EleNEWS_18-19_11

elephants

Infomagazin der Basketball Sportgemeinschaft Blau-Weiß Grevenbroich e.V. – NEW ELEPHANTS

#11

News

Basketball

1. Regionalliga

Samstag,

23.02.2019

HeimSpiel gegen

Citybasket

Recklinghausen


Marc-André M.

Energienahe

Dienstleistungen

Wir kümmern uns

um E-Mobilität.

Auch wenn Sie heute noch tanken, kümmern wir uns bereits jetzt um den Ausbau

der regionalen Ladeinfrastruktur und die Entwicklung von Angeboten rund um das

Thema E-Mobilität. Heute und morgen.

www.new.de/kuemmern

new.niederrhein


Liebe Fans,

verehrte sponsoren

Vorwort

durch die Niederlage am vergangenen Samstag sind die

Elephants auf Platz 6 in der Tabelle zurückgefallen, aber

schlimmer als die Niederlage in Ibbenbüren wiegt der verletzungsbedingte

Ausfall von David Markert und Farid Sadek.

Während bei David erst ein MRT

Termin Aufschluss über das genaue

Ausmaß der Verletzung geben wird, so

wurde bei Farid bereits ein Bänderriss

im Sprunggelenk diagnostiziert. Mit

einer mehrwöchigen Zwangspause für

beide Pointguards ist also zu rechnen,

obwohl man bei Farid nie ganz sicher

sein kann, denn wer spielt schon mit

einem Holzsplitter im Auge oder wenige

Tage nachdem er aus einem Autowrack

geschweißt wurde ?!?

Dennoch ist die personelle Situation

natürlich ausgesprochen angespannt,

denn im Grund ist die komplette

Kreativabteilung der Dickhäuter aktuell

auf Eis gelegt.

Nach dem Motto „ausweglose Situationen

rufen nach besonderen Lösungen“

hat unsere sportliche Leitung am

Sonntag die Köpfe zusammengesteckt

und heraus kam das Doppel-Comeback

des Jahres. Der bisherige Übungsleiter

Simon Bennett kehrt mit sofortiger Wirkung

als spielender Co-Trainer aufs Feld

zurück und Manager Hartmut Oehmen

übernimmt für den Rest der Saison

wieder den Platz an der Seitenlinie der

Schlossstädter.

Bereits am Montag Abend leitete

Oehmen die erste Trainingseinheit und

Bennett schwitze auf dem Parkett, um

schnellstens so gut wie möglich wieder

in Form zu kommen.

Dass diese erste Übungseinheit besonders

laufi ntensiv sein sollte war der

Tatsache geschuldet, dass sich gerade

mal 8 Akteure in der Halle zusammengefunden

hatten, denn neben den beiden

verletzten Guards musste auch Gideon

Schwich aus berufl ichen Gründen

passen.

Dennoch machte Simon Bennett seine

Sache überraschend gut und der neue

Coach war sichtlich angetan von seinem

frisch rekrutierten Aufbauspieler und

langjährigem Weggefährten: „Simon hat

natürlich noch konditionelle Mängel

und einige Kilos zu viel auf den Rippen,

aber austrainiert war ohnehin nie die

erste Eigenschaft, die man mit ihm in

Verbindung gebracht hat. Dafür gibt es in

der Liga nur wenige, die ihm in Sachen

Cleverness etwas vormachen können

und aus der Distanz ist Simon nach wie

vor eine Waffe.“

Davon durfte sich bei der ersten

Trainingseinheit insbesondere unser

amerikanischer Import überzeugen, der

seinen bisherigen Coach ja nur an der

Seitenlinie kannte. Nun stand er ihm im

Training 1:1 als Gegner gegenüber und

in drei umkämpften Spielen bis jeweils

15 musste sich JPs Team mit Lenny,

Alexander und Basti gegen Marko, Nino,

Max und eben Simon mit 3:0 geschlagen

geben.

„Wenn du nach zwei Niederlagen mit

zwei verletzten Spielern am Montag mit

8 Mann in der Halle stehst, kann die

Stimmung eigentlich kaum schlechter

sein. Aber wir haben gut gearbeitet und

gemeinsam werden wir versuchen, aus

dieser schwierigen Situation das Beste

zu machen. Natürlich kann bei dieser

personellen Situation jetzt niemand

Wunderdinge erwarten, aber die Jungs

können die Lage gut einschätzen

und wissen, dass nun jeder einzelne

gefordert ist. Mit der Unterstützung der

Fans können wir insbesondere in den

Heimspielen durchaus etwas reißen und

vielleicht erleben wir ja soetwas wie

Back to Emotion 2.0.“ gibt Motivationskünstler

Oehmen die Richtung für die

nächsten Wochen vor.

Man darf jedenfalls gespannt sein, wie

dieses Doppel-Comeback funktionieren

wird und wenn „Back to Emotion 2.0

tatsächlich erfolgreich ist, wäre es mit

Hilfe der Fans ja sogar ein Triple-Comeback

und sowas gibt es wirklich nur in

Grevenbroich.


Team hofft

auf den 6. Mann

Zugegeben, es könnte besser laufen bei den Elephants. Von

den letzten vier Begegnungen wurden drei verloren und im

Jahre 2019 konnte man mit Ausnahme der Partie gegen Aufsteiger

Deutz noch kein mal so richtig überzeugen, geschweige

denn begeistern. Und nun haben sich in Ibbenbüren auch

noch unsere beiden Pointguards David Markert und Farid

Sadek verletzt, so dass das Team in Sachen Spielaufbau personell

aus dem allerletzten Loch pfeift.

Sportlich noch schlechter läuft es allerdings

bei unserem heutigen Gegner

Citybasket Recklinghausen, denn hier

wurden sogar die letzten vier Begegnungen

verloren und dies unter anderem

Gegen Teams aus der Abstiegszone

wie Kamp-Lintfort oder Deutz.

Unser neues, altes Trainer-Team Oehmen/Bennett

kann insbesondere das

Recklinghäuser „Kunststück“ zweimal

gegen Tabellen-Schlusslicht Kamp

Lintfort zu verlieren nicht nachvollziehen:

„Citybasket hat eine tolle Starting

Five und gute Rollen Spieler, was wir ja

im Hinspiel am eigenen Leib zu spüren

bekommen haben, denn wir konnten

dort nur mit einer großen Portion

Glück in Overtime gewinnen. Eigentlich

müsste für so eine stark besetzte

Truppe ein Spiel gegen die BG Lintfort

nur eine Pfl ichtaufgabe sein.“ wundert

sich Simon Bennett über die einzigen

beiden Siege, die das BG-Kellerkind

bisher überhaupt einfahren konnte.

Coach Johannes Hülsmann sein dürfte.

Genau hier sieht der neue Frontmann

der Elephants aber auch die Gefahr

für die heutige Begegnung: „Recklinghausen

verfügt über zwei starke

Import Spieler, die zusammen im

Schitt 31 Punkte pro Spiel erzielen.

Dazu kommen die beiden erfahrenen

Distanzschützen Letailleur und Bruns,

Nahezu die gleichen Voraussetzungen

waren vor der Begegnung in

Ibbenbüren gegeben. Doch dort hat es

das Team nicht geschafft, aus diesem

Wissen um die Stärken der wichtigsten

Akteure Kapital zu schlagen. Dies gilt es

nun trotz der angespannten Personalsituation

zu ändern und folgerichtig

müssen andere Protagonisten nun mehr

Verantwortung übernehmen.

Die lediglich 66 Punkte, die man zuletzt

in Ibbenbüren erzielen konnte, werden

wohl kaum reichen, um einen Gegner

wie Recklinghausen in die Knie zu

zwingen, doch diese Misere ohne die

beiden Pointguards zu beheben dürfte

nicht gerade einfach werden.

„Wir müssen als Mannschaft schwer

Das Team vom Citybasket Recklinghausen

Im Interview mit der NGZ nach der

Hinrunde hatte Hartmut Oehmen Recklinghausens

Pointguard Christopher

Longoria und Center Theodore Turner

sogar noch als die beiden besten

Akteure der Liga auf den Positionen 1

und 5 bezeichnet, so dass Platz 8 mit

insgesamt 11 Niederlagen schon eine

große Enttäuschung für das Team von

die gemeinsam auch immer für 21

Punkte gut waren. Da das Team als

Ganzes im Schnitt 76 Punkte markiert,

steht damit eindeutig fest, auf wen wir

uns konzentrieren müssen und nach

vier Niederlagen in Serie brennt unser

Gegner natürlich auf ein Erfolgserlebnis.“

fasst Oehmen die Lage vor dem

Spiel zusammen.

auszurechnen sein. Zuletzt genügte es

einem Gegner, sich auf Marko Boksic zu

konzentrieren und unsere Offensive war

bereits zu einem Großteil lahm gelegt.

Das muss sich schnellstens ändern

und daran werden wir in dieser Woche

verstärkt arbeiten.“ so HO zu seiner

Einstands-Woche nach dem Comeback

an die Seitenlinie der Elephants.


Nach nur drei Trainingseinheiten,

von denen bei der ersten inklusive

des reaktivierten Simon Bennett

gerade mal 8 gesunde Spieler

in der Halle standen, kann man

natürlich keine Wunderdinge

erwarten, aber die Mannschaft

hat es sich zum Ziel gesetzt, mit

vereinten Kräften im Halbfi nale

gegen Ibbenbüren die Endspiele

im WBV Pokal zu erreichen.

Der Termin für das Halbfi nale steht

mit Donnerstag, den 14.3. um

20.30 Uhr inzwischen fest und bis

dahin ist vielleicht ja auch Farid

Sadek wieder so weit genesen,

dass er dem Team wieder helfen

kann.

Ginge es nach dem dynamischen

Guard würde er am liebsten mit

dick getapetem Knöchel schon am

Samstag gegen Recklinghausen

von Beginn an spielen, doch das

schließt das Duo Oehmen/Bennett

zum jetzigen Zeitpunkt aus: „Es

Dieses Duell aus dem Hinspiel

wird es heute wohl nicht geben:

Christopher Longoria gegen den

aktuell verletzten Farid Sadek

nützt uns nichts, wenn Farid nach

5 Minuten feststellt, dass es doch

nicht geht und die Woche Pause

war dann für die Katz.“

Nächste Woche ist aufgrund von

Karneval ohnehin spielfrei und so

hätte der lädierte Fuß zumindest

gute 2 Wochen, um zumindest

halbwegs zu regenerieren. Für

jeden normalen Menschen wäre

das immer noch eine indiskutabel

kurze Ruhepause, aber wir reden

ja schließlich von Farid Sadek.

Einen Wunsch hat das Team für

die Begegnung gegen Recklinghausen

allerdings: „Es wäre toll,

wenn uns die Grevenbroicher

Zuschauer in dieser schwierigen

Situation zahlreich und vor allem

lautstark unterstützen, denn

gerade jetzt brauchen wir den

sechsten Mann auf den Rängen.

Vielleicht schafft man ja gemeinsam

eine positive Überraschung…

M I E T S H O P

MASCHINENVERLEIH FÜR PROFIS UND PRIVAT

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Mietgeräten wie z. B. Minibagger, Rüttelplatten,

Stemmhammer und vieles mehr. Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an!

Pick Baufachzentrum GmbH • Lilienthalstraße 31 • 41515 Grevenbroich

Tel.: 02181 757807-0 • grevenbroich@bauenundleben.com • www.bauenundleben.de/grevenbroich


Der Kader heute

Hartmut

Oehmen

#4

Aleksa Atic

#9

Farid Sadek

#11

Simon Bennett

#3

Johnathan Parker

#6

Max Bold

#12

Basti Becker

#8

Gideon Schwich

#14

Alexander Knopf

#15

Marko Boksic

#7

Lennard Jördell

#10

Nino Janoschek


Simon Bennett

und Hartmut Oehmen

EleNews: Ihr beide kennt euch ja nun schon über 10 Jahre, aber soetwas wie

dieses Doppel-Comeback dürfte wohl

auch für euch neu sein, oder ?

glücklich schätzen, in dieser Situation auf so einen erfahrenen Spieler wie Simon zurückgreifen

zu können. Niemand erwartet

läuferische Bestwerte, aber mit einem

Ruhe. Aber es geht um den Einzug ins

Pokalfi nale und wir reden von Farid

Sadek. Eigentlich hat es mich ein wenig

gewundert, dass er am Montag nicht beim

Dreier von Downtown ist bei ihm immer Training war (grinst).

zu rechnen. Frei stehen lassen können ihn

die Gegner nicht

Simon Bennett: Tja, wir sind zwar

beide schon ein paar Tage im Geschäft,

aber es gibt halt immer noch Sachen, die

man so noch nicht erlebt hat. Am Sonntag

nach dem Spiel in Ibbenbüren haben wir

telefoniert und im Laufe des Gesprächs

habe ich teils aus Spaß, teils im Ernst

gesagt, dass ich jetzt ja wohl noch mal als

Spieler ran muss. Hartmut ist darauf gar

nicht eingegangen und am Montag Mittag

hatte er meine Idee zu eben diesem Doppel-Comeback

verfeinert. Wir ergänzen

uns nach wie vor ziemlich gut.

EleNews: Aber mal eben so als Spieler

in der Regionalliga wieder einsteigen ist ja

wohl nicht so easy?

Simon Bennett: Ich habe zwar hin

und wieder mal beim Training mitgemischt,

wenn mal ein Mann gefehlt hat,

aber im Grunde habe ich seit April letzten

Jahres nicht mehr trainiert. Ein paar Kilos

habe ich daher natürlich mehr auf den

Rippen und konditionell sind da natürlich

auch einige Defi zite.

Hartmut Oehmen: Ich bin jedenfalls

froh, dass Milen in Recklinghausen

sein Trikot zerrissen hat, denn als Ersatz

wurde ein XL geliefert und das passt

jetzt zumindest (schmunzelt). Aber Spaß

bei Seite: Die Mannschaft kann sich

EleNews: Wie ist denn der Game Plan

gegen Recklinghausen ?

Simon Bennett: (lacht) Konditionell

überleben und am Sonntag Morgen noch

halbwegs rund laufen

Hartmut Oehmen: Den Ausfall von

beiden Pointguards zu kompensieren ist

in der Regel nicht möglich. Wir müssen

viel improvisieren und die Aufgaben von

David und Farid auf mehrere Schultern

verteilen. Außer Nino und Lenny wird im

Laufe des Spiels jeder mal den Ball nach

vorne bringen, aber unser eingespieltes

Setplay ist natürlich hinfällig. Dieses

Manko in einen Vorteil umzuwandeln ist

nun die große Herausforderung.

EleNews: Wie lange werden David und

Farid denn ausfallen?

Simon Bennett: David hat erst am

Donnerstag einen MRT Termin. Vorher etwas

verbindliches zu sagen ist unmöglich

und wäre lediglich Spekulation. Es sah

aber nicht gut aus, wie er da in Ibbenbüren

zu Boden gegangen ist.

Bei Farid lautet die Diagnose Bänderriss

und das heißt normale 4-6 Wochen

EleNews: Zwanzig Spieltag sind vorbei

und ihr steht mit 7 Niederlagen auf Platz

6. Was geht da noch bis zum Ende der

Saison?

Hartmut Oehmen: Man könnte sogar

noch anführen, dass wir in den verbleibenden

6 Begegnungen zu allem Überfl

uss auch noch gegen Dorsten, Herford

und Herten spielen müssen, die allesamt

vor uns stehen. Dessen sind wir uns bewusst

und persönlich weiß ich natürlich,

dass wir in diesen 6 Spielen eventuell

mehr Niederlagen kassieren könnten wie

in der kompletten letzten Saison. Doch

es geht zu diesem Zeitpunkt nicht um

persönliche Befi ndlichkeiten oder negative

Statistiken. Es geht darum, in den letzten

Wochen als Team einen möglichst guten

Job zu machen. Gegenüber Herten, Hagen

und Herford haben wir zumindest noch

die Gelegenheit, das Pokal Finale und

somit ein echtes Highlight zu erreichen.

Diese Chance haben die meisten Clubs

der Liga nicht und deshalb fi nde ich unsere

aktuelle Situation gar nicht so schlimm.

Letztes Jahr sind wir ohne Finalteilnahme

Zweiter geworden. Dieses Jahr können wir

als Siebter den Pokal holen. Hätte auch

was und wäre ne tolle Geschichte zum

Saisonabschluss.


Ihr kompetentes Autohaus in Grevenbroich

MERCEDES-BENZ

- Gebrauchtfahrzeuge

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

Kompetenz

CENTER

Wir setzten uns für Sie ein.

FIAT PROFESSIONAL

- Gebrauchtfahrzeuge

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

REISEMOBILCENTER

- Verkauf und Vermietung

- Individualisierungen

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

+++JU

++

AKTU

ENJOY THE DOLCE VITA

Hartmann GmbH - Servicepartner für Mercedes-Benz, Fiat Professional, Laika, Etrusco und Niesmann+Bischoff

sowie Reisemobil-Vermietung, Heinrich-Goebel-Str. 16, 41515 Grevenbroich, 0 21 81- 65 86- 0, www.das-ist-hartmann.de

HHDG mbH - Reisemobilcenter Grevenbroich, Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen

Besucheradresse: Alfred-Nobel-Str. 7, 41515 Grevenbroich, 0 21 81 - 65 86- 34, www.camper-nrw.de


U14 unterliegt

gegen Tabellenführer

ISD Düsseldorf

Die Elephants haben sich in dieser Partie toll

verkauft und konnten anfangs sogar mit 12:10

in Führung gehen. Doch dann drehten die

Gastgeber mächtig auf und zeigten, dass sie zu

Recht auf Platz 1 stehen. Mit 39:27 ging es in die

Halbzeitpause und auch nach dem Wiederanpfi ff

gaben unsere Jungs nicht auf. Erkältungsbedingt

konnten Henry und Filip ihr Potential jedoch nicht

voll ausspielen und so mußte man sich am Ende

mit 75.47 geschlagen geben.

Glückwunsch an den

designierten Meister

ISD Düsseldorf.

U18: Gewonnen...

Die U18 traf an diesem Sonntag auf die Sportgemeinschaft

aus Herzogenrath. Gewann man

das Hinspiel noch recht deutlich, so erhoffte

man sich ein relativ entspanntes Spiel. Die

personelle Lage führte allerdings dazu, dass man

aufgrund von Foulproblemen, ein sehr enges

Spiel zu sehen bekam. Wir waren zwar ab der

ersten- bis zur letzten Minute stets in Führung

- souverän war dies allerdings keineswegs, so

dass wir am Ende froh sein konnten,

ein knappes 69:64 über die Runden

gebracht zu haben.

GEND AKTUELL+++JUGEND AKTUELL+++JUGEND AKTUELL+++JUGE

+JUGEND AKTUELL+++

ELL+++JUGEND AKTUELL+++JUGEND AKTUELL+++JUGEND AKTUEL

U16: Sonntagskrimi im BBZ

Die U16 lieferte sich am Sonntag einen

heftigen Schlagaustausch mit den Jungs

aus Leverkusen. Das Hinspiel konnten wir

mit 76:41 klar für uns entscheiden, jedoch

sollte das Rückspiel alles andere als ein

Spaziergang werden. Personell konnten wir

zwar endlich wieder aus dem vollem schöpfen,

aber nach den letzten Niederlagen

war das alte Selbstbewußtsein noch nicht

wieder ganz hergestellt.

So ist es auch zu erklären, dass eine deutliche

Führung, die man sich bereits nach

4 Minuten erspielt hatte, durch unkonzentrierte

Fehlpässe wieder auf zwei Punkte

zusammenschrumpfte. In einem packenden

zweiten Viertel konnte die Führung nicht

weiter gehalten werden und man lag zwischenzeitlich

mit acht Punkten hinten.

Die Halbzeitpause brachte durch die Ansage

des Coaches neue Energie, welche jedoch

nicht zu einem Vorsprung verhelfen

wollte. So ging es mit einem knappen

Rückstand von fünf Punkten in

das fi nale Viertel. In diesem sollte

sich zeigen, aus welchem Holz die

Mannschaft geschnitzt ist. Aufgrund

zahlreicher vergebener Freiwürfe lag

man drei Minuten vor dem Ende mit

zehn Punkten hinten, doch aufgeben

wollte man sich nicht. In der letzten

Spielminute zeigte die Anzeigetafel

ein 73:75 und wenige Sekunden vor

dem Ende bekamen die Elephants zwei

Freiwürfe zugesprochen. Der erste Wurf

traf zum 74:75, doch der zweite Freiwurf

sprang vom Ring zurück ins Feld. Offensiv

Rebound Grevenbroich, Wurf, Korb und

die Begegnung endet gegen einen

Gegner auf Augenhöhe mit 76:75

für die Elephants.


POSITION

TEAM tabelle

TEAM

SPIELE

GEWONNEN

1 ART GIANTS DÜSSELDORF 20 19/1 38 1786 : 1394 392

2 HERTENER LÖWEN 20 16/4 32 1680 : 1444 236

3 BG HAGEN 20 14/6 28 1677 : 1538 139

4 BBG HERFORD 20 14/6 28 1758 : 1617 141

5 BG DORSTEN 20 14/6 28 1614 : 1463 151

6 BSG GREVENBROICH 20 13/7 26 1711 : 1498 213

7 AOK BALLERS IBBENBÜREN 20 10/10 20 1624 : 1569 55

8 CITYBASKET RECKLINGHAUSEN 20 9/11 18 1525 : 1470 55

9 SV HAGEN-HASPE 20 9/11 18 1627 : 1708 -81

10 DEUTZER TV 20 6/14 12 1403 : 1589 -186

11 SC FAST-BREAK LEVERKUSEN 20 5/15 10 1572 : 1794 -222

12 SVD 49 DORTMUND 20 5/15 10 1442 : 1676 -234

13 ACCENT BASKETS SALZKOTTEN 20 4/16 8 1513 : 1688 -175

14 BG KAMP-LINTFORT 20 2/18 4 1199 : 1683 -484

VERLOREN

PUNKTE

TREFFER

EINKASSIERT

DIFFERENZ

Wir danken unseren Sponsoren

News Impressum:

HERAUSGEBER:

FOTOS:

LAYOUT:

BSG Blau-Weiß Grevenbroich e.V.

NEW ELEPHANTS

Michael Ritters, Thomas Boudnik, Lukas

Boudnik, Hartmut Oehmen

pluralis-majestatis.de – Jüchen

Sie möchten eine Anzeige schalten?

INFOLINE Elephants News

021 65/91 91 91


Wenn die telefonische Sparkassenf iliale

Ihre Finanzgeschäfte schnell und unkompliziert

erledigt. Rufen Sie uns einfach an

und überzeugen Sie sich selbst!

Banking

ist einfach. 02131 97-4444

Montag bis Samstag

und Sonntag

07:00 bis 22:00 Uhr

08:00 bis 17:00 Uhr

• Überweisungen / Daueraufträge

• Kreditkarten

• Steuerbescheinigungen

• Qualif izierte Beratung

• Terminvereinbarung

• und vieles mehr

sparkasse-neuss.de

S Sparkasse

Neuss


www.gwg-grevenbroich.de

www.gwg-grevenbroich.de

Wo Sport ist, ist Emotion.

Wo

Und

Sport

wir fiebern

ist, ist

mit!

Emotion.

Und wir fiebern mit!

Wir versorgen die Menschen in unserer Region mit Energie und Wasser

Wir

für ihren

versorgen

Alltag

die

und

Menschen

sind stolzer

in

Partner

unserer

der

Region

lokalen

mit

Sportvereine.

Energie und Wasser

für ihren Alltag und sind stolzer Partner der lokalen Sportvereine.

Ihr Versorger für Strom, Gas und Wasser aus der Nachbarschaft – Grevenbroich.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine