Ultraschall-geführte Gefäßpunktion und Regionalanästhesie: SOCRATES Buch Online Version

SonoABCD

für Kursteilnehmer von SonoABCD-Kursen und Interessierte. Beachten Sie die Online-Supplemente, die auf Yumpu verfügbar sind.

SOCRATES Kursunterlagen, Dr. R. Breitkreutz

Mindestanforderungen Dokumentation

Neurosonographie

1

2

3

4

in das Gerät eingeben

Patientenname, Vorname, Geburtsdatum

Untersucher, inkl. Piktogramm der Region und ggf. Freitext/Pfeil

Datum und Zeit der Untersuchung erfasst das Gerät automatisch

Voruntersuchung

o von jeder Region die untersucht wird

o Bilddokumentation oder besser Clip

während Punktion oder Injektion

o Bilddokumentation oder besser Clip

o Nerven/Gefäße oder Leitstrukturen sollten sichtbar sein

Nachuntersuchung

o Bilddokumentation oder besser Clip des LA Depots oder Katheters

5

6

Handschriftlich ins Narkoseprotokoll

o Sonde, Gerät, Untersuchungsbedingungen, Sicht

o Zielstrukturen, Menge des verabreichten LA, Konzentration

o Hinweise über besondere Ereignisse

o bei Pathologien: Dokumentation in 2 Ebenen (SAX, LAX)

o ohne Pathologien schriftlicher Befund ausreichend

o Ggf. Anordnungen: (z. B. Konsil Neurologie/Angiologie)

Unterschrift

Anmerkungen: Eine Integration der Dokumentation in bestehende EDV Systeme

(z.B. in PACS, Orbis) ist anzustreben. Die Abspeicherung per USB-Stick ist nicht

ausreichend, wird aber als Zwischenlösung genutzt. Backups des

Datenbestandes sollten vom organisatorischen Leiter regelmäßig erfolgen. Eine

Bilddokumentation muss im Schadensfall dem Gutachter auf Verlangen

nachgewiesen werden (entlastendes Material) und auch erklärt werden können

(Sorgfalt bei Ihrer Bilddokumentation). Beachten Sie ggf. Software in Ihrem

eigenen Netzwerk.

Weitere Magazine dieses Users