JB_03_05_2019

johaki

Bericht aus dem Kirchenvorstand und

Gemeindeabend am 21. März 2019

Nach der Wahl im Oktober traf sich der Kirchenvorstand zum ersten Mal im November

und berief zur Vervollständigung des Gremiums Manuela Reindl und Hans Heinle.

Im Dezember folgte eine Marathon-Sitzung mit der Wahl des Vertrauensmanns Hans

Heinle und der Stellvertreterin Claudia Ottenthaler. Folgende Ausschüsse wurden besetzt:

Bau-, Finanzen-, beschließender, Ökumene-, Gottesdienst- und Fest-Ausschuss.

Weiter gab es Einzel-Beauftragungen für: Jugend, Umwelt, Mission-Eine-Welt + Brot-

Für-die-Welt und Berufsschul-Beirat. Alle Mitglieder können bei Interesse im Pfarramt

erfragt werden. Ein großes Kapitel dieser Sitzung war die Bau-Finanzierung des geplanten

Gemeindezentrums. Dieser Punkt wurde ausführlich diskutiert und dann mit rund

1,4 Millionen Euro beschlossen. Nun wird der Plan bis März in der Landeskirche zur

Verteilungs-Sitzung eingereicht. Der Kirchen-Vorstand hofft auf einen Zuschuss in Höhe

von mindestens 40 Prozent.

Die Januar-Sitzung wurde von Pfarrerin Barbara Röhm aus Kaufbeuren (Ersatz für Pfr.

Dinkel in Respiratio und Pfrin. Mangold krankgeschrieben) geleitet. Wieder ging es um

die Finanzierbarkeit des geplanten Baus. Eine Sammlung von Themen und Zielen in den

nächsten Monaten wurde diskutiert und angelegt.

Angela Bauer

14

Gemeindeabend mit dem Thema „Die Reichsstadt Straßburg und ihr Münster“

Die Reichsstadt Straßburg gehörte im Mittelalter und der frühen Neuzeit neben Ulm,

Augsburg und Nürnberg zu den führenden Städten des römisch-deutschen Reiches.

Straßburg ist leider von Marktoberdorf aus nicht innerhalb einer Tagestour erreichbar.

Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Stadt an einem Gemeindeabend in Wort und

Bild vorzustellen. Dabei werde ich besonders auf das Münster eingehen, das schon wegen

seiner damaligen Nähe zu Frankreich in Architektur und Skulptur eine wichtige Rolle

in der Vermittlung der Gotik von Frankreich nach Deutschland spielte. Dabei entstanden

Kunstwerke von europäischem Rang

Ein spannendes Thema!

Natürlich soll auch zur Sprache kommen, welch wichtige Rolle das heutige französische

Straßburg, wohl auch wegen seiner Mittlerfunktion, in der EU spielt.

Alle Interessenten aus der Gemeinde und darüber hinaus sind herzlich eingeladen.

Beginn im Gemeindesaal der Johanneskirche: 19.00 Uhr.

Spenden werden für den Gemeindeneubau verwendet.

Rudof Rothmund

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine