SIEBEN: März 2019

godewo

Liebe Leserinnen und Leser,
es war einmal… So fangen Märchen, Sagen und ähnliche Erzählungen an. Sie handeln dann meist von längst vergangenen Zeiten – und sind wohl auch selten wahr. Lang zurück liegt auch die Gründung dieses Magazins, der SIEBEN:. Die erste Ausgabe ist im März vor 23 Jahren erschienen.
Das ist wahr.

März 2019

24. Jahrgang

www.sieben-regional.de

FRÜHLINGSGEFÜHLE ?

Putzen | Bauen | Wohnen

. . . viel Platz für Kultur

SIEBE N: März 2019 unabhängig monatlich unbezahlbar


2 Editorial

Dreiundzwanzig

Aus dem Inhalt

Liebe Leserinnen und Leser,

es war einmal… So fangen Märchen,

Sagen und ähnliche Erzählungen

an. Sie handeln dann meist von

längst vergangenen Zeiten – und

sind wohl auch selten wahr. Lang

zurück liegt auch die Gründung dieses

Magazins, der SIEBEN:. Die erste

Ausgabe ist im März vor 23 Jahren

erschienen. Das ist wahr.

Die SIEBEN: war von der ersten

Ausgabe an kostenlos und „unbezahlbar“.

Nur die Anzeigenkunden

haben dafür gesorgt, dass es die

SIEBEN: so lange gibt. Und natürlich

Sie, liebe Leserinnen und Leser. Deshalb

an dieser Stelle: ein herzliches

Dankeschön!

Dank auch an alle Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die aktuell die SIE-

BEN: produzieren, koordinieren,

schreiben, gestalten, drucken, verteilen…

Und an alle, die mittlerweile

nicht mehr dabei sind. Manche

haben einen anderen Lebensweg

eingeschlagen, andere sind

von Anfang an dabei oder zurückgekommen.

Die Märchen enden ja oft mit der

Floskel: Und wenn Sie nicht gestorben

sind, dann leben sie noch heute.

Und deshalb auch ein Gedenken

an die SIEBEN:-Mitmacher sowie die

Leserinnen und Leser, die in den 23

Jahren von uns gegangen sind.

Nun sind 23 Jahre ja nicht unbedingt

ein runder Geburtstag. Erst

in zwei Jahren wird es dann richtig

interessant. Trotzdem ist die Zahl 23

durchaus etwas besonderes, man

sagt ihr eine mystische Bedeutung

nach. Sie spielt dennoch nicht in

der Liga von 42. Wer diesen Hinweis

jetzt nicht versteht, hat wahrscheinlich

nicht „Per Anhalter durch die

Galaxis“ gelesen. Douglas Adams

ist lesenswert. Diese SIEBEN: hoffentlich

auch. Adams wäre im März

67 Jahre alt geworden. Er lebt und

schreibt leider nicht mehr.

Wenn man ein Magazin nach einer

Zahl benennt, dann spielt man

nicht nur mit Buchstaben sondern

auch gern mit Ziffern. Deshalb jetzt

die 31. Weil auf Sie 31 interessante

März-Tage warten. Hinweise dazu

gibt es im Veranstaltungskalender

dieser SIEBEN:

Viele Spaß beim Lesen wünscht

Ihre SIEBEN:

Bauen und Wohnen 4 – 6

Tipps für das Auto 7

Jungbrunnen-Methode 9

Veranstaltungen 12 – 19

Philharmonie Gomel 20

Verlosaktion 21

Bürgermahl 2019 23

Zum Titel:

Schmidt's Katzen: "Totgespielt" – Der Improkrimi

Zu sehen in der Kulturfabrik Löseke, am 29. März

D&F Dach und Fassade GmbH

Dachdecker/-Zimmerer (m/w)

oder Helfer/in

Unser gut aufgestelltes Team braucht Unterstützung.

Ab sofort suchen wir zuverlässige

Dachdecker (m/w) für alle üblich anfallenden

Tätigkeiten dieses Gewerkes. Ein Führerschein

der Kl. B ist erforderlich.

Wir bieten Ihnen:

- Stelle in Vollzeit

- Entlohnung nachTarif

- gutes Betriebsklima

31061 Alfeld / OT Föhrste · Alfelder Str. 1a · Tel. (0 51 81) 8 55 27 77

Bewerbung an: dundfgmbh@t-online.de

TA X I BOCKALFELD

Inh. Tjarko Cebulla

(05181)

Ab sofort können Sie auch

mit Ihrer EC-Karte bezahlen.

An 365 Tagen im Jahr, 7 Tage

die Woche und 24 Stunden

am Tag sind wir für Sie da!

Ihr Experte für:

Dialyse-, Chemo-, Bestrahlungs- und Kurierfahrten

sowie behindertengerechte Rollstuhltransporte

Wir rechnen direkt mit

Ihrer Krankenkasse ab.


Kulturvereinigung Alfeld

3

Klassisches Stück am 8.März im Theatersaal des Gymnasiums

Nathan in Alfeld

Die Kulturvereinigung Alfeld (KV) greift immer wieder die Themen der

Zeit auf, hält mit der Programmauswahl dem Publikum einen Spiegel vor,

macht sensibel für gesellschaftliche Entwicklungen.

So auch im März, wenn „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing

auf die Bühne im Theatersaal des Gymnasiums Alfeld gebracht wird. Der

„Nathan“ ist ein Plädoyer für Toleranz – aus dem 18. Jahrhundert.

Die neue Inszenierung des Theaters für Niedersachsen (TfN) überrascht

mit einem unerwarteten Ende und regt damit zum Nachdenken über die

Gegenwart an.

Der Regisseurin Bettina Rehm gelingt

der Spagat zwischen einer eher konservativen

Inszenierung, die die Emotionen

der Charaktere herausarbeitet,

und einer sprachlichen Gestaltung,

die die Zuschauer in ihren Bann

zieht. Dazu hat sie den Text gekürzt

und lässt ihn wie Alltagssprache sprechen.

So ist dieses Drama nicht nur

für das Niedersächsische Zentralabitur

2019 von Bedeutung, sondern will

auch allen anderen Zuschauern zeigen,

dass Verständigung über kulturelle

und religiöse Grenzen hinweg

möglich ist.

Nathan der Weise spielt in Jerusalem

zur Zeit der Kreuzzüge: Vor den

Toren stehen die christlichen Tempelritter,

um die Stadt zu erobern. Dennoch

hat der Herrscher, Sultan Saladin,

einen von ihnen begnadigt. Dieser

wird Zeuge eines Hausbrandes.

Er rettet Recha, die Tochter des jüdischen

Kaufmanns Nathan, aus den

Flammen. Doch dann weist er barsch

alle Annäherungsversuche Rechas ab,

die für ihren Retter schwärmt, ihn vielleicht

sogar liebt. Zur gleichen Zeit

bittet der Sultan Nathan zu sich, denn

seine Kriegskasse ist leer und er will

den reichen Kaufmann unter Druck

setzen, ihm Geld zu leihen. Also stellt

er Nathan eine gefährliche Fangfrage:

Welche der drei Weltreligionen

die wahre sei, die christliche, die jüdische

oder die muslimische? Nathan

antwortet mit einem Gleichnis, das

statt religiöser Dogmen die gelebte

Menschlichkeit in den Mittelpunkt

stellt.

Gotthold Ephraim Lessing starb 1781

in Braunschweig nach langem Wirken

in Wolfenbüttel. Aber der Dichter der

Aufklärung hat mit diesem Stück ein

zeitloses Dokument hinterlassen, das

heute immer noch aktuell ist. (hst)

8. März 2019, 20 h – Nathan der Weise

Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing –

Das humanistische Manifest

Theater für Niedersachsen

Kartenvorverkauf

Bürgeramt Marktplatz 12 Alfeld (Leine)

Telefon: 05181 703-111

Telefax: 05181 703-222

E-Mail: strobell@stadt-alfeld.de

buergeramt@stadt-alfeld.de

Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do.: 8.00 Uhr – 17.00 Uhr

Mi. und Fr.: 8.00 Uhr – 13.00 Uhr

Sa.: 10.00 Uhr – 13.00 Uhr

Tickets online erhältlich unter:

www.kulturvereinigung-alfeld.de

Inszenierung: Bettina Rehm

Mit Dennis Habermehl, Angelina Berger, Martin

Schwartengräber, Lilli Meinhardt, Katharina

Wilberg, Moritz Nikolaus Koch

Reservierte Karten sind innerhalb von acht

Tagen abzuholen.

Es werden Abonnements mit Ermäßigung angeboten,

die für die ganze Spielzeit verbindlich

abgeschlossen werden und übertragbar sind.

Dies gilt eingeschränkt für Abonnements, auf

die ein Preisnachlass gewährt wurde.

Gruppenermäßigung auf Anfrage. Die Abendkasse

ist jeweils 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung

geöffnet, es sei denn, im Programm

ist eine andere Uhrzeit angegeben.

Alles aus einer Hand.

Sie suchen kompetente Beratung und individuelle Lösungen

rund um Energieeinsparung und exklusive Bäder?

Unser Team bietet Ihnen intelligente Konzepte und hochwertige Produkte

für natürliche und sparsame Heizsysteme mit erneuerbaren Energien,

sowie maßgeschneiderte Wunschbäder für ein Plus an Lebensqualität.

KÖRBER

Heizung und Sanitär GmbH

Borsigstraße 3F

31061 Alfeld

Telefon: 05181 - 84100

info@koerber-alfeld.de

www.koerber-alfeld.de

Fotos: Veranstalter


4

Bauen & Wohnen

Nolte aus Delligsen eröffnet Frühjahrssaison

Sonnenschutz-Vorteilstage

Nolte – textile Raumgestaltung eröffnet die grüne Saison mit einem

Frühbucherrabatt von 10% auf Sonnen- und Insektenschutz.

Steigen im Sommer die Temperaturen,

wird es in den eigenen vier

Wänden oftmals unerträglich heiß.

Am effizientesten fängt der Sonnenschutz

die Sonneneinstrahlung

schon vor dem Fenster ab. Dabei

kommen Markisen und Wintergartenbeschattungen

sowie Außenjalousien

zum Einsatz.

Ist eine Lösung für außen liegenden

Sonnenschutz nicht realisierbar oder

nicht gewünscht, hat der Sonnenschutzspezialist

aus Delligsen vielfältige

Lösungen für den Innenbereich

im Programm.

Automatische Steuerungen und

Motorantriebe machen die Bedienung

komfortabel, bis hin zum

Smarthome-System.

Verstärkt setzt Firma Nolte optisch

attraktive Sonnensegel ein, die aus

stabilen wetterbeständigen Materialien,

wie sie auch Segelmacher verwenden,

passgenau in eigener Werkstatt

angefertigt werden.

„Beim Meisterbetrieb Nolte – textile

Raumgestaltung in Delligsen finden

Sie Ihren persönlichen Sonnenschutz.

Qualitativ hochwertige Materialien

und ansprechende Optik lassen das

Tageslicht sanft und behaglich bei

Ihnen einfallen. Lästige Plagegeister

bleiben draußen: moderner Insektenschutz

sorgt für individuelles Wohlfühlambiente

auf Terrasse und im

Wintergarten“, verspricht das Team

der Firma Nolte.

Plisseestores, Jalousien, Rollos und

Lamellenvorhänge erfüllen nicht nur

praktische Zwecke als Sichtschutz

und zur Temperaturregulierung.

Sie sind auch dekorativ und tragen

zusätzlich zur behaglichen Wohnatmosphäre

bei.

„Als besondere Innovation empfehlen

wir das DUETTE®-Wabenplissee. Durch

seine isolierende Eigenschaft schirmt

es die Wärme ab – und hält umgekehrt

im Winter die Wärme im Raum“.

Mit den wärmenden Sonnenstrahlen

werden auch Insekten und Pollen

in unseren Wohn- oder Arbeitsräumen

lästig und hindern uns

daran, unser Umfeld in Ruhe zu

genießen.

Das Insektenschutzsystem von Nolte

– textile Raumgestaltung bietet

neben verschiedenen Gazegeweben

und -farben ein innovatives Profildesign

und lässt sich in nahezu allen

Tür- und Fenstersystemen nachträglich

einbauen.

Eine Besonderheit unter den verschiedenen

Gazen stellt ein einzigartiges

Pollenschutzgewebe dar.

Trotz besserer Durchsicht und erhöhter

Luftdurchlässigkeit hält es einen

Großteil der Pollen gegenüber herkömmlichem

Insektenschutz ab.

In der Ausstellung haben Interessierte

die Möglichkeit, sich zu informieren.

Eine individuelle Beratung findet auf

Wunsch beim Kunden zu Hause statt.

(red/ne)

Textile Raumgestaltung

Andrea Nolte

Untere Winkelstraße 5

31073 Delligsen

Telefon: 05187 957180

www.nolte-delligsen.de

Öffnungszeiten:

Montag 09:00–13:00, 15:00–18:00

Dienstag 09:00–13:00, 15:00–18:00

Mittwoch 09:00–12:00

Donnerstag 09:00–13:00, 15:00–18:00

Freitag 09:00–13:00, 15:00–18:00

Samstag 09:00–12:00

IHR KÜCHEN-PROFI AUS DELLIGSEN

Küchenstudio Hausgeräte Kundendienst

AB SOFORT

STARK REDUZIERT

Haustürjubiläumsaktion

in Aluminium und Kunststoff

Hilsstraße 43

31073 Delligsen

Telefon (05187) 2207

Telefax (05187) 3683

Miele Ausstellungsstücke

aus dem Bereich

Kücheneinbaugeräte

moehle-delligsen@t-online.de

www.moehle-delligsen.de

Benjamin Wagner

Hagentalstraße 5

31073 Kaierde

Tel: 05187 / 1320

info@tischlereiwagner.de


Anzeige

Bauen & Wohnen

5

Ein Haus mit Tradition:

Möbelhaus Wolff in Delligsen

Was vor 125 Jahren mit einem kleinen Tischlerbetrieb begann, ist heute

ein starker Partner für individuelles Wohnen. Auf 1000 Quadratmetern

Ausstellungsfläche zeigt das Möbelhaus Wolff Qualitätsmöbel, die durch

das RAL-Gütezeichen der Deutschen Gütegemeinschaft ausgezeichnet

sind. Interessierte können sich über hochwertige Polstermöbel , Schlaf,-

Wohn- und Speisezimmer in der Ausstellung informieren.

Jeder hat einen Wohnstil, der die Persönlichkeit

widerspiegelt. Lassen Sie

sich bei Möbel Wolff zu neuen exklusiven

und einzigartigen Wohnideen

anregen.

Sofas und Sessel sind für die meisten

Menschen der liebste Ort für Erholung.

Durch einzigartigen Sitzkomfort,

Design und praktische Relax-

Funktion, Sitzvorzug oder integrierte

Schlaffunktion ist das der Platz, um

den Stress des Tages abzulegen.

Möbel Wolff zeigt eine große Auswahl

an Verwöhn-Sofas ohne Kompromisse.

Wohn- und Speisezimmer im gradlinigen

Design aus dem Naturprodukt Holz

und in hochwertiger Verarbeitung lassen

Wohnträume wahr werden.

Der Bereich Schlafen steht bei Möbelhaus

Wolff im Fokus. Boxspringbetten

schaffen eine gute Voraussetzung

für den optimalen Schlafkomfort.

Multifunktionale Schranksysteme

in einer großen Auswahl an Maßen,

Funktionen, Materialien und Farben

bieten den Stauraum, den

man braucht. Wohn(t)räume zum

Leben erwecken ist die tägliche

Leidenschaft von Christian und

Sabine Wolff. Mit viel Liebe zum

Detail, großem Engagement und

langjähriger Kompetenz realisieren

sie maßgenaue Wohnwelten. Selbstverständlich

kommen sie auch gern

zum Aufmaß zu ihren Kunden nach

Haus. Service wird bei Möbel Wolff

großgeschrieben.

Von der kompetenten Beratung, über

die Lieferung und den einwandfreien

Aufbau der Möbel hinaus, kann man

gewiss sein, bei Möbel Wolff in guten

Händen zu sein.

Neugierig? Schauen Sie vorbei. Christian

und Sabine Wolff freuen sich auf

Ihren Besuch. (red/mk)

Möbel Wolff

Hilsstraße 41a, (Ortsmitte) Delligsen

Telefon 05187-2186

Öffnungszeiten:

Montag: geschlossen

Di bis Fr: 09:30 Uhr - 13:00 Uhr

15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag: 09:30 - 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

www.wolff-delligsen.de

Sonnenschutz-

Vorteilstage

Sichern Sie sich Ihren

Frühbucherrabatt –

auch auf Insektenschutz

10

bis 29.03.2019

%

Vera Färber-Ehlers

Wieviel ist Ihre Immobilie wert?

Kostenlose und unverbindliche Marktpreiseinschätzung Ihres

Objekts vom Profi vor Ort.

05181 9363530

Fotos: Veranstalter

Textile Raumgestaltung – Andrea Nolte – www.nolte-delligsen.de

Untere Winkelstraße 5 – 31073 Delligsen – Telefon: (05187) 957180


6 Klimaschutz Bauen & Wohnen & Energiesparen

Raumausstatter Lohmann präsentiert Sonnenschutz und Sicherheit

Einzigartig kombiniert

In seiner modernen Form vereint s_onro® Sonnenschutz und Rollladen auf

faszinierende Weise. Seine besondere Struktur vermittelt zugleich Sicherheit

und luftige Durchlässigkeit. Die hohe Transparenz lässt ausreichend

Raum für Lichteinfall und Sicht nach draußen. In seiner optischen Leichtigkeit

garantiert das System eine geradezu atmende Ästhetik.

Die Besonderheit von s_onro®

besteht in seiner einzigartigen Konstruktion.

Ab einem Sonnenstand

von 20 Grad schützt der Behang den

Innenbereich vor direkter Sonneneinstrahlung.

Die einfallende Lichtmenge

kann durch Öffnen und Schließen

des Behangs individuell bestimmt

werden. Durch Zusammenfahren der

Lamellen können Räume abgedunkelt

oder bei Bedarf komplett verdunkeltwerden.

Schutz vor

direkter Sonneneinstrahlung

Der Sonnenschutz- und Rollladenbehang

besteht aus rollgeformten,

doppelwandigen Aluminiumprofilen

und bietet dadurch hohe Stabilität.

In den fünf klassischen Farben

Weiß, Silber, Graualuminium, Anthrazitgrau

und Anthrazit kann das Sonnenschutz-System

auf das jeweilige

Objekt abgestimmt werden. Auch

Ausführungen in Sonderfarben sind

auf Anfrage möglich, um eine Außenansicht

durch Kontraste zu ergänzen.

Exakt abgestimmte Profile

Standardmäßig wird s_onro® beidseitig

über die gesamte Höhe arretiert,

sodass keine seitliche Verschiebung

der Profile stattfinden kann. Der

Einbau des Rolladen ist mithilfe der

Mauerkasten-, Aufsatz-, Vorbau- und

Schachtelemente in die gängigen Rollladenkastensysteme

möglich. (red/gw)

Bearatung und Verkauf:

Raumausstattung, Dirk Lohmann

Burganger 32, 31061 Alfeld-Wispenstein

Telefon 05181-2159

dirk.lohmann@t-online.de

www.raumausstattung-lohmann.de

Profile geöffnet (Ansicht von außen)

Profile geschlossen (Ansicht von außen)

Landkreis Hildesheim braucht Ihre Hilfe

Achtung Krötenwanderung!

Sobald die Temperaturen auch in den Nächten über 5 Grad Celsius liegen,

werden wieder die Amphibien von den Winterquartieren in die heimischen

Laichgewässer wandern. Auch in diesem Jahr koordiniert die Naturschutzbehörde

des Landkreises Hildesheim die Maßnahmen zum Schutz

wandernder Amphibien.

Hilfe für die Tiere ist notwendig

geworden, weil sich die Lebensbedingungen

für Kröten, Frösche und

Molche durch den landwirtschaftlichen

Strukturwandel und den Verlust

von Kleingewässern und geeigneten

Landlebensräumen immer mehr verschlechtern.

Bei ihren Wanderungen

müssen die Frösche, Kröten und Molche

zudem oftmals Straßen überqueren,

die ihren Lebensraum zerschneiden.

Den Gefahren des Autoverkehrs

sind die Amphibien dabei hilflos ausgeliefert.

Sie nutzen den aufgewärmten

Asphalt oft zu einer Verschnaufpause,

wobei die Männchen auf der

übersichtlichen Asphaltdecke nach

weiblichen Artgenossen Ausschau

halten. Durch das Licht der Scheinwerfer

fallen die nachtaktiven Tiere

zudem in eine Schreckstarre. Deshalb

sollten Autofahrer auf Straßen,

die durch Krötenwarnschilder

gekennzeichnet sind, besonders aufmerksam

und nur mit verringerter

Geschwindigkeit fahren.

Die Tiere sind nicht nur durch direktes

Überfahren gefährdet, sondern können

auch bereits durch den Sog allzu

schneller Fahrzeuge durch die Luft

geschleudert werden und dann an

ihren inneren Verletzungen sterben.

Um ganze Populationen vor dem Verkehrstod

an stark befahrenen Strecken

zu bewahren, werden an bestimmten

Abschnitten im Landkreis Fangzäune

aufgestellt, die durch private NaturschützerInnen

sowie Naturschutzverbände

betreut werden. Diesen HelferInnen

gebührt ein großer Dank für

ihre aufopferungsvolle Arbeit innerhalb

des Naturschutzes.

Die Amphibien laufen an den Fangzäunen

entlang und fallen in eingegrabene

Eimer, die zweimal pro Tag über

die Straße getragen und am anderen

Straßenrand ausgeleert werden, damit

die Tiere weiterziehen können.

Neben der Errichtung von Fangzäunen

werden auch nächtliche Straßensperrungen

organisiert, um den

Tieren einen sicheren Wanderweg

ermöglichen zu können. Im Kreisgebiet

werden zur Zeit der Amphibienwanderung

folgende Strecken für den

Verkehr gesperrt: Die überörtliche

Verbindungsstraße zwischen Derneburg

und Sottrum sowie die K308 auf

freier Strecke zwischen der L497 in der

Gemarkung Nienhagen und der Einmündung

der K309 in der Gemarkung

Sillium. Beide Sperrungen sind zeitlich

auf die Nachtstunden zwischen

19 und 5 Uhr bzw. ab Beginn der Sommerzeit

von 20 bis 6 Uhr begrenzt. Darüber

hinaus wird im Gebiet der Stadt

Alfeld die Straße Antonianger vom

Beginn der Parkanlage „Stiefels Teich“

in Richtung Langenholzen ganztägig

gesperrt. (red/cd)

Für folgende Fangzäune wird noch

dringend ehrenamtliche Unterstützung

benötigt:

- an der K 408 zwischen Eimsen/Wettensen

- Henneckenrode (im Ort und Ortsausgang

Richtung Sottrum)

- Röderhof

Wer helfen möchte, meldet sich bitte kurzfristig

beim Landkreis Hildesheim:

Karin Kirchner: 05121 309-4251,

E-Mail: karin.kirchner@landkreishildesheim.de

und Kevin Schulz: 05121 309-4072,

E-Mail: kevin.schulz@landkreishildesheim.de


Tipps für das Auto

7

Tipp: Altlasten des Winters beseitigen

Frühjahrsputz für das Auto!

Endlich Frühling - die Sonne bringt es an den Tag! Das gilt nicht nur beim Hausputz. Auch für das Auto möchten

wir die Zeit des Winters hinter uns lassen, damit es in der Sonne wieder strahlt. Deshalb ist ein Frühjahrsputz fürs

Auto genau das Richtige, wenn die ersten sonnigen Wochenenden anstehen.

Worauf zu achten ist, sagen wir Ihnen hier:

Das wird deine Saison.

Mit dem supergünstigen

LVM-Schutz.

Fotos: Veranstalter,Pixabay

Eine ordentliche

Wäsche ist

jetzt dringend nötig – nicht

nur wegen der Optik. Der erste tenstaub liegt auf Lack und Scheiben

Blü-

und das Streusalz greift den Wagen an.

Auch wenn sie sonst sparsam mit der

Autowäsche sind, sollten Sie jetzt richtig

loslegen und auf Unterbodenwäsche

und Wachs nicht verzichten.

Aber, nicht vergessen: Autowaschen

am Straßenrand oder in der Garageneinfahrt

belastet das Grundwasser

und ist häufig verboten. Fahren Sie

besser in die Waschstraße Ihres Vertrauens.

Sollten Sie selbst Hand anlegen,

vorsicht mit dem Dampfstrahler.

Nicht auf die Reifenflanken sprühen,

sonst können diese zerstört werden.

Bei der Unterbodenwäsche ist ebenfalls

Vorsicht geboten, um den Unterbodenschutz

nicht anzugreifen.

Ist noch Feuchtigkeit im Auto? Dann

raus damit! Fußmatten raus, Gummimatten

ordentlich waschen oder

absprühen, damit Salz und Matsch

verschwinden. Veloursmatten sollten

erst einmal trocknen, dann kräftig

ausgeklopft und bei Bedarf mit Teppichschaum

gereinigt werden. Sollte

der Fußraum klamm oder sogar

nass sein, dann alle Fußmatten heraus

nehmen und alte Zeitungen über

zwei Tage die Feuchtigkeit aufnehmen

lassen. Ein guter Tipp, um Feuchtigkeit

aus dem Auto zu bekommen:

Stellen Sie eine Schüssel voll Salz über

Nacht in den Innenraum.

Kleine oder auch größere Lackschäden,

die durch Splitt verursacht werden

können, kommen meist nach der

Grundreinigung zum Vorschein.

Kleinere Stellen können Sie selbst mit

Zubehör aus dem Handel bearbeiten.

Bei vielen oder großen Schäden lassen

Sie besser einen Fachmann nachsehen,

um Roststellen zu vermeiden.

Besonders das Herz des Autos, der

Motor, ist dem Winterschmutz fast

hilflos ausgeliefert, da der Motorraum

nach unten offen ist. Bitte überlassen

Sie aber dem Fachmann bzw. der

Werkstatt die Motorwäsche, da Sie

sonst einiges kaputt machen könnten.

Für den optimalen Durchblick sollte

die Reinigung der Windschutzscheibe

von innen nicht vergessen werden.

Hierzu lauwarmes Wasser und

einen Lederlappen nehmen, damit

verhindern Sie Schlieren, die bei Sonneneinstrahlung

störend blenden.

Sehen Sie sich auch Ihre Wischerblätter

an und tauschen Sie sie gegebenfalls

aus.

Das Armaturenbrett und die Plastikverkleidung

im Fußraum haben

auch schon bessere Tage gesehen?

Mit einem Küchentuch und lauwarmen

Wasser können Sie hier Abhilfe

schaffen. Bitte verwenden Sie keine

scharfen Reiniger. Damit schaden sie

dem Kunststoff. Anschließend sollte

Kunststoffpflege aus dem Handel

eingesetzt werden.

Befreien Sie ihren Wagen von überflüssigen

Dingen, wie z. B. dem Skiträger

auf dem Dach und den Schnee-

ketten aus dem Kofferraum.

Dies schafft

nicht nur Platz, sondern

spart auch Kraftstoff.

Jetzt ist auch die Zeit wieder alle Flüssigkeiten

zu kontrollieren. Öl, Kühlmittel

und Scheibenwischwasser bei

Bedarf auffüllen.

Jeder kennt die Regel von O bis O,

wenn es um den Reifenwechsel geht.

Da Winterreifen nicht nur für Schnee

und Eis da sind, sondern wegen Ihrer

besonderen Beschaffenheit auf kalter

Fahrbahn besser haften, sollten diese

noch eine Zeit aufgezogen bleiben.

Doch wenn Sie die Reifen selbst

umstecken, sollten Sie Kreidemarkierungen

nicht vergessen, damit Sie die

letzte Position der Reifen im Herbst

noch nachvollziehen können. Der

Luftdruck sollte für das Einlagern um

0,2 Bar erhöht werden.

LVM-Versicherungsagentur

Hans Günter Justus

Gudewillstr. 12

31061 Alfeld (Leine)

Telefon 05181 84 90 99 9

https://justus.lvm.de

Wenn Sie Ihr Cabrio aus dem Winterschlaf

erwecken, prüfen Sie vor der

ersten Ausfahrt Verdeck, Mechanik

und Automatik auf Schäden.

Nach diesem Fitnesscheck wünschen

wir Ihnen eine gute Fahrt! (red/cd)


8 Gesundheit

Personalcafeteria im AMEOS Klinikum Alfeld am 13.März 18 Uhr

Darmkrebs – und dann?

Darmkrebs ist bei Männer und Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung

in Deutschland. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts erkranken pro Jahr

jeweils rund 35400 Männer und 30000 Frauen. Wird Darmkrebs in einem frühen

Stadium erkannt und behandelt, ist er in vielen Fällen vollständig heilbar. Da die

Erkrankung jedoch meist erst im fortgeschrittenen Stadium Beschwerden verursacht,

sind insbesondere die Früherkennungsuntersuchungen enorm wichtig.

Was können Vorsorge, Operation, Chemotherapie und Bestrahlung heute

erreichen?

Im ersten Teil des Vortragsabends

wird Dr. Ingo Neumann, Oberarzt der

Klinik für Innere Medizin am AMEOS

Klinikum Alfeld, die aktuell zur Verfügung

stehenden Untersuchungsmöglichkeiten

im Rahmen der Darmkrebsvorsorge

vorstellen und auch

auf die Entstehung von Darmkrebs

eingehen.

Der zweite Teil des Vortragsabends

beschäftigt sich mit modernen

Behandlungsformen für Patienten

mit dem Befund Darmkrebs. Dr.

Harald Straßburger, Chefarzt der Klinik

für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive

Chirurgie, wird über

operative Behandlungsmöglichkeiten

referieren. Hierzu zählt neben

der Entfernung des Tumors auch die

Implantation eines Portsystems zur

Verabreichung von Chemotherapeutika.

Auch hier hat es in den letzten

Jahren einige Fortschritte in der

modernen Krebstherapie gegeben,

denen sich Dr. Straßburger in seinem

Vortrag widmen wird.

Den letzten Teil des Vortragsabends

wird Prof. Dr. Ulrich Kaiser ausführen.

Der Onkologe aus dem St.-Bernward-Krankenhaus

in Hildesheim

unterstützt das Alfelder Ärzteteam

regelmäßig im Rahmen sogenannter

Tumorkonferenzen. Tumorkonferenzen

bieten den Vorteil, dass Ärzte

verschiedener Fachrichtungen

gemeinsam eine optimale individuelle

Behandlungsstrategie für den Patienten

erarbeiten und festlegen.

„Die Besucher dieser Patienten-Akademie

erhalten einen aktuellen

Gesamtüberblick zur Behandlung

von Darmkrebserkrankungen, den

Möglichkeiten zur Vorsorge und auch

deren individuelle Behandlung“,

so der Ärztliche Direktor Dr. Harald

Straßburger.

Im Anschluss an die Vorträge gibt es

wie gewohnt die Möglichkeit für Fragen

an die Expertenrunde. Die Patienten-Akademie

Alfeld ist eine gemeinsame

Veranstaltungsreihe vom Verein

der Freunde und Förderer des

Alfelder Krankenhaues e.V. und des

AMEOS Klinikums Alfeld. Der Eintritt

ist wie immer frei. (red/hst)

Informationen:

Darmkrebs – und dann?

Was können Vorsorge, Operation, Chemotherapie

und Bestrahlung heute erreichen?

Vortragsveranstaltung von

Dr. Harald Straßburger, Chefarzt der Klinik

für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive

Chirurgie sowie

Prof. Dr. Ulrich Kaiser, Klinik für Hämatologie,

Onkologie und Immunologie am St. Bernward

Krankenhaus Hildesheim und

Dr. Ingo Neumann, Oberarzt der Klinik für Innere

Medizin

Erkrankungsverlauf und Maßnahmen bei dem Norovirus

Gesundheitsamt informiert

In den Monaten Oktober bis März verursachen Noroviren Magen-Darm-Beschwerden mit teilweise heftigem Erbrechen

und starken Durchfällen bei meist ausgeprägtem Krankheitsgefühl.

Aufgrund der hohen Ansteckungsfähigkeit

des Virus treten Erkrankungen

meist gehäuft in Kindergärten,

Schulen, Alten- und Pflegeheimen

sowie Krankenhäusern auf. Neben der

Schmierinfektion direkt von Mensch

zu Mensch ist die Übertragung des

Norovirus auch durch das Einatmen

erregerhaltiger Tröpfchen während

des Erbrechens einer erkrankten Person

möglich. Gerade nahe, pflegende

Angehörige sind besonders gefährdet,

sich anzustecken.

Nach sechs bis 50 Stunden kommt

es für etwa zwölf bis 48 Stunden zu

schwallartigem, heftigem Erbrechen

und starken Durchfällen mit erheblichem

Flüssigkeitsverlust und weiteren

Symptomen wie ausgeprägtem

Krankheitsgefühl, Bauchschmerzen,

Kopfschmerzen, Übelkeit, Mattigkeit

und erhöhter Körpertemperatur. Die

Erkrankung kann auch leichter verlaufen.

Mindestens bis zu 48 Stunden

nach Gesundung scheiden Erkrankte

das Virus aus. In der Regel reicht eine

ambulante Behandlung mit Ersatz

des erhöhten Flüssigkeits- und Elektrolytverlustes

aus. Bei Kleinkindern

und älteren Personen kann eine kurzzeitige

Behandlung im Krankenhaus

notwendig sein.

Erkrankte Personen sollten in der

akuten Erkrankungsphase Bettruhe

einhalten und bis zu 48 Stunden nach

Gesundung den Kontakt mit anderen

Personen möglichst einschränken.

Auf den Einsatz von Desinfektionsmitteln

kann im Privathaushalt in der

Regel verzichtet werden. Erkrankte

und Personen, die Erkrankte betreuen,

sollten im Privathaushalt unbedingt

eine gute Toiletten- und Händehygiene

mit sorgfältigem Waschen

der Hände einhalten. Hygieneartikel

sollten personenbezogen benutzt

werden. Sichtbar verunreinigte Flächen

wie z. B. Waschbecken, Toilette,

Türgriffe und Fußboden sollten unter

Benutzung von Gummihandschuhen

mit Einmaltüchern sofort gereinigt

und das Reinigungstuch direkt nach

der Benutzung entsorgt werden.

Erkrankte sollten keine Nahrungsmittel

für andere Personen zubereiten,

Geschirr kann wie üblich gereinigt

werden. Leib- und Bettwäsche sollte

mit einem Vollwaschmittel bei mindestens

60 °C gewaschen werden.

Eine Ansteckungsfähigkeit besteht

wahrscheinlich erst mit Beginn der

akuten Krankheitszeichen, sodass

für nicht erkrankte Kontaktpersonen

keine Maßnahmen erforderlich sind.

Nach Gesundung kann das Virus weiterhin

mit dem Stuhl ausgeschieden

werden, daher sollte für weitere zwei

Wochen eine intensive Toiletten- und

Händehygiene eingehalten werden.


uschen, die

e Karotte,

Kräutertee

h tiefenent-

Ihre neue Alternative zum klassischen Fitnesstraining!

Gehirn eine

ise mit Ant

verbindet,

Eine völlig neue Balance

Es gibt ihn: den Weg, auf gesunde

Art älter zu werden. Mit einem starken

Immunsystem, ohne übliche

Gelenk- und Rückenbeschwerden

Auf der Suche nach dem Jungbrunnen

und voller Energie. Eine völlig

neue Balance aus Regenerati-

Eben war man noch jung, kräftig und voller Energie. Eingespannt in Pflichten

wurde vieles auf „später“ verschoben. Plötzlich ist „später“ und endlich

wäre Zeit die Früchte der fleißigen Jahre zu ernten – und nun ist der Körper

nicht mehr so fit, wie man das gerne hätte.

schmecken. Wer die Ernährungstricks

der Jungbrunnen-Methode

kennt, darf auch hierbei ganz

entspannt bleiben, wie Angelika

Wölffer „Obwohl ich auf nichts

verzichten muss, fällt es mir leicht

mein Körpergewicht in Balance zu

halten

4 Wochen lang kann die

brunnen-Methode Gesundheitzum 9 Pr

nur 49.-€, statt 277.- € g

werden. Achtung: die Teiln

zahl ist begrenzt. Mehr Info

nen erhalten Sie in unsere

in Alfeld unter: 05181-8268

in Elze unter: Tel. 05168-93

Jetzt wäre eine Zeitmaschine schön, die den Körper, und nur den Körper,

denn die Lebenserfahrung möchte man ja behalten, 20 Jahre zurückschickt.

Eine neue Methode hat genau das vor. Und dabei sind Diäten, Verzicht und

hartes Training tabu.

QUÄLEN UNS

CHT BEIM SPORT

IND TROTZDEM

T UND GESUND...“

Die Menschen in Deutschland werden

immer älter und rangieren weltweit,

hinter Japan, auf Platz zwei der Länder

mit der ältesten Bevölkerung. Forscher

sprechen von einem „geschenkten

Jahrzehnt“ an Lebenszeit. Genauso

nimmt betrüblicherweise die

Anzahl der Zivilisationskrankheiten

zu. Anstatt die zweite Lebenshälfte in

vollen Zügen zu genießen, verderben

Beschwerden wie Gelenkschmerzen

und mangelnde Energie die ungetrübte

Freude, jetzt die Früchte jahrzehntelanger

Arbeit ernten zu dürfen.

Was ist die letzten 20 Jahre passiert?

Stress wurde zum Alltag, denn Stress

hat viele Gesichter. Druck von außen

und der, den man sich selbst macht,

nährstoffarme Nahrungsmittel,

Umwelteinflüsse, unzählige Faktoren

können Stress für die Körperzellen sein

und lassen sie schneller altern. Wie legt

man nun den Schalter um und bringt

den Körper wieder auf Vordermann?

Im Dschungel der Möglichkeiten

Ratgeber für ein langes und gesundes

Leben gibt es zuhauf. Mit langen Listen,

was man alles nicht darf und was

man unbedingt, natürlich mit viel Disziplin,

Eine völlig neue Balance

Es gibt ihn: den Weg, auf gesunde Art

tun sollte. Das verspricht

DIE

wenig älter zu

JUNGBRUNNENwerden.

Mit einem starken

Genuss und viel Aufwand. Das Sofa Immunsystem, ohne übliche Gelenkgegen

die Sporttasche eintauschen, und Rückenbeschwerden und voller

Energie. Eine völlig neue Balan-

die Süßigkeit gegen eine Karotte,

statt Weizenbier ein Kräutertee und ce aus Regeneration,

METHODE

Ernährung und

statt Stress einfach tiefenentspannt? Bewegung, verlangsamt die Zellalterung

und sorgt für ein gesundes, lan-

Solange das Gehirn eine gesündere

Lebensweise mit Anstrengung und ges Leben. Man nennt es die Jungbrunnen-Methode.

Bernd Knel-

Angelika Wölffer, 53, Weinstadt

Verzicht verbindet, spielt es nicht mit.

ler aus Weinstadt ist sich sicher, dass

Diäten und hartes Training sind der ihm sein Ihre ausbalanciertes neue Programm Alternative

machen und natürlich schmecken.

falsche Weg

den Übergang ins Rentenalter leichter

Ent-

Fitnesstraining!

brunnen-Methode kennt, darf auch

Wer die Ernährungstricks der Jung-

Das würde auch wieder nur Stress zum klassischen

bedeuten. Das Gehirn hängt an lieb spannung, bin fit und schlafe viel besser.“

hierbei ganz entspannt bleiben, wie

Heinz Holtz geht es wie so vielen Angelika Wölffer: „Obwohl ich auf

gewonnenen Gewohnheiten und Verzicht

löst negative Gefühle aus. Außerdem

machen Diä-

im Auto, viel Sit-

leicht mein Körpergewicht in Balance

in ihrem Wir Arbeitsalltag. zeigen Viele Fahrten Ihnen, nichts verzichten wie muss, Sie fällt es mir

ten dick. Hartes Wir zeigen Ihnen, mit wie Sie nur ein zen am Schreibtisch,

wobei sich

wenig zu halten.“ Bewegung

Training ebenfalls. mit nur ein wenig Bewegung und

Es schwächt das viel Entspannung und viel die bessere Entspannung Hälfte Rückenbeschwerden

zwangsläustaltungen

anmelden!

Jetzt die zu den bessere kostenfreien Infoveran-

Hälfte

Immunsystem und Ihres Lebens genießen können.

lässt Zellen schnelfig

Jung und fit bleiben kann so einfach

ler altern. Negativer Stress bringt körperliche

Prozesse aus der Balance.

Darunter leiden der Schlaf, das Körpergewicht,

die Lebensenergie, die

Verdauung, der Rücken… einfach alles.

„WIR QUÄLEN UNS

NICHT BEIM SPORT

UND SIND TROTZDEM

FIT UND GESUND...“

Bernhard Kneller, 63, Weinstadt

Ihres Lebens genießen können.

machen müssen. Oft ist ein Bandscheibenvorfall

die Folge. Er entschied

sich gegen einen operativen

Eingriff, wurde aktiv und steigerte

sein Wohlbefinden erheblich. Heinz

Holtz: „Mein Körpergewicht und meinen

Blutdruck habe ich gesenkt und

stattdessen mein Wohlbefinden

erhöht. Auch mein Rücken macht keine

Probleme mehr, ich fühle mich im

Alltag viel fitter, brauche weniger

Schlaf und fühle mich trotzdem nicht

mehr träge.“

Heinz Holtz, 56, Weinstadt

sein! Erfahren Sie wie einfach und

dazu auch noch genussvoll das sein

kann! Disziplin und Verzicht gehören

nicht dazu. Entspannen und genießen

dafür umso mehr. Die Jungbrunnen-Methode

wird Sie überraschen!

Melden Sie sich jetzt gleich zu einem

der kostenlosen Info-Vorträge an.

4 Wochen lang kann die Jungbrunnen-Methode

zum Preis von nur 49€,

statt 277€ getestet werden. Achtung:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Und auch die Ernährung sollte Spaß

machen, unkompliziert bleiben, satt

Mehr Informationen erhalten Sie in den Clubs

in Alfeld unter: 05181-826888

oder in Elze unter: Tel. 05068-932180.

Fotos: Veranstalter

KOSTENLOSE INFO-VORTRÄGE

WORKOUT Alfeld

Mi, den 13.3. um 19 Uhr

Fr, den 15.3. um 10 Uhr

WORKOUT Elze

Mo, den 11.3. um 19 Uhr

Mi, den 13.3. um 10 Uhr


10 Regionales

Ausstellung im Töpfermuseum Duingen vom 24. März bis 11. August

Untergegangene Zivilisationen

Südamerikas

In Kooperation mit dem Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim wird

in den Räumen des Duinger Töpfermuseums der ethnologiaschen Sammlung

gzeigt.

In der neuen Sonderausstellung wird Keramik der vorspanischen Nazca-

Kultur (200 v. Chr. - 600 n. Chr.) und Vicús-Kultur (500 v. Chr. - 300 n. Chr.)

aus Südamerika gezeigt.

Die Angehörigen der Nazca-Kultur

setzten sich aus mehreren kleineren

Gruppen zusammen und waren im

Gebiet des heutigen Südperu, einem

Gebiet mit extremen klimatischen

Bedingungen angesiedelt. Sie betrieben

Ackerbau und Fischfang.

Es wurde eine dünnwandige, technisch

vollendete Keramik mit einer

breiten Farbskala hergestellt. Die

Malerei auf den Gefäßen ist bevölkert

von übernatürlichen Wesen und

Gottheiten, als Zeichen der Verbundenheit

zu den Naturgewalten und

Ehrfurvcht vor übernatürlichen Kräften.

Charakteristisch sind Darstellungen

von Raubkatzen und Fischwesen.

Die Vicús-Kultur dagegen entstand

im Norden des heutigen Peru. Die

Keramik wirkt kraftvoll, oft experimentell.

Die vielfältigen Formen stellen

meistens menschliche Gestalten

und Tiere dar. Typisch waren Doppelgefäße

(zum Beispiel „Pfeifgefäße“).

Beim Ein- bzw. Ausgießen entstehen

durch die in den Gefäßen angebrachten

Löcher Töne. Oft findet man

auch Keramik mit Negativmalerei,

die durch vor dem Brand mit Wachs

abgedeckte Flächen entsteht.

Die Ausstellung wird am Sonntag,

den 24. März um 15 Uhr eröffnet.

Bürgermeister Klaus Krumfuß

wird die Gäste begrüßen. Dr. Andrea

Nicklisch, Kuratorin der ethnologischen

Sammlung im Roemer- und

Pelizaeus-Museum Hildesheim, führt

in das Thema ein. (red/ne)

Töpfermuseum Duingen

Töpferstraße 8, 31089 Duingen

0170-706 9219

www.toepfermuseum-duingen.de

Zu sehen ist die Sonderausstellung

vom 24.03 – 11.08.2019

im Töpfermuseum in Duingen

jeweils mittwochs + sonntags

von 15 – 17 Uhr,

oder nach Voranmeldung.

Führungen nach Vereinbarung

Der Eintritt ist frei.

Schlehberghütte der Alfelder NaturFreunde

Neue Terassenüberdachung

Mitten im Leinebergland, am Waldrand des Schlehberges, liegt das Naturfreundehaus

oberhalb Alfeld

Die Schlehberghütte der Alfelder

NaturFreunde wird Jahr für Jahr von

Gästen aus dem gesamten Bundesgebiet

und angrenzendem Ausland

gern als Unterkunft aufgesucht.

Besonders sind hier zu nennen die

vielen Jugendgruppen von Pfadfindern,

Feuerwehren, Kinder- und

Jugendheimen, Lebenshilfe, usw.,

die in den Sommermonaten auch ihr

Zeltlager neben der Hütte errichten.

Auch die Rad-Touristen des Leine-

Heide-Radwegs machen Zwischenstation

auf dem Schlehberg.

So kommen pro Jahr nahezu 1000

Übernachtungen zusammen.

Naturfreundehaus Schlehberghütte

Heinrich-Rinne-Straße 35

31061 Alfeld (Leine)

Telefon: 05181 828558

SAMSTAG

12. 10. 2019

Oktoberfest

Alfeld

Karten jetzt im Vorverkauf

Jetzt Plätze sichern :

FESTPLATZ

HACKELMASCH

WWW.OKTOBERFEST-ALFELD.DE


Kunsttage Elze

11

Kunst und Kunsthandwerk am 2. und 3. März

Kunsttage Elze

Die 10. Kunsttage sind an einem neuen Veranstaltungsort anzutreffen – in der benachbarten Astrid-Lindgren-Grundschule,

die sich nur 100 Meter vom alten Veranstaltungsort entfernt befindet. Rund 50 KünstlerInnen

präsentieren dort erlesenes und traditionelles Kunsthandwerk kombiniert mit trendigem Design. Schwerpunkte

bilden diesmal die Themen Garten- und Dekoartikel, farbenfrohe Schmuckkreationen und textile Accessoires.

Für mehr Ambiente im Garten sorgen

die Keramikkünstlerinnen Nordmeyer

und Wirth. In ihrer Werkstatt fertigen

sie über 4000 verschiedene Formen,

nach ihren eigenen Ideen und

passend zu jedem Anlass an. Um dem

Ton, der aus Amerika stammt, den

letzten Schliff zu verleihen, stehen

den beiden Künstlerinnen über 600

unterschiedliche Glasuren zur Verfügung.

Das Angebot reicht von Schalen,

über Dekoration für den Innenund

Außenbereich bis hin zu individuell

gestalteten Gartensteckern.

Die Vielfältigkeit von Holz

als Rohstoff zeigt auch

Michael Sickfeld aus Bad

Münder, der eine alte Tradition

für sich entdeckt hat.

Der langjährige Tabakpfeifenliebhaber

lebt seine Leidenschaft,

indem er handgemachte Pfeifen

aus seltenen Hölzern anfertigt,

die es so kein zweites Mal gibt. Seine

Mundstücke werden aus rohen Acrylstangen

ebenfalls handgefertigt. Für

die Applikationen verwendet er gerne

Zierhölzer. Passend dazu bietet er

auch viel selbst gemachtes, in mühsamer

Kleinarbeit gefertigtes Zubehör

an, damit bei Pfeifenfreunden auch

keine Wünsche offen bleiben.

Österlich geht es am Stand von Karin

Behr aus Pattensen zu. Seit vielen Jahren

sammelt sie Tauben-, Hühner-

und Straußeneier, um sie mit Farbe

und Wachs zu verzieren. Als Motivvorlagen

dienen ihr alte traditionelle

Muster in Kombination mit klassischen

Farben. Durch die speziellen

Formen der Eier entstehen

aus unterschiedlichen Blickwinkeln

einzigartige

Ansichten auf

einem Naturmaterial.

Viele Künstler lassen sich beim Arbeiten

über die Schulter schauen und

die Besucher können bei verschiedenen

Vorführungen die Entstehung

der Produkte und die Techniken

genauer kennenlernen, wie z.B. beim

Holzkünstler Bernward Kmietsch

aus Harsum. An seiner selbst mitgebrachten

Drechselbank fertigt er individuelle

Schalen, Krüge und weitere

Gebrauchsgegenstände. Dabei geht

er auf die individuellen Wünsche der

Besucher in Sachen Holzart, Farbe

und Form ein. Für Kinder drechselt er

kleine Peitschenkreisel, die auch vor

Ort ausprobiert werden können.

Das weitere Spektrum ist sehr vielfältig

und reicht von Aquarellbildern,

Stickereien, Teddybären und Waldorfpuppen,

Serviettentechnik, Mosaiken,

Grußkarten, Schmuckunikaten

aus Gold und Silber bis hin zu zeitlosen

Skulpturen für den Garten. Nach

dem gemütlichen Bummel und Fachsimpeln

lädt zum Ausruhen mit kleinen

Speisen und Getränken das

Künstlercafé ein. Zur Auswahl stehen

mehr als 30 verschiedene Kuchen und

Torten, die von den Ausstellern gebacken

wurden. (red/cd)

Astrid-Lindgren-Grundschule

Heilswannenweg 24, 31008 Elze

Öffnungszeiten:

Samstag, 13–18 h; Sonntag, 11–18 h

Eintrittspreis: 2 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei

Mehr Leben

ist einfach.

10 % Rabatt*

im Tanzstudios Pattke in Alfeld

für Mehr.Giro-Kunden

Geld-zurück-Vorteile

beim Einkaufen vor Ort

mit Mehr.Giro – mein

Sparkassen-Girokonto

mit Vorteilswelt.

MHZ FENSTERMARKISE zip_2.0

Stabil, zuverlässig und patentiert: Das textile außenliegende Sichtund

Sonnenschutz-System für Ihre Fenster. Wir beraten Sie gerne:

Nutzen Sie unsere Sonderaktion und entscheiden Sie sich bis zum 31.03.2019 für eine

hochwertige Gelenkarm-Markise von MHZ. Die große Auswahl an attraktiven Markisenstoffen

lässt keine Wünsche offen. Denken Sie jetzt schon an den Sommer und sichern

Sie sich den Preisvorteil von bis zu 20 %!

* auf Tanzkurse (Kurssystem) und

weitere Cashback-Vorteile

Wir beraten Sie gern.

MHZ Hachtel GmbH & Co. KG

www.mhz.de

Fotos: Veranstalter

sparkasse-hgp.de/mehrgiro

Ihr Raumausstatter

Burganger 32 • 31061 Alfeld/Wispenstein • Telefon 05181-2159

www.raumausstattung-lohmann.de


12 Ausstellungen · Führungen

Faszination tropischer Regenwald · Panorama am Zoo

MANN und FRAU · Piotr Sonnewend und Ilona Gorecka Sonnewend

AUSSTELLUNGEN

Der Schatz!

Bis 28. April 2019, 19.00 h, Roemer- und

Pelizaeus-Museum: 150 Jahre Hildesheimer

Silberfund. Als vor 150 Jahren, am 17. Oktober

1868 preußische Soldaten beim Ausbau

ihres Schießstandes am Hildesheimer

Galgenberg ein aus 77 Teilen bestehendes

römisches Prunksilber entdeckten, war die

Sensation perfekt! Es handelte sich um Tafelgeschirr

aus der Zeit um Christi Geburt,

das seitdem unter dem Namen „Hildesheimer

Silberfund“ berühmt geworden ist.

Faszination tropischer Regenwald

Dienstags bis Sonntag, 10.00 bis 19.00 h,

Panorama am Zoo, Hannover: 360°-Panorama

des Berliner Künstlers Yadegar Asisi.

In dem zylindrischen Gebäude können Besucher

das faszinierende Rundumbild aus

verschiedenen Ebenen betrachten. Untermalt

wird das Werk mit einer wechselnden

Tag-Nacht-Simulation, berührender Musik

und der Original-Geräusch-Kulisse des Regenwalds.

Farbe und Ton

Vom 9. Februar bis 26. Mai 2019, Gudrun

Hohmann und Katrin Rech, Malerei und

Keramik treffen auf einer Ausstellung aufeinander.

Aus der Erfahrung von Natur und

den Dingen, die Gudrun Hohmann umgeben,

und geprägt vom Leben in Afrika,

entstehen Bilder eines imaginären Spiels.

Nicht eigentlich realistisch und doch auch

nicht vom Gegenstand befreit, ist sie keiner

Richtung eindeutig zuzuordnen. Seit

2003 lebt und arbeitet Katrin Rech in Alfeld.

Leicht und modern kommt ihre Töpferkunst

daher. Tradition und gleichzeitig ständige

Weiterentwicklung zu neuen Formen und

Farben widersprechen sich nicht. Katrin

Rechs Objekte verbinden individuelle Form,

schöne Farbgebung und Alltagstauglichkeit

in einem.

Volker Nemitz - Inspirationen

Bis 31. März 2019 zeigt Volker Nemitz im

Galerieflur des AMEOS Klinikums Alfeld

die Ausstellung INSPIRATIONEN mit Gemälden

aus verschiedenen Arbeitsphasen.

Nemitz war über Jahrzehnte als Kunstlehrer

am Gymnasium tätig. Noch heute ist die

Malerei ein wichtiger Bestandteil seiner

künstlerischen Arbeit. Er lässt sich für seine

Gemälde in den unterschiedlichsten

Lebensbereichen inspirieren. Seine Arbeit

beginnt immer mit einem emotionalen

Eindruck - der Inspiration. Die Gemälde

werden so „Seismogramme“ verschiedener

Lebensphasen. Volker Nemitz ist Mitglied

im Kunsthaus Einbeck und im Kunsthaus

Collage Dassel.

Aus der Zeit gefallen

Vom 10. März bis 7. April, Samstag & Sonntag,

11.00–18.00 h, Galerie im Stammelbach-Speicher.

Es geht Micha Kloths Bildern

um die Utopie des gelungenen Lebens. Es

sind all die Chiffren und Farben darin versammelt,

die von Erlösung und Glück, von

Gelingen und Erfüllung sprechen. Und so

sind alle seine Bilder so modern und unmodern,

beides zugleich, so cool und uncool

wie es Märchen sind. Sie wirken aus

einer vergangenen Welt in unsere hinein,

und ihre Bildersprache hat nichts an Bedeutsamkeit

verloren. So sind diese Bilder

aus der Zeit gefallen, unzeitgemäß und

zugleich zeitlos lebendig. Weil das, was wir

wirklich wollen, in ihnen vorscheint: Gewollt

sein. Und geliebt sein. Angekommen

und angenommen.

Mann und Frau

Vom 10. März bis 7. April, Samstag & Sonntag,

11.00–18.00 h, Galerie im Stammelbach-Speicher.

Körper werden zu Objekten

und Objekte werden Körper. Es geht dem

Künstlerpaar Sonnewend in seinen Arbeiten

um Körperlichkeit, um die Objekthaftigkeit

von Körpern und die Körperlichkeit von

Objekten. Die Widersprüche der verschiedenen

Positionen sind gewollt. Keine der

Positionen dominiert. Mitunter spürt man

auf der einen oder anderen Seite Dominanz

und Überlegenheit, und es bleibt doch stets

alles offen. Es ist nichts entschieden. Die

Widersprüche lösen sich nicht auf und lassen

sich nicht versöhnen.

Märchen und andere Wahrheiten

Vom 6. März bis 18. Mai, Pyramidenhalle

des Altenheims St. Elisabeth. Mit Gemälden

der Kunstgruppe Nemitz, Vernissage am

Mi., 06.03., 16.00 h; Einführung Lieselotte

Herwig.

Musikalische Umrahmung: Das kleine Kammermusik-Ensemble

Untergegangene Zivilisationen

Südamerikas

Vom 24. März bis 11. August, Töpfermuseum,

Duingen. Die Angehörigen der

Nazca-Kultur setzten sich aus mehreren

kleineren Gruppen zusammen und waren

im Gebiet des heutigen Südperus, einem

Gebiet mit extremen klimatischen Bedingungen

angesiedelt. Sie betrieben Ackerbau

und Fischfang. Es wurde eine dünnwandige,

technisch vollendete Keramik

mit einer breiten Farbskala hergestellt. Die

Malerei auf den Gefäßen zeigt übernatürliche

Wesen und Gottheiten, als Zeichen

der Verbundenheit zu den Naturgewalten

und Ehrfurcht vor übernatürlichen Kräften.

Charakteristisch sind Darstellungen von

Raubkatzen und Fischwesen.

FÜHRUNGEN

Fagus-Werk Entdeckungstour

Wintersaison ab 1. November: Samstag +

Sonntag, 13.00 h, Sommersaison ab 1. März:

Samstag, 13.00 h, Sonntag, 11.00 h, 13.00

h; UNESCO Welterbe Fagus-Werk, Alfeld:

Öffentl. Führung. Treffpunkt: UNESCO-Besucherzentrum,

Anmeldung nicht erforderlich.

www.fagus-werk.com

PS.Speicher

Jeden Samstag und Sonntag, 14.00 h,

PS.Speicher, Einbeck: Führung

SCHLOSS-FÜHRUNGEN

Schloss Corvey

Täglich von 10.00 bis 18.00 h geöffnet,

Schloss Corvey, Höxter

Oktoberfest Alfeld am 12. Oktober auf der Hackelmasch

Oktoberfest: Vorverkauf läuft

Seit Jahren ist das Alfelder Oktoberfest

ein fester Termin im Alfelder

Event-Kalender. Das große Partyzelt

auf dem Festplatz Hackelmasch

lockt wieder Fans aus nah und fern.

Bereits zum fünften Mal startet jetzt

die Gaudi der bajuwarischen Partygesellschaft

im Oktober und lässt seine

Gäste auf den Tischen tanzen.

Ob am Premiumtisch mit Bierfass,

Haxn und Weißwurst; dem Partytisch

für 10 Gäste oder den Eintrittskarten

ohne Tischreservierung: Für viele

Bedürfnisse ist vorgesorgt.

Keine Überraschung für die Wiesn-

Fans aus dem Leinebergland sind die

sympatischen Würzbuam, sie werden

den Feiernden wieder richtig

einheizen, wenn es am Samstag, den

12. Oktober wieder heißt: O' zapft is!

(red/gw)

Wer sich von der Stimmung mitreißen

lassen möchte, findet ein Video

vom Oktoberfest 2018 unter:

www.hannig-fuhrmann-gmbh.de

Es sind Premiumtische mit

8 Personen und Partytische mit

10 Personen sowie

Einzelkarten vorzubestellen.

www.oktoberfest-alfeld.de


Veranstaltungen im März

13

01.03. · Gonauer Lichtspiele · Erdbeershake 02.03. · LUX · Disarstar ©Maximilian-König

FREITAG, 01.03.

Alter. Was geht?

10.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln:

www.hameln.de

Disney On Ice

18.00 h, Tui Arena, Hannover: Die wundervolle

Welt von Disney On Ice. www.tui-arena.de

Agatha Christies Tod in Hangman‘s

Hotel

19.30 h, Zoo Hannover: Krimi-Musical mit

Dinner-Menü. www.zoo-hannover.de

Max Giesinger

19.30 h, Swiss Life Hall, Hannover: Die Reise

Tour 2019. www.swisslife-hall.de

Erdbeershake

20.00 h, Gronauer Lichtspiele: Rock'n'Roll-

Band, Hannover. www.kulturkreisgronau.de

Oomph!

20.00 h, Capitol, Hannover:

Ritual Tour 2019. www.capitol-hannover.de

Dogs On Lead

20.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Hard-Rock. www.kufa.info

SAMSTAG, 02.03.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.

st-lamberti-hildesheim.de

Disney On Ice

11.00 h, Tui Arena, Hannover: Die wundervolle

Welt von Disney On Ice. www.tui-arena.de

Kunsttage Elze 2019

13.00 h, Astrid-Lindgren-Grundschule, Elze.

Disney On Ice

15.00 h, Tui Arena, Hannover: Die wundervolle

Welt von Disney On Ice. www.tui-arena.de

Gratis Kinder-Schnupperführung

15.30 h, Panorama, Hannover: Für Kinder

bis einschließlich 16 Jahre. www.panorama-am-zoo.de

Disney On Ice

19.00 h, Tui Arena, Hannover: Die wundervolle

Welt von Disney On Ice. www.tui-arena.de

Agatha Christies Tod in Hangman‘s

Hotel

19.30 h, Zoo Hannover: Krimi-Musical mit

Dinner-Menü. www.zoo-hannover.de

Saturday Night Fever

19.30 h, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck:

Der Disco-Klassiker als Musical. www.einbeck.de

Benefizkonzert im Thav

19.30 h, Thav, Güntherstraße 21, Hildesheim:

Für Prävention bei Depression.

Salty Mountain Boys

20.00 h, Betonwerk Marienhagen. Support:

Nitehawks at the Diner

Our Mirage

20.00 h, LUX, Hannover: Post-Hardcore.

www.lux-linden.de

Luke Mockridge

20.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Comedy

www.hameln.de

The Australian Pink Floyd Show

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover: All That

You Love. www.swisslife-hall.de

Disarstar

20.00 h, LUX, Hannover: Rap, Hip-Hop.

www.lux-linden.de

Fragments

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Drum'n'Bass. www.kufa.info

Bigger Bashment

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Reggae, Dancehall, Soca und HipHop mit

Rebel Sound. www.kufa.info

SONNTAG, 03.03.

Winterkirche St. Lamberti

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Gottesdienst mit den Konfirmanden der

ALM. www.st-lamberti-hildesheim.de

Kunsttage Elze 2019

11.00 h, Astrid-Lindgren-Grundschule, Elze.

Disney On Ice

12.00 h, Tui Arena, Hannover: Die wundervolle

Welt von Disney On Ice. www.tui-arena.de

Literarisch-musikalisches Café

16.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Heitere Gedichte von Mascha Kaléko und

Mehr. www.st-lamberti-hildesheim.de

Disney On Ice

16.00 h, Tui Arena, Hannover: Die wundervolle

Welt von Disney On Ice. www.tui-arena.de

Autohaus

Konzert des SBO und Vororchester

17.00 h, Mehrzweckhalle Goethe-Gymnasium,

Hildesheim.

TKKG

19.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Jugendtheater.

www.hameln.de

MONTAG, 04.03.

Melissa Etheridge

20.00 h, Capitol, Hannover: 25. Jubiläum

ihres ikonischen Albums „Yes, I am“. www.

capitol-hannover.de

DIENSTAG, 05.03.

Seit über 40 Jahre

Ihr Volvo-Partner

in Ihrer Nähe

Jahres- und Gebrauchtwagen

Leasing und Finanzierung

Reparaturen aller Marken

Göttinger Str. 39 · 31028 Gronau, OT Banteln

Tel. (0 51 82) 9 77 40 · www.AutohausHager.de

Formen, Zahlen, Muster

16.00 h, Kunstschule, Hildesheim: Für Kinder

von 4 bis 6 Jahre. www.kunstschule-hildesheim.de

Karmic

20.00 h, Das Glashaus, Holle: Kalifornische

Electro-Pop-Band. www.derneburg.de

Fotos: Veranstalter


14 Veranstaltungen im März

03.03. · Goethe-Gymnasium · SBO · Vororchester 05.03. · Das Glashaus · Karmic

Mike Shinoda

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover: Linkin

Park-Frontmann solo Album. www.swisslife-hall.de

MITTWOCH, 06.03.

Besuchsdienstkreis St. Lamberti

15.30 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Referate in der Schule

16.30 h, Kunstschule, Hildesheim: Für Kinder

von 11 bis 15 Jahre. www.kunstschule-hildesheim.de

Mitgliederversammlung Fagus-Verein

18.00 h, UNESCO-Weltkulturerbe Fagus-

Werk, Anmeldung unter Tel. 05181-79485

oder info@fagus-werk.com

Backyard Babies

19.15 h, Capitol, Hannover: Rock. www.capitol-hannover.de

Stefan Gwildis

20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Deutschsprachiger

Soul. www.theater-am-aegi.de

Abbamania The Show

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover: Die

größte Abba-Tribute-Show der Welt. www.

swisslife-hall.de

Bier&Spiele

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Steeldart, Mini-Tischtennis, Carrom ... dazu

günstiges Bier! www.kufa.info

VoKü

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Groschenroman & Kalimera

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Rock, Hip-Hop, Funk, Punk & Soul-Pop.

www.kufa.info

DONNERSTAG, 07.03.

Stricken & Schnacken

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Stricktreff für alle. www.kufa.info

Queerbeet

19.00 h, Anna’s alte Liebe, Alfeld: LesBiSchwuler

Treff. www.hildesheimer-aids-hilfe.de

BonezMC x RAFCamora

19.00 h, Tui Arena, Hannover: Deutschrap.

www.tui-arena.de

Jon Flemming Olsen

20.00 h, Marlene, Hannover: Das kreative

Multitalent als Liedermacher 2.0. www.

marlene-hannover.de

Faisal Kawusi

20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Comedy.

www.theater-am-aegi.de

Perlen Tauchen

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Dj

Donnerstag im Studio. www.kufa.info

FREITAG, 08.03.

Liebeslieder im Haus der Industrie

18.00 h, Bischofsmühle.

Grundkurs Zeichnen

18.00 h, Kunstschule, Hildesheim: Für Jugendliche

und Erwachsene. www.kunstschule-hildesheim.de

Agatha Christies Tod in Hangman‘s

Hotel

19.30 h, Zoo Hannover: Krimi-Musical mit

Dinner-Menü. www.zoo-hannover.de

Barbara Schöneberger

20.00 h, Kuppelsaal, Hannover: Album-Tour

mit hohem Wortanteil.

Jesper Munk

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Wiederkehr auf Solo-Pfaden. www.kufa.info

SAMSTAG, 09.03.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.stlamberti-hildesheim.de

Benjamin Tomkins

20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Comedy.

www.theater-am-aegi.de

Jools Holland

20.00 h, MusikZentrum, Hannover. www.

musikzentrum-hannover.de

Illusion

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Techno. www.kufa.info

SONNTAG, 10.03.

Winterkirche St. Lamberti

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Gottesdienst mit den Konfirmanden der

ALM. www.st-lamberti-hildesheim.de

Kinderkleiderbasar

14.00 h, Zehntscheune, Freden

Delta Q

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Brandneu! www.kufa.info

Jannik Brunke

19.00 h, LUX, Hannover: Moderner deutscher

Pop trifft auf ehrlichen analogen

Sound. www.lux-linden.de

Vince Ebert

20.00 h, St.-Annen-Straße 30, Seesen: Zukunft

is the Future. Wissenschaftskabarett.

www.kulturforum-seesen.de

Die Glasmenagerie

20.00 h, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck:

Ein Theaterstück mit der Thalbach-Familie.

www.einbeck.de

A-cappella Groove Soundsation

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

JRB-Werkstatt. www.kufa.info

Livemusik in den Gronauer Lichtspielen am 1. März um 20 h

Twist & RocknRoll mit ErdbeerShake

Shake, Rattle and Roll – das ist das Motto der Band ErdbeerShake!

Seit acht Jahren sind die sechs Hannoveraner

Musiker nicht zu bremsen

und nehmen ihr Publikum wieder mit

auf eine Zeitreise in die Wirtschaftswunderjahre.

Sie sind zu Gast in den Gronauer

Lichtspielen, dem Kino mit dem Flair

der 50er. Gespielt wird Musik der

50er und 60er Jahre. Bekannte Hits

u.a. von Peter Kraus, Trude Herr, Conny

Froboess oder Bill Ramsey haben

ihren Platz in ihrer Musiktruhe. Also:

Sie mögen die Songs der 50er & 60er

Jahre? Sie tanzen gerne Rock’n‘Roll,

Boogie Woogie oder Twist? Sie lieben

deutsche Schlager? Sie sehnen sich

nach der Zeit, in der die Frauen noch

Petticoats trugen? Dann auf zu ErdbeerShake!

(red/cd)

Tickets unter: www.kulturkreisgronau.de

AK Gronauer Lichtspiele (30 Min vor der Vorstellung)

KulturKreis Gronau - Büro

PETER Papier, Buch + Post


1919 – 2019

Volkshochschule

Hildesheim

Fotos: Veranstalter

09.03. · Theater am Aegi · Benjamin Tomkins ©Andre Kowalski

MONTAG, 11.03.

Stricktreff

12.00 h, Café Biel, Grünenplan: Stricken für

Jedermann

Brendan Perry

20.00 h, MusikZentrum, Hannover. www.

musikzentrum-hannover.de

DIENSTAG, 12.03.

Metalldesign

Guido Ditz

Balkone und Geländer aus Stahl

• sicher

• dekorativ

• pflegeleicht

• bezahlbar

Alfeld/OT Imsen Am Nattenberg 14

Tel.: (0 51 81) 35 78

www.metalldesign-guido-ditz.de

Theater-Schnupperworkshop

10.15 h, Aula der Grundschule Alter Markt,

Hildesheim: Für Menschen ab 60 Jahren.

Formen, Zahlen, Muster

16.00 h, Kunstschule, Hildesheim: Für Kinder

von 4 bis 6 Jahre. www.kunstschule-hildesheim.de

Bücher binden und Siebdruck

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Kreativworkshop

im Faserwerk. www.kufa.info

Nathan Gray

20.00 h, MusikZentrum, Hannover: Akustische

Versionen von Boysetsfire, The Casting

Out und neue Songs. www.musikzentrum-hannover.de

Hoch empor

19.00 h, St. Cyprian und Cornelius Kirche,

Ganderkesee: Orgel in Niedersachsen.

MITTWOCH, 13.03.

Essbare Blüten

16.00 h, Musikraum der Schulrat-Habermalz-Schule,

Alfeld: mit Gunda Schwarz.

Darmkrebs - und dann?

18.00 h, Ameos Klinikum, Alfeld: Was können

Vorsorge, Operation, Chemotherapie

und Bestrahlung heute erreichen?

Jetzt leg doch mal das Ding weg!

19.00 h, Mehrgenerationen-Treff, Alfeld.

Blaupause

19.30 UNESCO-Welterbe Fagus-Werk,

Alfeld: Autorenlesung mit Theresia Enzensberger.

www.fagus-werk.com

Bier&Spiele

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Steeldart, Mini-Tischtennis, Carrom ... dazu

günstiges Bier! www.kufa.info

VoKü

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Spidergawd

20.00 h, LUX, Hannover: Rock aus Norwegen.

www.lux-linden.de

Sonntag, 31. März 2019, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld: Jetzt anmelden

Flohmarkt

Zugunsten von tschernobyl-belasteten Kindern aus der Region Gomel

Der Ev.-luth. Kirchenkreis Hildesheimer

Land-Alfeld veranstaltet

zugunsten von Tschernobyl-Kindern

einen Hallenflohmarkt. Schon zur

Tradition findet dieses „bunte Treiben“

im Forum der Schulrat-Habermalz-Schule,

Kalandstraße 19 von 10

bis 17 Uhr statt. Die offizielle Eröffnung

beginnt um 12.30 Uhr. Die

Organisatoren gehen wieder von

mehr als 60 Verkäufern aus nah und

fern aus. Mitmachen kann jeder, ob

jung oder alt. Die Standgeldspende

beträgt sieben Euro pro Meter, drei

Meter gibt es für 20 Euro. Der Erlös aus

Verkauf von Kaffee, Kuchen, Getränken

und Gegrilltem geht an Kinder

und kinderreiche Familien aus der

belasteten Region in und um Gomel,

Weißrussland. (red/ne)

Anmeldungen und Infos ab sofort bei: Bernd

Beutler, Tel. 05181/2866155 oder 0160/3730110,

E-Mail bernd.beutler@htp-tel.de

Kurse im März*

04.03. Sorgentelefon in Alfeld 15:00 – 17:00

05.03. Tabellenkalkulation mit Excel 2016 18:00 – 21:00

06.03. PC-Einstieg mit Windows 10 und 17:30 – 19:45

O f fi c e2 0 16

06.03. PC-Einstieg für ältere Menschen mit 15:00 – 17:15

Windows 10

07.03. Netzwerk Nachbarschaft Alfeld 17:00 – 19:30

11.03. Allerlei vom Ei 18:00 – 22:00

14.03. Die Querdenker - Politischer Club 18:00 – 19:30

20.03. Türkische Küche 19:00 – 22:00

27.03. Goldschmieden 18:00 – 21:00

28.03. Homöopathie für Kleinkinder 18:30 – 20:45

und Säuglinge

28.03. PC-Einstieg für ältere Menschen mit 14:00 – 16:15

Windows 10

Wochenendseminare

02.03. fayo® das Faszienyoga nach Liebscher 10:30 – 14:15

und Bracht Teil 2

02.03. Babysitterausbildung für Jugendliche 10:00 – 15:30

ab 15 Jahre

08.03. Filzen am Wochenende 18:00 – 13:00

09.03. Workshop - Einführung in die 10:00 – 16:00

Digitalfotografie

16.03. Goldschmieden 10:00 – 17:00

16.03. Schmieden für Frauen 10:00 – 16:45

16.03. Nähschule für AnfängerInnen und 10:00 – 15:00

Fortgeschrittene (Kleingruppe)

23.03. Schmieden für Alle 10:00 – 16:45

23.03. Die kleine Malschule - Schnupperkurs - 09:30 – 12:30

Kinder von 6 bis 10 Jahren

23.03. fayo® das Faszienyoga nach Liebscher 10:30 – 14:15

und Bracht Teil 2

24.03. Digitalfotografie - Grundlagen der 10:00 – 16:00

Kameratechnik und digitale Fotografie

für Menschen ohne oder mit wenig

Vorerfahrung

30.03. Line Dance-Workshop 14:00 – 18:00

30.03. Goldschmieden 10:00 – 17:00

Einzelveranstaltungen

01.03. First Friday English Club 18:00 – 20:15

07.03. Queerbeet. LesBiSchwuler Treff 19:00 – 21:15

in Alfeld

11.03. Ein Film zum Internationalen Frauentag 19:00 – 22:00

"Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen"

13.03. Frauen im Bauhaus - Lesung 19:30 – 21:45

Theresia Enzensberger

13.03. Darmkrebs - und dann? 18:00 – 20:15

21.03. Mit dem Fahrrad durch Italien 19:00 – 21:15

Eine Foto/Video-Show

*eine Auswahl der Kurse

Weitere Kurse fi nden Sie

im Internet und in den

Regionsheften

Volkshochschule Hildesheim

Tel.: 05121 9361-111

Fax: 05121 9361-399

E-Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de

Web: www.vhs-hildesheim.de


16 Veranstaltungen im März

17.03. · St. Lamberti · Orgel-Plus 20.03. · TUI Arena · The Harlem Globetrotters ©Brett Meister

Bernhard Schnur

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Singer-Songwriter aus Österreich. www.

kufa.info

DONNERSTAG, 14.03.

Stricken & Schnacken

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Stricktreff für alle. www.kufa.info

Sherlock Holmes und der Hund der

Baskervilles

19.30 h, Zoo Hannover: Live-Hörspiel. www.

zoo-hannover.de

Perlen Tauchen

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: DJ

Donnerstag im Studio. www.kufa.info

FREITAG, 15.03.

KITA 2039

12.00 h, Sitzungssaal im Rathaus, Hildesheim.

www.tpz-hildesheim.de

Drucken und Stempeln

16.00 h, Kunstschule, Hildesheim: Für Kinder

von 7 bis 12 Jahre. www.kunstschulehildesheim.de

Auf der Suche nach der idealen Fabrik

18.00 h, UNESCO-Weltkulturerbe Fagus-Werk:

Vortrag des Architekten Dr. Arne Herbote

Slava

20.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Russische

Sängerin. www.hameln.de

Revolverheld

20.00 h, Tui Arena, Hannover: Zimmer mit

Blick Tour. www.tui-arena.de

44. Heimathaven: Tygermob

20.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Poetrypunk. www.kufa.info

Disco la Cola

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

NDW und 80er. www.kufa.info

SAMSTAG, 16.03.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.stlamberti-hildesheim.de

Stofftierklinik

14.00 h, Zoo Hannover: Plüschige Patienten

auf Herz und Nieren untersuchen. www.

zoo-hannover.de

Das Dschungelbuch

15.00 h, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck:

Musical. www.einbeck.de

Phillip Boa and the Voodooclub

20.00 h, Capitol, Hannover: British Post-

Punk. www.capitol-hannover.de

Arte Ensemble

20.00 h, Panorama, Hannover: Berührender

Klassik-Musik. www.panorama-am-zoo.de

Bee Gees Musical

20.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln. www.

hameln.de

Hilde tanzt!

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die neue Alte in der KUFA. www.kufa.info

Booty Shakin

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Drum'n'Bass & more. www.kufa.info

Happy Beatday

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Surprise, surprise. www.kufa.info

SONNTAG, 17.03.

Winterkirche St. Lamberti

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Gottesdienst mit den Konfirmanden der

ALM. www.st-lamberti-hildesheim.de

Lochkamera selber bauen

11.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Kreativworkshop im Faserwerk. www.kufa.

info

Hildes Hymne

17.00 h, Sporthalle, Gymnasium Andreanum,

Hildesheim: Konzert des Gymnasium

Andreanum.

Orgel-Plus

17.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Konzert. www.st-lamberti-hildesheim.de

Roland Kaiser

18.00 h, Tui Arena, Hannover: Die große Arena-

Tour. www.tui-arena.de

Alte Bekannte

18.00 h, Capitol, Hannover: A-cappella-Pop.

www.capitol-hannover.de

Die größten Musical-Hits aller Zeiten

19.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Mit den

Superstars des deutschen Musicals. www.

theater-am-aegi.de

Cashmo & Twin

20.00 h, Lux, Hannover: Deutschrap. www.

lux-linden.de

MONTAG, 18.03.

Sehtreff

19.00 h, Naturheilpraxis, Hildesheim: Sehtraining

und mehr zum Kennenlernen und

Erfahrungsaustausch. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

DIENSTAG, 19.03.

Formen, Zahlen, Muster

16.00 h, Kunstschule, Hildesheim: Für Kinder

von 4 bis 6 Jahre. www.kunstschule-hildesheim.de

Cashmo & Twin

20.00 h, Lux, Hannover: Death Metal. www.

lux-linden.de

Theatersaal am Gymnasium Alfeld vom 29. bis 31.März 2019

Die Ganovenpraxis

Der Theaterverein Alfeld/Leine e. V. spielt eine Kriminalkomödie

in zwei Akten von Viola Schößer

Ein Bankräuberpärchen flüchtet in

eine Arztpraxis und versteckt dort

die in einem Koffer untergebrachte

Beute.

Dies führt zu einem heillosen Durcheinander,

als sich die Bankräuber als

Arzt und Arzthelferin ausgeben müssen

und zu allem Überfluss auch noch

der Koffer mit der Beute auf mysteriöse

Weise verschwindet… (red/cd)

Freitag, 29.März 2019 um 19h

Samstag, 30.März 2019 um 19h

Sonntag, 31.März 2019 um 15h

Eintrittspreis: 9€

Kartenvorverkauf:

www.theaterverein-alfeld.de oder

im Bürgeramt Alfeld und

bei Doris Roßbach unter Tel. 05181 - 82458


Veranstaltungen im März

17

23.03. · St.-Andreas-Kirche Hildesheim · Kammerkonzert 24.03. · Stadttheater Hildesheim · GrauSchumacher Pianoduo

MITTWOCH, 20.03.

Politische Karikaturen und ihr historischer

Hintergrund

16.00 h, Musikraum der Schulrat-Habermalz-Schule,

Alfeld: mit Achim Steinmetz.

The Harlem Globetrotters

19.00 h, Tui Arena, Hannover: Spektakuläre

Basketballshow für die ganze Familie.

www.tui-arena.de

Lina Maly

20.00 h, Lux, Hannover: Pop mit charmanter

Stimme von melancholisch bis nachdrücklich.

www.lux-linden.de

Lance Butters

20.00 h, MusikZentrum, Hannover: Deutschrap.

www.musikzentrum-hannover.de

Oliver Polak

20.00 h, Pavillon, Hannover: Comedy. www.

pavillon-hannover.de

Bier&Spiele

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Steeldart, Mini-Tischtennis, Carrom uvw ...

dazu günstiges Bier! www.kufa.info

VoKü

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

High Fidelity

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Roots Rock. www.kufa.info

DONNERSTAG, 21.03.

Flechten und Bauen

17.00 h, Hof Luna, Im Siek 10, Freden-Everode:

Praxiskurs Flechten und Bauen mit

Weiden. www.permakultur.de

Die Senorina aus Messina

19.00 h, Festsaal, Delligsen: Theater.

Stricken & Schnacken

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Stricktreff für alle. www.kufa.info

Scott Bradlees Postmodern Jukebox

20.00 h, Capitol, Hannover.

www.capitol-hannover.de

Estas Tonne

20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Akustik

Gitarre. www.theater-am-aegi.de

Milliarden

20.00 h, MusikZentrum, Hannover.

www.musikzentrum-hannover.de

Dagobert

20.00 h, Lux, Hannover: Der Hohepriester

der gesungenen Liebe. www.lux-linden.de

Poetry Slam

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Hildesheim-Slam: Das Original.

www.kufa.info

Perlen Tauchen

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: DJ

Donnerstag im Studio. www.kufa.info

Anna Loos

20.00 h, Pavillon, Hannover: Anspruchsvoller

Pop. www.pavillon-hannover.de

FREITAG, 22.03.

The Bosshoss

19.00 h, Tui Arena, Hannover: Country-Rock.

www.tui-arena.de

Die Senorina aus Messina

19.00 h, Festsaal, Delligsen: Theatergruppe

des Heimatvereins Delligsen.

Chefboss

20.00 h, MusikZentrum, Hannover: Die angesagteste

Depeche Mode Tributeband.

www.musikzentrum-hannover.de

Kool Savas

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover: Der King

of Rap zelebriert Hip-Hop mit einer energiegeladenen

Show. www.swisslife-hall.de

MarsEcho

20.00 h, Marlene, Hannover: Pop, Rock, Alternative

www.marlene-hannover.de

Johann König

20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Comedy.

www.theater-am-aegi.de

The Jinxs

20.00 h, Capitol, Hannover. www.capitolhannover.de

Ze Gran Zeft

20.00 h, Lux, Hannover: Mix aus Beastie Boys,

Skindred und Prodigy. www.lux-linden.de

SAMSTAG, 23.03.

Gebraucht-Markt

9.00–12.00 h,Kelpe, Alfeld: Auf dem Parkplatz

der Firma Kelpe können Sie alles rund

ums Fahrrad tauschen und verkaufen. Teilnahme

ist kostenlos. Informationen unter

05181-5364

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Philharmonie Gomel

11.00 h, Marktplatz, Alfeld: Kleine Aufführung

der Folkloregruppe.

Figurentheater 23

15.30 h, Sitzungssaal im Rathaus, Bad Salzdetfurth:

Weihnachten in der Manege, für

Kinder ab 3 Jahren.

Die Fixies spielen Zirkus

16.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Kindershow

in russischer Sprache. www.hameln.de

Kammerkonzert bei Kerzenschein

18.00 h, St.-Andreas-Kirche, Hildesheim.

www.andreaskantorei.de

Vizediktator, Val Sinestra, Modell

Bianka

19.00 h, Alfeld-Rockt-Café, Alfelder Bahnhof.

www.alfeld-rockt.de

Die Senorina aus Messina

19.00 h, Festsaal, Delligsen: Theatergruppe

des Heimatvereins Delligsen.

Delligser Festsaal vom 21. bis 24. März 2019

Die Seniorina aus Messina

Die Theatergruppe des Heimatvereins Delligsen spielt einen Schwank von

Wilfried Reinehr unter der Leitung von Ruth Elsner und Monika Wrede.

Fotos: Veranstalter

Was passiert mit den Betreibern und

Gästen des „Wilden Ebers“, wenn

plötzlich eine junge Frau aus Messina

auftaucht, die auf der Suche nach

ihrem leiblichen Vater ist?

Es kommt zu jeder Menge Turbulenzen.

Zimmer werden benötigt, Männer

werden von ihren Erinnerungen

eingeholt. Die Panik schlägt hohe

Wellen. Was, wenn für 18 Jahre Alimente

fällig werden. Nicht auszudenken.

Wer ist überhaupt der Vater der

jungen Frau? Fragen über Fragen und

jede Menge Verwicklungen.

Die Besucher können sich auf einen

fröhlichen und unterhaltsamen

Abend einstellen. (red/cd)

Do, 21. März bis Sa, 23. März um 19 h und

am So, 24. März um 17 Uhr

Einlass ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Personen mit Beeinträchtigungen können unter

Tel.: 05184 1530 Plätze reservieren.

Karten zum Preis von 9,00€ gibt es bei

Gebauers Pressewelt Sylke Gebauer in Delligsen,

Tel.: 05187 3030726 und an der Abendkasse


18 Veranstaltungen im März

26.03. · Swiss Life Hall · Bosse ©Tim Bruening 29.03. · Einbeck Innenstadt · Frühjahrsmarkt

Truck Stop

20.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln:

Ein Stückchen Ewigkeit. www.hameln.de

Back to the 90s

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die 90er-Jahre-Party. www.kufa.info

SONNTAG, 24.03.

Winterkirche St. Lamberti

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Gottesdienst mit den Konfirmanden der

ALM. www.st-lamberti-hildesheim.de

Philharmonie Gomel

16.00 h, St.-Nicolai-Kirche, Alfeld: Konzert

des Kammerchors und der Folkloregruppe

Die Senorina aus Messina

17.00 h, Festsaal, Delligsen: Theatergruppe

des Heimatvereins Delligsen.

Musikalisch-literarisches Kaleidoskop

20.00 h, Bischofsmühle, Hildesheim: Über

das Leben von Franz Schubert.

www.bischofsmuehle.de

MONTAG, 25.03.

Stricktreff

12.00 h, Seniorenzentrum Köhlergrund,

Grünenplan: Stricken für Jedermann

DIENSTAG, 26.03.

Experimentelle Druckgrafik

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Siebdruck-Workshop im Faserwerk.

www.kufa.info

Formen, Zahlen, Muster

16.00 h, Kunstschule, Hildesheim: Für Kinder

von 4 bis 6 Jahre. www.kunstschule-hildesheim.de

Café ALZ

15.00 h, Lutherhaus, Alfeld: Kaffee und Kuchen

sowie Tanzen nach vertrauten Melodien

und Singen.

The Analogues

20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: The

Beatles Cover-Band.

www.theater-am-aegi.de

Bosse

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover: Alles ist

jetzt-Tour. www.swisslife-hall.de

Irina Titova

20.00 h, Pavillon, Hannover: Sandkünstlerin.

www.pavillon-hannover.de

MITTWOCH, 27.03.

Biografie Gertrud Hesse

16.00 h, Musikraum der Schulrat-Habermalz-Schule,

Alfeld.

Politik live

18.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln:

Ratssitzung. www.hameln.de

Havana Nights

20.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Musical-

Variete- Show www.hameln.de

Beans on Toast

20.00 h, Lux, Hannover. www.lux-linden.de

Bier&Spiele

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Steeldart, Mini-Tischtennis, Carrom ... dazu

günstiges Bier! www.kufa.info

VoKü

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

DONNERSTAG, 28.03.

Heute erscheint die neue Ausgabe.

Konzert der Waldorfschule

19.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Stricken & Schnacken

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Stricktreff für alle. www.kufa.info

Lina

19.00 h, Swiss Life Hall, Hannover.

www.swisslife-hall.de

Pictures

20.00 h, Lux, Hannover: Rock, Classic-Rock.

www.lux-linden.de

Perlen Tauchen

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Der Dj Donnerstag im Studio.

www.kufa.info

FREITAG, 29.03.

Einbecker Frühjahrsmarkt

19.00 h, Einbeck, Innenstadt. www.einbeck-city.de

Philharmonie Gomel

19.00 h, St.-Marien-Kirche, Einbeck: Kammerchor

und Folkloregruppe.

Die Ganovenpraxis

19.00 h, Theatersaal, Gymnasium Alfeld:

Kriminalkomödie. www.theaterverein-alfeld.de

SSIO

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover: Hip-Hop.

www.swisslife-hall.de

Schmidt's Katzen

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Totgespielt – Der Improkrimi. www.kufa.info

Vortrag im Mehrgenerationen-Treff am Mittwoch, 13. März um 19h

„Jetzt leg doch mal das Ding weg!“

Smartphones im Familienalltag

Smartphones sind im Familienalltag

allgegenwärtig und häufig auch Auslöser

für Konflikte zwischen Eltern

und Kindern.

Wenn es auch keine Patentrezepte

gibt, ist es doch wichtig, Regeln und

Grenzen zu setzen und Kinder und

Jugendliche in der medialen Welt zu

begleiten.

Eltern haben dazu ein breites Spektrum

an Möglichkeiten. Der Eltern-Medien-Trainer

Rainer Ledebur von der

Erziehungsberatungsstelle des Landkreises

Hildesheim hält einen informativen

Vortrag zum Thema Smartphone.

Anschließend beantwortet er Fragen

und gibt Tipps, wie Eltern ihre Kinder

zu einem verantwortungsvollen

Umgang mit Medien erziehen können.

(red/cd)

Im Alfelder Mehrgenerationen-Treff,

Unter der Kirche 9, beginnt am Mittwoch, dem

13.März, um 19:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht

erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.


Veranstaltungen im März

19

30.03. · Kulturfabrik Löseke · Cesair 31.03. · LUX · Phela

Bastian Bielendorfer

20.00 h, Pavillon, Hannover: Comedy.

www.pavillon-hannover.de

Maybebop

20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: A Capella.

www.theater-am-aegi.de

Chefboss

20.00 h, MusikZentrum, Hannover: Dancehall.

www.musikzentrum-hannover.de

Emilia Anastazja

21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Ungebunden an musikalische Genres.

www.kufa.info

Thrash im Thav

21.30 h, Thav, Güntherstraße 21, Hildesheim:

Dying Gorgeous Lies und Final Cry.

House Worxxx Vol.5

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

House, Tech-House & Minimal.

www.kufa.info

SAMSTAG, 30.03.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Alles mutig

15.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Puppentheater,

der kleine Rabe.

www.hameln.de

Alles mutig

17.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Puppentheater,

der kleine Rabe. www.hameln.de

Simon and Garfunkel

18.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln.

www.hameln.de

LichtArt

18.30 h, Bike- und Outdoorpark, Bad Salzdetfurth.

Die Ganovenpraxis

19.00 h, Theatersaal, Gymnasium Alfeld:

Kriminalkomödie. www.theaterverein-alfeld.de

Waldkauz & Cesair

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

The Pagan Journey. www.kufa.info

Maite Kelly

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover. www.

swisslife-hall.de

Superfunk

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Don't Mess With The Funk Brothers. www.

kufa.info

Ganzheitlicher Sehtrainer

Heilpraktiker für Psychotherapie

• Einzelberatung

• Seminare

• Vorträge

Weitere Informationen unter

www.gesundheitspraxis-hollstein.de

oder Tel.: 0 51 81/2 35 76

SONNTAG, 31.03.

Winterkirche St. Lamberti

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Gottesdienst mit den Konfirmanden der

ALM. www.st-lamberti-hildesheim.de

Hallenflohmarkt

10.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule: Hallenflohmarkt

in Alfeld zugunsten Tschernobyl-

Kinder.

Die Ganovenpraxis

15.00 h, Theatersaal, Gymnasium Alfeld: Kriminalkomödie.

www.theaterverein-alfeld.de

Maybebop

15.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Musiktheater

für Kinder. www.theater-am-aegi.de

Amigos

17.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Konzert.

www.hameln.de

Gaby Köster

19.00 h, Pavillon, Hannover: Comedy. www.

pavillon-hannover.de

Samsas Traum

20.00 h, MusikZentrum, Hannover: Black-

Metal. www.musikzentrum-hannover.de

Phela

20.00 h, Lux, Hannover. www.lux-linden.de

Fotos: Veranstalter, Pixabay

Monats-Essen

Frühlings-Küche

mit viel Gemüse und frischen Kräutern

jahreszeitliches Buffet: gesund, vitaminreich, überraschend

und zum Schluss: leckere Desserts

Freitag, 3. April, 18 Uhr

Anmeldung ab 1. März 2019

Molkerei 05187-30 33 446

willkommen@altemolkerei-kaierde.de

Theodora Panitz: 05187-2221(AB)

pro Person: 15,- €

mittwochs ab 19 Uhr, samstags 14 bis 17 Uhr und sonntags 14 bis 18 Uhr

Am Riefenberg 1 · 31073 Delligsen · Tel. 05187-3033446

www.altemolkerei-kaierde.de · willkommen@altemolkerei-kaierde.de

10.03.2019

Sonntag

03.04.2019

Mittwoch

19.05.2019

Sonntag

Seesen

e.V.

Programm 2018/19

Vince Ebert - „Zukunft is the

Future“ - Wissenschaftskabarett

Bodo Wartke -

„Klaviersdelikte“ - Musikkabarett

Ausverkauft !!

Salut Salon - „Liebe“

19:00 Uhr

Fast alle Veranstaltungen um 20:00 Uhr in der Aula im Schulzentrum Seesen

Vvk-Stellen: Seesen: Buchhandl. Isabella Beier, Jacobsonstr.,

Seesener Beobachter, Lautenthaler Str. 3, Seesen,

im Internet und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

www.kulturforum-seesen.de

www.facebook.com/kulturforum.seesen

Neuer

Termin !!


20 Tschernobyl-Verein

Konzerte der „Philharmonie Gomel“ 23. März bis 29. März 2019

Mit Musik Menschen kennenlernen

Bei ihrem letzten Besuch im weißrussischen Gomel wurden die Vereinsmitglieder der „Alfelder Tschernobyl Hilfe“

zu einem Privatkonzert eingeladen. Es spielte die „Philharmonie Gomel“, eine Gruppe von Musikern und Sängern,

die in der Tradition ihres Landes Musik für alle Altersgruppen und Geschmäcker spielen. „Wir waren alle ganz begeistert“,

erzählt Olaf Pfeiffer, zweiter Vorsitzender des Alfelder Vereins.

Informationen:

Telefon: 0160 91013074,

info@alfeldertschernobylhilfe.de,

www.alfeldertschernobylhilfe.de

Der Tschernobyl-Verein hat sich jetzt zum Ziel

gesetzt, die musikalisch kulturelle Tradition

Weißrusslands in der Alfelder Region bekannt

zu machen.

Deshalb warteten die Reisenden

auch nicht damit, eine Gegeneinladung

auszusprechen. Im März kommen

40 Musiker, ein Kammerchor

mit zehn Instrumentalisten, jetzt ins

Leinebergland für zwei Konzerte

plus ein Ständchen auf dem Alfelder

Marktplatz. Die Philharmonie Gomel

spielt Folklore mit klassischen Elementen.

Slawisches Liedgut, ebenso

künstlerisch wertvoll wie leidenschaftlich

vorgetragen. „Eine vielseitige

Musik, absolut hörenswert“, freut

sich auch Frank Lorenzen, zweiter

Schriftführer, auf die Gäste.

Der Tschernobyl-Verein hat sich jetzt

zum Ziel gesetzt, die musikalisch kulturelle

Tradition Weißrusslands in der

Alfelder Region bekannt zu machen.

Als Konzertort haben sie deshalb die

St.-Nicolai-Kirche ausgewählt. So

kann jeder in den Musikgenuss kommen

und zudem herrscht dort von

vornherein eine festliche Atmosphäre.

Auch wird die Verbindung zur

evangelischen Kirche deutlich. Aus

einer kirchlichen Initiative in der Folge

der Reaktorkatastrophe von 1986

in der Ukraine ist der Verein 2016

erwachsen.

„Wir sind noch ein sehr junger Verein“,

betont Olaf Pfeiffer, und Frank

Lorenzen ergänzt, „mit 70 Personen“.

Bereits seit 2015 werden Hilfstransporte

in die Region Gomel gefahren,

um die Folgen des Unglücks im

nahgelegenen ukrainischen Atomreaktor

Tschernobyl zu mildern. Vier

Mal war die Alfelder Gruppe bisher

vor Ort. Aktuell haben sie ein Kinderheim

im Blick. 10000 Euro wurden in

ein Gewächshaus investiert, das von

der Einrichtung, in der 120 meist Waisenkinder

betreut werden, genutzt

wird. „Die Kinder sind psychisch und

physisch belastet“, erzählt Olaf Pfeiffer.

„Der eigene Garten ist die Basis

für ihr Leben.“ So können sie selbst ihr

Gemüse anbauen.

Ganze Landstriche sind durch die atomare

Verstrahlung entvölkert und

unbewohnbar geworden. Viele kranke

Menschen treffe man dort an, so

Olaf Pfeiffer. Als Verein wird an dem

Ziel gearbeitet, die kulturellen Werte

kennenzulernen, freundschaftliche

Beziehungen und die Zusammenarbeit

zwischen Staaten und Völkern im

Kulturbereich zu entwickeln.

Gut beraten,

perfekt gedruckt.

Gestaltung von Printprodukten | Offset- und Digitaldruck

weltweiter Verteilerversand | personalisierte Mailings

Offsetdruck

Digitaldruck

Werbetechnik

Online-Shop

471

zufriedene

Kunden

Meine Fullservice

Druckerei!

www.leinebergland.de

Der Verein sammelt Bekleidung,

Schulmaterialien, haltbare Lebensmittel

oder Kuscheltiere. Das alles

wird in Bananenkartons verpackt und

der Transport organisiert. Vor Ort werden

die Hilfsgüter verteilt. Der Verein

finanziert sich aus den Beiträgen

und Spenden der Vereinsmitglieder,

Sammelaktionen bei Veranstaltungen

sowie Geld- oder Sachspenden

von Nichtmitgliedern, Firmen und

Vereinen. Alle arbeiten ausschließlich

ehrenamtlich mit. (hst)

Konzerte:

23.03.2019, 11 Uhr, kleine Aufführung der Folkloregruppe

in Alfeld auf dem Marktplatz

24.03.2019, 16 Uhr,

Konzert des Kammerchors und der Folkloregruppe

in der St.-Nicolai-Kirche in Alfeld

29.03.2019, ca. 19 Uhr,

Konzert des Kammerchors und der Folkloregruppe

in der Neustädter Kirche St.-Marien in Einbeck

Die Auftritte werden von der „Alfelder

Tschernobyl Hilfe“ und dem „Forum Alfeld Aktiv“

organisiert. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Besucher werden um eine Spende gebeten,

um die Ausgaben der Musiker zu decken.


Konzerte · Verlosaktion

21

Konzert am 23. März 2019 ab 19 h

Konzerte im Alfeld-Rockt-Café

Vizediktator // Val Sinestra // Modell Bianka

Alfelder aufgepasst! Eine gewaltige Ladung deutscher Punkrock wird

vom Alfeld Rockt Team geliefert. Im Vorverkauf online oder im Bürgeramt

schon für schmale acht Euro zu bekommen. Also direkt Tickets unter www.

alfeld-rockt.de bestellen und ab geht die Party!

Magie, Exzess, Verzweiflung – Eine

wirklich aufregende Band erkennt

man daran, dass sie immer auch eine

Gang ist. Dass sie eine verdammte

Ansage darstellt, die die Kraft hat,

einen aus der Bahn zu werfen. Für

einen Song, ein Konzert – oder auch

für empfindlich länger. Willkommen

bei Vizediktator aus Berlin.

„Schere“ heißt die neue EP von Vizediktator

aus Berlin. Sie ist ein Statement

zur Zeit, ein Wink mit dem Zaun,

ein bitter-süßes Bild von der Straße

der Stadt. Sie ist ein grimmiger Mittelfinger

und eine harte Punktlandung,

wie sie nur der raue Straßenpop dieser

vier Typen austeilen kann. Kreuzberg

klingt noch immer wunderschön

dreckig und Vizediktator sind

direkter denn je. Diese vier neuen

Songs zielen unter die Haut, schneiden

ins Herz und ballen die Faust.

Vizediktator sind die charmante Bordsteinkante

aber auch der unbequeme

Stein im Schuh. Es ist noch nicht alles

verloren, denn diese Gang zieht dem

Wolf höchstpersönlich den Schafspelz

aus. Nehmt euch in Acht!

„Das Val Sinestra (lat.-ital.: linkes Tal)

ist ein kleines und ruhiges Nebental

des Unterengadins im Bezirk Inn des

Kantons Graubünden der Schweiz.“

Auf der anderen Seite ist Val Sinestra

eine Hardcore-Rock’n’Roll Band

aus Berlin, die live und auf Platte eher

einem Hurrikan gleicht. 2011 gegründet,

startete die Band mit einem chaotischen

Mix aus Punk Rock, Hardcore,

Stonerrock und Rock’n’Roll und

hat nun nach einigen Besetzungswechseln

sich selbst und ihren eigenen

Stil gefunden. So schrieb unter

anderem das VISIONS Magazin:

„Sechs starke Songs der Berliner Newcomer.

Hinter dem rohen Sound und

dem Mix aus THE BRONX und KRAFT-

KLUB blitzt einiges an Potential hervor.“

Der Vergleich mag einen erstmal

etwas verwundern, trifft es aber doch

ziemlich gut. International geprägter

Sound, gepaart mit nicht peinlichen

deutschen Texten – das ist es, was VAL

SINESTRA aus der Masse herausstechen

lässt.

Unterstützt werden die beiden Berliner

Bands von Modell Bianka aus Hannover,

die für eine Portion Indiepunk

an diesem Abend sorgen. (red/cd)

Vorverkauf im Alfelder Bürgeramt oder online

unter www.alfeld-rockt.de

VVK 8 Euro, AK 10 Euro

Frühjahrstour 2019

Aufnahme? Läuft!

Deutschlands erste Liedermacherband steigt wieder in den Tourbus!

Es geht auf große Reise durch exquisite Clubs, um magische

Sitzpogo-Partys im schillernden Unplugged-Gewand zu zelebrieren.

Das rasante Sextett lädt ein, zum Schwelgen und Moshen.

Besonders wundervoll daran: Nachdem sie im letzten Jahr ihr

15-jähriges Bestehen gefeiert haben, starten sie 2019 frisch wie der

Frühling mit einem monströsen Energie-Update!

Die SIEBEN: verlost 2x 2 Tickets

inkl. dem handsignierten Jubiläumsalbum

„Zehn Jahre Monsters of Liedermaching"

Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer

und Stichwort

„Monsters of Liedermaching” versehen und

unserer Redaktion bis zum

22. März 2019 zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet

das Los. Viel Glück!

Ihre SIEBEN: regional

Fotos: Veranstalter

Es werden Dinge geschehen, denn

der Blick ist nach vorn gerichtet:

Nachdem sie auf ihrem letzten Album

„Für Alle“ mit Studioversionen ihrer

Lieder überraschten, gehen sie diesen

April wieder mit Aufnahmegräten

und Publikumsmikrofonen auf Tour,

um ihre neuesten Song-Kreationen

für ihren kommenden Tonträger live

mitzuschneiden. In allen Clubs und

mit allem Drum und Dran. Ausgelassene

Atmosphäre ist erwünscht, denn

die Magie dieser Abende wird für

die Ewigkeit festgehalten. Das wird

traumhaft!

Fraglos: Im Gepäck haben die

Monsters natürlich neben ihrer

neuesten Perlen auch erlesene

Evergreens all ihrer Alben, vom Debüt

„6 Richtige“ bis zu „Für Alle“. Allesamt

Kleinode der melodischen Braukunst!

Die Monsters bieten auf ihren

Ballnächten ein Sammelsurium schillerndster

Lieder, kommende Klassiker

und bizarre Ausflüge in den kruden

Kosmos der Monsters: Feuerwehrleute,

Socken, To do-Listen, Türen, Cola

Korn, Sonnenschein und Photoshop

als Erziehungsmaßnahme; zwischen

Western, Rock und sanften Balladen

finden sie den Morgenstern und

lehren die hohe Kunst des Auftragskillers!

Rauschende Feste, die Spaß

machen und Trübsal wegblasen. Fakt

bleibt: Monsters-Konzerte sind lang,

aber sehr kurzweilig. Definitiv sei versprochen:

Das wird alles dufte! So, wie

es sich eben gehört. (red/cd)

Hört mit, macht mit, die Aufnahme

läuft!

05.04.2019 Hildesheim - Kulturfabrik Löseke

Gewinn-Aktion


22 Fagus-Werk Alfeld

Mittwoch, 13. März, 19.30 h, Tagungszentrum, Fagus-Werk

Blaupause

Autorenlesung mit Theresia Enzensberger

„Vergangenes als etwas Lebendiges begreifen – Theresia Enzensberger

macht die Bauhaus-Jahre zu einem Moment der Gegenwart.“

Die 1920er Jahre am Bauhaus in Weimar

und Dessau: Eine junge Frau will

Architektin werden. Wie sie sich in

dem von Männern dominierten Alltag

an der renommierten Kunstschule

durchsetzt, um ihr Berufsziel zu

erreichen, davon handelt Enzensbergers

Roman.

Luise Schilling stammt aus einer großbürgerlichen

Familie. 1921 beginnt sie

ihr Studium am Bauhaus in Weimar.

Ihre Eltern, noch aufgewachsen mit

alten Rollenvorstellungen, sind von

der Berufswahl ihrer Tochter wenig

begeistert. Aber auch am Bauhaus,

im April 1919 gegründet von Walter

Gropius und angetreten mit dem

Anspruch der Gleichberechtigung

von Mann und Frau, werden Frauen

wie Luise nicht ernst genommen.

Statt einer Ausbildung Seite an Seite

mit den männlichen Kommilitonen,

werden Studentinnen abgeschoben

in die Werkstatt für kunsthandwerkliche

Weberei. Damit will Luise sich

allerdings nicht abfinden. Theresia

Enzensberger erzählt, wie sich Luise

in der Männerdomäne in Weimar und

Dessau ihre Freiräume sucht. Gleichzeitig

lässt Enzensberger ihre LeserInnen

eintauchen in das gesellschaftliche

und politische Panorama der Weimarer

Republik, das geprägt war von

bahnbrechender Fortschrittlichkeit

und aufziehendem Nationalismus.

Biografie

Theresia Enzensberger wurde 1986 in

München geboren. Sie studierte Film

und Filmwissenschaft am Bard College

in New York. Als freie Journalistin

arbeitet sie unter anderem für die

FAZ, FAS, ZEIT Online. Theresia Enzensberger

lebt in Berlin. Ihr Debütroman

Blaupause erschien im Sommer 2017

im Carl Hanser Verlag. (red/cd)

Tickets sind an der Abendkasse erhältlich.

Telefonische Voranmeldung unter 05181 – 790

Ticketpreise: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

Veranstalter: Stadtbücherei Alfeld, Gleichstellungsstelle

der Stadt Alfeld, VHS Hildesheim und

UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Freitag, 15. März, 18 h, Tagungszentrum, UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Auf der Suche nach der idealen Fabrik

Vortrag des gebürtigen Alfelder Architekten Dr. Arne Herbote, der über

den Firmengründer des Fagus-Werks, Carl Benscheidt, auf der Suche nach

der idealen Fabrik, referieren wird.

Der Verein der Freunde und Förderer des UNESCO-Weltkulturerbes

Fagus-Werk e.V. lädt anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums zur

Vortragsreihe „FAGUS-WERK aktuell“ ein.

Merken Sie sich bereits heute

die weiteren Vortragstermine vor:

2. Juni 2019:

Das Fagus-Werk - warum Weltkulturerbe?

Vortrag zum bundesweiten UNESCO-Welterbetag

16. August 2019:

Die Industriebauten der Moderne

im Fokus der Denkmalpflege

8. November 2019:

Eine Kathedrale der Arbeit –

Die Glasfabrik in Amberg

Als der Fabrikant Carl Benscheidt (1858

– 1947) gemeinsam mit amerikanischen

Kapitalgebern 1911 in der preußisch-hannoverschen

Kleinstadt Alfeld

mit dem Fagus-Werk jene Fabrik gründete,

die Gropius’ Ruf als modernen

Architekten begründete, tat er dies

ausgestattet mit langjähriger Erfahrung

als Schuhleistenproduzent und

Bauherr. Der 53-jährige hatte in der

Branche Karriere gemacht, war vom

mittellosen Bauernsohn zum international

operierenden Unternehmer aufgestiegen

und dabei als Mitarbeiter,

schließlich Geschäftsführer und Teilhaber

der Alfelder Schuhleistenfabriken

C. Behrens, die unter seiner Leitung in

ihrem Marktsegment eine international

führende Position erlangt hatte, zu

Wohlstand gelangt. Mehrfach in seiner

beruflichen Laufbahn hatte er sich

unter sich wandelnden Rahmenbedingungen

mit Anforderungen an eine

ideale Fabrikanlage befasst. Im Fagus-

Werk manifestierte sich erneut sein

Streben nach Optimierung des industriellen

Massenproduktes Schuh mittels

rationeller Serienproduktion hochwertiger

fußgerechter Schuhleisten.

Im Auftrag Carl Benscheidts entstand

zwischen 1896 und 1947 in Alfeld ein

umfangreiches und weite Teile der

Stadt prägendes Ensemble aus Produktionsstätten,

Wohnungsbau und

Sied lungs bau. Mit verschiedenen

Architekten, darunter Eduard Werner,

Carl Mühlenpfordt, Walter Gropius

und Ernst Neufert, entwickelte der Bauherr

die jeweiligen Projekte zur Organisation

und Gestaltung der industriellen

Arbeitswelt und des Wohnens. Sein

Handeln war dabei sowohl von Konzepten

der Lebens-, Sozial- und Bekleidungsreform

als auch von ökonomischen

Rationalisierungsbestrebungen

geprägt, wodurch sich eine spezifische

Form von Modernität dieses Industriellen

entwickelte.

Organisation

der Vereinten Nationen

für Bildung, Wissenschaft

und Kultur

Fagus-Werk in Alfeld

Welterbe seit 2011

Mittwoch, 6. März, 18 h, UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Mitgliederversammlung

Vortrag zu den Bauhausstätten in Weimar

Der Vorstand des Vereins der Freunde

und Förderer des UNESCO-Weltkulturerbes

Fagus-Werk lädt am

Mittwoch, 6. März 2019 um 18.00

Uhr zur Mitgliederversammlung ins

UNESCO-Welterbe Fagus-Werk ein.

Neben Informationen zu den aktuellen

Vereinsaktivitäten können sich die

Teilnehmer auf einen Gastvortrag zu

Neben den Bauten der Produktion, die

immer wieder den sich wandelnden

Anforderungen anzupas sen waren,

machte der patriarchalische Unternehmer

den genossenschaftlich organisierten

Bau von gartenvorstädtischen

Siedlungen für die Industriearbeiterschaft

zum integralen

Be standteil seiner Fabriken. Von Carl

Benscheidts Wirken gingen im späten

Kaiserreich und in der Weimarer Republik

nicht zuletzt durch die geplanten

und realisierten Bauwerke nachhal tige

Reform- und Modernisierungsimpulse

bis weit in Politik und Gesellschaft der

Stadt Alfeld hinein aus. (red/ne)

Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Voranmeldung

ist unter Tel. 05181-790 möglich.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe sowie

weiteren Veranstaltungen anlässlich des Bauhausjubiläums

finden Sie unter www.fagus-werk.com

den Bauhausstätten in Weimar freuen.

Die Stadt Weimar wird Ziel der

nächsten Kultour des Fagus-Vereins

am 19. Oktober 2019 sein. Neben den

Vereinsmitgliedern sind weitere Interessierte

herzlich zur Mitgliederversammlung

eingeladen. (red/ne)

Um Anmeldung unter Tel. 05181-79485 oder

info@fagus-werk.com wird gebeten.

Organisation

der Vereinten Nationen

für Bildung, Wissenschaft

und Kultur

Fagus-Werk in Alfeld

Welterbe seit 2011


Caritatives

23

Bürgermahl 2019

Rund 13.000 Euro für soziale Zwecke

„Angst oder Freude – Furcht oder Glück: Chancen und Möglichkeiten

der Digitalisierung" zu diesem Thema referierte Enno Pigge, Pressesprecher

der Firma Continental in Hannover für die Bereiche Innovation

und Technologie.

Von rechts: Enno Pigge, Dorothee Ferrari, die für ihr besonderes Engagement im Rahmen des Bürgermahls

einen Blumenstrauß erhält, und der Vorstandsvorsitzende Ernst Martin Behrens freuen sich

über einen erfolgreichen Abend für die BürgerStiftung Alfeld.

Küchenchef Holger Käse und sein Team sorgen für das leibliche Wohl der Gäste

Anschaulich präsentierte Enno Pigge

während des diesjährigen Bürgermahls

der BürgerStiftung Alfeld die

Veränderungen, die für alle bereits

viele Jahre selbstverständlich geworden

sind und zeigte, wie das Thema

„autonomes Fahren“ bereits 1968 die

Ingenieure beschäftigte und unseren

Alltag zukünftig verändern könnte.

Sein Fazit zum Abschluss: „Digitalisierung,

da wo es nötig und sinnvoll ist,

sonst aber auch gern mal abschalten“.

Etwa 150 Stifter, Gäste und Unterstützer

der Bürgerstiftung hörten im

Belegschaftshaus der Firma Sappi seine

Ausführungen und ließen sich im

Anschluss den von Küchenchef Holger

Käse und seinem Team servierten

Grünkohl schmecken. Die Bürger-

Stiftung dankt der Firma Sappi für die

Zurverfügungstellung des Raumes

und allen Spendern für die Unterstützung

von insgesamt rund 13 000 Euro.

„Die Zuwendungen geben uns auch

weiterhin die Möglichkeit, gemeinnützige

Projekte in Alfeld finanziell

zu fördern“, freut sich der Vorstandsvorsitzende

Ernst Martin Behrens.

(red/sk)

10. März bis 07. April 2019, Galerie im Stammelbach-Speicher

Ausstellungen

„MANN und FRAU“

Körper werden zu Objekten und

Objekte werden Körper. Dem Künstlerpaar

Piotr und Ilona Gorecka Sonnewend

geht es in den Arbeiten um

die Objekthaftigkeit von Körpern und

die Körperlichkeit von Objekten.

„Aus der Zeit gefallen“

Es geht Micha Kloths Bildern um die

Utopie des gelungenen Lebens. Es

sind all die Chiffren und Farben darin

versammelt, die von Erlösung und

Glück, von Gelingen und Erfüllung

sprechen. (red/ne)

Öffnungszeiten jeweils:

Samstag 11 bis 18 Uhr

Sonntag 11 bis 18 Uhr

Galerie im Stammelbach-Speicher

Wachsmuthstraße 20 / 21

31134 Hildesheim

Tel. 05121 868637

www.galerieimstammelbachspeicher.de

www.sieben-regional.de

redaktion@sieben-region.de@

Hier finden Sie unser Magazin:

Fotos: Veranstalter

SIEBEN: Regionalmagazin Leinebergland

Am Buchenbrink 21, 31061 Alfeld OT Gerzen

Herausgeber: Godehard Wolski, V.i.S.d.P.

Redaktion & Layout:

Godehard Wolski (gw) 05181-827073

g.wolski@sieben-region.de

Heiko Stumpe (hst)

Mauro Kobelt (mk)

Celine Dobbels (cd)

Nadja Eroschenkova (ne)

Andrea Hausmann-Kunkel

Susanne Röthig (sk)

Anzeigen und Promotion:

Sandra Korolewski 05181-827558

s.korolewski@sieben-region.de

Die SIEBEN:

ist ausschließlich werbefinanziert.

Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen

als auch Textbeiträge.

Druckauflage 6 .000 Exemplare

in Alfeld:

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Burgfreiheit

Biel, Leinstraße

Glüsen, Leinstraße

Lounge 7, Leinstraße

FIRST Reisebüro, Leinstraße

Niemeyer, Leinstraße

Co-Optic, Leinstraße

Magnus, Leinstraße

Parfümerie Aurel, Leinstraße

Gerland Hörgeräte, Marktstraße

Sieben Berge Apotheke, Sedanstraße

Sofra, Sedanstraße

Bürgeramt am Marktplatz

500 Exemplare liegen hier monatlich bereit

Stadtbücherei, Perkstraße

Kreishaus, Ständehausstraße

Kino, Holzer Straße

AOK, Walter-Gropius-Ring

Sappi

Espelage, Brunnenweg

Otto-Shop, Brunnenweg

Grünes Warenhaus, Am Bahnhof

Hasse Toto-Lotto, Am Bahnhof

Gleis 2, Am Bahnhof

HEM Tankstelle, Göttinger Straße

Schwenn – die Friseure, Am Sindelberg

AMEOS, Landrat-Beushausen-Straße

St. Elisabeth, Bodelschwinghstraße

star-Tankstelle, Hildesheimer Straße

Edeka Neukauf im Leinekauf: Packstelle und Biel

Giomi Park Residenz, Hildesheimer Straße

Nord-Apotheke, Hildesheimer Straße

Shell-Tankstelle, Schillerstraße

Marien-Apotheke, Gudewillstraße

Kfz Drücker, Ravenstraße

Cihan, Hannoversche Straße

DAA, Hannoversche Straße

Fagus GreCon, Hannoversche Straße

Aral-Tankstelle an der B3

Tanzschule Schuppmann, Industriestraße

Haarstudio Haarscharf, Brunker Stieg

Workout, Industriestraße

Holtzmann & Sohn, Liebigstraße

McDonalds, Borsigstraße

Körber, Borsigstraße

Autohaus Müller, Brunker Stieg

7 Berge Bad, Im Hindenburg-Stadion

Röllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch

Sack: Gasthaus Zum Alten Krug

Langenholzen: Bäckerei Zieseniß, Lindenblüte,

Seniorendomizil Rosengarten

Hörsum: Gasthaus Zur Eule

Brunkensen: Gasthaus Pötchen Peine

Warzen: Haarzeit und Blumenzeit, Grüner Wald

in der Region Leinebergland:

Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros

und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden.

Flecken Delligsen

Freden

Lamspringe

Sibbesse

Stadt Gronau

Stadt Elze

Flecken Duingen

in Hildesheim:

Tourist Information, Kreishaus

in Einbeck:

Tourist-Information Einbeck

in Bad Salzdetfurth:

Tourist-Information Bad Salzdetfurth

Erscheinungstermine 2019:

Donnerstag, 28.02. März-Ausgabe

Donnerstag, 28.03. April-Ausgabe

Dienstag, 30.04. Mai-Ausgabe

Mittwoch, 29.05. Juni-Ausgabe

Donnerstag, 27.06. Juli/August-Ausgabe

Donnerstag, 29.08. September-Ausgabe

Donnerstag, 26.09. Oktober-Ausgabe

Mittwoch, 30.10. November-Ausgabe

Donnerstag, 28.11. Dezember/Januar-Ausgabe


Philharmonie Weißrussland

Kammerchor & Folklore Ensemble

Folklore Pop Klassik

Sonntag, 24. März 2019, 16 Uhr

St. Nicolai-Kirche, Alfeld

Eintritt frei - um Spenden wird gebeten

Eine Veranstaltung der Alfelder Tschernobyl Hilfe e.V.

www.alfeldertschernobylhilfe.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine