Bauen Wohnen Steiermark 2019-01-13

mediaprintjournale

Jänner 2019

BAUEN WOHNEN

Mein Lebensmittelpunkt

STEIERMARK

ÖKOLOGISCHER

EIGENSTROM

Autark auch

bei Blackout

ALLES RUND

UMS BAUEN

Für einZuhausemit

Wohlfühlcharakter

Foto: Patrick Stibor/Kötz Haus


IMMOBILIENTREUHÄNDER STEIERMARK |

|

Ums Zuhause bemüht

Bauen. Wohnen. Leben.

Wo finde ich mein eigenes Zuhause in der Steiermark?

HÄUSLBAUERMESSE: |

|

Der beste Wegzum perfekten Zuhause

Am kommenden Wochenende

werden wieder fast 40.000

Menschen auf die Grazer

Häuslbauermesse strömen, um

dort ihrem Traum von den eigenen

vier Wänden einen Schritt

näher zu kommen. Doch wo in

der Steiermark und vor allem im

Großraum Graz sind die Grundstücke

für ein eigenes Haus

noch erschwinglich? Welche

Art von Wohnraum wird inden

kommenden Jahrzehnten gefragt

sein? Und wie wird sich

der Immobilienmarkt in der

Steiermark generell entwickeln?

Gerald Gollenz ist Fachgruppenobmann

der Immobilientreuhänder

in der Wirtschaftskammer

Steiermark und

beurteilt die Entwicklungen im

Spannungsfeld zwischen Stadt

und Land:

Foto: Shutterstock

Hot Spot Häuslbauermesse

Foto: KANIZAJ

Jede Menge fachliches Know-how zum Thema Bauen liefern Profis von 17. bis 20. Jänner auf der Messe Graz.

Graz wächst rasant

Generell ist der Trend zur Schaffung

von Wohnraum in den Regionen

rund um die großen

Städte ungebrochen und daran

wirdsich in Zukunft auch nichts

ändern. Denn laut Prognosen

der Statistik Austria wirddie Bevölkerung

in Graz bis 2034 auf

329.000 Menschen anwachsen,

gegenüber 283.000 heute.

Auf der anderen Seite liegt das

Bundesland mit einem Wachstum

von 0,24 Prozent im Jahr

2017 unter dem bundesweiten

Durchschnitt. Die Menschen

zieht es also aus den Regionen

in die Landeshauptstadt. Die

Folge ist ein überproportionales

Ansteigen der Wohnkosten in

den Urbanbereichen und eine

zunehmende Entvölkerung der

steirischen Regionen.

Chancen für die Regionen

Dieser Entwicklung wollen die

steirischen Bauträger, Makler

und Hausverwalter Einhalt gebieten.

Nicht, dass eine Branche

einen weit über die Steiermark

hinausgehenden Trend

Die Schaffung von hochwertigem Wohnraum ist eine Herausforderung an die nachhaltige Regionalentwicklung

inder Steiermark.

zur Urbanisierung umdrehen

kann, aber gerade die Immobilientreuhänder

können in der

Regionalentwicklung einen entscheidenden

Beitrag leisten. Zu

Hilfe kommen den Menschen

dabei die rasanten technologischen

Entwicklungen zum Nutzen

von Wirtschaft und Gesellschaft.

So wird die fortschreitende

Digitalisierung auch neue

Arbeitsmodelle ermöglichen

und die Arbeit von Zuhause

wird anBedeutung gewinnen.

Eine passende Infrastruktur mit

Breitbandinternet, die auch entlegene

Regionen versorgt, wird

die Wohnqualität in den einzelnen

Bezirken deutlich spürbar

steigen lassen. Dazu kommt

der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur,

die attraktive Anbindung

der Regionen an den öffentlichen

Verkehr und neue

Formen der Mobilität.

Ziele gemeinsam erreichen

All diese Entwicklungen müssen

durch einen Schulterschluss

von Politik, Wirtschaft

und Interessensvertretungen

auf Landes- und Gemeindeebene

unterstützt werden. Als

Immobilientreuhänder sind wir

bereit unsere Erfahrung hinsichtlich

des Bedarfs und der

erwarteten Qualitäten an

Wohnraum einzubringen.

Unsere Fachleute und Spezialisten

sind nicht nur für die Entwicklung,

Vermarktung und

Verwaltung von Immobilen zuständig,

sondern sind auch in

den einzelnen Regionen tief verankert

und kennen den individuellen

Bedarf ganz genau. Im

Immobilienjahr 2019 werden

wir weiterhin ein konstruktives

Netzwerk aller Kräfte für die

nachhaltige Entwicklung der

steirischen Regionen einfordern

Foto: Sissy Furgler

und dadurch beitragen, attraktive

Lebensräume für die Steirerinnen

und Steirer zu erschließen

und zu erhalten.

KommR Ing. Gerald Gollenz ist

Fachgruppenobmann der Immobilien-

und Vermögenstreuhänder

in der Wirtschaftskammer

Steiermark.

ANZEIGE

Bauen, Renovieren, Sanieren,

Energiesparen, Einrichten.

2019 beschäftigen wir uns vor

allem mit einem: unseren eigenen

vier Wänden. Perfekter

Startschuss für dieses Vorhaben

ist die Häuslbauermesse

auf der Messe Graz, die von 17.

bis 20. Jänner täglich von 9bis

18 Uhr ihreToreöffnet. Denn die

hat alles im Programm, was

man für die Gestaltung des

Eigenheims braucht –ganz

gleich, ob man gerade erst in

der Planung steckt oder einfach

an einen neuen Anstrich denkt.

Hier wird man definitiv fündig.

Wohntrends 2019: Das kommt!

Nicht nur alles rund ums Bauen,

sondern auch alles zum Thema

Einrichten wird auf der Baufachmesse

abgedeckt. Und

wer in puncto Inneneinrichtung

nichts falsch machen will, orientiert

sich am besten an Trends.

Und die sind in der kommenden

Saison vor allem eines: vielfältig.

Bei Materialien zeigt das Trendbarometer

auf Stein, Holz, Pi-

Foto: KANIZAJ

nie, Korb oder Rattan. Moderne

Frische geben kräftige Farbakzente.

Beim Mobiliar begeistern

im kommenden Jahr smarte

Multifunktionalität und Kompaktheit.

Und wem das noch

nicht genug ist, der schaut einfach

vorbei. Denn noch mehr

Trends gibt’s direkt vor Ort. Inklusive

bester Beratung von

Profis, die gerne mit kreativen

Ideen unterstützen.

Alles für den Bau

Wer noch mitten im Hausbau

oder auch erst in der Planung

seines Wohntraumes steckt, ist

aber auf der Baufachmesse

mindestens genauso gut aufgehoben.

Hier wartet nämlich

neben einem großen Sortiment

an Baustoffen, Dachdeckungen

und Fassaden auch so einiges

an Fenstern, Türen und Bodenbelägen

auf alle (zukünftigen)

Häuslbauer.

Es wird mächtig eingeheizt

Was sonst noch für den Hausbau

wichtig ist? An diesen frostig

kalten Tagen vor allem eine

HÄUSLBAUER-

MESSE GRAZ 2019

Öffnungszeiten:

Donnerstag, 18. Jänner bis

Sonntag, 21. Jänner 2019

Täglich von 9bis 18 Uhr

Eintrittspreise:

11 Euro |8Euro ermäßigt

8EuroimVorverkauf bei oeticket.com

und allen oeticket-

Vorverkaufsstellen

Mehr Infos:

www.haeuslbauergraz.at

gute Heizung. Bei der Häuslbauermesse

zu finden in der

Stadthalle. Da gibt’s eine große

Auswahl an verschiedensten

Energielösungen, die auch

gleich direkt vor Ort begutachtet

werden können. Vorallem

Energiesparen und Umweltfreundlichkeit

sind hier Thema!

Noch mehr Gemütlichkeit garantieren

Kamine und Kachelöfen.

Und die haben ihren Fixplatz

auch im Messesortiment

2019 sicher.

ANZEIGE

2 Bauen Wohnen Bauen Wohnen 3


INHALT

12/13

20

22

27

38

43

44/45

IMPRESSUM

Immobilientag

Sichern Siesich

bestens ab!

Stromspeicher

Füreinen optimierten

Nutzen

Neue Heizung

Innovativ und

bequem

Hochbeete

Grüne Garten-

Sensation

Cube

DasHaus

kommtmit

Baurecht

Wo der Nachbar

mitredendarf

Dächerformen

Welche Arten

gibt es?

MEDIENINHABER: Mediaprint

Zeitungs- und Zeitschriftenverlag

GmbH &CoKG

GESAMTLEITUNG:

Mag. Thomas Kreuzer

thomas.kreuzer@mediaprint.at

PROJEKTLEITUNG:

Gertrude Haberl

gertrude.haberl@mediaprint.at

REDAKTION:

Mag. Christian Seirer,

Monika Krisper MA

LAYOUT: Thomas Kainrath,

Simon Schmidt

HERSTELLER:

Niederösterreichisches Pressehaus

Druck Gesellschaft m.b.H.,

3100 St. Pölten

VERLAGSORT: Wien

HERSTELLUNGSORT: St.Pölten

Foto: MCG/KANIZAJ

Foto: MCG/KANIZAJ

Ökologisch bauen,

gesundwohnen

Wer auf gesunde Bauweisen setzt, ist auf der Häuslbauermesse definitiv richtig.

Am Tag der Baubiologie gibt es dazu alle Infos rund um baubiologische Maßnahmen

gebündelt. Hier erfährt man, was gesundes Bauen wirklich ausmacht und wie

echte Wohlfühlräume entstehen.

Gesundes Bauen ist nicht

nur wichtig, es liegt

noch dazu voll im Trend.

Denn, wer nachhaltig baut, hat

länger was davon. Deswegen

widmet die Häuslbauermesse

diesem Bereich nicht nur einen

großen Teil der Ausstellung,

sondern auch noch einen ganzen

Thementag.

Schwerpunkt Gesund Bauen

Ganz gleich, ob Zuhause oder

im Büro –unser Lebensumfeld

sollte intakt sein und den gewissen

Wohlfühlfaktor mit sich

bringen. Erreicht wird dies mit

baubiologischen Materialien

und Bauweisen, die mit Nachhaltigkeit

und Umweltfreundlichkeit

punkten. Wie ein Haus

im Sinne des gesunden Bauens

geplant und gestaltet wird, zeigen

Experten im Ausstellungsbereich

„Gesund Bauen“ auf

der Häuslbauermesse. Ganz

gleich, ob Fassade, Heizung

oder Innenraum, was es in diesem

Bereich zu beachten gilt,

wissen Profis direkt vor Ort.

Tagder Baubiologie

Vorallem der Messesamstag

steht in diesem Jahr im Zeichen

Gut informiert: In Fachvorträgen und an Infoständen bietet man

Häuslbauern wertvolles Know-how rund ums gesunde Bauen.

des gesunden Bauens. Am

„Tag der Baubiologie“ gibt es

nämlich alle Infos rund um baubiologische

Maßnahmen gebündelt.

Im Obergeschoß der

Stadthalle, Saal 2, beraten arrivierte

Experten direkt vor Ort

und zeigen in zahlreichen Vorträgen

auf, was ein gesundes

Haus so alles können muss,

welche Baustoffe für ökologisches

und biologisches Bauen

geeignet sind oder auch wie

nachhaltige Energienutzung in

der Praxis funktioniert.

Weiters wird darüber diskutiert,

wie Schimmel in Wohnräumen

erkannt, behoben oder sogar

vermieden werden kann oder

wie man auch gesundes Bauen

auf Barrierefreiheit ausrichtet.

Auch all jene, die beim Hausbau

viel Wert auf Modernität legen,

sind hier bestens beraten.

Beim Vortrag „Smart Home im

Einklang mit der Baubiologie“

wird nämlich aufgezeigt, dass

smartes Wohnen und baubiologisches

Bauen kein Widerspruch

sein müssen.

Das gesunde Haus

Der Tagder Baubiologie, am

19. Jänner,und das dort befindliche

Infocenter vermitteln den

Messebesuchern zudem einen

Vorgeschmack auf eine neuartige

Fachausstellung. Unter dem

Thema „Gesund Bauen, Arbeiten

und Wohnen –Das gesunde

Haus“ werden BBM Graz

und die Messe Graz ab 2020

dieses wichtige und umfangreiche

Thema in einer eigenen

Messehalle als neues Format

präsentieren.

Eine Besonderheit ist bereits

2019 zu erkennen: Die Partner

des Baubiologischen Bauberatungszentrums

BBM Graz (vom

internationalen Konzern bis hin

zum Ein-Mann-Betrieb) werden

nicht als Konkurrenten am

Markt jeweils nur für sich alleine

werben, sondern gemeinsam

als Unterstützer für „Das gesunde

Haus“ auf Basis angewandter

baubiologischer Grundwerte

auftreten. Im Mittelpunkt stehen

„gesunde Wandaufbauten“

für den baubiologischen Massivbau,

an denen verschiedenste

Hersteller gemeinsam mitwirken.

Die Empfehlungen und Informationen

am Tagder Baubiologie

sind daher sowohl für

Häuslbauer von großer Bedeutung,

wie auch für Bauträger,

Genossenschaften und öffentliche

Entscheidungsträger.

Die Bemühungen der BBM

Graz werden auch vom Bauträger

der Stadt (GBG) wie auch

von weiteren Förderern (GRA-

WE) sowie Bau-Experten unterstützt.

Sie zeigen auf, wie wichtig

angewandte Baubiologie für

die Nutzer ist, und was ein gesundes

Haus alles kann.

Programm, Aussteller-Plan und

Info: www.das-gesunde.haus

TAG DER BAUBIOLOGIE -PROGRAMM

Tag der Baubiologie, Stadthalle

Graz, 19.1.2019, Saal 2

09:45 Eröffnung

10:00 Schimmel in Wohnräumen

–Erkennung, Vermeidung,

Behebung (mit A. Rebernig)

10:30 Das gesunde Haus –

durch ganzheitliches Denken,

Planen und Bauen (mit J. Partl)

11:00 Das gesunde Haus –mit

dem Biobaustoff Liapor (mit DI

T. Schönbichler)

11:30 Barrierefreiheit für alle

Nutzer –Wertsteigerung durch

zeitgemäße Planung (mit Erich

Cornelius)

12:00 Das gesunde Haus –mit

dem Biobaustoff Berg-Holz

(Podiumsgespräch)

12:30 Die besten Fenster und

Terrassentüren der Welt? (Mit

J. Lorber)

13:00 Das gesunde Haus. Das

wohngesunde massive Haus

mit Ytong. (mit R. Schöllauf)

13:30 Elektromagnetische Felder

in Wohnräumen, Erkennung

und Vermeidung (mit A.

Rebernig)

14:00 Smart Home im Einklang

mit der Baubiologie (mit O. Farassat)

14:30 Nachhaltige Energienutzung

und leistbares Wohnen

(mit DI (FH) Pichsenmeister)

15:00 Erfahrungen des öffentll.

Bauträgers mit Baubiologie.

Was können private Bauherren

für sich ableiten? (mit DI R.

Peer)

15:30 Todesfalle Haus: Was

macht Gebäude brandgefährlich

–was sicherer! (mit Univ.-

Lektor Dr. O.Widetschek)

16:00 Richtig versichern –richtig

vorsorgen für Sanierung

(mit F. Steiner und GL M. Lang)

16:30 Umweltgifte in Wohnräumen

–Erkennung, Vermeidung

(mit A. Rebernig)

ANZEIGE

4 Bauen Wohnen


DIE STEIRISCHEN NOTARE: |

|

Mit Sicherheit gut beraten

Foto: Shutterstock

Foto: Andreas Hofer

Foto: Andreas Hofer

Ein kostenloses Erstgespräch

bei einem der 75

steirischen Notariate bietet

Sicherheit beim Immobilienkauf.“

Dr. DieterKinzer, Präsident der

Notariatskammerfür Steiermark

Der Notar achtet schon

von Berufswegenauf die

Interessen aller an einem

Immobiliengeschäftbeteiligten

Personen.“

Dr. WalterPisk, Vizepräsidentder

Notariatskammer für Steiermark

Sicherheit für Grund und Boden

Die steirischen Notare sorgen für die rechtliche Absicherungvon Immobiliengeschäften.

Die Schaffung eines Eigenheims

ist für die meisten Menschen

das wahrscheinlich größte

Projekt und gleichzeitig auch

die größte Investition ihres Lebens.

Daher sind die rechtliche

Beachtung der Rahmenbedingungen

und die Absicherung

des Immobiliengeschäftes

schon vor dem Grundstückskauf

eine wichtige Vorausset-

Kostenlose Erstgespräche

„Gerade bei Auswahl und Kauf

eines Grundstückes stecken

die Probleme oft im Detail“,

weiß Dieter Kinzer, Präsident

der Notariatskammer für Steiermark.

Im Rahmen eines kostenzung.

Das gleiche gilt sinngemäß

auch für Wohnungen. Damit

sich der Wegzum Notar einfach

und unkompliziert gestaltet,

hat die Notariatskammer in

der Steiermark die Immobilienwochen

ins Leben gerufen.

Noch bis Ende März können alle

Interessenten in einem der 75

Notariate in der ganzen Steiermark

ein kostenloses Erstge-

losen Immo-Tests wird eine

konkrete Immobilie –Objekt,

Grundstück, Haus oder Wohnung

–anhand eines Grundbuchsauszuges

durchleuchtet

und die damit verbundenen

Rechte und Pflichten analysiert.

Dabei tauchen immer wieder

versteckte rechtliche Fallstricke

auf, die später für den Käufer zu

großen Problemen führen könspräch

zu Kauf oder Weitergabe

von Immobilien in Anspruch

nehmen.

Laien sind oft überfordert

Gerade juristische Begriffe wie

„Ranganmerkung“, „Servitut“,

„Belastungs- und Veräußerungsverbot“

oder „eingetragenes

Wohnungsrecht“ führen

schnell zu Unsicherheiten und

werden im Rahmen dieser Gespräche

erklärt. Ist der Weg

zum Notar nicht mühsam und

kompliziert? „Im Gegenteil“, erklärt

Walter Pisk, Vizepräsident

der Notariatskammer für Steiermark

und ebenfalls für die steinen.

„Es gibt praktisch nichts,

was es nicht gibt“, ergänzt Kinzer.

Fehlende Wegerechte zur

Zufahrt mit dem Auto, fehlende

Rechte zur Leitungsführung,

wodurch ein Haus nicht an das

Kanalnetz angeschlossen werden

kann oder sogar Geldlasten

–also Schulden –die mit

dem Grundstück verbunden

sind und die der zunächst begeisterte

Käufer übernimmt und

später zurückzahlen muss.

„Wichtig ist, dass die betreffenden

Interessenten schon vor

dem Kauf den Weg zum Notar

beschreiten und die Immobilie

Bevor man sich

den Traum vom

eigenen Haus

erfüllt, sollte

der Weg zum

Notar führen.

auf Herz und Nieren durchchecken

lassen“, so Kinzer.

rischen Immobilienwochen verantwortlich.

„Die Notariate in

der Steiermark sind heutzutage

moderne Serviceunternehmen,

die sich eingehend um die Fragen

und Sorgen ihrer Klienten

kümmern. Der Notar ist außerdem

schon von Berufs wegen

verpflichtet, die Interessen aller

an einem Rechtsgeschäft beteiligten

Personen zu berücksichtigen“,

so Pisk. Dadurch werden

die rechtlichen Bedingungen

bei Kauf oder Weitergabe

von Immobilien fair gestaltet

und Streitfälle werden von Anfang

an vermieden.

Die Familie absichern

Der Notar achtet auch auf die

Rechte der Familienmitglieder,

also Ehepartner,Lebenspartner

oder Kinder.“ Ein Immobilienkauf

ist der perfekte Anlass für

die ganze Familie vorzusorgen

und die nahestehenden Menschen

rechtlich abzusichern.

So kann ein Testament den Willen

des Erblassers im Gegensatz

zu der gesetzlichen Erbfolge

klar zum Ausdruck bringen,

eine Vorsorgevollmacht regeln,

wer bei Verlust der Entscheidungsfähigkeit

bestimmen

kann und wer nicht und ein

Ehevertrag die Zukunft des

Ehepartners oder der Kinder

absichern, wenn die Sonne im

Leben einmal nicht so kräftig

scheint“, erläutert Dieter Kinzer.

Notare auf derHäuslbauermesse

Die Notariatskammer für Steiermark

bietet anlässlich der Immobilienwochen

aber nicht nur

kostenlose Erstgespräche in allen

Notariaten der Steiermark,

sondernauch Beratung und unverbindliche

Gespräche auf der

Grazer Häuslbauermesse am

kommenden Wochenende. Am

Stand der Notariatskammer für

Steiermark werden an allen

Messetagen kompetente Expertinnen

und Experten die Fragen

der Besucher beantworten

und es besteht sogar die Möglichkeit,

vor Ort das Grundbuch

als Basis des rechtlichen Umfeldes

von Immobilien einzusehen.

Bringen Sie daher bei Interesse

alle Informationen zu der von Ihnen

ins Auge gefassten Immobilie

mit und erfahren Sie bei

einem ersten Check, welche

rechtlichen Fragezeichen rund

um Ihre zukünftigen vier Wände

auftauchen könnten.

6 Bauen Wohnen Bauen Wohnen 7


Bauen mit kalkulierbarem Risiko

Unliebsame Überraschungen können meist schon im Vorfeld vermieden werden.

Wer schon selbst ein Haus gebaut

hat, weiß aus Erfahrung, dass nicht

nur technische und nanielle

Fragen, sondern auch rechtliche

Probleme dem Bauherren den

Schweiß auf die Stirn treiben

können.

Welche Einwendungen können bei

der Bauverhandlung anwesende

Nachbarn erheben? Was passiert,

wenn den Einwendungen stattgegeben

wird und der Bauzeitplan

dadurch gehörig ins Wackeln gerät?

Aber auch bei der Beauftragung von

Handwerkern ist einiges an rechtlichem

Wissen erforderlich. Wie

kann der Bauherr sicherstellen, dass

der von ihm gewünschte Fertigstellungstermin

tatsächlich eingehalten

wird? Ist ein Kostenvoranschlag immer

verbindlich oder kann ein vom

Bauherren beauftragter Handwerker

auch über den Kostenvoranschlag

hinausgehende Beträge verrechnen?

Bereits in dieser Phase der Bauplanung

empehlt es sich, die vorliegenden

Angebote auch von einem

Rechtsanwalt prüfen zu lassen,

um für den Bauherren nachteilige

Vereinbarungen aufzudecken und

durch entsprechende Nachverhandlungen

mit den Handwerkern günstigere

Konditionen zu schaffen.

Kommt es während des Bauvorhabens

zu Schwierigkeiten in der

Ausführung oder zu Mängeln, ist es

wichtig, Beweise zu sichern und die

entsprechenden rechtliche Schritte

einzuleiten, um Schaden zu vermeiden

und die Ansprüche des Bauherren

zu sichern.

Die Steirischen Rechtsanwältinnen

und Rechtsanwälte sind kompetente

Partner ihrer Klienten in allen

rechtlichen Fragen rund um den

Bau. Nähere Informationen unter

www.rakstmk.at oder auf der Häuslbauermesse

vom 17.01.-20.01.2019

im essecenter ra.

ANZEIGE

Foto: z.V.g.

Josef Muchitsch

meldet

sich mit

einem Kommentar

zu

Wort.

„Arbeitslose garantiert“

Der oberste Bau-Holz-Gewerkschafter und Nationalratsabgeordnete Josef

Muchitsch aus der Steiermark kritisiert in einem Kommentar die Regierung und

deren Pläne für den Arbeitsmarkt.

Unsere Position ist klar und unverändert.

Zuerst sind jene

Menschen in Jobs zu bringen,

welche den österreichischen

Firmen jetzt schon in Österreich

zur Verfügung stehen. Es gilt,

die bestehenden Möglichkeiten

für den Arbeitsmarkt national

und in der EU zu nutzen. Was

macht aber die Regierung? Anstatt

in Beschäftigungs- und Integrationsmaßnahmen

zu investieren,

werden gerade dort

die Mittel gekürzt. Man geht

den einfacheren Wegund öffnet

den Arbeitsmarkt außerhalb

Europas. Das ist kurzsichtig

und fahrlässig!“

Zu wenig Anreize für

Unternehmen

Die Folge wird mehr Zuwanderung

aus Drittstaaten unter dem

Titel Fachkräftemangel sein.

Anstatt junge arbeitswillige

Asylwerber in der Berufsausbildung

in Mangelberufen zu belassen,

mehr Anreize für Firmen

bei der Lehrausbildung und bei

Beschäftigung von Menschen

über 50 Jahre zuschaffen,

wirbt diese Regierung außerhalb

Europas um neue Arbeitskräfte.

„Die Zuwanderung wird

sogar ausgeweitet“

„Die Folgen sind klar. Mehr

Menschen erwerben Ansprüche

aus unserem Sozialsystem,

die bei einem Konjunkturabschwung

sofort in Anspruch

genommen werden. Dass die

FPÖ hier mitspielt und wieder

einmal den Steigbügelhalter für

die ÖVP macht, ist unfassbar.

Das, was die FPÖ in der Opposition

immer an Zuwanderung

kritisiert hat, wird nun sogar

noch ausgeweitet.

Bauwirtschaft als

gebranntes Kind

Gerade in der Bauwirtschaft

sind wir gebrannte Kinder, wie

ausländische Arbeiter ausgebeutet

werden. Eine verbilligte

Rot-Weiß-Rot-Karte und eine

Regionalisierung der Mangelberufsliste

löst mittel- und langfristig

nicht die Probleme, sie werden

dadurch nur verschärft.

Menschen sind keine Maschinen,

welche man kurzfristig anmietet

und dann wieder abschieben

kann.“

ERSPAREN SIE SICH

UNNÖTIGE SORGEN

BEIM HAUSBAU

Kostenlose Beratung auf der Häuslbauermesse

Messecenter Graz vom 17. - 20. Jänner 2019

Die Steirischen Rechtsanwälte wahren Ihre Rechte auch beim Thema

Hausbau und Immobilienkauf und unterstützen Sie bei unliebsamen

Überraschungen.

www.rakstmk.at

/rakstmk

www.rakstmk.at

8 Bauen Wohnen Bauen Wohnen 9


DER RICHTIGE |

|

Bau- und Dämmstoffverbessert die Lebensqualität


Dämmstoff

t

TERRASSE

DACHBODEN

100% HAUS: Mit Leichtbeton bauen

und erdölfrei dämmen

Wohlfühlen beginnt mit der Wahl der richtigen Bau- und Dämmstoffe für ihr

Zuhause, denn sie beeinflussen die Lebensqualität maßgeblich.

Foto: Lafarge

SANDWICH-WÄNDE

BODEN

MAUERSTEIN

Wer sich für mineralische Baustoffe

entscheidet, baut ein

100% HAUS und schafft damit

einen Wert für Generationen.

Leichtbeton und erdölfreie

Dämmstoffe sind regionale Materialien,

die über die gesamte

Lebensdauer des Gebäudes für

eine ausgeglichene Raumtemperatur

mit geringen Instandhaltungskosten

sorgen.

Mauersteine aus Leichtbeton,

wie beispielsweise der 50 cm

breite LiaSTAR 50, oder der ge-

schalte ISOLATIONSBETON,

bieten eine hohe Dämmleistung.

Eine zusätzliche Fassadendämmung

wird dadurch

überflüssig.

AIRIUM –Dämmstoff neu definiert

ist brandbeständig und resistent

gegen Schimmel sowie

Schädlinge. Angewendet als

Dämmung der obersten Geschoßdecke

oder unter dem

Estrich, erfolgt der Einbau mühelos:

der AIRIUM-Lkw hat alle

Bestandteile geladen und pro-

Foto: ANDREW RINKHY PHOTOGRAPHY

duziert frisch vor Ort in der gewünschten

Dichte und Menge.

Anschließend wird das schaumige

Material an die Einbaustelle

gepumpt und erhärtet nach

dem Verteilen und Glattstreichen.

AIRIUM eignet sich ideal

für Neubau sowie thermische

Sanierungen, da es Unebenheiten

ausgleicht und Feuchtigkeit

reguliert.

FUNDATHERM, die Dämmung

unter der Bodenplatte, ist eine

zementgebundene Schüttung

mit Liapor-Blähton. FUNDA-

THERM kann direkt auf das

Erdreich eingebracht werden

und ist gleichzeitig auch Sauberkeits-

sowie Drainageschicht.

Das schont das Baubudget,

ist ressourcensparend

und leistungsstark.

INFO

Foto: Lafarge

Sichern Sie sich jetzt ein Beratungsgespräch

mit einem

100% HAUS Bauexperten auf

der Häuslbauermesse

www.100prozenthaus.at/Beratung

Die positiven Eigenschaften von Airium

• hohe Dämmeigenschaft

• mineralisch und frei von Material auf Erdölbasis

• nicht brennbar, keine Rauchgasentwicklung

• kein Angriff durch Schimmel und Schädlinge

• füllt alle Unebenheiten aus

• in unterschiedlichen Dichten und Festigkeiten lieferbar

Airium wird im Airium-Lkw direkt vor Ort auf der Baustelle produziert

und eignet sich hervorragend für die Dämmung von Dachböden, Terrassen

und Böden. Airium wird auch als mineralische Dämmung für Mauersteine

aus Leichtbeton oder für Fertigteil-Elemente für Außenwände eingesetzt.

100% HAUS ist auf der Häuslbauermesse Graz

17. –20. Jänner 2019

Stadthalle Foyer Süd, FS20

Beratungsgespräch buchen:

www.100prozenthaus.at/Beratung

ANZEIGE

www.airium.at

10 BauenWohnen Bauen Wohnen 11


VORTRÄGE

Ganz nach dem Motto „Vermiete nie ohne Beratung“ stehen die Experten des ÖHGB Steiermark mit

ihrem profunden Know-how allen Mitgliedern bei Bedarf gerne zur Verfügung.

Tagder Immobilie

Foto: Milica Polzer

Der Österreichische

Haus- und

Grundbesitzerbund

Steiermark

organisiert

regelmäßig

Veranstaltungen,

um aktuelle

Informationen

rund

um das

Eigentum von

Haus, Grund

und Wohnung

zur Verfügung

zu stellen.

lem und privatem Angebot und

der Nachfrage am Wohnungsmarkt

hergestellt werden.

DER Steuerexperte Stefan

Drawetz trägt vor

Das Highlight schlechthin sind

die Vorträge vom Steuerexperten

und Leiter der Arbeitsgruppe

beim ÖHGB Stefan Drawetz

und der Vortrag vom Wohnrechtsexperten

Hannes Kruplak.

Doch auch die Themen

Sanierung, Finanzierung, Gebäude-

Sicherheit, Mietnomaden,

Sicheres Vermieten und

Zukunftstrends vom Experten

der WKO werden bestimmt

nicht zu kurz kommen. Es ist

zudem möglich, sich mit den

Experten gemütlich bei einem

Kaffee und Kuchen auszutauschen.

Verlosung

Wer etwas Glück hat, kann am

Foto: Liegenschaftsverwaltung Graz

Gut informiert: Stefan Drawetz

(oben) gibt steuerliche Tipps, Alexander

Klein zeigt, wie man Immobilien

richtig vererbt oder schenkt.

Tagder Immobilie auch gewinnen:

Verlost werden etwa ein

Energieausweis, KSV-Gutscheine

und Seminargutscheine

der Immobilienakademie

Gratis Eintritt zur

Messe sichern!

Alle Interessierten sind herzlich

eingeladen, das Angebot des

Immobilientages zu nutzen.

Alle Informationen, wie man

sich zu den Vorträgen anmeldet

und wie man seinen Gutschein

für den kostenlosen Messe-Eintritt

löst, findet man online

unter:

www.hausbesitzer.at

Foto: Raoul Lechner

10:45 Kaffee &Kuchen;11:00

Rückgabe von Wohnungen;

11:30 Aufzug &Dachwartung;

12:00 Grundbuch;

12:05 Verlosung KSV Gutschein;

12:30 Der richtige

Mietvertrag; 13:00 Schimmel

–was tun?; 13:05 Entfeuchtung

&Sanierung; 13:20 Prosecco

&Brötchen; 13:25 Verlosung

Energieausweis;

13:30 Steuer Aktuell; 13:55

Verlosung KSV Gutscheine;

14:00 Hausbetreuer &Hausbesorger;

14:30 Immobilien:

Trends, Zahlen und Fakten

2018/19; 14:35 Zahlen vom

Immobilienmarkt;14:40

Trends in der Vermietung/Verkauf;

14:55 Verlosung Seminargutschein;

15:00 Vererben

&Verschenken; 15:30 Finanzierung

&Förderung; 16:00

KSV Bonitätsprüfung; 16:30

Sanieren &Bauschäden;

16:35 Verlosung KSV Gutschein;

17:00 Richtig vermieten

&verkaufen.

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund Steiermark veranstaltet

am 18. Jänner 2019 auf der Häuslbauermesse den „Tag der Immobilie“ und

lädt Eigentümer, Vermieter und alle Interessierten zu vielen Vorträgen rund um

die private Immobilienwirtschaft ein.

.Geht es um Informationen

rund ums Eigentum

von Haus, Grund und

Wohnungsvermietung, dann ist

man beim Österreichischen

Haus- und Grundbesitzerbund

Steiermark genau richtig. Bei

der Häuslbauermesse erwartet

die Besucher ein Feuerwerk an

Top-Vorträgen und kostenfreien

Beratungen.

Naglergasse 50

8010 Graz

Tel. 0316 / 82 95 19

www.hausbesitzer.at

Bewirtschaftung schwerer

als die Anschaffung

„Dieser ,Tag der Immobilie

2019‘ steht ganz im Zeichen

der Tatsache, dass erfolgreiches

Erhalten und Bewirtschaften

von Eigentum viel schwieriger

und herausfordernder ist,

als dessen Anschaffung“, berichtet

Präsident des Hausbesitzerbundes

in der Steiermark,

Brandaktuell: die Praxis-Fibel

für Eigentümer und Vermieter.

Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund Steiermark

Einladung zum Tag der Immobilie

am Freitag den 18. Jänner 2019

(11:00 - 18:00 Uhr, Grazer Messe, Halle A, Erdgeschoß Stand

Foyer-West Nr. 7) im Rahmen der Häuslbauermesse

VERMIETE NIE OHNE BERATUNG & KSV MIETER CHECK

Ein abwechslungsreicher Tag mit viel Information und

kostenlosen EXPERTEN-BERATUNGEN AM MESSESTAND

Im Zeichen der Effizienz

Wussten Sie, dass moderne

Warmwasserspeicher

oder eine

sanierte Heizung täglich Geld

sparen? Nehmen Sie teil an

unserer Messetour quer durch

Österreich und informieren Sie

sich zu Speicher- und Heizungstechnik

für Neubau und

Sanierung. Wo? Auf der Häuslbauermesse

Graz von 17. –

20.1., am Stand Nr. 422.

Unsereenergieeffizienten Qualitätsprodukte

für IhreBau- &Sanierungsvorhaben:

•NEU: Schwimmbadwärmepumpe

mit niedrigem Geräuschpegel

und drei Betriebsarten

•Heizungswärmepumpen für

Heizung, Warmwasserbereitung

und Kühlung

•Nochmalig verbesserte

Brauchwasserwärmepumpe

EHT Revolution mit besserem

COP-Wert, modernisiertem Design,

nebeneinander angeordneten

Wärmetauscher-Anschlüssen

u.v.m.

www.austria-email.at

Alexander Klein. Die Intention

des ÖHGB Steiermark ist es,

das Eigentum zu stärken und

dessen Erwerb zu unterstützen.

Menschen und nicht Mauern

sollen gefördert werden. Durch

Liberalisierung in den Bereichen

Kündigung, Eintrittsrechte,

Baustandards und -kosten,

Baurecht etc., soll ein faires

Gleichgewicht zwischen sozia-

DieEnergiepreisesteigen–wer

in die eigene

Wohnung investiert, erhöht

nebendem Wert der Immobilie

auch die persönliche

Lebensqualität.Behaglichkeit

daheim, Energiesparen,

Umweltschutz und

Versorgungssicherheit gehen

dann Hand in Hand.“

Vorstand Dr. Martin Hagleitner

Foto: Luiza Puiu

ANZEIGE

12 BauenWohnen Bauen Wohnen 13


Hotel als Strom-Vorreiter

Als Tor zum Naturpark Pöllauer Tal gelegen, will das Vier-Stern-Superior Hotel

GrüneAu in Zukunft noch ökologischer agieren. Dafür baut es auf seinem Dach

eine Hunderte Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage.

Seit über 30 Jahren besteht

der Familienbetrieb in der

wunderschönen, ruhigen

Lage und begeistert unter anderem

mit einem riesigen Wellness-Areal

mit Panorama-Hallenbad,

Whirlpoolparadies und

Saunaanlagen. Kein Wunder,

dass bei diesem Angebot der

Strombedarf in die Höhe

schnellt. „Der hohe Stromverbrauch

hat uns angespornt,

eine wesentliche Entscheidung

zu treffen“, erzählt Manfred Pailer.

Sobald die kalte Jahreszeit

vorüber ist, wirdein großes Projekt

in die Tatumgesetzt: Aufs

große Dach des Hotels soll eine

Photovoltaik-Anlage gebaut

KRAFTWERK |

|

auf dem Dach

werden. „Wir wollen einen Beitrag

leisten und noch ökologischer

und ökonomischer leben

als bisher“, erzählt der Hotelier.

Einen ersten Schritt hat er mit

der eigenen Hackschnitzelanlage

ja bereits getan.

Ein Drittel des gesamten Strombedarfs

soll in Zukunft aber mit

der eigenen Anlage am Dach

erzeugt werden. 120.000 Kilowattstunden

soll sie in einem

Jahr produzieren. Und die

Rechnung sollte in maximal fünf

Jahren voll aufgehen: „Wir haben

ausgerechnet, dass sich

die Investition bis dahin voll rentiert.

Ab da gewinnen wir nur

mehr“, freut sich Pailer.

Der erzeugte Strom fließt übrigens

auch in die drei E-Auto-

Ladestationen des Hauses.

Obendrein werden die E-Bikes,

welche an die Gäste verliehen

werden, damit beladen.

In diesem Jahr bekommt das Hotel eine Photovoltaik-Anlage

Unabhängige Energiezukunft

Photovoltaik und Stromspeicher erfüllen den Wunsch vieler Eigenheimbesitzer:

Selbstständig Strom produzieren, speichern und nutzen, wenn man ihn braucht.

Mit natürlichen Ressourcen Strom

zu produzieren –das ist nun auch

für PrivatpersonenRealitätgeworden.

Die Kraft der Sonne kannmit

einer Photovoltaik-Anlage auf

dem Hausdachideal für die

Stromversorgunginden eigenen

vierWänden oder auch zum Aufladen

eines Elektro-Autosgenutzt

werden.Zum unverzichtbaren

Equipment einer solchen Anlage

gehört auchein Stromspeicher.Er

speichert den Sonnenstromund

gibt ihn dann ab, wennerbenötigt

wird. Laut Energie-Experten ist er

der wesentlicheHebel, um den

Eigenverbrauch am selbstproduzierten

Strom deutlich zu erhöhen

–von 30 Prozent Eigenverbrauchsanteil

auf etwa 70 bis 80.

Für den Fall eines Blackoutsbieten

Geräte mitNotstromfunktion

die Versorgung der wichtigsten

Verbraucher wie Heizungssteuerung,

Licht und Kühlgeräte zur

Überbrückung eines längeren

Stromausfalls.

Ein weiteresunumgängliches

Bauteil einerPhotovoltaik-Anlage

ist der Wechselrichter,wobei dieser

einerseits qualitativ hochwertig

sein sollte und andererseits einen

hohen Wirkungsgradaufweisen

sollte. Er ist notwendig, um den

produzierten Strom umzuwandeln

und in das Stromversorgungsnetz

einzuspeisen.

Perfektfunktioniert eine solche

Anlage nur dann, wenn allebenötigten

Teileoptimal aufeinander

abgestimmt sind. Wiedas geht,

weißnur ein Profi: Er berücksichtigtnicht

nur die Lage des Hauses

und die Ausrichtungder Anlage

(Verschattung und Ertrag), er

nimmt auch aufdas Benutzerver-

halten und die zukünftigenErweiterungen

der Photovoltaik und

Speichermöglichkeiten Rücksicht

und bindet dieseoptimalins Energiemanagement

ein. Nicht zuletzt

sollteder Experteauch füralleFragen

undWartungsarbeiten zur

Verfügung stehen.

Das diesjährigeKomplettpaket

besteht aus Photovoltaikund

Stromspeicher.Die Energie Steiermarkbietet

ihren Kundinnen und

Kundeneine Förderversicherung.

Für jeden Stromspeicher gibt es

400 €/kWh sowie 200 €/kWpfür

die Photovoltaik-Anlage.Außerdem

gibt es den „Sonnenbonus“

Sonnenstrom auf dem eigenen

Dach produzieren: Die

Profis der Energie Steiermark

helfen bei der Realisierung.

Foto: KB3 -stock.adobe.com

von der Energie Steiermark auf

Photovoltaik-Anlagen, die fitfür

einen zukünftigen Stromspeicher

sind. Diese werden mit sensationellen

300 €pro kWp gefördert.

Alle Details zu dieser Aktion, erfahrenSie

auf der Grazer Häuslbauermesse

am Stand 205oder unter

www.e-steiermark.com/messeaktionsowiedirekt

bei E1 unter

Tel. 0316/9000-55000.

Foto: GrüneAu

ANZEIGE

Dieses Bild

zeigt eine

halbgewendelte

Treppe –

ein Augenschmaus!

Vielseitige

Treppe

Ein zentrales Stück des Eigenheims ist die Treppe in den oberen Wohnbereich.

Einfallsreich gestaltet, dient sie aber auch als herzeigbares Bauelement mit

Wow-Effekt. Hier erfahren Sie mehr über die Eigenschaft der Stiege.

Experten unterscheiden

zwischen unterschiedlichen

Treppenarten:

Geradeläufige Treppe: Sie

stellt die Urform aller Treppengrundrisse

dar. Klar in ihrer

Konstruktion, wirkt sie dort am

besten, wo viel Raum zur Verfügung

steht.

Halbgewendelte Treppe: Wer

Platz sparen will, entscheidet

sich für diese. Eine symmetrische

Bauweise (Antritt und

Austritt sollten gleich tief liegen)

ist dringend zu empfehlen.

Viertelgewendelte Treppe:

Eine Kombination der geraden

und der gewendelten Treppe.

Im Vergleich zur geraden Treppe

spart sie enorm Platz und ist

flexibel in der Planung. Die einzelnen

Treppen müssen vom

Experten verzogen werden, da

der Gehrhythmus nicht verzerrt

werden darf.

Podesttreppe: Wieder Name

schon sagt, ist ein Podest zentraler

Teil dieser Treppenart.

Treppen lassen sich so hinauszögern

und sorgen für optischen

Aufputz. Problematisch

kann allerdings der hohe Platzbedarf

werden.

Ein zentraler

Punkt ist diese Treppe

in einem offen gestalteten

Wohnraum.

Bogentreppe: Will man Eindruck

schinden, baut man eine

Bogentreppe. Sie verschlingt

Platz. Je breiter, desto deftiger.

Wendeltreppe: Ihre Wegführung

entspricht einer Helix und

schlingt sich um ein Treppenauge.

Platzsparend!

Diese gerade

Treppe wurde

mit einer

Wand verbaut,

die als

nützliche Fläche

dient.

14 BauenWohnen Bauen Wohnen 15

Foto: Kötz Haus

Foto: Patrick Stibor

Foto: Kötz Haus


Deiner Heizung

geht es gut. -1°

Tipps Heizung

Noch 8h 42 min

im Heizmodus

Wohnen klug gemacht

„Smart Home“ –inder heutigen Zeit bekommt dieses

Wort immer mehr Bedeutung. Per Smartphone

kann man seinen Haushalt bequem organisieren.

Bezahlte Anzeige

Häuslbauermesse Graz, 17.–20.1.2019, Stand 205

CLEVER&GRÜN

Mittlerweile lässt sich

allles per Computer

steuern –vom Gefrierschrank

bis hin zum Kaminofen.

„Smart Home“ kann aber

auch so aussehen: Per Applikation

können in den Wohnungen

des Unternehmens sHome

Wohnungen gemietet und nach

den Wünschen der Kunden eingerichtet

werden. Das, was sie

brauchen, all ihre Ansprüche,

tippen sie einfach in den Computer.

Wie groß sollen die

Räumlichkeiten sein, wie viele

Personen ziehen ein, welches

Mobiliar ist erwünscht, welcher

Mietpreis ist leistbar, und so

weiter. Die Applikation sucht

nach der passenden Wohnung

und veranlasst die gewünschte

Einrichtung.

Doch das war noch lange nicht

alles: Nicht nur Mobiliar kann gebucht

werden –auch weitere

Dienste können bequem über

die Applikation bestellt werden.

Wird etwa spontan eine Haushaltshilfe

gebraucht, weil jemand

krank geworden ist? Kein Problem,

einfach buchen! Oder knurrt

plötzlich der Magen vor Heißhunger?

Einfach los-appen und

bestellen! www.shome.at

Kluges und praktisches Wohnen kann so einfach sein

Foto: sHome

Effizient und nachhaltig: Modernste Heizung

und die Installation zum Komplettpreis ab € 8.420,–.

„Naturgas ist feinstaubfrei,

CO 2

-neutral und ein

erneuerbarer Energieträger!“

Ihr grünes Plus:

ZUSATZ-

B ONUS*

bis € 1.020,–

Alles ok

Außen

DEINE AKTUELLE

WUNSCHTEMPERATUR

Symbolbild

22°

ÜBERSICHT WOHLFÜHLEN ANLAGE FACHPARTNER EINSTELLUNGEN

Optional: Steuern Sie

alle Geräte bequem über

Ihr Smartphone!

heizung.klima.lüftung

Unser cleveres Angebot: Top-Heizgerät kombiniert mit innovativer Brauchwasserwärmepumpe.

Und ein Gasanschluss, der CO 2

-neutral hergestellt wird. Über 170 Partnerinstallateure der renommierten

Hersteller arbeiten für Sie. Profitieren Sie von unserem Produktangebot, das nicht nur clever,

sondern auch grün ist. Details unter der Info-Hotline 0316 / 90555 sowie auf www.e-netze.at.

* Dazu gibt es noch einen Bonus für 1 Jahr Naturgas beim Energielieferanten Ihrer Wahl.

16 BauenWohnen Bauen Wohnen 17


Beliebter BrennstoffHolz

Holz ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff, der immer beliebter wird,

die Nachfrage nach ihm steigt ständig. Mit ihm halten die Steirer ihre Räumlichkeiten

angenehm warm und kuschelig.

Die Steiermark darf sich

über das Glück erfreuen,

Holz in großen Mengen

zur Verfügung zu haben.

Unsere Wälder und die Arbeit

vieler bemühter Menschen garantieren,

dass der nachwachsende

Rohstoff trotz beinahe

jährlich über uns hereinbrechender

Unwetter nicht ausgehen

wird. Nicht umsonst gilt

unser Holz als eines der beliebtesten

Brennmaterialien. Viele

heizen den Hauptofen im Haus

oder in der Wohnung damit ein,

um im Winter nicht zu frieren.

Andere wiederum holen es, um

für ein wohliges und gemütliches

Feuerchen im Kamin für

schöne gemeinsame Abende

mit der Familie sorgen zu können.

Holz sorgt nämlich nicht

nur für angenehme, lebenswichtige

Wärme, es zeigt auch

mit einem hohen Energiewert

auf. Doch es benötigt auch Betriebe,

wo man den wertvollen

Rohstoff erstehen kann. Einer

von ihnen ist der Biomassehof

Hartbergerland. Der Biomassehof

Hartbergerland deckt die

steigende Nachfrage ideal ab,

bietet perfektes Stück- und

Holz ist

eines der

beliebtesten

Brennmaterialien.

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

In der Energieregion Oststeiermark beschäftigt man sich sehr

mit Strom. Dazu finden viele Info-Veranstaltungen statt.

Foto: Haberl

Hackgut zu einem fairen Preis.

Das Holz wird gewogen, die

Feuchtigkeit gemessen –dadurch

wird der Energiegehalt

des Holzes ermittelt. Das bedeutet,

dass Kunden ausschließlich

den Energiegehalt

bezahlen. Das ganze Jahr über

bietet der Maschinenring

Selbstabholung beim Büro in

Greinbach oder Lieferservice

an. Infos: 03332/66969.

Was passiert, wenn

der Strom ausgeht?

Batteriespeichern für eine

nachhaltige Energieversorgung

wird immer mehr Wichtigkeit

zugeschrieben. „Auf dem Weg

zur Stromspeicher-Vorreiterregion“

nennt sich ein Projekt, in

dessen Rahmen am 16. Jänner

um 18.30 Uhr beim Buschenschank

Bliemel in Altenmarkt

bei Fürstenfeld ein Informationsabend

zu diesem Thema

abgehalten wird. Anmeldung:

office@erom.at.

Nur einen Tagspäter lautet im

Kultursaal Prebensdorf um

19.30 Uhr das Thema „Was

passiert, wenn der Strom ausgeht

im Ilztal?“ Bei diesem interessanten

Informations-Abend

wird die Notstromversorgung

im Falle eines sogenannten

„Blackouts“ mit einer Wasserkraftschnecke

und einer Photovoltaik-Anlage

in Kombination

mit einem Stromspeicher vorgestellt.


Foto: Photographer: Martin Grabmayer -

18 BauenWohnen Bauen Wohnen 19


Beste Reinigung für

die Photovoltaikanlage

Regelmäßige Wartungs- und Reinigungsarbeiten der

Photovoltaikanlage sind unerlässlich.

Eine immer wichtigere Rolle nehmen Stromspeichertechnologien in der regionalen

Energieversorgung ein. ImThermenland-Wechselland will man in diese

Technologie intensivieren und sucht deswegen nach Projektpartnern.

Photovoltaik-

Anlagen können

für die

eigene Energiesicherheit

sorgen.

ANZEIGEStromspeicher mit Zukunft

Um die einwandfreie

Funktion der hauseigenen

Photovoltaikanlage

zu garantieren, ist eine regelmäßige

Wartung und Reinigung

unerlässlich. Am Land ist dieser

Vorgang aufgrund besseren

Luftqualität nicht so häufig nötig

wie in der Stadt, zu machen ist

er dennoch. Feinstaub, entstanden

über die Heizsaison,

klebt sich an den Platten fest

und lässt sich nur schwer entfernen.

Doch sollte man diese

Aufgabe auf keinen Fall selbst

in die Hand nehmen. „Dafür

sind nämlich spezielle Arbeitsvorgänge

und Gerätschaften

nötig, die man als Privatperson

normalerweise gar nicht besitzt“,

weiß Hannes Windhaber,

Obmann des Maschinenring

Hartbergerland.

Die Geräte seiner Experten sind

speziell auf die schonende,

aber effektive Bearbeitung ausgerichtet.

Mit entionisiertem

Wasser –Waschmittel würde

zu Schlierenbildung führen –

und über ein Hochdruckverfahrenwerden

die Platten gereinigt

und sind somit wieder voll einsatzfähig

für das Produzieren

von Strom.

Mit speziellem

Reinigungsgerät

wird die Anlage

sauber gemacht.

Foto: Maschinenring Hartbergerland

Das Thermenland-Wechselland

hat große Zukunftspläne

und ist bereits

dabei, diese in die Tatumzusetzen.

Dort will man die

wichtige Technologie der

Stromspeicher forcieren und so

einen Beitrag zur Versorgungssicherheit

und zur örtlichen

Wertschöpfung leisten. Dafür

wurden bereits fünf geförderte

Projekte ins Leben gerufen, die

zeigen, welche Vorzüge hochwertige

Stromspeicheraggregate

ihren Nutzernbringen können.

Denn Stromspeicheraggregate

sorgen für Unabhängigkeit

aller möglichen

Einrichtungen –sei es der Kindergarten,

die Schule, das Gemeindeamt

oder auch die eigenen

vier Wände. Gehen Unwetter

nieder und sind Stromausfälle

die Folge, garantieren sie

über eine Notstromfunktion

eine vorübergehende Versorgung

mit Energie. Mit ausgeklügelten

Stromspeicherlösungen

ist es außerdem möglich, die

Foto: Maschinenring Hartbergerland

eigenen Photovoltaikanlagen

besser und effizienter zu nutzen.

Der daraus gewonnene

Strom wird inden Stromspeicher

transportiert und kann

unter anderem auch für das

Aufladen von Elektroautos oder

E-Bikes genutzt werden. Projekte

dazu befinden sich bereits

in der Umsetzungsphase.

Maschinenring-Obmann

Hannes Windhaber

mit

einem Stromspeicher.

Ziel eines Projektes ist etwa die

kostenlose Durchführung von

Erstberatungen für die Bevölkerung.

Weiters sollen für die

Menschen vor Ort Informations-

Workshops zu diesem Thema

durchgeführt werden. Mittelund

langfristig soll durch diese

und weitereMaßnahmen die regionale

Wertschöpfung durch

künftige Umsetzungen und

Dienstleistungen gesteigert

werden.

Projektpartner gesucht

Doch damit soll noch lange

nicht Schluss sein. WeitereProjekte

sollen noch in Planung

kommen und natürlich auch in

die Tatumgesetzt werden. Und

genau dafür werden motivierte

und verlässliche Partner gesucht.

Wer sich erfolgreich dafür

bewirbt, darf sich über eine

kostenlose Beratung, Planung,

Projektbegleitung und Dokumentation

freuen. Info: Maschinenring

Hartbergerland,

03332/ 66969.

20 BauenWohnen Bauen Wohnen 21


Neues Bad, neue Heizung

Irgendwann ist es an der Zeit, das Badezimmer zu renovieren. So war es auch

bei Familie Krisper. Das Ehepaar nutzte die Gelegenheit, um sich eine Bodenheizung

der ganz besonderen Art einbauen zu lassen.

Algen und Pilzen

den Kampf ansagen

Viele Umwelteinflüsse wirken auf unsere Hausfassaden

ein. Ist die Wand unansehnlich geworden,

dann muss der Profi anrücken.

Fotos: Profi Max

Dieser Vergleich

ist

unverkennbar:

links

die bearbeitete

Fassade,

rechts die

noch verschmutzte.

In 90 Prozent aller Fälle sind lästige

Pilze und Algen schuld daran,

dass unsereHausfassaden

verschmutzt und unansehnlich

sind. Das will natürlich niemand

gerne haben. Doch nicht nur

die Optik leidet unter diesen

Quälgeistern. Die Unreinheiten

wirken auch äußerst zerstörerisch

auf das Baumaterial.

Daher ist es ratsam, die

Fassade von einem Profi genau

unter die Lupe nehmen zu

lassen. Profi Max zum Beispiel

hat zur Reinigung von Hausfassaden

ein ganz spezielles Verfahren

entwickelt. Mit dieser

Methode kann man bis zu 70

Prozent an Kosten im Vergleich

zu einem Neuanstrich einsparen.

Wie das geht?

Spezialschutz wirkt

gegen die Plagegeister

Nach der Reinigung mit einem

Spülwagen wird ein spezieller

Schutz auf die Fassade angebracht.

Er dringt tief in die Poren

ein und sorgt so für einen lang

anhaltenden Schutz vor lästigen

Neubildungen der Algen

und Pilze.

Irgendwann ist das Badezimmer

in die Jahre gekommen.

Auch wenn es schwer

fällt, das oft mit eigenen Händen

hart Erbaute gehen

zu lassen, es mit dem

Hammer niederzureißen.

Aber irgendwann ist es

nötig, Moderne einziehen

zu lassen und sich

das Leben so zu erleichtern.

Lange überlegten

Otmar und Rosemarie

Krisper hin und her, wie

sie die dringende Badsanierung

angehen sollen.

Eines war aber von Anfang

an klar: Eine Fußbodenheizung

muss her! Vor

allem im Badezimmer ist

es ein Hochgenuss, wenn

die Füße gleich angenehme

Wärme zu spüren bekommen.

Doch bald machte

sich ein Problem bemerkbar:

Der Fußbodenaufbau ließ eine

klassische Fußbodenheizung,

Über einen Display lässt sich die Fußbodenheizung

wunderbar steuern.

die mehrere Schichten beansprucht,

nicht zu. Eine Lösung

war bald gefunden: Und zwar

mit der Austroheat Microfilm,

erfunden von den Energieingenieuren

Werner Erhart

und Ludwig Ems. Denn

wie der Name schon sagt,

ist die Heizfolie so dünn wie

ein Blatt Papier. Sie lässt

sich einfach am Estrich befestigen.

Darüber legt man

die Fliesen, und im Nu ist

der Boden warm.

Per Fingerdruck wird die

Wärme eingestellt

Noch dazu ist die Wärme

über ein Display mit Touch-

Funktion ganz einfach zu regulieren.

„Wir haben für jeden

Taggenau definiert, wann sich

die Heizstäbe auf wie viel Grad

Foto: Krisper (2)

Überglücklich

sind die Krispers

mit

ihrem neuen

Bad –und

ihrer Heizung.

erwärmen soll“, erzählt Otmar

Krisper. Natürlich hat es eine

Weile gedauert, bis sie die ideale

Temperatur für sich gefunden

haben, da das Wohlbefinden individuell

ist. Doch einmal die

richtige Einstellung gefunden,

möchte man die Austroheat

Microfilm-Funktion nie mehr

missen.

„Gehen wir in der Früh ins Badezimmer,

freuen wir uns, dass

der Boden so schön warm ist.

Auch unsere Katzen genießen

das neue Badezimmer und legen

sich gerne auf die gewärmten

Fliesen. Unser Badezimmer

ist jetzt eine richtige Wellness-

Oase geworden“, ist das Ehepaar

Krisper von seinen neuen

Räumlichkeiten mit der praktischen

Fußbodenheizung begeistert.


ENERGIE LÖSUNGEN

DIE SICH BEZAHLT MACHEN FÜRS ENERGIE- & GELDSPAREN

ERHART-EMS

GREEN TECH Solutions GmbH

Fürstenfeld – Wien

Büro Fürstenfeld: 03382 / 54 32 12 56, Mobil: 0664 / 2500987

E-Mail: office@erhart-ems.at

www.erhart-ems.at

22 BauenWohnen Bauen Wohnen 23


Sicher mit

Eigenstrom

Viele Hausdächer ziert mittlerweileeine Photovoltaik-Anlage.

Mit ihr sollte auch die Anschaffung eines

Stromspeichers überlegt werden. Denn mit ihm

kann man noch mehr an Eigenbedarf abdecken

und kann sich auch für einen Ernstfall rüsten.

PV-Verkäuferin

Edina Karamujic

mit

einem zufriedenen

Kunden.

Photovoltaik-

Anlagen sind

seit Langem

sehr gefragt,

auch bei Privaten.

Foto: Fotolia

ENERGIENETZE STEIERMARK |

|

Erneuerbares, grünes Gas, auch

Naturgas genannt, wirdklimaschonend

und CO 2 -neutral aus

kommunalen und gewerblichen

Abfallstoffen hergestellt und daher

als erneuerbare Energie anerkannt.

KundInnen können dieses

grüne Gas beim Energielieferanten

ihrer Wahl beziehen. Dieses

Gas ist nun der Kerndes Angebots

„Clever &Grün“, das jedes

grüne Herz höher schlagen

lässt: ein Top-Heizgerät in Kombination

mit einer Brauchwasserwärmepumpe

plus ein Bonus

von bis zu 1020 €für den Bezug

von Naturgas. Erdgaskunden

können ohne Umstellungen der

Heizanlage auf Naturgas umsteigen.

Das Warmwasser erzeugt

dabei eine Wärmepumpe, die die

Energie zur Erwärmung aus der

Umgebungsluft gewinnt. So wird

Bereits im Jahr 1909

wurde das Unternehmen

e-lugitsch gegründet,

welches sich auf das

Thema Strom in allen Facetten

spezialisiert hat. Heute wird es

von Florian Lugitsch und Werner

Lugitsch geleitet. Vom

Groß- bis zum noch so kleinen

Privatkunden findet jeder das

bei ihm, was er braucht. Immer

ein großes Thema ist der Bau

von Photovoltaik-Anlagen. Vor

Zukunftsweisende Technik und erneuerbares Naturgas

allem jetzt, wo die Energiepreise

wieder steigen, interessieren

sich immer mehr Menschen für

diese Möglichkeit, autarker

agieren zu können. Der eigene

Stromverbrauch und die Ausrichtung

der Anlage ergeben

die Größe für die optimale eigene

Anlage.

Das Motto von Florian Lugitsch?

„Mit selbst erzeugter

Energie bleibt die Wertschöpfung

im Land, aber man muss

Clever &Grün: Heizen mit Naturgas

Die Energienetze Steiermark setzen zusammen mit namhaften Geräteherstellern

auf zukunftsweisende Technik und erneuerbares Naturgas.

die natürliche Wärme genutzt

und der Luft gleichzeitig Feuchtigkeit

entzogen. Dazu gibt es

noch einen CO 2 -neutral hergestellten

Gasanschluss. Das Angebot

ist ideal für Häuslbauer

und Sanierer. Der Einbau erfolgt

ohne größereUmbauten. Eine individuelle

Beratung hilft bei der

Wahl der Lösung. Mehr als 170

Partnerinstallateurebetreuen zuverlässig

die Montage. Attraktive

Jahres-Komplettpreise beugen

Überraschungen bei der Rechnung

vor.Grünes Naturgas aus

der Steiermark erhöht die regionale

Wertschöpfungskette und

damit die Versorgungssicherheit.

Dieses Gas kann auch in großen

Mengen –sowie Erdgas –gespeichert

werden. Es wird vom

Land Steiermark als erneuerbarer

Energieträger anerkannt.

Foto: EnergienetzeSteiermark

Clever &Grün: Eine individuelle Beratung hilft bei der Wahl der

maßgeschneiderten Lösungen.

INFO

Das Paket „Clever &Grün“ der

Energienetze Steiermark gibt es

ab 8420 €(mit einem CO 2 -neutralen

Gasanschluss ab

11.210 €). Inkludiert sind ein

Gas-Brennwertheizgerät, eine

Brauchwasserwärmepumpe,

alle Materialen und Installationsleistungen

–plus ein Bonus

über 1020 €für ein Jahr Naturgas

vom gewählten Energielieferanten.

Details unter der Info-

Hotline 0316 /90555 sowie auf

www.e-netze.at.

ANZEIGE

diese Energie auch richtig nutzen

können.“

Die Anlagen entwickeln

sich immer weiter

Neue Anlagen haben höhere

Wirkungsgrade und sind trotzdem

im Anschaffungspreis gesunken.

So ist es mittlerweile

möglich, mit der eigenen Anlage

am Hausdach Strom zwischen

acht bis zehn Cent pro

Kilowattstunde zu produzieren.

Das ist nur mehr knapp über

dem aktuellen Energiepreis für

Strom. Allerdings: „Mit der eigenen

Photovoltaik-Anlage spart

man sich aber die Netzgebühr

und die Öko-Abgaben und die

Steuernauf diese“, gibt Experte

Florian Lugitsch zu bedenken.

Heißt: Einsparungen sind garantiert!

Noch mehr Nutzen mit

einem Stromspeicher

Der Experte rät übrigens auch,

sich einen Stromspeicher zuzulegen.

Ohne ihn kann man zwar

schon 30 bis 50 Prozent des

Eigenbedarfs an Strom abdecken,

mit schaut die Welt aber

wieder ganz anders aus. Lugitsch:

„Mit Stromspeicher

schafft man zwischen 70 und

90 Prozent des Eigenbedarfs.

Es ist also eine relativ hohe Unabhängigkeit

gewährleistet.“

Ein Stromspeicher hat ungefähr

die Größe eines Tischkühlschranks,

nimmt also nicht viel

Platz ein. Er soll aber in Räumen

aufgestellt werden, in denen

eine Temperatur von über minus

fünf beziehungsweise unter

50 Grad plus herrscht. Er wird

direkt mit der Photovoltaik-Anlage

und dem Zählerkasten verbunden.

Vondort aus schickt er

den Strom dorthin, wo er gerade

gebraucht wird: seien es die

Geräte in der Küche, die

Waschmaschine, die Heizung

und so weiter. Jeder Überschuss,

der produziert wird,

wird imSpeicher abgelegt und

bei Bedarf abgegeben. „Verloren

geht da nichts“, beruhigt

Florian Lugitsch.

Bestens vorbereitet

auf ein „Black Out“

Übrigens: Das äußerst unschöne

Wort „Blackout“ ist zur Zeit ja

in aller Munde. Damit wird das

Szenario beschrieben, in dem

unsere Stromversorgung für

eine längereZeit nicht mehr gegeben

ist, die Kommunikation

einbricht und Alarm herrscht.

Auch da kann man selbst vorbeugen:

Mit dem Speicher und

einer Netztrennung wirkt das

Gerät als Notstromaggregat.

So kommt man unabhängig

von anderen auch in der

schlimmsten Zeit über die Runden.


24 BauenWohnen Bauen Wohnen 25

Foto: e-lugitsch (2)


Spezielle Kupferleisten halten lästige Schädlinge ab

Fotos: Paugger (2)

Das Kupfer ist für das Gemüse absolut unschädlich

Foto: Paugger

Kleiner Helfer mit großem Nutzen

Für einen Mähroboter

ist es nie zu früh

Er ist der kleine, effiziente

Helfer im Garten: der

Mähroboter. Mit ihm spart

man jede Menge Zeit, denn er

fährt völlig autonom.

Der Rasenroboter fährt auch

bei Regenwetter.

Er hackt das Gras nicht, sondern

schneidet es. Das gibt ein

dichteres Rasenbild.

Es entsteht kein Schnittgut.

Bei Nässe entstehen aufgrund

des Gewichts von sieben bis

maximal 16 Kilo auch keine Spuren

imGras.

Ein normaler Rasenmäher

wiegt etwa 40 bis 50 Kilo. Der

Roboter ist ein Leichtgewicht

und kann ohne Probleme transportiert

werden.

Der Roboter schneidet die

Grasspitzen sanft ab. Diese wiederum

bewirken eine Mulchfunktion,

wodurch der Rasenwuchs

Fotos: Magnus Pajnert,Husqvarna

gefördert wird.

Der Rasenroboter schenkt

seinen Besitzern also nicht nur

wertvolle Zeit, auch älterePersonen

oder Menschen mit körperlichen

Gebrechen müssen auf

ihren Rasen nicht verzichten.

Einmal pro Jahr muss er fachgemäß

gewartet werden. „Wenn

die Mähsaison vorbei ist, bringen

die Kunden uns das Gerät vorbei.

„Bei uns wird der Roboter

zerlegt, tiefengereinigt, und die

Software aktualisiert“, erklärt

Nedzad Karasalihovic von Ing.

Papst Motorgeräte Verkauf und

Service. Bei dieser Firma ist ein

Komplettangebot, vom ersten

Beratungsgespräch bis zu

danach anfallenden Wartungsarbeiten,

Standard. Karasalihovic:

„Wir kommen zuerst bei

unserem Kunden vorbei, um uns

vor Ort ein Bild von den Gegebenheiten

machen zu können.“

Der Roboter wird dann den Bedürfnissen

angepasst. Im Angebot

mit enthalten sind auch die

Ladestation und die nötigen Kabel,

die vier Zentimeter unter

Der Mähroboter fährt

völlig autonom. Das

bedeutet keine körperliche

Arbeit mehr und jede

Menge Zeit für

Unternehmungen, die

Spaß machen.

dem Erdreich vergraben werden,

um dem komplex gebauten Gerät

Orientierung zu ermöglichen.

Roboter über das

Smartphone steuern

„Man kann ihn auch über das

Smartphone steuern“, sagt Karasalihovic.

Zum Beispiel ist es

möglich einzustellen, wie oft er in

der Woche fahren soll –was

sehr gemütlich ist, wenn man

sich gerade auf Urlaub befindet

–ein Griff zum Handy reicht.

Bei Einbruch einer Schlechtwetterfront

schickt man ihn einfach

zur Ladestation zurück. Umgekehrt

sendet er Statusmeldungen

über eine Handy-App. Beeindruckend:

Der Mähroboter

kann stets geortet werden. Auch

wenn ihn jemand unbefugt mitnehmen

sollte, weiß der Besitzer,

wo er ist.

Übrigens: Die Firma Ing. Papst

Motorgeräte Verkauf und Service

ist auch bei der Grazer

Häuslbauermesse vertreten. Zu

finden ist sie am Stand Nr.109 in

der Messehalle A.

Foto: Paugger

Hochbeet als Hingucker

Hochbeete liegen voll im Trend –sie schauen nicht nur gut aus, sondern schonen auch den

Rücken. Eine Kupferleiste schützt Ihr Gemüse außerdem vor lästigen Plagegeistern wie

Nacktschnecken. Warum, das wissen die Experten von Hochbeete Paugger.

Hochbeete, hergestellt

aus Holz, sind ja gewöhnlich.

Doch nun

bewährt sich eine Bauweise

aus Metall. Gemeinsam mit

einem Gartenbauexperten

wurde das praktische Konstrukt

entwickelt. Es punktet

unter anderem mit einer langen

Lebensdauer, wärmegedämmten

Wandelementen oder der

idealen Belüftungsmöglichkeit

durch einzelne Hochbeet-Abdeckungen.

Einfach konstruiert,

erfreuen die Hochbeete nicht

nur Hobbygärtner mit ihrer einfachen

Selbstbauweise. Eine

Kupferleiste hält außerdem lästige

Quälgeister fern: Nacktschnecken

mögen kein Kupfer,

weil es für sie giftig ist. Bei Berührung

kommt es zu einer chemischen

Reaktion, die sich

aber natürlich nicht auf das

Gemüse auswirkt.

Info:

www.hochbeetpaugger.at

Ein Hochbeet

ist praktisch

und ermöglicht

rückenschonendes

Arbeiten.

26 BauenWohnen


Wellness für zuhause

Wellnessprodukte wie Whirlpool, Swimspa, Sauna und Infrarotkabine haben

längst auch Einzug in private Räumlichkeitengehalten. Sie sorgen für Entspannung,

beugen aber auch Krankheiten vor oder lindern diese.

Was gibt es Schöneres,

als nach einem

anstrengenden Tag

die verspannten Muskeln im

warmen Whirlpool oder der heißen

Sauna zu entspannen? Ein

Whirlpool oder eine Sauna bieten

nicht nur Entspannung pur,

sondern sorgen auch für Ihre

Gesundheit. Die Unterwassermassage

im warmen Wasser

lindert Verspannungen, und in

der Sauna stärkt man das Immunsystem.

Sporteln, Spaß haben und

Entspannen im Swimspa

Nachdem man sich in der

Gegenstromanlage beim

Schwimmen verausgabt hat,

Wohlfühlen

mit einer

Sauna.

belohnt man sich gleich nebenan

im Whirlpool mit einer wohltuenden

Massage. Bevor man

sich allerdings für einen Whirlpool,

einen Swimspa, eine Sauna

oder eine Infrarotkabine entscheidet,

sollte man sich vom

Experten –wie jenem von

Whirl&Spa(ss) in Krottendorf –

beraten lassen. Denn nur die

richtige Planung und Umsetzung

garantieren Freude mit

den Wellnessprodukten über

viele Jahre. Mit professioneller

Hilfe schafft man sich den perfekten

Rückzugsort und ein

einladendes Erholungszentrum

für

sich und

die Familie.


Sport und

Relaxen in

einem.

Foto: Whirl&Spa(ss) (3)

Badezimmertrends

aus „Bella Italia“

Bei den „Italienischen Wochen“ von Tenne werden

Badträume zu Bestpreisen Wirklichkeit.

Wenn Tenne vom 7.1.

bis 2.2. Hausmesse

feiert, warten nicht

nur Trends aus dem Land, wo

die Zitronen blühen, sondern

auch hochwertige Produkte,

die bis zu -35 Prozent reduziert

sind. Ein Highlight in jedem Bad

stellen Duschabtrennungen

und -kabinen italienischer Hersteller

dar, die während der

Hausmesse ebenfalls zu Toppreisen

erhältlich sind. Für alle,

die Ihr Bad mit einem neuen Badezimmermöbel

ausstatten

wollen, bietet Tenne zudem

zahlreiche Angebote auf ausgewählte

Serien italienischer Topdesigner.

Auch in puncto Fliesen

sorgt Tenne mit der Hausmesse

einmal mehr für aktuelle

Neuheiten aus Italien. Erst kürzlich

auf der Cersaie-Messe in

Bologna präsentiert, demonstriert

Tenne bereits jetzt und exklusiv

die Hingucker in Sachen

Interiordesign für die Böden und

Wände des modernen Badezimmers.

Ein unvergleichlicher

Rabatt von -35 Prozent wartet

beispielsweise auf italienische

Qualitätsfliesen der Serie Pulpis

im Format 60 x120 cm. Für

wohlige Wärme im Bad sorgen

des Weiteren die adretten Designheizkörper

von Tenne, auf

Foto: Tenne/Hersteller

die ebenso satte Rabattaktionen

warten. Sie alle versprechen

höchste Funktionalität

und werden mit ihrem mondänen

Design und tollen Farben &

Lackierungen zu idealen Blickfängern

imeigenen Traumbad.

Wellnessbox sichern!

Jeder Besuch bei Tenne lohnt

sich: Ab einem Einkaufswert

von 500 €dürfen sich Kunden

über eine gratis Wellnessbox

mit tollen Badezimmerartikeln

freuen. Info: www.tenne.at/

hausmesse

TENNE FILIALEN

Tenne Graz

Herrgottwiesgasse 149

T: +43 316 26 25 24

F: +43 316 26 25 24-22

E: office@tenne.at

Tenne Leibnitz

Kindermann Bad und

Heiztechnik

Dechant Thaller Straße 37

T: +43 3452 707 65

F: +43 3452 707 29

E: tenne@kindermann.st

ANZEIGE

Der TopSwimspa

von

Whirl&Spa(ss).

ANZEIGE

G WSS G G

Whirl&Spass ist Ihr Wellness Designer

seit 15 Jahren am österreichischen Markt.

Kommen Sie in unseren großen Schauraum

oder besuchen Sie unsere Homepage unter

www.whirlpool-austria.at!

Whirl&Spass GmbH, Gewerbepark 11

roeor,

oewhirlpool-austria.at

28 BauenWohnen Bauen Wohnen 29


So geht

schönes

Wohnen

Geht es ums Bauen und Wohnen, wissen nur wenige so gut darüber

Bescheid wie Werner Gröbl. In seinem Wohnpark Graz-

Gösting fühlen sich die Menschen pudelwohl.

Es ist eine kleine Stadt in

der Murmetropole, die

Werner Gröbl und seine

Karin in Gösting realisiert haben.

Und es sollen noch weitere

Projekte folgen. Das Unternehmerpaar

schaut dabei ganz besonder

auf die Bedürfnisse seiner

Bewohner. Dass die Wohnungen

top ausgestattet sind,

versteht sich da natürlich von

selbst. Ein Nahversorger findet

sich direkt am Areal genauso

MALERMEISTER |

|

Für eine perfekte Wohlfühlumgebung

kommt es auf die meisterliche

Bearbeitung mit nachhaltigen

Materialien wie Kalkoder

Silikatfarbe an. Leinöl und

andere Öle sorgen für Ihre gesunde

Wohnumgebung. Auch

wie eine gemütliche Bäckerei,

die jeden Tagmit Köstlichkeiten

erfreut. Ein Gesundheitszentrum

sorgt für das körperliche

Wohlbefinden. Aber es muss

natürlich auch gefeiert werden.

Und dafür stehen gleich mehrere

Räumlichkeiten, wie die ehrwürdigen

Kaisergewölbe, im

Wohnpark zur Verfügung, je

nach Größe der Veranstaltung.

Vonder Geburtstagsfeier bis

zur Hochzeit ist alles möglich.

Ihr Farbgestalter und Tapezierermeister für IhreWohnumgebung

Werner Gröbl

und seine Karin

wissen,

wie man

schön lebt

und gut feiert.

Daran lassen

sie auch ihre

Bewohner

gerne teilhaben.

Für Ihreperfekte Wohlfühlumgebung

Ob Boden, Wand oder Decke, Ihre Gestaltungsspezialisten sind die steirischen Maler- und Tapezierermeister

Ihres Vertrauens. Als regionale Nahversorger verhelfen Sie Ihnen zu Ihrer wertvollen Wohnumgebung.

in Sachen richtiger Einsatz baubiologischer

Materialien ist Ihr

Malermeister erster Ansprechpartner.

Setzen Sie Farbakzente,

um Wohnecken oder Teilflächen

zu betonen oder schaffen

Sie mit Vollfarbtönen in Verbin-

dung mit Stuck eine klassische

Umgebung! Der richtige Farbton

muss immer mit der Einrichtung

harmonieren, der Kontrast wird

vom Maler- und Tapezierermeister

nach Wunsch angepasst. Die

erzielbare Oberflächen-Struktur

Foto: zVg

Foto: Gröbl Foto: KANIZAJ Marija-M. |2017

Aus Liebe zur Zirbe

Das Zirbenholz hat sich als Gesundheitsförderer erwiesen: Menschen genießen

aufgrund der wertvollen ätherischen Öle einen besseren Schlaf und können

viel leichter Stress abbauen und sich entspannen.

Dazu passende

Kleiderschränke.

Viele Menschen schwören

mittlerweile auf die

Kraft der Zirbe. Denn es

ist wissenschaftlich erwiesen,

dass sie als wahrer Gesundheitsförderer

kleine Wunder bewirken

kann. Das Zirbenholz

mit seinen kräftigen, wertvollen

ätherischen Ölen wirkt nämlich

schlaffördernd und wirkt beruhigend

auf den menschlichen

Körper ein. Es entschleunigt

den Herzschlag und fördert somit

das allgemeine Wohlbefinden,

stärkt die Lebensenergie

und Erholungsfähigkeit. Was

vielen noch nicht so bekannt

sein dürfte ist, dass das Zirbenholz

auch Wetterfühligkeit entgegenwirkt.

Kein Wunder also, dass Tischlereien,

wie auch der Familienbetrieb

Möbel Krenn in St. Ruprecht

an der Raab gerne mit

diesem hochwirksamen und

gesundheitsfördernden Holz

arbeiten. Der Endbezieher kann

sich nämlich sicher sein, dass

kein Zirbenbett dem anderen

gleicht, jedes Mobiliar ein Einzelstück

ist und bleibt. Denn

das Muster wird ausschließlich

von der Natur geplant und gezeichnet.

Für die Möbelstücke

verwendet wird ausschließlich

Schmucke

Kommoden

aus Zirbenholz.

Fotos: Tischlerei Krenn

Das wunderschöne

Holz

fügt sich in

jeden Raum

wunderbar

ein.

Qualitätsholz aus Österreich.

Doch nicht nur bodenständige

Betten werden aus Zirbenholz

gefertigt, sondern auch die dazu

passenden Kleiderschränke

und auch Kommoden, damit

sich das hochwertige ätherische

Öl nicht nur im Schlafzimmer,

sondern inallen Wohnräumen

herrlich entfalten kann.

Foto: Photographee.eu -stock.adobe.com

Beratung

durch Ihren

Maler- und Tapezierermeister

–der weiß,

wie es geht.

Alois Feuchter,

Landesinnungsmeister

der Maler und Tapezierer.

bringt den Landhausstil in die

Wohnung oder die spiegelglatte

Spachteltechnik betont moderne

Akzente. Dies alles in Verbindung

mit einer hochwertigen

Tapezierung Ihrer Lieblingsmöbel

oder einer Tapete, die solitär

eingesetzt, ebenfalls starke

Hilfsmittel in der Gestaltung

sind. Ihr Tapezierer- und Malermeister

macht’s möglich!

ANZEIGE

www.moebel-krenn.at

Alles rund um‘s Wohnen

… von der Idee …

… zur Planung …

… bis zum Wohnen mit Holz …

Tischlerei Richard Krenn

Kühwiesen 9 • 8181 St. Ruprecht/R.

Tel. u. Fax: 03178/3286

Mobil 1: 0664 133 58 92 • Mobil 2: 0664 373 73 68

E-Mail: office@moebel-krenn.at

30 BauenWohnen Bauen Wohnen 31


Eine Chance für unser Klima

Die Humus-Tage in Kaindorf sind schon längst zur Tradition geworden. Hier

erfährt man von den besten Experten im deutschsprachigen Raum das Allerneueste

zu den Themen Humus-Aufbau und Kompostieren.

Am 21. und 22. Jänner 2019

gehen die Humus-Tage zum

13. Mal in Kaindorf über die

Bühne. Über zwei Dutzend Experten

aus dem deutschsprachigen

Raum werden ihr Wissen

über Humus-Aufbau und

Kompostieren praxisorientiert

weitergeben. Insgesamt werden

an beiden Tagen 400 Tagungsteilnehmer

aus sechs Nationen

erwartet, die auch untereinander

ihre Erfahrungen austauschen.

Am Montag werden

auf viele Fragen zum Humus-

Aufbau praktische Antworten

geliefert: Wie gelingt Humusaufbau

in der Permakultur?

Kann in unserem Klimagebiet

ein Direktsaatsystem funktionieren,

unter welchen Voraussetzungen

ist man damit erfolgreich?

Wie kann der Boden aktiv

geschützt werden? Am

Dienstag wird dem immer größer

werdenden Qualitätsbewusstsein

in der Kompostierung

Rechnung getragen. Wie

Foto: Ökoregion Kaindorf

kann man Humusaufbau zusätzlich

zur Kompostausbringung

fördern? Wie kann Gülle

nachhaltig eingesetzt werden

und den Humusaufbau begünstigen?

Welche Rechte haben

Landwirte in der Kompostierung?

Wie kann der Störstoffanteil

in den Kompostrohstoffen

reduziert werden? Was

ist der neueste Wissensstand

im Bereich biologisch abbaubarem

Plastik? Info, Anmeldung:

www.oekoregion-kaindorf.at

bzw. 03334/31 426.

ORF-Expertin Angelika Ertl-

Marko wirddie Humus-Tage in

Kaindorf moderieren.

Foto: hanohiki -stock.adobe.com

GRAZER

PARKETT

Wegen Pensionierung

TOTALABVERKAUF

8010 Graz Münzgrabenstraße 126

0316 / 42 28 95 0664 / 10 66 422

egrazerarettat www.grazer-parkett.at

Gepflegter Parkett

als Augenschmaus

Wer seinen Parkettboden aus

Echtholz liebt, der pflegt ihn. So

wird man sich über Jahrzehnte

hinweg eines wunderbaren Anblickes

erfreuen. Mindestens

einmal im Jahr soll man das

Schmuckstück ölen. Hält man

das ein, wirdder Boden mit der

Zeit noch härter und robuster.

Sollte er doch einmal beschädigt

werden, kittet und schleift

man ihn einfach ab, ölt ihn erneut

ein. VomCut bleibt nur

eine minimale, kaum bemerkbare

„Erinnerung“.

Geöltes Holz wirkt sogar positiv

auf das Raumklima ein: Es absorbiert

Strahlungen und

Rauch, die Luft wird dadurch

gereinigt. Vorallem in Schlafund

Kinderzimmern sehr zu

empfehlen.

Vereinte Kraft: Zirbe

und Salzkristall

Zirbenholz und Salzkristalle teilen

eine wichtige Eigenschaft:

Sie fördern die Gesundheit und

sorgen für ein angenehmes

Raumklima. Die Tischlerei Hutterer

in Bad Waltersdorf nutzt

die geballte Kraft der beiden

und hat den sogenannten Zisa-

Lüfter entwickelt. In ihm wirken

die Zirbe und die Salzkristalle,

Lamellen und Zirbenholzmehl

Wie eine Laterne

erhellt

der Zisa-Lüfter

den Raum

und sorgt für

bestes Klima.

sowie Bienenwachswaben binden

im Inneren lästigen Staub

und Bakterien. Dadurch wird

die Luft ganz natürlich gereinigt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit,

den Zisa-Lüfter mit ätherischen

Ölen anzureichern. Nicht

nur die Funktion des Lüfters,

auch die Optik begeistert die

Nutzer, denn für stimmungsvolles

Ambiente ist gesorgt.

Foto: Tischlerei Hutterer

MASSSTÄBE |

|

Vorwerk präsentiert

seine Neuheiten

Mit dem VB100 Akku-Staubsaugerwird kabelloses

Staubsaugen neu definiert. Und der neue Saugroboter

VR300 überzeugt mit herausragenden Innovationen

für ein einfacheres Reinigungsmanagement.

Der Kobold VR300 Saugroboter

bietet erstklassige Saugkraft

und eine Bürstentechnologie,

die eine bessere Staubaufnahme

auf Hartböden und

Teppichen gewährleistet. Benutzerfreundliche

Funktionen,

wie die Bedienoberfläche mit

Schaltflächen und das Appbasierte

Management, das zu

jedem Zeitpunkt eine Bedienung

ermöglicht, garantieren

hohen Mehrwert.

Mit dem kabellosen Handstaubsauger

VB100 wird die

Produktfamilie von Vorwerk

um ein sensationelles Gerät erweitert:

Kabellos, flexibel und

mit einem Gewicht von nur

3,3 kg ist der VB100 überall

in mobiler Haushaltsreinigung

und jederzeit einsatzbereit. Die

universelle EBB100 Elektrobürste

überzeugt mit der hervorragenden

Reinigungsleistung

auf allen Böden.

Beratung auf der Messe oder

bei Ihnen zu Hause: Haben Sie

Interesse, den neuen Saugwischer

zu testen? Besuchen

Sie doch auf der Häuslbauermesse

Graz den Vorwerk

Stand (Halle AOG/Stand

125). Für Infos steht Ihnen Ihr

Vorwerk Berater auch gerne

bei Ihnen zu Hause zur Verfügung.

So können Sie unsere

Neuheiten direkt auf Ihren Böden

testen. Info: 0505800-

700; graz@vorwerk.at,

www.vorwerk.at

ANZEIGE

32 BauenWohnen Bauen Wohnen 33


Leben mit Aussicht

Eine schöne, große Dachterrassenwohnung mit einem traumhaften Ausblick

auf die Stadt Hartberg wartet auf neue Bewohner. Und das noch dazu in bester

Lage: nämlich direkt am Hauptplatz.

Hartberg blüht auf!

Foto: drubig-photo -stock.adobe.com

Hauptplatz 1“ –ist das

nicht ein klingender Name

für eine Wohnadresse?

Und genau dort, in Hartberg,

ist noch dazu eine traumhafte

Dachterrassenwohnung

frei. Sie besticht nicht nur durch

ihre grandiosen Aussicht auf

den hübschen Mittelpunkt der

Stadt Hartberg, sondern auch

durch ihre seltene Größe mit

143 QuadratmeternWohnfläche

und aussichtsreichen 48,12

Quadratmetern Dachterrasse,

die in den ruhigen Innenhof ausgerichtet

ist. Aufgrund ihrer Lage

ist sie beinahe uneinsehbar.

Die gefragte Dachterrassenwohnung

mit zwei Ebenen wurde

im Jahr 2000 nach einer umfassenden

Sanierung errichtet

und besteht aus einem großen

Wohnbereich, drei geräumigen

Zimmern und zwei Bädern. Romantische

Dachschrägen verlei-

Der Ausblick

auf die schöne

Hartberger

Stadt wird

die Bewohner

erfreuen.

hen den Räumen ein einzigartiges

städtisches, aber dennoch

großzügiges Wohngefühl. Anschlüsse

für Klimageräte für heiße

Sommertage sind übrigens

auch bereits vorinstalliert. Ein

Parkplatz im Hof sowie ein großes

Abstellabteil im Erdgeschoß

sind auch im Kaufpreis inkludiert.

Fotos sowie Infos zum Objekt

bekommen Sie per Mail:

gerhard.samer@rlbstmk.at

Foto: z.V.g.

Arbeit und Entspannung liegen in der oststeirischen Stadt Hartberg nur wenige

Minuten voneinander entfernt. elro Wohnbau GmbH baut in der aufstrebenden

Gegend Wohnhäuser zu je sechs Wohneinheiten.

Hartbergs Wirtschaft

freut sich über große

Erfolge, immer mehr

Jobs entstehen dadurch. Keine

Frage, dass daher der Zuzug

enorm zugenommen hat und

es dadurch dringend neuen

Wohnraumes bedarf. elro

Wohnbau GmbH hat sich dieser

Sache angenommen. Sie

errichtet im Ortsteil Neusafenau

ZU VERKAUFEN

www.raiffeisen-immobilien.at

zwei neue Wohnhäuser in qualitätsvoller

Ziegelmassivbauweise

zu je sechs angenehm und

großzügig aufgeteilten Wohnungen.

Diese sind in kubischer

Form gehalten. Dafür wählte

der Bauträger ein Pultdach, das

durch seine Form dem Objekt

noch mehr Eleganz verleiht.

Eine feiner Eichenparkettboden

im Wohnungsinneren sorgt für

ein angenehmes Gehgefühl,

genauso wie trendige Feinsteinzeug-Fliesen

für optische Wow-

Effekte sorgen. Die Fußbodenheizung

darunter garantiert

Wohlfühlen pur. Noch mehr Sicherheit

garantiert eine einbruchssichere

Wohnungseingangstür.

Auch die Lage sticht hervor: Ein

Kindergarten und etliche Schulen

befinden sich in unmittelbarer

Nähe, die Anbindung in die

Stadt ist durch einen Citybus

gewährleistet. Der Öko-Park

und Arbeitgeber hunderter

Menschen ist nur 150 Meter

entfernt, eine Therme zum Entspannen

in nur fünf Fahrminuten

erreichbar.

Infos erhalten Sie bei Gerhard

Samer: 0664/85 50 132

|

NEUE BAUPROJEKTE | von Kollitsch

Einziehen &Wohlfühlen

Das Projekt „Per Pedes“ zeichnet

aus, dass Kindergärten,

Schulen und der Med Uni

Campus bequem zu Fuß erreichbar

sind. Die 15 perfekt

geplanten 2- bis 4-Zimmer-

Eigentums- und Anlegerwohnungen

in der Ragnitzstraße

97 von ca. 49 bis ca. 107 m²

versprechen einen herausragenden

Wohnkomfort.

Und auf den Terrassen und

Balkonen genießen Sie

weitläufige Aussichten.

Bereits bezugsfertig ist das

Wohnresort „Copacabana“ bei

Kalsdorf. Am Naturbadeteich

sind 54 elegante Eigentumswohnungen

mit großzügigen

Eigengärten, einem Badehaus

mit Sauna und weiteren Freizeitangeboten

entstanden.

NähereInfos: www.kollitsch.eu

www.kollitsch.eu

COPACABANA: das Wohn-Resort

mit Urlaubsflair.

BEZUGSFERTIG

Eigentumswohnungen ab 33 m 2

HWB Kalsdorf: 27-31 kWh/m 2 a, fGEE: 0,65-0,66

PER PEDES: Ein leichtfüßiges Wohnprojekt

in der Ragnitz.

Dachterrassen Wohnung Hartberg

ruhige, sonnige Lage, Blick auf den Hauptplatz.

Wfl.: ca. 143 m² + Dachterrasse Richtung

Innenhof 48,12 m² + Abstellabteil ca. 18 m²

(eigener Raum im EG)

VB: 287.000,00 mit Parkplatz im Hof HWB 61

KONTAKT

Gerhard Samer

gerhard.samer@rlbstmk.at

0664 / 855 01 32 www.raiffeisen-immobilien.at

Foto: zVg

Foto: freeDIMENSIONS

ANZEIGE

BAUSTART ERFOLGT

Eigentums- und Anlegerwohnungen ab 49 m 2

HWB Graz: 41-51 kWh/m 2 a, fGEE: 0,74-0,77

Anfragen bitte an Martin Koss +43 664 855 31 27

34 BauenWohnen Bauen Wohnen 35


Ein Hotel, viel Service

Der innovative, steirische

Unternehmer Josef Schober.

So elegant

wird das PuntigamCityHotel

in der Grazer

Triesterstraße.

Mit einem völlig neuen Eincheck-System wird das neue sHome Hotel Graz

PuntigamCity seine Gäste begeistern. Günstige Zimmerpreise sind dadurch

möglich, die Ausstattung jedoch lädt zum Genießen ein.

Ständig bilden sich im Kopf

des klugen steirischen

Unternehmers Josef Schober

neue Ideen, wie er die steirische

Wirtschaft noch mehr vorantreiben

kann. Und kaum gedacht,

schon werden sie in die

Tatumgesetzt. Das nächste

Projekt, welches im Frühjahr

startet, ist das zweite Hotel in

der steirischen Landeshauptstadt.

Und zwar nur unweit von

seinem erfolgreichen sHome

Hotel Graz Smart Business entfernt.

Auch hier setzt er auf klimaaktives

und umweltfreundliches

Bauen, verwöhnt seine

Gäste mit einer großen Terrasse

mit traumhaftem Blick über

Graz, luxuriös ausgestatteten

Zimmern (100 an der Zahl) mit

großen Betten, großzügigen

Veranstaltungssälen und einem

Restaurant mit steirischen

Schmankerl und Köstlichkeiten.

Innovativ ist dabei auch das Bu-

chungskonzept. Der Gast

checkt über einen eigenen Buchungsautomaten

ein und erhält

direkt seine eigene Zimmerkarte.

Dadurch ist es möglich, die Zimmerpreise

trotz bester Ausstattung

gering zu halten. Im neuen

PuntigamCity Hotel geht Josef

Schober noch einen Schritt weiter.

Dort ist das Einchecken

auch über Handy möglich. Ein

weiterer Schritt in eine erfolgreiche

Hotel-Zukunft.

Dieses Objekt

macht Lust

aufs Wohnen

nahe Voitsberg!

Wohnen und Wohlfühlen

Ein romantischerWald, ein verborgener Hügel, darunter die Stadt Voitsberg –ein

Traum vom Wohnen erfüllt sich in dieser Gegend mit wunderbaren Luxusimmobilien.

„Terrassenberg“ nennt sich das Projekt.

Ein traumhafter Ausblick

beglückt die zukünftigen

Eigentümer in ihren großzügig

und hell gestalteten Wohnungen

in Voitsberg. „Terrassenberg“

nennt sich das Projekt

das neun moderne Doppelhäuser

und zehn Eigentumswohnungen

zwischen 55 und 119

m² bietet. Sie entstehen nahe

am Waldrand und oberhalb

eines gestuften Hanges. Vorund

Rücksprünge separieren

die Wohnungen in einzelne Einheiten,

an die herrlich groß angelegte

Terrassen zum Ausspannen

angeschlossen sind.

Gepaart mit einem grandiosen

Ausblick über Voitsberg, garantieren

sie ein Wohngefühl, das

seinesgleichen sucht. Die neuen

Besitzer haben die Möglichkeit,

bei der Gestaltung mitzureden.

Sei es das Begehren nach

Echtholz-Parkett, speziellen

Fliesen, Pergolas oder Kaminen,

alles ist möglich. Interessierte

wenden sich an Fritz Kutschi:

0664/192 16 40. Weitere

Info: www.terrassenberg.at

www.strategroup.at

0664/1921649

03462/6266-0

Mai: fk@strategroup.at

0800 40 42 42

www.sHome.at

JETZT INFORMIEREN

Fotos: sHome

Große Räume mit bester Raumaufteilung begeistern

Fotos: zVg

36 BauenWohnen Bauen Wohnen 37


Ein mobiles Haus für

ein leichteres Leben

Menschen wollen für berufliche oder private Veränderungen wohnlich flexibel

sein. Und genau dafür gibt es mobile Wohnlösungen, die im Falle eines Standortwechsels

einfach mitkommen.

Dachlandschaft mit Kultur

Mobile Wohnlösungen

erfreuen sich immer

größerer Beliebtheit.

Viele Menschen wollen flexibel

sein und nicht ein ganzes Leben

lang am selben Fleck verweilen.

Doch nirgends fühlt

man sich wohler als in den eigenen

vier Wänden. Und zum

Glück gibt es die Möglichkeit,

dass sie ganz einfach den Ort

wie ihre Besitzer wechseln.

Praktisch: Das Mobiliar bleibt in

diesem Fall einfach drin, denn

es kommt ja schließlich mit.

Kein lästiges Umziehen mit unzähligen

Kartons.

Das war aber lange nicht alles.

Die Wohnlösungen gleichen fixen

Häusern, kosten im Monat

oft nicht mehr als eine Miete,

begeistern aber mit einem großen

Vorteil: Sie sind in ihrer Größe

variabel. Braucht es mehr

Wohnfläche? Kein Problem! Die

besprochenen Ideen werden im

Nu umgesetzt. Und nach nur

wenigen Wochen ist der zusätzliche

Raum fix fertig mit allen

nötigen Anschlüssen geliefert

und zum Benutzen bereit.

Die Häuser eignen sich auch

bestens für Unternehmer und

Apartments.

Mediaprint-Lady im Gespräch mit 7Wunder Haus-Erfinder Markus

Ulrich in einer seiner mobilen Wohnlösungen.

Foto:Haberl (6)

Wunderschön

ist die

Dachlandschaft

in Graz

anzusehen.

Eine erfolgreiche Dachdeckerei in Graz ist dafür verantwortlich, dass die

Murmetropole heute den Titel „UNESCO Weltkulturerbe“ tragen darf. Die einzigartige

Dachlandschaft begeistert jedes Jahr unzählige Touristen.

Foto: Altemburger-Balk

Kaumein Dach in Graz

wurde nicht von unserer

Firma bearbeitet. Das

Unternehmen wurde in der

K&K-Zeit von meinem

Großvater gegründet. Wo

heute Maschinen am Werk

sind, galt es damals, die

schweißtreibende Arbeit

perHand zu erledigen.“

Rauf auf den Grazer

Schloßberg und den

herrlichen Ausblick über

die Murmetropole genießen –

das ist ein absolutes Muss für

jeden Graz-Touristen. Aber

auch Einheimische zieht es regelmäßig

Richtung Wahrzeichen,

um „ihre“ Stadt zu bewundern.

Dabei sticht sofort

die wunderschöne Dächerlandschaft

ins Auge, die nicht umsonst

zum UNESCO-Weltkulturerbe

erhoben worden ist.

Und die wurde wesentlich von

der Dachdeckerei Altenburger-

Unternehmensleiter Marco Balk von der

Dachdeckerei Altenburger-BalkinGraz

Balk GmbH geprägt. Im Jahr

2010 strebte der heutige Unternehmensleiter

Marco Balk eine

Vergrößerung an, gliederte die

Dachdeckerei Altenburger ein.

Altenburger-Balk feierte im vergangenen

Jahr sein 100-jähriges

Bestehen

DACHDECKEREI

SPENGLEREI

0316 /671747

0316 /294338

Puchstraße 133 8055 Graz

www.altenburger-dach-graz.at

Foto: Altemburger-Balk

Bauen Wohnen 39


Hauchdünn

ist die Folie,

die von den

beiden Ingenieuren

zum

Heizen entwickelt

wurde.

Die Energie-

Ingenieure

Werner Erhart

und Ludwig

Ems.

Foto: Greentech (4)

Energie aus der Natur

Wie man die Energie der Sonne am besten nutzen kann, darüber haben sich

die steirischen Ingenieure Werner Erhart und Ludwig Ems lange den Kopf zerbrochen.

Mit einer Heizfolie haben sie ein ideales System entwickelt.

Die Natur ist es, die den

Energie-Ingenieuren

Werner Erhart und Ludwig

Ems von Greentech Solutions

am meisten am Herzen

liegt. Nachhaltigkeit ist daher

auch ein Thema, das bei ihnen

groß geschrieben wird. Wie

man die Energie, welche uns

die Sonne spendet, am besten

nützen kann, ohne unsere Erde

auszubeuten, darüber machen

sich die beiden ständig Gedanken.

Und das absolut erfolgreich!

So haben sie ein Heizsystem

entwickelt, das kostengünstig

arbeitet und im Idealfall

die eigens produzierte Energie

ideal nutzt. Vondiesem System

profitieren alle, vom Bauträger,

Unternehmer, Häuslbauer bis

Photovoltaik-

Anlagen produzieren

Strom für den

eigenen Nutzen.

zum Sanierer.Doch wie funktioniert

es eigentlich? Die beiden

Steirer haben sich bei der Entwicklung

an der Raumfahrt

orientiert, welche mit hauchdünnen

Folien arbeitet. Und genau

die Eigenschaften dieser

Folie machten sich Werner Erhart

und Ludwig Ems zunutze.

Mit Hilfe eines ganz speziellen

Tintenstrahldruckverfahrens

aus Deutschland werden Heizstäbe

auf die Folie gedruckt.

Hauchdünn und dadurch auch

noch federleicht, ist sie äußerst

einfach in der Handhabe und

leicht zu verlegen. Anbringen

kann man sie übrigens nicht nur

auf dem Boden, sondern auch

an den Wänden oder an der

Decke. Je nachdem, welche

Bereiche beheizt werden sollen.

Estrich bzw. Wandanstrich darüber,

ans System anschließen,

und schon kann sie genutzt

werden.

Angenehme Wärme

im Nu genießen

Die Wärme breitet sich noch dazu

viel schneller aus als jene

einer gewöhnlichen Fußbodenheizung.

Binnen weniger Minuten

ist der Raum aufgeheizt.

Und ihre Kraft ist einzigartig:

Vonder kleinen Gartenwohnung

bis hin zu großen Lagerhallen

kann alles damit geheizt

werden. Und das auch noch

sparsam. Denn: Bis zu 80 Prozent

der laufenden Kosten

spart man sich mit der Folien-

Anwendung im Vergleich mit

einer Wärmepumpe ein. Auch

von der Lebensdauer werden

die Nutzer begeistert sein, denn

diese dauert über Jahrzehnte

hinweg an. Sollte tatsächlich

einmal ein Heizstab ausfallen,

so übernimmt einfach ein anderer

dessen Funktion, und das

völlig uneingeschränkt. Die

Heizströme reißen also garantiert

nicht ab.

Eigene Photovoltaik-Anlage

spart noch mehr Geld

Um die Austroheat-Microfilm

ideal zu nutzen und noch mehr

zu sparen, kombiniert man sie

mit der eigenen Photovoltaik-

Anlage. Eine zusätzliche Möglichkeit,

die Umwelt zu schonen,

zu unterstützen und mit

einer geldschonenden Methode

seine eigenen vier Wände zu

beheizen. Und das Beste: Das

System kann gemütlich von der

Couch aus gesteuert werden.

|

DAS HAUS | kommt mit!

7Wunder perfekt

finanziert

Fix fertig eingerichtet ist das 7

Wunder Haus, wenn es seinen

neuen Besitzern geliefert wird.

Sogleich beziehbar, erfreut sich

das Haus größter Flexibilität und

bestem Wohnkomfort. Aber

auch die Finanzierung kann sich

sehen lassen, eine Beispielrechnung

ohne Bonitätsprüfung: Ein

nagelneues 60 m² großes „Living

50 Raumwunder-Haus“

gibt’s für 185.000 €Gesamt-

Foto: 7Wunder Haus

kosten fix fertig eingerichtet inkl.

überdachter Terrasse, Fundamente,

Transport, Kran und inkl.

20.000 €für Grund ab 480 €

Rate/Monat. Alle Häuser können

mit Designerböden und

neuer Möbelserie ausgestattet

werden. Bei einer Sammelbestellung

ab sechs Häusern

gibt’s Extra-Rabatt.

Info: www.7-wunderhaus.at

und 0664/4310113

ANZEIGE

Bauen Wohnen 41


Foto: Semmler

Der Nachbar

redet mit!

Wer bauen will, muss sich als erstes das passende

Grundstück suchen. Denn nicht überall darf alles

gemacht werden. Und natürlich haben auch die

Nachbarn –bis zu einem gewissen Grad –ein ordentliches

Wörtchen mitzureden.

Foto: koldunova_anna -stock.adobe.com

Auch beim Bauen hat der Nachbar ein Wörtchen mitzureden

Mobil „spart“ 170 Milliarden

Jeder kennt sie, jeder hat sie schon irgendwo einmal gesehen. Die Rede ist von mobilen Toiletten, die

das Landschaftsbild der Baustellen prägen –welche Vorteile sie bieten, wird hier erklärt.

Kulturfestival, Konzerte,

Public Viewings, ja

selbst bei Sportveranstaltungen

–die allseits bekannten

Kunststoff-Kabinen

gehören inzwischen zum fixen

Bild jeder Freiluftveranstaltung.

Für die Betreiber und Vermieter

von mobilen Sanitäranlagen ist

der Event-Bereich jedoch nur

ein Einsatzgebiet von vielen.

Das Hauptgeschäft der Branche

bildet aber natürlich die Betreuung

des Bau- und

Baunebengewerbes: Die bundesweit

gültige Bauarbeiterschutzverordnung

schreibt

Arbeitgebern klar vor, den

Arbeitnehmern entsprechende

sanitäre Anlagen zur Verfügung

zu stellen. Sind keine

bestehenden Örtlichkeiten

vorhanden, schaffen mobile

WC-Anlagen schnell Abhilfe.

Deutliche Auswirkungen

Wussten Sie aber schon, dass

man sich mit einer mobilen

Toilette auch einen heimlichen

Umwelthelfer auf die Baustelle

holt? Diese Toiletten haben

nämlich eine deutliche Auswirkung

auf die Wasservorräte der

Welt. Täglich werden weltweit

ungefähr 473 Millionen Liter

Wasser gespart, da die Menschen

anstelle von Toiletten mit

Spülung eben die mobile Version

benutzen. Im Jahr werden

somit unglaubliche 170 Milliarden

Liter kostbares Wasser

bewahrt. Außerdem schützen

diese Mobiltoiletten unsere

Wasserquellen vor den verhee-

renden Auswirkungen einer Verunreinigung,

die für Menschen,

Tiereund das Leben im Wasser

tödlich sein kann.

Auch recycelbar

Sie erhöhen auch unsere Produktivität,

da die Arbeiter vor

Ort bleiben und ihre Zeit nicht

mit der lästigen Suche nach

einem WC verschwenden müssen.

Alleine die im Baubereich

eingesparten Stunden entsprechen

übers Jahr gesehen

unzählige Millionen Euro.

Millionen Liter an fossilen Brennstoffen

werden tagtäglich eingespart,

weil Menschen an

ihrem Arbeitsplatz, in Erholungsgebieten

und bei besonderen

Veranstaltungen Mobiltoiletten

benutzen können, wodurch sie

nicht zu fest installierten Toilettenanlagen

fahren müssen. Dazu

kommt, dass Mobiltoiletten

selbst recycelbar sind und in

der Regel 15 –30Jahre überstehen,

bevor ihr Kunststoffund

Metall für andere Zwecke verwendet

werden.

PS: Das Sortiment wird übrigens

ständig erweitert, so gehört

eine barrierefreie Behindertenkabine

wie auch ein Vierer-

Urinal oder eine orientalische

Variante längst dazu.

Parteistellung“ nennt sich

das Zauberwort, das für

alle relevant wird, in deren

unmittelbarer Nähe gebaut

wird. Heißt, dass man sich juristisch

gegen ein Bauvorhaben

wehren kann –sofern natürlich

gerechtfertigte Gründe vorliegen.

Meint er, welche gefunden

zu haben, muss er sie einen Tag

vor oder während der Bauverhandlung

einbringen. Macht er

ab Februar

2019

das nicht, war es das mit der

Parteistellung. „Im Vorfeld müssen

aber alle Beteiligten über

das Bauvorhaben informiert

sein“, weiß Josef Kötz von Kötz

Haus.

Gründe für Einwände der

Nachbarn sind vielfältig

„Subjektiv-öffentliche Rechte“

sind es, die Nachbarn beeinspruchen

können. Damit sind

NEUER SCHAURAUM

etwa Abstände, Schallschutz,

brandschutztechnische Ausführungen

von Außenwänden,

Abwässer oder Abgase gemeint,

welche der Nachbar

rechtlich beanstanden kann.

Auf jeden Fall müssen Bauten

dem Flächenwidmungs- und

Bebauungsvorschriften entsprechen.

Das ist auch das gute

Recht des Nachbarn. Neue

Projekte bzw. jene, die umoder

zugebaut werden sollen,

dürfen außerdem dem äußeren

Erscheinungsbild der Umgebung

nicht wesentlich widersprechen.

Andere, von diesen Einwänden

abweichende Beschwerden,

sind für ein Bauvorhaben übrigens

nicht relevant. Allerdings

wird die Behörde bemüht sein,

bei Differenzen dennoch Einigkeit

zu erzielen.

ALUMINIUM & EDELSTAHL

LEOBEN,Fichtlplatz

MIET-WC

Steiermark

Wien – Niederösterreich

Burgenland – Kärnten

Osttirol – Tirol – Vorarlberg

Foto: Semmler

Besuchen Sie uns auf der HÄUSLBAUER MESSE GRAZ

17.–20. Jan. 2019: Stadthalle Graz, Stand Nr. 433

Alu-Zaunanlagen | Terrassendächer | Carports | Garagentore | Vordächer und Geländer | Glasschiebeanlagen

www.aluzaeune-kollarits.at

42 BauenWohnen Bauen Wohnen 43


Ein Haus, vier Dächer

Kaum zu glauben –hier sehen wir ein und dasselbe Haus, viermal. Nur das

Dach ist ein anderes. Doch wie teuer ist eigentlich welches Dach?

PULTDACH

SATTELDACH

Das sogenannte „Pultdach“ kann als Basis

aller Dächer angesehen werden. Dabei

wird das gesamte Haus mit einer Dachseite

komplett abgedeckt. So gesehen könnte

man daher meinen, es handle sich auch

um ein Flachdach, doch die Neigung

macht den entscheidenden Unterschied.

Nicht nur das Design ist modern, es verursacht

keine Schrägen in den Wohnräumen

und leitet Regen ohne Probleme absolut

verlässlich ab. Das Pultdach ist übrigens

Ideal für die Verwendung von Photovoltaik-

Anlagen. Auch preislich gestaltet sich diese

Art des Daches im Vergleich zu den anderen

drei Varianten am günstigsten.

Satteldächer stellen wohl die gängigste

Form der Hausbedeckung in den österreichischen

Gebieten dar –hier haben wir es

mit dem Klassiker unter den Dachformen

zu tun. Beim Satteldach werden zwei geneigte,

rechteckige Flächen am First miteinander

verbunden. Viele unterschiedliche

Neigungen können hier konstruiert werden,

welche aber stets eine hohe Stabilität und

Lebensdauer mit sich bringen. Der Regen

hat hier absolut keine Chance auf Halt und

wird sofort „abgeworfen“. Preislich bewegt

sich das Satteldach bei Kötz Haus in etwa

im Bereich eines Hauses mit Pultdach plus

einem Prozent.

FLACHDACH

WALMDACH

Anders als beim Pultdach gibt es beim

Flachdach –wie der Name schon sagt –

keine Neigung. Bereits älteste Kulturen legten

sich auf diese Art des Daches fest. Ein

großer Vorteil ist: Das Dach selbst kann als

Lebensbereich (Dachterrasse) genutzt werden.

Auch hier entfällt kein Wohnraum, da

keine Neigungen vorhanden sind. Sie werden

häufig bei Bungalow-Bauten eingesetzt,

welche in den 1960er-Jahren schon

floriert haben und sich jetzt wieder neuer

Beliebtheit erfreuen. Der Preis gestaltet

sich bei Kötz Haus unaufgeregt und beträgt

etwa einen Prozent zusätzlich zum

Gesamtobjekt mit Pultdach.

Eine besonders elegante Lösung als Bedeckung

für das Haus stellt das Walmdach

dar. Sowohl auf der Trauf- als auch auf der

Giebelseite sind Dachflächen angebracht –

insgesamt vier an der Zahl. Ein Walmdach

wird vor allem bei freistehenden Häusern

bevorzugt, da es auch starkem Wind und

heftigen Böen eisern entgegenhält und als

praktisch unzerstörbar bekannt ist. Vonallen

Dachvarianten am aufwändigsten zu

bauen, wirkt sich das natürlich aber auch

etwas auf die Preisgestaltung aus. Ausgehend

von einem Kötz Haus mit Pultdach

muss der Käufer mit fünf Prozent plus rechnen.

Es zahlt sich aber sicher aus.

44 BauenWohnen Bauen Wohnen 45


Alles aus einer Hand

Grundstückswahl, Planung, Behördenwege, Bauphase –das alles sind wichtige, aber oft

mühsame Schritte zum eigenen Traumhaus. In die Hände des richtigen Experten gegeben,

können diese Abschnitte aber völlig stressfrei bewältigt werden.

So individuell

wie möglich

soll das eigene

Haus sein.

Sich den Traum vom Haus

zu erfüllen ist eine Entscheidung

fürs Leben.

Und dafür braucht es einen verlässlichen

Partner, der genau

weiß, was wann und wie zu tun

ist. Denn: Schon die Wahl des

richtigen Grundstücks muss

wohlüberlegt sein. Es darf nämlich

nicht jedes Haus auf jedem

Grundstück gebaut werden,

genaue Vorschriften müssen

eingehalten werden. Was wo

möglich ist, können zukünftige

Häuslbauer gemeinsam mit den

Experten von Kötz Haus besprechen.

Sie erklären, wie das

Haus dimensioniert sein darf,

welche Dachform gewählt werden

muss und welche Details

noch zu beachten sind.

Zu bedenken sind außerdem

die vielen Behördenwege, die

schon vor und während der

Bauzeit zu bewältigen sind.

Auch diese nimmt Kötz Haus

dem Kunden ab, der gewinnt

dadurch viel Zeit für eigene Belange.

Doch nicht nur die Außenfassade,

auch die Innenraumaufteilung,

das Mobiliar und das dazugehörige

Farbenspiel sollen

eine perfekte Einheit bilden.

Das alles, kombiniert mit individuellen

Ansprüchen –wie etwa

einem Designerbad mit freistehender

Badewanne oder einem

Schrankraum mit Extrastauraum

–bekommen die Experten

von Kötz Haus im wahrsten

Sinne des Wortes unter eine

Decke. Vonder Planung bis hin

zur Schlüsselübergabe sind die

Kötz Haus-Profis zu jeder Zeit

auf Ihrer Seite.

Alle, die ein Traumhaus von

Kötz Haus ihr Eigen nennen

wollen, können sich an die Experten

gleich direkt bei der

Häuslbauermesse wenden –

Stand Nr. 230.

ANZEIGE

Großzügige

Fensterfronten

sorgen

für noch

mehr Wohlgefühl.

Eine geschmackvolle

Inneneinrichtung

lädt zum

wohlfühlen

ein.

Fotos: Patrick Stibor

46 BauenWohnen


www.raiffeisen.at/steiermark

Wir bringen zusammen,

was zusammen gehört

Verkäufer & Käufer

Vermieter & Mieter

Finanzierung & Förderung

Bewertung & Sicherheit

Raiffeisen

Immobilien

Weitere Magazine dieses Users