AJOURE´ Magazin März 2019

ajoure

AJOURE´ ist alles, was eine Frau braucht. Die brandneuen Styles und Trends der Mode - Wir zeigen euch die Lifestyle-Welt und bringen euch immer auf dem neuesten Stand – schneller als alle anderen! Entdecke jetzt die AJOURE´ März Ausgabe mit Cover-Star Dido.

- HÖHER -

- SCHNELLER -

- WEITER -

MIT DIESEN TRICKS

KANNST DU DEINE

TRAININGSERFOLGE

STEIGERN

#LIEBE

TRAUM-

PRINZ

GESUCHT

So sollte der

perfekte Partner sein

+

KRIBBELN

IM KOPF

Was hat es mit

dem grossen Flüstern

ASMR auf sich?

#LIFESTYLE

ALLES BLITZ-

BLANK!

Geniale Tipps für

ein sauberes

Zuhause

#TRAVEL

ERLEBNIS

MADAGASKAR

Entdecke einzigartige

Landschaften

und Tierwelten

DIDO

ES FÜHLT SICH NACH EWIGKEIT AN

#STYLE

WIDE LEG

STYLES

So kombinierst

du die neuen

weiten Hosen

#FOOD

GEHEIMWAFFE

HÜTTENKÄSE

Wie dir das

Proteinwunder beim

Abnehmen hilft

#ERFOLG & MOTIVATION

ICH BLEIB

DRAN!

DIESE DURCHHALTE-

STRATEGIEN LASSEN DICH

DEINE ZIELE ERREICHEN

+

DIE SELBST-

ERFÜLLENDE

PROPHEZEIUNG

SO BEEINFLUSSEN

DEINE ERWARTUNGEN

DEINEN ERFOLG

März 2019

www.ajoure.de

Foto: BMG


WIR HABEN GEWONNEN!

Wir freuen uns, dass wir den German Design

Award gewonnen haben und bedanken uns bei

allen Lesern für die kräftige Unterstützung.

Danke vom ganzen AJOURE´ Team!

AJOURE MAGAZIN SEITE: 2 | MÄRZ 2019


AJOURE / EDITOR

from the editor

EIN HOCH AUF DIE FRAUEN

Am 8. März ist es soweit, alle Berliner dürfen sich über einen neuen Feiertag freuen:

den Internationalen Frauentag. Du fragst dich, was daran so besonders ist?

Nun, die Berliner Regierung hat sich bewusst gegen einen christlichen Feiertag

entschieden und stattdessen lieber ein weltweit relevantes Thema in den Vordergrund

gerückt: Die herrschende strukturelle Diskriminierung von Frauen und den

Kampf für deren Gleichberechtigung. Ich finde, dass so ein Feiertag viel besser in

das 21. Jahrhundert passt, als noch so eine kirchliche Begebenheit, von der die

meisten nicht einmal wissen, was sie überhaupt bedeutet. Und vielleicht hat so ein

Feiertag auch ein bisschen Signalwirkung.

Während ich mich in diesem März also über ein verlängertes Wochenende freuen

darf, darfst du dich über unsere neue Ausgabe mit vielen spannenden Themen

freuen. Dieses Mal haben wir gleich drei interessante Frauen zum Interview

gebeten. Sängerin Dido stellt uns nach ihrer Babypause ihr neues Album vor,

Schauspielerin Julia Koschitz erzählt uns von ihrem neuen Kinofilm „Wie gut

ist deine Beziehung?“ und Zsá Zsá Inci Bürkle berichtet über ihre nervenaufreibende

Rolle im Geiseldrama „Gladbeck“ sowie ihren aktuellen Filmprojekte

und Musikpläne. Dabei ist vor allen Dingen schön zu lesen, dass alle drei Frauen

voll in ihrer Arbeit aufgehen und glücklich darüber sind, ihren Traum zum Beruf

gemacht zu haben.

Und genau dieses Gefühl solltest du optimalerweise bei deiner Arbeit

auch haben. Falls das nicht der Fall sein sollte, dann lohnt sich vielleicht

der Blick über den Tellerrand (andere Firmen haben auch tolle

Jobs) oder der Blick in dich selbst (was will ich überhaupt). Dann

kommt noch der entscheidende Part: sich überwinden, etwas zu ändern.

Warum es sich dennoch lohnt, das Risiko einzugehen und seine

Komfortzone zu verlassen, verraten wir dir ab Seite 54. Ebenso

haben wir tolle Tipps für dich, wie du es schaffst, dein Vorhaben

durchzuhalten und deine Ziele zu erreichen. Und was deine eigenen

Erwartungen mit deinem tatsächlichen Erfolg zu tun haben,

erfährst du ab Seite 52.

Natürlich erwarten dich wie immer noch viele weitere Themen rund

um deinen Lifestyle, ich wünsche dir viel Spaß beim Entdecken!

-liche Grüße

Melanie Bojko

Editor-in-chief: Melanie Bojko | E-Mail: redaktion@ajoure.de

/AjoureGermany /ajoure_germany /ajoure

AJOURE MAGAZIN SEITE: 3 | MÄRZ 2019


03 / 2019

DAS BEDEUTEN DIE SYMBOLE

18 AUF KOSMETIK-PRODUKTEN

Erfolg & Motivation

8

STREET-STYLES:

SO STYLST DU DIE NEUEN

WIDE LEG HOSEN

Fashion

08 STREET-STYLES

WIDE LEG – so stylst du weite

Hosen

10 BIG IS BEAUTIFUL

Entdecke die schönsten XXL-

Ohrringe

12 SCHUH-TRENDS 2019

Wir lieben sie jetzt schon

26

INTERVIEW

MIT DIDO

Beauty

18 SYMBOL-ALARM

Das bedeuten die Logos auf unseren

Kosmetik-Produkten

20 GLYKATION

Verzuckert unsere Haut?

22 BEAUTY-GEHEIMWAFFE

Wir zeigen dir, was hinter Manuka-

Honig steckt

People

26 DIDO

Es fühlt sich nach Ewigkeit an

34 CHRISTINA APPLEGATE

Was wurde eigentlich aus...

38 ZSÁ ZSÁ INCI BÜRKLE

Hübsch und ehrlich - von der

Komödie zum Drama

45 JULIA KOSCHITZ

Wie gut ist deine Beziehung?

50 DURCHHALTEN

Mit diesen Strategien kannst du

deine Ziele erreichen

52 SELBSTERFÜLLENDE

PROPHEZEIUNG

So beeinflussen deine Erwartungen

deinen Erfolg

54 RISIKOBEREITSCHAFT

Warum es sich lohnt, mehr Risiken

einzugehen

56 RICHTIG NETZWERKEN

So knüpfst du neue Kontakte

Lifestyle

60 NIEMALS NEU KAUFEN

Wir zeigen dir 10 Dinge, die du

besser gebraucht kaufst

62 GENIALE TIPPS

für ein sauberes Zuhause

64 TOP TEENIE-FILME,

...die du gesehen haben musst

70 BUS-FERNREISEN

Die besten Tipps für die lange Fahrt

72 MADAGASKAR

Warum sich das Abenteuer lohnt


AJOURE / EDITOR

INHALT

76

ASMR

DAS EMOTIONALE KOPFKRIBBELN

100

DIE ABNEHMEN ABSOLUT

90

DURCH

DÜMMSTEN INTERVALL-FASTEN?

DIÄTEN

96

ENTZÜNDUNGSHEMMENDE

ERNÄHRUNG

und...

90

DIE 13 BESTE WEGE, UM

DEINEN ERFOLG ZU STEIGERN

Liebe & Beziehung

76 ASMR

Das emotionale Kopfkribbeln

78 PANSEXUELL

Liebe ohne Geschlechterschranken

80 SNEATING

Was steckt hinter der sexistischen

Dating-Masche?

82 TRAUMPRINZ GESUCHT

So sollte der perfekte Partner sein

Fitness & Food

85 SCHWEISSTREIBEND

10 Aktivitäten, die sich nicht nach

Sport anfühlen

88 SPORTLICHE ZIELE

Darum solltest du nie ohne trainieren

90 DIE 13 BESTEN WEGE,

...um deinen Trainingserfolg zu

steigern

94 HÜTTENKÄSE

Das leckere Proteinwunder

96 ENTZÜNDUNGSHEMMENDE

ERNÄHRUNG

...stärkt dein Immunsystem und

lässt die Pfunde purzeln

98 WOHLFÜHLGEWICHT

Sorge für ein positives Körpergefühl

3 FROM THE EDITOR

Ein Hoch auf die Frauen

102 IMPRESSUM

102

98

WAS DU ÜBER DEINEN

KÖRPERFETTANTEIL

WISSEN SO ERMITTELST SOLLTEST UND ERREICHST DU

DEIN WOHLFÜHLGEWICHT


Foto: maryviolet / stock.adobe.com


Foto: Schum / stock.adobe.com

FASHION


AJOURE / FASHION

STREET-STYLES

WIDE LEG – so stylst du weite Hosen!

Die Skinny Jeans ist seit gefühlt forever dein

Must-have und es blutet dir das Herz, dass sie

nun von den Laufstegen und Straßen dieser

Welt gekickt wird? Wenn du einmal in den

Genuss des aktuellen Megatrends Wide Leg

gekommen bist, wirst du sofort in akute

Schockverliebtheit verfallen – du wirst sehen!

Der gerade omnipräsente Stil zeichnet

sich nicht nur als elegant feminines Modehighlight

aus, sondern kann genauso lässig

und casual interpretiert werden. Tja, und

bequem sind die Wide Leg-Hosen noch dazu.

Wichtigste Konstante der Fashionformel lautet:

Proportion bewahren – durch gekonnte Kombination!

+

Dandy Look

von Lena Gercke

1 tigha ◊ Lederjacke im Bikerstil ‚Nashua‘ ◊ 329,00€

2 LeGer by Lena Gercke ◊ Bluse ‚Isabell‘ ◊ 49,00€

3 EDITED ◊ Hose ‚Polina‘ ◊ 59,90€

4 ALDO ◊ Schnürschuh ‚OLAOWIA‘ ◊ 84,90€

Sunday Look

Von Matiamu by Sofia

1 DRYKORN ◊ Pullover ‚LINNA‘ ◊ 139,00€

2 IVYREVEL ◊ Top ‚KALY‘ ◊ 34,90€

3 EDITED ◊ Hose ‚Madlene‘ ◊ 59,90€

4 PUMA ◊ Sneaker ‚Basket Classic‘ ◊ 84,90€

5 PIECES ◊ Handtasche ‚Kamille‘ ◊ 39,90€

AJOURE MAGAZIN SEITE: 8 | MÄRZ 2019


AJOURE / FASHION

STREET-STYLES

WER | WIE | WIDE?

Die gute Nachricht zuerst: Der Wide Leg Trend eignet

sich, anders als erwartet, auch perfekt für kleine,

kurvige Frauen und findet seinen Einsatz sowohl im

Büro als auch beim Kaffeeklatsch mit der Freundin.

Und die schlechte Nachricht – gibt‘s nicht! Denn

durch das fortlaufend weite Hosenbein und den hohen

Bund schmeichelt der Trend richtig gestylt jeder

Figur, streckt dich in den Himmel und lässt deine

Taille zum aufregenden Hotspot werden.

Und jetzt los – ab in den nächsten Fashion-Laden!

Überzeuge dich von der Vielfalt der eleganten, lässigen

und bequemen Wide Leg-Hosen. Wir wünschen

viel Spaß beim ersten Date!

Softlook Style

von Pip Pellens

1 ONLY ◊ Mantel ‚ASTRID MARBLE‘ ◊ 59,90€

2 IVYREVEL ◊ Pullover ‚ELINA‘ ◊ 44,90€

3 EDITED ◊ Hose ‚Neville‘ ◊ 69,90€

4 ADIDAS ORIGINALS ◊ Sneaker ‚Falcon‘ ◊ 99,90€

+

Boyfriend Look

von Jüli Mery

Fotos: PR / ABOUTYOU

1 EDITED ◊ Cardigan ‚Lilou‘ ◊ 79,90€

2 4th & Reckless ◊ Bustier‘ ◊ 39,90€

3 BOYSEN‘S ◊ Cargohose ◊ 49,99€

4 ABOUT YOU ◊ Tasche ‚Fiona‘ ◊ 34,90€

5 LOST INK ◊ Stiefelette ‚JOLIE CLEAN‘ ◊ 54,90€

AJOURE MAGAZIN SEITE: 9 | MÄRZ 2019


AJOURE / FASHION

natürlich besonders passend,

aber auch sommerliche Stadt-

Looks kannst du damit modisch

aufwerten. Wenn du es

weniger verspielt magst, gefallen

dir vielleicht XXL-Ohrringe

mit grafischen Formen, die an

Bauhaus erinnern.

Großen Ohrschmuck

gekonnt in Szene setzen

BIG IS BEAUTIFUL

ENTDECKE DIE SCHÖNSTEN XXL-OHRRINGE

Opulente, übergroße Statement-Ohrringe sind

der Trend schlechthin. Filigrane Schmuckkreationen

fürs Ohr bleiben erst einmal in der Schatulle

- jetzt darf Frau sich beim Ohrschmuck

so richtig austoben. Praktisch: Für jeden Geschmack

und für alle Anlässe finden sich die

passenden XXL-Ohrringe.

Statement-Ohrschmuck für Fashionistas

Auf den Laufstegen, Instagram und bei den Fashionistas

dominiert diese Saison das neue It-

Piece: Ohrringe in Übergröße. Der Trend zur

Übergröße ist nicht immer für jede Frau ein

Grund zur Freude: Über unförmige XXL-Jacken

und Taschen in der Größe von Familienzelten

lässt sich streiten - doch an den großen Ohrringen

wirst du bestimmt deine Freude haben.

Denn: erlaubt ist, was gefällt, und die Auswahl ist

riesengroß. So leicht war es selten, einem Outfit

zu einem modischen Upgrade zu verhelfen. Nur

zu schüchtern darfst du nicht sein, denn mit

XXL-Ohrringen fällst du garantiert auf.

Schicker und cooler Ohrschmuck in XXL

Weiterhin beliebt ist großer Ohrschmuck im

80ies Look: Plastik, bunte Farben und asymmetrische

Styles wirken frech und lässig. Auch Ohrschmuck

wie breite Creolen in Hornoptik lassen

Retro-Feeling aufkommen. Wenn du ausprobieren

möchtest, ob der Trend was für dich ist, liegst

du mit großen Creolen genau richtig: Denn diese

kommen letztlich nie wirklich aus der Mode

und wenn du dich für hochwertige Materialien

entscheidest, wirken auch übergroße Creolen

elegant. Wenn du verspielte Opulenz magst, sind

XXL-Ohrringe mit Quasten genau das Richtige

für dich. Die Quasten in allen Farben des Regenbogens

wollen nicht nur abends ausgeführt

werden, sondern sind je nach Modell auch alltags-

und freizeittauglich. Bist du mehr für den

natürlichen Look, gefallen dir sicher XXL-Ohrringe

mit Muscheln. Die großen, teils echten

Muscheln können mit Gold verziert sein und lassen

Urlaubsgefühle aufkommen. Zu Strandoutfits

sind große Ohrringe mit maritimen Motiven

Egal für welchen Style du dich

entscheidest - XXL-Ohrringe

betonen dein Gesicht und deine

Halspartie. Sie sind wahre

Eyecatcher, weswegen sie wenig

Konkurrenz vertragen. Das

heißt für dich, dass Halsketten

und auffälliges Make-up meist

Zuviel des Guten sind. Besonders

gut wirkt ein XXL-Ohrschmuck,

wenn du die Haare

zu einem Dutt oder einem

Chignon hochsteckst. Dein

Make-up sollte nicht zu bunt

sein, es sei denn, du willst zu

80ies Ohrringen einen leicht

trashigen 80er-Jahre-Komplettlook

kreieren. Wenn du

anderen Schmuck zu deinen

Statement-Ohrringen tragen

willst, dann beachte, dass du

dich nicht überdekorieren sollest.

Verzichte am besten auf

Halsketten und entscheide dich

entweder für einen klassischen

Ring oder ein eher zurückhaltendes

Armband. Gekonnt

wird dein Style, wenn du entweder

Farbe oder Material des

XXL-Ohrschmucks in deinem

Outfit nochmals aufgreifst. Setze

für eine elegante Wirkung

auf schlichte, hochwertige Kleidung

und Schmuck aus Edelmetallen

wie Gold oder Silber.

XXL-Ohrringe sind wahre

Eyecatcher, mit denen du alle

deine Outfits - egal ob klassisch

oder lässig - modisch aufwerten

kannst.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 10 | MÄRZ 2019


AJOURE / FASHION

T R E N D

Style

OHRRING -

TREND

2

1

3

BEST OF

XXL-OHRRINGE

4

6

5

Fotos: ABOUTYOU / TRACDELIGHT / PR

1. EMPORIO ARMANI | OHRHÄNGER ROSEGOLD | 118,15€

2. FRÄULEIN WUNDER | OHRHÄNGER ‚AMAL‘ MEHRFARBIG | 24,90€

3. ROSANTICA | CREOLEN AUS HOLZ - GOLD | 175,00€

4. ASOS DESIGN | OHRRINGE MIT MUSCHEL-DESIGN UND PERLEN - GOLD | 8,99€

5. ASOS DESIGN | HÄNGEOHRRINGE MIT KUNSTHARZELEMENTEN - MEHRFARBIG | 11,99€

6. ELLI | OHRRINGE GOLD | 49,90€

AJOURE MAGAZIN SEITE: 11 | MÄRZ 2019


AJOURE / FASHION

T R E N D

Style

DIESE

SCHUH-

TRENDS

FÜR 2019

LIEBEN WIR

SCHON

JETZT!

Dr. Martens

Stiefel ‚1460‘

179,00€

Das neue Jahr hat begonnen und somit auch

die Trend-Saison 2019! Zahlreiche Designer

zeigten auf den vergangenen Modenschauen

bereits, welche Fashion-Basics in diesem

Jahr angesagt sind. Doch was trägt Frau

demnächst eigentlich an den Füßen? Jede

Fashionista weiß, dass der richtige Schuh

das Gesamtbild eines Outfits maßgeblich

mitbestimmt. Werfen wir also einen Blick

darauf, welche Trend-Schuhe uns durch das

Jahr 2019 begleiten werden.

Cowboystiefel

Schon in der vergangenen Saison gehörten

die lässigen Boots des Wilden Westens

zu den angesagtesten Fashion-Must-haves.

Die trendigen Cowboy-Boots sind auch

2019 wieder hoch im Kurs und können entweder

gleich passend zum Western-Look

mit Fransenjacke getragen oder auch mit

einer eleganten Jeans und Bluse kombiniert

werden.

Plateauschuhe

Wer mit flachen Schuhen dennoch hoch

hinaus will, trägt sie mit einer durchgehenden

und hohen Plateausohle. Plateauschuhe

sind nicht nur ein Top-Trend, sondern auch

eine tolle Möglichkeit, sich in flachen und

bequemen Schuhen dennoch ein Stück weit

größer zu schummeln.

Trekking-Sandalen

Flat Pack

Flache Schuhe begleiten uns in nahezu allen

Variationen durch das Jahr 2019. Egal ob

klassische Ballerinas, Sneaker oder flache

Boots – Flats sind in diesem Jahr willkommen!

Ugly Sneaker

Nicht nur flache Schuhe wie Ugly Sneaker,

sondern auch „Ugly Sandals“ machen in

diesem Jahr das Rennen. Sandalen müssen

2019 nicht schick aussehen, sondern

dürfen mit klobigen Formen, dicker Sohle

und breiten Schnallen ein Statement setzen.

Auch diese eignen sich hervorragend in Stylebruch-Kombination

mit einem eleganten

Outfit.

STEVE MADDEN

Sandale ‚CAMILE‘

99,90€

Auch von der Stylerichtung ist von eleganten

Flats bis hin zu Ugly Sneakers nahezu

alles mit dabei. Mutige Fashionistas tragen

die auffälligen Sneaker auch gerne zu einem

romantischen Blumenkleid und erzeugen

damit einen klassischen Stilbruch.

Schnürstiefel

Auch klassische Schnürstiefel gehören zu

den Top-Trends des Jahres 2019. Super, da

sie zu beinahe allen Outfits und Anlässen

getragen werden können. Im Alltag beispielweise

ganz klassisch zu einer Skinny-Jeans,

im Büro elegant zum Bleistiftrock

mit Strumpfhose und in der Freizeit auch gerne

als Stilbruch zu einem süßen Blümchenkleid.

Fotos: PR / ABOUTYOU

AJOURE MAGAZIN SEITE: 12 | MÄRZ 2019


AJOURE / FASHION

Dockers by Gerli

Sneaker

77,90€

Kitten Heels

Wer es jedoch femininer mag, verleiht seinem

Style mit mädchenhaften Kittenheels

eine extra Portion an Eleganz. Schon die

Stilikonen der 50er-Jahre haben die spitzen

Schühchen mit den niedrigen Pfennigabsätzen

geliebt – und das nicht ohne Grund:

Sie strahlen pure Weiblichkeit aus und sind

aufgrund der niedrigen Absatzhöhe dennoch

ultra-bequem. Egal ob als Slingbacks

fürs Büro, in der Glitzer-Variante für den

Abend, als Pumps oder in Stiefeletten integriert

– Kitten Heels gehören 2019 in jeden

Schuhschrank.

Biker Boots

Auch einst so klobige Biker Boots bekommen

2019 eine weiblichere Form und werden

mit schmaleren Leisten, dezenteren

Schnallen und verspielten Details richtig

lady-like. In der kommenden Saison dürfen

sie deshalb sogar mit Röcken und Kleidern

kombiniert werden.

Zehentrenner

Obwohl sie beim ersten Gedanken wohl

eher nur für den Urlaub gedacht sind, dürfen

Zehentrenner 2019 auch im Alltag ausgeführt

werden. Zehentrenner setzen schöne

Füße und hübsch lackierte Zehennägel

perfekt in Szene! Durch einen oft integrierten

höheren Absatz sorgen sie zudem für einen

weiblichen Gang, welcher ihnen sonst

nicht unbedingt nachgesagt wird.

Fransen

Bezüglich Details wird es 2019 üppig

und bunt! Passend zum angesagten Western-Look

sind auch Fransen an den Schuhen

2019 im Kommen. Egal ob an High

Heels, Sneakers oder Sandalen – Fransen

sorgen für einen extravaganten Auftritt

und sind der Hingucker eines jeden Schuhs.

Kombinieren solltest du sie aber am besten

mit einem schlichten Outfit, damit der Look

nicht „too much“ wirkt.

Federn

Nicht nur Fransen, sondern auch Federn

schmücken in diesem Jahr unsere Schuhe.

Genau wie beim Fransenlook solltest du

diese bestenfalls auch mit einem schlichten

Outfit kombinieren. Mit Federn verzierte

Schuhe werten dein gesamtes Outfit unschlagbar

auf und setzen ein echtes Fashion-Statement.

Achte aber darauf, Schuhe

mit Federdetails nur bei trockenem Wetter

zu tragen.

Maritimer Style

Strandfeeling im Büro? Kein Problem! Im

Jahr 2019 gehören Muschel-Applikationen

und maritime Muster zu den angesagtesten

Schuhtrends überhaupt. Mit verspielten

Details oder maritimen Beach-Prints

sorgen diese Schuhe schon im Frühjahr für

das perfekte Sommer-Feeling.

Animal-Prints

Das Dschungel-Fieber geht weiter! Nicht

nur bei Kleidern, Shirts, Mänteln und Taschen,

sondern auch auf Schuhen sind Animal-Prints

weiterhin angesagt. Sowohl lässige

Sneaker als auch elegante High Heels

tragen 2019 die wildesten Muster. Von Leo

über Zebra bis hin zum Schlangenmuster

ist bei den tierischen Mustern alles mit dabei.

Kombiniert werden die wilden Schuhe

am besten mit Outfits in schlichten Pastellfarben

oder zum lässigen Denim-Look.

Transparent

2019 dürfen fanatische Möchte-Gern-Prinzessinnen

in die Schuhe von Cinderella

schlüpfen, denn: Transparenz ist IN! Die

Schuhe sind zwar nicht wie bei Cinderella

aus Glas, sondern aus transparentem

Kunststoff gefertigt, zaubern aber in gleicher

Weise einen eleganten und glamourösen

Look. Gepflegte Füße sind darin selbstverständlich

Pflicht!

Weiß & Orange

Farblich gesehen machen im Jahr 2019 vor

allem Weiß und Orange das Rennen. Weiße

Sneaker, Stiefeletten oder Pumps passen

nahezu zu jedem Outfit und dürfen somit

täglich und zu jedem Anlass getragen werden.

Die neue Trendfarbe Orange macht

gute Laune und passt perfekt zu einem

lässigen Denim-Look in allen möglichen

Nuancen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 13 | MÄRZ 2019


Du bis


t Style

Foto: Manuel / stock.adobe.com


ABONNIERE UNS

JETZT KOSTENLOS

- HÖHER -

- SCHNELLER -

- WEITER -

MIT DIESEN TRICKS

KANNST DU DEINE

TRAININGSERFOLGE

STEIGERN

#LIEBE

TRAUM-

PRINZ

GESUCHT

so sollte der

+

Perfekte Partner sein

KRIBBELN

IM KOPF

Was hat es mit

dem grossen flüstern

asmr auf sich?

#LIFESTYLE

ALLES BLITZ-

BLANK!

geniale tiPPs für

ein sauberes

zuhause

#TRAVEL

ERLEBNIS

MADAGASKAR

entdecke einzigartige

landschaften

und tierWelten

DIDO

ES FÜHLT SICH NACH EWIGKEIT AN

#STYLE

WIDE LEG

STYLES

So kombinierst

du die neuen

weiten Hosen

#TRAVEL

GEHEIMWAFFE

HÜTTENKÄSE

Wie dir das

ProteinWunder beim

abnehmen hilft

#ERFOLG & MOTIVATION

ICH BLEIB

DRAN!

DIESE DURCHHALTE-

STRATEGIEN LASSEN DICH

DEINE ZIELE ERREICHEN

+

DIE SELBST-

ERFÜLLENDE

PROPHEZEIUNG

SO BEEINFLUSSEN

DEINE ERWARTUNGEN

DEINEN ERFOLG

März 2019

www.ajoure.de

Foto: BMG

www.ajoure.de

Foto: hocus-focus / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 16 | MÄRZ 2019


Foto: Sofia Zhuravetc / stock.adobe.com

BEAUTY


AJOURE / BEAUTY

DAS BEDEUTEN DIE SYMBOLE AUF

KOSMETIK-

PRODUKTEN

WIRKLICH

Ist die Vorderseite eines Kosmetikproduktes

oft ein Sinnbild warmer Sinnesfreuden

und Genuss für jeden Geschmacksliebhaber,

führen die Angaben auf der Rückseite

zu Kopfschütteln und fragenden Blicken.

Wie oft ist es dir schon so ergangen? Um

etwas Licht auf das heillose Durcheinander

von Schrift und Symbol zu werfen, hier ein

kleiner Überblick handelsüblicher Zeichen,

die dir mit Sicherheit weiterhelfen werden.

Die Haltbarkeit des Produktes

DIE SANDUHR MIT DATUM

Eine Sanduhr auf der Verpackung

gibt die Mindesthaltbarkeit der Kosmetik

an. Gerade heute, wo die Zahl

der Produkte mit rein biologischen

Inhaltsstoffen, also jene ohne Konservierungsstoffe

zu Recht ansteigen, sinkt die

Haltbarkeit der Produkte rapide. Mit der

Sanduhr wird zusätzlich das Datum angegeben,

bis wann der Inhalt problemlos

benutzt werden kann. Dies ist bei jedem

Produkt der Fall, welches in weniger als 30

Monaten verbraucht werden muss.

DER GEÖFFNETE CREMETIEGEL

Im Gegensatz zur Sanduhr gibt der

geöffnete Cremetiegel an, wie schnell

das Produkt nach dessen Öffnung

verbraucht werden sollte. Die Zahl innerhalb

des Tiegels ist ein Verweis auf den dafür

angegebenen Zeitraum in Monaten, also

12M als Beispiel für 12 Monate. Das Verbrauchsdatum

richtet sich dabei nach dem

korrekten Gebrauch und der Lagerung des

Produktes.

Mehr oder weniger als!?

DAS KLEINE „e“

Das kleine „e“ ist das Plus und Minus

der Inhaltsangabe in Gramm

oder Milliliter und steht für estimated,

zu Deutsch für geschätzt. Bei Angabe

der Menge des Inhaltes verweist es auf die

zulässige statistische Abweichung, in dessen

Rahmen sich die Inhaltsangabe bewegen

darf. Es gewährleistet somit die Mengenangabe

des Inhaltes.

Sesam öffne dich!

EIN FINGERZEIG - DAS OFFENE BUCH

Als stünde auf der Packung nicht

schon genug, verweist das offene

Buch auf einen ganzen Fragenkatalog,

der bei der Fülle unbeantworteter

Fragen aus Platzmangel auf einer weiteren

Umverpackung oder einem Beipackzettel

platziert werden musste. Auf diesem Beipackzettel

oder Informationsbeilage direkt

am Regal befinden sich weitere Informationen,

die das Produkt betreffen, wie Inhaltsstoffe,

Handhabung oder Verpackungsart.

hartes Licht auf weicher Haut

UVA IM KREIS

UVA für Ultraviolette Strahlung A

ist der Bereich des sichtbaren Lichtes,

welches unseren Augen zwar

verborgen bleibt, unserer Haut jedoch

über einen längeren Zeitraum schwere

Schäden zufügen kann. UVA-Strahlung

Fotos: Lubo; lavabereza; vectorshape; Ron-Dale / stock.adobe.com; FSC; BDIH; Ecocert; NaTrue; Vegan; CCIC; PETA

AJOURE MAGAZIN SEITE: 18 | MÄRZ 2019


AJOURE / BEAUTY

ist neben den für Sonnenbrand verantwortlichen

UVB-Strahlen sowie den UVC-Strahlen ein weiterer

Unterbereich der UV-Wellenlänge. Auf Empfehlung

der EU-Kommission werden seit 2006 Produkte, die

einen Schutz vor UVA-Strahlung aufweisen, der mindestens

ein Drittel des Lichtschutzfaktors beträgt,

einheitlich mit UVA gekennzeichnet. Kaufst du beispielsweise

eine Sonnencreme mit dem LSF 30, beträgt

der Schutzfaktor vor UVA-Strahlung 10.

Verpackung & Entsorgung

PFEILDREIECK

Jeder kennt sie, jeder hat sie schon einmal

gesehen. Die drei rundlich zu einem Dreieck

geformten Pfeile bedeuten recycelfähige Verpackung.

PFEILDREIECK MIT ZAHLEN & BUCHSTABEN

Aus welchem Material die Verpackung deines

Kosmetikproduktes besteht, wird dir durch

das Pfeildreieck mit Kürzeln aus Zahlen und

Buchstaben angezeigt. So steht 01 und PET beispielsweise

für Polyethylenterephthalat sowie 05 und PP für

Polypropylen.

FLAMME IM QUADRTAT

Stoffe mit dieser Kennzeichnung sind leicht

entflammbar und somit als Gefahrenstoffe

markiert. Zu diesen Chemikalien gehört zum Beispiel

der Nagellackentferner, der somit immer korrekt entsorgt

werden muss und nicht einfach in den Ausguss

gekippt werden soll. Die Stoffe sind Sondermüll.

GRÜNE PUNKT

Wer kennt ihn nicht, den Grünen Punkt. Er

zeigt an, dass sich der Hersteller an der einheitlichen

Entsorgung von Verpackungsmüll beteiligt.

Der Umwelt und unseren Tieren zuliebe!

DER FSC-BAUM

FSC® für Forest Stewardship Council® steht für

den Schutz einheimischer Wälder und eine

transparente Forstwirtschaft und Regelung

der Abholzung des wertvollen Lebensgutes. Verpackungen

mit diesem Siegel kontrollieren die Verarbeitungswege

des Holzes vom Baum bis zum Papier

und Karton.

BDIH-STANDARD

ECOCERT

Das Prüfzeichen BDIH kennzeichnet Naturkosmetik,

deren Rohstoffe und Inhaltsstoffe

streng kontrollierte Vorgaben erfüllen müssen.

Das Ecocert-Siegel verpflichtet Natur- und

Biokosmetik ebenfalls zu streng kontrollierten

Vorgaben. Biokosmetik muss demnach

zu 50 % und Naturkosmetik zu 95 % aus pflanzlichen

Inhaltsstoffen bestehen und darf nicht gentechnisch

verändert sein.

NaTRUE

Produkte mit NaTrue-Kennzeichnung enthalten

keine synthetischen oder genetisch veränderten

Inhaltsstoffe. Die Naturkosmetik wird in drei

Kategorien eingeteilt: Naturkosmetik komplett natürlichen

Ursprungs, Naturkosmetik mit Bioanteil (z.B.

aus biologischer Landwirtschaft) und Biokosmetik

(95 % der Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem

Anbau).

VEGAN-BLUME

Die Blume mit dem Schriftzug Vegan garantiert

euch jeglichen Verzicht auf tierische Produkte

in dem vorliegenden Produkt und auf

den Verzicht auf Tierversuche.

EIN HÜPFENDES HÄSCHEN

Das hüpfende Häschen garantiert eine ohne

Tierversuche hergestellte Produktentwicklung

und wird von der Coalition for Consumer

Information on Cosmetics (CCIC) nach

strengen Regeln vergeben.

DER CRUELTY FREE HASE

Die Vergabe des Cruelty Free Hasen erfolgt

durch die Tierschutzorganisation PETA und

garantiert den Verzicht auf Tierversuche in der Kosmetikproduktion

sowie deren Entwicklung.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 19 | MÄRZ 2019


AJOURE / BEAUTY

GLYKATION

HAUTALTERUNG DURCH

VERZUCKERT UNSERE HAUT?

Wie wir ohne es zu wissen eine

schnellere Hautalterung begünstigen

Dass die Haut unter Einflüssen wie Sonne,

Zigarettenrauch oder Alkoholkonsum

leidet, ist für uns längst kein Geheimnis

mehr. Aber was jetzt kommt, macht gleich

doppelt betroffen. Denn der Figurfeind

Zucker hat es nun auch auf die jugendliche,

straffe Haut abgesehen! War die Sorge um

die Taille nicht schon groß genug, kommt

nun die Hiobsbotschaft: Zuckerkonsum

lässt die Haut altern - und das nicht zu

knapp.

Was passiert mit verzuckerter Haut?

Bislang wurde eine ungesunde Ernährungsweise

mit Pickeln und Hautunreinheiten

bestraft. Wissenschaftler haben

nun herausgefunden, dass eine schnellere

Hautalterung ebenfalls großzügigem Zuckerkonsum

und dem damit verbundenen

erhöhten Blutzuckerspiegel geschuldet sein

kann. Der Zucker gelangt ins Gewebe und

kann dort in einer chemischen Reaktion

mit Proteinen und Fetten verkleben. Das

Ergebnis dieser Verbindungen nennt man

AGEs (Advanced Glycation Endproducts),

welche zu Entzündungen führen und die

Haut dadurch weniger elastisch machen.

Wer ist betroffen? Entwarnung für

Jugendliche und Twens

Glykation und die daraus resultierende

Faltenbildung tritt laut wissenschaftlicher

Erkenntnisse erst ab 30 ein und findet im

Rahmen der altersbedingten Hautalterung

statt. Dennoch gilt auch hier: Vorbeugen

ist besser als nachsehen! Ein gesunder

Lifestyle sollte schon in den Zwanzigern

praktiziert werden, die Haut wird es mit

Spannkraft danken!

Fotos: puhhha / stock.adobe.com; Tracedelight / PR

AJOURE MAGAZIN SEITE: 20 | MÄRZ 2019


AJOURE / BEAUTY

Da ist (k)ein Kraut gewachsen

Durch Glykation bedingte Hautschäden

rückgängig machen, das kann derzeit

weder die Kosmetikindustrie noch die

Medizin. Aber es gibt Hoffnung! Chemiekonzerne

haben bereits eine Verbindung

von Pflanzenstoffen mit Vitaminen entdeckt,

die die Bildung von AGEs stoppen

kann und sogar Falten glätten soll. Allerdings

gibt es bislang noch keine zugelassenen

Produkte auf dem Markt.

Verzieh‘ dich, Zucker!

Hach wie schön war die Zeit, als die

Lieblingsschokolade noch zu einem gemütlichen

Fernsehabend gehörte und

der Nachtisch in Form von Pudding statt

Obstsalat auf den Tisch kam. Aber wer

will sich noch länger etwas vormachen?

Industriezucker ist längst enttarnt als das,

was er wirklich ist. Nämlich der Feind

von Gesundheit und Schönheit. Der vermeintliche

Seelentröster macht erwiesenermaßen

krank und alt.

Carita Pflege

Les Précis Concentré

Antioxidant Éclat

15 ml

48,95€

Grown Alchemist

Gesichtspflege Seren

Antioxidant Facial Oil

20 ml

39,95€

Basische Beauty kommt von innen

und außen

Hinlänglich bekannt, steckt Zucker nicht

nur in Süßigkeiten, sondern auch reichlich

in Lebensmitteln wie Fertiggerichten,

Wurst, Joghurts und Light-Produkten.

Eine bewusste Ernährung bis hin zum

Food-Trend „Clean Eating“ verhindert

die Verzuckerung und versorgt die Haut

mit reichlich Vitaminen und Antioxidantien.

Diese wiederum sorgen für Spannkraft

und jugendliches Strahlen.

Auch die basische Körper- und Hautpflege

hilft im Kampf gegen vorzeitige

Hautalterung. Um eine Übersäuerung

der von Natur aus basischen Haut zu

vermeiden, sollte der Genuss von säurebildenden

Lebensmitteln wie tierischem

Eiweiß, Genussmitteln wie Alkohol und

Zigaretten und auch Stress vermieden

oder zumindest eingeschränkt werden.

Ein basisches Vollbad à la Kleopatra hilft

der Haut, sich selbst zu heilen und macht

sie samtweich. Kosmetikprodukte für die

basische Hautpflege können zusätzlich

unterstützen.

Origins Gesichtspflege

Feuchtigkeitspflege A Perfect

World Antioxidant

Moisturizer With White Tea

50 ml

43,95€

The Organic Pharmacy

Gesichtspflege

Antioxidant Face Gel

35 ml

74,95€

AJOURE MAGAZIN SEITE: 21 | MÄRZ 2019


AJOURE / BEAUTY

ENTDECKE DIE NATÜRLICHE

BEAUTY-GEHEIMWAFFE

MANUKA-HONIG

BEAUTY

Tipp

+

Wir alle lieben ihn von Kind auf: Honig.

Doch bisher war das Naturprodukt

nur für seine Süße bekannt. Jetzt haben

Wissenschaftler einen besonderen Honig

entdeckt, der wahre Superkräfte enthalten

soll. Es handelt sich dabei um den

sogenannten Manuka-Honig, der von

dem neuseeländischen Manuka-Strauch

stammt. Wir klären dich über diesen

neuen Beauty-Trend auf.

Mit dem Manuka-Honig immer gesund

bleiben!

Seine erste Superkraft besteht darin, dass

er vor Erkrankungen schützen soll. Wissenschaftler

empfehlen 1–2 Teelöffel am

Tag, um sich vor allem in der Grippezeit

zu schützen. Einfach den Honig in den

Tee mischen oder zum Joghurt essen.

Manuka besitzt eine antiseptische, desinfizierende

und entzündungshemmende

Wirkung. Er ist ein echter Bakterienkiller.

Diese Wirkung hat der Honig der Substanz

Methylglyoxal (MGO) zu verdanken.

Sie ist besonders viel im Manuka-Honig

enthalten. Aber auch andere Stoffe in

dem Honig haben eine besonders positive

Wirkung. So enthält der Honig auch

reichlich B-Vitamine wie Vitamin B1, B2,

B6, Pantothensäure, Nikotinsäureamid

und noch viele weitere gesunde Substanzen.

Auch viele gute Mineralien wie Kalzium

sind enthalten. All das stärkt deinen

Körper und lässt dich gesund bleiben.

Kourtney Kardashian schwört ebenfalls

auf den Honig. Sie hat folgende Methode:

Bei herannahender Erkältung zwei Teelöffel

im heißen Wasser auflösen lassen

und dazu gepresste Zitrone geben.

Manuka-Honig als

Beauty-Geheimwaffe

Die vielen guten Stoffe, die der Honig

enthält, machen dich nicht nur gesund,

sondern lassen dich auch besser aussehen.

Manuka hat viele positive Auswirkungen

auf die Haut und das Haar. Er

schützt die Haut vor Verschmutzung und

UV-Strahlen. Außerdem fördert er die

Reparatur von Schäden und Unreinheiten.

Er soll auch gut gegen Pickel wirken

und diesen vorbeugen. Manuka spendet

der Haut Feuchtigkeit, macht sie elastisch

und gibt ihr einen schönen Teint. Dem

Haar und der Kopfhaut gibt der Honig

ebenfalls Feuchtigkeit. Allgemein lässt

der Honig fitter und gepflegter aussehen,

was für viele ein Grund ist, sich dem

neuen Trend anzuschließen. Auch die

Hersteller haben den Trend erkannt: In

vielen Beauty-Produkten findet man die

Geheimwaffe.

Nachteil des neuen Trends

Der größte Nachteil des Manuka-Honigs

ist wohl sein Preis. Wer sich ein wenig

von dem Wundermittel kaufen möchte,

muss tief in die Tasche greifen. Die große

Nachfrage treibt auch den Preis in die

Höhe. Für ein großes Glas des Honigs

kannst du nämlich schnell bis zu 70 €

zahlen. Bei der Menge an Verbrauch, den

die Wissenschaftler empfehlen, wird der

Manuka-Honig zu einer teuren Angelegenheit.

Man muss sich schon gut entscheiden,

ob es einem die Wunderkräfte

wert sind.

Fest steht trotzdem, dass der Honig eine

wahre Beauty-Geheimwaffe ist und echte

Superkräfte besitzt.

Fotos: Marty Kropp; srekap / stock.adobe.com; Amazon / PR

AJOURE MAGAZIN SEITE: 22 | MÄRZ 2019


AJOURE / BEAUTY

art‘gerecht

MA‘NUKA HONEY

Heilsbringer

Nahrungsergänzungsmittel 400.0 g

99,00€

Lanza Haarpflege

Healing Strength Manuka Honey

Conditioner 250 ml

25,38€

The Organic Pharmacy

Hand- und Fußpflege

Manuka & Peppermint 50 ml

24,95€

Manuka Doctor

Lippenpflege

15.0 ml

19,49€

Papa Recipe

Bombee Honey Maske

1 Stück

3,89€

Primavera Naturkosmetik

Sensitivpflege Manuka

Borretsch Hautberuhigende

Creme 30 ml

23,78€

AJOURE MAGAZIN SEITE: 23 | MÄRZ 2019


ENTSPANNT AUCH AM FLUGHAFEN LESEN

mit

DEN ENTERTAINMENT-APPS VON

Lufthansa

Eurowings

Austrian airlines

Swiss air

AJOURE MAGAZIN SEITE: 24 | MÄRZ 2019


AJOURE MAGAZIN SEITE: 25 | MÄRZ 2019

Foto: rh2010 / stock.adobe.com


AJOURE / PEOPLE

Interview

AJOURE MAGAZIN SEITE: 26 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

DIDO

ES FÜHLT SICH NACH EWIGKEIT AN

Am 08. März ist es endlich soweit. Nach sechs Jahren Pause kommt Dido mit einem Knall zurück. Die

erste Singleauskopplung „Hurricanes“ erschien bereits im November 2018 und ging mit Millionen

Views direkt durch die Decke. „Give You Up“ erschien kurz darauf im Januar und auch hier stehen alle

Zeiger auf Erfolg. Es ist also kaum verwunderlich, dass ihre Fans händeringend auf die Erscheinung des

neuen Albums „Still on my mind“ warten. Zwölf Songs, in denen Dido auch nach über zwanzig Jahren

Erfolg zeigt, dass sie aus dem Musikbusiness nicht wegzudenken ist. Von Balladen, bis hin zu Popsongs

ist alles dabei und in jedem Track ist eine Sache stets unverkennbar: Ihre Liebe zur Musik, ihr Talent,

ihre eigenen Songs zu kreieren und ihre Liebe zu den Fans. Beim Anhören des neuen Albums denkt

man unweigerlich, dass Dido einen sechs Jahre langen Anlauf genommen hat, um genau jetzt mit einem

riesigen Urknall zurückzukommen. Für diejenigen, die es nicht abwarten können, sei gesagt: Das

Warten hat sich gelohnt! Wir haben uns mit Dido getroffen und wollten alles über ihre letzten Jahre

und die Entstehung des neuen Albums wissen.

Willkommen in Berlin, liebe Dido. Hattest du

bei all den Terminen denn wenigstens etwas

Zeit, die Stadt zu genießen?

Danke. Es geht so, denn ich bin gestern Nachmittag

angekommen und momentan jagt ein Termin

den nächsten. Aber ab und zu nehme ich mir

dann trotzdem eine halbe Stunde, gehe hinaus

und genieße die Stadt. Ich liebe Berlin sehr und

bin immer mal wieder hier. Aber aktuell steht

eben das neue Album im Vordergrund.

Apropos Album! Sechs Jahre ist es her, seit dein

letztes Album erschien. Wie aufgeregt bist du

vor der Veröffentlichung?

hier schon in das Album reingehört haben und

einige von ihnen berufen sich immer wieder auf

denselben Track. Es ist sehr interessant zu sehen,

wie die Lieder aufgefasst werden. Wenn du etwas

veröffentlichst, lernst du immer ein Stück mehr

darüber, was es bedeutet, ein Songwriter zu sein.

Hast du die Songs alle selbst geschrieben?

Nicht alle. Einige Songs sind mit meiner Mutter,

andere mit meinem Bruder und wieder andere

mit meinem Freund Ryan entstanden, der die

ganze Sache irgendwie ins Rollen gebracht hat.

Aber es handelte sich immer um Personen, die

mir persönlich sehr nahestehen.

Foto: BMG

Ich bin super aufgeregt. Ich will einfach nur, dass

das Album jetzt rauskommt. Wenn du erst einmal

ein Album fertig hast, dann willst du es nur noch

veröffentlichen. Gerade jetzt fühlt es sich nach einer

Ewigkeit an. Am liebsten würde ich gar nicht

warten und es direkt rausbringen.

Steckt da auch eine gewisse Nervosität hinter

der Aufregung?

Ich bin auf keinen Fall nervös, sondern wirklich

aufgeregt. Immer, wenn ich Musik mache und

auch veröffentliche, fühle ich mich stolz. Deshalb

mache ich Musik und mit dem neuen Album fühle

ich mich sehr wohl. Es ist weniger die Nervosität

und mehr das Interesse, welcher Song bei den

Leuten am besten ankommen wird. Heute ist ein

sehr spannender Tag für mich, weil so viele Leute

Was war denn der Grund für diese lange Pause

bzw. für ein Comeback 2019?

Nun, dafür gibt es einen sehr guten Grund, denn

ich habe ein Kind bekommen. Und wie es so ist,

nehmen Kinder jede Menge Zeit in Anspruch und

das ist auch gut so. Ich liebe es, Zeit mit meinem

Kind zu verbringen und ich wollte die ersten Jahre

meine ganze Konzentration in meine Mutterrolle

legen.

Vermisst du denn die Zeit vor deiner Pause?

Nein (lacht)! Ich liebe es, ein Kind zu haben. Um

ehrlich zu sein, ist es der größte Spaß, den ich je

hatte. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit. Dennoch

muss ich folgendes sagen: Als wir am Freitag

angefangen haben zu proben, ist dieses wirklich

AJOURE MAGAZIN SEITE: 27 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Interview

starke Gefühl in mir wieder hochgekommen,

welches ich unglaublich vermisst

habe. Aber eben nur dieses Gefühl. Ich

habe es gar nicht mitbekommen, dass ich

es überhaupt vermisst habe. In meiner

Freizeit spielt Musik natürlich dennoch

eine große Rolle. Auch wenn Freunde vorbeikommen

oder ich mit meinem Mann

alleine bin, wird immer Musik gespielt.

Aber dieses Gefühl, wenn du mit deiner

Band rausgehst und echte Leute deine

Musik hören, habe ich wirklich vermisst.

Auch wenn mir das all die Jahre nicht klar

gewesen ist.

Im Jahr 2000 hast du für dein Album

„No Angel“ 3-fach-Gold in Deutschland

und 10-fach-Platin im Vereinigten Königreich

bekommen. 21 Millionen verkaufte

Platten. Wahnsinn! Hoffst du, mit

deinem neuen Album dort anschließen

zu können?

Nein, darüber denke ich nicht wirklich

nach. Erfolg definiert sich für jeden anders.

Für mich ist Erfolg, dass ich zufrieden

mit einem Song bin, den ich geschrieben

habe. Auch damals war es nicht wirklich

anders. Was mich früher aus den Socken

gehauen hat, waren eher die Orte, an denen

ich war. Zwischen all den Konzerten

bin ich ins Nirgendwo gefahren. Und auf

einmal war ich zum Beispiel mitten in

Afrika oder im fernen Osten und jemand

singt dein Lied oder du hörst es irgendwo

laufen. Das waren die Momente, die mich

wirklich begeistert haben. Du reist an

Orte, die du dir niemals hättest träumen

lassen und kriegst etwas von deiner Arbeit

mit. Das hat mir sehr viel bedeutet. Heute

möchte ich einfach ein gutes Gefühl mit

der Arbeit haben, die ich mache. Das fasst

es eigentlich ganz gut zusammen.

Auf was dürfen sich deine Fans bei dem

neuen Album freuen?

Ich kann nur sagen, dass die Entstehung

des Albums sehr entspannt war. Es ist eine

Art Zuhause-Album, welches auf dem

Sofa entstanden ist. Es ist eine sehr relaxte

und ehrliche Platte. Wir haben es einfach

nicht gedanklich zerrissen. In mir hat sich

ein Gefühl des Neuanfangs mit diesem Album

festgesetzt. Es ist wie ein kleines neues

Leben und es hat sich auch ein wenig so

angefühlt. Allerdings hatte ich von Beginn

Fotos: BMG

AJOURE MAGAZIN SEITE: 28 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

an meine 25 Jahre Musikerfahrung. Ein gewisses

Selbstvertrauen war also schon vorher

vorhanden.

Am 22. Januar erschien die zweite Single-Auskopplung

„Give You Up“. Ein perfekter

Trennungssong. Gibt es eine Story,

die dich diese Strophen hat schreiben

lassen?

Es gibt eine Story dahinter, diese ist aber

nicht meine, weil ich ihn nicht geschrieben

habe. Das ist tatsächlich der allererste

Song, den ich nicht selbst geschrieben

habe. Es wurden mir schon immer Songs

eingesendet und ich habe mich immer gefragt,

warum ich das Lied von jemand anderem

singen sollte, da ich ja Songwriter

bin. Genau genommen sollte ich eigentlich

niemals Sängerin werden, denn ich war

schon immer Songwriter. Es hat sich allerdings

einfach so ergeben, dass ich im Endeffekt

doch auf der Platte geblieben bin. Jedenfalls

hat mir eine Freundin diesen Song

eingesendet und ich dachte mir nur: „Wow,

das ist abgefahren. Ich wünschte, ich hätte

ihn geschrieben. Er ist so gut, dass ich ihn

aufnehmen will.“ Also habe ich mich für

ihn entschieden. Was ich an dem Song so

liebe ist, dass er ähnlich wie meine sonstigen

Titel geschrieben wurde, denn die

Bedeutung ist ambivalent. Die Message ist

zwar, dass ich über diese Trennung hinweg

bin, aber auch sowas von nicht über diese

Trennung hinweg bin. Ich liebe diese Doppeldeutigkeit

in dem Song. Gleichzeitig

könnte der Song eine Geschichte von jedem

von uns sein. Wer hat nicht schon einmal

mit jemandem Schluss gemacht und

sich danach miserabel gefühlt? Ich kenne

niemanden, der das nicht schon einmal

durchleben musste.

Wie viele deiner eigenen Erfahrungen

sind in diesem Album verewigt. Und

sind alle davon in den letzten sechs Jahren

passiert?

Es sind ziemlich viele meiner eigenen Erfahrungen

mit in das Album geflossen.

Manche davon sind letzte Woche passiert,

andere, wie „Travel With Me Over Time“,

liegen sieben oder zehn Jahre zurück. Die

AJOURE MAGAZIN SEITE: 29 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Songs ändern sich mit der Zeit. Meine

Emotionen und die Dinge, die mir passiert

sind, fließen immer mit rein. Auf diese

Art und Weise habe ich schon eh und je

meine Songs geschrieben. Es ist aber nicht

so, dass dich die Tracks nur über mein Leben

nachdenken lassen. Ich lasse immer

mein Herzblut mit einfließen. Wenn mir

die Leute sagen, was ihnen der Song bedeutet,

meinen sie aber ihr eigenes Leben.

Was auch das Ziel ist, welches ich versuche

zu erreichen.

Musst du dich in eine gewisse emotionale

Lage versetzen, um die Songs zu

schreiben oder brauchst du ein besonderes

Ambiente, wie zum Beispiel Kerzen,

um mit dem Schreiben von Balladen loslegen

zu können?

Nein (lacht). Der Tag, an dem ich die Zeit

habe, eine Kerze anzuzünden, wenn ich

einen Song schreibe, wird ein schöner Tag

sein. Nein, ich hatte noch nie eine Kerze

beim Schreiben an. Ich brauche tatsächlich

keine besondere Umgebung, um Schreiben

zu können. Ich fokussiere mich darauf

und dann entstehen die Songs. Aber

die Frage mit der Kerze wurde mir heute

schon einmal gestellt (lacht). Es amüsiert

mich, dass alle glauben, dass ich Kerzen

mag. Ich kann einen Song wirklich überall

schreiben. Und das musst du in diesem

Business auch können. Einige Songs

kommen dir einfach in den Sinn, wenn du

die Straße entlanggehst und du siehst eine

bestimmte Sache. Dann schreibst du die

Idee auf. Die meisten Songs kommen aber

tatsächlich nicht davon. In den häufigsten

Fällen sitze ich am Piano oder an der Gitarre

und fange einfach an zu schreiben.

Dann legt sich ein Schalter im Gehirn

um. „Oh, wir schreiben einen Song, alles

klar“. Und schon fangen die Erinnerungen

an, sich aus dem Unterbewusstsein

hervorzutun. Es ist eine Mal-So-Mal-So

Geschichte. Manchmal hast du unterwegs

diese guten Ideen. Alles was ich brauche,

ist meine Wenigkeit, ganz alleine in einem

verschlossenen Raum.

Wer denkt, dass es sich um ein Album

voller Balladen handelt, der irrt sich.

Es ist eine Abwechslung aus langsamen

Songs, doch es gibt auch poppige, die

einen echt guten Beat haben. Wie wichtig

ist dieser Mix zwischen Ballade und

Pop-Song?

Ich denke, es ist einfach die Art Musik,

die ich mag. Ich bin kein guter Planer

und wüsste auch nicht, wie ich ein gutes

Album machen würde. Ich weiß nicht einmal,

was ein gutes Album ausmacht. Was

ich aber machen kann, ist die Musik zu

schreiben, die mir gefällt. Ich persönlich

mag Dance-Music, Hip-Hop und Balladen.

Für mich muss Musik nur eine Emotion

im Kern haben. Mit Dance-Music hat

für mich alles angefangen und sie bewegt

mich auch heute noch. Auf dem Album

gibt es sogar einen Song, der davon handelt,

wie sehr ich diese Musik liebe.

ES SIND

DIESE

MOMENTE,

DIE ALLE

KNÖPFE

BEI MIR

DRÜCKEN

Er heißt „You Don’t Need A God“. Ein toller

Aspekt des Albums ist, dass wir ganz

unverschämt all diese Dance-Töne benutzt

haben. Obwohl wir die Beats nicht

benutzen, sind die Töne trotzdem vorhanden.

Ich weiß nicht, wie andere Leute die

Musik hören, aber bei mir ist es so, dass

Gefühle wie Nostalgie, Hoffnung oder

Wohlbefinden aus der eigenen Geschichte

hochkommen. Dieses Album ist sehr repräsentativ

für alle Dinge, die ich schon

immer geliebt habe.

Beim Hören der Platte kriege ich genau

die Emotionen raus, auf die ich es abgezielt

habe. Ob es jemand anderes mag? Ich

habe absolut keine Ahnung (lacht).

Wenn man sich die Songs anhört, dann

ist ganz klar die Dido zu erkennen,

die wir schon zwei Jahrzehnte lieben.

Dennoch merkt man, dass eine Weiterentwicklung

stattgefunden hat. Es ist

modern, es ist tiefgründig und die Melodien

bleiben im Kopf. Ist dies ein Erfolgsrezept

in der heutigen Zeit? Oder

hat Altes durchaus auch eine Chance?

Ich weiß nicht so recht. Für mich müssen

einfach Emotionen und Sounds, die

ich persönlich mag, in einem Song sein.

Irgendjemand hatte damals eine sehr tolle

Definition zu diesem Thema. Genannt

wurde sie Dance-Musik mit Herz. Das

fand ich damals sehr cool. Ich selbst habe

kein bestimmtes Rezept dafür. Alles was

ich tue, ist ziemlich instinktiv. Die Songs

schreiben sich teilweise von selbst und

manchmal passieren einfach Unfälle. Ich

drücke den falschen Knopf aber hey, das

Ergebnis ist gar nicht so übel. Der Song

„Mad Love“ ist so entstanden. Ich habe

ihn ursprünglich auf der Gitarre geschrieben.

Im Studio hat das aber so gar nicht

gepasst. Kurzum habe ich den Track auf

dem Keyboard gespielt. So ist dieser komplett

andere Track aufgrund meiner eigenen

Limitation entstanden. Es passieren

so viele Dinge nur, weil du dich hinsetzt

und Musik machst. Dann kommt dieser

magische Moment, indem du dein Gehirn

einfach instinktiv arbeiten lassen solltest.

Welches ist dein persönlicher Lieblingstrack

auf deinem neuen Album? Und

warum? Unsere drei Favoriten sind:

„Hurricanes“, „Hell After This“ und

„Take You Home”.

Ich liebe den Song „Hurricanes”. Ich wollte,

dass er der erste Track ist, den die Leute

hören, weil er sehr repräsentativ für den

Klang des ganzen Albums steht. Es ist

auch die beste Produktionsarbeit meines

Bruders. Der Titel „Take You Home“ ist ein

sehr emotionaler Song für mich. Der Refrain

ist mir schon Ewigkeiten durch den

Kopf geschwirrt. Das Gefühl, das dahintersteckt,

drückt so viel aus wie: Ich sehe

AJOURE MAGAZIN SEITE: 30 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

so aus, als ob ich alles im Griff habe, aber

in Wirklichkeit läuft alles aus der Bahn. Ich

kann dir einen Song spielen, der es schafft,

dass du dich besser fühlst. Auf der anderen

Seite weiß ich nicht einmal, wie ich das

bei mir schaffe. „Hell After This“ war eine

Zufallstat aus dem Buche. Ich habe ihn geschrieben,

die Produktion übernommen

und mich um alles selbst gekümmert. Das

volle Programm sozusagen. Dann habe

ich mir aber gedacht: „Das ist doch doof.“

Das Gefühl kennst du sicher, wenn du etwas

machst und auf einmal überkommt

dich diese Gewissheit, dass es einfach nur

dumm ist. Ich war der Überzeugung, dass

mein Bruder es schrecklich findet. Es stellte

sich aber heraus, dass er den Song geliebt

hat. Der Track ist ein Paradebeispiel für

das instinktive Songwriting. Ich habe einen

Beat gefunden, den ich mag und habe

angefangen zu schreiben.

Ab 10. Mai startet deine Deutschland-Tour

in fünf Städten. München,

Frankfurt, Berlin, Hamburg und Düsseldorf.

Gibt es eine Stadt, auf die du dich

am meisten freust?

Berlin ist so eine schöne Stadt und in den

letzten Monaten war ich schon einige Male

hier. Ich bin mir aber nicht sicher, was mein

Lieblingsort hier ist. In Deutschland hatte

ich immer eine gute Zeit und habe auch

viele schöne Erinnerungen mitgenommen.

Unter anderem einen unglaublich schönen

Auftritt in München, auf diesem großen

Platz an einem Sommernachmittag. Es

sind diese Momente, die alle Knöpfe bei

mir drücken. In Berlin hatten wir auch

schon einen super Auftritt. Das war damals

auf einer großen Freifläche hier in der

Nähe. Wir haben unsere eigene Bühne gebaut.

Die Zeit in Deutschland war für mich

immer sehr schön. Ich mag auch die Fans

hier. Sie lieben die gleiche Musik wie ich.

Liebe Dido, vielen Dank, dass du dir so

viel Zeit für uns genommen hast. Wir

drücken die Daumen für die kommende

Tour und weiterhin viel Erfolg. Bis

nächstes Mal.

Foto: BMG

AJOURE MAGAZIN SEITE: 31 | MÄRZ 2019


Foto: anjelagr / stock.adobe.com


AJOURE / PEOPLE

WAS WURDE EIGENTLICH AUS

CHRISTINA APPLEGATE

STAR-PORTRAIT

EINE SCHRECKLICH NETTE FAMILIE

Fotos: Gage Skidmore [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons; Tobis Film; Sony Pictures; Columbia TriStar; Warner Bros. GmbH

AJOURE MAGAZIN SEITE: 34 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Wenn du dich fragst, was eigentlich aus

Christina Applegate geworden ist, haben

wir hier die News und sicher auch einige

Infos, die du noch nicht kennst. Der

vielseitige Star, der mit der Sitcom „Eine

schrecklich nette Familie“ bekannt geworden

ist, die von 1987 bis 1997 nicht aus

den Wohnzimmern wegzudenken war,

hat schon so einiges erlebt und lässt sich

einfach nicht unterkriegen. Natürlich ist

sie auch noch immer als Schauspielerin

zu sehen. Christina Applegate hatte schon

immer ein Händchen für Komödien. So

war sie 2014 in einer Neuauflage von „Die

schrillen Vier auf Achse“ in den Kinos zu

sehen. Aber sie kann auch unterschwelligeren,

schwarzen Humor gut rüberbringen.

Den Krebs überstanden und in einer

Stiftung engagiert

Im Jahr 2008, als sie 37 Jahre alt war, wurde

bei Applegate Brustkrebs diagnostiziert.

Da sich diese Erkrankung in ihrer

Familie bereits häufte, entschloss sie sich

zu einer sogenannten prophylaktischen

Mastektomie, um dem Krebs keine weitere

Chance zu geben. Auch die Eierstöcke

und Eileiter wurden dabei entfernt, was

sicherlich keine einfache Entscheidung

war. Beeindruckend war auch, wie offen

sie damit umging. Das Thema ist ihr nicht

nur privat wichtig, sodass Applegate sich

der Aufklärung anderer Frauen und Spendenaufrufen

gewidmet hat. Unter anderem

rief sie eine eigene Stiftung („Right Action

for Women“) ins Leben, die Frauen, die ein

hohes Risiko haben, an Krebs zu erkranken,

kostenlose Untersuchungen anbietet.

Denn gerade bei einer erblichen Vorbelastung

ist eine frühe Erkennung der Krankheit

lebenswichtig. Applegate selbst hat

den Krebs anscheinend gut überstanden

und sieht sich als geheilt.

Ein Multitalent: Singen und texten

kann sie auch

ler-Kolleginnen Selma Blair und Cameron

Diaz mit sehr viel Freude vorgetragen

wurde. Spaß hatte Applegate 2015 auch bei

einer Lesung, wo sie mit Paul McCartney

zusammenarbeiten durfte und die Gelegenheit

ergriff, ihn sogar auf die Lippen

zu küssen. Davon haben wohl schon viele

Frauen in all den Jahrzehnten geträumt...

Das Leid mit der Presse und den sozialen

Medien

Wie die Presse und die sozialen Medien in

das eigentlich heilige Privatleben eingreifen,

ist allen Stars bekannt. Auch Christina

Applegate kam bisher um ihre leidvollen

Erfahrungen damit nicht herum. Kaum

etwas lässt sich nicht öffentlich zur Schau

stellen, auch gegen den eigenen Willen.

Gerade mit ihren jüngeren Kolleginnen

hat Applegate deshalb Mitleid. Aber sie

äußerte sich auch bereits kritisch in Bezug

auf die Abhängigkeit von der medialen

Aufmerksamkeit junger Schauspielerinnen.

Wenn sie außerdem nicht gelernt hätten,

mit ihrem Erfolg umzugehen, könne

es böse enden. Applegate selbst hat zum

Glück von ihrer Mutter gelernt, die Bodenhaftung

nicht zu verlieren und trotz Ruhm

auch Kleinigkeiten zu schätzen, wie sie betont.

Das wünsche der Star auch anderen

in ihrer Branche, sagt Applegate. Mit dieser

Einstellung ist sie sicherlich ein Vorbild.

Was macht Christina Applegate heute?

Erst einmal ist Applegate mit ihrer Familie

gut beschäftigt, denn sie hat eine Tochter

im Schulalter. In Bezug auf den Film „Bad

Moms“, in dem sie mitspielte, hatte sie bereits

mutig ausgesprochen, dass es nicht

immer einfach ist, eine perfekte Mutter zu

sein und dass auch sie immer mal wieder

hin- und hergerissen sei zwischen den verschiedenen

Ansprüchen und Anforderungen.

Nicht zuletzt engagiert sie sich auch für die

Tierschutzorganisation PETA und natürlich

ihre Krebs-Stiftung. So ist Applegate

auf jeden Fall wählerischer geworden, was

die Schauspielerei und ihre Filmauswahl

angeht. Das ist natürlich ihr gutes Recht

– auch wenn die Fans warten müssen.

Zuletzt hatte sie sich für das Angebot von

Netflix entschieden, die Hauptrolle in der

Comedy-Serie „Dead to Me“ zu übernehmen,

die 2019 auch in Deutschland ausgestrahlt

werden soll. Sie spielt dort die

eher konservative Witwe, die sich mit einer

ziemlich gegensätzlichen Frau, gespielt von

Linda Cardellini, anfreundet. Applegates

Fans können gespannt sein, welche Rosine

sie sich demnächst aus ihren Film-Angeboten

herauspickt...

super suess und super sexy

bad moms

Christina Applegate kann nicht nur schauspielern,

sondern auch singen. Ihr Monolog

bei SNL 2013 überraschte bereits, aber

es gab noch mehr Anlässe für positive

Überraschungen. Für den Film „Super süß

und super sexy“ hat sie den „Penis Song“

mitgetextet, der dann von den Schauspievacation

AJOURE MAGAZIN SEITE: 35 | MÄRZ 2019


AJOURE MAGAZIN SEITE: 36 | MÄRZ 2019


Foto: New Africa/ stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 37 | MÄRZ 2019


AJOURE / KATEGORIE

PEOPLE

Interview

ZSÁ ZSÁ INCI BÜRKLE

HÜBSCH & EHRLICH!

VON DER KOMÖDIE ZUM DRAMA

Spätestens seit 2006 kennt man Zsá Zsá aus „Die Wilden Hühner“. Damals war sie noch ein Kind, doch mittlerweile ist sie

eine erwachsene bildhübsche junge Frau geworden. Von Rollen in „Fack ju Göhte 2“ und „Gladbeck“ war alles mit dabei. Sie

ist hartnäckig, dennoch sensibel und ist obendrein ein musikalisches Talent. Wie sie den Spagat zwischen Schauspielerei und

Musik schafft, wie schwer ihre Rolle in Gladbeck war und worauf sich die Zuschauer in dem ZDF-Krimi-Zweiteiler „Walpurgisnacht“

freuen dürfen, erzählt sie uns im Interview. Wir haben uns mit der 23-jährigen Berlinerin getroffen die es heimlich

schaffte, uns in ihren Bann zu ziehen.

Fotos: Lena Faye

AJOURE MAGAZIN SEITE: 38 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Am 18. Februar (Bereits ab Freitag, 15.

Februar 2019, 10.00 Uhr, sind beide

Teile in der ZDFmediathek zu sehen.)

startet der Zweiteiler „Walpurgisnacht“.

Worum geht’s denn genau?

Walpurgisnacht ist ein ZDF Zweiteiler-Krimi

von Hans Steinbichler, in dem

es um eine Mordserie an jungen Frauen

und der Suche nach dem Täter geht. Eine

Profilerin aus der „BRD“ unterstützt dabei

zwei Polizisten aus der „DDR“, da

das erste Mordopfer eine westdeutsche

Touristin ist. Die Verbrechen geschehen

in einem nur scheinbar friedlichen, umwaldeten

Dorf im Harz, und die Aufklärung

der Morde fördert familiäre und

politische Konflikte in den Zeiten der

Perestroika 1988 zutage. Schnell wird

klar, dass das Dorf mächtig Dreck am

Stecken hat und nach und nach kommen

sämtliche Intrigen und Geheimnisse ans

Tageslicht…

Du spielst in „Walpurgisnacht“ Steffi.

Wie können wir uns deine Rolle vorstellen?

Ich spiele ein junges Mädchen, das mit

ihrer Schwester noch bei ihren recht

religiösen Eltern, den Besitzern eines

Gasthauses, lebt. Steffi wird seitens ihrer

Familie für ihre freiheitsliebende Art

und dafür, dass sie viel lieber im Westen

leben würde, statt in ihrem ostdeutschen

Heimatdorf, verurteilt. Dort ist

sie beliebt und hat einen recht großen

Freundeskreis. Dennoch hat Steffi stets

die kritische Stimme ihrer Schwester im

Hinterkopf, die sie für ihr nicht-religiöses

und freizügiges Verhalten gängelt. Zu

allem Überfluss verliebt die Querulantin

sich in einen verheirateten Politiker und

lässt sich auf ein Verhältnis mit ihm ein.

Trotz der Tatsache, dass Steffi keine

Hauptrolle hat, ist sie dennoch tragend

und unabdingbar für den Zweiteiler. Das

war mir auch wichtig, da ich möchte,

dass meine Rollen immer eine gewisse

Dreidimensionalität haben und ihr Mitwirken

entscheidend für die Handlung

sind.

Was war denn der Grund für dich, diese

Rolle anzunehmen? Worin lag der

Reiz?

Ich habe damals die erste Fassung des

Drehbuchs bekommen, in welchem ich

noch für eine andere Rolle vorgesehen

war. Nach dem Casting wurde dann jedoch

schnell klar, dass das Buch umgeschrieben

werden würde und es meine

Rolle so nicht mehr geben würde. Da

ich aber sehr an dieser Figur und diesem

spannenden Grundgerüst hing, setzten

wir alle Hebel in Bewegung, um meinen

Platz in dem Film zu halten. Ich durfte

dann nochmals für eine neue Rolle zum

Casting und konnte als „Steffi“ überzeugen.

Damit war ich dann sehr zufrieden,

denn mir gefiel die neue Figur, die ich

dann spielen sollte: Ein von vielen missverstandenes

Mädchen, das versucht, ihren

Träumen zu folgen. Ich mochte die

Idee dahinter sehr.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 39 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Siehst du denn Parallelen zu dir persönlich?

Ich spiele eine Rolle, aber ich kann mich

tatsächlich in vielerlei Hinsicht in sie hineinversetzen

– wenn auch nicht in jeder

Situation. Ihre Eigenschaften was die

Träumerei, ihre Zielstrebigkeit und ihre

Stärke betreffen, gepaart mit ihrer nach

vorn preschenden Art, kann ich allerdings

sehr gut nachvollziehen.

Mal weg von „Walpurgisnacht“ und hin

zu deinem Film „Gladbeck“, der viele

Menschen sehr bewegte. Er beruht auf

einer wahren, sehr schrecklichen Geschichte.

Wie würdest du diese kurz zusammenfassen?

Es fällt mir tatsächlich sehr schwer, dieses

Thema zusammenzufassen, denn es ist so

unglaublich viel passiert. Bis heute bewegt

es mich noch sehr. Dieses historische Ereignis

passierte Ende der 80er Jahre im

Ruhrpott und endete in einer komplett

entgleisten Geiselnahme nach einem

Banküberfall. Das in schrecklicher Weise

Besondere an diesem Fall war die massive

Übergriffigkeit der Medien, sowie die

ebenfalls massive Überbelichtung durch

die Medien. Es entstand eine Nähe zu

diesen Ereignissen, die so nicht hätte entstehen

dürfen, denn durch einen blöden

Zufall war die Presse schneller am Einsatzort

als die Polizei und machte sich dadurch

zu Mittätern. Weltweit wurde von

diesem Fall in den Nachrichten berichtet

und zwar ziemlich detailliert. Kameras

wurden auf Menschen gerichtet, während

diesen Pistolen in die Gesichter gehalten

wurden und man die Angst der Geiseln

deutlich sehen konnte. Auf diese Art und

Weise schien die ganze Situation für viele

weniger gefährlich, als sie es tatsächlich

war, denn man hatte das Gefühl, es könne

gar nicht so dramatisch sein, da überall

Kameras waren. Zu allem Übel entstand

noch eine Kette aus Polizeiversagen und

Fehlentscheidungen. Die Geiselnahme

entwickelte sich dann zusehends. Angefangen

in der Bank, bis hin in Fluchtfahrzeuge

und Strecken über Ländergrenzen.

Hier war das Problem, dass die Behörden

ständig wechselten und die Kommunikation

sehr schlecht lief. Bei der Presse lief

das besser und so hatte der Fluchtwagen

ständig eine Kamera links und rechts, die

in die Scheiben filmten.

Welche Rolle hattest du bei „Gladbeck“?

Ich spielte Silke Bischoff. Eine der tragischsten

Rollen bei dem ganzen Ereignis,

denn sie ist es, die am Ende erschossen

wird. Ich war vorher extrem nervös, denn

es ist eine schreckliche wahre Geschichte,

in der viele Menschen leiden mussten.

Hinzu kommt, dass die Geschehnisse

schon so lange her sind und trotzdem leben

die Betroffenen teilweise heute noch

mit den Erinnerungen. Wir als Schauspieler

möchten all der Dramatik dieses Falles

natürlich irgendwie gerecht werden. Ein

einfaches Imitieren der Situation war also

nicht machbar, denn die Geschichte sollte

am Ende des Tages so ehrlich und sensibel

wie möglich erzählt werden. Ich habe

Silke Bischoff also zu meiner Rolle und Interpretation

gemacht, aber der Druck, den

ich mir gemacht habe, war hoch.

Wie recherchiert man als Schauspielerin

denn so eine Rolle und wie bereitet man

sich darauf vor?

Als ich bei „Gladbeck“ an Bord gegangen

bin, gab es bereits massenweise Hintergrundmaterial,

welches zusammengetragen

wurde. Das Drehbuch war ebenfalls

hervorragend recherchiert. Hier wurde

mit der Mutter der Geisel, der Polizei

und anderen Zeitzeugen gesprochen, die

damals dabei waren und das Filmprojekt

nun begleitet haben. Wir haben also von

Regie und Produktion eine dicke Mappe

bekommen, die wir uns einverleiben durften.

Wir hatten zudem relativ viel Vorlaufzeit,

die wir zum Proben nutzen konnten.

Das Resultat war ein Film, bei dem von

vorne bis hinten alles passt.

Welche deiner Rollen war deine bisher

größte Herausforderung?

Definitiv Silke aus Gladbeck! Es war auch

meine erste Rolle in einem Film, der auf

einer wahren Begebenheit beruht. Ich

hatte so etwas noch nie zuvor gemacht. Es

kam hier vieles zusammen. Die Verantwortung

so einer Story gegenüber und außerdem

hatte ich noch nie eine Rolle in einem

Drama. Im Gegenteil, ich war immer

bei Komödien zuhause. Die Herausforderung

hätte also kaum größer sein können.

In welchem Genre fühlst du dich denn

am wohlsten?

Das ist eine gute Frage. Ich weiß es gar

nicht wirklich. Ich mag Komödien aber

auch Dramas. Da ich immer mal etwas

Ernsthaftes spielen wollte, versuchte ich

natürlich bei einem Drama fußfassen. Ich

finde es wichtig, dass man als Schauspieler

seine Wandelbarkeit zeigen kann und

dass das, was du spielst, dich selbst auch

berührt. Um so heftiger diese Reaktion

ausfällt, um so toller kann ich die Rolle

finden. Dabei ist es gar nicht wirklich ausschlaggebend,

ob es sich um ein Drama

oder eine Komödie handelt.

Du machst ja auch noch Musik! Wohin

soll die Reise gehen? Lieber Schauspiel

oder lieber Gesang?

Beides (grinst)! Ich habe mich damals immer

dagegen gewehrt, weil ich die Kombination

so blöd fand. Klischee-Kombi halt

und was die Welt nicht braucht, ist noch

eine Blondine, die schauspielert und auch

noch Musik macht (lacht). Ich mag es aber

wirklich und ich habe mich mit der Tatsache,

in dieses Klischee voll reinzupassen,

angefreundet. Ich komme ja aus einer

Musikerfamilie und das hat definitiv Spuren

hinterlassen. Einfach alle in meiner

Familie machen Musik. Ich wollte zwar

etwas Eigenes machen und bin so zur

Schauspielerei, aber mit der Zeit habe ich

gemerkt, dass mir Musik doch wichtiger

war, als ich anfangs vermutet hätte. Also

habe ich damit ebenfalls weitergemacht.

Aber nur so für mich selbst und habe

festgestellt, dass ich das irgendwie brauche.

Ich würde fast behaupten, dass musizieren

und Texte schreiben wie eine Art

Meditation für mich ist. Das Tolle ist, dass

du niemanden dafür brauchst und es das

komplette Gegenteil vom Schauspiel ist.

Es ist meine Stimme und ich entscheide,

was ich mit ihr mache. Das tut mir sehr

gut. Wie es oftmals so ist, kommen meine

besten Texte genau dann zum Vorschein,

wenn es mir nicht gut geht. Ich habe also

ein Ventil für schlechte Zeiten entdeckt

und darüber bin ich froh.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 40 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Wir wissen, dass du auf einer Damentoilette

mal ein besonderes Erlebnis hattest. Was fällt

dir dazu ein?

Du meinst bestimmt, dass ich meine Mitbewohnerin

und beste Freundin Ruby O. Fee nach

vielen Jahren wiedergesehen habe (lacht). Wir

kennen uns schon seit wir zehn Jahre alt sind.

Damals noch aus Berlin Mitte. Sie ist mit ihrer

Mutter, so wie ich mit meiner, sehr viel gereist

und wir hatten keine gemeinsamen Freunde, haben

uns aber immer gut verstanden. Letztendlich

haben wir uns dann aus den Augen verloren.

Wir haben aneinander vorbei gelebt, selbst als

wir beide wieder in Berlin waren. Ich fand sie

immer richtig cool. Wie sich später herausstellen

sollte, dachte Ruby das gleiche über mich. Als

ich hier mit dem Schauspiel angefangen habe

war mir nicht klar, dass auch sie spielt. Jedenfalls

waren wir beide zur selben Zeit auf einer Berlinale

Veranstaltung und am selben Abend hatte

sie Geburtstag. Auf der Damentoilette war wie

immer eine riesige Schlange und Ruby stand da

am Spiegel und hatte ein sehr schönes Kleid an.

Ich meinte zu ihr nur „hey, wir kennen uns doch“

und sie grinste und bestätigte dies. Ich habe sie

dann später außerhalb des stillen Örtchens entdeckt

und wir grinsten und auf die Entfernung

immer wieder an. Später am Abend fragte ich

sie, wie es ihr ginge und es kam heraus, dass sie

Geburtstag habe und ohne Begleitung hier sei.

Und so leistete ich ihr Gesellschaft. Das war der

Moment seitdem wir unzertrennlich geworden

sind. Heute wohnen wir zusammen, sind beste

Freundinnen und sie ist wie eine Schwester für

mich. Beinahe wie mein Zwilling (freut sich).

Du bist durch deine große Social Media Reichweite

ja ein Stück weit auch ein Sprachrohr für

deine Generation – welche Botschaft versuchst

du deinen Followern und Fans zu übermitteln?

Es sind viele Mädchen, die mir folgen. Sie sind

alle zwischen 18 und 24 Jahre alt. Woher ich das

weiß? – ich kenne meine Statistiken (lacht). Ich

habe sehr viele Girls, was ich super toll finde.

Meine Botschaft ist: Immer an sich zu glauben!

Sich seine Neugier und Liebe für den Beruf zu

behalten und fleißig am Ball zu bleiben.

Fotos: Lena Faye

Um was geht es denn hauptsächlich, wenn sie

dir schreiben?

Das ist ganz unterschiedlich. Ich muss aber sagen,

dass die Nachrichten immer süß sind. Teilweise

Interview

AJOURE MAGAZIN SEITE: 41 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Interview

sind es noch Fans, die mich von der Zeit

aus „Wilde Hühner“ kennen, denn die

sind heute ebenfalls in meinem Alter

und von daher passt das dann gut. Ich

freue mich, dass ich ab und zu diese

Nachrichten bekomme. Ich antworte so

oft ich kann, auch wenn ich manchmal

etwas hinterherhinke, was durch Dreharbeiten

und Castings begründet wird.

Worauf dürfen wir uns 2019 von dir

freuen?

Also ganz klar „Walpurgisnacht“. Ich bin

echt gespannt auf die Zuschauerreaktionen.

Ich war wieder bei „Der Lehrer“

(Ausstrahlung 21.02.2019, 20:15 Uhr,

RTL) dabei und bin auch neben Jens

Atzorn bei „Der Bulle und das Biest“ zu

sehen (Ausstrahlung 18.02.2019, 20:15

Uhr, Sat.1). Andere Projekte sind noch

in der Pipeline, aber darüber kann ich

noch nichts erzählen. Auf jeden Fall

steht auch ganz dick Musik auf meinem

Zettel (grinst).

Liebe Zsá Zsá, vielen Dank, dass du

dir die Zeit für uns genommen hast.

Viel Erfolg bei Walpurgisnacht und

hoffentlich bis bald.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 42 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Fotos: Lena Faye

AJOURE MAGAZIN SEITE: 43 | MÄRZ 2019


AJOURE´

AJOURÉ GIBT ES AUCH BEI YUMPU | KOSTENLOS ALS APP UND IM WEB

IM ITUNES APP STORE UND IM GOOGLE PLAY STORE | DOWNLOADEN UND FREUEN

- HÖHER -

- SCHNELLER -

- WEITER -

MIT DIESEN TRICKS

KANNST DU DEINE

TRAININGSERFOLGE

STEIGERN

#LIEBE

TRAUM-

PRINZ

GESUCHT

so sollte der

+

Perfekte Partner sein

KRIBBELN

IM KOPF

Was hat es mit

dem grossen flüstern

asmr auf sich?

#LIFESTYLE

ALLES BLITZ-

BLANK!

geniale tiPPs für

ein sauberes

zuhause

#TRAVEL

ERLEBNIS

MADAGASKAR

entdecke einzigartige

landschaften

und tierWelten

DIDO

ES FÜHLT SICH NACH EWIGKEIT AN

#STYLE

WIDE LEG

STYLES

So kombinierst

du die neuen

weiten Hosen

#TRAVEL

GEHEIMWAFFE

HÜTTENKÄSE

Wie dir das

ProteinWunder beim

abnehmen hilft

#ERFOLG & MOTIVATION

ICH BLEIB

DRAN!

DIESE DURCHHALTE-

STRATEGIEN LASSEN DICH

DEINE ZIELE ERREICHEN

+

DIE SELBST-

ERFÜLLENDE

PROPHEZEIUNG

SO BEEINFLUSSEN

DEINE ERWARTUNGEN

DEINEN ERFOLG

März 2019

www.ajoure.de

Foto: BMG

AJOURE MAGAZIN SEITE: 44 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

JULIA KOSCHITZ

WIE GUT IST

DEINE

BEZIEHUNG?

Von Tragik-Komödien bis hin zum Tatort

– es liegt ihr einfach alles. Seit über 15

Jahren dreht sie Filme und überzeugt jedes

Mal mit einer weiteren brillanten Leistung.

Jetzt steht der Kinofilm „Wie gut ist deine

Beziehung?“ in den Startlöchern, der am

28. Februar in Deutschland anläuft. Ein

Film, der zweifellos jeden Menschen zum

Nachdenken anregt, der sich seit kurzem

oder langem in einer Beziehung befindet.

Ein grandioses Drehbuch gepaart mit einer

tollen schauspielerischen Leistung und viel

Humor überzeugte uns, als wir den Film

vor einiger Zeit bereits schauen durften.

Wir wollten uns ein Interview mit Julia

natürlich nicht entgehen lassen und sind

ein weiteres Mal von ihrer Professionalität

gewesen.

Fotos: Stefan Klüter

AJOURE MAGAZIN SEITE: 45 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Am 28. Februar startet „Wie gut ist deine

Beziehung?“, in der du die weibliche

Hauptrolle Carola spielst. Worauf dürfen

sich die Zuschauer denn freuen?

Auf eine ungewöhnliche Liebesgeschichte

eines eigentlich glücklichen Paares, das

es sich in seiner Komfortzone bequem

gemacht hat und im Bestreben ihre Beziehung

zu erhalten in ein komplettes

Missverständnis geraten. Steve (gespielt

von Friedrich Mücke) hinterfragt, ausgelöst

durch die überraschende Trennung

seines besten Freundes, plötzlich den Zustand

seiner eigenen Beziehung. Aus dem

wachsenden Zweifel heraus tut er alles,

um ein perfekter Freund zu sein, was bei

seiner Freundin Carola das Gegenteil von

dem auslöst, was es eigentlich sollte, sie ist

schwer irritiert. So nehmen die Missverständnisse

ihren Lauf und führen das Paar

erstmal in eine Krise. Das Geschenk, das

sich die beiden damit unbewusst machen,

ist aber ein weiterer Schritt in ihrer Beziehung,

ein Schritt für die Zukunft.

Kurz gesagt kann man sich auf einen lustigen,

unterhaltsamen Film freuen, der

trotzdem genügend Denkanstöße bietet,

um sich ernsthaft mit dem Thema Beziehung

auseinanderzusetzen.

Wie gut findest du, ist dem Regisseur die

Umsetzung der Story gelungen? Fehlende

und missverstandene Kommunikation

untereinander, sowie der Wille, unbedingt

besser sein zu wollen, um dem

Partner wieder zu gefallen.

Ich liebe Filme, die mich auf unterschiedliche

Weise anregen, zum Lachen, zum

Weinen, zum Nachdenken und zum mich

wieder neu in Frage stellen. Ich finde, dass

dieser Film die Möglichkeiten dafür bietet.

Dabei spielt nicht nur das Buch eine Rolle,

sondern sicher auch ein großartiges Ensemble,

mit dem ich spielen durfte.

Wie gut konntest du dich denn mit deiner

Rolle, Carolas Verhalten und der Story

identifizieren?

Dramaturgisch ist die Geschichte natürlich

verdichtet und überhöht, aber das, was die

Figuren antreibt und verunsichert, kann

ich sehr gut nachvollziehen. Am Anfang

eint die beiden ein gewisses Phlegma. Sie

geben sich zufrieden mit dem Status quo

und hoffen, dass der auch so zu halten ist.

Steves überraschende Rück-Eroberung löst

bei Carola große Selbstzweifel aus. Ich kenne

sowohl das Bedürfnis nach Bequemlichkeit

und Sicherheit und kann Carolas Unsicherheit

gut nachvollziehen. Wenn man

mit der unausgesprochenen Vereinbarung

lebt, alles in gewohnten Bahnen laufen zu

lassen, wirkt ein plötzlicher unerklärlicher

Aufbruch zu Veränderungen wie eine Bedrohung.

Es steckt die stille Kritik am eigenen

bequemen Verhalten dahinter. Solche

Dinge misszuverstehen und vor allem in

großer Unsicherheit auf sich zu beziehen,

kommt mir leider mehr als bekannt vor

(lacht). Die Geschichte der beiden ist eine

Aufforderung, offen für Veränderungen

zu bleiben, damit kann ich viel anfangen.

Und ich mochte sehr gerne, dass das Thema

Selbstoptimierung und Achtsamkeit

gegenübergestellt wurde. Wenn man sich

um seine Beziehungen kümmern will,

sollte man den Fokus vielleicht weniger

auf sich und auf überschätzte Optimierungen

seiner eigenen Person legen, sondern

mehr auf sein Gegenüber und den

Moment, den man gerade miteinander

teilt.

Was war der ausschlaggebende Grund

für dich, die Rolle anzunehmen?

Das Drehbuch behandelt ein Thema, das

ich für relevant erachte. Beziehungen,

ob als Liebespaar, unter Freunden, oder

selbst in einem beruflichen Kontext bestimmen

maßgeblich unser Wohl- oder

Unwohlsein. Und wir können, wir sollten

sogar darauf Einfluss nehmen, auf

die Qualität und Intensität unserer Beziehungen.

Ich finde es wert, sich über den

Weg dorthin Gedanken zu machen. Außerdem

wurde das Thema unterhaltsam

erzählt, in einer Leichtigkeit und sehr

guten Dialogen, die für mich als Schauspieler

eine schöne Herausforderung dargestellt

haben.

Fotos: Stefan Klüter

AJOURE MAGAZIN SEITE: 46 | MÄRZ 2019


AJOURE / PEOPLE

Welches Publikum wird „Wie gut ist

deine Beziehung?“ hauptsächlich ansprechen

und warum?

Ich denke, der Film wird alle ansprechen,

die Lust auf eine Komödie und einen

Liebesfilm haben. Das schließt erstmal

wenige aus. Aber man sollte sich darauf

einstellen, dass viel geredet wird - wer das

nicht mag, ist mit einem anderen Film

wahrscheinlich glücklicher (lacht). Ich

würde mich freuen, wenn der Film sein

Publikum über alle Altersgruppen findet.

Das Thema begleitet einen schließlich ein

Leben lang.

Das Thema eures Filmes gibt es im echten

Leben nur zu oft. Könnte der Film

eine Hilfestellung sein, um dieses Problem

besser in den Griff zu bekommen

bzw. es gar nicht erst auftauchen zu lassen?

Ich glaube schon, dass der Film eine Anregung

sein kann, sich und seine Beziehung

zu hinterfragen. Und wenn es nur

eine Rückbesinnung oder Erinnerung

daran ist, wie wichtig mir dieser Teil in

meinem Leben ist und dass man ihn gestalten

kann.

Du hast während deiner Karriere ja

schon viele Rollen gespielt. Sowohl Krimis,

Thriller, als auch Komödien. Welches

Genre liegt dir denn am meisten

und macht dir am meisten Spaß?

Ich konnte mich da noch nie festlegen

und will es bis heute nicht, dazu macht

mir die Abwechslung viel zu viel Spaß.

Genauso möchte ich mich nie vom Theater

verabschieden, das wieder ganz

andere Herausforderungen für einen

Schauspieler bietet, als der Film. Aber zu

unterschiedlichen Genres fällt mir ein

Satz von einem großartigen Schauspielcoach

ein „ein guter Film, ganz gleich

ob es eine Komödie, ein Drama, Thriller

oder ein Krimi ist, sollte Elemente aus

vielen Genres vereinen“ - daran halte ich

mich in meiner Arbeit immer wieder.

Auf was dürfen wir uns 2019 noch von

dir freuen?

Wie genau die Filme heißen werden und

wann sie laufen, weiß ich leider noch

nicht, aber im letzten Herbst habe ich

erstmal ein Drama über ein getrenntes

Paar gedreht, in dem die verlassene Frau

ihr gemeinsames Kind gegen den Vater

(gespielt von Felix Klare) manipuliert. Ich

hatte der Rolle und einem derartig zerstörerischen

Verhalten seinem eigenen

Kind gegenüber eine große Abwehr, das

war neu für mich, auch interessant. Ich

glaube, dass es ein wichtiges und wenig

besprochenes Thema ist, das Alexander

Dierbach hier inszeniert hat.

Danach habe ich einen Psychothriller gedreht,

in der Regie von Till Endemann,

auch fürs Fernsehen, in dem ich eine forensische

Psychiaterin gespielt habe, die

sich mit Justus von Dohnányi eine Art

Duell liefert. Es war eine wunderbare Zusammenarbeit

mit allen Beteiligten auf

Basis eines wirklich guten Drehbuchs.

Und in diesem Jahr darf ich mich auch

schon auf ein paar spannende Projekte

freuen, worüber ich mich sehr glücklich

schätze.

Liebe Julia, vielen Dank für das schöne

Interview und die Zeit, die du dir für

uns freigeschaufelt hast.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 47 | MÄRZ 2019


Gewinnspiele

SEI EIN

GEWINNER!

Mit

AJOURE´

auf

www.ajoure.de/gewinnspiele

TÄGLICH TOLLE PREISE GEWINNEN

UNSERE GEWINNSPIELE SIND ONLINE VERFÜGBAR!

WWW.AJOURE.DE/GEWINNSPIELE


Foto: Benzoix / stock.adobe.com

ERFOLG & MOTIVATION

AJOURE MAGAZIN SEITE: 49 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Durchhalten

Diese Strategien lassen dich

dranbleiben und deine Ziele

erreichen

Du hast dein großes Ziel im Blick, doch

dein Durchhaltevermögen lässt dich im

Stich? Das ist nichts Ungewöhnliches. Mit

diesen Strategien gelangst du dennoch an

dein Ziel.

Zwischenziele planen und feiern

Manch einer ist von Natur aus hochmotiviert.

Wenn du so eine Person bist, fällt es

dir leicht, Pläne zu verfolgen und deine Ziele

zu erreichen. Bist du allerdings wie die

meisten Menschen und hängst ab und zu

einmal durch, solltest du deinen Weg zum

Ziel mit Zwischenetappen bestücken. Das

kann ein Kilo weniger oder ein Lob vom

Chef sein. Nachdem du das Ziel erreicht

hast, heißt es: sich selbst für den Erfolg loben.

Das schafft positive Verbindungen im

Gehirn und hilft dir dabei, zukünftig immer

leichter durchzuhalten.

Wenn es alleine nicht klappen will, helfen

dir Verbündete beim Durchhalten. Hast

du eine Freundin oder einen Kollegen, der

ähnliche Ziele verfolgt wie du? Schließt

euch zusammen und geht den Weg gemeinsam

an. So könnt ihr euch in schweren Momenten

unterstützen und gemeinsam feiern,

wenn ein wichtiges Ziel erreicht wurde.

Fotos: dimj; Bastian Weltjen / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 50 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Viele Wege führen zum Ziel

Damit du bis zum Schluss durchhältst,

musst du deine Ziele klar definieren. Wie

du dort hingelangst, kannst du frei entscheiden.

Suche dir einen Plan B und

am besten noch einen Plan C und D. So

verhinderst du, dass dich Regen vom

Sport abhält, denn neben Jogging hast

du zu Hause ein Workout vorbereitet

und außerdem schon das Ticket für das

Schwimmbad gebucht, um dort ein paar

Bahnen zu schwimmen. Die Auswahl an

Möglichkeiten gibt dir die notwendige

Motivation, dein Ziel zu erreichen und

du kannst dabei oft noch genau das tun,

worauf du gerade Lust hast.

Außerdem sind Rückschläge ganz normal.

Sie sind ein Teil des Prozesses und

geben dir die Möglichkeit, aus Fehlern zu

lernen. Umso besser, wenn du vermeintliche

Misserfolge von vornherein einplanst.

Das kann ein „Cheat Day“ sein, an

dem du eine Pause von der Diät machst

oder ein Wochenende ganz ohne lernen,

Sport und Co. Die übrigen Tage gehen

dann gleich etwas leichter von der Hand.

Hartnäckig bleiben,

Erfolge aufschreiben

Von Serena Williams und Arnold Schwarzenegger

einmal abgesehen, kann kaum

jemand ohne Misserfolge voll durchpowern.

Lasse dich davon jedoch nicht

abbringen, sondern fokussiere dich so

schnell wie möglich wieder auf dein Ziel.

Die Zigarette an einem besonders stressigen

Arbeitstag ist nur ein kleiner Ausrutscher,

der dich nicht zurückwerfen

sollte. Sobald

der Glimmstängel

ausgedrückt ist,

konzentrierst

du dich wieder

auf deinen

Plan.

Um den Traumjob, die Bikini-Figur oder

welches Ziel du dir auch gesetzt hast, immer

vor Augen zu behalten, solltest du es

schriftlich festhalten. Pflastere die Wände

mit motivierenden Sprüchen, teile

Etappenziele in den sozialen Medien und

vergegenwärtige dir die nächsten Schritte

auf Klebezetteln und Pinnwänden. Oder

du startest einen Blog und holst dir durch

Druck von außen die notwendige Motivation,

um auch in den schwierigen Phasen

dabei zu bleiben.

Vorbereitung statt Abkürzung

Weil du beim Laufen wieder einmal den

Regen-Sweater vergessen hast, willst du

die kürzere Route nehmen und schnell

ins Warme. Vorbereitung ist das beste

Mittel gegen Abkürzungen und faule

Ausreden dieser Art. Am besten spielst

du sämtliche Szenarien durch und planst

alle Eventualitäten ein. Ein Durchhänger

am Arbeitsplatz? Das rettende Stück

Schokolade gibt dir neue Energie, um bis

zum Feierabend voll durchzupowern.

Ebenso wichtig wie Vorbereitung ist der

Blick auf die bisherigen Erfolge. Fünf Minuten

am Abend, in denen du dir vor Augen

führst, was du am Tag so alles erreicht

hast, genügen schon. Noch besser ist ein

Glückstagebuch, in dem du positive Ereignisse

aufschreibst. Wir Menschen neigen

dazu, den negativen Emotionen mehr

Gewicht zu geben, doch eine regelmäßige

Erinnerung an die Glücksmomente

ist ein regelrechter Boost. Eine schriftliche

Darstellung all der Etappenziele und

Meilensteine wirkt auch der berüchtigten

Motivationsflaute entgegen und sorgt

dafür, dass du motiviert bleibst.

Motivationsfaktor Spaß

Ein altes Sprichwort besagt: „Wer schön

sein will, muss leiden“. Mit Qual wirst

du aber langfristig keine Erfolge erzielen.

Viel besser ist es, mit Spaß an die Sache

heranzugehen. Mache Sportarten, die

dir Freude bereiten und suche dir einen

Job, der dich erfüllt, dann brauchst du gar

keine Strategien zum Durchhalten mehr,

denn du wachst jeden Morgen bereits

motiviert auf. Falls du an der täglichen

Jogging-Runde trotz allem keine Freude

hast, ist das aber auch kein Problem.

Auf Dauer greift dir nämlich der Gewöhnungseffekt

unter die Arme, der die

Aufgaben und Herausforderungen des

Alltags mit jedem Schritt ein Stückchen

einfacher macht.

Realistische Ziele sind dennoch wichtig.

Heißt: die Etappen müssen so leicht wie

notwendig und so konkret wie nur möglich

gestaltet sein. Wer gleich den Marathon

laufen will, ist schnell aus der Puste.

Herausfordernd sollten deine Zwischenziele

dennoch sein, denn erst nach einer

anstrengenden Zeit schmeckt der Erfolg

so richtig süß.

Der erste Schritt ist der schwerste, wenn

es um die Motivation geht. Mit unseren

Tipps meisterst du die Anfänge ebenso

wie die Rückschläge, die unweigerlich

folgen. Die Strategien zeigen dir, wie du

Erfolge feierst und Kraft daraus gewinnst.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 51 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

DIE SELBSTERFÜLLENDE PROPHEZEIUNG:

So beeinflussen deine Erwartungen deinen Erfolg

„Das kann ja nichts werden...“, denkst du

dir vor dem Bewerbungsgespräch für

deinen Traumjob. Wäre ja auch zu schön.

Als hättest du es geahnt, du erhältst eine

Absage. Dabei könnte es sich um eine

selbsterfüllende Prophezeiung gehandelt

haben. Du hast nicht daran geglaubt,

dass du diesen Job bekommst, und so ist

es dann auch gekommen - womöglich

hattest du daran durch deine Einstellung

einen gewissen Anteil. Doch was hat es

mit selbsterfüllenden Prophezeiungen

wirklich auf sich und inwieweit beeinflusst

du deine eigenen Erfolge dadurch?

Der Rosenthal-Effekt

Die amerikanischen Psychologen Robert

Rosenthal und Lenore Jacobson führten

1968 ein Experiment durch, welches

zeigte, dass unsere eigenen Erwartungen

und Annahmen beeinflussen, wie erfolgreich

wir sind. Sie stellten völlig zufällig

eine Schulklasse zusammen, die einzelnen

Schüler waren teils wirklich gute

Schüler und teils auch durchschnittlich

oder leistungsschwach. Dieser Klasse

teilten sie Lehrer zu, denen sie sagten, sie

bekämen die besten Schüler, da sie selbst

so gute Lehrer seien. Auch den Schülern

wurde gesagt, sie gehörten zu den Besten

und bekämen deswegen nur die besten

Lehrer. Im Laufe des Schuljahres stiegen

die Noten und sogar der IQ der Schüler,

auch die Lehrer legten Bestleistungen ab.

Erwartungshaltung und Vertrauen

Wieso hat dieses Experiment so gut

funktioniert? Die Wechselwirkung zwischen

den Erwartungen der Schüler

und dem Vertrauen der Lehrer ist der

Schlüssel zum Erfolg. Den Schülern

wurde gesagt, dass sie gut sind, also hatten

sie entsprechende Erwartungen an

sich selbst. Die Lehrer wiederum haben

darauf vertraut, dass sie eine gute Schulklasse

unterrichten und verhielten sich

entsprechend anders. Der Stoff wurde

tiefergreifend erklärt, Rückfragen geduldiger

beantwortet, Fortschritte der Schüler

deutlicher herausgestellt. Für dich

bedeutet das: du musst entweder selbst

positive Erwartungen entwickeln oder

lernen, Vertrauen in andere zu haben -

und dir ihr Vertrauen in dich erarbeiten.

Das schafft eine optimale Umgebung für

eine selbsterfüllende Prophezeiung, die

für dich arbeitet und nicht gegen dich.

so entwickelst du eine

Positive Erwartungshaltung

Eine positive Erwartung ist leichter gewünscht

als getan. Deswegen solltest

du versuchen, im Kleinen damit anzufangen.

Das bedeutet, du übst in einer

Situation, von der du weißt, dass sie für

dich nur positiv ausgehen kann. Wenn

du beispielsweise der Kassiererin im

Supermarkt zulächelst und ein bisschen

Smalltalk mit ihr führst, dann wird sie

darauf allein deswegen positiv reagieren,

weil sie es in ihrem Job muss. Macht aber

Fotos: finevector; Drobot Dean / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 52 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

nichts, denn du beweist dir damit, dass

andere positiv auf dich reagieren, wenn

du nett zu ihnen bist. Deine Erwartungshaltung

bestätigt sich. Suche dir immer

wieder kleine Situationen im Alltag heraus,

von denen du weißt, dass deine Erwartungen

sich bestätigen werden. Steigere

dich langsam und probiere dasselbe

mit Situationen, in denen du dir

nicht mehr so sicher bist. Jedes

Ereignis, das gut für dich ausgeht,

wird zu deiner positiven Erwartungshaltung

beitragen.

Die negative innere Stimme

Manche Menschen haben ein

echtes Talent dafür, die eigenen

Erwartungen und die anderer

gleich von Anfang an zu dämpfen.

„Erwartet bloß nicht zu viel von

mir...“, „Ich habe das noch nie gut

gekonnt, wahrscheinlich könnt

ihr das alle besser als ich...“, „Das

habe ich noch nie gemacht, bestimmt

stelle ich mich total blöd

an...“ Wer mit dieser Einstellung

an die Sache herangeht, scheitert

an der eigenen selbsterfüllenden

Prophezeiung. Doch wie wirst du

diese innere Stimme los, die dir

von vornherein sagt, dass du es

nicht kannst? Indem du Achtsamkeit anwendest!

Höre genau darauf, was du dir

selbst einredest, wenn du vor einer Herausforderung

stehst. Sagt irgendetwas in

dir: Du kannst das nicht, das schaffst du

nie, du bist nicht gut genug? Du kommst

gegen diese Stimme an, indem du fragst:

Warum sollte ich das nicht schaffen?

Damit rufst du dir die Gründe ins Gedächtnis,

weshalb du der Herausforderung

bestens gewachsen bist, denn sonst

hättest du sie ja nicht angenommen. Die

positiven Erfahrungen werden dann ihr

Übriges tun - mit der Zeit.

Vertrauen - das A&O der selbsterfüllenden

Prophezeiung

Stell dir vor, du bist mit deinen Freundinnen

in einer Samstagnacht im Club

und an der Bar steht jemand, mit dem

du gerne mal tanzen würdest. Du fragst

deine beste Freundin, wie sie ihn findet

- und sie sagt, er passt gut zu dir.

Ob er positiv auf dich reagieren würde,

wenn du mal hingehst? Klar, findet deine

Freundin, du hast schließlich viel zu

bieten und tanzt gut, er wird schon nicht

enttäuscht sein. Das alles gibt dir so ein

gutes Gefühl, dass du daran glaubst, dass

er schon nicht ablehnen wird. Und tatsächlich,

er scheint sich zu freuen, dass

du ihn angesprochen hast und ihr landet

miteinander auf der Tanzfläche. Ganz

erfreut davon, dass er angebissen hat,

zeigst du ihm, was du draufhast.

Es ist bisher so gut gelaufen, dass du ein

gutes Gefühl dabei hast, ihm deine Nummer

zu geben, und tatsächlich schreibt er

dir gleich am nächsten Tag und will sich

im Café mit dir treffen. Warum ist das

alles so gut gelaufen? Weil deine Freundin

als Außenstehende dir versichert hat,

dass es so kommen wird - und durch sein

Interesse hast du an Selbstvertrauen

gewonnen und dir mehr

zugetraut. Dieses Vertrauen hat

dir zu einer selbsterfüllenden

Prophezeiung verholfen.

Woher Vertrauen nehmen?

Jeder hat diesen einen Kollegen,

auf den einfach kein Verlass ist.

Was er abliefert, das kann nichts

werden. Natürlich wäre es nicht

klug, auf ihn zu vertrauen in

dem Wissen, dass er mit einer

Aufgabe überfordert ist. Von

vornherein zu denken, er liefert

sowieso nichts Brauchbares ab,

wäre aber auch falsch, denn auch

das kann zur selbsterfüllenden

Prophezeiung werden - zu einer,

die nicht gut für dich ist, denn

mit so einer schlechten Leistung

kannst du auch nichts anfangen.

Du musst dich stattdessen auf die Stärken

deiner Mitmenschen fokussieren

und lernen, ihnen in diesen Bereichen

das Vertrauen entgegenzubringen, das

sie verdienen. Wie bei den Lehrern im

Experiment wird sich auch dein Verhalten

ihnen gegenüber entsprechend verändern.

Du gehst positiver an sie heran.

Das wiederum bringt sie dazu, genauso

auf dich zuzugehen. Ihr beeinflusst einander

also positiv und schafft eine Basis

von Vertrauen, die euch erfolgreicher

werden lässt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 53 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Risikobereitschaft

WARUM ES SICH LOHNT, MEHR RISIKEN EINZUGEHEN

Es gibt die sichere Seite des Lebens - und

die, die Spaß macht, aber mit Risiko verbunden

ist. Bleibst du auf der sicheren Seite,

ist alles berechenbar und es gibt keine

bösen Überraschungen, aber auch selten

gute. Alles bleibt, wie es ist. Stabilität im

Leben ist wichtig, denn hast du sie dir einmal

aufgebaut, kannst du immer wieder

dorthin zurückkehren und dir sicher sein,

dass dort noch alles so sein wird wie vorher.

Dennoch kann es sich lohnen, auch

mal nach den Sternen zu greifen und damit

ein Risiko einzugehen.

Der Alltag

in deiner

Komfortzone

Deine Komfortzone ist ein Bereich des Lebens,

der dir sehr vertraut ist und in dem du

bestimmst. Stelle sie dir vor wie ein großes

Wohnzimmer, nur für dich alleine. Du bestimmst,

wie es eingerichtet wird, welcher

Film auf dem Fernseher läuft, ob du es mit

Kerzen, Blumen oder Bildern schmückst.

Hier fühlst du dich wohl, denn hier kann

dir nichts Schlechtes passieren. Allerdings

verändert sich hier auch nichts, wenn du

das nicht bewusst zulässt - oder vor die

Tür gehst und dich darauf einlässt, dass du

dann nicht mehr darüber bestimmst, was

passiert. Hand aufs Herz, wie oft wählst du

im Leben den bequemen Weg mit wenig

Widerstand, auch wenn du mit der Lösung

nicht ganz glücklich bist? Wenn du das tust,

bleibst du in deiner sicheren Komfortzone,

wo dir nichts unangenehm werden kann.

Sie ist wichtig für uns, wir müssen dorthin

immer wieder zurückkehren, um uns vom

Alltag zu regenerieren. Doch was könntest

du alles verpasst haben, während du allein

im heimischen Wohnzimmer deinen

Abend verbracht hast?

AJOURE MAGAZIN SEITE: 54 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Foto: jozefmicic / stock.adobe.com

Was ist

überhaupt

Risikobereitschaft?

Risikobereitschaft bedeutet zunächst, dass

jemand bereit ist, sich einem Risiko auszusetzen,

also einer drohenden Gefahr. Stell

dir vor, du bist in deiner Partnerschaft nicht

glücklich. Eine Trennung ist ein Risiko, denn

wer weiß, wen du dadurch irgendwann kennenlernst,

wie es dir danach gehen wird, was

mit der gemeinsamen Wohnung ist... oder

wie glücklich du mit der Zeit darüber wirst,

dass du diesen Schritt unternommen hast?

Risikobereitschaft wäre, auf dein Gefühl

zu hören und dich zu trennen, denn nach

Abwägung aller Faktoren ist dir bewusst

geworden, dass du so nicht glücklich wirst.

Doch du willst glücklich werden - und das

geht nur so. Risikobereitschaft bedeutet also

nicht, dass du von der nächstbesten Klippe

einen Bungeesprung wagen musst. Wäge

Chancen und Gefahren gegeneinander ab,

und wenn die Chance es wert ist und du

das Gefühl hast, mit den Risiken umgehen

zu können, dann nimm das Wagnis auf. Es

könnten positive unerwartete Wendungen

auf dich warten.

Lohnt sich

das Risiko?

Es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen

gesunder und ungesunder Risikobereitschaft.

Menschen, die ein Risiko akzeptieren,

obwohl sie absehen können, dass es

eher schlecht als gut ausgeht, tun sich damit

keinen Gefallen. Sie bringen sich sehenden

Auges in Gefahr, obwohl sie sich eigentlich

davor schützen sollten. Gesunde Risikobereitschaft

dagegen ist eher etwas Positives.

Hierbei wägst du sorgfältig Chancen gegen

Risiken ab. Du durchdenkst die Situation

und versuchst, zu erkennen, ob sich Risikobereitschaft

hier lohnen könnte. Dann

schätzt du ab, welche Nachteile auf dich zukommen

könnten. Auf diese Weise bist du

vorbereitet, wenn etwas davon eintritt, denn

du hast diese Möglichkeit kommen sehen.

Vorbereitung bedeutet aber auch, dass du

frühzeitig planen kannst, was du im Fall der

Fälle tust.

Risikobereitschaft

als

Chance

Warum überhaupt ein Risiko eingehen,

wenn du auf der sicheren Seite bleiben

kannst? In manchen Lebensbereichen trifft

das durchaus zu. Geldgeschäfte, ein Job, der

gar nicht so schlecht ist, oder eine Partnerschaft,

die in den wesentlichen Punkten

stimmt, aber vielleicht nicht mehr neu und

spannend ist. Wenn dich eine solche Situation

nicht unglücklich macht, ist Sicherheit

nicht verkehrt. Ein Risiko birgt allerdings

trotzdem immer eine Gefahr - und gleichzeitig

eine Chance für dich. Was wäre das

positivste Ergebnis? Ein Geldgeschäft könnte

funktionieren. In einem neuen Job geht es

dir vielleicht auch nicht schlecht, doch du

lernst noch etwas dazu. Oder du bist eine

Weile Single, obwohl deine sichere Partnerschaft

nicht schlecht war, und entfaltest

dadurch deine Persönlichkeit oder hast einfach

eine tolle Zeit, bis du wirklich wieder

bereit für eine Beziehung bist?

Risiken als

Wachstumspotenzial

So bequem und einfach die Komfortzone

ist, hier verändert sich nichts und du kannst

auch nicht wachsen, wenn du immer nur

dort bleibst. Es gibt Lebensphasen, in denen

du genau das brauchst: Sicherheit, Stillstand,

Stabilität. Deswegen ist die Komfortzone

da. Wenn du dich aber in der sicheren Zone

des Lebens regeneriert hast, bist du wieder

bereit für Wachstum. Das passiert aber nur

durch einen großen Schritt heraus aus der

Komfortzone. Geh zu Beginn ruhig kleinere,

eher sichere Risiken ein, die wahrscheinlich

ein gutes Ende nehmen. Das bestärkt dich in

dem Gefühl, dass ein Risiko nichts Schlechtes

sein muss. Positive Erfahrungen lassen

dich insgesamt positiver einem Risiko gegenübertreten,

denn Versagensängste haben

wir alle. Wenn du aber siehst, dass ein gut

durchdachtes Risiko ein gutes Ende nehmen

kann, bestärkt dich das in einer viel positiveren

Einstellung und du entwickelst eine

gesunde Art von Risikobereitschaft.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 55 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

RICHTIG NETZWERKEN:

SO KNÜPFST UND PFLEGST DU

KONTAKTE

in

Wer die eigenen Karrierechancen verbessern

will, kommt meistens nicht um persönliche

Kontakte in der Branche herum.

Doch worauf kommt es beim Netzwerken

an? Ist es erlernbar? Oder ist es einigen privilegierten

Personen in die Wiege gelegt,

die sowieso eine extrovertierte Persönlichkeit

haben und auch privat schnell Kontakte

knüpfen?

Fakt ist: richtiges Netzwerken kann erlernt

werden. Wer sich durch das nötige

Knowhow zum Profi im „Networking“ entwickelt,

hat einen riesigen Vorteil im Berufsleben

und vergrößert seine Chancen

vielerlei Hinsicht. Das Ziel liegt hierbei

nicht immer nur in Karrierevorteilen, sondern

auch im beruflichen Wissensaustausch

und der gegenseitigen Hilfe, wenn man selber

mal nicht weiterkommt. Wenn du bisher

Probleme mit dem Netzwerken hattest,

solltest du die hier vorgestellten Tricks und

Erfahrungswerte mal ausprobieren. Es geht

leichter als du vielleicht denkst – und kann

sogar Spaß machen.

Netzwerken lernen

Die gute Nachricht: richtiges Netzwerken

gehört zu den sogenannten Softskills, ist

also erlernbar und keine Charaktereigenschaft.

Mit einem authentischen Auftreten,

dem (ehrlichen) Interesse an anderen Men-

schen und der Überwindung der anfänglichen

Angst ist bereits die halbe Schlacht

gewonnen. Wer mit dem bewussten Ziel zu

Netzwerken auf fremde Menschen zugeht,

ist anfangs natürlich nervös, fühlt sich vielleicht

unbeholfen oder sogar aufdringlich.

Zu wissen, dass diese Gefühle normal sind,

hilft bereits enorm. Wer sie dann auch noch

überwindet und gezielt das Gespräch mit

der entsprechenden Person sucht, entwickelt

schnell die nötige Routine und Sicherheit.

Wirken die Gespräche am Anfang etwas gestellt

und künstlich herbeigeführt, entwickelt

man in der Regel schnell ein Gespür für den

richtigen Ton und die Themen, die beim

Gegenüber das Interesse wecken könnten.

Auch introvertierte Personen haben hier keine

Nachteile – denn introvertiert bedeutet

nicht gleich unsicher. Doch auch, wenn du

Foto:s vegefox.com; Tierney / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 56 | MÄRZ 2019


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

dich selbst eher als schüchternen Menschen

siehst – die Überwindung der Angst durch

das direkte Gespräch und die (mit der Zeit

unvermeidlichen) ersten Erfolge schenken

das nötige Selbstbewusstsein, das für erfolgreiches

Netzwerken nötig ist.

Fazit: um Netzwerken zu lernen, sind zwar

einige Grundkenntnisse erforderlich, der

Erfolg stellt sich aber am Ende durch praktische

Übung und die eigenen Erfahrungen

ein, die jeder selbst sammeln muss. Ganz

nach dem Motto: learning by doing.

Wo lässt es sich am besten

netzwerken?

Die Wahl der Veranstaltungen, die du zum

Netzwerken aufsuchst, hängt von den Menschen

ab, die du dort treffen willst. Allgemein

gilt: wir netzwerken immer, auch beim

ungezwungenen Treff mit Freunden und

Bekannten, bei Geburtstagen, Hochzeiten

oder anderen privaten Anlässen. Nach langer

Zeit der Abwesenheit taucht vielleicht

ein alter Freund wieder auf, bei dem sich

beruflich seit dem letzten Treffen einiges

verändert hat. Ihr plaudert über alte Zeiten

und kommt plötzlich auf gemeinsame berufliche

Themen, die euch beide betreffen.

Aus einem ungezwungenen Gespräch unter

Freunden entstehen plötzlich Gelegenheiten,

die du zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Es ist nicht immer notwendig, „professionelle“

Veranstaltungen wie Kongresse, Messen,

Seminare und Workshops aufzusuchen.

Wer erfolgreich netzwerken will, sollte die

Chance auch im alltäglichen sozialen Leben

erkennen und nutzen. Eine generelle

Kontaktfreudigkeit und aufrichtiges Interesse

an anderen Personen können bei den

ungewöhnlichsten Anlässen zu beruflichen

Kontakten führen.

Natürlich bieten sich auch Veranstaltungen

zum Netzwerken an. Hier solltest du vor

allem auf Qualität statt auf Quantität achten.

Nicht die Anzahl teurer Kongresse oder

Vorträge entscheidet über den Erfolg, sondern,

ob das Thema zu deiner beruflichen

Perspektive passt. Neben dem Gespräch

mit den Rednern solcher Veranstaltungen

solltest du bei einer Kaffeepause auch die

Gelegenheit nutzen, zu anderen Teilnehmern

Kontakt aufzunehmen. Hier findest

du Gleichgesinnte, die dein Anliegen teilen

und mit denen du dich austauschen kannst.

Genau wie du befinden sie sich vermutlich

in einem beruflichen Entwicklungsprozess

und man kann sich gegenseitig bei der ein

oder anderen Sache unterstützen. Es gibt sicher

keine einfachere Methode, mit Leuten

ins Gespräch zu kommen als hier.

Neben Facebook bieten sich zudem noch

einige weitere Webseiten zum Netzwerken

an, z. B. Meetup, Eventbrite oder XING /

LinkedIn.

Was ist deine Strategie?

Wer richtig netzwerken will, sollte vorher

eine Strategie festlegen. Es ist besser, beispielsweise

bei einer Veranstaltung mit

möglichst vielen Menschen zu reden, statt

mit nur einer Person eine ganze Stunde

lang. Du findest nicht immer direkt die

„richtige“ Person, die dich weiterbringt – du

musst deshalb mit vielen verschiedenen

Menschen sprechen. Trotzdem solltest du

nicht hektisch von einer Gruppe zur nächsten

rennen und nur kurz Oberflächlichkeiten

austauschen.

Natürlich ist es wichtig, einen bleibenden

Eindruck zu hinterlassen und sich auf die

Person einzulassen. Hier ist das gesunde

Mittelmaß der richtige Weg: geh ungezwungen

und mit Zuversicht auf Veranstaltungen,

die zum Netzwerken geeignet sind und

lass es auf dich zukommen. Du wirst sicher

die ein oder andere Person finden, mit der

du dich gut verstehst und die dir vielleicht

auch als beruflicher Kontakt nützen kann.

Aber bedenke: wer erfolgreich netzwerken

will, sollte auch bereit sein, etwas zu geben.

Auch du kannst anderen Leuten im Idealfall

weiterhelfen, ohne dafür sofort eine Gegenleistung

zu erwarten.

Die Frage nach dem

richtigen Netzwerken

Halten wir fest: Netzwerken ist erlernbar.

Versuche, dein Selbstvertrauen im Kontaktaufnehmen

durch permanente praktische

Übung aufzubauen. Egal ob auf privaten

Anlässen und unter Freunden oder auf Veranstaltungen

wie Workshops, Seminaren

und Kongressen: suche das Gespräch mit

Personen, die dir zusagen und dein Interesse

wecken und lass die Dinge ihren Lauf

nehmen. Mit der Zeit wirst du immer mehr

Kontakte aufbauen. Es ist nicht wichtig,

gleich jede Beziehung zu vertiefen und eine

Freundschaft aufzubauen. Schon ein netter

Austausch über berufliche Dinge, die beide

Gesprächspartner interessieren, kann für

eine gemeinsame Basis sorgen und euch

beiden so einen neuen Kontakt bescheren.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 57 | MÄRZ 2019


MENSCHEN

Und

PERSÖNLICHKEITEN

&

noch mehr interviews

unter

AJOURE.DE/PEOPLE

Foto: Jens Koch


Foto: boule1301 / stock.adobe.com

LIFESTYLE


AJOURE / LIFESTYLE ERFOLG & MOTIVATION

10 Dinge,

die du

niemals

neu kaufen

solltest

Wer verantwortungsvoll und mit gutem

Gewissen konsumieren möchte,

sollte sich vor jedem Kauf fragen:

Muss es unbedingt neu sein? Denn

seien wir mal ehrlich zu uns selbst,

wie oft lesen wir dasselbe Buch? Wie

viele ungetragene Oberteile hängen

im Schrank? Es gibt viele gute

Argumente, warum es lohnenswert

ist, Secondhand zu kaufen und ungenutzte

Sachen wieder zu verkaufen.

Heutzutage gibt es überall gute

Möglichkeiten für Kauf und Verkauf

von Secondhand-Ware, besonders

einfach geht das online mit eBay,

Kleiderkreisel und ähnlichen Plattformen.

Wer richtig stöbern möchte,

kann dies am besten auf Flohmärkten

oder in Secondhand-Läden vor

Ort.

Secondhand kaufen schont Ressourcen,

Klima und Geldbeutel

Jedes neue Produkt verbraucht

bei der Herstellung Energie, Rohstoffe

und Wasser. Viele dieser

Ressourcen sind jedoch knapp

oder sogar nur mit Risiko nutzbar:

Beispielsweise die Erdöl-Förderung

zur Herstellung von Kunstsowie

Treibstoffen richtet auf der

ganzen Welt Umweltschäden an.

Der Abbau von wertvollen Bodenschätzen

wie Gold für die

Elektronik-Produktion zerstört

teilweise ganze Landschaften. Für

den Baumwoll-Anbau werden

Unmengen an Pestiziden eingesetzt

und zudem viel Wasser

verschwendet. Durch bewusstere

Kaufentscheidungen können wir

jedoch unseren Beitrag zu solchen

Problemen reduzieren. Denn für

gebrauchte Produkte, die anstelle

von neuen gekauft werden, müssen

nicht extra Ressourcen verbraucht

werden.

Theoretisch kann beinahe alles Secondhand

gekauft werden. Online findest du

auf entsprechenden Portalen vom gebrauchten

Haarschneider bis hin zur Luxus-Handtasche

fast jedes Produkt, was

du dir vorstellen kannst. Empfehlenswert

ist der Secondhand-Kauf generell, in bestimmten

Fällen lohnt sich der Kauf aus

zweiter Hand aber mehr als in manch

anderen. Besonders lohnt es sich bei Gegenständen,

die recht aufwendig in ihrer

Herstellung oder ihrer Entsorgung sind,

wie beispielsweise Elektrogeräte, Fahrräder,

Möbel und Kleidung.

Außerdem ist gebraucht kaufen sinnvoll

bei den Dingen, die nur für eine begrenzte

Zeit genutzt werden, wie Kinderspielzeug.

Vor allem gebrauchte Möbel, Bücher

und Kleider sind deutlich billiger

als neue. Dabei ist die Qualität der Gebrauchtware

oftmals nicht schlechter als

die Qualität neuer Produkte. Im Gegenteil,

gerade hochwertige und gut verarbeitete

Produkte sind besonders langlebig

und lassen sich dadurch gut weitergeben.

Fotos: 2mmedia; Anntuan; Photographee.eu / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 60 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIFESTYLE

Ajouré Lifestyle tipp

1. Bücher

Wenn du den Duft neuer Bücher liebst, wirst

du mit einem gebrauchten Buch-Exemplar

eher nicht glücklich. Es gibt aber auch Menschen,

die gerade den Duft alter Bücher lieben

oder die es einfach nicht stört. In dem

Fall solltest du Bücher wenn möglich immer

gebraucht kaufen. Gerade die Klassiker werden

oft auf Flohmärkten für meist nur einen

Euro angeboten - dabei sind Bücher etwas

so Wertvolles. Aber auch aktuelle Bestseller

findest du bereits für einen Bruchteil vom

Neupreis auf Portalen wie rebuy, medimops

& Co.

2. Kindersachen

Kinder wachsen viel zu schnell aus ihrer

Kleidung raus und sie schaffen es in Sekunden,

ihre Sachen schmutzig oder sogar

kaputtzumachen, deshalb macht es wenig

Sinn, besonders kleinen Kindern ständig

neue Kleidungsstücke zu kaufen. Auf Online-Plattformen

lassen sich super Deals bei

gebrauchter Kinderkleidung machen, denn

schließlich wachsen Kinder von anderen

Leuten genauso rasant aus ihrer Kleidung

heraus.

3. Schmuck

Wenn du wertvollen Schmuck verkaufen

möchtest, wirst du dafür wohl leider nicht

viel Geld bekommen. Wenn du allerdings

wertvollen Schmuck kaufen möchtest,

kannst du viel Geld sparen, wenn du gebraucht

kaufst. Ein goldener Ring mit Diamanten

kann dich neu locker eine vierstellige

Summe kosten. Gebraucht kannst du

denselben Ring dagegen oft im dreistelligen

Bereich bekommen. Und keiner wird erkennen,

ob der Ring jetzt ein oder 10 Jahre alt

ist. Ganz im Gegenteil: Vintage-Ringe sind

zurzeit voll im Trend!

4. PC- und Konsolenspiele

Bei neu erschienenen PC- und Konsolenspielen

lohnt es sich, etwas Geduld mitzubringen.

Viele Gamer haben die Spiele nämlich

schnell durchgespielt und du bekommst

sie gebraucht rund 20-50 % günstiger.

5. Autos

Bei kaum etwas Anderem ist der Wertverlust

so hoch wie bei einem Neuwagen.

Der Wertverlust ist zwar nicht bei

allen Marken und Modellen gleich und

es kommen Faktoren wie gefahrene

Kilometer, Allgemeinzustand und die

Nachfrage am Modell an. Allgemein

kannst du aber damit rechnen, dass

sich der Wert des Neuwagens bereits

im ersten Jahr und einer geringen

Laufleistung von 15.000 km um ungefähr

1/4 des eigentlichen Kaufpreises

reduziert. Ein Auto, das um die 3 Jahre

alt ist, hat den stärksten Wertverlust

bereits hinter sich und kostet dich nur

ungefähr die Hälfte des eigentlichen

Neupreises.

6. Musikinstrumente

Viele Menschen möchten gerne ein Instrument

beherrschen und starten ambitioniert

mit ihrer Neuanschaffung.

Schnell weicht jedoch der Wunsch der

Realität und das teure Instrument landet

bei eBay – und das ist deine Chance,

dir zu einem sehr guten Preis ein

hochwertiges Instrument zuzulegen.

7. Sportgeräte

Surfbretter, Skier, Snowboards und Angeln

werden oft im Anflug großer Begeisterung

teuer gekauft und verstauben

nach einiger Zeit im Keller oder

werden wieder weiterverkauft. Hier

lohnt es besonders, nach hochwertigen

Modellen zu suchen, denn hier sinken

die Preise am stärksten.

Ajouré Lifestyle tipp

8. Brautkleider

Während ein Bräutigam auch nach der

Hochzeit seinen Anzug noch ab und

an tragen kann, hat das Brautkleid eher

selten eine zweite Gelegenheit getragen

zu werden und wird verkauft. Auch bei

Ausstellungsstücken kannst du bis zu

50 % sparen. Benutze das gesparte Geld

lieber für deine Flitterwochen.

9. Fahrräder

Ein neues Fahrrad kostet meist viele

Hundert Euro, Secondhand kannst du

es oft schon für Preise im zweistelligen

Bereich erstehen. Besonders Kinder

werden regelmäßig zu groß für ihr

Fahrrad, deshalb lohnt es sich nicht,

ein neues zu kaufen. Alte, zu kleine

Fahrräder lassen sich anschließend

ebenso gut gebraucht verkaufen.

10. Möbel

Meist erweisen sich gebrauchte Möbelstücke

als qualitativ hochwertiger

als preiswerte Exemplare vom Möbeldiscounter.

Nicht grundlos haben viele

Vintage-Stücke schon Jahrzehnte unbeschadet

überstanden. Gut erhaltene

Echtholz-Tische oder teuer verglaste

Vitrinen sind Schmuckstücke, die für

Otto-Normalverbraucher neu kaum

erschwinglich sind aber ein Leben lang

halten und in deiner Wohnung für ein

optisches Highlight sorgen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 61 | MÄRZ 2019


AJOURE / BEAUTY LIFESTYLE

10

GENIALE

TIPPS

FÜR EIN SAUBERES ZUHAUSE

AJOURE MAGAZIN SEITE: 62 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIFESTYLE

/ BEAUTY

Fotos: Prostock-studio / stock.adobe.com

Wer wünscht es sich nicht? Ein Zuhause,

das zu jeder Zeit so gut aussieht, dass man

„Schöner Wohnen“ bei sich drehen lassen

kann. Vom Boden kann man essen, die

Armaturen strahlen mit den Fenstern um

die Wette und die frischen Blumen ergänzen

die jahreszeitbezogene Deko perfekt.

Ok, wir geben es zu, solche Träume haben

wir ungefähr ein halbes Jahr nach

Bezug der ersten eigenen Wohnung ad

Acta gelegt. Eine aufgeräumte Wohnung,

Räume, in denen man sich wohlfühlt

und vorzeigbare Badezimmer wünscht

sich aber ein Großteil der Bevölkerung.

Warum bleibt es dann bei vielen beim

Wunschdenken? Ist es denn so schwierig,

Ordnung zu halten oder den Putzlappen

zu schwingen? Die eindeutige Antwort

ist: Jein! Eigentlich ist es nicht schwer,

selbst die Zeit sollte nicht der limitierende

Faktor sein - vorausgesetzt man hat ein

paar gute Tipps, auf die man zurückgreifen

kann, wenn einem der Haushalt gerade

mal wieder über den Kopf wächst. Die

zehn allerbesten Tipps haben wir hier:

1.

10 Minuten reichen (am Tag!)

Ganz nach dem Motto: „Steter Tropfen

höhlt den Stein“ kannst du auch deine

Putzroutine designen. Wenige Minuten

am Tag, dafür aber jeden Tag, helfen, dass

Schmutz und Unordnung sich gar nicht

erst aufstauen können.

2.

Alles hat seinen Platz

Nichts muss unaufgeräumt rumliegen,

wenn es seinen Platz hat. Damit sparst

du dir nicht nur lästiges Suchen, sondern

behältst auch einen guten Überblick über

deine Besitztürmer. Die Schublade mit

den Tupperschüsseln geht kaum noch zu?

Dann müssen die nächsten Tupper-Partys

wohl ohne dich stattfinden.

3.

Das Bett wird JEDEN Morgen gemacht

Auch wenn es abends wieder zerwühlt

wird, gewöhn dir an, dein Bett direkt nach

dem Aufstehen zu machen. Die wenigen

Minuten, die das in Anspruch nimmt, helfen

dir beim Wachwerden und lassen dein

Schlafzimmer den ganzen Tag über aufgeräumt

wirken - vor allem, wenn unangekündigter

Sleep-Over-Besuch kommt.

4.

Die Küche wird direkt aufgeräumt

Und zwar am besten noch während des

Kochens. Überleg mal, wenn du es dir

dann wohlig satt auf der Couch gemütlich

machst, können die Schrecken einer verwüsteten

Küche deine Gedanken nicht stören.

Während du die Nudeln kochst, räum

die Spülmaschine ein, während die Tomatensauce

durchzieht, wisch die Arbeitsfläche

sauber. All diese Handgriffe passieren

so nebenher, garantieren dir aber einen

entspannten Abend.

5.

IN der Spülmaschine wohnt

das schmutzige Geschirr

Versteht sich von selbst? Wieso lagert dann

tagelang das saubere Geschirr in der Maschine?

War da irgendjemand zu faul, um

sie auszuräumen? Wir jetzt nicht mehr.

Sobald der Spülgang beendet ist, wird die

Maschine freigeräumt, damit das neue,

schmutzige Geschirr uns nicht die Küche

verunstaltet.

6.

Dauert es weniger als zwei

Minuten? Dann tu es gleich!

Diese Regel kommt eigentlich aus der Arbeitswelt

und soll überforderten Mitarbeitern

dabei helfen, sich selbst und ihren

Schreibtisch zu strukturieren. Im Haushalt

lässt sich diese Regel aber auch fantastisch

anwenden, damit kleine Erledigungen

nicht zu großen Herausforderungen anwachsen.

7.

Halte deine „Abstellflächen“ frei

Gehörst du auch zu den Menschen, die

Möbel als Abstellfläche benutzen? Bietet

sich an und ist praktisch, kennen wir.

Aber damit hören wir jetzt auf. Weder

die Kopfhörer, noch die Handcreme und

auch nicht das angefangene Buch kommen

auf unsere Möbel. Schließlich haben

sie ja alle ihren eigenen Platz.

8.

Weniger ist mehr

Minimalismus ist vom Trend zur Bewegung

geworden und zeigt viel Wahres.

Wer zu viel besitzt, verliert die Übersicht,

die Wertschätzung für das Einzelne und

natürlich auch seinen Platz! Überleg dir,

wovon du dich trennen kannst, um wieder

freier durchatmen zu können - physisch

und psychisch.

9.

Die Becken sind deine Visitenkarte

Nein, nicht deine anatomischen Becken,

sondern jene in Küche und Bad. Versuche,

diese immer sauber zu halten, denn

alle Reste von Essen, Zahnpasta oder

Make-up führen dazu, dass auch der Rest

des Raumes verwahrlost aussieht. Nach

jedem Gebrauch kurz abwischen und

schon stimmt das Bild wieder.

10.

Erwarte Besuch

Ob du ihn dann wirklich empfängst,

bleibt dir überlassen, aber stell dir einfach

immer vor, dass noch jemand zu

Besuch kommt. Fühlst du dich wohl mit

dem Zustand deiner Wohnung? Prima,

dann enstpann dich. Gibt es doch noch

etwas zu tun? Dann los, schließlich steht

der Besuch gleich vor der Tür!

AJOURE MAGAZIN SEITE: 63 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIFESTYLE

10 TEENIE-FILME

DIE DU GESEHEN HABEN MUSST

Tennie-Filme erzählen von Liebe, Eifersucht, Partys und dem ganz normalen Schulwahnsinn. Sie bringen uns zum Lachen, zum

Weinen und zum Nachdenken. Und manchmal prägen sie ganze Generationen. Wir haben für dich zehn Teenie-Filme rausgesucht,

die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

10. 9.

6.

5.

8.

4.

7.

3.

Fotos: Fly_dragonfly / stock.adobe.com; Concorde Filmverleih GmbH, Warner Bros. GmbH, Tobis-Melodiefilm GmbH, 3L Filmverleih,

AJOURE MAGAZIN SEITE: 64 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIFESTYLE

Fox Deutschland, Constantin Film Verleih, Deutsche Columbia TriStar Filmproduktion, Senator Filmverleih

Einfach zu haben (2010)

Ist der Ruf erst ruiniert - Olive (Emma Stone)

hat ein Problem: sie erzählt ihrer Freundin

eine Notlüge und behauptet, mit einem

Jungen beim ersten Date geschlafen zu haben.

Die Geschichte macht die Runde und

schnell hat das unauffällige Mauerblümchen

den Ruf des Flittchens weg. Weil sie plötzlich

das Gesprächsthema Nummer 1 ist,

spielt Olive ihre Rolle weiter. Als sie aber

den jungen Kellner Todd kennenlernt, will

sie mit den Lügen aufräumen, was alles andere

als einfach ist.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2RL3x93

Trailer: https://youtu.be/RmHWB2zRqos

Clueless – Was sonst! (1995)

In Beverly Hills ist das Leben schön – zumindest,

wenn man zur angesagten Oberschicht

gehört und mit dem Geld um sich

werfen kann. Cher (Alica Silverstone) ist

jung, hübsch und die Tochter eines reichen

Anwalts. Mit ihrer besten Freundin Dionne

(Stacey Dash) steht sie an der Spitze

der Schul-Hierarchie. Darum sieht Cher es

auch als ihre Pflicht an, die neue Schülerin

Tai (Britanny Murphy) unter ihre Fittiche zu

nehmen. Die Mädels kleiden die Neue hipp

ein, zeigen ihr Beverly Hills und verschaffen

ihr Dates, damit Tai den Jungen ihrer Träume

findet. Was eigentlich gut gemeint ist,

verwandelt sich aber schnell in pures Chaos.

Denn leider ist Cher nicht die Allerhellste

und tritt in diesem Prototyp der Teenie-Komödien

von einem Fettnäpfchen ins nächste.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2AXEe9q

Trailer: https://youtu.be/CGt09k_2X-E

10 Dinge, die ich an dir hasse (1999)

Frei nach der Handlung von Shakespears

„Der Widerspenstigen Zähmung“: Patrick

(Heathe Ledger) soll die kratzbürstige Kat

(Julia Stiles) verführen, damit sich die Jungs

an Kats Schwester ranmachen dürfen. Was

wie ein perfekter Plan klingt, wird schnell zu

einem Wechselbad der Gefühle. Liebe wird

zu Hass. Neid tauscht mit Eifersucht die

Plätze und am Ende bleibt die Frage, ob sich

doch die große Liebe findet oder alles nur

eine Laune der Natur war.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2S5uIuz

Trailer: https://youtu.be/UDhnYbwzhfA

Eiskalte Engel (1999)

Sebastian (Ryan Philllippe) ist jung, schön

und Teil einer wohlhabenden Familie.

Aber er steht auf seine Stiefschwester Kathryn

(Sarah Michelle Gellar), die seine

Zuneigung ausnutzt, um Sebastian in eine

heimtückische Wette zu verstricken. Er

muss es schaffen, die Tochter des Direktors

Annette (Reese Witherspoon) ins Bett

zu bekommen. Wenn es Sebastian gelingt,

darf er mit seiner Stiefschwester eine heiße

Nacht erleben. Schafft er es nicht, gewinnt

Kathryn sein Baby, einen Jaguar XK 140.

Ein durchtriebenes Spiel beginnt.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2Dyqsfe

Trailer: https://youtu.be/Ax6ZnyurZTo

Girls Club – Vorsicht bissig! (2004)

Bis zu ihrem 16. Lebensjahr ist Cady

(Lindsay Lohan) in Afrika aufgewachsen.

Mit ihren Eltern, die beide Zoologen sind,

hat sie wilde Tiere studiert und nur Hausunterricht

erfahren. Als ihre Mutter ein Jobangebot

in Illinois bekommt, ändert sich

Cadys Leben schlagartig. Sie muss sich in

den normalen Schulalltag einfügen und

findet in ein paar Außenseitern die einzigen

Freunde. Doch plötzlich bekommt

Cady das Angebot, Mitglied der angesehensten

Clique der Schule zu werden.

Sie nimmt an und entwickelt mit ihren

Freunden einen Plan, um die beliebten

Mädchen von ihrem Schulthron zu stoßen.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2RMNt6N

Trailer: https://youtu.be/sCJOLZ__Lek

The Breakfast Club (1985)

Ein Film, der heute noch Kult ist: An einem

Samstagmorgen müssen fünf Schüler zum

Nachsitzen antreten. Sie gehören alle unterschiedlichen

sozialen Schichten an und haben

normalerweise nichts miteinander zu

tun. Jeder sieht in den anderen seine Feinde

und es dauert nicht lange, bis es zu ersten

Streitereien kommt. Aber die Schüler merken

auch schnell, dass es neben den ganzen

Unterschieden auch Dinge gibt, die sie miteinander

gemeinsam haben. Nach und nach

fangen die Schüler an, sich zu öffnen und

sich gegenseitig richtig kennenzulernen.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2Ten9iu

Trailer: https://youtu.be/WzKZkYtvG5Y

American Pie (2000)

Die vier Freunde Jim (Jason Biggs), Oz

(Chris Klein), Kevin (Thomas Ian Nicholas)

und Stiffler (Sean William Scott) schließen

einen Pakt. Bis zum Abschlussball will

jeder von ihnen das erste Mal Sex haben.

Was wie ein einfacher Plan klingt, entpuppt

sich als Herausforderung. Denn abgesehen

von Pornos und Nacktmagazinen haben

die Jungs noch nie ernsthaften Kontakt zu

Mädchen gehabt. Zusammen probieren sie

die unterschiedlichsten Ideen aus, um das

zu ändern und schrecken auch vor Webcams

und warmen Apfelkuchen nicht zurück.

Lachanfälle mit Fremdschämen vorprogrammiert!

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2Hx5RMm

Trailer: https://youtu.be/YdIR0-s4Z8k

Plötzlich Prinzessin! (2001)

Eine moderne Cinderella-Story - Eigentlich

ist die 15-jährige Mia (Anne Heathaway)

ein ganz normales Mädchen. Sie lebt mit

ihrer Mutter in San Francisco, besucht eine

öffentliche Schule und gehört eher zu den

Außenseitern. Eines Tages erhält Mia eine

Einladung von ihrer Großmutter Clarisse

(Julie Andrews), die das Mädchen bisher

nie kennengelernt hat. Mia soll die alte

Dame im Königreich Genovien besuchen.

Dort erfährt Mia, dass sie aus einer Adelsfamilie

stammt und als Prinzessin die rechtmäßige

Thronfolgerin ist. Statt Schulbank

und Fastfood heißt es jetzt royaler Unterricht

und königliche Etikette für Mia.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2DzcFFb

Trailer: https://youtu.be/UJX8Z5C8ad8

AJOURE MAGAZIN SEITE: 65 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIFESTYLE

Juno (2008)

Ein Teenie-Film mit Oscar-Auszeichnung - Juno (Ellen Page) ist

jung, zynisch und grüblerisch. Obwohl sie erst 16 Jahre alt ist, sieht

sie die Welt oft mit den Augen einer Erwachsenen. Aus einer Laune

heraus schläft sie mit ihrem Freund Bleeker (Michael Cera) und

wird prompt schwanger. Juno entschließt, das Kind nach der Geburt

zur Adoption freizugeben. Sie lernt Mark (Jason Bateman)

und Vanessa (Jennifer Garner) kennen und will dem Paar ihr Kind

überlassen. Aber je näher der Termin der Geburt rückt, desto mehr

fragt Juno sich, ob sie die richtigen Entscheidungen für sich und

das Baby trifft.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2RQZhFh

High School Musical (2006)

Disney lässt das Genre der Musical-Filme wieder aufleben. Der

Sportler Troy (Zack Ephron) lernt im Urlaub die schöne Gabriella

(Vanessa Hudgenson) kennen.

Nach dem Urlaub treffen sich die Beiden an der gleichen High

School wieder und müssen feststellen, dass sie zu anderen Cliquen

gehören und nicht zusammen sein können. Das alles ändert sich

aber, als Troy und Gabriella beide am Schul-Musical teilnehmen.

Auf Prime Video ansehen:

https://amzn.to/2RS5UXJ

Trailer: https://youtu.be/WSGf6hBjlIg

Trailer: https://youtu.be/4Rbt2tSS4CM

AJOURE MAGAZIN SEITE: 66 | MÄRZ 2019


Ajouré INTERVIEW

MENSCHEN

Und

PERSÖNLICHKEITEN

AJOURE-MEN.DE/LIFESTYLE/PEOPLE

Fotos: svitlananiko / stock.adobe.com; Jens Koch

AJOURE MAGAZIN SEITE: 67 | MÄRZ 2019


Foto: Alena Ozerova / stock.adobe.com


Ajouré Travel

AJOURE / KOLUMNE

SCHLUSS

MIT FERNWEH!

mit Ajouré

Travel

Foto: Dieter Spannknebel / Getty Images

die welt entdecken

www.ajoure-travel.de


AJOURE / TRAVEL

DIE BESTEN

TIPPS FÜR

DAS

REISEN

MIT DEM

FERNBUS

Reisen mit dem Fernbus sind eine günstige

und komfortable Möglichkeit, von A

nach B zu kommen. Vor allem junge Leute

reisen gerne mit dem Fernbus, da sie

so nicht nur Freunde besuchen, sondern

auch preiswert ins Ausland kommen und

sich einen Urlaub gönnen können, der

sonst viel teurer gewesen wäre. Hier erfährst

du, wie die Reise mit dem Fernbus

wirklich Spaß macht, wie du dabei sicher

unterwegs bist und vielleicht noch den einen

oder anderen Euro einsparen kannst!

Tipp #1:

Frühbucher sparen Geld

Das Prinzip Super-Last-Minute gibt es

beim Fernbus nicht. Wer frühzeitig das

Ticket kauft, bekommt die wirklich günstigen

Preise. Fernbus-Anbieter werben

mit einstelligen Eurobeträgen für Strecken,

die es zu diesem Preis sonst nirgends

gibt. Werben dürfen sie dafür nur,

weil mindestens einmal jemand diesen

Preis wirklich gezahlt hat - das schreibt

das Wettbewerbsrecht vor. Es gibt sie also.

Wenn du sie dir schnappen willst, plane

deine Reisen so früh wie möglich.

Tipp #2:

Koffer nur

gekennzeichnet mitnehmen

Leider ist es in der Vergangenheit schon

passiert, dass Koffer aus dem Fernbus gestohlen

wurden. Handgepäck darfst du

mit in den Bus nehmen, Koffer werden

im Gepäckraum des Busses verstaut. Die

AJOURE MAGAZIN SEITE: 70 | MÄRZ 2019


Fotos: Hans-Jörg Nisch; Petair; jozsitoeroe; ArTo; Thomas Reimer / stock.adobe.com

AJOURE / TRAVEL

Diebe haben es ausgenutzt, dass es am ZOB

beim Beladen der Busse oft unübersichtlich

zugeht. Wenn neue Fahrgäste einsteigen

und ihre Koffer zum Beladen stehen lassen,

haben sie es leicht, schnell einen der Koffer

verschwinden zu lassen. Um das zu vermeiden,

bieten Fernbus-Anbieter eine Kennzeichnung

deines Koffers an - meist handelt

es sich dabei um einen Ausdruck, den du

auf den Koffer klebst. Am besten bleibst du

daneben stehen, während dein Koffer verladen

wird, denn dann weißt du, dass er wirklich

mit an Bord ist.

Tipp #3:

Wo ist der ZOB?

Informiere dich frühzeitig darüber, wo du

einsteigen musst und wo dich der Fernbus

wieder herauslässt. Der ZOB ist oft, aber

nicht immer am Hauptbahnhof der jeweiligen

Stadt. Manche ZOBs liegen auch ganz

woanders und du musst entsprechend planen,

wie du von dort zu deinem Zielort

kommst. Das Taxi ist immer eine Möglichkeit,

aber das ist natürlich teuer. Manchmal

gibt es auch Fernbus-Haltestellen an den

Flughäfen, wenn du mit dem Bus zum Flieger

reist. Vergleiche in diesem Fall unbedingt

die Preise, denn wenn du stattdessen

zum ZOB fährst und dann mit dem ÖPNV

zum Flughafen kommst, kann das manchmal

billiger sein.

Tipp #4:

Was tun während der Fahrt?

Zu den Anfangszeiten der Fernbusse

gab es zwar auch schon WLAN an Bord,

doch da es jeder nutzte, konnte damit

im Endeffekt niemand etwas anfangen.

Inzwischen ist das zwar besser geworden

- verlasse dich aber lieber trotzdem

nicht darauf. Informiere dich rechtzeitig

darüber, ob es WLAN gibt und welches

Datenvolumen enthalten ist. Einen Film

streamen kannst du damit möglicherweise

nicht. Dann lade dir den Film zu

Hause in deinem eigenen WLAN vorher

aufs Tablet herunter und du hast auf der

Fahrt Unterhaltung.

Tipp #5:

Buslinien miteinander

vergleichen

Inzwischen gibt es mehr als nur einen

Fernbus-Anbieter. Vergleiche über eine

Buslinien-Suchmaschine die Preise miteinander,

wenn du eine Fahrt planst. Die

Unterschiede sind manchmal erheblich.

Auch die Serviceleistungen sind je nach

Anbieter verschieden.

Tipp #6:

Essen und Getränke

mitnehmen

Gerade auf einer längeren Fahrt solltest du

dir im Handgepäck einen Snack und ein

Getränk mitnehmen. An Bord des Busses

gibt es zwar sowohl Verpflegung als auch

Toiletten, aber dabei handelt es sich wirklich

nur um Snacks. Zudem kommst du oft

günstiger weg, wenn du dir selbst etwas von

zu Hause mitnimmst. Denn kostenlos sind

Snacks und Getränke natürlich nicht und es

kann auch sein, dass einmal die Gäste vor

dir so viel Appetit hatten, dass bereits alles

weg ist.

Tipp #7:

Bequeme Kleidung tragen

Fernbusse sind leider nicht so schnell unterwegs

wie das Flugzeug. Gerade längere

Strecken oder Reisen ins Ausland können

sich daher ganz schön lange hinziehen. Du

kannst zwar während der Halte des Fernbusses

immer einige Minuten nach draußen,

um dir die Beine zu vertreten, aber

trotzdem solltest du möglichst bequem angezogen

sein. Stell dich darauf ein, längere

Zeit zu sitzen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 71 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIFESTYLE

AJOURE / TRAVEL

Erlebnis Madagaskar

Warum sich das Abenteuer lohnt

Madagaskar ist ein ganz besonderes

Land, das du unbedingt einmal besuchen

solltest. Dafür sprechen viele gute Gründe.

Das Land ist einfach anders als viele

andere Länder. So ist jeder Aufenthalt ein

echtes Abenteuer, das du dir nicht entgehen

lassen solltest. Wer nach Madagaskar

fährt, weiß, dass er dort keinen Massentourismus

vorfindet. Im Gegenteil, das

Land ist in diesem Punkt verschont geblieben.

Dafür hat es eine einzigartige

Landschaft und viele verschiedene Kulturen

zu bieten.

1. Abenteuer sind garantiert

Wenn du dich für eine Reise nach Madagaskar

entschieden hast, kannst du dir

sicher sein, dass du immer irgendwelche

Entdeckungen machen wirst, die du sonst

nirgendwo siehst. Sehr interessant ist eine

Wanderung in den sogenannten Tsingys.

Hierbei handelt es sich um Felder von

zahlreichen spitzen und durchaus scharfen

Kalksteingebilden. Zudem solltest du

bei einem Urlaub in Madagaskar auch

unbedingt einmal mit dem sogenannten

Buschtaxi fahren oder an einer Nachtwanderung

im Dschungel teilnehmen.

Letztere ist ein ganz besonderes Erlebnis,

bei der du viele nachtaktive Tiere

hautnah beobachten kannst. In diesem

Zusammenhang solltest du in einem der

kleinen Buschdörfer übernachten.

2. Reise durch eine

weitreichende Landschaft

Einige Europäer sind der Meinung, dass

Madagaskar ungefähr die Größe von

Frankreich und Belgien hat, doch die

Insel ist deutlich größer. Hier bekommt

die Zeit eine ganz neue Bedeutung. Denn

wenn du die Insel richtig erkunden willst,

solltest du ein paar Wochen oder sogar

besser noch einen ganzen Monat einplanen.

Spätestens dann, wenn du dich an

die Planung deiner Reise machst, wirst du

erkennen, warum das Sinn macht. Denn

schließlich willst du keine Sehenswürdigkeit

und kein Highlight verpassen und

möglichst viele Dinge sehen.

3. Madagaskar ist kein

Ort für entspannte Strandurlaube

Wer in Madagaskar Urlaub macht, will

sich nicht an einem Strand entspannen.

Vielmehr ist man auf der Suche nach

Abenteuern und will etwas erleben. Hierfür

sollte man sich unter anderem auch

in das zentrale Hochland der Insel begeben.

Denn dort findet man eine abwechslungsreiche

Landschaft, die unbedingt

einmal erkundet werden sollte.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 72 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIFESTYLE

AJOURE / TRAVEL

Fotos: dr322; KENTA; seewhatmitchsee; Jorg; dennisvdwater / stock.adobe.com

4. Einzigartige Fauna und Flora

Auf der Insel gibt es einige seltene Tiere

und Pflanzen, die nur dort wachsen.

Hierzu gehören zum Beispiel Lemure,

Orchideen oder auch einzigartige Bergnebelwälder.

Gerade Erstere sind in vielen

Ausführungen in allen Regionen auf

Madagaskar zu finden. Sie suchen sehr

häufig sehr weit oben in Baumspitzen

nach Nektar oder leckeren Früchten.

Oder sie halten sich in hohen Grasbüschen

oder Buschgebieten auf. Das Schöne

ist, dass sie häufig nicht besonders

scheu sind und es wirkt so, als würden sie

sogar auf ihre ganz eigene Weise vor den

Kameras der Urlauber posieren. Dadurch

kannst auch du mit etwas Glück ein einzigartiges

Erinnerungsfoto schießen.

Ein weiteres Highlight der Insel sind die

sogenannten Baobabs. Hierbei handelt es

sich um majestätische Affenbrotbäume,

die auf eine ganz besondere Weise wachsen.

Denn sie sehen so aus, als wären

sie falsch herum und mit den Wurzeln

nach oben und eben nicht in die Erde gepflanzt.

Sie gehören zu den Wahrzeichen

der Insel und können enorme Höhen

von bis zu 40 Metern erreichen. Wenn

du etwas Glück hast, laufen dir bei deinem

Urlaub in Madagaskar auch einige

Chamäleons über den Weg. Die Tiere setzen

alle Beobachter durch ihren einzigartigen

Farbwechsel in Erstaunen. Auch

die sogenannten „Bäume der Reisenden“

sind ein echtes Highlight der Insel. Ihre

Blätter können große Mengen an Wasser

speichern. Aus diesem Grund sollen sie

früher auch für Forscher und Entdecker

sehr wertvoll gewesen sein.

5. Die Badeinsel Nosy Be

Bei einem Urlaub in Madagaskar solltest

du unbedingt auch einmal die Badeinsel

Nosy Be besuchen. Diese befindet sich

vor der Nordwestküste und ist ein Muss

für alle Besucher. Denn hier können riesige

Zuckerrohr-Plantagen begutachtet

werden. Zudem gibt es auf der Insel eine

abwechslungsreiche touristische Infrastruktur

und ein reges Nachtleben. Nosy

Be wird auch als Parfüminsel bezeichnet,

denn hier gibt es auch die berühmten

Ylang-Ylang-Bäume. Aus ihren Blüten

wird Parfumöl hergestellt.

6. Liebenswertes

und hilfsbereites Volk

Ein weiterer Grund, der für einen Urlaub

in Madagaskar spricht, sind die liebenswerten

und immer hilfsbereiten Einwohner.

Denn Gastfreundlichkeit spielt auf

der Insel eine sehr wichtige Rolle. Das

wirst du immer wieder auf deinem Trip

erleben. Mit etwas Glück erzählen dir die

Einwohner auch einige Geheimnisse über

ihre Kultur und laden dich zu regionalen

Spezialitäten ein.

Das sind nur einige wenige Gründe für

einen Trip nach Madagaskar. Das wunderbare

Land hat noch viel mehr, was es

zu entdecken gilt. Daher solltest du keine

Zeit verlieren und dein erstes Abenteuer

auf der Insel unternehmen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 73 | MÄRZ 2019


ABONNIERE UNS

JETZT KOSTENLOS

IM ITUNES STORE UND

IM GOOGLE PLAY STORE

- HÖHER -

- SCHNELLER -

- WEITER -

MIT DIESEN TRICKS

KANNST DU DEINE

TRAININGSERFOLGE

STEIGERN

#LIEBE

TRAUM-

PRINZ

GESUCHT

so sollte der

+

Perfekte Partner sein

KRIBBELN

IM KOPF

Was hat es mit

dem grossen flüstern

asmr auf sich?

#LIFESTYLE

ALLES BLITZ-

BLANK!

geniale tiPPs für

ein sauberes

zuhause

#TRAVEL

ERLEBNIS

MADAGASKAR

entdecke einzigartige

landschaften

und tierWelten

DIDO

ES FÜHLT SICH NACH EWIGKEIT AN

#STYLE

WIDE LEG

STYLES

So kombinierst

du die neuen

weiten Hosen

#TRAVEL

GEHEIMWAFFE

HÜTTENKÄSE

Wie dir das

ProteinWunder beim

abnehmen hilft

#ERFOLG & MOTIVATION

ICH BLEIB

DRAN!

DIESE DURCHHALTE-

STRATEGIEN LASSEN DICH

DEINE ZIELE ERREICHEN

+

DIE SELBST-

ERFÜLLENDE

PROPHEZEIUNG

SO BEEINFLUSSEN

DEINE ERWARTUNGEN

DEINEN ERFOLG

März 2019

www.ajoure.de

Foto: BMG

www.ajoure-Men.de

Foto: hocus-focus / iStock Photo


Foto: Foto: Musicman80 mrdoomits / stock.adobe.com

/ Getty Images

LIEBE & BEZIEHUNG


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

AJOURE MAGAZIN SEITE: 76 | MÄRZ 2019


AJOURE / AJOURE LIEBE &/ BEZIEHUNG

KATEGORIE

ASMR

Das emotionale Kopfkribbbeln

Was ist ASMR eigentlich?

Das angenehme Kribbeln erreicht

Deutschland

Bei jedem Trend dabei:

Pornos und Werbung mit ASMR

Fotos: Jacob Lund / stock.adobe.com

Das Akronym steht für Autonomous Sensory

Meridian Response. Kurz gesagt handelt

es sich um ein angenehm empfundenes

Kribbeln der Haut. Wissenschaftlich

erforscht ist dieses kribbelnde Hautgefühl

bislang noch kaum. Personen, die dieses

Gefühl wahrnehmen, bemerken es zunächst

am Kopf. Dauert der Effekt länger an,

kann er sich auch im Nacken oder sogar an

der Wirbelsäule bemerkbar machen. Das

empfundene Gefühl wird auch Tingles genannt

und kann dabei über einen längeren

Zeitraum anhalten. Es wird als angenehm,

beruhigend und einschläfernd beschrieben.

Der Auslöser der Tingles muss nicht unbedingt

ein Flüstern sein, hat aber meist mit

Klängen zu tun. Sanfte Trommelgeräusche

oder das Reiben zweier Gegenstände aneinander

können ebenso impulsgebend sein,

wie visuelle Reize - beispielsweise langsam

kreisende Handbewegungen. Oft wird die

Benutzung von Kopfhörern empfohlen, das

soll den Effekt noch verstärken. Doch nicht

alle Personen scheinen dafür empfänglich

zu sein, wie ein interner Test in unserer

Redaktion gezeigt hat. Ob du dazugehörst

oder nicht, testest du also am besten selbst

aus. Die Fangemeinde wächst jedenfalls täglich

weiter an und inzwischen gibt es auch

zahlreiche deutsche YouTuber, die sich dem

Thema widmen.

Größere Ausbreitung fand ASMR erst in

den vergangenen Jahren. Im Jahr 2009

kam der Begriff in englischen Teilen des

Internets erstmals vor. Seitdem steigt die

Verbreitung stetig und der Effekt wird von

Fans bejubelt, sogar Schlafstörungen sollen

damit verschwinden. Die bekanntesten

Videos haben Klickzahlen im Millionenbereich.

Den Varianten sind bei dieser Entspannungstechnik

keine Grenzen gesetzt.

Eine langsam einlaufende Badewanne, essende

Menschen, das Geräusch eines sprühenden

Sprays, das Tippen auf einer Tastatur,

schneidende Scheren - all das und noch

vieles mehr verwenden YouTuber in ihren

Videos. Der Trend umfasst aber wie gesagt

auch das Flüstern und erreicht damit nun

das deutschsprachige YouTube. In unzähligen

Rollenspielen flüstern Influencer ihren

Zusehern ins Ohr: Das kann ein Haarschnitt,

eine sanfte Massage oder sogar ein

Arztbesuch sein. Ein Friseurbesuch kann ja

durchaus entspannend sein, klar. Doch wir

fragen uns, wer denn wirklich bei einem

Arztbesuch entspannen kann?! Aber Geschmäcker

sind eben verschieden. Neben

Videoplattformen wie YouTube ist das angenehme

Hautgefühl aber nicht nur bei den

dortigen Influencern „im Kommen“...

Mit dem Internet änderte sich die Verbreitung

von Pornos schlagartig. Längst ist die

Herstellung von Liebesfilmchen nicht mehr

nur in den Händen einiger Produktionsfirmen.

Auf Pornoseiten sind private Nutzer

ebenso vertreten wie auf YouTube. Schon

immer nahm die Pornoindustrie gängige

Trends dankend auf. Doch heute schwappen

sie sogar noch schneller von einem Portal

auf die anderen über. Das betrifft nun auch

ASMR. Statt lautes Gestöhne ist in solchen

Pornos sanftes Flüstern mit ASMR-Dirty

Talk zu hören. Auch das langsame Reiben

von Geschlechtsteilen am Partner oder Kussgeräusche

können in solche Videos involviert

sein. Auf Pornoseiten ist das angenehme

Gefühl mittlerweile genauso beliebt wie

auf YouTube - ASMR war einer der meistgesuchten

Begriffe auf Pornhub im letzten

Jahr. Auch wenn die Beliebtheit personenabhängig

ist, stellen solche Videos immerhin

eine Alternative zu harten Pornos dar.

Mittlerweile ist dieser Trend sogar schon so

beliebt, dass auch Werbefirmen auf den Zug

aufspringen. Dabei präsentieren die Firmen

ihre Produkte meist flüsternd und in Kombination

mit verschiedenen Triggern. Eine

der ersten Firmen war der Schokoladenhersteller

Dove, der bereits 2015 einen solchen

Werbespot ins Fernsehen brachte. Doch

auch Firmen wie IKEA, McDonalds oder

Renault setzen mittlerweile auf den Effekt.

Sogar die teuerste Sendezeit in den USA

wurde damit befüllt - während des letzten

SuperBowls wurde ein Skittles-Werbespot

mit ASMR-Inhalten gezeigt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 77 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

#LIEBE

PANSEXUELL

LIEBE OHNE

GESCHLECHTER-

SCHRANKEN


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Fotos: gustavofrazao; WoGi / stock.adobe.com

Pansexuell, Intersexuell, Transgender und

du blickst nicht mehr durch im Geschlechter-Urwald?

Wir helfen dir ein wenig auf die

Sprünge und wagen einen Erklärungsversuch

der neuen Sexualität...

Pansexualität -

die neue Form der freien Liebe

Die Vorsilbe „Pan“ kommt aus dem Griechischen

und bedeutet so viel wie „alles

umfassend“. Pan ist aber auch ein bekannter

griechischer Gott, der auf antiken

Abbildungen mal als lüsterner eindeutig

männlicher Waldgott, sehr oft aber auch

geschlechtslos dargestellt wird. Pan gilt als

ein Liebhaber der Lust und Liebe an sich

und mit wem er diese Passion auslebt, ist

ihm ziemlich gleich.

Ein anderer Begriff ist Omnisexuell, was

nichts anderes als die lateinische Variante

der selben Bedeutung ist.

Pansexualität in der Praxis sieht so aus,

dass sich der Mensch überhaupt nicht um

seine eigene geschlechtliche Identität kümmert

und sich ebenso wenig um das Geschlecht

des Liebespartners schert. Sie sind

Mann, Frau oder Mischwesen, identifizieren

sich aber nicht über ihre Geschlechterrolle,

sondern sehen sich ganz modern

und offen einfach als Menschen.

In einer Zeit, in der Grenzen vieler Lebensund

Arbeitsbereiche zunehmend verwischen,

erscheint es fast logisch, dass sich

auch bei Sex und Liebe allzu starre Definitionen

langsam ausdehnen. Transgender,

Menschen also, die einen weiblichen oder

männlichen Körper haben, sich aber wie

das andere Geschlecht fühlen, nehmen

zu. Ebenso kommt es häufiger zur Intersexualität,

also, dass ein Mensch körperlich,

hormonell und geistig Merkmale beider

Geschlechter zeigt. Eine veraltete Bezeichnung

dafür ist „Zwitter“.

Wo ist denn nun der Unterschied

zur Bisexualität?

Auf den ersten Blick mag es den nicht geben.

Dennoch, im klassischen Verständnis

der Bisexualität geht man davon aus, dass

eine Frau oder ein Mann Männer und

Frauen liebt. Die Identifizierung über das

Geschlecht findet also noch statt. Bei den

Pansexuellen ist das ein anderes Lebensgefühl

und eine andere Selbstwahrnehmung.

Sie lieben auch Intersexuelle oder Transgender,

aber ohne sich Gedanken über

deren sexuellen Status zu machen oder

sich explizit davon angezogen zu fühlen.

Sie sind und sie lieben - und das mutet

fast schon ein bisschen wie ein spirituelles

Liebes-Utopia an! Für offene Gemüter

ist diese neue undefinierte Definition der

Sexualität aber sicher eine begrüßenswerte

Entwicklung.

Eine völlig neue Erfindung ist die Pansexualität

dabei wahrscheinlich nicht. Vielmehr

fließen in ihr bisher abgegrenzte und mit

allzu vielen Vorurteilen belegte Einzelbegriffe

zu einem neuen universellen Verständnis

der offenen Sexualität unter Menschen

ein. So erklärt die amerikanische

Sexualforscherin Dr. Carlen Costa den Begriff

auch so: „Pansexualität ist die sexuelle,

romantische, emotionale und physische

Anziehung unter Menschen, völlig unabhängig

von ihrem biologischen Geschlecht

und der sexuellen Orientierung.“ Sozialwissenschaftler

sprechen inzwischen sogar

von der größten sexuellen Revolution seit

den 60er und 70er Jahren.

Prominente Beispiele

Miley Cyrus gehört zu den bekanntesten

bekennenden Pansexuellen. In einem Interview

mit der amerikanischen Variety

verriet sie „Ich konnte mich mit all den

Begriffen wie bi, hetero oder homo ebenso

wenig identifizieren, wie ich mich als Mädchen

wahrnahm.“ Ebenso wenig habe sie

sich aber als Junge oder männlich gefühlt,

sie ist einfach und spürt eine intensive Verbundenheit

zu Menschen ähnlich offener

Gesinnung.

Und Miley Cyrus ist bei weitem kein Einzelfall.

Viele Prominente bekennen sich

zur wachsenden Gemeinde der Pansexuel-

len. Darunter auch die aus der „Bill Cosby

Show“ bekannte Schauspielerin Raven-Symoné

Pearman. Sie erklärte erst kürzlich in der

Oprah Winfrey Show, dass sie sich seit ihrer

Jugend zu Frauen hingezogen gefühlt habe.

Auch sie berichtet davon, sich nie als „lesbisch“

wahrgenommen zu haben, vielmehr

ist sie „ein Mensch, der Menschen liebt.“

Auch die Sprache verändert sich bereits

Interessant in diesem Zusammenhang ist

ebenfalls, wie sich die Sprache bereits der

neuen Sexualität anpasst. „Lover“, „Boo“

oder „Partner“ beginnen im englischen

Sprachgebrauch die fast schon etwas staubig

anmutenden Begriffe „Boyfriend“ und „Girlfriend“

abzulösen. Eine schöne Bezeichnung

unter den neuen Wörtern ist „Significant

Other“, was so viel bedeutet, wie der/die/das

„bedeutungsvolle Andere“.

Auch in Deutschland ist diese Entwicklung

zu beobachten und unter Pansexuellen und

jungen Menschen hört man öfters das zugegeben

etwas arg sachlich klingende „Bezugsperson“

oder etwas wärmer und besser,

Bezeichnungen wie „Herzensmensch“ oder

„Lieblingsmensch“.

Was Pansexualität nicht ist

Pansexualität bedeutet keinesfalls Polyamorie

oder Polygamie. Nein, Pansexuelle haben

nicht so viele Partner wie möglich, sie haben

einen Partner, dessen Geschlecht ihnen einfach

egal ist. Oftmals leben Pansexuelle gar

nicht den Bezug zu Partnern unterschiedlichen

Geschlechts, sie fühlen nur kein Geschlecht

und schließen für sich selbst Liebesbeziehungen

zu Menschen egal welcher

Gesinnung nicht aus.

Die bunte Gemeinschaft

der Pansexuellen

Gibst du auf Instagram den Hashtag #pansexual

ein, erscheinen an die 5 Millionen Beiträge,

die einen guten Querschnitt der Idee

der Pansexualität zeigen. Und die pansexuelle

Bewegung hat auch schon eine eigene

Flagge! Pink, Blau und Gelb signalisiert sie

den Zusammenfluss beider Geschlechter

- Pink für das Weibliche und Blau für das

Männliche - sowie Gelb als Farbe der Lebensfreude

und Verbundenheit.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 79 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Sneating

Was steckt hinter der sexistischen Dating-Masche?

Fotos: alfa27 / stock.adobe.com

Auch hierzulande nutzen immer mehr Männer namhafte Singlebörsen, um online ihre Traumfrau kennenzulernen. Doch

während sich die meisten Herren bei ihrem ersten Date auf einen angenehmen und schönen Abend mit ihrer potentiellen

Liebe freuen, um bei einem leckeren Abendessen etwas mehr über ihre Traumfrau in Erfahrung bringen zu können,

nutzen leider immer mehr Frauen diese Gutgläubigkeit aus: Bereits unzählige Männer wurden in jüngster Vergangenheit

Opfer von „Sneating“ - einer fiesen Masche, bei der nicht das eigentliche Date im Vordergrund steht...

AJOURE MAGAZIN SEITE: 80 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Wenn ein leckeres Abendessen interessanter

ist, als die Person, die es bezahlt

Für das erste Date wählen verliebte Menschen

gerne einen Ort in der Öffentlichkeit,

um sich besser kennenzulernen und interessante

Informationen über das Gegenüber

in Erfahrung zu bringen. Oftmals wird hier

ein romantisches Restaurant als Treffpunkt

ausgewählt, wo man sich bei Kerzenschein

tief in die Augen schauen und zwischen

den einzelnen Gängen ungestört unterhalten

kann. Doch während viele Männer bei

dieser Gelegenheit hoffen, endlich ihrem

Singledasein entrinnen zu können, haben

einige Frauen etwas ganz anderes im Sinn:

Sie sind lediglich scharf auf ein möglichst

nobles, kostenloses Abendessen, was beim

ersten Date in der Regel der Mann bezahlt.

Dating-Experten sind über dieses neuartige

Phänomen, welches auf den Namen „Sneating“

hört, bestürzt.

Amerikanerin prahlt im Internet mit 40

kostenlosen Besuchen in Nobelrestaurants

Das Wort „Sneating“ setzt sich aus den Wörtern

„sneaking“ und „eating“ zusammen,

was übersetzt so viel bedeutet wie „Essen erschleichen“.

Genau das ist auch der einzige

Grund für die mittlerweile immer häufiger

in Erscheinung tretenden Frauen, sich überhaupt

um ein Date mit einem Mann zu bemühen

- denn der gegenübersitzende Partner

ist ihnen hierbei völlig egal. Nach einem

leckeren Drei-Gänge-Menü und einem guten

Rotwein auf Kosten des Mannes lassen

die ausgeführten Frauen nichts mehr von

sich hören oder gaukeln urplötzlich Desinteresse

vor. Nun sollte man eigentlich denken,

dass viele Männer diesen Trick längst

durchschaut haben müssten - schließlich

wurde er bereits im Jahr 2011 in das Online-Nachschlagewerk

Urban Dictionary

aufgenommen. Glaubt man jedoch einer

auf den Namen Lucy hörenden Amerikanerin,

so funktioniert die Masche nach wie

vor hervorragend: Auf dem Onlineportal

„Whimn“ verkündete sie voller Stolz, dass

sie bereits seit einem halben Jahr „Sneating“

betreibt und innerhalb dieses Zeitraums an

die 40 kostenlose Mahlzeiten in netten Restaurants

genießen durfte - ohne einen Cent

dafür zu bezahlen.

Expertin warnt: Auf die Gefühle anderer

Menschen wird keine Rücksicht

genommen

Die erfahrene Dating-Expertin Samantha

Jayne ist von der Vorgehensweise beim

Sneating schockiert: Gegenüber der „Daily

Mail“ äußerte sie, dass es ein absolutes Nogo

sei, mit jemandem auszugehen, nur damit

man eine kostenlose Mahlzeit erhält

- denn hierbei würde auf die Gefühle der

anderen Person keinerlei Rücksicht genommen.

Nicht umsonst würden viele Männer

mittlerweile dazu tendieren, ihre Rechnung

lieber mit der Frau zu teilen - schließlich

könne man ja nicht ahnen, ob die gegenübersitzende

Person nun ernsthaft an einem

interessiert ist oder lediglich Lust auf eine

kostenlose Mahlzeit hat. Immerhin: Auch

Lucy, die Amerikanerin mit den 40 kostenlosen

Restaurantbesuchen, hat zumindest

Mitleid mit den Männern. Angefangen

habe sie mit dem Sneating aufgrund ihres

geringen Einkommens in der Studentenzeit.

Nach und nach habe sie bei ihren „Dates“

jedoch interessante Menschen kennengelernt

und somit kontinuierlich ihr Netzwerk

erweitert. Bleibt zu hoffen, dass sie eines

Tages endlich ihren Traummann findet und

diesem treu ist, damit andere Männer nicht

weiter von ihr betrogen werden...

AJOURE MAGAZIN SEITE: 81 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

FINDE DEINEN

TRAUMPRINZ

SO SOLLTE

DER PERFEKTE

PARTNER SEIN

Frauen haben bestimmte Erwartungen wie

ihr Traumprinz sein sollte, damit sie sich

mit ihm eine langfristige Partnerschaft

vorstellen können. Nun denkst du gleich

an den schönen Brad Pitt oder sexy George

Clooney? Dann solltest du wissen, dass

ein gutes Aussehen nicht alles ist. Denn vor

allem die verschiedensten Charakterzüge

spielen bei der Suche nach dem Traumpartner

die Hauptrolle. Der ideale Partner ist

ein Ausgleich zwischen Wunschvorstellung

und Wirklichkeit. Von allem etwas, aber

trotzdem nicht zu viel – das ist das Motto.

Besonders seine Manieren und sein Einfühlungsvermögen

sind ausschlaggebend.

Es kommt eher auf grundlegende Wesenszüge

an. Den Traumprinz zu finden ist also

einfacher, als du dir bislang gedacht hast.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 82 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Foto: yadviga; Vasyl / stock.adobe.com

Gute Manieren und Harmonie

Eine gute Kinderstube macht sich spätestens

bei der Partnersuche bemerkbar. Der

Gentleman hat dem Macho gegenüber eindeutig

Vorteile. Zudem ist sein Harmoniebedürfnis

ein wichtiges Kriterium. Denn

nur eine harmonische Beziehung ist eine

glückliche Beziehung. Jene Männer, die für

ein ausgeglichenes Beziehungsklima sorgen,

gewinnen stark an Attraktivität.

Verständnis und Lebenseinstellung

Er muss kein sensibler Softie sein, dennoch

sollte er ein gutes Einfühlungsvermögen

besitzen. Ein respektvoller und aufrichtiger

Umgang ist definitiv ein Muss. Für

selbstverliebte Helden gibt es keinen Platz

in einer guten Beziehung. Auch eine möglichst

ähnliche Lebenseinstellung ist sehr

vorteilhaft. Wenn der Traumprinz nicht die

gleichen Werte teilt, wird es schwer für dich,

mit ihm glücklich zu werden. Unterschiedliche

Zukunftsvisionen werden für dich auf

Dauer ermüdend und haben ein großes

Konflikt-Potenzial für allerlei Beziehungsprobleme.

Schlussendlich geht es ja auch

darum, gemeinsam Träume zur Wirklichkeit

werden zu lassen.

Freude und Hilfsbereitschaft

Er muss kein Comedian sein, aber der

Traummann sollte dich zum Lächeln bringen.

Über den Humor stellst du sehr rasch

fest, ob er mit dir auf derselben Ebene

schwingt oder nicht. Wer oft gemeinsam

lacht, hat mehr Freude in der Beziehung.

Auch sollte der Traumprinz dir eine Hilfe

im Alltag sein. Den Geschirrspüler einräumen

oder den Müll runtertragen – das sind

die wahren Heldentaten eines echten Prinzen

von heute. Wenn er sich als Unterstützer

im alltäglichen Beziehungsleben zeigt,

dann braucht er keine schillernde Rüstung

mehr, um dich zu beeindrucken.

Bildung und Beruf

Ein idealer Partner sollte mindestens den

gleichen Bildungsabschluss haben bzw.

ähnlich gebildet sein wie du, damit es mit

euch dauerhaft funktioniert. Trotz des modernen

Bildes der unabhängigen und starken

Frau ist es durchaus von Vorteil, wenn

der Partner beruflich erfolgreicher ist als du.

Denn ein Mann möchte von Natur aus dein

Beschützer und Versorger sein. Ein schwächer

gestellter Mann hat eventuell daran zu

knabbern, was wiederum zu Problemen in

einer Beziehung führen kann.

Aussehen ist eher zweitrangig

Der perfekte Mann hat stahlhart durchtrainierte

Muskeln, seine von der Sonne gebräunte

Haut glänzt magisch im Licht und

sein seidiges wallendes Haar weht im leichten

Wind – So sieht die typische Wunschvorstellung

aus, bei dem selbst Superman

vor purem Neid erblasst. Dabei ist das Aussehen

des Partners in der Realität gar nicht

so wichtig, wie gedacht. Wenn du gedanklich

einen Arnold Schwarzenegger als den

idealen Partner vor dir siehst, dann bist du

wohl schon einen großen Schritt zu weit gegangen.

Er sollte als dein Traumprinz zwar

ruhig eine sportliche Figur haben, doch

reicht meist eher eine schlanke und nicht

allzu muskulöse Statur. Oder möchtest du,

dass dein Partner mehr Zeit im Fitnessstudio

als mit dir verbringt?

Vor welchen vermeintlichen

Traumprinzen du dich eher in Acht

nehmen solltest

Es scheint sie auch im echten Leben zu geben,

die wahren Superhelden und Idole der

Nation. Doch merke dir, es ist nicht immer

alles Gold was schön glänzt. Lass dich nicht

von dem ersten Eindruck täuschen! Denn

es gibt Männer, die auf den ersten Blick

genau der Beschreibung deines Traummannes

entsprechen. Diese persönlichen

Schönheitsideale verleiten allerdings oft

dazu, die inneren Werte, die dir auf Dauer

wichtiger sind, zu verdrängen.

Dazu zählt besonders eine Kategorie von

vermeintlich idealen Männern, die diese

Täuschung mit ihrem männlichen Auftreten

besonders gekonnt beherrschen. Das

sind zum Beispiel sogenannte Narzissten,

die vor allem und in erster Linie ausschließlich

nur an sich selbst denken, merkbar

egoistisch sind und dich auch unter Umständen

in eine Art emotionale Abhängigkeit

drängen, damit sie mit dir machen können,

was immer sie wollen. Gerade junge

oder verunsicherte Frauen mit geringerem

Selbstwertgefühl sind etwas anfälliger für

solch einen Typ von dominanten Männern.

Lass dich deshalb von solchen Blendern

erst gar nicht verleiten oder gar kontrollieren.

Denn wahre Schönheit zeigt sich meist

erst auf den zweiten oder dritten Blick – Es

gilt nicht umsonst das Sprichwort „Schönheit

kommt von innen“. Um falsche Männer

rechtzeitig erkennen zu können, solltest du

dir möglichst genau im Klaren sein, welche

Eigenschaften deines Traumprinzen für

dich von entscheidender Bedeutung sind.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 83 | MÄRZ 2019


IMMER DAS

NEUESTE

MIT AJOURÉ

WWW.AJOURE.DE

Foto: EVZ / stock.adobe.com


Foto: puhhha / stock.adobe.com

FITNESS & FOOD


AJOURE / LIEBE FITNESS & BEZIEHUNG

& FOOD

Wer kennt es nicht? Zum neuen Jahr nehmen

wir uns vor, mehr Sport zu treiben

und fitter zu werden. Oft hindert uns aber

allein schon der Gedanke an den bevorstehenden

Arbeitsaufwand daran, diesen

Vorsatz in die Tat umzusetzen. Damit dir

das nicht mehr passiert, stellen wir dir

zehn schweißtreibende Aktivitäten vor,

bei denen du Spaß hast und die Anstrengung

vergisst.

1. Mit dem Tanz rhythmisch

Kalorien verbrennen

Eine sehr vielseitige und zugleich entspannende

Möglichkeit, um sich sportlich

zu betätigen, ist das Tanzen. Das

Beste dabei ist, dass du diese Sportart

ganz nach deinen persönlichen Vorlieben

ausleben kannst. Ob du im Club die

Tanzfläche rockst oder deinen Gefühlen

bei einer sinnlichen Ballett-Aufführung

Ausdruck verleihst, bleibt also ganz dir

überlassen. Was zählt, ist, dass der Fokus

dabei auf der Freude am Tanz selbst liegt,

sodass jeder Gedanke an Anstrengung

schnell verfliegt.

10 SCHWEISSTREIBENDE

AKTIVITÄTEN, DIE SICH NICHT

NACH SPORT ANFÜHLEN

2. Anstrengung mit Spaß beim

Trampolinspringen

Auf dem Trampolin kannst du dich nach

Herzenslust austoben und dir ein Stück

Kindheitsgefühl zurückholen. Zwar ist

der schweißtreibende Sport auf Dauer

sehr anstrengend, doch der hohe Spaßfaktor

lässt dich dies schnell vergessen.

Statt nach wenigen Sprüngen das Handtuch

zu werfen, wirst du dich ständig an

neuen Kunststücken auf dem Trampolin

versuchen wollen. Das lässt dich nicht

nur die Zeit, sondern auch die Anstrengung

vergessen.

3. Bewegung mit Freude beim

Shopping-Marathon

Auch wenn dir dein Freund mal wieder

einredet, du hättest zu viele Schuhe oder

würdest zu viel Geld für Handtaschen

ausgeben, solltest du es dir nicht nehmen

lassen, ab und zu bummeln zu gehen.

Verabrede dich regelmäßig mit deinen

Freundinnen beim Einkaufszentrum und

zieh mit ihnen von Geschäft zu Geschäft.

Beim zügigen Gang vom Schuhladen,

vorbei an einladenden Boutiquen zur

nächsten Modefiliale verbrennst du eine

Menge Kalorien und belohnst dich dabei

mit einer Menge Spaß.

4. Taktische Verspieltheit beim

Paintball oder Lasertag

Wenn du es besonders ausgefallen magst,

solltest du dich am Lasertag versuchen.

Dabei geht es neben hoher Konzentrationsfähigkeit

und taktischem Geschick

auch um deine Fitness. Schnelle Positionswechsel

und nervenaufreibende Feuergefechte

verlangen dir körperlich alles

ab. Für einen zusätzlichen Adrenalinkick

kannst du auch zum Paintball-Gewehr

greifen. Die ständige Angst, von einer

farbigen Kugel getroffen zu werden und

die Freude am Spiel spornen dich zu

höchster Konzentration an und lassen

dich deine Erschöpfung völlig vergessen.


AJOURE AJOURE / LIEBE / FITNESS & BEZIEHUNG & FOOD

5. Kunstvoll auf dem Eis

Beim Eislaufen hast du nicht nur die Möglichkeit,

die romantischen Wintergefühle

zu genießen, sondern auch zahlreiche Kalorien

zu verbrennen. Dabei geht es nicht

darum, perfekte Pirouetten aufs Eis zu zaubern,

sondern eine spaßige Zeit mit deinen

Freundinnen oder einen harmonischen

Abend mit deinem Partner zu verbringen.

Selbstverständlich darfst du das Eislaufen

auch etwas wilder angehen und an Party-Events

teilnehmen. Dabei kannst du bei

ausgelassener Musik und Disco-Beleuchtung

abenteuerfreudig über die Eisfläche

wirbeln.

7. Im Stil von Super Mario auf

der Kartbahn

Du denkst, Kartfahren wäre nicht anstrengend?

Zwar wirst du den Schweiß während

der Fahrt schnell vergessen, dennoch ist

diese Sportart hervorragend dazu geeignet,

um einige Kalorien zu verbrennen.

Gerade für Geschwindigkeitsjunkies ist

der Besuch einer Kartbahn eine besonders

spaßige Abwechslung. Entsprechende Angebote

findest du mittlerweile überall in

Deutschland. Also steig ein und erlebe eine

wilde Fahrt, die dich zweifellos ins Schwitzen

bringt.

9. Kultur erleben beim Sightseeing

Du reist gerne und interessierst dich für

Kultur? Dann mach doch das Besichtigen

interessanter Sehenswürdigkeiten zu

deiner neuen Lieblingssportart. Spaziere

durch beeindruckende Bauwerke, besuche

aufregende Städte und wandere entlang romantischer

Hafenabschnitte. Dies ist nicht

nur eine wertvolle Errungenschaft für deinen

Erfahrungsschatz, sondern auch eine

hervorragende Gelegenheit für schweißtreibende

Bewegung und sportliche Betätigung.

Fotos: deagreez / stock.adobe.com

6. Klassisch auf der Rollschuhbahn

Hole dir ein Stück Kindheit zurück und besuche

bei der nächsten Gelegenheit die lokale

Rollschuhbahn. Dabei kannst du dich

nicht nur vom Stress des Alltags lösen, sondern

dich auch sportlich betätigen. Wenn

du dabei lieber deine Ruhe hast, kannst du

dir auch einfach deine Kopfhörer aufsetzen

und auf der Straße eine kleine Spritztour

unternehmen. Dank der Möglichkeit, den

Kopf frei zu bekommen, in Verbindung

mit der muskulären Beanspruchung deines

Körpers ist das Rollschuh- oder Inlinerfahren

eine wundervolle Mischung aus Entspannung

und Training.

8. Nicht nur für Kids:

Skateboard fahren

Das Skateboard ist nicht nur ein trendiges

Sportgerät, sondern auch ein flexibles

Fortbewegungsmittel. Wenn du dich gerne

neuen Herausforderungen stellst, kann das

Erlernen neuer Tricks im Skater-Park eine

willkommene Abwechslung sein. Doch

dein Skateboard eignet sich auch hervorragend,

um zum Einkaufen oder zur Arbeit

zu fahren. Du kannst es bequem überall

mitnehmen und während der Fahrt einige

Kalorien verbrennen. So schlägst du zwei

Fliegen mit einer Klappe und hast dabei

noch eine Menge Spaß.

10. Sport und der Liebesakt

als ideale Partner

Sex gilt bekanntlich als die schönste Nebensache

der Welt. Gleichzeitig ist der Liebesakt

aber auch sehr gesund und sorgt für

mehr Fitness. Während du dich der Leidenschaft

deines Partners hingibst, werden

Hormone freigesetzt, die unter anderem

zur Stärkung des Immunsystems sowie zur

Minderung von Stress-Symptomen beitragen.

Außerdem ist Sex ein hervorragendes

Training für den Körper, das sowohl deine

Muskulatur stärkt als auch deine Haut

strafft. Und seien wir ehrlich: Mehr Spaß

beim Training geht kaum.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 87 | MÄRZ 2019


AJOURE / FITNESS & FOOD

Warum du dir

sportliche Ziele setzen solltest

Bist du schon mal mit einem Einkaufszettel in

den Supermarkt gegangen? Hast alles, was du

kaufen willst, feinsäuberlich notiert und landete

dann auch tatsächlich nur das im Wagen? Es

kann ein verdammt gutes Gefühl sein, sich derart

strukturiert Pläne zu machen und sich auch

tatsächlich daran zu halten. Das gilt für alle Bereiche

des Lebens. Allen voran: Dem des Sports.

Wir zeigen dir, wie du deine sportlichen Ziele

perfekt formulieren kannst und warum das so

wichtig ist.

Ohne konkretes Ziel, kein Erfolg

Wie denkst du trainieren Profisportler, um

Höchstleistungen abzuliefern? Mit Plan natürlich.

Und jeder Plan braucht ein konkretes

Ziel. Genauso, wie du in der Schullaufbahn den

Plan hin zum Abschluss verfolgst. Das Ziel ist

gesteckt und ständig vor Augen. Du weißt also,

warum du etwas tust. Genau solltest du

es mit sportlichen Zielen machen. Jeden

Januar sind die Fitnessstudios der Republik

wieder pickepacke voll. Die meisten

Menschen nehmen sich zum Jahreswechsel

vor, „mehr Sport“ zu machen.

Aber was genau heißt eigentlich mehr?

Schwirren Ziele nur schwammig und

vage formuliert vor unserem inneren

Auge umher, ist die Wahrscheinlichkeit

gering, dass wir es wirklich durchziehen.

Deshalb sind die Fitnessstudios spätestens

im März wieder deutlich leerer.

Konkrete Ziele bringen dich also nicht

nur schneller zu echten Erfolgen, sondern

machen den Weg dorthin auch viel

leichter. Ohne richtigen Plan wird dein

Vorhaben bald sang- und klanglos untergehen.

Visualisiere die Frage nach dem Warum

Bevor du voller Elan in die neuen Laufschuhe

springst, frage dich nun selbst

nach dem warum. Warum willst du

sportlicher werden? Warum willst du

dieses sportliche Ziel verfolgen? Hinterfrage

offen und ehrlich deine eigene

Motivation. Denn dein Antrieb ist ausschlaggebend

für das Erreichen des Ziels.

Bist du unterbewusst vielleicht zufrieden

mit deinem Sportpensum und willst es

nur erhöhen, weil alle Kollegin es auch

so machen? Dann lass es.

Die Motivation für deinen Plan und dein

Ziel muss von dir selbst kommen, von

innen. Nur dann wirst du dein Denken

auch in die Tat umsetzten.

Fotos: nazarovsergey / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 88 | MÄRZ 2019


AJOURE AJOURE / LIEBE / FITNESS & BEZIEHUNG & FOOD

Kleiner Tipp: Schreibe dir auf einen Zettel in

glasklaren, ehrlichen Worten auf, warum du das

machen willst. Das kann zum Beispiel so aussehen:

Ich will fünf Kilo abnehmen, weil ich endlich wieder

in mein Lieblingskleid passen möchte. Schon

hast du das Ziel visualisiert und konkretisiert. Das

wird dir auf deinem Weg enorm helfen, insbesondere,

wenn du es dir stets vor Augen hältst. Je detaillierter

du dein Ziel formulierst, desto greifbarer

und echter wird es. Du willst in dein Lieblingskleid

passen und es zur Hochzeit deiner Schwester anziehen.

Du willst dich in diesem Kleid rundum wohlfühlen

und willst nicht, dass es irgendwo spannt

und zwickt. Merkst du, wie aus einer fixen Idee eine

realistische Vorstellung wird, die du dir immer wieder

vor Augen halten kannst?

Die richtige Formulierung des Ziels

Menschen neigen dazu, sich zu viel vorzunehmen.

Anstatt als Couchpotato zu sagen: „Ich will einen

Marathon in unter vier Stunden laufen“, kann es

sich lohnen, kleiner anzufangen. Das Ziel muss

konkret und realisierbar sein. Das sind die zwei

wichtigsten Stützen. Überlege dir also genau, was

realistisch ist. Sieh dir deinen Arbeitsplan der Woche

an, plane Zeit für Haushalt und Einkaufen ein

und überlege dir ehrlich, wie viel Zeit du in der Woche

in deine sportlichen Ziele investieren willst. Ist

das erledigt, kannst du anfangen, in kleinen Schritten

zu denken. Anstatt einen kompletten Jahresplan

aufzustellen, reicht es, sich erstmal die aktuelle Woche

vorzunehmen. Was möchtest du diese Woche

noch sportlich erreichen? Formuliere dir dein Ziel

passend zu deinem Alltag. So heißt es am Ende

vielleicht: Ich möchte diese Woche dreimal jeweils

eine Stunde joggen. Und dieses Ziel klingt doch

wesentlich realisierbarer, als gleich der ganze Marathon.

Fixiere im besten Fall noch einen zeitlichen

Rahmen für dein Ziel. So kannst du im Nachhinein

erkennen, ob du es wirklich erreicht hast. Das kann

zum Beispiel so aussehen: Ich möchte in einem Monat

mindestens 10 Liegestützen am Stück können.

So kannst du dich exakt nach einem Monat fragen,

was passiert ist und ob du dein Ziel erreicht hast.

Daten und Fakten sammeln, um Bilanz zu ziehen

Genauso wie die Notizen auf dem Einkaufszettel

solltest du deinen Plan und dein Ziel schriftlich

festhalten. Ob nun klassisch im Notizblock oder in

der schicken App: Das ist dir überlassen! Schreibe

dir Wochen- oder Monatspläne und hake jede Trainingseinheit,

die du absolviert hast, ab. Notiere dir

genau, was du gemacht hast, wie sich dein Gewicht

bzw. deine Körpermaße verändert haben oder wie

viel schneller oder stärker du geworden bist. Auf

den einzelnen Tag verteilt mag das pingelig erscheinen,

für längere Zeiträume aber wird es dir

unglaubliche Motivationsschübe geben. So kannst

du nämlich genau beobachten, ob deine sportlichen

Ziele erreichbar sind, ob du dich verbesserst und

deinem Ziel jeden Tag näherkommst.

Die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

1. Konkretisiere dein Ziel

2. Visualisiere die Frage nach dem Warum

3. Formuliere das Ziel und halte es dir stets vor Augen

4. Ziehe regelmäßig ehrliche Bilanz

Nun hast du alles, was du benötigst an der Hand, um schon bald

stolz und glücklich deine Ziele erreicht haben zu können. Alles was

du brauchst, hast du längst in dir. Wir wünschen viel Erfolg!

SPORT-

Tipp

d e r

a j o u r e ´

AJOURE MAGAZIN SEITE: 89 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE FITNESS & BEZIEHUNG

& FOOD

DIE 13

BESTEN WEGE,

DEINEN TRAININGSERFOLG

ZU STEIGERN

Du hängst deinen Trainingszielen

trotz intensiven Workouts hinterher?

Du trainierst schon eine

gefühlte Ewigkeit ohne wirklich

messbaren Erfolg? Du verbringst

endlose Stunden im Fitnessstudio

oder auf der Laufstrecke und bist

von deiner Traumfigur trotzdem

meilenweit entfernt? Kein Zweifel:

Kaum etwas bremst die sportliche

Motivation so sehr wie der ausbleibende

Erfolg. Hast du sogar schon

ans Aufgeben gedacht und deinen

Trainingsfrust schlichtweg mit deinen

ungünstigen Genen erklärt?

Dann ist es an der Zeit, dein Training

mit erprobten Strategien in

neue Bahnen zu lenken. Mit scheinbar

simplen Änderungen deiner alltäglichen

Gewohnheiten kannst du

den Trainingseffekt bereits deutlich

erhöhen und damit deinem inneren

Schweinehund ein für alle Mal ein

Schnippchen schlagen. Such dir unsere

besten Tipps aus und fang am

besten noch heute damit an!

Tipp 1:

Setze gezielt Trainingsreize.

Mit ausgedehnten Cardio-Einheiten

verbesserst du zwar deine Ausdauer

und die Leistungsfähigkeit deines

Herz-Kreislauf-Systems, aber das

Muskelwachstum bleibt dafür auf

der Strecke. Möchtest du hingegen

deine Fettverbrennung ankurbeln

und Muskeln aufbauen, solltest du

auf Krafttraining in Verbindung

mit High-Intensity-Intervall-Einheiten

(HIIT) setzen. Die intensive

Belastung der Muskeln bringt deinen

Fettstoffwechsel bestmöglich

in Schwung. Das klassische Cardio-Training

verlegst du am besten

auf das Ende deiner Einheit.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 90 | MÄRZ 2019


AJOURE AJOURE / LIEBE / FITNESS & BEZIEHUNG & FOOD

Foto: Jacob Lund / stock.adobe.com

Tipp 2:

Geh im Training an

deine Grenzen.

Wenn du deine Muskeln bis an

die Belastungsgrenze ausreizt,

ist der Trainingserfolg garantiert.

Bewährt hat sich zu diesem

Zweck die Drop-Set-Technik.

Dabei führst du nach deinem gewohnten

Programm jede Übung

so lange aus, bis du nicht mehr

kannst. Jetzt stellst du ein geringeres

Gewicht ein und wiederholst

das Ganze - solange, bis

deine Muskelkraft komplett ausgereizt

ist. Wichtig: Vor einem

solchen Intensiv-Programm ist

das OK des Arztes Pflicht.

Tipp 3:

Such dir stetig

neue Herausforderungen.

Verlangst du deinem Körper Tag

für Tag das Gleiche ab, gewöhnt

er sich an die Belastung und verbessert

seine Leistungsfähigkeit

nicht weiter. Für einen dauerhaften

Trainingseffekt musst du

deine Workouts daher kontinuierlich

anpassen. Positiver Nebeneffekt:

Die Abwechslung im

Training erhöht zugleich den

Spaßfaktor.

Tipp 4:

Trainiere nach Plan.

Wann habe ich eigentlich das

letzte Mal meine Bauchmuskeln

trainiert? Und welche Übungen

sind ideal, um die Beweglichkeit

zu verbessern? Mit einem

Trainingsplan beugst du solchen

Fragen vor. Passende Anregungen

für alle Leistungsgruppen

findest du im Netz.

Tipp 5:

Gib deinem Körper Zeit

zur Regeneration.

„Viel hilft viel“ gilt im Sport nur

begrenzt. Um Muskeln aufbauen

zu können, benötigt der Körper

ausreichend Zeit zur Regeneration.

Für das optimale Training

ergeben sich damit zwei

Möglichkeiten: Du kannst zum

einen deine Workouts splitten

und jeden Tag unterschiedliche

Muskelgruppen trainieren. Die

aktuell nicht beanspruchten

Muskelgruppen können sich

dann regenerieren. Zum anderen

kannst du einen Tag Ganzkörper-Workout

mit einem

trainingsfreien Tag abwechseln.

Ist das Training intensiv genug,

erzielst du auch mit dieser Variante

ausgezeichnete Erfolge.

Tipp 6:

Schlafe ausreichend.

Zu wenig und schlechter Schlaf

mindern erwiesenermaßen die

Leistungsfähigkeit. Mindestens

sieben Stunden ungestörte Erholung

tragen erheblich zum

deinem Trainingserfolg bei.

Tipp 7:

Achte auf deine

gesunde Ernährung.

Eine halbe Stunde joggen und

dann erstmal eine fette Pizza

zur Belohnung? Keine gute

Idee. Viele Freizeitsportler

überschätzen den Kalorienverbrauch

ihres Trainings deutlich.

Mit einer durchschnittlichen

Trainingseinheit verbrennst du

kaum mehr als einen Schokoriegel.

Möchtest du mit dem Sport

auch den Zeiger der Waage nach

links verschieben, solltest du

daher auf die Extraportion verzichten

und dich stattdessen gesund

und ausgewogen ernähren.

Mit frisch zubereiteten Speisen

nimmst du außerdem alle nötigen

Vitamine und Mineralstoffe

auf, die dein Körper braucht.

Tipp 8:

Trink ausreichend

und verzichte auf Alkohol.

Zu wenig Flüssigkeit beeinträchtigt

deine Leistungsfähigkeit erheblich.

Nach einer Stunde Training

solltest du alle 20 min circa

200 ml Wasser oder verdünnten

Fruchtsaft trinken, um die Verluste

durch Schweiß auszugleichen.

Kontraproduktiv wirkt

sich hingegen Alkohol in jeder

Form aus. Das Zellgift stört den

Muskelaufbau.

Tipp 9:

Iss nach dem Training

viel Eiweiß.

Eiweiß ist der Baustoff für neue

Muskeln! Damit dein Körper

nach der Trainingsbelastung mit

dem Aufbau neuer Muskeln reagieren

kann, benötigt er reichlich

Proteine. Nach dem Training

greifst du daher am besten

zu proteinreicher Kost. Neben

speziellen Proteindrinks liefern

etwa Magerquark, Hühnchen,

Fisch und Eier reichlich Power

für starke Muskeln. Für Vegetarier

bieten sich vor allen Dingen

Hülsenfrüchte, Nüsse, Soja,

Quinoa oder Hafer an.

Tipp 10:

Trink zielgerichtet Kaffee.

Deine tägliche Koffeindosis beschränkt

sich bislang auf eine

Tasse zum Wachwerden am

Morgen? Dann hast du die leistungssteigernde

Wirkung von

Kaffee noch nicht optimal ausgeschöpft.

Um deine Fettverbrennung

anzukurbeln und die Sauerstoffaufnahme

deines Körpers

zu verbessern, solltest du zusätzlich

kurz vor dem Training die

Kaffeemaschine betätigen.

Tipp 11:

Hab Spaß am Sport.

Leichter gesagt, als getan - aber

absolut entscheidend. Wer sich

nur mit einem starren Trainingsziel

im Kopf abstrampelt, hält

selten lange durch. Auch wenn

ein bestimmtes Workout unter

Umständen noch ein weniger

ertragreicher wäre, solltest du

daher der Sportart den Vorzug

geben, die dir persönlich Freude

bereitet. Schau dir möglichst

viele Disziplinen an und finde

den Sport, der am besten zu dir

passt! Einen zusätzlichen Motivationskick

verspricht darüber

hinaus das Training mit Freunden.

Beim gemeinsamen Workout

könnt ihr euch gegenseitig

beflügeln.

Tipp 12:

Motiviere dich vor

dem Training.

Je geringer die Motivation, desto

halbherziger das Training und

desto begrenzter der Erfolg. Mit

der gezielten Motivation vor

dem Training beugst du daher

dem verhängnisvollen Kreislauf

aus nachlassender Begeisterung

und nachlassender Leistung

wirksam vor. Wie du am besten

in die Gänge kommst, musst du

für dich selbst herausfinden. Ein

Blick auf die zuvor notierten

Trainingsziele kommt genauso

infrage wie Motivationsvideos,

dein Lieblingssong oder das Foto

von der noch zu engen Jeans.

Tipp 13:

Glaub an dich.

Zugegeben: Das Training ist

nicht immer einfach und so

manche Durststrecke lässt sich

nicht vermeiden. Wenn du

an dich selbst und den Erfolg

glaubst und unsere Tipps beherzigst,

wirst du jedoch früher

oder später belohnt. Wir wünschen

viel Spaß beim Training!

AJOURE MAGAZIN SEITE: 91 | MÄRZ 2019


FITNESS

mit Ajouré

Gesund

und Fit bleiben

Interviews

Sport

ernährung

AJOURÉ

www.ajoure.de

Foto: vitaliy_melnik / stock.adobe.com


FOOD


AJOURE / LIEBE FITNESS & BEZIEHUNG

& FOOD

Hüttenkäse

Das leckere Proteinwunder

Wenn du dich mit einer fitnessgerechten

Ernährung beschäftigst, hast du eventuell

bereits von Hüttenkäse gehört. Dieser

zählt nämlich zu den hochwertigsten Lebensmitteln

für den Muskelaufbau und

macht ihn dementsprechend begehrt.

Doch was ist eigentlich Hüttenkäse?

Welche Vorzüge bringt er mit? Und wie

kannst du ihn auf kreative und schmackhafte

Weise verarbeiten?

Worum handelt es sich bei Hüttenkäse?

Hüttenkäse hat viele Bezeichnungen.

Vielleicht kennst du ihn bereits unter

Hüttenfrischkäse, körniger Frischkäse

oder Krümelquark. Hinter all diesen Begriffen

verbirgt sich dasselbe. Der Käse

wird aus Magermilch produziert. Dabei

ist die Milch pasteurisiert, also auf etwa

85 Grad erhitzt. Zusätzlich wird sie mit

Milchsäurebakterien und Kalziumchlorid

sowie einer Enzymmischung versetzt.

Diese Zusammenstellung sorgt dafür,

dass die Milch andickt. Hierbei entstehen

weiche Körner aus Milch. Die Körner

lassen sich anschließend zu Hüttenkäse

verarbeiten. Danach wird der Hüttenkäse

mit einer Sahnesoße und Salz verfeinert.

So erhalten die Körner ihren charakteristischen

Geschmack. So wie du den Käse

heute kennst, haben ihn zuerst die Briten

produziert. Sie fertigten den Käse in Hütten

in Dörfern an. Aufgrund dessen hat

der Käse seinen Namen erhalten.

Welchen Geschmack hat Hüttenkäse?

Wenn du den Käse bereits probiert hast,

weißt du eventuell, dass er geschmacklich

ein wenig säuerlich ist. Darüber hinaus

variiert der Geschmack je nach Fettgehalt.

Insbesondere bei Low-Fat-Varianten

schmeckt der Käse neutral. Bei fetthaltigen

Sorten hingegen ist der Hüttenkäse

äußerst sahnig und aromatisch. Zahlreiche

Menschen mögen jedoch lieber die

neutralen Sorten statt der fetten Hüttenkäsesorten.

Gerne kannst du den Käse zu

Salzigem oder Süßem kombinieren.

Das trägt Hüttenkäse zur Gesundheit bei

Hüttenkäse ist zwar eher unscheinbar, hat

es jedoch ganz schön in sich. Er verfügt

nämlich über diverse Inhaltsstoffe, die

dein Körper benötigt, um fit zu bleiben.

Dabei enthalten 100 Gramm Hüttenkäse

lediglich 4,3 Gramm Fett. Davon sind allerdings

1,7 Gramm gesättigte Fettsäuren.

Fotos: timolina; Printemps / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 94 | MÄRZ 2019


AJOURE AJOURE / LIEBE / FITNESS & BEZIEHUNG & FOOD

Außerdem beinhaltet er 12

Gramm Proteine. Diese decken

bereits 22 Prozent des gesamten

Tagesbedarfs. 100 Gramm

Hüttenkäse haben außerdem

lediglich 102 Gramm Kalorien.

Davon ist die Hälfte auf Eiweiß

zurückzuführen. Mit 100

Gramm Hüttenkäse nimmst du

95 Milligramm Kalzium zu dir.

Dies ist gut und essenziell für

deine Knochen und Zähne.

Nährwerte und Inhaltsstoffe

für 100 Gramm Hüttenkäse im

Überblick

»»

Energie: 427 kj / 102 kcal

»»

Fett: 4,3 g

»»

Kohlenhydrate: 3,3 g

»»

Eiweiß: 12,3g

»»

Salz: 0,36 g

»»

Ballaststoffe: 0 g

Hüttenkäse ist ein Milchprodukt

und dementsprechend ein

tierisches Nahrungsmittel. Außerdem

verfügt der Käse über

eine beachtliche Menge an Vitamin

B 12. Dies benötigt dein

Körper, um Fette abzubauen

oder Blut zu bilden.

Darüber hinaus erhält dein

Körper beim Verzehr wertvolle

Aminosäuren. Dazu zählen vor

allem Isoleucin, Leucin sowie

Valin. Diese sorgen dafür, Muskeln

aufzubauen. Aufgrund dessen

eignet sich Hüttenkäse auch

hervorragend bei der Gewichtsreduktion.

So hilft dir der Käse

beim Abnehmen

1. Unsere Muskulatur besteht

überwiegend aus Eiweiß, quasi

aus Proteinen. Dein Körper

stellt diese vorwiegend selbst

her. Allerdings kannst du mit einer

zusätzlichen Zufuhr von Eiweiß

deine Trainingsfortschritte

optimieren. Insbesondere,

wenn du intensiven Kraftsport

treibst, um deine Muskelmasse

aufzubauen, profitierst du von

einem zusätzlichen Proteingehalt

in deiner Nahrung. Da der

Käse enorm viel Eiweiß enthält,

nebenbei jedoch wenig Fett, ist

dieser für Sportler ideal geeignet.

2. Wenn du jetzt denkst, dass

du eigentlich gerne abnehmen

möchtest, ohne Muskeln aufzubauen,

wirst du vermutlich

enttäuscht sein. Denn du benötigst

Muskeln, um abzunehmen.

Diese helfen dabei, das Fett zu

verbrennen. Dabei kann dein

Körper mehr Fett verbrennen,

wenn du viel Muskelmasse hast.

Dazu benötigen die Muskeln

Energie.

3. Sobald Energie verbrennt,

wird der Stoffwechsel automatisch

angekurbelt. Bei diesem

Vorgang nimmt dein Körper

Gewicht ab. Muskeln verhelfen

deinem Körper zu einer ästhetischen

Form, machen dich stark

und athletisch. Zusätzlich helfen

sie dabei, lästige Fettpolster

zu bekämpfen. Weiterhin lässt

sich dein Blutzuckerspiegel

durch den proteinreichen Käse

senken. Dies fördert indirekt die

Fettverbrennung.

4. Zudem hat Hüttenkäse nur

wenig Kalorien. Demnach eignet

er sich optimal für eine kalorienreduzierte

Ernährung.

Wenn du dein Gewicht reduzieren

möchtest und deshalb kalorienarme

Lebensmittel suchst,

hast du mit Hüttenkäse die richtige

Wahl getroffen.

Köstliche Rezepte mit

Hüttenkäse

Hüttenkäse eignet sich vor allem

perfekt als Brotaufstrich,

vorausgesetzt, du isst gerne

Brot. Pur schmeckt es jedoch

leicht fad. Doch du kannst ihn

mit nur wenigen Zutaten verfeinern.

Besonders in Verbindung

mit Gurken, Tomaten sowie Radieschen

schmeckt Hüttenkäse

äußerst delikat. Du kannst dein

Brot mit Hüttenkäse jedoch

ebenfalls mit Honig oder schmackhaften

Obstscheiben versüßen. Allerdings

solltest du dabei auf Weißbrot

verzichten und dafür lieber zu

einem kernigen Vollkornbrot greifen.

Dies versorgt deinen Körper

mit zusätzlichen Nährstoffen.

Ein wenig nahrhafter, aber äußerst

lecker ist es, wenn du den Hüttenkäse

mit Mozzarella sowie kleinen

Tomaten anreicherst. Dazu ein wenig

Salz, Pfeffer, frische Kräuter sowie

Balsamico-Essig. Diese appetitliche

Käsemischung kannst du nun

auf einen Toast geben. Nur etwa 15

Minuten später genießt du einen

mundenden Käsetoast. Lecker!

Hüttenkäse-Dressing auf

Lachssalat

Wenn du es ein wenig herzhafter

bevorzugst, ist der Lachssalat eventuell

das Richtige für dich. Hierfür

benötigst du einen gegarten Wildlachs,

einen Becher Hüttenkäse

und frisches Gemüse deiner Wahl.

Besonders Paprika, Frühlingszwiebeln

oder Lauch eignen sich hervorragend.

Du kannst aber ebenso

Cocktailtomaten verwenden. Das

Gemüse versorgt deinen Körper

mit wertvollen Mikronährstoffen.

Der Wildlachs und der Hüttenkäse

liefern dazu hochwertige Fette sowie

jede Menge Proteine, die du für

den Muskelaufbau benötigst.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 95 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE FITNESS & BEZIEHUNG

& FOOD

SO PUSCHT EINE

ENTZÜNDUNGSHEMMENDE

ERNÄHRUNG DEIN

IMMUNSYSTEM

...UND LÄSST GLEICHZEITIG DIE PFUNDE PURZELN

Immer mehr Menschen scheinen sich besonders

im Winter von einer Erkältung

in die nächste zu husten, ohne richtig gesund

zu werden. Der Wechsel von warm

zu kalt in den Jahreszeiten fällt manchen

ziemlich schwer. Das Immunsystem leidet

und du bist ständig erkältet, fühlst

dich schlapp und unmotiviert.

Schuld daran sind Entzündungen, die

durch unsere Ernährung zustandekommen.

Keine Überraschung: Zu viel Zucker

und Fett machen alles schlimmer

und fördern die Entzündungen, die dadurch

chronisch werden können. Erkältungen,

Bronchitis, Diabetes und sogar

Akne - fast jede Erkrankung lässt sich auf

eine Entzündung in deinem Körper zurückführen.

Doch es gibt eine gute Nachricht:

Du kannst die Entzündungsrate in

deinem Körper durch eine gesunde Ernährung

wieder senken. Eine Umstellung

deiner Essgewohnheiten wird dir also

nicht nur einen schnief-freien Winter

bescheren, sondern nebenbei bestimmt

auch ein paar Kilos purzeln lassen.

Ursache und Wirkung von Entzündungen

Eine Entzündung ist eine Abwehrreaktion

deines Körpers gegen Schadstoffe, wie

etwa Bakterien. Diese verursachen Stress,

der abgewehrt werden muss. Dadurch

können Rötungen, Schwellungen oder

ähnliches entstehen, die dir von außen

signalisieren, dass dein Körper etwas bekämpft.

Fieber während einer Erkältung

zum Beispiel ist ein Zeichen dafür, dass

dein Immunsystem die verantwortlichen

Viren bekämpft. Manchmal spielt sich

aber auch alles in deinem Körper ab,

ohne äußerliche Anzeichen. Wenn du regelmäßig

zu viel Zucker und Fett konsumierst,

bringst du diese Reaktion aus dem

Gleichgewicht. Denn beide Stoffe sind für

unseren Körper im Übermaß schädlich.

Dadurch rufen sie eine Abwehrreaktion

hervor, die zu Entzündungen führt. Geht

das länger so, kann es zu chronischen

Entzündungsherden kommen. Fast Food,

Süßigkeiten oder Softdrinks sind also bei

übermäßigem Verzehr echte Immun-Killer,

die dich auf lange Sicht einschränken

können.

Das spricht für eine

entzündungshemmende Ernährung

Eine effiziente und gesunde Abhilfe gegen

zu viele Entzündungen ist also eine

Umstellung deiner Ernährung. Die hilft

dir nicht nur dabei, gesund zu werden,

sondern unterstützt dich noch bei vielen

anderen Dingen: Besserer Schlaf, mehr

Energie, Gewichtsverlust und ein längeres

Leben. Eine schwedische Studie hat

tatsächlich festgestellt, dass sich für Männer

und Frauen, die sich entzündungshemmend

ernähren, die Wahrscheinlichkeit

erhöht, länger zu leben.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 96 | MÄRZ 2019


AJOURE AJOURE / LIEBE / FITNESS & BEZIEHUNG & FOOD

Fotos: MarekPhotoDesign.com; MeganBetteridge; petrrgoskov; nblxer / stock.adobe.com

Wie sieht eine entzündungshemmende

Ernährung aus?

Eine entzündungshemmende Ernährung

hilft uns und lässt uns weniger krank werden.

Doch wie genau sieht der Speiseplan

dafür aus? Was sollte man essen, wovon lieber

die Finger lassen?

Ausreichend Wasser

Als erstes solltest du viel Wasser trinken.

Das ist der beste Helfer für einen gesunden

Körper und ein funktionierendes Immunsystem.

Es hilft dabei, die Nieren und

die Lymphsysteme freizuhalten und somit

Entzündungen gleich im Keim zu ersticken.

Nebenbei gibt es noch eine lange Liste an

anderen Vorteilen viel Wasser zu trinken:

Unter anderem freut sich deine Haut, du

hast einen klaren Kopf und deine Muskeln

sind beim Sport weniger verkrampft.

Zitrusfrüchte als Helfer

Noch besser ist es, wenn du ab und zu Zitrusfrüchte

zu deinem Wasser gibst. Das

gibt nicht nur abwechslungsreiche Geschmackssorten,

sondern hilft deinem

Körper auch dabei, Schadstoffe schneller

abzustoßen. Die Vitamine der Zitrusfrüchte

halten dein Immunsystem fit. Besonders

effektiv sind Zitrone und Grapefruit. Bei

Orangen, Kiwis und Mango solltest du aufpassen,

dass sie nicht überreif sind und damit

einen hohen Zuckergehalt haben.

Grün, mit großen Blättern –

die besten Gemüsesorten

Für dich ist es bestimmt keine Überraschung,

dass Obst und Gemüse Teil einer

entzündungshemmenden Ernährung sein

sollten. Doch es gibt ein paar Sorten, die

speziell dafür geeignet sind, Entzündungen

zu bekämpfen. Dank ihres hohen Anteils

an Vitamin K sind zum Beispiel Spinat und

Brokkoli, beide sogenanntes großblättriges

Gemüse, besonders gute Helfer für diesen

Zweck. Das gleiche Vitamin lässt sich in

unserem Darm finden, der davon nie genug

haben kann.

Als Faustregel kannst du dich einfach an

allem satt essen, das grün ist und große

Blätter hat. Dazu gehören auch Mangold,

Pak Choi, Grünkohl und Co. Sie alle helfen

beim Aufbau neuer Zellen und stoppen damit

vorzeitig Entzündungen.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind der ideale Partner

für den Kampf gegen Entzündungen.

Sie enthalten Stoffe, die schon den Auslöser

davon bekämpft. Besonders reich an Omega-3-Fettsäuren

sind Walnüsse, Hanf- und

Leinöl, aber auch fettige Fischsorten wie

Lachs, Makrelen und Sardinen. Für dein

morgendliches Müsli eignen sich Chia-Samen.

Probiotische Lebensmittel

Probiotisch heißt im Klartext: Es hilft deiner

Darmflora. Die braucht nämlich ein

mikrobisches Gleichgewicht, um ihren

Job machen zu können. Durch ungesunde

Ernährung kann das kippen und so

Entzündungen begünstigen. Probiotische

Nahrungsmittel wie etwa Joghurt, Kefir,

Kombucha, saure Gurken oder Sauerkraut

wirken dagegen an. Die bringen deine

Darmflora wieder in Schwung und schmecken

auch noch gut.

Netter Nebeneffekt: Die Pfunde purzeln

Eine entzündungshemmende Ernährungsweise

führt nicht nur dazu, dass sich unser

Körper wieder um die eigentlichen

Schadstoffe kümmern kann. Sie senkt auch

deinen Cortisol-Spiegel, der mit Stress in

Verbindung steht. Weniger Stress bedeutet

daher weniger Heißhunger. Und gesunde

Lebensmittel haben noch dazu eine sehr

viel geringere Kalorienzahl als Fast Food

und Süßes. Mit deiner neuen Ernährung

wird also mit den Entzündungen bestimmt

auch die Zahl auf der Waage zurückgehen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 97 | MÄRZ 2019


AJOURE / LIEBE FITNESS & BEZIEHUNG

& FOOD

SO ERMITTELST UND ERREICHST DU DEIN

WOHLFÜHLGEWICHT

Nicht selten wirkt der Anblick einer Waage

einschüchternd. Während die Anzeige

darauf wartet, dir in leuchtenden Zahlen

dein Gewicht zu verraten, hast du längst

schon das Weite gesucht. Das hat einen

guten Grund.

Passt die Hose nicht mehr richtig, hängt

der Hüftspeck beim Sitzen und Stehen

über der Gürtelschnalle, bleibt dir nichts

anderes übrig, als dich der Wahrheit zu

stellen. Du hast zugenommen und möchtest

die Kilos deshalb so schnell wie möglich

wieder loswerden. Vielleicht hast du

schon den ein oder anderen Diätplan in

Angriff genommen und bist auf halber

Strecke liegengeblieben. Und noch immer

fühlst du dich unwohl. Hierfür gibt

es nur eine Lösung: dein persönliches

Wohlfühlgewicht erreichen.

Warum der Kalorienrechner auf

Dauer keinen Sinn macht

Abnehmen hat nicht nur etwas mit der

Zahl auf der Waage zu tun, sondern

auch mit dem Gefühl, das dich bei deiner

Diät begleitet. In den meisten Fällen

stehen Diätler aber unter einem enormen

Druck. Sie wollen die Kilos fallen sehen

und das erreichte Wunschgewicht auf

Dauer beibehalten. Ersteres kann mit viel

Selbstdisziplin schnell erreicht werden.

Doch wenn es darum geht, das Gewicht

zu halten, stellt sich häufig der Jo-Jo-Effekt

ein und schnell hast du die Kilos wieder

drauf. Das liegt daran, dass eine Diät

keinen Dauerzustand meint. Die Diät ist

zeitlich befristet bis dein Wunschgewicht

erreicht ist. Danach hört in den meisten

Köpfen die Diät wieder auf und die alten

Essgewohnheiten stehen wieder auf der

Tagesordnung. So sollte es nicht sein.

Das intermittierende Fasten stellt eine

Alternative zur Diät dar. Es handelt sich

dabei um keine Diät, sondern um zeitlich

versetzte Mahlzeiten. Hierzu gibt es

unterschiedliche Varianten, die mit dem

Auslassen einer oder mehrerer Mahlzeiten

arbeiten. Das erfordert allerdings

AJOURE MAGAZIN SEITE: 98 | MÄRZ 2019


AJOURE AJOURE / LIEBE / FITNESS & BEZIEHUNG & FOOD

auch, sich mit einer Ernährungsumstellung

auseinanderzusetzen, die strikt

durchgehalten werden muss, um das

Wunschgewicht auf Dauer zu halten.

Beide Formen haben auch ihre Tücken.

Denn allein mit dem Verlust an Kilos ist

es nicht getan. Oftmals fehlt das nötige

Wohlgefühl und die Diät oder das Fasten

wird zur Qual. Das erreichte Gewicht

scheint daher nicht immer gleich dem

Wunschgewicht zu entsprechen.

Was heißt Wohlfühlgewicht?

Ablenkungen lassen sich leicht abschaffen,

indem du dir ausschließlich für

deine Mahlzeiten Zeit nimmst. Es sollte

kein Problem sein, für eine Weile auf

die neuesten Posts zu verzichten, die sich

zahlreich über die sozialen Netzwerke

verbreiten. Liegt die Konzentration beim

Essen und beim Körper, stellt sich damit

auch das Sättigungsgefühl schneller ein.

Hierfür sendet dir dein Körper Signale,

die dir auffallen sollten. Letztlich bestimmt

nämlich dein Körper die Menge

und nicht dein Kopf.

Deshalb raten wir dir:

»»

Wähle die Nahrungsmittel aus, die

dein Körper braucht, um richtig

funktionieren zu können.

»»

Achte auf eine ausgewogene Ernährung.

»»

Genieße das Essen und nimm dir

dafür Zeit.

»»

Achte stets auf dein Sättigungsgefühl.

»»

Schreibe deine Beobachtungen über

deine Gefühle beim Essen auf.

Foto: epiximages; wektorygrafika / stock.adobe.com

Das Wohlfühlgewicht ist das Gewicht,

mit dem du dich am wohlsten fühlst,

ohne dabei an Lebensqualität einbüßen

zu müssen.

Es bedeutet nicht nur:

»»

weniger Kalorien

»»

weniger Kohlenhydrate

»»

oder mehr Ausdauersport

Es bedeutet :

»»

eine Befreiung von mentalen

Blockaden

»»

sportliche Aktivitäten mit Spaß

betreiben

»»

das Essen in vollen Zügen genießen

Mit dem Wohlfühlgewicht stellt sich

eine Erweiterung des eigenen Bewusstseins

ein, indem du ein Gefühl dafür

bekommst, wann sich das natürliche

Sättigungsgefühl einstellt. Hier liegt das

eigentliche Problem begraben. Weil die

Nahrungsaufnahme heute oft mit Begleitung

von Mobiltelefon, Tablet, Fernsehen

oder generellem Zeitdruck erfolgt, nehmen

viele Menschen ihr Sättigungsgefühl

nicht mehr richtig wahr. Folglich essen

sie dann zu viel. Der Fokus liegt nicht auf

den geschmacklichen Höhepunkten, sondern

auf Ablenkungen aller Art.

Die richtigen Nahrungsmittel

Eine ausgewogene Ernährung spielt

eine entscheidende Rolle, wenn du dein

Wohlfühlgewicht erreichen möchtest.

Dazu gehören Kohlenhydrate, Vitamine,

Eiweiße und gesunde Fette. Schreibt dir

eine Diät vor, auf etwas zu verzichten,

das der Körper braucht, wirst du dich

schnell unwohl fühlen. Gerade bei einem

Verzicht auf Kohlenhydrate reagiert der

Körper mit

»»

Müdigkeit

»»

Schlappheit

»»

Konzentrationsschwäche

»»

manchmal sogar auch mit Übelkeit

Ohne Zweifel lassen sich auf diese Art

Kilos verlieren; allerdings fühlen sich die

meisten Menschen damit nicht wirklich

glücklich und schon gar nicht ausgeglichen.

Der Körper ist nicht optimal versorgt.

Es sollte aber auch klar sein, dass

tägliches Fast Food auch nicht glücklich

macht.

Wer sich gesund ernährt und sich nicht

„überfrisst“, fühlt sich schnell entschlackt

und auch die Kilos werden weniger. Allmählich

stellt sich dann das Wohlgefühl

ein.

Mit dem Wohlfühlgewicht

zu mehr Motivation

Oft führt eine Diät zu Stimmungsschwankungen.

Eine einseitige Diät oder Fasten

kann nämlich zu einer Herabsetzung

des Serotoninspiegels führen. Das Hormon

Serotonin wird bekanntlich auch als

„Glückshormon“ bezeichnet. Besonders

kohlenhydratreiche bzw. fettreiche Nahrungsmittel

sorgen für eine vermehrte

Freisetzung von Tryptophan, einer Aminosäure,

aus der das „Glückshormon“ entsteht.

Eine Diät mag daher kurzfristig zum

Ziel führen, allerdings nur unter erheblichen

psychischen Einbußen. Die Folge:

keine Motivation.

Doch Motivation ist der Schlüssel zum Erfolg.

Mit einer ausgewogenen Ernährung

und einem guten Gefühl, steigt die Bereitschaft

sich körperlich zu betätigen. Der

Sport in Verbindung mit einer bewussteren

Nahrungsaufnahme führt zu einer Abnahme

des Gewichts. Außerdem erlernst du

dabei die Fähigkeit, dein Wohlfühlgewicht

auf Dauer zu halten.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 99 | MÄRZ 2019


AJOURE´

JETZT KOSTENLOS

IN DER ISSUU APP

www.ajoure.de


Foto: SFIO CRACHO / stock.adobe.com


AJOURE / IMPRESSUM

Impressum

Ajouré GmbH & Co. KG

Savignyplatz 12

10623 Berlin

Telefon: +49 30 2234 2846

Fax: +49 30 2234 2847

Mobil: +49 171 2700448

Publisher

Chefredaktion

Artdirector

Redaktion

Schlussredaktion

Editorial Design

Vertriebsleitung

Technische Betreuung

Tobias Bojko,

Daniel Heilig

Melanie Bojko

Tobias Bojko

Daniel Heilig, Mario Metzger, Celina Mathiske,

Leon Kroll, Diana Debatin

Melanie Bojko

Aaron Preuß

Tobias Bojko

Melanie Bojko

Offenlegung gemäß §25 MedienG:

Herausgeber & Medieninhaber: AJOURE GmbH & Co. KG, Savignyplatz

12, 10623 Berlin, Deutschland – Geschäftsführer: Tobias Bojko,

Daniel Heilig – Unternehmensgegenstand: Herausgabe von Online-

und Printmagazinen, der Betrieb von Verlagsanstalten, die

Konzeption, Herstellung, Vermittlung und Vertrieb von Medien

und mediennaher Produkte sowie die Erbringung von Dienstleistungen

und der Handel mit Gegenständen aller Art die zur Erreichung

des Gesellschaftszwecks notwendig oder nützlich erscheinen

– Alle Informationen abrufbar unter: http://www.ajoure.de/

impressum – Unsere grundlegende Richtung (Blattlinie) ist die unabhängige

Berichterstattung über deutschlandweite, internationale

und insbesondere regionalbezogene Themen und Ereignisse

in den Bereichen Gesellschaft & Kultur, Reisen, Medien, Sport und

Technologie. Kontakt: Tel: +49 30 2234 2846 – E-Mail: info@ajoure.

de.Für unverlangt eingereichtes Material (Fotografien & Bilder, Texte

& Manuskripte, usw.) wird keine Haftung übernommen. Der Nachdruck

von Artikeln und Bildern, auch nur auszugsweise, ist nur mit

vorheriger Genehmigung des Medieninhabers zulässig. Die Urheberrechte

der von uns konzipierten Anzeigen liegen beim Medieninhaber.

/AjoureGermany

/ajoure_germany

/ajoure

Bei Fragen und Anregungen, Lob oder Kritik erreichst du uns jederzeit:

ajoure.de | redaktion@ajoure.de

AJOURE MAGAZIN SEITE: 102 | MÄRZ 2019


AJOURE / AJOURE LIEBE &/ BEZIEHUNG

VORSCHAU

VORSCHAU

Die neue AJOURE´ E-Magazin April-Ausgabe

erscheint am 15.03.19 unter anderem mit diesen Themen:

April 2019

Fotos: Bastian Weltjen, Prostock-studio, Vasyl, epiximages / stock.adobe.com

So beeinflusst die Ernährung

deine Stimmung

Dass die Ernährung einen erheblichen

Einfluss darauf hat, wie du dich fühlst, ist

sogar wissenschaftlich bewiesen. Doch was

genau heißt das eigentlich für uns? Sollte

man bestimmte Lebensmittel nun lieber

meiden? Und was muss ich essen, um mal

wieder richtig gute Laune zu bekommen?

Alles, was du über die

8. Staffel Game of Thrones

wissen musst

Am 14. April ist es endlich soweit: Die letzte und alles entscheidende Staffel über

das Lied von Eis und Feuer startet bei uns in Deutschland zeitgleich mit der

US-Ausstrahlung. Während sich die Spekulationen überschlagen, wer den Kampf

gegen die Weißen Wanderer überleben und den Eisernen Thron erobern wird,

geben wir dir alle wichtigen Infos, die du vor dem Serienfinale wissen musst.

Entdecke DAS Fashion-Kleid 2019

Das wird unser Lieblings-Look: Hochgeschlossene

Kleider, die sich wunderbar auch

schon im Frühling mit Stiefeln und Strumpfhose

darunter tragen lassen. Durch den edlen

Schnitt wirkt der Look gleich feminin und

elegant – lass dich von den neuen Modellen

mit tollen Frühlingsmustern inspirieren!

AJOURE MAGAZIN SEITE: 103 | MÄRZ 2019


Sei nicht unsozial

Folge AJOURE´ überall

Foto: Gizele / adobe.stock.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 104 | MÄRZ 2019

Weitere Magazine dieses Users