März 2006 - Wir brauchen eine Familien-Reformation - FamilyLife

familylife.ch

März 2006 - Wir brauchen eine Familien-Reformation - FamilyLife

Das Informationsblatt von FamilyLife Schweiz

AUSGABE MÄRZ 2006

Wir brauchen eine

Familien-Reformation

15 Gedankenanstösse zum Thema „Familie” von Dennis Rainey

„ Kinder brauchen

ein Zuhause mit

Mutter und Vater

...”

> „Der Zustand von Ehen und

Familien weltweit ruft uns zur

Tat“, betont der internationale

Leiter von FamilyLife, Dennis

Rainey. Er ruft zu konkreten

Aktionen auf, damit Familien

wieder stark werden und eine

Reformation erleben.

1. Die Kirche muss den Auftrag wieder annehmen, funktionierende

Ehen und Familien aufzubauen und zu unterstützen. Bereits ein engagierter

Teil der Kirche wird dazu beitragen, dass sich die Scheidungsrate

wieder nach unten bewegt.

2. Ehemänner fangen an, täglich verbindlich zusammen mit ihren

Frauen zu beten.

3. Eine neue Generation von Grosseltern entscheidet sich, nicht einfach

zum „alten Eisen“ zu gehören. Stattdessen fangen sie an, ihre Gebete,

ja ihr Leben in ihre Grosskinder zu investieren.

4. Christliche Männer wenden sich ab von der Beschäftigung mit Pornografi

e. Diese Sucht hat mittlerweile auch innerhalb der Christenheit

epidemische Ausmasse angenommen.

5. Wir müssen aufhören, uns selbst zu belügen und endlich die Wahrheit

hochhalten: Kinder brauchen ein Zuhause mit Mutter und Vater,

die beide ihr Leben Jesus Christus und einander bedingungslos

anvertraut haben. Scheidung ist keine Lösung, sondern verursacht

zusätzliche Probleme. Lesbische und schwule Paare

sollen niemals die Erlaubnis erhalten, Kinder zu

adoptieren.

6. Bevor es zu spät ist, sollen Männer ihre Verantwortung

in der Familie und in den unterschiedlichen

Gemeinschaften wahrnehmen. Wir brauchen

Männer, die mutig aufstehen und sich dort, wo es

nötig ist, in lokalen und nationalen Bewegungen

gegen den moralischen Zerfall der Gesellschaft zur

Wehr setzen.

7. Die christliche Gemeinschaft muss neu betonen,

was die Bibel unter Ehe versteht: Ehe besteht aus einem

Mann und einer Frau, die in einer lebenslagen

Beziehung zueinander und zu Gott halten durch

einen festen Bund. Mit der Verbindung von gleichgeschlechtlichen

Menschen hat die Ehe nichts zu tun.

> >


2

FamilyLife Newsletter

MÄRZ 2006

> > 8. Der schleichende Zusammenbruch der Familien, die bald nur noch die Minderheit

der Haushalte stellen, muss gestoppt werden durch Gebet, geeignete

Strategien und Personen in Verantwortung. Die Kirche erkennt in dieser Herausforderung

eine neue Gelegenheit, Leiterschaft zu übernehmen.

9. Der Kampf um den Schutz von ungeborenem Leben muss gewonnen werden.

10. Christliche Paare bewegen vor Gott die Frage, ob sie ein Kind adoptieren wollen,

egal welcher Nationalität oder Sozialschicht dieses Kind angehört.

11. Es braucht gezielte Initiativen, die wiederverheirateten Paaren und Patchwork-

Familien Hoffnung und biblisch begründete Hilfe vermitteln.

12. Gemeindeglieder in der christlichen Kirche verstehen, dass die Probleme in Ehen

und Familien nicht von einzelnen Pfarrern und Therapeuten gelöst werden können.

Diese Probleme gehen uns alle an.

13. Theologische Ausbildungsstätten und Schulen sollen ihre Studenten besonders

im Bereich von Ehe und Familie weiterführen.

14. Kirchen sollen ältere Gemeindeglieder dazu gewinnen, Mentoren für die nächste

Generation zu sein: Sie sollen zeigen, wie man eine gute Ehe führt, wie man

Kinder erzieht und wie man schlussendlich kraftvoll am Ziel ankommt. Die

älteren Gemeindeglieder sollen aufstehen und mit ihrer Lebenserfahrung der

kommenden Generation dienen.

15.

Wir müssen hingegeben dafür beten, dass Gott unsere Ehen und Familien heilt

und wieder herstellt.

Was werden Sie tun? Gehen Sie nochmals in Gedanken diese Liste

durch und überlegen Sie sich, was Sie zu einer nachhaltigen Reformation der

Familie beitragen können. Wählen Sie zum Beispiel drei Punkte aus, zu denen

Sie persönlich einen konkreten Beitrag leisten wollen. Fangen Sie bei sich selber

an.

Beten Sie auch für uns und für alle anderen Initiativen in der Ehe- und Familienarbeit.

Die Familien-Reformation braucht uns alle!

Ihr FamilyLife Team

Liebe Freunde von FamilyLife

Ehen und Familien stehen unter Druck. Die

Lebensformen werden immer freier gewählt

zum Preis innerer Unfreiheit. Andrea de Carlo,

italienischer Literat und Psychologe, fordert

in seinem Roman „Pura Vita“ sogar: Kinder

sollten das Recht haben, sich ihre Familie

selbst zu wählen, um nicht schutzlos von ihren

leiblichen Eltern manipuliert zu werden.

Kehrseite: Kinder müssten sich sozusagen um

den Anschluss an eine neue Familie bewerben.

Gibt es bald auch für die Kleinen kein beständiges

Beziehungsnetz mehr, auf dass sie sich

verlassen können?

Dieses Szenario könnte uns erschrecken. Muss

es aber nicht. Denn hinter der Ehe und Familie

PORTRAIT

Dennis und Barbara Rainey

aus Little Rock, Arkansas,

haben FamilyLife, einen Arbeitszweig

von Campus für Christus

International, mitbegründet und

leiten ihn seit bald 30 Jahren.

Dennis ist Autor zahlreicher Bücher

zum Thema Ehe und Familie,

von denen zwei auf Deutsch erschienen

sind: „Stille Zeit zu

zweit“ (Gerth Medien) und

„Selbstachtung - sich als Ehepaar

gegenseitig fördern“ (FamilyLife)

Raineys haben sechs Kinder und

bald zehn Grosskinder.

steht Gott selber. Er wird dafür sorgen, dass die

EDITORIAL

kleinste und wichtigste Zelle der Gesellschaft

nicht zugrunde geht. Christen brauchen aus

diesem Grund keinen Ehe- und Familien-

Schutzverein zu gründen. In der Einheit von

Mann und Frau, gestiftet durch den Geist

Gottes, liegt Kraft. Trotzdem dürfen wir unsere

Hände nicht in den Schoss legen. Dennis Rainey,

internationaler Leiter von FamilyLife, zeigt

im obigen Artikel fünfzehn Möglichkeiten auf,

die Familie zu reformieren statt zu konservieren.

Jede Reformation braucht Helfer.

Möchten Sie zu diesen Helfern gehören? Wir

wünschen Ihnen Gelingen in Ihrer eigenen

Ehe und Familie und freuen uns, wenn wir

Ihnen gute Angebote wie den Ehe-Kurs vermitteln

können. Die Anzahl neuer Kurse in

der Deutsch-Schweiz wächst von Woche zu

Woche. Im Bericht über das Ehepaar Schneeberger

im Einlageblatt erfahren Sie, wie eine

Reformation im Kleinen beginnt.

Wir freuen uns, das neue Wochenende „Paar

mit Vision“ für Paare vor der Ehe vorstellen zu

können (Artikel auf Seite 5 und Flyer). Damit

geht ein Wunsch von FamilyLife in Erfüllung,

mehr und mehr präventiv tätig zu werden.

Gerne können Sie bei Bedarf weitere Flyer bei

uns anfordern.

Der Kalender auf der Rückseite gibt wie gewohnt

einen Überblick über aktuelle Veranstaltungen

von FamilyLife und anderen Anbietern.

Sollte Ihnen darauf etwas fehlen oder haben

Sie weitere Anregungen, sind wir dankbar für

Ihren Hinweis.

Danke, dürfen wir wir mit unserem Newsletter

mit Ihnen in Kontakt stehen!

Hansjörg und Helen Forster


EPORT

Neue Wege für festgefahrene Beziehungen?

Zuerst Lust dann Frust – das muss nicht sein!

> Unter diesem Titel erschien anfangs Februar im Generalanzeiger ein Artikel

über den Ehe-Kurs, den Karin und Christian Zumbrunnen im Familienzentrum

ihres Wohnortes Brugg AG durchführten. Ursula Burgherr, Journalistin der Lokalzeitung,

hat dem Ehepaar Schneeberger drei Monate nach ihrer Teilnahme

am Kurs auf den Zahn gefühlt.

Seit elf Jahren sind Anita und Daniel

Schneeberger ein Paar; vor drei Jahren

haben sie geheiratet. 2005 entschlossen

sie sich zum Ehe-Kurs bei Christian und

Karin Zumbrunnen, der in verschiedenen

Schritten zu einer erfüllteren Partnerschaft

führen soll. Warum? Sie: «Ich dachte, dass

wir mehr aus unserer Beziehung machen

können und neue Wege gehen müssen.»

Er: «Meine Frau gab Anstoss, den Kurs zu

besuchen, und heute muss ich sagen, er

hat viel gebracht.» Anita Schneeberger

suchte damals mehr Nähe zu ihrem

Mann, vermisste seine Fähigkeit, Gefühle

zu zeigen und über Schwierigkeiten

zu sprechen. Die Krux vieler Paare. Dass

beide ihre Krise nicht verdrängten und

aufgaben, sondern beschlossen, aktiv an

ihrer Partnerschaft zu arbeiten, ist nachahmenswert.

Weiterkommen statt aufgeben

Gravierende Probleme müssen noch nicht

da sein, um einen Ehe-Kurs zu besuchen.

Christian Zumbrunnen: «Man kann auch

hingehen, wenn es gut läuft, dann macht

der Kurs einfach Spass, ist spannend, weil

FamilyLife Josefstrasse 206 CH-8005 Zürich

Tel. +41 (0)44 274 84 65 Fax +41 (0)44 274 84 83

Email: info@familylife.ch www.familylife.ch

Mehr Informationen zum Ehe-Kurs: www.ehekurs.ch

Absender:

Name

Strasse

Land PLZ/Ort

E-Mail

Telefon

Datum/Unterschrift

die Partner sich und ihre Verhaltensmuster

besser kennen lernen.» Jeder Abend des

7-teiligen «Lehrgangs» beginnt mit einem

romantischen Nachtessen, dann wird in

einem Referat ein beziehungstypisches

Thema angesprochen wie Kommunikation,

Konfl iktbewältigung, Vergebung, Eltern

und Schwiegereltern, erfülltes Liebesleben.

Daniel und Anita Schneeberger bekamen

viele Denkanstösse. Anschliessend waren

sie aufgefordert, Fragebogen gemeinsam

auszufüllen und miteinander zu diskutieren.

Und jedes Mal gab es «Hausaufgaben», aufgrund

derer sie sich intensiv mit den eingefahrenen

Verhaltensmustern befassten. Daniel

Schneeberger: «Wir erreichten Punkte,

die für uns sehr aufwühlend und emotional

waren. Aber wir kamen weiter.»

Bequemlichkeit ist die Gefahr

Am Anfang der meisten Beziehungen

steht heisse Liebe und Leidenschaft. Was

ist die Hauptgefahr für ein Paar, dass die

Beziehung anfängt zu dümpeln? Anita

Schneeberger: «Ganz klar die fehlende

Kommunikation. Man hat seine Rituale,

lebt nebeneinander her und schweigt

gerade die tiefen Probleme im Alltag zu

Tode.» Ihr Mann: «Dazu kommt die Bequemlichkeit.

Man weicht Unangenehmem

aus, spricht über Alltägliches, und geht

dem, was wehtun könnte, aus dem Weg.»

Ohne Eigeninitiative geht nichts

Bereits drei Monate ist es her, seit die

Schneebergers den Ehe-Kurs besuchten.

Wie steht es heute um ihre Beziehung? Sie:

«Über die sieben Lektionen hatten wir eine

Aufgabe, ein gemeinsames Ziel. Wir waren

guter Dinge. Doch nachdem der Alltag

Einzug hielt, haben sich gewisse Gewohnheiten

wieder eingeschlichen.» Nicht dranzubleiben

und an der Partnerschaft auch in

Zukunft weiter zu arbeiten, ist eine grosse

Gefahr. Der Ehekurs, wie ihn Christian und

Karin Zumbrunnen durchführen, gibt viele

Inspirationen und Denkanstösse für eine

dauerhafte und lebendige Beziehung. Die

sieben Abende bedeuten, dass man sich

sieben Mal intensiv Zeit füreinander nimmt.

Nachher ist dieser Rahmen nicht mehr gesetzt

und – wie in allem – Eigeninitiative

gefragt. Anita und Daniel Schneeberger:

«Der Wille, an unserer Ehe zu arbeiten, ist

auf beiden Seiten weiterhin da. Wir müssen

uns das Buch mit wertvollen Ratschlägen,

das wir im Kurs mitbekamen, immer wieder

zu Gemüte führen und – dranbleiben!»

Zumbrunnens starten aufgrund der grossen

Nachfrage bald mit ihrem nächsten Ehe-Kurs.

FamilyLife

Der Ehe-Kurs

Josefstrasse 206

CH-8005 Zürich

Bitte

ausreichend

frankieren

3


ERVICE-SEITE

Suchen Sie einen Kurs in Ihrer Nähe?

Ort Kontakt-Ehepaar Telefon Kirche Sprache

3302 Moosseedorf Harry & Beatrice Frischknecht 031 852 13 52 ICF Deutsch

4052 Basel Adrian & Ruth Egger 061 312 16 96 Ref. Deutsch

4142 Münchenstein Marco & Kathrin Lucchi 061 411 57 54 Foursquare Deutsch

4410 Liestal Hans & Käthi Eglin 061 971 75 26 JW Bl. Kreuz Deutsch

4410 Liestal Arthur & Sylvia Girschweiler 061 981 28 83 Vineyard Deutsch

4417 Ziefen Daniel & Doris Kleger 061 933 06 06 Chrischona Deutsch

4500 Solothurn Martin & Romy Zürcher 032 682 36 66 Forum G Deutsch

5200 Brugg AG Christian & Karin Zumbrunnen 056 441 91 25 Hauskirche Deutsch

5242 Birr-Lupfi g Thomas & Fabienne Strehler 056 444 81 59 Ref. Deutsch

6010 Kriens Therese & Fritz Sonderegger 041 310 31 08 FEG Deutsch

8408 Winterthur- Wülfl ingen Jochen & Myrtha Binder 052 203 29 85 Chrischona Deutsch

8484 Weisslingen Hansjörg & Helen Forster 052 384 01 32 GVC Deutsch

8536 Hüttwilen Daniel & Rahel Wermelinger 052 747 13 10 Chrischona Deutsch

8546 Gundetswil Marcel & Sandra Stählin 052 366 51 64 GVC Deutsch

8610 Uster Paul & Heidi Hasen 044 940 68 23 SPM Deutsch

8620 Wetzikon Roger & Ruth Cadonau 044 932 33 04 FCG Deutsch

8625 Gossau ZH Christian & Rosi Frey 055 244 26 48 ICF Deutsch

9000 St. Gallen Thomas & Veronika Jakob-Mess 071 344 17 45 FEG Deutsch

9403 Goldach Daniel & Silke Rath 071 845 55 56 FEG Deutsch

Romandie: diverse Orte Paul & Geneviève Marsh 021 653 33 94 div. Französisch

Möchten Sie Ihren Kurs

auch in diesem Verzeichnis registrieren?

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Kurs im Ehe-Kurs

Verzeichnis zu registrieren. Fordern Sie dazu bei FamilyLife

das benötigte Formular an oder laden Sie dieses

direkt herunter von der Webseite www.familylife.ch/

downloads/ehekursregistrierung.pdf. Mit der Registrierung

kann Ihr Kurs weitervermittelt werden. Sie

erhalten zudem laufend die neuesten Informationen

und profi tieren bei Bestellungen von 15% Rabatt auf

die wichtigsten Kursunterlagen.

4

Voranzeige VORANZEIGE

Bestellformular

Der Ehe-Kurs

...... Ex. Das Ehe-Buch à Fr. 31,00

...... Ex. Teilnehmerheft (Staffelpreise ab 20 Stk.) à Fr. 11,50

...... Ex. Leiterheft à Fr. 9,90

...... Ex. DVD-Set à Fr. 198,00

...... Ex. CD-Rom für Leiter à Fr. 25,00

...... Ex. Einladeprospekt à Fr. 0,40

...... Ex. Einladeprospekt-Paket à 50Stk à Fr. 12,50

...... Ex. Einladekarte Ehe-Kurs Party à Fr. 0,65

...... Ex. Paket Einladekarte Ehe-Kurs Party à 25Stk à Fr. 11,25

...... Ex. Poster A4 à Fr. 2,00

...... Ex. Poster A3 à Fr. 4,00

...... Ex. Poster-Set (2xA4 + 1xA3) à Fr. 6,00

Suchen Sie Beratung vor Ort

zur Durchführung Ihres Ehe-Kurses?

Möchten Sie den Ehe-Kurs besser kennen lernen? Sind Sie dankbar für eine Starthilfe

an ihrem Ort? FamilyLife berichtet Ihnen gerne über Vision, Zweck und Ziel

des Ehe-Kurses und bietet Ihnen dazu einen umfassenden Beratungsdienst an:

> Info-Abend in der Kirchen-/Gemeindeleitung oder der Gemeinde

> Eintägiges Startup-Seminar in Ihrer Gemeinde oder Region

> Persönliches Coaching der Kursleiter

> Persönliche Rückfragen per Telefon

Ihr Berater: Erich Wolfensberger, Weihergasse 7, 3005 Bern (Büro)

Email: info@ehekurs.ch, Tel. 031 311 83 33

Am Samstag 24. März 2007 fi ndet in der Schweiz der nächste Trainingstag zum Ehe-Kurs mit Nicky und Sila Lee

(Autorenpaar des Kurses aus der Ursprungskirche von Alphalive in London) statt. Weitere Angaben folgen.

Newsletter FamilyLife (3 mal/Jahr; gratis)

Formular zur Kursregistrierung (gratis)

Name: ______________________________________________

Vorname: ___________________________________________

Strasse: ____________________________________________

PLZ/Ort: ___________________________________

Land: ___________________________________

Telefon: _____________________________

Email: _________________________


NEU BEI

FAMILYLIFE

Das Wochenende

für befreundete Paare

Das Fundament einer guten und dauerhaften Beziehung ...

> ... wird ganz am Anfang gelegt. Deshalb helfen wir befreundeten Paaren,

sich gründlich auf die Ehe vorzubereiten. FamilyLife startet im Herbst 2006

mit zwei heissen Angeboten: mit dem Wochenende für befreundete Paare

und mit dem brandneuen Vor-Ehe-Kurs.

Was verstehen junge Paare unter

„Ehe“ und wie können sie sich auf

ein Leben zu zweit vorbereiten? Reichen

einige wenige Treffen mit dem Pfarrer

kurz vor der Hochzeit? Oder müssen

dicke Bücher gewälzt und umfangreiche

Kursmaterialien durchgearbeitet werden?

Meist bleibt vor der Hochzeit gar

nicht mehr viel Zeit. Und doch haben

viele Paare den Wunsch, nicht nur ihr

Hochzeitsfest, sondern vielmehr auch

ihre Ehe zu planen. „Paar mit Vision“

bietet sich als intensives Wochenende

zur gründlichen Vorbereitung an. Das

neue Angebot ist auch offen für Paare,

die noch vor einer festen Entscheidung

zu Heirat und Ehe stehen.

„Paar mit Vision“ bietet für die Teilnehmer

inhaltlich den Stoff des neuen

Vor-Ehe-Kurses von Nicky und Sila Lee

(bekannt als Autorenpaar des Ehe-Kurses

aus der Ursprungskirche von Alphalive in

London). Der Kurs wird auf Herbst 2006

in deutscher Sprache vorliegen. In fünf

Lektionen werden wichtige Beziehungsthemen

behandelt wie Kommunikation,

Konfl iktbewältigung, gemeinsame Werte

und Ziele usw. Die zeitlich geraffte Form

bietet im Vergleich zum mehrwöchigen

Kurs den Vorteil eines Intensiv-Trainings

an nur einem Wochenende.

Ehe und Familie mit Vision

Ein Wochenende auch für Multiplikatoren-Ehepaare

Die Verbreitung des Vor-Ehe-Kurses gelingt,

wenn sich viele Ehepaare als neue

Kursleiter herausfordern lassen. Deshalb

sind am Wochenende „Paar mit Vision“

vom 15.-17. September 2006 auch

Multiplikatoren-Ehepaare eingeladen,

um den Kurs und die spätere Umsetzung

im Detail kennen zu lernen. Sie

werden dazu die Lektionen miterleben

und zusätzlich als Gästebetreuer FamilyLife

in der Durchführung des Anlasses

unterstützen. In einem speziellen

Workshop lernen sie noch mehr über

das „wie“ und „was“ der Durchführung

eines Vor-Ehe-Kurses an ihrem Ort.

Bis im Herbst 2006 arbeitet FamilyLife

zusammen mit Gerth Medien an der

deutschen Ausgabe des Vor-Ehe-Kurses.

Das DVD-Set mit den Referaten von

Nicky und Sila Lee wird dazu beitragen,

dass sich der Kurs einfach an jedem

Ort anwenden lässt. Die Produktion

präsentiert sich wie eine unterhaltsame

TV-Sendung, aufgelockert durch viele

Interviews, Strassenumfragen, Reportagen

und Statements von Fachpersonen.

Nicht nur die Ehe selbst, sondern bereits

die Vorbereitung darauf soll allen viel

Spass machen.

INFOS

Infos zum Wochenende

„Paar mit Vision“:

Datum: 15.-17. September 2006

(Freitag Abend bis Sonntag

Nachmittag)

Ort: Zentrum Lihn in Filzbach (GL)

Spezielle Workshops zur Wahl:

Für Multiplikatoren-Ehepaare: Wie

führe ich den Vor-Ehe-Kurs durch?

Für befreundete Paare: 1. Wir sind

(zu) unterschiedlich, 2. Hochzeitsvorbereitungen

praktisch, 3. Sex

vor und in der Ehe, 4. PREPARE-

Partnerschaftstest

Weitere Infos unter

www.familylife.ch/preparation/

paarvision.htm

35


KALENDER Haben

6

FamilyLife Newsletter

MÄRZ 2006

PREPARE/ENRICH

Tagesseminar 07. Juli 2006 in Zürich

Sie den Wunsch, Paare in der Ehevorbereitung oder

in der Ehe wirksam zu begleiten? Sie sind seelsorgerlich begabt

und/oder haben schon etwas Erfahrung als Therapeut oder Berater?

Zur Teilnahme am Seminar müssen Sie keine bestimmten berufl ichen

Qualifi kationen nachweisen.

Mit PREPARE/ENRICH erlernen Sie die Anwendung und Auswertung

eines Partnerschaftstests, mit dem Sie Paare in der Vorbereitung

auf die Ehe (PREPARE) unterstützen oder verheiratete Paare (ENRICH)

auf ihrem Weg begleiten können. Das wissenschaftlich relevante Test-

Aktuell

TEENS mit Vision

PAAR mit Vision

EHE mit Vision

FAMILIE

mit Vision

Männer - Frauen

Dieser Newsletter wird herausgegeben

von FamilyLife Schweiz

Verantwortlich für den Inhalt:

Hansjörg Forster

FamilyLife, Josefstrasse 206, CH-8005 Zürich

Tel. +41 (0)44 274 84 65

Fax +41 (0)44 274 84 83

Email: info@familylife.ch

Web: www.familylife.ch

IMPRESSUM

Datum und Ort Angebot Veranstalter

16.-22.04.06 Bischofszell

30.07.-05.08.06 Bischofszell

06.-12.08.06 Bischofszell

16.-18.06.06 St. Chrischona

24.-27.05.06 Rämismühle

07.07.06 Zürich

15.-17.09.06 Filzbach

08.-10.12.06 Wiler

b. Seedorf

31.03.-1.04.06 Wiler b. Seedorf

01.04.06 Uster

07.-09.04.06 A-Bregenz

24.-27.05.06 Steffi sburg

10.06.06 Brugg

16.-18.06.06 Emmetten

22.09.06-23.06.07 Wettingen AG

29.09.-01.10.06 Gwatt bei Thun

03.-05.11.06 Beatenberg

29.04.06 Brugg

16.-18.06.06 Schlatt TG

23.-25.06.06 Schlatt TG

25.-27.08.06 Schlatt TG

21.10.06 Wettingen AG

diverse in den Regionen

Camp-Woche

Camp-Woche

Camp-Woche

CREA Jugend-Meeting

Zahlungsverbindung:

Zürcher Kantonalbank, 8010 Zürich

BC-Bank: 80-151-4

Konto-Nr.: 1100-1022.468

Konto-Inh.: Campus für Christus,

Josefstrasse 206, 8005 Zürich

Vermerk: FamilyLife 01/2/30

Fotografi e: Irisblende.de, FamilyLife

Layout: Natascha Schäfer

Seminar für verliebte und

verlobte Paare

Tagesseminar PREPARE/ENRICH

Wochenende „Paar mit Vision“

Seminar für verliebte und verlobte

Paare

„…zur fi nanziellen Freiheit“

BSL Tagesseminar zum Thema

„Trennung, Scheidung und

Wiederheirat“

Wochenende „Ehe mit Vision“

„Liebe, Zärtlichkeit, Sexualität“

– Wege zur Heilung

Missbrauch (emotional, körperlich,

sexuell)

Wochenende „Ehe mit Vision“

Grundkurs für Eheseelsorger

Wochenende „Ehe mit Vision“

Wochenende „Ehe mit Vision“

Wert der Eltern-Kindbeziehung,

Grundlagen der Erziehung

Wochenende Vater-Tochter

Wochenende Mutter-Tochter

Wochenende Vater –Sohn

Nationaler Männertag

Regionale Frauenfrühstücks-

Treffen

VORANZEIGE

verfahren wurde im deutschsprachigen Raum bereits

über 20‘000 mal mit Paaren durchgeführt und

ist Grundlage vieler Ehevorbereitungskurse und Beratungsdienste

in den unterschiedlichsten Kirchen.

Mehr Informationen zu diesem Angebot erhalten

Sie auf www.familylife.ch/preparation/prepare.htm

oder Sie bestellen bei uns den zugehörigen Flyer.

www.camprock.ch

www.crea-meeting.ch

www.jmem.ch

www.familylife.ch

www.familylife.ch

www.jmem.ch

www.jmem.ch

www.chrischona.ch

www.familylife.ch

www.jmem.ch

www.jmem.ch

www.familylife.ch

www.ignis.de

www.gzb.ch

www.familylife.ch

www.familylife.ch

www.jmem.ch

www.cevi.ch/mzg

www.maennerforum.ch

www.cfc.ch/ffthtm

Ehe und Familie mit Vision

Druckerei: Altherr, 5057 Reitnau

Erscheinungsweise: kostenlos 3x im Jahr

Aufl age: 1500 Exemplare

Wiedergabe auch auszugsweise nur mit

Quellenangaben.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine