Framania Magazin Februar 2019

Framania

Das Frankfurter Lifestyle Magazin für den deutschsprachigen raum

GRATIS

Februar 2019

www.framania.com

Hallo Winter!

wir heffen ihr habt gute

Laune trotz klirrender

Kälte! Auch in diesem

Monat haben wir wieder

interessante Themen aus

den Berichen Gesundheit,

Beauty uvm. für Euch

parat :-)

Viel Spaß beim Lesen!

Nachhaltigkeit gesundheit Familie Veranstaltungen

BB Aesthetic

S. 2

Clevere Beauty Tools

S.10

Leckere

Rezeptideen

Feine Rezepte S.38

TERMINE

Frankfurter

Veranstaltungen im

Februar S.48


I n h a lt

Vorwort

2 BB Aesthetic

Perfektion makelloser Schönheit

6 Verspannt? Entspannt!

Die besten Entspannungstipps

10 Clevere Beauty Tools

16 Smile & Shine

Tipps für weißere Zähne

20 Die Kunst des sich

Wohlfühlens

Liebe Leserinnen und Leser,

der Winter ist im vollem Gange, es schneit und

Minusgrade stehen an der Tagsodnung! Kein Grund

für schlechte Laune! Auch der Februar hat viele schöne

Seiten. In diesem Monat möchten wir Euch viele

spannende Themen präsentieren. Ob Gesundheit,

Wellbeing, Food, Fashion oder Beauty, wir freuen uns

sehr, für jeden etwas dabei zu haben :-)

Viel Spaß beim Lesen,

23 Buchvorstellungen

38 Rezeptideen

48 Veranstaltungen

Auch in diesem Monat ist viel los in Frankfurt. Auf den Seiten

48 und 49 findet man die Top Events unserer Stadt auf einen

Blick. Ob für Groß- oder Klein - in Frankfurt wird es garantiert

nicht langweilig!

Euer

Framania Team

1


B B A e s t h e t i c – v e r h i l f t z u r S c h ö n h e i t

Beauty in Hessen

Im Zeitalter von Selfies und sozialen Netzwerken,

träumen immer mehr Frauen von perfekter

Schönheit. Volle Lippen, eine gerade und

schöne Nase, markante Gesichtskonturen und

faltenfreie Haut, stehen daher ganz oben auf

der „Wunschliste“. Schönheitseingriffe, bei welchen

sich viele vor Jahrzehnten unters Messer

legen mussten, können heute dank modernster

Technologien und Behandlungsmethoden,

ohne Operation und nur mit ein paar kleinen

Eingriffen vollzogen werden. Andreas Bargello

verhalf bereits hunderten von Menschen ihren

Wunschtraum zu verwirklichen. Andreas Bargello

studierte Biomedizin und kam dann vor

4 Jahren in die ästhetische Medizin. Seitdem

verhilft er durch minimalinvasive Behandlungen

wie dem Einspritzen von Hyaluronsäure, seinen

Kunden zum Beautytraum.

„Das Altern können wir nicht verhindern, aber

erfreulicherweise gibt es minimalinvasive Injektionsbehandlungen

gegen Falten und alternde

Haut“, bestätigt Andreas Bargello. Sein Spezialgebiet

ist die „Gesichtsmodellage“ dazu gehören

leichte Nasenkorrekturen ohne Operation,

das verstärken der Gesichtskonturen oder

das auffüllen der Lippen mit Hyaluron. Dabei

verwendet der erfahrene Mediziner hochwertiges

Hyaluron von Juvéderm®. Juvéderm®

wird von Allergan, einem global tätigen Gesundheitsunternehmen

hergestellt, das vor mehr als

35 Jahren auf dem Gebiet der Entwicklung medizinischer

Schönheitsbehandlungen Pionierarbeit

geleistet hat. Angespornt durch eine lange

Tradition der Qualität, Wissenschaft und Innovation

werden Juvéderm® Gesichtsfiller unter

Einsatz hochmoderner Technologien hergestellt,

die Filler verfügen über ein gutes Sicherheitsprofil

und liefern natürlich wirkende, lang

anhaltende Ergebnisse.

Andreas Bargello legt viel Wert auf gute Qualität

und eine perfekte Behandlung seiner Praxisbesucher.

Als „Lippenguru“ hat er sich schon

in Beautykreisen einen Namen gemacht. Auch

prominente Besucher wie die Miss Germany

2017 Alexandra Modic, fanden schon den

Weg zu ihm. Seine guten Bewertungen vieler

zufriedener Kunden, die ruhige und einfühlsame

Art sowie sein Knowhow und die präzise

Arbeitsweise, sind der Grund dafür, dass sogar

zahlreiche Besucher aus dem Ausland den

Weg in seine Praxis finden. Die Beautymedizin,

liegt wohl in seinen Genen, denn mit ihm gemeinsam

praktizieren sein Bruder Dr. Mathias

Bargello und seine Schwester Sofia Bargello

im gleichen Bereich. Doch nicht nur die hochwertige

Behandlung gehört zum Arbeitsbereich

von Andreas Bargello, auch die kompetente

Beratung seiner Kunden ist dem Beautyspezialisten

ein großes Anliegen. In den einladenden

Räumlichkeiten im Schönheitszentrum Mittelhessen

in der Ludwigstraße 38, 35390 Gießen

empfängt er seine Besucher. Selbst ängstliche

Personen mit einer Spritzenphobie fühlen sich

bei ihm gut aufgehoben.

A u f : h t t p s : / / w w w. i n s t a g r a m . c o m / b b _

aesthetic_/?hl=de kann man sich zahlreiche

Eindrücke über seine präzise Arbeit machen.


„ D i g i ta l e r D e tox“

S o w i r d d e r Ko p f w i e d e r f r e i

Gesundheit

Von Anbeginn an hat der Mensch bestimmte

Mechanismen erschaffen, die zur Entwicklung

der modernen Zivilisation beigetragen haben.

So ist er auf das Sammeln von Informationen

programmiert – ebenso wie er auf das Sammeln

von Nahrungsmitteln ausgerichtet ist, die

für eine langfristige existenzielle Absicherung

sorgen. Doch diese wünschenswerte Eigenschaft

hat sich im digitalen Zeitalter zu einer

Schwäche entwickelt. Wie man den Kopf endlich

wieder frei bekommt, erklärt medicalpress.

FYI

Fernsehen, Internet, Smartphone: Aus allen

Richtungen werden wir heutzutage mit Informationen

überschwemmt. Das entwickelt sich

zunehmend zu einem Problem. Der Grund:

Aus neurobiologischer Sicht gibt es nämlich

keine Mechanismen, die uns gegen die ständige

Informationsflut schützen. Oft nimmt man

diese unbewusst auf, vergleichbar mit einem

Schwamm, der Wasser aufsaugt. War die Datenmenge

noch vor einiger Zeit überschaubar,

fällt es dem Menschen heute zunehmend

schwer, zwischen wichtigen und Fehlinformationen

zu unterscheiden.

Öfter einmal schweigen

Nicht umsonst heißt es „Reden ist Silber,

Schweigen ist Gold“: Man mag es kaum glauben,

aber Stille ist ein wesentlicher Bestandteil

zwischenmenschlicher Kommunikation. In einem

Zustand von Lautlosigkeit kann man Gesagtes

viel besser verinnerlichen. Schweigen

ist darüber hinaus eine Voraussetzung für Konzentration

und der Geburtsort wertvoller Gedanken.

Reflexion und Stille

Beide Begriffe sind Grundvoraussetzungen für

die die psychische Hygiene. Sie ermöglichen es

uns, einen Abstand zueinander und der Welt um

uns zu erreichen. Zur Gesunderhaltung der eigenen

Psyche ist es wichtig, die kontinuierliche

Informationsflut zu begrenzen, der wir ständig

ausgesetzt sind. So kann man beispielsweise

nur ausgewählte Programme und Sendungen

verfolgen und Radio und TV öfter einmal ausschalten.

Grundsätzlich ist es ratsam, den Kontakt

mit Medien zu reduzieren und mehr Zeit

mit der Familie zu verbringen. Studien haben

herausgefunden, dass zu häufige Fernsehzeiten

bei Kleinkindern sich negativ deren soziale

Interaktion auswirken können.

Völliger Verzicht

In Kanada, Schottland und Schweden gibt es

bereits erste Einrichtungen, die einen Komplettverzicht

moderner Medien- und Kommunikationsmittel

anbieten. Auch in Deutschland ist

eine digitale Entgiftung möglich. Ziel der sog.

Digital Detox Camps ist es, eine gesunde Balance

zwischen realem und digitalem Leben

herzustellen und so zu einem stressfreien Leben

beizutragen.

Quelle:medicalpress


V e r s pa n n t ? E n t s pa n n t !

D i e b e s t e n T i p p s g e g e n V e r s pa n n u n g e n u n d H a n dy n ac k e n

Gesundheit

Tagsüber sieben bis acht Stunden vor dem

Rechner und abends noch ein längerer Blick

aufs Handy oder Tablet, dazu immer weniger

Bewegung – das geht auf Dauer nicht gut!

Verspannungen des Nackens sind inzwischen

unter deutschen Arbeitnehmern noch häufiger

anzutreffen als die bisher allgegenwärtigen

Rückenschmerzen: Laut einer Befragung des

Spiegels in Zusammenarbeit mit Statista von

1660 Arbeitnehmern leiden 67% der Befragten

regelmäßig unter Nackenverspannungen, gelegentliche

Rückenschmerzen kennen 63% der

Arbeitnehmer.

Die gute Nachricht: Nackenschmerzen sind

meist unabhängig von Abnutzungen der Wirbelknochen

oder Bandscheibenproblemen und

eher das Symptom unserer modernen Arbeitswelt.

Daher kann man mit ein bisschen Prävention

und Eigeninitiative schon viel bewirken.

Wenn der Kopf schwer wird

Unser Kopf wiegt zwischen vier und sechs Kilogramm,

schon das ist eine Belastung für die

Halswirbelsäule. Wird er allerdings beim Blick

aufs Handy-/Tablet-Display oder E-Book vornüber

gebeugt, wirken zusätzliche Kräfte auf den

Rücken, wie eine Studie des Chirurgen Kenneth

Hansraj am New Yorker Klinikum für Wirbelsäulenchirurgie

und Rehabilitation ergab: Bei einer

leichten Neigung von 15 Grad wirken bereits

Kräfte von zwölf Kilo auf Rücken und Nacken,

bei 45 Grad sind es 22 kg und bei einer Beugung

um 60 Grad belasten 27 Kilo die Halswirbelsäule.

Die Folge stundenlanger Handy- oder

Tabletnutzung ist eine dauerhafte Muskelverhärtung

und dadurch chronische Schmerzen im

Bereich von Nacken und Schultern.

Wärme, Massage, Sport – was sorgt für Entspannung?

Zum Glück gibt es jede Menge Hausmittel und

Übungen für zu Hause, die Verspannungen lösen

können. Nicht zu vergessen: Bewegung ist

wichtig, um die Durchblutung zu fördern, Muskeln

zu stärken und Schmerzen zu verhindern.

Im Akutfall tut Wärme besonders gut: Schnelle

Abhilfe schaffen Wärmepflaster aus der Apotheke

oder wärmende Bäder mit Zusätzen aus

Moor, entspannenden Pflanzenextrakten oder

dem Salz und Schlamm des Toten Meeres.

Besonders wohltuend sind sanfte Massagen

mit Ölen, die schmerzlindernde oder durchblutungsfördernde,

pflanzliche Wirkstoffe enthalten.

Auf Dauer hilft nur, die einseitige Belastung

durch die sitzende Tätigkeit in der Freizeit durch

Bewegung auszugleichen: Schwimmen, am

besten kraulend, Nordic Walking, leichtes Gerätetraining

oder entspannende Sportarten wie

Yoga und Qigong können helfen, die Verspannungen

dauerhaft zu lösen. Zur Vorbeugung

chronischer Verspannungen empfiehlt die Leitlinie

der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin

und Familienmedizin (DEGAM) gezielte

Übungen in Kombination mit Ausdauersport

und Muskelkräftigung.

Auch während der Arbeitszeit lohnt es sich, ab

und zu aufzustehen und die Kollegen persönlich

zu besuchen statt anzurufen oder längere Telefonat

im Stehen zu führen, um nicht stundenlang

sitzen zu müssen. Auch der Blick auf ein

paar einfache, auflockernde Übungen für zwischendurch

ist heutzutage in vielen Büros keine

Seltenheit mehr.

Text: Medicalpress


Unter Anleitung eines Physiotherapeuten hat

sich auch das bindegewebsstärkende Faszientraining,

zum Beispiel mit Hilfe einer Faszienrolle,

als sehr sinnvoll erwiesen, um Verspannungen

zu lösen. Um bei chronischen Schmerzen

einer psychischen Belastung vorzubeugen, sollten

Patienten auch Entspannungstechniken erlernen,

wie z.B. Autogenes Training.

Wer tagsüber schon etwas für seine Muskulatur

tut, schläft meist auch nachts besser. Doch

aufgepasst: Oft führen auch durchgelegene

oder zu weiche Matratzen zu Verspannungen.

Dauerverspannte lassen sich am besten vom

Fachmann beraten, welche Matratze für sie die

richtige ist und dank welcher Schlafposition sie

morgens erholter aufwachen können.

In manchen Fällen kann ein Magnesiummangel

zu Verspannungen führen - allerdings eher

im Bereich der Waden und Füße. Hier wäre es

wichtig, den Mineralstoffstatus zu überprüfen,

um weiteren Mangelerscheinungen wie Herzoder

Schlafbeschwerden vorzubeugen.

Haltung bewahren!

Im Büro, im Alltag und unterwegs: Auf die korrekte,

wirbelentlastende Haltung kommt es an.

Viele Arbeitnehmer können sich heute höhenverstellbare

Tische aussuchen, um gelegentlich

im Stehen zu arbeiten. Wenn schon der Blick

abends auf das Handy fällt, sollte dieses wenigstens

in Augenhöhe gehalten werden. Auch

Taschen sollten nicht immer auf der selben Seite

getragen werden – besser ist ein Rucksack

über beiden Schultern.


G ä s t e v e r w ö h n e n

W e n n s i c h B e s u c h a n k ü n d i g t

Food

Wenn sich Besuch ankündigt, ist das immer

ein Anlass zur Freude, aber oftmals auch der

Grund für viele Fragen: Was koche ich, welche

Getränke biete ich an, wie dekoriere ich Tisch

oder Tafel und wie kann ich meinen Gästen

den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten?

Egal ob Party, Fest oder gemütliches

Beisammensein – livingpress erklärt, wie man

seine Gäste mit allen Sinnen verwöhnt.

Kaffee und Kuchen

Früher war der Name Programm: Wer zu Kaffee

und Kuchen lud, servierte Kaffee und Kuchen.

Doch heutzutage haben viele eine andere Vorstellung

von der gemütlichen Runde um 16 Uhr:

Statt des traditionellen Kaffees wird beispielsweise

Matcha Tee gereicht, während sich ein

leichter Smoothie gegen die altbekannten kalorienreiche

Köstlichkeiten durchsetzt. Sicherlich

achten besonders Frauen auf ihre schlanke

Linie, doch in der Vergangenheit hat sich das

Gesundheitsbewusstsein beider Geschlechter

verändert. Mit steigendem Alter stehen nun

viel mehr die gesundheitlichen Aspekte bei der

Ernährung im Vordergrund. Doch auch weiterhin

zählen Kaffee und Tee zu den beliebtesten

Getränken weltweit: Während der durchschnittliche

Pro-Kopf-Verbrauch an Tee letztes Jahr

in Deutschland etwa 27,5 Liter betrug, fließen

jährlich rund 150 l Kaffee in Deutschland pro

Kopf die Kehlen hinunter! Studien belegen, dass

sowohl Kaffee als auch Tee den systolischen

Blutdruck senken können, da die gefäßerweiterungsauslösenden

Komponenten in beiden Getränken

die blutdruckerhöhende Wirkung des

Koffeins überwiegen.

Das perfekte Dinner

Ob ein Abend mit der Verwandtschaft oder

ein Essen mit Kollegen – die richtige Planung

ist entscheidend. Dabei gilt es herauszufinden,

welche Vorlieben, Abneigungen oder Unverträglichkeiten

die Gäste haben. Bei einem

Hauptgang mit Fleisch stehen meist Geflügel,

Rind, Schwein oder Wild auf dem Speiseplan,

die durch knackige Salate und aromatische

Suppen sowie einen süßen Nachtisch abgerundet

werden.

Das Beste zum Schluss

Egal wie üppig das Mahl ausfällt – Nachtisch

geht immer! Das liegt u. a. daran, dass sich

infolge des ansteigenden und kurz darauf wieder

sinkenden Blutzuckerspiegels nach einem

besonders kohlenhydratreichen Essen schnell

wieder ein Hungergefühl einstellt. Darüber hinaus

haben wir uns kulturell einfach an die Abfolge

Hauptgang-Nachtisch gewöhnt. Um seine

Gäste nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen,

ist ein Dessert unverzichtbar. Besonders

beliebt sind Kuchen, Eis, Kompott oder auch

verschiedene Quarkspeisen. Nach einem deftigen

Mahl darf es aber gerne etwas Leichtes

sein, z. B. ein Beerensorbet mit gemischten Gewürzen.

Auge und Nase essen mit

Zu festlichen Anlässen werden Tische und Tafeln

besonders liebevoll gedeckt. Wie schön,

dass sich zum Jahresende mehr als nur eine

Gelegenheit für den glanzvollen Auftritt von Silberbesteck,

Kristallgläsern, Porzellan, Kerzen

sowie einer Fülle weiterer edler Tafelaccessoires

ergibt. Neben funkelndem Weihnachtsschmuck

und leuchtenden Kinderaugen bringt

auch geschliffenes Glas die Tafel zum Glänzen,

da es das Kerzenlicht reflektiert. Eine florale Tischausschmückung

mit allerlei Naturmaterialien

wie Mistelzweigen und Tannenzapfen z. B.

kommt bei den Gästen sicherlich gut an. Duftkerzen

und Aromastäbchen runden das Erlebnis

für die Sinne perfekt ab und schaffen eine

Wohlfühl-Atmosphäre der besonderen Art.

Textquelle:livingpress.de


Sich wie zuhause fühlen

Nach dem Gaumenschmaus zu Tisch findet

das gesellige Beisammensein bei gemütlichem

Geplauder auf der Couch seinen krönenden

Abschluss. Dabei wird das eigene Zuhause als

sozialer Mittelpunkt mit Familie und Freunden

geteilt. Auf diese Weise entsteht ein besonders

großzügiges und kuscheliges Wohngefühl. Gerade

der Herbst ist die Jahreszeit für Spiele-,

Lese- oder Filmeabende: Flauschige Decken,

kuschelige Kissen und das Knistern des Kamins

im Hintergrund schaffen ein unbeschreiblich behagliches

Ambiente.


C l e v e r e B e au t y - To o l s

f ü r H e i m w e r k e r i n n e n

BEAUTY

Selbst ist die Frau! Das gilt selbstverständlich

auch in Sachen Beauty-Handarbeit. Denn vieles,

was wir in Kosmetik-Studios geboten bekommen,

können wir auch locker zu Hause

machen – vorausgesetzt wir haben die richtigen

Beauty-Tools dafür am Start. Dürfen wir vorstellen:

superpraktische und sehr effiziente Profis,

die uns zu Hause im Handumdrehen schöner

machen!

Flinke Bürsten für einen blitzblanken Teint

Eine gründliche Gesichtsreinigung ist der

Schlüssel zu porentief reiner und strahlend

schöner Haut. Besser als von Hand funktioniert

das mit einer elektrischen Gesichtsreinigungsbürste.

Das belegen sogar Studien: Bis zu

zehnmal effizienter, als bei der herkömmlichen

manuellen Reinigung werden Staub, Schmutz

und Make-up Reste mit oszillierenden Bürstenköpfen

vom Teint entfernt. Schwingt der Bürstenkopf

dabei noch mit hoher Geschwindigkeit

hin und her, wird das Ergebnis noch gründlicher

und sanfter. Ebenfalls neu und interessant sind

mit Silber oder Aktivkohle angereicherte Bürstenköpfe,

die Bakterien minimieren oder Feinstaub

wie ein Schwamm aufsaugen. Einige

Geräte haben sogar noch zusätzliche Massageköpfe

zu bieten, die nebenbei die Durchblutung

fördern und so das Hautbild straffen. Gemeinsam

haben alle eins: Sie hinterlassen saubere,

zarte und rosige Haut, die auch die anschließenden

Pflegeprodukte viel besser aufnehmen

kann.

Studio

Wie wär’s mit zart gebräunter Haut wie nach einem

schönen Strandurlaub? Aber gerne! Umso

besser, dass wir für ein professionelles Ergebnis

wie aus dem Tanning-Studio nicht mal das

Haus verlassen müssen. Die verführerische,

gleichmäßige Sommerbräune können wir uns

mit einer professionellen Bräunungsdusche für

zu Hause nämlich jetzt selbst aufsprühen. Dafür

wird das Profi-Tool etwa eine Handlänge entfernt

vom Körper gehalten und der feine Bräunungsnebel

einfach aufgesprüht. Nach einer Stunde

Einwirkzeit duschen wir uns kurz lauwarm ab

und können uns dann nach etwa drei Stunden

über das tolle Ergebnis freuen. Die Bräune hält

etwa zwei Wochen.

Clevere Massage-Geräte gegen Cellulite

Mit unschönen Cellulite-Dellen haben wir doch

alle mal zu kämpfen. Und wenn mal wieder

keine Zeit für ein straffendes Sportprogramm

bleibt, wird aus Pfirsichhaut leider ganz schnell

Orangenhaut. Gesunde, ausgewogene, fettund

zuckerarme Ernährung hilft, genauso wie

viel Bewegung. Besonders effektiv sollen laut

Studienergebnissen aber Massagen sein. Sie

fördern die Durchblutung, stimulieren den Lymphfluss

und reduzieren das Gewebewasser

sowie das Fettgewebe an Bauch, Hüften und

Oberschenkeln. Spezielle Massagegeräte helfen

bei der Handarbeit – vorausgesetzt, wir

wenden sie regelmäßig an.

Knackige Bräune aus dem privaten Tanning-

Quelle: beautypress


Damit die Massagen etwas bringen, sollten wir

unsere Problemzonen am besten zweimal täglich

(morgens und abends) für zehn Minuten

massieren. Besonders praktisch sind da batteriebetriebene

Helfer. Clever: Neue Geräte kombinieren

jetzt besonders effiziente Verfahren

aus Kosmetikstudios wie z.B. Vibration, Infrarot,

Radiofrequenz und Ultraschall. Da sagen wir

schon mal: bye, bye Orangenhaut!

Innovative Anti-Aging-Tools für glattere Haut

Warum die Haut nach einem Besuch bei der

Kosmetikerin so toll strahlt? Neben der hochwertigen

Pflege und den professionellen Handgriffen

der Kosmetikerin, spielen natürlichen

auch die innovativen Geräte eine große Rolle,

die im Studio für eine Verbesserung des Hautbildes

zur Verfügung stehen. Da wird mit neuesten

Technologien ausgereinigt, gepeelt und

glättende Wirkstoffe in tiefere Hautschichten

geschleust. Wirklich schade, dass wir uns diese

Verwöhn-Behandlungen nicht öfters gönnen!

Und umso besser, dass es die ausgeklügelten

Hautpflege-Techniken aus der Dermatologie

jetzt auch in Beauty-Geräten für den Hausgebrauch

gibt: die thermische Heiß-Kalt-Methodik

zum Beispiel oder die Vibrationstechnologie.

Mit ihrer Unterstützung dringen die Anti-Aging-

Wirkstoffe aus unserer Tagescreme oder dem

Serum locker bis in tiefere Hautschichten.

Ebenfalls sehr praktisch sind sogenannte „Falten

Relax Roll-on-Stifte“ mit denen sich gezielt

Mimikfältchen an Stirn, Augen und Lippen mildern

lassen. Einfach damit über die betroffenen

Regionen rollen. Drei unabhängig voneinander

bewegliche Edelstahlkügelchen massieren dabei

feine Linien und Fältchen glatt – und schleusen

gleich noch eine pflegende und glättende

Emulsion in die Haut.

IPL-Lichtimpulse für haarfreie Haut

Ob an den Beinen, unter den Achseln oder in

der Bikinizone – langanhaltende Haarentfernung

machen wir jetzt auch zu Hause selbst

– mithilfe von Haarentfernungsgeräten mit IPL-

Technologie. IPL steht für „Intensed Pulsed

Light“ und sorgt mit sanften Lichtimpulsen für

seidig glatte Haut, weil es die Härchen an der

Wurzel erhitzt und ausfallen lässt. Am Anfang

ist etwas Geduld gefragt. Da sich die Haare

im behandelten Körperbereich in unterschiedlichen

Wachstumsphasen befinden, muss der

Vorgang in den ersten zwei Monaten alle zwei

Wochen wiederholt werden. Danach sorgt eine

regelmäßige Anwendung alle vier bis acht Wochen

dafür, dass die Haarwurzeln in der natürlichen

Ruhephase bleiben und keine weiteren

Haare nachwachsen. Um die Anwendung noch

komfortabler zu gestalten, überzeugen die IPL-

Geräte mit integrierten Sensoren, die automatisch

den Hautton und die Haardicke scannen,

um die Lichtintensität der jeweiligen Körperregion

und Haardicke anzupassen. Gut durchdacht

sind außerdem ergonomisch geformte Aufsätze,

die sich den unterschiedlichen Konturen des

Körpers anpassen.

Haarige Styler für coole Trendfrisuren

Ob XL-Volumen, mega Lockenpracht oder supercooler

80ies-Look – fürs Styling sparen wir

uns jetzt mal ausnahmsweise den Friseur und

investieren in ein praktisches Haar-Tool, wie

z.B. den Power-Föhn, einen automatischen Lockenstab

oder das Kreppeisen. Leichter, als mit

dem automatischen Lockenstab war Lockendrehen

noch nie: Einfach eine Haarsträhne in

die Öffnung der Lockenkammer legen und aufs

Knöpfchen drücken – schon saugt der Curler

das Haar ein und wickelt es automatisch um einen

keramikbeschichteten, erhitzten Stab. Jetzt

noch schnell auf den Signalton warten, schon

ist die perfekte Locke fertig. Wer lieber die trendigen

80er-Jahre mit cool gekrepptem Big Hair

aufleben lassen möchte, erledigt das spielend

mit einem neuen haarschonenden Kreppeisen.

Und davor sorgt noch schnell ein innovativer

Fön für besonders fixes, leises und vor allem

schonendes Haaretrocknen. Seine Spezialität:

Intelligente Temperatursteuerung, die die Haarfaser

vor zu viel Hitze schützt. So bleibt das

Haar schon beim Trocknen rundum geschützt.


G l at t v e r j ü n g t

n e u e P r o Yo u t h i n g - E x p e r t s

BEAUTY

So viele neue Cremes und Seren, die mit dem

Versprechen locken, unsere Fältchen zu glätten.

Wer soll denn da den Überblick behalten?

Wir natürlich! Wir haben hier mal aufgeschrieben,

was es in Sachen Pro Youthing in der Anti

Aging-Forschung so Neues gibt!

Bio-Botox gegen Mimikfältchen

„Kind, zieh die Stirn nicht so kraus, das gibt

später mal Falten“, hat uns schon unsere Mutter

gewarnt. Leider hatte sie Recht! Eine starke

Gesichtsmimik führt zu unschönen Fältchen.

Zum Glück gibt es auch jenseits der klassischen

Botox-Behandlung Hilfe: Spilanthol heißt z.B.

ein Extrakt aus Parakresse, der eine botoxähnliche

Wirkung hat und die Zornesfältchen ganz

ohne schmerzhafte Piekserei glättet. Er wirkt

dabei wie ein Lokalanästhetikum und reduziert

die Muskelkontraktionen der Gesichtszüge. Ob

Zornesfalte oder Blinzelfältchen-Alarm – die

entsprechenden Partien entspannen sich sichtbar.

Der Wirkstoff sollte dabei zweimal täglich

aufgetragen und einmassiert werden.

Antioxidantien – der ACE-Cocktail für glattere

Haut

Antioxidantien sind bewährte Radikalfänger und

wenden Zellschäden durch oxidativen Stress

ab. Zu den wichtigsten Antioxidantien gehören

die Vitamine A, C und E – es lohnt sich, die Haut

mit Vitamincremes zu pflegen. Vitamin A, Retinol

genannt, zählt zu den wichtigsten und am

besten erforschten Wirkstoffen gegen Falten.

Es stimuliert den Bindegewebsstoffwechsel,

regt die Bildung von neuem Kollagen und Elastin

Quelle: beautypress

an und hilft der Haut Feuchtigkeit zu speichern.

Zusätzlich beschleunigt es die Zellteilung und

macht die oberste Hautschicht widerstandsfähiger.

Der Teint wirkt regelmäßiger, glatter und

Pigmentflecken werden sanft aufgehellt. Von

der Verfeinerung des Hautbildes profitiert aber

nicht nur reife, sondern auch fettige und unreine

Haut. In Kosmetika kommen Vitamin A-Cremes

und Vitamin A-Varianten zum Einsatz.

Vitamin C kurbelt die Kollagenproduktion der

Haut an und lässt Wunden schneller heilen. Außerdem

ist das Beauty-Vitamin ein unschlagbarer

Radikal-Fänger: Es schützt die Haut vor freien

Sauerstoffradikalen, die durch zu viel Sonne,

Rauch oder Umweltgifte entstehen.

Vitamin E (Trocopherol) ist ebenfalls ein Power-Antioxidans

und kann die Haut von außen

vor freien Radikalen schützen – und damit vor

vorzeitiger Hautalterung. Das Beauty-Vitamin

leistet aber noch mehr: Es regeneriert die Haut,

fördert die Zellneubildung, bindet Feuchtigkeit

und hilft Trockenheitsfältchen auszubügeln. Zusätzlich

wirkt es entzündungshemmend und hat

sogar noch einen leichten UV-Schutz.

Gold – für einen ultimativen Strahleteint

Für unsere Haut ist das Beste gerade gut genug!

Ein Beauty-Treatment mit echtem Gold

hinterlässt ein reines Hautbild, einen glatten

Teint und ein unwiderstehliches Strahlen. Das

Geheimnis der hochkarätigen Pflege sind sogenannte

Gold Peel-off-Masken, die die Haut mit

echten Goldpigmenten verwöhnen.


Einfach eine dünne Schicht auf die gereinigte

Gesichtshaut auftragen, 20 Minuten einwirken

lassen, dann langsam abziehen.

Mikroalgen – die Anti-Anti-Aging-Spezialisten

Mikroalgen sind tief im Meer zu Hause und

gelten als kleine Wirkstoffwunder, weil sie das

Energielevel unserer Zellen steigern, die Zellatmung

anregen und den Teint vor oxidativem

Stress durch Umwelteinflüsse schützen. Dabei

stecken sie voller Vitamine, Proteine, Mineralstoffe

und Antioxidantien, die unserer Haut guttun.

Astaxanthin heißt z.B. ein besonders wertvolles

Carotinoid. Das natürliche Antioxidans

gilt als eines der stärksten der Welt und soll bis

zu 1000-mal besser als das bewährte Coenzym

Q 10 wirken. Es schützt das Kollagen in der

Haut vor Schädigung durch freie Radikale und

hemmt zusätzlich Kollagen abbauende Enzyme,

die bei Stress freigesetzt werden. So wirkt

es gleich doppelt gegen Hautalterung. Was Algen-Extrakte

in Cremes und Seren besonders

wirksam macht: Ihr pH-Wert ähnelt dem leicht

sauren unserer Haut (pH 5,5). Deshalb können

die Wirkstoffe besonders gut aufgenommen

werden und in tiefere Hautschichten vordringen.

UV-Schutz – Sonnenschirm für die Hautzellen

Achtzig Prozent der sichtbaren Hautalterung

entstehen durch äußere Umwelteinflüsse – und

die größte Rolle spielen dabei UV-Strahlen. Sie

dringen tief ins Bindegewebe, schädigen das

Erbgut unserer Zellen und tragen so zum Abbau

des Bindegewebes bei. Schützen können

wir uns mit Tagescremes mit UV-Filtern. Wichtig

dabei ist, dass neben UVB-Filtern auch ein ausreichender

UVA-Schutz in ihnen steckt. Noch

besser, wenn die Hautpflege gleich noch einen

Infrarotschutz enthält. Denn auch kurzwellige

Infrarotstrahlung greift die Hautzellen an und

kann vorzeitige Hautalterung verursachen. Und

– ganz wichtig: Damit der angegebene Lichtschutz

auch seine volle Wirkung entfalten kann,

sollten wir beim Auftragen nicht zu sparsam

sein. Empfohlen werden zwei Milligramm pro

Quadratzentimeter Haut. Das entspricht etwa

einem Drittel Teelöffel für das Gesicht.

Glykolsäure – Frische für den Teint

Die natürliche Beauty-Säure zählt zu den

Fruchtsäuren (Alpha-Hydroxy-Säuren, kurz

AHAs) und steckt in Zuckerrüben und Zuckerrohr.

Wegen ihrer kleinen Molekülgröße kann

sie bis in tiefere Bereiche der Oberhaut vordringen

– und dort ihren verjüngenden Effekt entfalten.

Sie lockert die Kittsubstanzen zwischen

den Hornzellen und löst graue Hornschüppchen

von der Hautoberfläche. Der Teint wirkt frischer

und feiner, Knitterfältchen ebener. Hoch dosiert

kommt Glykolsäure als chemisches Peeling bei

Hautärzten zum Einsatz. Dort mildert sie Sonnenschäden,

Falten und Akne-Narben. Schwächer

konzentriert wird sie in Anti-Age-Cremes

oder Seren eingesetzt. Hier verfeinert die Zuckersäure

die Poren, reduziert die Dicke der

Hornschicht und erhöht den Feuchtigkeitsgehalt

der Haut. Zusätzlich regt sie die Hauterneuerung

an und schenkt uns so ein straffes, glattes

Hautbild.

Bitte nachmachen!

Neben guter Pro-Youthing-Pflege spielen auch

gesunde Ernährung und ein stressfreier Lebenswandel

eine entscheidende Rolle beim

Jungbleiben. Hier ein paar gute Gewohnheiten,

die wir dringend nachmachen sollten.

• Den Glimmstengel ausdrücken

Schon mit einem Zug an einer Zigarette, inhalieren

wir bis zu 100 Billionen schädlicher Radikale,

die unsere Zellen alt aussehen lassen: Vor

allem Nikotin lässt unsere Haut vorzeitig altern,

verengt die Blutgefäße und wirkt sich negativ

auf den Sauerstoffgehalt des Blutes aus, was

zu einer Unterversorgung der Zellen führt.

• Schöner schlafen

Wer schläft sündigt nicht – und wird außerdem

mit jünger aussehender Haut belohnt. Im Schlaf

regenerieren sich unsere Zellen, die Haut erneuert

sich und das Immunsystem erzeugt

neue Abwehrzellen. Außerdem produziert der

Körper beim Schlafen Wachstumshormone, die

ganz natürlich das Alter verlangsamen. Und da

die Haut nachts mit der Regeneration und dem

Kollagenaufbau beschäftigt ist, machen Anti-

Aging-Pflegeprodukte jetzt besonders viel Sinn.


H u s c h , husch

F r i s c h e m i t B lu s h ! 5 u lt i m at i v e R o u g e - T r i c k s

BEAUTY

Na, vor lauter Arbeit, frostigem Winterwetter,

zu wenig frischer Luft oder einer kleinen Erkältung

ein wenig blass um die Nase? Macht doch

nichts! Dafür gibt es doch schließlich Rouge –

auch Blush genannt! Clever auf den Wangen

und anderen Zonen des Gesichts platziert, belebt

es den Teint im Handumdrehen, lässt uns

frischer und erholter aussehen – und ist nebenbei

noch ideal, um das Gesicht zu modellieren.

Was wir für den gesunden Urlaubs-Teint benötigen?

Rouge natürlich, in dem zu unserem Hauttyp

passenden Farbton und perfekt grundierte

Haut. Denn die ist die Basis für den freshen

Look. Also zunächst mit etwas Concealer kleine

Makel abdecken, dann eine leichte Foundation

oder getönte Tagespflege in die Haut einarbeiten.

Jetzt husch, husch, das Rouge auf die

Wangen stäuben – schon strahlt die Haut auch

an grauen Tagen. Welche Farbe, Konsistenz

und Auftrage-Technik dabei die richtige für uns

ist, wollen wir mal eben schnell von Beauty zu

Beauty verraten.

1. Welche Farbe passt zu mir?

Von Hellrosa bis zu knalligem Orange – die

Auswahl an Rouge-Nuancen ist wirklich riesig.

Um den Wangen den optimalen Glow zu

verleihen, sollte die Rougefarbe zum Hautton

passen. Kühle, nordische Hauttypen sollten zu

blaustichigen Nuancen wie Rosa, Pink (sehr

trendy!) oder Malve greifen. Auch ein Pfirsichton

geht immer. Abends, wenn der Look ein

bisschen dramatischer wirken darf, macht sich

auch Pflaume gut. Wichtig bei heller Haut: Eine

leichte, nicht zu stark pigmentierte Konsistenz

wählen. Zu einem etwas wärmeren, leicht gebräunten

Hautton sehen ein orangestichiges

Apricot oder Mauve gut aus. Dabei gilt: Apricot

wirkt frisch und shiny, Mauve etwas eleganter

und es verleiht den Wangen mehr Kontur. Ein

beeriges Pink passt ebenfalls gut. Der Teint von

dunklen Hauttypen kommt mit Terrakotta oder

warmen Orange-Tönen am besten zur Geltung.

Auch ein softes Rosé funktioniert. Es verleiht

vor allem olivfarbenen Hauttönen mehr Wärme.

Den selben Effekt hat übrigens auch Bronzer.

Er passt zu allen dunklen Typen, die sich einen

natürlich gebräunten Look wünschen.

2. Creme oder Puderrouge – was soll ich verwenden?

Puderrouge ist ideal für ölige Haut, die zu leichten

Unreinheiten neigt. Auf dem nicht ganz perfekten

Hautbild lässt sich loser oder in Form gepresster

Puder mit einem breiten Rougepinsel

am besten verteilen. Ist der Teint ebenmäßig

und eher trocken, wirkt Cremerouge besonders

natürlich. Der Frischmacher lässt sich ganz einfach

mit den Fingern auf die Wangen tupfen

und wird dann mit kreisenden Bewegungen in

die Haut eingearbeitet. Er eignet sich übrigens

auch als Lippenfarbe. Einfach auftupfen und

verstreichen. Wirklich zum Knutschen! Besonders

praktisch für unterwegs ist ein Rouge-Stick.

Das Cremerouge in Stift-Form lässt sich ganz

easy direkt auf die Haut auftragen und muss

dann nur noch mit den Fingern verblendet werden.

Flüssigrouge – auch eine Art Cremerouge

– wird dagegen aufgepinselt und ist eher etwas

für Fortgeschrittene.

Quelle: beautypress.de


Die flüssige Konsistenz zieht nämlich rasch ein

und muss, damit keine Ränder entstehen, fix

verblendet werden. Der Profi ist ideal für lange

Partynächte, denn er ist meistens wasser- oder

kussfest.

3. Wie optimiere ich mit Blush meine Gesichtsform?

Mit Rouge lassen sich spielend die Proportionen

ausgleichen, kleine Makel kaschieren – und

die Gesichtszüge ein wenig verjüngen. Hier der

richtige Dreh für jede Gesichtsform:

Wer ein ovales Gesicht hat, kann sich nach Lust

und Laune ausprobieren, denn diesem Typ stehen

wirklich alle Rouge-Styles – selbst kreisrunde

Apfelbäckchen. Besonders natürlich wirkt

es, wenn die Farbe schräg im Wangenbereich

platziert wird. Beauties mit schmalem Gesicht

sollten den Blush neben der Nase etwas breiter

auftragen und ihn schmal zum höchsten Punkt

der Wangenknochen auslaufen lassen. Wer

eine eher eckige Gesichtsform hat, schattiert

mit einem dunkleren Rouge-Ton vom Ohr zum

Kieferansatz und trägt dann eine hellere Nuance

kreisförmig auf den Wangen auf. Das wirkt

schön weich. Bei einem vollen Gesicht wird das

Rouge am besten leicht unterhalb der Wangenknochen

platziert und zu den Schläfen hin ein

wenig breiter aufgetragen. Rouge hier niemals

kreisförmig oder großflächig auftragen. Das

verbreitert optisch. Ein herzförmiges Gesicht

mit spitz zulaufendem Kinn und einer breiteren

Stirn wirkt harmonischer, wenn man am Haaransatz

von der Mitte der Stirn hinunter zu den

Schläfen zuerst eine dunkle Schattierung mit

Bronzer setzt und dann das Rouge waagerecht

oder leicht u-förmig im Wangenbereich aufträgt.

4. Und was ist mit Bronzer? Kann ich den auch

statt Rouge benutzen?

Aber ja! Nicht nur Rouge frischt fix auf, sondern

auch ein Bronzer hat das Zeug zum Blitz-Frischmacher.

Schließlich zaubert er uns in Windeseile

eine leichte Sommerbräune ins Gesicht.

Kühle, rosige Hauttypen wählen am besten einen

Bronzer im rötlichen Bereich, warme Hauttypen

im gelben. Blasse Beauties sollten einen

kühlen, rauchigen Ton wählen und den Bronzer

ganz sparsam einsetzen. Bronzepuder nimmt

man am besten mit einem breiten Rougepinsel

auf und stäubt ihn dort auf, wo auch die Sonne

die Haut zuerst treffen würde, also auf den

typischen Sonnenterrassen wie Stirn, Nasenrücken,

Wangenknochen und Kinn – so entsteht

ein ganz natürlich gebräunter Look.

5. Welcher Pinsel ist optimal?

Besonders gut zum Verblenden von Puderrouge

eignet sich ein Modell aus Echthaar oder hochwertigen

Kunstfasern. Hauptsache die Pinselhaare

sind lang, fein und kompakt angebracht,

dann biegen sie sich beim Schattieren nicht so

stark auseinander. Form und Größe sind Geschmacksache.

Da heißt es, am besten ausprobieren,

welcher Pinsel einem besonders leicht

in der Hand liegt. Grundsätzlich gilt: Mit einem

weichen, leicht abgeschrägten Pinsel lässt sich

Puderrouge besonders gleichmäßig aufstäuben

und gut verblenden. Wer das haarige Tool dann

noch regelmäßig mit warmem Wasser und etwas

Seife reinigt, wird lange Freude an ihm haben.


S m i l e & Shine

d i e b e s t e n B e au t y - T r i c k s f ü r s c h ö n e r e Z ä h n e

Beauty

Big smile! Jetzt legen wir unser strahlendstes

Lächeln auf, denn das macht viel mehr Eindruck

auf unsere Mitmenschen, als die schickste Designer-Klamotte.

Beste Voraussetzung für jede

Menge Komplimente sind natürlich top gepflegte

Zähne. Kleine Tricks machen unsere Zähne

jetzt noch weißer.

• Zähne nicht gleich nach dem Essen putzen

Auch wenn es schwerfällt: Wer die Zähne

pflichtbewusst direkt nach den Mahlzeiten putzt,

riskiert, dass die Säuren in den Lebensmitteln

(z.B. durch Obst, Säfte, etc.) den Zahnschmelz

schädigen. Besser: Den Mund nach dem Essen

mit etwas Wasser ausspülen und erst etwa drei

Minuten danach losputzen. Sehr praktisch sind

dabei Zahncremes, die mit optischen Aufhellern

(z.B. weißen oder blauen Pigmenten) sofort für

weißere Zähne sorgen. Sie legen sich dabei

sanft auf die Zahnoberfläche. Der Effekt ist natürlich

temporär, kann aber regelmäßig wieder

aufgeputzt werden.

• Zahnseide immer zuerst benutzen

Wer sie täglich zur Reinigung der Zahnzwischenräume

einsetzt, macht schon mal alles

richtig. Zahnärzte empfehlen dabei, die Zahnseide

schon vor dem Putzen der Zähne einzusetzen.

Denn erst, wenn bakterielle Beläge entfernt

sind, können die Wirkstoffe in Zahncremes

(v.a. Fluorid) den Schmelz umhüllen und schützen.

Besonders schonend: gewachste Zahnseide.

Zum regelmäßigen Reinigen der Zahnzwischenräume

eignen sich neben Zahnseide

übrigens auch Zahnzwischenraumbürsten. Und

da Abstände zwischen den Zähnen von Mensch

zu Mensch und natürlich auch von Zahn zu Zahn

variieren, gibt es die praktischen Minibürsten in

verschiedenen Größen.

• Beim Putzen nicht zu feste drücken, bitte!

Mit weniger Druck erreicht man im Leben oft

mehr. Eine Lebensweisheit, die sich auch prima

aufs Zähneputzen übertragen lässt. Denn, wer

beim Zähneputzen zu feste drückt, schiebt das

Zahnfleisch zurück und legt die Zahnhälse frei.

Das kann zu Zahnfleischentzündungen und Karies

führen. Die richtige Putztechnik: Sachte in

kreisenden, leicht rüttelnden Bewegungen von

oben nach unten reinigen und die Bürste dabei

schräg im 45 Grad-Winkel halten.

• Auf elektrische Zahnbürsten umsteigen

Auch wenn ein wenig Nostalgie im Leben guttut,

macht es Sinn sich von der Handzahnbürste zu

verabschieden, um auf ein elektrisches Modell

umzusteigen. Elektrische Zahnbürsten pulsieren

bis zu 40.000 mal pro Minute und beseitigen

so bis zu 70 Prozent aller Zahnbeläge. Neuste

Techniken machen das Putzen besonders

schonend: Dank Positionserkennungs-Technologie

werden z.B. häufige Zahnputzfehler – und

deren Folgen – vermieden.

• Mundspülung verwenden

Sie schützen das Zahnfleisch vor Entzündungen,

die Zähne vor Karies und halten Bakterien

in Schach: antibakterielle Mundspülungen,

die dabei gleich noch für einen frischen Atem

sorgen. Wer täglich mindestens 30 Sekunden

spült, kann die sogar die Neubildung von Zahnbelag

verzögern.

Quelle: beautypress.de


Ebenfalls gut für Mund und Zahnfleisch ist Ölziehen.

Dabei wird ein naturreines Öl auf nüchternen

Magen für 20 Minuten durch die Zähne

gezogen. Davon profitiert nicht nur das Zahnfleisch

und die Mundflora, sondern auch Gerüche

und Zahnbeläge werden verringert. Durch

regelmäßige Anwendung werden außerdem die

Zähne auf natürliche Weise wieder strahlend

weiß.

• Regelmäßig zur Zahnreinigung gehen

Zugegeben mit 50 bis 100 Euro pro Sitzung ist

sie nicht ganz billig – aber alle sechs Monate

sollte man dennoch etwas tiefer in die Tasche

greifen und zur Zahnreinigung gehen. Denn

selbst der sorgfältigste Putzteufel erreicht niemals

alle Ecken im Gebiss. Besonders unzugänglich

sind dabei die hinteren Backenzähne.

Hier sammeln sich gerne Speisereste und Bakterien,

die schon mal Karies oder eine Zahnfleischentzündung

verursachen können. Und

genau die werden bei einer professionellen

Zahnreinigung gründlich gesäubert und poliert.

• Sanfte Aufheller für zu Hause

Ob Strips oder Schienen – es gibt eine ganze

Menge Bleaching-Produkte für den Hausgebrauch,

mit denen sich die Zahnfarbe schonend

zu Hause um einige Nuancen aufhellen lässt.

Die Methoden sind dabei zeit- und kostensparender

als z.B. ein Zoom-Bleaching beim Zahnarzt,

für das man locker um die 300 bis 400 Euro

hinblättern muss. Neueste Home-Bleaching-

Sets kommen übrigens ganz ohne Wasserstoff-

Peroxid aus.

• Öfter mal Kaugummi kauen

Ein zuckerfreier Zahnpflegekaugummi ist gut

für die Mundhygiene. Das Kauen stimuliert den

Speichelfluss und der pH-Wert in der Mundhöhle

steigt. Außerdem werden Speisereste und

schädliche Säuren durch den Speichel von den

Zähnen gespült. In Zahnpflegekaugummis stecken

außerdem wertvolle Mineralien wie z.B.

Kalzium, die den Zahnschmelz härten. Empfohlene

Kauzeit: 10 bis 12 Minuten.

• Den perfekten Lippenstift auftragen

Rot ist nicht gleich Rot! Die Wahl der richtigen

Lippenstiftfarbe hat großen Einfluss auf unsere

Zahnfarbe! Der perfekte Rotton kann unsere

Zähne nämlich optisch aufhellen. Wählen wir

die falsche Nuance, können unsere Beißerchen

dunkler aussehen, als sie sind. Einfache Grundregel:

Geht die Zahnfarbe leicht ins Gelbliche,

sind kühle, blaustichige Rottöne wie z.B. Pink

oder Beere ideal. Geht sie eher ins Gräuliche,

darf der Lippenstift ruhig wärmer ausfallen (z.B.

in Kirschrot oder Orange). Wer von Natur aus

strahlend weiße Zähne hat, kann natürlich jeden

Ton tragen.

• Ganz wichtig: Lächeln nicht vergessen!

Wir entscheiden binnen Sekunden, wen wir

sympathisch und attraktiv finden. Und laut britischen

Studien spielen dabei direkt nach der

Haut und der Figur gleich schon die Zähne eine

große Rolle.


Schöne Geschenkideen

Auch im Februar haben wir einige Geschenkideen für

Euch herausgesucht!

Betty Barclay Bohemian

Romance

Der neue Damenduft

Betty Barclay Bohemian

Romance erinnert an

ebendiese Leichtigkeit.

Pünktlich zum Frühjahr

sind Betty Barclay

Bohemian Romance

und die dazugehörigen

Pflegeprodukte ab Ende

Februar 2019 im Handel

erhältlich.

Die floralen und frischen

Düfte von Petite Jeanne

sind ein Zauber für die

Sinne! http://jeanne-arthes.

com/type/nouveaute/

Die amerikanische

Make-up-

Marke Too Faced

weiß, wie man

Spaß hat, und

hat sich in der

Beauty-Industrie

mit innovativer,

tierversuchsfreier

Kosmetik, erlesenen

Inhaltsstoffen

und verspielten

Designs schon

längst einen Namen

gemacht.

https://www.

douglas.de/Too-

Faced

Spritzig - süße feminine

Blütenessenz.

Das Ergebnis ist ein

sinnliches Parfum

mit Suchtfaktor, mit

Zuckerwatte, Bergamotte,

weißen Pfirsich,

Tuberose und

hellem Jasmin auf

einer Vanille Basis. Ein

Feuerwerk für Liebhaber

sinnlich femininer

Parfums.

https://www.breuninger.com/marken/montale/


Schön Gepflegt bei Minusgraden

Der Winter ist in vollem Gange! Unsere Haut ist Minusgraden

ausgesetzt! Deshalb bedarf es gerade jetzt der

richtigen Pflege!

Dieser 8x4® Duft entfaltet eine beschwingte

Anmutung

feinster Düfte die für gute Laune und Sommerfeeling

sorgen. Die Düfte sind im Handel

erhältlich!

Der sommerliche,

tropische

Duft verwöhnt

Haut und Sinne.

Neu ab

15.2.2019 im

Handel

NIVEA Sensual

Pflegelotion:

Kokosnuss &

Monoi Öl

Das Duschöl Rose

Envoûtante von

Jeanne en Provence,

auf der

Basis von Bio-Olivenöl

und Glycerin,

reinigt und pflegt

Ihre Haut sanft. Mit

seinem natürlichen

Extrakt aus Rosen

hinterlässt es einen

duftenden und

seidigen Schleier

auf der Haut. https://europe.jeanne-en-provence.

com/showroom/de/

Die feuchtigkeitsspendende

Körpermilch

Jasmin Secret von

Jeanne en Provence

wird aus pflanzlichem

Glycerin hergestellt,

das für seine feuchtigkeitsspendenden

Eigenschaften bekannt

ist. Sie enthält

einen natürlichen

Extrakt aus Jasminblüten,

spendet der

Haut Feuchtigleit und

hinterlässt sie zart

duftend.

https://europe.jeanneen-provence.com/

showroom/de/

St.Tropez Self

Tan Wassermelone

Infusion Bronzing

Mousse

(UVP ca. 38

Euro) ist bei

Douglas,

Zalando und

Amazon sowie

in ausgewählten

Parfümerien

und Apotheken

erhältlich.


W e l l n e s s

Die Kunst des Sich-Wohl-Fühlens

Wellbeing

Ein Verwöhnprogramm aus warmen Bädern,

sanften Massagen, hochwertigen Cremes und

Peelings entspannt nicht nur Körper und Geist,

sondern sorgt auch dafür, dass wir dem Alltag

wieder mit neuer Energie und Vitalität begegnen.

Tanja Klindworth, Inhaberin von SPANESS

in Hamburg, verrät im medicalpress Experteninterview,

welche Wellness-Behandlungen bei

Gästen besonders beliebt sind und wie sich am

liebsten entspannt.

Warum eine Auszeit so wichtig ist

Auf Stressfaktoren (= Stressoren) reagiert unser

Körper mit einer Stressreaktion, die es ihm

ermöglicht, aktiv und schnell auf eine drohende

Gefahrensituation zu reagieren. Dauert Stress

jedoch über einen längeren Zeitraum an oder

wird sogar chronisch, kann das ernstzunehmende

gesundheitliche Konsequenzen mit sich

bringen. So können neben einer verminderten

Leistungsfähigkeit auch Beschwerden wie Bluthochdruck,

Tinnitus, Muskelverspannungen

oder Depressionen auftreten.

Wellness: Die Kunst des Sich-Wohl-Fühlens

Der Begriff Wellness stammt aus dem Englischen

und bedeutet wörtlich übersetzt „Wohlbefinden“.

Darunter versteht man Methoden

und Anwendungen, die das körperliche, geistige

oder seelische Wohlbefinden steigern. Dabei

definiert jeder das Wort für sich individuell.

„Wellness ist natürlich in erster Linie nicht nur

eine Massage oder die Beauty-Behandlung,

sondern eben alles, was gut tut“, sagt auch

Tanja Klindworth, die in Hamburg das SPA-

NESS betreibt. Während die einen auf eine Tasse

heißen Kräutertee schwören, finden andere

während eines Aufenthalts in einem Wellness-

Hotel Erholung. Tanja Klindworth weiß, welche

Anwendungen bei den Gästen besonders gut

ankommen: „Massagen sind ganz klar immer

noch der Klassiker. Doch auch Angebote wie

z. B. Peelings und Körperpackungen sind sehr

beliebt.“

Bio-Wellness im Kommen

In der vergangenen Zeit erfreute sich aber die

Bio-Wellness immer größer werdender Beliebtheit,

die ihren Ursprung in der Ökobewegung

hat: Menschen, denen ökologisches Handeln,

biologische Ernährung und ein gesunder Lebensstil

wichtig sind, checken dazu im Bio-Hotel

ein. Hier ist das Motto Programm: Während

Gebäude sowie Inneneinrichtung aus ökologisch

verträglichen Baumaterialien hergestellt

sind, wird auch auf eine umweltfreundliche

Energieversorgung Wert gelegt. Wer hier auf einen

entspannenden Abend vor dem Bildschirm

hofft, der sucht TV und PC vergebens. Stattdessen

kann er sich vom selbstgebackenen Brot,

selbst verständlich aus regionalen, saisonalen

Produkten aus biologischem Anbau, kulinarisch

verwöhnen lassen.

Wellness-Tipps für Zuhause

Um sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen,

muss man aber nicht zwangsläufig wegfahren.

Der einfachste Weg, sich innerhalb kurzer Zeit

zu entspannen und den Alltagsstress hinter sich

zu lassen, ist ein Schaumbad. Schon in der Antike

wusste man um seine wohltuende Wirkung,

weshalb sich der Großteil des damaligen gesellschaftlichen

Lebens in Badehäusern abspielte.

Ein Vollbad wärmt nicht nur, sondern lockert

auch die gesamte Muskulatur und verwöhnt

mit einem aromatischen Badezusatz zudem die

Sinne. Der Duft von Sandelholz oder Lavendel

wirkt dabei beruhigend und sorgt für einen erholsamen

Schlaf. Auch erzielen Duftkerzen einen

entspannenden Effekt, denn Düfte beeinflussen

unser Empfinden sehr direkt und lassen

sich deshalb gezielt einsetzen. „Regelmäßige

Waldspaziergänge und tägliche Nordic Walking

Runden sind mein persönliches Geheimrezept,

um abzuschalten und neue Energie zu tanken“,

verrät auch Tanja Klindworth ihren eigenen

Wellness-Tipp.

Textquelle: medicalpress


Pearl Seite im Februar

Wir haben auch in diesem Monat die praktischen Helfer von

Pearl für Euch getestet. Die Produkte haben sich im Test sehr

gut geschlagen und erhalten eine besondere Empfehlung von

unserer Redaktion

Rosenstein & Söhne Zuckerwattemaschine

Framania Test und Empfehlung

von unserer

Redaktion: Lust auf Zuckerwatte?

Mit diesem

platzsparenden Gerät

gelingt Zuckerwatte auch

daheim! Ein absolutes

Must Have! www.pearl.de

AGT Werkzeugbox:

Metall-Werkzeugkasten

WZK-1337.s, 2 Fächer,

133-teilig

Framania Test und Empfehlung

unserer Redaktion:

Achtung Heimwerker: In

diesem Werkzeugkasten ist

alles gut verstaut und griffbereit!

Das benötigte Werkzeug

ist schnell parat.

Erhältlich bei Pearl:

www.pearl.de

Sichler Multikocher:

Programmierbarer

11in1-Schnellkochtopf,

6 l, 1.000 W, bis 70 kPa

Druck

Framania Test und

Empfehlung unserer Redaktion:

So macht das

Kochen richtig Spaß!

Das leckere Essen ist

besonders schnell und

einfach zubereitet! Einfach

spitze!

www.pearl.de

newgen medicals

Smartwatch:Fitness-Uhr,

Blutdruck- & Herzfrequenz-Anzeige,

Farbdisplay,

Bluetooth

Framania Test und Empfehlung

von unserer Redaktion:

In dieser praktischen

Fitness-Uhr steckt

sehr viel drin! Sie ist einfach

in der Handhabung

und sieht auch noch chick

aus!

www.pearl.de

Zavarius Fernrohr:

Großes Refraktor-

Teleskop 60/900 mit

Dreibein-Stativ

Framania Test und

Empfehlung unserer

Redaktion: Sterne

zum Greifen nah!

Dieses Teleskop erfüllt

alle Anforderungen

für einen guten

Blick auf die Sterne!

Einfach klasse! www.

pearl.de

newgen medicals

Sprudelmatte:

Whirlpoolmatte für

die Badewanne

Framania Test und

Empfehlung unserer

Redaktion: Das Bad

wird zu einer entspannenden

Wellnessoase!

Erholung

garantiert! www.

pearl.de

PEARL Kontrastbrillen:

2er-Set Sonnen- & Nachtsichtbrille

Framania Test und Empfehlung unserer

Redaktion: Die Brillen garantieren

klare Sicht bei jedem Wetter!

www.pearl.de


M e h r a l s n u r b ü r otau g l i c h

D a s s i n d d i e a n g e s ag t e s t e n O f f i c e - Lo o k s !

Fashion

Dress for success! Das perfekte Business-

Outfit zu finden, ist gar nicht so einfach, jede

Branche verlangt schließlich nach einem anderen

Stil und hat seine eigenen Styling-Regeln.

Im besten Fall heißt das: Zeitlose Klassiker

mischen sich mit modischen It-Pieces und es

entsteht – im Teamwork – ein individuelles Outfit.

Geschickte Kombinationen beweisen, dass

ein Outfit nicht nur aus schlichten Basics bestehen

muss. Das ein oder andere Highlight bringt

Schwung in den Büro-Alltag und beweist zudem

auch in Fashion-Fragen Know-how. Edle Farb-

Kombinationen, hochwertige Materialien und

elegante Schnitte zeugen von Klasse und vermitteln

auch optisch Professionalität und Kompetenz.

Wie Frau und Mann stilsicher – ob konservativ

oder leger – über das Business-Parkett

schreiten, dazu hier einige Anregungen.

Elegante Klassiker

Klar, in manchen Jobs muss es auch in Sachen

Kleidung etwas formeller und konservativer sein

– was aber nicht bedeutet, dass es im Alltag

bieder und brav zugehen muss. Gedeckte Töne

vertragen sich vorzüglich mit modischen Schnitten.

In der richtigen Kombination sieht sogar ein

Klassiker wie die weiße Bluse total modern aus.

Auch klassische Muster wie zum Beispiel Hahnentritt

peppen ein Outfit auf. Accessoires dürfen

dann ruhig in einer Kontrastfarbe gewählt

werden und auch mit plakativem Schmuck lässt

es sich im Büro glänzen. Geschlossene Pumps

sorgen für einen sicheren Auftritt – guter Eindruck

garantiert!

Kreativer Muster-Mix

Office ist nicht gleich Office, schließlich zählen

dazu auch kreative Bereiche wie eine Redaktion

oder Agentur. Hier kann die Kleiderordnung

etwas freier interpretiert werden und es kann

auch mal zu trendigen Key-Pieces gegriffen

werden. Ein wilder Muster-Mix funktioniert harmonisch,

wenn man farblich in der gleichen Familie

bleibt und dementsprechend auch die Accessoires

in den Farben der Muster wählt – das

bringt Ruhe ins Outfit. Modische Must-haves:

Große Taschen mit extra viel Stauraum, coole

Chronographen und filigrane Korrekturbrillen

runden ein solches Outfit ab und sind die perfekten

Styling-Kollegen.

Edle Grauzone

Meine Herren! Auch bei den Männern geht es

geschäftsmäßig zu. Eine Kombi in edlem Hellgrau

ist ein wahrer Karriere-Booster: Klassische

Schnitte und einheitliche Farben lassen

ein Outfit im Handumdrehen schön seriös wirken.

Hingucker sind Westen, die mit einem kontrastreichen

Futter für feine Detailarbeit stehen.

Ziemlich smarte Begleiter dazu: Edle Halbschuhe

aus Leder und eine praktische Laptoptasche

vervollständigen das Styling. Monochrome

Looks konzentrieren sich aufs Wesentliche und

sorgen für einen souveränen Auftritt vom morgendlichen

Meeting bis zum Business-Dinner

am Abend.

Cooler Lässig-Look

Am Casual Friday darf es gern mal etwas legerer

sein – „Smart Casual“ heißt hier nämlich der

Dresscode zum Wochenende. Damit es nicht

zu sehr nach Freizeit-Look aussieht, sollte man

sich bei der Farbwahl allerdings eher bedeckt

halten. Eine Jeans in dunkler Waschung oder

eine Chino, ein kontrastfarbenes Hemd und ein

edler Feinstrickpullover sind schöne Alternativen

zum Anzug-Look. Die Schuhe, lässig sind

vor allem Schnürer, dürfen dazu dann auch

mal hell und aus Veloursleder sein. Eine Brille

im Retro-Stil sorgt für den nötigen Durchblick.

Und das Beste: Man(n) muss sich für den After-Work-Drink

zum Wochenausklang nicht mal

umziehen!

Textquelle:fashionpress.de


ME TIME

Keine Frage, Zeit ist wertvoll und knapp. Darum sollten wir sie

weise „verschwenden“! Im Alltag planen, optimieren und multitasken

wir, was das Zeug hält, wir hetzen von einem Termin zum

anderen. Dabei bleibt meist vor allem eins auf der Strecke: die

Zeit für uns selbst, unsere Me-Time. Doch was hindert uns daran,

kleine Auszeiten vom Alltag zu nehmen und einfach mal abzutauchen?

Egal, wie lang die To-do-Liste ist, an der wir uns gerade

vergeblich abarbeiten – unter den Top Five sollte immer „Zeit für

mich“ stehen. Denn nur wer sich und seine eigenen Bedürfnisse

ernst nimmt, wird ausgeglichen, zufrieden und glücklich sein. Me-

Time ist so wichtig, wie Gemüse zu essen, täglich zwei bis drei

Liter Wasser zu trinken, den Körper fit zu halten und die Zähne

zu putzen. Me-Time ist keine Zeitverschwendung, Me-Time ist

Zeit, in der wir keine Verpflichtungen haben. In der wir uns ganz

auf uns selbst konzentrieren können, auf das, was Körper, Geist

und Seele zusammenhält. Und ganz nebenbei können wir Energie

tanken und unseren Akku aufladen. Und schon kann der

Alltag wieder kommen!

Me-Time ist so wichtig ...

... wie Gemüse essen!

• Damit zwischen Beruf und Familie nicht mehr das Wichtigste

auf der Strecke bleibt: Zeit für uns selbst!

• Die neuen Superkräfte unserer Zeit entdecken: Gelassenheit,

positives Denken, Energie aus der Natur, Entschleunigung

• Mit Übungen, Entspannungsritualen, Denkanstößen, DIY-

Ideen und kleinen Soforthilfen für mehr innere Ruhe

Verlag: TOPP Verlag

ISBN: 978-3-7724-7485-9

Erscheinungstermin: 11.02.19

Susanne Pypke


Popcorn-

Trüffel

Salzige Erdnusscreme verschmilzt mit

dunkler Schokolade und knackigem Popcorn

in nur 15 Minuten zu sagenhaften Trüffeln.

p34

Verlag: TOPP Verlag

ISBN: 978-3-7724-8060-7

Erscheinungstermin:11.02.19

Jasmin Schlaich


Zutaten

Für 12 Stück q Glutenfrei

ZUBEREITUNGSZEIT

r rr

40 15 MINUTEN

r 200 g Zartbitterschokolade

r 1 TL Kokosöl

r 4 EL zimmerwarme Erdnusscreme

(Fertigprodukt oder siehe Grundrezept

S. 9)

r 2 TL Agavendicksaft (nach Belieben)

r 3 Handvoll Popcorn (Fertigprodukt

oder siehe Grundrezept S. 7)

r 50 g Erdnusskerne zur Dekoration

3 Einen Teller mit Backpapier auslegen und mithilfe von

zwei Teelöffeln aus der Erdnusscreme-Popcorn-

Masse kleine Kugeln formen. Die Popcorn-Kugeln

für 5 Minuten ins Gefrierfach stellen, damit sie fest

werden.

4 Dann wieder mithilfe der Löffel die Kugeln in der

Schokolade wälzen, auf dem Backpapier platzieren

und noch mal für 2 bis 3 Minuten ins Gefrierfach

geben. Die Trüffel mit Erdnüssen bestreuen.

Zubereitung

1 Für die Popcorn-Trüffel die Zartbitterschokolade klein

hacken und zusammen mit dem Kokosöl über einem

Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen. Dann

vom Wasserbad nehmen und beiseitestellen.

2 Währenddessen die Erdnusscreme mit dem Agavendicksaft

in einer großen Schüssel glatt rühren. Das

Popcorn dazugeben und mit der Erdnusscreme

vermischen, bis es vollständig damit bedeckt ist.

Schneller

Tipp

Wenn die Erdnusscreme zu

kalt ist, einfach kurz in der

Mikrowelle erwärmen.

35


Aus dem Englischen von Brigitte Rüßmann und Wolfang Beuchelt

304 Seiten, Klappenbroschur

€ [D] 16,99

ISBN 978-3-426-67564-9

Verlag: KnaurBalance, München

Erscheinungstermin: 1. Oktober 2018

Warum seinen Körper hassen, wenn man ihn auch lieben kann?

Schön, kurvig, authentisch – Body Positivity von Megan Jayne Crabbe

Ob Film, Werbung oder Modeindustrie – sie alle arbeiten mit Bildern, die von einer perfekten

Körperform sprechen. Doch nicht alle Frauen sind heutzutage noch bereit, sich davon beeinflussen

zu lassen. Gegenbewegungen wie Body Positivity setzen sich für die Abschaffung von

Schönheitsidealen ein. Ziel ist, dass jeder seinen Körper als einzigartig wahrnehmen und wertschätzen

darf – ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.

Eine der bekanntesten Verfechterinnen von Body Positivity ist Megan Jayne Crabbe, die mit

ihrem Instagram-Account weit über eine Millionen Follower erreicht und sich vehement für

mehr Selbstakzeptanz einsetzt. In ihrem ersten Buch erzählt Megan von ihrem eigenen,

beschwerlichen Weg zur Selbstliebe, gibt praktische Tipps, wie man einen positiveren Umgang

mit dem eigenen Körper erreicht und analysiert den Einfluss manipulativer Werbung auf unser

Selbstbild. Mit unnachahmlichem Charme, bissigem Humor und einer rebellischen Haltung

plädiert Megan für eine Welt ohne Bikini-Figur-Diäten und einen liebevollen Blick auf sich selbst.

Megan kämpfte bereits in ihrer Kindheit mit ihrem Gewicht und Aussehen. Sie wollte um jeden

Preis schlank bleiben und erkrankte deswegen mit 14 Jahren an Anorexie. Nach einer Erholungsphase

folgten weitere Jahre mit Diäten und anschließendem Jojo-Effekt – bis sie Body Positivity

entdeckte. Sie beendete alle Diäten, lernte ihren Körper anzunehmen und entkam so dem

Schlankheitswahn. Heute ist sie glücklicher und zufriedener denn je und setzt ich voller Energie

und Lebensfreude für mehr Body Positivity in unserer Gesellschaft ein. Ihr erstes Buch widmet

Megan jeder Frau, die den Kampf gegen die Pfunde beenden möchte.

Megan Jayne Crabbe ist Autorin und Aktivistin. Mit ihrem Instagram-Account mit über einer

Million Followern ist sie eine der einflussreichsten Vertreterinnen der Body-Positivity-Bewegung

und hat eine weltweite Fanbase. Ihren Instagram-Followern ist sie bekannt als @bodyposipanda.

Herausgegeben von der Presseabteilung der Verlagsgruppe DroemerKnaur, Hilblestraße 54, 80636

München. Tel. 089/ 9271 – 332, kristina.kredler@droemer-knaur.de.

Verlag: KnaurBalance

ISBN: 978-3-426-67564-9

Megan Jayne Crabbe

Aus dem Englischen von

Brigitte Rüßmann und

Wolfang Beuchelt


€ [D] 16,99

ISBN 978-3-426-67566-3

Verlag: KnaurBalance, München

Erscheinungstermin: 2. November 2018

Kraft schöpfen aus der eigenen Angst

Das neue Motivationsbuch von Meera Lee Patel

Jeder Mensch hat Ängste: vor Verlust, Zurückweisung oder Einsamkeit; davor, nicht geliebt zu

werden oder nicht schön und erfolgreich genug zu sein. Statt diese Ängste zu bekämpfen und ein

angstfreies Leben anzustreben, zeigt die Illustratorin Meera Lee Patel in ihrem neuen

Motivationsbuch Meine Freundin Angst einen harmonischeren Weg auf, um die Reise von der

Angst zur Akzeptanz zu bewältigen.

»Tatsächlich ist Angst kein Hindernis, das es zu überwinden gilt. Im Gegenteil.

Angst ist ein Licht, das uns geleitet.«

Angst ist etwas Natürliches. Sie soll uns beschützen und vor Fehlern bewahren. Meera Lee Patel

erklärt in ihrem farbenfroh illustrierten Buch wie Ängste entstehen und warum es sie gibt. Sie ist

überzeugt, dass man im Bewusstsein seiner Gefühle neue Energie schöpfen und über sich

hinauswachsen kann. Meine Freundin Angst macht Mut, sich mit seinen Ängsten zu

konfrontieren, und zeigt, wie man in ihnen Potential erkennen und sie zur Veränderung nutzen

kann.

»Mutig und tapfer sein bedeutet nicht, dass wir ein Leben führen, in dem es keine großen Ängste

gäbe. Es bedeutet, die Angst klar zu erkennen und ein größeres Leben

mit ihr an unserer Seite zu führen.«

Meera Lee Patel ist Illustratorin, Künstlerin und Autorin aus Brooklyn, New

York. Sie inspiriert sich durch ruhige, magische Momente oder Erlebnisse aus

dem Alltag. Die Autodidaktin verkauft ihre eigene Linie von Schreib-waren

und Textilien in Boutiquen in den USA. Sie teilt ihre Gedanken und Werke auf

ihrer Website, www.meeralee.com, sowie auf instagram: @meerelymeeralee.

Zuletzt erschien bei Knaur Balance ihr Buch Entdecke dein Leben, das ein

internationaler Erfolg wurde.

Meera Lee Patel ist vom 23. bis 30. November 2018 in Berlin und steht gerne für Interviews zur

Verfügung.

Herausgegeben von der Presseabteilung der Verlagsgruppe DroemerKnaur, Hilblestraße 54, 80636

München. Tel. 089/ 9271 – 332, kristina.kredler@droemer-knaur.de.

Verlag: KnaurBalance

ISBN: 978-3-426-67566-3

Meera Lee Patel

Aus dem Englischen Judith Elze


Mittwoch ,

. . 20

Halte den schönsten Moment des Tages in ein paar Sätzen fest:

Drei kleine oder große Dinge, für die ich heute dankbar bin:

1.

2.

3.

Morgen freue ich mich auf :

Donnerstag ,

. . 20

Halte den schönsten Moment des Tages in ein paar Sätzen fest:

Drei kleine oder große Dinge, für die ich heute dankbar bin:

1.

2.

3.

Morgen freue ich mich auf :


HEUTE

IST EIN

guter Tag,

um einen

GUTEN TAG

ZU HABEN.

Verlag: EMF Verlag

ISBN: 978-3-96093-317-5


Verlag: EMF Verlag

ISBN: 978-3-96093-281-9

Küllmer, Katharina


TAG

31

Gewicht: +/—

Nur zur internen

STIMMUNG

ZIELE

10

5

1

EINKAUFSLISTE

F

M

A

S

ESSEN & SNACKS

WELLNESS-TIME (z. B. ein Peeling)

WORKOUT (z. B. Laufen)

Zeit:

Kcal:

SCHLAF (mind. 7 Std.)

Zeit:

GETRÄNKE (mind. 8 Gläser)

je 250 ml

NOTIZEN

46


TAG

Verwendung.

32

Gewicht: +/—

TAGESAUFGABE

SCHLAF (Stunden)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

STARTE FIT IN DEN TAG!

Lege morgens direkt nach deinem

Aufstehen eine kleine Workout-Session

ein. Wenn du nicht viel Zeit

hast, reichen auch ein paar Minuten.

Probiere z. B. ein 7-Minuten-Workout

aus, das zwar wenig Zeit kostet,

aber dafür intensiv ist. So startest

du energiegeladen in den Tag!

F

M

A

S

ESSEN & SNACKS

TO DO’S

WELLNESS-TIME (z. B. ein Saunagang)

WORKOUT (z. B. Yoga)

Zeit:

Kcal:

HAUSHALT (z. B. Putzen)

Zeit:

GETRÄNKE (mind. 8 Gläser)

je 250 ml

MOTTO DES TAGES

Verlag: EMF Verlag

ISBN:978-3-96093-298-7

47


Verlag: EMF Verlag

ISBN: 978-3-96093-279-6

Tanja Dusy, Dagmar Reichel,

Irina Pawassar


Blüten-Cup-Cakes

etwa 12 Stück etwas Übung erforderlich bis 40 Min.

Für die Muffinform (12er):

12 Papierbackförmchen

Außerdem:

Blütentülle "Magnolie"

Blütentülle "Narzisse"

Blütentülle "Rose"

Blütentülle "Rose"

Teig:

1 Backm. Dr. Oetker Meerjungfrau

100 g Schlagsahne

2 Eier (Größe M)

Creme:

250 g Mascarpone (ital.

Frischkäse)

etwa 6 EL kalte Milch

1

Vorbereiten:

Papierbackförmchen in die Mulden der Muffinform stellen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 170°C

Heißluft: etwa 150°C

2

Teig:

Mischung für den Boden in eine Rührschüssel geben. Schlagsahne und Eier

zufügen und alles mit einem Mixer (Rührstäbe) erst auf niedrigster, dann 3 Min.

auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren. Teig mit Hilfe von 2 EL in den

Förmchen verteilen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 20 Min.

Muffins aus der Form nehmen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

3

Creme:

125 g Mascarpone und 3 EL Milch in einen Rührbecher geben, Mischung für den

blauen Belag (liegt der Backm. bei) zufügen und alles mit dem Mixer (Rührstäbe)

kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe verrühren. Die türkisfarbene Creme

entsprechend mit Mascarpone und Milch zubereiten. Cremes jeweils in einen

Einwegspritzbeutel (liegt den Blüten-Tüllen bei) geben und jeweils 3 bis 4 Blüten

auf einen Muffin spritzen. Dekor-Mix (liegt der Backm. bei) austreuen und bis zum

Servieren kalt stellen.

Tipp aus der Versuchsküche

• Nur die Muffins ohne Creme lassen sich gut einfrieren.


Blütenzauber-Cupcakes

6 Stück etwas Übung erforderlich bis 80 Min.

Für die Muffinform (6er):

etwa 6 Papierbackförmchen

Blütentüllen, z. B. Rosentülle,

Rosettentülle

Teig:

75 g Himbeeren

1 Ei (Größe M)

4 EL Speiseöl, z. B.

Sonnenblumenöl

125 ml Buttermilch

65 g Zucker

1 Pr. Salz

1/2 Rö. Dr. Oetker Natürliches

Zitronen-Aroma

125 g Weizenmehl

1 gestr. TL Dr. Oetker Original

Backin

1/2 gestr. TL Dr. Oetker Natron

1

2

3

4

5

Vorbereiten:

Himbeeren verlesen. Papierbackförmchen auf die Muffinform verteilen. Backofen

vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

Heißluft: etwa 160°C

Teig:

Ei, Öl, Buttermilch, Zucker, Salz und Aroma in eine Rührschüssel geben und mit

einem Schneebesen verrühren. Mehl, Backin und Natron mischen, auf die

Flüssigkeit geben und alles kurz glatt rühren. Teig mit Hilfe von 2 Esslöffeln auf die

Muffinform verteilen. Jeweils 3-4 Himbeeren tief in den Teig drücken. Form auf

dem Rost in den Backofen schieben.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 25 Min.

Muffins noch 10 Min. in der Form stehen lassen, dann erst aus der Form lösen

und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Buttercreme:

Butter und Puderzucker mit dem Mixer (Rührstäbe) 3 Min. schaumig rühren. Den

Pudding esslöffelweise zugeben und 1 Min. weiterrühren. Gut 1 EL der Creme

abnehmen und mit Speisefarbe hellgrün einfärben. Einen Einwegspritzbeutel an

der Spitze dreieckig einschneiden und die grüne Creme einfüllen (Abb. 1).

Etwa 2/3 der übrigen Creme mit roter Speisefarbe pink einfärben. Die Hälfte der

pinken Creme an den Rand eines Spritzbeutel mit Rosettentülle (Ø 6 mm)

streichen (Abb. 2) und die Hälfte der ungefärbten Creme in die Mitte geben. Einen

weiteren Spritzbeutel vorne spitz einschneiden (Abb. 1) und den Rest der beiden

Cremes genauso verteilen wie bei dem zweiten Spritzbeutel.

Nun verschiedene Blüten auf die Muffins spritzen, evtl. noch eine kleinere

Sterntülle (Ø 8 mm) vorne aufsetzen. Die Cupcakes auf einer Tortenplatte

dekorativ zusammenstellen und grüne Blätter an die Cupcakes spritzen (Abb. 3).

Für unterschiedliche Blüten-Dekorationen die Buttercreme mit verschiedenen

Blütentüllen, z. B. Sterntülle (Abb. 4), Rosettentülle (Abb. 6) sowie weiteren

Spritztüllen auftragen.

Buttercreme:

200 g sehr weiche Butter

20 g Puderzucker

1 Be. Dr. Oetker Sahne Pudding

Bourbon Vanille (150 g),

Zimmertemperatur

Dr. Oetker Back- und Speisefarbe

Abb. 1

Abb. 2

Abb. 3


Bulgursalat mit grünen Bohnen

6 - 8 Portionen gelingt leicht bis 40 Min.

Zutaten:

2 Schalotten

etwa 2 EL Speiseöl, z. B. Olivenöl

250 g Bulgur (Weizengrütze, grob

geschrotet)

500 ml Gemüsebrühe

150 g grüne Bohnen

100 g Zuckerschoten

Salz

2 Msp. Dr. Oetker Natron

100 g ungesalzene Cashewkerne

2 EL gehackte glatte Petersilie

1

2

3

4

Vorbereiten:

Schalotten abziehen und in Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Bulgur,

Schalottenwürfel darin etwa 1 Min. anrösten. Brühe hinzugießen, alles aufkochen

und bei schwacher Hitze zugedeckt ausquellen lassen, Quellzeit siehe

Packungsanleitung. Anschließend Bulgur abkühlen lassen, dabei mehrmals

durchrühren. Bohnen und Zuckerschoten putzen. Beides in Natron-Salzwasser

nacheinander bissfest kochen (Bohnen etwa 6 Min., Zuckerschoten 2 Min.).

Anschließend zum Abkühlen ins Eiswasser geben.

Cashewkerne grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten.

Auf einem Teller erkalten lassen. Bohnen längs auseinanderziehen, damit man die

Kerne sehen kann. Zuckerschoten grob zerkleinern.

Soße:

Schalotten abziehen, grob zerkleinern und in einen Rührbecher geben. Übrige

Zutaten hinzufügen und pürieren. Soße mit den Gewürzen abschmecken.

Zubereiten:

Alle Salatzutaten mit Soße vermengen und auf einer großen Platte anrichten. Mit

Schwarzkümmel bestreuen.

Soße:

2 Schalotten

2 EL Zitronensaft

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

etwas Zucker

1 Pck. Dr. Oetker Finesse

Geriebene Zitronenschale

1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

1 Msp. Chiliflocken

etwa 5 EL Speiseöl, z. B. Olivenöl

1 Be. Dr. Oetker Crème fraîche

Classic (150 g)

Zum Bestreuen:

1 EL Schwarzkümmel

Tipp aus der Versuchsküche

• Zu dem Bulgursalat können Sie Fischspieße servieren.

© Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG · Postfach · 33547 Bielefeld · www.oetker.de

E-Mail: service@oetker.de · Tel. (innerhalb Deutschlands) 00800 - 71 72 73 74 (gebührenfrei)


Clown-Muffins

etwa 12 Stück etwas Übung erforderlich bis 80 Min.

Für das Backblech:

12 Papierbackförmchen (liegen

der Backm. bei)

Teig:

1 Backm. Dr. Oetker Muffins

125 ml Speiseöl, z. B.

Sonnenblumenöl

75 ml Milch oder Wasser

2 Eier (Größe M)

Zum Verzieren:

etwa 200 g Dr. Oetker Dekor-

Fondant Weiß

Dr. Oetker Zuckerschrift

Dr. Oetker Zuckerschrift mit

Schokoladen-Geschmack

Zuckerdekor

1

Vorbereiten:

Die Papierbackförmchen auf das Backblech stellen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

2

Teig:

Backmischung in eine Rührschüssel geben, Öl, Milch oder Wasser und Eier

hinzufügen. Alles mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe etwa 2 Min. oder

mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Schokostückchen

(liegen der Backm. bei) komplett unterrühren. Teig mit Hilfe von 2 Esslöffeln in die

Förmchen füllen. Blech in den Backofen schieben.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 20 Min.

Die Muffins vom Blech nehmen und in den Förmchen auf einem Kuchenrost

erkalten lassen.

3

Verzieren:

Fondant zwischen einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel ausrollen und mit Hilfe

eines runden Ausstechers (Ø 8 cm) 12 Taler ausstechen. Fondanttaler auf die

Muffins legen und leicht andrücken. Mit Zuckerschriften und Dekorartikeln als

Clowngesichter dekorieren.

Tipp aus der Versuchsküche

• Nach Belieben mit weiteren Dekor-Artikeln verzieren.

© Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG · Postfach · 33547 Bielefeld · www.oetker.de

E-Mail: service@oetker.de · Tel. (innerhalb Deutschlands) 00800 - 71 72 73 74 (gebührenfrei)


Feuerwehr-Muffins

etwa 12 Stück etwas Übung erforderlich bis 60 Min.

Für die Muffinform (12er):

etwa 12 Papierbackförmchen

Teig:

etwa 2 reife Bananen (220 g

vorbereitet gewogen)

1 Backm. Dr. Oetker Banana

Bread

50 g weiche Margarine oder Butter

1 Ei (Größe M)

100 g Joghurt

Zum Verzieren:

etwa 200 g Dr. Oetker Dekor-

Fondant Weiß

Dr. Oetker Back- und Speisefarbe

Dr. Oetker Lebensmittelfarben

Dr. Oetker Zuckerschrift Weiß

1

Vorbereiten:

Papierbackförmchen in die Muffinform stellen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

Heißluft: etwa 160°C

2

Teig:

Bananen in Scheiben schneiden oder grob zerdrücken. Backmischung in eine

Rührschüssel geben. Margarine oder Butter, Ei, Joghurt und Bananen hinzufügen

und alles mit einem Mixer (Rührstäbe) kurz auf niedrigster, dann auf höchster

Stufe etwa 1 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in die Muffinförmchen

füllen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 25 Min.

Muffins aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

3

Verzieren:

Fondant zwischen einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel dünn ausrollen. Mit

einem runden Ausstecher (Ø etwa 7 cm) etwa 12 Taler ausstechen, auf die

Muffins legen und leicht andrücken. Für die Dekorationen übrigen Fondant nach

Belieben mit Speise- und Lebensmittelfarbe einfärben und verschiedene Motive

herstellen, z. B. Helm, Leiter, Feuerlösche etc. Motive mit Zuckerschrift auf den

Muffins befestigen.

Tipps aus der Versuchsküche

• Falls Sie keinen runden Ausstecher haben, können Sie auch ein Trinkglas oder

eine Tasse (Ø 7 cm) verwenden.

• Für die Fondanttaler oder Dekorationen kann man auch Dr. Oetker Marzipan rot

verwenden.


Herz-Makronen-Plätzchen

etwa 12 Stück etwas Übung erforderlich bis 40 Min.

Für das Backblech:

etwas Fett

Backpapier

Makronenmasse:

150 g Dr. Oetker Lübecker

Marzipan-Rohmasse

30 g Zucker

1 Eiweiß (Größe M)

1 Pr. Salz

Zum Verzieren:

50 g Puderzucker

etwa 1 EL Wasser

Dr. Oetker Back- und Speisefarbe

rot

1

Vorbereiten:

Backblech fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

Heißluft: etwa 160°C

2

Makronenmasse:

Marzipan in kleine Stückchen schneiden und in einen Rührbecher geben. Übrige

Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig

verarbeiten. Makronenmasse portionsweise in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø

8 mm) füllen und etwa 12 Herzen von etwa 6 cm Größe auf das Backblech

spritzen. Backen.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 9 Min.

Gebäck mit Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

3

Verzieren:

Puderzucker mit Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren und nach

Belieben mit Back-& Speisefarbe rosa einfärben. Guss in einen kleinen

Gefrierbeutel geben. Eine kleine Ecke abschneiden und die Herzen besprenkeln

oder vollständig mit Guss bedecken.

Tipps aus der Versuchsküche

• Die frisch besprenkelten Herzen können auch z. B. mit Dr. Oetker

Gebäckschmuck bestreut werden.

• Die Makronenherzen können bis zu 1 Woche aufbewahrt werden.

• Wenn Sie keinen Spritzbeutel haben, nehmen Sie einen kleinen Gefrierbeutel und

schneiden eine kleine Ecke ab.


Schokino-Kuchen-Lollies

etwa 12 Stück gelingt leicht bis 40 Min.

Für das Backblech:

Teig:

1 Backm. Dr. Oetker Kleine

Kuchen Schokino

125 ml Speiseöl, z. B.

Sonnenblumenöl

75 ml Milch

1 Ei (Größe M)

Zum Verzieren:

1 Dr. Oetker Kuchenglasur Dunkel

(Becher)

Dr. Oetker Dekor Kreation Rosa

Mix

etwa 12 Eisstiele oder Holzgabeln

1

Vorbereiten

Papierbackförmchen (liegen der Backm. bei) nach Anleitung aufstellen. Backofen

vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 170°C

2

Teig:

Backmischung in eine Rührschüssel geben. Öl, Milch und Ei hinzufügen. Alles mit

einem Mixer (Rührstäbe) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in 2 Min. zu

einem glatten Teig verrühren. Schokoladenflocken (liegen der Backm. bei)

unterrühren. Teig mit Hilfe von 2 Esslöffeln in die Förmchen verteilen. Backblech

mit den Förmchen in den Backofen schieben.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 25 Min.

Kuchen in den Förmchen auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

3

Verzieren:

Kuchenglasur im Becher nach Packungsanleitung im Wasserbad schmelzen.

Kleine Kuchen vorsichtig aus den Förmchen lösen und längs halbieren. Jedes

Stück bis von der kurzen Seite etwa zur Hälfte in die Glasur tauchen, am

Becherrand abstreifen und auf einen Bogen Backpapier legen. Sofort mit Dekor

Kreation bestreuen und Glasur fest werden lassen. Zuletzt in jeden Lollie

vorsichtig einen Eisstiel stecken.

Tipps aus der Versuchsküche

• Ohne die Glasur und Dekoration sind die Küchlein einfriergeeignet.

• Für "Jungs-Lollies" verwenden Sie Dekor Kreation Blau.


Profiteroles mit Mokka-Sahne

etwa 30 Stück etwas Übung erforderlich bis 40 Min.

Für das Backblech:

etwas Fett

Backpapier

Brandteig:

125 ml Wasser

50 g Butter oder Margarine

1 Pr. Salz

100 g Weizenmehl

25 g Dr. Oetker Gustin Feine

Speisestärke

etwa 3 Eier (Größe M)

1 Msp. Dr. Oetker Original Backin

1

Vorbereiten:

Backblech fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C

Heißluft: etwa 180°C

Mokka-Sahne:

400 g Schlagsahne

3 Btl. Instant-Espressopulver

(etwa 6 g)

2 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker

2 Pck. Dr. Oetker Sahnesteif

2

3

4

Brandteig:

Wasser mit Butter oder Margarine und Salz in einem kleinen Topf aufkochen. Topf

vom Herd nehmen. Mehl mit Gustin mischen und auf einmal in die heiße

Flüssigkeit geben. Alles mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teigkloß verrühren,

dann etwa 1 Min. unter ständigem Rühren erhitzen ("abbrennen") und in eine

Rührschüssel geben. 2 Eier nacheinander mit dem Mixer (Knethaken) auf

höchster Stufe unter den Teig arbeiten. Das letzte Ei verquirlen und nur so viel

davon unter den Teig arbeiten, bis er stark glänzt und in Spitzen an dem

Knethaken hängen bleibt. Backin erst unter den kalten Teig rühren.

Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 8 mm) geben. Kleine Tuffs auf das

Backblech spritzen und backen.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 20 Min.

Gebäck mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Füllung:

Sahne, Espressopulver, Sahnesteif, Vanillin-Zucker in einem Rührbecher geben

und mit dem Mixer (Rührstäbe) steif schlagen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit

Loch- oder Sterntülle (Ø 8 mm) geben. In den Boden jedes Profiteroles mit Hilfe

der Tülle ein kleines Loch "bohren" und die Creme hineinspritzen.

Tipps aus der Versuchsküche

• Servieren Sie diese Profiteroles doch einfach mal als Dessert mit ein paar Beeren.

• Die Profiteroles als "Turm" anrichten und mit einer Schokoladen-Soße servieren.


Himbeer-Schokokuss-Dessert

etwa 6 Portionen gelingt leicht bis 20 Min.

Zutaten:

250 g Himbeeren (frisch oder

tiefgekühlt)

1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker

10 Mini-Schokoküsse (etwa 70 g)

100 g kalte Schlagsahne

300 ml kalte Milch

1 Pck. Dr. Oetker Paradiescreme

Stracciatella

Zum Verzieren:

Dr. Oetker Raspelschokolade

Vollmilch

einige Himbeeren

1

2

3

4

Vorbereiten:

Frische Himbeeren verlesen bzw. tiefgekühlte Himbeeren auftauen lassen.

Himbeeren mit Vanillin-Zucker vermengen. Von den Mini-Schokoküssen die

Waffeln abnehmen und beiseitestellen.

Zubereiten:

Kalte Sahne und Milch und in einen Rührbecher geben. Cremepulver hinzufügen

und mit einem Mixer (Rührstäbe) auf niedrigster Stufe kurz verrühren. Alles etwa 3

Min. auf höchster Stufe cremig aufschlagen. Mini-Schokoküsse unter die Creme

rühren.

Creme und Himbeeren esslöffelweise in eine Dessertschale geben. Mit einer

Gabel marmorieren und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Verzieren:

Mit Raspelschokolade, den Waffeln und Himbeeren garnieren.

Tipp aus der Versuchsküche

• Dessert nach Belieben in Gläser portionieren.

© Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG · Postfach · 33547 Bielefeld · www.oetker.de

E-Mail: service@oetker.de · Tel. (innerhalb Deutschlands) 00800 - 71 72 73 74 (gebührenfrei)


Kaiserschmarren mit Kirsch Grütze

etwa 2 Portionen etwas Übung erforderlich bis 40 Min.

Zutaten:

4 Eier (Größe M)

100 g Weizenmehl

1 Pr. Salz

1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker

200 ml Buttermilch

Außerdem:

etwa 50 g Butterschmalz oder 4

EL Speiseöl

etwas Puderzucker

1 Be. Dr. Oetker Kirsch Grütze

(500 g)

1

2

3

Teig:

Eier trennen. Eiweiß sehr steif schlagen. Eigelb, Mehl, Salz, Vanillin-Zucker,

Buttermilch in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixer (Rührstäbe) zu

einem glatten Teig verarbeiten. Eischnee unterheben.

Zubereiten:

Etwas Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne (Ø 28 cm) erhitzen. Die Hälfte des

Teiges hineingeben und bei mittlerer Hitze auf der Unterseite hellgelb backen. Den

an der Oberfläche noch etwas "flüssigen" Teig mit 2 Pfannenwendern erst vierteln,

dann wenden und goldgelb backen, evtl. noch etwas Fett in die Pfanne geben.

Dann den Schmarren mit 2 Pfannenwendern in kleine Stücke reißen, auf einem

Teller anrichten und mit Puderzucker bestreuen. Den restlichen Teig auf die

gleiche Weise zubereiten. Die Kirsch Grütze dazu servieren.

Tipp aus der Versuchsküche

• Statt Buttermilch können Sie auch Schlagsahne oder Milch verwenden.

© Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG · Postfach · 33547 Bielefeld · www.oetker.de

E-Mail: service@oetker.de · Tel. (innerhalb Deutschlands) 00800 - 71 72 73 74 (gebührenfrei)


to p e v e n t s

F r a n k f u r t e n t d e c k e n i m F e b r ua r 2019

Frankfurt im Februar

01

03

05

Fr 1. - Sa 2. Februar 2019

Music Discovery Project -

SaitenSprünge

Konzert | Jahrhunderhalle

Frankfurt Höchst

So 3. Februar 2019

TAO - Die Kunst des Trommelns

Theater + Bühnen |

Jahrhunderhalle Frankfurt

Höchst

Di 5. - Do 7. Februar 2019

Emilia Galotti von Gotthold Ephraim

Lessing

Theater + Bühnen | Schauspiel

Frankfurt

01

05

07

Fr 1. - So 3. Februar 2019

Jewrovision 2019

Theater + Bühnen | Festhalle

Frankfurt

Di 5. - Fr 8. Februar 2019

FAUST von Johann Wolfgang

von Goethe

Theater + Bühnen | TITIANA

Do 7. Februar - Do 5. Dezember

2019

ACOUSTIC JAM SESSION

mit dem Rock‘n‘Roll Revolution

Club Konzert | Hesseneck

08

Fr 8. Februar 2019

Bülent Ceylan „LASSMALA-

CHE“ Comedy | Fraport Arena

08

Fr 8. Februar 2019

PASTA OEPRA

Essen + Trinken | Jumeirah

Frankfurt

08

Fr 8. Februar - So 17. März

2019

Frankfurter Klasse - Die

Reise des Goldfischs

Theater + Bühnen | Die

SCHMIERE - Kabarett und

Satire

10

So 10. Februar 2019

Das Phantom der Oper

Musical | Jahrhunderhalle

Frankfurt Höchst


So 10. Februar 2019

10 Sei Frei, Immer! Ein Familien-

10

drama

Theater + Bühnen | TITIANA

So 10. - Mo 11. Februar 2019

Furor von Lutz Hübner und

Sarah Nemitz

Theater + Bühnen | Schauspiel

Frankfurt

12

14

Di 12. - Sa 23. Februar

2019

„WAHNSINN!“ Das Musical

mit den Hits von Wolfgang

Petry Musical | Jahrhunderhalle

Frankfurt Höchst

Do 14. Februar 2019

Kurt Krömer - Stresssituation

2019

Comedy | Alte Oper Frankfurt

13

15

Mi 13. Februar 2019

ZAZ - Tour 2019

Konzert | Festhalle Frankfurt

Fr 15. Februar 2019

Nicolai Friedrich: MAGIE -

mit Stil, Charme und Methode

Theater + Bühnen |

Jahrhunderhalle Frankfurt

Höchst

15

Fr 15. Februar 2019

Das Electro Swing Ding

Nightlife + Parties | Ponyhof

16

Sa 16. Februar 2019

Deja-Vu – Gerd Dudenhöffer

spielt aus 30 Jahren

Heinz Becker-Programmen

Comedy | Alte Oper Frankfurt

16 16

Sa 16. Februar 2019

Sein oder online

Comedy | Die SCHMIERE - Kabarett

und Satire

Sa 16. - So 17. Februar

2019 Star Wars in Concert

„Das Imperium schlägt

zurück“ Konzert | Alte Oper

Frankfurt

22

Fr 22. - So 24. Februar 2019

CAVALLUNA – Welt der Fantasie

Theater + Bühnen |

22

Fr 22. - So 24. Februar 2019

Land und Genuss 2019

Messen + Kongresse | Messe

Frankfurt


MAINFÄHRE

„WALTER KOLB“

G A M I N G

FÄHRZEITEN

Höchst – Schwanheim

Januar / Februar / November / Dezember

Montag - Dienstag 09.00-17.00 Uhr

Mittwoch kein Fährbetrieb

Donnerstag - Freitag 09.00-17.00 Uhr

Samstag 09.00-14.00 Uhr

Game

Sonntag / Feiertag 11.00-16.00 Uhr

NEU

März & Oktober

Montag - Dienstag 09.00-18.00 Uhr

Mittwoch kein Fährbetrieb

Donnerstag - Freitag 09.00-18.00 Uhr

Samstag 09.00-18.00 Uhr

Sonntag / Feiertag 11.00-17.00 Uhr

Frankfurt am Main

Höchst – Schwanheim

April – September

Montag - Dienstag 09.00-18.00 Uhr

Mittwoch kein Fährbetrieb

Donnerstag - Freitag 09.00-18.00 Uhr

Samstag 09.00-18.00 Uhr

Sonntag / Feiertag 10.00-19.00 Uhr

Fährpreise

Kinder 4 – 11 Jahre mit/ohne Fahrrad 0,50 €

Erwachsene mit/ohne Fahrrad 1,00 €

Sammelkarte für 12 Fahrten mit/ohne Fahrrad:

Erwachsene 8,50 €

Kinder 5,00 €

Betriebspause 20.12 – 18.01 jeden Jahres

Keine Gewähr für die Einhaltung des Fahrplanes. Abweichungen

durch Hochwasser- oder sonstige Verkehrsbehinderungen durch Betriebsstörungen

oder -unterbrechungen

DAS GROSSE MITTWOCHSSPECIAL

Mai – September

… Schleusen-Fahrt nach Frankfurt

12.30 – 15.00 Uhr ab Höchst/Schwanheim

Schleusenfahrt mit Blick

auf die Frankfurter Skyline

Wendepunkt Westhafen

kein Ausstieg möglich

Fahrpreis € 8,50 Kinder € 5,00

... und die Drei-Städte-Tour

Höchst /Schwanheim– Kelsterbach –

Okriftel – Höchst/Schwanheim

Abfahrt ab Höchst/Schwanheim

15.30 / 18.00 / 20.30* Uhr

Abfahrt ab Sindlingen

15.45 / 18.15 / 20.45* Uhr

Abfahrt ab Kelsterbach

16.00 / 18.30 / 21.00* Uhr

Abfahrt ab Okriftel / Uferbar

17.00 / 19.30 / 21.30* Uhr

Sie können die Fahrt unterbrechen und bei der nächsten

Tour wieder zurück Fahren. Aufenthalt der Fähre 30

Minuten in Okriftel.

Fahrpreis

Hin & Rück € 8,50 Kinder

€ 5,00

Einfach € 5,00 Kinder € 3,00

* nur Juli/August

Fahrräder nach Möglichkeit

EXKLUSIVE ABENDFAHRTEN

Mai – September (außer Mittwochs)

(Auf Anfrage auch außerhalb)

MIETEN SIE DIE

FÄHRE KOMPLETT.

Ihr Geburtstag... Hochzeit ...

Es gibt immer was zu feiern!

Skylinetour nach Frankfurt

jeden 2. Dienstag im Monat

Mai, Juni, Juli, August und September

ab 18.30 Uhr Höchst/Schwanheim

zurück ca. 22.00 Uhr (schleusenabhängig)

kein Ausstieg möglich

Fahrpreis pro Person

ab Höchst/Schwanheim

€ 20,00

Bierzeltgarnitur, Musik-

Getränkekühlmöglichkeiten und Toilette an Bord

Abendfahrt nach Rüsselsheim

jeden 4. Dienstag im Monat

Mai, Juni und Juli

ab 18.30 Uhr Höchst/Schwanheim

zurück ca. 22.00 Uhr (schleusenabhängig)

kein Ausstieg möglich

Fahrpreis pro Person

ab Höchst/Schwanheim

€ 20,00

Beide Fahrten nur mit Reservierung möglich.

Mindestteilnehmer 20 Personen

SVEN JUNGHANS // Höchster Schlossplatz 13 // 65929 Frankfurt am Main // Tel.: 069- 303486 //Mobil: 0178- 2880908

Mail: mainfaehre-frankfurt@t-online.de // Facebook: Höchster Mainfähre Walter-Kolb


H e r au s g e b e r

F r a m a n i a M ag a z i n

über uns

Liebe Leserinnen und Leser,

das monatlich erscheinende FRAMANIA Magazin

wird monatlich (außer im August) herausgegeben.

Er richtet sich an Frauen und ist kostenfrei für den

E- Book Reader als PDF Download oder online

über Yumpu erhältlich. Das FRAMANIA Magazin

enthält Interessante Tipps rund um das Thema

Gesundheit, Beauty, Buchvorstellungen, einen

Frankfurter Veranstaltungskalender und viele leckere

Rezeptideen. Wir arbeiten daran, das FRAMANIA

Magazin so vielen Lesern wie nur möglich zugänglich

zu machen. Das FRAMANIA Magazin ist einfach

zugänglich, da man es von framania.com ganz

einfach auf dem Handy, Tablet oder PC herunterladen

und teilen kann. Es ist weltweit abrufbar und

richtet sich an Frauen im ganzen duetschsprachigen

Raum. Die Leserinnen sind im Alter von 18-55

Jahren.

Im FRAMANIA Magazin sollen auch viele Themen

angesprochen werden und neue Labels Frankfurts

durch die Öffentlichkeitsarbeit gefördert werden.

Durch die Anzeigenwerbung haben Unternehmen

die Möglichkeit effektiv zu werben. Es entsteht keine

Streuwerbung, da nur derjenige das FRAMANIA

Magazin als E- Paper erhält, der es auch lesen

möchte.

Wir machen viel PR aber durch eine kostenpflichtige

Werbung im Magazin können verschiedene Projekte

finanziert werden. Dies sind: zum Einen die Erstellung

des Magazins, Kreativ - und Jugendprojekte,

Sozial Marketing unserer jungen Partner-Labels,

Labelshootings und verschiedene Stadtteilprojekte

in Frankfurt Höchst. Unser Team stellt regelmäßig

die allerneuesten und angesagtesten Trends vor. Wir

freuen uns, auch auf Feedbacks von unseren Lesern

und auf viele kreative Projekte! Man kann sich die

Ausgaben der einzelnen Monate im jeweiligen Jahr

unter: www.framania.com herunterladen. Die älteren

Ausgaben kann man über Yumpu downloaden.

Viel Spass beim Lesen!

Framania Team


Professionelles

FOTOSHOOTING?

Professionelle Fotos sind immer mehr gefragt. Wir von FRAMANIA, organisieren

regelmäßig Shootings für junge Labels, die wir dadurch unterstützen. Wir machen aber

auch kostengünstige Fotos für private Anlässe. Ob mit- oder ohne Makeupartist -

veredelte Erinnerungen die sorfältig nachgearbeitet werden - wir bieten Ihnen verschiedene

Möglichkeiten. Schöne Erinnerungen bleiben ein Leben lang und werden den Liebsten gern

präsentiert. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man diese Erinnerungen auf eine ganz besodere

Art und Weise festhält. Schreiben Sie und einfach unter mail@framania.com an, wir

senden Ihnen gern, ein auf SIE speziell zugeschnittenes Angebot zu.

DAS FRANKFURTER LIFESTYLE MAGAZIN

MONATLICH!

WWW.FRAMANIA.COM

MAIL@FRAMANIA.COM

GRATIS ABO!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine