s'Magazin usm Ländle, 24. Februar 2019

vorarlbergkrone

SKI-LAUNE KINO-KENNER MISSEN-FAN

Auszeit imAusland: Die kürzesten

Wege zu den schönsten

Skigebieten rund umVorarlberg

Leidenschaft für die Leinwand:

Wenn es ums Kino geht,weiß

einer genau Bescheid: Peter Pienz

Und es hat „Knips“ gemacht:Wo

Missen über denCatwalk laufen,

ist Hans Zellhofer nicht weit

s’MagaSONNTAG,24.FEBRUAR2019

Foto:lisamathis.at

FRÄULEIN-WUNDER

SUPER

STIMMUNG

Bar jederDisharmonie:

Die drei Frauen hinter

„FräuleinJäger“


24. FEBRUAR 2019 |INHALT

4

10

Schön,schöner,HydraFacial:

WasdieKosmetik-Methodekann

NichteinfachnureinKipferl:

Eindruckschindenmit

Mandelcroissants

AbseitsdesHausbergs:

AuchdasAuslandbietet„gführigenSchnee“

6

StreamenversusLeinwand:

WarumsicheinKinobesuchauszahlt

17

Fotos:DanielaLais,MathisFotografie,

OberstaufenTourismus,MauriceShourot

4 SKIVERGNÜGENABSEITS

AuchrundumsLändlekönnen

sichWintersportleraustoben

6 KINOINDERKRISE?

TrotzBesucherrückgangglaubter

andieInstitutionKino:PeterPienz

9 SCHNEIDERSBRILLE

RobertSchneiderüber

medialeVerurteilungen

10 EINFACHSCHÖN

Bisschennachhelfengefällig?

MagdalenaZoricaweiß,wie’sgeht

12 GSIBERGERZ’WIAN

CarolaPurtschertrifftdie

Spendenbetreuerin

MariaHämmerle

13 PORTRÄT

DreiStimmen,die

beeindrucken:„FräuleinJäger“

14 HISTORISCHESBILD

BesuchdesFaschingsprinzen1976

15 MUNDART

StefanVögelweiß,wiespätes

„nächtig“wiedergewordenist

16 EVENTS

WasSiedieseWocheauf

keinenFallverpassensollten!

17 KULINARIK

FeineMandelcroissants!

18 WASWURDEAUS...

...HansZellhofer?

s’Magazin 3


s’Magazin

4

WINTERSPORT

„Grenzenloser“ Skispaß

VorarlbergisteinWintersportparadies.Weresaberleidist,sichamWochenendeindieSki-Hotspotszu

„stauen“,oderwereinfachmaletwasNeuesausprobierenwill,demseidieFahrtinsnaheAusland

empfohlen.Die„Krone“stelltIhnendieschönsten„Ausweichquartiere“vor:

Wildhaus:Mehrals

nureinGeheimtipp

ZwischenChurfirstmassiv

unddemmajestätischen

SäntisliegtdasSchweizer

Wintersportzentrum

Wildhaus.Die

Angebotspaletteumfasst

unteranderem79grandios

präparierteLoipenkilometer,

einweitläufiges

Winterwandernetz,acht(!)

Rodelbahnensowieein

Skigebietmit17Liften.

Angesichtsderfamosen

Landschaftwundertesnicht,

dassWildhausindiversen

Rankingsimmerwiederals

Geheimtippgenanntwird.

dieTourdeSkiderLangläufer

machtebenfallsjedesJahrim

AllgäuStation,dazukommen

etlicheWeltmeisterschaften

imSkifliegen.2021wirdin

Oberstdorfübrigensdie

NordischeWMausgetragen–

zumbereitsdrittenMal!

Europa,derinden

vergangenenJahrzehnten

mehrGroßereignisse

ausgerichtethat:Die

Vierschanzentourneefeiert

hiertraditionellihrenAuftakt,

sichüberunglaubliche140

Kilometer,dasSkigebiet

umfasst–imVerbundmitdem

Kleinwalsertal–stolze130

Pistenkilometer.Esgibtzudem

kaumeinenWintersportortin

OhneÜbertreibung:

Oberstdorfbietetalles,was

dasWintersportlerherz

begehrt!Überrund75

Kilometerspurensichmitdie

schönstenLanglaufloipender

Welt,dasNetzder

Winterwanderwegespannt

Oberstdorf,einnordischerMythos

Foto:TourismusWildhaus/ArnoldKeckeis

Foto:OberstdorfTourismus


s’Magazin 5

WINTERSPORT

Malbun,einlandschaftlichesJuwel

DasBergdorfMalbunin

Liechtensteinhateinfach

Charme!Dasliegtzumeinen

daran,dassderCharakter

einerMaisäßsiedlung

erhaltengebliebenist.Und

zumanderenistdasvon

schroffenFelswänden

geprägteBergpanorama

überausspektakulär–werin

MalbunSkifährt,wähntsich

fastwieindenDolomiten!

Übrigens:Obwohl

Liechtensteinjanichtgerade

einBilliglandist,sinddie

Skikarten-Preiseabsolutauf

VorarlbergerNiveau.

Steibis:Klein,aberoho!

Weresgemütlichmag,fürdenistSteibis

genaurichtig.DerOrtsteilder

MarktgemeindeOberstaufenbietetzwarnur

rund17Pistenkilometer,dafüraberetliche–

hochwertige–Einkehrmöglichkeiten.Wer

einmalaufFalkenhütteundCo.einenlangen

Skitaghatausklingenlassen,weißumdie

besondereQualitätderAllgäuer

Gastfreundschaft.Dieüberausidyllische

LandschaftistauchfürLangläuferund

WinterwanderereinlohnendesZiel.Ein

absolutesHighlightistdieRodelstrecke:

RegelmäßigladendieBergbahnenzum

Nachtrodelnein,Geschwindigkeitsfanatiker

könnensichbeimsogenannten

„Airboarding“mitHighspeed-Schlittendie

Pistehinunterstürzen.

DassimmermehrSkifahrerausdem

LändlenachBalderschwangausweichen,

hatseineGründe:Obderspeziellen

TopografieistesinDeutschlands

höchstgelegenerGemeinde

ungewöhnlichkalt–undsomit

schneesicher.ZudemistdasSkigebiet

ausgesprochenvielseitig:Mitrund40

Pistenkilometern,zweiSnowparks,

Freeride-Arealen,einerFlutlichtpiste,

diversenRodelbahnenundeinem

grandiosenLoipennetzzählt

Balderschwangzuden

abwechslungsreichsten

Wintersportgebietenderdeutschen

Alpen.Hierkönnensichauchechte

Könnersorichtigaustoben.Einmaliges

Preis-Leistungs-Verhältnis!

SchneelochBalderschwang

Foto:EPA/DANIELKOPATSCH

Foto:OberstaufenTourismus

Foto:Malbun


KINO

Stirbt das Kino aus,

Herr Pienz?

INTER

VIEW

EristeinerderKino-PioniereVorarlbergs:PeterPienzbetriebimLaufeseinerKarriere

mehrKinos,alsanderejemalsvoninnengesehenhaben.Heutemussauchermit

enormenBesucherrückgängenkämpfen.Docherlässtsichnichtunterkriegen.Im

GesprächmitAngelikaDrnekerklärter,wasdasKinoheutebraucht.

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

ImverlängertenWohnzimmer

vonPeterPienz,demMetro

KinoinBregenz,schmücken

dieganzGroßendesKinosdie

Wände: Bogart, Belmondo,

Hepburn.Dazwischen:ElvisPresley

UndanderBar:PeterPienz.

Siesindseit53JahreninderKinobranche.WürdenSiesichselbstalsCineastenbezeichnen?

IchfühlemicheherdemKinozugehörig,nichtsosehrdemFilm.NatürlichliebeichauchdenFilm,aber

ichbinkeinausgesprochenerCineast,dersichnurArthouse-Filmeansieht.IchbingelernterElektromechanikerundhattealsLehrlinghier

imMetroKinoeineArbeitzuerledigen.DerdamaligeEigentümerhat

michgefragt,obichihmvielleicht

zweiWochenaushelfenkönnte.Daraussinddann53Jahregeworden.

Daswaralsoeindeutigspannenderals

derJobdesElektromechanikers.

Ja,Kinohatmichimmerschonfasziniert.Filmehabeichmiroftvieroderfünfmalangesehen,ichwarfanatisch.FilmwarundisteinbeeindruckendesMedium.Natürlichhat

esdamalsnichtsandersalsdasKino

gegeben.NurdortkonntemanFilme

sehen.IndenbestenJahrenhatten

wirdamals270.000Besucher.Kino

war das Unterhaltungsmedium

schlechthin. Und damals gabes

auch nochwirklich große Filme,

„Vom Winde verweht“, „Ben

Hur“, „Lawrencevon Arabien“.

Dasgibtesjaheutegarnichtmehr.

Das warenaber nochrichtige

Blockbuster.Die Menschen wurdenwievonMagneteninsKinogezogen.

Allerdings ging es beim Kinobesuch

wohlnichtimmernurumdenFilm?

DasRundherumhatnatürlicheine

großeRollegespielt.Dafürhaben

aberdieFilmeselbstauchofteine

Rollegespielt.Eskamendieersten

Horrorfilme ins Kino, die ersten

Sexfilme–unddamitauchdiePolizei,dieVerbote.Eswarimmerwas

los, gabrichtige Skandale.Als

Filmanbieterwarmanimmerpräsent.

DieFilmverbotewarendamalswohl

einRiesenthema?

Ja,inVorarlbergwurdenseit1955

340 Filmverboteausgesprochen.

Wirwusstennie,obeinFilmverbotenwirdodernicht.DieersteVorstellungwaralsoimmergesichert,

aberdannkonnteessein,dasswir

denFilmnichtmehrzeigendurften.DieMenschenstandenSchlange,dennnatürlichhattemanschon

eineAhnung,welcheFilmeesvielleichtnichtmehrzurzweitenVor-

stellungschaffenwürden.Manmuss

sichvorstellen,dasswirsogarBombendrohungenerhalten

haben.Etwa,alswirdenFilm„MidnightExpress“gezeigthaben.DagabesBilder

austürkischen Gefängnisse –

unddashatnatürlichnichtallengefallen.Auchbei„DieletzteVersuchung

Christi“gingesrund–in

FrankreichgingdamalseinKinosogarinFlammenauf.

HatmansichimmerandieVerbotegehalten?

Ja, da lief auch nichts unterder

Hand,daswarextremstreng.Sogar

dieWochenschauenwurdenzensuriert.EsgabdamalsimLandhausein

eigenes kleines Kino,dortmusste

mandieWochenschauenvorführen

–unddortwurdeauchdasAlterslimitfestgelegt.DiePolizeikontrolliertedieEingängestreng.DieBehördenwarendamalsnichtzimperlich.

Früherwarvielesverboten,heutedarf

alles gezeigt werden,dafür geht man

nichtmehrsohäufiginsKino.

DieserbesondereReizistverloren

gegangen.DamalswarenFilmewie

„Der Exorzist“ Riesenskandale –

undechteStraßenfeger.Daswaren

jaauchThemen,überdiemansich

auchnochTagespäterangeregtunterhaltenhat.


6

s’Magazin


KINO

s’Magazin 7


KINO

FORTSETZUNG

DasKinohattedieerstegroßeKrise,als

das Fernsehen zum Massenphänomen

avancierte,hatdasaberganzgutweggesteckt.Heuteistdasanders.DieBesucherzahlensindimletztenJahrstark

eingebrochen.

DieseEntwicklung war eine schleichende.ImFernsehenkamenfrüher

kaumKinofilme,dashatsichlangsam

aufgebaut.DergrößereFaktoristaber

sicherdasStreaming–auchwenndas

viele nicht wahrhaben wollen.Klar

hattenwireinenheißenSommer,und

auch die Fußball-WM spieltewohl

eineRolle,aberdassindsichernicht

diealleinigenUrsachen.

Vielesagenjaschonlänger,dassKinofilmeeinfach

nicht mehrdasselbe leisten

wiefrüher unddassdas Fernsehen

dasbessereKinogewordenist.

DieKinofilmesindtatsächlichnicht

mehrsogut,esfälltjaauchkaumjemandemmehretwasein.EinFilm,

sechsFortsetzungenundvieleNeuverfilmungen,

diemeistens nicht

funktionieren.MankanneinenFilm

nureinmalmachen.Wiemanauchein

Buchnureinmalschreibenkann.

Es istwohleine gesamtgesellschaftliche

Entwicklung: Man sitzt daheim,

lässt sich die Pizza liefern, kauft bei

AmazonKleidungundBücherundstreamtdiebestenFilmeundSerien.

Sicher.Wobei:DasKinoistnichtersetzbar,sowiedasTheaterundder

Zirkus.DassindInstitutionen,dieein

bestimmtes Feeling transportieren.

Ichkenne Menschen, diesich ein

Home-Kinoeinbauenließen–unddie

sichallewiederdavongetrennthaben.

DennalleinezuHausezusitzenist

ebennichtdasselbewiediesesgemeinschaftlicheErlebnisimKino.

Wie können sich die heimischen Kinos

wiederstärkerinsSpielbringen?

DagibteswohlunterschiedlicheAnsätze.Einerdavonistabersicherdas

Aufbrecheneinesveralteten Regelwerks.EinKinobetreiberkannnicht

gutaufdenErfolgoderMisserfolg

STECK

BRIEF

Geboren1946,gelernterElektromechaniker,seit1964inder

Kinobranchetätig,BetreiberzahlreicherKinosinVorarlbergwie

demMetroKinoBregenz,derKinothekLustenau,demWanderkinounddemForstersaalBregenz.HeuteinPension,alsProkuristfürdasMetroKinoBregenztätig.

·········································································································································

einesFilmsreagieren,dennderFilmverleihschreibtvor,wielangeeinFilm

imKinozulaufenhat–undauchzu

welcherUhrzeit.UndbeidiesenRegelnwerdenalleübereinenKammgeschert–obGroßkinoodereinkleines

DorfkinomitnureinemSaal.SomüssenwiretwaeinenFilmdreiWochen

lang spielen, auch wennertotal

floppt.DaistmanvertraglichgebundenundkanndiesenFilmauchnicht

einfach aus demHauptprogramm

werfenundamNachmittagspielen.

Das ist dann wohl für Kinos mit vielen

Sälen kein Problem,für die kleinen Kinosaberschon?

Ja,manmussdawirklichunterscheiden.HatmannurdreiSäleundmuss

einenFlopspielen,dannhabeichnur

noch zwei.Man kann einen Filmerfolgnicht

vorhersehen, auch die

Verleiherkönnendasnicht.Aberman

musseinfachreagierenkönnen,wenn

mansieht,dassderFilmnichtläuft.

WirwürdenoftgerneschonlängstandereFilme

spielen, was aber nicht

geht,weilwirgebundensind.

LassensichdieseStrukturennichtaufweichen?

DiemeistenKinossindGroßkinos–

unddiehabenesnichtnötig,andieser

Schraubezudrehen.Ichwerdeaber

dasThemabeidernächstenFachvertretungssitzung

wiederaufs Tapet

bringen.Manmusswirklichzwischen

Groß-undKleinkinosunterscheiden.

Jeder Kaufmann hatdie Freiheit,

einenArtikelausdemSortimentzu

nehmen,wennersichnichtverkaufen

lässt.Wirkönnendasnicht.

WirddasKinoaussterben?

Dasglaubeichnicht.Kinowirdesimmergeben,eshatschonsehrvielüberlebt!

WasläuftbesondersgutimKino?

Komödien,vorallemfranzösische.

WersindIhreGroßmeisterdesFilms?

MichaelHanekezumBeispiel.ChristophWaltzseheichauchgerne.

WelchenFilmhabenSieamhäufigsten

gesehen?

„VomWindeverweht“,sicherachtoder

zehnmal. Natürlich immer im

8

s’Magazin


KINO

PeterPienzliebtdasKinoundglaubt

auchandessenZukunft.

·························································································

Kino.IchkönntedieDialogeauswendig

aufsagen.

HabenSiejemalseinenFilmgestreamt?

Nein,nochnie.

WaswünschenSiesichfürdaskommende

Kinojahr?

Ichhoffe,dassvorallemwiederwirklich

guteFilmeinsKinokommen.Derletzte

Film,derwirklichsupergelaufenist,war

„Bohemian Rhapsody“. Der läuft bereitsdie16.Woche.Gutfunktionierthat

auch„ErikundErika“vonReinholdBilgeri,derauchselbstinsKinogekommen

undjedenpersönlichbegrüßthat.Dasist

ihmhochanzurechnen.

Seine TochterLauraBilgeri war ja sogar

mitWesleySnipeshier.

Ja,wasfüreineVeranstaltung!Hollywood-Atmosphärepur,roterTeppich,

Schlangen von Fans, Snipes gabjede

MengeAutogramme.Daswarwirklich

großartig.Umsogeschockterwarenwir,

dassamnächstenTagdannnurnoch

eineHandvollMenschenimPublikum

war.Trotzdem:DieVeranstaltungwar

fantastisch.WirhatteneineRiesenfreudedamit.

Fotos:MathisFotografie

RO

JagtKucera!

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Wasbrauchtes,umeinenMannzudiskreditieren?

EinenVerdacht(begründetodernicht)undeinkonzentriertesMedium,dessenSelbstdarstellerbarjeder

journalistischenEthikumReichweiteundKlicksbuhlen.Und,wennesgutläuft,einpaareinfältigePolitikerausderOpposition,diesichzuRichternaufschwingen,daderMann,vondemhierdieRedeist,

selbstinderPolitikist.DemRechtsanwaltMatthias

KuceraistindenvergangenenMonatenimZusammenhangmitder„CausaHard“sovielanMutmaßung,DemütigungundUnrechtwiderfahren,dasses

zumHimmelstinkt.Wieistsoetwasmöglich?Istder

BegriffderMedienkritiknochimmernichtindieses

kleine,sosaubereLandvorgedrungen?Wosinddie

Journalisten,diedenMuthabenzusagen:„Moment

mal,deristjaunschuldig!“?Dabeiwürdenihnendie

ErmittlungenderStaatsanwaltschaftnochdenRückenstärken,denndiehatdasVerfahrengegenKucera

eingestellt.Dasistnichtauflagen-undklickträchtig.

Vielleichtgibtesdochnochjemanden,derdieFlammeamKöchelnhaltenkönnte?MalleiseindieOppositionhineinhören,natürlichimSinnderfundierten

Hintergrundberichterstattung.Bingo!Dameldetsich

schoneinervondenNeoszuWortundlamentiert

über„dieSkrupellosigkeitundGier,mitderÖVP-PolitikeraltenMenschenbegegnen“.EsfolgteinNobody

ausderFPÖundlabert,dass„innerhalbderÖVPendlichwiederMoralundAnstandeinkehren“sollte.

DannnocheineDame(SPÖ):„VieleBürgerfragensich

zuRecht,wemmannochtrauenkann.“Juchhe,die

Suppekochtwieder!BelobigungvomRessortchef.Die

MotivederOppositionsindevident,undichwüsste

Abhilfe:SuchteucheinenjungenhübschenMenschen,bringtihmdenPolitikersprechvonSebastian

Kurzbei,unddanngewinntihrdienächstenWahlen.

AberderMann,denihrgejagtunddurchdenDreckgezogenhabt?Einesistklar:MatthiasKuceramussrehabilitiertwerden.Daswirdnichtgeschehen,weil

nichtsälteristalsdieZeitungvongestern.DieWunde

wirdlangeheilenmüssen.Keinerda,derdafürdieVerantwortungübernimmt?Keiner.MitSicherheit.

s’Magazin 9


BEAUTY

Fotos:isclinical/thebeautylab

HydraFacial–DerTest

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Überall auf Instagram sehe ich Influencer und Stars,die

einHydraFacialmachen.DashatmeinInteressegeweckt!

DennschönereundjüngereHautkannnichtschaden.Gibt

es sowas überhaupt im Ländle? Ich mache mich also auf

dieSucheundwerdeinDornbirnfündig.MagdalenaZorica

empfängt mich in ihrem Kosmetikstudio „the beauty

lab“ganz herzlich. Ich fühle mich aufAnhiebwohl inden

modern eingerichteten Räumlichkeiten. Die Expertin informiertmichsogleichüberdenAblauf.Säurepeelingund

Vakuum klingt nicht wirklich angenehm, aber ich begebe

michindieerfahrenenHändederKosmetikerin.Nachder

Öffnung meiner Lymphe spüreich, wie sich das Gerät an

meinenabgestorbenenHautzellenzuschaffenmacht.Wie

ein kleiner Staubsauger,der über mein Gesicht wandert.

Esfühltsichungewohntan,abernichtunangenehm.Jeder

StepwirdvonMagdalenaZoricaerklärt,undsowerdeich

auf das Säurepeeling vorbereitet,das einen etwas strengen

Geruch hat.„Wie faule Eier“, sagt Magdalena –und

das stimmt.Aber da alles recht flott passiert,muss man

nicht lange ausharren, und sogleich folgt der intensivste

Schritt –dieTiefenreinigung. Unreinheiten undTalgablagerungenwerdendurcheinVakuumausderPorenstruktur

herausgezogen.Abundzubrenntesleicht,aberdasistnur

vonkurzer Dauer.ImAnschluss wirdein Serum aufgetragen,

das die Haut wieder beruhigt und mit Feuchtigkeit

versorgt.Antioxidantien, Vitamine,Mineralien und HyaluronsäurewerdeninmeineHauteingeschleust.EineTherapiemitLED-RotlichtundeineMaskesowiediverseSeren

rundendieBehandlungab.EineeherunappetitlicheÜberraschung

bietet der Blick in einen Behälter,inwelchen

während der Behandlung die „Abfallstoffe“aus meiner

Haut geflossen sind. Eine trübe Flüssigkeit mit Hautschüppchen,

Make-up-Resten und anderen Schwebestoffen.„DasistdochderbesteBeweisdafür,dassesfunktioniert“,

schwärmt Magdalena Zorica. Und es stimmt,so

reinhatsichmeineHautwohlnochnieangefühlt.Sosieht

also der „Hollywood-Glow“ an mir aus.Die Kosmetikerin

gibt mir nochTipps,wie ich meine Haut nun pflegen soll

und empfiehlt mir einen Sonnenschutz aufzutragen. Anders

als sonst wirdmir aber nicht gleich etwas aufgeschwatzt.ImGegenteil:

Ich bekomme lediglich ein paar

Proben mit.DerTagdanach: Das Reinheitsgefühl hältan,

unddieHautistsoweich,dassicheskaumglaubenkann.

Prädikat:Empfehlenswert!

KosmetikerinMagdalenaZorica

nimmtsichvielZeitfürihreKunden

underklärtdenAblaufdesHydra

FacialsMD.DasVerfahrenwurdein

LosAngelesentwickelt–Starswie

SängerinBeyoncéschwörendarauf.

Bei„thebeautylab“inDornbirnkann

manesnunselbstausprobieren.

Fotos:MauriceShourot(2),ChrisPizzello,

isclinical/thebeautylab(2)

10

s’Magazin


BEAUTY

Schön sein wie die Stars

HollywoodliebtesundSiewahrscheinlichauchbald:Das

Lieblings-TreatmentderStarsnamensHydraFacialMDhates

nunauchinsLändlegeschafft.„Krone“-RedakteurinSandra

NemetschkehatsichinsKosmetikstudio„thebeautylab“in

DornbirnbegebenunddieGesichtsbehandlunggetestet.

EinbisschenDampf,eine

Maske und fertig. Bei

einer herkömmlichen

Gesichtsbehandlunglässt

essichherrlichentspannen.WeraberwirklichEffekteerzielenundgestraffterundfrischeraussehenwill,deristwohlbeiderapparativenKosmetik

besser aufgehoben.

Der makellose„Glow“ derHollywood-Beautys

kommt schließlich

nicht von irgendwo. Nebenvielen

kleinenHelferleinsschwörensieauf

dasHydraFacialMD.AuchKosmetikerinMagdalenaZoricaisterstauf

Social Media neugierig geworden

undlerntedieMethodeausLosAngelesdannkennen.„Ichwarsofort

fasziniert,ichhabevielesausprobiert,

aber nichts warsoeffektiv!“ Diese

nicht-invasive Behandlungsmethode

dientderHauterneuerungunddem

Anti-Aging.Mithilfederpatentierten

Vortex-TechnologiewirddieHautin

derTiefegereinigtundmitAntioxidantien,Vitaminen

undHyaluron

angereichert.DasGanzepassiertin

vierSchritten.ErgänztwirddasVerfahrenmiteinerLymphdrainageund

Lichttherapie.„DasReinheitsgefühl

danach ist unglaublich“, schwärmt

Zorica.Kundinnenausdemganzen

Landfreuensichnun,indenGenuss

einesHydraFacialszukommen.

Auch andere Beauty-Treatments

madeinHollywoodbietetdasKosmetikstudio

an. „Das Fire&Ice

TreatmentistbeidenPromisvorder

Oscarverleihung derRenner. Und

dasFoaming Enzyme, dasauch

Champagner Facial genannt wird,

hat einen schönen Effekt für ein

ebenmäßigeresGesicht!“ Sogardie

FußballerdesFCBayernsindFans

des Hydra Facials, wie Magdalena

ZoricavonjungenmännlichenKundenerfahren

hat. Aber wiebeim

Sport gilt auch hier: Die Routine

macht’s.GuteHeimpflegeundregelmäßige

Behandlungen garantieren

diebesten Ergebnisse. Eben ein

Work-outfürsGesicht!

s’Magazin 11


GESELLSCHAFT

MariaHämmerle

LeiterinSpenderbetreuung

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Wenneinevonmirsehrgeschätzteehemalige

MitarbeiterinvonihrerKolleginausdemLändle

schwärmt,kanndasnureingutesZeichensein.Und

ichwerdeauchnichtenttäuscht!MariaHämmerle

erklärtmirvollerBegeisterung:„FundraisingistmeineBerufungundmeineLeidenschaft!Esisteine

großartigeAufgabe,hierimHausderBarmherzigkeitmeinenBeitragleistenzudürfen.“Konkretkümmertsichdie43-JährigeumdieSpenderbetreuung

sowiealleKommunikationsmaßnahmenundVeranstaltungenhierfür.BesondersschätztMariadieGesprächemitdenBewohnernjenerPflegeeinrichtungen,dieMenschenmitBehinderungundälterensowiechronischkrankenPatienteneinZuhausebieten.

GeboreninderSteiermark,kamsiemitihrerFamilie

dannindieHeimatdesVatersnachSchwarzach.

NachderMaturaamStadtgymnasiumDornbirnzog

Maria1994ihremBruderhinterherindieGroßstadt

Wien,absolviertedieWerbeakademieundjobbtein

unterschiedlichenAgenturen.Mariabezeichnetsich

als„StadtmenschundHeidi,weilmirdieNatursehr

wichtigist“.RegelmäßigbesuchtsiemitihremLebensgefährtenunddemelfjährigenSohndieEltern

inLochauundist

dann„amliebsten

hochobenmitBlick

aufdenBodensee“.

UndauchKäsknöpfledürfennatürlich

nichtfehlen!

DieVorarlbergerKommunikationsberaterinCarola

Purtscher (PR-Agentur

Purtscher Relations) lebt

seitüber30JahreninWien.

Als Netzwerkerin lädt sie

regelmäßig zu ihrer exklusiven

„Tafelrunde“.

twitter.com/

CarolaPurtscher

IhrSelfie:MariaHämmerle

mitHertaLauscher,einer

BewohnerinimHausder

Barmherzigkeit.

Fräulein-

Wunder

Dasollnocheinmaljemandsagen,Chöre

seienlangweilig:„DieFräuleins“

vereinenCharmeundeinePortionSex

mitdenseligstenVokal-Harmonienseit

denAndrew-Sisters.Umso

überraschender,dassFräuleinIrmgard

(Gerstenmayer),FräuleinManuela

(Merz)undFräuleinMaria(Jäger)heute

vorallembeiBeerdigungensingen.

Zum ersten Mal sangen

diedreibereitsimTeenager-Alter

als Mitglieder

des Auswahlchores

der Musikhauptschule

Bregenzzusammen.„UnserChorleiterWolfgangLässerforderteunseinigesab“,sindsichdieDamennoch

heuteeinig,„vomeinfachenVolksliedbishinzurZwölftonmusikvon

ArnoldSchönberg.“MitKonzertreisennachBerlinundVenedig,Auftrittenmitu.a.PlácidoDomingosowie

einem zweiten Platz beim Bundesjugendsingenerntetensieaberauch

zahlreicheFrüchteihrerArbeit.Was

aberwichtigerist:AusdemgemeinsamenMusizierenresultierteinelebenslangeFreundschaft.

UndsofandensichIrmgard,ManuelaundMariagutzehnJahrespätererneutgemeinsamaufderBühne,

alsPopsängerTschako,alsomeine

Wenigkeit,eineLändle-Versionvon

US-Girl-Groups initiierte: Fräulein

Jägerwargeborenundmachteinden

90er-Jahren mit schrägem Sound,

schrillen Auftritten, vor allem aber

perfektenVokal-Sätzenvonsichreden.„Vielleichtwärenwirjasowas

wie Popstars geworden“, scherzt

Fräulein Irmgard, „aber die Natur

12

s’Magazin


PORTRÄT

machte uns einen kleinen Strich

durchdieRechnung.“InderTatkam

der Nachwuchs im Drei-Jahres-

Rhythmus, und aus den Fräuleins

wurden (Ehe-)Frauen und Mütter.

Aber trotz Windelwechsel- und

Volksschul-Stress: Ganz verzichten

konntenundwolltensieaufdasSingennicht.

JodelnundBrahms

So versüßen ihre Stimmen unter

anderemdieAufnahmendesVolksmusikersOttoJäger,KlausMichlers

Opus„Bi-Ba-Butzemann“(dasKinderlieder

mit Pop verband),und

selbsteinespeziellfürdieAustrian

Airlineserstellte„AnleitungzumJodeln“kamohnedieSangeskünsteder

Fräulein nicht aus. Die auch sonst

nicht untätig sind: Die zweifache

Mutter Manuela arbeitet in einer

Arzt-Praxis, und Fräulein Irmgard

belebtimPalaisThurnundTaxisals

„Mädchenfüralles“dieheimische

Kunstszene.IhreältereTochterMona

Ida tritt zudem als erfolgreiche

SongwriterinbereitsindieFußstapfenderMutter.

FräuleinMariahatzwarnurein

Kind,istaberalsVolksschul-OberlehrerinundErsatz-Stadtvertreterin

auchansonstenvielvonKindlichem

und Kindischem umgeben. Im

GegensatzzudenaktuellenAuftrittenderFräulein:„Wirsangenbeider

BeerdigungeinerBekanntenLieder

wie,DauntenimTale’vonBrahms

undscheinendieGästesogerührtzu

haben, dass sich das herumsprach

undzunehmendmehrAnfragenfür

Begräbnis-Feiern kamen“, sind die

lebenslustigenFrauendochetwaserstaunt.

Denn ganz im Geistlichen

wollensienichtverharren:„Allezwei

JahreveranstaltenwirFräulein-Jäger-Partys–dortdarfdannauchwiedergelachtundabgetanztwerden“,

versprichtderhübschesteChordes

Landes.Dasindwir(ichzumindest

malsicher)gernedabei... R.Jäger

Foto:lisamathis.at

s’Magazin 13


BesuchvomFaschingsprinzen,1976

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Kostümierte Menschen genießen

in Vorarlbergseit jeher

einen Sonderstatus,man

lässtihnenfastallesdurchgehen,undauchausgewähltgeschmacklose

Verkleidungen

werden einem nicht krumm

genommen –vorausgesetzt

natürlich, man wirft sich in

der Faschingszeit und nur in

der Faschingszeit in Schale.

Dann darf ein Narr sogar Regierungssitzungenstören,wie

aufunseremhistorischenBild

gut zu sehen ist.FaschingsprinzsamtPrinzessinundGe-

folge reißen gerade das Regierungszepter

an sich. Der

damalige Landeshauptmann

Herbert Keßler lässt es ruhig

geschehen und prostet den

Majestäten auch noch zu.

DassessichbeiderSachenatürlich

nicht um eine spontane

Aktion handelte,sondern

alles minutiös choreografiert

war,erkennt man auch am

Umstand, dass sich Journalist

Elmar Oberhauser unter den

Anwesenden befindet.Später

als„ZIB“-Moderatorundgnadenloser

Interviewer be-

14

s’Magazin


MUNDART















kannt,arbeiteteOberhauser

damalsnochimLändle.

Haben Sieauch historische Fotoschätze

zu Hause, dann schicken

Sie sie uns per E-Mail an vorarlberg@kronenzeitung.at.Die

bestenBilderwerdenveröffentlicht.

Foto:SammlungKlapper,vorarlbergerLandesbibliothek


nächtig

Umstandswort

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

DieGermanengliedertenihreZeitennachdemUmlauf

desMondesundbenanntendanachihreZeitangaben,

wodurchTagevonihnenals„durchNächtegetrennte

Einheiten“verstandenwurden.UnterdemBegriffnächten

verstandmannochimMittelhochdeutschen–undsoist

esauchimWörterbuchderBrüderGrimmverzeichnet–

dengestrigenAbend,inerweitertem

SinneaberauchdengesamtenvorangegangenenTag,sprich:ges-

tern.ImAlemannischenDialekt

„Buab!Nächtig

hatsichdiesesmittelhochdeutschenächteninderabgewandeltenFormnächtigbisheuteals

spothoamko!“

bischtwieder

SynonymfürgesternAbendoder

ebenauchgesterngehalten.Welche

derbeidenBedeutungenimEinzelfall

gemeintist,dasergibtsichausdemZusammenhang.

„Nächtigsimmerwiederewigghockt…“,lässtwohleher

aufeinenalkoholhaltigenVorabendschließen,während

einSatzwie„NächtighanimüaßageInnsbruckfahra“

beideMöglichkeitenoffenlässt–eineFahrtindieTiroler

Hauptstadtuntertags(wennauchstetsamVortag!)oder

abererstamAbenddesvergangenenTages.Eineschöne

sprachlicheParallelezunächtig,diezeitlichetwasweiter

ausholt–nämlicheinganzesJahr–istdasUmstandswort

fern,womitletztesJahrgemeintistundwiderErwarten

keineörtliche,sonderneinezeitlicheDistanzbeschrieben

wird(„FernbiniinPensionganga“).Währendsichfern

jedochnochzuvorfern(=vorletztesJahr)steigernlässt,

existiertfürnächtigkeinderartigesPendantnamensvornächtig,imSinnevonvorgestern.

s’Magazin 15


Foto:RobertCifarelli

EVENTS

Binder &

Krieglstein

live

in concert

Binder &

Krieglstein

sind zurück

und am Freitag,

dem 1.

März, um21

Uhr im Spielboden

Dornbirn

zu erleben.

Nach

fünf Jahren

Pause startet

nundersechsteLongplayervon

B&K. Egal, ob klassisch, elektronischoder

komplett handgemacht,immer

wirkt die charismatische

Stimme der Sängerin

Christiana Nwosu als Wiedererkennungsmerkmal.

Tickets:

www.spielboden.at

The Italian Trio

im Jazzhuus in Lustenau

EinAbendganzimZeichendesJazz:TheItalianTriomit

DadoMaroni(piano),RosarioBonaccorso(bass)undRobertoGatto(drums)gastiertamFreitag,dem1.März,um

20.30UhrimJazzhuusinLustenau.Empfehlung!Weitere

InformationenundTicketsunter:www.jazzclub.at

Foto:Spielboden

Bregenzer Frühling

Als Auftakt des Tanzfestivals

wirdamSamstag,dem9.März,die

ZeroVisibilityCorp.mitdemStück

„FrozenSongs“ im Bregenzer Festspielhaus

zu sehen sein. Für Ina

ChristelJohannessenundihreZero

Visibility Corp. begann die Arbeit

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

an „FrozenSongs“ mit einer Reise

zu der im Nordpolarmeer gelegenen

Global Seed Vault,dem weltweiten

Saatgut-Tresor.Dieser inspirierte

die Choreografin zu ihrer

Weltuntergangsvision. Tickets:

www.bregenzerfruehling.com

Herbert Pixner und

The Italo Connection

Herbert Pixner

&The Italo Connection

geben

sich am Donnerstag,dem

28.

Februar, um20

Uhr im Alten Kino

in Rankweil

ein Stelldichein.

Die Italo Connection

ist musikalisch

zwischen

süditalienischer

Beerdigungsmusik, Morricone, Tarantino und Celentano

angesiedelt–einewildeMischungausJestofunkundZawinulalso!Ticketsunter:www.alteskino.at

Foto:AnteroHein

Foto:AltesKino

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Impressum

Medieninhaber:KRONE-VerlagGmbH&Co.KG.HerausgeberundChefredakteur:Dr.ChristophDichand

Verleger:MediaprintZeitungs-undZeitschriftenverlagGmbH&CoKG,Alle:1190Wien,Muthgasse2

Redaktionsleitung:EmanuelWalser,Redaktion:SandraNemetschke,AngelikaDrnek,Sekretariat:NicoleKinzel,Quellenstr.16,6900Bregenz,Tel.057060-59300

vorarlberg@kronenzeitung.at,emanuel.walser@kronenzeitung.at,sandra.nemetschke@kronenzeitung.at,angelika.drnek@kronenzeitung.at

Herstellung:DruckzentrumSalzburgBetriebsges.m.b.H.,5020Salzburg;Offenlegunggem.§25MedienGonlineunterwww.krone.at/krone-offenlegung

16

s’Magazin


KULINARIK

Mandelcroissants

Zubereitung:

Fotos:DanielaLais,MathisFotografie

Fo

NochmehrRezeptefindetman

inDanielasKochbüchern

„Einfachveganbacken“und

„VeganeLunchbox“.

,,

Croissantsselbst

gemacht:Mit

diesemeinfachenRezept

werdenSieselbstzum

Backprofi!

DiesesRezeptistetwasfüralljene,dieMandelcroissants

lieben,abernichtewigdafürinderKüchestehenwollen.DeswegenverwendenwirbereitsfertigenBlätterteig,derRestgehtdannganzfix.DieFüllungerinnert

andasAromavonMarzipanundistinwenigenMinutenzusammengerührt.GetopptwerdendieCroissantsmitZitronenglasurundgeröstetenMandelblättchen.DassorgtfüreinwenigFrische.DiesüßeLeckereieignetsichperfektfürdieschnelleKaffeetafel

oderaucheinfachfüreinfeinesFrühstück.

www.facebook.com/laisdaniela

1 Den Blätterteig vorderVerarbeitung etwa

15 Minuten bei Raumtemperatur (in der

Packung)liegen lassen. Den Backofen auf

180° vorheizen.

2 Für die Füllungdie Mandeln mit dem

Rohrzucker,derVanille und den Bröseln vermengen.

3 Nun die Milch zufügen, so weit,bis eine

streichfeste Masseentsteht.Nicht zu viel

Milch verwenden, es darf nicht zu flüssig

werden. Dies variiert je nachdem, wie grob

die Mandeln gemahlensind.

4 Den Blätterteig ausrollen und in 4–6 lange

Dreieckeschneiden. Aufden breitenTeil

die Füllung setzen (etwa 2–3 EL) und aufrollen.

Aufein Backblechmit Backpapier setzen,

mit Milch bepinseln und für etwa 25–30

Minuten(je nach Größeder Croissants)backen,

bis die Oberfläche goldbraun ist.Komplett

auskühlen lassen.

5 Die Mandelblättchen in einerbeschichteten

Pfanneohne Öl goldbraun rösten, auskühlenlassen.

Den Puderzucker sieben, den

Zitronensaft langsamhinzufügen,gerade so

viel, dass ein dicker Zuckergussentsteht.

Diesen aufden Croissants verteilen und mit

Mandelblättchen bestreuen.

Zutaten(für4–6Croissants):

1RolleBlätterteig

FürdieFüllung:

200gMandeln,gemahlen

150gRohrzucker,fein

½TLVanille,gemahlen

30gSemmelbrösel

EtwasPflanzenmilch

FürdieGlasur:

200gPuderzucker

½Zitrone,Saft

70gMandelblättchen

s’Magazin 17


WAS WURDE EIGENTLICH AUS ...

...Hans Zellhofer?

EinmalFotograf,immerFotograf.HansZellhofer(69)legtauchim

RuhestanddieKameranichtab.Aberheutewerdennurnochdie

schönenDingedesLebensfotografiertstattUnfälleoder

Katastrophen,dieeralsPressefotografauchablichtenmusste.Die

schönenMissensindnachwievorseinSteckenpferd.

Inden70er-JahrenkamHansZellhoferdes

BerufeswegennachVorarlberg.Erwar

vieleJahrelangFotografbeiFotoWinsauer

undarbeiteteauchfürdiePresse.

essogarDemonstrationengegendie

Misswahl, aberdas legtesich auch

wieder“,berichteter.AuchseineBikini-Mädchenauf

der Wetter-Seite

gefielennichtjedem,„aberichmachtenurmeinenJob“,gibterzubedenken.BiszuseinerPensionierungwar

erdannalsPressefotografbeieiner

VorarlbergerTageszeitungtätig.

Seit zehn Jahren ist Hans ZellhofernunimRuhestand,stehtaber

niestill.DasInteressefürFotografie

istimmernochda.SeineKamerabegleitetihnaufReisendurchdieganze

Welt–nurdieAntarktisstehtimmer

nochunerfülltaufseinerListe.Und

danngibtesnatürlichnochdieMissen:Rund400

Misswahlen–auch

international–hat derLochauer

schonerlebt.DieseLeidenschaftteilt

erübrigensmitseinerFrauEva,natürlichselbsteineMissisAustria–

undzugleichHans’liebstesFotomotiv.

„Fotograf war immer mein

Traumberuf“,sagter.KeinWunder

beidiesenMotiven!

SandraNemetschke

MitsiebenJahrenhabeichmeinerstes

Fotogemacht“,erzähltdergebürtige

Niederösterreicher.

Dasdamalige WeihnachtsgeschenkseinerMutter,eineKamera,

begleitetHansZellhoferbisheute.Er

absolvierte in seiner Heimat eine

FotolehreundlerntedasHandwerk

vonderPikeauf.Alsernacheiner

Fixanstellung suchte, wurde er in

Dornbirnfündig.ErreistenachVorarlbergundbliebfürimmer.25Jahre

warerbeiFotoWinsauertätigund

bildeterund500(!)Lehrlingeaus.

Nebenher entwickelte sich schon

seine absolute Leidenschaft –die

Misswahlen!Seit den70er-Jahren

lichteteerdiehübschenMädchenregelmäßigab–undmussteauchKritik

dafüreinstecken.„EineZeitlanggab

2019:AuchinseinemRuhestand

istHansZellhofervonschönen

Frauenumgeben–hiermitseiner

FrauEva(links)undMissWorld

2015MireiaLalaguna.

Fotos:hanszellhofer

18

s’Magazin


JUHU!

Die neue Rätsel-Krone ist da.

um nur

€ 2,20

Nr. 3

März 2019

Beste

Österreich

Rätsel!

€ 2 ,20

KREUZWORTRÄTSEL

RÄTSELCOCKTAIL

ZOO-LOGISCHES

HOROSKOP

SUDOKUS

SILBENRÄTSEL

DENKSPORT

KINDERRÄTSEL

radioaktives

chem.

Element

täuschende

Nachbildung

unparteiisch

ital.

Schauspielerin

† 1924

Kosename

der Großmutter

engl. Kw.

für eine

Handyoption

Kurzform:

Internat.

Olymp.

Komitee

Martinstag

Essbedürfnis

lat.

Vorsilbe:

jenseits,

über

amerikan.

Showstar

(Frank)

† 1998

Kältesteppe

Kurzform:

Million

Kf. f. e.

Mobilfunkstandard

bei Handys

Zimmervogel

anhänglich

franz.:

Schliff im

Benehmen

Kurzwort

für

heraus

weibl.

Verwandte

drahtlose

Telegrafie

Foto: Starpix/A. Foto: Tuma Starpix/A. Tuma

Landessprache:

ital.

Vulkan

Barockmaler

† 1757

Hand-,

Fußrücken

US-Schauspieler

(James) †

schmaler

Weg

nordruss.

Strom

Weltmeisterschaftspokal

Verbindungsbolzen

Heldin der

Gefl ügelteil

Tristansage

den

Verstand

gebrauchen

Alpenblume

Befehl,

Auftrag

weibl.

Fisch

Zeltlager

querfeldein

Fahrrad

fahren

ital.

Heiliger

† 1595

Behälter,

Hülle

BARBARA SCHÖNEBERGER

Geliebte

des Zeus

franz.:

elf

Reiswein

Jägersprache:

Alpenwild

Abk.:

national

int. Kfz-Z.

Kanada

Stadt in

Geldern

(NL)

Fluss in

Ostösterreich

mithelfen

Fluss

durch

Villach

Medizin:

Bewusstlosigkeit

schläfrig

mehrere

Südtiroler

Komponist

(Hubert)

ÖSTERREICHS MEISTGEKAUFTE RÄTSELZEITUNG

ERSCHEINT MONATLICH | VERKAUFSPREIS € 2,20 | NR. 3 | MÄRZ 2019

IT € 2,90 | SLO €

Jetzt neu!

2,90 | HR KN 22,–

Österreichs größte Rätselzeitung um nur € 2,20

in Ihrer Trafik und im Zeitschriftenhandel.

Weitere Angebote zu den Produkten der Rätsel-Krone finden Sie unter www.raetselkrone.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine