akzent Februar '19 BO

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

®akzent

DAS MAGAZIN FÜR BODENSEE-OBERSCHWABEN FEBRUAR 2019

IMMER 100% – ÜBERALL GUT

KUSS

Helen Dahm:

„Ein Kuss der ganzen Welt“

im Kunstmuseum Thurgau

GENUSS

crowdfoods: erster Verband für

Food-Start-ups rund um den See

SCHULTERSCHLUSS

Solidarische Landwirtschaft:

innovative Konzepte für die Region

KOSTENLOS ZUM MITNEHMEN

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


20%

f n Pflegeprodukt

im Februar 2019

für Stammkunden

oder bei Abschluss einer Kundenkarte

Ihre private Parfümerie in Ihrer Nähe:

Ravensburg - Friedrichshafen - Wangen

Bad Waldsee - Leutkirch - Biberach


INTRO

PLASTIK IM WASSER

& UMGEKEHRT

Reines Wasser ist ein hohes Gut. Dass man dann solches in Plastik abfüllt oder paradoxerweise

Mineralwasser-Plastikflaschen in reine Gewässer schmeißt, ist alles andere als gut.

Primäres Mikroplastik gelangt über Kosmetik oder das Waschen von Kleidern in Gewässer.

Sekundäres Mikroplastik entsteht, wenn größere Kunststoffteile zerfallen durch Sonne, Wind

und Wellen – wenn also z.B. Biowasser-Plastikflaschen im brechenden Abendrot idyllisch auf

dem Bodensee schaukeln. Die Mikropartikel können Gifte, Chemikalien oder Krankheitserreger

enthalten, die sich in Wasserlebewesen und schlussendlich in den menschlichen Organen

anreichern und schädliche Langzeitwirkungen haben.

Bei der Trinkwasserversorgung muss man sich hier keine allzu großen Sorgen machen. Verglichen

mit der restlichen Welt leben wir tatsächlich im Wasserparadies – sofern aus dem See

gepumpt wird und nicht aus Quellen auf dem Land, die immer mal wieder durch Düngemittel

aus der Landwirtschaft beeinträchtigt werden können.

Doch der normale Eingeborene düngt selten in landwirtschaftlichen Dimensionen und der

Pro-Kopf-Gülle-Eintrag hält sich selbst bei exzessivem Outdoor-Pinkeln in Grenz(wert)en. Müll

schmeißt dagegen jeder gerne mal mehr oder minder bedacht einfach so um sich; 85 Prozent

der normalen Wegwerf-Gesellschaftsrückstände in der Natur sind – erraten! – Kunststoffe.

Vor Romanshorn wurden pro Kubikmeter Wasser 17,67 Partikel mit einer Größe von 5 bis

20 Millimetern gefunden, vor Friedrichshafen 5,18. Doch gab etwa das kantonale Amt für

Umwelt im Thurgau erst jüngst Entwarnung: Die im Bodensee vorgefundenen 200.000 Partikel

auf einen Quadratkilometer entsprechen 0,5 Partikeln je Quadratmeter Wasser, und diese

Belastung sei von der Konzentration her weit davon entfernt, gesundheitsgefährdend zu sein.

Auch bei Kerosin, Benzin und Abgasen, Straßenabrieb sowie Millionen Zigarettenstummeln

im und am See seien bislang keine kritischen Grenzwerte erreicht oder sogar überschritten

worden. Doch ist die konkrete medizinische Forschung in diesem Bereich

noch nicht sehr weit. Trotzdem: Plastik ins Wasser ist ein No-Go!

Umgekehrt noch mehr: Zwei Drittel aller gekauften Wasserflaschen

sind PET-Flaschen. Gesichert ist, dass aus dem Plastik

schädliche Substanzen ins Getränk gelangen und geschmackliche

Beeinträchtigungen entstehen. Über die Langzeitfolgen

dieser tatsächlich äußerst geringen Konzentrationen wird

heftig – und lobbybefeuert – gestritten.

Wieso man allerdings dann Mineralwasser – eines der

reinsten Lebensmittel überhaupt – in Plastik abfüllt

bzw. dann ein solches kauft, ist doppelt fragwürdig.

Und warum plastikmüllproduzierende Mineralwasserbrunnen

auf ihre Produkte dann

auch noch ungestraft „Bio“ draufschreiben

dürfen, erscheint mindestens so dämlich wie

Käufer, die das auch noch unterstützen.

Denn faktisch ist jedes Mineralwasser ein

Biolebensmittel. Und jede Biowasser-

Plastikflasche unnütz. Als Müll im See

sowieso …

Verliebt in Berlin … war dieses

junge Paar in den 70er Jahren.

Seit 31 Jahren in Konstanz verliebt

präsentieren sie Ihnen heute das

Liebesmenü zum Valentinstag

am 14.02.2019

5 Gänge mit Lust und

Leidenschaft gekocht

Für 79,- Euro pro verliebter Nase,

inkl. Apéritif.

All das in sinnlichem Ambiente

mit romantischer Dekoration.

Lassen Sie sich auf

unserer Homepage vom

MENÙ D’AMORE

inspirieren und verführen.

BETRIEBSFERIEN VOM

24. FEBRUAR – 14. MÄRZ

danach mit „frischen“ Ideen

wieder für Sie da

30 JAHRE

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER

www.akzent-magazin.com

Untere Laube 47 · 78462 Konstanz

Telefon: +49 (0)7531 / 15 777

ristorante@pinocchio-konstanz.de

www.pinocchio-konstanz.de

Tägl. geöffnet außer Sonntag

3


INHALT

TITEL

4 Inhalt

6 Impressum

10 Unkonventionelle Pionierin

SEE-LEUTE

12 Gegen Gewalt & Diskriminierung

16 Ein skurriles Leben

19 See-Leute kurz & knapp

76 Déjà Vu

SEEZUNGE

20 Die Ernteteiler

22 Weinseelig

24 Gerüchteküche: Neues von der Genussfront

27 Tipps: Gut essen & trinken

28 Super Perspektive für Food-Startups

10 KUSS

Helen Dahm: „Ein Kuss der ganzen Welt“

im Kunstmuseum Thurgau

SEERAUM

30 Beispielhaft gebaut am Bodensee

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

33 Lebendige Unternehmen spielen

35 SteAuf Kolumne

36 Handel & Wandel

VALENTINSTAG | TRAUMZEIT

38 Ein Antrag zum Valentinstag?

ERLEBEN

42 Lindau

SEECLASSICS

44 Läuft wie geölt

49 Kolumne CARle

FREIZEIT

47 Filmtage: Jetzt oder nie

KULTUR

48 Kunst

52 Bühne

58 Live-Musik

12

SCHLUSS

Monika Hauser: die Schweizerin kämpft gegen

Gewalt gegen Frauen

SEEHENSWERT

60 Veranstaltungen

72 Ausstellungen

4

28

GENUSS

crowdfoods: erster Verband für Food-Start-ups

rund um den See


Trauringe designed by Peter Schmid.

Gold aus dem Rhein.

Trauringe designed by Oliver Schmidt.

Roségold und Brillanten.

PERFECT MATCH.

MADE BY PETER SCHMID & OLIVER SCHMIDT.

Wenn zwei sich gefunden haben und perfekt zueinander passen … dann haben

wir die Zeichen der Verbundenheit. Im Atelier Zobel finden Sie eine große Auswahl,

designed by Peter Schmid und befreundeten Schmuck designern. Und

zur persönlichen Gestaltung Ihrer Verbindung designen und fertigen wir für Sie

Ihr individuelles perfektes Paar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM


TITEL IMPRESSUM

6

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

4

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

5

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Stein am Rhein

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

m.menz@akzent-magazin.com

6

Lindau

Dornbirn

Traumzeit | Projekte:

Bregenz

3 Viviane Mewes (vm)

v.mewes@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

8

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

23

Titel GB:

Helen Dahm mit einer ihrer Katzen,

1955/56, Foto: Emil Spühler, Zürich,

Nachlass Regula Witzig, Oetwil am See

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

24

6 Daniela Schiff-François

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Julia Landig (jl)

j.landig@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms),

m.schrodt@akzent-magazin.com

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

Druck:

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

17

19

21

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

23 Leonne Böhm (lb)

9 Dr. Patrick Brauns (pb)

10 Susi Donner (dos)

11 Ruth Eberhardt (rue)

12 Tanja Horlacher (th)

14 Andrea Mauch (am)

Judith Schuck (jus)

18

24 Larissa Trescher (lt)

15 Heide-Ilka Weber (hiw)

16 Britta Zimmermann (bz)

20

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

17 Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

22

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

22 Barbara Müller

9 10

b.mueller@akzent-magazin.com

Schweiz, Friedrichshafen:

Carola Mattes

carola.mattes@bildat.de

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen.

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

11

16

14

15

12

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


PROBIER WAS

NEUES!

www.akzent-magazin.com


WWW.KUECHENSTUDIO-WURST.DE

G.WURST – küchenstudio

Seerheinstrasse 8 . 78333 Stockach . Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 50 . info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10

TITEL

HELEN DAHM, "MOHN", 1911, ÖL AUF LEINWAND, 68 × 88,5 CM, PRIVATBESITZ, FOTO: © SIK-ISEA, ZÜRICH

UNKONVENTIONELLE

PIONIERIN

CH – Warth | rue. Eigenwillig, suchend, selbstbestimmt: Helen Dahm (1878–1968) war eine außergewöhnliche

Persönlichkeit. Die in Kreuzlingen geborene Künstlerin gilt als Pionierin der Schweizer

Moderne, sprühte vor Schaffenskraft und entdeckte gerne Neues. Doch ihr Werk blieb unterschätzt.

Das Kunstmuseum Thurgau will dies mit einer umfassenden Retrospektive ändern.

Helen Dahm hat ihr Leben lang gerne experimentiert

– mit Formen, Materialien und Motiven.

Ihr Werk beginnt in der Spätromantik und

reicht bis zum Action Painting. Knapp 80 Jahre

alt war sie, als sie sich der abstrakten Malerei

zuwandte. Dies allein lässt erahnen, wie vielseitig

ihr Werk ist und wie bewegt ihr Leben

war. Gleichwohl hat sie lange nicht richtig Fuß

fassen können in einer Zeit, in der der Kunstbetrieb

(noch mehr als heute) von Männern

dominiert wurde. Die ersehnte Anerkennung

wurde ihr spät zuteil: 1954 erhielt sie den wichtigen

Kunstpreis der Stadt Zürich – als erste

Frau überhaupt.

Helen Dahm ging stets ihren eigenen Weg, oft

kompromisslos und mit radikalen Wendungen.

Als junge Frau ließ sie ihre Familie in Zürich zurück

und zog 1906 mit ihrer Freundin in die damalige

Kunstmetropole München. Dort lernte

sie Gabriele Münter, Wassily Kandinsky sowie

andere Künstler des Blauen Reiters kennen.

„Diese Begegnungen und die Mitgliedschaft in

der Künstlervereinigung ,Die Walze‘, wie überhaupt

das Kunstgeschehen in den turbulenten

Jahren 1906 bis 1913, die Geburt der künstlerischen

Moderne, prägten Dahms eigenes

Schaffen entscheidend“, erläutert die Kuratorin

Stefanie Hoch diese Schaffensphase. Nachdem

Helen Dahm wieder nach Zürich zurückgekehrt

war, entstanden vom Jugendstil ausgehende

Holz- und Linoldrucke von tanzenden Frauenakten,

Landschaften und Porträts.

Eine entscheidende Kursänderung nahm sie

zu Beginn der 1920er-Jahre vor: Helen Dahm

zog mit ihrer Lebensgefährtin Else Strantz in

ein Bauernhaus nach Oetwil am See im Zürcher

Oberland. „Dieser Ausbruch in die Natur entsprach

nicht nur ihrem Wesen, sondern auch

dem Drang der damaligen Künstlergeneration,

Inspiration und Freiheit außerhalb der Städte zu

suchen“, erklärt Hoch. In der Abgeschiedenheit


TITEL

OBEN: HELEN DAHM MIT SEIFENBLASEN, UNDATIERT,

FOTOGRAF UNBEKANNT, NACHLASS REGULA WITZIG,

OETWIL AM SEE

UNTEN: HELEN DAHM, OHNE TITEL [FIGUR MIT ORNAMENT],

UNDATIERT, CA. 26,5 × 26 CM, LINOLSCHNITT ODER HOLZSCHNITT

AUF JAPANPAPIER, GRAPHISCHE SAMMLUNG ETH ZÜRICH

schuf Helen Dahm unzählige Gemälde im Stil des

Expressionismus mit leuchtenden Blumendarstellungen

und sanften Voralpenlandschaften.

Ein tiefer Einschnitt in ihrem Leben war die Trennung

von Else Strantz im Jahr 1932. Einige Jahre

später lernte Helen Dahm durch ihren Freundeskreis

den indischen Guru Meher Baba kennen, der

auch in Europa eine größere Gefolgschaft hatte.

Helen Dahm war auf der Sinnsuche und fasziniert

von seiner Lehre. Im Alter von 60 Jahren verkaufte

sie ihren Besitz, reiste 1938 mit drei Freundinnen

nach Indien und lebte in einem Frauen-Ashram.

Trotz eines von Meher Baba auferlegten Malverbots

zeichnete sie Stadtarchitekturen, Menschen

und Tiere in kleine Skizzenbücher, die ebenfalls in

der Ausstellung zu sehen sind. Schließlich erhielt

Helen Dahm von Meher Baba den Auftrag, dessen

zukünftige Grabstätte auszumalen. Diese Wandgemälde

existieren heute noch. Nachdem Helen

Dahm schwer an Ruhr erkrankt war, reiste sie vor

dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs 1939 mit

einem der letzten Schiffe zurück nach Europa.

Zurück in Oetwil schöpfte sie noch jahrelang aus

ihren Reiseeindrücken. Neben Darstellungen von

Kamelen und Wüstenlandschaften intensivierte

sie ihre religiöse Malerei. Engel, Christusfiguren

und andere biblische Gestalten verknüpfte sie mit

Selbstporträts und Frauendarstellungen. Malerei

war für sie ein Spiegel der Seele – auch in den abstrakten

Formen, denen sie sich später zuwandte.

Helen Dahm war zeitlebens auf der Suche nach einem

authentischen künstlerischen Ausdruck.

Das Kunstmuseum Thurgau will mit der Ausstellung

„Helen Dahm – Ein Kuss der ganzen Welt“

ihrem Werk „den gebührenden Stellenwert in der

Kunstgeschichtsschreibung einräumen“, wie es in

einer Mitteilung heißt. Der Fokus soll von ihrer

Biografie hin zu ihrem Werk gelenkt werden. 170

zum Teil noch nie gezeigte Arbeiten sind zu sehen.

Im Katalog zur Ausstellung werden Dahms Bilder

den Werken von anderen Künstlern wie Emil Nolde,

Paul Cézanne oder Paula Modersohn-Becker

gegenübergestellt, um zu zeigen, wie fortschrittlich

diese Künstlerin war. Ausstellung und Katalog entstanden

in Zusammenarbeit mit dem Helen Dahm

Museum in Oetwil am See.

bis 25.08.

Kunstmuseum Thurgau

Kartause Ittingen, CH-8532 Warth

+41 (0)58 345 10 60

www.kunstmuseum.ch

BILDER: © HELEN DAHM GESELLSCHAFT, OETWIL AM SEE

11


12

SEE-LEUTE


SEE-LEUTE

GEGEN

GEWALT

UND

DISKRIMI-

NIERUNG

CH – Thalwil / D – Köln | Die Gynäkologin

Monika Hauser reiste

1992 mitten in den Krieg nach Bosnien,

um sich für durch Kriegsgewalt

traumatisierte Frauen einzusetzen.

Aus diesem mutigen und spontanen

Engagement heraus entstand die

Frauenrechtsorganisation medica

mondiale e.V., die bis heute weltweit

Projekte in Krisengebieten unterstützt.

Aber leben wir hier eigentlich

in einer Friedensgesellschaft?

In Deutschland gibt es täglich über 20 Fälle von sexualisierter

Gewalt an oder Nötigung von Frauen, in

der Schweiz und Österreich ist die Lage ähnlich. Was

die Gewalttätigkeit im Krieg noch fördere, sei der

Zusammenbruch von Strukturen und die Straflosigkeit

der Täter. Die Voraussetzungen für Gewalt an

Frauen gebe es aber überall, ist Monika Hauser überzeugt:

„Es sind die patriarchalen Strukturen in der

Gesellschaft, die es Männern ermöglichen, Gewalt

gegen Frauen auszuüben.“ Die aus Thalwil, St. Gallen

stammende Ärztin lebt in Köln und leitet medica

mondiale mit Sitz in der Domstadt seit 25 Jahren.

Regelmäßig besucht sie die Partnerorganisationen

in Krisengebieten, doch auch hier bei uns gibt es viel

zu tun: Werbung, die überall auf den Straßen oder in

Medien zu sehen ist, evoziert ein Frauenbild, das suggeriert,

der weibliche Körper sei jederzeit verfügbar.

„Was macht das mit einem jungen Mann?“, fragt die

Frauenrechtlerin. „Es gibt viele verletzte, gekränkte

oder unsichere Männer, die alles Weibliche zu verachten

beginnen.“ Von dort aus sei es kein weiter

Weg mehr zur Gewalt.

Männliche Macht und Medien machen Frauen

zum Objekt

Welche Frau kennt es nicht: In der Disco spürt man

plötzlich eine fremde Hand am Po – spricht frau den

Mann auf sein übergriffiges Verhalten an, erfährt sie

selten Verständnis für ihre Ablehnung: „Feministische

Zicke!“ oder „Das ist doch ein Kompliment!“

sind gängige Reaktionen. Es ist aber kein Kompliment,

sondern eine Respektlosigkeit, eine Degradierung

zum Objekt; Nährboden für weitere Übergriffe

und Ausdruck eines Machtgefälles. „Jungen und

Mädchen wachsen heute immer noch mit den gesellschaftlichen

Stereotypen auf, dass Frauen Männern

gefallen müssen, sich anpassen sollen und nicht

aufbegehren dürfen. Die Erwachsenen machen ihnen

das vor.“

Neben vielen weiteren Auszeichnungen erhielt Hauser

2008 den Alternativen Nobelpreis für ihren Einsatz

für Frauen in Krisenregionen. Besonders freute sie

sich, als sie 2017 von der Uni St. Gallen den Ehrendoktortitel

in Staatswissenschaft für die „gesellschaftsverändernde

Arbeit“ von medica mondiale

verliehen bekam; doppelt erfreulich, da Hauser in

im Kanton St. Gallen aufwuchs. Sie findet: „Es muss

in Gesellschaft und Politik ein Umdenken in großem

Maße stattfinden: was häusliche Gewalt betrifft, die

allgegenwärtige sexistische Werbung, Frauen verachtende

TV Sendungen oder entwürdigende Internetbeiträge.“

13


14

SEE-LEUTE

OBR-Flashmobs

Flashmob Friedrichshafen

16.02., 10.30 Uhr

Konzertmuschel am See

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 20 32 005

www.friedrichshafen.de

Flashmob Konstanz

14.02., 15.30 Uhr & 16.02., 12 Uhr

Kaiserbrunnen

Marktstätte

D-78462 Konstanz

www.obr-konstanz.de

Flashmob Ravensburg

14.02., 17 Uhr

Marienplatz (Lederhaus)

D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 586

www.ravensburg.de

One Billion Rising

One Billion Rising ist ein weltweiter Streik

gegen Gewalt an Frauen und für Gleichstellung,

den die New Yorker Künstlerin

Eve Ensler 2012 initiierte. „One Billion“

steht für „eine Milliarde“, denn laut einer

UN-Statistik werden eine von drei Frauen

weltweit, also eine Milliarde, im Laufe ihres

Lebens entweder Opfer sexualisierter

Gewalt oder einer schweren Körperverletzung.

Am V-Day, dem Aktionstag gegen

Gewalt an Frauen, tanzen Männer und

Frauen gemeinsam, um ein Zeichen zu

setzen und das Thema ins Bewusstsein

zu rufen. OBR-Gruppen gibt es in vielen

Städten, am Bodensee u.a. in Konstanz:

Adrianne Waidelich und Claudia Küstner

organisieren den Aktionstag: „Wir

machen OBR, weil es bei aller Schwere

des Themas eine sehr positive und Kraft

gebende Aktion ist. Wir wünschen uns

für dieses Jahr, dass sich die Konstanzer

Marktstätte mit Menschen füllt, die sich

für Frauenrechte und Gewaltfreiheit erheben.“

Veranstaltungen

Monika Hauser:

Frauenrechte sind Menschenrechte

07.02., 19 Uhr

Schwörsaal im Waaghaus

Marienplatz 28, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 640

Workshops: Selbstbehauptung

für Mädchen und Frauen

10.02., 9-12 ab 12 Jahren & 14-17 Uhr

ab 18 Jahren

Gartenstraße 33 im EG

D-88212 Ravensburg

Anmeldung: info@vhs-rv.de

Die wenigstens Frauen

sprechen über ihr Erlebtes

„Die #MeToo Debatte hat sehr wichtige Arbeit

geleistet“, betont sie, „hier gab es einen

Aufschrei, der viele Frauen zum Nachdenken

brachte, warum sie nicht angezeigt haben.“

Denn es werden in Deutschland weniger als

10 Prozent der Vergewaltigungen zur Anzeige

gebracht, und davon wiederum nur ein Minimum

der Täter verurteilt. „Die Justiz wendet

sich oft gegen die Klägerin“, so die Begründerin

von medica mondiale. „Nach dem Prinzip

,Blame the Victim‘ werden Frauen vor Gericht

häufig erneut gedemütigt.“

Im Rahmen von „One Billion Rising“ (OBR)

spricht Monika Hauser am 7. Februar im

Waaghaus Ravensburg zum Thema „Frauenrechte

sind Menschenrechte“. „In Ravensburg

und Umgebung haben 2016 245 Klientinnen

Beratungsstellen aufgesucht, in Frauen- und

Kinderschutzeinrichtungen gab es 1680 Übernachtungen.

„Daran sieht man, dass es Gewalt

Vagina Monologe-Lesung mit Musik

14.02., 20 Uhr

RavensBuch

Karlstraße 42

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 95 28 50

www.ravensbuch.de

Markt der Möglichkeiten

Aktion Konstanzer Frauengruppen

08.03., 13 Uhr

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

Hieronymusgasse 3

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 16 713

www.k9-kulturzentrum.de


SEE-LEUTE

gegen Frauen bei Weitem nicht nur in Krisengebieten

wie der Demokratischen Republik

Kongo oder Afghanistan gibt, sondern genauso

hier.“ Aktionen wie OBR helfen, die Gesellschaft

für das Thema zu sensibilisieren. „Wir

bräuchten OBR allerdings 365 Tage im Jahr“,

findet Hauser, die trotz ihrer Erfahrungen nicht

zur Männerhasserin geworden ist, sondern „ein

entspanntes Verhältnis“ zu ihnen habe.

Bei ihrer Arbeit gibt es außerdem zahlreiche

Erfolge, die Mut machen: „Viele Frauen lassen

sich nicht von ihrem Erlebten erdrücken

dd

und zeigen sehr viel Kraft.“ Damit die „Überlebenden“

– die Mitarbeiterinnen von medica

mondiale sprechen nicht von „Opfern“,

sondern betonen die Stärke der Frauen – mit

der traumatischen Erfahrung umgehen können,

sei neben professioneller Unterstützung

Solidarität und Verständnis von Gesellschaft

und sozialem Umfeld enorm wichtig. „Denn:

Gemeinsam können wir Gewalt und Diskriminierung

überwinden und Geschlechtergerechtigkeit

verwirklichen.“

www.medicamondiale.org

TEXT: JUDITH SCHUCK, FOTOS: MEDICA MONDIALE

Alle Kurse können Sie bequem online

buchen: www.fraenkelkochstudio.de

20.-22.09.2018 – WMF Kochclub Kochkurs mit André Radtke, 40 4

Alle Kurse können Sie bequem online

buchen: www.fraenkelkochstudio.de

02.10.2018 – Wies‘n Küchenparty Opening Fränkel Kochclub mit verschiedenen Köchen, 55 4

09.10.2018 – Asiatischer Abend: exotisch, frisch, gesund… Kochabend mit Xiaohong Li-Keppeler, 59 4

16.10.2018 – Cucina Italiana Kochabend mit Ralf Sandner, 65 4

Monika Hauser und

medica mondiale

Monika Hauser ist in Thal, St. Gallen

geboren und lebt heute in Köln. Als die

Gynäkologin von den Gräueltaten an

Frauen im Bosnienkrieg hörte, reist sie

Ende 1992 mitten in den Krieg, um vor

Ort zu helfen. Mit bosnischen Ärztinnen

und Psychologinnen baute sie in der

Stadt Zenica ein Frauenzentrum auf. Im

April 1993 konnte ein Projekthaus für

die medizinische und psychosoziale Unterstützung

von im Krieg vergewaltigten

Mädchen und Frauen

und deren Kinder

eingeweiht

werden. 1994

gründet Monika

Hauser mit engagierten

Mitstreiterinnen

in Köln

die Organisation

medica mondiale.

Finanziert durch

Spenden, erweitert

sich bald das

Einsatzgebiet auf

Afghanistan, Liberia,

den Kosovo

und viele andere Länder weltweit. Mittlerweile

fördert medica mondiale zahlreiche

internationale Frauenprojekte. 2018

feierte die Organisation 25-jähriges Jubiläum.

Weniger unter dem Aspekt des

Karitativen, als vielmehr mit emanzipatorischem

Ansatz, bietet medica mondiale

neben gynäkologischer Versorgung,

psychosoziale Beratung und Rechtshilfe,

Programme zur Existenzsicherung und

leistet politische Menschenrechtsarbeit.

14.03.2019 – Party Food Kochkurs mit Ralf Sandner, 75 €

20.-22.09.2018 – WMF Kochclub Kochkurs mit André Radtke, 40 4

22.03.2019 – Küchenparty

02.10.2018 – Wies‘n Küchenparty Opening Fränkel Kochclub mit verschiedenen Köchen, 55 4

30.10.2018 – Französicher Abend Kochabend mit Jakob Rittmeyer, 69 4

28.03.2019 – Ostermenü Kochkurs mit Tom Kagerer, 95 €

09.10.2018 Asiatischer Abend: exotisch, frisch, 06.11.2018 gesund… – Asiatischer Kochkurs Kochabend Kochkurs mit mit Xiaohong Xiaohong Li-Keppeler, Li-Keppeler, 75 4 59 4

Weitere Termine

11.04.2019 – Asiatischer Kochabend 08.11.2018 – Jetzt wird’s Wild Kochkurs mit Roman Pfaff, 89

mit Li Keppeler, 59 €

4

finden Sie unter

16.10.2018 Cucina Italiana Kochabend mit Ralf Sandner, 65 4

10.11.2018 – Tapalavino Erlebnis-Kochabend www.fraenkelkochstudio.de

+ Weinprobe mit Robert Heinzelmann, 85 4

13.11.2018 – Steakhaus Kochkurs mit Ralf Sandner, 99

19.10.2018 – Speise um die Welt: eine kulinarische Weltreise Kochabend mit Robert

4

Heinzelmann, 69 4

20.11.2018 – Basic Kochkurs Kochkurs mit Ralf Sandner, 69 4

Fränkel-Kochstudio

22.10.2018 – Mehrs als „Kraut und Rüben“, F

22.11.2018 neue Allmandstr. Ideen – Ente für Stressfrei Wintergemüse

6, Kochkurs D-88045 mit Tom Friedrichshafen

Kagerer, 89 4

27.11.2018 Tel.: – 07541-92 Frischer Fisch, Scampi 10 & Co50 Kochkurs | info@fraenkelkochstudio.de

mit Ralf Sandner, 89 4

23.10.2018 – Tapas total Kochabend mit Tom Kagerer, 69 4

30.10.2018 – Französicher Abend Kochabend mit Jakob Rittmeyer, 69 4

19.10.2018 – Speise um die Welt: eine kulinarische Weltreise Kochabend mit Robert Heinzelmann, 69 4

22.10.2018 – Mehrs als „Kraut und Rüben“, neue Ideen für Wintergemüse

65 €

23.10.2018 – Tapas total Kochabend mit Tom Kagerer, 69 4

29.11.- 01.12.2018 – WMF Kochclub Kochkurs, 40 4

Kochabend mit Artur Frick-Renz, 79 4

04.12.2018 – Es weihnachtet sehr, Genuss pur Kochkurs mit Jakob Rittmeyer, 89 4

11.12.2018 – Silvestermenü, ein Feuerwerk der Aromen Kochkurs mit Ralf Sandner, 79 4

Kochabend mit Artur Frick-Renz, 79 4

15


16

SEE-LEUTE


SEE-LEUTE

EIN SKURRILES

LEBEN

D – Konstanz | Carlo Karrenbauer. Ein Name, eine Institution. Spätestens seit seinen Fernseh-Auftritten in

der SWR-Sendereihe „Echt Antik?!“ ist der Kunstfachmann auch über die Grenzen hinaus bekannt. Doch

Karrenbauer ist mehr als ein Auktionator. Zum 80. Geburtstag lässt er sein „leidenschaftliches Leben reich

an Zufällen“ Revue passieren.

Schwungvoll mit französischen Chansons wurde im

Januar Runde gefeiert. In wenigen Wochen steht die

276. Auktion in seinem Hause an und er hält noch

immer Vorträge an der Uni Konstanz. Zudem leitet

er seit vielen Jahren den kirchlichen Seniorenchor

und spielte 30 Jahre als Sonntags-Organist in der

Dingelsdorfer St. Nikolaus Kirche. Die 80 Jahre sind

nur schwer zu glauben. Der Umtrieb tut Carlo Karrenbauer

sichtlich gut. Er hat viel zu erzählen. Mit

verschmitztem Lachen verrät er, dass er gerade ein

Buch darüber schreibt. Bereits 2004 veröffentlichte

er mit „Hübschels Tochter“ einen Roman, zu dem

ihn das traditionsreiche Hotel Bühlerhöhe bei Baden-

Baden inspiriert hatte, wo er mehrere Jahre regelmäßig

Weinversteigerungen durchführte. Schon mit fünf

Jahren (siehe Bild unten rechts) war er mit Eifer dabei,

als Ernterechte an Apfelbäumen versteigert wurden.

Mit 14 verdiente er sich dann an einem Flohmarktstand

in Frankreich umgerechnet etwa 3 Mark die

Stunde. Doch sein halbes Tagesgehalt gab er für ein

Jugendstil-Glasschiffchen am Nachbarstand aus, die

zweite Hälfte ging für eine Glasvase weg. Die Eltern

waren verzweifelt, Carlo glücklich. Beide Teile hat er

heute noch. Er hatte seine Leidenschaft gefunden.

Er studiert Soziologie und Psychologie in Konstanz.

Im Gepäck: die mittlerweile recht große Jugendstil-

Vasensammlung. Da das Studium seinen Geldbeutel

schmaler werden lässt, mietet er in der Münzgasse

einen Laden, um seine Vasen zu verkaufen. Bald hat

er erste Stammkunden. Später zieht es ihn zum Fernsehen

zurück, jedoch muss er bei einem Bekannten

spontan als Auktionator in München einspringen. Er

legt kurzerhand vor der IHK die Prüfung zum Auktionator

ab. Es ist bis heute kein Lehrberuf, jedoch ist

eine Zulassung nötig. Ehe er sich umsieht, bringen

Freunde Nachlasse zu ihm, mit der Bitte, sich um den

Verkauf zu kümmern. So kommt es zur ersten Auktion

in Konstanz 1980. Kurz darauf folgen Anfragen aus

Überlingen und aus der Schweiz. Alles nimmt seinen

Lauf.

Man muss offen sein

Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Germanistik

arbeitet er in den 1960er-Jahren beim Bayrischen

Fernsehen als Regieassistent, dreht später

dann Filme und Serien als Regisseur. Zudem beginnt

er Schlagertexte zu schreiben. „1968 habe ich aber

bei einem Filmdreh gemerkt, wie der Job politisch immer

schwieriger wurde.“ Zeit, sich neu zu orientieren.

17


18

SEE-LEUTE

Auktionshäuser

In der Region gibt es noch weitere bekannte Auktionshäuser,

meist ebenfalls familiengeführt. Der

Ablauf und die Versteigerungskonditionen sind in

Deutschland, Österreich und der Schweiz in etwa

ähnlich.

Auktionshaus Zeller in Lindau (D)

Michael Zeller war bei Gründung 1968 der jüngste

Auktionator Deutschlands.

Kessler Auktionen in Kreuzlingen (CH)

hat seinen Schwerpunkt auf Waffen, von Antik bis

modern

Das Auktionshaus Rapp in Wil (CH)

hat einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für

die weltweit umsatzstärkste jemals durchgeführte

Briefmarkenauktion

Auktionshaus Geble in Radolfzell (D)

mit Schwerpunkt Gemälde des 15.-20. Jahrhunderts

Auktionshaus Lion Zadick in Überlingen (D)

Auktionshaus Bayer in Konstanz (D)

Beurret & Bailly Widmer Auktionen

in St. Gallen (CH)

Galerie mit Auktionshaus

Ein Schaukelpferd nach Australien

1984 zieht Karrenbauer an die Obere Laube, wo sein Auktionshaus

bis heute seinen Sitz hat. Pro Jahr finden hier fünf Auktionen mit je

rund 800 Objekten statt. Bis zu 100 Einlieferer bringen vom Besteck

über Schmuck bis zu Möbeln und Gemälden fast alles. Verkauft wird

in 26 Länder. Rund 80 Leute sind vor Ort im Saal dabei, weitere 300

bis 400 geben schriftlich ihr Gebot ab plus etwa 60 Telefon- und 300

Internetbieter. Die Zeiten sind verrückter geworden. „Vor Kurzem haben

wir ein Schaukelpferd nach Australien verkauft. Dem Käufer war

es sogar das Dreifache des Zuschlagspreises an Versandkosten wert“,

wundert sich Karrenbauer etwas. Die Einschätzung der Kunden sei

in der Tat schwieriger geworden. Dennoch: Ans Aufhören denkt er

noch lange nicht. Seine Frau Heidrun hat die Geschäftsleitung übernommen

und bis heute kommen täglich Leute ins Auktionshaus und

bieten ihnen ihre Objekte an. „Mir ist irgendwie alles im Leben zufällig

passiert“, sagt er nachdenklich. „Man muss einfach offen sein“,

ist er überzeugt. Das führte auch dazu, dass er rund zehn Jahre lang

Werbemodel für Zigarren aus Barbados war (siehe Bild oben). „Ein

skurriles Leben“, wie er selbst sagt, „und unglaublich reizvoll.“

16.03., 14 Uhr, 276. Auktion

Auktionshaus Karrenbauer

Obere Laube 46, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 27 202

www.karrenbauer.de


SEE-LEUTE

Fünf Jahre spielten die Beachvolleyballerinnen

Julia Sude

und Chantal Laboureur aus

Friedrichshafen als Team und

in der Weltrangliste ganz oben

mit. Nun hat sich Sude von

Laboureur getrennt – obwohl

Laboureur zur Beachvolleyballerin

des Jahres 2018 gewählt

wurde! Beide wollen mit neuen

Partnerinnen ihren Traum von

Olympia 2020 verwirklichen.

FOTOS: FIVB

Der 26-jährige Profiboxer Zino

Meuli hat – im besten Sinne –

„reingehauen“: Der Thurgauer

schlug den Tschechen Josef

Zahradnik und darf sich Weltmeister

im Weltergewicht nennen.

Zu toppen wäre das nur

noch mit Kämpfen im Wembley

und ähnlich großen Stadien.

Man darf gespannt sein!

Beim TV-Format „Höhle der Löwen“ stellen Gründer

ihre Produkte und Geschäftsideen einer Jury aus

Investoren vor – darunter Unternehmerin Bettina

Hein aus St. Gallen.

Ab Mai wird die Sendung erstmals auch in der

Schweiz ausgestrahlt!

FOTO: TV24

Die Initiative „83 Konstanz

integriert“ bringt mit dem

Projekt „Zsamme schmeckts

bessr“ regelmäßig Menschen

an den Konstanzer Esstischen

zusammen. Bei einer Auktion

kann sich nun der Höchstbietende

Oberbürgermeister Uli

Burchardt und einen geflüchteten

Neu-Konstanzer als Köche

nach Hause holen. Der

Betrag geht an einen wohltätigen

Zweck.

Mehr Infos zur Teilnahme

unter: www.facebook.com/

83integriert.

Der gebürtige Häfler Stefan Waggershausen veröffentlicht

pünktlich zu seinem 45. Jubiläum als Musiker sein

neues Album „Aus der Zeit gefallen“. Ab dem 8. Februar

ist der neue Tonträger erhältlich.

FOTO: ©MIAU MUSIKVERLAG GMBH

19


20

SEEZUNGE | STORY

DIE ERNTETEILER

Wenn sich Verbraucher und Bauern zusammentun, können sie die

Landwirtschaft revolutionieren. Wie das geht, zeigt das Konzept

der Solidarischen Landwirtschaft (Solawi), die auch am See immer

mehr Anhänger hat.

Solidarische Landwirtschaft, das klingt ein bisschen nach

LPG und Sozialismus. Aufschlussreicher ist die wörtliche

Übersetzung der englischen Bezeichnung „Community

Supported Agriculture“: eine von der Gemeinschaft unterstützte

Landwirtschaft. Denn genau darum geht es:

Eine Gemeinschaft von Verbrauchern unterstützt einen

Landwirt direkt, indem sie ihm die regelmäßige Abnahme

von Produkten garantiert und damit auch das Ernterisiko

mitträgt. „Wir nehmen den Lebensmitteln ihren Preis

und geben ihnen so ihren Wert zurück“, ist der Leitspruch

der Solawis. Im Kern ist das Konzept ein Statement gegen

Massentierhaltung, Monokulturen und die Vernichtung

von Lebensmitteln – und für eine vielfältige, naturnahe

Landwirtschaft, die nicht auf einen möglichst hohen Gewinn

zielt.

Die Solawi hilft vielen kleineren Landwirten, die um das

Überleben ihrer Höfe kämpfen. Aber kann man wirklich

Leute dazu überreden, Mitverantwortung für einen Bauernhof

zu übernehmen? Die Entwicklung zeigt: Man kann.

In den letzten zehn Jahren sprießen bundesweit immer

mehr Solawis aus dem Boden, in diversen Abwandlungen

auch in der Schweiz und in Österreich. Auf der deutschen

Seite des Sees sind es inzwischen fünf (s. Kasten).

Die jüngste ist die Konstanzer Solawi, 2018 von drei jungen

Frauen gegründet. Interessenten und einen Landwirt

zu finden, sei einfach gewesen, berichtet Bernhard Clasen,

der im Verein die Öffentlichkeitsarbeit regelt. Schon

jetzt gibt es 180 Mitglieder – Familien, Alleinstehende,

Studenten, Rentner. Für 2019 konnten in der Bieterrunde


SEEZUNGE | STORY

Die Solawis am Bodensee

Solawi Konstanz | www.solawi-konstanz.de

Raderach Solidarische Landwirtschaft | www.solawi-bodensee.de

Solidarische Landwirtschaft Ravensburg | www.solawi-ravensburg.de

Biohof Wild Solidarische Landwirtschaft Bad Waldsee

www.solawi-bad-waldsee.de

SoLaWi Baldenhofen | www.solawibaldenhofen.de

Und die Mitglieder wissen, woher ihre Produkte stammen.

In Konstanz handelt es sich bisher vor allem um Gemüse,

es gibt aber auch Solawis, die Milchprodukte, Eier und

Fleisch einschließen. Frische, Saisonalität, ökologischer

Anbau und kurze Wege, das sind nur einige der Vorteile

dieser alternativen Vermarktungsidee. Verpackungen fallen

natürlich auch weg.

Er habe die Solawi gleich als „tolle Chance“ gesehen,

unabhängig arbeiten zu können, sagt Josef Müller. „Als

Erzeuger bekomme ich einen festen, reellen Preis. Das

Gemüse wird zu hundert Prozent verwertet, auch, wenn

es nicht der vom Lebensmittelhandel geforderten Norm

entspricht.“ Mehr Wertschätzung, kein Abfall: Das sei

überzeugend. Freilich gestalte es sich aufwendiger, auf

einer gegebenen Fläche statt einem einzigen Produkt 50

verschiedene Sorten anzubauen, da sei wegen der Kleinteiligkeit

viel Handarbeit vonnöten. Aber die Vorteile

überwiegen für Josef Müller. Wenn das Unkraut allzu sehr

überhandnimmt, helfen Solawi-Mitglieder auch mal auf

dem Feld aus. Für viele eine interessante Erfahrung.

120 Ernteanteile abgegeben werden, beim nächsten Mal

werden es schon etwa 150 sein. Das Gemüse wird auf

der Insel Reichenau von Landwirt Josef Müller (großes Bild)

nach ökologischen Richtlinien angebaut.

So funktioniert Solawi: Der Bauer kalkuliert, wie viele Personen

er versorgen, beziehungsweise wie viele Anteile er

anbieten kann. Dann berechnet er die Kosten für Betrieb

und Anbau in einem Wirtschaftsjahr. Der erforderliche

Betrag muss in einer Bieterrunde (in Konstanz fand sie im

Dezember statt) erreicht werden, wobei es – Solidarität

auch hier – durchaus üblich ist, dass manches Mitglied

mehr bietet als nötig und damit finanziell schwächere Bieter

unterstützt. Mit dem Betrag, den die Mitglieder der

Solawi aufbringen, sind die Produktionskosten gesichert.

Im Sommer zweimal, im Winter einmal pro Woche wird

das Gemüse auf der Reichenau kommissioniert und anschließend

in acht übers Stadtgebiet verteilte Depots gebracht.

Von dort holen sich die Vereinsmitglieder ihre „Anteile“

ab. Das kann, wie im vergangenen heißen Sommer,

jeweils sehr viel sein. Oder aber, bei ungünstigem Wetter,

eher weniger. Egal. Geteilte Ernte, geteilte Kosten, geteiltes

Risiko: Das ist Solidarität. Wenn die Ernte üppig ausfällt,

wird gemeinschaftlich eingekocht. In Konstanz haben die

Solawi-Leute eine Einmach-AG ins Leben gerufen, denn

zusammen macht es mehr Spaß, Rezepte und Erfahrungen

können ausgetauscht werden. Auch das macht nämlich,

so Bernhard Clasen, Solawi aus: die „schöne, besondere

Gemeinschaft“.

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

21


22

SEEZUNGE | WEINSEELIG

WEINGENUSS

MIT STIL

Ob zu einem Essen oder zu einem

gepflegten Apéro in geselliger

Runde, Wein trinken wird immer

populärer. Wenn man dabei ein

paar Stilregeln beachtet, ist der

Weg zum Weingenießer nicht weit.

Mit Weinprofis, darunter Diplom-

Sommelière und Ausbilderin zum

Weinkulturführer Ildikó Buchner,

hat akzent einen kleinen Weinknigge

zusammengestellt.

Weine auswählen

Wer Weine direkt beim Winzer oder bei einem

Weinfachhändler kauft, ist gut beraten, weil

man die Weine dann oft vor Ort probieren

kann. Zu welchem Anlass möchte man den

Wein konsumieren? Soll der Wein trocken sein

oder darf er Restsüße haben? Bevorzugt man

leichte, aromatische, fruchtige Weine oder

eher gehaltvolle Rote? Soll der Wein ein Essen

begleiten? Welche Speisen sind geplant? Als

Weinkenner wird man nicht geboren. Immer

wieder Weine probieren und vergleichen, ist

die beste Schulung. Gelegenheit dazu gibt es

viele in der Bodenseeregion – das ganze Jahr

über bei unzähligen Weinevents, Weinfesten

und Weinmessen rund um den See (Termine

auf: www.weinregion-bodensee.com). Und

bei noch so vielen Empfehlungen, Auszeichnungen,

Goldmedaillen – an erster Stelle zählt

immer: Der Wein muss einem selbst schmecken!

Weine richtig probieren

Was einen guten Wein so spannend macht:

Er erzeugt wie kein anderes Getränk eine Vielfalt

von Sinneseindrücken. Wein will in allen

seinen Facetten wahrgenommen werden, also

mit Augen, Nase und Gaumen in dieser Reihenfolge.

Das Anschauen verrät dem erfahrenden

Weingenießer bereits einiges über den

Wein. In der Nase entfalten Weine ihr faszinierendes

Aromenspiel. Dazu schwenkt man

das Glas leicht ein-, zweimal um sich selbst,

führt es an die Nase und atmet den Duft tief

ein. Die Bewegung benetzt die Glaswand, so

kann sich das Bouquet ausbreiten. Welche

Aromen nimmt man wahr? Apfel, gelbe Früchte,

rote oder Waldbeeren oder viele Dutzende

andere Duftnoten? Wenn man sie nicht gleich

beschreiben kann, ist das ganz normal. Die

Übung macht’s! Das Aromenspiel in der Nase

ist ein Teil des Weinerlebnisses, der anschließende

Schluck rundet es ab. Wie gibt sich der

Wein im Mund? Samtig, weich, seidig, ölig,

kräftig, voll, wuchtig? Beim Schlotzen, wie

man im Breisgau sagt, verteilt sich der Wein

und aktiviert alle Geschmacksknospen. Beim

anschließenden Schlucken spürt man nach,

wie der Wein im Gaumen nachwirkt.

Kühlen

Faustregel: Je fülliger ein Wein ist, desto weniger

kühl will er serviert werden. Für leichte

Weiß- und Roséweine gilt: Um die 10 Grad

sind optimal, bei gehaltvolleren wie Grauburgunder

oder im Barrique gereiften Weißweinen

dürfen es bis zu 14 Grad sein. Auch leichte

Rotweine dürfen leicht gekühlt, d. h. bei

etwa 12-14 Grad, serviert werden. Bei kräftigen

Rotweinen sind um die 16 Grad ideal,

also eher Keller- als Zimmertemperatur. Wenn

es sehr warm draußen ist, kann man sie kurz,


SEEZUNGE | WEINSEELIG

KANADA

Im Banne der Wildnis

10.VINISSAGE

Weinprobe und Reisebericht

Freitag · 08. Februar 2019 · 19:00 Uhr

für zwei, drei Stunden in den Kühlschrank

stellen. Tonkrüge halten die Temperatur

besonders lange, verrät Ralph Heule vom

Weingut Berneck. Und wenn es sehr heiß

ist wie im Sommer 2018? Darf man mit Eiswürfeln

kühlen? Nicht schön, weil der Wein

dadurch verwässert wird; bei einem guten

Wein verbietet es sich von selbst. Ein Trick:

Statt Eiswürfeln kann man Traubenbeeren

einfrieren und diese verwenden.

Flasche öffnen

Sind Naturkorken besser als Schraubverschlüsse?

Zu Unrecht haftet den Schraubern

ein Billig-Image an, denn sie erfüllen

ihren Zweck so gut wie die – zugegeben –

eleganteren Naturkorken. Sie haben sogar

den Vorteil, dass bei ihnen das Risiko von

Korkgeschmack im Wein entfällt, und dass

sie beim Aufmachen nicht bröseln. Wenn

man Gäste erwartet, empfiehlt es sich, die

Flasche(n) vorher zu öffnen und den

Wein vorzukosten, empfiehlt Ildikó

Buchner. Gehaltvolle

Rotweine sollten drei Stunden

„atmen“ können oder

– noch besser – dekantiert

werden.

Gläser

Weinaromen wollen sich

entfalten, dazu brauchen

sie Raum und Luft. Die

Gläser sollen deshalb nicht

zu klein sein. Probier- und

die kleinen Weinfestgläser

sind ein No-Go, Schoppengläser

oder Qualitäts-Plastikkelche mit

Stiel gehen allenfalls beim Picknick oder

im Garten. Wer gern Wein trinkt und

Gäste bewirtet, sollte sich je ein Set

Weiß- und die etwas breiteren und bauchigeren

Rotweingläser von guten Herstellern

wie Zwiesel, Riedel, Stölzle oder

Leonardo anschaffen. Wichtig:

Das Weinglas immer am Stil

anfassen. Der Stil hat ja seine

Berechtigung: Die Hand wärmt den Wein

nicht auf und das Glas bekommt keine unappetitlich

aussehenden Flecken.

Einschenken

Randvoll Wein einschenken kommt fast einer

Todsünde gleich, denn damit sperrt man

die Weinaromen geradezu aus. Faustregel:

etwa bis zur Mitte des Bauchs im Kelchglas,

Rotwein nur bis zum einem Drittel, bei Sekt

im schmalen Sektkelch dürfen es bis zwei

Drittel sein. Wird eine neue Flasche ausgeschenkt,

wartet man besser, bis das Glas

ausgetrunken ist, auch bei derselben Sorte.

Ein Glaswechsel steht spätestens an, wenn

man die Weinfarbe wechselt.

Zuprosten

Dem Gastgeber gebührt das erste Anstoßen.

Aber nur ganz leicht – vorzugsweise

sogar ganz ohne Stößchen. In gehobenen

Kreisen und bei offiziellen Anlässen

ist es üblich, nur das

Glas zu erheben und den

jeweiligen Person(en) zuzunicken.

Eine Besonderheit in der

Schweiz: Dort sagt man beim

Zuprosten seinen Vornamen,

was allerdings nicht immer

eine Aufforderung zum Duzen

ist, es kommt auf den Anlass

und die Teilnehmer an. In vertrauter

geselliger Runde kann

man natürlich auch anstoßen,

dann aber dezent. Prost! oder

Prosit! sind zwar gängige Trinksprüche,

feiner klingen hingegen:

Zum Wohl! oder: Auf Ihr Wohl!

TEXT: HEIDE-ILKA WEBER

FOTOS: DEUTSCHES WEININSTITUT

um Anmeldung wird gebeten unter:

Tel.: +49 7774 93 13 0

weinladen@riegel.de

Eintritt: 24 €

Für das kulinarische Wohl ist mit kanadisch

inspiriertem 6-gängigen Flying Buffet und

korrespondierenden Weinen gesorgt.

Die Fotoausstellung selbst kann bei freiem

Eintritt bis zum 30. März 2019 während der

Ladenöffnungszeiten oder nach telefonischer

Anmeldung besucht werden.

Unsere Ladenöffnungszeiten

Freitag 15:00 - 18:00 Uhr

Samstag 10:00 - 14:00 Uhr

Peter Riegel Weinimport GmbH

Steinäcker 12, D-78359 Orsingen

www.riegel.de

23


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

www.akzent-magazin.com

GERÜCHTEKÜCHE

1

CH – Schaffhausen | cab. Der Regionale

Naturpark Schaffhausen hat

dem Schaffhauser Restaurant Annegreth’s

Schützenstube das Label „Naturpark Wirt“

als Auszeichnung für die regionale Küche

verliehen. Seit etwa einem Jahr ist der Regionale

Naturpark Schaffhausen in Betrieb

und fördert mit verschiedenen Projekten

Tourismus, Gewerbe, Landschaft und Kultur

in der Region. Die Schützenstube wird in der

aktuellen seezunge empfohlen.

Annegreth’s Schützenstube

CH-8200 Schaffhausen, Schützengraben 27

+41 (0)52 625 42 49

www.schuetzenstube.ch 1

24


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

2

3D – Orsingen-Nenzingen | cab. „Kanada

– im Banne der Wildnis“ lautet

der Titel der 10. Vinissage in den Räumen

von Riegel Weinimport. Am 8. Februar

lädt Peter Riegel um 19 Uhr zu einer seiner

grandiosen Fotoausstellungen ein und

berichtet über seine Reise in die atemberaubende

Natur Westkanadas. Die kulinarische

Begleitung besteht aus feinem, kanadisch

inspiriertem Fingerfood und korrespondierenden

Weinen. Die Fotoausstellung ist bis

30. März 2019 während der Ladenöffnungszeiten

(Fr 15-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr) oder

nach telefonischer Anmeldung geöffnet.

Peter Riegel Weinimport GmbH

Steinäcker 12

D-78359 Orsingen

+49 (0)7774 93 130

www.riegel.de

D – Biberach | cab. Secco-Empfänge mit

einer umgebauten Piaggio Ape – eine originelle

Idee, geeignet, um Festlichkeiten aller

Art aufzupeppen: Hochzeiten, Geburtstage,

Jubiläen, Einweihungsfeiern und etliches

mehr. Im weiteren Umkreis von Biberach

kann man das spritzige, knallrote Gefährt

und viele Sorten Secco bei Birgit Sobota-

Locher buchen (Tochter des ehemaligen

Inhabers der Salzburger Stuben in Worblingen)

über +49 (0)173 30 61 332 oder birgit.

locher@googlemail.com

2CH – Tägerwilen | cab. Im Rahmen der

Eventserie „Juckers Dinner&Art“, die

nach dem Motto „kulinarisch, kulturell,

humorvoll, magisch und musikalisch“

kulinarischen Genuss mit Kunst und Kultur

verbindet, ist der bekannte Thurgauer

Autor Peter Stamm (Foto) am 21. Februar

zu Gast mit einer Lesung aus seinem neuen

Werk „Die sanfte Gleichgültigkeit“, das mit

dem Buchpreis 2018 ausgezeichnet wurde.

Ein literarischer Abend mit Apéro riche

oder ausgewählten Menüs aus der Küche

von Thomas Jucker, die kürzlich mit 13

Punkten von Gault & Millau ausgezeichnet

wurde.

21.02.19, 19 Uhr Apéro riche,

20 Uhr Lesung

Juckers Boutique Hotel Restaurant Linde

Hauptstrasse 96

CH-8274 Tägerwilen

+41 (0)71 669 11 68

www.juckers-hotel.com

D – Ravensburg | cab. La cocotte heißt

das neue Projekt des Ravensburger Kochs

Stefan Schulze: Der ehemalige Betreiber

der Golfplatz-Gaststätte Schulzes Stube in

Schmalegg eröffnet ein(e) Brasserie/Bar/Café

in der Innenstadt mit französischer Küche.

Die Speisekarte mit französischen Spezialitäten

stand schon vor Wochen, eröffnet wird

aber erst nach umfassender Renovierung der

Lokalität, vermutlich Anfang Februar.

la cocotte

Grüner-Turm-Straße 16

D-88212 Ravensburg

www.brasserie-cocotte.de

CH – Weissbad | cab. Das ging schnell:

Für das berühmte Aescher am Alpstein hat

sich, nachdem die langjährige Pächterfamilie

Knechtle vor dem Besucherandrang

kapitulierte und sich zurückzog, bereits ein

neuer Pächter gefunden: Gallus Knechtle,

Inhaber der innovativen „Pfefferbeere“ in St.

Gallen, wird mit Beginn der neuen Saison

mit seinem Team das Aescher bewirten.

3

D – Radfolfzell-Möggingen | cab. Der

Adler in Möggingen, derzeit einziges

Gasthaus am Ort und seit Sommer letzten

Jahres von Bürgern betrieben, wird für die

Öffentlichkeit geschlossen. Grund ist die

Fernsehserie Wapo Bodensee: Die Crew, die

bisher immer während der Dreharbeiten im

Mögginger Adler logierte, wird künftig öfter

kommen – und zahlreicher werden, denn die

ARD beabsichtigt offensichtlich, die Anzahl

der Folgen zu verdoppeln. Ergo werden mehr

Gästezimmer benötigt. Und weil die Gäste

ihre Ruhe brauchen, muss der Ausschank

wegen Schallschutzes eingestellt werden.

25


26

SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

4

4CH – St. Gallen | Die 15. Ausgabe der

CULINARIUM-Genussakademie in den

Hallen der St. Galler Messe war unter anderem

geprägt vom Auftritt der renommierten

Food- und Trend-Expertin Hanni Rützler, die

auf Einladung des erstmalig teilnehmenden

Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft

vor rund 300 Gästen sprach. Darüber hinaus

wurden die CULINARIUM-Könige gewählt:

2019 geht die Krone in der Kategorie Gastronomie

an Roland Stump vom Hotel Stump’s

Alpenrose in Wildhaus im Obertoggenburg, in

der Kategorie Produzenten an Matthias Koch,

der in Gonten (AI) Appenzeller Ziegenmilch zu

begehrten Regionalprodukten veredelt.

www.culinarium.ch

D – Weingarten | cab. Martin und Alexandra

Schmidt werden das traditionsreiche

Café Schmidt Ende April 2019 schließen.

Besonders der enorm gestiegene bürokratische

Aufwand und der anhaltende Personalmangel

hätten letztlich den Ausschlag gegeben, sagt

Martin Schmidt, der das Café, das seine Eltern

vor 54 Jahren gegründet haben, zusammen mit

seiner Schwester betreibt. Im Mai wird eine

Filiale der Bäckerei Schwarz aus Lindenberg im

Allgäu in die Räumlichkeiten ziehen. Alexandra

Schmidt wird sich unter dem Namen

„erste Sahne“ auf Hochzeits- und Motivtorten

spezialisieren, die auf Bestellung gefertigt

werden. Die glutenfreien Backwaren von

Martin Schmidt gibt es weiterhin, u.a. auf dem

Weingartener Wochenmarkt.

5D – Singen | cab. Das Gasthaus Kreuz

am Kulturzentrum Gems, ein gastronomisches

Juwel in Singen und seit August vergangenen

Jahres geschlossen, hat einen neuen

Pächter: Der Konstanzer Sebastian Kopitzki

wird das Traditionslokal nach einer umfassenden

Renovierung durch die Stadt voraussichtlich

Anfang Juli diesen Jahres übernehmen. Der

junge Koch, der über seine Ausbildung in der

5

Mainauer Schwedenschenke und anschließende

Stationen in deutscher und Schweizer Gastronomie

zum viel versprechenden Küchenchef

avancierte, möchte „an einem der schönsten

Plätze in Singen“ eine „gehobene, gut bürgerliche

Küche“ anbieten, mit allem, was die Region

an qualitätsvollen Produkten zu bieten hat.

(Nicht nur) die Singener werden sich freuen

über die Möglichkeit, im Kreuz endlich wieder

einen Mittagstisch zu genießen und einen

attraktiven Ort für Veranstaltungen zu haben.

Ganz zu schweigen von der Aussicht auf warme

Sommerabende im Kreuzgarten.

6D – Überlingen | Die Markthalle in

der Greth wird neu positioniert: Marco

Waibel von Seegenuss, Pino Arena vom

Arena/Allegretto und Dirk Limberger,

der die Vine-Greth betreibt, haben sich

zusammengetan und setzen auf ein neues

6

Konzept: Gastronomie statt Markthalle.

Zunächst als Tagesgastronomie soll mit

kleiner, feiner Karte jeweils an verschiedenen

Front-Cooking-Bereichen frisch und live

gekocht werden. Hochwertige Fischküche

hat es Limberger und seiner versierten Adler-

Küchenchefin Petra Prestel dabei angetan;

darum wird es täglich Fisch auf den Tisch

geben. An der Sandwich- & Panini-Station

wird ein neuartiges urbanes und modernes

Konzept erstmals verwirklicht; eine Suppentheke

sowie ein Bodensee-Produkte-

Shop ergänzen das Konzept, das Ende

Februar/Anfang März an den Start geht und

sukzessive weiter wachsen wird.

FOTO: TOURIST-INFORMATION ÜBERLINGEN

Der Deutsche Brauer-Bund hat gemeinsam

mit dem Verband der Privaten Brauereien

Deutschland verkündet, ab 2019 schrittweise

die Etiketten sämtlicher Biere und

Biermischgetränke mit den Nährwerten

zu kennzeichnen. Eine Umfrage der Branche

hatte im Oktober 2018 ergeben, dass sich

mehr als die Hälfte der Deutschen eine Kalorienangabe

auf Bier wünscht. Künftig wolle man

deshalb den sogenannten Brennwert freiwillig

angeben „und so einen Beitrag zu besserer

Verbraucherinformation und mehr Transparenz

leisten.“ Ganz uneigennützig dürfte die

Initiative allerdings nicht sein. So ergab die

gleiche Umfrage auch, dass 42 Prozent der

Befragten den Kaloriengehalt von Pils und Co.

zu hoch einschätzten. Tatsächlich liegt er bei

rund 40 Kilokalorien pro 100 Milliliter.


ANZEIGEN

SEEZUNGE | TIPPS

GUT ESSEN

& TRINKEN

WINTERKABELJAU IM GERMANIA

ROMANTIK, KUNST & KULINARIK

BÜRGERTRÖPFLE

In ländlicher Idylle liegt in Liggeringen das Gasthaus

Germania. In der gemütlichen Gaststube mit Kachelofen

genießen Gäste im Winter kuschelig-warme Atmosphäre.

Verwurzelt mit der 135-jährigen Familientradition

legt man hier großen Wert auf frische regionale Zutaten.

Bis April gibt es hier einen Fisch aus dem hohen

Norden zu genießen: „Skrei“ – das Gold der Lofoten.

Der spezielle Winterkabeljau zieht vom arktischen

Barentssee 1000 Kilometer an die Küste der Lofoten

und wird nur von Januar bis April gefangen. Auch köstliche

Innereien stehen im Februar auf der Speisekarte.

Gasthaus Germania

Beim Turm 2, D-78315 Radolfzell–Liggeringen

+49 (0)7732 911 901

www.regiostars.suedkurier.de

Mo+Di, Fr+Sa ab 17.30 Uhr, So und feiertags auch

Mittagstisch, Mi+Do Ruhetage

Romantisches Kleinod in einem alten Bauernhaus zwischen

Singen-Schaffhausen und Stein am Rhein mit

marktfrischer Küche: Im Harlekin wird noch mit Herz

und Hand gekocht und das Team lädt herzlich zu gemütlichen

Genusserlebnissen ein. Gäste genießen hier

frischen See- und Meeresfisch sowie beste Rinderfilets

und Steaks in einem urigen Wirtshaus mit Terrasse.

Highlights im Februar sind die hochwertige Ausstellung

von Iti Janz sowie das romantische Valentinstag-

Candle-Light-Fondue-Menü bei Kerzenschein für Verliebte

am 14. Februar ab 19 Uhr.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47

www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr,

Mo+Di Ruhetage

Das Bürgertröpfle ist zurück: Songül Kama hat das bekannte

Lokal neu eröffnet. Doch ab sofort weht hier

ein frischer Wind: Eine Café-Bar ist aus der ehemaligen

Weinstube geworden. Kaffee-Fans kommen hier

voll auf ihre Kosten, aber auch Longdrink- und Cocktail-Liebhaber

finden sich hier bestens zurecht. Immer

donnerstags gibt es Sonderangebote für Studenten;

Musik-Events und Partys sind natürlich auch geplant.

Die Umbauarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen:

Mitte März wird das Bürgertröpfle noch einmal für

ein paar Tage schließen – danach wird die Café-Bar in

ganz neuem Glanz erstrahlen. Man darf gespannt sein!

Bürgertröpfle

Hüetlinstraße 13

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 88 019

Mo-Do 10-01 Uhr, Fr+Sa 10-03 Uhr, So 16-01 Uhr

INDISCHE STERNEN-KÜCHE

OFFEN FÜR ALLE(S)

HISTORISCH & MODERN

Das „Sitara“ – zu deutsch „der Stern“ – strahlt mit

warmem Licht weit über Konstanz hinaus und gilt mit als

bester Inder der Stadt. Inhaber Anoop ist in der Schweiz

als einstiger „Most-Inder“ sehr bekannt, und sorgt im

stimmungsvollen Ambiente mit seinem Team und Frau

Tatjana für freundliche Gastlichkeit. So authentisch

sinnlich wie die originale Einrichtung, die sich in den

historischen Gastraum einfügt, so verführerisch auch

die Küche mittags und abends: Hier wird nach original

nordindischen Rezepten gekocht. Viele verschiedene

Currys, Lamm oder Fisch aus dem Tandoori, dem Holzkohle-Lehmofen,

oder reichhaltig vegetarisch. Exotische

Düfte und Aromen, einzigartiges Ambiente und indische

Musik, dazu das liebevoll angerichtete Essen sind wie

von einem fernen, indischen Stern.

Sitara

Paradiesstraße 7, D-78462 Konstanz

+49 7531 91 89 941 | www.sitara-restaurant.de

Mo-So 11.30-14.30 + 17.30-24 Uhr, Sa 11.30-24 Uhr

„Wir sind geöffnet für Jedermann“, bringt es Hubertus

Reiber auf den Punkt. Der schöne Garten an der

Seestraße, die verwunschene Villa: Hereinspaziert auf

einen kuscheligen Drink, feine Schmankerln oder ein

kreatives Menü mit ausgesuchten Weinen! Authentisch

regionale Küche in den warmen Monaten auf der

beheizbaren Seeterrasse, in der Nebensaison nach vorheriger

Reservierung in der charmanten Villa. Da sich

dieser Zauber für Anlässe wie Hochzeiten, Familienfeiern

oder Firmenevents herumgesprochen hat: Unbedingt

vorher reservieren!

Hotel Villa Barleben am See

Seestraße 15 (Anfahrt über Säntisstraße)

D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 94 23 30

www.hotel-barleben.de

Reservierungen ganzjährig möglich

Hauptsaison Mi-So 17.30-23 Uhr (Küche bis 21

Uhr), Nebensaison nach Reservierung

Im rustikal eingerichteten Restaurant verbinden Küchenchef

Daniel Thyrann und sein Team gekonnt Tradition

und Moderne, Regionalität und mediterrane

Finesse, Qualität und Frische. Auf der Karte etwa ein

leichtes Fischgericht, oder das klassische Chateaubriand,

Wild in Kakaosauce oder etwas vegetarisch Raffiniertes.

Die vielen räumlichen Situationen und Möglichkeiten

machen das Barbarossa beliebt bei Firmen

und Vereinen, Familien und Freunden, die hier gerne

ihre Anlässe feiern. Auch die Weinkarte spielt gekonnt

mit Regionalität und Internationalität und das Serviceteam

erfreut mit Wärme und Kompetenz.

HOTEL RESTAURANT BARBAROSSA

Obermarkt 8-12, D-78462 Konstanz

Tel. +49 7531 12 89 90

www.hotelbarbarossa.de

27


28

SEEZUNGE | PORTRAIT

SUPER PERSPEKTIVE

FÜR FOOD-START-UPS

D/A/CH/FL - Bodenseeregion | Mit der Gründung der

„crowdfoods – Food Entrepreneur & Startup Association“

wird jetzt erstmals ein länderübergreifender Verband

für die rund 3.000 Food-Start-ups in Deutschland,

Österreich, der Schweiz und Liechtenstein (DACHFL)

geschaffen.

Erste Food & Agro Tech Start-up Konferenz am Bodensee

Nach fünf erfolgreichen regionalen Abendevents startet der junge Verband

für Food und Agro Tech Start-ups nun mit dem StartupBites

#FoodSummit19 seine erste große grenzüberschreitende Konferenz zu Food

und Agro Tech Start-ups: Am 21. Februar in der Comturey auf der Insel

Mainau. Der FoodSummit19 bietet Inspiration, Austausch und Vernetzung

für Start-ups aus den Bereichen Food, Agro sowie Food- & Agrotech, die

etablierte Foodwirtschaft und -produktion, den Handel, die Forschung sowie

Investoren aus vier Ländern.

Ziel des Verbandes ist die Förderung von Gründern,

Neugründungen und Start-ups im Bereich der Lebensmittel-

und Agrarwirtschaft als Treiber des digitalen,

ökonomischen und ökologischen Wandels der gesamten

Lebensmittelproduktionskette. Als vertikale Plattform und

als Netzwerk verbindet die neue Interessenvertretung länderübergreifend

Start-ups aus den Bereichen Food, Agro

sowie Food- und Agrotech mit der etablierten Lebensmittel-

und Agrarindustrie, Produzenten, Handel- und Serviceanbietern,

Investoren und der Forschung. Zugleich

versteht sich der Verband als Sprachrohr aller Food- und

Agro-Start-ups.

Die Vorteile sind klar: Über den Verband können sich

die Mitglieder über vier Länder hinweg neue Märkte und

Marktpartner erschließen und profitieren von vielfältigen

Verbandsleistungen. Dazu zählen Sonderkonditionen der

Verbandspartner – auch bei Veranstaltungen, kostenlose

PR- und Vermarktungsmöglichkeiten, Leistungen im

Bereich Know-how oder bei der Kontaktanbahnung und

Vernetzung mit potenziellen Partnern.

Crowdfoods entstand Anfang 2017 aus einem Food-Startup-Projekt

heraus als private Initiative von Mark Leinemann

und Jay F Kay. 2018 wurde das Team um Enzo

Schrembs und Alexander Heger erweitert und crowdfoods

in einen Verein nach Schweizer Recht mit Sitz in Kreuzlingen

umgewandelt. Nach dem Aufbau der Strukturen in

den letzten Monaten hat der Verband Ende 2018 offiziell

seine operative Arbeit aufgenommen. Mittelfristig ist der

Aufbau nationaler Landesvertretungen und lokaler Verbandssektionen

geplant.

www.crowdfoods.com


SEEZUNGE | PORTRAIT

Der Anteil der Limonaden-, Schorle- und

Fruchtsaftgetränke lag bei 23 Prozent. Insgesamt

das stärkste Wachstum gab es beim

Randegger Naturelle, aber auch die 0,75-Liter-Gourmetflaschen

erfreuten sich mit einem

Plus von über sechs Prozent wachsender Beliebtheit

in der Gastronomie. Seit Juni 2018

auf dem Markt und gleich Verkaufsschlager:

Der Johannisbeer-Spritzer mit 180.000 verkauften

Flaschen.

Nach wie vor erfolgreich ist die Randegger

kola. Zwei Cent je Flasche fließen als Spende

in die WasserStiftung. Mit den 125.000

Flaschen im abgelaufenen Jahr kam so ein

Spendenbetrag von 2.500 Euro zusammen.

Als insgesamt erfreulich kann die Tatsache

gewertet werden, dass die Verbraucher in

2018 verstärkt Mehrweg in Glasflaschen gekauft

haben und die PET-Einwegflaschen erstmals

einen leichten Rückgang zu verzeichnen

hatten. 2019 feiert die Mehrwegflasche der

Deutschen Brunnen ihr 50-jähriges Jubiläum.

Das ist auch das Thema auf den diesjährigen

Kalendern der Ottilien-Quelle.

ERFOLG FÜR GLAS

D – Gottmadingen-Randegg | Die Randegger

Ottilien-Quelle verzeichnete nach dem

wärmsten und sonnenreichsten Jahr seit

Beginn der Wetteraufzeichnung einen neuen

Verkaufsrekord: 21,5 Millionen Glasflaschen

wurden 2018 in der Hochrhein- und

Bodenseeregion abgesetzt, knapp sechs Prozent

mehr als im Vorjahr.

Im laufenden Jahr wird die Randegger Ottilien-Quelle

in neue Maschinen und Betriebseinrichtung

investieren. Verkauft wird weiterhin

nur in Glas und nur in der Region; die Produktion

läuft zu 100 Prozent CO 2

-neutral ab.

www.randegger.de

www.wasserstiftung.de

ANZEIGE

DIE GOLD-

WELTMEISTER

D – Waldhaus | Zum 19. Mal in Folge wurde

das Waldhaus Diplom Pils von der Deutschen

Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in

der Kategorie „Pilsener“ mit der Goldmedaille

prämiert.

Kein anderes Pils weltweit kann eine so langjährige

Qualitätskonstanz belegen. Die Qualitätsprüfung

durch die DLG gilt als härtester

Biertest weltweit. Verständlich also, dass die

Waldhaus Braumeister und Bierbrauer ihr

Glück kaum fassen können: „Wir sind unheimlich

stolz, dass wir es nun schon über

viele Jahre schaffen, unsere qualitative Spitzenstellung

zu halten, ja sogar auszubauen“,

sagt Brauereichef Dieter Schmid.

Neben dem Diplom Pils wurden neun weitere

Waldhaus Bierspezialitäten mit sieben Goldund

zwei Silbermedaillen von der DLG ausgezeichnet.

Die Brauerei verwendet als eine der

letzten in Deutschland ausschließlich deutsche

Aroma-Naturhopfendolden.

Privatbrauerei Waldhaus

Waldhaus 1, D-79809 Waldhaus

+49 (0)7755 92 220

www.waldhaus-bier.com

29


30

SEERAUM

1

BEISPIELHAFT GEBAUT AM BODENSEE

Alle paar Jahre werden gute und vorbildliche Bauten ausgezeichnet. Damit werden Architekten und Bauherren belohnt – und

es wird der Öffentlichkeit gezeigt, wie schön neue Architektur sein kann. Solange an den realen und virtuellen Stammtischen

über „Schuhschachtel-Architektur“ geschimpft wird, kann das nicht oft genug betont werden.

Im Februar werden in zwei Landkreisen unseres Gebiets die Auszeichnungen „Gutes Bauen“ verliehen: am 5. Februar im

Bürgerhaus Owingen für den Bodenseekreis und zwei Tage später in Konstanz für den Landkreis Konstanz. Die kleine

Auswahl zeigt das große Spektrum der ausgezeichneten Objekte, 14 im Bodenseekreis und 23 im Kreis Konstanz.

Landkreis Konstanz:

Die Gemeinschaftsschule Konstanz 1

(Gebhardsschule) im Stadtteil Petershausen

ist die größte Gemeinschaftsschule des Landes,

sie steht als großer Quader auf dem Gelände

der früheren französischen Schule. Mit

einem klaren Grundriss, einladenden Aufenthaltszonen

und viel Holz wurde ein Schulbau

geschaffen, über den die Jury schreibt: „Da

möchte man wieder Schüler sein.“

In Radolfzell beherbergt das hinter dem

Münster gelegene barocke österreichische

Schlösschen seit 1983 die Stadtbibliothek.

Bei solchen historischen Bauten ist es immer

schwierig, sie barrierefrei zu gestalten – hier

ist es durch den Anbau eines verglasten Liftund

Treppenturms und weitere Umbauten

elegant gelungen 2 . Auch der angrenzende

Marktplatz wird durch den neuen Akzent aufgewertet.

Das Campingplatz- und Strandbadgebäude

3 in Hegne war 2013 (nach Allensbach und

Markelfingen) das dritte am Gnadensee, das

durch einen Neubau deutlich an Attraktivität

gewonnen hat, letztes Jahr kam noch der Neubau

auf der Reichenau dazu. Die beiden flachgeneigten

Gebäude sind einfach und schlicht,

durch die Holzlamellen passen sie sich gut der

Umgebung mit dem nahen Wollmatinger Ried

an.

Bodenseekreis:

Im Bodenseekreis sind zwei Umbauten historischer

Gebäude im Westen und Osten des langgestreckten

Kreises besonders erwähnenswert:

2

Im Komplex des Salemer Schlosses wurde eine

historische Reithalle nicht mehr gebraucht,

und die Schule Schloss Salem konnte eine

neue Turnhalle gebrauchen. Statt einen Neubau

danebenzustellen wurde die alte Reithalle,

die gerade die richtige Größe hatte, zur

Turnhalle umgebaut 4 . Auch weitere Räume

wurden recycelt: die Durchfahrt zum Foyer,

der Pferdestall zur Küche und der Heuboden

zum Gymnastik- und Fitnessraum.

In Kressbronn, der letzten Ufergemeinde vor

Bayern, wurde für den fast hundert Jahre alten

Stadel H11 eine neue Verwendung gesucht


SEERAUM

– und in der Gemeindebibliothek gefunden. Für

die neue Verwendung wurden in dem langen Bau

Zwischendecken und Treppen eingebaut, die aus

massivem Beton sind und dadurch eine starken

Kontrast zu der alten Fachwerkkonstruktion bieten.

Schweiz und Österreich

Mit dieser „nordlastigen“ Seite werden die zuweilen

weiten Ausflüge dieser Rubrik in die Schweizer

Nachbarschaft etwas ausgeglichen. Der Schwerpunkt

auf der deutschen Seite hat aber auch einen

inhaltlichen Grund, denn die beiden anderen

Bodensee-Länder haben keine vergleichbaren Architekturpreise.

In Vorarlberg werden zwar immer

wieder Neubauten ausgezeichnet, das sind aber

meistens spezielle Preise wie der Holzbaupreis

oder der Hypo-Bauherrenpreis. Im Ländle gibt es

dagegen seit November 2011 eine wöchentliche

Architekturserie in den Vorarlberger Nachrichten,

die vom Vorarlberger Architektur Institut betreut

wird. In diesem Rahmen wurden in den letzten

Jahren über 300 Bauten vorgestellt, was auch eine

Art Auszeichnung darstellt – sie sind alle auf der

Website des VAI zu lesen. Ein schönes Beispiel der

neueren Architektur im Vorarlberger Rheintal ist

das Zollgebäude 5 südwestlich von Feldkirch, das

schon auf Liechtensteiner Boden steht und im Architekturführer

des kleinen Landes als „Landtor“

charakterisiert ist.

3

Ausstellung

Die Preisträger werden nach den Preisverleihungen drei Wochen lang ausgestellt:

· in Konstanz vom 8. bis 27. Februar im Landratsamt

· in Owingen vom 7. bis 28. Februar in der Galerie im Alten Rathaus

Unabhängig von den Vorarlbergern hat auch die

Ostschweiz die Auszeichnung „Gutes Bauen“ im

Jahr 2011 leider aufgegeben zugunsten einer Artikelserie

im St. Galler Tagblatt, allerdings nur

einmal im Monat.

4 5

Architektenkammer Baden-Württemberg,

www.akbw.de

Vorarlberger Architektur Institut,

www.v-a-i.at

TEXT: PATRICK BRAUNS

FOTOS: PATRICK BRAUNS, 2 ECK ARCHITEKTEN, FOTO: KUHNLE +

KNÖDLER FOTODESIGN GMBH, 4 ARCHITEKTURLOKAL SELBACH |

KNEER & PARTNER FREIE ARCHITEKTEN MBB

Immobilienbewertung

07/2019

31


32

WIRTSCHAFT AM SEE

ANZEIGE

Blick in die Schweiz

BLUMBERG

Objektnummer:

Kaufpreis:

SI-104863

548.000,00 EUR

Wohnfläche: ca. 257,55 m²

Nutz-/Nebenfläche: ca. 65 m²

Grundstücksfläche: ca. 530 m²

Zimmer: 8

Endenergieverbrauch: 108,40 kWh/(m²·a)

Energieeffizienzklasse: D

GROSSZÜGIGES WOHNEN –

AUCH FÜR ZWEI GENERATIONEN!

Lage

In begehrter Lage befindet sich das Wohnhaus

in einer Sackgasse am Waldrand

auf einem sonnigen Hanggrundstück.

Die Lage ist bestechend: Sonnig, ruhig

und doch mit überschaubaren Wegen

in die Stadt. Auch das Umfeld zeigt sich

entsprechend wertig = wohlfühlen leicht

gemacht! Mit Naherholungsmöglichkeiten

direkt vor der Haustüre bleiben für

sportliche Aktivitäten, Erholung etc. keine

Wünsche offen.

Objektbeschreibung

Die Hanglage macht es möglich: Die Hauptwohnebene

(OG) ist einladend großzügig.

Der offene Wohn-/Essbereich mit großen

Fensterflächen vermittelt ein herrlich angenehmes

Wohnambiente. Wie im Wintergarten

fühlen Sie sich im Essbereich mit herrlich

schöner Aussicht. Der offene Kamin sorgt für

Gemütlichkeit. Auf dieser Ebene steht noch

ein weiteres Zimmer zur Verfügung - ob als

Arbeits- oder „Allerlei“-Raum genutzt - die

Wahl liegt bei Ihnen.

Das Dachgeschoss beherbergt drei Schlafräume

mit Ankleidezimmer und ein großzügiges,

helles Bad. Im Gartengeschoss (= UG) wurde

an zwei Hobbyräume sowie ein Gästezimmer

mit Gästebad gedacht.Ganz nach Belieben

können Sie vom Balkon oder Ihrer Abendterrasse

aus die herrlich sonnige Lage mit Fernsicht

genießen!

Immobilienvermittlung BW GmbH

Ansprechpartnerin: Monika Schweizer | +49 (0)7731 82 03 286

monika.schweizer@immobilienvermittlung-bw.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

LEBENDIGE UNTERNEHMEN

SPIELEN

D – Konstanz | Stefanie Aufleger hat ihr neues

Buch veröffentlicht: In „Lebendige Unternehmen

spielen“ beschreibt die Konstanzer

Unternehmerin und Journalistin anschaulich

und praxisnah, was Unternehmen von der

Natur lernen können. Unter anderem, wie

Wachstum funktioniert, wie Erfolg erfolgt

und warum Krisen zu jedem Veränderungsprozess

natürlich dazugehören.

Wenn die Natur ein Unternehmen gründen

würde, wie würde das aussehen? Das ist die

zentrale Thematik, mit der sich Aufleger seit

über zehn Jahren befasst. In Wirtschaftskreisen

macht ihr Ansatz inzwischen als das

STEAUF-Prinzip die Runde. Es beschreibt,

wie sich Wachstumsprinzipien der Natur auf

Unternehmen übertragen lassen. Dafür hat

Aufleger das STEAUF-Spiel entwickelt, das

von immer mehr lizenzierten Beratern und

Trainern als Instrument für ganzheitliche

Organisationsentwicklung

genutzt wird. Im Rahmen

einer Supervision oder Teamentwicklung

durchleuchten Mitarbeiter spielerisch ihr Unternehmen:

Sie gewinnen Überblick, Klarheit

und Verständnis für ihre Situation, erkennen

Gestaltungsmöglichkeiten und machen damit

die Bandbreite ihres Potenzials sichtbar.

Auf 148 Seiten fasst Aufleger ihre 18-jährige

Erfahrung als Trainerin und Business-Coach

zusammen und bringt bildhaft auf den Punkt,

wie unternehmerisches Wachstum spielerisch

und ganz natürlich gelingt.

Als besonderer Höhepunkt: Die Autorin teilt

ihr lebendiges Wissen barrierefrei und kostenlos

mit den Besuchern der STEAUF-Website.

Das Buch „Lebendige Unternehmen spielen“

gibt es dort auch in der digitalen Fassung als

das weltweit erste 360-Grad-Panorama-Buch.

Der virtuelle Rundgang durch den Erlebniswald

erlaubt es somit jedem, in die Welt des

STEAUF-Spiels einzutauchen und vom Best-

Practice-Partner zu lernen: der Natur

selbst.

Aufleger, Stefanie (2019):

Lebendige Unternehmen spielen.

Tredition, Hamburg.

360-Grad-Panorama-Buch:

Virtueller Rundgang unter

www.steauf.de

...dass ich noch schlappe 17 Jahre

warten muss – aber du kannst dich

sofort bei GRIESHABER bewerben!

Die haben schon über 650

Mitarbeitende und brauchen

dringend weitere Verstärkung.

Nicht warten – Bewerben!

33


34

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

WOHIN

SOLL’S

BERUFLICH

GEHEN?

D - Ravensburg | Sich weiterbilden erweitert

den Horizont. Über die Vielfalt der Bildungsmöglichkeiten

informiert die Bildungsmesse

Ravensburg.

Ob die Suche nach einer Ausbildung oder

einem Studium - es spielt keine Rolle, ob es

um eine Grundausbildung oder die spezialisierte

Weiterbildung an Hochschulen geht:

Hier ist für alle Bereiche der Bildung etwas

dabei. Die Industrie- und Handelskammer

Bodensee-Oberschwaben, die Agentur für Arbeit

Konstanz-Ravensburg, Landratsamt und

Kreishandwerkerschaft Ravensburg sowie das

Staatliche Schulamt Markdorf haben sich in

der Oberschwabenhalle so einiges einfallen

lassen, um Begeisterung zu wecken. Vorbeikommen

und sich informieren!

14.-16.02., Do + Fr 8-16 Uhr,

Sa 9-16 Uhr

Oberschwabenhalle Ravensburg

Bleicherstraße 20

D-88212 Ravensburg

www.bildungsmesse-rv.de

FOTO: IHK / DEREK SCHUH

GESCHEITERT

D – Friedrichshafen | Mit einer Idee gescheitert

und dann den Mantel des Schweigens

darüber ausbreiten? Nicht bei den FuckUp

Nights. Dort wird das Thema Scheitern bewusst

aus der Tabuzone geholt.

cyberLAGO, das digitale Kompetenznetzwerk

am Bodensee, veranstaltet nun zum

zweiten Mal zusammen mit dem PioneerPort

und Schwäbisch Media Digital eine FuckUp

Night in der Zeppelin Universität. Gründer

und Unternehmer berichten von ihren individuellen

Erfahrungen des Scheiterns und

stellen sich anschließend den Fragen des Publikums.

Denn gerade durch das Teilen von

Nicht-Bilderbuchgeschichten können andere

davon lernen und gleiche Fehler vermeiden.

Angefangen in Mexiko im Jahr 2012, haben

sich die FuckUp Nights mittlerweile zu einer

weltweiten Veranstaltungsreihe entwickelt.

Aufgrund der beschränkten Platzanzahl ist

eine Anmeldung erforderlich.

06.02., 18:30 Uhr

Zeppelin Universität

Fallenbrunnen 3

D-88045 Friedrichshafen

Anmeldung: www.f6s.com

www.cyberlago.net


18 JAHRE

STEAUF-WERKSTATT

www.bildungsmesse-rv.de

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

„Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ Was Friedrich Schiller einst

episch beschrieb, bestätigt heute die moderne Gehirnforschung: Im Spiel entfalten

wir unsere Potenziale. Im Spiel gelingt es uns, in eine andere Welt einzutauchen,

kreativ über den Tellerrand hinaus zu denken – auch mal zu spinnen, wenn es

sein muss!

Kinder sind uns Erwachsenen in diesem Punkt meilenstiefelweit voraus. Wie sehr

sich junge Menschen allerdings „ganze“ Erwachsene wünschen, die spielerisch

ihrer Verantwortung nachkommen, habe ich mir vor Kurzem von Jugendlichen

eindrücklich erklären lassen, die die Welt der Erwachsenen scharf unter die Lupe

nehmen.

Ich war zu Gast in einer Wirtschaftsklasse. Mit den SchülerInnen diskutierte

ich, ob sich Unternehmensstrategien überhaupt spielerisch entwickeln lassen.

„Schließlich geht es bei Unternehmen um viel Geld!“, war das Credo. Bildet ein

Spiel den Ernst der Lage ab? Das Meinungsbild der Klasse war überraschend

einstimmig: Ja, ein spielerischer Ansatz eigne sich perfekt für Organisationsentwicklung!

Erstens: Spiele zählen zum beruflichen Alltag. Die meisten Menschen sind von

morgens bis abends mit verschiedenen Spielchen um Macht, Geld, Einfluss, Ego,

Karriere und Eitelkeit beschäftigt.

Zweitens: Ein offiziell akzeptiertes Unternehmensspiel bietet die Chance für offizielle

faire Regeln. Die heute gelebten Verhaltensregeln betrachten die SchülerInnen

als unfair, respektlos und asozial.

Und das dritte Argument pro Spiel ist die Hoffnung auf ein Ende der Ellenbogengesellschaft.

Ein Schüler beschreibt es so: „Bei einem Spiel muss man nicht immer

gewinnen und es braucht auch nicht immer Verlierer. Man kann auch zusammen

spielen und Spaß haben, miteinander statt gegeneinander.“

HAND AUFS HERZ

Wo spielst du Spielchen, um deinen Einfluss zu erweitern, statt deine Potenziale

zum Wohle aller zu leben? Wo setzt du deine Ellenbogen ein, um dir einen

Wettbewerbsvorteil zu schaffen? Erweitere deine Grenzen

und wage Neues!

Herzlichst, Stefanie Aufleger

STEAUF.de

FAIR-FÜHRUNG ZUR

VERANTWORTUNG

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR

SPECIAL!

Stefanie Aufleger ist seit 18 Jahren

Business-Coach und zählt zu

den Top–100-Trainerinnen im

deutschsprachigen Raum.

Mit dem Workshop ZOFF IM STALL

zeigt sie Unternehmen Wege auf,

um eine gesunde Streitkultur zu

schaffen und macht Mitarbeiter

fit fürs alltägliche Konflikt- und

Emotionsmanagement. Jeden

Monat schenkt sie einem akzent-

Leser eine Coachingstunde.

Interesse? Dann melde dich gleich

an unter steauf.de und sichere

dir deinen Platz in der STEAUF-

Werkstatt.

Bild: IHK / Derek Schuh

»

Eintritt frei

BILDUNGSMESSE

Oberschwabenhalle Ravensburg

14. - 16. Februar 2019

Donnerstag / Freitag 8 - 16 Uhr

Samstag 9 - 16 Uhr

BILDUNG - AUSBILDUNG

WEITERBILDUNG - STUDIUM

Rund 130 Unternehmen, Innungen,

Behörden, Hochschulen, Institutionen

WEIL

ES

HIER

UM

DICH

GEHT!

«

31 Studiengänge in den Bereichen

31 Studiengänge in den Bereichen

• BWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen

• 31 BWL, Studiengänge

Maschinenbau Wirtschaftsinformatik in den

und Fahrzeugtechnik und Bereichen

Wirtschaftsingenieurwesen

• Maschinenbau BWL, Soziale Wirtschaftsinformatik Arbeit, und Gesundheit Fahrzeugtechnik und und Pflege Wirtschaftsingenieurwesen

• Soziale Maschinenbau Elektrotechnik, Arbeit, Gesundheit E-Mobilität Fahrzeugtechnik

und Umwelttechnik

Pflege

• Elektrotechnik, Soziale Informatik, Arbeit, Robotik Gesundheit E-Mobilität Mediendesign

und Umwelttechnik

Pflege

• Informatik, Elektrotechnik, Robotik E-Mobilität und Mediendesign

und Umwelttechnik

• Informatik, Robotik und Mediendesign

Anmeldschluss Anmeldeschluss zum zum

Anmeldschluss Anmeldeschluss

Sommersemester: Wintersemester: zum zum

15. Januar Juli

Sommersemester: Anmeldschluss Wintersemester: Anmeldeschluss zum zum

15. Januar Juli

Sommersemester: www.hs-weingarten.de

Wintersemester: 15. Januar Juli

www.hs-weingarten.de

hs.weingarten www.hs-weingarten.de

hs_ravensburgweingarten

hs.weingarten

hs.weingarten

Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben!

hs_ravensburgweingarten

hs_ravensburgweingarten

35


36

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

www.akzent-magazin.com

HANDEL &

WANDEL

1CH – St. Gallen | lb. Der Verein

„Leerraum“ bringt frischen Wind in

ungenutzte Ladenräume. Die Junggründer

Melanie Diem und Marcio Ferreira stellen

sich mit ihrem Verein „Leerraum“ gegen das

Ladensterben in St. Gallen. Die Idee der

beiden ist es, leer stehende Ladenflächen mit

Zwischennutzungen wiederzubeleben. In einem

ehemaligen Bekleidungsgeschäft zeigen

sie, was möglich ist: In wenigen Tagen haben

sie dort ein Ladencafé mit lokalen Produkten

errichtet, das noch bis Ende Februar

besucht werden kann. Als Anlauf- und Koordinationsstelle

geben sie Erfahrungen und

Fachwissen an potenzielle Zwischennutzer

weiter. Auch Mehrfachnutzungen der Räume

sind möglich, sodass anfallende Kosten

auf die jeweiligen Interessenten aufgeteilt

werden können.

www.leerraum-sg.ch

2D – Ravensburg | lb. Wahre Schönheit

kommt von innen und außen: Im neu eröffneten

„BeautyAtelier Ravensburg“ kann

man sich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen.

Kosmetikerin Patricia Wojciak hat ihre

Ausbildung vor 16 Jahren an einer der wenigen

staatlich anerkannten Kosmetikschulen

abgeschlossen. Seit Januar bietet sie in

ihrem Beautyatelier ganzheitliche Kosmetik

für sie & ihn an. Neben klassischen Gesichtsbehandlungen

greift sie auf Anti-Aging- und

Ultraschallanwendungen im Gesicht, Akne-

Behandlungen sowie Microdermabrasion

und Meso-Needling, zur Verfeinerung und

Verjüngung der Haut, zurück.

BeautyAtelier Inh. Patricia Wojciak

Bachstraße 56

1. Stock über Boutique OUI

D-88214 Ravensburg

+49 (0)751 76 77 55 26

www.beautyatelier-ravensburg.de

3D – Friedrichshafen | lb. „Hörgeräte

Müller“ gehört zu den 100 besten

Fachgeschäften Deutschlands. Das Fachgeschäft

„Hörgeräte Müller“ in Friedrichshafen

besteht seit über 50 Jahren als Familienunternehmen.

Inhaberin und Hörgeräteakustikerin

Christiane Müller übernahm das

Geschäft von ihrem Vater. Seit 1996 gibt es

eine weitere Filiale in Ravensburg. Es werden

kostenlos Hörtests angeboten und bei

Bedarf beraten Mitarbeiter über passende

Hörhilfen oder einen Gehörschutz. Dass sie

dabei immer auf dem neuesten Stand der

Technik sind, zahlt sich aus: Zum fünften

Mal wurde das Fachgeschäft unter die Top

100 gewählt – die Preisverleihung folgt im

Februar.

Hörgeräte Müller

Karlstraße 20

D-88045 Friedrichshafen

www.mueller-hoergeraete.de

1 2


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

3

D – Singen | lb. Die Firma „Jaser Automaten“ eröffnet im März

eine weitere Filiale, in der Bodanstraße in Konstanz. Mit 20-jähriger

Erfahrung entwickelt, repariert und vertreibt sie Spiel- und Wettautomaten

sowie Billardtische, Tischkicker und Dartzubehör. Seit

2010 setzt sich Jaser außerdem mit einem Spielerschutz- und Sozialkonzept

für Suchtprävention ein und führt regelmäßige Mitarbeiterschulungen

durch. Die Spielgäste werden umfassend über Risiken

informiert und bei (Sucht-)Problemen an professionelle Hilfeeinrichtungen

vermittelt.

www.jaser-automaten.de

4D – Friedrichshafen | lb. Unweit vom See hat mit der AccA 44

GmbH ein neues Schuhgeschäft in Friedrichshafen seine Türen

geöffnet. In der Friedrichshafener Innenstadt findet zurzeit ein reger

Wechsel von Geschäften statt. Das Schuhgeschäft AccA 44 gehört

seit Dezember zum neuen Stadtbild. Bisher kannte man den Namen

von zwei weiteren Filialen in Lindau und Ravensburg. Nun können

sich auch die „Häfler“ über original italienische, echte Lederwaren

freuen, denn darauf legt Geschäftsführerin Carina Rehbein Wert.

Das vorwiegend mittelpreisige Angebot erstreckt sich von Damenund

Herrenschuhen über Lederaccessoires wie Taschen und Gürtel

bis hin zu einer kleinen Auswahl an Lederjacken.

AccA 44 – italienische Schuhe

Karlstraße 45, D-88045 Friedrichshafen

4

Marienplatz 32 • 88212 Ravensburg

0751.25284 • www.optik-steinert.de

Starten Sie mit uns

in das Frühjahrs-/

Sommersemester

2019

Volkshochschule

Landkreis Konstanz e.V.

Buchen Sie

jetzt Ihren

Lieblingskurs!

www.vhs-landkreis-konstanz.de

37


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT | VALENTINSTAG

ANZEIGE

DIE RICHTIGEN

WORTE

D – Konstanz | Es ist schön, wenn zwei Menschen

sich gegenseitig Vertrauen schenken

und der Wille und die Liebe vorhanden sind,

das Leben gemeinsam meistern zu wollen.

Trauredner Dr. Alfons Koller begleitet Paare

auf diesem Weg und findet die richtigen

Worte für die Traumhochzeit.

Bei einem ersten Kennenlerngespräch werden

Konzepte und Module für die Trauzeremonie

erläutert, wonach das Paar sich für die

Auftragserteilung entscheiden kann. Alfons

Kollers Traureden sind immer individuell auf

jedes Brautpaar zugeschnitten und erfordern

Einfühlungsvermögen und gute Menschenkenntnis.

Er nimmt sich viel Zeit für die Vorbereitung

und übernimmt auf Wunsch neben

dem „guten inhaltlichen Wort“ auch die Moderation

der Zeremonie.

Mit vielen Textvorschlägen, einer umfassenden

Beratung, vielen Inspirationen und einem

großen Erfahrungsschatz verhilft der charismatische

Trauredner Paaren zum schönsten

Tag in ihrem Leben.

Festredner Dr. Alfons Koller

An der Steig 9b

D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 33 249

info@festredner.net

www.festredner.net

EIN ANTRAG ZUM

VALENTINSTAG?

Egal ob man vorhat, dem Partner oder der Partnerin am Tag der Liebe einen Antrag

zu machen oder gerade einen liebevollen Antrag bekommen hat, in der TRAUMzeit

und auf www.hochzeitbodensee.com findet sich alles Wissenswerte rund ums Sich-

Verloben, Hochzeitplanen und Heiraten in der Bodenseeregion.

Kein Tag scheint passender für den Heiratsantrag als der 14. Februar. Schließlich ist das

der Valentinstag, der Tag der Liebenden – und ein leicht zu merkendes Verlobungsdatum.

Wie der Antrag aussehen soll, darf jeder ganz individuell entscheiden, wichtig ist

nur, dass er von Herzen kommt und dem Partner die tiefe Zuneigung beweist. Die kalte

Jahreszeit und der Februar bieten fantastische Möglichkeiten für einen romantischen

Antrag: Gemütlich in einer urigen Hütte, bei loderndem Lagerfeuer, beim Schlittschuhlaufen

oder einer Pferdekutschfahrt, einem Wellnesswochenende oder beim Candle-

Light-Dinner – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ist das ersehnte JA dann gesprochen, beginnen viele Paare direkt mit der Hochzeitsplanung.

Hierbei unterstützt die TRAUMzeit-Redaktion mit dem schönsten Hochzeitsmagazin

und dem größten Hochzeitsblog der Region mit einer Vielzahl an Tipps, Trends

und Tools für die Planung.

Auf dem Blog erfahren Hochzeitbegeisterte wie man den richtigen Verlobungs- oder

Ehering findet, welche Vorteile eine Winter- oder Sommerhochzeit bietet, wie der perfekte

Hochzeitssoundtrack aussieht, welche aktuellen Brautmodentrends es gibt und

vieles Weitere … Ein Blick lohnt sich, auf den Blog und in die TRAUMzeit.

www.hochzeitbodensee.com

38


ANZEIGE

TRAUMZEIT | VALENTINSTAG

MUSTERSEITE

ITALIENISCHES FLAIR

D – Ravensburg | In der eindrucksvollen Kulisse

der Kantine können Paare ihre Hochzeit

rundum genießen!

Aus einer einhundert Jahre alten Güterhalle im

Bahnhofsviertel von Ravensburg ist ein individuell

gestaltetes Restaurant entstanden. Hier

werden italienische Köstlichkeiten wie Pizza,

Pasta, Carne und Pesce in wunderbar schönem

Ambiente serviert und Räumlichkeiten

für bis zu 200 Personen geboten – die perfekte

Location für eine Hochzeitsfeier.

Ergänzt wird die kulinarische Verköstigung

durch einen großen Barbereich sowie durch

eine Sonnenterrasse mit Feuerschalen und einen

liebevoll gestalteten Gartenbereich.

Kantine Ristorante Pizzeria Bar

Am Alten Gaswerk 1

D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 35 42 390

www.kantine-ravensburg.de

ANZEIGE

MEISTERHAFTE KREATIONEN

D – Radolfzell | Mit

der neuen MEIS-

TER-App folgt eine

Weltneuheit: In

Verbindung mit der

Trauringbroschüre

des Schmuckhauses

lässt Augmented

Reality die reale

und die virtuelle

Welt verschmelzen

und macht

Ringe erlebbar.

MEISTER kennt die schwierige

Entscheidung für den richtigen

Verlobungs- oder Trauring und

bietet immer wieder neue Möglichkeiten,

um Verliebten und

Verlobten die Entscheidung zu

erleichtern. Mit der Wedding-

Ring-App lassen sich Ringe nun

in Kombination mit der Trauringbroschüre

virtuell an der

eigenen Hand erleben oder

über der Broschüre schwebend

in 3-D von allen Seiten

betrachten. Man kann sie an

der Hand fotografieren und

sich aus seinen Favoriten der

perfekten Wahl annähern.

Die MEISTER WeddingRing-

App gibt es im Apple- und Playstore

und die Trauringbroschüre

(MTR 20) auf der Homepage oder

beim MEISTER-Fachhändler.

MEISTER Manufaktur Shop

Kasernenstraße 85

D-78315 Radolfzell

www.meisterschmuck.de

NEUHEITEN 2019

Erleben Sie die

MEISTER

Gesamt-Kollektion

MEISTER

MANUFAKTUR SHOP

KASERNENSTRASSE 85

78315 RADOLFZELL

TEL. 07732 806 320

ÖFFNUNGSZEITEN:

DO/FR 14.00 - 19.00 UHR

SA 10.00 - 16.00 UHR

WWW.MEISTERSCHMUCK.DE

39


Weinproben - ab 20 Personen, mit und auch ohne begleitendes Menü. Veranstaltungstechnik wie Beamer, Leinwand, Internet vorhanden.

MUSTERSEITE

TRAUMZEIT | VALENTINSTAGErleben

Sie und Ihre Gäste italienische Gastfreundlichkeit par excellence.

ANZEIGEN

STILVOLL UND HERZLICH

D – Überlingen | Zum Valentinstag lässt die

exquisite italienische Küche des Ristorante

Arena die Herzen der Verliebten noch höher

schlagen.

eindrucksvollen Holzdecken und nicht zuletzt

der Flügel neben der italienischen Vespa

schaffen dabei zugleich eine feierliche Stimmung

und mediterrane Atmosphäre.

14.02., ab 19 Uhr; 4-Gänge-Menü

inkl. Aperitif 39 € pro Person,

Tickets nur um Vorverkauf erhältlich!

Ristorante Arena | Im Haus Greth, 1. Etage Ristorante Arena

In einem der besten italienischen Ladungsplatz Restaurants 14 | 88662 Zum Überlingen Dinner zu | Tel. zweit +49 werden (0)7551 / die 91 63 Gäste 26 | mit www.arena-ristorante.de

Landungsplatz 14

im Umkreis können Paare Öffnungszeiten: den Tag der Di-Sa Verliebten

12-14 einem Uhr und Aperitif Sonntag begrüßt & Feiertag und 12 - können 15 Uhr und die 18 erlesenen

- 22.30 D-88662 Uhr | montags Überlingen Ruhetag

stilvoll a la „Dolce Vita“ zelebrieren: mit

wunderschön eingedeckten Tischen, Kerzenschein

und italienischen Köstlichkeiten. Die

Speisen zur musikalischen Unterma-

lung des Duos „Two Souls“ genießen. Hier

schmeckt man, dass Profis am Werk sind.

+49 (0)7551 91 63 26

info@arena-ristorante.de

www.arena-ristorante.de

URLAUB FÜR DIE SINNE

D – Meersburg | Im Restaurant Fährhaus können sich Paare zum

Valentinstag eine Auszeit vom Alltag gönnen und ein romantisches

Dinner direkt am Panorama-Seeufer genießen.

Das neue moderne Fährhaus-Konzept als „Ristorante Pizzeria Café

Bar“ begeistert und lockt auch zum Valentinstag mit italienischen Köstlichkeiten

und mediterranem Ambiente.

Während die Wellen romantisch ans Hafenufer plätschern wird den

Paaren drinnen ein Aperitif zur Begrüßung und erlesene Speisen mit

italienischem Flair gereicht. Dazu sorgen „Armin Priganica und Jeremy

Callner“ für eine stimmungsvolle musikalische Untermalung des

Abends.

14.02., ab 19 Uhr; 39 € pro Person

Fährhaus Meersburg – Ristorante Pizzeria Café Bar

Unteruhldingerstr. 3, D-88709 Meersburg

+49 (0)7532 80 83 550 | www.faehrhaus-meersburg.de

LIEBE

GEHT DURCH DEN MAGEN

D – Bodman-Ludwigshafen | Für romantische Stunden bleibt oftmals

viel zu wenig Zeit. Darum lädt das See-Restaurant Adler alle

Verliebten ein, den Valentinstag bewusst zu zweit bei einem Dinner

zu genießen.

Hierfür gibt es ein spezielles Valentinstags-Menü, begleitet von Pianomusik

in der romantischen Atmosphäre des Restaurants mit Blick über

den See. Erstklassige Küche und persönlicher Service werden garantiert.

Besonders als Überraschung für den Partner verspricht das Valentinstags-

Menü im See-Restaurant Adler einen rundum gelungenen Abend.

14.02., ab 19 Uhr, 29.90 € pro Person

Um Reservierung wird gebeten.

See-Restaurant Adler

Hafenstr. 4, D-78351 Bodman-Ludwigshafen

+49 (0)7773 93 39 50

seerestaurant-adler.de

40


ANZEIGE

TRAUMZEIT | VALENTINSTAG

MUSTERSEITE

SCHÖNHEIT & ZWEISAMKEIT

D – Konstanz | Exklusiv zu zweit eine komplette

Spa-Etage für sich genießen: Das geht

jetzt in den frisch renovierten Private-Spa-

Räumen des Cosmetic Teams am Seerhein.

Die Sauna mit Blick auf den Rhein ist beheizt,

von der Dachterrasse lacht die Sonne herein.

In den großzügigen Räumen ist es kuschlig

warm, Bademäntel und Handtücher liegen

bereit, ein Begrüßungs-Prosecco perlt im

Glas, das Lagunenbad in der Whirlwanne ist

eingelassen und die Wellness-Anwendungen

können beginnen – klingt das nicht nach romantischen

Stunden? Die gesamte Private-

Spa-Etage steht als Wohlfühlambiente zur

Verfügung. Einfach mal für drei Stunden gemeinsam

die Seele baumeln lassen in absoluter

Privatheit.

Cosmetic Team Karin Martin

Am Seerhein 8

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 363 18 36

www.cosmeticteam.de

Scheffelstraße 12A, 78224 Singen

Telefon: 07731 63311

www.stein-juwelier.de

41


LINDAUERLEBEN

Die Hochbucher Obsthexe wurde vor neun

Jahren als „neues Kind“ in die Lindauer Fasnacht

geboren. Ihr Häs symbolisiert mit den

Farben Grün die Wiesen, Rot die Äpfel, Blau

das Wasser und Gelb die Wärme. Jede der

handgeschnitzten Masken hat ein individuelles,

freundliches Gesicht. Denn die Hochbucher

Obsthexe ist eine positive Figur für eine

gute Obsternte. So erlebt Hochbuch seither

zur Fastnacht die Narretei der Obsthexen mit

Narrenbaumstellen, Hexentanz und Kehraus.

Zudem trifft man die Obsthexen – wild und

frech – auf Narrensprüngen befreundeter Narrenzünfte.

HEX-

HEX …

WILD UND FRECH

D – Lindau | Hexenfiguren erscheinen besonders

leidenschaftlich und ungestüm

– deswegen sind sie in der Fasnacht sehr

beliebt und haben sich im gesamten Gebiet

der schwäbisch-alemannischen Fastnacht

ausgebreitet. Im unteren Landkreis Lindau

sind vier Hexenzünfte organisiert.

Fastnachtshexen sind wild, raufen, wälzen

sich frivol auf dem Boden und treiben Schabernack,

vor allem mit dem weiblichen Publikum.

Gemäß dem Fastnachtsspruch: „Jedem

zur Freud und niemand zum Leid“. Vorläufer

der heutigen Figuren fanden sich bereits im

Mittelalter in der Form von Männern, die –

nach dem Motto „verkehrte Welt“ – als Frauen

kostümiert waren.

„Hex – Schönau!“

Die Schönauer Hexen wurden vor 26 Jahren

gegründet. Wo sie auftauchen, sorgen sie für

Begeisterung. Das liegt an ihrem schönen Häs

und ganz sicher an ihrer Masse: rund 120 aktive

Hexen mit reichlich Narrensamen, die gefühlt

immer gemeinsam auftreten. Außerdem

werden sie von ihrer Hexenmusik begleitet: 50

Musikanten, die mit mitreißenden Rhythmen

für Stimmung auf jedem Narrensprung, auf

jedem Ball sorgen. Gemeinsam ergießen sie

sich wie eine bunte und wilde Narrenflut in

die Straßen, springen, bauen Hexenpyramiden,

Hexenschaukeln und nebeln mit rotem

bengalischem Feuer die Zaungäste ein.

wahr, aber auch nicht ganz gelogen und erzählt

von geheimnisvollen Kräuterweiblein,

mit krummen Besen und zerfetzten Gewändern.

Seit sieben Jahrhunderten wurden sie

nicht mehr gesehen ... bis sie vor zwölf Jahren

plötzlich wieder auftauchten. Nun treiben

sie in den Farben von Bösenreutin – Schwarz,

Gelb, Grün – und hinter Masken mit freundlich

frechem Gesicht ihr närrisches Unwesen.

Auf Narrensprüngen sind sie mit ihrem Hexenkarussell

und ihrem Sägespänebett geliebt

und gefürchtet.

„Apfel – beiß nei!“

schoenauer-hexen.de

fetzenhexen.de

hochbucher-obsthexen.de

wasserburg-feuerhexen.de

„Schnee – Schneit!“

In den 1990er-Jahren schlossen sich einige

Wasserburger zu einer Hexentruppe zusammen.

Das erste Häs bestand aus Rock,

Kittelschürze und Gummimaske. 2003

gründeten sie die Wasserburger Feuerhexen.

Historisch nehmen sie Bezug auf

die Wasserburger Hexenprozesse des 17.

Jahrhunderts. Seither gestalten sie die Dorffastnacht,

führen ihren traditionellen Kinderumzug

mit Kinderball durch, und bereichern

die Umzüge befreundeter Narrenzünfte mit

ihrem schönen Häs, ihrer beeindruckenden

Größe von 150 Mitgliedern, vielen Narrensamen

und viel bengalischem Feuer.

42

„Fetzenhex – reit hin“

Eine überlieferte Geschichte haben sich die

Fetzenhexen Bösenreutin als Grundlage für

ihre Narretei ausgesucht. Sie sei nicht ganz

03.03., 14-17 Uhr

GROSSER NARRENSPRUNG

der Narrenzunft Lindau auf der Lindauer Insel


LINDAUERLEBEN

LINDAUHIGHLIGHTS


STADTTHEATER LINDAU

www.kultur-lindau.de

Andorra – Schauspiel von Max

Frisch.

Für Zuschauer ab 14 Jahren.

07.02., 10.30 Uhr

King Charles III – von Mike

Barlett

bremer shakespeare company

14.02., 19.30 Uhr

Draußen vor der Tür

von Wolfgang Borchert

Theater Konstanz

20.02., 19.30 Uhr

Divertimento –

Mischa Maisky & CHAARTS

25.02., 19.30 Uhr

Haydi! Heimat!

Junges Volkstheaterstück v. Katja Hensel

Für Zuschauer ab 8 Jahren

28.02., 10.30 & 15.00 Uhr


INSELHALLE LINDAU

www.inselhalle-lindau.de

Planet Wüste

Multivisionsshow

03.02., 17.00 Uhr

Drum-Stars

Die atemberaubende-witzige

Percussionshow

06.02., 19.30 Uhr

Circus on Ice - Triumph

16.02., 16.00 & 19.30 Uhr

Klavierabend mit Rudi Spring

Konzertabend des LIONS-Club Lindau

20.02., 20.00 Uhr

Günter Grünwald „Deppenmagnet“

Comedy

23.02., 20.00 Uhr

Wildes Europa –

Mit Frau, Kind und Lastenfahrrad

durch Europa

Multivisionsshow

24.02., 17.00 Uhr

ZEUGHAUS – INSEL

www.zeughaus-lindau.de

Im kleinen Zeughaus

Yusuf Sahilli –

Atoms & The Void

16.02., 20.00 Uhr


CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Mono & Nikitaman + Band

& Very Special Guests

01.02., 21.00 Uhr

WIZO & Turbobier

21.02., 20.00 Uhr

Headbangers Ball: Insanity Alert,

Space Chaser & Very Special

Guests

23.02., 21.00 Uhr


FASNACHT 2019

www.narrenzunft-lindau.de

www.schoenauer-hexen.de

www.trommlerzug-lindau.de

Coca–Cola-Halle, Motzacher Weg

Trommlerball

02.02., 20.00 Uhr

Lindau-Oberreitnau

Dämmersprung

23.02., 17.00 Uhr

Lindau - Insel

Altes Rathaus

Narrenbaumstellen und

Moschtkopftanz

28.02., 18 Uhr

Köfflerjuck und Buzentanz

01.03., 17.00 Uhr

Lindauer Narrensprung

03.03., 14.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Das Original

aus dem Allgäu:

Meckatzer Hell

www.schoenauer-hexen.de

43


44

SEECLASSICS

LÄUFT WIE GEÖLT – BIS

MONTE CARLO

D/MC – Konstanz/Monte Carlo | rue. Bei der „Rallye

Monte Carlo Historique“ im Februar fiebert Manuel Zepf

aus Konstanz besonders mit. Denn ihn begeistert nicht

nur der Motorsport, sondern er ist mit seinen Schmierstoffen

auch Prime-Sponsor des HRRT-Teams, das

gerne als die deutsche Nationalmannschaft in der

Oldtimer- und Rallyeszene bezeichnet wird.

Das Fürstentum Monaco und seine

Hauptstadt Monte Carlo sind in

vielerlei Hinsicht außergewöhnlich

– auch in Bezug auf den

Motorsport. Hier und vor allem

in den französischen Seealpen

wird seit mehr als 100 Jahren die

„Rallye Monte Carlo“ ausgetragen.

Sie gilt wegen ihrer langen

Geschichte, ihres hohen Schwierigkeitsgrads

und ihrer Prestigeträchtigkeit

als die „Mutter aller

Rallyes“. Ihre Tochter ist die „Rallye

Monte Carlo Historique“, eine der

härtesten Winterrallyes für Oldtimer.

Teilnehmen dürfen nur Autos aus der

goldenen Zeit des Rallyesports: An den

Start gehen jedes Jahr rund 320 Fahrzeuge,

deren Typ zwischen 1955 und 1979

an der offiziellen Rallye Monte Carlo teilgenommen

hat.

Verkauf bei: 9elf Meisterwerk in Hilzingen, Tel.: +49 (0)7731-926 85 51, Schwalbe

Classic Garage in Uhldingen, Tel.: +49 (0)151-20 03 45 85, Blechkonserve

in Watterdingen, www.blechkonserve.de sowie bei www.zepf-classicline.de,

ZEPF Schmierungstechnik in Konstanz, Tel.: +49 (0)7531-363 14-0


SEECLASSICS

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE

SIMPEL

Die deutsche Sprache ist gemeinhin nicht leicht zu erlernen. Nicht nur für ausländische

Mitbürger erschließt sich der Sinn eines Wortes manchmal sehr schwer.

Doppeldeutigkeit ist ein weiterer Fallstrick. Wenn sich diese dann noch mit Dialekt

kreuzt, ist es umso komplizierter.

Erst neulich bin ich über das Wort „simpel“ gestolpert.

Als Adjektiv benutzt, bedeutet es einfach, leicht, unkompliziert. In diesem Zusammenhang

habe ich es gebraucht, als es um die per Gestänge bewegte Steuerung

der Zündverstellung an meinem Engländer ging und ich spontan äußerte: „Die

Technik ist ja nicht gerade simpel.“

Wird Simpel als Substantiv benutzt, bezeichnet man damit einen naiven Menschen,

einen schlicht Denkenden. Das ist recht freundlich ausgedrückt; dieser

Mensch könnte auch als Dummkopf beschrieben werden.

Wenn sich zwei oder mehr Oldtimerfahrer über ein Thema unterhalten, wie zum

Beispiel oben genannte Zündverstellung, und es werden verschiedene Lösungen

besprochen oder gar erarbeitet, Erfahrungen ausgetauscht, spricht man gern vom

„Fachsimpeln“.

Während die Rallye-Mutter im Laufe der Jahre zahlreichen Änderungen

unterzogen wurde, besinnt sich die historische Variante auf ihre

Ursprünge. Sie wird als Sternfahrt ausgetragen und setzt auf Gleichmäßigkeitsprüfungen.

Die Schnittgeschwindigkeit wird sekundengenau

überwacht, die Zwischenziele müssen minutengenau erreicht werden

– und dies im Laufe von mehreren Tagen auf einer Strecke von rund

2500 Kilometern, bei schwieriger Witterung, über Schnee und nassen

Asphalt.

Das Team HRRT Germany (Historic Rallye & Racing Team) ist immer

wieder ganz vorne dabei. In den Jahren 2008, 2011 und 2013 fuhr

es drei Siege ein. Im vergangenen Jahr verpasste es den dritten Platz

um Haaresbreite. Und das HRRT-Damen-Team hat 2018 sogar zum

siebten Mal in Folge den Damen-Pokal gewonnen. 15 Rallyeboliden

gehen diesmal für HRRT an den Start – mit Unterstützung von „Walter

Zepf Schmierungstechnik“. Zum dritten Mal in Folge versorgt das

Konstanzer Unternehmen das Team mit speziellen Motor- und Getriebeölen

aus der „Zepf Classic Line“ und weiteren Pflegeprodukten. Eine

Besonderheit ist dabei der von Zepf entwickelte Oktanverbesserer. Den

Sinn erklärt Firmeninhaber Manuel Zepf so: „Das Problem ist, dass

es in den Seealpen oft nur schlechtes Benzin gibt. Es zündet zu früh,

was den getunten Oldtimermotoren schadet.“ Mit dem Additiv könne

das gefürchtete Klingeln der Motoren zuverlässig verhindert werden.

Sein Engagement als Prime-Sponsor von HRRT erklärt Manuel Zepf

so: „Es passt zu uns und zu unserer Firmengeschichte“, sagt er. Schon

sein Vater, Walter Zepf, war begeisterter Motorsportler und ist selbst

jahrelang Rallye gefahren. Auch Manuel Zepfs Leidenschaft gilt dem

Motorsport. Deshalb wird er Anfang Februar seinem Team die Daumen

drücken.

www.zepf-classicline.de

FOTOS: TEAM HRRT GERMANY

Jetzt ist natürlich nicht jeder Vorgang, jeder Ablauf oder jede technische Einrichtung

sofort für jedermann verständlich, besonders dann, wenn es vielleicht um eine nicht

so häufig eingesetzte Technik geht. Und manchmal steht man ja auch förmlich auf

dem berühmten Schlauch. Auch gibt es die Situation, dass man selbst gerade einen

vielleicht sogar einigermaßen komplizierten Vorgang verstanden hat und von einem

anderen genau dazu befragt wird. Dieser will und will das aber trotz ausführlicher

Erklärung nicht verstehen.

Dann kann man schon mal genervt sein und denken: Eigentlich ist das doch simpel

mit dem Gestänge, aber er will es einfach nicht kapieren. Okay, mit ihm kann man

nicht fachsimpeln, aber deshalb ist er noch lange kein Simpel.

Kolumnist Christoph Karle (51), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art

& Cars in Singen verantwortlich.

45


46

FREIZEIT

KULTUR ALS SPIEL

CH – St. Gallen | bz. Nach 25 Jahren präsentiert das Historische

und Völkerkundemuseum die Asien sammlung neu.

KONSUM MIT FOLGEN

CH – Schaffhausen | lt. Das Forschungszentrum focus Terra der

ETH Zürich präsentiert eine Ausstellung zum Thema Nachhaltigkeit.

Was geschieht mit dem Müll, den wir produzieren? Die Ausstellung

„BodenSchätzeWerte“ thematisiert die Problematik der Entstehung,

des Abbaus und der Nutzung von mineralischen Rohstoffen. Es soll die

Frage geklärt werden, welche umweltfreundlichen Alternativen existieren,

um die Umwelt zu schonen. An 43 Stationen werden mit Objekten

und Medienstationen die Themen Rohstoffverbrauch und Nachhaltigkeit

angesprochen. Eine Ausstellung, die zum Nachdenken anregt.

Das Museum lädt dazu ein, die Vielfalt und Viel schichtigkeit der asiatischen

Kulturen zu erleben: Seien es Geister und Götter aus Indien,

sei es das Schatten theater

aus Indonesien oder das

Mahjong-Spiel aus China.

Ausgewählte Stücke der in

der Schweiz einzig artigen

Sammlung öffnen den

Blick auf Spiele als Teil der

asiatischen Kulturen. Aber

nicht nur das: Ergänzt um

Objekte der Gegenwartskultur

und eine Reihe unterschiedlicher

Medien zeigt

die Ausstellung, dass die

Kultur selbst den Charakter

eines Spiels besitzt.

ab 16.02.

Historisches und

Völkerkundemuseum

Museumstrasse 50

CH-9000 St. Gallen

www.hvmsg.ch

15.02.-01.12.

Vernissage: 14.02., 18.30 Uhr

Museum zu Allerheiligen

Klosterstraße 16, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 63 30 777

www.allerheiligen.ch

FOTO: FOCUSTERRA, ETH ZÜRICH / © JON ETTER, 2015

Neueröffnung

M10 – True Active Gmbh

Maybachstraße 10

D-78467 Konstanz

M10 True Active GmbH

Maybachstraße 10

D-78467 Konstanz

Öffnungszeiten:

Di. bis Fr. 16:00 – 22:00 Uhr

Sa. und So. 11:00 – 22:00 Uhr

Weitere Informationen unter:

www.m10-trueactive.com

facebook.com/m10trueactive


FREIZEIT

1

FILMTAGE:

JETZT ODER NIE

2

D – Friedrichshafen | rue. Festival-Kino ist

angesagt: Herausragende Kurz- und Dokumentarfilme

von jungen Filmemachern sind

bei den Filmtagen Friedrichshafen zu sehen.

Das Festival verzichtet auf Mainstream-Filme

und setzt ganz auf ungewöhnliche Formate,

auf die Qualität, die gesellschaftliche Relevanz

und den Unterhaltungsfaktor der Filme.

In den langen Dokumentarfilmen geht es um

Politik, um soziale Medien und um die Leistungsgesellschaft.

Eröffnet wird das Festival

mit dem Dokumentarfilm „Der Motivationstrainer“

1 . In einem anderen Film – „Eine Serenade

für Fanny“ 2 – appelliert eine 91-Jährige,

das Leben zu genießen. Die Kurzfilme, die

am Festivalsamstag laufen, haben thematisch

und filmisch eine große Bandbreite. Sie reicht

von witzigen „Zweiminütern“ bis zu berührenden

„Halbstündern“. Für Zuschauer jeden

Alters gibt es außerdem eine Gemeinschaftsaktion:

Mit dem Künstler Frank Bölter falten

sie überdimensionale Origami-Fernseher, die

in der Stadt aufgestellt werden.

21.-25.02.

Kiesel im k42

Karlstraße 42, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444

kultur-friedrichshafen.de

Entspannung pur.

720 qm moderne Saunalandschaft ≈ 70°C Softsauna

85°C Innensauna ≈ Dampfbad ≈ 90°C Blockhüttensauna

95°C Finnische Sauna ≈ Spezialaufgüsse ≈ Tropenregen

Erlebnisdusche ≈ heißer Stein ≈ wechselnde Aktionen uvm.

Entspannung pur.

720 qm moderne Saunalandschaft ≈ 70°C Softsauna

85°C Innensauna ≈ Dampfbad ≈ 90°C Blockhüttensauna

95°C Finnische Sauna ≈ Spezialaufgüsse ≈ Tropenregen

Erlebnisdusche ≈ heißer Stein ≈ wechselnde Aktionen uvm.

baeder-weingarten.de

baeder@weingarten-online.de 30 // T 0751 560158-30

Sauna

„Verwöhnwoche“

baeder-weingarten.de

baeder@weingarten-online.de // T 0751 560158-30

6. – 10. März

2019

Baden pur.

Baden pur.

Sportbecken 28°C ≈ Wassertiefe 1,80 m ≈ Länge 25 m

Sportbecken Kinderbereich 28°C 32°C ≈ Wassertiefe ≈ Minirutsche 1,80 m und ≈ Länge Spritztier 25 m

Kinderbereich Nichtschwimmerbecken 32°C ≈ Minirutsche 28 °C und ≈ Länge Spritztier 16 m ≈ verstellbarer

Nichtschwimmerbecken Hubboden ≈ Drei Dampfbäder 28 °C ≈ Länge ≈ unbegrenzte 16 m ≈ verstellbarer Badezeit

Hubboden Bistro mit ≈ Speisen Drei Dampfbäder und Getränken ≈ unbegrenzte Badezeit

Bistro mit Speisen und Getränken

baeder-weingarten.de

baeder-weingarten.de

baeder@weingarten-online.de // T 0751 // T 560158-50 0751 560158-50 30 30

28.02. bis 10.03.2019

Täglich Ferienspaß mit Großspielgerät

im Nichtschwimmerbecken

Baden

Sportbecken 28°C

Kinderbereich 32°

Nichtschwimmer

Hubboden ≈ Drei

Bistro mit Speisen

baeder-weingarte

baeder@weingart

47


48

KULTUR | KUNST

SPIEGELUNGEN

D – Singen | bz. Malerei von Natalia Simonenko und Nikolai Lagoida ist in der Hegau

Bodensee Galerie zu sehen.

Wie viele seiner russischen Kollegen begann Nikolai Lagoida seine künstlerische Tätigkeit schon

in frühester Kindheit. Wenn er die schnellen und kraftvollen Bewegungen eines Pferdes darstellt,

fühlt sich der kunstbewanderte Betrachter animiert, in die Leinwand zu springen. Natalia Simonenko

betreibt ihre Kunst eher von der weiblichen, sanften Seite her. Licht ist ein dominierender

Bestandteil ihrer fröhlichen Bilder. Die beiden verbindet neben der klassischen Ausbildung auch

das Bestreben, der Schönheit und der Schöpfung zu huldigen.

bis 23.03. | Hegau Bodensee Galerie

Ekkehardstraße 101, D-78224 Singen

www.hegau-bodensee-galerie.com

GRENZENLOSE

KUNST

D – Konstanz | lt. Zur Einweihung des neuen

Ortes für aktuelle Ausstellungskultur in

Konstanz präsentiert die Künstlerin Susanne

Smajić ihre von der Dynamik des Köpers inspirierten

Werke.

Natur, Bewegung, Rhythmus: Um eben diese

Themen dreht es sich in der Ausstellung

„Fließende Grenze“ der Illustratorin Susanne

Smajić. Ihre Muse fand die in Konstanz lebende

Künstlerin unter anderem in der Schweizer

Natur. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Ausstellung

ist der Mensch in musikalisch-tänzerischer

Bewegung. Ihre kraftvoll-dynamischen

Illustrationen sind im kürzlich neu eröffneten

„Turm zur Katz“ in Konstanz zu sehen.

01.02.-07.04.

Vernissage: 31.01., 19 Uhr

Turm zur Katz

Wessenbergstraße 43

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 900

www.stadt.konstanz.de

KUNST,

DIE BEFLÜGELT

D – Engen | lt. Ihre Arbeit zeichnet

sich durch Leichtigkeit und Fragilität

aus: Vivian Kahra bringt ihre Ausstellung

„DASEIN“ in das Städtische

Museum.

Die in Freiburg lebende Künstlerin Vivian

Kahra besticht in ihren Gemälden

durch Transparenz und Schwerelosigkeit.

Ihre Inspiration ist stark von ihrem

Gemütszustand beeinflusst, wodurch

die Werke unterschiedliche Intensitäten

von Farbe aufweisen. Dadurch vermittelt

sie ein Gefühl der Losgelöstheit.

Ihr Fokus liegt darauf, flüchtige, jedoch

magische Lebensmomente in einem

Gemälde festzuhalten.

19.01.-17.03.

Vernissage: 18.01., 19.30 Uhr

Städtisches Museum Engen + Galerie

Klostergasse 19, D-78234 Engen

+49 (0)7733 50 20

www.engen.de


KULTUR | KUNST

KUNST IM DUTZEND

D – Radolfzell | bz. Zwölf Radolfzeller Kunstschaffende wurden

ausgewählt und präsentieren in „Radolfzeller Künstler Vol. 2“ in der

Villa Bosch ihre Werke.

Während der Kulturleitbildentwicklung „Kultur Radolfzell 2020“ entstand

die Idee, der Vielfalt der ansässigen Kreativen eine Präsentationsmöglichkeit

zu geben. Anders als bei der Premiere 2016 werden heuer

jeweils sechs Kunstschaffende in zwei Ausstellungsperioden vorgestellt.

Der erste Zeitraum umfasst bis 3. Februar zweidimensionale Arbeiten

aus den Bereichen Malerei, Grafik und Fotografie; der zweite dreidimensionale

Arbeiten mit Skulpturen, Installationen und Multimedia

(bis 3. März).

bis 03.03. | Villa Bosch, Scheffelstraße 8, D-78351 Radolfzell

www.radolfzell.de/villabosch

FOTO: KUHNLE & KNÖDLER

KUNST, KERAMIK & KONFLIKTE

D – Konstanz | Die neue Ausstellung in der Städtischen Wessenberg-Galerie

widmet sich dem Schaffen und Wirken von Heinrich

Schmidt-Pecht.

Die Herstellung von Keramik hatte es dem Konstanzer Künstler angetan.

Vor allem durch seine über 50 Jahre währende Tätigkeit als

ehrenamtlicher Leiter der Wessenberg-Galerie zählte er zudem zu jenen

Persönlichkeiten, die die Kunst- und Ausstellungspolitik der Stadt

prägten. Seinen weitgespannten Kontakten verdankt die Galerie ihr

Profil. Unter dem Titel „Kunst, Keramik und Konflikte“ zeigt die Ausstellung

nicht nur Schmidt-Pechts eigenes künstlerisches Schaffen,

sondern präsentiert auch Werke von u.a. Adolf Dietrich und Ernst

Kreidolf.

bis 28.04. | Städtische Wessenberg-Galerie

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz

Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So+Fr 10-17 Uhr | www.konstanz.de

FOTO: STÄDTISCHE WESSENBERG-GALERIE KONSTANZ

FWR_Kopf_Ad_4c_188x89.qxp_Layout 1 14.01.19 11:30 Seite 1

FORUM % RORSCHACH

Von Kopf bis Fuss

Menschenbilder im Fokus

der Sammlung Würth

12. Februar 2019

bis 21. Februar 2021

Eintritt frei

Marc Quinn, AAA GTATA GGCAG, 2009, Inv. 13583, © Marc Quinn, 2019

www.forum-wuerth.ch · Churerstrasse 10 · 9400 Rorschach

Alle Kunstaktivitäten des Forum Würth Rorschach sind Projekte von Würth.

49


50

KULTUR | KUNST

FARBENSPIELE

D – Singen | lt. Die bolivianische Malerin Mayra Rojas bringt mit ihren

detailverliebten Gemälden ein Stückchen ihrer Heimat in das MAC Museum

Arts & Cars.

Die Ausstellung „Bolivianischer Regenbogen“ von Mayra Rojas zeichnet sich

durch Verspieltheit und Farbenreichtum aus. Dabei sind die Gemälde der in

Lindau lebenden Künstlerin von ihrem Heimatland Bolivien inspiriert. Minutiös

arbeitet sie verschiedene Muster wie Karos und selbstgeschriebene

spanische Gedichte in ihre bunten Motive ein. Hier hat jedes Detail seine

eigene Bedeutung.

bis 17.03.

Vernissage: 26.01., 11 Uhr

Mac Museum Art & Cars

Parkstraße 1, D-78224 Singen

+49 (0)7731 92 65 374 | www.museum-art-cars.com

KÜNSTLERISCHES HEIMSPIEL

D – Konstanz | Schon seit fast 24 Jahren präsentiert der Künstler

Cord Köhnemann, bekannt unter dem Pseudonym Cordy, seine Arbeiten

in der Kunsthalle Neuwerk.

GEWALTIGE GEMÄLDE

D – Tettnang | lb. Mit seinen expressiven Bildern macht Mario Sprinz

die „großen Menschen“ unsterblich.

Der gebürtige Oberschwabe Mario Sprinz persifliert mit seinen Gemälden

die Machos, Narzissten und Autokraten der modernen Zeit. Sein

Malstil ist ausdrucksstark, wild und dramatisch und die Darstellungen

immer ein wenig provozierend. Mit seinen Porträts interpretiert er die

„Großen“ auf seine Weise und schafft mit seinen Farbkompositionen

eine starke Intensität. Unter dem Titel „Königstiere sterben nicht“ stellt

Mario Sprinz seine Werke in der Galerie im Schlosspark aus, unterstützt

vom Spectrum Tettnang.

Auch 2019 zeigt er seine Werke in der Ausstellung „Resume 1989-

2019“der Öffentlichkeit. Zuletzt war der Illustrator an der HTWG Konstanz

angestellt, wo er die neue Corporate Identity von Think Moto

umgesetzt hat. Nebenbei arbeitet er an Gemälden in seinem Atelier

im Neuwerk. Seine Kunst ist ein Mix aus realistischen und surrealistischen

Motiven, die

durch das drehen der

Leinwand im Entstehungsprozess

entstehen.

08.02.-14.02.

Vernissage und

Verkauf: 08.02.,

19 Uhr

Kunsthalle Neuwerk

Oberlohnstraße 3

D-78467 Konstanz

+49 (0)152 3366 1672

www.neuwerk.org

03.02.-24.02.

Galerie im Schlosspark, Schützenstraße 5, D-88069 Tettnang

www.mario-sprinz.de


ANZEIGE

KULTUR | KUNST

Der grüne Treffpunkt

22. - 24. FEBRUAR

ULM-MESSE

JETZT ONLINE

MESSETICKETS MIT

VORVERKAUFSRABATT

SICHERN!

BIS 15. FEBRUAR

TICKETS UND INFORMATIONEN UNTER

WWW.GARTENTRAEUME.COM

KUNSTVOLLE

KONTRASTE

D – Überlingen | rue. Uli Bidingers Leidenschaft galt der Malerei

und Fotografie. Mit der Gedächtnisausstellung „Kontraste“ würdigt

der Internationale Bodensee Club (IBC) Überlingen das Leben und

Werk des Künstlers.

Uli Bidinger (1956-2017) stammt

aus Trier, studierte Kunstgeschichte

und Kunsterziehung in Mainz,

war ab 1985 als Kunsterzieher an

der Schule Schloss Salem tätig

und engagierte sich ab 1999 für

den IBC Überlingen. In seinem

Werk treffen sich zwei Kunstgattungen:

die Malerei und die Fotografie.

Daneben wandte er sich auch der Holzverarbeitung und Steinbildhauerei

zu. Uli Bidinger verwendete die Fotografie als Hilfsmittel,

während sein Anspruch immer malerisch war. Auswahl, Abstufung und

Zusammensetzung der Farben prägen seine Bilder. In seinen letzten

Werken, die er kurz vor der Diagnose seiner Krankheit gemalt hat, zeigt

er zufälligerweise die Auseinandersetzung mit dem Tod, dem Leben,

der Endlich- und Vergänglichkeit.

03.-24.02.

Galerie Gunzoburg

Aufkircher Str. 3

88662 D-Überlingen

Di-Fr 14-18 Uhr, Sa 11-13 Uhr,

So 14-18 Uhr

www.ibc-ueberlingen.de

FOTO: ULI BIDINGER

51


52

KULTUR | BÜHNE

DIE WELT

VERÄNDERN

D – Konstanz | „Wir haben von Geburt an einen Zugang zur Fantasie“,

ist Ingo Putz überzeugt. Doch oft lassen sich Erwachsene dann in ihren

Bahnen fangen. Die Fantasie weicht der Realität. Umso mehr genießt der

Leiter des Jungen Theaters Konstanz (JTK) die Arbeit mit und für junge

Menschen und weiß die Möglichkeiten hier zu schätzen. Ab 11. Februar kommt

unter seiner Regie „King A“ auf die Bühne – „eine Ode an jedes Ritterherz“.

Ingo Putz und Dramaturgin Anna-Lena Kühner über den Mut, sich auf etwas

einzulassen, das Verhandeln von Gefühlen und über die Ideale von Rittern.

„Ich glaube fest, dass das, was Kinder und Jugendliche bei uns am Theater

erleben, auch etwas auslöst“, so Ingo Putz. Der 44-Jährige war

einst selbst dem Ruf seines Herzens gefolgt, wie er sagt. Ursprünglich

hatte er Musiklehramt, Landschaftsökologie, Biologie und ein

paar Semester Psychologie studiert. Doch bereits während der

Studienzeit in Oldenburg spielt er viel am Uni-Theater und

schreibt eigene Stücke. Das Staatstheater Oldenburg wird

auf ihn aufmerksam und überträgt dem leidenschaftlichen

Gitarristen die musikalische Leitung. Er unterbricht das Studium.

Drei Jahre als Regieassistent folgen. Das Biologie-

Diplom war gemacht, jedoch gibt es keinen Grund

mehr, das Lehramtsstudium weiter fortzusetzen.

„Ich konnte dann als freier Regisseur

an vielen Bühnen arbeiten, etwa

in Linz, Kiel, Kaiserslautern

und Cottbus. Eine spannende

Zeit“, so Putz. Er

kommt mit allen Genres in Berührung.

Musicals und Operetten stehen

genauso auf dem Plan wie Klassiker und

zeitgenössische Stücke.

Impulse geben

„Wenn du an den Stücken arbeitest, willst du die Welt verändern“, so Ingo Putz.

Seine Augen leuchten. Jedoch: „Im Abendprogramm ist zwar die Begeisterung

der Zuschauer zu spüren, aber ich glaube nicht, dass einer rausgeht und

sein Leben verändert, nur weil er gerade über das Stück nachdenkt.“

Beim Kinder- und Jugendtheater hingegen hat er die Hoffnung, tatsächlich

etwas zu bewegen. Seit der Spielzeit 2016/17 ist er Leiter

des JTK. „Wir wollen den jungen Zuschauern Impulse geben, ihren

Weg in der Welt zu finden – und sie zu verändern. Sie können die Welt

mitgestalten!“

Seine Kollegin Anna-Lena Kühner, die seit September 2018 am Theater Konstanz

ist, würdigt diesen Aspekt ebenso: „Das ist die große Qualität von Kinder- und

Jugendtheater: dass es Mut macht, sich auf etwas einzulassen.“ Sie zieht einen

wichtigen Vergleich zu Film und Fernsehen: „Dort ist quasi alles ausformuliert.

Beispielsweise kommt ein Pferd als Pferd daher. Auf der Bühne hingegen muss

möglicherweise abstrakt ein Besenstiel dafür herhalten. Theater fordert eigene

Gefühle und Gedanken“, so die Dramaturgin. Aus Erfahrung weiß sie, dass Kinder

das sehr gut können, jedoch oft von Erwachsenen unterschätzt werden. Wich-


KULTUR | BÜHNE

tig ist bei ihrer Arbeit daher auch stets die Beobachtung

der jüngsten Zuschauer: „Wann sind sie gebannt, wann

aufmerksam? Hier werden Gefühle live verhandelt“, so

Kühner. Testklassen geben vor den Premieren wichtiges

Feedback, das auch in die weitere Gestaltung der

Stücke einfließt. „Kinder sind ein sehr ehrliches Publikum.

Das ist hochspannend“, weiß Ingo Putz

zu schätzen.

Rittertugenden leben

Mit „King A“ kommt in Konstanz nun

die Überschreibung der Artussage,

einer der großen europäischen Legenden,

auf die Bühne: eine Mischung aus

Action, Humor und Hintersinn aus

der Feder der Niederländerin Inèz Derksen.

Die Ausstattung kommt von Marie

Labsch: „Mit ihr arbeite ich sehr gerne zusammen.

Sie entwirft für meine Inszenierungen wundervolle

eigene Welten. Bühnen, die nicht nur Deko sind,

sondern ins Geschehen eingreifen“, so Putz. In King A

kämpfen fünf Schauspieler/-innen um ihre jeweilige Vorstellung

vom Ritter-Sein. Dann zieht Artus das Schwert

aus dem Stein und wird König. Die anderen reden ihm

zu, geben Tipps, jeder mit eigenen Ideen und Visionen.

„Es ist wahrhaft eine spannende Geschichte“, so Anna-

Lena Kühner. „Auf der Bühne entwickeln sich neue Wege.

Die Anfänge von Demokratie“, erklärt die studierte Regisseurin.

Als Arturs Frau Guinevere sich in seinen besten

Freund verliebt, fühlt er sich verraten. In „King A“

geht es letztlich um Freundschaft, um Verletzungen, um

Tugenden und die große Frage, was passiert, wenn es

keine Regeln gibt. „Fragen, die für alle wichtig sind!“,

bringt es Kühner auf den Punkt. „Ritter waren nicht einfach

Draufgänger, sondern schworen, sich ritterlich zu

verhalten.“ Edelmut, Treue, Tapferkeit, Aufrichtigkeit,

Bescheidenheit, Verlässlichkeit und edle Gesinnung als

Ideale. Dinge, die alle angehen, gleich welchen Alters.

„Die JTK-Stücke funktionieren für alle, Erwachsene eingeschlossen.

Jeder findet darin seine Themen“, sind sich

Kühner und Putz einig.

ab 10.02.,

King A

Spiegelhalle

Hafenstraße 10

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 150

www.theaterkonstanz.de

FOTOS: ILJA MESS

53


54

KULTUR | BÜHNE

So, 10.02.2019, 19.00 Uhr

DAS PHANTOM DER OPER

Musical von Sasson/Sautter

mit Stargast Uwe Kröger

Mo, 11.02.2019, 16.00 Uhr

TKKG – FREUNDSCHAFT IN GEFAHR

Kindertheater: Ein neuer Fall für die Jungdetektive

Tim, Karl, Klößchen und Gaby

Fr, 15.02.2019, 19.30 Uhr

DIE AMIGOS

Das beliebte Schlagerduo mit „110 Karat“

Sa, 16.02.2019, 20.00 Uhr

ARIS-STREICHQUARTETT und

MONA ASUKA (Klavier)

mit Werken von W. A. Mozart, Beethoven und

Schostakowitsch

So, 17.02.2019, 19.00 Uhr

DIE DINGE MEINER ELTERN

Ein-Personen-Stück von und mit Gilla Cremer

Mo, 18.02.2019, 20.00 Uhr

ACHTUNG DEUTSCH!

Multikulti-Komödie von Stefan Vögel

in der Regie von Jochen Busse

So, 03.03.2019, 16.00 Uhr

NÄRRISCHER OHRWURM

Die SWR-Kür des besten Stimmungshits

der Fasnacht 2019 live

Mi, 06.03.2019, 20.00 Uhr

THE 12 TENORS

Die größten Hits des letzten Jahrtausends

Do, 07.03.2019, 20.00 Uhr

CONCERTO SCHERZETTO

Klassik, die Spaß macht – mit dem

Kammerorchester Empordà (Katalonien)

Fr, 08.03.2019, 20.00 Uhr

SATURDAY NIGHT FEVER

Das Musical mit den Hits der „Bee Gees“

in der neuen Version

So, 10.03.2019, 19.00 Uhr

THROUGH DARKNESS –

COMEBACK IM GEGENLICHT

Multimediale Show von Fabian Dobler

mit dem Opernsänger Douglas Yates

Fr, 22.03.2019, 20.00 Uhr

TRENNUNG FREI HAUS

Komödie von Tristan Petitgirard

mit Ingo Naujoks u.a.

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de

DER FEIND IN MIR

D – Isny | lt. Zwischen Verzweiflung und Hoffnung: Dieser Zwiespalt zeigt sich in der Vergangenheit

der Tatort-Schauspielerin Adele Neuhauser.

Die damals neunjährige Adele Neuhauser entschied sich nach der Trennung ihrer Eltern, zu

ihrem Vater zu ziehen – ein Entschluss, der noch Jahre später Spuren hinterlässt. Geplagt von

Schuldgefühlen begeht sie mehrere Selbstmordversuche. In der Isnyer zwischentöne-Reihe liest

sie aus ihrem gleichnamigen Buch „Ich war mein größter Feind“, mit musikalischer Untermalung

der Band Edi Nulz. Ihr Blick ist dabei nicht nur auf die Vergangenheit gerichtet, sondern

auch auf eine hoffnungsvolle Zukunft.

22.02., 20 Uhr

Adlersaal Isny | Kastellstraße 57, D-88316 Isny im Allgäu

+49 (0)7562 97 56 30 | www.stadt.isny.de

UNAUSSPRECHLICHES

D – Singen | lt. Schneller, als die

Polizei erlaubt: Bei diesem Künstler

fliegen die Worte in Lichtgeschwindigkeit.

Wie auch sein Name erfordern seine

Texte absolute Zungenakrobatik:

Nektarios Vlachopoulos, Deutschlehrer

mit griechischen Wurzeln, ist

ein Slampoet der besonderen Art,

der mit seinen humoristischen Texten

Präzision und Geschick beweist.

In seinem ersten Soloprogramm

„Niemand weiß, wie man mich

schreibt“ stellt er Alltagssituationen

auf eine humoristische Weise dar.

Hier kommt das Beste von acht Jahren

Bühnenerfahrung und Sprachkreativität

zusammen. Und eins

steht fest: Wer nicht zuhört, verliert.

13.02., 20 Uhr

GEMS Kulturzentrum

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen

+49 (0)7731 67 578

www.diegems.de


KULTUR | BÜHNE

KATZ-UND-MAUS-SPIEL

D – Tuttlingen | lt. In diesem Stück trifft Gaunerkomödie auf Musical.

Sich mit Lug und Trug 2,5 Millionen Dollar erschleichen – und das vor dem 21. Lebensjahr.

Davon erzählt die amerikanische Komödie „Catch me if you can – The Musical“. Durch die

aufwendige Inszenierung von Georg Münzel wird die Geschichte des jungen Frank Abagnale Jr.

erzählt, der mit seinem Talent für Betrug ordentlich Geld scheffelt und dabei dem FBI ziemlich

zusetzt – bis er eines Tages gefasst wird. Ein echter Hollywood-Klassiker, der den Zeitgeist der

60er-Jahre widerspiegelt.

08.02., 19.30 Uhr

Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen

Olgastraße 20, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444 | www.kultur-friedrichshafen.de

09.02., 20 Uhr

Stadthalle Tuttlingen

Königstraße 39, D-78532 Tuttlingen

+49 (0)7461 910 996 | www.tuttlinger-hallen.de

OPTIONEN

FÜR ALLE

D – Ravensburg | bz. Schwarzes Kabarett

am Klavier mit Musik, ohne Gesang bietet

Uli Masuth im Programm „Mein Leben als

ICH“.

„Jeder für sich, Gott für uns alle“ – das beschreibt

den ganz normalen Egoismus: Jeder

kümmert sich um seinen Kram und der liebe

Gott um das große Ganze. Wo Religion früher

für viele Menschen Teil der Lösung war,

wird sie heute oft zum Problem. Statt Ge- und

Verboten gibt es jede Menge Optionen. Und

viele Fragen: Wohin will ich und welche Rolle

spiele ich in meinem Leben? Was ist los in

einer Zeit, in der sich die Menschen ständig

selbst fotografieren und die Überhöhung des

eigenen Ichs stetig zunimmt?

08.02., 20 Uhr

Zehntscheuer Ravensburg e.V.

Grüner-Turm-Str. 30

D-88212 Ravensburg

www.zehntscheuer-ravensburg.de

FR, 8. FEBRUAR

➜ CAMPUS-AULA

Thurgauer Abend

LARA STOLL/MARTINA HÜGI

SA, 9. FEBRUAR

➜ CAMPUS-AULA

Ohne Rolf

«SEITENWECHSEL»

DO, 14. FEBRUAR

➜ THEATER AN DER GRENZE

Lisa Eckhart

«DIE VORTEILE DES LASTERS»

SA, 16. FEBRUAR

➜ THEATER AN DER GRENZE

Christine Prayon

«DIE DIPLOM-ANIMATÖSE»

FR, 22. FEBRUAR

➜ THEATER AN DER GRENZE

Andreas Rebers

«ICH HELFE GERN»

SA, 23. FEBRUAR

➜ THEATER AN DER GRENZE

Uta Köbernick

«ICH BIN NOCH NICHT FERTIG»

FR/SA, 8./9. MÄRZ

➜ THEATER AN DER GRENZE

Duo Luna-tic

«ON AIR» / «HIT MIX»

SA, 23. MÄRZ

➜ THEATER AN DER GRENZE

Sarah Hakenberg

«NUR MUT!»

MI, 27. MÄRZ

➜ KULTURZENTRUM DREISPITZ

Hazel Brugger

«TROPICAL»

MI, 1. MAI

➜ KULTURZENTRUM DREISPITZ

Simone Solga

«DAS GIBT ÄRGER»

FR, 17. MAI

➜ THEATER AN DER GRENZE

Anna Mateur

«MIMIKRI»

ausverkauft

abgesagt

www.kik-kreuzlingen.ch

2019

Alle Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr.

VVK: Starticket: 0900 325 325 (CHF 1.19/Min.

ab Festnetz), www.starticket.ch oder

Kreuzlingen Tourismus, Hauptstr. 39,

CH-8280 Kreuzlingen, Tel. +41 71 672 38 40

55


56

KULTUR | BÜHNE

„Die Glasmenagerie”

Di. 19.03.

TOTE MENSCHEN LÜGEN NICHT

D – Singen | lt. Ein Stück, das zum Lachen anregt und zu Tränen rührt.

TICKETS

07461 . 91 09 96

www.tuttlinger-hallen.de

Was tun mit dem Nachlass der Liebsten? Dieser Frage widmet sich die Regisseurin Gilla Cremers

in ihrem Ein-Personen-Stück „Das Leben meiner Eltern“. Sie spielt die Rolle der Agnes,

die das Haus ihrer kürzlich verstorbenen Eltern entrümpelt. Dabei stößt sie nicht nur auf Erinnerungen

aus ihrer Kindheit, sondern entdeckt bis dato unbekannte Tagebücher und Briefe

der Verblichenen, die nicht für die Augen der Tochter bestimmt waren. Das Stück zeigt, dass

man manche Menschen erst nach dem Tod richtig kennenlernt.

17.02., 19 Uhr | Stadthalle Singen

Hohgarten 4, D-78224 Singen

+49 (0)7731 85 262

www.stadthalle-singen.de

WEITERE

VERANSTALTUNGEN

„Catch me if you can“

nach dem Kinohit von Steven Spielberg

Helmut Lotti & The Golden

Symphonic Orchestra

Stuttgarter Philharmoniker

mit Edna Prochnik

Salut Salon

„ Liebe“

Vortrag Richard David Precht

New York Polyphony

Mathias Richling

„Richling und 2084“

„Hamlet“

Tragödie von William Shakespeare

„Der Zauberer von Oz”

Sa.

09.02.

Mi.

13.02.

Fr.

15.02.

Di.

19.02.

Di.

26.02.

So.

24.03.

Do.

28.03.

Do.

25.04.

So.

12.05.

VERZAUBERT

D – Friedrichshafen | Annette Luboschs

Inszenierung der Oper „Der Liebestrank“

von Gaetano Donizetti ist alles

andere als gewöhnlich.

„Der Liebestrank“ wurde 1832 in Mailand

uraufgeführt und ist eine der meistgespielten

Opern Donizettis. Regisseurin

Annette Lubosch verlegt die Handlung in

die 1950er-Jahre an einen Pool am Lido

di Ostia bei Rom. Hier treffen sich nicht

nur die Schönen und Reichen, sondern

auch die, die gerne grell und bunt das

Leben feiern. Zwischen Pächterin Adina

und dem schneidigen Soldaten Belcore

entspinnt sich eine Liebesgeschichte. Aber

da ist noch Nemorino, der Adina liebt,

scheinbar ohne Aussicht auf Erfolg. Deshalb

erwirbt er einen Zaubertrank gegen

unerwiderte Liebe …

06.-13.04.

Graf-Zeppelin-Haus,

Olgastraße 20, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444

www.musiktheater-friedrichshafen.de


KULTUR | BÜHNE

10 JAHRE

BEWEI KONSTANZ

Ihr persönlicher

Geschenkgutschein *

Eine Behandlung mit

BEWEI Face

für nur 40,- €

BEWEI FACE

Der Lifting Booster

für Ihr Gesicht

Das neue BEWEI FACE umfasst in

seiner Radiofrequenz ein sehr breites Spektrum, so dass

in allen Hautbereichen (Epidermis, Dermis und Subcutis)

körpereigene Regenerationsprozesse angeregt und der

Alterungsprozess aufgehalten werden kann -- mit einem

sofort sichtbaren Lifting Effekt.

2

*Gutschein wird

verrechnet und ist

nicht in bar auszuzahlen,

pro Person

ist nur 1 Gutschein

einlösbar.

Mainaustr. 143

78464 Konstanz

Tel. +49 (0)7531-807 14 65

www.beweiloungekonstanz.com

KIK MACHT LAUNE

CH – Kreuzlingen | bz. KIK – Kabarett in Kreuzlingen – bringt

mit regionalen und überregionalen Wort-Artisten bis Anfang

Mai Unterhaltung in die Schweiz.

Im Februar greifen sechs Veranstaltungen die Lachmuskeln an.

Beim Thurgauer Abend (08.02.) slammen die Lokalmatadoren

Lara Stoll 1 und Martina Hügi provokant um die Wette,

während das Luzerner Duo „Ohne Rolf“ (09.02.) 2 ganz ohne

Worte auskommt: Bei „Seitenwechsel“ heißt es mit 1.000 Plakaten

voller Sätze blättern statt sprechen. Souveräne Bühnenpräsenz,

präziser Sprachwitz sowie böse Reime sind Mittel und

Markenzeichen von Lisa Eckhart in „Die Vorteile des Lasters“

(14.02.), und die durch die „heute-show“ bekannte Bonner

Schauspielerin Christine

Prayon kommt als „Die

Diplomanimatöse“ nach

Kreuzlingen (16.02.). Andreas

Rebers behauptet

„Ich helfe gern“, wenn

er sich mit erhellender

Schwarzmalerei und heiligem

Zorn gegen religiöse

Dogmen, Dummheit und

politische Manipulation

1 zur Wehr setzt (22.02.),

und bei der scheinintegrierten

Deutschen in der Schweiz, Uta Köbernick, heißt es: „Ich

bin noch nicht fertig“ (23.02.).

+41 (0)71 672 38 40

www.kik-kreuzlingen.ch

PROBIER WAS

NEUES!

www.akzent-magazin.com

57


58

KULTUR | LIVE

STÄNDCHEN FÜR DAS

SCHICKSAL

D – Lindau | bz. Endlich wieder auf Tour: WIZO und Turbobier

(Bild) feiern die Schönheit des Verfalls!

Irgendwie ist doch in letzter Zeit außer dem WIZO alles

schlechter geworden, oder? Kriegsgefahr, idiotische Präsidenten,

Rechtsruck, Vermüllung der realen und virtuellen Lebensräume

und nicht zuletzt der eigene Verfall. Resignation

ist aber keine Option! Lieber feiert der WIZO laut auf seiner

großen Tour 2019 und trotzt der drohenden Apokalypse!

Auf geht’s zum Ständchensingen für das Schicksal mit den

WIZO-Ohrwürmern, wenn alle miteinander lauthals lachend

auf der Punkrockachterbahn Richtung Weltuntergang rasen!

21.02., 20 Uhr | Club Vaudeville e.V.

Von-Behring-Straße 6-8, D-88131 Lindau

www.vaudeville.de

DREI JAHRZEHNTE JAZZ

D – Singen | bz. 30 Jahre Jazzclub Singen in 2019 – das muss mit

jeder Menge Musik gefeiert werden. Im Februar sind gleich drei

Termine vorzumerken:

Bei der Sonntagsmatinee (10.02., 11 Uhr) wird mit dem KŌAN-Duo

und Koljaledge & Andreas Apitz Jazz aus der Region serviert. Die Echo

Jazz-Preisträgerin Anna-Lena Schnabel (Bild) gehört zu den vielversprechenden

jungen deutschen Saxophonistinnen und kommt mit ihrem

Quartett und ihrer ersten CD „Books, Bottles & Bamboo“ ins Kulturzentrum

GEMS (15.02., 20.30 Uhr). Live from downtown New York

ist mit Oded Tzur ebenfalls ein neuer Stern am Saxophonhimmel zu

Gast (23.02., 20.30 Uhr).

SCHRANKENLOS

D – Ravensburg | bz. Acht Jahre Bandgeschichte, zwei Alben, Touren

quer über den Planeten – und nebenbei erwachsen werden. Als

Ian Hooper, Craig Saunders und Claudio Donzelli von Mighty Oaks

2010 an ihrer ersten EP arbeiteten, war die Welt eine andere.

Aus den Jungs sind Väter geworden, sie haben sich privat und beruflich

in Berlin etabliert und einige der weltweit wichtigsten Festivals

bereichert. Nun spielen Ian, Craig und Claudio ausgesuchte, kleine

Venues mit einem Set-up, das aufs Wesentliche reduziert wurde, auf

das, was Mighty Oaks ausmacht: Stimmen, akustische Instrumente,

Geschichten, wahre Verbindungen. Ohne Schranken zwischen Band

und Publikum, direkt und nah.

10., 15., 23.02. | GEMS Kulturzentrum e.V.

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen

www.jazzclub-singen.de

10.02., 20 Uhr | Konzerthaus

Wilhelmstraße 3, D-88212 Ravensburg

www.liveinravensburg.de

FOTO: MARCO FISCHER


KULTUR | LIVE

MELODIEN DER

VERGANGENHEIT

D – Konstanz | lt. Das Inselhotel ist zum vierten Mal Schauplatz der

Sonderreihe „Wolfgang am See I – III“ zu Ehren Mozarts. An drei

Tagen erklingen die Melodien des weltberühmten Komponisten in

verschiedenen Facetten.

Musik, die die Sinne berauscht: In der Konzertreihe der Südwestdeutschen

Philharmonie werden an einem ganzen Wochenende die Klassiker

des Musikgenies zum Besten gegeben. Unter anderem bietet der

Hornist Christoph Eß (Bild) die Hornkonzerte Nr. 2 Es-Dur und Nr.

3 dar und die Streicher des Circolo Quartett die Symphonie Nr. 5.

Wer ein Freund der klassischen Musik ist, sollte das auf keinen Fall

verpassen.

15.-16.02., 19.30 Uhr + 17.02., 18 Uhr

Festsaal Inselhotel

Auf der Insel 1

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 150

www.philharmonie-konstanz.de

MUSIKALISCHES

NATURTALENT

D – Friedrichshafen | lt. Dieser Künstler überschreitet alle musikalischen

Grenzen: Bei Alexej Geramissez erhält Musik eine neue

Definition.

Das Konzertprogramm „Genesis of Percussion“ von Alexej Geramissez

und seinem Ensemble Percussion Group unterscheidet sich durch

Genrevielfalt und Kreativität von anderen Konzerten. Hier werden nicht

nur verschiedene Musikrichtungen wie Elektro oder Jazz zusammengemischt,

sondern auch mit einfachen Alltagsgegenständen musiziert,

die später mit elektronischen Klängen hinterlegt werden. Da wird selbst

das rhythmische Schlagen auf einen Topf zu einem musikalischen Meisterwerk.

WOHLKLANG

D – Allensbach | Paolo Fresu und Lars Danielsson bringen den

„Summerwind“ an den Bodensee.

Bei „Jazz am See“ sind die beiden wohlbekannte und gern gesehene

Gäste, doch nun kommen sie zum ersten Mal als Duo nach Allensbach.

Paolo Fresu, seines Zeichens einer der lyrischsten Trompeter Europas,

trifft hier auf die wohligen Klänge von Lars Danielssons Cello und

Bass. Heraus kommt poetische, reduzierte Musik mit fast meditativem

Charakter – und einem Hauch Sommer in der Luft …

27.03., 20 Uhr

ev. Gnadenkirche, 78476 Allensbach

www.allensbach.de

16.02., 19.30 Uhr

Bahnhof Fischbach, Eisenbahnstraße 15, D-88048 Friedrichshafen

+49 (0)7541 20 33 300

www.bahnhof-fischbach.de

FOTO: NIKOLAJ LUND

59


60

SEEHENSWERT

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM FEBRUAR

1.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Berta Epple: Die Rente

ist sicher

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Ewig Jung

Musikkomödie von Erik

Gegeon

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

TUTTLINGEN

Michl Müller: Müller...

nicht Shakespeare!

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Falco

das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

KONSTANZ

Die Schneekönigin

das Musical

Bodenseeforum

17:00

RAVENSBURG

Elvis, Comeback!

WLB Esslingen

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Hello, Dolly!

musikalische Komödie in

zwei Akten

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Sir Williams Geheimnis

- Reloaded

Krimi-Dinner

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAIENFURT

Dinner Time Stories: Le

Petit Chef

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

FRIEDRICHSHAFEN

Poetry Slam

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Offene Bühne

Mix aus Solokünstlern und

Bands

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

LINDENBERG I. ALLGÄU

Poetry Slam

Dichterwettstreit

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

RAVENSBURG

Eltern - für Kinder

nicht zu empfehlen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Johann Strauss Sohn:

Der Zigeunerbaron

Städteoper Südwest, Theater

Pforzheim

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

LITERATUR & VORTRÄGE

KONSTANZ

Alexander Huber - Die

steile Welt der Berge

Alexander Huber

Universität Konstanz

+49 (7531) 883603

www.uni-konstanz.de

20:00

SINGEN

Poetry Slam

Moderation: Hanz

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

ÜBERLINGEN

Sehen. Beobachten

Vortrag mit Karen van den

Berg

Martine Spöhrer

+49 (7551) 9471771

www.spoehrer@georgenhofbambergen.de

18:00

WEINGARTEN

Antisemitismus in

Deutschland - gestern

und heute

Referent: Wolfgang Benz

Akademie der Diözese

Rottenburg-Stuttgart,

Tagungshaus

+49 (751) 5686-0

www.akademie-rs.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Royal Philharmonic

Orchestra

Arabella Steinbacher (Violine),

Lionel Bringuier (Leitung)

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Engelhaft

Birgit Kolar (Violine), Chefdirigent:

Ari Rasilainen

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:30

STOCKACH

Fabiana Striffler Trio:

Sweet and So Solitary

Album Release

Bücher am Markt

buecherstufen.buchkatalog.

de/webapp/wcs/stores/

servlet/EventsPageView/

Events//134711/10002/-3//

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Stefanie Lottermoser

Saxofon und Stimme von Funk

bis Pop

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Johna & Sina Maagé

Bodensee-Tour

ibis Hotel

+49 (7531) 9215151

19:00

Mark Peters & The Dark

Band

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Die Alb-Quetscher

- Akkordeon Power

unplugged

Wirtshausgaudi, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SAULGAU

Gitanes Blondes

Weltmusik

Altes Kloster

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

19:00

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

D – Region Bodensee | Den Frühlingsgefühlen am Bodensee freien

Lauf lassen: Ab Mitte März werden Seele und Natur in verschiedenen

Orten am deutschen Bodenseeufer wieder in Einklang gebracht.

Blütenfeste, Genussmomente, Musikveranstaltungen oder einfach mal

wieder raus an die frische Luft – diese Veranstaltungskategorien stehen

bei den Frühlingswochen zur Wahl. Ergänzt wird das Programm durch

Gastronomiebetriebe, die ihre leckersten saisonalen und regionalen

Gerichte servieren. So kann man wunderbar die ersten Sonnenstrahlen

und die sanften Wellen genießen und den Bodensee von seiner ruhigen

und aufblühenden Seite kennenlernen. Das neue Programmheft steht

auf der Homepage als Download bereit.

15.03.-31.05. | verschiedene Orte am deutschen Bodenseeufer

www.frühlingswochen-bodensee.de

ANZEIGE


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM FEBRUAR

RAVENSBURG

Tania Oleiro & Carlos

Leitao Ensemble - Fado

ohne Kompromisse

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

MESSEN

RADOLFZELL

Haus Bau Energie

Messe für bauen, modernisieren

und energiesparen

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

DIES & DAS

LANGENARGEN

Ökumenische Vesperkirche

warmes Essen, Kaffee &

Kuchen

Kath. Kirche St. Martin

+49 (7543) 2463

www.vesperkirche-am-see.de

11:30

LINDAU

Aufnahme in die

Stammzellendatei

DSSD Süd

, Menschen im Alter von 18

bis 55 Jahren, halbe Stunde

davor darf nichts gegessen

werden

Lebenshilfe Wohnheim

18:00

2.

SA

KABARETT

BAD WURZACH

BlöZinger

Kabarett

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

MECKENBEUREN

Frank Fischer:

Gewöhnlich sein kann

jeder

Comedy und Kabarett

Kulturschuppen / Kultur am

Gleis 1

www.kag1.de

20:00

RAVENSBURG

Martina Schwarzmann:

Genau richtig

Kabarett

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

SINGEN

Werner Koczwara: Am

Tag, als ein Grenzstein

verrückt wurde

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

The Shoo-Shoos:

Trouble in Moose Lake

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Verzockt

Tanzstück von Beate Vollack

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

MARKDORF

Götz Frittrang: Götzseidank

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Sir Williams Geheimnis

- Reloaded

Krimi-Dinner

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SCHUSSENRIED

Schneewittchen

Fünf-Gang Märchen Dinner

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:00

KONSTANZ

Draussen vor der Tür

Heimkehrerdrama von

Wolfgang Borchert

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Georges Bizet: Carmen

Metropol-Live-Übertragung

aus New York - mit Clémentine

Margaine, Aleksandra Kurzak,

Roberto Alagna, Alexander

Vinogradov

Cinestar

http://www.cinestar.de/de/kino/

konstanz-cinestar

19:00

Gerron

Figurentheater und Schauspiel

nach dem Roman von Charles

Lewinsky

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

ST. GALLEN

Der unsterbliche

Kaschtschei / Die

Nachtigall

Oper von Nikolai Rimski-

Korsakow / Oper von Igor

Strawinsky

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30, Premiere

TUTTLINGEN

Der Zigeunerbaron

Johann-Strauß-Operette-Wien

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

RAVENSBURG

November in my Soul

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ISNY IM ALLGÄU

Klavier Plus: Taste of

next generation

Klavier und vier Hände,

Klavier und Saxophon

Schloss, Refektorium

19:30

RADOLFZELL

Fabiana Striffler Trio:

Sweet and So Solitary

Album Release

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

RAVENSBURG

Niek Baar & Ben Kim:

Encore

Werke von Bach, Tartini,

Beethoven und Kreisler

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Kakkmaddafakka

Rave ohne Elektronik und

monotone Beats

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

21:00

The Baboon Show

Radio Rebelde Tour

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

21:00

FRAUENFELD

Climax Blues Band (UK)

Neue Songs: Hands Of Time

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

KONSTANZ

Johna & Sina Maagé

Bodensee-Tour

Tanzschule La Danse

+49 (7531) 54411

www.ladanse.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

RAVENSBURG

Adjiri Odametey & Band

wärmender Folk aus Ghana

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

my cake

internationale Messe für

Tortendesign & kreatives

Backen

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:30

RADOLFZELL

Haus Bau Energie

Messe für bauen, modernisieren

und energiesparen

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

DIES & DAS

MAINAU

Orchideenpraktikum

, info@mainau-akademie.de

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

14:00

ÜBERLINGEN

Illusionsdinner

Bad-Hotel, Kursaal

www.bad-hotel-ueberlingen.de

18:30

3.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Teresa Rizos: Selten

schön

Premiere

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Worst of Chefkoch

von und mit Lukas Diestel &

Jonathan Löffelbein

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

16:00

KONSTANZ

Schostakowitsch: Ein

Lebensbericht in Film

& Musik

Gastspiel

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

ST. GALLEN

Der nackte Wahnsinn

Komödie von Michael Frayn

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Der Räuber Hotzenplotz

Familienstück von Otfried

Preussler

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

KUNST

TETTNANG

Mario Sprinz: Königstiere

sterben nicht

Vernissage

Städtische Galerie im

Schlosspark

www.tettnang.de

11:00

ÜBERLINGEN

Uli Bidinger: Gedächtnisausstellung

Ausstellungseröffnung

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

11:00

LITERATUR & VORTRÄGE

ST. GALLEN

Botanische Streifzüge

in Neuseeland

Naturmuseum

+41 (71) 2434040

www.naturmuseumsg.ch

10:15

15:15

KLASSIK & JAZZ

BAD WURZACH

Ponticelli-Ensemble

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

15:00

BODMAN-LUDWIGS-

Ecco Meineke

Feb / März 2019

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre

Fr 1. Feb

Tania Oleiro / Carlos Leitao Ensemble

Sa 2. Feb

Adjiri Odametey & Band

Fr 8. Feb

Uli Masuth – „Mein Leben als Ich“

Sa 9. Feb

Jaro Milko & the Cubalkanics

Do 14. Feb

Dieter Ilg Trio

Fr 15. Feb

HER

Sa 16. Feb

Mulo Francel & Friends

Do 21. Feb

Irene Moessinger –

„Berlin liegt am Meer“

Fr 22. Feb

Benefiz pro familia

Volksdampf / Stangenbohnenpartei

Sa 23. Feb

Ecco Meineke – „Essen“

Fr 1. März

Disco Flash

Mo 4. März

18.00 Uhr!!!

Rosenmontagsparty mit Bub & the

Bubbles

Di 12. März

Golden Sixties

Do 14. März

Voxid

Fr 15. März

Lüül & Band

19.00 Uhr!!!

Sa 16. März

Stefanie Boltz & Band

Do 21. März

Strom & Wasser

Dieter Ilg Trio

Lüül & Band

Adjiri Odametey

Mulo Francel

Volksdampf

Disco Flash

Golden Sixties

I. Moessinger

Voxid

Strom & Wasser

Stefanie Bolz & Band

Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30,

88212 Ravensburg, Tel. (0751) 2 19 15,

Fax (0751) 1 79 69, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de

Her

61


62

SEEHENSWERT

ANZEIGE

D – Ravensburg | Treffsicherheit und Schlagkräftigkeit beweist die Formation

Elbtonal Percussion mit ihrem Programm „soundscapes“. Den Zuhörer

erwartet ein „Klang-Wald“ aus Trommeln, Becken und Gongs aus aller

Welt, bereichert durch Marimba- und Vibraphone und unzähligen

weiteren – eher ungewöhnlichen – „Schlaginstrumenten“.

Wie kaum eine andere Formation beherrschen die vier treffsicheren

Schlagwerker aus Hamburg den kreativen Crossover aus Klassik, Jazz

und Weltmusik, Neuer Musik, Rock & Drum’n’Bass und faszinieren

ihr Publikum mit atemberaubend präzis-virtuosen Klangspielen.

Von Bach bis Radiohead reichen die Kompositionen im Programm

„soundscapes“, mit welchen Elbtonal Percussion eben diese Klanglandschaften

in die Konzerthäuser malt. Ständig auf der Suche

nach neuen und ungewöhnlichen Instrumenten und Einflüssen bewegen

sich die Schlagzeuger stets am Puls der Zeit.

07.02., 20 Uhr

Konzerthaus Ravensburg, Wilhelmstraße 3, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 800 | www.ravensburg.de/spielzeit

FOTO: ARMIN LÜCKE

HAFEN

Jazzfrühschoppen

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

11:00

ENGEN

Die Winterreise

Liederabend von Franz

Schubert

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

17:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Engelhaft

Birgit Kolar (Violine), Chefdirigent:

Ari Rasilainen

Konzil

www.konzil-konstanz.de

18:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Roland Glassl (Viola) &

Cornelia Weiß (Klavier

Meisterwerke für Viola und

Klavier

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

17:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Johna & Sina Maagé

Bodensee-Tour

Impulse EMS-Studio

18:00

SCHAFFHAUSEN

Gisbert zu Knyphausen

Das Licht dieser Welt - Tour

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:00

SONSTIGE MUSIK

DORNBIRN

Nacht des Fado

mit Tania Oleiro & Carlos

Leitao

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

my cake

internationale Messe für

Tortendesign & kreatives

Backen

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:30

RADOLFZELL

Haus Bau Energie

Messe für bauen, modernisieren

und energiesparen

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Was die Stimme alles

kann

Leitung: Josef de Jong

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

4.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Der nackte Wahnsinn

Komödie von Michael Frayn

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Peter Stamm: Die

sanfte Gleichgültigkeit

der Welt

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

SCHAFFHAUSEN

Eröffnung der Schaffhauser

Meisterkurse

Galakonzert, Werke von

Brahms, Killmayer und

Beethoven

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

5.

DI

KABARETT

KONSTANZ

Lisa Feller

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Hello, Dolly!

musikalische Komödie in

zwei Akten

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Gerron

Figurentheater und Schauspiel

nach dem Roman von Charles

Lewinsky

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

LITERATUR & VORTRÄGE

MEERSBURG

Faszination Tibet – Auf

dem Dach der Welt zum

heiligen Berg Kailash

Live - Multivisionsshow von

und mit Andreas Huber

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

SINGEN

We can. I can

Podiumsdiskussion zum

Weltkrebstag

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Monster Magnet

Support: Puppy

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

6.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Kohlhepp & Boettcher:

Denn Sie wissen (noch)

nicht was sie tun

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Lisa Feller

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

ST. GALLEN

Verzockt

Tanzstück von Beate Vollack

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Tschick

nach dem Roman von Wolfgang

Herrndorf, Inszenierung:

Martin Brachvogel

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

10:00

12:30

19:30

KONSTANZ

Draussen vor der Tür

Heimkehrerdrama von

Wolfgang Borchert

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Drum Stars

Percussion-Show

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

19:30

SINGEN

Theater AG des Friedrich-Wöhler-Gymnasiums

Singen - Tactlos:

Sofortige Erleuchtung

inkl. Mehrwertsteuer

Leitung: Nicola Fritsch

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

ST. GALLEN

Der nackte Wahnsinn

Komödie von Michael Frayn

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

LITERATUR & VORTRÄGE

WEINGARTEN

WunderWelten:

Südostasien

Familie Clavins

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

DORNBIRN

Jazz & Hang em High

Lucien Dubuis (bass- &contrabass

clarinette), Bond (2

string slide bass + electronics),

Alfred Vogel (drums)

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Engelhaft

Birgit Kolar (Violine), Chefdirigent:

Ari Rasilainen

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

BerufsInfoBörse

Berufliches Schulzentrum

Friedrichshafen

dhs-fn.de

10:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM FEBRUAR

7.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Bernd Kohlhepp & Uli

Boettcher: Winnetou IV

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

DORNBIRN

Thomas Maurer:

Zukunft

LINDAU

Landestheater

Tübingen: Andorra

Schauspiel von Max Frisch, ab

14 Jahre

Stadttheater, Hinterbühne

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

10:30

SINGEN

Theater AG des Friedrich-Wöhler-Gymnasiums

Singen - Tactlos:

Sofortige Erleuchtung

inkl. Mehrwertsteuer

Leitung: Nicola Fritsch

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

MESSEN

BREGENZ

Maschinenbau vorausgeDACHt

Festspielhaus, Werkstattbühne

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

12:00

DIES & DAS

LINDENBERG I. ALLGÄU

Film: Blind Date mit

dem Kino

Kinoclub Filmriss

Neues Krone Kino

http://www.kino-lindenberg.de

20:00

com:bau

Die Messe für Architektur

Bauhandwerk Energie Immobilien

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:00

KONSTANZ

Dui do on de sell: Reg

mi net uf

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

MEERSBURG

Doppellacher

best of Klavierkabarett

Vineum Bodensee

www.vineum-bodensee.de

20:00

TETTNANG

Bernd Gnann: Die Made

Unverkennbar Heinz Erhardt –

aber echt Bernd Gnann

Hopfengut N° 20

+49 (7542) 952206

www.hopfengut.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

Tschick

nach dem Roman von Wolfgang

Herrndorf, Inszenierung:

Martin Brachvogel

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

10:00

12:30

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Giuseppe Verdi: La

Traviata

Oper in drei Akten

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Gerron

Figurentheater und Schauspiel

nach dem Roman von Charles

Lewinsky

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

STECKBORN

Matto regiert frei nach

Friedrich Glauser

Dakar Produktion

Phönix-Theater

20:15

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Mose: Film Musik

LP-Präsentation

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

20:00

FRAUENFELD

Hisdogbingo: Grapefruit

Tears

der kleine Blues des Alltags

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

Jungle By Night

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

MEERSBURG

Musik für Klavier und

Cello

Konzert mit Manfred Hofer

und Stefan Münzer

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

RAVENSBURG

Elbtonal Percussion

Soundscapes, Klanglandschaften

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Ian Paice (Deep Purple)

- feat. Pur.pendicular

IAN PAICE (DEEP PURPLE)

Bodenseeforum

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

STOCKACH

Bunte Abende Stockach

Zeitreise - Zurück in die

Zukunft

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

8.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Sascha Korf: Aus der

Hüfte, fertig, los!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Füenf

A cappella

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MARKDORF

Stefan Waghubinger:

Jetzt hätten die guten

Tage kommen können

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

RADOLFZELL

Daniel Helfrich

„eigentlich bin ich ja

Tänzer“

Kabarett Winter

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Uli Masuth: Mein Leben

als Ich

schwarzes Kabarett am

Klavier

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Thomas Nicolai:

Vorspiel und andere

Höhepunkte

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories: Le

Petit Chef

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

Planung

Finanzierung

Rohbau & Sanierung

Erneuerbare Energie

Haustechnik / Installation

Ausbau

Außenbereich

Immobilien

Freitag und Samstag von 10-18 Uhr, Sonntag von 10-17 Uhr.

Internationale Messe für Angeln,

Fliegenfischen und Aquaristik

8. – 10. März 2019

Messe Friedrichshafen

Fr. – Sa.: 9:00 bis 18:00 Uhr

So.: 9:00 bis 17:00 Uhr

Das Event für Angler & Aquarianer

• Betta-Helvetia: Größte Kampffisch-Ausstellung Europas

• Fliegenfischen von und mit Profis

• Informative Vorträge im Aquaristik- & Angel-Forum

• Showküche mit Jörg Strehlow

• Coole Kinder-Rallye & Malwettbewerb

• Große Fisch- und Pflanzenbörse

www.aqua-fisch.de

63


64

SEEHENSWERT

ST. GALLEN

Verzockt

Tanzstück von Beate Vollack

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

TUTTLINGEN

Die große Abba Show

- vom Broadway... bis

Abba

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Poetry Slam

dead or alive

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRAUENFELD

Achterberg singt

Jacques Brel

Chansons und Geschichten

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Altonaer Theater: Catch

me if you can

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

Einmal Schneewittchen,

bitte

Theater Anna Rampe, Theater

Zitadelle, Berlin, ab vier Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

10:00

KONSTANZ

Draussen vor der Tür

Heimkehrerdrama von

Wolfgang Borchert

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Niess, Klawuhn und ihr

Metzger

Improtheater

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Lond au d'Kirch im

Dorf!

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

Theater AG des Friedrich-Wöhler-Gymnasiums

Singen - Tactlos:

Sofortige Erleuchtung

inkl. Mehrwertsteuer

Leitung: Nicola Fritsch

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

KONSTANZ

Cordy

Vernissage

Neuwerk

+49 (7531) 4549406

www.neuwerk.org

19:00

ANZEIGE

D – Lindau | Der Rotaryclub Friedrichshafen-Lindau

vergibt 2019 bereits zum 18. Mal

den Rotary Jugend-Musikpreis.

In einem Wettbewerb, der sich an junge,

hochbegabte Pianisten bis 18 Jahre wendet,

wird der Gewinner durch eine qualifizierte Jury

ermittelt. Aus dem Kreis der Preisträger gingen

Künstler wie Alice Sara Ott (u.a. ECHO Klassik

2010), Alexej Gorlatch (u.a. ZF-Musikpreis

2008 und 1. Preis ARD-Musikwettbewerb

2011) oder Aaron Pilsan (ZF-Musikpreis

2014) hervor, die mittlerweile zu den Stars

ihres Fachs gehören. In 2019 werden die

14-jährige Kanadierin mit chinesischen Wurzeln

Helen Hai Lun Yu (Bild), der 15-jährige

Philip Huber aus Deutschland, die 16-jährige

Schweizerin Norina Hirschi und der 16-jährige

David Thomas aus Deutschland teilnehmen.

10.02., 17 Uhr

Forum am See, Brettermarkt 10, D-88131

Lindau

www.friedrichshafen-lindau.rotary.de

www.konzertverein.com

WOLPERTSWENDE

Johannes Braig:

reclining

Vernissage

Alte Kirche

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Von Hunden und

Menschen und der

Suche nach dem Glück

Vortrag mit Tom Diesbrock

Gessler 1862

+49 (7541) 7006-62

www.buchhandlung-gessler.de

19:30

GOTTLIEBEN

Usama Al Shamani: In

der Fremde sprechen

die Bäume arabisch

Moderation: Gallus Frei-Tomic

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

20:00

FOTO: © ARTIST

KONSTANZ

Engel im Werden. Paul

Klees Engelbilder.

Wegzeichen zwischen

Leben und Tod

Referentin: Ingrid Riedel

Kulturzentrum am Münster,

Oswald von Wolkenstein Saal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

Intermittierendes

Fasten - So werden Sie

dauerhaft Ihre Pfunde

los

Referent: Michael Despeghel,

Fitness- und Livestyle-Experte

Universität Konstanz

+49 (7531) 883603

www.uni-konstanz.de

20:00

TETTNANG

Matthias Zimmermann

rezitiert aus dem Buch von

Joachim Meyerhoff - Ach,

diese Lücke, diese entsetzliche

Lücke

Stadtbücherei

+49 (07542) 510280

spectrum-kultur-in-tettnang.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Konstanzer Jazzgipfel

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

20:00, Konzert 1

RAVENSBURG

Elbtonal Percussion

Schülerkonzert, musikalische

Weltreise

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

10:00

ST. GALLEN

Nordwärts

Tonhallenkonzert: Island,

Norwegen, Finnland

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Peter Bühr & The Flat

Foot Stompers

swingende Jazzstandards &

Hollywood- und Broadway-

Klassiker

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

DORNBIRN

Dero & Klumzy

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

21:00

OTEP + Supports

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

KONSTANZ

Quinell - Europe 2019

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Zupft ond Blosa

Wirtshausgaudi, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MESSEN

BREGENZ

Maschinenbau vorausgeDACHt

Festspielhaus, Werkstattbühne

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

08:30

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Das schwäbische

Kriminal Dinner -

Krimidinner mit Kitzel

für Nerven und Gaumen

Blutrausch im Kuhstall

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

19:00

RADOLFZELL

Das schwäbische

Kriminal Dinner -

Krimidinner mit Kitzel

für Nerven und Gaumen

Mord im Flecka

NaturFreundehaus

+49 (7732) 823770

19:00

STOCKACH

Bunte Abende Stockach

Zeitreise - Zurück in die

Zukunft

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

9.

SA

KABARETT

AMRISWIL

Schönholzer und

Rüdisüli

Kulturforum

+41 (71) 4101093

www.kulturforum-amriswil.ch

20:15

BAD WURZACH

Suchtpotenzial

Kabarett

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Heinrich Del Core -

Ganz arg wichtig!

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories: Le

Petit Chef

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

15:00

TUTTLINGEN

Catch me if you can

the Musical

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Einmal Schneewittchen,

bitte

Theater Anna Rampe, Theater

Zitadelle, Berlin, ab vier Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

KONSTANZ

Draussen vor der Tür

Heimkehrerdrama von

Wolfgang Borchert

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Gerron

Figurentheater und Schauspiel

nach dem Roman von Charles

Lewinsky

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SINGEN

Lond au d'Kirch im

Dorf!

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

ST. GALLEN

Der unsterbliche

Kaschtschei / Die

Nachtigall

Oper von Nikolai Rimski-

Korsakow / Oper von Igor

Strawinsky

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Dornrösli bockt

Kinderstück von Anja Horst

frei nach den Gebrüdern

Grimm, ab fünf Jahre

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

Nachtzug Schauspiel

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

21:00

WEINGARTEN

CONVERGENCE

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BAIENFURT

Bodo Rudolf: Das

Geheimnis der

Achquellen

musikalische Lesung, musikalische

Umrahmung: Lothar

Kraft Trio

Speidlerhaus

+49 (751) 47076

www.manufaktur-baienfurt.de

20:00

RADOLFZELL

Rad ab II - Vier Jahre

mit dem Rad um die

Welt

Peter Smolka, Blickfang

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Bulli-Abenteuer Island

Peter Gebhard, Blickfang

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Es kommt ein Schiff

geladen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Konstanzer Jazzgipfel

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

11:00, Matinée


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM FEBRUAR

MEERSBURG

Vintage Swing mit

den See Sisters and

Brothers

eine Reise in die Swing-Ära

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

20:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

King Ralf

Acoustic Rock

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

schussenrieder.de

20:00

DORNBIRN

MEUTE

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

RAVENSBURG

Jaro Milko & the Cubalkanics

- Surf-Gitarre

trifft Kuba-Rhythmen

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Prita Grealy - Australian

'Hip Soul Folk' Live

Loops

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

ST. GALLEN

Baschi

Schweizer Mundartkünstler

Kugl

+41 (76) 4203845

www.kugl.ch

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Messe Ü60

für ein gutes Leben im Alter

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

DIES & DAS

STOCKACH

Bunte Abende Stockach

Zeitreise - Zurück in die

Zukunft

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

10.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Thomas Fröschle: Ende

Legende

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Warten auf Heizmann

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

MESSKIRCH

Heinrich Del Core: Ganz

arg wichtig!

Stadthalle Meßkirch

18:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories: Le

Petit Chef

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

RAVENSBURG

Schrott - the rest of

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

SINGEN

Das Phantom der Oper

Deborah Sasson und Axel

Olzinger in den Hauptrollen

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

ST. GALLEN

Verzockt

Tanzstück von Beate Vollack

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Dschungelbuch - das

Musical - für die ganze

Familie!

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

15:00

Dschungelbuch - das

Musical - für die ganze

Familie!

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

11:00

KONSTANZ

Draussen vor der Tür

Heimkehrerdrama von

Wolfgang Borchert

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Das Tagebuch der Anne

Frank

Württembergische Landesbühne

Esslingen

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

ST. GALLEN

Der nackte Wahnsinn

Komödie von Michael Frayn

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Bulli-Abenteuer Island

Peter Gebhard, Blickfang

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

18:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Earthquake: Juan Pérez

Floristán (Klavier)

Konzerte mit jungen Künstlern

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

KONSTANZ

Circolo Quartett: Kyoko

Tanino (Violine), Pawel

Katz (Violine), Margit

Bonz (Viola), John

Wennberg (Violoncello)

Strukturen I

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

11:15

LINDAU

Rotary Jugend-Musikpreis

- Internationaler

Klavierwettbewerb

Helen Hai Lun Yu, Philip Huber,

Norina Hirschi, David Thomas

Forum am See

www.lindau.de

17:00

RADOLFZELL

Der Zigeunerbaron

- Johann-Strauß-

Operette-Wien

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

TETTNANG

Passo Avanti: Vom

Suchen und Finden

- Begegnungen mit

Mozart

internationales Schlosskonzert

Neues Schloss

spectrum-kultur-in-tettnang.de

18:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

Mighty Oaks

Acoustic Tour

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Messe Ü60

für ein gutes Leben im Alter

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

DIES & DAS

WANGEN IM ALLGÄU

Klassisches Krimi &

Dinner - Krimidinner

mit Kitzel für Nerven

und Gaumen

´Mord in der Promiklinik´

Weinstadl Rimmele

+49 (7528) 97030

www.weinstadl-rimmele.de

17:00

11.

MO

MUSICAL & TANZ

TUTTLINGEN

Magic of the Dance

the Original Irish Dance Show

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

SINGEN

TKKG - Freundschaft in

Gefahr

Junges Theater Bonn

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

16:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Duo Legretto: Der

Tango und die schöne

Melancholie

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Reichenau

www.tertianum-konstanz.de

15:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

12.

DI

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

D – Konstanz | lt. Ein Stückchen Paris

kommt in die renommierte „Brasserie Colette“.

Die Dinnershow „Amour et Crime“ unterhält

mit Kriminalrätseln und Gaumenfreuden

à la Tim Raue.

Hier trifft Romantik auf Dramakomödie: Das

von Christine Neu geschriebene und inszenierte

Stück handelt von dem Sternchen Alicia La

Vadette, die sich Hals über Kopf in den von

Improcoach Roberto Hirche gespielten Barkeeper

Johnny verliebt. Der junge Superstar

verstirbt kurze Zeit später jedoch auf unerklärliche

Weise. Bei hervorragendem Essen wird

das Rätsel um Alicias Tod von den Zuschauern

gelöst. Ein Abend mit parisischem Ambiente,

der die Sinne berauscht.

15.02., 19 Uhr

Brasserie Colette

Brotlaube 2a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 85 107

www.brasseriecolette.de

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Joop Admiral: Du bist

meine Mutter

Regie: Wolfgang Hagemann

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MEERSBURG

Tres Lindas Cubanas

Konzert mit dem Ensemble

Tre Colori

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

DIES & DAS

BREGENZ

Erzählcafé

Thema: Gemeinschaft und

Zusammenhalt

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

15:00

ISNY IM ALLGÄU

Film ab... für filmreif

Neues Ringtheater

http://www.kino-isny.de

20:00, Shoplifters

13.

MI

KABARETT

SINGEN

Nektarios Vlachopoulos:

Niemand weiß, wie man

mich schreibt

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Gerron

Figurentheater und Schauspiel

nach dem Roman von Charles

Lewinsky

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LANGENARGEN

LA FINESSE - Magische

Reise

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

65


66

SEEHENSWERT

CH – St. Gallen | lt. Von düsterem Rock bis

hin zu sanfter Klassik: das „Nordklang Festival“

2019 bietet zum 13. Mal nordische

Musik vom Feinsten.

Die Eröffnung beginnt in der St. Laurenzen

Kirche, wo Joiker Simon Issát Marainen (Bild)

und die Naturjodelgruppe Stein AR eine Mischung

aus Jodel und Joik, eine lappische Gesangsart,

zum Besten geben. Danach geht das

Wochenende weiter mit den Performances

von über 60 nordischen Live-Acts an verschiedenen

Locations. Unter anderem sind ein Jazztrio,

ein grönländischer Volksmusikant und

ein länderübergreifendes Elektro-Pop-Duo

vertreten. Hier ist für jeden Musikgeschmack

etwas dabei. Und für alle, die nicht genug bekommen

können: In Kollaboration mit dem

Sinfonieorchester St. Gallen wird unter der

Leitung des Chefdirigenten Modestas Pitrenas

schon am Wochenende vor dem Festival

magisch-melancholische Musik aus dem Norden

erklingen. Das Festival wird vom Verein

Nordklang St. Gallen in Zusammenarbeit mit

ROSA – The Danish Rock Council organisiert.

15.-16.02.

Innenstadt St. Gallen, CH-9000 St. Gallen

+41 (0)78 837 94 94

www.nordklang.ch

RAVENSBURG

Berlin 61

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

18:30

ST. GALLEN

Dornrösli bockt

Kinderstück von Anja Horst

frei nach den Gebrüdern

Grimm, ab fünf Jahre

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

WEINGARTEN

Der Steppenwolf

Schauspiel nach dem Roman

von Hermann Hesse

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

poolbar-Generator:

Grafik, Visuals, Public

Art, Street Art

Vortragsreihe

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

19:00

KONSTANZ

Lesung und Gespräch

mit Thomas Sarbacher

Moderation: Judith Zwick

Stadtbibliothek

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Sabine Bode: Das

Mädchen im Strom

Waaghaus, Schwörsaal

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Helmut Lotti & The

Golden Symphonic

Orchestra

Neues Programm

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

14.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Lars Redlich: Ein bisschen

Lars muss sein

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KREUZLINGEN

Lisa Eckhart: Die

Vorteile des Lasters

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

SINGEN

Die Magier 2.0

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

ST. GALLEN

Verzockt

Tanzstück von Beate Vollack

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Bremer Shakespeare

Company: King Charles

III

von Mike Barlett

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

MEERSBURG

Aber diesmal wird es

eine Freude sein

Volker Ranisch präsentiert

ein literarisches Porträt über

Theodor Fontane

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

13:30

LITERATUR & VORTRÄGE

BAD WALDSEE

Wildes Europa - 6

Monate zwischen

Ostsee und Baskenland

von und mit Andre Schumacher

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

19:00

RAVENSBURG

Ein Abend mit Kerzenschein

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

Medien und Antisemitismus

Vorträge und Diskussionen

mit Michael Blume und Sascha

Lobo, Eintritt frei, Abendessen

und Kaffee inklusive, Anmeldung

erforderlich unter 0751/

2955-5775

Schwäbisch Media

+49 (0751) 29555777

www.schwaebisch-media.de

16:30

SINGEN

Mentale Stärke!

Erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph Oberbillig,

Eintritt frei, Anmeldung

erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Kammerorchester

Basel - Mikhail Pletnev

Klavier

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

RAVENSBURG

Dieter Ilg Trio

Bach, Kammerjazz

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Thorsten Willer

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

A Tribute to Freddie

Mercury - The Best of

Queen

A Tribute to FREDDIE

MERCURY

Bodenseeforum

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Bildungsmesse Ravensburg

, Eintritt frei

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

08:00

DIES & DAS

RAVENSBURG

Spanischer Runder

Tisch

Austausch für Spanischsprechende

und

Deutsche, Kontakt: koesler@

welcomecenter-bo.de

Babiole

+49 (751) 1809285

18:00

15.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Sybille Bullatschek:

Ich darf das, ich bin

Pflägekraft

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Dui do on de Sell

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

RADOLFZELL

Salim Samatou ''Inder

Tat''

Salim Samatou

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

TUTTLINGEN

Thomas Schreckenberger

- Hirn für alle

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Momentum

Schauspiel von Lot Vekemans,

Deutsch von Eva M. Pieper

und Alexandra Schmiedebach

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00, Premiere

TmbH - Die Show!

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SINGEN

Rittermahl - Das

Mittelalter-Spektakel

am Bodensee

Gaukler und Zauberer Piccolo

sowie Ritter Georg von Speer

Friedinger Schlössle

www.friedinger-schloessle.de

19:30

ST. GALLEN

Der unsterbliche

Kaschtschei / Die

Nachtigall

Oper von Nikolai Rimski-

Korsakow / Oper von Igor

Strawinsky

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Christl Schneider-Götz:

Mensch und Tier

Malerei

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:00

TUTTLINGEN

Nunzio di Stefano:

Skulptur

Vernissage

Städtische Galerie

+49 (7461) 15551

www.galerie-tuttlingen.de

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

poolbar-Generator:

Grafik, Visuals, Public

Art, Street Art

Vortragsreihe

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

18:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM FEBRUAR

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Wolfgang am See I:

Galant

Christoph Eß (Horn), Ari

Rasilainen (Chefdirigent)

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

19:30

SCHAFFHAUSEN

Werner Bärtschi: 360

Grad

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:30

SINGEN

Anna-Lena Schnabel

Quartett

Books, Bottles and Bamboo

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ST. GALLEN

Mozart

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

10:30, Schulkonzert

TUTTLINGEN

Stuttgarter Philharmoniker

musikalische Leitung: Dan

Ettinger

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Altstadtkonzert

Horntrio - Horntrio mit

Tillmann Höfs, Luisa

Höfs und Akiko Nikami

Tillmann Höfs (Horn), Luisa

Höfs (Violine), Akiko Nikami

(Klavier)

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

Norisha

Soulhymnen, moderne Gospelsongs

und Jazzballaden

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Delirious Mob Crew

Plattentaufe

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

RAVENSBURG

HER - Southern CountryRock-Stampede

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Amigos: 110 Karat

Die Amigos

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Alpenfeger

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

DORNBIRN

Felix Kramer

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:00

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Boogielicious

Boogie Woogie und Blues mit

Piano und Drums

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Bildungsmesse Ravensburg

, Eintritt frei

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

08:00

DIES & DAS

KONSTANZ

Amour et Crime - die

Geschichte von Alicia

LaVedette

Krimi-Dinnershow

Brasserie Colette

19:00

Das BODENSEE

Kriminal Dinner -

Krimidinner mit Kitzel

für Nerven und Gaumen

´Mord in besten Kreisen´

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:00

16.

SA

KABARETT

BAD WALDSEE

Uli Boettcher und

Bernd Kohlhepp:

Winnetou IV

Bad Waldsee

20:00

BAIENFURT

Füenf: 005 – im Dienste

ihrer Mayonnaise

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

ISNY IM ALLGÄU

Württembergische

Landesbühne

Esslingen: Wir sind die

Neuen

Komödie von Ralf Westhoff

Kurhaus am Park

www.isny.de

19:30

KREUZLINGEN

Christine Prayon: Die

Diplomanimatöse

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

MARKDORF

Lisa Eckart: Die Vorteile

des Lasters

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

OBERTEURINGEN

Tournee Theater

Stuttgart: Illusionen

einer Ehe

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

RAVENSBURG

Bastian Bielendorfer -

Lustig, aber wahr

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

20:00

SINGEN

Vince Ebert: Zukunft is

the Future

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Frank Sauer: Scharf

gemacht - Die besten

Rezepte für Beziehungssalat

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

15:00

19:30

KONSTANZ

Tangoabend

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00

LINDAU

Circus on Ice - Triumph

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

16:00

Circus on Ice - Triumph

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze

und Albert Hammond, Orchestrierung

von Koen Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

DORNBIRN

Austrofred

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30

FRAUENFELD

Poetryslam in Mostindien

Spoken Word - Theater

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Kerstin und Manfred

Munding: Andalusien

- Land in Licht und

Schönheit

Live-Multivisionsshow

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Gerron

Figurentheater und Schauspiel

nach dem Roman von Charles

Lewinsky

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Momentum

Schauspiel von Lot Vekemans,

Deutsch von Eva M. Pieper

und Alexandra Schmiedebach

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

OBERTEURINGEN

Theater Suttgart: Illusionen

einer Ehe

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

RAVENSBURG

Auf immer & ewig

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Komödie im Dunkeln

Komödie von Peter Shaffer

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

ST. GALLEN

Dornrösli bockt

Kinderstück von Anja Horst

frei nach den Gebrüdern

Grimm, ab fünf Jahre

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Genesis of Percussion

- Alexej Gerassinez &

Percusson Group

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

ISNY IM ALLGÄU

Quartetto Clarinettissimo

- eine musikalische

Reise um die Welt

Klarinetten-Musik von Klassik

bis Jazz

Schloss, Refektorium

18:00

KONSTANZ

Wolfgang am See II:

Verspielt

Ari Rasilainen (Chefdirigent)

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

19:30

SINGEN

Aris-Streichquartett

Mona Asuka, Klavier

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SOMMERI

Raphael Jost–Quintett:

Moosedays

Löwenarena

+41 (71) 4113040

www.loewenarena.ch

20:30

WEINGARTEN

Katarzyna Mycka &

Stuttgarter Kammerorchester

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

20:00

CH/D – Kreuzlingen/Konstanz | lt. Ein Gefühl

wie daheim: Ensemblemitglieder des

Theater Konstanz sind zu Besuch in Wohnzimmern

und Küchen und lesen aus ihren

Lieblingsbüchern vor.

Die Veranstaltung „Literatur in den Häusern“

bietet bereits zum 17. Mal die Möglichkeit,

in privaten Räumlichkeiten den Lesungen

der Schauspieler des Theater Konstanz zu

lauschen. Ingo Biermann liest zum Beispiel

aus „Jack Happy“ und Sylvana Schneider aus

„3000 Euro“. Die Lesungen finden zeitgleich

um 18 Uhr an den jeweiligen Orten statt. Der

Clou dabei: Der Ort wird erst bekannt gegeben,

wenn man das Ticket für seinen Lieblingstext

gekauft hat.

Konstanz: 17.02., 18 Uhr

Kreuzlingen: 24.02., 18 Uhr

www.theaterkonstanz.de

FOTOS: ILJA MESS FOTOGRAFIE

67


68

SEEHENSWERT

ROCK & POP

BODNEGG

Unduzo - a cappella

Schweigen Silber - Reden Gold

Dorfgemeinschaftshaus

+49 (7520) 914270

www.boku-bodnegg.de

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Ü30 TANZlust - Die Ü30

Party auf der größten

und außergewöhnlichsten

Tanzfläche der

Region

Wechselnde DJ´s - House,

Charts, Hits der 90er &

2000er

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

21:00

LINDAU

Yusuf Sahilli - Atoms

& The Void - Album

Release Tour

Kleines Zeughaus

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Duo Europa

Oldies & More, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

RAVENSBURG

Mulo Francel & Friends

die andere Band des Quadro

Nuevo-Saxophonisten

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Bildungsmesse Ravensburg

, Eintritt frei

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

08:00

17.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Christine Prayon:

Diplomanimatöse

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Bastian Bielendorfer:

Lustig, aber wahr!

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

19:30

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Mamma Mia

Das Musical

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

15:00

DORNBIRN

Ehrlich Brothers

Familienvorstellung

Messe Dornbirn, Halle 11

www.schwaebische.de/tickets

+49 (751) 29555780

13:00

Ehrlich Brothers

Messe Dornbirn, Halle 11

www.schwaebische.de/tickets

+49 (751) 29555780

18:00

KONSTANZ

Pinocchio -

das Musical für die ganze

Familie

Bodenseeforum

16:00

ST. GALLEN

Verzockt

Tanzstück von Beate Vollack

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Die Irrlichter:

Shakespeare's Heinrich

VIII

Uraufführung

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

Improtheater Konstanz

Die-Schlaue-Sprüche-Show

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00

RAVENSBURG

Das Bodensee Kriminal

Dinner: Mord in besten

Kreisen

mit Kitzel für Nerven und

Gaumen

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

17:00

SCHAFFHAUSEN

Komödie im Dunkeln

Komödie von Peter Shaffer

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

SINGEN

Die Dinge meiner

Eltern

Schauspiel von und mit Gilla

Cremer

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

Impro Singers

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

ST. GALLEN

Der unsterbliche

Kaschtschei / Die

Nachtigall

Oper von Nikolai Rimski-

Korsakow / Oper von Igor

Strawinsky

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

LITERATUR & VORTRÄGE

GOTTLIEBEN

Lisbeth Herger:

Lebenslänglich

Sontagsmatinée - Autorenlesung

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

11:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Wolfgang am See III:

Geschenkt

Circolo Quartett, Erich Born

(Klarinette)

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

18:00

ST. GALLEN

Mozart

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

11:00, Familienkonzert

STOCKACH

Wir entdecken Beethoven!

Konzert für Kinder und Familien,

Am Klavier: Aron Löchle

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

16:00

ROCK & POP

LINDENBERG I. ALLGÄU

Pop und Poesie und

zwischen den Zeilen

Gott

Benefizkonzert, Eintritt frei

Stadtpfarrkirche St. Peter

und Paul

19:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Bloß it hudle! Die

Isnyer Revolution von

1848/49

Isnyer Stubenmusik erzählt

was die Isnyer in dieser Zeit

bewegte

Städtische Galerie in der

Badstube, Giebelsaal

www.galerie-wangen.de

11:00

18.

MO

KABARETT

SINGEN

Achtung Deutsch!

Multi-Kulti-Lustspiel von

Stefan Vögel, Regie: Jochen

Busse

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Hello, Dolly!

musikalische Komödie in

zwei Akten

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Karl-Heinz Ott: Rausch

und Stille – Beethovens

Sinfonien

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

19.

DI

KABARETT

BAIENFURT

Hazel Brugger: Tropical

Vorpremiere

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Die Irrlichter:

Shakespeare's Heinrich

VIII

Uraufführung

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

Momentum

Schauspiel von Lot Vekemans,

Deutsch von Eva M. Pieper

und Alexandra Schmiedebach

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

RADOLFZELL

Die Nacht der Musicals

- Highlights aus weltbekannten

Musicals

Falco, Tanz der Vampire,

Cats uvm.

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

KUNST

BREGENZ

Bespielung 2. OG -

Druckwerk Lustenau

- Freie Schülerarbeiten

von 15-jährigen

Knaben

Ausstellungseröffnung

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

20:00

KONSTANZ

Arvid Boecker: A walk

in the clouds

Ausstellungseröffnung

Galerie Grashey

+49 (7531) 16614

www.grashey.eu, www.galeriebesuch.de

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

MEERSBURG

Aufstieg und Fall des

Römischen Reiches am

Beispiel der Schweizer

Stadt Augst

Vortrag mit Frank S. Becker

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

SINGEN

Der Hohentwiel im

Dreißigjährigen Krieg

Vortrag mit Eberhard

Fritz, Archivar des Hauses

Württemberg

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

TUTTLINGEN

Salut Salon: Liebe

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

Bonez MC & RAF

Camora

Palmen aus Plastik 2 - Tour

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Turning Days

Fachmesse für Zerspanungstechnik

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:30

20.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Hazel Brugger: Tropical

Vorpremiere

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

DEJA VU - Gerd Dudenhöffer

spielt aus 30

Jahren Heinz Becker-

Programmen

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

Dancin' Carmina

Carl Orffs Werk trifft Hip-Hop,

Streetart und Karate

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ST. GALLEN

Verzockt

Tanzstück von Beate Vollack

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Wunschkinder

Wolfgang Borchert Theater

Münster

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

LINDAU

Theater Konstanz:

Draußen vor der Tür

von Wolfgang Borchert

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Oskar Kokoschka

Buchpräsentation mit Rudiger

Görner

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

19:00

KLASSIK & JAZZ

DORNBIRN

Jazz & Marc Ribot’s

Ceramic Dog

Marc Ribot (voc, git), Shahzad

Ismaily (git, b, electronics),

Ches Smith (drums)

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

20:30

FRAUENFELD

News from the Penguin

Café

Claudia Rüegg trifft Zugluft

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Turning Days

Fachmesse für Zerspanungstechnik

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:30

DIES & DAS

SINGEN

Singener Rudelsingen

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:30

21.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Rolf Miller: Obacht

Miller

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

FKK - Fabrik Kabarett

Klub - mit Martina

Brandl & Gästen

Kay Ray, Don Clarke, Mia

Pitroff

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00


ANZEIGE

CH – Schaffhausen I Die Familie Flöz verzaubert mit ihrem stil prägenden, melancholischhumorvollen

Maskentheater das Publikum weltweit. In „Dr. Nest“ ergründet das Theaterkollektiv

einmal mehr das menschliche Seelenleben und das in gewohnt einzigartiger Mischung

aus Nachdenk lichkeit und Heiterkeit.

In der abgelegenen Heilanstalt „Villa Blanca“, einem Sammelplatz verrückter Schicksale, tritt

Dr. Nest seine neue Stellung an. Getrieben von Neugierde, Wissensdurst und Empathie trifft

er dort auf sonderbare wie rätselhafte Phänomene seiner Patienten: Verloschene Erinnerungen,

Körper mit Eigenleben, gespaltene Persönlichkeiten, Dämonen und Wahnbilder. Dr. Nest

droht bald selbst die Ordnung zu entgleiten. Was zunächst befremdet, erscheint schnell als

ein aberwitziger Spiegel eigener Zweifel. Die feine Linie zwischen normal und nicht normal,

zwischen bewusst und getrieben verbleicht vor seinen Augen. Inspiriert von paradoxen Fallbeschreibungen

aus dem weiten Feld der Neurologie öffnet das Ensemble die Türen einer fiktiven

Heil- und Pflegeanstalt und offenbart die bizarren Welten seiner Bewohner – und des Personals.

25.02. + 26.02., 19.30 Uhr

Stadttheater, Herrenacker 22/23, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 625 05 55 | www.stadttheater-sh.ch

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

Dancin' Carmina

Carl Orffs Werk trifft Hip-Hop,

Streetart und Karate

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Borchert Theater

Münster: Wunschkinder

von Lutz Hübner & Sarah

Nemitz

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KONSTANZ

Gerron

Figurentheater und Schauspiel

nach dem Roman von Charles

Lewinsky

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Momentum

Schauspiel von Lot Vekemans,

Deutsch von Eva M. Pieper

und Alexandra Schmiedebach

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

Wohnzimmerkonzert

10.0

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

FESTE

BAD WALDSEE

Feierstall-Gaudi

Musikanten,Witzbolde und

Entertainer sind eingeladen

selbst aufzutreten

Feierstall

+49 (7524) 1227

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

RAVENSBURG

1 : 0 für die Liebe oder:

Bis dass ein Tor uns

scheidet

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

TÄGERWILEN

Peter Stamm: Die

sanfte Gleichgültigkeit

Autorenlesung

Jucker's

+41 (71) 6691168

www.juckers-hotel.ch

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Don't feed Neighbor's

Cat

Ragtime während dem

Börsencrash

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

SINGEN

Oded Tzur Quartet

Jazzclub Singen

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ST. GALLEN

Orchesterkonzert

Werke von Bartok, Brahms

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

ROCK & POP

LINDAU

WIZO + Turbobier

WIZO + Turbobier

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM FEBRUAR

FOTO: © VALERIA TOMASULO

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

hörBAR

Radio live erleben

Kulturzentrum am Münster,

Gewölbekeller

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:30

KREUZLINGEN

Axel Deyda (Gitarre und

Gesang)

Hotel Six

+41 (71) 5253434

www.hotel6.ch

20:30

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Turning Days

Fachmesse für Zerspanungstechnik

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:30

DIES & DAS

BREGENZ

MuZen - Meditieren im

Museum

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

18:00

FRIEDRICHSHAFEN

Festivalticket (für alle

Filme)

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:30

Film: Der Motivationstrainer

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:30

LINDENBERG I. ALLGÄU

Film: 25 km/h

Kinoclub Filmriss

Neues Krone Kino

http://www.kino-lindenberg.de

20:00

MEERSBURG

Film: Augenblicke -

Gesichter einer Reise

Regie: Agnès Varda, JR Mit

Agnès Varda, JR, Jeaninne

Carpentier

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

22.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Dagmar Schönleber:

Respekt

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

KGB - Kuhnle - Gaedt -

Baisch: komisch genial

bewährt

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Gaia Gaudi

Clownprogramm von und mit

Gardi Hutter

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

KREUZLINGEN

Andreas Rebers: Ich

helfe gern

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

MEERSBURG

Ramon Chormann: 25

Jahre Fastnacht

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

20:00

OBERTEURINGEN

Thomas Fröschle: Ende

Legende

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

RADOLFZELL

Peter Vollmer ''Er hat

die Hosen an - sie sagt

ihm, welche''

Peter Vollmer

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Benefizabend

zugunsten pro familia

RV - Nachbarschaftshilfe

mit Volksdampf &

Stangenbohnenpartei

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BAIENFURT

Dinner Time Stories: Le

Petit Chef

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

RAVENSBURG

Eltern - für Kinder

nicht zu empfehlen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

freitags um 5 -

Landesgeschichte im

Gespräch

Umbruch 1968. Von einem der

auszog, die Welt zu verändern

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

17:00

GOTTLIEBEN

Gianna Molinari: Hier

ist noch alles möglich

Moderation: Marianne Sax

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

20:00

ISNY IM ALLGÄU

Adele Neuhauser &

Edi Nulz: Ich war mein

größter Feind

Einblicke in das Leben der

Schauspielerin, mit musikalischer

Umrahmung

Adlersaal

20:00

KLASSIK & JAZZ

TETTNANG

Gin-Abend mit Agathe

Paglia

Blues & Soul

Hopfengut N° 20

+49 (7542) 952206

www.hopfengut.de

20:00

ROCK & POP

LINDAU

Our Darkness:

Schwarzklang

Dark Wave, Batcave, EBM, Gothic,

Electro, 80ies, Postpunk,

Gothrock

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

22:00

69


70

SEEHENSWERT

D – Friedrichshafen | lt. Bereits zum 28. Mal öffnet die größte Aquaristik- und Angelmesse

Süddeutschlands ihre Tore für alle Fischfreunde.

Bei der Messe „Aqua-Fisch“ dreht sich alles rund um die Unterwasserwelt. An über 160 Ständen

sind von Profianglern über Koch-Shows bis hin zu Fisch- und Reptilienterrarien alles vertreten,

was dieser Bereich zu bieten hat. Dabei kann man sich über neue Produkte und Ausrüstungen

informieren oder einfach das Wassertierreich in seinen verschiedenen Facetten bestaunen.

Die kleinen Besucher können neben einem Malwettbewerb und einem Kinderkino sogar erste

Angelerfahrungen sammeln.

08.03.-10.03.

Messe Friedrichshafen, Neue Messe 1

D-88046 Friedrichshafen

+49 (0)7541 708 307

www.aqua-fisch.de

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

HüttenFezzer

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

SCHAFFHAUSEN

Frank Powers / Long

Tall Jefferson

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Turning Days

Fachmesse für Zerspanungstechnik

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:30

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Festivalticket (für alle

Filme)

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:30

Film: Germania

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

18:00

Film: The Cleaners

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

23.

SA

KABARETT

KREUZLINGEN

Uta Köbernick: Ich bin

noch nicht fertig

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

LINDAU

Günter Grünwald -

Deppenmagnet

Günter Grünwald

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

20:00

RAVENSBURG

Ecco Meineke: Essen

- Kabarettistisch noch

lange nicht gegessen

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Armin Fischer: Lust auf

Meer

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

FRAUENFELD

Tanztreff

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:30

ST. GALLEN

Priscilla - Queen of the

Desert

Stephan Elliott und Allan Scott

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30, Premiere

SCHAUSPIEL & OPER

BAIENFURT

Dinner Time Stories: Le

Petit Chef

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

DORNBIRN

Sonus Brass: Die

Verblecherbande

Musikkomödie, ab sechs

Jahre

Spielboden, Saal

+43 (5572) 21933

www.spielboden.at

15:00

KONSTANZ

Jesus Christ Superstar

Rock-Oper

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Tanzclub des Jungen

Theaters: Ist das noch

mein Land?

Regie: Tanja Jäcel

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Struwwelpeter

reloaded

Klavier-Kabarett

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

RAVENSBURG

Der Kredit

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Die Hühneroper

Singspiel für Kinder, ab fünf

Jahre

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

17:00

ST. GALLEN

Dornrösli bockt

Kinderstück von Anja Horst

frei nach den Gebrüdern

Grimm, ab fünf Jahre

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

ROCK & POP

BAIENFURT

Greyhound Band:

Tanzparty

Rock & Blues, keine Konzertbestuhlung

Speidlerhaus

+49 (751) 47076

www.manufaktur-baienfurt.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Milena Soyoung:

Soulroots

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

RADOLFZELL

SPH Bandcontest

Vorrunde

s' Bokle

+49 (07732) 82332-11

www.bokle.de

19:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Festivalticket (für alle

Filme)

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:30

Film: Kurz und Gut 2

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

18:15

Film: Kurz und Gut 3

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:15

Kurzfilme für Kinder

, ab vier Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

14:00

Kurzfilme für Kinder

, ab sechs Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

15:00

Kurzfilmticket Friedrichshafen

2019

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

15:00

WANGEN IM ALLGÄU

Das bayrische Kriminal

Dinner - Krimidinner

mit Kitzel für Nerven

und Gaumen

SOKO Semmelknödel

Weinstadl Rimmele

+49 (7528) 97030

www.weinstadl-rimmele.de

19:00

24.

SO

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Thriller-Live

Musik- und Tanzshow

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SAULGAU

Ein brillanter Mord

Psycho-Thriller von James

Cawood

Stadthalle

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:30

BREGENZ

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Dirigent: Karsten Januschke,

Regie: Henry Arnold

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

16:00

KONSTANZ

Max und Moritz

eine musikalische Lausbubengeschichte

für die ganze

Familie

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

11:00

15:00

Tanzclub des Jungen

Theaters: Ist das noch

mein Land?

Regie: Tanja Jäcel

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

RAVENSBURG

Dr. Jekyll & Mr. Hyde

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

18:00

Landestheater

Tübingen: Bestätigung

Landestheater Tübingen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Die Hühneroper

Singspiel für Kinder, ab fünf

Jahre

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

ST. GALLEN

Vincenco Bellini:

Norma

Oper in zwei Akten

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

17:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM FEBRUAR

WANGEN IM ALLGÄU

Supergute Tage oder

die sonderbare Welt

des Christopher Boone

Landestheater Schwaben,

Memmingen, nach dem

Roman von Mark Haddon, ab

zwölf Jahre

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

17:00

LITERATUR & VORTRÄGE

BREGENZ

Ramas Flucht

Lesung mit Bouthaina Fabach

auf Arabisch und Deutsch

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

15:00

KONSTANZ

Geoprojektreisen -

Schottland

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

The Knights & Avi

Avital, Mandoline

Künstlerische Leitung: Eric

und Colin Jacobsen

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

ISNY IM ALLGÄU

Konzert mit Thomas

Scheytt

Schloss, Refektorium

18:00

SCHEIDEGG

Meisterkonzert: Viva!

Wolfgang Mayer, Gitarre

Auferstehungskirche

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Festivalticket (für alle

Filme)

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:30

Film: Das Leben vor

dem Tod

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

Film: Die Kandidaten

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

16:15

Film: Egal gibt es nicht

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

18:30

Film: Serenade für

Fanny

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

14:00

25.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Tanzclub des Jungen

Theaters: Ist das noch

mein Land?

Regie: Tanja Jäcel

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00

ST. GALLEN

Gardi Hutter: Gaia

Gaudi

Gastspiel von und mit Gardi

Hutter

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

GOTTLIEBEN

Maria Cecilia Barbetta:

Nachtleuchten

Moderation Marianne Sax

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Tamara Shpiljuk:

Heitere Muse

Klavierkonzert

Tertianum Seniorenresidenzen,

Salon Reichenau

www.tertianum-konstanz.de

15:00

LINDAU

Mischa Maisky &

Chaarts: Divertimento

Romantiker am Cello

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Festivalticket (für alle

Filme)

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:30

Kurzfilme für Kinder

, ab sechs Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

10:00

26.

DI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Priscilla - Queen of the

Desert

Stephan Elliott und Allan Scott

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Romeo and Juliet

by William Shakespeare, ab

zehnte Klasse

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:00

KONSTANZ

Momentum

Schauspiel von Lot Vekemans,

Deutsch von Eva M. Pieper

und Alexandra Schmiedebach

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

TUTTLINGEN

Richard David Precht:

Eine Utopie für die

digitale Gesellschaft

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

2019-02_Februar

Leoniden

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

Leoniden

"Kids Will Unite" Tour 2019

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

DIES & DAS

MEERSBURG

Übermorgenland Oman

& Emirate

Live-Reportage mit Hardy

Fiebig

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

27.

MI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Hello, Dolly!

musikalische Komödie in

zwei Akten

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Draussen vor der Tür

Heimkehrerdrama von

Wolfgang Borchert

Theater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

Grandmaster Poetry

Slam

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

28.

DO

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Gotthold Ephraim

Lessing: Miss Sara

Sampson

Inszenierung: Tobias

Wellemeyer

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

LINDAU

Haydi! Heimat!

junges Volkstheaterstück von

Katja Hensel, ab acht Jahre

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

10:30

15:00

RAVENSBURG

Zeitmaschine

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Guiseppe Verdi: Don

Carlo

Inzenierung: Nicola Berloffa,

musikalische Leitung: Modestas

Pitrenas

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

SCHAFFHAUSEN

Igudesman & Joo: Play

it again

die Klassik-Clowns mit neuem

Programm

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

Gitarrengötter IV

mit Lerch(en), Bass und

anderen Gitarren

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

VOLKSMUSIK

BREGENZ

Musik am Mittag: Eine

Mozart Serenade

Musik für Holzbläser Oktett

Kammermusikklasse Allen

Smith, Eintritt frei

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

12:15

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Chant-song Surprise

Chansons aus Frankreich

für deutsche Liebhaber in

französischer, deutscher und/

oder engl. Sprache

Le Sud

20:00

ANZEIGE

D – Friedrichshafen | Zu Ehren des Weltfrauentages

feiert die Raketenmieze mit

ihrer Burlesque-Show „Superwomen“ die

Vielfalt und Stärke der Weiblichkeit.

Interessierte sind eingeladen, sich in eine wunderbare

weibliche Welt entführen zu lassen,

die sinnlich, stark und facettenreich ist. Unter

anderem treten auf: Bianca Nevius (Bild) aus

Italien, die den Look des Pin-ups mit italienischer

Sinnlichkeit kombiniert, Zizi Zinnona

aus den Niederlanden, die auf unterhaltsame

Art Kapitel der feministischen Geschichte aufschlägt,

und Ophelia Wilde aus dem Vereinigten

Königreich, die mit ihrem unglaublichen

Temperament ein tänzerisches Feuerwerk

entfacht. Und wenn es um das Thema starke

Frauen geht, darf eine nicht fehlen: Fanny

di Favola aus Stuttgart. Moderiert wird der

Abend von der Raketenmieze, der Botschafterin

des Burlesque am Bodensee seit 2015. Für

heiße Tanzmusik sorgt Herr Jäger.

08.03., 21 Uhr

Kulturhaus Caserne

Fallenbrunnen 17, D-88045 Friedrichshafen

www.bodensee-burlesque.com

71


72

SEEHENSWERT

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM FEBRUAR

AULENDORF

14. Januar 2019 bis

31. März 2019

Angy Geyer: Querbeet

Acrylbilder

Schussental-Klinik

www.schussental-klinik.de

BAD SAULGAU

25. Dezember 2018

bis 2. Februar 2019

Das Geheimnis des

Gotteskindes im

Menschenkind

Weihnachtsausstellung

Kloster Sießen, Torhaus

BAD SCHUSSEN-

RIED

19. November 2018

bis 2. Februar 2019

Jakob-Bräckle-

Ausstellung

Landschaftsbilder

Georg Britsch Kunsthandel

und Antike Waffen

+49 (7583) 2414

www.georg-britsch.de

1. Dezember 2018 bis

10. März 2019

Kommet ihr Hirten -

Krippenausstellung

Sonderausstellung

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

15. Dezember 2018

bis 10. März 2019

Sonderausstellung:

Faszination Lego

Ausstellung der Klötzlebauer

Ulm

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

12. Januar 2019 bis

10. Februar 2019

Wolfgang Bauer: Die

geraubten Mädchen

Fotoausstellung

Neues Kloster, Museum St.

Magnus

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

BAD WALDSEE

26. Oktober 2018 bis

10. März 2019

Humor im Gepäck

interaktives Ausstellungs-

Programm für groß und

klein

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

13. Januar 2019 bis

17. Februar 2019

Sibylle Möndel:

Refugien

Malerei und Druckgrafik

Kleine Galerie - Haus am

Stadtsee, Kunstraum

15. Januar 2019 bis

3. März 2019

Alexandra Gebhart:

Zwischen Bewegung

und Stille

Malerei, Zeichnung, Papiervernetzungen

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

BAD WURZACH

31. Januar 2019 bis

17. März 2019

Klaus Jonski: Sehnsucht

nach Natur

Holz-Skulpturen

Kloster Maria Rosengarten,

Gewölbegang

+49 (7564) 302150

www.bad-wurzach.de

25. Januar 2019 bis

15. März 2019

Verena Mathes: Textile

Bilder

Kloster Maria Rosengarten,

Gewölbegang

+49 (7564) 302150

www.bad-wurzach.de

Dauerausstellung

Moor Extrem

multimediale Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum Wurzacher

Ried

BREGENZ

19. Januar 2019 bis

31. März 2019

Ed Atkins

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

kunsthaus-bregenz.at

8. Dezember 2018 bis

17. März 2019

Die Glocken herunter

in eiserner Zeit

Glockenabnahmen im

Ersten Weltkrieg

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

26. Oktober 2018 bis

17. Februar 2019

Wacker im Krieg.

Erfahrungen eines

Künstlers

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

ENGEN

Dauerausstellung

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

19. Januar 2019 bis

17. März 2019

Vivian Kahra: DASEIN

Malerei

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

FRAUENFELD

12. Januar 2019 bis

30. März 2019

Mark J. Huber: In Vitro

Veritas

Arbeiten zum Thema Glas

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

7. Dezember 2018 bis

17. Februar 2019

Überwintern - 31

grossartige Strategien

Natur-Museum Luzern

zu Gast

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

FRIEDRICHSHAFEN

6. Dezember 2018 bis

31. März 2019

Peter Gebhard

Skulpturen aus Treibholz

aus dem Bodensee

Bodensee Airport Friedrichshafen,

Flughafen-Galerie

www.bodensee-airport.eu

14. Dezember 2018

bis 30. April 2019

Klein, kleiner, Kleinstwagen

- Unterwegs

auf drei und vier

Rädern in den 1950ern

und 1960ern

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

15. Dezember 2018

bis 2. Februar 2019

Jubiläumsausstellung

40 Jahre Galerie Lutze

Galerie Bernd Lutze

+49 (7541) 22713

19. Januar 2019 bis

18. Februar 2019

Im Rathaus geht das

Sams um

Kinder-Wünsche aus der

Aktion Wünsch-Dir-Was

Rathaus

+49 (7541) 2030

www.friedrichshafen.de

11. Dezember 2018

bis 12. Mai 2019

Aufbruch ins Unbekannte:

Die Klassische

Moderne am Bodensee

Sammlungspräsentation mit

100 Hochkarätern

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

26. Oktober 2018 bis

3. Februar 2019

Eigentum verpflichtet

eine Kunstsammlung auf

dem Prüfstand

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

30. November 2018

bis 28. April 2019

Ideal Standard -

Spekulationen über

das Bauhaus heute

vier renommierte Künstlerinnen

und ein Künstlerkollektiv

wurden für diese

Ausstellung gewonnen

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

26. Oktober 2018 bis

15. Februar 2019

Martina Mächler: 71%

(play)

Projekt: Inseln der Freiheit

Zeppelin Universität, ZF-

Campus

GAIENHOFEN

Dauerausstellung

Gaienhofener

Umwege: Hermann

Hesse und sein erstes

Haus

Kunst - Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.de

16. November 2018

bis 10. Februar 2019

Halb inner halb außer

halb - Der Körper des

Fremden

Zeichnungen von Markus

Daum, Essay von Michael

Roes

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.de

HORGENZELL

Dauerausstellung

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret

Eichler

INSEL REICHENAU

12. Januar 2019 bis

31. März 2019

1200 Jahre Reichenauer

Münster

Sonderausstellung

Museum

+49 (7534) 999321

www.museumreichenau.de

ISNY IM ALLGÄU

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

18. November 2018

bis 24. Februar 2019

Shopping Mall

über 40 Künstler präsentieren

ihre Werke

Städtische Galerie im

Schloss

+49 (7562) 975630

www.isny.de

KONSTANZ

15. Januar 2019 bis

9. März 2019

Günther C. Kirchberger:

Aufbruch in

die Internationalität

Werke der Jahre 1957

bis 1967

Galerie Geiger

+49 (7531) 917531

www.galerie-geiger.de

20. Februar 2019 bis

29. März 2019

Arvid Boecker: A walk

in the clouds

Galerie Grashey

+49 (7531) 16614

www.grashey.eu, www.galeriebesuch.de

Dauerausstellung

Jan Hus - Mut zu

denken, Mut zu

glauben, Mut zu

sterben

Dauerausstellung

Hus-Museum

www.konstanz.de

12. Januar 2019 bis

16. März 2019

Johannes Dörflinger &

Elsbeth Juda: wild eye

frühe und neue Arbeiten

Kunstgrenze

www.kunstgrenze.org

8. Dezember 2018 bis

3. Februar 2019

Mitglieder des Kunstvereins

präsentieren:

Kontraste

jurierte Jahresausstellung

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

8. Februar 2019 bis

14. Februar 2019

Cordy

Resume 1989 - 2019

Neuwerk

+49 (7531) 4549406

www.neuwerk.org

21. Januar 2019 bis

17. März 2019

Ab in die Federn

wie Vögel sich schmücken,

tarnen und fliegen

Sea Life und Bodensee

Naturmuseum

+49 (7531) 128270

www.sealife.com

26. Januar 2019 bis

28. April 2019

Heinrich Schmidt-

Precht: Ein Leben für

die Kunst

Stadtbibliothek

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

21. Januar 2019 bis

28. April 2019

Heinrich Schmidt-

Pecht (1854-1945):

Kunst, Keramik und

Konflikte

Städtische Wessenberg-

Galerie

1. Februar 2019 bis

7. April 2019

Susanne Smajic:

Fließende Grenze

Turm zur Katz

KREUZLINGEN

Dauerausstellung

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

25. Januar 2019 bis

24. März 2019

Ana Vaz & Tristan Bera:

Un Film, Réclamé

Kunstraum

+41 (71) 6711528

kunstraum-kreuzlingen.ch

25. Januar 2019 bis

31. März 2019


Pierre-Philippe

Hofmann: Portrait of a

Landscape

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

LANDSCHLACHT

Dauerausstellung

Türel Süt: Sense The

Colours - Museum der

Sinne

Museumskonzept für Blinde

und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LANGENARGEN

22. Januar 2019 bis

6. März 2019

Langenargener Fastnachtsbilder

Rathaus

+49 (7543) 93300

www.langenargen.de

LEIBERTINGEN

13. Januar 2019 bis

10. Februar 2019

Erwin Herbst und

Heinz Thielen: Richtungswechsel

Plastik und Malerei

Galerie Wohlhüter

+49 (7575) 1370

www.galerie-wohlhueter.de

LEUTKIRCH IM

ALLGÄU

Dauerausstellung

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im Urlauer

Tann

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

10. Februar 2019

Mutabor - Vorbereitung

für ein Wunder

Werke der letzten 40 Jahre

Rainer Leitz

+49 (1522) 6645830

LINDENBERG I.

ALLGÄU

1. Februar 2019 bis

24. März 2019

Stroh zu Gold

Märchenausstellung

Kulturfabrik/Hutmuseum

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

MAINAU

9. November 2018 bis

10. Februar 2019

Bauen, Fahren, Spielen

- Die BRIO World auf

der Insel Mainau

Winterausstellung

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

MEERSBURG

26. Oktober 2018 bis

24. Februar 2019

Annette von Droste-

Hülshoff: Sehnsucht in

die Ferne. Reisen mit

Annette von Droste-

Hülshoff

staatliche Schlösser und

Gärten Baden-Württembergs

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

MENGEN

12. Januar 2019 bis

10. Februar 2019

Wer die Wahl hat …

Plakate als Spiegel der

politischen Auseinandersetzungen

Alte Posthalterei - Stadtmuseum

Mengen

www.mengen.de

MESSKIRCH

4. November 2018 bis

17. Februar 2019

Drei Malerfreunde von

der Oberen Donau

Gottfried Graf, Josef Alfons

Wirth und Albert Mueller

Kreisgalerie Schloss

Meßkirch

+49 (7575) 20646

OBERTEURINGEN

3. Februar 2019

Wonderland

Schülerinnen des Karl-

Maybach-Gymnasiums

Friedrichshafen zeigen ihre

Werke

Kulturhaus Mühle, Galerie

www.muehle-ot.de

OSTRACH

21. Dezember 2018

bis 3. Februar 2019

Krippen- und Tapisserie-Ausstellung

Kloster Habsthal, Kreuzgang

+49 (7585) 656

RADOLFZELL

9. Januar 2019 bis

30. April 2019

Jaro Heim: Bilderausstellung

Kellhof

+49 (7732) 8021690

www.suitehotel-kellhof.de

Dauerausstellung

Kuriositäten-Kabinett

außergewöhnliche Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

8. Januar 2019 bis

16. Juni 2019

Wirtschaftswunder

- Bewegte Jahre in

Radolfzell

Sonderausstellung

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

RAVENSBURG

19. Januar 2019 bis

16. März 2019

Formfaltfläche

Silvia Brosig (Papierobjekte),

Anna Lena Huber (Malerei,

Zeichnung) Andreas

Berlin (Möbelobjekte)

Galerie 21.06

www.galerie2106rv.de

21. Januar 2019 bis

8. März 2019

Raimund Wäschle:

Vollgestopft mit

Gedanken

Kreissparkasse

+49 (751) 840

26. Oktober 2018 bis

24. Februar 2019

Martha Jungwirth.

Panta Rhei.

Aquarelle

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

10. November 2018

bis 24. Februar 2019

Pierre Alechinsky

Präsentation Sammlung

Selinka

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

15. November 2018

bis 15. Februar 2019

Künstlerinnen des

Ateliers K4

von Malerei über Fotografie

und Textilarbeiten bis hin zu

Schmuckgestaltung

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.de/pb/,Lde/Startseite

27. Oktober 2018 bis

24. Februar 2019

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM FEBRUAR

D – Lindau | rue. „Mutabor – Vorbereitung für ein Wunder“ heißt eine Ausstellung von

Rainer Leitz mit Figuren aus allerlei Versatzstücken.

Zersägte Erbstücke, antike Handkurbel-Bohrmaschinen, Magnete, Stahlfedern, Elektromotoren,

Holzteile und rostige Überbleibsel: Rainer Leitz, freier Künstler und Heilpraktiker für

Psychotherapie und Traumatherapeut (EMDR), verwandelt diese Teile zu kraftvollen Figuren.

In seiner Ausstellung zeigt er drei Zyklen: die Parzival-Runde mit 17 Rittern, den Lindauer Hafen

mit „Überlebens-Schiffen“ sowie „Die Wilde 13“ mit elektrisch betriebenen Figuren. Leitz zeigt

sie vor seinem Einzug in seiner noch leeren Wohnung.

10.02., 14-18 Uhr

Streitelsfinger Straße 41a

D-88131 Lindau

73


74

SEEHENSWERT

ANZEIGE

D – Laupheim | lt. Die Wanderausstellung

zur NS-„Euthanasie“ im Museum Schloss

Großlaupheim thematisiert die Geschichte

der Tötungsanstalt Schloss Grafeneck.

Im 3. Reich verhängten die Nationalsozialisten

Zwangseuthanasien, um ihrer Meinung nach

„die deutsche Rasse zu reinigen“. Das Schloss

Grafeneck war eine für diesen Zweck errichtete

Tötungsanstalt, in der fast 11.000 Krankenund

Behindertenmorde durchgeführt wurden.

Die Wanderausstellung zur NS-„Euthanasie“

berichtet nicht nur über die dort begangenen

Verbrechen, sondern gedenkt auch der Opfer

des Euthanasieprogramms.

bis 24.02.

Museum zur Geschichte von Christen und

Juden Schloss Großlaupheim

Claus-Graf-Stauffenberg-Straße 15

D-88471 Laupheim

+49 (0)7392 96 80 025

www.museum-laupheim.de

Heimat - Fremde -

Ravensburger Gastarbeiter

erzählen

Sonderausstellung

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpis-quartier.de

26. Oktober 2018 bis

8. März 2019

In allem Ende liegt ein

Anfang

Momentaufnahmen aus den

Bezner-Hallen und der Weißenauer

Bleiche. Fotografen

des Ravensburg-Weingartener

Kunstvereins

Neues Rathaus

26. Oktober 2018 bis

17. Januar 2020

Uwe Petrowitz und

Diana Hessenthaler:

Skulpturen

Neues Rathaus

6. Februar 2019 bis

28. Februar 2019

Deine Anne. Ein

Mädchen schreibt

Geschichte

ein Einblick in das Leben

des jüdischen Mädchens

Anne Frank

Schwäbisch Media

+49 (0751) 29555777

www.schwaebisch-media.de

Dauerausstellung

Zeitreise durch die

letzten 200 Jahre im

Landkreis Ravensburg

Wirtschaftsmuseum

+49 (751) 35505777

www.wirtschaftsmuseumravensburg.de

ROMANSHORN

9. Dezember 2018 bis

17. Februar 2019

Porsche pur

Porsche-Modelle aus

rund 70 Jahren Porsche-

Produktion

Autobau Erlebniswelt

+41 (71) 4660066

info@autobau.ch

RORSCHACH

7. Dezember 2018 bis

28. April 2019

Bi öös Deheem

Gemaltes Appenzeller und

Toggenburger Landleben

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

7. Dezember 2018 bis

28. April 2019

Literatur kann man

sehen

drei Autoren und bildende

Künstler, die unterschiedlicher

nicht sein könnten,

präsentieren ihre Werke

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

26. Oktober 2018 bis

3. Februar 2019

Menagerie - Tierschau

aus der Sammlung

Würth

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

SCHAFFHAUSEN

15. Februar 2019 bis

1. Dezember 2019

focus Terra der ETH

Zürich: BodenSchätze-

Werte - Unser Umgang

mit Rohstoffen

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

26. Oktober 2018 bis

17. Februar 2019

Yves Netzhammer:

Sonderausstellung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

SINGEN

26. Januar 2019 bis

5. April 2019

Claude Wall: Was ist

wahr

Arbeiten aus dem Zyklus 95

Thesen plus 1

Galerie Vayhinger, Unabhängige

Wohnzimmer

+49 (07731) 9761640

www.galerievayhinger.de

15. Dezember 2018

bis 23. März 2019

Natalia Simonenko

& Nikolai Lagoida:

Spiegelungen

Malerei

Hegau Bodensee Galerie

+49 (07731) 66983

www.hegau-bodensee-galerie.com

26. Oktober 2018 bis

26. Mai 2019

Guido Häfner: Reine

Kopfsache

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

26. Januar 2019 bis

17. März 2019

Mayra Rojas: Bolivianischer

Regenbogen

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

25. November 2018

bis 23. Juni 2019

Scholz & Elsner:

Menschen

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

27. Januar 2019 bis

31. März 2019


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM FEBRUAR

Was ist wahr. Kunstpreis

der Erzdiözese

Freiburg 2019

19 Arbeiten von 19

nominierten Künstlern,

Künstlerinnen bzw. Künstlerkollektiven

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

SIPPLINGEN

Dauerausstellung

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene Luxusund

Handelsgüter aus Stein

oder Keramik

Tourist-Information

ST. GALLEN

11. Dezember 2018

bis 23. Januar 2020

Carl August Liner:

Schlicht und einfach

Liner

Druckgrafik und Zeichnungen

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

11. Dezember 2018

bis 24. März 2019

Carl Meffert/Clément

Moreau: Nacht über

Deutschland

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

26. Oktober 2018 bis

24. Februar 2019

Dresses: 250 Jahre

Mode in der Schweiz

Modesammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

Dauerausstellung

Indianer & Inuit

- Lebenswelten

nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

Dauerausstellung

Jugendstil & St. Gallen

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

11. Dezember 2018

bis 17. März 2019

Stadt, Land, Fluss -

Römer am Bodensee

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

15. Dezember 2018

bis 10. Februar 2019

Heimspiel 2018

Kunstschaffen aus AR,

AI, GL, SG, TG, FL und

Vorarlberg

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

Dauerausstellung

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

11. Dezember 2018

bis 17. März 2019

Catherine Biocca,

Kasia Fudakowski,

Grace Schwindt, Zin

Taylor: Camouflage

surrealistische und traumähnliche

Darstellungsformen

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

26. Oktober 2018 bis

11. Februar 2019

Spitzen der Gesellschaft

Innovation und Vernetzung

vom 16. bis 18. Jahrhundert

Textilmuseum

+41 (71) 2221744

www.textilmuseum.ch

TETTNANG

3. Februar 2019 bis

24. Februar 2019

Mario Sprinz: Königstiere

sterben nicht

Städtische Galerie im

Schlosspark

www.tettnang.de

TUTTLINGEN

1. Dezember 2018 bis

7. April 2019

Historische Orte: Der

Alte Friedhof

Museum Fruchtkasten

+49 (7461) 15135

www.museen-tuttlingen.de/

22. Januar 2019 bis

10. Februar 2019

Beatrice Adler: vom

Wegesrand

Arbeiten in Öl

Städtische Galerie

+49 (7461) 15551

www.galerie-tuttlingen.de

16. Februar 2019 bis

28. April 2019

Nunzio di Stefano:

Skulptur

Holz und Blei

Städtische Galerie

+49 (7461) 15551

www.galerie-tuttlingen.de

ÜBERLINGEN

3. Februar 2019 bis

24. Februar 2019

Uli Bidinger: Gedächtnisausstellung

Malerei

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

2. Januar 2019 bis

16. Februar 2019

Johannes Schmid:

Impressionen aus

einer Norwegen-/

Lofoten-Malexpedition

Haus Rengold

+49 (07551) 9445-0

2. Januar 2019 bis

29. März 2019

Annette Boos (Skulpturen)

& Brigitte Mohn

(Bilder)

Kanzlei am See

12. Dezember 2018

bis 13. Februar 2019

Joanna Klakla:

Gewandung -

Himmelskörper

Suso-Haus

5. Dezember 2018 bis

22. Februar 2019

Bernhard Malin: Blick-

Fang

Skulpturen, Wandobjekte

Wohnstift Augustinum

+49 (07551) 940460

www.augustinum.de

WALDENBUCH

Dauerausstellung

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch, Museum

der Alltagskultur

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM

ALLGÄU

2. Februar 2019 bis

23. Februar 2019

Matthias Beck: Architekturlandschaften

Bilder

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

WARTH

8. Januar 2019 bis

23. Januar 2020

Bildstein/Glatz: LOOP

Kunstwerk aus Aluminium

und Holz

Kunstmuseum Thurgau,

Kartause Ittingen

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

26. Oktober 2018 bis

25. August 2019

Helen Dahm: Ein Kuss

der ganzen Welt

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch

8. Januar 2019 bis

28. April 2019

Konstellation 9. Alles

fliesst.

das Phänomen des Wassers

Kunstmuseum Thurgau,

Kartause Ittingen

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

WEINGARTEN

1. Februar 2019

Hubert Kaltenmark:

Gegenüber Frauen -

Frauen gegenüber

Frauenbilder

Akademie der Diözese

Rottenburg-Stuttgart,

Tagungshaus, Kunst-Raum-

Akademie

+49 (751) 5686-0

www.akademie-rs.de

24. November 2018

bis 28. Februar 2019

Basilika und die

Gablerorgel

Winterausstellung

Galerie Conrad David Arnold

+49 (0751) 44946

www.conrad-david-arnold.de

30. November 2018

bis 3. März 2019

O du fröhliche ...

Weihnachtskrippen

und Jesuleinverehrung

Sonderausstellung

Museum für Klosterkultur

+49 (751) 49339

WOLFEGG

Dauerausstellung

Irene Groll: Exponate

in Öl

Bräuhaus Rossberg

+49 (7527) 4544

www.braeuhaus-rossberg.de

WOLPERTSWENDE

9. Februar 2019 bis

17. Februar 2019

Johannes Braig:

reclining

Alte Kirche

KRIPPEN IM KLOSTER SCHUSSENRIED

KOMMET IHR HIRTEN

01.12.18 - 10.03.19

AUSSTELLUNG

www.kloster-schussenried.de

The Humans

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

9. Februar 2019 bis

16. Juni 2019

VOGT

2. Januar 2019 bis

31. Dezember 2019

Skulpturen

Atelier Jolanta Switajski

75


DÉJÀ VU

GEMEINSAM GEWINNORIENTIERT

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier war zu Gast auf dem

gemeinsamen Neujahrsempfang der IHK und Handwerkskammern in Konstanz.

Thomas Conrady für die IHK und Gotthard Reiner für die HWK begrüßten die 1.000 Gäste

und den Gastredner. Der Rainer Calmund der Politik – beide stehen bekanntlich auf „‘ne

gute Wirtschaft“! – kokettierte auf dem Podium damit, weiterhin „der gewichtigste Minister

in Deutschland bleiben zu wollen“. Der Politprofi rockte in der Bütt den knallvollen Saal des

Bodenseeforums, plädierte für ein „gemeinsam“ statt „gegeneinander“, für Multilateralismus

auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene, auch wenn es weniger stark wirke als der

aktuelle Populismus mit nationalen Egoismen: „Setzen Sie immer und überall dagegen: Gemeinsam

gewinnt!“ Gemeinsam gewannen denn auch die Anwesenden aus Politik, Wirtschaft und

Kultur beim anschließenden Empfang den Eindruck einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Das BoFo nutzte dabei geschickt alle Veranstaltungsebenen, vom Hauptsaal übers Foyer bis

zur Businesslounge und zeigte, wieviel hier in der eleganten Event-Location am Rhein möglich

ist. IHK und HWK haben auf jeden Fall gemeinsam gewonnen …


TEXT: MARKUS HOTZ

FOTOS: MARKUS HOTZ, OLIVER HANSER

76

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

DJINGLE BELLS

Zwei Star-DJs konnten Dieter Wäschle und Martina Müller für das Partydeck des Weihnachtsschiffes

beim Konstanzer Weihnachtsmarkt gewinnen.

Die beste Location auf dem größten Weihnachtsmarkt ist das „coole Schiff“ im Hafen mit der

360° Grad Bar. Dieses Jahr setzten die Petershof-Macher noch einen drauf: die Stadtwerke-

Chefs Norbert Reuter und Christoph Witte legten für zwei Stunden ihre Lieblingssongs auf und

waren total verwundert, „dass die Tanzfläche nicht leergespielt wurde, sondern viele richtig

Spaß hatten“. Die Gentleman-DJs denken bereits über ein Revival im nächsten Winter nach …


TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

WEINDEGUSTATION MIT SPITZE

Wie in den Vorjahren zierte St. Galler Spitze die Degustation bei den St. Galler Weinspitzen.

Zum vierten Mal präsentierte der Branchenverband St. Galler Wein die besten Weine des Kantons

im Rahmen der etablierten Genussakademie des Trägervereins Culinarium in der OLMA-Messehalle

9. An langen Tischen mit 80 Weinen von 16 Winzern wurde eifrig degustiert, verglichen,

Fachgespräche mit Winzern und Kollegen aus der Gastronomie geführt. Die ersten Fassproben

des Jahrgangs 2018 bestätigten, was man schon ahnte: ein großer, vielversprechender Jahrgang!


TEXT & FOTOS: HEIDE-ILKA WEBER

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

77


DÉJÀ VU

EWIG DEIN

Die Hochzeitsmesse „Ewig Dein“ in Ravensburg ist auch in diesem

Jahr ein Highlight für alle verliebte!

Mit über 90 Ausstellern und 2.200 Besuchern war die Hochzeitsmesse

auch 2019 ein großer Erfolg für die Ravensburger Messemacher. Vor

allem die hohe Spezialisten-Dichte punktete bei den zahlreichen Paaren.

Ob Hochzeitstorte oder Maßkonfektion – Hochzeitsexperten aus

verschiedensten Branchen informierten rund um den schönsten Tag

im Leben zweier Menschen. Highlights waren auch in diesem Jahr die

professionelle Modenschau mit Live Band sowie die Workshops der

Ravensburger „Hand-Lettering“ Künstlerin Christina Geiger, die die

Agentur „Efi – Einmal für immer“ betreibt.


TEXT & FOTOS: BARBARA MÜLLER

78

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

zeit

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2018/19

kostenlos

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

Alles für die

Hochzeit.

www.hochzeitbodensee.com

TRAUMzeit

TRAUM

KLEIDER

Die neuesten

Brautmodentrends

TRAUMPAARE

ELEGANTER BOHO-STYLE &

RAUER INDUSTRIE-CHARME

Geheimtipps

Schlösser

Messen

Tipps für die

Flitterwochen

ALLES FÜR DIE HOCHZEIT

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

79


DÉJÀ VU

526 733 NEUJAHRS-GRÜSSE

Mit rund 250 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft feierte Schwäbisch

Media den traditionellen Neujahrsempfang im Medienhaus in Ravensburg.

Nach der Eröffnungsrede des Geschäftsführers Dr. Kurt Sabathil, die einen eindringlichen Appell,

die europäische Idee zu stärken, beinhaltete, bedankte sich Dr. Hendrik Groth, Chefredakteur

der „Schwäbischen Zeitung“ bei den Lesern für die großzügigen Spenden. Mit einer Rekordsumme

von 526.733 Euro wurde das Vorjahresergebnis der alljährlichen Weihnachtsaktion „Helfen

macht Freude“ deutlich übertroffen. Für allgemeines Wohlgefühl sorgte die Jazz-Band Hirle und

Sälzle und die anschließenden Gespräche bei prickelnden Getränken und leckeren Häppchen.


TEXT & FOTOS: BARBARA MÜLLER

80

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

Uta Kümmerle

























kompetent

unabhängig

kompetent



individuell

unabhängig

individuell

NETT IM COLETTE

Im Konstanzer Restaurant Colette wurde das neue Jahr willkommen

geheißen.

Kleine feine Häppchen, schöne Weine und gute Gespräche gab es zuhauf

beim Neujahrsempfang im französischen Restaurant Colette by

Tim Raue. Der steigende Beliebtheitsgrad des schicken Ladens zeigt sich

auch in den steigenden Besuchszahlen des jährlichen Empfangs. Und

nicht zuletzt in der steigenden Verweildauer an diesem Abend. Ist halt

einfach nett im Colette …


TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

kompetent

unabhängig

individuell

Pflegeberatung Konstanz

Uta Kümmerle

Max-Stromeyer-Str. 1, 78467 Konstanz

Tel. 07531 819 60 88

www.pflegeberatung-konstanz.de

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

81


DÉJÀ VU

#GEMEINSAMIMPULSESETZEN

Über 600 Gäste beim IHK-Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammern (IHK)

Ulm und Bodensee-Oberschwaben in der Stadthalle Biberach.

Eröffnet wurde der diesjährige Neujahresempfang von Dr. Jan Stefan Roell, Präsident

der IHK Ulm. Neben einem wirtschaftlichen Rückblick auf 2018 und einem flammenden

Appell für Europa gab es in seiner Eröffnungsrede auch kritische Anmerkungen zum

Standort Deutschland. Als diesjähriger Gastredner begrüßte Roell und sein Kollege

Martin Buck, Präsident der IHK Bodensee-Oberschwaben, den amtierenden Zehnkampf-Europameister

Arthur Abele aus Ulm. Im anschließenden Gespräch erläuterte

der erfolgreiche Sportler, wie man mit Leistung und Fleiß erfolgreich sein kann – und

welche Lehren die Wirtschaft daraus ziehen könne. Mit einem eindringlichen Appell

im Mai zur Europawahl zu gehen verabschiedete Buck seine Gäste zum anschließenden

Stehempfang – bei dem prickelnde Getränke und leckere Häppchen für ein allgemeines

Wohlgefühl sorgten.


TEXT & FOTOS: BARBARA MÜLLER

82

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


Bildungsstandort Bodensee-Oberschwaben

Barriere

Kleine Kurs-Korrektur mit großer Wirkung.

Mit den IHK-Weiterbildungsangeboten kommen Sie weiter.

Unabhängig davon, in welcher Etage Sie sitzen.

Gepr. Personalfachkauffrau/mann – berufsbegleitend* (Start: 4. April)

Gepr. Wirtschaftsfachwirt/in – Online* (Start: 12. April)

Gepr. Betriebswirt/in – Vollzeit* (Start: 24. Juni)

Gepr. Technische/r Fachwirt/in – Vollzeit* (Start: 2. September)

Gepr. Industriemeister/in, Fachrichtung Metall – Vollzeit* (Start: 3. September)

Fachberater/in für Naturkost und Reformwaren IHK** (Start: 24. September)

Gepr. Industriefachwirt/in – Vollzeit* (Start: 4. November)

Gepr. Wirtschaftsfachwirt/in – Vollzeit* (Start: 4. November)

Gepr. Handelsfachwirt/in* – Vollzeit* (Start: 4. November)

* = Aufstiegs-BAföG

Qualifizierte/r Management-Assistent/in (IHK)** (Start: 29. März)

IHK-Fachkraft f. Rechnungswesen, Modul „Kosten-/Leistungsrechnung“** (Start: 3. April)

Kontaktstudium Verhandlungsmanagement und Wirtschaftsmediation (Start: 4. April)

European Quality Manager (IHK) – online-gestützt** (Start: 5. April)

Technische/r Einkäufer/in** (Start: 5. April)

Lagerleiter/in (IHK)** (Start: 5. April)

Assistant Sommelier** (Start: 8. April)

IHK-Fachkraft für Elektronik** (Start: 11. April)

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten** (Start: 12. April)

** = ESF-Fachkursförderung

Unsere Weiterbildungsangebote online:

www.train-ihk.de

Industrie- und Handelskammer

Bodensee-Oberschwaben

Lindenstraße 2 | 88250 Weingarten

Tel.: +49(0)751 409 145 | Fax: +49(0)751 409 164

www.weingarten.ihk.de

Wissen, das weiterbringt.


SMART WOHNEN

IN DER SONNENSTADT AULENDORF

- 4 Häuser mit je 6 Wohnungen

- TOP Lage und Qualität zum fairen Preis für 59 m² ab € 199.900.-

- Provisionsfreier Erwerb für den Käufer

- Große Balkone und Terrassen mit Gartenanteilen

- Solide Rendite für Kapitalanleger

- Baubeginn Januar 2019

BAHNHOF

SCHWABEN-THERME

SCHLOSS

60 %

VERKAUFT

Ihr Ansprechpartner:

manfred.messmer@ksk-rv.de

+49 7524 991 2323

Provisionsfreier Erwerb durch den Käufer.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine