Rahmenbedingungen STMK Graz Version 07.18

smp.hkp14263

Verrechenbare direkte und indirekte Pflege-/Betreuungszeiten

Die verrechenbare direkte Pflege-/Betreuungszeit beginnt beim Betreten

und endet beim Verlassen der Wohnung und umfasst sämtliche während

des Hausbesuches erbrachten Pflege-/Betreuungsleistungen inkl. der

dazu erforderlichen, organisatorischen oder administrativen Tätigkeiten

(z.B. Erst- bzw. Kontrollabklärung, Pflegeplanung/–dokumentation etc.).

Verrechnet werden weiters für die betreute Person geleistete indirekte

Pflege-/Betreuungszeiten, wie Casemanagement (Abstimmung mit Hausarzt,

Organisation von Pflegehilfsmitteln oder ergänzenden Diensten, Koordination

der Zusammenarbeit etc.), die Vor-/Nachbereitung der Pflege/

Betreuung am Stützpunkt sowie außerhäusliche Verrichtungen (z.B. Einkauf,

Apotheke, Arzt, Bank- und Postwege etc.).

Die Erfassung und Verrechnung der direkten Pflege-/Betreuungszeit erfolgt

in angefangenen Fünf-Minuten-Schritten. Pro Hausbesuch kommt

jedoch zumindest eine Viertelstunde zur Verrechnung. Indirekte Pflege-/Betreuungszeiten

werden in angefangenen Fünf-Minuten-Schritten

erfasst und abgerechnet. (Siehe auch: Merkblatt des Landes Stmk.: „Verrechenbare

indirekte Pflege- und Betreuungszeit“, in der jew. geltenden

Fassung).

Erforderliche Heilbehelfe und Pflegehilfsmittel, die von der betreuten Person

beizustellen sind (wie z.B. Einmalhandschuhe und -schürzen etc.),

sind dem Klienten zugeordnet und verbleiben bei ihm. Die Kosten dafür

sind nicht im Tarif enthalten und werden in der monatlichen Abrechnung

gesondert ausgewiesen. Für Pflege-/Betreuungsleistungen an Wochenenden

(Samstagen und Sonntagen) sowie an gesetzlichen Feiertagen

kommen nachstehende Zuschläge zur Verrechnung: DGKP und Pflegeassistenz

jeweils 50%; Heimhilfe 100% des jeweiligen Stundensatzes.

Nichtanwesenheit der Betreuten zur vereinbarten Betreuungszeit

Wenn die zu betreuende Person zur vereinbarten Zeit voraussichtlich oder

geplant nicht anwesend sein wird oder die Betreuung an einem Tag voraussehbar

nicht in Anspruch genommen werden wird, ist der zuständige

Stützpunkt der mobilen Dienste aus organisatorischen Gründen mindestens

24 Stunden vorher darüber zu verständigen.

Bei Abwesenheit der betreuten Person beim vereinbarten Hausbesuch

werden 15 Minuten Betreuungszeit verrechnet.

Leben braucht Qualität!

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine