Ultraschall-geführte Gefäßpunktion und Regionalanästhesie: SOCRATES Buch Online Version

SonoABCD

für Kursteilnehmer von SonoABCD-Kursen und Interessierte. Beachten Sie die Online-Supplemente, die auf Yumpu verfügbar sind.

• Dokumentation der Ausbreitung des Depots

• Katheteranlage

• Ggf. unter Ultraschallsicht 10ml NaCl über den Katheter injizieren, bei optimaler

Schallebene kann man die Vergrößerung des Depots beobachten, Farbdoppler zeigt

Verwirbelung von Microbubbles an

• Katheter fixieren (Annaht oder Stripes)

• Leukomed (steriler Wundverband) aufkleben

• Ankleben des distalen Katheters jenseits des Pflasters mit Papierpflaster von der Rolle

5.4 Axilläre Plexusblockade bzw. –Katheter (AXP-B/AXP-K)

Die Nn. medianus, radialis, ulnaris und musculocutaneus entstehen aus dem infraclavikulärem

Bereich des Plexus brachialis und werden aus den ventralen Ästen der Spinalnerven C5 bis

TH 1 gebildet. Sie versorgen den distalen Unterarm bis einschließlich der Hand motorisch

und sensibel [14].

Indikation: Eingriffen im Bereich des distalen Drittels des Oberarms bis zu den Fingern

Blockaden: ASK-Ellenbogen, - Handgelenk, kleine Weichteileingriffen, komplette

Handchirurgie, distaler Radius

Schmerzkatheteranlagen: bei Bewegungstherapie, Endoprothesen, Amputation distal des

Ellenbogens, Mobilisierung, Physiotherapie.

Kontraindikation: keine spezielle Kontraindikation

Komplikationen: keine speziellen Komplikationen

Voruntersuchung, Sonoanatomie und Darstellung der Zielstruktur

Anlotung

Sonoanatomie

Darstellung der Zielstruktur

Punktion und Nadelführungstechnik

Lokalanästhesie

Einstich mit Plexusnadel

Die Punktion wird ca. 2cm distal der Axilla in der Out-of-plane Technik vorgenommen, wo

die Nervenwurzeln zirkulär zur A. axillaris angeordnet sind.

104

Weitere Magazine dieses Users