Ultraschall-geführte Gefäßpunktion und Regionalanästhesie: SOCRATES Buch Online Version

SonoABCD

für Kursteilnehmer von SonoABCD-Kursen und Interessierte. Beachten Sie die Online-Supplemente, die auf Yumpu verfügbar sind.

sichtbar machen kann. Eine äußerst laterale Position des Schallkopfes kann auch für die

Katheterlagekontrolle interessant sein, weil man bei tiefer Katheterlage von der LISB-Position

auch die Ausbreitung beobachten kann und den Schallkopf von einem Helfer „unsteril“

während der Prozedur halten lassen kann.

Die Nadelführung in der OOP-Technik beginnt mit einem steilen Einstich (ca. 70-80°) und

ungefähr 1cm entfernt vom Schallkopf ins epifasziale Gewebe der Subcutis, um per

Hautquaddel den Folgestich mit der „Plexusnadel“ vorzubereiten. Ein Einstich mit der

Nadelspitze lateral vom Schallkopf in Richtung Cricoid ist genauso wie ein Einstich von

medial des Schallkopfes nach lateral möglich. Wichtig ist dabei nur, dass der Schallkopf

lotrecht gehalten wird und die A. axillaris vertikal und horizontal zentriert oder leicht mit der

Ultraschallebene zur Nadelspitze hin gekippt wird. Die IP-Punktion ist ebenso möglich.

Indikation: Alle Eingriffe distal des mittleren Oberarms [14]

Blockaden: Ellenbogen, Radius Unterarm und Hand

Schmerzkatheteranlagen: Radius- und Ulnafrakturen, Osteosynthesen, Endoprothesen, dist.

Humerusfrakturen, Amputation distal des Ellenbogens, Mobilisierungen, Physiotherapie

Kontraindikation: keine speziellen, rel.: COPD

Komplikationen: keine speziellen

Die Punktion wird infraclavikulär lateral des VIP-Punktes in der OOP-Technik

vorgenommen, wo die Faszikel um die A. subclavia herum zu liegen kommen.

Abbildung 82 Lagerung und Landmarken des VIP. Hier zur Orientierung. Für den LISB/LISK werden

der Ultraschallkopf und die Nadel weiter lateral angesetzt.

100

Weitere Magazine dieses Users