März 2019 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe März 2019


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

in den kommenden Tagen geht die diesjährige Faschingszeit ihrem

Höhepunkt entgegen. Auch bei uns in Büchenbach ist noch einiges

geboten, bevor an Aschermittwoch wieder „alles vorbei“ ist:

Am Unsinnigen Donnerstag, 28. Februar, machen die Büchenbacher

Hexen das Dorf unsicher. Am Faschingssamstag findet die traditionelle

Faschingsparty des TV 21 Büchenbach in der Sporthalle

statt. Gleich am darauffolgenden Faschingssonntag steigt wieder

der große Kinderfasching des Kinder- und Jugendbüros in der

Sporthalle.

Am Faschingsdienstag ist dann das „Finale“ mit dem Büchenbacher

Faschingszug und – bei hoffentlich gutem Wetter – dem Faschingsausklang

am Rathausplatz.

Besuchen sie die Veranstaltungen und feiern sie ein paar Stunden

mit.

Sitzung Gemeinderat am 29.01.2019

Kinderbetreuung in Büchenbach – Einrichtung eines Waldkindergartens

im Heidenberg bei Kühedorf.

Bedingt durch die erfreulicherweise wieder gestiegene Geburtenrate

steigt der Bedarf an Kindergartenplätzen.

Zu einer vorberatenden Kulturausschusssitzung am 15.01.2019

waren Frau Nöller vom Waldkindergarten „Buchenzauber“ aus

Allersberg sowie auch Frau Hoffinger von der Kindergartenfachaufsicht

beim Jugendamt am Landratsamt Roth erschienen. Frau

Nöller erklärte, dass sowohl eine Schutzhütte für die Lagerung von

Bastelmaterial als auch eine Ausweichmöglichkeit bei Gewitter

oder Sturm seitens der Gemeinde bereitgestellt werden müsste

(Schlechtwetter- bzw. Aufwärmhütte). Hinsichtlich der Schutzhütte

(Lager) wurde das ehemalige Wasserhaus oberhalb des Spielplatzes

in Kühedorf seitens der Ausschussmitglieder vorgeschlagen.

In Bezug auf den Schlechtwetterraum wurden verschiedene Vorschläge

(z. B. bestehende Gebäude in Kühedorf, das Alte Schulhaus

in Tennenlohe, Saal Gastwirtschaft oder Scheune des Biergartens)

unterbreitet. Der Vorsitzende schlug vor, Räumlichkeiten für einen

Waldkindergarten im Zuge der Sanierung des Feuerwehrgerätehauses

sowie des Anbaues eines Lagerraumes für die Dorfgemeinschaft

Kühedorf einzuplanen.

Die Ausschussmitglieder bekundeten grundsätzlich Interesse an

der Einrichtung eines Waldkindergartens. Es sollte jedoch erst das

Ergebnis der Infoveranstaltung ausgewertet und im Gemeinderat

bekannt gegeben werden.

Die Informationsveranstaltung über die Betreuungsform Waldkindergarten

fand am Freitag, den 25.01.2019, um 19.00 Uhr im Bürgersaal

des Rathauses statt, zu der alle Eltern der Geburtenjahrgänge

2014 – 2018 eingeladen waren.

12 Eltern nahmen an dieser Veranstaltung teil und bekundeten Interesse

an dieser besonderen Betreuungsform.

Zweiter Bürgermeister Hans Martin, der in Vertretung des erkrankten

Ersten Bürgermeisters Helmut Bauz die leitet, findet die Idee

für Büchenbacher Kinder einen Waldkindergarten zu schaffen gut.

Jedoch kann dieses Projekt nur gestartet werden, wenn genügend

Kinder teilnehmen, da ansonsten die Gebühren zu teuer werden.

Herr Ruhl von der Verwaltung möchte den Bau des Waldkindergartens

und die Sanierung des Feuerwehrhauses als ein Vorhaben

durchführen, da so bei der Planung, beim Bau und Betrieb Synergieeffekte

entstehen.

Aus den Reihen des Gemeinderates wird vorgeschlagen, nach Vorliegen

eines Konzeptes bzw. erster Planungen, eine Infoveranstaltung

für die drei Nutzer des vorgesehenen Gebäudes (Waldkindergarten,

Feuerwehr, Dorfgemeinschaft) anzuberaumen. Diese soll

noch vor Ostern stattfinden.

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat stimmt der Einrichtung eines Waldkindergartens

im Heidenberg oberhalb (nördlich) von Kühedorf grundsätzlich

zu. Die Verwaltung wird beauftragt, hinsichtlich der Trägerschaft

konkrete Gespräche mit dem Verein Buchenzauber e. V. zu führen.

Ebenso sollen die baulichen sowie zuschussrechtlichen Voraussetzungen

(Lagerhütte, Schutzhütte bei Schlechtwetter) im Bereich

nördlich von Kühedorf konkret abgeklärt werden.

Der Waldkindergarten muss vorrangig Büchenbacher Kinder aufnehmen.

Mit den beteiligten Nutzern - also Waldkindergarten, Freiwillige

Feuerwehr und Dorfgemeinschaft Kühedorf - sollen Gespräche geführt

werden. Die Zuschuss-Situation muss mit der Regierung abgeklärt

werden.

Einstimmig mit 17 : 0 Stimmen beschlossen.

Kinderbetreuung in Büchenbach – Schaffung zusätzlicher

Hortplätze, Entscheidung Standort.

In der Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur, Soziales, Sport,

Jugend und Familie des Gemeinderates vom 15.01.2019 wurde der

nachstehende Sachverhalt bereits vorberaten:

Im Gemeindebereich von Büchenbach werden derzeit folgende

Betreuungsmöglichkeiten für Grundschulkinder angeboten:

AWO Kindergarten – Schulkindbetreuung:

Evang. Kindergarten – Hort:

Mittagsbetreuung der Gemeinde:

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. März 2019

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der April-Ausgabe ab:

30. März 2019

ca. 25 Plätze

ca. 35 Plätze

ca. 45 Plätze

Die bestehenden 25 Plätze in der Schulkindbetreuung in der

AWO-Kindertagesstätte sollen in Kindergartenplätze zurückverwandelt

werden. Formal sind derzeit 75 Kindergartenplätze seitens

der Kindergarten-Fachaufsicht genehmigt. Tatsächlich werden jedoch

in Rücksprache mit der Fachaufsicht 50 Kindergartenplätze

und 25 Plätze in der Schulkindbetreuung angeboten.

Die Umwandlung der Schulkindbetreuungs- in Kindergartenplätze

hilft zwar kurz- bis mittelfristig, den Bedarf an Kindergartenplätzen

mit zu decken. Die wegfallenden Plätze für die Betreuung der

Grundschulkinder müssen jedoch ersetzt werden, der Bedarf an

Hortplätzen steigt an.


4 Das Rathaus informiert

Mit dem Wegfall der Betreuungsplätze an der AWO-Kindertagesstätte

reduziert sich die Zahl der vorhandenen Betreuungsplätze

für Grundschulkinder zunächst auf ca. 80 Plätze.

In den nächsten Jahren geht die Gemeindeverwaltung von einem

Betreuungsbedarf nach dem Grundschulbesuch von 60 – 65 %

aus. Bei 200 Grundschülern bedeutet dies einen Bedarf von 120 –

130 Plätzen. Über die noch bestehenden Angebotsmöglichkeiten

Evang. Hort und Mittagsbetreuung werden ca. 80 Plätze gedeckt,

so dass ein verbleibender Bedarf von ca. 40 - 50 Plätzen besteht.

Bei einem Anstieg der Schülerzahlen auf 220 – 230 Grundschüler

könnte sich auch ein Bedarf von ca. 50 – 70 zusätzlichen Hortplätzen

ergeben.

Es stellt sich daher die Frage nach einem möglichen Standort und

einem Träger für einen zusätzlichen Hortbetrieb.

Derzeit werden konkrete Gespräche mit möglichen frei-gemeinnützigen

Institutionen geführt, welche die Trägerschaft für einen

weiteren Kinderhort bzw. eine weitere Kinderbetreuungseinrichtung

übernehmen könnten.

Für eine Übergangszeit von voraussichtlich zwei Jahren soll die

weitere Kinderbetreuungseinrichtung in Containern untergebracht

werden.

Als Standort für die Container kämen u. a. folgende Bereiche in Frage:

• Sport- und Bildungszentrum

• Wiese zwischen Dorfweiher und neuem Spielplatz Am Espan

• Wiese zwischen der AWO-Kindertagesstätte Regenbogen und

der NWW-Förderstätte

Die Verwaltung plädiert in Absprache mit Frau Hoffinger von der

Fachaufsicht für einen Standort im Bereich des Sport- und Bildungszentrums

an der Dr.-Rudolf-Faulhaber-Straße bzw. im Umfeld

der Schulsportanlage, Höhe Hans-Lederer-Weg. Neben einer

guten Erreichbarkeit sollte eine Versorgung mit Trinkwasser und

elektrischer Energie, eventuell mit Nahwärme mit vertretbarem

Kostenaufwand möglich sein. Ebenso sollte ein Abwasseranschluss

mit vertretbarem Aufwand möglich sein. Eine baurechtliche Genehmigung

ist erforderlich.

Es wurden u.a. folgende Anmerkungen und Anregungen seitens

der Ausschussmitglieder in der Sitzung am 15.01.2019 getroffen:

• Abklärung mit den Trägern, ob auch die Betreuung in den

Schulferien gewährleistet werden kann, Öffnungszeiten möglichst

weitgehend an den Bedürfnissen der Kinder bzw. Eltern

ausrichten, Möglichkeit ein warmes Mittagessen einzunehmen.

Die Gemeindeverwaltung holt momentan konkrete Angebote für entsprechende

Container ein und klärt die weiteren Voraussetzungen für

die Aufstellung in Zusammenarbeit mit einem Architekten ab.

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat stimmt der Schaffung eines eigenständigen Hortes

zu. Die Ausbaugröße soll sich auf 50 Betreuungsplätze belaufen,

mit der Option einer Erweiterung um eine weitere Gruppe auf 75

Plätze. Bezüglich der Trägerschaft sollen Gespräche mit interessierten

Institutionen bzw. Trägern geführt werden. Ebenso wird

die Verwaltung beauftragt, verschiedene Standorte im näheren

Umfeld der Schule hinsichtlich Praktikabilität, Baukosten für die erforderliche

Infrastruktur sowie baurechtliche Genehmigungsfähigkeit

zu prüfen. Angebote zur Anmietung bzw. ggf. zum Erwerb von

Containern sollen eingeholt werden.

Festgelegt werden folgende Standorte:

Plan A: Standort Sport(hart)platz –

neben evangelischer Mar tins-Kindertagesstätte

Plan B: Standort Ecke Dr.-Rudolf-Faulhaber-Straße –

Hans-Lederer-Weg

Es werden Container aufgestellt, evtl. auch zum Aufstocken.

Ein Planer/Architekt wird von der Verwaltung beauftragt.

Einstimmig mit 17 : 0 Stimmen beschlossen.

Abschluss Projektvereinbarung Bau Geh- und Radweg Aurau

- Kleinabenberg

Im nächsten Jahr ist der Bau des Geh- und Radweges zwischen

Kleinabenberg und Aurau entlang der Staatsstraße 2220 vorgesehen.

Dieses Projekt soll in Zusammenarbeit mit der Stadt Abenberg

durchgeführt werden. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom

15.05.2018 der Planung zugestimmt und die Verwaltung beauftragt,

entsprechende Förderanträge bei der Regierung von Mittelfranken

zu stellen. Hinsichtlich der Durchführung der Baumaßnahme,

u. a. Festlegung der Planung und Kostentragung, soll eine

sog. Projektvereinbarung zwischen der Stadt Abenberg und der

Gemeinde Büchenbach getroffen werden.

Diese regelt u.a. den Umfang der Planung, die Durchführung der

Planung (Ausschreibung, örtliche Bauleitung) und die Kostenaufteilung.

Nach endgültiger Zusammenstellung der Zuschussanträge und

Ausfertigung des Zuwendungsbescheides bzw. nach Fertigstellung

der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP) sollen die

Baumaßnahmen Radweg Aurau-Kleinabenberg sowie Aurau-Weinmannshof

im Herbst/Winter 2019/2020 ausgeschrieben werden.

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat Büchenbach stimmt der vorlegten Projektvereinbarung

zwischen der Stadt Abenberg und der Gemeinde Büchenbach

über die gemeinschaftliche Planung und Errichtung eines

straßenbegleitenden Geh- und Radweges zwischen Kleinabenberg

und Aurau entlang der Staatsstraße 2220 zu.

Einstimmig mit 17 : 0 Stimmen beschlossen.

Bestätigung Kommandantenwahl Freiwillige Feuerwehr Büchenbach

Am 06.01.2019 fand bei der Freiwilligen Büchenbach die Wahl des

Feuerwehr-kommandanten und dessen Stellvertreter statt.

Zum Kommandanten wurde Norbert Dörfler, Wiesenstr. 12, Büchenbach,

und als Stellvertreter Herr Bernd Meyer, Ackerstr. 3, Büchenbach,

gewählt. Herr Norbert Dörfler übt das wichtige Amt des

Stützpunktkommandanten bereits seit 1995 aus. Herr Bernd Meyer

ist seit 2007 stellv. Feuerwehrkommandant.

Nach Art. 8 Abs. 4 bedürfen die Gewählten der Bestätigung durch

die Gemeinde im Benehmen mit dem Kreisbrandrat. Die Bestätigung

ist nur zu versagen, wenn fachliche, gesundheitliche oder

sonstige wichtige Gründe entgegenstehen.

Eine Stellungnahme des Kreisbrandrates ist mittlerweile im Rathaus

eingegangen.

Kommandant Dörfler sowie stellv. Kommandant Meyer werden

vom Gremium beglückwünscht.


Das Rathaus informiert

5

Beschlussvorschlag:

Nachdem die positiven Stellungnahmen des Kreisbrandrates vorliegen,

soll zu der Wahl von Herrn Norbert Dörfler und Herrn Bernd

Meyer die Bestätigungen durch die Gemeinde erfolgen.

Einstimmig mit 16 : 0 Stimmen beschlossen.

Gemeinderat und Kommandant Dörfler nimmt an dieser Abstimmung

nicht teil.

Der Gemeinderat bedankt sich beim zweiten Bürgermeister, Herrn

Hans Martin, der das zweite Mal den Vorsitz im Gemeinderat führte,

für den positiven Sitzungsverlauf.

Sitzung Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss am 12.02.2019

Vorberatung Haushaltsentwurf 2019 mit mittelfristiger Finanzplanung

und Stellenplan – Fortschreibung mit Empfehlungsbeschluss

an den Gemeinderat. Der Ausschuss hat den von der Kämmerin

Martina Hechtel erstellten Haushaltsplanentwurf in zwei Sitzungen

ausführlich beraten und diverse Vorschläge gemacht.

Insgesamt sinkt 2019 trotz hoher Investitionen die Schuldenlast

weiter um gut 400.000,-- €, auf ca. 3.300.000 € zum Jahresende

Beschlussvorschlag:

Es ergeht folgender Empfehlungsbeschluss an den Gemeinderat:

1. Die vorgelegte Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das

Haushaltsjahr 2019 mit den Änderungen, die sich seit der Sitzung

des Finanzausschusses am 22.01.2019 sowie in der heutigen

Ausschusssitzung ergeben haben, wird zugestimmt.

Umbaumaßnahmen auf der zweiten

Etage im Rathaus

Am 14. März beginnen die Umbaumaßnahmen auf der zweiten Etage

im Rathaus.

Folgende Sachgebiete sind hiervon betroffen:

• Kasse

• Pass-, Melde- und Gewerbeamt

Aus diesem Grund sind die Kasse und das Pass-, Melde- und Gewerbeamt

am Freitag, den 15.03.2019 geschlossen.

Ab Montag, den 18.03.2019 finden Sie die beiden Ämter vorübergehend

im Sitzungssaal des Rathauses in der vierten Etage. Eine

Erreichbarkeit ist über das Treppenhaus sowie über den Aufzug

barrierefrei gegeben.

Wir hoffen, dass der Umbau Ende März abgeschlossen ist und wir

unsere Bürgerinnen und Bürgern wie üblich in der zweiten Etage

des Rathauses empfangen können. Der Umbau ist aufgrund der

stetig steigenden Anforderungen, vor allem im Bereich IT-Sicherheit

sowie Datenschutz, erforderlich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihre Mitarbeiterinnen der Kassenverwaltung

und des Pass-, Melde- und Gewerbeamtes

2. Der Stellenplan 2019 wird wie vorgestellt beschlossen.

3. Die mittelfristige Finanzplanung 2018 – 2022 erhält Zustimmung.

Liebe Närrinnen und Narren,

Jeweils einstimmig mit 9 : 0 Stimmen, so beschlossen.

Der Haushalt 2019 mit Anlagen wurde dem Gemeinderat in seiner

Sitzung vom 26.02.2019 zur endgültigen Beschlussfassung vorgelegt.

Ein ausführlicher Bericht hierzu erfolgt in der nächsten Ausgabe

des Büchenbacher Anzeigers.

Einen sonnigen Frühlingsbeginn (mit ab und zu ein bisschen Regen

für die Natur) wünscht

Ihr

Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Faschingsdienstag 05.03.2019

Die Kehraus-Party vor dem Rathaus hat auch im letzten Jahr großen

Anklang gefunden, dass es nach dem traditionellen Faschingsumzug,

der ab ca. 14:00 Uhr durch Büchenbach zieht wieder die große

Faschingsparty vor dem Rathaus geben wird. Um 15.00 Uhr geht es

los, die Band „MP-3-Player“ wird allen Närrinnen und Narren kräftig

einheizen (bis ca. 18.00 Uhr). Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Wir freuen uns schon auf einen närrischen Nachmittag.

Sollte der Wettergott nicht mitspielen, wird die Party wieder in der

Sporthalle stattfinden.


6 Das Rathaus informiert

Zukunftswald zwischen Büchenbach

und Walpersdorf

144.000 junge Bäumchen gepflanzt - Wege werden instandgesetzt

Büchenbach / Walpersdorf –

Wer in diesen Tagen im Wald

zwischen Büchenbach und

Walpersdorf genauer in den

Wald hineinschaut, sieht auf

vielen Flächen kleine Laubbäu-me

zwischen den Schwarzbeersträuchern

hervorblitzen.

Aufgrund des Niederschlags,

der sich seit dem Jahresende

2018 eingestellt hat, konnte im

Waldumbaugebiet zwischen

Bü-chenbach und Walpersdorf

im Januar 2019 endlich mit

der Pflanzung der Laubbäume

be-gonnen werden. Die vorausgehende

Holzernte war bereits

vor Weihnachten beendet wor-den. Mittlerweile sind auf rund 44

ha 144.000 junge Laubbäumchen gepflanzt worden.

Was den kleinen Bäumen gut tut – der Niederschlag und damit eine

wohltuende Boden-feuchte – macht die Holzabfuhr zunehmend

schwieriger. Den vorhandenen Wegen im Projektgebiet fehlt meist

ein ausreichender Unterbau, so dass die Holzfuhrwerke die We-ge

in Mitleidenschaft ziehen. Durch den Regen bildet sich zusätzlich

auf der Oberfläche eine schmierige Schicht und an einigen Stellen

sind stärkere Verdrückungen der Wege-oberfläche zu sehen. Auch

der zuletzt einsetzende Frost konnte dies nicht überall verhin-dern.

Die Wege werden aber auf jeden Fall nach Abschluss aller Arbeiten

wieder in den vorigen Zustand versetzt.

Da die Abfuhr des geernteten Holzes noch läuft und die Witterung

derzeit die Instandset-zung schwierig macht, werden die Wege

vorerst nur soweit befahrbar gehalten, wie dies für die Holzabfuhr

nötig ist. Sobald der Abtransport des Holzes abgeschlossen ist und

die Wege abgetrocknet sind, geht man die Instandsetzung des Wegenetzes

an. Finanziert werden die nötigen Arbeiten dabei aus einem

„Wegefonds“, den die beteiligten Waldbe-sitzer mit der Forstbetriebsgemeinschaft

gefüllt haben. Die Arbeiten sind in enger

Ab-stimmung zwischen den beteiligten Jagdgenossenschaften,

den Gemeinden, der Forstbe-triebsgemeinschaft Heideck-Schwabach

und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Roth organisiert.

Allen Beteiligten ist die derzeitige „Baustellensituation“ und die

damit verbundenen Ein-schränkungen für Waldbesucher bewusst.

Wie aber beim Hausbau aus der Baustelle ein schmuckes Häuschen

entsteht, so werden auch die Maßnahmen zum Waldumbau in

eini-gen Jahren aus dem einförmigen Kiefernwald einen stabilen

Mischwald entstehen lassen.

Bis dahin bitten wir um Verständnis für die aktuelle Situation.

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth

Bürgerberatungen in Büchenbach

Gut beraten, Kosten sparen,

Behaglichkeit steigern,

Umwelt schonen

kostenfreie Energieberatung im Rathaus

Die Gemeinde Büchenbach bietet ihren Bürgen einen kostenfreie

Energieberatungs-Service.

In Zusammenarbeit mit der ENA-Roth – unabhängigen EnergieBeratungsAgentur

GmbH des Landkreises Roth – wird den Bürgern

ein regelmäßiges Beratungsangebot von qualifizierten, unabhängigen

Fachberatern geboten. Frei nach dem Motto: „Gut beraten,

Behaglichkeit gesteigert, Energie gespart das macht Spaß.“

Zu folgenden Themen und Fragenstellungen (eine Auswahl) können

sich alle Bürger neutral und kompetent beraten lassen:

Neubau: Gibt es gesetzliche Anforderungen an die Energieeffizienz

von Neubauten und welche Merkmale sind zu beachten? Welche

Heizsysteme sind in einem modernen Neubau sinnvoll? Gibt es

Fördermittel und welche Anforderungen müssen erfüllt werden?

Was bedeuten die Bezeichnungen „KfW Effizienzhaus 55, 40, 40

Plus oder Passivhaus“?

Bestandsgebäude: Wie kann ggf. mit einfachen Mitteln der Energieverbrauch,

ob Strom oder Heizung, reduziert werden? Welches

sind sinnvolle energetische Maßnahmen an bestehenden Gebäuden

und worauf ist zu achten? Welche modernen Dämm-Materialien

gibt es? Worauf ist bei der Erneuerung von Fenstern und Türen

zu achten? Wie können Dach, Deckenflächen und Außenwände effizient

saniert und gedämmt werden? Welche Fördermittel können

ggf. vom Staat genutzt werden und was bedeuten die Bezeichnungen

„KfW Effizienzhaus 115, 100, 85, 70“ usw.?

Heizung: Worauf ist bei neuen Heizungsanlagen zu achten? Ist

eine Wärmepumpe oder Pelletsheizanlage sinnvoll? Was bedeutet

Öl- oder Gas-Brennwertkessel? Gibt es Möglichkeiten Zuschüsse zu

beantragen?

Kachelofen: Worauf sollte geachtet werden? Ist es sinnvoll den

Ofen hydraulisch in die Heizung einzubinden? Was bedeutet Raumluft

unabhängige Betriebsweise?

Kraftwerk Sonne: Wie funktioniert die Strom- oder Wärmeerzeugung

mit der Sonne? Ist es wirtschaftlich eine thermische Solaranlage

oder eine Fotovoltaik Anlage zu installieren? Mit welchen Kosten

muss man rechnen und gibt es Förderungen für solche Anlagen?

Schimmel: Wie entsteht Schimmel und wie kann Schimmel vermieden

werden!

Elektrischer Strom: Wie kann der Stromverbrauch ggf. mit einfachen

Mitteln gesenkt werden. Worauf ist beim Kauf neuer Elektrogeräte

im Hinblick auf den Stromverbrauch zu achten. Wieviel Watt

oder Lumen sollte ein modernes LED-Leuchtmittel bei Austausch

einer Glühbirne oder Energiesparlampe besitzen?

Usw.

Nutzen Sie das kostenfreie Angebot der Gemeinde und wenden Sie

sich zur Termin-vereinbarung für eine persönliche Beratung an die

Verwaltung, Frau Mückenhaupt: Tel. 09171 – 9795 42

Der Berater der ENA-Roth steht Ihnen mindestens eine halbe Stunde

für all Ihre Fragen zur Verfügung.


Das Rathaus informiert

7

Die nächsten Beratungstermine finden jeweils Dienstags zwischen

15:00 und 18:00 Uhr statt:

12. März 2019

21. Mai 2019

02. Juli 2019

24. September 2019

20. November 2019

Kommen Sie und informieren Sie sich!

Weitere Einzelheiten zum Energiesparen und Fördermöglichkeiten

können Sie auch direkt in der ENA – Roth der unabhängigen EnergieBeratungsAgentur

GmbH des Landkreises Roth bei Herrn Sebastian

Regensburger oder Herrn Dieter Tausch erfragen.

Sie erreichen die ENA-Roth unter der Tel. Nr. 09171/81-4000 oder

per E-Mail unter der Adresse ena@landratsamt-roth.de.

Anmeldung für den Zunft- und

Kräutermarkt

in Kühedorf am Sonntag, 05. Mai 2019

Beginn:

Ende:

Ort:

Name / Verein / Firma:

10.00 Uhr

17.00 Uhr

Parkplatz Kühedorf

Claudia Mückenhaupt, Gemeinde Büchenbach, Bauverwaltung

Anschrift:

Überwachung und Erhaltung von

Grenzzeichen

Im Zuge der Flurneuordnung Aurau/Asbach wurden die Flurstücke

neu vermessen und abgemarkt. Leider kommt es nach so kurzer

Zeit schon vor, dass die neu gesetzten Grenzzeichen vor Ort nicht

mehr feststellbar sind bzw. Grenzsteine untergepflügt oder herausgeackert

wurden. Wir weisen darauf hin, dass eine Beschädigung,

Veränderung oder Entfernung von Grenz-oder Vermessungszeichen

eine Ordnungswidrigkeit nach Art. 22 Abmarkungsgesetz

(AbmG) und Art. 23 Gesetz zur Ausführung des Flurbereinigungsgesetzes

(AGFlurbG) darstellt. In einem solchen Fall sind die Kosten

der Wiederherstellung dieser Zeichen durch den Verursacher zu

tragen. Der Verlust oder die Beschädigung von Grenzzeichen sind

der Gemeinde oder dem Obmann der Feldgeschworenen anzuzeigen

(Art. 9 Satz 2 AbmG).

Die Grundstückseigentümer bzw. die Pächter werden gebeten, bei

der Bewirtschaftung auf die Grenzsteine zu achten.

Ihre Gemeindeverwaltung

Handwerklich Gediegenes gesucht

Auch heuer soll der Zunft- und Kräutermarkt am 05.05.2019 in

Kühedorf stattfinden. Zu diesem Zweck werden wieder interessante

Gewerke gesucht, die bei der Gestaltung des Marktes am 05. Mai

(10- bis 17 Uhr) mit dabei sein möchten.

Gedacht ist unter anderen an einen Messerschleifer, Korbflechter,

Glasbläser, Klöppelkunst und Weben, Schneiderarbeiten sowie

kreative Menschen, die handwerkliche Fähigkeiten an den Tag legen

oder Ideen für Bastelarbeiten passend zum Thema Zunft- und

Kräuter haben.

Interessenten melden sich bis zum 15. März im Rathaus bei Katja

Krug unter Telefon 09171-979540

Katja Krug

E-mail:

Ansprechpartner:

Telefon:

Angebotene Produkte und /oder Aktionen. Über Handwerkliche

Aktionen oder Darbietungen würden wir uns sehr freuen!

Platzbedarf (Stand, Hütte, Pavillon, (Maße)):

Strombedarf: Ja O Nein O

Gewerblich gemeldet: Ja O Nein O

Bitte beachten Sie, dass die Gemeinde Büchenbach keine

Haftung für etwaige Schäden an Ihrem Stand oder Ihren

Produkten übernehmen kann.

Die Teilnahme am Zunft- und Kräutermarkt ist kostenlos.

Ort, Datum, Unterschrift

Bitte schicken Sie das Anmeldeformular bis zum

22.Februar 2019 per Post, Fax oder E-Mail an die

Gemeinde Büchenbach zurück:

Gemeinde Büchenbach

Rother Straße 8

91186 Büchenbach

Tel: 09171/9795-40

Fax: 09171/9795-90

E-Mail: katja.krug@buechenbach.de


8 Lokales

Neues vom Kinder- und Jugendbüro

Großer Kinderfasching in der Büchenbacher Sporthalle am

Sonntag, den 03. März

Nachdem der Kinderfasching im letzten Jahr wegen Krankheit leider

ausfallen musste, starten wir dieses Jahr wieder richtig durch,

die Faschingswerkstatt und die Gemeinde Büchenbach laden

dazu herzlich ein. Alle Kinder und Familien können sich schick in

Faschings-Schale werfen und am Sonntag, den 03. März von 14 –

17 Uhr einen tollen, bunten und närrischen Nachmittag in unserer

Büchenbacher Sporthalle erleben, wobei man sich natürlich auch

schon am Tag vorher bei der Faschings-Party des TV 21 Büchenbach

gleich einstimmen kann.

Am Sonntag erwartet die geneigten kleinen und großen Besucherinnen

und Besucher wieder ein Konfetti-Regen voller Attraktionen,

in der noch vom Vortag bunt geschmückten Halle treten die

TeenieDancers des SFV Aurau sowie die Eibanesen mit Ihren Minis,

den Pünktchen und dem kleinen Tanzmariechen auf, dazu sorgt

DJ Alex DeMar für überschäumende Faschings-Stimmung mit den

besten Hits. Hunger oder Durst leiden muss selbstredend auch kein

Mensch, bei leckerem Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und

bestem Eis ist das überhaupt kein Thema. Eine große Hüpfburg

und tolle Spielgeräte, ein kleines Bastel- und Schminkangebot sowie

schicke Spiele mit dem Kinder- und Jugendbüro runden diesen

Nachmittag noch gebührend ab.

Der Eintritt bleibt auch in diesem Jahr kostenfrei, wir bitten um eine

Spende für gemeinnützige Einrichtungen in Büchenbach. Gerne

können sich auch noch Helferinnen und Helfer beim Jugendbüro

melden, mit Ihrer Mitarbeit unterstützen Sie eine gemeinnützige

Einrichtung/Gruppe/Verein /Kirchengemeinde in Büchenbach

Ihrer Wahl, die entsprechend der geleisteten Stunden am Gewinn

aus dem Essens- und Getränkeverkauf sowie den Spenden einen

prozentualen Anteil bekommen.

Allerlei von den Spiel- und Sport-Plätzen

Im letzten Jahr wurde an vielen Spielplätzen in Büchenbach und

den Ortsteilen neue Sachen aufgestellt, hier ein großer Dank an alle

Beteiligten bei der Planung und Umsetzung sowie unseren Bauhof

für die Arbeit und auch die regelmäßige Pflege der Plätze. Auch für

2019 sind hier wieder ein paar Neuerungen geplant, hier mal ein

Überblick:

Spielplätze in den Ortsteilen

Am Spielplatz in Götzenreuth sollen in diesem Jahr noch Pflanzarbeiten

für mehr Schatten durchgeführt werden (gemäß vorgegebener

Planung) und gemeinsam der Bau einer Grillstelle mit Unterstand

geplant werden.

Am Spielplatz in Kühedorf wird es in diesem Frühjahr eine Planungswerkstatt

zum Neubau eines Spiel- und Kletterturms geben.

In beiden Ortsteilen werden die AnwohnerInnen rechtzeitig über

Termine informiert und würden uns über ein reges Interesse sehr

freuen. Dazu kommen noch anfallende Ausbesserungsmaßnahmen

oder Ersatzbeschaffungen bei einigen Spielgeräten.

Spiel- und Sportplätze in Büchenbach

Am Spielplatz an der Ringstraße soll wieder eine Planungswerkstatt

für ein attraktives Spielgerät auf der Grünfläche im Bereich

zwischen Kletterturm und den Containern entstehen, hier werden

die Anwohner mit Kindern ebenfalls informiert.

Für Jugendliche und junge Erwachsene soll neben dem Skate- und

Basketballplatz ein „Calisthenics-Park“ entstehen, der Fitness- und

Sportübungen ermöglicht und für Nutzergruppen aus verschiedenen

Bereichen (Fitness/Leichtathletik/Reha/Kraftsport usw.) dann

zur Verfügung steht. Ein zweites Tor hinter dem Schulsportplatz

soll außerdem das Kicken auf einem kleinen Feld und für kleinere

Gruppen ermöglichen. Im vergangenen Jahr wurde ja bereits

ein Tor am Spielplatz Ringstraße aufgebaut. Desweiteren soll in

2019 geprüft werden, wie man den Skaterplatz wieder attraktiver

machen kann, nachdem ja die alten Geräte aufgrund zahlreicher

TÜV-Mängel abgebaut werden mussten. Auch die Möglichkeit zur

Entstehung eines „Dirtbike-Parks“ wird geprüft.

Danke für die Strauch- und Geld-Spenden für den Spielplatz

am Espan.

In den letzten

Jahren konnten

am neuen Spielplatz

am Espan

dank der großen

zur Verfügung

stehenden Fläche

zahlreiche Spielgeräte

aufgebaut

bzw. wie z.B. die

Matschanlage auch von Kindern und Familien selbst angelegt werden.

Nun wurden in den letzten zwei Jahren auch etliche Bäume

aus Umpflanzungen bzw. als Spenden gepflanzt, um eine Schattenwirkung

zu erzielen. Dazu kamen im vergangenen Herbst noch

zahlreiche Haselnuss-Sträucher, die von unserem Bauhof-Mitarbeiter,

Herrn Hans Karg, gespendet wurden und die der Bauhof aus

seinem Wald an den Spielplatz „exportiert“ hat. Das finden wir eine

prima Geschichte, dafür von Seiten der Gemeinde ein ganz herzliches

Dankeschön (auch für die Umpflanzung), die Sträucher haben

ja auch schon eine imposante Höhe (siehe Foto mit Herrn Karg) und

bringen zeitnah wieder mehr Schatten auf den neuen Spielplatz.

Ein großer Dank von Seiten des Kinder- und Jugendbüros auch an

Herrn Bürgermeister Bauz, der uns die Spenden anlässlich seines

40. Geburtstages von über 4000 € komplett für die Errichtung des

neuen Kleinkindspielschiffes überlassen hat, eine tolle Sache. Alle

Aktionen – eine Homepage – Kunst-Workshops, Plan BÜ, Ferienbetreuung

und -Programm Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen

zur Buchung des Ferienprogramms per Online-Verfahren

haben wir vom Kinder- und Jugendbüro uns entschieden,

die dank der tollen Förderung des Rotary Club Roth kostenfreien

Kunst-Workshops von „Sei die Inspiration“, die Aktionen des Kinder-

und Jugendbüros (Plan BÜ 2.0) sowie die Ferienbetreuung

über die gleiche Homepage www.buechenbach.feripro.de laufen

zu lassen. Als weitere Erleichterung bieten wir für alle Bereiche auch


Lokales

9

ein Lastschriftverfahren an, das Ihnen und uns Arbeit und Aufwand

erspart. Einfach mal draufklicken und stöbern, ob und was für Sie

bzw. Ihre Kinder/Jugendlichen dabei ist, viel Spaß damit!

40 Jahre aktiver Dienst

Ferienbetreuung auch im sechsten Jahr wieder frisch am Start

Sehr dankbar sind wir auch, dass die gemeindliche Ferien-Betreuung

FERIEN.ABENTEUER.BÜCHENBACH auch im sechsten Jahr

regen Anklang findet und die allermeisten zur Verfügung stehenden

Plätze schon gebucht sind, wenn Sie noch Bedarf haben, unter

www.buechenbach.feripro.de –Buchungsprogramm finden Sie

alle Infos sowie die noch freien Tage.

Alle Infos von uns über WhatsApp-Broadcast

Sie möchten zeitnah alle Neuigkeiten des Kinder- und Jugendbüros

über Veranstaltungen und Projekte erfahren, kurze WhatsApp-Nachricht

an unser Diensthandy mit der Nummer 0151- 2014

5998, dann nehmen wir Sie in unsere Broadcast-Gruppe auf, anders

als bei einer normalen WhatsApp-Gruppe kann hier kein anderer

Teilnehmer Ihre Nummer sehen. Peter Jordak, Gemeinde Büchenbach

Faschingsball des SFV und der FFW

Aurau wieder ausverkauft!

Bildunterschrift (von links nach rechts): 1. Kommandant Thomas Hochmeyer, 1. Bürgermeister

Helmut Bauz, Mitzam Harald, 1. Vorsitzende Matthias Schleicher, Bauer Gerhard,

Böbel Frank, KBM Norbert Dörfler, Landrat Herbert Eckstein

Breitenlohe - Gerhard Bauer wird für 40 Jahre aktiven Dienst

geehrt und es gab noch weitere Ehrungen.

Der 1. Vorsitzende Matthias Schleicher begrüßte alle anwesenden

Mitglieder. Namentlich unseren Landrat Herbert Eckstein, den 1.

Bürgermeister aus Büchenbach Helmut Bauz und unseren KBM

und Stützpunktkommandanten Norbert Dörfler. Er berichtet über

das Schafkopfrennen mit 10 Partien, unseren Grillabend, dem 90.

Geburtstag von Herrn Hochmeyer Georg und weitere Aktivitäten

der Vorstandschaft. Herr Eckstein übernahm direkt nach der Begrüßung

das Wort um mit den Ehrungen fortzufahren, da er an

diesem Abend noch weitere Termine wahrnehmen musste. Geehrt

wurde Gerhard Bauer für 40 Jahre aktiven Dienst, Herbert Steub für

40 Jahre Vereinsmitgliedschaft (nicht anwesend) zuletzt Frank Böbel

und Harald Mitzam für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Unser

1. Kommandant Thomas Hochmeyer berichtet über 7 Einsätze und

10 Übungen. Es musste z.B. die Baustelle der Kläranlage Beitenlohe

nach einer Überflutung ausgepumpt werden. Außerdem gab es

zwei große gemeinsame Waldbrandübungen bei Rothaurach und

im Heidenberg. Helmut Bauz betont wie wichtig es ist, kleine Feuerwehren

zu haben, die immer Einsatzbereit sind und Dankt der

neuen Vorstandschaft für Ihren guten Einsatz. KBM Dörfler dankt

den geehrten für Ihren langjährigen Dienst in der Feuerwehr. Büchenbach

hatte letztes Jahr 94 Einsätze und hofft, dass es dieses

Jahr „ruhig bleibt“. Außerdem stellte er fest, dass Brände in den

letzten Jahren wieder zunehmen. Traditionell endete die Versammlung

mit dem Spruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ und

„Schlotenengel-Essen“. Schriftführer Feuerwehr Breitenlohe, Böbel Michael

Am letzten Samstag im Januar fand wie jedes Jahr der Faschingsball

der Aurauer Vereine in Roth in der Gaststätte Waldblick statt.

Das „Zottbach Duo“ sorgte für super Stimmung und die „Narren“

tanzten ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden. Die beiden

„Tratschweiber“ wussten wieder allerhand Lustiges über die Aurauer

zu berichten und sorgten für viel Gelächter. Auch die Showtanzgruppe

„Femmes Fada“ bekamen für ihren tollen Auftritt viel

Beifall. Der Höhepunkt des Abends waren natürlich wieder unsere

„Dreamboys“, die mit zwei grandiosen Auftritten die Narren zum

Toben brachten. Ein Augenschmaus waren auch die vielen tollen

Kostüme, die dann zur späten Stunde prämiert wurden. Alles in allem

ein gelungener Abend. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Gerhard Kündinger , Pressewart SFV Aurau e. V.

91186 Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 18

Tel: 09171 / 89 21 36

Mit und ohne Termin

Montag/Dienstag/Freitag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch von 8.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag von 9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr


10 Aus den Kirchengemeinden

Erstkommunion 2019

„Jesus segnet uns“

Speed-Dating im Gemeindehaus

Kommunionkerzen basteln / Lichtmessfeier mit Kerzenprozession

Am 24. Januar fand das Kommunionkerzen-Basteln mit den Kommunionkindern

und ihren Eltern statt. Einige Kinder mit ihren Müttern

trafen sich im Jugendheim und gestalteten gemeinsam ihre individuelle

Kommunionkerze. Im Rahmen der Lichtmessfeier am 03.

Februar wurden die Kerzen dann gesegnet. Die Kinder zogen mit

ihren Kerzen in einer Prozession durch die Kirche und zeigten stolz

ihre Kommunionkerze. Auch in den 12 Fürbitten für die 12 Monate

des Jahres stand das Licht im Mittelpunkt. Symbolisch entzündeten

die Kinder 12 Teelichter zu ihren Bitten. Die nächsten Termine unserer

Erstkommunion-Vorbereitung sind:

Mi. 06.03/ 18.00 Gottesdienst zum Aschermittwoch

Do. 14.03. / 16.00 Gemeinsame erste Gruppenstunde im Jugendheim.

Sabine Schrank-Pflanzer

25 Jahre in treuem Dienst für die

Kirchengemeinde

14 ehrenamtlich engagierte Gemeindeglieder haben vor kurzem

die Präparandengruppe bei Pfarrer Ertel besucht. Im Rahmen der

Themeneinheit „Unsere Kirchengemeinde“ sollten die Jugendlichen

die Möglichkeit bekommen, Menschen kennenzulernen, die

unsere Gemeinde aktiv mitgestalten. Alle Präparanden haben dabei

zwei Minuten lang mit einem Mitarbeitenden aus der Gemeinde

geredet. Nach zwei Minuten sind sie einen Platz weitergerutscht

und haben mit einer neuen Person wieder zwei Minuten gesprochen,

usw. Die Jugendlichen konnten dabei eigene Fragen stellen

oder sich von den engagierten Gemeindegliedern über ihren Bereich

informieren lassen. Vertreten waren u.a. der Kirchenvorstand,

die Jugendarbeit, das Kindergottesdienstteam, verschiedene

musikalische Bereiche u.v.m. Am Ende haben alle Präparanden 14

Menschen kennengelernt, die einen wichtigen Beitrag für unsere

lebendige Gemeinde leisten – und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

haben 14 Jugendliche kennengelernt, die gerade dabei

sind, in unsere Gemeinde hineinzuwachsen.

Pfarrer Mario Ertel

Eine besondere Ehrung gab es beim diesjährigen Mitarbeiter-Dank-Abend

der evangelischen Kirchengemeinde Büchenbach:

Seit 25 Jahren verrichtet Otmar Schön seinen Dienst als Mesner,

Hausmeister, Friedhofswart und Mann für alle besonderen Fälle. Er

wurde mit großen Beifall bedacht. Aus dem jungen Familienvater,

der 1994 seinen Dienst angetreten hat, ist inzwischen nicht nur ein

agiler Großvater geworden. Nach wie vor ist Otmar Schön ein Multitalent

mit großem handwerklichen Geschick, vielen guten Ideen,

immer für einen Spaß bereit und mit einer vorbildlichen Berufsauffassung.

Pfarrer Ertel bedankte sich bei ihm für seine treuen und

vielfältigen Dienste, überreichte einen Geschenkkorb mit Leckereien

und wünschte ihm und seiner Familie Gottes Segen.

Pfarrer Mario Ertel

NEU BEI UNS!


Aus den Kirchengemeinden

11

Kinder-

Mitmach-

G

O

T

T

E

S

D

I

E

N

S

T



Wir freuen uns über zahlreichen Besuch!

Treffpunkt:

10.00 Uhr in der kath. Kirche

(1. + 2. Bankreihe)

Pfarrei Herz-Jesu

Am 17. März 2019

Samenkörnchen zart und klein

Büchenbacher Frauenfrühstück

im kath. Pfarrsaal unter der Kirche, Kirchenstr. 7

Samstag, 16. März 2019, 9.00 Uhr

Zum Büchenbacher Frauenfrühstück laden wir Sie wieder herzlich

ein.

Frau Siegrid Jarsetz aus Auhausen, bei Oettingen, therapeutische

Seelsor-gerin in eigener Praxis, spricht zu dem Thema:

„Unmöglich gibt es nicht – die Wunder Gottes in meinem Leben.“

Die Referentin erzählt aus ihrem ER-fahrungsreichtum wie sie durch

schwere Lebenswege geführt wurde und WUNDER über WUNDER

ER-lebt, wie sie und ihr Mann selbst noch in der Lebensmitte mutig

neue Wege in die Selbständigkeit wagten und die Kreativreisen

GmbH gründeten. Sie ist 45 Jahre verheiratet, hat 3 erwachsene

Kinder und in ihrer Freizeit er-freut sich an ihren 5 Enkelkindern.

Wie immer können Mütter Ihre Kinder mitbringen: Unsere Mitar-beiter

warten mit einer kleinen Brotzeit und interessanten Spielen

im Jugendheim hinter der kath. Kirche auf Ihren Nachwuchs

und betreuen die Kinder, auch die kleinen, während des gesamten

Frauenfrühstücks, so dass Sie in Ruhe den Vormittag genießen können.

Ihre schriftliche Anmeldung erbitten wir bis spätestens Mittwoch,

13.März 2019 an eine der folgenden Adressen:

- Evangelisches Pfarramt Büchenbach

- Christa Lederer, Aurauer Ring 7, Aurau

- Petra Lobenwein, Németkérstr. 24, Büchenbach

(Petra.Lobenwein@t- online.de)

- Vera Krug, Roßstr. 2, Pfaffenhofen, Tel: 09171/61690

Auf Ihr Kommen freut sich der ökumenische Vorbereitungskreis

Frauenfrühstück!

i. A. Petra Lobenwein

Zur Verstärkung (m/w/d) unserer Tiefbau-Teams

suchen wir ab sofort für unsere Baustellen im

Großraum Nürnberg

Polier/Vorarbeiter

LKW-/Baggerfahrer

Kanal-/Straßenbauer

Azubis im Tiefbau

Mitfahrgelegenheiten und tägliche Heimkehr sind gegeben. Es

erwartet Sie ein interessantes, vielfältiges Aufgabenfeld mit

Entwicklungsmöglichkeiten, eine Festanstellung mit leistungsgerechter

Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen.

Anmeldung

Hiermit melde ich mich zum Frauenfrühstück

am 16. März 2019 an:

Name:

Adresse:

Ich hätte gerne Kinderbetreuung: Ja O Nein O

Meine Kinder sind

Jahre alt.

Sollte ich überraschend verhindert sein, sage ich bei Frau

Krug ab.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

FT FUCHS Tiefbau GmbH

Haager Winkel 4 · 91126 Kammerstein-Haag

z.Hd. Wolfgang Großmann · Tel. 09122/9358-0

www.ft-fuchs.de


12 Geburtstage und Jubiläen

GEBURTSTAGE

80. Geburtstag Luise Gräfensteiner

80. Geburtstag

Helga Werzinger

Luise Gräfensteiner

Herrmann Kriegbaum

85. Geburtstag

Ursula Schreiner

Karl Zwingel

80. Geburtstag Helga Werzinger

Frau Luise Gräfensteiner durfte im Kreise ihrer Familie ihren 80. Geburtstag

feiern. Die Jubilarin wurde in Pfaffenhofen geboren und

heiratete nach Tennenlohe in einen landwirtschaftlichen Betrieb

ein. Frau Gräfensteiner brachte zwei Söhne zur Welt und freut sich

über den Besuch ihrer beiden Enkel.

Bürgermeister Bauz überbrachte herzliche Glück- und Segenswünsche

im Namen der Gemeinde Büchenbach.

80. Geburtstag Herrmann Kriegbaum

Frau Helga Werzinger feierte kürzlich ihren 80. Geburtstag.

Die gebürtige Nürnbergerin kam gegen Ende des Krieges in das

nicht zerstörte Büchenbach und blieb ihrer Wahlheimat bis heute

treu. Nachdem ihr Ehemann sehr früh verstarb, zog sie ihre Kinder

alleine groß. Bis heute kocht und backt die Jubilarin leckere Speisen

und erfreut seit Jahrzehnten ihre Freunde und Bekannten damit.

In die große Schar der Gratulanten reihten sich u. a. auch die Dritte

Bürgermeisterin, Frau Irene Schinkel für den Obst- und Gartenbauverein,

Herr Pfarrvikar Markus Flade für die Katholische Pfarrgemeinde

Herz Jesu und Herr Bürgermeister Helmut Bauz für die

politische Gemeinde ein.

Wir wünschen der Jubilarin alles Gute und viel Gesundheit.

Seinen 80. Geburtstag feierte kürzlich Herr Hermann Kriegbaum.

Der rüstige Jubilar spielt noch aktiv Handball und ist mit seiner Ehefrau

Margitta oft aktiv unterwegs. Der gebürtige Nürnberger zog

auf den Tag genau vor 50 Jahren nach Büchenbach und ist heute

ein voll und ganz überzeugter Büchenbacher. In die Schar der Gratulanten

reihten sich u. a. Frau Anke Nierula vom TV 21 sowie Herr

Bürgermeister Helmut Bauz ein.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und viel Gesundheit.


Geburtstage und Jubiläen/ Lokales

13

85. Geburtstag Ursula Schreiner

JUBILÄEN

60 Ehejahre - Diamantene Hochzeit

Irmgard & Rudolf Lacher

Neue Leitung im Seniorenhof

Büchenbach

Bild: Ehepaar Schreiner mit Töchtern Kerstin und Petra.

In Hildesheim kam Frau Schreiner auf die Welt. Ihr Mann, der aus

Nürnberg stammte, besuchte die Hannover Messe, dabei lernten

sie sich kennen. 1957 heirateten sie in Nürnberg. 60 Jahre danach

feierten sie die Diamantene Hochzeit. 1970 bauten sie ihr Haus in

Büchenbach. Gemeinsam haben sie zwei Töchter, zwei Söhne und

fünf Enkel. Mit ihrem geliebten Hund wurden viele Wanderungen

durchgeführt, auch machten sie schöne Reisen mit ihrem Wohnmobil.

Dritte Bürgermeisterin Irene Schinkel überbrachte die Glückwünsche

von der Gemeinde. Sie wünschte noch viele gesunde und

glückliche Jahre im Kreise ihrer Familie.

85. Geburtstag Karl Zwingel

Herr Karl Zwingel durfte sein 85. Wiegenfest feiern.

Den gebürtigen Aurauer zog es in den 1950er für ein paar Jahre

nach Stuttgart, wo er sich als Handwerker verdingte. Schon dort

war er aktiver Sänger im Gesangverein. Nach seiner Rückkehr

in die fränkische Heimat heiratete er und baute sich in Büchenbach

ein Eigenheim. Seit Jahrzehnten singt er MGV Germania in

Roth. Neben dem Singen ist das Verfassen von Gedichten eine

seiner großen Leidenschaften. So engagierte er sich viele Jahre

als Büttenredner beim Faschingsball Aurau, wo er viele lustige

Dorfbegebenheiten in Reimform zur großen Belustigung vorträgt.

Bürgermeister Bauz wünschte dem Jubilar alles Gute, Gesundheit,

Zufriedenheit und weiterhin viele kreative Einfälle in

Reimform.

Mein Name ist Christian Ettl, seit 01.01.2019 bin ich der neue Einrichtungsleiter

im Seniorenhof Büchenbach. Ich habe die Nachfolge

von Frau Karin Erhard, die zum 31.12.2018 in den Ruhestand gegangen

ist angetreten und freue mich sehr, diese verantwortungsvolle

Aufgabe zu übernehmen. Beruflich habe ich 1996 bis 2003 in der

Pfennigparade in meiner Geburtsstadt München bei körperlich

schwerstbehinderten Erwachsenen in der Pflege gearbeitet. Nach

meinem Zivildienst machte ich eine Ausbildung zum Gesundheits-

und Krankenpfleger und arbeitete dann weitere 13 Jahre im

Klinikum Dritter Orden in München auf einer onkologischen Station.

Um ein besseres Verständnis für onkologische Patienten zu

entwickeln, absolvierte ich im Jahre 2009 die Weiterbildung zum

onkologischen Fachkrankenpfleger und Palliative Care Fachkraft.

Nach meiner Weiterbildung 2014 zur verantwortlichen Pflegefachkraft

übernahm ich die Leitung einer großen urologischen Station

im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in München. Es war mir

persönlich immer sehr wichtig die Praxis gut zu kennen und auch

zu wissen, was jeder einzelne Mitarbeiter leistet. Denn nur aus dieser

Erfahrung heraus kann man ein motiviertes Mitarbeiterteam

leiten. Nach meiner Ausbildung zur Pflegedienstleitung und der

anschließenden Weiterbildung zum Einrichtungsleiter, konnte ich

meine Erfahrung als Pflegedienstleiter im Seniorenhof Pleinfeld

sammeln. Die Freude mit Menschen zusammenzuarbeiten und

für ältere, pflegebedürftige Menschen da zu sein, ist für mich sehr

wichtig und auch ein großes Anliegen. Der ältere Mensch steht für

mich mit all seinen Sorgen und Nöten stets im Mittelpunkt. Neben

der pflegerischen Betreuung unserer Heimbewohner ist mir die

seelsorgerische und die ganzheitliche Betreuung sehr wichtig. Ich

freue mich, eine neue Herausforderung in der Altenhilfe hier im

Seniorenhof Büchenbach gefunden zu haben. Für Sie und Ihre Anliegen

habe ich immer ein offenes Ohr! Mit diesen Worten möchte

ich Sie herzlich Grüßen und hoffe auf eine spannende, gute und

gemeinsame Zeit.

Ihr Einrichtungsleiter Christian Ettl


14 Obst- & Gartenbauverein

Das Most- und Gartenjahr war die

Krönung des Jahres!

Am Sonntag, den 27. Januar 2018 hat der Obst-und Gartenbauverein

seine Jahreshauptversammlung im Gasthaus Heyder, um 15.00

Uhr abgehalten.

VS Manfred Riedl konnte 69 Mitglieder und 18 Gäste in den vollbesetzten

Saal, ganz herzlich begrüßen. Des Weiteren konnten die

Ehrenmitglieder Josef Jank mit Gattin, Marga Rissmann und Jauch

Wendelin begrüßt werden. Entschuldigt sind: 2. BM Hans Martin,

3.Bürgermeisterin und 2.VSde Irene Schinkel. Vom Kreisverband

wurde Heidi Fischer begrüßt. Außerdem, wurde der 1. Bürgermeister

Helmut Bauz. Von den Gemeinderäten, konnte Winter Gerhard,

Norbert Dörfler, Susanne Vöckler und Christian Wild begrüßt werden.

Von den Vereinsvorständen wurden Roland Schmidt vom

Patenverein Nemetker, Angelika Staud vom Liederkranz, Robert

Nachtrab und Bruno Nachtrab vom Schachclub, Heinz Kunkel vom

Schützenverein und vom BNS Armin Jonik herzlich begrüßt. Es gab

zur Tagesordnung unter Punk 2a noch eine Ergänzung: „Kreditantrag

für die Mosterei“. Der Punkt wurde einstimmig angenommen.

Bevor wir mit der Tagesordnung begonnen haben, haben wir all

derer gedacht, die uns 2018 für immer verlassen haben. Dies sind:

Martha Hechtel, Hans Warnick, Helmut Matern, Siglinde Hüttner,

Harry Dreißig, Marie Erlbacher, Josef Hederer, Ignatz Barta, Renate

Brunner, Anton Krügler, Fritz Rahnhöfer, Thomas Gußner, Georg

Nachtrab und Werner Mitzam. In seinen Worten, betonte VS Manfred

Riedl, dass wir eine Vielzahl von Aktivitäten wie Baumschneidekurse,

Sträucherschnittkurs, Weinrebenschnittkurs, Kinderferien-programm,

Zunft-und Kräutermarkt, Weiherfest, Kürbismarkt

und Blumenschmuck-prämierung durchgeführt haben. Im Jahresrückblick

2018, hat VS Riedl die vielen Aktivitäten die der OGV das

ganze Jahr durchgeführt hat, nochmals kurz zusammengefasst.

Wie VS Riedl erfahren hat, wurde in der Kleingartenanlage ein

Obstbaum einfach „abgesägt“! Das kann einfach nicht sein, dass

man so etwas macht! Es geht hier auch um die individuelle Wertschätzung.

Denn was heißt eigentlich Wertschätzung? Die Wertschätzung

liegt auch an unserer Umwelt, wie wir mit diese umgehen.

Denn wenn wir heute in den Discounter gehen, sehen wir viele

Obst und Gemüsesorten in Plastik verpackt. Denn die Verpackung

ist ja schon meist teurer, als die Ware selbst. Früher haben wir die

Gurken offen bekommen, dass man sie abwäscht und jetzt ist in

Plastikfolie verpackt. Auch wir sollten selbst dazu beitragen, beim

Einkauf darauf zu achten, wenn möglich immer weniger Plastik

verwenden. Wie ja bereits bekannt, wird die Gartenpacht immer

zum 1.Oktober (2017/2018) im nach hinein abgerechnet. Wir haben

sie zum 01. November 2018 eingezogen. Im Frühjahr will ich in der

Kleingartenanlage einen „Arbeitsdienst“ abhalten. Hoffe, dass sich

einige Gartenbesitzer bereit erklären mitzuarbeiten. Zum Thema

Mosterei, hat sich VS Riedl bei Roland und Susi Schmidt, Thomas

und Konrad Schmidt sowie bei Sven Warnhofer und Katrin Schneider

für ihr großes Engagement bedankt. Es wurden an mehreren

Tagen auch an Wochenenden, Obstaufsammelaktionen durchgeführt,

damit wir den Apfel-, Birnen-, Quittensaft verkaufen konnten.

Außerdem pflanzen wir 5 Haferschlehen (alte fränkische Frucht!) im

Frühjahr in der Streuobstwiese Büchenbach und Ottersdorf. Der

Mitgliederstand per 31.12.2018 sind 648 Mitglieder, 6 Ehrenmitglieder,

verstorben sind 14 Mitglieder und 6 Austritte, davon haben wir

3 Mitglieder gekündigt, die ihren Beitrag nicht bezahlt haben. Wir

konnten 34 Neumitglieder verzeichnen. VS Manfred Riedl bedankte

sich bei allen Beteiligten, die den OGV das ganze Jahr unterstützt

haben. Denn ohne diesen vielen Helfern, wäre es nicht möglich,

diesen Verein so zu führen. Ein Dank auch, an die Vereinsleitung,

bei der Gemeinde Büchenbach, Gärtnerei Hofer, Gasthaus Schweikert,

Gasthaus Heyder, Gasthaus Bromm, Andrea Schick, Bäckerei

Paul, Gärtnerei Jahn, Biobauer Meier und Dorfladen Nerreter-Pruppach.

VS Riedl gab ein Statement für das Ehrenamt ab. Es ist so

schön ein Ehrenamt auszuführen und im Verein mitzuarbeiten. Es

wurde ein Antrag von einem Mitglied eingereicht. VS Manfred Riedl

ist auf seine Punkte eingegangen und hat sie beantwortet.

Punkt 2a Kreditantrag für die Mosterei:

Es geht um einen Kredit um 25.000 €, den wir für das neue Mosthaus

benötigen könnten. Die Bank will, dass dies in der Jahreshauptversammlung

genehmigt wird. Es ist sichergestellt, dass der

Verein haftet und nicht die Mitglieder. VS Riedl hat zur Finanzierung

zwei Vorschläge gemacht:

1. Das der OGV vom Landesverband austritt und sich jedes Jahr

2.500 € spart.

2. Das der Mitgliedsbeitrag erhöht wird.

Derzeit sieht es so aus, dass wir womöglich diesen Kredit nicht benötigen.

Die Abstimmung für den Kredit mit der Höchstgrenze von

25.000€, erfolgte bei 2 Enthaltungen. Somit wurde der Antrag angenommen.

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung von 2018

hat Heidi Fischer vorgetragen. Es gab keine Wortmeldungen.

Aus seinem Kassenbericht von Gerhard Engelhardt hörte man,

dass es ein sehr gutes Obstjahr war. 2/3 des Grundstückes wurde

bereits bezahlt. Gemeinsam, wollen wir mit Optimismus in die Zukunft

schauen. Am Ende seines Berichtes, bedankte sich Gerhard

Engelhardt für die harmonische und zielführende Zusammenarbeit

innerhalb der Vorstandschaft. Bruno Nachtrab hat die Ergebnisse

der Kassenprüfung bekanntgegeben. Die Belege waren alle in

Ordnung. Im Anschluss wurde die Entlastung der Vorstandschaft

und des Kassiers einstimmig vorgenommen. Bürgermeister Helmut

Bauz betonte in seinem Grußwort, dass er gerne drei Punkte

ansprechen möchte. Er sieht die neue Mosterei mit einem lachenden

und weinenden Auge entgegen. Die alte Mosterei gehörte

schon zum Erscheinungsbild der Gemein-de. Zum einen, ist ein

großes Projekt, da der Platz immer enger und kleiner war hat sich

der OGV entschlossen, ein Grundstück im Gewerbegebiet zu erwerben.

Die Gemeinde hat ein Grundstück für den Artenschutz in

der Streuobstwiese Ottersdorf in Richtung Weihermühle angelegt.

Es soll als Ausgleichsfläche dienen. Herr Bauz dachte auch an seine

Kindheit, wie er sie verbracht hat. Es freut ihn ja, dass es in Büchenbach

immer mehr Kinder gibt. Kinderplätze werden immer knap-


Obst- & Gartenbauverein

15

LottoamBahnhof

Inhaber: Klaus Rubner · Telefon: 09171-87161 ·

Wir führen für Sie:

Lotto Bayern,Tabakwaren,

Getränke,Zeitschriften, Süßwaren,

Hermes Paketdienst

und vieles mehr...

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:00 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 15:00 Uhr

per. Daher hat sich die Gemeinde überlegt, außer die Kindergärten

die wir schon haben, einen kleinen „Waldkindergarten“ anzulegen.

Die Kinder verbringen die Zeit auch bei schlechtem Wetter im Wald.

Dies soll in Kühedorf entstehen. Der Kleidung entsprechend angezogen.

Solch ein Vorhaben gibt es schon in anderen Gegenden. Mal

warten, wie es kommt, so BM Bauz. Zum Schluss bedankte sich Herr

Bauz bei allen Beteiligten für Ihr Engagement und wünscht für dieses

Jahr, mal ein „normales Obst- und Gartenjahr. VS Manfred Riedl und

Bürgermeister Helmut Bauz haben die Ehrungen vorgenommen. 60

Jahre im Verein sind: Hans Erlbacher-Bü., Anton Schuldes. 50 Jahre

im Verein sind: Hans Erlbacher-Gauchsdorf, Otto Köster, Hans Nachtrab.

40 Jahre im Verein sind: Heinrich Bub, Falko Knoll, Erwin Lafere,

Hans Martin, Friedbert Mühlan, Hans Ott, Helmut Schoberth. 25

Jahre im Verein sind: Emilie Mrzena, Helga Engelhardt, Ernst Odorfer,

Walter Angermeyer, Gustav Weber, Manfred Kusebauch, Helga

Haidautu, Peter Wibmer, Hans Löhr, Anette Margrarf, Hans Eckstein,

Helmut Frank, Heinz Schönecker. 15 Jahre in der Vorstandschaft ist

Irene Schinkel. Hedwig Jank hat VS Manfred Riedl als Ehrenmitglied

vorgeschlagen und bedankte sich für ihr großes Engagement in der

Mosterei. Die Versammlung hat Hedwig Jank einstimmig zum „Ehrenmitglied“

gewählt. Unsere Busfahrt im Sommer war ein voller

Erfolg. VS Riedl hat auch über die Landesgartenschau in Würzburg

viel Kritik gehört. Jeder hat dazu eine eigene Meinung. Ich hatte den

Eindruck, dass sie nicht so schlecht war. Am Sonntag, den 04. August

ist die Tagesfahrt vom OGV. Es wurden 2 Vorschläge gemacht. Einmal

zur BUGA nach Heilbronn. Nach Abstimmung fahren wir in den

Raum Kitzingen, zu einer Kräutergärtnerei und in die Weingegend

Raum Iphofen. Ein Highlight war wieder die Obstbaumverlosung.

Je einen Gutschein für einen Obstbaum hat Michael Schlierf, Heinz

Schönecker und Margarete Steub gewonnen. 3 Vogelhäuser hat Josef

Jank gesponsert. Je ein Vogelhaus hat Georg Katheder, Manfred

Wein und Herbert Schmalzl gewonnen. Kräuterbücher haben gewonnen:

Luise Schoberth, Heidi Fischer, Paul Hörndler, Rudi Fürsich

und Traudl Nachtrab. Einen Chicorée hat Paul Rottmann gewonnen.

1 Tonne Steine hat Manfred Rother gesponsert. Erika Paulus hat sie

gewonnen. Für die Veranstaltung hat Erika Paulus eine Torte und Anni

Hörndler ein Blech Donauwellen gespendet. VS Riedl bedankte sich

ganz herzlich dafür. Der OGV hat die Krapfen und den Obstkuchen

gespendet. VS Riedl hat auf die nächsten Veranstaltungen hingewiesen:

Am 23. Februar findet der erste Baumschneidekurs in Ottersdorf

und am 02. März ist der Baumschneide-kurs in Büchenbach, Beginn

jeweils 10.30 Uhr. Am 07. März, um 17 Uhr findet ein Weinrebenschnittkurs

in der Kleingarten-anlage statt. Auf den Tischen liegen

Blätter aus „Rettet die Bienen“, die Armin Jonik vom Bund für Vogelschutz

mitgebracht hat. Auch der Landesverband hat auf die Aktion

in seinem Heft aufmerksam gemacht. VS Riedl merkte an, dass auch

wir einen Lebensraum für die Insekten schaffen müssen. Die Vögel

brauchen auch ihren Lebensraum. Wenn er auf den Streuobstwiesen

ist, lässt er beim Mähen immer einen Streifen stehen, dass die

Insekten und Bienen sie in Anspruch nehmen können. Es liegt auch

immer selber an uns, dass wir unseren Garten pflegen. Armin Jonik

hat auch nochmals appelliert, es geht auch um unseren Kinder und

die Natur. Denn er hat festgestellt, dass auch die Spatzen Probleme

bekommen. Das nächste Problem ist auch das Wasser, hier sollen

wir die Tier unterstützen. Alle Bürger sollen sich bei der Gemeinde

eintragen für diese Aktion. Ihr wahrt ein großartiges Publikum, für

ihr großes Engagement möchte ich mich bedanken, so VS Riedl und

wünschte ein gutes Gartenjahr und viel Gesundheit. Er würde sich

freuen, wenn wir uns bei den Veranstaltungen sehen würden.

Heidi Fischer und Manfred Riedl, 1. Vorstand

WERBUNG

WERBETECHNIK

DRUCKEREI

TEXTILDRUCK

ALLES AUS EINER HAND!

* Grafik & Design

* Printprodukte

* Fahrzeugbeschriftungen

* Schaufenstergestaltung

* Werbebanner

* Fahnen

* Aufkleber

* Schilder

* Bautafeln

* Außenwerbung

* Textilien Flock & Stick

* Messewände & Displays

Scan für unseren Kontakt

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8 · 91186 Büchenbach

RUFEN SIE UNS AN!

09171 / 82 58 409

www.grabbert-werbung.de


16 Termine & Veranstaltungen / Service

März

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

01.03.2019 Weltgebetstag 2019 – Gottesdienst aus

„Slowenien“ (Ankommen um 18.30 Uhr)

Ev. Kirchengemeinde Herz-Jesu-Kirche 19.00

02.03.2019 Baumschneidekurs Obst- und Gartenbauverein Karlsbader Straße in

Büchenbach

02.03.2019 Faschingsparty TV 21 Büchenbach Sporthalle 20.00

03.03.2019 Großer Kinderfasching Gemeinde Büchenbach,

Faschingswerkstatt

10.30

Sporthalle 14.00 -17.00

05.03.2019 Faschingszug und Kehrausparty Gemeinde Büchenbach, Vereine Büchenbach, Rathausvorplatz Ab 14.00

05.03.2019 Senioren-Nachmittag Thema: Wir feiern

Fasching

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 14.30

06.03.2019 Heilige Messe zum Aschermittwoch Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 18.00

08.03. –

10.03.2019

Gemeindefreizeit Ev. Kirchengemeinde Sulzbürg

12.03.2019 Energieberatung ENA-Roth Rathaus Büchenbach 15.00 – 18.00

12.03.2019 Mädelstreffen ab der 6. Klasse Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30 – 19.00

13.03.2019 Senioren Spielenachmittag TV 21 Büchenbach TV 21 Sportgelände 14.00 – 17.00

16.03.2019 Ökumenisches Frauenfrühstück Ev. Kirchengemeinde Kath. Pfarrsaal 9.00 – 12.00

16.03.2019 Frühjahr/Sommer Basar Schulförderverein Büchenbach Sporthalle 9.00 – 11.30

16.03.2019 Jahreshauptversammlung FFW Ottersdorf Gasthaus Kraft, Kühedorf 19.30

16.03.2019 Jahreshauptversammlung FFW Aurau FFW Haus 20.00

17.03.2019 Kindermitmachgottesdienst Thema:

Samenkörnchen zart und klein

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

17.03.2019 Jahreshauptversammlung Clubfreunde Büchenbach Gasthaus zum Hirschen 15.00

17.03.2019 Generalversammlung Sportschützengesell-schaft Schützenhaus 17.00

20.03.2019 Altenkreisnachmittag Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

24.03.2019 Schüler-Hallensportfest TV 21 Büchenbach Sporthalle 11.00

24.03.2019 „AufAtmen“ Kurzandacht mit Liedern aus Taizé Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 19.00

26.03.2019 Mädelstreffen ab der 6. Klasse Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30 – 19.00

28.03.2019 Volksliedersingen Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

29.03.2019 Bürgerforum, Info-Abend MS-Verein Aula der Grund- und

Mittelschule

29.03.2019 Jahreshauptversammlung Schachgemeinschaft Büchenbach/

Roth e.V

19.00

Vereinsheim 20.00

30.03.2019 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Bürgersaal im Rathaus 14.00 – 16.00

31.03.2019 „AufAtmen“ Kurzandacht mit Liedern aus Taizé Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 19.00

DAMEN | HERREN | KINDER

IMMER Lust auf Sommer!

einen Schritt Auffällig: voraus, Farbenspiele

leben DEINEN Style!

fürs Haar

Praktisch: Frisuren für

Trendy Colorationen unterwegs

Flirt mit FarbeIhr Friseurteam

Abenberg - Marktplatz 9

Urlaub: die Nr. 1 am Platz! Tel. 0 9178 / 331

ab 28.02. bis einschl. 06.03. geschlossen!

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten: Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr

...dein Fitness &

Sportanbieter!


Obst- & Gartenbauverein

17

WICHTIGE GARTENARBEITEN IM MÄRZ

Ziergarten:

• Aussaaten von Einjährigen im Haus: Sommerastern, Zinnien

u.a.

• Aussaat im Freien: Mädchenauge, Sonnenblume, Kapuzinerkresse,

Tagetes, Reseda u.a..

• Rasen düngen.

• Stauden und empfindliche Gehölze pflanzen (Rosen, Rhododendron

und andere Immergrün).

• Frühjahrsschnitt von Rosen.

Gemüsegarten:

* Aussaaten im Haus: Tomaten, Paprika, Auberginen.

* Aussaaten im Frühbeet: Kopfsalat, Kohlrabi, Blumenkohl,

Brokkoli, einjährige Kräuter.

* Aussaaten im Freien: Pflücksalat, Radieschen, Gelbe Rüben,

Erbsen, Spinat, Zwiebeln, Rettich.

* Auspflanzen von vorgezogenem Gemüse unter Vlies oder

Folie.

* Schnecken vorbeugend bekämpfen.

Obstgarten

* Obstgehölze schneiden, auch Weinreben und Kiwi.

* Pfirsichschnitt kurz vor oder nach der Blüte.

* Mehltauspitzen bei Stachelbeeren herausschneiden.

* Bei trockenem Wetter Pfropfungen vornehmen.

* Beim Beerenobst ggf. Mulchdecke erneuern.

* Beim Kernobst Veredeln durch Rindenpfropfen möglich.

* Neupflanzung von Obstgehölzen.

* Raupen und Frostspanner bekämpfen.

* Nistkästen säubern.

Bauernregeln !

* Gregor zeigt dem Bauern an, ob im Feld er

säen kann.

* Will’s Gerste, Erbsen, Zwiebeln dick, so sä

sie an St. Benedikt.

* Maulwurfhaufen im März zerstreut, lohnt sich wohl zur Erntezeit.

* Märzengrün ist bald wieder hin.

Der März soll wie ein Wolf kommen und wie ein Lamm gehen.

Aktuelle Termine!

Am Samstag, 02. März

findet um 10.30 Uhr ein Bauschneidekurs in Büchenbach,

Treffpunkt: Streuobstwiese/Karlsbaderstr. statt. (Gegenüber dem kath.

Kindergarten!)

Zusätzlich führen wir am Freitag, den 01. März in „Aurau“ einen Baumschneidekurs

durch.

Treffpunkt: Bei Familie Rosenbauer, Listenbachstraße 4.

Am Donnerstag, den 07. März, findet ein „Weinrebenschnittkurs“ in Büchenbach.

Treffpunkt: Kleingartenanlage /Eingang. Beginn: 17.00 Uhr statt.

Die Vorstandschaft, Manfred Riedl, 1. Vorsitzender

WIR SIND DA FÜR SIE!

T 09171.70175 M 0171.2052570

info@lebok.de | www.lebok.de

Nibelungenring 42 | 91154 Roth

Alles sicher im Griff?

Lösungen vom Fachmann.

© HEWI

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen finanziert. Aus

diesem Grund sind Textkürzungen der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben die

Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von

Texten, Bildern und Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche Genehmigung

zur Veröffentlichung der gezeigten oder genannten Personen

vorliegt.


18 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle März 2019

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Mittwoch, 20. März 2019

Asbach

Freitag, 15. März 2019

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Donnerstag, 14. März 2019

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Freitag, 22. März 2019

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth, Schopfhof, Kühedorf

Donnerstag, 07. März 2019

Gartencontainer

Dieser Gartencontainer steht durchgehend vom

16. Februar bis 18. November:

Büchenbach - Rednitzweg (Kläranlage)

Büchenbach - Breitenloher Straße (Zufahrt Brennereien)

Mittwoch, 20. März und Donnerstag, 21. März 2019

Büchenbach - Heuweg

Mittwoch, 06. März und Donnerstag, 07. März 2019

Samstag, 23. März bis Montag, 25.März 2019

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

9.00 -17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Freitag, 08. März 2019

Freitag, 22. März 2019

Breitenlohe - Feuerwehrhaus

Mittwoch, 23. März bis 25. März 2019

Gauchsdorf - An der Aurachbrücke

Mittwoch, 23. März bis 25. März 2019

Götzenreuth - Ende Lindenstraße Ost

Mittwoch, 13. März und Donnerstag, 14. März 2019

Einwohnerzahlen im Januar 2019:

Geburten: 6

Im Fundbüro wurden bis einschl. 19.02.2019

folgende Gegenstände abgegeben:

Sterbefälle: 4

Zuzüge: 32

Wegzüge: 28

Statuswechsel: 0

Einwohnerstand zum 31.01.2019: 5.294

• kleine Puppe

• 1 Schlüssel mit zwei

verschiedenen

Anhängern

• Handyhülle schwarz

• 1 Schlüssel mit

Lederanhänger

• goldener Ring

• Damen-Fahrrad

• MTB-Fahrrad

• Schlüsselbund mit

mehreren Schlüsseln

und farbigen

Band

RENTENBERATUNG

Im Monat März 2019 entfällt die Rentenberatung durch Frau Eva Maria Polster.

Die Gemeindeverwaltung


Aus den Vereinen

19

Ju-Jutsu-Kurse

Selbstverteidigung für „Jedermann“

Unter fachgerechter Anleitung werden ausgewählte Themen der

Selbstverteidigung aufgezeigt. Dabei werden Selbstverteidigungsund

Selbstbehauptungstechniken so dargestellt, dass wirklich jeder

diese anwenden und mitmachen kann. Es sind keine Vorkenntnisse

oder spezielle Kleidung erforderlich!

Jeder Kurstag bildet einen eigenständigen Kurs mit einem abgeschlossenen

Themenbereich ab.

Wann: „letzter“ Freitag im Monat von 19:30 – 21:00 Uhr

Wo: Turnhalle (Halle 3) in Büchenbach

Leitung: Lukas Bauer (1. DAN)

Für Mitglieder des TV 21 Büchenbach ist der Kurs kostenfrei.

Nichtmitglieder können eine Kurskarte je Kurs erwerben, Kosten:

6,50 EUR. Das gesamte Ju-Jutsu Team freut sich auf Sie!

Mehr auch auf: www.tv-buechenbach.de/Abteilungen/Ju-Jutsu

Dank an Heidenberg Strom

Aktion Heidenberg ENERGIE der Stadtwerke

Schwabach ein Erfolg auch für den TV 21 Büchenbach

Viele Mitglieder des TV 21 Büchenbach sind ihrem Verein sehr verbunden.

Dies zeigt sich unter anderem in der Nutzung des Angebotes

der Heidenberg ENERGIE (Stadtwerke Schwabach) zur Stromund

Gaslieferung. Der Energieversorger unterstützt Vereine oder

soziale Einrichtungen in und um Büchenbach mit fünfundzwanzig

Euro, sofern sich der jeweilige Kunde für ein Angebot der Heidenberg

ENERGIE entscheidet. Ein herzliches Dankeschön an all unsere

treuen Vereinsmitglieder und -förderer, die mit Ihrer Wahl, Strom

oder Gas der Heidenberg ENERGIE zu nutzen, dazu beigetragen,

dass der TV 21 Büchenbach mittlerweile über 800 Euro in die Vereins-

und Jugendarbeit investieren kann.

Die Vorstandschaft

GESUCHT: Übungsleiter/in

Rudi Kucera

Die Abteilung „Fit und Gesund“ des TV 21 Büchenbach

sucht nach einem erfolgreichen Jahr 2018 noch Übungsleiter/innen

für eine Erweiterung seines Sportangebotes.

Hinweis - es ist hierfür nicht zwingend ein Übungsleiterschein notwendig!

Die Person sollte fachlich und menschlich qualifiziert sein ein Training

abzuhalten.

Gesucht werden u.a. Übungsleiter/innen für:

• Fitnesstraining für Erwachsene

• Yoga

• Lauftreff

• Nordic Walking

• Rettungsschwimmer als Aufsicht

Bei Interesse und möglichen Fragen bitte melden Sie sich bei der

Abt. Leitung „Fit und Gesund“ Harald Heubusch

Tel.: (0157)-86867827 oder per E-Mail: TV21.Gymnastik@web.de

Harald Heubusch

Ihr Energieversorger

aus der Region.

Gute Gründe für einen Wechsel:

Günstige Preise mit Garantie

Zuverlässige Versorgung

Persönliche Beratung in Ihrer Nähe

Einfacher Wechsel

Investition in die Region

Wir fördern Ihren Verein

mit 25 € pro Jahr

www.heidenberg-energie.de

Ein Produkt der

Elektroinstallation

Tennenloher Hauptstr. 12

91186 Büchenbach -Tennenlohe

Tel. + Fax 0 91 22 / 1 44 55

handy 0171 / 4334059


20 Aus den Vereinen

Wandertag in Büchenbach

Über 2.500 Läufer bei den 39. Int. Volkswandertagen in Büchenbach

Anfängerkurs

in der Ju-Jutsu-Abteilung

Einstieg jederzeit möglich!

Wann:

jeden Freitag von 19:30 bis 21:00 Uhr

Wer:

für Damen und Herren ab 15 Jahren

Wo: Sporthalle Büchenbach (Halle 3)

Am 20. und 21. Januar fanden in Büchenbach die 39. internationalen

Wandertage und die 14. Jugendwandertage statt. Über 2.500

Wanderer nutzten die Gelegenheit um bei besten Wanderwetter

eine der beiden ausgeschilderten Wanderstrecken (6 oder 11 km)

rund um Büchenbach zu erwandern.

Wandern hat sich zwischenzeitlich als sportliche Alternative etabliert.

An den Jugendwandertagen nehmen jedes Jahr mehr Kinder

teil. Wie jedes Jahr wurde die erfolgreiche Absolvierung der

Wanderstrecke mit dem IVV Wertungsstempel belohnt. Sehr gut

angenommen wurde auch das von Herrn Bauer über die Strecke

verteilte Bilderrätsel.

Der neue Anfängerkurs ist speziell für Neueinsteiger (und Wiedereinsteiger)

konzipiert. Sowohl Damen als auch Herren ab 15 Jahren

sind herzlich willkommen!

Sie lernen Abwehrtechniken, um sich selbst zu verteidigen. Wir

zeigen Ihnen, wie Sie auf Ihre Umgebung achten, sich durchsetzen

und Aggressionen verbal abwehren können.

Lernen Sie, wie Sie die Stärke Ihres Angreifers gegen ihn verwenden

und Ihre eigene Kraft maximieren können! Neben dem Grundgedanken

der Selbstverteidigung wird die persönliche Fitness und

Koordination gestärkt und dadurch Ihr Selbstbewusstsein aufgebaut.

Sie können Ihre Körperwahrnehmung und das Bewegungsempfinden

durch das Ju-Jutsu-Training deutlich verbessern. Für

Mitglieder des TV 21 Büchenbach ist der Kurs kostenfrei. Nichtmitglieder

können vor Ort (Halle 3) Kurskarten erwerben. Lizensierte

Trainer stehen zur Verfügung und freuen sich auf Sie! Weitere Info’s

gerne per email: martin-susanne.fuchs@t-online.de

Das gesamte Ju-Jutsu Team freut sich auf Sie!

Mehr auch auf: www.tv-buechenbach.de/Abteilungen/Ju-Jutsu

Rudi Kucera

Ju-Jutsu Senioren-Kurs

Von den über 100 angemeldeten Wandervereinen wurden die

stärksten Wandergruppen durch die Spartenleiterin, Frau Betty

Staudacher, geehrt.

Auch in diesem Jahr hatte Herr Bauz, der 1. Bürgermeister von Büchenbach,

die Schirmherrschaft.

In der Sporthalle in Büchenbach wurden die vielen Besucher professionell

verköstigt. Bei belegten Brötchen und gegrillten Bratwürsten

bis hin zu einem opulenten Kuchenbuffet fand jeder für

sich die passende Brotzeit. Die Wanderabteilung bedankt sich recht

herzlich bei allen Helfern die die Zufahrt und die Wanderstrecke beschilderten,

den Parkplatzeinweisern, die Besatzungen an den Kontrollstelle,

den fleißigen Grilllern, den Damen am Imbissstand und

dem Kuchenverkauf und den Herrn an den Getränkeständen. Nicht

zu vergessen die Kinder, Damen und Herren die beim Einsammeln

und Spülen des Geschirrs für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Für die richtige Stimmung sorgten erneut die mp3 Players. Die Veranstalter

– der Wanderverein des TV21 - freut sich auf Ihren Besuch

im nächsten Jahr. 2020 feiert der Wanderverein seinen vierzigsten

Wandertag mit einigen Überraschungen. Da dürfen Sie nicht fehlen.

Klaus Beck

Weiche, fließende Bewegungen

aus fernöstlichen

Traditionen verbunden mit

einfachen Selbstverteidigungselementenaus

dem Ju-Jutsu.

Vom 11.03.2019 bis 08.04.2019

findet wieder an 5 Abenden immer

jeweils montags von 19:00

bis 20:00 Uhr in der Turnhalle Büchenbach

(Halle 3) ein neuer Kurs

bei den Senioren unter der Leitung

von Regina Köster (3. DAN)

statt.

Es sind keine „Vorkenntnisse“ oder spezielle Kleidung erforderlich!

Für Mitglieder des TV 21 Büchenbach ist der Kurs kostenfrei. Nichtmitglieder

können eine Kurskarte für die 5 Stunden zu je 60 Minuten

erwerben, Kosten: 22,00 EUR.

Das gesamte Ju-Jutsu Team freut sich auf Sie!

Mehr auch auf: www.tv-buechenbach.de/Abteilungen/Ju-Jutsu

Rudi Kucera


Aus den Vereinen

21

Sportschützengesellschaft

Büchenbach

Adlerschießen

Zu Beginn des Jahres führen wir traditionell unser Adlerschießen

durch. 18 Mitglieder haben sich dazu im Schützenhaus eingefunden.

Der Adler war diesmal zäh und hat sich lange gewehrt. Das

meiste Holz haben folgende Schützinnen und Schützen heruntergeschossen:

I. Luftpistolenmannschaft

Röttenbach III : Büchenbach I 1138 : 1246

Markus Knüpfer

338 Ringe

Michaela Hofmann 334 Ringe

Walter Heinl

310 Ringe

Paul Hawranek

264 Ringe

Worzeldorf III : Büchenbach I 1322 : 1289

Markus Knüpfer

350 Ringe

Michaela Hofmann 346 Ringe

Walter Heinl

318 Ringe

Paul Hawranek

275 Ringe

Kleinschwarzenlohe II : Büchenbach I 1248 : 1243

Michaela Hofmann 352 Ringe

Markus Knüpfer

340 Ringe

Walter Heinl

294 Ringe

Paul Hawranek

257 Ringe

Nächster Termin:

Sonntag, 17.03.2019 Generalversammlung 17 Uhr

Sandra Weiß

1. Ilse Hawranek 53g.

2. Heinz Kunkel 40g.

3. Sandra Weiß 40g.

4. Klaus Hellein 23g.

5. Michaela Hofmann 21g.

Rundenwettkämpfe

I. Luftgewehrmannschaft

Allersberg II : Büchenbach I 1389 : 1482

Klaus Hellein

381 Ringe

Sandra Weiß

376 Ringe

Jennifer Hofmann 373 Ringe

Jörg Miederer

352 Ringe

Hilpoltstein V : Büchenbach I 1448 : 1461

Klaus Hellein

376 Ringe

Jennifer Hofmann 368 Ringe

Sandra Weiß

365 Ringe

Jörg Miederer

352 Ringe

ZU VERMIETEN

MARKTPLATZ

3- Zimmer-Whg. in Büchenbach ab 01. März 2019 zu vermieten.

Dachgeschoß ca. 73m 2 , WC und Bad getrennt.

Nähere Infos unter Tel: 09171 / 3117

II. Luftgewehrmannschaft

Büchenbach II : Röttenbach I 1379 : 1481

Dominik Kupfer

355 Ringe

Jonas Schmeida

347 Ringe

Heidrun Irtenkauf 344 Ringe

Jürgen Kupfer

333 Ringe

Büchenbach II : Häusern V 1403 : 1310

Dominik Kupfer

359 Ringe

Heidrun Irtenkauf 355 Ringe

Peter Haßelbacher 350 Ringe

Jürgen Kupfer

339 Ringe

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de


22 Aus den Vereinen

Neues von der

Schachgemeinschaft

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 der

Schachgemeinschaft Büchenbach/Roth e. V. Am Freitag, den 22.

März 2019, um 20.00 Uhr findet in unserem Vereinsheim die Mitgliederversammlung

der Schachgemeinschaft Büchenbach/Roth

e. V. statt. Ich bitte alle Vereinsmitglieder, zu dieser Versammlung

zahlreich und pünktlich zu erscheinen.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung, Bekanntgabe der Tagesordnung

2. Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom

16.03.2018

3. Bericht des 1. Vorsitzenden

4. Bericht des 1. Spielleiters

5. Bericht der Jugendleitung

6. Kassenbericht, Bericht der Revisoren, Entlastung des Kassenwartes

7. Bericht des Materialwartes

8. Neuwahlen

9. Haushaltsplanung 2019

10. Vereinstermine 2019

11. Spieltechnisches

12. Wünsche, Anregungen, Anträge, Verschiedenes.

Anträge und Wünsche sind schriftlich bis spätestens 15. März 2019

beim 1. Vorsitzenden Robert Nachtrab, Schulgasse 3, 91186 Büchenbach,

einzureichen.

1. Auswärtspunkt der SG1

Am 5. Spieltag der Regionalliga errang die SG1 ihren ersten Auswärtspunkt

in dieser Saison. Leicht ersatzgeschwächt, aber dennoch

gut aufgestellt, war es der Spieltag der Qualitäten. Zu Beginn

vergab Dr. Robert Braun seinen Vorteil an Brett 5, wodurch ihm statt

eines Qualitätsgewinns nur Ausgleich und ein Remis übrig blieb.

Wenig später verpasste Thomas Egger an Brett 1 bei zwei ähnlich

wirkenden Abspielen das deutlich bessere, sodass auch hier die

Punkte geteilt wurden. Weiter ging es im Remisreigen mit Catalin

Vasilache, dessen Experimentierfreude in der Eröffnung nicht belohnt,

sondern fast bestraft wurde. Mit geschickter Verteidigung

erreichte aber auch er den Remishafen. Statt seine vorteilhafte Position

an Brett 3 Stück für Stück zu verbessern, wollte Daniel Häckler

zu schnell zu viel und stellte dann ohne Not die Qualität ein. Allein

sein aktives Figurenspiel sicherte auch hier den halben Punkt. Kurz

danach wurden auch bei Michael Ludwig am Brett 7 nach solider

Partie in ausgeglichener Stellung die Punkte geteilt.Aus Beobachterperspektive

sah es nicht rosig aus. An Brett 2 hatte Dominic Bader

die Qualität weniger, aber mehrere Bauern als Kompensation.

Kurz vor der Zeitkontrolle fand er nicht die beste Fortsetzung und

sah sich einem drohenden Mattangriff ausgesetzt. Es spricht für

ihn und seine Klasse, dass er sich gegen einen nominell stärkeren

Gegner so zäh verteidigte, dass dieser erst einen Bauern zurückgab

und schließlich die Partie remis geben musste. Am 6. Spieltag

der RL errang die 1. Mannschaft ein weiteres 4 : 4, diesmal gegen

der Tabellenzweiten SW Nürnberg Süd. Der Punktgewinn ist umso

höher einzustufen, weil die Mannschaft krankheitsbedingt nur mit

7 Spielern antreten konnte. Aber sie kämpfte um jeden halben

Punkt und konnte folgende Ergebnisse erreichen.Die Mannschaft

ist damit weiterhin mit 6 : 6 Punkten in der Mitte der Tabelle. Der

SC Erlangen strebt, bisher ohne jeden Punktverlust dem Aufstieg

entgegen. Büchenbach musste dabei aus Gesundheitsgründen auf

den Punktesammler Peter Wirth sowie auf Nico Petrick verzichten.

Für sie sprangen Markus Nachtrab und Kilian Ott ein, während die

Gäste mit „Ersatzmann“ Bernd Schreiner auf Brett 1 anrückten. Wir

treffen uns jeden Freitag in unserem Spiellokal ab 19.30 Uhr. Der

Nachwuchs kommt - außer in den Schulferien - bereits ab 17.00 Uhr.

Gäste, ob mit oder ohne Spielerfahrung sind uns stets willkommen.

Liederkranz Büchenbach

Termin nächste Hauptversammlung:

08. April 2019 Beginn: 19.30 Uhr im Gasthof Heyder

Liebe Büchenbacher!

Robert Nachtrab, 1. Vorsitzender

Jetzt wende ich mich mal ganz persönlich an Sie mit meiner Bitte.

Kommen Sie zum Singen in den Liederkranz. Schon einige Aufrufe

haben wir gestartet, bisher ohne Erfolg und langsam wird es

wirklich sehr schwierig für uns, den Chor aufrecht zu erhalten.

Gerade unsere Männer möchten auch Gesellschaft beim Singen haben

und warten dringend auf Verstärkung.

Wenn Sie sich wünschen, weiterhin Konzerte von uns zu besuchen,

wenn Sie Interesse daran haben, dass unser Chor in Büchenbach fortbesteht,

wenn Sie liebe Damen, gerne mal ein zwei Stunden in der

Woche für sich beanspruchen wollen, dann schicken Sie Ihre Männer

zum Singen oder kommen Sie am besten auch gleich mit.

Wir wären wirklich sehr froh, wenn Sie sich einen Ruck geben und zu

uns in die Probe kommen.

Wir singen immer montags im Gasthof Heyder um 20 Uhr

und freuen uns auf Sie.

Elke Geist


Aus den Vereinen

23

Interessengemeinschaft für die

Verringerung des Fluglärms

am Heidenberg

Am 16. Januar 2019 fand auf Einladung der Gemeinde Büchenbach

eine Besprechung zum Thema „Fluglärm am Heidenberg“ statt.

Teilnehmer waren: Bürgermeister Bauz und H. Luxenburger, H.

Wolf und H. Lux vom Luftamt Nordbayern, die Gemeinderäte Fr.

Schinkel und H. Schuster (SPD), H. Rabe (CSU), Fr. Dechet und H.

Martin (UWG), H. Clemens und R. Müller als Vertreter der Interessengemeinschaft

für die Verringerung des Fluglärms am Heidenberg,

sowie H. Dr. Rogenhofer als Vertreter der Fliegervereinigung

Schwabach e.V.

Zweck der Besprechung war, die Vorstellung der Ergebnisse einer

Schalldruckpegelmessung des Luftamtes Nordbayern am 29. Juli

2018, die auf Anregung der Interessengemeinschaft erfolgte. Die

Messungen des Luftamtes zeigen am Messpunkt Götzenreuth

Werte von 54 bis 70dB(A), Mittelwert 67dB(A) bei 15 Startvorgängen,

sowie einen Mittelwert von 60dB(A) bei 22 Landevorgängen.

Am Messpunkt südlich von Kühedorf wurden Werte von 51 bis

68dB(A) gemessen (Mittelwert 52dB(A) bei 8 Startvorgängen) und

47 bis 55dB(A) bei 5 Landungen. Die gemessenen Werte können

durch eigene Messungen der Interessengemeinschaft bestätigt

werden, allerdings wurden durch das Luftamt Messstellen gewählt,

die nicht als explizit laut bekannt sind. Hier besteht weiterer Bedarf

an Messungen an exponierten Stellen im Gemeindegebiet, entsprechende

mögliche Messpunkte wurden bereits benannt.

Die Auswertung der Messwerte durch das Luftamt erfolgt in Form

der Berechnung eines „Energie-äquivalenten-Dauerschallpegels“,

der dann bei 45 bzw. 50dB(A) liegt und sich damit im zulässigen Bereich

auch für Wohngebiete befindet. Das Luftamt stellt aber auch

fest, dass der „Tagesmittelwert nicht seriös bestimmt werden konnte“

und die Geräuschdauer „sehr stark vom gewählten Messort“ abhängig

ist. Das Luftamt Nordbayern bietet die an, eine flächenhafte

Berechnung der Schallemissionen durchzuführen, alle Teilnehmer

begrüßen diese Maßnahme.

Allen Teilnehmern wurde die Forderungsliste der Interessengemeinschaft

übergeben.

Diese ist einsehbar und anzufordern unter:

fluglaerm-heidenberg@web.de

Tatsache ist, dass seit 2015 die Schulflüge Motor Platzrunde sich

mehr als verdoppelt haben. Dies wurde auch bereits im Schwabacher

Tagblatt anlässlich der 90-Jahr Feier der Fliegervereinigung

mitgeteilt („ sind mehr als 10% der aktiven Mitglieder Flugschüler,

was im Vergleich über dem bayerischen Durchschnitt aller Flugvereine

liegt“).

Alle Betroffenen halten es für sinnvoll, wenn sich die Fliegervereinigung

zu weiteren Gesprächen mit der Interessengemeinschaft

trifft, um die Situation für die betroffenen Bürger nachhaltig zu verbessern.

Aus Sicht der Interessengemeinschaft wäre die Teilnahme

eines Vertreters der Gemeinde Büchenbach bei den Gesprächen

erforderlich und sinnvoll.

Clemens Koch und Roland Müller

1. Informationsveranstaltung

am 10. April 2019

im Vereinsheim des TSV Büchenbach

„Pfiffige Senioren gegen Trickdiebe und Trickbetrüger“

„Schutz vor Kriminalität im Alltag“

für Ältere und Junggebliebene

Die Tricks der Diebe und Betrüger , u.a.

• Gefahren an der Haustür

• Gefahren am Telefon

• Gefahren im Internet uvm.

Tricks durchschauen und selbstbewusst "Nein" sagen

Für wen geeignet:

für alle, die Trickdiebe und Trickbetrüger keine Chance geben wollen

Wann: Mittwoch, den 10.04.2019 von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Referent: Kriminalpolizeiinspektion Schwabach

Hr. Herbst (Kriminalhauptkommissar)

Anschließend können Sie auch gerne an unserem „Spielenachmittag“

im Vereinsheim mit teilnehmen!

Ort: Vereinsheim TV21 Büchenbach

Hans-Lederer-Weg 4, 91186 Büchenbach

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt, bei Interesse kontaktieren

Sie bitte :

Dieter Käpple (Tel.: 09171-4541 od. 0173-1025158) oder

Harald Heubusch (Tel.: 09171-6941 od. 01578-6867827)

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Euer Seniorenteam „Treffpunkt TV21“

Harald Heubusch

NWW Soziale Dienste GmbH

Wohn- und Förderstätte

Kirchensteig 20

91186 Büchenbach

Tel.: (09171) 98 100 - 0 Fax - 11

Mail: post@nww-gruppe.de

Website: www.nww-gruppe.de

Die NWW-Gruppe ist als gemeinnütziger Verbund von Sozialunternehmen Träger

von überregionalen Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe für

Menschen mit Behinderung i.S.d. SGB IX und SGB XII. Wir betreuen, beschäftigen

und fördern (schwer) mehrfach behinderte sehbehinderte und blinde Erwachsene.

Für die Wohn- und Förderstätte in Büchenbach und teils für den

Stammsitz in Nürnberg suchen wir in den nächsten Monaten mehrere neue Kolleginnen

und Kollegen als:

• Staatl. anerkannte Erzieher / Heilerziehungspfleger / Altenpfleger

/ Gesundheitspfleger (m/w/d) mit 20 - 35 Wochenstunden

• Kinderpfleger / Heilerziehungspflegehelfer / Sozialbetreuer /

Pflegefachhelfer (m/w/d) mit 20 - 35 Wochenstunden

• Hauswirtschafter/in (m/w/d) in Teilzeit 20 - 25 Wochenstunden

• Hausmeister (m/w/d) in Vollzeit

• 2 Kaufmännische Angestellte (m/w/d) mit 15 - 20 und 30 - 35 Std.

• Haushaltshilfe (m/w/d) mit 19,25 Wochenstunden

Wir sind als Mitglied des kommunalen Arbeitgeberverbandes der bayer. Gemeinden

tarifgebunden und gewähren alle üblichen Tarif- und Sozialleistungen

des öffentlichen Dienstes (z.B. Zuschläge und Zulagen, betriebliche kommunale

Zusatzversorgung, Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung).

Sie haben Interesse? Auf unserer Website www.nww-gruppe.de finden Sie in

der Rubrik Karriere/Stellenausschreibungen alle vakanten Stellen im Detail beschrieben.


24 Schule & KiTa

Schulanmeldung

Besuch vom Schulhund

Liebe Eltern,

am Dienstag, den 12. März 2019 findet in der Zeit von 17.00 bis

19.00 Uhr im Gebäude der Grundschule Büchenbach die Schulanmeldung

statt. An diesem Tag werden mit Hilfe eines Elternteils die

Schülerdaten erfasst.

Zu diesem Termin müssen die Kinder nicht vorgestellt werden!

Ihr Kind wird am 18.03. oder 19.03.2019 am sogenannten „Screening“

teilnehmen. Dies geschieht mit Begleitung der Erzieherinnen

der Büchenbacher Kindertagesstätten. Die Gruppeneinteilung

erfolgt noch. Genaue Zeiten werden den Einrichtungen mitgeteilt

oder können auf unserer Homepage: www.schule-buechenbach.de

in Erfahrung gebracht werden.

Vorzulegen sind bei allen Anmeldungen die Geburtsurkunde und

der „Mitteilungsbogen zur Vorlage bei der Schule“ des Gesundheitsamtes.

Bei Kindern aus einem Ortsteil von Büchenbach ist für

den Fahrausweis ein Lichtbild mitzubringen.

Bei geschiedenen Eltern ist der Bescheid des Vormundschaftsgerichts

zum Sorgerecht in Kopie mitzubringen. In diesen Fällen ist

die schriftliche Einverständniserklärung des nicht anwesenden Sorgeberechtigten

vorzulegen, sofern nicht beide Eltern zur Schulanmeldung

erscheinen können.

Anzumelden sind alle Kinder, die am 30. September dieses Jahres

sechs Jahre alt sein werden, also zwischen dem 01.10.2012 und

dem 30.09.2013 geboren sind. Die Pflicht zur Schulanmeldung besteht

auch dann, wenn eine Privatschule besucht werden soll, die

Erziehungsberechtigten Zweifel an der Schulfähigkeit ihres Kindes

haben oder der „Einschulungskorridor“ in Anspruch genommen

werden soll.

Anzumelden sind auch alle Kinder, die im vorigen Jahr vom Besuch

der Grundschule zurückgestellt worden sind. Der Zurückstellungsbescheid

ist dabei vorzulegen.

Kinder, die in der Zeit vom 1.10. bis 31.12.2013 geboren sind, können

auf Antrag der Eltern aufgenommen werden, gelten aber nicht als

vorzeitig eingeschult.

Kinder, die ab dem 1. Jan. 2014 geboren sind, können zur vorzeitigen

Schulaufnahme angemeldet werden. Sie werden in diesem

Jahr aufgenommen, wenn ein schulpsychologisches Gutachten die

Schulfähigkeit bestätigt.

In der letzten Woche bekamen die Kinder der ersten und zweiten

Klassen an der Grundschule in Büchenbach Besuch von Frau Petra

Baumann mit ihrem Schulbesuchshund „Cara“.

Am lebenden Objekt erfuhren die Schüler, wie man einem Hund

korrekt begegnet und richtig mit ihm umgeht. Ein Hund kommuniziert

mit seinem ganzen Körper. Statt Wörter sollte heute mal

die Körpersprache von Hunden gelesen werden. Das Schönste für

die Kinder war, dass sie Cara Kommandos geben durften, die der

Hund geduldig und gelassen ausführte. Manche Ängste wurden

dabei abgebaut. Am Schluss hatte sich sowohl Cara ihre Leckerlies

als auch die neuen Hundeexperten ihre Urkunden redlich verdient.

Doris Pinzner

Mit freundlichen Grüßen

gez. Sonja Steinberg, Rektorin


Schule & KiTa

25

Einige Neuerungen für

den Frühjahrsbasar

Toller Erlös für den

Schulförderverein !

Nachdem es zuletzt bei den Kinder- und Babybasaren in der Turnhalle

leider immer wieder einmal vorkam, dass Artikel aus dem Verkaufsraum

gestohlen wurden, hat sich das Basarteam des Schulfördervereins

dazu entschieden, ab dem Frühjahrsbasar am 16. März

2019 einige neue Regeln einzuführen, um dem so gut wie möglich

entgegen zu wirken. Einige Neuerungen betreffen nur die eingeteilten

Helfer und werden diesen gesondert mitgeteilt.

Für alle Besucher des Basars spürbar wird allerdings eine Neuerung,

die rein den Verkaufstag am Samstag betrifft. An diesem Tag sind

ab dem Frühjahrsbasar in der Turnhalle keine Handtaschen, Jacken

und Kinderwagen oder Bollerwagen mehr erlaubt. Es dürfen nur

leere Taschen oder Tüten mit in die Halle gebracht werden. Das Basarteam

bittet alle Besucher darum, Jacken und Handtaschen am

besten morgens direkt im Auto zu lassen und Kinder zu tragen oder

laufen zu lassen. Hier können auch keine Ausnahmen gemacht werden.

Dem Basarteam ist bewusst, dass diese Neuerungen für manche

Besucher unangenehm sein können. Aber leider haben sich Jacken,

Handtaschen und Kinderwagen aber in der Vergangenheit

als Schwachstellen entpuppt, die schwer zu kontrollieren sind. Und

da das Team auch in Zukunft für die Besucher hochwertige Produkte

anbieten möchte, ist allen daran gelegen, den Verkäufern für ihre

Artikel größtmögliche Sicherheit zu bieten. Nur so kann gewährleistet

werden, dass auch weiterhin zahlreiche tolle Spielsachen,

Klamotten und Nutzgegenstände in Büchenbach zum Verkauf angeboten

werden. Daher der Appell an alle: Helft mit! Lasst Jacken

und Handtaschen zuhause! Damit am 16. März 2019 von 9:00 bis

11:30 Uhr alle so entspannt wie möglich und ohne Diskussionen

einkaufen können. Am Eingang haben Sie die Möglichkeit, eine

Einkaufstasche vom Basarteam zu erhalten. Diese können Sie an

der Kasse gegen ein geringes Entgelt erwerben, oder aber dort zurückgeben.

Sylvia Matteau

Am 13.1.2019 war es wieder soweit, der Schulförderverein veranstaltete

in der Turnhalle den beliebten Neujahrströdel. Alle 80 Verkaufstische

waren vergeben, so das eine riesige Auswahl an Trödel

gab.

Für das leibliche Wohl wurde auch bestens gesorgt. Es gab Kaffee,

Kuchen, kalte Getränke, Wiener und erstmals auch Weißwürste mit

Brezen.

Der Trödelmarkt erbrachte einen Reinerlös von fast 1600 €, soviel

wie noch nie! Das Geld werden wir für in ein schönes Projekt für

unsere Büchenbacher Schulkinder investieren.

Ohne die Unterstützung der vielen fleißigen Helfer ist diese Veranstaltung

nicht möglich, daher möchten wir uns ganz herzlich bei

allen Eltern bedanken die uns beim Auf und Abbau unterstützt haben

und bei allen fleißigen Kuchenbäckerinnen die uns die vielen

leckeren Kuchen gespendet haben. Vielen vielen Dank!!!

Tanja Gubo

sonnenBatterie -

Steigen Sie ein in

die Unabhängigkeit!

Sauber, fair und günstig:

So geht Energieversorgung heute.

www.e3-energy.de

Ihr regionaler Ansprechpartner:

Jürgen Wacker

Beratung: Photovoltaik, Speicher

Energieagent: (Betreuung/Optimierung Ihrer Strom- und Gaskosten)

Schulgasse 4, 91186 Büchenbach, Tel-Nr. 0160 / 963 980 33, info@e3-energy.de


26 AWO/ KiTa

Hund Fanny besteht

die Prüfung

Im Februar war es endlich so

weit. Nach vielen Wochenenden,

die mit theoretischen und praktischen

Inhalten gefüllt waren,

einer Facharbeit und drei Praxisbesuchen,

stand endlich die

eigentliche Prüfung für Fanny

und Julia Rackl an. Im Rahmen

der Weiterbildung zur Fachkraft

für hundgestützte Pädagogik

wurden beide bei einem Angebot

beobachtet und dabei geprüft.

Das Thema war: „Basteln

eines Schnüffelteppichs mit den

Kindern für Fanny“. Aufgeregt

war nur Julia Rackl, denn sie war

die Einzige die wusste, um was es

ging. Genau wurde das Zusammenspiel von Hund, Besitzer und

den Kindern beobachtet. Wie genau wird die Körpersprache des

Hundes verstanden, wie ist der Umgang aller Mitarbeiter und Kindern

mit dem Hund und wie meistert der Hund seine „Arbeit“. All

das waren wichtige Kriterien die bewertet wurden. Dass beide es

mit einem sehr gut bestanden haben, war nach der Übergabe des

Halstuches klar und die Freude natürlich riesig. Alle zwei Jahre steht

nun eine Überprüfung an. Aber erstmal freuen wir uns, dass eine

weitere Kollegin, Tanja Huber, ebenfalls die Ausbildung absolvieren

darf und somit das Wissen weiter in das Team getragen wird.

Das Team AWO Kindertagesstätte Regenbogen Büchenbach

Frühkindliche

Musikerziehung in der

Kinderkrippe Zwergenland

Der Alltag in der Kinderkrippe Zwergenland wird neben vielen verschiedenen

Kreativ- und Bewegungsangeboten von zahlreichen

musikalischen Angeboten, sowie Elementen begleitet. So fand im

Rahmen der Facharbeit, unserer Auszubildenden Julia Stephan,

ein Musikprojekt zum Thema „Sprachförderung durch frühkindliche

Musikerziehung“ statt. Von Frühjahr bis Sommer 2018 führte

sie einmal wöchentlich einen Musikkreis mit unterschiedlichen,

jeweils wechselnden musikalischen Gestaltungsmitteln durch. Gemeinsam

sangen sie und die Kinder Lieder wie „Die Vogelhochzeit“

oder „Der Kuckuck und der Esel“. Zudem konnten die Kinder der

Krippe Zwergenland eine Vielfalt an Musikinstrumenten, wie zum

Beispiel Xylophone, Rasseleier oder Klanghölzer kennenlernen

und Erfahrungen im Umgang damit sammeln. Besondere Freude

bereitete den Mädchen und Jungen, dass von Julia mitgebrachte

Keyboard. an dem sie zunächst frei und anschließend angeleitet

mit dem Klang, sowie den Funktionen der einzelnen Tasten experimentieren

durften. Auch im Nachhinein spielt Musik eine große

Rolle in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern. Während dem

Freispiel stehen verschiedenste Instrumente zur freien Verfügung

und im Morgenkreis werden je nach Jahreszeit und Thema Lieder

gesungen – aktuell zum Thema Schnee.

Das Team AWO Kindertagesstätte Regenbogen Büchenbach

Freie Rednerin aus der Region

Hochzeiten, Trauerfeiern,

Kinderwillkommensfeste uvm.

Telefon: +49 171 / 71 55 294 info@freierednerin-reger.de

www.freierednerin-reger.de


Schule & KiTa

27

Jahreshauptversammlung

der SPD Büchenbach

Thomas Schulz, Irene Schinkel und Robert Schuster begrüßen das neue Büchenbacher

SPD-Mitglied Kerstin Schmidt (2.v.l.).

Die SPD Büchenbach setzt sich auch weiterhin auf gemeindlicher

und überregionaler Ebene für eine soziale und demokratische Politik

ein. Dies wurde aus der Jahreshauptversammlung der Büchenbacher

Sozialdemokraten deutlich, die in großer Harmonie stattfand.

Als 1. Vorsitzender wurde Thomas Schulz und als Stellvertreter

Irene Schinkel und Robert Schuster bestätigt. Klaus Schinkel übernimmt

das Amt des Kassiers, nachdem Renate Brunner leider im

letzten Jahr verstorben ist. Dafür nimmt Wolfgang Schmid in Zukunft

neben der Funktion des Pressesprechers auch die des Schriftführers

wahr. Beisitzer wurden Joachim Klooß, Heidi Neber, Ewald

Rühl, Kerstin Schmidt und Benno Schuh. Revisoren sind wieder

Lothar Giesche und Reinhard Scharf. Delegierte für die Kommunalwahlen

2020 wurden Heidi Neber, Wolfgang Schmid und Kerstin

Schmidt, Ersatzdelegierte sind Irene und Klaus Schinkel, Thomas

Schulz und Robert Schuster. Die große Übereinstimmung der Büchenbacher

Sozialdemokraten drückt sich auch darin aus, dass alle

Wahlen einstimmig erfolgten. Thomas Schulz begrüßte herzlich

Kerstin Schmidt als neues SPD-Mitglied. Schulz hob die zahlreichen

Aktivitäten der Büchenbacher SPD hervor, wie Beteiligungen am

Weihnachtsmarkt, Ferienprogramm und Faschingsdienstag, aber

auch den Einsatz bei der Landtagswahl und die Diskussionen zur

GroKo. Mit ihrer Homepage www.spd-buechenbach.de und ihrem

Facebook-Auftritt www.facebook.com/spd.buechenbach/ sind die

Büchenbacher eine der aktivsten SPD-Ortsvereine im Soziale-Medien-Bereich

nicht nur im Landkreis Roth, sondern auch in Bayern.

Der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Roth, Sven Ehrhardt, berichtete

von seiner Arbeit im Bezirkstag von Mittelfranken, wo er jetzt

nicht nur Bezirksrat, sondern auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender

der SPD ist. Ihn freut besonders, dass es gelungen ist, im

Bezirkstag ein Bündnis zwischen SPD, FW, Grünen und Linken zu

schließen. Beim Landesparteitag der BayernSPD war die SPD Büchenbach

durch Wolfgang Schmid vertreten. Er konnte stolz davon

berichten, dass der Antrag des Büchenbacher SPD-Ortsvereins in

den Beschluss der BayernSPD Eingang fand, Hartz IV entscheidend

zu reformieren. Unter anderem konnten die Büchenbacher Sozialdemokraten

durchsetzen, dass die Höhe des Arbeitslosengelds I

auch vom Alter abhängig ist und 36 Monate lang bezahlt werden

soll. Die SPD soll nach dem Willen der Büchenbacher Sozialdemokratinnen

und Sozialdemokraten auch künftig führend bei der

Gleichberechtigung und der Frauenförderung sein. Sie beschlossen

daher folgenden Antrag: „Um Gleichberechtigung und Parität

in der Partei zu fördern und zu leben, sollen Doppelspitzen auf

allen Gliederungsebenen der SPD ermöglicht werden.“ Auch soll

dadurch allen Gremien ermöglicht werden, in Zukunft von zwei

Parteivertretern in der Öffentlichkeit vertreten zu werden. Der

Fraktionsvorsitzende der SPD im Büchenbacher Gemeinderat, Robert

Schuster, die 3. Bürgermeisterin, Irene Schinkel, und SPD-Vorsitzender

Thomas Schulz hoben in ihren Reden die zahlreichen

Aktivitäten und Initiativen der Sozialdemokraten im Büchenbacher

Gemeinderat hervor. Dort setzen sich sie sich insbesondere dafür

ein, dass Entscheidungen getroffen werden, die sozial ausgewogen

und zukunftsweisend sind, ökologische Aspekte berücksichtigen

und allen Bürgerinnen und Bürgern zugutekommen. Daher setzten

sie sich zum Beispiel im neuen Wohngebiet „Alte Brennerei“

für bezahlbares Wohnen und moderne, ökologisch fortschrittliche

Technologien, insbesondere Heiz- und Stromtechnogien ein. Auch

beim Gemeinschaftshaus in Aurau versuchen die Büchenbacher

Sozialdemokraten zu erreichen, dass ökologische, ökonomische

und ortsteil-übergreifende Aspekte stärker berücksichtigt werden.

Spalter Str. 38 · 91183 Abenberg

Tel. 09178 / 245 · Fax 09178 / 5528

Tagesfahrten

* 14.03. Shopping in München 29 €

* 16.03. Ostereiermarkt Maulbronn 46 €

* 09.04. BAUMA, München (mit Eintritt 55€) 31 €

* 22.04. Kuchlbauers Ostermarkt 29 €

* 24.04. Osterbrunnen, Fränkische Schweiz 27 €

* 01.05. Prag – die goldene Stadt 48 €

* 01.05. Blumeninsel Mainau 63 €

* 12.05. Muttertags Schifffahrt, Passau 83 €

* 21.05. Bundesgartenschau Heilbronn 46 €

* 26.05. Burg Hohenzollern + Tübingen 58 €

Rundreisen

* 04.04. – 07.04. Toskana im Frühling 295 €

* 11.04. – 14.04. Frühling in Venedig 339 €

* 18.04. – 22.04. Ostern in ROM 569 €

* 25.04. - 28.04. Holland zur Tulpenblüte 398 €

* 28.04. – 04.05. Rundreise Kroatien – Dalmatien 659 €

* 19.05. – 28.05. IRLAND – Der Süden 1239 €

* 02.06. – 06.06. Großarl – Salzburger Land 479 €

* 27.06. – 30.06. Alpenrosenblüte in Südtirol 369 €

Radreisen

Wolfgang Schmid, Schriftführer und Pressesprecher SPD Büchenbach

* 05.05. – 10.05. Adria Cesenatico 569 €

* 01.07. – 06.07. Lausitz und Spreewald 649 €

* 08.07. – 13.07. Radweg Alpe – Adria 725 €

* 18.08. – 21.08. Innradweg Teil 2 455 €

* 24.08. – 30.08. Flandernrundfahrt,

Brüssel nach Brügge 899 €

* 22.09. – 28.09. Ostseeeküstenradweg Teil 2 846 €

www.koeppel-abenberg.de

MUSIKREISEN · VEREINS- UND BETRIEBSAUSFLÜGE

Musikreisen

In allen Preisen enthalten:

Busfahrt, 1 Glas Sekt, Karte

inkl. Vorverkaufs- und Systemgebühr.

Aladdin, ab 99,00 €

24.03., 05.05., 02.06., 13.10., 10.11.,

Premium 159€, Kat.1 147 €,

Kat.2 136€, Kat.3 119€, Kat.4 99€

Anastasia, ab 99,00 €

24.03., 05.05., 02.06., 13.10., 10.11.,

Premium 159€, Kat.1 147 €,

Kat.2 136€, Kat.3 119€, Kat.4 99€

Die fabelhafte Welt der Amelie,

in München

Busfahrt inkl. Glücksticket 99,00 €

31.03., 20.10.,

andere Kategorien möglich,

bitte fragen Sie nach.


28 Lokales

Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

Kuratorium Deutsche

Bestattungskultur

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Mitglied der Deutschen

Bestattungsvorsorge Treuhand AG

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf

Informationen aus dem Landratsamt

Am Montag, den 4.2.2019 nahm der SBR Büchenbach am Arbeitskreis

der Seniorenbeiräte im Landratsamt Roth teil. Nachfolgend

einige Informationen.

2016 fand die erste Veranstaltung „Weihnachten“ gemeinsam statt.

Waren es im ersten Jahr nur 5 Teilnehmer, steigerte sich die Besucherzahl

2017 auf 15 Teilnehmer und erreichte vergangene Weihnachten

stolze 70 Teilnehmer in allen Altersklassen. Neben dem

Bürgermeister von Roth und dem Christkind war auch ein Liedermacher

anwesend. Für das Weihnachtsessen 2019 ist angedacht ein

bis zwei weitere Standorte mit einzubeziehen.

2007 erfolgte die Verankerung des „Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes“

in Art. 69 des Gesetzes zur Ausführung der Sozialgesetze

(AGSG). Einen Schwerpunkt bilden die vielfältigen Fördermöglichkeiten

für Kommunen (öffentliche Einrichtungen) und privat Personen

(Umbauten in Eigentumswohnungen oder im Eigenheim).

Es gibt eine Reihe von Fördermöglichkeiten, die nicht explizit ältere

Menschen im Fokus haben. Diese können, bei entsprechender

Begründung, die im Antrag darzulegen ist, auch von Bedürftigen

(Arbeitsunfall, Lähmung, Rollstuhl usw.) jedes Alters in Anspruch

genommen werden. Die Orts- und Entwicklungsplanung aus dem

Blickwinkel von Seniorinnen und Senioren bietet die Chance, einer

älter werdenden Bevölkerung noch besser entgegenkommen zu

können. Schlagworte sind: hindernisarme Umgebung (barrierefrei

usw.), eine ortsnahe und gut erreichbare Nahversorgungsinfrastruktur,

(Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung, Verbesserungen

der Mobilität von Personen ohne eigenes Fahrzeug,

seniorengerechte Quartiersentwicklung usw..

Die meisten älteren Menschen möchten möglichst lange zu Hause

oder zumindest in vertrauter Umgebung wohnen bleiben. Auch

dazu einige Schlagworte. Nachbarschaftshilfen, Quartierskonzepte,

Seniorengenossenschaften, betreutes Wohnen zu Hause,

barrierefreie Wohnungen, betreutes Wohnen, generationenübergreifende

Wohnformen usw. Präventive Angebote beziehen sich

im Wesentlichen auf die Selbstverantwortlichkeit für ein gesundes

und aktives Altern. Beispiele sind: sportliche Aktivitäten, Seniorenarbeit

(Information, Veranstaltungen usw.), Vorsorgeuntersuchungen,

Ernährungsberatung, Sturzprophylaxe usw..

Nach wie vor leistet vor allem die Familie hauswirtschaftliche, pflegerische

und emotionale Unterstützung für ihre Angehörigen.

Schlagworte hierzu: Beratungsstellen, Versicherungen, Seniorenresidenzen,

Tagespflege, Kurzzeitpflege, Ausbildung und Auszeiten

für pflegende Angehörige, Pflegebegleiter usw.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zukunftsministerium.

bayern.desenioren/kommunen. Noch in diesem Jahr will man im

Landkreis mit Workshops für Wohn- und Pflegebedarf in den Kommunen

beginnen. Alle diese Möglichkeiten helfen natürlich nur

wenn diese auch nachgefragt werden. Da es auch in Büchenbach

keine seniorenpolitischen Hellseher gibt, ist es notwendig dass Sie

mit ihrem Seniorenbeirat Kontakt aufnehmen. Noch besser wäre

es natürlich wenn Sie sich in die Seniorenarbeit vor Ort einbringen.

Zum Schluss noch eine Anfrage. Wäre es für Sie von Interesse, wenn

wir gelegentlich seniorenpolitische Flyer in den Schaukästen der

Gemeinde aushängen lassen würden?

Klaus Beck


Seniorenbeirat

29

Wohnen im Alter

Am 23. Mai 2019 veranstaltet die Nachbarschaftshilfe Büchenbach

mit Unterstützung des Seniorenbeirats, im Rahmen Aktionswoche

„zu Hause daheim“ des Bayerischen Staatsministeriums für Familie,

Arbeit und Soziales, einen Informationsveranstaltung. Im Vorfeld

möchte ich Sie über die förderungsfähigen Wohnformen informieren.

Bürgerschaftlich engagierte Nachbarschaftshilfen

Meist sind es niedrigschwellige Hilfen, z.B. beim Aufhängen der

Vorhänge oder das Wechseln der Glühbirne, die das Leben im Alter

erleichtern. Nachbarschaftshilfen sind sehr gut geeignet, Alltagsunterstützung

und soziale Kontakte über ehrenamtliche Helferinnen

und Helfer zu organisieren und damit einen Verbleib in der

Häuslichkeit zu ermöglichen.

Betreutes Wohnen zu Hause

Durch eine Koordinationsstelle (Case-Manager), die niedrigschwellige

Hilfen sowie einen ehrenamtlichen Besuchsdienst und weitere

notwendige Unterstützungsleistungen individuell und bedarfsgerecht

organisiert, wird ein Sicherheitsnetz zu Hause geboten.

Der Verbleib im eigenen zuhause kann damit oftmals sehr lange

ermöglicht werden.

Quartierskonzepte

Gestaltung eines sozialen Nahraums, damit auch ältere Bürgerinnen

und Bürger in ihrem vertrauten Wohnumfeld verbleiben

können. Quartierskonzepte bestehen in der Regel aus drei Säulen:

„Wohnen“ (barrierefreier Wohnraum, Wohnraumanpassung), „Soziales“

(Begegnungsmöglichkeiten, Mittagstisch) sowie „Unterstützung

und Pflege“ (bürgerschaftlich engagierte Nachbarschaftshilfe,

professioneller Pflege). Im Rahmen des Quartierskonzeptes wird

Versorgungssicherheit rund um die Uhr ohne zusätzliche Betreuungspauschale

geboten.

Seniorenhausgemeinschaften

Ältere Menschen leben in eigenen, abgeschlossenen Wohnungen

und nutzen darüber hinaus separate Gemeinschaftsräume.

Die Mieterinnen und Mieter organisieren ihr Gemeinschaftsleben

selbst, unterstützen sich gegenseitig und nehmen darüber hinaus

bei Bedarf Unterstützungsleistungen in Anspruch.

Generationenübergreifende Wohnformen

Jüngere und ältere Menschen leben gemeinsam in einem Haus in

jeweils abgeschlossenen Wohnungen und finden sich häufig bereits

in der Planungsphase zusammen. Weitere Kriterien sind das

Vorhandensein von Gemeinschaftsräumen sowie gegenseitiger

Hilfe, die im Bedarfsfall durch externe Dienstleister ergänzt wird.

Sonstige innovative ambulante Konzepte für ein selbstbestimmtes

Leben im Alter

Hier sind unterschiedliche Konzepte möglich, z.B. Wohnraum für

Hilfe. Im Rahmen von Wohnraum für Hilfe wird freier Wohnraum

im eigenen Haus bzw. der eigenen Wohnung gegenüber stundenweiser

Hilfe im Alltag zur Verfügung gestellt.

Die letzten vier Konzepte werden mit bis zu 40.000 € gefördert.

Eine ausführliche Beratung zu allen Unterstützungs- und Wohnformen

bietet die Koordinationsstelle Wohnen im Alter:

www.wohnen-alter-bayern.de

TelNr.: 089 201 898 57

Erlauben Sie mir noch einige persönliche Anmerkungen.

Alle Konzepte basieren darauf sich gegenseitig zu helfen. Das

bedeutet in der Praxis dass nicht alle Konzeptteilnehmer pflegebedürftig

sein dürfen. Sie sollten sich also frühzeitig nach verfügbaren

Plätzen erkundigen bzw. ihre Bereitschaft an derartigen Konzepten

mitzuwirken kommunizieren. Der einfachste Weg im Alter

nicht alleine zu sein, ist es sich frühzeitig in Vereinen oder sozialen

Gruppen einzubringen bzw. zu engagieren.

Klaus Beck

AKTIONEN

09.03.19 Wandern in Heubsch-Kasendorf Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

10.03.19 Wandern in Ansbach Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

16.03.19 Wandern in Winkelhaid Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

17.03.19 Wandern in Kirchenthumbach Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

23.03.19 Wandern in Eggolsheim Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

24.03.19 Wandern in Leonberg Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

31.03.19 Wandern in Lahm/Itzgrund Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

Nicht vergessen – Fasching is ;-)

Nicht vergessen – am unsinnigen

Donnerstag ( 28. Februar 2019)

ist unser erster Senioren Schlager

Faschingsball. Wo? Im ev. Gemeindehaus

um 14:30 Uhr.

Klaus Beck

Regelmäßige Veranstaltungen:

Wandern jeden Montag, 9:00 Uhr am Rathaus Hr. Käpple 09171 4541

Gymnastik jeden Dienstag, 20:00 Uhr in der Turnhalle Hr. Heubusch 015786867827

Gymnastik jeden Freitag, 8:00 Uhr in der Turnhalle Fr. Römhild 0174 36 78058

Seniorennachmittag rk, jeden 1. Dienstag i. M., 14:30 Uhr Fr. Herr 09171 6622

Nachbarschaftshilfe, jeden 2. Dienstag i. M., 16:30 Uhr Fr. Winter 09171 979531

Spielenachmittag TV, jeden 2. Mittwoch i. M., 14:00 Uhr Hr. Käpple 09171 4541

Altenkreis ev, jeden 3. Mittwoch im Monat, 14:30 Fr. Budde 09171 3791

Volksliedersingen, jeden letzten Do. im Monat, 14:30 Fr. Traxler K015146773786


30 Wichtige Informationen & Telefonnummern

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Otto Luxenburger -43

otto.luxenburger@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

KONTAKTE

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Katja Krug -40

Katja.krug@buechenbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

www.notdienst-elektroinnung.de

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Mittagsbetreuung Tel.: 09171 / 963844

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18187679

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Öffnungszeiten:

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Evangelische

Martins Kindertagesstätte

Tel: 09171 / 4885

Katholischer

Herz-Jesu-Kindergarten,

Tel: 09171 / 7387

AWO

Kindertagesstätte Regenbogen

Tel: 09171 / 8530338


BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!

Für Ihren schönsten

Moment im Leben!

Wir suchen eine

R E I N I G U N G S K R A F T ( M /W )

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

pflegen und kontrollieren Sie die

Ihnen die zugewiesenen

Arbeitsflächen.

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

I H R P R O F I L

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 313 oder online

über unsere Website:

www.dorfner-gruppe.de/karriere


Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

Fahrschule Roth:

Willy-Supf-Platz 5a

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27

- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Ihre Werbung da

wo sie gelesen wird.

Erreichen Sie in Büchenbach und Ortsteile

Ihre Zielgruppe. Die Zustellung erfolgt

zuverlässig an alle Haushalte.

Egal wie oft Sie im Jahr

werben möchten. Unsere Preise sind

individuell kalkuliert und fair.

Schreiben Sie uns unter :

ba@grabbert-werbung.de

oder rufen Sie uns an:

09171 / 82 58 409

Bürobics ® - gesunde Mitarbeiter

für starke Unternehmen!

• fi ndet direkt an Ihrem Arbeitsplatz statt

• ganz einfach im Businessoutfi t durchführbar

• eignet sich für jeden Mitarbeiter und Chef

• bietet einen Ausgleich zum starren Sitzen

• löst quälende Verspannungen

• fördert die Leistungsfähigkeit

und Konzentration und sorgt

für eine erhöhte Produktivität

• macht Ihnen garantiert Spaß

Am Erberslohe 11 · 91154 Roth

Telefon: (09171) 85 76 21

Telefax: (09171) 89 55 049

E-Mail: info@klink-prevent.com

Internet: www.klink-prevent.com

Noch mehr Infos und Angebote für Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz

finden Sie im Internet unter: www.klink-prevent.com

Weitere Magazine dieses Users