Urlaubsreich_Spreewald_Feb_2019

lronline.de

Ausgabe Februar – März 2019

DAS FERIENMAGAZIN FÜR DIE SPREEWALDREGION

SPREEWALD

Fastnacht in der Lausitz

Literaturpreisträger lesen in Burg

So genial sind die neuen SPREEWELTEN

Veranstaltungstipps Februar und März

DAS NEUE SPREEWELTEN HOTEL

URIG, MODERN SCHLAFEN

BEI DEN PINGUINEN

NEU-

ERÖFFNUNG

MÄRZ 2019

SPREEWELTEN

PINGUINBAD | SAUNA | HOTEL


Foto: Peter Becker

Mit dem Rad die Spreewälder

Sagenwelt entdecken

Am Haus des Gastes in Burg im Spreewald startend, führt die Tour

zuerst in Richtung Byhleguhre. Der Radweg führt entlang eines

Spreenebenarmes vorbei an der Weidenburg direkt zum Burger

Schlossberg. Hier steht heute der 27 Meter hohe Bismarckturm.

Vom Bismarckturm aus den Schlossberghof links liegen lassend,

Hähnichen

geht die Tour weiter in Richtung Willischza-See. Dort vorbei, gelangen

Sie auf die Ringchaussee. Von der Ringchaussee führt die Tour

weiter über den Eicheweg zum Rande des Hochwaldes. Zurück auf

der eigentlichen Route geht es am Ende der Wendenkönigsstraße

wieder in Richtung Zentrum vorbei an der Spreewald Therme.

Nordumfluter

TOURENDATEN

Sandschenke

Burg Kauper

Rothenburg/O.L.

STRECKE

DAUER

AUFSTIEG

ABSTIEG


24,1 km

1:20 h

13 m

13 m

Leipe

Bärwalder See

Niesky

Horka

Biehain

Kossateich

Burg/Spreewald

Zentendorf

Nutzen Sie unterwegs die Urlaubsreich App!

So haben Sie Ihre Tour ganz praktisch auf dem Handy,

um sich u.a. rechtzeitig Gaststätten, Museen, Rastplätze

anzeigen zu lassen.

So funktioniert´s

1. Urlaubsreich kostenlos im Google Play Store

oder App Store herunterladen.

2. Diese Tour oder andere Lieblingstouren in der

Suchfunktion eingeben

3. Auf´s Rad steigen und los düsen!


URLAUBSREICH SPREEWALD

3

Wie wäre es mit

einem Tänzchen?

Jessica Ziebe (l.) und

Volker Meinhardt

Wer sich im Februar und März

in den Spreewald begibt, der

sucht vor allem eines – Zeit.

Zeit zum Entspannen und

genießen. Zeit für sich, den

Partner oder die Familie. Zeit,

die Dinge wieder bewusster

wahrzunehmen und mit allen

Sinnen zu erleben. Und genau

das finden wir in der mystischen

Spreewaldlandschaft,

wo die reifbedeckten Wiesen

vom Februar im März von den

ersten Frühlingsblühern abgelöst

werden. Bei ausgedehnten

Spaziergängen oder kuscheli-

gen Kahnfahrten finden wir die

Zeit, den Alltag hinter uns zu

lassen. Wir tanken bei wohligen

Massagen und wärmenden

Saunagängen Kraft für neue

Herausforderungen. Wenn die

Spreewälder dann mit Zampern

und Fastnacht den Winter

vertreiben, lassen Sie sich ruhig

hineinziehen in das bunte

Treiben. Hören Sie zu, wie alten

Liedern wieder Leben eingehaucht

wird und lassen Sie sich

mitreißen, wenn die Blasmusik

ertönt.

Wer weiß – vielleicht fordert Sie

ja ein Spreewälder oder eine

Spreewälderin sogar zu einem

Tanz auf?

Jessica Ziebe und Volker Meinhardt,

Produktmanager

P.S. Für Fragen rund um das

Magazin und Beratung zu Präsentationsmöglichkeiten

Ihres

Unternehmens stehen wir Ihnen

gern zur Verfügung.

Jessica Ziebe: 0355 481 283

jessica.ziebe@lr-online.de

Volker Meinhardt: 0355 481 407

volker.meinhardt@lr-online.de

Inhalt

Februar und März 2019

4-5

6-7

9

10-13

14

16

Winteraustreiben und Frühlingserwachen

Fastnacht – das Fest der Feste

Lesungen im Februar und März

noch mehr Termine aus dem Spreewald

Neues aus den Spreewelten

Die Pracht der Trachten und das große Funzeln

IMPRESSUM

Die nächste Ausgabe vom Urlaubsreich Spreewald erscheint am 1. April 2019.

Auflage: 15.000 Exemplare

Verteilung: Kostenlos bei über 200 Auslagestellen der Spreewaldregion

(Touristinformationen, touristischen Anbieter, Hotels, Pensionen, Freizeitparks,

Gastronoie) sowie bei allen Servicepartnern der LAUSITZER RUNDSCHAU erhältlich.

Digitale Beilage zum Abrufen auf urlaubsreich.de und lr-online.de

Verlag und Herausgeber: Eine Sonderpublikation des Medienhauses LAUSITZER

RUNDSCHAU. LR Medienverlag & Druckerei GmbH, Straße der Jugend 54,

03050 Cottbus, www.lr-online.de

Projektleitung: Jessica Ziebe

Redaktion & Satz: Madleen Lehmann, Alexander Mader, Rolf Kühne, Haiko Hellmann

Anzeigenverkauf: LR Media-Verkaufsgesellschaft mbH, Irina Juckenburg,

Tel.: 0355 / 481 181, E-Mail: urlaubsreich@lr-online.de

Druck: DRUCKZONE GmbH & Co.KG, Cottbus Titelfoto: Red Aqua Media

Karte: stepmap Redaktionsschluss: 8. Januar 2019

Jetzt schon an den Sommer denken und Tickets

für die Lübbener Kahnnacht & das Spreewälder

Taschenlampenkonzert sichern!

Spreewald-Service Lübben und CTS-Vorverkaufsstellen

www.luebben.de

MeinWinter

in Lübben

3./10./

17./24.2.

8.2.

16./23.2.

16.2.

23.3.

Kakao-Kahnfahrtmit

Märchenlesung

Theater-Fackelwanderung

„BöseGeister –guteWünsche“

MärchenstundeimKirchturm

mitLaternenwanderung

Konzert mitJoe Carpenter

„Träume leben“

Comedy mitDon Clark

„Sexundsechzig“

Spreewald-Service Lübben –Touristinformation |Ernst-von-Houwald-D 15 | 1 907L b en (Spr a

Tel. 035463090 |spreewald-service@tks-luebben.de | Luebben.Spreewald lu benmittenims eewald


4 URLAUBSREICH SPREEWALD

Zwischen Winteraustreiben und

Frühlingserwachen

Den Spreewald entdecken, erleben und genießen

Spreewaldlandschaften verzaubern Besucher von nah und fern

Fotos: Peter Becker

Im Februar und März können

auch Spreewaldliebhaber unsere

Region von einer neuen

Seite kennen lernen.

An frostigen Wintertagen kann

es passieren, dass man bei einer

Kahnfahrt die Fließe ganz

für sich allein hat und ungestört

die Tier- und Pflanzenwelt beobachten

kann. Die Fastnacht

hingegen treibt das geballte

Dorfleben auf die Straße und

legt mancherorts sogar für kurze

Zeit den Verkehr lahm. Wofür

der Spreewald zwischen Winteraustreiben

und Frühlingserwachen

steht, erfahren Sie hier.

Natur entdecken

Man kann sie förmlich einatmen,

die Ruhe, die mystische

Spreewaldlandschaften ausstrahlen.

Die Wiesen sind mit

Raureif überzogen, an den Fließen

raschelt leise das Schilf

und einsam schleicht ein Rehbock

dort, wo im Sommer noch

Erdbeerfelder waren.

Bei ausgedehnten Spaziergängen

durch die verlassene Landschaft

kann man den Alltag hinter

sich lassen und neue Kraft

schöpfen.

Wer ein Stückchen Spreewald

mit nach Hause nehmen möchte,

kann die sagenumwobenen

Landschaften bei einer Wanderung

auch mit der Kamera oder

dem Handy einfangen.

Unser Tipp für Hobbyfotografen:

Am 10. März findet in Lübbenau

der Fotoworkshop „Mystischer

Spreewald“ statt.

Wer die einzigartige Natur

sportlich entdecken will, ist

beim FrostwiesenLAUF am 10.

Februar gut aufgehoben. Individuelle

Lauf- und Wandertouren

finden Sie auf Urlaubsreich.de

oder in unserer Urlaubsreich

Aktiv App.

Spreewald genießen mit

allen Sinnen

Mit kuscheligen Decken und

heißem Glühwein locken die

Kahnfährmänner auf ihre Kähne,

um die ruhigen Wasserlandschaften

zu erkunden.

Behagliche Wärme bieten nach

solch einer Tour dann die Wellnesstempel

der Region.

Die Thermalsole kitzelt auf

der Haut und das kühle Nass

bietet eine wohltuende Abkühlung

nach heißen Saunagängen.

Nach einem entspannten

Mit kuscheligen Decken und

Glühwein entdecken Besucher

mit dem Kahn die reifbedeckten

Winterlandschaften.


URLAUBSREICH SPREEWALD

5

Traditionsreicher

Spreewald

Mancherorts trifft man sich auch heute noch zur sorbisch/wendischen Spinte. Man spinnt den Flachs, strickt

und singt dabei gemeinsam traditionelle Volkslieder.

Foto: Peter Becker

Wellnesstag locken die Düfte

von Spreewälder Köstlichkeiten

dann in die gemütlichen Wirtshäuser

und Restaurants. Neben

Gewürzgurken, Quark und

anderen regionalen Spezialitäten

finden auch Fans der gehobenen

Gastronomie zahlreiche

Einkehrmöglichkeiten.

Auch hier werden echte Klassiker,

wie Leinöl oder Meerrettich,

in raffinierten Gerichten

verarbeitet. Mit dem 17fuffzig

im Hotel Bleiche Resort und

Spa in Burg hat der Spreewald

sogar einen MICHELIN-STERN

zu bieten.

Die sorbisch/wendischen Traditionen

finden auch heute noch

den Weg ins Alltagsleben der

Spreewälder. Die Fastnacht ist

auch für die Jugend der Region

das Highlight des Jahres.

Die wertvollen, bunt bestickten

Trachten werden bei Festumzügen

ausgeführt und verzaubern

bei wilden Tänzen die Besucher.

Die Fastnachtszeit leutete bis

vor ein paar Jahrzehnten auch

das Ende der Spinte an.

Hier sponnen die unverheirateten

Mädchen des Dorfes nicht

nur sagenumwobene Geschichten,

sondern auch feines Garn.

Beim Stricken, Nähen und Sticken

träumten die Mädchen

vielleicht schon von ihrer Hochzeit.

Die bei der Spinte gefertigten

Stoffe, Kleider und Haushaltswaren

bildeten die dafür

vorgesehene Mitgift. Diesen

schönen alten Brauch kann man

auch heute noch bei einigen

Veranstaltungen bewundern

(siehe Veranstaltungskalender

Seiten 10-13). Jessica Ziebe

© shutterstock / Jacek Chabraszewski

SPREEWÄLDER

REZEPTTIPPS

❈ ❈

von der

Kanow Mühle

Unser Tipp:

Neu * Hautöl sensitiv

aus der Kanow Mühle

* in der Sprühflasche

* 80 % Mandelöl,

20 % Weizenkeimöl

* zur Hautpflege,

für Massagen

www.spreewald-versand.de

Mehr Rezepte mit leckeren Zutaten

aus der Kanow-Mühle finden Sie hier:

Zutaten:

• 4 Hähnchenbrustfilets

• 100 g gemahlene Mandeln,

alternativ Mandelmehl aus der

Kanow Mühle

• 4 EL Mandelöl aus der

Kanow Mühle

• 1 EL Sherry

• 1 Prise Zucker

• Salz und Pfeffer

• etwas Öl zum Anbraten

(z.B. Kokosöl aus der

Kanow Mühle)

• getrockneter Rosmarin

nach Belieben

Ein Rezept zum Valentinstag

Hähnchenbrust in

Mandel-Sherry-Kruste

mit Mandelöl aus der Kanow Mühle

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die gemahlenen Mandeln bzw. das Mandelmehl

mit dem Sherry und dem Mandelöl zu einer Paste vermischen.

Mit Rosmarin, Salz, Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker würzen. Die Hähnchenbrustfilets

beidseitig salzen und pfeffern und im Kokosöl beidseitig kräftig

anbraten.

Danach mit der Mandelpaste bedecken und die Pfanne in den Ofen schieben.

Die Filets ca. 10 Minuten überbacken. Dazu etwas Reis und Gemüse nach Wahl

servieren. Guten Appetit.

Guten Appetit!

Kanow Mühle

S P R E E W ALD

Kanow-Mühle 1 . 15938 Golssen

Tel.: 035452-507


6 URLAUBSREICH SPREEWALD

Zur Fastnacht werden überall in der Niederlausitz die Trachten und Anzüge aus Schränken und

Truhen geholt, um damit festlich gekleidet den Fastnachtstag zu begehen. Foto: Michael Helbig

Das Fest der Feste

In der Niederlausitz beginnt jetzt die Fastnachtszeit

Helga (l.) und Candy Hentschel genießen

die gemeinsame Arbeit an der Festtagstracht.

Foto: Ulrike Elsner

Burg (Spreewald). „Zampern,

Fastnachtsumzug und Fastnachtstanz

– kein anderer

sorbisch/wendischer Brauch

wird so ausgiebig gefeiert wie

die Fastnachtszeit und bedarf

gleichzeitig einer ebenso ausgiebigen

Vorbereitung. Ulrike

Elsner, Redakteurin der LAU-

SITZER RUNDSCHAU, warf im

Gespräch mit Familie Hentschel

aus Burg (Spreewald)

einen Blick hinter die Kulissen

dieser einzigartigen Tradition.

Die Trachten werden aus

Schränken und Truhen geholt,

gewaschen, gebügelt, ausgebessert

und ergänzt. Hauben

werden gesteckt.

Besonders die breite Burger

Haube ist eine Herausforderung

an Geschick und Knowhow.

Anziehkurse, wie sie vom

Schneidermeisterpaar Jakobick

angeboten werden, helfen,

das Wissen rund um Trachten

und Bräuche an die Jungen

weiterzugeben.

Bei Hentschels funktioniert

die Weitergabe der Traditionen

ganz in Familie. Wir treffen Mutter

Helga und Tochter Candy

am Abend bei Näharbeiten am

Wohnzimmertisch. Vor allem

müsse eine Schürze repariert

werden, erläutert die Jüngere,

die 1995 ihre erste Schulfastnacht

mitgefeiert hat. Burg

(Spreewald) sei schon immer

bekannt gewesen für die größten

Hauben und die kürzesten

Röcke. Auch, dass die Schleife

vorn gebunden wird, ist typisch.

Helga Hentschel erinnert sich

noch gut an ihre erste Fastnacht

im Jahr 1973. Anders als

in manch anderem Dorf seien

die wendischen Bräuche auch

zu DDR-Zeiten in Burg stets

präsent gewesen: bei der Fastnacht,

dem Hahnrupfen oder

den Auftritten des Gesangsvereins

Concordia.

„Ich habe mich schon als Kind

mit den alten Bräuchen total

identifiziert”, schwärmt Candy

Hentschel. Was sicher auch damit

zusammenhängt, dass ihr

die Oma Anna Hannuth das Anziehen

der Tracht beigebracht

hat. “Heute noch ziehe ich die

Tracht auch für Oma an und bin

total stolz auf die alten Sachen”,

bekennt die Diplom-Kauffrau.

Den Fastnachtstag habe sie

schon als Kind von Anfang an

genossen: die lange Prozedur

des Anziehens, die gespannte

Erwartung, das Gewisper der

Wartenden bei einem Käffchen.

All das gehöre zur Fastnacht

genauso wie das Eieressen,

bestätigt Helga Hentschel. Das

Eiereinsammeln per Auto obliege

während des Zamperns

meist den Frauen und Männern,

die nicht mehr so gut zu

Fuß sind. Und zum Ausklang

gibt es ganz gewiss auch diesmal

zwei Spiegeleier für jeden.

Die wendische Fastnacht (Zapust)

ist wohl das Fest in der

Niederlausitz, das am ausgiebigsten

gefeiert wird. Mithilfe

der Fastnacht sollen der lange

Winter und böse Geister und

Damönen aus den Dörfern vertrieben

werden.

Die Fastnacht besteht aus drei

Elementen – dem Zampern,

dem Fastnachtsumzug und

dem Fastnachtstanz. Beim

Zampern zieht die Dorfjugend

in bunten Kostümen verkleidet

von Hof zu Hof, um Eier, Speck

und Geld zu sammeln. Zum

Dank wird mit den Hausherren

ein Schnäpschen getrunken

und ein Tänzchen gewagt.

Beim späteren Eieressen werden

die Gaben schließlich gemeinsam

verspeist. Der Fastnachtszug

gilt auf den Dörfern

als Höhepunkt der Fastnacht.

Die Mädchen des Dorfes tragen

an diesem Tag ihre wendischen

Festtagstrachten, die

Männer passende Anzüge mit

Hut. Beim Zug durch die Gemeinde

wird bei ehrenvollen

Bürgern Halt gemacht und ein

Ehrentänzchen abgehalten.

Das oft feuchtfröhliche Spektakel

endet schließlich beim Fastnachtstanz

im Gasthaus.

In den meisten Gemeinden feiern

heutzutage nur noch die

Jugendlichen Fastnacht, in einigen

Dörfern endet der Zapust

aber auch heute noch traditionell

mit der Männerfastnacht,

die den verheirateten Paaren

vorbehalten ist.

Ob Jugend- oder Männerfastnacht,

wichtig ist, dass ausgiebig

getanzt wird, da dies eine

gute Ernte verspricht.

Wo in diesem Jahr überall Fastnacht

gefeiert wird, hat die

UrlaubsReich-Redaktion auf

der nebenstehenden Seite in

einer Veranstaltungsübersicht

aufgelistet. Weitere Termine

finden sich auch im Veranstaltungskalender

auf den Seiten

10 bis 13.


URLAUBSREICH SPREEWALD

7

Fastnacht erleben

Die schönen Spreewaldtrachten beim Tanz zu traditioneller Blasmusik kann man von Ende Januar bis Anfang Februar fast jedes

Wochenende live erleben. Schauen Sie doch bei einer der regionalen Fastnachtsumzüge vorbei. Viele kleine und große Dörfer in der

Niederlausitz laden dazu ein:

Samstag, 2. Februar

Müschen, ab 14 Uhr Männerfastnacht

mit Trachtenumzug,

ab 19 Uhr Tanz

Schmogrow, ab 13 Uhr Jugendfastnacht

mit Tanz ab 20 Uhr

Sonntag, 3. Februar

Werben, ab 13 Uhr

179. Jugendfastnacht mit

anschließendem Tanz im

Hotel „Zum Stern“

Drehnow, ab 14 Uhr

Fastnachtsumzug

Samstag 9. Februar

Striesow, ab 13:30 Uhr

Jugendfastnacht, ab 19 Uhr

Tanz in der Gaststätte

Dorfkrug

Stradow, 13 Uhr

Fastnachtsumzug

Sonntag, 10. Februar

Müschen, ab 14 Uhr

Jugendfastnacht,

ab 19 Uhr Tanz

in der Gaststätte Stoppa

Samstag, 16. Februar

Lübben, Zampern des Fastnachts-

und Traditionsverein

Treppendorf e.V.

Briesen, ab 15:30 Uhr

Fastnacht, ab 19 Uhr Tanz

im Ballhaus Eiche

Papitz, Fastnachtsumzug

Bärenbrück, Fastnachtsumzug

Naundorf/Fleißdorf,

ab 13 Uhr Fastnachtsumzug

Neu Zauche, ab 14 Uhr

Fastnachtsumzug

Sonntag, 17. Februar

Drachhausen, ab 13 Uhr

Fastnachtsumzug

Döbbrick, ab 13:30 Uhr

135. Fastnacht

Sielow, Fastnachtsumzug

Samstag, 23.Februar

Burg, ab 15 Uhr

121. Fastnacht des Heimatund

Trachtenvereins,

ab 19 Uhr Tanz in der

Gaststätte Deutsches Haus

Heinersbrück, ab 13 Uhr

Fastnachtsumzug

Märkischheide, ab 14:30 Uhr

Fastnachtsumzug

Sonntag 24. Februar

Dissen, ab 14 Uhr

Fastnacht der Domowina

Jugend, ab 20 Uhr Tanz

Samstag, 2. März

Striesow, ab 17 Uhr

Männerfastnacht,

ab 19 Uhr Tanz in der

Gaststätte Dorfkrug

Sonntag, 3. März

Straupitz, 194. Fastnacht

und Karneval

Montag, 4. März

Schlepzig, Fastnachtsumzug

Samstag, 9. März

Saspow, 175. Fastnacht

Samstag, 16. März

Raddusch,

Fastnachtsumzug in Raddusch

!

Tipp der Redaktion

An den Fastnachtswochenenden sollten Sie immer ein wenig

Kleingeld dabei haben, wenn Sie mit dem Auto durch die Dörfer

fahren. Beim Zampern bitten die kostümierten Fastnachtsteilnehmer

auch Autofahrer um eine kleine Spende. Damit werden

die Blasmusikanten finanziert und zum Dank bekommt man

meist eine kleine Nascherei.

Hochzeitsringe?

Uhren & Schmuck Fittkau wird Sie begeistern!

Burg (Spreewald). Liebe angehende

Brautleute. Wir haben da

so eine Idee. Verbinden Sie doch

das Entspannt-Schöne mit dem

Wunderschönsten … Genau: Ihren

idyllischen Spreewald-Aufenthalt

mit der Suche nach

Ihren einzigartigen Hochzeitsringen.

Denn zum Glück gibt’s

ja Uhren & Schmuck Fittkau in

Burg (Spreewald). „Einen Ring

muss man anschauen, anfassen

und fühlen. Bei uns können

Sie im Geschäft aus circa 400

Modell-Paaren Ihre Favoriten

wählen. Sehr gern konfigurieren

wir Ihnen aber auch Ihre ganz

individuellen Hochzeitsringe am

Computer. Darüber hinaus bieten

wir seit neuestem wunderschöne

Ringe zum Festpreis“,

sagt Heike Fittkau und ergänzt:

„Auch für silberne und goldene

Hochzeitspaare gibt es bei

uns traumhafte Accessoires,

etwa Haarschmuck für Sie und

hochwertige Anstecknadeln für

Ihn.“ Doch das ist noch längst

nicht alles! Denn bei Uhren &

Schmuck Fittkau finden Sie zu

allen Anlässen garantiert immer

ein passendes Präsent. Wir

haben Sie neugierig gemacht?

Dann schauen Sie doch schon

bald einmal vorbei.

Uhren

Fittkau

Schmuck

Burg

Anzeige

Uhren & Schmuck

Christian Fittkau

Hauptstraße 30

03096 Burg (Spreewald)

Tel.: 035603 6 00 16

fittkau@fittkau-burg.de

www.fittkau-burg.de


.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Tipps von

zur sportmedizinische

Untersuchung

.

.

.

.

auf die

10-Kilometer-

Distanz

.

.

.

.

8 URLAUBSREICH SPREEWALD

Baruth/Mark

Schlepzig

Märkische Heide

Goyatz

Lieberoser Heide

Schönewalde

Mühlberg/Elbe

Herzberg

Dahme

Riesa

Schlieben

Bad

Liebenwerda

Gröditz

Meissen

Hohenbucko

ELBE-ELSTER-LAND

Erholungsgebiet

Kiebitz

Falkenberg/

Elster

1 : 600000

Uebigau

Wahrenbrück

Doberlug-

Kirchhain

Elsterwerda

Plessa

Gröden

Großenhain

Golßen

nach

Dresden

13

13

nach

Berlin

Sonnewalde

Luckau

Finsterwalde

Heideland

Niederlausitzer

Heidelandschaft

Grünewalder

Lauch

Schradenland

Radeburg

Fürstlich Drehna

Groß Mehßow

Lauchhammer

Lichterfeld

Schwarzheide

Ortrand

13

Klettwitz

Schipkau

13

Ruhland

Ottendorf-

Okrilla

Lübben (Spreewald)

Königsbrück

4

Lübbenau (Spreewald)

Calau

Boblitz

Großräschen

Senftenberg

Brieske

Burg (Spreewald)

Raddusch

Vetschau

Altdöbern

Großkoschen

Hohenbocka

Pulsnitz

Neu Zauche

UNESCO-BIOSPHÄRENRESERVAT SPREEWALD

Bucksche

Schweiz

Königsbrücker

Heide

Niederlausitzer

Landrücken

Bernsdorf

SPREEWALD

Cottbus

15

Drebkau

Wittichenau

Schwarze Pumpe

Geierswalde

Lauta

Hoyerswerda

Kamenz

Straupitz

Greifenhain

Schwarzkollm

Elstra

Neupetershain

Welzow

Dubringer

Moor

Lieberose

Löschen

Knappenrode

Spreetal

Tauer

Peitz

Königswartha

Teichland

Spremberg

Lohsa

Jänschwalde

Hornow

Bautzen

Schleife

LAUSITZER SEENLAND

Trebendorf

Großdubrau

Boxberg

Uhyst

Neu Sacro

4

Guben

Forst

Döbern

Nochten

15

Bad Muskau

Weißwasser

Oberlausitzer Heideund

Teichlandschaft

Weissenberg

Brody

(Pförten)

Žarki

Łeknica

NEISSELAND

Rietschen

POLEN

Niesky

Trzebiel

(Triebel)

Lubsko

(Sommerfeld)

Przewóz

Rothenburg

Neißeaue

Görlitz

Tourismusverband

Spreewald

Raddusch, Lindenstraße 1

03226 Vetschau/Spreewald

Tel.: 035433 72299

Cottbus Service

Stadthalle Cottbus

Berliner Platz 6

03046 Cottbus

Tel.: 0355 75420

Touristinformation

Burg (Spreewald)

Haus des Gastes, Am Hafen 6

03096 Burg/Spreewald

Tel.: 035603 750160

Touristinformation Briesensee

Spreewälder Seecamping &

Strandbad, OT Briesensee

Am See 2, 15913 Neu Zauche

Tel.: 03546 7676

Touristinformation

Calau

Cottbuser Straße 32

03205 Calau

Tel.: 03541 89580

Touristinformation

Lieberose

Schlosshof 3a

15868 Lieberose

Tel.: 033671 329528

Spreewald-Service Lübben

Ernst-von-Houwald-Damm 15

15907 Lübben (Spreewald)

Tel.: 03546 3090

Touristinformation

Lübbenau

Ehm-Welk-Straße 15

03222 Lübbenau

Tel.: 03542 887040

Touristinformation Luckau

Nonnengasse 1/Kulturkirche

15926 Luckau

Tel.: 03544 3050

Touristinformation

Märkische Heide

Schlossstraße 13a

OT Groß Leuthen

15913 Märkische Heide

Tel.: 035471 85113

Touristinformation

Oberspreewald

Kirchstraße 11

15913 Straupitz/Spreewald

Tel.: 035475 80977

Touristinformation

Peitz

Markt 1

03185 Peitz

Tel.: 035601 8150

Touristinformation

Schwielochsee

OT Goyatz, Am Bahnhof 27

15913 Schwielochsee

Tel.: 035478 179090

Touristinformation

Vetschau

Schlossstraße 10

03226 Vetschau/Spreewald

Tel.: 035433 77755

Der brandneue „Laufkalender 2019

ist da – jetzt gratis bestellen!

Vorstellung einzelner

Region im Jahr 2019

Trainingspläne für

Gesundheitsprofis

wichtigen Läufe der

Eine Übersicht aller

die Vorbereitung

Eine ausführliche

Veranstaltungen

Aufgepasst, liebe Laufsport-

Fans. Mit dem brandneuen

„Laufkalender 2019“ aus dem

Medienhaus LAUSITZER

RUNDSCHAU haben Sie das

ganze Jahr den perfekten Begleiter

an ihrer Seite.

Im handlichen A5-Format bietet

Ihnen das beliebte Sondermagazin

u.a. eine Übersicht aller

wichtigen Läufe in der Region,

ausführliche Vorstellungen

einzelner Laufveranstaltungen,

Tipps von Gesundheitsprofis

zur sportmedizinischen Untersuchung

sowie Trainingspläne

zur Vorbereitung auf die

10-Kilometer-Distanz.

Sie haben Interesse?

Dann bestellen Sie Ihr GRA-

TIS-Exemplar des „Laufkalenders

2019“am besten gleich

unter

Tel.: 0355 481 555 oder unter

www.lr-online.de/laufkalender










LAUF

KALENDER

2019

Anzeigen-Sonderveröffentlichung der LAUSITZER RUNDSCHAU

Übrigens: Im Internet können Sie sich den „Laufkalender 2019“ auf Wunsch

auch gern direkt downloaden.


URLAUBSREICH SPREEWALD

9

Kulturreicher Spreewald

Wenn durch die Spreewaldlandschaft kalter Wind weht und nur wenige Kähne durch die Fließlandschaft

staken ist es auch im Spreewald Zeit für Geschichten und Gedichte. Zahlreiche Lesungen

lassen kleine und große Entdecker im Februar und März in phantasievolle Welten eintauchen.

Autorenlesungen mit Judith Schalansky und Stefan Beuse

Preisträger des Spreewald-Literatur-Stipendiums

Anzeige

Stefan Beuse lebt in Hamburg. Er

arbeitete u.a. als Texter, Fotograf

und Journalist. Für seine literarische

Arbeit erhielt er bereits

mehrfach Anerkennungen und

auch internationale Auszeichnungen.

Zwei Romane wurden

für das Kino verfilmt. Während

der ersten Hälfte seiner Residenzzeit

als ausgezeichneter

Spreewald-Literatur-Stipendiat

stellt er an zwei Abenden seinen

jüngsten Roman vor: »Das Buch

der Wunder« – ein philosophisches

Abenteuer zum Staunen.

Judith Schalansky wurde 1980

in Greifswald geboren und studierte

Kunstgeschichte sowie

Kommunikationsdesign. Für ihr

Werk »Atlas der abgelegenen

Inseln« (2009) und den Roman

»Der Hals der Giraffe« (2011)

wurde sie mit zahlreichen Preisen

ausgezeichnet.

Judith Schalansky ist auch

Herausgeberin der Buchreihe

»Naturkunden«, lebt als freie

Schriftstellerin und Buchgestalterin

in Berlin.

An zwei Abenden stellt sie ihr

neuestes Buch »Verzeichnis

einiger Verluste« vor Sie erhielt

dafür kürzlich den »Wilhelm

Raabe-Literaturpreis 2018«.

Die Lesungen finden im Hotel

Bleiche Resort & Spa, Bleichestr.

16, 03096 Burg (Spreewald)

am 06.02. (Judith Schalanski)

sowie am 13. und 21.02. (Stefan

Beuse) statt. Beginn ist jeweils

um 18 Uhr.

Zu den Lesungen ist der Eintritt

frei. Das Hotel bittet Interessierte

um Reservierung unter

Telefon 035603/620 oder per

E-Mail an reservierung@bleiche.de.

Stefan Beuse

Judith Schalanski

Fontane 200

Lesungen für Kinder

Am 16. Und 23. Februar ziehen,

angeführt von der Lübbener

Türmerin, kleine und große

Märchenliebhaber mit bunten

Laternen durch die Lübbener

Altstadt zur Kirche.

Dort angekommen geht sie

in ihrem guten Stübchen mit

Märchen, Musik und Tanz auf

eine spannende und amüsante

Spurensuche nach den verschwundenen

Kirchturmglocken.

Treffpunkt ist Spreewald-Service

Lübben, Ernst-von-Houwald-

Damm 15, Preis: 4 €/Kind (5 – 12

Jahre), 6 €/Erwachsene.

Am 01. März entführt Patricia

Prawit als Burgfräulein Bö mit

Gesang, Tanz und Mitmachen

die Kinder in die Bücherwelt

von Ritter Rost und seinen

Freunden. Treffpunkt ist das

Haus der Begegnung, Am

Bahndamm 12b, Burg (Spreewald).

Preis: 2 €/Kind

Bei seinen Wanderungen

durch die Mark entdeckte

Theodor Fontane als einer

der ersten Touristen unseren

schönen Spreewald.

In seinem Vierzeiler „In den

Spreewald“ heißt es „Und

daß dem Netze dieser

Spreekanäle nichts von

dem Zauber von Venedig

fehle“.

Bei der gleichnamigen Lesung

am 1. März um 19 Uhr

entführt Michael Lange die

Zuhörer auf eine illustrierte

Zeitreise.

Treffpunkt ist die Buchhandlung

„Lesezeichen“,

Hauptstraße 19B in Burg

(Spreewald).

Fontane reiste seinerzeit

mit dem Kahn durch den

Spreewald. Am 16 März um

16 Uhr können es ihm die

Besucher der Veranstaltung

„Geniessen mit Fontane“

gleichtun. Nach einer

Einstündigen Kahnfahrt

erwartet die Teilnehmer ein

literarisch/musikalischer

Abend mit Geschichten,

Briefen & Berichten Theodor

Fontanes, umrahmt von

Musik aus der Fontane-Zeit,

sowie ein 3-Gang-Fontane-Menü.

Treffpunkt ist das Waldhotel

Eiche, Eicheweg 1, Burg

(Spreewald), Preis: 59,50 €/

Person, mehr Infos und Vorverkauf

unter

www.BurgimSpreewald.de.


10 URLAUBSREICH SPREEWALD

Ausgewählte Veranstaltungen llllll

Foto: Peter Becker

FEBRUAR

2. Februar

Cottbus, 19.30 Uhr

Staatstheater Cottbus:

„Das Sparschwein“

(weitere Termine)

Lübben, 8:00 Uhr

Steinkirchener

Bauernfastnacht

Peitz, 10:00 Uhr

Stadtführung mit dem

Peitzer Festungskanonier

(weitere Termine)

Burg (Spreewald), 10:00 Uhr

Meditatives Wandern

(weitere Termine)

Burg (Spreewald), 14:00 Uhr

Geführte Ortswanderung

durch die 700jährige

Geschichte

(weitere Termine

jeden Samstag)

Cottbus, 15:00 Uhr

„Yakari”

Cottbus, 19.30 Uhr

Staatstheater Cottbus:

„1984“ (weitere Termine)

3. Februar

Lübbenau, 15:00 Uhr

„Oper mal anders auf

Schloss Lübbenau“

(weitere Termine)

Cottbus, 19:00 Uhr

Matthias Schweighöfer

5. Februar

Cottbus, 20:00 Uhr

„Martin Rötter 2019

Freispruch!“

6. Februar

Luckau, 10:00 Uhr

Sielmanns Ferienzeit –

Tiere im Winter

Lübbenau, 16:00 Uhr

Frau Bürgermeisterin geht

shoppen – Erlebnisführung

Burg (Spreewald), 18:00 Uhr,

Lesung: „Verzeichnis einiger

Verluste – Teil 2“

7. Februar

Lübbenau, 10:00 Uhr

Führung zur

Wasserschlagwiese Lehde

(weitere Termine)

Burg (Spreewald), 17:30 Uhr

Führung „Burger Geister“

(weitereTermine)

8. Februar

Cottbus, 20:00 Uhr

„Das Phantom der Oper“

9. Februar

Cottbus, 17:00 Uhr

Original Hoch- und

Deutschmeister

Peitz, 20:00 Uhr

Theater Company:

„(K)ein guter Tausch“

(weitere Termine)

Burg (Spreewald)

9:00 Uhr

17. Frostwiesenlauf

Beesdau, Spinnteabend

auf dem Höllberghof

Lübben, 15:00 Uhr

Spinnte in Steinkirchen –

Na psezy w Kamjenej

Lübbenau, 14.30 Uhr

„Winterlounge mit Piano“

(weitere Termine)

Cottbus, 15:00 Uhr

„Pinocchio – das Musical”

Burg (Spreewald), 19:30 Uhr

Geigenadaptionen

10. Februar

Lübbenau, 10:00 Uhr

Fotoworkshop „Mystischer

Spreewald

Burg (Spreewald), 10:00 Uhr

Frostwiesenlauf

12. Februar

Cottbus, 16:00 Uhr

„Feuerwehrmann Sam

rettet den Zirkus!“

Burg (Spreewald),

19.30 Uhr Musikalische

Zeitreise


URLAUBSREICH SPREEWALD

11

llllll Februar bis März 2019

Foto: Timo Deiner

mit Reini & Co.

(weitere Termine)

13. Februar

Cottbus, 11:00 Uhr

Staatstheater Cottbus:

„Nathans Kinder“

(weitere Termine)

Burg (Spreewald),

18:00 Uhr, Lesung

„Das Buch der

Wunder“

Gut Branitz Cottbus,

18:00 Uhr Vortragsserie

Wissen macht Schlau

Thema: „Verkauf dich richtig“

14. Februar

Lübbenau, 10:00 Uhr

Valentinstag in den

Spreewelten

Burg (Spreewald), 19:00 Uhr

Romantik pur - All you need

ist love ... and music

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus:

„Ewig Jung“

15. Februar

Cottbus, 19.30 Uhr

Staatstheater Cottbus:

„Manfred Breschke –

Wie kommt das

Loch ins Portmonee?“

16. Februar

Lübbenau, 11:00 Uhr

Sagenhafter Spaziergang

durch die Lübbenauer

Altstadt (weitere Termine)

Luckau, 16:30 Uhr

Winterwald im

Mondschimmer

Lübben, 16:00 Uhr

Märchenstunde

mit der Türmerin

Lübben, 19:00 Uhr

Eierkuchenball der Bauern

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Sekretärinnen“

(weitere Termine)

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Alice im Wunderland“

(weitere Termine)

Cottbus, 20:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

Kammerkonzert: „

Es ist Nacht und mein

Herz kommt zu dir“

Gut Branitz Cottbus,

18:00 Uhr

Lesetalk mit

Kommissar Schmidt-Schaller

17. Februar

Burg (Spreewald), 15:00 Uhr

Kaffeehausmusik

Cottbus, 16:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Sunset Boulevard“

(weitere Termine)

Vetschau, 16:00 Uhr

„Klavierkonzert

im Rittersaal“

Schlepzig, 10:00 Uhr

Ranger Tour: Licht und

Schatten – Naturlehrpfad

Buchenhain

Schon jetzt als

Oster-

GESCHENK

sichern!

PFINGSTEN

SPREEWÄLDER

SAGENNACHT

TICKETS: www.sagennacht.de


12

URLAUBSREICH SPREEWALD

Foto: Nadine Hirte

Cottbus, 19:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Das brennende

Aquarium“

20. Februar

Dissen, 18:00 Uhr

Gestalten von Terrakotta-

Ostereiern (weitere Termine)

Cottbus, 19:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Brassed Off – Mit Pauken

und Trompeten“

21. Februar

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Die Verwandlung“

22. Februar

Cottbus, 14:30 und 19:30 Uhr

Musikparade 2019

Europas größte Tournee der

Militär- und Blasmusik

Beesdau, Spinnteabend

auf dem Höllberghof

Lübbenau, 10:00 Uhr

Aus Weide geflochten –

Korbflechten leicht gemacht

Cottbus, 20:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Black Friday“

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Pasadena Roof

Orchestra – 50 Year

Anniversary Tour”

23. Februar

Vetschau, OT Märkischheide

14:30 Uhr, Fastnacht

in Märkischheide

Lübben, 14:00 Uhr

Führung zum Weltgästeführertag

2019 in Lübben:

„BAUeinHAUS“ –

Trüschels Kolonie

Lübben, 16:00 Uhr

Märchenstunde

mit der Türmerin

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

Premiere „Frau Luna“

(weitere Termine)

Gut Branitz Cottbus

19:00 Uhr, Lesung mit

Gisela Steineckert

24. Februar

Cottbus, 11:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

4. Familienkonzert

„Mats und das verrückte

Orchester“

Cottbus, 16:00 Uhr

Die große Gala-Nacht

der Operette

Cottbus, 19:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Kabale und Liebe“

Burg (Spreewald), 19:30 Uhr

Musikalische Reise

durch den Wiener Wald

25. Februar

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

Kammerkonzert

„UffgeBRASSt 5.1

26. Februar

Cottbus, 19:00 Uhr

„Die Nacht der

Musicals“

27. Februar

Lübben OT Steinkirchen

18:30 Uhr, Lübbener

Autoren laden ein

(weitere Termine)

Burg (Spreewald), 19:30 Uhr

Panflötenkonzert

28. Februar

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

„hermann BAR“

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

„Academixer –

Trenn dich“

Lübbenau, 20:00 Uhr

Swingladen auf

Schloss Lübbenau

März

1.März

Cottbus, 20:00 Uhr

„Please, Mr. Postman –

The Beatles Musical”

2. März

Lübben, 19:00 Uhr

Eierkuchenball

der Jugend

Cottbus, 19:30 Uhr

„Kuttner.

Videoschnipselvortrag“

Peitz, 20:00 Uhr

Theater Company

„Eine Stunde Ruhe“

Cottbus, 20:00 Uhr

Ute Lemper: „Rendezvous

mit Marlene“

Lübben, 22:00 Uhr

„Unter meiner Haut“


URLAUBSREICH SPREEWALD 13

Foto: Michael Helbig

3. März

Cottbus, 15:00 Uhr

Das Russische Nationalballett:

„Dornröschen“

5. März

Cottbus, 20:00 Uhr

„Sixx Paxx Roxx“

8. März

Cottbus, 19:00 Uhr

„Norwegische

Impressionen: Konzert

mit Live-Multivision“

Cottbus, 20:00 Uhr

„ABBA Gold –

The Concert Show”

Cottbus, 20:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

5. Philharmonisches

Konzert (weitere Termine)

Gut Branitz Cottbus, 18:00 Uhr

Spreewaldmord“,

Lesung mit Franziska

Steinhauer

9. März

Burg (Spreewald), 10:00 Uhr

13. Bundesweiter

Tag der offenen Töpferei

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

Premiere „Nirvana“

Gut Branitz Cottbus, 18:00 Uhr

Comedy Programm:

„Macht uns nicht nackig“

10. März

Cottbus, 16:00 Uhr

Die große Schlager

Hitparade

12. März

Burg (Spreewald), 19:30 Uhr

„Heinz-Quermann-

Programm“

13. März

Burg (Spreewald), 19:30 Uhr

Lieder und Gedichte

von und mit

Martha Pfaffeneder

Gut Branitz Cottbus, 18:00 Uhr

Vortragsserie Wissen

macht Schlau,

Thema: „Schlagfertigkeit“

16. März

Lübbenau, 12:00 Uhr

Pingu-Kids-Club Party

Lübben, 19:00 Uhr

Nachfastnacht

17. März

Vetschau, 16:00 Uhr

Kabarett „...da wird sich

Mutti freuen“

19 März

Burg (Spreewald), 19:30 Uhr,

Lesung „Noch´n Gedicht“

22.März

Gut Branitz Cottbus, 18:00 Uhr

„Permanent trendresistent“,

Lesung mit Franziska Trögner

23. März

Lübbenau, 10:00 Uhr

20. Lübbenauer

Ostereiermesse

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

Premiere „Der Besuch

der alten Dame“

Cottbus, 20:00 Uhr

Staatstheater Cottbus

Kammerkonzert

„Lieben Sie Brahms?“

24. März

Cottbus, 16:00 Uhr

Staatstheater Cottbus:

„Don Giovanni“

Cottbus, 17:00 Uhr

„Magie der Travestie“

25. März

Lübbenau, 10:00 Uhr

Osterwerkstatt für traditionelle

Wachsmaltechnik

26. März

Cottbus, 19:30 Uhr

Staatstheater Cottbus

„My Fair Lady”

Cottbus, 20:00 Uhr

Max Raabe &

Palast Orchester

27. März

Burg (Spreewald), 8:00 Uhr

„Ritter Rost – musikalische

Lesung für Kinder“

Cottbus, 19:00 Uhr

Erich von Dänniken – 50 Jahre

Erinnerungen an die Zukunft

28. März

Jänschwalde, 13:00 Uhr

Ostereiermalen

Cottbus, 20:00 Uhr

„Beat it!”

29. März

Peitz, 18:00 Uhr

Kulinarische Stadtführung

Cottbus, 20:00 Uhr

Nik P. & Band:

„Ohne wenn und aber“

30. März

Dissen, 14:00 Uhr

Ostereierverzieren

für Jedermann

Cottbus, 19:30 Uhr

Konzert mit Fantasy

31. März

Neu Zauche

Sorbisches Ostereiermalen

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Weitere Informationen und Termine

finden Sie auf Urlaubsreich.de. Nähere

Informationen zu den aufgeführten

Terminen sowie viele weitere Veranstaltungshinweise

erhalten Sie in den

Touristinformationen der Spreewaldregion

und auf www.lr-online.de/termine


14 URLAUBSREICH SPREEWALD

So genial

sind die neuen

SPREEWELTEN

Spreewelten 2.0.: Deutschlands innovativstes

Freizeitbad begeistert nach der Neueröffnung

kleine und große Besucher gleichermaßen

mit zahlreichen Neuheiten in vielen Bereichen.

Das einzigartige „Schwimmen

mit Pinguinen“ hat die

SPREEWELTEN in Lübbenau/

Spreewald europaweit zum

Trendsetter und zu einer der

Top-Freizeit-Destinationen

Deutschlands gemacht. Nach

über 8-monatiger Umbauzeit

wurde das Freizeitbad am

1.12.2018 neu eröffnet – und

ist in vielen Bereichen kaum

wiederzuerkennen.

Lübbenau/Spreewald. „Mit

den SPREEWELTEN schaffen

wir einen Freizeitleuchtturm,

der national ausstrahlt, gleichzeitig

aber mit besonderen

Geschichten für eine Stärkung

der regionalen Identität sorgt.

Unser innovatives Pinguinland

ist eine Erfolgsstory für den gesamten

Spreewald“, so Michael

Jakobs, Geschäftsführer der

SPREEWELTEN. Die ins Freizeitbad

integrierte Pinguinanlage

wird als Alleinstellungsmerkmal

durch viele Innovationen ausgebaut.

Das gesamte Bad wurde

in eine eigens dafür geschriebene,

mystische Geschichte

der Spreewelten-Pinguine

getaucht. Überall

begegnet man

riesigen Bildern

und Fragmenten

dieser Geschichte.

Überall gibt

es etwas zu

entdecken. Der

enorm erweiterte

und liebevoll gestal-

Fotos:

Manuel Frauendorf

tete Kleinkindbereich

bekommt durch einen angeschlossenen

Spielbereich eine

völlig neue Aufenthaltsqualität.

Durch eine riesige Glasfläche

eröffnet sich hier der Unterwasserblick

in das Pinguinbecken.

Über 46 Meter Glasfronten gewähren

nun direkte Einblicke

ins Reich der Frackträger. Auch

im neu gestalteten Pinguindorf,

das mit seiner Kulisse aus

Baumhöhlen und Wurzelwerk

einem real gewordenen Comic

gleicht, erinnert nichts mehr an

ein „normales“ Tiergehege.

Die einstige Schaufütterung

bekommt durch eine neue Inszenierung

samt Tonerlebnis

richtigen Show-Charakter und

ist von innen wie außen zum

Greifen nahe.

Verrücktes Rutschvergnügen

Nach dem Schwimmen mit Pinguinen

ist die neue Rutschanlage

das nächste ganz große Ding

des einfallsreichen Spreewelten-Teams.

Sie wurde als Weltneuheit

mit einer Dresdner Innovationsschmiede

und einem

weltweit agierenden Rutschenbauer

entwickelt und verbindet

den digitalen Spieltrieb der

jungen Generation mit einzigartigen

Erlebnissen beim realen

Rutsch-Happening.

So kann man sich vorab auf

der Internetseite des

Freizeitbads im Bereich

der Erlebnisrutsche

ein

eigenes Profil

anlegen und dort

sein individuelles

Rutschvergnügen

zusammenstellen.

Die Rutsche bietet

ganz unterschiedliche

Erlebnisse mit Farben und

Effekten, weit mehr als 1.000

Kombinationen sind möglich!

Als weitere Innovation wurde

die Erlebnisrutsche für ein

Punkterutschen mit Farbfeldern

und Sensoren ausgestattet.

Neue Wellness-Qualität

Die SPREEWELTEN setzen darüber

hinaus auch auf Wellness

in einer neuen Qualität.

Das romantische Saunadorf mit

urigem, spreewaldtypische Feeling

samt Heuschober, 14 Themensaunen

mit täglich mehr als

zwölf verschiedenen Aufgüssen

sowie vielfältigen Wellness- und

Beautyangeboten wurde vor

wenigen Jahren neu errichtet.

Im Bad findet es nun im neu

gestalteten Solebad seine Entsprechung.

Hier wird nun die

komplette Wandfläche von einem

riesigen 360°-Spreewaldpanorama

getragen, dessen

Lichtstimmung mit entspannten

Farben und Tönen im Solewasser

spielt.

Das Spreewelten-Hotel

Ab März 2019 kann man den

Ausflug in die SPREEWELTEN

mit einem (Kurz)Urlaub kombinieren.

Direkt an den SPREE-

WELTEN öffnet dann das Spree-

Anzeige

welten-Hotel mit komfortabel

und zum großen Teil sehr familienfreundlich

gestalteten Zimmern.

Hotelgäste können die

SPREEWELTEN inklusive nutzen,

sie sind über einen Bademantelgang

direkt angebunden.

60 Apartments und Zimmer mit

insgesamt 220 Betten stehen

im Ensemble zur Verfügung, in

dem man sich in einer historischen

Spreewälder Hofstelle

mit ländlichem Gutshaus samt

geheimnisvollen Seitenflügeln

wähnt.

!

Online-TIPP

Das komplette Sondermagazin

zur kürzlichen

Eröffnung mit

vielen tollen

Beiträgen rund

um die neuen

SPREEWELTEN

finden Sie auf

www.Pingunews.de/

sondermagazin


URLAUBSREICH SPREEWALD 15

Lübben feiert die Pracht der Trachten

Deutsches Trachtenfest vom 17. bis 19. Mai in der Spreewaldstadt

Trachten schon für die Jüngsten: Die Kinder der Tanzgruppe Lutki der Kita

Spreewald“ beim Maibaumstellen 2018. Foto: Presse Stadt Lübben

Lübben. Alle drei bis fünf Jahre

feiert der Deutsche Trachtenverband

das Deutsche Trachtenfest.

Für 2019 haben die

Stadt Lübben (Spreewald) und

der Mitteldeutsche Heimatund

Trachtenverband (MHTV)

das größte Volksfest der Heimat-

und Brauchtumspflege in

Deutschland in den Spreewald

geholt. Rund 2500 Trachtenträger

aus ganz Deutschland

bringen vom 17. bis 19. Mai den

Glanz von Stoffen und Farben

und die Lebensfreude durch

Musik und Tanz auf die Bühnen

in der Stadt. Der Spreewald ist

eine traditionsreiche ländliche

Trachtenregion mit zahlreichen

sorbischen/wendischen Bräuchen,

altem Handwerk und typischen

Festen.

Dies Trachtenträgern und Besuchern

aus ganz Deutschland

zu vermitteln und damit auf

die Reiseregion Spreewald aufmerksam

zu machen, ist eines

der Anliegen des Festes. Das

Fest startet am Freitagabend

mit einem Programm des

MHTV unter dem Motto „Die

Region grüßt Deutschland“. Am

Samstag stellen sich die Mitgliedsvereine

des Deutschen

Trachtenverbandes auf drei

Bühnen vor.

Das große Funzeln kommt nach Lübben

Die Berliner Band Rumpelstil gastiert im August mit ihrem Taschenlampen-Konzert

Am Abend findet ein großes

buntes Bühnenprogramm der

Landesverbände unter dem

Motto „Deutschland grüßt den

Spreewald“ statt. Anschließend

ist Tanz bis in die Nacht mit jungen,

modernen Folklore-Musikern

geplant.

Der Sonntag beginnt traditionell

mit einem ökumenischen

Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche,

der wegen der

großen Teilnehmerzahl via

Leinwand auf den Marktplatz

übertragen wird. Anschließend

verabschieden sich die Trachtenträger

mit einem großen

Festumzug von ihren Gastgebern.

Presse Stadt Lübben

WEITERE INFOS

www.luebben.de/

trachtenfest

#trachtenfest2019

Lübben. „Eine Mischung aus

Nachtwanderung und Rockkonzert“,

das „Woodstock für Familien“,

„löste Glücksgefühle aus“

- dem Taschenlampenkonzert

der Berliner Band Rumpelstil

eilt ein formidabler Ruf voraus.

Längst findet es nicht mehr nur

in Berlin statt, sondern an Spielorten

in ganz Deutschland. Am

17. August 2019 wird es in der

ganz besonderen Atmosphäre

der Lübbener Schlossinsel stattfinden,

gemeinsam veranstaltet

von der Tourismus, Kultur und

Stadtmarketing GmbH und der

LAUSITZER RUNDSCHAU.

Zum Auftakt des Kartenverkaufs

ließ Sängerin Blanche Elliz

in Lübben die Entwicklung des

Taschenlampenkonzerts Revue

passieren.

Seit genau 20 Jahren gebe es

dieses Konzert in diesem Jahr.

Das Showkonzept ist eine Eigenkreation

der Band, das ganz

In der Berliner Waldbühne ist die Band Rumpelstil mit ihrem Taschenlampenkonzert

schon beinahe Stammgast.

Foto: Agentur

klein anfing. Zunächst kamen

Blanche Elliz zufolge geschätzt

1000 Leute zur Freilichtbühne

Weißensee, um den Abend aus

Musik und Funzeln im Rhythmus

zu erleben. „Nach vier

Jahren ist der Ort bei unseren

Konzerten aus allen Nähten geplatzt“,

erinnert sie sich. Die erste

Bemerkung: „Wir gehen in die

Waldbühne“ hätten alle noch für

einen Witz gehalten. Doch dann

„hing unser Schicksal an einem

seidenen Faden“, und der erlösende

Anruf kam tatsächlich

von der Berliner Waldbühne.

Dieses Jahr trat die Band dort

zum 13. Mal auf – und ist längst

deutschlandweit mit diesem besonderen

Konzert für die ganze

Familie unterwegs. Nicht nur

das: Im Rahmen des Deutschlandjahrs

USA gab die Band im

Oktober sogar zwei Konzerte in

Los Angeles (USA).

Das Showkonzept der Taschenlampenkonzerte

zeichnet sich

durch mindestens zwei Besonderheiten

aus: Es ist ein Konzert

mit selbstgeschriebenen Musikstücken

in deutscher Sprache

für die ganze Familie. „Kinder

können über Erwachsene staunen

und Erwachsene wundern

sich über ihre Kinder“, sagt die

Band selbst über ihr Konzept.

Wiedergefunden werden soll

an diesen Abenden genau „das,

was im Alltag so oft verloren

geht“.

In diese besondere Familienstimmung

bringen große und

kleine Gäste zusätzlich ihre Taschenlampen

mit. Erst wird getestet,

dann werden bestimmte

Bewegungen damit eingeübt,

und wenn es Dunkel wird, darf

nach Herzenslust losgefunzelt

werden. Im Rhythmus der Musik

bewegen die Gäste ihre Taschenlampen

– ein ganz besonderes

Zusammengehörigkeitsgefühl

kann entstehen.

Ingvil Schirling


16 URLAUBSREICH SPREEWALD

SPREEWELTEN

HOTEL

NEU-

ERÖFFNUNG

MÄRZ 2019

URIG, MODERN

SCHLAFEN BEI

DEN PINGUINEN

20 % Eröffnungsrabatt, wenn Sie jetzt noch bis 11. April 2019

Buchen und Übernachten!

Spreewelten Hotel | Alte Huttung 13 | 03222 Lübbenau

Tel. 03542 89416 700 | hotel@spreewelten.de

www.spreewelten.de

SPREEWELTEN

PINGUINBAD | SAUNA | HOTEL

Weitere Magazine dieses Users