

Runde auf dem Rücken der Pferde

absolvieren. Anschließend wurde in

Zusammenarbeit mit dem Gasthof im

Freien gegrillt.

Wie man den Gesichtern der Kinder

entnehmen konnte, hatten die Kinder

während der Betreuungswochen sehr

viel Spaß. So auch an jenem Vormittag,

an dem der Puppenspieler Daniele

zu Gast in den verschiedenen Betreuungsstätten

war.

Aufgrund des schönen und heißen

Sommers mussten wir nur einzelne

Programmpunkte absagen und das

Programm konnte, wie geplant, durchgeführt

werden.

Nach dem aufregenden Sommer freuen

wir uns auch wieder auf den Herbst

und auf den Schulanfang. Auch während

des laufenden Schuljahrs dürfen

wir in Oberbozen die Nachmittagsbetreuung

gestalten. Diese findet

wöchentlich donnerstags von Schulende

bis 17:30/18 Uhr statt. Weitere

Anmeldungen nehmen wir gerne noch

während des gesamten Schuljahrs entgegen.

Weitere Infos unter info@kibaproject.it

oder Tel. 0471 1925669.

Auch der Kuni Kids Park in Bozen

bleibt täglich von Montag bis Freitag

von 14 bis 20 Uhr geöffnet sowie samstags,

sonntags und an Feiertagen von

10 bis 19 Uhr und in den Schulferien

von 10 bis 20 Uhr. Gerne begrüßen wir

euch dort auch zu eurer persönlichen

Geburtstagsfeier (weitere Infos unter

kuni@kibaproject.it oder Tel. 348

9759927).

Abschließend möchten wir uns bei der

Gemeinde Ritten, der Schul- und Kindergartendirektion,

den Restaurants

Post Viktoria und Pirbamer und bei

den verschiedenen Oberbozner Vereinen

für die gute Zusammenarbeit

bedanken.

ritten@boetl.net


abc

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

33

Die Rubrik des

Von Waltraud Wörndle

EEVE und Familiengeld

Seit 1. September können wiederum die

Gesuche für die Verlängerung des Landeskindergeldes

(ex-Familiengeld der

Region) für das Jahr 2019 eingereicht

werden.

Das Landeskindergeld steht Familien zu

mit (1) mindestens zwei minderjährigen

Kindern oder (2) einem einzigen Kind

unter 7 Jahren oder (3) einem Kind mit

Beeinträchtigung (Invaliditätsgrad mindestens

74 %) auch nach dessen Volljährigkeit

oder (4) einem minderjährigen

Kind mit einem/r mitlebenden volljährigen

Bruder/Schwester.

Weiters ist ein ununterbrochener Wohnsitz

von mindestens fünf Jahren in der

Provinz Bozen oder als Alternative ein

historischer Wohnsitz von mindestens 15

Jahren, davon mindestens ein Jahr ununterbrochen

vor Einreichung des Gesuches,

erforderlich.

Die Kinder müssen mit der antragstellenden

Person zusammenleben.

Die Höhe der zustehenden Unterstützung

wird anhand der einheitlichen Einkommens-

und Vermögenserklärung (EEVE) ermittelt

und ab Jänner 2019 ausbezahlt. Die

EEVE-Erklärung gibt auch Auskunft über

die wirtschaftliche Situation einer Familie.

Anzugeben sind dabei die Einkommen

2017 laut Mod. CU, Mod. 730, oder Mod.

REDDITI, ausländische Einkommen sowie

Einkommen aus Voucher. Ebenso anzugeben

sind die Einkommen aus landwirtschaftlichem

Besitz. Weiters werden

in der EEVE-Erklärung Einnahmen und

Ausgaben (wie bezahlte oder erhaltene

Unterhaltszahlungen für die Kinder, bezahlte

Miete sowie erhaltene Zuschüsse,

Wohngeld WOBI oder Mietbeiträge, ausbezahlte

Studienstipendien, steuerfreie

Einkommen für Dozenten, Forscher und

Arbeiter, die nach Italien zurückgekehrt

sind, andere Einkommen, die steuerrechtlich

zum Gesamteinkommen zählen)

berücksichtigt. Ebenso ist das unbewegliche

Vermögen zum 31. Dezember 2017

ausschlaggebend.

Wie bereits im Vorjahr muss beim beweglichen

Vermögen der Jahresdurchschnittswert

des Vorjahres der Kontokorrent-

und Sparbucheinlagen bei Banken

und bei der Post angegeben werden,

wenn dieser Betrag pro Kopf insgesamt

über 5.000 Euro liegt. Staatspapiere,

Depotscheine usw. sind anzugeben,

wenn der Wert am 31. Dezember 2017

über 100.000 Euro pro Kopf betrug.

Die EEVE-Erklärung sowie das Gesuch

ums Familiengeld werden in allen AS-

GB-Büros kostenlos abgefasst.

www.asgb.org

Auf zur Jungbürgerfeier

Vom Jugenddienst Bozen-Land (Text und Foto)

Am Freitag, 23. November, findet wieder

die größte Jungbürgerfeier statt –

heuer für den Jahrgang 2000.

Der Jugenddienst Bozen-Land und

die Gemeinden Ritten, Sarntal, Jenesien,

Mölten, Deutschnofen, Welschnofen,

Karneid und Tiers laden

ihre Jungbürger und Jungbürgerinnen

zu einer ganz besonderen Feier

ein. Rund 350 Geladene können

sich den obgenannten Termin ganz

dick im Kalender anstreichen. Gefeiert

wird im ehrwürdigen Schloss

Maretsch in Bozen. Wir bereiten für

euch die perfekte Location vor und

mit einer Partyband ist die Stimmung

garantiert.

Beitrag 10 Euro. Du bekommst dafür:

Shuttledienst von deinem Dorf mit

Hin- und Rückfahrt, Aperitif, Essen

und Trinken.

Zudem erfüllen wir einem Jungbürger

seinen Traum im Wert von 500 Euro.

Aus unserer Internetseite https://

www.jdbl.it/projekte/jungbürgerfeier

und in der Einladung, die du Ende Oktober

in deinem Postfach findest, stehen

alle weiteren Infos und du findest

dort Eindrücke vom letzten Jahr.

Anmeldung bis 18. November über

den genannten Link erforderlich.

www.jugenddienst.it

www.boetl.net


34 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

Aktiv durch den Sommer

Von Jasmin Saltuari (Text und Fotos)

Zehn abenteuerliche Sommerwochen mit Spiel und Spaß

erfuhren viele Kinder und Jugendliche in Klobenstein und

Unterinn.

Jeweils von Montag bis Freitag wurde in Zusammenarbeit

mit dem Jugenddienst Bozen-Land ein attraktives Programm

geboten.

Beim Kindersommer erlangten die

Grundschüler und Grundschülerinnen

ihren eigenen Bobby-Car-Führerschein,

verkleideten sich als Indianer, tobten

sich bei den verschiedensten Waldspielen

aus, bauten eine Kinderstadt

auf und unternahmen viele Ausflüge.

Hosch-a-Schneid

Von Jasmin Saltuari

Erinnerungsfoto

vom Kindersommer Ritten.

Beim Rafting im Rahmen

des Jugendsommers.

Spaß, Bewegung, Gemeinschaft und Action standen beim

Jugendsommer für Mittelschüler und Mittelschülerinnen im

Mittelpunkt. Sie vergnügten sich bei einem Graffitiworkshop

mit einem Graffitisprayer, legten einen Tirolertag ein, kühlten

sich bei einer Wasserolympiade ab und das Highlight

waren sicherlich die wöchentlichen Ausflüge.

Die Kinder und Jugendlichen hatten sichtlich Spaß und genossen

die abwechslungsreichen Wochen.

Tolles Wetter, eine super Stimmung und ein genialer Abschluss

am letzten Tag rundeten das Erlebnis ab.

Im Jänner ist es wieder soweit: der Jugenddienst

Bozen-Land organisiert zum

dritten Mal die Gesangsshow Hosch-a-

Schneid – dieses Jahr im Sarntal.

17 SängerInnen aus sechs Mitgliedgemeinden

vom Jugenddienst Bozen-Land

(Ritten, Sarntal, Jenesien, Deutschnofen,

Welschnofen und Karneid) hatten dieses

Jahr die Schneid, sich beim Singprojekt

anzumelden.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden

ab September von der Musicalsängerin

und Gesangstrainerin Doris Warasin

gecoacht und erhalten nützliche Tipps für

ihre Auftritte. Im Jänner finden im Bürgerhaus

von Sarnthein zwei Konzertabende

statt, die Vorentscheidung am 12. Jänner

und das große Finale am 19. Jänner.

Es soll nicht nur das Talent im Mittelpunkt

stehen, sondern auch der Mut, sich vor

einem großen Publikum zu präsentieren.

Die Erfahrungen aus den letzten beiden

Projekten haben gezeigt, dass die Teilnehmer

dabei ihre Persönlichkeit weiterentwickeln

und neue Erfahrungen sammeln

können.

Hosch-a-Schneid ist nicht nur eine Talenteschmiede,

das Projekt soll Gemeinden/

Dörfer verbinden. Wer könnte das besser

schaffen als die Musik?

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

35

DO GEAH I HIN ...

zum Konzert von ZIGANOFF

& Claudia Zadra Rosa & Jazzmer

am Freitag, 28. September,

um 20:30 Uhr.

Eine musikalische Reise von Bessarabien

in die Ukraine, von Siebenbürgen in

den Jemen vom Gipsy-Jazz zur Klezmermusik

mit Rossana Caldini (Violine),

Gigi Grata (Tuba-Sousaphon), Renato

Morelli (Akkordeon, Gitarre), Michele

Ometto (Gitarre), Christian Stanchina

(Trompete, Flügelhorn), Fiorenzo Zeni

(Sopransaxophon, Klarinette) und Claudia

Zadra (Gesang/Vocal).

www.kuratoriumkommende-lengmoos.com

Termin rot anstreichen

Vom Jugenddienst Bozen-Land

In Zusammenarbeit mit den örtlichen

Jugendvereinen organisiert der

Jugenddienst Bozen-Land Ende September

ein großes Familienfest in

Sarntal und auf dem Ritten.

Zwei Tage Musik, Spiel, Spaß und alles,

was das Familienherz begehrt,

stehen am Samstag, 29. September,

auf dem Ritten und am Sonntag, 30.

September, in Sarntal auf dem Programm.

Die Family Days in Klobenstein finden

von 10 bis 18 Uhr auf dem Sportplatz

der Mittelschule statt. Mit dabei

sind die Straßenkünstler Jordi

Mimeclown, Gambeinspalla teatro

und Rosso a Spasso, die Musiker Last

Chance, Lea Pellegrin und Emily Ferri

und die Jugendvereine Jugendtreff

Lengmoos, Jugendtreff Oberbozen,

Social Group, KJS Lengstein, KJS Oberbozen,

KJS Lengmoos, KJS Wangen,

SKJ Unterinn, Bauernjugend Unterinn

und die Junghandwerker.

Eine Hüpfburg, Torwandschießen,

Autorennbahn

und viele weitere Spiele warten auf

Groß und Klein. Highlight der Veranstaltung

ist das Bobby-Car-Rennen.

70 Firmen und Privatpersonen haben

mittels einer Spende einen Bobby-Car

erworben, der nach dem Rennen an

bedürftige Kinder gespendet wird.

Zudem wird der gesamte Erlös an alle

Jugendvereine aufgeteilt.

Also Termin rot im Kalender anstreichen

und unbedingt vorbeischauen.

Der genaue Ablauf. 10 bis 10:30 Uhr

Emily Ferri; 10:40 bis 11:20 Uhr Rosso

a Spasso; 11:30 bis 12:10 Uhr Gambeinspalla

teatro; 12:20 bis 12:50 Uhr

Lea Pellegrin; 13 bis 13:40 Uhr Jordi

Mimeclown; 13:50 bis 14:30 Uhr Rosso

a Spasso; 14:40 bis 15:10 Uhr Last

Chance; 15:20 bis 15:50 Uhr Gambeinspalla

teatro; 16 bis 16:40 Uhr

Jordi Mimeclown; 16:50 bis 17:15

Uhr Emily Ferri; 17:15 bis 18 Uhr Last

Chance. Bobby Car-Rennen um 16:30

Uhr.

www.jugenddienst.it

ONLINE-GEWINNSPIEL DER

SÜDTIROLER BAUERNJUGEND:

www.spuren.bz.it

www.boetl.net


36 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Soziales

Alles neu im Elki

Von Sophia Tovazzi Platter (Text)

und Vera Erlacher Rinner (Illustrationen)

Ritten, im September 2018. Über den

Sommer waren wir recht fleißig und

haben uns nach einem neuen Sitz für

unser Elki (Eltern-Kind-Zentrum) umgesehen.

Der große Mitgliederandrang und unser

vielfältiges Programm haben eine

Vergrößerung des Elki notwendig gemacht.

Glücklicherweise sind wir in

sehr zentraler Lage fündig geworden.

Es freut uns also, euch mitteilen zu können,

dass das Elki ab September seinen

Sitz in der Michael-Gamper-Straße 3

(erstes Haus links nach der Bahnhofsbrücke)

hat. Dort steht uns eine große

ebenerdige Wohnung samt Garten zur

Verfügung, in der wir uns zusammen

mit unseren Kindern sicher wohlfühlen

können.

Ein besonderer Dank gilt hierbei der Familie

Montagner aus Klobenstein, die

uns ihre Immobilie für unser soziales

Engagement zur Verfügung stellt. Bedanken

wollen wir uns auch bei unserem

Vorstandsmitglied Walburga Goss

Ramoser, die in den letzten beiden

Jahren im Kindergarten

Klobenstein die Unterbringung

des Elki samt unseren

vielen Angeboten koordiniert

hat. Fein, dass wir bei Bedarf

die Bewegungsbaustelle im Kindergarten

weiterhin für einige Kursangebote

nutzen dürfen. Nicht zuletzt bedanken

wir uns bei den Gemeindevertretern

und ganz speziell bei Frau Julia Fulterer,

die uns bei diesem Umzug tatkräftig

unterstützt und gefördert hat.

Mit dem Einzug in unser neues Elki haben

wir auch die Besuchszeiten abgeändert:

die offenen Treffs finden nun

am Montag und Donnerstag von 9 bis

11 Uhr und am Mittwoch von 15 bis 17

Uhr statt. Die Hebamme Julia Cappelletto

wird außerdem weiterhin jeden

ersten Mittwochvormittag im Monat

die kostenlose Mütterrunde organisieren,

zu der alle Interessierten ohne Voranmeldung

herzlich eingeladen sind.

Unsere Schwimmkurse (Kinder und Erwachsene)

mit der Schwimmlehrerin

Silvia Kompatscher sind in der ersten

Septemberwoche bereits erfolgreich

gestartet. Die interessierten Mitglieder,

die noch keinen Platz gefunden

haben, können sich freuen, denn schon

bald wird der zweite Schwimmblock

starten.

Spielgruppe

Ein neues Top Angebot startet im Oktober:

unter der fachkundigen Leitung

der diplomierten Kinderbetreuerin

Maria Mayr Unterfrauner

können Kleinkinder

im Alter von einem Jahr

bis zur Vollendung des 3.

Lebensjahres in einer kleinen konstanten

Spielgruppe erste soziale Kontakte

knüpfen und ein sanftes Loslassen

üben. Der erste Block geht vom 3. Oktober

bis zum 14. Dezember (Mittwoch

und/oder Freitag von 8:30 bis 11:30

Uhr, Kosten inklusive Jause 90 Euro für

zehn Einheiten). Anmeldung bei Maria

unter der Mobilnummer 340 5520808.

Mami-Yoga

Kinder-Yoga

Am Mittwoch, 3. Oktober, beginnen

auch unsere Yogakurse mit der diplomierten

Yogalehrerin Evelyn Geier. Das

Kinder-Yoga für Grundschüler geht von

15 bis 15:45 Uhr und für Kindergartenkinder

von 16 bis 16:30 Uhr. Die Mamis

mit ihren Babys können hingegen

beim Mami-Yoga von 16:45 bis 17:30

Uhr entspannen. Acht Einheiten kosten

jeweils 15 Euro. Anmeldung ab sofort

bei Evelyn unter der Mobilnummer 347

9606320.

Wir wünschen allen einen guten Start

ins neue Kindergarten- und Schuljahr

und freuen uns auf euch im Elki.

www.elki.bz.it

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

37

Das nächste BÖTL erscheint am

Freitag, 19. Oktober

Rückblick, Ehrungen und Neuwahlen

Vom KVW Lengmoos/Klobenstein (Text und Foto)

Klobenstein, 26. Juli 2018. Seit 1958, also

seit 60 Jahren, besteht die KVW-Ortsgruppe

Lengmoos/Klobenstein und zählt 146 Mitglieder.

Die kirchliche Feier war am 4. März, am Tag der Solidarität,

im Gedenken an alle verstorbenen Mitglieder abgehalten

worden.

Die weltliche Feier mit Rückblick, Ehrungen und Neuwahlen

fand am 26. Juli im Gasthof Pemmern statt. Der Ausschuss

freute sich über die zahlreich erschienenen Mitglieder und

Ehrengäste.

Nach der Begrüßung durch Obfrau Christl Obrist Unterhofer

und durch den Gebietsvertreter Christian Senn folgte

ein kurzer Rückblick.

Höhepunkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder; ihnen

wurde mit Urkunde und Blumen für ihre Treue gedankt:

Josefine Aichner Profunser (70 Jahre), Margareth Plank

Varesco (50 Jahre), Zilli Villgrattner Bachmann (25 Jahre)

und Franz Mur (25 Jahre). Maria Frötscher und Ida Nössing

waren abwesend.

Es folgte die Neuwahl. Dem alten und neuen Ausschuss

wurde für die ehrenamtliche Mitarbeit gedankt. Zum

Schluss gab es eine Stärkung für alle und schöne Preise zu

gewinnen. Ein Dank der Raiffeisenkasse Ritten, der Firma

Selectra und der Familie Mur.

Zufrieden traten alle wieder die Heimfahrt an. Vielleicht

sieht man sich bei der Sternwallfahrt am 6. Oktober nach

Maria Weissenstein wieder.

Von links Zilli Villgrattner Bachmann, Margareth

Plank Varesco, Franz Mur und Obfrau Christl

Obrist Unterhofer sowie (vorne) Josefine Aichner Profunser.

www.boetl.net


38 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Soziales

Tag der offenen Tür

Von Maria Lobis, Journalistin (Text und Fotos)

Lengmoos, im September 2018. Seit

eineinhalb Jahren ist das Flüchtlingshaus

Rahel in Lengmoos für 24 Asylsuchende

aus dem Irak, aus Äthiopien,

Nigeria und Guinea geöffnet.

Am Samstag, 29. September, stellen

sich die Familien des Flüchtlingshauses

der Öffentlichkeit vor: von 14 bis 18

Uhr sind die Rittnerinnen und Rittner

zum Besuch eingeladen. Geplant sind

ein Trommelkonzert, eine Lesung mit

Texten afrikanischer Schriftsteller und

Führungen durch Haus und Garten.

Auf die Besucherinnen und Besucher

warten außerdem typische Speisen

aus den Heimatländern der Asylsuchenden.

Für Kinder sind Spiele vorbereitet.

Wer möchte, kann sich Zöpfchen

flechten lassen.

Derzeit leben im Haus Rahel elf Erwachsene

und 13 Kinder. Das Leben im

Flüchtlingshaus hat sich gut eingependelt.

Fünf Erwachsene haben in Rittner

Hotels Arbeit als Küchengehilfinnen

oder Putzkräfte gefunden. Im Haus

selbst werden Sprachkurse angeboten,

einige Bewohner beteiligen sich an beruflicher

Weiterbildung in Bozen, um

sich auf eine Arbeit vorzubereiten.

Im Haus Rahel arbeiten tagsüber drei

hauptamtliche Mitarbeiter. Sie sind

Ansprechpartner für die Hausbewohner,

für Behörden, Freiwillige und Interessierte:

Alfonso Giangrande ist seit

drei Monaten neuer Leiter des Hauses.

Zwei weitere Mitarbeiter teilen sich

die Nachtdienste.

Vorderansicht des

Flüchtlingshauses Rahel in Lengmoos.

Von links

Saber Ghamgin Farhad

Saber (Irak), Evelyn Geier

(Mitarbeiterin) und

Sylla Mamadi (Guinea).

Mehr als ein Dutzend

Freiwillige hat

sich in den vergangenen

Monaten im

Haus aktiv eingebracht;

insgesamt

27 Menschen sind in

die Freiwilligenlisten

eingetragen und bei

ihrer Tätigkeit versichert. Sie geben

Sprachkurse, begleiten die Asylsuchenden

bei Behördengängen, passen

während der Sprachkurse auf deren

Kinder auf und unterstützen sie bei

der Gartenarbeit.

Für die Teilnahme am Tag der offenen

Tür ist keine Anmeldung notwendig,

alle sind herzlich willkommen. Für Fragen

stehen die Mitarbeiter des Hauses

Rahel unter Tel. 0471 356117 zur Verfügung.

Alfonso Giangrande – der neue Leiter

von Haus Rahel. Seit vier Jahren arbeitet

der zweifache Vater bei der Caritas

im Flüchtlingsbereich: zuerst als

Freiwilliger, dann als Hauptamtlicher

im Haus Sara in Bozen. Er wechselte

in das Haus Noah nach Prissian, wo er

drei Jahre blieb. Seit Anfang Juli ist Gi-

Anschließend Festbetrieb

auf der Wiese und im Restaurant

mit köstlicher und reichlicher Auswahl an Speisen und Getränken

Auf Ihren Besuch freuen sich

Familie Untermarzoner und das Kematen-Team

Patrozinium auf Kematen

Sonntag, 23. September

um 11:15 Uhr mit Pater Olaf Wurm

Hotel Ansitz Kematen

Klobenstein

Kematerstraße 29

Tel. 0471 356356

info@kematen.it

www.kematen.it

ritten@boetl.net


Bunt gemischt

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

39

Arbeitssuche und für die Freiwilligen,

die täglich im Haus, im Garten, bei der

Kinderbetreuung, bei Sprachkursen

und bei bürokratischen Schwierigkeiten

mit Tat und Kraft zur Verfügung

stehen.

Alfonso Giangrande,

der neue Leiter des Flüchtlingshauses.

angrande der Leiter von Haus Rahel in

Lengmoos und folgt auf Matteo Contegiacomo,

der die Einrichtung seit der

Eröffnung im März 2017 leitete.

Alfonso Giangrande hat in Bologna

Politikwissenschaft studiert und die

Themen „Kulturen und Menschenrechte“

und „Einwanderung und soziale

Veränderungen“ vertieft. Die Arbeit

mit Menschen auf der Flucht sei

Esther Patrick (Nigeria).

herausfordernd, sagt er. Täglich seien

die Mitarbeiter mit neuen Schwierigkeiten

konfrontiert und auf der Suche

nach tragenden Lösungen. Kraft

gäben die asylsuchenden Menschen

selbst, die vielfach tragische, dramatische

und traumatische Situationen

er- und überlebt haben. „Wir freuen

uns, die Menschen hier in die Selbstständigkeit

begleiten zu können.“ Der

neue Leiter von Haus Rahel bedankt

sich bei der Rittner Bevölkerung für die

Unterstützung, für die Aufgeschlossenheit

der Wirtschaftstreibenden bei der

Zum Drkugln

Das Senioren-Theater Unterinn

bringt das Stück „Unterinnerisch

zum Drkugln ... capito?!“ unter der

Regie von Doris Lang im Vereinshaus

Unterinn zur Aufführung (Musik: Karin

Rassler und Renate Lintner).

Die Termine. Freitag, 19. Oktober

(15 Uhr); Samstag, 20. Oktober (20

Uhr); Sonntag, 21. Oktober (17 Uhr);

Samstag, 27. Oktober (17 Uhr).

www.boetl.net


40 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

Alte Postkarten in Farbe

Von Hans Gamper (Text) und Foto Fränzl (Fotos)

Die vier auf dieser Seite

abgebildeten Postkarten

stammen aus den

20-er-Jahren des vorigen

Jahrhunderts, also lange

bevor die Farbfotografie

bei uns bekannt wurde.

Es sind daher keine echten

Farbfotos, sondern

schwarz-weiß-Aufnahmen,

die nachträglich in einem

aufwändigen technischen Verfahren eingefärbt (koloriert)

wurden.

Das genaue Datum der Aufnahmen kann nicht festgestellt

werden. Ein konkreter Anhaltspunkt ist jedoch

eine beschriftete Postkarte (die mit dem Motiv Ansitz

Kematen). Sie wurde am 30. November 1923 vom

Ritten aus an eine Lehrerin in Innsbruck mit Namen

Marianne Resch abgeschickt und tags darauf von der

italienischen Post abgestempelt. Die übrigen hier abgebildeten

Postkarten, die nicht beschriftet sind, dürften

ebenfalls in den 20-er-Jahren gedruckt worden sein.

Zugekommen sind uns die Postkarten – auf Umwegen

– aus dem Online-Shop Bartko § Reher in Berlin. Dieses

Antiquitätengeschäft kauft und verkauft u.a. auch Ansichtskarten

vor 1945.

1. Die Einfahrt nach Klobenstein auf der alten Rittner

Straße, von Zaberbach aus gesehen.

2. Der Ansitz Kematen von Gebrack aus gegen die Dolomiten.

3. Der Gasthof Kaiserau in Klobenstein (früher auch

„Augschiller“ genannt). Links oben der Bahnhof.

4. Eine besonders

schöne historische

Aufnahme vom Wolfsgrubener

See. Beim

Gebäude handelt es

sich um das ehemalige

„Café Waldfriede“,

das in der Zeit der

Inbetriebnahme der

Rittnerbahn (1907) erbaut

worden ist. Später

wurde daraus der

Gastbetrieb „Miralago“

(Pension und Restaurant).

Das Gebäude

wurde dann abgerissen

und an seiner Stelle

bald darauf (Juni

1979) das heutige

„Hotel am Wolfsgrubenersee“

eröffnet.

1

2

3

4

ritten@boetl.net


Bunt gemischt

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

41

Einladung

zur Sternwallfahrt

Anlässlich des

Jubiläumsjahres

„70 Jahre KVW“

findet am Samstag,

6. Oktober, eine Sternwallfahrt für

alle KVW-Mitglieder und Interessierte

nach Maria Weißenstein statt. Um

11:30 Uhr Messe mit Bischof Ivo Muser.

Anschließend wird der Zivilschutz

die Wallfahrer mit einem Mittagessen

versorgen (Unkostenbeitrag 7 Euro).

Es steht ein Bus zur Verfügung, der um

9 Uhr beim Parkplatz Kaiserau losfährt.

Anmeldung und weitere Informationen

unter Tel. 347 6045913 (bis zum

24. September).

Die KVW-Ortgruppen vom Ritten

Entlastung für die Seele

Schon seit Jahren

organisiert

der Familienverband

einen

„Urlaub von der

Pflege“ im Haus

der Familie in Lichtenstern.

Pflege über einen langen Zeitraum bedeutet

sowohl körperlicher als auch

seelischer Belastung standzuhalten,

was häufig zu vielerlei Beschwerden

führt. Nur durch regelmäßige Erholungsphasen,

die immer wieder eine

angemessene Regeneration unserer

Kräfte ermöglichen, können wir ein

hohes Leistungsniveau auch über einen

längeren Zeitraum aufrechterhalten.

Mit Hildegard Kreiter, Kräuterexpertin,

Leiterin von Kreativkursen,

Kneipp-Gesundheitstrainerin, Gedächtnistrainerin.

Termin. Sonntag, 7. Oktober (15

Uhr), bis Freitag, 12. Oktober (15

Uhr). Anmeldung bis 21. September

unter Tel. 0471 974778, E-Mail info@

familienverband.it

Den goldenen Herbst

mit einem neuen

Mountainbike oder E-Bike genießen.

Kommt vorbei, lasst euch beraten

und findet top Angebote zum Saisonende!

www.boetl.net


42 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Kurs-Angebote

ritten@boetl.net


Kleinanzeigen

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

43

Tel. 335 8124000

Fax 0471 357080

E-Mail ritten@boetl.net

Sie können die Unterlagen auch im

Meldeamt der Gemeinde abgeben

oder im Internet verschicken

(www.boetl.net)

Im Internet finden Sie

ab dem 20. des Monats zudem

alle Kleinanzeigen der

aktuellen BÖTL-Ausgabe

228701 - Austauschteile

für AMC-Töpfe

lieferbar. Tel. 338

3853772

228702 - Kleiner

Wald auch mit Wiese

/ Weide / Schupfe

in sonniger Lage zu

kaufen oder zu pachten

gesucht. Tel. 333

8088128

228705 - Wohnung

im Dachgeschoss,

Traumlage, mit 2

Schlafzimmern, großzügiger

Wohnküche,

Bad, Balkon, Keller

und Garagenstellplatz

in Klobenstein an Einheimische

zu vermieten.

Tel. 338 1889343

228706 - Volleyballgruppe

Unterinn

sucht noch Verstärkung.

Weitere Infos

unter volleyballritten@gmail.com

228707 - Die Firma Federer

Haustüren in St.

Peter/Lajen sucht ab

sofort einen einheimischen,

einsatzfreudigen

und zuverlässigen

Tischlerlehrling,

Tischlergesellen,

Montagetischler und

Mitarbeiter für die

Arbeitsvorbereitung.

Melde dich bei Matthias

Federer per E-Mail

an info@federer-tueren.com

oder Tel. 339

4056143

228708 - Wir stellen ab

sofort das Personal für

unseren neuen Campingplatz

Schartner

Alm in Klobenstein zusammen.

Wir suchen

ein Zimmermädchen,

eine Reinigungskraft,

Baristin und Bedienung

für Restaurant

und Pizzeria, einen 2.

Koch und einen Pizzabäcker

jeweils in

Jahresstelle ab Mitte

November 2018. Tel.

340 3755700 oder

0471 356207.

228709 - Wir haben

an Bartlmas einen

cremefarbenen/weißen

Sarner mit brauner

Einfassung (Herrengröße)

verloren.

Er ist ein besonderes

Erinnerungsstück.

Wer hat ihn gefunden ?

Bitte, ehrlicher Finder,

melde dich unter 335

1209754

228710 – Apfelpflücker

gesucht. Tel. 333

1436217

228711 - Neue, komplett

eingerichtete

3-Zimmer-Wohnung

in Unterinn für begrenzte

Zeit an einheimisches

Paar zu

vermieten. Tel. 340

2788931

228712 - Einheimische

Familie sucht Bauernhof

oder freistehendes

Haus mit Grund

zum Hegen, Pflegen

und Bearbeiten. Tel.

338 7776001

228713 - Reinigungskraft

(auch bügeln

von Wäsche) einmal

in der Woche für Privathaushalt

in Siffian/

Klobenstein gesucht.

Bitte kontaktieren Sie

uns abends ab 18 Uhr.

Tel. 348 8284847

228714 - Ab November:

Hotelsekretärin

in Jahresstelle,

Teil- oder Vollzeit

bei durchgehender

Arbeitszeit und 1,5

Tage in der Woche

frei. Hotel Bemelmans

Post, Klobenstein,

Tel. 0471

356127, E-Mail

info@bemelmans.

com

228715 - Ab November

bis 2. Februar:

Bedienung in Vollzeit

und Bedienung

für Abendservice ab

18 Uhr gesucht. Hotel

Bemelmans Post,

Klobenstein, Tel.

0471 356127, E-Mail

info@bemelmans.

com

228716 - 3-Zimmer-Wohnung,

ca.

60 m 2 , Balkon, große

Terrasse und Garten,

Autoabstellplatz, in

einem Privathaus in

Klobenstein langfristig

an Einzelperson

oder Paar zu vermieten.

Tel. 320 1769380

www.boetl.net


44 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Kleinanzeigen

ritten@boetl.net


Kleinanzeigen

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

45

www.boetl.net


46 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Sport und Freizeit

Kunstturnen und Hip Hop

Von der Sektion Kunstturnen (Text und Fotos)

Ritten, im September 2018. Das

neue Schuljahr hat begonnen und

auch die Sektion Kunstturnen

beginnt im Oktober wieder ihre

Turn- und Tanzkurse.

Die Einschreibungen

finden am Montag,

24. September, von

16 bis 18 Uhr in der

Aula der Mittelschule

statt.

Alle Turn- und Tänzerinnen,

die bereits

letztes Jahr einen

Kurs besucht haben,

können online unter

kunstturnen@

rittensport.it bis

24. September angemeldet

werden

(Name / Geburtsdatum

/ Adresse / Telefonnummer).

Nähere Informationen

finden Sie auf

der Homepage.

Hip Hop freitags.

Grundschule ab

der 2. Klasse von

14:30 bis 15:30

Uhr. Neu: Kinder

von 4 bis 6 Jahren

von 15:30 bis 16:15

Uhr, Mittelschule

von 16:15 bis 17:15 Uhr.

Kunstturnen

montags. Wettkampfgruppe

von 14 bis 16 Uhr,

Kindergarten von

16 bis 16:50 Uhr;

Grundschule von 16:50 bis 18

Uhr.

www.rittensport.it/kunstturnen

Die Abschluss-Show 2018. Die Vereinsmeister 2018.

ritten@boetl.net


Sport und Freizeit

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

47

Lust auf Fußball?

Von Ritten Sport, Sektion Fußball

(Text und Foto)

Ritten, im September 2018. Seit mittlerweile

drei Jahren gibt es in der

Sektion Fußball die Möglichkeit, im

Rahmen der Fußballschule den ersten

Kontakt mit der Sportart zu knüpfen.

Viele Eltern – und natürlich auch Kin-

der ab fünf Jahren – sind sich oft noch

unschlüssig darüber, ob es zu früh

ist, um ein Fußballer zu werden. Aus

diesem Grund gibt es in der Sektion

Fußball die Fußballschule. Bei drei bis

vier unverbindlichen Probetrainings

(immer dienstags und donnerstags

ab 15 Uhr in der Arena Ritten auf dem

Kunstrasenplatz) können die Kinder

diesen schönen Mannschaftssport

kennen und lieben lernen. Das Training

selbst wird von vier kompetenten

Oberbozen

Dorf 3

Zum Schulbeginn

(bis Mitte Oktober)

für Kinder

bis 14 Jahre

nur Schneiden

10 Euro

Trainern geleitet, um die bestmögliche

Betreuung der Kleinen gewährleisten

zu können.

Sowohl die Verantwortlichen der

Sektion als auch der Jugendverantwortliche

Walter Insam sind davon

überzeugt, dass eine intensive und

individuelle Betreuung besonders in

dieser Altersklasse sehr wichtig ist. Da

der Bewegungstrieb (Laufen, Springen,

Fangen usw.) der Kinder im Alltag

immer weniger gestillt wird, ist das

Training selbst nicht komplett auf Fußball

ausgerichtet, sondern die Kinder

sollen sich vor allem im koordinativen

Bereich verbessern. Natürlich darf

und soll der Spieltrieb nicht zu kurz

kommen, daher wird natürlich auch

gepasst, geschossen und es werden

Torerfolge bejubelt.

Die Probetrainings sind für alle zugänglich

und das Trainerteam um Sven

Riedl, Julia Ramoser, Konrad Öhler

und Fabio Sambugaro freut sich, wenn

ihr vorbeikommt.

www.rittensport.it/fussball

Höfekommissionen

Der Vorsitzende der

örtlichen Höfekommissionen

Werner Bauer

hält im Ratssaal

der Gemeinde in Klobenstein

am

Freitag, 28. September

und am

Freitag, 12. Oktober

von 8 bis 9:30 Uhr

Sprechstunden ab.

Für Kontakte: Mobil 347 2623161

Hinweis:

Gewünschte Beratungen rund

um den Geschlossenen Hof und

Beratungen Hofübergaben

werden nur direkt am Hof

durchgeführt.

www.boetl.net


48 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Sport und Freizeit

Rittner Buam: „Für uns

beginnt ein Neuanfang“

Von Manuel Tabarelli (Text und Fotos)

Oberbozen, 11. September 2018.

Die Rittner Buam sind für die dritte

Alps-Hockey-League-Saison bereit.

Der Italienmeister vom Hochplateau

stellte die neue Mannschaft und

die Ambitionen für die anstehende

Spielzeit bei einer Pressekonferenz im

Parkhotel Holzner vor.

Nachdem die Buam bereits im Vorjahr

das Double aus Serie A und Supercup

gewinnen konnten und im AHL-Finale

Asiago erst im siebten Spiel unterlagen,

sehen sie sich nun gerüstet, auch

im dritten Jahr der Alps Hockey League

wieder für Furore zu sorgen.

Thomas Rottensteiner, Präsident der

Rittner Buam, gibt aber die neue Richtlinie

seiner Mannschaft vor. „Wir sind

heuer eine blutjunge Mannschaft. Einige

erfahrene Spieler haben wir gehalten,

setzten aber heuer besonders auf

unsere Jugend. Gleich neun Jugendspieler

werden in dieser Saison in der

ersten Mannschaft eingebaut. Ich glaube,

dass wir somit einen guten Mix zwischen

erfahrenen und jungen Spielern

haben. Die Ziele in dieser Saison sind

klar: wir wollen in der Meisterschaft ins

Viertelfinale-Playoff, um den Italienmeister-Titel

kämpfen und außerdem

alles geben, um im Continental Cup die

zweite Runde hier in Klobenstein zu

überstehen.“

Highlight erneut der Continental Cup.

Die AHL-Meisterschaft ist nicht das

einzige Highlight, das Ritten in den

nächsten Monaten erwartet. In der

Arena Ritten steht nämlich auch die

zweite Runde im Continental Cup auf

dem Programm.

Die Buam, die

2014, 2016 und

2017 das Halbfinale

und vor

zwei Jahren auch

das Super-Final

in Klobenstein

ausgerichtet haben, machten im Sommer

wieder das Rennen und erhielten

den Zuschlag. Ritten wollte unbedingt

erneut Gastgeber sein, doch aus organisatorischen

Gründen musste man

diesmal, nicht wie gewohnt die dritte,

sondern die zweite Runde ausrichten.

Die Lehtonen-Truppe wird somit vom

19. bis zum 21. Oktober in Klobenstein

die Gruppe B mit dem ungarischen

Klub MAC Budapest, dem slowenischen

AHL-Ligakonkurrent Jesenice sowie

den Serben aus Crvena Zvezda Bel-

Foto Max Pattis

Alex Frei beim letzten Testspiel

der Buam am 12. September in Klobenstein

gegen den HCB Bozen (3:4).

Thomas Rottensteiner,

Präsident der Rittner Buam.

ritten@boetl.net


Sport und Freizeit

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

49

grad bestreiten. Außerdem wollen die

Rittner ihren Serie A-Titel verteidigen.

Um für die anstehende Spielzeit gerüstet

zu sein, haben die Rittner im Laufe

des Sommers zwei Veränderungen vorgenommen.

Neben alten Gesichtern

stehen Coach Riku-Petteri Lehtonen

auch die sechs Neuzugänge Thomas

Tragust, die drei Verteidiger Kai Lehtinen,

Imants Lescovs und Radovan

Stellten die Rittner Mannschaft vor

(von links): Thomas Widmann, Reinhard

Zublasing, Kurt Prast, Riku-Petteri Lehtonen,

Thomas Rottensteiner, Georg Eisath,

Peter Göller, Stefan Zisser und Dan Tudin.

Gabri sowie die Stürmer Henrik Eriksson

und Olegs Sislannikovs zur Verfügung.

Außerdem entschied sich die

Vereinsführung, alle Heimspiele der

Saison 2018/19 wieder um 20 Uhr auszutragen.

9 Nachwuchsspieler sollen bei den

Rittner Buam in dieser Saison behutsam

an die erste Mannschaft herangeführt

werden: Raphael Gasser, Alexander

Brunner, Ivo Prast, Lorenzo

Scelfo, Robert Öhler, Jakob Prast,

Manuel Öhler, Adam Giacomuzzi und

Lois Fink.

Der Kader der Rittner Buam 2018/19.

Tor: Hannes Treibenreif, Raphael Gasser,

Thomas Tragust; Abwehr: Ivan

Tauferer, Christoph Vigl, Imants Lescovs

(Lettland), Alexander Brunner, Ivo

Prast, Lorenzo Scelfo, Andreas Lutz, Kai

Lehtinen (Finnland), Radovan Gabri;

Angriff: Robert Öhler, Stefan Quinz,

Julian Kostner, Alexander Eisath, Dan

Tudin, Alex Frei, Markus Spinell, Simon

Kostner, Jakob Prast, Manuel Öhler,

Philipp Pechlaner, Henrik Eriksson

(Schweden), Kevin Fink, Adam Giacomuzzi,

Lois Fink, Thomas Spinell, Olegs

Sislannikovs (Lettland); Trainer: Riku-Petteri

Lehtonen; Assistenztrainer:

Janne Saavalainen.

Pre-Season. Ritten hat am 12. September

in Klobenstein das letzte Testspiel

vor Meisterschaftsbeginn gegen

EBEL-Champion HCB Südtirol mit

3:4-Toren verloren. Die Buam beendeten

somit die Pre-Season mit zwei Siegen

(5:2 gegen Gröden und 6:5 gegen

Ravensburg) und drei Niederlagen (gegen

Gröden, Pustertal und Bozen).

Das Abo der Rittner kann immer noch

erworben werden. Alle weiteren Informationen

findet man unter

https://abo.rittnerbuam.com

www.boetl.net


50 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

Herzlichen Glückwunsch

gratuliert auf das herzlichste folgenden

Geburtstagskindern

im Zeitraum

20. September bis 19. Oktober

und wünscht noch

viele Jahre in Gesundheit und Lebensfreude!

Maria Gasser

in Wangen (Neuhäusler) zum 98. am 26. September

Adelheid Agostini Wwe. Unterhofer

in Klobenstein zum 95. am 5. Oktober

Afra Tauferer Wwe. Spinell

in Klobenstein zum 93. am 17. Oktober

Josef Kröss

in Unterinn zum 91. am 27. September

Zilli Villgrattner Wwe. Bachmann

in Klobenstein (Ziegler) zum 89. am 22. September

Adelgunde Leiss Wwe. Rammlmair

in Wolfsgruben zum 89. am 10. Oktober

Maria Thurner Wwe. Thurner

in Unterplatten (Steigmann) zum 87. am 26. September

Rosa Schweigkofler Wwe. Lobis

in Klobenstein zum 87. am 15. Oktober

Theresia Mair Wwe. Tauferer

in Klobenstein zum 87. am 17. Oktober

Raimund Brenn

in Oberbozen zum 86. am 4. Oktober

Max Gostner

in Lengmoos zum 86. am 10. Oktober

Josef Hosp

in Klobenstein zum 86. am 19. Oktober

Maria Vigl verehel. Mattevi

in Unterinn zum 80. am 25. September

Alois Fink

in Lengstein (Untereben) zum 80. am 28. September

Margarethe Weissenegger

verehel. Spornberger

in Signat (Partschoner) zum 80. am 11. Oktober

Renata Baumgartner Wwe. Fink

in Klobenstein zum 80. am 16. Oktober

´s Notenstandl (Folge 25) wird „aufgestellt“ von Franz Kofler

ritten@boetl.net


Herzlichen Glückwunsch

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

51

am Montag, 22. Oktober, um 20:15 Uhr

in der Mittelschule in Klobenstein.

www.boetl.net


52 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

In ehrendem Gedenken

Wir mussten im September Abschied nehmen von ...

... vor einem Jahr

Johann Pixner

Wangen

1. September (88)

... vor zwei Jahren

Theresia Mayr

Zauer-Thres

Klobenstein

24. September (98)

Josef Öhler

Profunser

Mittelberg

27. September (95)

... vor drei Jahren

Peter Fink

Lana

11. September (69)

Anna

Wwe. Brunialti

geb. Schönsberg

Stagg-Nandl

Lengstein

13. September (85)

Sabine Treibenreif

Oberinn

21. September (30)

Der Tod ist wie ein

Horizont,

dieser ist

nichts anderes

als die Grenze

unserer

Wahrnehmung.

Wenn wir um

einen Menschen

trauern,

freuen sich andere,

ihn hinter der Grenze

wieder zu sehen.

ritten@boetl.net


In ehrendem Gedenken

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

53

Aus der Lieben Kreis geschieden,

aus dem Herzen aber nie,

weinet nicht, er ruht in Frieden,

doch für uns starb er zu früh.

www.boetl.net


54 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc Woasch du schun ?

Alle Angaben ohne Gewähr - Mailen Sie Ihre Veranstaltungen innerhalb 12. des Monats an ritten@boetl.net

Diese Veranstaltungen und den Veranstaltungs-Newsletter finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde und unter www.boetl.net

Ritten - - - - - Sich wiederholende Veranstaltungen

des Tourismusvereins und am Rittner Horn siehe

sowie in der Arena Ritten siehe

www.ritten.com

www.arenaritten.it

20. 09. - DO Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - EC KAC II

21. 09. - FR Klobenstein Rathaus 11:00 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

22. 09. - SA Klobenstein Von-Eyrl-Parkplatz 08:00 bis 12:00 Uhr Bauernmarkt mit heimischen Produkten jeden Samstag

Klobenstein Alpenranch 14:30 Countryfest der Pferdefreunde Ritten

23. 09. - SO Klobenstein Alpenranch 09:30 Countryfest der Pferdefreunde Ritten

Klobenstein Ansitz Kematen 11:15 Patrozinium mit hl. Messe und anschließendem Festbetrieb siehe Seite 38

25. 09. - DI Oberbozen Bahnhof 14:00 bis 18:00 Uhr Bauernmarkt mit heimischen Produkten jeden Dienstag

26. 09. - MI Lengmoos Parkplatz 08:00 bis 12:00 Uhr Wochenmarkt jeden Mittwoch

Rittner Horn Feltuner Hütte 12:00 bis 15:00 Harmonika-Klänge mit Sepp Unterhofer jeden Mittwoch

27. 09. - DO - - - - - - - - - - - - - - - - - Seniorenclub Lengmoos / Klobenstein:

Ausflug nach Signat

Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - HC Gherdeina siehe Seite 48

28. 09. - FR Lengmoos Kommende 20:30 Konzertabend ZIGANOFF & Claudia Zadra siehe Seite 35

29. 09. - SA Klobenstein Mittelschule 10:00 bis 18:00 Familienfest - Family Days der Jugendtreffs siehe Seite 34

Lengmoos Haus Rahel 14:00 bis 18:00 Tag der offenen Tür siehe Seite 38

Klobenstein Poststube 19:00 Poststub´n Slam der zweite siehe Seite 21

30. 09. - SO - - - - - - - - - - - - - - - - - Herbstwanderung mit Heini

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen in den

AVS-Schaukästen und unter www.ritten.alpenverein.it

Unterinn Festplatz 11:30 Konzert mit Törggelespezialitäten siehe rechte Seite

01. 10. - MO Klobenstein Sanitätsgebäude 08:30 bis 11:30 KVW-Patronats-Sprechstunde

03. 10. - MI Klobenstein Elki 15:00 und 16:00 und 16:45 Beginn der Yoga-Kurse mit Evelyn Geier siehe Seite 36

04. 10. - DO Unterinn Turnhalle 19:00 Beginn des wöchentlichen Frauenturnens. Nähere

Informationen und Anmeldungen bei Silvia, Tel. 348 2284563

05. 10. - FR Klobenstein Rathaus 11:00 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

06. 10. - SA Rittner Horn - - - - - Ziehharmonika-Treffen beim Gasthaus Schwarzseespitze

Lengmoos Kommende 16:00 Kinderkonzert mini.musik Auf dem Bauernhof

07. 10. - SO Lengstein Feuerwehrhalle 10:30 Frühschoppen der Freiwilligen Feuerwehr

ritten@boetl.net


Woasch du schun abc ?

September 2018

Heft 228

´s Rittner Bötl

55

07. 10. - SO Maria Himmelfahrt 11:00 Ziachorgel-Treffen beim Gasthof Schluff

10. 10. - MI - - - - - - - - - - - - - - - - - AVS-Mittigwonderer: Schluderns - Burgeis mit Christl

11. 10. - DO - - - - - - - - - - - - - - - - - Seniorenclub Lengmoos / Klobenstein:

Wallfahrt zum Beginn des Seniorenclub-Jahres

Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Jesenice

12. 10. - FR Klobenstein Ansitz Kematen 20:00 Hoangart: Musikanten-Stammtisch siehe Seite 50

13. 10. - SA Rittner Horn Bergstation 13:30 Storywalk Storytelling Time On Tour

14. 10. - SO - - - - - - - - - - - - - - - - - AVS: Wanderung und Törggelefest mit dem AVS-Ortsvorstand

Lengmoos Pfarrkirche 09:30 Jubiläums-Gottesddienst des KFS Lengmoos/Klobenstein siehe Seite 31

Oberbozen Kirchplatz 10:30 Törggelen mit der Musikkapelle Oberbozen

15. 10. - MO Klobenstein Sanitätsgebäude 08:30 bis 11:30 KVW-Patronats-Sprechstunde

19. 10. - FR Klobenstein Arena Ritten - - - - - Eishockeyturnier Continental Cup siehe Seite 24

Klobenstein Rathaus 11:00 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

Unterinn Vereinshaus 15:00 Senioren-Theater Unterinnerisch zum Drkugln siehe Seite 39

Lengmoos Kommende 20:00 Konzertabend Feinste alpenländische Volksmusik

Dekantiert und serviert im Weinglas

20. 10. - SA Klobenstein Arena Ritten - - - - - Eishockeyturnier Continental Cup siehe Seite 24

Oberbozen Bahnhof 15:00 Storie del bosco Storytelling Time On Tour

Unterinn Vereinshaus 20:00 Senioren-Theater Unterinnerisch zum Drkugln siehe Seite 39

Von Oktober 2018 bis Dezember 2019 = 15 Ausgaben á 3,50 Euro

Verkaufspreis im Geschäft = 52,50 Euro

Sparen Sie 12,50 Euro! Anstatt 56,00 Euro

HERBST-ABONNEMENT = 40,00 EURO

´s Rittner Bötl, Abo-Verwaltung - Dorfstraße 7, 39054 Klobenstein

IBAN: IT 82 V 08187 58740 000001030542 - SWIFT-BIC: RZSBIT21030

Das Abo kann auch im Meldeamt der Gemeinde Ritten bezahlt werden

Ausland-Abo: bitte per E-Mail anfragen unter ritten@boetl.net

www.boetl.net


56 ´s Rittner Bötl Heft 228 September 2018

abc

ritten@boetl.net

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine