Programm - Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

ekkw.de

Programm - Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

Referat Erwachsenenbildung im Dezernat Bildung

Programm

Januar bis August 2011


Impressum

Herausgeberin:

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

Landeskirchenamt, Referat Erwachsenenbildung

Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel

Redaktion:

Martina S. Gnadt, Debora Gillessen

Druck:

Druckerei und Verlag Ahrend, Baunatal

Gestaltung:

Grafikatelier Köhler, Berkatal, www.die-visiomaten.de

Fotos:

Martin Krok, Kassel, www.MartinKrok.de

Jonas Laugs, Renate Heuck u. a.


Grußwort

»Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt,

denn Freiheit herrscht nicht.« (Erich Fried)

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir sind »schön«, weil wir von Gott geliebt werden; wir

werden aber nicht von Gott geliebt, weil wir »schön« sind.

In diesem Gedanken Martin Luthers spiegelt sich ein Selbstverständnis,

das Freiheit atmet: Wir brauchen uns nicht(s) zu

beweisen. Unser Wert, unsere Wichtigkeit bemessen sich nicht

an dem, was wir aus uns machen. So können wir frei(willig)

wählen, was wir mit uns und unseren Fähigkeiten machen.

Wir, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referats Erwachsenenbildung,

verstehen unsere vielfältigen Programmangebote

als gestaltete Frei-Räume und laden Sie ein, einzutreten,

Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Wünsche mitzubringen, sich

im Zusammenwirken und in der Auseinandersetzung mit anderen

zu entfalten und persönliche Lebens- und Glaubens fragen

zu klären.

In der Broschüre, die Sie in den Händen halten, ist nur ein Teil

unseres aktuellen Programms aufgeführt. Es gibt zahlreiche

Veranstaltungen, die in Ihrer Nähe stattfinden und in der Presse

und im Internet beworben werden.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Entdecken Ihrer Frei-Räume!

Leiterin des Referats Erwachsenenbildung


Mitarbeitende

Martina S. Gnadt

Pfarrerin

Leitung

0561 9378 360

Martina.Gnadt@ekkw.de

Petra Eisfeld

Sekretariat

0561 9378 283

Erwachsenenbildung@ekkw.de

Gloria Dück

Pfarrerin

Frauenarbeit

06627 915 765

Gloria.Dueck@ekkw.de

Debora Gillessen

Pädagogin M. A., Mediatorin

Frauenarbeit und Erwachsenenbildung

0561 9378 262

Debora.Gillessen@ekkw.de

Regina Ibanek

Diplomsozialpädagogin

Erwachsenenbildung

0561 9378 449

Regina.Ibanek@ekkw.de

Brigitta Leifert

Diplompädagogin, -super visorin,

Mediatorin u. Ausbilderin BM

Erwachsenen- u. Familien bildung

05657 913 403

Brigitta.Leifert@ekkw.de


Sabine Schött

Diplomsozialpädagogin, Diakonin

Frauenarbeit

06183 919 806

Sabine.Schoett@t-online.de

Doris Weiland

Pfarrerin

Frauenarbeit

05653 914 841

Doris.Weiland@ekkw.de

Andrea Wöllenstein

Pfarrerin

Frauenarbeit

06421 983 168

Andrea.Woellenstein@ekkw.de

Annette Weiß

Diakonin, Ev. Religionspädagogin,

Islamwissenschaftlerin

Frauenarbeit und Erwachsenenbildung

06181 5072 791

Annette.Weiss@ekkw.de

Hartmut Wolter

Diplompflegepädagoge, Gerontologe

Seniorenarbeit

0561 9378 284

Hartmut.Wolter@ekkw.de

Annegret Zander

Pfarrerin, Leitung ebz Bad Orb

Seniorenarbeit

06052 915 70

EBZ.BadOrb@ekkw.de

Männerarbeit: 0561 9378 477


Veranstaltungen

07. - 08.01.2011

Wie viele Brote habt ihr? .............................................................. 8

04. - 06.02.2011

Frauenmusikfest ............................................................................ 9

18.02.2011

Begegnung durch Erinnern-Erzählen-Verstehen .......................... 10

25.02.2011

Mann will mehr ........................................................................... 11

16. - 17.03. / 30. - 31.03.2011

Älterwerden im Unternehmen ..................................................... 12

19.03.2011

Mit Kindern neu anfangen: Himmelfahrt und Pfingsten .............. 14

08. - 10.04.2011

Den Kurerfolg festhalten ............................................................. 15

10. - 15.04.2011

Die Brüder Grimm am Spessart ................................................... 16

11. - 14.04.2011

Kraftquellen neu entdecken ........................................................ 17

25.04. - 01.05.2011

Von Konya bis Antiochien – eine Reise in die Südtürkei .............. 18

02. - 06.05.2011

Den Ruhestand gestalten – Wünsche, Werte, Weichen stellen ..... 20

06.05.2011

Vergangenheit verstehen-Zukunft gestalten ............................... 21

07. - 14.05.2011

Woche für das Leben................................................................... 22

08.05.2011

Engagiert für das Leben – Einsatz mit Gewinn............................ 23

11. / 17.05.2011

Sexuelle Belästigung von Frauen am Arbeitsplatz ....................... 24


13. - 15.05.2011

Ü60 Gruppen leiten ..................................................................... 29

13. / 20.05.2011

Kirchen erzählen vom Glauben ................................................... 30

19. / 24.05.2011

Silberschmiede in Kassel ............................................................. 31

20. - 22.05.2011

Singen macht Spaß – Singen tut gut ........................................... 32

20. - 22.05.2011

Menschen begleiten: Basiskurs Seelsorge ................................... 33

27. - 29.05.2011

Von der Empfindung zur Erkenntnis ............................................ 34

01. - 05.06.2011

Herztöne für Gerechtigkeit .......................................................... 35

02. - 05.06.2011

Ich tanze mit dir in den Himmel hinein ....................................... 36

03. - 05.06.2011

Lebendiges Wasser – Aus Quellen schöpfen ................................ 37

14. - 15.06.2011

»Ein Herz ist kein Fußball!« ........................................................ 38

18.06.2011

Geh‘ aus mein Herz und suche Freud‘ ......................................... 39

30.06. - 03.07.2011

Zur Ruhe kommen – Stille Tage im Kloster für Männer ............... 40

04. - 08.07.2011

Im Labyrinth unterwegs .............................................................. 41

7. / 14.07.2011

Mozart und Goethe im Kulturcafé ............................................... 42

13.08.2011

Lebendig Lernen .......................................................................... 43


8

Wie viele Brote habt ihr?

Kurzwerkstatt zur Vorbereitung des

Weltgebetstages 2011 aus Chile

7. bis 8. Januar 2011

Zum Weltgebetstag am 4. März 2011 wird die Frage: »Wie viele

Brote habt ihr?« weltweit in über 170 Ländern gestellt werden.

Frauen aus Chile haben die Gottesdienstordnung dazu geschrieben.

Mit Einblicken in die Krisenzeiten ihres Landes zeigen sie, wie

Menschen solidarisch das Lebensnotwendige geteilt und Fehlentwicklungen

korrigiert haben. Wir werden an unsere weltweite Verantwortung

erinnert, Menschen die Chance zu geben, selbst für ihr

tägliches Brot zu sorgen. Während der Werkstätten wollen wir Chile

und seine Geschichte kennen lernen und uns mit der Gottesdienstordnung

vertraut machen, Lieder wie »Gracias a La Vida« miteinander

singen und Ideen zur Feier des Weltgebetstages entwickeln.

Termin

Freitag, 7. Januar 2011, 18:00 Uhr bis

Samstag, 8. Januar 2011, 18:00 Uhr

Ort

Haus der Begegnung, Kottenbach 10, 36199 Rotenburg

Leitung

Doris Weiland, Referat Erwachsenenbildung und Team

Teilnahmebeitrag

40 �

Anmeldung bis 16. Dezember 2010 PK-Nr. 200

Das Referat Erwachsenenbildung veranstaltet im Januar Studientage,

-nachmittage und -abende zur Vorbereitung des Weltgebetstages.

Informationen zu den Orten und Terminen unter: www.ekkw.de/

service/erwachsenenbildung/5566.htm

Fortbildung für Frauen

Januar


Februar

Singen, Tanzen, Trommeln

Frauenmusikfest

4. bis 6. Februar 2011

In verschiedenen Workshops können die Teilnehmerinnen westafrikanische

und südamerikanische Rhythmen erlernen, afrikanisch,

südamerikanisch und meditativ tanzen oder im Chor Arrangements

aus dem Bereich Gospel – Jazz – Pop zum Klingen und

Swingen bringen. Die Morgenandachten bieten Raum, zur Ruhe

zu kommen und aus den Quellen zu schöpfen, die uns Kraft und

neue Inspiration geben. Der Samstagabend steht unter dem Thema

»Lateinamerikanische Nacht«. Kreative Beiträge der

Teilnehmerinnen sind willkommen!

Termin

Freitag, 04.02.2011, 18:00 Uhr (Anreise ab 16.30 Uhr)

bis Sonntag, 06.02.2011 (Abreise nach dem Mittagessen)

Ort

Jugendherberge Hohe Fahrt am Edersee, 34516 Vöhl - Asel

Verantwortung

Andrea Wöllenstein, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Singen: Nanni Byl, Tosca von der Ahé

Tanzen: Almut Eisenberg, Beatriz Suárez, Andrea Wöllenstein

Trommeln: Kristin Glißmann, Barbara Wachtendorf

Teilnahmebeitrag

Frauen: 100 � / Mädchen: 80 �

Anmeldung bis 16. Januar 2011 PK-Nr. 400

Bitte mitbringen: Trommeln (so vorhanden), Wolldecke, bequeme

Kleidung, Handtücher, Tanz-CDs, Knabberzeug, Kuchen ...

Fortbildung für Frauen

9


10

Februar

Begegnung durch Erinnern –

Erzählen – Verstehen

18. Februar 2011

Biografiearbeit mit Älteren ist die Arbeit mit den Erinnerungen.

Sie hilft, das Gegenwärtige besser zu verstehen und das Zukünftige

zu gestalten. Für ältere Menschen kann die Beschäftigung

mit der eigenen Vergangenheit heilsam wirken sowie Kraft für

die Zukunft schenken. Sie lernen Methoden der Biografiearbeit

am Beispiel ihres eigenen Lebens kennen.

Anschließend erarbeiten wir Anwendungsmodelle für Seniorengruppen,

mit dem Ziel in einen lebendigen Austausch über das

gelebte Leben zu kommen.

Termin

Freitag, 18. Februar 2011, 10:00 bis 17:00 Uhr

Ort

Haus der Kirche, 34131 Kassel

Verantwortung

Hartmut Wolter, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Rita Weber-Wied, Biografieberaterin, Witzenhausen

Teilnahmebeitrag

40 � (einschl. Getränke)

Anmeldung bis 1. Februar 2011 PK-Nr. 900

Einführungstag Biografiearbeit für Verantwortliche

in der Seniorenarbeit


Februar

Mann will mehr

25. Februar 2011

Das Wochenende für Männer will zum Thema machen, welche

Wünsche, Sehnsüchte und Träume Männer haben, und wie sie damit

umgehen: Wie können Männer Zugänge zu ihren Wünschen

und Hoffnungen finden und sich dafür engagieren und jenseits

von »wunschlosem Unglück« und »Alles haben wollen« ein

Gespür entwickeln für das, was ihnen wirklich am Herzen liegt?

Methodisch orientiert sich die Arbeit an Ansätzen und Elementen

der Gestalttherapie sowie der Kreativ- und Körperarbeit und

kombiniert Experimente und Übungen mit dem Erfahrungsaustausch

in der Gruppe.

Termin

Freitag, 25. Februar 2011, 18:00 Uhr

(Beginn mit gemeinsamem Abendessen)

bis Sonntag, 27. Februar 2011, 13:30 Uhr

Abschluss mit gemeinsamem Mittagessen

Ort

Diakonisches Aus- und Fortbildungszentrum, 34369 Hofgeismar

Verantwortung

Regina Ibanek, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Dr. Markus Krämer, Theologe, Pädagoge,

Supervisor und Psychotherapeut, Kassel

Teilnahmebeitrag

100 � (einschl. Unterkunft und Verpflegung)

Anmeldung bis 10. Januar 2011 PK-Nr. 806

Wochenendgruppe für Männer und Verantwortliche

in der Männerarbeit

11


12

März

Älterwerden im Unternehmen:

Erfahrung schätzen. Potentiale fördern.

16. bis 17. März 2011 und 30. bis 31. März 2011

Die sich verändernde Altersstruktur innerhalb unserer Gesellschaft

erfordert ein Umdenken im Unternehmen. Der demografische

Wandel beeinflusst die Arbeitsplatzgestaltung genauso

wie die Unternehmenskultur in Bezug auf Wissen, Erfahrung,

Innovation und Kommunikation. Unternehmen, die auf die

altersspezifischen Stärken junger und älterer Mitarbeitender

eingehen, können von den Unterschieden profitieren.

Ihnen als Unternehmer, Ihren Führungskräften und Mitarbeitenden

bieten wir Ideen und Impulse, um Ihr eigenes, persönlich

auf Sie und ihr Unternehmen zugeschnittenes Konzept zu

entwickeln.

An zwei Terminen bieten wir eine Fortbildung für Unternehmen

und deren Führungskräfte und Mitarbeitende an.

Termine

Für Führungskräfte (PK-Nr. 2304):

Mittwoch, 16. März 2011, 10:00 Uhr bis

Donnerstag, 17. März 2011, 17:00 Uhr

Für Mitarbeitende (PK-Nr. 2307):

Mittwoch, 30. März 2011, 10:00 Uhr bis

Donnerstag, 31. März 2011, 17:00 Uhr

Ort

Ev. Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte (ebz)

63619 Bad Orb

Verantwortung

Annegret Zander, ebz Bad Orb


Leitung

Birgitta Möller, Diplom-Betriebswirtin (FH),

Kauffrau, Change Management (ProGRes),

Demographie-Beraterin (INQUA),

Frankfurt

Teilnahmebeitrag

395 �

Anmeldung bis 9. März 2011 im ebz

PK-Nr. 2304 / 2307

Bitte fordern Sie weitere Informationen beim ebz an.

Tel. 06052 91570

Seminartage für Führungskräfte und Seminartage

für Mitarbeitende ab 50

Das Evangelische Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte

(ebz), Bad Orb, bietet viele weitere Seminare (z. B.

Feldenkrais, Träume, Seniorentanz) und Fortbildungstage

(Biografiearbeit, Film, Märchen) an. Beim ebz erhalten Sie

Flyer und weitere Informationen. Ein Newsletter und der

Blog für die zweite Lebenshälfte unterstützen Sie in Ihrer

Arbeit und eröffnen die Vielfalt des Älterwerdens.

www.ebz-bad-orb.de

13


14

Mit Kindern neu anfangen:

Himmelfahrt und Pfingsten

19. März 2011

März

Kinder bringen uns dazu, über Fragen nachzudenken, die wir uns

lange nicht oder noch nie gestellt haben. Aktuell wird dies an den

Festen im Jahresverlauf: Welche Tradition, welche Bedeutung ist mir

so wichtig, dass ich sie weitergeben will? Am Beispiel von Himmelfahrt

und Pfingsten stellen wir ein Kurskonzept vor, das diese Fragen

aufgreift und an zwei Abenden in der Gemeinde durchgeführt

werden kann. Im Mittelpunkt steht das Nachdenken und das Gespräch

über die persönliche Bedeutung der Feste, angeregt durch

kreative Methoden, Symbole und bib lische Geschichten. Die Teilnahme

an dem Seminar berechtigt, den Kurs in der eigenen Gemeinde

durchzuführen.

Termin

Samstag, 19. März 2011, 9:30 bis 16:30 Uhr

Ort

Ev. Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte (ebz)

63619 Bad Orb

Verantwortung

Brigitta Leifert, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Christian Link, Coach, Kursleiter Elternschule, Gelnhausen

Solveig Engelbracht, Pfarrerin, Kursleiterin Elternschule, Langenselbold

Teilnahmebeitrag

25 � (einschl. Kursmaterial und Verpflegung)

12,50 � für Mitglieder des landeskirchlichen Projekts

»Mit Kindern neu anfangen«

Anmeldung bis 1. März 2011 PK-Nr. 700

Studientag für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren


April

Den Kurerfolg festhalten

8. bis 10. April 2011

Mit Ihrer Kur haben Sie einen ersten Schritt gemacht. Nun

sind Sie, hoffentlich erholt, wieder zu Hause und haben gute

Vorsätze mitgebracht, um mit den Alltagsbelastungen anders

umzugehen.

Wir möchten Sie dabei unterstützen und bieten an, Ihre Erfahrungen

und Vorhaben mit anderen Frauen auszutauschen und

nach Möglichkeiten zu suchen, was Ihnen in der Kur wichtig geworden

ist, zu festigen. Gespräche, Tanzen und Malen werden

von einer erfahrenen Therapeutin begleitet. Sie wird Sie darin

unterstützen, Quellen für neue Kraft zu entdecken und daraus

zu schöpfen.

Termin

Freitag, 8. April 2011, 17:30 Uhr bis

Sonntag, 10. April 2011, 12:30 Uhr

Ort

Ev. Jugendbildungsstätte Frauenberg, 36251 Bad Hersfeld

Verantwortung

Martina S. Gnadt, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Bärbel Wenzel, Sozialpädagogin,

Gestaltpsychotherapeutin, Groß-Umstadt

Teilnahmebeitrag

50 � (einschl. Unterkunft und Verpflegung)

Eine aktuelle Kurbescheinigung ist erforderlich.

Anmeldung bis 4. März 2011 PK-Nr. 100

Wochenende für Frauen nach der Kur

15


16

April

Die Brüder Grimm am Spessart

Literatur an Ort und Stelle

10. bis 15. April 2011

Im Spessart, der Heimat von Wilhelm und Jacob Grimm, lesen

wir den Schatz, den sie sammelten, die Märchen, wie neu. Auch

der Verwandtschaft von Märchen und Träumen spüren wir im

Märchenwald nach. Denn Märchendeutung bleibt Traumdeutung.

Wer mag, kann sich an überraschenden Übungen aus der

kreativen Schreibwerkstatt beteiligen.

Ein Ausflug in die Geburtsstadt der Brüder Grimm, Steinau an

der Straße, ist möglich.

Termin

Sonntag, 10. April 2011, 18:00 Uhr bis

Freitag, 15. April 2011, 14:00 Uhr

Ort

Ev. Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte (ebz)

63619 Bad Orb

Verantwortung

Annegret Zander, ebz Bad Orb

Leitung

Dr. Johannes Dirschauer, Kulturwissenschaftler und Autor, Berlin

Teilnahmebeitrag

370 � im EZ / 340 � im DZ

Anmeldung bis 3. April 2011 im ebz

PK-Nr. 2206

Seminarwoche für Männer und Frauen


April

Kraftquellen neu entdecken

11. bis 14. April 2011

Die Fastenzeit als Vorbereitung auf Ostern bietet Gelegenheit,

sich Zeit für Besinnung zu nehmen, eigene Gewohnheiten zu

überdenken, vielleicht andere aufzubrechen. Atmen Sie auf vom

Alltag und entdecken Sie Ihre Kraftquellen – mit biblischen

Impulsen, Gesang, kreativen Tätigkeiten in der Natur und

meditativen Elementen. Übungen zur Schärfung der Sinne im

Frühlingswald unterstützen den bewussten Umgang mit sich

und der Welt.

Termin

Montag, 11. April 2011, 14:00 Uhr bis

Donnerstag, 14. April 2011, 14:00 Uhr

Ort

Haus am Seimberg, Ev. Familienerholungs- und Bildungsstätte

98599 Brotterode

Verantwortung

Nicole Schwarz, Erwachsenenbildnerin,

Haus am Seimberg, Brotterode

Leitung

Susanne Mohr, Umweltpädagogin,

Haus am Seimberg, Brotterode

Teilnahmebeitrag

185 � EZ / 170 � DZ (einschl. Unterkunft und Verpflegung, Bereitstellung

von Bettwäsche sowie 1 x kostenlose Saunanutzung)

Anmeldung bis 11. März 2011 in Brotterode

PK-Nr. 5214

Tage zum Aufatmen für Frauen

17


18

Von Konya bis Antiochien –

eine Reise in die Südtürkei

Bildungs- und Begegnungsreise

25. April bis 1. Mai 2011

April

Von islamischer Mystik und christlichen Zeugnissen

Die Reise 2011 wird uns durch Kleinasien führen, dem Ursprungsland

der christlichen Kirche, sowie zu Wirkungsstätten des

Apostel Paulus. Die Stadt Konya, lat. Ikonion, zeigt das Wirken des

persischen Dichters Rumi. Landschaft, Natur und Stille werden

das Eintauchen in die Welt der Mystik begleiten und uns auf das

abendliche Ritual der »tanzenden Derwische« vorbereiten.

Römische, christliche und islamische Zeugnisse von Glauben und

Kultur sowie Gespräche mit ortsansässigen Gemeinden ergänzen

das Programm.

Termine und Orte zur Vorbereitung

Freitag, 18. Februar 2011, 19:00 Uhr

evangelisches forum hanau, Christuskirche, 63450 Hanau

Freitag, 25. Februar 2011, 19:00 Uhr

Evangelisches Forum Kassel, 34117 Kassel

Reiseleitung

Annette Weiß, Referat Erwachsenenbildung

Dr. Michael Ebersohn, evangelisches forum hanau

Nevzat Güney, via cultus


Veranstalter

Referat Erwachsenenbildung

und evangelisches forum hanau

Information und Beratung:

Annette Weiß, Referat Erwachsenenbildung,

06181 5072791, annette.weiss@ekkw.de

Herr und Frau Güney, 0721 9684773, info@via-cultus.de

Reisekosten

950 � (EZ Zuschlag 130 �)

Anmeldung bis 1. März 2011 PK-Nr. 500

bei Annette Weiß (s. o.)

Das ausführliche Programm der Reise kann beim Referat

Erwachsenenbildung und bei via cultus bestellt werden.

Bildungs- und Begegnungsreise für Männer und Frauen

19


20

Mai

Den Ruhestand gestalten –

Wünsche, Werte, Weichen stellen

2. bis 6. Mai 2011

Im Bildungsurlaub haben Sie die Gelegenheit, sich schon frühzeitig

mit Ihrer persönlichen Lebensplanung für den Ruhestand

zu befassen und Ihre konkreten Fragen zu stellen. Kreativ

und in interessanter Gesellschaft nähern Sie sich den Themen

Gesundheit, Zeitgestaltung und Engagement, Partnerschaft

und andere Beziehungen, Vorsorge- und Vermögensfragen. Sie

entwerfen und reflektieren Ihre Wünsche und Träume für das

eigene Alter und planen konkrete erste Schritte.

Termin

Montag, 2. Mai 2011, 14:30 Uhr bis

Freitag, 6. Mai 2011, 13:00 Uhr

Ort

Ev. Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte (ebz)

63619 Bad Orb

Verantwortung

Annegret Zander, ebz Bad Orb

Leitung

Annegret Zander, ebz Bad Orb

Hubert Hein, Laborleiter i. R., Autor, Alzenau

Hartmut Wolter, Referat Erwachsenenbildung

Teilnahmebeitrag

360 � im EZ / 336 � im DZ

Anmeldung bis 25. April 2011 im ebz

PK-Nr. 2208

Bildungsurlaub für Männer und Frauen ab 50


Mai

Vergangenheit verstehen –

Zukunft gestalten

6. Mai 2011

Die zweite Lebenshälfte ist von Umbrüchen und Unsicherheiten

begleitet. Was soll oder muss (s)ich ändern? Welche Herausforderungen

warten, was will noch verwirklicht werden? Durch

den Blick auf die eigene Vergangenheit, das Aufsuchen von vergessenen

Wünschen und verlorenen Idealen kann das wirklich

Wesentliche für die eigene Zukunft entdeckt werden.

Dieses Seminar richtet sich an Interessierte, die schon Vorerfahrung

in der Biografiearbeit haben und offen für die Methoden

der Selbsterfahrung sind.

Termin

Freitag, 6. Mai 2011, 10:00 bis 17:00 Uhr

Ort

Haus der Kirche, 34131 Kassel

Verantwortung

Hartmut Wolter, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Rita Weber-Wied, Biografieberaterin,

Witzenhausen

Teilnahmebeitrag

40 � (einschl. Getränke)

Anmeldung bis 15. April 2011 PK-Nr. 901

Vertiefungsseminartag für Verantwortliche

in der Seniorenarbeit

21


22

Woche für das Leben 2011

Mai

Engagiert für das Leben – Einsatz mit Gewinn

7. bis 14. Mai 2011

»Engagiert für das Leben: Einsatz mit Gewinn«, die Woche für

das Leben 2011 will den Blick auf den persönlichen Einsatz von

Christen lenken und sich zugleich mit dem Europäischen Jahr

der Freiwilligentätigkeit vernetzen.

Dabei geht es um den unentgeltlichen Einsatz für andere, um

soziales Engagement von Bürgerinnen und Bürgern: Jede und

jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich – viele

davon in Kirche, Diakonie und Caritas. Ihr Einsatz in den Gemeinden,

in Krankenhäusern und Hospizen, in Schulen und an

Mittagstischen für Kinder trägt entscheidend dazu bei, dass die

soziale Stabilität unserer Gesellschaft erhalten bleibt, und dass

soziale Probleme überhaupt wahrgenommen und öffentlich

thematisiert werden.

Zum Umsetzen des Themas bieten wir Arbeitsmaterialien für

Gemeinden, kirchliche Einrichtungen und Verbände an.

Weitere Informationen

Regina Ibanek, Referat Erwachsenenbildung

www.ekkw.de/woche-fuer-das-leben.de und

www.woche-fuer-das-leben.de

Arbeitsmaterial und Beratung für die Woche für

das Leben 2011.


Mai

Engagiert für das Leben –

Einsatz mit Gewinn

Auftaktveranstaltung

8. Mai 2011

Zum Auftakt der Woche für das Leben 2011 laden die Evangelische

Kirche von Kurhessen-Waldeck und das Bistum Fulda

in das Haus der Kirche nach Kassel ein.

Freiwilliges ehrenamtliches Engagement gewinnt einen immer

größeren Stellenwert, nicht nur in den Kirchen. Christen und

Christinnen treten ein für ein gelingendes Leben.

Dieses Engagement soll gewürdigt und sichtbar werden bei

dem Eröffnungsfest zur Woche für das Leben 2011.

Termin

Sonntag, 8. Mai 2011, 16:00 bis 19:00 Uhr

Ort

Haus der Kirche, 34131 Kassel

Leitung

Regina Ibanek, Referat Erwachsenenbildung

Anmeldung PK-Nr. 800

bei Regina Ibanek, regina.ibanek@ekkw.de

Auftaktveranstaltung der Woche für das Leben 2011

23


24

Sexuelle Belästigung

von Frauen am Arbeitsplatz

11. und 17. Mai 2011

Mai

In Art. 1 GG heiß es: »Die Würde des Menschen ist unantastbar!«

Dennoch passiert es tausenden Frauen täglich, dass diese an Ihrem

Arbeitsplatz – egal in welcher Position – sexuell von Kollegen,

Vorgesetzten oder Besuchern belästigt werden. Sei es »nur« ein

»versehentliches« Streifen der Brust, der körperliche Kontakt am

Kopierer, aber auch die eindeutige Aufforderung, sexuellen Handlungen

nachzugehen, um den Arbeitsplatz zu sichern. Derartige

Diskriminierungen haben weitreichende persönliche und berufliche

Auswirkungen. Wann liegt eine sexuelle Belästigung vor? Wie

können sich betroffenen Frauen davor schützen? An wen können

Sie sich wenden, wenn Sie sexuell belästigt wurden? Diesen und

weiteren Fragen werden wir am Fachtag nachgehen.

Termine

Mittwoch, 11. Mai 2011, für Frauen (PK-Nr. 300)

Dienstag, 17. Mai 2011, für ArbeitgeberInnen, Institutionen

und Unternehmen (PK-Nr. 301)

jeweils 15:00 bis 19:00 Uhr

Ort

Haus der Kirche, 34131 Kassel

Leitung

Debora Gillessen, Referat Erwachsenenbildung

Karin Diehl, Juristin, Kassel

Bärbel Fehr, Mitarbeitervertretung, Kassel

Teilnahmebeitrag

11. Mai: 10 � / 17. Mai: 25 �

(Überweisung mit der Anmeldung. Es wird keine Anmeldebestätigung

versendet.)

Anmeldung bis 2. Mai 2011 PK-Nr. 300 / 301

Fachtage zur Prävention


E-Mail:

Telefax:

Telefon:

34131 Kassel

PLZ/Ort:

Landeskirchenamt

Referat Erwachsenenbildung

Wilhelmshöher Allee 330

Straße:

Antwort

Vorname:

Name:

Absender/in (bitte gut lesbar in Druckbuchstaben schreiben)


Anmeldung Referat Erwachsenenbildung Bitte beide Seiten per Fax 0561 9378 417 senden oder per Post schicken.

Ich melde mich/uns verbindlich zu der/den Veranstaltungen an:

PK-Nr. Titel Termin

PK-Nr. Titel Termin

PK-Nr. Titel Termin

Geburtsdatum Beruf/Tätigkeit (freiwillig) Vegetarisch

Nur für Veranstaltungen mit Kindern: Ich bringe folgende Kinder mit (bitte unbedingt angeben):

Name/Geburtsdatum Name/Geburtsdatum

Ort, Datum Unterschrift


E-Mail:

Telefax:

Telefon:

34131 Kassel

PLZ/Ort:

Landeskirchenamt

Referat Erwachsenenbildung

Wilhelmshöher Allee 330

Straße:

Antwort

Vorname:

Name:

Absender/in (bitte gut lesbar in Druckbuchstaben schreiben)


Anmeldung Referat Erwachsenenbildung Bitte beide Seiten per Fax 0561 9378 417 senden oder per Post schicken.

Ich melde mich/uns verbindlich zu der/den Veranstaltungen an:

PK-Nr. Titel Termin

PK-Nr. Titel Termin

PK-Nr. Titel Termin

Geburtsdatum Beruf/Tätigkeit (freiwillig) Vegetarisch

Nur für Veranstaltungen mit Kindern: Ich bringe folgende Kinder mit (bitte unbedingt angeben):

Name/Geburtsdatum Name/Geburtsdatum

Ort, Datum Unterschrift


Mai

Ü60 Gruppen leiten

Beginn: 13. bis 15. Mai 2011

Älterwerden – etwas Neues wagen! Vielleicht liebäugeln Sie damit,

in einer Gruppe mit Menschen in der zweiten Lebenshälfte aktiv

mit einzusteigen. Vielleicht würden Sie gerne eine Gruppe gründen

oder ein Projekt starten, weil Sie eine spannende Idee haben. Wir

möchten Sie ermutigen und Ihnen Handwerkszeug geben. An drei

Wochenenden lernen Sie eine Gruppe aufzubauen, zu leiten und

Inhalte zu vermitteln. Wir werden dabei viel ausprobieren, uns

austauschen und lachen. Die Teilnahme an allen Wochenenden ist

verbindlich. Sie erhalten nach Abschluss ein Zertifikat.

Termine

1. Abschnitt: 13. Mai 2011 bis 15. Mai 2011

2. Abschnitt: 26. August 2011 bis 28. August 2011

3. Abschnitt: 7. Oktober 2011 bis 9. Oktober 2011

jeweils freitags, 18:00 Uhr bis sonntags, 13:00 Uhr

Ort

Ev. Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte (ebz)

63619 Bad Orb

Verantwortung

Annegret Zander, ebz Bad Orb

Leitung

Karin Jablonski, Dipl. Rel.päd., Gemeindepädagogin,

Schwerpunkt Arbeit mit Menschen Ü60, Groß-Umstadt

Teilnahmebeitrag

Für 3 Wochenenden 396 � im EZ / 372 � im DZ

(einschl. Unterkunft u. Verpflegung)

Anmeldung bis 6. Mai 2011 im ebz PK-Nr. 2311

Fortbildung für ehrenamtlich Mitarbeitende in Gruppen Ü60

und solchen, die es werden wollen

29


30

Mai

Kirchen erzählen vom Glauben

»Kirchenerkundung im Dialog« – Einführung

13. und 20. Mai 2011

Was finden Sie an Ihrer Kirche reizvoll?

Die Kirche steht im Dorf. Die Menschen vor Ort haben sie

nach ihren Bedürfnissen gebaut, erhalten, genutzt, gepflegt

und verändert.

Die Kirche als Ort des Gottesdienstes, der Einkehr und der Stille

erzählt mit ihrer Architektur, ihren Farben, ihren Stimmungen

vom Leben und Glauben der Menschen, ihrem Vertrauen auf

Gott. Das Seminar möchte Ihnen Methoden vermitteln, um

Kirchen zu verstehen und im Gespräch für sie zu begeistern.

Termine und Orte

Freitag, 13. Mai 2011, 15:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Ev. Kirche Neukirchen, 36166 Haunetal

Freitag, 20. Mai 2011, 15:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Ev. Stadtkirche, 34560 Fritzlar

Verantwortung

Doris Weiland, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Angela Makowski, Kunsthistorikerin, Kassel

Teilnahmebeitrag

8 � (Material und Verpflegung)

Anmeldung

bis 11. Mai 2011, 12:00 Uhr für 13. Mai 2011 PK-Nr. 201

bzw. 18. Mai 2011, 12:00 Uhr für 20. Mai 2011 PK-Nr. 202

(begrenzte Teilnehmerzahl)

Fortbildung für Männer und Frauen


Mai

Silberschmiede Kassel

19. und 24. Mai 2011

Sie sind in einem Seniorenkreis tätig oder leiten eine Seniorengruppe?

Ihnen fehlen manchmal Ideen oder Anregungen für

den nächsten Termin? Sie möchten neue Veranstaltungen für

Menschen in der zweiten Lebenshälfte entwickeln? Dann sind

Sie herzlich eingeladen zur nächsten Silberschmiede in Kassel!

In der Tradition der »Werkstatt Altenarbeit« (1995 bis 2010)

von Ruth Klein bieten wir allen Interessierten methodische und

inhaltliche Tipps für Angebote in Ihrer Kirchengemeinde!

Termine

Donnerstag, 19. Mai 2011, 14:30 bis 18:00 Uhr (PK-Nr. 902) und

Dienstag, 24. Mai 2011, 14:30 bis 18:00 Uhr (Wdh.) (PK-Nr. 903)

Ort

Haus der Kirche, 34131 Kassel

Leitung

Hartmut Wolter, Referat Erwachsenenbildung

Teilnahmebeitrag

5 � (einschl. Imbiss)

Anmeldung

bis jeweils eine Woche vor dem Termin PK-Nr. 902 / 903

Bitte fordern Sie das jeweilige Tagesprogramm an unter

erwachsenenbildung@ekkw.de

Fortbildung für Verantwortliche in der Seniorenarbeit

31


32

Singen macht Spaß –

Singen tut gut

20. bis 22. Mai 2011

Mai

Sprechen und Singen gehören zu unseren ursprünglichen

Lebensäußerungen. Vom ersten Säuglingsschrei an entwickelt

sich unsere Stimme.

An diesem etwas anderen »Chorwochenende« entdecken Sie,

dass Singen in Gemeinschaft Spaß macht und viel mit Lebensfreude,

Entfaltung der Persönlichkeit und Gesundheit zu tun

hat. Gesungen und bearbeitet wird ein breites Repertoire, ohne

dass Notenkenntnisse vorausgesetzt werden. Chorerfahrungen

sind ebenfalls nicht erforderlich. Was wir brauchen, lernen wir.

Im Vordergrund steht der Spaß am Singen.

Termin

Freitag, 20. Mai 2011, 18:00 Uhr bis

Sonntag, 22. Mai 2011, 13:30 Uhr

Ort

Ev. Freizeitheim Niedenstein

34305 Niedenstein

Verantwortung

Regina Ibanek, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Gisela Tamm, Pädagogin, Chorleiterin, Bremen

Teilnahmebeitrag

80 � (einschl. Programm, Verpflegung und Unterkunft im DZ)

Anmeldung bis 1. April 2011 PK-Nr. 802

Fortbildung für LehrerInnen und MultiplikatorInnen


Mai

Menschen begleiten

Basiskurs Seelsorge – Mai 2011 bis Mai 2012

20. und 22. Mai 2011

Seelsorge beginnt oft als Gespräch in alltäglichen Situationen

an der Haustür, im Seniorenkreis, am Krankenbett. Sie erlernen

Schritt für Schritt, wie Sie solche Gespräche kompetent und seelsorgerlich

führen können. Die Bereitschaft zur Selbsterfahrung

und ein Praxisfeld (bereits vorhanden oder in dieser Zeit zu erschließen)

sind Voraussetzung. Die 6 Kursabschnitte gliedern sich

in folgende Themen: Gesprächsführung, Begleitung in Krankheit

und Alter, Trauerbegleitung, mein Glaube, religiöse Werte.

Termin

Freitag, 20. Mai 2011, 18:00 Uhr bis

Sonntag, 22. Mai 2011, 13:00 Uhr (1. Kursabschnitt)

Ort

Ev. Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte (ebz)

63619 Bad Orb

Verantwortung

Annegret Zander, ebz Bad Orb

Leitung

Dieter Roos, Pfarrer, Lehrsupervisor, DGfP, Frankfurt

Annegret Zander, ebz Bad Orb

Teilnahmebeitrag

792 � im EZ / 744 � im DZ

Anmeldung bis 6. April 2011 im ebz PK-Nr. 2312

Beim ebz (Tel.: 06052 91570) erhalten Sie den ausführlichen Flyer.

Die Termine sind auch auf www.ebz-bad-orb.de einzusehen. Fragen

Sie nach Zuschussmöglichkeiten.

Langzeitfortbildung für Menschen in sozialen Berufen

und im Ehrenamt

33


34

Von der Empfindung

zur Erkenntnis

27. bis 29. Mai 2011

Mai

Mystik entspringt der Sehnsucht im Menschen nach seinem

Ursprung. Es ist die Suche nach dem Heimweg, nach Gott. Sie

sind eingeladen, eine solche Suche zu beginnen, zum einen

durch das gemeinsame Lesen von Texten (Jacob Böhme und

Sören Kierkegaard) zum anderen durch Körperübungen. Neben

der Übung in Stille und Meditation ist das Körperbewusstsein

auch Mittel und Weg zu geistiger Erkenntnis. Atemübungen

werden diesen Prozess unterstützen.

Termin

Freitag, 27. Mai 2011, 18:00 Uhr (Anreise ab 17:00 Uhr) bis

Sonntag, 29. Mai 2011, 14:00 Uhr

Ort

Kirchenmusikalische Fortbildungsstätte

36381 Schlüchtern

Verantwortung

Annette Weiß, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Roswitha Feder, Atemtherapeutin,

Freiburg i. Br.

Teilnahmebeitrag

85 � (einschließlich Übernachtung im DZ und Verpflegung)

Anmeldung bis 29. April 2011 PK-Nr. 502

Bitte bringen Sie für das Haus Handtücher mit und für die Übungen

eine bequeme Sitzgelegenheit oder eine Wolldecke.

Mystikseminar für Frauen


Juni

Herztöne für Gerechtigkeit

Deutscher Ev. Kirchentag

1. bis 5. Juni 2011

»Herztöne für Gerechtigkeit: im ökumenischen Miteinander –

Streiten am runden Tisch«, so wird der Stand auf dem Markt der

Möglichkeiten heißen, den verschiedene Gruppen aus unserer

Landeskirche und der Diakonie gestalten werden. Menschen aus

Kirche, Gesellschaft und Politik werden eingeladen, ihre Ideen

und Ansätze vorzustellen, zu diskutieren und Neues zu entwickeln.

Der runde Tisch mit der Himmelsleiter, lädt ein zu Wasser, Brot und

geistlichen Impulsen, zu Begegnungen und Austausch.

Eine Kooperation zwischen dem Landesausschuss Kirchentag

der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und dem

Diakonischen Werk Schwalm-Eder.

Termin

Mittwoch, 1. Juni 2011 bis

Sonntag, 5. Juni 2011

Ort

Dresden, DEKT

Markt der Möglichkeiten

Weitere Informationen

Regina Ibanek, Referat Erwachsenenbildung

Anmeldung PK-Nr. 807

www.kirchentag.de

EKKW auf dem 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag

35


36

Ich tanze mit dir

in den Himmel hinein

2. bis 5. Juni 2011

Juni

Im Alltag handeln wir immer wieder neu aus, was und wie wir

unsere Beziehung gestalten wollen: Wie viel Nähe, wie viel

Distanz, wie viel Sicherheit und wie viel Veränderung brauche

ich für mich, brauchen wir miteinander als Paar? Kein anderer

Tanz als der »Tango Argentino« eignet sich mehr dafür, dies

auch tanzenderweise auszuprobieren.

Wir laden Paare ein, die Lust haben, sich mit diesen Fragen

auf vielfältige Art und Weise, im Tanz, Gespräch und Spiel

auseinander zu setzen.

Termin

Donnerstag, 2. Juni 2011, 12:00 Uhr bis

Sonntag, 5. Juni 2011, 14:00 Uhr

Ort

Haus am Seimberg

Ev. Familienerholungs- und Bildungsstätte

98599 Brotterode

Leitung

Brigitta Leifert, Referat Erwachsenenbildung

Frank Becker, Choreograph, Tanzlehrer, Kassel

Erwin Ruhnau, Mediator, Theologe, Weidenhausen

Teilnahmebeitrag

Erwachsene: 185 �

Kinder: nach Alter gestaffelt zwischen 60 � und 90 �

Anmeldung bis 17. Mai 2011 PK-Nr. 701

Seminar für Paare an Himmelfahrt


Juni

Lebendiges Wasser –

Aus Quellen schöpfen

3. bis 5. Juni 2011

Mach wieder Wasser aus mir.

Strömen will ich im Strom. Ins Meer münden.

(Rose Ausländer)

»Lebendigem Wasser« begegnen wir in der Landschaft am Hohen

Meißner und in der Spiritualität des ehemaligen Frauenklosters

Germerode. In der Auseinandersetzung mit Wasser als Lebensmittel

und Sinnbild des Glaubens, bei der Andacht, beim Singen, mit

Texten und Kreistanz, Bewegung und Stille finden wir Anregung

für die Arbeit in der Gemeinde und Kraft für den Alltag.

Termin

Freitag, 3. Juni 2011, 15:00 Uhr bis

Sonntag, 5. Juni 2011, 14:00 Uhr

Ort

Kloster Germerode

37290 Meißner

Leitung

Martina S. Gnadt, Referat Erwachsenenbildung

Birgit Wehnert, Tanzheilpädagogin, Kassel

Teilnahmebeitrag

130 � DZ / 150 � EZ

(einschl. Unterkunft und Verpfelgung)

Anmeldung bis 29. April 2011 PK-Nr. 101

Wochenendseminar für Multiplikatorinnen

37


38

Ein Herz ist kein Fußball!

14. und 15. Juni 2011

Juni

Ein Gewinn ist es, die engagierten Schauspielerinnen und

Schauspieler des integrativen Theaters RambaZamba (Berlin) zu

sehen. Sie gastieren mit ihrem Stück »Ein Herz ist kein Fußball«

im Schauspielhaus des Staatstheaters Kassel. 17 Spieler mit so

genannter geistiger Behinderung, 5 professionelle Musikerinnen

und Musiker, eine Jugendgruppe an Trommelfässern, bildende

Künstler und Techniker wollen alle gemeinsam den Ball ins Tor

bringen. Sie wollen das Publikum mit sinnlichen Kostümen, frechen

Masken, einer fantasievollen Bühne und hinreißender Musik

verzaubern. Wie immer bei RambaZamba entwickelt die Gruppe

unter der Leitung von Gisela Höhne aus Improvisationen über

das Thema ein ganz neues, noch nie dagewesenes Stück.

Termine

Dienstag, 14. Juni 2011, 19:30 Uhr und

Mittwoch, 15. Juni 2011, 12:00 Uhr

Ort

Schauspielhaus des Staatstheaters Kassel, 34117 Kassel

Leitung

Regina Ibanek, Referat Erwachsenenbildung

Teilnahmebeitrag

Kartenvorverkauf: Staatstheater Kassel

Eintritt: 13,50 �, ermäßigt 9 �

Anmeldung PK-Nr. 803 / 804

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit folgenden Institutionen

statt: AK Down Syndrom Kassel, Aktion für behinderte Menschen

Hessen e. V. , Alexander-Schmorell-Schule Kassel, Katholische Kirche

Kassel, Lebenshilfe e. V. Ortsverein Kassel.

Theater Ramba Zamba gastiert zur Woche

für das Leben 2011 in Kassel


Juni

Geh‘ aus mein Herz

und suche Freud‘

18. Juni 2011

Sakrale Tänze und getanzte Gebete sind eine einfache, wunderbare

und heilsame Möglichkeiten in Bewegung zu sein, dabei

zur Ruhe zu kommen und Kraft zu schöpfen.

Angeregt durch Paul Gerhards Lied, »Geh‘ aus mein Herz«

begeben wir uns in Gesang und Stille, Gebärde und Tanz, Gebet

und liturgische Feier auf eine Reise zu den eigenen Quellen und

damit zum Urgrund, aus dem alles Lebendige entspringt – dem

Segen Gottes. Es sind keine tänzerischen Vorkenntnisse nötig.

Termin

Samstag, 18. Juni 2011, 10:00 bis 18:00 Uhr

Ort

Kommunität Imshausen

36179 Bebra - Imshausen

Leitung

Gloria Dück, Referat Erwachsenenbildung

Petronella Dux, Leiterin für sakralen Tanz, Naumburg

Teilnahmebeitrag

10 � (zum Mittagessen teilen wir Mitgebrachtes)

Anmeldung bis 10. Juni 2011 PK-Nr. 600

bei Gloria Dück

Studientag Sakraler Tanztag für Multiplikatorinnen

in der Frauenarbeit und Interessierte

39


40

Zur Ruhe kommen

Juni

Zu Gast in der Benediktinerabtei Münsterschwarzach

30. Juni bis 3. Juli 2011

Endlich einmal Abstand nehmen vom Alltag. Zur Ruhe kommen,

innehalten und Zeit für sich und Gott haben.

Diese Möglichkeit bieten die Stillen Tage für Männer in der

Benediktinerabtei Münsterschwarzach. Die Teilnahme an den

Stundengebeten der Mönche zwischen 5:05 Uhr am Morgen

und 20:00 Uhr am Abend ordnen den Tagesablauf. Zeiten für

Gemeinsames wie z. B. Gesprächsrunden mit einem der Gästepater

oder Meditationsübungen, Zeiten der Stille und

der eigenen Wege wechseln einander ab.

Termin

Donnerstag, 30. Juni 2011, 16:00 Uhr bis

Sonntag 3. Juli 2011, 13:00 Uhr

Ort

Benediktinerabtei Münsterschwarzach

97359 Münsterschwarzach - Abtei

Verantwortung

Regina Ibanek, Referat Erwachsenenbildung

Leitung

Georg Fichtner, Sozialarbeiter und Diplomsoziologe, Kassel

Herbert Raesch, Pfarrer, Kassel

Teilnahmebeitrag

130 � (einschl. Verpflegung und Unterkunft EZ in der Gästeetage)

150 � (einschl. Verpflegung und Unterkunft EZ im Gästehaus mit

Du / WC)

Anmeldung bis 1. Mai 2011 PK-Nr. 805

Stille Tage im Kloster für Männer


Juli

Im Labyrinth unterwegs

4. bis 8. Juli 2011

Waren Sie schon einmal in einem Labyrinth? Was verbirgt

sich hinter dem hin und her pendelnden Weg und was ist sein

Ziel? Gemeinsam bauen wir ein begehbares Labyrinth auf dem

Gelände der Familienferienstätte. Mit aktiven, meditativen und

biblisch-christlichen Elementen können Eltern und Kinder unterschiedliche

Zugänge zu diesem Phänomen finden, welches von

Europa um die ganze Welt wanderte.

Termin

Montag, 4. Juli 2011, 14:00 Uhr bis

Freitag, 8. Juli 2011, 14:00 Uhr

Ort

Haus am Seimberg, Ev. Familienerholungs- und Bildungsstätte

98599 Brotterode

Verantwortung

Nicole Schwarz, Erwachsenenbildnerin,

Haus am Seimberg, Brotterode

Andreas Märker, Haustechniker, Haus am Seimberg, Brotterode

Leitung

Susanne Mohr, Umweltpädagogin,

Haus am Seimberg, Brotterode

Teilnahmebeitrag

Erwachsene: 180 � / Jugendliche (14-18 Jahre): 120 �

Kinder (7-13 Jahre): 80 � / Kinder (3-6 Jahre): 60 �

Kinder bis 2 Jahre frei

Geeignet für Kinder ab 7 Jahren.

Jüngere Kinder (3-6 Jahre) werden betreut.

Anmeldung bis 3. Juni 2011 in Brotterode PK-Nr. 5217

Familien-Werkstatt-Tage

41


42

Mozart und Goethe

im Kulturcafé

7. und 14. Juli 2011

Juli

Mozarts »Entführung aus dem Serail« und Goethes »Westöstlicher

Divan« sind Werke, die Sie verzaubern werden.

Über den Hintergrund von Mozarts Komposition werden Sie

staunen. Goethe hat sich kurioserweise auf einer Reise in seine

alte Mainheimat von der Welt des Orients inspirieren lassen.

Auf den Spuren des persischen Dichters Hafiz ist sein kleines

Werk entstanden.

Wir werden Ausschnitte hören und mit Vortrag und Gespräch

dazu arbeiten.

Termine

Mozart im Kulturcafé (PK-Nr. 504)

Donnerstag, 7. Juli 2011, 15:30 bis 17:30 Uhr

Goethe im Kulturcafé (PK-Nr. 505)

Donnerstag, 14. Juli 2011, 15:30 bis 17:30 Uhr

Ort

Ev. Bildungszentrum für die zweite Lebenshälfte (ebz)

63619 Bad Orb

Leitung

Annette Weiß, Referat Erwachsenenbildung

Teilnahmebeitrag

jeweils 3 �

ohne Anmeldung PK-Nr. 504 / 504

Musik und Poesie des Orients im

»Sommer für die Seele« in Bad Orb


August

Lebendig Lernen

Einführungstag: 13. August 2011

Das Fernstudium Erwachsenenbildung qualifiziert Sie für die

Leitung von Gruppen: Sie erarbeiten Grundlagen der Erwachsenenbildung

und deren gesellschaftliche Hintergründe sowie Fragen der

Planung und Durchführung von Veranstaltungen. Sie erproben und

reflektieren den zielgerichteten Einsatz von Methoden und Arbeitsformen

der Erwachsenenbildung, erfahren sich in der Leitung und

Begleitung von Lernprozessen in Gruppen und erweitern so Ihre

Kompetenz. Sie lernen:

• in einer Gruppe mit anderen interessierten Erwachsenen,

• in 7 Blockseminaren (in der Regel von Freitag bis Sonntag),

• in Studienzirkeln (jeweils zwischen den Blockseminaren),

• durch ein eigenes Abschlussprojekt.

Das Fernstudium wird mit dem zertifizierten Studienmaterial der

Arbeitsstelle Fernstudium der EKD durchgeführt.

Termine und Orte

Einführungstag: Samstag, 13.08.2011, KiFAS Kassel

1. Seminar: 03.11. - 06.11.2011, DAFZ, Hofgeismar

2. Seminar: 20.01. - 22.01.2012, KiFAS, Kassel

3. Seminar: 09.03. - 11.03.2012, Haus am Seimberg, Brotterode

4. Seminar: 15.06. - 17.06.2012, ebz, Bad Orb

5. Seminar: 24.08. - 26.08.2012, ebz, Bad Orb

6. Seminar: 08.11. - 11.11.2012, NN

7. Seminar: 31.01. - 03.02.2013, Haus am Seimberg, Brotterode

Leitung

Regina Ibanek und Brigitta Leifert, Referat Erwachsenenbildung

Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag für die gesamte Fortbildung (einschl. Unterkunft

und Verpflegung) beträgt 990 �. Bei Interesse fordern Sie

bitte den ausführlichen Flyer im Referat an.

Anmeldung bis 30. Januar 2011 PK-Nr. 808

Fernstudium Erwachsenenbildung 2011 - 2013

43


44

Themen, die dran sind

Vorträge und Beratung

Planen Sie ein Frauenfrühstück oder andere Veran stal tungen im

größeren Rahmen? Interessieren Sie sich für Seniorenarbeit und

suchen neue Impulse für die Gestaltung von Seniorenkreisen?

Denken Sie darü ber nach, ob Sie in Ihrer Gemeinde die Familien

und deren Fragen stärker in den Blick nehmen soll ten?

Wenn Sie sich für die Vorträge interessieren, wen den Sie sich

bitte direkt an uns. Wir bieten Ihnen folgende Themen an:

Gloria Dück

• Liebesgeschichten der Bibel

• Perlen des Glaubens – Perlen des Lebens

• Von wegen von gestern – Der Lebenskunst

großer Frauen begegnen

• Katharina von Bora – eine selbstbewusste Frau

in unsicherer Zeit

Brigitta Leifert

• »Hätt ich ein Kind so weiß wie Schnee« –

zur Beziehung von Müttern und Töchtern

• Was uns Erziehen so schwierig macht – 10 Antworten

• Gemischte Gefühle – wenn die Kinder aus dem Haus gehen

• Tanz zwischen Wolf und Giraffe – Einführung in die

Gewaltfreie Kommunikation

Regina Ibanek

• Einsatz mit Gewinn – Zwischen Geben und Nehmen im Ehrenamt

• Grenzen setzen und eigene Grenzen erkennen

Doris Weiland

• Genug ist genug! – Von der Kunst des Innehaltens und Aufhörens

• Simplify your Life – Von der Schwierigkeit einfacher Wahrheiten

in einer komplexen Welt

• Das erschöpfte Ich – Wie uns unsere Ansprüche an uns

selbst (voran)treiben

Kirchenerkundung – Fortbildung für ehrenamtlich Mitarbeiten-

de in Ihrer Gemeinde, Dauer 3 Stunden, Kosten 100,00 � für

die Gemeinden


Hartmut Wolter

• Die zweite Lebenshälfte in der Kirchengemeinde –

neue Anregungen zur Seniorenarbeit vor Ort

• »Ist heute Montag oder Dezember« –

Tipps für Gruppen, sowie Angehörige und Interessierte

zum Umgang mit dementen Menschen

• Bildung und Lernen im Alter – »Was Hänschen nicht lernt ...?«

Andrea Wöllenstein

• Taste it! Duft von Himmel und Erde

• Was das Leben zusammen hält – vom Sinn der Rituale

»Schön sind deine Namen«

• Entdeckungen mit der Bibel in gerechter Sprache

Annette Weiß

• »Auf der südlichsten Spitze Europas lieblich angebaut ...«

Byzanz-Konstantinopel-Istanbul. Die Geschichte einer Stadt.

• »Warum dreht sich der Derwisch?«

Eine kleine Einführung in die islamische Mystik.

• »Wer verführte Joseph?«

Geschichten von Propheten in Bibel und Koran.

• »Bassa Selim lebe lange«

Der Orient in Mozarts »Entführung aus dem Serail«.

• »Wie viele Engel passen auf eine Nadelspitze?«

Schrifterfahrung, Schriftgebrauch, Schreiben als Gottesdienst

in der christlichen und islamischen Religion.

Interessieren Sie sich für unsere Arbeitsschwerpunkte und

suchen Sie neue Impulse für die Gestaltung von Gemeindegruppen

und -projekten? Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des Referats Erwachsenenbildung, bieten Ihnen gezielte

Beratung und Ideen für Ihre Kirchengemeinde an.

45


46

Maria, Eva & Co

Regionale Veranstaltungen der Frauenarbeit

in den Kirchenkreisen

Mit Maria, Eva & Co bietet die Frauenarbeit im Referat

Erwach senenbildung Veranstaltungen in den Kirchenkreisen an,

• die Frauen einen Freiraum geben möchten,

sich, ihre Welt und ihren Glauben besser zu erfahren,

• die Wege aufzeigen, wie Frauen sich gegenseitig

stärken können,

• die geprägt sind durch aktuelle Themen, Bibelarbeit,

Tanz und Kreatives.

Maria, Eva & Co richtet sich an alle Frauen, die den Austausch

und die Gemeinschaft mit anderen Frauen schätzen und auf der

Suche sind nach dem, was das eigene Leben trägt und hält.

Die Veranstaltungen werden regional beworben. Bitte achten Sie

auch auf Ankündigungen in der Presse und die Informationen unter

www.ekkw.de/service/erwachsenenbildung/5561.htm.

Ansprechpartnerinnen

Sprengel Hanau: Annette Weiß und Sabine Schött

Sprengel Hersfeld: Gloria Dück

Sprengel Kassel: Debora Gillessen

Sprengel Marburg: Andrea Wöllenstein

Regional


Regional

Treffpunkt Eltern-Kind-Gruppe

Regionale Fortbildungen für die LeiterInnen

von Eltern-Kind-Gruppen und Interessierte

Sind Sie LeiterIn bzw. VerantwortlicheR eines Spielkreises,

einer Eltern-Kind-Gruppe oder an dieser Arbeit interessiert und

• würden gerne mal etwas Neues ausprobieren,

• wünschen sich mehr Austausch mit anderen,

• haben manchmal Fragen oder auch Konflikte

im Spielkreis, die Sie gerne klären würden,

• würden es schön finden, wenn Sie auf Erprobtes

und Bewährtes aus anderen Spielkreisen zurückgreifen

könnten?

Wir greifen Ihre Ideen und Wünsche gerne auf und bieten Ihnen

1. die Möglichkeit zum Austausch untereinander,

2. Fortbildung zu unterschiedlichen Themen, wie z. B.:

»Die Jahreszeiten / Feste mit Kindern erleben und gestalten«;

»Abends, wenn es dunkel wird«; »Und plötzlich leite ich eine

Eltern-Kind-Gruppe«,

3. Kreatives & Musikalisches für die Arbeit mit Eltern

und Kindern.

Diese Veranstaltungen werden regional beworben.

Bitte achten Sie auch auf Ankündigungen in der Presse.

Ansprechpartnerin

Brigitta Leifert

47


48

Langzeitfortbildungen

Konfliktberatung und Mediation

Zum konstruktiven Umgang mit Konflikten (anerkannt als

Grundausbildung vom Bundesverband Mediation e. V.).

Ziel der Fortbildung ist die Wahrnehmung, Veränderung und

Stärkung der eigenen Konfliktfähigkeit und die Anwendung der

erworbenen Kenntnisse im beruflichen und privaten Umfeld. Die

Fortbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen

und Interessierte. Berufserfahrung wird erwartet, eine

pädagogische Ausbildung jedoch nicht vorausgesetzt.

Die Langzeitfortbildung Konfliktberatung und Mediation findet

aktuell statt. Die nächste Fortbildung beginnt mit einem Fachtag

im April 2012 und wird voraussichtlich von Herbst 2012 bis Frühjahr

2014 stattfinden. Interessenten können sich gerne mit Brigitta

Leifert, Referat Erwachsenenbildung, in Verbindung setzen.

Ü60 Gruppen leiten

Ausschreibung siehe Seite 29 im Heft.

Lebendig Lernen

Ausschreibung siehe Seite 43 im Heft.


Organisatorisches

Informationen

Ihre Rückfragen beantwortet:

Petra Eisfeld (Sekretariat), Telefon: 0561 9378 283

E-Mail: Erwachsenenbildung@ekkw.de

Weitere Programmangebote

Informationen zu weiteren Angeboten und Veran staltungen in

Ihrer Region – Fach- und Studientage, »Maria, Eva & Co«,

Männersonntag, Treffpunkt Eltern-Kind-Gruppe – entnehmen

Sie bitte den folgenden Internetseiten:

www.ekkw.de/service/erwachsenenbildung/index.html

jeweils unter dem Link: Erwachsene, Frauen, Männer.

Seniorenarbeit: www.ebz-bad-orb.de

Familien: www.haus-am-seimberg.de

Anmeldung (Bitte schriftlich)

(Anmeldekarte) an das

Landeskirchenamt

Referat Erwachsenenbildung

Wilhelmshöher Allee 330

34131 Kassel

Fax: 0561 9378 417 / E-Mail: Erwachsenenbildung@ekkw.de

Ermäßigung auf Anfrage. Die Anmeldung verpflichtet zur Zahlung

des Teilnahme beitrages nach Erhalt der Anmeldebestätigung

(unter 20 �: Barzahlung bei Veranstaltungsbeginn).

Die Unterbringung erfolgt in der Regel im Doppelzimmer, Einzelzimmer

werden separat berechnet. Ist eine Veran stal tung

ausgebucht oder muss wegen zu geringer Teilnahmezahl abgesagt

werden, benachrichtigen wir Sie.

Laufen die Anmeldungen zu einer Veranstaltung nicht über das

Referat Erwachsenenbildung, gelten die Geschäftsbedingungen

des jeweiligen Anbieters.

Datenschutz

In der Regel versenden wir Teilnahmelisten, damit Fahrgemeinschaften

abgesprochen werden können. Wenn Sie keine Veröffentlichung

Ihrer Adresse auf der Teilnahmeliste wünschen,

bitten wir Sie um schriftlichen Widerspruch.

49


50

Organisatorisches

Bankverbindung

Empfänger: Landeskirchenkasse

Konto-Nr.: 3999

BLZ: 520 604 10

Bank: EKK

Betreff: HHST 49.5211.01.1578

PK-Nr. und Titel der Veranstaltung,

Name der / des Teilnehmenden.

Bitte bei der Überweisung immer den vollständigen

Betreff und den Namen laut Anmeldeformular angeben,

da eine Buchung sonst nicht möglich ist.

Abmeldung

Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen (auch per Fax und E-

Mail möglich). Es gilt das Eingangsdatum. Fristen und Erstattung:

• Tagesveranstaltungen:

bis 8 Arbeitstage vor Termin volle Erstattung,

bei späterer Abmeldung keine Erstattung.

• Wochenend- und mehrtägige Veranstaltungen:

bis 6 Wochen vor Termin volle Erstattung,

bis 4 Wochen vor Termin 90 %,

bei späterer Abmeldung keine Erstattung.

• Langzeitfortbildungen:

bis 8 Wochen vor Termin volle Erstattung,

bis 6 Wochen vor Termin 90 %,

bei späterer Abmeldung keine Erstattung.

Sollten Sie an einzelnen Terminen verhindert sein,

erfolgt keine anteilige Erstattung.

Rückt eine Ersatzperson nach, werden 10 % – mind. 8 � –

Bearbeitungsgebühr erhoben.

Wird eine Veranstaltung von uns abgesagt, wird der Teilnahmebeitrag

voll erstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Haftung

Für Schäden an Leben, Gesundheit und Eigentum übernehmen

die Veranstalter keine Haftung. Dies gilt insbesondere auch bei

allen Arten von Studienfahrten und Exkursionen.


Vorschau

August – Dezember 2011

19. - 21.8.2011

»Ich singe und tanze für dich«

Klosterkirche in Lippoldsberg

20.08.2011

Elternschule des Glaubens

Wenn dein Kind dich fragt

Erntedank und Buß- und Bettag

KiFAS, Kassel

02. - 04.09.2011

In Bewegung kommen – Tanz und Körpersprache

KiFAS, Kassel

04. - 06.11.2011

Zeit für mich

Jugendbildungsstätte, Bad Hersfeld

09. - 11.09.2011

»Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss ...«

Hedwig-Pfeiffer-Haus, Kirchenkreis Weimar

10.11.2011

Fachtag Mediation

Handwerkszeug für Klärungs- und Konfliktgespräche

aus systemischer Sicht

KiFAS, Kassel

24.11.2011

Besinnung und Fortbildung im Advent

ebz, Bad Orb

02. - 04.12.2011

Paarseminar

Was die Liebe lebendig hält

Brotterode


Fotos

Fotolia.com: © Andres Rodriguez, © Artmann Witte, © Gina Sanders, © Joss, © FM2,

© Ruediger Rau, © Gabriele Rohde, © Lisa F. Young, © contrastwerkstatt, © lu-photo,

© auremar, © Andriy Petrenko, © Alexey Klementiev, © Marina Kovalskaya, © beaba,

© Marcel Mooij, © Phrysphotos, © Simone van den Berg, © Photosani,

Pixelio.de: © Hilde-Vogtländer, © Dieter-Schütz, © Henrik-Gerold-Vogel,

© Christian-Seidel, © Catharina-Zeropa-Stangenberg, © Paul-Georg Meister

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine