NEUMANN Februar | März 2019

lisflipper2017

Das Magazin für Kultur & Lifestyle

DAS MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE FEBRUAR | MÄRZ 2019

JETZT

NEU!

Zum Mitnehmen!

IRONIE

Die Schwedenrocker Ghost

kokettieren mit Abgründen

JUBEL

25 Jahre Friedrichsbau Varieté

mit großem Jubiläumsprogramm

TODSÜNDEN

Spartenübergreifende Produktion

an den Staatstheatern Stuttgart

KONGO

Aktuelle Kunst aus Afrika

in der Kunsthalle Tübingen

WEITERHIN Theater + Konzerte + Literatur + Kunst + Gastro + Kinder + Tonträger + Film

KSK MUSIC OPEN

Gregory Porter, Tom Jones, Michael Patrick Kelly und Die 90er live im Ludwigsburger Schloss

neumann-magazin.de


INHALT

3

Das ist

im Februar und März

Fotos: 4 LightSniper Michael Haussmann | 6 Mikael Eriksson/M Industries | 10 btf gmbh | 26 CAVALLUNA | 30 Daniel Ohlsson | 34 Bernd Weißbrod | 38 © weststudio.fr | 42 oktoberpromotion.com | 54 Cathrin Goebels | 60 Jürgen Spieß

TITELTHEMA 4

KULTUR 6

Konzerte 6

Shows 24

Comedy & Kabarett 30

Theater 34

Kunst 38

UNTERHALTUNG 42

Tonträger 42

Kino 46

Streaming 47

Bücher 48

Comics 49

Lesungen 50

LIFESTYLE 52

Clubbing 52

Gastro 53

Shopping 54

Messe 56

Sport 58

Kinder 59

CONGO STARS – Kunst aus dem Herzen Afrikas

34

38

Premiere am Schauspiel: DIE SIEBEN TODSÜNDEN

42

Die Kultkombo THE YOUNG GODS mit neuem Werk

4

Der Sommer kommt näher: Die KSK MUSIC OPEN im Ludwigsburger Residenzschloss mit tollem Programm.

26

Mensch und Tier in absoluter Harmonie – CAVALLUNA

JAN BÖHMERMANN UND DAS RTO in Ludwigsburg

54

Schwarze Messe mit ironischer Brechung: GHOST

ESRA UGURLU – die Neue im Theaterhaus-Ensemble

VERMISCHTES 59

VORSCHAU 64

IMPRESSUM 66

World Baker of the Year: JOCHEN BAIER aus Herrenberg

SCHLUSSMANN 66

6

60

10

Februar | März 2019


4 TITELTHEMA

9. KSK Music Open im Ludwigsburger Residenzschloss

Internationale Top-Stars vor malerischer Kulisse

Die KSK Music Open gehen Ende Juli in die neunte Runde. Freuen kann man sich

auf spektakuläre Konzertabende mit internationalen Stars wie Gregory Porter,

Tom Jones und Michael Patrick Kelly sowie auf eine große bunte Party mit den

Top-Acts der 90er Jahre, die ihre größten Hits unter freiem Himmel präsentieren.

Joan Baez, James Blunt, Scorpions, Sunrise Avenue,

Zaz – sie alle, und noch viele mehr, haben in den vergangenen

acht Jahren bereits auf der Open Air-Bühne

vor der malerischen Kulisse des Ludwigsburger

Residenzschlosses gestanden. Dieser Reihe an internationalen

Stars fügen die Macher der Veranstaltung

in diesem Jahr weitere Namen hinzu, bei denen

Musikliebhaber in Schwärmen geraten.

Angeführt wird das Line-up der neunten Auflage der

KSK Music Open von Gregory Porter. Der 47-jährige

US-Amerikaner, dessen Markenzeichen eine dunkle

Ballonmütze ist, die er über einem Schlauchschal

trägt, die seinen Kopf verhüllt und nur das Gesicht

freilässt, zählt zu den derzeit erfolgreichsten Jazzsängern

weltweit. Mit seiner cremig-zarten Baritonstimme

kreuzt er Jazz mit Soul, Gospel und Rhythm

& Blues. Mit seinen Kompositionen überschreitet der

Grammy-Gewinner immer wieder Genregrenzen

und schafft es so, Hörer jeglicher musikalischer Couleur

zu erreichen. Sein aktuelles Album „Nat King

Cole & Me“ nahm Porter gemeinsam mit Vince Mendoza

und einem 66-köpfigen Londoner Orchester als

Hommage an sein Idol Nat King Cole auf. Wenn man

Gregory Porter fragt, welcher Künstler den größten

Einfluss auf sein Leben und seine eigene Musik

ausgeübt hat, zögert er mit der Antwort keine Sekunde.

Denn seit er im zarten Alter von fünf Jahren

das erste Mal Nat King Cole hörte, hat ihn die Musik

des Crooners nicht mehr losgelassen. „Er war einzigartig

und hinterließ solch großartige Musik – so

wunderschöne Sachen zum Anhören, dass man sich

dem Einfluss seines außerordentlichen Timbres und

Stils sowie seiner vollendeten Coolness einfach nicht

entziehen kann“, schwärmt Gregory Porter. Die Liebe,

die Porter für Coles Musik empfand, sollte sich in

kommenden Jahrzehnten noch vertiefen. Nachdem

er durch eine Rolle in dem tonynominierten Musical

„It Ain’t Nothin’ But The Blues“ erste Aufmerksamkeit

erregt hatte, schrieb Gregory Porter das semiautobiografische

Musical „Nat King Cole & Me“, das

KSK Music Open 2019 | Das Programm

Michael Patrick Kelly

25.07. | 20 Uhr | „ID“-Tour | Einlass 18 Uhr

Die 90er Live

27.07. | 15 Uhr | mit 2 Unlimited, Snap!, Fun Factory, Culture Beat,

Mr. President und viele mehr | Einlass 14 Uhr

Gregory Porter

30.07. | 20 Uhr | Einlass 18.30 Uhr

Tom Jones

31.07. | 20 Uhr | Einlass 18.30 Uhr

Fotos: o. Marco Franzese | u.l. Andreas Nowak | u.m. Tom Dymond

Februar | März 2019


TITELTHEMA

5

2004 uraufgeführt wurde. Zu diesem Zeitpunkt war

er noch weit davon entfernt, ein international gefeierter

Star zu sein – erst sechs Jahre später sollte er

sein erstes Soloalbum veröffentlichen.

Mit Tom Jones ist ein weiterer Weltstar zu Gast in

Ludwigsburg. Der Waliser ist seit mehr als 50 Jahren

im Showgeschäft und seine Hits aufzuzählen würde

jeden Rahmen sprengen. Material genug für einen

großartigen Konzertabend hat der 78-Jährige mit

der goldenen Soul-Stimme auf jeden Fall.

Der dritte internationale Act der KSK Music Open,

der bereits feststeht, ist Michael Patrick Kelly. Der

ehemalige Kinderstar der Kelly Family ist nach einer

Auszeit im Kloster seit 2011 wieder zurück auf der

Bühne und startet jetzt mit seinem aktuellen Album

„ID“ als Solokünstler so richtig durch.

Foto: © Erik Umphery

Der vierte Abend des Open Air-Spektakels im Innenhof

des Ludwigsburger Residenzschlosses verspricht

Party pur. „Die 90er Live“ bringt die Stars

des Euro Dance-Jahrzehnts mit ihren größten Hits

in die Barockstadt. Freuen kann man sich auf 2 Unlimited,

Snap!, Fun Factory, Culture Beat, Mr. President

und viele mehr.

Das Booking des Festivals ist aber noch lange nicht

abgeschlossen. In den kommenden Wochen werden

noch weitere Künstler bekanntgegeben. hab

9. KSK MUSIC OPEN 2019

25.-31.07. | Open Air im Innenhof des Residenzschloss |

Ludwigsburg | ksk-music-open.de

5th rule of car advertising:

Always show

the whole car.

The new Audi TTS*.

20 years of misbehaving.

* Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts 9,0; außerorts 6,0; kombiniert 7,1; CO₂-Emissionen in

g/km kombiniert 161. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten

in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Februar | März 2019


6

KONZERT

PRÄSENTIERT Ghost feiert eine schwarze Rock-Messe mit Augenzwinkern

Heute gibt es Satansbraten

Nicht viele Bands haben in den letzten Jahren einen derart steilen Aufstieg

vom Underground-Geheimtipp zum größten Rock-Phänomen hingelegt

wie Ghost: Da ist ein Auftritt in der Schleyer-Halle nur folgerichtig!

wichtigere und kompositorisch bessere Band muss

man in der gegenwärtigen Rock-Musik zumindest

lange suchen. Und eine unterhaltsamere eh, wie

Mastermind Forge auch im Gespräch beweist. „Unser

neues Album ist, glaube ich, das erste positive

und gut gelaunte Werk, das jemals über die Pest geschrieben

wurde“, stellt er zufrieden fest.

Wo sind sie hin, die überlebensgroßen Rock-Bands?

Die scheinbar unsterblichen Ikonen, die bloße Musik

transzendieren und aus ihren Shows unvergessliche

Spektakel machen? Oh, es gibt sie noch. Man

erkennt sie nur nicht. Zumindest ist das der Fall bei

Ghost, einem der spannendsten Rock-Acts der letzten

Jahre. Lange wusste niemand so genau, wer da

hinter der diabolischen Maske und unter den unheimlichen

Gewändern steckte. Der Kopf der satanischen

Band nannte sich schlicht Papa Emeritus

und trat als unheiliger Papst in Erscheinung – mit

„Nameless Ghouls“ als Begleitmusiker .

Irgendwann erfuhr man dann zwar, dass mit Tobias

Forge ein brillanter Musiker und Inszenierungskünstler

hinter der Maske steckt; doch der Witz, der

war trotzdem noch lange nicht auserzählt. Kurzerhand

verkündete Forge das Ableben des Papstes und

kehrte als Cardinal Copia wieder – eine Art höllische

verlost

2 x 2 Freikarten

→ Seite 66

Dandy-Version eines Priesters. Währenddessen

wurde die Band immer größer, beliebter und legendärer.

Anfangs verlegte noch das englische Kult-Label

Rise Above die Platten der okkulten Rock-Hexer,

mittlerweile sind sie mit Universal im Bunde – und

müssen sich als herrlich überzogen satanische Band

wohl kaum Gedanken darüber machen, ob sie mit

diesem Deal ihre Seele verkauft haben oder nicht.

Denn die gehört eh längst dem Teufel.

Der Zauber von Ghost liegt einerseits in der Inszenierung.

Alice Cooper, Michael Jacksons „Thriller“,

KISS – Ghost orientieren sich an den ganz Großen

des Spuks und Horrors, kokettieren mit Satanismus

und Blasphemie. Alles ironisch natürlich, wie in einem

guten alten Film. Andererseits ist da aber eben

auch die Musik. Und die ist so unverschämt eingängig,

geradezu poppig, dass man sich unweigerlich

fragt, weshalb die Band nicht noch größer ist. Eine

Das einzige Problem bei einem wie ihm: Wer sich

derart überinszeniert und maskiert, der lässt auch

in Interviews nicht die Masken fallen. Alles ist Teil

der Show. Wenn man sich darauf einlässt, hat man

die Zeit seines Lebens. Und genau die sollte man ja

in der Rock-Musik haben! „Wir wollen unsere Hörer

glücklich machen“, betont er – und dafür, dass diese

Worte von einem teuflischen Kardinal stammen,

wirken sie echt aufrichtig. „Die Rock-Musik braucht

außerdem mehr große Bands“, sagt er dann und

wirkt, als hätte er jederzeit mit dem riesigen

Erfolg seiner Band gerechnet.

Nach oben scheint da noch alles möglich zu

sein. Keine zehn Jahre ist es her, da teilten

Ghost noch die Bühne mit wüsten Black-Metal-

Schreihälsen wie Watain, mit denen sie bis auf ihre

okkulte Vorliebe nun so gar nichts gemeinsam haben.

Mittlerweile werden sie für Grammys nominiert,

erhalten Goldene Schallplatten und füllen die

ganz großen Hallen. „Da wollte ich schon immer

hin“, gibt Forge ohne falsche Bescheidenheit zu. Und

wieso sollte er auch nicht? „Diese Tour ist das Beste,

das wir mit Ghost je gemacht haben.“ Gut, wer eine

Konzertreise in der Londoner Royal Albert Hall beginnen

darf, der kann ja eigentlich nur zufrieden

sein. Seit September zieht der gruselige Wanderzirkus

durch die Welt, bis Ende letzten Jahres waren die

Schweden in den USA unterwegs. Im Februar, noch

dazu am Valentinstag, kommt die Band der Stunde

nach Stuttgart. Und wird beim ersten deutschen

Stopp der Tour mit allen Mitteln zeigen, weshalb es

derzeit keinen Weg an dieser Band vorbei gibt. Der

Teufel stand in der populären Rockmusik lange

nicht mehr so hoch im Kurs wie dieser Tage…jono

GHOST A Pale Tour Named Death Europe 2019

14.02.2019 | 20 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

ghost-official.com

Foto: Mikael Eriksson/M Industries

Februar | März 2019


KULTUR Konzert

7

Saitenheld Carvin Jones

Funky Blues

Laut Eric Clapton ist „Carvin Jones

eine junge Katze aus Phoenix, welche

das Zeug zum nächsten großen Blues-Musiker

hat.“ Und damit hat Clapton

definitiv Sachverstand bewiesen,

denn Jones wurde 2001 vom Guitarist

Magazine zu einem der Top 50 Bluesgitarristen

aller Zeiten gekürt und

begeistert die Kritiker weltweit. Seine

Band umfasst den Meister des

Bass-Solos Joe Edwards und den Percussion-Virtuosen

Levi Velasquez an

den Drums.

hab

CARVIN JONES

08.02. | 20.30 Uhr | JAK Keller |

Weinstadt | carvinjones.com

www.musiccircus.de

Sa. 23.3.19 | Schleyer-Halle Stuttgart

+ GUEST: SEASICK STEVE

Di. 30.4.19 | Im Wizemann Stuttgart

NICO SANTOS

STREETS OF GOLD

TOUR 2019

Sa. 18.5.19 | Schleyer-Halle Stuttgart

musiccircus.stuttgart

Do. 11.4.19 | Theaterhaus Stuttgart

MATZE

KNOP

WILLKOMMEN IN

MATZEKNOPIEN

Mi. 15.5.19 | Schleyer-Halle Stuttgart

DAVID GARRETT

UNLIMITED

GREATEST HITS LIVE

Mo. 20.5.19 | Porsche-Arena Stuttgart

20 Jahre SCHILLER · DIE JUBILÄUMSTOUR

Mike Zito und Jeremiah Johnson

Blues-Rock-Doppelpack

Staying At Tamara‘s

Live

Mi. 29.5.19 | Theaterhaus Stuttgart

Mi. 5.6.19 | Mercedes-Benz Arena Stuttgart

Mike Zito, Mitbegründer der Royal

Southern Brotherhood, vertieft mit

seinem neuesten Werk „First Class

Life“ seine lebenslange Liebesaffäre

mit dem Blues, der seinen wahren

Geschichten über das menschliche

Leid und die Erlösung davon den passenden

Rahmen bietet. Unterstützt

wird der US-Amerikaner in Winterbach

vom Southern Rock-Musiker

Jeremiah Johnson, der ebenfalls ein

komplettes Set spielen wird. hab

MIKE ZITO

30.03. | 21 Uhr | Strandbar 51 |

Winterbach | mikezito.com

+ Gast: THOMAS D

Mi. 12.6.19 | SpartaWelt Freilichtbühne

Killesberg Stuttgart

SNOW PATROL

Sa. 15. u. So. 16.6.19 | Liederhalle Stuttgart

Sa. 15.6.19 | SpardaWelt Freilichtbühne

Killesberg Stuttgart

KINDSKÖPFE IM PARK 2019

Fr. 21.6.19 | Im Wizemann Stuttgart

PRÄSENTIERT Friends Of Gas

Ein echter Hinhörer

CELEBRATING

50 YEARS

2019

Fotos: o. Jenny Kaufman | m. © Frank Zerbst - fotografie | u. Susanne Beck

Den Kern der Postpunk-Minimalisten

von Friends Of Gas, die mit einem

ganz eigenen, reduzierten, fast dissonanten

Sound ein echter Hinhörer

sind, bilden Sängerin Nina Walser

und Gitarrist Thomas Westner, die

bereits seit Jugendtagen in unterschiedlichen

Konstellationen zusammenspielen.

Kein Wunder also, dass

das Debüt album „Fatal Schwach“ auf

dem Berliner Staatsakt-Label erschien,

auf dem auch Ja, Panik oder

Isolation Berlin zu Hause sind. hab

FRIENDS OF GAS

22.02. | 20.30 Uhr | franz.K | Reutlingen |

friendsofgas.com

Di. 9.7.19 | SpardaWelt Freilichtbühne

Killesberg Stuttgart

Do. 25.7.19 | Liederhalle Stuttgart

KATIE

MELUA

& BAND

SUMMER 2019

Do. 18.7.19 | Burg Esslingen

Open Air auf der Burg 2019

Mi. 18.9.19 | Porsche-Arena Stuttgart

Ol’ Black Eyes Is Back

Tour 2019

+guests: BLACK STONE CHERRY

Februar | März 2019

Vorverkauf an der Konzertkasse im Saturn Stuttgart, Königsbau-Passagen sowie an allen bekannten

Vorverkaufsstellen und bei Music Circus Concertbüro · Kartentelefon 0711 221105


8

Konzert

KULTUR

Grönemeyer auf Arena Tour

Klares Bekenntnis

GZA the Genius im LKA/Longhorn

Wu-Tang Clan-Legende

Politisch, unbequem, direkt – drei

Adjektive, die den Menschen Herbert

Grönemeyer wie seine Musik beschreiben

und die der Musiker selbst

wahrscheinlich auch sofort unterschreiben

würde. Da war es fast unvermeidlich,

dass der 62-Jährige, in

Zeiten vom Trump, Orbán und AfD,

mit den Songs seines Ende September

2018 erschienenen, 15. Studio albums

„Tumult“, ein klares politisches Bekenntnis

abgibt und zu aktuellen

Themen Stellung bezieht. hab

HERBERT GRÖNEMEYER

16.03. | 20 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

groenemeyer.de

GZA muss irgendwie einen Narren an

Stuttgart gefressen haben. Denn nach

seinem Club-Gig im Proton Anfang

September 2018 ist „The Genius“

schon wieder zu Gast in der Landeshauptstadt

– allerdings einige Nummern

größer im LKA/Longhorn. Im

Gepäck hat das Wu-Tang Clan-Gründungsmitglied

sein aktuelles, Ende

August 2018 erschienenes, fünftes Soloalbum

„Pro Tools“. Auf die Ohren

gibt es harten, echten, Old School

Brooklyn Rap Sound.

hab

GZA

30.03. | 19 Uhr | LKA/Longhorn | Stuttgart |

theGZA

Lea auf „Zwischen meinen Zeilen“-Tour

Fragile Neopop-Perlen

Graceland mit „A Tribute to Simon & Garfunkel“

Nah am Original

Mit „Wohin willst Du“ gelang Lea 2017

zusammen mit Gestört aber GeiL einer

der Sommerhits des Jahres. Mehr als

REPRESENT FESTIVAL 2019

Junge Bands aus der Region

09.03. | 20 Uhr | Sudhaus |Tübingen |

RepresentOfficial

MARSIMOTO

HipHop auf Helium durch die grüne Brille

23.02. | 20 Uhr | Wagenhallen | Stuttgart |

marsimoto.de

WENDRSONN

Folkrock-Crossover auf Schwäbisch

09.03. | 20 Uhr | Lehenbachhalle | Winterbach |

wendrsonn.de

HELGE SCHNEIDER

Jazz , Lyrik, Poesie, Kunst und Quatsch

05. & 06.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

helge-schneider.de

40 Wochen hielt sich der Ohrwurm in

den Charts. Jetzt ist die 26-Jährige mit

ihrem zweiten Albums „Zwischen

meinen Zeilen“ im Gepäck auf Tour.

Dass Lea eine außergewöhnliche

Songwriterin ist, hat sie bereits im Alter

von 15 Jahren mit ersten YouTube-Videos

unter Beweis gestellt. hab


LEA

23.03. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

thisislealea.de

FAST EDDY'S BLUE BAND

Blues, der aus der Seele kommt

08.03. | 20.30 Uhr | JAK Keller | Weinstadt |

fasteddysblueband.de

U.M.O.N. FEAT. JÜRGEN HÖRIG

Songs über das Leben und die Liebe

30.03. | 20 Uhr | Kati‘s Bistro | Winnenden |

juergenhoerig.de

DISARSTAR

„Bohemien“-Tour 2019

09.03. | 20 Uhr | Schräglage | Stuttgart |

disarstar.de

Lieder wie „The Boxer“ „Sound of Silence“

oder „Mrs. Robinson“ machten

Simon & Garfunkel Ende der 1960er

Jahre weltberühmt. Das Duo Graceland

lässt diese Musik wieder lebendig

werden. „Nah am Original, ohne

zu kopieren“, heißt dabei die Devise

von Thomas Wacker und Thorsten

Gary. Begleitet werden die beiden von

einem Streichquartett und ihrer

Band, was den Songs einen besonderen

Klang verleiht. hab

TWENTY ØNE PILØTS

„The Bandito“-Tour

24.02. | 20 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

twentyonepilots.com

THUNDER

Die englische Rock Institution

27.03. | 20 Uhr | Rockfabrik | Ludwigsburg |

thunderonline.com

JESPER MUNK

Jetzt solo unterwegs

21.03. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

jespermunk.de

HAWELKA

Blues, Psychedelic und Pop

16.02. | 20 Uhr | Kulturkabinett | Stuttgart |

hawelka-band.de

SIMON & GARFUNKEL TRIBUTE DUO

16.03. | 20 Uhr | Stadthalle „Alte Kelter“ |

Besigheim | graceland-online.de

MITCH RYDER

Rocklegende auf Tour

08.03. | 20.30 Uhr | Club Kuckucksei |

Nürtingen

AWEK

Bluesband aus Toulouse

14.03. | 20.30 Uhr | Laboratorium | Stuttgart |

awekblues.com

BRENDAN PERRY

Der Kopf hinter Dead Can Dance

15.03. | 20 Uhr | Manufaktur | Schorndorf |

brendanperry.com

Fotos: © Ali Kepenek | o.r. flickr.com/people flowizm | m.l. Four Music | m.r Harry Keller | Kasten: Veranstalter, William_Lacalmontie

Februar | März 2019


C 2 CONCERTS

KULTUR Konzert

9

TICKETS.C2CONCERTS.DE | 0711-84 96 16 72

ODER BEI ALLEN VORVERKAUFSSTELLEN

Zaz mit neuen Songs auf Tour

Von Jazz bis Pop

Die französische Nouvelle-Chanson-Sängerin

Zaz begeistert mit ihrer

heiseren Stimme und einer großen

stilistischen Bandbreite seit Jahren

Fans der unterschiedlichsten musikalischen

Genres. Ihr Repertoire

reicht von Jazz über Gypsy Swing und

Chanson bis hin zu Pop. Jetzt präsentiert

Zaz die Songs ihres neuen, Mitte

November 2018 erschienenen, vierten

Studioalbums „Effet miroir“. Auf der

Tour wird die 38-Jährige von Gipsy

Traffic begleitet.

hab

ZAZ

25.02. | 20 Uhr | Porsche-Arena |

Stuttgart | zazofficial.com

03.02.19

19 Uhr

16.02.19

20 Uhr

LKA LONGHORN

STUTTGART

SCALA

LUDWIGSBURG

15.02.19

20 Uhr

26.01.19

20 Uhr

CLUB ZENTRAL

STUTTGART

IM WIZEMANN

STUTTGART

Veysel auf „Fuego“-Tour

Harte Ansagen

In der TNT-Erfolgsserie „4 Blocks“

macht Veyel in der Rolle des grimmigen

Abbas Hamady die Straßen von

Berlin unsicher – immer auf der

Flucht vor der Polizei und den Schergen

eines rivalisierenden Clans. Jetzt

widmet sich der 35-Jährige wieder

seiner eigentlichen Profession als

Hip Hop-Artist. Auch da besticht Veysel

mit seiner körperlichen Präsenz

und einer mächtigen Bassstimme,

mit der er in einem Moment Melodien

singt, um im nächsten Augenblick

harte Ansagen zu machen. hab

VEYSEL

09.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

veyselofficial

21.02.19

20 Uhr

09.03.19

20 Uhr

THEATERHAUS

STUTTGART

IM WIZEMANN

STUTTGART

02.03.19

20 Uhr

15.03.19

20 Uhr

LIEDERHALLE

STUTTGART

LKA LONGHORN

STUTTGART

Die angesagten AnnenMayKantereit

Pop mit Tiefgang

Fotos: o. Yann Orhan | m. Veranstalter | u. Martin Lamberty

Wie geht man damit um, die womöglich

am meisten gehypte Band des

Landes zu sein? Man macht einfach

weiter – unaufgeregt, konsequent

und ohne sich irgendwelchen Erwartungshaltungen,

die von außen kommen,

zu beugen. Genau das haben

AnnenMayKantereit gemacht und mit

ihren Songs auf „Schlagschatten“,

dem von Fans sehnsüchtig erwarteten

Nachfolger von „Alles nix Konkretes“,

noch mehr Tiefe gegeben. hab

ANNENMAYKANTEREIT

01.02. | 20 Uhr | Scala | Ludwigsburg |

29.03. | 20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

annenmaykantereit.com

24.03.19 26.04.18

20 19 Uhr

CLUBCANN

STUTTGART

27.03.19

20 Uhr

ROCKFABRIK

LUDWIGSBURG

29.03.19 26.04.18

20 19 Uhr

LKA LONGHORN

STUTTGART

Februar | März 2019

05.04.19 LIEDERHALLE

20 Uhr STUTTGART


10

Konzert

KULTUR

Jan Böhmermann auf „Ehrenfeld ist überall“-Tour

Wunden heilen und Brücken bauen

„Das Rundfunk Tanzorchester Ehrenfeld

und ich möchten mit unserer

Tour versöhnen, Wunden heilen und

Brücken bauen“, sagt Jan Böhmermann.

„Wir holen die Menschen da ab,

wo sie sind, fahren sie einen Abend

lang durch die Gegend und lassen sie

völlig verwirrt, erschöpft aber glücklich

da wieder raus, wo wir sie abgeholt

haben.“ So eine Aussage darf man

beim Großmeister der Ironie natürlich

nicht zu wörtlich nehmen, aber es

ist wahr: Jan Böhmermann bestreitet

tatsächlich ein Musikprogramm, mit

Palaye Royale im clubCann

Fashion-

Art Rock

„Clever and catchy“ ist das Motto von

Frontmann Remington Leith, Gitarrist

und Organist Sebastian Danzig

und Trommler Emerson Barrett, die

sich selbst als „Songwriter, Performer,

Rockstars, Co-Produzenten, Filmemacher

und Champions“ bezeichnen.

Die drei Kanadier bestimmen

alle Inhalte ihres Erscheinungsbilds

selbst, von Melodien, Texten und Arrangements

ihrer Songs bis zu Videos

und Social-Media-Auftritten. Ihren

musikalischen Stil bezeichnen Palaye

Royale als „Fashion-Art Rock“– einen

Mix aus Rock'n'Roll, Glam, Indie- und

Garagen Rock.

hab

PALAYE ROYALE

10.02. | 20 Uhr | clubCann | Stuttgart |

palayeroyale.com

den Songs aus seinen Fernsehformaten.

Denn, wenn Böhmermann irgendetwas

in seinem Leben ernst

nimmt, dann die Musik. hab

Punkrock-Band Swiss & Die Andern

Ecken und Kanten

Punk trifft Rap, Eskalation und Pogo

treffen ein brandaktuelles politisches

Anliegen und das ganze Ding schießt

voll durch die Decke. Der Sound der

Juan de Marcos holte die Veteranen

des Buena Vista Social Club aus der

Versenkung und machte zusammen

mit Ry Cooder und Wim Wenders aus

Ibrahim Ferrer, Rubén González,

Compay Segundo und Kollegen Weltstars

mit Oscar-Nominierung und

millionenfachem CD-Verkauf. Der

„Quincy Jones der kubanischen Musik“

verhalf der traditionellen kubanischen

Musik zu einem fulminanten

Comeback und ist eine Schlüsselfigur

der Son-Renaissance. Als Komponist,

JAN BÖHMERMANN und das

Rundfunk Tanzorchester Ehrenfeld

07.02. | 20 Uhr | MHP-Arena | Ludwigsburg

| ehrenfeldistueberall.com

musikalischen Straßenkämpfer ist

laut, dreckig, wutgeladen und erinnert

oft an Bands wie Rage Against

The Machine und System Of A Down

– aber immer mit einer eigenen Note,

die das Erbe der HipHop-Vergangenheit

trägt. Im Gepäck haben die Hamburger

ihr aktuelles Album „Randalieren

für die Liebe“. hab

SWISS & DIE ANDERN

29.03 | 20 Uhr | LKA/Longhorn | Stuttgart |

Swiss666

Produzent und Bandleader macht er

das Bewahren von Kubas musikalischem

Erbe zu seiner Mission. Mit

Amparanoia im Sudhaus

Radikaler

Musik-Mix

Amparanoia wurde Mitte der 1990er

Jahre in dem madrilenischen Stadtteil

Lavapiés gegründet. Damals formierte

sich um Manu Chao und Amparo

Sánchez’ Künstlerkollektiv die florierende

Mestizo-Szene. Spanische und

französische Künstler kreierten einen

radikalen Mix aus Flamenco, lateinamerikanischer

Rumba, Ska, HipHop,

Bossa Nova, kubanischen Boleros,

Rock, Dub und Drum‘n‘Bass, baskischer

Folklore und Punkattitüde, Balkan-Polka,

Jazz, Soul, Elektronik,

Funk und Reggae. Nachdem sich

Frontfrau Amparo Sánchez einige

Jahre ihrer Solokarriere widmete, sind

Amparanoia jetzt wieder vereint und

auf „No Me Olvides“-Tour. hab

AMPARANOIA

02.02. | 20.30 Uhr | Sudhaus | Tübingen |

amparanoia.com

Juan de Marcos González und die Afro-Cuban All Stars

Quincy Jones der kubanischen Musik

seinen mehrfach grammynominierten

Afro-Cuban All Stars lässt der Altmeister

die traditionelle kubanische

Big Band wieder aufleben und präsentiert

sie Seite an Seite mit jungen

Talenten – allesamt handverlesene

Musiker, die mit Leib und Seele für

die kubanische Musik brennen. hab

JUAN DE MARCOS GONZÁLEZ &

AFRO-CUBAN ALL STARS

16.03. | 20 Uhr | Forum am Schlosspark |

Ludwigsburg | afrocubanallstarsonline.com

Fotos: o. Veranstalter | m.l. © Lee Maas | m.r. Veranstalter | u.l. Veranstalter | u.r. © Eric Politzer

Februar | März 2019


Fotos: o. HEC Limited | m. Silvio De Negri | u. Benedikt Schnermann

KULTUR Konzert

11

PRÄSENTIERT Shakin‘ Stevens

A-wop-bop-a-loo-bop

„Ich habe die Juwelen meines Repertoires

wiederentdeckt, die Hits ebenso

wie Songs, die ich seit langem

nicht mehr live gespielt habe“, sagt

Shakin‘ Stevens vor dem Start seiner

Tournee. Diese stellt so etwas wie ein

Comeback für den 69-jährigen Briten

dar, der seit einem Herzanfall, den er

vor neun Jahren erlitt, hierzulande

nicht mehr auf Tour war. In den

1980ern gelang dem Rock‘n‘Roll-Sänger

eine moderne Reinkarnation des

Sounds der Fifties und Sixties. hab

SHAKIN‘ STEVENS

17.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

shakinstevens.com

Marian Kuprat & The Youngstown Band

Energie und Herzblut

„Wir wollten an den Punkten ansetzen,

an denen wir früher dachten: Das

sind nicht mehr wir, das geht zu weit

Die Songs des jungen Künstlers Marian

Kuprat aus dem Ruhrgebiet sind

der Soundtrack zu seinem Lebensgefühl

– Energie, Herzblut und Zusammenhalt.

Musikalisch irgendwo zwischen

Rock und Pop, Indie und Folk

geht es Kuprat immer um die Geschichte

und den Song. Im vergangenen

Jahr häufig solo oder in Duo-Besetzung

in der Region unterwegs,

kann man die Songs von Mariam Kuprat

jetzt mit voller Bandunterstützung

erleben.

hab

MARIAN KUPRAT & THE

YOUNGSTOWN BAND

15.03. | 20.30 Uhr | Frau Hopf im Schloßcafé

| Tübingen | mariankuprat.net

Revolverheld auf „Zimmer mit Blick“-Arena-Tour

Jetzt die große Show

raus“, schildert Schlagzeuger Jakob

Sinn die Arbeitsweise am aktuellen

Album „Zimmer mit Blick“. Das hatte

das Quartett aus Hamburg bereits im

vergangenen Jahr im Rahmen einer

Clubtour vorgestellt – also kleine

Venues und intime Atmosphäre. Jetzt

gibt es das Ganze noch einmal, nur

mehrere Nummern größer. hab

REVOLVERHELD

22.03. | 20 Uhr | Schleyer-Halle |

Stuttgart | revolverheld.de

CHIMPERATOR LIVE PRÄSENTIERT

KONZERTE

07. 04.2019

BILDERBUCH

LIVE 2019

STUTTGART // LIEDERHALLE

WEEKEND

MIWATA BANDSHOW

LIVE 2019

19. FEBRUAR 2019 // 20 UHR

STUTTGART // CLUBCANN

2ERSITZ

BEI ALLER LIEBE

20. FEBRUAR 2019 // 20 UHR

STUTTGART // KELLER KLUB

FEINE SEPALOT SAHNE QUARTET FISCHFILET

A NEW CYCLE 2019

21. FEBRUAR 2019 // 20 UHR

STUTTGART // BIX JAZZCLUB

ABAY

»LOVE AND DISTORTION« TOUR

03. MÄRZ 2019 // 20 UHR

STUTTGART // KELLER KLUB

RIKAS

»SWABIAN SAMBA« 2019

08. MÄRZ 2019 // 20 UHR

STUTTGART // IM WIZEMANN

KAKKMADDAFAKKA

JAN WEHN & DAVIDE BORTOT

LIVE 2019

15. MÄRZ 2019 // 20 UHR

STUTTGART // IM WIZEMANN

KAKKMADDAFAKKA

NATHAN GRAY

AN EVENING WITH NATHAN GRAY

16. MÄRZ 2019 // 20 UHR

STUTTGART // CLUBCANN

KAKKMADDAFAKKA

BENGIO

WUNDERSCHÖNES CHAOS - TOUR

20. MÄRZ 2019 // 20 UHR

STUTTGART // IM WIZEMANN

WEEKEND

GROSSSTADTGEFLÜSTER

DA KANN JA JEDER KOMMEN TOUR 2019

21. MÄRZ 2019 // 20 UHR

STUTTGART // IM WIZEMANN

KAKKMADDAFAKKA

RIPE & RUIN

BREAKING CIRCLES LIVE 2019

30. MÄRZ 2019 // 20 UHR

STUTTGART // KELLER KLUB

TICKETS UNTER 0711TICKETS.DE

Februar | März 2019


12

Konzert

KULTUR

Indi(e)stinction Festival im Kulturzentrum franz.K

Musik fernab des Mainstreams

Wie das kleine gallische Dorf, das sich unerschrocken gegen das römische Imperium

behauptet, stemmt sich das Reutlinger Kulturzentrum franz.K mit seinem

Indi(e)stinction Festival gegen die Übermacht von weinerlichen Betroffenheitslyrikern

und Mainstream-Pop-Belanglosigkeit. Im vierten Jahr in Folge

haben die Reutlinger ein erlesenes Programm mit jungen, unverbrauchten, innovativen

Bands zusammengestellt, die alle auf ihre Art gegen den Strom

schwimmen. Insgesamt sind acht Shows in fünf Wochen in der Reihe zu sehen.

Los geht es am 9. Februar mit Gisbert zu Knyphausen. Danach folgen in loser

Reihe Barbara Morgenstern, Friends of Gas, Kids of Adelaide, Kat Frankie, The

Boys You Know, Say Yes Dog und The Green Apple Sea.

hab

INDI(E)STINCTION FESTIVAL

09.02.-16.03. | franz.K | Reutlingen | franzk.net

Singer-Songwriterin Melanie Dekker

Einfühlsame Songs

Bastille in der Porsche-Arena

Freche Pop-Puzzler

MARIAN KUPRAT

Singer-Songwriter

16.03. | 20 Uhr | Kati‘s Bistro | Winnenden |

mariankuprat.net

MIWATA BANDSHOW

Reggae und Dancehall

19.02. | 20 Uhr | clubCann | Stuttgart |

miwata.de

CHRISTIAN KJELLVANDER & BAND

Singer-Songwriter aus Schweden

16.02. | 20.30 Uhr | Manufaktur | Schorndorf |

christiankjellvander.com

THE DEAD BROTHERS

The Death Blues Funeral Trash Orchestra

14.02. | 20.30 Uhr | Goldmark's | Stuttgart |

www.deadbrothers.com

Melanie Dekker, „The Songbird from

Vancouver“, ist eine famose Live-Performerin,

die ihr Publikum mit perkussivem

Gitarrenstil, einer Gänsehautstimme

und ihrem direkten,

feurig-spontanen Charisma begeistert.

Ihr reicher Schatz an selbstgeschriebenen

Songs über Liebe und Leben reicht

von einfühlsamen Folkpop-Balladen

über Countrysongs hin bis zu rockigem

Songwriter-Pop. hab

MELANIE DEKKER

02.03. | 20.30 Uhr | Club Kuckucksei |

Nürtingen | melaniedekker.com

GARDA

Konzert in der Reihe „in the suburbs“

22.02. | 20.30 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen |

gardamusic.com

I AM FROM AUSTRIA

Die größten Hits aus 50 Jahren Austropop

09.02. | 20 Uhr | Filharmonie | Filderstadt |

IAmFromAustriaTheShow

THE BOSSHOSS

„Black Is Beautiful“-Tour

23.03. | 19 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

thebosshoss.com

Mit Verve, Mut und Unverfrorenheit

wildert die Formation um Mastermind

Dan Smith in der Geschichte der

Popkultur und des Films, verbindet

HUNDRED SEVENTY SPLIT

Bluesrock Power Trio

30.03. | 20.30 Uhr | Pavillon | Sindelfingen |

10070split.co.uk

LAT IN ROCK

Classic, Blues und Latino Cover Rockband

15.03. | 20 Uhr | Schwarzer Adler | Rottenburg |

lat-in-rock.de

TOM VUK & MICHAEL MORAVEK

Soul, Chanson, Singer-Songwriter

29.03. | 20 Uhr | Kulturhaus Schwanen |

Waiblingen | soundcloud.com/tom-vuk

MARK PETERS SOLO

Singer-Songwriter

22.02. | 20.30 Uhr | Frau Hopf im Schloßcafé |

Tübingen | mark-peters.bandcamp.com

Zitate, Samples und entliehene Klangbausteine

zu einem vollkommen eigenen

Sound zwischen Pop, R’n‘B und

Indie. Die Briten haben angekündigt,

noch in diesem Jahr ihr drittes Album

zu veröffentlichen – womöglich gibt

es den ein oder anderen neuen Song

bereits jetzt live zu hören. hab

BASTILLE

24.02. | 20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

bastillebastille.com

AVATAR

Freakshow zwischen Death & Heavy Metal

11.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

avatarmetal.com

POWERFINGER

Neil Young Tribute Band

16.02. | 19 Uhr | S & P im Schänzle |

Rottenburg | stormproductions.de

MONO INC.

Die Gothic-Rocker auf „Symphonic“-Tour

23.03. | 20 Uhr | Scala | Ludwigsburg |

mono-inc.com

Fotos: o. von l.o nach r.u. FTGRF Fotodesign/ftgrf.de, Fritz Lichtenwagner, Veranstalter, Dennis Williamson | m.l. Noel Henrickson | m.r Veranstalter | Kasten: Veranstalter, Veranstalter

Februar | März 2019


STUTTGART-LIVE.DE

KULTUR Konzert

13

DEIN TICKETPORTAL FÜR STUTTGART UND DIE REGION

Jimmy Reiter Band

Starker Gitarrenblues

„Dieser Kerl ist definitiv einer der

besten jungen Gitarristen der europäischen

Bluesszene“, schrieb das britische

Magazin „Blues & Rhythm“

über Jimmy Reiter – und mit seiner

Band hat der 43-jährige Hannoveraner

eine formidable Belegschaft um

sich versammelt, die sich Abend für

Abend gegenseitig zu Höchstleistungen

antreibt. Kein Wunder also, dass

sie 2017 mit dem German Blues Award

als beste deutsche Bluesband ausgezeichnet

wurde.

hab

JIMMY REITER BAND

09.02. | 20.30 Uhr | Laboratorium |

Stuttgart | jimmyreiter.de

22.03.2019 20:00 UHR

LUDWIGSBURG MHP ARENA

24.04.2019 19:00 UHR

STUTTGART IM WIZEMANN

04.05.2019 20:00 UHR

LUDWIGSBURG SCALA

Joanne Shaw Taylor

Gitarren-Göttin

Die Britin Joanne Shaw Taylor, von

der internationalen Musikkritik als

junge Gitarren-Göttin des Blues-Rock

gefeiert, wurde bereits im zarten Alter

von 16 Jahren von Eurythmics-Mastermind

Dave Stewart entdeckt.

Auch wenn ihr mit

Hochspannung erwartetes siebtes

Album mit dem Titel „Reckless Heart“

erst am 15. März in den Plattenläden

steht, kommen Fans beim Konzert

mit Sicherheit in den Genuss, den ein

oder anderen neuen Song bereits

jetzt live hören zu können. hab

15.05.2019 20:00 UHR

STUTTGART LIEDERHALLE

JOANNE SHAW TAYLOR

02.03. | 21 Uhr | Die Halle | Reichenbach/

Fils | joanneshawtaylor.com

Kit Downes mit seinem Projekt Enemy im Bix

Mitreißende Grooves

12.06.2019 20:00 UHR

STUTTGART HANNS-MARTIN-SCHLEYER-HALLE

Fotos: o. Maik Reishaus | m. Veranstalter | u. Tom Cawley

Ansässig in London und Berlin, spielt

das energiegeladene Klaviertrio

Enemy um den britischen Jazzmusiker

Kit Downes ausdrucksstarke Musik,

die „The Guardian“ als „heftig intensiv“

und „wunderschön

kompliziert“ beschreibt. Enemy rückt

drei brillante musikalische Köpfe in

den Blickpunkt, die sich neuen Musikwelten

widmen und dabei mitreißende

Grooves und ein überwältigendes

polyrhythmisches Spiel zum

Vorschein bringen.

hab

KIT DOWNES - ENEMY

06.02. | 20.30 Uhr | Bix Jazzclub |

Stuttgart | kit downes

22.06.2019 20:00 UHR

BIETIGHEIM VIADUKT (OPEN-AIR)

0711.550 660 77

28.11.2018 20:00 UHR

STUTTGART SCHLEYER-HALLE

Februar | März 2019


14

Konzert

KULTUR

PRÄSENTIERT „Minimal Electro Folk“ von der Universalgelehrten Sophie Hunger

„Ich bin kein Jammerlappen“

Die Schweizerin Sophie Hunger pendelt zwischen Berlin und Paris, zwischen Jazz

und Pop, zwischen Kontrolle und Kontrollverlust. Ihr neues Album „Molecules“ wurde

vor allem vom elektronischen Herz der deutschen Hauptstadt geprägt. Am Valentinstag

stellt sie es im Wizemann vor.

Wie kam es zum Künstlernamen Sophie Hunger?

Ich heiße mit bürgerlichem Namen Emilie Jeanne-Sophie

Welti. Emilie war eine Großmutter, die

sich das Leben genommen hat, das fand ich als

Kind eher befremdlich. Jeanne hieß meine andere

Großmutter, also war nur noch Sophie frei. Und

Hunger, der Mädchenname meiner Mutter, ist für

eine Künstlerin ein Geschenk. Zudem störte mich

schon als kleines Mädchen, dass ich so hieß wie

mein Vater. Wieso konnte ich nicht so heißen wie

meine Mutter? Ich fand das unfair. In gewisser Weise

wollte ich das Gleichgewicht wieder herstellen.

Sind Sie Emilie Welti? Oder eher Sophie Hunger?

Ich bin nur noch Sophie. Nicht mal meine Eltern

nenne mich noch Emilie. Aber gut, die haben noch

mal einen ganz anderen Namen für mich. (lächelt)

Selbst in meinem Pass steht Sophie, sodass mich allerhöchstens

ganz alte Schulkameraden noch Emilie

nennen würden. Wäre sicherlich seltsam.

verlost

2 x 2 Freikarten

→ Seite 66

Ihr Vater war Diplomat, Sie sind in ihrer Kindheit

häufig umgezogen, waren in vielen Ländern zuhause.

Ist da zu viel reingelesen, wenn man Ihre

Vielseitigkeit zwischen Jazz und Pop, zwischen

Musik und Literatur, zwischen Englisch und

Französisch auf Ihr Aufwachsen zurückführt?

Schön, dass Sie das als Vielseitigkeit beschreiben.

Man könnte auch sagen, ich sei zerstreut und könne

mich nicht festlegen. Ich habe keinen Bezug zu einem

Heimatbegriff, keine Wurzeln. Das fing bestimmt in

meiner Kindheit an und kann nicht einfach so nachgeholt

werden. Dass ich dann einen ebenso rastlosen

Beruf gewählt habe, ist sicher kein Zufall. Da gibt es

ein Muster. In einem normalen Schreibtischjob wäre

ich wahrscheinlich nicht allzu solide…

Ihr neues Album entstand in Berlin. War demnach

zu erwarten, dass es elektronischer wird?

War es. Die Clubszene in Berlin ist wirklich dominierend

und es ist nahezu unmöglich, davon nicht

beeinflusst zu werden. Natürlich mache ich keinen

Techno, doch die elektronische Musik hat in letzter

Zeit schon Spuren bei mir hinterlassen.

Ihr letztes Album entstand in Kalifor nien. Wo

sind die Unterschiede zu Berlin?

Ich habe diesmal sehr isoliert und minimalistisch

an den Songs gearbeitet. Eine sehr reduzierte Arbeitsweise,

wohingegen es mir in Kalifornien um

die Weite, um das Reisen ging. Als Gegenbewegung

war es diesmal eine Reduktion auf das Kleinste.

Was macht Berlin mit Ihnen? Immerhin hat die

Stadt schon viele Künstler verschluckt, man denke

da nur an Nick Cave oder David Bowie.

Berlin ist ein ständiger Kampf. Man kommt nie

wirklich an, man ist nie wirklich sicher vor all seinen

Schwächen und Abgründen. Ich muss immer

auf eine Balance zwischen Kontrolle und Freiheit

achten, sonst werde auch ich verschlungen.

Gutes Stichwort: Kontrolle oder Kontrollverlust –

was ist wichtiger für Ihre Kreativität?

Bei mir hat es eher damit zu tun, ob ich aktiviert

bin. Wenn ich auf Tour bin und jeden Abend spiele,

bin ich extrem aktiviert, dann kommen mir ständig

Ideen. Bei längeren Pausen roste ich regelrecht ein.

Wahrscheinlich gut, dass es bei Ihnen in den letzten

Jahren relativ wenige Pausen gab. Filmmusik

schreiben Sie ja auch noch...

Das sind eher Auftragsarbeiten, die zwar eine eigene

Handschrift erkennen lassen, aber eben kein

durch und durch ein eigenes Werk. In diesem Prozess

kann ich viel lernen, doch ich suche diese Projekte

sehr vorsichtig aus. Ich möchte nicht zu viel

musikalische Freiheit aufgeben. Und das geht bei

bestimmten Regisseuren eher schief. (lacht)

Darf ich ehrlich sein: Von Ihnen sind in den letzten

Jahren viele Aussagen wie „ich bin immer

schlecht gelaunt“ aufgetaucht. Irgendwie kommen

Sie mir aber gar nicht so vor...

Ich weiß nicht, ob man das alles immer so ernst

nehmen sollte. (grinst) Vielleicht bin ich eher pessimistisch,

aber da muss man wahrscheinlich die

Menschen in meinem Umfeld fragen. Und hey, zumindest

bin ich kein Jammerlappen!

jono

SOPHIE HUNGER Molecules

14.02.2019 | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

sophiehunger.com

Foto: Marikel Lahana

Februar | März 2019


Fotos: o. Veranstalter | m. Veranstalter | u. James Cumpsty

JAZZCLUB

KULTUR Konzert

ARMER KOnRAD 15

PRÄSENTIERT Rikas im Sudhaus Tübingen

Klingt nach Sommer

Nachdem Rikas bereits als Opener für Bilderbuch,

Von Wegen Lisbeth, Milky Chance, AnnenMayKantereit,

Parcels oder The Lemon Twigs für Furore

gesorgt haben, ist das Stuttgarter Quartett jetzt

endlich selbst als Headliner auf Tour. Sam Baisch,

Chris Ronge, Sascha Scherer und Ferdinand Hübner

spielen eine wilde Mischung aus kalifornischer

Strandmusik, britischer Beatmusik und New Yorker

Rock & Jangle Pop. Das Ergebnis ist ein Sound, der

vom Sommer träumen lässt, ohne dabei an Abwechslung

zu verlieren: immer tanzbar, manchmal

auch verträumt, cool oder verführerisch – eben

„Swabian Samba“.

hab

The Pineapple Thief um Mastermind Bruce Soord

setzt seit zwei Jahrzehnten musikalische Ausrufezeichen

und zählt zu den führenden Prog Rock-Bands.

Jetzt haben die Briten soundmäßig auf höchstem Niveau

noch einmal zugelegt, denn Schlagzeuglegende

Gavin Harrison (Ex-Porcupine Tree und Ex-King

Crimson) ist als festes Bandmitglied hinzugekommen.

Und der hebt den Trademark-Sound von The

Pineapple Thief mit seinem rhythmisch vertrackten

Spiel auf ein noch höheres Level. Als Supportband

fungiert die Prog-Supergruppe O.R.k. um Ex-

King Crimson-Drummer Pat Mastelotto und

Ex-PorcupineTree-Bassist Colin Edwin. hab

RIKAS

20.02. | 20 Uhr | Sudhaus

Tübingen | rikasband.com

„Rock meets Classic“ auf Jubiläumstour

Rocklegenden und ein Opernstar

Die Crossover-Show feiert 2019 ihren zehnten Geburtstag

und schickt ein entsprechend erlesenes

Line-up auf Jubiläumstour. Freuen kann man sich

auf Ian Gillan, der Deep Purple mit einigen Unterbrechungen

seit 1969 angehört, REO Speedwagon-Gründungsmitglied

Kevin Cronin sowie Mike

Reno, die Stimme der kanadischen Rockband

Loverboy. Dazu gesellen sich vier weitere großartige

Musiker, deren Formationen 2019 ihr 50-jähriges

Bandjubiläum feiern: Scott Gorham und Ricky Warwick

von Thin Lizzy sowie Andy Scott und Pete Lincoln

von The Sweet. Special Guest ist Opern-Star

Anna Maria Kaufmann. Begleitet werden die Stars

wieder von Mat Sinner und seiner Band. hab

ROCK MEETS CLASSIC

16.03. | 20 Uhr | MHP-Arena | Ludwigsburg |

rockmeetsclassic.de

verlost

2 x 2 Freikarten

→ Seite 66

The Pineapple Thief auf „Dissolution“-Tour

Prog Rock auf höchstem Niveau

THE PINEAPPLE THIEF FEAT. GAVIN HARRISON

26.02. | 20 Uhr | LKA/Longhorn | Stuttgart |

pineapplethief.com

verlost

1 x 2 Meet &

Greet-Plätze

→ Seite 66

jak-weinstadt.de

Jazz | Rock | Folk | Blues

Februar | März

Asamblea Mediterranea

Sa 02.02. | 20:30 *

Beyond Borders Band

Do 07.02. | 20:30

Carvin Jones

Fr 08.02. | 20:30

Trio MUH Trio

Do 14.02. | 20:30

September

Sa 16.02. | 20:30

Piano Intim - Roberto Magris

So 17.02. | 18:00 *

Uli Gutscher Quintett

Do 21.02. | 20:30

Leonard-Cohen-Project

Fr 22.02. | 20:30

Tobias Escher Trio

Do 28.02. | 20:30

Duo Antunes / Kipp

Do 07.03. | 20:30

Fast Eddy‘s Blue Band

Fr 08.03. | 20:30

SHALOSH

Do 14.03. | 20:30

Flat Foot Stompers

So 17.03. | 11:00

22. Weinstadt Jazztage

Zbigniew Namyslowski

Quintett

Do 21.03. | 20:30

Fola Dada & Rainer Tempel

Fr 22.03. | 20:30

Rüdiger Baldauf‘s

Trumpet Night

feat Joo Kraus & Edo Zanki

Sa 23.03. | 20:00 *

Max-Clouth-Clan

Mi 27.03. | 20:30

Kühntett

Do 28.03. | 20:30

Alex Bühl Sextett

Fr 29.03. | 20:30

Infos und Vorverkauf *

Februar jak-weinstadt.de

| März 2019

JAK | Stiftstr. 32 | 71384 Weinstadt


16

Konzert

KULTUR

Irish Spring – Festival of Irish Folk Music 2019

Keltische Musik und Stepptanz

Das Frühlings-Folk-Festival geht zum

19. Mal auf Tournee. Wie immer gibt

es Entdeckungen und Bewährtes aus

dem weiten keltischen Klangkosmos

zu erleben – zwischen Tradition und

Mo derne, zwischen Melancholie und

Hattler in der Dieselstrasse

Jazzrock-

Legende

Mit der Band Kraan prägte der Ulmer

Bassist Hellmut Hattler in den 1970er

Jahren den Jazzrock, mit Tab Two erfand

er den HipJazz, für sein Album

„No eats yes“ erhielt er einen „Echo“

und ganz nebenbei etablierte er den

Bass als Melodieinstrument. Kaum ein

deutscher Musiker hat sich als Instrumentalist

und Songwriter so konsequent

durch eine unverwechselbare

musikalische Sprache hervorgetan wie

der 66-Jährige. Bei seinem aktuellen

Projekt Hattler mit der famosen Stuttgarter

Sängerin Fola Dada gibt es eine

Melange aus Funk, Soul, Pop, NuJazz

und Clubsounds zu hören. hab

HATTLER

08.03. | 20.30 Uhr | Dieselstrasse |

Esslingen | hellmut-hattler.de

überbordender tanzender Lebenslust.

Das Festival wird eröffnet von Eddie

Sheehan und Cormac Doyle – zwei

sturmerprobte Haudegen, die extra

für den Abend ein Programm aus Liedern

über das Thema Auswanderung

zusammengestellt haben. Als zweiter

Act fungiert Boxing Banjo. Nach der

Pause gehört die Bühne dann Breabach,

die kürzlich erst zur schottischen

„Band des Jahres“ ge kürt wurde.

Darüber kann an sich auf die

preisgekrönte irische Tanzvirtuosin

Sandra Ganley freuen. hab

Mogli auf „The Mirrors“-Tour

Songs mit viel Gefühl

„Ein Blick in den Spiegel ist ein Blick

zurück und in die Zukunft“, so Mogli

über das Gefühl, das sie zu ihrer „The

Der sechsmalige Blues Music Award

Gewinner Tommy Castro hat in den

USA bereits mehr als 1 000 Konzerte

gespielt, war hierzulande jedoch bislang

selten live zu erleben. Dies möchte

der im kalifornischen San Jose geborene

Gitarrist jetzt allerdings ändern.

Zusammen mit seinen Painkillers präsentiert

der 63-Jährige einen extravaganten

Mix aus Blues und Soul, der von

Größen wie Muddy Waters, Eric Clapton

und James Brown beeinflusst ist.

IRISH SPRING

12.03. | 20 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen |

17.03. | 19 Uhr | Stadthalle | Marbach |

18.03. | 20 Uhr | Sudhaus | Tübingen |

irishspring.de

Mirrors“-Tour antreibt. Für ihr

Debütalbum „Bird“ wurde sie mit

dem VUT Indie Award als beste Newcomerin

des Jahres ausgezeichnet,

weltweite Bekanntheit erlangte sie

durch die in Kinos und auf Netflix

ausgestrahlte Doku „Expedition Happiness“.

Live gewährt Mogli auch Einblicke

in bislang noch unveröffentlichtes

Songmaterial.

hab

MOGLI

28.03. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

mogliofficial.com

Er selbst bezeichnet seinen Stil als

„Funky Southern Soul, Big City Blues

and Classic Rock“.

hab

Stewart Copeland

Pop und

Filmmusik

Den meisten Musikfreunden wird

Stewart Copeland als begnadeter

Schlagzeuger und Gründungsmitglied

von The Police ein Begriff sein. Einen

Namen hat sich der 66-Jährigen – der

„Rolling Stone“ listete ihn 2016 als

zehntbesten Drummer aller Zeiten –

vor allen Dingen als Filmkomponist

gemacht. Mehr als 60 Spielfilme und

Fernsehserien wurden von ihm vertont,

darunter Blockbuster wie „Wallstreet“,

„Talk Radio“, „Rumble Fish“,

„Rapa Nui“, „9 1/2 Wochen“. Jetzt präsentiert

Copeland, begleitet vom Filmorchester

Babelsberg, seine Filmmusik,

klassische Werke von Eberhard

Schoener und Klark Kent sowie einige

Songs von The Police.

hab

STEWART COPELAND

24.03. | 19.30 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

stewartcopeland.net

Tommy Castro & The Painkillers

Extravaganter Mix aus Blues und Soul

TOMMY CASTRO & THE PAINKILLERS

23.02. | 21 Uhr | Strandbar 51 |

Winterbach | tommycastro.com

Fotos: o.l. Stuart Curnow | o.r. Bryan Mulhall | m.l. Lydia Hersberger | m.r Shane Gray | u.l. Gerald Langer | u.r. Peggy DeRose

Februar | März 2019


RY X mit neuer CD auf Tour

Fragile Liedkonstrukte

Die Macht der leisen, aber intensiven,

passionierten Musik, welche die Zuhörer

in eine intime eigene Welt

zieht, ist die besondere Gabe des in

Australien geborenen, in L.A. lebenden

Künstlers Ry Cuming alias RY X.

Jetzt präsentiert der Musiker die

Songs seines lange erwarteten zweiten

Albums „Unfurl“, das Mitte Februar

in die Plattenläden kommt. Rys

Mission beim Songwriting sei es gewesen,

„verletzlich zu bleiben und

dies im Album festzuhalten“. hab

Mike Shinoda auf „Post Traumatic“-Tour

Trauer und Verlust

Linkin Park-Frontmann Chester Bennington

nahm sich am 20. Juli 2017 das

Leben. Ein traumatisches Erlebnis für

RY X

11.03. | 20 Uhr | Wagenhallen | Stuttgart |

ry-x.com

Millionen Fans – und insbesondere

auch für den Rest der Band. Co-Frontmann

Mike Shinoda verarbeitete die

Leere, Hilflosigkeit und Trauer, die

der Selbstmord seines langjährigen

Bandkollegen in ihm auslöste, in Musik.

Auf seinem Soloalbum „Post

Traumatic“ setzt er sich mit den Themen

Trauer, Verlust und Demut vor

dem Leben auseinander. hab

MIKE SHINODA

22.03. | 20 Uhr | MHP Arena |

Ludwigsburg | mikeshinoda.com

MFP-Concerts GmbH & Co. KG

präsentiert

The Pineapple Thief

KULTUR Konzert

17

di§olution Tour 2019

26.02.19 Stuttgart, LKA-Longhorn

special guest:

STEWART COPELAND

feat. Gavin Harrison

Ex King Crimson Drummer Pat Mastelotto

und Ex Porcupine Tree Bassist Colin Edwin

und das

Filmorchester Babelsberg

World Premiere in Germany 2019

Der Golden Globe & Grammy Winner führt seine

Filmmusik, wie Wallstreet, Ben Hur, Rumble Fish,

9 1/2 Wochen, Rapa Nui und erstmals einige

Police Songs mit Symphonie-Orchester auf.

20.03.19 Hamburg, Elbphilharmonie

22.03.19 Potsdam, Nikolai-Saal

23.03.19 Düsseldorf, Stahlwerk

24.03.19 Stuttgart, Liederhalle/Beethovensaal

SOLD OUT

Tickets unter www.eventim.de

www.MFPConcerts.com | Hotline 08450 300 20 22

PRÄSENTIERT Les Hurlements d’Léo

Unbändige Spielfreude

Fotos: o. Veranstalter | m. Frank Maddocks | u. Veranstalter

In ihrer Heimat Frankreich wird die

Folkrock-Band Les Hurlements d’Léo

längst als legitimer Erbe so renommierter

Namen wie Jacques Brel, Les

Négresses Vertes und Mano Negra

gefeiert. Unbändige Spielfreude und

eine wundervolle Bandbreite, die von

Chanson über Gypsy bis hin zu Punk,

Ska und HipHop reicht, kennzeichnen

die energetischen Auftritte der

im Jahr 1995 gegründeten Band aus

Bordeaux, deren Namen so viel wie

„Leos Geschrei“ bedeutet. hab

LES HURLEMENTS D’LÉO

19.03. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

hurlements.com

Februar | März 2019


18

Konzert

KULTUR

22. Jazztage Weinstadt

Stars der Szene und Newcomer

Im März dreht sich in Weinstadt musikalisch

alles um den Jazz. Zum 22.

Mal steigen die Jazztage und bringen

große Namen der nationalen und

Stars der internationalen Jazzszene

sowie spannende Newcomer ins

Remstal. Freuen kann man sich auf

insgesamt zehn Abende. Das Eröffnungskonzert

bestreitet das Zbigniew

Namyslowski Quintett aus Polen, das

besonders für seine einzigartige Verbindung

moderner Jazz- und

Rock-Elemente sowie die Einbindung

polnischer Folklore in seine Musik

bekannt ist. Will man weitere Abende

aus dem Programm herauspicken, so

sind auf jeden Fall die Konzerte von

Ex-Genesis-Sänger Ray Wilson, von

dem in seiner Originalformation wiedervereinten

Kühntetts und der „Kamaloka”

CD-Release des Max-Clouth-

Clans zu nennen. hab


JAZZTAGE WEINSTADT

21.-31.03. | diverse Locations | Weinstadt |

weinstadtjazztage.de

Nürtinger Jazztage 2019

Attraktives Programm

„Rüdiger Baldauf Trumpet Night“ mit Joo Kraus

Besonderer Abend

Die Jazztage, die im Zweijahresrhythmus

stattfinden, bringen wieder bekannte

Namen nach Nürtingen. Auf

dem Programm stehen unter anderem

WOODHOUSE

Jazz in allen Facetten

08.03. | 21 Uhr | Musikhalle | Ludwigsburg |

woodhousejazz.de

L‘ANDERER FEAT. BRAD HENKEL

Besondere Klangwelten

20.02. | 20 Uhr | JazzClub Kiste | Stuttgart |

landerermusic

LINDA KYEI

Jazz und elektronische Beats

14.02. | 19 Uhr | Pappelgarten | Reutlingen |

lindakyeiband.com

B3

Jazzrock-Fusion

07.03. | 20.30 Uhr | Bix Jazzclub | Stuttgart |

b3-berlin.com

das Trio um Gypsy Swing-Shootingstar

Gismo Graf, das Tomasz Kowalczyk

Trio aus Berlin, Joscho Stephan, der

mit seinem Trio wie kaum ein zweiter

den modernen Gypsy Swing prägt,

Jazz-Drummer Wolfgang Haffner mit

seinem neuen Projekt „Kind of Spain“

und das David Orlowsky Trio. hab

NÜRTINGER JAZZTAGE

10.02.-03.04. | diverse Locations |

Nürtingen | nuertingen.de

ULI GUTSCHER QUINTETT

Melodischer Jazz

21.02. | 20.30 Uhr | JAK Keller | Weinstadt |

uligutscher.de

DAVID FRIESEN NEW TRIO

Legendärer Jazz-Bassist aus den Staaten

20.03. | 20.30 Uhr | Bix Jazzclub | Stuttgart |

davidfriesen.net

SHAUNETTE HILDABRAND TRIO

Hommage an die Jazzsängerin Anita O’Day

09.02. | 20.30 Uhr | Jazzclub in der Mitte |

Reutlingen | shaunettehildabrand.com

Die „Trumpet Night“ bringt Größen

der Jazz-Szene zusammen. Regie

führt Star-Trompeter Rüdiger Baldauf,

der Gäste wie Joo Kraus um sich

VOLKER ENGELBERTH QUINTETT

Moderner europäischer Jazz

27.02. | 20.30 Uhr | Club Voltaire | Tübingen |

volkerengelberth.com

100 JAHRE JAZZGESCHICHTE

Zur 100. JazzTime

15.02. | 20 Uhr | Kongresshalle | Böblingen |

jazztimebb.de

PETER GALL QUINTETT

„Paradox Dreambox“-Record Release Tour

22.02. | 21 Uhr | Musikhalle | Ludwigsburg |

peter-gall.de

GEORGE CABLES QUARTET

Modern Jazz Pianist

08.03. | 20.30 Uhr | Jazzkeller | Esslingen |

georgecables.com

schart. Neben Stücken der Gäste hat

Baldauf Eigenkompositionen neu arrangiert

und den Gastsolisten eigens

auf den Leib geschrieben. Vervollständigt

wird dieses besondere Konzert

von einer ausnahmslos hochkarätig

besetzten Band.

hab

RÜDIGER BALDAUF TRUMPET

NIGHT FEAT. JOO KRAUS

28.03. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

ruedigerbaldauf.de

MARTIN KELLER QUINTETT

Musette, Tango, Klezmer, Jazz oder was?

16.02. | 20.30 Uhr | Jazzclub in der Mitte |

Reutlingen | mkjazz.de

BEYOND BORDERS BAND

CD Release Tour „It Just Happens”

07.02. | 20.30 Uhr | JAK Keller | Weinstadt |

beyondbordersband.de

HOUSE OF WATERS

Top-Act: Indie-Rock-Jazz mit Hackbrett

27.02. | 20.30 Uhr | Bix Jazzclub | Stuttgart |

houseofwaters.com

Fotos: o. (von l.o. nach r.u.) Filip Blalejowski, Veranstalter, Veranstalter, Robert Zolles | m.l. Tom Maurer Photography | m.r. Veranstalter | Kasten: Uli Gutscher, Veranstalter

Februar | März 2019


KULTUR Konzert

19

Tidemore aus Berlin

Reduziert

Isaac Roosevelt

Soul Man

Allein mit zwei Gitarren, ihren Stimmen

und manchmal auch Piano kreieren

die Brüder Matthias und

Andreas Pietsch einen packenden

Akustik-Sound, der außergewöhnlich

ist, tiefgründig berührt und zugleich

vertraut und klangvoll anmutet. Im

Gepäck haben die Berliner die Songs

ihres neues Albums „a-part“. hab

TIDEMORE

30.03. | 19 Uhr | S & P – Schänzle |

Rottenburg | tidemore.de

Rampensau, Frohnatur und Superstimme

– das alles trifft auf Isaac Roosevelt

zu. Der US-Amerikaner mit

Wohnsitz Mannheim machte schon

den Einheizer für Lionel Richie, Lisa

Stansfield oder Keziah Jones. In der

Reihe „Kultur bei Kati‘s“ präsentiert der

Vollblutmusiker einen Mix aus Soul-

Klassikern und eigenen Songs. hab

ISAAC ROOSEVELT

23.02. | 20 Uhr | Kati‘s Bistro | Winnenden |

roosevelt.isaac.9

Fotos: o. Veranstalter | m.l. Ute Reinhöfer | m.r. Dominic Pencz | u.l. Boris Bojic | u.r. Markus Haner

Jo Aldingers Downbeatclub

Down, Dirty

and Funky

Der Downbeatclub agiert als Kollektiv.

Das musikalische Fundament bilden

bluesbasierte Riffs und kurzweilige

Songstrukturen. Sucht man nach

stilistischen Vorbildern fallen einem

zunächst Medeski Martin and Wood

sowie John Scofield ein, dann aber

auch der psychedelische Rock von

Pink Floyd und Deep Purple. hab

JO ALDINGERS DOWNBEATCLUB

16.02. | 20.30 Uhr | Die Luke | Ludwigsburg |

jochenaldinger.de

Nils Strassburg & The Roll Agents mit neuer Show

Hommage an den King

Elvis-Interpreten gibt es wie Sand am

Meer. Gut sind die wenigsten, exzellent

ist nur einer: Nils Strassburg, der

von Time Warner (HBO) zum „besten

Elvis Interpreten Deutschlands“ gekürt

wurde. Was der Leonberger, perfekt

begleitet von seiner zehnköpfigen

Band, auf die Bühne bringt, ist

tatsächlich spektakulär. Strassburg

verkörpert nicht nur Elvis, er lebt den

King of Rock‘n‘Roll mit jeder Faser.

Jetzt präsentieren Nils Strassburg &

The Roll Agents mit „Elvis, Comeback!“

ihre neue Show.

hab

PRÄSENTIERT Michael Schulte

Ganz tief ins Herz

Mit seinem vierten Platz beim Eurovision

Song Contest 2018 katapultierte

sich Michael Schulte über Nacht

ins Rampenlicht. Sein ESC-Song „You

Let Me Walk Alone“, den er für seinen

toten Vater geschrieben hat, geht

nicht nur ins Ohr, sondern vor allem

ganz tief ins Herz. Dabei ist das

28-jährige Nordlicht alles andere als

ein Newcomer. Sieben Alben hat der

Eckernförder seit 2011 eingespielt

und bereits 2012 mit „Carry Me

Home“ einen Top-10-Hit. hab

NILS STRASSBURG & THE ROLL

AGENTS

22.02. | 20 Uhr | Kongresshalle |

Böblingen | roll-agents.de

MICHAEL SCHULTE

09.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

schultemusic

Februar | März 2019


20

Konzert

KULTUR

Razzmattazz singen ein „Hallelujah“ für den Hardrock

Kick-Ass-Sound aus dem Schwabenland

Sie sind laut, hart und haben einen Namen, der selbst härtesten Metal-Fans einen

Knoten in die Zunge macht: Razzmattazz. Die 2011 gegründete Band um den

Reutlinger Tom Schaupp ist auf dem besten Weg in die Profiliga der Metalszene.

Für Kenner und Liebhaber der etwas härteren Musik

sind Razzmattazz längst ein Markenzeichen für

Hardrock mit Kick-Ass-Garantie geworden. Besonders

in der Schweiz und Süddeutschland konnte

sich die Band in den vergangenen Jahren eine große

Fangemeinde erspielen. Ihr eigenständiger Sound,

der irgendwo zwischen British Metal und einer

gehörigen Portion Power-Blues im australischen

Stil bewegt, lässt die Herzen vieler Rockfans hören

schlagen. Bei der Aussprache des Namens gibt es

aber hin und wieder kleinere Problem. „Ja, das ist

ein ziemlich ungewöhnlicher Name“, lacht Sänger

und Frontmann Tom Schaupp. „Ich war vor Jahren

mal mit dem Bike in den USA unterwegs. Auf dem

Highway war die Hölle los und plötzlich sagte ein

Typ neben mir auf seiner Maschine: What a Razzmattazz!“

Spektakel, Tohuwabohu und Halligalli, so

die eigentliche Bedeutung des Bandnamens, passen

als Attribute sehr gut zu dem, was das Quartett seit

seiner Gründung verkörpert: Ein eigener Sound, der

aber irgendwo zwischen AC/DC, ZZ Top und New

Wave of British Heavy Metal liegt.

Und der spiegelt sich auch auf dem brandneuen,

vierten Album der Band wieder. „Hallelujah“ kommt

zwar erst am 8. Februar in den Handel, hat aber bereits

jetzt den Preis für das beste Hardrockalbum

beim 36. Deutschen Rock- und Pop-Preis abgeräumt.

Somit hat jeder der bisher produzierten vier

Razzmattazz-Longplayer diese Auszeichnung erhalten.

Darüber hinaus gewann die Band im vergangenen

Jahr den Akademia-Award (USA) für „Diggin'

For Gold“ als besten Hardrocksong. Seit dieser Zeit

wurde er weltweit mehr als 90 000 Mal in privaten

Radiostationen gespielt. Ein beachtlicher Erfolg, für

eine Hardrock-Band aus dem Schwabenland.

Nach mehr als 150 Gigs an jeder denkbaren Steckdose

steht jetzt die nächste Evolutionsstufe für die

Band an, nämlich die Festivalszene sowie Clubs im

Ausland in Angriff zu nehmen. Ein logischer Schluss,

denn Tom Schaupp und seine Jungs gewannen bisher

viele Auszeichnungen, unter anderem den Publikums-Opening-Contest

des Rock-of-Ages-Festivals

und performten dort mit Metal-Größen wie

Krokus, Doro und Avantasia. Als Support-Act bei

der Europatour der Schotten-Rocker von Nazareth,

sammelten Razzmattazz 2016 und 2017 tausende

neue, begeisterte Fans ein. Im Herbst 2018 supporteten

sie dann die Kultmetaller von Axxis bei deren

„Monsterhero“-Tournee.

Die Mitglieder von Razzmattazz sind allesamt

schon seit vielen Jahren im Musikbusiness tätig.

Der in Reutlingen lebende Tom Schaupp hat früher

beispielsweise in Bands wie Bucket T, Honkey Tonk

oder Hurricane Live-Erfahrung gesammelt und

zeichnet für die Kompositionen und Texte verantwortlich.

Sein spezielles Voicing gibt der Band einen

Touch, der sie wiedererkennbar macht. Im echten

Leben verdient er seine Brötchen als selbstständiger

Kaufmann. Ulf S. Gokeler bearbeitet seit 2017 die

Razzmattazz-Drums. Er veröffentlichte weltweit

bereits mehrere Alben und supportete namhafte

Bands wie Uriah Heep, Deep Purzle und Saxon.

Auch ohne Diplom war er bereits an mehreren städtischen

Musikschulen tätig und arbeitet heute als

Drum-Coach, Lehrbuchautor und Studiodrummer.

Seit April 2018 ist Peter Ucik der Dritte im metallischen

Bund von Razzmattazz. „Play simple and play

well“ – so lautet seine Maxime, die ihn im Lauf seiner

Berufsmusikerkarriere durch viele Länder, auf

ungezählten Bühnen und durch beinahe alle Genres

der Musik begleitet hat. Last, but not least komplettiert

Wolfgang Heieck die Band. Er ist für die harten

Gitarrenriffs zuständig, dozierte bereits an der Modern

Music School und begleitete schon musikalische

Größen Xavier Naidoo und Slade. Dass er auch

die leisen Töne auf der Gitarre beherrscht, beweist

er seit Jahren beim Gewinner-Chor des SWR-Chorduells

„Open Doors“.

Alles sieht danach aus, dass 2019 ein weiteres sehr

erfolgreiches Jahr für Razzmattazz werde könnte.

„Das Einzige, was uns jetzt noch dazu fehlt, sind

vermehrt Gigs in der Region Stuttgart“, verrät Tom

Schaupp. „Wir sind weltweit musikalisch vertreten,

nur in hier, in der Heimat, sind wir noch nicht so

bekannt, wie wir es gerne hätten!“ bom

razzmattazz.com

Foto: Fabian Strasser

Februar | März 2019


18. –– 22. April 2019

KULTUR Konzert

21

Joe Jackson „Four Decade“-Tour

Zeitreise

THEATERHAUS

Fotos: o.r. Santana Raus | m.l. John Huba | m.r. Kai Müller | u.l. Boris Bojic | u.r. Tim Bruening

Drei lange Jahre mussten Fans warten – sowohl auf

ein neues Album des englischen Sängers und Multiinstrumentalisten

als auch auf eine Tour. Beides

hat jetzt ein Ende, denn mit „Fool“ hat der 64-Jährige

im Januar seinen neuen Longplayer vorgestellt

und jetzt folgt die Tournee. Auf dem Programm

steht eine musikalische Zeitreise durch die 40 Jahre

seines Schaffens als Studiomusiker.

hab

JOE JACKSON

31.03. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart | joejackson.com

Mit ihren originellen Texten, die von absurder Komik

bis zum großen Gefühl alles transportieren,

ziehen Grossstadtgeflüster die Hörer sofort in ihren

Bann. Kein Wunder, dass die Konzerte des Berliner

Trios schnell zu ausgelassenen Partys mutieren.

Jennifer Bender, Raphael Schalz und Chriz Falk

sind einfach Garanten für beste Stimmung, bis die

Hütte brennt. Im März geht das Berliner Elektro-Pop-Trio

auf „Da kann ja jeder kommen“-Tour.

Bis da hin will die Band auch einen neuen Longplayer

am Start haben.

hab

Jensen & Daubenspeck

Liedermacherei

Mit der warm timbrierten Stimme von Reidar Jensen

und dem farbenreichen Klang von zwei Akustikgitarren

präsentiert das Duo Jensen & Daubenspeck

im Rahmen der Konzert-Reihe „Kultur bei

Kati‘s„ „Finest Acoustic Poetry“. Stilistisch ist die

lyrisch bestimmte Musik von ihren skandinavischen

Wurzeln geprägt, bereichert mit Elementen

aus der Welt der akustischen Gitarrenmusik. hab

JENSEN & DAUBENSPECK

02.02. | 20 Uhr | 20 Uhr | Kati‘s Bistro | Winnenden |

reidarjensen.com

PRÄSENTIERT Grossstadtgeflüster

Elektro-Pop-Trio aus Berlin

GROSSSTADTGEFLÜSTER

21.03. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

grossstadtgefluester.de

Bosse auf „Alles ist jetzt“-Tour

Mit Hüftschwung und Haltung

Auf seinem aktuellen, siebten Studioalbum „Alles

ist jetzt“ strotzt Aki Bosse nur so vor frischen musikalischen

Ideen, unnachahmlichem Wortwitz und

bemerkenswerter Tiefenschärfe in seinem Blick

auf die Dinge. Mit Hüftschwung und Haltung, mit

Leichtigkeit und Bodenhaftung bringt der 38-Jährige

seine Sicht auf das „Jetzt“ auf den Punkt. hab

BOSSE

11.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart | axelbosse.de

18. April

19. April

20. April

21. April

22. April

Mit freundlicher Unterstützung von

VERTRIEBSGESELLSCHAFT

Februar | März 2019

32

NO

Birthday-Concert Joachim Kühn

zu seinem 75. Geburtstag

Web Web

feat. Afrob & Majid Bekkas

Jazz Nights – 4 Wheel Drive

Nils Landgren, Michael Wollny,

Wolfgang Haffner, Lars Danielsson

Birthday-Concert

Veit Hübner/Ralf Schmid

KUU!

Monika Roscher Bigband

Monika Herzig‘s Sheroes

NDR Bigband feat. Fiete Felsch

Marialy Pacheco & Omar Sosa

Antonio Lizana & Oriente

Die Abenteuer des Prinzen Achmed

Silhouettenfilm von Lotte Reiniger

In Memory of Jon Hiseman

JCM, Wolfgang Dauner solo,

Ack van Rooyen Band

London Jazz Night

Nubya Garcia, KOKOROKO

Local Heroes

ORK Trio, AK Ambience, Trio Tartaros

It must Schwing

The Blue Note Story

Film – Stuttgart Premiere

Daimler Classic Jazz Orchestra

Julia Hülsmann Trio

feat. Theo Bleckmann

& Werner Neumann

Tingvall Trio

Die Kusimanten

Klaus Paier – Asja Valcic Quartet

Die letzten schönen Tage

Mehrdad Zaeri/Kurt Holzkämper

THEATERHAUS STUTTGART

Tickets: 0711.4020720

www.theaterhaus.com


22

Konzert

KULTUR

8. Kammermusikabend in der Liederhalle mit dem Boulanger Trio

Neue Musik und Klassik

Das 2006 gegründete Boulanger Trio

besteht aus der Pianistin Karla Haltenwanger,

der Heilbronner Violinistin

Birgit Erz sowie der Violoncellovirtuosin

Ilona Kindt. Das Trio, das

nach wie vor in seiner Ursprungsbesetzung

spielt, ist in Hamburg und

Berlin beheimatet und genießt einen

hervorragenden Ruf in der Szene.

Durch ihre unvoreingenommene

Sicht auf die Werke finden die drei

Musikerinnen stets seine ganz eigene

Tonsprache für jeden Komponisten.

Dass sie auch gefragte Interpretinnen

Neuer Musik sind, die weit über den

Tellerrand der einschlägigen Klaviertrio-Literatur

hinausblicken, beweisen

sie mit Wolfgang Rihms „Fremde

Szene III“. Das weitere Programm des

Abends besteht aus Robert Schumanns

Trio d-Moll op. 63 sowie Clara

Schumanns Trio g-Moll op. 17. hab

BOULANGER TRIO

29.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

boulangertrio.de

Dejan Lazić spielt Charles Ives Sinfonie Nr. 2

Kraftvolle Komposition

Württembergische Philharmonie Reutlingen

Klassik neu interpretiert

Im Mittelpunkt des Abends steht die

zweite Sinfonie von Charles Ives. Sie

ist sowohl mit Zitaten populärer

amerikanischer Lieder als auch der

europäischer Kunstmusik gespickt.

Den Solopart spielt mit ECHO-Klassik-Preisträger

Dejan Lazić aus Kroatien,

einer der gefragtesten Pianisten

seiner Generation.

hab

Rainer Hersch, Brite mit deutschen

Wurzeln, ist nicht nur Musiker, sondern

ein Komödiant erster Güte. Mit

hinreißend intelligenter Komik

nimmt er zusammen mit der Württembergischen

Philharmonie Reutlingen

die Welt des Sinfonieorchesters

und deren berühmteste Hits aufs

Korn – und das Publikum bleibt dabei

übrigens keineswegs ausschließlich

in der passiven Rolle.

hab

DEJAN LAZIĆ & WÜRTTEMBERGI-

SCHE PHILHARMONIE REUTLINGEN

5. KALEIDOSKOP Faschingskonzert

23.03. | 19.30 Uhr | Forum am Schlosspark |

28.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

Ludwigsburg | forum.ludwigsburg.de

wuerttembergische-philharmonie.de

BEST OF CLASSICS

Von Vivaldi über Einaudi bis Star Wars

08.02. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

pragroyalphilharmonic.com/de

MOZART-NACHT

Höhepunkte des Salzburger Genies

16.02. | 19 Uhr | Neues Schloss, Weißer Saal |

Stuttgart | kulturgipfel.de

NOBU TSUJII

Klavierabend

16.02. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

nobupiano1988.com/english/

HAMBURGER CAMERATA

14. Reutlinger Kammermusikzyklus

14.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

hamburgercamerata.com

KAMMERKONZERT

Mit Camerata Ivoti aus Brasilien

01.02. | 20 Uhr | Bürgerzentrum | Waiblingen |

buergerzentrum-waiblingen.de

ESSLINGER MEISTERKONZERTE

Bachorchester Leipzig & László Fenyö

24.02. | 18 Uhr | Neckar Forum | Esslingen |

sks-russ.de

STUTTGARTER PHILHARMONIKER

Große Reihe 6

13.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

stuttgarter-philharmoniker.de

SWR SYMPHONIEORCHESTER

Haydn, Bartók und Schostakowitsch

29.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

kulturgemeinschaft.de

DER RING AN 1 ABEND

Wagner, Loriot und Jan Josef Liefers

02.03. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

stuttgartkonzert.de

JOJA WENDT

Alles andere als Piano – Stars on 88

19.02. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

jojawendt.com

ORION STREICHQUARTETT

Meisterkonzert

18.03. | 20 Uhr | Kreuzkirche | Nürtingen |

k3n.de

CONCERT ROYAL

Werke für Barockoboe und Orgelpositiv

24.03. | 17 Uhr | Melchior-Festhalle |

Neckartenzlingen | concert-royal.info

SINFONIETTA WAIBLINGEN

Arien, Duette und Chöre

10.02. | 17 Uhr | Bürgerzentrum | Waiblingen |

stown.de/abteilungen/sinfonietta/

5. LIEDKONZERT

Olga Busuioc, Paweł Konik, Petr

Nekoranec, Pavel Valuzhin

19.02. | 20 Uhr | Opernhaus | Stuttgart |

oper-stuttgart.de

Fotos: o. Steven Haberland | m.l. Hans Buttermilch | m.r. © privat | Kasten: Veranstalter, Veranstalter

Februar | März 2019


Spüren Sie die grandiose Kraft von 80 Spitzenmusikern

02.11.2019 | Liederhalle | Stuttgart

Tickets unter www.klassikradio.de


24

SHOW

25 Jahre Friedrichsbau Varieté

„Das Genre hat sich stark verändert“

Im historischen Friedrichsbau waren Größen wie

Josephine Baker, Enrico Rastelli oder der legendäre

Clown Grock zu Gast. Welche Stars aus den vergangenen

25 Jahren im neuen Friedrichsbau sind

Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Da gehören Max Raabe und Eckart von Hirschhausen

dazu, um prominente Namen zu nennen. Robert

Kreis ist natürlich ein Urgestein der Varietékunst.

Die Kessler-Zwillinge waren zu Gast. Auch

Zauberweltmeister Topas hatte schon sehr früh

erste Auftritte im Friedrichsbau und begleitet uns

bis heute. Das ganze Genre hat sich seit 1994 allerdings

stark verändert. Früher war es in der Regel

eine Art Nummernrevue mit einem Conferencier,

der die einzelnen Darbietungen verbunden hat.

Irgendwann wollte man aber mehr. Seit 2007 ist

Ralph Sun unser künstlerischer Leiter und der hat

das ganze Genre ein Stück weit revolutioniert, indem

er den Shows einen roten Faden gibt. Teilweise

haben die Shows jetzt auch regelrechte Handlungsstränge

– was traditionell nicht der Anspruch einer

Varieté-Show ist, womit wir aber kleine Geschichten

erzählen können. Das berührt das Publikum

natürlich in ganz anderer Weise.

Das Stuttgarter Friedrichsbau Varieté feiert am 24. Februar seinen 25. Geburtstag.

Im Interview spricht Geschäftsführer Timo Steinhauer über die bewegte Geschichte

des Hauses, das Jubiläumsprogramm und die Zukunft des Varietés.

Herr Steinhauer, was fällt Ihnen bei „Kapriolen“

des Varietés ein?

Das ist bei uns im Haus natürlich legendär, denn

das war der Titel des Eröffnungsprogramms 1994

unter der Regie von Bernhard Paul – also des Mitbegründers

und heutigen Chefs des Circus Roncalli.

Damit wurde die große und lange Varieté-Kultur in

Stuttgart wiederbelebt.

Die Geschichte des Friedrichsbau Varietés ist

deutlich älter. Das ursprüngliche Theater wurde

bereits 1900 eröffnet, 1944 fiel das Gebäude am

Börsenplatz den Bomben zum Opfer. 50 Jahre

später folgte die Eröffnung des neuen Hauses am

historischen Ort. Zufall oder bewusst so geplant?

Das klingt wie geplant, ist aber tatsächlich ein Zufall.

Die L-Bank hatte dort einen Neubau geplant,

mit einem kreisrunden Saal, den man zunächst

selbst nutzen wollte – kam dann aber auf die Idee,

dass an diesen Standort ja mal ein Varieté mit großem

internationalem Ruf war und dass es schön

wäre, diese Tradition wiederzubeleben.

Exakt 25 Jahre nach der ersten Premiere im

Friedrichsbau Varieté starten Sie am 24. Februar

mit einer großen Geburtstagsgala ins Jubiläumsjahr.

Es gibt allerdings keine einzelne Show,

sondern ein großes Jubiläumsprogramm über das

gesamte Jahr verteilt.

Ja, wir wollen uns damit bei unserem Publikum bedanken,

das uns über die 25 Jahre begleitet hat und

auch den Umzug vom Börsenplatz zum Pragsattel

mitgemacht hat. Das machen wir, indem wir im Jubiläumsjahr

in drei Shows all das zeigen, was in den

vergangenen Jahren beim Publikum am besten ankam.

Das ist zum einen Zauberei und Magie. Unsere

nächste Premiere feiern wir am 7. März mit der Show

„Magic Rocks“. Im Herbst startet die nächste große

Eigenproduktion mit dem Thema Burlesque. Der

Titel „Burlesque Next Level“ wird dabei Programm

sein. Und im Winter werden wir eine große klassische

Produktion auf die Bühne bringen, mit verruchten

Tanz- und Showgirls, Tänzern und Tänzerinnen

und Gesang. Wir vollziehen ja den Jahreswechsel von

19 auf 20 – und 100 Jahre zurückgerechnet, befinden

wir uns in den wilden 20ern, der Hochzeit des Varietés

überhaupt. Weiterhin zeigen wir auch mit diversen

Gastspielen zwischen den großen Shows, wie

vielfältig das Genre Varieté heute ist – und es wird

zusammen mit den großen Produktionen auch noch

das ein oder andere Special für unsere Gäste geben.

Der neue Stadtort des Friedrichsbau Varietés auf

dem Pragsattel war ursprünglich als Interimsspielstätte

geplant. Sie dürfen aber länger bleiben?

Ja, wir bleiben. Aufgrund des enormen Zeitdrucks,

unter dem wir standen, als wir 2014 unsere alte

Spielstätte im Haus der L-Bank verlassen mussten,

wurden die Bauanträge erst einmal nur für fünf Jahre

gestellt – mit der Option, diese nachträglich zu

verlängern. Aktuell sind wir mit der Stadt in einem

ganz engen Dialog, dass wir mindestens fünf weitere

Jahre bleiben können. Dem steht aber wirklich

nichts mehr im Wege. Die Fragen stellte Holger Berg

FRIEDRICHSBAU VARIETÉ

Siemensstraße 15 | Stuttgart | friedrichsbau.de

Fotos: o. Wilhelm Betz

Februar | März 2019


Ein Herz für

KULTUR Show

25

Musical über den „King of Pop“

Ein Leben für die Musik

Fotos: o.l. Veranstalter | o.r. Nilz Böhme

Michael Jackson hält auch zehn Jahre

nach seinem überraschenden Tod,

wenige Tage vor der Premiere seiner

finalen Konzertserie, die sich über 50

restlos ausverkaufte Shows in London

erstrecken sollte, noch immer

zahlreiche Rekorde in der Musikindustrie.

Unter anderem ist „Thriller“

das bis heute meistverkaufte Album

aller Zeiten, Michael Jackson ist der

männliche Solokünstler mit den

meisten Nummer-eins-Singles in den

US-Charts und hat 1984 mit acht Auszeichnungen

die meisten Grammy

Awards bei einer Verleihung gewonnen.

Jetzt bringt die Musical-Show

„Beat it!“ den „King of Pop“ zurück

auf die Bühne. Das Publikum erlebt,

wie sich der kleine Michael vom Kinderstar

zum größten Entertainer aller

Zeiten transformiert. hab

BEAT IT!

01.03. | 20 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

06.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

beat-it-musical.com

Showspektakel „Afrika! Afrika!“

Pure Lebensfreude

Im vergangenen Jahr kehrte André

Hellers Bühnenspektakel „Afrika!

Afrika!“ nach einer zehnjährigen Pause

in einer Neuinszenierung seines

langjährigen Weggefährten Georges

Momboye zurück auf die Bühne. Die

mehr als zweistündige Show zeigt die

Vielfalt Afrikas und wirft Schlaglichter

auf Vergangenheit und Moderne

– vor allem aber transportiert sie einen

ganz besonderen Spirit, den man

als pure Lebensfreude beschreiben

kann. Zu bestaunen gibt es eine Vielzahl

der besten Artistentalente vom

„Kontinent des Staunens“ und jede

Menge Showsensationen. hab

AFRIKA! AFRIKA!

19.03. | 19.30 Uhr | Porsche-Arena |

Stuttgart | afrikaafrika.de

Nach dem

großen Erfolg von

EUROPAS BELIEBTESTE

PFERDESHOW

IST ZURÜCK !

02. - 03.03.19 Stuttgart

Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Februar | März 2019

www.cavalluna.com


26

Show

KULTUR

Neues Musical im Stage Apollo Theater: Disneys Aladdin

Emotionale Liebesgeschichte

Mit „Aladdin“ kommt nach „Tarzan“,

„Marry Poppins“ und der „Glöckner

von Notre Dame“ bereits das vierte

Disney Musical nach Stuttgart. Für das

Publikum heißt das vor allem eins: Es

wird bunt, spektakulär und im Mittelpunkt

steht eine große Liebesgeschichte.

Diesmal geht die Reise in die

magische Welt aus 1001 Nacht, in die

fiktive Stadt Agrabah, wo der junge

Aladdin um seine Liebe zu Jasmin, der

Tochter des mächtigen Sultans,

kämpft. Philipp Büttner spielt Aladdin,

Nienke Latten schlüpft in die Rolle der

Dirty Dancing

Film-Hit als

Live-Show

Es gibt gewisse Szenen, die einfach jeder

kennt, selbst wenn man den dazugehörigen

Film nie gesehen hat. Eines

dieser monumentalen Filmzitate ist

die Hebefigur aus „Dirty Dancing“.

Und die kann man jetzt live erleben,

denn der Film-Hit ist in einer aufwendig

inszenierten Bühnenversion auf

Tour. Das Ganze ist ein echter Leckerbissen

für alle Fans des Films – aber

auch die Gelegenheit für Neueinsteiger,

in den Kosmos einer der größten

Romanzen der Filmgeschichte einzutauchen.

Und am Ende weiß dann jeder,

zu wem „Baby“ gehört. hab

DIRTY DANCING

12. & 13.02. | 20 Uhr | Porsche-Arena |

Stuttgart | dirty-dancing-tour.de

bezaubernden Prinzessin Jasmin und

Maximilian Mann verkörpert den Flaschengeist

Dschinni. hab

Zaubershow „Die Magier 2.0“

Herrlicher Hokuspokus

Die Show vereint vier komplett unterschiedliche

Magier. Christopher

Köhler, Gründer und Moderator der

„Magier“ ist der Lustige. Lars Ruth

Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender

Leichtigkeit kreiert das

französische Ensemble Die Mobilés

charmante und einfallsreiche Geschichten

– von zauberhaft poetisch

bis hinreißend komisch. Das geheimnisvolle

Schattenspiel der Moving

Shadows entführt in eine fantastische

Welt. Die Körper verschmelzen

artistisch und werden so zu Dingen,

Tieren, Pflanzen – und wieder zu

Menschen. Unterstützt von Musik

DISNEYS ALADDIN

Premiere: 21.03. | 19.30 Uhr | Stage Apollo

Theater | Stuttgart | musicals.de

nimmt das Publikum mit auf eine

Reise in die Welt des Übersinnlichen.

Swann, der Maskierte, begeistert mit

einer einzigartigen Verschmelzung

von Illusionen, Musik, Schauspiel,

Licht und Tanz. Und Sam Cole ist der

verrückte Charmeur. Gemeinsam

präsentieren sie Magie auf einem

neuen Level – rasant, spektakulär,

mysteriös und humorvoll. hab

DIE MAGIER 2.0

21.02. | 20 Uhr | Filharmonie | Filderstadt |

die-magier.com

Moving Shadows zu Gast Im Theaterhaus Stuttgart

Spiel mit Licht und Schatten

entsteht so ein fesselnder Bilderreigen,

der Assoziationen und Emotionen

weckt. hab

Burlesque Mini-Revue

Sinnlich &

anregend

Fanny di Favolas Burlesque Mini-Revue

bringt Monat für Monat internationale

Künstlerinnen und Künstler des

Genres in einer humorvoll-sinnlichen,

niemals peinlichen und dennoch anregenden

Show auf die kleine Bühne

der Corso Bar. Aufreizend, stilvoll und

charakterstark setzen sich die eleganten

Damen und Herren in Szene und

heizen dem Publikum ein: es wird geklatscht,

getanzt, gejubelt und gefeiert.

Die Gaststars des Februar Corso

Cabarets sind der Las Vegas als „King

of Boylesque“ ausgezeichnete Harden

Reddy, die betörende Diva Desaster,

Femme Fatale Belle Larouge sowie die

Newcomerin Fara Feline. hab

CORSO CABARET

02.02. & 02.03. | 21 Uhr | Corso Bar |

Stuttgart | fannydifavola.com

MOVING SHADOWS

26.06. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

mobile-theater.de

Fotos: o. Stage Entertainment/Christoph Schmidt | m.l. Christopher Huppertz | m.r. Maria S. Varela | u.l. BestPicture.de Jens Hauer info@bestpicture.de | u.r. Manni Linke

Februar | März 2019


KULTUR Show

27

Fotos: o.l. CNC C PR | o.r. Guido Engels | m.l. DAVIDS/Darmer | m. Jim Byrne | m.r. Veranstalter | u.l. thomasfroeschle.de | u.r. Veranstalter

„Simply The Best“

Tribut an

Tina Turner

Das Musical schildert mit viel

Live-Musik das bewegte Leben der

Rock-Ikone Tina Turner: Von den Anfangserfolgen,

der harten Zeit mit

ihrem drogensüchtigen und gewalttätigen

Ehemann Ike, dem Scheitern

einer großen Liebe, dem Neuanfang

und ihr kometenhafter Aufstieg in

den 1980ern. hab

SIMPLY THE BEST

17.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

tina-musical.com

Topas & Roxanne

Musik und

Illusion

Comedy und Zauberei verbindet Meistermagier

Topas bereits seit Jahren. Mit

„One More!“ folgt jetzt die Verschmelzung

von Illusion und Musik. Diese haben

Komponist Andi Kraus (Eure Mütter)

und Derek von Krogh, Musical

Director von Nena, dem magischen

Paar auf den Leib geschrieben. hab

TOPAS & ROXANNE One More!

Premiere: 14.02. | 20 Uhr | Vorstellungen

15. & 16.02 | 20 Uhr | 17.02. | 18 Uhr |

Theaterhaus | Stuttgart | topasmagic.de

30 Jahre Chinesischer Nationalcircus in Europa

Akrobatik-Feuerwerk

30 Jahre ist es her, dass die erste Produktion

des Chinesischen Nationalcircus‘

in Europa zu sehen war. Grund

genug, den runden Geburtstag jetzt

Tanzshow „Heartbeat Of Home“

Von Step bis HipHop

Die Show zeigt in kleinen Szenen, original

Filmsequenzen, aufwändigen

Choreografien und live interpretierter

Musik die wichtigsten Stationen

von Elvis Presleys musikalischer Karriere

vom Gospel über den Blues bis

hin zu hemmungslosem Rock‘n‘Roll.

Neben Grahame Patrick als Elvis und

Ed Enoch mit The Stamps sorgt ein

hochkarätiges Ensemble aus Musikern,

Sängerinnen, Tänzern und

Schauspielern für einen authentischen

Rock‘n‘Roll-Sound. hab

mit einer fulminanten Best-of-Jubiläumsshow

zu feiern. Unter dem Titel

„The Great Wall“ brennen 30 Artisten

in 30 preisgekrönten Nummern ein

Feuerwerk aus Akrobatik, Tanz,

Schauspiel, Musik und Humor ab. Im

Mittelpunkt der traditionell inszenierten

Jubiläumsshow steht dabei

die Chinesische Mauer. hab


CHINESISCHER NATIONALCIRCUS

30.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

chinesischer-nationalcircus.eu

Mit „Heartbeat Of Home“ ist der

Nachfolger von „Riverdance“ zum

ersten Mal in Stuttgart zu sehen. Irische,

lateinamerikanische und afro-kubanische

Tänzer treffen aufeinander

und verbinden Stepptanz mit

Flamenco, Tap Dance, Tango, Salsa

und HipHop. Elemente von „Riverdance“

findet man auch – allerdings

verfremdet und in neuem Gewand.

Abgerundet wird die Tanz-Extravaganza

von Videoprojektionen. hab

HEARTBEAT OF HOME

19.02. | 20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

heartbeatofhome.com

„Elvis – Das Musical“ im Theaterhaus

Hommage an den King

ELVIS Das Musical

20.02. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

elvis-musical.co

verlost

3 x 2 Freikarten

→ Seite 66

Martin Rütter

Freispruch

für Hasso

In seinem aktuellen Live-Programm

namens „Freispruch!“ hält Hundetrainer

Martin Rütter ein bellendes

Plädoyer für die Beziehung von Hasso

und Herrchen. Im Auftrag der Hunde

und zur Aufklärung ihrer Menschen.

Martin Rütter räumt mit dem Mythos

des notorischen Problemvierbeiners

ein für alle Mal auf. hab

MARTIN RÜTTER Freispruch

07.03. | 20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

martin-ruetter-live.de

Night of the Dance

Flinke Füße

Bei der „Night of the Dance“ kommen

die Zuschauer in den Genuss klassischer

und moderner Tanzelemente.

Irischer Stepptanz und südamerikanische

Akrobatik sind vereint in einem

rasanten Tanzspektakel, dargeboten

von einem international

besetzten Ensemble, bestehend aus

20 Profitänzerinnen und -tänzern.

Eine Reise durch das breite Spektrum

der Tanzgeschichte. hab

NIGHT OF THE DANCE!

09.03. | 20 Uhr | Forum am Schlosspark |

Ludwigsburg | nightofthedance.de

Februar | März 2019


28

Show

KULTUR

verlost

3 x 2 Freikarten

→ Seite 66

Pferdeshow „Cavalluna“ in der Schleyer-Halle

Reitkunst, Tanz, Musik

Europas beliebteste Pferdeshow ist

wieder da – erstmals unter dem Namen

„Cavalluna“. „Es ist die aufwändigste

Tour der Firmengeschichte“,

freut sich Geschäftsführer Johannes

Mock-O’Hara. „Besonders stolz bin

ich auf das Team: In uns vereinen wir

nicht nur die Expertise aus 15 Jahren

erfolgreicher Pferdeshows, sondern

auch die Leidenschaft dafür, Menschen

zu berühren und zu begeistern.

Dies gelingt natürlich vor allem dank

unserer, bei den Fans seit vielen Jahren

besonders beliebten, Reit-Equipen,

wie den Teams um Luis Valença,

Bartolo Messina und Sebastián

Fernández sowie spektakulären Neuzugängen

wie Claus Luber oder unserer

neuen Pferdemanagerin Kenzie

Dysli.“ Letztere ist dem Publikum vor

allem durch ihre „Ostwind“-Kinoproduktionen

bekannt. 56 Pferde, ihre

Reiter und die Cavalluna Dance Company

zaubern traumhafte Szenen ins

Hallenrund, begeistern mit atemberaubenden

Darbietungen, in denen

Mensch und Tier in völliger Harmonie

zusammenarbeiten und erwecken

so eine fantasievolle Geschichte mit

Reitkunst, Akrobatik, Tanz und Musik

zum Leben. hab

CAVALLUNA Welt der Fantasie

02.03. | 15 & 20 Uhr | 03.03. | 14 & 18.30

Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

cavalluna.com

Ehrlich Brothers verzaubern die Schleyer-Halle

Faszinierende Show

Marching Band-Festival in Stuttgart

Tschingderassabum

„Faszination“ heißt die aktuelle Show

der Ehrlich Brothers – und selten hat

ein Titel besser zum Programm gepasst.

Denn, was die beiden magischen

Brüder aus dem sprichwörtlichen

Zylinder zaubern, ist wirklich

mehr als faszinierend: Münzen wandern

durch Glastische, Menschen

werden teleportiert und ein Monstertruck

erscheint aus dem Nichts.hab

EHRLICH BROTHERS Faszination

03.02. | 18 Uhr | Schleyer-Halle |

Stuttgart | ehrlich-brothers.com

Prächtige Uniformen, glänzende

Stiefel und funkelnde Instrumente –

wenn hunderte Musiker im Gleichschritt

und in immer wieder neuen

Choreografien durch die Porsche-Arena

paradieren, schlagen die

Herzen aller Marching Band-Fans

höher. Auf die wartet auch in diesem

Jahr wieder eine komplett neue, international

besetzte Show, mit sieben

der besten zivilen und militärischen

Orchester der Welt. hab

MUSIKPARADE

09.02. | 14.30 & 19.30 Uhr | Porsche-Arena |

Stuttgart | musikparade.com

CIRCUS ON ICE

Triumph

SHEN YUN

DAS PHANTOM DER OPER

HELGE THUN

TriX

Unterhaltung für die ganze Familie

5000 Jahre Hochkultur Chinas werden

Die große Originalproduktion

Virtuose Wunder und haltloser Humbug

02.02. | 15 & 19 Uhr | Bürgerzentrum |

wieder lebendig!

11.02. | 20 Uhr | Kongresshalle | Böblingen |

07.03. | 20 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen |

Waiblingen |

06.-08.03. | Forum am Schlosspark |

dasphantomderoper.com

helgethun.de

17.02. | 18 Uhr | Schwabenlandhalle | Fellbach

GERMANY...12 POINTS!

Die schönsten Grand Prix-Hits aller Zeiten

mit Stephanie Tschöppe, Christian

Miebach, Christina Patten, u. a.

03.03. | 19 Uhr | Stadthalle| Leonberg |

stadthalle.leonberg.de

THE PETITS FOURS

Burlesque-Show mit einem Schuss

Nostalgie, einer Prise Sinnlichkeit und einem

Hauch Frivolität

16.02. | 20 Uhr | Scala | Ludwigsburg |

the-petits-fours.de

Ludwigsburg | shenyun.com

DIE NACHT DER MUSICALS

Musicalgala mit Stars der Musicalszene

03.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

15.02. | 20 Uhr | K3N | Nürtingen |

07.03. | 20 Uhr | Neckar Forum | Esslingen |

dienachtdermusicals.de

HARALD WOHLFAHRT PALAZZO

Palazzo - großartiges Varieté und ein

Menü mit fünf Gängen

Bis 10.03. | Di-Sa 19.30 Uhr | So 18 Uhr |

Spiegelpalast | Cannstatter Wasen |

Stuttgart | palazzo.org

THE MAGIC OF MOTOWN

Eine Zeitreise mit viel Soul

25.03. | 20 Uhr | Stage Palladium Theater |

Stuttgart | themagicofmotown.com

HAVANA NIGHTS

Karibisches Tanz-Musical

27.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

havana-nights-show.de

THORSTEN HAVENER Feuerproben

Die Welt der Vorstellungskraft

25.02. | 20.15 Uhr | Rosenau | Stuttgart |

thorsten-havener.com

ENNIO MARCHETTO

The Living Paper Cartoon

Was man mit Papierkostümen machen kann.

24.03. | 19.30 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

enniomarchetto.com

SAND MALEREI SHOW

21.03. | 20 Uhr | Filharmonie | Filderstadt |

filharmonie-filderstadt.de

TRAUMTHEATER SALOME

Reise zu deinem Stern

16.03. | 20 Uhr | Stadthalle | Leonberg |

leonberg.de

Fotos: o. CAVALLUNA | m.l. © Sebastian Drüen | m.r. E&&M Marketing GmbH

Februar | März 2019


KULTUR Show

29

Michael Jackson Tribute Show

Das Phänomen

Pietro

Lombardi

& Friends

live in concert

Michael Jackson war und ist ein Phänomen.

Mit seiner Musik und seinem

unverwechselbaren Tanzstil zählt er

bis heute nicht nur zu den erfolgreichsten,

sondern auch zu den einflussreichsten

Künstlern weltweit.

Jetzt bringen fünf exzellente Sängerinnen

und Sänger, zusammen mit

einer sechs Musiker starken Live-

Band und den zahlreichen ausdrucksstarken

Tänzern, die einzigartige

Energie des „King of Pop“ live auf

die Bühne zurück. hab

THRILLER LIVE

08.02. | 20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

thriller-live.com

SAMSTAG, 30.03.2019,

PORSCHE ARENA STUTTGART

FREITAG, 28.06.2019,

VIADUKT BIETIGHEIM-BISSINGEN

„Saturday Night Fever“ – Das Musical

Immer wieder samstags

Der Hüftschwung von John Travolta

im Film „Saturday Night Fever“ von

1977 ist legendär und der Soundtrack

der Bee Gees mit Hits wie „Stayin’ Alive“

oder „How Deep is Your Love?“ ein

Stück Musikhistorie. Jetzt kann man

die Geschichte um den jungen Tony

Manero als Musical auf der Bühne erleben.

Der lebt im New York der

1970er Jahre in den Tag hinein und

wartet nur darauf, dass es Samstagabend

wird, damit er sich mit seinen

Freunden zu treffen kann, um zum

Tanzen in die Disco zu gehen. hab

SATURDAY NIGHT FEVER

10.03. | 19 Uhr | Neckar Forum | Esslingen |

c2concerts.de

DONNERSTAG, 25.07.2019

RESIDENZSCHLOSS LUDWIGSBURG

SAMSTAG, 27.07.2019

RESIDENZSCHLOSS LUDWIGSBURG

Multimediale Gesangsshow „Through Darkness“

Kampf ums Comeback

GREGORY

PORTER

Fotos: o. Sven Darmer | m. Frank Serr Showservice | u. © Fabian Dobler

Ein erfolgreicher Sänger erblindet.

Daraufhin ist in der auf Perfektion

ausgerichteten Opernwelt ist kein

Platz mehr für ihn. Doch in der Krise

entdeckt er seine Gabe, Menschen zu

berühren und beginnt den Kampf um

sein Comeback. Die Multimedia-Show

verbindet Musik von Oper bis Spiritual

mit einer großen Erzählung über

die Suche nach dem, was im Leben

wirklich zählt und basiert auf der

Biografie von Douglas Yates. hab

THROUGH DARKNESS

Comeback im Gegenlicht

08.03. | 20 Uhr | Stadthalle | Leonberg |

throughdarkness.operassion.com

DIENSTAG, 30.07.2019

RESIDENZSCHLOSS LUDWIGSBURG

MITTWOCH, 31.07.2019

RESIDENZSCHLOSS LUDWIGSBURG

TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN

UND UNTER TICKET.EVENTSTIFTER.DE

Februar | März 2019


30

COMEDY & KABARETT

Hagen Rether mit seinem Programm „Liebe“

Der Unbequeme

Hagen Rether holt seine Zuschauer erbarmungslos und

leidenschaftlich aus der geistigen Komfortzone, indem er

ihnen ebenso komisch wie schmerzhaft den Spiegel vorhält.

In einer Zeit, in der sich das Kabarett

immer mehr der Comedy annähert

und man lieber im seichten Gelächter-Brackwasser

von Beziehungsbelanglosigkeiten

und penetranter Nabelschau

fischt, anstatt die raue See

des geschliffenen Wortes zu befahren,

ist Hagen Rether einer der wenigen,

der unerschütterlich die Fahne des

klassischen, politischen Kabaretts

hochhält. „Liebe“ ist der Titel seines

Programms, in dem er den sogenannten

gesellschaftlichen Konsens vom

Kopf auf die Füße und die Systemfragen

gleich im Paket stellt: Von Religionsfreiheit

über Wirtschaftswachstum bis

zur staatlichen Lizenz zum Töten

kommt alles auf den Tisch. Dabei infiziert

Rether das Publikum gleich mit

zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit

mit einfachen Erklärungen

und der Erkenntnis, dass wir die Kraft

zur Veränderung haben. hab

HAGEN RETHER Liebe

21.03. | 19 Uhr | Das K | Kornwestheim |

hagenrether.de

Comedyschwergewicht Chris Tall

Jetzt ist der Papa dran

Abdelkarim ist der „Staatsfreund Nr. 1“

Einfach saukomisch

Schon während Chris Talls „Selfie

von Mutti“-Tour wurde ihm immer

wieder die Frage gestellt: „Ey, wie viel

wiegst Du eigentlich?“ Gefolgt von:

„Und wann ist Papa dran?“ Die Antwort

darauf ist: „Jetzt!“ Denn was ist

krasser als eine fürsorgliche Mutter?

Genau, die männliche Variante. Chris

Tall hat das, worüber er erzählt, alles

selbst erlebt und er lässt sein Publikum

wort- und körpergewaltig daran

teilhaben. hab

CHRIS TALL

08.03. | 20 Uhr | MHP-Arena | Ludwigsburg |

chris-tall.de

Stand-up-Comedian Oliver Polak

Humor ohne Scham vor sich selbst

Der deutsche Humor besitzt eine Spezialität,

die es in den Hochburgen der

Stand-up-Comedy, London und New

York, nicht gibt: Während man dort

stets an neuen Nummern und Standups

arbeitet, damit konsequent aktuell

bleibt und den kreativen Prozess kontinuierlich

am Laufen hält, schreibt man

hierzulande ein Programm und geht

Von der Jugendkultur, über das Leben

in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen

und gesellschaftspolitischen

Themen spinnt Abdelkarim

gleichermaßen irritierende wie feinsinnige

Geschichten. Ob das nun Comedy

oder Kabarett ist, interessiert

ihn ebenso wenig wie Haarshampoo.

Aber es ist vor allem eins: saukomisch.

Jetzt präsentiert der 37-jährige

Stand-up-Comedian sein zweites

Programm „Staatsfreund Nr. 1“. hab

damit unverändert drei bis vier Jahre

auf Tournee. Eine Methode, die Oliver

Polak nicht liegt: „Schon deshalb kommen

meine Vorbilder nicht aus

Deutschland“, sagt er. Stattdessen hat

Polak nicht nur Taktik und Technik,

sondern auch Tonart und diesen unterschwelligen

Tremor des Hochpersönlichen,

den man im klassischen

ABDELKARIM

26.02. | 20 Uhr | Rosenau | Stuttgart |

abdelkarim.tv

Stand-up findet, nach Deutschland exportiert.

Polak ist der deutsche Humorist

ohne Scham vor sich selbst oder

dem Aufdecken der selbst unangenehmsten

persönlichen Dramen. hab

OLIVER POLAK

25.03. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

oliverpolak.de

Fotos: o. © Klaus Reinelt | m.l. Robert Maschke | m.r. Guido Schröder | u. Studio Olaf Heine

Februar | März 2019


KULTUR Comedy & Kabarett

31

Fotos: o.l. Stefan Waghubinger | m.l. © publiks| m.r. Alex Freundorfer | u.l. © Mayk Azzato | u.r. Heimat PR/Kike Photography

Paul Panzer

Der Plan

vom Glück

Was ist Glück? Wie findet man es und

was muss man alles anstellen, damit

es bleibt!? In seinem Programm

„Glücksritter“ kennt Comedian Paul

Panzer die vermeintlichen Antworten

auf diese und viele andere Fragen

– und bricht sie herunter: auf den

ganz normalen Wahnsinn. hab

PAUL PANZER Glücksritter

23.02.2019 | 20 Uhr | Liederhalle |

Stuttgart | paulpanzer.de

Mario Barth

Faulpelz!?

„Männer sind faul, sagen die Frauen“.

Das heißt natürlich noch lange nicht,

dass das stimmt – meint zumindest

Mario Barth. In seiner neuen Show

geht der Berliner Comedian dem

Thema auf den Grund. Warum stehen

Männer sofort Gewehr bei Fuß, wenn

ein Freund Hilfe braucht, aber wehe

die Liebste fragt zu Hause, ob er ein

Bild aufhängen kann... hab

MARIO BARTH

30.03. | 19 Uhr | Schleyer-Halle |

Stuttgart | mario-barth.de

Stefan Waghubinger auf dem Dachboden

Blick zurück nach vorn

In seinem dritten Soloprogramm

„Jetzt hätten die guten Tage kommen

können“ hat es der Österreicher Stefan

Waghubinger tatsächlich bis ganz

nach oben geschafft. Auf dem Dachboden

der Garage seiner Eltern findet er

den, der er mal war, den, der er mal

werden wollte und den, der er ist. Es

wird also eng zwischen zerbrechlichen

Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen,

zumal da noch die Führer

der großen Weltreligionen und ein

Eichhörnchen auftauchen. hab

„Ist die Welt noch ganz dicht, oder

liegt‘s an mir? Bin ich nicht ganz

Das Konzept von Deutschlands bekanntester

Stand-up-Comedy-Show

ist ebenso einfach wie erfolgreich: ein

Moderator, vier Comedians und ein

Feuerwerk an Pointen. Im Februar

führt Ole Lehmann durch den Abend.

In der Show sind Sabine Bode, Marcel

Mann, Helmuth Steierwald und

Achim Knorr. Im März stehen zur

Moderation von Stefan Danziger die

Comedians Marco Brüser, Robert

Alan, Amjad und Konrad Stöckel auf

der Bühne. hab

STEFAN WAGHUBINGER

14.02. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

16.02. | 20 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen |

stefanwaghubinger.de

„RTL Comedy Grandprix“-Gewinner Vincent Pfäfflin

Nicht ganz dicht

dicht?“ Es sind die großen Fragen des

Lebens, denen sich der Gewinner des

„RTL Comedy Grandprix“, Vincent

Pfäfflin, in seinem aktuellen Programm

stellt. Er hat viel Zeit damit

verbracht, so dicht wie möglich zu

sein. Immer dichter wollte er werden.

Aber je dichter er wurde, desto undichter

fühlte er sich. Deswegen ist er jetzt

„Nicht mehr ganz so dicht“. hab

VINCENT PFÄFFLIN

24.03. | 20 Uhr | Scala | Ludwigsburg |

vincentpfaefflin.de

Quatsch Comedy Club im SpardaWelt EventCenter

Stand-up-Dauerbrenner

QUATSCH COMEDY CLUB

22. & 23.02. | 29. & 30.03 | 20 Uhr |

SpardaWelt EventCenter | Stuttgart |

quatsch-comedy-club.de

Februar | März 2019


32

Comedy & Kabarett

KULTUR

Mario Basler mit Solo-Comedy-Show

Jeder Schuss ein Treffer

Mario Basler macht jetzt Comedy –

kein Witz! Also ganz offiziell, nicht

unfreiwillig. Ein Sprücheklopfer war

der ehemalige Fußballprofi ja schon

immer. Insofern war der Weg als Alleinunterhalter

auf die Bühne im

Endeffekt fast vorprogrammiert.

Konsequent ist es auf jeden Fall, dass

der Pfälzer, der mit dem Ball zu seinen

besten Zeiten ebenso filigran

umgehen konnte wie mit seiner Zunge

und der Welt herrliche Stilblüten

wie „Jede Seite hat zwei Medaillen“

geschenkt hat, sein humoristisches

Talent jetzt vollends von der Leine

lässt. In der Show präsentiert „Super-

Mario“ seinen persönlichen Blick auf

die Welt des Fußballs. Das Ganze ist

ein Anekdoten-Elferschießen, bei

dem jede Story im Netz zappelt –

stets nach Baslers Motto: „Mich interessiert

nicht, wer spielt. Hauptsache,

ich spiele.“ hab

MARIO BASLER Basler ballert

31.03. | 19.30 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart

Starbugs Comedy aus der Schweiz

Non-verbale Comedy

Der Storb präsentiert sein erstes Soloprogramm

Unverblümt

Starbugs Comedy sind die Überflieger

der Schweizer Show-Szene und die

weltweit erfolgreichste, eidgenössische

Comedy-Show. „Crash Boom

Bang“ ist erfrischend, verrückt und

ungeheuer lustig. Unter der Regie von

Nadja Sieger – bekannt vom Comedy-Duo

Ursus & Nadeschkin – ist ein

fulminantes Spektakel entstanden,

das fast ohne Worte auskommt – einfach

non-verbale Comedy auf einem

neuen Level. hab

Radiohörer kennen ihn von der big-

FM Morningshow und der Storb-

Show, Comedy-Freunden ist der

Stuttgarter aus diversen Mix-Shows

bekannt. Jetzt präsentiert der Gewinner

des RTL Comedy Grand Prix 2017

sein erstes Soloprogramm „Radioaktiv“.

Darin thematisiert Der Storb das,

was ihn umtreibt und spricht aus,

was sich die meisten nicht mal zu

denken trauen. hab

STARBUGS COMEDY Crash Boom Bang

07.03. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

starbugs-comedy.ch

DER STORB

09.02. | 20 Uhr | Stadthalle „Alte Kelter“ |

Besigheim | derstorb.de

DODOKAY Genau mein Ding

Das dritten Bühnenprogramm des

Schwaben-Synchro-Grasdackels

23.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Korntal |

dodokay.com

MICHAEL MITTERMEIER

Lucky Punch

Die Todes-Wuchtl schlägt zurück

06.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

mittermeier.de

DUI DO ON DE SELL

Und du lach‘sch halt!

Schwaben-Comedy-Frauen-Power

11. & 12.02. | 20 Uhr | Friedrichsbau Varieté |

Stuttgart | 23.02. | 20 Uhr | Stadthalle |

Marbach | duidoondesell.de

GARDI HUTTER Gaia Gaudi

Deutschland-Premiere

21.02. | 20 Uhr | Kronenzentrum |

Bietigheim-Bissingen | 23.02. | 20.30 Uhr |

24.02. | 19.15 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

gardihutter.com

COMEDY STUBE

Überraschungsgäste und neue Nummern

03.03. | 19 Uhr | 04.03. | 20 Uhr | Sudhaus |

Tübingen | comedystube.de

SISSI PERLINGER

Ich bleib dann mal jung

Die Kult-Diva mit ihrem einzigartigen

Fünf-Sterne Programm

30.03. | 20 Uhr | Prisma | Freiberg a.N. |

sissi-perlinger.de

MIRJA REGENSBURG Mädelsabend

Geschichten, Gags, Gesang und gute Laune

16.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Markgröningen |

22.02. | 20 Uhr | Schwanen | Waiblingen |

28.03. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

mirja-regensburg.de

JOHANN KÖNIG

Jubel, Trubel, Heiserkeit

Das neue Soloprogramm

27.03. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

johannkoenig.com

DAGMAR SCHÖNLEBER Respekt

von, für und mit Dagmar Schönleber

Ein Abend zwischen Anstand und Aufstand

15.03. | 20 Uhr | Kino im Waldhorn |

Rottenburg | dagmarschoenleber.de

EGERSDÖRFER & GANKINO

CIRCUS Die Rückkehr des Buckligen

- Geschichten aus 1001 Nacht

Egersdörfer entdeckt den Orient für sich

02.02. | 20 Uhr | Rosenau | Stuttgart |

egers.de

BASTIAN BIELENDORFER

Lustig, aber wahr!

Wahnsinnig komisch und authentisch

14.02. | 20 Uhr | Sparkassen Carré |

Tübingen | bastianbielendorfer.de

LISA ECKHART

Die Vorteile des Lasters

Stuttgart-Premiere

16.03. | 20 Uhr | Renitenztheater | Stuttgart |

lisaeckhart.com

Fotos: o. Katja Inderka | m.l. Geri Born | m.r. derstorb.de

Februar | März 2019


KULTUR Comedy & Kabarett

33

Urban Priol mit „gesternheutemorgen“

Best-of plus Aktuelles

September 1982, Misstrauensvotum

gegen Helmut Schmidt: Urban Priol,

bisher leidenschaftlicher Taxifahrer,

entschließt sich, zeitgleich mit dem

Dicken, Helmut Kohl, Kabarett zu

machen. Mehr als 36 Jahre später

lässt er in seinem neuen Programm

„gesternheutemorgen“ Kabarettklassiker,

die in all den Jahren entstanden

sind, neu aufleben. Eingebettet sind

sie in Priols Markenzeichen: Das tagesaktuelle

Sofortverwursten aller

Irrungen und Wirrungen. hab

URBAN PRIOL

29.03. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

franzk.net

Satiriker Rolf Miller

Halbsatzphänomen

Das Halbsatzphänomen aus dem

Odenwald zeigt auch in seinem neuen

Programm „Obacht Miller“ wieder,

dass wir nicht alles glauben dürfen,

was wir denken. Wie immer weiß Miller

nicht, was er sagt – meint es aber

genauso. Dabei lässt der Satiriker

nichts aus: die Notwendigkeit eines

Atomkrieges, das unerlässliche Selfie

beim Autobahngaffen oder Jogis

Jungs nach der Putin-WM. hab

ROLF MILLER

02.02. | 20 Uhr | Stadthalle Schillerhöhe |

Marbach | 08.02. | Kino Museum | Tübingen

| 06.03. | 20 Uhr | Rosenau | Stuttgart |

rolfmiller.de

Stuttgarter Comedy Clash

Nonstop Nonsens

Fotos: o. Veranstalter | m. © Sandra Schuck | u. @NancyEbert

Beim mittlerweile größten Stand-up-

Comedy-Wettbewerb der Republik

treten einmal im Monat jeweils sechs

der lustigsten Newcomer des Landes

zum Witze-Wettstreit im Universum

an. Im Februar kann man sich auf Joël

von Mutzenbecher, Niclas Amling,

Nora Böckler, Thomas Spitzer, Roman

Weltzien und Salim Samatou

freuen. Im März sorgen Tim Whelan,

Johann Theisen, Kevin Ray, Boris Stijelja,

Ingrid Wenzel und Andreas Weber

für Lachkrämpfe. hab

STUTTGARTER COMEDY CLASH

10.02. & 10.03. | 19 Uhr | Universum |

Stuttgart | comedyclash-stuttgart.de

Februar | März 2019


34

THEATER

Koproduktion der Staatstheater: Louis Stiens choreografiert Kurt Weills „Die sieben Todsünden“

Im Sündenpfuhl

Warum wollten Sie bei der Koproduktion dabei sein?

Das hat viele Gründe. Vor allem aber wollte ich

mich selbst im Titel „Die sieben Todsünden“ verwirklichen

und darstellen. Obwohl es eine große,

spartenübergreifende Produktion ist, stellt das

Stück für mich eine Selbstdarstellung dar.

Und dann ist da noch die US-Feminismus-Ikone

Peaches, die mit „Seven Heavenly Sins“ eine Art

Show in der Show bekommt. Hört sich das nur so

ungewöhnlich an – oder ist es das auch?

Oh, das wird eine richtige Show! Weills Ballett an

sich ist nicht abendfüllend, also war von Anfang an

klar, dass das weitergesponnen werden muss. Peaches

fungiert bei uns als zeitgemäße Interpretation

der sieben Todsünden – queer, feministisch, aktuell.

Als Choreograf und Tänzer ist Louis Stiens eines der Gesichter des gefeierten

Stuttgarter Balletts. Jetzt verwirklicht er gemeinsam mit Protagonisten aus Oper

und Schauspiel Kurt Weills gesellschaftskritisches Ballett „Die sieben Todsünden“.

Faulheit, Stolz, Zorn, Völlerei, Unzucht, Habsucht und Neid kennt man vor allem unter einem Namen:

Die sieben Todsünden. Kurt Weills gleichnamiges Musiktheater zu einem Text von Berthold Brecht transferierte

die biblischen Sünden schon vor knapp 100 Jahren bissig in ein zerfurchtes Amerika. Gespielt,

gesungen und getanzt wird es jetzt als „Die sieben Todsünden/Seven Heavenly Sins“ zur großen Gemeinschaftsproduktion

von Ballett, Schauspiel, Oper… und Popkultur-Ikone Peaches.

Wie interpretieren Sie die sieben Todsünden,

Herr Stiens?

Der Sündenbegriff ist zunächst mal etwas sehr Altmodisches.

Man kann die Todsünden aber durchaus

als eine Art Regelwerk sehen, das man auch auf

unsere Zeit und unsere Gesellschaft ummünzen

kann. Und nun ja, je nach Interpretation, begehe

ich wahrscheinlich jeden Tag eine Sünde.

Im religiösen Sinne also?

Ich richte mein Leben nicht an diesem religiösen

Sündenbegriff aus, nein. Wie die zehn Gebote, waren

die Todsünden bis zu einem gewissen Grad ein

Abschreckungsmanöver, ein Werkzeug, das die

Menschen früher in eine ganz bestimmte Richtung

drängen sollte. Das greifen wir mit dem Stück auf:

Die Sünden als Systemordnung, die man durchbrechen

möchte.

Wie setzen Sie das Ballett von Kurt Weill rund um

den Leidensweg der geplagten Anna denn ganz

konkret um?

An der Musik können und wollen wir natürlich sehr

wenig ändern. Wir versuchen dennoch mit vereinten

Kräften, das Stück ein wenig zu entstauben und

in einen neuen Zusammenhang zu setzen. Die Todsünden

als Spiegel unserer modernen Gesellschaft.

Zum ersten Mal seit 23 Jahren gibt es wieder eine

Neuproduktion der drei Staatstheater-Sparten

Ballett, Oper und Theater. Wo liegen die Fallstricke

bei einer solchen Arbeit?

Die größte Aufgabe ist mit Sicherheit, dass sich

jeder ein Stückchen zurücknimmt und cool bleibt.

Leider muss ich aber zugeben, dass ausgerechnet

mir das nicht immer gelingt. Aber ich bemühe mich

natürlich (lächelt).

Sie treten als Tänzer und Choreograf in Erscheinung.

Klingt anstrengend!

Ist es auch! (lacht) Diese Doppelrolle ist aufreibend

und erfordert viel Geduld. Das war mir im Vorfeld

durchaus klar, ändert aber nichts daran, dass es jetzt

so ist. Es ist zudem schwierig, objektiv zu bleiben,

wenn man für sich selbst choreografiert. Eine solche

Neuentwicklung ist immer ein Kraftakt. Da hilft mir

meine große Liebe für das Theater sehr. Ich genieße

die Arbeit mit dem Schauspiel in vollen Zügen.

Vor einiger Zeit war von Ihnen zu lesen, dass Sie

sich eher als Choreograf denn als Tänzer sehen.

Oh nein, das hat sich radikal gedreht. Ich habe in

den letzten Monaten eine 180-Grad-Drehung gemacht

und das Tanzen ganz neu für mich entdeckt.

Ich fand einen neuen Zugang dazu – und der Auslöser

dafür war die Liebe. (seufzt) Wie so oft.

Sie haben ein Faible für düstere Themen, setzen

sich vorzugsweise mit Themen wie Nacht, Rausch,

Sünde oder Zerfall auseinander. Weshalb?

Das hat mit der Dunkelheit zu tun. Wenn es mir innerlich

gutgeht, fühle ich mich sehr wohl in der

Dunkelheit. jono

DIE SIEBEN TODSÜNDEN / SEVEN HEAVENLY SINS

02., 07., 12. & 25.02. sowie 02., 23. & 30.03. | 20 Uhr |

17.02. & 10.03. | 19 Uhr | Schauspiel Stuttgart | Oberer

Schlossgarten 6 | Stuttgart | schauspiel-stuttgart.de

Foto: Bernd Weißbrod

Februar | März 2019


KULTUR Theater

35

Die Opferung des Gorge Mastromas von Dennis Kelly

Dreistigkeit schlägt Anstand

Der britische Autor Dennis Kelly hat mit seinem

2012 uraufgeführten Stück, „Die Opferung von Gorge

Mastromas“, einen sozialkritischen Krimi geschaffen,

der die Wahrheitsfrage in den Raum stellt,

die Shootingstars von Politik und Wirtschaftsleben

unter die Lupe nimmt und exzessiv in den Seelen

der Protagonisten wühlt. Hildegard Starlinger hat

diesen hochaktuellen Stoff über Selbstlüge, Skrupellosigkeit

und die Zerstörungswut der scheinbar

zu kurz Gekommenen für das Studio Theater inszeniert.

Erzählt wird die Lebensgeschichte von Gorge,

einem Durchschnittsmenschen im Neoliberalismus.

Seine gesamte Jugendzeit über versucht der Protagonist

das moralisch Richtige zu tun – ohne jedoch

dafür belohnt zu werden. Sein Leben verläuft zwar

in geregelten Bahnen, allerdings ohne relevante

Ausschläge nach oben oder unten. So dümpelt Gorge

im Mittelmaß vor sich hin, bis sich kurz vor seinem

30. Geburtstag, als sein Arbeitgeber vor dem

Ruin steht, die Gelegenheit bietet, alles auf den Kopf

zu stellen und auf die Seite der Gewinner zu wechseln:

Gorge wird zum hemmungslosen Lügner und

schert sich nicht länger um Anstand und Verantwortung

– und wird so zu einem der erfolgreichsten

Unternehmer der Welt.

hab

DIE OPFERUNG DES GORGE MASTROMAS

Premiere: 21.02. | 20 Uhr | Vorstellungen: 22. & 23.02.,

01., 02., 06.-09. & 13.-16.03. | 20 Uhr | Studio Theater |

Stuttgart | studiotheater.de

Interkulturelles Theaterensemble

Stück über diffuse Ängste

Uraufführung am ASH

Recht und Moral

Fotos: o. Creativalmages | m. Veranstalter | u.l. Kalle Kalmbach | u.r. Volker Beinhorn

Das interkulturelle Theaterensemble des Forums

der Kulturen Stuttgart beschäftigt sich in seiner ersten

Produktion der neuen Spielzeit mit einem Thema,

das gerade aufgrund von diffusen Aussagen,

Wahrnehmungen und Multiplikatoren für Spannungen

sorgt: Die gesellschaftliche Grundstimmung befindet

sich im Wandel – viele Menschen scheinen

diesen Wandel so zu erleben, dass bei ihnen der Eindruck

entsteht, früher sei alles besser gewesen. Entstanden

ist eine Theatercollage, die ein Phänomen

beschreibt – eine Art modernen Mythos von einer

sich verschlechternden Situation und gesellschaftlich

konservativen Grundstimmung. hab

STEHEN GEBLIEBEN?!

Premiere: 22.02. | 20.30 Uhr | Vorstellungen am 23.02.,

01. & 02.03. | 20.30 Uhr | 24.02. & 03.03. | 20 Uhr | Laboratorium

| Wagenburgstraße 147 | forum-der-kulturen.de

Komödie von Renée Taylor und Joseph Bologna

Himmlischer Traummann

Eigentlich war Thea bestens für das Casting vorbereitet – trotzdem bekommt

sie den Job nicht. Während sie sinniert, was diesmal wieder nicht gepasst

haben könnte, steht plötzlich der Produzent Vito Pignoli neben ihr – und sie

weiß, dass sie ihn haben muss. Sie teilen sich ein Taxi und später das Bett.

Danach will sie ihn nicht mehr gehen lassen und verriegelt die Tür. Daraufhin

liefern sich die beiden über Stunden einen spannenden, urkomischen und

pointenreichen Parcours, der seinesgleichen sucht. Und als dann der Morgen

graut, ist wirklich nichts mehr, wie es einmal war. hab

DEN SCHICKT DER HIMMEL!

08.02. bis 31.03. | Mi-Sa 20 Uhr | So 18 Uhr| Theaterschiff Stuttgart | Mühlgrün 1 |

Stuttgart | theaterschiff-stuttgart.de

Zahlreiche Indizien, eine fehlende Leiche und ein

unter Androhung von Folter erwirktes Geständnis

sind die Zutaten des komplexen Falls für den Strafverteidiger

Konrad Biegler. Mittels genauer Recherchen

versucht er den Tathergang zu rekonstruieren.

Basierend auf dem extrem fesselnden

Psycho-Krimi „Tabu“ von Bestsellerautor Ferdinand

von Schirach stellt das Theaterstück unter der

Regie von Eva Hosemann die Frage, wie weit Strafverfolgungsbehörden

bei ihren Ermittlungen gehen

dürfen. hab

TABU

Premiere: 15.03. | 20 Uhr | Vorstellungen bis zum 20.04. |

Mo-Sa 20 Uhr | Altes Schauspielhaus | Kleine Königstraße

9 | Stuttgart | schauspielbuehnen.de

Februar | März 2019


36

Theater

KULTUR

Stuttgarter Erstaufführung von Jiří Kyliáns „One of a Kind“

Von elegisch bis wild

„One of a kind“, also „einzigartig“, gilt

nicht nur für dieses abendfüllende

Stück, sondern auch für den Choreografen

selbst. 1968 wurde Jiří Kylián,

von Prag über die Royal Ballet School

in London kommend, von John Cranko

als Tänzer des Stuttgarter Balletts engagiert.

Es war der Beginn einer außergewöhnlichen

Karriere, die den

europäischen Tanz nachhaltig beeinflussen

sollte und die bis heute Maßstäbe

in der Tanzwelt setzt. Das

50-jährige Jubiläum seiner Ankunft in

Stuttgart feiert das Stuttgarter Ballett

mit der Stuttgarter Erstaufführung eines

seiner Meisterwerke. „One of a

Kind“ umfasst das ganze Spektrum des

Kyliánschen Bewegungsvokabulars:

von elegisch bis wild und animalisch,

von schneller als menschenmöglich zu

zeitlupenhaft, von zerbrechlich und

filigran zu spektakulär virtuos. Die 20

Tänzerinnen und Tänzer agieren

gleichberechtigt und dennoch ist jede

Begegnung der Geschlechter geprägt

von Spannung und einer subtilen Erotik.

Dabei wird die menschliche Existenz

mit Bildern von betörender

Schönheit und einer tiefgehenden

Emotionalität erforscht. hab


ONE OF A KIND

Premiere: 22.02. | 19 Uhr | Vorstellungen

am 26.02., 02., 03., 09., 10., 16., 19., 23.,

30. & 31.03. | Opernhaus | Oberer Schlossgarten

6 | Stuttgart | oper-stuttgart.de

Hans Falladas „Jeder stirbt für sich allein“

Aufwühlendes Drama

Goethes „Faust“

Reise eines Suchenden

„Der Führer hat mir meinen Sohn ermordet!“

Mit diesem Text auf einer

von mehr als 200 Postkarten, die sie in

Treppenhäusern, Briefkästen und

Hinterhöfen heimlich deponieren, rufen

die Berliner Eheleute Quangel zum

Widerstand auf. Hans Falladas Hinterhofpanorama

basiert auf einem

realen Fall und den Ermittlungsakten

der Gestapo des 1942 durch Denunziation

verhafteten und zum Tode verurteilten

Ehepaares. hab


JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN

Alles hat Faust schon versucht: Er hat

Bücher gewälzt, Geister beschworen

und mit Selbstmordgedanken gespielt.

Die Unzulänglichkeit des eigenen

Denkens und die Beschränktheit

seiner Mitarbeiter bringen ihn zur

Verzweiflung. Da kommt der Teufel

gerade recht, der verspricht, ihn aus

seiner Misere zu erlösen. hab


FAUST Der Tragödie erster Teil

15.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Martin-Luther-

Straße 32 | Korntal | 21.02. | 20 Uhr |

Schwabenlandhalle | Fellbach | 27.02. |

22.03. | 20 Uhr | Das K | Stuttgarter

20 Uhr | Kronenzentrum | Mühlwiesen-

Straße 65 | Kornwestheim | das-k.info

straße 6 | Bietigheim-Bissingen

FUROR

Theaterstück von Lutz Hübner und Sarah

GOTT DES GEMETZELS

Bitterböse Gesellschaftssatire

IM RAUSCH DER MASCHINEN

ODER DAS RECHT AUF FAULHEIT

JAHRE SPÄTER, GLEICHE ZEIT

Komödie von Bernard Slade - mit Heiner

Nemitz

Vorstellungen bis zum 09.03. | Mo-Sa 20 Uhr |

Stück zum Thema Digitalisierung

Lauterbach und Dominique Lorenz

Premiere: 30.03. | 19.30 Uhr | Weitere Vorstel-

Altes Schauspielhaus | Kleine Königstraße 9 |

Uraufführung: 09.02. | bis zum 09.03. | Do-Sa

11. & 12.03. | 20 Uhr | Schwabenlandhalle |

lungen bis zum 31.03, 03. - 06.04 |

Stuttgart | schauspielbuehnen.de

20 Uhr | Zimmertheater Gewölbe |

Guntram-Palm-Platz 1 | Fellbach |

Theaterhaus | Siemensstraße 11 | Stuttgart |

theaterhaus.de

DIE PHYSIKER

Drama von Friedrich Dürrenmatt

16.03. | 20 Uhr | Glasperlenspiel |

Kelterstraße 5 | Asperg | glasperlenspiel.de

FÜR MICH SOLL‘S ROTE

ROSEN REGNEN

Portrait über Hildegard Knef

Bis zum 10.03. | Di-Sa 20 Uhr | So 18 Uhr |

Komödie im Marquardt | Bolzstraße 4-6 |

Stuttgart | schauspielbuehnen.de

FAUST SPIELEN

Vom Himmel durch die Welt zur Hölle?

Premiere: 01.03. | 20 Uhr | Weitere

Vorstellungen: 02., 07. & 08.03 | 20 Uhr |

Theater Lindenhof | Unter den Linden 18 |

Melchingen | theater-lindenhof.de

DER TALENTIERTE MISTER RIPLEY

Schauspiel nach Patricia Highsmith‘ Roman

Premiere 09.02. | Außerdem: 13. & 23.02., 19.

& 20.03 | 20 Uhr | Landestheater Tübingen |

Eberhardstraße 6 | Tübingen |

landestheater-tuebingen.de

Bursagasse 16 | Tübingen |

zimmertheater-tuebingen.de

TÄTOWIERUNG

Theaterstück zum Thema Missbrauch

Premiere 21.02. | 20 Uhr | 23., 27. & 28.02. |

20 Uhr | 28.02. | 11 Uhr | Theater Reutlingen

Die Tonne | theater-reutlingen.de

CHARLEYS TANTE

Eine turbulente Verwechslungskomödie

11. & 12.02. | 20 Uhr | Schwabenlandhalle |

Guntram-Palm-Platz 1 | Fellbach |

schwabenlandhalle.de

schwabenlandhalle.de

VON MÄUSEN UND MENSCHEN

Zeitloser Klassiker nach John Steinbeck

Premiere: 09.02. | Außerdem: 13. &

19.02., 01., 16. & 28.03. | 19.30 Uhr | WLB |

Schauspielhaus | Strohstraße 1 | Esslingen |

wlb-esslingen.de

DER NACKTE WAHNSINN

Komödie von Michael Frayn – eine Produktion

der Badischen Landesbühne

20.03. | 20 Uhr | Melchior-Festhalle | Neckartenzlingen

| kulturring-neckartenzlingen.de

Fotos: o. Monica Menez | m.l. Jürgen Frahm | m.r. Tobias Metz.Ftografie

Februar | März 2019


Wiederaufnahme an der Oper Stuttgart

Japanische Tragödie

Theater

am Faden

KULTUR Theater

37

Februar - März 2019

PUPPEN

SPIEL

Fotos: o.l. Bodo Pasternak | o.r. Martin Sigmund | m. Volker Beinhorn | u.l. Nadir Bonazzi | u.r. Jürgen Frahm

Galli Theater Backnang

Eine Reise,

die ist lustig

Ein Tag aus dem Urlaub auf den Kanarischen

Inseln mit dem Ehepaar

Wilma und Willi Wutz. Die Komödie

– der Nachfolger des Stücks „Ehekracher“

– lässt erneut kein Klischee aus

und seine beiden Protagonisten von

Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen taumeln:

ein Riesenspaß!

hab

EHEURLAUB

15. & 16.02., 15. & 16.03. | 20 Uhr | Galli

Theater Backnang | Ölberg 12 | Backnang |

galli-backnang.de

Aterballetto

Verlust

Der schwedische Choreograf Johan

lnger vereint in seinen Stücken die

nordische Lust an der Groteske mit

einer dunklen Geschmeidigkeit. Im

Forum präsentiert er einen dreiteiligen

Abend mit dem italienischen

Aterballetto. In „Rain Dogs“ und

„Bliss“ geht es um Verlust und Veränderung.

Das Solo „Birdland“ verbindet

die beide Werke.

hab

ATERBALLETTO Golden Days

23.02. | 19.30 Uhr | Forum am Schlosspark |

Stuttgarter Straße 33 | Ludwigsburg |

forum.ludwigsburg.de

Giacomo Puccinis Oper basiert auf der

Erzählung „Madame Butterfly“ von

John Luther Long und der Tragödie

„Madame Butterfly. A Tragedy of Japan“

von David Belasco. Das Libretto

stammt von Giuseppe Giacosa und

Luigi Illica. Die Geisha Cio-Cio-San,

bricht aus Liebe zu einem US-Marineoffizier

mit ihren Traditionen, um

dann schwanger sitzen gelassen zu

werden. Das Stück ist ein berührendes

Zeugnis über die gewaltsamen Folgen

einseitigen Kulturtransfers. hab

Temporeiche Komödie für zwei Darsteller

Schwerenöter in Not

Moderner Komödienklassiker

Was ist Kunst?

Serge hat sich ein Bild gekauft. Ein

Ölgemälde, ganz in Weiß, für 200000

Franc. Diese Anschaffung bringt Farbe

ins Beziehungsgefüge, das ihn mit

zwei langjährigen Freunden verbindet:

Marc zweifelt am Verstand seines

Freundes; Yvan dagegen will sich

nicht in die Nesseln setzen. Bald geht

es nicht mehr nur um Fragen der

Kunst. Die Gesellschaftskomödie der

französischen Autorin Yasmina Reza

ist ein moderner Theaterklassiker,

der weltweit Erfolge feierte. hab

MADAMA BUTTERFLY

04., 07., 15., 19. & 23.02., 15., 21. & 24.03. |

19 Uhr | Opernhaus | Oberer Schlossgarten

6 | Stuttgart | oper-stuttgart.de

Der Bestsellerautor Herb Gladney ist

auf Promotiontour für sein neues

Buch „Ehe währt für immer“. Darin

gibt Herb viele Tipps für eine lange,

glückliche Ehe. Dass seine eigene Beziehung

eine einzige Katastrophe ist,

darf die Öffentlichkeit deshalb keinesfalls

erfahren. Doch Sensationsreporterin

Pam Blair hat Lunte gerochen

und spioniert ihm nach. Der besondere

Clou: Alle zehn Figuren werden

in fliegendem Wechsel von nur zwei

Schauspielern gespielt

hab

EHE WÄHRT FÜR IMMER

Premiere: 16.03. | 20 Uhr | Vorstellungen

bis zum 05.05. | Di-Sa 20 Uhr | So 18 Uhr |

Komödie im Marquardt | Bolzstraße 4-6 |

Stuttgart | schauspielbuehnen.de

KUNST

06.02. | 20 Uhr | Bürgerzentrum |

An der Talaue 4 | Waiblingen |

buergerzentrum-waiblingen.de

Das singende springende

Löweneckerchen

Grimms Märchen

Sa 2.2. 16:00, So 3.2. 16:00

Sa 9.2. 16:00, So 10.2. 16:000

Der Hecht hat‘s gesagt

russisches Märchen

Sa 16.2. 16:00, So 17.2. 16:00

Klassische südindische Musik

Subramania Siva Flöte,

Karthik Raman Violine,

S. G. Balakrishnan Mridangam

Sa 16.2. 20:00, So 17.2. 11:00

Indonesischer Abend

MALAM JAVA BALI

mit Gamelan-Musik und klassischen Tänzen

Gruppe Kridha Budaya Sari

Sa 23.2. 20:00, So 24.2. 17:00

3 Tage

KINDERFASCHING

mit Verkleiden, Spielen, Drachenschaukel und

Rotem Meer, Umzug, Der sternäugige Schäfer

(Szenen), Kaffee, Saft, Kuchen und Würstchen

Sa 2.3.

So 3.3.

Di 5.3.

15-18 Uhr

Hasenstraße 32 · 70199 Stuttgart

Tel. · 0711 - 60 48 50

Februar | März 2019

www.theateramfaden.de


38

KUNST

Kunst aus Kongo in der Kunsthalle Tübingen

Träume und Sehnsüchte

Die Ausstellung „Congo Stars“ zeigt populäre Malerei von den

1960er-Jahren bis heute – Seite an Seite mit zeitgenössischer

Kunst, die sich anderer Medien bedient.

Die Kunsthalle Tübingen zeigt in ihrer

neuen Ausstellung vom 9. März

bis zum 30. Juni 2019 rund 150 Werke

von etwa 70 kongolesischen Künstlerinnen

und Künstlern, die in Kinshasa,

Lubumbashi, Brüssel oder Paris leben.

Die Schau entsteht in Kooperation mit

dem Kunsthaus Graz, dem Königlichen

Museum für Zentral afrika Tervuren,

dem Iwalewahaus in Bayreuth

und PICHA in Lubumbashi.

Gedanklicher Ausgangspunkt für die

Ausstellung ist Fiston Mwanza Mujilas

Roman „Tram 83“, in dem der

Schriftsteller einen imaginären Ort

beschreibt, der zwar von der gesellschaftlichen

Realität kongolesischer

Metropolen ausgeht, jedoch keiner

Stadt konkret zugeordnet werden

kann. Auch die Ausstellung baut einen

imaginären Ort, der sich aus

verschiedenen Realitäten speist und

dabei Politik, Ausbeutung, Korruption,

Gewalt, Religion, Mythologie, Spiritualität,

Starkult, Alltag sowie Vergnügen,

Lust und sinnliche Begierden

ineinanderschiebt.

Der Ausstellungsparcours entfaltet

sich entlang der sechs Kapitel: „Straße“,

„Bar“, „Zuhause“, „Mythologie“, „Stars“

und „Ausbeutung“. Dabei verzahnen

sich reale mit imaginären Orten sowie

Räumen, die gemeinschafts- und identitätsbildende

Funktion haben und in

denen sich Momente des Fiktionalen

verdichten. Eine mit Musikstationen,

Texten und Originalen dicht bestückte

Zeitleiste liefert Informationen zur Ereignisgeschichte

und zum Kontext der

kongolesischen Kunst.

Der Titel der Ausstellung adressiert

Populärkultur, Stars und Helden der

kongolesischen Gesellschaft. Er bezieht

sich darüber hinaus auf den

Stern in der Flagge, auf die wechselnden

politischen Systeme und Regimes,

denn nicht nur der Name der heutigen

Demokratischen Republik Kongo wurde

je nach Staatsdoktrin verändert,

sondern auch die Nationalflaggen

wechselten ihr Aussehen. Selbst auf

den buchstäblichen Griff nach den

Sternen verweist Congo Stars; nämlich

auf das kurzlebige, aber ambitionierte

Weltraumprogramm Zaires unter Präsident

Mobuto in den 1970er-Jahren.

Congo Stars ist alles andere als eine

„nationale“ Leistungsschau der Demokratischen

Republik Kongo. Vielmehr

vermischen sich reale Erfahrungen,

Projektionen, Träume und Sehnsüchte

von Künstlerinnen, die im Kongo

und in Europa leben. Für den Besucher

wird nicht zuletzt auch die Sehnsucht

nach einem sowohl territorial wie

zeitlich „außerhalb“ liegenden, positiv

besetzten, gesellschaftlichen Raum

sowie nach einer Perspektive, die in

der Zukunft liegt, spürbar. hab


CONGO STARS

Vernissage: 08.03. | 19 Uhr | Kunsthalle

Tübingen | Philosophenweg 76 |

Tübingen | kunsthalle-tuebingen.de

Fotografien von Dieter Seitz

Kasachstan im Fokus

Installationen von Ursula Buchegger in der Peripherie

Filigrane Kunstwerke

Die Ausstellung zeigt vom 14. Februar

bis zum 5. Mai 2019 eine Zeitreise

durch Kasachstan: Sie beginnt im ursprünglichen,

traditionellen Land der

Nomaden und endet in der neuen Welt

der Urban Nomads. Der Stuttgarter

Fotograf betrachtet die Kulturentwicklung

des Landes als Zusammenspiel

von drei Kulturströmen: Volkskultur,

das Kulturerbe der Sowjetära

und westlicher Kapitalismus. hab


DIETER SEITZ Das Kasachstan Projekt

Vernissage: 13.02. | 19 Uhr | vhs-photogalerie

| Treffpunkt Rotebühlplatz | Rotebühlplatz

28 | Stuttgart | vhs-photogalerie.de

Die Tübingerin Ursula Buchegger ist

mit ihren multidimensionalen Installationen

weit über die Grenzen der

Universitätsstadt hinaus aktiv. Ihr bevorzugtes

Grundmaterial sind Plastikhalme,

aus denen sie Installationen

und Objekte erstellt – keine massiven

Skulpturen, die den Raum beherrschen,

sondern filigrane Kunstwerke.

Die Ausstellung ist von 25. Januar bis

zum 3. März 2019 zu sehen. hab


URSULA BUCHEGGER Netzwerk

Galerie peripherie | Hechinger Straße 203 |

Tübingen | galerie-peripherie.de

Foto: o. © westudio.fr | u.l. Dieter Seitz | u.r. Veranstalter

Februar | März 2019


KULTUR Kunst

39

Werke von Lorenza Böttner im Württembergischen Kunstverein Stuttgart

Radikale Künstlerin

Der Württembergische Kunstverein zeigt vom 23.

Februar bis zum 5. Mai 2019 die erste umfassende

Einzelausstellung der Künstlerin Lorenza Böttner

(1959-1994). Böttner, die mit Füßen und Mund malte

und Fotografie, Zeichnung, Tanz, Installation und

Performance als Mittel des ästhetischen Ausdrucks

verwendet hat, widersetzt sich in ihrem Werk den

Prozessen der Entsubjektivierung und Entsexualisierung,

dem Wegsperren und Unsichtbarmachen

von funktional andersartigen und Transgenderkörpern.

Die Künstlerin wurde 1959 als Ernst Lorenz

Böttner in Chile geboren. Mit acht Jahren erlitt er

einen schweren Unfall, durch den er beide Arme verlor.

1978 nahm Böttner ein Studium an der Gesamthochschule

Kassel (heute Kunsthochschule) auf und

änderte während der Studienzeit seinen Namen in

Lorenza Böttner. Im Zentrum der Werke Böttners

steht die beständige Transformation, die von einem

offensiven und dissidenten Umgang mit Körper und

Geschlecht geprägt ist. Die Ausstellung zeugt von

Böttners rigorosem und bedingungslosem Eintreten

für die Sichtbarkeit von nicht normativen Körpern.

Zugleich ist sie eine Reise in die ebenso bemerkenswerte

wie einzigartige Welt einer Künstlerin, deren

Bestimmung es zu sein scheint, zu einer Klassikerin

des 20. Jahrhunderts zu avancieren. hab


LORENZA BÖTTNER Requiem für die Norm

Württembergischer Kunstverein Stuttgart | Schlossplatz 2 |

Stuttgart | wkv-stuttgart.de

Fotos: o.r. Lorenza Böttner, Untitled, 1982, black and white photography | m. Naturkundemuseum Reutlingen | u.l. Schacher/Avignon | u.r. Franz Radziwill

Lebende Tiere im Naturkundemuseum Reutlingen

Guck mal, wer da schlüpft

Wer einem Küken beim Schlüpfen zugesehen will,

hat dazu im Naturkundemuseum Reutlingen die

Gelegenheit. Vom 12. März bis zum 28. April 2019

werden dort Eier von verschiedenen Haushuhnrassen

bebrütet. Wie sich die Küken aus der Schale pellen,

lässt sich im Schaubrüter genau beobachten.

Nach dem Schlüpfen verbringen die Küken ihre

ersten Tage in zwei Laufarenen im Museum, bevor

es für die Hühnchen auf den Hof ihrer Eltern und

Großeltern zurückgeht. Damit die Küken keinen

Schaden nehmen, ist die Personenanzahl vor den

Arenen beschränkt. hab

WIR BRÜTEN WAS AUS Osterküken

Naturkundemuseum Reutlingen | Am Weibermarkt 4 |

Reutlingen | reutlingen.de/naturkundemuseum

Werke von Nicole Bianchet im Museum im Kleihues-Bau

Wünsch Dir was!

Für die gebürtige Amerikanerin und Wahl-Niederländerin

Nicole Bianchet ist die Bildende Kunst

etwas Magisches. Mit Farbe und Pinsel erschafft

sie Parallelwelten - und das zu einer Zeit, zu der

kaum noch jemand an Märchen glaubt. Ihre

Wunschmaschinen aus bemaltem Ton sind künstlerische

Einladungen, wieder an das Wünschen zu

glauben. Die Ausstellung ist vom 2. Februar bis

zum 19. Mai 2019 zu sehen. hab


NICOLE BIANCHET Neverland

Museum im Kleihues-Bau | Stuttgarter Str. 93 |

Kornwestheim | museen-kornwestheim.de

Franz Radziwill

Natur & Technik

Das Eindringen der Technik in die Landschaft zieht

sich wie ein roter Faden durch die Werke von Franz

Radziwill (1895-1983). Der neusachliche Künstler, der

sich 1923 in Dangast am Jadebusen niederließ, zeigt

in seinen Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen

zum einen die typische Küstenregion, zum anderen

veranschaulicht er auch den technischen Zeitgeist

der 1920er- bis 1960er-Jahre. Die Ausstellung thematisiert

vom 2. Februar bis zum 22. April 2019 in der

Gegenüberstellung von Gemälden und Aquarellen

Franz Radziwills mit multimedialen Werken der Gegenwartskunst

das ambivalente Verhältnis des

Menschen zur von ihm erfundenen Technik. hab


FRANZ RADZIWILL UND DIE GEGENWART

Vernissage: 01.02. | 19 Uhr | Städtische Galerie |

Hauptstraße 60-64 | Bietigheim-Bissingen |

galerie.bietigheim-bissingen.de

Februar | März 2019


40

Kunst

KULTUR

Galerie Stihl Waiblingen

Plakative Bohème

Zum Jahresauftakt 2019 entführt die

Galerie Stihl Waiblingen in die schillernde

Welt Montmartres. Im Fokus

stehen die ausdrucksstarken Plakate

Henri de Toulouse-Lautrecs. Der erschuf

zum Ende des 19. Jahrhunderts

zahllose Plakate für die Cabarets, Varietés

und Stars des Pariser Nachtlebens.

Wie kein anderer erfasste er die

Eigenheiten der Bühnengrößen – ungeschönt

und oft an der Grenze zur

Karikatur. Toulouse-Lautrec war nicht

der Einzige, der seine Kunst in den

Dienst der Plakatwerbung stellte:

Avantgardekünstler wie Pierre Bonnard

oder Felix Vallotton nahmen sich

des noch jungen Mediums an. Jules

Chéret, Alfons Mucha oder Théophile-Alexandre

Steinlen spezialisierten

sich sogar auf Plakatgestaltung. Ihre

Werbeentwürfe für Tanzlokale und

Theater, Zeitschriften, Fahrräder oder

Kakao begeisterten Kunstkritiker und

Sammler gleichermaßen. Die in Kooperation

mit dem Institut für Kulturaustausch

Tübingen und dem Musée

d’Ixelles in Brüssel organisierte Ausstellung,

die am 26. Januar 2019 eröffnet

wird und danach bis zum 22. April

2019 zu sehen ist, beleuchtet diese

Blütezeit der Plakatkunst und stellt

deren wichtigste Vertreter vor. hab


LA BOHÈME. Toulouse-Lautrec

und die Meister von Montmartre

Galerie Stihl Waiblingen | Weingärtner

Vorstadt 16 | Waiblingen |

galerie-stihl-waiblingen.de

Werkschau Ernst Wilhelm Nay

Abstrakte Kunst

Werke von Regine Richter und Barbara Wittmann

Aktuelle Arbeiten

Ernst Wilhelm Nay (1902-1968) gilt als

einer der eigenständigsten Vertreter

der abstrakten Nachkriegsmalerei.

Als junger Künstler von den Nazis diffamiert,

wurde er nach dem Zweiten

Weltkrieg mehrfach auf Biennaleund

documenta-Ausstellungen gewürdigt.

Anlässlich des 50. Todesjahres

des Künstlers präsentiert die

Staatsgalerie noch bis zum 3. März

2019 im zentralen Info-Raum eine repräsentative

Auswahl von Nays Arbeiten

aus ihrem Bestand sowie die

Leihgabe eines „Späten Bildes“. hab

Regine Richter und Barbara Wittmann

sind seit vielen Jahren in der Region

künstlerisch aktiv. Die beiden bedienen

sich diverser künstlerischer Ausdrucksmittel

– vorwiegend der Zeichnung,

aber auch der Skulptur oder

druckgrafischer Techniken. Die Ausstellung

zeigt bis zum 3. März 2019 aktuelle

Arbeiten der beiden. hab

BIRGIT JÜRGENSSEN Ich bin

Umfassende Werkpräsentation

Noch bis zum 17.02.2019 | Kunsthalle

Tübingen | Philosophenweg 76 | Tübingen |

kunsthalle-tuebingen.de

MAKS DANNECKER Where

Contemporary Alchemists Dwell

Die Werkserien der Fotokünstlerin zeigen

Editionen in Form von Digitaldrucken auf

Leinwand.

Noch bis zum 01.03.2019 | Galerie Nieser |

Große Falterstraße 31/3 | Stuttgart |

galerie-nieser.de

ERNST WILHELM NAY

Staatsgalerie Stuttgart | Konrad-Adenauer-

Straße 30-32 | Stuttgart | staatsgalerie.de

MALEREIKONKRETHOCHDREI.

Vom Bild zum Raum

Werke und Installationen

Vernissage: 15.03.2019 | 19 Uhr | Ausstellung

vom 16.03.-30.06.2019 | Kunstmuseum

Reutlingen / konkret | Eberhardstraße 14 |

Reutlingen | reutlingen.de/kunstmuseum

ANNA LEA HUCHT

Surreale Aquarelle

16.02.-28.04.2019 | Galerie der Stadt

Backnang | Petrus-Jacobi-Weg 1 | Backnang |

galerie-der-stadt-backnang.de

FASZINATION SCHWERT

Große Sonderausstellung

Noch bis zum 28.04.2019 | Landesmuseum

Württemberg | Altes Schloss | Schillerplatz 6 |

Stuttgart | landesmuseum-stuttgart.de

DUNCAN SWANN if then else

Figuratives trifft Abstraktes

07.03.-18.04.2019 | Kunstverein Kreis

Ludwigsburg | im MIK | Eberhardstraße 1 |

Ludwigsburg | kunstverein-ludwigsburg.de

VOLKER W. HAMANN E.N.D.L.I.C.H.

Videoarbeiten, Fotografien und neue

Werke aus Plexiglas Acryl und Pigmenten

Vernissage: 17.02. | 11.15 Uhr | Ausstellung

vom 17.02.-17.03.2019 | Städtische Galerie

Filderstadt | Bonländer Hauptstraße 32/1 |

Filderstadt | filderstadt.de

HANNAH WEINBERGER

When Time Lies

Begehbarer Klangraum

Noch bis 03.03.2019 | Villa Merkel | Pulverwiesen

25 | Esslingen | villa-merkel.de

WAKING UP IN A STRANGE DREAM

Galerie der Stadt Fellbach | Marktplatz 4 |

Fellbach | fellbach.de

SQUARES IN MOTION

Kinetische Kunst aus der Sammlung Marli

Hoppe-Ritter

Noch bis zum 28.04.2019 | Museum Ritter |

Alfred-Ritter-Straße 27 | Waldenbuch |

museum-ritter.de

PETER ZIMMERMANN Human Touch

Digitalisierte Malerei

23.03.-23.06.2019 | Galerie der Stadt

Sindelfingen | Marktplatz 1 | Sindelfingen |

galerie-sindelfingen.de

Foto: o. Musée d‘Ixelles-Bruxelles/Courtesy Institut für Kulturaustausch, Tübingen 2018 | m.l. Kulturforum Schorndorf | m.r. Veranstalter

Februar | März 2019


KULTUR Kunst

41

Werke von Markus Fräger in Schorndorf

Figurative Malerei

Die Werke von Markus Fräger, der

1959 in Hamm geboren wurde und

heute in Köln lebt, zeigen Personen in

Alltagssituationen. Oft in Innenräumen

verortet, stehen und sitzen sie

im Wohnzimmer, an der Bar und im

Museum. Es sind Situationen, die wie

Filmstills auf die Betrachtenden wirken.

Die Ausstellung ist noch bis zum

10. März 2019 zu sehen. hab

MARKUS FRÄGER IN - SIGH - OUT

Vernissage: 28.02. | 20 Uhr | Q Galerie

für Kunst Schorndorf | Karlstraße 19 |

Schorndorf | q-galerie.de

Nadja Verena Marcin im Schauwerk Sindelfingen

Performance Kunst

Unter dem Titel „Ophelia“ zeigt das

Schauwerk vom 2. Februar bis zum 30.

Juni 2019 eine interdisziplinäre Performance

der Künstlerin Nadja Verena

Marcin, die sowohl als Live-Aktion,

als auch als anschließende Videoinstallation

präsentiert wird. Sie reflektiert

die vom Menschen verursachte

Zerstörung der Natur. hab

Zeitgenössische Kunst

21. - 24. März 2019

Messe Sindelfingen

www.arte-messe.de

OPHELIA Performance und

Installation von Nadja Verena Marcin

Schauwerk Sindelfingen | Eschenbrünnlestraße

15/1 | Sindelfingen |

schauwerk-sindelfingen.de

Fotos: o.l. Estate Birgit Jürgenssen/Courtesy Galerie Hubert Winter/Vienna Bildrecht Vienna 2018 (2) | o.r. Anja Bohnhof

Kunstmuseum Reutlingen zeigt Neuerwerbungen

Holz- und Linolschnitt

Der traditionelle Schwerpunkt der

Sammlung des Kunstmuseums Reutlingen

liegt beim Hochdruck der Moderne

und der Gegenwart. Die neue

Ausstellung zeigt vom 26. Januar bis

zum 24. März 2019 eine Auswahl der

Ankäufe und Schenkungen in diesem

Sammlungsbereich seit 2005. Die

Neuzugänge schließen einerseits Lücken

im historischen Teil der renommierten

Sammlung und dokumentieren

andererseits aktuelle Tendenzen

im Umgang mit dem traditionsreichen

Medium.

hab

ALLE ZU HAUSE Neuerwerbungen

von Franz Marc bis Daniel Richter

Kunstmuseum Reutlingen / Spendhaus |

Spendhausstraße 4, | Reutlingen |

reutlingen.de/kunstmuseum

Februar | März 2019


42

TONTRÄGER

Ein neues Album der Schweizer Industrial-Legende The Young Gods ist immer ein Ereignis

Psychologie statt Entertainment

älter. Das war eine andere Zeit, ich war ein anderer,

vor allem jüngerer Mensch. Wichtiger denn je ist es

für uns, Spaß an der Kunst zu haben.“ Deswegen war

es der Band auch nicht genug, einfach nur wieder in

ein Studio zu gehen und ein neues Album aufzunehmen,

weil man das eben so macht.

2010 hob die dreiköpfige Hydra namens The Young Gods letztmalig ihren Kopf

und begeisterte ihre Hörerschaft mit spannendem Post-Industrial. Neun Jahre

später knüpft sie mit „Data Mirage Tangram“ endlich daran an.

Das Jahr 1987 ist eine Wasserscheide in der Musikgeschichte.

Die Schweizer Band The Young Gods legt

mit ihrem selbstbetitelten Debüt ein Album vor, das

neue Tore aufstieß. Teilweise schroff und ruppig,

nahezu punkig, dann wieder von der sterilen Härte

des Industrial geprägt, von weißem Rauschen und

mantraeskem Gesang. Die Musikpresse überschlug

sich, Bands wie Ministry, Nine Inch Nails, Faith No

More oder auch ein David Bowie zeigten sich so

schwer beeindruckt von den Schweizern, dass sie

sich mehr oder minder ungebremst von diesem

fremdartigen, aufregenden Sound beeinflussen ließen.

„Das ist äußerst schmeichelhaft, denn ich habe

den größten Respekt für diese Künstler“, sagt Franz

Treichler heute, gut 30 Jahre später.

Treichler gründete die Band 1985, ist von den dreien

heute anwesenden Musikern der einzige, der keinen

Tag bei der Arbeit gefehlt hat, sozusagen. Bowie hin

oder her, sagt er, denn: „Die Alchemie einer Albumentstehung

ist etwas Wildes, das nicht kontrolliert

werden kann. Niemand kann sich hinsetzen

und gewollt einen künftigen Klassiker schreiben.

So funktioniert dieses Spiel nicht. Wenn es passiert,

wenn es seine Wirkung auf andere hat, dann ist das

unglaublich. Aber eben nicht reproduzierbar.“ Die

Young Gods sind streng genommen mittlerweile die

Old Gods, machen aber immer noch Musik. Die hat

viel von damals und einen ganz eigenen Charme,

reproduziert aber in der Tat nichts. Sie ist wie ein

Fluss, der nach all den Jahren ja auch ein gutes

Stückchen weitergekommen ist. „Das Gute an den

Young Gods ist, dass wir mit so wenig Equipment

und minimalster Technik anfingen“, findet Treichler.

„Gerade in der heutigen Zeit, mit den endlosen

technischen Möglichkeiten, ist es gut zu wissen, wie

viel man mit wie wenig erreichen kann.“

Überfluss im Minimalismus, so kann man „Data

Mirage Tangram“, das neue Album, umschreiben.

Ausfransende Sound-Landschaften, kompakte

Rock-Songs, Fabrik-Aura und ganz viel elektronisches

Gefühl: The Young Gods können es immer

noch – und wissen genau, wo sie heute stehen. „Unsere

frühen Sachen sind 30 Jahre alt oder sogar noch

THE YOUNG GODS

Stattdessen wurde die aktuelle Besetzung, bestehend

aus Franz Treichler (Gesang, Gitarre, Electronik),

Cesare Pizzi (Sampling, Electronik) und Bernard

Trontin (Schlagzeug, Perkussion) vom Cully

Jazz Festival am Genfer See eingeladen, um auf einer

Bühne ein offenes Labor aufzubauen – für die Dauer

des ganzen Festivals. „Das war so herrlich anders

und unkonventionell“, gerät Treichler direkt wieder

ins Schwärmen. „Normalerweise entsteht unsere

Musik am Computer Diesmal war es viel körperlicher.

Sicher, wir hatten ein paar Ideen, auf denen

wir aufbauten, doch weil niemand dort eine normale

Show erwartete, hatte das Ganze tatsächlich

etwas von einem Labor. Das war sehr beflügelnd.

Der Kopf der Band wirkt sehr zufrieden. „Wir sind

alle weit in den Fünfzigern und sehr glücklich, das

noch alles so erleben zu dürfen“, sagt er. „Menschen

auf der ganzen Welt hören uns, wir spielen in den

verschiedensten Ländern.“ Doch einer wie er würde

selbst dann noch Musik produzieren, wenn das irgendwann

mal nicht mehr so sein sollte, denn „Musik

ist mein Weg, mit der Welt in Kontakt zu treten.

Wenn ich das nicht tue, fehlt mir etwas. In gewisser

Weise mag das selbstgefällig klingen, für mich ist es

einfach der beste Weg, mich mitzuteilen. Weniger

Entertainment, mehr Psychologie.“ jono

younggods.com

Data Mirage Tangram

Vergleicht man „The Young Gods“ von 1987 mit „Data Mirage Tangram“, das immerhin

satte 32 Jahre später erscheint, dann hat man das schöne Gefühl, etwas zu

verstehen. Ja, es ist eindeutig dieselbe Band, die damals in den Achtzigern die Musikwelt

mit ihren kunstvollen, dräuenden Post-Industrial-Begriff aufmischte. Es ist

aber eben eine Band, die 32 Jahre älter ist, ein wenig gesetzter klingt und viel mehr

von Dingen wie Dynamik, Arrangement oder Stimmung versteht. Dennoch ist auch

„Data Mirage Tangram“ ein bewusst reduzierter, sofort einnehmender Stream of

consciousness, der mal düster, mal verträumt und mal zornig daherkommt. Industrial,

Rock, Techno, Acid oder einfach alles zusammen: The Young Gods können es

immer noch. Two Gentlemen

Foto: Mehdi Benkler

Februar | März 2019


UNTERHALTUNG Tonträger

43

Steve Earles emotionale Widmung an Guy Clarke

Verbeugung vor dem Mentor

Längst zählt Sänger und Songwriter

Steve Earle zu den Größen der alternativen

US-Countryszene. Als er 1974

nach Nashville, dem damaligen Epizentrum

der Countrywelt, aufbricht,

ist der 19-Jährige ein völlig unbeschriebenes

Blatt. Ein glücklicher Zufall

lässt ihn dem Singer-Songrwiter

Guy Clark in die Arme laufen, der

längst in Nashville und darüber hinaus

etabliert war. Aus der kurzen Begegnung

entwickelt sich eine einzigartige

musikalische Freundschaft, die

Earles Karriere bis zum Krebstod

Clarks 2016 befeuern wird. Nachdem

er 2009 bereits einem weiteren großen

Idol, Townes van Zandt, ein Tributealbum

widmete, setzten Steve

Earle und seine Begleitband The Dukes

dem Vorbild und Mentor Clarke

nun ein berührendes Denkmal mit 16

Stücken des Altmeisters – neben bekannten

Songs wie „Desperados Waiting

For A Train“ oder „L.A. Freeway“

auch eher selten gehörte. Mit viel Gefühl

und respektvoller Nähe zum Original

in Szene gesetzt und unterstützt

von namhaften Gästen wie Emmylou

Harris, Rodney Crowell, Terry Allen

oder Jerry Jeff Walker. pa

STEVE EARLE & THE DUKES

New West Records

Guy

Foto: o. Tom Bejgrowicz

GEMMA RAY Psychogeology

Ein wenig fragt man sich schon, warum

Gemma Ray nicht längst viel

größer ist. „Psycheology“ wird das

hoffentlich ändern: Mit ihrer verhallenden,

träumerischen Stimme, den

Twang-Gitarren, melancholischen

Melodien und dunklen Percussions

müsste die Künstlerin aus Basildon

eigentlich die Herzen all jener erobert

DESPERATE JOURNALIST In Search Of The Miraculous

Der massive Sound von Gitarrist Rob warten, deren Popappeal ihrer Qualität

keinerlei Abbruch tut. So liegt der

Hardy gepaart mit dem, stimmlich

zwar etwas begrenzten, dennoch unverwechselbaren

Gesang Jo Bevans denn auch in der inhaltlichen Kom-

große Unterschied zum Vorgänger

ist seit jeher das Markenzeichen des ponente: inspiriert vom niederländischen

Konzeptkünstler Bas Jan Ader

2013 ins Leben gerufenen Post-Punk-

Vierers Desperate Journalist. Daran und dessen gleichnamigem „Final

ändert sich beim dritten Album der Projekt“, beeindruckt „In Search Of

Londoner nichts, die ein weiteres Mal The Miraculous“ insbesondere auf

mit feinen, bezaubernden Songs auf-

textlicher Seite. Cargo Records

haben, die sonst Lana del Rey oder

Florence + the Machine lauschen. Das

hier ist jenseitiger, verwunschener

Retro-Pop mit dunklen Ringen unter

den Augen und Hoffnung im Herzen.

Und gerade nach dem geheimnisvollen

Spuk-Album „The Exodus Suite“

durchaus so etwas wie ein Bekenntnis

ans Leben. Bronzerat

kompakt

BOB MOULD Sunshine Rock

Während alle Welt von

der Punk-/Hardcore-Ikone

ein Album erwartet,

das vor Wut auf die politische

Entwicklung in

seiner Heimat praktisch zerbirst, nennt der

Wahlberliner sein neues Werk kurzerhand

„Sunshine Rock“. Dieses bietet zwar veritablen,

kraftvollen Krach, aber eine für Mould’sche

Verhältnisse fast fröhliche Grundstimmung

und macht schlichtweg Spaß. Merge Records

WHITE LIES Five

Wo sich Kollegen wie

Editors oder Placebo

gern von Album zu Album

ein anderes Gesicht

geben, machen

White Lies auf „Five“ einfach weiter das,

was sie am besten können: Epische, poppige

Post-Punk-Songs von Weltformat, mit Achtziger-Pathos

und herrlichem Weltschmerz.

Süffig, unverwechselbar und stilvoll. PIAS

Plattencafé

Ratzer Records

Plattencafé

Hauptstätter Str. 154

70178 Stuttgart

T 0711 - 616352

ratzer-records.de

Februar | März 2019


44

Tonträger

UNTERHALTUNG

Tigersclaw – Female-fronted Symphonic Power Metal

Die Macht des Schicksals

„Nachdem Elena mir zugesagt hatte, war ich elektrisiert

und euphorisiert“, erinnert sich Baier. Die

meisten Songs waren bereits fertig, aber der Gitarrist

wollte einen noch fetteren Sound und überarbeitete

deshalb noch einmal sämtliche Stücke. Baier

legte bis zu sieben Gitarren übereinander, um genau

den bombastischen, orchestralen Klang zu erzeugen,

den er haben wollte. Die Gesangslinien hat

Elena Minina dann selbst ausgearbeitet. Teilweise

singt sie neun Stimmen, wie bei „Eternal Flame“,

wo das Mischen des Songs entsprechend aufwendig

war „Elena ist eine grandiose Künstlerin, die immer

das Gesamtbild des Songs sieht, sich aber nie in den

Vordergrund spielt“, sagt Baier. „Ich kenne viele

Musiker, aber niemanden, der die Sache mit so viel

Herzblut und Professionalität angeht, wie sie.“

Eine der aktuell heißesten Symphonic Power Metal-Bands hat ihren Ursprung in der

Region. Vor zwei Jahren mischte die deutsch-russische Kooperation Tigersclaw mit

ihrem Debütalbum „Princess Of The Dark“ die weltweite Symphonic-Rock-Szene

mächtig auf. Jetzt folgt mit „Force Of Destiny“ der zweite Longplayer.

Der Reutlinger Laborassistent Alexander Baier ist

schon seit seiner Jugend aktiver Rock-Gitarrist

und veröffentlichte bereits mit der Band Antares,

in der auch Tigersclaw-Drummer Ralf Neumann

spielte, sowie mit Silk’n’Steel je eine CD. Dann zog

er sich allerdings für einige Jahre aus der aktiven

Musikerszene zurück. Seine Finger hielt er aber immer

geschmeidig, indem er privat seine Klampfen

malträtierte. Vor sieben Jahren begann er in seinem

Heimstudio Songs zu komponieren, die er zunächst

nur auf seinem eigenen YouTube-Kanal veröffentlichte.

Diesen taufte er „Tigersclaw“, da sein Spitzname

„Tiger“ ist – und weil seine Krallen bei den

Videos so geil über den Gitarrenhals flitzen.

„Irgendwann dachte ich mir, dass es schade um die

Songs ist, wenn die nur ein paar Freunde und Bekannte

hören“, sagt Baier. Darum ging er die Sache

wieder intensiver und professioneller an – wollte

unbedingt eine Plattenfirma finden. Allerdings

brauchte Baier eine neue Frontfrau, da die bisherige

Sängerin das Projekt aus beruflichen Gründen nicht

länger begleiten konnte. „Da wollte es eine Laune

des Schicksals, dass ich wie durch Magie auf Elena

Minina stieß.“ Auch die studierte Opernsängerin

und Absolventin der Russischen Akademie für Musik

spürte den Wink des Schicksals. „Ich stöberte im

Internet nach inspirierendem symphonischem Rock

und war auf der Suche nach einem sozialen Netzwerk

diesbezüglich“, sagt die 2015er-Finalistin von „Voice

of Russia“. Ein besonderes Interesse legte sie dabei

auf europäische Bands. Wie von Zauberhand setzte

sie eines Tages einen Like unter Alexanders Instagram-Foto.

„Stell Dir meine Überraschung vor, als

ich von ihm eine Anfrage erhielt, ob ich Lust hätte, zu

seinen Kompositionen zu singen“, sagt Elena Minina.

Alexander Baier sendete ihr Soundfiles, welche die

Sängerin total begeisterten. „Ich spürte instinktiv:

Das ist genau mein Ding, das will ich machen.“

TIGERSCLAW

Force Of Destiny

Am 15. Februar erscheint das zweite Album „Force

Of Destiny“. Wie beim Debüt „Princess Of The Dark“

befasst sich der Titelsong mit der Magie des Schicksals,

die dazu geführt hat, dass Alexander Baier und

Elena Minina zueinander gefunden haben. „Der Titelsong

ist ganz speziell auf Elena zugeschnitten“,

sagt Baier, der zuerst überhaupt nicht wusste, wer

die junge Russin mit der großen Stimme ist und sie

einfach ins Blaue hinein gefragt hat, ob sie seine

Songs singen will. „Ich hatte keine Ahnung, dass sie

durch ihre Teilnahme bei „Voice Of Russia“ in ihrer

Heimat schon eine recht große Nummer ist.“

Die beiden begannen im Winter mit der Arbeit an

dem Album. „Ich schickte Elena die Files und sie

schickte sie mir quasi aus dem Dunkeln zurück, da es

meist Nacht war, wenn wir uns austauschten“, sagt

Baier. Damals hatten sich beide noch nicht persönlich

gekannt. Das hat sich inzwischen glücklicherweise

geändert. „Elena hat uns vergangenes

Jahr eine Woche besucht.“ Die Chemie zwischen den

beiden stimmt jedenfalls total. „Die Macht des

Schicksals hat uns zusammengeführt, und aus dieser

Überzeugung heraus ist der Titelsong unseres neuen

Albums „Force Of Destiny“ entstanden.“ MP

tigersclaw.rocks

Ob der grandiosen Qualität des 2017er Debüts „Princess Of The Dark“ ist die Erwartungshaltung

bezüglich neuen Albums „Force Of Destiny“ sehr hoch. Doch Tigersclaw-Mastermind

Alexander „Tiger“ Baier, dessen altem Kumpel Ralf Neumann an

den Drums sowie der russischen Sopranistin Elena Minina gelingt es tatsächlich, die

selbst derartig hoch gelegte Messlatte locker zu überspringen. Bombastische, orchestrale

Sounds, hymnische Gitarrenläufe, harte Riffs, symphonische, vielstimmige,

engelsgleiche, variantenreiche Vokal-Akrobatik, die sich in schwindelerregende Höhen

schraubt, voll losbretternde Drums, schön langsam schleppende Passagen und

eingängige Refrains vereinen sich in fünfzehn Songs zu einem grandiosen, abwechslungsreichen

Symphonic-Rock-Gemälde, das seinesgleichen sucht. 7hard/Membran

Foto: Veranstalter

Februar | März 2019


C

Logo_puls.pdf 2 24.08.2018 15:31:09

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

jeden Mittwoch

ab 18:15 Uhr

DAS KULTUR-

MAGAZIN FÜR

STUTTGART FRISCH,

FRECH &

ANDERS


Emfang über Kabel, Satellit

und im Web unter regio-tv.de


46

KINO

DVDs

verlost

2 x 2 Freikarten

→ Seite 66

BLUE MY MIND DVD

Das Coming-Of-Age-Drama der Schweizer Filmemacherin

Lisa Brühlmann erzählt in wunderschönen Bildern und mit

viel Gefühl die Geschichte der 15-jährigen Mia, deren Leben

plötzlich scheinbar auf den Kopf gestellt wird. Für ihre Darstellung

der Mia, die sich mit ihrem sich wandelnden Körper

auseinandersetzen muss – von Problemen mit ihren Eltern

ganz zu schweigen –, wurde Luna Weller mit dem Schweizer

Filmpreis als beste Hauptdarstellerin geehrt. Lisa Brühlmann

wurde für die beste Regie und das beste Drehbuch

ausgezeichnet. DVD-Start: 07.03.

DIE UNGLAUBLICHEN 2

DVD

14 Jahre nach ihrem Kinodebüt meldete sich die Superheldenfamilie

Parr zurück, um als erfolgreichster Animationsstreifen

des Jahres weltweit mehr als eine Milliarde

Dollar einzuspielen. Die Heimkinovariante des Kinohits

wartet mit einer Menge sehenswertem Bonusmaterial

auf, das sich nicht nur auf den üblichen Blick hinter die

Kulissen beschränkt, sondern mit gleich zwei spaßigen

Kurzfilmen glänzt – die perfekte Ergänzung zum höchst

unterhaltsamen Hauptfilm. DVD-Start: 07.02.

Will Ferrell und John C. Reilly sind zurück

Tölpelhaftes Detektivduo

Ob in „Stiefbrüder“ oder „Ricky Bobby – König der

Rennfahrer“ – als Comedybrüder im Geiste haben

sich Will Ferrell und John C. Reilly schon mehrfach

hinlänglich auf der Leinwand bewiesen. In ihrer

jüngsten Zusammenarbeit begeben sich die

beiden auf eine Zeitreise in das viktorianische

London, um in der Rolle des berühmtesten

Detektivs aller Zeiten und seines treuen Begleiters

für heilloses Durcheinander zu sorgen.

Ihr alter Erzfeind Professor James Moriaty stellt

Sherlock Holmes und John Watson ein herausforderndes

Ultimatum: Gerade einmal zwei Tage haben

sie Zeit, das Leben der Königin zu retten. Dummerweise

steht sich das tapsige Duo bei seinen

Ermittlungen allzu häufig selbst im Weg. pa

HOLMES & WATSON

Kinostart: 07.02.

KIRSCHBLÜTEN & DÄMONEN

KINO

Zehn Jahre nach dem überraschenden Erfolg von

„Hanami – Kirschblüten“ setzt Autorin und Regisseurin

Doris Dörrie die Geschichte um die Familie

Angermeier fort. Im Mittelpunkt von „Kirschblüten

& Dämonen“ steht Karl, jüngster Spross der Allgäuer,

der nach zahlreichen Trinkeskapaden nicht nur

seine Familie und seinen Job verloren hat, sondern

in seinen Räuschen von bösen Geistern verfolgt

wird. Eines Tages steht die Japanerin Yu vor seiner

Tür, die einst seinen Vater in Tokio gepflegt hat und nun dessen Grab besuchen möchte. Gemeinsam mit

ihr kehrt Karl in seine alte Heimat zurück, um sich seinen Dämonen zu stellen. Kinostart: 07.03.

ESCAPE ROOM

KINO

Sechs Menschen, die sich einiges auf ihre Intelligenz

einbilden, lassen sich in einem Escape Room einschließen,

der mit besonders schwierigen Rätseln

aufwartet. Auf den Gewinner wartet das stattliche

Preisgeld von einer Million Dollar. Was den Teilnehmern

jedoch nicht klar ist: Wird eine der Denkaufgaben

nicht rechtzeitig gelöst, bezahlt einer von ihnen

mit seinem Leben. Der Psychothriller mit Taylor

Russel und Logan Miller in den Hauptrollen sorgt

für zahlreiche Spannungsmomente und war eine der

Überraschungen des US-Kinowinters. Kinostart: 21.02.

KINO

GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER

KINO

Während Jessica aufgrund ihrer zahlreichen Ticks

und ihrem jungenhaftem Aussehen an der Schule

gemieden wird, kämpft ihre Schwester Sabrina

zu Hause mit einer schweren Krankheit, ohne den

Lebensmut zu verlieren. Keine leichte Aufgabe für

ihren Vater, die Rolle des alleinerziehenden Vaters

auszufüllen, nachdem er seine Frau verloren hat.

„Glück ist was für Weicheier“ ist die zweite abendfüllende

Regiearbeit von Anca Miruna Lăzărescu

(„Die Reise mit Vater“), die damit ein emotionales

Familienportrait der etwas anderen Art vorlegt, das

die Liebe zum Leben feiert. Kinostart: 07.02.

Fotos: o. Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH | Kasten v.o.n.u. Meteor Film, ©2018 DisneyïPixar. All Rights Reserved. | m.r. Concorde Filmverleih GmbH Deutschland GmbH | m.l. Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH | u.r. Concorde Filmverleih GmbH © Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Februar | März 2019


47

Homecoming mit Julia Roberts jetzt in deutscher Synchronisation

In bester Hitchcock-Manier

STREAMING

Basierend auf einem Podcast verwebt

„Mr. Robot“-Regisseur Sam Esmail

Verfolgungswahn, Verschwörungstheorien

und fragliche Ethik seitens

Großkonzernen zu einem beklemmenden

Psycho-Thriller auf zwei Zeitebenen.

Julia Roberts therapiert als

Heidi Bergman für das Unternehmen

„Homecoming“ Soldaten und ermöglicht

den Veteranen so die Rückkehr

ins zivile Leben. Jahre später stellt ein

Ermittler viele unangenehme Fragen.

Eine namhafte Darstellerriege, u.a.

mit Sissy Spacek, zehn Folgen mit

stetig steigender Spannung und ständigen

Wendung sowie wunderbare

Kamerafahrten machen „Homecoming“

zu einem wahren Serienjuwel.

Hitchcock lässt grüßen. js

HOMECOMING

TV-SERIE

Amazon Prime | 10 Folgen | ab 22.02.

Fotos: o. Tod Campbell | m.l. Christos Kalohoridis/Netflix | Kasten: Ilze Kitshoff/Netflix

THE UMBRELLA ACADEMY

Als der schwerreiche Industrielle Sir

Reginald Hargreeves stirbt, müssen

sich seine mittlerweile erwachsenen

Adoptivkinder zusammenraufen. Im

Kindesalter wurden die Sprösslinge,

TV-SERIE

allesamt mit außergewöhnliche Talent

gesegnet, von ihrem Ziehvater als

„Umbrella Academy“ intensiv darauf

vorbereitet, die Welt zu retten. Und

genau diese Zeit scheint jetzt gekommen.

In der actiongeladenen Realverfilmung

der beliebten und preisgekrönten

Comicreihe von Autor Gerard

Way und Illustrator Gabriel Bá machen

sich unter anderem Ellen Page,

Mary J. Blige und Tom Hopper daran,

den Weltuntergang zu verhindern.

Netflix | 10 Folgen | ab 15.02.

WEIRD CITY

Sci-Fi-Komödie mit Starbesetzung

YouTube Premium | ab 13.02.

THE BOY WHO HARNESSED THE

WIND

FILM

Ein Junge aus Malawi rettet sein Dorf -

nach einer wahren Begebenheit

Netflix | ab 01.03.

HANNA

TV-SERIE

Teenagerin wird ihrem Vater zur Killermaschine

ausgebildet.

Amazon Prime | Staffel 1 | ab 04.03.

EIN WUNDER

TV-SERIE

Die Heiligenfigur blutet und Italien hat

sein Wunder – oder nicht?

ARTE | 8 Folgen | noch bis zum 23.02.

MATRJOSCHKA

TV-SERIE

Irrwitzige Zeitschleifen-Komödie

Netflix | 8 Folgen | ab 01.02.

Februar | März 2019


48

BÜCHER

Imposantes Debüt

In schwierigen Zeiten

Aus Lebenskrisen Positives gewinnen

– das zumindest nimmt sich Abel Kaplan

vor, als ihn seine Frau Eva verlässt

und er zudem seinen Job verliert.

Zeit, so sagt er sich, endlich

jenen großen Roman in Angriff zu

nehmen, von dem er bereits seit langem

träumt. Ein ihm zufällig in die

Hände gefallendes Tagebuch eines

Lagerinsassen liefert die zentrale

Thematik: Ein Fanal gegen das Vergessen,

ein Aufruf, aus der Vergangenheit

zu lernen und ein Appell, sich

gegen Verfolgung und Unterdrückung

zu wehren. Was Abel anfangs

zu Papier bringt, nimmt mit der Zeit

mehr und mehr Einfluss auf sein Leben,

bis er mit aller Kraft um das

Wohl und das Bleiberecht eines jungen

Flüchtlings zu kämpfen beginnt,

dem die Abschiebung droht. Mit „In

schwierigen Zeiten“ legt der niederländische

Journalist Daan Heerma

van Voss ein erstaunlich reifes, tiefgründiges

Debüt vor. Dessen Protagonisten

es gelingt, sich neu zu entdecken

und einen anderen Weg für

sich in einer kaum zu durchschauenden

Welt zu finden. pa

DAAN HEERMA VAN VOSS

Abels letzter Krieg

dtv | 384 Seiten

JAMES BALDWIN Nach der Flut das Feuer

Teil drei der Wiederentdeckung des Ausnahmeschriftstellers

und Bürgerrechtlers James Baldwin für den

deutschen Markt: Nach den Romanen „Beale Street

Blues“ und „Von dieser Welt“ erscheint mit „Nach der

Flut das Feuer“ einer der wichtigsten Essays Baldwins

in neuer Übersetzung. Seine von persönlicher Erfahrung

mit weißer Polizeigewalt und Ausgrenzung

geprägte Abrechnung mit der rassistischen Gesellschaftsstruktur

seiner Heimat sowie deren sexueller

Doppelmoral wurde Anfang der 1960er Jahre zu einem Bestseller. Seine überraschend

optimistische Analyse wie sein Aufruf, die Spaltung zum Wohle aller zu

überwinden, ist allerdings ernüchternd zeitlos und von bitterer Aktualität. dtv

JONATHAN LETHEM Der wilde Detektiv

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump kündigt Phoebe ihren Job bei einem Radiosender,

weil sie sich mitverantwortlich für die gesellschaftlichen Entwicklungen

fühlt. Der Hilferuf einer Freundin, deren Tochter

verschwunden ist, bietet ihr eine neue Aufgabe: Im

kalifornischen Hinterland begibt sie sich auf die Suche

und stößt auf eine Gruppe von Aussteigern, die in

einer Art Stammesgesellschaft lebt. Nur eine Person

kann ihr dort Zutritt verschaffen: Charles Heist, der

Wilde Detektiv. Wie schon bei seinen anderen Werken

vermischt Jonathan Lethem auch bei „Der wilde Detektiv“

unterschiedlichste Genres mit US-Popkultur

zu einem wüsten, mitreißenden Leseabenteuer. Tropen

kompakt

KRISTINA OHLSSON Sündengräber

Nach wie vor

scheint der skandinavische

Winter

die beste Inspiration

für hochklassige

Thrillerunterhaltung

zu bieten.

Jüngstes Beispiel:

Der finale Teil der

Romanreihe um

die Ermittler Frerika Bergman und Alex

Recht. Kristin Ohlsson, lange Jahre in der

schwedischen Außenpolitik tätig und Polizei-

wie Terrorismusexpertin, wartet hier

mit einem fabelhaft gestalteten Plot um

eine brutale Mordserie auf, deren Opfer nur

eines zu verbinden scheint – ein Buch mit

dem Titel „Ich übe Gerechtigkeit“, das an allen

Tatorten gefunden wird. Limes

JEFFERY DEAVER Der Komponist

Wenn es um gekonnt inszenierte Psycho-

Thriller geht, führt kein Weg an Jeffery

Deaver vorbei. Insbesondere das Duo Lincoln

Rhyme und Amelia Sachs, die Ende der

1990er ihren ersten Auftritt hatten, verhalfen

Deaver zu Weltruhm. Im gewohnt clever

in Szene gesetzten „Der Komponist“ bekommen

es der ans Bett gefesselte Analytiker

und seine Partnerin mit einer rätselhaften

Mordserie zu tun, bei der im Internet Videos

von der Strangulierung

kürzlich Entführter

auftauchen.

Deren letzte Atemzüge

dienen denn als

musikalisches Motiv

einer ganz individuellen

Todesmelodie.

Blanvalet

LARS SIMON Lennart Malmkvist und

der überraschend perfide Plan des Olav

Tryggvason

Die vielleicht, nein

die definitiv originellste

und einfallsreichste

phantastische

Erzählung der

letzten Jahre findet

ein viel zu frühes

Ende. Noch einmal

lässt Lars Simon im famosen Abschluss der

Trilogie um den unfreiwillig in einen magischen

Krieg gestolperten Lennart Malmkvist

und seinen sprechenden Mops Bölthorn ein

schillerndes Abenteuer erleben, das in der finalen

Auseinandersetzung mit dem Schwarzmagier

Olav Krähenbein gipfelt. Erneut erweist

sich Simon als gewitzter und kluger

Schreiber moderner, urbaner Fantasy. dtv

MICHEL HOULLEBECQ HÖRBUCH

Serotonin

Mit 46 Jahren beschließt Florent-Claude,

Abschied vom Leben zu nehmen. Beim Blick

zurück erinnert er sich der Frauen, denen er

über die Jahre begegnet ist und beginnt eine

bittere Abrechnung – nicht nur mit dem Dasein,

sondern mit der modernen Gesellschaft,

mit Politik und Wirtschaft. „Serotonin“ ist

Houellebecqs Beschreibung sowohl des individuellen

Kampfes des Protagonisten um seine

Würde, als auch um das Überleben in einer

globalisierten, bürokratisierten Welt, die den

Einzelnen längst

abgehängt hat

– äußerst eindrucksvoll

gelesen

vom Schauspieler

Christian

Berkel. DAV

Februar | März 2019


49

Das Werk Stan Lees

Der Heldenvater

COMICS

Sein Tod im vergangenen Jahr bedeutete einen

schweren Schlag für die Comicwelt. Kein Autor revolutionierte

die Welt der bunten Bilder wie Stan

Lee – und es ist schwer vorstellbar, dass dies in Zukunft

einem anderen Comic-Künstler jemals im

vergleichbaren Maße gelingen kann. Mit

Spider-Man, den X-Men, Black Panther oder den

Avengers schuf der US-Amerikaner nicht nur Comic-Ikonen,

sondern nicht mehr wegzudenkende

Klassiker der Popkultur. Als Produzent zahlreicher

Marvel-Verfilmungen, in denen er als Running Gag

meist in kurzen Cameo-Auftritten zu sehen war,

verhalf der Meister vielen seiner Charaktere zu einer

zweiten Karriere auf der Leinwand und dem

TV-Bildschirm. Der gewissenhaft zusammengestellte

Sammelband „Stan Lee: Helden, Götter und

Mutanten – Die Stan Lee-Anthologie“ lässt nicht

nur das Leben des Kultautors im Comic vorbeiziehen

– angefangen von seinen frühen Werken aus

der Prä-Superheldenära bis zu Arbeiten aus den

2000er Jahren – sondern wartet darüber hinaus mit

zahlreichen Artikeln und informativen Hintergrundmaterial

rund um den Vater unzähliger Comic-Helden

auf. pa

STAN LEE: HELDEN, GÖTTER UND MUTANTEN

Die Stan Lee-Anthologie

Panini Comics | 324 Seiten

OST-WEST

Der Franzose Pierre Christin ist ein Schwergewicht des franko-belgischen Comics. Mit

„Ost-West“ legt der Autor, Journalist und Hochschullehrer jetzt ein besonderes Projekt

vor. Der Rückblick auf seine Reisen durch den amerikanisch geprägten Westen und den

kommunistischen Ostblock reflektiert die Geschichte des Kalten Krieges aus seiner eigenen

Sicht. Zudem geben zahlreiche autobiografische Momente tiefe Einblick in seine

künstlerische Entwicklung. Carlsen Comics | 144 Seiten

MESSAGE 1 Buch 1: Loading

Hochklassige Science-Fiction-Comics aus Deutschland sind nicht gerade in Massen

zu finden. Mit „Message 1“ wagt sich der Cross Cult-Verlag wieder an dieses Metier

heran und hat mit der Debütarbeit des Duos Cristin Wendt und Ronja Büscher ein

Werk veröffentlicht, das optisch und inhaltlich zu begeistern vermag: Die künstliche

Intelligenz Kiem, eigentlich dafür zuständig, der globalen Erwärmung Einhalt

zu gebieten, wendet sich plötzlich gegen ihre Schöpfer, um die Welt in einen Kälteschlaf

zu schicken. Cross Cult | 80 Seiten

CONAN DER CIMMERIER

Ob Spielfilm, TV-Serie oder Comic: Die Abenteuer

des muskelbepackten Abenteurers Conan nach den

Romanvorlagen von Robert E. Howard haben schon

Generationen von Fantasyfans begleitet. Der nun

veröffentlichten Adaption des Fantasyklassikers gelingt

es dennoch, diese in einem ganz neuen Licht

erscheinen zu lassen. Denn der

Szenarist Jean-David Morvan

und Zeichner Pierre Alary erfinden

den klassischen Helden

doch praktisch neu und fügen

ihm einige interessante Facetten

hinzu. Splitter Verlag | 64 Seiten

WEITES LAND

Mit dem schwer verdaulichen

„Die Leichtigkeit“ verarbeitete

die „Charlie Hebdo“-Illustratorin

Catherine Meurisse

auf persönliche Art und

Weise den Anschlag auf das

französische Satireblatt 2015. Nun wendet sie sich

mit „Weites Land“ ihrer Kindheit auf dem Lande zu.

Was auf den ersten Blick die Schönheit der Natur

feiert, spart jedoch nicht mit kritisch-liebevollen

Blicken auf ihre Aussteigereltern sowie die kompromisslose

Modernisierung und Industrialisierung

der Landwirtschaft. Carlsen Verlag | 96 Seiten

kompakt

DAS FLEISCH DER VIELEN

Kai Meyer ist vornehmlich für seine

eingängigen Fantasystoffe bekannt.

Mit „Das Fleisch der Vielen“ allerdings

legt der Bestsellerautor eine klassische

Gruselerzählung vor. Der Düsseldorfer

Illustrator Jurek Mallotke setzt die

schaurige Geschichte um das verlassene

Grand Hotel Astoria und die dort gefangenen Geister in

wunderbar düstere Bildern um. Splitter Verlag

LEGENDEN AUS BALDURS TOR

Stattliche zwanzig Jahre hat der Rollenspielklassiker

„Baldur’s Gate“, der das

gesamte Genre revolutionierte, mittlerweile

auf dem Buckel. Bücher, Comics

und weitere Bildschirmabenteuer sind

Beweis für die ungebrochene Faszination

der „Vergessenen Welten“, den Schauplatz

des Spiels. So auch „Legenden aus Baldurs Tor“: Jim

Zub („Infinity Wars“) gelingt eine äußerst lesenswerte Fortsetzung

– geschickt und dennoch eigenständig. Panini Comics

THE UMBRELLA ACADEMY

Rechtzeitig zum Start der neuen Netflix-Serie erscheint

die Zusammenarbeit von Gabriel Bá und My Chemical Romance-Sänger

Gerard Way in einer Neuauflage. Die in einer

alternativen Realität angesiedelte

Superheldenserie, um eine Reihe Kinder

mit außergewöhnlichen Talenten, erfährt

durch das im Vergleich zur Originalausgabe

deutlich größere Format eine ganz neue

Wertigkeit. Cross Cult

Februar | März 2019


50

LESUNGEN

1. Stuttgarter Erotik Slam im Climax

Talk dirty!

Die erste Auflage des Stuttgarter Erotik Slam im Climax

ist bereits im Vorfeld ausverkauft. Poetry Slam in der

„Ab-18-Ausgabe“ scheint wirklich gut zu funktionieren.

Erotik und Climax, das passt zusammen.

Seit einiger Zeit finden im Stuttgarter

Club wieder Fetischpartys wie

früher statt. Und zudem veranstalten

Thomas Geyer und Elke Schmid in der

Kultlocation ab sofort ihren Erotik

Slam. Der ist im Grunde nichts anderes

als ein Poetry Slam – nur, dass es

in den Texten um Liebe, Sex und Zärtlichkeit

geht und die Slammer auch

verkleidet auf der Bühne stehen dürfen.

„Beim normalen Poetry Slam soll

sich die Aufmerksamkeit auf den Text

und dessen Performance durch den

Autor oder die Autorin richten“, weiß

Thomas Geyer, der seit 18 Jahren

Slams in Stuttgart ausrichtet. „Beim

Erotik Slam wollen wir diesen Fokus

erweitern. Wer möchte, kann die

Stimmung und Wirkung seines Textes

durch entsprechende Kleidung verstärken

– oder durch Weglassen derselben.“

Zutritt ist ab 18 Jahren – auch,

weil es in den Texten ordentlich zur

Sache gehen kann. Untenrum. „Erotik

drückt sich zwar oft in der kleinen

versteckten Anspielung aus, aber

manchmal auch durch das Explizite“,

ergänzt seine Partnerin Schmid.

Durchaus auch Hardcore, wenn es

passt. Den Stuttgartern scheint‘s zu

gefallen: Der Debüt-Slam ist ausverkauft,

der nächste Termin am

27.04.2019. jono

1. STUTTGARTER EROTIK SLAM

23.03. | 20 Uhr | Climax Institutes |

Stuttgart | poetryslam-stuttgart.jimdo.com

Die dpa und der Wandel am Medienmarkt

Von seriös bis abstrus

Menschenrechte

Kritisch

Lesebühne für Jedermann

Kurzgeschichten und Musik

Keine Tageszeitung, kein Nachrichtenportal,

in dem ihr Kürzel nicht

ständig auftaucht: die Deutsche Presse-Agentur,

kurz dpa, ist aus der Medienwelt

seit Jahrzehnten nicht wegzudenken.

Ein weit verzweigtes Netz

an Niederlassungen und Korrespondenten

sorgt für einen beständigen

Fluss an Neuigkeiten, von seriös bis

abstrus, die von unzähligen Medien,

oft ohne weitere Prüfung, übernommen

werden. Über die Herausforderung,

in Zeiten der Medienschelte

verlässliche Informationen zu liefern,

Seit mehr als 13 Jahren zählt die get

shorties Lesebühne zu den wichtigsten

Plattformen für regionale Autoren,

um sich und ihre Kurzgeschichten

einem interessierten und

kritischem Publikum zu präsentieren.

Doch die Lesebühne bietet, neben Literatur

und Poesie, auch Platz für Musik

und Kabarett. So gibt es denn nicht

nur Texte zu allen erdenklichen Lebenssituationen

zu hören, sondern

auch handgemachte Klänge von

aber auch den grundsätzlichen Wandel

im Medienmarkt, der auch die

Deutsche Presse-Agentur hart trifft,

spricht Bernward Loheide, Leiter der

Stuttgarter Niederlassung der dpa mit

Tilmann Rau vom Literaturhaus

Stuttgart. pa

NACHRICHTEN IM MINUTENTAKT

15.02. | 20 Uhr | Literaturhaus | Stuttgart

literaturhaus-stuttgart.de

Künstlern und Musikern aus Marbach

und darüber hinaus. Bei der Februarausgabe

der get shorties Lesebühne,

übrigens die älteste Süddeutschlands,

ist die Folk-Band Different Paul aus

der Schillerstadt zu Gast. pa

GET SHORTIES LESEBÜHNE

09.02. | 20 Uhr | Café Provinz | Marbach

maringoverlag.de

Der Anwalt und Publizist Rolf Gössner

erläutert den Prozess der Entgrenzung

staatlicher Macht – zuletzt mit

der Verschärfung der Polizeigesetze

oder der Vernetzung aller Sicherheitsbehörden

auf dem Weg zu einem

Sicherheitsstaat im permanenten

Ausnahmezustand, der weit über Terrorbekämpfung

hinausweist und

zeigt die fatalen Konsequenzen dieser

Entwicklung auf. In diesem Zusammenhang

fragt der Referent auch

nach den hartnäckig verdrängten Ursachen

von Terror und Flucht. js

ROLF GÖSSNER

Menschenrechte in Zeiten des Terrors

14.03. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

franzk.net

Foto: o. Veranstalter | m. Stephan Jansen | u.l. Veranstalter | u.r. Michael Bahlo

Februar | März 2019


UNTERHALTUNG Lesungen

51

Jason Lutes dritte Berlin-Graphic-Novel

Bewegende Jahre

22.

9

Seit annähernd zwanzig Jahren arbeitet der

US-Amerikaner Jason Lutes an der Graphic Novel

„Berlin“, mit der er die bewegende Geschichte der

Stadt in den Jahren 1928 bis 1933 nachzeichnet.

Entstanden ist so das beeindruckendes Portrait einer

sich stetig wandelnden, von politischen und

gesellschaftlichen Veränderungen geprägten Metropole.

Das außerordentliche Werk beeindruckt

dabei mit genau recherchierten Fakten genauso

wie mit imposanten Bildern. Im Gespräch mit dem

Stuttgarter Autor und Journalist Björn Springorum

stellt Jason Lutes mit „Berlin – Flirrende Stadt“ den

unlängst veröffentlichten dritten Band seiner brillanten

Erzählung vor, die mit diesem ihren krönenden

Abschluss findet. pa

BERLIN – FLIRRENDE STADT

04.02. | 19.30 Uhr | Café Lesbar | Stadtbibliothek Stuttgart |

Stuttgart | stuttgart.de/stadtbibliothek

21 31

Fotos: o. © privat | m. Antonia Renner | Kasten: l. Jens Ressing/SPIEGEL ONLINE, r. © Hermann Willers

Adele Neuhauser liest Douglas Adams

Abgesang mit Stil

Der britische Kultautor Douglas Adams („Per Anhalter

durch die Galaxis“) verfasste in „Die letzten

FELIX HUBY liest aus „Spiegeljahre“

Lesung aus dem finalen Band der Trilogie

07.02. | 20 Uhr | Manufaktur | Schorndorf | club-manufaktur.de

SEBASTIAN LEHMANN Elternzeit

Die besten Elterntelefonate – Lesung und Therapie

13.& 14.02. | 20 Uhr | Rosenau | Stuttgart | sebastianlehmann.net

HASNAIN KAZIM Post von Karlheinz – Lesung

Der Spiegelredakteur beantwortet in seine Buch Wutmails

– entlarvend, unterhaltsam, schlagfertig und witzig.

26.02. | 20 Uhr | Stadtbibliothek Max Bense-Forum | Stuttgart |

stuttgart.de/stadtbibliothek

ihrer Art“ vergnüglich-nachdenkliche Reportagen

über bedrohte Tierarten der Erde. Jetzt liest die

grandiose Adele Neuhauser, ihres Zeichens Wiener

Tatort-Ermittlerin, den skurrilen wie humorvollen

Reisebericht – unterstützt vom KammerPunk-

Jazz-Trio „Edi Nulz“. js

ADELE NEUHAUSER & EDI NULZ

Douglas Adams - Die letzten ihrer Art

02.03. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart | theaterhaus.com

DANIELA DAHN Wir sind der Staat!

Warum Volk sein nicht genügt – Lesung

28.02. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen | danieladahn.de

LADIES CRIME NIGHT

Krimilesung der Mörderischen Schwestern

14.03. | 20 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen | dieselstrasse.de

KAI MAGNUS STING Tod unter Gurken

Kabarett trifft Krimi – 10. Stuttgarter Kriminächte

21.03. | 20 Uhr | Rosenau | Stuttgart | kaimagnussting.de

Do 21.03. 20:30 | VVK 15,- | AK 18,- | Stiftskeller

Zbigniew Namyslowski Quintett

Fr 22.03. 20:30 | AK 15,- | JAK-Keller

Fola Dada & Rainer Tempel

Sa 23.03. 20:00 | VVK 29,- | AK 34,- | Jahnhalle Endersbach

Rainer Baldaufs Trumpet Night

So 24.03. 10:00 | Stiftskirche Beutelsbach

Jazz-Gottesdienst

So 24.03. 17:00 | Spenden erbeten | Jahnhalle Endersbach

Jazzmeeting der Musikschule

Unteres Remstal

Di 26.03. 20:00 | AK 5,- EUR | Kommunales Kino

Billie Holiday - A Sensation | Film

Mi 27.03. 20:30 | AK 15,- | JAK-Keller

Max-Clouth-Clan

Do 28.03. 20:30 | AK 15,- | JAK-Keller

Kühntett

Fr 29.03. 20:30 | AK 15,- | JAK-Keller

Alex Bühl Sextett

Sa 30.03. 20:00 | AK 24,- EUR | Gourmet Berner

4. Jazz- & Funknacht mit dem NuHussel

Orchestra und DJs Strike&Cookie

Sa 30.03. 20:00 | VVK 29,50 | AK 34,- EUR | Jahnhalle Endersbach

GENESIS Classics performed by former

Genesis lead singer Ray Wilson

So 31.03. 11:00 | Spenden erbeten | Jahnhalle Endersbach

Jazz-Matinée - RG Big Band

be jazzed up by

Jazzclub Armer Konrad · Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Stadtmarketing

· Förderverein Lions Club Remstal · Bigband des Remstalgymnasiums ·

Musikschule Unteres Remstal · Evangelische Kirchengemeinde Beutelsbach ·

www.weinstadtjazztage.de

Februar | März 2019


52

CLUBBING

Kellerkind im White Noise

Blick nach vorne

Über lange Jahre hat er nicht nur die

musikalischen Geschicke des Romy S.

geleitet, sondern der Elektroszene

Stuttgarts und der gesamten Region

mit unzähligen fetten Bookings zu

zahlreichen, großartigen Partyabenden

verholfen. Das Ende des Romy S.

und damit seiner Tätigkeit für den

Club ist für Patrice Grad allerdings

glücklicherweise kein Grund, den

Kopf in den Sand zu stecken. Vielmehr

richtet der Eventmacher den

Blick nach vorne, um in Zukunft einfach

an anderer Stelle für lange Nächte

zu sorgen. Mit dem Solothurner

Kellerkind lockt er denn auch gleich

den nächsten großen Namen in den

Kessel und in das White Noise. Seit 15

Jahren sorgt der Schweizer für frischen

Wind in der Elektroszene, um

in seinen Sets Chicago House, Future

Electro und Deep House zu einem

wilden, schweißtreibenden Klangcocktail

zu vermischen. Seit 2009 Teil

von Oliver Koletzkis „Stil vor Talent“-Vereinigung,

kann der Eidgenosse

zudem auf einige veritable Hits

verweisen, die bei seinen Auftritten

natürlich nicht fehlen dürfen. pa

KELLERKIND

23.02. | 23 Uhr | White Noise | Eberhardstraße

37 | Stuttgart | white-noise.eu

Deep House-Meister Oliver Schories

Von sanft bis hypnotisch

Dancehall feiert sein Comeback

Sexy Tunes

Mit seinem im Jahr 2011 gegründeten

Label „Der Turnbeutel“ und den darauf

veröffentlichten Alben setzte sich

Reise in die Weiten des Rock‘n‘Roll

Musikalische Expedition

DJ Reverend Reichsstadt und DJ

Alfredo Amore schultern wieder einmal

höchstpersönlich die prall gefüllten

Plattenkisten und nehmen

mit auf eine wilde Reise in die weite

Welt des Rock‘n‘Rolls – bislang unerforschte

Gebiete inklusive. Von

Oliver Schories an die Spitze der Deep

House-Bewegung. Auf seinen bisher

insgesamt fünf Alben, die später auf

seinem Label „Soso“ erschienen sind,

treibt der Produzent, Remixer und DJ

seine musikalischen Visionen voran,

die bei seinen Liveauftritten erst so

richtig ihre Wirkung entfalten. Für

das Opening bei seinem Gastspiel im

Tübinger Club 27 sorgt Hermann

Hesse. pa

OLIVER SCHORIES

09.02. | Club 27 | Düsseldorfer Straße 4 |

Tübingen | club27-tuebingen.de

Rhythm‘n‘Blues über Rockabilly bis

hin zu Surfsounds und gar Country

wird dabei kein Abenteuer ausgelassen.

Die einzige Bedingung bei der

Safari – alles, was hier auf den guten

alten Plattenteller kommt, ist auch

ausreichend tanzbar. Und zu guter

Letzt gibt es die ganze abenteuerliche

Sause auch noch für lau. pa

ROCK’N’ROLL SAFARI CLUB

09.02. | 22 Uhr | Goldmark‘s |

Charlottenplatz 1 | Stuttgart |

goldmarks.de

Für Dancehall-Liebhaber waren es

schwere Jahre: Nachdem die Pforten

des Rocker33 sich für immer schlossen

und dem damit einhergehenden

Ende der vom Stuttgarter Soundsystem

Sentinel initiierten Partyreihe

„Kingston Hot“, lag die Szene im Kessel

quasi darnieder. Doch nun wird

ihr neues Leben eingehaucht: Mit

„Levels“ sorgen Sentinel Sound endlich

wieder für regelmäßige Beschallung

mit Dancehall Tunes. Für die

Februarausgabe haben sich die Macher

mit Fabi Benz den Reggae

Bash-Mastermind geladen. pa

LEVELS

The „explicit“ version of Dancehall

23.02. | 23 Uhr | Corso-Bar |

Geißstraße 5 | Stuttgart | corsobar.com

Fotos: o. Micky Rosi Richter | m.l. Veranstalter | m.r. Veranstalter | u. Veranstalter

Februar | März 2019


53

GASTRO

Im Westen was Neues

Japan trifft Vietnam

Halbe Sachen gibt es im Akeno im Westen nicht. Der japanische

Name bedeutet „Licht und Schatten“. Im früheren Café

Liebreich wird nun asiatische Fusionsküche serviert.

Mit dem Akeno haben sich Amanda

Le und ihr Partner Hoa Trinh Viet

einen langgehegten Wunsch erfüllt.

Das stilvolle und klare Design

im japanischen Stil vermittelt einen

Hauch von Luxus. Der beigefarben

gestaltete vordere Teil mit hellem

Holz und Koi-Karpfen an der Wand

verkörpert das Licht, der hintere Teil

mit Petrolfarbe an den Wänden und

dunklen Möbeln den Schatten.

Auch die Speisekarte hat zwei

Schwerpunkte, einen japanischen

und einen vietnamesischen. Eigentlich

sollte Sushi im Vordergrund

stehen, aber inzwischen würde sich

die Nachfrage zu gleichen Teilen auf

kalte und warme Speisen verteilen,

erklärt Amanda Le.

Bewusst hat sich die 33-Jährige für einen

Mix unterschiedlicher Landesküchen

und Esskulturen entschieden – so

stehen auch Thai Curry und Steak vom

heißen Stein auf der Karte. „Bei uns ist

für jeden Geschmack etwas dabei“.

Dazu gehören traditionelle Suppen aus

Vietnam und Japan, wie die Miso-Ramen

Bowl, gebratene Udon-Nudeln

oder vietnamesische Pfannkuchen.

Viele der Gerichte gibt es als vegane

Variante. Zum Mittagstisch stehen

sechs Gerichte zur Wahl. rala

AKENO

Rotebühlstraße 151 | Stuttgart |

akeno-restaurant.de

Die Dönastie erfindet den Imbiss-Klassiker neu

Döner mit allem

Kraftpaule feiert Wiedereröffnung

Länger, besser, schöner

Fotos: o. Rainer Lang | u.l. Paul Gaertner | u.r. Kraftpaule

Darf man das? Na und ob! Die Neue

Dönastie nimmt sich des Stuttgarters

liebstes Fast-Food vor und unterzieht

es einem Update. Döner 2.0 kann man

das durchaus nennen, was die findigen

Karlsruher Gründer da ausgeheckt

haben. Nach einem ersten Laden

in Tübingen präsentieren sie

jetzt in der Kronenstraße am Hauptbahnhof

ihren Döner-Facelift. Der

Laden ist modern und puristisch, die

Screens an den Wänden schärfer als

das Chilipulver beim herkömmlichen

Döner-Laden. Bestellt wird per

Touchscreen, bezahlt wird mit Karte

oder per App, gegessen wird aber wie

immer: mit den Händen und manchmal

ordentlich mit Sauerei. Acht verschiedene

Überarbeitungen haben sie

dem klassischen Döner beschert, extra

für Stuttgart kam eine Nobelvariante

mit Trüffelsoße dazu. Ansonsten

gibt es Huhn, Kichererbsen, Avocado

oder Granatapfel in den Brötchen

vom Bäcker Treiber, Bowls und brotlose

Versionen stehen ebenso zur

Auswahl. Und die gute Qualität, viele

hausgemachte Soßen und gelungene

Aromakombinationen sind nicht irgendwem

zu verdanken: Mit Marcel

Gindner hat ein Koch die Rezepturen

entwickelt, der zuletzt in einem Sternerestaurant

in Heiligendamm am

Herd stand. Da sage noch mal einer,

Döner sei nur Fast Food. jono

NEUE DÖNASTIE

Kronenstraße 19 | Stuttgart |

neue-doenastie.de

Nachdem im Frühjahr des vergangenen

Jahres im Stuttgarter Craftbier-Mekka

Kraftpaule plötzlich und

unerwartet die letzte Runde ausgerufen

wurde, gibt es endlich gute Neuigkeiten

für Bierliebhaber. Die Kraftpaule-Macher

haben jetzt die passende

Lokation gefunden und schenken ab

dem ersten Februarwochenende wieder

aus. Direkt ums Eck vom bisherigen

Standort heißt es ab sofort: größer,

schöner und vor allen Dingen

länger. So lässt sich in den äußerst

ansprechenden, frisch renovierten,

von Ziegeln, Holz und Stahl dominierten

Räumlichkeiten nicht nur ein größeres

Speiseangebot genießen, sondern

auch noch nach 22 Uhr ein Bier

bestellen – das wohl größte Manko des

alten Ladens, wo ab dieser Uhrzeit

nicht mehr ausgeschenkt werden

durfte. Fest im Programm sind nach

wie vor verschiedene Tastings, dazu

sind regelmäßigere Tap-Takeovers geplant.

Weitergeführt wird ebenfalls

der Shop, mit dem Unterschied, dass

alle Biere hier bereits vorgekühlt erworben

werden können. pa

KRAFTPAULE

Neckarstraße 132 | Stuttgart |

kraftpaule.de

Februar | März 2019


54

SHOPPING

Der beste Bäcker kommt aus dem Ländle

Der Weltmeister aus Herrenberg

Jochen Baier wurde als „World Baker of the Year“ ausgezeichnet und hat sich damit

unter anderem gegen die königliche Hofbäckerin aus Schweden durchgesetzt. Seine

Bäckerei in Herrenberg betreibt er als Familienbetrieb in sechster Generation. Dabei

hat er sowohl die Tradition als auch die Zukunft seines Handwerks im Blick.

Ein Titel, der neben Prestige aber auch Verpflichtungen

mit sich bringt. Welche Aufgaben muss

der World Baker of the Year übernehmen?

Der „World Baker of the Year“ ist die höchste Auszeichnung,

die man als Bäcker erhalten kann. Man

repräsentiert weltweit unser traditionelles Handwerk,

die fachliche Kompetenz, aber auch die Vielfalt

der Gebäcke und deren Aromen. Die deutsche

Handwerksbäckerei und das deutsche Brot sind

weltweit hoch angesehen. Dementsprechend gibt

es Anfragen aus der ganzen Welt – ob auf Messen

oder in Privatschulen in Asien oder den USA, die

den „World Baker of the Year“ als Referent buchen

möchten. Zudem gibt es politische Anlässe in Europa

und den Ländern der UIBC (International Union

of Bakers and Confectioners), sowie als Referent

rund um das Thema Brot und Handwerk, wie zum

Beispiel im Weltethos Institut in Tübingen.

Sie wurden kürzlich vom Weltverband der Bäcker

und Konditoren zum „World Baker of the Year

2018“ gekürt – so etwas wie der Oscar des Bäckerhandwerks.

Man kann diesen Titel aber nicht

durch einen Backwettbewerb gewinnen. Wie genau

läuft die Auswahl ab?

Der Titel „World Baker of the Year“ wurde erst

zum zweiten Mal an einen Bäcker in Deutschland

verliehen. Zum ersten Mal jedoch an einen aktiv

backenden Bäckermeister. Beim ersten Mal wurde

unser Ehrenpräsident Hans Bolten mit über 70

Jahren für sein ehrenamtliches Engagement für

das Bäckerhandwerk ausgezeichnet. Aktuell hatte

der deutsche Bäckerzentralverband in Berlin, einen

seiner „besten Bäcker“ beim Weltverband UIBC nominiert.

Dort hat eine Jury, besetzt aus mehreren

Präsidenten der Mitgliedsländer, den Weltbäcker

aus allen Nominierungen ausgewählt. Neben mir

waren unter anderem der amtierende Weltmeister

der Bäcker aus Taiwan und die königliche Hofbäckerin

aus Schweden nominiert.

Letztendlich hat laut Jury meine konstant hohe

Leistung überzeugt, ob bei Wettbewerben (zweifacher

Deutscher Meister, Konditor des Jahres,

Weltmeister im traditionellen Brotbacken und die

Goldmedaille für die Brotskulptur bei der WM) oder

als Unternehmer in sechster Generation. Hinzu

kommt das ehrenamtliche Engagement seit 30 Jahren

für das Bäckerhandwerk, für den Nachwuchs

als Trainer, als Prüfer bei Meisterprüfungen und

Wettbewerben und als Vertreter des Bäckerhandwerks

in der Öffentlichkeit.

Die Bäckerei Baier ist ein Familienbetrieb mit

Tradition, den Sie in sechster Generation führen.

Seit der Gründung 1835 hat sich natürlich viel

verändert. Wie gelingt es Ihnen, mit den Entwicklungen

Schritt zu halten und wie sehen Sie die Zukunft

des Bäckerhandwerks allgemein?

Jede der sechs Generationen hat den Bäcker Baier

auf seine Art geprägt und weiterentwickelt, immer

angetrieben von der guten Qualität für Brot und

nie von der Größe, also möglichst vielen Filialen.

Im Herzen von Herrenberg wurden zuletzt sechs

Gebäude benötigt, um für die zwei Fachgeschäfte

und ein paar Lieferkunden zu backen. Zukunftsfähig

war dieses Wirtschaften nicht. Nach fast

sieben Jahren Planung und der Suche nach dem

optimalen Standort konnte dann das neue Bäcker

Baier Backhaus 2016 am Stadtrand direkt an der

B28/A81 eröffnet werden. Jeden Tag schließen in

Deutschland 1,5 Bäckereien, ob groß oder klein. Um

zu überleben gehört mehr dazu, als einfach nur

gutes Brot zu backen. Themen wie Fachkräftemangel,

zunehmende Bürokratie aber auch die Digitalisierung

sind Aufgaben, die ein Bäckermeister in

seinem Unternehmen sprichwörtlich „gebacken“

bekommen muss. Zudem ist für mich als Unternehmer

klar; nur die Handwerksbäckerei wird künftig

überleben, die sowohl wirtschaftlich als auch hygienisch

ihre Prozesse im Griff hat.

Foto: Wolfgang Schmid

Februar | März 2019


LIFESTYLE Shopping

55

Foto: © SABINE FINGER

Ihr sogenanntes „Weltbäckerbrot“ wird angeblich

im Weltall gebacken. Was hat es damit auf sich?

Zur Preisverleihung des „World Baker of the Year“

in München durfte ich ein Brot kreieren. Mein Anspruch

war, alte Traditionen und Methoden unseres

Handwerks mit der Zukunft zu verknüpfen. Aus

Schalen von Streuobstäpfeln haben wir mit Honig

und Wasser über drei Tage wilde Hefen gezüchtet.

Diese wiederum nutzten wir als Starterkultur, um

einen Dinkelsauerteig anzusetzen. Mit diesem und

einer alten Dinkelsorte „Oberkulmer Rotkorn“ von

der schwäbischen Alb, vom Demeter Bauernhof

„Schönberghof“, haben wir ein besonderes Brotrezept

entwickelt. Der Brotteig fermentiert über

viele Stunden, bis er sein Aroma entwickelt hat,

wird dann schonend von Hand gefaltet und nach

mehreren Stunden Reifezeit auf der Steinplatte gebacken.

Anders als unsere Vorfahren backen wir es

heute mit einer der größten Innovationen unserer

Branche, einem Vakuumofen. „Ready to eat“ nennt

sich das Verfahren – wir backen und kühlen zur

gleichen Zeit im Vakuum. Nach ungefähr zwei Dritteln

der Backzeit im klassischen Steinofen kommen

die Brote innerhalb weniger Sekunden - noch heiß

- in eine große Vakuumkammer. In Sekunden wird

die heiße Luft entzogen, dadurch kühlt das Brot im

Kern ab und fällt nicht zusammen. Durch die Absenkung

des atmosphärischen Drucks auf bis zu

100 Millibar – das entspricht ca. 25 000 bis 30 000

Höhenmetern wie im Weltall – liegt der Siedepunkt

bei 40°C, das Brot wird gleichzeitig gekühlt und

fertig gebacken. Dabei verglast das Gluteneiweiß in

der Kruste und bleibt sehr lange knusprig und die

Krume kann nicht so schnell austrocknen.

Ehrliches, natürliches Backen ist Ihnen wichtig.

Was bedeutet das für die Zutaten und Produkte?

Die Qualität beginnt auf dem Acker. Seit 20 Jahren

verbindet die Leidenschaft für gute Lebensmittelqualität

den Demeter Landwirt Manfred Kränzler

und den Bäcker Baier. Inzwischen werden auf mehr

als 260 Hektar alte Getreidesorten nach den strengen

biologisch-dynamischen Richtlinien angebaut.

Zur Verarbeitung des Getreides werden alte

Brauchtümer, Methoden der Vorfahren mit dem

Wissen von Heute verknüpft. In der Backstube wird

modernste Technik eingesetzt, dort wo sie das traditionelle

Handwerk unterstützt und verbessert.

Auch bei den restlichen Zutaten achten wir darauf,

wo sie herkommen und wie sie beschaffen sind. Bio

ist dabei gerade gut genug für unsere Ansprüche!

Wenn wir allerdings Zutaten in guter Qualität vom

Nachbarn einkaufen können, wie zum Beispiel unsere

Gäu Zwetschgen, dann gerne. Dadurch ist ein

Großteil unserer Backwaren in Bio BW-Qualität.

Ach, ja und seit einem Jahr dürfen wir zur Freude

zahlreicher Kunden unser Brot in Stuttgart in der

Markthalle an einem eigenen kleinen Brotstand direkt

am Ceresbrunnen verkaufen. jwn

BÄCKER BAIER

Bronngasse 18 | Herrenberg | baecker-baier.de

Februar | März 2019


56

MESSE

Kunstmesse ARTe

Jung und innovativ

Die Kunstmesse ARTe glänzt auch im Jahr 2019 wieder mit

einem reichen, spritzig-jungen Angebot an Gegenwartskunst,

lustvoll aufbereitet als Erlebnisformat.

Die ARTe ist ein Marktplatz für

Kunstschaffende und Kunstinteressierte.

Rund 150 Aussteller, bestehend

aus ausgewählten Galerien und

Künstlern aus der Region und der

ganzen Welt, präsentieren auf der

ARTe vier Tage lang auf fast 8.000

Quadratmetern Fläche ihr Schaffen:

Malerei, Grafik, Zeichnungen, Collagen

und Fotokunst sind auf der Messe

zu bewundern und Skulpturenwerke

sind in die Messearchitektur eingebettet.

„Der Besucher wird durch unsere

Raumgestaltung intuitiv durch

das Messe geschehen geleitet und erlebt

die Messe deshalb nicht als eine

Sammlung einzelner Exponate, sondern

als ein künstlerisches Gesamterlebnis

für alle Sinne“, erläutert Projektleiter

Andreas Kerstan. Darüber

hinaus kann man auch live erleben,

wie ein Kunstwerk entsteht. hab

ARTE

Vernissage: 21.03. | 17-21 Uhr | 22. &

23.03. | 11-20 Uhr | 24.03. | 11-18 Uhr |

Messe | Sindelfingen | arte-messe.de

Horizon in der Schleyer-Halle

Messe für Abiturienten

Internationale Designmesse blickfang in der Liederhalle

Schlendern und Staunen

Die Horizon ist das zentrale Event für

Studien- und Berufsorientierung

nach dem Abitur in Baden-Württemberg

und perfekt auf Schüler und Absolventen

der gymnasialen Oberstufe

zugeschnitten. Vor Ort präsentieren

sich Hochschulen, Unternehmen und

Organisationen aus der Region und

dem ganzen Bundesgebiet. Vorträge

zu spannenden Fachthemen runden

die Messe ab. hab

BINEA

Bildungsmesse Neckar-Alb

01.02. | 9-17 Uhr | 02.02. | 9-16 Uhr | Stadthalle |

Reutlingen | Eintritt frei | binea.de

STUZUBI

Schülermesse

02.02. | 10-16 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

Eintritt frei | stuzubi.de

BAM 2019

Berufsbildungsmesse

15.03. | 9-16.30 Uhr | 16.03. | 9-14 Uhr | Forum |

Ludwigsburg | bam-ludwigsburg.de

HORIZON

09. & 10.02. | 10-16 Uhr | Schleyer-Halle |

Stuttgart | Eintritt frei | horizon-messe.de

SPIRITUALITÄT UND HEILEN

Alternative Gesundheitsmesse

08.02. | 14 Uhr | 09. & 10.02. | 11 Uhr | Kursaal

Bad Cannstatt | Stuttgart | esoterikmesse.de

HANDS UP 2019

Ausbildungsmesse des Handwerks

15.02. | 9-16 Uhr | 16.02. | 10-15 Uhr | Rathaus |

Stuttgart | Eintritt frei | hands-up-stuttgart.de

FELLBACHER FOTOBÖRSE

Schnäppchen, Sammlerstücke & Raritäten

24.02. | 11-16 Uhr | Schwabenlandhalle |

Fellbach | fellbacher-fotobörse.de

Die blickfang Stuttgart lädt wieder alle,

die nichts Bestimmtes, sondern etwas

Besonderes suchen, zum Designshopping

in die Liederhalle. Zahlreiche

Designer aus den Bereichen Möbel,

Mode und Schmuck präsentieren und

verkaufen auf der Messe ihre aktuellen

Kollektionen, stehen Rede und Antwort

zu ihren Ideen und Produktgeschichten

und beraten die Besucher

kompetent aus erster Hand. hab

KUNST-DESIGNMARKT STUTTGART

Marktplatz für junge Kreative

15.02. | 14-22 Uhr | 16.02. | 11-20 Uhr | Im

Wizemann | Stuttgart | kunst-designmarkt.at

AUF IN DIE WELT

Schüleraustausch, Gap Year, Studium

16.03. | 10-16 Uhr | International School of

Stuttgart | Stuttgart | aufindiewelt.de

IMMOBILIEN MESSE BÖBLINGEN

Bauen, Wohnen und Finanzieren

16. & 17.03. | 10-17 Uhr | Kongresshalle |

Böblingen | cc-bs.com

BLICKFANG

15.03. | 12-21 Uhr | 16.03. | 10-20 Uhr |

17.03. | 11-18 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

blickfang.com

HOCHZEITSMESSE ALB 2019

Alles für den schönsten Tag

24.03. | 11-18 Uhr | Dorfgemeinschaftshaus

Sirchingen | Bad Urach | hochzeitsmesse-alb.de

SENSATION TATTOO FESTIVAL

Kunst & Lifestyle Messe

09.03. | 11-22 Uhr | 10.03. | 11-19 Uhr | Stadthalle |

Sindelfingen | SensationTattooFestival

FDF – FÜR DIE FAMILIE

Die große Endverbrauchermesse

09.-17.03. | 10-18 Uhr | Weilheimer Wiesen |

Tübingen | ausstellung-tuebingen.de

Fotos: o.l. Malene Bjelke | o.r. Elena Graure-Manta | u.l. Veranstalter | u.r. blickfang.com/Wolfgang Pulfer

Februar | März 2019


WINTER

LIFESTYLE Messe

57

KULTUR

Oldtimermesse „Retro Classics“

Automobile Raritäten

TAGE 2019

IM SCHWÄBISCHEN

WALD

Auf der weltgrößten Oldtimermesse

können sich Liebhaber schöner Formen

und Fahrzeuge, bei denen Design

und nicht Zweckmäßigkeit an erster

Stelle stehen, wieder auf jede Menge

Highlights freuen. Denn in ihrer 19.

Ausgabe geht die „Retro Classics“ erstmals

als „Messe für Fahrkultur“ an den

Start – und spannt damit einen weiten

Bogen von der Vergangenheit in die

Zukunft. Abgerundet wird die Messe

durch ein Rahmenprogramm und eine

Fahrzeugverkaufsbörse. hab

Genussmesse Kulinart im Römerkastell Stuttgart

Delikatessen und Trends

RETRO CLASSICS 2018

07.03. | 11-19 Uhr | 08. & 10.03. | 9-18 Uhr |

Messe | Stuttgart | retro-classics.de

Feinschmecker, die das Besondere suchen,

werden auf der Frühlings­Edition

der Kulinart ihr Eldorado finden.

Die Stuttgarter Genussmesse präsentiert

wieder eine Vielzahl handverlesener

Aussteller, die allesamt eint,

dass sie ausschließlich hochwertige

Produkte fernab des Mainstreams anbieten

– von leckeren Delikatessen

über moderne Kücheneinrichtungen

und Accessoires bis hin zu neuen

Trends in der Tisch­ und Tafelkultur.

Alles kann natürlich vor Ort verköstigt

und direkt mit nach Hause genommen

werden. hab

KULINART

23.03. | 12-22 Uhr | 24.03. | 10-19 Uhr |

Phoenixhalle | Stuttgart | kulinart-messe.de

„Grill & BBQ“ auf der Messe Sindelfingen

Eldorado für Brutzler

Zum Programm

Von Lisa Fitz, Mathias Richling bis zur

wundervollen Welt der Eva Cassidy.

Von Kulturscheune über Köhlerhütte bis

Kulturbuckel: der Schwäbische Wald bietet

Kulturgenuss an

besonderen Orten

EI

Termine und Tickets unter www.winterkulturtage.de

Leg‘ mich aus!

Das kostenlose Kultur- und Lifestyle-Magazin für alle, die ihre Zeit

nicht zu Hause auf dem Sofa verbringen, sondern mitten im Leben

stehen. Konzerte, Shows, Theater, Kunst, Clubbing, Film, Literatur,

Tonträger, Gastroszene, Sport, Kinder, Messen und vieles mehr.

hat die besten Tipps und viele weitere spannende

Themen aus der und über die Region.

Fotos: o. Messe Stuttgart | m. STG nils-krueger.com | u. Messe Sindelfingen

Die Grillsaison kann man nie zu früh

eröffnen. Das dachte sich auch die

Messe Sindelfingen, als im vergangenen

Jahr Deutschlands erste mehrtägige

Grillmesse initiiert wurde. Denn

Grillen ist einer der Lifestyle­Trends

schlechthin. Und darum wurde die

„Grill & BBQ“ gleich um einen weiteren

Tag verlängert. Jetzt können sich

die Besucher an drei Tagen über die

neuesten Trends, hochwertige Grillgeräte,

jede Menge Zubehör und die

Tricks der Profis informieren. hab

GRILL & BBQ

22. & 23.02. | 10-18 Uhr | 24.02. |

11-18 Uhr | Messe | Sindelfingen |

messe-sindelfingen.de

Werde jetzt

- Auslagelocation und sende uns

deine Kontaktdaten an: auslagestelle@neumann-magazin.de

DAS MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE

Die Kontaktdaten werden zur Zusendung der Magazine benötigt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Erhebung,

Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt

Februar

auf Grundlage

| März

des

2019

Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des

Telemediengesetzes (TMG), sowie künftig auf Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).


58

SPORT

„Night of Freestyle“ in der Schleyer-Halle

Extremsport extrem

Bei der „Night of Freestyle“ wird so gut wie alles in die Luft

katapultiert und über die Rampen gejagt, was Räder hat.

Das Ganze ist ein Extremsport-Spektakel der Superlative.

Motorräder, Mountainbikes und

BMX-Räder, ein Schneemobil, ein

Quad und ein Buggy – mit diesen Gefährten

werden sich die Stuntmen

der „Night of Freestyle“ auch in diesem

Jahr wieder in schwindelnde Höhen

schrauben und dabei die atemberaubendsten

Tricks zeigen. Dieses

halsbrecherische Konzept kam in

Stuttgart so gut an, dass bereits die

Premiere im vergangenen Jahr ausverkauft

war. Zulegen kann man bei

der zweiten Auflage des Spektakels

also nur noch beim Programm – und

da hat der Veranstalter tatsächlich

angekündigt, dass das Level der

Stunts und Kunststücke noch einmal

erhöht werden soll! Geplant sind

neue Body Varials sowie ein Double

Backflip auf dem Motorrad, Triple

Backflips mit dem BMX-Rad, Double

Frontflips auf dem Mountainbike sowie

ein Frontflip oder sogar ein Double

Backflip mit dem Buggy. Und

auch das spanische Tandem-Duo Antonio

Navas und Rocky Florensa hat

den Sommer über an neuen, atemberaubenden

Tricks gearbeitet. Darüber

hinaus kann sich Stuttgart bei

der zweiten „Night of Freestyle“ auf

eine sensationelle Höchstschwierigkeit

freuen, die bei der Premiere noch

unmöglich erschien: Ein Frontflip auf

dem Motorrad! Bislang war der halsbrecherische

Stunt leider an der zu

geringen Deckenhöhe der Schleyer-

Halle gescheitert. Durch eine Änderung

an der Rampe soll der Sprung

jetzt aber möglich sein. Garniert ist

das sportliche Spektakel mit einer gigantischen

Pyro- und Lasershow, einer

„Pit-Party“ und einer Autogrammstunde

mit den Piloten

– sowie ein paar neuen Überraschungen,

die der Veranstalter aber noch

nicht verraten möchte. hab


NIGHT OF FREESTYLE

23.02. | 19 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

nightoffreestyle.de

The Original Harlem Globetrotters

Sport und Spektakel

DTB-Pokal in der Porsche-Arena

Leckerbissen für Turnfans

Die Harlem Globetrotters versetzen

kleine und große Basketballfans auch

in diesem Jahr wieder in Staunen: die

blitzschnellen Kombinationen der

Dribbler beeindrucken mit höchster

Präzision, spektakuläre Dunkings

verschlagen den Zuschauern den

Atem, die verblüffenden Tricks der

Playmaker sind in Echtzeit für das

menschliche Auge kaum zu verfolgen

und die brüllend komischen Slapstick-Einlagen

der Showmen bringen

jedermann zum Lachen. In der actiongeladenen

Performance dreht sich

vieles um Sport, aber alles um die

Show fürs Publikum, das nicht nur bei

rasanten Ausflügen der Spieler durch

die Ränge, sondern auch immer wieder

auf dem Spielfeld ins Geschehen

miteinbezogen wird. hab

THE HARLEM GLOBETROTTERS

22.03. | 19 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

harlemglobetrotters-deutschland.de

Seit der traditionelle DTB-Pokal Teil

der FIG Weltcupserie ist, kommen neben

der nationalen Elite auch eine

Vielzahl der weltbesten Turner in die

Neckarmetropole. Auf dem Programm

stehen sowohl bei den Frauen als auch

bei den Männern mit einem Mehrkampf-Weltcup

und dem Team-Wettkampf

jeweils zwei Wettbewerbe, die

unabhängig voneinander gewertet

werden. Dabei erfreut sich insbesondere

der Team-Wettstreit großer Beliebtheit

beim turnbegeisterten Publikum.

Diesmal ist der DTB-Pokal so

etwas wie eine Generalprobe für die

Turn-WM, die Anfang Oktober an

gleicher Stelle stattfindet. hab

ENBW DTB-POKAL 2018

15.-17.03. | Porsche-Arena | Stuttgart |

enbw-dtbpokal.de

Foto: o. Julian Spanhof | m. Julian Spanhof (2) | u.l. Jeffrey Phelps | u.r. Dr. Qingwei Chen

Februar | März 2019


59

KINDER

Kindermusical von Füenf

Reise in die Steinzeit

Mit spannenden Urgeschichten und witzigen Höhlensongs

zeigen die „füenf“ Sänger Kindern und Eltern, was man alles

mit der Stimme machen kann.

Wenn der schusselige König Gugubo

alle seine Freunde zum fröhlichen Geburtstagsfest

lädt, dann ist die ganze

Steinzeit aus dem Häuschen und alle

machen sich auf ins Steinfelsental. Die

Festgäste wollen natürlich nicht mit

leeren Händen kommen: der singende

Meisterkoch serviert lauthals einen

Schlabbersalat, die Knörfe sorgen für

ein warmes Lagerfeuer, der Worteerfinder

Wotz für festliche Reden und

die Gugus fürs Tanzvergnügen. Auch

der gemütliche Riese Matze oder die

Nörgelfürsten Grimmich und Meck

Miesepit warten mit mancher Überraschung

auf. Das Steinzeit-Musical bezieht

die jungen Zuschauer bei jeder

Gelegenheit ins Geschehen mit ein.

Doch nicht nur bei den Kindern im

Publikum ist für Hochstimmung gesorgt,

auch die Eltern kommen bei der

frischen, „instrumentbefreiten“ Musik

voll auf ihre Kosten. hab

FÜENF

Ein Fest für König Gugubo

22.03. | 16 Uhr | 23. & 24.03. |

11 & 15 Uhr | Spardawelt Eventcenter |

Stuttgart | fuenf.com

Kindermusical „Die Schöne und das Biest“

Dem Herzen folgen

Grimm‘sches Märchen als Marionettentheater

Grenzenlose Liebe

Fotos: o. Bernd Eidenmüller | m.l. Nilz Boehme | m.r. Veranstalter | In aller Kürze: Martin Sigmund, Thomas Schmieg

Eine der schönsten Liebesgeschichten

aller Zeiten kommt als unterhaltsames

und humorvolles Musical für

die ganze Familie auf die Bühne. Belle,

ein offenes und fröhliches Wesen,

stellt sich dem Biest unerschrocken

und erkennt, dass sich hinter der

monströsen Fassade mehr verbirgt.

Sie folgt ihrem Herzen und kann

durch die Kraft der Liebe den bösen

Zauber bannen. hab

ANDORRA

Schauspiel von Max Frisch, über einen

Lehrer und seinen jüdischen Pflegesohn

Andri, für Zuschauer ab 14 Jahren.

21.02., 01. & 12.03. | 10.30 Uhr | 09. & 23.03. |

20 Uhr | Landestheater | Tübingen |

19.03. | 11.30 Uhr | Das K | Kornwestheim |

landestheater-tuebingen.de

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST

28.03. | 16 Uhr | Bürgerhaus | Backnang |

30.03. | 15 Uhr | Stadthalle | Sindelfingen |

theater-liberi.de

DER KLEINE PRINZ

Von Antoine de Saint-Exupéry

27. & 28.03. | 10.30 Uhr | Theater Reutlingen

Die Tonne | Reutlingen | theater-reutlingen.de

HÖRBE & SEIN FREUND ZWOTTEL

Kindertheater nach Otfried Preußler

03.02. & 17.03. | 16 Uhr | Württembergische

Landesbühne | Esslingen | wlb-esslingen.de

SCREAM

Ein populistisches Mashup

13. & 14.03. | 19 Uhr | 15.03. | 11 Uhr | JES |

Stuttgart | jes-stuttgart.de

Ein Mann verreist und fragt seine

drei Töchter, was er ihnen von der

Reise mitbringen soll. Die jüngste

Tochter, die ihm am liebsten ist,

wünscht sich ein singendes, springendes

Löweneckerchen. hab


DAS SINGENDE SPRINGENDE

LÖWENECKERCHEN

02., 03., 09. & 10.02. | 16 Uhr | Theater am

Faden | Stuttgart | theateramfaden.de

KINDER- & JUGENDBUCHWOCHEN

„Lesen - Staunen - Wissen“ lautet der thematische

Schwerpunkt der Kinder- und

Jugendbuchwochen 2019. Der Eintritt zur

Buchausstellung ist frei.

13.-24.02. | Mo-Sa 9-18 Uhr | So 11-18 Uhr |

Treffpunkt Rotebühlplatz | Stuttgart |

kinder-jugendbuchwochen.de

ALEX UND DIE GELBE MAUS

Eine Geschichte über echte Freundschaft

13.03. | 10 Uhr | Sudhaus | Tübingen |

theaterpatati.de

PÜNKTCHEN UND ANTON

Kinderbuchklassiker von Erich Kästner

26.03. | 10.30 Uhr | K3N | Nürtingen | k3n.de

DIE GROSSE TIERWANDERUNG

Figuren- und Erzähltheater

24.02. | 15 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen |

18. & 19.03. | 10 Uhr | franz.K | Reutlingen |

theaterpatati.de

Februar | März 2019


60

VERMISCHTES

Die Schauspielerin Esra Ugurlu ist neues Mitglied des Theaterhaus-Ensembles

Theater braucht gute Geschichten

Sieben Jahre lebte sie in London und erlernte dort

ihr schauspielerisches Rüstzeug. Daneben spielte

sie in Werbe- und Kurzfilmen mit und wurde für

kleinere Rollen in englischen Kinofilmen gebucht.

Ein Wendepunkt in ihrem Leben war die Entscheidung,

sich beim Theaterhaus zu bewerben und

Mitglied des Schauspiel-Ensembles zu werden. Warum?

Die Internationalität und die unterschiedlichen

Mentalitäten der Stuttgarter Schauspieltruppe

waren ganz auf ihrer Linie. Zudem wollte sie

wieder im deutschsprachigen Raum arbeiten, wo

sie sich aufgehoben fühlt und der für sie auch so

etwas wie Heimat bedeutet: „Das Theaterhaus-Ensemble

ist sehr international aufgestellt, das erinnert

mich an meine kanadische Schule, an der ich

das Abitur machte“, so Esra Ugurlu. Auch dass in der

Landeshauptstadt so viele unterschiedliche Nationalitäten

leben, entspricht ihrem Verständnis von

friedlichem Zusammenleben: „Ich habe das Gefühl,

dass das Zusammenspiel unterschiedlicher Kulturen

hier gut funktioniert und jeder seine Kultur leben

kann“, so die 34-jährige Schauspielerin.

Schweiz – Kanada – England – Deutschland: Das sind nur einige Stationen der seit

September beim Stuttgarter Theaterhaus arbeitenden Esra Ugurlu. Kein Wunder, dass

der Schauspielerin die Internationalität des dortigen Ensembles entgegenkommt.

Esra Ugurlu ist jemand, die sich für unterschiedliche

Kulturen, Sprachen und Verhaltensweisen interessiert.

Sie ist jemand, die viel lacht, redselig ist

und sich gerne amüsiert. So verbindlich sich die in

einem kleinen Örtchen in der Westschweiz geborene

Schauspielerin im Gespräch gibt, so bereitwillig

nimmt sie die Rolle als Grenzgängerin zwischen

den Kulturen an. Denn Esra Ugurlu ist eine, die viel

herumgekommen ist und sich gerne ausprobiert:

„Meine Großeltern waren Nomaden“, erzählt sie

mit einem kecken Lächeln, „und dieses Gen habe

ich wohl von ihnen mitbekommen“. Tatsächlich

liest sich ihre Biografie wie ein Reiseroman, ist voll

von spannenden Episoden und Seitenlinien.

Geboren wurde sie vor 34 Jahren in Grenchen in

der Westschweiz, doch bereits im Alter von 17 Jahren

erhielt sie ein Stipendium einer internationalen

Schule in Kanada, um dort das Gymnasium zu

besuchen. Dort bekam sie zum ersten Mal Schauspielunterricht

in „Method Acting“, einer Schauspieltechnik

nach Konstatin Stanislawski, und erlernte

neben ihren Muttersprachen Deutsch und

Kurdisch Englisch und Französisch. Sie absolvierte

das internationale Abitur und beschloss, Schauspiel

zu studieren. Dafür wechselte sie nach London an

die Kogan Academy of Dramatic Arts und spielte

bereits während ihrer Ausbildung Rollen wie die

der Elvira in Noël Cowards „Blithe Spirit“, in „Dangerous

Liaisons“ von Christopher Hampton und

Neil Simons „Lost in Yonkers“.

Egal, wo sie lebte, beschäftigte sich Esra Ugurlu

auch immer mit anderen Formen des künstlerischen

Ausdrucks. So hat sie neben der Schauspielerei

ein besonderes Faible für die Filmbranche.

Gerade während ihrer Zeit in London spielte sie in

zahlreichen Videos und Kurzfilmen mit. Ihr jüngster

Kurzfilm „Arin“ wurde bei diversen Filmfestivals

gezeigt, unter anderem beim London Short

Film Festival im Januar 2018. Derzeit bleibt jedoch

für die Filmwelt wenig Zeit, denn das neue Ensemble-Mitglied

ist im Theaterhaus voll eingespannt

und spielt momentan in acht Produktionen mit. Zu

sehen ist sie in Hartmut Schoens Märchen über die

Vielfalt der Liebe, „Vom Küssen und vom Fliegen“,

in Lutz Hübners „Frau Müller muss weg“, in den Bearbeitungen

„Was heißt hier Liebe?“ und „Dirty Dishes“,

in den zeitgenössischen Dramen „7 Minuten“

und „Tschick“ sowie in den „Känguru-Chroniken“

und dem sensiblen Integrationsstück „Die deutsche

Ayse“ von Janet Stornowski.

„Ich finde es wichtig“, so Esra Ugurlu, „dass sich

Theater sozialkritisch mit den Problemen der Menschen

auseinandersetzt“. Auch deshalb fühlt sie

sich in Werner Schretzmeiers Theaterhaus-Ensemble

gut aufgehoben, das genau diesen Theaterstil

umsetzt. Die Schauspielerin ist keine Verfechterin

von abstrakten Ansätzen, sondern vertritt die These,

„dass das Theater dazu da sein sollte, gute Geschichten

zu erzählen“. jüsp

esraugurluactress.com

Foto: Jürgen Spieß

Februar | März 2019


VERMISCHTES

61

Winter-Kultur-Tage im Schwäbischen Wald

Hochkarätig besetztes Programm

Die 11. Winter-Kultur-Tage bieten bis

zum 29. März ein spannendes und

hochkarätig besetztes Programm mit

viel Musik und großem Kabarett an

besonderen Orten im Schwäbischen

Wald. Lisa Fitz, eine Frau, die sagt was

sie denkt – laut, mit Verve, Witz und

Haltung –, zelebriert am 17. Februar in

Murrhardt den „Flüsterwitz“. Am 1.

März präsentieren Jane Walters und

Herbert Fessler mit der ersten Winterkultur-Veranstaltung

im rustikal-authentischen

Ambiente des

Kornberger Viehstalls ihre Hommage

an Eva Cassidy. Schaurig-schön wird

es am 8. März, wenn Jürgen Seibold

aus seinen Krimis in der Spiegelberger

Köhlerhütte liest. Das Tournee

Theater Stuttgart präsentiert am 15.

März Eric Assous‘ „Illusionen einer

Ehe“ in der Kulturscheune auf dem

Mainhardter Riegenhof. Bei „Soulfully

Sacred“ erwartet das Publikum am 16.

März in der Kirche Großerlach-Grab

eine Auswahl an Gospels, Spirituals

und Soul. Und Kabarettist und Parodist

Mathias Richling ist am 29. März

mit seinem Programm „Richling und

2084“ zu Gast in Murrhardt. hab

WINTER-KULTUR-TAGE

26.01.-29.03. | Diverse Orte im

Schwäbischen Wald | winterkulturtage.de

Lange Nacht der Museen in Stuttgart

Kunst & Wissenswertes

Tag der offenen Tür in der Tanz- und Theaterwerkstatt

Schauen & ausprobieren

Zur Langen Nacht der Museen öffnen

wieder mehr als 80 ausgewählte Kultureinrichtungen

– darunter Museen,

Galerien, Off-Spaces, historische Gebäude

und Industriedenkmäler – ihre

Türen für kunst- und kulturinteressierte

Nachtschwärmer aus Stuttgart

und der Region. Es locken Kunst, Kultur

und Wissenswertes. Die einzelnen

Locations sind auf mehreren Touren

durch Shuttle-Busse und Stadtbahnen

mit einander verbunden. hab

Die Tanz- und Theaterwerkstatt, beheimatet

im Ludwigsburger Kunstzentrum

Karlskaserne, gibt Einblick

in ihr vielseitiges Programm. Kostenlos

und unverbindlich können sich

alle Interessierten in Schnupperkursen

ausprobieren oder Kurzpräsentationen

anschauen. Kinder haben Spaß

beim Schminken und Malen. Das

Abendprogramm besteht aus einem

„Drum & Dance“-Konzert. hab

TAG DER OFFENEN TÜR

Fotos: o.l. Veranstalter | o.m. Rafael Kroetz | o.r. Veranstalter | m.l. Florian Gerlach | m.r. © PeterPöschl | Kasten: Kulturgipfel, Jason Isley

EXPEDITION ERDE

Dr. Mark Benecke – Insekten auf Leichen

16.03. | 20 Uhr | Schwabenlandhalle |

Fellbach | expedition-erde.de

REINHOLD MESSNER

„Weltberge – die 4. Dimension“

15.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

messner-live.de

JAGD AUF 007

Eine Nacht mit James Bond

08.03. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

stuttgartkonzert.de

TANGO INTERNATIONAL

Mit Luise Wunderlich und Robert Bärwald

15.03. | 20 Uhr | Bürgerhaus | Backnang |

backnangerbuergerhaus.de

LANGEN NACHT DER MUSEEN

23.03. | 19-2 Uhr | Mehr als 80 Locations |

Stuttgart | lange-nacht.de

MUSIC OF JOHN WILLIAMS

Legendäre Soundtracks

24.03. | 18 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

c2concerts.de

AUS VOLLER KEHLE...

Singen für alle mit Patrick Bopp

26.02. & 26.03. | 20 Uhr | Sudhaus |

Tübingen | sudhaus-tuebingen.de

INES ANIOLI

„Cumedy – deeper wird‘s nicht!“

14.03. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

InesAnioli

DISNEY IN CONCERT 2019

„Wonderful Worlds“

15.02. | 19.30 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

disney.de/live-shows

POESIE & POMMES

Poetry Slam à la franz.K

04.03. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

franzk.net

HARRY POTTER – IN CONCERT

Der Gefangene von Askaban

03.03. | 15 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

harrypotterinconcert.com

POEMS ON THE ROCKS

Zeitreise durch die Rockgeschichte

22.02. | 20 Uhr | Kleinkunstkeller |

Bietigheim-Bissingen | poemsontherocks.de

23.02. | ab 11 Uhr | Tanz- und Theaterwerkstatt

| Ludwigsburg | Eintritt frei |

tanzundtheaterwerkstatt.de

GAME OF THRONES

„The Best Music Of 7 Seasons“

24.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

highlight-concerts.com

BESTE FREUNDINNEN

Der Podcast live auf der Bühne

12.03. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

beste-freundinnen.podigee.io

UNSER BLAUER PLANET II

Naturaufnahmen und Sinfonieorchester

09.03. | 20 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

unser-blauer-planet-live.de

Februar | März 2019


62 VERMISCHTES

Das franz.K feiert in diesem Frühjahr sein zehnjähriges Jubiläum

Das Ohr am Puls der Zeit

Ob Rock, Jazz oder Weltmusik, ob Inter:Komm!-Festival, Sonic Visions, Comedy oder

Kleinkunstherbst: Das Reutlinger Kulturzentrum franz.K ist seit zehn Jahren eine

Erfolgsgeschichte und startete mit starkem Rückenwind in seiner elfte Spielzeit.

Die beiden franz.K-Geschäftsführer Claudia Heldt

und Andreas Roth sowie ihre Mitarbeiter können

mit Stolz auf die Bilanz der vergangenen Dekade

zurückblicken: „Aus dem Foyer U3, dem ehemaligen

Foyer Cinema der französischen Garnison, entwickelten

sie einen Ort, an dem Künstlerinnen und

Künstler sowie Besucherinnen und Besucher unabhängig

von Alter, Herkunft, Sprache und sonstigen

Zugehörigkeiten gemeinsam so verschieden sein

können, wie wir eben sind“, sagte etwa Reutlingens

Erste Bürgermeisterin Ulrike Hotz beim offiziellen

Festakt zum Jubiläum. In Zahlen ausgedrückt

bedeutet dies: 3 500 Veranstaltungen mit mehr als

10 000 Künstlern und fast eine halbe Million Besucher

verzeichnete das franz.K seit 2009 und entwickelte

sich damit zu einem zentralen Baustein der

Reutlinger Kulturszene.

Allein 45 000 Besucher kamen im vergangenen

Jahr zu den 280 Veranstaltungen ins franz.K. Das

waren zwar rund 3 000 weniger als im Jahr zuvor,

„angesichts der Fußball-Weltmeisterschaft und

der langen Sommerpause im Jahr 2018 war das

aber ganz normal“, so Andreas Roth beim Gespräch

mit Neumann. Insgesamt 28 Mitarbeiter, davon 13

Hauptamtliche und 15 Personen im Thekendienst,

schmeißen inzwischen den Laden. Zudem gibt es

noch rund 80 Ehrenamtliche, die sich immer wieder

im franz.K engagieren. Das ist auch bitter nötig,

denn das soziokulturelle Zentrum läuft, wird selbst

von Besuchern aus der Region Stuttgart zunehmend

frequentiert und macht mit ambitionierten

Veranstaltungen, Konzerten und Reihen auf sich

aufmerksam. Sagte man früher, die Provinz gehe in

die Hauptstadt, aber nicht umgekehrt, so trifft das

fürs franz.K längst nicht mehr zu. Für manche Acts,

vor allem im Weltmusikbereich, reisen Roth zufolge

sogar Besucher aus ganz Deutschland an.

„Das kulturelle Interesse wächst mit dem Angebot“,

freut sich Roth einerseits. Andererseits stößt das

Fassungsvermögen des Öfteren an seine Grenzen.

Immerhin hat sich das Platzproblem bei den Büround

Lagerräumen durch den Ausbau etwas entschärft.

Zudem hat unlängst der Reutlinger Landkreis

die Aufstockung der finanziellen Zuschüsse

auf 30 000 Euro pro Jahr beschlossen, was dem Kulturzentrum

endlich ermöglicht, Vorsorge für sein

qualifiziertes Personal zu tragen. Außerdem erhält

das franz.K von der Stadt Reutlingen einen jährlichen

Zuschuss von 400 000 Euro.

Die Bemühungen, ein soziokulturelles Zentrum auf

die Füße zu stellen, gibt es in Reutlingen seit fast

40 Jahren. Allerdings zunächst mit eher geringem

Erfolg. Bis das Café Nepomuk gegründet wurde,

seinen Platz am jetzigen Standort fand und dort

zusammen mit freien Theatern sowie Kulturschaffenden

und Kulturinitiativen das benachbarte Foyer

U3 zu einem soziokulturellen Zentrum umbaute.

Überhaupt ist die langjährige Kooperation mit der

Reutlinger Volkshochschule, mit der Tonne, der

Musikschule, der Württembergischen Philharmonie

oder dem Arbeitskreis Anti-Diskriminierung ein

weiterer Faktor für den Erfolg des Kulturzentrums.

Andreas Roth und seine Co-Geschäftsführerin

Claudia Heldt möchten auch zukünftig das Erfolgsrezept

der bunten Programmmischung beibehalten.

Auf Nachwuchsförderung mit lokalen Bands

wird ebenso Wert gelegt wie auf hoffnungsvolle

und aufstrebende Künstler. Für die Zukunft erhofft

sich Andreas Roth, dass das angrenzende Postareal

hinter dem franz.K als Open Air-Fläche genutzt

werden kann und auch die Paketpost selbst für die

Ausrichtung von Kulturveranstaltungen zur Verfügung

steht. Zudem würde er die Fortschreibung der

Reutlinger Kulturinitiative begrüßen. „Denn“, so

Andreas Roth, „Kultur ist auch eine gesellschaftspolitische

Aufgabe.“ jüsp

franzk.net

Fotos: o. commons.wikimedia.org/franz k. | u. Jürgen Spieß

Februar | März 2019


VERMISCHTES

63

Fotos: o. Hendrik Zwietasch | m.l. Veranstalter | m.r. www.fotograefinnen.de | u.l. Andreas Beetz | u.r. Veranstalter

Tour de Schwert im Landesmuseum Württemberg

Kreuz und quer durchs Alte Schloss

verlost

1 x 2 Freikarten

→ Seite 66

10 Jahre Porsche Museum

Großes

Programm

Das Porsche Museum feiert seinen

zehnten Geburtstag und lädt mit einer

Reihe von Veranstaltungen zum

Mitfeiern ein. Den Auftakt bildet am

31. Januar eine musikalische Lesung

von Tatort-Kommissar Richy Müller

und Pianist Reinmar Henschke. Am

Tag darauf regiert der Humor im Museum,

denn SRW3-Comedian Andreas

Müller ist zu Gast. Samstags und

sonntags wartet bei freiem Eintritt

ein buntes Programm auf Jung und

Alt, und zum Abschluss der Feierlichkeiten

wirft der Philosoph und Publizist

Prof. Dr. Richard David Precht

einen Blick in die Zukunft. hab

ZEHN JAHRE PORSCHE MUSEUM

31.01.-03.02. | Porsche Museum | Stuttgart |

www.porsche.de/museum

Das Landesmuseum Württemberg lädt

anlässlich der Sonderausstellung „Faszination

Schwert“ zu einer einzigartigen

„Tour de Schwert“ ins Alte Schloss.

Schauplätze sind neben der Ausstellung

tiefe Kellergewölbe und unbekannte

Turmräume, die Werkstätten

der Restaurierung und eine

verborgene Ausgrabungsstätte. Der

Rundgang auf den Spuren des

Schwertes bietet Action und Spannung,

Kunstgenuss und Expertenwissen: Ein

Fechtkampf bringt das Blut in Wallung

und ein Weltrekord-Schwertschlucker

Vollplaybacktheater mit Sherlock Holmes-Fall

Es lebe der Detektiv

In „Sherlock Holmes – und die Liga

der außergewöhnlichen Detektive“

zeigt seine Kunst. Sprecherinnen der

Akademie für gesprochenes Wort lassen

„Die Frau am Schwert“ lebendig

werden, während Musiker mutig mit

Tönen die Waffe erheben. Kuratoren

des Landesmuseums zeigen Ausstellungs-Highlights

und Restauratoren

demonstrieren ihr Handwerk live am

Eisen. Auch eine überraschende Begegnung

wartet auf die Teilnehmer. hab

TOUR DE SCHWERT

09.03. | 19 Uhr | Altes Schloss | Stuttgart |

schwert-stuttgart.de

setzt Das Vollplaybacktheater, insbesondere

bekannt für seine „Drei Fragezeichen“-Adaptionen,

dem Detektiv

ein Denkmal. Das Konzept bleibt dabei

natürlich unverändert: Zum Hörspiel

stellt das VPT die Szenen live auf

der Bühne nach – und reichert die

Geschichte zusätzlich mit jeder Menge

Situationskomik an.

hab

SHERLOCK HOLMES und die Liga

der außergewöhnlichen Detektive

18.02. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

vpt-show.de

Wenn man seinen Lieblings-Hip-

Hop-DJ live erlebt, geht es vor allem

darum, was man hört – nicht, was

man sieht. Was wäre aber, wenn man

einem der HipHop-Pioniere über die

Schulter schauen könnte? DJs suchen

in allen Songs nach exklusiven Breaks,

die kein anderer DJ hat. Sie geben

sich die größte Mühe, um geheim zu

halten, von welchem Label die Breaks

stammen. Das ändert sich jetzt: Bei

der allerersten interaktiven, visuellen,

historischen HipHop-Blockparty

gibt der legendäre HipHop-Pionier

Scala-Schwabenwochen

Von ällem

ebbes

Die Schwabenwochen bringen wieder

Musik, Kabarett und Comedy ins

Scala, denen eines gemeinsam ist: das

schwäbische Idiom. Insgesamt stehen

acht Shows auf dem Programm. Zum

Auftakt des Festivals, am 24. Februar,

gibt es Neues aus dem Dohlengässle.

Die weiteren humoristischen und kabarettistischen

Beiträge des Festivals

liefern Ottmar Traber, KGB und Werner

Koczwara. Die Musikacts sind

Gradraus & Muggabatschr, Hiss,

Herrn Stumpfes Zieh und Zupfkapelle

und Wendrsonn.

hab

SCHWABENWOCHEN

24.02.-10.03. | Scala | Ludwigsburg |

scala-ludwigsburg.de

HipHop Blockparty mit Grandmaster Flash

Blick über die Schulter des Meisters

Grandmaster Flash seine Geheimnisse

preis. Er zeigt die ursprünglichen

Breaks der 70er-Jahre-Vinyls samt

der dazu gehörenden, originalen

Plattenhüllen – alles live auf einem

Bildschirm übertragen, währenddessen

Grandmaster Flash diverse Songs

auflegt, cuttet und scratcht. hab

GRANDMASTER FLASH

17.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

grandmasterflash.com

Februar | März 2019


64

VORSCHAU

PRÄSENTIERT Mercedes-Benz Konzertsommer vom 4. bis 7. Juli

Pop, HipHop und Indie-Rock am Museum

Der Konzertsommer auf der Open Air-Bühne am Mercedes-

Benz Museum geht in die dritte Runde. Freuen kann man sich

auf Andreas Bourani, Cro, Max Herre und Walk Off the Earth.

Vier Tage, vier Konzerte und vier

Top-Künstler: Der Konzertsommer

hat sich mit seiner dritten Auflage

endgültig im prall gefüllten Festivalkalender

der Landeshauptstadt etabliert.

Eröffnet wird der Konzertreigen

am 4. Juli von Andreas Bourani. Nach

zwei Studioalben, der Hymne „Auf

uns“, einer weiteren Nummer-eins-Single

mit „Astronaut“ zusammen

mit Sido sowie zahlreichen

Auszeichnungen ist der 35-Jährige in

der ersten Liga der deutschen Popsänger

angekommen. Nach einer zweijährigen

Live-Pause meldet sich Bourani

jetzt wieder zurück. Nach seiner restlos

ausverkauften Clubtour im vergangenen

Jahr, kehrt Cro wieder auf

11. Zeltspektakel in Winterbach

Von Schlager bis Metal

Die Vorbereitungen auf den kommenden

Festival-Sommer laufen in

Winterbach bei der Kulturinitiative

Rock bereits jetzt auf Hochtouren.

Zum elften Mal veranstalten die

Remstaler Musikenthusiasten um

Steffen Clauss ihr Zeltspektakel. Bereits

fest bestätigt sind die Top-Acts

an sieben der insgesamt acht Festivaltage.

Zum Auftakt steht am 16. Juli

Roger Hodgson auf der Bühne. Ihm

die großen Bühnen zurück und da ist

es fast schon Ehrensache, dass der

Stuttgarter sich das Heimspiel beim

Konzertsommer am 5. Juli nicht entgehen

lässt. Auch für Max Herre ist

der Gig am 6. Juli ein Heimspiel. Bereits

im vergangenen Jahr konnte man

das Kolchose-Gründungsmitglied begleitet

von seiner Band Freundeskreis

beim Konzertsommer erleben. Jetzt ist

der Pionier des deutschsprachigen HipHop

solo unterwegs, mit einem neuem

Werk im Gepäck, das noch im

Frühjahr erscheinen soll. Zum Abschluss

des Konzertsommers steht die

kanadische Indie-Rock-Band Walk off

the Earth auf der Open Air-Bühne. International

bekannt gemacht hat das

folgen LaBrassBanda am 18. Juli, Dieter

Thomas Kuhn am 19. Juli, Jan Delay

& Disko No. 1 am 20. Juli, Dream

Theater am 21. Juli sowie Gerhard Polt

& die Well-Brüder aus dem Biermoos

am 22. Juli. hab

WINTERBACH ZELTSPEKTAKEL

16.-23.07. | Mühlstraße, Fa. Peter Hahn |

Winterbach | zeltspektakel.com

Quintett ihre auf einer Gitarre gespielte

Version von Gotyes „Somebody

That I Used To Know“. hab

32. Theaterhaus Jazztage

Jazzige Ostertage

Ostern bedeutet Jazz-Zeit im Theaterhaus

Stuttgart. Bereits zum 32. Mal

haben Werner Schretzmeier und sein

Team ein exquisites Programm auf die

Beine gestellt. Erleben kann man unter

anderem etablierte Genregrößen,

wie den deutschen Jazzpianisten Joachim

Kühn, dem ein Abend anlässlich

seines 75. Geburtstages gewidmet ist,

Veit Hübner und Ralf Schmid, die

ebenfalls ein Geburtstagskonzert zu

MERCEDES-BENZ KONZERTSOMMER

04.-07.07. | Mercedes-Benz Museum |

Stuttgart | konzertsommer.com

ihrem 50. spielen oder Wolfgang Dauner,

internationale Stars, wie Nils

Land gren oder Nubya Garcia sowie

spannende Projekte wie die Kollaboration

der deutschen Jazzband Web Web

mit Rapper Afrob und dem marokkanischen

Musiker Majid Bekkas. hab

THEATERHAUS JAZZTAGE

18.-22.04. | Theaterhaus | Stuttgart |

theaterhaus.com

Fotos: o. (von l.o. nach r.u.) Robert Schlesinger, Saeed Kakavand, © Mika Vaisanen, Andrea Hunter | m.l. Paul Ripke | m.r. Wolfgang Siesing | u.l. Veranstalter | u.r. Georg Roske

Februar | März 2019


VORSCHAU

Live am Viadukt

ZZ Top und DTK

Mit „Live am Viadukt“ geht Ende Juni 2019 ein neues

Open Air-Festival an den Start. Für das Debüt im

kommenden Sommer stehen bereits die ersten beiden

Konzerttage fest. Keine Geringeren als die

Blues-Rocklegende ZZ Top wird das Eventreihe am

26. Juni eröffnen. Außerdem bereits bestätigt ist die

Show von Dieter Thomas Kuhn am 28. Juni. hab

LIVE AM VIADUKT

26.-30.06.2019 | Viadukt | Bietigheim- Bissingen |

live-am-viadukt.de

Remsufer Open Air Weinstadt

Klassik Open Air

Die Remstal Gartenschau öffnet zwar erst am 10.

Mai ihre Pforten, wirft aber bereits jetzt ihre Schatten

voraus. Denn neben jeder Menge Highlights für

Gartenfreunde wartet auch ein riesiges Kulturprogramm

auf die Besucher. So können sich Klassikfreunde

auf einen ganz besonderen Konzertabend

unter freiem Himmel am Remsufer mit dem britischen

Startenor Paul Potts freuen.

hab

PAUL POTTS & GUESTS

07.06 | 20 Uhr | Gartenschaugelände Mühlwiesen |

Weinstadt | remstal.de/weinstadt

65

Kundenberater/in

Anzeigenverkäufer/in

Freie/r

Handelsvertreter/in

Medienberater/in

Ganz gleich , wie Ihre

Berufsbezeichnung lautet.

sucht gut vernetzte Menschen

für die Anzeigen-Akquise

auf selbständiger Basis.

Kessel Festival auf dem Cannstatter Wasen

Sport, Fun und Live-Musik

Einfach eine eMail an:

anzeigen@neumann-magazin.de

Stuttgart kann sich auf ein neues Open Air-Spektakel

freuen. Das Kessel Festival bringt Musik, Sport

und Kultur auf den Cannstatter Wasen. Das Ganze

soll ein Riesenevent für Familien werden. Sportund

Funsportbereiche, ein interaktives Kinder- und

Familienprogramm, der Übermorgen Markt sowie

jede Menge Livemusik – bereits bestätigt sind

SaMTV Unplugged, Maximo Park, Namika und Megaloh,

weitere Künstler werden noch bekanntgegeben

– ergeben ein Spektakel, das es in dieser Form

bislang noch nicht im Kessel gab. hab

KESSEL FESTIVAL

01. & 02.06. | Cannstatter Wasen | Stuttgart |

kesselfestival.de

Fotos: o. Sony Music | m.l. Veranstalter | u.l. Janick Zebrowski | u. mdiehl-photography.com

DJ BoBo auf „KaleidoLuna“-Tour

Ganz großes Spektakel

Vor zwei Jahren feierte DJ BoBo sein 25-jähriges

Bühnenjubiläum. Jetzt kehrt der Schweizer mit

„KaleidoLuna“, einer ganz neuen, spektakulären

Show, auf die Bühne zurück. Und wer schon einmal

eine DJ BoBo-Show gesehen hat, weiß, dass Spektakel

ganz sicher nicht zu hoch gegriffen ist. hab

DJ BOBO KaleidoLuna Tour 2019

01.06.2019 | 20 Uhr | 02.06.2019 | 18 Uhr |

Porsche-Arena | Stuttgart | djbobo.ch

DAS MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE

Februar | März 2019


66 SCHLUSSMANN

SCHLUSSMANN

Blick zurück

Impressionen

Neumann-Fotograf Torsten Rothe

war fleißig unterwegs und hat zahlreiche

Impressionen von Konzerten

und Shows eingefangen. Ein kleine

Auswahl zeigen wir hier, viele Bilder

mehr gibt es auf unserer Facebook-Seite

zu sehen.

neumannmagazin

GHOST

14.02.2019 | 20 Uhr |

Schleyer-Halle | Stuttgart

Betreff „Ghost“

Einsendeschluss: 15.02.2019

2 x 2

Freikarten

1 x 2

Meet & Greet-

Plätze

THE PINEAPPLE THIEF

26.02. | 20 Uhr |

LKA/Longhorn | Stuttgart

Betreff „Ananas“

Einsendeschluss: 15.02.2019

3 x 2

Freikarten

CAVALLUNA Welt der Fantasie

03.03. | 18.30 Uhr |

Schleyer-Halle | Stuttgart

Betreff „Cavalluna“

Einsendeschluss: 15.02.2019

verlost

Gewinnen ist ganz leicht: Einfach eine Email mit dem jeweiligen Betreff und den vollständigen

Kontaktdaten an → verlosung@neumann-magazin.de

2 x 2

Freikarten

SOPHIE HUNGER Molecules

14.02.2019 | 20 Uhr |

Im Wizemann | Stuttgart

Betreff „Sophie“

Einsendeschluss: 15.02.2019

LOREENA McKENNITT

02.04. | 20 Uhr |

Liederhalle | Stuttgart

Betreff „Loreena“

Einsendeschluss: 15.02.2019

1 x 2

Freikarten

2 x 2

Freikarten

TOUR DE SCHWERT

09.03. | 19 Uhr | Landesmuseum

Württemberg/Altes Schloss | Stuttgart

Betreff „Schwert“

Einsendeschluss: 15.02.2019

2 x 2

Freikarten

RIKAS

20.02. | 20 Uhr |

Sudhaus | Tübingen

Betreff „Rikas“

Einsendeschluss: 15.02.2019

3 x 2

Freikarten

MARTIN RÜTTER Freispruch

07.03. | 20 Uhr |

Porsche-Arena | Stuttgart

Betreff „Rütter“

Einsendeschluss: 15.02.2019

Viel

Glück!

wünscht

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen. Die Gewinner werden per Los unter allen Einsendungen gezogen und anschließend per Email benachrichtigt. Die persönlichen

Daten werden zur Gewinnbenachrichtigung bzw. zum Zuschicken von Freikarten benötigt. Diese werden nicht an Dritte weitergegeben, nicht gespeichert und nach dem

Gewinnspiel vernichtet. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten der Teilnehmer erfolgt auf Grundlage des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)

und des Telemediengesetzes (TMG), sowie künftig auf Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben sowie für

unaufgefordert eingesandte Materialien und Infos wird keine Gewähr übernommen.

IMPRESSUM

DAS MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE

Hasenbergstraße 49b

70176 Stuttgart

neumann-magazin.de

REDAKTION

Holger Berg (hab, V. i. S. d. P.)

Paul Arendt (pa), Jürgen Spieß (jüsp),

Rainer Lang (rala), Jonathan Novak (jono),

Boris Mönnich (bom),

Jessica Wittmann-Naun (jwn),

Martin Pietzsch (MP), Jörg Schöpf (js)

Telefon: 0711 35 16 029

redaktion@neumann-magazin.de

ANZEIGENBUCHUNG

Leuchtameisen |

Kommunikations-Kooperative

Telefon: 0711 35 16 029

anzeigen@neumann-magazin.de

VERLAG

Leuchtameisen |

Kommunikations-Kooperative

Hasenbergstraße 49b | 70176 Stuttgart

Telefon: 0711 34 65 979

info@leuchtameisen.de

leuchtameisen.de

TITEL

Gregory Porter/KSK Music Open |

Foto: ksk-music-open.de

ERSCHEINUNGSWEISE

6 Ausgaben pro Jahr

MEDIADATEN

unter neumann-magazin.de

NÄCHSTE AUSGABE - APRIL | MAI 2019

29.03.2019 | Druckunterlagen & Anzeigenschluss:

15.03.2019

DER NÄCHSTE

ERSCHEINT AM 29. MÄRZ 2019

Fotos: o. torsten Rothe (3)| Kasten (von l.o. nach r.u.) Mikael Eriksson/M Industries, MARIKEL LAHANA, Veranstalter, James Cumpsty, Richard Haughton, Guido Engels/Mina Entertainment, Cavalluna, © Hendrik Zwietasch, Landesmuseum Württemberg, Stuttgart

Februar | März 2019


KULTUR IM K

IMMER EINEN BLICK WERT

ROBERT KREIS

HIGHLIGHTS AUS ALL SEINEN SHOWS

FR, 1.2.19 I 20 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 27,50 ERM. 24,-

DAS K - GANZ NAH

7 GEHMINUTEN BIS ZUR

S-BAHN & 200 KOSTENLOSE

PARKPLÄTZE IN DER

TIEFGARAGE DES KS

WILDES EUROPA - MULTIVISIONSSHOW

ANDRÉ SCHUMACHER ERZÄHLT...

MI, 6.2.19 I 20 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 14,- ERM. 10,-

EVI & DAS TIER - CABARET-MUSIC

SEX & QUATSCH & ROCK ‘N‘ ROLL

DO, 14.2.19 I 20 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 27,- ERM. 23,-

SALUT SALON - LIEBE

INTERNATIONAL ERFOLGREICHES QUARTETT

DO, 21.2.19 I 20 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 39,- | 35,- I 29,- ERM. 35,- | 31,- I 25,-

POETRY SLAM MIT JOHANNES ELSTER

SLAM-WORKSHOP AM 11.3.19 MIT MARIUS LOY

DO, 14.3.19 I 20 UHR I THEATERSAALFOYER

TICKETS: 12,- ERM. 10,-

ANDORRA

SCHAUSPIEL VON MAX FRISCH AB 13 JAHREN

DI, 19.3.19 I 11:30 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 10,- ERM. 6,- SCHULEN: 5,- P. P.

HAGEN RETHER - LIEBE

EINE STERNSTUNDE DES KABARETTS

DO, 21.3.19 I 19 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 28,- ERM. 25,-

JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN

NACH DEM ROMAN VON HANS FALLADA

FR, 22.3.19 I 20 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 27,- | 24,- | 19,- ERM. 24,- | 21,- | 16,-

BACKBLECH

DIE NACHT DER GEWOHNHEIT

SA, 23.3.19 I 20 UHR I THEATERSAAL

TICKETS: 24,- ERM. 20,-

RESTTICKETS

Theater Literatur Konzerte & Shows Kabarett & Comedy

DAS K

Stuttgarter Straße 65

70806 Kornwestheim

07154 202-6040 I www.das-k.info

Tickets unter www.reservix.de,

an der Information im K und bei

allen Reservix-Vorverkaufsstellen

Wir freuen uns

auf Sie!


STUTTGART

Porsche-Arena

01. & 02.06.2019

Tickets an den bekannten Eventim Vorverkaufsstellen

Infos und Tickets: djbobo.de, Hotline 01806-570074*

*(0,20€/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60€/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen) Montag - Sonntag 8-20 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine