BREMISSIMA Magazin | März-April 2019

vogelmediabremen

#02

Das Magazin für die Bremerin

März/April 2019

ISSN 2364-3498

Wünsche werden wahr

Die Herzenswunschambulanz e. V.

erfüllt letzte Wünsche

Ihr Weg in die Kultur

Swantje Markus, Geschäftsführerin des

Focke-Museums, brennt für Kultur

Dahler & Company

Sechs Frauen vermitteln mit Kreativität

und Feingefühl Wohnträume

Juli liebt Kaffee

Kaffeesieren bei Juli – bremisch

genießen in Peterswerder

&

Sara Wragge – Yoga und Lifecoaching

Mentoring

Mindfulness


emissima


4


5

stores

Katharinenstraße 32-35, 28195 Bremen

T (0421) 800 90 90

Hindenburgstraße 65 c, 28717 Bremen

T (0421) 65 30 30 40

onlineshop

www.henne-fashion.com

bremissima


6

OUTDOOR-MÖBEL VON KETTAL

Die spanische Firma Kettal ist seit den Anfängen des Unternehmens international ausgerichtet und setzt auf Design und Innovation.

Heinrich Kehlbeck GmbH & Co. KG

Industriestraße 1 | 28876 Oyten (Am Bremer Kreuz)

Telefon: 04207 – 91 15-0 | Fax: 04207 – 4287

E-Mail: kehlbeck@kehlbeck.de

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 10 bis 18 Uhr

Samstag 10 bis 16 Uhr

www.kehlbeck.org


7


8

Medio | AM WAll 149-150 | 28195 BreMen | Tel. (0421) 33 65 20 65

open: Mo. Bis Fr. 12 Bis 15 Uhr & 18 Uhr Bis open end | sonnTAg & MonTAg rUheTAg

www.restaurant-medio.de

bremissima


9

EDITORIAL

Liebe Bremerinnen, liebe Bremer,

März und April, das sind für viele die schönsten Monate im Jahr,

denn jetzt wird es langsam wieder wärmer, Bäume und Wiesen finden

zu ihrem frischen Grün zurück. Es wird langsam wieder bunter, die

Sonne begleitet uns inzwischen bis zu zwölf Stunden am Tag und erwärmt

nicht nur unsere Seelen. Einige der Bremer Hairstylisten und

Experten in Sachen Haartrends, Farben und Styling gewähren einen

Blick nach vorn und berichten über die angesagten Haartrends für die

kommende Saison.

Außerdem haben

wir eine ganz besondere

Yogalehrerin

auf unserem

Cover. Sara Wragge

findet nicht

nur ihre Mitte

und kann dies

auch an andere

weitergeben, sie

berät auch als Life

Coach Menschen

in verschiedenen

Lebenslagen und

unterstützt ihre

Klienten, deren

Ziele zu erreichen.

Eine andere

ganz besondere

Frau, die wir vorstellen möchten, ist Swantje Markus. Die Geschäftsführerin

des Bremer Focke-Museums berichtet uns von ihrem Weg

in die Kultur und ihre Leidenschaft für Bremen und das Focke

Museum. Mit Leidenschaft hat auch des nächste Thema zu tun: Die

Herzenswunschambulanz e. V. ist ein Verein, der sich um Menschen

und deren Angehörige kümmert, die in ihren letzten Tagen noch

einen Wunsch erfüllt bekommen möchten. Wir berichten über die

Menschen, die dies möglich machen oder zumindest alles dafür tun.

Auf eine ganz andere Weise machen sechs Frauen des Unternehmens

Dahler & Company Bremer und Bremerinnen glücklich. Sie schaffen

es mit ihrem Einfühlungsvermögen, ihrer Kreativität und Genauigkeit,

Kunden aus der Immobilienbranche zu verstehen und zu sehen,

welche Wünsche Käufer und auch Verkäufer haben und diese auch

umzusetzen.

Aufgepasst, jetzt werden alle Bremer wachgerüttelt: Juli liebt Kaffee

und will diesen mit den Bremern teilen und zwar in ihrem Café „Juli

liebt Kaffee“ – es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Und damit wünschen

wir viel Spaß mit der neuen BREMISSIMA für das Frühjahr!

Mit den besten Wünschen aus der Redaktion,

www.ariva-mode.de

arivamode

AmericAn vintAge | opus | Drykorn | mos

mosh | coDello | set | coster copenhAgen

bremissima


10

30

52

60

Yoga & Life Coaching

Sara Wragge arbeitet als Yogalehrerin und Life

Coach – eine Art persönliche Beraterin und

Mentorin

Kaffeeliebe

bei Juli

Kaffee steht hier nicht ganz

allein im Fokus, denn auch

Tee und andere Leckereien

bietet Juli in ihrem Café an

Swantje Markus

Die Geschäftsführerin des Focke-

Museums berichtet uns von ihrem Weg

in die Kultur und ihre ganz besondere

Liebe zu Bremen

58

36

46

40 66

Auf Kultour

Konzerttipps von uns

für Sie zusammengetragen

gesundheit

Die Selbstuntersuchung

führt zu einem

besseren Gespür für

Veränderungen des

eigenen Körpers

Dahler &

Company

Frauenpower wird bei

Dahler & Company

Immobilien Bremen

groß geschrieben

Herzenswunschambulanz

e. V.

Einen letzten

Wunsch zu erfüllen,

das haben sich die

Mitglieder des Vereins

zum Ziel gesetzt

und dieses auch schon

oft erfüllen können

Kolumne

Ein Kurztripp nach

Münster – Louisa hat

die besten Tipps

bremissima


AZ_Pier6_BM_01-19_Layout 1 11.12.18 16:48 Seite 1

11

Inhalt

P 6

Pier

6

Meer als gutes Essen

12 Frisch gemischt

Ausgesuchte Trends und News für Bremerinnen

30 Lebensglück

Sara Wragge lebt und liebt Yoga und zeigt ihren

Klienten einen Weg zum eigenen Ziel

36 Gesundheit

Derzeit erkrankt eine von acht Frauen im Laufe

ihres Lebens an Brustkrebs. Selbstuntersuchungen

verbessern das Gespür für den eigenen Körper

40 Herzenssache

Die Mitglieder des Vereins Herzenswunschambulanz

e. V. haben sich der Aufgabe gestellt, Menschen noch

ihre letzten Wünsche zu erfüllen

46 Angepackt

Bei Dahler & Company Immobilien Bremen wird mit

Fachverstand, Herz und Frauenpower gearbeitet

52 Pole Position

Swantje Markus, kaufmännische Geschäftsführerin

des Focke-Museums, berichtet über ihre Liebe zur

Kultur und für Bremen

58 Auf Kultour

Konzerttipps und Comedy von der Redaktion

für Sie zusammengetragen

60 Küchenglück

Juli von „Juli liebt Kaffee“ lädt zum Kaffee- und

Teesieren nach Peterswerder ein

66 Kolumne

Louisa Kottmann mit Tipps für einen Kurztripp

in die schöne Stadt Münster

Ahoi!

Das Restaurant PIER 6 im

Herzen von Bremerhaven

erwartet Sie mit einer

modernen Atmosphäre

direkt an der „Waterkant“.

Gastgeber Steffen Heumann

und sein Team werden Sie

mit traditioneller deutscher

Küche und einem Hauch

von mediterranen

Einflüssen begeistern.

Genuss pur!

Montag bis Samstag

von 10 bis 23 Uhr geöffnet.

Sonntags geschlossen.

Barkhausenstraße 6 | 27568 Bremerhaven

Tel. (0471) 48 36 40 80

www.pier6.de

bremissima


12

IMPRESSUM

Herausgeber:

Verlag:

Chefredakteur:

redaktionsleitung:

Titelfoto:

Lars Hendrik Vogel

VOGEL MEDIA

Mühlenweg 9, 28355 Bremen

T. +49 (0)421 200 75 90

F. +49 (0)421 200 75 99

Lars Hendrik Vogel [V.i.S.d.P.]

lhv@bremissima.de

Esther Bieback

Annette Rauber

Birgit Rehders

Ina Seyer, www.inaseyer.de

Krisztina Kismic (Haare & Make-up)

Mit freundlicher Unterstützung

der Wiethe Group, www.wiethe.com

Redaktion:

illustrationen:

Fotos:

Katja Alphei

Anke Juckenhöfel

Annette Rauber

Birgit Rehders

Annika Rossow

Ira Scheidig

Diana Meyer-Soriat

www.sketchnotes-by-diana.com

Ina Seyer

Vera Döpcke

Marta Urbanelis

Anzeigen:

Gestaltung:

Art-Director:

Druck:

Lars Hendrik Vogel

lhv@bremissima.de

Britta Gasse

b.gasse@bremissima.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste

Nr. 01/2019

VOGEL MEDIA

Esther Bieback

Druckerei Girzig+Gottschalk

diedruckerei.de

Erscheinungsweise:

alle zwei Monate, kostenlose Abgabe in Fachgeschäften,

öffentlichen Einrichtungen usw.

Rechte:

Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder,

Dateien und Datenträger. Kürzung und Bearbeitung von Beiträgen

und Leserbriefen bleiben vorbehalten. Zuschriften und Bilder

können ohne ausdrückliche Vorbehalte veröffentlicht werden.

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit Genehmigung und

Quellenangabe gestattet. Sämtliche Rechte der Vervielfältigung

liegen beim Verlag.

ISSN 2364-3498

www.bremissima.de

Das nächste bremissima Magazin erscheint

am 6. Mai 2019

Made with w in Bremen

Tierischer Aufstand

200 Jahre Bremer Stadtmusikanten

in Kunst, Kitsch und Gesellschaft

w „Etwas besseres als den Tod findest du überall“ – die gemeinsame Reise

der Bremer Stadtmusikanten auf der Suche nach einem würdevollen Leben ist

geprägt von Hoffnung und Pragmatismus. Seit der ersten Veröffentlichung des

Grimmschen Märchens in der zweiten Auflage der Kinder- und Hausmärchen

(1819) sind 200 Jahre vergangen. Esel, Hund, Katze und Hahn haben seitdem die

verschiedensten Bildwelten durchwandert von frühen Buchillustrationen über

Kitsch und Kommerz bis hinein in die bildende Kunst. Obwohl sie im Märchen

nie wirklich in Bremen ankommen, gehören sie heute als Symbole für Mut und

Solidarität fest zum Stadtbild.

Im Rahmen des Stadtmusikantensommers widmet die Kunsthalle Bremen

gemeinsam mit dem Staatsarchiv Bremen den Bremer Stadtmusikanten eine

umfangreiche Ausstellung, welche vom 23. März bis zum 1. September dauert.

Diese beleuchtet die Wege der vier tierischen Protagonisten von der historischen

Vorlage im Märchen, vom Buch- in den Bildraum, von der Stadt ins Museum

und von Bremen in die Welt. Zwischen historischem Bildmaterial und moderner

Alltagskultur beleuchten Werke von Gerhard Marcks, Maurizio Cattelan, Ayse

Erkmen, Glenn Ligon, Hiwa K und vielen mehr den künstlerischen Umgang mit

den vier beliebten Märchenfiguren und den mit ihnen transportierten Themen.

www.kunsthalle-bremen.de

bremissima


13

Fairness und Vielfalt

im Fokus

Initiative „gemeinsam gut!“ fördert

auch 2019 Projekte im Stadtteil

w Die Stadtteilinitiative der Sparkasse Bremen geht in die

nächste Runde.

Unter dem Titel „gemeinsam gut!“ für Fairness und Vielfalt

im Stadtteil können sich gemeinnützige Institutionen bewerben,

die das Miteinander und den offenen Austausch in

ihrem Stadtteil fördern. Egal, ob in Bezug auf unterschiedliche

Kulturen, Inklusion oder den Dialog zwischen den

Generationen: Eine gute Integration entscheidet über die

Lebensqualität in Bremen und in unseren tollen Stadtteilen.

Stadtteiljurys, die überwiegend aus Kundinnen und Kunden

sowie Mitgliedern der Sparkasse Bremen bestehen, vergeben

gemeinsam jeweils 18.250 Euro für ihren Stadtteil - direkt

vor Ort. Die Förderungen erfolgen bis 2.500 Euro. Helfen

Sie, die Vielfalt in Bremen positiv zu gestalten und bewerben

Sie sich auf unserer Homepage bis zum 31. März!

www.sparkasse-bremen.de

bremissima


14

„schön feiern“

Dekoratives für jede Party

w Bei „schön feiern“ in Bremen-Oberneuland finden Feierbegeisterte

kunterbuntes Zubehör für Geburtstag, Hochzeit,

Babybauchparty und viele andere Anlässe, die einen Grund

zum Feiern liefern.

Der neue Laden von Viviane Schön in der Mühlenfeldstraße

7 öffnet seine Türen von Montag bis Freitag von 10 bis 14

Uhr und bietet neben vielseitigen und dekorativen Artikeln

wie Luftballons in allen nur möglichen Regenbogenfarben

und Formen, Girlanden, Pompons, Wunderkerzen und

anderem Tüdelkram auch Motto-Kisten für Kindergeburtstage.

Besonders beliebt sind auch die personalisierten

Deko-Ideen, mit denen Viviane Schön jede Party individuell

erstrahlen lässt. Sie steht auch bereit für diejenigen, die kein

Dekohändchen haben und unterstützt mit ihrer Kreativität

gerne. Bei „schön feiern“ findet man also nahezu alles, was

das Herz höherschlagen lässt.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10 bis 14 Uhr

Mühlenfeldstraße 7, 28355 Bremen

www.schoen-feiern.de

Schuhe aus recyceltem PET-Material

w Zum ersten Mal hat das Startup HUTS in diesem Jahr

auf der Fashion Week in Berlin Schuhe aus nachhaltigen

Materialien vorgestellt. Aus recycelten PET-Flaschen wird

der für das Obermaterial benötigte Filz hergestellt. Designt

und konzipiert wird in Hamburg, gefertigt wird

„hand made“ in Portugal.

Die Idee zu den nachhaltigen Schuhen hatten die beiden

Gründer, Martin und Simon, als sie eine ressourcenschonende

und filigranere Alternative zu gängigen Lammfellstiefeln

entwickeln wollten. Beide lernten sich während ihrer

gemeinsamen Zeit bei einem Fashion-Konzern kennen.

Gemeinsam erinnerten sie sich an ihre eigenen Hüttenschuhe

zu Kindergartenzeiten, die aus Filz hergestellt, bequem

und warm zugleich waren.

Kombiniert mit einer Sneaker-Sohle und dick gefüttert,

wurden die Hüttenschuhe der Neuzeit straßentauglich. Das

Unternehmen fertigt derzeit Schuhe für Kinder und Frauen.

Vertrieben werden HUTS online und stationär. Es gibt bereits

einen Shop in Bremen.

www.hutsshoes.com

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden verlosen

wir ein paar HUTS für Kinder.

www.facebook.com/bremissima

bremissima


Verlagssonderseite

15

w Wie der Name verrät, handelt es sich hier um einen Shop

für 100% originale Vintage-Handtaschen und Accessoires von

exquisiten Marken wie z. B. Louis Vuitton, Hermès und Chanel.

Dahinter steht die gebürtige Bremerin Laura Wrieden, die mittlerweile

in Hamburg ihr Zuhause gefunden hat.

Dort hat Laura vor rund eineinhalb Jahren ihren Traum der

Selbstständigkeit verwirklicht und beschäftigt sich seither noch

in Eigenregie mit dem online An- und Verkauf der perfekten

Begleitung einer jeden Frau.„Das Verhältnis zwischen einer Frau

und ihrer Handtasche ist eine Amour Fou der besonderen Art,

ähnlich wie die Beziehung zweier sich liebender Menschen“, sagt

Laura. Deshalb ist es für sie auch so wichtig, jedem ihrer potenziellen

Kunden den Kauf eines der exquisiten Stücke ermöglichen

zu können, was sich durchaus auch in der fairen Preispolitik von

NordischNobelle widerspiegelt.

Ihre Affinität zu Luxus-Vintage-Produkten hat mehrere Gründe:

Zum einen reizt Laura der Gedanke, dass jedes einzelne Produkt

seine ganz eigene Geschichte erzählt und bei jedem An- und Verkauf

ein indirekter Austausch zwischen den unterschiedlichsten

Menschen stattfindet. Zum anderen bietet sie mit ihrem nachhaltigen

Geschäftsmodell der Fast-Fashion Industrie Paroli , was für

sie ein entscheidender Aspekt in der heutigen Zeit ist.

Wer seine längst vergessenen oder nicht mehr geliebten Artikel

bei NordischNobelle verkaufen möchte, kann entweder nach

Absprache in Lauras Büro in der Hamburger Innenstadt

vorbeischauen, oder ihr die Ware direkt zuschicken. Das

Besondere an diesem Konzept ist, dass man den vereinbarten

Betrag für das Produkt sofort ausbezahlt bekommt

und nicht darauf warten muss, einen dankbaren Abnehmer

für das Liebhaberstück zu finden.

www.nordischnobelle.de

Die Bremerin Laura Wrieden

kennt sich mit „Vintage Luxury

Bags“ bestens aus

bremissima


16

Beadbags

Nachhaltige Taschen produziert mit Herz

w Beadbags, ausgezeichnet von der Unesco und der Fair-

Trade-Organisation, sind Handtaschen, Kosmetikmappen,

Wäschesäcke, Federmappen, Rucksäcke und viele weitere

Produkte aus recycelten Materialien, die in Kambodscha von

meist behinderten Menschen produziert werden. Das Unternehmen

hat sich darauf spezialisiert, mit der Herstellung via

Re- und Upcycling die Umwelt zu schützen und Menschen,

zum Beispiel Landminenopfer, in Kambodscha eine Perspektive

zu bieten und ihnen zu ermöglichen, ihre Familien zu

ernähren.

Am Sonntag, den 14. April, steht Marcella Dammrat-Tiefensee

am verkaufsoffenen Sonntag zu den Themen Öko, Bio und

Fair Trade jedem Rede und Antwort.

www.beadbags-shop.com

Kaufen kann man diese besonderen Taschen jetzt

auch bei „Sieben Sachen“ in Findorff. Marcella

Dammrat-Tiefensee, Ladeninhaberin und Vorsitzende

der Findorffer Geschäftsleute, stolperte

per Zufall über dieses besondere Fair-Trade-

Produkt und nahm es gleich mit in ihr Sortiment

auf. „Es ist ein schönes Produkt, welches preislich

einfach passt und auch der Upcycling-Gedanke

trifft genau den Nerv der Zeit,“ meint Marcella

Dammrat-Tiefensee. „Keine Tasche ist wie die andere

– man muss sie einfach selbst aussuchen!“

So wie wir sind 1.0

w Die Sammlungspräsentation „So wie wir sind 1.0“ nimmt

ab Ende März 2019 zwei Ebenen und damit über die Hälfte

der gesamten Ausstellungsfläche der Weserburg ein. Die Ausstellung

speist sich aus einer Vielzahl von privaten Sammlungen,

von denen mehrere bereits seit Langem mit dem Haus

verbunden sind und andere neu hinzukommen, sowie aus den

eigenen Beständen und aus Leihgaben von Künstler*innen,

die anlässlich von „So wie wir sind 1.0“ zum ersten Mal in der

Weserburg gezeigt werden.

„So wie wir sind 1.0“ stellt mehr als 140 Arbeiten von 80

Künstler*innen aus unterschiedlichen Kontexten und Zeiten

unter inhaltlichen und formalen Fragestellungen zusammen.

Das Ergebnis ist eine Abfolge von Räumen, die den verbindenden

Faden von Kunstwerken seit den 1960er Jahren bis

heute über alle Medien hinweg herausarbeiten und sich ihren

Themen aus unterschiedlichen Perspektiven annähern. Dort

wird z. B. (Ab)Bildern der Natur oder dem Besonderen im Alltäglichen

nachgespürt, werden Körper, Zeit oder Erinnerung

thematisiert, urbane Räume oder Aspekte von Sprache in den

Blick genommen und grundlegende Positionen malerischer

Abstraktion oder minimaler Formensprache gezeigt.

www.weserburg.de

bremissima


17

Die größten ABBA-Hits live beim Gourmetdinner

w „World of Dinner“ präsentiert ein mitreißendes ABBA-Erlebnis

zum Greifen nah: Mit verblüffend authentischen Stimmen

stellen die Musikerinnen und Musiker von ABBA Royal

Welthits wie „Dancing Queen“, „Super Trouper“ und „Waterloo“

vor und erwecken den Grand Prix Eurovision de la

Chanson 1974 zu neuem Leben, das Ganze garniert von einem

erlesenen Mehrgang-Menü. Die einzelnen Künstlerinnen und

Künstler wirkten zuvor unter anderem bei ABBA Magic und

vielen weiteren bekannten ABBA-Tributeshows mit!

Die Dinnergäste sind als Musiker, Freunde der Band oder

Stars der 70er Jahre zu Hause bei „Agnetha“, „Björn“, „Benny“

und „Anni-Frid“ eingeladen. Achtung: Der beste ABBA-Look

wird prämiert! Emotional wird es dann nach dem Hauptgang

des Menüs beim Finale des Eurovision Song Contests: Die

Dinnergäste hören weitere Songs aus dem Wettbewerb, tanzen

oder schwelgen bei sanfteren Klängen in Erinnerungen.

Natürlich dürfen Discokugel, Plateauschuhe und Schlaghosen

bei dieser First Class Dinnershow nicht fehlen – das

perfekte Geschenk für jeden ABBA-Fan!

Am 06.04.19 findet, in Kooperation mit World of Dinner, das

ABBA Royal – The Tribute Dinnershow mit einem 4-Gänge-

Menü und der Band ABBA Royal statt.

www.worldofdinner.de

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden verlosen

wir 1 x 2 Karten für die Dinnershow

www.facebook.com/bremissima

bremissima


18

Wie gut kennst Du Dich?

Weißt Du, was Du wirklich willst?

Impulsabend zu Personal Life Driver® (PLD) –

Wie Du Deine intrinsischen Motivatoren erkennst

w Möchtest Du mehr Klarheit über Dich und Deine inneren

Antreiber? Möchtest Du wissen, wie leicht Du zwischenmenschliche

Konflikte im Unternehmen, Büro oder Privatleben

umgehst und ein besseres Miteinander hervorrufst? Jeder

Mensch strebt etwas anderes in seinem Leben an, das ist auch

gut so. Bei den PLDs konzentrierst Du Dich auf Deine Stärken

und das Wichtigste von Dir: Deine intrinsische Motivation.

Damit bekommst Du absolute Klarheit über Dich und was

Dich wirklich von innen heraus antreibt. Darauf richtest Du

Deine Ziele aus und erreichst sie schneller.

An diesem Abend wirst Du erfahren, weshalb Du immer

wieder in Situationen erlebst, beruflich wie privat, die Dich

ausbremsen und demotivieren. Warum Du immer wieder gestresst

bist. Und Du bekommst Lösungen an die Hand, genau

diesen Stress zu beseitigen. Es geht darum, dass Du Dich auf

Deine PLDs konzentrierst und Deine Stärken l(i)ebst. Die

PLDs stecken in Deinen Genen. Unbewusst lebst Du sie im

Kindesalter. Doch unsere Wahrnehmung zu ihnen lassen wir

uns im Laufe unseres Lebens vom Außen (Eltern, Umfeld) ab

trainieren. Andere sagen uns, was gut oder schlecht für uns

ist. Wir verlernen unserer eigenen Intuition zu vertrauen und

bekommen Stress. Am 28. März lade ich Dich von 19 bis 21.30

Uhr in die Manufaktur am Emmaplatz, Gevekothstraße 10-

12 ein (Investition: 35 Euro). Um Anmeldung wird gebeten.

www.bettinagreschner.de

ArtMasters – PaintParty

w Der Kreativtrend aus den USA hat sich durchgesetzt und

Paint-Partys sind in aller Munde. Bei entspannter Atmosphäre

in angesagten Kneipen und Restaurants wird nun auch in

Bremen gepinselt und sich kreativ ausgetobt – ohne Vorkenntnisse

und begleitet von einem jungen Künstler. Nach

ca. zwei Stunden hält der Teilnehmer sein fertiges Kunstwerk

in den Händen, das er mit nach Hause nehmen kann. Da die

sozialen Netzwerke drohen, uns von unserem sozialen Leben

abzuschneiden entwickelt sich jetzt ein Gegentrend, die

sogenannten Paint-Partys, bei denen man sich in ungezwungener

Umgebung kreativ austoben und dabei auch neue Leute

kennenlernen kann.

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden verlosen

wir 2 Tickets für ein ArtMasters Event

www.facebook.com/bremissima

Wer Lust hat, sich künstlerisch und verbal auszutauschen

und mit anderen Kreativen einen Abend zu verbringen, hat

am 14. März mit ArtMasters wieder die Chance, die nächste

Paint-Party „Lonely Falls in Paris“ im Use91-Künstlerhaus in

Bremen zu verbringen. Weitere Termine finden Interessierte

auf der Webseite.

www.artmasters.co

bremissima


Verlagssonderseite

19

Albrecht Friedrich, Kerstin Gröpper (li.) und Cornelia Kumpart (re.) stehen mit viel Freude und Kompetenz den „Per la Donna“-Kundinnen zur Seite

Beachvergnügt 2019!

Die neue Bademode ist da!

w Seit 1995 ist Albrecht Friedrich mit „Per la Donna – Edle

Bademode und Dessous“ in der Katharinen-Passage Pionier

auf seinem Gebiet. Er hat die grundsätzliche Art des Verkaufens

hinterfragt und die Wünsche und Bedürfnisse der

Kundinnen in den Fokus gestellt. Ihm und seinen Mitarbeitern

liegt es besonders am Herzen, dass alle Kundinnen toll

aussehen und vor allem, dass sie sich wohlfühlen, am Strand,

am Pool oder wo auch immer!

Am Anfang stellten sich Albrecht Friedrich und sein Team die

Frage, warum es für einige Kundinnen so schwierig und oft

auch frustrierend war, die passende Bademode zu finden. „In

der Analyse der ersten Kollektionen fanden wir sehr schnell

heraus, was hier so falsch ist. Das Thema Ober- und Unterteil

beim Bikini zum Beispiel. Anstatt so zu kaufen, wie man ein

Wäscheset zusammenstellt, war es den Kundinnen nicht möglich,

die beiden Teile eines Bikinis nach ihren Bedürfnissen

zusammenzustellen“, erzählt Albrecht Friedrich. Dies wurde

bei „Per la Donna“ als Erstes verändert. „Seitdem kaufen wir

nur noch Bademode von Herstellern, die uns diese Möglichkeit

anbieten, wie zum Beispiel CYELL aus den Niederlanden,

MARIE JO oder PRIMADONNA aus Belgien“, sagt Albrecht

Friedrich. Und so gibt es meist zum Oberteil verschiedene

Schnitte und Größen zur individuellen Kombination.

Heute gilt die BH-Größe als erster Maßstab, ob die Bademode

passt oder nicht, dann kommt das Unterteil, bzw. beim Badeanzug

die entsprechende Konfektionsgröße. Zum Beispiel

MARYAN MEHLHORN aus Deutschland oder GOTTEX aus

Israel sind seit vielen Jahren perfekte Partner. Die passenden

Cover-Ups, also Kleider, Tuniken, Röcke, Pareos oder andere

Accessoires machen aus dem Bikini oder Badeanzug ein perfektes

Outfit. Albrecht Friedrich freut sich: „Mittlerweile ist

die Gruppe der Urlaubsmode, so nenne ich das jetzt mal, aus

meinem Geschäft nicht mehr wegzudenken. Gerade in diesem

Jahr fanden wir mit PHO FIRENZE aus Italien einen neuen

Lieferanten prächtiger Kleider und Blusen im BOHO-Style.

Darüber freuen wir uns wirklich sehr. Seit einigen Jahren

haben wir mit LULIFAMA aus Miami oder PAIN DE SUCRE

von der Côte d’Azur peppige Bikinis im Ibiza-Look und mit

tollen Accessoires.“

Ein besonders wichtiger Aspekt im Bereich der Bademode ist

die modische Ausrichtung der Badekleidung, ohne die gute

Passform und Funktion verlassen zu müssen. Das ist etwas,

was bei „Per la Donna“ stets im Fokus bleibt. „So sind wir in

der Lage, auch den höchstmodischen Ansprüchen mit einer

tollen Passform zu entsprechen. Das ist für uns fast das Spannendste

in jeder Saison.“, meint Albrecht Friedrich. Welche

Trends, Farbenpracht, Alloverdrucke oder Colorblocking-

Elemente werden die Kundinnen in diesem Jahr begeistern?

Diese Frage stellt sich „Per la Donna“ und lebt von ebendieser

Kompetenz und Individualität.

Per la Donna

Edle Bademoden und Dessous

Katharinenklosterhof 7

28195 Bremen

Tel. 0421 / 25 81 69 40

www.perladonna.de

bremissima


20

unser Buchtipp

Globalografie

Globalisierung + Geografie =

Globalografie

w Unser modernes Zeitalter hält Einzug in die kartografische

Darstellung und der Geograf Chris Fitch

erlaubt es uns, unsere Welt ganz neu zu entdecken. So

machen die fünfzig Karten auf unterschiedliche Art und

Weise die unsichtbaren Verbindungen unseres globalen

Zusammenlebens sichtbar und zeigen uns gleichzeitig

überraschende Besonderheiten unserer Heimatländer.

Welches Land hat die meisten verfügbaren Netflix-

Inhalte? In welchen Städten werden besonders viele

Übernachtungen über Airbnb gebucht? Und welche

Nation trägt eigentlich am häufigsten Sneaker? Fünfzig

spannende Fragen, die mit der Globalografie Beantwortung

finden.

Chris Fitch ist auf den Salomonen aufgewachsen, lebte

in Taiwan und Südkorea und derzeit in London. Er ist

Geograf, Reisejournalist und Autor und schreibt u. a. als

leitender Redakteur für „Geographical“, der offiziellen

Zeitschrift der Royal Geographical Society. Seine Reportagen

über exotische Natur, fremde Tierwelten und das

Reisen führten ihn bereits in alle Teile der Welt.

224 Seiten, durchgehend

farbig illustriert mit 50 Weltkarten

Gebunden mit Goldprägung

Preis: 30 Euro

ISBN 978-3-8321-9959-3

Erscheint am: 18. März 2019

DuMont Buchverlag

Autor Chris Fitch

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden

verlosen wir 2 x 1 Exemplar von

„Globalografie“

www.facebook.com/bremissima

Also: liken, teilen & gewinnen

bremissima


21

Neuer Concept Store

armonia selection

w Das armonia zählt zu den ersten Pilates-Kursstudios in

Bremen und lässt nunmehr auf 16 Jahre und viele treue Trainingsteilnehmer

blicken, die Inhaberin und Physiotherapeutin

Nicole Kloke ein besonderes Maß an Vertrauen entgegenbringen,

sich von ihr motivieren und inspirieren lassen.

Motivation und Inspiration anderer Menschen sind in den

Jahren um ein vielfaches gewachsen; Social Media Plattformen

wie Instagram und Facebook lassen beides gut teilen und

verbreiten, der persönliche Kontakt, der Austausch und das

gesprochene Wort bleiben jedoch auf der Strecke und finden

nun im armonia mehr Raum.

armonia selection, der Concept Store im armonia orientiert

sich am aktuellen Zeitgeist und bringt die Begeisterung für

Gesundheit, Nachhaltigkeit und Design zusammen. All das

wird von namenhaften Marken, aber auch von jungen Start

Ups, brillant aufgegriffen, gekonnt vereint und verdient einen

Ort, an dem es wirken und andere Menschen begeistern kann.

Sport und Bewegung sind also nicht mehr der einzige Grund,

den Weg ins armonia zu finden. Neue Labels wie Hey Soho,

Kiss My Kitchen und Huts Shoes aus Hamburg; namhafte

Food und Lifestyle Goods von Lakrids By Bülow und LØV

Tee, House Doctor, Meraki, Monograph und Tine K Home

u.a. haben ihren Platz in dem Concept Store gefunden und

versprühen einen unglaublichen Charme in den schönen

Räumlichkeiten.

Bei einer Tasse Tee oder Kaffee, einer hausgemachten, gesunden

Leckerei und einer Auswahl hervorragender Köstlichkeiten

von Nora‘s Deli lädt das armonia von nun an ein, sowohl

vor dem Training als auch nach dem Training ein bisschen zu

verweilen oder sich etwas für das Büro oder Zuhause mitzunehmen.

Die Öffnungszeiten von armonia selection, Am Dobben 126

sind Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 13 Uhr sowie

Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18.30 Uhr.

www.armonia-bewegt-bremen.de

bremissima


22

Neues aus der

Markthalle acht

Hand & Hof –

Obst und Gemüse

w Am 30.03.2019 von 11 bis 18 Uhr erwartet euch in der

Markthalle Acht eine fantastische Veranstaltung rund um

Gemüse und Obst aus unserer Region. Gemüse im März?

Klar! Junge Triebe, Sprossen, Kressen, Bärlauch, Fermentiertes

und Eingelegtes.

#Gärtnereien

Super interessante Gemüsegärtner aus Bremen und umzu

sind exklusiv vor Ort und zeigen euch alte und neue Sorten.

#Fermentieren

Schon einmal Gemüse oder Obst fermentiert? Profis zeigen

euch die Vorteile dieser jahrhundertealten Technik.

#Kulinarik

Wie vielfältig Gemüsesorten in kreativen Gerichten eingesetzt

werden können, zeigen euch Köche aus Bremen und

umzu in unserer Kochwerkstatt.

#Vorfreude

Freut euch auf ein Programm das lehrreich, schmackhaft,

authentisch und persönlich ist. Alles rund um die Themen

Obst und Gemüse.

Markthalle Acht

goes jazzahead!

clubnight mit Soulrender

w Die MARKTHALLE ACHT präsentiert am 27.04.2019

in einem unvergleichbaren Ambiente die Band Soulrender:

souliger Jazz, inspiriert vom britischem Acid Jazz der 80er

und Neo-Soul aus den Staaten. Neben der Musik gibt es

authentisches Streetfood und kalte Drinks.

Los geht´s ab 20 Uhr

Kochwerkstatt

Termine 2019

23. März | Bach und Wiese

Freut euch auf Auerhahn, Forelle, Beeren und Pasta

22. Juni | Meer und Feld

Freut euch auf Seezunge, Pfifferlinge und Maispoularde

28. September | Baum und Fluss

Freut euch auf Hecht, Kürbis, Pastinake und

Zwetschgen

23. Dezember | Wald und See

Freut euch auf Zander,

Ente, Pilze und Äpfel

Übrigens, die BREMISSIMA gibt es kostenlos an

über 500 Stellen in Bremen und als „HotSpot“ in

der Markthalle Acht in der Bremer City.

Markthalle Acht

15 - 20 Uhr

99,- Euro pro Person

inkl. Speisen & Getränke

bremissima


23

Vinya Loft

Yogastudio

w Das Vinya Loft Yogastudio ist seit über 10 Jahren Bremens

erste Adresse für dynamisches Vinyasa Yoga. Inmitten des

Bremer Viertels wird ein buntes Programm mit vielen Specials

rund um Yoga kreiert. Die Besucher können dort in eine Oase

der Ruhe einkehren, um Kraft zu tanken und zu entspannen.

Ob man das erste Mal mit Yoga in Berührung kommt, oder ob

man seine langjährige Praxis mit neuen Eindrücken bereichern

möchte, an sieben Tagen in der Woche in über 40 energiegeladenen

Klassen kann man das großzügige, helle Studio

besuchen. Hier kann man sich sowohl körperlich fit als auch

mental und seelisch in Balance halten.

Es gibt ein vielfältiges Yoga-Angebot: Yoga für Anfänger bis

Fortgeschrittene, Power Vinyasa Yoga, Yin Yoga, Yoga für

Schwangere und junge Mütter, Rückbildung, Yoga für Kids &

Teens, Yoga für Senioren und viele weitere ausgefallene Yoga-

Klassen.

Mit dem kostenlosen WhatsApp-Service des Vinya Lofts kann

man sich sogar die wichtigsten Infos aus dem Studio bequem

auf sein Smartphone holen. Man erhält in unregelmäßigen

Abständen WhatsApp-Nachrichten (z. B. kurzfristige Absagen

von Yogastunden, freie Plätze in Workshops, besondere

Öffnungszeiten an Feiertagen) direkt auf’s Handy. Einfach

die Handynummer (0177 31 21 791) speichern und an diese

Nummer eine Nachricht (z.B. mit seinem Namen) per Whats-

App schicken.

Vinya Loft – Yogastudio

Brunnenstraß e 3-4

28203 Bremen

Telefon: 0421 22293144

E-Mail: mail@vinyaloft.de

bremissima


24

ipuro

Wenn Duft und Design sich neu erfinden:

ipuro feiert 15-jähriges Bestehen mit umfassendem Relaunch

w Vor 15 Jahren revolutionierte ipuro den Markt

mit einer Auswahl an exquisiten, qualitativ hochwertigen

Raumdüften, die mit einem ästhetischen

Produktdesign Nase wie Augen gleichermaßen ansprechen

sollten. Die Vision war es, die Gedanken der

Menschen mit einem einzigen Atemzug auf eine Reise

der Sinne zu schicken und ihnen so eine kleine Flucht

aus dem oftmals hektischen und stresserfüllten Alltag zu

schenken.

Um auch in Zukunft Maßstäbe in den Bereichen

Ästhetik und Qualität zu setzen, globale

Trends aufzugreifen und modernste

Design-Standards zu gewährleisten,

feiert ipuro sein Jubiläum mit

einem umfassenden Relaunch.

Der Anspruch, hochwertige und

zugleich erschwingliche Produkte

zur Raumbeduftung auf der

Basis weltweiter Trendentwicklungen

anzubieten, soll dabei im

Vordergrund stehen. Die bestehenden Werte von

ipuro sollen auch in Zukunft das Fundament und

Herz der Marke bilden.

Neu sind das modernisierte Design, das neu strukturierte

Produktportfolio und die Produktnamen. Um

die Wurzeln der klassischen Parfümeriekunst zu würdigen,

wird eine Vielzahl der ipuro Raumdüfte künftig

französische Namen tragen.

ipuro bietet nun vier Produktkategorien an Raumdüften

an: Die Linien CLASSIC, EXCLUSIVE und

LIMITED EDITION mit Diffusoren in unterschiedlichen

Größen und Duftkerzen sowie das

Konzept der elektronischen Raumbeduftung AIR

PEARLS.

Die neuen ipuro-Produkte sind seit Anfang Februar

online bei Depot, sowie seit Ende Februar

in Depot-Filialen und bei ausgewählten Handelspartnern

erhältlich.

www.ipuro.de

„Ja“ zu AquaTraining

Jetzt Kursplatz für die zweite Staffel der Bremer Bäder GmbH sichern

w Entlastung der Wirbelsäule und Gelenke, Verbesserung

der Koordination und ein erhöhter Kalorienverbrauch – das

sind nur ein paar der Vorteile, die Sporttreibende erleben,

wenn sie sich für AquaTraining entscheiden. Seit mehreren

Jahrzehnten bietet die Bremer Bäder GmbH nun schon Sportkurse

im Wasser an. Das Portfolio wurde im Laufe der Zeit

immer vielseitiger, sodass inzwischen nicht nur Angebote

aus den klassischen Bereichen wie Kraft und Ausdauer sowie

Gesundheit und Ausgleich zur Verfügung stehen, sondern

auch Trendkurse. Hinter Letzterem verbergen sich AquaPole,

AquaJump, AquaHIIT – High Intensity Interval Training,

SUP-Fitness und SUP-Yoga.

Die Bewegung im Wasser kann grundsätzlich alle Menschen

gleichermaßen ansprechen – und das gilt ebenfalls für das

AquaTraining. AquaTraining ist beispielsweise durch die Entlastung

der Gelenke und die Möglichkeit der individuellen

Belastungssteuerung auch ein ideales Aufbautraining nach

Sportverletzungen. Ein weiterer Grund für AquaTraining ist

der Massageeffekt, der immer inklusive ist. Denn durch die

Bewegung gegen den Wasserdruck wird die Durchblutung

aktiviert und das Gewebe gestrafft.

Aktuell läuft in den Bremer Bädern noch die erste Kursstaffel

2019, doch der freie Ticketverkauf für die zweite Staffel hat

bereits begonnen. Der Ticketverkauf findet im Bremer-Bäder-

Shop bei Karstadt Sports und direkt in den Schwimmbädern

statt. Die zweite Kursstaffel beginnt am Mittwoch, den 3.

April 2019 und endet am Mittwoch, den 3. Juli 2019. Eine

detaillierte Übersicht sämtlicher Angebote gibt es auf der

Webseite zu sehen.

www.bremer-baeder.de

bremissima


25

Neueröffnung

an der Schlachte

w Im Februar eröffnete das Team des ÜberFluss Grills im

Erdgeschoss des Designhotels ÜberFluss das Restaurant

ÜberFluss Grill. Ein 15-köpfiges Team, darunter vier Köche,

wird Sie täglich mit „urbanen Gerichten aus regionalen und

saisonalen Zutaten“ verwöhnen.

Vegetarische und vegane Gerichte sind für den ÜberFluss

Grill an der berühmten Bremer Schlachte eine ebenso genussvolle

Selbstverständlichkeit, wie ein saftiges Steak oder eine

Bremer Spezialität, die der ÜberFluss Grill als Burger neu

interpretiert hat, den Knipp-Burger. Alle angebotenen Gerichte

werden mit viel Liebe und Hand selbst produziert und

ausgesucht. Dies spiegelt sich in der gesamten kosmopolitischen

Speisekarte durch z. B. selbst kreiertes Eis und Sorbet

sowie auch hausgemachte Ravioli wider.

Vom Frühstücksbuffet und Mittagstisch mit wöchentlich

variierenden frischen Gerichten sowie einer umfangreichen

Abendkarte, kann man den Abend anschließend mit klassischen

und eigens kreierten Cocktails in der 6. Etage des

Designhotel Überfluss befindenden Skybar - Rise above it all -,

ausklingen lassen. Sonntags kann von 10 bis 14.30 Uhr ausgiebig

der Brunch mit Blick auf die Weser zum Preis von 25

Euro pro Person genossen werden.

www.ueberfluss.de

bremissima


26

Haar

Stephanie Can

Die letzten Jahre haben uns nun mehrfach gezeigt,

dass es nicht mehr nur einen Trend gibt,

sondern gleich mehrere Richtungen. So vielseitig

unsere Gesellschaft heute ist, umso vielseitiger

entwickelt sich auch unsere Frisurenmode. Die

Natürlichkeit der letzten Jahre ist zwar nicht

verschwunden, sie zeigt sich nun noch mehr in

neuen Variationen.

Janet von Twistern

Mein persönlicher Tipp für diesen Sommer ist:

Legt das Glätteisen beiseite. Lasst eure Locken,

leichte Wellen und die natürliche Struktur der

Haare in Vordergrund stehen. Schöne, gepflegte

Haare in natürlichen Blond- bis Brauntönen optimiert

mit verschiedenen Strähnchentechniken

sorgen für viel Abwechslung auf dem Kopf.

Kleiner Tipp an alle Männer, rasiert euch den

Bart ab und zeigt mehr Haar auf dem Kopf.

Die kompakten und schweren Haarschnitte werden

nun immer leichter und überzeugen durch

mehr Bewegung und Stufen. Dies kann nicht

nur durch einen soft gestuften Haarschnitt hervorgehoben

werden, sondern auch durch gezielt

gearbeitete Locken und Wellen. Mehr Volumen

ist die Devise nicht nur in der Mode, sondern

auch bei den Haaren.

Bei den Haarfarben setzen sich momentan drei

Richtungen durch. Die Pantone-Trendfarbe für

2019 ist „Living Coral“ für alle, die farbenfroher

sind, Nudetöne sind im Blondbereich angesagt,

aber auch der neuste Trend „Le Bronzing“ ist

der Hingucker für alle Braunhaarigen. Hierbei

wird mit wärmeren, leicht helleren Reflexen den

Haaren ein Bronzing-Effekt verliehen.

bremissima


trends

27

Kay Schneider

cc INTERCOIFFURE DEUTSCHLAND

Die Frisurentrends 2019 werden kurz: Von Pixie bis Bob oder Prinz Eisenherz ist alles erlaubt. In

langes Haar kommen Stufen, Stufen, Stufen. Beach-Locken sind auch 2019 ein Trend, es kommen

auch kleine, kringelige Locken, die an die Dauerwelle der 80er erinnern.

Bei den Farben wird es eher natürlich – Intensivtönungen im Naturhaarbereich, sanfte, ineinanderlaufende

Blondtöne, aber auch der Dauerbrenner Balayage bleibt bestehen.

bremissima


28

Brigitte Kuhnke und ihr Team möchten, dass sich

alle Kundinnen wohlfühlen und legen großen Wert

auf die persönliche und individuelle Beratung

bremissima


Verlagssonderseite

29

Young & High Fashion in Borgfeld

Die Modeboutiquen a’riva und No.1

von Inhaberin Brigitte Kuhnke setzen Trends

w Mitten im Herzen von Borgfeld

setzt Brigitte Kuhnke mit ihren beiden

Modeboutiquen a’riva und No.1 sowie

einem tollen Konzept modische Highlights.

Young Fashion, die sportlich

jung und besonders ist, finden Kundinnen

im a’riva. Hier gibt es Mode in den

Größen 36 bis 44 von Drykorn, Opus,

Set, Ichi, Mos Mosh, Les Temps Des

Cerises, Closed und neuen angesagten

nordischen Labels wie Coster Copenhagen

sowie viele tolle Accessoires wie

Taschen, Schals, Schmuck und original

dänisches Lakrids. In dem frisch

renovierten und umgestalteten Laden

mit neuer Sitzecke an der Borgfelder

Heerstraße 42c beraten Brigitte Kuhnke

und ihre beiden Mitarbeiterinnen

Karin Hütte und Verena Nagel-König,

die bereits seit zehn Jahren dabei sind,

gerne ihre Kundinnen, zeigen und kombinieren

neueste Mode in persönlicher

Atmosphäre. „Wir möchten, dass sich

unsere Kundinnen wohlfühlen und

versuchen alles, was möglich ist, sei es,

wenn es um Nachbestellungen geht, die

Mitnahme von Kleidungsstücken zur

Auswahl oder auch mal um das Aufräumen

des Kleiderschrankes. Zudem können

wir flexibel auf Trends reagieren

und auch außerhalb der Messen neueste

Mode mit ins Sortiment aufnehmen“,

betont Brigitte Kuhnke ihr besonderes

Konzept, zu dem auch individuelle Ladies

Nights gehören, bei denen man sich

mit ein paar Freundinnen in aller Ruhe

und in privater Atmosphäre bei einem

Glas Prosecco persönlich beraten lassen

kann.

Fast vis-à-vis befindet sich in fußläufiger

Entfernung in der Borgfelder Heerstraße

57 die High Fashion Boutique

No.1 (ehemals HK Moden), die Brigitte

Kuhn ke im August letzten Jahres mit

neuen Akzenten übernommen hat. In

schönem, stilvollem Ambiente finden

Kundinnen auf 100 Quadratmetern exklusive

Mode etablierter Marken wie

Riani, Esisto, Herzensangelegenheit,

Raffaelo Rossi, Robell sowie Karin Glasmacher

in den Größen 36 bis 48 sowie

viele schöne Accessoires. Zum neuen

Konzept, das durch cleanen, klassischen

Chic gekennzeichnet ist, gehört ganz

besonders die individuelle Beratung.

Angela Groth und Sylvia Jäntsch, die

Brigitte Kuhnke von HK Moden übernommen

hat, nehmen sich Zeit für ihre

Kundinnen und sind in allen Fragen

rund um das Thema Mode für sie da.

Hier können sich Damen aus Borgfeld

und Umgebung in Ruhe umsehen, anprobieren

und beraten lassen. Auch ein

hauseigener Änderungsservice steht

bei Änderungen zur Verfügung. Für

das Frühjahr sind Farben, Blumen- und

grafische Muster sowie die Kombination

unterschiedlicher Muster stark

im Trend. Bei zwei Modenschauen am

Dienstag, den 26. März und Mittwoch,

den 27. März jeweils um 17 Uhr kann die

neue Frühjahrsmode in Augenschein genommen

werden. Da die Plätze hierfür

begrenzt sind, wird um Anmeldung unter

(0421) 273611 gebeten.

Die Öffnungszeiten von No.1, Borgfelder

Heerstraße 57 sind Montag bis Freitag

von 9.30 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr

sowie am Samstag von 10 bis 13 Uhr. Telefonisch

ist die Boutique unter (0421)

273611 zu erreichen. Weitere Informationen

findet man zudem auf Facebook

und Instagram (no1borgfeld) sowie auf

der Homepage.

Die Young Fashion Modeboutique a’riva,

Borgfelder Heerstraße 42c ist Montag

bis Freitag von 9.30 bis 13 Uhr und von

15 bis 18.30 Uhr sowie am Samstag von

9.30 bis 13 Uhr geöffnet und telefonisch

unter (0421) 8350066 zu erreichen. Weitere

Informationen findet man auf Facebook

und Instagram (arivamode) sowie

auf der Homepage.

www.no1-fashion.de

www.ariva-mode.de

High Fashion bei No.1 (links) und Young Fashion bei a‘riva (Mitte & rechts) treffen sich in Borgfeld

bremissima


30

Liebe auf den zweiten Blick: Mit Mitte

zwanzig packte Sara Wragge die Yogabegeisterung,

nachdem es ihr wenige

Jahre zuvor gar nicht gefallen hatte

bremissima


Lebensglück

31

Ich mag es, andere

"

Menschen glücklich zu sehen!“

Yogalehrerin und Life Coach

Sara Wragge

Annika Rossow /

Sara Wragge, Jolene Steindorff &Ina Seyer

bremissima


32

Zweites Standbein: Neben ihren unterschiedlichen

Yoga-Angeboten hat

Sara Wragge mit Life Coaching ihr

Portfolio erweitert

Lange blonde Haare, 1,79 Meter

groß, sportlich und fast

immer ein Lächeln im Gesicht:

Sara Wragge ist nicht

nur äußerlich, sondern auch

dank ihrer lebhaften, optimistischen

Art von innen heraus eine strahlende

Erscheinung. Die gebürtige Oldenburgerin

hat allerdings schon schwierige

Zeiten erlebt. Yoga, sagt sie, habe ihr dabei

geholfen, diese zu überwinden und

ihr Leben wieder mit Freude zu füllen.

Die philosophische Lehre aus Indien

umfasst geistige und körperliche Übungen.

Körper, Geist und Seele sollen dadurch

in Einklang gebracht werden.

Mittlerweile arbeitet die 28-Jährige

selbst als Yogalehrerin und Life Coach

– eine Art persönliche Beraterin oder

Mentorin. Man könnte also sagen, dass

Yoga ihr Leben positiv auf den Kopf gestellt

hat. Passenderweise ist der Kopfstand

auch eine ihrer Lieblingsübungen:

„Ich persönlich liebe ihn wirklich:

Er zentriert mich und bringt mich aus

meinem Denken heraus.“

Dank Yoga: das

Leben auf den Kopf gestellt

Dabei hatte die Norddeutsche bis vor

einigen Jahren kaum Berührungspunkte

mit Yoga. Zwar probierte sie es nach

ihrer kaufmännischen Ausbildung aus,

konnte sich mit Anfang zwanzig allerdings

gar nicht dafür begeistern. Stattdessen

arbeitete Sara Wragge fünf Jahre

lang in einer PR-Agentur – zunächst als

Marketingassistentin, später im Eventmanagement.

„Irgendwann merkte ich

aber: Das kann nicht alles gewesen sein.

Ich dachte mir: ‚Oh Gott, was mache ich

überhaupt?!‘“, erzählt sie und ergänzt:

„Ich glaube, das könnte daran liegen,

dass ich schon recht früh meinen Bruder

verloren und dadurch gemerkt habe,

wie kurz das Leben sein kann. Deshalb

habe ich mir vorgenommen, nur das zu

tun, was mir Spaß macht und dass jeder

Tag gelebt werden will.“ Die damalige

Mittzwanzigerin kündigte und nahm

sich ein halbes Jahr Zeit, um herauszufinden,

was sie beruflich glücklich machen

könnte.

Über Achtsamkeit oder Mindfulness

(eine Form von Aufmerksamkeit, bei

der der gegenwärtige Moment bewusst

und vorurteilsfrei wahrgenommen

wird) fand sie schließlich doch ihren

Weg zum Yoga. Dieses Mal packte es

Sara Wragge – sie stürzte sich voll und

ganz in die indische Lehre: „Meine

große Erkenntnis ist, dass das Leben

im Hier und Jetzt stattfindet und wie

wichtig es ist, in sich hineinzuhorchen.

Wir denken den ganzen Tag, aber machen

uns gar nicht bewusst, was in uns

vorgeht. Ich habe mich dadurch selbst

erst kennengelernt. Aber ich liebe auch

die körperliche Praxis: Es ist eine ganz

tolle Art, den ganzen Körper zu bewegen,

ohne sich dabei zu erschöpfen, sondern

zu erholen“, schwärmt sie. Parallel

stellte die Yogabegeisterte vor rund vier

Jahren von einem Tag auf den anderen

ihre Ernährung komplett um: „Einer

der Verhaltenskodizes ist die Gewaltlosigkeit

– ‚Ahimsa‘ – und das ist auch

meine Überzeugung, weshalb ich jetzt

vegan lebe“, berichtet sie und fügt an:

„Zusätzlich fühle ich mich dadurch

bremissima


33

Nicht nur sportlich aktiv: Sara Wragge betreibt ihren

eigenen Blog rund um vegane Ernährung und Yoga

körperlich gut und voller Energie. Früher

haben wir zwar auch immer frisch

gekocht, doch nach dem fettreichen

und fleischhaltigen Essen habe ich

mich ständig erschöpft gefühlt.“

Volle Kraft voraus:

leben von dem, was glücklich macht

Auch den Entschluss, Yoga nicht nur

selbst zu praktizieren, sondern andere

darin zu lehren, fasste sie schnell. Anschließend

absolvierte sie vier Monate

lang in einem Hamburger Studio ihre

Ausbildung zur Vinyasa-Yogalehrerin.

Vinyasa ist ein fließender, dynamischer

Stil, bei dem Bewegung und Atmung

bewusst verknüpft werden. Mittlerweile

kann sie allein von ihrer selbstständigen

Tätigkeit leben, die sie unter

dem Namen „Sara Wragge – Mentoring

& Mindfulness“ betreibt. Seit zweieinhalb

Jahren lebt die Unternehmerin in

Elsfleth, wo sie derzeit wöchentliche

Vinyasa-Kurse gibt. Zusätzlich bietet

sie Workshops und Personal Yoga an.

Bei Letzterem unterrichtet sie ihre

Schülerinnen und Schüler auf Wunsch

daheim und kommt dafür auch nach Oldenburg

und Bremen.

In jeder Einheit richtet die zertifizierte

Yogalehrerin ihren Fokus auf wechselnde

Themen, welche von persönlichen

Erfahrungen über körperliche Aspekte

bis hin zu aktuellem Zeitgeschehen

reichen können. Diesen Fokus stellt sie

zu Beginn vor, es folgen Meditation,

Atemübungen (Pranayama), körperliche

Übungen (Asanas) und eine Endentspannung.

„Yoga bringt körperliche

Fitness, Entspannung, Zeit für sich,

Gedankenanstöße und die Leute lernen

ihren Körper besser kennen und wertschätzen“,

ist Sara Wragge überzeugt

und fährt fort: „Beim Yoga geht es nicht

um Leistung, sondern darum, sich so

anzunehmen, wie man ist, da jeder Körper

verschieden ist. Man darf sich austesten,

lernt aber auch zu akzeptieren,

wenn es nicht klappt. Besonders schön

finde ich es, wenn die Schülerinnen

und Schüler Steigerungen feststellen,

die sie selbst nie für möglich gehalten

haben.“

S

bremissima


34

Zeit für einen Sonnengruß: Yoga hat Sara Wragges

Leben positiv auf den Kopf gestellt. Heute ist sie

selbst zertifizierte Vinyasa-Lehrerin.

S Yoga sei für fast jeden geeignet, findet

die Selbstständige, gerade für diejenigen,

die sich unsportlich oder ungelenkig

fühlen. „Personen mit körperlichen

Beschwerden sollten vorab ihren Arzt

befragen und mich informieren. Ich biete

in den Stunden auch immer Übungsvarianten

an, sodass man sie je nach

Level und Tagesform ausführen kann.

Möglich ist auch ein Personal Training,

bei dem ich besonders auf die individuellen

Bedürfnisse eingehen kann“, erklärt

sie. Ein weiteres, sehr sanftes Angebot

der Niedersächsin ist Thai Yoga

Bodywork. Hierbei handelt es sich um

eine Massagetechnik, die sich aus Akupressur,

Dehnung und Energiearbeit

zusammensetzt und bewusste Berührungen

spielen eine zentrale Rolle. Da

die Klienten bewegt werden, wird das

Ganze auch als passives Yoga bezeichnet.

Neue Wege:

Leben ist Veränderung

Neben Yoga hat sich die Endzwanzigerin

seit einigen Monaten mit Life

Coaching ein zweites Tätigkeitsfeld

geschaffen, auf das sie derzeit vermehrt

ihren Fokus legt. „Ich habe mich schon

lange mit persönlicher Weiterentwicklung

beschäftigt und nach einem intensiven

Coaching im vergangenen Jahr

festgestellt, dass es auch etwas ist, was

ich selbst anbieten möchte“, konstatiert

sie. Beim Life Coaching handelt es sich

aber um keine Therapie, es richtet sich

also nicht an Menschen mit psychischen

Problemen. Vielmehr steht Sara

Wragge in Einzelstunden oder mehrwöchigen

Programmen ihren Klienten

als Beraterin zur Seite, die sie dabei unterstützen

möchte, persönliche Ziele zu

verwirklichen, eigene Lösungen zu finden

und anzugehen.

„Zum Coaching kommen Menschen

mit ihren Blockaden, Ängsten oder dem

Wunsch, ihr Potenzial zu entfalten und

positive Veränderungen in einem oder

mehreren Lebensbereichen zu erzielen.

Dieses erfolgt durch Gespräche und einen

von mir individuell erarbeiteten

Plan. Unter anderem greife ich auch auf

Techniken zurück, die die Arbeit mit

dem Unterbewusstsein ermöglichen“,

führt sie aus. Den mutigen Schritt, ihr

eigenes Leben einmal komplett auf den

Kopf zu stellen, bereut die Macherin

nicht – im Gegenteil, sie ist sehr zufrieden

und glücklich mit ihrer beruflichen

Entwicklung: „Nicht nur beim

Life Coaching, sondern auch beim Yoga

kommen die Leute mit ihren Themen

zu mir. Es macht mir einfach Spaß, gemeinsam

Lösungen zu finden oder zu

erarbeiten und dadurch etwas in der

Person und in ihrem Leben zu verändern“,

fasst sie strahlend zusammen.

www.sarawragge.de

bremissima


35

Bademode 2019

Per la Donna

Edle Bademoden und Dessous

Katharinenklosterhof 7

28195 Bremen

Tel. 0421 / 25 81 69 40

www.perladonna.de

S

bremissima


36

Brustkrebs

Die SELBSTUNTERSUCHUNG

DER BRUST

Derzeit erkrankt eine von acht Frauen im Laufe

ihres Lebens an Brustkrebs. Dabei steigt das Risiko

mit zunehmendem Alter. Jüngere Frauen

sind nur selten betroffen, erst ab dem 40. und

besonders ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich

das Risiko, um ab ca. 70 Jahren wieder abzusinken.

SELBSTUNTERSUCHUNG

Ein Großteil aller Fälle von Brustkrebs

wird von den Frauen selbst

entdeckt, meist ganz zufällig beim

Duschen oder Eincremen oder

durch das bewusste Abtasten der

eigenen Brust als Krebsfrüherkennungsmaßnahme.

Die Selbstuntersuchung führt zu

einem besseren Gespür für Veränderungen

des eigenen Körpers.

Daher empfehlen die deutschen

Fachgesellschaften, einmal im

Monat die Brust im Spiegel anzuschauen

und abzutasten. Dieses

sollte aber andere Maßnahmen, z. B. die Teilnahme am

Mammografiescreening, nicht ersetzen, sondern ergänzend

erfolgen. In Kombination mit den bildgebenden Verfahren

wird zudem möglicherweise die Effektivität der Selbstuntersuchung

gesteigert.

Selbstuntersuchung – wann und wie?

Veränderungen der Brust können in jedem Alter auftreten,

daher ist die Brustselbstuntersuchung für Frauen jeder Altersgruppe

geeignet und wichtig. Vor den Wechseljahren

ist der beste Zeitpunkt für eine Selbstuntersuchung eine

Woche nach dem Beginn der letzten

Regel, denn dann ist die Brust besonders

weich. Gegen Ende des Zyklus

kann das Drüsengewebe unter dem

Einfluss von Hormonen anschwellen

und fühlt sich härter, oft auch etwas

knotig an.

Die Untersuchung sollte bei guten

Lichtverhältnissen und in ruhiger

Atmosphäre erfolgen.

Tasten Sie systematisch jeden Teil

der Brust ab. Spüren Sie, wie sich die

Brust direkt unter der Haut und in

der Tiefe anfühlt, dazu müssen Sie

mit den Fingern etwas mehr Druck

ausüben.

Wenn Sie Ihre Brüste zum ersten Mal bewusst abtasten,

erschrecken Sie vielleicht, weil Ihnen das äußerlich so glatte

Gewebe ziemlich knubbelig vorkommt. Besonders bei

jungen Frauen mit sehr ausgeprägtem Drüsengewebe kann

das der Fall sein. Bei Frauen nach den Wechseljahren ist die

bremissima


Gesundheit

37

Zum Schluss sollten Sie noch Ihre Brustwarze zusammendrücken

und darauf achten, ob sie Flüssigkeit absondert.

Wichtig: Die Selbstuntersuchung der Brust ist kein Ersatz

für die Teilnahme an ärztlichen Früherkennungsuntersuchungen!

BRUSTKREBSSYMTHOME

Brust oft weicher, weil sich dann das Drüsengewebe zurückbildet

und teilweise durch Fettgewebe ersetzt wird. Tasten

Sie auch den Rand des Brustmuskels in Richtung Achselhöhle

am besten bei gesenktem Arm und die Achselhöhle ab.

Der Bereich um die Brustwarze fühlt sich etwas härter an.

Auch das können Sie besser einordnen, wenn Sie die Brust

regelmäßig abtasten und mit ihr vertraut sind. Idealerweise

sollten Sie die komplette Untersuchung danach noch einmal

im Liegen wiederholen.

Die meisten Brusttumoren (etwa die Hälfte) treten bei

Frauen im oberen äußeren Bereich der Brust auf, ca. 15 % im

inneren oberen Bereich. Dabei ist die linke Brust etwas häufiger

betroffen als die rechte.

Im frühen Stadium verursacht Brustkrebs in der Regel

keine Beschwerden oder Schmerzen. Umso aufmerksamer

sollten Frauen auf bestimmte Anzeichen achten, die auf

einen möglichen Krebs hindeuten könnten. Bei bereits fortgeschrittener

Erkrankung können Symptome auftreten, die

durch Metastasen ausgelöst werden, beispielweise Knochenschmerzen,

schwere Atmung oder Gewichtsverlust.

Sollten Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome bei

sich entdecken, zögern Sie nicht und suchen Sie Ihre Frauenärztin

bzw. Ihren Frauenarzt auf! Je früher Brustkrebs

erkannt wird, umso besser sind die Heilungsaussichten.

Veränderungen der Brustwarzen

Neu aufgetretene Einziehungen an einer Stelle oder Einsenkungen

der gesamten Brustwarze sind ebenso ein Alarmsignal

wie Entzündungen und Hautveränderungen oder Absonderungen,

besonders, wenn sie blutig sind oder nur einseitig

auftreten.

Änderungen der Brustgröße

Bei den meisten Frauen sind die Brüste verschieden groß.

Wenn der Größenunterschied jedoch neu auftritt, ist dies

ein Grund, zur Ärztin oder zum Arzt zu gehen. Auch das

unterschiedliche Verhalten beider Brüste beim Heben der

Arme ist ein Zeichen, das abgeklärt werden muss.

S

Dr. med. Geerd Hensmann

Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe

Schwachhauser Heerstr. 63a · 28211 Bremen

Telefon 0421 - 54 33 66 · www.frauenarzt-hensmann.de

bremissima


38

S

Knoten in der Brust

Knoten sind meist erst ab ca. 1-2 cm Größe tastbar – abhängig

von der Lage, direkt unter der Haut oder tiefer, der

Brustbeschaffenheit, knotige oder nicht knotige Brust und

der Brustgröße. Sie lassen sich nicht verschieben, fühlen sich

fest an und schmerzen in der Regel nicht. Aber nicht jeder

Knoten bedeutet Krebs; lassen Sie Tastbefunde jedoch immer

abklären.

Hautauffälligkeiten

Einziehungen und andere auffällige Veränderungen der

Haut, Großporigkeit oder Orangenhaut sind ein mögliches

Warnzeichen für Brustkrebs, ebenso wie nicht abklingende

Rötungen und Entzündungen.

Schwellungen in der Achselhöhle

Schwellungen und Knoten in der Achselhöhle können auf

Lymphknoten-Metastasen hinweisen, jedoch auch bei Infektionen

kann eine Schwellung auftreten.

www.bremerkrebsgesellschaft.de

Erst ab einer bestimmten Größe sind Knoten in der Brust tastbar.

Aber nicht jeder Knoten ist gleichbedeutend mit Krebs. Trotzdem

sollten die Tastbefunde immer mithilfe eines Arztes abgeklärt

werden

bremissima


Gesundheit

39

„Gib Acht auf Dich“

Informieren Sie sich rechtzeitig

w Zur Früherkennung von Brustkrebs wird Frauen zwischen

50 und 69 Jahren alle zwei Jahre mit einer schriftlichen

Einladung die Teilnahme am Mammografie-Screening angeboten.

Das Programm unterliegt genau definierten, strengen

Qualitätsanforderungen. Personal und Geräte werden regelmäßig

geprüft. Von jeder Brust fertigen speziell ausgebildete

Fachkräfte zwei Röntgenaufnahmen an. Die Aufnahmen

werden von zwei Ärzten unabhängig voneinander beurteilt

(Doppelbefundung). Fällt der Befund unauffällig aus, bekommt

die Klientin einen entsprechenden Brief und wird in

zwei Jahren erneut eingeladen. Besteht bei dem Befund eine

Unklarheit, werden zeitnah ergänzende Untersuchungen, wie

z. B. Ultraschall, vorgenommen.

Die Kampagne „Gib Acht auf Dich“ möchte Aufmerksamkeit

dafür wecken, welche Chancen diese Früherkennung bieten

kann.

Allen Frauen wird empfohlen, sich weiterhin regelmäßig in

der behandelnden gynäkologischen Praxis vorzustellen.

www.mammascreening-bremen.de

bremissima


40

Herzenswunsch

bremissima


Herzenssache

41

ambulanz e.V.

„Herzenswünsche

sind oft leise Wünsche“

Anke Juckenhöfel / Anke Juckenhöfel & Herzenswunschambulanz e.V.

bremissima


42

Die aktiven Mitglieder des Vereins Herzenswunschambulanz e. V.

kurz vor der jährlichen Mitgliederversammlung

„Wir sind ein ganz unkonventioneller, netter und bunter

Haufen mit einer Altersspanne von 20 bis 66 Jahren“, erzählt

Christiane Hauert lächelnd. Jetzt, kurz vor der jährlichen

Mitgliederversammlung des Vereins Herzenswunschambulanz

e. V., treffen die aktiven Mitglieder nach und nach

ein. Jeder neue Ankömmling wird herzlich begrüßt, man

freut sich offensichtlich über das Zusammenkommen am

Niedersachsendamm, wo der Verein seinen Sitz hat. Es ist

auch das Zuhause von Eva-Martina Koepsel, die 1. Vorsitzende

des Vereins ist, und Christiane Hauert, der zweiten

Vorsitzenden. „Hierarchien gibt es in unserem Verein nicht

wirklich, aber als Vorsitzende übernehmen wir natürlich die

Verantwortung. Wir diskutieren über alles, was uns wichtig

ist, gemeinsam“, betont Christiane Hauert. Die Herzenswunschambulanz

e. V. ist noch ein junger Verein, gegründet

Anfang 2016. „Zwei Jahre lang waren wir intensiv mit Aufbauarbeit,

den formellen Aspekten der Vereinsgründung und

Organisatorischem beschäftigt. Der eigentliche Startschuss

fiel im Februar 2018 mit der Freiwilligenbörse Aktivoli, wo

sich ein fester Stamm von Ehrenamtlichen für den Verein

gebildet hat. Jetzt sind wir im Stadium des ‚Klinkenputzens‘,

führen viele persönliche Gespräche mit potenziellen Unterstützern

und Partnern sowie mit verschiedenen Einrichtungen,

verteilen unsere Flyer, werben Spenden ein und Helfer

an. Es ist noch immer viel Aufbauarbeit zu leisten, aber es

fängt an, sich herumzusprechen, dass es uns gibt und es

kommt langsam immer mehr zurück.“

Wunscherfüllen wird zum Herzenswunsch

Alles begann vor 14 Jahren im Hospiz Brücke, wo Eva-Martina

Koepsel damals als Ehrenamtliche arbeitete – und von

einem Bewohner, einem Gärtner, angesprochen wurde, der

gerne noch einmal den zu der Zeit blühenden Rhododendronpark

besuchen wollte. Sie wurde gefragt, ob sie das organisieren

und begleiten könnte. Und ja, sie konnte und wollte.

„Ein weiterer Bewohner des Hospizes wollte noch gerne mitkommen,

ebenfalls ein Gärtner. So machten wir uns zu viert,

eine Praktikantin begleitete uns, auf den Weg zu einem

unvergesslichen Erlebnis. Wie die beiden Gärtner begannen,

sich und uns die lateinischen Begriffe der Pflanzen um die

Ohren zu hauen und den Ausflug fröhlich zu genießen! Es

war ein perfekter, schöner Tag. Die beiden starben nur wenige

Tage später, aber sie konnten anders gehen.“ So wurde das

bremissima


Herzenssache

43

Wunscherfüllen zu einem Herzenswunsch der gebürtigen

Berlinerin und gelernten Buchhändlerin, die seit 20 Jahren

in Bremen lebt und in einem Bioladen arbeitet. „Dass Menschen

gut versorgt sind, nicht nur medizinisch, sondern auch

seelisch, das liegt mir sehr am Herzen. Auch deshalb, weil

meine eigenen Eltern sehr früh verstorben sind.“ Aber es

sind nicht nur letzte Wünsche, derer sie sich annehmen, das

betonen Christiane Hauert und Eva-Martina Koepsel. Nach

ihrem Studium blieb die gebürtige Freiburgerin Christiane

Hauert in Bremen. Sie ist Musik- und Physiotherapeutin und

kommt dabei oft mit vereinsamten alten Menschen in Kontakt:

„Gerade auch Herzenswünsche von alten Menschen,

die körperlich nicht mehr alleine dazu in der Lage sind, sich

diese Wünsche zu erfüllen, sind gemeint.“

Das Wesen der Herzenswünsche

„Manchmal braucht es gar nicht viel, um Herzenswünsche

zu erfüllen. Aber es kann für die Wünschenden enorm viel

bedeuten. Einer gerade aus dem Krankenhaus entlassenen

alte Dame ermöglichten wir, dass sie bei der Taufe ihrer

Enkelin dabei sein konnte – mit Liegendtaxi und pflegerischer

Betreuung. Für eine früh an Demenz erkrankte Dame,

die einige Zeit in Griechenland gelebt hatte, bekamen wir

kostenlos einen Raum der Zionsgemeinde zur Verfügung

gestellt, schmückten ihn, stellten griechische Leckereien und

Kaffee bereit, luden Freunde und Verwandte ein – und einen

griechischen Musiker. Es wurde ein tief berührendes Erlebnis.

Das Wort ‚Ambulanz‘ in unserem Vereinsnamen soll ein

Hinweis darauf sein, dass es manchmal schnell gehen muss.

Mit Aktionen wie hier dem Stand vor dem Neustädter Oecotop stellt sich der junge Verein der Öffentlichkeit vor, um

weitere aktive Mitglieder, Mitglieder für den Unterstützerkreis und Fördermitglieder gewinnen können – aber vor

allem um Menschen, die sich wichtige Wünsche nicht mehr selbst erfüllen können, Hilfe anzubieten.

S

bremissima


44

Ein Beispiel für die Erfüllung eines Herzenswunsches:

Herr K. wollte seine Lebenspartnerin heiraten,

dafür mussten erst Dokumente übersetzt

sowie ein Transport aus dem Krankenhaus und

die Möglichkeit der Hochzeit zu Hause organisiert

werden. Der Dank war das Glück in den Gesichtern

des frisch vermählten Ehepaares.

S

Einmal konnten wir den Wunsch, einen Besuch beim Domchor,

nicht mehr rechtzeitig erfüllen, was sehr schwer für

uns war. Doch es kann auch ein Konzert- oder Restaurantbesuch

sein, der Wunsch, einen Sonnenuntergang zu erleben

und vieles mehr. Wir haben sogar schon Inspirationen für

Wünsche auf unserer Homepage gesammelt.“ Oft geht es

auch gar nicht vorwiegend um die finanzielle Unterstützung,

sondern um Hilfe bei der Planung und Organisation, bei

der Begleitung. Eva-Martina Koepsel erklärt: „Wir gucken

immer: Wer sitzt vor uns? Wo kommt der Wunsch her? Oft

sind die leisen Wünsche Herzenswünsche und sie können

ganz unterschiedlich sein. Aber wir dürfen uns auch nicht

verzetteln, nicht jeder Wunsch braucht uns zur Erfüllung.

So gibt es beispielsweise auch die ‚Zeitschenker‘.“

Die eigenen Wünsche des Wunscherfüller-Vereins

„Ach, da sind Sie ja endlich! Wir dachten schon, Sie hätten

uns vergessen.“ Diesen Satz bekam Eva-Martina Koepsel

vor kurzem in einer Einrichtung zu hören, die sie besuchte,

um den Verein vorzustellen und die Flyer auszulegen. „Das

hat mich sehr gefreut, so langsam kennt man uns. Wir wünschen

uns, bald viele Herzenswünsche erfüllen zu können!

Und noch mehr ehrenamtlich aktive Menschen an unserer

Seite, aber natürlich auch fördernde Mitglieder, Spenden

und eine Erweiterung unseres tollen Unterstützerkreises.

Auch über Sachspenden freuen wir uns sehr. Wie man uns

genau unterstützen kann, haben wir auf unserer Homepage

aufgeführt.“ Und wie sieht es mit den eigenen Herzenswünschen

aus? Eva-Martina Koepsel lächelt: „Herzenswünsche,

Wünsche allgemein, verändern sich. Heute kann es das Feuer

vor dem Bauwagen oder ein Besuch der Therme in Bad

Bevensen sein, morgen kann das ganz anders aussehen.“ Wie

auch immer, die Herzenswunschambulanz wird sich bemühen,

sie zu erfüllen.

Herzenswunschambulanz e.V.

Telefon: 0421 69 59 84 37,

E-Mail: kontakt@herzenswunschambulanz.de

www.herzenswunschambulanz.de

bremissima


emissima

45


46

Freundlich, offen und jede Menge

fachliche Kompetenz – die Damen von

Dahler & Company Immobilien Bremen

sind ein starkes, eingespieltes Team

bremissima


Angepackt

47

Frauenpower pur

bei Dahler & Company

Immobilien Bremen

Annette Rauber /

Vera Döpcke

bremissima


48

In der Niederlassung an der Marcusallee

legt man viel Wert auf

weibliche Kompetenzen und Teamgeist

Frauen mit Gefühl, Kreativität und

Genauigkeit

„Das Besondere an unserem Job als Immobilienberaterin

ist die Kunst, beim

Verkauf einer Immobilie zwei Seiten

langfristig glücklich zu machen und

selbst auch zufrieden zu sein. Damit das

optimal gelingt, wird viel Einfühlungsvermögen,

Fingerspitzengefühl und Diplomatie

benötigt“, erzählt Alexandra

Kortlepel, die seit über zehn Jahren in

der Immobilienbranche als Beraterin

tätig ist. Das Unternehmen Dahler &

Company ist auf den Verkauf und die

Vermietung von Häusern, Grundstücken,

Eigentumswohnungen und Luxusimmobilien

in Bremen spezialisiert.

Geschäftsführer von Dahler & Company

Bremen Jan Kortlepel steht voll und

ganz hinter seinem vornehmlich weiblichen

Team und stellt die besonderen

Fähigkeiten seiner Mitarbeiterinnen

klar in den Fokus: „Frauen haben ganz

häufig viel mehr Talent, zwei Parteien,

in unserer Branche Verkäufer und

Käufer, bestmöglich zusammenzubringen.

Sie bringen jede Menge Empathie

und Intuition mit in die Gespräche und

können sich damit sehr gut auch in anspruchsvolle

oder schwierige Kunden

auf beiden Seiten hineinversetzen. Zudem

ist bei der Erstellung von lesenswerten

Exposés und der Entwicklung

von Marketingstrategien ein hohes

Maß an Kreativität vereint mit dem

Blick auf das Wesentliche gefragt. Das

gelingt Frauen oft ausgesprochen gut.“

Auch eine weitere Kompetenz spielt

eine große Rolle: „Ganz klar sind Frauen

sehr stark darin, Unterlagen zur Geschäftsabwicklung

zielgerichtet und

vor allem genau, vollständig und pünktlich

zusammenzustellen. Auf die Gewissenhaftigkeit

meiner Mitarbeiterinnen

kann ich mich absolut verlassen.“

Zuhören und Vertrauen werden großgeschrieben

Jan Kortlepel, Immobilienkaufmann

aus Bremen, hat mit Stefan Oppermann

zum 1. Mai vergangenen Jahres die

Lizenz in Bremen übernommen und

gleichzeitig einen Shop bei dodenhof

in Posthausen eröffnet, womit sich der

Premiumimmobilienmakler Dahler &

Company im norddeutschen Raum neu

aufgestellt hat. Zum Kauf werden hochwertige

Immobilien in den beliebtesten

Bremer Stadtteilen wie Horn, Schwachhausen,

Oberneuland, Borgfeld und

auch in der Neustadt, dem Viertel und

der Überseestadt sowie dem Bremer

Umland angeboten. Um sowohl die

Besonderheiten und den Charme jedes

Stadtteils als auch die Immobilie den

„Preisverhandlungen finden unter sachlich fundierten

Aspekten und mit viel Fingerspitzengefühl statt“,

betont Ursel Timpner

bremissima


Angepackt

49

Sich in andere Leute hineinversetzen

zu können, steht bei Perschia

Zandi im Vordergrund, genau wie

die Fähigkeit zum Multitasking

Kunden gegenüber optimal darzustellen,

setzt Jan Kortlepel wieder auf die

weiblichen Kompetenzen innerhalb

seines Teams. Joana Juhrs, Immobilienberaterin

und Assistenz der Geschäftsleitung,

erzählt: „Wir Frauen haben

unsere Stärken in der Kommunikation,

Eine Immobilie

ist Vermögen wie

Geld auf der Bank

und so behandeln

wir sie auch.

Alexandra Kortlepel

können auch gerade älteren Personen

gegenüber Vertrauen aufbauen und vor

allem auch gut zuhören. So filtern wir

schnell Wünsche und Vorstellungen

auf Verkäufer- und Käuferseite heraus

und können uns darauf konzentrieren,

das passende Gegenstück zu finden“,

fasst Joana Juhrs zusammen. Alexandra

Kortlepel ergänzt: „In unserem Team

legen wir viel Wert darauf, den Kunden

stets auf Augenhöhe und mit Respekt

zu begegnen, unabhängig von gesellschaftlichen

Schichten, Herkunft oder

anderen Rahmenbedingungen.“

Schwungvoll-junges Team mit vielen

Pluspunkten

Auf Kundenwünsche einzugehen

und sie zu respektieren hält

Alexandra Kortlepel für sehr wichtig

Das vornehmlich junge, weibliche Team

von Jan Kortlepel und Stefan Oppermann

vereint auf eine sehr sympathische

Art und Weise fachlich fundierte

Expertise und Erfahrung mit Empathie,

freundlicher Offenheit sowie einem guten

Schuss Herzblut und natürlich viel

Liebe zum Job. Durch ihre Ausbildung

und Berufserfahrung bringen alle Mitarbeiterinnen

auf verschiedene Weise

Qualifikationen mit ins Team, die als

Handwerkszeug im täglichen Umgang

mit den Kunden unerlässlich sind und

sich perfekt untereinander ergänzen.

„Durch meinen Bachelor in Soziologie

habe ich einen fundierten Background

in der Gesellschaftsanalyse, was mir

im täglichen Umgang mit den verschiedenen

Menschen aus unterschiedlichen

Schichten sehr weiterhilft. Ich

bin glücklich, auf diese Weise meine

Stärken und Schwerpunkte im Team

ergänzt durch meine Leidenschaft für

ein gelungenes Miteinander einbringen

zu können,“ sagt Gloria Mrukwa.

Das sieht ihre Kollegin Perschia Zandi

genauso, die sich im zweiten Ausbildungslehrjahr

zur Immobilienkauffrau

befindet, zuvor ein duales Abitur mit

den Schwerpunkten Wirtschaft und

Fremdsprachen absolvierte und somit

Unsere Kunden

sollen kein Haus,

sondern ein

Zuhause finden.

Gloria Mrukwa

neben Deutsch auch fließend Englisch,

Persisch, Französisch sowie Spanisch

beherrscht. „Es ist von unschätzbarem

Wert, wenn man weiß, dass man sich

in seinem Team aufeinander verlassen

kann. Wir helfen und stärken uns gegenseitig

und freuen uns immer für

diejenige, die gerade Erfolg mit einer

glücklich vermittelten Immobilie hat.

Uns ist eine harmonische und starke

Gemeinschaft sehr wichtig, nur so erreicht

man große Ziele.“

Ganzheitliche Kundenbetreuung

Ursel Timpner, die mit ihrer über

30-jährigen Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche

tätig ist und

den Dahler-&-Company-Shop bei dodenhof

in Posthausen betreut, hebt

eine weitere Eigenschaft hervor, die im

täglichen Umgang mit den Kunden entscheidend

sein kann: „Es kommt immer

wieder darauf an, zuhören zu können.

Wenn sich Menschen von einer geliebten

Immobilie trennen, beginnt das

Verkaufsgespräch oft auf einer emotionalen

Ebene. Darauf stelle ich mich

ein und respektiere, dass mein Kunde

diesen Gesprächseinstieg wählt. Gleiches

gilt auch für den Käufer – auch auf

dieser Seite spielen Wünsche, Emotionen

und ganz persönliche Vorstellungen

der Traumimmobilie eine große

Rolle. Das Makeln mit Immobilien bedeutet

für uns immer eine ganzheitli- S

bremissima


50

S

che Betreuung und Prozessbegleitung

auf beiden Seiten.“ Um flexibel für die

Kunden erreichbar zu sein, ist der Shop

in Posthausen von 9.30 Uhr bis 20 Uhr

geöffnet und passt sich sogar den Aktionsöffnungszeiten

von dodenhof, wie

zum Beispiel Moonlight-Shoppings an.

Doch auch in der Hauptniederlassung

in Bremen sind die Beraterinnen nicht

nur zu den üblichen Bürozeiten erreichbar.

„Es gehört dazu, auch mal abends,

am Wochenende oder im Urlaub ansprechbar

für seine Kunden zu sein. Die

Vermittlung einer Immobilie lässt sich

nicht in einem zeitlich vorgegebenen

Schema abwickeln“, erklärt Joana Juhrs,

die seit über zehn Jahren in der Branche

tätig ist und nach dem Abitur zu Jan

Kortlepel ins Unternehmen gekommen

ist. Sie hat ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau

erfolgreich abgeschlossen

und unterstützt auch aktiv den Verkauf.

Voller Leidenschaft und Motivation,

Käufer und Verkäufer von hochwertigen

Immobilien zu

begeistern, ist Gloria Mrukwa

mengeschichte von Dahler & Company

zu verknüpfen. „Mein Hintergrund als

Gestalterin für visuelles Marketing

hilft mir, bei der Erstellung von Exposés

optisch ansprechende Immobilien-

Präsentationen zu schaffen. Im Team

bin ich daher auch für unseren Social-

Media-Auftritt zuständig“, erzählt Immobilienberaterin

Birthe Brandt, die

sich mit ihrer Tätigkeit bei Dahler &

Company einen Kindheitstraum erfüllt.

„Wir sind oft umgezogen und so habe

ich regelmäßig die Vermittlung unseres

neuen Domizils erlebt. Ich wusste

schon früh: „Das will ich auch machen,

wenn ich groß bin“, lacht die gebürtige

Bremerin, die seit dem letzten Jahr das

Team verstärkt und ihre Fähigkeiten an

genau den richtigen Stellen einbringen

kann. Das ganze Team befindet sich außerdem

regelmäßig auf Fortbildungen,

Auf besondere Weise gelingt es dem

jungen Team von Dahler & Company

Immobilien Bremen, verschiedene

Backgrounds, innovative Ideen und

weibliche Stärken mit dem erfolgreichen

Rahmen der über 25-jährigen Fir-

Ursel Timpner ist im Dahler-&-

Company-Shop bei dodenhof

tätig und setzt auf eine ganzheitliche

Kundenbetreuung

Joana Juhrs legt großen Wert

auf eine hohe persönliche

Kundenbindung und die

Schaffung von Vertrauen

Optimale Ergänzungen in langjähriger

Firmengeschichte

Birthe Brandt legt den Fokus

auf die erfolgreiche Arbeit in

einem starken jungen Team und das

Einbringen eigener Qualitäten

die firmenintern und maßgeschneidert

angeboten werden, denn persönliche

Entwicklung und Weiterbildung zur

Erweiterung der persönlichen Expertise

werden im Unternehmen groß geschrieben.

Ein wichtiger Baustein ist

auch hier das Knüpfen von Kontakten

und der Austausch im ausgedehnten

deutschland- und europaweiten Netzwerk

des Unternehmens. Ausgeprägte

kommunikative und soziale Kompetenzen

sind hier von Vorteil – das sind

selbstverständliche Fähigkeiten im jungen

starken Team von Dahler & Company

Bremen.

www.dahlercompany.com

bremissima


Angepackt

51

Empathie, Kreativität und Genauigkeit sind

einige der Eigenschaften, über die das

erfolgreiche Team von Dahler & Company

Bremen in hohem Maß verfügt

bremissima


52

Ich brenne

für Kultur

Swantje Markus – Kaufmännische

Geschäftsführerin des Focke-Museums

Anke Juckenhöfel /

Martin Luther & Jürgen Nogai

Swantje Markus ist seit einem Jahr kaufmännische

Geschäftsführerin und Vorstand des Focke-Museums

bremissima


pole position

53

bremissima


54

Beim Masterplan-Treffen im Sommer 2018 besprachen Swantje

Markus und Dr. Frauke von der Haar mit den SPD-Bundestagsabgeordneten

Sarah Ryglewski und Johannes Kahrs das neue

Konzept für das Focke-Museum.

Seit dem 15. Januar 2018 ist Swantje Markus kaufmännische

Geschäftsführerin und zusammen mit

der Direktorin Dr. Frauke von der Haar Vorstand

des Fockes-Museums. Das Zwischenfazit nach einem

Jahr? „Ich liebe Bremen und ich brenne für Kultur

– es gibt keinen besseren Ort für mich zu arbeiten als das

Focke-Museum“, antwortet sie voller Begeisterung. „Die Liebe

zur Kultur habe ich in der Weserburg erfahren, und hier

im Focke-Museum anzufangen war die leichteste und beste

Entscheidung überhaupt!“

Der Weg in die Kultur

Dass sie einmal eine so herausragende Position in der Bremer

Kultur einnehmen würde, war nicht abzusehen, als sie 1992

ihre Ausbildung begann. „Mein Vater war nicht begeistert,

als ich mich entschloss, VWL, Soziologie und Geschichte zu

studieren – er machte sich Sorgen um sein kluges, aber dann

wohl armes Kind“, erinnert sich Swantje Markus lächelnd.

„Die ZVS schickte mich dafür nach Osnabrück, wo man zumindest

nicht so abgelenkt war.“ Nach dem Studium begann

sie in „klassischen“ Jobs als Projektleiterin und im Vertrieb,

entschloss sich aber schon bald zur Selbstständigkeit als

Trainerin und Unternehmensberaterin. „In der klassischen

Unternehmensberatung beschäftigte ich mich mit Finanzen,

Sanierung, Prozessveränderung. Das machte ich acht Jahre

lang sehr erfolgreich.“ Sie wurde zur Referentin und Beraterin

für Wirtschaft, schrieb ein Buch und diverse Artikel, war

viel unterwegs. Ein Schwerpunkt war das Gesundheitswesen,

die Kultur kam erst nach ihrer Rückkehr nach Bremen. „Am

Anfang weiß man oft noch nicht, wo man hin will. Doch

wenn man das studiert, was man möchte, dann findet man

einen Weg und das, wofür man brennt. Ich wollte eigentlich

Journalistin werden, hatte ein Bild von mir. Und obwohl ich

Geschichte studierte, habe ich nie an Museen gedacht.“

Zurück nach Hause

Nach vielen Jahren in Köln, London und anderen Städten und

Ländern zog Swantje Markus Anfang 2010 zurück in ihre Geburtsstadt

Bremen. „Damals gab es in meinem Leben einige

Veränderungen und bei einer Fahrt auf der A1 nahe dem Bremer

Kreuz überfiel mich eine solche Sehnsucht nach Bremen,

dass ich mich im Jahr 2009 entschloss, wieder nach Hause zu

ziehen.“ Auch hier machte sie sich selbstständig: Mit ihrer

Firma „Markus Consulting“ bietet sie Seminare, Beratung

und Sachverständigentätigkeit an, heute nur noch in einem

begrenzten Bereich, der Lehre und Erwachsenenbildung. Sie

ist Lehrbeauftragte der Hochschule Bremen und ascenso Palma

de Mallorca. „Ich war schon immer kulturaffin, aber in

der Kultur tätig war ich bis dahin nicht. Ich arbeitete viel für

öffentliche Unternehmen wie Krankenhäuser, Stadtwerke,

Nahverkehr. Eine erste Anfrage der Bremer Kulturbehörde

passte noch nicht, doch dann kam schon bald die Anfrage

für die Weserburg, wo man mir zutraute, ein bisschen Ordnung

zu schaffen. Ich bewarb mich und durchlief den Aus-

bremissima


pole position

55

Swantje Markus und Dr. Frauke von der Haar bilden

den Vorstand des Focke-Museums in Bremen

S

bremissima


56

Das Focke-Museum, Bremens Landesmuseum, bewahrt das materielle

Erbe Bremens und veranschaulicht das kollektive Gedächtnis der Stadt.

S

wahlprozess, wurde schließlich ausgewählt

– und blieb bis zum März 2017.“

Ein „Verlust für die Weserburg“ sei es,

wurde geschrieben, als Swantje Markus

die Weserburg auf eigenen Wunsch verließ,

um sich neuen Herausforderungen

zu stellen. Der Kultur blieb sie treu, wie

schon bald klar war. „In der Weserburg

habe ich die Kulturliebe erfahren. Allen

Kindern und Jugendlichen den Zugang

zu Kultur zu ermöglichen, dafür brenne

ich.“ Sie ist selbst Mutter eines fünfjährigen

Sohnes und kennt die Probleme

vieler berufstätiger Mütter: „Ohne die

engagierten Großeltern würde es nicht

funktionieren. Aber auch nicht ohne

das Vertrauen, das ich von der Kulturbehörde

bekommen habe. Und auch hier

im Focke-Museum gibt es ein großes

Verständnis für berufstätige Eltern.“

Ein Kulturprofi für das

Focke-Museum

„Bremen bietet unglaublich viel tolle

Kultur und liegt in Bezug auf die Aufwendungen

für Kultur pro Einwohner

weit vorne, das ist toll!“ Im Focke-Museum

warteten bereits große Aufgaben

auf die erfahrene Kulturmanagerin:

„Schon im Jahr 2013/2014 stellte man

sich hier die Frage, wie man so ein Haus

wie das Focke-Museum wirklich zum

Haus der Bremerinnen und Bremer

machen kann. Man stellte fest, dass die

Dauerausstellung keine Geschichten

über Menschen erzählt. Dabei wollen

die Menschen sich selbst wiederfinden

und Geschichten der Bremerinnen

und Bremer erzählt bekommen. Bisher

werden die Besucher chronologisch

durchgeleitet, wissenschaftliche Texte

in kleiner Schrift begleiten sie. Am

Schluss, ganz hinten, endet die Ausstellung

nach der Weimarer Republik

und dem Dritten Reich im Jahr 1945.

Zudem gibt es keine Migrations- und

Frauengeschichte.“ Daraufhin brachte

das Focke-Museum mit großer Unterstützung

des Vereins von Freunden des

Focke-Museums e. V. einen Prozess in

Gang, an dessen Ende der Masterplan

für die konzeptionelle Umgestaltung

des Bremer Landesmuseums, inhaltlich

aber auch baulich, steht.

Der Masterplan: Große Pläne

für das Focke-Museum

Der im Haus entwickelte und viele Seiten

umfassende Masterplan sieht im

Wesentlichen vier Highlights vor, die

Swantje Markus erklärt: „Erstens geht

es um die Überarbeitung und Vergrößerung

der Dauerausstellung. Zweitens

um die barrierefreie Anbindung des

Schaumagazins. Drittens um die Öffnung

des Hauses durch eine architektonische

Veränderung, beispielsweise

einem Foyer und Café. Und viertens

wird die Passage von der Straßenbahn

zum Museum so umgestaltet, dass die

Besucher gleich abgeholt und herbegleitet

werden.“ Auch die Ausweitung

der Nutzung des Parks mit weiteren

Veranstaltungen neben beispielsweise

dem „Jazz-Frühschoppen“ im Mai, dem

„Festival der Kulturen“ im Juni sowie

dem alljährlichen „Fockes Fest“ im September

ist geplant. „Wir sind für alle

Gruppen da, die es in dieser Stadt gibt!“

Die Besucherzahlen steigen jetzt schon,

vor allem wegen der tollen Sonderausstellungen.

Auch für die Dauerausstellung

sehen die Pläne bereits Konkretes

vor. „Der chronologische Aufbau bleibt

durch eine Zeitgalerie erhalten. Es gibt

dann drei Themengebiete: ‚Was Bremen

bewegt‘, die Wirtschaftsgeschichte,

‚Was Bremen zusammenhält‘, die politisch-gesellschaftliche

Ebene wie zum

Beispiel die Frage, warum Bremen frei

sein will, und ‚Wie Bremen gewachsen

ist‘, also die städtebauliche Entwicklung.“

Die inhaltliche Arbeit hat schon

begonnen. Ein großer Teil der Finanzierung

steht durch die 4,6 Millionen

Euro, die vom Haushaltsausschuss des

Bundestages bewilligt wurden. Den

anderen Anteil teilen sich die Stadt Bremen

und das Museum. „Unsere Sponsorensuche

läuft bereits. Aber wir wissen,

Bremen will das!“ Swantje Markus

auch. Wenn alles nach Plan geht, sollen

die Arbeiten Ende 2023 beendet sein.

www. focke-museum.de

bremissima


emissima

57


58

27. April

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden

verlosen wir 2 x Jazzahead Clubnight

Tickets

www.facebook.com/bremissima

JAZZAHEAD!

CLUBNIGHT

Die 9. jazzahead!

CLUBNIGHT zieht am Sa. 27. April 2019 wieder durch Bremen!

Die 9. jazzahead! CLUBNIGHT verwandelt mehr als

30 Orte in Bremen in Jazz-Clubs. In den Spielstätten

der Hansestadt, in Hotels, Museen, Kirchen und

Kneipen gibt es vom frühen Abend bis tief in die Nacht

Jazz in vielen Facetten zu sehen. Im Ticket ist nicht nur der

Eintritt in alle Clubs, sondern auch die Nutzung des öffentlichen

Nahverkehrs im gesamten VBN-Gebiet inkludiert. So

kommen Jazz-Liebhaber nicht nur zur CLUBNIGHT nach

Bremen, sondern auch von Club zu Club und wieder nach

Hause.

Die Tickets sind demnächst zum Preis von 25 Euro erhältlich

im Vorverkauf bei Ticketmaster oder zur CLUBNIGHT

bei allen beteiligten Spielstätten.

Seit 2011 präsentiert die jazzahead! CLUBNIGHT Live-

Jazz und Musik aus angrenzenden Genres dem Bremer

Publikum. Nationale und internationale Bands spielen ihre

Musik in Bremens populären Spielstätten. 2018 zog die

CLUBNIGHT ein Publikum von rund 7.000 Besuchern an.

Bandbuchungen, Programmgestaltung und Verhandlungen

liegen dabei ausschließlich bei den teilnehmenden Clubs.

Die CLUBNIGHT gehört ausdrücklich nicht zum Showcase-Festival

der jazzahead!.

Alle Acts und Spielstätten findet man online unter:

www.jazzahead.de

bremissima


auf Kultour

59

16. Mai

Good Weibs

30. März

Der Charitychor „Good Weibs“ tritt am

16. Mai 2019 in der Oberneulander

Kirche auf. Der Reinerlös geht an „Trauerland“,

Zentrum für trauernde Kinder und

Jugendliche e.V. Die Eintrittskarten kosten 20

Euro, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. Das Konzert

beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Die Karten gibt es vom 18. März an unter anderem

in der Apotheke Oberneuland (Rockwinkeler

Heerstraße 19), bei Edeka Jastrebow in der

Busestraße 42 sowie bei REWE Am Hulsberg 8.

Das Repertoire des Chores reicht von Songs der

Beach Boys über Joe Cocker bis hin zu Michael

Jackson.

Donnerstag, 16. Mai ab 19 Uhr

Oberneulander Kirche

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden

verlosen wir 3 x 2 Tickets

www.facebook.com/bremissima

Alexander Herrmann

„Schnell mal was Gutes“ – Die Koch-Late-Night-Show live

In seiner neuen Live-Show führt Starkoch Alexander Herrmann

die ganze Leichtigkeit des Kochens vor und trifft damit offensichtlich

den Nerv der Zeit. Das Interesse an seinen Geheimtipps

aus der Gourmetküche ist so groß, dass die Deutschlandtournee um

zahlreiche Zusatztermine verlängert wird.

Samstag, 30. März um 19 Uhr im Metropol Theater

8. März

MUSIC FOR THE KINGS

Die Musik der berühmten Hofkomponisten

in London und Versailles

In seinem ersten Konzert der Saison 2019 führt das Bremer Barockorchester

die Zuhörer – erstmalig in der Konzertreihe – in

die Welt der englischen Barockmusik. Getreu seinem Motto,

auch seltener gespielte Werke einem breiten Publikum zugänglich

zu machen, um die gesamte Bandbreite der Alten Musik zu zeigen,

setzt das BBO in seiner Programmauswahl auf die Musik von Komponisten

wie Matthew Locke und dessen Schüler Henry Purcell.

Freitag, 8. März um 20 Uhr in Unser Lieben Frauen Bremen

bremissima


60

S

bremissima


Küchenglück

61

Kaffeesieren

bei Juli

bremisch GenieSSen im Peterswerder

Katja Alphei / Juli liebt Kaffee & Katja Alphei

bremissima


62

Auf zu „Juli liebt Kaffee“: Zum Kaffeesieren - oder auch Teesieren -

bietet Julia Soller ihren Gästen alles, was glücklich macht

Als absolut überzeugte Teetrinkerin besuche ich

das Café „Juli liebt Kaffee“ im Peterswerder und

bestelle einen Chai Latte. Dass es hier aber eigentlich

um Kaffee geht, sehe ich gleich. Noch

bevor ich den Laden betrete, empfängt mich

eine Tafel mit der Einladung, hier zu Kaffeesieren. Auch

wenn ich mir ungefähr denken kann, was es bedeutet, frage

ich nach: Es sei das Bremer Wort für „gesellig Kaffeetrinken“,

besser noch „Kaffee- und Kuchen-Zeit“, klärt mich die Inhaberin

Julia Soller auf. Klingt sehr gemütlich.

Kaffee entfacht Leidenschaft

Ihre Liebe zum Kaffee begann früh. Nach der Ausbildung

zur Industriekauffrau entschied sich Julia Soller für einen

Work-and-Travel-Aufenthalt in Australien. In Melbourne erkannte

sie schnell, dass sie sich im Kaffee-Mekka befand: Die

zahlreichen Röstereien und die Wertschätzung einer nachhaltigen

Kaffeeherstellung dort begeisterten die Bremerin.

In dem australischen Café, in dem sie arbeitete, enthielt man

ihr allerdings die Einweisung in die Bedienung der Espressomaschine

vor, was ihre Neugier nur weiter weckte. Hinter

das Geheimnis eines guten Kaffees kam sie dann zurück in

Bremen, als sie noch während des Handelsmanagement-Studiums

in einer Espressobar arbeitete und den Umgang mit

der Espressomaschine lernte. Durch ihr Praxissemester in der

Lilienthaler Rösterei de koffiemann und ihre Arbeit dort im

Vertrieb wuchs schon früh der Wunsch nach einem eigenen

Café, in dem sie richtig guten Kaffee anbieten würde. Als Barista

im Yellow Bird und auf zahlreichen Café-Touren durch

deutsche und internationale Großstädte, auf denen sie ein

wertvolles Kaffee-Netzwerk aufbaute, konkretisierten sich

ihr Café-Konzept und der entsprechende Businessplan. Noch

während ihrer Bachelorarbeit und mit nur 28 Jahren war es

dann soweit: „Juli liebt Kaffee“ war geboren.

Von Allem das Beste

In den Räumlichkeiten eines alten Antiquitätenlädchens

wurde ihr Traum Wirklichkeit. Die Vermieterin, die allzu ungern

eine Gastronomie in ihrem Ladenlokal sah, ließ sich von

Julia Sollers perfekter Vorbereitung und ihrer Willenskraft

überzeugen und machte ihr so die Realisierung ihres Cafés

möglich. Seit Oktober letzten Jahres hat Juli liebt Kaffee

nun die Türen geöffnet und bietet neben richtig gutem Kaf-

bremissima


Küchenglück

63

Ein Raumkonzept mit viel Liebe zum Detail: Im trendbewussten, aber

zugleich zeitlosen Ambiente fühlen sich alle Generationen willkommen

und teilen die Leidenschaft, gemütlich beisammen zu sein.

fee auch liebevoll zubereitete Kuchen, herzhafte Brote und

ein wöchentlich wechselndes Mittagsgericht. Den kulinarischen

Feinschliff bekamen Julia Sollers leckere Gerichte vom

Kochblock in Oberneuland, beim Raumkonzept und für Einrichtungsfragen

stand der Inhaberin Patrizia Zajber mit viel

Liebe zum Detail zur Seite. Auch wenn die Kaffeeliebhaberin

ihren perfekten Espresso der Nord Coast Roastery Hamburg

und den Filterkaffee von Cross Coffee Bremen schätzt, ist sie

ebenso stolz auf ihr Teekonzept, bei dem sie von Teeistin Hilke

Kerwat beraten wurde. „Sehr selten findet man ein Café

mit gutem Kaffee UND gutem Tee“, stellt Julia Soller fest und

freut sich. Auch ich freue mich, fühle mich noch mehr willkommen

und erfinde kurzerhand das Wort „Teesieren“. Aber

nicht nur bei den Heißgetränken achtet die Inhaberin auf

ausgezeichnete Qualität. Viele der Lebensmittel, die auf ihrem

Speiseplan stehen, hat sie selbst sorgfältig ausgesucht und

getestet. Die Herkunft der Lebensmittel ist für jeden Gast in

der Speisekarte zu lesen, da Julia Soller gern auf hochwerti- S

bremissima


64

Latte Art: Jeder zarten Milchschaumzeichnung wohnt eine kleine

Wertschätzung der besonderen Art inne

S

ge, ökologische und, wenn möglich, regionale Hersteller aufmerksam

macht. Und Transparenz schafft Vertrauen.

Kaffeesieren verbindet Generationen

Bei der Frage nach der Zielgruppe ihres Cafés muss Julia

Soller schmunzeln, denn obwohl das Konzept gern junge

Familien und trendbewusste Leute anspricht, freut sie sich

besonders an den Wochenenden über das durchaus gemischte

Publikum, das dann bei „Juli liebt Kaffee“ anzutreffen ist.

Da begegnen sich alle Generationen, rücken an den Tischen

zusammen und genießen ihre moderne Kaffeespezialität oder

eben ein Stück traditionellen Apfelkuchen mit Sahne. Das

Café richtet sich also an alle, die einen guten Kaffee und ein

leckeres Stück hausgemachten Kuchen zu schätzen wissen.

Und während sich die ältere Generation bei „Juli liebt Kaffee“

zum Kaffeesieren willkommen fühlt, erhält das alte Bremer

Wort vielleicht nun auch bei der jüngeren Generation wieder

Einzug in den örtlichen Sprachgebrauch.

Herzlichkeit mit Latte Art

Was Julia Soller mit Kaffee verbindet? Liebe und Genuss. Und

Zeit mit sich selbst. Eigentlich begleitet der Kaffee sie treu

durch den ganzen Tag. Ein richtig guter Kaffee braucht aber

auch ausreichend Erfahrung und viel Geduld, erklärt sie mir.

Besonders die Latte Art, die kreative Gestaltung der Milchschaumoberfläche,

bedarf guter Kenntnisse der Technik und

Übung. Mit liebenswerten Motiven wie Blumen oder Herzen

auf einem Kaffee bringt sie ihren Gästen eine besondere

Wertschätzung entgegen. Auch wenn es etwas Zeit brauchte,

einen Namen für das Café zu finden, beschreibt dieser nun

ganz unverblümt, wie genau es zu diesem gemütlichen Ort

kam.

Nach so viel Begeisterung für Kaffee muss ich am Ende doch

einen probieren. Julia Soller bereitet mir einen Cappuccino

mit einer liebevoll gezeichneten Tulpe im Milchschaum, deren

Mittelpunkt sich während des Trinkens langsam in ein

Herz verwandelt, und ich gebe zu: Für einen Kaffee ist der so

richtig gut. Danke Julia.

Freizeittipp

Für ebenso Kaffeeverrückte wie Julia Soller ist der Kaffee

Club der Kaffeeschule Bremen einen Besuch wert. Einmal

monatlich treffen sich Kaffeeinteressierte, um an der hochwertigen

Ausstattung der Kaffeerösterei Cross Coffee mit

Kaffee zu experimentieren, ihre Geschmackssinne zu trainieren

oder sich einfach mit Gleichgesinnten auszutauschen.

(kaffeeschule-bremen.de)

Juli liebt Kaffee

Am Schwarzen Meer 13

0421 – 43 38 15 23

www.juliliebtkaffe.de

hallo@juliliebtkaffee.de

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 9:30 Uhr - 18 Uhr

bremissima


Küchenglück

65

bremissima


66

Industriecharme trifft auf kulinarische

Highlights am Hafen: Münster verbindet

hier am Kreativkai modernes Stadtleben

samt Gastronomie und kulturellen

Angeboten mit traditionellem Hafenambiente.

Louisa Kottmann

@its_a_birds_home

Cityguide:

ein Tag

in Münster

Wo einst bis 1984 fleißig Bier gebraut

wurde, entstand nach Schließung der

Germania-Brauerei der heute so beliebte

Germania Campus: Das Viertel beherbergt

neben Büros und Einzelhandel

auch eine Auswahl an Gastronomie und

beliebten Events wie die alljährliche

Messe „WeinMünster“ am 6. und 7. April.

Übrigens ein wunderbarer Anlass,

dieser Stadt einen Besuch abzustatten.

Teatime ganz im Stil der 50er Jahre: Neben einem stylishen

Bar-Bereich eröffnet das Mauritzhof Hotel auch

einen tollen Blick von der gemütlichen Terrasse auf die

geschäftige Promenade. Für Münster-Feeling pur!

Idyllische Altstadt: Zu einem Besuch in Münster gehört natürlich

ein Spaziergang durch die historische Innenstadt. Sollte das

Wetter dabei nicht mitspielen, lohnt sich ein Abstecher in das

Stadtmuseum (Eintritt kostenlos).

bremissima


emissima

67


68

bremissima

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine